Jahrgang 24 Freitag, den 15. November 2013 Nr. 46

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahrgang 24 Freitag, den 15. November 2013 Nr. 46"

Transkript

1 Jahrgang 24 Freitag, den 15. November 2013 Nr. 46

2 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Rufbereitschaft (Wasserrohrbrüche u.ä.), Tel. 0151/ Bürgerversammlungen in der Gemeinde Gablingen gemäß Art. 18 Abs. 1 der Bayer. Gemeindeordnung Die Bürgerversammlungen finden an folgenden Terminen statt: Für Gablingen-Ort, Ortsteile Lützelburg, Muttershofen und Holzhausen Dienstag, den 19. November 2013, um 19:30 Uhr in den Grünholder Stuben in Gablingen Für den Ortsteile Siedlung und Flugplatz Donnerstag, den 21. November 2013, um 19:30 Uhr in der Gaststätte Bürgerhaus Da Michele Die Bürger der Gemeinde Gablingen sind zu den Bürgerversammlungen herzlich eingeladen. Gablingen, den Hörmann 1. Bürgermeister Volkstrauertag am Sonntag, den 17. November 2013 In Gablingen findet die Gedenkfeier vor dem Gottesdienst um 8:45 Uhr am Ehrenmal statt. Anschließend ist Abmarsch zur Kirche. In Lützelburg treffen sich die Ortsvereine um 9:00 Uhr am Kirchplatz. Der Gottesdienst findet um 9:15 Uhr statt. Die Gedenkfeier beginnt anschließend an den Gottesdienst. Die Gemeinde Gablingen bittet die örtlichen Vereine und die Bevölkerung um zahlreiche Teilnahme. Gablingen, den Hörmann 1. Bürgermeister Tag der offenen Tür - Kindergarten/-krippe St. Martin Gablingen Vorankündigung Für alle Interessierten aus der Bevölkerung wird der Kindergarten mit Kinderkrippe am 18. Januar 2014 (Samstag) von 11:00 bis 16:00 Uhr die Türen öffnen. Zur Beantwortung von Fragen wird der Architekt Herr Roland Rieger am von 14:00 bis 15:00 Uhr anwesend sein. Gablingen, den Hörmann 1. Bürgermeister Sperrung der Kreisstraße A 8 - Gablingen-Siedlung (Bahnunterführung) Wegen Sanierungsarbeiten an der Bahnunterführung wurde von der Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes eine Gesamtsperrung der Kreisstraße A 8 vom bis , jeweils von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr, angeordnet. Die Umleitungsstrecke ist beschildert (Anlieger frei). Gablingen, den Hörmann 1. Bürgermeister SV Gablingen e.v. Abt. Ski und Wandern Informiert PROGRAMM SAISON 2013/14 Ski- und Snowboardkurse Wir unterrichten je nach Alter in kleinen, differenzierten Könnerstufen von Anfänger bis zum Renn/Carvingkurs, wobei die Beginner von zwei Skilehrern unterrichtet bzw. betreut werden. Als Termine sind vorgesehen: Montag , Donnerstag , Sonntag und Samstag Als Ausweichtermin ist der geplant, falls es noch keinen Schnee geben sollte. KURSANGEBOT Anfänger: Skigewöhnung, Kurven fahren im leichten Gelände, Liftfahren 2. Kurs: Pflugbögen mit paraller Fahrt verbinden im leichten bis mittelschweren Gelände 3. Kurs: Paralleles Schwingen in mittelschweren Gelände, Temposteigerung 4. Kurs: Carving-Technik in unterschiedlichem Gelände, Kurzschwingen, hohes Tempo Widereinsteiger: Nach einer längeren Skipause bringen wir Ihnen den Spass am Skifahren zurück. Individuelle Verbessererung, Carving-Technik, Fahren im mittelschweren Gelände. Renn/Carvingkurs: Hier geht die Post ab! Fahren in jedem Gelände und Schnee,Stangentraining, hohes Tempo Snowboard Anfänger: Grundlagen der Ausrüstung Brettgewöhnung, Gleiten -Rutschen-Stoppen; Liftfahren, Kurvenfahren im leichten Gelände Snowboard Fortgeschrittene: geführte Kurven in mittelschweren Gelände, Switch Kurvenfahren, Geländefahren, erste Sprünge Snowboard Freeride: Vertiefung der Sprünge, Tricks, Funpark Achtung: für diesen Kurs PFLICHT: HELM, RÜCKENPROTEKTOR UND HANDSCHUHE MIT HANDGELENKSCHUTZ

3 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Preise für Ski- und Snowboardkurs Komplettpreis 4 Tage Ski/Snowboardkurs mit Bus 135,- EUR 4 Tage Kurs für Selbstfahrer 65,- EUR 4x Busfahrt ohne Kurs 80,- EUR Einzelfahrt 20,- EUR Betreuung durch Skilehrer in der Gruppe10,-EUR für Selbstfahrer kommt noch eine Liftkartenpauschale für jeden Kurstag von 20,- EUR für Kinder und 25,-EUR für Erwachsene dazu. Abfahrtszeiten Gablingen Siedlung(bei Bedarf) 6.25 Lützelburg (Christi) 6.40 Gablingen (Schule) 7.00 Augsburg Parkplatz Marktkauf 7.15 Uhr Skikursanmeldung telefonisch bei Michaela Kratzer 08230/18 55, Beethofenstr. 7, Gablingen, oder per Mail über Winterfit Fit in den Winter mit»fit und Fun«, seit Donnerstag 10. Oktober. Wer sich auf den kommenden Skiwinter vorbereiten möchte oder einfach nur fit werden will, kommt um Uhr bis Uhr in die große Halle. Es wartet auf euch ein abwechslungsreiches Kraft- und Ausdauertraining bei fetziger Musik. Die Nordic Walking Lauftreffgruppe am Montag hat bereits ihr» Winterquartier«bezogen. Bewaffnet mit Stirnlampe und Stöcken laufen wir von Uhr bis Uhr, Treffpunkt an der Schmutterbrücke Eure Skiabteilung Tischtennis Souveräne Siege gegen SV Hammerschmiede und FC Stätzling In der vergangenen Woche stand für den SVG das Auswärtsspiel bei der Hammerschmiede in Augsburg und nur zwei Tage später das Heimspiel gegen den FC Stätzling auf dem Programm. Das Spiel beim punktgleichen Tabellennachbarn, dem SV Hammerschmiede-Augsburg, ging es darum, sich von den hinteren Plätzen der Tabelle weiter abzusetzen. Das Spiel begann auch dieses Mal nach Plan und der SVG ging erneut nach den Doppeln mit einer 2:1 Führung in die Einzel. Nach einer 5:2-Führung sah es schon fast nach einem sicher geglaubten Sieg für den SVG aus. Allerdings gab der Gastgeber niemals auf und kämpfte sich wieder auf 5:5 heran. Manfred Schmid, Bernhard Schöppl und Christian Dirr sorgten wiederum für eine 8:5-Führung, bevor Florian Pröll mit seinem Sieg den 9:5-Auswärtserfolg perfekt machte. Nur zwei Tage später war die noch einzig ungeschlagene Mannschaft der Liga in Gablingen zu Gast. In den Doppel zunächst nichts neues. Taubenberger/Schmid und Dirr/Pröll gewannen ihre Doppel in gewohnter Manier souverän mit 3:0 und wiederum ging es mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Zum letztendlich wiederum souveränen Heimsieg steuerten Thomas Taubenberger, Manfred Schmid, Bernhard Schöppl (2x), Christian Dirr (2x) und Florian Pröll die Punkte bei. Nach dem dritten Sieg in Folge schob sich der SVG nun auf den Dritten Tabellenplatz vor. Das nächste Heimspiel findet am um 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle gegen den FC Laimering-Rieden statt. Die Abteilung Turnen ist fit für die Zukunft An zwei Abenden beteiligten wir uns am Modellprojekt des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten:»Netzwerk Generation 55 plus«die Veranstaltungsreihe bestand aus einem Vortrag zum Thema: Gesund und fit - Ernährung und gesundes Essen ab der Lebensmitte. Referentin: Frau Ulrike Biermoser Der 2. Teil war eine Schnupperstunde»Softgymnastik - den Körper sanft ins Gleichgewicht bringen. Referentin: Susi Streidl Das Thema «gesundes Essen«nahmen wir gleich zum Anlass zu einer Betriebsführung auf der Gablinger Putenfarm. Die Verunsicherung durch die Meldungen von Antibiotika in Geflügelund Putenfleisch veranlasste uns zur Nachfrage auf der Gablinger Putenfarm. Auf unseren Wunsch wurden wir mit einem 4-Punkte - Programm: (tiergerechte Haltung, Impfungen und Antbiotika, Futterzusammensetzung und Verarbeitung des Fleisches bis zur Wurstherstellung) von Herrn Klaus-Dieter Bittner über seine Art von Fütterung, Schlachtung und Verarbeitung aufgeklärt. So werden die Tiere vom 1. Tag an bis zur Schlachtung unter dem Aspekt»Tierwohl«gehalten. Das geht bei der Verabreichung von grünem Tee am 1. Tag (grüner Tee wirkt antientzündlich und immunstärkend) über»gesundes Stallklima«bis zur Einstreu, zu Beginn werden Hobelspäne ohne Sägemehl (um Verletzungen zwischen den Fußballen auszuschließen) verwendet, dann gutes Stroh von den eigenen Feldern. Bei so sachkundiger und vorausschauender Betreuung ist es unwahrscheinlich, dass Krankheiten ausbrechen und den Einsatz von Antibiotika notwendig machen.herr Bittner versicherte uns, dass die Tiere ausser, dass sie in der ersten Woche mit einer Spray-Impfung gegen die Geflügelgrippe behandelt werden, keine sonstigen Medikamente, auch kein Antibiotika bekommen. Das Futter: Mais und Getreide werden auf den eigenen Feldern angebaut und geerntet. Dann wird es in einem Mischer gemischt und gequetscht und in die Silos eingefüllt. Von dort wird es über Rohre in die Ställe befördert. Die Tiere kommen jederzeit an frisches Wasser und Futter.»Weil s nicht wurst ist, was in der Wurst drin ist«auch in der Metzgerei werden nach dem Motto»gute Zutaten - gutes Erzeugnis«Fleisch und beste Gewürze verwendet. Alle Wurstsorten werden nach Standartrezepturen, die auf der Putenfarm entwickelt wurden, hergestellt. Bei der Zerlegung einer Pute erfuhren wir, wofür die einzelnen Teile verwendet werden. Auch hier konnte man z.b. am Knochen des Unterschenkels sehen, ob die Pute gesund war d.h. keine Entzündung hatte. Interessant war auch, dass man an dem Luftsack im Knochengerüst nach der Zerlegung sieht, ob das Klima im Stall immer in Ordnung war. Somit kann man auch nach der Schlachtung noch die tiergerechte Haltung kontrollieren. Ebenfalls konnte man sehen, dass die Haut der Tiere keine Kratzspuren aufwies, die auf eine zu enge Haltung im Stall deutet. Wir erfuhren viel Neues und unsere Vorurteile konnten abgebaut werden. So dass wir Putenfleisch- und Wurst aus der Gablinger Putenfarm mit ruhigem Gewissen und Appetit essen können. Anschließend wurden wir zu einem Mittagessen und Kaffee und Kuchen eingeladen. Ein herzliches»vergelt s Gott«an Rita Baumgartl für die Verköstigung und an Dieter Bittner und seine Mitarbeiter für die 3-stündige Führung. Die nächste Führung wird in der gläsernen Backstube der Landbäckerei Ihle sein. Auch hier werden wir kritisch nachfragen. Anneliese Schaller Abteilungsleiterin Turnen TSV Lützelburg Altpapiersammlung Die Jugendabteilung des TSV Lützelburg sammelt am Samstag, 16. November 2013 wieder Altpapier in Lützelburg und Muttershofen. Das Papier soll spätestens bis 9 Uhr bereitgestellt werden. Kartonagen können nicht mitgenommen werden. Die Sammlung findet bei jedem Wetter statt. Das Sammelgut kann auch am Container beim TSV-Parkplatz abgegeben werden. Der Erlös kommt der Jugend zugute.

4 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Aikido- Kurs für Kinder (9-13 Jahre) Seit über 15 Jahren trainieren Jugendliche und Erwachsene beim TSV Lützelburg die Kampfkunst Aikido. Aufgrund regemäßiger Anfragen erweitern wir unser Trainingsangebot und nehmen nun Kinder bereits ab neun Jahren auf. Unser neuester Schwarzgurtträger Norbert Vogelmair bietet zu diesem Zweck einen Einsteigerkurs für Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren an. Der Kurs beginnt am 22. November 2013 und endet am 24. Januar Das Training findet jeweils am Freitag von Uhr bis im Theaterheim Lützelburg statt. Ab Ende Januar ist dann ein regelmäßiges Kindertraining freitags zur gleichen Zeit geplant. Der Unkostenbeitrag beträgt 8 EUR, für Mitglieder des TSV ist das Kursangebot kostenlos. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www. aikido-luetzelburg.de. Anmeldungen bitte per an: Schützengruppe Rundenwettkampfergebnisse Seniorenklasse mit Auflagebock: SV Stadtbergen 1 : TSV Lützelburg :1136 Schuster Paul 391, Falch Leo 375, Ley Anton 374 und Falch Magda 371. TSV Lützelburg 1 : SV EDW. Göggingen :1141 Schuster Paul 392, Ley Anton 390, Falch Magda 384 und Falch Leo 382. Ersatzschützin: Rhee Rosemarie 366 Ringe. TSV Lützelburg 1: Ver. SG Haunstetten :1139 Ley Anton 391, Falch Magda 389, Falch Leo 383 und Schuster Paul 397. Ersatzschützin: Rhee Rosemarie 375 Ringe. Ergebnisse Landkreismeisterschaft: Schuster Paul 311,4 Ringe Ley Anton 305,1 Ringe Rhee Rosemarie 301,9 Ringe Falch Magda 301,7 Ringe Falch Leo 293,9 Ringe Die Mannschaft belegte mit 918,4 Ringen den 5. Platz von 13 Mannschaften. Paul Schuster qualifizierte sich für das Finalschießen. Er schoss sich von dem 6. Platz auf den 3. Platz mit 416,3 Ringen. Termine: Do Nikolausschießen Fr Weihnachtsfeier mit Proklamation Fr Silvesterschießen Vereinsabend mit Ehrungen Der Theater- und Sportverein Lützelburg lud seine Funktionäre, Trainer und alle ehrenamtlich Tätigen zu einem Vereinsabend ein. Neben Würdigung der Leistungen und einem kurzen Rückblick wurden zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinstreue geehrt. Neu eingeführt wurden die Auszeichnungen schon ab 20 Jahren. Die Gründung der Fußballabteilung 1973 zeigt sich auch deutlich bei den Ehrungen. 30 Jahre: Stefan Jung, Christoph Mayer, Sylvia Grahammer und Hildegard Kronawitter. 40 Jahre: Wolfgang Bronner, Erich Reuß, Georg Bronner, Georg Jung, Peter Endres, Willi Sprenzl, Gisela Ehinger, Erwin Kuchenbaur, Hans Lang, Helmut Rottmair, Anton Gistel jun. und sen., Gottfried Thoma, Siegfried Klein, Walter Thoma, Michael Bronner und Herbert Siegert. 50 Jahre: Martin Ehinger. 60 Jahre: Hermann Greiner, Johann Schuster. Feuerwehr Gablingen Erinnerung Kameradschaftsabend 2013 Hallo Kameraden, auch dieses Jahr findet wieder ein Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Gablingen statt. Eingeladen sind alle aktiven und passiven Mitglieder, natürlich mit Begleitung. Der Kameradschaftsabend findet am 16. November um 19:30 Uhr beim Gasthof zur Post statt. Auf Euer Kommen freut sich Die Vorstandschaft Volkstrauertag Am Sonntag, 17. November, beteiligt sich die Freiwillige Feuerwehr Gablingen an den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag in Gablingen. Treffpunkt ist um 8:30 Uhr in Ausgehuniform am Kriegerdenkmal. Anschließend nehmen wir am Gottesdienst um 9:00 Uhr in der Pfarrkirche St.Martin teil. Bei schlechtem Wetter treffen wir uns um 8:50 Uhr vor der Kirche. Danke im Voraus für eure zahlreiche Teilnahme. Die Vorstandschaft Feuerwehr Lützelburg Volkstrauertag Am Sonntag, 17. November 2013 nehmen wir am feierlichen Gottesdienst teil. Treffpunkt in Ausgehuniform ist um 09:00 Uhr am Feuerwehrhaus. Auf eine zahlreiche Beteiligung freut sich die Vorstandschaft Kameraden- und Soldatenverein Gablingen Volkstrauertag Der Kameraden- und Soldatenverein Gablingen bittet alle Vereine und Gemeindemitglieder um rege Beteiligung beim Volkstrauertrag 2013 am Kriegerdenkmal. Besonders eingeladen zum Mitgehen sind die Mitglieder des Kameraden- und Solddatenvereins - mit und ohne BKV-Kleidung - um der verstorbenen, gefallenen und vermissten Kameraden würdevoll zu gedenken. Die Vorstandschaft 20 Jahre: Thomas Lokatis, Monika Drechsler, Adrian Rynish, Thomas Lang und Waltraud Greisl. 25 Jahre: Michael Schilling, Wolfgang Dehmel, Daniel Gerlach, Cornelia Steidle, Roland Ruf, Thomas Maiershofer, Hans Schrigle, Günter Ziegelmayr, Walter Siegel und Dan-Liviu Tite. Kameraden- und Soldaten-Verein Lützelburg Volkstrauertag Wir treffen uns am Sonntag, den um 09:00 Uhr in Uniform im Vereinszimmer zur Teilnahme am Volkstrauertag. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.

5 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 RK Gablingen/Lützelburg Volkstrauertag Die Reservistenkameradschaft Gablingen/Lützelburg beteiligt sich an den Feierlichkeiten anlässlich des Volkstrauertages in Gablingen und anschließend in Lützelburg. Treffpunkt ist am Sonntag, um Uhr in Gablingen in Uniform am Kriegerdenkmal. Allerheiligen, Kriegsgräbersammlung An Allerheiligen haben wir wieder für den Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge in Gablingen am Friedhof gesammelt. Hier kam wieder ein stattlicher Betrag zusammen. Das gesammelte Geld wurde dem Volksbund übergeben und dient zur Pflege und Erhalt von Kriegsgräbern gefallener deutscher Soldaten im In - und Ausland. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Spendern herzlich bedanken. Michael Zöllinger 1. Vorstand Verein für Gartenbau und Landespflege e.v. Gablingen Wühlmäuse aufgepasst! Wir treffen uns wieder am Freitag, den um Uhr an der Schule. Dann werden wir uns im Schulgarten umsehen und helfen, diesen winterfest zu machen. Alternativ dazu hängen wir in der Holzgasse Nistkästen für die Vögel auf. Dabei wird uns Herr Almer unterstützen. Wichtig ist, dass alle warme Kleidung und wasserfestes Schuhwerk anziehen. Wir freuen uns auf Euch Annelise Trettwer und Josef Fink Altpapiersammlung Am Samstag, 23. November 2013 führt der Gartenbauverein in den Ortsteilen Gablingen und Siedlung wieder eine Altpapiersammlung durch.die Abholung erfolgt ab 8.30 Uhr. Um gut sichtbare Bereitstellung wird gebeten. Die Sammlung findet bei jeder Witterung statt. Kartonagen sind am Wertstoffhof abzugeben. Bitte keine Restmüllabfälle zwischen das Altpapier legen, diese sind in der Mülltonne zu entsorgen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung Die Vorstandschaft Vorankündigung Der Gartenbauverein nimmt am Freitag, 29. November und Samstag, 30. November 2013 am Weihnachtsmarkt (Dorfweihnacht) in Gablingen teil. Am Sonntag, 1. Dezember 2013 findet die Weihnachtsfeier im Bürgerhaus statt. Beginn ist um Uhr. Drei Luftpistolenschützen von Grünholder Gablingen waren beim Finale der Landkreismeisterschaft in der Schützenklasse am Stand. Im Rundenwettkampf gibt es auch Ergebnisse: LG B-Klasse: Gablingen6 - Fleinhausen2 1299:1370 Auch ihren dritten Wettkampf verloren Margit Link(364), Anita Hollmann(336), Sandra Fabry(290) und Anette Grünwald(309) knapp. Wobei ein eindeutiger Aufwärtstrend zu erkennen ist, nach 1236 und 1232 in den ersten Wettkämpfen schafften sie fast die 1300er Grenze. LG A-Klasse: Horgau2 - Gablingen7 1439:1406 Aufsteiger gegen Absteiger hieß es im Kampf Gablingen6 gegen Horgau2. Kapitän Marco Consiglio(372) ging aber mit seiner Mannschaft nach eigenen Angaben nicht chancenlos in den Kampf. Es hat allerdings nicht ganz gereicht. Felix Weihmayr(333) hatte, so Marco,»unter anderem«einen schlechten Tag, will wohl heissen, dass auch bei Thomas Bussinger(341), Michael Strobel(360) und dem Ersatzmann Janick Förg(328) noch was gegangen wäre. Schützenverein Diana Gablingen e.v. Auf gehts zum Jahresabschluss-und Weihnachtsschießen Die Vorstandschaft ruft alle Mitglieder zur Teilnahme am Jahresabschluss- und Weihnachtsschießen am , Beginn 19,30, im Schützenheim auf. Die Preisverteilung erfolgt im Rahmen der Weihnachtsfeier am , Beginn Uhr. Jahreshauptversammlung Unsere Jahreshauptversammlung 2013 findet am , Beg Uhr im Schützenheim statt. Die Tagesordnung ist im Info-Brief 2/2013 aufgeführt. Um rege Teilnahme wird gebeten. Schützenverein Grünholder Gablingen 1959 e.v. Beim Landkreisfinale vorne dabei Speziell die Luftpistolenschützen haben dieses Jahr beim Finale der Landkreismeisterschaft schwer mitgemischt. Tobias Schuster war nach der Vorrunde sogar mit glatten 380 Ringen auf dem ersten Platz. Im Finale selbst musste er sich allerdings Sebastian Kugelmann von den Singoldschützen aus Großaitingen geschlagen geben. Noch dabei waren Marc Bolz, er erkämpfte sich den siebten Platz und Uwe Höß, der nach dem Finale auf den 10. Platz kam. Karl-Heinz Bader kam in der Altersklasse auf den 8. Platz. Mit dem Luftgewehr am Start waren Tobias Rager mit einem siebten Platz in der Schützenklasse und Yasmin Reiner mit dem fünften Platz in der Juniorenklasse.

6 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 JFG Schmutter11 Jugendfußball A-Junioren: TSV Bobingen - JFG Schmutter 11 3:0 B-Junioren: FC Langweid - JFG Schmutter 11 ausgefallen C1-Junioren: JFG Schmutter 11 - TSV Gersthofen 2 0:3 D1-Junioren: FC Horgau - JFG Schmutter 11 0:2 D2-Junioren: JFG Schmutter 11 - TSV Gersthofen 0:2 Am letzten Spieltag der Hinrunde hatten wir den Nachbarn aus Gersthofen zu Gast. Eigentlich war klar, dass wir dieses Hilfe in Notfällen Polizeinotruf Feuerwehr Notarzt, Rettungsdienst und Krankentransport Giftnotruf...089/19240 Giftnotruf für Kinder /19240 KVB-Bereitschaftspraxis (neben Klinik Vincentinum) Allgemeinärztlich-internistische, chirurgisch-orthopädische und kinderärztliche Versorgung Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag, Feiertage Uhr letzte Spiel vor der Winterpause mit 3 Punkten nach Hause holen wollten...eigentlich. Wie so oft verschliefen wir die ersten Minuten des Spiels und so stand es nicht lange nach Anpfiff bereits 1:0 für die Gäste. Auch ein hoher Anteil an Ballbesitz führte jedoch nicht zum erwünschten Ausgleich. Letztendlich konnten wir uns im gesamten Spiel kaum klare Torchancen erspielen und das Match verflachte mehr und mehr. Gelegentliche Angriffe wurden leichtfertig im Mittelfeld vergeben und mündeten dann in Konter der Gäste, die eine dieser Gelegenheiten dann auch noch zum 0:2 abschließen konnten. Es fehlte unserer Mannschaft zu großen Teilen an dem wirklichen Willen dieses Spiel gewinnen zu wollen und so endete die Partie wider Erwarten mit einer klaren Niederlage. Es spielten: Andreas Schöffel (TW), Daniel Bitsch, Michael Brem, Fabian Haslinger, Luca Pallini, Daniel Senft, Justin Sluha, Jascha v.d. Sand, André Viola, Patrick Weber, Dennis Mießler, Marcel Kurschat, Niklas Wagner F.Bindemann D3-Junioren: JFG Schmutter 11 - TSV Gersthofen 3:1 Mittwoch Uhr Freitag Uhr Patienten können die KVB-Bereitschaftspraxis künftig über die Tel.-Nr / (Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern) erreichen. Adresse: Franziskanergasse 12, Augsburg Ärztlicher Notdienst Fr., ab Uhr bis Mo., , 8.00 Uhr früh Ärztlicher Bereitschaftsdienst erreichbar unter der Nummer oder Sonntag, von 9.00 bis Uhr und bis Uhr Praxisdienst Fr. Dr. Bug-Wetzstein, erreichbar unter der Nummer, Tel /7133 Bayerische Krebsgesellschaft e.v. Krebsselbsthilfegruppen 1-3 Gruppe: Meitingen/Wertingen 2 (Kreativ) Gruppentreffen am Freitag, 29. November ab 14 Uhr Im Kreativraum des Evangelischen Gemeindehauses in Meitingen (Engel-Bilder), Kontaktnummern für Betroffene: Tel /2150 (Ruth Hartmann) sowie Tel /2656 (Margot Renner) Gruppe: Meitingen/Wertingen 1 Gruppentreffen am Donnerstag, 5. Dezember um 18 Uhr zur Weihnachtsfeier im Gasthof Zur Krone in Westendorf. Kontaktnummern für Betroffene und Angehörige: Tel /2793 (Gudrun Krumschmidt) sowie Tel /3730 (Marianne Karmann) Gruppe: Meitingen/Wertingen 3 (Gesprächskreises für Betroffene und Angehörige) Zusammenkunft am Mittwoch, 18. Dezember um 18:00 Uhr (Neue Uhrzeit!) im Gasthof Zur Krone in Westendorf (Nebenraum). Nähere Infos bei Werner Kraus unter Tel /5555 bzw. bei Peter Baumgärtner 08271/5260 Gesprächskreis für pflegende Angehörige und Angehörige von Demenzkranken trifft sich in am Dienstag, den 19. November um 14:00 Uhr in der Ökumenischen Sozialstation Gersthofen und Umgebung GmbH, Ludwig-Thoma-Straße 7 zum Thema: Menschen mit Demenz im Krankenhaus Was können Angehörige dazu beitragen, Konflikte und Probleme während des Krankenhausaufenthaltes zu vermeiden. Auskunft erhalten Sie über die Fachstelle für pflegende Angehörige Tel / und die Ökumenische Sozialstation Tel /

7 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Rufbereitschaft (Wasserrohrbrüche u.ä.) Tel. 0175/ Bürgerversammlungen 2013 Die diesjährigen Bürgerversammlungen finden wie folgt statt: Dienstag, den 26. November 2013, Uhr im Pfarrheim in Langweid a. Lech, Foretstraße 4 Mittwoch, den 27. November 2013, Uhr im Pfarrsaal in Stettenhofen, Gablinger Straße 6 statt Tagesordnung: 1. Bericht des Bürgermeisters 2. Bericht über die Gemeindefinanzen 3. Behandlung der eingegangenen Anfragen 4. Wünsche und Anregungen Es wird gebeten, Anträge zu den Bürgerversammlungen, die von allgemeiner Bedeutung sind, bis spätestens Mittwoch, den 20. November 2013 bei der Gemeinde Langweid a. Lech, Augsburger Straße 20, Langweid a.lech, einzureichen. Langweid a. Lech, den 31. Oktober 2013 Gemeinde Langweid a. Lech G i l g 1. Bürgermeister Abfallentsorgung auf den Friedhöfen im Gemeindebereich Die Entsorgung von gemischten Abfällen wird immer teurer. Leider sammeln sich auf unseren Friedhöfen in den Abfallboxen für organische Abfälle immer wieder große Mengen von Plastikund Hausmüll an, der die Kosten in die Höhe treibt. Die Sortierung des Abfalls ist sehr zeitaufwendig. Die Gemeinde bittet, um die Kosten so gering wie möglich zu halten, die Grabnutzer und Besucher darauf zu achten, den Abfall in die dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Volkstrauertag am Sonntag, den 17. November 2013 in Langweid a. Lech und den Gemeindeteilen Langweid 8.30 Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal anschließend Gottesdienst Achsheim Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal Uhr Gottesdienst Stettenhofen Uhr Gottesdienst Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal Die Gemeinde bittet um rege Teilnahme. Steuertermin Die 4. Rate Grundsteuer, Müllabfuhrgebühren sowie Gewerbesteuervorauszahlungen und die Wasser- und Abwassergebührenvorauszahlungen werden am 15. November 2013 zur Zahlung fällig. Die Gemeinde weist daraufhin, dass die Bankverbindung bei der Postbank München keine Gültigkeit mehr hat. Überweisungen bitte nur noch an die bekannten Konten bei der Kreissparkasse Augsburg und der VR-Bank Handels- und Gewerbebank eg Gersthofen tätigen. Daueraufträge bitte dahingehend ändern. Von den Steuerpflichtigen, die der Gemeinde eine Abbuchungserklärung erteilt haben, werden die fälligen Beträge vom Konto abgebucht. Rieselbereitstellung durch die Gemeinde Langweid Die Gemeinde stellt interessierten Bürgern Splitt zum umweltfreundlichen Streuen der glatten Gehwege zur Verfügung. Die Abholung in kleinen Mengen ist jeweils am Mittwochnachmittag hinter dem Rathaus (Bauhof) in der Zeit von Uhr bis Uhr möglich. Bitte vorher bei Herrn Kaiser - Zimmer E 05 - melden. In diesem Zusammenhang weist die Gemeinde darauf hin, dass das Streugut in den aufgestellten Streugutbehälter nur für den Notfall im öffentlichen Straßenbereich bereitgestellt wird. Falls die Kästen leer sein sollten, bittet die Gemeindeverwaltung um telefonische Benachrichtigung unter der Nummer 08230/ oder an den Wochenenden und Feiertagen die Rufnummer 0175/ Aus Umweltschutzgründen wird gebeten, bei Schnee- und Glatteisschmelze den Splitt zusammenzukehren und wieder zu verwenden. Sicherung der Gehbahnen im Winter Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter (Reinigungs- und Sicherungsverordnung) der Gemeinde Langweid a. Lech vom 28. September 2010 Aufgrund der Reinigungs- und Sicherungsverordnung der Gemeinde Langweid a. Lech vom haben die Vorderund Hinterlieger bei Wintereinbruch die Geh- und Radwege an Werktagen ab 7 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ab 8 Uhr von Schnee zu befreien und bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte mit geeigneten abstumpfenden Stoffen (z. B. Sand, Splitt), nicht jedoch mit ätzenden Mitteln, zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen. Diese Sicherungsmaßnahmen sind bis 20 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist. Sollte es an einem Geh- und Radweg fehlen, so besteht am Rande der öffentlichen Straßen in einer Breite von 1 Meter, gemessen vom begehbaren Straßenrand aus, die o.g. Verpflichtung. Vorgenannte Verordnung wurde im Gemeindeanzeiger, dem Amtsblatt der Gemeinde Langweid a. Lech, Nr. 40/2010 vom veröffentlicht und kann auf der Homepage unter bei Service - Ortsrecht, eingesehen, bzw. heruntergeladen werden.

8 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 D2-Junioren: TSV Schwabmünchen III - FCL 4:5 Tore: Markus Eser (3), Ibrahim Sungur, Tobias Dunzinger E1-Junioren: SV Thierhaupten - FCL 9:3 Tore: Paulo Mendes, Zikri Yildirim, Stefan Thiel E2-Junioren: TSV Aindling - FCL 2:5 SSV Alsmoos Petersdorf - FCL 2:4 F1-Junioren: FCL - TSV Gersthofen II 2:0 Tore: Luka Babic, Benedikt Träger F2-Junioren: FCL - TSV Gersthofen III 0:10 Ein ganz besonderer Ort Wo gibt s jede Menge Obst und Gemüse? Blumen, so bunt wie die Welt? Gewürze, eine Freude für die Sinne? Allerlei zum Geniessen?. und das in besonderem Ambiente? Ja das alles bietet der Augsburger Stadtmarkt, auf den die Achsheimer Kinder schon neugierig waren. Mit dem Linienbus ging s zeitig Richtung Augsburg. Durch die städtischen Baustellen die nicht weniger interessant waren erreichten wir unser Ziel. Da montags weniger Besucher auf dem Markt sind, hatten wir die volle Aufmerksamkeit der Standbetreiber und konnten viel probieren. Von griechischen Oliven über sizilianische Mandarinen bis hin zu Augsburger Vollkornbrezen. So konnten wir unser Ernährungsprojekt, das im Kindergarten mit allerlei Sinnesübungen, Kocheinheiten, Obst- und Gemüsekorb den die Eltern zur Verfügung stellten und mit dem Dank für die Ernte und für unser tägliches Brot, abschließen. So begleitet uns die gesunde Ernährung weiter neben viel Bewegung durch unseren Alltag. Schützenverein Edelweiß Stettenhofen e.v. Landkreismeisterschaft und Gauschießen Landkreismeisterschaft Bei der diesjährigen Landkreismeisterschaft nahm auch der Schützenverein Stettenhofen wieder teil. Sehr erfreulich waren der 3. Platz in der Damenklasse durch Kathrin Seemüller und der Finaleinzug als 10. durch Susanne Seemüller in der Jugendklasse. Ergebnisse Schüler 18. Platz Daniela Bauer 158 Ringe 32. Platz Adrian Jung 138 Ringe Jugend 10. Platz Susanne Seemüller 355 Ringe und Finale mit 97,3 Ringe Damen 3. Platz Kathrin Seemüller 387 Ringe und Finale mit 97,1 Ringe Senioren mit Auflage 29. Platz Josef Förch 300,9 Ringe geschossen werden in der Klasse Senioren mit Auflage 30 Schuss mit Zehntelwertung Luftpistole Damen 15. Platz Sonja Pflueg 311 Ringe 17. Platz Tanja Sayer 297 Ringe Gauschießen Zwei Gaukönige aus Stettenhofen Im Rahmen des Gauschießens vom Schützengau Augsburg wurden unter anderem die Gaukönige für 2014 ermittelt. Zur Freude der Edelweiß Schützen Stettenhofen kommen gleich zwei Könige aus dem Verein. Die Geschwister Kathrin und Susanne Seemüller dürfen nun die Titel der Damenkönigin (65,2 Teiler) und Jugendkönigin (118,1 Teiler) 2014 tragen. Herzlichen Glückwunsch! Jagdgenossenschaft Achsheim Jagdessen Die Jagdgenossenschaft Achsheim lädt am Freitag, den 22. November 2013 um 20:00 Uhr in das Gasthaus Magg in Biberbach zum Jagdessen ein. Busabfahrt um 19:45 Uhr am Dorfplatz Achsheim Wir hoffen auf rege Teilnahme. Die Vorstandschaft FC Langweid e.v. Abt. Fußball Jugendfußball am A-Junioren: FCL - DJK Augsburg West 6:3 Tore: Bakar Tolunay (4), Oguz Sebahattin, Asim Raif Toprak D1-Junioren: SC Biberbach - FCL 1:3 Tore: Dogukan Ümmet (2), Andre Schießler Kathrin Seemüller Gau-Damenkönigin 2014 und Susanne Seemüller Gau-Jugendkönigin 2014 Noch ein ganz besonderes Losglück hatte der Verein mit dem Gewinn des Lichtgewehres von Walther!

9 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Alpenroseschützen Achsheim 1898 Volkstrauertag in Achsheim Am Sonntag den 17. November 2013 beteiligen wir uns an den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag in Achsheim. Wir treffen wir uns um 10:00 Uhr in Schützentracht am Kindergarten. Um 10:15 Uhr findet die Gedenkfeier am Ehrenmal statt. Anschließend folgt um 10:30 Uhr der Gottesdienst in der Pfarrkirche. Die Vorstandschaft Bürgerverein Umwelt- und Verkehrssituation Stettenhofen e.v. EINLADUNG zur JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2013 am Dienstag, den 3. Dezember 2013 um 19,00 Uhr im Pfarrsaal in Stettenhofen. Zur Jahreshauptversammlung laden wir herzlich alle Mitglieder, Freunde und Sympathisanten unseres Vereins ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Leonhard Kreß 2. Gedenken der verstorbenen Mitglieder Frank Karl und Manfred Machleb 3. Falls gewünscht Verlesung des Protokolls von Bericht des 1. Vorstands 5. Bericht des Schatzmeisters Richard Grob 6. Bericht der Revision 7. Entlastung des Schatzmeisters 8. Aussprache über die Berichte 9. Entlastung der Vorstandschaft 10. Bildung Wahlausschuss 11. Neuwahlen der Vorstandschaft 12. Verschiedenes Wünsche und Anregungen Für einen kleinen Imbiss - gratis - ist gesorgt. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie zahlreich bei der Jahreshauptversammlung begrüßen könnten. Die Vorstandschaft FFW Stettenhofen Volkstrauertag Am Sonntag, den 17. November 2013 findet 10:00 Uhr der Gottesdienst zum Volkstrauertag statt. Hierzu treffen wir uns um 09:45 Uhr, in Ausgehuniform, an der Kirche»Jesus, der Gute Hirte«in Stettenhofen. Anschließend findet um 11:00 Uhr die Gedenkfeier am Ehrenmal statt. Um zahlreiches Erscheinen bittet die Vorstandschaft. Interkulturelle Gesundheit in Bayern (MiMi- Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, Sanofi Pasteur MSD und die BKK Projektträger ist das Ethno-Medizinische Zentrum e.v. Informationsveranstaltung Ausgebildete Gesundheitsmediatoren laden alle Interessierten herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein. Wir möchten Sie zu einem Gesundheitsthema informieren, über das wir in Zusammenarbeit mit dem Ethno-Medizinischen Zentrum e.v. von Experten geschult worden sind. Die Veranstaltung ist kostenlos und Sie bekommen Informationsmaterial in Ihrer jeweiligen Landessprache. Thema: Ernährung und Bewegung Informationen zur gesunden Ernährung, welche Nahrung empfehlenswert ist und welche nur begrenzt gegessen werden sollte. Tipps zur ausgewogenen Ernährung für Kinder und Jugendliche, ältere sowie kranke Menschen, aber auch zur Zubereitung und Aufbewahrung von Lebensmitteln. Empfehlungen zu Bewegung und Sport. Ort: VHS-Raum der Grundschule, Schulstr. 3, Langweid Datum: Donnerstag, , 9.15 Uhr Mediator/in: Eser Özal Die Veranstaltung findet in türkischer Sprache statt! Musikverein Langweid a. Lech e.v. Jubiläumskonzert Am Samstag, 16. November 2013 wollen wir unseren 40. Geburtstag im Jahr 2013 mit einem Jubiläumskonzert abrunden. Hierzu laden wir recht herzlich ein. Beginn ist um 20:00 Uhr in der Langweider Dreifachturnhalle. Unser Orchester und unsere Nachwuchsgruppe unter der Leitung von Sandor Szöke haben ein abwechslungsreiches Musikprogramm einstudiert. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch - der Eintritt ist frei.

10 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 SPD Langweid Somit müssen wir den Mitgliedsbeitrag ab Januar 2014 ebenfalls um 1.00 Euro erhöhen. Die Vorstandschaft Bericht aus der Vorstandssitzung Politik funktioniert nur mit Beteiligung Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Langweid traf sich am in der AWO-Begegnungsstätte zur Vorstandssitzung. Zentrales Thema war die politische Beteiligung vor Ort im Rahmen der im Frühjahr 2014 in Bayern stattfindenden Kommunalwahlen. Hier besteht für alle Wähler die Möglichkeit, für die kommenden 6 Jahre politische Vertreter zu bestimmen, die die lokalen Aufgaben, Planungen und Entscheidungen lenken. Es besteht aber auch die Chance, als Gemeinderat selbst einer dieser Vertreter zu werden und die zukünftige Entwicklung hier vor Ort mitzugestalten. Der SPD-Ortsverein Langweid lädt deshalb interessierte und engagierte Einwohner unserer Gemeinde herzlich dazu ein, mit uns in Kontakt zu treten und Einblick in die Langweider Lokalpolitik zu nehmen. Es besteht in diesem Rahmen auch ausdrücklich Gelegenheit, als Kandidat auf unserer Gemeinderatsliste bei den kommenden Wahlen anzutreten. Eine Parteimitgliedschaft ist hierzu nicht erforderlich. Wir wollen das sozialdemokratische Engagement unserer Gemeinderäte zukünftig noch stärker aufstellen. Dabei liegen uns vor allem das Zusammenleben der verschiedenen Generationen und Nationalitäten sowie die Lebensqualität unserer Gemeinde mit allen ihren Ortsteilen am Herzen. Langweid, Achsheim, Foret und Stettenhofen sollen für alle Bürger attraktive Wohnorte bleiben und sich darüber hinaus zum Wohle ihrer Einwohner weiterentwickeln. Dazu ist es aber auch notwendig, dass Sie als Bürgerinnen und Bürger Langweids Ihre Meinungen und Interessen einbringen. Denn Politik funktioniert nur mit Beteiligung. Geben Sie sich einen Ruck und arbeiten Sie mit uns mit! Der Kontakt zu uns: SPD-Ortsverein Langweid Günter Klein, Ortsvereinsvorsitzender Ährenstraße 4, Langweid Tel.: 08230/5581, Mobil: 0176/ Verein für Gartenbau und Landespflege Langweid e.v. Mitgliedsbeitrag Sehr geehrte Mitglieder, wie bereits im November Heft des Garten - Ratgebers vom Landesverband München angekündigt, erhöht sich der Preis für das ABO Garten-Ratgeber um 1,00 Euro. SEPA-Lastschriftverfahren Umstellung auf SEPA Sehr geehrte Mitglieder, wie Sie aus der Presse erfahren haben,sind auch wir gezwungen, für den Einzug der Mitgliedsbeiträge ab 2014 auf das SEPA - Lastschriftverfahren umzustellen. Da uns Ihre Einzugsermächtigung vorliegt, brauchen Sie nichts zu unternehmen. Sollten sich Ihre Bankdaten geändert haben, bitten wir um Mitteilung an Frau Helga Bleicher, Tel Die Vorstandschaft Männertag des Pfarrverbandes Gablingen Der schon zur Tradition gewordene Männertag des Pfarrverbandes findet am 24. November 2013 in Langweid statt. Referent des Tages ist Msgr. Josef Hosp Alle Männer und vor allem die jungen Erwachsenen der zum Pfarrverband Gablingen gehörenden Pfarreien sind herzlich zu diesem Männertag eingeladen. Der Tagesablauf ist folgender: 8.45 Uhr Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Vitus Langweid, anschl. Vortrag mit Diskussion im Pfarrheim Langweid Thema: Die Tür zum Glauben steht uns immer offen (Apg. 14,27), Meditation zum apostolischen Glaubensbekenntnis, Ende gegen Uhr. St. Martin Gablingen Öffnungszeiten des Pfarrbüros Dienstag Uhr Mittwoch Uhr und Uhr Donnerstag Uhr Öffnungszeiten der Pfarrbücherei Mittwoch Uhr Samstag Uhr Sonntag...nach dem Pfarrgottesdienst Samstag, 16. November Uhr Rosenkranz Uhr Vorabendmesse (Franz Rotter mit Angehörigen; Adalbert und Franziska Oblinger; Thomas

11 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 und Maria Häußler mit Tochter Maria; Verstorbene Meir und Meitinger) Sonntag, 17. November Sonntag im Jahreskreis Volkstrauertag - - Opfer für die Diaspora Uhr Totengedenken am Kriegerdenkmal 9.00 Uhr Pfarrgottesdienst (Verstorbene Mitglieder des Soldaten- und Kameradenvereins; Verstorbene Schmid, Merk und Uhl; Georg Ort JM; Elke Schletz) Montag, 18. November Uhr Taizé-Gebet Dienstag, 19. November - Hl. Elisabeth Uhr Rosenkranz Uhr Hl. Messe (Viktoria Dössinger mit Angehörigen; nach Meinung; Rudolf Mertl mit Verstorbenen Hauser und Süßmann; Elisabeth Schmölz) Mittwoch, 20. November Uhr Rosenkranz Uhr Vesper Donnerstag, 21. November - Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem Uhr Rosenkranz Uhr Hl. Messe (Marlene Steinhauser JM mit Angehörigen; Rudolf Mück und Lothar Göhring; Eltern Schröter; Verstorbene Meitinger und Eberle) Uhr Elternabend zur Erstkommunion Freitag, 22. November - Hl. Cäcilia Uhr Laudes und hl. Messe (Verstorbene Gebele und Kleehammer) Samstag, 23. November Uhr Rosenkranz Uhr Vorabendmesse (Edwin Bahr; Margareta Scherer; Verstorbene Vogg, Roßkopf und Böswald; Verstorbene Janni u. Schindlmair; Johanna Spanrunft JM mit Angehörigen) Sonntag, 24. November - Christkönigssonntag - - Opfer für die Pfarrkirche Uhr Rosenkranz 9.00 Uhr Pfarrgottesdienst (Annemarie Kutter) Elternabende zur Erstkommunion in Gablingen und Achsheim Die Elternabende zur Erstkommunion 2014 sind am Donnerstag, um Uhr im Pfarrheim in Gablingen, am Mittwoch, um Uhr im Pfarrheim in Achsheim. Alle Eltern der kath. Schüler aus den dritten Klassen sind dazu herzlich eingeladen Männertag in Langweid Der diesjährige Männertag des Pfarrverbandes Gablingen ist am Sonntag, in Langweid. Er beginnt mit einem Gottesdienst um 8.45 Uhr in der Pfarrkirche. Anschließend ist Vortrag im Pfarrheim. Msgr. Josef Hosp spricht zum Thema:»Die Tür des Glaubens steht immer offen - Meditationen zum Glaubensbekenntnis. Das Ende ist um Uhr. Alle Männer sind dazu herzlich eingeladen. St. Peter und Paul Achsheim Öffnungszeiten des Pfarrbüros Dienstag Uhr Mittwoch Uhr und Uhr Donnerstag Uhr Sonntag, 17. November Sonntag im Jahreskreis - - Volkstrauertag - Opfer für die Diaspora Uhr Rosenkranz Uhr Totengedenken am Kriegerdenkmal Uhr Pfarrgottesdienst (Maria und Johann Stegmiller; Alois und Kreszenz Haunstetter; Berta Spanrunft; Julius Schönauer; Barbara Dumler und Maria Jaumann) Uhr Der andere Gottesdienst Gib uns Frieden jeden Tag Montag, 18. November Uhr Rosenkranz Mittwoch 20. November - Kinderbibeltag im Haus St. Peter und Paul Uhr Rosenkranz Uhr Hl. Messe (Josef Kuhn mit Eltern und Geschwistern; Hubert Fischer mit Eltern, Verstorbenen Bierling und Josef und Michaela Guglhör; Maria Jaumann vom Lourdesgrottenverein) Freitag, 22. November - Hl. Cäcilia Uhr Rosenkranz Samstag, 23. November Uhr Taufe: Timo Spanrunft Sonntag, 24. November - Christkönigssonntag - - Opfer für die Pfarrkirche Uhr Rosenkranz Uhr Familiengottesdienst (Katharina und Karl Jakob; Johann Sturm JM mit Eltern; Michael und Anna Kuchenbaur mit Irmgard; Sebastian JM und Anna Schmid; Johann und Josefa Jehmiller JM; Maria Pfeffer) - musikalische Gestaltung: Familienchor -

12 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 St. Georg Lützelburg Sonntag, Sonntag im Jahreskreis Diasporaopfer Volkstrauertag Uhr Pfarrgottesdienst f. d. Lebenden u. Verstorbenen d. Pfarrei / Alois u. Maria Winkler m. Anna Heindl / Heinrich Ipach u. Angeh. anschl. Gedenken am Kriegerdenkmal Montag, , Weihetag der Basiliken St. Peter und St. Paul in Rom Uhr Rosenkranz f. alle Menschen, die in Kriegsgebieten leben Uhr Frauenbund: Basteln im Pfarrheim Dienstag, , Hl. Elisabeth, Landgräfin von Thüringen Uhr Schülermesse f. Josef Thoma, Elt. Thoma u. Wiedemann u. Elisabeth u. Karl Ruf / Veronika u. Gustav Sauer m. Elt. u. Geschw. Mittwoch, Uhr Rosenkranz f. alle Kinder und Jugendlichen Donnerstag, , Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem Uhr Hl. Messe f. Martina Gebele / Michael Thoma u. Verw. Thoma u. Schnierle / Fam. Leibold u. Steidle Uhr Elternabend zur Firmung im Pfarrheim Freitag, , Hl. Cäcilia, Jungfrau, Märtyrerin in Rom Uhr Bibelteilen Uhr Hl. Messe f. Thekla Sprenzl / Maria u. Michael Klein m. Elt. Ziegelmayr / Johann Berchtold m. Elt. u. Geschw Uhr Alpha-Kurs im Pfarrheim Sonntag, , HOCHFEST CHRISTKÖNIGSSONNTAG Kollekte. f. d. eigene Kirche Uhr Festgottesdienst f. d. Lebenden und Verstorbenen d. Pfarrei / Alois Stöckl u. Ilse Jäger u. Emil Ludwig Kniel / Helena u. Norbert Broll m. Angeh. mit Aufnahme der neuen Ministranten und Verabschiedung der ausgeschiedenen Ministranten Uhr Männertag des Pfarrverbandes in Langweid Referent Msgr. Josef Hosp Zum 400-Jahr-Jubiläum unserer Pfarrkirche St. Georg wurde ein Jubiläumskalender 2014 mit Bildern aus Pfarrkirche und Pfarrei aufgelegt. Der Kalender ist ab sofort zu den üblichen Öffnungszeiten im Pfarrbüro und auch in der Sakristei vor und nach den Gottesdiensten erhältlich. Er kann ferner beim Adventsbasar des Kath. Frauenbundes und beim Pfarreiadvent erworben werden. Der Kalender soll zum Jubiläum hinführen und einstimmen und er stellt darüber hinaus ein geeignetes Geschenk dar (zu Weihnachten oder einfach für alle, welche mit Lützelburg verbunden sind). St. Vitus Langweid Sonntag, , 33. Sonntag im Jahreskreis Kollekte Diaspora 8.30 Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal, anschließend Pfarrgottesdienst (f. d. Leb. u. Verst. d. Pfarrei) Uhr Uhr Pfarreifrühschoppen, Pfarrheim Dienstag, Uhr Rosenkranz und Beichtgelegenheit Uhr Abendmesse (f. Verst. Zanker, Faul u. Joas; Karrenbauer Gramm) Uhr Elternabend zur Erstkommunion, Pfarrheim Donnerstag, Uhr Seniorennachmittag, Pfarrheim Freitag, Uhr Heilige Messe Samstag, Uhr Rosenkranz und Beichtgelegenheit Uhr Vorabendmesse (f. Maria, Margarita, Christina, Johannes u. Franziska Wikenheiser, Magdalina Schuller u. Franziska u. Anton Torscher; Olga u. Adolf Dworschak, Elt. u. Verw.; Fam. Wieser u. Kranzfelder; Fam. Gulden u. Reitzner; Leonhard u. Vitus Eser; Kreszenz Mair; Manfred König u. Valerie Birklen; Josef Wikenheiser) Verkauf von Artikeln aus dem Fairen Handel Sonntag, , Christkönigssonntag Opfer für die Pfarrkirche 8.45 Uhr Pfarrgottesdienst (f. d. Leb. u. Verst. d. Pfarrei) Musikalische Gestaltung: Kirchenchor St. Vitus Verkauf von Artikeln aus dem Fairen Handel anschließend Männertag (PV) im Pfarrheim Referent: Msgr. Josef Hosp Uhr Kindergottesdienst, Pfarrkirche Uhr Pfarrnachmittag, Pfarrheim Verkauf von Artikeln aus dem Fairen Handel Das Besprechungszimmer ist am Freitag, geschlossen! Jesus, der gute Hirte Stettenhofen Sonntag, , 33. Sonntag im Jahreskreis Kollekte Diaspora Uhr Pfarrgottesdienst (für die Lebenden u. Verst. der Pfarrei) Musikalische Gestaltung: Kirchenchor Stettenhofen Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal Uhr BÜHNE-Stettenhofen, Pfarrsaal

13 Gemeindeanzeiger Nr. 46/ Uhr Abendmesse (f. Elisabeth u. Josef Seiler; Andreas u. Anna Heinrich; Afra Kammermeier) Dienstag, Uhr Rosenkranz Uhr KEB: Klöppeln unter Anleitung, Pfarrheim Uhr Elternabend zur Erstkommunion, Pfarrheim Langweid Mittwoch, Uhr Heilige Messe (f. Elt. Endlicher) Donnerstag, Uhr Rosenkranz und Beichtgelegenheit Uhr Abendmesse (f. Christian Rottmair; Fam. Altheimer; Heidrun Jirschik u. Elt.) Freitag, Uhr BÜHNE-Stettenhofen, Pfarrsaal Samstag, Uhr BÜHNE-Stettenhofen, Pfarrsaal Sonntag, , Christkönigsonntag Opfer für die Pfarrkirche Uhr Pfarrgottesdienst (für die Lebenden u. Verst. der Pfarrei) ca Männertag (PV) in Langweid, Pfarrheim Referent: Msgr. Josef Hosp Uhr BÜHNE-Stettenhofen, Pfarrsaal Uhr Abendmesse (f. Alfons u. Anna Welzhofer; Rudolf u. Viktoria Almer; Hilaria Gai) Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Montag Uhr Uhr Dienstag...geschlossen Mittwoch Uhr Uhr Donnerstag Uhr Uhr Freitag Uhr Uhr Evang. Kirchengemeinde Gersthofen Gottesdienste Sonntag, Uhr Gottesdienst, Gablingen, St. Markus (mit Prädikant Otto Kramer) Uhr Gottesdienst mit alkoholfr. Abendmahl, Gersthofen, Bekenntniskirche (mit Prädikant Otto Kramer) Uhr Kindergottesdienst, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Kindergottesdienstteam) Mittwoch, Uhr Gottesdienst mit Abendmahl am Buß- und Bettag, Gersthofen, Bekenntniskirche (mit Pfarrer Schinke) Sonntag, , Ewigkeitssonntag Uhr Gottesdienst, Gersthofen, Bekenntniskirche (mit Dekan Blumtritt und Pfarrer Schinke) Uhr Der ANDERE Gottesdienst, Gersthofen, Bekenntniskirche Veranstaltungen Sonntag, Uhr Konzert Gospelchor Salvation, St. Jakobus (mit Tobias Leukhardt, Gospelchorleiter) Montag, Uhr Taekwondo und Meditation, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Pfarrer Dr. Bernhard Sokol) Uhr Kirchenvorstandssitzung, Gersthofen, Raum Orange (mit Dekan Blumtritt und Pfarrer Schinke) Uhr Posaunenchorprobe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Prädikant Otto Kramer) Dienstag, Uhr Mutter und Kind Gruppe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Frau Rosina Weislein) Uhr Gerenation Vortrag über Osteoporose, Gersthofen, Gemeindesaal Uhr MAK - Mitarbeiterkreis der Jugend, Gersthofen, Jugendkeller (mit Diakon Christian Wolf) Mittwoch, Uhr Kantorei Chor-Probe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Donnerstag, Uhr Mutter und Kind Gruppe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Frau Rosina Weislein) Uhr Mutter und Kind Gruppe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Frau Rosina Weislein) Uhr Cantoris, Evang. Kindersingschule - Mädchen und Buben von 5-10 Jahre, Gersthofen, Gemeindehaus - unten (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Uhr Gospelchor Salvation - Probe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Tobias Leukhardt, Gospelchorleiter) Freitag, Uhr Cantorini - Minis, Evang. Kindersingschule, Mädchen und Buben im Alter von 5 Jahren, Gersthofen, Gemeindehaus - unten (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Uhr Cantorini - Minis, Evang. Kindersingschule, Mädchen und Buben von 3-4 Jahre, Gersthofen, Gemeindehaus - unten (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Uhr SeniorInnen - Club mit Geburtstagsfeier, Langweid, Ev. Gemeinderaum im kath. Pfarrheim (mit Frau Bürkert und Frau Faulhaber) Uhr Minisingen, Evang. Kindersingschule - Eltern mit Kindern von 0-3 Jahre, Gersthofen, Gemeindehaus - unten (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Uhr Cantora Mädchenchor - Evang. Kindersingschule, Gersthofen, Gemeindehaus - unten (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Impressum Der Gemeindeanzeiger Gemeinsames Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinden Gablingen und Langweid a. Lech Der Gemeindeanzeiger erscheint wöchentlich jeweils freitags und wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte des Verbreitungsgebietes verteilt. Herausgeber, Druck und Verlag: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Peter-Henlein-Straße 1, Forchheim, Telefon 09191/ P.h.G.: E. Wittich Verantwortlich für den amtlichen Teil: für die Gemeinde Gablingen: Der Erste Bürgermeister der Gemeinde Gablingen Karl Hörmann, Rathausplatz 1, Gablingen für die Gemeinde Langweid: Der Erste Bürgermeister der Gemeinde Langweid a. Lech Jürgen Gilg, Augsburger Str.20, Langweid für den sonstigen redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil: Peter Menne in Verlag + Druck LINUS WITTICH KG. Im Bedarfsfall Einzelexemplare durch den Verlag zum Preis von Euro 0,40 zzgl. Versandkostenanteil. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

14 Gemeindeanzeiger NEUERÖFFNUNG Angebote vom Haussalami 100 g 0,89 Zirbelnussschinken 100 g 1,29 S-Bauch o. Knochen 100 g 0,59 erfrischend anders! Deuringer Straße Langweid a. Lech Tel: Fax: Nr. 46/13 Kommunalwahlen 2014 Werbung schon gedruckt? Wir drucken und gestalten Ihre Wahlwerbung! Plakate und Wahlschilder, Flyer, Infobroschüren, Banner, uvm. Kurhan - Fotolia Beraten. Gestalten. Drucken. Alles online unter Mit Farbe besser werben.

15 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Erteile qualifizierte Nachhilfe - individuell, intensiv, effektiv. bes. Kl. 1-4, Vorbereitung Schülerübertritt. Tel Bosch Gefrierschrank, Nutzinhalt 212 Ltr., 65 x 65, 167 cm hoch für 85,- zu verkaufen. Tel Lehramtstudentin erteilt Nachhilfe in Mathematik, mehrjährige Erfahrung. Tel Fischach-Ort, suche Baugrund, qm, ohne Bauzwang. Tel Adelsried - suche zuverlässige Reinigungskraft - für 1x pro Woche, 2-3 Std. nach Vereinbarung. Tel Suche Nachhilfe in Englisch und Mathe für die 8. Klasse Realschule in Langweid. Tel Zuverlässige Haushaltshilfe, 6-8 Std. pro Woche gesucht. Tel Maler- u. Maurerarbeiten, Dachausbau, Trockenbau. Tel Reutern, kl. Haus m. Garten z. verm., 52 qm Wfl., auf Wunsch teilmöbliert, Holz- und Elektroheizung. Tel ZKNB, Langweid, 60 qm, 1. OG, mit Balkon und Keller ab zu vermieten. NR, keine Tiere. Tel Suchen Wohnung, 2-3 Zimmer, ca qm, ab in Welden oder Ermersacker. Tel Übernehme Trockenbauarbeiten, Dachgeschossausbau, Bodenverlegen, Streich- u. Putzarbeiten. Tel Heuraufe Texas Trading, Katalognr. 0917, FP: 100,-, nur Selbstabholer bei Langweid. Tel Suche neues Zuhause für 10-jährigen Labrador-Hovawart-Mischlingsrüden, Haushalt mit Kleinkindern ungeeignet. Tel Büro- und Geschäftsräume zu vermieten. Dinkelscherben, zentrale Lage, ca. 115 qm ab Nov Tel Fischach, 4 ZKB, 82 qm, Balkon, Parkett, 400,- + NK. Tel Schäfer-Collie-Mischling sucht Einzelplatz bei aktiver Familie. Perfekter Familien- und Begleithund. Tel Verschiedene Hunde suchen ein neues liebevolles zu Hause. Tel , Suche 1 ZKB evtl. teilmöbliert zu mieten. Tel Lehrerin mittl. Alters sucht 2- bis 4-Zi.- Whg. od. kl. Haus, möglichst in ruhiger Lage zum Mieten. Gerne in Dinkelscherben, Gessertshausen, Zimetshausen oder Horgau. Tel Mödishofen: 4 ZKB, 1. OG, Garten, Balkon, Keller, Garage, ab zu verm., Pallethzg., 550,- + NK. Tel , keine Tierhaltung 4 WR Goodyear Ultra Grip 7, 195/55 R16 87 H, 5-6 mm, Stahlfelgen inkl. BMW-Radkappen f. 180,- VB zu verk. Tel Wer hilft mir in unserem Privathaushalt in Horgau, jeweils 14-tägig, Freitagnachmittag beim Putzen? Tel ab Uhr EFH in Langenneufnach, 7 ZKB, 150 qm, mit gr. Garten, ab sofort zu verm. KM 850,- Provisionsfrei. Tel Abbeten und Engelsfürbitten. Tel Zu verkaufen: Reithose, schw., Gr. 152, 1x getragen, 20,- ; Reitstiefel, schw., Gr. 37, 1x getragen, 20,-. Tel Maler/Maurer hilft beim Renovieren und hat noch Termine frei. Tel KW 46 Suche große Garage, Scheune oder kleine Halle für Unterstellmöglichkeiten für ca. 1 Jahr, in Mittelneufnach oder Umkreis von 5 km. Bezahlung im Voraus! bitte kontaktieren Sie mich. Tel

16 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Coppers Spaßseite Visitenkarte Wenn du die Bustaben umstellst, bekommst du heraus, welchen Beruf die Visitenkartenbesitzerin hat. Viel Erfolg! Hallo Kids, hier bin ich wieder. Hier findet ihr immer alles, was euch Spaß macht. Bis zum nächsten Mal - natürlich in eurem Mitteilungsblatt. Euer Copper! Lesen und schreiben lernen Wusstest du, dass vor etwa 300 Jahren meist nur ganz reiche Leute lesen, schreiben und rechnen konnten? Die Reichen konnten sich Privatlehrer leisten, während die vielen Armen ihre Kinder schon ganz jung zur Arbeit geschickt haben. Das hat sich mit der Einführung der Schulpflicht in Preußen schlagartig geändert. Eine wirkliche Schulpflicht gibt es in vielen Ländern aber immer noch nicht. In einigen Ländern können die Kinder nicht zur Schule gehen, weil die Menschen so arm sind, dass sie ihren Kindern keine Schulbücher, Hefte und Schreibstifte kaufen können. Die Kinder müssen dann daheim bleiben, obwohl der Unterricht selbst nichts kostet.und dann gibt es Länder wie Australien, wo die Kinder so weit weg wohnen, dass man gar keine Klasse zusammenbekommt. Daher lernen diese Kinder heute über das Internet. Also auch wenn Schule mal langweilig ist, verdanken wir der Schulpflicht, dass heute alle Kinder lesen und schreiben lernen können. Von Punkt zu Punkt Wenn du die Punkte in der richtigen Reihenfolge verbindest, kannnst du erkennen, was sich hier versteckt hat. Bilder-Rechnung Jede Zeichnung steht immer für eine bestimmte Zahl. Durch Rechnen und Tüfteln kannst du herausbekommen, welches Bild welche Zahl darstellt. Viel Spaß! Editor s Paradise Hoppies Witz Welche Schrift muss vor allem der Briefträger lesen können? Auflösungen: Rechnung - 4+4=8 2+2=4 4+2=6 6-3=3 Visitenkarte: Redakteurin Die Anschrift.

17 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 GÜRTLER Bauelemente stellt sich vor. Fenster Türen Rollläden Sonnenschutz ENERGIESPARENDE VERGLASUNG Die Tatsache, dass rund 30 % der Wärme eines Hauses über die Fenster verloren gehen können, begründet die steigende Nachfrage nach hoch wärmedämmenden Fenstern. Unser Lieferant, die Firma Internorm, wird diesem Trend nach innovativen, hoch wärmedämmenden 3-fach-Glaslösungen gerecht. Hier die Vorteile unserer Verglasung für Sie in einem Überblick: Phantastische Aussichten... Vom bis erhalten Sie die 3-fach Verglasung zum Preis der 2-fach Verglasung. Sichern Sie sich jetzt das 3. Glas mit Solar+ Beschichtung gratis* Mehr Informationen unter * Nur gültig für Fenstersysteme KF 500, KF 410, KF 400, KF 405, HF 200 und HF 300 in der Standardausführung Rudolf-Diesel-Str Langweid Tel Öffnungszeiten: Mo - Do 08:00-17:00 Fr 08:00-15:30 ISOLIERENDER SCHEIBENZWISCHEN- RAUM Durch Edelmetallbeschichtungen, die hauchdünn auf die Glasoberfläche aufgetragen werden und Edelgase in den Scheibenzwischenräumen werden Heizkosten eingespart. Als Edelgase werden Argon und Krypton eingesetzt, die eine wesentlich geringere Wärmeleitfähigkeit als Luft aufweisen und so den Wärmeverlust nach draußen noch zusätzlich verringern. parkettkunst.de Telefon Mobil SCHEIBEN-WÄRMESCHUTZVERGLASUNG Die hoch-dämmenden Eigenschaften der Internorm-Fenstersysteme mit 3-fach-Wärmeschutzverglasung ermöglichen gegenüber 2-fach-Verglasungen bis zu 40 % mehr an Glasflächen bei gleich bleibenden Heizkosten. SOLAR+ DAS ENERGIE-EFFIZIENTE STANDARDGLAS VON INTERNORM Heizwärmeverlust U-Wert AUSSEN Solarer Energiegewinn g- Wert INNEN Das Standardglas von Internorm zeichnet sich durch die Spezialbeschichtung SOLAR+ aus. Das 3-fach-Isolierglas weist eine extrem hohe Wärmedämmung auf, außerdem einen Gesamtenergiedurchlassgrad (g-wert), der in dieser Höhe sonst nur mit 2fach-Verglasungen realisiert werden kann. Speziell in der kalten Jahreszeit nutzt es die schwache Sonneneinstrahlung optimal aus und hält die gewonnene Wärme im Gebäude. Hier heizen die Fenster. Bei der 3-fach-Verglasung SOLAR+ ist der Gesamtenergiedurchlass um 20 % höher als bei einer 3-fach-Standard-Verglasung. Dadurch erhöht sich auch der solare Energiegewinn um 20 %. Sie haben eine kostenlose Zusatzheizung durch die Verglasung! Mehr von uns gibt es auf

18 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 lädt ein zu Lichterglanz & Weingenuss Freitag, 22. Nov. 2013, Uhr Samstag, 23. Nov. 2013, Uhr Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Ihr Müller-Getränke-Team. Unkostenbeitrag 10,00 inkl. Imbiss Wohltat fürs Gelenk Bandagen sollen das von einer Verletzung, Überlastung oder von Arthrose betroffene Gelenk unterstützen und entlasten. Dadurch können Schonhaltungen vermieden werden, die oft erneut zu Schmerzen führen. Gelenkbandagen machen jede Bewegung mit und fördern die Regeneration, die Kompression der Bandage kann zudem die muskuläre Steuerung verbessern und dadurch die Gelenke stabilisieren. Für jedes Gelenk und den Rücken gibt es spezielle Ausführungen: Eine Kniebandage wie etwa Genumedi PT kann bei vorderem Knieschmerz helfen. Bei Rückenschmerzen unterstützen Bandagen wie Lumbamed plus den Lendenwirbelbereich und massieren durch eingearbeitete Pelotten die verspannte Muskulatur. Für den gereizten Golfer- oder Tennisarm wiederum können Ellenbogen-Bandagen wie Epicomed Schmerzen lindern und die Heilung fördern. Von Anbietern wie medi gibt es zudem Bandagen, die Feuchtigkeit von der Haut gleich aufnehmen und nach außen transportieren. Ausführungen mit antibakteriellem Gestrick sorgen für ein frisches, sicheres Wohlbefinden, für bequemen Tragekomfort sollten Anwender auf Ausführungen mit weichen Zonen in den Beugebereichen achten. Bandagen werden bei Notwendigkeit vom Arzt verordnet. Im medizinischen Fachhandel wird die richtige Größe angemessen. Der Ratgeber Bandagen von medi kann unter Tel oder per unter angefordert werden. djd/pt

19 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Yoga für alle! mm. Immer mehr Menschen interessieren sich für Yoga und dessen positive Wirkung auf das Wohlbefinden. Wenn man Yoga-Meistern bei den Übungen zusieht, flößt einem die Körperbeherrschung viel Respekt ein. Doch jeder fängt einmal klein an und muss sich und den Körper an die Übungen gewöhnen. Deshalb ist Yoga Untrainierte geeignet, denn die Übungen werden immer nach dem individuellen Leistungsvermögen durchgeführt. Der Fitnesslevel steigt automatisch mit der Zeit und man beginnt, schwierigere Übungen auszuführen. Ein guter Einstieg ist Hatha-Yoga, da es für Anfänger ohne jegliche Erfahrung geeignet ist. Im Vordergrund steht hierbei zunächst das bewusste Wahrnehmen und Lösen der Verspannungen in der Muskulatur. So können Ungeübte sich langsam an die Bewegungen herantasten und ihren Körper auf die Übungen vorbereiten. Bronner Michael und Wolfgang EM Schwaben Effektive Mikroorganismen Das Original von Prof. Dr. Teruo Higa Mit Mikroorganismen natürlich gesundes Leben schaffen, im Garten, Haushalt und bei Mensch und Tier Gablingen OT Muttershofen 15 Michael Bronner Tel Wolfgang Bronner Tel Trattoria Pizzeria da michele Die einzig wahre italienische Küche dienstag & mittwoch dinkelpizza neu: LAVASTEIN-GRILL HAUSGEMACHTE NUDELN LECKERE PIZZEN SPEZIAL-KARTE Tel Sternstr Gablingen Vorbeischauen lohnt sich!!! Familie Cardinale freut sich auf ihren besuch! Gerne reservieren wir unsere Räumlichkeiten für Ihre Weihnachtsfeiern etc. Wir bieten Ihnen Platz für ca. 120 Personen. An Silvester haben wir für Sie geöffnet: Pizzeria, Trattoria, Kegelbahn, Heimservice.

20 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Fußpflege Renate Geiger Gablingen, Tel Termine + Hausbesuche nach telefonischer Vereinbarung Fußpflege komplett Öffnungszeiten: Mo. - Fr Uhr Sa Uhr NEU: auch Klangschalen-Sitzungen Magnetschmuck Ohrenkerzen und Märchenstunden für Erwachsene Nach Aussagen der Besucher positive Wirkung bei: - Asthma bronchiale - Depressionen - Allergien - Heuschnupfen - Akne - Stress - Neurodermitis Ich freue mich auf Ihren Besuch in den neu renovierten Räumen! Erwachsene 9,- // 10er-Karte 80,- Achsheimer Str. 9 Tel: Öffnungszeiten: Mo. + Do Uhr Uhr Di. + Mi. + Fr Uhr Uhr Sa Uhr Gerne beraten wir Sie zu allen Gesundheitsfragen und unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben Gewicht zu reduzieren. Nicht vorrätige Arzneimittel liefern wir Ihnen auch kostenlos nach Hause e (Bei Abgabe dieser Anzeige erhalten Sie eine Almased Probe)* *solange der Vorrat reicht Balsam nicht nur für die Füße mm. Die Massage an den Füssen steht in einer uralten Heiltradition der Menschheit. Die Fußreflexzonenmassage beruht auf der Idee, dass jedes Organ einer bestimmten Zone im Fuß zugeordnet ist. Die Füße spiegeln sozusagen den gesamten Körper wider, aufgeteilt in einzelne Punkte. Während der Behandlung wird deshalb Druck auf ganz gezielte Bereiche des Fußes ausgeübt. Gelegentlich wird sie abgewandelt auch an der Hand Käse- und Wollschwein-Spezialitäten angewendet. die durchschnittliche Behandlungsdauer liegt bei 30 Minuten. Nach der Behandlung sollte eine Ruhepause von etwa zehn bis zwanzig Minuten eingehalten werden, um die Massage noch länger wirken zu lassen. Behandlungsziele sind neben der Entspannung und vegetativen Beruhigung eine Verbesserung der Durchblutung und Schmerzlinderung sowie die Anregung von Organen. 24h Betreuung und Pflege zu Hause durch geschultes, osteuropäisches Personal PROMEDICA PLUS Westliche Wälder Martin Kitzinger Tel Langenmantelstr Zusmarshausen Hofkäserei Peter Feigenhofer Str Achsheim Tel. ( ) Fax Rohmilchkäse aus eigener Herstellung und Schmankerl von freilaufenden Wollschweinen direkt von unserem Bauernhof. Öffnungszeiten: Freitag: Uhr Samstag: Uhr oder nach tel. Vereinbarung

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Jahrgang 25 Freitag, den 24. Oktober 2014 Nr. 43

Jahrgang 25 Freitag, den 24. Oktober 2014 Nr. 43 Jahrgang 25 Freitag, den 24. Oktober 2014 Nr. 43 Gemeindeanzeiger - 2 - Nr. 43/14 Rufbereitschaft (Wasserrohrbrüche u.ä.), Tel. 0151/46152711. Sitzung des Gemeinderates Termin: Dienstag, 28.10.2014, 19:30

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Liebe Schießmeister/in Ich möchte euch die Ergebnisse des Pokalschießens, der RWK und der Bez.-Meisterschaft bekannt geben. Beim Pokalschießen am 22.10.2014 wurden Pokalsieger: Schüler aufgelegt: Vereinigte

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Geisenheim Besuchen, Betreuen, Begleiten Besuche gerne ältere Menschen, höre zu Besuche Sie

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Bürgerschützenverein Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. 1927

Bürgerschützenverein Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. 1927 Frohsinn Mehr-Ork-Gest BSV Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. Mehrumer Str. 73 46562 Voerde An alle Newsletterempfänger Kontakt BSV Frohsinn Mehr-Ork-Gest Mehrumer Str. 73 46562 Voerde Tel. privat (02855) 85515

Mehr

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein Datum Verein/Veranstalter Veranstaltung Veranstaltungsort/ Treffpunkt J a n u a r 01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt 05.01.2014 Musikverein Frühstück/ Brunch 06.01.2014 Katholische

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT IN DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE ECKENHAGEN Jahrgang 2005 / 2007 Stichworte in alphabetischer Reihenfolge: A Abendmahlsgottesdienst für die Konfirmandinnen und

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen 29. März 2015 Palmsonntag Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen Palmsonntag, 29. März: 09.30 Uhr Herz Jesu Palmsonntagsmesse 09.30 Uhr Sankt Adolfus

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Übersicht. Deutscher Amateur-Radio-Club e.v. Distrikt Saar Bundesverband für Amateurfunk in Deutschland Mitglied der International Amateur Radio Union

Übersicht. Deutscher Amateur-Radio-Club e.v. Distrikt Saar Bundesverband für Amateurfunk in Deutschland Mitglied der International Amateur Radio Union Deutscher Amateur-Radio-Club e.v. Distrikt Saar Bundesverband für Amateurfunk in Deutschland Mitglied der International Amateur Radio Union SAAR-RUNDSPRUCH Nr. 43 vom 26. Oktober 2008 Guten Morgen liebe

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Wir feiern Gottesdienst

Wir feiern Gottesdienst Pfarreiengemeinschaft Waidhofen St. Margareta Mariä Reinigung St. Michael Hohenried Waidhofen Brunnen Nr. 10/2014 Gottesdienstordnung vom 21.12.2014 25.01.2015 Wir feiern Gottesdienst So. 21.12. 4. ADVENT

Mehr

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2 VEREIN AKTUELL Offizielles Mitteilungsblatt des Sportverein Bolheim 1900 e.v. Homepage: www.sv-bolheim.de Ausgabe 02-2014 SENIORENNACHMITTAG 2014 (UK) Der diesjährige Seniorennachmittag findet am Dienstag,

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Amtsblatt für das Amt Döbern-Land

Amtsblatt für das Amt Döbern-Land Amtsblatt für das Amt Döbern-Land Herausgeber: Amt Döbern-Land, Forster Straße 8, in 03159 Döbern Jahrgang 22 Döbern, den 14. März 2014 Nummer 6 Informationszentrum und Landschulheim in Jerischke Amtsblatt

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

Jahrgang 26 Freitag, den 31. Juli 2015 Nr. 31

Jahrgang 26 Freitag, den 31. Juli 2015 Nr. 31 Jahrgang 26 Freitag, den 31. Juli 2015 Nr. 31 Unsere Geschäftsstelle: Wertachstraße 29, 86153 Augsburg Tel. 0821/515356, Fax. 0821/514329, www.kjr-augsburg.de Unsere Geschäftsstelle: Wertachstraße 29,

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Stand: Oktober 2014 Bad Bayersoien Kath. Kindergarten St. Georg Brandstatt 7 82435 Bad Bayersoien Träger: Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Viel Spass auf unseren Internet-Seiten. Franz Binder und sein Team

Viel Spass auf unseren Internet-Seiten. Franz Binder und sein Team Page 1 of 5 Viel Spass auf unseren Internet-Seiten Franz Binder und sein Team 24.12.2007 Bilder von der Meisterfeier Die Bilder von der Meisterfeier sind online verfügbar. Der Rennkartverband Tirol bedankt

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

40-jähriges Jubiläum

40-jähriges Jubiläum 40-jähriges Jubiläum Der Wintersportverein Peiting-Ramsau e.v. wurde im Jahr 1973 gegründet und zählt derzeit 307 Mitglieder. Ein kurzer Rückblick über die vergangenen Jahre Gründung 1973 mit Vorsitzendem

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 1 525 SV Tell Urexweiler 1149 Ringen 320 Gindorf, Stephan 376 321 Schreiner, Philipp 390 322 Zimmer, André 383 2 302 SV Tell 1929 Fürth 1140

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Studentische Eltern-Kind-Initiativen Leopoldstr. 15 80802 München Tel. 089/396-214. Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer

Studentische Eltern-Kind-Initiativen Leopoldstr. 15 80802 München Tel. 089/396-214. Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer Studentische Eltern-Kind-Initiativen Tel. 089/396-214 Studentische Kinderkrippe Sonnenkäfer Boltzmannstr. 15 85748 Garching Tel. und Fax 089 3202608 E-mail: sonnenkaefer@stwm.de KRIPPENORDNUNG Liebe Eltern,

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage Hans-Stethaimer-Schule Grundschule Stadtplatz 36 84489 Burghausen Schulhaus Altstadt: Schulhaus Raitenhaslach: Tel: 08677/61340 Tel: 08677/4370 Fax: 08677/62740 Fax: 08677/911689 e-mail: Stethaimer@t-online.de

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 MVV-Companion und MVG-Fahrinfo München Die kostenlosen Fahrplanauskunft-Apps des MVV und MVG im App-Store und bei Google Play für München und die

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Einladung zum 11. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 11. Februar 2012

Einladung zum 11. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 11. Februar 2012 VER Selb e.v. Wittelsbacher Str. 20 95100 Selb Eis- und Rollkunstlauf-Abteilung Eva Walther Mittelweißenbach 24 95100 Selb Tel.: 09287/9669034 Mobil: 0172/1343653 : Eva.walther.mw24@googlemail.com Selb,

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff)

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) Danke Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) allen, die unsere liebe Verstorbene Maria Musterfrau 1. Januar 0000-31.

Mehr

Erholsame Tage wünscht Ihnen Fam. Heimerdinger

Erholsame Tage wünscht Ihnen Fam. Heimerdinger Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Haus entscheiden haben und hoffen Ihren Erwartungen zu entsprechen. Hier haben wir einige Dinge aufgeführt, die wichtig sind und es uns leichter machen Missverständnissen

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Nortorfer Land Kreis Rendsburg-Eckernförde Zugleich amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Nortorf, des Schulverbandes Nortorf der Gemeinden Bargstedt, Bokel, Borgdorf-Seedorf, Brammer, Dätgen, Eisendorf, Ellerdorf, Emkendorf, Gnutz, Groß Vollstedt,

Mehr

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Themenbereiche 2015 Familie/Mode/Lifestyle Erscheinungstag Anzeigenschluss Ausblick 2015 Fr., 02.01. Mo., 22.12.14 Hochzeit (Halbformat)

Mehr

SCHÜTZENKALENDER 2015

SCHÜTZENKALENDER 2015 Schützenbund 5079 Zeihen www.sb-zeihen.ch SCHÜTZENKALENDER 2015 Geschätzte Schützenkameradin Geschätzter Schützenkamerad Nach einer so erfolgreichen Saison wie der letztjährigen fragt man sich wohl, wie

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Informationen zu unserem Haus August 2015

Informationen zu unserem Haus August 2015 Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz e.v. Am Heinrichhaus 2-56566 Neuwied-Engers Informationen zu unserem Haus August 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr