Jahrgang 24 Freitag, den 15. November 2013 Nr. 46

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahrgang 24 Freitag, den 15. November 2013 Nr. 46"

Transkript

1 Jahrgang 24 Freitag, den 15. November 2013 Nr. 46

2 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Rufbereitschaft (Wasserrohrbrüche u.ä.), Tel. 0151/ Bürgerversammlungen in der Gemeinde Gablingen gemäß Art. 18 Abs. 1 der Bayer. Gemeindeordnung Die Bürgerversammlungen finden an folgenden Terminen statt: Für Gablingen-Ort, Ortsteile Lützelburg, Muttershofen und Holzhausen Dienstag, den 19. November 2013, um 19:30 Uhr in den Grünholder Stuben in Gablingen Für den Ortsteile Siedlung und Flugplatz Donnerstag, den 21. November 2013, um 19:30 Uhr in der Gaststätte Bürgerhaus Da Michele Die Bürger der Gemeinde Gablingen sind zu den Bürgerversammlungen herzlich eingeladen. Gablingen, den Hörmann 1. Bürgermeister Volkstrauertag am Sonntag, den 17. November 2013 In Gablingen findet die Gedenkfeier vor dem Gottesdienst um 8:45 Uhr am Ehrenmal statt. Anschließend ist Abmarsch zur Kirche. In Lützelburg treffen sich die Ortsvereine um 9:00 Uhr am Kirchplatz. Der Gottesdienst findet um 9:15 Uhr statt. Die Gedenkfeier beginnt anschließend an den Gottesdienst. Die Gemeinde Gablingen bittet die örtlichen Vereine und die Bevölkerung um zahlreiche Teilnahme. Gablingen, den Hörmann 1. Bürgermeister Tag der offenen Tür - Kindergarten/-krippe St. Martin Gablingen Vorankündigung Für alle Interessierten aus der Bevölkerung wird der Kindergarten mit Kinderkrippe am 18. Januar 2014 (Samstag) von 11:00 bis 16:00 Uhr die Türen öffnen. Zur Beantwortung von Fragen wird der Architekt Herr Roland Rieger am von 14:00 bis 15:00 Uhr anwesend sein. Gablingen, den Hörmann 1. Bürgermeister Sperrung der Kreisstraße A 8 - Gablingen-Siedlung (Bahnunterführung) Wegen Sanierungsarbeiten an der Bahnunterführung wurde von der Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes eine Gesamtsperrung der Kreisstraße A 8 vom bis , jeweils von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr, angeordnet. Die Umleitungsstrecke ist beschildert (Anlieger frei). Gablingen, den Hörmann 1. Bürgermeister SV Gablingen e.v. Abt. Ski und Wandern Informiert PROGRAMM SAISON 2013/14 Ski- und Snowboardkurse Wir unterrichten je nach Alter in kleinen, differenzierten Könnerstufen von Anfänger bis zum Renn/Carvingkurs, wobei die Beginner von zwei Skilehrern unterrichtet bzw. betreut werden. Als Termine sind vorgesehen: Montag , Donnerstag , Sonntag und Samstag Als Ausweichtermin ist der geplant, falls es noch keinen Schnee geben sollte. KURSANGEBOT Anfänger: Skigewöhnung, Kurven fahren im leichten Gelände, Liftfahren 2. Kurs: Pflugbögen mit paraller Fahrt verbinden im leichten bis mittelschweren Gelände 3. Kurs: Paralleles Schwingen in mittelschweren Gelände, Temposteigerung 4. Kurs: Carving-Technik in unterschiedlichem Gelände, Kurzschwingen, hohes Tempo Widereinsteiger: Nach einer längeren Skipause bringen wir Ihnen den Spass am Skifahren zurück. Individuelle Verbessererung, Carving-Technik, Fahren im mittelschweren Gelände. Renn/Carvingkurs: Hier geht die Post ab! Fahren in jedem Gelände und Schnee,Stangentraining, hohes Tempo Snowboard Anfänger: Grundlagen der Ausrüstung Brettgewöhnung, Gleiten -Rutschen-Stoppen; Liftfahren, Kurvenfahren im leichten Gelände Snowboard Fortgeschrittene: geführte Kurven in mittelschweren Gelände, Switch Kurvenfahren, Geländefahren, erste Sprünge Snowboard Freeride: Vertiefung der Sprünge, Tricks, Funpark Achtung: für diesen Kurs PFLICHT: HELM, RÜCKENPROTEKTOR UND HANDSCHUHE MIT HANDGELENKSCHUTZ

3 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Preise für Ski- und Snowboardkurs Komplettpreis 4 Tage Ski/Snowboardkurs mit Bus 135,- EUR 4 Tage Kurs für Selbstfahrer 65,- EUR 4x Busfahrt ohne Kurs 80,- EUR Einzelfahrt 20,- EUR Betreuung durch Skilehrer in der Gruppe10,-EUR für Selbstfahrer kommt noch eine Liftkartenpauschale für jeden Kurstag von 20,- EUR für Kinder und 25,-EUR für Erwachsene dazu. Abfahrtszeiten Gablingen Siedlung(bei Bedarf) 6.25 Lützelburg (Christi) 6.40 Gablingen (Schule) 7.00 Augsburg Parkplatz Marktkauf 7.15 Uhr Skikursanmeldung telefonisch bei Michaela Kratzer 08230/18 55, Beethofenstr. 7, Gablingen, oder per Mail über Winterfit Fit in den Winter mit»fit und Fun«, seit Donnerstag 10. Oktober. Wer sich auf den kommenden Skiwinter vorbereiten möchte oder einfach nur fit werden will, kommt um Uhr bis Uhr in die große Halle. Es wartet auf euch ein abwechslungsreiches Kraft- und Ausdauertraining bei fetziger Musik. Die Nordic Walking Lauftreffgruppe am Montag hat bereits ihr» Winterquartier«bezogen. Bewaffnet mit Stirnlampe und Stöcken laufen wir von Uhr bis Uhr, Treffpunkt an der Schmutterbrücke Eure Skiabteilung Tischtennis Souveräne Siege gegen SV Hammerschmiede und FC Stätzling In der vergangenen Woche stand für den SVG das Auswärtsspiel bei der Hammerschmiede in Augsburg und nur zwei Tage später das Heimspiel gegen den FC Stätzling auf dem Programm. Das Spiel beim punktgleichen Tabellennachbarn, dem SV Hammerschmiede-Augsburg, ging es darum, sich von den hinteren Plätzen der Tabelle weiter abzusetzen. Das Spiel begann auch dieses Mal nach Plan und der SVG ging erneut nach den Doppeln mit einer 2:1 Führung in die Einzel. Nach einer 5:2-Führung sah es schon fast nach einem sicher geglaubten Sieg für den SVG aus. Allerdings gab der Gastgeber niemals auf und kämpfte sich wieder auf 5:5 heran. Manfred Schmid, Bernhard Schöppl und Christian Dirr sorgten wiederum für eine 8:5-Führung, bevor Florian Pröll mit seinem Sieg den 9:5-Auswärtserfolg perfekt machte. Nur zwei Tage später war die noch einzig ungeschlagene Mannschaft der Liga in Gablingen zu Gast. In den Doppel zunächst nichts neues. Taubenberger/Schmid und Dirr/Pröll gewannen ihre Doppel in gewohnter Manier souverän mit 3:0 und wiederum ging es mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Zum letztendlich wiederum souveränen Heimsieg steuerten Thomas Taubenberger, Manfred Schmid, Bernhard Schöppl (2x), Christian Dirr (2x) und Florian Pröll die Punkte bei. Nach dem dritten Sieg in Folge schob sich der SVG nun auf den Dritten Tabellenplatz vor. Das nächste Heimspiel findet am um 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle gegen den FC Laimering-Rieden statt. Die Abteilung Turnen ist fit für die Zukunft An zwei Abenden beteiligten wir uns am Modellprojekt des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten:»Netzwerk Generation 55 plus«die Veranstaltungsreihe bestand aus einem Vortrag zum Thema: Gesund und fit - Ernährung und gesundes Essen ab der Lebensmitte. Referentin: Frau Ulrike Biermoser Der 2. Teil war eine Schnupperstunde»Softgymnastik - den Körper sanft ins Gleichgewicht bringen. Referentin: Susi Streidl Das Thema «gesundes Essen«nahmen wir gleich zum Anlass zu einer Betriebsführung auf der Gablinger Putenfarm. Die Verunsicherung durch die Meldungen von Antibiotika in Geflügelund Putenfleisch veranlasste uns zur Nachfrage auf der Gablinger Putenfarm. Auf unseren Wunsch wurden wir mit einem 4-Punkte - Programm: (tiergerechte Haltung, Impfungen und Antbiotika, Futterzusammensetzung und Verarbeitung des Fleisches bis zur Wurstherstellung) von Herrn Klaus-Dieter Bittner über seine Art von Fütterung, Schlachtung und Verarbeitung aufgeklärt. So werden die Tiere vom 1. Tag an bis zur Schlachtung unter dem Aspekt»Tierwohl«gehalten. Das geht bei der Verabreichung von grünem Tee am 1. Tag (grüner Tee wirkt antientzündlich und immunstärkend) über»gesundes Stallklima«bis zur Einstreu, zu Beginn werden Hobelspäne ohne Sägemehl (um Verletzungen zwischen den Fußballen auszuschließen) verwendet, dann gutes Stroh von den eigenen Feldern. Bei so sachkundiger und vorausschauender Betreuung ist es unwahrscheinlich, dass Krankheiten ausbrechen und den Einsatz von Antibiotika notwendig machen.herr Bittner versicherte uns, dass die Tiere ausser, dass sie in der ersten Woche mit einer Spray-Impfung gegen die Geflügelgrippe behandelt werden, keine sonstigen Medikamente, auch kein Antibiotika bekommen. Das Futter: Mais und Getreide werden auf den eigenen Feldern angebaut und geerntet. Dann wird es in einem Mischer gemischt und gequetscht und in die Silos eingefüllt. Von dort wird es über Rohre in die Ställe befördert. Die Tiere kommen jederzeit an frisches Wasser und Futter.»Weil s nicht wurst ist, was in der Wurst drin ist«auch in der Metzgerei werden nach dem Motto»gute Zutaten - gutes Erzeugnis«Fleisch und beste Gewürze verwendet. Alle Wurstsorten werden nach Standartrezepturen, die auf der Putenfarm entwickelt wurden, hergestellt. Bei der Zerlegung einer Pute erfuhren wir, wofür die einzelnen Teile verwendet werden. Auch hier konnte man z.b. am Knochen des Unterschenkels sehen, ob die Pute gesund war d.h. keine Entzündung hatte. Interessant war auch, dass man an dem Luftsack im Knochengerüst nach der Zerlegung sieht, ob das Klima im Stall immer in Ordnung war. Somit kann man auch nach der Schlachtung noch die tiergerechte Haltung kontrollieren. Ebenfalls konnte man sehen, dass die Haut der Tiere keine Kratzspuren aufwies, die auf eine zu enge Haltung im Stall deutet. Wir erfuhren viel Neues und unsere Vorurteile konnten abgebaut werden. So dass wir Putenfleisch- und Wurst aus der Gablinger Putenfarm mit ruhigem Gewissen und Appetit essen können. Anschließend wurden wir zu einem Mittagessen und Kaffee und Kuchen eingeladen. Ein herzliches»vergelt s Gott«an Rita Baumgartl für die Verköstigung und an Dieter Bittner und seine Mitarbeiter für die 3-stündige Führung. Die nächste Führung wird in der gläsernen Backstube der Landbäckerei Ihle sein. Auch hier werden wir kritisch nachfragen. Anneliese Schaller Abteilungsleiterin Turnen TSV Lützelburg Altpapiersammlung Die Jugendabteilung des TSV Lützelburg sammelt am Samstag, 16. November 2013 wieder Altpapier in Lützelburg und Muttershofen. Das Papier soll spätestens bis 9 Uhr bereitgestellt werden. Kartonagen können nicht mitgenommen werden. Die Sammlung findet bei jedem Wetter statt. Das Sammelgut kann auch am Container beim TSV-Parkplatz abgegeben werden. Der Erlös kommt der Jugend zugute.

4 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Aikido- Kurs für Kinder (9-13 Jahre) Seit über 15 Jahren trainieren Jugendliche und Erwachsene beim TSV Lützelburg die Kampfkunst Aikido. Aufgrund regemäßiger Anfragen erweitern wir unser Trainingsangebot und nehmen nun Kinder bereits ab neun Jahren auf. Unser neuester Schwarzgurtträger Norbert Vogelmair bietet zu diesem Zweck einen Einsteigerkurs für Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren an. Der Kurs beginnt am 22. November 2013 und endet am 24. Januar Das Training findet jeweils am Freitag von Uhr bis im Theaterheim Lützelburg statt. Ab Ende Januar ist dann ein regelmäßiges Kindertraining freitags zur gleichen Zeit geplant. Der Unkostenbeitrag beträgt 8 EUR, für Mitglieder des TSV ist das Kursangebot kostenlos. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www. aikido-luetzelburg.de. Anmeldungen bitte per an: Schützengruppe Rundenwettkampfergebnisse Seniorenklasse mit Auflagebock: SV Stadtbergen 1 : TSV Lützelburg :1136 Schuster Paul 391, Falch Leo 375, Ley Anton 374 und Falch Magda 371. TSV Lützelburg 1 : SV EDW. Göggingen :1141 Schuster Paul 392, Ley Anton 390, Falch Magda 384 und Falch Leo 382. Ersatzschützin: Rhee Rosemarie 366 Ringe. TSV Lützelburg 1: Ver. SG Haunstetten :1139 Ley Anton 391, Falch Magda 389, Falch Leo 383 und Schuster Paul 397. Ersatzschützin: Rhee Rosemarie 375 Ringe. Ergebnisse Landkreismeisterschaft: Schuster Paul 311,4 Ringe Ley Anton 305,1 Ringe Rhee Rosemarie 301,9 Ringe Falch Magda 301,7 Ringe Falch Leo 293,9 Ringe Die Mannschaft belegte mit 918,4 Ringen den 5. Platz von 13 Mannschaften. Paul Schuster qualifizierte sich für das Finalschießen. Er schoss sich von dem 6. Platz auf den 3. Platz mit 416,3 Ringen. Termine: Do Nikolausschießen Fr Weihnachtsfeier mit Proklamation Fr Silvesterschießen Vereinsabend mit Ehrungen Der Theater- und Sportverein Lützelburg lud seine Funktionäre, Trainer und alle ehrenamtlich Tätigen zu einem Vereinsabend ein. Neben Würdigung der Leistungen und einem kurzen Rückblick wurden zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinstreue geehrt. Neu eingeführt wurden die Auszeichnungen schon ab 20 Jahren. Die Gründung der Fußballabteilung 1973 zeigt sich auch deutlich bei den Ehrungen. 30 Jahre: Stefan Jung, Christoph Mayer, Sylvia Grahammer und Hildegard Kronawitter. 40 Jahre: Wolfgang Bronner, Erich Reuß, Georg Bronner, Georg Jung, Peter Endres, Willi Sprenzl, Gisela Ehinger, Erwin Kuchenbaur, Hans Lang, Helmut Rottmair, Anton Gistel jun. und sen., Gottfried Thoma, Siegfried Klein, Walter Thoma, Michael Bronner und Herbert Siegert. 50 Jahre: Martin Ehinger. 60 Jahre: Hermann Greiner, Johann Schuster. Feuerwehr Gablingen Erinnerung Kameradschaftsabend 2013 Hallo Kameraden, auch dieses Jahr findet wieder ein Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Gablingen statt. Eingeladen sind alle aktiven und passiven Mitglieder, natürlich mit Begleitung. Der Kameradschaftsabend findet am 16. November um 19:30 Uhr beim Gasthof zur Post statt. Auf Euer Kommen freut sich Die Vorstandschaft Volkstrauertag Am Sonntag, 17. November, beteiligt sich die Freiwillige Feuerwehr Gablingen an den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag in Gablingen. Treffpunkt ist um 8:30 Uhr in Ausgehuniform am Kriegerdenkmal. Anschließend nehmen wir am Gottesdienst um 9:00 Uhr in der Pfarrkirche St.Martin teil. Bei schlechtem Wetter treffen wir uns um 8:50 Uhr vor der Kirche. Danke im Voraus für eure zahlreiche Teilnahme. Die Vorstandschaft Feuerwehr Lützelburg Volkstrauertag Am Sonntag, 17. November 2013 nehmen wir am feierlichen Gottesdienst teil. Treffpunkt in Ausgehuniform ist um 09:00 Uhr am Feuerwehrhaus. Auf eine zahlreiche Beteiligung freut sich die Vorstandschaft Kameraden- und Soldatenverein Gablingen Volkstrauertag Der Kameraden- und Soldatenverein Gablingen bittet alle Vereine und Gemeindemitglieder um rege Beteiligung beim Volkstrauertrag 2013 am Kriegerdenkmal. Besonders eingeladen zum Mitgehen sind die Mitglieder des Kameraden- und Solddatenvereins - mit und ohne BKV-Kleidung - um der verstorbenen, gefallenen und vermissten Kameraden würdevoll zu gedenken. Die Vorstandschaft 20 Jahre: Thomas Lokatis, Monika Drechsler, Adrian Rynish, Thomas Lang und Waltraud Greisl. 25 Jahre: Michael Schilling, Wolfgang Dehmel, Daniel Gerlach, Cornelia Steidle, Roland Ruf, Thomas Maiershofer, Hans Schrigle, Günter Ziegelmayr, Walter Siegel und Dan-Liviu Tite. Kameraden- und Soldaten-Verein Lützelburg Volkstrauertag Wir treffen uns am Sonntag, den um 09:00 Uhr in Uniform im Vereinszimmer zur Teilnahme am Volkstrauertag. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.

5 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 RK Gablingen/Lützelburg Volkstrauertag Die Reservistenkameradschaft Gablingen/Lützelburg beteiligt sich an den Feierlichkeiten anlässlich des Volkstrauertages in Gablingen und anschließend in Lützelburg. Treffpunkt ist am Sonntag, um Uhr in Gablingen in Uniform am Kriegerdenkmal. Allerheiligen, Kriegsgräbersammlung An Allerheiligen haben wir wieder für den Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge in Gablingen am Friedhof gesammelt. Hier kam wieder ein stattlicher Betrag zusammen. Das gesammelte Geld wurde dem Volksbund übergeben und dient zur Pflege und Erhalt von Kriegsgräbern gefallener deutscher Soldaten im In - und Ausland. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Spendern herzlich bedanken. Michael Zöllinger 1. Vorstand Verein für Gartenbau und Landespflege e.v. Gablingen Wühlmäuse aufgepasst! Wir treffen uns wieder am Freitag, den um Uhr an der Schule. Dann werden wir uns im Schulgarten umsehen und helfen, diesen winterfest zu machen. Alternativ dazu hängen wir in der Holzgasse Nistkästen für die Vögel auf. Dabei wird uns Herr Almer unterstützen. Wichtig ist, dass alle warme Kleidung und wasserfestes Schuhwerk anziehen. Wir freuen uns auf Euch Annelise Trettwer und Josef Fink Altpapiersammlung Am Samstag, 23. November 2013 führt der Gartenbauverein in den Ortsteilen Gablingen und Siedlung wieder eine Altpapiersammlung durch.die Abholung erfolgt ab 8.30 Uhr. Um gut sichtbare Bereitstellung wird gebeten. Die Sammlung findet bei jeder Witterung statt. Kartonagen sind am Wertstoffhof abzugeben. Bitte keine Restmüllabfälle zwischen das Altpapier legen, diese sind in der Mülltonne zu entsorgen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung Die Vorstandschaft Vorankündigung Der Gartenbauverein nimmt am Freitag, 29. November und Samstag, 30. November 2013 am Weihnachtsmarkt (Dorfweihnacht) in Gablingen teil. Am Sonntag, 1. Dezember 2013 findet die Weihnachtsfeier im Bürgerhaus statt. Beginn ist um Uhr. Drei Luftpistolenschützen von Grünholder Gablingen waren beim Finale der Landkreismeisterschaft in der Schützenklasse am Stand. Im Rundenwettkampf gibt es auch Ergebnisse: LG B-Klasse: Gablingen6 - Fleinhausen2 1299:1370 Auch ihren dritten Wettkampf verloren Margit Link(364), Anita Hollmann(336), Sandra Fabry(290) und Anette Grünwald(309) knapp. Wobei ein eindeutiger Aufwärtstrend zu erkennen ist, nach 1236 und 1232 in den ersten Wettkämpfen schafften sie fast die 1300er Grenze. LG A-Klasse: Horgau2 - Gablingen7 1439:1406 Aufsteiger gegen Absteiger hieß es im Kampf Gablingen6 gegen Horgau2. Kapitän Marco Consiglio(372) ging aber mit seiner Mannschaft nach eigenen Angaben nicht chancenlos in den Kampf. Es hat allerdings nicht ganz gereicht. Felix Weihmayr(333) hatte, so Marco,»unter anderem«einen schlechten Tag, will wohl heissen, dass auch bei Thomas Bussinger(341), Michael Strobel(360) und dem Ersatzmann Janick Förg(328) noch was gegangen wäre. Schützenverein Diana Gablingen e.v. Auf gehts zum Jahresabschluss-und Weihnachtsschießen Die Vorstandschaft ruft alle Mitglieder zur Teilnahme am Jahresabschluss- und Weihnachtsschießen am , Beginn 19,30, im Schützenheim auf. Die Preisverteilung erfolgt im Rahmen der Weihnachtsfeier am , Beginn Uhr. Jahreshauptversammlung Unsere Jahreshauptversammlung 2013 findet am , Beg Uhr im Schützenheim statt. Die Tagesordnung ist im Info-Brief 2/2013 aufgeführt. Um rege Teilnahme wird gebeten. Schützenverein Grünholder Gablingen 1959 e.v. Beim Landkreisfinale vorne dabei Speziell die Luftpistolenschützen haben dieses Jahr beim Finale der Landkreismeisterschaft schwer mitgemischt. Tobias Schuster war nach der Vorrunde sogar mit glatten 380 Ringen auf dem ersten Platz. Im Finale selbst musste er sich allerdings Sebastian Kugelmann von den Singoldschützen aus Großaitingen geschlagen geben. Noch dabei waren Marc Bolz, er erkämpfte sich den siebten Platz und Uwe Höß, der nach dem Finale auf den 10. Platz kam. Karl-Heinz Bader kam in der Altersklasse auf den 8. Platz. Mit dem Luftgewehr am Start waren Tobias Rager mit einem siebten Platz in der Schützenklasse und Yasmin Reiner mit dem fünften Platz in der Juniorenklasse.

6 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 JFG Schmutter11 Jugendfußball A-Junioren: TSV Bobingen - JFG Schmutter 11 3:0 B-Junioren: FC Langweid - JFG Schmutter 11 ausgefallen C1-Junioren: JFG Schmutter 11 - TSV Gersthofen 2 0:3 D1-Junioren: FC Horgau - JFG Schmutter 11 0:2 D2-Junioren: JFG Schmutter 11 - TSV Gersthofen 0:2 Am letzten Spieltag der Hinrunde hatten wir den Nachbarn aus Gersthofen zu Gast. Eigentlich war klar, dass wir dieses Hilfe in Notfällen Polizeinotruf Feuerwehr Notarzt, Rettungsdienst und Krankentransport Giftnotruf...089/19240 Giftnotruf für Kinder /19240 KVB-Bereitschaftspraxis (neben Klinik Vincentinum) Allgemeinärztlich-internistische, chirurgisch-orthopädische und kinderärztliche Versorgung Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag, Feiertage Uhr letzte Spiel vor der Winterpause mit 3 Punkten nach Hause holen wollten...eigentlich. Wie so oft verschliefen wir die ersten Minuten des Spiels und so stand es nicht lange nach Anpfiff bereits 1:0 für die Gäste. Auch ein hoher Anteil an Ballbesitz führte jedoch nicht zum erwünschten Ausgleich. Letztendlich konnten wir uns im gesamten Spiel kaum klare Torchancen erspielen und das Match verflachte mehr und mehr. Gelegentliche Angriffe wurden leichtfertig im Mittelfeld vergeben und mündeten dann in Konter der Gäste, die eine dieser Gelegenheiten dann auch noch zum 0:2 abschließen konnten. Es fehlte unserer Mannschaft zu großen Teilen an dem wirklichen Willen dieses Spiel gewinnen zu wollen und so endete die Partie wider Erwarten mit einer klaren Niederlage. Es spielten: Andreas Schöffel (TW), Daniel Bitsch, Michael Brem, Fabian Haslinger, Luca Pallini, Daniel Senft, Justin Sluha, Jascha v.d. Sand, André Viola, Patrick Weber, Dennis Mießler, Marcel Kurschat, Niklas Wagner F.Bindemann D3-Junioren: JFG Schmutter 11 - TSV Gersthofen 3:1 Mittwoch Uhr Freitag Uhr Patienten können die KVB-Bereitschaftspraxis künftig über die Tel.-Nr / (Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern) erreichen. Adresse: Franziskanergasse 12, Augsburg Ärztlicher Notdienst Fr., ab Uhr bis Mo., , 8.00 Uhr früh Ärztlicher Bereitschaftsdienst erreichbar unter der Nummer oder Sonntag, von 9.00 bis Uhr und bis Uhr Praxisdienst Fr. Dr. Bug-Wetzstein, erreichbar unter der Nummer, Tel /7133 Bayerische Krebsgesellschaft e.v. Krebsselbsthilfegruppen 1-3 Gruppe: Meitingen/Wertingen 2 (Kreativ) Gruppentreffen am Freitag, 29. November ab 14 Uhr Im Kreativraum des Evangelischen Gemeindehauses in Meitingen (Engel-Bilder), Kontaktnummern für Betroffene: Tel /2150 (Ruth Hartmann) sowie Tel /2656 (Margot Renner) Gruppe: Meitingen/Wertingen 1 Gruppentreffen am Donnerstag, 5. Dezember um 18 Uhr zur Weihnachtsfeier im Gasthof Zur Krone in Westendorf. Kontaktnummern für Betroffene und Angehörige: Tel /2793 (Gudrun Krumschmidt) sowie Tel /3730 (Marianne Karmann) Gruppe: Meitingen/Wertingen 3 (Gesprächskreises für Betroffene und Angehörige) Zusammenkunft am Mittwoch, 18. Dezember um 18:00 Uhr (Neue Uhrzeit!) im Gasthof Zur Krone in Westendorf (Nebenraum). Nähere Infos bei Werner Kraus unter Tel /5555 bzw. bei Peter Baumgärtner 08271/5260 Gesprächskreis für pflegende Angehörige und Angehörige von Demenzkranken trifft sich in am Dienstag, den 19. November um 14:00 Uhr in der Ökumenischen Sozialstation Gersthofen und Umgebung GmbH, Ludwig-Thoma-Straße 7 zum Thema: Menschen mit Demenz im Krankenhaus Was können Angehörige dazu beitragen, Konflikte und Probleme während des Krankenhausaufenthaltes zu vermeiden. Auskunft erhalten Sie über die Fachstelle für pflegende Angehörige Tel / und die Ökumenische Sozialstation Tel /

7 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Rufbereitschaft (Wasserrohrbrüche u.ä.) Tel. 0175/ Bürgerversammlungen 2013 Die diesjährigen Bürgerversammlungen finden wie folgt statt: Dienstag, den 26. November 2013, Uhr im Pfarrheim in Langweid a. Lech, Foretstraße 4 Mittwoch, den 27. November 2013, Uhr im Pfarrsaal in Stettenhofen, Gablinger Straße 6 statt Tagesordnung: 1. Bericht des Bürgermeisters 2. Bericht über die Gemeindefinanzen 3. Behandlung der eingegangenen Anfragen 4. Wünsche und Anregungen Es wird gebeten, Anträge zu den Bürgerversammlungen, die von allgemeiner Bedeutung sind, bis spätestens Mittwoch, den 20. November 2013 bei der Gemeinde Langweid a. Lech, Augsburger Straße 20, Langweid a.lech, einzureichen. Langweid a. Lech, den 31. Oktober 2013 Gemeinde Langweid a. Lech G i l g 1. Bürgermeister Abfallentsorgung auf den Friedhöfen im Gemeindebereich Die Entsorgung von gemischten Abfällen wird immer teurer. Leider sammeln sich auf unseren Friedhöfen in den Abfallboxen für organische Abfälle immer wieder große Mengen von Plastikund Hausmüll an, der die Kosten in die Höhe treibt. Die Sortierung des Abfalls ist sehr zeitaufwendig. Die Gemeinde bittet, um die Kosten so gering wie möglich zu halten, die Grabnutzer und Besucher darauf zu achten, den Abfall in die dafür vorgesehenen Behälter zu entsorgen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Volkstrauertag am Sonntag, den 17. November 2013 in Langweid a. Lech und den Gemeindeteilen Langweid 8.30 Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal anschließend Gottesdienst Achsheim Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal Uhr Gottesdienst Stettenhofen Uhr Gottesdienst Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal Die Gemeinde bittet um rege Teilnahme. Steuertermin Die 4. Rate Grundsteuer, Müllabfuhrgebühren sowie Gewerbesteuervorauszahlungen und die Wasser- und Abwassergebührenvorauszahlungen werden am 15. November 2013 zur Zahlung fällig. Die Gemeinde weist daraufhin, dass die Bankverbindung bei der Postbank München keine Gültigkeit mehr hat. Überweisungen bitte nur noch an die bekannten Konten bei der Kreissparkasse Augsburg und der VR-Bank Handels- und Gewerbebank eg Gersthofen tätigen. Daueraufträge bitte dahingehend ändern. Von den Steuerpflichtigen, die der Gemeinde eine Abbuchungserklärung erteilt haben, werden die fälligen Beträge vom Konto abgebucht. Rieselbereitstellung durch die Gemeinde Langweid Die Gemeinde stellt interessierten Bürgern Splitt zum umweltfreundlichen Streuen der glatten Gehwege zur Verfügung. Die Abholung in kleinen Mengen ist jeweils am Mittwochnachmittag hinter dem Rathaus (Bauhof) in der Zeit von Uhr bis Uhr möglich. Bitte vorher bei Herrn Kaiser - Zimmer E 05 - melden. In diesem Zusammenhang weist die Gemeinde darauf hin, dass das Streugut in den aufgestellten Streugutbehälter nur für den Notfall im öffentlichen Straßenbereich bereitgestellt wird. Falls die Kästen leer sein sollten, bittet die Gemeindeverwaltung um telefonische Benachrichtigung unter der Nummer 08230/ oder an den Wochenenden und Feiertagen die Rufnummer 0175/ Aus Umweltschutzgründen wird gebeten, bei Schnee- und Glatteisschmelze den Splitt zusammenzukehren und wieder zu verwenden. Sicherung der Gehbahnen im Winter Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter (Reinigungs- und Sicherungsverordnung) der Gemeinde Langweid a. Lech vom 28. September 2010 Aufgrund der Reinigungs- und Sicherungsverordnung der Gemeinde Langweid a. Lech vom haben die Vorderund Hinterlieger bei Wintereinbruch die Geh- und Radwege an Werktagen ab 7 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ab 8 Uhr von Schnee zu befreien und bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte mit geeigneten abstumpfenden Stoffen (z. B. Sand, Splitt), nicht jedoch mit ätzenden Mitteln, zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen. Diese Sicherungsmaßnahmen sind bis 20 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist. Sollte es an einem Geh- und Radweg fehlen, so besteht am Rande der öffentlichen Straßen in einer Breite von 1 Meter, gemessen vom begehbaren Straßenrand aus, die o.g. Verpflichtung. Vorgenannte Verordnung wurde im Gemeindeanzeiger, dem Amtsblatt der Gemeinde Langweid a. Lech, Nr. 40/2010 vom veröffentlicht und kann auf der Homepage unter bei Service - Ortsrecht, eingesehen, bzw. heruntergeladen werden.

8 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 D2-Junioren: TSV Schwabmünchen III - FCL 4:5 Tore: Markus Eser (3), Ibrahim Sungur, Tobias Dunzinger E1-Junioren: SV Thierhaupten - FCL 9:3 Tore: Paulo Mendes, Zikri Yildirim, Stefan Thiel E2-Junioren: TSV Aindling - FCL 2:5 SSV Alsmoos Petersdorf - FCL 2:4 F1-Junioren: FCL - TSV Gersthofen II 2:0 Tore: Luka Babic, Benedikt Träger F2-Junioren: FCL - TSV Gersthofen III 0:10 Ein ganz besonderer Ort Wo gibt s jede Menge Obst und Gemüse? Blumen, so bunt wie die Welt? Gewürze, eine Freude für die Sinne? Allerlei zum Geniessen?. und das in besonderem Ambiente? Ja das alles bietet der Augsburger Stadtmarkt, auf den die Achsheimer Kinder schon neugierig waren. Mit dem Linienbus ging s zeitig Richtung Augsburg. Durch die städtischen Baustellen die nicht weniger interessant waren erreichten wir unser Ziel. Da montags weniger Besucher auf dem Markt sind, hatten wir die volle Aufmerksamkeit der Standbetreiber und konnten viel probieren. Von griechischen Oliven über sizilianische Mandarinen bis hin zu Augsburger Vollkornbrezen. So konnten wir unser Ernährungsprojekt, das im Kindergarten mit allerlei Sinnesübungen, Kocheinheiten, Obst- und Gemüsekorb den die Eltern zur Verfügung stellten und mit dem Dank für die Ernte und für unser tägliches Brot, abschließen. So begleitet uns die gesunde Ernährung weiter neben viel Bewegung durch unseren Alltag. Schützenverein Edelweiß Stettenhofen e.v. Landkreismeisterschaft und Gauschießen Landkreismeisterschaft Bei der diesjährigen Landkreismeisterschaft nahm auch der Schützenverein Stettenhofen wieder teil. Sehr erfreulich waren der 3. Platz in der Damenklasse durch Kathrin Seemüller und der Finaleinzug als 10. durch Susanne Seemüller in der Jugendklasse. Ergebnisse Schüler 18. Platz Daniela Bauer 158 Ringe 32. Platz Adrian Jung 138 Ringe Jugend 10. Platz Susanne Seemüller 355 Ringe und Finale mit 97,3 Ringe Damen 3. Platz Kathrin Seemüller 387 Ringe und Finale mit 97,1 Ringe Senioren mit Auflage 29. Platz Josef Förch 300,9 Ringe geschossen werden in der Klasse Senioren mit Auflage 30 Schuss mit Zehntelwertung Luftpistole Damen 15. Platz Sonja Pflueg 311 Ringe 17. Platz Tanja Sayer 297 Ringe Gauschießen Zwei Gaukönige aus Stettenhofen Im Rahmen des Gauschießens vom Schützengau Augsburg wurden unter anderem die Gaukönige für 2014 ermittelt. Zur Freude der Edelweiß Schützen Stettenhofen kommen gleich zwei Könige aus dem Verein. Die Geschwister Kathrin und Susanne Seemüller dürfen nun die Titel der Damenkönigin (65,2 Teiler) und Jugendkönigin (118,1 Teiler) 2014 tragen. Herzlichen Glückwunsch! Jagdgenossenschaft Achsheim Jagdessen Die Jagdgenossenschaft Achsheim lädt am Freitag, den 22. November 2013 um 20:00 Uhr in das Gasthaus Magg in Biberbach zum Jagdessen ein. Busabfahrt um 19:45 Uhr am Dorfplatz Achsheim Wir hoffen auf rege Teilnahme. Die Vorstandschaft FC Langweid e.v. Abt. Fußball Jugendfußball am A-Junioren: FCL - DJK Augsburg West 6:3 Tore: Bakar Tolunay (4), Oguz Sebahattin, Asim Raif Toprak D1-Junioren: SC Biberbach - FCL 1:3 Tore: Dogukan Ümmet (2), Andre Schießler Kathrin Seemüller Gau-Damenkönigin 2014 und Susanne Seemüller Gau-Jugendkönigin 2014 Noch ein ganz besonderes Losglück hatte der Verein mit dem Gewinn des Lichtgewehres von Walther!

9 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Alpenroseschützen Achsheim 1898 Volkstrauertag in Achsheim Am Sonntag den 17. November 2013 beteiligen wir uns an den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag in Achsheim. Wir treffen wir uns um 10:00 Uhr in Schützentracht am Kindergarten. Um 10:15 Uhr findet die Gedenkfeier am Ehrenmal statt. Anschließend folgt um 10:30 Uhr der Gottesdienst in der Pfarrkirche. Die Vorstandschaft Bürgerverein Umwelt- und Verkehrssituation Stettenhofen e.v. EINLADUNG zur JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2013 am Dienstag, den 3. Dezember 2013 um 19,00 Uhr im Pfarrsaal in Stettenhofen. Zur Jahreshauptversammlung laden wir herzlich alle Mitglieder, Freunde und Sympathisanten unseres Vereins ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Leonhard Kreß 2. Gedenken der verstorbenen Mitglieder Frank Karl und Manfred Machleb 3. Falls gewünscht Verlesung des Protokolls von Bericht des 1. Vorstands 5. Bericht des Schatzmeisters Richard Grob 6. Bericht der Revision 7. Entlastung des Schatzmeisters 8. Aussprache über die Berichte 9. Entlastung der Vorstandschaft 10. Bildung Wahlausschuss 11. Neuwahlen der Vorstandschaft 12. Verschiedenes Wünsche und Anregungen Für einen kleinen Imbiss - gratis - ist gesorgt. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie zahlreich bei der Jahreshauptversammlung begrüßen könnten. Die Vorstandschaft FFW Stettenhofen Volkstrauertag Am Sonntag, den 17. November 2013 findet 10:00 Uhr der Gottesdienst zum Volkstrauertag statt. Hierzu treffen wir uns um 09:45 Uhr, in Ausgehuniform, an der Kirche»Jesus, der Gute Hirte«in Stettenhofen. Anschließend findet um 11:00 Uhr die Gedenkfeier am Ehrenmal statt. Um zahlreiches Erscheinen bittet die Vorstandschaft. Interkulturelle Gesundheit in Bayern (MiMi- Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, Sanofi Pasteur MSD und die BKK Projektträger ist das Ethno-Medizinische Zentrum e.v. Informationsveranstaltung Ausgebildete Gesundheitsmediatoren laden alle Interessierten herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein. Wir möchten Sie zu einem Gesundheitsthema informieren, über das wir in Zusammenarbeit mit dem Ethno-Medizinischen Zentrum e.v. von Experten geschult worden sind. Die Veranstaltung ist kostenlos und Sie bekommen Informationsmaterial in Ihrer jeweiligen Landessprache. Thema: Ernährung und Bewegung Informationen zur gesunden Ernährung, welche Nahrung empfehlenswert ist und welche nur begrenzt gegessen werden sollte. Tipps zur ausgewogenen Ernährung für Kinder und Jugendliche, ältere sowie kranke Menschen, aber auch zur Zubereitung und Aufbewahrung von Lebensmitteln. Empfehlungen zu Bewegung und Sport. Ort: VHS-Raum der Grundschule, Schulstr. 3, Langweid Datum: Donnerstag, , 9.15 Uhr Mediator/in: Eser Özal Die Veranstaltung findet in türkischer Sprache statt! Musikverein Langweid a. Lech e.v. Jubiläumskonzert Am Samstag, 16. November 2013 wollen wir unseren 40. Geburtstag im Jahr 2013 mit einem Jubiläumskonzert abrunden. Hierzu laden wir recht herzlich ein. Beginn ist um 20:00 Uhr in der Langweider Dreifachturnhalle. Unser Orchester und unsere Nachwuchsgruppe unter der Leitung von Sandor Szöke haben ein abwechslungsreiches Musikprogramm einstudiert. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch - der Eintritt ist frei.

10 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 SPD Langweid Somit müssen wir den Mitgliedsbeitrag ab Januar 2014 ebenfalls um 1.00 Euro erhöhen. Die Vorstandschaft Bericht aus der Vorstandssitzung Politik funktioniert nur mit Beteiligung Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Langweid traf sich am in der AWO-Begegnungsstätte zur Vorstandssitzung. Zentrales Thema war die politische Beteiligung vor Ort im Rahmen der im Frühjahr 2014 in Bayern stattfindenden Kommunalwahlen. Hier besteht für alle Wähler die Möglichkeit, für die kommenden 6 Jahre politische Vertreter zu bestimmen, die die lokalen Aufgaben, Planungen und Entscheidungen lenken. Es besteht aber auch die Chance, als Gemeinderat selbst einer dieser Vertreter zu werden und die zukünftige Entwicklung hier vor Ort mitzugestalten. Der SPD-Ortsverein Langweid lädt deshalb interessierte und engagierte Einwohner unserer Gemeinde herzlich dazu ein, mit uns in Kontakt zu treten und Einblick in die Langweider Lokalpolitik zu nehmen. Es besteht in diesem Rahmen auch ausdrücklich Gelegenheit, als Kandidat auf unserer Gemeinderatsliste bei den kommenden Wahlen anzutreten. Eine Parteimitgliedschaft ist hierzu nicht erforderlich. Wir wollen das sozialdemokratische Engagement unserer Gemeinderäte zukünftig noch stärker aufstellen. Dabei liegen uns vor allem das Zusammenleben der verschiedenen Generationen und Nationalitäten sowie die Lebensqualität unserer Gemeinde mit allen ihren Ortsteilen am Herzen. Langweid, Achsheim, Foret und Stettenhofen sollen für alle Bürger attraktive Wohnorte bleiben und sich darüber hinaus zum Wohle ihrer Einwohner weiterentwickeln. Dazu ist es aber auch notwendig, dass Sie als Bürgerinnen und Bürger Langweids Ihre Meinungen und Interessen einbringen. Denn Politik funktioniert nur mit Beteiligung. Geben Sie sich einen Ruck und arbeiten Sie mit uns mit! Der Kontakt zu uns: SPD-Ortsverein Langweid Günter Klein, Ortsvereinsvorsitzender Ährenstraße 4, Langweid Tel.: 08230/5581, Mobil: 0176/ Verein für Gartenbau und Landespflege Langweid e.v. Mitgliedsbeitrag Sehr geehrte Mitglieder, wie bereits im November Heft des Garten - Ratgebers vom Landesverband München angekündigt, erhöht sich der Preis für das ABO Garten-Ratgeber um 1,00 Euro. SEPA-Lastschriftverfahren Umstellung auf SEPA Sehr geehrte Mitglieder, wie Sie aus der Presse erfahren haben,sind auch wir gezwungen, für den Einzug der Mitgliedsbeiträge ab 2014 auf das SEPA - Lastschriftverfahren umzustellen. Da uns Ihre Einzugsermächtigung vorliegt, brauchen Sie nichts zu unternehmen. Sollten sich Ihre Bankdaten geändert haben, bitten wir um Mitteilung an Frau Helga Bleicher, Tel Die Vorstandschaft Männertag des Pfarrverbandes Gablingen Der schon zur Tradition gewordene Männertag des Pfarrverbandes findet am 24. November 2013 in Langweid statt. Referent des Tages ist Msgr. Josef Hosp Alle Männer und vor allem die jungen Erwachsenen der zum Pfarrverband Gablingen gehörenden Pfarreien sind herzlich zu diesem Männertag eingeladen. Der Tagesablauf ist folgender: 8.45 Uhr Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Vitus Langweid, anschl. Vortrag mit Diskussion im Pfarrheim Langweid Thema: Die Tür zum Glauben steht uns immer offen (Apg. 14,27), Meditation zum apostolischen Glaubensbekenntnis, Ende gegen Uhr. St. Martin Gablingen Öffnungszeiten des Pfarrbüros Dienstag Uhr Mittwoch Uhr und Uhr Donnerstag Uhr Öffnungszeiten der Pfarrbücherei Mittwoch Uhr Samstag Uhr Sonntag...nach dem Pfarrgottesdienst Samstag, 16. November Uhr Rosenkranz Uhr Vorabendmesse (Franz Rotter mit Angehörigen; Adalbert und Franziska Oblinger; Thomas

11 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 und Maria Häußler mit Tochter Maria; Verstorbene Meir und Meitinger) Sonntag, 17. November Sonntag im Jahreskreis Volkstrauertag - - Opfer für die Diaspora Uhr Totengedenken am Kriegerdenkmal 9.00 Uhr Pfarrgottesdienst (Verstorbene Mitglieder des Soldaten- und Kameradenvereins; Verstorbene Schmid, Merk und Uhl; Georg Ort JM; Elke Schletz) Montag, 18. November Uhr Taizé-Gebet Dienstag, 19. November - Hl. Elisabeth Uhr Rosenkranz Uhr Hl. Messe (Viktoria Dössinger mit Angehörigen; nach Meinung; Rudolf Mertl mit Verstorbenen Hauser und Süßmann; Elisabeth Schmölz) Mittwoch, 20. November Uhr Rosenkranz Uhr Vesper Donnerstag, 21. November - Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem Uhr Rosenkranz Uhr Hl. Messe (Marlene Steinhauser JM mit Angehörigen; Rudolf Mück und Lothar Göhring; Eltern Schröter; Verstorbene Meitinger und Eberle) Uhr Elternabend zur Erstkommunion Freitag, 22. November - Hl. Cäcilia Uhr Laudes und hl. Messe (Verstorbene Gebele und Kleehammer) Samstag, 23. November Uhr Rosenkranz Uhr Vorabendmesse (Edwin Bahr; Margareta Scherer; Verstorbene Vogg, Roßkopf und Böswald; Verstorbene Janni u. Schindlmair; Johanna Spanrunft JM mit Angehörigen) Sonntag, 24. November - Christkönigssonntag - - Opfer für die Pfarrkirche Uhr Rosenkranz 9.00 Uhr Pfarrgottesdienst (Annemarie Kutter) Elternabende zur Erstkommunion in Gablingen und Achsheim Die Elternabende zur Erstkommunion 2014 sind am Donnerstag, um Uhr im Pfarrheim in Gablingen, am Mittwoch, um Uhr im Pfarrheim in Achsheim. Alle Eltern der kath. Schüler aus den dritten Klassen sind dazu herzlich eingeladen Männertag in Langweid Der diesjährige Männertag des Pfarrverbandes Gablingen ist am Sonntag, in Langweid. Er beginnt mit einem Gottesdienst um 8.45 Uhr in der Pfarrkirche. Anschließend ist Vortrag im Pfarrheim. Msgr. Josef Hosp spricht zum Thema:»Die Tür des Glaubens steht immer offen - Meditationen zum Glaubensbekenntnis. Das Ende ist um Uhr. Alle Männer sind dazu herzlich eingeladen. St. Peter und Paul Achsheim Öffnungszeiten des Pfarrbüros Dienstag Uhr Mittwoch Uhr und Uhr Donnerstag Uhr Sonntag, 17. November Sonntag im Jahreskreis - - Volkstrauertag - Opfer für die Diaspora Uhr Rosenkranz Uhr Totengedenken am Kriegerdenkmal Uhr Pfarrgottesdienst (Maria und Johann Stegmiller; Alois und Kreszenz Haunstetter; Berta Spanrunft; Julius Schönauer; Barbara Dumler und Maria Jaumann) Uhr Der andere Gottesdienst Gib uns Frieden jeden Tag Montag, 18. November Uhr Rosenkranz Mittwoch 20. November - Kinderbibeltag im Haus St. Peter und Paul Uhr Rosenkranz Uhr Hl. Messe (Josef Kuhn mit Eltern und Geschwistern; Hubert Fischer mit Eltern, Verstorbenen Bierling und Josef und Michaela Guglhör; Maria Jaumann vom Lourdesgrottenverein) Freitag, 22. November - Hl. Cäcilia Uhr Rosenkranz Samstag, 23. November Uhr Taufe: Timo Spanrunft Sonntag, 24. November - Christkönigssonntag - - Opfer für die Pfarrkirche Uhr Rosenkranz Uhr Familiengottesdienst (Katharina und Karl Jakob; Johann Sturm JM mit Eltern; Michael und Anna Kuchenbaur mit Irmgard; Sebastian JM und Anna Schmid; Johann und Josefa Jehmiller JM; Maria Pfeffer) - musikalische Gestaltung: Familienchor -

12 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 St. Georg Lützelburg Sonntag, Sonntag im Jahreskreis Diasporaopfer Volkstrauertag Uhr Pfarrgottesdienst f. d. Lebenden u. Verstorbenen d. Pfarrei / Alois u. Maria Winkler m. Anna Heindl / Heinrich Ipach u. Angeh. anschl. Gedenken am Kriegerdenkmal Montag, , Weihetag der Basiliken St. Peter und St. Paul in Rom Uhr Rosenkranz f. alle Menschen, die in Kriegsgebieten leben Uhr Frauenbund: Basteln im Pfarrheim Dienstag, , Hl. Elisabeth, Landgräfin von Thüringen Uhr Schülermesse f. Josef Thoma, Elt. Thoma u. Wiedemann u. Elisabeth u. Karl Ruf / Veronika u. Gustav Sauer m. Elt. u. Geschw. Mittwoch, Uhr Rosenkranz f. alle Kinder und Jugendlichen Donnerstag, , Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem Uhr Hl. Messe f. Martina Gebele / Michael Thoma u. Verw. Thoma u. Schnierle / Fam. Leibold u. Steidle Uhr Elternabend zur Firmung im Pfarrheim Freitag, , Hl. Cäcilia, Jungfrau, Märtyrerin in Rom Uhr Bibelteilen Uhr Hl. Messe f. Thekla Sprenzl / Maria u. Michael Klein m. Elt. Ziegelmayr / Johann Berchtold m. Elt. u. Geschw Uhr Alpha-Kurs im Pfarrheim Sonntag, , HOCHFEST CHRISTKÖNIGSSONNTAG Kollekte. f. d. eigene Kirche Uhr Festgottesdienst f. d. Lebenden und Verstorbenen d. Pfarrei / Alois Stöckl u. Ilse Jäger u. Emil Ludwig Kniel / Helena u. Norbert Broll m. Angeh. mit Aufnahme der neuen Ministranten und Verabschiedung der ausgeschiedenen Ministranten Uhr Männertag des Pfarrverbandes in Langweid Referent Msgr. Josef Hosp Zum 400-Jahr-Jubiläum unserer Pfarrkirche St. Georg wurde ein Jubiläumskalender 2014 mit Bildern aus Pfarrkirche und Pfarrei aufgelegt. Der Kalender ist ab sofort zu den üblichen Öffnungszeiten im Pfarrbüro und auch in der Sakristei vor und nach den Gottesdiensten erhältlich. Er kann ferner beim Adventsbasar des Kath. Frauenbundes und beim Pfarreiadvent erworben werden. Der Kalender soll zum Jubiläum hinführen und einstimmen und er stellt darüber hinaus ein geeignetes Geschenk dar (zu Weihnachten oder einfach für alle, welche mit Lützelburg verbunden sind). St. Vitus Langweid Sonntag, , 33. Sonntag im Jahreskreis Kollekte Diaspora 8.30 Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal, anschließend Pfarrgottesdienst (f. d. Leb. u. Verst. d. Pfarrei) Uhr Uhr Pfarreifrühschoppen, Pfarrheim Dienstag, Uhr Rosenkranz und Beichtgelegenheit Uhr Abendmesse (f. Verst. Zanker, Faul u. Joas; Karrenbauer Gramm) Uhr Elternabend zur Erstkommunion, Pfarrheim Donnerstag, Uhr Seniorennachmittag, Pfarrheim Freitag, Uhr Heilige Messe Samstag, Uhr Rosenkranz und Beichtgelegenheit Uhr Vorabendmesse (f. Maria, Margarita, Christina, Johannes u. Franziska Wikenheiser, Magdalina Schuller u. Franziska u. Anton Torscher; Olga u. Adolf Dworschak, Elt. u. Verw.; Fam. Wieser u. Kranzfelder; Fam. Gulden u. Reitzner; Leonhard u. Vitus Eser; Kreszenz Mair; Manfred König u. Valerie Birklen; Josef Wikenheiser) Verkauf von Artikeln aus dem Fairen Handel Sonntag, , Christkönigssonntag Opfer für die Pfarrkirche 8.45 Uhr Pfarrgottesdienst (f. d. Leb. u. Verst. d. Pfarrei) Musikalische Gestaltung: Kirchenchor St. Vitus Verkauf von Artikeln aus dem Fairen Handel anschließend Männertag (PV) im Pfarrheim Referent: Msgr. Josef Hosp Uhr Kindergottesdienst, Pfarrkirche Uhr Pfarrnachmittag, Pfarrheim Verkauf von Artikeln aus dem Fairen Handel Das Besprechungszimmer ist am Freitag, geschlossen! Jesus, der gute Hirte Stettenhofen Sonntag, , 33. Sonntag im Jahreskreis Kollekte Diaspora Uhr Pfarrgottesdienst (für die Lebenden u. Verst. der Pfarrei) Musikalische Gestaltung: Kirchenchor Stettenhofen Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal Uhr BÜHNE-Stettenhofen, Pfarrsaal

13 Gemeindeanzeiger Nr. 46/ Uhr Abendmesse (f. Elisabeth u. Josef Seiler; Andreas u. Anna Heinrich; Afra Kammermeier) Dienstag, Uhr Rosenkranz Uhr KEB: Klöppeln unter Anleitung, Pfarrheim Uhr Elternabend zur Erstkommunion, Pfarrheim Langweid Mittwoch, Uhr Heilige Messe (f. Elt. Endlicher) Donnerstag, Uhr Rosenkranz und Beichtgelegenheit Uhr Abendmesse (f. Christian Rottmair; Fam. Altheimer; Heidrun Jirschik u. Elt.) Freitag, Uhr BÜHNE-Stettenhofen, Pfarrsaal Samstag, Uhr BÜHNE-Stettenhofen, Pfarrsaal Sonntag, , Christkönigsonntag Opfer für die Pfarrkirche Uhr Pfarrgottesdienst (für die Lebenden u. Verst. der Pfarrei) ca Männertag (PV) in Langweid, Pfarrheim Referent: Msgr. Josef Hosp Uhr BÜHNE-Stettenhofen, Pfarrsaal Uhr Abendmesse (f. Alfons u. Anna Welzhofer; Rudolf u. Viktoria Almer; Hilaria Gai) Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Montag Uhr Uhr Dienstag...geschlossen Mittwoch Uhr Uhr Donnerstag Uhr Uhr Freitag Uhr Uhr Evang. Kirchengemeinde Gersthofen Gottesdienste Sonntag, Uhr Gottesdienst, Gablingen, St. Markus (mit Prädikant Otto Kramer) Uhr Gottesdienst mit alkoholfr. Abendmahl, Gersthofen, Bekenntniskirche (mit Prädikant Otto Kramer) Uhr Kindergottesdienst, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Kindergottesdienstteam) Mittwoch, Uhr Gottesdienst mit Abendmahl am Buß- und Bettag, Gersthofen, Bekenntniskirche (mit Pfarrer Schinke) Sonntag, , Ewigkeitssonntag Uhr Gottesdienst, Gersthofen, Bekenntniskirche (mit Dekan Blumtritt und Pfarrer Schinke) Uhr Der ANDERE Gottesdienst, Gersthofen, Bekenntniskirche Veranstaltungen Sonntag, Uhr Konzert Gospelchor Salvation, St. Jakobus (mit Tobias Leukhardt, Gospelchorleiter) Montag, Uhr Taekwondo und Meditation, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Pfarrer Dr. Bernhard Sokol) Uhr Kirchenvorstandssitzung, Gersthofen, Raum Orange (mit Dekan Blumtritt und Pfarrer Schinke) Uhr Posaunenchorprobe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Prädikant Otto Kramer) Dienstag, Uhr Mutter und Kind Gruppe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Frau Rosina Weislein) Uhr Gerenation Vortrag über Osteoporose, Gersthofen, Gemeindesaal Uhr MAK - Mitarbeiterkreis der Jugend, Gersthofen, Jugendkeller (mit Diakon Christian Wolf) Mittwoch, Uhr Kantorei Chor-Probe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Donnerstag, Uhr Mutter und Kind Gruppe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Frau Rosina Weislein) Uhr Mutter und Kind Gruppe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Frau Rosina Weislein) Uhr Cantoris, Evang. Kindersingschule - Mädchen und Buben von 5-10 Jahre, Gersthofen, Gemeindehaus - unten (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Uhr Gospelchor Salvation - Probe, Gersthofen, Gemeindesaal (mit Tobias Leukhardt, Gospelchorleiter) Freitag, Uhr Cantorini - Minis, Evang. Kindersingschule, Mädchen und Buben im Alter von 5 Jahren, Gersthofen, Gemeindehaus - unten (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Uhr Cantorini - Minis, Evang. Kindersingschule, Mädchen und Buben von 3-4 Jahre, Gersthofen, Gemeindehaus - unten (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Uhr SeniorInnen - Club mit Geburtstagsfeier, Langweid, Ev. Gemeinderaum im kath. Pfarrheim (mit Frau Bürkert und Frau Faulhaber) Uhr Minisingen, Evang. Kindersingschule - Eltern mit Kindern von 0-3 Jahre, Gersthofen, Gemeindehaus - unten (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Uhr Cantora Mädchenchor - Evang. Kindersingschule, Gersthofen, Gemeindehaus - unten (mit Kantorin Fr. Elisabeth Kaiser) Impressum Der Gemeindeanzeiger Gemeinsames Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinden Gablingen und Langweid a. Lech Der Gemeindeanzeiger erscheint wöchentlich jeweils freitags und wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte des Verbreitungsgebietes verteilt. Herausgeber, Druck und Verlag: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Peter-Henlein-Straße 1, Forchheim, Telefon 09191/ P.h.G.: E. Wittich Verantwortlich für den amtlichen Teil: für die Gemeinde Gablingen: Der Erste Bürgermeister der Gemeinde Gablingen Karl Hörmann, Rathausplatz 1, Gablingen für die Gemeinde Langweid: Der Erste Bürgermeister der Gemeinde Langweid a. Lech Jürgen Gilg, Augsburger Str.20, Langweid für den sonstigen redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil: Peter Menne in Verlag + Druck LINUS WITTICH KG. Im Bedarfsfall Einzelexemplare durch den Verlag zum Preis von Euro 0,40 zzgl. Versandkostenanteil. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz des Betrages für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

14 Gemeindeanzeiger NEUERÖFFNUNG Angebote vom Haussalami 100 g 0,89 Zirbelnussschinken 100 g 1,29 S-Bauch o. Knochen 100 g 0,59 erfrischend anders! Deuringer Straße Langweid a. Lech Tel: Fax: Nr. 46/13 Kommunalwahlen 2014 Werbung schon gedruckt? Wir drucken und gestalten Ihre Wahlwerbung! Plakate und Wahlschilder, Flyer, Infobroschüren, Banner, uvm. Kurhan - Fotolia Beraten. Gestalten. Drucken. Alles online unter Mit Farbe besser werben.

15 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Erteile qualifizierte Nachhilfe - individuell, intensiv, effektiv. bes. Kl. 1-4, Vorbereitung Schülerübertritt. Tel Bosch Gefrierschrank, Nutzinhalt 212 Ltr., 65 x 65, 167 cm hoch für 85,- zu verkaufen. Tel Lehramtstudentin erteilt Nachhilfe in Mathematik, mehrjährige Erfahrung. Tel Fischach-Ort, suche Baugrund, qm, ohne Bauzwang. Tel Adelsried - suche zuverlässige Reinigungskraft - für 1x pro Woche, 2-3 Std. nach Vereinbarung. Tel Suche Nachhilfe in Englisch und Mathe für die 8. Klasse Realschule in Langweid. Tel Zuverlässige Haushaltshilfe, 6-8 Std. pro Woche gesucht. Tel Maler- u. Maurerarbeiten, Dachausbau, Trockenbau. Tel Reutern, kl. Haus m. Garten z. verm., 52 qm Wfl., auf Wunsch teilmöbliert, Holz- und Elektroheizung. Tel ZKNB, Langweid, 60 qm, 1. OG, mit Balkon und Keller ab zu vermieten. NR, keine Tiere. Tel Suchen Wohnung, 2-3 Zimmer, ca qm, ab in Welden oder Ermersacker. Tel Übernehme Trockenbauarbeiten, Dachgeschossausbau, Bodenverlegen, Streich- u. Putzarbeiten. Tel Heuraufe Texas Trading, Katalognr. 0917, FP: 100,-, nur Selbstabholer bei Langweid. Tel Suche neues Zuhause für 10-jährigen Labrador-Hovawart-Mischlingsrüden, Haushalt mit Kleinkindern ungeeignet. Tel Büro- und Geschäftsräume zu vermieten. Dinkelscherben, zentrale Lage, ca. 115 qm ab Nov Tel Fischach, 4 ZKB, 82 qm, Balkon, Parkett, 400,- + NK. Tel Schäfer-Collie-Mischling sucht Einzelplatz bei aktiver Familie. Perfekter Familien- und Begleithund. Tel Verschiedene Hunde suchen ein neues liebevolles zu Hause. Tel , Suche 1 ZKB evtl. teilmöbliert zu mieten. Tel Lehrerin mittl. Alters sucht 2- bis 4-Zi.- Whg. od. kl. Haus, möglichst in ruhiger Lage zum Mieten. Gerne in Dinkelscherben, Gessertshausen, Zimetshausen oder Horgau. Tel Mödishofen: 4 ZKB, 1. OG, Garten, Balkon, Keller, Garage, ab zu verm., Pallethzg., 550,- + NK. Tel , keine Tierhaltung 4 WR Goodyear Ultra Grip 7, 195/55 R16 87 H, 5-6 mm, Stahlfelgen inkl. BMW-Radkappen f. 180,- VB zu verk. Tel Wer hilft mir in unserem Privathaushalt in Horgau, jeweils 14-tägig, Freitagnachmittag beim Putzen? Tel ab Uhr EFH in Langenneufnach, 7 ZKB, 150 qm, mit gr. Garten, ab sofort zu verm. KM 850,- Provisionsfrei. Tel Abbeten und Engelsfürbitten. Tel Zu verkaufen: Reithose, schw., Gr. 152, 1x getragen, 20,- ; Reitstiefel, schw., Gr. 37, 1x getragen, 20,-. Tel Maler/Maurer hilft beim Renovieren und hat noch Termine frei. Tel KW 46 Suche große Garage, Scheune oder kleine Halle für Unterstellmöglichkeiten für ca. 1 Jahr, in Mittelneufnach oder Umkreis von 5 km. Bezahlung im Voraus! bitte kontaktieren Sie mich. Tel

16 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Coppers Spaßseite Visitenkarte Wenn du die Bustaben umstellst, bekommst du heraus, welchen Beruf die Visitenkartenbesitzerin hat. Viel Erfolg! Hallo Kids, hier bin ich wieder. Hier findet ihr immer alles, was euch Spaß macht. Bis zum nächsten Mal - natürlich in eurem Mitteilungsblatt. Euer Copper! Lesen und schreiben lernen Wusstest du, dass vor etwa 300 Jahren meist nur ganz reiche Leute lesen, schreiben und rechnen konnten? Die Reichen konnten sich Privatlehrer leisten, während die vielen Armen ihre Kinder schon ganz jung zur Arbeit geschickt haben. Das hat sich mit der Einführung der Schulpflicht in Preußen schlagartig geändert. Eine wirkliche Schulpflicht gibt es in vielen Ländern aber immer noch nicht. In einigen Ländern können die Kinder nicht zur Schule gehen, weil die Menschen so arm sind, dass sie ihren Kindern keine Schulbücher, Hefte und Schreibstifte kaufen können. Die Kinder müssen dann daheim bleiben, obwohl der Unterricht selbst nichts kostet.und dann gibt es Länder wie Australien, wo die Kinder so weit weg wohnen, dass man gar keine Klasse zusammenbekommt. Daher lernen diese Kinder heute über das Internet. Also auch wenn Schule mal langweilig ist, verdanken wir der Schulpflicht, dass heute alle Kinder lesen und schreiben lernen können. Von Punkt zu Punkt Wenn du die Punkte in der richtigen Reihenfolge verbindest, kannnst du erkennen, was sich hier versteckt hat. Bilder-Rechnung Jede Zeichnung steht immer für eine bestimmte Zahl. Durch Rechnen und Tüfteln kannst du herausbekommen, welches Bild welche Zahl darstellt. Viel Spaß! Editor s Paradise Hoppies Witz Welche Schrift muss vor allem der Briefträger lesen können? Auflösungen: Rechnung - 4+4=8 2+2=4 4+2=6 6-3=3 Visitenkarte: Redakteurin Die Anschrift.

17 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 GÜRTLER Bauelemente stellt sich vor. Fenster Türen Rollläden Sonnenschutz ENERGIESPARENDE VERGLASUNG Die Tatsache, dass rund 30 % der Wärme eines Hauses über die Fenster verloren gehen können, begründet die steigende Nachfrage nach hoch wärmedämmenden Fenstern. Unser Lieferant, die Firma Internorm, wird diesem Trend nach innovativen, hoch wärmedämmenden 3-fach-Glaslösungen gerecht. Hier die Vorteile unserer Verglasung für Sie in einem Überblick: Phantastische Aussichten... Vom bis erhalten Sie die 3-fach Verglasung zum Preis der 2-fach Verglasung. Sichern Sie sich jetzt das 3. Glas mit Solar+ Beschichtung gratis* Mehr Informationen unter * Nur gültig für Fenstersysteme KF 500, KF 410, KF 400, KF 405, HF 200 und HF 300 in der Standardausführung Rudolf-Diesel-Str Langweid Tel Öffnungszeiten: Mo - Do 08:00-17:00 Fr 08:00-15:30 ISOLIERENDER SCHEIBENZWISCHEN- RAUM Durch Edelmetallbeschichtungen, die hauchdünn auf die Glasoberfläche aufgetragen werden und Edelgase in den Scheibenzwischenräumen werden Heizkosten eingespart. Als Edelgase werden Argon und Krypton eingesetzt, die eine wesentlich geringere Wärmeleitfähigkeit als Luft aufweisen und so den Wärmeverlust nach draußen noch zusätzlich verringern. parkettkunst.de Telefon Mobil SCHEIBEN-WÄRMESCHUTZVERGLASUNG Die hoch-dämmenden Eigenschaften der Internorm-Fenstersysteme mit 3-fach-Wärmeschutzverglasung ermöglichen gegenüber 2-fach-Verglasungen bis zu 40 % mehr an Glasflächen bei gleich bleibenden Heizkosten. SOLAR+ DAS ENERGIE-EFFIZIENTE STANDARDGLAS VON INTERNORM Heizwärmeverlust U-Wert AUSSEN Solarer Energiegewinn g- Wert INNEN Das Standardglas von Internorm zeichnet sich durch die Spezialbeschichtung SOLAR+ aus. Das 3-fach-Isolierglas weist eine extrem hohe Wärmedämmung auf, außerdem einen Gesamtenergiedurchlassgrad (g-wert), der in dieser Höhe sonst nur mit 2fach-Verglasungen realisiert werden kann. Speziell in der kalten Jahreszeit nutzt es die schwache Sonneneinstrahlung optimal aus und hält die gewonnene Wärme im Gebäude. Hier heizen die Fenster. Bei der 3-fach-Verglasung SOLAR+ ist der Gesamtenergiedurchlass um 20 % höher als bei einer 3-fach-Standard-Verglasung. Dadurch erhöht sich auch der solare Energiegewinn um 20 %. Sie haben eine kostenlose Zusatzheizung durch die Verglasung! Mehr von uns gibt es auf

18 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 lädt ein zu Lichterglanz & Weingenuss Freitag, 22. Nov. 2013, Uhr Samstag, 23. Nov. 2013, Uhr Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Ihr Müller-Getränke-Team. Unkostenbeitrag 10,00 inkl. Imbiss Wohltat fürs Gelenk Bandagen sollen das von einer Verletzung, Überlastung oder von Arthrose betroffene Gelenk unterstützen und entlasten. Dadurch können Schonhaltungen vermieden werden, die oft erneut zu Schmerzen führen. Gelenkbandagen machen jede Bewegung mit und fördern die Regeneration, die Kompression der Bandage kann zudem die muskuläre Steuerung verbessern und dadurch die Gelenke stabilisieren. Für jedes Gelenk und den Rücken gibt es spezielle Ausführungen: Eine Kniebandage wie etwa Genumedi PT kann bei vorderem Knieschmerz helfen. Bei Rückenschmerzen unterstützen Bandagen wie Lumbamed plus den Lendenwirbelbereich und massieren durch eingearbeitete Pelotten die verspannte Muskulatur. Für den gereizten Golfer- oder Tennisarm wiederum können Ellenbogen-Bandagen wie Epicomed Schmerzen lindern und die Heilung fördern. Von Anbietern wie medi gibt es zudem Bandagen, die Feuchtigkeit von der Haut gleich aufnehmen und nach außen transportieren. Ausführungen mit antibakteriellem Gestrick sorgen für ein frisches, sicheres Wohlbefinden, für bequemen Tragekomfort sollten Anwender auf Ausführungen mit weichen Zonen in den Beugebereichen achten. Bandagen werden bei Notwendigkeit vom Arzt verordnet. Im medizinischen Fachhandel wird die richtige Größe angemessen. Der Ratgeber Bandagen von medi kann unter Tel oder per unter angefordert werden. djd/pt

19 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Yoga für alle! mm. Immer mehr Menschen interessieren sich für Yoga und dessen positive Wirkung auf das Wohlbefinden. Wenn man Yoga-Meistern bei den Übungen zusieht, flößt einem die Körperbeherrschung viel Respekt ein. Doch jeder fängt einmal klein an und muss sich und den Körper an die Übungen gewöhnen. Deshalb ist Yoga Untrainierte geeignet, denn die Übungen werden immer nach dem individuellen Leistungsvermögen durchgeführt. Der Fitnesslevel steigt automatisch mit der Zeit und man beginnt, schwierigere Übungen auszuführen. Ein guter Einstieg ist Hatha-Yoga, da es für Anfänger ohne jegliche Erfahrung geeignet ist. Im Vordergrund steht hierbei zunächst das bewusste Wahrnehmen und Lösen der Verspannungen in der Muskulatur. So können Ungeübte sich langsam an die Bewegungen herantasten und ihren Körper auf die Übungen vorbereiten. Bronner Michael und Wolfgang EM Schwaben Effektive Mikroorganismen Das Original von Prof. Dr. Teruo Higa Mit Mikroorganismen natürlich gesundes Leben schaffen, im Garten, Haushalt und bei Mensch und Tier Gablingen OT Muttershofen 15 Michael Bronner Tel Wolfgang Bronner Tel Trattoria Pizzeria da michele Die einzig wahre italienische Küche dienstag & mittwoch dinkelpizza neu: LAVASTEIN-GRILL HAUSGEMACHTE NUDELN LECKERE PIZZEN SPEZIAL-KARTE Tel Sternstr Gablingen Vorbeischauen lohnt sich!!! Familie Cardinale freut sich auf ihren besuch! Gerne reservieren wir unsere Räumlichkeiten für Ihre Weihnachtsfeiern etc. Wir bieten Ihnen Platz für ca. 120 Personen. An Silvester haben wir für Sie geöffnet: Pizzeria, Trattoria, Kegelbahn, Heimservice.

20 Gemeindeanzeiger Nr. 46/13 Fußpflege Renate Geiger Gablingen, Tel Termine + Hausbesuche nach telefonischer Vereinbarung Fußpflege komplett Öffnungszeiten: Mo. - Fr Uhr Sa Uhr NEU: auch Klangschalen-Sitzungen Magnetschmuck Ohrenkerzen und Märchenstunden für Erwachsene Nach Aussagen der Besucher positive Wirkung bei: - Asthma bronchiale - Depressionen - Allergien - Heuschnupfen - Akne - Stress - Neurodermitis Ich freue mich auf Ihren Besuch in den neu renovierten Räumen! Erwachsene 9,- // 10er-Karte 80,- Achsheimer Str. 9 Tel: Öffnungszeiten: Mo. + Do Uhr Uhr Di. + Mi. + Fr Uhr Uhr Sa Uhr Gerne beraten wir Sie zu allen Gesundheitsfragen und unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben Gewicht zu reduzieren. Nicht vorrätige Arzneimittel liefern wir Ihnen auch kostenlos nach Hause e (Bei Abgabe dieser Anzeige erhalten Sie eine Almased Probe)* *solange der Vorrat reicht Balsam nicht nur für die Füße mm. Die Massage an den Füssen steht in einer uralten Heiltradition der Menschheit. Die Fußreflexzonenmassage beruht auf der Idee, dass jedes Organ einer bestimmten Zone im Fuß zugeordnet ist. Die Füße spiegeln sozusagen den gesamten Körper wider, aufgeteilt in einzelne Punkte. Während der Behandlung wird deshalb Druck auf ganz gezielte Bereiche des Fußes ausgeübt. Gelegentlich wird sie abgewandelt auch an der Hand Käse- und Wollschwein-Spezialitäten angewendet. die durchschnittliche Behandlungsdauer liegt bei 30 Minuten. Nach der Behandlung sollte eine Ruhepause von etwa zehn bis zwanzig Minuten eingehalten werden, um die Massage noch länger wirken zu lassen. Behandlungsziele sind neben der Entspannung und vegetativen Beruhigung eine Verbesserung der Durchblutung und Schmerzlinderung sowie die Anregung von Organen. 24h Betreuung und Pflege zu Hause durch geschultes, osteuropäisches Personal PROMEDICA PLUS Westliche Wälder Martin Kitzinger Tel Langenmantelstr Zusmarshausen Hofkäserei Peter Feigenhofer Str Achsheim Tel. ( ) Fax Rohmilchkäse aus eigener Herstellung und Schmankerl von freilaufenden Wollschweinen direkt von unserem Bauernhof. Öffnungszeiten: Freitag: Uhr Samstag: Uhr oder nach tel. Vereinbarung

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer

Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer 36. Woche (29.08.15 06.09.15) Gottes Reich ist mitten unter uns?! Tatsache ist, dass die Kirche in der Gesellschaft nichts mehr zu sagen hat, dass unsere

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Inhaltsverzeichnis Grußwort des 1. Bürgermeisters Franz Winter Vorstellung des Marktgemeinderats Markt Dürrwangen Öffnungszeiten/Kontakt Entsorgung Einrichtungen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016 Kolpingsfamilie Welden Jahresprogramm 2016 Inhalt Impressum... 2 Geleitwort des Präses... 3 Termine 2016... 5 Termine 2017... 8 Sponsoren... 9 Vorstandschaft... 16 Impressum Kolpingsfamilie Welden Vertreten

Mehr

Pfarrbrief. Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 07.04. 31.05.2015

Pfarrbrief. Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 07.04. 31.05.2015 Pfarrbrief Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit vom 07.04. 31.05.2015 Gottesdienste in der Pfarrei In der Woche nach Ostern ist das Pfarrbüro geschlossen! Samstag, 11. April Samstag der Osteroktav 13.00

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Meisterscheibe LP 1 von 6. Meisterscheibe Luftpistole Endstand. 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe SV Hubertus Obergriesbach

Meisterscheibe LP 1 von 6. Meisterscheibe Luftpistole Endstand. 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe SV Hubertus Obergriesbach Meisterscheibe LP 1 von 6 Meisterscheibe Luftpistole Endstand 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe 2. Helmut Braunmüller 96 Ringe 3. Johannes Nawrath 96 Ringe 4. Werner Barl 95 Ringe 5. Roland Kränzle 95 Ringe

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 25.10. 01.11.2015 30. Sonntag im Jahreskreis Weltmissionssonntag 25.10.2015 Millionen Menschen sind am

Mehr

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg der Nr.4 Mai 2015 Öffnungszeiten Rathaus: Tel.:08847-211 Montag und Freitag 9.30-11.30 Uhr Fax-Nr.:08847-697011 Mittwoch 18.00-20.00 Uhr www.soechering.eu Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes

Mehr

Kirchenanzeiger. 23. Januar 7. Februar 2016. Aufkirchen Mariä Himmelfahrt Höhenrain Herz Jesu. Percha St. Christophorus Wangen St.

Kirchenanzeiger. 23. Januar 7. Februar 2016. Aufkirchen Mariä Himmelfahrt Höhenrain Herz Jesu. Percha St. Christophorus Wangen St. Kirchenanzeiger Aufkirchen Mariä Himmelfahrt Höhenrain Herz Jesu 23. Januar 7. Februar 2016 Percha St. Christophorus Wangen St. Ulrich Aus dem Evangelium nach Lukas 4,21-30 Die Augen aller in der Synagoge

Mehr

auf dem Gablinger Kirchplatz

auf dem Gablinger Kirchplatz Jahrgang 25 Freitag, den 14. November 2014 Nr. 46 auf dem Gablinger Kirchplatz Freitag, 28. November 2014 18.00 Uhr Eröffnung der 5. Dorfweihnacht durch unseren Schirmherrn Bürgermeister Karl Hörmann und

Mehr

Pfarrnachrichten. 14. April - 22. April 2012. www.st-petronilla.de

Pfarrnachrichten. 14. April - 22. April 2012. www.st-petronilla.de Pfarrnachrichten 14. April - 22. April 2012 www.st-petronilla.de Gottesdienstordnung: Samstag, 14.04.2012 14.00 Uhr Taufe: Nicolas Ademmer St. Petronilla 17.00 Uhr Vorabendmesse St. Mariä Himmelfahrt 18.30

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus

Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Pfarrnachrichten Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg / Davensberg / Herbern Taufe des Herrn Woche 10. Januar 16. Januar 2016 Mitteilungen für die Woche für Ascheberg / Davensberg / Herbern

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

Pfarrbrief. Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015

Pfarrbrief. Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015 Pfarrbrief Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015 Gottesdienste in der Pfarrei Grainet Mi. 3. Dez. 8.30 Frauenfrühschicht im Pfarrhof Grainet Fürholz 18.00 Rosenkranz

Mehr

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Infoblatt Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Die katholische Pfarrei Sankt Martin ist entstanden aus den vorher eigenständigen Pfarreien

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016

Erstes Heimspiel der Rückrunde zur Saison 2015/2016 Einen besonderen Dank für die Unterstützung bei: Möbel Weidinger Schuh & Sport Kasparak Bauer Alois Farben Schober nah und gut Rodler Kannamüller Alois Höpfl Max Krinninger Peter Sitter Markus ETH Eggersdorfer

Mehr

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Liebe Studentin, lieber Student an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt,

Mehr

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen Montag, 05.05.2014 Der Vorstand stellt seinen Fahrplan vor. Monatstreffen, Ort: Kolpinghaus / Beginn: 19.00 Uhr Thema: Wie geht s weiter? Auswertung der Umfrage Haushaltsplanung Ca. 30 Mitglieder haben

Mehr

KOLLEKTEN: 31.1. PFARREI 7.2. KERZENOPFER 14.2. PFARREI

KOLLEKTEN: 31.1. PFARREI 7.2. KERZENOPFER 14.2. PFARREI Gottesdienstordnung für den Pfarrverband Reichenkirchen/Maria Thalheim Pfarrbüro: 85447 Reichenkirchen, Hauptstr. 9 - Tel. 08762/411 - Fax.: 08762/3087 E-Mail: St-Michael.Reichenkirchen@erzbistum-muenchen.de

Mehr

3. Forchheimer Pecha-Kucha-Nacht

3. Forchheimer Pecha-Kucha-Nacht 3. Forchheimer Pecha-Kucha-Nacht Infos zu einem herrlich unkonventionellen Präsentationsabend 15. Oktober 2013, 18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr Junges Theater Forchheim, Kasernstraße 9 Alle Präsentationen

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X Katholische Kirchengemeinde Maria, Königin des Friedens Badstraße 21 95138 Bad Steben Tel.: 09288/238 Fax: 09288/5195 Protokoll zur Pfarrgemeinderatssitzung Termin: Dienstag, 07.01.2014 Beginn: 19.15 Uhr

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Ihr Tore, hebt euch nach oben, hebt euch, ihr uralten Pforten; denn es kommt der König der Herrlichkeit.

Ihr Tore, hebt euch nach oben, hebt euch, ihr uralten Pforten; denn es kommt der König der Herrlichkeit. Ihr Tore, hebt euch nach oben, hebt euch, ihr uralten Pforten; denn es kommt der König der Herrlichkeit. Diese Worte aus dem Psalm 24 wurden schon früh von Christen in der Vorbereitungszeit auf Weihnachten

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

IPA Echo Mitteilungsblatt der IPA Verbindungsstelle Autobahnpolizei Stuttgart e.v. Pfaffenwaldring 1 70569 Stuttgart

IPA Echo Mitteilungsblatt der IPA Verbindungsstelle Autobahnpolizei Stuttgart e.v. Pfaffenwaldring 1 70569 Stuttgart Jahresplanung für das Jahr 2014 Ausgabe 1 / 2014 Stuttgart 10.12.2013 Januar : Do. 23.01.2014 / 19.00 Uhr Clubabend im Commundo Tagungshotel ** *** Mo. 06.01.2014 Dreikönigswanderung (weiteres siehe Anhang)

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

www.skifreundemeissenheim.de oder bei Sabine Fischer 07824-47599

www.skifreundemeissenheim.de oder bei Sabine Fischer 07824-47599 Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern eine unfallfreie und schneereiche Wintersaison, viel Vergnügen beim Ski und Snowboard Fahren und würde sich freuen Euch bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Deutz. e.v. gegründet vor 1463

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Deutz. e.v. gegründet vor 1463 Köln Deutz, im Juni 2012 Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, die Schützenfestsaison ist gut angelaufen und die Deutzer Schützen haben bereits einige befreundete Bruderschaften zu ihren Festen

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN. vom 14.06. 29.06.2014

GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN. vom 14.06. 29.06.2014 GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN vom 14.06. 29.06.2014 Samstag 14.06.: 18.00 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse Irene Rauh (FB/Sen) Sonntag 15.06.: Ungh Dreifaltigkeitssonntag Hochfest Josef Müller)

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Geisenheim Besuchen, Betreuen, Begleiten Besuche gerne ältere Menschen, höre zu Besuche Sie

Mehr

Schützengesellschaft Hubertus Eglharting e.v. Königsschießen 2014

Schützengesellschaft Hubertus Eglharting e.v. Königsschießen 2014 Schützengesellschaft Hubertus Eglharting e.v. Hubertusschützen Eglharting, Kirchseeoner Weg 90, 85614 Eglharting Internet: www.hubertus-eglharting.de Königsschießen 2014 Schützenkönig 2014 Miethaner Rainer

Mehr

Schülercoaches am Stiftischen Gymnasium Düren

Schülercoaches am Stiftischen Gymnasium Düren Ali Jara EF/10 Geburtsdatum 23.11.99 l Jara-ali@t-online.de Zeichnen, Lesen, Geschichten schreiben Deutsch, Mathe, Englisch Mo und Fr. nach der 7. Std. Klasse 5-8 Lassen Sie es mich wissen, wenn Sie Interesse

Mehr

Der Schützenverein Großheubach schießt, bis auf weiteres, alle Wettkämpfe beim Gegner! Stand: 07.09.2015

Der Schützenverein Großheubach schießt, bis auf weiteres, alle Wettkämpfe beim Gegner! Stand: 07.09.2015 Der Schützenverein Großheubach schießt, bis auf weiteres, alle Wettkämpfe beim Gegner! Stand: 07.09.2015 Liebe Schützenschwester und Schützenbrüder, Da es in der kommenden Rundenwettkampf-Saison ein paar

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

age 4sellers hallent hallent 4sellers age sonntag, 28.12.2014: a-junioren u19 highlight-hallencup Freitag, 02.01.2015: 4sellers herren-hallencup

age 4sellers hallent hallent 4sellers age sonntag, 28.12.2014: a-junioren u19 highlight-hallencup Freitag, 02.01.2015: 4sellers herren-hallencup titel GRUSSWORTE Liebe Gäste und Fußballfreunde! Ich darf Sie zu den 4SELLERS Hallentagen 2014/2015 herzlich willkommen heißen. Mit großer Freude darf ich feststellen, dass ein hochkarätiges Teilnehmerfeld

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Einladung zum Pfarrnachmittag in Langweid

Einladung zum Pfarrnachmittag in Langweid Jahrgang 26 Freitag, den 30. Oktober 2015 Nr. 44 Einladung zum Pfarrnachmittag in Langweid Am Sonntag, den 8. November 2015 im Pfarrheim St. Vitus, Langweid, Foretstr. 4 Programm unter dem Motto Genuss

Mehr

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen?

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Gablingen. Jahrgang 26 Donnerstag, den 9. April 2015 Nr. 15

Haushaltssatzung der Gemeinde Gablingen. Jahrgang 26 Donnerstag, den 9. April 2015 Nr. 15 Jahrgang 26 Donnerstag, den 9. April 2015 Nr. 15 Haushaltssatzung: 1 Der als Anlage beigefügte Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015 wird hiermit festgesetzt. Er schließt im Verwaltungshaushalt in den

Mehr

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit

Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Eine Einführung in die inklusive Entwicklungszusammenarbeit Inklusive Entwicklungszusammenarbeit für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien Die Europäische Kommission hat dieses Projekt mit

Mehr

Pfarrbrief. vom 12. Juni - 27. Juni 2004

Pfarrbrief. vom 12. Juni - 27. Juni 2004 Pfarrbrief vom 12. Juni - 27. Juni 2004 Vom Mittwoch, 16.6. bis Sonntag, 20.6. fahren einige unserer Firmlinge zum Katholikentag nach Ulm. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise und in Ulm viele interessante

Mehr

Liebe Freunde der Heilig-Geist-Gemeinde zu Obermichelbach,

Liebe Freunde der Heilig-Geist-Gemeinde zu Obermichelbach, 1 Liebe Freunde der Heilig-Geist-Gemeinde zu Obermichelbach, Keine Angst, so schnell rast die Zeit nicht. Es ist noch nicht November. Aber bald. Aus terminlichen Gründen kommt der newsletter dieses Mal

Mehr

NewsletterAusgabe 2/2013

NewsletterAusgabe 2/2013 Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen e.v. Stiftung kinder- und familienfreundliches Melsungen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder des Fördervereins für ein zukunftsfähiges Melsungen

Mehr

3. Berndorfer Ferienkalender

3. Berndorfer Ferienkalender Berndorfer - ferienkalender 2010 3. Berndorfer Ferienkalender Liebe Kinder, geschätzte Eltern, gemeinsam mit dem Salzburger Bildungswerk hat die Gemeinde für den heurigen Sommer wieder ein Ferienprogramm

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Vortrag "Was Kinder brauchen" - Wichtige Aussagen der Gehirnforschung. Am Donnerstag, den 24.November 2011 um 20.00 Uhr, Schule Nordendorf

Vortrag Was Kinder brauchen - Wichtige Aussagen der Gehirnforschung. Am Donnerstag, den 24.November 2011 um 20.00 Uhr, Schule Nordendorf Programm Oktober 2011 - April 2012 Hallo Kinder, liebe Erstklässler, das neue Programm ist da! Viel Spaß wünscht Euer Team der Mit-Mach-Insel! Vortrag "Was Kinder brauchen" - Wichtige Aussagen der Gehirnforschung

Mehr

Pastoralverbund Wittgenstein

Pastoralverbund Wittgenstein Pastoralverbund Wittgenstein Vom 17.-25.10.2015 St. Petrus u. Anna Christus König Bad Laasphe St. Marien-Bad Berleburg Erndtebrück Mein Platz im Leben: Kein Platz an der Sonne, aber ein Gully-Deckel in

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Jahrgang 24 Freitag, den 18. Oktober 2013 Nr. 42

Jahrgang 24 Freitag, den 18. Oktober 2013 Nr. 42 Jahrgang 24 Freitag, den 18. Oktober 2013 Nr. 42 Gemeindeanzeiger - 2 - Nr. 42/13 Rufbereitschaft (Wasserrohrbrüche u.ä.), Tel. 0151/46152711. Rathaus geschlossen Am Mittwoch, 23.10.2013 ist das Rathaus

Mehr

Kirchenanzeiger. Schirmitz - Bechtsrieth 08. Mai Mai 2016

Kirchenanzeiger. Schirmitz - Bechtsrieth  08. Mai Mai 2016 Kirchenanzeiger Schirmitz - Bechtsrieth www.pfarrei-schirmitz.de 08. Mai 2016 22. Mai 2016 Schirmitz 08. Mai Dienstag, 10. Mai Mittwoch, 11. Mai Donnerstag, 12. Mai Freitag, 13. Mai 7. Sonntag der Osterzeit

Mehr

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers.

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers. Opfinger Blättle Amtliche Mitteilungen Fundsachen Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbandes Tuniberggruppe Erscheinweise des Opfinger Blättles im Sommer 2010 Wir bringen Sie ins Internet www.papyrus-medientechnik.de

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Sachaufgaben für Profis

Sachaufgaben für Profis Markus und Sebastian wollen sich nachmittags treffen, um gemeinsam einen Ausflug zu machen. Sie wohnen 3,2km voneinander entfernt und fahren mit dem Rad einander entgegen. Markus fährt 400m mehr als Sebastian.

Mehr

Das Heilige Jahr in Einsiedeln

Das Heilige Jahr in Einsiedeln Das Heilige Jahr in Einsiedeln Jubiläum der Barmherzigkeit 8. Dezember 2015 20. November 2016 Grusswort Was ist ein Heiliges Jahr? hat am 13. März 2015 die Feier eines ausserordentlichen Heiligen Jahres

Mehr

Pflegereform ab 2015. Was ändert sich für Sie?

Pflegereform ab 2015. Was ändert sich für Sie? Gute Lösungen finden! Pflegereform ab 2015 Was ändert sich für Sie? Auf einen Blick was deutlich besser wird Pflegesätze Die Pflegesätze steigen um 4% an: Pflegestufe 1 Pflegestufe 2 Pflegestufe 3 Pflegegeld

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst

Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst 1 Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst Aktuelle Informationen unter www.agil.info 27. Juli 2015 1. Termin der AGIL 2015: Samstag (Feiertag) /Sonntag 3./4. Oktober 2015 1.1. Die AGIL 2015 findet

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Auf einen Blick: Rundschreiben 3/2012. An alle Mitgliedsvereine im Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v.

Auf einen Blick: Rundschreiben 3/2012. An alle Mitgliedsvereine im Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v. Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v. Rollinstr. 9 88400 Biberach An alle Mitgliedsvereine im Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v. Rundschreiben 3/2012 Ihr Ansprechpartner: Walter Reklau Kreisverbandsvorsitzender

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg CIRCUSSCHULE DON MEHLONI Juni - August 2015 VR-Bank Bonn eg HEREINSPAZIERT 2 Januar Juni Januar - August - März - März Januar Januar Juni - März August - März 3 Herzlich Willkomen an dieser Stelle von

Mehr

Programm JAHRE ST.MARIA

Programm JAHRE ST.MARIA JAHRE ST.MARIA Programm 01.10.-04.10. 2015 Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Freunde, Förderer und Wohltäter unserer Gemeinde! Den 150. Weihetag der St.-Marien-Kirche zu Harburg wollen wir gebührend

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Projektpfarrei Queidersbach

Projektpfarrei Queidersbach Projektpfarrei Queidersbach Protokoll der Sitzung vom 18.09.13 -Gemeindeausschuss Bann- Anwesend: Berberich Lucia Berberich Guido Bold Gisela Dietrich-Junker Monja Germann Achim Pfarrer Steffen Kühn etwas

Mehr

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge. Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge. Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld April 2011 BASIS-Institut für soziale Planung, Beratung und Gestaltung GmbH Schillerplatz 16

Mehr

Protokoll. über die Stadtratssitzung. Sitzungstag: 29.04.2015. Sitzungsort: Abensberg

Protokoll. über die Stadtratssitzung. Sitzungstag: 29.04.2015. Sitzungsort: Abensberg Protokoll über die Stadtratssitzung Sitzungstag: 29.04.2015 Sitzungsort: Abensberg Anwesend Abwesend Abwesenheitsgrund Vorsitzender: 2. Bgm. Dr. Bernhard Resch 1. Bgm. Dr. Uwe Brandl Niederschriftsführer:

Mehr