KGS. Im Gleichgewicht. Muster tex t

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KGS. Im Gleichgewicht. Muster tex t"

Transkript

1 Oktober/November 2009 KGS Bremen frei erhältlich Muster tex t Körper Geist Seele M a g a z i n Themen und Termine zur Förderung von Gesundheit und ganzheitlicher Kultur Im Gleichgewicht Mik ro ko s m o s = Ma k ro ko s m o s: Im Gl e ic h g e w ic h t? Da s Sys t e m d e r 5 El e m e n t e Der Ze it f a k to r Mu t z u r Un v o l l ko m m e n h e it: Da s Pe r m e a g r a m m Os t e o pat h ie u n d Vis z e r a l e Manipulation Ganzheitliches Sehtraining: Alterssehschwäche Wellness-rezepte 11. No v. 09 in d e r Gl o c k e: Lex va n Someren s Tr au m r e is e f ü r d ie Seele 1

2 2

3 Wahre Ruhe ist nicht Mangel an Bewegung, sie ist das Gleichgewicht der Bewegung. IM GLEICHGEWICHT Im Gleichgewicht? 4 Das System der 5 Elemente 5 Der Zeitfaktor - Ein Paradoxon? 8 Was ist Zeit? - von M. Uhl Unvollkommenheit wagen 10 Das Permeagramm von Sybille Unique Ganzheitliches Sehtraining: Altersweitsichtigkeit 13 von Dagmar Wanschura Gewaltfreie Kommunikation 15 Wie wir die Welt erschaffen nach der wir uns sehnen Tips aus der TCM: Kraut bei Eifersucht 17 von Nathali Winckler Osteopathie - Viszerale Manipulation 21 Ein Interview mit Ulrich Hesse Ölwechsel 24 Ernährungstip von Bianca Michael In Bremen: Lex van Somerenś Traumreise der Seele - Impressionen 25 Wellnessrezepte: 35 Miso-Suppe und Feigen-Shake St ä n d i g e Rubriken Gelesen und gehört 25 Kalender 36 Katalog 42 Termine 50 Wer macht Was - Im Internet 53 Wer macht Was (ohne Terminangaben) 54 Kleinanzeigen (mit Terminangaben) 60 Impressum 62 Bildnachweise: Titelbild: styv Seite 3: chrisharvey Seite 4: Sergey Ilin Seite 5: Motiv Bäume herreneck Seite 5: Motiv Kreislauf Roman Milert Seite 8: Andres Rodriguez Seite 9: ktsdesign Seite 12: Festan Seite 10: itestro Seite 13: paul prescott Seite 21: Motiv Massage Weg der Mitte, Berlin Mittelbild: Anette Linnea Rasmussen Nächste Ausgabe: Dezember Januar 2010 Redaktions- & Anzeigenschluss: 7. November 09 Tel.:

4 Mikrokosmos = Makrokosmos Im Gleichgewicht? Wachstum und Ökologie Schlagzeilen wie Wirtschaftskrise, steigende Arbeitslosenzahl, Umweltkatastrophen füttern und stärken kollektive Angstneurosen. Es sind Überschriften, Worte und Titel für Themen, deren Ausgangslage offensichtlich nicht mehr im Lot ist, bzw. ins Ungleichgewicht geführt wurde. Doch was ist die Geschichte dahinter? In vielen Bereichen ist das Gleichgewicht schon lange aus den Fugen geraten und fordert seine natürliche Gesetzmässigkeit. Die vielbenutzten Begriffe Nachhaltigkeit und Wachstum werden verstärkt als Patent-Lösung verwendet, u. a. um das allgemeine Lebensgefühl in den Wohlfühlbereich zu verschieben. Doch was bedeutet Nachhaltigkeit? Verantwortliche Nachhaltigkeit im menschlichen Handeln besteht in der Beachtung von natürlichen Gleichgewichten. 4

5 Im Gleichgewicht? Begriffe wie Wachstum und Stabilität lösen oft starke Impule, zu Gunsten des Sicherheitsgefühls, bei Menschen aus. Motto: Wachstum ist gut, alles andere eher weniger. Wieso eigentlich? Trifft es wirklich zu, dass aus jedem Wachstum auch stets Stabilität und schlussendlich eine erhoffte Sicherheit resultiert? Ebenso stellt sich die Frage: Ist auf einem begrenzten Planeten unbegrenzter Wirtschaftswachstum möglich? Und notwendig? Wachstum ist bekanntlich nicht immer gleichzusetzen mit förderlicher Entwicklung, auch nicht grundsätzlich mit Stabilität und Sicherheit. Ist künstlich erzeugter und künstlich aufrechterhaltener Wachstum im Einklang mit der Natur? Simplizistisch am Beispiel Garten dargestellt: Man kann nicht nur Gießen oder nur Ernten. Die Natur drückt sich durch Wandlungsphasen aus und zeigt wie natürliches selbstregulierendes Wachstum funktioniert und das Phasen und Rhythmus ein Teil eines gesunden Kreislaufes sind. Wird ein natürlicher Kreislauf manipuliert, gestoppt oder unterbrochen, gerät das System ins Ungleichgewicht. Auch ein Baum gibt sich im Herbst beim Fallen seiner Blätter keinen Anstregungen hin diese festzuhalten, noch belastet er sich diesbezüglich mit Sicherheits-Ängsten. Durch einen Versuch an den Blättern festzuhalten würde viel Energie fehlgeleitet, die ebenso die Rückzugs- und Ruhephase im Winter und den nächsten Wachstumszyklus im Frühling unterstützen könnte. Das System der Fünf Elemente: Wenn man versteht wie die Fünf Elemente aufeinander einwirken, erkennt man den natürlichen Kreislauf der Dinge. Es gibt ein produktives und ein destruktives Wechselspiel der Elemente, was man als Entstehungs- bzw. Zerstörungszyklus bezeichnet. Ziel ist es den harmonischen und produktiven Kreislauf der Elemente herzustellen, und negative und hemmende Faktoren innerhalb des Elementenkreislaufs zu erkennen und zu beheben. Die Elemente: Nach dem Verständnis der chinesischen Gelehrten lassen sich alle Dinge zwischen Himmel und Erde nach dem Prinzip von Yin und Yang und den fünf Elementen Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz einteilen. Es findet ein ständiger Wandel statt, der Yin und Yang und die fünf Elemente immer in neue Wechselbeziehung zueinander bringt. Ist ein Element im Ungleichgewicht, wird der Energiefluss des ganzen Systems gestört. Die 5 Elemente repräsentieren die Erscheinungsformen von Materie: Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser. Funktion von Ökosystemen - Vom funktionellen Standpunkt aus wird ein Ökosystem über Energieflüsse, Nahrungsketten, Nahrungszyklen sowie Entwicklung und Evolution beschrieben. Ökosysteme befinden sich in der Regel in einem Gleichgewichtszustand, der nur vom Menschen auf Dauer irreversibel zerstört werden kann. Der Gleichgewichtszustand wird durch die Fähigkeit zur Selbstregulation immer wieder, selbst nach großen Katastrophen, hergestellt. Menschliche Eingriffe dagegen, die zunächst positiv bewertet wurden, sind oft vom Ökosystem nicht zu kompensieren. Der Mensch greift oft in Ungleichgewichte z.b. bei der Schädlingsbekämpfung ein und erzeugt damit ein künstliches Gleichgewicht, das in der Natur so niemals entstanden wäre und demzufolge auch weiterhin auf den Eingriff des Menschen angewiesen ist, was wiederum einem Ungleichgewicht entspricht. 5

6 Im Gleichgewicht Anzeigen Entstehungs-, Wachstums- oder Hervorbringungszyklus Der Zyklus der Entstehung beschreibt wie die einzelnen Elemente ineinander übergehen und sich ineinander wandeln. Ebenso wie nach der Geburt das Wachstum und dem Frühjahr der Sommer folgt, folgt dem Osten der Süden, dem Holz das Feuer und so fort. Die Energie, welche als Chi bezeichnet wird, sollte immer im Fluss von einem Element zum anderen sein, da nur dort Harmonie entstehen kann, wo die Zyklen harmonisch ablaufen. Ein ungleichmäßiger Kreislauf würde zu Krankheiten und Problemen führen. Zyklus: Holz ernährt das Feuer die Asche des Feuers ernährt die Erde aus der Erde wird Metall gewonnen die Mineralien der Erde machen das Wasser lebendig Wasser ernährt die Pflanzen aus denen Holz entsteht Holz ernährt das Feuer, usw. Kontrollzyklus Der zweite wichtige Zyklus, ist der Kreislauf der Kontrolle. Dieser Zyklus ist eine Gegensteuerung die eingreift wenn der Entstehungszyklus hakt. Weiter erkennt man am Kontrollzyklus, welche Elemente zueinander eine hemmende, also auch kontrollierende Beziehung haben. Holz kontrolliert die Erde (Wälder verhindern Bodenerosion) Erde kontrolliert das Wasser (Wasser versickert im Boden) Wasser kontrolliert das Feuer (es löscht das Feuer) Feuer kontrolliert das Metall (Feuer hilft Metall zu schmelzen und zu verformen um Werkzeuge und Geräte herzustellen) Metall kontrolliert das Holz (Metall in der Form von der Axt hilft, im verwilderten Wald das Unterholz auszudünnen). Auch innerhalb dieses Rades muss Gleichgewicht herrschen. 6

7 Im Gleichgewicht Die zerstörerischen Zyklen Der verstärkte Kontrollzyklus Zum Übergriff kommt es wenn die Kontrolle zu dominant und übermächtig wird und ein Ungleichgewicht verursacht: Holz dominiert die Erde (extensive Forstwirtschaft Nährstoffverarmung der Böden) Erde dominiert Wasser (die Begradigung von Flussläufen kann das natürliche Ökosystem von Flüssen zerstören) Wasser dominiert Feuer (heftige Überschwemmungen kann Feuer löschen) Feuer dominiert Metall (extreme Hitze zerstört Metall) Metall dominiert Holz (hemmungsloser Kahlschlag in Wäldern, z.b. die Zerstörung der Regenwälder) Auflehnungs- bzw. Überwältigungszyklus Erde überwältigt Holz (ein verheerendes Erdbeben) Wasser überwältigt Erde (Überschwemmung zerstört Erde) Holz überwältigt Metall (extensive Forstwirtschaft bewirkt Mineralstoffverarmung des Bodens) Metall überwältigt Feuer (Kriegswaffen können Fabriken, Kraftwerke oder Stromleitungen zerstören) Feuer überwältigt Wasser (extreme Hitze kann die Flussbette austrocknen, oder z.b. warme Meeresströmungen erzeugen, die einen Teufelskreis von Naturkatastrophen auslösen wie Dürre (Metall), dadurch Missernten der Erde, Überschwemmungen (Wasser ertränkt die Erde) und Hurrikane die vielfältige Zerstörungen bewirken. Sind die Elemente untereinander ausgeglichen, dann gibt es einen natürlichen Ausgleich zwischen heiß und kalt und zwischen leicht und schwer. Ist ein Teil, ein Element, nicht im Gleichgewicht, kann dies die anderen beeinflussen. Zuallererst muss das Zentrum im Gleichgewicht sein, dann können auch die Richtungen im Gleichgewicht sein. Anzeige 7

8 Im Gleichgewicht Der Zeitfaktor Ein Paradoxon? Wir leben in einer Epoche, in der Menschen verstärkt signalisieren, sie haben keine Zeit. Was ist Zeit? In einer KGS Bremen-Team-Besprechung kamen wir zum Ergebnis: Zeit ist eine Vereinbarung zwischen Menschen, die verlernt haben die Natur zu deuten und die Sonnenuhr zu lesen. Ist Zeit real oder eine imaginäre Vereinbarung? Oft wird berichtet: Ich habe keine Zeit! Wird somit ein Mangel an Etwas empfunden und zum Ausdruck gebracht was es gar nicht gibt? von M. Uhl Die Einsteinsche Relativitätstheorie beschreibt Raum und Zeit als ein untrennbar zusammengehöriges, gekrümmtes Gebilde. Schwere Objekte krümmen den Raum und verlangsamen den Zeitfluß, schnell bewegte Objekte unterliegen einem langsameren Zeitfluß als weniger schnell bewegte. Die Zeit verstreicht also nicht überall gleich schnell. Stephen Hawking (Autor des Bestsellers "Eine kurze Geschichte der Zeit") folgert aus der Untrennbarkeit von Raum und Zeit weiter, dass ein Zeitfluss ohne Materie nicht vorstellbar sei. Diese Schlussfolgerung hört sich meiner Meinung nach plausibel an. Die Frage nach der Zeit als Maßstab für Veränderungen erübrigt sich ohne das Vorhandensein jeglicher Materie. Ohne Materie gäbe es keinen Grund zur Annahme der Existenz einer Zeit, da sie sich nicht bemerkbar machen könnte. Realität und Wahrnehmung Um das Wesen der Zeit begreifen zu können, müssen wir erst einmal verstehen, was Realität ist. Darin liegt für die meisten Menschen ein fundamentales Problem. Das Problem der Erkenntnis, das Problem der Einsicht - Einsicht, dass es keine allgemein gültige Realität gibt, da jeder Mensch seine eigene Realität anders erlebt, und der Erkenntnis, dass unsere Umgebung und unser komplettes Umfeld, ja sozu- Was ist Zeit? sagen unsere Weltanschauung, nichts anderes ist als das, wie wir die Informationen interpretieren, die uns unsere Sinne liefern. Dass die für uns universell empfundenen Naturgesetze jedoch nur im für uns relevanten makroskopischen Bereich gelten und keine Allgemeingültigkeit besitzen, wird meistens ganz außer Acht gelassen Wir suchen ständig nach neuen Zusammenhängen, um eine für uns selbst plausible Beschreibung des Erlebten zu erhalten. Es entzieht sich das wahre Wesen unserer Realität jeder uns möglichen Vorstellungskraft, und auch die in der Physik beschriebenen verbindlichen Gesetze verlieren im mikroskopischen Bereich an Wirksamkeit. Wir können ihre wahre Identität wohl niemals herausfinden, da wir in der Scheinwelt, die sie uns liefert, gefangen sind. Alles, von dem wir überzeugt sind, dass es die Realität ist, sind nur elektrische Impulse, die unser kompliziertes Nervensystem an unser Gehirn weiterleitet. Wie wir diese interpretieren und bewerten, hängt von uns selbst ab. Die empfundene Zeit Wir empfinden die Zeit ähnlich einem Fluss von Ereignissen, ohne welche sich die Frage nach dem Wesen der Zeit möglicherweise selbst erübrigen würde. Unser Empfinden beschränkt sich wohl auf die 8 "Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert" John A. Wheelers

9 Im Gleichgewicht Gegenwart, und doch kann man sich die Existenz der Gegenwart nur schwer vorstellen. Denn wie lange dauert sie? Kaum ist sie da, ist sie auch schon zur Vergangenheit geworden. Dimensionen Trotz der großen Fortschritte der Wissenschaft im Bereich Neurobiologie, lässt es sich nicht erklären, warum wir die Zeit als eine Abfolge von Ereignissen im Rahmen der Gesetze der Kausalität (jede Wirkung hat seine Ursache) empfinden. Letztendlich wissen wir nicht, warum in unserem Empfinden die Ursache eines Ereignisses seiner Wirkung immer vorauszugehen hat, doch wäre dem nicht so, würden wir wohl nicht existieren und könnten uns somit auch keine Gedanken darüber machen, warum es ist, wie es ist. Wir betrachten die Zeit als vierte Dimension, unweigerlich in direktem Zusammenhang stehend mit den restlichen drei Dimensionen eines Raumes: Länge, Breite und Höhe. Wenn ich die genaue Position eines Teilchens bestimmen möchte, muss ich seine genaue räumliche, aber auch zeitliche Position beschreiben. Nur so kann eine klare Aussage darüber gemacht werden, wo sich ein Teilchen in einem System befindet. Ein interessantes, universelles und immer gegenwärtiges Gesetz ist dabei, dass sich die Position des Teilchens im Raum umso genauer feststellen lässt, je weniger man die Zeit dabei beachtet. Andersherum ist es genauso: Je genauer der Zeitpunkt ermittelt wird, umso weniger lässt sich eine Aussage über die Position des Teilchens im Raum treffen. Dieser Effekt wird von der Unschärferelation näher beschrieben. Wieviele Dimensionen gibt es eigentlich? Wissenschaftler sprechen von 26 Dimensionen, doch bisher haben wir uns nur mit vier Dimensionen näher beschäftigt. Textauszüge mit freundlicher Genehmigung von M. Uhl. Mehr zum Thema unter: Neu im Kino: Mitgefühl, Weisheit und Humor. Ein Film von Boris Penth über Sogyal Rinpoche Autor des spirituellen Klassikers Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben Sogyal Rinpoche gilt im Westen neben dem Dalai Lama als einer der wichtigsten Lehrer des Tibetischen Buddhismus. Er ist Gründer der weltweiten Organisation RIGPA und Autor des millionenfach verbreiteten Werks Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben. Geboren in einer wohlhabenden Familie, die den Buddhismus seit Generationen förderte, kam er als Kind in das Kloster seines späteren Meisters Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö, einem der angesehensten Lehrer seiner Zeit. Dieser erkannte ihn als Reinkarnation von Tertön Sogyal an, einem Lehrer des 13. Dalai Lamas. 1959, als der Dalai Lama nach Indien flüchtete, führte auch Jamyang Khyentse die ganze Familie auf einem langen Pilgermarsch nach Sikkim. Das kleine Königreich im Himalaya wurde zur neuen Heimat von Sogyal Rinpoche. Dort erfuhr er seine weitere buddhistische Ausbildung. Als junger Mann ging er nach Cambridge, um Vergleichende Religionswissenschaften zu studieren. Mit der westlichen Mentalität vertraut, diente er jahrelang großen Meistern als Übersetzer und bereitete den ersten Besuch des Dalai Lama in Europa vor. Der Film kehrt an die Stätten seiner Kindheit zurück, zeigt nie gesehene Aufnahmen von Tempeln und Wirkungsstätten großer Meister in Sikkim und entfaltet die Grundessenz buddhistischer Weisheitslehren: von der Meister-Schüler-Beziehung über die tibetische Tradition reinkarnierter Tulkus bis zu den Lehren über Leben und Sterben. Im Mittelpunkt des Wirkens von Sogyal Rinpoche steht heute der von ihm in Südfrankreich gegründete Tempel Lerab Ling. Als einer der letzten Lehrer, die noch in Tibet geboren wurden, und zugleich im Westen verwurzelt, gelingt es Sogyal Rinpoche wie nur wenigen die Essenz der uralten Lehren den Menschen hierzulande nahe zu bringen oftmals durchzogen von seinem ansteckenden Humor. Im Spätherbst in ausgewählten Kinos! Infos in Kürze unter: und 9

10 Im Gleichgewicht Sybille Unique Unvollkommenheit wagen Die eigenen Potenziale entdecken Das Permeagramm Anleitung für geglückte Beziehungen Wer nicht genießt, wird ungenießbar!" - heißt es in einem Lied von Konstantin Wecker und das ist viel mehr als ein witziger Song oder ein verkaufsfördernder Werbespruch. Darin steckt eine Lebensweisheit. Nicht genießen zu können, heißt sich Lebensfreude zu verkneifen. Viele von uns konsumieren intensiv, ja vielleicht sogar exzessiv, und können doch nicht genießen. Sie befinden sich in Anspannung. Andere können vor Arbeit oder vor lauter Ängsten und Sorgen nicht mehr genießen. Sie sind verspannt und getrieben. Es gibt ungezählte Möglichkeiten, wie wir in unseren modernen Zeiten unter Spannung geraten. Die Anspannung ist, ein wesentlicher Grund, weshalb so viele Begegnungen missglücken und wir schmerzliche Situationen erleben. "Unvollkommenheit wagen" fordert Sie dazu auf, toleranter mit sich selbst zu sein. Permeagramm kommt von "permeable - durchlässig", "perma - dauerhaft" und auch von "permettre - erlauben". Die Kenntnis dieses Bauplans der Psyche ermöglicht Ihnen auch, Antworten darauf zu finden, womit wir anziehend auf andere Menschen wirken und was uns an anderen lockt. Mit dem Penneagramm haben Sie die Möglichkeit, sich selbst aus Lebensfallen zu befreien und von auszehrender Anspannung in eine innere Balance zu gelangen. Sie sehen klar, was gespielt wird, und wer die Stücke inszeniert, die auf Ihrer Lebensbühne gegeben werden, und schließlich schreiben Sie Ihr Lebensskript um. Nicht gelebte Persönlichkeitsaspekte werden unangenehm, sagt uns Konstantin Wecker mit seinem Lied. Und wahrscheinlich ist das ja der eigentliche Sündenfall des Menschen - dass er hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibt. Dass er große Teile in sich brachliegen lässt. Dass er vergessen hat, um wie viel größer und großartiger er ist. Und vielleicht liegt bereits hier das ganze Geheimnis für alle privaten und beruflichen Beziehungsprobleme?! "Zwei Männer sitzen abends gelangweilt in der Hotelbar. Der eine fragt den anderen: "Sag mal, was reizt dich eigentlich an deiner Frau." Der andere schaut kurz auf und antwortet: "Jedes Wort." Was reizt uns an anderen Menschen - positiv wie negativ? Wenn wir das wüssten, könnten wir ganz anders planen. Dann verliefe unser Leben mit weniger bösen Überraschungen. Unsere Wünsche an private und berufliche Partnerschaften könnten wahr werden. Die Welt wäre erfreulicher. Tatsächlich ist es gar nicht so schwer, hinter die Masken der Menschen zu schauen und herauszufinden, was im Moment gespielt wird und warum gerade wieder dieses Stück zur Aufführung kommt. Ja, es kann zu einer vergnüglichen Praxis werden. Die Komödie des Lebens. Commedia dell'arte. Unser Charakter: eine Schauspieltruppe der besonderen Art Die Wissenschaft geht davon aus, dass alle Menschen bei Geburt gleichermaßen sozusagen mit einem kompletten Satz an Charaktereigenschaften ausgestattet ins Leben starten. Das, was wir dann Charakter nennen oder Persönlichkeit, bildet sich maßgeblich aufgrund der Erlebnisse heraus, die der Mensch insbesondere als hilfloses und abhängiges Kind durchläuft. Er entwickelt sein persönliches Permeagramm, seinen individuellen Bauplan der Psyche. Das heißt, er bildet seine Charaktereigenschaften oder Persönlichkeitsaspekte individuell aus. Diese Persönlichkeitsaspekte kann man wie Teilpersönlichkeiten ansehen, weil sie immer wieder ganz dominant und wie Personen auftreten und das Handeln des jeweiligen Menschen bestimmen. Yves Paechter, der wie jeder Mensch eine Vielzahl von Teilpersönlichkeiten in sich trägt, war in seinem Handeln plötzlich ganz und gar vom Neider bestimmt 10

11 Im Gleichgewicht Ein alter Indianer saß mit seinem Enkelsohn am Lagerfeuer. Es war schon dunkel geworden und das Feuer knackte. Die beiden starrten schweigend in die Flammen, die in den schwarzen Nachthimmel züngelten. Nach einer langen Weile sah der Alte seinen Enkel an und sagte: " Weißt Du, in meinem Herzen kämpfen zwei Wölfe gegeneinander. Der eine ist aggressiv, rachsüchtig und grausam, der andere ist mitfühlend, liebevoll, manchmal hilflos. " Welcher der beiden wird den Kampf um dein Herz gewinnen?", fragte der Junge. "Der Wolf, den ich füttere", antwortete der Alte. und gesteuert. Der Neider ist auf Yves Bühne plötzlich hoch hinauf auf die Empore gesprungen, von wo aus er alles dominierte. Ganz wie ein Schauspieler aus der italienischen Commedia dell'arte, in der einzelne Persönlichkeitsaspekte frech und holzschnitthaft als Figuren (der fröhliche Harlekin, der geizige Pantalone, der Betrüger Tartuffe, der machtgierige Capitano oder der prahlerische Scaramouche) karikiert wurden, kann man sich die Vielzahl der Teilpersönlichkeiten eines Menschen als innere Schauspieltruppe "Commedia della Vita" - also als Komödie des Lebens - vorstellen. Die italienische Commedia deli 'arte war voller Humor. Sie zeigte die menschlichen Eigenarten und brachte die Zuschauer dazu, über sich selbst zu lachen. Wenn Ihnen das auch mit Ihrer eigenen "Commedia della Vita" gelingt, wenn Sie über Ihre Teilpersönlichkeiten und die Kapriolen, die sie auf, über und unterhalb der Bühne anstellen, lachen können, dann sind Sie dabei, Ihr Leben positiv zu verändern. Die in den Theaterkeller verbannten sogenannten Kellerasseln sind alles andere als erfreut darüber. Sie versuchen, die Tür zur Bühne aufzudrücken und sich auf verschiedene andere Weise bemerkbar zu machen. Abhängigkeiten, die Spannung erzeugen Die Verbindung zwischen den beiden gegensätzlichen Spielern, auf der Empore und im Keller, kann man sich als Gummibänder vorstellen. Je stärker ich die Aspekte ausspiele, je höher sie steigen, um so tiefer muss ich die Antipoden verstecken. Der Emporenspieler hasst seinen Gegenspieler, die Kellerassel, am selben Gummiband und verbannt ihn in den Theaterkeller. Dadurch wird dieses Gummiband auseinandergezogen und angespannt. Es entsteht eine Spannung, die man übrigens auch auf den Gesichtern und den Schultern der Menschen sehen kann, die Emporenspieler Permeagramm Sybille Unique 11

12 Im GLeichgewicht und Kellerasseln ausgebildet haben. Sie führt zuerst zu Gereiztheit, zu Nervosität, Überlastung und Stress, irgendwann dann zu Kopfschmerzen, Magenproblemen, zu Herzrhythmus-Störungen und zu Burn-out. Bei der Auswahl der Emporenspieler, die wir ursprünglich als unsere Beschützer eingesetzt haben, gehen wir nicht ganz und gar individuell vor, sondern werden stark von unserer Umwelt beeinflusst. So lassen sich in unserer westlichen Welt zwölf prominente Spielerpaare finden, die bei ganz vielen Menschen zu Tage treten. Die abgedruckten Paare können in unterschiedlichen Permeagrammen individuell aufgestellt sein. So können Sie einen Schwerarbeiter auf der Empore und einen Luftikus im Theaterkeller haben, und Ihr Nachbar hat einen Luftikus auf der Empore und einen Schwerarbeiter im Theaterkeller. Das Dramadreieck - Kreislauf der Abhängigkeiten Immer wieder passiert es, dass sich nicht nur zwei, sondern drei Permeagramme ineinander verhaken. Dann sprechen wir von einem Dramadreieck. Nehmen wir das Gummiband des notorischen Helfers mit dem Hilflosen am anderen Ende und das des Übermächtigen mit dem Ohnmächtigen am andern Ende und stellen sie nebeneinander. Dann zeigt sich, dass der Hilflose und der Ohnmächtige sehr verwandt miteinander sind. Wenn wir sie zu einem Spieler zusammenfassen, wäre das ein Opfer. Daraus ergibt sich ein Dramadreieck, in dem ein Übermächtiger als Verfolger und ein notorischer Helfer als Retter zusammen mit einem Opfer in einem Beziehungsdreieck stehen. Es passiert sehr häufig, dass drei Menschen, die miteinander zu tun haben, beruflich oder privat, in eine Situation geraten, die ein Dramadreieck provoziert. Menschen beeinflussen sich gegenseitig auch insofern, dass sie sich in Verfolger-, Opfer- und Retter- Rollen ziehen und damit Dramadreieck-Spiele auslösen. Solche psychologischen Spiele sind Ausbeutungsspiele. Diese Spiele werden aus einer inneren Not heraus gespielt, nämlich dem Gefühl von Minderwertigkeit. Unbewusst hofft man durch so ein Spiel Zuwendung zu erhalten oder gefürchtete Situationen wie Konflikte, Nähe oder Verantwortung abzuwen- den. Oder man sucht eine Bestätigung für die negative Welt sicht seines Emporenspielers: Wenn man nicht hinterher ist, wird nichts richtig gemacht und die Mitarbeiter liegen nur auf der faulen Haut. Jeder Beteiligte versucht unbewusst, während des Spielverlaufs seine eigene Minderwertigkeit etwas weniger zu spüren und Selbstwert zu erleben, was für den Augenblick sogar gelingt. Aber eben nur für den Augenblick. Danach gibt es auf allen Seiten nur noch Verlierer. Der Verfolger muss viel Energie aufbringen für Handlungen, die ihm nur Ärger eintragen und keinen Nutzen bringen. Er macht sich dabei ebenso unbeliebt beim Opfer wie beim Retter. Der Retter blutet sich bis zur Erschöpfung aus. Er macht sich dabei den Verfolger zum Feind, und selbst das Opfer wendet sich nicht selten hasserfüllt gegen ihn. Das Opfer aber kann sich nicht entfalten, es bleibt in seiner hilflosen Versager-Rolle. Solche Konstellationen entstehen immer wieder, egal ob in privaten Beziehungen oder im Berufsalltag. Der Verfolger fühlt sich immer dann wichtig, wenn er verfolgt, der Retter wertvoll, wenn er hilft, und das Opfer bedeutend, wenn es wahrgenommen wird - negativ vom Verfolger und schützend vom Retter. Dennoch sind der Verlust von Lebensfreude und Arbeitskraft weitaus höher als der Lustgewinn, den die Spieler aus solchen Spielen ziehen. Deshalb gilt: Finden Sie so schnell wie möglich heraus, in welche Rolle sie im Dramadreieck geraten sind. Wenn einer der drei den Willen und die Methodik hat, aus dem Dramadreieck heraus zu kommen, bricht die Dreierkonstellation zusammen. Haben die anderen sehr starke Emporenspieler, werden sie sich nach neuen Mitspielern umsehen, aber Sie sind immerhin draußen. Buchhinweis: Fortsetzung folgt... Textauszüge und Abbildung des Permeagramm mit freundlicher Genehmigung entnommen aus Unvollkommenkeit wagen von Sybille Unique erschienen im Herbst 2009, im Kamphausen Verlag. 12

13 Se r ie: Se h t r a in in g Serie - Ganzheitliches Sehtraining - Die Augen sind kostbare Juwelen! Durch Umwelteinflüsse und neue Sehgewohnheiten wie z.b. durch Computerarbeit oder beim Fernsehen, verändert sich und/oder degeneriert das Sehvermögen vieler Menschen. Augenpflege, Augenreinigung als auch verschiedene Übungen aus dem ganzheitlichen Sehtraining unterstützen dabei, die Augen auch im Alter gesund zu erhalten. Dagmar Wanschura, ganzheitliche Sehtrainerin aus Bremen wird in den kommenden Ausgaben des KGS Bremen zu diesem Thema informieren und auch einige Übungen vorstellen. von Dagmar Wanschura Ganzheitliches Sehtraining: Teil II Altersweitsichtigkeit, oder wenn die Arme zum Lesen zu kurz werden Altersweitsichtigkeit ist die wohl häufigste Sehschwäche. Ab ca. 45 Jahren bemerken Sie bei sich oder im Bekanntenkreis, die Länge der Arme reicht nicht mehr aus, um gut lesen zu können. Alles beginnt damit, dass die Buchstaben beim Lesen langsam verschwimmen. Das Buch oder die Zeitung müssen immer weiter weg gehalten werden und auch dann bleibt das Lesen anstrengender als früher. Oft entstehen dann Kopf- und Nackenschmerzen auf längere Sicht macht das Lesen keine rechte Freude mehr. Bei guten Lichtverhältnissen, zum Beispiel draußen in der Sonne, fällt es bei beginnender Alterssichtigkeit noch relativ leicht, auch kleine Schrift zu lesen. Aber irgendwann ist es dann soweit: Der Ärger kleine Preisschilder oder die Speisenkarte im schummrigen Restaurant nicht mehr lesen zu können wächst, sodass eine Lesebrille unumgänglich scheint und entweder der Augenarzt oder der Optiker eine Lesehilfe, eine Zweistärkenbrille oder Gleitsichtgläser als Lösung vorschlägt. Die Altersweitsichtigkeit heißt deshalb so, weil sie mit dem Alterungsprozess des menschlichen Körpers zusammenhängt. Bei jedem von uns verliert die Augenlinse im Laufe der Zeit ihre natürliche Elastizität und damit auch die Flexibilität, sich schnell auf unterschiedliche Entfernungen in der Nähe einzustellen. Zudem verliert der Ziliarmuskel, der die Linse ringförmig umgibt, langsam seine Kraft. Nun kommt die gute Nachricht: Elastizität und Ziliarmuskel lassen sich trainieren. Alterssichtigkeit lässt sich also aufhalten oder sogar reduzieren. Wann die Altersweitsichtigkeit bemerkt wird hängt von verschiedenen Faktoren ab: Weitsichtige bemerken sie oft früher als kurzsichtige Menschen. Ganzheitliches Sehtraining erzielt hierbei gute Erfolge selbst wenn Sie bereits eine Lesebrille tragen. Eine dieser Übungen, die im Sehtraining Anwendung findet, sehen Sie im Kasten auf der nächsten Seite. Alterssichtigkeit kann auch präventiv begegnet werden: Beste Voraussetzung ist vor allem eine gute Ernährung, die der Linse die wichtigsten Nährstoffe 13 Anzeige

14 Gesundheit: Se h t r a in in g zuführt. Dazu gehören unter anderem Provitamin A, Lutein und Betacarotin. Ebenfalls wird der Entstehung von Alterssichtigkeit durch eine gesunde Einstellung zum Thema Älter werden entgegengewirkt: Wenn wir lernen, neue Entwicklungen anzunehmen und entspannt mit ihnen zu leben, brauchen wir nicht so ängstlich in die Zukunft zu starren. Dann können wir gelassener bleiben und mit entspanntem Blick auf die Zeit vor uns schauen. Wichtig ist auch, unseren Augen regelmäßig eine Auszeit aus dem hektischen Treiben des Alltags zu gönnen und sie bewusst zu entspannen. Viele von uns arbeiten täglich so, dass die Augen permanent auf den Nahbereich fokussieren. Dies strengt an. Wer sich schon früh darum kümmert, dass der Blick zum Ausgleich auch mal in die Ferne schweift, tut viel für gesunde Augen, die auch im Alter länger flexibel bleiben. Kleine Anleitung zu einem effektiven Training gegen Altersweitsichtigkeit: Kommen Sie den Buchstaben wieder nahe! Posaunen und Blinzeln Machen Sie die Übung wenn möglich ohne Lesehilfe: Lesen Sie den unten stehenden Text mit verschiedenem Leseabstand. Dies geschieht durch verändern der Armlänge. Ziehen Sie den Text also soweit wie möglich d.h. gerade noch lesbar zu sich heran und dann wieder von Ihrem Körper weg. Diese Bewegung sollte langsam ausgeführt werden dabei blinzeln Sie schnell mit leichten und lockeren Lidschlägen ( wie ein Schmetterling ) nach ca. 30 Sekunden ist die Übung beendet. Sehen ist mehr. Mehr als einer der fünf Sinne. Sehen ist Sein. Sehen, Gesehenwerden und Wahrnehmen. Das optische Erleben hat viele Seiten. Ein Buch zu lesen, die Schönheit der Natur zu erfassen, ein Kunstwerk zu betrachten, all dies ist durchaus nicht selbstverständlich. Gutes Sehen hat entscheidende Bedeutung für unser Leben. Es bestimmt unsere Kommunikation, das Verstehen, Erfinden, Finden und Erleben. Von den zwei Hauptmöglichkeiten menschlicher Kommunikation ist das Sehen eine. Manche Menschen glauben es sei die Wichtigere Überprüfen Sie anschließend den Erfolg an dem kleiner gedruckten Text. Denn: Sprache kann missverständlich sein- aber wie wir andere Sehen und von anderen gesehen werden, ist eine spontane Wahrnehmung und diese löst eine unmittelbare Reaktion aus. Das Sehen oder genauer gesagt, das Bedürfnis nach besserem Sehen war es auch, das unsere Vorfahren vor zigtausend Jahren dazu bewog, sich auf die Hinterbeine zu stellen. So konnten Sie potentielle Feinde im hohen Gras der Steppe aus größerer Entfernung erkennen. Erst dieser evolutionäre Sprung ermöglichte es uns, unsere Hände frei bewegen zu können und zu den hoch präzisen Werkzeugen zu spezialisieren, die sie heute sind. Und nun benutzen wir wiederum unsere Hände, um Dinge zu schaffen, die uns noch präziseres Sehen ermöglichen. Sei es nun in immer weitere Entfernungen, bis zu den Sternen anderer Galaxien, in immer kleinere Maßstäbe hinein, bis zu den Bausteinen des Lebens oder aber zur Korrektur unseres nachlassenden Sehvermögens im Alter. Dabei spielt selbstverständlich nicht nur das gute Sehen eine Rolle, sondern auch unser Anspruch an schönes Design. Denn unsere Lust am Sehen beschränkt sich nicht nur auf reines Klassifizieren und Erkennen, sondern verschafft uns auch Genuss und Vergnügen beim Betrachten von interessanten Formen, feinen Strukturen und schönen Farben. So entstand gleichzeitig mit unserem erweiterten Sehvermögen die Freude am Gestalten und Herstellen von Dingen ohne direkten praktischen Nutzen. Trainieren Sie mehrmals täglich. Diese Übung können Sie auch mit Ihrer Tageszeitung, einem Buch oder inem beliebigen Text machen. Versuchen Sie es. Viel Erfolg und Freude beim Üben! Dagmar Wanschura, ganzheitliche Sehtrainerin in Bremen, Tel

15 Im GLeichgewicht Gewaltfreie Kommunikation Was Du als nächstes sagen wirst, wird alles ändern In jeder Interaktion, jeder Konversation und jedem Gedanken, hat Jeder die Wahl Frieden zu fördern oder Gewalt aufrecht zu erhalten. Der international renommierte Friedensstifter, Mediator und Heiler Dr. Marshall B. Rosenberg zeigt wie die Sprache die man benutzt der Schlüssel ist zu einem bereicherten Leben. Leo Morgentau stellt in dieser Kolumne einzelne Aspekte der Gewaltfreien Kommunikation in praktischen Übungen vor: Teil 9: Wie wir die Welt erschafften, nach der wir uns sehnen Als ich über das Thema der nächsten Kolumne nachdachte, kam ich gerade von einem intensiven Training mit Marshall Rosenberg und war noch ganz beseelt und bestärkt von den dortigen Eindrücken. Es fiel mir schwer Freundinnen und Bekannten zu erzählen, was mich so berührt hatte und immer noch bewegte. Ich hatte keine Worte. Das geschieht manchmal, wenn ich gefragt werde: Was ist denn eigentlich gewaltfreie Kommunikation? Es ist so viel mehr als eine hilfreiche Kommunikationsweise, ein wirksames Werkzeug und ein effektives Training. Wie Das beschreiben, was in seiner vollen Wirksamkeit erfahrbar, aber theoretisch nicht wirklich zu begreifen ist und was nur wirkt, wenn man es probiert. Statt Ihnen in dieser Kolumne ein weiteres Werkzeug vorzustellen, möchte ich einen Moment des diesjährigen Intensivtrainings mit Marshall Rosenberg auf dem Herzberg in der Schweiz mit Ihnen teilen. Ein Moment, der für mich die ganze Einfachheit und Schönheit dieser Arbeit versinnbildlicht, in all Ihrer Fragilität und Stärke. Ein Moment, der mich mit einer tiefgreifenden Dankbarkeit gegenüber Marshall Rosenberg und seinen unermüdlichen Einsatz erfüllt. Zum Abschluss Trainings sagte Marshall Rosenberg, er wolle etwas mit uns teilen, was ihn schon sehr lange beschäftigte. Wann immer er aus den Kriegs- und Krisenregionen der Welt nach Hause zurückkehrte wäre es fast nicht auszuhalten und gleichzeitig ein großer Halt und tiefer Trost gewesen, in die wunderschöne Landschaft zu blicken. Dabei könne er sich mit der Schönheit und dem Fluss des Lebens verbinden und neue Hoffnung zu schöpfen. Im Angesicht all der Gewalt und Zerstörung zu der Menschen fähig sind, braucht es viel Kraft, nicht den Mut zu verlieren, auch wenn ihn seine Arbeit lehrt, dass Frieden möglich und machbar ist. Schließlich werde er nicht selten belächelt, dass es doch ein wenig naiv sei, mit gewaltfreier Kommunikation zum Frieden auf der Welt beitragen zu wollen. In der Nähe seines alten Wohnortes gäbe es eine Bank am Wegesrand, auf der er bei seinen ausgiebigen Spaziergängen gerne Rast eingelegt hätte. Eine Bank am Rande des Waldes mit Blick auf das Bergpanorama. Wann immer er dort gesessen hätte, mit all den inneren Bildern und dem äußeren Panorama; wenn er die schweren Stämme der Bäume in seinem Rücken und die Erschöpfung in seinen Gliedern gespürt habe; wenn er den dichten Kronen über seinem Kopf gelauscht und die bewaldeten Hänge vor Anzeige 15

16 Ku lt u r sich gesehen habe, habe er sich gefragt, wie es möglich sei, dass aus solch kleinen, unscheinbaren Samen, solch mächtige, starke und große Bäume wüchsen. Während er erzählte holte er aus seiner Hosentasche ein paar Samen und hielt sie in der offenen Hand. Wenn aus diesen kleinen Samen so mächtige Bäume wüchsen, welche Kraft und welches Potential trägt dann jeder einzelne Same in sich? Es lag der Zauber in der Luft, mit dem Kinder solche Fragen stellen. Man mag es naiv finden und mit naturwissenschaftlichen Erklärungen antworten wollen. Aber vielleicht mögen Sie für einen Moment die Augen schließen, sich vorstellen einen kleinen Samen in der offenen Hand zu halten und sich zu fragen, wie daraus auf schroffen Felsen ganz Wälder entstehen können. Womöglich, überlegte Rosenberg laut, wüchsen aus einzelnen Samen mächtige Wälder, indem sich ein paar Samen eng zusammentäten, zu Bäumen wüchsen und ein dadurch schützendes Dach für andere bildeten, die darunter leichter wachsen können. Und so wirkt es weiter, immerfort, bis zu diesen unglaublichen Wäldern. Wir alle sind diese Samen, sagte er mit Tränen in den Augen und brüchiger Stimme. Wenn aus so diesen Samen solche Wälder entstehen können, dann können wir die Welt erschaffen, die wir uns ersehnen. Wir sind längst dabei, und es wird uns gelingen! Für mich klang es wie ein Resümee und ein Aufbruchssignal zugleich. Ich hatte bereits 1992 an einem ähnlichen Training, in den amerikanischen Appalachen Teil haben dürfen. Und so brachte mich diese Frage auch zurück zu meinen Wurzeln. Zu dem Weg den ich genommen habe, den äußeren wie inneren Hindernissen und Stolpersteinen und zu meiner Motivation mich immer wieder neu auf den Weg zu machen. Nehmen Sie sich folgende Fragen mit auf den Weg, wenn Sie mögen. Und ein wenig Zeit innen nachzufühlen. In einem Gespräch mit FreundInnen, bei einem Spaziergang oder auf einer Bank am Wegesrand: Was bewegt und stärkt Sie, immer wieder aufzubrechen? Wie finden Sie auf felsigem Untergrund Halt und Schutz? Wo möchten Sie zu der Welt beitragen, die wir uns wünschen? Ihre Leo Morgentau Frau Leo Morgentau, Telefon: , Jhado Tulku kommt Vortrag und Seminare mit dem tibetischen Gelehrten Jhado Tulku Sind Buddhisten glücklicher? Hirnforscher sagen, dass Meditation glücklich machen kann. Am 15. Oktober erfahren wir mehr, denn das Tibetische Zentrum lädt zu einem Vortrag ins Hamburger Völkerkundemuseum. Der tibetische Gelehrte und ehemalige Abt des Namgyal- Klosters des Dalai Lama erklärt die Natur des Geistes und wie wir ihn positiv beeinflussen können. Nach den Lehren des Buddha entscheidet hauptsächlich der Geisteszustand über Glück und Leiden. Meditation hilft uns somit, den Geist positiv auszurichten und ein glückliches Leben zu führen. Jhado Tulku gibt auch praktische Anleitungen. Die Übersetzung aus dem Tibetischen übernimmt der Übersetzer des Dalai Lama, Christof Spitz. Wer tiefer in das Thema einsteigen möchte, kann vom 21. bis 25. Oktober Jhado Tulkus Seminar Mahamudra Die Natur des Geistes besuchen. In der Ruhe und Abgeschiedenheit des Meditationshauses des Tibetischen Zentrums in der Lüneburger Heide geht es um die Frage, wie man Zugang zur wahren Natur des Geistes findet. Diese zeichnet sich durch Klarheit und Wahrheit aus. Doch wie alle anderen Phänomene auch, besitzt der Geist eine relative und eine endgültige Wahrheit. Als Mahamudra ( Das große Siegel ) bezeichnet man die Einsicht in die endgültige Natur des Geistes. Jhado Tulku wird eine spezielle Meditation der Geistigen Ruhe (Samatha) anleiten, in der die Bewusstheit auf die relative, klare und erkennende Natur des Geistes gerichtet ist. Praktizierende Buddhisten haben zudem in der Zeit vom 3. bis 19. Oktober die seltene Möglichkeit, qualifizierte Unterweisungen zum Geheimen Mantra zu erhalten. Jhado Rinpoche wird den berühmten Text Tsongkhapas Die grosse Darlegung der Stufen des Geheimen Mantra erklären und auch Einweihungen erteilen. Die Teilnahme an einzelnen Tagen, Sitzungen und Initiationen ist möglich. Termine mit Jhado Tulku: 15. Oktober um 19 Uhr: Vortrag mit Jhado Tulku: Meditation Der Weg zum Glück, Ort: Völkerkundemuseum, Rothenbaumchaussee 64, Hamburg, Eintritt: im Museumseintritt von 7 enthalten. 21. bis 25. Oktober: Mahamudra Die Natur des Geistes erkennen, Ort: Meditationshaus Semkye Ling, Lünzener Str. 4, Schneverdingen, Gebühr: 160, Mitglieder 120, zzgl. Unterkunft und Verpflegung, Anmeldung: Tel oder 3. bis 19. Oktober: Die Grosse Darlegung der Stufen des Geheimen Mantra von Tsongkhapa. Ort: Tibetisches Zentrum e.v., Hermann-Balk-Str. 106, Hamburg. Gebühr: pro Tag 40, pro Sitzung 15, Initiationen zwischen 15 und 50, komplett 500, Mitglieder 375. Ermässigung möglich. Auch als Fernkurs. Anmeldung: Tel , Anzeige 16

17 Ko l u m n e: TCM-Tips Kräutertips aus der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) Gibt es ein Kraut bei Eifersucht? In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden die Gefühle nicht unabhängig vom körperlichen Befinden gesehen. Gefühle schwingen auf einer anderen Ebene, sind jedoch auch den Mustern, mit denen die TCM arbeitet, zuzuordnen. von Nathali Winckler Bei der Eifersucht handelt es sich um ein energetisches Ungleichgewicht der Herz- Nieren-Achse oft verbunden mit einem Milz-Qi-Mangel. Bei länger anhaltender oder unterdrückter Eifersucht stellt sich häufig noch eine Leber-Qi-Stagnation ein ( die sich dann auch mal in Wutausbrüchen entladen kann...) Dem Wasser zugeordnet wird die Sexualität und die Hingabe. Dabei spielt die Verbundenheit in der Tiefe und das Vertrauen mit. Ist unser Wasser gefestigt, können wir uns vertrauensvoll hingeben, der Sexualität freien Lauf lassen. Das Feuer steht für das Flirten, das Entflammen, die Erotik und das Verlieben. Ein zu starkes Herz - Yang läßt uns nicht mehr schlafen, lässt uns hin - und hergerissen sein zwischen unseren Gefühlen oder auch zwischen verschiedenen Personen. Wir fühlen uns wie berauscht - himmelhochjauchzend dann aber auch zu Tode betrübt wenn sie gar mit einer anderen flirtet... es fehlt das Vertrauen, das aus dem Wasser kommt, das Wissen um eine Verbundenheit, die über das erste Flirren hinausreicht. Zudem verwüstet das emporschlagende Feuer die Erde wie ein Flächenbrand. Das Einschlafen kann schwer fallen und unsere Gedanken beginnen zu kreisen oder sich auf die anderen zu fokussieren. In der Eifersucht können wir den Blick auf uns selber und unsere Qualitäten verlieren und vor allem unseren Platz auf dieser Erde nicht mehr unabhängig von den Menschen, die unsere Gefühlsleben beeinflussen, sehen. Dieses komplexe Geschehen braucht einen Tee, der die verschiedenen Aspekte abdeckt. Als Hauptpflanze bietet sich die Schafgarbe an: Sie stärkt das Wasser und die Erde und zügelt zugleich das Herz- Yang. Besteht die Eifersucht länger und findet keinen Weg der Kompensation kann sie sich als Stagnation im Körper festsetzen. Ist das Gefühl mit Sexualität verbunden, ist oft der sogenannte Untere Erwärmer betroffen. Dies kann sich dann in chronischer Blasenentzündung oder Ausfluß äußern. In der TCM sprechen wir dann von Nässe-Hitze der Blase. Die Schafgarbe hat hierfür eine klärende Wirkung. Stehen gelegentliche Wutausbrüche oder Kopfschmerzen im Vordergrung ist der Schafgarbe noch die Pfefferminze an die Seite zu stellen. Nathali Winckler, Heilpraktikerin in Bremen, Tel Anzeige 17

18 Se l b s t da r s t e l l u n g Anzeige: Hier können Einzelpersonen und Institutionen sich und ihre Arbeit vorstellen. Interessenten wenden sich bitte an unsere Anzeigenabteilung. und Tel: Munay-Ki - Die Energiesprache der Q'eros Woher kommt Munay-Ki? Munay-Ki kommt von den Q ueros, den Nachfahrender Inkas. In ihrem Lebensraum, den hochentlegenen Anden und dem dichten peruanischen Dschungel, konnten die Q ueros oder Laikas, wie sie auch genannt werden, nicht nur ihre eigene Sprache, sondern auch ihre eigene spirituelle Tradition erhalten. Munay-Ki wird in Form von 9 Initiationsriten übertragen. Die Munay-Ki-Riten sollen allen initiierten Menschen helfen, den Übergang in das neue Zeitalter zu erleichtern und sie mit ihrer universellen göttlichen Essen zu verbinden. Denn ebenso wie die Mayas prophezeihen auch die Laikas künftige Veränderungen im Inneren und Äusseren des Menschen zur kommenden Zeitenwende um das Jahr Was bewirkt Munay-Ki? Munay-Ki ist eine Lichtsprache des Herzens, eine energetische Übertragung, um unser Lichtfeld (Aura) und unsere DNS neu zu strukturieren und zu informieren. Dadurch werden die entscheidenden Elemente zur Entwicklung eines Neuen Menschen, den die Q'ueros übersetzt als Homo Luminosus (Lichtmensch) bezeichnen, in uns verankert. Munay heißt Herz' oder Liebe' und Ki ist die Lebensenergie. Munay-Ki wird u.a. auch als Sei Deine wahre Natur' übersetzt. Die Munay-Ki-Initiationen reinigen die neun Chakren und erhöhen ihre Schwingung, sodass der leuchtende Energiekörper, der Regenbogenlichtkörper und die dazugehörigen Bewusstseinsebenen im Laufe der Zeit entwickelt werden und zu einer Einheit der innersten Lichtessenz verschmelzen. Dies führt zu einem erleuchteten, befreiten Leben, einem einfachen, nüchternen Leben, in dem sich der Mensch im Zustand der innersten Wesensessenz wieder als Eins mit seinem Schöpfer und seinen Schöpfungen erfahren kann. Diese neun kraftvollen Einweihungen bewirken u.a. auch, dass wir uns absichtsvoll und bereitwillig auf einen Lichtkörperprozess, also auf eine Transformation des Bewußtseins einlassen und ermöglichen uns, auf der Herzebene mit den Heilern, Erdhütern, Lehrern und Meistern aus den verschiedenen Kulturen, Zeiten und Dimensionen in Verbindung zu treten. Sie helfen uns, unsere Rückverbindung an uns selbst und an das lebendige Wesen Erde zu finden. Indem wir wieder das Verantwortungsbewusstsein für unser Leben und die Erde übernehmen, lernen wir selbst Hüter der Erde zu sein und das Paradies in einer neu- en Dimension des Herzens auf der Ebene unseres Lichtkörpers zu erschaffen. Durch die reinigenden und erneuernden Energien, die durch die Einweihungen von Munay-Ki auf unseren Lichtkörper einwirken, gelingt es uns, die alten Konditionierungen unserer persönlichen Geschichte, den Traum des Ichs, loszulassen und uns der dahinter liegenden Wirklichkeit bewusst zu werden. Dies bedarf jedoch von uns eine Bereitwilligkeit für den Prozess der Selbsterkenntnis, um die Initiationen der 9 Munay-Ki-Riten in unser Leben zu integrieren. Munay-Ki lässt sich mit jedem gewähltem Selbsterkenntnisweg, der in die Wahrheit führt, verbinden und beschleunigt dessen Entwicklungs- und Heilprozesse. Wir werden über die Annahme unserer Bruder- und Schwesternschaft auf der Erde zu dem oder der, auf den/die wir schon immer gewartet haben. Uta Wittig, geb Seit 25 Jahren Studium verschiedenster spiritueller Ansätze und Heilweisen; seit 1985 mehrere Reisen nach Peru zu den Q ueros; 2008 Empfang der letzten Munay-Ki-Einweihung. Seminare und Einzelarbeit in den Bereichen Heilen und Schamanismus, Energiearbeit, transpersonale Therapie (Quanthensynthese), Ein Kurs in Wundern, u.a. Munay-Ki Seminare werden auf Spendenbasis gegeben und finden in verschiedenen Regionen Deutschlands statt. z.b. Martfeld bei Bremen: (Teil 1), (Teil 2) (Teil 3). Uta Wittig, Kirchfeldstr. 6a, Owingen Tel.:

19 Anzeige: Hier können Einzelpersonen und Institutionen sich und ihre Arbeit vorstellen. Interessenten wenden sich bitte an unsere Anzeigenabteilung. und Tel: Se l b s t da r s t e l l u n g L O V E T A L K S - Lasst uns über Liebe reden! Ein Angebot innerhalb meiner therapeutischen Arbeit, das ich der Sexualität in all ihren Facetten widme. Neben der klassischen Sexualberatung, bei der es vorrangig um Informationen, Klärung und um Wünsche und Zielergebnisse geht, biete ich mit LOVETALKS auch eine Plattform tiefere Dimensionen der Sexualität erfahrbar zu machen. Immer wieder kommen Paare im Laufe einer Beziehung an den Punkt, an dem das sexuelle Beisammensein, wenn es denn überhaupt noch stattfindet, als langweilig, routiniert, als unbefriedigend erlebt wird. Offene oder selbst nicht eingestandene Sehnsucht mit dem Titel soll das alles gewesen sein? sabotiert vielleicht auch noch das letzte vorhandene Flämmchen der Lust. Ilse-Eickhoff-Seminarzentrum Zentrum für Persönlichkeitsentfaltung Das Ilse-Eickhoff- Semin a r z e n t r u m wurde 1967 von Maharishi Mahesh Yogi mit der deutschen TM Bewegung und I l s e - E i c k h o f f gründete. An diesem Ort kann man durch Transzendentale Meditation, Yoga und Schulung des Geistes innere Frieden erlangt und die Persönlichkeit entfaltet. Am Stadtrand von Bremen liegt das Ilse-Eickhoff- Seminarzentrum in idyllischer Landschaft, umgeben von hohen Baumen, Rhododendren, Teichen, Wiesen und mystischen Pfaden, lädt das es zum Verweilen ein. Hier können Sie die Seele baumeln lassen und Kraft aus der Stille tanken. Die Atmosphäre dieses Ortes hat eine besondere Kraft, die von vielen Besuchern als wohltuend entspannend empfunden wird. Neben drei Seminarund zwei Meditationsräumen bietet das Seminarzentrum vier Bungalows, mit Einzel- und Doppelzimmer in verschiedenen Preiskategorien an. Wenn ein Pärchen an diesem Punkt nicht in erster Linie an Symptombehandlung interessiert ist, sondern auf tieferer Ebene in Beziehung kommen möchte, bietet LOVETALKS die Möglichkeit neue Horizonte zu erschliessen. Aber auch Einzelne, die sich nicht frei fühlen ihre Sexualität zu leben, weil sie gehemmt sind oder unsicher, sich im eigenen Körper nicht wohlfühlen. etc. dürfen sich eingeladen fühlen LOVETALKS kennenzulernen. Es gibt nicht die eine Sexualität, sondern sie ist eine sehr individuelle Angelegenheit,die von jedem Einzelnen auf seine ihm eigene Art entdeckt und gelebt werden will. Sexualität beeinhaltet das Potenzial einer heiligen,einer heilenden Kraft und der Mensch besitzt die Freiheit diese Kraft in sein Leben einzuladen. Petra Labatt Psychotherapeutin HPG Praxis: Vor dem Dorfe Martfeld Tel.: Beratungen auch in Bremen! Ein Überblick über unsere aktuellen Kurse und Ausbildungen zur Persönlichkeitsentfaltung: Jin Shin Jyutsu Selbsthilfe-WE-Seminar mit Klaus Rainer Boesch : - Ayurveda-Massage-Ausbildung mit Roland und Ingrid Sofie Kenzelmann Ein Weg in die Stille - Yoga Kurs mit Joachim Pfahl und Michael Buchmann Yoga- und Ayurveda Wochenende mit Ingrid Sofie Kenzelmann Oberton-, Heilgesang, Vocalance Kurs und Klangbadkonzert mit Peter Graef Kunsttherapeutische Malseminare mit Bientje Eickhoff Unterweisung in die TM mit Torsten Eickhoff Seminarleiter und Künstler, die ihre Kurse zur Persönlichkeitsentfaltet hier anbieten wollen, sind herzlich willkommen. Ilse-Eickhoff-Seminarzentrum Ringofenstraße Bremen Tel: 0421 /

20 Se l b s t da r s t e l l u n g Anzeige: Hier können Einzelpersonen und Institutionen sich und ihre Arbeit vorstellen. Interessenten wenden sich bitte an unsere Anzeigenabteilung. und Tel: Rückblick auf das 6. Celebrate Life Festival in Oberlethe von und mit Thomas Hübl vom bis auf Hof Oberlethe Das diesjährige Festival stand unter dem Motto Consciousness & Evolution Awakening into a New Culture und war mit über 1000 Besuchern - darunter mehr als 100 Kinder und Jugendliche ein Fest der Superlative. Die mehr als 40 Referenten und Künstler boten in den Vorträgen und Workshops ein anspruchsvolles, informatives und qualitativ hochwertiges Programm. Besondere Highlights waren das Telefoninterview mit dem Bewusstseinsforscher Ken Wilber, der integrale Ansätze als Lösungen für die globalen Probleme vorstellte sowie die Skype-Interviews mit Byron Katie, die ihre Selbsterforschungsmethode The Work anschaulich präsentierte und der Zukunftsforscherin Barbara Marx Hubbard, die ihre Vision der Bewussten Evolution einbrachte. Die Unesco-Beraterin Dr. Scilla Elworthy berührte die Teilnehmer mit einem Vortrag und Workshop zum Thema der ganzheitlichen Friedensarbeit und Möglichkeiten der Konfliktlösung. Die täglichen Meditationen, Sharings und Tonings mit Thomas Hübl boten einen beständigen Rahmen, um noch tiefere Schichten des Seins zu ergründen und intensiver in Kontakt zu kommen mit anderen Teilnehmern. Auch das Feiern in Form von Tanz und Musik stand im Zeichen des Festivals. Mit Biodanza, Trance Tanz und Konzerten konnte die Seele baumeln. Das diesjährige Festivalthema einer neuen Kultur und eines neuen Wir zeigte sich in einer spürbar neuen und unterstützenden Qualität innerhalb der Begegnungen und einer getragenen Stimmung und beson- deren Atmosphäre während der gesamten 10 Tage. Das Mitarbeiterteam bestand aus 60 ehrenamtlichen Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten und 15 Assistenten, die für Einzelsitzungen zur Unterstützung bei persönlichen Prozessen konsultiert werden konnten. Den Rahmen bildete der Hof Oberlethe mit einer perfekten Organisation der Infrastruktur und einem wunderbaren idyllischen Ambiente. In diesem Jahr konnten auf der nicht gewinnorientierten Benefizveranstaltung drei verschiedene Hilfsorganistionen ( Hands with Hands, Infinite Earth, Global Awareness Association ) Spenden in einer Gesamthöhe von EUR einnehmen. Eine weitere zukunftsorientierte Ausrichtung entsteht in der sich ausdehnenden Vernetzung der verschiedenen visionären Richtungen und Ideen. Das Festival diente somit als Plattform für die Bildung und Entwicklung von Projekten und Visionen innerhalb einer neuen Kultur und eines neuen Wir. Ein entsprechendes interaktives Informationsboard soll diese Möglichkeiten des Austausches zukünftig noch unterstützen. von Melanie Grambow - Organisationsteam CELEBRATE LIFE FESTIVAL 2010 findet statt: vom 30. Juli bis 08. August 2010 Ort: Hof Oberlethe nähe Oldenburg 20

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1

Hinduismus. Man sollte sich gegenüber anderen. nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; Hinduismus 1 Hinduismus Man sollte sich gegenüber anderen nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; das ist das Wesen der Moral. Ingrid Lorenz Hinduismus 1 Die Wurzeln des Hinduismus reichen

Mehr

Übersetzt von Udo Lorenzen 1

Übersetzt von Udo Lorenzen 1 Kapitel 1: Des Dao Gestalt Das Dao, das gesprochen werden kann, ist nicht das beständige Dao, der Name, den man nennen könnte, ist kein beständiger Name. Ohne Namen (nennt man es) Ursprung von Himmel und

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation»Soft Skills kompakt«verlag Junfermann Ihr Kommunikationsstil zeigt, wer Sie sind 19 in guter Absicht sehr schnell

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Ziele. Warum sind Ziele für Sie wichtig? Kriterien der Zielformulierung

Ziele. Warum sind Ziele für Sie wichtig? Kriterien der Zielformulierung Ziele Grinse-Katze, begann sie ein wenig zaghaft... Würdest Du mir sagen, welchen Weg ich von hier aus nehmen soll? Kommt drauf an, wohin Du gehen möchtest, antwortete die Katze. Es ist mir gar nicht so

Mehr

E-Book Alles ist gut so wie es ist!

E-Book Alles ist gut so wie es ist! E-Book Alles ist gut so wie es ist! von Eleonora Brugger Alles ist gut so wie es ist Seit nunmehr vielen Jahren bin ich im kosmischen Unterricht. Vieles habe ich erkennen dürfen und doch hat sich immer

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Management-Team - Performance: Erhöhung der Zusammenarbeitsqualität in Executive Management-Teams.

Management-Team - Performance: Erhöhung der Zusammenarbeitsqualität in Executive Management-Teams. : Erhöhung der Zusammenarbeitsqualität in Executive Management-Teams. Zürich, Februar 2014 Fröhlich Executive Coaching Hornbachstrasse 50 CH 8034 Zürich www.froehlich-coaching.ch www.dd-days.ch If your

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Die Wünschelrute von Joseph von Eichendorff

Die Wünschelrute von Joseph von Eichendorff 1 Die Wünschelrute von Joseph von Eichendorff Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen fort und fort, Und die Welt fängt an zu singen, Triffst du nur das Zauberwort Zunächst ist man verzaubert

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Der innere sichere Ort soll die Erfahrung von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln (Reddemann und Sachse, 1997). Früh und komplex traumatisierte Personen haben den

Mehr

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben. Hörgeräte erfolgreich nutzen Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Hörgeräte erfolgreich nutzen Willkommen zurück in der Welt der Klänge Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich entschieden, Ihr Gehör wieder aufleben zu lassen! Ihr

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Ausbildung zum Bewusstseins-Trainer: Body, Mind & Breath Work

Ausbildung zum Bewusstseins-Trainer: Body, Mind & Breath Work Ausbildung zum Bewusstseins-Trainer: Body, Mind & Breath Work Die jahrtausendealte Praxis des Yoga, der Meditation und der Achtsamkeitspraxis haben sich längst zu allgemein anerkannten Bestandteilen des

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Jesaja 66,13 Jahreslosung 2016 Auslegung von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der EKD Gott spricht: Ich

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Psyche kompakt Hannovers Radiomagazin

Psyche kompakt Hannovers Radiomagazin Über Gesichtsreflexzonen auch die Seele berühren... Informationen zur Sendung vom 2. Juni 2014 P.E.R.G. = Psychosomatische Energetische Reflexzonentherapie am Gesicht P.E.R.G. Das steht für Psychosomatische

Mehr

It s Teatime die zelebrierte Auszeit

It s Teatime die zelebrierte Auszeit Entspannungsübungen It s Teatime die zelebrierte Auszeit Tee kommt eine ganz herausragende Rolle beim Genießen der kleinen Freuden zu. Er wird nicht umsonst seit Jahrtausenden mit Momenten der Entspannung,

Mehr

Meine Trauer wird dich finden

Meine Trauer wird dich finden DEMIE Leseprobe aus dem E-MAIL-SEMINAR Meine Trauer wird dich finden In Beziehung bleiben zum Verstorbenen DEMIE DEMIE Das Zentrum der Trauer ist die Liebe, die Trauer ist schmerzende Liebe, oder: Meine

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

Skulpturen Klaus Berschens

Skulpturen Klaus Berschens Skulpturen Klaus Berschens Die Eiche ist die Kraft Klaus Berschens Skulpturen und Reliefe Jede meiner Arbeiten, bis auf wenige Ausnahmen, sind aus dem Stamm der Eiche. Gespalten, gesägt, geschnitten -

Mehr

Glücks-Akademie. mit JyotiMa Flak. E-Kurs. Stimmungskiller ade. Wirkungsvolle Methoden, um Energieräuber endgültig zu verabschieden

Glücks-Akademie. mit JyotiMa Flak. E-Kurs. Stimmungskiller ade. Wirkungsvolle Methoden, um Energieräuber endgültig zu verabschieden Glücks-Akademie mit JyotiMa Flak E-Kurs Stimmungskiller ade Wirkungsvolle Methoden, um Energieräuber endgültig zu verabschieden Inhalt Teil A Was sind Stimmungskiller? Wie kannst du Nein zu ihnen sagen?

Mehr

Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 -

Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 - Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 - Liebe Leserin, lieber Leser, der Journalist Caleb Brooks ist im Roman SPÄTESTENS IN SWEETWATER einigen mysteriösen Zufällen und unerklärlichen Fügungen

Mehr

Genjo-Koan von Eihei Dogen

Genjo-Koan von Eihei Dogen Genjo-Koan von Eihei Dogen Wenn alle Dharma Buddha-Darma sind, gibt es Erleuchtung und Täuschung, Uebung, Leben und Tod, Buddhas und Lebewesen. Wenn die zehntausend Dharmas ohne Selbst sind, gibt es keine

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID?

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID? MANUSKRIPT Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir von allen Seiten überwacht und beobachtet werden. Bilden wir uns das ein oder ist es wirklich so? Weiß der Staat, was wir tagtäglich machen, oder sind

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht!

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Astrid Lindgren, aus Pippi Langstrumpf Bis ans Ende der Welt Gestern ist nur ein Wort, heute beinah schon fort. Alles verändert

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Kleiner Stock, ganz groß

Kleiner Stock, ganz groß Peter Schindler Kleiner Stock, ganz groß Ein Waldmusical Text: Christian Gundlach und Peter Schindler Fassung 1: 1 2stg Kinderchor, Solisten Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott Bass, Schlagzeug und Klavier

Mehr

Der erste Schritt ist die Hoffnung: "Das wird schon wieder, der kommt noch..."

Der erste Schritt ist die Hoffnung: Das wird schon wieder, der kommt noch... Money Management Was ist der Unterschied zwischen einem Anfänger und einem professionellen Trader? Eine Frage, die ich recht häufig gestellt bekomme. Sicherlich gibt es viele Unterschiede, aber der Hauptunterschied

Mehr

Das Astroprofil kleine Anleitung

Das Astroprofil kleine Anleitung Das Astroprofil kleine Anleitung Bevor ich näher auf das Astroprofil eingehe und die Art und Weise wie man das Optimum für sich daraus erzielt, möchte ich euch noch erzählen, warum ich soo begeistert davon

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22 Inhalt Einleitung Seite 4 Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 - Was willst du wissen? - Typisch Mädchen Typisch Jungen - Männer und Frauen - Frauenberufe Männerberufe - Geschlechtsrollen

Mehr

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel zurücklassen müssen. Er schob die drei Koffer zusammen, band die

Mehr

3. Die Grenzen des Hedonismus Bis heute hat ein hedonistisches Leben seine Grenzen. Jeder erkennt sie, wenn er weiter denkt.

3. Die Grenzen des Hedonismus Bis heute hat ein hedonistisches Leben seine Grenzen. Jeder erkennt sie, wenn er weiter denkt. Hedonismus und das wichtigste biblische Gebot Konfirmationspredigt Oberrieden 2008 Du sollst Gott lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand und Du sollst

Mehr

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

2. Entspannungsübungen

2. Entspannungsübungen 1. Lerntypentest Zum Lernen werden Sinnesorgane benötigt. Neben Augen und Ohren gehören dazu auch der Geruchs-, Geschmacks- und Muskelsinn. Die Lerninhalte gelangen ganz einfach über die beteiligten Sinnesorgane

Mehr

Moritz Freiherr Knigge und Michael Schellberg. Wie wir uns und anderen das Leben zur Hölle machen

Moritz Freiherr Knigge und Michael Schellberg. Wie wir uns und anderen das Leben zur Hölle machen Moritz Freiherr Knigge und Michael Schellberg Wie wir uns und anderen das Leben zur Hölle machen J e d e r n i c k t u n d k e i n e r f ü h lt s i c h a n g e s p r o c h e n Da bin ich ganz bei Ihnen.

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Ashish Patta, katholischer Priester in Madhya Pradesh / Indien

Ashish Patta, katholischer Priester in Madhya Pradesh / Indien Ashish Patta, katholischer Priester in Madhya Pradesh / Indien Ich bin in einer Adivasi Familie in einem Dorf im Mandla Distrikt in Zentralindien aufgewachsen. Ich habe zwei Brüder und zwei Schwestern.

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production. Urheberrechte: 2001 by P. Lauster.

Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production. Urheberrechte: 2001 by P. Lauster. Impressum Covergestaltung: P. Lauster Digitalisierung: e-books-production Urheberrechte: 2001 by P. Lauster. Jede kommerzielle Nutzung und Verbreitung dieser e-edition ist untersagt und bedarf einer schriftlichen

Mehr

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Fernlehrgang Tierkommunikation SPEZIAL Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Urheberrechtsnachweis Alle Inhalte dieses Skriptums, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt

Mehr

Eva Weingärtner. Performances 2005-2009 (Auswahl)

Eva Weingärtner. Performances 2005-2009 (Auswahl) Eva Weingärtner Performances 2005-2009 (Auswahl) Inhalt Alterego Videoperformance 2005 Killing the frog Live Performance 2009 Wiesenmerker Live Performance 2009 Herr Herrmann Live Performance 2008 Zwitschernd

Mehr

Einleitung Alexander Kaiser: Das Hamsterrad... 13. Alexander Kaiser: Der eigenen Berufung folgen... 17

Einleitung Alexander Kaiser: Das Hamsterrad... 13. Alexander Kaiser: Der eigenen Berufung folgen... 17 Inhalt Einleitung Alexander Kaiser: Das Hamsterrad.............. 13 Kapitel 1 Alexander Kaiser: Der eigenen Berufung folgen........ 17 1. Einleitung und grundlegende Gedanken........... 17 Wer ruft? Eine

Mehr

Stress verstehen ist so einfach wie das ABC

Stress verstehen ist so einfach wie das ABC Stress verstehen ist so einfach wie das ABC 1 In diesem Kapitel Stress verstehen Ein Blick auf ein Stressmodell Die richtige Balance finden Sie haben das Wort Stress schon tausendmal gehört. Aber wenn

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Berufsbild Qigong- und Taiji Quan Lehrer/in

Berufsbild Qigong- und Taiji Quan Lehrer/in Berufsbild Qigong- und Taiji Quan Lehrer/in Berufsbild des Qigongund Taiji Quan Lehrers Inhaltsverzeichnis 1 GENERELLE FESTSTELLUNG...2 1.1 PRÄAMBEL... 2 1.2 CHARAKTERISTIKA DES QIGONG UND TAIJI QUAN

Mehr

Ergebnisse Umfrage zu Eifersucht und Kontrollverhalten

Ergebnisse Umfrage zu Eifersucht und Kontrollverhalten 1 Ergebnisse Umfrage zu Eifersucht und Kontrollverhalten Das Fokusthema der diesjährigen Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» des Christlichen Friedensdienstes cfd ist Eifersucht und Kontrollverhalten.

Mehr

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Name: Professor Dr. Armin Trost Funktion/Bereich: Partner Organisation:

Mehr

Das neue Jahr begrüßen

Das neue Jahr begrüßen Das neue Jahr begrüßen Unterrichtsstunde zum Schuljahresbeginn oder Jahreswechsel Julia Born, RPZ Heilsbronn 1. Vorüberlegungen Ein Neubeginn ist immer ein Einschnitt, der zu Reflexion und Begleitung aufruft.

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Was ist Yoga? Yoga ist vor ca. 3500 Jahren in Indien entstanden. Es ist eine Methode, die den Körper, den Atem und den Geist miteinander im Einklang bringen kann. Dadurch

Mehr

NIMM DIR ZEIT FÜR DICH

NIMM DIR ZEIT FÜR DICH NIMM DIR ZEIT FÜR DICH Ihr Wohlergehen und Ihre Zukunft sind mein Anliegen Hilde D. Schiffer Intensivcoaching am Bodensee Coaching, Psychosynthese & Transpersonale Psychologie Worum geht es beim Intensiv-Coaching?

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 8. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Herbert Wesely

Lebensquellen. Ausgabe 8. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Herbert Wesely Lebensquellen Ausgabe 8 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G. Dang Nghiem Ich war einmal ein Fluss Mein Weg von der Ärztin zur buddhistischen Nonne

P R E S S E M I T T E I L U N G. Dang Nghiem Ich war einmal ein Fluss Mein Weg von der Ärztin zur buddhistischen Nonne P R E S S E M I T T E I L U N G Dang Nghiem Ich war einmal ein Fluss Mein Weg von der Ärztin zur buddhistischen Nonne Die Mut machende und berührende Lebensgeschichte einer Schülerin von Thich Nhat Hanh

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Die Ausbildung: Akademie für Psychologie und Gesundheit Vom Wissen zum Bewusstsein

Die Ausbildung: Akademie für Psychologie und Gesundheit Vom Wissen zum Bewusstsein Die Ausbildung: In der Ausbildung zum Dipl.-Lebenscoach möchten wir mit Dir auf eine Reise zu Deinem wahren Selbst gehen. Begleiten werden Dich unzählige wertvolle Werkzeuge und Brücken auf dem Weg zur

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder Association Suisse pour la Protection de l Enfant www.aspe-suisse.ch Associazione Svizzera per la Protezione dell Infanzia www.aspi.ch Kinderschutz Schweiz www.kinderschutz.ch Mein Körper gehört mir Ein

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig.

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig. Freier Fall 1 Der einzige Mensch Der einzige Mensch bin ich Der einzige Mensch bin ich an deem ich versuchen kann zu beobachten wie es geht wenn man sich in ihn hineinversetzt. Ich bin der einzige Mensch

Mehr

Persönlich wirksam sein

Persönlich wirksam sein Persönlich wirksam sein Wolfgang Reiber Martinskirchstraße 74 60529 Frankfurt am Main Telefon 069 / 9 39 96 77-0 Telefax 069 / 9 39 96 77-9 www.metrionconsulting.de E-mail info@metrionconsulting.de Der

Mehr

ERSTE LESUNG 2 Kön 5, 14-17

ERSTE LESUNG 2 Kön 5, 14-17 ERSTE LESUNG 2 Kön 5, 14-17 Naaman kehrte zum Gottesmann zurück und bekannte sich zum Herrn Lesung aus dem zweiten Buch der Könige In jenen Tagen ging Naaman, der Syrer, zum Jordan hinab und tauchte siebenmal

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Innewerden des Ewigen

Innewerden des Ewigen Das reine Sein Alles ist der Eine Geist, neben dem nichts anderes existiert, und jede vielheitliche Wahrnehmung ist Illusion. Alles, was Inhalt unserer Wahrnehmung werden kann, ist lediglich eine Erscheinung

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr