Grossraminger EINLADUNG ZUM DORFFEST MIT ORTSLAUF - EIN FEST FÜR DIE GANZE FAMILIE. gemeinde. zeitung. Ausgabe 03 / 2008.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grossraminger EINLADUNG ZUM DORFFEST MIT ORTSLAUF - EIN FEST FÜR DIE GANZE FAMILIE. gemeinde. zeitung. Ausgabe 03 / 2008."

Transkript

1 gemeinde Grossraminger zeitung Gemeindezeitung Ausgabe 03 / / 2008Gemeinde An einen Haushalt, Amtliche Mitteilung, Zugestellt durch Post at Amtsnachrichten der Gemeinde Großraming EINLADUNG ZUM DORFFEST MIT ORTSLAUF - EIN FEST FÜR DIE GANZE FAMILIE Am Samstag, 14. Juni 2008, findet das mittlerweile traditionelle Dorffest mit Ortslauf in Großraming statt. Bericht auf Seite 6 Aus dem Inhalt: Die Landärztin Seite 2 Spiele-August, SchlauFuchs-Akademie Seite 3 Aus dem Gemeinderat Seite 4 Großartige Erfolge für die LMS Weyer/Großraming Seite 5 Ausschreibung Ortslauf Seite 6 Fotoausstellung - Hilfsprojekt Daraja Seite 7 Was unsere Gemeinden alles leisten... Seite 8 Trinkwasserwerte Seite 9 Diverses Seite 10 Sprechtage, Ärztedienste und Personenstandsfälle Seite 11 Veranstaltungen Seite 12 Genauere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage der Gemeinde Großraming: oder bei den jeweiligen Veranstaltern.

2 Die Landärztin dreht wieder in Großraming Umgebung hin. Als Johanna auf dem Grundstück von Leo Bergmeier (August Schmölzer) vergrabene Kanister eines verbotenen Pflanzenschutzmittels findet, stellt sie den Bergbauern und seinen Schwiegersohn Gerhard Straußberger (Gregor Bloéb) zur Rede. Doch beide beteuern glaubhaft ihre Unschuld. Da hat Leos Tochter Verena (Judith Richter), die in Johannas Praxis als Sprechstundenhilfe aushilft, einen ernst zu nehmenden Verdacht... v.l.n.r. Bürgermeister Leopold Bürscher, Andreas Murray, Mag. Karl Pramendorfer, Christine Neubauer, Regina Ziegler Geschäftsführerin Ziegler Film GmbH, Landtagsabgeordneter Wolfgang Schürrer Seit 19. Mai 2008 steht Großraming wieder im Zentrum der Dreharbeiten zu einem neuen Film der erfolgreichen Reihe Die Landärztin mit Christine Neubauer. Die Landärztin Schleichendes Gift ist eine Koproduktion der Ziegler Film GmbH (Produzentin: Regina Ziegler) mit der Wega Film Wien und der ARD Degeto für Das Erste. Regie führt Thomas Nennstiel nach einem Drehbuch von Mathias Klaschka. Die Redaktion liegt bei Dr. Renate Michel (ARD Degeto). Endlich sollen die Hochzeitsglocken läuten und ganz Großraming ist gespannt, ob Dr. Johanna Lohmann (Christine Neubauer) nun ihrem Verlobten, dem Tierarzt Laurenz Hofer (Timothy Peach), das Ja- Wort gibt. Da lernt Johanna Daniel Winterberg (Sven Martinek) kennen, einen charismatischen Pferdezüchter aus einem Nachbardorf. Die Begegnung löst bei Johanna Gefühle aus, die auch Laurenz nicht verborgen bleiben. Doch für Eifersucht bleibt keine Zeit: Laurenz hat bei einem verendeten Reh eine tödliche Pestizidvergiftung festgestellt und eine Patientin von Johanna wiederum hat unerklärliche Verätzungen an den Armen. Alles deutet auf eine illegale Entsorgung von Chemikalien in der Am 2. Juni 2008 fand unter großem Interesse ein Setpressetermin statt. Mag. Karl Pramendorfer, Vorstand des OÖ. Tourismus und LAbg. Wolfgang Schürrer fanden sich am Set ein und ehrten im Namen des Landes OÖ Frau Regina Ziegler, Geschäftsführerin der Ziegler Film GmbH & Co KG, für ihre Verdienste um den Tourismus in Oberösterreich mit Urkunde und Medaille. Mit ihrem Engagement auch als Produzentin trägt sie wesentlich dazu bei, dass Oberösterreich als Filmkulisse aufgrund der Serie zum beliebten Urlaubsland für viele Seher wird. Einladung zur Vorpremiere - Die Landärztin Teil V Ein neues Leben beginnt in dieser Folge von Die Landärztin gleich für mehrere Personen: Nach dem Tod seines Opas, mit dem er allein auf dem Bauernhof lebte, ist der kleine Bastian Schindler verwaist. Vor seinem Tod bat der alte Schindler Johanna (Christine Neubauer), sich um den Jungen zu kümmern, damit er nicht in ein Heim muss. Also nimmt sie ihn zunächst zu sich, und an der Seite ihre Sohnes Max taut der verschlossene Bub sichtlich auf. Für ihren Verlobten Laurenz Hofer (Timothy Peach) ist das aber keine Dauerlösung. Schließlich wollen die beiden heiraten, die Hochzeit steht kurz bevor, und er wollte mit Johanna noch eigene Kinder haben. Über dieses Thema wurde aber noch nie gesprochen und die beiden müssen feststellen, dass über die gemeinsame Zukunft noch einige Unklarheiten herrschen. Aber sehen Sie selbst - Wir laden Sie zur Vorpremiere ein, am Mittwoch, 11. Juni 2008 um Uhr im Kinosaal Großraming Der Eintritt ist frei. Die TV-Premiere Die Landärztin Teil 5 - Ein neues Leben findet voraussichtlich in November statt. Ausgabe 3/ Seite 2

3 SPIELE - AUGUST Es freut uns, dass wir für Kinder und Jugendliche von August 2008 wieder eine tolle Ferienspielaktion anbieten können. Gemeinsam mit unseren Vereinen und mit der Unterstützung des Jugendreferates des Landes OÖ ist es uns gelungen, ein kreatives und abwechslungsreiches Programm zu gestalten. Das genaue Programm mit allen Informationen zur Anmeldung wird in den Schulen verteilt und in der nächsten Gemeindezeitung veröffentlicht.wir laden alle Kinder und Jugendlichen ein, an den Veranstaltungen teilzunehmen. SchlauFuchs Akademie - Eine Sommerakademie der KinderUni Steyr Eintauchen in die Welt der Wissenschaft und Forschung. Reichraming Juli 2008 Das IFAU veranstaltet zum dritten Mal eine Sommerakademie für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren im Ennstal. - Architektur & Lehmbautechnik - Medien & Trickfilmtechnik - Roboter & Technik - Naturschutz & Landschaftsnutzung - Klänge & Kalimbas - Metalle & Design Je Kurs können maximal 20 Kinder und Jugendliche teilnehmen. Du kannst dich im Internet ab sofort anmelden. Du besuchst die Homepage und klickst auf SchlauFuchsAkademie Ennstal. Dort findest du ein Anmeldeformular. Ob du einen Platz ergattert hast teilen wir dir schriftlich mit. Die SchlauFuchsAkademie ermöglicht mehr als das Hineinschnuppern in ein Forschungsgebiet. Die Studentinnen und Studenten können in drei Tagen forschen, experimentieren, werken und bauen. Die sechs Kurse widmen sich Themen von regionaler, aber auch überregionaler Bedeutung. Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis veranschaulichen die Kernfragen ihrer Arbeit. Ihre Leidenschaft, das Wissen um unsere Welt zu mehren und weiterzugeben, soll Kinder und Jugendliche anregen, Bildung und Wissenschaft als Freude und spannende Aufgabe wahrzunehmen. Du hast die Möglichkeit aus 6 Kursen deine Lieblingsveranstaltung auszuwählen: Spannendes entdecken, Fragen stellen, forschen und experimentieren, Neues ausprobieren. All das ermöglicht Dir der Schlaue Fuchs. Ausgabe 3/ Seite 3

4 Aus dem Gemeinderat vom 24. April 2008 Wirtschaftliche Situation Dem Gemeinderat wurde in der Sitzung am 24. April 2008 der Prüfungsbericht der Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land, Gemeindeaufsichtsbehörde, über den Rechnungsabschluss 2007 und den Haushaltsvoranschlag 2008 zur Kenntnis gebracht werden.während beim Voranschlag noch einige Kritikpunkte aufgezeigt wurden, gestaltet sich der Bericht zum Rechnungsabschluss durchaus positiv. Mit einem Fehlbetrag 2007 in der Höhe von EUR ,62 im ordentlichen Haushalt hat sich das Ergebnis gegenüber 2006 doch deutlich reduziert. Berücksichtigt man noch die Tatsache, dass im Abgang 2007 auch ein unbedeckter Fehlbetrag aus Vorjahren in der Höhe von EUR ,19 enthalten ist, so ist die Verbesserung des Haushaltsergebnisses mit einem tatsächlichen Fehlbetrag 2007 von EUR ,43 noch offensichtlicher. Die positive Tendenz resultiert aus Mehreinnahmen bei den Ertragsanteilen, aus der Erhöhung der Gemeindeabgaben sowie vor allem aus Einsparungen im Winterdienst durch einen milden Winter. Finanzierung von außerordentlichen Vorhaben Beschlossen wurden folgende Finanzierungspläne: Projekt Flößer- und Naturerlebniscamp an der Enns, Powerman 2008, Straßenbauprogramm , Ausfinanzierung der Sportplatzerrichtung samt Kabinengebäude und Überdachung der Asphaltstockbahnen mit Klubraum. Die folgenden Projekte möchten wir näher erläutern: Flößer- und Naturerlebniscamp an der Enns Das Projekt Flößer- und Naturerlebniscamp an der Enns schreitet mit den Bauarbeiten für das Flößerdorf in der Garstenau voran. Das Projekt umfasst folgende Maßnahmen: - 4 Gebäude für Gästebeherbergung, ca. 60 Betten - Gebäude für die Verpflegung der Gäste - Waldhochseilklettergarten wurde bereits eröffnet - Hängeseilbrücke über die Enns Nachdem die Gemeinde Großraming in die Finanzierung des Tourismusprojektes eingebunden ist, möchten wir eine Information über die Firmenkonstruktion geben. Es wurden folgende Gesellschaften gegründet: Flößer- und Naturerlebniscamp an der Enns GmbH Beteiligungen: Großraminger Tourismus- und Freizeitinfrastrukur GmbH = Betreibergesellschaft = Errichtungsgesellschaft 25% Samhaber Helmut 25% Dirninger Fritz 25% Sattler Johann 25% Plappart Otto 75,10 % Gemeinde Großraming 24,90 % Flößer- und Naturerlebniscamp an der Enns GmbH Die Gemeinde muss sich an der Errichtergesellschaft beteiligen, damit die Förderungen der EU und des Wirtschaftsreferates des Landes OÖ in Anspruch genommen werden können. Vom Gemeindereferenten LR Dr. Josef Stockinger wurde die Gewährung von Bedarfszuweisungen zur Aufbringung des Gemeindebeitrages zusagt und folgender Finanzierungsplan genehmigt: Europ. Union: EUR ,00 Eigenmittel Investoren: EUR ,00 Darlehen: EUR ,00 Landeszuschuss: EUR ,00 Bedarfszuweisung: EUR ,00 Schauspieler Timothy Peach testet den neuen Hochseilklettergarten Ausgabe 3/ Seite 4

5 Aus dem Gemeinderat vom 24. April 2008 Powerman 2008 Vom Gemeindereferenten LR Dr. Josef Stockinger wurden wie schon in den letzten Jahren Bedarfszuweisungsmittel für die Durchführung des Powerman 2008 in der Höhe von EUR 4.700,00 genehmigt. Straßenbaumaßnahmen 2008 bis 2012 Das Straßenbauprogramm 2002 bis 2007 wurde mit Baukosten in Höhe von ca. EUR ,00 abgeschlossen. Für das neue Straßenbauprogramm wur- de für einen Kostenrahmen von EUR ,00 jährlich um Förderungsmittel des Straßenbau- und Gemeindereferates angesucht. Von der Gemeinde können außer den Interessentenbeiträgen keine Mittel aus dem ordentlichen Haushalt aufgebracht werden, weil dieser voraussichtlich wieder mit einem Fehlbetrag abgeschlossen werden muss (Großraming ist seit 2003 Abgangsgemeinde ). In dem nun vorliegenden genehmigten Finanzierungsplan des Landes OÖ mit Gesamtausgaben von EUR ,00 ist auch der Ausbau der Zufahrt Rauchgraben mit einem Anteil von EUR ,00 enthalten. Voraussetzung dafür ist die Abtretung in das öffentliche Gut. Somit verbleibt für die restlichen Straßenbaumaßnahmen für die nächsten vier Jahre ein Finanzierungsvolumen in Höhe von EUR ,00. Vom Bauund Straßenausschuss wurde ein Sanierungs- und Ausbauprogramm erstellt, das Baukosten in Höhe von rund EUR ,00 vorsieht. Die verfügbaren Mittel reichen also bei weitem nicht aus, die Baumaßnahmen müssen deutlich eingeschränkt werden. Mobilitätstraining für Senioren Großartige Erfolge der LMS Weyer/Großraming beim Wettbewerb Prima la musica 08 Am 16. April 2008 hat der Oö. Verkehrsverbund in der Landesmusikschule Großraming Teil 1 des Mobilitätstrainigs für Senioren in Form eines Infovortrages veranstaltet. Der 2. Teil der Schulung bestand aus einer Fahrkarten- Automatenschlung am Bahnhof Großraming. Um das Gelernte auch einsetzen zu können laden wir Sie recht herzlich ein, am 3. Teil des Seniorentrainigs teilzunehmen. Geplant ist eine Fahrt nach Steyr - selbstverständlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Dort besteht die Möglichkeit für eine Führung durch den Bahnhof Steyr. Anschließend wird mit dem Stadtbus zum Krankenhaus und wieder retour bis zum City -Point gefahren. Die Heimfahrt erfolgt natürlich ebenfalls mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich am besten gleich am Gemeindeamt an. Tel: 07254/ , Frau Aigner. Das Klarinettenquartett Alljährlich treffen sich die besten jungen MusikerInnen des Landes beim Landeswettbewerb Prima la Musica, um sich einer internationalen Jury zu stellen. Dieses Jahr fand dieses musikalische Großereignis in Kirchdorf/Krems statt. Mit 7 ersten Preisen und 2 dritten Preisen erreichte die LMS Weyer/ Großraming wiederum ein sensationelles Ergebnis. Felix Hornbachner (Orgel) und das Klarninettenquartett (Klarinettenzuzler) durften aufgrund ihrer ausgezeichneten Leistungen, am Bundeswettbewerb in Innsbruck teilnehmen. Bei diesem Wettbewerb der besten Nachwuchsmusiker Österreichs konnten sie ebenfalls großartige Ergebnisse erreichen. Hier die Ergebnisse der Großraminger MusikschülerInnen: Ergebnisse Landeswettbewerb: 1. Preis mit ausgezeichnetem Erfolg: Die Klarinettenzuzler: Swana Schraml, Dana Schraml, Sieghard Schraml, Doris Jany 1. Preis mit ausgezeichnetem Erfolg: Felix Hornbachner an der Orgel Ergebnisse Bundeswettbewerb: 1. Preis mit ausgezeichnetem Erfolg: Felix Hornbachner Lehrer: Klaus Oberleitner 3. Preis mit ausgezeichnetem Erfolg: Die Klarinettenzuzler Lehrer: Peter Schraml Felix Hornbachner an der Orgel Diese Ergebnisse sind eine Bestätigung der hervorragenden Arbeit des Lehrerteams der LMS Weyer/Großraming. Ausgabe 3/ Seite 5

6 Ausschreibung 20. Großraminger Ortslauf 2008 Programm Dorffest Am Samstag, 14. Juni 2008, findet das bereits traditionelle Großraminger Dorffest mit dem Ortslauf statt. 14:00 Uhr - Eröffnung durch Bürgermeister Leopold Bürscher 20. Großraminger Ortslauf - am 14. Juni 2008 Nennschluss: Freitag, 13. Juni 2008 Registrierung: erfolgt bei Einlangen des Nenngeldes auf dem Konto Nr , bei der Sparkasse OÖ, BLZ lautend auf NF Großraming. Nenngeld: Haupt- und Hobbylauf 10,00 EUR Staffel 10,00 EUR Kinder- und Schülerlauf 4,00 EUR Zeitplan: Auskünfte und Anmeldung: Rohrweck Friedrich, Tel.: 0664/ Brandstetter Johann, Tel.: 0699/ oder unter Schüler können sich auch in den Schulen anmelden. Es gibt eine eigene Wertung für den Kindergarten, die Volksschule und Hauptschule Großraming Uhr Super Mini m/w (2005 und jünger) 280 m Uhr Minilauf (m/w) 280 m Uhr Kinderlauf (m/w 7) 560 m Uhr Kinder/Schülerlauf (m/w 9/11/13) 900 m Uhr Siegerehrung Minis/Kinder/Schüler/Jugend Uhr Schülerlauf (m/w 15/17) m Uhr Hobby- und Staffellauf (2 x 1 Runde) je m Uhr Hauptlauf 4 Runden m Uhr Siegerehrung Hobby-, Staffel-, Hauptlauf Am Dorfplatz und in der Musikschule präsentieren sich Vereine, Institutionen, Gewerbebetriebe, Künstler usw. in einem bunten Fest mit Information, Unterhaltung, Musik und kulinarischen Schmankerln. Für musikalische Umrahumg sorgt die Big Band der Landesmusikschule Weyer/Großraming unter der Leitung von Erwin Szelegowitsch Uhr Diavortrag v. Thomas Kleindessner - Projekt Daraja - Entwicklungshilfe für Kenia Uhr Rotes Kreuz Vorführung Uhr Siegerehrung: Kinder, Schüler, Jugend Uhr Diavortrag v. Thomas Kleindessner - Projekt Daraja - Entwicklungshilfe für Kenia Uhr Siegerehrung: Hobby, Staffeln, Hauptlauf Uhr Abendprogramm: Musikverein Großraming Pechgrabler Schuhplattler Freie Baugründe in attraktiver Lage Im Anschluss an die bestehende Kirchenlehnersiedlung stehen noch freie Bauparzellen in sonniger ruhiger Lage, nahe dem Ortszentrum zur Verfügung. Die Parzellen in unterschiedlichen Größen sind für Einzelhäuser oder kleinere verdichtete Gruppenbebauung geeignet. Bei entsprechendem Interesse ist auch die Bebauung durch einen Wohnbauträger in Form von Reihenhäusern möglich. 13 Grundstücke in unterschiedlichen Größen sind noch frei. Preis: derzeit EUR 40,00 je m² Auskünfte am Gemeindeamt, Tel.Nr / , Al. Ernst Leichinger. Gerne informieren wir Sie auch über sonstige verfügbare private Baugrundstücke in Großraming. Orientalischer Tanz - für Jung und Alt 2 Abende - für Jung und Alt und alle die den orientalischen Tanz kennenlernen möchten. Am 4. und 5. Juli 2008, jeweiles von 19:00 21:00 Uhr, im Ballettsaal der Musikschule Großraming. Information und Anmeldung bei Traudi Millwitsch, Tel Nr /8355 oder 0664/ Kursleiterin: Fr. Gitti Dauböck, geprüfte orientalische Tanzlehrerin Kosten: pro Abend EUR 10,00 Ausgabe 3/ Seite 6

7 Fotoausstellung - Hilfsprojekt Daraja In der Dezemberausgabe der Gemeindezeitung haben wir ausführlich über das Hilfsprojekt Daraja von Thomas Kleindessner berichtet. Daraja ist kisuaheli und bedeutet Brücke. Der Gedanke einer Brücke, die von Österreich über Grenzen hinweg bis nach Kenia reicht, ist die Leitidee der Projektgruppe, die sich daraja nennt. Als Studenten/Studentinnen der Sozialarbeit nehmen sie die Verantwortung Verkaufsstand in Emali wahr, ihren Teil für eine gerechtere Welt und mehr Chancengleichheit beizutragen. Die Projektgruppe daraja unterstützt in erster Linie Selbsthilfegruppen HIV/ AIDS positiver Frauen in Emali / Kenia. Emali ist eine Kleinstadt direkt an der Mombasa Road gelegen. Die HIV/AIDS- Rate in dieser Stadt beträgt 80%. Ziel ist es, den betroffenen Frauen in speziellen Schulungen und Trainings Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und sie so auf ihre Aufgabe als Kleinkreditnehmerinnen vorzubereiten. Durch die gezielte finanzielle Unterstützung in Form von Kleinkrediten erhalten die betroffenen Frauen die Möglichkeit, die oft katastrophalen Lebensbedingungen ihrer Familien entscheidend und nachhaltig zu verbessern. Die meisten der Frauen in Emali sind entweder Alleinerzieherinnen, verwitwet oder getrennt lebend. Die Idee, österreichische Spendengelder in Emali in Form von Kleinkrediten einzusetzen, ist für sie die nachhaltigste Form der Hilfe. Thomas Kleindessner hat von seinem letzten Aufenthalt in Kenia eine Menge an Eindrücken und Fotos mitgebracht und möchte Ihnen diese Bilder in einer Ausstellung in der Musikschule zeigen. Die Foto-Ausstellung ist ab sofort jeweils vormittags bzw. zu den Öffnungszeiten der Musikschule Großraming zu besichtigen. T h o m a s Kleindessner wird auch heuer wieder den ärmsten Menschen in Kenia helfen. Deshalb bitten wir Sie: Spenden auch Sie. Spendenkonto bei der Sparkasse OÖ Entwicklungshilfe für Kenia Konto Nr , BLZ Kalkalpenweg - Wandern in Oberösterreich Am 7. Juni 2008 wurde der Kalkalpenweg eröffnet! Er verläuft auf etwa 150 km in insgesamt elf Etappen. Ausgangspunkt dieser elf wunderschönen Etappen ist das Nationalpark Besucherzentrum Ennstal. Sie erleben die Landschaft des Nationalpark Kalkalpen mit allen Sinnen und erfahren darüber hinaus auch noch interessante Geschichten über Berge, Wälder, Flüsse und Bewohner. Der Kalkalpenweg verbindet das Ennstal von Reichraming ausgehend mit dem Toten Gebirge bei Hinterstoder. Er führt über das Sensengebirge nach Windischgarsten und über Spital am Pyhrn in die Hochwurzenregion. Von dort geht es über Hinterstoder und dem Flötzersteig nach Sankt Pankraz. Reisen Sie in eine längst vergangene Zeit und erleben Sie die Entstehung der Kalkalpen. Wasser, Wald, Kalkstein und Fauna sind nur einige Begriffe, die Sie beim Wandern auf dem Kalkalpenweg auf Schritt und Tritt begleiten werden. Entlang der wunderschönen Route haben Sie immer wieder die Möglichkeit, an attraktiven Rastplätzen eine kurze Pause einzulegen. Jede Tour ein eigenes Thema - Der Kalkalpenweg entführt Sie in die Wunderwelt Natur, Mensch und Tier. Entdecken Sie den Reichtum des Nationalpark Kalkalpen anhand der 11 Etappen und dazugehörigen Themen. Nähere Infos unter: 07254/84 14 oder unter Ausgabe 3/ Seite 7

8 Was unsere Gemeinden alles leisten... Was unsere Gemeinden Altern in Würde bei bestmöglicher alles medizinischer leisten Versorgung... und Pflege. Damit unsere Mitbürger möglichst lang in den eigenen vier Wänden leben können, ist Österreich mit einem Netz von mobilen Pflege- und Betreuungsdiensten überzogen. Wenn die Betreuung daheim nicht mehr möglich ist, sind es zumeist die Gemeinden die altersgerechte und menschenwürdige Pflegeeinrichtungen zur Verfügung stellen. In der jüngeren Vergangenheit setzen die Gemeinden und vor allem die Bürgermeister als kommunale Manager verstärkt auf Maßnahmen zum Erhalt der klassischen Nahversorgung. Wo die unmittelbare Verfügbarkeit von Gütern des täglichen Bedarfs zusammenbricht, bleiben jene auf der Strecke, die nicht oder nicht mehr mobil sind, oft sind das vor allem die älteren Mitbürger. Sie sind, um beispielsweise an Grundnahrungsmittel zu kommen, auf die Hilfe von Angehörigen, Nachbarn oder Institutionen angewiesen. Österreichs Gemeinden versuchen beide Varianten so gut wie möglich offen zu halten und den älteren Mitbürgern bei ihrer jeweiligen Wahl bestmöglich zu helfen: egal ob in den vertrauten eigenen vier Wänden, wo die Besorgungen zu Fuß in der Nähe erledigt werden können, oder in einer anspruchsvollen Pflegeeinrichtung wo für alles gesorgt ist die Gemeinden kümmern sich dafür, dass alt werden in Österreich in guter Atmosphäre möglich ist wurden über Personen in der offenen Sozialhilfe unterstützt. In Altenwohn- und Pflegeheimen wurden österreichweit zusätzlich mehr als Personen von der Sozialhilfe unterstützt. Diese Personen sind zur Sicherung ihres Lebensbedarfs einmalig, mehrmals oder laufend auf die Sozialhilfe angewiesen. Den Gemeinden obliegt dabei die verantwortungsvolle Aufgabe der Unterstützung bei der Antragstellung sowie der Abwicklung. Mit Ende 2006 gab es in Österreich rund Heimplätze, das entspricht einer Versorgungsdichte von 115 Plätzen pro Einwohner im Alter von 75 Jahren und älter. Davon wurden rund Plätze oder etwa 80 Prozent der Heimplätze Mobile Dienste der Caritas in Oberösterreich als Pflegeplätze geführt bzw. von pflegebedürftigen Personen belegt, rund Plätze oder etwa 20 Prozent wurden als Wohnplätze geführt. Die Gemeinden sind in den letzten Jahren im Bereich der Sozialausgaben (Sozialwohlfahrt) immer stärker unter Kostendruck geraten. 700 Millionen geben die Gemeinden jährlich für Sozialausgaben aus. Einen nicht zu übersehenden Anteil an Leistungen im Bereich der Altenpflege übernehmen die Gemeinden im Bereich der mobilen Dienste. So wird unter anderem ein Großteil der Leistung Essen auf Rädern von den Gemeinden abgewickelt ein Service, das jährlich rund vier Millionen Euro kostet. Wenn Betreuung und Hilfe zu Hause gebraucht wird... Die Einsatzbereiche der Mobilen Dienste der Caritas sind vielseitig, eines ist aber immer gleich: Sie kommen ins Haus, um zu helfen. Für Familien in Not- und Krisensituationen bietet sich die Familienhilfe an. Die FamilienhelferInnen unterstützen im Alltag, übernehmen die Kinderbetreuung ebenso wie Tätigkeiten im Haushalt oder die Pflege eines kranken Familienmitglieds. Sie sind zeitlich felxibel und vielseitig einsetzbar. Ältere Menschen, die ihren Alltag zu Hause nicht mehr alleine bewältigen können, bekommen Unterstützung durch die mobilie Altenhilfe. Fachkräfte helfen bei der Körperpflege und begleiten bei Arztund Behördengängen. Es kann auch Heimhilfe beantragt werden. Dabei unterstützen flexible und engagierte HeimhelferInnen bei alltäglichen Arbeiten rund um den Haushalt. Die Tarife für alle mobilen Dienste sind sozial gestaffelt. Kostenlos ist die Unterstützung des Mobilen Hospiz/Palliativ Care. Die MitarbeiterInnen helfen unheilbaren Kranken und deren Angehörigen, um bis zuletzt ein Leben in Würde und ohne Schmerzen zu ermöglichen. Kontakt: Regionalleitung Steyr-Land Kalvarienbergstraße 1, 4560 Kirchdorf Tel.: 07582/64 570, Fax: 07582/ Erreichbarkeit: Mo, Di, Do, Fr von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr Ausgabe 3/ Seite 8

9 BühneGroßraming - Dracula - Biss zum Morgengrauen Die BühneGroßraming lädt ein zum Freilicht-Sommertheater im Kutschenmuseum Gruber! Heuer inszenieren sie die rasante Vampir-Komödie Dracula Unsterblich, aber blöd von Uli Breé Die Draculas sind pleite, sie haben nicht einen Tropfen Blut im Schloss. Dem Grafen kommt eine satanische Idee: Mit einem gefälschten Erbschaftsdokument soll Willy Turteltaub, der Enkel des ehemaligen Liebhabers der Gräfin, ins Schloss gelockt und verspeist werden. Anämie, die Tochter des Grafen, und der Diener Igor machen sich auf nach Neukirchen und übergeben das Dokument leider den Falschen: den Betrügern Rufus und Fred. Als der echte Turteltaub auftaucht und sich in Anämie verliebt, ist das Chaos perfekt. Es beginnt eine wilde Jagd zwischen den Draculas und den Neukirchnern. Willy macht das Schloss prompt zu einer Touristenattraktion und lehrt als verkleideter Dracula dem echten Grafen das Fürchten. Doch das ist noch nicht alles. Vampirforscher Van Helsing sieht endlich seine Chance die Vampire auszurotten. Aber wie meistens kommt es anders als man denkt Mit dieser Satire starten die Schauspieler der BühneGroßraming einen Angriff auf Ihre Lachmuskeln, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Karten sind unbedingt im Nationalpark Besucherzentrum Ennstal unter der Telefonnummer 07254/ 8414 zu reservieren es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Karten pro Aufführung! Im Preis von 12, ist ein blutiger Begrüßungsdrink inbegriffen, mit dem Foto: Stefanie Eichberger Sie vor dem Schloss des Grafen Dracula willkommen geheißen werden. Gespielt wird am (Premiere) jeweils um 20:30 Uhr im Kutschenmuseum Gruber. Die Karten müssen bis spätestens 20:00 Uhr an der Abendkasse abgeholt werden, da sie ansonsten weitergegeben werden! Trinkwasserwerte der Gemeinde Großraming Bei der Untersuchung wurden folgende Werte festgestellt: Wasserversorung Großraming: Gesamthärte: 13,6 dh Nitrat: < 1,00 mg/l (Höchstgrenze 50,00 mg/l Ausstellung der Kunstgruppe INDIGO ERÖFFNUNG am 19. Juni 2008, 19:00 Uhr im Nationalpark Besucherzentrum Ennstal, Eisenstraße 75, 4462 Reichraming In der Gemeinde Großraming werden laufend Trinkwasseruntersuchungen durchgeführt. Die letzten Proben wurden am 2. April 2008 an verschiedenen Stellen in Großraming genommen (Hochbehälter, Siedlung Edtbauer-Hintstein, Gemeindeamt, Volksschule Pechgraben). Wasserversorgung Pechgraben: Gesamthärte: 7,8 dh Nitrat: 4,7 mg/l (max. Höchstgrenze 50,00 mg/l) Insgesamt entsprachen sämtliche Proben den Anforderungen an ein Trinkwasser gemäß Trinkwasser-Verordnung und wurden als genusstauglich eingestuft. Der gesamte Bericht kann im Gemeindeamt während der Parteienverkehrszeiten (Mo.-Fr. 8:00-12:00 Uhr, Di. u. Do. 14:30-17:30 Uhr) eingesehen werden. AUGENBLICKE, gesehen mit den Augen von: Erwin Burgholzer, Hannelore Bruckner, Renate Brunmayr, Dieter Chisté, Hildegard Gollnhuber, Christine Gschneidtner, Hans Peter Hertel, Franz Prucha (Knarf III), Gottfried Rogner, Ingrid Scherabon Die Ausstellung ist von 20. Juni 2008 bis 13. Juli 2008, täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.musikalische Umrahmung durch The Tree Die Kunstgruppe INDIGO freut sich auf Ihr Kommen! Ausgabe 3/ Seite 9

10 Energiequelle Ennstal Infos über besonders attraktive finanzielle Anreize zur Sanierung von Eigenheimen mit ökologischen Bauund Dämmstoffen erhielten rund 200 Interessierte im TDZ Ennstal bei der Impulsveranstaltung am 31. Jänner 2008 im bis auf den letzten Platz gefüllten Veranstaltungsraum. Mit dem erklärten Ziel der Weiterentwicklung der Bewusstseinsbildung hinsichtlich Energieeinsparung und Energieeffizienz und als Impuls für eine stärkere Betonung auf nachwachsende Rohstoffe startete damit in den Gemeinden des OÖ Ennstals ein spezielles Sanierungsprogramm gemeinsam mit der Abteilung Wohnbauförderung des Landes OÖ in Zusammenarbeit mit dem OÖ Energiesparverband. Der besondere finanzielle Anreiz für die Eigenheimbesitzer liegt dabei in der Barwertabgeltung der Förderung bei Verwendung von ökologischen Bau- und Dämmstoffen. Mit der Einbindung regionaler Anbieter und Professionisten wird weiters der Zielsetzung einer raschen Weiterentwicklung der lokalen Gewerbetreibenden in Richtung Kompetenzaufbau am zukunftsträchtigen Sektor der energetischen Sanierung und der Belebung der Wirtschaft in der Region Rechnung getragen. Dieses Sanierungsprojekt ist befristet bis Bereits zahlreiche Sanierungsinteressenten haben mit dem TDZ Ennstal Kontakt aufgenommen zur Abklärung ihrer Förderansuchen und Aufnahme in die Prioritätenliste, um in den Genuss der Barförderung zu kommen. Impulsveranstaltung am 31. Jänner 2008 Nutzen auch Sie diese einmalige Gelegenheit zur Wohnaussanierung und holen Sie sich die Förderunterlagen im TDZ Ennstal! Wir unterstützen sie gerne im Förderablauf. Ihre Kontaktadresse: Technologie- und Dienstleistungszentrum Ennstal GmbH, Eisenstraße 75, 4462 Reichraming (07254/20580, Vorankündigung - Zeltfest der FF Großraming Großes Zeltfest der FF Großraming mit Super - Tombola und Rummelplatz Die Kameradschaft der FF Großraming lädt alle Großramingerinnen und Großraminger dazu herzlich ein. Mit einem umfangreichen Programm und Spitzengruppen der volkstümlichen Musik bieten wir ein Wochenende zum ausspannen und genießen. Natürlich kommen auch Discofreunde auf ihre Rechnung. Im eigenen großen Barzelt werden die aktuellsten Hits zum Besten gegeben. Tombolalose und Vorverkaufskarten erhalten Sie bei den Feuerwehrkameraden von Großraming. An allen drei Tagen bieten wir Ihnen einen Gratis - Heimbringerdienst an (bis 20 Km)! Freitag und Samstag gibt es bis 20:30 Uhr ermäßigten Eintritt: Nur 7,00 EUR Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Wenn es um Ihre Sicherheit geht sind wir für Sie da, 24 Stunden am Tag - 365mal im Jahr. Festprogramm: Freitag, :30 Uhr Beginn mit der Musikkapelle Großraming sowie Bieranstich durch Bürgermeister Leopold Bürscher 20:30 Uhr Die EDLSEER Samstag, :00 Uhr Wandertag des Pensionistenverbandes 11:30 Uhr Beginn des Nasslöschbewerbes 18:00 Uhr Siegerehrung 21:00 Uhr Die ZILLERTALER Sonntag, :00 Uhr Festgottesdienst im Zelt anschl. Frühschoppen mit der Musikkapelle Großraming und Humorist Sepp Reich 13:00 Uhr Der STODERTALER - GAUDIEXPRESS 18:00 Uhr Verlosung der Super- Tombola Hauptpreise: 1 FORD FIESTA, 1 LCD Fernsehgerät, 1 Super Mountainbike, 1 Laptop - und viele weitere schöne Preise Implacement Frauenstiftung Steyr Die beste Verbindung zwischen Frau und Wirtschaft Arbeit und Ausbildung Das Modell Implacement der Frauenstiftung Steyr bietet arbeitsuchenden Frauen die Möglichkeit einer betrieblichen und theoretischen Aus- oder Weiterbildung mit anschließender Übernahme in ein Dienstverhältnis beim Praktikumsbetrieb. Für die Stiftungsteilnehmerin wird ein individueller Bildungsplan erstellt und umgesetzt, der den Anforderungen des Unternehmens entspricht. Es werden Aus- und Weiterbildungen in verschiedenen Berufsbereichen angeboten. Für Unternehmen bietet Implacement die Möglichkeit, mit geringem Kostenaufwand Fachkräfte gezielt auszubilden. Die Frauenstiftung Steyr übernimmt die gesamte Förderabwicklung mit dem Arbeitsmarktservice und dem Land Oö. Nähere Infos für arbeitssuchende Frauen und für Betriebe: jeden Dienstag von 12:30-14:00 Uhr, Tel.: 07252/ Ausgabe 3/ Seite 10

11 Personenstandsfälle Geboren wurden... Anja Leppen geb. am Eltern: Jürgen und Sigrid Leppen, Eisenstraße 2 Tobias Fürweger, geb. am Eltern: Johann und Martina Fürweger, Lumplgraben 38 Anna Katharina Scharnreitner, geb. am Eltern: DI Alexander und Mag. Karin Scharnreitner, Lumplgraben 5 Sebastian Kopf geb. am Eltern: Otto und Anita Kopf, Großraming 39 Tobias Großauer geb. am Eltern: Heinz und Margit Großauer, Neustiftgraben 25 Alles erdenklich Gute den neuen Erdenbürgern und herzliche Gratulation den Eltern! Trauerfälle Ottilie Hinterplattner, Lumplgr. 135 verstorben am im 81. Lj. Hermine Elsigan, Weyer verstorben am im 81. Lj. Aurelia Presenhuber, Bertholdisdl. 11 verstorben am im 88. Lj. Den trauernden Angehörigen wird die aufrichtige Anteilnahme ausgesprochen. Geheiratet haben... Martin Hess und Karin Bichler Lumplgraben, am Harald Oberecker und Karin Schörkhuber Lumplgraben, am Mario Edwin Holinka und Cornelia Ende beide Linz, am Schraml Martin und Regina Olga Buchebner beide Leonstein, am Für den gemeinsamen Lebensweg wünschen wir alles Gute! Diverses 2 Betten in Vollholz Fichte inkl. Matratzen (190 cm x 90 cm) und 1 dazugehöriges Nachtkästchen (alles Tischlerarbeit) kostenlos gegen Abholung abzugeben. Nähere Informationen erhalten Sie unter Tel.: Essecke bestehend aus 1 Eckbank, 1 Ausziehtisch und 2 Stühlen günstig abzugeben. Nähere Informationen erhalten Sie unter Tel.: Neuwertige Mostpresse mit Zubehör günstig zu verkaufen. Preis nach Vereinbarung. Nähere Infos unter Tel.: Lustige Gartenzwerge, Tierfiguren, Wasserspeier u. Spardosen. Lichtecht - wasserfest - unzerbrechlich aus Großraminger Produktion. Verkauf jeweils am Di. u. Fr Uhr bei Fa. Hofmann GmbH Großraming, Lumplgraben 53. Tel. (07254) 7474 Zwei wunderschöne, aufgeschlossene Baugründe in zentraler, sonniger Lage zu verkaufen. 740m 2 bzw. 738m 2 Tel.: 0664/ Sprechtage Pensionsversicherungsanstalt der Arbeiter und Angestellten jeden Dienstag und Donnerstag von Uhr, Sepp-Stöger-Str. 11 (GKK, 2. Stock), 4400 Steyr Sozialversicherungsanstalt der Bauern Donnerstag, von Uhr, Marktgemeindeamt Weyer OÖ. Gebietskrankenkasse jeden ersten Donnerstag im Monat im Gemeindeamt Großraming ACHTUNG! Der Sprechtag findet nur mehr von 08:00 bis 10:00 Uhr statt. Notar Dr. Apfolterer jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat jeweils von Uhr, Gemeindeamt Großraming Ärztlicher Sonn- und Feiertagsdienst Dr. Schreiner, Tel.: Dr. Schneeweiß, Tel.: (07250) 648 Dr. Klaus-Sternwieser und Dr. Tischberger, Tel.: (07255) Die Ordination Dr. Schreiner ist von 29. Juni 2008 bis 20. Juli 2008 wegen Urlaubs geschlossen! Weitere Infos über den diensthabenden Arzt erhalten Sie über den Anrufbeantworter Dr. Schreiner oder über den Ärztenotdienst, Tel. 141 Tierärztedienst Dr. Huber: Tel.: 7307 Dr. Grogger: Tel.: (07355) Wochenend-, sowie Sonn- und Feiertagsdienste erfragen Sie über den Anrufbeantworter Dr. Huber oder Dr. Grogger. Ordinationseröffnung Dr. Notburga Krahwinkler, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, 4400 Steyr, Stadtplatz 31 Tel.: 0664 / Ausgabe 3/ Seite 11

12 Mittwoch, Ausflug zum Biohof Achleitner Es gibt Gelegenheit für eine Betriebsführung und zum Einkauf von Bioprodukten. Veranstalter: Pensionistenverband Mittwoch, Vorpremiere Die Landärztin - Ein neues Leben 20:00 Uhr, Pfarrsaal Großraming Freitag, Kino - 2 Tage in Paris Uhr, Pfarrsaal Großraming Lustigste Film der Berliner Fimfestspiele Veranst.: Kulturinitiative Bunte Steine Samstag, Ortslauf mit Dorffest Veranst.: Gemeinde Großraming Samstag, Tag der Blasmusik ab 8:30 Uhr Rodelsbach, Oberplaißa, Brunnbach. Bei Schlechtwetter findet der Tag der Blasmusik am statt. Die Spenden werden für Tracht und Instrumente verwendet. Veranst.: MV Großraming Samstag, , Sonntag, Klettersteig Tieflimauer Leitung: Josef Schlager Tel. 0664/ Veranst.: Alpenverein Großraming Dienstag, Ausflug der Turnerinnen Veranst.: Pensionistenverband Samstag, Downhill-Ausfahrt Bischofsmais/Bayern, Abfahrt 7 Uhr Gabriel Gstöttenmayr Tel. 0650/ Veranst.: Alpenverein Großraming Sonntag, bis Freitag, Wanderwoche im Zillertal Veranstalter: Pensionistenverband Sonntag, Familienausflug Veranstalter: ÖAAB Großraming Mittwoch, Wanderung Hinterstoder - Polsterlucke 13:00 Uhr, Treffpunkt: Raiba Großraming Veranstalter: Seniorenbund Großraming Freitag, , Samstag, Orientalischer Tanz für Anfänger Musikschule Großraming, Ballettsaal Uhr 2 Abende für Jung und Alt und alle die den orientalischen Tanz kennenlernen möchten. Information und Anmeldung bei Waltraud Millwitsch, Tel.Nr /8355 oder 0664/ Veranstalter: Gitti Dauböck > Veranstaltungen & Termine Samstag, Serenade beim Buchdenkmal/Pechgraben 20:00 Uhr Veranst.: MV Pechgraben Sonntag, Pfarrfest - gemütliches Zusammentreffen beim Pfarrhof Veranst.: Pfarre Großraming Donnerstag, , Freitag, Tages-Fahrt ins Burgenland Festspiele St.Margarethen Abfahrt 7:30 Uhr vom Kirchenplatz Veranst.: Seniorenbund Großraming Donnerstag, bis Sonntag, Ötztaler Tourentage Leitung: Josef Gstöttenmayr Tel. 0650/ Veranst.: Alpenverein Großraming Freitag, bis Sonntrag, Zeltfest der FF Großraming Veranst.: FF Großraming Samstag, Wandertag des Pensionistenverbandes Treffpunkft: Festzelt der FF-Großraming Veranst.: Pensionistenverband Großraming Samstag, Sachkundenachweis Uhr Anmeldung unter oder Veranst. SVÖ Eisenwurzen Samstag, Sonnwendfeuer Fam. Stubauer, vlg. Waldbauer, Pechgraben, Beginn: 19:00 Uhr Veranst.: MV Pechgraben Sonntag, bis Mittwoch, Tages-Ausflug Rund um den Dachstein Abfahrt 6:30 Uhr vom Kirchenplatz Veranst.: Seniorenbund Großraming Freitag, , Samstag Donnerstag, , Freitag, Samstag, , Sonntag, Theater - Dracula - Biss zum Morgengrauen jeweils um 20:30 Uhr, Kutschenmuseum Veranstalter: Bühne Großraming Samstag, Kino - I m not there 19:00 Uhr, Open-Air-Film am Kirchenplatz (Bei Schlechtwetter im Kino) Vor dem Film gibt es ein Kulinarium unserer Gastwirtin Angela Ahrer (bitte reservieren). Veranst.: Kulturinitiative Bunte Steine Mittwoch, Wanderung Pieslwang-Auradweg Treffpunkt: 13:00 Uhr, Raiba Großraming Veranst.: Seniorenbund Großraming Samstag, Plattlerfest Traditionelle Veranstaltung mit Plattlereinlagen 20:30 Uhr, Forellenhof Holzinger Veranst.: Pechgrabler Schuhplattler Sonntag, Moutainbiketour Postalm/Abtenau Abfahrt: 6:30 Uhr Leitung: Rupert Edlinger Tel. 0664/ Veranst.: AV Großraming Impressum: Herausgeber und Verleger: Gemeinde Großraming, 4463 Großraming, Kirchenplatz 1 Redaktion: Bürgermeister Leopold Bürscher, 4463 Großraming, Lumplgraben 152 Ausgabe 3/ Seite 12

Neue Mitarbeiter in unseren Bankstellen

Neue Mitarbeiter in unseren Bankstellen Einladung zur Infoveranstaltung Zu Hause alt werden dürfen am 20.11.2013 um 16.00 Uhr im Goglhof / Fügenberg Wer möchte das nicht! Im Kreise seiner Familie den Ruhestand genießen und dort leben wo man

Mehr

FLIESSEND LERNEN NEWS APRIL 2015 INHALT

FLIESSEND LERNEN NEWS APRIL 2015 INHALT FLIESSEND LERNEN NEWS APRIL 2015 INHALT 1. In eigener Sache: rauf aufs Rad Natur erleben 2. Mitfeiern: Biologisches Zentrum Kreis Coesfeld 3. Schulwander-Wettbewerb 2015 jetzt mitmachen! 4. Link-Tipps

Mehr

www.fraustoa-johoitjo.at

www.fraustoa-johoitjo.at www.fraustoa-johoitjo.at Wünsche, Zufriedenheit und Lebensgefühl der Bewohner von Frauenstein und der Ramsau Präsentation der Umfrage SPECTRA MarktforschungsgesmbH, 4020 Linz, Brucknerstraße 3-5 Tel.:

Mehr

Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt.

Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Beilage zum Gemeindeblatt Nr. 3/2011 Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Ein herzliches DANKESCHÖN

Mehr

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN Zugestellt durch Post.at 06. Februar 2013 Ausgabe 02/2013 Die Ordination von Frau Dr. Gründlinger ist am 25. und 26. Februar 2013 geschlossen! Den Ärztlichen Notdienst erreichen

Mehr

www.kinderhospizmomo.at Weil jeder Moment zählt.

www.kinderhospizmomo.at Weil jeder Moment zählt. www.kinderhospizmomo.at Weil jeder Moment zählt. Team Das Kinderhospiz-Team ist interdisziplinär. KinderärztInnen, ExpertInnen in Palliative Care und geschulte ehrenamtliche MitarbeiterInnen helfen den

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Ein Zuhause wie ich es brauche.

Ein Zuhause wie ich es brauche. Ein Zuhause wie ich es brauche. HERZLICH WILLKOMMEN Im AltersZentrum St. Martin wohnen Sie, wie es zu Ihnen passt. In unmittelbarer Nähe der Surseer Altstadt bieten wir Ihnen ein Zuhause, das Sie ganz

Mehr

Coaching-Reise nach Nepal 2016

Coaching-Reise nach Nepal 2016 Coaching-Reise nach Nepal 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Fr. 4. bis Sa. 19. Novemberr 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Ein Seminar der Extraklasse in Nepal, einem der faszinierendsten

Mehr

Wochen programm Sommer. www.bergschule-aah.at

Wochen programm Sommer. www.bergschule-aah.at Wochen programm Sommer Liebe Bergfreunde, seit über 20 Jahren bin ich als hauptberuflicher Bergführer Sommer wie Winter in den Bergen unterwegs. Meine Leidenschaft zum Bergsteigen und die Begeisterung

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz.

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. Der Mohi ist eine wichtige soziale Einrichtung in unserem Dorf und kaum mehr wegzudenken.

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 05/2014 Mitterdorf, am 06. Mai 2014 EU Wahl 2014 Am Sonntag, dem 25. Mai 2014

Mehr

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN Zugestellt durch Post.at 18. Februar 2014 Ausgabe 3/2014 Urlaub von Frau Dr. Gründlinger: 24. bis 28. Februar 2014 13. und 14. März 2014 Wochenenddienste von Frau Dr. Gründlinger:

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl und Direktor der Caritas OÖ Mathias Mühlberger am 11. Mai 2012 zum Thema "Familientandem" Gemeinsam geht vieles

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 12 / 2005. Inhaltsverzeichnis:

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 12 / 2005. Inhaltsverzeichnis: ! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt Gemeindeamt Roßleithen Pol.Bez. Kirchdorf/Krems, OÖ. A-4580 Windischgarsten Roßleithen, am 25.10.2005 TelNr.: 07562/5230, Fax 77 www.rossleithen.at

Mehr

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten Seniorenwohnanlage in Karlsdorf-Neuthard Seniorenwohnanlage Am Baumgarten mit Seniorenhaus St. Elisabeth, Tagespflege, Betreutem Wohnen Behaglich leben und wohnen Am Baumgarten Die familiäre Seniorenwohnanlage

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

Bürgerinformation. Liebe Roßleithnerinnen, Liebe Roßleithner! Liebe Freunde des Lauf und Walkingsports! Lauf- und Walking-Park Roßleithen

Bürgerinformation. Liebe Roßleithnerinnen, Liebe Roßleithner! Liebe Freunde des Lauf und Walkingsports! Lauf- und Walking-Park Roßleithen Gemeinde Roßleithen 4575 Roßleithen, Pichl 1 Tel.: 07562 / 5230-15 oder 0664 / 41 47 006 e-mail: dittersdorfer@rossleithen.ooe.gv.at www.rossleithen.at Sprechstunde: Dienstags von 15:00 bis 17:00 Uhr Bürgerinformation

Mehr

November Nr. 11/2015. Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at

November Nr. 11/2015. Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at November Nr. 11/2015 Verlags- und Herstellungsort: Gemeindeamt Großkirchheim 9843 Großkirchheim, Döllach 47 Tel.: 04825/521 Informationen

Mehr

Hier hat ExOS gespendet:

Hier hat ExOS gespendet: Hier hat ExOS gespendet: Nicola Weis Donnerstag, 8. März 2012 18:28 Walter Tritt walter.tritt@t-online.de Re: [avh] Afrika Lieber Fuß, Eure Spende ist angekommen, vielen herzlichen

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung. Jahresbericht 2013 Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung. Jahresbericht 2013 Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Diakonie Stipendienfonds der Evangelischen Schulen Wien und Umgebung Jahresbericht 0 Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Jahresbericht Diakonie Bildung 0 - Stipendienfonds Im Schuljahr 0/4 werden an den

Mehr

GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON VERHANDLUNGSSCHRIFT

GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON VERHANDLUNGSSCHRIFT GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON 0 8412 Allerheiligen bei Wildon 240 Telefon: 03182/8204-0 Fax: 03182/8204-20 Email: gde@allerheiligen-wildon.at Infos unter: www.allerheiligen-wildon.at VERHANDLUNGSSCHRIFT

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Vitales Wohnen -ViWo-

Vitales Wohnen -ViWo- Vitales Wohnen -ViWo- Bachweg 1 4774 St. Marienkirchen/Schärding Tel. Nr.: +43(0)7711/27070 office@vitaleswohnen.at www.vitaleswohnen.at SHV Schärding, Mag. Ernst Maier und Sabine Schwarzgruber 1 Sehr

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Tarsdorf

Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Tarsdorf An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Tarsdorf IMPRESSUM Herausgeber und Verleger: Gemeindeamt Tarsdorf, 5121 Tarsdorf 160; E-Mail: gemeinde@tarsdorf.ooe.gv.at,

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Wirtschafts-Landesrat KommR Viktor Sigl, Theresia Kiesl, Präsidentin OÖ. Leichtathletikverband, Landtagsabgeordnete Mag. Ursula Allerstorfer, Marketing-Leiterin

Mehr

Einzigartiges Pilotprojekt Kinder-Gruppenpraxis in Kirchdorf sichert optimale medizinische Versorgung der Region und hebt Einsparungspotenzial

Einzigartiges Pilotprojekt Kinder-Gruppenpraxis in Kirchdorf sichert optimale medizinische Versorgung der Region und hebt Einsparungspotenzial Pressekonferenz Einzigartiges Pilotprojekt Kinder-Gruppenpraxis in Kirchdorf sichert optimale medizinische Versorgung der Region und hebt Einsparungspotenzial Montag, 4. Juli, 10 Uhr OÖ Presseclub, Ursulinenhof,

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Camps & Events Winter Frühling 2016

Camps & Events Winter Frühling 2016 Camps & Events Winter Frühling 2016 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam, als wären es die eigenen. Vom Kleinkind

Mehr

Selbstbestimmt leben in Großenhain

Selbstbestimmt leben in Großenhain Selbstbestimmt leben in Großenhain > Ambulante Alten- und Krankenpflege > Tagespflege > Pflege-Wohngemeinschaft > Service-Wohnen Im Alter nehmen die Kräfte ab. Aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung.

Mehr

ÖVS-Bundeslandgruppe OÖ

ÖVS-Bundeslandgruppe OÖ Jahresprogramm 2016 ÖVS-Bundeslandgruppe OÖ Liebe ÖVS Mitglieder in OÖ! Das erste Jahr im neuen Landesteam ist vorüber und, nachdem es aus unserer Sicht gut gelungen ist, machen wir genau so weiter und

Mehr

16 Aufgaben zur Pflegeabrechnung (Rechtsstand 2014)

16 Aufgaben zur Pflegeabrechnung (Rechtsstand 2014) 01 Ausgangssituation Wie viel Pflegegeld bekommt ein Pflegebedürftiger im Jahre als Gesamtsumme, wenn er monatlich 440 EUR Pflegegeld bekommt und vom 17.01. - 02.03. sowie 22.12. - 31.12. Urlaub in den

Mehr

Private Pflegevorsorge. Jung und Alt. BestCare: Pflege. Unter den Flügeln des Löwen.

Private Pflegevorsorge. Jung und Alt. BestCare: Pflege. Unter den Flügeln des Löwen. Private Pflegevorsorge für Jung und Alt. BestCare: Pflege Unter den Flügeln des Löwen. Gut zu wissen, dass sich jemand um Sie kümmert. Noch nie waren die Aussichten, ein hohes Alter zu erreichen, besser.

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Die zahlreichen geladenen Gäste füllten den Servicebereich mit Leben und

Die zahlreichen geladenen Gäste füllten den Servicebereich mit Leben und Ausgabe 41 10/2015 Rückblick: Feierliche Eröffnung am 19.06.2015 Am 19. Juni hat der Vorstand und Aufsichtsrat zur feierlichen Eröffnung und Segnung des neuen Bankgebäudes eingeladen. Die zahlreichen geladenen

Mehr

talente Hochbegabtenförderung OÖ

talente Hochbegabtenförderung OÖ talente Hochbegabtenförderung OÖ GRUNDSTUFE II SOMMERAKADEMIE ohne Nächtigung 2013 für besonders begabte Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schulstufe 8. 12. Juli 2013 talente Hochbegabtenförderung

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Info 01/16 Januar-April 111. Generalversammlung Freitag, 29. Januar 2016. KAB Hochdorf

Info 01/16 Januar-April 111. Generalversammlung Freitag, 29. Januar 2016. KAB Hochdorf Info 01/16 Januar-April 111. Generalversammlung Freitag, 29. Januar 2016 KAB Hochdorf Generalversammlung 2016 Einladung zur 111. Generalversammlung Liebe Ehrenpräses, liebe Ehrenmitglieder, liebe Mitglieder

Mehr

Kefermarkt: Glücksbringer für das neue Jahr - Neumarkt im Mühlkreis - meinbezirk...

Kefermarkt: Glücksbringer für das neue Jahr - Neumarkt im Mühlkreis - meinbezirk... Kefermarkt: Glücksbringer für das neue Jahr - Neumarkt im Mühlkreis - meinbezirk... http://www.meinbezirk.at/neumarkt-im-muehlkreis/leute/kefermarkt-gluecksbringer-f... Seite 1 von 1 02.01.2014 Kefermarkt:

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v.

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v. Ausgabe 04/12 - Nr. 67 Mehr Informationen und Fotos auch im Internet: www.ff-thyrnau.de Aktuelles: Nochmalige Besichtigung von Feuerwehrfahrzeugen!!! Am Donnerstag, 26.04., um 18.00 Uhr in Obernzell: Firma

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Projektbeschreibung. 1. Club der jungen Mathematiker/innen Expedition ins Reich der Mathematik (5. & 6. Schulstufe)

Projektbeschreibung. 1. Club der jungen Mathematiker/innen Expedition ins Reich der Mathematik (5. & 6. Schulstufe) Projektbeschreibung 1. Club der jungen Mathematiker/innen Expedition ins Reich der Mathematik (5. & 6. Schulstufe) An fünf spannenden Tagen, die über das Jahr 2015 verteilt sind, erlebst du jeweils eine

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Kraft und Hoffnung geben - Überleben

Kraft und Hoffnung geben - Überleben Kraft und Hoffnung geben - Überleben Tätigkeitsbericht Kinder-Krebs-Hilfe 2002 Unsere Arbeit beginnt dort, wo die Therapie endet Im Jahr 2001 hat die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe einen sehr detaillierten

Mehr

wie bereits angekündigt, möchten wir Sie hiermit auf das Herzlichste zu unserer

wie bereits angekündigt, möchten wir Sie hiermit auf das Herzlichste zu unserer Einladung zur Stuttgart, 14. August 2015 Sehr geehrte Clubkollegen-/innen des MVC-Schwaben, wie bereits angekündigt, möchten wir Sie hiermit auf das Herzlichste zu unserer von Freitag, den 02. bis Sonntag,

Mehr

Fitness verbessern Abnehmen Konzentration steigern

Fitness verbessern Abnehmen Konzentration steigern Fitness verbessern Abnehmen Konzentration steigern Der nächste Schritt: keine Ausreden mehr Gönn dir eine Unterbrechung vom Alltag, so oft du willst und lass die Zeit im FIVELEMENTS zu einem selbstverständlichen

Mehr

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Gut für die Region Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Das Filialteam der Kreissparkasse Limburg (v. l. n. r.): Filialleiter Heinz Kremer, Filialleiterin

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

Mitterkirchner Ferienkalender 2012

Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Bei uns ist was los! Der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Mitterkirchen ist nun seit einigen Jahren aktiv. Das Ferienprogramm soll den Jugendlichen und Kindern der Marktgemeinde

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

An einen Haushalt AMTLICHE MITTEILUNG Zugestellt durch Post.at. Gemeindenachrichten

An einen Haushalt AMTLICHE MITTEILUNG Zugestellt durch Post.at. Gemeindenachrichten An einen Haushalt AMTLICHE MITTEILUNG Zugestellt durch Post.at GASPOLTSHOFENER Gemeindenachrichten Verleger, Hersteller, Herausgeber und Medieninhaber: Marktgemeinde Gaspoltshofen Redaktion: Bgm. Ing.

Mehr

Professionell betreut

Professionell betreut Mobile Hauskrankenpflege und Kontinenzberatung Professionell betreut Professionelle Pflege in gewohnter Umgebung Was ist Mobile Hauskrankenpflege? Mobile Hauskrankenpflege ermöglicht Menschen, die Unterstützung

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Ackerl, Landesrat Dr. Josef Stockinger, Bürgermeister Franz Bernroitner, Roßbach und Bürgermeister Franz Kneißl, St. Veit

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Nachbarschaftstreff Blumenau

Nachbarschaftstreff Blumenau Nachbarschaftstreff Blumenau Mai bis August 2014 Miteinander Nachbarschaft Gestalten Raum für Kurse und Treffs Raum für Feste Raum für Ideen und Projekte Kinderaktionen Nachbarschaftshilfe Bildungsinsel

Mehr

Einladung Winterseminar Wien

Einladung Winterseminar Wien wiener landjugend junggärtner Einladung Winterseminar Wien 14. - 17. Jänner 2009 MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND WIEN UND EUROPÄISCHER UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen

Mehr

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing.

Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. Jetzt zählt Zeiselmauer- Wolfpassing. HERBERT WALDER Herbert Walder geboren am 30. Jänner 1971 in Tulln verheiratet seit 1994, zwei Kinder (19 und 16 Jahre) selbstständiger Vermögensberater und Versicherungsmakler

Mehr

M E D I E N D I E N S T von Reed Exhibitions Messe Wien. >Ferien-Messe 2010< in der Messe Wien: Der Urlaub kann beginnen zumindest im Kopf

M E D I E N D I E N S T von Reed Exhibitions Messe Wien. >Ferien-Messe 2010< in der Messe Wien: Der Urlaub kann beginnen zumindest im Kopf M E D I E N D I E N S T von Reed Exhibitions Messe Wien >Ferien-Messe 2010< in der Messe Wien: Der Urlaub kann beginnen zumindest im Kopf >Ferien-Messe Wien< von 14. bis 17. Jänner 2010 +++ Die ganze Urlaubs-

Mehr

«Seniorinnen und Senioren in der Schule»

«Seniorinnen und Senioren in der Schule» «Seniorinnen und Senioren in der Schule» Dialog der Generationen Ein gemeinsames Angebot der Pro Senectute Kanton Zürich und des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich Schulamt Geduld haben Zeit

Mehr

Haus Bergfried - Ramsau

Haus Bergfried - Ramsau Haus Bergfried - Ramsau http://www.bergfried-ramsau.de/ Seite 1 von 2 18.05.2009 Haus Bergfried - Ramsau Herzlich willkommen! Das Haus Bergfried befindet sich in ruhiger und sonniger Höhenlage - auf etwa

Mehr

LINGUA IT. Sprachaufenthalt Verona: Chili-Sprachaufenthalte.ch

LINGUA IT. Sprachaufenthalt Verona: Chili-Sprachaufenthalte.ch Chili-Sprachaufenthalte.ch Engadinstr. 2 7001 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Verona: LINGUA IT Warum wir diese Sprachschule empfehlen?

Mehr

Wann? Was? Wo? Wer? Anmeldung. Erich-Kästner-Grundschule Salzburger Straße75. ASB-Jugendclub XXL Ruppiner Straße 15

Wann? Was? Wo? Wer? Anmeldung. Erich-Kästner-Grundschule Salzburger Straße75. ASB-Jugendclub XXL Ruppiner Straße 15 Und was machst Du in Deinen Ferien? Sommerferien 21. Juni - 05. August 2012 Ferienangebote in Falkensee Tägliche Ferienangebote Wann? Was? Wo? Wer? Anmeldung Täglich von 9-15 Uhr Ferienspiele / Spiel und

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Pflegekompetenz mit Tradition.

Pflegekompetenz mit Tradition. Paulinenkrankenhaus um 1920 Pflegekompetenz mit Tradition. Viele Berliner nennen es liebevoll Pauline ; manche sind sogar hier geboren. Aus Tradition ist das historische Paulinenhaus in Berlin-Charlottenburg

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Foto: Jürgen Pletterbauer

Foto: Jürgen Pletterbauer Foto: Jürgen Pletterbauer Österreichischer Pflege- und Betreuungspreis 2015 Wir vergeben die Luise Der Österreichische Pflege- und Betreuungspreis wird verliehen Warum sollten Sie einreichen? Um das Engagement

Mehr

Je früher gesundheitsfördernde Maßnahmen für Kinder gesetzt werden, desto besser ist ihre körperliche. (Foto: KOMM)

Je früher gesundheitsfördernde Maßnahmen für Kinder gesetzt werden, desto besser ist ihre körperliche. (Foto: KOMM) Je früher gesundheitsfördernde Maßnahmen für Kinder gesetzt werden, desto besser ist ihre körperliche Entwicklung. (Foto: KOMM) Peter Prass Für eine gesunde Jugend 43 Gesundheitsversorgung auf höchstem

Mehr

Infoblatt Streichorchester Life on Stage 2016

Infoblatt Streichorchester Life on Stage 2016 Infoblatt Streichorchester Life on Stage 2016 Infos zum Streichorchester Als Teil vom Streichorchester (ca. 8-10 Streicher) begleitest du etwa die Hälfte der Musicalsongs auf deinem Instrument (Geigen,

Mehr

Betreutes Wohnen Selbständig und sicher im Alter

Betreutes Wohnen Selbständig und sicher im Alter Betreutes Wohnen Selbständig und sicher im Alter Liebe Leserinnen und Leser, im Alter möchte man solange wie möglich selbstständig und in vertrauter Umgebung leben und wohnen. Wenn auch Sie Ihr Leben

Mehr

Halbzeitbilanz. Einladung 2009-2012 - 2015. zum Ortsparteitag Dienstag, 2. Oktober 2012 20.00 Uhr - Gasthaus Berghamer Ehrengast LR Max Hiegelsberger

Halbzeitbilanz. Einladung 2009-2012 - 2015. zum Ortsparteitag Dienstag, 2. Oktober 2012 20.00 Uhr - Gasthaus Berghamer Ehrengast LR Max Hiegelsberger An einen Haushalt - P.b.b. Zugestellt durch Post.at www.neukirchen-am-walde.ooevp.at Ausgabe September 2012 Halbzeitbilanz 2009-2012 - 2015 Einladung zum Ortsparteitag Dienstag, 2. Oktober 2012 20.00 Uhr

Mehr

Gruppenreisen mit Naturgenuss, Komfort und Erlebnis!

Gruppenreisen mit Naturgenuss, Komfort und Erlebnis! Gruppenreisen mit Naturgenuss, Komfort und Erlebnis! Ein Ausflug zur Waldschenke lohnt sich immer! Großer Busparkplatz Panoramablick zum gewaltigen Dachsteinmassiv Sehr gute Qualität und freundliche Gastgeber

Mehr

VERHANDLUNGSSCHRIFT. über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Vorderstoder, am 16. Juli 2007, Tagungsort: Gemeindesitzungszimmer.

VERHANDLUNGSSCHRIFT. über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Vorderstoder, am 16. Juli 2007, Tagungsort: Gemeindesitzungszimmer. Lfd. Nr. 3 Jahr: 2007 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Vorderstoder, am 16. Juli 2007, Tagungsort: Gemeindesitzungszimmer. Anwesende 1. ) Bgm. Retschitzegger

Mehr

54. Generalversammlung in St.Gallen

54. Generalversammlung in St.Gallen 54. Generalversammlung in St.Gallen 23. bis 25. April 2010 Einladung und Anmeldeformulare Willkommen in St.Gallen Liebe ProHölzler, ich möchte Euch ganz herzlich einladen und willkommen heissen in der

Mehr

SOMMER-INTENSIV SPRACHKURS 2015

SOMMER-INTENSIV SPRACHKURS 2015 SOMMER-INTENSIV SPRACHKURS 2015 Liebe Eltern! Die WELTAKADEMIE bietet in den Sommerferien einen Intensiv-Sprachkurs für Volksschulkinder an. Zeitraum: o Camp1: 06.07. 10.07.2015 o Camp2: 13.07. 17.07.2015

Mehr