Lichtung des Fördermitteldschungels Wo erhalte ich Unterstützung für meine Investitionen?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lichtung des Fördermitteldschungels Wo erhalte ich Unterstützung für meine Investitionen?"

Transkript

1 Seite 1 Lichtung des Fördermitteldschungels Wo erhalte ich Unterstützung für meine Investitionen? In den letzten Jahren wurden die unterschiedlichsten Fördermittelarten und Fördermöglichkeiten für den nergieeffizienzbereich ins Leben gerufen. Oftmals mangelt es speziell kleinen und mittleren Unternehmen an Ressourcen, um die Verantwortung für nergiefragen einer Person klar zuordnen zu können bzw. eine solche zu benennen. Aus diesem Grund wird eine Vielzahl angebotener Förderungen nicht genutzt, unzureichend auf deren Nutzen untersucht oder sogar verwehrt. Zusätzlich ist das vorhandene Angebot an Fördermöglichkeiten sehr umfangreich und schwer zu überblicken. Dieser Artikel soll dem Leser einen ersten Überblick über die aktuelle Fördermittellandschaft sowie Förderartenvielfalt geben. Autoren: Nicolas Deutsch Ulrich Sorhagen -Mail: 1 inführung rhebliche insparpotenziale vorhanden nergiepreis- und nergiekostensteigerungen sowie die aktuelle nergiepolitik der Bundesregierung weisen bereits heute darauf hin, dass der effiziente Umgang mit nergie zukünftig einen immer größeren Stellenwert in Unternehmen einnehmen wird. Zusätzlich haben Untersuchungen gezeigt, dass in der Industrie noch erhebliche insparpotenziale existieren. So verbrauchen lektromotoren aktuell fast zwei Drittel des industriell genutzten Stroms, etwa für Antriebe oder Pumpen. Durch effiziente nergiesparmotoren und intelligente Regelungen könnte eine nergieeinsparung um bis zu 60 Prozent erreicht werden. Gebäude bieten ebenfalls ein hohes insparpotenzial, etwa über Wärmedämmung und Wärmepumpen, intelligente Gebäudetechnik sowie eine effiziente Beleuchtung. So unterschiedlich die Möglichkeiten an nergieeffizienzmaßnahmen sind, haben sie eins gemeinsam: Sie setzen Investitionen voraus. Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

2 03100 Fördermittel Seite 2 Investitionen fördern In Zeiten von Wirtschaftskrise, schwächelnder Konjunktur und Finanzmarktproblemen halten sich Unternehmen mit Investitionen in neue bzw. effizientere Techniken zurück. Um Unternehmen zu Investitionen zu ermutigen, wurden in den letzten Jahren die unterschiedlichsten Fördermittelarten und Fördermöglichkeiten ins Leben gerufen. inen Großteil aktueller Förderungen in Deutschland stellen Zuschüsse, Subventionen sowie zinsgünstige Förderdarlehen dar. Öffentliche Bürgschaften und Beteiligungen finden im Förderungskontext nur vereinzelt und primär bei Großprojekten eine Anwendung. Die einzelnen Förderungen lassen sich wie folgt charakterisieren: Übersicht Fördermittelarten Fördermittelarten Zuschüsse und Subventionen Zinsgünstige Förderdarlehen Förderungserläuterung Geldzahlungen oder geldwerte Vorteile (z. B. Steuervergünstigungen etc.), die der Staat in der Regel gewährt, ohne eine marktwirtschaftliche Gegenleistung zu erwarten. Häufig werden aber Zuschüsse/Subventionen an bestimmte Bedingungen geknüpft. Die Zinssätze von Förderprogrammen liegen häufig unter den üblichen Marktkonditionen. Daher sollten die Möglichkeiten eines Förderdarlehens bei jeder Finanzierung genau geprüft werden. Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

3 Seite 3 Fördermittelarten Öffentliche Bürgschaften Öffentliche Beteiligungen Förderungserläuterung s handelt sich dabei um Bürgschaften der Gebietskörperschaften (Bund, Bundesländer, Gemeinden). Sie fungieren neben igenkapital, Bankkrediten oder Leasing als Finanzierungsquelle. Dabei wird ein Teil des Kreditrisikos von der öffentlichen Hand übernommen. Gesellschafter (Banken, Versicherungen etc.) stellen das notwendige igenkapital bereit und meist sichert die öffentliche Hand die Kapitalanlage durch Bürgschaften und besondere Refinanzierungen ab. 2 Finanzierung von Förderprogrammen Die Finanzierung von Förderprogrammen erfolgt auf U-, Bundes- sowie Länderebene und größtenteils durch die inrichtung von Fonds. uropäischer nergieeffizienzfonds So hat beispielsweise zum 1. Juli 2011 der von der europäischen Union ins Leben gerufene uropäische nergieeffizienzfonds (F) seine Arbeit aufgenommen. Der F unterstützt die Mitgliedstaaten der uropäischen Union bei der Umsetzung ihrer Klimaschutz- und nergieeffizienzziele und verfügt über ein Finanzvolumen von derzeit 265 Mio. UR. Die Summe stammt von der uropäischen Union (125 Mio. UR), der uropäischen Investmentbank (75 Mio. UR), der italienischen Casa Depositie Prestili (60 Mio. UR) sowie der Deutschen Bank (5 Mio. UR). Die Mittel des F können für Projekte auf lokaler/regionaler bene in den Bereichen nergieeinsparung, nergieeffizienz und Ausbau erneuerbarer nergien beantragt werden. Die bewilligten Gelder stehen Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

4 03100 Fördermittel Seite 4 für eine Projektförderung lokaler Gebietskörperschaften zur Verfügung. Konkret unterstützt der F Projekte in den Bereichen: erneuerbare nergien/nergieeffizienz in öffentlichen und privaten Gebäuden Investitionen in KWK-Systeme, inkl. Mikro-KWK und Fernwärme-/Fernkühlungsnetze dezentrale erneuerbare nergiequellen und deren Integration in Stromnetze Stromerzeugung in kleinstem Maßstab aus erneuerbaren nergiequellen saubere städtische Verkehrsmittel mit einem Schwerpunkt u. a. auf lektrofahrzeuge lokale Infrastrukturen, wie Stromspeicherungslösungen, Smart Grids und Smart Meter Die Finanzierung der Projekte erfolgt dabei in Form von Krediten, Garantien oder Kapitalbeteiligungen zu Marktbedingungen. Über die genannten 265 Mio. UR hinaus stellt die U weitere 21 Mio. UR für Zuschüsse im Bereich technische Assistenz (Projektentwicklung etc.) zur Verfügung. nergie- und Klimafonds In Deutschland existieren ebenfalls Förderfonds. So wurde bereits 2010 für den nergie- und Klimafonds (KF) ein Sondervermögen bereitgestellt, aus dem Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz, nergieeffizienz und erneuerbare nergien gefördert werden. Aktuell droht wichtigen Bundesprogrammen zum Klimaschutz und zur nergieeffizienz das Aus. Grund für diese ntwicklung ist der aktuelle Preisverfall bei den CO 2 -Zertifikaten aus dem europäischen missionshandel; diese stellen die alleinige innahmebasis des KF dar. Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

5 Seite 5 Zusätzlich wurde im Jahr 2011 erstmalig neben dem aufgelegten KF auch ein nergieeffizienzfonds zur Förderung der rationellen und sparsamen nergieverwendung initiiert, auf dessen Grundlage unter anderem die Förderung hocheffizienter Querschnittstechnologien in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und im deutschen Mittelstand fußt. Dieser Fonds sowie dessen Finanzierungsmechanismen sind Bestandteil des Klima- und nergiefonds von Trotz der aktuellen Unterfinanzierung des KF ist die Finanzierung von Förderprogrammen im Jahr 2013 nicht gefährdet. Wichtig für den Antragsteller: Förderungen können nicht direkt bei einem Fonds wie dem KF eingefordert werden, sondern müssen bei der bzw. über die zuständige Behörde beantragt werden. So ist die Fördermaßnahme Querschnittstechnologie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) angesiedelt und muss dort beantragt werden. Die notwendigen Fördergelder für diese BAFA- Maßnahme werden aus dem Fonds zur Verfügung gestellt. 3 Vorgehen bei der Antragstellung von Förderprogrammen Die zwei größten und zugleich bekanntesten Anlaufstellen für Förderungen bzw. Förderprogramme in Deutschland sind die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). KfW Da es sich bei der KfW um ein Kreditinstitut handelt, umfassen deren Förderungen hauptsächlich klassische Förderkredite und sonstige innovative Finanzierungen. Die Förderkonditionen sind abhängig von der beantragten Fördermaßnahme und der damit verbundenen rfüllung von ffizienzbzw. insparvorgaben der Maßnahme. Die inhaltung der Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

6 03100 Fördermittel Seite 6 ffizienz- bzw. insparvorgaben zum rhalt der KfW-Förderung muss oftmals vorab durch einen unabhängigen nergieeffizienz-xperten überprüft und gegenüber der KfW bestätigt werden. rst wenn dieser die inhaltung/rfüllung der KfW-Vorgaben bestätigt, kann der Antrag auf Förderung gestellt werden. In der Regel müssen Förderanträge über die Hausbank gestellt werden, in inzelfällen können Anträge direkt bei der KfW eingereicht werden. BAFA Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) nimmt in den Bereichen Außenwirtschaft, Wirtschaftsförderung und nergie wichtige administrative Aufgaben des Bundes wahr. Im nergiesektor setzt das BAFA Fördermaßnahmen ein, um eine stärkere Nutzung erneuerbarer nergien sowie nergieeinsparungen herbeizuführen. Die Förderungen umfassen einmalige Investitionszuschüsse, inspeisevergütungen sowie steuerliche Abgabenlastbegrenzungen (G), wobei diese nicht Gegenstand dieses Artikels sind, da sie nicht den Charakter einer Förderung besitzen. Antragstellung VOR Umsetzung der Maßnahme Im Gegensatz zum Vorgehen bei der KfW-Förderungsbeantragung über die Hausbank können die meisten BAFA-Fördermaßnahmen direkt bei diesem beantragt werden. Aber auch hier sind die Förderungen an bestimmte ffizienz- bzw. insparvorgaben geknüpft. Für KfW- und BAFA-Förderungen ist eine nachträgliche Beantragung von Fördermitteln für bereits ausgeführte ffizienzmaßnahmen nicht möglich. Aus diesem Grund gilt: Stellen Sie erst Ihren Förderantrag, bevor Sie investieren! Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

7 Seite 7 4 Übersicht der förderfähigen KfW-nergieeffizienzmaßnahmen Förderungsmaßnahmen KfW 4.1 Förderungsmaßnahmen KfW Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) unterstützt durch ihre inländischen Förderprogramme nachhaltige Verbesserungen der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Rahmenbedingungen in Deutschland. Schwerpunkte sind die Förderung von nergieeffizienz und des Umweltschutzes in Unternehmen. ine häufig beantragte Förderung ist die nergieberatung im Mittelstand, da sie Interessenten einen ersten Überblick über mögliche insparpotenziale bietet. Investitionszuschüsse für nergieeinsparungen sind an ndenergieeinsparungen gebunden. Zusätzlich werden innovative Pilotprojekte zur Verbesserung der nergieeffizienz sowie Investitionen in erneuerbare nergien gefördert. ine detaillierte Übersicht der einzelnen Fördermaßnahmen, der entsprechenden Maßnahmenbeschreibung sowie Förderart/ Förderhöhe können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen. Fördermaßnahme nergieberatung Mittelstand Maßnahmenbeschreibung Kleine und mittlere Unternehmen können sich eine nergieberatung fördern lassen. Dadurch können ntscheidungen über sinnvolle Investitionen leichter getroffen werden. Hierbei erhalten Unternehmen einen prozentualen Zuschuss zu Förderart & Förderhöhe Initialberatung: in nergieberater analysiert die Schwachstellen im Unternehmen. Zuschuss 80 % des förderfähigen Honorars, bis zu uro Detailberatung: Das Unternehmen erhält konkrete Verbesserungsvorschläge und Maßnahmenpläne. Zuschuss 60 % des Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

8 03100 Fördermittel Seite 8 Fördermaßnahme Maßnahmenbeschreibung Förderart & Förderhöhe den anfallenden Beraterkosten. Investitionen zur nergieeinsparung Die KfW fördert Investitionen in Deutschland, die wesentliche nergieeinspareffekte erzielen. Dabei wird in Neu- und rsatzinvestitionen unterschieden. Förderfähige Bereiche sind: Haus-, nergie- und Anlagentechnik Prozesskälte, Prozesswärme Mess-, Regel- und Steuerungstechnik Sanierung und Neubau von Gebäuden Voraussetzung: Neuinvestitionen müssen zu einer ndenergieeinsparung von mindestens 15 % gegenüber dem Branchendurchschnitt führen. rsatzinvestitionen müssen zu einer nergieeinsparung von mindestens 20 %, gemessen am Durchschnittsverbrauch der letzten 3 Jahre, führen. förderfähigen Honorars, bis zu uro Hinweis: Zuschüsse können nur einmalig in Anspruch genommen werden. Kreditlaufzeit: In der Regel 5 oder 10 Jahre. Bei Bedarf können tilgungsfreie Anlaufjahre vereinbart werden. Investitionen, deren technische und ökonomische Lebensdauer mehr als 10 Jahre beträgt, können mit einer Laufzeit von 20 Jahren bei 3 tilgungsfreien Anlaufjahren finanziert werden. Der Zinssatz ist dabei für die ersten 10 Jahre fest. Grundsätzlich werden bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten finanziert, maximal 25 Millionen uro pro Vorhaben, bei besonderer Förderwürdigkeit auch darüber. Hinweis: Stellen Sie Ihren Antrag bei Ihrer Hausbank, bevor Sie investieren. Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

9 Seite 9 Fördermaßnahme nergieeffizienz und Umweltschutz im Unternehmen rneuerbare nergien Maßnahmenbeschreibung Gefördert werden innovative, großtechnische Pilotvorhaben, Umweltentlastungsprojekte, die so bisher nicht am Markt umgesetzt wurden. Ziel ist die Kombination bzw. Nutzung neuer technologischer Verfahren zum Schutz der Umwelt. Das Ziel ist, ökonomisch erfolgreich zu wirtschaften, mit möglichst wenig Umweltbelastungen und möglichst geringem Ressourcenund nergieeinsatz. Gefördert werden Investitionen zur Nutzung erneuerbarer nergien wie Sonne, Wind und Biomasse. Zusätzlich werden Vorhaben der Stromerzeugung oder rzeugung von Strom und Wärme mit Kraft-Wärme- Kopplungs-Anlagen (KWK) sowie Investitionen in objektnahe Nieder- und Mittelspannungsnetze gefördert. Förderart & Förderhöhe Kreditlaufzeit: Bis zu 30 Jahre. Bei Bedarf können bis zu 5 tilgungsfreie Anlaufjahre vereinbart werden. Alternativ kann das Unternehmen einen Investitionszuschuss erhalten. Kreditrahmen: Bei Krediten mit Zinszuschüssen des BMU werden bis zu 70 % der förderfähigen Kosten finanziert. Bei Investitionszuschüssen werden bis zu 30 % der förderfähigen Kosten finanziert. Hinweis: Stellen Sie erst Ihren Antrag, bevor Sie investieren. Kreditlaufzeit: In der Regel 5 oder 10 Jahre. Bei Bedarf können tilgungsfreie Anlaufjahre vereinbart werden. Investitionen, deren technische und ökonomische Lebensdauer mehr als 10 Jahre beträgt, können mit einer Laufzeit von 20 Jahren finanziert werden. Zinssatz: Ist für die ersten 10 Jahre oder die gesamte Laufzeit fest. Finanzierungsrahmen: Finanziert werden bis zu 100 % der förderfähigen Nettoinvestitionskosten ohne Mehrwertsteuer bis maximal 25 Millionen uro pro Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

10 03100 Fördermittel Seite 10 Fördermaßnahme Maßnahmenbeschreibung Förderart & Förderhöhe Vorhaben. Hinweis: Stellen Sie erst Ihren Antrag bei der Hausbank, bevor Sie investieren. 5 Übersicht der förderfähigen BAFA-nergieeffizienzmaßnahmen in Schwerpunkt der Arbeit des BAFA liegt in der Durchführung des Programms zur Förderung erneuerbarer nergien. Um die daraus resultierenden Ziele zu erreichen, ist das BAFA mit der Betreuung/Durchführung verschiedenster Fördermaßnahmen beauftragt worden, sei es mit der Förderung von Anlagen zur rzeugung von G-Strom und KWK- Anlagen, Investitionen in effizientere Klima- und Kälteanlagen oder mit der Förderung hocheffizienter Querschnittstechnologien. Auch hier ist die Förderhöhe abhängig von der Fördermaßnahme sowie der rfüllung bestimmter ffizienzbzw. insparvorgaben seitens des BAFA. inen detaillierten Überblick über die einzelnen Fördermaßnahmen, die entsprechenden Maßnahmenbeschreibungen sowie Förderart/ Förderhöhe können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen. Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

11 Seite Förderungsmaßnahmen BAFA Fördermaßnahme rneuerba- re-nergien- Gesetz (G) Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) Maßnahmenbeschreibung Gefördert werden Anlagen zur rzeugung von Strom aus erneuerbaren nergien: Fotovoltaikanlagen Wasserkraftanlagen Anlagen zur Nutzung von Deponie-, Grubenund Klärgas Biomasse Geothermienutzung Windkraft Ziel der Förderung ist die rhöhung der Stromerzeugung aus Kraft-Wärme- Kopplung in Deutschland auf 25 % der Gesamtstromerzeugung. KWK-Anlagen erzeugen Strom und Nutzwärme gekoppelt, d. h. gleichzeitig in einem Prozess. Förderart & Förderhöhe Der Betreiber einer Anlage zur Stromerzeugung aus erneuerbaren nergien erhält eine inspeisevergütung nach G. Die Vergütung ist abhängig von der Leistung der Anlage. Fördermöglichkeiten: inmaliger Investitionszuschuss Vergütung: Betreiber von KWK-Anlagen erhalten eine Vergütung für den Strom, der in das allgemeine Stromnetz eingespeist wird. Seit dem ist auch der selbst genutzte Strom vergütungsfähig. Hinweis: ine Inanspruchnahme beider Förderungen ist für KWK- Anlagen bis zu einer elektrischen Leistung von 20 kw möglich! Weitere Fördermöglichkeiten: Neben der Förderung von KWK- Anlagen ist der Neu- und Ausbau Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

12 03100 Fördermittel Seite 12 Fördermaßnahme Klima- und Kälteanlagen Hocheffiziente Querschnittstechnologien Maßnahmenbeschreibung s werden energieeinsparende Investitionen bei bestehenden und bei neuen Klima- bzw. Kälteanlagen per Zuschuss gefördert. Das BAFA bietet interessante Fördermöglichkeiten für kleine und mittelständische Unternehmen, die Investitionen in hocheffiziente Technologien vornehmen und damit nachhaltig für sparsame und rationelle nergieverwendung in ihrem Betrieb sorgen. Förderart & Förderhöhe von Wärme- und Kältenetzen sowie der Neu- und Ausbau von Wärme- und Kältespeichern zuschlagsberechtigt, wenn darin überwiegend Wärme aus KWK- Anlagen durchgeleitet/gespeichert wird. Fördermöglichkeiten: StatusCheck-Förderung Basisförderung von Altanlagen Basisförderung von Neuanlagen Förderung von Sorptionskälteanlagen Bonusförderung Förderung von: inzelmaßnahmen mit einem Investitionsvolumen von bis UR Systemische Optimierung: rsatz von mind. 2 Querschnittstechnologien, Investitionsvolumen muss mind UR betragen und eine ndenergieeinsparung von mind. 25 % muss nachgewiesen werden. Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

13 Seite 13 Da heute eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten angeboten wird und sich dieses Angebot auch ständig ändert, bitten wir um Verständnis, dass wir Ihnen keine Gewähr über Vollständigkeit der Maßnahmenmöglichkeiten bieten können. Private Fördermöglichkeiten werden in diesem Kontext nicht erläutert bzw. finden keine Berücksichtigung. 6 Weitere Kompetenzzentren Übersicht Ansprechpartner für Förderungen Neben den ausführlich erklärten BAFA- und KFW-Förderprogrammen gibt es eine Vielzahl weiterer Kompetenzzentren, die eigene Programme oder umfangreiche Informationen über bestehende Fördermöglichkeiten/Förderprogramme besitzen. So gibt es neben Bundesförderprogrammen oftmals auch die Möglichkeit, auf kommunale Förderangebote zurückzugreifen. Hier lohnt es sich, explizit das Angebot kommunaler Anlaufstellen in rfahrung zu bringen. Hierzu gibt es eine Vielzahl an unabhängigen Kompetenzzentren, die durch Internetauftritte und die Veröffentlichung von Informationsbroschüren auf Anlaufstellen und Adressen bzgl. Fördermöglichkeiten hinweisen. Die nachfolgende Auflistung enthält die größten sowie die bekanntesten Kompetenzzentren zum Thema Förderung in Deutschland. Kompetenzzentrum Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Aufgaben Wichtige Links Das Bundesumweltministerium besteht seit 1986 und ist verantwortlich für die Umweltpolitik der Bundesregiewww.bmu.de/ - themen/klima-energie/ Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

14 03100 Fördermittel Seite 14 Kompetenzzentrum Aufgaben Wichtige Links (BMU) rung. Auf der Internetseite des BMU finden sich unter dem Thema Klima und nergie ebenfalls Informationen zu aktuellen Förderinitiativen sowie erste anwendbare nergiespartipps. Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit und Umweltverträglichkeit sind die wesentlichen Ziele, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie als federführendes Ministerium in der nergiepolitik verwirklichen möchte. Aus diesem Grund sind auf der Homepage des BMWi nützliche Informationen und Verweise zu aktuellen Förderungen zu finden. Das UBA ist Deutschlands zentrale Umweltbehörde. s gibt nützliche Tipps zum Umgang mit nergie. Der Projektträger Jülich betreut Forschungs- und Innovationsförderprogramme auf unterschiedlichsten Themengebieten, zu denen auch das Thema nergie und die entsprechenden Förderthemen zählen. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Umweltbundesamt (UBA) Projektträger Jülich (PtJ) - Themen/ner - gie/energieffizienz- - und-einsparung.html - amt.de/energie/spa - ren.htm#4 - themen Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

15 Seite 15 Kompetenzzentrum Landesministerien (Umwelt, Wirtschaft etc.) Deutsche nergie- Agentur GmbH (dena) BIN Informationsdienst und Förderkompass nergie nergieagenturen Aufgaben Die jeweiligen Landesministerien geben Auskunft über regionale Förderprogramme oder verweisen an übergeordnete Stellen bzgl. Förderungen. Die dena ist Beratungszentrum für den Bereich nergieeffizienz und erneuerbare nergien. Sie gibt schwerpunktmäßig Auskunft zu den Themen nergieeinsparverordnung, Heizungsanlagen und Wärmedämmung. Weitere Schwerpunkte sind die effiziente Nutzung von elektrischem Strom, der optimierte insatz von Anlagensystemen und die Nutzung von Biomasse, Wind und Solarenergie. Der BIN Informationsdienst vermittelt praxisrelevante rgebnisse der nergieforschung und bietet professionelle Unterstützung bei Fragen zu aktuellen Förderprogrammen. nergieagenturen können als operative Plattformen bezeichnet werden, die eine breite Kompetenz im nergie- Wichtige Links xemplarischer Link: - temberg.de/ - de/bw-gestalten/ - nachhaltiges- - baden-wuerttem - berg/energie/ - men.html xemplarisch: nergieagentur NRW: - tur.nrw.de/themen/ - Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

16 03100 Fördermittel Seite 16 Kompetenzzentrum (Landes-)Banken Aufgaben bereich besitzen und in jedem Bundesland anzutreffen sind. Auch Banken bieten oftmals attraktive Kredite für regenerative Projekte an. Diese sind jedoch sehr individuell und im inzelfall bei der Bank zu erfragen. Wichtige Links ueber-uns-5272.asp 7 Fazit Bedarf an nergieeffizienzsteigerung wächst Fest steht, dass sich große Teile der Wirtschaft über alle Branchen und Größenordnungen hinweg der Bedeutung und der Vorteile von nergieeffizienzsteigerungen bewusst sind. rste Auswirkungen dieser rkenntnis sind bereits heute erkennbar. So haben Unternehmen im Jahr 2012 starke Anstrengungen für mehr nergieeffizienz unternommen und konnten dadurch im Vergleich zum Vorjahr ihre nergieeffizienz, z. B. durch effizientere Maschinen und Gebäude sowie insparungen bei der täglichen Verwendung, um durchschnittlich 7,03 % steigern. Auch in der Zukunft werden der effiziente Umgang mit nergie sowie das Substituieren des nergiebedarfs durch regenerative nergien weiter ausgebaut werden. Vorhandene Förderprogramme unterstützen und beschleunigen bereits heute diesen Wandel. Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

17 Seite 17 Individuelle Beratung notwendig Mit Zunahme der Vielfalt an Fördermöglichkeiten verändern sich auch die Anforderungen, die Komplexität und die Halbwertszeit der einzelnen Förderprogramme. So können manche Förderprogramme miteinander kombiniert werden, andere schließen sich gegenseitig aus, werden angepasst oder nach kurzer Zeit wieder eingestellt. Diese stetigen Anpassungen zu erfassen und die damit verbundenen Auswirkungen zu bewerten, erfordert ein umfangreiches Fachwissen im Bereich der Förderung. Dieses umfangreiche Fachwissen bietet Ihnen beispielsweise PwC mit seinen Mitarbeitern, die sich dauerhaft mit Themen rund um die nergie beschäftigen. Weitere Quellen: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: rster Monitoring-Bericht nergie der Zukunft Siemens: Die nergiewende, ein komplexes Puzzle an Maßnahmen Kreditanstalt für Wiederaufbau: Nachhaltigkeit, Programme und Produkte; Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle: nergie; Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: Forschung und Förderung; Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie: nergie; PricewaterhouseCoopers WPG AG; Studie: rfolgsfaktoren eines Ganzheitlichen nergiemanagements nergieagentur NRW; Praxis nergiemanagement aus: L. Pautmeier, Praxis nergiemanagement - nergieeffizienz steigern, Kosten senken, TÜV Media GmbH, Köln 2013

Gewerblicher Umweltschutz

Gewerblicher Umweltschutz 1 Gewerblicher Umweltschutz Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Der nachhaltige Schutz der Umwelt, sowie der effiziente Umgang mit Strom und Wärme haben sich noch nie so schnell ausgezahlt

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Bank aus Verantwortung Unternehmen Umweltschutz und Energieeffizienz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren?

Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Sie möchten Ihren Energieaufwand reduzieren? Wir öffnen Ihnen die Tür. Sonderfonds Energieeffizienz in kleinen und mittleren Unternehmen.. WETTBEWERBSPOSITION STÄRKEN. Der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Sonderfonds Energieeffizienz in KMU*

Sonderfonds Energieeffizienz in KMU* Sonderfonds Energieeffizienz in KMU* ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Programmteil B (Nr. 238, 248) Energieeffizienzberatung * KMU: Kleine und mittlere Unternehmen (Jahresumsatz 50 Mio. EUR oder

Mehr

Förderprogramme für KMU - Bundes- und Landesprogramme -

Förderprogramme für KMU - Bundes- und Landesprogramme - Landesnetzwerk Mechatronik BW Förderprogramme für KMU - Bundes- und Landesprogramme - 25.11.2013 Dr. André Michels KompetenzForum Energiemanagement 1 envistra bietet maßgeschneiderte Dienstleistungen im

Mehr

KfW-Energieeffizienzprogramm

KfW-Energieeffizienzprogramm Seite 1 von 7 KfW-Energieeffizienzprogramm Programmnummer 242, 243, 244 Stand: TOP-Konditionen: Zinssatz ab 1,00 % effektiv pro Jahr Investitionskredite für Energieeinsparmaßnahmen in Unternehmen Konsequent

Mehr

Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten

Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten Günter Beggel München, 01.10.2015 Inhalt 1. Wer kann Anträge stellen? 2. Was wird gefördert? 3. Was ist von der Förderung ausgeschlossen 4. Kreditbetrag

Mehr

Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden

Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden Fördermöglichkeiten und Finanzierungshürden Winfried Schaffer (Sachverständiger für Immobilienfinanzierungen) M-Vena Energieagentur in Mecklenburg-Vorpommern GmbH Rostock Agenda Fördermöglichkeiten 1.

Mehr

KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen

KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen KfW- Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen Hannover Messe, 09.04.2013 Walter Schiller, Handlungsbevollmächtigter KFW-Vertrieb Bank aus Verantwortung Eine Bank mit vielfältigen

Mehr

Antragswege. Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung. Zuschuss Energieberatung Mittelstand. KfW-Regionalpartner

Antragswege. Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung. Zuschuss Energieberatung Mittelstand. KfW-Regionalpartner Förderprogramme für Umweltschutz und Energieeffizienz in Unternehmen 4. Mai 2012 KMU Beratertag, Ludwigshafen Markus Merzbach Abteilungsdirektor Agenda Gewerbliche Umweltschutzfinanzierung 1. Struktur

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Denkmalschutz und Erneuerbare Energien Wünsdorf, 3.6.09 Eckard v. Schwerin 1 KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Ä Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn Ä 3.800 Mitarbeiter

Mehr

Überblick der gängigen Fördermittel von Land und Bund

Überblick der gängigen Fördermittel von Land und Bund Überblick der gängigen Fördermittel von Land und Bund Energieeffizienz in Unternehmen Heinrich Weißhaupt, 22.06.2015 Ausgewählte Angebote Angebote zur Förderung der Energieeffizienz in Unternehmen BAFA

Mehr

Energetische Sanierung von bestehenden Wohngebäuden

Energetische Sanierung von bestehenden Wohngebäuden Sparkasse Energetische Sanierung von bestehenden Wohngebäuden Fördermöglichkeiten der KFW und BAFA Georgsmarienhütte, den 12.09.2014 Übersicht der Fördermöglichkeiten KfW / Kreditanstalt für Wiederaufbau

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Eberswalde, 11. März 2008 Das ERP-Energieeffizienzprogramm und weitere Förderprogramme für die Finanzierung von Umweltinvestitionen im gewerblichen Bereich Eckard

Mehr

Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010

Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010 Forum Unternehmensfinanzierung 27. Oktober 2010 Finanzierungsmöglichkeiten von Energieeffizienz- und Innovationsvorhaben - Förderprogramme der KfW Referent: Thilo Bott 1 ERP Umwelt- und Energieeffizienzprogramm

Mehr

Kurzübersicht über die wichtigsten bundesweiten Förderprogramme für

Kurzübersicht über die wichtigsten bundesweiten Förderprogramme für Energieeffizient Sanieren Kurzübersicht über die wichtigsten bundesweiten Förderprogramme für - die energetische Sanierung von Wohngebäuden - den Einsatz erneuerbarer Energien Die wichtigsten bundesweit

Mehr

Wir finanzieren Ihr Projekt-Förderangebote der KFW

Wir finanzieren Ihr Projekt-Förderangebote der KFW Wir finanzieren Ihr Projekt-Förderangebote der KFW Fellbach, 16.10.2013 KAB-Architekten Walter Schiller, Handlungsbevollmächtigter KFW-Vertrieb Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern

Mehr

Sie sanieren wir finanzieren: KfW!

Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Sie sanieren wir finanzieren: KfW! Karlsruhe, den 12. April 2008 Silke Apel Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich subventionierte

Mehr

Laufzeit Betriebsmittelfinanzierungen: bis zu 5 Jahre Investitionsfinanzierungen: bis zu 20 Jahre mit bis zu 20-jähriger Zinsbindung

Laufzeit Betriebsmittelfinanzierungen: bis zu 5 Jahre Investitionsfinanzierungen: bis zu 20 Jahre mit bis zu 20-jähriger Zinsbindung KfW-Unternehmerkredit (Programm-Nr. 037. 047) I< -\V. Anlage Sitz in Deutschland, deren Gruppenumsatz 500 Millionen Euro nicht übersteigt sowie Joint Ventures mit maßgeblicher deutscher Beteiligung (30

Mehr

Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW!

Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW! Sie investieren in erneuerbare Energien wir finanzieren: KfW! Neubrücke, 12.09.2012 8. Solartagung Rheinland-Pfalz Daniela Korte KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn

Mehr

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren?

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? SOZIAL INVESTIEREN Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? Die Zukunftsförderer Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung.

Mehr

Finanzierungs- & Fördermöglichkeiten

Finanzierungs- & Fördermöglichkeiten Einsatz von Erneuerbaren Energien im wohnwirtschaftlichen Bereich Finanzierungs- & Fördermöglichkeiten Öffentliche Förderprogramme und Produkte der Sparkasse Gießen und Volksbank Mittelhessen eg Wettenberg,

Mehr

Förderungen in Nordrhein-Westfalen. Dipl.-Ing. Ina Twardowski

Förderungen in Nordrhein-Westfalen. Dipl.-Ing. Ina Twardowski Förderungen in Nordrhein-Westfalen Dipl.-Ing. Ina Twardowski Gliederung 1 2 3 Kurzvorstellung EnergieAgentur.NRW Progres.nrw KWK Markteinführung NRW-Bank NRW/EU.KWK-Investitionskredit 4 BAFA-Förderung

Mehr

Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung

Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung Finanzierung Erneuerbarer Energien Krebeck, 11. September 2010 Mario Hattemer KfW-Mittelstandsbank Agenda 1. KfW Bankengruppe 2. Struktur

Mehr

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN

ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN ENERGIEEFFIZIENT BAUEN UND SANIEREN BARRIEREN REDUZIEREN Informationen zu den KfW-Förderprodukten für private Haus- und Wohnungseigentümer Sehr geehrte Haus- und Wohnungseigentümer, wer sein Haus energetisch

Mehr

Infrastruktur. Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende. Infrastruktur

Infrastruktur. Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende. Infrastruktur Infrastruktur Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende Infrastruktur Vortrag von Sally Schumann am 13. Juni 2013 1 13.06.2013 Die LfA Förderbank Bayern im Überblick

Mehr

Geld vom Land, Bund und der EU für die Kommunen

Geld vom Land, Bund und der EU für die Kommunen Geld vom Land, Bund und der EU für die Kommunen Dipl.-Ing. Architekt Ralph Schmidt, Geschäftsführer ARGE SOLAR e.v. Tel. 0681 97 62-472, E-Mail: schmidt@argesolar-saar.de Auf dem Weg zur energieautarken

Mehr

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 Logo Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 1 07/2009 Agenda 1. Die LfA Förderbank Bayern im Überblick 2. Infrakredit

Mehr

KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien

KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien KfW- Förderprogramme für Erneuerbare Energien München, den 20.06.2013 Intersolar Europe Bank aus Verantwortung Herzlich willkommen Manuela Mohr KfW Bankengruppe Referentin Palmengartenstr. 5-9 Vertrieb

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Pforzheim, 14. April 2011 Innovation - Ökologie Energieeffizienz Steinbeis Europa Zentrum Markus Schlömann Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank

Mehr

E er e g r i g ee e f e fizi z en e z in Unternehmen

E er e g r i g ee e f e fizi z en e z in Unternehmen Energieeffizienz in Unternehmen Neue Förderprogramme von Bund und Land 08. Dezember 2014 Gliederung 1. Unternehmen 2. Förderprogramme Energieeffizienz a. Zuschüsse Querschnittstechnologien b. Energieberatung

Mehr

Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz

Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz Heizen mit erneuerbaren Energien Das neue Marktanreizprogramm des Bundes Rückenwind für den kommunalen Klimaschutz Heidelberg, 23. September 2015 Dr. Ralph Baller, Referatsleiter im Bereich Erneuerbare

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln

Gewerbliche Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen. am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Gewerbliche für Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen am 24. April 2012 in der Guten Stube der Kreissparkasse Köln Agenda Kreissparkasse Köln in Zahlen Gewerbliche Hausbankprinzip Finanzierung von Photovoltaikanlagen

Mehr

Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren?

Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? KOMMUNAL INVESTIEREN Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? Die Zukunftsförderer Investitionen in die Zukunft Die Verknappung von Haushaltsmitteln macht es immer schwieriger,

Mehr

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg Langfristige Investitionen, günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen,

Mehr

Steigerung der Ressourceneffizienz Finanzierung mit KfW-Mitteln

Steigerung der Ressourceneffizienz Finanzierung mit KfW-Mitteln Steigerung der Ressourceneffizienz Finanzierung mit KfW-Mitteln Hannover, 7. April 2014 Bank aus Verantwortung Das Fördergeschäft der KfW KfW - Eine Bank mit vielfältigen Aufgaben Inländische Förderung

Mehr

energiezentrum KlimaQuartier aktiv Zur Flügelau Aktuelle Förderprogramme 02.12.2013

energiezentrum KlimaQuartier aktiv Zur Flügelau Aktuelle Förderprogramme 02.12.2013 KlimaQuartier aktiv Zur Flügelau Aktuelle Förderprogramme 02.12.2013 Der Förderdschungel und einige Regeln! insgesamt derzeit 100 Förderprogramme für energetische Sanierung aufgeteilt nach den Zielgruppen:

Mehr

Finanzierung von Energieeffizienz in Unternehmen - Beispiele aus der Praxis - IHK / Sparkassenverband Bayern

Finanzierung von Energieeffizienz in Unternehmen - Beispiele aus der Praxis - IHK / Sparkassenverband Bayern Finanzierung von Energieeffizienz in Unternehmen - Beispiele aus der Praxis - IHK / Sparkassenverband Bayern Mühldorf am Inn Mittwoch, 08. Mai 2013 Inhalte Warum Energieeffizienz jetzt? Dr. Steinmaßl MANAGEMENTBERATUNG

Mehr

Kosten senken mit energieeffizienter IKT und staatlicher Förderung

Kosten senken mit energieeffizienter IKT und staatlicher Förderung Green IT Kosten senken mit energieeffizienter IKT und staatlicher Förderung Florian König 14. Dezember 2009 IHK Heilbronn-Franken: "Green IT - Energieeffizienz in der Informationstechnik" Green IT Beratungsbüro

Mehr

Förderung von energetischen Sanierungen an gewerblichen Immobilien

Förderung von energetischen Sanierungen an gewerblichen Immobilien Förderung von energetischen Sanierungen an gewerblichen Immobilien Duisburg, 25.9.2013 Eckard von Schwerin Prokurist Vertrieb Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen Auftrag

Mehr

Das Umweltinnovationsprogramm

Das Umweltinnovationsprogramm Spitzentechnologie für den Umweltschutz fördern: Das Umweltinnovationsprogramm Dipl.-Ing. Manuela Hammer Umweltbundesamt Übergabe der Zuwendungsbescheide auf der Hannover Messe 2014 durch BMin Hendricks

Mehr

Sie planen investitionen in einer förderregion?

Sie planen investitionen in einer förderregion? erp-regionalförderprogramm Sie planen investitionen in einer förderregion? die Zukunftsförderer das Wichtigste auf einen Blick gefördert werden Erwerb von Grundstücken und Gebäuden Gewerbliche Baukosten

Mehr

Fördermöglichkeiten von Nahwärmenetzen - BAFA- und KfW-Förderung einfach erklärt!

Fördermöglichkeiten von Nahwärmenetzen - BAFA- und KfW-Förderung einfach erklärt! Seminar Abwärmenutzung von Biogasanlagen am in Lengdorf - BAFA- und KfW-Förderung einfach erklärt!, M.Sc. Fachreferent im Mitgliederservice Fachverband Biogas e.v. Gliederung Förderung durch das BAFA Förderung

Mehr

Fördermittel Kommunales Energiemanagement. Natur- und Umweltakademie des Landes Nordrhein Westfalen 29.03.2011

Fördermittel Kommunales Energiemanagement. Natur- und Umweltakademie des Landes Nordrhein Westfalen 29.03.2011 Fördermittel Kommunales Energiemanagement Natur- und Umweltakademie des Landes Nordrhein Westfalen 29.03.2011 Fördermittel EU, Bund und NRW EEA-European Energy Award Klimaschutzinitiative des BMU NRW-Bank

Mehr

Sportstättenfinanzierung Finanzierungsmöglichkeiten aus Energieförder- und Kreditprogrammen Sportschule Kaiserau 22.06.2009 Dipl.-Ing.

Sportstättenfinanzierung Finanzierungsmöglichkeiten aus Energieförder- und Kreditprogrammen Sportschule Kaiserau 22.06.2009 Dipl.-Ing. Sportstättenfinanzierung Finanzierungsmöglichkeiten aus Energieförder- und Kreditprogrammen Sportschule Kaiserau 22.06.2009 Dipl.-Ing. Heinz-Jürgen Schütz, EnergieAgentur.NRW Energieförder- und Kreditprogramme

Mehr

Finanzierungshilfen vom Staat

Finanzierungshilfen vom Staat FINANZIERUNGSHILFEN VOM STAAT Finanzierungshilfen vom Staat Wer eine Immobilie kaufen, bauen oder modernisieren möchte, kann bei der Verwirklichung seines Vorhabens vom Staat Fördermittel erhalten. Sie

Mehr

Merkblatt Erneuerbare Energien

Merkblatt Erneuerbare Energien Programmnummer 270 Programmnummer 274 (Photovoltaik-Anlagen) Finanzierung von Maßnahmen zur Nutzung Erneuerbarer Energien Förderziel Das ermöglicht eine zinsgünstige Finanzierung von Vorhaben zur Nutzung

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

ENERGIEEFFIZIENZ IN UNTERNEHMEN FÖRDERMÖGLICHKEITEN NUTZEN, UM KOSTEN ZU REDUZIEREN

ENERGIEEFFIZIENZ IN UNTERNEHMEN FÖRDERMÖGLICHKEITEN NUTZEN, UM KOSTEN ZU REDUZIEREN ENERGIEEFFIZIENZ IN UNTERNEHMEN FÖRDERMÖGLICHKEITEN NUTZEN, UM KOSTEN ZU REDUZIEREN 15. Oktober 2015 Dipl.-Ing. Peter Müller Montabaur www.energieagentur.rlp.de twitter.com/energie_rlp REGIONALBÜRO WESTERWALD

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen Programmnummer 167 (Heizungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien) Förderziel Förderziel Das Förderprogramm dient der Finanzierung von Heizungsanlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien und kann in Ergänzung

Mehr

KfW-Förderprodukte für qualitatives Wachstum

KfW-Förderprodukte für qualitatives Wachstum KfW-Förderprodukte für qualitatives Wachstum Workshop Finanzierung von Ressourceneffizienzmaßnahmen im Rahmen der Klimaschutzinitiative des BMU Frankfurt, 26.09.2013 Jürgen Daamen Prokurist Vertrieb Bank

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sonderfonds Energieeffizienz in KMU

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sonderfonds Energieeffizienz in KMU Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir, die KfW, die Reduzierung Ihrer Energiekosten durch zusätzlich verbilligte Finanzleistungen. Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren:

Mehr

Aktuelle Förderprogramme 2015

Aktuelle Förderprogramme 2015 Aktuelle Förderprogramme 2015 Günther Gamerdinger Vorstandsmitglied der Volksbank Ammerbuch eg Übersicht 1. Bei bestehenden Wohngebäuden Energetische Sanierungsmaßnahmen Einzelmaßnahmen Sanierung zum KfW

Mehr

Energetische Modernisierung von Gebäuden und Energieeffizientes Bauen - notwendige Aufgaben zur Sicherung der Zukunft

Energetische Modernisierung von Gebäuden und Energieeffizientes Bauen - notwendige Aufgaben zur Sicherung der Zukunft Energetische Modernisierung von Gebäuden und Energieeffizientes Bauen - notwendige Aufgaben zur Sicherung der Zukunft Der Energieverbrauch für Raumheizwärme und Warmwasser beträgt fast 40%, der Strombedarf

Mehr

Umfassend für die Zukunft sorgen mit der KfW-Bankengruppe in Zusammenarbeit mit

Umfassend für die Zukunft sorgen mit der KfW-Bankengruppe in Zusammenarbeit mit Zinsgünstige ERP-Kredite mit dem Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Umfassend für die Zukunft sorgen mit der KfW-Bankengruppe in Zusammenarbeit mit Sie möchten als Unternehmer aktiv zum Umweltschutz

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

Förderung des Kaufes neuer Maschinen und Geräte

Förderung des Kaufes neuer Maschinen und Geräte Förderung des Kaufes neuer Maschinen und Geräte Ein Drittel der Investitionskosten sparen! Mit Fördermitteln? Der Erfolg einer Investition hängt nicht allein an einer guten Vorbereitung, sondern auch an

Mehr

MVZ-Investitionen wirtschaftlich finanzieren

MVZ-Investitionen wirtschaftlich finanzieren Die Bank, die Ihre Sprache spricht. MVZ-Investitionen wirtschaftlich finanzieren Fördermöglichkeiten für MVZ Fördermittel der Banken KV-Förderung Praxistipps für den reibungslosen Zugang zu Fördermitteln

Mehr

Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen: Von der Energieberatung bis zur Durchführung

Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen: Von der Energieberatung bis zur Durchführung Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen: Von der Energieberatung bis zur Durchführung Ulrike Pflugfelder Projektmanager Energie und Forschung IHK für München und Oberbayern Pfaffenhofen, 31.03.2011

Mehr

Solarnutzung in der Altbausanierung Bertram/Deeken Mai 2014. Solarnutzung in der Altbausanierung

Solarnutzung in der Altbausanierung Bertram/Deeken Mai 2014. Solarnutzung in der Altbausanierung Solarnutzung in der Altbausanierung Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie Eine Photovoltaikanlage erzeugt aus den Sonnenstrahlen elektrischen Strom. Dieser Strom kann dann entweder in das

Mehr

Übersicht der aktuellen Förderprogramme der KfW Bankengruppe für die Sanierung bzw. Verbesserung der Wärmedämmung bestehender Wohngebäude.

Übersicht der aktuellen Förderprogramme der KfW Bankengruppe für die Sanierung bzw. Verbesserung der Wärmedämmung bestehender Wohngebäude. Übersicht der aktuellen Förderprogramme der KfW Bankengruppe für die Sanierung bzw. Verbesserung der Wärmedämmung bestehender Wohngebäude. Verbesserung der Wärmedämmung einzelner Bauteile Programm Energieeffizient

Mehr

Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren

Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren Die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren Freiburg, 13.04.2013 Eckard von Schwerin KfW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen

Mehr

Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland

Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland Fördermittel 2012 Übersicht für Klein-und Mittelbetriebe (KMU)in Deutschland von Wolfgang Riedel RIEDEXCO Dipl. Bankbetriebswirt In unserer kostenlosen Präsentation erhalten Sie einen aktuellen Überblick

Mehr

2. Teterower Technologietag. Wirtschaftsfaktor Energie 17.11.2011

2. Teterower Technologietag. Wirtschaftsfaktor Energie 17.11.2011 2. Teterower Technologietag Wirtschaftsfaktor Energie 17.11.2011 Programm 14.00 Uhr Grußwort des Bürgermeisters Dr. Reinhard Dettmann Energie als Unternehmenskonzept 14.15 Uhr Erneuerbare Energien- Hightech

Mehr

Der Gebäudesektor im Energiekonzept der Bundesregierung

Der Gebäudesektor im Energiekonzept der Bundesregierung Ornth / 10.11.2010 NABU-Dialogforum Klima- und Ressourcenschutz im Gebäudebestand 10. November 2010 Der Gebäudesektor im Energiekonzept der Bundesregierung Wolfgang Ornth Dr. Frank Heidrich Ornth / 10.11.2010

Mehr

CO 2 Gebäudesanierung. Gut für Sie - gut fürs Klima.

CO 2 Gebäudesanierung. Gut für Sie - gut fürs Klima. CO 2 Gebäudesanierung. Gut für Sie - gut fürs Klima. Grußwort des Ministers Die Energiewende ist ein großes Projekt mit vielen Facetten. Ein zentraler Baustein: Die CO 2 -Gebäudesanierung. Unsere Programme

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen?

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 066 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

Merkblatt Energieeffizienz im Unternehmen

Merkblatt Energieeffizienz im Unternehmen Anlage 2 zur KfW-Information für Banken 10/2015 vom 24.03.2015 Merkblatt 292, 293 Kredit Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen gewerblicher Unternehmen. Förderziel Das KfW-Energieeffizienzprogramm

Mehr

Energieeffizient Sanieren. Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung

Energieeffizient Sanieren. Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung Energieeffizient Sanieren Mit der KfW saniere ich energieeffizient: wertvoll für mein Haus und die Umwelt. Bank aus Verantwortung Umwelt- und zukunftsgerecht sanieren Machen Sie Ihr Heim fit für die Zukunft

Mehr

Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung - Teil 1 Förderlandschaft, Antragstellung und Prozesse

Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung - Teil 1 Förderlandschaft, Antragstellung und Prozesse Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung - Teil 1 Förderlandschaft, Antragstellung und Prozesse von Mathias Klein Anerkannt von der DENA mit 3 UE im Rahmen der Weiterbildung für Experten der Energieeffizienzexpertenliste

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank. KfW Förderprogramme für Investitionen mit Bezug auf kommunale und gemeinnützige Krankenhäuser

KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank. KfW Förderprogramme für Investitionen mit Bezug auf kommunale und gemeinnützige Krankenhäuser KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank KfW Förderprogramme für Investitionen mit Bezug auf kommunale und gemeinnützige Krankenhäuser Bankdurchgeleitete Kreditvergabe für kommunale Unternehmen und gemeinnützige

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 NBank Engagement für Niedersachsen Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 Niedersachsen-Gründerkredit Zinsgünstiges Darlehen für Gründer, Freiberufler

Mehr

Richtlinie. 1. Förderzweck

Richtlinie. 1. Förderzweck Richtlinie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Förderung von Investitionen mit Demonstrationscharakter zur Verminderung von Umweltbelastungen vom 04. Februar 1997 1.

Mehr

EnEV 2007 EnEV 2009. Gültig ab 01.10.2009. Möglich bis zum 30.12.2009. KfW Haus 130 befristet bis 30.06.10! KfW Haus 100. KfW Haus 115.

EnEV 2007 EnEV 2009. Gültig ab 01.10.2009. Möglich bis zum 30.12.2009. KfW Haus 130 befristet bis 30.06.10! KfW Haus 100. KfW Haus 115. KfW neu ab 01.10.09 < ohne Gewähr > neu bauen kaufen befristet bis zum 30.06.2010 Effizienzhaus KfW 85 (alt 70, 40) unverändert Effizienzhaus KfW 70 (alt 55, 60) ab 2010 neu Effizienzhaus KfW 55 Wohneigentumsprogramm

Mehr

Das Umweltinnovationsprogramm

Das Umweltinnovationsprogramm Spitzentechnologie im Umweltbereich schaffen: Das Umweltinnovationsprogramm Karin Fischer Umweltbundesamt Was ist das Umweltinnovationsprogramm (UIP)? Förderprogramm des Bundesministeriums für Umwelt,

Mehr

Sie verbessern Ihre Wettbewerbsposition wir finanzieren: KfW

Sie verbessern Ihre Wettbewerbsposition wir finanzieren: KfW Sie verbessern Ihre Wettbewerbsposition wir finanzieren: KfW Fördern lassen! Energieeffizienz steigern, Kosten senken, eine Informationsveranstaltung der IHK zu Dortmund Dortmund, 16. Oktober 2013 Jürgen

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

Möglichkeiten der Sportstättenfinanzierung mit Finanzierungsangeboten der KfW-Förderbank

Möglichkeiten der Sportstättenfinanzierung mit Finanzierungsangeboten der KfW-Förderbank Möglichkeiten der Sportstättenfinanzierung mit Finanzierungsangeboten der KfW-Förderbank Fachtagung Bäder in Vereinsregie Essen, 11. November 2006 Ihr Referent: Steffen Seiffert Handlungsbevollmächtigter

Mehr

Soziale Organisationen Die KfW-Förderung für Ihre Investition

Soziale Organisationen Die KfW-Förderung für Ihre Investition Soziale Organisationen Die KfW-Förderung für Ihre Investition Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung? Mit unserem IKU Investitionskredit

Mehr

Energieberatertag Saar Stand und Ausblick zu den Förderprogrammen für Wohngebäude und Nichtwohngebäude

Energieberatertag Saar Stand und Ausblick zu den Förderprogrammen für Wohngebäude und Nichtwohngebäude Energieberatertag Saar Stand und Ausblick zu den Förderprogrammen für Wohngebäude und Nichtwohngebäude Saarbrücken, 23. September 2015 Markus Merzbach Abteilungsdirektor Bank aus Verantwortung KfW Bank

Mehr

IBW ENERGIEMANAGEMENT Gebäudeenergieberatung

IBW ENERGIEMANAGEMENT Gebäudeenergieberatung Wege durch den Förderdschungel oder Finanzierungsmöglichkeiten bei der Gebäudesanierung Erläuterungen und Erklärungen von Dipl. Ing. Bernd Schütz Gebäudeenergieberater GIH IBW ENERGIENANAGEMENT Warum Gebäude

Mehr

Pro Building Workshop 28.09.2010 Förderung mittelständischer Unternehmen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Instrumente der Förderung Finanzielle Hilfen Information

Mehr

IBS Ingenieurbüro Stappenbeck Ihr Partner für Versorgungs-, Energie- und Umwelttechnik

IBS Ingenieurbüro Stappenbeck Ihr Partner für Versorgungs-, Energie- und Umwelttechnik IBS Ingenieurbüro Stappenbeck Ihr Partner für Versorgungs-, Energie- und Umwelttechnik Projektleitung: Friedhelm Stappenbeck, Dipl. Ing. Versorgungstechnik Projektbearbeitung: Frank Nennstiel, Energieberater

Mehr

klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Einsatz erneuerbarer Energien Ein Projekt der klima offensive Augsburg

klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Einsatz erneuerbarer Energien Ein Projekt der klima offensive Augsburg klimafit Energie- & Kosteneffizienz in Unternehmen Einsatz erneuerbarer Energien 5 Ein Projekt der klima offensive Augsburg klimafit 58 % der kommunalen CO2-Emissionen in Augsburg werden durch Gewerbe

Mehr

Sie bauen oder sanieren energetisch wir finanzieren: KfW!

Sie bauen oder sanieren energetisch wir finanzieren: KfW! Sie bauen oder sanieren energetisch wir finanzieren: KfW! Berlin, 16.04.2013 Veranstaltungsreihe Berliner Bezirke Walter Schiller KFW Bankengruppe Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern

Mehr

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei :

Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Ingenieurbüro Lehmeyer gelistet und zertifiziert bei : Nur stetige Fort- und Weiterbildung sichert eine qualitativ hochwertige Beratung. So sind wir in namhaften Organisationen und Verbänden geprüft und

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

SPAREN SIE ERST KOSTEN UND DANN ENERGIE. @ Energie und Umwelt

SPAREN SIE ERST KOSTEN UND DANN ENERGIE. @ Energie und Umwelt SPAREN SIE ERST KOSTEN UND DANN ENERGIE. @ Energie und Umwelt 02 L-Bank, Energie und Umwelt Förderprogramme für die Energiewende Die L-Bank unterstützt das Land Baden-Württemberg bei der Energiewende mit

Mehr

Energieeffizient Bauen und Sanieren

Energieeffizient Bauen und Sanieren Energieeffizient Bauen und Sanieren Stand März 213 Bank aus Verantwortung Energieeffizienz und Demografie sind zentrale Förderthemen Überblick wohnwirtschaftliche KfW-Förderprogramme Neubau Gebäudebestand

Mehr

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen?

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 068 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr