Im Wohnzimmer Oberschwabens

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Im Wohnzimmer Oberschwabens"

Transkript

1 Guy-Pascal Dorner Im Wohnzimmer Oberschwabens RAVENSBURG. Stadt der Spiele, der Türme und Tore sowie des Rutenfestes: Ravensburg präsentiert sich gerne als moderne Stadt mit mittelalterlichem Reichsstadtflair. Wirtschaft und Handel haben die Einwohner-Stadt seit jeher geprägt, tun es auch heute noch. Die Große Ravensburger Handelsgesellschaft hat würdige Nachkommen in der Gegenwart. Lange Zeit paritätisch im Glauben, gilt das Rutenfest als Seelenheil aller Ravensburger, die gerne mit ihrem gutbürgerlichen Habitus - speziell gegenüber Weingarten - kokettieren. Türme verschaffen Überblick und markieren die Altstadt Ravensburg. Foto: Touristinfo Es mag für eingefleischte Ravensburger bitter sein, dass ein Porträt ihrer Stadt ausgerechnet mit Bezug auf Weingarten beginnt, aber die Geschichte will es so: Es waren die Welfen aus Altdorf (heute: Weingarten), die auf dem benachbartem Veitsburg-Hügel eine Burg errichteten und damit den Grundstein für Ravensburg legten, das sich als Siedlung unter der Burg entwickelte. Dass der Konflikt zwischen einem Ravensburger (Heinrich der Löwe) und einem Weingartener (Kaiser Friedrich Barbarossa) zur Entstehung Österreichs geführt hat, ist ein Treppenwitz der Geschichte. Fakt ist: Ravensburg entwickelte sich alsbald schneller und mächtiger als Altdorf; verhinderte zusammen mit dem reichsunmittelbaren Kloster Weingarten, dass Altdorf Marktrecht und Stadtmauer bekam. Ravensburg dagegen wurde früh Reichsstadt, war mit Privilegien ausgestattet. Auf der ehemaligen Welfenburg 16 saß der kaiserliche Landvogt der Landvogtei Schwaben. Zur Überwachung der Vorgänge in der Burg errichtete die Reichsstadt Ravensburg an der höchsten Stelle einen Turm, mit Schießscharten gen Burg: den Mehlsack, Wahrzeichen der Stadt. Die rasante Entwicklung Ravensburgs brachte im 14. Jahrhundert eine mehrfache Erweiterung des Stadtgebietes mit sich; so die Einbeziehung der Unterstadt in die Stadtbefestigung und der Abriss der alten Stadtmauer zwischen den Stadtteilen. Dabei entstand auf dem Areal des ehemaligen, jetzt zugeschütteten Stadtgrabens der Marienplatz. Dem Umstand, dass Ravensburg eine Freie Reichsstadt war, in dem die Bürger das Sagen hatten, und Altdorf ein Reichsflecken blieb, hat Ravensburg mit die wichtigste wirtschaftliche Entwicklung zu verdanken: Die aus Altdorf stammende Familie Humpis zog nach Ravensburg um und gründete dort um 1380 zusammen mit den Mötteli(n) aus Buchhorn (heute: Friedrichshafen), Muntprat aus Konstanz sowie weiteren Familien die Große Ravensburger Handelsgesellschaft, eines der bedeutendsten europäischen Handelsunternehmen seiner Zeit. Man handelte zunächst vor allem mit heimischem Tuch (Leinen und Barchent), bald auch mit selbst hergestelltem Papier, mit Gewürzen aus dem Orient, Wein und Öl aus dem Mittelmeerraum und Erzen aus Osteuropa. Der Handel florierte, Dank der Errichtung von Geliegern (Niederlassungen) in nahezu allen damals wichtigen europäischen Handelsstädten. Anno 1530 erlosch die intern zerstrittene Gesellschaft. Die Fugger aus Augsburg stiegen auf. Im 14./15. Jahrhundert entwickelte sich Ravensburg zu einer der größten Städte Schwabens. Nach Einführung der Reformation blieb man bis ins 19. Jahrhundert hinein paritätisch. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Burg geschleift, die Landvogtei war nun in Altdorf, Ravensburg musste einen extremen Bevölkerungsrückgang verkraften. Davon erholte sich die Stadt lange nicht; Grund dafür, warum die Altstadt bis ins 19. Jahrhundert hinein unverändert blieb. Nicht immer war die Lebenssituation für die Bürger Ravensburgs zufriedenstellend, wie das Beispiel der streitbaren Händlerin Agatha Ledergerberin beweist, die um 1791 einen Aufstand anzettelte gegen Fortsetzung auf Seite 18

2 17

3 den profitablen Export des Getreides in die Schweiz und der damit verbundenen großen Getreideknappheit in Ravensburg kam Ravensburg an Bayern, 1810 zu Württemberg, wurde Oberamtssitz. Befördert durch die Eisenbahn, kam die Industrialisierung: Textilherstellung und Maschinenbau. Von 1888 bis 1959 gab es eine Straßenbahn zwischen Ravensburg und Weingarten, ab 1911 bis Baienfurt. Ravensburg war Ort der Vermittlung der Schwabenkinder (Hütekinder aus dem Alpenraum). Im Dritten Reich wurden viele Patienten der Heilanstalt Weißenau ermordet. Von 1939 bis 1946 war Weingarten nach Ravensburg eingemeindet. Im Zweiten Weltkrieg blieb Ravensburg heil. Nach 1950 wuchs die Weststadt. Seit 1956 Große Kreisstadt, wurden ab 1972 Schmalegg, Taldorf und Eschach eingemeindet. Es scheiterte die Wiedereingemeindung Weingartens vor Gericht. Ravensburg ist seitdem Sitz des Gemeinde- Wer s eng und lecker mag, für den ist der Wochenmarkt am Samstag ein Muss. Fortsetzung nächste Seite Initiative Ravensburg Dem schönen Marktplatz droht Gefahr Ravensburg. Dort, wo der Einzelhandel den Kampf gegen den Online-Handel verloren oder aufgegeben hat, leeren sich die Innenstädte. Damit Ravensburg auch künftig ein lebendiger Marktplatz bleibt, hat die Initiative Ravensburg, in der das Wirtschaftsforum Pro Ravensburg (Wifo) und die Stadt seit vielen Jahren gemeinsames Stadtmarketing betreiben, das Thema Online- Handel zum Stadtmarketing-Schwerpunktthema 2015 gemacht. In einem ersten Schritt wurden 2014 Workshops installiert und Arbeitsgruppen eingerichtet, die sich mit inhaltlichen Schwerpunkten wie Personalschulungen, Serviceverbesserungen, Kundenansprache oder allgemeine Kommunikation befassten. Mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg wurden Wissenschaft und Forschung mit ins Boot geholt. Die Industrie- und Handelskammer Bodensee- Oberschwaben steht beratend zur Seite. Auch Stadtplaner und Stadtentwickler sind in den Prozess eingebunden. Der Prozess ist aber offen für jedermann. Wir wollen gemeinsam prüfen, wo wir überall noch besser werden können, so Stadtmarketingbeauftragte Anita Müller. Ein Patentrezept gibt es leider nicht, sagt Andreas Senghas von der städtischen Wirtschaftsförderung, es müsse künftig darum gehen, Akteure und Kräfte zu bündeln, um die Einkaufs- und Aufenthaltsqualität in Ravensburg zu verbessern und Branchen und Konzepte zu ergänzen. Parallel dazu müsse der Handel seine Beratungs-, Service- und Kundenqualität kontinuierlich optimieren. Man müsse auch die Einkaufen mit allen Sinnen das ist in Ravensburg möglich, im Internet nicht. Foto: Touristinfo Menschen für das Thema sensibilisieren und an die Eigenverantwortung des Einzelnen appellieren. Auch in Ravensburg seien die Umsatzzahlen im stationären Handel teilweise rückläufig, berichtet WIFO-Geschäftsführer Eugen Müller. Aktionen wie Buy local, mit der Einzelhändler für die Vorzüge eines Einkaufs vor Ort werben, seien ein wichtiger Beitrag. 18

4 Dachidylle in der Altstadt. Stadtidylle: der Marienplatz als Flaniermeile. Fotos: Made Höld Verwaltungsverbands Mittleres Schussental, mit Weingarten, Baienfurt, Baindt sowie Berg. Und heute? Ravensburg nennt sich Stadt der Türme und Tore, ist stolz auf seine Altstadt. International bekannt geworden als Stadt der Spiele und Puzzles, weniger bekannt ist, dass der Ravensburger Willi Burth die Kinotechnik revolutioniert und dafür den Oscar erhalten hat. In Oberschwaben kennt man Ravensburg auch wegen seines heiß geliebten Rutenfestes. Das Museumsviertel bietet Kunst, Spiel- und Wirtschaftsgeschichte auf engstem Raum, mit dem Museum Humpis-Quartier als Relikt der Großen Ravensburger Handelsgesellschaft im Zentrum. Das Konzerthaus ist insbesondere beim Rutentheater oder bei Aufführungen der Faschingsgesellschaft Milka restlos ausverkauft. Das Theater Ravensburg bietet eigene Produktionen. Sportlich machen die Ravensburg Towerstars (Zweite Eishockey-Liga) von sich Reden. Zum Veranstaltungsreigen gehören unter anderm die Oberschwabenschau, Ravensburg spielt, Jazz in town, Ravensburg läuft und die Ravensburger Kunstnacht. Seit 1989 vergibt die Stadt den Kleinkunstpreis Kupferle. Die Duale Hochschule besteht seit 1978 und bietet die Studienbereiche Wirtschaft / Gestaltung sowie am Standort Friedrichshafen Technik an. Kurzum: Ravensburg ist das Wohnzimmer Oberschwabens (Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp) oder wie es der Schriftsteller Peter Renz ein gebürtiger Weingartener(!) einmal so schön formuliert hat: Es kommt vor, dass man nicht genug kriegen kann von dieser Stadt. 19

5 Guy-Pascal Dorner Blauer Himmel über stolzen Bürgern RAVENSBURG. Über die Folgen des WGV-Steuerstreits für Ravensburg, die Stadtentwicklung im Allgemeinen und den Relaunch des Gänsbühlcenters im Besonderen sprach Ravensburgs Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp mit BLIX. Im Interview bezog der bald 43-Jährige Stellung zur Räuberhöhle, definierte Ravensburg als Wohnzimmer Oberschwabens, zu dem eine stolze Bürgermentalität genauso gehöre wie die Punks will Rapp erneut als Oberbürgermeister kandidieren. Er sei gekommen, um zu bleiben. Sie sind seit 2010 Oberbürgermeister von Ravensburg. Die Ravensburger Heimathymne Mein Ravensburg im Schwabenland sind Sie text- und singsicher? Geben Sie uns eine Kostprobe, bitte Soll ich den Text aufsagen oder singen? [Rapp Dr. Daniel Rapp bewarb sich 2010 mit CDU- Parteibuch aber unabhängig, wie er betont, um den OB-Sessel in Ravensburg und gewann im zweiten Wahlgang gegen Oswald Metzger. Fotos: Reck versucht es mit Aufsagen des Texts, summt die Melodie vor sich hin, Anm. d. Red.] Ich muss es echt singen. Aufgesagt habe ich es noch nie. [Rapp entpuppt sich als talentierter und textsicherer Sänger, Anm. d. Red.] Genug der Einstimmung. WGV welche Bedeutung haben diese drei Buchstaben für Sie? Mit diesen drei Buchstaben verbindet sich inzwischen ein großes Gefühl der Erleichterung. Damit verbunden war die einzige wirkliche ernsthafte Gefahr für die Handlungsfähigkeit unserer Stadt Millionen Euro muss Ravensburg nun an die WGV zurückzahlen, ein für Ravensburg schmerzhafter Kompromiss mit der Stadt Stuttgart, oder alles halb so schlimm? Wie sehen die Konsequenzen aus? Ist Ravensburg womöglich unterm Strich sogar der stille Gewinner dieses Kompromisses? Der Kompromiss ist eine Herausforderung, aber für Ravensburg schulterbar: Zum einen haben wir seit 2011 Rückstellungen gebildet, für den Notfall. Dadurch können wir die Gewerbesteuerrückzahlung netto größtenteils stemmen. Und wir profitieren vom Kommunalen Finanzausgleich sowie dem Erlass von 2,6 Millionen Euro Zinsen, was uns noch zusätzlich hilft. Die Altlasten bekommen wir also gestemmt. Doch ab sofort fehlt uns zusätzlich die Hälfte der WGV-Gewerbesteuer, also Euro netto pro Jahr. Hinzu kommt, dass uns zur Konsolidierung des Stadthaushaltes noch 1,1 Millionen Euro fehlen. Also, was tun? Ich habe gesagt, wir können nicht immer nur die Bürger zur Kasse bitten. Deshalb werden wir die Hälfte der 1,1 Millionen Euro, also Euro, plus die Euro, die uns als Gewerbesteuereinnahmen der WGV fehlen, durch einen um 13 Punkte erhöhten Gewerbesteuersatz auffangen, wie der Gemeinderat bereits beschlossen hat. Wir liegen mit 363 Punkten dann künftig exakt im Durchschnitt der Gewerbesteuer-Hebesätze im Land sowie von Städten mit Einwohnern. Diese Erhöhung der Gewerbesteuer ist also verträglich. Die anderen Euro, die uns zur Konsolidierung noch fehlen, werden wir über zwölf Maßnahmen, über die der Gemeinderat als letztes Teilgesamtpaket der Haushaltskonsolidierung entschieden hat, stemmen. Damit sind die über 30 Jahre hinweg stetig gestiegenen Ausgaben ausreichend gesenkt, und wir laufen nicht mehr Gefahr, bei prinzipiell guter Einnahmenseite mehr Ausgaben als Einnahmen zu haben. Diese Gefahr hatte nämlich auch ohne WGV-Streit durchaus bestanden. Ob wir insgeheim Gewinner im WGV-Streit sind, weiß ich nicht. Ein Kompromiss zeichnet sich doch dadurch aus, dass alle Beteiligten etwas nachgeben müssen und alle etwas davon haben: die WGV erhält Rechtssicherheit, Stuttgart die vereinbarten Nachzahlungen sowie künftig die Hälfte der WGV-Gewerbesteuereinnahmen, und wir behalten zumindest die Hälfte der Steuer und vor allen Dingen Planungssicherheit. Bleiben wir noch bei den Finanzen. Auch ohne WGV-Steuerstreit steht Ravensburg finanziell auf wackligen Beinen im Unterschied zu Biberach beispielsweise woran liegt das? Also, wackelige Beine sind das definitiv nicht. Aber Ravensburg hat in den vergangenen 30 Jahren verstärkt freiwillige Ausgaben übernommen, auf die man auch nicht verzichten möchte, denn sie zeichnen die Lebensqualität in dieser Stadt aus. Da machen wir durchaus sogar mehr als Biberach oder Friedrichshafen. Wir haben einen sehr hohen Standard in allen Bereichen. Das soll auch so bleiben. So werden unsere Bürger die oben schon erwähnten zwölf Maßnahmen zur Einsparung von Euro kaum merken, weil es sich vorwiegend um die Nutzung von Synergieeffekten innerhalb der internen Verwaltung, gerade auch unsere Ortschaften betreffend, handelt allerdings ohne Personal zu entlassen, um dies auch noch deutlich zu sagen. Außerdem wird der Standard im Straßenunterhalt leicht gesenkt. Apropos Biberach: Dort wird auf den Innenstadtstraßen Tempo 30 von 22 bis 6 Uhr gerade eingeführt. Ravensburg hat dies schon vor Jahren getan begleitet von massiven Geschwindigkeitskontrollen. Hat sich das Tempolimit außer für die städtische Kassenlage bewährt? Biberach, anderen Städten und Gemeinden und auch uns bleibt nichts anderes übrig, als dieses Tempolimit einzuführen, denn es handelt sich beim Lärmaktionsplan um eine EU-Vorgabe, die umgesetzt werden muss. Für eines der Sorgenkinder Ravensburgs, das Gänsbühlcenter, scheint eine Lösung endlich gefunden zu sein. Wie sehen die aktuellen Pläne aus? Was erhofft man sich davon? Unser Anliegen war es, zu verhindern, dass es mit dem Gänsbühlcenter kontinuierlich bergab geht. Der ehemalige Eigentümer hatte sich um nichts gekümmert. Es drohte ein Trading Down -Prozess. Dabei ist das Gänsbühlcenter ein wesentlicher Part des, ich nenne es Hundeknochen-Prinzips : Zwischen Gänsbühlcenter und Bachstraße als die beiden Pole gedeiht der klein- und mittelständische Einzelhandel. Hinzu kommt: In unserer Altstadt leben zum Glück viele Menschen, die benötigen einen Lebensmittelhändler in der Stadt. Außerdem muss das Parkhaus im Gänsbühl für unser neues Verkehrskonzept rund um die Uhr geöffnet sein. In der Abwägung war wohl auch der Gemein- Fortsetzung auf Seite 22

6 Tanzcenter Geiger Mit neuem Schwung in den Frühling RAVENSBURG. Ab dem 01. April sind wir in unseren neuen, modernen und sehr großzügigen Räumen, freuen sich Moni Geiger und ihr Sohn Daniel (Foto). Ein halbes Jahr wurde das Gebäude im Pfannenstiel 21 (ehemals Berufsbekleidung Aust) grundlegend saniert und umgebaut. Nun ist es soweit, in den Osterferien zieht das Tanzcenter Geiger in die neuen Räume um. Hier können allen bewegungs- und tanzfreudigen Menschen jeden Alters ein noch größeres Repertoire an Tänzen, Tanzkursen, Clubs und Tanzkreisen geboten werden. Ein weiterer Disco Fox Club, ein Salsa Club, Female Hip Hop, Street Jazz, House, neue Zumba und Kinderkurse sowie ein erweitertes Tanzkursangebot in den allgemeinen Gesellschaftstänzen sind ab sofort mit im Programm. Besonders die gute Verkehrsanbindung, reichlich Parkmöglichkeiten und eine sehr gute Erreichbarkeit mit Bus und Bahn sind große Vorteile des neuen Standortes. Wer neugierig geworden ist kann das gesamte Programm auf abrufen. Life und in Farbe tanzt das Tanzcenter Geiger ab dem 12. April in den neuen Räumen. Dann starten auch alle Tanzkurse von Anfänger bis zu den Clubs neu und natürlich die wöchentliche Tanzparty immer samstags ab Uhr. Der Tag der offenen Tür, mit einem bunten Rahmenprogramm zum Mitmachen und Zuschauen am Nachmittag und einer Tanzparty am Abend, ist am Samstag, 2.Mai Wir freuen uns auf Ihren Besuch! musikschule ravensburg Synthese aus Licht, Wort und Musik RAVENSBURG. In der Woche vom 6. bis 12. April 2015 findet das 2. Internationale Ravensburger ClassicCamp statt. Jugendliche aus Rhondda Cynon Taf (Südwales), Rivoli (Italien), Varazdin (Kroatien), El Paso (kanarische Inseln) werden zusammen mit dem JugendBLASorchester der Musikschule Ravensburg e.v. sowie dem VocalCollegium Ravensburg das Requiem des ungarischen Komponisten Frigyes Hidas einstudieren. Im Laufe dieser Woche wird neben der Musik vor allem auch der interkulturelle Austausch zwischen den Jugendlichen gepflegt. Am Freitag, 10. April, findet um 20 Uhr das große Abschlusskonzert in der Liebfrauenkirche Ravensburg statt. Der erste, kürzere Teil des Programms führt mit geistlichen Gesängen und Texten auf die Thematik 70 Jahre Ende des 2. Weltkriegs hin, bevor dann das Requiem von Hidas zur Aufführung kommt. Eine Synthese aus Lichtinstallation, Wort und Musik möchte die Schrecken von Krieg, Gewalt und Terror aufnehmen und hin zur unendlichen Wichtigkeit des europäischen Gedankens führen. Das großartige Ensemble des ClassicCamps 2012 begeisterte das Publikum. Foto: Derek Schuh 21

7 derat deshalb für das neue Konzept, welches einen Anbau anstelle des bisherigen Varaždiner Gartens vorsieht, dafür eine rund um die Uhr öffentliche Grünfläche auf dem Dach des Anbaues beinhaltet. Mit Media Markt, K & L Ruppert, Feneberg und voraussichtlich H & M gibt es nun vier Ankermieter. Und wann kommt IKEA endlich nach Ravensburg? Fakt ist: IKEA möchte in die Region kommen. Wir begrüßen dies. Aber man muss hierbei das Kirchturmdenken außer Acht lassen, stattdessen sollte man lieber regional denken. Wir haben in Ravensburg bisher leider keine verkehrstechnisch ideal angebundene, geeignete Fläche, zumindest nicht, solange der Ost-West- Verkehr mitten durch die Stadt geht. Sprich: Ohne Molldiete-Tunnel kein IKEA. Was ist mit dem Molldiete-Tunnel, der als Bindeglied zwischen B 32 (Wangen) und der B 30 eine Umfahrung Ravensburgs doch erst komplett machen würde? In der Tat, ohne den Molldiete-Tunnel lassen sich IKEA-bedingte, zusätzliche Verkehrsströme durch unsere Stadt nicht auffangen. Wir setzen uns aber nicht nur daher massiv für die Priorisierung des Molldiete-Tunnels im Bundesverkehrswegeplan ein. Ohne diese Querspange fließt der Verkehr vom Osten her immer noch direkt am Rande der Altstadt vorbei Richtung Ulm und Bodensee Fahrzeuge jeden Tag sind eine riesige Belastung für die Innenstadtbewohner und zerschneiden unsere Stadt in zwei Teile. Entgegen ursprünglichen Plänen bekommt Ravensburg nach Stephanie Utz wieder einen Baubürgermeister wohl der derzeitige Baudezernent Dirk Bastin. Warum dieser Sinneswandel? Die politische Arbeit in einer Stadt mit Einwohnern und mit einem so großen städtebaulichen Entwicklungspotenzial braucht einen Baubürgermeister. Die Situation vor zwei Jahren war schwierig, jetzt freue ich mich, wenn wir wieder einen zweiten Beigeordneten bekommen. Gestenreicher OB vor goldener Kunst. Raumlichtgold 2008 aus der Reihe Konkret in Gold von Hermann Waibel schmückt das Amtszimmer des Rathauschefs. Und noch eine Personalie: Hans-Georg Kraus, als langjähriger Erster Bürgermeister Ihr Stellvertreter, tritt im September in den Ruhestand. Wie sieht es um seine Nachfolge aus? In der Tat, mein geradezu väterlicher Berater Hans-Georg Kraus geht. Ende März läuft die Bewerbungsfrist für seine Nachfolge aus. Es sind schon einige Bewerbungen eingegangen. Eine Auswahlkommission des Gemeinderates wird dann die eingegangenen Bewerbungen sichten. Die soeben beschlossene Änderung der Verkehrsführung in der Oberstadt, die hohen Mieten für Geschäfte, Laden-Leerstände und Geschäftsaufgaben. Was tut Ravensburg, um eine attraktive Einkaufsstadt zu bleiben? Welche Pläne verfolgt man bei der Stadtentwicklung? Also die geänderte Verkehrsführung in der Oberstadt ist das Resultat eines kommunalpolitischen Klassikers, die verschiedensten Interessen unter einen Hut zu bringen. Es handelt sich um einen gut abgewogenen Kompromiss. Leerstände gibt es in Ravensburg kaum nur die übliche Fluktuation. Wir betreiben seitens der Stadt ein Leerstandsmanagement, verfolgen ansonsten konsequent den Ravensburger Weg, der da lautet: innen vor draußen, kein Fachhandel auf der grünen Wiese, innenstadtrelevante Sortimente nur in der Innenstadt. Damit ist Ravensburg bisher immer gut gefahren und eine attraktive Einkaufsstadt geblieben. Was die Stadtentwicklung anbelangt, steht diese in der zweiten Hälfte meiner Amtszeit ganz oben. Es geht um einen integrierten Stadtentwicklungsplan, der die verschiedenen Lebens- und Interessensformen unserer Stadt vernetzt und im Zusammenhang mit den benachbarten Kommunen berücksichtigt. Nach einer umfangreichen Analysephase mit intensiver Bürgerbeteiligung sind wir nun an dem Punkt, ein Leitbild entwickelt zu haben, verbunden mit Leitsätzen und 25 konkreten Impulsprojekten, deren Umsetzung der Gemeinderat schon beschlossen hat. Wir nennen das Ganze Ravensburg 2030 mit der Zielsetzung, auch die konkreten Probleme, die wir haben, anzugehen. Man denke da beispielsweise an die Schaffung bezahlbarer Mietwohnungen, aber auch an die Gestaltung von für jedermann nutzbare Grünflächen in der Kernstadt, wichtig auch für Menschen, die keinen Garten haben, und unter dem Motto Stadt am Fluss die Erlebbarmachung der Schussen. Sie haben es gerade schon angesprochen: Bezahlbarer Mietwohnraum ist knapp in Ravensburg. Wie steuert Ravensburg dagegen? Wo entsteht neuer Wohnraum? Auch Platz für 22

8 Gewerbe- und Industrieansiedlung fehlt. Sind hierbei interkommunale Lösungen gefragt? Zunächst einmal will ich erwähnen, dass wir die einzige Stadt in Deutschland sind, die in jüngster Zeit zusätzliche Sozialwohnungen neu gebaut hat. Deshalb geht es im Rahmen der Stadtentwicklung nun nicht um den sozialen Wohnungsbau, sondern um bezahlbare Mietwohnungen für Durchschnittsfamilien. Unser klares Ziel lautet: 1000 neue Wohneinheiten binnen fünf Jahren, realisiert vor allem durch maßvolle Nachverdichtung. Auch hier gilt: drinnen vor draußen. Wir wollen uns Partner aus der Wohnbaubranche suchen. Was Gewerbe- und Industrieflächen anbelangt, sind wir darauf bedacht, stets ausreichend Flächen schon voll erschlossen und mit schneller Datenleitung vorzuhalten. Selbstverständlich denken wir hierbei längst auch interkommunal; Kirchturmdenken bringt einen da nicht weiter. Die Stadt Ravensburg ist nebst dem Landkreis Ravensburg einziger Eigentümer der Oberschwabenklinik GmbH (OSK). Soll Ihrer Meinung nach die OSK in kommunaler Trägerschaft bleiben oder doch mittelbzw. langfristig privatisiert werden? Die OSK sollte in kommunaler Trägerschaft bleiben. Ein kommunal geführtes Krankenhaus kann genauso effizient wirtschaften wie ein privates, steht diesem medizinisch in nichts nach. Man kann aber beispielsweise über eine Kooperation mit dem Klinikum Friedrichshafen [auch kommunal, dazu gehört das Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten, Anm. d. Red.] nachdenken. Deshalb kann ich den Einsatz der Höhlen -Fans auch gut nachvollziehen. Unbestritten ist aber auch, dass an dem maroden Gebäude dringend etwas getan werden muss und dass d e r Eigentümer seine Ideen dazu einbringen kann. Der Stadt ist hier an einem Konsens sehr gelegen, rechtlich sind die Möglichkeiten da aber sehr begrenzt. Letzte Frage: Sie befinden sich momentan in der zweiten Hälfte Ihrer ersten Amtszeit als Oberbürgermeister von Ravensburg. Werden Sie denn für eine zweite Amtszeit kandidieren? Ich bin gekommen, um zu bleiben wenn die Ravensburger es so wollen. Die Punks beleben die Szene in der Ravensburger Innenstadt, sorgen immer wieder für kommunalpolitische Kontroversen. Was ist Ihre persönliche Haltung dazu? Ravensburg ist das urbane Zentrum Oberschwabens, da ist es ganz normal, dass Menschen unterschiedlichster Art hier zusammenleben und das ist auch gut so. Menschen aus 105 Nationen leben derzeit in Ravensburg, wir haben 27 Prozent Migrantenanteil, zehn Prozent der Ravensburger haben keinen deutschen Pass. Diese Vielfalt ist eine Stärke unserer Stadt. Und dazu gehören auch die Punks. In Deutschland darf sich jeder dort aufhalten, wo er möchte. Die Freiheit des einen endet nur dort, wo die Freiheit des anderen beeinträchtig wird. Streetworker sind zusätzlich präventiv unterwegs. Solange die Punks niemanden belästigen, kann sie niemand aus dem Stadtbild verbannen, nur weil einem deren Frisuren nicht gefallen. Was spräche dafür, dass der ARD- Tatort nach Konstanz nach Ravensburg kommt? In Ravensburg gibt es viele verwinkelte und versteckte Gassen, die sich ideal für Dreharbeiten eignen, wie die hier gedrehte Tatort -Folge Bienzle und das Narrenspiel bereits bewiesen hat. Zudem sitzt mit Jürgen Bretzinger sogar ein echter Tatort -Regisseur im Ravensburger Gemeinderat und seine Frau Dorothee Schön schreibt viele Tatort - Drehbücher. Welche Vorzüge hat Ravensburg noch? Ravensburg zeichnet sicher seine besondere Lebensqualität aus. Das ist uns, die hier leben, oft gar nicht so bewusst. Neubürger spiegeln mir das wider. Unser größter materieller Schatz ist die Altstadt. Hinzu kommt dieses ganz spezielle Lebensgefühl: Es prägt Ravensburg bis heute, dass seine Bürger es seit Jahrhunderten gewohnt sind, die Geschicke ihrer Stadt selbst zu gestalten. Stolze Bürger und über ihnen nur der blaue Himmel. Dies sorgt für eine hohe Debatten- und Streitkultur. Ravensburg hat ein gewisses politisches Reizklima, aber auch eine hohe Eigenverantwortung der Bürger, wie das immense ehrenamtliche Engagement beweist. Zählt die Räuberhöhle auch zu diesem Reizklima und werden Sie sich für den Erhalt dieser subversiven Oase einsetzen? Die Räuber möchten ja gerne mit ihrer Wirtschaft als Widerstandsmuseum zur Bereicherung des Museumsviertels beitragen. Was halten Sie davon? Die Räuberhöhle ist über Jahrzehnte hinweg zu einem Art lokalen Kulturgut geworden. Man findet es selten, dass in einer Wirtschaft Menschen jeden Alters und Herkunft sich wohl fühlen und willkommen sind. 23

9 Siegfried Grosskopf Ein Viertel voll Museen RAVENSBURG. Ravensburg kann sich sehen lassen: gute Einkaufsmöglichkeiten, eine florierende Wirtschaft, eine dicht bestückten Bankenlandschaft, prächtige Türme, ein einladendes Stadtbild, und das ganze eingebettet in eine idyllische Landschaft. Mehr noch: Mit einem Museumsviertel, das selbst in Ballungszentren nach Beispielen sucht und in der oberen Liga spielt. Mit jährlichen Besucherzahlen zwischen und Gästen liegt man noch vor Bregenz und Ulm. Gleich vier Museen machen die Ravensburger Oberstadt zum Anziehungspunkt für kulturell Interessierte: Das Museum Humpis-Quartier, das Kunstmuseum, das Museum Ravensburger und das Wirtschaftsmuseum. Ein kulturelles Quartett, das mit einem breiten Themenspektrum und Aha- Erlebnissen, weil inspirierenden Ausstellungen aufwartet. Wie in diesen Monaten, wenn die international renommierte Künstlerin Karin Sander bis August ihr Ausstellungsprojekt Hausgäste Kunst / Heimat / Spiel / Tausch in Ravensburg realisiert und die vier Museen verbindet. Das Kunstmuseum Ravensburg steht für die Kunst der Gegenwart, das Museum Humpis- Quartier für Heimat und Geschichte, das Museum Ravensburger für Spiele und Regeln und das Wirtschaftsmuseum Ravensburg für Markt und Tausch. Im Rahmen des von Karin Sander entwickelten Ausstellungskonzepts tauschen die vier Museen untereinander Exponate aus ihrer jeweiligen Sammlung und nehmen sie in die eigene Sammlungspräsentation auf. So übernimmt jedes der vier Museen bis zum 14. August ein Original aus der Sammlung des jeweils anderen Museums und integriert es in die aktuelle Ausstellung oder Schausammlung. Zur langen Nacht im Museumsviertel am 14. August ( dann brummt der Bär, weiß der Leiter des Wirtschaftsmuseums, Christian von der Heydt), wird von 17 bis 19 Uhr das Ausstellungsprojekt von Karin Sander im öffentlich-privaten Raum durch die Ravensburger Bevölkerung erweitert. Die Teilnehmer werden dann Gegenstände aus ihrem Privatbesitz auf einem vor dem Lederhaus angelegten Spielfeld aufstellen, um sie mit ihren Mitbürgern zu tauschen. Die Objekte werden auf diese Weise dauerhaft neuen Besitzern und Privatsammlungen zugespielt. Das Kunstmuseum beherbergt die Sammlung Peter und Gudrun Selinka. Sie ist Fundament der Ausstellungstätigkeit und wurde dem Haus als Dauerleihgabe auf 30 Jahre übergeben. Die Kollektion, die der ehemalige Werbeberater Peter Selinka ( ) zusammen mit seiner Frau innerhalb von vier Jahrzehnten zusammen getragen hat, ist eine der hochklassigen Privatsammlungen in Süddeutschland. Vom Profil her folgt die Sammlung dem roten Faden einer expressiv-gestischen Tradition durch das 20. Jahrhundert. Die Sammlung umfasst rund 200 Arbeiten aus dem Bereich des deutschen Expressionismus sowie die Gruppen COBRA und SPUR. Das Kunstmuseum ist das erste zertifizierte Passivhaus-Museum weltweit. Für ihren Entwurf erhielt das Stuttgarter Architekturbüro Lederer + Ragnarsdottir + Oei den Deutschen Architekturpreis Im Museum Humpis-Quartier kann der Besucher auf Entdeckungsreise ins Mittelalter gehen und 1000 Jahre Kulturgeschichte authentisch erleben. Es ist eines der besterhaltenen spätmittelalterlichen Wohnquartiere in Süddeutschland und erhielt seine heutige Gestalt im 15. Jahrhundert von der Fernhandelsfamilie Humpis. Im Museum Ravensburger gehen Besucher auf eine interaktive Entdeckungsreise durch die Geschichte und Gegenwart des Unternehmens mit dem blauen Dreieck. Kinder und Jugendliche erfahren mit der tiptoir Museums-Rallye Spannendes und Wissenswertes rund um das interaktive Mitmach-Museum. Hier geht s zum Museumsviertel. Foto: Claudia Casagranda Im multimedial inszenierten Wirtschaftsmuseum kann den Dingen auf den Grund gegangen werden. Es befindet sich im Gebäude der ältesten Oberamtskasse Württembergs, einem Vorläufer der Sparkasse. Die Dauerausstellung lädt ein zu einer Zeitreise durch die vergangenen 200 Jahre im Landkreis Ravensburg. In sechs Themenbereichen vermitteln Bilder, Objekte, Hörspiele und Filme dem Besucher (Wirtschafts-)Geschichte anhand spannender und unterhaltsamer Darstellungen rund um das Thema Mensch und Wirtschaft. Im begehbaren Tresor aus der Zeit um 1900 erscheinen per Knopfdruck hinter Spionglas einzelne Exponate rund ums Geld in Bewegung. Der dreigliedrige, bebilderte Zeitstrahl im Raum Wachstum durch Entwicklung vermittelt einen Überblick über bahnbrechende Erfindungen in den Bereichen Energie, Mobilität und Kommunikation. Und gefilmte Zeitzeugeninterviews geben Einblicke in die Anfänge und Aufstiege teils weltbekannter, ortsansässiger Unternehmen. Die Ravensburger Museumskarte berechtigt übrigens zum einmaligen Eintritt in alle vier Museen. Sie gilt für ein Kalenderjahr und ist übertragbar. Die Karte ist zum Vorteilspreis von 15 Euro erhältlich (statt 20,50 Euro, wenn in alle Museen einzeln Eintritt bezahlt würde). Die Karte gibt es in den jeweiligen Museen sowie in der Tourist Information. Das Kunstmuseum in der Burgstraße ist für seine außergewöhnliche Architektur ausgezeichnet worden. Foto: Kunstmuseum 12 JA HRE RÄUBERn das Spiel! BLIX verlost 10 Spiele für echte Räuber! 24

10 Roland Reck Jeder Mensch braucht eine Höhle BURGSTRAßE. Geht es nach den Freunden der Räuberhöhle ist dieses Postulat ein universelles Menschenrecht, das ganz konkret in der Burgstraße bewahrt werden muss. Die Kultkneipe ist ein gut erhaltenes Relikt aus der Zeit, als Höhlenmenschen vielerorts die bürgerliche Zivilisation erschreckten. Die Erinnerung lebt! Das Besondere an der Höhle in Ravensburg ist, dass die Höhle und ihre Bewohner sich treu geblieben sind, trotz Fortgang der Geschichte und Ankunft in der bürgerlichen Welt mit Familie, Karriere und Vorsorgeuntersuchung. Der Unterschied zu früher: statt Hausbesetzung und Barrikadenkampf gründet man einen Verein und will Museum werden - selbstredend ein Widerstandsmuseum. Daran arbeitet man mit kreativem Feuereifer, nimmt an der Ehrenamtsmesse teil und plant einen Ausflug als Studienfahrt nach Hamburg, um sich von der großstädtischen Widerstandskultur inspirieren zu lassen, heißt es im jüngsten Newsletter. Denn eines ist klar, sind die Werte der Höhlenmenschen auch alt und ehrenwert, so sind sie im Kampf um sie absolut auf der Höhe der Zeit. So vergeht keine Woche, ohne dass Vorstandsmitglied Frieder Bertele seinen Status bei Facebook aktualisiert. Die Höhle und ihre Bewohner sind bestens vernetzt. So dass der Vorsitzende Made Höld frohlockt: Immer größer und breiter wird der Zuspruch in der Bevölkerung, die Kultkneipe Räuberhöhle in der jetzigen Form zu erhalten. Allein der Besitzer ist bisher noch nicht zu dieser Einsicht gelangt. Dafür entwickelt sich der Verein zu einem kulturellen und politischen Höhlenbewohner: Freunde einst und heute. Foto: Made Höld Hotspot in der Region. Die große mediale Beachtung und die ständig wachsende Mitgliederzahl zeigen, dass die Räuberhöhle in Ravensburg nicht mehr wegdenkbar ist. Einfach unvorstellbar! Tanzsportclub ATC-Blau-Rot e.v. Mit Spaß zur Perfektion RAVENSBURG. Wer Tanzen lernen möchte, ist beim Tanzsportclub ATC Blau-Rot e.v. genau richtig. Seit nahezu 60 Jahren gilt der Verein als Top-Adresse für Hobby-, Breiten- und Turniertanzsport in Ravensburg. Das Angebot reicht von Gesellschaftstanz für Hobbytänzer über Kindertanz, HipHop, Salsa, bis hin zum Turnier-Tanzsport auf internationaler Ebene und vielem mehr. Ziel ist es, eine Brücke zwischen Gesellschaftstanz und Leistungssport zu schlagen, frei nach dem Motto: Mit Spaß zur Perfektion für Anfänger und Profitänzer. In der unterrichtsfreien Zeit stehen die clubeigenen Räume den Mitgliedern für freies Training zur Verfügung. Übungspartys und gesellige Ausflüge runden das Programm ab. Prominenter Vertreter des Vereins ist Jürgen Schlegel, bekannt aus der RTL TV-Show Let s Dance. Der mehrfache Landesmeister und Grand Prix Finalist ist ausgebildeter Tanzsporttrainer A(DTV). Er unterrichtet nicht nur die Turnierpaare des Vereins, sondern gibt auch regelmäßig Workshops für Hobbytänzer und sorgt für den Nachwuchs im Verein. Infos: Auch die Kleinen kommen nicht zu kurz: Kindertanz wird ab 6 Jahren angeboten und vermittelt den jungen Tänzern ein gesundes Körpergefühl. 25

11 26

12 Fischinger Markisen In den Schatten gestellt RAVENSBURG. Das traditionsreiche Familienunternehmen Fischinger Markisen bietet seit 1923 Spitzenqualität und fachmännische Beratung aus einer Hand. Ganz gleich, ob beim Kunden zuhause oder in der über 1000 Quadratmeter großen Ausstellung, Fischinger Markisen steht seinen Kunden als kompetenter Partner stets mit Rat und Tat zur Seite. Das Team von Fischinger Markisen bietet umfassendes Know-How in Sachen Sonnenschutz, Schirme und Markisen und kann so höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. So verfügt das Unternehmen über eine eigene Markisenproduktion und Markisentuchnäherei, die es ermöglicht, maßgeschneiderte, stilvolle Qualitätsmarkisen exakt nach den Wünschen der Kunden herzustellen. Fischinger Markisen und Schirme stehen für mehr als bloßen Sonnenschutz sie stehen für höchste Qualität, umfangreichen Service und die Liebe zum Detail. Gut gerüstet für den Sommer: Fischinger Markisen und Schirme stellen alles in den Schatten. motoyama Rasantes Fahrvergnügen RAVENSBURG. Bei MotoYama in Ravensburg können Biker gleich 30 Motorräder testen, beispielsweise die neue KTM 1290 SuperDuke mit 180 PS ( Das Biest ). Eine 45-minütige Ausfahrt kostet nur 10 Euro inklusive Vollkasko-Versicherung! Mehr noch: MotoYama vermietet die Bikes für ein ganzes Wochenende. Das Unternehmen MotoYama in der Ravensburger Weststadt gehört inzwischen zu den fünf größten Yamaha-Händlern in ganz Deutschland. Wir haben aufgrund unserer Verkaufszahlen sehr gute Beziehungen zu den Herstellern und kommen deshalb früh an die neuesten Modelle, sagt Geschäftsführer Jürgen Waizenegger. Biker können sich bei MotoYama jederzeit eines der 30 Test-Motorräder aussuchen. Das Angebot richtet sich auch an Motorradfahrer, die 20 Geschäftsführer Jürgen Waizenegger testet die KTM 1190 Adventure in den Alpen. Das Nachfolgemodell KTM 1290 Super Adventure kann bei MotoYama ausgeliehen werden. bis 30 Jahre nicht gefahren sind, sagt Mitarbeiter David Wagner, wir möchten ihnen helfen, wieder ein Gefühl für die Maschinen zu bekommen. Die Kosten für die Vollkaskoversicherung werden den Testfahrern beim nächsten Kauf gutgeschrieben. Wer sich ein Motorrad über das gesamte Wochenende ausleiht, bekommt die Hälfte der Leihgebühren zurück, falls das Motorrad gekauft wird. Apropos kaufen: Manche Modelle können bei MotoYama bereits ab 0,0 Prozent effektivem Jahreszins finanziert werden. In der langen Unternehmensgeschichte hat es sich bewährt, nicht nur die Beratung und die Produktion aus einer Hand anzubieten, sondern auch die Montage. Daher verlässt sich die Firma ausschließlich auf eigene, geschulte Sonnenschutzmonteure und Schirmmacher. Freundlich, engagiert und vor allem kompetent bringen die hochqualifizierten Mitarbeiter Ihre zeitlos schöne Markise oder Ihren Schwebeschirm und jeglichen individuellen Sonnenschutz so an, dass Sie sicher und lange Freude daran haben werden. Falls durch Sturm, technische Ausfälle oder nach vielen Jahren einmal etwas repariert werden muss, steht der hauseigene zuverlässige Kundendienst umgehend parat und sorgt zügig und unkompliziert für Abhilfe. Selbstverständlich gehören auch Sonnenschirme wie Schwebeschirme und Großschirme, aber auch individuelle Sonnenschutzlösungen in verschiedenen Ausführungen zum Sortiment. Fischinger Markisen und Schirme schaffen nicht nur den maßgeschneiderten Schatten und sorgen somit für eine hohe Wohnqualität, sondern machen Haus, Terrasse oder Balkon zu einem zeitlosen Blickfang. Besuchen Sie Fischinger Markisen und Schirme und stöbern Sie durch die 1000 Quadratmeter große Ausstellung - entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten! wir geben Gas! KTM 1290 SUPERADVENTURE DIE SPORTLICHSTE REISEENDURO AM MARKT MIT BEWÄHRTEM SCHRÄGLAGEN-ABS. DIE MT-07 KOSTET WENIGER ALS 7000 EURO - DER BESTSELLER VON YAMAHA. ERLEBEN SIE MIT DER KTM 1290 SUPERDUKE PURE KRAFT ÜBER DAS GESAMTE DREHZAHLBAND. FAHREN SIE WIE VALENTINO ROSSI UND JORGE LORENZO MIT DER NEUEN YAMAHA YZF-R

13 Guy-Pascal Dorner Es sprudelt aus vielen Quellen RAVENSBURG. Das blaue Dreieck von Ravensburger kennt in Deutschland jedes Kind. Doch Ravensburg hat wirtschaftlich viel mehr zu bieten als Spiele und Puzzles vom Hightech-Gerät zum Biographien- Archiv, von Pharma-Produkten über Großturbinen und Druckmaschinen bis zum Feingebäck ist alles dabei. Ravensburg versteht sich als das urbane Zentrum Oberschwabens und wird diesem Ruf mit über Arbeitsplätzen gerecht. Dass das bekannteste Ravensburger Unternehmen, die Ravensburger AG, nicht nur den Stadtnamen in die ganze Welt trägt, sondern mit dem weißen Ravensburger -Schriftzug auf dem blauen Dreieck sich bewusst zu den Stadtfarben Blau/Weiß bekennt, ist Zeichen für die tiefe Verbundenheit des 1883 von Otto Maier gegründeten Verlages mit dem Standort. Von Anfang an gehörten Gesellschaftsspiele (u.a. Memory, Fang den Hut, Malefiz, Das Verrückte Labyrinth, Deutschlandreise, Hase und Igel ) sowie Ratgeber und Kinder- bzw. Jugendbücher aber auch Bastelliteratur sowie Puzzels zum Verlagsprogramm. Und schließlich gibt es seit 1998 nahe Liebenau den Freizeitpark Ravensburger Spieleland. Wie kein anderes Unternehmen ist die Ravensburger AG und ihre zahlreichen Spiele-Bestseller ein Synonym für die Stadt. Foto: Touristinfo Eines der traditionsreichsten Ravensburger Unternehmen macht aktuell durch Stellenabbau von sich reden: Voith Paper schließt die Fertigung, streicht 147 Stellen. Man hatte Ende der 1990er-jahre die Papierproduktion des Escher Wyss -Konzerns übernommen. Escher Wyss machte sich zudem mit der Herstellung von Wasserturbinen und Schiffspropellern einen Namen diese Tradition führt längst die Andritz Hydro GmbH in Ravensburg fort: Man ist Spezialist für die hydraulische Energieversorgung, baut Pumpen und Turbogeneratoren für Marine- und Handelsschiffe. Die EBZ Gruppe (früher u.a. auch Thyssen-Nothelfer ) ist führend in den Bereichen Engineering, Maschinenbau sowie in der Entwicklung von Produktionssystemen. Die Vetter Pharma Fertigung GmbH & Co. KG ist Pharma- Weltmarktführer im Bereich vorgefüllter Injektionssysteme. Das von Theodor Krumm 1887 gegründete Unternehmen Tekrum für Fein- und Eisgebäck gehört inzwischen zu Griesson de Beukelaer. Mit der Herstellung von Qualitätswerkzeugen hat sich die Hawera Probst GmbH einen guten Namen gemacht. Auf die Herstellung von Verpackungen ist die Paccor Packaging Deutschland GmbH spezialisiert. Journalisten ist Ravensburg auch wegen des Munzinger- Archivs ein Begriff in Berlin gegründet, 1918 bis 1926 und wieder seit 1945 bis heute in Ravensburg angesiedelt, ist der Verlag vor allem wegen seiner Biographien-Sammlung, seinen Informationen zu Ländern sowie lexikalischen Fakten gefragt. Durstigen Kehlen der Region ist zudem die seit 1894 bestehende Brauerei Leibinger ein Begriff seit Stilllegung des Bürgerlichen Brauhauses (2000) die einzige noch verbliebene Brauerei in Ravensburg. Trotz Negativschlagzeilen mit angeblichem Bodenseekäse aus den Niederlanden 2010, behauptet sich die Oberland Michverwertung Ravensburg GmbH (OMIRA) als Molkerei in der Region seit 1929 bis heute. Mit grünem Strom machen die Technischen Werke Schussental ( TWS ), einst aus der Fusion der Stadtwerke Ravensburg und Weingarten hervorgegangen, positiv von sich reden. Die TWS versorgt das Schussental mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. Nahezu 4000 Unternehmen haben in Ravensburg ihre Heimat. Täglich pendeln über Menschen aus der Region nach Ravensburg. Wie ganz Oberschwaben, profitiert auch Ravensburg von einer extrem niedrigen Arbeitslosigkeit und einer hohen Innovationskraft der Unternehmen. Fast ein Drittel der Arbeitsplätze gehören zum produzierenden Gewerbe, mehr als die Hälfte zum Dienstleistungsgewerbe. Früher schon Handelszentrum, ist die Stadt Ravensburg mit ihrer mittelalterlich anmutenden Altstadt die Einkaufsstadt der Region. Jetzt fehlen nur noch IKEA und H & M zum ungetrübten Einkaufserlebnis (siehe: BLIX-Interview mit OB Dr. Daniel Rapp). Ravensburg ist zudem ein zentraler Messe- und Veranstaltungsort in Oberschwaben man denke nur an die Oberschwabenschau und an die Konzerte und sonstige Veranstaltungen in der Oberschwabenhalle. Wer mehr über die Wirtschaftsgeschichte Ravensburgs erfahren möchte, dem sei ein Besuch des Wirtschaftsmuseums (Infos unter www. wirtschaftsmuseum-ravensburg.de im Internet) empfohlen. Direkt nebenan ist das Museum von Ravensburger. 28

14 Ravensburger Mobilitätstag Mobil aber wie? RAVENSBURG. Mobil sein und mobil bleiben ist das eine, Natur- und Klimaschutz das andere. Unter dem Motto Ravensburg macht mobil gibt es am 11. April von 10 bis 16 Uhr ein vielfältiges Programm, das sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Elektromobilität beschäftigt. Eröffnet wird der Mobilitätstag um 10 Uhr in der Mensa der DHBW Ravensburg. Auch der baden-württembergische Minister für Verkehr und Infrastruktur, Winfried Hermann, hat sein Kommen zugesagt. Er wird über die Zukunftsstrategie des Landes Baden-Württemberg im Bereich Mobilität sprechen. In der oberen Marktstraße wird im Rahmen des Aktionstages um Uhr, eine von zwei frei zugänglichen E-Ladestationen durch Verkehrsminister Winfried Hermann, Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp und Geschäftsführer der TWS, Dr. Andreas Thiel-Böhm eröffnet. Schauspiel Deutschstunde RAVENSBURG. Am 17. April um 20 Uhr wird im Konzerthaus Ravensburg der Roman Deutschstunde von Siegfried Lenz erstmals auf einer Bühne zu sehen sein: in einer Fassung, die vom Autor und vom Verlag autorisiert ist. In ausgewählten Szenen konzentriert sie das Geschehen auf das Kernthema, den Aufsatz über Die Freuden der Pflicht, den der 20-jährige Siggi Jepsen 1954 in einer Besserungsanstalt schreiben soll. Zunächst bleibt das Blatt leer, doch dann kann Siggi kein Ende finden. Zu sehr beschäftigt ihn, was er als Kind und Jugendlicher während des Krieges erleben musste: Sein Vater, der Dorfpolizist Jens Ole Jepsen, hatte seinen Jugendfreund, den Maler Max Ludwig Nanzen, bespitzelt, überwacht und denunziert. (Vorlage der Figur ist der Maler Emil Nolde gewesen.) Pflichterfüllung ging dem Vater vor Menschlichkeit. Während er, der damals 10-Jährige, die heimlich gemalten Bilder des Malers vor dem Vater in Sicherheit brachte. Pferdemarkt Der Traum vom Pferd RAVENSBURG. Am 25. April von 9 bis 14 Uhr findet vor der Oberschwabenhalle der traditionelle Pferdemarkt in Ravensburg statt. Es gab ihn bereits im Mittelalter innerhalb der Mauern der ehemaligen Reichsstadt und hatte großen Zulauf. Heute ist der Ravensburger Pferdemarkt auf dem Gelände der Oberschwabenhalle zwar noch stark traditionell verankert, bietet aber ein abwechslungsreiches Programm rund um den Pferdesport für Groß und Klein: mit Vorführwettbewerben, Pferdeprämierungen und Handel sowie Ponyreiten für Kinder, Kutschenfahrten und kulinarischen Angebote. Zahlreiche Markthändler bieten ein umfassendes Sortiment an Zubehör und Ausstattung an. Wer sich den Traum vom eigenen Pferd erfüllen möchte, hat hier die Chance, ein passendes zu finden. Clubnacht Eine Nacht - Sechs Clubs - Und du! RAVENSBURG. Am 5. April ist es wieder so weit: Die Stadt Ravensburg feiert die regionale, nationale und internationale Musikszene. Geboten werden in diesem Jahr wieder jede Menge DJs und Live Acts in den sechs beliebtesten Clubs der Stadt zu einem Eintrittspreis. Der coolste Act, der Veranstaltungsreihe in fünf Jahren Clubnacht, sind ohne Zweifel die Dub Pistols. Die komplette achtköpfige Live-Band ist mit neuem Album wieder auf Tour und hält zum zweiten Mal bei der Clubnacht im Schwörsaal an. Dies ist aber erst der Anfang. Eine Fülle von Topacts wie die zwei Tech-House Helden Super Flu, the one and only des Techno Oliver Huntemann (Foto), die beiden Berliner Abrissbirnen Dumme Jungs, Mega-Hip Hop Produzent Dead Rabbit und noch ein weiteres Duzent DJs sorgen für musikalische Höhepunkte bis zum Abwinken. Also wer mal wieder richtig abfeiern will kommt hier sicherlich in jedem Genre der elektronsichen Tanzmusik auf seine Kosten. Foto: Arnaud Marzin 29

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr

Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr

Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr Herzlichen Dank! Ich freue mich außerordentlich, hier zu sein. Ich weiß, dass unsere Freunde von Volkswagen Präsident Obama

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann. Eröffnung des Möbelhauses Finke. 16. September 2015, 10 Uhr. Sehr geehrter Herr Finke!

Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann. Eröffnung des Möbelhauses Finke. 16. September 2015, 10 Uhr. Sehr geehrter Herr Finke! Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann Eröffnung des Möbelhauses Finke 16. September 2015, 10 Uhr 1 Sehr geehrter Herr Finke! Sehr geehrter Dr. Christa! Sehr geehrte Damen und Herren! Der Ostwestfale gilt

Mehr

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Forschungsprojekt: Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Leichte Sprache Autoren: Reinhard Lelgemann Jelena

Mehr

"Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0"

Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0 1 Rede von Minister Dr. Nils Schmid MdL anlässlich der Fachkonferenz "Digitalisierung und Industrie 4.0 - Wie verändert sich unsere Arbeitswelt?" "Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie

Mehr

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v.

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v. Die Informationen zu diesem Schutz- und Sicherheitsplan wurden erstellt nach einem Plan, welchen wir bei einer amerikanischen Polizeistation gefunden haben. Wir benutzen hier nur die wesentlichen Dinge,

Mehr

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking DANKE für Ihr Vertrauen PRIVATE BANKING Das besondere Banking Sie leisten viel und haben hohe Ansprüche an sich und Ihre Umwelt. Sie wissen, wie wichtig Partnerschaften im Leben sind, die auf Vertrauen

Mehr

Fachkenntnisse auf höchstem Niveau

Fachkenntnisse auf höchstem Niveau Fachkenntnisse auf höchstem Niveau sind und bleiben das Selbstverständnis unseres Berufsstandes. Auf den ersten Blick aber lässt sich die Qualität von Steuerberatungsleistungen nur schwer beurteilen. Hinzu

Mehr

Zugestellt durch Österreichische Post GENIESSEN SIE IHR ZUHAUSE WIE IHREN URLAUB.

Zugestellt durch Österreichische Post GENIESSEN SIE IHR ZUHAUSE WIE IHREN URLAUB. Zugestellt durch Österreichische Post GENIESSEN SIE IHR ZUHAUSE WIE IHREN URLAUB. Praun & Partner bündelt Know-how, Erfahrung und Kompetenz rund um das Thema Sonnenschutz. Wir kennen die neuesten Entwicklungen

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

DREIMAL INSPIRIEREND.

DREIMAL INSPIRIEREND. DREIMAL INSPIRIEREND. Messe München Locations Connecting Global Competence MESSE MÜNCHEN LOCATIONS Messe München ICM Internationales Congress Center München MOC Veranstaltungscenter München 3 UNENDLICHE

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen.

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. In der modernen Zerspanung geht es um mehr als Drehen, Fräsen, Bohren und Gewinden. Perfektion und Präzision sind nur noch Grundvoraussetzung für Ihren Erfolg.

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

O L Y M P I Á D A v německém jazyce. Kategorie 2.A, 2.B. školní rok 2005/2006

O L Y M P I Á D A v německém jazyce. Kategorie 2.A, 2.B. školní rok 2005/2006 O L Y M P I Á D A v německém jazyce Kategorie 2.A, 2.B školní rok 2005/2006 Jméno a příjmení: Škola: Tausche einen Buchstaben in einen anderen um und du bekommst ein neues Wort! Beispiel: das Bein der

Mehr

DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB

DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB Wie in den zurückliegenden Jahren hat der Wirtschafts- und Industrie-Klub auch im Oktober 2010 wieder zu einem Diskussionsabend in das KME-Forum eingeladen.

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Das macht Brandenburg für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. 2 Achtung Im Text gibt es

Mehr

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen ENGINEERING Hamburg: Oswald Iden GmbH & Co. KG Wragekamp 11, 22397 Hamburg Tel. 040-607 685-80 Fax 040-607 685-27 hamburg@oswald-iden-engineering.de www.oswald-iden-engineering.de Bremen: Oswald Iden GmbH

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Immobilien-Träume einfacher finanzieren

Immobilien-Träume einfacher finanzieren skyline Immobilien-Träume einfacher finanzieren Profitieren Sie von unserem umfassenden Konditionenvergleich in Verbindung mit unserem Partner PlanetHome. Ihr Traum vom Wohnen braucht ein solides Fundament

Mehr

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 1) Was für ein Mobiltelefon haben Sie? Ich besitze ein einfaches Handy zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS. Das reicht mir völlig!

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

Publireportage. PAUL GIEZENDANNER: Unternehmer in Obwalden Text von Andrea Meade, Bild Sibylle Kathriner

Publireportage. PAUL GIEZENDANNER: Unternehmer in Obwalden Text von Andrea Meade, Bild Sibylle Kathriner PAUL GIEZENDANNER: Unternehmer in Obwalden Text von Andrea Meade, Bild Sibylle Kathriner PAUL GIEZENDANNER: Zahntechniker und Unternehmer in Obwalden Ohne weisse Schürze In seinem Labor in Sarnen stellen

Mehr

3. Forchheimer Pecha-Kucha-Nacht

3. Forchheimer Pecha-Kucha-Nacht 3. Forchheimer Pecha-Kucha-Nacht Infos zu einem herrlich unkonventionellen Präsentationsabend 15. Oktober 2013, 18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr Junges Theater Forchheim, Kasernstraße 9 Alle Präsentationen

Mehr

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wer kann ein Zimmer anbieten?... 2 Und wer zieht ein?... 2 Kostet die Vermittlung etwas?... 2 Meine Wohnung ist groß, aber

Mehr

Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro

Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro Kreissparkasse Heilbronn Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro Bewerbungsformular innen liegend oder online unter www.buergerpreis-hn.de Kontakt Kreissparkasse Heilbronn Marion

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit!

Und nun kommt der wichtigste und unbedingt zu beachtende Punkt bei all deinen Wahlen und Schöpfungen: es ist deine Aufmerksamkeit! Wie verändere ich mein Leben? Du wunderbarer Menschenengel, geliebte Margarete, du spürst sehr genau, dass es an der Zeit ist, die nächsten Schritte zu gehen... hin zu dir selbst und ebenso auch nach Außen.

Mehr

Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim. 22. September 2013! Leichte Sprache

Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim. 22. September 2013! Leichte Sprache Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim 22. September 2013! Leichte Sprache Liebe Mannheimer und liebe Mannheimerinnen, Sie dürfen abstimmen. Das nennt man Bürger-Entscheid. Die Frage

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, wenn ich mir die vergangenen zwei Jahre so vor Augen führe, dann bildete die Aufnahmezeremonie immer den Höhepunkt des ganzen Jahres. Euch heute, stellvertretend

Mehr

Voice & Body Language Training

Voice & Body Language Training Voice & Body Language Training Sie wollen Ihre Führungsqualität optimieren? Noch bessere Ergebnisse erzielen? Effizienter und erfolgreicher kommunizieren? Eine authentische Führungsposition überzeugt mit

Mehr

November 2008. Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW

November 2008. Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW Reportagen der Innovationsagentur November 2008 Stadtteilmanagement Velbert Nordstadt Eröffnung des Stadtteilbüros Velber t Nordstadt Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW Stadtteilmanagement

Mehr

Eröffnung Stromtankstelle SVO Verwaltungsgebäude, Celle. Meine sehr geehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr. (Nennung wichtiger Gäste wie..

Eröffnung Stromtankstelle SVO Verwaltungsgebäude, Celle. Meine sehr geehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr. (Nennung wichtiger Gäste wie.. Eröffnung Stromtankstelle SVO Verwaltungsgebäude, Celle Meine sehr geehrten Damen und Herren, sehr geehrter Herr. (Nennung wichtiger Gäste wie..) Herzlich willkommen hier vor dem SVO-Verwaltungsgebäude.

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Wir bieten einen Beruf mit Zukunft! Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik. Qualität, die verbindet.

Wir bieten einen Beruf mit Zukunft! Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik. Qualität, die verbindet. Wir bieten einen Beruf mit Zukunft! Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik Qualität, die verbindet. Elektrotechnik - eine Branche mit Zukunft Jessica Matthees, Elektronikerin für Energie- und

Mehr

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Viviane Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Vom 14. bis zum 17. Oktober haben meine Kommilitonen und ich die schöne Hauptstadt Deutschlands besichtigt, wo es viel zu sehen gab! Wir wurden

Mehr

23. Dezember 2008 no. 15

23. Dezember 2008 no. 15 Infobrief von Ihr Lieben! 23. Dezember 2008 no. 15 Das Jahr ist schon fast wieder zu Ende. Vielleicht sind Sie noch damit beschäftigt, das eine oder andere für Weihnachten herzustellen oder basteln Sie

Mehr

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung

Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung Inhalt Einleitung 2 Teil 1: Das macht die gesetzliche Unfall-Versicherung 3 Teil 2: Warum gibt es den Aktions-Plan? 5 Teil 3: Deshalb hat die gesetzliche

Mehr

INSELWERK E.V. Vereinskonzept. Mitwirkende, Aktionen, Ziele. S. Klischat 01.03.2015

INSELWERK E.V. Vereinskonzept. Mitwirkende, Aktionen, Ziele. S. Klischat 01.03.2015 INSELWERK E.V. Vereinskonzept Mitwirkende, Aktionen, Ziele S. Klischat 01.03.2015 Inhaltsverzeichnis 1. Gesamtkonzept 1.1 Atelierräume 1.2 Stadtteilarbeit 1.3 Veranstaltungen 2. Finanzierung 3. Räumlichkeiten

Mehr

Thema. Grußwort. anlässlich des. 10-jährigen Jubiläums des. Vereins "Begegnung in Neu-Ulm e.v." am 22. Juli 2011

Thema. Grußwort. anlässlich des. 10-jährigen Jubiläums des. Vereins Begegnung in Neu-Ulm e.v. am 22. Juli 2011 Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Thema Grußwort anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Vereins "Begegnung in Neu-Ulm e.v." am 22. Juli 2011 Telefon:

Mehr

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Sehr geehrter Herr Landrat Kruszynski, sehr geehrter Herr Bürgermeister Kuchczynski, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen

Mehr

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Von Olaf Kolbrück 20.10.2015 14:14 Gegründet hat Arnd von Wedemeyer Notebooksbilliger.de der Legende nach im Kinderzimmer. Auch

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 97 (2014/12)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 97 (2014/12) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 97 (2014/12) vom 19. Dezember 2014, www.bsb-muenchen.de Liebe Benutzerinnen und Benutzer, im Namen der Bayerischen Staatsbibliothek möchte ich Ihnen, Ihren

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Ihre ZUKUNFT Ihr BERUF. www.kwt.or.at STEUERBERATUNG? Why not!

Ihre ZUKUNFT Ihr BERUF. www.kwt.or.at STEUERBERATUNG? Why not! Ihre ZUKUNFT Ihr BERUF www.kwt.or.at STEUERBERATUNG? Why not! Der Job Überall in Österreich suchen derzeit Steuerberatungskanzleien Nachwuchs. Vielleicht meinen Sie, Sie sind eigentlich für s Scheinwerferlicht

Mehr

NERVIGE HANDYS IN DER ÖFFENTLICHKEIT RÜCKSICHTSVOLLE NUTZUNG NIMMT ABER LEICHT ZU

NERVIGE HANDYS IN DER ÖFFENTLICHKEIT RÜCKSICHTSVOLLE NUTZUNG NIMMT ABER LEICHT ZU NERVIGE HANDYS IN DER ÖFFENTLICHKEIT RÜCKSICHTSVOLLE NUTZUNG NIMMT ABER LEICHT ZU 7/11 NERVIGE HANDYS IN DER ÖFFENTLICHKEIT RÜCKSICHTSVOLLE NUTZUNG NIMMT ABER LEICHT ZU Laute Handygespräche in öffentlichen

Mehr

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes!

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes! Servicewüste Der Nächste bitte! Was darfs denn sein? Ich bin noch so unentschieden! Wenn ich ihnen behilflich sein kann? Das ist sehr liebenswürdig! Man tut was man kann! Das ist wirklich ein ausgezeichneter

Mehr

Auch ohne staatliche Rente.

Auch ohne staatliche Rente. k(l)eine Rente na und? So bauen Sie sicher privaten Wohlstand auf. Auch ohne staatliche Rente. FinanzBuch Verlag KAPITEL 1 Wie hoch ist meine Rente wirklich?»wir leben in einer Zeit, in der das, was wir

Mehr

I Rückblick und Ausblick

I Rückblick und Ausblick I Rückblick und Ausblick I.2 Flächenmanagement Nachhaltiges Flächenmanagement Systematische Verankerung des Leitbilds Nachhaltigkeit in der kommunalen Flächenplanung Ökonomie Nachhaltiges Flächenmanagement

Mehr

1. Quartalsbericht. Ecuador 2013-2014 Nicholas Haak

1. Quartalsbericht. Ecuador 2013-2014 Nicholas Haak 1. Quartalsbericht Ecuador 2013-2014 Nicholas Haak Als ich mit den ca. 40 anderen deutschen Austauschschülern in Quito ankam, wurde mir bewusst, dass es nur noch ein halbstündiger Flug war, bis ich in

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

A1: Der Beginn des modernen Bankwesens

A1: Der Beginn des modernen Bankwesens A1: Der Beginn des modernen Bankwesens a) Kreuze an, wann die Geldwirtschaft ins Rollen kam! Bereits in der Antike Wirtschaft um 1500 Kapitalismus und der Beginn des Bankwesens Ende des Mittelalters a)

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Premium-Wohnen und Komfortpflege

Premium-Wohnen und Komfortpflege Pflegeheim München Kursana Villa Information Premium-Wohnen und Komfortpflege Kursana Villa München Entdecken Sie die Dimensionen einer gehobenen Wohn- und Pflegekultur Herzlich willkommen in der Kursana

Mehr

Mitten im Grünen. Mitten im Leben. Verkauf und Finanzierung von naturnahen Traumgrundstücken am Dressler Park Großostheim.

Mitten im Grünen. Mitten im Leben. Verkauf und Finanzierung von naturnahen Traumgrundstücken am Dressler Park Großostheim. Mitten im Grünen. Mitten im Leben. Verkauf und Finanzierung von naturnahen Traumgrundstücken am Dressler Park Großostheim. Naturnahe Traumgrundstücke am Dressler Park. Eine Investition in mehr Lebensqualität

Mehr

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen.

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen. 1 Kreativ-Wettbewerb für Jugendliche Zukunft Europa(s) Die Faszination der europäischen Idee Recklinghausen, den 25.03.2016 Sehr geehrter Herr Präsident des Europäischen Parlamentes, meine Damen und Herren

Mehr

Walliser Milchverband (WMV), Siders //

Walliser Milchverband (WMV), Siders // Walliser Milchverband (WMV), Siders // Arbeitgeber Olivier Jollien, Verantwortlicher HR und Finanzen Herr Z. hat schon während seiner Berufsmatura ein Praktikum beim Walliser Milchverband (WMV, Dachorganisation

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

65 Jahre Mainfranken-Messe: Zwischen Tradition und Moderne

65 Jahre Mainfranken-Messe: Zwischen Tradition und Moderne 21. September 2015 Presse-Information 65 Jahre Mainfranken-Messe: Zwischen Tradition und Moderne Am 7. Juli 1950 öffnete die erste Mainfranken-Messe ihre Tore. Seither entwickelte sie sich zur größten

Mehr

Gewerbegebiet Erlen. Für unsere Unternehmen

Gewerbegebiet Erlen. Für unsere Unternehmen Gewerbegebiet Erlen Für unsere Unternehmen Im Westen der Stadt an der Bundesstraße 33 entsteht das neue Gewerbegebiet Erlen Erschließungsbeginn für das mit rund 24 Hektar Gewerbebaufläche große Erlen war

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

GABRIELE ISRINGHAUSEN

GABRIELE ISRINGHAUSEN Die schönsten Hotel- und Genießeroasen Klocke Verlag E XPONIERTE P ANORAMALAGE HOTEL VILLA SEESCHAU Schon seit Jahrhunderten zieht die besonders reizvolle Lage Meersburgs, gebaut an einen steilen Rebhang

Mehr

» TALENTE GESUCHT: mit Kenntnissen QUAESITIO

» TALENTE GESUCHT: mit Kenntnissen QUAESITIO » TALENTE GESUCHT: _Nachwuchs- SAP-Entwickler _Nachwuchs-Software-Entwickler mit Kenntnissen in Java/RIA F _Nachwuchs- SAP-Berater QUAESITIO Was wir anders machen, macht es anders. Wir leisten uns den

Mehr

1. Einleitung und Begrüßung

1. Einleitung und Begrüßung 1. Einleitung und Begrüßung Dr. Irina Mohr Leiterin Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich darf Sie sehr herzlich im Namen der Friedrich-Ebert-Stiftung begrüßen.

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

Leseprobe aus: Andresen, Lass mich mal- Lesen und schreiben, ISBN 978-3-407-75355-7 2011 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Andresen, Lass mich mal- Lesen und schreiben, ISBN 978-3-407-75355-7 2011 Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim Basel , ISBN 978-3-407-75355-7 Zeichensprache Papa sagt immer Krümel. Mama sagt manchmal Liebchen oder Lieblingskind. Und wenn Krümel mal wieder wütet, sagen beide Rumpelstilzchen. Wenn Mama zu Papa Hase sagt,

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen.

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen. Wahlprüfsteine 2013 Aktuelle Themen, die bewegen leicht lesbar! Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung bringt sich auch im Wahljahr 2013 ein und fragte bei den Parteien ihre politische Positionen

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Predigt zum ökumenischen Zeltgottesdienst am 28.08.2011 über 1.Mose 11,1-9

Predigt zum ökumenischen Zeltgottesdienst am 28.08.2011 über 1.Mose 11,1-9 Paul-Arthur Hennecke - Kanzelgruß - Predigt zum ökumenischen Zeltgottesdienst am 28.08.2011 über 1.Mose 11,1-9 Was verbindet das Steinsalzwerk Braunschweig- Lüneburg, die Kirche St.Norbert und die Kirche

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Glücklich. Heute, morgen und für immer

Glücklich. Heute, morgen und für immer Kurt Tepperwein Glücklich Heute, morgen und für immer Teil 1 Wissen macht glücklich die Theorie Sind Sie glücklich? Ihr persönlicher momentaner Glücks-Ist-Zustand Zum Glück gehört, dass man irgendwann

Mehr