GEMEINDENACHRICHTEN. Frohes Fest und ein gutes Neues Jahr Holger Karl Bürgermeister. Klaus Gärtner Bürgermeister. Eric Grabenbauer Bürgermeister

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GEMEINDENACHRICHTEN. Frohes Fest und ein gutes Neues Jahr 2015. Holger Karl Bürgermeister. Klaus Gärtner Bürgermeister. Eric Grabenbauer Bürgermeister"

Transkript

1 GEMEINDENACHRICHTEN AMTSBLATT DER GEMEINDEN BAMMENTAL, WIESENBACH UND GAIBERG Wiesenbach Bammental Gaiberg 53. Jahrgang 19. Dezember 2014 Nr. 51 Frohes Fest und ein gutes Neues Jahr 2015 Die Gemeinderäte und Gemeindeverwaltungen von Bammental, Wiesenbach und Gaiberg wünschen allen Einwohnern ein friedvolles Weihnachtsfest, Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit im kommenden Jahr. Holger Karl Bürgermeister Eric Grabenbauer Bürgermeister Klaus Gärtner Bürgermeister

2 Traditioneller Budenzauber unterm Hallendach Der FC Victoria Bammental veranstaltet am 26. & zum 13. Mal den bekannten 1603-Cup der Heidelberger Brauerei für Seniorenmannschaften. Gespielt wird u.a. wieder um den 1,10 m großen Cup der Heidelberger Brauerei. Das Bammentaler Hallenfußballturnier hat sich neben dem Sparkassen-Cup, der in diesem Jahr in Ketsch stattfinden wird, zum bedeutendsten Turnier im Heidelberger Fußballkreis und da rüber hinaus entwickelt. Deshalb qualifiziert sich der Sieger des Cup für den oben genannten Sparkassen-Cup (5. und 6. Januar) und bekommt somit die Möglichkeit u.a. gegen Zweit ligist SV Sandhausen oder Traditionsclub Waldhof Mannheim anzutreten. Schon heute freuen wir uns auf Spieler, Funktionäre und Zuschauer in unserer schönen Elsenzhalle. Neben Fußball wird auch ein tolles Rahmenprogramm zur Unterhaltung geboten. Am , findet ab ca Uhr wieder eine große Playersparty statt. Hier kann an der Cocktailbar, bei einem frisch gezapften 1603-Pilsener oder einem alkoholfreien Drink der Odenwald Quelle nochmals über die vergangenen Spiele philosophiert werden. Am Freitag, den 26. Dezember ab Uhr wird die komplette Vorrunde ausgespielt. Samstag, den 27. Dezember startet dann um Uhr die Finalrunde! Den genauen Spielplan finden Sie auf unserer Homepage Nach dem Finale am Samstag werden im Foyer viele tolle Preise verlost, u.a. signierte Trikots einiger Bundesliga-Mannschaften. Die Auslosung hat folgende Gruppeneinteilung ergeben: Gruppe A Gruppe B Gruppe C ASV/DJK Eppelheim DJK/FC Ziegelh./Peterstal FC Zuzenhausen SG Waibstadt SG Horrenberg 1. FC Dilsberg 1. FC Wiesloch Vf R Walldorf FT Kirchheim FC Bammental II SC Walldorf Safak Spor Vf B Wiesloch Gruppe D Gruppe E Gruppe F FC Bammental I Vf R Ittersbach Vf B Leimen TSV Pfaffengrund FC Schatthausen Vf B Eberbach TB Rohrbach/Boxberg SG Lobbach SV Waldhilsbach TSV Gauangelloch SpVgg Neckargemünd SG Mückenloch/Dilsberg 2 Bammental Wiesenbach Gaiberg Nr

3 Gemeinsame amtliche Mitteilungen Rhein-Neckar-Kreis präsentiert das neue Kulturprogramm Geburtstag der Kulturstiftung und viele Highlights im Jubiläumsjahr Im Jahr 2015 feiert die Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e.v. ihr 20-jähriges Bestehen und präsentiert den Kulturfreunden der Region gemeinsam mit dem Rhein-Neckar-Kreis wieder zahlreiche Highlights: Herausragende Konzerte mit internationalen Künstlern und Newcomern, abwechslungsreiche Kunstausstellungen, Kabarett und Lesungen finden sich im prall gefüllten Kulturprogramm, das pünktlich zur Vorweihnachtszeit erschienen ist. Online kann das komplette Jahresprogramm bequem auf der Homepage des Kreises unter abgerufen werden, Printexemplare sind ebenfalls beim Landratsamt erhältlich. Im Mittelpunkt des Kulturjahres 2015 steht neben den bewährten musikalischen Events, wie den Sunnisheimer Klaviertagen und den Dilsberger Kammermusiktagen, unter anderem erstmals das PopCamp Dilsberg, das im Juni in Kooperation mit der Popakademie Baden-Württemberg stattfindet und talentierte Nachwuchsbands präsentiert. Besonders freuen dürfen sich Klavierbegeisterte auf den Ausnahmepianisten Martin Stadtfeld, der im Mai nach Sinsheim und auf den Dilsberg kommt. Auf alle Kunstfreunde warten Ausstellungen im Kreisarchiv Ladenburg und in der Galerie der GRN-Klinik in Weinheim sowie zum Jahresende eine Übersicht über die Kleinplastiken von Künstlern aus der Region, die in den letzten 20 Jahren der Kulturstiftung entstanden sind. Auch die Lesereihe Literatur im Kreisarchiv wird 2015 wieder aufgenommen und sorgt mit Romanen, Geschichten und Gedichten für unterhaltsame Abende in Ladenburg. Bestellungen von Eintrittskarten und des Programmheftes nimmt die Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis e.v. gerne entgegen. Für Karten zu den Veranstaltungen in Sinsheim steht Maria Herrmann unter der Telefonnummer zur Verfügung, Ansprechpartnerin für Dilsberg ist Anja Sauer unter der Telefonnummer Eintrittskarten und Programm können natürlich auch per an rhein-neckar-kreis.de bestellt werden. Bundesagentur für Arbeit Erreichbarkeit zwischen Weihnachten und Neujahr Die Agenturen für Arbeit Heidelberg, Schwetzingen, Sinsheim, Weinheim und Wiesloch, das Berufsinformationszentrum Heidelberg, das Jobcenter Heidelberg, das Jobcenter Rhein-Neckar-Kreis mit seinen Standorten sowie die Familienkasse Baden-Württemberg West Standort Heidelberg sind zum Jahresende hin nicht nur am , sondern auch zwischen den Jahren, am 29. und , zu den üblichen Öffnungszeiten für die Kunden erreichbar. Öffnung der Abfallanlagen an Weihnachten und Silvester Am 24. und 31. Dezember haben die AVR Anlagen in Sinsheim und Wiesloch von 8.00 bis Uhr geöffnet. Ebenso an den Samstagen , und am Samstag, den Die Erdaushub- und Bauschuttdeponie Wiesloch bleibt vom 18. Dezember bis zum 13. Januar 2015 geschlossen. Der erste Öffnungstag im neuen Jahr ist am Mittwoch, den 14. Januar. Für Smartphone- und Tablet-Benutzer bietet die AVR Kommunal GmbH einen zusätzlichen Service an. In der kostenlosen App AVR ABFALL stehen alle Abfuhrtermine mit Erinnerungsfunktion zur Verfügung. Riester-Beitrag anpassen (DRV-BW) Riester-Sparer aufgepasst: Um die volle staatliche Förderung zu erhalten, muss man in jedem Beitragsjahr prüfen, ob sich die Daten gegenüber dem Vorjahr geändert haben. So sollte man dem Vertragsanbieter seiner Riesterrente beispielsweise mitteilen, wenn man ein Kind bekommen oder sich das Einkommen geändert hat. Zahlt der Riester-Sparer bis zum 31. Dezember zu wenig in seinen Vertrag ein, ist keine Nachzahlung mehr möglich und er erhält nur eine anteilig gekürzte Zulage. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg hin. Um die volle Zulage und gegebenenfalls die steuerliche Förderung für den Riester-Vertrag zu erhalten, ist ein Eigenbeitrag in Höhe von vier Prozent des Vorjahresbruttoeinkommens, maximal Euro, abzüglich der Zulagen zu zahlen. Vom Staat gibt es jährlich 154 Euro als Grundzulage. Zusätzlich erhalten Riester-Sparer 185 Euro pro Kind, für das Kindergeld gezahlt wird. Für Kinder, die ab 2008 geboren wurden, gibt es 300 Euro Zulage. Wer riestert und bei Vertragsabschluss unter 25 ist, erhält einen einmaligen Bonus von 200 Euro. Mehr Informationen zur Riester-Rente enthalten die Broschüren der Deutschen Rentenversicherung Altersvorsorge heute die Zukunft planen, Privatvorsorge von A bis Z und Riestern leicht gemacht Ihre Checkliste. Diese können telefonisch unter der Nummer oder per angefordert und im Internet unter heruntergeladen werden. Beratungen rund um alle Fragen der Altersvorsorge gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg im Servicezentren für Altersvorsorge im Regionalzentrum Mannheim, über das kostenlose Servicetelefon unter sowie im Internet unter Gemeinsame NichTamtliche Mitteilungen Der Kreisseniorenrat informiert Seit der Eröffnung des PC- Studios im September 2014 ist die Nachfrage kontinuierlich gestiegen. Die Zahl der PC- Helfer hat sich von 3 auf 9 erhöht, Neben den Anliegen einzelner PC- Nutzer haben wir die Mitglieder des Seniorenbeirates Schönau im Umgang mit dem PC geschult. Dieses Angebot steht auch anderen Seniorenvertretungen im Rhein-Neckar- Kreis zur Verfügung. In der Geschäftsstelle landen regelmäßig Anfragen nach den Vorsorgemappen, den Notfallmappen und der Broschüre Älter werden im Rhein-Neckar-Kreis. In der Zeit vom bis einschließlich sind die Geschäftsstelle und das PC-Studio im Rathaus in Neckargemünd geschlossen. Realschule Neckargemünd Lesen lernt man nur durch lesen! Vorlesewettbewerb an der Realschule Neckargemünd Lesen lernt man nur durch lesen! So einfach und logisch dieser Satz klingt: In einer Zeit, in der das Handy und das Internet immer mehr Raum in der Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen einnimmt, ist es für Eltern und Lehrer schwierig, Kinder dazu zu bringen, ein Buch in die Hand zu nehmen, um darin in Ruhe zu lesen, sich in andere Figuren und Welten hineinversetzen, sich dafür begeistern zu können und diese Begeisterung durch das Vorlesen mit anderen zu teilen. Der Vorlesewettbewerb, der am 3.Dezember 2014 an der Realschule Neckargemünd in der Klassenstufe 6 durchgeführt wurde, gibt diesem Ziel alljährlich einen Raum. 90 Sechstklässer warteten gespannt darauf, wer den diesjährigen Lesewettbewerb gewinnen würde. Angetreten waren: Madeleine Rakow und Lilly Schabacker aus der Klasse 6a, Johanna Thomas und Laura Fürmann aus der Klasse 6b, Selina Stockmann und Tamira Biberger aus der Klasse 6c, Emma Butgereit und Tim Wildner aus der Klasse 6d Bammental Wiesenbach Gaiberg Nr

4 Von aktuellen Jugendbüchern bis hin zu klassischen Jugendbuchautoren wie Christine Nöstlinger war alles vertreten. Jeder Schüler bzw. jede Schülerin stellte den Inhalt sowie die Hauptfiguren seines / ihres Buches kurz vor, bevor sie/er drei Minuten für alle anwesenden Schüler und die Jury daraus vorlas. Im Anschluss daran mussten alle Kandidaten einen für sie unbekannten Text lesen eine Herausforderung, die alle Schüler gut meisterten! Daher fiel es der Jury auch nicht leicht einen Sieger festzulegen, doch dann stand das Ergebnis fest: Madeleine Rakow aus der 6a überzeugte am meisten. Platz zwei belegte Johanna Thomas aus der 6b, Platz drei erreichte Lilly Schabacker aus der 6a. Für Madeleine geht der Wettbewerb nun weiter. Im Januar werden alle Schulsieger der Region in Sinsheim aufeinander treffen. Hier wird der Regionalsieger bestimmt. Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben, er wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr. Seniorenwanderclub Gut Fuß Hallo Gut Fußler, Unsere erste Wanderung 2015 machen wir am Montag 19. Januar. Ein Ziel haben wir noch nicht festgelegt, aber es wird uns schon etwas einfallen, Näheres im Neuen Jahr. Hier die vorgesehenen Wandertage im ersten Halbjahr 2015: jeweils Montag: , , , , und Änderungen sind durchaus möglich. Ich wünsche Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und für 2015 Alles Gute, und viel Gesundheit. Ihr Peter Waldi Damenwanderclub Damenwanderclub Flotte Sohle Wir bleiben unserer Tradidition treu Hallo Flotte Sohle, Es ist schon Tradition, daß uns unsere erste Wanderung im Neuen Jahr zum Mühlenbäcker nach Zuzenhausen führt, so auch 2015 und zwar am Mittwoch, 14. Januar. Abmarsch ist um Uhr an der Sport-und Kulturhalle, Nähere Infos folgen in der ersten Ausgabe des Neuen Jahrs. Wir wünschen Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück im Neuen Jahr, vor allen Dingen Gesundheit. Eure Meta und Brigitte Notrufe Notruf, Unfall 110 Feuerwehr und Rettungsdienst 112 Kinderschutz-Notruf im Rhein-Neckar-Kreis 112 Krankentransport Polizeiposten Meckesheim 06226/1336 Polizeirevier Neckargemünd Kläranlage Telefon Wassermeister Tel / , Fax MVV Energie - Erdgas Notfall-Hotline Tel. 0621/ Süwag Energie AG Tel /963-0 Bei Unterbrechung der Stromversorgung Tel / Kabel BW Kabel Baden-Württemberg GmbH & Co. KG , Fax: Telefonseelsorge Rhein-Neckar Notrufnummer der Telefonseelsorge Tag und Nacht (bundesweit gebührenfrei) Integrationsfachdienst Hebelstr. 22 Eingang C Tel.: 06221/ Heidelberg Fax: 06221/ Psychosoziale Beratungsstelle (PSB) Telefon: 06221/ Telefax: 06221/ Sekretariatssprechzeiten: Mo, Di, Do, Fr Uhr Mo Do Uhr Gespräche nach Vereinbarung Beratungsstelle für Hörbehinderte (Bf H) Mo - Di und Do Fr Uhr Tel.-Nr / St-Nr / Fax-Nr / Sozialstation f. Ambulante Pflegedienste Neckargemünd, Mühlgasse 8/1 (Seniorenwohnanlage) Telefon Fax Pflegenotdienst: 0171/ Kreisseniorenrat des Rhein-Neckar-Kreises e.v. Bahnhofstraße 54, Neckargemünd Tel / Ambulante Pflegedienste Mathilde-Vogt-Haus Außenstelle Bammental Tel (Anna-Scherer-Haus) Ambulanter Pflegedienst K.U.R. Kloss und Scholl, Tel / Tag u. Nacht erreichbar 0173/ Ambulanter Hospizdienst Elsenztal e.v. Telefon 06226/429002, 06223/ Sozialpsychiatrischer Dienst Sozialpsychiatrischer Dienst im GPZ (Gemeindepsychiatrisches Zentrum) - Hilfe und Beratung für psychisch Kranke - Wiesloch, Heidelberger Str. 51 Tel /8019 Außensprechstunde Neckargemünd: Prinz Carl, Hauptstr. 56, Besprechungszimmer im OG. Mo Uhr und nach Vereinbarung. Tel / Der Caritasverband hält jeden Donnerstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr im kath. Kirchenzentrum der Pfarrgemeinde St. Nepomuk (Pfarrbüro) Hauptstr. 29, Neckargemünd, Tel. 3554, Sprechstunde ab. 4 Bammental Wiesenbach Gaiberg Nr

5 Die Nummer des AVR-Abfalltelefons lautet: 07261/931-0 Faxnummer: 07261/ Homepage Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis Außenstelle Sinsheim, Muthstr. 4 Zulassungsstelle Tel / Fax: 07261/ Führerscheinstelle Tel / Fax: 07261/ Öffnungszeiten der Zulassungsstellen/Führerscheinstelle Montag Uhr, Dienstag Uhr, Mittwoch Uhr, Donnerstag Uhr, Freitag Uhr Krankentransport - Taxi Bammental, Gaiberg und 5598 Wiesenbach Hebammendienst Bammental Tel Gaiberg Tel Pflegedienst Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung der AWO 06223/2188 Mobiler Sozialer Dienst der AWO 06223/74443 Neckarsteinacher Str. 14 in Neckargemünd Malteser-Hilfsdienst e.v. Tel /92250 Wiesloch, Baiertaler Str. 26, Essen auf Rädern (Mahlzeitendienst): Tägliche Anlieferung von warmen Mahlzeiten (auch am Wochenende). Frauenhaus Heidelberg Tel / Ärztlicher Bereitschaftsdienst Von Freitag, Uhr abends, bis Montag, 7.00 Uhr morgens, und Mittwoch von bis Donnerstag früh 7.00 Uhr sowie an Feiertagen telefonisch zu erreichen über Telefon 06223/ Die Zentrale befindet sich in Neckargemünd, Bahnhofstr. 58. Der Einsatz der diensthabenden Ärzte wird durch Funk geregelt. Ärztlicher Nachtdienst in Bammental Am Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von Uhr bis 7.30 Uhr früh des nächsten Miorgens. Telefonisch zu erfragen über die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 06223/19292 Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Samstags, sonntags und feiertags in der Zeit von Uhr bis Uhr. Der diensthabende Zahnarzt ist über die Rufnummer 06223/19292 zu erfragen. Notdienst der Apotheken täglich ab 8.30 Uhr Freitag, : Kloster-Apotheke, Neckarsteinacher Straße 18, Schönau Tel Samstag, : Steinach-Apotheke, Hauptstraße 12, Neckarsteinach Tel Sonntag, : Adler-Apotheke, Hauptstraße 58, Neckargemünd Tel Montag, : Apotheke in den Brunnenwiesen 4, Bammental Tel Dienstag, : Markt-Apotheke, Marktplatz 10, Neckargemünd Tel Mittwoch, : Stadt-Apotheke, Hauptstraße 12, Schönau Tel Donnerstag, : Brücken-Apotheke, Bahnhofstraße 34, Neckargemünd Tel Der Apotheken-Notdienstfinder * von jedem Handy ohne Vorwahl *max. 69 ct/min/sms Der Apotheken-Notdienstfinder kostenlos aus dem Festnetz Kirchliche Nachrichten Wochenspruch: Jahreslosung 2015: Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. (Römer 15, 7) Evangelische Kirchengemeinde Bammental Pfarramt: Pfarrgasse 4, Bürozeiten: Mo, Mi u. Fr: 9.00 bis Uhr; Gespräche mit Pfr. Zimmermann nach Vereinbarung. Tel. 5084; Fax , Internet: Freitag, 19. Dezember: 8.00 Uhr ök. Schulgottesdienst für die Klassen 5-10, Uhr ök. Schulgottesdienst für die Grundschule, Uhr ök. Friedensgebet, Uhr Jugendkreis Samstag, 20. Dezember: Uhr Weihnachtspielprobe in der Kirche 4. Advent, 21. Dezember: Uhr Gottesdienst mit Spiel der Konfirmandinnen und Konfirmanden, musikalisch gestaltet vom Schulorchester des Gymnasiums Montag, 22. Dezember: Uhr Kirchenchorprobe Dienstag, 23. Dezember: Uhr Weihnachtsspielprobe in der Kirche Heilig Abend: Uhr Gottesdienst im Anna-Scherer-Haus, mitgestaltet vom Flötenkreis, Uhr Familiengottesdienst mit Weihnachtsspiel, Uhr Christvesper mit dem Kirchenchor, Uhr Christmette mit dem Posaunenchor. Die Kollekten an Heilig Abend sind für Brot für die Welt bestimmt. Bitte zu den Weihnachtsgottesdiensten wenn möglich- Gesangbücher mitbringen. 1. Weihnachtstag: Uhr festlicher Gottesdienst mit Bildpredigt, mitgestaltet vom Posaunenchor 2. Weihnachtstag: Uhr Singegottesdienst mit Abendmahl, mitgestaltet vom Kirchenchor Sonntag, 28. Dezember: Uhr Gottesdienst (Pfr. Beisel) Altjahresabend, 31. Dezember: Uhr Gottesdienst im Anna-Scherer-Haus mitgestaltet vom Kirchenchor, Uhr Gottesdienst zum Jahresschluss mitgestaltet vom Kirchenchor. Im Gottesdienst gedenken wir namentlich der im vergangenen Jahr getauften, konfirmierten und kirchlich getrauten Gemeindeglieder und entzünden für die Verstorbenen ein Licht Neujahr, 01. Januar: Uhr Gottesdienst zum Jahresbeginn (Pfr. i.r. Iglhaut) Sonntag 04. Januar: Uhr Gottesdienst (Marianne Schröter) Epiphaniasfest (Heilige Drei Könige), 06. Januar: Uhr Lichter- Gottesdienst mit Abendmahl, mit Musik für Orgel und Saxophon. Evangelische Kirchengemeinde Gaiberg Pfarramt Ochsenbacher Str. 4,Gauangelloch Tel Fax: Bürozeiten: Dienstag und Donnerstag Uhr. Freitag, 19. Dezember: Uhr Lebendiger Adventskalender an der Eichengrundhütte in Gauangelloch Advent im Wald - Treffpunkt um Uhr am Rückhaltebecken am Angelbach Bammental Wiesenbach Gaiberg Nr

6 Samstag, 20. Dezember: Uhr Lebendiger Adventskalender bei Familie Bender in der Bammentaler Straße 23 in Gaiberg Sonntag, 21. Dezember (Vierter Advent): Uhr Gottesdienst in Gauangelloch mit Kirchenchor, Uhr Gottesdienst in Gaiberg - anschließend Kirchenkaffee, Uhr Lebendiger Adventskalender im Edith-Stein-Haus Gauangelloch Montag, 22. Dezember: Uhr Lebendiger Adventskalender bei Familie Schuh und Nachbarn am Lindenplatz in Gaiberg Dienstag, 23. Dezember: Uhr Lebendiger Adventskalender bei Frau Gänzler und Familie Wolz, am Angelbach 11 in Gauangelloch Mittwoch, 24. Dezember (Heiligabend): Uhr Krippenspielgottesdienst in Gauangelloch, Uhr Krippenspielgottesdienst in Gaiberg, Uhr Christvesper in Gauangelloch, Uhr Christmette in Gaiberg, Uhr Christmette in Gauangelloch mit Pfr. i. R. Eßlinger Donnerstag, 25. Dezember (Erster Weihnachtsfeiertag): Uhr Festgottesdienst mit Abendmahl für beide Gemeinden in Gauangelloch - mit Posaunenchor Freitag, 26. Dezember (Zweiter Weihnachtsfeiertag): Uhr Musikalischer Gottesdienst zum Abschluss des Lebendigen Adventskalen-ders mit Wunschliedersingen für beide Gemeinden in Gaiberg mit Kirchenchor und Posaunenchor Sonntag, 28. Dezember (Erster Sonntag nach dem Christfest): Uhr Gottesdienst für beide Gemeinden in Gauangelloch (Pfr. Zimmermann) Mittwoch, 31. Dezember (Altjahresabend): Uhr Gottesdienst für beide Gemeinden mit Abendmahl in Gaiberg mit Verlesen der Taufen, Trauungen und Bestattungen des vergangenen Jahres Donnerstag, 1. Januar (Neujahr): Uhr Gottesdienst für beide Gemeinden in Gauangelloch - mit Pfarrer Rudolf Atsma Sonntag, 4. Januar (Zweiter Sonntag nach dem Christfest): Uhr Gottesdienst für beide Gemeinden in Gaiberg mit Prädikantin Doris Bährle Dienstag, 6. Januar (Epiphanias): Uhr Herzliche Einladung zum Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Leimen Sonntag, 11. Januar (Erster Sonntag nach Epiphanias): Uhr Gottesdienst in Gaiberg, Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst in Gauangelloch- anschließend Kirchenkaffee, Uhr Abendmusik zur Weihnachtszeit mit der Kleinen Kurpfälzischen Kantorei Erwachsen Glauben mit Dietrich Bonhoeffer Der Kurs orientiert sich an Texten Dietrich Bonhoeffers und lädt zur kritischen Reflexion wichtiger Lebens- und Glaubensfragen ein: Wer bin ich? Wer ist Jesus für mich? Was kann ich glauben? Was darf ich hoffen? Wie will ich leben? Die Teilnehmenden werden ermutigt, im Gespräch mit sich selbst und im Gespräch mit anderen eigene ehrliche Antworten zu wagen. Dazu leisten die Impulse und Denkangebote Dietrich Bonhoef-fers 70 Jahre nach seinem Tod einen ebenso wertvollen Beitrag wie einige ausgewählte Texte der Bibel selbst. Im Verlauf eines Abends wechseln die Arbeitsformen. Es werden Texte erarbeitet, verschiedene Sichtweisen diskutiert und Ergebnisse festgehalten. Unterschiedliche Medien dienen einem abwechs-lungsreichen und ganzheitlichen Erleben. Der Kurs ist ausdrücklich offen für alle Interessierte! Termine und Ort: 15. Januar bis 26. März 2015, vierzehntägig, 6 Abende jeweils von Uhr bis Uhr, 15.1., 29.1., 12.2.,26.2.,12.3.,26.3. Im evangelische Gemeindehaus im Hanfackerweg 2 in Gauangelloch Leitung: Pfarrer Johannes Beisel, bitte melden Sie sich im Pfarramt an. Heut schleußt er wieder auf die Tür zum schönen Paradeis Traditionelle Abendmusik zur Weihnachtszeit mit der Kleinen Kurpfälzischen Kantorei Evangelische Peterskirche Gaiberg, Sonntag, den 11. Januar 2015 um Uhr. Es ist zur schönen Tradition geworden, dass am ersten Wochenende nach dem Erscheinungsfest in Gaiberg eine Weihnachtliche Abendmusik stattfindet. Die Kleine Kurpfälzische Kantorei wird stimmungsvolle Weihnachtsmusik aus Renaissance und Barock, sowie aus neuer Zeit aufführen. Besonders reich ausgestaltet werden einige Lieder erklingen, die in der abwechslungsreichen Form des Geistlichen Konzerts komponiert wurden. Bei diesen Stücken liegt der besondere Reiz in der Abwechslung zwischen einstimmigen, und mehrstimmigen, teilweise reich instrumentierten Abschnitten. Für die Zuhörer wird es wieder viel Gelegenheit zum Mitsingen bei einigen Chorälen, sowie in der Form des Offenen Singens geben. Neben der Kantorei wirken ein Blockflöten- und Posaunenensemble, sowie Harald Fath an der Orgel mit. Der Eintritt ist frei. KH. Die Jahreslosung für 2015 lautet: Evangelische Kirchengemeinde Wiesenbach Pfarrer Ulrich Weindel Schlossberg 2 Tel Fax: Bürozeiten Marina Dick: Mo, Mi, Do 9 bis 12 Uhr. Das Pfarrbüro ist am und am geschlossen. Gespräche mit Pfarrer Weindel nach Vereinbarung. Freitag, 19. Dezember: Uhr Ökumenischer Schulgottesdienst in der kath. Kirche Uhr Verkauf von Waren aus fairem Handel im Welt-Laden im evang. Pfarrhaus Wiesenbach, Schlossberg 2. Samstag, 20. Dezember: 15 Uhr Hauptprobe Kirchenchor Uhr Hauptprobe Projektchor Jubilate Sonntag, 21. Dezember (4. Advent): ACHTUNG: Uhr Hauptprobe für das Krippenspiel an Heiligabend in der evang. Kirche 17 Uhr Advents- und Weihnachtsmusik - ein musikalischer Abendgottesdienst mit den Chören und Solisten unter der Leitung von Gabi Bretzer (Pfarrer Weindel) - Kollekte: Für kirchenmusikalische Aufgaben der Gemeinde. Dienstag, 23. Dezember: 10 Uhr Krabbelgruppe Wichtel nach Absprache Mittwoch, 24. Dezember (Heiligabend): Uhr treffen der Krippenspielkinder im evang. Gemeindehaus - 17 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel (Pfarrer Weindel) 23 Uhr Christmette - meditativer Gottesdienst mit Lesungen, Liedern, Gebeten und Stille - mitgestaltet von den Chören (Lehrvikar Rennig) - Kollekte in beiden Gottesdiensten: Für Brot für die Welt. Freitag, 26. Dezember (2. Weihnachtstag): 9.30 Uhr Festgottesdienst mit Feier des Heiligen Abendmahls - mitgestaltet vom Kirchenchor (Pfarrer Weindel) - Opfer und Kollekte: Für die eigene Gemeinde. Sonntag, 28. Dezember (1. Sonntag nach dem Christfest): 9.30 Uhr Gottesdienst mit Bildbetrachtung (Pfarrer Weindel) - Opfer und Kollekte: Für die eigene Gemeinde. Dienstag, 30. Dezember: 10 Uhr Krabbelgruppe Wichtel nach Absprache 6 Bammental Wiesenbach Gaiberg Nr

7 Mittwoch, 31. Dezember (Altjahresabend): 18 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum Jahresende (Sabine Mayer und Pfarrer Weindel) - Opfer und Kollekte: Für die eigene Gemeinde. Sonntag, 4. Januar 2015 (2. Sonntag nach dem Christfest): 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Weindel) - Opfer und Kollekte: Für die eigene Gemeinde. Dienstag, 6. Januar 2015 (Epiphanias): 18 Uhr Gottesdienst in der evang. Christuskirche Waldhilsbach, mitgestaltet vom Projektchor Jubilate (Pfarrer Weindel) Mittwoch, 7. Januar: Kein Konfirmandenunterricht! Donnerstag, 8. Januar: 10 Uhr Krabbelgruppe Die kleinen Strolche Seelsorgeeinheit Bammental Katholisches Pfarramt, Fischersberg 3a, Bammental, Tel , Fax , Katholisches Pfarramt, Hauptstr. 54, Wiesenbach, Tel. 4410, Fax , Bürozeiten BA: Di - Fr Uhr; Di Uhr Bürozeiten WB: Mo Uhr, Di + Do Uhr; Fr Uhr Pfarrer Karl Endisch Tel /489010, de, Gespräche nach Vereinbarung Gemeindereferentin Tatjana Abele Tel /805087, Gespräche nach Vereinbarung Segen bringen Segen sein Die Sternsinger sind in Bammental vom 2. bis 5. Januar 2015 in unseren Straßen unterwegs. Sie bringen den Menschen als die Heiligen Drei Könige den Segen 20 *C+M+B+15 Christus segne dieses Haus und sammeln für Kinder in aller Welt. Sie sind dieses Jahr für die Kinder auf den Philippinen mit dem Motto Segen bringen Segen sein unterwegs und zeigen somit ihre Solidarität bei der weltweit größten Aktion von Kinder für Kinder. Damit auch wir wieder von Haus zu Haus ziehen können, suchen wir noch viele Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene, die uns auf unserem Weg begleiten und unterstützen. Bitte meldet euch im Kath. Pfarrbüro Bammental, Tel oder bei Frau Heller, Tel Wir freuen uns auf euch. Die Sternsinger sind in Bammental, Gaiberg und Wiesenbach in der Zeit vom 02. bis 06. Januar 2015 unterwegs. ADVENIAT Ihre Hilfe für die Menschen in Lateinamerika Rund Projekte fördert Adveniat jährlich in armen Regionen Lateinamerikas und der Karibik Heiligabend Mittwoch Bammental: Anna-Scherer-Haus, Gottesdienst Pfr. Endisch Mittwoch, Gaiberg: Uhr Kinderkrippenfeier Mittwoch Wiesenbach: Uhr Kinderchristmette mit Eucharistie Mittwoch, Bammental: Uhr Christmette, mitgestaltet vom Projektchor 1. Weihnachtsfeiertag Donnerstag, Gaiberg: Uhr Feierliche Eucharistie Donnerstag, Bammental: Uhr Weihnachtsvesper 2. Weihnachtsfeiertag Freitag, Wiesenbach: Uhr Eucharistie (Alfred Arnold; Familien Mechler/Barth; Heini Hofströßler und Angehörige; Michael Zielbauer und Familien Die meisten Projekte entstehen in den Gemeinden und sind kleine, überschaubare Initiativen, die direkt den Armen zugute kommen Um die Eigenverantwortung zu stärken und Abhängigkeiten zu vermeiden, verlangt Adveniat von den Projektpartnern immer eine Eigenleistung bei der Ausführung des Projekts Kath. Kirchengemeinde Bammental Donnerstag Bammental: Seniorenheim Föhrenbach Uhr Gottesdienst Pfr. Endisch Freitag, Bammental: Uhr Eucharistie 4. Adventsonntag Sonntag Bammental: Uhr Eucharistie Heiligabend Mittwoch Bammental: Anna-Scherer-Haus, Gottesdienst Pfr. Endisch Mittwoch, Bammental: Uhr Christmette, mit gestaltet vom Projektchor 1. Weihnachtsfeiertag Donnerstag, Bammental: Uhr Weihnachtsvesper Fest der Heiligen Familie Sonntag, Bammental: Uhr Eucharistie 2. Sonntag nach Weihnachten Sonntag, Bammental: Uhr Eucharistie Mittwoch Bammental: Eucharistie Freitag Bammental: 8.30 Eucharistie Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg Stamm Karl Leisner Waldweihnacht am Samstag Die Pfadfinder laden alle Eltern, Kinder und Interessierte zu unserer Waldweihnacht am Samstag den ein. Die Pfadfinder haben wie immer ein Krippenspiel am Lagerfeuer vorbereitet. Danach lassen wir den Abend bei Punsch, Glühwein und Brezeln weihnachtlich ausklingen. Treffpunkt: Uhr am Kath. Gemeindezentrum damit wir gemeinsam mit Fackeln und Laternen auf den Rothenberg laufen. An diesem Abend wird auch das Friedenslicht weitergegeben. Gruppenstunden der Pfadfinder: Wölflinge: Fr, h h (7-9 J.) Jungpfadfinder: Mi, h h (10-13 J.) Pfadfinder: Mi, h h (14-16 J.) Rover: Do, h h (ab 16 J.) Pfadfinder bringen das Friedenslicht nach Bammental Friede sei mit Dir Shalom Salam Nach einer langen Reise ist das Friedenslicht aus Bethlehem am 14. Dezember 2014 in Speyer angekommen. Eine Gruppe der Pfadfinder aus Bammental hat das Licht dort abgeholt. Die Pfadfinder aus Bammental brachten das in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündete Licht in die katholische Kirche St. Dionys, wo es von dort aus an alle Menschen guten Willens in Bammental weitergereicht werden soll. Damit wollen die Bammentaler Pfadfinder ein leuchtendes Zeichen für Frieden und Völkerverständigung setzen. Die kleine Flamme hat bereits einen weiten Weg hinter sich, wenn sie in Bammental ankommt: Am 13. Dezember haben Vertreter/innen der vier anerkannten Pfadfinderverbände und der Altpfadfindergilden das Friedenslicht aus Bethlehem nach Deutschland gebracht. Das Licht wird seit 1986 vom Österreichischen Rundfunk (ORF) in der Geburtsstadt Jesu Christi entzündet. In Wien wird das Licht am dritten Adventswochenende vom ORF an Pfadfindergruppen aus 25 Ländern Bammental Wiesenbach Gaiberg Nr

8 in Europa darunter Deutschland übergeben. Anschließend wird die Flamme mit dem Zug nach Deutschland gebracht und dort in zentralen Aussendungsfeiern an viele Pfadfindergruppen weitergegeben. Die Pfadfindergruppe aus Bammental nahm das Friedenslicht am 14. Dezember während eines Gottesdienstes im Speyrer Dom in Empfang. Mit der Weitergabe des Friedenslichtes wollen wir zeigen, dass Jede/r auch im Kleinen etwas zum Frieden in der Welt beitragen kann, so die Kinder vom Pfadfinderstamm Karl-Leisner. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, das Licht in der katholischen Kirche abzuholen. Mit dem Jahresmotto Friede sei mit Dir Shalom Salam soll dabei ein Zeichen für den interreligiösen Dialog gesetzt werden. Wenn viele Menschen an vielen Orten auf der Welt sich gegenseitig Friede sei mit dir! wünschen, werden sie das Gesicht der Welt verändern. (Pastor Frieder Petersen) Weitere Informationen zur Aktion Friedenslicht aus Bethlehem gibt es auf Kath. Kirchengemeinde Gaiberg 4. Adventsonntag Samstag, Gaiberg: Uhr Eucharistie Dienstag, Gaiberg: Uhr Eucharistie Heiligabend Mittwoch, Gaiberg: Uhr Kinderkrippenfeier 1. Weihnachtsfeiertag Donnerstag, Gaiberg: Uhr Feierliche Eucharistie Samstag Gaiberg: Eucharistie 2. Sonntag nach Weihnachten Samstag Gaiberg: Eucharistie mit Sternsingern Sternsinger und Begleiter für Gaiberg gesucht Letzten Samstag traffen sich in Gaiberg Sternsinger zur Vorbereitung für den Lauf vom 3 Januar bis zum 6 Januar 2015!!! Nach einem Film, über Gesunde Ernährung in Philippinen übten wir mit dem Pfarrer Herrn Endisch die Lieder und Texte für den Lauf 2015 ein. Anschließend backten wir leckere süße Brötchen aus Philippinen, mit dem Namen Pan de sal. Schade, das Du nicht dabei warst!! Es wäre toll, wenn Ihr Euch noch entscheiden könntet doch mitzulaufen und etwas Gutes zu tun, damit wir 2015 jedem Haus seinen Segen bringen können und die Kinder in Philippinen würden es Euch bestimmt sehr danken. Danke auch für die Unterstützung von Frau Friedmann und Frau Möhler, die an diesem Nachmittag dabei waren und auch dieses mal wieder tatkräftig Gruppen begleiten. Also, habt Mut und meldet Euch bei Frau Hipfl unter Vorankündigung Sternsinger 2015 Gaiberg Segen bringen, Segen sein Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit! So lautet das Motto der kommenden Aktion Dreikönigssingen, an der sich die Mädchen und Jungen als Sternsinger und zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in etwa Pfarrgemeinden beteiligen werden. Da wir nicht wissen, wie viele Kinder 2015 bei dieser Aktion in Gaiberg dabei sind, bitten wir diejenigen, die gerne die Sternsinger zu Besuch haben möchten, sich bis zum 1.Januar in die ausliegende Liste in der kath. Kirche sowie in der ev.kirche in Gaiberg einzutragen, da wir sonst einen Besuch nicht versichern können! Telefonisch kann man sich bei Frau Hipfl auch anmelden. Die Sternsinger werden ab Samstag, den 3.Januar, nach der Aussegnung in der Kirche bis einschließlich Dienstag, den 6.Januar in Gaiberg unterwegs sein. Ich bitte Sie jetzt schon, die Kinder auf diese Aktion aufmerksam zu machen, damit der Sternträger nicht alleine, so wie teilweise letztes Jahr, unterwegs sein muss und jedes Haus in Gaiberg seinen Segen bekommt! Es wäre toll, wenn sich viele Sternsinger, am Samstag, den von Uhr zu einem Informationsnachmittag, im U- Raum der kath. Kirche in Gaiberg, einfinden! (Wer möchte, kann anschließend den Gottesdienst um Uhr besuchen) Mitmachen kann jeder, der sich kleinere Texte gut merken kann und etwas Ausdauer im Lauf mitbringt! (Konfession ist egal, Kinder sammeln für Kinder). Die Kleider und Materialausgabe, ist dann am Samstag, den 3. Januar um17.00 Uhr im U-Raum, mit anschließender Aussegnung in der Kirche, um Uhr. Nach getaner Arbeit, treffen sich die Sternsinger nochmals zum Dankesessen am Samstag den 10. Januar um Uhr im U-Raum mit anschließendem Abschlussgottesdiest! Es freut sich auf Euch, Karin Hipfl Kath. Kirchengemeinde Wiesenbach Donnerstag, Wiesenbach: Bußgottesdienst Heiligabend Mittwoch Wiesenbach: Uhr Kinderchristmette mit Eucharistie 2. Weihnachtsfeiertag Freitag, Wiesenbach: Uhr Eucharistie (Alfred Arnold; Familien Mechler/Barth; Heini Hofströßler und Angehörige; Michael Zielbauer und Familien). Mittwoch Wiesenbach: Uhr Gottesdienst zum Jahresabschluss in der evangelischen Kirche Neujahr Donnerstag 1.1. Wiesenbach: Eucharistie Dreikönigstag Fest der Erscheinung des Herrn Dienstag, Wiesenbach: Uhr Eucharistie mit den Sternsingern Marienkapelle: Die Kapelle bleibt in den Wintermonaten geschlossen. Gruppenstunden der Ministranten Wiesenbach Jeden Dienstag von Uhr im Jugendraum, Hauptstr. 54a. Ökum. Nachrichten Ökumenische Nachrichten Wiesenbach: Senioren-Nachmittag: Wir wünschen allen besinnliche Weihnachten und einen gesunden Start ins Neue Jahr. Der nächste Seniorennachmittag wird nach der Winterpause rechtzeitig bekannt gegeben. 8 Bammental Wiesenbach Gaiberg Nr

9 Neuapostolische Kirche Neuapostolische Kirche Bammental, Dammweg 22, Termine der Woche: Sonntag, 21. Dezember: 9:30 Uhr Gottesdienst Donnerstag, 25. Dezember: 9:30 Uhr Gottesdienst Sonntag, 28. Dezember: 9:30 Uhr Gottesdienst Mittwoch, 31. Dezember: 18:00 Uhr Gottesdienst Donnerstag, 1. Januar: 11:00 Uhr Gottesdienst Arche Neckargemünd Ökumenisches Kirchenzentrum Stephanus- und Franziskusgemeinde, Im Spitzerfeld 42, Neckargemünd, Telefon: und 7088, Samstag, : 18:30 Adventsandacht Sonntag, : 10:45 Gottesdienst in Stephanus mit Abendmahl, Wortgottesdienst in St.Franziskus, Ökum. Kinder-u. Kleinkindgottesdienste Mittwoch, : 16:00 Heiligabend Ökumenische Krippenfeier, 22:30 Ökumenische Christmette Donnerstag, : 10:45 Weihnachtsgottesdienst in St. Franziskus Freitag, : 10:45 Weihnachtsgottesdienst in Stephanus Sonntag, : 10:45 Gottesdienst in Stephanus; Mittwoch : 18:00 Ökumenischer Jahresabschlussgottesdienst Abdichtungen von Keller, Flachdach, Balkon und Terrasse Umbau Ausbau Sanierung Schimmelbeseitigung Innenausbau Lehmbau Gerüstbau Baggerarbeiten Fliesenlegearbeiten Pflasterarbeiten ANZ_D_Venohr_WK291007_Neu.FH :15 Uhr Seite 1 Probedruck C M Y CM MY CY CMY K enohr Zimmermann & Hochbautechniker Bauberatung Baubetreuung Bauleitung Arbeiten für Ihr Haus Neubau/Umbau/Renovierung Holzbau Bedachungen Daniel enohr Waldhilsbach Heidelberger Straße 21 Tel.: Mobil: Mennonitengemeinde Bammental Gemeindeadresse: Wolfgang Krauß, Hauptstr. 86, Bammental, Tel , So, : Gottesdienst zum 4. Advent um 10 Uhr in der Altentagesstätte-Bammental, Hauptstr. 89 (Tanja Hassert/Barbara Hege-Galle) parallel: Kindergottesdienst Mi, : Mit den Hirten auf dem Feld (Lisa Hassert, Benjamin Krauss u. David Stutzman) Treffen um 16.30Uhr, Hauptstr.86 Do,25.12.: Weihnachtsgottesdienst um 10Uhr in der Altentagesstätte- Bammental, Hauptstr. 89 (Wolfgang Krauss/ Carmen Kern) parallel: Kindergottesdienst So, : Brunchgottesdienst in der Altentagesstätte-Bammental, Hauptstr. 89 (Barbara Hege-Galle/Andreas Rosenwink) So, : Gottesdienst mit Abendmahl um 10 Uhr in der Altentagesstätte-Bammental, Hauptstr. 89 (Tanja Lostanau/ Tanja Hassert) parallel: Kindergottesdienst Mi, : Teekreis um 20 Uhr (ehemaliger Jugendkreis) So, : Gottesdienst um 10 Uhr in der Altentagesstätte- Bammental, Hauptstr. 89 (Benjamin Krauss/Tanja Lostanau) parallel: Kindergottesdienst. Weitere Informationen unter: Neuer Kurs Stufen des Lebens im Januar/Februar 2014: Der Segen bleibt. Kämpfen und Geschehen lassen. Jakobsgeschichten. Stufen des Lebens ist vergleichbar mit einem Religionsunterricht für Erwachsene. Er ermutigt, auf der Grundlage biblischer Texte Glauben und Leben neu in Beziehung zu bringen. Es werden keine Bibelkenntnisse vorausgesetzt. Ein Kurs umfasst vier in sich abgeschlossene Einheiten von je zwei Stunden wöchentlich. Jede/r ist eingeladen, sich auf eine Begegnung mit sich selbst und der Bibel einzulassen. Kurstermine in der Altentagesstätte Bammental: 17.1./20.1., 24.1./27.1., 31.1./3.2., 7.2./ Dienstag Abends: Uhr. Samstag Nachmittags: Uhr mit Kinderbetreuung. Veranstalter: Mennonitengemeinde Bammental (ev. Freikirche) und Evangelische Kirchengemeinde Bammental Bestattungen Bestattungsgemeinschaft Bammental Beck Hafner Kramer Sohn Neckargemünd-Waldhilsbach Grimm Wiesenbach Büro: Flußgasse 16 Tel / 5192 Erledigung aller Formalitäten. Überführung im In- und Ausland bei Tag + Nacht. Bammental Wiesenbach Gaiberg Nr

10 Bammental Einladung zum Neujahrsempfang der Gemeinde Bammental Liebe Bammentalerinnen, liebe Bammentaler zum traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde Bammental am Sonntag, 11. Januar 2015 um Uhr laden wir Sie herzlich in die Elsenzhalle ein. Gemeinderat und Gemeindeverwaltung freuen sich, wenn Sie auch in diesem Jahr die Gelegenheit zum Gedankenaustausch und zu guten Gesprächen wahrnehmen. Gleichzeitig wollen wir mit dem Kulturring das Engagement und die Leistungen besonders verdienter Menschen und erfolgreicher Sportler unserer Gemeinde würdigen. Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen. Ihr Ihre Holger Karl Gerda Mende Bürgermeister 1. Vorsitzende Kulturring Programm: Musikalische Einstimmung Schulorchester des Gymnasiums Bammental Begrüßung Bürgermeisterstellvertreter Wilhelm Müller Musikstück Grußwort der Kirchen Pfarrer Karl Endisch (Katholische Kirche) Musikstück Neujahrsansprache Bürgermeister Holger Karl Musikstück Ehrungen Kulturringsvorsitzende Gerda Mende und Bürgermeister Holger Karl Ausklang Schulorchester des Gymnasiums Bammental Anschließend lädt die Gemeinde zu Imbiss und Gespräch Bammental Nr

11 Weihnachtsmarkt übte wieder große Anziehungskraft aus Bürgermeister Holger Karl und die Vorsitzende des Kulturrings, Gerda Mende, begrüßten am Vormittag die Besucher des 21. Weihnachtsmarkts in der Oberdorfstraße. Wieder hatten sich viele Vereine bereit erklärt beim Weihnachtsmarkt mit einem Stand mitzuwirken und die Oberdorfstraße für einen Tag in weihnachtlichen Glanz einzutauchen. Bürgermeister Karl hob in seiner Rede die Mitwirkung von Schulen, Vereinen und Organisationen hervor, die den Weihnachtsmarkt erst möglich macht und ihm ein ganz besonderes Flair verleiht. Denn er wird von Bürgern für Bürger organisiert. Der Bauhof ist beim Aufbau behilflich, aber bis alle Stände schön dekoriert sind und jeder elektrische Anschluss den benötigten Strom liefert, sind einige Handgriffe zu tätigen. Deshalb galt auch ein Dankeschön den Anwohnern der Oberdorfstraße, für ihre Bereitschaft den Weihnachtsmarkt zu unterstützen. Die Idee, einen Weihnachtsmarkt in der Oberdorfstraße zu veranstalten, hatte damals ein Team um den damaligen Vorsitzenden des Kulturrings, Horst Ottinger, und mit viel Elan wurde sie auch umgesetzt. Das Resultat übt seit damals eine große Anziehungskraft nicht nur auf die Bammentaler, sondern die ganze Region aus. Besonders in den späten Nachmittagsstunden, wenn es schon dunkel ist, wird es eng auf dem Weihnachtsmarkt und man muss sich seinen Weg durch die Menschentrauben bahnen, die mit einem Glas Glühwein in der Hand ins Plaudern gekommen sind. Zu entdecken gab es jede Menge an den Ständen und dabei tun sich auch immer die Schulen mit viel Engagement hervor. Mit Ständen waren die Elsenztalschule und das Gymnasium vertreten. Weihnachtsbasteleien, Schmuck, Holzarbeiten oder Kunsthandwerk aus Afrika gehörten genauso zum Angebot wie eine vielfältige Palette an Speisen. An Waffeln, Brezeln, an Schupfnudeln, Langosch und Bratwürstchen konnte man sich satt essen und an vielem mehr. Gegenüber der Bühne drehte sich fleißig das Kinderkarussell zur Freude der Kleinen. Aber auch der Auftritt des Nikolauses, den Christine Platzer verkörpert, sorgte immer für einen Menschenauflauf. Begleitet wurde der Nikolaus von seinem neuen Rentierhund Nelson, der in die Fußstapfen seines Vorgängers Frisko tritt. Der Nikolaus überraschte die Kinder mit kleinen Geschenken, die er in seinem Krabbelsack bei sich trug. Gut aufgehoben waren sie auch beim Bilderbuchkino, das der Kindergarten Kleine Helden halbstündig im Pavillon anbot. Eine Attraktion für die Kinder waren zweifellos auch die Burenziegen mit ihrem flauschigen Fell, die mit großer Begeisterung gestreichelt wurden. Zur Weihnachtsmarkteröffnung sang der Gesangverein Liederkranz Weihnachtslieder. Der Musikverein Feuerwehrkapelle lud das umstehende Publikum zum Mitsingen ein Textzettel waren zuvor verteilt worden. Der Chor des Gymnasiums unter der Leitung von Volker Konetschny gestaltete das musikalische Programm am Nachmittag mit weihnachtlichen Weisen. Der Posaunenchor trat auf, der Chor der Elsenztalschule und die Christmas Rock Band der Orchesterschule Neckartal setzte mit ihrem rockig arrangierten Weihnachtslieder-Repertoire einen gelungenen musikalischen Abschluss. Anna Haasemann-Dunka 12 Bammental Nr

12 GEMEINDENACHRICHTEN Bürgermeisteramt Bammental Telefon-Sammelnummer: Sprechzeiten im Rathaus Mo - Fr Uhr Dienstags Uhr Donnerstags Uhr Kassenstunden Donnerstags Uhr Uhr Kontonummer Bankleitzahl Bankverbindungen Sparkasse Heidelberg Telefonisch zu erreichen: Gemeindeverwaltung Fax-Nr Elsenztalschule Gymnasium Kindergarten Kleine Helden Regenbogenkindergarten Waldorfkindergarten Gemeindebücherei Bammental, Reilsheimer Str. 15 Öffnungszeiten: Montag Uhr Donnerstag Uhr Telefon: Polizeiposten Meckesheim 06226/1336 Polizeirevier Neckargemünd Feuerwehrgerätehaus Elsenzhalle Seniorentreff KWG Waldschwimmbad Förster/Hr. Reinhard 06223/73755 Kläranlage Telefon Wassermeister Tel / Fax MVV Energie - Erdgas Notfall-Hotline Tel. 0621/ Süwag Energie AG Tel /963-0 Bei Unterbrechung der Stromversorgung Tel / Kabel BW Kabel Baden-Württemberg GmbH & Co. KG Tel / Fax: 0800/ Seniorentreff - Hauptstraße 89 Dienstag: Seniorenkaffee ab 14 Uhr Freitag: AWO-Handarbeitsgruppe ab 14 Uhr im Rathaus, Hauptstraße 71 Nachbarschaftshilfe, Diakonieverein Bammental e.v., Hauptstraße 71 Sprechzeiten: Montag Uhr Donnerstag Uhr Telefon: Krankentransport Bammental, Wiesenbach, Gaiberg 5598 Fahrten zum Waldfriedhof Der Bus fährt montags und donnerstags zum Waldfriedhof Abfahrtszeiten: Haltestellen Abfahrzeiten Oberdorfstraße/Herm.-Löns-Weg Uhr Gasthaus Eisenbahn (Alte Schmiede) Uhr Hochhaus Uhr Fa. Reindl Uhr Langheckenstr./Alte Steigstraße Uhr Bäcker Fromm Uhr Rathaus Uhr Waldfriedhof Uhr Die Rückfahrt vom Friedhof erfolgt um Uhr Auch bei Beerdigungen/Trauerfeiern fährt der Bus zum Waldfriedhof. Abfahrtzeiten bei Beerdigungen Trauerfeiern Uhr Uhr Oberdorfstraße/Herm.-Löns-Weg Uhr Uhr Gasthaus Eisenbahn (Alte Schmiede) Uhr Uhr Hochhaus Uhr Uhr Fa. Reindl Uhr Uhr Langheckenstr./Alte Steigstraße Uhr Uhr Bäcker Fromm Uhr Uhr Rathaus Uhr Uhr Waldfriedhof Uhr Uhr Bammental Nr

13 amtliche Mitteilungen Aus dem Gemeinderat Bauamtsleiter Bernd Kippenhan geht in die große Kreisstadt Es war Bernd Kippenhans letztes Auftreten in öffentlicher Gemeinderatssitzung als Bauamtsleiter der Gemeinde Bammental. Zum neuen Jahr wechselt er in die große Kreisstadt nach Sinsheim in das dortige Bauamt. Im Namen des Gemeinderats würdigte Arne Müller am Ende der letzten öffentlichen Gemeinderatssitzung des Jahres 2014 das langjährige Wirken des Bauamtsleiters, der schon mehrere Bürgermeister in dieser Aufgabe erlebt hat. Als einer der dienstältesten Mitarbeiter der Verwaltung habe er dem Gemeinderat auf seine Fragen zu Baumaßnahmen Rede und Antwort gestanden und viel Verantwortung getragen. Er habe sehr viel mehr in der Öffentlichkeit gestanden und breite Schultern benötigt, einmal um die Vielzahl an Aufgaben zu meistern, aber auch um all die Kritik auszuhalten, für das, was gemacht und was nicht gemacht wurde. Arne Müller beschrieb ihn als loyalen Mitarbeiter der Gemeinde, der die großen Bauprojekte der Gemeinde verantwortungsvoll betreut habe. Auch für den Bauhof und die Interessen der Mitarbeiter habe er sich eingesetzt. Seinen Weggang nach Sinsheim sehe man mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen, denn dass die große Kreisstadt ihn einstellt, spreche für die Qualifikation von Bernd Kippenhan. In Oliver Busch sei bereits ein Nachfolger als Bauamtsleiter gefunden. Als Geschenk zum Abschied hatte der Gemeinderat eine Fahrradbox für ein Jahr lang gemietet, damit das Fahrrad bei der Zugfahrt nach Sinsheim sicher untergestellt werden könne. Arne Müller überreichte den Schlüssel dazu. 18 Jahre ist eine lange Zeit, sagte Bernd Kippenhan. Er schätzte sich glücklich, denn er konnte viele wichtigen Baumaßnahmen und Bauprojekte in der Gemeinde begleiten. Eigentlich sei schon alles gebaut worden, sagte er mit Blick auf seinen Nachfolger, für den nicht mehr viel übrig bleibe. Er erinnerte an den Bau des Gymnasiums, den Abriss der Grund- und Hauptschule und an deren Neubau. Das Mensagebäude sei errichtet und die Elsenzhalle saniert worden. Sanierungsmaßnahmen in der Hauptstraße wurden durchgeführt und auch die Eigenkontrollverordnung stellte die Gemeinde mit Kanalsanierung und -erneuerungen immer wieder vor neue Aufgaben. U. a. wurde auch das Regenrückhaltebecken in der Oberdorfstraße in Angriff genommen. Es freute ihn, dass auch im ökologischen Bereich viele Dinge erreicht wurden und nannte den Heilkräutergarten, die Mauersanierung beim alten Friedhof und viele andere kleine Maßnahmen zum Artenschutz. Er hoffte sein Nachfolger würde auch in diesem Sinne weiter machen. Am Ende resümierte er: Es war eine schöne Zeit, aber nun ist es Zeit im Alter von 48 Jahren, etwas Neues zu machen. Als Bürger wird er Bammental jedoch erhalten bleiben und sich weiter ins Vereinsleben einbringen wie bei den Handballern oder den Kleintierzüchtern. Anna Haasemann-Dunka Arne Müller überreichte für den Gemeinderat den Schlüssel für die angemietete Fahrradbox an Bernd Kippenhan. Abwassergebühren steigen zum 1. Januar Noch einmal traf der Gemeinderat eine wichtige Entscheidung in der letzten öffentlichen Gemeinderatssitzung in diesem Jahr mit direkten Auswirkungen auf den Geldbeutel der Bammentaler. Für die Abwassergebühren wurden neue Gebührensätze festgelegt, die zum 1. Januar 2015 in Kraft treten und bis 2018 berechnet sind. Die Schmutzwassergebühr je Kubikmeter Wasser steigt danach von 2,50 Euro auf 2,94 Euro an. Für das Niederschlagswasser sind je Quadratmeter versiegelter Fläche statt bislang 0,34 Euro nun 0,48 Euro zu bezahlen. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von rund 20 Prozent. Der Satzungsänderung stimmten 15 Gemeinderäte zu. Zwei enthielten sich der Stimme. Schon im Rahmen der Haushaltsplanaufstellung hatte sich gezeigt, dass die aktuellen Gebührensätze nicht ausreichen, um die gestiegenen Kosten der Abwasserbeseitigung zu decken. Bürgermeister Holger Karl führte aus, dass die Gemeinde in den nächsten vier Jahren erhebliche Investitionen im Bereich in die Sanierung des Kanalnetzes tätigen müsse. Bereits in den vergangenen Jahrzehnten wurden große Anstrengungen im Bereich der Kläranlage und der Kanäle unternommen, um die Qualität der Abwasserreinigung zu verbessern und die Belastung des Oberflächenwassers mit Schadstoffen zu reduzieren. Für die Untersuchungen nach der Eigenkontrollverordnung werden in den Jahren 2015 und 2016 zusammen Euro benötigt. Im Verwaltungshaushalt sind in den nächsten vier Jahren Euro für Maßnahmen, die sich aus der Eigenkontrolluntersuchung ergeben - das sind Reparaturen und Ausbesserungsarbeiten an den Kanälen - vorgesehen. Außerdem plant die Gemeinde in den kommenden vier Jahren Investitionen in Höhe von ca. 2 Millionen Euro in die Kanalisation auf Grundlage des Generalentwässerungsplans, in der Schwimmbadsiedlung, im Silcherweg und im Dammweg sowie bei Maßnahmen aus der Eigenkontrollverordnung. Mit diesen Gebührensätzen bewegt sich Bammental unter den Gemeinden des Umkreises nun in der oberen Hälfte, hat aber schon einige Maßnahmen im Rahmen der Eigenkontrollverordnung erledigt. Im Gegensatz zu anderen Gemeinden, die noch bei den Gebührensätzen nachziehen müssen und die die Maßnahmen nach der Eigenkontrollverordnung vor sich haben. Gemeinderat Rainer Stetzelberger (CDU/BV) wollte wissen, warum sich die Kosten für das Niederschlagswasser von 2011 bis zur aktuellen Berechnung vervierfacht hätten, demgegenüber nannte er die Erhöhung der Schmutzwassergebühr im selben Zeitraum von 2,04 bis zum aktuellen Betrag von 2,94 moderat. Über die genaue Kostenverteilung informierte Rechnungsamtleiter Stefan Trunzer, die in Absprache mit der Gemeindeprüfanstalt und dem anerkannten Berechnungsmodell einer Beratungsgesellschaft ermittelt wurden. Mit dem Berechnungsmodell versuchte man auch eine überproportionale Steigerung beim Niederschlagswasser aufzufangen. Am Gesamtgebührenaufkommen für die Abwasserbeseitigung ändere die Aufteilung zwischen Schmutzwasser- und Niederschlagswassergebühr allerdings nichts. Gemeinderat Wolfgang Ziegler (Pro Bammental) stellte fest, dass eine Gebührenerhöhung um 20 Prozent schon eine Menge Geld sei. Stefan Trunzer berichtete, dass bis 2008 durch die Gemeinde auch Gebührensenkungen vorgenommen wurden. Seit 2010 seien mit den Investitionen die Gebühren wieder gestiegen. Bürgermeister Holger Karl sagte, ohne Gebührenerhöhung werde es nicht gehen und man habe versucht diese so moderat wie möglich zu gestalten. SPD-Gemeinderat Rüdiger Heigl sprach von erheblichen Auswirkungen auf den Geldbeutel der Bürger, deshalb werde man sich der Stimme enthalten. Er hätte eine Erhöhung in zwei Schritten für besser gehalten und bat, die Bevölkerung genau über die Hintergründe der Erhöhung zu informieren. Bürgermeister Holger Karl sagte dies zu. 14 Bammental Nr

14 Entwicklung der Abwassergebühren Der Gemeinderat hat zum die Gebühren für die Beseitigung des Abwassers erhöhen müssen. Die Gemeinde Bammental ist für die Ableitung und ordnungsgemäße Weiterbehandlung der privaten und betrieblichen Abwässer auf dem Gemeindegebiet verantwortlich. Diese Aufgabe nimmt sie zusammen mit dem Abwasserzweckverband Im Hollmuth war. In den letzten Jahren und Jahrzehnten wurden die Anforderungen an die Abwasserbeseitigung immer wieder verschärft. Dadurch soll die Belastung der Oberflächengewässer und des Grundwassers minimiert werden. Die ordentliche Abwasserbeseitigung dient somit letztlich dem Umweltschutz. Die Maßnahmen zur Verbesserung der Abwasserentsorgung sind teilweise sehr kostenintensiv und müssen über die Gebühren refinanziert werden. Sowohl die Gemeinde als auch der Verband haben in den letzten Jahren kontinuierlich in neue Anlagen sowie die Erhaltung und Verbesserung der bestehenden Anlagen investiert. Allein der Abwasserzweckverband hat 2011 neue Anlagen (RÜB Bammental, Sanierung Verbandskanäle) im Wert von 3,3 Millionen Euro in Betrieb genommen. Die Gemeinde hat in den letzten 4 Jahren ca Euro für den Bau und die Sanierung der Kanäle ausgegeben. Diese Maßnahmen haben bereits in den letzten Jahren zu höheren Gebühren geführt. Ein Baustein der zur Verbesserung der Abwasserentsorgung beitragen soll, ist die Untersuchung der Kanäle. Hierzu hat das Land Baden-Württemberg die Eigenkontrollverordnung (EigKVO) erlassen. Diese Verpflichtet die Betreiber der Abwasserbeseitigung ihre Kanäle regelmäßig (alle 10 Jahre) auf Schäden zu kontrollieren. Die festgestellten Schäden (z.b. kleine u. größere Undichtigkeiten) müssen in einer angemessenen Zeit beseitigt werden. In Bammental soll die 2. Untersuchung nach Eig- KVO in den Jahren 2015 und 2016 durchgeführt werden. Allein die Ausgaben für die Untersuchung der 34 Kilometer Gemeindekanäle liegen bei Euro. Hinzu kommen Sofortmaßnahmen die auf Euro geschätzt werden. Aus der Eigenkontrolluntersuchung und dem neuen Gesamtentwässerungsplan werden sich weitere Notwendigkeiten ergeben. Insgesamt plant die Gemeinde in den nächsten 4 Jahren Investitionen in Höhe von 2 Millionen Euro. Diese erheblichen Investitionen in die Verbesserung der Abwasserentsorgung führen zwangsläufig zu höheren Schmutz- und Niederschlagswassergebühren. Die Gemeinde ist bei allen notwendigen Maßnahmen darum bemüht, die Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger in einem angemessenen Rahmen zu halten. In diesem Sinne bitten wir um Ihr Verständnis für die jetzt beschlossene Gebührenanpassung. Natur-Eisbahn in Bammental Helfen Sie mit, eine Natur-Eisbahn in Bammental zu verwirklichen! Wir möchten gerne mit ehrenamtl. Engagement Bammental um eine Attraktion reicher machen. Wo: auf dem Schwimmbad-Parkplatz (Festplatz) Wann: nur bei langanhaltendem Frost Wie: ca. 10 x 15 m große abgegrenzte Eisbahn Sonstiges: freier Zugang (kostenlos) Sobald sich eine längere Frostperiode abzeichnet, wird der Boden von der Gemeinde eingeebnet. Anschließend sind einige Tätigkeiten erforderlich, bei denen wir Ihre Hilfe brauchen: Zur Begrenzung der Fläche müssen Sandsäcke befüllt werden, die Fläche muss bewässert werden und Werbung verteilt werden. Schlittschuh-Spenden willkommen (vor allem Kindergrößen)! Wenn Sie bereit sind, sich in irgendeiner Form zu beteiligen, melden Sie sich bitte bei Silke Husterer, Tel oder im Familienzentrum, Rene Richter, Tel Satzung zur 7. Änderung der Satzung über die öffentliche Abwasserbeseitigung (Abwassersatzung AbwS) der Gemeinde Bammental vom Aufgrund von 45 d Abs. 4 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg, der 4 und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg und der 2, 8 Abs. 2, 11, 13, 20 und 42 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am folgende Satzung beschlossen: Artikel 1 Die Abwassersatzung der Gemeinde Bammental in der Fassung vom , zuletzt geändert durch die 6. Änderungssatzung vom wird wie folgt geändert: 41 der Abwassersatzung erhält die folgende Fassung: 41 Höhe der Abwassergebühren (1) Die Schmutzwassergebühr ( 39) beträgt je m³ Abwasser 2,94. (2) Die Niederschlagswassergebühr ( 39a) beträgt je m² versiegelte Fläche 0,48. (3) Die Gebühr für sonstige Einleitungen ( 8 Abs. 7) beträgt je m³ Abwasser oder Wasser 2,94. (4) Beginnt oder endet die gebührenpflichtige Benutzung in den Fällen des 39 a während des Veranlagungszeitraumes, wird für jeden Kalendermonat, in dem die Gebührenpflicht besteht, ein Zwölftel der Jahresgebühr angesetzt. Artikel 2 Inkrafttreten Die Satzung zur Änderung der Abwassersatzung tritt zum in Kraft. Hinweis: Eine Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften der Gemeindeordnung oder aufgrund der Gemeindeordnung beim Zustandekommen dieser Satzung, mit Ausnahme der Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung, ist gemäß 4 Abs. 4 und 5 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg unbeachtlich, wenn nicht der Bürgermeister dem Beschluss nach 43 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder wenn nicht vor Ablauf eines Jahres nach Bekanntmachung die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder wenn nicht die Verletzung der Verfahrensoder Formvorschriften gegenüber der Gemeinde unter Bezeichnung des Sachverhaltes, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht worden ist. Ist eine Verletzung in der beschriebenen Art geltend gemacht worden, so kann auch nach Ablauf der genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen. gez. Holger Karl, Bürgermeister Weihnachtsbaum-Schmück-Aktion der Volksbank Neckartal eg Am Dienstag, den waren die Schulanfänger/- innen des Kindergarten Regenbogen bei der Volksbank Neckartal in der Geschäftsstelle in Bammental zu Besuch. Sie brachten selbstgebastelte, toll verzierte Christbaumkugeln für den Weihnachtsbaum mit. Nach dem Schmücken des Baumes zeigte Bankmitarbeiterin Frau Sukiennik den Tresorraum und die verschiedenen Geldscheine und Münzen. Das Suchen nach den versteckten Schätzen/Geschenken für die Kinder hat allen großen Spaß gemacht. Bammental Nr

15 Eifrig griffen die Kinder noch in die Schüssel mit Schokolade und Gummibärchen und machten sich dann zufrieden mit ihren Betreuerinnen auf den Rückweg. Tagesmütter in Bammental Christmann, Silke, Kleine Zwerge, Reilsheimer Str. 44, Bammental, Tel Richter, Katharina, Fischersberg 20, Bammental, Tel Schulz, Julia, Am Heldenberg 7, Tel Mitteilungen der Meldebehörde Bammental Geburtstage Jagdpacht Die Jagdpachtverträge der Gemeinde Bammental laufen zum aus. Interessierte Personen können sich bis zum bei der Gemeindeverwaltung Bammental, Hauptstraße 71, Bammental, schriftlich melden. Informationen zur Abfallwirtschaft für Bammental Abfuhr- und Sammeltermine auf einen Blick Januar Rad-Behälter und Glasbox: Restmüll Biomüll Grüne Tonne plus Glasbox 13.*/26. 2.*/ 15.*/28. 7.*/ Nur nach vorheriger Anmeldung (Tel ) werden abgeholt: Sperrmüll/Altholz Grünschnitt Elektro/Schrott/Altkleider/Schuhe 2.*/ 15.*/28. 2.*/ 15.*/28. 9.*/21. Schadstoffsammeltermine: In diesem Monat findet keine Schadstoffsammlung statt. *Info: Bei fett markiertem Datum handelt es sich um einen vom Regelabfuhrtag abweichenden Abfuhrtermin. Gemeinde und Bammental Energieberatung Zu allem, was mit Sanierung, Wärmedämmung, Energiesparmaßnahmen allgemein, gesetzlichen Grundlagen und Förderprogrammen zu tun hat, berät Sie die Klimaschutz- und Energieberatungsagentur Heidelberg Rhein-Neckar-Kreis kompetent, unabhängig, unverbindlich und kostenlos. Die nächsten Termine: Donnerstag, 15. und 29. Januar 2015, jeweils Uhr Rathaus, Besprechungszimmer 2. OG. Terminvereinbarungen: Tel bzw. bammental.de, Tel bzw. oder Tel bzw. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Betti Höschen, Hermann-Löns-Weg Jahre Helmut Kadel, Hauptstraße Jahre Helmut Thomas Mallek, Hauptstraße 6 71 Jahre Gerda Schlichting, Fasanenweg 7 77 Jahre Dieter Westendorp, Fabrikstraße 19/1 73 Jahre Ilse Seidelmann, Hermann-Löns-Weg Jahre Rose Harrison, Reilsheimer Mühlweg 2 88 Jahre Hermann Alfred Albrecht, Oberdorfstraße Jahre Annelore Höpfer, Schubertstraße Jahre Ursula Plümer, Haydnstraße 3/3 71 Jahre Ruth Ella Hoffmann, Beethovenstraße Jahre Rosina Dussing, Mozartstraße Jahre Georg Draxler, Guttenbergstraße Jahre Helga Brinkert-Crain, Reilsheimer Mühlweg 3 88 Jahre Theresia Zenger, Reilsheimer Mühlweg 2 73 Jahre Dr. Gerhard Groh, Im Boden Jahre Gisela Hennig, Reilsheimer Str Jahre Hans Günter Klormann, Vorschlehern 4 78 Jahre Sieglinde Krause, Reilsheimer Str Jahre ELSENZTALSCHULE Weihnachtsmarkt in der Elsenztalschule Zahlreiche Eltern, Freunde und Bekannte strömten während der zweistündigen Öffnungszeit des Weihnachtsmarktes in das Schulhaus und zeigten ihr großes Interesse an der schulischen Arbeit. Mit einer Vielzahl von Ideen begeisterten die Mädchen und Jungen ihr Publikum und zeigten, dass es ihnen nicht an Kreativität mangelte. Vor allem die FünftklässlerInnen mit ihren Lehrkräften hatten sich im Vorfeld mächtig ins Zeug gelegt und im Rahmen des Unterrichts ein umfangreiches Konzept erarbeitet, das sie selbständig planten und umsetzten. Extra für den Weihnachtsmarkt hatten die SchülerInnen ein tolles Bühnenprogramm mit Chorbeiträgen, Musik von der Schulband und Akrobatikvorführungen eingeübt. Der große Beifall bei den gelungenen Auftritten auf der Bühne war wohl verdient und honorierte die Anstrengungen und die tollen Ergebnisse. 16 Bammental Nr

16 Zahlreiche hübsch dekorierte Verkaufstische boten Bastelarbeiten, Leckereien aus der Weihnachtsbackstube und Produkte aus dem Werkunterricht zum Verkauf. So konnte mancher noch ein schönes Weihnachtsgeschenk erstehen. Auch die Elternschaft unterstützte das Projekt durch hilfreiche Hände beim Verkauf von heißen Würstchen und Getränken, Pizzabrötchen und einem verführerischen Kuchenbuffet. Alle waren sich einig, dass die SchülerInnen ein gelungenes und stimmungsvolles Fest auf die Beine gestellt hatten, bei dem sich die Schule lebendig und vielfältig gezeigt hatte. Adventsnachmittag in der päd-aktiv Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung an der Elsenztalschule Bammental 46 Kinder kamen am 8. Dezember zu einem gemütlichen Adventsnachmittag der Kernzeitund Nachmittagsbetreuung von päd-aktiv an der Elsenztalschule. Es gab Plätzchen und andere mitgebrachte Naschereien, Kinderpunsch und Tee, Weihnachtslieder wurden gesungen und die Praktikantin Loreen betrachtete mit den Kindern zusammen das Bilderbuch Herr Schneemann. Wie jedes Jahr gibt es in der Adventszeit einen Adventsweg mit 24 Teelichtern auf einem langen Sternenweg und einen Adventskalender, der in diesem Jahr in Form eines Nikolausstiefels ein Päckchen für jedes Kind bereit hält. Jeden Tag sitzen die Kinder im Kreis zusammen, eine Kerze mehr wird angezündet, es werden Lieder gesungen, eine Geschichte vorgelesen und ein Kind darf sich ein Päckchen aus dem Nikolausstiefel nehmen. In der Vorweihnachtszeit wird bei päd-aktiv viel gebastelt: Weihnachtskarten, Sterne aus verschiedenen Materialien, Baumschmuck aus Styropor, Nikoläuse aus Holz, Blumenväschen aus Weihnachtskugeln und Gläser werden zu Laternen mit Window-Colour- Bildern. In diesem Jahr bastelten die Kinder auch für den Stand von päd-aktiv beim Heidelberger Weihnachtsmarkt. Der Erlös kommt Kindern aus Syrien zu Gute. Päd-Aktiv Heidelberg, die Mitarbeiterinnen und Praktikantinnen an der Elsenztalschule und die 66 Kinder wünschen allen Bammentalern eine freudige Weihnachtszeit und einen guten Übergang ins Neue Jahr. Gemeindebücherei Bammental Öffnung während der Weihnachtsferien Die Bücherei hat bis einschließlich Montag, dem 22. Dezember 2014, Uhr geöffnet. Dann gönnen wir uns allen eine kleine Pause, bis wir ab Montag, dem 12. Januar 2015, wieder für Sie da sind. Bitte geben Sie Ihre ausgeliehenen Medien rechtzeitig vor den Feiertagen zurück oder verlängern die Ausleihfrist. Natürlich können Sie auch genügend Bücher neu entleihen, wenn Sie an Ihren freien Tagen mal so richtig Zeit zum Schmökern haben. Die Gemeindebücherei Bammental und LESEWEIS freuen sich weiterhin, schon auf das erste Highlight des kommenden Jahres hinzuweisen. Am Mittwoch, 14. Januar, wird es erneut eine Autorinnen-Lesung in Bammental geben. Die erfolgreiche Kinderbuchautorin Julia Breitenöder (Drachentage, Zwilling gesucht, Apfelwiesenkomplott ) wird am Nachmittag in Bammental für Kinder lesen. Genauere Infos in Kürze. Für den Fall, dass Sie noch ein kleines Geschenk suchen: Verschenken Sie ein Jahr Freude mit einem Büchereiausweis, den Sie sich bei mir in der Gemeindebücherei ausstellen lassen können! Das Büchereiteam wünscht allen Leserinnen und Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes Jahr Petra Köhler, Büchereileiterin Kindergarten Kleine Helden Besuch der Vorschulkinder im Landesmuseum Mannheim Hier kann man wirklich viel ausprobieren. Dies war die einhellige Meinung der Vorschulkinder beim Besuch der Elementa im Technoseum Mannheim. Nach der Fahrt mit der S- Bahn und Straßenbahn, die für die Kinder bereits sehr aufregend war, konnten sie die vielen Experimentier- Stationen der Ausstellung erkunden. Besonders interessant war für die Kinder die Technik des Flaschenzuges. Die spannende Frage war: Warum kann das Gewicht leichter nach oben gezogen werden, wenn das Seil öfter über die Rolle läuft? Beim Experimentieren und Ausprobieren solch physikalischer Fragen, geht es nicht darum, den Kindern die Erwachsenenantwort zu liefern, sondern sie anzuregen, selbst Überlegungen anzustellen. Was meinst du, warum das so ist? Es ist verblüffend auf welche Antworten die Kinder kommen. Bammental Nr

17 Auch der Bereich Luft war sehr interessant. Wie viel Luft brauche ich, um einen kleinen Ball in einer Röhre nach oben zu pusten oder einen Heißluftballon steigen zu lassen? Wie verändern sich Lichtstrahlen, wenn sie auf verschiedene Spiegel und Prismen treffen? So etwas sollten wir auch im Kindergarten haben, das wäre toll. war die Meinung einiger Kinder. Um diesem Bedürfnis nach Experimenten Rechnung zu tragen, haben wir schon seit einiger Zeit einen Experimentierbereich in unserem Kindergarten eingerichtet. Diesen werden wir nach und nach weiter ausbauen. Auch nutzen wir die Möglichkeit über die Forscherstation der Tschira- Stiftung in Heidelberg Experimentierkisten zu bestimmten Themen auszuleihen, um den Kindern vielfältige Möglichkeiten zu bieten. Oskar-Kind-Stiftung (Finanzierung der Busse ), den Mitarbeiter/innen des ASH und dem Engagement der ehrenamtlichen Helfer und Mitgliedern des Fördervereins konnte man dem Vereinsmotto FREUDE SCHENKEN ein weiteres Mal gerecht werden. Aus dem ORtsgeschehen Förderverein Seniorenpark Bammental e.v. Adventsausflug zum Deidesheimer Weihnachtsmarkt Es nahmen etwa 50 Bewohner vom Betreuten Wohnen, von Station, Angehörige von Bewohnern, Ehrenamtliche Helfer und Bewohner Bammentals sowie Gäste der Tagespflege daran teil. Mit zwei Bussen machte man sich fröhlich auf den Weg und dank der Hebebühne eines Busses konnten sogar Teilnehmer mit eingeschränkter Gehfähigkeit oder mit Rollstühlen problemlos einsteigen. Nach etwa einer Stunde sah man schon von weitem das Riesenrad des Weihnachtsmarktes, das weithin leuchtete.am Markt angekommen verstreuten sich die Teilnehmer und jeder konnte nach Lust und Laune Buden anschauen, einkaufen oder auch einfach nur bummeln. Um 16 Uhr versammelten sich dann alle in der Stadthalle bei den reservierten Plätzen und ließen sich den vom Förderverein gespendeten Glühwein, Punsch sowie die leckere heiße Bockwurst mit Brötchen schmecken. Danach ging es dann wieder nach Bammental zurück, wo einige Teilnehmer noch in eine Pizzeria gingen und den Tag bei Pizza, Spaghetti und Rotwein ausklingen ließen. Beim Verabschieden an den Bussen sah man ausschließlich glückliche Gesichter und mehr als einmal kam der Satz: War des schee. Dank der Freiwillige Feuerwehr Bammental Einsätze: Auslaufende Betriebsstoffe Am Nachmittag des wurde der Feuerwehr Bammental eine Ölspur gemeldet. Von der Feuerwehr wurden zur Warnung der Verkehrsteilnehmer Warnschilder aufgestellt. Ein weiteres Eingreifen war nicht erforderlich. TB Wir wünschen Ihnen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in neue Jahr Ihre Freiwillige Feuerwehr Bammental Nähere Informationen über Ihre Feuerwehr Bammental finden Sie unter Jugendfeuerwehr Bammental Aktuelles: Übungspläne 2015 Die Übungspläne der Kinder- und Jugendfeuerwehr für das Jahr 2015 können auf der Homepage unter Abteilungen ( Jugend) eingesehen werden. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr freut sich immer über Zuwachs. TB Komitee Vertus Schüleraustausch v Dezember Wie jedes Jahr in der Adventszeit kamen die Schüler aus dem Collège Eustache in Vertus am Freitagnachmittag den 5. Dezember für eine Woche mit dem Bus nach Bammental und wurden von den Gastfamilien herzlich empfangen. Am gleichen Abend hatte Familie Scharff im Rahmen des Schüleraustausches des Gymnasiums die involvierten Lehrer und das gesamte Komitee zu einem gemütlichen Abendessen in privater Runde, wie in den vergangenen Jahren, eingeladen. Am Montagvormittag bevor sie mit dem Programm starteten, wurden die Schüler von Herrn Bürgermeister Karl im Rathaus herzlich begrüßt und für die bevorstehende abwechslungsreiche Woche alles Gute gewünscht. Nach 7 Tagen reich an neuen Eindrücken fuhren die Schüler aus Vertus am Freitagvormittag, den 12. Dezember nicht ohne gegenseitige Versprechen, sich bald wieder zu treffen, mit dem Bus nach Hause. Weihnachtsmarkt am 14. Dezember Am vergangenen Sonntag hat Herr Bürgermeister Karl alle Neubürger zur offiziellen Begrüßung in das Multifunktionsgebäude eingeladen. Bei dieser Gelegenheit konnte sich das 18 Bammental Nr

18 Komitee Vertus vorstellen und seine Aufgaben erläutern, in der Hoffnung neue Familien für die Partnerschaft begeistern zu können. Herr Müller, als stellvertretender Bürgermeister, stellte die verschiedenen Vereine vor, danach gingen alle gemeinsam über den Weihnachtsmarkt und ließen sich den von der Gemeinde spendierten Glühwein gut schmecken. Hierfür noch ein herzliches Dankeschön an Herrn Bürgermeister Karl! Allen Einwohnern von Bammental und der umliegenden Gemeinden als auch unseren Freunden aus Vertus wünscht das Komitee ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes, friedvolles Jahr CM Pro Bammental Weihnachtsgrüße Wir bedanken uns bei Allen, die mit uns zusammen gearbeitet, uns ihre Ideen und Wünsche mit auf den Weg gegeben, unsere Veranstaltungen besucht, uns mit konstruktiver Kritik begleitet, mit uns diskutiert und auch manchmal gestritten haben. Uns alle eint Etwas, nämlich weiterhin für unsere Gemeinde tätig sein zu dürfen um sie zu stärken. Nun lädt die Weihnachtszeit uns ein, gemeinsam inne zu halten, damit wir in der schönsten Zeit des Jahres gemeinsam die Ruhe finden mögen, die uns im hektischen Alltag so häufig fehlt. Ich wünsche Ihnen im Namen der Vorstandschaft und der Gemeinderäte der Wählervereinigung PRO BAMMENTAL ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie für das neue Jahr vor allem Gesundheit, Erfolg und persönliches Wohlergehen. W. Ziegler Licht für Afrika Benefizkonzert des Pop Chores Taktvoll zu Gunsten des Vereins Licht für Afrika e.v. Am Freitag fand in der katholischen Kirche in Bammental ein Benefizkonzert des Pop Chores Taktvoll zu Gunsten des Vereins Licht für Afrika e.v. statt. Der Chor Taktvoll hat sich vor gut zwei Jahren aus Eltern und Erzieher/ innen des Kindergartens Kleine Helden in Bammental gebildet und besteht inzwischen aus ca. 25 Sängerinnen und Sänger aus ganz Bammental und Umgebung. Das Repertoire das Abends umfasste im ersten Teil Popsongs mit Hip- Hop-Elementen und Gospels und nach einer Pause besinnliche Weihnachtslieder und gefühlvolle Balladen. Schnell gelang es dem Dirigenten Sebastian Stürzl das Publikum mit einzubeziehen und so war eine begeisterte, mitreisende Atmosphäre geschaffen. Der Chor wollte mit seinen Darbietungen ein Licht zum Leuchten bringen, was ihm in ausdrucksvoller und einfühlsamer Art sehr gut gelang. In der Pause konnten die Besucher bei Getränken vielfältige vorweihnachtliche Bastelarbeiten auf einem Adventsbasar, ausgerichtet von den Frauen des Bastelkreises der katholischen Kirche erstehen. Außerdem wurden viele traditionelle afrikanischen Waren aus Tansania zum Kauf angeboten. Die Erlöse wurden ebenfalls dem Verein Licht für Afrika e.v. zur Verfügung gestellt. Der an diesem Abend begünstigte Verein Licht für Afrika e.v. setzt sich besonders für die Erzeugung von elektrischer Energie durch Wasserkraft in Orten im südlichen Hochland Tansanias ein. Hierdurch können Getreidemühlen angetrieben werden und die Versorgung von entlegenen Dörfern, Schulen und Hospitäler mit Strom ermöglicht werden. Gleichzeitig unterstützt der Verein Frauen mit Kleinkrediten um deren Existenzfähigkeit zu verbessern. Durch diese Kredite erhalten die Frauen die Möglichkeit durch Anbau und Verkauf von Nahrungsmitteln bzw. durch Dienstleistungen wie z.b. Nähen oder Stricken von Schuluniformen sich ein eigenes Einkommen zu schaffen. Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei dem Chor Taktvoll, den begleitenden Musikern und dem Leiter Sebastian Stürzl, aber auch allen Helferinnen und Helfern bedanken. Ein besonderer Dank gilt dem Publikum für die großzügigen Spenden, die vorrangig für viele Kleinkredite für die Frauen in Tansania verwendet werden. Asante sana! WR Arbeiterwohlfahrt Adventsbasar 2014 der AWO Bammental Am Sonntag, dem veranstaltete die AWO ihren jährlichen Adventsbasar in der weihnachtlich geschmückten TV-Halle Bammental. Zweck des Basares ist, den gesamten Verkaufserlös für wohltätige Zwecke zu spenden. Im Januar 2014 wurden von dem Verkaufserlös des Basars 2013 folgende Spenden getätigt: 500 EUR für die Tafel Bammental, 500 EUR für Obdach e.v. Heidelberg, 300 EUR Elsenztalschule Bammental Sozialfond, 300 EUR Gymnasium Bammental ebenfalls für den Sozialfond und 500 EUR an die AWO Weinheim für alleinerziehende bedürftige Eltern. Die Senior- und die Junior-Damen der AWO Bammental boten Geschenke in unglaublicher Vielfalt an, die sie während des Jahres in liebevoller Arbeit selbst hergestellt hatten. Die Materialkosten werden zum allergrößten Teil von den Damen selbst getragen, damit am Ende ein möglichst hoher Spendenbetrag zusammenkommt. Selbstgemachte Marmelade, Weihnachtsgebäck, Hutzelbrot, gestrickte Strümpfe, Holzfiguren,Weihnachtsgestecke, selbstgestrickte Mützen, Schals, Stoffherzen, Glaskugeln und vieles mehr war zu günstigen Preisen zu kaufen. Bereits ab 11 Uhr morgens war reger Betrieb. Am Nachmittag lud Andrea van Bebber und ihre Gruppe zum Mitsingen ein. Von den vielen gespendeten Kuchen und Torten blieb am Ende kein Stück übrig. Die Einnahmen betragen Dank der Frauen-Power der AWO ca EUR! Wie diese verwendet werden, wird noch bekanntgegeben. Wir möchten uns bei allen Helfern bedanken, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Angefangen von den Herren, die beim Auf- und Abbau geholfen haben, den fleißigen Kuchenbäcker/innen, den Damen, die nicht Mitglied der AWO sind und trotzdem beim Aufbau, Verkauf und Abräumen geholfen haben bis zu all denen, die in anderer Weise geholfen haben. Alle haben zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen. Vielen Dank hierfür! Landfrauenverein Bammental Hallo, Ihr LandFrauen, am findet unsere Weihnachtsfeier statt. Wer möchte kann Gebäck oder vielleicht eine schöne Geschichte oder Gedicht mitbringen. Tasse nicht vergessen!! Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern und Ihren Familien ein Gesegnetes Weihnachtsfest und ein Gutes neues Jahr Der erste LF-Abend im neuen Jahr ist am mit dem Thema China, im Reich der Mitte. Referentin ist unsere Christiane Brenner. Gäste willkommen!! Der Weihnachtsmarkt ist vorbei und die Vorstandschaft Bammental Nr

19 möchte sich bei allen bedanken, die zum Gelingen beigetragen haben und uns tatkräftig unterstützten! Akkordeon-Club Bammental Die vielen Aktivitäten des Akkordeon Clubs Bammental im Jahr 2014 enden mit dem Auftritt beim Weihnachtsmarkt im Kurpfalz Internat am Donnerstag, den gegen 16:30 Uhr. Ein ereignisreiches Jahr klingt damit aus und alle Aktiven können sich im Kreis der Familien auf besinnliche Weihnachten und den Jahreswechsel freuen. Bereits jetzt weist der Akkordeon Club Bammental auf die Jahreshauptversammlung am Freitag, den 6. Februar 2015 hin. Alle aktiven und passiven, aber auch alle interessierten Musikfreunde sind bereits jetzt herzlich dazu eingeladen. Der Versammlungsort und die Uhrzeit werden noch rechtzeitig genannt. Für das traditionelle Neujahrstreffen in der Aula des Kurpfalz Internates steht der genaue Termin im Januar 2015 noch nicht fest. Auch hier wird der Zeitpunkt noch bekannt gegeben. Der Akkordeon Club Bammental bedankt sich bei allen Helfern für die Unterstützung im Jahr Der Akkordeon Club Bammental wünscht allen Mitbürgern und Freunden besinnliche Weihnachtstage und ein gesundes Neues Jahr 2015 FM Liederkranz Adventkonzert des Liederkranzes kam bestens an Mit diesem Konzert in der katholischen Kirche konnte die Adventszeit endgültig Einzug halten. Der örtliche Liederkranz hat den Bammentalern damit bereits ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk bereitet. Und es wurde als solches auch angenommen. In dem gut besuchten Gotteshaus konnten sowohl der Gemischte Chor als auch die Singing friends mit konventioneller und moderner Chorliteratur begeistern. Chorleiter Wolfgang Sachs verstand es, dem Vokalensemble einen schönen, lang anhaltenden Schwung für dieses Konzert mitzugeben. Sopran und die Bässe der Männer agierten bestens, so zum Beispiel bei den Stücken Als ich bei meinen Schafen wacht oder beim Lied Engel des Herrn. In den Arrangements mit Klavier (Heike Ettrich) und Orgel (Andreas Hause) ergänzten sich Chor und Instrument zu einer wohltönenden Einheit. Mit den Singing friends verstärkten sich die Sängerinnen und Sänger nicht nur zahlenmäßig, Mother earth I feel you oder Hymn before action machten das Konzert zu einem besonderen Ereignis im Advent. Der Gemischte Chor des Liederkranzes entstand im Jahre 2000 durch einen Zusammenschluss des traditionellen Männerchors mit der seit dem Jahr 1974 existierenden Folkloregruppe, jetzt unter der Leitung des Dirigenten Wolfgang Sachs. Als Hauptchor des Vereins ist er die Stütze bei allen Vereinsaktivitäten. Auch bei kulturellen Verpflichtungen in der Gemeinde oder bei Sängerfesten sowie der Kontaktpflege mit Chören aus der Nachbarschaft und nicht zuletzt bei Liedvorträgen zu freudigem oder traurigem Anlass ist meist der Gemischte Chor im Einsatz. Viele aktive Sängerinnen und Sänger gehören seit Jahrzehnten zum Verein und können auf eine große Anzahl von Sängerjahren zurückblicken. Das Liedgut des Gemischten Chors reicht von traditionellen deutschen Liedern, Madrigalen, Musik aus den 20er Jahren über kirchliche Werke, auch Gospels und Spirituals, bis zu modernen deutschen Liedern und englischen Poptiteln. Die Singing friends ist eine Chorgemeinschaft für Sängerinnen und Sänger, die an moderner Chormusik interessiert sind. Als Projektchor des Bammentaler Liederkranzes gestartet, besteht das Ensemble inzwischen schon seit mehreren Jahren. Aus diesem Projekt wurde inzwischen eine zusätzliche Chorgemeinschaft der Stammchöre aus dem Bammentaler Liederkranz und der Sängereinheit aus Meckesheim. Es ist schön, wenn ein Konzert in solch einer Einheit auch heutzutage noch gestaltet werden kann. Mit diesem Beitrag zum und im Advent wurde der Chorgesang in vielen Facetten erneut der Bevölkerung näher gebracht. (aus der RNZ, Bild: privat) Jahreshauptversammlung des Liederkranzes Der Liederkranz 1893 e.v. Bammental führt am Freitag, dem 16. Januar 2015 um Uhr seine turnusmäßige Jahreshauptversammlung durch. Hierzu sind alle Mitglieder ins frühere Vereinslokal Zum Vogelheim herzlich eingeladen. Tagesordnung: Begrüßung; Bericht des 1. Vorsitzenden, Bericht des Schriftführers mit Totenehrung, Bericht der Kassiererin mit anschließender Aussprache, Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstands, Wahlen, Jahresprogramm 2015, Verschiedenes Die Vorstandschaft würde sich über eine zahlreiche Beteiligung unserer aktiven und passiven Vereinsmitglieder sehr freuen. W. L., Pressewart Altstadt Kerweborscht Hallo AKB ler, hier die nächsten Termine: Wintergrillen (im Biergarten der Alten Schmiede) Hauptversammlung ( Jugendraum TV-Halle) Winterfeier (TV-Halle) Die Vorstandschaft der Altstadt Kerweborscht wünscht allen Bammentalern, Mitgliedern und Freunden der AKB Frohe Weihnachten und einen gesundes Neues Jahr. (M.M.) Reilser Kerweborscht Jahreshauptversammlung Hiermit möchte ich alle Mitglieder der Reilser Kerweborscht e.v. zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag den um 20 Uhr ins Gasthaus zum Vogelheim einladen. 20 Bammental Nr

20 Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, 2.Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung, 3. Verlesung des Jahresberichtes durch den Schriftführer, 4. Kassenbericht; 4.1 Bericht der Kassenprüfer, 5. Entlastung des Kassiers durch die Versammlung, 6. Entlastung der Vorstandschaft durch die Versammlung, 7. Bildung eines Wahlausschusses, 8. Wahlen; 8.1 Neuwahlen des 2. Vorstands; 8.2 Neuwahlen des Schriftführers; 8.3 Neuwahlen des 1. Kassenprüfers, 9. Verschiedenes Weiter möchten wir allen Mitgliedern und Gönnern der Reilser Kerweborscht im Namen der Vorstandschaft für die Unterstützung im Jahr 2014 danken. Wir wünschen euch und euren Familien eine ruhige und besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen, dass wir auch im Jahr 2015 auf Eure Unterstützung zählen können. Die Vorstandschaft FC Bammental e.v. FCB sagt DANKE Der FC Victoria Bammental möchten sich auf diesem Wege bei allen Mitgliedern, Sponsoren, Gönnern und vor allen Dingen den ehrenamtlichen Helfern bedanken, die durch ihren freiwilligen Einsatz uns bei der täglichen Arbeit auf dem Trainingsplatz, bei den Festen und Feiern sowie in diesem Jahr auch besonders bei der Bewirtung unseres Clubhauses geholfen haben. Ohne euer Ehrenamt wäre dies alles nicht möglich! Vielen Dank für viel Herzblut und Leidenschaft im Jahr 2014! Wir wünschen Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und besinnliche Festtage sowie bereits jetzt ein schönes neues Jahr 2015! FC Bammental kooperiert mit afrikanischem Fußballverein in Sansibar Friedbert Ohlheiser vom FC Bammental mit Agnes Riegler, die die Kooperation in Sansibar mit dem afrikanischen Fußballverein FC Kilimani City besiegelte. Afrika ist für Bammental nicht erst seit der Initiative Bammental goes Africa ein Thema. Auch der Verein Licht für Afrika engagiert sich schon seit vielen Jahren mit Erfolg in Tansania. Nun konnte die Kooperation des Fußballvereins Kilimani City Cooperative in Sansibar mit dem FC Bammental besiegelt werden. Aus diesem Anlass trafen sich Agnes Riegler, die bei einem vierwöchigen Aufenthalt in Sansibar und Tansania gemeinsam mit ihrem Ehemann die Kontakte vor Ort in Afrika knüpfte, und Friedbert Ohlheiser vom FC Bammental. Ins Rollen gekommen war die Idee einer Kooperation zwischen zwei Fußballvereinen in Deutschland und in Tansania durch den Verein Licht für Afrika und einem Lehrer für Kisuaheli an der Volkshochschule in Mannheim. Der wusste um den noch jungen afrikanischen Verein und sein Bemühen hierzulande Partner zu finden. Agnes Riegler sprach daraufhin den FC Bammental an und der Verein erklärte sich spontan bereit, künftig mit dem sansibarischen Fußballern zu kooperieren. Im Sommer dieses Jahres konnte Agnes Riegler einen ganzen Satz Trikots und jedem Menge Informationsmaterial aus Bammental bei ihrem Besuch in Sansibar überreichen. Als Mitbringsel im Gepäck befanden sich außerdem Autogrammkarten von Hansi Flick, dem ehemaligen Co-Bundestrainer und jetzigen Sportdirektor beim deutschen Fußball-Bund sowie ein Pokal in Deutschlandfarben. Die Freude über die Geschenke war riesig. Spontan wurde für die Gäste ein Freundschaftsspiel mit großer Begeisterung organisiert. Der FC Kilimani City hatte Unterlagen für den FC Bammental vorbereitet und gab sie an die Gäste weiter in der Hoffnung, dass aus diesem ersten Schritt einmal eine echte Fußballfreundschaft entsteht. Nun ist der FC Kilimani City Cooperative nicht einfach ein Fußballverein, sondern hat es sich zum Ziel gesetzt, junge, sozial ausgegrenzte Menschen zu erreichen und ihnen einen Weg zurück in die Gesellschaft zu ebnen. Angesprochen werden HIV-Positive genauso wie Jugendliche ohne oder mit nur geringer Schulbildung und auch ehemalige Drogen- oder Alkoholabhängige ohne Perspektive. Der Verein bietet ihnen die Möglichkeit eines regelmäßigen Fußballtrainings verbunden mit der Weiterbildung in Sprachen und am Computer. Aber auch Ausbildungen wie zum Fahrer oder zum Koch können absolviert werden. Die Vereinsmitglieder sind den Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch bei der Jobsuche behilflich, was ihre Chance auf eine Integration in der Gesellschaft erhöht. Auch künftig will der FC Bammental, wie Friedbert Ohlheiser betonte, den FC Kilimani nach besten Kräften unterstützen. Die kulturelle Öffnung in Richtung Afrika sah er durchweg positiv und er hatte auch Ideen wie konkret die Kooperation trotz der großen Distanz gelebt werden könne: Denkbar sei Fotos voneinander auszutauschen und gegenseitig über die fußballerischen Erfolge in der Saison zu berichten, was dank Internet auf schnellem Weg möglich ist. Für die Fußballer des FC Kilimani sei es mit Sicherheit wichtig, in Deutschland wahr genommen zu werden. Das sei ein wichtiges Signal und gebe der jungen Mannschaft Motivation. Anna Haasemann-Dunka TV Bammental e.v. Handball Landesliga Nord Herren: TSV Malsch - TV Bammental 27:26 (17:11) Knappe Niederlage im letzten Spiel 2014 Mit exakt dem gleichen Ergebnis wie vor einer Woche in St. Leon kehrte die Mannschaft von Trainer Holger Schwab auch am Samstag aus Malsch zurück. Leider aber wieder ohne Punkte. Doch dieses Mal hatte es sich die Mannschaft selbst zuzuschreiben. Es lag nicht an der Stärke der Gastgeber und auch nicht am 7m wenige Sekunden vor Schluss. Doch der Reihe nach. Beide Teams begannen ausgeglichen fahrig und hielten das Spielgerät oft nicht fest, so dass Holger Schwab nach zwölf Minuten (7:7) zur Auszeit bat und mehr Konzentration bei den Grünen einforderte. Doch statt jetzt dies um zusetzten, nutzen die Malscher die Chance da auf Bammentaler Seite alle mehr oder weniger von Rolle waren (16:9 nach 27 min). Die Anspiele fanden oft nicht ihr Ziel und die Abwehr ließ sich ein ums andere mal austanzen. Zur Pause konnte der TVB noch etwas verkürzen, das war es dann aber auch. Nach der (sicherlich) intensiven Ansprache zur Halbzeit kämpfte sich Bammental so langsam Tor um Tor heran, wobei der Begriff Kampf diesmal wieder mehr im Vordergrund stand (22:19, 49 Min). Dass in der 59. Minute noch der Ausgleich 26:26 gelang war schon mehr als glücklich, leider ein paar Sekunden zu früh, denn im Gegenzug holten die Hausherren noch einen 7m raus, der dann vollstreckt zum Endstand führte. Wir haben das Spiel in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit verloren so die Spieler selbstkritisch nach dem Schusspfiff und auch das Trainergespann Holger Schwab und Marc Winterhalter sahen übereinstimmend das schwächste Spiel der Mannschaft und einen Rückschritt nach dem Auswärtstrend der letzten Wochen. Bleibt zu hoffen, dass das neue Jahr auch hier wieder neuen Schwung, Elan und vielleicht auch etwas Glück bringt. Nach dem Seuchenjahr 2014 kann es nur besser werden. Insgesamt fehlen Bammental mindestens 3 Punkte aus der Hinrunde. Die müssen jetzt sobald als möglich eingefahren werden. Bei mehr Heimspielen (7 heim/ 5 auswärts) in der Rückrunde sollte dies auch möglich sein. Bammental Nr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Der Ablauf Eine Bestattung der katholischen Kirche hat in der Regel einen Ablauf, der zwei Stationen vorsieht: in der Kirche und am Grab.

Der Ablauf Eine Bestattung der katholischen Kirche hat in der Regel einen Ablauf, der zwei Stationen vorsieht: in der Kirche und am Grab. Verschiedene Bestattungszeremonien Die katholische Bestattung Die römisch-katholische Kirche ist in Deutschland nach wie vor die größte christliche Religionsgemeinschaft. Im Trauerfall ist für Gemeindemitglieder

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

09:00 Uhr Großmaischeid Schul- und Gemeindegottesdienst zur Eröffnung der Sternsingeraktion 2016

09:00 Uhr Großmaischeid Schul- und Gemeindegottesdienst zur Eröffnung der Sternsingeraktion 2016 Sa 19.12.15 Samstag der 3. Adventswoche 17:15 Uhr Isenburg Vorabendmesse f. Horst Lemgen u. f. Schwiegereltern, f. Ehel. Ludwig und Verena Hoffmann 19:00 Uhr Großmaischeid Musikalische Andacht im Advent,

Mehr

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12.

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12. 18 Veranstaltungen Veranstaltungen November Dezember Sonntag, 29.11.2015 10.00 Uhr Festgottesdienst zum 1. Advent St.-Andreas-Kantorei, Pastor Detlef Albrecht, Diakonin Susanne Paetzold 10.00 Uhr Evangelische

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Gottesdienste im Kirchenkreis Reinickendorf Weihnachten, Silvester und Neujahr. Evangelische Kirchengemeinde am Seggeluchbecken

Gottesdienste im Kirchenkreis Reinickendorf Weihnachten, Silvester und Neujahr. Evangelische Kirchengemeinde am Seggeluchbecken Gottesdienste im Kirchenkreis Reinickendorf Weihnachten, Silvester und Neujahr Apostel-Petrus-Gemeinde Wilhelmsruher Damm 161, 13439 Berlin (Märkisches Viertel) 22:00 Uhr Weihnachtsgottesdienst 25.12.2011

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung Miteinander Sachausschuss der Pfarreiengemeinschaft Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar 10.06.2016 27.1.2017 5.2.2017 13:11 Uhr Kulturhalle Ochtendung DA GEH ICH HIN Sternsingeraktion

Mehr

Pfarrbrief. Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015

Pfarrbrief. Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015 Pfarrbrief Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015 Gottesdienste in der Pfarrei Grainet Mi. 3. Dez. 8.30 Frauenfrühschicht im Pfarrhof Grainet Fürholz 18.00 Rosenkranz

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Albstadt Kälberau Michelbach. Mitteilungen aus der Pfarreiengemeinschaft

Albstadt Kälberau Michelbach. Mitteilungen aus der Pfarreiengemeinschaft Pfarreiengemeinschaft Maria im Apostelgarten Albstadt Kälberau Michelbach Mitteilungen aus der Pfarreiengemeinschaft 19.12.2015 bis 10.01.2016 Nacht - die zur Verheißung wird - Kind, das die Welt bewegt

Mehr

Wegweiser durch die Advents- und Weihnachtszeit 2016 für die. Pfarreiengemeinschaft St. Johannes, Wietmarschen St. Antonius, Lohne

Wegweiser durch die Advents- und Weihnachtszeit 2016 für die. Pfarreiengemeinschaft St. Johannes, Wietmarschen St. Antonius, Lohne Wegweiser durch die Advents- und Weihnachtszeit 2016 für die Pfarreiengemeinschaft St. Johannes, Wietmarschen St. Antonius, Lohne Dieser Wegweiser möchte einen Überblick geben über die besonderen Angebote

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig

Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig Veranstaltungskalender 2016 der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Breisig Gemeindefest Geselliges Gemeindefest aller Gemeindeglieder im Anschluss an einen Gottesdienst. Das Gemeindefest steht unter einem

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

St. Marien WIR. St. Pankratius. Bekanntmachungen für die Zeit vom 21. bis 27. Dez Advent -

St. Marien WIR. St. Pankratius. Bekanntmachungen für die Zeit vom 21. bis 27. Dez Advent - St. Marien WIR St. Pankratius Bekanntmachungen für die Zeit vom 21. bis 27. Dez. 2014-4. Advent - Jahreslosung 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Dezember: Ps 73,28 (E) Die Wüste und Einöde wird frohlocken,

Mehr

Gottesdienste und Termine

Gottesdienste und Termine Sa, 30,11, HI. Andreas, Apostel 19.00 Vorabendmesse mit Segnung der Adventskränze 9,30 Frauenfrühstüek für den Pastoralverbund 10,30-17,00 Adventsstand des Jugendelubs in der er Fußgängerzone 17.30 Vorabendmesse

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist.

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist. Gemeinde Gierkezeile 1 2016 Gemeinde Gierkezeile Landeskirchliche Gemeinschaft e.v. Gierkezeile 13, 10585 Berlin Gemeinde innerhalb der Evangelischen Kirche 115 Jahre Gemeinde Gierkezeile Jahresangebote

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR DU & WIR für Interessierte unserer www..com / www.pfarrgemeinde-kobern.de 3. Jahrgang Nr. 26/2011 Die feierliche Messe mit Einführung der Gemeindereferentin Frau Hildegard Becker in die Ochtendung-Kobern

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5.

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5. St Andreas München Kath Pfarrgemeinde St Andreas Zenettistr 46 80337 München Tel (089) 77 41 84 Presseinformation 5 November 2010 Pfarrkirche St Andreas erstrahlt in neuem Glanz Wiedereröffnung nach eineinhalbjähriger

Mehr

Gemeindebrief. Dezember 14 / Januar 15

Gemeindebrief. Dezember 14 / Januar 15 Gemeindebrief Dezember 14 / Januar 15 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 30. November 1. Advent 7. Dezember 9 Uhr 2. Advent 14. Dezember 3. Advent 21. Dezember 4. Advent Weihnachtsliedersingen

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum

Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum Advent (lateinisch adventus) bedeutet Ankunft. Die Adventszeit ist die Zeit der Vorbereitung und Erwartung der Ankunft Christi. Der 1. Advent ist der

Mehr

Weihnachtspfarrbrief. der Pfarreien Lupburg - See Adventssonntag 51/52/2016;01/

Weihnachtspfarrbrief. der Pfarreien Lupburg - See Adventssonntag 51/52/2016;01/ Weihnachtspfarrbrief der Pfarreien Lupburg - See 18.12.2016 4. Adventssonntag 51/52/2016;01/02.2017 G o t t e s d i e n s t o r d n u n g vom 18.12.2016-14.01.2017 So. 18.12. 4. Adventssonntag 09:00 in

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Eine besinnliche Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer

Eine besinnliche Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Eine besinnliche Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Redaktionsschluss für das nächste Pfarrblatt Mittwoch, 14. Dezember 2016 Seite 2 Ausgabe Nr. 2 2016/17 11. - 25. Dez. 2016 Seite 3 INHALTVERZEICHNIS Pfarrbüro

Mehr

Katholische Gottesdienste in der Stadt Halle Weihnachten 2016

Katholische Gottesdienste in der Stadt Halle Weihnachten 2016 Katholische Gottesdienste in der Stadt Halle Weihnachten 2016 Nord Kirche Maria Königin Dölau Heilig Kreuz Kirche Mitte St. Norbert Kirche Propsteikirche St. Moritz Kirche Süd Zur Heiligsten Dreieinigkeit

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN

DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN V O R W O R T Es ist eine schwierige, aber wichtige Aufgabe der Kommunalpolitik, Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen. Dieser

Mehr

Ihr Kind möchte konfirmiert werden? Du möchtest konfirmiert werden? das ist schön.

Ihr Kind möchte konfirmiert werden? Du möchtest konfirmiert werden? das ist schön. Ihr Kind möchte konfirmiert werden? Du möchtest konfirmiert werden? das ist schön. Denn das ist ein großer Schritt Richtung Erwachsen-Sein. Früher endete mit der Konfirmation die Schul- und damit die Kinderzeit.

Mehr

Planer für die Advents- und Weihnachtszeit 2016/2017

Planer für die Advents- und Weihnachtszeit 2016/2017 Planer für die Advents- und Weihnachtszeit 2016/2017 www.st-petronilla.de 1. Advent: Bereitet dem Herrn den Weg! - Es kommt einer, der uns verändert. Samstag, 26.11.2016 17.00 Uhr Vorabendmesse St. Mariä

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen!

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen! Langschläfergottesdienst am 3.2.2013 mit Abendmahl in der Prot. Kirche Essingen We will have a party F (f) este feiern Konfirmanden und Präparanden Pfarrer Richard Hackländer und Vikar Christoph Krauth

Mehr

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Infoblatt Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Die katholische Pfarrei Sankt Martin ist entstanden aus den vorher eigenständigen Pfarreien

Mehr

Evangelische Kirchengemeinden Sohren und Ober Kostenz. Termine vom 15. Dezember 13. Januar Termine Evangelische Kirchengemeinde Sohren

Evangelische Kirchengemeinden Sohren und Ober Kostenz. Termine vom 15. Dezember 13. Januar Termine Evangelische Kirchengemeinde Sohren Evangelische Kirchengemeinden und Ober Kostenz Ev. Pfarramt, Zur Schönen Aussicht 1, 55487, Tel.: 06543-2126 www.ekir.de/sohren Termine vom 15. Dezember 13. Januar 2017 Bitte beachten Sie: Die Nachrichten

Mehr

Advent und Weihnachten

Advent und Weihnachten St. Bonifaus, Hohenlimburg Hl. Kreuz, Halden Advent und Weihnachten Foto: Tanja Münnich und Hl. Kreuz 2016 Die Adventszeit Sonntag, 27. November 1. Advent 9.45 Uhr Gottesdienst zum Kolpinggedenktag 11.15

Mehr

am Freitag, den 17. Februar 2017 um Uhr in der Anskar-Kirche/West Achter de Weiden 12

am Freitag, den 17. Februar 2017 um Uhr in der Anskar-Kirche/West Achter de Weiden 12 Zeit für mich Zeit für Gott Oft bin ich wie erschlagen von all den schlechten Nachrichten, die mir in den Medien begegnen: So viel Leid geschieht in unserer Welt! Im Moment ist es besonders das Leid der

Mehr

Zeit des Wartens, Zeit der Ankunft. Wegweiser durch den Advent Ihre Katholische Kirche in Degerloch, Heumaden, Hohenheim, Sillenbuch

Zeit des Wartens, Zeit der Ankunft. Wegweiser durch den Advent Ihre Katholische Kirche in Degerloch, Heumaden, Hohenheim, Sillenbuch Zeit des Wartens, Zeit der Ankunft Wegweiser durch den Advent 2015 Advent, Advent, ein Lichtlein brennt Nicht nur in diesem Gedicht, auch in vielen anderen Bräuchen der Vorweihnachtszeit zählen allen voran

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

5. Wie kann man Gelder sammeln?

5. Wie kann man Gelder sammeln? 5. Wie kann man Gelder sammeln? Wie kann man Gelder sammeln? - 1 Hier nun eine Liste von Vorschlägen, die im Folgenden noch einmal erläutert werden: Allgemeine Informationen zum Geldsammeln Stadt- bzw.

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

HOCHFEST DER GEBURT DES HERRN WEIHNACHTEN

HOCHFEST DER GEBURT DES HERRN WEIHNACHTEN ST. NIKOLAUS U. STEPHAN EGGENFELDEN Gottesdienste vom 24. Dezember 2016 bis 22. Januar 2017 Samstag, 24.12. Haus d. Pfarrg. Haus d. Pfarrg. HEILIGER ABEND 14:00-15:45 Warten auf das Christkind - Kinderbetreuung

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen Christliches Menschenbild Jedes einzelne Kind ist, so wie es ist, unendlich wertvoll! 2 Wir sehen in jedem Kind ein

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim gegeben zum Pfingstfest 2006 Präambel Im Wissen um das Wort Jesu: Alle sollen eins sein: Wie du, Vater in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 329, Dezember 2015 Weihnachten, das Fest des Unterwegsseins Wie sprechen diese Worte unser Innerstes an? Unterwegssein: Besuche, Verwandte, ein paar Tage Urlaub, und

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Unsere Gottesdienste

Unsere Gottesdienste Wochentage vom 05. 09. Dezember 2016 Montag 05. Dezember 2016 STROMBERG, HAUS OBENTRAUT HL. MESSE Dienstag 06. Dezember 2016 07.00 UHR DÖRREBACH RORATEMESSE anschließend Frühstück im Schwesternhaus das

Mehr

Krippenspiel für das Jahr 2058

Krippenspiel für das Jahr 2058 Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen & Gestalten Krippenspiel für das Jahr 2058 Krippenspiel für das Jahr 2058 K 125 Impressum Weihnachtsspielangebot 2009 Krippenspiel für das Jahr 2058 K 125 Die Aufführungsrechte

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Weihnachtsgruß-Ideen 2012 unser Geschenk an Sie! Es schneit Buchstaben

Weihnachtsgruß-Ideen 2012 unser Geschenk an Sie! Es schneit Buchstaben Weihnachtsgruß-Ideen 2012 unser Geschenk an Sie! Diese Weihnachtsgrüße können Sie kostenlos und ohne Angabe unserer Agentur verwenden. Wir freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen! Vielen Dank. 1 Himmlische

Mehr

Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl,

Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl, Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl, die Abbildung auf der Vorderseite lässt sicher bei vielen Cranzahlern Erinnerungen wach werden. So wie heute Kinder, Eltern und Großeltern andächtig die Krippenfiguren

Mehr

Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren.

Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren. Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren. Lukas 2,9-11 Dies ist ein Motto für unseren Alltag. Im Rückblick

Mehr

Familien Gottesdienst

Familien Gottesdienst Familien Gottesdienst 05. 10. 2014 1. Orgelvorspiel 2. Liturgische Eröffnung Pfarrer: Gemeinde: Amen Pfarrer: Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Unsere Hilfe steht im Namen

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Kirchgemeinde Berner Münster

KUW Kirchliche Unterweisung in der Kirchgemeinde Berner Münster KUW Kirchliche Unterweisung in der Kirchgemeinde Berner Münster 3. bis 9. Klasse im Schuljahr 2015 / 2016 Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, gerne informieren wir

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c Wie ein Strom leite ich den Frieden zu ihr Lesung aus dem Buch Jesaja Freut euch mit Jerusalem! Jubelt in der Stadt, alle, die ihr sie liebt. Seid fröhlich mit ihr, alle, die

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte.

O du fröhliche... Weihnachtszeit: Wie Sarah und ihre Familie Weihnachten feiern, erfährst du in unserer Fotogeschichte. Es ist der 24. Dezember. Heute ist Heiligabend. Nach dem Aufstehen schaut Sarah erst einmal im Adventskalender nach. Mal sehen, was es heute gibt. Natürlich einen Weihnachtsmann! O du fröhliche... Weihnachtszeit:

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, ab diesem Schuljahr möchten wir unter dem Motto SuS Schüler unterstützen Schüler eine Förderung für Schüler von Schülern anbieten. Wir haben uns bewusst gegen

Mehr

Einkehrzeiten für Männer

Einkehrzeiten für Männer Einkehrzeiten für Männer 20 Die Einkehrzeiten für Männer sollen dazu dienen, inne zu halten und über Leben und Glauben nachzudenken und zu sprechen. Sie geben Gelegenheit, vor Gott zur Ruhe zu kommen und

Mehr

Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit - Dezember 2013 und am 1. Januar 2014

Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit - Dezember 2013 und am 1. Januar 2014 Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit - Dezember 2013 und am 1. Januar 2014 Gottesdienstordnung am 30.11/1.12.2013 1. Adventsonntag (Jes 2,1-5; Röm 13,11-14a; Mt 24,37-44) Samstag, 30.11. Sonntag, 1.12.

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

Anreise ab 16 Uhr 18.00 h Willkommen und offizielle Eröffnung mit Hissen der Israel-Flagge und Singen der HaTikvah 18.

Anreise ab 16 Uhr 18.00 h Willkommen und offizielle Eröffnung mit Hissen der Israel-Flagge und Singen der HaTikvah 18. 18. Mecklenburgisches Israel-Seminar, 28. Juni - 5. Juli 2015, im Beth-Emmaus, 19406 Loiz b. Sternberg Grundthema: "Israel im Schabbath-Jahr - Bedeutung für die Gemeinde?" Stand: 11. Juni 2015 Sonntag,

Mehr

Gottesdienstplan Metzebach M. Schümers Gottesdienst zur Einstimmung in den Advent mit der Eröffnung der Aktion Brot für die Welt

Gottesdienstplan Metzebach M. Schümers Gottesdienst zur Einstimmung in den Advent mit der Eröffnung der Aktion Brot für die Welt 28. November 29. November 1. Advent 2. Dezember 3. Dezember 5. Dezember 6. Dezember 2. Advent 9. Dezember 10. Dezember Gottesdienstplan 13 14.00 Schnellrode Seniorennachmittag im DGH K. Mantey 14.30 Spangenberg

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr