Das Magazin für Sie zum Mitnehmen!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Magazin für Sie zum Mitnehmen!"

Transkript

1 Das Magazin für Sie zum Mitnehmen! Oktober 2011 KMD aktuell AKTUELL Neu: Gerontopsychiatrische Tagesklinik in unmittelbarer Nähe des Klinikums REPORTAGE OP-Planung heißt: Täglich Unmögliches möglich machen MVZ AKTUELL Dr. Birger Wahl hilft bei Rückenschmerzen und anderen orthopädischen Erkrankungen

2 2 INHALT/VORWORT AKTUELL Gerontopsychiatrische Tagesklinik 3 REPORTAGE Straffes OP-Management garantiert reibungslosen Ablauf 4/5 NEWS & RÄTSEL Kinder zu Gast in der Teddyklinik 6 VORGESTELLT Junior-Chefarzt Dr. Ulf Redlich 7 Oberärztin Dr. Claudia Binias-Wenke 7 PANORAMA Burger Gefäßchirurg Dr. Heinz-Jürgen Herzig kooperiert mit KLINIKUM MAGDEBURG 8 Die Mitarbeiter vom Hol- und Bringedienst legen täglich viele Kilometer innerhalb des Klinikums zurück und sorgen so für einen reibungslosen Ablauf. DER CHEFARZT RÄT Was Sie gegen Rückenschmerzen tun können 9 SERVICE Die vielen Aufgabengebiete des Hol- und Bringedienstes 10 BLICKPUNKT Der Beruf Operationstechnischer Assistent 11 MVZ AKTUELL Orthopäde Dr. Birger Wahl verstärkt das Team 12 AUS DER REGION Ralf Dralle, neuer Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt 13 Halberstadt: Lesezeichen früher und heute 13 ARD-Serie wird im Harz gedreht 13 LIVE TICKER Israelische Ärzte im Klinikum 14 INFORMATION Serviceangebote unseres Hauses 15 Chefärzte im KLINIKUM MAGDEBURG 16 Liebe Leserinnen und Leser, mit rund Mitarbeitern gehören wir nicht nur zu den großen Unternehmen der Region, wir haben auch den Ehrgeiz an der Leistungsspitze zu stehen. Das sind wir den Patienten, den Besuchern und Gästen unseres Klinikums schuldig. Wie in einem großen Getriebe müssen auch bei uns alle Rädchen ineinander greifen, ohne zu haken, zu schleifen oder gar still zu stehen. Und dabei geht es längst nicht nur um die Arbeit unserer Ärzte und Pfleger, sondern genauso um alle anderen Bereiche in unserem Haus. Würde beispielsweise der Hol- und Bringedienst bei einem Notruf aus dem Operationssaal nicht jederzeit sofort reagieren, um Blut vom Labor zum OP-Team zu bringen, könnten Minuten vergehen, die das Leben eines Patienten gefährden. Und so muss sich jeder einzelne Mitarbeiter eines Krankenhauses seiner hoher Verantwortung in jeder Minute bewusst sein. Ein Anspruch, an dem wir uns Tag für Tag von Ihnen messen lassen möchten. Ihr Dr. Andreas Brakmann, Geschäftsführer KLINIKUM MAGDEBURG gemeinnützige GmbH Impressum: Herausgeber: KLINIKUM MAGDEBURG ggmbh Birkenallee Magdeburg Heike Gabriel (v.i.s.d.p.) Redaktion, Satz, Layout: AZ publica GmbH Magdeburg Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Adelheidring Magdeburg Tel. (03 91) Internet: Foto: AZ publica GmbH, KLINIKUM MAGDEBURG gemeinnützige GmbH Druck: Harzdruckerei GmbH Wernigerode

3 AKTUELL 3 Seit 2007 stiegen die Zahlen stationärer Aufnahmen wegen organisch bedingter psychischer und demenzieller Störungen in der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie sowie in allen somatischen Fachabteilungen am KLINIKUM MAGDEBURG um 23 Prozent. von links nach rechts: Dr. Waltraud Groscheck, Leitende Psychologin; Silvia Schuchna, Stationsassistentin; Kerstin Schmidt, Stationsleitung; Dr. Daniela Fenker, Psychologin; Oberärztin Dr. med. Antje Merfert und Chefarzt PD Dr. med. Wolfgang Jordan. Gerontopsychiatrische Tagesklinik hilft Patienten und Angehörigen Um trotz dieses Anstiegs die gerontopsychiatrische Versorgung Magdeburgs und umliegender Regionen langfristig zu sichern, hat das Klinikum Anfang September eine gerontopsychiatrische Tagesklinik im Bruno- Taut-Ring 156/157 eröffnet. In dem teilstationären Bereich mit 15 Behandlungsplätzen finden ältere Menschen (ab etwa 65 Jahren) mit psychiatrischen Erkrankungen professionelle Hilfe. Das therapeutische Angebot umfasst unter anderem Demenzen, Depressionen, organische Psychosen, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, affektive und schizophrene Störungen sowie Angst-, Zwangs- und somatoforme Störungen im Alter. Ein multiprofessionelles Behandlungsteam trainiert mit den älteren Patienten unter anderem deren Selbstständigkeit und Konzentration, darüber hinaus werden Ergo- und Bewegungstherapien angeboten. Um Betroffenen damit helfen zu können, möglichst für lange Zeit ein selbstständiges Leben zu führen und bessere Lebensqualität zu genießen, beziehen wir auch das soziale Umfeld in Diagnostik, Therapie und Behandlungskontrolle ein, so PD Dr. Wolfgang Jordan, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Einmal pro Wochen finden in der Tagesklinik, die auch am Wochenende geöffnet hat, zudem Gesprächsrunden unter ärztlicher oder psychologischer Leitung statt. Doch nicht nur den Patienten fühlt sich das Behandlungsteam verpflichtet. Jordan: Wir beraten Angehörige, wie sie am besten mit psychisch Kranken umgehen können und suchen gemeinsam nach Möglichkeiten, sie bei der Pflege und Betreuung zu entlasten. Nur so könne verhindert werden, dass die Seele betreuender Angehöriger krank wird und sie in der Folge selbst zu Patienten werden. Die bisherige gerontopsychiatrische Versorgung für Magdeburg und die Region war völlig unzureichend, so dass dringender Handlungsbedarf bestand. Mit der gerontopsychiatrischen Tagesklinik kann das KLINI- KUM MAGDEBURG den Versorgungsauftrag gegenüber der Bevölkerung erfüllen, so der Chefarzt. Patienten der Tagesklinik kochen ihr Mittagessen selbst: Es gibt Kartoffel- und Nudelauflauf.

4 4 REPORTAGE OP-Planung heißt: Täglich Unmögliches möglich machen Stündlich kostet jeder unserer elf OP-Säle 600 bis 800 Euro. Verzögert sich der Beginn nur jeweils eines Eingriffs pro Saal um nur zehn Minuten, verliert das KLINIKUM MAG- DEBURG knapp Euro pro Tag. Dieses kleine Rechenbeispiel zeigt bereits, weshalb Chefärztin Dr. Christiana Hesse soviel Wert auf das OP-Management legt. Im größten zentralen Operationstrakt Sachsen-Anhalts werden täglich 50 bis 60 Patienten operiert neben den geplanten Eingriffen gehören dazu auch rund zehn Notfälle. Dabei nimmt die Zahl der Eingriffe von Jahr zu Jahr zu. Für 2011 zeichnet sich bereits ab, dass wir die knapp OP von 2010 deutlich überschreiten. Die OP-Stabsstelle (v. re.): Teamleiterin Anästhesie Anna Wöllmer, Chefärztin Anästhesie und OP-Managerin Dr. Christiana Hesse sowie Maik Dawedeit, Teamleiter OP-Pflege. Wir wollen Sie nicht weiter verwirren und verlassen das Land der Statistik mit einer letzten Zahl: Im OP-Trakt des Klinikums sind täglich rund 80 Mitarbeiter von Ärzten bis zu OP-Helfern beschäftigt, mit Aufwachraum und Uro-Endoskopie sind es knapp 100. Bei der Masse würde ohne strenges OP-Management alles drunter und drüber gehen, ist OP-Managerin und Anästhesie- Chefin Christiana Hesse überzeugt. Ihr zur Seite stehen Anna Wöllmer, Teamleiterin Anästhesie, der zugleich die OP-Gesamtleitung unterliegt, sowie Maik Dawedeit, Teamleiter OP-Pflege. Bei der Planungskonferenz mit den Ärzten der einzelnen Kliniken werden OP- und Schleusungszeiten sowie Säle festgelegt. Nicht nur neu hinzugekommene Fachrichtungen, wie die Plastische Chirurgie, die Orthopädie oder die Derma-Onkologie, auch der gute Ruf des Hauses hat zur deutlichen Leistungssteigerung beigetragen. Anna Wöllmer: Zum Glück hatten wir uns bereits 2003 für eine straffe OP-Planung entschieden. Damals sei übrigens immer ein OP-Saal

5 REPORTAGE 5 nicht genutzt worden, der dann für Notfälle bereit stand. Dies sei laut Dr. Hesse heute gar nicht mehr möglich. Im Fall des Falles müssen wir sofort operativ entscheiden. Dabei sei das Computer-OP-Programm sehr hilfreich. Doch bis es richtig steht, sind einige Schritte notwendig. Maik Dawedeit: Auf Basis ihres OP- Kontingents können die einzelnen Kliniken bis gegen 14 Uhr Operationen für den kommenden Tag in den Computer eingeben. Während der täglichen Konferenz, an der mindestens ein Arzt jeder Klinik teilnimmt, werden konkret OP-Zeiten und OP-Säle einschließlich der festzulegenden Schleusungszeiten geplant und freigegeben. Damit werde die OP-Steuerung zum IST-Programm, quasi zum Gesetz, an das sich jeder zu halten hat. Ob und wie das geschieht, ist an der Ablaufsteuerung, die an allen Computern in den Sälen und natürlich in der OP-Stabsstelle der Chefärztin und ihrer beiden Teamleiter ablesbar ist, zu sehen. Dauert ein Eingriff sehr viel länger als geplant, können wir so Einfluss nehmen und ggf. weitere Operationen auf einen anderen Saal verlagern, in dem die vorgegebene Zeit unterschritten worden ist, erklärt die Chefärztin. Gleiches gelte bei Notoperationen. Anna Wöllmer öffnet im Computer die Ablauf- Schnelligkeit ist gefragt. Um Störungen im OP-Ablauf zu vermeiden, sollten die geplanten OP-Zeiten eingehalten werden. steuerung vom vorangegangenen Tag, an dem die meisten Patienten zwischen 7.30 und 16 Uhr operiert worden sind. Aufgrund von Notfällen wurde danach durchgehend an zwei Tischen bis 1 Uhr am Folgetag operiert. Der nächste Eingriff begann gerade mal drei Stunden später. Manchmal hilft ein Stück Schokolade In den Morgenstunden zwischen 7 und 8 Uhr sind Stress und Hektik im OP-Trakt am ausgeprägtesten. Wir müssen zunächst sehen, ob Not-Operationen in unseren Plan zu integrieren sind oder bei Krankmeldungen die Einteilung des Personals umwerfen. Dabei darf der pünktliche OP-Beginn zwischen 7.30 Uhr und 8 Uhr nicht gefährdet werden, so Christiana Hesse. Klappt etwas nicht, beginnen Operationen später oder nehmen sie längere Zeit in Anspruch als geplant, wird das genau dokumentiert und an jede Klinik sowie den Geschäftsführer weitergeleitet. Ein gutes OP-Management kann nur funktionieren, so die Überzeugung der Chefärztin, wenn es von der Geschäftsführung mitgetragen wird. Werde ein Operateur auf seine falsche Zeiteinteilung hingewiesen, hielte der sich beim nächsten Mal eher an die Planung. Zeitgenau erfolgt auch die vor der Einschleusung in den OP-Trakt notwendige Umbettung der Patienten. Es sind tausend kleine Schritte, das Ineinandergreifen einzelner Rädchen, das gute Miteinander, Verlässlichkeit und Engagement, was jeden Tag aufs Neue das nahezu Unmögliche möglich macht. Alles zur Zufriedenheit Aller zu händeln, ist mit sehr viel Stress verbunden gegen den so die Erfahrungen der OP-Leitung ein Stück Schokolade hilft, mit dem die drei auch mal Ärzte und Pfleger versorgen. Chefärztin Hesse: Wir freuen uns immer wieder, wenn wir am Abend sagen können: Es ist geschafft.

6 6 NEWS & RÄTSEL Gummibärchen-OP Kranke Puppen und Kuscheltiere wurden in Teddyklinik behandelt Kranke Püppchen und Kuscheltiere in der Teddyklinik verarzten, endoskopische Untersuchungen mit Gummibärchen durchführen und somit einige Stunden lang in die Rolle des Klinikpersonals schlüpfen. Das und noch viel mehr konnten die jungen Besucher am 14. Tag des Kinderkrankenhauses Mitte September in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin erleben. Unsere Ärzte versorgten die kranken Kuscheltiere der Kinder in der Teddyklinik. So konnten Ängste im Zusammenhang mit dem Thema Krankenhaus auf spielerische Art und Weise genommen werden, freute sich Dr. Barbara Knittel, Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Viele erwachsene Besucher ließen außerdem die zu erwartende Endgröße ihres Kindes in der Kinderfachambulanz bestimmen und erfuhren Wissenswertes über die Themen gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen. Rätsel-Spaß Raten Sie mit! Lösungswort

7 Dr. Ulf Redlich will interventionelle Tumortherapie etablieren VORGESTELLT 7 Dr.Ulf Redlich, seit September Junior- Chefarzt des Instituts für diagnostische und interventionelle Radiologie, hat die Medizin von der Pike auf kennengelernt. Vor seinem Studium war er Pfleger. Olvenstedt ist für den 43- Jährigen kein neues Parkett, hier hatte er bereits seine ersten zwei Berufsjahre, damals allerdings in der Chirurgie, verbracht. Den folgenden Jahren an der Uniklinik Magdeburg, wo er seine radiologische Facharztausbildung u. a. bei Prof. Dr. Reinhard Grote absolviert hat, schloss sich die Arbeit im Harz-Klinikum Wernigerode an. Hier war Ulf Redlich seit 2008 Chefarzt der Klinik für Radiologie. Sein Schritt zurück in die Elbestadt war für den Vater vierer Kinder folgerichtig. Meine Frau hatte im Harz keine beruf-liche Alternative gefunden, deshalb war die Familie in Magdeburg geblieben. Der Ruf des Klinikums dient quasi der Familienzusammenführung. Außerdem erwarte ich in diesem prosperierenden Haus mit neuen Aufgaben auch eine fachliche Weiterentwicklung. Im Olvenstedter Krankenhaus begann die Internistin ihre Facharztausbildung, wechselte später in die Kardiologische Klinik am Altstadt-Krankenhaus und zog nach dessen Auflösung mit der gesamten Klinik wieder zurück nach Olvenstedt. Am KLI- NIKUM MAGDEBURG leitet die Oberärztin eine kardiologische Station, ein weiterer Arbeitsschwerpunkt liegt in der Implantation von Herzschrittmachern und Defibrillatoren. Dass ihr Mann, ebenfalls Oberarzt, in der An der Seite des Senior-Chefarztes will Dr. Redlich seine radiologisch-interventionelle Kompetenz einbringen sowie u. a. die minimal-invasiv-interventionelle Tumor therapie einführen. Mit Pensionierung des jetzigen Seniors in etwa zweieinhalb Jahren soll Ulf Redlich den Chefarztposten übernehmen. Oberärztin Dr. Binias-Wenke würde immer wieder Medizin studieren Olvenstedt Altstadt Olvenstedt: Dr. Claudia Binias-Wenke arbeitet seit ihrer Approbation im Klinikum. Heute ist sie Oberärztin der Klinik für Kardiologie. Dr. Claudia Binias-Wenke plant ihre Subspezialisierung Kardiologie. Dr. Ulf Redlich ist seit September Junior-Chefarzt der Röntgenklinik. selben Klinik arbeitet, stört keinen von beiden. Aufgrund unserer unterschiedlichen Aufgaben sehen wir uns in der Klinik kaum. Beide kennen sich bereits aus der Studentenzeit und beiden gemein ist seitdem die Freude am Beruf. Wir haben eine tolle Arbeit, die uns zwar viel abverlangt, aber auch sehr viel Spaß macht. Ich würde immer wieder Medizin studieren. Dass Engagement, Verantwortung, Anstrengung im Beruf und ein glückliches Familienleben sich durchaus bedingen können, beweist Claudia Binias-Wenke jeden Tag aufs Neue. Fröhlichkeit und Elan nimmt sie nach der Arbeit mit nach Hause zu den vier Kindern.

8 8 PANORAMA Etwa Patienten kommen Quartal für Quartal in die Praxis von Dr. Heinz- Jürgen Herzig in Burg, der neben der konservativen Therapie auch operiert. Dr. Heinz-Jürgen Herzig und ein Teil seines Teams. Burger Gefäßchirurg arbeitet im Netz mit Magdeburger Klinikern Im Krankenhaus Altstadt, das Jahre später mit dem heutigen KLINIKUM MAGDEBURG vereint wurde, hatte Dr. Herzig seinen Facharzt für Chirurgie absolviert. Die enge Kooperation mit der Klinik für Gefäßchirurgie, speziell mit Chefarzt PD Dr. Jörg Tautenhahn, schließt quasi den Kreis zu seinen beruf lichen Anfängen. Doch dazwischen lagen sowohl die Weiterbildung zum Gefäßchirurgen im Hessischen als auch die Niederlassung in einer Gemeinschaftspraxis, aus der sich später die Tagesklinik Chirurgie, Phlebologie und Gefäßerkrankungen entwickelte, die der Facharzt heute alleine betreibt. Dem Ausbau der gefäßchirurgischen Strecke vor drei bis vier Jahren schloss sich zugleich eine engere Zusammenarbeit mit dem gefäßchirurgischen Zentrum am Magdeburger Krankenhaus an. Was sporadisch begann, mündete in einem kleinen Netzwerk. Forciert insbesondere durch gemeinsame Auftritte bei Kongressen, wo Tautenhahn und Herzig ihre Erfahrungen bei der Behandlung chronischer Wunden und dem notwendigen Miteinander von Praxen und Kliniken informierten. Der zertifizierte Wundmanager Herzig: Unser Der gebürtige Magdeburger Dr. Heinz- Jürgen Herzig praktiziert in Burg. gemeinsames Ziel ist die schnellstmögliche Wundheilung. Das schließt im Falle von Komplikationen kurze Wege zur Klinik ein, verlangt eine gute Organisation und für jeden Bereich konkret zugeschnittene Aufgaben. Ein Beispiel: Diagnostiziert der 56-Jährige arterielle Durchblutungsstörungen, überweist er zur Operation ins Zentrum für Gefäßchirurgie, etwa drei bis vier Tage nach dem Eingriff kommt der Patient zurück und wird von Heinz-Jürgen Herzig postoperativ weiter behandelt. Nun soll hier nicht der Eindruck entstehen, dass der Chirurg keinen Patienten mehr operiert. Im Gegenteil. Über 500-mal pro Jahr steht Herzig am OP-Tisch in seiner Tagesklinik, im Wechsel eine Woche an drei, in der nächsten an zwei Vormittagen. Wenn Eingriffe ambulant und ohne Risiko möglich sind, bleiben meinen Patienten Klinikeinweisungen erspart. Das betrifft die Venen- und Vorfußchirurgie genauso wie die Proktologie oder eben die chronische Wunde. Das Gros meiner Patienten aber wird konservativ behandelt. Zum Team von Heinz-Jürgen Herzig gehören mittlerweile zehn Mitarbeiterinnen. Und die müssen alle Arbeitsabläufe in der Praxis beherrschen, damit es bei Krankheit oder Urlaub zu keinen Ausfällen kommt. Ansonsten verantwortet jede ihren eigenen Bereich, ob in der Sprechstunde, beim Röntgen, in der Lymphologie oder eben bei den chirurgischen Eingriffen. Ohne ein gut funktionierendes Management, so der Praxischef, würde hier alles aus dem Ruder laufen. Dass die Wartezeiten manchmal dennoch zu lang sind, liegt zum großen Teil an den vielen akut erkrankten Patienten. Damit müssen wir leben, sagt Herzig, für den Freizeit ganz oben auf seiner Wunschliste steht.

9 Rückenschmerz: Patienten können für sich die besten Therapeuten sein Volkskrankheit Rückenschmerz. Fast jeder zweite Deutsche könnte bei diesem Thema eigene Erfahrungen zusteuern. Besonders bei lokalen Rückenschmerzen gibt es dazu häufig gleich die guten Ratschläge: Massagen, Salben, Tabletten Bildlich gesprochen sind dies jedoch meist nur Trostpflaster. Warum leiden immer mehr Menschen unter akuten oder chronischen Rückenschmerzen? PD Dr. Konrad Mahlfeld: Ein Blick in den Alltag der meisten Menschen gibt die Antwort. Wir entwickeln uns immer mehr zur sitzenden Gesellschaft. Verknappt dargestellt: Vom Frühstückstisch geht s ins Auto, vom Auto an den Schreibtisch, später zurück zum Auto und auf die Couch. Freizeitaktivitäten sind heute eher passiv, hinzu kommt als weitere Ursache das Übergewicht. Der Körper reagiert letztlich mit Insuffizienzen (Schwächen) der Bauch- und Rückenmuskulatur bzw. mit Dysbalancen (Ungleichgewichten). Ist der Schmerz erst einmal da, werden Aktivitäten meist gänzlich eingestellt. Ist Rückenschmerz = Rückenschmerz? PD Dr. Konrad Mahlfeld: Natürlich nicht. Nachdem der behandelnde Arzt zunächst seltenere Erkrankungen wie Tumore oder Wirbelsäulenentzündungen ausgeschlossen hat, ist für ihn hilfreich zu wissen, ob der Schmerz direkt im Rücken sitzt oder zugleich auf die Beine ausstrahlt. Letzteres ließe auf einen Bandscheibenvorfall schließen, der meist in Degeneration, Verschleiß begründet liegt. Ursache ist die PD Dr. Konrad ungenügende Mahlfeld, Chefarzt Durchblutung der Klinik für der Band- Orthopädie DER CHEFARZT RÄT scheibe, wobei Schmerz erst zu spüren ist, wenn der Vorfall auf die Nerven drückt. Welche Hilfe gibt es beim normalen Rückenschmerz? PD Dr. Konrad Mahlfeld: In der Regel ist es der Patient, der sich helfen kann und muss, wenn er künftig nicht mehr unter den Schmerzen leiden möchte. Ich empfehle, gerätegestütztes Bauch- und Rückentraining. Damit lässt sich die Muskulatur stärken und aufbauen. Wer regelmäßig trainiert und dabei bleibt, wird nach einiger Zeit Linderung spüren. Wer die Sache ernst nimmt, kann letztlich mit einem Leben ohne Schmerzen belohnt werden. Pillen oder Massagen, so angenehm sie im Augenblick erscheinen mögen, können die Ursachen nicht lösen und folglich auch nicht erfolgreich sein. Bleibt bei Bandscheibenvorfällen nur die Operation? PD Dr. Konrad Mahlfeld: Nicht jeder Vorfall muss operiert werden. Mit konservativen Maßnahmen (z. B. medikamentös mit Cortison) werden gute Ergebnisse bei der Schmerzlinderung erzielt. Wird die Nervenreizung so reduziert, kann der Körper den Vorfall resorbieren. Der Patient bleibt in der Regel jahrelang beschwerdefrei. Dagegen muss operiert werden, wenn der Nerv bereits geschädigt ist. Doch egal, ob operative oder konservative Therapie: Die Betroffenen sollten nach Behandlung und Absprache mit ihrem Arzt etwas für ihren Rücken tun. 9 Mit regelmäßigem, gerätegestütztem Bauch- und Rückentraining wird die Muskulatur gestärkt und Rückenschmerzen vorgebeugt. Auch akuter Rückenschmerz lässt sich auf diese Weise bekämpfen. Foto: fit1/pixelio.de Ab wann empfehlen Sie regelmäßiges Rückentraining? PD Dr. Konrad Mahlfeld: Ab dem 30. Lebensjahr baut sich die Muskulatur ab. Wer dann nichts tut, baut Rückenschmerzen auf.

10 10 SERVICE Um Ihnen einen kleinen Einblick in das vielfältige Aufgabenspektrum der 22 Mitarbeiter des Hol- und Bringedienstes zu geben, haben wir uns entschieden, in diesem Beitrag die nackten Fakten in den Vordergrund zu stellen. Der Holund Bringedienst gehört zur Abteilung Allgemeine Dienstleistungen. Wie viele Kilometer die einzelnen Mitarbeiter Tag für Tag zurücklegen, hat wohl noch niemand ausgerechnet. Aber etliches kommt da schon zusammen, denn das Team ist für die gesamte Ver- und Entsorgung sowie alle internen Transporte zuständig bringt vom Kugelschreiber bis zum medizinischen Bedarf alles an Ort und Stelle. Ohne die akribische Planung und Koordinierung von Bärbel Wolf wäre die reibungslose Arbeit im OP-Zentrum oder auf den Stationen gefährdet. Neben den festen Touren gibt es täglich viele aktuelle, wichtige Anforderungen, die Bärbel Wolf per Telefon oder Pieper erreichen. Braucht der OP zum Beispiel Blut, ist Eile angesagt. Morgens, mittags und abends werden ca. 40 Speisewagen von der Küche zu den Stationen gebracht und später wieder abgeholt. Reihenfolge und Uhrzeiten sind mit den jeweiligen Stationen abgestimmt. Teamchefin Bärbel Wolf (li.) mit einigen ihrer Mitarbeiter, die von Montag bis Sonntag zwischen 6.30 und 20 Uhr unermüdlich ihre Runden im Klinikum drehen und einen reibungslosen Krankenhausbetrieb ermöglichen. Hol- und Bringedienst bewältigt die kleinen und großen Dinge Medikamente, Infusionen oder Verbandsstoffe, die zuvor bei der Apotheke bestellt worden sind, werden zum jeweiligen Auftraggeber gebracht. Belieferung mit Artikeln aus dem Materialdepot, dazu gehören Bleistifte, Papier, Formulare, aber auch medizinische Verbrauchsmaterialien. Transport von Patientenakten zur Archivierung. Ver- und Entsorgung von Sterilgut. Zweimal wöchentlich werden hunderte Flaschen Mineralwasser für Patienten auf die Stationen geliefert. Mehrmals am Tag erfolgt die Entsorgung von medizinischem und Hausmüll. Sämtliche Betten sind nach der Entlassung von Patienten aufzubereiten und zu desinfizieren. Ein Teil der hauseigenen Wäsche, z. B. aus dem Kreißsaal oder Babywäsche, wird gewaschen und schrankfertig ausgeliefert. Bei Veranstaltungen werden Konferenzräume entsprechend der Vorgaben eingerichtet und eingedeckt. Feste Ablauftouren sorgen dafür, dass Blut, Röntgenaufnahmen, Akten, EKG-Scheine zur rechten Zeit am rechten Ort sind. Alle zusätzlichen Meldungen müssen nach Dringlichkeit eingetaktet werden. Jeder Mitarbeiter ist mit Sprachpiepern ausgerüstet, so dass wir ständig in Verbindung sind und sofort reagieren können. Basis für einen reibungslosen Ablauf ist neben Koordination und Flexibilität der Hol- und Bringedienstler die gute Zusammenarbeit mit allen Kliniken und Bereichen des Krankenhauses.

11 OTA: Ein neuer Beruf bewährt sich im praktischen OP-Alltag BLICKPUNKT 11 Wissen Sie, was ein OTA ist? Martin Langner ist zum Beispiel einer, sein Kollege Frank Goschala und fünf weitere im Klinikum Beschäftigte auch. Ihr Beruf: Operationstechnischer Assistent. Seit dem vergangenen Jahr ist der Beruf OTA in Sachsen-Anhalt staatlich anerkannt. Fachleute dieser Couleur können im Operationsdienst, in Notfallambulanzen, Endoskopien oder Sterilisationen arbeiten. Der 22-jährige Martin Langner, der den praktischen Teil seiner Berufsausbildung im KLINIKUM MAGDEBURG absolviert hat, arbeitet heute als examinierter Fachmann im OP-Bereich des Hauses. Spezialisiert ist er unterdessen auf Assistenzen in der Klinik für HNO-Heilkunde, Kopfund Halschirurgie sowie in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Zu meinen Aufgaben gehört die OP-Vorbereitung ebenso wie die sterile und unsterile Assistenz, die intra- und postoperative Betreuung von Patienten und die Dokumentation. Martin Langner ist einer von insgesamt sieben OTA im KLINIKUM MAGDEBURG. Nachdem Martin Langner bereits während seiner Schulzeit praktische Erfahrungen in einem Krankenhaus gesammelt hat, stand für ihn sehr früh fest, seine berufliche Laufbahn möglichst in einem Operationssaal zu starten. Die Internet-Recherche hat dem Erxlebener die notwendige Aufklärung gebracht: Er wollte OTA werden. Bei Maik Dawedeit, dem Teamleiter für die OP-Pflege, der nebenberuflich zugleich Dozent der IWK Magdeburg ggmbh ist, in der die OTA ihre theoretische Ausbildung erhalten, war er an der richtigen Stelle. Da die praktische Ausbildung vom ersten Tag an im Klinikum erfolgt, kann ich die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen bereits während der drei Lehrjahre einschätzen und Berufsanfängern dann sofort die für sie geeignetste Arbeit zuweisen, so Dawedeit. Das entspräche der Professionalität des Klinikums, die mit bester Qualitätsarbeit jedes Einzelnen einher geht. Neben der Spezialisierung aber seien alle OTA so ausgebildet, dass sie bei Notfällen jeden Handgriff beherrschen. Der Nachwuchs lässt nicht lange auf sich warten. Derzeit erhalten bei Maik Dawedeit vier angehende OTA im dritten Ausbildungsjahr ihr praktisches Rüstzeug. Fünf weitere Praktikanten beginnen Mitte Oktober ihre Ausbildung im Klinikum. OTA Frank Goschala (vorn links) assistiert dem Leitenden Oberarzt Dr. Ingo Voigt, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirugie, bei einer Sigma-Resektion.

12 12 MVZ AKTUELL Dank Dr. Birger Wahl erweiterte Sprechstunden für Orthopädie Seit Anfang August verstärkt Dr. Birger Wahl das Ärzteteam im Medizinischen Versorgungszentrum am Universitätsplatz. Damit wurde zugleich der Fachbereich Orthopädie auf nunmehr zwei Fachärzte erweitert. Das ist zweckmäßig, weil Dr. Antje Olbrisch einige Tage pro Woche auch im Klinikum arbeitet. Nachdem Dr. Birger Wahl seine Weiterbildung zum Orthopäden vorrangig im Magdeburger Uniklinikum absolviert hatte, zog es ihn nach Wolfsburg. Hier arbeitete der gebürtige Magdeburger sechs Jahre lang in einem Rehazentrum. Sein Schritt zum MVZ war damit auch ein Schritt in heimische Gefilde. Für mich bot sich die Arbeit im MVZ an, da ich ausschließlich konservativ therapieren und nicht operieren möchte. Erfahrungen mit der ambulanten Tätigkeit hat der 44- Jährige zur Genüge in Wolfsburg gesammelt, wo er zusätzlich auf privatärzt licher Basis gearbeitet hatte. Der Orthopäde Dr. Birger Wahl arbeitet heute im Medizinischen Versorgungszentrum. Neben dem normalen orthopädischen Spektrum bietet der Subspezialist auch rheumatologische und sportmedizinische Leistungen an. Und während er bereits heute Patienten auf Wunsch kinesiologisch tapt, denkt er über Akupunkturangebote noch nach. Ich bin knapp zwei Monate hier und muss mir erst ein Bild davon machen, was die Patienten erwarten, welche Krankheitsbilder im Vordergrund stehen. Noch einmal zurück zum kinesiologischen Tapen. Was kann der Laie darunter verstehen? Kurz gesagt, handelt es sich dabei um ein hochelastisches Pflaster, das ein japanischer Chiropraktiker vor etwa 30 Jahren entwickelt hat. Es kann bei unterschied - lichen Beschwerden, wie beispielsweise Knie-, Sprung- oder Schultergelenksschmerzen, verspanntem Rücken, Tennisarmen zur Linderung beitragen. Diese Wirkung kann durch das Tape ausgelöst werden, das die Haut bei jeder Bewegung massiert und so den Lymph- und Blutfluss anregt. Auch eine andere Leistung, die sogenannte Knorpelschutztherapie kann zur Schmerzreduzierung beitragen und zugleich für eine bessere Gelenkfunktion sorgen. Gute Erfolge weisen Studien bei Arthrose (Gelenkverschleiß) nach. Die Therapie sieht mehrere Injektionen im größeren Abstand vor. Sowohl Tapen als auch Knorpelschutztherapie sind Wahlleistungen. Dr. med. Birger Wahl Facharzt für Orthopädie Sprechzeiten Mo und Uhr Di./Mi Uhr Do und Uhr Fr Uhr Zentrale telefonische Anmeldung: (03 91) Parkplätze stehen im Parkhaus zu reduzierten Preisen zur Verfügung. Seit August hat der Orthopäde im MVZ mehr als 500 Patienten behandelt. Das liegt nicht an mir wehrt er bescheiden ab. Das zeigt einzig und allein, wie hoch der Bedarf an orthopädischen Leistungen ist. Zu uns kommen nicht nur Magdeburger, sondern auch Anwohner umliegender Kreise und der Altmark, die aufgrund des Ärztemangels keine zeitnahen Termine in ihren Regionen bekommen konnten. Noch ist das bei uns anders.

13 Uwe Deh ging nach Berlin Ralf Dralle übernahm seinen Job hier Der Jurist Ralf Dralle ist gewohnt, sich auf unterschiedlichstem Parkett zu bewegen. Das kommt dem 40-Jährigen als Vorstand der AOK Sachsen-Anhalt sicher zugute. Der einstige Sozialrichter arbeitet seit 2001 bei der AOK Sachsen-Anhalt. In zehn Jahren vom Leiter des Geschäftsbereiches Gesundheit und Medizin zum Vorstand der größten Krankenkasse des Landes, kommt einer Bilderbuchkarriere gleich. Der Betroffene nennt es bescheiden eine interessante Herausforderung. Dralle ist Anhänger regionaler Konzepte, meint: Versicherungsangelegenheiten Einst hatte Uwe Deh (li.) Ralf Dralle zur AOK geholt. Jetzt wurde der sein Nachfolger. Uwe Deh ist Geschäftsführer im AOK-Bundesvorstand. für einen Sachsen-Anhalter können dank moderner Kommunikationstechnik auch von New York oder anderswo gehändelt werden. Helfend bei Problemen zur Seite stehen, sich direkt um Versicherte kümmern, das gelingt nur dort, wo die Menschen zu Hause sind. Und da ist auch die AOK. Auch künftig stünden deshalb die Menschen im Vordergrund, an deren Bedürfnissen sich alles Tun ausrichten muss. Gute Erreichbarkeit, kürzere Bearbeitungszeiten gehörten ebenso dazu wie ein immer besserer Service oder optimierte Versorgungsangebote. Zwei bis drei neue Modelle pro Jahr, die medizinische oder pflegerische Versorgung auf eine höhere Stufe stellen, möchte ich schon mitgestalten, sagt der Mann, der sich als Freund der Klarheit bezeichnet. Er ist Einzelverträgen ge genüber aufgeschlossen und verspricht: Bis 2013 keinen Zusatzbeitrag bei der Landes-AOK. AUS DER REGION 13 Lesezeichen einst und jetzt Dem Lesezeichen, einem allseits bekannten Alltags- und Gebrauchsgegenstand, widmet sich eine Kabinettausstellung im Gleimhaus Halberstadt, die bis zum 8. Januar 2012 zu sehen ist. Lesezeichen werden seit Jahrhunderten verwendet. Auch in Gleims Bibliothek lassen sich solche Einmerkhilfen finden. Nicht immer sind es echte Lesezeichen, die früher wie heute für diesen Zweck verwendet wurden. Die Ausstellung zeigt Stücke aus der historischen Bibliothek sowie aus Privatbesitz. (pm) Im Harz entsteht eine neue ARD-Vorabendserie Heiter bis tödlich Alles Klara, so heißt eine neue ARD-Vorabendserie, die derzeit in Quedlinburg, Blankenburg und Umgebung gedreht wird. Es geht um die neue Sekretärin Klara Degen (Wolke Hegenbarth), die im Büro von Hauptkommissar Paul Kleinert (Felix Eitner) öfter mal ihre Kompetenzen überschreitet und sich nur zu gerne in die Ermittlungsarbeiten einmischt. Trotz allen Ärgers muss Paul Kleinert neidlos anerkennen, dass Klara Degen eine hervorragende Spürnase besitzt und dem Verbrechen äußerst erfolgreich auf der Spur ist. Bei ihrer Verbrecherjagd sind Klara gelegentlich auch die Informationen von Lokaljournalisten Robert Baumann (Sönke Möhring) von großem Nutzen. Und siehe da: Paul Kleinert ist nicht nur in beruflicher Hinsicht immer mehr von den Qualitäten seiner attraktiven Kollegin überzeugt. Allerdings hat Klara für Privates kaum Zeit, denn sie hat mit Familienangelegenheiten alle Hände voll zu tun: Sie wohnt im Haus ihrer Schwester Sylvia Wegener (Winnie Böwe), ihres Schwagers Jörg (Stephan Grossmann) und ihrer Nichte Lena (Antonia Görner). Und auch dort mischt sie sich gerne in alles ein.

14 14 LIVE TICKER Besuch von israelischen Ärzten Bis Ende September weilten zwei Kollegen aus Tel Aviv (Israel) in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am KLINIKUM MAGDEBURG. Das Ehepaar Ori und Yoav Horev absolvierte hier für vier Wochen eine Hospitation Von rechts nach links (stehend): Dr. Narine Selimjan, Dr. Ori Horev, Dr. Yoav Horev, Chefarzt PD Dr. med. Dr. h. c. Michael Löttge (hinten), Daniela Meiners, Steffi Paatz, Oberärztin Daniela Schleef (sitzend) im Fachbereich Gynäkologie und Geburtshilfe. Beide Ärzte waren bereits in den vergangenen Jahren zu Praktika und Hospitationen in den USA und Ungarn. In unserem Hause wollten sie Organisation und Praxis des von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Brustzentrums am Klinikum sowie die Organisation der Zusammenarbeit zwischen Klinik und Ambulanz näher kennenlernen. Dabei war für sie auch der Besuch in der Praxis einer niedergelassenen Ärztin sehr wichtig und interessant. Ori und Yoav Horev nahmen an allen ambulanten und stationären großen Operationen teil. Bei den interdisziplinären Tumorkonferenzen bekamen die beiden Kollegen Einblicke in die multiprofessionelle Zusammenarbeit verschiedener Fachbereiche. In der Tumorkonferenz werden alle klinischen Fälle vorgestellt und gemeinsam besprochen. Da wir unseren Kollegen aber nicht nur Einblicke in unsere Arbeit geben wollten, haben wir für sie einige kulturelle Höhepunkte eingeplant. Dazu gehörte u. a. der Besuch der Ausstellung Der Naumburger Meister in Naumburg und Ausflüge nach Berlin, Dresden, Wernigerode sowie in die nähere Umgebung von Magdeburg. Die freundschaftliche Zusammenarbeit mit den israelischen Kollegen soll in den nächsten Jahren fortgesetzt und ausgebaut werden. ANZEIGE Goldesel Pepe sucht neues Zuhause bei Magdeburger Kindern Ines Sommer mit dem kleinen Goldesel Pepe, der, wie viele seine Geschwister, ein neues Zuhause sucht. Pepe heißt der kleine Kerl auf unserem Bild. Der Sparkassen- Esel hat viele Geschwister, die schon bald in Magdeburger Kinderzimmern ein neues Zuhause finden könnten. Weshalb, das erklärt Ines Sommer, Segmentmanagerin für den Jugendmarkt bei der Stadtsparkasse: Wir möchten uns anlässlich des diesjährigen Weltspartages vor allem an die Kinder wenden. In der Zeit vom 24. bis zum 28. Oktober können Mädchen und Jungen mit ihren Sparschweinen in eine unserer Filialen kommen und das Ersparte auf ihre Konten einzahlen. Zusätzlich zu den Zinsen gibt es dann einen Pepe, den Goldesel der Sparkasse. Wir wollen den Kindern damit den Spargedanken nahe und zusätzlich noch ein bisschen Freude bringen. Seit 2008 hält die Stadtsparkasse Magdeburg jeweils im Oktober Überraschungen für ihre kleinen Sparer bereit. Ines Sommer: Im vergangenen Jahr haben wir zwischen 400 und 500 Geschenke ausgeteilt. Es würde uns freuen, wenn unser Goldeselchen bei noch mehr Kindern landen würde. Wird das Ersparte am Automaten eingezahlt, kann Pepe unter Vorlage des Einzahlbeleges beim Service abgeholt werden. Ines Sommer: Zusätzlich laden wir alle Vier- bis Zwölfjährigen KNAX-Kinder am 28. Oktober zur Halloween-Party auf dem Moritzhof ein. Interessierte bitten wir, sich in ihrer Filiale anzumelden. Der Ursprung des Weltspartages geht übrigens auf eine Festlegung von 1924 zurück. Vorgesehen war, ihn jeweils am 31. Oktober zu begehen. Das wird mittlerweile nicht mehr ganz so streng gesehen: Der Oktober und der Spargedanke aber sind geblieben.

15 Serviceangebote Physiotherapie Rezepte für physiotherapeutische Maßnahmen können im Klinikum eingelöst werden. Die Physiotherapie mit umfangreichem Therapiespektrum ist zugelassene Praxis für alle Kassen und privat Versicherte. Sie bietet darüber hinaus Aquafitness/-gymnastik (Teilerstattung der Kos ten über Krankenkassen ist möglich) sowie Babyschwimmen ab dem 4. Lebensmonat im 33 Grad warmen Wasser des Bewegungsbades. Infos und Termine: (03 91) Blumenshop Täglich von 9 bis 18 Uhr. Cafeteria & Bäckerei Montag bis Freitag 6 bis 20 Uhr, Wochenende und feiertags 6 bis 18 Uhr. Fernsehapparat/Telefon Information zur Nutzung der Fernsehund Tele fon apparate in Patientenzimmern geben Sta tionsschwestern. Seelsorge Unser Klinikseelsorger Herr Marcinkowski ist unabhängig von einer Kirchenzugehörigkeit für alle Patienten und Angehörigen Ansprechpartner. Er ist vom Bistum Magdeburg delegiert und im Klinikum unter (03 91) zu erreichen. Gerne vermitteln auch die Stationsschwestern einen Kontakt oder Sie können eine Nachricht im Briefkasten im Eingangsbereich hinterlassen. (Bei religionsgebundenen Anliegen kontaktieren Sie bitte unsere Information unter (03 91) ) Fernsprecher/Post Öffentliche Fernsprecher und Brief - kasten im Eingangsbereich. Geldautomat Im Foyer neben dem öffentlichen Telefon finden Sie einen Automaten der ING DiBa. Internet Internetterminal im Eingangsbereich. In Patientenzimmern ist Internetzugang mit eigenem Laptop möglich. INFORMATION Ihre Anregungen Ihre Meinung, Ihre Beschwerde, Ihr Lob sind uns wichtig. Sprechen Sie bitte mit uns: Telefon (03 91) oder schreiben an sowie über den Meinungsbriefkasten im Foyer! Friseur Unser Friseur kommt ans Bett/auf die Station. Einen Termin vereinbart das Pflegepersonal. Fußpflege Medizinische oder eine allgemeine Fußpflege auf eigene Kos ten jeweils mittwochs Vormittag. Termine vermitteln die Stationsschwes tern. Getränkeautomat Auf der Wartefläche der Notfallambulanz. Offenes Atelier Das Offene Atelier lädt Mitarbeiter und Patienten jeden Dienstag von bis Uhr ein. Infos: Tel. (03 91) /-68 Servicepaket Ein Servicepaket mit den wichtigsten Utensilien für die persönliche Hygiene (Handtuch, Wasch lappen, Duschbad, Zahnbürste usw.) stellt das Klinikum Patienten bereit, die unvorbereitet ins Krankenhaus müssen. Wenden Sie sich bitte an die Stationsschwestern. 15 KLINIKUM MAGDEBURG gemeinnützige GmbH Birkenallee Magdeburg PF Magdeburg Telefon: (03 91) Telefax: (03 91) /65 Internet: So erreichen Sie uns: Buslinie: 71, Richtung Silberberg Bahnlinien: 3, 4, 5 (Richtung Olvenstedt) Haltestelle: Klinikum Olvenstedt

16 Die Chefärzte und Ansprechpartner im KLINIKUM MAGDEBURG Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Prof. Dr. med. Karsten Ridwelski Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Neurologie Dr. med. Hartmut Lins Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie Abteilung für Unfallchirurgie PD Dr. med. habil. Fred Draijer Tel.: 03 91/ Fax: Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie PD Dr. med. Wolfgang Jordan Tel.: (03 91) Fax: Abteilung für Orthopädie PD Dr. med. habil. Konrad Mahlfeld Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Univ.-Prof. Dr. med. Hans-Henning Flechtner Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Gefäßchirurgie PD Dr. med. habil. Jörg Tautenhahn Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Kardiologie/Diabetologie PD Dr. med. habil. Hendrik Schmidt Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Gastroenterologie Dr. med. Thomas Gottstein Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Hämatologie und Onkologie PD Dr. med. habil. Christoph Kahl Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Anästhesiologie u. Intensivtherapie Anästhesiologie Dr. med. Christiana Hesse Tel.: (03 91) Fax: Intensivtherapie PD Dr. med. habil. Günter Weiß Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe PD Dr. med. Dr. h. c. Michael Löttge Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie Dr. med. Werner EK Braunsdorf Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie PD Dr. med. habil. Josef Kluba Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Plastische, Brust- und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Sönke Eger Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Urologie/Kinderurologie Dr. med. Rainer Hein Tel.: (03 91) Fax: Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Dr. med. Barbara Knittel Tel.: (03 91) Fax: Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie Prof. Dr. med. Reinhard Grote Tel.: (03 91) Fax: Dr. med. Ulf Redlich Tel.: (03 91) Fax:

» Achtung! Neue Öffnungszeiten ab 2030: Mo. Fr.

» Achtung! Neue Öffnungszeiten ab 2030: Mo. Fr. » Achtung! Neue Öffnungszeiten ab 2030: Mo. Fr. geschlossen. «René Badstübner, Niedergelassener Arzt www.ihre-aerzte.de Demografie Die Zukunft der Arztpraxen A uch unsere Ärzte werden immer älter. Mehr

Mehr

DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn

DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn DRK Krankenhaus Neuwied Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn Gefäßzentrum optimale Diagnose und Therapie Unser Leistungsspektrum: Diabetisches Fußsyndrom: Die Betroffenen haben meist kein

Mehr

Interdisziplinäres Adipositas-Zentrum Eschwege. Adipositas-Zentrum des Klinikums Werra-Meißner

Interdisziplinäres Adipositas-Zentrum Eschwege. Adipositas-Zentrum des Klinikums Werra-Meißner Interdisziplinäres Eschwege des Klinikums Werra-Meißner Wir stellen uns vor. Adipositas ist eine chronische Krankheit. Betroffene haben ein hohes Risiko, Begleiterkrankungen zu entwickeln. Ihre Lebensqualität

Mehr

Die Zentralen Notaufnahmen

Die Zentralen Notaufnahmen Die Zentralen Notaufnahmen Regio Kliniken GmbH Elmshorn Pinneberg Wedel Ansprechpartner Sven Hartmann Standortübergreifende Leitung Elmshorn Pinneberg Wedel Telefon 04101 217 408 Telefax 04101 217 789

Mehr

LWL-KLINIK MÜNSTER. Abteilung für Suchtkrankheiten. Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatik - Innere Medizin. www.lwl-klinik-muenster.

LWL-KLINIK MÜNSTER. Abteilung für Suchtkrankheiten. Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatik - Innere Medizin. www.lwl-klinik-muenster. LWL-KLINIK MÜNSTER Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatik - Innere Medizin Abteilung für Suchtkrankheiten www.lwl-klinik-muenster.de Die Abteilung für Suchtkrankheiten Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

BoGy- Praktikumsbericht

BoGy- Praktikumsbericht BoGy- Praktikumsbericht Maha Ahmed, 10d Ansprechpartnerin: Frau Haase Max-Planck-Gymnasium Böblingen Telefon: 07031 9812422 Praktikumszeitraum: 25.-29.05.15 Inhaltsverzeichnis 1. Persönliche Eignung und

Mehr

Es gibt viele Gründe, die für uns sprechen. Ihre Karriere im Kreiskrankenhaus Mechernich. Partner für Generationen & die Region

Es gibt viele Gründe, die für uns sprechen. Ihre Karriere im Kreiskrankenhaus Mechernich. Partner für Generationen & die Region Dr. Ulf Peter Schmidt, Chefarzt Allgemein-, Gefäßund Viszeralchirurgie Ingrid Oberhammer, Personalleiterin Ralf Fey, Oberarzt Medizinische Klinik 2 (Kardiologie) Anne Tschöke, Assistenzärztin Frauenheilkunde

Mehr

Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Ausbildung von PJ-Studenten

Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Ausbildung von PJ-Studenten Oberer Eselsberg 40 89081 Ulm Telefon 0731 / 1710 0 AllgFspWNBw 5926 88 BwKrhs Ulm, HNO Klinik, Oberer Eselsberg 40, 89081 Ulm Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde,

Mehr

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM EDZ 1/2012 END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM Die Institution für End- und Dickdarmleiden Praxis, Klinik, Institut Bismarckplatz 1 D-68165 Mannheim Tel. 0621/123475-0 Fax 0621/123475-75 www.enddarm-zentrum.de

Mehr

Dr. med. Erhard Deloch Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Praxisinformation

Dr. med. Erhard Deloch Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Praxisinformation Dr. med. Erhard Deloch Facharzt für Neurologie Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Augustenstraße 1 80333 München Tel: 089-55 53 40 Fax: 089-59 29 69 Homepage: E-Mail: www.deloch.de praxis@deloch.de

Mehr

Walliser Milchverband (WMV), Siders //

Walliser Milchverband (WMV), Siders // Walliser Milchverband (WMV), Siders // Arbeitgeber Olivier Jollien, Verantwortlicher HR und Finanzen Herr Z. hat schon während seiner Berufsmatura ein Praktikum beim Walliser Milchverband (WMV, Dachorganisation

Mehr

Unsere Behandlungsangebote Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Unsere Behandlungsangebote Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie KLINIKUM MAGDEBURG gemeinnützige GmbH Unsere Behandlungsangebote Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Franz Kafka Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Brustkompetenzzentrum

Brustkompetenzzentrum Brustkompetenzzentrum im Klinikum Herford Informationen zum Thema Brustkrebserkrankungen für Patientinnen Maximalversorgung unter einem Dach durch Kompetenzteams aus 18 Abteilungen Liebe Patientinnen,

Mehr

micura Pflegedienste Köln

micura Pflegedienste Köln micura Pflegedienste Köln 2 PFLEGE UND BETREUUNG ZUHAUSE 3 Im Laufe eines Lebens verändern sich die Bedürfnisse. micura Pflegedienste schließt die Lücke einer eingeschränkten Lebensführung. Viele Alltäglichkeiten

Mehr

Wie gut ist mein Brustzentrum?

Wie gut ist mein Brustzentrum? Wie gut ist mein Brustzentrum? I. Allgemeine Angaben zur Person: 1. Ich wohne (bitte PLZ eintragen): 2. Ich bin Jahre alt 3. Meine Muttersprache ist Deutsch eine andere, und zwar: 4. Ich bin in einer gesetzlichen

Mehr

Wie finde ich das richtige Krankenhaus für meine psychische Erkrankung? BPtK veröffentlicht Checkliste für Psychiatrie und Psychosomatik

Wie finde ich das richtige Krankenhaus für meine psychische Erkrankung? BPtK veröffentlicht Checkliste für Psychiatrie und Psychosomatik Pressemitteilung Wie finde ich das richtige Krankenhaus für meine psychische Erkrankung? BPtK veröffentlicht Checkliste für Psychiatrie und Psychosomatik Berlin, 6. Mai 2010: In Deutschland lassen sich

Mehr

Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006

Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006 Barbara Kols-Teichmann Vorsitzende Operiert und nicht allein gelassen Begrüßung auf der 4. Reviertagung für Brustheilkunde am 17. Juni 2006 Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Patientinnen, sehr

Mehr

Pressestimmen 01.08 2013

Pressestimmen 01.08 2013 Schönheit muss nicht teuer sein Schönheitsoperationen liegen hoch im Trend: Jährlich finden etwa eine viertel Million ästhetischer Eingriffe in Deutschland statt. Marktforschungsinstitute gehen davon aus,

Mehr

micura Pflegedienste München Ost

micura Pflegedienste München Ost In Kooperation mit: 2 PFLEGE UND BETREUUNG ZUHAUSE Ein Gemeinschaftsunternehmen der DKV Pflegedienste & Residenzen GmbH und dem Praxisverbund GmbH München Süd-Ost Der Gesetzgeber wünscht eine engere Verzahnung

Mehr

In leichter Sprache Gewalt beim Pflegen und Betreuen Was Sie darüber wissen sollten

In leichter Sprache Gewalt beim Pflegen und Betreuen Was Sie darüber wissen sollten Bremer Forum gegen Gewalt in Pflege und Betreuung Wer sind wir? Wir sind Menschen, die sich mit diesem Thema beschäftigen, weil sie beruflich, ehrenamtlich oder privat damit zu tun haben. Wir treffen uns

Mehr

Beiden Patientinnen wurde von ihrem behandelnden Arzt vorgeschlagen, einem spezialisierten Chirurgen vorzustellen.

Beiden Patientinnen wurde von ihrem behandelnden Arzt vorgeschlagen, einem spezialisierten Chirurgen vorzustellen. Vor Jahren fiel bei meiner Routineuntersuchung ein kleiner Knoten in der Schilddrüse auf. Einige Zeit veränderte er sich nicht, jetzt ist er plötzlich gewachsen, wie nun weiter? Ich habe Angst vor den

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Brust Zentrum Essen. Information für Patientinnen

Brust Zentrum Essen. Information für Patientinnen Brust Zentrum Essen Information für Patientinnen Liebe Patientin, das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe hat sich auf die Behandlung und Therapie sämtlicher Erkrankungen der Brust spezialisiert.

Mehr

Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben. Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart

Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben. Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart Klinischer Direktor Prof. Dr. Claude Krier Klinikum Stuttgart - das leistungsfähige Gesundheitszentrum

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Modul LERNZIELE. 1 Berufe und Räume im Krankenhaus Sehen Sie die Bilder an und sammeln Sie. Pfl egekräfte. Patientenzimmer.

Modul LERNZIELE. 1 Berufe und Räume im Krankenhaus Sehen Sie die Bilder an und sammeln Sie. Pfl egekräfte. Patientenzimmer. Modul LERNZIELE Berufe und Räume im Krankenhaus Sehen Sie die Bilder an und sammeln Sie. Wer arbeitet im Krankenhaus? Patientenzimmer Pfl egekräfte Welche Abteilungen und Räume gibt es? Hören/Sprechen:

Mehr

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Interview mit Frau Dr. Pia Heußner vom Mai 2012 Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Die Diagnose Krebs ist für jede Partnerschaft eine große Herausforderung. Wie hält das Paar die Belastung

Mehr

Patientenzufriedenheit in Schleswig-Holstein

Patientenzufriedenheit in Schleswig-Holstein Patientenzufriedenheit in Schleswig-Holstein Datenbasis: 1.001 Befragte ab 18 Jahren in Schleswig-Holstein Erhebungszeitraum: 11. Februar bis 13. März 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte

Mehr

DI Manfred Rieser. Best Ager Gesundheit und selbstbestimmtes Leben im Alter E-HealthSymposium am 29. April 2009. CHART 1 Ergebnisse in Prozent

DI Manfred Rieser. Best Ager Gesundheit und selbstbestimmtes Leben im Alter E-HealthSymposium am 29. April 2009. CHART 1 Ergebnisse in Prozent Best Ager Gesundheit und selbstbestimmtes Leben im Alter E-HealthSymposium am. April DI Manfred Rieser Dokumentation der Umfrage Z..P.T: n= telefonische CATI-Interviews repräsentativ für die österreichischen

Mehr

Spezialisierte. versorgung. Ambulante Palliativ. www.pctduesseldorf.de. Ein Angebot des Palliative Care Teams Düsseldorf

Spezialisierte. versorgung. Ambulante Palliativ. www.pctduesseldorf.de. Ein Angebot des Palliative Care Teams Düsseldorf Spezialisierte Ambulante Palliativ versorgung Ein Angebot des Palliative Care Teams Düsseldorf www.pctduesseldorf.de www.pctduesseldorf.de Wir sind für sie da Wir sind für Menschen in Düsseldorf da, die

Mehr

Ambulante gynäkologische Operationen

Ambulante gynäkologische Operationen Altona-neu 28.02.2005 16:21 Uhr Seite 1 Integrierte Versorgung Ambulante gynäkologische Operationen Ihre Partner für Qualität. Altona-neu 28.02.2005 16:21 Uhr Seite 2 DAK: Schrittmacher für innovative

Mehr

VitaProtekt Sicher und unabhängig leben. Ein gutes Gefühl: leben wie ich will. Ein besseres Gefühl: dabei sicher sein.

VitaProtekt Sicher und unabhängig leben. Ein gutes Gefühl: leben wie ich will. Ein besseres Gefühl: dabei sicher sein. Ein gutes Gefühl: leben wie ich will. Ein besseres Gefühl: dabei sicher sein. Wir achten darauf, dass es Ihnen jetzt gut geht. Jeden Tag. Zuhause und unterwegs. VitaProtekt Sicher und unabhängig leben.

Mehr

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche.

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Sie können auf die medizinische und pflegerische Qualität

Mehr

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit.

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit. Institut für Medizinische Soziologie Prof. Dr. Dr. Alf Trojan Zentrum für Psychosoziale Medizin Martinistraße 52 20246 Hamburg Telefon: (040) 7410-4247 trojan@uke.de www.uke.de/institute/medizinsoziologie/

Mehr

Psychiatrische Klinik

Psychiatrische Klinik Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen ggmbh St. Martinus-Hospital, Olpe Respekt, Wertschätzung und Kompetenz Die Basis unserer Arbeit. 1983 wurde die am St. Martinus-Hospital in Olpe gegründet.

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

Unsere Facharztpraxen

Unsere Facharztpraxen MEDIZINISCHES VERSORGUNGSZENTRUM DURMERSHEIM ggmbh M V D Unsere Facharztpraxen Gut betreut. www.mvz-klinikum-mittelbaden.de Medizinisches Versorgungszentrum Baden-Baden Unser Medizinisches Versorgungszentrum

Mehr

Klinik für Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie

Klinik für Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie St. Franziskus-Hospital Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie Chefarzt: Dr. Christoph Möckel Schönsteinstraße 63 50825 Köln Tel 0221 5591-1110 oder 1111 Fax 0221 5591-1113 oder

Mehr

OSTEOPATHIE. Goethestr. 4 78333 Stockach Tel.: 07771 / 877 858. www.osteopathie-hasenfratz.de HEILPRAKTIKER

OSTEOPATHIE. Goethestr. 4 78333 Stockach Tel.: 07771 / 877 858. www.osteopathie-hasenfratz.de HEILPRAKTIKER OSTEOPATHIE HEILPRAKTIKER Goethestr. 4 78333 Stockach Tel.: 07771 / 877 858 www.osteopathie-hasenfratz.de Was ist Osteopathie? Die Osteopathie gehört in den Bereich der Manuellen Medizin, d.h. sowohl Diagnostik

Mehr

WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von. Hans Kottke

WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von. Hans Kottke Hans Kottke Blasiusstr.10 38114, Braunschweig mail@hanskottke.de ca. 701 Wörter WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von Hans Kottke Mai 2012 Die Ausgangslage Kottke / Was tun bei Angst & Depression / 2 Es

Mehr

Erwachsenen- Psychotherapie

Erwachsenen- Psychotherapie Arbeitsgemeinschaft für VerhaltensModifikation ggmbh Psychotherapeutische Ambulanz Bamberg Erwachsenen- Psychotherapie Verhaltenstherapie alle gesetzlichen Kassen Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie

Mehr

Zentrum für GefäSSmedizin und WundManagement

Zentrum für GefäSSmedizin und WundManagement Eine Information Der Chirurgischen Kliniken Für Patienten und Deren Angehörige Zentrum für GefäSSmedizin und WundManagement Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen Chirurgische Kliniken Auf moderne

Mehr

und Jugendlicher in Sachsen

und Jugendlicher in Sachsen Zusammenfassung der Studie Lebenswelten behinderter Kinder und Jugendlicher in Sachsen in leichter Sprache Zusammenfassung in leichter Sprache Inhalt: 1. Möglichkeiten für behinderte Kinder und Jugendliche

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel.

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Medizinische REHABILITATION Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Wir sind ganz nah bei Ihnen, denn zur Rehabilitation gehören sehr private Momente

Mehr

Evaluation der Weiterbildung

Evaluation der Weiterbildung Evaluation der Weiterbildung In der Evaluation werden Weiterbildungsbefugte bzw. Weiterbildungsermächtigte (WBB) sowie Ärztinnen und Ärzte, die sich in Weiterbildung befinden und einen Facharzttitel anstreben

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Informationen zur psychotherapeutischen Behandlung

Informationen zur psychotherapeutischen Behandlung Gunther Ellers, Maubisstraße 25, 41564 Kaarst Dipl.-Psych. Gunther Ellers Maubisstraße 25 41564 Kaarst Tel.: 02131 66 88 14 Fax: 02131 15 18 59 Kaarst, den 11. Oktober 2013 Informationen zur Therapie,

Mehr

Ambulante Gynäkologie & Klinische Gynäkologie. Gemeinsam. Ein Angebot zur Kooperation mit niedergelassenen Kollegen. Praxisklinik Prof. Dr.

Ambulante Gynäkologie & Klinische Gynäkologie. Gemeinsam. Ein Angebot zur Kooperation mit niedergelassenen Kollegen. Praxisklinik Prof. Dr. Ambulante Gynäkologie & Klinische Gynäkologie Gemeinsam Ein Angebot zur Kooperation mit niedergelassenen Kollegen Frauengesundheit Reproduktionsmedizin Operative Gynäkologie Praxisklinik Prof. Dr. Volz

Mehr

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen 1 Grußwort Prälat Herr Dr. Rose Liebe Leserin, lieber Leser, mit der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen

Mehr

Er kam plötzlich und ohne Vorwarnung, ein Bandscheibenvorfall (auch als Dackellähme/ Teckellähme bekannt). Eine schnelle Diagnose und die richtige

Er kam plötzlich und ohne Vorwarnung, ein Bandscheibenvorfall (auch als Dackellähme/ Teckellähme bekannt). Eine schnelle Diagnose und die richtige 1 2 Er kam plötzlich und ohne Vorwarnung, ein Bandscheibenvorfall (auch als Dackellähme/ Teckellähme bekannt). Eine schnelle Diagnose und die richtige Behandlung entscheiden darüber, ob und wie schnell

Mehr

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Leitbild für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Unser Leitbild Was wir erreichen wollen und was uns dabei wichtig ist! Einleitung Was ist ein Leitbild? Jede Firma hat ein Leitbild. Im Leitbild

Mehr

Versorgungssituation in Schleswig-Holstein

Versorgungssituation in Schleswig-Holstein Versorgungssituation in Schleswig-Holstein Armin Tank Leiter der Landesvertretung Verband der Ersatzkassen e. V. Landesvertretung Schleswig-Holstein Sicherstellung der ambulanten flächendeckenden Versorgung

Mehr

Akutgeriatrie und geriatrische Rehabilitation

Akutgeriatrie und geriatrische Rehabilitation Akutgeriatrie und geriatrische Rehabilitation Gesundheit und Alter Viele Dinge, die selbstverständlich zum Alltag gehören, stellen im Alter eine Herausforderung dar: Das Haushalten macht Mühe, das Einkaufen

Mehr

Das Praktische Jahr. Informationen für Medizinstudenten

Das Praktische Jahr. Informationen für Medizinstudenten Das Praktische Jahr Informationen für Medizinstudenten Liebe Studenten, mit dem Einstieg in das Praktische Jahr beginnt für Sie eine neue Etappe in Ihrer medizinischen Laufbahn. Jetzt können Sie Ihr Wissen

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Gemeinsam gegen Brustkrebs. Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum

Gemeinsam gegen Brustkrebs. Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum Gemeinsam gegen Brustkrebs Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 02 Einleitung Einleitung 03 Heilungschancen erhöhen. 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal?

200,- Euro am Tag gewinnen Konsequenz Silber Methode Warum machen die Casinos nichts dagegen? Ist es überhaupt legal? Mit meiner Methode werden Sie vom ersten Tag an Geld gewinnen. Diese Methode ist erprobt und wird von vielen Menschen angewendet! Wenn Sie es genau so machen, wie es hier steht, werden Sie bis zu 200,-

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB

DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB Wie in den zurückliegenden Jahren hat der Wirtschafts- und Industrie-Klub auch im Oktober 2010 wieder zu einem Diskussionsabend in das KME-Forum eingeladen.

Mehr

Einweiserbefragung 2014. Ihre Meinung ist uns wichtig! Sehr geehrte/r Frau/Herr Dr. med.

Einweiserbefragung 2014. Ihre Meinung ist uns wichtig! Sehr geehrte/r Frau/Herr Dr. med. Einweiserbefragung 2014 Ihre Meinung ist uns wichtig! Sehr geehrte/r Frau/Herr Dr. med. die MitarbeiterInnen des Diakoniekrankenhauses Chemnitzer Land ggmbh bemühen sich täglich um Ihre bestmögliche medizinische

Mehr

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und

Blatt 3 Ging man in den Pausenhof, traf man sofort einige Leute. Somit waren sehr viele Menschen auf engstem Raum zusammen. Ich war Fahrschüler und Blatt 1 Ich heiße Harald Nitsch, bin 45 Jahre alt und wohne in Korb bei Waiblingen. Meine Hobby`s sind Motorrad fahren, auf Reisen gehen, Freunde besuchen, Sport und vieles mehr. Damals in der Ausbildung

Mehr

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch 1 In diesem Kapitel Das A und O ist Ihr Lebenslauf Kennen Sie die Firma, bei der Sie vorstellig werden Informiert sein gehört dazu Wenn Sie nicht zu den absolut

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Erfahrungen & Rat mit anderen Angehörigen austauschen

Mehr

Information für Patienten

Information für Patienten Information für Patienten Information für gesetzlich versicherte Patienten zur Bewilligung einer ambulanten Psychotherapie Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, wenn bei Ihnen eine Psychotherapie medizinisch

Mehr

Mehr Entlastung. Mehr Flexibilität. Mehr Leistungen.

Mehr Entlastung. Mehr Flexibilität. Mehr Leistungen. Mehr Entlastung. Mehr Flexibilität. Mehr Leistungen. Ambulante Dienste Kundeninformationen zur Einführung des 1. Pflegestärkungsgesetzes. Das können Sie ab 2015 von uns erwarten. Ab 2015: Bessere Pflege-

Mehr

Medizinische Dokumentation in der Kardiologie

Medizinische Dokumentation in der Kardiologie IT meets Medicine Medizinische Dokumentation in der Kardiologie Klinikum Leverkusen 747 Betten 11 Fachabteilungen ca. 30000 stationäre Patienten ca. 50000 ambulante Patienten 3 Pathologie-Praxis Gesundheitspark

Mehr

Pressemitteilung. Engagement für Brustkrebspatientinnen Die Frauenkliniken Biberach und Ehingen sind auf dem Weg zum zertifizierten Brustzentrum

Pressemitteilung. Engagement für Brustkrebspatientinnen Die Frauenkliniken Biberach und Ehingen sind auf dem Weg zum zertifizierten Brustzentrum Pressemitteilung Engagement für Brustkrebspatientinnen Die Frauenkliniken Biberach und Ehingen sind auf dem Weg zum zertifizierten Brustzentrum BIBERACH/EHINGEN Nach neun bzw. fünfzehn Jahren erfolgreicher

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR!

DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR! DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR! Unser Konzept in Stichworten Wir sind eine Internistisch-Rheumatologische Schwerpunktpraxis ohne Kassenärztliche Anbindung für die ausschließlich rheumatologischer Tätigkeit

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Leipziger Kontinenzzentrum

Leipziger Kontinenzzentrum Leipziger Kontinenzzentrum Liebe Patientinnen, liebe Patienten und Angehörige, etwa sechs Millionen Menschen leiden in Deutschland an Harninkontinenz nur 15 Prozent von ihnen werden adäquat behandelt.

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Zertifiziertes Brustzentrum Esslingen. Der diagnostische und therapeutische Weg bei Brusterkrankungen in unserem Haus.

Zertifiziertes Brustzentrum Esslingen. Der diagnostische und therapeutische Weg bei Brusterkrankungen in unserem Haus. Zertifiziertes Brustzentrum Esslingen Der diagnostische und therapeutische Weg bei Brusterkrankungen in unserem Haus.» Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie Leitung: Prof. Dr. med. Thorsten Kühn Ziele

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Physiotherapie. Ausbildung

Physiotherapie. Ausbildung Physiotherapie Ausbildung Infos zum Berufsbild Physiotherapie Physiotherapeut werden! Menschen, die sich dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen widmen, sind gefragter denn je. Warum also nicht einen Beruf wählen,

Mehr

Erfolgreiche Prävention mit Püppchen

Erfolgreiche Prävention mit Püppchen Erfolgreiche Prävention mit Püppchen Das Netzwerk Essstörungen im Ostalbkreis und die AOK freuen sich, dass das Theaterstück über Essstörungen stark nachgefragt wird. Mit Püppchen hat das Theaterensemble

Mehr

Hilfe für Kliniksuche im Internet

Hilfe für Kliniksuche im Internet Hilfe für Kliniksuche im Internet Krankenhäuser veröffentlichen regelmäßig Daten über ihre Versorgungsleistungen, ihre Angebote, ihre Ausstattung und ihre behandelten Fälle. In einigen Bereichen wird auch

Mehr

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr

Wichtig ist: Wir müssen das, was wir denken, auch sagen. Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Wir müssen das, was wir tun auch sein.

Wichtig ist: Wir müssen das, was wir denken, auch sagen. Wir müssen das, was wir sagen, auch tun. Wir müssen das, was wir tun auch sein. Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne mit Ihnen über das Wort WICHTIG sprechen. Warum möchte ich das? Nun, aus meiner Sicht verlieren wir alle manchmal das aus den Augen, was tatsächlich wichtig

Mehr

Ambulante Operationen

Ambulante Operationen Ambulante Operationen 1. Welche Eingriffe führen wir durch? 2. Was heißt ambulant? 3. Das Aufklärungsgespräch 4. Der Weg zum St. Marien-Hospital 5. Der OP Tag 6. Postoperative Nachsorge Vorwort Seit dem

Mehr

Mutige Männer Vorsorge rettet Leben. Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr

Mutige Männer Vorsorge rettet Leben. Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr Mutige Männer Vorsorge rettet Leben Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, gesunde Menschen zu einer Untersuchung zu bewegen, ist generell nicht ganz einfach. In Deutschland

Mehr

Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke

Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke Geseke, 10.04.2013 Ob Tennis oder Klavier, ob Friseur oder Bürokaufmann......wenn die Hand streikt, sind Experten gefragt Das Hospital zum Hl. Geist erweitert

Mehr

Pflegebedürftigkeit ist Definitionssache

Pflegebedürftigkeit ist Definitionssache 8 Pflegebedürftig? Vom Antrag bis zur Leistung Pflegebedürftigkeit ist Definitionssache Die Pflegeversicherung ist keine Vollversicherung. Im elften Sozialgesetzbuch (häufig abgekürzt als SGB XI) und in

Mehr

BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz

BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz 26.11.2013 div. sonst. Logos BCN als kompetente Wegbegleiterin im Brustzentrum Graz Gedankenreise: Quelle: Google Emotionen Angst Schock Verzweiflung Unsicherheit Familie Kinder Existenzängste Statistik

Mehr

SRH KLINIKEN MEDIZINER-AUSBILDUNG IM SRH ZENTRALKLINIKUM SUHL FAMULATUR UND PRAKTISCHES JAHR IN SÜDTHÜRINGEN

SRH KLINIKEN MEDIZINER-AUSBILDUNG IM SRH ZENTRALKLINIKUM SUHL FAMULATUR UND PRAKTISCHES JAHR IN SÜDTHÜRINGEN SRH KLINIKEN MEDIZINER-AUSBILDUNG IM SRH ZENTRALKLINIKUM SUHL FAMULATUR UND PRAKTISCHES JAHR IN SÜDTHÜRINGEN Mitten im Thüringer Wald Umgeben von der Kulturlandschaft des Thüringer Waldes liegt Suhl exzellent

Mehr

Neuigkeiten zum Übergang ins neue Jahr!

Neuigkeiten zum Übergang ins neue Jahr! Neuigkeiten zum Übergang ins neue Jahr! Liebe Patienten, liebe Bekannte und Freunde Wieder einmal ist in Windeseile ein Jahr vergangen. Für viele von uns War es ein sehr bewegendes Jahr mit vielen Veränderungen

Mehr

Palliative Care eine große Gemeinschaftsaufgabe

Palliative Care eine große Gemeinschaftsaufgabe Palliative Care eine große Alois Glück Vorsitzender Netzwerk Hospiz Südostbayern 1 Die Aktualität des Themas Beratungen im Deutschen Bundestag zu zwei rechtlich unterschiedlichen Sachverhalten, aber innerem

Mehr

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V.

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. HERAUSFORDERUNG ERSTEN RANGES: HERZKRANKHEITEN. Herzkrankheiten gehören zu den Geißeln unserer Zeit.

Mehr

Inhalt. herz:factor - die Service- und Factoringoffensive der ZA. Zahnärzte für Zahnärzte. Fit machen. Wir machen Factoring. Abrechnungscoaching

Inhalt. herz:factor - die Service- und Factoringoffensive der ZA. Zahnärzte für Zahnärzte. Fit machen. Wir machen Factoring. Abrechnungscoaching Inhalt 04 Zahnärzte für Zahnärzte 07 Wir machen Factoring 20 Fit machen 23 Abrechnungscoaching 08 Startschuss Praxis 11 ZA:factor 24 Abrechnungsfeuerwehr 27 Spannende Buchführung 12 KFOBest 15 Teilzahlung

Mehr

Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK

Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK Was ist ein Behandlungsfehler? Patientinnen und Patienten haben Anspruch auf eine ärztliche oder zahnärztliche Behandlung, die

Mehr

Medizinisches Englisch pocket

Medizinisches Englisch pocket Medizinisches Englisch pocket Börm Bruckmeier Verlag Vorwort Einige Zeit im Ausland zu arbeiten ist aufregend und bringt eine Menge neuer Eindrücke und Erfahrungen mit sich. Eine besondere Herausforderung

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten

www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten www.klinikum-fn.de Informationsbroschüre für PJ-Studentinnen und Studenten Inhalt Vorwort Vorwort... 2 Klinikum Friedrichshafen... 3 Medizinisches Spektrum... 4 Chefärzte und ihre medizinischen Fachabteilungen...

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr