Dr. Johannes Großewinkelmann (Kurator am Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg, Goslar)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dr. Johannes Großewinkelmann (Kurator am Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg, Goslar)"

Transkript

1 Dr. Johannes Großewinkelmann (Kurator am Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg, Goslar) Impulsreferat auf der Tagung Industriekultur und urbaner Transformationsprozess am 27. Juni 2011 Zeche Zollverein in Essen Thema: Industriekultur authentisch vermitteln am Beispiel der Wiederinbetriebnahme der Schrägförderanlage des Weltkulturerbes Erzbergwerk Rammelsberg in Goslar 1. Einige Fakten und Bilder zum Erzbergwerk Rammelsberg Das Erzbergwerk Rammelsberg in Goslar wurde 1988 stillgelegt, nachdem die beiden Erzlager - es wurden Kupfer-, Blei- und Zinkerze abgebaut - erschöpft waren wurde das Erzbergwerk Rammelsberg als die erste Industrieanlage auf deutschem Boden zusammen mit der Altstadt von Goslar in die UNESCO-Liste der Welterbestätten eingetragen. Die Trägergesellschaft des Weltkulturerbes Erzbergwerk Rammelsberg ist eine ggmbh. Die Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg Goslar ggmbh verfügt über ca. 25 fest angestellte Mitarbeiter und 30 Grubenführer, die auf Honorarbasis arbeiten. Jährlich besuchen über Menschen die Welterbestätte. Abb. 1: Luftaufnahme vom Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg, Goslar Was den Rammelsberg zur Welterbestätte macht, ist kurz gesagt ein Ensemble von montangeschichtlichen Denkmalen über und unter Tage, das so komplex und so gut erhalten 1

2 weltweit an keinem anderen Ort zu finden ist. Hierzu gehören u. a. der Rathstiefste Stollen aus dem 12. Jahrhundert; das Feuergezäher Gewölbe aus dem 13. Jahrhundert; das älteste Tagesgebäude des deutschen Bergbaus, der Maltermeisterturm aus dem 15. Jahrhundert; der Roeder-Stollen aus dem 18. / 19. Jahrhunderts mit zwei originalen Wasserrädern und die von den Architekten Fritz Schupp und Martin Kremmer errichtete Aufbereitungsanlage aus den 1930er Jahren, die eine herausragende Stellung in der deutschen Zechenarchitektur einnimmt Abb. 2: Führung durch den Rathstiefsten Stollen aus dem 12. Jahrhundert Abb. 3: Blick in den Roeder-Stollen aus dem 19. Jahrhundert 2

3 Abb. 4: Gebäude der Erzaufbereitung Wie all diese Dinge den Besuchern vermittelt werden, kann im Rahmen dieses Impulsreferates nicht im Einzelnen erläutert werden. Führungen durch qualifizierte Grubenführer und Grubenführerinnen spielen in dem Vermittlungskonzept des Weltkulturerbes eine wichtige Rolle. Ein aktuelles Beispiel, die Wiederinbetriebnahme der Schrägförderanlage des Erzbergwerkes, soll einige Einblicke in das Vermittlungskonzept geben. 3

4 2. Die Schrägförderanlage - Geschichte Die Schrägförderanlage des ehemaligen Erzbergwerks zieht sich auf einer Länge von 110 Metern am Hang des Rammelsberges empor. Sie wurde 1935 von der Leipziger Firma Bleichert errichtet, um 43,40 Höhenmeter zwischen der Werksstraße und der Hängebank des Rammelsberg-Schachtes mit einer Steigung von 23 Prozent zu überwinden. Sie zählt heute zu den technischen Besonderheiten des Weltkulturerbes. Abb. 5: Die Schrägförderanlage zwischen der Kraftzentrale und der Aufbereitungsanlage Für den Betrieb wurde eine Förderwinde mit Trommelantrieb eingebaut. Der elektrische Trommelantrieb wird unterstützt durch einen Gegengewichtswagen, der am anderen Seilende über die Förderwinde den Förderwagen bergan zieht. Die Führung von Förder- und Gegengewichtswagen erfolgt auf Schienen. 4

5 Abb. 6: Förderwinde der Schrägförderanlage im Haspelhaus Abb. 7: Außenansicht des Haspelhauses 5

6 Im September 1936 wurde die Anlage in Betrieb genommen. Über zwei Jahre hinweg gelangten die mit Erz gefüllten Förderwagen über die Schrägförderanlage in die Erzaufbereitung. Dort wurde das Erz vom Nebengestein und anderen Mineralen getrennt. Nach der Inbetriebnahme des Rammelsberg-Schachtes als neuem Hauptförderschacht des Erzbergwerks, der am höchsten Punkt neben dem Aufbereitungsgebäude errichtet wurde, konnte ab 1938 das Erz direkt von der Hängebank in die Brecheranlagen transportiert werden und musste nicht mehr den Umweg über die Schrägförderanlage den Hang hinauf gezogen werden. Die Schrägförderanlage wurde jetzt für den Transport der Materialien und der Maschinenteile für die aufwändigen Aufbereitungsprozesse benutzt genehmigte das Bergamt in Goslar auch den Personentransport. Fünf Jahre nach Stilllegung des Erzbergwerkes wurde der Betrieb der Schrägförderanlage 1993 bei der Bergbehörde abgemeldet. Seitdem steht sie still.. 3. Ziele der Wiederinbetriebnahme Mit der Inbetriebnahme der Schrägförderanlage werden nach dem Museumskonzept aus dem Jahr 2008 für das Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg Goslar vier Ziele verfolgt: 1. Die bessere Zugänglichkeit der Erzaufbereitungsanlage für Besucher und die stärkere Einbeziehung der Aufbereitung in das Vermittlungskonzept (kein weiteres deutsches Bergbaumuseum verfügt über eine angegliederte, noch zu besichtigende Erzaufbereitungsanlage) 2. Zugang zu einem montanarchäologischen Grabungsfeld am Ausbiss des alten Rammelsberger Erzlagers 3. Die langsame Fahrt auf der offenen Plattform der Schrägförderanlage (unter 1 m/s) ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des Weltkulturerbes Erzbergwerk Rammelsberg und bietet einen einzigartigen Blick auf die Bergwerksanlage und eine wunderschöne Sicht auf die Altstadt von Goslar. 4. Die erstmalige barrierefreie Zugänglichkeit einer angebotenen Führung im Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg (Transport von Rollstühlen, Zugang über die einzelnen Ebenen). 6

7 4. Authentisches erleben und Zusammenhänge vermitteln Bis vor einigen Jahren stand das unmittelbare Erlebnis des authentischen Ortes im Mittelpunkt der Vermittlung. Die authentische Bausubstanz mit ihrer originalen Ausstattung sollte den Besuchern unbeeinträchtigt präsentiert werden. Die denkmalgeschützten Gebäude wurden ästhetisiert. Der ehemalige Ort der Arbeit sollte etwas Schönes sein. Abb. 8: Blick in einen für Sonderausstellungen hergerichteten Raum der Erzaufbereitungsanlage Von diesen Vorgaben rückt das neue Museumskonzept von 2009 ab. Zentrale Aufgabe der nächsten Jahre soll es sein, das Bergwerk und die Industrieanlage Rammelsberg besser verstehbar zu machen. Das Grubengebäude, die Übertageanlagen und die Arbeitsabläufe unter und über Tage, von der Erzförderung über die Aufbereitung bis zur Verhüttung, sollen erläutert werden. Wichtig ist dabei die Verbindung von historischem Wissen mit gegenwärtigen und zukünftigen Problemen. Mit Bezug auf die Geschichte der Aufbereitung am Erzbergwerk Rammelsberg können der gegenwärtige Umgang mit Rohstoffen, moderne Recyclingverfahren oder das Energieproblem als gegenwärtige und zukünftige Problemfelder in die Vermittlung aufgenommen werden. 1 1 Vgl. Andrea Riedel, Museumskonzept für das Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg, Goslar 2008 (MS). 7

8 Abb. 9: Ehemaliger Werkzeugschrank des Haspelführers 8

9 Der authentische Ort ist weiterhin der entscheidende Ausgangspunkt dieses Vermittlungsansatzes. Das Erzbergwerk Rammelsberg, zu dem die einmalige Schrägförderanlage gehört, soll authentisch präsentiert werden. Authentisch heißt übersetzt auch echt, glaubwürdig, verbürgt. Doch was bleibt im Zuge der Wiederinbetriebnahme der Schrägförderanlage von der Authentizität der Anlage übrig? 5. Spannungsfelder: Schützen - Restaurieren Betreiben Vermitteln Zu den technischen Notwendigkeiten der Instandsetzung und den sicherheitstechnischen Voraussetzungen für den Betrieb der historischen Schrägförderanlage gehören insbesondere eine Generalüberholung der Förderhaspel und die Modernisierung der Bremsvorrichtung, der Einbau eines neuen Antriebsmotors mit moderner Steuerung, der Austausch von Tragwerksteilen am Schrägwagen und am Gegengewichtswagen sowie umfangreiche Sanierungsarbeiten am Gleisbett und an den Haltepunkten. Das Förderseil der Schrägförderanlage wird komplett ausgetauscht. Die Schienen der Anlage aus dem Jahre 1934/35 der Fa. Hoesch können nicht wieder eingesetzt werden. Für die genannten Instandsetzungsarbeiten ist eine enge Abstimmung mit der Welterbebeauftragten der Stadt Goslar und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege notwendig, um die denkmalpflegerischen Belange im Zusammenhang mit dem Welterbestatus zu berücksichtigen. Ziel ist es, den Zustand der Schrägförderanlage von 1988, dem Jahr, in dem die Erzgewinnung am Rammelsberg eingestellt wurde, zu erhalten. Es ist nicht vorgesehen, den Zustand von 1935, dem Erbauungsjahr der Anlage, herzustellen. Abb. 10: Förderwagen der Schrägförderanlage 9

10 Abb. 11: Planungsskizze zum Umbau des Förderwagens Der Umgang mit der baulichen Überlieferung am Rammelsberg zielt darauf ab, das Vorhandene behutsam zu restaurieren, es in seinem Bestand zu sichern, ohne die Spuren des Gebrauchs zu beseitigen. Am authentischen Ort stellt der Besucher Beziehungen her zwischen dem, was einst an dieser Stätte der Arbeit geschah und dem, was heute zu sehen ist. Schnittstellen zwischen Altem und Neuem werden nicht verdeckt, sondern als Beleg des Nutzungswandels dokumentiert. Alle Bauteile des Weltkulturerbes Erzbergwerk Rammelsberg, genauso wie die Altstadt von Goslar mit ihren Bauwerken und die Kulturlandschaft um den Rammelsberg herum, sie alle sind Bestandteil derselben Geschichte, zu der sie jeweils einen eigenen Einstieg geben: der menschlichen Arbeit als Voraussetzung, also als dem eigentlichen und ursprünglichen Träger von Kultur. Ausgestellte Objekte und Schauplätze zusammen ermöglichen das Verständnis dieser Geschichte. 2 Der Transformationsprozess des Erzbergwerkes von einem Ort der Arbeit zu einem Ort an dem die Arbeit ausgestellt wird, muss nachvollziehbar vermittelt werden und wird Teil des authentischen Charakters des Ortes. Der authentische Charakter, so wie er während des Betriebes der Anlage bestanden hat, ist nicht zu konservieren. Deshalb ist es entscheidend, den Besuchern zu vermitteln, wie es war und was sich bis heute verändert hat und in Zukunft noch verändern kann. Die Vermittlungsarbeit am authentischen Ort ist also ein dynamischer Prozess, dessen Ende unbestimmt bleibt. 2 Hans-Georg Dettmer, Unveröffentlichtes Manuskript, (Abb. 2 11: Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg) 10

ANGER ENTREE. Helaba Immobiliengruppe

ANGER ENTREE. Helaba Immobiliengruppe ANGER ENTREE Helaba Immobiliengruppe Gelungene Symbiose aus Alt und Neu Erfurt wandelt sich. Als Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen sowie politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des

Mehr

Zeche Zollverein Gelsenkirchener Str. 181 D Essen

Zeche Zollverein Gelsenkirchener Str. 181 D Essen Zeche Zollverein Gelsenkirchener Str. 181 D-45309 Essen Wir freuen uns, dass Sie an dem Geocaching-Spiel teilnehmen möchten. Architektur erleben mit Geocaching Der Aktionszeitraum endet am 31.12.2010.

Mehr

gesetzt. Der weitere Ausbau und die Restaurierung könnten dann in finanziell verträglichen Schritten, erforderlichenfalls über mehrere Jahre verteilt,

gesetzt. Der weitere Ausbau und die Restaurierung könnten dann in finanziell verträglichen Schritten, erforderlichenfalls über mehrere Jahre verteilt, Ehemalige Synagoge, Dorfplatz 5, 91242 Ottensoos: Ideenwettbewerb zur Findung einer zukünftigen Gebäude-Nutzung -Angaben zum Gebäude und Beschreibung der Rahmenbedingungen Lage: Zurückgesetzt in zweiter

Mehr

Montanarchäologische Forschungen in Ramsbeck: Zwischen Metall und Markt. Kommunikationswege und Ressourcenerschließung im Hochsauerland.

Montanarchäologische Forschungen in Ramsbeck: Zwischen Metall und Markt. Kommunikationswege und Ressourcenerschließung im Hochsauerland. Montanarchäologische Forschungen in Ramsbeck: Zwischen Metall und Markt. Kommunikationswege und Ressourcenerschließung im Hochsauerland. Seit Frühjahr 2015 erforschen die Universitäten Hamburg und Mainz

Mehr

Der Kölner Dom. Ein Referat von Anne,Janne, Pauline über den Dom von Köln als Weltkulturerbe. (Es gibt 851 Denkmäler in 140 Ländern.

Der Kölner Dom. Ein Referat von Anne,Janne, Pauline über den Dom von Köln als Weltkulturerbe. (Es gibt 851 Denkmäler in 140 Ländern. Der Kölner Dom Ein Referat von Anne,Janne, Pauline über den Dom von Köln als Weltkulturerbe. (Es gibt 851 Denkmäler in 140 Ländern.) Gliederung 1. Geschichte 2. Weltkulturerbe 3. Welterbestätten in Deutschland

Mehr

Fahrt ins Osnabrücker Land

Fahrt ins Osnabrücker Land An alle Mitglieder und Freunde Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, Bergisch Gladbach, Sept. 2016 Wir laden Sie ein zu einer Fahrt ins Osnabrücker Land - Osnabrück: Wo Europa seinen

Mehr

Fact Sheet. Alle 38 UNESCO-Weltkulturerbestätten Deutschlands auf einen Blick. Altstadtensembles: 5

Fact Sheet.  Alle 38 UNESCO-Weltkulturerbestätten Deutschlands auf einen Blick. Altstadtensembles: 5 Fact Sheet Alle 38 UNESCO-Weltkulturerbestätten Deutschlands auf einen Blick Altstadtensembles: 5 1987 Altstadt von Lübeck Lübeck war von 1230 bis 1535 die Hauptstadt der Hanse. Sie ist das erste gesamte

Mehr

Das MVG Museum als Eventlocation

Das MVG Museum als Eventlocation Das MVG Museum als Eventlocation Inhalt Das MVG Museum Eine Top-Eventlocation in München... 4 Fakten & Zahlen Für jeden Anlass das Richtige... 5 Der Kopfbau Das Herzstück der Architektur... 6 Die Halle

Mehr

Landeskonservatorat für Wien

Landeskonservatorat für Wien BUNDESDENKMALAMT Landeskonservatorat für Wien A-1010 Wien Hofburg, Säulenstiege Tel. +43-1-53415-0 oder DW Fax +43-1-53415-5180 wien@bda.at www.bda.at Programm Denkmaltag für Schulen in Wien am Freitag,

Mehr

Denkmalpflege Restaurierung Sanierung. Informationen zur Sanierung historisch wertvoller Bausubstanz

Denkmalpflege Restaurierung Sanierung. Informationen zur Sanierung historisch wertvoller Bausubstanz Denkmalpflege Restaurierung Sanierung Informationen zur Sanierung historisch wertvoller Bausubstanz Backstein hat Geschichte Der Backstein - ausdruckvolles Gestaltungsmittel der Baumeister Seit Jahrhunderten

Mehr

Quality Feature Industriebrachen. Exklusive Räume in alten Industriegebäuden

Quality Feature Industriebrachen. Exklusive Räume in alten Industriegebäuden Quality Feature Industriebrachen Exklusive Räume in alten Industriegebäuden Was einstige Pioniere bauten, entwickelt Glarus heute weiter: 25 Lofts, 4 Büros und 6 Ateliers entstanden beispielsweise im Jenny

Mehr

Das Cuvilliéshaus. Historie trifft Moderne

Das Cuvilliéshaus. Historie trifft Moderne Das Cuvilliéshaus Historie trifft Moderne Arbeiten im Herzen der Stadt 1342 erstmals urkundlich erwähnt Cuvilliéshaus, Burgstraße 8, das ist eine der vornehmsten Adressen in der Münchner Altstadt. Das

Mehr

Haus mit Geschichte: Bürgerhaus Langenberg

Haus mit Geschichte: Bürgerhaus Langenberg Eröffnung: 2016 Haus mit Geschichte: Bürgerhaus Langenberg Das Bürgerhaus Langenberg 1916-2016 Das Bürgerhaus Langenberg ist Wahrzeichen der Stadt, lokales Kulturerbe und im wahrsten Sinne des Wortes ein

Mehr

(Stand: ) Veränderungen in rot hervorgehobenen. Präambel

(Stand: ) Veränderungen in rot hervorgehobenen. Präambel Satzung der Stiftung Historisches Bergbau Netzwerk Erzbergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft ( The Historic Mining Network of the Rammelsberg Mine, Goslar Old Town and

Mehr

Kastellanshaus am Jagdschloss Stern (Parforceheide), Jagdhausstrasse 32 d, Potsdam

Kastellanshaus am Jagdschloss Stern (Parforceheide), Jagdhausstrasse 32 d, Potsdam Kastellanshaus am Jagdschloss Stern (Parforceheide), Jagdhausstrasse 32 d, 14480 Potsdam 1. Das Kastellanshaus Von 1725 bis 1729 ließ Friedrich Wilhelm I. einen Jagdstern anlegen, um in der Nähe von Potsdam

Mehr

Historisches Portal Essen

Historisches Portal Essen Dieser Text befindet sich noch in der Korrekturphase. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Daten und Fakten auf dieser Seite verlässlich sind. Schupp, Fritz *22.12.1896 in Uerdingen, 01.08.1974 in Essen,

Mehr

Steffen WAHR Immobilien. Steffen Wahr Hanfländerstraße Stuttgart. Mobil Telefon Telefax

Steffen WAHR Immobilien. Steffen Wahr Hanfländerstraße Stuttgart. Mobil Telefon Telefax Steffen Wahr Hanfländerstraße 37 70569 Stuttgart Telefon +49 711 22007650 Telefax +49 711 22007655 www.wahr-immobilien.de Freistehendes Kulturdenkmal - Jugendstilvilla unter der Doggenburg HISTORISCHE

Mehr

Welterbe ohne Barrieren? Das Beispiel UNESCO-Welterbe Zollverein

Welterbe ohne Barrieren? Das Beispiel UNESCO-Welterbe Zollverein Welterbe ohne Barrieren? Das Beispiel UNESCO-Welterbe Zollverein Folie / 2 40 Stätten in Deutschland sind in die Welterbeliste der UNESCO eingetragen Sie haben sich im Verein UNESCO-Welterbestätten Deutschland

Mehr

Schaubergwerk Prettau Die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Museumsstrukturen

Schaubergwerk Prettau Die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Museumsstrukturen Kurzportrait Lage Die Kupferlagerstätte in Prettau befindet sich im hinteren Ahrntal, im nördlichsten Teil Italiens und südlich des Zillertaler Hauptkamms. Höhenlage des Abbaugebietes: Die Erzlagerstätte

Mehr

FOTOGRAFIE IM PORTAL DER INDUSTRIEKULTUR DER BLICK DER SACHLICHKEIT ZECHE ZOLLVEREIN IM SPIEGEL DER FOTOGRAFIE Albert Renger-Patzsch / Anton Meinholz / Dieter Blase 29.10.2016-29.01.2017 www.zollverein.de

Mehr

UNESCO-Welterbe Altstadt Regensburg mit Stadtamhof

UNESCO-Welterbe Altstadt Regensburg mit Stadtamhof 23. Oktober 2008 UNESCO-Welterbe Altstadt Regensburg mit Stadtamhof Planungs- und Baureferentin Stadt Regensburg Gliederung 1. UNESCO-Welterbe Altstadt Regensburg mit Stadtamhof 2. Kriterien für die Aufnahme

Mehr

PRESSEINFORMATIONEN Translozierung MAN-Fertighaus in das Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen

PRESSEINFORMATIONEN Translozierung MAN-Fertighaus in das Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen Pressekonferenz am 13. Juli 2016 PRESSEINFORMATIONEN Translozierung MAN-Fertighaus in das Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen PROJEKTVORSTELLUNG Im Jahr 1950 ist in der Oberwiesenstraße in Stuttgart-Sillenbuch

Mehr

Klimaschutz natürlich mit der Bahn!

Klimaschutz natürlich mit der Bahn! Klimaschutz natürlich mit der Bahn! Mobil sein und die Umwelt schonen: Die Bahn bietet eine der umweltfreundlichsten Arten zu reisen und jede Bahnfahrt hilft Tag für Tag, das Klima zu schützen. Auch Sie

Mehr

» Außergewöhnliches Bauwerk im Stil des Expressionismus

» Außergewöhnliches Bauwerk im Stil des Expressionismus STANDORTINFORMATION OBJEKT: Ehemaliges Stadtbad Lichtenberg, Atzpodienstr. 6, 7, 8, Hubertusstr. 47, 48, 49 OBJEKT» Außergewöhnliches Bauwerk im Stil des Expressionismus » Die Chance für Visionäre Das

Mehr

Abtei Brauweiler Pulheim 300 Personen

Abtei Brauweiler Pulheim 300 Personen Die perfekte Partylocation Als Ihr Catering- und Partyservice bieten wir Ihnen die passende Partylocation für Ihre Festlichkeit. Zusätzlich bieten wir Ihnen auch Zeltlocations mitten im Grünen an. Abtei

Mehr

Die Tierärztliche Fakultät der Ludwig- Maximilians-Universität München kann 2014 stolz auf eine 100-jährige Tradition zurückblicken.

Die Tierärztliche Fakultät der Ludwig- Maximilians-Universität München kann 2014 stolz auf eine 100-jährige Tradition zurückblicken. Sperrfrist: 16. Oktober 2014, 17.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, beim Jubiläum 100 Jahre

Mehr

Studentenworkshop Worms I Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz. Museumskonzept. Mitarbeiter: Claudia Meißner

Studentenworkshop Worms I Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz. Museumskonzept. Mitarbeiter: Claudia Meißner Mitarbeiter: Christian Schnoor Elisabeth Doerk Katrin Tartsch Claudia Meißner Göttingen osnabrück Holzminden Jena Auftrag eines Museums Verständigung und Austausch zwischen den Religionen/Kulturen Geschichte

Mehr

Windorfer Straße 55 Villa Tauchnitz

Windorfer Straße 55 Villa Tauchnitz Exposé Villa Tauchnitz Villa - Historische Vorderansicht Immobilienvertrieb Telefon: Fax: Internet: E-Mail: 0341 992-2302 0341 992-2309 andrea.patitz@lwb.de Andrea Patitz berät Sie gern persönlich. Mitglied

Mehr

Der ArcheoPoint. im U-Bahnhof Heinrich-Heine-Allee

Der ArcheoPoint. im U-Bahnhof Heinrich-Heine-Allee Der ArcheoPoint im U-Bahnhof Heinrich-Heine-Allee Die Wehrhahn-Linie und der Kö-Bogen zwei große Bauprojekte und die Archäologie Mit der 3,4 Kilometer langen U-Bahn-Trasse der neuen Wehrhahn-Linie wurde

Mehr

Kooperationsprojekt Weltkulturerbe- Region Semmering-Rax und HLA Baden

Kooperationsprojekt Weltkulturerbe- Region Semmering-Rax und HLA Baden Kooperationsprojekt Weltkulturerbe- Region Semmering-Rax und HLA Baden Jänner 2014 Dezember 2014 Thema : Identifizierung mit meiner Heimatregion ZIEL: Kinder wissen Bescheid über ihre Heimatregion und

Mehr

UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN EINSTEIGEN BITTE! MOBILITÄTSANGEBOTE Mit dem E-Bus das Welterbe entdecken.

UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN EINSTEIGEN BITTE! MOBILITÄTSANGEBOTE Mit dem E-Bus das Welterbe entdecken. UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN EINSTEIGEN BITTE! MOBILITÄTSANGEBOTE 2016 Mit dem E-Bus das Welterbe entdecken EINSTEIGEN BITTE! Mobilitätsangebote auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein Zügig von A nach B kommen

Mehr

RUND UM DEN KALIBERGBAU W E R R A - K A L I B E R G B A U - M U S E U M W W W. K A L I M U S E U M. D E

RUND UM DEN KALIBERGBAU W E R R A - K A L I B E R G B A U - M U S E U M W W W. K A L I M U S E U M. D E Z E I T R E I S E RUND UM DEN KALIBERGBAU W E R R A - K A L I B E R G B A U - M U S E U M W W W. K A L I M U S E U M. D E Dem weißen Gold hinterher Über hundert Jahre Kaligeschichte Seit über 100 Jahren

Mehr

Freuen Sie sich auf Ihren Besuch im Besucherbergwerk Fell! Das Besucherbergwerk Fell

Freuen Sie sich auf Ihren Besuch im Besucherbergwerk Fell! Das Besucherbergwerk Fell Das Besucherbergwerk Fell ein Ort, wo Geschichte lebt ein Ort, der Natur liebt ein Ort, der Spaß macht ein Ort der Begegnung für Jung und Alt Freuen Sie sich auf Ihren Besuch im Besucherbergwerk Fell!

Mehr

Bes e ucher he ber be gwe w r e k Gr ube ube Bend e i nd s i ber be g in i St. t Jo J st 16. März

Bes e ucher he ber be gwe w r e k Gr ube ube Bend e i nd s i ber be g in i St. t Jo J st 16. März Besucherbergwerk Grube Bendisberg in St. Jost 16. März 2009 1 Themen Begrüßung Historie Geschichte Abbau Arbeiter Idee zur Eröffnung Begehung im Juni 2000 Eröffnung Cafe Bendisberg Ausbau zum Besucherbergwerk

Mehr

Dienstleistungsökonomie und E-Business Stefanie Eberhardt

Dienstleistungsökonomie und E-Business Stefanie Eberhardt Lehre 13 Dienstleistungsökonomie und E-Business Stefanie Eberhardt Im Wintersemester 2003/04 wurde erstmals die Veranstaltung Dienstleistungsökonomie und E-Business als A-BWL Vorlesung im Hauptstudium

Mehr

Die Zukunft der ehemaligen Synagoge Fellheim

Die Zukunft der ehemaligen Synagoge Fellheim Die Zukunft der ehemaligen Synagoge Fellheim Ihre Hilfe ist uns wichtig! Die Zukunft der ehemaligen Synagoge Fellheim Eine Bitte zur finanziellen Unterstützung für den Rückbau der ehemaligen Synagoge

Mehr

Exposé. Gebäude Hauptstraße 23/25 Karlstadt

Exposé. Gebäude Hauptstraße 23/25 Karlstadt Exposé Gebäude Hauptstraße 23/25 Karlstadt Stadt Karlstadt Zum Helfenstein2 97753 Karlstadt Telefon: 09353 7902-0 Telefax: 09353 7902-91 E-Mail: info@karlstadt.de 1 Das Baudenkmal Hauptstraße 23/25 in

Mehr

Red Dot Design Museum

Red Dot Design Museum Red Dot Design Museum Willkommen in der faszinierenden Welt des Designs Events in inspirierender Atmosphäre reddot design museum Schürerstand Das Herz des Red Dot Design Museums, welches aufgrund seines

Mehr

S a t z u n g. über besondere Anforderungen an die Erhaltung der Gebäudefassaden im Bereich der Oberen Kaiserstraße

S a t z u n g. über besondere Anforderungen an die Erhaltung der Gebäudefassaden im Bereich der Oberen Kaiserstraße S a t z u n g über besondere Anforderungen an die Erhaltung der Gebäudefassaden im Bereich der Oberen Kaiserstraße Satzung der Stadt Siegburg zur Erhaltung der Gebäudefassaden im Bereich der Oberen Kaiserstraße

Mehr

Exposé zum Projekt Ikareum in der Nikolaikirche Anklam

Exposé zum Projekt Ikareum in der Nikolaikirche Anklam Nikolaikirche Anklam um 1930 Ikareum 201X Das Projekt Ikareum Der Traum fliegen zu können ist so alt wie die Menschheit. Höhlenzeichnungen künden vom Wunsch der Eroberung des Himmels ebenso wie die antike

Mehr

STRATEGISCHES PLANEN IN INDUSTRIELANDSCHAFTEN

STRATEGISCHES PLANEN IN INDUSTRIELANDSCHAFTEN STRATEGISCHES PLANEN IN INDUSTRIELANDSCHAFTEN Die europäische Kulturlandschaft verändert sich. Europa befindet sich in einem tiefgreifenden Transformationsprozess bei dem dynamische Arbeitsmärkte, demografische

Mehr

Wir sind vielleicht nicht mehr die Jüngsten. Aber wir denken in Generationen. Nachhaltigkeit seit 1874.

Wir sind vielleicht nicht mehr die Jüngsten. Aber wir denken in Generationen. Nachhaltigkeit seit 1874. Wir sind vielleicht nicht mehr die Jüngsten. Aber wir denken in Generationen. Nachhaltigkeit seit 1874. Schindler Passenger Elevators 2 Wir achten auf jede Kleinigkeit. Für höchste Effizienz. Tatsache

Mehr

1 EINLEITUNG PROJEKTABLAUF Allgemeine Zielsetzung Projektstruktur und Zeitplan ANFORDERUNGSANALYSE...

1 EINLEITUNG PROJEKTABLAUF Allgemeine Zielsetzung Projektstruktur und Zeitplan ANFORDERUNGSANALYSE... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG... 1 2 PROJEKTABLAUF... 4 2.1 Allgemeine Zielsetzung... 4 2.2 Projektstruktur und Zeitplan... 4 3 ANFORDERUNGSANALYSE... 8 3.1 Der Prototyp des Anlagenmodells...

Mehr

LANDGASTHOF & VINOTHEK. Hochzeitsbroschüre

LANDGASTHOF & VINOTHEK. Hochzeitsbroschüre LANDGASTHOF & VINOTHEK Hochzeitsbroschüre Willkommen Hinter denkmalgeschützten, beinahe 600 Jahre alten Mauern verbirgt sich ein Refugium der Gastlichkeit. Lassen Sie sich verzaubern vom charmanten Ambiente

Mehr

im Gjätt Ausstellung. Menschen Galerie Theater Verschiedenes

im Gjätt Ausstellung. Menschen Galerie Theater Verschiedenes Kunst Ausstellung. Menschen Galerie Disco im Gjätt Theater Oldies Im Gjätt? Wo ist das was soll das? «Gjätt» ist die Mundart Bezeichnung für Unkraut «Gjätt» uf em Chopf sind ungepflegte Haare im Buch von

Mehr

Personen 10 1 dreier, 3 Doppel, 1 Einzel m.ü.m

Personen 10 1 dreier, 3 Doppel, 1 Einzel m.ü.m das nüw hus in safiental gr Das Nüw Hus, ein traditionelles Walserhaus aus dem 18. Jh., liegt im Weiler Innercamana im Safiental GR. Seit nahezu hundert Jahren unbewohnt, ist es von baulichen Eingriffen

Mehr

ATELIERHÄUSER FRANZ-FLEMMING-STRASSE LEIPZIG

ATELIERHÄUSER FRANZ-FLEMMING-STRASSE LEIPZIG ATELIERHÄUSER FRANZ-FLEMMING-STRASSE LEIPZIG Die Dietzoldwerke, wie auch die Druckfarbenwerke bilden als Atelierhäuser einen neuen Arbeitsort im Leipziger Westen. Künstler haben hier die Möglichkeit sich

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN HERZ FÜR OLDTIMER Zum 100-jährigen Firmenjubiläum hat der Autohersteller BMW ein Museum mit Oldtimern eröffnet. Für Autoliebhaber könnte BMW Classic World schnell einer der schönsten Ort auf der Welt

Mehr

Schöner Wohnen. die neue Hofmühle. Erleben Sie modernes Leben in historischem Umfeld.

Schöner Wohnen. die neue Hofmühle. Erleben Sie modernes Leben in historischem Umfeld. Schöner Wohnen die neue Hofmühle. Erleben Sie modernes Leben in historischem Umfeld. Ihr neues Zuhause in bester Altstadtlage Ihre zukünftige Wohnung liegt im verkehrsberuhigten Färbergässchen 1, in idealer

Mehr

OTTO KUPER BAU BAUUNTERNEHMEN

OTTO KUPER BAU BAUUNTERNEHMEN Otto Kuper Bau GmbH Bauunternehmen Inh. Jörg Niehaus Maurerarbeiten Beton- & Stahlbetonarbeiten Putz- & Estricharbeiten OTTO KUPER BAU BAUUNTERNEHMEN Alle Leistungen rund ums Bauen aus einer Hand Komplexe

Mehr

UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN DAS HERZ DES RUHRGEBIETS 2017/2018. Essen ist 2017 Grüne Hauptstadt Europas

UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN DAS HERZ DES RUHRGEBIETS 2017/2018. Essen ist 2017 Grüne Hauptstadt Europas UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN DAS HERZ DES RUHRGEBIETS 2017/2018 Essen ist 2017 Grüne Hauptstadt Europas DIE SCHÖNSTE ZECHE DER WELT : DAS UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN Hunderte von Bergwerken förderten Kohle

Mehr

1. Ein kurzer Blick zurück: Die Zeche Hansa

1. Ein kurzer Blick zurück: Die Zeche Hansa 1. Ein kurzer Blick zurück: Die Zeche Hansa Die Geschichte der Kokerei Hansa ist eng mit der Historie der Zeche Hansa verbunden, weil hier bereits 1895 eine kleine Zechenkokerei in Betrieb genommen wurde,

Mehr

Werkstattarbeit Müller Reimann Architekten

Werkstattarbeit Müller Reimann Architekten Werkstattarbeit Müller Reimann Architekten Anhand einer Analyse mit Schwerpunkt auf stadträumliche und stadtgestalterische Bezüge leitet das Büro Thomas Müller Ivan Reimann ein eigens Vorzugsszenario ab.

Mehr

MS BLEICHEN Museumsschiff im Hamburger Hafen

MS BLEICHEN Museumsschiff im Hamburger Hafen MS BLEICHEN Museumsschiff im Hamburger Hafen MS BLEICHEN - mit dem Herzen am Hafen Stückgutfrachter wie die MS BLEICHEN prägten das Bild des Hamburger Hafens vor der Zeit der Containerriesen. Als einzigartiges,

Mehr

DenkMal Nutzung!

DenkMal Nutzung! Preis der denkmal 2016 DenkMal Nutzung! www.denkmal-leipzig.de DIE MESSEAKADEMIE 2016 Die Messeakademie ist ein studentischer Architekturwettbewerb mit Entwurfsaufgaben und beinhaltet im Kern Denkmalpflege

Mehr

Sponsorenunterlagen zur Ausstellung: In der Zukunft leben. Die Prägung der Stadt durch den Nachkriegsstädtebau

Sponsorenunterlagen zur Ausstellung: In der Zukunft leben. Die Prägung der Stadt durch den Nachkriegsstädtebau Sponsorenunterlagen zur Ausstellung: In der Zukunft leben Die Prägung der Stadt durch den Nachkriegsstädtebau Halle Bremen Friedrichshafen Suhl Dresden - Darmstadt Eine Ausstellung des Bundes Deutscher

Mehr

Projektbericht Hamburg Heights, Hamburg

Projektbericht Hamburg Heights, Hamburg Projektbericht Hamburg Heights, Hamburg Ansprechpartnerin: Gabriele Stegers Alfredstraße 236 45133 Essen Tel.: 0201 824-2282 Fax: 0201 824-1728 gabriele.stegers@hochtief.de Die Geschichte Auf dem als Spiegel-Insel

Mehr

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung Fort- und Weiterbildung DenkmalAkademie Seminarkalender 2014 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 6 Qualifizierung Denkmalpflege... 8 Netzwerk Ländlicher Raum... 10 Wochenseminar 1 Gesetzliche Grundlagen und

Mehr

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH Galeriestr. 6a München Tel.: Fax:

HOFGARTEN IMMOBILIEN GESELLSCHAFT MBH Galeriestr. 6a München Tel.: Fax: Ansicht Zeichnung Historische Eckansicht Blick vom Hauseingangsbereich Richtung Treppenhaus Schönes erhaltenes Treppenhaus Detail Treppengeländer Großzügiger Hauseingangsbereich mit tollen Holzverzierungen

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien MIT DER BAHN HOCH IN DIE SCHWEIZER BERGE Die Pilatusbahn in der Schweiz ist die steilste Zahnradbahn der Welt. Seit 1889 bringt sie Besucher auf das Bergmassiv Pilatus. Sie arbeitet noch immer mit den

Mehr

Wichtiges rund um die Förderung!

Wichtiges rund um die Förderung! Die Förderung von investiven Maßnahmen im Bestand in Nordrhein-Westfalen -2006- - Bauliche Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren - Keine Mietpreis- und Belegungsbindung für Mietwohnungen! Keine Einkommensgrenzen

Mehr

Wanfried: ein leeres Haus mit Leben füllen. Das Fachwerkmusterhaus Wohnen

Wanfried: ein leeres Haus mit Leben füllen. Das Fachwerkmusterhaus Wohnen Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Gute Beispiele der Städtebauförderung in Hessen Wanfried: ein leeres Haus mit Leben füllen Das Fachwerkmusterhaus Wohnen

Mehr

Siedlungen der Moderne

Siedlungen der Moderne Siedlungen der Moderne Mieterveranstaltung Hufeisensiedlung 28.06.2010 Georg Wasmuth, Kontaktarchitekt, büro west Siedlung Schillerpark Erbaut: 1924-1930 Architekt: Bruno Taut Sanierung seit 1991 1929

Mehr

Expose Fachwerkaus Oberursel. Tolles Altstadthaus hohe Deckenkernsaniert. Fassade Bad EG

Expose Fachwerkaus Oberursel. Tolles Altstadthaus hohe Deckenkernsaniert. Fassade Bad EG Expose Fachwerkaus Oberursel Tolles Altstadthaus hohe Deckenkernsaniert Fassade Bad EG Expose Fachwerkhaus Oberursel Tolles Altstadthaus Eckdaten: Objektart: Doppelhaushälfte Zimmer/Räume: 6 Grundstücksfläche

Mehr

Schutzzone Am Spitz und Umgebung

Schutzzone Am Spitz und Umgebung Schutzzone Am Spitz und Umgebung Input für die Sitzung des Bezirks-Bauausschusses Floridsdorf am 21. Februar 2011 Bezirksrat Mag. Gerhard Jordan, GRÜNE Floridsdorf Rechtliche Grundlage: 7 Bauordnung für

Mehr

Top-modernes und absolut neuwertiges Designhaus in Brüggen!

Top-modernes und absolut neuwertiges Designhaus in Brüggen! Exposé - Nr. 1363 (bei Rückfragen bitte angeben) Kaufobjekt Ihr Ansprechpartner: Herr Umberto Santoriello Top-modernes und absolut neuwertiges Designhaus in Brüggen! Gartenanlage bei Nacht E C K D A T

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G München/Saarlouis, 17. Januar 2017 Ein guter Start ins neue Jahr: Drei Hotels im Saarland schließen sich den Ringhotels an Aller guten Dinge sind drei: Mit gleich drei neuen

Mehr

Informationen HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ

Informationen HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ DENKMALSCH UTZ Informationen HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ Informationen für die Presse Bonn, den 19. Juli 2016 Verleihung des Deutschen Preises für Denkmalschutz am 24.

Mehr

AUßERGEWÖHNLICHE LIEBHABER ETW IM GOTIK-RENAISSANCE GEBÄUDE AM KR-BISMARCKPLATZ!

AUßERGEWÖHNLICHE LIEBHABER ETW IM GOTIK-RENAISSANCE GEBÄUDE AM KR-BISMARCKPLATZ! Exposé - Nr. 1956 (bei Rückfragen bitte angeben) Kaufobjekt Ihr Ansprechpartner: Janny van Rüth AUßERGEWÖHNLICHE LIEBHABER ETW IM GOTIK-RENAISSANCE GEBÄUDE AM KR-BISMARCKPLATZ! Außenansicht E C K D A T

Mehr

ANSÄTZE FÜR EIN STRATEGISCHES KONZEPT ZUR MUSEUMSLANDSCHAFT KASSEL WILHELMSHÖHE WILHELMSHÖHER ALLEE INNENSTADT

ANSÄTZE FÜR EIN STRATEGISCHES KONZEPT ZUR MUSEUMSLANDSCHAFT KASSEL WILHELMSHÖHE WILHELMSHÖHER ALLEE INNENSTADT ANSÄTZE FÜR EIN STRATEGISCHES KONZEPT ZUR MUSEUMSLANDSCHAFT KASSEL WILHELMSHÖHE WILHELMSHÖHER ALLEE INNENSTADT Vorschlag: Lübke Nolte Passolt - Februar 2007 Vorschlag für ein städtebaulich-strategisches

Mehr

Gebrauchsanweisung XKM RS232. de-de. M.-Nr

Gebrauchsanweisung XKM RS232. de-de. M.-Nr Gebrauchsanweisung XKM RS232 Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung vor Aufstellung Installation Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden an Ihrem Gerät. de-de M.-Nr. 07531000

Mehr

Die Oase in ländlicher Idylle. Der Wüstenhof. Weitblick und Gemütlichkeit

Die Oase in ländlicher Idylle. Der Wüstenhof. Weitblick und Gemütlichkeit Die Oase in ländlicher Idylle. Der Wüstenhof Weitblick und Gemütlichkeit Naturbelassener - saisonaler Honig direkt vom Wüstenhof, der Oase in ländlicher Idylle. Hier auf dem Wüstenhof erhältlich: Wüstenhof-Honig

Mehr

Chesa Sievi Silvaplana/Oberengadin erbaut1646, saniert 2010

Chesa Sievi Silvaplana/Oberengadin erbaut1646, saniert 2010 Chesa Sievi Silvaplana/Oberengadin erbaut1646, saniert 2010 Chesa Sievi, 7513 Silvaplana, Switzerland Luxus Wohnen in einem alten Engadiner Haus (1646) Oberengadin/Silvaplana Ehemaliges Bauernhaus aus

Mehr

Antwort. Drucksache 16/9783. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Datum des Originals: /Ausgegeben:

Antwort. Drucksache 16/9783. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Datum des Originals: /Ausgegeben: LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/9783 22.09.2015 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 3819 vom 25. August 2015 des Abgeordneten Gregor Golland CDU Drucksache 16/9628

Mehr

PAVILLON. Druckgrafisches Museum Weimar. Drucken ist stets eine junge Kunst gewesen

PAVILLON. Druckgrafisches Museum Weimar. Drucken ist stets eine junge Kunst gewesen PAVILLON P R E S S E Pavillon-Presse W E I M A R Druckgrafisches Museum Weimar Drucken ist stets eine junge Kunst gewesen Drucken ist selbst das Erlebnis. Drucken ist Rausch des Machens und gleichzeitig

Mehr

Kloster Schiffenberg. Neugestaltung Innenhof. Diehl Architekten GmbH An der Johanneskirche Gießen

Kloster Schiffenberg. Neugestaltung Innenhof. Diehl Architekten GmbH An der Johanneskirche Gießen Kloster Schiffenberg Neugestaltung Innenhof Bestand Gebäude Bestand Gebäude neu Umfassungsmauer Treppe neu Asphalt Wassergebundene Decke Pflasterbelag Rasen / Vegetation Stehleuchte Wandleuchte Strahler

Mehr

DIE REGIERUNG VON UNTERFRANKEN

DIE REGIERUNG VON UNTERFRANKEN DIE REGIERUNG VON UNTERFRANKEN TEILT MIT - Es gilt das gesprochene Wort - Grußwort des Herrn Regierungspräsidenten Dr. Paul Beinhofer anlässlich der Ausstellungseröffnung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Mehr

Bei uns verstehen Sie Bahnhof. Und noch einiges mehr. Alles zum Bahnprojekt Stuttgart Ulm im Turmforum des Stuttgarter Hauptbahnhofs.

Bei uns verstehen Sie Bahnhof. Und noch einiges mehr. Alles zum Bahnprojekt Stuttgart Ulm im Turmforum des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Bei uns verstehen Sie Bahnhof. Und noch einiges mehr. Alles zum Bahnprojekt Stuttgart Ulm im Turmforum des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Auf vier Ausstellungsebenen. DAS BAHNPROJEKT STUTTGART ULM umfasst

Mehr

Die amtliche Begründung zur HOAI 2009 beginnt mit folgendem Satz:

Die amtliche Begründung zur HOAI 2009 beginnt mit folgendem Satz: Sehr geehrte Damen und Herren, Die amtliche Begründung zur HOAI 2009 beginnt mit folgendem Satz: Nach der Koalitionsvereinbarung vom 11. November 2005 soll die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure

Mehr

Vorwort. Wir hoffen, dass Sie im Nacharbeiten der Präsentation Nützliches finden und freuen uns über Nachfragen oder auch kritische Anmerkungen.

Vorwort. Wir hoffen, dass Sie im Nacharbeiten der Präsentation Nützliches finden und freuen uns über Nachfragen oder auch kritische Anmerkungen. 1 Vorwort Der hier vorliegende Tagungsband fasst die Präsentationen der Veranstaltung Herausforderung Frontotemporale Demenz (FTD) am 8. November 2010 an der Universität Witten/Herdecke zusammen. Aufgrund

Mehr

Zwischen Barock und Moderne

Zwischen Barock und Moderne PRESSEINFORM ATION Auf den Spuren von Sep Ruf: Umfangreiche Neugestaltung in Fulda Zwischen Barock und Moderne Im Rahmen von Neugestaltungsprojekten stehen Architekten oft vor der Herausforderung, verschiedenen

Mehr

Events nach Maß. RevuePalast Ruhr Veranstaltungsorganisation

Events nach Maß. RevuePalast Ruhr Veranstaltungsorganisation Events nach Maß Roter Samt, schwarze Kohle, glitzernde Kronleuchter:. Der RevuePalast Ruhr hat die denkmalgeschützte Heizzentrale der Zeche Ewald in Herten im Oktober 2009 zu neuem Leben erweckt. Das weltweit

Mehr

Ticket nach Berlin Begleitmaterialien: Manuskript und Glossar

Ticket nach Berlin Begleitmaterialien: Manuskript und Glossar Folge 12 Köln Damit das Manuskript gut lesbar ist, haben wir kleinere grammatikalische Ungenauigkeiten korrigiert und grammatikalische Fehler in den Fußnoten kommentiert. Das ist Köln. Die Einwohner lieben

Mehr

Einführung in die Führung: Bergarbeitersiedlung Isenbecker Hof Erhaltungsund Gestaltungssatzung

Einführung in die Führung: Bergarbeitersiedlung Isenbecker Hof Erhaltungsund Gestaltungssatzung Regionalkonferenz Die besonders erhaltenswerte Bausubstanz in der Stadtentwicklung - Erkennen, Erfassen, Entwickeln Einführung in die Führung: Bergarbeitersiedlung Isenbecker Hof Erhaltungsund Gestaltungssatzung

Mehr

anders sehen mehr erleben Reise in die Welt der Bibel

anders sehen mehr erleben Reise in die Welt der Bibel anders sehen mehr erleben Reise in die Welt der Bibel Es ist das erfolgreichste Buch der Welt. Über kein anderes Werk wurde so viel geschrieben, so viel gedacht und gestritten wie über die Bibel. Für die

Mehr

Fuhlentwiete Erlebnis nah der Stadt

Fuhlentwiete Erlebnis nah der Stadt Fuhlentwiete Erlebnis nah der Stadt Ihre Ansprechpartner Jürgen Neumann GGW Immobilien GmbH Gerrit Grimm Marktstraße 13, 21423 Winsen Tel. 04171 6929050 / Fax 51 Info@ggw-immo.de / www.ggw-immo.de Beschreibung

Mehr

PFADE DURCH DAS JÜDISCHE WORMS STÄDTEBAULICHE PROBLEME UND FUNKTIONALE UMNUTZUNG ERWEITERUNG DES MUSEALEN ENSEMBLES MUSEUMSKONZEPT

PFADE DURCH DAS JÜDISCHE WORMS STÄDTEBAULICHE PROBLEME UND FUNKTIONALE UMNUTZUNG ERWEITERUNG DES MUSEALEN ENSEMBLES MUSEUMSKONZEPT Studentenworkshop Worms 12. - 18.09.2010 I Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz PFADE DURCH DAS JÜDISCHE WORMS STÄDTEBAULICHE PROBLEME UND FUNKTIONALE UMNUTZUNG ERWEITERUNG DES MUSEALEN ENSEMBLES

Mehr

Einige Worte. Mit freundlichen Grüßen, Yannis & Georgios Georgidakis

Einige Worte. Mit freundlichen Grüßen, Yannis & Georgios Georgidakis Einige Worte zuvor Liebe Freunde und Interessierte, wir möchten Sie auf John & George aufmerksam machen, eine seit langem bekannte und anerkannte Firma im griechischen Tourismus. Unsere Dienstleistungen

Mehr

Katharineum zu Lübeck. Abschied von der Industriekultur. denkmal aktiv 2015/2016 (XIX.3) Projektbericht

Katharineum zu Lübeck. Abschied von der Industriekultur. denkmal aktiv 2015/2016 (XIX.3) Projektbericht Katharineum zu Lübeck Abschied von der Industriekultur denkmal aktiv 2015/2016 (XIX.3) Projektbericht In diesem Schuljahr begann die Arbeit des Lübecker Verbundes mit dem Besuch des Tages des offenen Denkmals

Mehr

Unternehmenszweck und -aufgaben

Unternehmenszweck und -aufgaben Unternehmenszweck und -aufgaben Das oberste Ziel der Genossenschaft und ihre Aufgaben leiten sich direkt aus der Satzung ab: Zweck der Genossenschaft ist vorrangig eine gute, sichere und sozial verantwortbare

Mehr

Parkrestaurant Alte Mühle

Parkrestaurant Alte Mühle Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.alte-muehle.de Parkrestaurant Alte Mühle Classisch modern Kontakt Öffnungzeiten Parkrestaurant Alte Mühle Hermann-Löns-Park 3 30559 Hannover-Kirchrode Tel.:

Mehr

EnEV 2009: Die Umsetzung in Bayern

EnEV 2009: Die Umsetzung in Bayern Dipl.-Ing. Christian Schiebel, Regierung von Oberbayern: EnEV 2009: Die Umsetzung in Bayern Tagung am 17.07.2009 Christian Schiebel: Die Umsetzung der EnEV in Bayern 1 EnEV 2009 - Ausnahmen und Befreiungen

Mehr

bauen in beziehung setzen

bauen in beziehung setzen bauen in beziehung setzen Gartengestaltung im Übergang zwischen Wohnhaus und Werkstätte 10 11 EINE BEZIEHUNG HAUS - WERKSTÄTTE Ein First verdreht sich 02 Wohnhaus und Werkstätte Ein hervorragendes Beispiel

Mehr

Immobilienentwicklung mit internationalen Investoren

Immobilienentwicklung mit internationalen Investoren Immobilienentwicklung mit internationalen Investoren www.galerie-immobilien.at Galerie Immobilien die mit dem Faible für Kunst Das Unternehmen Galerie Immobilien (GI) wurde im Jahre 2009 von Schweizer

Mehr

Türen barrierefrei und sicher Dipl.-Ing. Beatrix Hildenbrand, GEZE GmbH AGENDA. 1. DIN Barrierefreies Bauen wird neu definiert

Türen barrierefrei und sicher Dipl.-Ing. Beatrix Hildenbrand, GEZE GmbH AGENDA. 1. DIN Barrierefreies Bauen wird neu definiert by GEZE GmbH ı www.geze.com Türen barrierefrei und sicher Dipl.-Ing. Beatrix Hildenbrand, GEZE GmbH AGENDA 1. DIN 18040 Barrierefreies Bauen wird neu definiert by GEZE GmbH ı www.geze.com Vielfalt und

Mehr

Hochbahn Hamburg. Fortschritt baut man aus Ideen.

Hochbahn Hamburg. Fortschritt baut man aus Ideen. Hochbahn Hamburg Fortschritt baut man aus Ideen. Ein ehrgeiziges Instandsetzungsprogramm der Hamburger Hochbahn AG Getreu dem Motto Keine Stahlbrücke älter als 160 Jahre genoss die Modernisierung der Strecke

Mehr

Stiftung Bauhaus Dessau Gropiusallee Dessau-Roßlau Telefon Institutionelle Förderer:

Stiftung Bauhaus Dessau Gropiusallee Dessau-Roßlau Telefon Institutionelle Förderer: Stiftung Bauhaus Dessau Gropiusallee 38 06846 Dessau-Roßlau Telefon 0340-6508-250 www.bauhaus-dessau.de Institutionelle Förderer: Welterbestätten Bauhaus Weimar Dessau Bernau Erweiterung: Bundesschule

Mehr

LANDHAUS IM WENDLÄNDISCHEN RUNDLINGSDORF

LANDHAUS IM WENDLÄNDISCHEN RUNDLINGSDORF Exposé Landhaus in Lüchow LANDHAUS IM WENDLÄNDISCHEN RUNDLINGSDORF Objekt-Nr. OM-73914 Landhaus Verkauf: 214.000 Ansprechpartner: Ute Zech Mobil: 0178 8080682 29439 Lüchow Niedersachsen Deutschland Baujahr

Mehr

DIE MAUERN. Spielmaterial. Spielvorbereitung. Wie kommen die Mauerkarten ins Spiel?

DIE MAUERN. Spielmaterial. Spielvorbereitung. Wie kommen die Mauerkarten ins Spiel? Diese Erweiterung enthält vier verschiedene Module, die alle einzeln oder zusammen beliebig mit dem Grundspiel und den Modulen der übrigen Erweiterungen kombiniert werden können. Dabei gelten zunächst

Mehr

Werkstattarbeit Schneider + Schumacher

Werkstattarbeit Schneider + Schumacher Werkstattarbeit Schneider + Schumacher Das Büro schlägt vor, nur am historisch belegten Standort eine Rekonstruktion als Leitbau/Leitfassade entsprechend des städtebaulich-gestalterischen Konzepts in Betracht

Mehr