Genuss mit Zukunft fair+bio Kaffee von Cosatin/Nicaragua (ni1)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Genuss mit Zukunft fair+bio Kaffee von Cosatin/Nicaragua (ni1)"

Transkript

1 Genuss mit Zukunft fair+bio Kaffee von Cosatin/Nicaragua (ni1) Inhalt der Cosatin-Mappe 1. Nicaragua auf einen Blick Seiten Die Kleinbauernkooperative Cosatin Seiten Serviceleistungen von Cosatin Seiten Preisfragen Seiten Kaffeeverarbeitung bei Cosatin Seiten Die Bio-Imker von Cosatin Seiten Familie Aguilar und andere Cosatin-Mitglieder Seiten Kurzportraits weiterer Kaffeepartner von dwp Seiten Verbraucherinfo Kaffee Seiten Städtekaffees für die lokale Agenda21 Seiten außerdem enthalten: Genuss mit Zukunft Francisco Aguilar und sein Bio-Kaffee Film im DVD-Format, 40 Min. incl. Werbespot zum Kaffee (45 Sek. auf DVD) Cosatin Poster/Kaffeebroschüre und newsletter 1/2005 Referentenvorlage dwp-selbstdarstellung (Auf Anfrage erhalten Sie bei dwp die komplette Infomappe auch als pdf-datei!)

2 1) Nicaragua auf einen Blick (Quelle: Auswärtiges Amt/ Stand März 2005) Ländername Klima Lage Größe des Landes Hauptstadt Bevölkerung Landessprachen Republik Nicaragua/República de Nicaragua tropisch-feucht und heiß, Atlantikküste zählt zu den regenreichsten Gebieten der Welt. Tagestemperaturen schwanken zwischen 25 C und 35 C und sinken nachts selten unter 24 C. Luftfeuchtigkeit zwischen 60% und 100%. Regenzeit von Mai bis November mit häufig wolkenbruchartigen Regenfällen, gelegentlich tropische Stürme Nicaragua liegt zwischen 11 und 15 nördlicher Breite in der Tropenzone und zwischen 83 und 87 westlicher Länge. Es ist flächenmäßig der größte Staat Zentralamerikas und grenzt im Norden an Honduras und El Salvador, im Süden an Costa Rica, im Westen an den Pazifik und im Osten an den Atlantik (Karibik) qkm Managua, 1,5 Mio. Einwohner 5,48 Mio. Einwohner, 85% Weiße und Mestizen, 10% Creolen, 5% Indios (Sumu, Miskito, Rama) 2,6% jährliches Bevölkerungswachstum Spanisch, Creolisch (Karibik-Englisch) Indiosprachen (Miskito, Sumu, Rama, Garífona) Religion römisch-katholisch (80%), protestantische Religionsgemeinschaften (20%), darunter evangelisch-moravisch (insbesondere Atlantikküste) Nationalfeiertag 15. September Unabhängigkeit seit 1821, endgültig seit 1839 Regierungsform Parteien Verwaltungsstruktur Mitgliedschaft in internationalen Organisationen Republik mit präsidialer Verfassung Bruttoinlandsprodukt 4,1 Mrd. USD (2003) Pro-Kopf-Einkommen 748 USD (2003) Partido Liberal Constitucionalista (PLC): 42 Sitze Camino Cristiano Nicaragüense (CCN): 3 Sitze (PLC und CCN bilden zusammen die Bancada Liberal) Frente Sandinista de Liberación Nacional (FSLN): 38 Sitze Azul y Blanco: 9 Sitze 15 Provinzen (Departamentos), 2 Autonome Regionen (Atlantik Nord, Atlantik Süd). Das gesamte Staatsgebiet ist aufgegliedert in 153 Gemeinden. Nicaragua ist Mitglied aller wichtigen weltweiten Organisationen (Vereinte Nationen und ihre Unterorganisationen), interamerikanischer und zentralamerikanischer Organisationen Einwohner in Mio. 5,34 5,48 Wachstum in v.h. 2,6 2,6 Inflationsrate 4,0 6,5

3 Staatsverschuldung intern in v.h. des BIP ca. 35 ca. 35 Staatsverschuldung international in v.h. des BIP Die anhaltend schwierige Wirtschaftslage lastet auch auf dem Bildungs- und Kulturbereich. Besonders von den Einsparungen betroffen sind die Lehrergehälter, die Schulmittelausstattung sowie Schulinstandhaltungsmaßnahmen. Die de facto wieder eingeführten Schulgebühren und die Abschaffung der Lehrmittelfreiheit ermöglichen es immer weniger Eltern, ihren Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen. Dies führte zu einem Ansteigen der in den 80er Jahren relativ niedrigen Analphabetenquote auf über 31%. Geschichte Eroberung des Landes für die spanische Krone von Panama aus; Nicaragua ist Bestandteil des Generalkapitanats Guatemala 1524 Gründung der Städte Léon und Granada, deren bis zu bürgerkriegsartigen Auseinandersetzungen reichende Rivalität über lange Zeit die Geschichte Nicaraguas prägt 1821 Nach der Unabhängigkeit von Spanien kurzzeitige Zugehörigkeit Nicaraguas zu Mexiko, dann zur Zentralamerikanischen Föderation 1839 Nicaragua wird eine selbstständige Republik 1849 Nachdem Nicaragua während des Goldrausches in den USA zu einer der wichtigsten Ost- West-Transitstrecken wird, erhalten die USA das ausschließliche Recht zum Bau eines Kanals zwischen Atlantik und Pazifik. Ein Projekt, das letztendlich nie realisiert wurde. 1850er Jahre Vertreibung des amerikanischen Abenteurers und kurzzeitigen nicaraguanischen Präsidenten William Walker aus Nicaragua durch eine gemeinsame Intervention der zentralamerikanischen Staaten Abgesehen von kurzen Unterbrechungen Besetzung des Landes durch US-Truppen, gegen die General Augusto Sandino zwischen 1926 und 1933 einen Guerillakrieg führt 1934 Ermordung Sandinos von der durch die USA gegründeten Nationalgarde, deren Führer Anastasio Somoza, mit diktatorischen Vollmachten ausgestattet, das Land gemeinsam mit seiner Familie bis 1979 beherrscht 1979 Sturz Somozas durch ein breites Bündnis bürgerlicher und sandinistischer Kräfte; jedoch bald darauf Auseinanderbrechen dieses Bündnisses aufgrund der Bestrebungen der Sandinisten, im politischen Leben Nicaraguas eine dominierende Rolle zu spielen ab 1982 Beginn des bewaffneten Widerstandes anti-sandinistischer Kräfte, der sog. Contras, aus Honduras und Costa Rica gegen die sandinistische Regierung; logistische und finanzielle Unterstützung der Contras durch die USA 1987 Auf den Gipfeltreffen in Esquipulas und Tela erklären sich die Sandinisten dazu bereit, im Frühjahr 1990 freie Wahlen unter internationaler Beobachtung zuzulassen überraschender Wahlsieg eines aus 14 Parteien bestehenden heterogenen Parteienbündnisses, der Unión Nacional Opositora (UNO), und Einsetzung einer demokratischen Regierung unter Staatspräsidentin Violeta Barrios de Chamorro 1995 Wahl des Liberalen Arnoldo Alemán zum Präsidenten. In seiner Regierungszeit werden mit erheblicher Unterstützung durch die internationale Gemeinschaft deutliche Fortschritte beim Wiederaufbau des Landes erzielt; gleichzeitig gibt es jedoch Rückschritte auf dem Gebiet der Rechtsstaatlichkeit (vermehrte Korruption) Wahl von Enrique Bolaños Geyer zum Präsidenten, der sich mit Unterstützung der internationalen Gebergemeinschaft den Kampf gegen die Korruption zum Ziel gesetzt hat. 3

4 Cosatin - Tierra Nueva/Nicaragua ni1 2) Die Kleinbauernkooperative Cosatin Wie kaum eine andere Organisation veranschaulicht Cosatin (Cooperativa de Servicios Agropecuarios Tierra Nueva) in Nicaragua die Bedeutung des Fairen Handels für Kleinbauern in aller Welt. Die kontinuierliche Unterstützung des Fairen Handels ermöglicht es den Kleinbauern von Cosatin selbst am Marktgeschehen teilzunehmen um nicht zum Spielball von Spekulanten, Großunternehmern oder der WTO zu werden. Cosatin zählt zu den nicaraguanischen Kooperativen, die seit der Niederlage der Sandinisten versuchen, Alternativen zur Privatisierung im großen Stil und der Industrialisierung der Landwirtschaft zu schaffen. Die Region Boaco Boaco, einer der 16 Verwaltungsbezirke Nicaraguas, liegt nordöstlich der Hauptstadt Managua, im hügeligen, bewaldeten Zentrum des Landes. Jahrelang war das Gebiet Schauplatz der Kämpfe zwischen der Contra und der sandinistischen Regierung; zahlreiche Einwohner ergriffen die Flucht, andere sahen sich aus finanzieller Not gezwungen, ihr Land zu verkaufen und abzuwandern. Kleinbauernfamilie Zu den Hauptzielen Cosatins gehören die Erschließung regelmäßiger Verdienstquellen sowie die Verbesserung der Ernährungssicherheit durch Umstellung auf Bio-Anbau. Dank zahlreicher Ausbildungsmöglichkeiten und Beratungen werden die Mitglieder befähigt, eigenständig zur Umsetzung dieser Ziele beizutragen. Hügelregion Boaco Seit der Regierungswende anfangs der 1990er Jahre und der Entwaffnung der Contras sowie der Zuspitzung der wirtschaftlichen Not, welche die Stadtbevölkerung besonders hart trifft, sind viele Familien in ihre Dörfer zurückgekehrt und versuchen, trotz der dürftigen Infrastruktur, mit Viehzucht und Anbau von Kaffee oder anderen Agrarprodukten ein Auskommen zu finden. Infolge der übermäßigen Produktionssteigerung kam es in kurzer Zeit zu Überweidung und Wasserknappheit. Die erhofften Gewinne blieben und bleiben deshalb aus. 75% der Einwohnerinnen leben unter der Armutsschwelle. Doch ist die Region nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sozial und kulturell im Rückstand. Die Analphabetenrate liegt hier bei 40%, für Frauen gar bei über 50%. Der allgemeine Gesundheitszustand ist prekär, Frauen und Kinder sind besonders gefährdet. 4

5 Geschichte und Entwicklung von Cosatin 1995 beschlossen 22 Kleinbauern aus der Umgebung der Stadt Boaco, gemeinsam ein Wiederaufforstungsprogramm durchzuführen, um dabei neue Kaffeepflanzungen anzulegen. So entstand auch die Idee einer gemeinsamen Kaffee-Vermarktung. Schon zu Beginn dieser Überlegungen wurden die ersten Kontakte zum Fairen Handel geknüpft. Örtliche Organisationen und andere Groß-Produzenten versuchten Mitte der 90er Jahre eine eigenständige Organisation der Campesinos (Kleinbauern) noch zu verhindern, indem sie den ökologischen Anbau und die eigene Vermarktung von biologisch produziertem Kaffee über Weltläden und Agenda21- Gruppen in Deutschland als reine Spinnerei abtaten. der Bio-Zertifizierung anschließen möchten. Die Mitglieder von Cosatin sind Kleinbauernfamilien aber z.b. auch allein erziehende Frauen, die weit verstreut im unwegsamen Hügelgebiet um Boaco auf bis zu 1400 m über NN leben. Eine Familie gilt in der Regel, als ein Kooperationsmitglied, das heißt als ein Produzent. Da meistens der Mann den Besitztitel über die kleinen Landstücke hat, liegt der Frauenanteil bei den Kaffeeproduzenten, nur bei 10%. Die Bienenzucht bei Cosatin wird gar ausschließlich von Männern betrieben. Bei den übrigen Mitgliedern liegt der Frauenanteil bei 17%. Pedro Rojas, Präsident von Cosatin Trotz dieser Widerstände kam es im April 1997 zur Gründung der Dienstleistungskooperative Cosatin. Ein älterer Bauer erzählte bei einem Projektbesuch im Frühjahr 2001 über seine damaligen Gefühle: Die Hälfte war Hoffnung, die mich dazu brachte, meinen Kaffee abzuliefern. Aber die Zweifel waren nicht weniger groß! Seit dieser Zeit konnte sich Cosatin großes Vertrauen bei der Bevölkerung erwerben. Motiviert durch die sichtbaren Erfolge wollen sich jedes Jahr mehr Familien anschließen. Jährlich wächst die Kooperative und zählt mittlerweile, 587 Mitglieder (Stand Dezember 2004) in 40 Gemeinden. Neid gibt es nach eigener Auskunft nicht, denn von den Aktivitäten profitieren indirekt auch Nachbarn und Cosatin ist für alle offen, die sich den Bedingungen Kleinbäuerin mit ihrer Tochter Wichtiger Grundsatz von Cosatin ist eine demokratische Struktur. Oberstes Entscheidungsgremium ist die Generalversammlung, die die Mitglieder der verschiedenen Arbeitsausschüsse sowie den siebenköpfigen Verwaltungsrat ernennt, an dessen Sitzungen Vertreterinnen und Vertreter der einzelnen Produzentengruppen teilnehmen können wurde Cosatin ins FLO-Kaffeeregister, anfangs 2003 auch ins FLO-Honigregister aufgenommen. Cosatin-Büro in Boaco 5

6 Der Faire Handel von dwp und anderen ermöglichte in relativ kurzer Zeit neue Perspektiven für die Bevölkerung in Boaco. Eine musterhafte Entwicklung und auch Herausforderung, die begonnene Partnerschaft intensiv weiterzuführen, denn, so ein weiterer Kaffeebauer: Ohne den alternativen Handel gäbe es die Genossenschaft Cosatin nicht! Boaco Sitz der Genossenschaft ist die Kleinstadt Boaco ca. 100km nordwestlich von Managua. Als regionales Zentrum der gleichnamigen Region ist die Stadt lebendiger Handels- und Geschäftsknotenpunkt. In der hügeligen und fruchtbaren Umgebung wurde traditionell und bevorzugt Viehzucht betrieben. Viele Flächen in der Gegend sind daher durch die Weidenutzung geprägt. Versammlung der Junta Directiva mit den Gästen von dwp (Dez. 2004) Teilnehmer u.a. : Roger Januza (Cooperativa Surcos de Montaña) César Augusto Castro Bello (Cooperativa Amigos del Bosque) Juan Mora Rocha (Cooperative Tierra Fertil) Pedro Guzmán Ubina (Cooperativa La Orgánica) Vilma Esperanza Rodriguez (Cooperativa Amigos del Bosque) Francisco Aguilar Guido (Amigos del Bosque) Jacobo Sisnero Mendoza (Cooperativa Fuente de Oro) Donald Hernández Balloteros (Cooperative Miel del Bosque) Pedro Rojas Cano (Präsident) In die Natur angepasste Weidelandschaft bei Cosatin Die Wiederaufforstungsmaßnahmen, die wegen der Schattenregulierung für den Kaffee und gegen die Erosion durchgeführt werden, sind deshalb besonders wichtig. Der Anbau von Kaffee spielte bis in die jüngere Vergangenheit keine Rolle, noch weniger der biologische Anbau. Um so mehr erstaunt die exzellente Kaffeequalität, die mittlerweile von den Verbrauchern in mehreren europäischen Ländern sehr geschätzt wird. Pferde und Mulis - wichtigste Transportmittel für Kaffee 6

7 3) Land kann satt machen Serviceleistungen von Cosatin Von der breiten Palette der Aktivitäten von Cosatin profitieren nicht nur die eigenen Mitglieder, sondern die gesamte Region. Der Faire Handel von dwp und anderen trägt zur Stabilisierung und Entwicklung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft der ganzen Region bei. Bio-Berater Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg Cosatins ist der Einsatz eigener Bio-Berater. Für die Mitglieder finanziert Cosatin - auch mit Hilfe der Mehrpreiszahlungen von dwp - ein umfangreiches Beratungsangebot zum Bio-Anbau von Kaffee, Gemüse sowie der Vieh- und Bienenzucht. Cosatin bildet dazu Dorfbewohner aus, die ihr neues Wissen an ihre jeweilige Gemeinde und andere Mitglieder weitergeben. sog. Precertificadores das erfolgreiche Beratungs-Programm. Bis heute arbeiten die Berater vor allem in ihren eigenen Gemeinden. Dies trug auch entscheidend zur Verringerung der hohen Zertifizierungskosten bei. Die Arbeit der Precertificadores besteht im Wesentlichen aus drei Etappen: 1) Hilfe bei der Erstellung eines Produktionsplanes für die Kleinbauernbetriebe Dabei werden die unterschiedlichen Lagen und Standorte der Mitglieder berücksichtigt, da z.b. nicht jede Kultur wie der empfindliche Kaffee für jeden Standort gut geeignet ist. Gemeinsame Qualitätskontrolle, 2) Begleitung bei der Durchführung der vereinbarten Aktivitäten zum Bio-Anbau und ggf. zur Qualitätsverbesserung Franzisco Aguilar (Bild links), ausgebildeter Bio-Berater gibt sein Wissen an andere Kaffeebauern weiter Nach einer mehrjährigen Vorbereitung und Ausbildung mit Hilfe von BIOLATINA* startete Cosatin bereits 2001 mit einem Netz von 30 Bio-Beratern manuelle Schädlingskontrollen und Mischkultur Bio-Kaffeeanbau in seiner reinsten Form 7 Kompostwirtschaft sind wichtige Bestandteile des Bio-Anbaus ( * BIOLATINA lateinamerikanischen Zertifizierungsorganisation mit Sitz in Peru, mit internationaler Anerkennung)

8 3) Vorbereitung auf die Inspektionen von BIO- LATINA* (z.b. Vollständigkeit der Dokumentationen) Mit großen Anstrengungen fördert Cosatin durch die geschulten Berater eine Diversifizierung der Landwirtschaft in dem durch Erosion bedrohten und betroffenen Gebiet. Kreditfonds Mit einem Teil der Mehrpreiszahlungen des Fairen Handels (siehe Preisvergleich S: 3) unterhält Cosatin einen eigenen Kreditfonds. Verantwortlich Leiterin ist Isabel Robel Roche. Milchviehhaltung reife Kakaoschoten Zur Selbstversorgung pflanzen die Mitglieder heute hauptsächlich Mais, Bohnen und Pfefferschoten, für den Lokalmarkt Bananen, Zitrusfrüchte, Ingwer und Kakao an. Für die meisten ist Kaffee nach wie vor die Haupterwerbsquelle, doch spezialisieren sich zusehends mehr Mitglieder auf die Imkerei (siehe S: 19). Die Abhängigkeit von einer Kultur wird bewusst vermieden und der Selbstversorgungsgrad der Mitglieder ist in der Regel sehr hoch. In einigen Regionen verfolgt Cosatin bewusst das Ziel, den Mitgliedern ein faires Einkommen ganz ohne Kaffeeanbau zu ermöglichen. Bei Standorten unter 500m über NN kann der Kaffeeanbau von Ertrag, Anfälligkeit und Qualität kaum mit den Ernten der Hochlagen konkurrieren. Je tiefer die Anpflanzungen liegen, desto öfter gibt es z.b. Probleme mit Trockenheit. Die Ernteerträge können dadurch bis auf ein Fünftel zurückgehen und die Pflanzen sind anfälliger für Schädlinge. Während in höheren Lagen die Kaffeesträucher über 15 Jahre den vollen Ertrag bringen muss im Tiefland bereits nach 8-10 Jahren nachgepflanzt werden. Hinzu kommt auch dass z.b. dwp in erster Linie an den exzellenten Qualitäten der Hochlandkaffees interessiert ist. Isabel Robel Roche, Finanzchefin des Cosatinfonds Es steht mittlerweile ein Fonds von etwa ,- Euro zur Verfügung. Vergeben werden die Kredite abhängig von einer Analyse auf Produktivität der Bauern, wie viel sie produzieren, in welcher Qualität und zu welchem Zweck das Geld verwendet werden soll (z.b. Anschaffung von Kühen). Voraussetzung bei der Vergabe ist eine realistische Erwartung, dass der Kredit auf lange Sicht die täglichen Einnahmen der Familie erhöht. Die eigenen Milchkühe ein Traum vieler Kleinbauern (im Bild: Jose Luis Aguilar) Die Kreditsumme beläuft sich zwischen 75,- und 2.000,- Euro - abhängig von der Analyse und den Bedürfnissen der Antragsteller. Innerhalb eines Jahres muss dieser Betrag mit einem Zins von 2% 8

9 zurückbezahlt werden (die Banken verlangen einen Zins von 30%). Von der Bank ist ein Kredit außerdem nur möglich, wenn man eine Hypothek auf sein Haus oder Land aufnimmt. Dies ist den meisten Bauern allerdings rechtlich verwehrt, da ihnen ihr Land vom Staat während der Agrarreform zugeteilt wurde. Gespeist wird der Fond per Beschluss der Mitglieder direkt aus den Zahlungen des Fairen Handels. So werden pro Quintal (gut 45,3 kg) Kaffee das Cosatin vermarktet, 5 US$ für den Kreditfonds einbehalten, d.h. der Betrag des Fonds wächst von Jahr zu Jahr haben 200 Mitglieder einen Kredit erhalten. Der Kredit wird in der Regel am Ende des Jahres getilgt (95%), eine Teilzahlung unter dem Jahr ist aber auch möglich. In einzelnen Fällen kann auch eine längerfristige Tilgung vereinbart werden (siehe auch Schädlingsbekämpfungsprojekt S. 10) Verwendet werden die Kredite um z.b. Vieh anzuschaffen oder zusätzliches Land zu erwerben, für eine Nähmaschine oder als Grundlage zur eigenen Imkerei. Soziales: Neben dem erklärten Ziel die ökonomische Situation der einzelnen Mitglieder zu verbessern, engagiert sich Cosatin auch für das Allgemeinwohl in der Region. Zusätzlich zu den bisher genannten Leistungen beteiligt sich die Kooperative z.b. an dem kooperativen Gesundheitsprogrammen der regionale Nichtregierungsorganisation Asprodic und fördert eine regionale Frauenklinik. Baumschule mit Kaffeesetzlingen Nicht nur die beteiligten Familien können dadurch ihren Lebensstandart nachhaltig verbessern, sondern in vielen Fällen kommen die Initiativen (z.b. kleine Geschäfte und Dienstleistungsangebote) der ganzen Bevölkerung zu gute. Mit jedem Kilo Kaffee, das über den Fairen Handel verkauft wächst auch der Kreditfonds weiter an. 9 Zukunftschancen für die Kinder von Cosatin Mehrere Schulen in der Region wurden bereits mit Stühlen und anderen wichtigen Dingen von Cosatin ausgestattet und Cosatin finanziert mit US$ ein Wasserprojekt, das zusammen mit Unicef durchgeführt wird. Jede Finca, die einen Nutzen davon hat, musste 37 Arbeitstage in das Projekt einbringen. Für 13 Kinder zahlt Cosatin derzeit ein Stipendium am Instituto Nacional Tecnico de Nicaragua INATEC denn die Erziehung und Weiterbildung der Kinder und der Erwachsenen hat bei Cosatin erste Priorität. Diese und andere Aktivitäten sind wichtige Beiträge, um der Abwanderung aus Boaco in die großen Städte oder ins Ausland wie Costa Rica wo sich viele Nicaraguaner als billige Arbeitkräfte verdingen entgegen zu wirken und Landflucht zu verhindern. Während tausende enttäuschte und verzweifelte Kaffeeproduzenten in den vergangenen Jahren in ganz Lateinamerika ihre Felder verlassen mussten, gibt es kein Mitglied bei Cosatin, der dieses Schicksal teilte.

10 Biologische Schädlingsbekämpfung Der Schädlingsbekämpfung kommt im kontrolliert biologischen Kaffee-Anbau eine besondere Bedeutung zu, da nicht, wie sonst üblich, einfach chemische Präparate gespritzt werden dürfen. ein Labor. Hier stellen sie das Präparat selbst her und bieten es den Bauern der Region an. Bio-Kaffee in Mischkultur Auch hier ist deutlich mehr mühsame Handarbeit notwendig, um zum Beispiel befallene Kaffeekirschen schon während der Reifezeit auszulesen. Dazu gehört auch eine Vielzahl von vorbeugenden Maßnahmen, um die Pflanzen möglichst stark und resistent zu halten. In der Regel gedeiht der Kaffee deshalb in Mischkulturen, um ein ökologisches Gleichgewicht herzustellen, in dem es Schädlinge schwer haben, sich auszubreiten. Das Pilzlabor Grundlage des im Bio-Anbau zugelassenen Präparats ist der Pilz Bauvenia Bassiana, ein natürlicher Feind der BROCA-Plage. Bis zur letzten Ernte haben die Bauern, diesen Pilz in Managua gekauft, seit diesem Jahr können sie ihn günstiger und direkt von den Frauen vor Ort beziehen. Trotz all dieser Maßnahmen kann z.b. die BROCA, ein Insekt, das sich durch das Fruchtfleisch bis in den Kaffeekern hineinfrisst, immense Schäden verursachen. In den vergangenen 4 Jahren haben sich die Schäden durch die BROCA in ganz Nicaragua leider deutlich vermehrt. Dies haben auch sechs Frauen erkannt, die mit Ihrer beispielhaften Initiative einen besonderen Service für die Cosatinbauern anbieten. Bei einem Kurs an der Universität in Managua lernten sie ein biologisches Abwehrmittel herzustellen. Mit ihren neuen Kenntnissen und mit Hilfe eines dreijährigen Kredits aus dem Cosatinfonds (siehe Seite 8) gründete sie 2004 ihr ein eigenes Unternehmen und errichteten 10 Vilma Esperanza Rodriguez Caballero und Miriam Rodriguez Caballero, zwei der sechs Gründerinnen des Pilzlabors Der Herstellungsprozess: 200g Reis werden in eine Plastiktüte gefüllt 60 ml Wasser kommen dazu die Tüte wird geschlossen und mit Klammern zugemacht in einem großen Topf dessen Boden mit Wasser gefüllt ist, folgt jetzt die Sterilisation (2,5h) die Reistüten werden zum Abkühlen rausgeholt die gekaufte Pilzkultur (von der Universität von Managua) wird mit Wasser versetzt das Wasser wird abgefiltert (der Pilz bleibt zurück, die Wirkstoffe sind im Wasser

11 Eine Tüte reicht für ½ Manzana, das sind 0,375 ha. Bereits nach 3 Tagen zeigt der Pilz seine 100% Wirkung. Die Insekten verschwinden. das Wasser wird in eine Spritze gefüllt und in die Tüte gespritzt. Der Reis dient als Nährboden für den Pilz. Die Flüssigkeit wird mit dem Reis durch Schütteln der Tüte vermischt In der Tüte wird das Gemisch nun 8 Tage lang gelagert, damit er sich vermehren kann. Der Inhalt der Tüte wird mit Wasser verdünnt und auf die Kaffeepflanzen gesprüht. Im ersten halben Jahr wurden bereits 1256 der Tüten verkauft. Preislich ist der Pilz zur Bekämpfung der Plage auch wesentlich günstiger als Chemikalien. So kostet eine Tüte umgerechnet 1,75 Euro während Chemi- befallene Kaffeekirsche kalien für die gleiche Fläche 4,50 Euro kosten. Durch die Bioberater von Cosatin soll diese günstige Art der BROCA-Bekämpfung auch bei Bauern, die noch konventionell anbauen, beworben werden, da es effektiver und kostengünstiger ist. In ganz Nicaragua gibt es erst 4 solcher Laboratorien: Manangua, Matagalpa, Esteli und Boaco. Vilma Esperanza Rodriguez Caballero, Vorstandsmitglied bei Cosatin und Leiterin der Pilzkooperative Keine Chance mehr für die Broca! Kaffeelabor Mit finanzieller Unterstützung von Oxfam errichtete Cosatin vor einiger Zeit ein eigenes Kaffeelabor. Hier können die verschiedenen Kaffeequalitäten der Genossenschaftsmitglieder selbst bewertet und der spätere Wert ermittelt werden. Cosatin ist so in der Lage, seinen Kunden wie dwp erstklassige Qualität zu garantieren und kann sich dabei auf die eigenen Fachleute verlassen. Gezielt erhielten junge Familienmitglieder bei der befreundeten Kaffee-Kooperative Soppexca sowie in Managua und in El Salvador eine Ausbildung mit Zertifikat. David Quintero (22), Juan Espinoza (20) 11

12 Ablauf einer Qualitätsbeurteilung im Kaffeelabor: Schälen der Rohkaffeeprobe Pergamino (bis zu 4 Durchgänge in einer speziellen Maschine) Fehler aussortieren am Tisch 150g Kaffeebohnen genau abwiegen 150g der grünen Bohnen in den Röster geben nach 5-7min erste Probe ziehen, mehrmals Proben ziehen, bis Röstergebnis erzielt ist Kaffee aus Röster holen und abkühlen lassen vor Ventilator umschütten Staub und übrige Schalen fallen ab 12g für jede Tasse abwiegen und in Gläser füllen Mühle reinigen, indem man den gleichen Kaffee, den man dann verköstigen will, darin mahlt Tassen einzeln mahlen riechen Kaffee aufgießen Riechen, umrühren und nochmals riechen Crema (Schaum) abschöpfen Degustieren (im Löffel) Ergebnisse schriftlich festhalten Cosatin bietet unterschiedliche Qualitäten z.b. Hochland- und Tieflandkaffee an und kann durch das Labor selbst ermessen welche Qualität die eigene Ware hat und was diese in etwa wert ist. Stolz auf Ihren neuen Arbeitsplatz und die abgeschlossene Qualifikation: David Quintero und Juan Espinoza (Auf Anfrage erhalten Sie bei dwp die komplette Infomappe auch als pdf-datei!) 12

13 4) Preisfragen und andere Zahlen Eine durchschnittliche Familie bei Cosatin besitzt etwa 1-2 Hektar Land. Es gibt einige, die nur 25 Pfund Kaffee produzieren, andere ernten Quintal. Jedes Jahr steigt die Mitgliederzahl um 10-15%, die Kaffeeproduktion um 20%. Im Tiefland werden derzeit 40% des Kaffees geerntet, im Hochland 60%. Seitdem Kooperativen wie Cosatin über dwp und den Fairen Handel vermarkten können erhalten sie folgende Mindestpreise: 2,04 Euro***/kg Rohkaffee ( Kaffee ORO ) an Kleinbauern bzw. Cooperative 0,20 Euro***/kg Aufschlag für gemeinschaftliche Projekte der Cooperative 0,26 Euro***/kg Aufschlag zur Förderung des arbeitsintensiveren Bio-Anbaus Das ergibt zusammen einen Gesamtpreis von 2,50 Euro***/kg den dwp Cosatin unabhängig aller Preisentwicklungen auf dem Weltmarkt garantiert. Pro Quintal (gut 45,3kg) Kaffee Pergamino erhalten die Bauern 105 US$ (knapp 81,- EUR***). Ein Teil wird bereits direkt bei Abgabe nach der Ernte gezahlt. Das Meiste nach der Lieferung und Überweisungen der Kunden in Übersee. Dank wachsender Mitgliederzahl produziert Cosatin derzeit etwa 300 Tonnen Bio-Kaffee im Jahr. 44t davon (2. Wahl) werden im Inland vermarktet, der Rest findet Abnehmer im Fairen Handel. dwp bezieht von Cosatin jährlich 30t hochwertigen Bio- Kaffee und 10t feincremigen Bio-Blütenhonig. Maßeinheiten: 1lb = 1 libra = 0,453 kg 1qq = 1Quintal = 45,3 kg (=100 libra) Dank besserer Verkaufszahlen z.b. über die Weltläden und den 10 aktiven Kaffeepartnerschaften mit Städten und Kommunen, die Ihren Städtekaffee (Agenda21-Kaffee) in enger Kooperation mit Cosatin anbieten, konnte die Abnahme in den vergangenen Jahren um jeweils 20% gesteigert werden! Der Produzentenpreis von dwp (der auch im Fairen Handel zu den höchsten weltweit zählt) ermöglicht deutliche Mehreinnahmen für Costain. Der Weltmarktpreis lag 2004 bei etwa 1,24 EUR***/kg. Die Differenz von 1,26 Euro*** je kg bedeutet auf unsere Importmenge von 30t Rohkaffee gerechnet, dass die Kleinbauern x 1,26 Euro*** mehr erhalten, d.h EUR*** bzw. insgesamt 202% des Weltmarktpreises. 13

14 Einkaufspreise Kaffee im Vergleich Tabelle: Mindestpreisregelung bei niedrigen Weltmarktkursen Anbieter Grundpreis Entwicklungsaufschlag z.b. für soz. und ökolog. Projekte Bio- Aufschlag für Mehraufwand der Bauern Gesamtpreis Produzenten dwp 1,20 US$/lb 0,12 US$/lb (10% - siehe unten) 0,15 US $/lb 1,47 US$/lb* Transfair Lizenznehmer 1,21 US$/lb 0,05 US$/lb an Produzenten 0,15 US $/lb 1,41 US$/lb* Weltmarktpreis (August 04) 0,73 US$/lb ,73 US$/lb** Die Produktionskosten für 1 kg Rohkaffee werden in Nicaragua bei ca. 1,15 US$ (0,89 EUR***) veranschlagt und es wundert daher nicht, dass in den vergangenen Jahren Kleinbauern in Scharen ihre Felder verlassen und auf der Suche nach lukrativerer Arbeit in die Städte strömen. Ackerland liegt brach. Nach vielen Jahren ruinöser Erlöse für Rohkaffee ziehen die Kaffeepreise an den internationalen Warenterminmärkten seit Dezember 2004 erfreulicherweise wieder kräftig an und haben wieder die 1US$-Marke /lb überschritten (Werte für Other Mild Arabicas in New York: Februar 05 = 1,28 US$/lb; Tageswert = 1,38US$/lb) Ein historischer Blick auf die Preisentwicklung zeigt, dass diese seltenen Hochpreisphasen meist nur von kurzer Dauer sind und die Bauern selbst nur minimal davon profitieren, da Zwischenhändler, Spekulanten und andere die Gewinne für sich behalten. Anders im Fairen Handel: dwp wird die volle Preiserhöhung incl. 10% Aufschlag direkt an die Kleinbauern weiterleiten. * Diese Summe wird direkt an die Kooperative gezahlt. Verwendung und Aufteilung der Gelder per Beschluss der Mitglieder. 14 Preisunterschiede im Fairen Handel - 10% Regelung beim Entwicklungsaufschlag Größere Unterschiede im Preisgefüge des Fairen Handels zeigen sich in erster Linie bei der Höhe des Entwicklungsaufschlages, der für (soziale) Projekte, Infrastrukturmaßnahmen und sonstige Vorhaben der Kaffeekooperativen gezahlt wird. Bei den Lizenznehmern von TransFair ist dieser Aufschlag generell auf 5 US-Cent/lb festgesetzt. dwp hält dagegen an der traditionellen 10%-Regelung fest. Demnach ist der Entwicklungsaufschlag direkt an die Höhe des Grundpreises gekoppelt. Steigt der Weltmarktpreis wie in der Vergangenheit z.b. auf 1,90 US$/lb an beträgt der dwp-aufschlag 19 statt 12 US-Cent/lb usw. Je höher der Weltmarktpreis liegt, desto größer auch die Preisunterschiede im Fairen Handel. ** Börsennotierung für Other mild Arabicas in New York. Der Preis ergibt sich aus Spekulationen am Warenterminmarkt, der reale Produzentenpreis liegt deutlich darunter. *** Alle Euro-Angaben beziehen sich auf einen Wechselkurs von 1,30 US$ zu 1 EUR/ aktueller Stand im März 2005

15 5) Kaffeeverarbeitung bei Cosatin Prozess der Kaffeeverarbeitung auf der Finca von Emilio Cantillano Bello Kaffee-Ernte in Boaco ist zwischen den Monaten Oktober und Februar, je nach Höhenlage. Die roten Kaffeekirschen werden in dieser Zeit in 3-4 Durchgängen von Hand gepflückt. Insgesamt ergibt dies bis zu 5kg pro Strauch. Die Kaffeekirschen werden direkt nach dem Pflücken in einem Wasserbad gewaschen. Kirschen bei denen eine Bohnenhälfte schlecht ist, schwimmen oben und können so abgeschöpft werden. Beim Entpulpen ist Muskelkraft gefragt Anschließend müssen die Bohnen geschält werden. Jede Finca hat eine eigene einfache Schälmaschine, die von Hand betrieben wird. Der sog. Entpulper trennt dabei das Fruchtfleisch vom Kern der Kirschen, indem er die Pulpe (Fruchtfleisch) leicht quetscht. Die getrennten Bestandteile fallen an zwei gesonderten Öffnungen heraus. Die geschälten Bohnen fallen in eine Wanne, wo sie 12 Stunden fermentieren. Dabei lösen sich die verbliebenen Reste der Pulpe von den Kaffeebohnen. 15 Emilio Cantillano Bello und Francisco Aguilar waschen die fermentierten Bohnen und kontrollieren den Erfolg der Fermentation.

16 Danach werden die fermentierten Kaffeebohnen ca. 2 Stunden in die Sonne zum Trocknen gelegt, bis sie eine Restfeuchte von ca. 42% haben. Die Bohnen trocknen auf Gittern an der Sonne Die so getrockneten Kaffeekerne sind im jetzigen Verarbeitungsstadium immer noch von einer Zellmembran, dem sog. Pergaminohäutchen geschützt. Der Kaffee wird daher als Kaffee Pergamino bezeichnet. Um schadhafte Kaffeebohnen vor Ort auszusortieren, wird der Kaffee von Hand verlesen. die kleine Verarbeitungsanlage von Emilio Bei der Kaffee-Ernte helfen alle mit, denn jede Hand wird jetzt gebraucht. Die meisten Schulen haben Ferien, so dass auch die älteren Kinder mit aufs Feld können. Emilio Cantillano Bello ist mit Juana Maria verheiratet und hat 3 leibliche Kinder und eine Adoptivitochter. Carlotta (14), besucht das erste Jahr der weiterführenden Schule, Emilio José (13), besucht das fünfte, Jesica (12) das vierte Jahr der Grundschule. Jacira (6) geht in die Vorschule. Die Schule der Kinder ist nur ca. 500m entfernt. Eine Mühsame Kleinarbeit Das Haus von Familie Cantillano Emilio Cantillano Bello erntet im Jahr durchschnittlich 50 Quintal (2265kg) Kaffee Pergamino, das ergibt 20 Quintal (906 kg) Kaffee ORO - exportfähigen Kaffee. Er besitzt gut 10 Hektar Land. Außer Kaffee baut er noch Kakao, Bananen, Orangen, Kokos, Mangos und Avocados an. Er ist Mitglied der Kooperative Amigos del Bosque. bei der auch Maria Francisca Cantillano Sevilla, Schwester von Emilio, mit ihrem Sohn mithilft. Der 11jährige Hendric Javier besucht die vierte Klasse der Grundschule. 16

17 Acopio de Café Sammelstelle Die Mitglieder der Kooperative Fuente de Oro liefern jährlich durchschnittlich 1400 Quintal Pergamino, das sind mehr als 63 t. Qualitätskontrolle Meist auf den Rücken von Maultieren und Pferden bringen die Bauern den Kaffee Pergamino zu ihren Sammelstellen von Cosatin. Eingehende Qualitätsprüfung Jedes angelieferte Kilo wird von Fruto del Carmen Pofonea Coreira exakt gewogen Sammelstelle der Kooperative Fuente de Oro in der Gemeinde Fila Verde Hier wird der Kaffee Pergamino der Mitglieder aus der näheren Umgebung gesammelt, dokumentiert und für den Transport in die Zentrale Verarbeitungsanlage fertig gemacht. Den Bauern wird bereits ein Teil Ihres Verdienstes aus den Kaffeeerlösen ausgezahlt. 17 Die Männer von Fila Verde Jacobo Sisnero Mendoza (1.Vorstand), Ramón Valle Membreño (2. Vorstand), Marbín Tinocu Palaneo, Cesar Medrano Gadea, Erling Cisnero Martinez, Jader Abendaño Sisnero, Fruto del Carmen Pofonea Coreira, Clemente Ruiz García (v.l.n.r.)

18 Beneficio Seco - Lagerhaus und Verarbeitungsanlage Von den einzelnen, regionalen Sammelstellen wird der Kaffee ins Beneficio Seco transportiert. In der Anlage, die von Cosatin angemietet wird, werden jährlich ca Quintales Pergamino Kaffee verarbeitet ca. 679 t. Der Kaffee wird hier noch einmal nachgetrocknet und für den Export vorbereitet. Der Kaffee wird dazu zunächst auf großen Plastikplanen auf dem Boden in der Sonne ausgebreitet und dort 5 Tage lang getrocknet bis sich seine Restfeuchte auf 12,5% reduziert hat. Mit Rechen wird er in dieser Zeit immer wieder von Hand gewendet. Sollte es unerwartet doch einmal zu Regnen beginnen, werden die Plastikplanen schnell eingeschlagen, um zu vermeiden, dass der Kaffee wieder feucht wird, denn dies würde einen Qualitätsverlust bedeuten. Je nach Qualität des Kaffee Pergamino können täglich ca. 50 (2.265 kg) weiterverarbeitet werden. Der Kaffee wird nur nach Bestellung verarbeitet, d.h. es wird nur die Menge verarbeitet, die auch wirklich verkauft wird, da die Qualität des Kaffee als Pergamino besser erhalten bleibt. Arbeitsschritte in der Verarbeitungsanlage Wiegen der Säcke Der Kaffee wird in einen Trichter geschüttet, der zur Anlage führt, wo das Pergamenthäutchen entfernt wird. Nun wird mittels Luftdruck der Kaffee nach Größe sortiert Im nächsten Ablauf werden die Bohnen nochmals nach 3 Kriterien sortiert. Nur die erste Qualitätsstufe ist für den Export bestimmt. Zu kleiner Kaffee und beschädigte Bohnen gehen auf den lokalen Markt. Im Vergleich zu ande- Rüttelmaschine zur Kaffeetrennung ren Kooperativen, bei denen der Ausschuss bei 10% liegt, hat Cosatin nur einen Anteil von 6%, der aussortiert werden muss. Ist er endlich trocken, wird er in Säcke gefüllt, die dann im Beneficio Seco nach Kooperativen getrennt gelagert werden. 18 An einem Förderband sortieren Frauen schlechte Bohnen aus. Zuletzt werden die Bohnen zum Export in Säcke verpackt.

19 6) Die Bio-Imker von Cosatin Die direkte Vermarktung von Bio-Honig aus kleinbäuerlicher Landwirtschaft bedeutet für Cosatin nach der Vermarktung des eigenen Bio-Kaffees einen weiteren, wichtigen Erfolg in der kurzen Geschichte der Kooperative. Die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern sind stolz auf ihr Land, ihre Arbeit und auf die Vielfalt der Produkte, die sie anbauen. Wichtig ist ihnen dabei die Selbständigkeit jeder einzelnen Familie. Neben der Bienenzucht bauen die Imkerfamilien noch Mais, Bohnen, Pfefferschoten und weitere Landwirtschaftliche Produkte für den Eigenverbrauch oder zum Verkauf an. Ein Imker betreibt z.b. noch eine kleine Holzwerkstatt und produziert Stühle, Tische uvm. Trotzdem sind die Einkünfte aus dem Honigverkauf ein wichtiges Zusatzeinkommen für die Kleinbauernfamilien. Wie kaum eine andere Vermarktungsorganisation fördert Cosatin eine umfassende Diversifizierung. Bio-Honig wird nach strengen Richtlinien erzeugt. So muss z.b. der Abstand zwischen den Bienenstöcken und konventionell bewirtschafteten Flächen sowie Strassen mindestens 3 km betragen weiter entfernen sich die Bienen zur Honigsuche normalerweise nicht vom Stock. Ferner dürfen im Bienenstock keine konventionellen Behandlungsmittel verwendet werden. Diese Bedingungen sind bei Cosatin erfüllt. Zum einen leben die Mitglieder in entlegenen Gegenden, in denen fast ausschließlich kleinbäuerliche Landwirtschaft ohne Chemie-Einsatz betrieben wird, zum andern verwenden die Imker beispielsweise für die bisher in der Gegend von Boaco äußerst seltene Bienenkrankheit "Varoa" ausschließlich natürliche Ameisensäure. Versammlung der Cosatin-Imker Die notwendigen Kenntnisse - von der Bienenhaltung bis zur Honigverarbeitung - konnten sich die Imker in speziellen Lehrgängen, die von Cosatin organisiert werden, aneignen. Vor Ort sorgt BIOLATINA (eine südamerikanische, in der EU anerkannte Zertifizierungsorganisation) für die Zertifizierung des Honigs und seiner Weiterverarbeitung bis zum Fertigprodukt kann Cosatin 120 Honigproduzenten, organisiert in 2 Kooperativen vorwiesen. Die Zahl der Imker steigt ständig und mit Hilfe von Kleinkrediten aus dem eigenen Cosatinfond bauen immer mehr Familien damit ein weiteres Standbein auf. Honigqualitäten und Erntemengen Die Imker von Cosatin ernten ihren Honig in drei verschiedenen Trocken- und Nasszonen die unterschiedlichen Qualitäten ergeben. Die Bienenstöcke werden je nach Jahreszeit in die verschiedenen Zonen gebracht, nach 21 Tagen wird erstmals geerntet, danach jeweils nach 14 Tagen. Es wer- mobile Bienenstöcke den nur die ganz vollen Waben entnommen und durch leere Waben ersetzt. Jeder Stock enthält 10 Waben. Pro volle Wabe können ca. 1,8 kg Honig geerntet werden. Einige Honigproduzenten sind in Cafen angesiedelt. Hier wird der Honig gemäß der Deutschen 19

20 Julio Flores Senteno (Cooperative Miel del Bosque) Honigverordnung hergestellt. Von Oktober bis zum 15. Dezember wird der Campanilla -Biohonig in 2 Ernten eingesammelt. Der Sommerhonig, Miel de verano, ist ein Vielblütenhonig. Er wird unter anderem aus den Blüten von Bäumen, Blumen und Kaffee in insgesamt vier Ernten gewonnen. Darüber hinaus gibt es noch eine Ernte mit nicht so hoher Qualität, die für die Produktion von neuen Waben, für die Bienenstöcke und für die regionale Vermarktung verwendet wird. Donald Hernandez Balluteros (Cooperative Miel del Bosque) Jeweils 4 Waben kommen in die Schleuder. Der Honig wird in einem Kessel gesammelt und von dort aus abgelassen und anschließend gereinigt. Leere Honigfässer vor der Abfüllung Cosatin exportiert pro Jahr 7-8 Container Honig, mit jeweils 68 Fässer á 300kg pro Container (Gesamtmenge ca. 163t) Honigqualität und Charakteristik: Der beliebte Cosatin-Honig von dwp stammt aus einer der Trockenzonen in der Nähe der Kleinstadt Boaco. Ein kontrolliert ökologischer Blütenhonig zertifiziert durch BIOLATINA. Ein feincremiges Honigvergnügen mit angenehm fruchtigem Geschmack (Auf Anfrage erhalten Sie bei dwp die komplette Infomappe auch als pdf-datei!) 20

Bio-Paranuss- und Bio- Sesamöl

Bio-Paranuss- und Bio- Sesamöl Bio-Paranuss- und Bio- Sesamöl Partner- und Produktinfos EZA Fairer Handel GmbH; bc & gh April 2008 CANDELA - Einflussbereich Madre de Dios / Peru in der Amazonasregion im Südosten des Landes CANDELA -

Mehr

:WAS IST EIGENTLICH FAIR AM FAIREN HANDEL?

:WAS IST EIGENTLICH FAIR AM FAIREN HANDEL? :WAS IST EIGENTLICH FAIR AM FAIREN HANDEL? Garantierter Mindestpreis + Fairtrade-Aufschlag = Verkaufspreis für den Erzeuger Der garantierte Mindestpreis deckt die Produktionskosten und Löhne der Erzeuger.

Mehr

natürlich für uns macht glücklich.

natürlich für uns macht glücklich. natürlich für uns macht glücklich. Guten Tag! Wir dürfen uns kurz vorstellen: Zum Glück gibt es: natürlich für uns ist eine über 300 Produkte umfassende Biomarke, die schlichtweg Sie, die Natur und unsere

Mehr

Protokoll Karunalaya Projekte 19. März 2011

Protokoll Karunalaya Projekte 19. März 2011 Protokoll Karunalaya Projekte 19. März 2011 Joseph Vattaparambil Brigitte Born Stefan Born Roger Hegglin Im neuen Gebäude für Knaben und Behinderte Karunalaya Pater Joseph und Brigitte stellen uns die

Mehr

Fairer Handel am Beispiel Kaffee. TransFair e.v. 2012

Fairer Handel am Beispiel Kaffee. TransFair e.v. 2012 Fairer Handel am Beispiel Kaffee TransFair e.v. 2012 1,4 Mrd. Menschen leben von weniger als 1,25 $ pro Tag FAIRTRADE - bietet einen Ausweg aus der Armut! Fairtrade - Vision Eine Welt, in der alle Bauernfamilien

Mehr

Kapitalmarktforum 2014 Fairtrade in der Praxis - Wer sind die Gewinner? Vortrag von Dr. Richard Böger am 6. November 2014

Kapitalmarktforum 2014 Fairtrade in der Praxis - Wer sind die Gewinner? Vortrag von Dr. Richard Böger am 6. November 2014 Kapitalmarktforum 2014 Fairtrade in der Praxis - Wer sind die Gewinner? Vortrag von Dr. Richard Böger am 6. November 2014 Agenda Was bedeutet Fairtrade? Fairtrade Bananen aus Kolumbien 2 Zentrale Frage:

Mehr

Fairtrade- Info 2015. Gemeinsam den Fairen Handel verbessern

Fairtrade- Info 2015. Gemeinsam den Fairen Handel verbessern Käufer hat diese Art einer Beziehung mit seinen Lieferanten, das ist ein innovatives Modell. Dank der MITKA konnte sich unsere Kooperative in der Vergangenheit schon besser entwickeln. Die Handelsbeziehung

Mehr

Länder Lateinamerikas und der Karibik

Länder Lateinamerikas und der Karibik Länder Lateinamerikas und der Karibik 1 Antigua und Barbuda 2 Argentinien 3 Bahamas 4 Barbados 5 Belize 6 Bolivien 7 Brasilien 8 Chile 9 Costa Rica 10 Dominica 11 Dominikanische Republik 12 Ecuador 13

Mehr

Bosnien- Herzegowina Europa

Bosnien- Herzegowina Europa SOS-Kinderdorf in Bosnien- Herzegowina Europa 1 SOS-Kinderdorf weltweit Bild oben links SOS-Familie im SOS-Kinderdorf Gracanica Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in 119

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Die Rolle des Regenwaldschutzes im Wachstumsmarkt Fairtrade

Die Rolle des Regenwaldschutzes im Wachstumsmarkt Fairtrade Consulting Consulting in in the the World World of of FAIRTRADE FAIRTRADE Die Rolle des Regenwaldschutzes im Wachstumsmarkt Fairtrade Dorothee Jung, Consultant, i.a. The Fairtrade Consulting Cooperative

Mehr

Diavortrag. - 1. Soziale Frage auf dem Land/ Nicaragua - 2. Welche Ansätze zur Lösung/Selbstorganisation gibt es?

Diavortrag. - 1. Soziale Frage auf dem Land/ Nicaragua - 2. Welche Ansätze zur Lösung/Selbstorganisation gibt es? Diavortrag - 1. Soziale Frage auf dem Land/ Nicaragua - 2. Welche Ansätze zur Lösung/Selbstorganisation gibt es? Ad 1. Soziale Lage: Rahmenbedingungen 1. Der überwiegende Teil (45%) der Bevölkerung ist

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

Die Fußballnäher. Zusammengestellt von A. Hösele 2008

Die Fußballnäher. Zusammengestellt von A. Hösele 2008 Die Fußballnäher Zusammengestellt von A. Hösele 2008 Markenfußbälle, wie sie auch bei der Fußball-EM zum Einsatz kommen, kosten hierzulande über 100 Euro. Den Profit machen die internationalen Sportkonzerne

Mehr

Lynx Zimbabwehilfe e.v. ein Land zwei Welten

Lynx Zimbabwehilfe e.v. ein Land zwei Welten Lynx Zimbabwehilfe e.v. ein Land zwei Welten 1 Was verbinden wir mit Zimbabwe? Seit über 30 Jahren betreibt die Graphit Kropfmühl AG in Zimbabwe Graphitbergbau und Aufbereitung. In dieser Zeit wurde unser

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

SAIN bietet: Die Gründung einer praxisorientierten Schule für nachhaltige Landwirtschaft ausgestattet mit einem Team von leistungsfähigen Technikern

SAIN bietet: Die Gründung einer praxisorientierten Schule für nachhaltige Landwirtschaft ausgestattet mit einem Team von leistungsfähigen Technikern SAIN (Solidarité Agricole Integrée) Produktionszentrum Entwicklung von nachhaltiger und integrierter Landwirtschaft B.P. 21 Adjohoun République du Benin Tél. (229) 27 31 54 Adjohoun SAIN (Solidarité Agricole

Mehr

Waslala, Nicaragua: Spar- und Leihkasse Mano a Mano

Waslala, Nicaragua: Spar- und Leihkasse Mano a Mano Waslala, Nicaragua: Spar- und Leihkasse Mano a Mano Nach einer Impact-Evaluation von Dr. Francisco Barquero (Ph.D.), University of Wisconsin-Madison April 2004 Nicaragua Fläche: 129 494 km 2 (Schweiz:

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Insbesondere Befragte ab 60 Jahren würden am ehesten für die Welternährung bzw. die Bekämpfung des Welthungers spenden.

Insbesondere Befragte ab 60 Jahren würden am ehesten für die Welternährung bzw. die Bekämpfung des Welthungers spenden. Welternährung Datenbasis: 1.007 Befragte Erhebungszeitraum: 11. bis 15. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: K+S Aktiengesellschaft Angenommen, sie hätten eine Milliarde

Mehr

Regionale Landwirtschaft Arbeitsauftrag

Regionale Landwirtschaft Arbeitsauftrag 05/ Lehrerinformation 1/13 Ziel Die Schüler folgen der kurzen Einführung (Präsentation). Anschliessend werden sie in vier Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe erhält einen mit einem Profil eines Landwirtes.

Mehr

Spielleiter. Beschreibung: Stellt das Spiel vor, führt durch die Runden, trifft finale Entscheidungen. Besitz zu Beginn des Spiels:

Spielleiter. Beschreibung: Stellt das Spiel vor, führt durch die Runden, trifft finale Entscheidungen. Besitz zu Beginn des Spiels: Spielleiter Stellt das Spiel vor, führt durch die Runden, trifft finale Entscheidungen Pfeife 3 Würfel 3 Tageszeitungen Augenbinde Glas mit Kaffeebohnen Bank Verwaltet die Geldreserven, zahlt aus und zieht

Mehr

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v.

Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Partnerschaft Shanti Bangladesch e.v. Bangladesch Bangladesch liegt in Südasien. Die Hauptstadt ist Dhaka. In Bangladesch leben ungefähr doppelt so viele Menschen

Mehr

Wertvoller Rohstoff W A S S E R

Wertvoller Rohstoff W A S S E R Wertvoller Rohstoff W A S S E R Für die meisten von uns ist sauberes Wasser selbstverständlich und im Überfluss vorhanden. Es steht jederzeit billig und in hochwertiger Qualität zur Verfügung. Der tägliche

Mehr

Ashish Patta, katholischer Priester in Madhya Pradesh / Indien

Ashish Patta, katholischer Priester in Madhya Pradesh / Indien Ashish Patta, katholischer Priester in Madhya Pradesh / Indien Ich bin in einer Adivasi Familie in einem Dorf im Mandla Distrikt in Zentralindien aufgewachsen. Ich habe zwei Brüder und zwei Schwestern.

Mehr

Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis

Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis Das Mulanje-Projekt: Hilfe für Kleinunternehmer und Kleinbauern in den ländlichen Gebieten Malawis Abschlussbericht März 2011 Projekthintergund: Das südafrikanische Malawi ist ein ausgeprägtes Agrarland

Mehr

http://www.teleboerse.de/nachrichten/sorgenkind-frankreich-ezb-chef-kritisiert-parisarticle11919961.html

http://www.teleboerse.de/nachrichten/sorgenkind-frankreich-ezb-chef-kritisiert-parisarticle11919961.html Seite 1 von 7 Wirtschafts Artikel Sonstige Empfehlungen http://en.wikipedia.org/wiki/epic_rap_battles_of_history http://www.epicrapbattlesofhistory.com/ http://de.wikipedia.org/wiki/kesslers_knigge Das

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

FAIRTRADE-PRODUKTE IM FOKUS KAFFEE

FAIRTRADE-PRODUKTE IM FOKUS KAFFEE FAIRTRADE-PRODUKTE IM FOKUS KAFFEE MONITORING THE SCOPE AND BENEFITS OF FAIRTRADE SIXTH EDITION 2014 18 730.000 Kleinbauern PRODUzieren Fairtrade-Kaffee 75% des Fairtrade-Kaffees kommt aus Lateinamerika

Mehr

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio.

Weniger Fleisch. Dafür besseres. Aus der Nähe und zur richtigen Zeit. Für Gerechtigkeit sorgen. Besser Bio. Weniger Fleisch. Dafür besseres. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt: Gesund sind rund 15 Kilo Fleisch im Jahr. Deutschland liegt bei 90 Kilo. Massenhaft billiges Fleisch ist ohne Tierquälerei

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

EINKAUFSPOLITIK PALMÖL

EINKAUFSPOLITIK PALMÖL EINKAUFSPOLITIK PALMÖL INHALT Grundsatz...2 1. Begriffsbestimmungen...2 1.1. Palmöl/Palmkernöl...2 1.2. Palm(kern)ölfraktionen...3 1.3. Verarbeitete / Veredelte Produkte auf Palm(kern)ölbasis...3 1.4.

Mehr

Quiz über die ganze Unterrichtseinheit

Quiz über die ganze Unterrichtseinheit Anleitung LP Quiz Arbeitsauftrag: Quiz über die ganze Unterrichtseinheit Ziel: Material: Die Sch werden in Gruppen eingeteilt. Gruppe 1 wählt sich ein Fragegebiet aus und bestimmt, ob sie die einfache

Mehr

SGB XI: Die Überraschung kommt am Schluss

SGB XI: Die Überraschung kommt am Schluss SGB XI: Die Überraschung kommt am Schluss Wenn es das SGB XI gar nicht gäbe, würdest Du heute wahrscheinlich anders oder anderswo arbeiten. Das Gesetz der Sozialen Pflegeversicherung ist die Grundlage

Mehr

Thema? You-Tube Video. http://www.youtube.com/watch?v=zl8f0t9veve

Thema? You-Tube Video. http://www.youtube.com/watch?v=zl8f0t9veve Thema? You-Tube Video http://www.youtube.com/watch?v=zl8f0t9veve 1 TV-Werbung zu AMA Wofür steht AMA? 2 Quelle: AMA Marketing Agrarmarkt Austria Agrarmarkt? Agrarmarkt besteht

Mehr

Hilfe zur Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe Hilfe zur Anleitung LP Arbeitsauftrag: Fünf Schwerpunkte bei der Hilfe zur Ziel: Material: 1. Die Sch überlegen sich in Zweiergruppen, wie sie als Entwicklungszusammenarbeitsteam aus der Schweiz den beiden

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Positionierungs-Chance Regionalität

Positionierungs-Chance Regionalität Modul 1: Positionierung Kapitel 8 Positionierungs-Chance Regionalität Dr. Andrea Grimm Dr. Astin Malschinger INHALT MODUL 1 POSITIONIERUNG Kapitel 8: Positionierungs-Chance Regionalität AutorIn: Dr. Andrea

Mehr

Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun?

Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun? Fairer Handel Was ist das? Was macht MISEREOR? Was macht die GEPA? Was kann ich tun? Was ist Fairer Handel? Was ist Fairer Handel? Fairer Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz

Mehr

Orangen Fairtrade Texte und Arbeitsblätter

Orangen Fairtrade Texte und Arbeitsblätter 1/5 Aufgabe: Für Fortgeschrittene: Text studieren, Vortrag erstellen! Orangensaft Für viele Menschen gehört ein Glas Orangensaft zu einem reichhaltigen Frühstück. Die Orangensäfte werden meist aus Konzentrat

Mehr

Berechne 40 % von 320. Wenn 1% = 0,01 ist, dann entspricht 40 % = 40 0,01 = 0,40; also: 320 0,4 = 128 ; oder mit Dreisatzschluss:

Berechne 40 % von 320. Wenn 1% = 0,01 ist, dann entspricht 40 % = 40 0,01 = 0,40; also: 320 0,4 = 128 ; oder mit Dreisatzschluss: 2 2. Prozentrechnung Was du schon können musst: Du solltest proportionale Zusammenhänge kennen und wissen, wie man damit rechnet. Außerdem musst du Dreisatzrechnungen rasch und sicher durchführen können.

Mehr

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Dr. Wolfgang Jamann, Generalsekretär Welthungerhilfe - 2014 Welthunger-Index nach

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

Machen Sie den Unterschied. Fairtrade zeichnet Ihre Produkte aus mit höchstem Anspruch an soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit.

Machen Sie den Unterschied. Fairtrade zeichnet Ihre Produkte aus mit höchstem Anspruch an soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit. Machen Sie den Unterschied. Fairtrade zeichnet Ihre Produkte aus mit höchstem Anspruch an soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit. Wer wir sind und was wir tun. Fairtrade verbindet Produzenten und Konsumenten

Mehr

Brasilien. 1. Lage, Fahne, Wappen

Brasilien. 1. Lage, Fahne, Wappen Brasilien 1. Lage, Fahne, Wappen Brasilien liegt in Südamerika und ist dort das größte Land. Mit einer Fläche von 8 547 404 km 2 ist Brasilien das fünftgrößte Land der Welt. Das Land ist so groß, sodass

Mehr

Fairer Handel am Beispiel Kaffee

Fairer Handel am Beispiel Kaffee Fairer Handel am Beispiel Kaffee 1.Kaffee Anbau, Handel und Konsum 1.1 Anbau Kaffee ist einer der wichtigsten Exportrohstoffe weltweit. Aufgrund klimatischer Anforderungen wird er größtenteils in den regenreichen

Mehr

FAIR = MEHR! FAIRE GELDVERANLAGUNG - HILFE ZUR SELBSTHILFE. Oikocredit Austria

FAIR = MEHR! FAIRE GELDVERANLAGUNG - HILFE ZUR SELBSTHILFE. Oikocredit Austria FAIR = MEHR! FAIRE GELDVERANLAGUNG - HILFE ZUR SELBSTHILFE Oikocredit Austria PILGRIM Begleitworkshop 10.11.2011 Armut weltweit UN Millenium Development Goals: Zwischenbericht 2010 1,4 Mrd. Menschen leben

Mehr

Wie die Banane zu ihrem Namen kam

Wie die Banane zu ihrem Namen kam Wie die Banane zu ihrem Namen kam Der Name Banane kommt von dem arabischen Wort banan, das bedeutet Finger. Die Früchte bilden Büschel aus Händen mit zahlreichen krummen Fingern. In alten Schriften wird

Mehr

Fairer Handel am Beispiel Kakao

Fairer Handel am Beispiel Kakao Fairer Handel am Beispiel Kakao Die Speise der Götter Ursprünglich stammt der Kakaobaum aus Zentralamerika. Seine Früchte wurden bereits von den Olmeken, Maya und Azteken genutzt. Kakao diente nicht nur

Mehr

Bei Produkten, bei denen physische Rückverfolgbarkeit nicht garantiert werden kann, wird dies auf der Verpackung transparent kommuniziert:

Bei Produkten, bei denen physische Rückverfolgbarkeit nicht garantiert werden kann, wird dies auf der Verpackung transparent kommuniziert: Fragen und Antworten zum Thema Rückverfolgbarkeit bei Fairtrade MHCH/ März 2011 Was bedeutet das Fairtrade-Label auf einem Produkt? Wenn ein Produkt das Fairtrade-Label trägt, bedeutet dies, dass dieses

Mehr

Antrag auf Förderung. Maisanbau im Zentrum Inshuti Zacu

Antrag auf Förderung. Maisanbau im Zentrum Inshuti Zacu Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda Antrag auf Förderung Projekttitel Distrikt Kicukiro Provinz MVK Sektor Gahanga Projektbereich Sozialprojekte Partner in RLP Fußballspielkreis Mosel Datum 28.04.2012

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte!

Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte! Der Lieferservice für Naturkost und Bio-Produkte! Wilhelm Busch Am Besten Sie überzeugen sich selbst, und bestellen einfach eine Probekiste. Unverbindlich und ohne Abo-Verpflichtung! 05101.916307 www.gemuesekiste.com

Mehr

Eine Präsentation von FAIRTRADE Österreich FAIRTRADE IST WIRKUNGSVOLLE ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT

Eine Präsentation von FAIRTRADE Österreich FAIRTRADE IST WIRKUNGSVOLLE ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT Eine Präsentation von FAIRTRADE Österreich 2,7 Mrd. Menschen leben max 2$ pro Tag Quelle: www.worldmapper.org Ziel und Vision von FAIRTRADE Ziel von FAIRTRADE ist es, Armut zu bekämpfen durch Handel. Ein

Mehr

Mit Verantwortung genießen: BIO VITALKAFFEE VITA1001

Mit Verantwortung genießen: BIO VITALKAFFEE VITA1001 Pressetext: 01.10.2014 Mit Verantwortung genießen: BIO VITALKAFFEE VITA1001 Zum Tag des Kaffees: Verzaubernder Duft und vitale Genuss-Magie Es ist ein altes, fast magisches Ritual, das sich jeden Morgen

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Standortbestimmung von Fabrikanlagen. Der Sektor

Standortbestimmung von Fabrikanlagen. Der Sektor Standortbestimmung von Fabrikanlagen Einführung Der Sektor Stell dir vor, du bist ein Unternehmer und möchtest eine Fabrikanlage für leckere Kartoffelchips in Manitoba bauen. Die wichtigste Frage jedoch

Mehr

Fair Trade. Ein (un )eigennütziges Unternehmenskonzept? 20. September 2011. Volkmar Lübke, Vorstand TransFair e.v. IHK Berlin

Fair Trade. Ein (un )eigennütziges Unternehmenskonzept? 20. September 2011. Volkmar Lübke, Vorstand TransFair e.v. IHK Berlin Fair Trade Ein (un )eigennütziges Unternehmenskonzept? 20. September 2011 Volkmar Lübke, Vorstand TransFair e.v. IHK Berlin Agenda 1. Was wir wollen 2. Wer wir sind 3. Was wir bieten 4. Was wir erreicht

Mehr

Die Wirtschaftskrise aus Sicht der Kinder

Die Wirtschaftskrise aus Sicht der Kinder Die Wirtschaftskrise aus Sicht der Kinder Telefonische Befragung bei 151 Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren Präsentation der Ergebnisse Mai 2009 EYE research GmbH, Neuer Weg 14, 71111 Waldenbuch, Tel.

Mehr

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T Inhalt 1. Erleben Sie die 510-T mit Tanksystem 2. Die Batterie 3. Verdampfer/Atomizer 4. Wie montiere ich meine 510-T? 5. Füllen des Depot mit Liquid 6. Dampfen

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Auftragskarte 1: griechen... Land der tausend Küsten

Auftragskarte 1: griechen... Land der tausend Küsten Griechen... Land Volk Wirtschaft Antwortkarten ; Klammerspiel KL1; Arbeitsblatt AB1 Auftragskarte 1: griechen... Land der tausend Küsten Griechen... Land der tausend Völker Rund eintausend Jahre nach dem

Mehr

Bio Tee aus Sri Lanka von Kleinbauern produziert

Bio Tee aus Sri Lanka von Kleinbauern produziert Bio Tee aus Sri Lanka von Kleinbauern produziert Sumithra Ranosinghe, Mitglied von SOFA Fotos: A. Welsing Quelle: GEPA The Fair Trade Company SOFA = Small Organic Farmer Association, Handelspartner von

Mehr

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel zurücklassen müssen. Er schob die drei Koffer zusammen, band die

Mehr

Fair Trade. Eine global-lokale Geschichte am Beispiel des Kaffees. von Ruben Quaas. 1. Auflage. Böhlau Köln/Wien 2015

Fair Trade. Eine global-lokale Geschichte am Beispiel des Kaffees. von Ruben Quaas. 1. Auflage. Böhlau Köln/Wien 2015 Fair Trade Eine global-lokale Geschichte am Beispiel des Kaffees von Ruben Quaas 1. Auflage Böhlau Köln/Wien 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 412 22513 1 schnell und portofrei

Mehr

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen

Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Gemeinsam können die Länder der EU mehr erreichen Die EU und die einzelnen Mitglieds-Staaten bezahlen viel für die Unterstützung von ärmeren Ländern. Sie bezahlen mehr als die Hälfte des Geldes, das alle

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen:

WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: WICHTIG: Lernen Sie *jetzt* im kostenlosen Online Seminar, wie sie ihr eigenes online Business erstellen und damit 180 Euro pro Tag verdienen: http://onlineseminar24.com/kostenlosesseminar Ein Leben mit

Mehr

Die Weisheit großartiger Investoren. Over 30 Years of Reliable Investing SM

Die Weisheit großartiger Investoren. Over 30 Years of Reliable Investing SM Die Weisheit großartiger Investoren Over 30 Years of Reliable Investing SM A uf einer erfolgreichen, langfristigen Investmentreise lernt man altbewährte Investmentprinzipien durch "Erfahrung". Auf den

Mehr

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014

Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Waisenhaus in Hoi An, Vietnam AKTION Besuchsbericht zu meinem Besuch im Waisenhaus in Hoi An Dez 2013/Jan 2014 Wieder einmal habe ich das Zentrum für Waisen und behinderte Kinder in Hoi An, Vietnam besucht.

Mehr

Culmination Consulting GmbH

Culmination Consulting GmbH Trading and Serving Around the World Culmination Consulting GmbH FRISCHES OBST Exekutivzusammenfassung Culmination Consulting GmbH handelt mit mehr als tausend Tonnen frischem Obst und Gemüse auf nationalen

Mehr

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1

Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Kapitel 1: Der Welthandel im Überblick 1-1 Übersicht Wer handelt mit wem? Das Gravitationsmodell Einfluss der Größe einer Volkswirtschaft auf den Handel Weitere Faktoren, die den Handel beeinflussen Entferungen

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Landwirtschaft ohne Subventionen das Beispiel Neuseeland

Landwirtschaft ohne Subventionen das Beispiel Neuseeland Landwirtschaft ohne Subventionen das Beispiel Neuseeland Vortrag anlässlich der Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung Auf dem Weg zu einer Landwirtschaft ohne Subventionen? am 10. November 2008 in Berlin

Mehr

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft!

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! I. Selbstverständnis und Vorstellung des Vereins: Light for tomorrow e.v. setzt sich für die Kinder dieser Welt ein, die in Krisengebieten

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

Der Agrarversicherungsmarkt in Südamerika mit besonderem Schwerpunkt auf Brasilien. Luiz Roberto Paes Foz

Der Agrarversicherungsmarkt in Südamerika mit besonderem Schwerpunkt auf Brasilien. Luiz Roberto Paes Foz Der Agrarversicherungsmarkt in Südamerika mit besonderem Schwerpunkt auf Brasilien Luiz Roberto Paes Foz 1 Inhalt: A. Südamerika Zahlen und Fakten A.1 Landwirtschaftliche Fläche A.2 Viehbestand A.3 Versicherte

Mehr

Hab, aber Gut? Interview: Oliver Link Bildkonzept: hoch5 Büro für Konzeption und Gestaltung, Henrike Stefanie Gänß, www.hoch5.info

Hab, aber Gut? Interview: Oliver Link Bildkonzept: hoch5 Büro für Konzeption und Gestaltung, Henrike Stefanie Gänß, www.hoch5.info Hab, aber Gut? Die Architektin und Designerin Henrike Stefanie Gänß machte bei sich selbst Inventur und fotografierte ihren gesamten Besitz (erste Galerie). Dann sortierte sie alles Unwichtige heraus (zweite

Mehr

Ad-hoc Monitoringplan auf Aflatoxin B1 in Mais

Ad-hoc Monitoringplan auf Aflatoxin B1 in Mais auf Inhaltsverzeichnis 1 Grundlegendes... 3 2 Geltungsbereich... 3 2.1 Verantwortlichkeiten und Eingabe der Daten... 3 2.2 Probenahme... 3 2.3 Umgang mit Analyseergebnissen... 4 2.4 Vorliegen der Analyseergebnisse...

Mehr

Inflation. Was ist eigentlich../inflation u. Deflation

Inflation. Was ist eigentlich../inflation u. Deflation Inflation Unsere Serie Was ist eigentlich... behandelt aktuelle und viel diskutierte Themen, die beim Nicht-Spezialisten eine gewisse Unsicherheit hinterlassen. Wir wollen das Thema jeweils einfach und

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Aufgabe b) Anfangs eine simple Aufgabe, doch nach ungefähr dem siebten Glas (64 Reiskörner) eine mühselige Arbeit.

Aufgabe b) Anfangs eine simple Aufgabe, doch nach ungefähr dem siebten Glas (64 Reiskörner) eine mühselige Arbeit. 1. Schachbrett voller Reis Wir haben uns für mehr als 1000 kg entschieden, da wir glauben, dass aufgrund des stark ansteigenden Wachstums (exponentiell!) dieses Gewicht leicht zustande kommt. Anfangs eine

Mehr

Factsheet: Ernährung und Klima

Factsheet: Ernährung und Klima Factsheet: Ernährung und Klima Die Landwirtschaft trägt aktuell mit rund 14 Prozent zu den globalen Treibhausgasemissionen bei. In Deutschland schlägt der Bereich Ernährung pro Jahr mit rund 4,4 t bei

Mehr

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut?

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? 1 Extreme Armut 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? A. Hauptsächlich in Afrika und Asien. B. Hauptsächlich in

Mehr

Escolinha Nhassanana www.mozpositivo.com 00258 84 49 43 177 (Peter Sander) petersander0@gmail.com

Escolinha Nhassanana www.mozpositivo.com 00258 84 49 43 177 (Peter Sander) petersander0@gmail.com Escolinha Nhassanana www.mozpositivo.com 00258 84 49 43 177 (Peter Sander) petersander0@gmail.com Wer wir sind? Unsere Escolinha Nhassanana ist ein Kindergarten, der derzeit 40 benachteiligte Kinder im

Mehr

Regionale Entwicklungsbanken. Bora Imeri und Marc Hansmeier

Regionale Entwicklungsbanken. Bora Imeri und Marc Hansmeier Regionale Entwicklungsbanken Regionale Entwicklungsbanken Inhalt : 1. Überblick über Entwicklungsbanken 2. Afrikanische Entwicklungsbank ( AfDB ) 3. Entwicklungsbanken in der Kritik 4. Fazit 5. Quellen

Mehr

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen.

Belgien. Karten für die Setzleiste folieren und auseinander schneiden. Mischen und die Karten gruppieren lassen. Landes ist Brüssel. Hier ist auch der Verwaltungssitz der EU. Flandern ist es sehr flach. Im Brabant liegt ein mittelhohes Gebirge, die Ardennen. Die Landschaft ist von vielen Schiffskanälen durchzogen.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

1. Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes

1. Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes Studienfach Bachelor of Education (Spanisch, Englisch) Gastorganisation Universidad Centroamericana, Managua Gastland Nicaragua Aufenthaltsdauer 04/2012 05/2012 1. Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes

Mehr

Cappuccino Milchaufschäumen mit der Dampfdüse der Kaffeemaschine

Cappuccino Milchaufschäumen mit der Dampfdüse der Kaffeemaschine Cappuccino Milchaufschäumen mit der Dampfdüse der Kaffeemaschine 0,2 l frische Bergbauern Frühstücksmilch Die kalte Bergbauern Frühstücksmilch in eine Aufschäumkanne geben, mit heißem Dampf aufschäumen

Mehr

A4 Zinsentwicklungen, Währungen Wertentwicklungen, Zinsen, Devisenkosten beeinflussen den Alltag Auf einen Blick: Indizes --> Kennzahlen

A4 Zinsentwicklungen, Währungen Wertentwicklungen, Zinsen, Devisenkosten beeinflussen den Alltag Auf einen Blick: Indizes --> Kennzahlen A4 Zinsentwicklungen, Währungen Wertentwicklungen, Zinsen, Devisenkosten beeinflussen den Alltag Auf einen Blick: Indizes --> Kennzahlen Zinsen und Konditionen: Hier sind die Orientierungswerte der täglichen

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Sie genießen Ihren Kaffee, wir erledigen den Rest. GÜNSTIG HOCHWERTIG FLEXIBEL SIMPEL F Ü R DA S B Ü R O BEQUEM ERREICHBAR

Sie genießen Ihren Kaffee, wir erledigen den Rest. GÜNSTIG HOCHWERTIG FLEXIBEL SIMPEL F Ü R DA S B Ü R O BEQUEM ERREICHBAR FÜR DAS BÜRO Sie genießen Ihren Kaffee, wir erledigen den Rest. Manche Leute sagen, ein Arbeitstag ohne Kaffee ist schlimmer als ein Papierstau im Drucker. Wir meinen: Das stimmt. Deswegen bieten wir unseren

Mehr