Institut für Freizeitwissenschaft, Ansprechpartner für Freizeit- /Breitensport. Projektleiterin der Bädergesellschaft mbh Düsseldorf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Institut für Freizeitwissenschaft, Ansprechpartner für Freizeit- /Breitensport. Projektleiterin der Bädergesellschaft mbh Düsseldorf"

Transkript

1 Ahrendt, Lilli Dr. Referentin im/für: Säuglingsschwimmen Kleinkindschwimmen Kinderschwimmen Ausbildung Studium an der DSHS Köln 2001 Promotion an der DSHS Köln Werdegang Institut für Freizeitwissenschaft, Ansprechpartner für Freizeit- /Breitensport Projektleiterin der Bädergesellschaft mbh Düsseldorf Mitglied des Expertenrats Deutsche Sport Jugend bei DSV/DSJ Institut für Individualsport, Abteilung Schwimmsport Mitgliedschaften/Verbände World Aquatic Babies Conference (WABC) Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (DVS)-Sektion Schwimmen Deutscher Schwimmverband (DSV) Deutsche Schwimmjugend (DSJ) Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Alfuth, Martin Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie, Modulleiter Sportphysiotherapeutische Behandlungsmethoden medicoreha Alt, Tobias M.Sc. Sportphysiotherapie

2 Sportwissenschaftliche Theorie- und Anwendungsfelder Trainerwissen aktuell Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft der DSHS Köln Albracht, Kirsten Jun.-Prof. Dr. Referentin im/für: M.Sc. Sportphysiotherapie Sportwissenschaftliche Theorie- und Anwendungsfelder Institut für Biomechanik und Orthopädie der DSHS Köln Altweger, Susanne Referentin im/für: Selbstpräsentation und Kommunikationsstrategien Ausbildung Akademie für Musik und darstellende Kunst Max Reinhardt-Seminar Wien 1970 Abschlussdiplom Schauspiel, Universität Wien, Innsbruck Studium der Philosophie, Kunstgesichte und Psychologie 1971 Promotion zum Dr. Phil. im Hauptfach Psychologie Arbeitsschwerpunkte Persönlichkeitscoaching Führungskräfteentwicklung Selbstpräsentation Öffentliches Auftreten: Kameratraining für Rhetorik und Körpersprache Appell Coroliano, H.-J. Prof. Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie; Studiengangleiter Dr. Ausbildung Studium an der DSHS Köln Lateinstudium an der Universität zu Köln

3 Medizinstudium an der Universität zu Köln und Aachen Werdegang Aktuell Beratung der Professional Golf Association of Germany Vorsitzender des Senats Gutachter für NASA und European Space Agency (ESA) Stellvertretender Leiter des Staatlichen Prüfungsamtes Vorsitzender des Diplom- Prüfungsausschusses 1989 Gastprofessur an der Universität Porto Associate Editor des International Journal 1989 of Sports Medicine Senatsmitglied Dekan des Fachbereiches II Institut für Experimentelle Morphologie Institut für Sportorthopädie Akademischer Rat/Oberrat Akademischer Direktor Außerplanmäßiger Professor Atabas, Evren Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie; Modulleiter Innere Medizin

4 Zentrum für physikalische und rehabilitative Medizin Bonn Facharzt für physikalische und rehabilitative Medizin Baum, Klaus Prof. Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie; Modulleiter Trainingswissenschaft/Ausdauerleistungsdiagnostik Sportwissenschaftliche Theorie- und Anwendungsfelder DSHS Kraft- und Konditionscoach Trainerwissen aktuell Leiter des Trainingsinstituts Prof. Dr. Baum in Köln Baum-Kitiratschky, Dagmar Referentin im/für: DSHS Kraft- und DSHS Personal Trainer Sportmassage Muskel- und Konditionscoach Ligamenttapetechniken Ausbildung Ausbildung zur Physiotherapeutin an der Universität Homburg/Saar Studium an der TU München und DSHS Köln, Abschluss: Diplom- Sportlehrerin Werdegang seit 2005 seit 2003 Universitäre Weiterbildungen DSHS Köln; Dozentin in den Bereichen Massage, Personal Training Trainingsinstitut Prof. Baum, freie Mitarbeiterin in den Bereichen Physiotherapie, Fitness-, Koordinationstraining, Pilates (u.a. Vorbereitung der Handballnationalmannschaft

5 für die Olympischen Spiele in Athen) Trainerin bei ärztlichen Fortbildungen seit 2000 seit Leiterin für Seminare Gesundheitscoaching für Führungskräfte der Prof. Dr. Baum GmbH Therapiezentrum Bergheim freiberufliche Physiotherapeutin Instructor beim TSV Glessen Aerobic, Seniorensport Becker, Gesa Referentin im/für: Rückenschmerzen: Physiotherapeutische Ansätze und Aufbautraining Gang- und Laufanalyse: Physiotherapeutische Ansätze und Aufbautraining Klassisches Tapen Ausbildung Diplom-Sportlehrerin Physiotherapeutin 2001 Physiotherapeutin in der Praxis PhysioSport im MediaPark Leitung Physiotherapie und Leitung Team Leistungssportler Weiterbildungen 2010 Practioner Gehen Verstehen 2010 Running Analysis Gehen Verstehen (LA/USA) 2010 Masterclass Gehen Verstehen (LA/USA) 2010 SST-Sling Exercise Therapy 2008 Train the Trainer (Universität Düsseldorf) 2008 Upper Cervical Spine and Headache Course (NL) 2005 Dipl. in MDT (McKenzie) (NL, GR) 2004 Spiraldynamik

6 2002 Kinesiotaping (NL) 2000 Manuelle Therapie 1998 McConnell Knie Bialowons, Michael DSHS Personal Trainer Ausbildung Industriekaufmann Studium an der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln Werdegang 2005 Freiberuflicher Unternehmensberater, Trainer/Dozent und Coach Seminare/Workshops über Existenzgründung und Businessplanung an der Universität, Fachhochschule und DSHS Köln (für das Hochschulgründernetz-Cologne, HGNC) Seminare über Projektmanagement und Geschäftsprozessmanagement an der Technischen Universität Berlin (TU-Berlin-Servicegesellschaft und Projekt PREPARE des Career-Service Betreuer im Weiterbildungsstudiengang Wissenschaftsmarketing an der TU-Berlin Tätigkeit als Coach im Programm Coaching für junge Unternehmen der Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung, Berlin (Programm des Berliner Senats und des Europäischen Sozialfonds Juror und Coach im Businessplanwettbewerb Berlin Brandenburg (ehrenamtlich) freier Mitarbeiter Rosenbaum Nagy Unternehmensberatung, Köln; Beratungsprojekte für Unternehmen und Non-Profit- Organisationen im Bereich Finanzen/Controlling und Organisation/IT Gesellschafter und Geschäftsführer: SystemArt GmbH, Online-Hanse GmbH, TomPower GmbH, Köln Digitale Bild- und Kunstarchivierung, Internet-

7 Providing, Internet-Startup Bloch, Oliver Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie, Modulleiter Bewegungsanalyse Sportwissenschaftliche Theorie- und Anwendungsfelder DSHS Kraft- und Konditionscoach Videotechnische Bewegungsanalyse Trainerwissen aktuell Leistungsdiagnostiker Olympiastützpunkt Rheinland Born, Dennis Marathontraining Ausbildungen: 10/2012 Promotionsstudium (Sportwissenschaft) an der Bergischen Universität Wuppertal Masterstudium der Sportwissenschaften (M.Sc. Exercise Science and Coaching), DSHS Köln Bachelorstudium der Sportwissenschaften (B.Sc. Sport und Leistung), DSHS Köln Werdegang: seit 10/2011 Wissenschaftliche Hilfskraft (mit wechselnder Stundenzahl) Fachgebiet für Sportwissenschaft, Bergische Universität Wuppertal 10/ / /08/11 09/09/11 01/03/11 30/04/11 Freier Mitarbeiter am Olympiastützpunkt Rheinland Physiologische Leistungsdiagnostik Forschungsaufenthalt: Swedish Winter Sport Research Center Mid Sweden University, Östersund, Schweden Forschungsaufenthalt: Swedish Winter Sport Research Center Mid Sweden University, Östersund, Schweden 01/09/10 Praktikum am Olympiastützpunkt Rheinland

8 15/10/10 01/03/10 01/04/10 01/02/10 26/02/10 16/02/09 31/03/09 Physiologische Leistungsdiagnostik Praktikum am Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik Deutschen Sporthochschule Köln Praktikum am Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin Deutschen Sporthochschule Köln Praktikum am Olympiastützpunkt Hessen Kunstturnleistungszentrum Braun, Hans DSHS Personal Trainer DSHS Coach für Ernährung und Sport Sporternährung Ausbildung Studium an der DSHS Köln (Diplom-Sportlehrer) Studium an der Friedrich-Wilhelm-Universität (Diplom- Ernährungswissenschaftler) Werdegang wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Biochemie an der DSHS Köln freiberuflicher Referent, Ernährungsberater und Journalist auf dem Gebiet der Sporternährung Referenzen Ernährungsphysiologische Betreuung der Athleten am Olympiastützpunkt Köln/ Bonn/ Leverkusen Verantwortlich für den Bereich Ernährung am Deutschen Forschungszentrum für Leistungssport in Köln MOMENTUM Vorträge, Teambetreuung bzw. Einzelberatungen bei Spitzensportlern (Olympia, WM- und EM- Teilnehmer) folgender Sportarten:

9 Judo (Männer und Frauen Nationalmannschaft) Hockey (Männer und Frauen Nationalmannschaft) Fußball (1. FC Köln, Bayer Leverkusen, Alemania Aachen, Karlsruher SC) Basketball (Bayer Giants, Rheinenergie Köln) Leichtathletik, Fechten, Beachvolleyball, Wasserspringen, Rudern, Taekwondo, Tennis, Baseball, Moderner Fünfkampf, Triathlon Referent für den Deutschen Fußball Bund im Rahmen des DFB Fußball- Lehrer- Lehrgangs und der DFB Trainer A-Lizenz Ausbildung Referent für den Deutschen Sportbund im Rahmen der Diplom-Trainer Ausbildung an der Trainerakademie in Köln Brinkmann, Christian Dr. Sport und Diabetes mellitus Ausbildung: Studium der Sportwissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln und Biologie an der Universität zu Köln, 1. Staatsexamen (Gy/Ge) Promotionsstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln, Dr. Sportwiss. (Sportmedizin) Referendariat in Essen, 2. Staatsexamen Werdegang: 2006 Zusatzqualifikation Sportförderunterricht 2009 Lehrbeauftragter/ wiss. Mitarbeiter am Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Abteilung: Molekulare und Zelluläre Sportmedizin, Deutsche Sporthochschule Köln Mitglied in der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) Referenzen: Autor zahlreicher internationaler Fachartikel zum Thema Diabetes, Gutachtertätigkeiten für internationale Journals Bruns, Harald

10 Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen Filipino Martial Arts Ausbildung Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln und am Nippon College of Physical Education in Tokyo Werdegang: Tätigkeit als Dipl.-Sportlehrer an der Fortbildungsstelle Polizeisport des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei des Landes NRW Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung im Fach Sportpädagogik Freiberufliche Tätigkeit in den Bereichen Fitness und Gesundheit, Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen sowie in verschiedenen asiatischen Kampfkünsten Zusatzqualifikationen: Verschiedene Trainerqualifikationen und Inhaber mehrerer Meistergrade in verschiedenen asiatischen Kampfkünsten Bury, Nils Tauchsicherheit mit ft2dive Körperliches Stresstraining im Taucher Schwimmbad für Herr Bury ist Diplom-Sportwissenschaftler - mit dem Schwerpunkt Freizeit und Kreativität - der DSHS Köln. Weiterhin erlangte er die Zertifizierung des Zusatzstudiums im Bereich "Sport- und Umweltmanagement" der DSHS im Institut für Natursport und Ökologie ist Herr Bury Tauchlehrer des CMAS sowie fit2dive coach. Im August 2013 begann Herr Bury als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Physiologie und Anatomie zu arbeiten. Im Zuge dessen ist er ebenfalls im Bereich der Tauch- und Rettungssportkurse als Dozent tätig sowie Ausbilder des fit2dive coach plus Lehrteams. Carta, Daniela Referentin im/für:

11 Aqua - Fitness Instructor Fit - Kick Instructor Pilates Instructor DLRG Rettungsschwimmen Silber Ausbildung Studium an der DSHS Köln / Diplom Sportwissenschaftlerin Italienisch- Lehramt Sek. II Werdegang 2009 Beginn Promotionsstudiengang Diplomsportwissenschaft, DSHS Köln Schwerpunkt: Prävention und Rehabilitation Italienisch auf Lehramt Jährliche Presenterin auf Aquaconventions Ausbilderin für Aqua Fitness, Nordic Walking, Pilates Entspannungstechniken und Fit Kick Ausbilderin von Rettungsschwimmern DLRG Sportmasseurin Sportlehrerin in einer Schule, Italo Svevo Kursleiterin für Pilates, Yoga, Fit Kick, Aqua, Workout, Aerobic, Les Mills, Hot Iron, HIT, WBS Celik, Ercan M.Sc. Sportphysiotherapie Muskel- und Ligamenttapetechniken

12 Inhaber Lebenswerk-Physiotherapie in Köln-Mülheim Physiotherapeut Deimel, Hubertus Dr. DVGS Lizenz Stufe II Diel, Patrick Prof. Dr. rer nat. Master of Science Trainerwissen aktuell et phil nat. Sportphysiotherapie Ausbildung Studium der Biologie und Biochemie an den Universitäten Frankfurt und Mainz Werdegang Mitglied der Senatskommission für Lebensmittelsicherheit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) Honorarprofessor für molekulare Endokrinologie an der Technischen Universität Dresden Gutachtertätigkeit für den Deutschen Bundestag sowie die Europäische Kommission im Bereich Gendoping Vorstandsmitglied des Zentrum für Präventive Dopingforschung der DSHS Köln Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten für molekulare Endokrinologie an der Technischen Universität Dresden wiss. Mitarbeiter an der DSHS Köln, Inst. Für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Abt. Molekulare und Zelluläre Sportmedizin

13 Postdoc, Schering AG Berlin Promotion an der Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt Mitgliedschaften Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin Endocrine Society Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie Physikalischer Verein Frankfurt Dräger, Tobias Dr Tauchsicherheit mit fit2dive fit2dive - Coach plus Körperliches Stresstraining im für Taucher Schwimmbad Ausbildung Studium der Biologie und Sportwissenschaften Studium an der DSHS Köln Werdegang 2002 Wiss. Mitarbeiter, Institut für Physiologie und Anatomie der DSHS Köln 1999 Produktmanager, Dräger Safety AG, Tauchtechnik Mitgliedschaften/Verbände CMAS*** - Tauchlehrer Trainer der Dräger Safety AG für den Tauchbereich Drescher, Uwe Dr.

14 M.Sc. Sportphysiotherapie DSHS Personal Trainer STUDIUM Studium der Sportwissenschaften (Diplom) an der Deutschen Sporthochschule Köln, Abschluss: Diplom- Sportwissenschaftler mit Schwerpunkt Training & Leistung Mathematik-Studium (Diplom) an der Universität zu Köln Promotionsstudiums im Institut für Physiologie und Anatomie der Deutschen Sporthochschule Köln WISSENSCHAFTLICHE UND BERUFLICHE LAUFBAHN 2003 Studentische Hilfskraft des Informations- und Kommunikations-Technologiezentrums (IuK) der Deutschen Sporthochschule Köln 2005 Wissenschaftliche Hilfskraft des Informations- und Kommunikations-Technologiezentrums (IuK) der Deutschen Sporthochschule Köln 2006 Wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Physiologie und Anatomie der Deutschen Sporthochschule Köln 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Physiologie und Anatomie der Deutschen Sporthochschule Köln ARBEITS- UND FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE Mitarbeiter des Zentrums für integrative Physiologie im Weltraum (ZiP/Chips) der Deutschen Sporthochschule Köln Entwicklung, Umsetzung und Anwendung physiologischer Modelle in Forschung und Lehre (Leistungsphysiologie, Sauerstoffaufnahmekinetik) SONSTIGES

15 DLV-A-Trainer Sprint Ehemaliger Athlet und Trainer im Nachwuchsbereich (Leichtathletik) Drögemeier, Christian DSHS Personal Trainer Ausbildung Studium der BWL in Münster/Westf., Schwerpunkt: Marketing, Statistik und Ökonometrie Werdegang Dozent an diversen Weiterbildungsinstituten Selbstständiger Unternehmensberater; Schwerpunkt: Marktorientierte Unternehmensführung, Marketing, Marketing-Kommunikation Agfa Gevaer AG, Leverkusen; Leiter Kommunikation Photo weltweit, Mitglied der Geschäftsleitung Werbeagentur Lowe, Lürzer GmbH, Düsseldorf; Management, Supervisor, Mitglied der Geschäftsleitung; Etats: u.a. Henkel, Nestlé, Schlösser Alt Werbeagentur Ogilvy & Mather, Frankfurt; Account-Supervisor, u.a. für Effem Tierfutter Marketingberater bei A.C. Nielsen, Frankfurt; Handelspanel-Forschung Melitta-Werke, Minden P; Projektmanager im Bereich Kaffee Ege, Harald Prof. Dr.

16 Tauchpsychologie Ordentliches Mitglied im italienischen Psychologenverband (Albo degli Psicologi della Regione Emilia Romagna) ordentliches Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (Fachbereich Betriebs- und Wirtschaftspsychologie). Promotion in Arbeits- und Organisationspsychologie (Universität Bologna, Italien) Aufbaustudium Industrielle- und Arbeitsbeziehungen (Universität Bologna, Italien) Verwaltungswissenschaftler, Schwerpunkt Arbeit und Soziales (Universität Konstanz) Eingetragenes Mitglied als Gerichtsgutachter (Consulente Tecnico d'ufficio) am Gericht und der Staatsanwaltschaft in Bologna (Italien). Vertragsprofessur seit 2006 an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät "G. Fuà" und im Fachbereich der biomedizinischen Wissenschaft (Scienze Biomediche) der Technischen Universität der Marken (Università Politecnica delle Marche) in Ancona (Italien). Erste Hilfe Instruktor EFR (Emergency First Response Instructor) Tauchlehrer (Open Water Scuba Instructor) PADI Geisler, Stephan Prof. Dr. DSHS Kraft- und Konditionscoach DSHS Fitness Trainer Functional Training Coach Kraft Techniktraining Gewichtheben Sportwissenschaftliche Theorie- und Anwendungsfelder M.Sc. Sportphysiotherapie Werdegang jetzt Leiter der DSHS Fitnesstrainer Ausbildung Referent im betrieblichen

17 jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt Gesundheitsmanagement Sporttherapeut "Medisport Landwehr" Referent auf diversen Sport- und Fitnesskongresse Lehrbeauftragter Krafttraining, Gewichtheben und Ausdauertraining Referent "Safs&Beta - Fitnesstrainer Ausbildung" Sporttherapeut "Burger Land Klinik - Solingen" Studioleiter "Pro Aktiv - Solingen" Geyer, Hans DSHS Kraft- und Konditionscoach Institut für Biochemie der DSHS Köln Ghazi, Bassam Gewaltprävention in der Praxis Greskowiak, Arne M.Sc. Sportphysiotherapie Functional Training Coach Sport(lich) präsentieren Kraft Gründer AGO-Sportclub in Köln

18 Gutmann, Boris DSHS Kraft- und Konditionscoach Functional Training Coach Koordination/Flexibilität Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft DSHS Köln der Hauke, Andreas Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie Arzt, Internist in Bonn Heber, Anke Referentin im/für: Sport und Diabetes mellitus Ausbildung Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln (Sportwissenschaften) Spezialisierung im Bereich Rehabilitation und Prävention Weiterbildungen Nordic Walking Instructor XCO Instructor Sportphysiotherapie Werdegang 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin der DSHS Köln 2011 Doktorandin im Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin 2008 Fitnesstrainerin und PT im Bereich Gesundheitssport

19 Heck, Achim DSHS Personal Trainer DSHS Coach für Sporternährung Gesunde Ernährung macht Schule Ernährung und Sport Trainerwissen aktuell Ausbildung Studium an der DSHS Köln, Dipl.-Sportlehrer Studium an der Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn, Dipl.- Oecotrophologe Werdegang 2003 Inhaber und Leiter des Instituts für Sport & Gesundheit, Bonn 2001 Selbständiger Referent/Trainer für Weiterbildungen zu den Themen Ernährung, Sport, Gesundheit, Prävention und Personal Coaching Programmen 1998 Seminarleiter bei SKOLAMED GmbH, Petersberg; - Trainings- und Gesundheitssteuerungsseminare für Führungskräfte aus der Wirtschaft bei Volkswagen AG, Daimler Chrysler, Telekom AG, etc. - Organisation und Durchführung der Seminare: - Fachspezifische Referate - Erstellung von Trainingsprogrammen Leiter der gesundheitsorientierten Fitnessanlage ACR Sportcenter, Köln Verantwortlich für die Führung von Personal und Personaleinstellung sowie den administrativen Geschäftsbereich Stellvertretender Studioleiter bei Sport-Treff, Bonn; Organisation des Trainingsbetriebes, Führung und Anleitung der Trainer Heinrich, Tina Referentin im/für:

20 Diagnostikgestütztes Training zur Gewichtsreduktion Modernes Fettstoffwechseltraining für Jedermann Weiterbildungen Übungsleiterin für Sporttherapie bei neurologischen und internistischen Erkrankungen Core Training für Ausdauersportler Nordic Walking Instructor (DNV) Ausbildung Studium an der DSHS Köln mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation 2007 Abschluss als Diplomsportwissenschaftlerin Werdegang 06/2010 Leiterin Testcenter und Ausbilderin bei leistungsdiagnostik.de 01/ / / / / / 2007 Referentin in der Ausbildung von Diabetesberaterinnen (BEL-Programm) Freie Mitarbeiterin der Forschungsinitiative moveguard für die Diagnostik und individuelle Trainingsbetreuung übergewichtiger und chronisch kranker Menschen Studentische und wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation Hellmund, Folker Europäische Sportstudien Hermannsdörfer, Saskia Referentin im/für: DSHS Personal Trainer Functional Training Coach - Flexibilität Ausbildung Koordination &

21 Diplom-Sportwissenschaftlerin Weiterbildungen DSHS Personal Trainer Functional Movement Screen nach Gray Cook 1 & 2 Werdegang August heute August heute August heute Leistungsorientiertes Frühtraining mit 120 Schülern des Tannenbusch Gymnasiums, Bonn Referentin der Weiterbildung Personal Trainer an der DSHS Köln Vertretung im Fach Sport und Englisch in den Klassen 5, 8 und 11 der Eliteschule des Sports, Tannenbusch Gymnasium, Bonn März heute Inhaberin Mind Body Move, Köln; Aufgaben: Durchführung von One to One Personal Training und Kleingruppen, Mentales Training, Ernährungsberatung, Motivationstraining, Betriebliche Gesundheitsförderung Hinz, Evelyn Referentin Geocaching im/für: Ausbildung: : Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Europäische Sportentwicklung und Freizeitforschung, 2012: Abschluss Diplom-Sportwissenschaftlerin mit Spezialisierungen im Bereich Psychiatrie und Sucht, Innere Erkrankungen und zusätzlich Erlebnispädagogik. Abschlussarbeitsthema: Entwicklung eines analytischen Verfahrens zur Evaluation von sportbezogenen Entwicklungsprojekten auf Basis des Transtheoretischen Modells der Verhaltensänderung 2012: Abschluss Erziehungswissenschaftliches Studium, Grundstudium Mathematik seit 2012: Mitarbeiterin im Akademischen Auslandsamt

22 seit 2013: Dozentin im Internationalen Lehrangebot: Geocaching as an interdisciplinary tool in Outdoor Education and Sport Science und German History and Politics Hoffmann, Uwe Dr. M.Sc. Sportphysiotherapie, Modulleiter Wissenschaftliche Kompetenzen Tauchsicherheit mit fit2dive fit2dive - Coach plus Körperliches Stresstraining im Schwimmbad für Taucher Ausbildung Mathematikstudium an der Universität zu Köln Studium an der DSHS Köln 1984 Promotion an der DSHS Köln im Fach Physiologie/Biomechanik Weiterbildungen CMAS-*** Tauchlehrer Werdegang Hochschulassistent im Physiologischen Institut der DSHS Köln 1978 Wissenschaftlicher Angestellter im Physiologischen Institut der DSHS Köln 1978 Wissenschaftlicher Berater der ESA beim Bau Spiroergometrischer Messesysteme für die Weltraumstation ISS 1989 Leiter der Tauchausbildung der DSHS Köln Obmann des DIN-Arbeitsausschusses Tauchsportdienstleistungen

23 Istas, Leo Leichtkontakt-Boxen im Schulsport Wissenschaftliche Grundlagen des Kämpfens 2008 Studium in den Fächern Sport, Geschichte und Englisch für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen an der Deutschen Sporthochschule Köln sowie der Universität zu Köln aktiv im Boxen, Ju Jutsu und Aikido 2008 Boxtrainer 2011 Trainer der DSHS Hochschulmannschaft Kempf, Hans-Dieter Rückenschullehrer Ausbildung Studium an der Universität Karlsruhe Staatsexamen in Physik und Sportwissenschaft Weiterbildungen Fachübungsleiter C / Rehabilitationssport - Stütz- und Bewegungsapparat, Sport mit Wirbelsäulengeschädigten (BBS) Fachübungsleiter C / Rehabilitationssport Innere Organe, Sport mit Herzgruppen (BBS) Rückenschullehrer des Forums Gesunder Rücken (60 Std.) Rückenkursleiter WAGUS (88 Std.) WAGUS -Präventionsreferent (240 Std.) Kursleiter Autogenes Training (32 Std.) / Kursleiter Progressive Muskelentspannung (32.Std.) Kursleiter Stressbewältigung (40UE) Trainingsleiter Bewegungsbehandlung Osteoporose (30Std.) diverse zweitägige Fortbildungen in APP/Azubi-Programm, Präsentation, Akquisition, Moderation von Gruppenarbeit, Aerobic,

24 Reanimation, Bewegungsprofile im Kindergarten, Walking und Laufen und Sportmedizin Werdegang 2007/ seit 2004 Projekt "Gesunder Schülerrücken" an der Grund- und Hauptschule Beiertheim Karlsruhe Entwicklung und Durchführung des Projektes Bewegungsfreundlicher Kindergarten in Kooperation mit dem Katholischen Kindergarten St. Michael Karlsruhe (Juni 2005: 1.Preis und Preisgeld 5000 im Wettbewerb Bewegungsfreundlicher Kindergarten des LSV Baden- Württemberg und der Landesstiftung Baden-Württemberg) Vorstandsmitglied Arbeitsgemeinschaft Herzgruppen Karlsruhe e.v. mit der Aufgabe Übungsleiterbetreuung und Entwicklung der Neuen Herzgruppe als Mitglied in der Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR) und maßgeblich beteiligt an der Entwicklung der Ziele, der Inhalte der "Neuen Rückenschule" sowie des Curriculums für die Weiterbildung zum Rückenschullehrer/-in 1988 Gründungsmitglied des bundesweiten Forum Gesunder Rücken - besser Leben e.v., Vorstandsmitglied und Leiter des Aus- und Fortbildungen zum Rückenschullehrer, seit 1987 Durchführung der Fortbildungen zum Rückenschullehrer 1986 Entwicklung der Karlsruher Rückenschule, Mitbegründer des Karlsruher Rückenforums 1987 und "einer der maßgeblich Beteiligten am Aufbau und an der Weiterentwicklung der Rückenschulbewegung in Deutschland" nebenberufliche Übungsleiter- und Trainertätigkeit für Sportvereine (SSC Karlsruhe, SVK Beiertheim Karlsruhe) in den Bereichen Fitness und Gymnastik, Schwimmen und Skifahren, Spielfeste, Leitung und Durchführung des Gesundheits- und Rehabilitationssports im SVK Beiertheim Karlsruhe e.v. tätig als freiberuflicher Mitarbeiter der Sportpark GmbH Karlsruhe, Aufgabenbereich: Entwicklung neuer Gesundheitsangebote tätig als Dozent und Lehrbeauftragter für Universitäten

25 1983 (Heidelberg, Darmstadt, Köln, Karlsruhe), Sport- und Sportfachverbänden (BTB, DTB, BSB, BSV, DSV, DRB, VTF), Institutionen (Arbeitsgemeinschaft Sportpsychologie, SRH- Gruppe Fachhochschule Heidelberg, Kneipp-Akademie, Akademie für med. Fortbildung GmbH, SHR, Arbeitskreis Südtiroler Mittel, Berufs- und Oberschullehrer, Akademie für Fitness- und Gesundheitssport) Krankenkassen (IKK, DAK, AOK, SEK), Ärzte- und Physiotherapieverbände, Volkshochschulverband, Schulbehörden, Firmen etc. sowie auf zahlreichen Symposien und Kongressen (Sportwissenschaft, Medizin, Physiotherapie im In- und Ausland) tätig als freiberuflicher Mitarbeiter des Sport- und Bäderamts der Stadt Karlsruhe, Aufgabenbereich: Ausarbeitung und Durchführung von Konzepten zur Erhöhung der Attraktivität der Bäder, Entwicklung von Konzepten im Gesundheitssports, Organisation und Moderation von Sportgroßveranstaltungen selbständig tätig als Sportwissenschaftler Marcus Klein, PhD (London) Aus- und Weiterbildung Studium der Politikwissenschaft, Völkerkunde/Anthropologie, Wirtschaftsgeschichte und Geschichte an der Universität Wien (Magister der Philosophie, 1993) und der University of London (Master of Arts, 1994; Doctor of Philosophy, 2000) Fortbildungsseminare für Freie Lektoren, Akademie des Deutschen Buchhandels, München ( ), Zertifikat Freier Lektor ADB Berufserfahrung Freier Lektor, Schwerpunkt Wissenschaftslektorat (seit 2006) Lehrbeauftragter (seit 2006, Universität zu Köln, Universität Wien, Euro-Business-College Bonn, Deutsche Sporthochschule Köln) Externer Evaluator für Projekte der Hanns-Seidel-Stiftung in Argentinien und Chile (2012) Research Fellow (Onderzoeker), Centre for Latin American Research and Documentation (CEDLA), Amsterdam ( ) Wissenschaftlicher Assistent, Centre for the Study of Democracy, University of Westminster, London ( )

26 Freier Mitarbeiter der Deutschen UNESCO-Kommission, Bonn ( ) Freier Mitarbeiter von Gimlet & Partner, Köln ( ) Gutachten Bulletin of Latin American Research (Blackwell Publishing/Wiley InterScience) European Review of Latin American and Caribbean Studies (CEDLA) Journal of Latin American Studies (Cambridge University Press) Prismas. Revista de Historia Intelectual (Universidad Nacional de Quilmes, Argentinien) Yale University Press (London) Publikationen 3 Monografien, 1 Herausgeberschaft, zahlreiche Aufsätze in referierten, internationalen Zeitschriften und in Sammelbänden sowie noch mehr Rezensionen in Fachzeitschriften jeweils auf Deutsch, Englisch und Spanisch Kleinert, Jens Prof. Dr. DSHS Kraft- und Konditionscoach Ausbildung Studium an der DSHS Köln Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln 2000 Promotion in Humanmedizin 2003 Habilitation in Sportwissenschaften, Berücksichtigung von Sportpsychologie und Gesundheitsforschung Weiterbildungen Vorstandsmitglied der asp seit 2001 B-Trainerlizenz Handball F-Trainerlizenz Schwimmen Werdegang Universitätsprofessor für Sport- und

27 2006 Gesundheitspsychologie an der DSHS Köln Universitätsprofessor für Sport und Gesundheit am Institut für Sportwissenschaft der Universität Würzburg Hochschuldozent Sprecher des wissenschaftlichen Mittelbaus Mitglied der Kommission Wissenschaftlicher Nachwuchs/Forschung KII Mitglied des Senats Vertreter der DSHS in der Landesassistentenkonferenz Wissenschaftlicher Assistent Wissenschaftlicher Mitarbeiter Psychologisches Institut Honorartätigkeit im Handball Honorartätigkeit im Schwimmsport Honorartätigkeit im Fitnessbereich Mitgliedschaften/Verbände Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (DVS) Arbeitsgemeinschaft Sportpsychologie (asp) Hochschullehrerverband

28 Kleinöder, Heinz Dr. DSHS Personal Trainer DSHS Kraft- und Konditionscoach Functional Training Coach Kraft Ausbildung: Diplomstudium an der DSHS Köln Studium der Anglistik und Geographie an der Universität zu Köln 1997 Promotion an der DSHS Köln Weiterbildungen/Lizenzen: C-Trainer Tennis Werdegang: 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Trainings- und Bewegungslehre Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Trainingsund Bewegungslehre 1998 Auslandsbeauftragter Polen Konditionstrainer der Bundesliga- und Jugendmannschaften von Bayer Leverkusen Mitgliedschaften/Verbände: Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (DVS)

Referentenliste M.Sc. Sportphysiotherapie Jahrgang 2013

Referentenliste M.Sc. Sportphysiotherapie Jahrgang 2013 Referentenliste Jahrgang 2013 Alfuth, Martin Dr., Modulleiter Sportphysiotherapeutische Behandlungsmethoden medicoreha Alt, Tobias Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft der DSHS Köln Albracht,

Mehr

Institut für Freizeitwissenschaft, Ansprechpartner für Freizeit- /Breitensport. Projektleiterin der Bädergesellschaft mbh Düsseldorf

Institut für Freizeitwissenschaft, Ansprechpartner für Freizeit- /Breitensport. Projektleiterin der Bädergesellschaft mbh Düsseldorf Ahrendt, Lilli Dr. Referentin im/für: Säuglingsschwimmen Kleinkindschwimmen Kinderschwimmen Studium an der DSHS Köln 2001 Promotion an der DSHS Köln Werdegang 1996-2001 Seit 1991 Seit 1998 Seit 1998 Institut

Mehr

DSHS Personal Trainer Abschlussjahrgang: Frühjahr 2010

DSHS Personal Trainer Abschlussjahrgang: Frühjahr 2010 DSHS Personal Trainer Abschlussjahrgang: Frühjahr 2010 Abelshausen, Lars larsabelshausen@aol.com DSHS Personal Trainer Lizenz Übungsleiter C im Bereich Breitensport (Landessportbund NRW) Lizenz Übungsleiter

Mehr

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter:

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter: Tagung am Dienstag, 18.6.2013 SPIELST DU NOCH ODER BIST DU SCHON IN THERAPIE? Depression, Ängste, Essstörungen Wie lassen sich psychische Erkrankungen im Leistungssport vermeiden? 9.00 Uhr Was ist normal?

Mehr

-Verbesserung der allg. Fitness -Gewichtsreduktion -Ausdauertraining -Muskelaufbau -Motivation

-Verbesserung der allg. Fitness -Gewichtsreduktion -Ausdauertraining -Muskelaufbau -Motivation Trainername Qualifikationen Schwerpunkte Dizel, Elena -Aerobic & Step-Aerobic inkl. BBP (PDFA) -Langhantel Power Dumbell (IFAA) -Flexi-Bar (IFAA) -MFT/S3 group, multifunktionales Koordinationstraining

Mehr

Experten rund um die Olympischen Spiele Ihre Ansprechpartner an der Deutschen Sporthochschule Köln

Experten rund um die Olympischen Spiele Ihre Ansprechpartner an der Deutschen Sporthochschule Köln Presse-Informationen Experten rund um die Olympischen Spiele Ihre Ansprechpartner an der Deutschen Sporthochschule Köln Köln, 19. Juli 2012 Nach der Fußball-EM startet mit den Olympischen Spielen am 27.

Mehr

Institutionalisierte Kooperation Physiotherapie und Medizin im Leistungssport

Institutionalisierte Kooperation Physiotherapie und Medizin im Leistungssport Gelebte Realität: Institutionalisierte Kooperation Physiotherapie und Medizin im Leistungssport Dieter W. Welsink Diplom-Sportlehrer DOSB Sport- Physiotherapeut Lehrbeauftragter der DSHS Köln Geschäftsführender

Mehr

Curriculum Vitae. Name: Dubinyi Vorname: Yoko. Studium. Beruf. Lehrerin. Praxis. Sportarten Lizenzen Zertifikate UKH 101

Curriculum Vitae. Name: Dubinyi Vorname: Yoko. Studium. Beruf. Lehrerin. Praxis. Sportarten Lizenzen Zertifikate UKH 101 Name: Dubinyi Vorname: Yoko Lehrerin Sportarten Lizenzen Name: Albert Vorname: Andreas Einsatzgebiet: Nordhessen 05/2005 Universität Kassel Lehramt an Gymnasien (Sport, Biologie) 1. Staatsexamen 05/2010

Mehr

Demian Bülbül. Welche Spezialgebiete kann ich anbieten?

Demian Bülbül. Welche Spezialgebiete kann ich anbieten? Demian Bülbül 27 Jahre alt Student der Sportwissenschaft Trainer und Kampfsportler Schon als Kind war ich fasziniert von diversen Kampfsportarten und ihren Stars, wie Bruce Lee und Jackie Chan. Angefangen

Mehr

Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern. Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende

Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern. Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende Strategische Ausrichtung ISPW Sportwissenschaft als interdisziplinäres

Mehr

Berufe in Sport, Bewegung, Freizeit und Therapie. www.studiotvjahn.de

Berufe in Sport, Bewegung, Freizeit und Therapie. www.studiotvjahn.de Berufe in Sport, Bewegung, Freizeit und Therapie Sport und Fitnesswirt Agenturen Medien Sportmanager Physiotherapeut Das Fitness Studio TV Jahn wurde Selbstständige 2008 mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO

Mehr

WBRS-Referententeam. Ausbildung(en) / Qualifikationen o Diplom Sportwissenschaftler o Sportfachwirt IHK o Personal Trainier und Personal Coach

WBRS-Referententeam. Ausbildung(en) / Qualifikationen o Diplom Sportwissenschaftler o Sportfachwirt IHK o Personal Trainier und Personal Coach Mike Anlauf WBRS-Ausbildungsbereiche (Lizenzbereiche) o Diplom Sportwissenschaftler o Sportfachwirt IHK o Personal Trainier und Personal Coach Tom Bader WBRS-Ausbildungsbereiche (Lizenzbereiche) (Lehrgangsleiter)

Mehr

Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern. Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende

Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern. Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende Strategische Ausrichtung ISPW Sportwissenschaft als interdisziplinäres

Mehr

Train the-trainer-seminar Stressmanagement

Train the-trainer-seminar Stressmanagement Train the-trainer-seminar Stressmanagement Lernziele Die Schulung bietet eine fundierte Qualifikation für die praktische Arbeit mit Verhaltenstrainings zum Stressmanagement. Grundlage hierfür ist das Gesundheitsförderungsprogramm

Mehr

Herzlich Willkommen LEBENSLAUF

Herzlich Willkommen LEBENSLAUF Dr. René Paasch Psychologie und Mentale Gesundheit (M.Sc.) Sportpsychologie (M.Sc.) Leistungssport (M.A.) Herzlich Willkommen LEBENSLAUF Berufliche Erfahrungen März 2012 bis Juli 2014 Sept. 2010 bis 2012

Mehr

jc Leistungsdiagnostik

jc Leistungsdiagnostik Entdecke Deine Möglichkeiten- Berufsperspektiven für Studierende der Sozialwissenschaften Sportwissenschaftler ein Job mit vielen Perspektiven Jens Claussen (Sportwissenschaftler M.A.) jc Leistungsdiagnostik

Mehr

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich

Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich LUTZ MÜLLER Master-Studiengänge in der Sportwissenschaft in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich Bremen, im August 2008 Fachbereich 09: Kulturwissenschaften / Institut für Sportwissenschaft/Sportpädagogik

Mehr

Bachelor of Science (B.Sc.)

Bachelor of Science (B.Sc.) Institut für Sport und Sportwissenschaft Bachelor of Science (B.Sc.) Sportwissenschaft Bewegung und Gesundheit Pflichtbereich (85 Punkte) Wissenschaftliche Arbeits- und Forschungsmethoden (5 Punkte) Einführung

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Managing Winners - Studium International Sports Management

Managing Winners - Studium International Sports Management hochschule.accadis.com Managing Winners - Studium International Sports Management Peter Kexel Startschuss Abi Frankfurt 07. Februar 2009 accadis Campus Du Pont-Straße 4 61352 Bad Homburg 2 Historie 3 1980

Mehr

als Kooperation der Deutschen Sporthochschule Köln, des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Auswärtigen Amtes Weiterbildendes Zertifikatsstudium

als Kooperation der Deutschen Sporthochschule Köln, des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Auswärtigen Amtes Weiterbildendes Zertifikatsstudium Weiterbildendes Zertifikatsstudium als Kooperation der Deutschen Sporthochschule Köln, des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Auswärtigen Amtes DOSB Foto: S. Rockenfeller DOSB DSHS/Rockenfeller

Mehr

Lebenslauf Dr. Regina Schwab

Lebenslauf Dr. Regina Schwab Lebenslauf Dr. Regina Schwab Diplom - Volkswirtin Curriculum Vitae Werdegang PERSÖNLICHE ANGABEN Name: geboren: Nationalität: Dr. Regina Daniela Schwab 13.07.1974 in Freiburg deutsch BERUFLICHE STATIONEN

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

AKG Career Nights. 21-02-13 Dr. Anja Tausch

AKG Career Nights. 21-02-13 Dr. Anja Tausch AKG Career Nights 21-02-13 Dr. Anja Tausch Psychologiestudium Tätigkeitsfelder für Psychologen Wissenschaftliche Karriere in den Sozialwissenschaften Diplom-Psychologin Zu meiner Person Studium der Psychologie

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503 Informationen zu den Auswahlkriterien in den einzelnen Auswahlverfahren und

Mehr

Mittwoch 24.09.2014. 24.09.2014 11:30 1101100001 Sportmedizin: Die Belastbarkeit des erwachsenen/älteren Menschen (internistisch) 1 VO

Mittwoch 24.09.2014. 24.09.2014 11:30 1101100001 Sportmedizin: Die Belastbarkeit des erwachsenen/älteren Menschen (internistisch) 1 VO Mittwoch 24.09.2014 24.09.2014 11:30 1038000002 Diagnostische und therapeutische Orthopädie in der Reha-Klinik 2 SE 24.09.2014 11:30 1100700001 Methodologie: Wahrscheinlichkeitstheorie und Inferenzstatistik

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr L e b e n s l a u f Schulbildung 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr 1966 74 Besuch der Luisenschule in Mülheim/Ruhr (Städtisches Gymnasium) 7. 6. 1974 Abitur

Mehr

Bewegung und Gesundheit

Bewegung und Gesundheit Bewegung und Gesundheit Bachelor of Science Gesünder leben ist in der technisierten und multimedialen Gesellschaft ein zeitgemäßes und wichtiges Thema. Bei der Behandlung vieler Erkrankungen besonders

Mehr

PROGRAMM 2012 MUSIKLEITERINNEN-AKADEMIE C

PROGRAMM 2012 MUSIKLEITERINNEN-AKADEMIE C PROGRAMM 2012 MUSIKLEITERINNEN-AKADEMIE C Personal und Führung (Modul 1 ) Projektmanagement und Fundraising (Modul 2) Strategie und Kommunikation (Modul 3) Themenschwerpunkte: Modul 1 Personal und Führung

Mehr

Abkürzungen -Seminarraum/Sporthalle -Sporthalle/Labor LAB -Labor, Raum D 627 -Gymnastikhalle

Abkürzungen -Seminarraum/Sporthalle -Sporthalle/Labor LAB -Labor, Raum D 627 -Gymnastikhalle GEISTESWISSENSCHAFTLICHE SEKTION FACHBEREICH GESCHICHTE UND SOZIOLOGIE SPORTWISSENSCHAFT Abkürzungen SRSH -Seminarraum/Sporthalle SH/LAB -Sporthalle/Labor LAB -Labor, Raum D 627 GymH -Gymnastikhalle SH/Stadion

Mehr

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis Werner Ernst University of Innsbruck School of Political Science and Sociology, Department of Political Science Universitätsstraße 15 A-6020 Innsbruck, Austria E-mail: Werner.Ernst@uibk.ac.at Current Position

Mehr

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Kontakt: Hochschuldidaktik Ludwigshafen-Worms Leitung: Imke Buß Mail: imke.buss@hs-lu.de Frau Dr. Barbara Waldkirch 1995-2011:

Mehr

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an

GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an Einsendungen 2011 Auswertung GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an GENERATION-D: Vielfalt und Repräsentativität 90 Teams mit 351 Studierenden nehmen teil Teams kommen

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503 Informationen zu den Auswahlkriterien in den einzelnen Auswahlverfahren und

Mehr

Experten rund um die Fußball-WM Ihre Ansprechpartner an der Deutschen Sporthochschule Köln

Experten rund um die Fußball-WM Ihre Ansprechpartner an der Deutschen Sporthochschule Köln Presse-Informationen Experten rund um die Fußball-WM Ihre Ansprechpartner an der Deutschen Sporthochschule Köln Köln, 6. Juni 2014 Zur Fußball-WM 2014 bietet die Deutsche Sporthochschule Köln wieder ihren

Mehr

Sport-Auslandsexperte/-expertin Weiterbildendes Zertifikatsstudium. Sport-Auslandsexperte/-expertin Ziele & Inhalte. Zielgruppe

Sport-Auslandsexperte/-expertin Weiterbildendes Zertifikatsstudium. Sport-Auslandsexperte/-expertin Ziele & Inhalte. Zielgruppe Weiterbildendes Zertifikatsstudium als Kooperation der Deutschen Sporthochschule Köln, des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Auswärtigen Amtes DOSB DSHS/Rockenfeller Foto: S. Rockenfeller DOSB

Mehr

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Fakultätsstudienvertretung der Katholisch-Theologischen Fakultät (FStV Theologie) StV Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät

Mehr

Anmeldungen Samstag 29.03.2014

Anmeldungen Samstag 29.03.2014 Anmeldungen Samstag 29.03.2014 09:30 1100600000 Grundlagen der Bewegungswissenschaft 09:30 1100600001 Grundlagen der Biomechanik 09:30 1100800000 Lernen und Gedächtnis 10:00 1100800001 Einführung in die

Mehr

Curriculum Vitae für Edgewalker Group International (EGI)

Curriculum Vitae für Edgewalker Group International (EGI) Curriculum Vitae für Edgewalker Group International (EGI) Consultant für Expertenpool Liza Bogado Diplom-Psychologin Professional Ontological Coach Psychologische Psychotherapeutin (i. A.) Geboren am 2.

Mehr

Infotag Studium & Beruf in Idstein

Infotag Studium & Beruf in Idstein Programm zum Infotag Studium & Beruf in Idstein Dein Start in eine erfolgreiche Karriere! Samstag, 27. Juni 2015 9.30 bis 14.00 Uhr www.hs-fresenius.de Hochschule Fresenius Limburger Straße 2 65510 Idstein

Mehr

Uni, FH oder duales Studium: Wo soll ich studieren? Herzlich Willkommen Florian Manke

Uni, FH oder duales Studium: Wo soll ich studieren? Herzlich Willkommen Florian Manke Uni, FH oder duales Studium: Wo soll ich studieren? Herzlich Willkommen Florian Manke Themenübersicht Überlegungen bei der Studienwahl Überblick zu Hochschulformen Studium an der Universität Studium an

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

1. Erhardt, T. (2000). Stressmanagement, Bewegung und Entspannung. 50 Jahre Sportbund Pfalz. Universität Landau.

1. Erhardt, T. (2000). Stressmanagement, Bewegung und Entspannung. 50 Jahre Sportbund Pfalz. Universität Landau. Vorträge und Kongresse (Auszüge) Prof. Dr. phil. Tobias Erhardt 1. Erhardt, T. (2000). Stressmanagement, Bewegung und Entspannung. 50 Jahre Sportbund Pfalz. Universität Landau. 2. Erhardt, T. (2003). Die

Mehr

LEISTUNGSSPEKTRUM. AFM Schlüssel. Beratung und Refinanzierungs-Know-How. Risikobeurteilung und Strategieentwicklung

LEISTUNGSSPEKTRUM. AFM Schlüssel. Beratung und Refinanzierungs-Know-How. Risikobeurteilung und Strategieentwicklung LEISTUNGSSPEKTRUM AFM Schlüssel Ihr Schlüssel zur nachhaltigen Arbeitsfähigkeit Beratung und Refinanzierungs-Know-How Wir beraten und begleiten Sie mit den jeweiligen Experten, sorgen für einen effizienten

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie

Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie ÖBS-Qualitätskriterien und Ausbildungsrichtlinien Das ÖBS wurde initiert, um eine seriöse und qualitativ hochwertige sportpsychologische sowie mentale Beratung und Betreuung im Leistungssport zu gewährleisten.

Mehr

Neue Berufe in der Rehabilitation Die Studiengänge BA und MA Gesundheitspädagogik

Neue Berufe in der Rehabilitation Die Studiengänge BA und MA Gesundheitspädagogik 18. Jahrestagung der Dt. Gesellschaft für Rehabilitation von Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten 2010 Neue Berufe in der Rehabilitation Die Studiengänge BA und MA Gesundheitspädagogik Prof. Dr. med.

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

Zukunftsthema Betriebliches Gesundheitsmanagement

Zukunftsthema Betriebliches Gesundheitsmanagement Zukunftsthema Betriebliches Gesundheitsmanagement Wie entwickelt das IfSS seine Kompetenzen auf dem Feld des BGM in der Zukunft weiter? 1. Karlsruher Zukunftstagung Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) Gesundheitsmanagement: Prävention, Sport und Bewegung Privat studieren - staatlich abschließen Das

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Erkenntnis beginnt im Kopf...

Erkenntnis beginnt im Kopf... Erkenntnis beginnt im Kopf... SCHUMANN ACC.... auf Wegen, SCHUMANN ACC die Sie nie Analyse (Auszug) Coaching (Auszug) Communication (Auszug) erwarten würden. Eingesetzt werden Analyseinstrumente aus der:

Mehr

Privatdozent Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, MA

Privatdozent Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, MA Curriculum vitae Privatdozent Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, MA Zentrum für Prävention und Sportmedizin der Technischen Universität München Bereichsleiter Prävention-Rehabilitation Privatdozent Dr. med.

Mehr

Dr. Birgit Keydel Mediatorenprofil

Dr. Birgit Keydel Mediatorenprofil Dr. Birgit Keydel Mediatorenprofil Dr. phil. Geschäftsführende Gesellschafterin der Birgit-Keydel GmbH Mehr als 15 Jahre Berufspraxis als Beraterin, Trainerin, Ausbilderin, Coach, Mediatorin und Moderatorin

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2007/2008. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2007/2008. Verordnung Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen im Studienjahr 2007/2008 (Sächsische Zulassungszahlenverordnung

Mehr

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 09.06.2015 1 09.06.2015 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 09.06.2015 09.06.2015 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN

Mehr

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität An der alten Universität Helmstedt Prof. Dr. Birgitta Wolff Prof. Dr. Joachim Weimann 1 Herzlich Willkommen! Eingang zur alten Bibliothek 2 Resonanz in der

Mehr

Trainers Circle. Was dürfen Sie von Vistawell bezüglich Weiterbildung erwarten?

Trainers Circle. Was dürfen Sie von Vistawell bezüglich Weiterbildung erwarten? Trainers Circle 33 Was dürfen Sie von Vistawell bezüglich Weiterbildung erwarten? Seit mehreren Jahren stellen wir jährlich durchschnittlich für über 150 verschiedene Weiterbildungs-Veranstaltungen Material

Mehr

ACHTSAMKEIT im Berufsalltag

ACHTSAMKEIT im Berufsalltag ACHTSAMKEIT im Berufsalltag Achtsamkeit- was ist das eigentlich? Ein Tagesseminar für Führungskräfte & Mitarbeiter Veranstalter: Leitung: achtsamkeit@work - Achtsamkeit im Berufsalltag Gerlinde Albrecht

Mehr

Univ.-Prof. Dr. Georg Wydra. Vorlesung Allgemeine Sportdidaktik Modul Didaktik/Methodik. Baustein 1: Sportpädagogik/Sportdidaktik

Univ.-Prof. Dr. Georg Wydra. Vorlesung Allgemeine Sportdidaktik Modul Didaktik/Methodik. Baustein 1: Sportpädagogik/Sportdidaktik Univ.-Prof. Dr. Georg Wydra Vorlesung Allgemeine Sportdidaktik Modul Didaktik/Methodik Baustein 1: Sportpädagogik/Sportdidaktik Sportwissenschaftliches Institut der Universität des Saarlandes WS 2013/2014

Mehr

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING SIMONE RATH JAHRGANG 1965 LEITUNG RESSORT: COACHING, AUSBILDUNG & WEITERENTWICKLUNG AUSBILDUNG DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING ZUSÄTZLICHE QUALIFIKATIONEN» PRACTITIONER, MASTER UND TRAINER (DVNLP)»

Mehr

Universitätslehrgang Training und Beratung

Universitätslehrgang Training und Beratung Universitätslehrgang Training und Beratung nach dem handlungsorientierten Ansatz Integrative Outdoor-Aktivitäten Start 08.04.2006 (SS 2006) Akademische/r TrainerIn und BeraterIn nach dem handlungsorientierten

Mehr

Kompetenzorientierung und Anerkennungspraxis in der sportwissenschaftlichen Lehre

Kompetenzorientierung und Anerkennungspraxis in der sportwissenschaftlichen Lehre Kompetenzorientierung und Anerkennungspraxis in der sportwissenschaftlichen Lehre mit Beispielen der Deutschen Sporthochschule Köln Christoph Fischer Persönlicher Referent des Rektors / Bologna-Koordinator

Mehr

Barbara Ahrens geb. Meier

Barbara Ahrens geb. Meier Barbara Ahrens geb. Meier Else-Lang-Str. 6 50858 Köln Tel.: 0221 752 29 04 Mobil.: 0177 401 60 89 Email: ba@barbara-ahrens.de Internet: www.barbara-ahrens.de Jahrgang 1969 Ausbildung/ Studium Beruflicher

Mehr

Zertifizierungen. Weiterbildungen

Zertifizierungen. Weiterbildungen Zertifizierungen NLP- und Trinergy Trainerin Großgruppen-Moderatorin Senior Projekt Managerin (zspm) nach IPMA Personalentwicklerin Weiterbildungen Train-the-Trainer, NLP, Systemdynamische Intervention

Mehr

GESUNDHEITSZENTRUM TEUCHERN. Entdecken Sie Ihr Leben neu. Prävention Physiotherapie Fitness Ernährung Entspannungstraining Rehabilitation

GESUNDHEITSZENTRUM TEUCHERN. Entdecken Sie Ihr Leben neu. Prävention Physiotherapie Fitness Ernährung Entspannungstraining Rehabilitation Entdecken Sie Ihr Leben neu Ihr ganz persönlicher Weg zu mehr Vitalität und Lebensfreude GESUNDHEITSZENTRUM TEUCHERN Prävention Physiotherapie Fitness Ernährung Entspannungstraining Rehabilitation GESUNDHEIT

Mehr

Herzlich Willkommen. Symposium. Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis

Herzlich Willkommen. Symposium. Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis Herzlich Willkommen Symposium Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis Goethe-Universität Frankfurt am Main Vortrag Prof. Harald Koch Vortrag 10:15 Uhr Schlüsselqualifikationen:

Mehr

Zulassungszahlen für Studienanfänger

Zulassungszahlen für Studienanfänger Anlage 1 (zu 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 und 2) Zulassungszahlen für Studiengänge I. Universität Leipzig 1. Amerikastudien (American Studies) (Bachelor) 2 43 2. Anglistik (Bachelor) 2 80 3. Arabistik (Bachelor)

Mehr

USI-Zertifikatskurse DANCE INSTRUCTOR FOR URBAN & CLASSIC DANCE STYLES GESUND- UND VITALCOACH GROUP FITNESS INSTRUCTOR KLASSISCHE MASSAGE

USI-Zertifikatskurse DANCE INSTRUCTOR FOR URBAN & CLASSIC DANCE STYLES GESUND- UND VITALCOACH GROUP FITNESS INSTRUCTOR KLASSISCHE MASSAGE BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT USI-Zertifikatskurse DANCE INSTRUCTOR FOR URBAN & CLASSIC DANCE STYLES GESUND- UND VITALCOACH

Mehr

Dozenten des Lehrgangs Geprüfte/-r Immobilienfachwirt/-in (IHK)

Dozenten des Lehrgangs Geprüfte/-r Immobilienfachwirt/-in (IHK) Dozenten des Lehrgangs Geprüfte/-r Immobilienfachwirt/-in (IHK) Böhm, Helene -Sozialmanagement Praxis- Ist Dipl. Sozpädagogin (FH) und seit 2007 als Sozialmanagerin bei GESOBAU AG verantwortlich für die

Mehr

NC 3. und 5. FS NC; 2., 4., 6. FS keine Zulassung. NC 2. bis 6 FS NC. NC 3. und 5. FS NC; 2.,4., 6., 7. FS keine Zulassung

NC 3. und 5. FS NC; 2., 4., 6. FS keine Zulassung. NC 2. bis 6 FS NC. NC 3. und 5. FS NC; 2.,4., 6., 7. FS keine Zulassung Grundständige Studiengänge Abschluss 1) Allgemeine u. Vergleichende Literaturwissenschaft Altertumswissenschaften mit den Studienschwerpunkten: - Ägyptologie - Altorientalistik - Klassische Archäologie

Mehr

Sportwissenschaft - studieren -

Sportwissenschaft - studieren - Sportwissenschaft - studieren - Theorie und Praxis eines Faches Schwerpunkte des Studiengangs an der Uni Würzburg André Siebe Akademischar Rat Studiengangsleiter, Stellv. Institutsleiter Wege zum Sport

Mehr

Studium Sportwissenschaft zeitgemäss vielseitig herausfordernd. www.ispw.unibe.ch. Sportwissenschaft

Studium Sportwissenschaft zeitgemäss vielseitig herausfordernd. www.ispw.unibe.ch. Sportwissenschaft Studium Sportwissenschaft zeitgemäss vielseitig herausfordernd www.ispw.unibe.ch Sportwissenschaft Studium Sportwissenschaft Faszination Ziel Anforderungen Berufsaussichten Das Studium der Sportwissenschaft

Mehr

Neuro-Orthetik - Seminare für Therapeuten Seminarübersicht

Neuro-Orthetik - Seminare für Therapeuten Seminarübersicht Seminarübersicht Datum Veranstaltungsort Referentin Mittwoch, Neurologisches Rehabilitations- Sabine Lamprecht 14. März 2012 zentrum Rosenhügel (Physiotherapeutin) Rosenhügelstraße 192a 1130 Wien Seminargebühr:

Mehr

Softskills-Kolloquium. Hasso-Plattner-Institut Wintersemester 2007/08

Softskills-Kolloquium. Hasso-Plattner-Institut Wintersemester 2007/08 Softskills-Kolloquium Hasso-Plattner-Institut Wintersemester 2007/08 Das Softskills-Kolloquium Neben der exzellenten fachlichen Ausbildung in IT-Systems Engineering legt das Hasso-Plattner-Institut großen

Mehr

Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Bundesoberstufenreaglymnasium für Leistungssportler/innen O BE RS T UFE

Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Bundesoberstufenreaglymnasium für Leistungssportler/innen O BE RS T UFE Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Bundesoberstufenreaglymnasium für Leistungssportler/innen O BE RS T UFE V O L K S S C H U L E 4 5 6 8 9 GYMNASIUM BILINGUAL Klassisches GYMNASIUM Neu: GYM SPORT

Mehr

Fussballinternate in der Bundesrepublik Deutschland

Fussballinternate in der Bundesrepublik Deutschland Fussballinternate in der Bundesrepublik Deutschland 1. Standorte Berlin (2), Bochum, Chemnitz, Cottbus, Dresden, Erfurt, Essen, Frankfurt/Main, Frankfurt/Oder, Freiburg (weibl.), Grünberg, Halle, Hannover,

Mehr

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Lehramt G = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt Grundschulen Lehramt HR = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt

Mehr

Barbara Ahrens geb. Meier

Barbara Ahrens geb. Meier Barbara Ahrens geb. Meier Else-Lang-Str. 6 50858 Köln Tel.: 0221 752 29 04 Mobil.: 0177 401 60 89 Email: ba@barbara-ahrens.de Internet: www.barbara-ahrens.de Jahrgang 1969 Ausbildung/ Studium Beruflicher

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Januar 2015 Studiengänge/ Degree Programs Studiengang/ Degree Program Unterrichtssprache/ Language of instruction Abschluss und Start/ Degree and start 1 2 3 Alternde Gesellschaften/ Aging Societies

Mehr

Herbert Scheithauer und Heike Dele Bull

Herbert Scheithauer und Heike Dele Bull Herbert Scheithauer und Heike Dele Bull Wichtiger Hinweis Die Autoren dieses Buches sprechen sich ausdrücklich gegen eine Umsetzung des fairplayer.manuals ohne vorherige Fortbildung und Anbindung an fairplayer

Mehr

Lebenslauf. Berufliche Tätigkeiten /Laufbahn. Lebenslauf. 09.1984 07.1986 Ausbildung zum. Schwarz, Juweliere und Schmuckdesign, Ulm www.charlotte.

Lebenslauf. Berufliche Tätigkeiten /Laufbahn. Lebenslauf. 09.1984 07.1986 Ausbildung zum. Schwarz, Juweliere und Schmuckdesign, Ulm www.charlotte. Lebenslauf Berufliche Tätigkeiten /Laufbahn 09.1984 07.1986 Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Ehinger & Schwarz, Juweliere und Schmuckdesign, Ulm www.charlotte.de 04.1987 11.1987 Taxifahrer in Würzburg

Mehr

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000 Anhang II - 2 - - 3 - Auswertungen zu Kapitel D Prüfungsnoten in universitären Studiengängen (ohne Lehramtsstudiengänge) nach Studienbereichen

Mehr

Verkündungsblatt. Universität Bielefeld. Amtliche Bekanntmachungen. Jahrgang 33 Nr. 1 Bielefeld, 02. Januar 2004

Verkündungsblatt. Universität Bielefeld. Amtliche Bekanntmachungen. Jahrgang 33 Nr. 1 Bielefeld, 02. Januar 2004 Universität Bielefeld Verkündungsblatt Amtliche Bekanntmachungen Jahrgang 33 Nr. 1 Bielefeld, 02. Januar 2004 Inhalt Seite Fakultätsordnung der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Bielefeld

Mehr

Vorlesung. Einführung in die Sportpsychologie

Vorlesung. Einführung in die Sportpsychologie Vorlesung Einführung in die Sportpsychologie Für Studierende im 3. Semester (Diplom) und 5. Semester (Lehramt) Einführung in die Sportpsychologie Prof. Dr. Jürgen Beckmann Institut für Sportwissenschaft,

Mehr

Graz http://www.uni-graz.at Innsbruck http://www.uibk.ac.at Salzburg http://www.uni-salzburg.at Wien http://www.univie.ac.at

Graz http://www.uni-graz.at Innsbruck http://www.uibk.ac.at Salzburg http://www.uni-salzburg.at Wien http://www.univie.ac.at Lehramtsstudien Ö S T E R R E I C H Das neue Lehramtsstudium bildet zur Lehrerin / zum Lehrer der allgemeinbildenden Fächer an den Schulen der Sekundarstufe aus. Es umfasst ein 4-jähriges und ein daran

Mehr

Bildungsberatung Oktober 2015. Informationsabend der 4. Klassen

Bildungsberatung Oktober 2015. Informationsabend der 4. Klassen Bildungsberatung Oktober 2015 Informationsabend der 4. Klassen AHS 1 2 Allgemeinbildende höhere Schule 3 4 Gym. 3 4 Real- Gym. Wahl 5 6 7 8 Gymnasium 5 6 7 8 Real- Gymnasium ohne DG mit DG M A T U R A

Mehr

Adeline Gütschow. Business Change Expertin, Coach

Adeline Gütschow. Business Change Expertin, Coach Adeline Gütschow Business Change Expertin, Coach Expertise 5,5 Jahre Erfahrung als Beraterin, Mediatorin, Coach und Organisationsentwicklerin 2 Jahre Führungserfahrung als Bereichsleiterin für Management

Mehr

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in den USA interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Informationen zum Land... 8 3. Das Hochschulsystem... 11 4. Welche Universität sollte ich besuchen?...

Mehr

Trainerprofil. Robert König Coaching, Beratung und Seminare Horstweg 32, D-14059 Berlin Tel.: +49 (30) 362 42 10 coaching.robertkoenig@gmail.

Trainerprofil. Robert König Coaching, Beratung und Seminare Horstweg 32, D-14059 Berlin Tel.: +49 (30) 362 42 10 coaching.robertkoenig@gmail. Trainerprofil Robert König Coaching, Beratung und Seminare Horstweg 32, D-14059 Berlin Tel.: +49 (30) 362 42 10 coaching.robertkoenig@gmail.com Trainerprofil Robert König, Berlin www.könig-businesscoaching.de

Mehr

SPORTWISSENSCHAFT MASTER OF ARTS (M.A.)

SPORTWISSENSCHAFT MASTER OF ARTS (M.A.) BESSER STUDIEREN Ideal vereinbar mit Beruf, Familie, Sport, Freizeit SPORTWISSENSCHAFT MASTER OF ARTS (M.A.) www.my-campus-berlin.com facebook.com/hochschulstudium BESSER STUDIEREN INHALTE UND ZIELE, DIE

Mehr

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden Referentenprofile Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden Prof. Dr. Ruth Enggruber ist seit 1994 Professorin für Erziehungswissenschaft im Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Fachhochschule

Mehr

Supervision durch Religionspädagoginnen und Religionspädagogen mit Supervisionsausbildung

Supervision durch Religionspädagoginnen und Religionspädagogen mit Supervisionsausbildung Supervision durch Religionspädagoginnen und Religionspädagogen mit Supervisionsausbildung Hagen Fried Jahrgang: 1958 Beruf: Diplom-Religionspädagoge Ort: 90542 Eckental Tel.: 0911 / 2142134 (dienstlich),

Mehr

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung ...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold GmbH Elisabeth Berchtold Profil Elisabeth Berchtold, Berchtold GmbH Organisations- und Personalentwicklung Waidmarkt 11 50676 Köln Telefon +49 221 922 92 555 Mobil

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Trainieren und Studieren Anforderungen an den modernen Trainer und Schiedsrichter im Informationszeitalter

Trainieren und Studieren Anforderungen an den modernen Trainer und Schiedsrichter im Informationszeitalter Trainieren und Studieren Anforderungen an den modernen Trainer und Schiedsrichter im Informationszeitalter Prof. Dr. Martin Lames Lehrstuhl für Trainingswissenschaft und Sportinformatik Fakultät für Sportwissenschaft,

Mehr

ANTI- BURNOUT- PROGRAMM

ANTI- BURNOUT- PROGRAMM ANTI- BURNOUT- PROGRAMM FÜR KÖRPER & SEELE NACH DER METHODE VON GRIT MOSCHKE Sie fühlen sich häufig müde, schlapp oder einfach erschöpft? Sie spüren, dass Sie mehr brauchen als einen normalen Urlaub, um

Mehr