Institut für Freizeitwissenschaft, Ansprechpartner für Freizeit- /Breitensport. Projektleiterin der Bädergesellschaft mbh Düsseldorf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Institut für Freizeitwissenschaft, Ansprechpartner für Freizeit- /Breitensport. Projektleiterin der Bädergesellschaft mbh Düsseldorf"

Transkript

1 Ahrendt, Lilli Dr. Referentin im/für: Säuglingsschwimmen Kleinkindschwimmen Kinderschwimmen Ausbildung Studium an der DSHS Köln 2001 Promotion an der DSHS Köln Werdegang Institut für Freizeitwissenschaft, Ansprechpartner für Freizeit- /Breitensport Projektleiterin der Bädergesellschaft mbh Düsseldorf Mitglied des Expertenrats Deutsche Sport Jugend bei DSV/DSJ Institut für Individualsport, Abteilung Schwimmsport Mitgliedschaften/Verbände World Aquatic Babies Conference (WABC) Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (DVS)-Sektion Schwimmen Deutscher Schwimmverband (DSV) Deutsche Schwimmjugend (DSJ) Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Alfuth, Martin Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie, Modulleiter Sportphysiotherapeutische Behandlungsmethoden medicoreha Alt, Tobias M.Sc. Sportphysiotherapie

2 Sportwissenschaftliche Theorie- und Anwendungsfelder Trainerwissen aktuell Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft der DSHS Köln Albracht, Kirsten Jun.-Prof. Dr. Referentin im/für: M.Sc. Sportphysiotherapie Sportwissenschaftliche Theorie- und Anwendungsfelder Institut für Biomechanik und Orthopädie der DSHS Köln Altweger, Susanne Referentin im/für: Selbstpräsentation und Kommunikationsstrategien Ausbildung Akademie für Musik und darstellende Kunst Max Reinhardt-Seminar Wien 1970 Abschlussdiplom Schauspiel, Universität Wien, Innsbruck Studium der Philosophie, Kunstgesichte und Psychologie 1971 Promotion zum Dr. Phil. im Hauptfach Psychologie Arbeitsschwerpunkte Persönlichkeitscoaching Führungskräfteentwicklung Selbstpräsentation Öffentliches Auftreten: Kameratraining für Rhetorik und Körpersprache Appell Coroliano, H.-J. Prof. Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie; Studiengangleiter Dr. Ausbildung Studium an der DSHS Köln Lateinstudium an der Universität zu Köln

3 Medizinstudium an der Universität zu Köln und Aachen Werdegang Aktuell Beratung der Professional Golf Association of Germany Vorsitzender des Senats Gutachter für NASA und European Space Agency (ESA) Stellvertretender Leiter des Staatlichen Prüfungsamtes Vorsitzender des Diplom- Prüfungsausschusses 1989 Gastprofessur an der Universität Porto Associate Editor des International Journal 1989 of Sports Medicine Senatsmitglied Dekan des Fachbereiches II Institut für Experimentelle Morphologie Institut für Sportorthopädie Akademischer Rat/Oberrat Akademischer Direktor Außerplanmäßiger Professor Atabas, Evren Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie; Modulleiter Innere Medizin

4 Zentrum für physikalische und rehabilitative Medizin Bonn Facharzt für physikalische und rehabilitative Medizin Baum, Klaus Prof. Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie; Modulleiter Trainingswissenschaft/Ausdauerleistungsdiagnostik Sportwissenschaftliche Theorie- und Anwendungsfelder DSHS Kraft- und Konditionscoach Trainerwissen aktuell Leiter des Trainingsinstituts Prof. Dr. Baum in Köln Baum-Kitiratschky, Dagmar Referentin im/für: DSHS Kraft- und DSHS Personal Trainer Sportmassage Muskel- und Konditionscoach Ligamenttapetechniken Ausbildung Ausbildung zur Physiotherapeutin an der Universität Homburg/Saar Studium an der TU München und DSHS Köln, Abschluss: Diplom- Sportlehrerin Werdegang seit 2005 seit 2003 Universitäre Weiterbildungen DSHS Köln; Dozentin in den Bereichen Massage, Personal Training Trainingsinstitut Prof. Baum, freie Mitarbeiterin in den Bereichen Physiotherapie, Fitness-, Koordinationstraining, Pilates (u.a. Vorbereitung der Handballnationalmannschaft

5 für die Olympischen Spiele in Athen) Trainerin bei ärztlichen Fortbildungen seit 2000 seit Leiterin für Seminare Gesundheitscoaching für Führungskräfte der Prof. Dr. Baum GmbH Therapiezentrum Bergheim freiberufliche Physiotherapeutin Instructor beim TSV Glessen Aerobic, Seniorensport Becker, Gesa Referentin im/für: Rückenschmerzen: Physiotherapeutische Ansätze und Aufbautraining Gang- und Laufanalyse: Physiotherapeutische Ansätze und Aufbautraining Klassisches Tapen Ausbildung Diplom-Sportlehrerin Physiotherapeutin 2001 Physiotherapeutin in der Praxis PhysioSport im MediaPark Leitung Physiotherapie und Leitung Team Leistungssportler Weiterbildungen 2010 Practioner Gehen Verstehen 2010 Running Analysis Gehen Verstehen (LA/USA) 2010 Masterclass Gehen Verstehen (LA/USA) 2010 SST-Sling Exercise Therapy 2008 Train the Trainer (Universität Düsseldorf) 2008 Upper Cervical Spine and Headache Course (NL) 2005 Dipl. in MDT (McKenzie) (NL, GR) 2004 Spiraldynamik

6 2002 Kinesiotaping (NL) 2000 Manuelle Therapie 1998 McConnell Knie Bialowons, Michael DSHS Personal Trainer Ausbildung Industriekaufmann Studium an der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln Werdegang 2005 Freiberuflicher Unternehmensberater, Trainer/Dozent und Coach Seminare/Workshops über Existenzgründung und Businessplanung an der Universität, Fachhochschule und DSHS Köln (für das Hochschulgründernetz-Cologne, HGNC) Seminare über Projektmanagement und Geschäftsprozessmanagement an der Technischen Universität Berlin (TU-Berlin-Servicegesellschaft und Projekt PREPARE des Career-Service Betreuer im Weiterbildungsstudiengang Wissenschaftsmarketing an der TU-Berlin Tätigkeit als Coach im Programm Coaching für junge Unternehmen der Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung, Berlin (Programm des Berliner Senats und des Europäischen Sozialfonds Juror und Coach im Businessplanwettbewerb Berlin Brandenburg (ehrenamtlich) freier Mitarbeiter Rosenbaum Nagy Unternehmensberatung, Köln; Beratungsprojekte für Unternehmen und Non-Profit- Organisationen im Bereich Finanzen/Controlling und Organisation/IT Gesellschafter und Geschäftsführer: SystemArt GmbH, Online-Hanse GmbH, TomPower GmbH, Köln Digitale Bild- und Kunstarchivierung, Internet-

7 Providing, Internet-Startup Bloch, Oliver Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie, Modulleiter Bewegungsanalyse Sportwissenschaftliche Theorie- und Anwendungsfelder DSHS Kraft- und Konditionscoach Videotechnische Bewegungsanalyse Trainerwissen aktuell Leistungsdiagnostiker Olympiastützpunkt Rheinland Born, Dennis Marathontraining Ausbildungen: 10/2012 Promotionsstudium (Sportwissenschaft) an der Bergischen Universität Wuppertal Masterstudium der Sportwissenschaften (M.Sc. Exercise Science and Coaching), DSHS Köln Bachelorstudium der Sportwissenschaften (B.Sc. Sport und Leistung), DSHS Köln Werdegang: seit 10/2011 Wissenschaftliche Hilfskraft (mit wechselnder Stundenzahl) Fachgebiet für Sportwissenschaft, Bergische Universität Wuppertal 10/ / /08/11 09/09/11 01/03/11 30/04/11 Freier Mitarbeiter am Olympiastützpunkt Rheinland Physiologische Leistungsdiagnostik Forschungsaufenthalt: Swedish Winter Sport Research Center Mid Sweden University, Östersund, Schweden Forschungsaufenthalt: Swedish Winter Sport Research Center Mid Sweden University, Östersund, Schweden 01/09/10 Praktikum am Olympiastützpunkt Rheinland

8 15/10/10 01/03/10 01/04/10 01/02/10 26/02/10 16/02/09 31/03/09 Physiologische Leistungsdiagnostik Praktikum am Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik Deutschen Sporthochschule Köln Praktikum am Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin Deutschen Sporthochschule Köln Praktikum am Olympiastützpunkt Hessen Kunstturnleistungszentrum Braun, Hans DSHS Personal Trainer DSHS Coach für Ernährung und Sport Sporternährung Ausbildung Studium an der DSHS Köln (Diplom-Sportlehrer) Studium an der Friedrich-Wilhelm-Universität (Diplom- Ernährungswissenschaftler) Werdegang wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Biochemie an der DSHS Köln freiberuflicher Referent, Ernährungsberater und Journalist auf dem Gebiet der Sporternährung Referenzen Ernährungsphysiologische Betreuung der Athleten am Olympiastützpunkt Köln/ Bonn/ Leverkusen Verantwortlich für den Bereich Ernährung am Deutschen Forschungszentrum für Leistungssport in Köln MOMENTUM Vorträge, Teambetreuung bzw. Einzelberatungen bei Spitzensportlern (Olympia, WM- und EM- Teilnehmer) folgender Sportarten:

9 Judo (Männer und Frauen Nationalmannschaft) Hockey (Männer und Frauen Nationalmannschaft) Fußball (1. FC Köln, Bayer Leverkusen, Alemania Aachen, Karlsruher SC) Basketball (Bayer Giants, Rheinenergie Köln) Leichtathletik, Fechten, Beachvolleyball, Wasserspringen, Rudern, Taekwondo, Tennis, Baseball, Moderner Fünfkampf, Triathlon Referent für den Deutschen Fußball Bund im Rahmen des DFB Fußball- Lehrer- Lehrgangs und der DFB Trainer A-Lizenz Ausbildung Referent für den Deutschen Sportbund im Rahmen der Diplom-Trainer Ausbildung an der Trainerakademie in Köln Brinkmann, Christian Dr. Sport und Diabetes mellitus Ausbildung: Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln und Biologie an der Universität zu Köln, 1. Staatsexamen (Gy/Ge) Promotionsstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln, Dr. Sportwiss. (Sportmedizin) Referendariat in Essen, 2. Staatsexamen Werdegang: 2006 Zusatzqualifikation Sportförderunterricht 2009 Lehrbeauftragter/ wiss. Mitarbeiter am Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Abteilung: Molekulare und Zelluläre Sportmedizin, Deutsche Sporthochschule Köln Mitglied in der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) Referenzen: Autor zahlreicher internationaler Fachartikel zum Thema Diabetes, Gutachtertätigkeiten für internationale Journals Bruns, Harald

10 Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen Filipino Martial Arts Ausbildung Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln und am Nippon College of Physical Education in Tokyo Werdegang: Tätigkeit als Dipl.-Sportlehrer an der Fortbildungsstelle Polizeisport des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei des Landes NRW Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung im Fach Sportpädagogik Freiberufliche Tätigkeit in den Bereichen Fitness und Gesundheit, Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen sowie in verschiedenen asiatischen Kampfkünsten Zusatzqualifikationen: Verschiedene Trainerqualifikationen und Inhaber mehrerer Meistergrade in verschiedenen asiatischen Kampfkünsten Bury, Nils Tauchsicherheit mit ft2dive Körperliches Stresstraining im Taucher Schwimmbad für Herr Bury ist Diplom-Sportwissenschaftler - mit dem Schwerpunkt Freizeit und Kreativität - der DSHS Köln. Weiterhin erlangte er die Zertifizierung des Zusatzstudiums im Bereich "Sport- und Umweltmanagement" der DSHS im Institut für Natursport und Ökologie ist Herr Bury Tauchlehrer des CMAS sowie fit2dive coach. Im August 2013 begann Herr Bury als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Physiologie und Anatomie zu arbeiten. Im Zuge dessen ist er ebenfalls im Bereich der Tauch- und Rettungssportkurse als Dozent tätig sowie Ausbilder des fit2dive coach plus Lehrteams. Carta, Daniela Referentin im/für:

11 Aqua - Fitness Instructor Fit - Kick Instructor Pilates Instructor DLRG Rettungsschwimmen Silber Ausbildung Studium an der DSHS Köln / Diplom Sportwissenschaftlerin Italienisch- Lehramt Sek. II Werdegang 2009 Beginn Promotionsstudiengang Diplomsportwissenschaft, DSHS Köln Schwerpunkt: Prävention und Rehabilitation Italienisch auf Lehramt Jährliche Presenterin auf Aquaconventions Ausbilderin für Aqua Fitness, Nordic Walking, Pilates Entspannungstechniken und Fit Kick Ausbilderin von Rettungsschwimmern DLRG Sportmasseurin Sportlehrerin in einer Schule, Italo Svevo Kursleiterin für Pilates, Yoga, Fit Kick, Aqua, Workout, Aerobic, Les Mills, Hot Iron, HIT, WBS Celik, Ercan M.Sc. Sportphysiotherapie Muskel- und Ligamenttapetechniken

12 Inhaber Lebenswerk-Physiotherapie in Köln-Mülheim Physiotherapeut Deimel, Hubertus Dr. DVGS Lizenz Stufe II Diel, Patrick Prof. Dr. rer nat. Master of Science Trainerwissen aktuell et phil nat. Sportphysiotherapie Ausbildung Studium der Biologie und Biochemie an den Universitäten Frankfurt und Mainz Werdegang Mitglied der Senatskommission für Lebensmittelsicherheit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) Honorarprofessor für molekulare Endokrinologie an der Technischen Universität Dresden Gutachtertätigkeit für den Deutschen Bundestag sowie die Europäische Kommission im Bereich Gendoping Vorstandsmitglied des Zentrum für Präventive Dopingforschung der DSHS Köln Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten für molekulare Endokrinologie an der Technischen Universität Dresden wiss. Mitarbeiter an der DSHS Köln, Inst. Für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Abt. Molekulare und Zelluläre Sportmedizin

13 Postdoc, Schering AG Berlin Promotion an der Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt Mitgliedschaften Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin Endocrine Society Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie Physikalischer Verein Frankfurt Dräger, Tobias Dr Tauchsicherheit mit fit2dive fit2dive - Coach plus Körperliches Stresstraining im für Taucher Schwimmbad Ausbildung Studium der Biologie und Sportwissenschaften Studium an der DSHS Köln Werdegang 2002 Wiss. Mitarbeiter, Institut für Physiologie und Anatomie der DSHS Köln 1999 Produktmanager, Dräger Safety AG, Tauchtechnik Mitgliedschaften/Verbände CMAS*** - Tauchlehrer Trainer der Dräger Safety AG für den Tauchbereich Drescher, Uwe Dr.

14 M.Sc. Sportphysiotherapie DSHS Personal Trainer STUDIUM Studium der Sportwissenschaften (Diplom) an der Deutschen Sporthochschule Köln, Abschluss: Diplom- Sportwissenschaftler mit Schwerpunkt Training & Leistung Mathematik-Studium (Diplom) an der Universität zu Köln Promotionsstudiums im Institut für Physiologie und Anatomie der Deutschen Sporthochschule Köln WISSENSCHAFTLICHE UND BERUFLICHE LAUFBAHN 2003 Studentische Hilfskraft des Informations- und Kommunikations-Technologiezentrums (IuK) der Deutschen Sporthochschule Köln 2005 Wissenschaftliche Hilfskraft des Informations- und Kommunikations-Technologiezentrums (IuK) der Deutschen Sporthochschule Köln 2006 Wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Physiologie und Anatomie der Deutschen Sporthochschule Köln 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Physiologie und Anatomie der Deutschen Sporthochschule Köln ARBEITS- UND FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE Mitarbeiter des Zentrums für integrative Physiologie im Weltraum (ZiP/Chips) der Deutschen Sporthochschule Köln Entwicklung, Umsetzung und Anwendung physiologischer Modelle in Forschung und Lehre (Leistungsphysiologie, Sauerstoffaufnahmekinetik) SONSTIGES

15 DLV-A-Trainer Sprint Ehemaliger Athlet und Trainer im Nachwuchsbereich (Leichtathletik) Drögemeier, Christian DSHS Personal Trainer Ausbildung Studium der BWL in Münster/Westf., Schwerpunkt: Marketing, Statistik und Ökonometrie Werdegang Dozent an diversen Weiterbildungsinstituten Selbstständiger Unternehmensberater; Schwerpunkt: Marktorientierte Unternehmensführung, Marketing, Marketing-Kommunikation Agfa Gevaer AG, Leverkusen; Leiter Kommunikation Photo weltweit, Mitglied der Geschäftsleitung Werbeagentur Lowe, Lürzer GmbH, Düsseldorf; Management, Supervisor, Mitglied der Geschäftsleitung; Etats: u.a. Henkel, Nestlé, Schlösser Alt Werbeagentur Ogilvy & Mather, Frankfurt; Account-Supervisor, u.a. für Effem Tierfutter Marketingberater bei A.C. Nielsen, Frankfurt; Handelspanel-Forschung Melitta-Werke, Minden P; Projektmanager im Bereich Kaffee Ege, Harald Prof. Dr.

16 Tauchpsychologie Ordentliches Mitglied im italienischen Psychologenverband (Albo degli Psicologi della Regione Emilia Romagna) ordentliches Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (Fachbereich Betriebs- und Wirtschaftspsychologie). Promotion in Arbeits- und Organisationspsychologie (Universität Bologna, Italien) Aufbaustudium Industrielle- und Arbeitsbeziehungen (Universität Bologna, Italien) Verwaltungswissenschaftler, Schwerpunkt Arbeit und Soziales (Universität Konstanz) Eingetragenes Mitglied als Gerichtsgutachter (Consulente Tecnico d'ufficio) am Gericht und der Staatsanwaltschaft in Bologna (Italien). Vertragsprofessur seit 2006 an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät "G. Fuà" und im Fachbereich der biomedizinischen Wissenschaft (Scienze Biomediche) der Technischen Universität der Marken (Università Politecnica delle Marche) in Ancona (Italien). Erste Hilfe Instruktor EFR (Emergency First Response Instructor) Tauchlehrer (Open Water Scuba Instructor) PADI Geisler, Stephan Prof. Dr. DSHS Kraft- und Konditionscoach DSHS Fitness Trainer Functional Training Coach Kraft Techniktraining Gewichtheben Sportwissenschaftliche Theorie- und Anwendungsfelder M.Sc. Sportphysiotherapie Werdegang jetzt Leiter der DSHS Fitnesstrainer Ausbildung Referent im betrieblichen

17 jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt Gesundheitsmanagement Sporttherapeut "Medisport Landwehr" Referent auf diversen Sport- und Fitnesskongresse Lehrbeauftragter Krafttraining, Gewichtheben und Ausdauertraining Referent "Safs&Beta - Fitnesstrainer Ausbildung" Sporttherapeut "Burger Land Klinik - Solingen" Studioleiter "Pro Aktiv - Solingen" Geyer, Hans DSHS Kraft- und Konditionscoach Institut für Biochemie der DSHS Köln Ghazi, Bassam Gewaltprävention in der Praxis Greskowiak, Arne M.Sc. Sportphysiotherapie Functional Training Coach Sport(lich) präsentieren Kraft Gründer AGO-Sportclub in Köln

18 Gutmann, Boris DSHS Kraft- und Konditionscoach Functional Training Coach Koordination/Flexibilität Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft DSHS Köln der Hauke, Andreas Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie Arzt, Internist in Bonn Heber, Anke Referentin im/für: Sport und Diabetes mellitus Ausbildung Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln (Sportwissenschaften) Spezialisierung im Bereich Rehabilitation und Prävention Weiterbildungen Nordic Walking Instructor XCO Instructor Sportphysiotherapie Werdegang 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin der DSHS Köln 2011 Doktorandin im Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin 2008 Fitnesstrainerin und PT im Bereich Gesundheitssport

19 Heck, Achim DSHS Personal Trainer DSHS Coach für Sporternährung Gesunde Ernährung macht Schule Ernährung und Sport Trainerwissen aktuell Ausbildung Studium an der DSHS Köln, Dipl.-Sportlehrer Studium an der Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn, Dipl.- Oecotrophologe Werdegang 2003 Inhaber und Leiter des Instituts für Sport & Gesundheit, Bonn 2001 Selbständiger Referent/Trainer für Weiterbildungen zu den Themen Ernährung, Sport, Gesundheit, Prävention und Personal Coaching Programmen 1998 Seminarleiter bei SKOLAMED GmbH, Petersberg; - Trainings- und Gesundheitssteuerungsseminare für Führungskräfte aus der Wirtschaft bei Volkswagen AG, Daimler Chrysler, Telekom AG, etc. - Organisation und Durchführung der Seminare: - Fachspezifische Referate - Erstellung von Trainingsprogrammen Leiter der gesundheitsorientierten Fitnessanlage ACR Sportcenter, Köln Verantwortlich für die Führung von Personal und Personaleinstellung sowie den administrativen Geschäftsbereich Stellvertretender Studioleiter bei Sport-Treff, Bonn; Organisation des Trainingsbetriebes, Führung und Anleitung der Trainer Heinrich, Tina Referentin im/für:

20 Diagnostikgestütztes Training zur Gewichtsreduktion Modernes Fettstoffwechseltraining für Jedermann Weiterbildungen Übungsleiterin für Sporttherapie bei neurologischen und internistischen Erkrankungen Core Training für Ausdauersportler Nordic Walking Instructor (DNV) Ausbildung Studium an der DSHS Köln mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation 2007 Abschluss als Diplomsportwissenschaftlerin Werdegang 06/2010 Leiterin Testcenter und Ausbilderin bei leistungsdiagnostik.de 01/ / / / / / 2007 Referentin in der Ausbildung von Diabetesberaterinnen (BEL-Programm) Freie Mitarbeiterin der Forschungsinitiative moveguard für die Diagnostik und individuelle Trainingsbetreuung übergewichtiger und chronisch kranker Menschen Studentische und wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation Hellmund, Folker Europäische Sportstudien Hermannsdörfer, Saskia Referentin im/für: DSHS Personal Trainer Functional Training Coach - Flexibilität Ausbildung Koordination &

21 Diplom-Sportwissenschaftlerin Weiterbildungen DSHS Personal Trainer Functional Movement Screen nach Gray Cook 1 & 2 Werdegang August heute August heute August heute Leistungsorientiertes Frühtraining mit 120 Schülern des Tannenbusch Gymnasiums, Bonn Referentin der Weiterbildung Personal Trainer an der DSHS Köln Vertretung im Fach Sport und Englisch in den Klassen 5, 8 und 11 der Eliteschule des Sports, Tannenbusch Gymnasium, Bonn März heute Inhaberin Mind Body Move, Köln; Aufgaben: Durchführung von One to One Personal Training und Kleingruppen, Mentales Training, Ernährungsberatung, Motivationstraining, Betriebliche Gesundheitsförderung Hinz, Evelyn Referentin Geocaching im/für: Ausbildung: : Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Europäische Sportentwicklung und Freizeitforschung, 2012: Abschluss Diplom-Sportwissenschaftlerin mit Spezialisierungen im Bereich Psychiatrie und Sucht, Innere Erkrankungen und zusätzlich Erlebnispädagogik. Abschlussarbeitsthema: Entwicklung eines analytischen Verfahrens zur Evaluation von sportbezogenen Entwicklungsprojekten auf Basis des Transtheoretischen Modells der Verhaltensänderung 2012: Abschluss Erziehungswissenschaftliches Studium, Grundstudium Mathematik seit 2012: Mitarbeiterin im Akademischen Auslandsamt

22 seit 2013: Dozentin im Internationalen Lehrangebot: Geocaching as an interdisciplinary tool in Outdoor Education and Sport Science und German History and Politics Hoffmann, Uwe Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie, Modulleiter Wissenschaftliche Kompetenzen Tauchsicherheit mit fit2dive fit2dive - Coach plus Körperliches Stresstraining im Schwimmbad für Taucher Ausbildung Mathematikstudium an der Universität zu Köln Studium an der DSHS Köln 1984 Promotion an der DSHS Köln im Fach Physiologie/Biomechanik Weiterbildungen CMAS-*** Tauchlehrer Werdegang Hochschulassistent im Physiologischen Institut der DSHS Köln 1978 Wissenschaftlicher Angestellter im Physiologischen Institut der DSHS Köln 1978 Wissenschaftlicher Berater der ESA beim Bau Spiroergometrischer Messesysteme für die Weltraumstation ISS 1989 Leiter der Tauchausbildung der DSHS Köln Obmann des DIN-Arbeitsausschusses Tauchsportdienstleistungen

23 Istas, Leo Leichtkontakt-Boxen im Schulsport Wissenschaftliche Grundlagen des Kämpfens 2008 Studium in den Fächern Sport, Geschichte und Englisch für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen an der Deutschen Sporthochschule Köln sowie der Universität zu Köln aktiv im Boxen, Ju Jutsu und Aikido 2008 Boxtrainer 2011 Trainer der DSHS Hochschulmannschaft Kempf, Hans-Dieter Rückenschullehrer Ausbildung Studium an der Universität Karlsruhe Staatsexamen in Physik und Sportwissenschaft Weiterbildungen Fachübungsleiter C / Rehabilitationssport - Stütz- und Bewegungsapparat, Sport mit Wirbelsäulengeschädigten (BBS) Fachübungsleiter C / Rehabilitationssport Innere Organe, Sport mit Herzgruppen (BBS) Rückenschullehrer des Forums Gesunder Rücken (60 Std.) Rückenkursleiter WAGUS (88 Std.) WAGUS -Präventionsreferent (240 Std.) Kursleiter Autogenes Training (32 Std.) / Kursleiter Progressive Muskelentspannung (32.Std.) Kursleiter Stressbewältigung (40UE) Trainingsleiter Bewegungsbehandlung Osteoporose (30Std.) diverse zweitägige Fortbildungen in APP/Azubi-Programm, Präsentation, Akquisition, Moderation von Gruppenarbeit, Aerobic,

24 Reanimation, Bewegungsprofile im Kindergarten, Walking und Laufen und Sportmedizin Werdegang 2007/ seit 2004 Projekt "Gesunder Schülerrücken" an der Grund- und Hauptschule Beiertheim Karlsruhe Entwicklung und Durchführung des Projektes Bewegungsfreundlicher Kindergarten in Kooperation mit dem Katholischen Kindergarten St. Michael Karlsruhe (Juni 2005: 1.Preis und Preisgeld 5000 im Wettbewerb Bewegungsfreundlicher Kindergarten des LSV Baden- Württemberg und der Landesstiftung Baden-Württemberg) Vorstandsmitglied Arbeitsgemeinschaft Herzgruppen Karlsruhe e.v. mit der Aufgabe Übungsleiterbetreuung und Entwicklung der Neuen Herzgruppe als Mitglied in der Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR) und maßgeblich beteiligt an der Entwicklung der Ziele, der Inhalte der "Neuen Rückenschule" sowie des Curriculums für die Weiterbildung zum Rückenschullehrer/-in 1988 Gründungsmitglied des bundesweiten Forum Gesunder Rücken - besser Leben e.v., Vorstandsmitglied und Leiter des Aus- und Fortbildungen zum Rückenschullehrer, seit 1987 Durchführung der Fortbildungen zum Rückenschullehrer 1986 Entwicklung der Karlsruher Rückenschule, Mitbegründer des Karlsruher Rückenforums 1987 und "einer der maßgeblich Beteiligten am Aufbau und an der Weiterentwicklung der Rückenschulbewegung in Deutschland" nebenberufliche Übungsleiter- und Trainertätigkeit für Sportvereine (SSC Karlsruhe, SVK Beiertheim Karlsruhe) in den Bereichen Fitness und Gymnastik, Schwimmen und Skifahren, Spielfeste, Leitung und Durchführung des Gesundheits- und Rehabilitationssports im SVK Beiertheim Karlsruhe e.v. tätig als freiberuflicher Mitarbeiter der Sportpark GmbH Karlsruhe, Aufgabenbereich: Entwicklung neuer Gesundheitsangebote tätig als Dozent und Lehrbeauftragter für Universitäten

25 1983 (Heidelberg, Darmstadt, Köln, Karlsruhe), Sport- und Sportfachverbänden (BTB, DTB, BSB, BSV, DSV, DRB, VTF), Institutionen (Arbeitsgemeinschaft Sportpsychologie, SRH- Gruppe Fachhochschule Heidelberg, Kneipp-Akademie, Akademie für med. Fortbildung GmbH, SHR, Arbeitskreis Südtiroler Mittel, Berufs- und Oberschullehrer, Akademie für Fitness- und Gesundheitssport) Krankenkassen (IKK, DAK, AOK, SEK), Ärzte- und Physiotherapieverbände, Volkshochschulverband, Schulbehörden, Firmen etc. sowie auf zahlreichen Symposien und Kongressen (Sportwissenschaft, Medizin, Physiotherapie im In- und Ausland) tätig als freiberuflicher Mitarbeiter des Sport- und Bäderamts der Stadt Karlsruhe, Aufgabenbereich: Ausarbeitung und Durchführung von Konzepten zur Erhöhung der Attraktivität der Bäder, Entwicklung von Konzepten im Gesundheitssports, Organisation und Moderation von Sportgroßveranstaltungen selbständig tätig als Sportwissenschaftler Marcus Klein, PhD (London) Aus- und Weiterbildung Studium der Politikwissenschaft, Völkerkunde/Anthropologie, Wirtschaftsgeschichte und Geschichte an der Universität Wien (Magister der Philosophie, 1993) und der University of London (Master of Arts, 1994; Doctor of Philosophy, 2000) Fortbildungsseminare für Freie Lektoren, Akademie des Deutschen Buchhandels, München ( ), Zertifikat Freier Lektor ADB Berufserfahrung Freier Lektor, Schwerpunkt Wissenschaftslektorat (seit 2006) Lehrbeauftragter (seit 2006, Universität zu Köln, Universität Wien, Euro-Business-College Bonn, Deutsche Sporthochschule Köln) Externer Evaluator für Projekte der Hanns-Seidel-Stiftung in Argentinien und Chile (2012) Research Fellow (Onderzoeker), Centre for Latin American Research and Documentation (CEDLA), Amsterdam ( ) Wissenschaftlicher Assistent, Centre for the Study of Democracy, University of Westminster, London ( )

26 Freier Mitarbeiter der Deutschen UNESCO-Kommission, Bonn ( ) Freier Mitarbeiter von Gimlet & Partner, Köln ( ) Gutachten Bulletin of Latin American Research (Blackwell Publishing/Wiley InterScience) European Review of Latin American and Caribbean Studies (CEDLA) Journal of Latin American Studies (Cambridge University Press) Prismas. Revista de Historia Intelectual (Universidad Nacional de Quilmes, Argentinien) Yale University Press (London) Publikationen 3 Monografien, 1 Herausgeberschaft, zahlreiche Aufsätze in referierten, internationalen Zeitschriften und in Sammelbänden sowie noch mehr Rezensionen in Fachzeitschriften jeweils auf Deutsch, Englisch und Spanisch Kleinert, Jens Prof. Dr. DSHS Kraft- und Konditionscoach Ausbildung Studium an der DSHS Köln Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln 2000 Promotion in Humanmedizin 2003 Habilitation in Sportwissenschaften, Berücksichtigung von Sportpsychologie und Gesundheitsforschung Weiterbildungen Vorstandsmitglied der asp seit 2001 B-Trainerlizenz Handball F-Trainerlizenz Schwimmen Werdegang Universitätsprofessor für Sport- und

27 2006 Gesundheitspsychologie an der DSHS Köln Universitätsprofessor für Sport und Gesundheit am Institut für Sportwissenschaft der Universität Würzburg Hochschuldozent Sprecher des wissenschaftlichen Mittelbaus Mitglied der Kommission Wissenschaftlicher Nachwuchs/Forschung KII Mitglied des Senats Vertreter der DSHS in der Landesassistentenkonferenz Wissenschaftlicher Assistent Wissenschaftlicher Mitarbeiter Psychologisches Institut Honorartätigkeit im Handball Honorartätigkeit im Schwimmsport Honorartätigkeit im Fitnessbereich Mitgliedschaften/Verbände Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (DVS) Arbeitsgemeinschaft Sportpsychologie (asp) Hochschullehrerverband

28 Kleinöder, Heinz Dr. DSHS Personal Trainer DSHS Kraft- und Konditionscoach Functional Training Coach Kraft Ausbildung: Diplomstudium an der DSHS Köln Studium der Anglistik und Geographie an der Universität zu Köln 1997 Promotion an der DSHS Köln Weiterbildungen/Lizenzen: C-Trainer Tennis Werdegang: 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Trainings- und Bewegungslehre Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Trainingsund Bewegungslehre 1998 Auslandsbeauftragter Polen Konditionstrainer der Bundesliga- und Jugendmannschaften von Bayer Leverkusen Mitgliedschaften/Verbände: Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (DVS)

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter:

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter: Tagung am Dienstag, 18.6.2013 SPIELST DU NOCH ODER BIST DU SCHON IN THERAPIE? Depression, Ängste, Essstörungen Wie lassen sich psychische Erkrankungen im Leistungssport vermeiden? 9.00 Uhr Was ist normal?

Mehr

Herzlich Willkommen LEBENSLAUF

Herzlich Willkommen LEBENSLAUF Dr. René Paasch Psychologie und Mentale Gesundheit (M.Sc.) Sportpsychologie (M.Sc.) Leistungssport (M.A.) Herzlich Willkommen LEBENSLAUF Berufliche Erfahrungen März 2012 bis Juli 2014 Sept. 2010 bis 2012

Mehr

Train the-trainer-seminar Stressmanagement

Train the-trainer-seminar Stressmanagement Train the-trainer-seminar Stressmanagement Lernziele Die Schulung bietet eine fundierte Qualifikation für die praktische Arbeit mit Verhaltenstrainings zum Stressmanagement. Grundlage hierfür ist das Gesundheitsförderungsprogramm

Mehr

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich LUTZ MÜLLER Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich Bremen, im August 2008 Fachbereich 09: Kulturwissenschaften / Institut für Sportwissenschaft/Sportpädagogik

Mehr

Anmeldungen Samstag 29.03.2014

Anmeldungen Samstag 29.03.2014 Anmeldungen Samstag 29.03.2014 09:30 1100600000 Grundlagen der Bewegungswissenschaft 09:30 1100600001 Grundlagen der Biomechanik 09:30 1100800000 Lernen und Gedächtnis 10:00 1100800001 Einführung in die

Mehr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr L e b e n s l a u f Schulbildung 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr 1966 74 Besuch der Luisenschule in Mülheim/Ruhr (Städtisches Gymnasium) 7. 6. 1974 Abitur

Mehr

jc Leistungsdiagnostik

jc Leistungsdiagnostik Entdecke Deine Möglichkeiten- Berufsperspektiven für Studierende der Sozialwissenschaften Sportwissenschaftler ein Job mit vielen Perspektiven Jens Claussen (Sportwissenschaftler M.A.) jc Leistungsdiagnostik

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Kontakt: Hochschuldidaktik Ludwigshafen-Worms Leitung: Imke Buß Mail: imke.buss@hs-lu.de Frau Dr. Barbara Waldkirch 1995-2011:

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Universitätslehrgang Training und Beratung

Universitätslehrgang Training und Beratung Universitätslehrgang Training und Beratung nach dem handlungsorientierten Ansatz Integrative Outdoor-Aktivitäten Start 08.04.2006 (SS 2006) Akademische/r TrainerIn und BeraterIn nach dem handlungsorientierten

Mehr

Lebenslauf Dr. Regina Schwab

Lebenslauf Dr. Regina Schwab Lebenslauf Dr. Regina Schwab Diplom - Volkswirtin Curriculum Vitae Werdegang PERSÖNLICHE ANGABEN Name: geboren: Nationalität: Dr. Regina Daniela Schwab 13.07.1974 in Freiburg deutsch BERUFLICHE STATIONEN

Mehr

Studium als PT. - welche Möglichkeiten gibt es? Marisa Hoffmann ZVK Juniorenkongress Ludwigshafen 22. November 2008

Studium als PT. - welche Möglichkeiten gibt es? Marisa Hoffmann ZVK Juniorenkongress Ludwigshafen 22. November 2008 Studium als PT - welche Möglichkeiten gibt es? Marisa Hoffmann ZVK Juniorenkongress 22. November 2008 Vorstellung Marisa Hoffmann Physiotherapeutin MSc, BoH Inhalt Warum soll ich als Physio studieren?

Mehr

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Lehramt G = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt Grundschulen Lehramt HR = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Januar 2015 Studiengänge/ Degree Programs Studiengang/ Degree Program Unterrichtssprache/ Language of instruction Abschluss und Start/ Degree and start 1 2 3 Alternde Gesellschaften/ Aging Societies

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

Adeline Gütschow. Business Change Expertin, Coach

Adeline Gütschow. Business Change Expertin, Coach Adeline Gütschow Business Change Expertin, Coach Expertise 5,5 Jahre Erfahrung als Beraterin, Mediatorin, Coach und Organisationsentwicklerin 2 Jahre Führungserfahrung als Bereichsleiterin für Management

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Oktober 2015 Studiengänge/ Degree Programs 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 A B Studiengang/ Degree Program Alternde Gesellschaften/ Aging Societies Angewandte Informatik/ Applied Computer Science Angewandte

Mehr

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 09.06.2015 1 09.06.2015 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 09.06.2015 09.06.2015 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie

Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie ÖBS-Qualitätskriterien und Ausbildungsrichtlinien Das ÖBS wurde initiert, um eine seriöse und qualitativ hochwertige sportpsychologische sowie mentale Beratung und Betreuung im Leistungssport zu gewährleisten.

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 27. Juni 2015 9.30 bis 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Medical Sports & Health Management

Bachelor of Arts (B.A.) Medical Sports & Health Management Bachelor of Arts (B.A.) Sportbegeisterung als Profession B.A. Sport-, Gesundheits- und Fitnesskurse geben, Ernährungsberatungen und Fachvorträge durchführen oder einen Therapieplan in Abstimmung mit Ärzten

Mehr

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung ...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold GmbH Elisabeth Berchtold Profil Elisabeth Berchtold, Berchtold GmbH Organisations- und Personalentwicklung Waidmarkt 11 50676 Köln Telefon +49 221 922 92 555 Mobil

Mehr

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität An der alten Universität Helmstedt Prof. Dr. Birgitta Wolff Prof. Dr. Joachim Weimann 1 Herzlich Willkommen! Eingang zur alten Bibliothek 2 Resonanz in der

Mehr

Supervision durch Religionspädagoginnen und Religionspädagogen mit Supervisionsausbildung

Supervision durch Religionspädagoginnen und Religionspädagogen mit Supervisionsausbildung Supervision durch Religionspädagoginnen und Religionspädagogen mit Supervisionsausbildung Hagen Fried Jahrgang: 1958 Beruf: Diplom-Religionspädagoge Ort: 90542 Eckental Tel.: 0911 / 2142134 (dienstlich),

Mehr

Curriculum Vitae. Dipl. Psychologin Trainerin Coach. Reichenbachstraße 30, 80469 München Tel. +49 (0)163 / 771 7474 info@need2lead.

Curriculum Vitae. Dipl. Psychologin Trainerin Coach. Reichenbachstraße 30, 80469 München Tel. +49 (0)163 / 771 7474 info@need2lead. M I R I A M P A E T Z O L D Dipl. Psychologin Trainerin Coach Reichenbachstraße 30, 80469 München Tel. +49 (0)163 / 771 7474 info@need2lead.de Curriculum Vitae Persönliche Daten Geboren am 22. April 1974

Mehr

Komplementärmedizinischer Sporttherapeut

Komplementärmedizinischer Sporttherapeut Hochschulzertifikat Komplementärmedizinischer Sporttherapeut Medizinische Therapie mit neuen Optionen! Ihre Zukunft als komplementärmedizinischer Sporttherapeut Medizinische Therapie mit neuen Optionen!

Mehr

Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft

Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft Gesundheitsorientierte Bachelorstudiengänge in der Sportwissenschaft Bachelor- Hauptfach 1 Universität Bochum/ Fakultät für Sportwissenschaft Prävention und Rehabilitation durch Sport Ansprechpartner:

Mehr

Sportwissenschaften. Berufsfelder. mögliche SOZIALWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT

Sportwissenschaften. Berufsfelder. mögliche SOZIALWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT mögliche Berufsfelder Sportwissenschaften SOZIALWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT Büro für Praktikum und Berufseinstieg www.sowi.uni-goettingen.de/berufseinstieg Die nachfolgenden Berufsfelder erheben keinen

Mehr

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum 188 Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 152 Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft 762 Amerikastudien 079 Angewandte Informatik 008 Anglistik/Amerikanistik 793 Arbeitswissenschaft

Mehr

Verband / Sportart Ort Art. American Football Innsbruck Instruktor. American Football Innsbruck Trainerkurs. Baseball-Softball Wien Instruktor

Verband / Sportart Ort Art. American Football Innsbruck Instruktor. American Football Innsbruck Trainerkurs. Baseball-Softball Wien Instruktor Österreichischer Aero-Club American Football Bund Österreich American Football Innsbruck Instruktor American Football Innsbruck Trainerkurs Österreichischer BADMINTON Verband Österreichischer Bahnengolfverband

Mehr

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen)

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen) Informationen zum Studium Pharmazie (Staatsexamen) ALLGEMEINES Naturwissenschaftlicher Staatsexamensstudiengang Regelstudienzeit 8 Semester Universitäre Ausbildung + 2 Semester Praktikum Abschluss Staatsexamen,

Mehr

Pressemappe. Einführung von Führungsinstrumenten Team-Entwicklung Coaching Moderation von Change Prozessen

Pressemappe. Einführung von Führungsinstrumenten Team-Entwicklung Coaching Moderation von Change Prozessen Pressemappe Facts Unternehmen trainsform Dr. Jochem Kießling-Sonntag, Einzelunternehmen Gründung 2003 Anschrift Alte Bielefelder Straße 1, 33824 Werther Tel. 05203 918150 Fax 05203 918152 E-Mail info@trainsform.de

Mehr

Tag der offenen Tür in Idstein

Tag der offenen Tür in Idstein Programm zum Tag der offenen Tür in Idstein Samstag, 26. Januar 2013 9.00 15.00 Uhr www.hochschule-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein 0 61 26 93 52 0 tdot@hs-fresenius.de

Mehr

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule NACHRICHTENBLATT Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RRRRR Hochschule Ausgabe Nr. 05 / 2014 Kiel, 25. September 2014 Nachrichtenblatt Hochschule als besondere Ausgabe

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in den USA interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Informationen zum Land... 8 3. Das Hochschulsystem... 11 4. Welche Universität sollte ich besuchen?...

Mehr

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Ziele der ärztlichen Ausbildung Ziel der Ausbildung ist der wissenschaftlich und praktisch in der Medizin ausgebildete

Mehr

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING SIMONE RATH JAHRGANG 1965 LEITUNG RESSORT: COACHING, AUSBILDUNG & WEITERENTWICKLUNG AUSBILDUNG DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING ZUSÄTZLICHE QUALIFIKATIONEN» PRACTITIONER, MASTER UND TRAINER (DVNLP)»

Mehr

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Fachschaft Informatik und Softwaretechnik vertritt 1800 Studenten 30 Aktive B.Sc. Informatik 180 239 B.Sc. Softwaretechnik 150 203 B.Sc.

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied:

Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied: 1. Ausbildungskriterien für die Aufnahme in das ÖBS (Stand 2014) Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied: A. Bachelorstudium

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

Meine Bachelorarbeit wurde mit 1,0 bewertet. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung als

Meine Bachelorarbeit wurde mit 1,0 bewertet. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung als Nicht nur schnell, sondern auch überdurchschnittlich gut so habe ich mein Bachelorstudium in Psychologie abgeschlossen. Nach nur fünf Semestern hielt ich mein Zeugnis mit der Abschlussnote 1,9 in Händen.

Mehr

Bestandesangabe der PHZ Luzern. 2006- Nicht verfügbar

Bestandesangabe der PHZ Luzern. 2006- Nicht verfügbar Periodika Titel 4 bis 8, Fachzeitschrift für Kindergarten und Unterstufe Babylonia, Zeitschrift für Sprachunterricht und Sprachenlernen 2006- Nicht verfügbar 12 (2004)- Nicht verfügbar Beiträge zur Lehrerbildung

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt.

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF Persönliche Daten Geboren Familienstand 13.02.1976 in Klagenfurt verheiratet, eine Tochter Berufstätigkeit 01 2001-09 2008 Fachhochschule Wiener Neustadt für

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/000 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Der Oberbürgermeister. STARK trifft SICHER. STARK trifft SICHER. Selbstbehauptung und Selbstverteidigung auch in Bus und Bahn

Der Oberbürgermeister. STARK trifft SICHER. STARK trifft SICHER. Selbstbehauptung und Selbstverteidigung auch in Bus und Bahn Der Oberbürgermeister STARK trifft SICHER STARK trifft SICHER Selbstbehauptung und Selbstverteidigung auch in Bus und Bahn STARK trifft SICHER Seite 2 Sehr geehrte Kölnerinnen und Kölner, Gewalt gegen

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 00/003 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Curriculum Vitae. Schleißheimerstraße 184a, 80797 München Telefonnummer: + 49 (0)1736816519 E-Mail Adresse:

Curriculum Vitae. Schleißheimerstraße 184a, 80797 München Telefonnummer: + 49 (0)1736816519 E-Mail Adresse: Curriculum Vitae PERSÖNLICHE DATEN Name: Leonie Awad Adresse: Schleißheimerstraße 184a, 80797 München Telefonnummer: + 49 (0)1736816519 E-Mail Adresse: leonieawad@hotmail.com Geburtsdatum: 06. April 1982

Mehr

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher Einladung zum Tag der offenen Türen am 13. Juni 2015 Beginn: Ende: Veranstaltungsort: 11.00 Uhr circa 16.00 Uhr Dresden International University (DIU) Freiberger Straße 37 01067 Dresden Programm des Tages

Mehr

PROFIL. Anke Stockhausen. Name. Beruf. Geburtsdatum. Nationalität. Anschrift. Telefon. Mobil. E-Mail. Homepage. Anke Stockhausen

PROFIL. Anke Stockhausen. Name. Beruf. Geburtsdatum. Nationalität. Anschrift. Telefon. Mobil. E-Mail. Homepage. Anke Stockhausen Trainerin, Moderatorin, Coach 09.06.1970 deutsch Georgstraße 2a, 45468 Mülheim an der Ruhr +49 (0)208-377 02 64 +49 (0)1573-946 91 09 info@tatsaechlich-lernen.de www.tatsaechlich-lernen.de Name Beruf Geburtsdatum

Mehr

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht) 801 Allgemeiner Maschinenbau 06 Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Mehr

Hochschule Karlsruhe Karlsruhe, Baden-Würrtemberg, 6000? Studenten

Hochschule Karlsruhe Karlsruhe, Baden-Würrtemberg, 6000? Studenten Hochschule Karlsruhe Karlsruhe, Baden-Würrtemberg, 6000? Studenten Fachschaft Informatik vertritt 600 Studenten 18 aktive + ca 20 neue Aktive Informatik Bachelor 116 ca 50 Informatik Master 30? HSKA KIT

Mehr

Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie?

Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie? Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie? Bildungssystematik der Pflege in Deutschland "Psychiatrische Pflege Quo vadis" Wissenschaftliche Fachtagung BAPP / DFPP Herne 31.01.2014

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Studiengang Lehramt an Mittelschulen (Staatsexamen) in Dresden Angebot-Nr. 00635219 Angebot-Nr. 00635219 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Termin Permanentes Angebot Tageszeit Ort Regelstudienzeit:

Mehr

Der Spagat zwischen Studenten und Kunden in der akademischen Weiterbildung Erfahrungen Fakten - Tendenzen. Jahrestagung der DGWF

Der Spagat zwischen Studenten und Kunden in der akademischen Weiterbildung Erfahrungen Fakten - Tendenzen. Jahrestagung der DGWF Der Spagat zwischen Studenten und Kunden in der akademischen Weiterbildung Erfahrungen Fakten - Tendenzen Jahrestagung der DGWF München, 14. September 2012 Jens-Mogens Holm Jens-Mogens Holm Zeit Funktion

Mehr

Das duale Erfolgsmodell

Das duale Erfolgsmodell Das duale Erfolgsmodell Das Studienkonzept der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Prof. Dr. Ursina Boehm Studiengang BWL-International Business, DHBW Mannheim www.dhbw.de Hochschulen und Studierende im

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

SYLVIA GENNERMANN INSTITUT LEBENSWANDEL KOMPETENZ BEWEGT

SYLVIA GENNERMANN INSTITUT LEBENSWANDEL KOMPETENZ BEWEGT Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings. Albert Einstein SYLVIA GENNERMANN INSTITUT LEBENSWANDEL KOMPETENZ BEWEGT Geburtshilfe

Mehr

BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf

BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf BDP Infoveranstaltung Psychologie als Beruf Berufstätige Psychologinnen und Psychologen berichten aus ihrem Alltag 9. November 2011 Mit Diplom Wirtschaftspsychologe Andreas Hemsing 1 Teilgebiete der Wirtschaftspsychologie

Mehr

SINFONIMA TAG 2014. Ihre Referenten

SINFONIMA TAG 2014. Ihre Referenten SINFONIMA TAG 2014 Ihre Referenten Ihr Moderator ANSELM ROSE Mitglied im Deutschen Bühnenverein (DBV) und Tarif- und Orchesterausschuss des DBV Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Deutschen

Mehr

http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de

http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de Hochschulinformationstage: Fächerübergreifender Bachelorstudiengang / Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de Birgit Meriem Fächerübergreifender Bachelorstudiengang

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Information Team Südostschweiz-Graubünden

Information Team Südostschweiz-Graubünden Information Team Südostschweiz-Graubünden Ablauf 1. Vorstellung medical team im med. Zentrum Bad Ragaz (Sportphysiotherapie/Sportarzt)/ unsere Philosophie 2. Zusammenarbeit mit dem Team Graubünden- Südostschweiz

Mehr

Supervisor BDP Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologe (ABO) BDP Studium der Psychologie (Diplom - Psychologe)

Supervisor BDP Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologe (ABO) BDP Studium der Psychologie (Diplom - Psychologe) Name: Tils Vorname: Friedemann geboren: 1957 I. Ausbildungen Supervisor BDP Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologe (ABO) BDP Studium der Psychologie (Diplom - Psychologe) II. Berufserfahrung Seit

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Zusatzinformationen zum Artikel Welcome tot he Jungle Lehrerausbildung in den Fachrichtungen Gesundheit und Pflege: Frank Arens

Zusatzinformationen zum Artikel Welcome tot he Jungle Lehrerausbildung in den Fachrichtungen Gesundheit und Pflege: Frank Arens Zusatzinformationen zum Artikel Welcome tot he Jungle Lehrerausbildung in den en Gesundheit und Pflege: Frank Arens Studienteile Leistungspunkte (ECTS) mit Schwerpunkt Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Mehr

Bundessportakademie Innsbruck

Bundessportakademie Innsbruck Ausbildungsplanung Österreichische Bundessportakademien 2015 Im Kalenderjahr 2015 werden von den Österreichischen Bundessportakademien folgende Ausbildungen in Zusammenarbeit mit den Sportfachverbänden

Mehr

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Prof. Dr. Jörg Schiller April 2009 Universität Hohenheim (530 c) Fruwirthstr. 48 70599 Stuttgart www.insurance.uni-hohenheim.de 1 Agenda Kurzporträt

Mehr

Geschäftsführender Gesellschafter Einstweilige Vertretung GmbH Gesellschaft für Kommunikationsmanagement

Geschäftsführender Gesellschafter Einstweilige Vertretung GmbH Gesellschaft für Kommunikationsmanagement Martin Gosen Fidicinstraße 13 10965 Berlin Telefon: +49 (0)170 2890221 Email: martin.gosen@gmx.de Geboren am 26.4.1968 in Duisburg, geschieden, eine Tochter. Berufspraxis seit 10/2012 Geschäftsführender

Mehr

Institut für Psychologisches Coaching und Beratung Hypnose und Energetische Arbeit. Sport-Mentalcoach nach dem ganzheitlichen SHT-Verfahren

Institut für Psychologisches Coaching und Beratung Hypnose und Energetische Arbeit. Sport-Mentalcoach nach dem ganzheitlichen SHT-Verfahren www.ipche.ch Sport-Mentalcoach nach dem ganzheitlichen SHT-Verfahren Zertifizierte Fortbildung / Ausbildung / Ausbilder Zielgruppe: Sportler, Trainer, Sportlehrer Dozent: Rüdi F.-J.K. Eck SHT-Mentaltraining:

Mehr

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) Allgemeine Struktur der Bachelor- und Master-Studiengänge an der Bergischen Universität Berufstätigkeit Promotion 10 8 6 Bachelor anderer Hochschulen (z.b. FH) - of applied Science (FH) - of Engineering

Mehr

2. Sport-Symposium Zentralschweiz

2. Sport-Symposium Zentralschweiz 2. Sport-Symposium Zentralschweiz Der Jugendsport Förderung, Training und Medizin Samstag, 26. September 2009 Zentrum Gersag, Emmenbrücke 1 Das Symposium Das 1. Sport-Symposium 2008 war ein voller Erfolg.

Mehr

Sporttherapeut(in) Intensivausbildung

Sporttherapeut(in) Intensivausbildung Sporttherapeut(in) Intensivausbildung Ausbildung Nr.: 535-5 Dauer: 2 Intensivwochen Termine: Nr. 535-5: 14. September 25. September 2015 jeweils Montag Samstag, je 8:00 18:00 Uhr (ab ca. 17:00 Uhr Einzelcoaching

Mehr

WorkshopleiterInnen: Face-to-Face - Bildungsberatung. Dipl. Päd. in Nathalie ROCHHART, MAS. Mag. (FH) Christian Pfaffel

WorkshopleiterInnen: Face-to-Face - Bildungsberatung. Dipl. Päd. in Nathalie ROCHHART, MAS. Mag. (FH) Christian Pfaffel WorkshopleiterInnen: Workshop 1 Face-to-Face - Bildungsberatung Dipl. Päd. in Nathalie ROCHHART, MAS Bildungs- und Berufsberaterin, FEN Diplompädagogin Zertifizierte Erwachsenenbildnerin (wba) Diplomierte

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 28. Juni 2014 9.30 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung. Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht)

Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung. Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht) Schlüsselverzeichnis zum Antrag auf Einschreibung Schlüssel 1 zu den Fragen 12 und 23 Studienabschluss Schlüssel 2 zu Frage 20 (Wahlrecht) 801 Allgemeiner Maschinenbau 938 Angewandte Informatik 013 Architektur

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Sportwissenschaft: Rehabilitation und Prävention an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Sportwissenschaft: Rehabilitation und Prävention an der Universität Leipzig 37/30 Universität Leipzig Sportwissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang Sportwissenschaft: Rehabilitation und Prävention an der Universität Leipzig Vom 15. Mai 2013 Aufgrund

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Sara Unland Geburtsdatum 15.05.1984 Ledig

Sara Unland Geburtsdatum 15.05.1984 Ledig Persönliche Daten Sara Geburtsdatum 15.05.1984 Ledig Kurzprofil Studium: - International Diploma der European Management Academy (EMA) - Bachelor (Hons) Management, Business and Administration Auslandserfahrungen

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Interkulturelles Marketing Christine Warnke, Leiterin TUDIAS-Sprachschule, 06.10.09

Interkulturelles Marketing Christine Warnke, Leiterin TUDIAS-Sprachschule, 06.10.09 Interkulturelles Marketing Christine Warnke, Leiterin TUDIAS-Sprachschule, 06.10.09 1. Dresden International University 1.1. Status Quo 18 Studiengänge derzeit 585 Studierende Zahlreiche Kompaktkurse in

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Steinbeis-Hochschule Berlin Institute for Public Health and Healthcare

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Steinbeis-Hochschule Berlin Institute for Public Health and Healthcare komplette ezeichnung achelorstudiengang s- und management Weiterbildendes Fernstudienangebot: etriebliches smanagement Abschluss Studienort Adresse Internet Art Sem. erlin Alice Salomon Hochschule erlin

Mehr

Studienfälle nach Fakultät, Fachgruppe, Fach und Abschluss

Studienfälle nach Fakultät, Fachgruppe, Fach und Abschluss Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Rechtswissenschaften 651 Droit 55 1-24 Absch.Ausland Summe: 1 - - - Kein Licence Summe: 1 1 - - Hauptfach 53 Summe: 53 - - 24 Seite: 1 38 - - - 1-33 - 15-2 - 1-3

Mehr

Fortbildungen und Workshops. für mehr Gesundheit und Wohlbefinden in der Schule. Vieles ist möglich, was vorher unmöglich erschien!

Fortbildungen und Workshops. für mehr Gesundheit und Wohlbefinden in der Schule. Vieles ist möglich, was vorher unmöglich erschien! Fortbildungen und Workshops für mehr Gesundheit und Wohlbefinden in der Schule Seite 1 Gesundheit und Wohlbefinden in der Pädagogik Personalentwicklung in der Schule Als verantwortungsvolle LehrerInnen

Mehr

Mentaltraining (IST) Studienbeschreibung

Mentaltraining (IST) Studienbeschreibung Studienbeschreibung Mentaltraining (IST) IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf Tel. +49(0)211/86668-0 Fax +49(0)211/86668-30 info@ist.de www.ist.de Bildung, die bewegt Um die Lesbarkeit

Mehr

Übersicht Ausbildung und Methoden

Übersicht Ausbildung und Methoden BGB BirthCare BirthCare Geburtsvorbereitung Schwangerschaftsgymnastik BGB Fitness Aerobic BGB Level 1: Bewegungstrainer/-in mit FA BGB Level 2: Bewegungspädagoge/-in mit FA Atemgymnastik Gleichgewichtstraining

Mehr

Gesundheitsorientierte Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland

Gesundheitsorientierte Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland ü Gesundheitsorientierte Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland Januar 2011 Autoren: Jasmin Gageur, Alexander Woll, Hagen Wäsche (Universität Konstanz), Gorden Sudeck (Universität Bern) 2

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Lebenslauf DIETER SCHNEIDER. Lärchenweg 14 Tel.: 0151-16301401 97084 Würzburg e-mail: ds@tailorwork.de Schlüterstraße 74 10625 Berlin

Lebenslauf DIETER SCHNEIDER. Lärchenweg 14 Tel.: 0151-16301401 97084 Würzburg e-mail: ds@tailorwork.de Schlüterstraße 74 10625 Berlin Lebenslauf DIETER SCHNEIDER Lärchenweg 14 Tel.: 0151-16301401 97084 Würzburg e-mail: ds@tailorwork.de Schlüterstraße 74 10625 Berlin Persönliche Daten Geburtsdatum: 20.Februar 1959 Staatsangehörigkeit:

Mehr

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr