33% Rabatt. 33 Jahre. Fahrrad-Helm-Familien-Aktion. 3 Fahrradhelme. Beim Kauf von 3 Fahrradhelmen 1 Fahrradhelm 11% Rabatt 2 Fahrradhelme 22 % Rabatt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "33% Rabatt. 33 Jahre. Fahrrad-Helm-Familien-Aktion. 3 Fahrradhelme. Beim Kauf von 3 Fahrradhelmen 1 Fahrradhelm 11% Rabatt 2 Fahrradhelme 22 % Rabatt"

Transkript

1 Fahrrad-Helm-Familien-Aktion Beim Kauf von 3 Fahrradhelmen 1 Fahrradhelm 11% Rabatt 2 Fahrradhelme 22 % Rabatt 33 Jahre 3 Fahrradhelme 33% Rabatt gültig vom bis Kompetent in Sachen Bike Goethestr. 89 Schwäbisch Gmünd Tel

2 2 Mai 2009 Reality-Show vom Sofa»Reality-Show vom Sofa. Oh, geht s mir schlecht. Der Virus hat mich erwischt. In meinem Magen habe ich ein Hummelnest, mein Kopf fährt Karussell, abwechselnd wird es mir heiß und kalt und im Spiegel sehe ich eine 10 Jahre ältere Version von mir. Nichts wie heim. Daheim angekommen, es ist Mittag, treffe ich ein völlig verwaistes Haus vor. Wo ist meine Familie? Das Essen brutzelt einsam auf dem Herd. Ich lege mich aufs Sofa, pflege meinen kranken Magen und harre der Dinge. Plötzlich treffen sie ein. Meine Frau und meine kleinste Tochter. Malin muss jeden Tag zum und vom Kindergarten aus dem Nachbarort geholt werden. Gleich kommt auch Aila gestresst von der Grundschule. Sie möchte erst mal ausruhen. Ich hab kein Hunger. Diskussionen ums Essen, Gemüse oder kein Gemüse, ein bisschen Salat muss sein und so fort. Nach dem Essen muss Aila Hausaufgaben machen, lesen und üben auf der Flöte zu spielen. Meine Frau legt an Tempo zu. Selina kommt von der Schule, auch sie etwas gestresst, möchte noch etwas auf der Straße bleiben und spielen. Sie muss essen, (nur Nudeln) Mathematikhausaufgaben machen, Englischvokabeln lernen, in Deutsch eine Präsentation vorbereiten. Meine Frau treibt an. Motivieren, Zusprechen, Druck ausüben, mal laut, mal leise. Die Sadowski-family beim normalen Alltags- Wahnsinn : beim Hausaufgabenerledigen, beim Turnen, beim Musizieren, beim Arbeiten und alles so schön stressfrei von der Couch aus!?!? Die ganze Palette Uhr: Malin muss zur Logopädie nach Mutlangen gefahren werden. Aila geht zum Flöten nach Ruppertshofen, sie wird mitgenommen von einer anderen Mutter Uhr: Malin muss aus Mutlangen abgeholt werden. Schnell, weil Aila auch demnächst wieder heimkommt Uhr: Selina muss zum Bus nach Lindach kutschiert werden. Sie hat Trampolin. Hin und her geht es, Anweisungen fliegen durch die Wohnung, Anziehen, Ausziehen, Nachbarskinder queren unsere Wohnung und andere Mütter mit ihnen. Ständig der Ruf nach der Mama. Die Haustürklingel schrillt regelmäßig. Ich weiß nicht mehr, was ist Realität und was macht der Virus, ich fühle mich wie im Rausch. Mein Platz auf dem Sofa gibt mir Sicherheit. Abends, nachdem meine Frau die Kleinen ins Bett gebracht hat und Selina aus Schwäbisch Gmünd abgeholt hat, wird es langsam ruhig im Haus. Was bleibt? Ein flaues Gefühl im Magen und meine große, aufrichtige Hochachtung an alle Mütter und Väter, die nicht arbeiten. Jörg Sadowski, Lebenshilfe e.v. Mitglied der Aktion Familie Fortbildung Weiterbildung und mehr... Kolping-Bildungszentrum Graf-von-Soden-Straße Schwäbisch Gmünd Telefon Telefax Service rund ums Dach Dachfensterdoktor Dachfenster in Neu- oder Altbau, Holzbauarbeiten aller Art, Dachsanierung Zimmerei B. Bader Leinzell, Tel / Web:

3 Mai Buchtipp: Henning Mankell, Die flüsternden Seelen»An diesem Buch hat der schwedische Schriftsteller Henning Mankell fast 25 Jahre lang gearbeitet. Es ist ohne Zweifel eine Hommage an den schwarzen Kontinent und dessen Menschen. Auf geheimnisvolle, märchenhafte und mystische Weise, entführt das Buch den Leser in eine nur scheinbar fremde Welt. Es ist genauso eine Reise in das eigene Ich, wenn man bereit ist, die Sedimentablagerungen der Wohlstandsgesellschaft für einen Augenblick zu vergessen. Mankell beschreibt in seinem Buch die gemeinsamen Wurzeln aller Menschen, die, so vermutet ja auch die Wissenschaft, in Afrika liegen dürften. Obwohl manches ein wenig verklärt dargestellt ist, gewinnt man bei der Lektüre ein differenzierteres Bild vom afrikanischen Leben und der Kultur, im Wandel der Zeit und der Geschichte. Wie sich der Bestseller-Autor dem Thema nähert ist sicher ungewöhnlich. Leise, verträumt, voller Poesie und doch mit prächtigen Bildern. Aber er hat auch viel zu sagen, wenn man das Buch mit der nötigen Aufmerksamkeit liest. Mankell beschreibt die ganze Bandbreite menschlicher Empfindungen und spart auch nicht mit der Kritik an den gesellschaftlichen Zuständen. Es ist aber in erster Linie ein Plädoyer für die Menschlichkeit. Gleichzeitig ist es ein Balsam für die Seele, gerade in Zeiten des Umbruchs, der moralischen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten, in der menschliche Gefühle und Regungen meist nicht für nützlich gehalten werden, doch eigentlich so wichtig wären. Irmgard Grundner Kolping-Bildungswerk

4 4 Mai 2009 Stolz auf viele tolle Handarbeiten Senioren in der Spitalmühle. Handarbeitskreis in der Spitalmühle Das neue Magazin 55 PLUS»Gemeinsam haben der Stadtseniorenrat, die Spitalmühle und das Gestaltungsbüro freitagundhäussermann das Gmünder Magazin 55 PLUS zusammengestellt Dies ist eine vielseitige und ansprechende Lektüre und enthält Beiträge wie beispielsweise zum Thema Leben und Wohnen, Schönes genießen, nach Sinn suchen, sich einbringen, sich helfen lassen. Es zeigt quasi die ganze Palette von Lebensbereichen auf, die Menschen in jedem Alter berühren. Für diejenigen, die sich dazu in der Lage fühlen, ist es auch ein Aufruf, die im Leben erworbenen Kompetenzen und Erfahrungen in das gesellschaftliche Leben einzubringen und sich zu engagieren. Diejenigen, die bereits auf Hilfe angewiesen sind, finden im Infoteil des Magazins, in der Rubrik Sich helfen lassen, ein umfangreiches Angebot von ambulanten und stationären Hilfen. Das Magazin 55 PLUS ist in der Spitalmühle, im i-punkt, im Bürgerbüro, in der Stadtbibliothek und in der Volkshochschule erhältlich. Gertrud Kolbe-Lipp Leiterin der Spitalmühle»Am 30. April 2009 hat in der Spitalmühle, im 1. Stock, Raum Rosenstein, ein Handarbeitskreis begonnen. Eingeladen sind alle, die gerne mit anderen zusammen stricken, sticken, klöppeln oder sonst eine Handarbeit verrichten. Besonders sollen Frauen aus der Türkei, der ehemaligen Sowjetunion und anderen Ländern angesprochen werden, die sich ja durch besonders schöne Handarbeiten auszeichnen. Für jüngere Frauen könnte es eine Möglichkeit sein, von den Älteren noch etwas zu lernen. Für telefonische Auskunft steht Gertrud Kolbe-Lipp bereit, Telefon 07171/ Spielwaren, Spielgeräte-Verleih Kostüm-Verleih Werkstatt Ledergasse Schwäb. Gmünd Wir führen gute Second-Hand-Kleidung für Babys, Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Second Hand, Kornhausstr Schwäbisch Gmünd Fenster dicht! Wir richten Ihre alten Holzfenster, dass sie funktionsfähig und dicht wie Neufenster werden. Und das zu günstigen Preisen. Johannes Stöpfel Badstraße Schechingen Telefon ( ) Wir beraten Sie unverbindlich.

5 Mai 2009 Aktion Familie sagt Tschüss und Danke! Verabschiedung von Petra Koczwara 5»Ein Jahr lang war Petra Koczwara hauptamtlich bei Aktion Familie dabei. Finanziert wurde die Stelle durch Spenden der GEK und eines anderen Gmünder Unternehmens sowie die Stadtverwaltung. Zu den Aufgaben von Koczwara gehörte der Aufbau der Homepage von Aktion Familie. Unter kann jeder nachlesen, mit wie viel Engagement, Kreativität und Sorgfalt diese Aufgabe erfüllt wurde. Aktion Familie hofft nun auf die weitere Unterstützung durch die Stadtverwaltung, um die Qualität der Homepage durch entsprechende personelle Verstärkung gewährleisten zu können. Der zweite Aufgabenbereich von Koczwara waren der Aufbau und die Betreuung des TREFFpunkt, eines Cafés der Generationen, das räumlich in der Spitalmühle angesiedelt war. Da die Resonanz, außer in allen Schulferienzeiten, in denen Hoch- betrieb herrschte, nicht so groß wie erhofft war, hatte Aktion Familie die Verlegung der Öffnungszeit von Dienstagmorgen auf Samstagvormittag beschlossen. Mit dem Ende des Arbeitsverhältnisses von Koczwara konnte der Samstag-Probelauf noch nicht gestartet werden. Aufgeschoben ist jedoch nicht aufgehoben. Nach dem Ende Juni stattfindenden Workshop werden sich die SprecherInnen von Aktion Familie mit der Stadtverwaltung zusammensetzen, um die Zukunft des Familiencafés abzustimmen. Eines ist jedoch heute schon sicher: Familiencafé mit Petra Koczwara wird es nicht mehr geben. Sie wird sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen, für die ihr Aktion Familie das Allerbeste wünscht! Aktion Familie Themengruppe Öffentlichkeitsarbeit Die Zeit einer sehr erfolgreichen und schönen Zusammenarbeit geht zu Ende. Patricia Hagenbach, Kolping-Bildungswerk und Sprecherin der Themengruppe Öffentlichkeitsarbeit von Aktion Familie, verabschiedet Petra Koczwara mit einem Blumengruß und einem Geschenk. Spiel, Sport und Spaß für die Kleinsten Highlights im TREFFpunkt- Programm. Kappelgasse Schwäbisch Gmünd GmbH Telefon ( ) Robert-Bosch-Straße Waldstetten Redaktion Gmünder Tagespost Telefon /

6 6 Mai 2009 Eine junge Mutti bekommt eine Perspektive Teilzeitausbildung auch bei der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd»In der letzten Ausgabe der Familienzeitung berichteten wir über Christina Sauer und ihre Tochter Gianna. Frau Sauer hatte in der Weleda einen Teilzeitausbildungsplatz erhalten. Als familienfreundlich zertifizierter Betrieb unterstützt auch die Stadtverwaltung junge Menschen ohne Ausbildung, die während oder im Anschluss an die Schulzeit Mutter oder Vater geworden sind. Oder auch diejenigen, die bereits eine Ausbildung begonnen und aus familiären Gründen unterbrochen haben. Deshalb gibt es jetzt auch bei der Stadtverwaltung Teilzeitausbildungsplätze. Als Erste bei der Stadt hat Frau Meral Ekinci ihre Teilzeitausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation begonnen. Als junge Mutter mit einem einjährigen Sohn hat sie neben ihrer Mutterrolle durch die Teilzeitausbildung die Chance, die Berufsausbildung überhaupt zu absolvieren und mit der Betreuung Sie haben gut lachen Veysel und seine Mutti Meral, denn neben der Teilzeitausbildung bleibt viel Zeit zum Spielen und Schmusen. ihres Sohnes zu vereinbaren. Die Ausbildung unterscheidet sich inhaltlich nicht von den regulären Vollzeitausbildungen, da die Berufsschule wie bei anderen Ausbildungen besucht wird, aber in der Praxisphase im Betrieb die Arbeits- zeit reduziert ist. Die Anforderungen sind also gleich, der Unterschied ist lediglich die niedrige Wochenarbeitszeit. Mit dieser Modellausbildung schafft die Stadt Schwäbisch Gmünd die Möglichkeit, Beruf und Fahrschule FUN Führerschein - jetzt! Wo? Na,...bei FUN! systematische Ausbildung mit erfolgreicher Prüfung bei uns kann man auch am Computer lernen! Frei sein durch Führerschein! Übungsstunde 29 Euro Übungsstunde 29 Euro (Alle Fahrstunden à 45 Minuten) Familie zu vereinen und gibt, wie in diesem Fall, einer jungen Mutter die Gelegenheit, neben der Betreuung ihres Kindes eine fundierte Ausbildung zu erlangen. Das Angebot umfasst nicht nur die Ausbildung selbst. Es unterstützt auch die Teilnehmer bei der Organisation der Kinderbetreuung und bietet eine individuelle Begleitung während der Ausbildung. Davon profitieren auch die auszubildenden Betriebe. Diese bestätigen ihren Auszubildenden in Teilzeit eine sehr hohe Motivation und Verlässlichkeit. Die Stadt Schwäbisch Gmünd hofft, dass weitere Unternehmen ihrem Beispiel folgen werden, um jungen Menschen in den genannten Lebenslagen mehr Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt zu geben. Stadtverwaltung Aktion Familie Themengruppe Öffentlichkeitsarbeit Vordere Schmiedgasse 32 GD, Tel / Handy 01 72/ Führerschein Mobilität Bewegungsfreiheit Mittwoch und Uhr Dienstag und Donnerstag Uhr Wir schulen auf leichtbedienbaren Fahrzeugen! Unsere Leistungen: Mofa - Roller - Quad - Leichtkraftrad - Motorrad - Pkw - Auto mit Anhänger - Lkw Unterricht: 4-mal in der Woche z. B. unser Angebot: Klasse B (Auto), Klasse A (Motorrad) Vorstellung zur Theorieprüfung 38.- Euro Vorstellung zur praktischen Prüfung 98.- Euro Autobahnfahrt 45.- Euro Überlandfahrt 45.- Euro Beleuchtungsfahrt 45.- Euro Qualität muss nicht immer teuer sein! FRÜHJAHRSAKTION Grundgebühr Senioren Wohnen Lindach BETREUUNG + PFLEGE NACH WUNSCH Rotkreuz betreutes Haus Wohnen in eigener Wohnung Leben in Gemeinschaft Pflege durch Fachpersonal Immer jemand für Sie da! Z. B. 1 Person , 2 Personen ab zzgl. Nebenk. + DRK-Pauschale, oder Wohnungskauf! Besichtigen Sie unser schönes, gemütliches Haus. DRK / oder HV / Wetzgauer Str Mutlangen Tel / Mobil 01 71/ Redaktion Gmünder Tagespost Telefon / Sarah Wetzel Friseurmeisterin Hirtengasse Heuchlingen Tel

7 5-mal Bodner = 5-mal Bürgermentor Wie Ehrenamt eine Familie begeistert»zugegeben, bei 5-mal Bürgermentor hat die Redaktion von Aktion Familie ein wenig geschummelt, auch bei 5-mal Bodner sind wir nicht ganz korrekt, aber korrekt ist die Tatsache, dass Mutter Rosemarie, Vater Helmut und beide Töchter, Nicola und Eva-Maria, ehrenamtlich Vorbilder sind. Mai Hinzu kommt noch ein beinahe Bodner, Tony Howard, der Freund von Nicola. Rosemarie, Nicola, Eva-Maria und Tony haben die Ausbildung zum Bürgermentor erfolgreich abgeschlossen, für Helmut Bodner ist es Ehrensache und Freude, ebenfalls dabei zu sein. Und so ein geschickter Handwerker tut jedem Ehrenamtsprojekt gut. Bodners, die im Stadtteil Hussenhofen leben, sind schon immer ehrenamtlich aktiv gewesen. Mit der Ausbildung zum Bürgermentor hat das Ehrenamt für sie einen Qualitätsschub bekommen, der die Erwartungen der Bodners an sich selbst erhöht hat. Aus diesem Qualitätsanspruch und dem Wunsch, im Familienverbund ein größeres Projekt von A am Anfang stand die Idee bis Z Zuschüsse oder Sponsoren werden benötigt erfolgreich abzuschließen. Und so entstand im Herzen von Schwäbisch Gmünd, beim Bischof-Ketteler-Haus, ein vor Kurzem eröffneter Barfußpfad mit einem bepflanzten Hügel, den Bod- Am Entstehen: der Barfußpfad mit der Oase der Sinne oberhalb des Bischof-Ketteler-Hauses. Auf dem Foto ganz links zu sehen sind interessierte Beobachter aus dem Bischof-Ketteler-Haus, vorn links Nicola und Eva-Maria Bodner, rechts vorn Helmut Bodner und hinter ihm Tony Howard. ners gern die Oase der Sinne nennen. Der Organisationsleiter des Bischof-Ketteler-Hauses, Andreas Rudolph, hat dieses Projekt sehr gern unterstützt. Denn das ist Bodners wichtig: Bürgermentoren sind mit ihren Projekten keine Konkurrenz zu Hauptamtlichen in Einrichtungen, sie sind sinnvolle und wichtige Ergänzung, als Partner mit gleichem Ziel. Das Ziel ihres Projektes haben Bodners mit Bravour erreicht, es entstand ein wundervolles Stück Grün, das den Bewohnern des Bischof-Ketteler-Hauses ebenso gefällt wie allen, die sich dort erholen möchten. Aktion Familie möchte die Gelegenheit nutzen, sich bei Familie Bodner, den BürgermentorInnen und ihren TrainerInnen sowie allen anderen ehrenamtlich aktiven Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Schwäbisch Gmünd zu bedanken. Ehrenamt kann und darf Hauptamtlichkeit nicht ersetzen, doch ohne Ehrenamt ist vieles nicht möglich! Und die Bodners, die sind mit Begeisterung dabei! Aktion Familie Themengruppe Öffentlichkeitsarbeit Einkauf und Getränke direkt ins Haus! Unser Lieferservice kommt auch gerne zu Ihnen nach Spraitbach Zimmerbach Durlangen Tanau Lindach Mutlangen Wetzgau Rehnenhof Großdeinbach Wustenriet Alfdorf Pfahlbronn mittwochs bestellt donnerstags gebracht und das alles ohne Aufpreis! 07171/ Sie strahlen und beweisen, so viel Freude kann Ehrenamt bereiten: Tony Howard mit den drei Bodner-Frauen: Eva-Maria (oben links), Rosemarie (u. l.) und Nicola (u. r.) knauerhase Mutlangen. In der Breite 5 Öffnungszeiten: tägl. von 8 22 Uhr

8 8 Mai 2009 Aktion Familie auf dem Weihnachtsmarkt 2008 war Premiere 2009 geht s weiter»als Angebot für die Mitglieder von Aktion Familie hatte die Koordinationsstelle des Schwäbisch Gmünder Lokalen Bündnisses für Familie 2008 erstmals ein Häuschen auf dem Weihnachtsmarkt angemietet. Die Resonanz bei den Standbetreibern war gut, die Resonanz bei den Besuchern hätte besser sein können. Dennoch alle, die 2008 im Stand zu sehen waren, werden auch 2009 wieder dabei sein. Als roter Faden zog sich durch den Stand eine Tombola-Aktion, die über EUR Gewinn erbrachte. Eine stolze Summe, die Aktion Fa- Besucher am Stand von Aktion Familie Außendeko am Stand von Aktion Familie Peter Arnold, der Nikolaus von Aktion Familie, beim Zubereiten heißer Getränke. Bei Aktion Familie dürfen auch Männer kochen und backen. Werksgeschulter Kundendienst milie über die Sprechergruppe einsetzen wird in akuten familiären Notfällen oder für andere soziale Zwecke. Möglich wurde diese Tombola nur, weil viele Gmünder Firmen die Aktion mit tollen Preisen unterstützten. Aktion Familie dankt dafür noch einmal sehr herzlich (s. Übersicht). Aktuell ist Aktion Familie mit der Planung für den Weihnachtsmarkt 2009 beschäftigt. Denn eines ist gewiss Weihnachten kommt und somit auch der Weihnachtsmarktstand von Aktion Familie. Weitere Infos hierzu wird es in der 6. Ausgabe der Familienzeitung im Herbst 2009 geben. Aktion Familie Themengruppe Öffentlichkeitsarbeit Frühlingserwachen mit unseren F ier Führende Marken Fachgerechte Verarbeitung Freundlicher Service Faire Preise Türen &Fenster Land GmbH Osterwiesenstr Iggingen Tel Fax Styling und Form mit reizen Wir Wir reizen mit Form und Styling mit Wie gehabt zum Super-Preis von Waschen, Föhnen/Legen Haarschnitt Dauerwelle* Hauben-/Kammsträhnen* Färben* Tönen* Langhaaraufschlag Festliche Hochsteckfrisuren Montagnachmittags: Kinderhaarschnitt bis 10 J Herrenhaarschnitt Haartattoos ab Rasieren Bei uns mit oder ohne Anmeldung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. HAARSTUDIO TREND Inh. Jasna Hadzijakupovic Vorderee Schmiedgasse Schw.Gmünd Telefon ( ) Öffnungszeitenfnungszeiten Vorderee Schmiedgasse 35: Mo Uhr, Di., Mi Uhr, Do., Fr Uhr, durchgeh. geöffnet, fnet, Sa. von 7 16 Uhr Öffnungszeitenfnungszeiten Filiale Blindenheim: Asylstraße 5 (hinter Parler-Markt, Eingang direkt Blindenheim) Filiale für Jedermann Telefon / Di Uhr, Mi Uhr, Do Uhr, Fr Uhr, Sa Uhr Aktion Familie dankt den Spendern der Preise für die große Weihnachtstombola: AOK Autohaus Widmann & Müller Auto Staiger a.t.u. Bäckerei Frey Bäckerei Schmid-Kuhn Bäckerei Berroth Bäckerei Mühlhäuser Bau-Mayer BKK-ZF Bullyland Café Exlibris Commerzbank Congress-Centrum Stadtgarten DAK Deutsche Bank Deutscher Kinderschutzbund Dresdner Bank DRK Flower Shop GEK Gmünder Tagespost Hairdesign Georg IKK Informationsamt Stadtverwaltung KSK Ostalb Kulturbüro Stadtverwaltung Landesbank Baden-Württemberg Lekkerland Malerwerkstätte Stegmaier Metzgerei Nagel Metzgerei Scherrenbacher Mömax Mohrenapotheke Nähwelt Schweizer Newerkla OBI Paul s Getränkefachmarkt Pfauenapotheke Porsche-Zentrum Pro Optik Rad-Schmidt Remsapotheke Roob Schleich GmbH Stadtwerke Strumpfmoden Stange TKK Triangel Umicore GmbH Vinoteca VGW Volksbank Weinmagazin Weleda Woha WWG Autowelt ZFLS

9 Aktion Familie unterstützt die Aktion der Gmünder Tagespost Mai Leser helfen Menschen mit Krebs»Als die Gmünder Tagespost bei Aktion Familie anfragte, ob der Weihnachtsmarktstand für die Aktion Leser helfen Lesern mit Krebs genutzt werden kann, gab es nichts zu überlegen. Die a.l.s.o., die am geplanten Aktionstag den Stand von Aktion Familie angemietet hatte, war sofort mit dabei. Und so konnte Michael Branik von SWR 4 loslegen und aus den besten Rezepten der Hausfrauen aus un- Jürgen Steck von der GT ( l.), Dr. Martin Redenbacher (r.) und Michael Branik von SWR 4 informieren über Leser helfen Lesern mit Krebs. serer Region seinen Küchenbesuch auswählen. Und es wurde fleißig gesammelt an diesem Nachmittag für die Leseraktion der Gmünder Tagespost. Gemeinsam mit der Bäckerei Frey gab es dann noch eine Aktion, deren Erlöse ebenfalls der Einrichtung einer psychoonkologischen Beratungsstelle an der Stauferklinik zugute kam. Bäckermeister Harald Frey hatte dafür ein uraltes Familienrezept für ein besonders leckeres Apfelbrot aus der Schublade geholt, die Besucher am Stand von Aktion Familie dankten dies durch eifrigen Kauf und so konnten 200,00 Euro gespendet werden. Und wenn es 2009 wieder heißt, Leser helfen Lesern, dann wird Aktion Familie sicher wieder mit einer guten Idee dabei sein. Mehr dazu in der Ausgabe der Familienzeitung im Herbst. Aktion Familie Themengruppe Öffentlichkeitsarbeit Aktion Familie und Bäckerei Frey übergeben einen Scheck an die Gmünder Tagespost für die Aktion Leser helfen Lesern mit Krebs. Auf dem Foto von links nach rechts: Peter Arnold, diesmal ohne Nikolausmütze, Mitglied bei Aktion Familie / Sprecher der Themengruppe I, Harald Frey, Bäckermeister und Produzent des leckeren Apfelbrotes, Uta Weimar, Diakonie, Mitglied der Themengruppe Öffentlichkeitsarbeit bei Aktion Familie Displays leuchtend und auffallend: Telefon / Die Wellness Oase in Schwäbisch Gmünd bietet Ihnen: Nagelstudio Fußpflege Kosmetikbehandlungen &Massagen Kosmetikbehandlungen & Massagen Unsere Monatsangebote im Mai: Hawaiimassage Lomi-Lomi -für Frauen 120 Min. - nur 39,- Euro. "Morgentau" -Gesichtsbehandlung und Dekollete. Pure Feuchtigkeit und sichtbar glatte Haut. 90 Min. - nur 28,- Euro. "Dufterlebnis" -Ganzkörperbehandlung, Ganzkörperpeeling, Ganzkörpercrememaske, Relaxmassage. 90 Min. - nur 35,- Euro. Buhlgäßle 5 Schwäbisch Gmünd Telefon: / Terminvereinbarung ist erforderlich. Maniküre exclusiv Paraffinbad, Peeling und Handmassage. Nur 20,- Euro. Jetzt zur AOK wechseln... und in eine gesunde Zukunft blicken. Seit 2009 kommt es mehr denn je auf Leistung, Angebote und Service Ihrer Krankenkasse an. Bei der AOK ist Ihre Gesundheit in besten Händen! Weitere Informationen zu Ihrem Wechsel in die AOK erhalten Sie bei jedem AOK-KundenCenter oder unter Telefon AOK Die Gesundheitskasse Ostwürttemberg Pfeifergäßle Schwäbisch Gmünd

10 10 Mai 2009 Hallenhockey vom Feinsten 3-Zonen-Hallenhockey für Menschen mit Behinderung im TSB Schwäbisch Gmünd»Seit zehn Jahren gibt es sie, die Hallenhockeymannschaft der Behindertensportgemeinschaft im TSB Schwäbisch Gmünd. Jeden Dienstag geht die Post ab beim Training in der Johannes- Buhl-Turnhalle. Kraft, Ausdauer, Taktik und Spielkönnen werden hier geübt und trainiert. Dieses lange und intensive Training führte erst kürzlich zum Erfolg. Beim 3- Zonen-Hallenhockey-Turnier am 26. April in der großen Sporthalle, Teams aus ganz Baden-Württemberg gaben sich die Ehre, erreichte die Mannschaft des TSB Schwäbisch Gmünd den zweiten Platz. Das Besondere an diesem Spiel, alle Mitspieler haben eine Behinderung. Gespielt wird mit Pucks und Kunststoffhockeyschlägern, wie wir sie alle aus der Schulzeit kennen. Hockeyspielen macht gute Laune das sieht man den Akteuren der Hallenhockeymannschaft der Behindertensportgemeinschaft im TSB Schwäbisch Gmünd an. Damit auch Menschen mit größeren Einschränkungen, körperlicher oder kognitiver Art, mitspielen können, wurden spezielle Zonen, daher der Name 3- Zonen- Hockey, eingeführt. Wird in diese Zonen der Puck gespielt, darf der Zonenspieler ohne Gegnereinwirkung den Puck auf das Tor schießen. So wird ermöglicht, dass zum Beispiel auch Rollstuhlfahrer mitspielen können. Dementsprechend heterogen ist das Team des TSB Schwäbisch Gmünd, Jung und Alt, Mann und Frau spielen gemeinsam und kämpfen beim Turnier für das gleiche Ziel. Jörg Sadowski, Lebenshilfe Mitglied der Aktion Familie Ihr Partner fürs Grüne Große Auswahl an Rasenmähern, Rasentraktoren, Mährobotern, Vertikutierer, Motorsägen, Sensen, Holzspalter usw. Dienstags Uhr bis Uhr, Silcherstr. 9, Schwäbisch Gmünd, Telefon 07171/405950, Telefax 07171/ oder unter LAND- MASCHINEN FORST- UND GARTENTECHNIK Mögglinger Str Böbingen Tel. ( ) Fax Aus dem Leben Gmünder Vereine Heute: Der Schwimmverein»Der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd blickt auf über 100 Jahre Vereinsarbeit zurück. Heute zählt der Schwimmverein rund Mitglieder und ist einer der größten Schwimmvereine in Baden-Württemberg sowie einer der größten Sportvereine in Schwäbisch Gmünd. Der Schwimmverein engagiert sich mit speziellen Angeboten in den drei Bereichen Breitensport, Gesundheitssport für Erwachsene und Leistungssport: - Jedermann-Schwimmen - Schwimmkurse für Kinder zur Wassergewöhnung und zum Lernen der Schwimmtechniken - Übungsbetrieb für Kinder und Jugendliche - Schwimmkurse für Erwachsene - Schwimmtraining für Triathleten -Wassergymnastik -Aqua-Fitness- und Rücken-Power-Kurse Wann und wo die Kurse stattfinden, erfragen Sie bitte auf der SVG- Geschäftsstelle: Schauen Sie doch auch mal auf unsere Internet-Seiten: Alle Schwimmkurse werden von engagierten lizenzierten und ausgebildeten Übungsleitern und Trainern durchgeführt. Daniela Fuchs, Schwimmverein Schwäbisch Gmünd

11 Was tun bei Wohnungsproblemen? Fragen Sie beim Sozialamt nach Mai »Das Sozialamt der Stadt Schwäbisch Gmünd bietet beratende Hilfe bei Wohnungsproblemen und drohenden Stromsperren an. Ansprechpartnerin ist Diplom-Sozialpädagogin Birgit Schneider, die seit 2002 beim städtischen Sozialamt beschäftigt ist. Mitfinanziert wird die Stelle von der Vereinigten Gmünder Wohnungsbaugesellschaft (VGW). Ein wichtiges Ziel ihrer Arbeit ist es, über aufsuchende Hilfe Wohnungslosigkeit oder Stromsperre zu vermeiden. Dazu führt Birgit Schneider Hausbesuche durch und zeigt den Betroffenen Hilfsmöglichkeiten auf. Manchmal werden auch Vermittlungsgespräche mit dem Vermieter geführt oder Ratenzahlungsvereinbarungen initiiert. Weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist das Aufsuchen von Menschen, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden. Hier wird in erster Linie gemeinsam mit den Betroffenen geklärt, welche Art von Hilfe sinnvoll ist. Gegebenenfalls wird ein Kontakt zu einer Beratungsstelle oder sonstigen Institution vermittelt und anfangs begleitet. Handelt es sich um ältere, einsame oder kranke Menschen, müssen die richtigen Ansprechpartner für ambulante Hilfsangebote oder auch Pflegeheime gefunden und Anträge zur Finanzierung der Maßnahmen gestellt werden. Auch hierbei ist Frau Schneider behilflich. Durch diese aufsuchende Sozialarbeit werden auch jene Menschen erreicht, die sich nicht von allein mit den Sozialdiensten in Verbindung setzen würden. In Schwäbisch Gmünd gibt es ein breites Spektrum an Beratungs- Birgit Schneider, Mitarbeiterin des Sozialamtes, Ansprechpartnerin bei Wohnungsproblemen. stellen. Allerdings wissen viele Bürger nicht, wohin sie sich wenden sollen oder es besteht eine zu große Schwellenangst, so dass sich die Menschen nicht trauen, dort direkt um Hilfe zu bitten. Hinzu kommt, dass insbesondere Menschen mit Sucht- oder psy- chischen Problemen leider oft den Ernst ihrer Lage nicht erkennen oder nicht wahrhaben wollen und deshalb untätig bleiben. Wenn in diesen Fällen nicht mehr rechtzeitig interveniert werden kann, muss die Stadt als Polizeibehörde und letztes Glied in der Kette tätig werden, um diese Personen z.b. in Obdachlosenunterkünfte einzuweisen. Das Beratungsangebot von Frau Schneider steht allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Schwäbisch Gmünd samt Teilorten kostenlos zur Verfügung. Frau Schneider ist telefonisch unter ( ) , oder über das städtische Sozialamt Tel. ( ) oder ( ) zu erreichen. Peter Reuter/ Birgit Schneider Sozialamt der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd Fahrzeugvermietung für alle Anlässe Die Fahrzeugvermietung im Autohaus Baur umfasst mittlerweile ein großes Angebot. Für fast alle Angelegenheiten kann das passende Fahrzeug gemietet werden. Pkw und Transporter Ob für den Urlaub oder das Business oder die Freizeit, die Pkw- und Transporterflotte bietet den Kunden vom Kleinwagen bis zur Großraumlimousine immer das richtige Fahrzeug. Für Gruppen- und Vereinsausflüge stehen Personentransporter zur Verfügung oder für den geplanten Umzug ein Kastenwagen, alles kann man beim Autohaus Baur in Mutlangen zu günstigen Konditionen mieten. Ansprechpartner und verantwortlich für die Fahrzeugvermietung ist Lisa Seidenkranz, sie ist unter Tel für Sie erreichbar. Mustang und Cabrio Ein Highlight in der Vermietung ist der Ford Mustang, die US-Ikone mit 8 Zylindern und 300 PS kann sowohl für Wochenendfahrten zum Cruisen auf den Landstraßen wie auch für den schönsten Tag im Leben, die Hochzeit, gemietet werden, hierzu gibt es einen besonderen Hochzeitstarif. Autohaus Baur GmbH Spraitbacher Straße Mutlangen Quadvermietung Auch im Programm sind natürlich die beliebten Quads, sie lassen das Herz von Offroad-Fans höher schlagen. Quads können beim Autohaus Baur stundenweise oder für mehrere Tage gemietet werden und eignen sich ebenfalls ideal als Geschenkgutschein. Telefon / Anzeige aktuell Wohnkabinenvermietung Eine weitere Besonderheit im Programm beim Autohaus Baur ist seit dem vergangenen Jahr die Vermietung von W o h n - kabinen. Wohnkabinen sind die optimale Lösung für Menschen, die gerne komfortabel und unabhängig verreisen. Pick-up-Camping ist die Alternative zu Wohnwagen und Wohnmobil. Beim Autohaus Baur kann man sowohl die Auflieger, also die Wohnkabinen, wie auch den dazu gehörigen Pick-up, einen Ford Ranger oder Nissan Navara mieten. Top-Mietpreise Pkw ab 10 Transporter ab 15 Quad ab 20 Wohnkabine ab 59 Mustang für Wochenende 225 Rufen Sie uns an: Tel

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Ich fühle mich wohl im BeWo! Mein Name ist Thomas Dieme. Ich bin 26 Jahre alt. Seit einigen Jahren bin

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen.

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen. Wahlprüfsteine 2013 Aktuelle Themen, die bewegen leicht lesbar! Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung bringt sich auch im Wahljahr 2013 ein und fragte bei den Parteien ihre politische Positionen

Mehr

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu Offene Hilfen Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.v. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt 2015... für ALLE www.fuer-alle.eu Ehrenamt Sie haben Zeit? Wollen etwas zurückgeben? Sinnvolles tun, Spaß haben

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide

Jeden Cent sparen. Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Jeden Cent sparen Wie sie es schaffen jeden Monat bis zu 18% ihrer Ausgaben zu sparen. Justin Skeide Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort Seite 3 2. Essen und Trinken Seite 4-5 2.1 Außerhalb essen Seite 4 2.2

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Angebote für Schwangere und junge Eltern

Angebote für Schwangere und junge Eltern Angebote für Schwangere und junge Eltern Frühe Hilfen Guter Start ins Leben Sie sind schwanger oder Sie haben gerade ein Kind bekommen? Sie wissen noch nicht so genau, was alles auf Sie zukommt, worum

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert abz*sprachtagebuch Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert Vorwort Es freut uns sehr, dass wir im Auftrag des Bundesministeriums für Inneres dieses Sprachtagebuch speziell

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause.

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause. Bitte frankieren Pro Infirmis Zürich Wohnschule Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich Wohnschule Die Tür ins eigene Zuhause. Träume verwirklichen In der Wohnschule von Pro Infirmis lernen erwachsene Menschen

Mehr

DEINE ZUKUNFT ZEIGT GESICHT

DEINE ZUKUNFT ZEIGT GESICHT DEINE ZUKUNFT ZEIGT GESICHT TEILZEITAUSBILDUNG Der erste Schritt ins Berufsleben für Mütter, Väter und Pflegende. Bewerber-Info WAS IST TEILZEITAUSBILDUNG? Die Teilzeitausbildung ist eine anerkannte Berufsausbildung

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Das Ende der Schulzeit naht- und dann?

Das Ende der Schulzeit naht- und dann? Das Ende der Schulzeit naht- und dann? Eine gute Ausbildung ist wichtig für die Zukunft ihres Kindes. Deswegen ist es wichtig, dass sie sich rechtzeitig über Möglichkeiten informieren und zusammen mit

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen Menschen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen

Mehr

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Familie, Jugend und Soziales Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Vorwort und Ihre Ansprechpartner im Überblick Stephan Kuns Andrea Kohlmeyer Jana George Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege

Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Handlungshilfen zur häuslichen Pflege Reflektionsfragen Die Pflege und Betreuung von bedürftigen Menschen Die

Mehr

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und Blatt 1 Ich heiße Harald Nitsch, bin 45 Jahre alt und wohne in Korb bei Waiblingen. Meine Hobby`s sind Motorrad fahren, auf Reisen gehen, Freunde besuchen, Sport und vieles mehr. Damals in der Ausbildung

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Wohnen, Leben, Zuhause sein!

Wohnen, Leben, Zuhause sein! Wohnen, Leben, Zuhause sein! Sich wohlfühlen zuhause sein Wir sind die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten. In unseren Werkstätten arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. In unseren Förder- und

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

VitaProtekt Sicher und unabhängig leben. Ein gutes Gefühl: leben wie ich will. Ein besseres Gefühl: dabei sicher sein.

VitaProtekt Sicher und unabhängig leben. Ein gutes Gefühl: leben wie ich will. Ein besseres Gefühl: dabei sicher sein. Ein gutes Gefühl: leben wie ich will. Ein besseres Gefühl: dabei sicher sein. Wir achten darauf, dass es Ihnen jetzt gut geht. Jeden Tag. Zuhause und unterwegs. VitaProtekt Sicher und unabhängig leben.

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

Platz für Neues schaffen!

Platz für Neues schaffen! Spezial-Report 04 Platz für Neues schaffen! Einleitung Willkommen zum Spezial-Report Platz für Neues schaffen!... Neues... jeden Tag kommt Neues auf uns zu... Veränderung ist Teil des Lebens. Um so wichtiger

Mehr

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Darum geht es: In diesem Heft finden Sie Informationen darüber, was passiert, wenn Sie älter werden. Dieses Heft ist aber nicht nur für alte Menschen.

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Die Parteien CDU, die SPD und die CSU haben versprochen: Es wird ein Bundes-Teilhabe-Gesetz geben. Bis jetzt gibt es das Gesetz noch nicht. Das dauert

Mehr

Wir planen unsere Unterstützung mit!

Wir planen unsere Unterstützung mit! Wir planen unsere Unterstützung mit! Informationen über den Integrierten Teil-Habe-Plan Hessen Ein Heft in leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten

Wählen ist wichtig. Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten Wählen ist wichtig Und bei der nächsten Wahl sind Sie dabei. Wenn Sie die Wahlhilfe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen und seiner Partner gelesen haben, wissen Sie wie Wählen funktioniert.

Mehr

Info- und Gesprächsabende 2014-2015

Info- und Gesprächsabende 2014-2015 17.09.14 Sabine Simon Eltern werden- viel zu 24.09.14 Karl-Heinz Spring Zeig mal deins, dann zeig ich dir auch meins - Sexualität im Kindesalter; kostenlos, Beginn 18.00 Uhr! Anmeldung Der Sexualpädagoge

Mehr

Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de

Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de 2012-2013 Liebe Spenderinnen und Spender, anlässlich meiner zweimonatigen Elternzeit habe ich im Juni vier Wochen mit meiner

Mehr

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Leitbild für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Unser Leitbild Was wir erreichen wollen und was uns dabei wichtig ist! Einleitung Was ist ein Leitbild? Jede Firma hat ein Leitbild. Im Leitbild

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Von Karl Finke/Ulrike Ernst Inklusion im Bundestag Die 2009 verabschiedete UN Behindertenrechtskonvention verpflichtet die Bundesrepublik auch Wahlen barrierefrei zu machen

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

TOPKIDS aktuell. Neue Kinderbetreuung in Kirchheim. Ausgabe 2/5. Lesen Sie in dieser Ausgabe: 80 neue Plätze zur Betreuung kleiner Kinder

TOPKIDS aktuell. Neue Kinderbetreuung in Kirchheim. Ausgabe 2/5. Lesen Sie in dieser Ausgabe: 80 neue Plätze zur Betreuung kleiner Kinder TOPKIDS aktuell Neue Kinderbetreuung in Kirchheim. Ausgabe 2/5 Lesen Sie in dieser Ausgabe: 80 neue Plätze zur Betreuung kleiner Kinder Eine alleinerziehende Mutter schreibt uns Bedarfsbeispiel aus einem

Mehr

Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály

Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály Név: Iskola:. Felkészítőtanár:.. Pontszám:... I/1. Sehen Sie sich den Film an und kreuzen Sie die richtige Lösung an! (4P.) Wo findet der Hip-Hop Kurs

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Angebote in Villingen-Schwenningen Kursangebote ab 02/2015 und im Schwarzwald Baar Kreis Stand Februar 2015 Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Veranstalter / Anmeldung / Kosten Kurs

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren

Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren Die Hausgemeinschaften sind auf die besonderen Bedürfnisse von blinden und sehbehinderten Menschen eingestellt. Unabhängig davon, wie lange

Mehr

Senioren-WG Lüttringhausen

Senioren-WG Lüttringhausen Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust. Ernst Ferstl Senioren-WG Lüttringhausen Das Leben im Alter in Wohngemeinschaften aktiv gestalten. In den Tillmanns schen Häusern in Remscheid-Lüttringhausen.

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

und Jugendlicher in Sachsen

und Jugendlicher in Sachsen Zusammenfassung der Studie Lebenswelten behinderter Kinder und Jugendlicher in Sachsen in leichter Sprache Zusammenfassung in leichter Sprache Inhalt: 1. Möglichkeiten für behinderte Kinder und Jugendliche

Mehr

Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ

Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ Elongó ist ein geniales Projekt und zeigt, dass Integration ganz einfach sein kann. Jeder kann helfen indem er oder sie ein wenig Zeit zu Verfügung stellt. Als

Mehr

Altenwohnanlage Rastede

Altenwohnanlage Rastede Altenwohnanlage Rastede Wir informieren Sie gern Damit Sie einen möglichst umfassenden Eindruck von unseren Leistungen und von der Atmosphäre unseres Hauses bekommen, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch

Mehr

In leichter Sprache Gewalt beim Pflegen und Betreuen Was Sie darüber wissen sollten

In leichter Sprache Gewalt beim Pflegen und Betreuen Was Sie darüber wissen sollten Bremer Forum gegen Gewalt in Pflege und Betreuung Wer sind wir? Wir sind Menschen, die sich mit diesem Thema beschäftigen, weil sie beruflich, ehrenamtlich oder privat damit zu tun haben. Wir treffen uns

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Liebe Teilnehmer(innen) des Fortbildungsangebotes Führungskräftetraining Workshop für Professorinnen und Professoren,

Liebe Teilnehmer(innen) des Fortbildungsangebotes Führungskräftetraining Workshop für Professorinnen und Professoren, Personalentwicklung PRÄ Liebe Teilnehmer(innen) des Fortbildungsangebotes Führungskräftetraining Workshop für Professorinnen und Professoren, die Friedrich Schiller Universität Jena ist bemüht, Ihnen eine

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Warum eine Vorbereitung? Und worauf sollten Sie sich vorbereiten? - Wir

Mehr

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle

Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Name : Besucherbefragung im Kinder- und Jugendzentrum Mühle Worum geht es? Das Mühleteam möchte mit Euch eine kurze Befragung durchführen. Wir haben das Ziel, die Arbeit im Jugendzentrum ständig zu verbessern.

Mehr

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Das wichtige erste Jahr mit dem Kind Sie erfahren, was Ihrem Kind gut tut, was es schon kann und wie Sie es in seiner

Mehr

Eltern 2015 wie geht es uns? Und unseren Kindern?

Eltern 2015 wie geht es uns? Und unseren Kindern? Studien 2015 Eltern 2015 wie geht es uns? Und unseren Kindern? Marie-Luise Lewicki & Claudia Greiner-Zwarg Berlin, 12.01.2015 S T U D I E 1 S T U D I E 2 Ansprüche ans Elternsein Wie geht es unseren Kindern?

Mehr

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium

FREISTAAT THÜRINGEN Justizministerium Grußwort des Thüringer Justizministers anlässlich der 150. Rechtsberatung im Jugendrechtshaus Erfurt e. V. im Jugendrechtshaus Erfurt Eichenstraße 8 (am Hirschgarten, Gebäude der Dussmann AG, 4. Etage

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wer kann ein Zimmer anbieten?... 2 Und wer zieht ein?... 2 Kostet die Vermittlung etwas?... 2 Meine Wohnung ist groß, aber

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan

Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Herbst 2015 Elternbrief Infos Vorstellung neue Mitarbeiter Einladung Elternabend und Elternbeiratswahl - Speiseplan Glonn, Herbst 2015 Liebe Eltern des Kinderhortes und Kindergartens, erst einmal heiße

Mehr

Unsere Küchen sind perfekt.

Unsere Küchen sind perfekt. Unsere Küchen sind perfekt. *Kochen müssen Sie noch selbst! Ґ fast * Sehr verehrte Bauherrin, sehr verehrter Bauherr, bei einem Hausbau oder Umbau muss man viele Entscheidungen treffen unter anderem geht

Mehr

Gute Aussichten ein Leben lang. Die Angebote der Lebenshilfe Starnberg für Erwachsene. Arbeiten Wohnen Fördern Beraten

Gute Aussichten ein Leben lang. Die Angebote der Lebenshilfe Starnberg für Erwachsene. Arbeiten Wohnen Fördern Beraten Gute Aussichten ein Leben lang ie Angebote der Lebenshilfe Starnberg für Erwachsene Arbeiten Wohnen Fördern Beraten Wir unterstützen Menschen mit Behinderungen bei ihren individuellen Lebensentwürfen und

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung. Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung. Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft!

Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft! Eine Stadt mit Zukunft braucht Familien mit Zukunft! Unter dem Motto Familien mit Zukunft hat das Land Niedersachsen im Jahr 2006 angeboten, Initiativen zu unterstützen, die Familien mit Kindern nachhaltig

Mehr

Ist Internat das richtige?

Ist Internat das richtige? Quelle: http://www.frauenzimmer.de/forum/index/beitrag/id/28161/baby-familie/elternsein/ist-internat-das-richtige Ist Internat das richtige? 22.02.2011, 18:48 Hallo erstmal, ich möchte mir ein paar Meinungen

Mehr

1. Halbjahr 2016. BiZ & Donna. Informationsveranstaltungen für Frauen

1. Halbjahr 2016. BiZ & Donna. Informationsveranstaltungen für Frauen 1. Halbjahr 2016 BiZ & Donna Informationsveranstaltungen für Frauen Gut informiert durchstarten! Sie planen Ihren Wiedereinstieg? Eine Weiterbildung? Oder vielleicht einen Berufswechsel? Sie möchten sich

Mehr

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v.

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v. Die Informationen zu diesem Schutz- und Sicherheitsplan wurden erstellt nach einem Plan, welchen wir bei einer amerikanischen Polizeistation gefunden haben. Wir benutzen hier nur die wesentlichen Dinge,

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Das Leitbild vom Verein WIR

Das Leitbild vom Verein WIR Das Leitbild vom Verein WIR Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten Seniorenwohnanlage in Karlsdorf-Neuthard Seniorenwohnanlage Am Baumgarten mit Seniorenhaus St. Elisabeth, Tagespflege, Betreutem Wohnen Behaglich leben und wohnen Am Baumgarten Die familiäre Seniorenwohnanlage

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Gute Beispiele. für selbstbestimmtes Leben. von Menschen mit Behinderung. Projekte zum Thema Wohnen:

Gute Beispiele. für selbstbestimmtes Leben. von Menschen mit Behinderung. Projekte zum Thema Wohnen: Gute Beispiele für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderung Projekte zum Thema Wohnen: 1. Ifs Fundament Wohnen und Leben in Eigenständigkeit 2. IGLU = Inklusive Wohngemeinschaft Ludwigshafen

Mehr