Volkstrauertag. Gedenkstunde auf dem Friedhof in Forchheim Sonntag, 15. November 2009, um Uhr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Volkstrauertag. Gedenkstunde auf dem Friedhof in Forchheim Sonntag, 15. November 2009, um 11.45 Uhr"

Transkript

1 Rheinstetten Amtsblatt der Stadt Rheinstetten Nummer 46 Donnerstag, 12. November Jahrgang Volkstrauertag Gedenkstunde auf dem Friedhof in Forchheim Sonntag, 15. November 2009, um Uhr Am Volkstrauertag findet auf dem Friedhof in Rheinstetten-Forchheim unter Mitwirkung des Gesangvereins Liederkranz 1883 Forchheim eine öffentliche Totenehrung und eine Kranzniederlegung statt. Das Gedenken gilt den Gefallenen und Vermissten und durch Gewalt und Terror umgekommenen Menschen. Programmfolge: Musikstück Ansprache und Totenehrung Musikstück Kranzniederlegung Musikstück Die Bevölkerung ist zu der Gedenkstunde herzlich eingeladen.

2 Seite 2 46/2009 Rheinstetten Gute Stimmung und viele Gäste beim Rheinstettener Kunstmarkt und verkaufsoffenen Sonntag am vergangenen Wochenende...

3 Rheinstetten 46/2009 Seite 3 9. Rheinstettener Kunstmarkt und verkaufsoffener Sonntag Gelungene Symbiose Kunst und Kommerz Kunst kommt von Können ist eine der vielen Definitionen, die sich um das Thema Kunst ranken. Ihr Können in vielen Richtungen von Kunst und Kunsthandwerk stellten über 60 heimische Künstlerinnen und Künstler am vergangenen Wochenende in Rheinstetten vor. An vier Schauplätzen hatte sich der Kunstmarkt etabliert, dem Rheinstettener Stelldichein von Künstlern und Kunsthandwerkern aus der Stadt und der Region. In der Turnhalle Rheinwaldschule, im Rathaus Mörsch, im Zentrum Rösselsbrünnle und in der Schwarzwaldschule war die Gelegenheit geboten, sich von der vielfältigen Kreativität der ausstellenden Künstler überraschen zu lassen, sich an der Vielfalt und dem Reifegrad der gezeigten Exponate zu erfreuen. Über alle Standorte hinweg spannten die Kunstschaffenden einen großen Bogen unterschiedlicher Angebote aus Kunst und Kunsthandwerk. Rheinstettens Kunstmarkt ist für viele Künstler eine willkommene Gelegenheit, ihre Arbeiten den Besuchern zu präsentieren und so für sich zu werben. Und dies vielfach mit Erfolg, wechselte doch manches Exponat seinen Besitzer. Mit Fortunas Hilfe bestand zudem die Möglichkeit, aus der Lostrommel eines der Unikate zu gewinnen. Für Angebot und Nachfrage bietet der Rheinstettener verkaufsoffene Sonntag eine willkommene Gelegenheit. Rund 50 heimische Geschäfte unterstrichen mit vielfältigen Angeboten die breitgefächerten Einkaufsmöglichkeiten vor Ort, boten den Kunden an, in vorweihnachtlicher Atmosphäre, frei von Hektik, ihre Angebote zu prüfen und zu nutzen. So waren auch viele Rheinstettener an diesem Sonntagnachmittag zu einem Einkaufsbummel unterwegs. Unterschiedliche kulinarische Angebote lockten die Hungrigen an, Schulklassen nutzten die Gelegenheit durch Verkauf von Erfrischungen ihre Klassenkassen aufzubessern, und über manchen Ständen lag ein leichter Duft aromatischen Glühweins. Auch für die Kleinen war gesorgt. Basteln und Schminken, Reiten auf Ponys, und ein Karussell ließen Kinderaugen heller strahlen. Um die Grenzen der drei Ortsteile zu überwinden, hatte der Gewerbeverein Rheinstetten gesorgt. Neben Taxi-Pendeldienst zwischen Mörsch und Neuburgweier, konnte man in Mörsch eine Kutsche benutzen, dazu verband ein lustiges, nicht schienengebundenes Bähnle Forchheim und Mörsch. So dankte Oberbürgermeister Sebastian Schrempp, beim schon traditionellen Treffen im Struwelpeter, dem Gewerbeverein für die Durchführung des verkaufsoffenen Sonntages. Roland Teutsch, Vorsitzender des Gewerbevereins, wies auf die Notwendigkeit hin, das Einkaufsvolumen der heimischen Bürger für Rheinstetten zu erhalten. Mit dem Bähnle biete man eine weitere Attraktion, um den Einkaufstag zu einem Erlebnis werden zu lassen. Sein besonderer Dank galt Constanze Burkart, in deren Händen die Organisation dieses Tages lag. Iris Ender (Struwelpeter) meinte, der verkaufsoffene Sonntag sei eine willkommene Gelegenheit für die Kunden einen Einkaufsbummel zu machen, der über das reine Einkaufen hinaus gehe. Joachim Häring (Brillen Häring) führte aus, er habe durch Werbung und Angebot die Basis für einen erfolgreichen Tag gesichert und sei sehr zufrieden. Wenn auch die Besucherzahl zwischen den Ortsteilen trotz des eingerichteten Taxi-Pendeldienstes unterschiedlich verteilt war, so hat sich das Wochenende Kunst und Kommerz wieder als gelungene Symbiose bewiesen. Mit ihr können die heimischen Künstler und Kunsthandwerker Zeugnisse ihrer Kreativität vorstellen, und die Rheinstettener Geschäftswelt profitiert von der Chance, ihre Angebote und Leistungen frei vom Alltagstrubel zu präsentieren. HERZLICHEN DANK... Beim 9. Rheinstettener Kunstmarkt wurden zahlreiche Preise gestiftet und für eine gute Sache verlost. Die Verlosung brachte einen stolzen Erlös von 1012 Euro, der zu je 50-Prozent dem Hospizverein Rheinstetten und dem Sozialfonds der Stadt Rheinstetten zu Gute kommt. Herzlichen Dank sagen wir den ausstellenden Künstlerinnen und Künstlern, die die Preise gestiftet und allen Gästen, die für 2 Euro ein Los gekauft haben.

4 Seite 4 46/2009 Rheinstetten Auf einen Blick Notfall-Rufnummern: Notruf Polizei 110 Unfälle usw. Notruf Feuerwehr 112 Feuer-, Ölalarm und Wasserrohrbruch-Notruf Rettungsdienst/Notarzt Leitstelle für Rettungsdienst, Krankentransport, Notarzt Ärztlicher Bereitschaftsdienst 0721/19292 Der Bereitschaftsdienst befindet sich im St. Vincentius-Krankenhaus, Karlsruhe, Südendstr. 32. Die Praxis ist direkt über den Seiteneingang von der Hirschstraße her zu erreichen. Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Donnerstag von 20 Uhr bis 7.00 Uhr am Folgetag. Mittwoch von 13 Uhr bis 7 Uhr am Folgetag. Freitag 19 Uhr bis 7 Uhr am Montag. Feiertage Vorabend ab 19 Uhr bis 7 Uhr am Folgetag. Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst Der Bereitschaftsdienst ist an Wochenenden, Feiertagen und Mittwochnachmittagen in der Kussmaulstrasse 1 in Karlsruhe (Eingang zur Haupt- und Zahnklinik) direkt bei der Karlsruher Kinderklinik zu erreichen: Mi von Uhr, Fr von Uhr, Sa und So von 8 22 Uhr - dann, wenn die Praxis des Kinderarztes geschlossen ist. Die Ambulanz der Kinderklinik ist nur dann Ansprechpartner, wenn der Bereitschaftsdienst geschlossen hat oder wenn das Kind stationär aufgenommen werden soll. Außerhalb der Notdienstzeiten ist der behandelnde Kinderarzt am Tag und in der Nacht erreichbar. Bereitschaftsdienst der Zahnärzte (0721) Der Notdienst habende Zahnarzt ist hier zu erfahren. Giftnotruf (0761) (0761) Polizeirevier Ettlingen (07243) rund um die Uhr Polizeiposten Rheinstetten (07242) Mo Fr Uhr Tierrettungsdienst (0721) Notdienst der Tierärzte (0721) Soziale Dienste Arbeiter-Samariter-Bund Rheinstetten (07242) Pflegenotfälle abends, nachts und an Wochenenden (0162) Sprechzeiten: Mo Fr Uhr Kirchliche Sozialstation Rheinstetten (07242) Rufbereitschaft für Pflegenotfälle: (07242) Sprechzeiten: Mo Fr Uhr u. n. Vereinbarung Mobiler Pflegeservice Nicole Meixner 24 Stunden Telefon, Sprechzeiten: Uhr (0721) Telefonseelsorge und rund um die Uhr, anonym, kostenfrei Kreuzbund Selbsthilfegemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige Gruppe I: Gruppenabend: Do Uhr, Goethestraße 15a, Ettlingen. Tel. (07243) Gruppe II: Fr Uhr, Rohrackerweg 22, Ettlingen. Tel. (07242) Checkout Jugend- und Drogenberatung der agj (07243) Rohrackerweg 22, Ettlingen, Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 9-12, Mo, Do Uhr, Di Uhr, Fr Uhr Off. Sprechst. Mi Uhr Freundeskreis Karlsruhe e.v. - (0721) Selbsthilfegemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige Adlerstr. 31, Karlsruhe, Di - Fr: Beratung und Treff ab 19 Uhr und Gesprächsgruppen ab 20 Uhr Hospizverein Rheinstetten e.v. (0151) Einsatzleitung Hospiz Arista in Ettlingen (07243) Pforzheimer Str. 31b, Internet: Störungsdienste Strom (0800) Rund um die Uhr - Störungsmeldung der EnBW Gas (0721) Rund um die Uhr - Störungsdienste der Stadtwerke Karlsruhe Wasserversorgung der Stadt Rheinstetten (0721) außerhalb der Dienstzeiten: (0171) nicht bei Schäden an der Hausinneninstallation Abwasserbeseitigung der Stadt Rheinstetten (0721) außerhalb der Dienstzeiten (0170) nicht bei Schäden und Verstopfungen an Leitungen innerhalb der Gebäude Apotheken-Bereitschaft Die Notdienstbereitschaft beginnt um 8.30 Uhr morgens und endet am folgenden Tag um 8.30 Uhr morgens Entenfang-Apotheke, Karlsruhe Rheinstr. 59, Tel Olympia-Apotheke am Kolpingplatz, Karlsruhe Karlstr. 115, Tel Löwen-Apotheke, Karlsruhe Kaiserstr. 72 (am Marktplatz), Tel Apotheke 29, Karlsruhe Karlstr. 29, Tel Föhren-Apotheke, Rheinstetten-Forchheim Hauptstr. 24a, Tel Internationale Apotheke, Karlsruhe Kaiserstr. 80, Tel Drei-Linden-Apotheke, Karlsruhe Rheinstr. 14, Tel Ohne Gewähr Stadtverwaltung Rheinstetten Telefonzentrale: Telefax: Internet: Bürgerbüro am Rösselsbrünnle Tel. Nr , Fax Nr. (07242) Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Donnerstag: 8 18 Uhr Mittwoch und Freitag: 7 12 Uhr Öffnungszeiten der Stadtverwaltung: Montag, Dienstag, Freitag Uhr Donnerstag Uhr Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin, falls es Ihnen nicht möglich sein sollte während dieser Zeiten vorbeizukommen. Stadtbibliothek Rheinstetten (07242) Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag Uhr Dienstag geschlossen Donnerstag Uhr Museum für Siedlungsgeschichte im Pamina-Raum (07242) Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat sowie an Feiertagen jeweils von Uhr. Januar geschlossen. Sonderführungen jederzeit nach Absprache. Hallenbad Rheinstetten (0721) Öffnungszeiten: Montag Uhr Dienstag geschlossen Mittwoch Uhr (nur Frauen) Uhr Donnerstag Uhr Freitag Uhr Samstag Uhr Sonntag Uhr Wertstoffhof/Kompostieranlage (07242) 1812 Öffnungszeiten: Di, Mi, Do Uhr und Uhr Fr Uhr und Uhr Sa Uhr Klärwerk (07242) FREIWILLIGE FEUERWEHR RHEINSTETTEN Feuerwehrhaus, Am Gestadebruch 1: (0721) , Fax: (0721) Feuerwehrgerätehaus Abteilung Neuburgweier: (07242) 6876 Grundbuchamt Karlsruhe Helmholtzstraße 9-11 (0721)

5 Rheinstetten 46/2009 Seite 5 Nachruf Die Stadt Rheinstetten trauert um Adelheid Maier Sie verstarb am im Alter von 76 Jahren. Adelheid Maier war vom bis als Raumpflegerin bei der Gemeinde Rheinstetten, heute Stadt Rheinstetten, beschäftigt. Wir gedenken ihrer in Dankbarkeit. Unsere Trauer gilt der Verstorbenen, unser Mitgefühl ihren Angehörigen. Für die Stadt Rheinstetten Sebastian Schrempp Oberbürgermeister Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Rheinstetten Ferdinand Schwering-Kemper Personalratsvorsitzender Einladung zur Bürgersprechstunde bei Oberbürgermeister Sebastian Schrempp Für persönliche Anliegen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Rheinstetten lädt Herr Oberbürgermeister Schrempp am Donnerstag, 19. November 2009 von 15:00 18:00 Uhr im Stadthaus 1, Rappenwörthstraße 49, Büro OB im 2. Obergeschoss zu einer Bürgersprechstunde ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es zu Wartezeiten kommen sollte. Für eine Terminvereinbarung zu anderen Zeiten wenden Sie sich bitte an das Büro Oberbürgermeister unter Telefon Sie können auch gerne per an eine Nachricht senden. Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, die Stadt Rheinstetten führt derzeit einen Realisierungswettbewerb zum Neubau des Kindergartens Sterntaler im Stadtteil Forchheim-Silberstreifen durch. Vier Architekturbüros haben inzwischen ihre Entwürfe abgegeben. Vor einer Entscheidung des Gemeinderates möchten wir Ihnen die Pläne vorstellen und dabei Ihre Anmerkungen und Anregungen sammeln. Daher lade ich Sie recht herzlich ein zur Ausstellung der Architektenentwürfe zum geplanten Neubau des Kindergartens Sterntaler am Montag, 16. November 2009 von Uhr im Mehrzweckraum des Kindergartens Sterntaler, Buchenweg 1 Nutzen Sie die Gelegenheit zur Information wir freuen uns auf Ihren Besuch. Clemens Hauk Bürgermeister

6 Seite 6 46/2009 Rheinstetten Amtliche Bekanntmachungen Aus der Sitzung des Verwaltungs- und Finanzausschusses am Schulbezirke aufgehoben (krk). Einstimmig hat der Verwaltungs- und Finanzausschuss Rheinstetten die bisherigen Schulbezirke für die beiden Hauptschulen Schwarzwaldschule und Albert-Schweitzer- Schule aufgehoben. Die beiden Schulen werden in Forchheim zur Werkrealschule zusammengelegt. Gebührenzahlung für den Waldkindgarten geändert Der Waldkindergarten Waldkitz sollte für die Nutzung des Waldes künftig keine Gestattungsgebühr von 250 Euro jährlich mehr bezahlen. Die Regelung ist aber nicht einfach, denn selbst bei Verzicht wird eine Umsatzsteuer von 40 Euro fällig. Der Ausschuss stimmte zu, die Zahlung über den Zuschuss des Kindergartens abzurechnen, der bisher nie ganz ausgenutzt wurde. Rubrik Parteien in Rheinstetten aktuell Keinen Erfolg hatte der Antrag der Grünen, für die Rubrik Parteien im Amtsblatt Rheinstetten aktuell allen Parteien und Gruppen die gleiche Größe zuzugestehen. SPD und CDU bekommen weiterhin mehr Platz, reduzierten aber ihre Kontingente, damit die für diese Rubrik zur Verfügung stehenden Freiseiten eingehalten werden. (m.f.g.d.bnn) Aus dem Stadtgeschehen Ebbes vun frieher un heit Heimatgeschichtliches aus unserer Stadt Die Strohschuhe Aus den getrockneten Blättern des Welschkorns arbeitete man die Strohschuhe. Die Blätter flocht man zu einem langen Zopf. Dieser wurde von Hand mit einem starken Zwirn zusammengenäht auf einem Holzleisten. Diese gab es in allen Größen; war kein eigener vorhanden, konnte vom Schuster einer geliehen werden. Am Schluss verstärkte man die Sohlen mit festem, alten Mantelstoff, Filz, Tuch, Oberleder von alten Schuhen. Nach dem Krieg spielten Kinder mit Kolbenstroh, puppelten - bastelten kleine Püppchen damit, als Haare verwendeten sie die Schnauzel der Kolben. Maria Schweinfurth Heimatverein Rheinstetten Zu fit um aufzuhören? 12. PH-Patiententreffen mit Angehörigen pulmonale hypertonie e.v. Lungenhochdruck: Neue Therapieansätze Bei der Behandlung des Lungenhochdrucks gibt es neue, viel versprechende Ansätze, das war der Tenor beim 12. Patiententreffen des Selbsthilfevereins pulmonale hypertonie e.v. (ph e.v.), das vom 30. Oktober bis 1. November 2009 stattfand. Drei Tage lang informierten sich die rund 280 Teilnehmer über neue Therapiekonzepte und innovative Medikamente. In den nächsten Jahren seien weitere Verbesserungen in der Behandlung des Lungenhochdrucks zu erwarten, sagte Professor Ardeschir Ghofrani, Universitätsklinikum Gießen. Die Patienten wurden aufgefordert, sich aktiv an dem Prozess zu beteiligen. In einzelnen Workshops wurden Themen wie das Krankheitsbild der Pulmonalen Arteriellen Hypertonie (PAH) bei Kindern und Jugendlichen, die Lebensqualität bei Lungenhochdruck oder die Wechselwirkung von Medikamenten angesprochen. Auch das körperliche Training für den Alltag wurde eingeübt. Ein weiteres Highlight war die Vergabe des Journalistenpreises für herausragende Beiträge zum Thema Pulmonale Hypertonie.

7 Rheinstetten 46/2009 Seite 7 Preise für erstklassigen journalistischen Einsatz Mit dem Journalistenpreis Gemeinsam gegen Lungenhochdruck wurden Judith Kotra für den Fernsehbeitrag Lungenhochdruck oft zu spät erkannt im Bayerischen Fernsehen sowie Dr. Paul Janositz für den Artikel Wenn die Luft wegbleibt in der Frankfurter Rundschau ausgezeichnet. Die prämierten Beiträge verdeutlichen, dass die Medien den Wissensstand über die seltene und tückische Erkrankung Pulmonale Hypertonie durch eine qualifizierte und sachliche Berichterstattung sowohl in der Ärzteschaft als auch in der breiten Öffentlichkeit verbessern und so zu einer optimalen Diagnose und Therapie der Erkrankung beitragen können. Ein Sonderpreis wurde im Rahmen dieser Preisverleihung an Bruno Bosshard, selbst PH-Patient, für seinen herausragenden Einsatz zum Thema Lungenhochdruck mit seiner Internetseite: vergeben. Fortschritte bei Therapie der Pulmonalen Hypertonie Die Situation der PH-Patienten hat sich in den letzten zehn Jahren enorm verbessert, betonte Ghofrani. Eine Reihe neuer Medikamente seien entwickelt worden, die die Symptome der Krankheit gut behandeln könnten. Es geht dabei im Wesentlichen darum, die verengten Gefäße zu entkrampfen und zu weiten. Mittlerweile schlage vor allem die Kombinationsbehandlung positiv zu Buche. Die europäischen Leitlinien ermöglichten es, die Patienten je nach Krankheitstyp diffe-renziert zu behandeln. Wenn jedoch eines der angewandten Medikamente nicht zum erwünschten Erfolg führe, könne kombiniert werden. Damit gibt sich der Giessener Mediziner jedoch nicht zufrieden. Es ist noch in keinem einzigen Fall gelungen, einen Patienten mit Pulmonaler Arterieller Hypertonie zu heilen. Daher sieht Ghofrani noch große therapeutische Herausforderungen. Bei den neuen Strategien der Forschung geht es darum, die Signalwege, mit denen der Stoffwechsel in den Körperzellen gesteuert wird, zu untersuchen und gegebenenfalls zu beeinflussen. So ist es mit dem Phosphodiesterase-Hemmer (PDE-Hemmer) Sildenafil gelungen, in die Umbauprozesse der Lungengefäße einzugreifen. Der Lungendruck wird gesenkt, die körperliche Leistungsfähigkeit steigt. Doch wirkt Sildenafil nicht nur in der Lunge, sondern beeinflusst auch andere Körpervorgänge. Eine spezifischere Wirkung verspricht man sich von Riociguat, das denselben Signalweg wie das körpereigene Stikkstoffmonoxid (NO) benutzt. NO entspannt die Muskulatur der Gefäßwände und entlastet Herz und Lunge, indem es die Aktivität des Enzyms lösliche Guanylatcyclase (sgc) beeinflusst. Ghofrani zitierte jüngste Studienergebnisse, wonach mit Riociguat der Lungenwiderstand um Prozent gesenkt werden konnte. Patienten mit PAH oder CTEPH (Chronisch-Thromboembolischer PH) legten beim 6- Minuten-Gehtest eine deut-lich längere Strecke zurück. Im Gegensatz zu dieser Phase-II-Studie werden PATENT 1 und PATENT 2, die aktuellen Phase-III-Studien, placebokontrolliert und doppelblind durchgeführt. Neuer Therapieansatz mit Krebsmedikamenten? Faszinierende Perspektiven für die Therapie eröffnet die Analogie zwischen Wucherungen in den Lungengefäßen und dem unkontrol-lierten Wachstum von Tumoren. Das legt den Einsatz von Krebsmedikamenten auch bei Patienten mit Lungenhochdruck nahe. Sollte damit der verengende Umbau der Lungengefäße gestoppt und eventuell so-gar zurückgedrängt werden können? Diese Annahme hatte sich, wie Ghofrani berichtete, zunächst im Tierversuch bestätigt. Dann zeigte eine weltweite Studie an Patienten, die den Wirkstoff Imatinib erhiel-ten, der gegen verschiedene Tumorerkrankungen zugelassen ist, eben-falls einen deutlichen Rückgang des Gefäßwachstums. Lungenwiderstand und Herzvolumen gingen zurück, die 6-Minuten-Gehstrecke verlängerte sich. Eine neue Phase-III-Studie soll im Herbst starten. Hoffnungen werden auch in Sunitinib gesetzt, ein Wirkstoff, der etwa zur Behandlung des Nierenzellkarzinoms dient. Einen weiteren Therapieansatz bietet Serotonin. Der körpereigene Botenstoff ist an der Regulierung der Weite von Blutgefäßen oder der Atemwege beteiligt. PH-Patienten weisen erhöhte Werte an Serotonin auf. Die Universität Gießen ist an Studien beteiligt, die die Wirkung des Serotoninhemmers Bildquelle: Fotos Dipl. Foto-Des. J. Kennepohl, Karlsruhe Tergurid untersucht. Die bisherigen Ergebnisse sind laut Ghofrani positiv. Doch der Gießener Mediziner wies auch darauf hin, dass sich die Fortschritte durch neue Medikamente bisher hauptsächlich auf die Behandlung von PAH oder CTEPH beschränken. Dagegen gebe es kaum Studien für Patienten mit Formen des Lungenhochdrucks, die mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) oder interstitieller Lungenerkrankung (PH-ILD) einhergehen. Hier gibt es noch viel zu tun für die Pharmaforschung. Es sind Patienten gefragt, die sich an Studien beteiligen. Zwar ist dies stets auch mit Risiken verbunden, da die Verträglichkeit neuer Wirk-stoffe bei Menschen meist noch unbekannt ist. Die positiven Aspekte überwiegen jedoch, denn es gibt die Chance, frühzeitig ein wirksame-res Medikament zu bekommen. Auch werden die Teilnehmer an Studien gründlicher und häufiger untersucht als im Normalfall. Wenn sinnvoll, Kombinationstherapie wählen Über den Sinn einer Kombinationstherapie sprach Professor Ewert, Klinik für Innere Medizin an der Universität Greifswald. Der Mediziner verwies auf eine Studie seiner Hochschule. Diese zeige, dass sich das Überleben der PH- Patienten in den letzten Jahren verdoppelte. Doch Ewert will sich damit noch nicht zufrieden geben. Ist der Verlauf der Erkrankung günstig zu beeinflussen, wenn mehrere krankmachende Mechanismen gleichzeitig beeinflusst werden? Mittlerweile steht eine Reihe neuer Medikamente zur Verfügung, die den pulmonalen Druck senken oder die Pumpfunktion des Herzens erhöhen können. Wenn es beispielsweise drei wirksame Medikamente gebe, warum sollten diese nicht gleichzeitig eingesetzt werden, fragte Ewert. Bei Patienten mit HIV oder chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen seien solche Kombinationstherapien längst üblich. Das komplexe Krankheitsbild des Lungenhochdrukks lege es nahe, eine solche multimodale Behandlung auch hier sorgfältig zu prüfen. Studien zeigten, dass ein früher Beginn mit einer Kombinationstherapie sinnvoll sein kann. Nach dem üblichen Therapieschema werden die Patienten zunächst nur mit einem Wirkstoff, etwa Bosentan, behandelt. Wenn dieser nicht mehr anschlägt, bekommen sie einen ande-ren, etwa Sildenafil, worauf sich ihr Zustand wieder verbessert. Im Vergleich zu Patienten, die sofort mit einer Kombination behan-

8 Seite 8 46/2009 Rheinstetten delt wurden, waren ihre Leistungsparameter jedoch dauerhaft schlechter. Die schriftlichen Therapieempfehlungen, welche die derzeitige First-line-Monotherapie festlegten, seien nur als allgemeiner Fahrplan für den Arzt anzusehen, betonte Ewert. Wichtig sei, dass die Patienten sich äußerten und ihre individuellen Zielwerte definierten. Auch unter diesem Aspekt ist die Teilnahme an Studien besonders wichtig, denn nur damit lässt sich der Nutzen neuer Kombinationstherapien feststellen. Für erfolgreichere Therapien sieht es Ewert als notwendig an, früher zu beginnen, neue Substanzen und vor allem wesentlich schneller Kombinationen einzusetzen. Nach dem Motto beginne früh und therapiere energisch rückt eine First-line-Kombinationstherapie in den Vordergrund. Ewerts Prognose: In einigen Jahren wird die Einnahme eines Medikamenten-Cocktails für PH-Patienten selbstverständlich sein. Wichtig sei, dass die Schemata für Kombinationstherapien wissenschaftlichen Kriterien entsprechen, die durch Studien entwickelt werden. Ewert forderte die Patienten auf, sich nicht damit zufrieden zu geben, dass sich ihr Zustand nicht verschlechtere. Wenn Sie beim 6-Minuten-Gehtest zwei Drittel der Strecke schaffen, warum sollten Sie nicht eine weitere Verbesserung anstreben?, fragte der Internist. Die Therapie sollte nicht nur Körperfunktionen verbessern helfen, auch Faktoren wie Vitalität, Emotionalität oder Teilnahme am gesellschaftlichen Leben sollten gefördert werden. Weitere Informationen: Tischtennis-Kreismeisterschaft der Schüler und Jugend mit über 300 Teilnehmern Spieler des TTC Forchheim auf den ersten Plätzen OB Schrempp eröffnete das Turnier Mit mehr als 300 Teilnehmern ist am Wochenende (7./8. November) die Tischtennis-Kreismeisterschaft der Schüler und Jugend in der Keltenhalle in Rheinstetten-Mörsch über die Bühne gegangen. In dem vom TTC 1950 Forchheim ausgerichteten Turnier setzten sich viele Favoriten durch, einige Nachwuchsspieler konnten aber durchaus für Überraschungen sorgen. Von den rund 50 Tischtennisvereinen im Kreis Karlsruhe schafften es vor allem Spieler des TTC Ettlingen, TTC Weingarten, TTC Forchheim, ASV Grünwettersbach, VSV Büchig, TS Durlach, TTC Neureut, TTV Ettlingenweier, TTF Spöck und TTV Friedrichstal auf die ersten drei Plätze in den jeweiligen Kategorien. Am Samstag spielten bis in die Abendstunden die Mädchen und Jungen unter 15 Jahren im Einzel, Doppel und Mixed; Hier gab es in den jeweiligen Altersklassen A, B und C allein 13 verschiedene Konkurrenzen. Am Sonntag waren dann die 15- bis 17-Jährigen an der Reihe. Rheinstettens Oberbürgermeister Sebastian Schrempp war eigens gekommen, um das Turnier zu eröffnen. Er zeigte sich überrascht, welche Logistik hinter der Organisation einer solchen Meisterschaft steckt und dankte den rund 50 ehrenamtlichen Helfern des TTC Forchheim, die beim Aufund Abbau der 16 Tische, als Turnierleitung sowie in der Küche oder an der Theke im Einsatz waren. Immerhin waren zusammen mit den rund 300 Spielerinnen und Spielern auch rund 200 Betreuer und Fans angereist also etwa 500 Personen in der Halle, die mit warmen Speisen und mit Getränken zu versorgen waren. In seiner Begrüßungsansprache sagte der 31-jährige OB, dass er früher selbst mal Tischtennis spielte, allerdings nicht auf dem hohen Niveau der Teilnehmer bei den Kreismeisterschaften. Schrempp berichtete, dass er vor Wettkämpfen immer richtig aufgeregt war und schlecht schlafen konnte. Damit sprach er sicher vielen Nachwuchsspielern aus der Seele. Obwohl er mehr verloren als gewonnen habe, habe er letztlich viel fürs Leben gelernt, sagte der Oberbürgermeister. Er ermutigte alle, für die schon vor dem Halbfinale Endstation sein sollte: Dabei sein ist alles. Lasst den Kopf nicht hängen und lasst euch nicht unterkriegen! Als der Vereinsvorsitzende des TTC Forchheim, Jürgen Roth, Vorstandsmitglied Helmut Reiff und Kreisjugendwart Traugott Cramer dann das KO-Spielsystem und den Ablauf erläutert hatten, begann das Turnier. Spieler des TTC Forchheim konnten am Ende einen Kreismeister-Titel sowie mehrere Vize-Titel und dritte Plätze verbuchen: Kenan Hrnic schaffte bei den Schülern A einen zweiten Platz im Einzel (89 Teilnehmer), wobei er Jonas Fürst vom TS Durlach unterlag, mit dem er allerdings zusammen im Doppel Kreismeister wurde. Bei den Schülerinnen A wurde Claudia Sanjkovic ebenfalls zweite im Einzel und außerdem auch im Doppel. Bei den Schülerinnen B errangen Lena Telpl und Sophie Ströhler ebenfalls den Vize-Titel im Doppel, während sie im Einzel jeweils einen dritten Platz belegten. Bei den Schülern C schaffte Luis Demuth im Doppel mit Oliver Kümmerling vom TTC Neureut den dritten Platz. OB Schrempp schaut der Turnierleitung über die Schulter Ansprache: Lasst euch nicht unterkriegen, ermunterte Schrempp den TT-Nachwuchs An 16 Tischen wurde bei Mädchen und Jungen hart gekämpft

9 Rheinstetten 46/2009 Seite 9 Bei der Jugend in der Konkurrenz Jungen A sicherten sich Julian Hertel und Kenan Hrinic im Doppel den dritten Platz. Bei den Jungen B kam Christian Christner bis ins Endspiel, wo er sich erst nach einem umkämpften Match geschlagen gab. Bei den Mädchen holten sich Claudia Sanjkovic und Nicola Jacob im Doppel den dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch an die Schützlinge von Petra und Jürgen Roth, Patrick Keim und Jürgen Baumgarth, die als Trainer hinter der Bande mitfieberten und dennoch in kritischen Situationen einen kühlen Kopf behielten. Der TTC Forchheim dankt allen seinen freiwilligen Helfern, die viele Stunden für das Großereignis opferten und ohne die ein solches Mammut-Turnier nicht zu stemmen wäre. Dass die Kreismeisterschaft einen entspannten und reibungslosen Verlauf nahm, ist vor allem dem Turnierleitungs-Team um Frank Landhäußer zu verdanken. Sie sorgten mit komplexen Computerprogrammen dafür, dass die über 500 einzelnen Spiele ohne Zeitverzug aufgerufen werden konnten. Bilanz: Auch wenn natürlich nicht für alle Teilnehmer ihre sportlichen Träume in Erfüllung gehen konnten, war es sicher eine Kreismeisterschaft, die viele Spieler, Betreuer und Zuschauer noch lange in guter Erinnerung behalten werden. W as lange währt, wird endlich gut. Nun ist es auch von außen sichtbar: Neuburgweier hat eine Emil-Wachter-Kirche. Was im Jahre 1952 mit der Gestaltung der Kirchenfenster begann, was 1991 mit der Ausmalung des Altar- und des Innenraumes weitergeführt wurde, ist nun für jedermann sichtbar komplettiert. Professor Emil Wachter hat in den vergangenen Wochen einen Plan umgesetzt, den er seit vielen Jahren für unsere Kirche angedacht hatte, nämlich die Fassade mit einer Struktur zu versehen und einige Elemente seiner Bilderwelt von drinnen nach draußen zu bringen. Am vergangenen Sonntag fand deshalb im Rahmen des Gottesdienstes und anschließend auf dem Kirchenvorplatz eine kleine Feierstunde statt, um dieses Ereignis entsprechend zu würdigen. Es war der Kirchengemeinde und dem Pfarrgemeinderat ein Bedürfnis, Herrn Professor Emil Wachter zu danken und ebenso all denen, die - neben dem Künstler selbst - Anteil am guten Gelingen dieses Kunstwerkes hatten. Ursula Weiler und Marianne Deck dankten zunächst Herrn Professor Emil Wachter für seinen unermüdlichen Einsatz für die Gestaltung des Gotteshauses und für die Abschlussarbeit an der Fassade, die er der Kirchengemeinde als Geschenk machte; ein Geschenk im wahrsten Sinne des Wortes, denn Herr Professor Wachter hat auf ein Honorar verzichtet. Herzliche Dankesworte gingen auch an Klaus Schwarz und sein Team vom Augustinusheim Ettlingen, das dem Künstler sozusagen als verlängerter Arm bei der Ausmalung zur Verfügung stand, an Margot und Hermann Deck, die bereits im Zusammenhang mit der Ausmalung der Emmaus-Kapelle im Friedhof und nun auch bei der Kirchenfassade die Betreuung des Künstlers übernommen hatten sowie an Herrn Pfarrer Hill, der das Projekt insbesondere beim Umgang mit den kirchlichen und weltlichen Behörden nach Kräften unterstützte. Mit großem Interesse folgten die zahlreichen Gemeindemitglieder und Gäste den Ausführungen von Professor Wachter, der auf die seit Jahrzehnten andauernde Verbindung zur St. Ursula-Kirche einging und seine Arbeit an der Fassade als Schlusspunkt verstanden haben will. Die nun aufgewertete Kirchenfassade soll Besucher und Durchreisende aufmerksam und neugierig machen auf das, was die Kirche im Innern zu bieten hat. Die Feierstunde wurde vom Querflötenduo Mia Gerstner und Carolin Weiler musikalisch umrahmt. So bot sich den Gästen bei Sekt und musikalischer Untermalung die Gelegenheit zum kulturellen und geselligen Austausch. (ld)

10 Seite 10 46/2009 Rheinstetten Benefizkonzert des Liederkranz Forchheim Tears in Heaven war der Titel eines Benefizkonzertes des Liederkranz Forchheim im evangelischen Gemeindezentrum. Gestaltet wurde das Konzert von Cantabile, dem Modernen Chor des Liederkranz, gemeinsam mit den Sky Singers vom Frohsinn Spielberg und Solisten der Gesangschule Rheinstetten. Pfarrer Jürgen Baron begrüßte als Hausherr nach einem schwungvollen Auftakt mit Oh Happy Day von Cantabile die Besucher und dankte dem Liederkranz, dass die Hälfte der Spenden an die in der nächsten Woche neu zu gründende Kindergruppe der evangelischen Kirchengemeinde Forchheim gehen wird. Cantabile setzte das Programm mit zwei weiteren Gospels fort. Es folgten Andrea Eich und Clemens Hauk mit der schottischen Weise Amazing Grace und zwei Ave Maria. Zum einen das von Bach/Gounod gesungen vom Tenor Hans Groß und zum anderen das von Camille Saint-Saëns gesungen von der Sopranistin Andrea Eich. Die Sky Singers trugen mit My Lord what a morning und Steal away to Jesus zwei Gospels vor. Die Sky Singers sind ein Frauenchor, der unter der Leitung von Uljana Nesterova moderne Chorliteratur singt. Sky Singers, Cantabile und die Solisten beschlossen gemeinsam mit Herr, rede Du zu uns den ersten Teil. Begleitet wurde der Chor von Maria Heck an der Violine und Ai Aoki am Klavier. Nach der Pause, in der es Brezeln in Tränenform gab, wurde das Programm von den Solisten der Gesangschule Rheinstetten fortgesetzt. Darunter das schöne russische Lied Ich bete an die Macht der Liebe gesungen von Eva und Clemens Hauk und Inge und Manfred Melcher. Ein Bass-Solo von Clemens Hauk und das Frauenensemble der Gesangschule schlossen sich an. Cantabile trat dann wieder auf die Bühne mit Leonard Cohens Hallelujah. Ein Lied, das oft bei Filmen verwendet wird. Cantabile sang die Version aus dem Film Shrek. Sehr viel Beifall gab es nach dem Spiritual All my trials. Cantabile folgte bei diesem Stück hochkonzentriert seiner Dirigentin Åselinde Wiland. Sie hatte das Spiritual genauso wie das folgende schwedische Nachtlied Nocturne arrangiert. An dem schönen Text von Nocturne lies Ulrike May das Publikum teilhaben, in dem sie die deutsche Übersetzung vortrug. Die Sky Singers folgten mit zwei weiteren Wiegenliedern: All Night all Day und All through the Night. Den Abschluss bildete Tears in Heaven gesungen von Cantabile. Das Lied, in dem Eric Clapton seine Trauer nach dem Tod seines vierjährigen Sohnes verarbeitet, hatte Cantabile sehr bewusst zum Konzerttitel gemacht, da neben der neuen Kindergruppe der evangelischen Pfarrgemeinde auch die Kinderkrebsklinik Karlsruhe mit den Spenden aus dem Konzert bedacht werden wird. Zu diesem Lied trug Stephan Dannenmaier dem Publikum den deutschen Text vor. Der Vorsitzende des Liederkranz Forchheim Rolf Seemann dankte allen Sängerinnen und Sängern, die für dieses gelungene Konzert sorgten. Sein besonderer Dank ging an die Åselinde Wiland, die Cantabile und Uljana Nesterova, die die Sky Singers und die Solisten ihrer Gesangschule sehr gut für das Konzert vorbereitet haben. Besonders lobende Worte fand er für den Auftritt von Cantabile, bei dem sehr deutlich die Handschrift von Åselinde Wiland zu erkennen gewesen sei und für die beachtlichen Auftritte der Solisten. Auch Pfarrer Baron und der evangelischen Kirchengemeinde dankte er, dass der Liederkranz die Räumlichkeiten des Gemeindezentrums für dieses Konzert nutzen durfte und damit den Chören und Solisten eine Plattform zur Darstellung ihres Könnens bieten konnte. Nachdem im vergangenen Jahr der Präsident des Badischen Chorverbandes Josef Offele beim Besuch eines Konzertes des Liederkranz dem Verein empfohlen hatte, ein gemeinsames Lied mit dem Publikum zu singen, stimmten die Solisten, Sky Singers und Cantabile unter Leitung von Uljana Nesterova gemeinsam mit dem Publikum Amazing Grace zum Abschluss an. Im Schatten der Achttausender Der Karlsruher Extremsportler Norman Bücher läuft 161 Kilometer im Himalaya Der Himalaya, das höchste Gebirge der Erde, stellt schon seit Jahrzehnten ein faszinierendes Ziel für Bergsteiger und Abenteurer dar. Zehn der vierzehn höchsten Berge der Erde befinden sich hier. Viele Mythen und zum Teil tragische Geschichten existieren um diese Bergriesen. Im indischen Teil des Himalayas fand Ende Oktober ein außergewöhnlicher Lauf statt, an dem auch der Karlsruher Extremläufer Norman Bücher an den Start ging: das Himalaya 100 Mile Stage Race. Bei diesem Etappenrennen galt es insgesamt 161 Kilometer und über Höhenmeter in fünf Tagesetappen zu bewältigen. Nur 43 Läufer stellten sich dieser gewaltigen Herausforderung. Start und Ziel dieses spektakulären Laufs war Maneybhangjang, eine kleine Ortschaft in der Nähe von Darjeeling im indischen Bundesstaat Westbengalen. Die Strekke zeichnete sich durch steinige Pfade, unwegsames Gelände sowie kilometerlange Anstiege und Bergabpassagen aus. Hinzu kam die Gefahr der Höhenkrankheit. Norman Bücher reiste deshalb schon vier Wochen vor dem Lauf in den Himalaya und bereitete sich im Annapurna- Gebiet in Nepal auf dieses Rennen vor. Besonders das Laufen in der dünnen Höhenluft erforderte ein spezielles Training. Dabei ging ich schon einmal bis auf eine Höhe von Meter, so der 31-jährige Extremläufer und Vortrags- redner. Die gute Akklimatisation kam Bücher schon auf der ersten Etappe zugute. Dort galt es gleich 38 Kilometer und über Höhenmeter zurückzulegen. Dabei blieb den Läufern nicht nur beim Anblick der beeindruckenden Gipfel die Luft weg, sondern auch von der extremen Höhe. Von knapp Metern ging es hinauf bis auf fast Meter Höhe. Am dritten Tag beinhaltete der Mehrtageslauf einen ausgewachsenen Marathon, den Mount Everest Challenge Marathon, der den Läufern mit den Gipfeln des Mount Everest, Copyright Foto: Christian Frumolt Lhotse, Makalu und Kangchenjunga Blicke auf vier der fünf höchsten Berge der Welt erlaubte. Nach fünf erlebnisreichen und anstrengenden Tagen erreichte Bücher nach 24 Stunden und 28 Minuten das Ziel. Die Eindrücke dieses Abenteuers und die neu gewonnenen Erfahrungen wird er in seinem neuen Vortrag Über Grenzen laufen weitergeben. Mehr Informationen zu Norman Bücher, seinen Vorträgen und Läufen unter

11 Rheinstetten 46/2009 Seite 11 Stecklicht am Rad (statt auf dem Grab) DRK-Mörsch für Änderungen in der StVZO Und ewig grüßt das Murmeltier... Zumindest in der dunklen Jahrzeit, könnte man meinen. Der Blick frühmorgens zu Schulbeginn oder des Abends nach dem Freizeitsport auf unsere Strassen, lässt allen im Rettungsdienst Tätigen regelmäßig den Atem stocken. Kommen noch Nebel oder Regenwetter dazu, dann ist die kritische Mischung ungünstiger Bedingungen erreicht. Man sieht kaum Hand vor Augen und damit auch keine Kinder bzw. Jugendliche, die wir kennen das alle ohne Beleuchtung auf ihren Fahrrädern unterwegs sind. Wie gesagt: Das Problem ist bekannt und es vergeht kein Jahr, in dem nicht die Verantwortlichen der Rheinstettener Schulen Elternbriefe zu diesem Thema verteilen und ein paar Tage später die Frauen und Männer der Polizei freundlich, aber bestimmt die Drahtesel der Schüler auf eine korrekte Ausstattung hin überprüfen. Das Stichwort in diesem Fall heißt Straßenverkehrszulassungsordnung oder kurz StVZO. Genauer noch: Es geht um den dortigen 67, der die Beleuchtung von Fahrrädern regelt. Komplizierter Stoff, keine Frage. Um es etwas verständlicher zu machen, hier eine Erläuterung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.v. (ADFC): Pflicht sind weißer Scheinwerfer, rotes Rücklicht, weißer Frontreflektor, großer roter Flächenreflektor und kleiner Rükkstrahler hinten, sowie gelbe Pedal- und Speichenreflektoren. Zulässig sind auch reflektierende Ringe an Reifen oder Felgen. Batterieleuchten dürfen nur zusätzlich mitgenommen werden sie ersetzen nicht die Dynamoanlage. Lediglich bei Rennrädern unter elf Kilogramm Gewicht reicht eine abnehmbare Batterie- oder Akkubeleuchtung,... Noch einmal in anderen Worten: Radrennfahrer (in der Regel Erwachsene) dürfen als einzige ohne Dynamo herum fahren und so genannte Stecklichter benutzen. Die dahinter stekkende Akku- bzw. LED-Technik ist zwischenzeitlich ausgereift und relativ kostengünstig im Handel zu bekommen. Wir wissen, dass die Kids äußerst ungern den Dynamo am Rad einschalten. Es ist nicht nur mühsamer, sondern einfach uncool, berichtet Dr. Jürgen Schöchlin, Vorsitzender des Bild: Verkehrswacht DRK in Mörsch, aus vielen Gesprächen, die er und seine Helfer mit den Betroffenen geführt haben. Er appelliert deshalb an alle Eltern, sich über die Möglichkeiten der Stekklichter zu informieren oder sich diese neuen Technologien bzw. den Gebrauch der verschiedenen Produkte einfach einmal beim Fahrradhändler zeigen zu lassen. Wir sind Pragmatiker, so sein DRK-Kollege Frank Ayasse weiter. Uns ist es lieber, die Dinger werden statt des Dynamos benutzt als gar keine Beleuchtung. Jedes Jahr werden Jugendliche auch in Rheinstetten auf dem Schulweg oder beim Heimradeln vom Training angefahren, weil sie einfach nicht zu sehen waren. Selbst bei geringen Geschwindigkeiten können dabei tödliche Verletzungen entstehen. Und das alles wegen ein paar Euro und nicht mehr zeitgemäßen Verordnungen. Das Rote Kreuz in Mörsch ist deshalb für eine Überarbeitung der StVZO. Das sehen die meisten Radfahrer, ihre Verbände und viele Polizisten (wenn man sie fragt) übrigens auch so. Veranstaltungen Träume deutsch liebe türkisch Deutsch Türkischer Abend gemeinsame Veranstaltung von Stadtbibliothek Rheinstetten und VHS Abgesagt Die für Mittwoch, 25. November 2009, geplante Veranstaltung muss krankheitsbedingt leider abgesagt werden. Sie wird voraussichtlich im Frühjahr 2010 nachgeholt. Wir informieren Sie rechtzeitig an dieser Stelle in Rheinstetten aktuell. Kartenrückgabe in der Stadtbibliothek Rheinstetten Die bereits erworbenen Karten im Vorverkauf können in der Stadtbibliothek zurückgegeben werden. Stadtbibliothek, Tel.: / Ein musikalischer Leckerbissen Herbstkonzert des MV Harmonie Forchheim Die Musiker des Musikverein Harmonie Forchheim präsentieren in diesem Konzert Klassiker und moderne Stücke. Mit zwei Orchestern werden musikalische Lekkerbissen der Blasmusik in interessanten Arrangements geboten. Aus der ehemaligen Bläserklasse ist inzwischen ein beachtliches Schülerorchester entstanden das unter Leitung von Bianka Eing den ersten Teil bestreiten wird. Das Hauptorchester, unter der neuen Stabführung des jungen Dirigenten Alwyn T. Westbrooke, setzt den musikalischen Reigen fort in großer Orchesterbesetzung. Wer einen unterhaltsamen Abend bei gepflegter Livemusik verbringen will, ist eingeladen am Sonntag, 15. November, um Uhr in der Aula der Schwarzwaldschule Forchheim. Durch das Programm führt unser bewährter Moderator Anton Gramlich. Das moderne und vielseitige Blasorchester, bei dem die Hälfte der Musiker unter 25 Jahre alt sind, will zeigen, was heute in der Blasmusik möglich ist. Der Musikverein Forchheim freut sich auf viele Besucher des Konzerts, die beim Zuhören genauso viel Spaß haben sollen, wie die Musiker beim Spielen.

12 Seite 12 46/2009 Rheinstetten Die Gleichstellungsbeauftragte informiert: Internationales Frauenfest Anlässlich des Internationalen Frauentag Anfang März 2010 ist in Rheinstetten ein Internationales Frauenfest geplant! Hier soll allen Frauen, Frauengruppen und Frauengruppierungen die Möglichkeit geboten werden, sich, ihre Kultur, landestypisches Essen oder ihre Arbeit vorzustellen. Wir laden alle Frauen in Rheinstetten ein, sich an diesem Fest zu beteiligen. Damit ein erstes Treffen organisiert werden kann, fordern wir alle Interessierten dazu auf, sich bei Carmen Weber Stadt Rheinstetten, Hauptstr. 2, Rheinstetten Tel baldmöglichst zu melden! M U S E U M für Siedlungsgeschichte im PAMINA-Raum : Uhr: Mitmachaktion Kerzen ziehen Öffnungstage Sonntag, Sonntag, Öffnungszeit Uhr König Drosselbart Ein Spiel in fünf Akten nach den Gebr. Grimm von Wolfgang Rapp Samstag / Sonntag, 05./ Samstag / Sonntag, 12./ Beginn jeweils Uhr in der Aula der Schwarzwaldschule Forchheim Der kleine Lord Nach dem Kinderbuch von Frances Hodgson Burnett von Marc Gruppe Dienstag, 5. Januar 2010, Uhr Mittwoch, 6. Januar 2010, Uhr in der Aula der Schwarzwaldschule Forchheim Vorverkauf für alle Aufführungen: Samstag, von 9 12 Uhr im Josefsheim, Rosenstr. 18 Foto-Ouelle: Heimatverein Richard Rastetter Der Heimatverein stellt die alte Kunst des Kerzenziehens vor. Es ist faszinierend, wie durch wiederholtes Eintauchen des Dochtes in flüssiges Wachs nach und nach eine Kerze entsteht. Jeder kann mitmachen, sowohl Kinder als auch Erwachsene : Teddybärenausstellung Das Museum ist rollstuhlgerecht ausgebaut. Sonderführungen jederzeit nach Absprache. Telefon: 07242/ , Betreuung durch den Heimatverein. Die Stadt und der Heimatverein freuen sich auf Ihren Besuch danach dienstags bis freitags von Uhr bei Gabi Jörger, Daxlander Str. 9, Tel / Alle Plätze sind nummeriert und garantiert reserviert. Sichern Sie sich deshalb Karten im Vorverkauf. Impressum Herausgeber: Stadt Rheinstetten, Rappenwörthstraße 49, Rheinstetten Verantwortlich für den amtlichen und redaktionellen Teil: Oberbürgermeister Sebastian Schrempp, o. V. i. A. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Volker Dürrschnabel, Dipl.-Ing. (FH) Druck und Verlag: Horst Dürrschnabel, Druckerei und Verlag GmbH, Schulstraße 12, Elchesheim-Illingen, Telefon (07245) , Fax (07245) , Fotos: pr/djd Auflage: Exemplare. Erscheint wöchentlich.

13 Rheinstetten 46/2009 Seite 13 Stadtinfos Aktuell Kinder-MTB anthrazit, 24 Zoll 1 Umhängetasche sehr groß schwarz mit Inhalt u.a. Schlüssel 1 Umhängetasche klein, schwarz mit Inhalt: z.b. Schlüssel 3 Schlüssel mit hellblauen Umhängeband mit Blumen bedruckt Vorwoche Rennrad silber-rot Herrenrad hellblau-metallic Sport- u. Freizeitrad silber Herrenrad schwarz Auskunft erteilt das Bürgerbüro, Tel.-Nr oder oder Rathaus/Bürgerservice/Virtuelles Fundbüro Frauen und Rente: Was ist wichtig? Das Servicezentrum Karlsruhe der Deutschen Rentenversicherung Gartenstr. 105 / Weinbrennerplatz bietet am Dienstag, , um Uhr einen aktuellen Vortrag an. Dieser Vortrag soll nicht nur Frauen aufzeigen, wie in der Rente Kindererziehung, Teilzeitarbeit oder ein Mini-Job Berücksichtigung findet. Neben den Anspruchsvoraussetzungen für die Altersrente für Frauen, werden alle rentenrechtlichen Zeiten erläutert. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, Ansprüche aufzubauen. Versorgungsausgleich oder Ansprüche aus dem Hinterbliebenenrecht sind weitere Themen.. Dieser Vortrag ist kostenfrei. Aufgrund der meist großen Nachfrage wird um eine vorherige Anmeldung unter 0721 / gebeten. Hier bekommen Sie auch Informationen zu weiteren Veranstaltungen.

14 Seite 14 46/2009 Rheinstetten Die Grundsteuer und Gewerbesteuer ist zum fällig. Schon an eine Einzugsermächtigung gedacht? Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie brauchen nicht mehr an die fälligen Zahlungstermine zu denken. Es entstehen keine weiteren Kosten wie Mahngebühren und Säumniszuschläge. Die erteilte Einzugsermächtigung ist jederzeit widerrufbar. Ersparen Sie sich Kosten und Mühen, indem Sie der Stadtverwaltung eine Ermächtigung zum Einzug der Steuern und Abgaben erteilen. Bitte verwenden Sie hierzu das unten abgedruckte Formular. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Team Steuern/Gebühren/Abfall, Tel / An die Stadt Rheinstetten Team Steuern /Gebühren/ Abfall Rappenwörthstraße Rheinstetten Fax: / E i n z u g s e r m ä c h t i g u n g Frau / Herr / Firma Anschrift für / Objekt erteilt hiermit der Stadtkasse, Rheinstetten ab dem bis auf Widerruf, den Auftrag, die Steuern und sonstigen Abgaben, wie nachstehend angekreuzt, jeweils zu den Fälligkeitsterminen dem angegebenen Konto zu belasten. Hinweis: Sollte das Konto die erforderliche Deckung nicht aufweisen, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Wasser/ Abwasser Grundsteuer Gewerbesteuer Hundesteuer Vergnügungssteuer Miete Pacht Sonstiges BUCHUNGSZEICHEN / VERTRAGSKONTO: Konto BLZ Bank Datum Unterschrift

15 Rheinstetten 46/2009 Seite 15 Wirtschaftsministerium schreibt Wettbewerb zur Förderung eines landesweiten Netzwerkes Umwelttechnologie aus Bewerbung sind bis 30. November 2009 möglich Zum Auf- und/oder Ausbau eines landesweiten Netzwerkes im Bereich Umwelttechnologie hat das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg einen Wettbewerb ausgeschrieben. Umwelttechnologien, so die Information aus dem Wirtschaftsministerium, sind Garant für Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Insgesamt stehen dafür Fördermittel in Höhe von Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwikklung (EFRE) zur Verfügung. Juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts, die nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind, können sich bis 30. November 2009 beim Wirtschaftsministerium bewerben. Darauf weist das Landratsamt Karlsruhe aktuell hin. Die Ausschreibung des Wettbewerbs ist Teil einer Initiative des Wirtschaftsministeriums zum Auf- und/oder Ausbau landesweiter Netzwerke. Für Umwelttechnologien ist das Land mit einer hohen Konzentration von Forschungseinrichtungen und Umwelttechnikunternehmen einer der wichtigsten Standorte. Über eine verstärkte Zusammenarbeit von Unternehmen untereinander sowie zwischen der Wirtschaft und Wissenschaft können vorhandene Innovationspotenziale noch besser erschlossen werden. Die Unterlagen zum Wettbewerb stehen zum Download zur Verfügung im Internet unter unter der Rubrik Innovation und Technologietransfer. Neubürgerkarte des KVV erfolgreich gestartet Wer im Gebiet des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) den Wohnort wechselt oder in das Verbundgebiet zieht, erhält seit September bei nahezu allen Gemeinden und Städten ein spezielles Kennenlern- Angebot für den öffentlichen Personennahverkehr, in Rheinstetten im Bürgerbüro in der Rappenwörthstraße 49. Mit der so genannten Neubürgerkarte, die mit dem Starterpaket der Bürgerämter ausgegeben wird, können die Bürger eine Woche lang die Leistungen des KVV testen. Die Fahrkarte ermöglicht ab dem Tag der Entwertung die einwöchige Nutzung aller Bahnen und Busse im KVV-Netz. Dieses erstreckt sich von Annweiler in der Pfalz bis nach Wissembourg im Elsass, von Waghäusel über Eppingen im Kraichgau nach Bühl in der Rheinebene sowie nach Bad Wildbad oder Forbach im Schwarzwald. Eingelöst werden kann das Angebot innerhalb der ersten zwölf Monate nach Erhalt der Neubürgerkarte. Wer sich nach der Schnupperwoche für eine Jahreskarte entscheidet, fährt zusätzlich einen Monat gratis, bevor das KVV-Abonnement beginnt. Dazu muss bei der Bestellung in einem der KVV-Kundenzentren neben dem Bestellauftrag die Neubürgerkarte abgegeben werden. Dem Paket liegt zudem ein Gutschein für ein Kursbuch des KVV bei, in dem neben allen Fahrplandaten auch Infos zur Region und Tipps für die Freizeitgestaltung enthalten sind. Gemeinderat Suboptimal Nach der VFA-Sitzung am ist das Schreibkontingent für Beiträge unter Parteien/Vereinsrubrik in Rheinstetten aktuell für alle Rheinstettener Gruppierungen noch immer nicht gleich groß: Jährlich nun je Zeichen für die beiden stärksten Parteien gegenüber je für alle anderen. Das Argument, dass die Großen wegen ihrer überregionalen Strukturen mehr Inhalte müssten transportieren können, läuft bei näherer Betrachtung ins Leere abgesehen davon, dass wir gerne mehr kommunale Themen im Blatt der Stadt Rheinstetten behandeln würden, halten wir das nicht für demokratisch ausgewogen und eine sechs Jahre alte Kontingentsregelungen für nicht mehr zeitgemäß. Für überzogen und letztlich bürgerfeindlich halten die FWR den Gang zum Staatsanwalt eines Teils des Gemeinderates und des OB, weil es - wie den Ausführungen zu entnehmen war - kein Zurück gibt, wie im aktuellen Fall Abgeordnetenbestechung - wenn staatsanwaltschaftliche Ermittlungen einmal angelaufen sind - eine teure Sackgasse, in die wir uns zukünftig nicht nochmals arglos begeben sollten! Schlimmer allerdings soll von nun an die Behandlung unsachgemäßer Leserbriefe ablaufen. So sollen von nun an Ausschussmitglieder bzw. der Gemeinderat beschließen, ob einihnen von der Stadtverwaltung durch den OB vorgelegter Text im Amtsblatt veröffentlicht wird oder auch nicht! Damit setzte Hr. Schrempp das um, was er ehemals verlautet hatte: Ich will nicht oberste Zensurbehörde sein. Da kann ich ihm nur beizupflichten! Das will und werde ich auch als Stadtrat nicht sein! Es kann weder Aufgabe des Oberbürgermeisters noch der Stadträtinnen sein, Leserbriefe zu zensieren. Es sollte schlichtweg möglich sein, eine presserechtlich korrekte Lösung zu finden - schnellstmöglich! Zum Haushalt: Das Wasserwerk kommt weiterhin nur mittels erheblicher Zuführung aus dem Vermögungshaushalt übers Jahr - d.h. es muss aus dem Vermögenshaushalt gestützt werden und bringt als Erblast hohe Schulden mit. Hier stellen sich grundsätzliche Fragen: Wenn nicht der Wasserpreis, so müssen nach wie vor andere Abgaben wie Steuern die Kosten ausgleichen. Sie müssen ja genauso aufgebracht werden. Würde man stattdessen den Wasserpreis erhöhen - was allerdings einigen Wahlversprechen zwangsläufig abträglich wäre - könnte man über den Verbrauch geringfügig die Kosten beeinflussen. Außerdem ist ein neuer Großverbraucher zu erwarten, und warum sollte er mit seinen angegebenen 40% des derzeitigen Rheinstettener Gesamt-Wasserverbrauchs vom Vermögenshaushalt gestützte Preise bezahlen? In jedem Fall jedoch muss die Finanzierung des Wasserwerks konsolidiert werden! Uwe Kasimir, Stadtrat der FWR

16 Seite 16 46/2009 Rheinstetten Kindergarten und Kontingente Der Kindergarten Sterntaler platzt aus allen Nähten. Daher werden bereits jetzt zwei Erweiterungscontainer genutzt und ein Neubau ist für 2011 vorgesehen. Nach erster Sichtung der Entwürfe der Architekten begrüßen wir ausdrücklich, dass am 16. November eine öffentliche Vorstellung am Silberstreifen vorgesehen ist und hoffen auf rege Teilnahme. Da Übergangszeit und Umzug für Erzieher/innen und Kinder ohnehin nicht einfach werden, haben wir uns bei den Haushaltsverhandlungen mehrfach für eine gute umzugsgeeignete Ausstattung eingesetzt. Wir freuen uns, dass unser Anliegen von Fraktionen und Verwaltung inzwischen mitgetragen wird und begrüßen insbesondere die Zusicherung, dass den Sterntalern auch bei unterjährigem Bedarf die Türen offen stehen. Parteienkontingente in Rheinstetten Aktuell Sie fragen sich, warum Sie unter Parteien nichts mehr von unserem Grünen Ortsverband finden? Nun das Grüne Parteien-Kontingent ist leider bereits überschritten. Und Zusatzkontingent ist eine Budgetfrage. Da die Kontingente von SPD und CDU bisher dreimal so groß sind, haben wir zugunsten von mehr Ausgewogenheit und Chancengleichheit eine Kontingentangleichung beantragt. Der von der Verwaltung unterbreitete Konkretisierungsvorschlag sah das gleiche Kontingent für alle sechs im Rat vertretenen Parteien/Gruppierungen vor und hätte eine Rückkehr zum ursprünglich vereinbarten Gesamtumfang von 1,5 Seiten pro Ausgabe ermöglicht. Die damit verbundene Kontingentanhebung für die Kleineren wurde jedoch im letzten Verwaltungs- und Finanzausschuss abgeschmettert. Kleiner Kompromiss der Größeren zugunsten einer Rückkehr zu 1,5 Seiten pro Ausgabe: Künftig ist ihr Kontingent nur noch 2,5x so groß wie das der Kleineren... Ihre Grünen im Gemeinderat Babette Schulz und Armin Zwirner Mehr unter Kinder, Jugend, Senioren, Frauen Das Krokomobil kommt heute Von Uhr In der Turnhalle der Pestalozzischule Rheinstetten Mörsch Es erwarten Euch Spiele, Bastelangebote und vieles mehr. Lasst Euch überraschen!!! Da wir ab sofort in einer Turnhalle sind, bitten wir Sie für sich und Ihre Kinder Hallenschuhe mitzubringen. Die Aufsichtspflicht liegt auch in der Turnhalle bei der Begleitperson! Bewußte Erziehung Erziehungsratgeber, pädagogische Beratungsstellen, Tipps und Tricks wohin man schaut. Ist das Alles notwendig? Brauchen Eltern so etwas überhaupt? Alle Eltern wollen das Beste für ihr Kind. Dabei vertrauen viele hauptsächlich ihrem elterlichen Gefühl. Das elterliche Gefühl ist in der Regel mit familiären Traditionen und Erinnerungen an die eigene Kindheit verknüpft. Starre, seit Generationen in Familien bestehende, ungeschriebene Erziehungsgesetze und Handlungsweisen werden von jungen Eltern weitergetragen und können den liebevollen, aufrichtigen Blick auf das eigene Kind und seine Bedürfnisse blockieren. Erziehungsratgeber können Eltern helfen bewusster und sicherer mit ihren Kindern umzugehen. Partnerinnen/Partner können Erziehungsziele klar formulieren und so auch ihren Kindern Handlungsweisen erklären, die sie akzeptieren können, wenn sie sie verstehen. So wie man bei jeder Tätigkeit von ständiger Weiterentwikklung und Fortbildung profitiert, sollten Eltern sich auch in Bezug auf ihre Erziehungsarbeit Gedanken machen, -darüber reden, sich austauschen, Neues kennenlernen und ausprobieren. Erziehungsratgeber können die Auseinandersetzung mit der Erziehung fördern. Sie als genaue Handlungsanweisungen zu nutzen hat oft mit den individuellen Anforderungen der jeweiligen familiären Situation wenig zu tun. Sie können Eltern dennoch helfen, in Konfliktsituationen neue Lösungswege zu finden, grundsätzlich einfallsreicher und offener mit ihren Kindern umzugehen. Stadt Rheinstetten INFACTION, Kinder- und Jugendbüro, Hauptstraße 2, Tel Fax: Mail: Sonnenstr, 22 Tel Fax: Mail: Teilzeitausbildung für junge Mütter und Väter Vermittlung von Tageseltern Informationsveranstaltung mit dem Amt für Familie, Jugend und Senioren und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ettlingen, dem Tageselternverein Ettlingen sowie dem CJD Karlsruhe am Montag, , 10:00 Uhr im Rathaus Ettlingen, Marktplatz 2, Bürgersaal, Ettlingen

17 Rheinstetten 46/2009 Seite 17 Wir laden ein: 1. Junge Mütter und Väter ohne abgeschlossene Berufsausbildung und deren Eltern 2. Junge Mütter und Väter, die ihre betriebliche Berufsausbildung wegen Elternzeit unterbrochen haben oder einen neuen Beruf erlernen müssen. 3. Eltern, deren erster Wohnsitz im südlichen Landkreis Karlsruhe liegt. 4. Berater und Fachleute die mit dieser Zielgruppe zusammenarbeiten. 5. Ausbilder, Ausbildungsbetriebe Inhalt: 1. Betriebliche Teilzeitausbildung, gesetzliche Grundlage, Vorteile, Voraussetzungen und Alternativen 2. Vermittlung von Tageseltern, Chancen, Kosten, Organisation Ansprechpartner: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ettlingen Silke Benkert, Telefon: , Schillerstr. 7-9, Ettlingen Tageselternverein Ettlingen, e.v., Middelkerkerstr. 2, Ettlingen, Tel. : , CJD Karlsruhe (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands) Teilzeitausbildung für junge Mütter und Väter, Bernhard Baldas, Telefon , Griesbachstr. 12, Karlsruhe Internet: Säuglings- und Kleinkindsprechstunde Nächster Termin: von Uhr im Kinderhaus Sonnenschein Die Diplom- Sozialpädagogin, Frau U. Rösch, bietet im Rahmen der Frühen Hilfen / Landratsamt Karlsruhe donnerstags (genaue Termine siehe unten) von Uhr im Kinderhaus Sonnenschein in Mörsch regelmäßig eine Säuglings- und Kleinkindsprechstunde für Schwangere, Eltern und allein Erziehende mit Säuglingen und Kleinkindern (0 3 Jahre) an. Eine Terminabsprache ist möglich aber nicht erforderlich. Inhalte der Sprechstunden können sein: - Individuelle Beratung, wenn Sie Fragen zur Entwicklung und Erziehung Ihres Kindes haben, - wenn Ihr Baby/ Kleinkind z.b. unruhig ist, viel weint, schreit, wenig schläft, sich allein nicht beschäftigen will, trotzt,... - Sie erhalten Ideen, Anregungen, praktische Tipps für den Alltag ( Schlafen, Ernährung, Rituale ), welche Spielangebote, Gruppen zum Alter Ihres Kindes passen, - Hilfestellung, wenn Sie selbst nicht mehr zur Ruhe kommen, sich erschöpft fühlen, - Informationen bezüglich zu beantragender Gelder, z.b. Kindergeld, Elterngeld, Unterhaltszahlungen, Arbeitslosengeld II - Betreuungsmöglichkeiten.. Außerhalb der Sprechstunden erreichen Sie Frau Rösch unter der Tel / Die Beratung ist kostenfrei. Nächster Termin: , Ort: Kinderhaus Sonnenschein, Maxauer Str. 8. Kindertagespflegepersonen gesucht!!!! Wir suchen Bewerber/-innen, die ganztags oder für einen Teil des Tages die Betreuung von Kindern im Alter zwischen 0 und 14 Jahren übernehmen möchten. Die Tätigkeit als Tagespflegeperson kann sowohl selbständig im eigenen Haushalt als auch im Haushalt der zu betreuenden Kinder auf Mini-Job-Basis ausgeübt werden. Voraussetzungen sind gute Kommunikationsfähigkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit und Sensibilität gegenüber den Bedürfnissen der betreuten Kinder. Bei Vorliegen entsprechender Kompetenzen qualifizieren wir Sie gerne in Lehrgängen mit Abschluss eines landesweit anerkannten Zertifikats. Der nächste Basislehrgang beginnt am und findet an zwei Vormittagen pro Woche mit Kinderbetreuung statt. Für diesen Kurs sind noch einige Plätze frei. Wollen Sie mehr über eine Tätigkeit in der Tagespflege wissen? Wir bieten am von Uhr bis Uhr eine Informationsveranstaltung in unseren Räumen in der Middelkerker Str.2 an. Bei Interesse setzen Sie sich bitte unter Tel / mit uns in Verbindung. Bürozeiten: Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis Uhr TEV Ettlingen e.v. Middelkerker Str. 2, Ettlingen Was sich am Rösselsbrünnle bewegt LIVE YEHUDI MUSIC MENUHIN NOW Oberrhein e.v. Mit einer weiteren Aufführung fand am ein Konzert statt, das im Zentrum Rösselsbrünnle unter dem Motto Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude von Studierenden der Musikhochschule Karlsruhe dargeboten wurde. Live Music Now soll vor allem Menschen zu gute kommen, die aufgrund ihrer Lebensumstände nicht mehr in Konzerte gehen können. Daher kommen durch Vermittlung von Frau Dr. Fröhling in regelmäßigen Abständen Studierende der Musikhochschule Karlsruhe nach Rheinstetten, damit junge Künstler diesen Menschen Freude und Kraft schenken und sie selbst für ihre zukünftige Karriere eine bereichernde Erfahrung machen können. Musik bewegt die Herzen. Schon zum zweiten Mal begeistern die Künstler Ani Aghabekyan (Violine) und Igor Palmov (Flügel) die Zuhörerinnen und Zuhörer im Zentrum Rösselsbrünnle. Um es vorweg zu sagen: Es war ein Konzert von höchster Qualität, von meisterhafter Gestaltungsfähigkeit und einer beispielhaften Interpretation. Nach einer kurzen Vorstellung der Künstler eröffnete Herr Palmov seinen Solo-Vortrag mit einer Komposition von F. Chopin. Die beiden Etüden op. 10/Nr.1 und Nr. 2 wirkten schwungvoll und fielen durch eine gestufte Dynamik auf. Der sich anschließende Walzer in cis-moll enthielt eine deutliche Kontrastwirkung mit einer verinnerlichten Ausdrucksweise, die von allen begeistert aufgenommen wurde. Die im Folgenden gestalteten Etüdes-Tableaux in g-moll und Es-Dur von S. Rachmaninov überzeugten durch dynamische Kreativität und einen ausgereiften Anschlag. Vor allem verstand es

18 Seite 18 46/2009 Rheinstetten Umwelt Lokale Agenda 21 der Stadt Rheinstetten der Pianist, die der Komposition zugrunde liegenden rhythmischen Elemente in einem flüssigen Spiel vorzutragen. Mit einem Scherzo in a-moll von S. Prokofiev zeigte Herr Palmov noch einmal sein hervorragend künstlerisches Können, indem er auf seine Weise dem Werk einen besonderen Akzent verlieh. Die Zuhörer waren von den solistischen Vorträgen sehr beeindruckt und spendeten zum Abschluss des ersten Programmteils begeistert Beifall. Das gemeinsame Konzertieren begann mit einer armenischen Komposition von Komatis mit dem Titel Die Kraniche, die die Geigerin in ausdrucksstarkem Vibrato bis in die höchsten Lagen klangvoll interpretierte. Das Zusammenspiel der beiden Künstler beeindruckte durch eine absolute Intonationssicherheit. Mit einer Melodie von P. Tschaikowsky entfaltete Frau Aghabekyan ihr großes Können auf der Violine, unterstützt von der sehr einfühlsamen Begleitung am Flügel durch Herrn Palmov, was zu einem besonders ansprechenden Klangerlebnis führte. In den Kompositionen Liebeslied und Schöne Rosemarie spielten sich die Künstler in die Herzen der Zuhörer und Zuhörerinnen. Mit dynamischer Eleganz und einer tiefen Ausdrucksgestaltung der Pianissimo-Stellen überzeugten die beiden Künstler in einem hervorragend ausgewogenen Zusammenspiel. Den Schluss des Konzertes bildete die Meditation von J. Massenet. Die Künstler verstanden es in einer mediativmusikalischen Ausdrucksform das hingebungsvoll lauschende Publikum zu erfassen, wobei die einzelnen Klangabstufungen die Zuhörer und Zuhörerinnen in eine andere Welt entrückten. Zurück in der Wirklichkeit spendeten alle den begabten Künstlern den verdienten Beifall, den sie mit einer Komposition von E. Elgar Salut d amour als Zugabe erwiderten. Einen besonderen Dank gebührt Frau Dr. Fröhling für ihr Engagement und Frau Schneider vom Zentrum Rösselsbrünnle, denen es immer wieder gelingt, Studierende der Musikhochschule Karlsruhe für eine Aufführung zu gewinnen. (Paul Hans Neu) Das nächste Konzert findet voraussichtlich am statt. Es wird rechtzeitig in Rheinstetten aktuell angekündigt. Redaktionsschluss: Dienstag, Uhr Arbeitskreis EINE Welt Kleine Geschäfte mit großer Zukunft. Michael Nyangi hat in Nairobi eine Organisation für Kleinkredite aufgebaut. Seine Kunden gehören zu den Ärmsten der Armen und leben in den Slums der kenianischen Hauptstadt. Nairobi hat 200 Slums. Es sind die gefährlichsten und ungesündesten Slums von ganz Afrika. Dort gibt es kaum sanitäre Einrichtungen, kein sauberes Wasser, kaum Straßen, auf denen Autos fahren können. Abwässer und Fäkalien fließen zwischen den Wellblechhütten durch. Auch die hygienischen Verhältnisse und die Gesundheitsversorgung sind miserabel. Die meisten Menschen müssen mit 1 Dollar pro Tag auskommen. Die Arbeitslosigkeit liegt bei 75%. So leben 1,5 Mio Menschen auf einer Fläche von 2,5 Quadratkilometer. Kann man in einem solchen Elend eine Bank gründen? Und wie kam Nyangi dazu, dieses zu tun? Er kam 1999 mit 19 Jahren nach Nairobi, um Arbeit zu finden. Drei Jahre schlug er sich mit Gelegenheitsarbeiten durch. Dank der Unterstützung eines Bauunternehmers, für den er gelegentlich arbeitete, konnte er sich in dieser Zeit zum Buchhalter ausbilden. Nach dieser Ausbildung gründete er 2003 die Lomoro Microfinanz Organisation. Sie vergibt Kleinkredite an Slumbewohner, damit sie ein kleines Geschäft aufziehen können, um sich den Lebensunterhalt zu verdienen. Lomoro bedeutet ausgegrenzt und unterdrückt sein. Dagegen will Nyangi mit seiner Slumbank ankämpfen. Für den ersten Kredit von 18 EURO hat er fast seine ganze Barschaft eingesetzt. Mit dem Geld konnte eine Witwe einen Gemüsestand eröffnen. Das hat sich rumgesprochen. Plötzlich kamen viele, die auch einen Kleinkredit wollten. Aber dafür hatte er nicht das nötige Geld doch eine gute Idee. So hat er angefangen, von allen, die Kredite wollten, kleine Beträge zu leihen. Mit diesen Spareinlagen vergab er Kleinkredite an diejenigen, die am Dringensten darauf angewiesen waren. Lomoro ist eine Art Spar- und Leihkasse. Nyangi will seinen Kunden auch beibringen, dass es sinnvoll ist, Geld zu sparen, und dies trotz einer so erbärmlichen Umgebung. Gleichzeitig lernen die Leute, wie ein Geschäft zu führen ist. Wer einen Kredit will, muss einen Businessplan vorlegen, sagt Nyangi. Die spannende Geschichte, wie aus vier Kunden über 500 geworden sind, und wie die Bank funktioniert, können Sie im nächsten Rheinstetten aktuell lesen. Produkte des Fairen Handels gibt es: In Neuburgweier bei der Landmetzgerei Schilling, in Mörsch bei Naturkost-Kastner und bei der Raiffeisengenossenschaft, bei ökologo, Römerstr. 51 können Vereine, Gruppen und Kirchen Storchenkaffee kaufen, in Forchheim bei der Getränkehandlung Trück, sowie Storchenkaffee im Dorflädle und im Hofladen. Für den AK EINE Welt: Hildegard Huber, Tel /5960 Arbeitskreis Stadtentwicklung Haushalt mehr Nachhaltigkeit für die Stadt von Morgen wagen Die Nachhaltigkeit war ursprünglich auf ökologische Fragen begrenzt. Im Laufe der Jahre hat sich dieser Begriff zu einem Leitprinzip entwickelt. Nachhaltigkeit beschreibt eine Aufgabe für Politik, Wirtschaft und Bürger. Nachhaltigkeitsstrategien zielen auf den Erhalt natürlicher Ressourcen ebenso wie auf soziale Verantwortung und gerechte wirtschaftliche Entwicklung. Als Leitbild verlangt Nachhaltigkeit, dass jede Generation

19 Rheinstetten 46/2009 Seite 19 ihre Aufgaben möglichst selbst löst und nicht den kommenden Generationen aufbürdet. Somit steht jeder Einzelne in der Pflicht, Verantwortung füreinander zu übernehmen. Das heißt, gute Lebensperspektiven aufzuzeigen und für gerechte Entwicklungschancen zu sorgen. Was bedeutet das für Rheinstetten. Am Beispiel Stadtmitte stellt sich für uns die Frage, welche Bauwerke beziehungsweise Nutzung wünschen sich die Rheinstettener Bürgerinnen und Bürger prinzipiell dort. Beziehungsweise besteht überhaupt der Wunsch bei der Bevölkerung an irgendwelchen Gebäuden zwischen Mörsch und Forchheim östlich der B36. Ihre Meinung interessiert uns. Mitteilungen, Fragen, Anregungen, Ideen, Lob, Kritik: Dann schreiben Sie an den Arbeitskreis Stadtentwicklung Stadthaus 1 Rappenwörthstraße 49 oder Arbeitskreis Verkehr ADFC-Mitglied erwirkt Grundsatzurteil - Radfahren auf der Fahrbahn ist der Regelfall Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat in einem wegweisenden Urteil die Rechte der Radfahrer als gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer gestärkt und bestätigt, dass Radfahrer im Regelfall auf der Fahrbahn fahren dürfen und Städte und Gemeinden nur im Ausnahmefall Radwege als benutzungspflichtig kennzeichnen dürfen. Der Kläger, der örtliche Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), setzte sich mit Unterstützung des ADFC Bayern in zweiter Instanz gegen die Stadt Regensburg durch, die nun zwei gemeinsame Geh- und Radwege von der Benutzungspflicht befreien muss. Im konkreten Fall hatte die Stadtverwaltung einseitige gemeinsame Geh- und Radwege neben der Straße eingerichtet und durch blaue Schilder für beide Fahrtrichtungen eine Benutzungspflicht angeordnet. Die Zweirichtungswege führten durch Tempo-30-Zonen und außerorts entlang von Straßen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Die Benutzungspflicht begründete die Stadt mit Sicherheitserwägungen. Das Gericht folgte dieser Argumentation jedoch nicht und stellte klar, dass Radwege nur dann als benutzungspflichtig gekennzeichnet werden dürfen, wenn aufgrund besonderer örtlicher Verhältnisse eine erheblich erhöhte Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer besteht ( 45 Absatz 9 der Straßenverkehrsordnung). Dem Arbeitskreis wurde berichtet, dass ein Autofahrer in der Römerstraße einem Radfahrer aus dem Autofenster herausgerufen hat: Des isch e Schdroß und koi Radweg. Nächstes öffentliches Treffen ist am Montag ab 20 Uhr im Zentrum Rösselsbrünnle Rappenwörthstraße 39 Erdgeschoß Raum 02. Ihre Mitteilung an den Arbeitskreis Briefkasten beim Stadthaus oder Strom- und Wassersparen nützt der Umwelt und dem Geldbeutel Neue Broschüre Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2009/10 in den Stadthäusern erhältlich Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Wäschetrockner sind Anschaffungen für viele Jahre. Neben guter Leistung und langer Lebensdauer sollten sie vor allem sparsam sein. Ein niedriger Strom- und Wasserverbrauch bewirkt nicht nur weniger Umweltbelastung, sondern spart auch Betriebskosten. Die oft nur als Stellen hinter dem Komma wahrgenommenen Verbrauchsunterschiede sollte man dabei durchaus ernst nehmen: bei vielen Geräten sind die Betriebskosten in Ihrer Lebensdauer deutlich höher als ihr Kaufpreis. Besonders sparsame Geräte können deshalb im Laufe der Jahre wesentlich mehr an Strom- und Wasserkosten einsparen, als sie bei der Anschaffung teurer sind. Bei Waschmaschinen verursacht ein um 20 Liter höherer Wasserverbrauch in 15 Jahren vermeidbare Mehrkosten von bis zu 280 Euro. Ein um 100 kwh höherer Stromverbrauch bewirkt bei Kühl- und Gefriergeräten im gleichen Zeitraum bis zu 340 Euro zusätzliche Stromkosten. Ein Mehrpreis beim Kauf eines besonders sparsamen Gerätes kann deshalb eine sehr rentable Investition sein. Zur ausführlichen Information für verbrauchsbewusste Käufer dient deshalb die Broschüre Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2009/10. Darin sind basierend auf Marktdaten von Oktober 2009 besonders sparsame Modelle üblicher Bauarten und Größenklassen zusammengestellt. Internet-Nutzer finden ergänzende Informationen unter Die Broschüre liegt ab sofort in den Stadthäusern zur Mitnahme aus. Öffnungszeiten des Wertstoffhofes / Grünabfallsammelplatzes von bis Montag Dienstag Donnerstag Freitag Samstag Abfuhrtermine Restmüll und Wertstoffe November 2009 Restmüllabfuhr l Tonne l Container Freitag, (bei 14täglicher Abfuhr) Donnerstag, (bei wöchentlicher Abfuhr) Wertstoffabfuhr geschlossen bis Uhr bis Uhr bis Uhr bis Uhr bis Uhr Bitte beachten Sie, dass die letzte Annahme 15 Minuten vor Schließung erfolgt! Elektrogeräte (Groß- und Kleingeräte) werden am Wertstoffhof entgegen genommen. Elektrogroßgeräte (z.b. Herde, Fernseher, Mikrowellen, Waschmaschinen, Rasenmäher) melden Sie am Besten bei der Sperrmüllabfuhr (2 mal pro Jahr kostenlos oder Express-Sperrmüll gegen Gebühr) an. Sie können die Geräte auch kostenlos zur Annahmestelle der SITA Umweltservice in Ettlingen, Otto- Lilienthal-Straße 4c bringen. Öffnungszeiten: Mo. - Fr Uhr und Uhr und Samstag Uhr l Tonne l Container Mittwoch, Mittwoch, Umweltschutz geht uns alle an!

20 Seite 20 46/2009 Rheinstetten Mobile Sammlung von Elektrokleingeräten am 20. November 2009 Elektrokleingeräte dürfen nicht über die Restmülltonne entsorgt werden. Hierfür stehen auf dem Wertstoffhof in Rheinstetten-Mörsch Container bereit. Als weitergehenden Service bietet die Stadtverwaltung eine mobile Sammlung von Elektrokleingeräten an. Es werden nur Elektrokleingeräte angenommen. Elektrogroßgeräte können über die Sperrmüllabfuhr entsorgen werden. Angenommen werden: - Elektrokleingeräten bis ca. 50 cm Kantenlänge, jedoch keine Fernseher und Monitore - alle Geräte mit Kabel - Kaffeemaschinen ohne Kanne Nicht angenommen werden: - Röhrenbildschirme (Fernseher und Computer-Bildschirme) - Geräte mit Glasanteil (z.b. Lampen) - Glühbirnen - Spiegelschränke (Alibert) - Halogenlampen - mit Lichterketten gezierte Weihnachtsbäumchen Diese Geräte können Sie nach Wertstoffen sortiert beim Wertstoffhof/Kompostierungsanlage abgeben. Die nächste Elektrokleingeräte-Sammlung findet am Freitag, parallel zur Schadstoff/Sondermüll- Sammlung des Landkreises statt. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes werden die Elektrokleingeräte entgegennehmen. Zu folgenden Zeiten können Sie Elektrokleingeräte abgeben: 08:00-08:45 Uhr Rheinstetten Forchheim Ufgauhalle, Dammfeld 14:00-14:30 Uhr Rheinstetten Silberstreifen Herrenalber Str. 14:45-15:30 Uhr Rheinstetten Mörsch Festplatz Keltenhalle, Kopernikusstr. 15:45-16:15 Uhr Rheinstetten Neuburgweier Parkplatz, Festhalle Das Schadstoffmobil ist wie bisher zu den gleichen Zeiten anzutreffen. Bei Rückfragen zur Abfallentsorgung wenden Sie sich bitte an das Team Steuern/Gebühren/Abfall unter der Rufnummer Ihre Stadtverwaltung Möbel 1 Kindermatratze 0,50 x 1,00 m, 1 Spielteppich 1,30 m x 1,70 m, Tel Schlafzimmer hell mit Röste und Matratzen, 2 Nachtische im Anbau, Tel Wohnzimmerschrank hell Teak B 2,50 m x L 2,10 m x T 0,50 m, Tel Doppelbett hell, B 2,20 x L 2,10 m mit Lattenrost u. pass. Nachtischen, Tel od Glasbeistelltisch, gut erhalten, Tel ält. Schlafzimmer, massiv Eiche bestehend aus: Doppelbett mit Röste, 2 Nachtische u. 1 Kommode, Tel Stockbett, braunes Metallgestell, Telefonbank aus Eiche, Tel ab Uhr Sonstiges Abfahrtski : L 90cm, 110 cm, 165 cm, 200 cm, ält. Modelle Skistiefel : Gr. 24/25, 25/26, 29/30, 37/38 u. 42/43, Tel Kleintierkäfig weinrot Maße: 1,00 m x 0,50 m x 0,42 m, Tel ab 14 Uhr Elektro-/ Hifi-Geräte Fernsehgerät Grundig Durchm. 70 Zoll, funktionsfähig, obwohl am Bildrand kleine weiße Punkte, Tel Farbfernseher Telefunken voll funktionsfähig, Tel oder 6230 Wäschetrockner leicht defekt, Tel Röhren-Monitor, Tel od Bügelmaschine Siemens, voll funktionsfähig, Tel Bitte melden Sie sich telefonisch im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Rheinstetten, Tel.: 0721/ , oder oder unter wenn die zu verschenkenden Gegenstände bei Ihnen abgeholt wurden, damit wir die Sperrmüllbörse immer auf dem neuesten Stand halten können. Der Anmeldeschluss/ Streichung dieser Anzeigen ist bis Dienstags vormittags bis Uhr möglich.

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

WILLKOMMEN BEI LYSOSUISSE

WILLKOMMEN BEI LYSOSUISSE WILLKOMMEN BEI LYSOSUISSE Betroffene von lysosomalen Speicherkrankheiten stehen im Zentrum unserer Aktivitäten. Hauptziel ist eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen. lysosuisse

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt 8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt Ein Bericht von Sandra Bula, Schülermutter und Redakteurin des Wochenblatts Beginnen möchte ich einmal mit dem Ende, denn die Eltern der 8. Klasse ließen es sich nicht

Mehr

Bürgerschützenverein Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. 1927

Bürgerschützenverein Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. 1927 Frohsinn Mehr-Ork-Gest BSV Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. Mehrumer Str. 73 46562 Voerde An alle Newsletterempfänger Kontakt BSV Frohsinn Mehr-Ork-Gest Mehrumer Str. 73 46562 Voerde Tel. privat (02855) 85515

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Unsere Stadtwerke Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH Salinenstraße 36 67098 Bad Dürkheim www.sw-duerkheim.de KUNDEN-Informations-Zentrum Unser

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Einladung zum 11. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 11. Februar 2012

Einladung zum 11. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 11. Februar 2012 VER Selb e.v. Wittelsbacher Str. 20 95100 Selb Eis- und Rollkunstlauf-Abteilung Eva Walther Mittelweißenbach 24 95100 Selb Tel.: 09287/9669034 Mobil: 0172/1343653 : Eva.walther.mw24@googlemail.com Selb,

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Stichting Internationale Ballonfiësta Barneveld. Arrangementmöglichkeiten für Ballonpiloten 33. Ballonfiesta Barneveld 19. bis 22.

Stichting Internationale Ballonfiësta Barneveld. Arrangementmöglichkeiten für Ballonpiloten 33. Ballonfiesta Barneveld 19. bis 22. Stichting Internationale Ballonfiësta Barneveld Arrangementmöglichkeiten für Ballonpiloten 33. Ballonfiesta Barneveld 19. bis 22. August 2015 33 e edition 2015 Stichting Internationale Ballonfiësta Barneveld

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 5. bis 8. März 2015 Herzlich willkommen zur WOHGA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die WOHGA Zug ist eine inspirierende Plattform, die

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen

Kinderpatenschaften. KINDER MIT ZUKUNFT Helping Hands e.v. * Frankfurter Str. 16-18 * 63571 Gelnhausen WIE IST DAS PATENSCHAFTSPRO- GRAMM ENTSTANDEN? Im Jahr 1982 sah Dr. Richard Zanner in Afrika die Not vieler Eltern, die ihre Kinder aus Mangel an Geld nicht zur Schule schicken konnten. Durch seinen Appell

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege. Betreuungsvereinbarung

Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege. Betreuungsvereinbarung Vereinbarung für die Aufnahme eines Kindes in Tagespflege Betreuungsvereinbarung zwischen (Frau, Herr) (Anschrift) (Telefon) und der Betreuungsperson (Kinderfrau) (Frau/ Herr) (Anschrift) (Telefon) 1.

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Krisen- und Notfallplan für

Krisen- und Notfallplan für Krisen- und Notfallplan für.. Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Hamburg, Mai 2005 der Krisen- und Notfallplan soll eine strukturierte Hilfe für Menschen in seelischen Krisen sein. Er basiert auf

Mehr

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Eine ausgesprochen tolle Zeit von Viktoria Salehi Durch Zufall ist mir in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Flyer in die Hände gefallen mit Werbung für ein

Mehr

Ihr Ort der Begleitung

Ihr Ort der Begleitung Ihr Ort der Begleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie in diesem Moment unsere Broschüre in den Händen halten besonders weil wir wissen, dass vielen Menschen der Umgang mit

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

reif und möller xcare - CUP 2014

reif und möller xcare - CUP 2014 reif und möller xcare - CUP 2014 LK Turnier des TC Wallerfangen Sonntag, 20. April 2014 bis Sonntag, 04. Mai 2014 Konkurrenzen Damen 40 / 50 Herren 30 / 40 / 50 / 55 / 60 Wetten, wir sind günstiger! 50

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

17.11. 19.11.2015 in Karlsruhe in der Gartenhalle (Ettlingen Straße, 76137 Karlsruhe)

17.11. 19.11.2015 in Karlsruhe in der Gartenhalle (Ettlingen Straße, 76137 Karlsruhe) Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach unserem Ausflug nach Nordrhein-Westfalen und in unsere Zentralstellenstadt Essen kehren wir nun wieder zurück nach Baden- Württemberg und dort nach Karlsruhe. Die 51.

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Energiegenossenschaft Hohe Waid eg

Energiegenossenschaft Hohe Waid eg Kurpfalzstr. 54, 69493 Hirschberg-Leutershausen (06201) 258 122 (06201) 870668 info@energiegenossenschaft-hohe-waid.de Weinheim, im April 2014 Sehr geehrte Mitglieder der Energiegenossenschaft Hohe Waid,

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

Einladung zum 13. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 15. Februar 2014

Einladung zum 13. Selber Eiskunstlaufpokal des VER Selb e.v. am Samstag, den 15. Februar 2014 VER Selb e.v. Hanns-Braun-Str. 27a 95100 Selb Eis- und Rollkunstlauf-Abteilung Tanja Goller Erbweg 5 95189 Köditz/Brunnenthal Tel.: 09281/766742 Mobil: 0176/34429179 : tanja.goller@googlemail.com Selb,

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

Merkblatt. des Vorprüfungsausschusses Fachanwalt Verkehrsrecht der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Merkblatt des Vorprüfungsausschusses "Fachanwalt Verkehrsrecht" der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Mit diesem Merkblatt erhalten Sie Informationen zur Arbeitsweise des Fachausschusses und Hinweise

Mehr

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung BÜRGERBEFRAGUNG 2009 Auswertung ERSTELLT DURCH: KATRIN ALPERS / MICHAELA BOHN / BIRGIT TROJAHN 2009 Auswertung 2 Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Auswertung 2. Wie oft besuchen Sie die Einrichtungen

Mehr

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus Gemeinde Fischbach-Göslikon Vorwort Gemeinderat Eine Investition in die Zukunft Das neue Gemeindehaus mit einem vorgelagerten Platz für Veranstaltungen

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Ihnen dürfte bekannt sein, dass in diesem Jahr wieder Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen in unserer Diözese stattfinden.

Ihnen dürfte bekannt sein, dass in diesem Jahr wieder Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen in unserer Diözese stattfinden. Bischöfliches Generalvikariat Postfach 13 80 49003 Osnabrück An die Herren Pfarrer und Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte in der Diözese Osnabrück Bischöfliches Generalvikariat Stabsabteilung Recht und

Mehr

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen!

1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Newsletter, August 2010 1.) Neues von Schule auf Rädern Das Konzept ist aufgegangen! Sie haben geklaut, geprügelt, Drogen genommen. Bis Schwester Margareta sie von der Straße holte. Schulabschluss mit

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Anlage 1. Einverständniserklärung

Anlage 1. Einverständniserklärung Anlage 1 Einverständniserklärung Ich / Wir, die Erziehungsberechtigten des Kindes Name, Vorname:... Geburtsdatum:... erklären uns damit einverstanden, dass die dem Regenbogen-Kindergarten vorliegenden

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße

Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße. 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Schuldorf Bergstraße Community School Sandstraße 64342 Seeheim-Jugenheim Protokoll der Mitgliederversammlung des Fördervereins Schuldorf Bergstraße 01.03.2011 im Lehrerzimmer Schuldorf Bergstraße Förderverein

Mehr

Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand

Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand Presseinformation 30. Juni 2015 Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand Mindener Wasserversorgungsanlagen wieder mehrheitlich in kommunaler Hand der Stadt Minden Der 1. Juli 2015 ist für

Mehr

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Was ist eine Kampagne? Die Kampagne ist eine gezielte Kommunikation, die auf ein Thema begrenzt ist und die einen strategischen,

Mehr

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling PSA-Test vager Nutzen? Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling Streitfall PSA-Test Krebsfrüherkennung Der Test kann Leben retten, aber auch zu unnötigen Maßnahmen bei gesunden Männern führen

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr