Tätigkeitsbericht des Österreichischen Instituts für Internationale Politik - oiip für das Jahr 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tätigkeitsbericht des Österreichischen Instituts für Internationale Politik - oiip für das Jahr 2012"

Transkript

1 Berggasse 7 A-1090 Wien Tel. +43/(0)1/ Fax. +43/(0)1/ Tätigkeitsbericht des Österreichischen Instituts für Internationale Politik - oiip für das Jahr

2 Die Organisation des Österreichischen Instituts für Internationale Politik Das oiip ist ein gemeinnütziger Verein (ZVR: ), seine Aufgabe ist es, wissenschaftliche Forschung und wissenschaftliche Lehre zu Fragen der internationalen Politik zu betreiben. Der Vorstand Präsident: Vizepräsidenten: Kassier: stv. Kassier: Schriftführer: stv. Schriftführerin: Dr. Caspar EINEM Dr. Werner FASSLABEND Dr. in Eva NOWOTNY Dr. in Edith KITZMANTEL Mag. Andreas SCHIEDER Dr. Manfred MATZKA Dr. in Gudrun HARRER Weitere Vorstandsmitglieder: Univ. Prof. Dr. Ulrich BRAND Mag. a Muna DUZDAR Wolfgang GROSSRUCK Dr. Peter JANKOWITSCH Monika KEMPERLE Mag. Michael LÖWY Mag. a Ulrike LUNACEK Mag. Ingolf SCHÄDLER Institutsleitung: Univ.-Prof. Dr. Heinz Gärtner Dr. in Ingrid Gazzari Direktor Geschäftsführerin Gewählte Rechnungsprüfer: Dr. Mario Catasta, Erste Bank und Sparkasse Mag. Erwin Freller, UniCredit Bank Austria 2

3 Inhalt oiip Leitbild... 4 Die Forschungsschwerpunkte des oiip... 5 Wichtige Forschungsvorhaben und Beratungsleistungen Wissenschaftliche Publikationen Wissenschaftliche Bücher von oiip MitarbeiterInnen Wissenschaftliche Publikationen in Fachzeitschriften und Sammelbänden Internetaktivitäten von oiip-mitarbeiterinnen Lehre und betreute Forschung Öffentlichkeitsarbeit Veranstaltungen Politische Privatissima Veranstaltungskooperationen Teilnahme an externen Konferenzen und Veranstaltungen Dienstreisen und Forschungsaufenthalte Briefings und Gutachtertätigkeit Medienberichterstattung Zur Finanzierung des Instituts Mitgliedschaft am oiip oiip MitarbeiterInnen

4 oiip Leitbild Das Österreichische Institut für Internationale Politik (oiip) ist eine unabhängige außeruniversitäre wissenschaftliche Forschungseinrichtung mit Sitz in Wien. Der Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit liegt statutengemäß im Bereich internationale Politik mit Fokus auf angewandte Grundlagenforschung und politikorientierte Analysen. Das oiip ist einerseits ein Forschungsinstitut, das auch policy orientiert ist und Beratungstätigkeit durchführt, andererseits ist es eine akademischwissenschaftliche Institution, die in enger Verbindung mit der Universität Wien forscht und lehrt. International tätig ist das Institut durch die Teilnahme der Mitglieder an internationalen Konferenzen und durch Beiträge in internationalen Publikationen. Das oiip fördert Dialog und Diskurs. Die Wissenschaftler des Instituts werden regelmäßig von der öffentlichen Hand wie auch von politischen Entscheidungsträgern zu Beratungstätigkeiten herangezogen. Die Leistungen des oiip umfassen Angewandte Grundlagenforschung und politik-orientierte Forschung Beobachtung politischer Prozesse und der internationalen politischen Entwicklung Wissenschaftsvermittlung, Vortragstätigkeit und Konferenzteilnahme Politische Beratung und Mediation Publikation von Forschungsergebnissen und aktuellen Analysen Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen Lehre und Forschungspraktika Betreuung von Doktor- und Masterarbeiten Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses Fachinformationen für JournalistInnen (Hintergrundgespräche) 4

5 Die Forschungsschwerpunkte des oiip Die Arbeit des oiip gliedert sich in drei Forschungsbereiche. Der Forschungsbereich Global Security Governance fokussiert auf die konzeptionelle und epistemische Ebene der internationalen Governance von Sicherheit. Power Transition and Diffusion beschäftigt sich mit den Prozessen der Machtverteilung und Machtdiffusion auf mehreren Ebenen, Comparative Foreign & Security Policy Analysis auf die konkrete Ausgestaltung von darin stattfindenden Politiken auf regionaler, staatlicher und substaatlicher Ebene im Vergleich. 1. Global Security Governance Zu Beginn des 21. Jahrhunderts befindet sich die Welt in einem tiefgreifenden Wandlungsprozess. Mehr denn je sind Ereignisse und Entwicklungen interdependent. Die vielschichtigen, zum Teil neuen Herausforderungen, können nicht unilateral gelöst werden. Es kommt zu Verschiebungen in der Geometrie der Machtverhältnisse; eine Vielzahl staatlicher und nicht-staatlicher Akteure gewinnt an Bedeutung. Dies beinhaltet sowohl die Auseinandersetzung mit theoretischen Ansätzen als auch realpolitische Analysen von Themen wie humanitärer Interventionen, nuklearer Abrüstung und Nichtverbreitung und Internetsicherheit. 5

6 Die in diesem Bereich bearbeiteten Themen sind: Internationale Institutionen Resilienz / Statebuilding / Peacebuilding Humanitäre Intervention / Schutz von Zivilisten Abrüstung, Nukleare Non-Proliferation, Rüstungskontrolle Cybersicherheit / Internet-Governance Schutz kritischer Infrastruktur International Technology Governance 2. Power Transition and Diffusion Beim Forschungsbereich Power Transition and Diffusion geht es um die Analysen von prozesshaften Verschiebungen von Machtverhältnissen auf verschiedenen globalen, staatlichen und regionalen Ebenen. Einerseits entstehen neue globale Akteure, andererseits findet eine Diffusion von Macht hin zu sozialen Bewegungen und nicht-staatlichen Akteuren in Form von politischen Reform- und Transformationsprozessen statt. Die in diesem Bereich bearbeiteten Themen sind: Die globale Rolle der USA Emerging Powers Soziale Bewegungen und nicht staatliche Akteure Islamismus Politische Reform- und Transformationsprozesse Verhandlungsprozesse in Post-Konfliktsituationen 3. Comparative Foreign & Security Policy Analysis Der Forschungsbereich Comparative Foreign and Security Policy Analysis setzt sich auf der methodischen Ebene mit der Umsetzung von Konzepten im Policy Bereich auseinander. Mit einem vergleichenden Ansatz wird die konkrete Ausgestaltung von Politiken auf regionaler, staatlicher und substaatlicher Ebene analysiert. Untersucht werden Wirkungen und Umsetzungsmöglichkeiten gesamtstaatlicher Ansätze, neue außenpolitische Themenbereiche wie die Wissenschafts- und Technologieaußenpolitik sowie Fragen regionaler und integrativer Aspekte von Außenpolitik. Die in diesem Bereich bearbeiteten Themen sind: Österreichische Außen- und Sicherheitspolitik Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU Vergleichende Regionalforschung Sicherheitskonzepte im Vergleich Vergleichende Kriegs- und Konfliktursachenforschung Fragile Staatlichkeit 6

7 Wichtige Forschungsvorhaben und Beratungsleistungen 2012 Forschungsbereich: Global Security Governance KIRAS-Projekt Cyber Attack Information System (CAIS) Als Projektpartner des Austrian Institute of Technology (AIT) sollen im Rahmen des Österreichischen Förderungsprogramms für Sicherheitsforschung (KIRAS) internationale Aktivitäten in diesem Bereich untersucht, Bedrohungsanalysen erarbeitet und Datenschutzaspekte näher beleuchtet werden. Finanziert durch: KIRAS/FFG Laufzeit: Oktober Oktober 2013 (wird voraussichtlich verlängert) Projektleiter: Alexander Klimburg Projektmitarbeiter: Philipp Mirtl Begleitung nationale Cybersicherheitsstrategie Policy-Beratung und begleitende Unterstützung bei der Erstellung der österreichischen IKT- Sicherheitsstrategie (AP 1) sowie die damit zusammenhängende Erörterung der sicherheitspolitischen Bedeutung des Begriffes der Resilienz und deren Verknüpfung mit dem Schutz kritischer Infrastruktur sowie andere Sicherheitsthemen (AP 2). Finanziert durch: Bundeskanzleramt Laufzeit: November Dezember 2012 Projektleiter: Alexander Klimburg Projektmitarbeiter: Jan Pospisil, Philipp Mirtl National Cyber Security Framework Manual (NCSFM) Das Projekt bestand aus drei begleitenden Workshops sowie einer abschließenden Publikation. Neben Alexander Klimburg, der als Projektleiter fungierte, waren daran international anerkannte Experten aus den USA, Niederlanden, England, Schweiz u.a. tätig. Während der erste Workshop in Österreich (Wien, Schloss Laudon) stattfand, wurde der zweite in Schweden, und der dritte schließlich in der Schweiz abgehalten. Bei der abschließenden Publikation handelt es sich um eine wissenschaftliche Auseinandersetzung über die wichtigsten Bestandteile nationaler Cyber-Sicherheit. Dies umfasst bspw. strategische Zielsetzungen, verschiedene Stakeholdergruppen oder organisatorische Strukturen. Finanziert durch: NATO Science for Peace Programme Laufzeit: Februar Dezember 2012 Projektleiter: Alexander Klimburg Projektmitarbeiter: Philipp Mirtl (u.v.m.) IKT-Sicherheitsportal Das IKT-Sicherheitsportal bietet ein elektronisch abrufbares Internetportal für Themen rund um die Sicherheit der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Mitarbeit/im Auftrag des Bundeskanzleramtes Laufzeit: ab September 2012 [Online seit 25. Februar 2013] Redakteure: Alexander Klimburg, Philipp Mirtl Resilienz in der österreichischen Sicherheitspolitik Beratungsleistung über die internationale Debatte über Resilienz und mögliche Implikationen des Konzeptes für die öst. Sicherheitspolitik für das Bundeskanzleramt Finanziert durch: Bundeskanzleramt Laufzeit: Dezember 2011 Juni 2012 Projektmitarbeiter: Alexander Klimburg, Jan Pospisil Resilience and the Negotiation of Fragile Statehood Kumulatives Habilitationsprojekt an der Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft von Jan Pospisil Turkey and the Atom against the Backdrop of Domestic Change and External Uncertainties Dissertationsprojekt von Hakan Akbulut 7

8 Forschungsbereich: Power Transition and Diffusion Friedensprozessdynamiken in gewaltsamen Mehrparteienkonflikten Ziel des Projektes ist die Erforschung der spezifischen Dynamiken und Wechselwirkungen in Friedensverhandlungen und -prozessen in Kontexten, in denen mehrere unterschiedliche bewaffnete Akteure aktiv sind. Finanziert durch: Jubiläumsfonds der OeNB Laufzeit: Jänner 2012 Dezember 2013 Projektleiter: Otmar Höll Projektmitarbeiter: Jan Pospisil, Stefan Khittel Friedensentwicklung und Konflikttransformation in der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit Beratungsleistungen als Subauftrag des Rahmenvertrags zu Good Governance und Menschenrechten, vergeben von der Austrian Development Agency an das Boltzmann Institut für Menschenrechte. Im Auftrag von: ADA/BIM Laufzeit: Jänner 2012 Dezember 2014 Projektmitarbeit: Jan Pospisil Tunisia at the Crossroads Studie im Auftrag der OMV Autor: Cengiz Günay in Zusammenarbeit mit Ilhem Ajili und Sarah Ponesch Laufzeit: Oktober 2012 Jänner 2013 Islamismus als transnationale Bewegung Habilitationsprojekt von Gengiz Günay an der Universität Wien Forschungsbereich: Comparative Foreign & Security Policy Analysis Westbalkan Zukunftsanalyse Mitarbeit an der gesamtstaatlichen Strategiegruppe (interministeriell) zum Westbalkan und Erarbeitung von Zukunftsanalysen Im Auftrag des Bundeskanzleramtes Laufzeit: Oktober - November 2012 Mitarbeit: Vedran Dzihic Bilanz und Zukunft des Westbalkans: Ungelöste Grenz- und Minoritätsfragen im Kontext der EU-Beitrittsbemühungen Studie im Auftrag des Bundeskanzleramtes Laufzeit: August November 2012 Autor: Vedran Dzihic Nukleare Non-Proliferation und Abrüstung Laufende Forschungsarbeit zu diesem Thema von Hakan Akbulut Türkische Außen- und Sicherheitspolitik Laufende Forschungsarbeit zu diesem Thema von Hakan Akbulut Zypernkonflikt Laufende Forschungsarbeit zu diesem Thema von Hakan Akbulut Weiterführung des Forschungsschwerpunkts Wissenschafts- und Technologieaußenpolitik (WTAP) Der Schwerpunkt in diesem Jahr lag auf den Wissenschafts- und Technologiekooperationen mit China. Endergebnis des Arbeitsjahres ist ein Bericht für das bmvit (im Entwurf im Dezember 2012 vorgelegt, Finalisierung im Februar 2013). Finanziert durch: BMVIT 8

9 Laufzeit: Jänner 2012 Dezember 2012 (verlängert bis ) Autorinnen: Ruth Müller, Lisa Sigl, Carmen Heidenwolf Analytische Beratung zur österreichischen FTI-Außenpolitik in Bezug auf Drittländer Das Projekt fokussiert auf einer analytischen Input- und Prozessbegleitung im Bereich FTI- Internationalisierung. Als Abschluss des Moduls 1 wurde der erste Zwischenbericht zu Außenaktivitäten und strategische Überlegungen zu Internationalisierung (EU-Drittländer) in Forschung, Technologie und Innovation. Bestandaufnahme österreichischer Stakeholder erstellt. Den Abschluss des Moduls 2 stellt der Bericht Österreich und vergleichbare Länder dar und wird im Februar 2013 fertiggestellt. Im Rahmen dieses Moduls wurde gemeinsam mit dem ZSI ein ExpertInnenworkshop organisiert, zu dem internationale ExpertInnen aus dem FTI Bereich eingeladen wurden. Im Auftrag des BMVIT/BMWF, Kooperationspartner: ZSI (Zentrum für soziale Innovation) Laufzeit: März Juni 2013 Projektmitarbeiterinnen: Ruth Müller, Carmen Heidenwolf, Lisa Sigl Forschungsverwandte Tätigkeiten im oiip 2012 Anna Lindh Foundation Das oiip fungiert seit 2012 im Rahmen der Anna Lindh Foundation als Head of Network für Österreich. Die Anna Lindh Foundation mit Sitz in Alexandrien widmet sich dem interkulturellen Dialog zwischen Europa und dem mediterranen Raum. Als Head of Network (betreut durch Cengiz Günay, oiip) veranstaltet das oiip Zusammenkünfte zwischen Vertretern der österreichischen Civil Society, baut nationale Netzwerke auf und hält den Kontakt sowohl mit anderen nationalen Netzwerken als auch mit der Stiftungszentrale. Cengiz Günay ist auch Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Anna Lindh Report on Intercultural Dialogue. Young Leaders Austauschprogramm Österreich Indien 2012 erhielt das Institut vom österreichischen Parlament den Auftrag, ein Konzept zur Vertiefung der Beziehungen zwischen der Republik Österreich und der Republik Indien mittels eines Young Leaders Austauschprogramms zu erarbeiten. Der Auftrag verlangte nicht nur die Erarbeitung von Vorschlägen zur Gestaltung eines solchen Programms, sondern auch die Auswahl und den Kontakt mit einzubindenden Organisationen und Institutionen, Sponsorensuche, Budgeterstellung, Erarbeitung von Auswahlkriterien für am Programm teilnehmende Young Leaders etc. Die Studie wurde von einem Mitarbeiterteam des oiip erarbeitet und wird nun als Grundlage für weiterführende Gespräche zwischen der österreichischen und der indischen Parlamentspräsidentin dienen. COST- Action is0805 New Challenges of Peacekeeping and the European Union s Role in Multilateral Crisis Management Seit 2009 ist das oiip in der Person von Stefan Khittel im Management Committee der COST-Action is805 vertreten. Dieses Netzwerk sollte die gemeinsame EU-Policy im Bereich multilateraler Friedensmissionen und Kriseneinsätzen analysieren und wenn möglich Vorschläge für eine Koordinierung sowie Vereinheitlichung erarbeiten. Die Abschlusskonferenz der COST-Action findet im März 2013 in Wien statt. 9

10 Wissenschaftliche Publikationen Eigenpublikationen des oiip oiip Jahrbuch ADD-ON 12 Wiener Beiträge zur internationalen Politik, herausgegeben von Katrin Alas, Cengiz Günay, Jan Pospisil, facultas Verlag 2012 oiip Arbeitspapiere im Eigenverlag Alexander Klimburg/ Philipp Mirtl: Cyberspace and Governance: A Primer, oiip-working paper no. 65, September 2012 Jan Pospisil: Schneller, höher, stärker im globalen Vergleich. Eine empirische Analyse der Olympischen Spiele 2010/2012 ; oiip-arbeitspaper 66, September 2012 oiip Kurzanalysen / Policy Papers im Eigenverlag Januar 2012 Cengiz Günay: Türkei Defizite der Demokratie, Kurzanalyse Februar 2012 Jan Pospisil: Eiskalte Interdependenzen: Der Südsudan radikalisiert seine politische Neuorientierung an der Erdölfront, Kurzanalyse März 2012 Cengiz Günay: Ägypten von der Revolution zur islamischen Demokratie?, Kurzanalyse März 2012 Gerhard Mangott: Putin 2.012, Kurzanalyse März 2012 Heinz Gärtner: Deterrence and Disarmament, Kurzanalyse Juni 2012 Hakan Akbulut: Von der Vormundschaft zur Normalisierung in den zivil-militärischen Beziehungen in der Türkei, Policy Paper 5/2012 Juni 2012 Hakan Akbulut/ Heinz Gärtner: Die NATO nach dem Gipfel in Chicago 2012, Policy Paper 7/2012 Juni 2012 Vedran Dzihic: Serbien nach den Wahlen Neue Konstellation, gleiche Problemlagen, Policy Paper 6/2012 Juli 2012 Vedran Dzihic: Ein Plädoyer für die EU-Erweiterung: Warum es zum europäischen Erweiterungsprojekt am Westbalkan keine Alternative gibt, Policy Paper 07/12 September 2012 Hakan Akbulut: Die Obama-Jahre: A Season for Disarmament?, Policy Paper 8/2012 September 2012 Ruth Müller: Wissen und Forschen in einer globalisierten Welt, Policy Paper 9/

11 Oktober 2012 Cengiz Günay: Interdependenzen: Wie die Dynamiken des Syrienkonfliktes den Demokratisierungsprozess in der Türkei gefährden, oiip- Policy Paper 10/2012 Dezember 2012 Vedran Dzihic: Ein Plädoyer für die EU-Erweiterung: Warum es zum europäischen Erweiterungsprojekt am Westbalkan keine Alternative gibt, Policy Paper 10/2012 Dezember 2012 Alexander Klimburg/ Philipp Mirtl: National Cyber Security and Power Diffusion (NCSFM)" Policy Paper Wissenschaftliche Bücher von oiip MitarbeiterInnen Heinz Gärtner Der amerikanische Präsident und die neue Welt (The American President and the New World), lit- Verlag: Münster, 2012 Cengiz Günay Die Geschichte der Türkei Von den Anfängen der Moderne bis heute. UTB -Böhlau Verlag, 2012 Alexander Klimburg (Ed.) National Cyber Security Framework Manual. NATO CCD COE Publication, Tallinn 2012 Wissenschaftliche Publikationen in Fachzeitschriften und Sammelbänden Hakan Akbulut Zur Normalisierung der zivil-militärischen Beziehungen in der Türkei. in: Leiße, Olaf (Hg.): Die Türkei im Wandel. Innen- und außenpolitische Dynamiken eines aufstrebenden Landes. Nomos: o.o., 2013 Die Vereinten Nationen und die nukleare Bedrohung Was macht Österreich? in: Troy, Jodok (Hg.): Im Dienst der internationalen Gemeinschaft Österreich in den Vereinten Nationen. Innsbruck University Press: Innsbruck, 2013 (gemeinsam mit Heinz Gärtner) Global Zero bleibt ferne Zukunftsvision: Zum Stand der nuklearen Abrüstung und Rüstungskontrolle zwischen den USA und Russland in: Günay, Cengiz; Pospisil, Jan (2013): Add-On 12: 2012 Jahrbuch/Yearbook oiip - Wiener Beiträge zur Internationalen Politik. Facultas WUV: Wien, 2013, S John Bunzl Der Feind meines Feindes ist mein Freund? Islamophober Populismus und Israel. in: Farid Hafez (Hrsg.), Jahrbuch für Islamophobieforschung 2012, new academic press, Wien 2012, S Vedran Dzihic Bosnien-Herzegowina: Wie die Ermüdung und die Inkonsistenz der intervenierenden Macht die politische Krise im Land vertiefen, in: Cengiz Günay, Jan Pospisil (Hg.): Power Transition and Diffusion, ADD-ON 12. Wiener Beiträge zur Internationalen Politik, Wien 2013, S Odnos medija Republike Srpske prema pravosudju Bosne i Hercegovine ( Das Verhältnis der Medien der Republika Srpska gegenüber den Justizorganen von Bosnien und Herzegowina ), in: Edin Sarcevic (Hg.): Pravosudje u medijima (Justiz in den Medien), Fondacija Centar zu Javno Pravo, Sarajevo 2012, S Failing Promises of Democracy: Structural Preconditions, Political Crisis and Socio-Economic Instability in Bosnia and Herzegovina. Southeastern Europe No.36 (2012), Introduction to Journal of Ethnopolitics and Minority Issues in Europe: Special Issue Vol 11, 3/2012: The Europeanization of Minority Issues in the Western Balkans, Guest Editors: Florian Bieber und Vedran Dzihic, pp

12 Bosnien-Herzegowina, in: Werther-Pietsch/Ritzer (Hg.): Failed States Staatsaufbau als Konfliktprävention, NWV, Wien -Graz 2012 Human Rights from an International Perspective, in: Manfred Nowak/Karolina M. Januszewski/Tina Hofstätter (eds.): All Human Rights for All. Vienna Manual on Human Rights, NWV, Vienna-Graz 2012, pp Democratisation and Human Rights, in: Manfred Nowak/Karolina M. Januszewski/Tina Hofstätter (eds.): All Human Rights for All. Vienna Manual on Human Rights, NWV, Vienna- Graz 2012 pp Sondernummer der Zeitschrift Journal of Ethnopolitics and Minority Issues in Europe: Special Issue Vol 11, 3/2012: The Europeanization of Minority Issues in the Western Balkans (gemeinsam mit Florian Biber herausgegeben) Heinz Gärtner Nach den US-Wahlen, ( After the US-elections ) in: International, vol. IV 2012 The Responsibility to Protect (R2P) and Libya. co-authored with Manfred Nowak. ARIEL, vol. 16, 2011/2012 Die Vereinten Nationen und die nukleare Bedrohung Was macht Österreich? ( The UN and the Nuclear Threat Austria s Reactions.) in: Im Dienst der internationalen Gemeinschaft: Österreich in den Vereinten Nationen (The UN, The International Community and Austria), Jodok Troy (Hg.) co-authored with Hakan Akbulut Deterrence and Disarmament. in: Europe s World online. February 26, 2012 Wer ist der bessere Präsident? Ausblick auf die Wahlen in den USA 2012, Politische Studien (January February 2012) Cengiz Günay Egypt: The marriage of Islamism and the system, Policy Brief Global Political Trends Center (GPoT)/PB No. 32, Mai 2012 Otmar Höll Einführung, in Add-on 11. Wiener Beiträge zur Internationalen Politik. Katrin Alas/Cengiz Günay/Jan Pospisil (Hrsg.), Facultas, Wien 2012, S Gelebte Solidarität? Die neue Sicherheitsstrategie als Leitfaden zur Gestaltung des internationalen Engagements Österreichs. in: Wiener Blätter zur Friedensforschung 149, 4/2011, S Paul Luif The Socio-Economic Effects of Peacekeeping. in: Katrin Alas/Cengiy Günay/Jan Pospisil (Hrsg.), ADD-ON Jahrbuch/Yearbook oiip. Wiener Beiträge zur Internationalen Politik. Viennese Contributions to International Affairs, Facultas.wuv, Wien 2012, p Österreich und die europäische Integration, in: Einsichten und Perspektiven. Bayerische Zeitschrift für Politik und Geschichte, 2/2012, S Austria and Central Europe. in: Zlatko Sabic/Petr Drulák (eds.), Regional and International Relations of Central Europe, Palgrave Macmillan, Basingstoke New York, 2012, pp Österreich. in: Werner Weidenfeld/Wolfgang Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2011, Nomos, Baden-Baden 2012, S Alexander Klimburg Gesamtstaatliche Ansätze zur Cybersicherheit. Erfahrungen aus Österreich, in: Johan Pucher, Johann Frank, Strategie und Sicherheit 2012, Böhlau Verlag, Wien et al., 2012, S Jan Pospisil Internationales Strafrecht und die Anklage von Genozid : Der IStGH und sein Fall Bashir. In: Arno Pilgram et al. (Hg.), Einheitliches Recht für die Vielfalt der Kulturen? Strafrecht und Kriminologie in Zeiten transkultureller Gesellschaften und transnationalen Rechts, Reihe: Schriften zur Rechts- und Kriminalsoziologie, Bd. 4, LIT Verlag, Münster 2012, S Sudan, Südsudan. in: Ursula Werther-Pietsch und Thomas Ritzer (Hg.): Failed States Staatsaufbau als Konfliktprävention. NWV, Wien 2012, gemeinsam mit Gerald Hainzl, S

13 Ruth Müller Collaborating in Life Science Research Groups: The Question of Authorship. in: Higher Education Policy 25, , 2012 Life at the bottleneck. Postdocs, career pressures and peer relationships. Contribution for Science Careers On Becoming a Distinguished Scientist. Careers, Individuality and Collectivity in Postdoctoral Researchers Accounts on Living and Working in the Life Sciences. Doctoral Thesis, Universität Wien, Juni 2012 Internetaktivitäten von oiip-mitarbeiterinnen AUT-Hub2 to the Baku Internet Governance Forum 2012 Als Diskussionsplattform dient das Internet Governance Forum (IGF) nicht nur dem gemeinsamen Informationsaustausch sondern auch der Bewusstseinsbildung über aktuelle Entwicklungen im Bereich Internet Governance. Interessierten Teilnehmern in Österreich wird über einen österreichischen Internet-Knotenpunkt (Netzknoten) sowohl eine Plattform zur nationalen und internationalen Vernetzung geboten, wie auch die Möglichkeit, sich aktiv am diesjährigen IGF in Baku, Aserbaidschan, zu beteiligen. Finanzierung: Eigenleistung oiip Vernetzung: oiip-baku Datum: 8. November 2012, 08:00-18:00 Uhr Organisation: Alexander Klimburg, Philipp Mirtl Islamism in Egypt: The long road to integration LSE Ideas Blog: Cengiz Günay Nationale IKT-Sicherheitsstrategie Österreich Bundeskanzleramt, Digitales Österreich, Redaktionsmitarbeit: Alexander Klimburg & Philipp Mirtl 13

14 Lehre und betreute Forschung Hakan Akbulut Wintersemester 2011/12: Disarmament and Arms Control (Elective Course), Stadtschlaining, European Peace University - Private University (EPU) Vedran Dzihic Wintersemester 2012/13: Bachelorseminar, Wien, Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien Wintersemester 2012/13: Seminar: Krise oder Konsolidierung der Demokratie? - Tendenzen im europäischen Osten und Südosten, Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien Wintersemester 2012/13: Vorlesung: Nationalismus und Staatenbildung, MA Balkan Studies, Universität Wien Wintersemester 2012/13: Vorlesung: Human Rights and International Relations, MA Viennese Master of Human Rights, Leitung Manfred Nowak, Universität Wien Wintersemester 2012/13: Blockvorlesung: Kosovo Historical and current developments, MA Viennese Master of Human Rights, Leitung Manfred Nowak, Universität Wien Heinz Gärtner Wintersemester 2011/12: Core course: Theorien der internationalen Beziehungen (Theories of IR), Vienna School of International Studies (Diplomatic Academy) Wintersemester 2011/12: Master & Dissertationsseminar, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2011/12: Seminar: Theorien der internationalen Beziehungen, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Sommersemester 2012: Master & Dissertationsseminar, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2011/12: Seminar: A Simulation: Negotiations on Iran s and North Korea s nuclear weapons programs at the University of Vienna, Department for Political Science Wintersemester 2011/12: Kurs: Theorien der internationalen Beziehungen und Sicherheitskonzepte, 19. Generalstabskurs an der Landesverteidigungsakademie Wintersemester 2011/12: Core course: Theorien der internationalen Beziehungen (Theories of IR) at the Vienna School of International Studies (Diplomatic Academy) Wintersemester 2011/12: Master & Dissertationsseminar, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2011/12: Seminar: Theorien der internationalen Beziehungen, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2011/12: Vorlesung: Grundlagen der US Außenpolitik, Donau-Universität Krems, Department for European Integration and Economic Law Sommersemester 2012: Seminar: The US Election Campaign A Simulation at the University of Vienna, Department for Political Science Sommersemester 2012: Vorlesung: Die US Politik gegenüber dem Iran (Teil des wehrpolitischen Seminars an der Militärakademie (Military Academy) in Wiener Neustadt, Wintersemester 2012/13: Core course: Theorien der internationalen Beziehungen (Theories of IR) at the Vienna School of International Studies (Diplomatic Academy) Wintersemester 2012/13: Master & Dissertationsseminar, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2012/13: Seminar: Theorien der internationalen Beziehungen, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Cengiz Günay Wintersemerster 2011/2012: Ring-Vorlesung: Der Arabische Frühling - Der Nahe Osten im Umbruch, Universität Wien, Politikwissenschaft Wintersemester 2011/2012: Seminar: Gesellschaftliche und politische Transformationsprozesse im Nahen Osten. Eine Analyse der Chancen und Hindernisse für Demokratie in nahöstlichen Gesellschaften, im Spannungsverhältnis zwischen Zivilgesellschaft 14

15 - Autoritarismus Islam Säkularismus und Nationalismus anhand der Fallbeispiele: Ägypten, Türkei und Syrien, Universität Wien, Internationale Entwicklung Sommersemester 2012: Ring-Vorlesung: Der Arabische Frühling - Der Nahe Osten im Umbruch, Universität Wien, Politikwissenschaft Sommersemester 2012: Seminar: Gesellschaftliche und politische Transformationsprozesse im Nahen Osten. Eine Analyse der Chancen und Hindernisse für Demokratie in nahöstlichen Gesellschaften, im Spannungsverhältnis zwischen Zivilgesellschaft - Autoritarismus Islam Säkularismus und Nationalismus anhand der Fallbeispiele: Ägypten, Türkei und Syrien, Universität Wien, Internationale Entwicklung Wintersemester 2012/2013: Vorlesung über ausgewählte Aspekte der modernen Türkei, Universität Wien, Institut für Orientalistik, Turkologie Wintersemester 2012/2013: Seminar, Gesellschaftliche und politische Transformationsprozesse im Nahen Osten, Universität Wien, Internationale Entwicklung Carmen Heidenwolf Sommersemester 2012: Gemeinsam sind wir stark, gemeinsam haben wir Rechte gemeinsam mit Philipp Mirtl, Ursula Werther-Pietsch (BMEiA) und Susanne Paschke (Südwind), Universität Wien, Kinderuni 2012 Otmar Höll Wintersemester 2011/12: Master-Seminar/Privatissimum für MA-und PhD-StudentInnen Universität Wien Wintersemester 2011/12: Seminar: Umfassende Sicherheit (gem. mit Jun Saito), Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2011/12: Internationale Politik, Universität Wien, Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft Wintersemester 2011/12 und Sommersemester 2012: Privatissimum für DiplomandInnen, MasterstudentInnen und DissertantInnen, Universität Wien Sommersemester 2012: Seminar: Konflikte in Afrika, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Sommersemester 2012: Internationale Politik und Entwicklung, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Sommersemester 2012: (6./7.2012) Einführungsblock International Relations in den Lehrgang, Donau Universität Krems Sommersemester 2012: (28. Juni 2012) Referat in der Ringvorlesung: Arabischer Frühling Der Nahe Osten im Umbruch zum Thema: Das Internationale System und der Arabische Frühling, Universität Wien Sommersemester 2012: (21. April 2012) Internationale Entwicklungszusammenarbeit, Institut für Europarecht und Europäische Integration der Donauuniversität Krems Wintersemester 2012/13: Seminar: Umfassende Sicherheit/Sicherheitspolitik, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2012/13: Vertiefungsseminar für MasterstudentInnen und DissertantInnen: Weltpolitik im Umbruch?, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2012/13: DissertantInnen/Masterseminar, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Stefan Khittel Wintersemester 2011/12: Seminar: Visual Anthropology and the Postcolonial Universität Wien, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie Wintersemester 2011/12: Seminar: Postcolonial Entanglements Universität Wien, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie Wintersemester 2011/12: Seminar: Nach dem Krieg - Frieden und Entwicklung? Wissenschaftliche und politische Debatten Universität Wien, Institut für Internationale Entwicklung Wintersemester 2011/12: Arbeitsgemeinschaft: Einführung in die Internationale Entwicklung Universität Wien, Institut für Internationale Entwicklung Sommersemester 2012: Seminar: Soziale Utopien im Postdevelopment. Von der "möglichen anderen Welt" zum "guten Leben", Universität Wien, Institut für Internationale Entwicklung 15

16 Sommersemester 2012: Vorlesung: Postcolonial Theory and Anthropological Practices Universität Wien, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie Sommersemester 2012: Arbeitsgemeinschaft: Einführung in die Internationale Entwicklung Universität Wien, Institut für Internationale Entwicklung Wintersemester 2012: Vorlesung: Introducción a las Ciencias Sociales en América Latina (Einführung in die Sozialwissenschaften in Lateinamerika) Universidad Pontificia Bolivariana, Escuela de Ciencias Sociales, Medellín Paul Luif Sommersemester 2012: Seminar: Die innere und äußere Sicherheit der Europäischen Union, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2012/13: Seminar: Die Außen- und Sicherheitspolitik kleinerer europäischer Staaten, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft, Wintersemester 2012/13: Bachelorseminar, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft, Wintersemester 2012/13: Master- & /Dissertationsseminar, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Philipp Mirtl Wintersemester 2011/12: Tutor mit Daniel Görgl, Politikwissenschaftliche Aspekte der Internationalen Entwicklung, Universität Wien, Institut für Internationale Entwicklung Sommersemester 2012: Gemeinsam sind wir stark, gemeinsam haben wir Rechte gemeinsam mit Carmen Heidenwolf, Ursula Werther-Pietsch (BMEiA) und Susanne Paschke (Südwind), Universität Wien, Kinderuni 2012 Ruth Müller Wintersemester 2012/13: Vorlesung: Gender in Science, Universität Wien, Fakultät für Lebenswissenschaften Wintersemester 2012/13: Vorlesung: Zentrale Fragen der Gender Studies in den Naturwissenschaften, Universität Wien, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie Wintersemester 2012/13: UK Wissenschaft-Technologie-Geschlecht, Universität Wien, Institut für Wissenschaftsforschung Jan Pospisil Wintersemester 2011/12: Vorlesung: Konzepte in der Politikwissenschaft, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2011/12: Vorlesung, Internationale Beziehungen, Lehrgang Public Communication, Universität Wien, Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaften Sommersemester 2012: Masterseminar: Sicherheitspolitische Theorien und Theorienentwicklungen, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Sommersemester 2012: Kurs: Theorie und Empirie Internationaler Politik, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2012/13: Kurs: Theorie und Empirie Internationaler Politik, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2012/13: Spezialvorlesung: Konzepte in der Politikwissenschaft, Universität Wien, Institut für Politikwissenschaft Wintersemester 2012/13: Vorlesung: Internationale Beziehungen, Lehrgang Public Communication, Universität Wien, Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaften 16

17 Öffentlichkeitsarbeit Homepage Ein wichtiges Instrument der Öffentlichkeitsarbeit des Instituts ist die Homepage. Neben generellen Informationen über das Institut, die MitarbeiterInnen und das Forschungsprogramm werden auf der Homepage auch die Veranstaltungen des oiip angekündigt. Im Anschluss an Podiumsdiskussionen, die hauptsächlich vom oiip organisiert werden, werden Zusammenfassungen samt Foto- oder Filmmaterial auf der Homepage publiziert. Außerdem werden aktuelle Stellungnahmen zu wichtigen Ereignissen der internationalen Politik veröffentlicht und freigegebene Studien der MitarbeiterInnen sowie alle oiip-publikationen (Kurzanalysen, Arbeitspapiere, Berichte, Kommentare) sind von der Homepage abrufbar. Die Homepage wurde 2012 von Katrin Alas und Daniela Härtl betreut. Newsletter Seit 2011 gibt das Institut einen elektronischen Newsletter heraus. Dieser wird an alle im oiip-verteiler vermerkten Adressen versandt und kann auch auf der Homepage heruntergeladen werden. Neben aktuellen Nachrichten über das Institut und der Institutsarbeit werden im Newsletter kurze Analysen zu aktuellen weltpolitischen Themen und Zwischenergebnisse von laufenden Forschungsarbeiten veröffentlicht. Erscheinungsweise: 3 4 x jährlich Redaktion: Katrin Alas Facebook Das oiip verfügt über eine eigene Facebook-Seite um einerseits auf neue Publikationen und Veranstaltungen hinzuweisen und um andererseits im Austausch mit seinen friends über das Institutsleben zu informieren. Betreuung: Katrin Alas Pressecorner Hier bietet das Institut Journalistinnen und Journalisten die Möglichkeit, rasch auf relevante, im Institut vorhandene Informationen zuzugreifen und mit den Experten und Expertinnen des Instituts in Kontakt zu treten. Medienkooperation Bei Veranstaltungen des Instituts gibt es regelmäßig Kooperationen mit österreichischen Printmedien (2012: Der Standard, Die Presse, Die Furche, Kurier, Profil). Desgleichen haben MitarbeiterInnen des ORF und der genannten Printmedien wiederholt bei Institutsveranstaltungen die Moderation übernommen oder an der Veranstaltung teilgenommen (2012: Georg Hoffmann-Ostenhof, Jan Keetman, Elisabeth Manas, Heinz Nussbaumer, Christoph Prantner, Christian Schüller, Ingrid Steiner-Gashi). 17

18 Veranstaltungen 2012 Hier werden sowohl die Eigenveranstaltungen des oiip als auch jene, die mit Kooperationspartnern durchgeführt wurden, aufgelistet. Januar Conference UN Agencies connecting with Academics and the Civil Society Otmar HÖLL (oiip) Discussants (u.a.): Jens WANDEL (UNDP) Samuel SCHUBERT (Webster University) Heinz GÄRTNER (oiip) 17. Talk "Resource Wars" Fact or fiction? Welcome: Vic HUBER (Austro-American Society) Otmar HÖLL (oiip) Talk by: Johannes POLLAK (Institute for Advanced Studies) Samuel R. SCHUBERT (Webster University) 23. Panel Discussion Trafficking in Human Beings (THB): International Perspectives Arthur HIRSH (Webster University Vienna) Panelists: Elisabeth TICHY-FISSLBERGER (Federal Ministry for European and International Affairs of Austria) Christopher J. HOH (U.S. Embassy in Vienna) Helga KONRAD (oiip) Eva KAUFMANN (LEFÖ-IBF) 23. Talk Civil-Military Cooperation and the 3D Approach - Myth or Reality? Alexander KLIMBURG (oiip) Talk by: Christopher ANKERSEN (Royal Military College of Canada) 27. Podiumsdiskussion Ägypten - ein Jahr danach Eröffnung: Caspar EINEM (oiip) Hossam NASSAR (Vizeminister für Kultur, Ägypten) Khaled SHAMAA (Ägyptischer Botschafter in Wien) Mostafa ABBAS (Präsident des Arabischen Kulturvereins) Cengiz GÜNAY (oiip) Podium: Amr SAAD (Schauspieler) Khaled NABAWY (Schauspieler) Hassan NAFAA (Politikwissenschaftler) Hossam NASSAR (Kulturministerium) Sally TOUMA (politische Aktivistin) Khaled YOUSSEF (Regisseur) 18

19 27. Panel Discussion Nato Operations and the Protection of Civilians: Experiences from Afghanistan, the Balkans ans Libya Welcome: Hans WINKLER (Diplomatic Academy of Vienna) John BARRETT (Ambassador of Canada to Austria) Heinz GÄRTNER (oiip) Panelists: Yves BRODEUR (Ambassador and Permanent Representative of Canada to NATO) Rick FROH (Deputy Assistant General Secretary for Operations) Andreas STUPKA (Institute for Social and Human Sciences) Februar 29. Diskussion Was kann der/die Einzelne für eine nachhaltige Zukunft der Welt tun? Vorbereitungen für die UNO- Nachhaltigkeitskonferenz Rio+20 in Österreich Otmar HÖLL (oiip) DiskutantInnen: Walter Maria STOJAN (Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten) Miroslav POLZER (IAAI Klagenfurt- Ljubljana) Barbara FELKEL (Südwind Agentur & Chairperson des CONGO) Klaus RENOLDNER (Individuelle Lifestyle- und Mobilitätsentscheidungen und globale nachhaltige Entwicklung) Michael PLATZER (ACUNS Vienna) März Workshop Human Security in the Information Society: Regulating Risks Empowering People Welcome: Joseph MARKO (Dean, Faculty of Law, University of Graz) Chair: Wolfgang BENEDEK (University of Graz) Wolfgang SLANY (Technical University of Graz) Matthias C. KETTEMANN (Graz) Vortragende: Maria Eduarda GONCALVES Ines Andrade JESUS (Lisbon) Cristina PACE (Graz, Lisbon) Farhan SAHITO (Graz) Philipp MIRTL (oiip) Nehare ZEGIRAJ, Habit H. HAJREDINI (Kosovo) Gerhard JANDL (Foreign Ministry, Austria) Jörg LEICHTFRIED (EU Parlament) Podiumsdiskussion Brennpunkte der Internationalen Politik: Umbrüche im Nahen Osten und Auswirkungen auf die Geopolitik Der Arabische Frühling, Iran, USA und Sudan Elisabeth Manas, Ö1 Podium: Heinz GÄRTNER (oiip) Jan POSPISIL (oiip) Cengiz GÜNAY (oiip) 19

20 22. Panel Discussion The EU and the "Global Shadows": EU efforts to contain and regulate the illegal trafficking of small arms, drugs and people. A success story? Helga KONRAD (Minister for Women's Issues (retired), International Consultant on Combating Trafficking in Human Beings, Austria) Stefan KHITTEL (oiip) Participants: Helga KONRAD (Minister for Women's Issues (ret.), International Consultant on Combating Trafficking in Human Beings, Austria) Ulrike LUNACEK (Member of the European Parliament of the Greens from Austria) An VRANCKX (Conflict Research Group and Department for Third World Studies at the University of Ghent, Belgium) 26. Ländersymposium Syrien Begrüßung: Bert FRAGNER (Präsident ÖOG) Cengiz GÜNAY (oiip) Symposium: Erik MOHNS (University of Southern Denmark, Zentrum für zeitgenössische Nahost-Studien) André BANK (GIGA-Hamburg, Institut für Nahost-Studien) Cengiz GÜNAY (oiip) Udo STEINBACH (Universität Marburg) 29. Vortrag und Diskussion Risiko und Resilienz: substaatliche Sicherheitspolitik in Afghanistan und Pakistan Jan POSPISIL (oiip) Referent: Florian P. KUHN (Helmut-Schmidt-Universität Hamburg) Discussant: Johannes CHUDOBA (Strategic Planning Adviser, UNO) April 17. Panel Discussion US Elections Left Right Center: Which Way Will It Go? Welcome: Vic HUBER (Austro-American Society) Gregory WEEKS (Research Faculty Webster University) Panelists: Jan KRC (Counselor for Public Affairs, US embassy Vienna) Heinz GÄRTNER (University Vienna, oiip) Michael STEVENS (former Public Affairs Officer of the US Mission to OSCE) 27. Panel Discussion China and Conflict-Affected States: The Case of Sudan and South Sudan Welcome: Ingrid Gazzari, (oiip) Panelists: Bernardo MARIANI (Saferworld China Programme Manager) Jan POSPISIL (oiip) Thomas WHEELER (China Project Coordinator, Saferworld) Xiao YUHUA (Senior Researcher, Institute for African Studies, Zhejiang Normal University) 20

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz)

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) Dr. Reiner Meyer, 2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) 2008 Tätigkeitsbericht: Projekt: Juni 2007 Mai 2008, Schutz kritischer Infrastruktur / SKIT Die Bedrohung

Mehr

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis Werner Ernst University of Innsbruck School of Political Science and Sociology, Department of Political Science Universitätsstraße 15 A-6020 Innsbruck, Austria E-mail: Werner.Ernst@uibk.ac.at Current Position

Mehr

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Department Politische Kommunikation Donau-Universität Krems Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems Tel.: +43 (0)27328932180 peter.filzmaier@donau-uni.ac.at

Mehr

MODUL EUROPÄISCHE UNION: POLITISCHES SYSTEM UND AUßENBEZIEHUNGEN

MODUL EUROPÄISCHE UNION: POLITISCHES SYSTEM UND AUßENBEZIEHUNGEN MODUL EUROPÄISCHE UNION: POLITISCHES SYSTEM UND AUßENBEZIEHUNGEN Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften Institut für Politikwissenschaft FT2011 - BA Staats- und Sozialwissenschaften SEMINAR GOVERNANCE

Mehr

Tür an Tür: Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein,

Tür an Tür: Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein, Tür an Tür: Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein, ÖSTERREICH und DeuTSCHLAND 19.-20.10.2010 Congress centrum alpbach In Kooperation mit Herbert-Batliner-Europainstitut Stiftung universität hildesheim

Mehr

Pressemitteilung & Einladung

Pressemitteilung & Einladung Pressemitteilung & Einladung 27. September 2011 Anne Nörthemann noerthemann@ph-ludwigsburg.de Tel.: (07141)140-780 Feierlicher Auftakt des neuen deutsch-arabischen Studiengangs International Education

Mehr

Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung

Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung» Responsible Investment Banking «ENGLISH EDITION» CSR und Investment & Banking «GERMAN EDITION in Financial Innovation and Positive Impact Investing

Mehr

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Berlin, 20-21 November 2014 Veranstaltungsort: VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin Programm (english version

Mehr

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/ Politikwissenschaft Politikwissenschaftliche Institute in Österreich Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Mehr

Dr. Silvia Michal-Misak Althanstraße 53/6 A-1090 Wien Tel/Fax (1) 319 57 85 Mobil 0676-4642784 e-mail: silvia.michal-misak@univie.ac.

Dr. Silvia Michal-Misak Althanstraße 53/6 A-1090 Wien Tel/Fax (1) 319 57 85 Mobil 0676-4642784 e-mail: silvia.michal-misak@univie.ac. curriculum vitae Persönliche Daten Tätigkeitsbereiche Dr. Silvia Michal-Misak Althanstraße 53/6 A-1090 Wien Tel/Fax (1) 319 57 85 Mobil 0676-4642784 e-mail: silvia.michal-misak@univie.ac.at Nationalität:

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

SoziologInnen in Ungarn

SoziologInnen in Ungarn SoziologInnen in Ungarn Entwicklung Soziologische Ideen und Theorien finden sich bereits in Ungarn im 19./20. Jahrhundert. Die ungarische Soziologie hat somit eine mehr oder weniger lange Tradition und

Mehr

Cyberattacks eine neue Bedrohung für die internationale Sicherheit? Thomas Reinhold, Götz Neuneck UNIDIR, Auswärtiges Amt

Cyberattacks eine neue Bedrohung für die internationale Sicherheit? Thomas Reinhold, Götz Neuneck UNIDIR, Auswärtiges Amt Projekt: Autoren: Partner: Cyberattacks eine neue Bedrohung für die internationale Sicherheit? Politische und technische Möglichkeiten vertrauensbildender Maßnahmen und der Rüstungskontrolle Thomas Reinhold,

Mehr

WIEN STADT DER MENSCHENRECHTE SYMPOSIUM: MENSCHENRECHTE IN DER STADT: EINE STADT FÜR ALLE 10. DEZEMBER 2014, 9:00-17:30

WIEN STADT DER MENSCHENRECHTE SYMPOSIUM: MENSCHENRECHTE IN DER STADT: EINE STADT FÜR ALLE 10. DEZEMBER 2014, 9:00-17:30 WIEN STADT DER MENSCHENRECHTE SYMPOSIUM: MENSCHENRECHTE IN DER STADT: EINE STADT FÜR ALLE 10. DEZEMBER 2014, 9:00-17:30 Welche Relevanz haben Menschenrechte in der Stadt Wien und welche für ihre Bewohner

Mehr

ICME Healthcare informiert

ICME Healthcare informiert ICME Healthcare informiert Das Bundesministerium für Gesundheit und die ICME Healthcare GmbH führten gemeinsam einen Workshop zum Thema Gesundheitssystemvergleich und mögliche Formen der Kooperation durch:

Mehr

: Workshop. Programm. Bonn Symposium 2012 Paradigmenwechsel 2015. Auf dem Weg zu einer neuen Agenda für nachhaltige Entwicklung

: Workshop. Programm. Bonn Symposium 2012 Paradigmenwechsel 2015. Auf dem Weg zu einer neuen Agenda für nachhaltige Entwicklung : Workshop Programm Bonn Symposium 2012 Paradigmenwechsel 2015. Auf dem Weg zu einer neuen Agenda für nachhaltige Entwicklung Deutsche Welle, Bonn 13.-14. November 2012 Gefördert durch: : Dienstag, 13.

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

RA Konstanze Ricken Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH 21.10.2014

RA Konstanze Ricken Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH 21.10.2014 RA Konstanze Ricken Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH 21.10.2014 Der Kampf gegen Korruption kann nur erfolgreich sein, wenn sich alle, d.h. Staaten, internationale Organisationen,

Mehr

Tagungsthema. Tagungsorganisation

Tagungsthema. Tagungsorganisation Tagungsthema Der Europäisierung von Ökonomie und Politik so eine gängige These sei bislang noch keine gleichwertige Europäisierung von Öffentlichkeit gefolgt. Defizite europäischer Öffentlichkeit gelten

Mehr

Long-term Care. Aktiv Altern und Betreuung Widerspruch oder Zukunftsszenario? 10. Nov. 2011 Cityhotel D&C St. Pölten

Long-term Care. Aktiv Altern und Betreuung Widerspruch oder Zukunftsszenario? 10. Nov. 2011 Cityhotel D&C St. Pölten Long-term Care Aktiv Altern und Betreuung Widerspruch oder Zukunftsszenario? 10. Nov. 2011 Cityhotel D&C St. Pölten Eine Veranstaltung der In Kooperation mit Thema und Zielsetzung Langzeitbetreuung wird

Mehr

osze Nomos OSZE-Jahrbuch 2013 Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg / IFSH (Hrsg.)

osze Nomos OSZE-Jahrbuch 2013 Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg / IFSH (Hrsg.) osze 19 Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg / IFSH (Hrsg.) OSZE-Jahrbuch 2013 Jahrbuch zur Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) Nomos

Mehr

Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03

Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03 Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03 Management Recht Politikwissenschaften VWL IT-Kompetenzen Methoden Modul A Modul B Modul C Modul D Grundlagen PM Qualitätsmanagement Rechnungswesen

Mehr

Interaktive Konfliktbearbeitung

Interaktive Konfliktbearbeitung Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung Standort Klagenfurt Interaktive Konfliktbearbeitung Kontakt: Wilfried Graf wilfried.graf@gmail.com Das in Aufbau begriffene Herbert C. Kelman Programm

Mehr

International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization?

International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization? International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization? Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie herzlich zum internationalen Workshop,Mindful

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation

connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation 23 Januar 2014 Internationales Forschungsmarketing Best Practice Workshop Bonn 2 3 Übersicht 1. swissnex: Die Organisation

Mehr

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Profil der engagierten Jugendlichen aged 18 to 25 activ in a youth organisation interested in participation

Mehr

BSPIN Ein Netzwerk stellt sich vor. BSPIN Vorstellung, Biodiversitätsforschung - Quo Vadis?, Yves Zinngrebe

BSPIN Ein Netzwerk stellt sich vor. BSPIN Vorstellung, Biodiversitätsforschung - Quo Vadis?, Yves Zinngrebe BSPIN Ein Netzwerk stellt sich vor 1 Quo Vadis?, Yves Zinngrebe Überblick 1. BSPIN Ein Netzwerk für junge Wissenschaftler Ziele Bisherige Mitglieder Bisherige Aktivitäten 2. Die Rolle junger Wissenschaftler

Mehr

UN PROCUREMENT WELTBANK UND IDB EU/UN SEMINAR WIMI 11. 17. APRIL 2010 NEW YORK, WASHINGTON DC VORLÄUFIGES PROGRAMM

UN PROCUREMENT WELTBANK UND IDB EU/UN SEMINAR WIMI 11. 17. APRIL 2010 NEW YORK, WASHINGTON DC VORLÄUFIGES PROGRAMM EU/UN SEMINAR WIMI VORLÄUFIGES PROGRAMM UN PROCUREMENT WELTBANK UND IDB 11. 17. APRIL 2010 NEW YORK, WASHINGTON DC Außenhandelsstelle Zweigbüro Sonntag, 11. April 2010 15:00 Uhr Ankunft aus Österreich

Mehr

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion ERA Steering Group on Human Resources and Mobility EURAXESS Researchers in Motion Aufgabenbereiche der ERA SG HRM Implementierung der Innovation Union (Commitments 1,4 und 30) und Monitoring des Fortschritts

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

Die NATO und ihr Image. Presentation by Dr. Gerlinde Niehus Head, Corporate Communications, Public Diplomacy Division, NATO HQ

Die NATO und ihr Image. Presentation by Dr. Gerlinde Niehus Head, Corporate Communications, Public Diplomacy Division, NATO HQ Die NATO und ihr Image Presentation by Dr. Gerlinde Niehus Head, Corporate Communications, Public Diplomacy Division, NATO HQ Zur Einstimmung ^ =? Zur Einstimmung Kennen Sie die NATO?? Zur Einstimmung

Mehr

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission U.S. Higher Education - Vielfalt Ich möchte in den USA studieren. Aber an einer wirklich guten Universität.

Mehr

Curriculum Vitae. Zur Person. Familienname: Pambergergasse 9, 8041 Graz. Telefon: +43 (0) 676/ 926 1 629 Fax: +43 (0) 316/ 54 38 249

Curriculum Vitae. Zur Person. Familienname: Pambergergasse 9, 8041 Graz. Telefon: +43 (0) 676/ 926 1 629 Fax: +43 (0) 316/ 54 38 249 Curriculum Vitae Zur Person Vorname: Familienname: Alexander CEH Adresse: Pambergergasse 9, 8041 Graz Telefon: +43 (0) 676/ 926 1 629 Fax: +43 (0) 316/ 54 38 249 Email: Homepage: alexander.ceh@ceh.at https://www.xing.com/profiles/alexander_ceh

Mehr

UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD)

UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD) UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD) Das internationale Umsetzungsmodell der UNESCO (International Implementation Scheme, IIS, in: 172EX/11) Mag. Gabriele Eschig Generalsekretärin

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Informationen der Nationalen Kontaktstelle "Sicherheitsforschung" möchte ich an Sie weiterleiten:

Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Informationen der Nationalen Kontaktstelle Sicherheitsforschung möchte ich an Sie weiterleiten: EU - 7. RP - Programm KOOPERATION - Themenbereich 10: "Sicherheitsforschung" Zeitplan und Inhalte des 2. Calls "Security Research" Veranstaltungshinweise Wissenswertes zu den Demonstrationsprojekten Wissenswertes

Mehr

Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014

Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014 Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014 Vorstellung des Teams des Club Alpbach Oberösterreich Zur Öffnung des Forums wurden zahlreiche Initiativgruppen (IGs) und Clubs gegründet mittlerweile gibt es

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Studium 2020 Positionen und Perspektiven

Studium 2020 Positionen und Perspektiven Studium 2020 Positionen und Perspektiven Herausforderungen der Internationalisierung und Mobilität am Beispiel Jacobs University Bremen 26./27. Januar 2012, Berlin Dr. Thorsten Thiel Überblick I. Profil

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik. SÜDWIND Dr. Pedro Morazán

BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik. SÜDWIND Dr. Pedro Morazán BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik SÜDWIND Dr. Pedro Morazán BRICS - die neuen Akteure der Entwicklungspolitik Analyse der Stellung der BRICS in der Weltwirtschaft Süd-Süd-Kooperation vs.

Mehr

Entwicklung, führende Institutionen und Charakteristika der Europa-Studien in China

Entwicklung, führende Institutionen und Charakteristika der Europa-Studien in China Entwicklung, führende Institutionen und Charakteristika der Europa-Studien in China Von Prof.Dr. Quancheng Song The Institute for European Studies of Shandong University I. Die Entwicklung der Europa-Studien

Mehr

EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich

EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich Sabine Herlitschka Europäische & Internationale Programme FFG - Forschungsförderungsgesellschaft Seite 1 Seite 1 Der Europäische Forschungsraum

Mehr

baut auf bestehende EU Initiativen wie: (SET-Plan) Ziele des SET-Plans: Convenant of Mayors CONCERTO CIVITAS

baut auf bestehende EU Initiativen wie: (SET-Plan) Ziele des SET-Plans: Convenant of Mayors CONCERTO CIVITAS SMART CITIES News aus Brüssel Vorstellung der aktuellen Aktivitäten auf europäischer Ebene TPSCA Workshop "Smart Cities - Aktuelle Entwicklungen" 20. März 2012 Inhalt 1. Überblick über Smart Cities Netzwerke,

Mehr

Darüber wollen wir mit Ihnen und den geladenen Experten in unserem außenpolitischen

Darüber wollen wir mit Ihnen und den geladenen Experten in unserem außenpolitischen Einladung Fachgespräch Frieden und Sicherheit in Afrika fördern Eigenverantwortung stärken Afrika ist für Deutschland und Europa ein bedeutender Partner auch aus sicherheitspolitischer Perspektive. Deutschland

Mehr

Neue Wege beschreiten

Neue Wege beschreiten INSTITUT FÜR UMWELT- UND TECHNIKRECHT DER UNIVERSITÄT TRIER Neue Wege beschreiten Integratives Denken 1 Inhalt Das Institut für Umwelt- und Technikrecht (IUTR)... 4 Direktoren... 5 Forschung... 6 Graduiertenkolleg...

Mehr

Bildkorrekturen BESTECHEND Korruption und Transparenz in Politik und Wirtschaft

Bildkorrekturen BESTECHEND Korruption und Transparenz in Politik und Wirtschaft Bildkorrekturen BESTECHEND Korruption und Transparenz in Politik und Wirtschaft Konferenz für Nachwuchsjournalistinnen und journalisten 22. - 24. November 2012 im Internationalen Bildungszentrum der Gesellschaft

Mehr

Gemeinsam gegen Menschenhandel Joining Forces against Human Trafficking

Gemeinsam gegen Menschenhandel Joining Forces against Human Trafficking Gemeinsam gegen Menschenhandel Joining Forces against Human Trafficking Einladung und Programm 5. Oktober 2012 Invitation and Programme October 5th, 2012 TASK FORCE MENSCHENHANDEL ÖSTERREICH Gemeinsam

Mehr

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master Gesellschaft und Bildung International Relations: Global Governance and Social Theory Master Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassung... 3 Empfohlene Fähigkeiten...

Mehr

LEBENSLAUF. Ministerpräsident der Republik Lettland (Kabinett Dombrovskis II) Gewähltes Mitglied des Parlaments der Republik Lettland (10.

LEBENSLAUF. Ministerpräsident der Republik Lettland (Kabinett Dombrovskis II) Gewähltes Mitglied des Parlaments der Republik Lettland (10. LEBENSLAUF Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Geburtsort: Staatsangehörigkeit: Familienstand: Valdis Dombrovskis 5. August 1971 Riga, Lettland Lettisch Verheiratet Ausbildung 9.2005-6.2007 9.1997-8.1998

Mehr

EUROPÄISCHE Plattform für Vorausschau und ihre Beziehung zu den Regionen

EUROPÄISCHE Plattform für Vorausschau und ihre Beziehung zu den Regionen EUROPÄISCHE Plattform für Vorausschau und ihre Beziehung zu den Regionen Regionen an der Grenze - Regionale Vorrauschau und Innovationsentwicklung in Ostdeutschland, 20/21 Juni 2005, Berlin Dr. Werner

Mehr

Leadership und die Disziplin von Total Quality Management: Hätte mit TQM die Finanzkrise vermieden werden können?

Leadership und die Disziplin von Total Quality Management: Hätte mit TQM die Finanzkrise vermieden werden können? Jürgen Traub Hauptgastredner, Vorstand, Economic Forum Deutschland e. V. Mit einem Co-Referat von Herrn Manfred de Vries, Deutsche Bank i.r. Leadership und die Disziplin von Total Quality Management: Hätte

Mehr

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic Process control of the equalopportunities work at the University of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic 1 Framework conditions of the equal opportunities work

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive

Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive Workshop Unterstützung gewinnen. Wie gelingt Fundraising? Bundesministerium für Bildung und Forschung HRK Hochschulrektorenkonferenz

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Vorträge und Präsentationen. Lectures and presentations. Conferencias y presentaciones

Vorträge und Präsentationen. Lectures and presentations. Conferencias y presentaciones Vorträge und Präsentationen Lectures and presentations Conferencias y presentaciones Vladimir Kolobov - Fotolia.com 1 Verzeichnis Index Kommende Seminare und Vorträge/ Forthcoming seminars and lectures

Mehr

University Meets Industry

University Meets Industry University Meets Industry Forum für Lebensbegleitendes Lernen und Wissenstransfer unimind 2015/16 University Meets Industry Forum für Lebensbegleitendes Lernen und Wissenstransfer University Meets Industry

Mehr

Programme KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION

Programme KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION & 6. INTERNATIONALE EDEN KONFERENZ 6 TH INTERNATIONAL EDEN CONFERENCE Grenzüberschreitende Abfallverbringung

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015*

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Advanced Computational : Linear and Non-linear Systems of Equations, Approimations, Simulations Advanced Mathematics for Finance Advanced Managerial Accounting

Mehr

Curriculum Vitae. Personal Data: Jens Kai Perret Day of Birth: October, 21 1979 Place of Birth: Velbert

Curriculum Vitae. Personal Data: Jens Kai Perret Day of Birth: October, 21 1979 Place of Birth: Velbert Curriculum Vitae Personal Data: Name: Jens Kai Perret Day of Birth: October, 21 1979 Place of Birth: Velbert Primary and Secondary Education: 1986 1990 Primary School am Baum in Velbert 1990 1999 Secondary

Mehr

How much transnational cooperation does European remembrance require? Caesuras and parallels in Europe

How much transnational cooperation does European remembrance require? Caesuras and parallels in Europe European Remembrance. 2 nd International Symposium of European Institutions dealing with 20 th Century History How much transnational cooperation does European remembrance require? Caesuras and parallels

Mehr

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Zielsetzung & Mitglieder IT applied In VOICE sind ca. 400 Mitglieder und über 250 Fachverantwortliche aktiv. VOICE stärkt den persönlichen Erfahrungsaustausch

Mehr

WKS - Bavaria Québec/ Alberta/ International

WKS - Bavaria Québec/ Alberta/ International Kanada Forum auf der IFAT 2014 Am 7. Mai 2014 trafen sich die Kooperationspartner Bayern- Québec und Bayern-Alberta mit Vertretern weiterer kanadischer Provinzen zu einem neuen, erweiterten Kanada- Forum

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Zertifizierungen. Weiterbildungen

Zertifizierungen. Weiterbildungen Zertifizierungen NLP- und Trinergy Trainerin Großgruppen-Moderatorin Senior Projekt Managerin (zspm) nach IPMA Personalentwicklerin Weiterbildungen Train-the-Trainer, NLP, Systemdynamische Intervention

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Europa am Fluss Europa im Fluss

Europa am Fluss Europa im Fluss Europa am Fluss Europa im Fluss Europe by the river Europe in the stream Einladung zur Initial-Konferenz des EUROPEAN DANUBE FORUM SPITZ Eine ganzjährige Arbeitskreis-, Symposien- und Fachkongress-Initiative

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Projekt Enterprise 4.0. Unternehmen & Technologie Mechatronik-Cluster. Unternehmenserfolg im digitalen Zeitalter mit Industrie 4.0

Projekt Enterprise 4.0. Unternehmen & Technologie Mechatronik-Cluster. Unternehmenserfolg im digitalen Zeitalter mit Industrie 4.0 Unternehmen & Technologie Mechatronik-Cluster Rancz Andrei 123RF.com Projekt Unternehmenserfolg im digitalen Zeitalter mit Industrie 4.0 Das Programm Cluster Niederösterreich wird mit EU - Mitteln aus

Mehr

- Interkulturelle Partnerschaften (Herausgabe gem. mit Heinz Pusitz), IKO-Verlag für Interkulturelle Kommunikation, Frankfurt 1996

- Interkulturelle Partnerschaften (Herausgabe gem. mit Heinz Pusitz), IKO-Verlag für Interkulturelle Kommunikation, Frankfurt 1996 Dr. Mag. Elisabeth Reif Publikationen: Bücher und Buchherausgaben: - Methodenhandbuch zur Interkulturellen Kommunikation und Konfliktlösung Österreich-Ungarn (Herausgabe gem. mit Ingrid Schwarz), Südwind

Mehr

WISSENSCHAFT MIT DER UND FÜR DIE GESELLSCHAFT - SCIENCE WITH AND FOR SOCIETY

WISSENSCHAFT MIT DER UND FÜR DIE GESELLSCHAFT - SCIENCE WITH AND FOR SOCIETY WISSENSCHAFT MIT DER UND FÜR DIE GESELLSCHAFT - SCIENCE WITH AND FOR SOCIETY Alle Ausschreibungen sind single stage (einstufig). Budgetwerte auf Topic-Ebene entsprechen einem möglichen EU-Funding pro Projekt,

Mehr

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf SPIDER Meeting 25.11.2004 Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf Z_punkt GmbH The Foresight Company Karlheinz Steinmüller / Cornelia Daheim / Ben Rodenhäuser Der Workshop

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Prof. Dr. Reinhard Rode Lehrtätigkeit 1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg SS 2005 Forschungssemester

Mehr

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Mit Keynote Speaker den USA Einladung Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Aktivistische Aktionäre als neue Akteure im Aktionariat und

Mehr

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum!

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! 25 Jahre B.A.U.M. Österreich Zukunftsfähig Wirtschaften - Sustainable Leadership Unternehmergespräche: Strategien für Zukunftsfähigkeit Martin Much& Romana Wellischowitsch

Mehr

Neues aus Europa: Horizon 2020. Ingo Trempeck

Neues aus Europa: Horizon 2020. Ingo Trempeck Neues aus Europa: Horizon 2020 Ingo Trempeck DFG Emmy Noether-Jahrestreffen, 18.-20. Juli 2014 Rahmenbedingungen von Horizon 2020 Vereinfachung der Verfahren Förderung der gesamten Innovationskette mit

Mehr

Und dann?! Masterstudiengänge 02.06.2014 HS Bremen

Und dann?! Masterstudiengänge 02.06.2014 HS Bremen Und dann?! Masterstudiengänge 02.06.2014 HS Bremen 2 Agenda Begrüßung MA Politik & Wirtschaft des Nahen und Mittleren Ostens Tanja Gotthardt Masterstudiengänge Arabische Welt & International Business AWS-Arabisch

Mehr

Eröffnung Opening. Heiko Schlatermund

Eröffnung Opening. Heiko Schlatermund Eröffnung Opening Heiko Schlatermund Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nord, Niedersachen, Osnabrück Educational Association ARBEIT UND LEBEN North, Lower Saxony, Osnabrück project management nestor

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Michael Musalek wurde am 26. März 1955 in Wien geboren, ist seit 1979 verheiratet und hat eine Tochter (32 Jahre) und einen Sohn (31 Jahre). Nach

Mehr

Modulangebote der Friedens- und Konfliktforschung für andere Masterstudiengänge (Exportmodule)

Modulangebote der Friedens- und Konfliktforschung für andere Masterstudiengänge (Exportmodule) Modulangebote der Friedens- und Konfliktforschung für andere Masterstudiengänge (Exportmodule) Aus dem Lehrangebot der Friedens- und Konfliktforschung können Studierende anderer Masterstudiengänge folgende

Mehr

Social Media, Partizipation, Nachhaltige Entwicklung. Daniel Schulz Entscheidungen mit Umweltfolgen zwischen Freiheit und Zwang

Social Media, Partizipation, Nachhaltige Entwicklung. Daniel Schulz Entscheidungen mit Umweltfolgen zwischen Freiheit und Zwang Social Media, Partizipation, Nachhaltige Entwicklung Daniel Schulz Entscheidungen mit Umweltfolgen zwischen Freiheit und Zwang 18.09.2010 1 Gliederung Einführung Exkurs: Web 2.0 Bestandsaufnahme: Web-Partizipations-Formate

Mehr

ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.)

ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) 15. 06. 2015 (unter Verwendung von Folien von ISOC.ORG) 2 Overview ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) Wir sind ein eingetragener

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Bachelor- und Masterseminar im SoSe 14 Jun.-Prof. Dr. Anne Lange DB Schenker Stiftungsjuniorprofessur Fachgebiet Multimodalität und

Mehr

Curriculum Vitae. Ulrich Franke. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Akademische Mitgliedschaften

Curriculum Vitae. Ulrich Franke. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Akademische Mitgliedschaften Curriculum Vitae Ulrich Franke Persönliche Informationen Adresse E-mail Universität Bielefeld Fakultät für Soziologie Postfach 100131 33501 Bielefeld Deutschland ulrich.franke@uni-bielefeld.de Telefon

Mehr

Change Agents Gesichter des Wandels

Change Agents Gesichter des Wandels Change Agents Gesichter des Wandels Hochschulbildung als Motor nachhaltiger Entwicklung Vorläufiges Kurzprogramm Sehr geehrte Damen und Herren, seit über 25 Jahren unterstützt der Deutsche Akademische

Mehr

DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN

DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN Value Creating Communication Forschungsworkshop Modul I: DIGITAL VERNETZTE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION WIE UNTERNEHMEN ZUKÜNFTIG KOMMUNIZIEREN 23. Juni 2016, 9:00 Uhr 17:00 Uhr Bitkom Servicegesellschaft

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Secure Business Austria

Secure Business Austria Secure Business Austria Science for better Security Secure Business Austria Forschungszentrum für IT-Sicherheit und Prozessmanagement (dzt noch K-Ind) Kooperation von Unternehmen und wissenschaftlichen

Mehr