Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Mittwoch, 8. Juli 2015 Ausgabe 126 muenchen.de/ru

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Mittwoch, 8. Juli 2015 Ausgabe 126 muenchen.de/ru"

Transkript

1 Rathaus Umschau Mittwoch, 8. Juli 2015 Ausgabe 126 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Bürgerangelegenheiten 5 Meldungen 6 Nach Kita-Streik: Eltern bekommen volle Gebühren zurück 6 Stadt sucht Tagesbetreuungspersonen 6 Stadtrat fasst Beschlüsse zur ehemaligen Bayernkaserne 7 Umstrukturierung der Betriebsflächen der Paulaner Brauerei neue Wohnungen an der Haldenseestraße in Berg am Laim neue Wohnungen in Bogenhausen an der Denninger Straße 9 Ehemaliges Diamalt-Gelände: Rund 680 neue Wohnungen 10 Messestadt Riem: Baugrund für genossenschaftlichen Wohnungsbau 10 Studentenwohnen Funkkaserne 11 Sommerfest auf dem Wochenmarkt Fürstenried-West 12 Mach Dir ein Bild der GeodatenService München ist auch dabei Tag der Laienmusik im Gasteig 13 Vortrag im Bayerischen Hauptstaatsarchiv 14 Antworten auf Stadtratsanfragen 15 Anträge und Anfragen aus dem Stadtrat Pressemitteilungen städtischer Beteiligungsgesellschaften Herausgeber: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München Verantwortlich für den Inhalt: Stefan Hauf, Druck: Stadtkanzlei, Gemeinsame Anschrift: Rathaus, Marienplatz 8, München, Telefon , Telefax ,

2 Terminhinweise Wiederholung Donnerstag, 9. Juli, 9 Uhr, Kolpinghaus München, Adolf-Kolping-Straße 1 Stadtbaurätin Professorin Dr. (I) Elisabeth Merk spricht Grußworte und hält den Eröffnungsvortrag beim Symposium Mehrgeschossiger Holzbau in München Erfahrungen und Perspektiven nach vier Jahren Netzwerk Holzbau München. Bei der vom Bauzentrum München organisierten Veranstaltung werden unter anderem Vorträge zu Techniken für den Holzbau im städtebaulichen Kontext sowie zu neuen Erkenntnissen aus Planung und Praxis angeboten. Achtung Redaktionen: Die Veranstaltung, die von 8.30 bis Uhr dauert, ist bereits ausgebucht. Medienvertreterinnen und -vertreter sind willkommen. Das vollständige Programm gibt es zum Download auf Wiederholung Donnerstag, 9. Juli, 11 Uhr, Buchhandlung Literatur Moths, Rumfordstraße 48 Pressegespräch und Fototermin zur Buchhandelsaktion bookuck! mit Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers, Michael Then, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels Landesverband Bayern e.v., Axel Hacke, Autor und Kolumnist, Udo Wachtveitl, Schauspieler und Autor, Konstantin Wecker, Liedermacher und Autor, sowie Buchhändlerinnen und Buchhändlern, Verlegerinnen und Verlegern. Unter dem Titel bookuck! Münchens beste Seiten. In Ihrer Buchhandlung veranstalten das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Bayern e.v. und rund 50 Münchner Buchhandlungen vom 9. bis 18. Juli eine Aktion, die auf die Qualitäten der Buchläden und ihren Stellenwert als unverzichtbare Kulturorte aufmerksam machen soll. Höhepunkt der Aktion ist am Samstag, 18. Juli, der Tag der Münchner Buchhandlungen mit Aktionen rund ums Buch. Informationen unter Achtung Redaktionen: Anmeldung per Wiederholung Donnerstag, 9. Juli, Uhr, Münchner Stadtmuseum, St.-Jakobs-Platz 1 Zur Auftaktveranstaltung für das Projekt Migration bewegt die Stadt sprechen Stadtrat Marian Offman (CSU-Fraktion) in Vertretung des Ober- Rathaus Umschau , Seite 2

3 bürgermeisters, Dr. Isabel Fehle, Leiterin des Münchner Stadtmuseums, und Dr. Michael Stephan, Leiter des Stadtarchivs, Grußworte. Freitag, 10. Juli, 11 Uhr, FamilienTreffpunkt Giesing, Scharfreiterplatz 2 Zur Eröffnung des FamilienTreffpunkt Giesing überbringt Bürgermeisterin Christine Strobl Grußworte. Der FamilienTreffpunkt Giesing ist ein offener und niederschwelliger Treffpunkt, der fachliche Beratung in familiären Alltags- und Erziehungsangelegenheiten, Information, Begegnung, präventive Maßnahmen sowie Bildungs- und Beratungsangebote vorhält. Freitag, 10. Juli, 15 Uhr, DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64 Bürgermeisterin Christine Strobl spricht anlässlich 150 Jahre Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten. Samstag, 11. Juli, 12 Uhr, Marienplatz Oberbürgermeister Dieter Reiter führt als Schirmherr die Parade zum diesjährigen Christopher-Street Day an, der unter dem Motto steht Familie ist, was wir draus machen. Um Uhr spricht der Oberbürgermeister auf dem Marienplatz Grußworte. Samstag, 11. Juli, 19 Uhr, Dülferstraße 34 Bürgermeisterin Christine Strobl spricht anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Freizeitstätte s Dülfer. Das Dülfer wird von Kindern, Teenagern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen besucht. Ihre Interessen werden dort mit bedarfsgerechten Angeboten aufgegriffen. Samstag, 11. Juli, 20 Uhr, Odeonsplatz, Bühne Feldherrnhalle Zur Eröffnung von Klassik am Odeonsplatz mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sprechen Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers und der Hörfunkdirektor des Bayerischen Rundfunks Martin Wagner. Das Symphonieorchester und der Chor des Bayerischen Rundfunks eröffnen unter der Leitung von Pablo Heras Casado das 15-jährige Jubiläum von Klassik am Odeonsplatz, das zu den Milleniumsfeierlichkeiten 2000 von der Landeshauptsadt München mit dem Bayerischen Rundfunk ins Leben gerufen wurde. Solistin des Abends ist die Münchner Geigenvirtuosin Julia Fischer, die mit Sergei Prokofjews Violinkonzert Nr. 2 in g-moll, op. 63 ein hochanspruchsvolles Standardwerk des Violin-Repertoires zum Besten gibt. Auf dem spanischgefärbten Programm stehen außerdem die Suite Nr. 2 aus Manuel De Fallas Ballett Der Dreispitz,Ausschnitte aus seiner Oper La vida breve, Claude Debussys Ibéria sowie Alboradadel gracioso von Maurice Ravel. Durch den Abend führt Roger Willemsen. Rathaus Umschau , Seite 3

4 BR-Klassik und das Bayerische Fernsehen übertragen diesen Abend live beziehungsweise zeitversetzt. Um 18 Uhr gibt es für geladene Gäste einen Empfang im Ehrengastbereich auf dem Wittelsbacher Platz. Achtung Redaktionen: Presseanmeldungen sind erforderlich: Akkreditierung über Pro Events, Bernd Roos, Sonntag, 12. Juli, 20 Uhr, Odeonsplatz, Bühne Feldherrnhalle Oberbürgermeister Dieter Reiter spricht Grußworte bei Klassik am Odeonsplatz mit dem Konzert der Münchner Philharmoniker. Unter Leitung von Krzysztof Urbanski spielen die Münchner Philhamoniker Edvard Griegs Peer Gynt Suite Nr. 1, op. 46, die Fantasie-Ouvertüre Romeo und Julia von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und als Höhepunkt Carl Orffs Carmina Burana Das populäre Werk erklingt mit dem Philharmonischen Chor München und dem Kinderchor des Staatstheaters am Gärtnerplatz. Solisten sind die Sopranistin Daniela Fally, der Tenor Benjamin Bruns und der Bariton Jochen Kupfer. Um 18 Uhr gibt es für geladene Gäste einen Empfang im Ehrengastbereich auf dem Wittelsbacher Platz. Achtung Redaktionen: Presseanmeldungen sind erforderlich: Akkreditierung über Pro Events, Bernd Roos, Montag, 13. Juli, 15 Uhr, Boschetsrieder Straße 120 Petra Reiter, Ehefrau des Oberbürgermeisters, gratuliert der Münchner Bürgerin Martha Wiesenmayer im Namen der Stadt zum 100. Geburtstag. Montag, 13. Juli, Uhr, Gaststätte Mehlfeld s, Guardinistraße 98 a Sitzung des Bezirksausschusses 20 (Hadern). Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Vorstellung des Erweiterungsbaus für das Kinderzentrum Heiglhofstraße. Rathaus Umschau , Seite 4

5 Bürgerangelegenheiten Mittwoch, 15. Juli, 19 Uhr, Salesianum, Mehrzweckraum im Erdgeschoss, St.-Wolfgangs-Platz 11 (barrierefrei) Sitzung des Bezirksausschusses 5 (Au Haidhausen). Mittwoch, 15. Juli, bis 19 Uhr, BA-Büro, Seidlvilla, Nikolaiplatz 1 b (barrierefrei) Bürgersprechstunde des Bezirksausschusses 12 (Schwabing Freimann) mit dem Vorsitzenden Werner Lederer-Piloty. Mittwoch, 15. Juli, 19 Uhr, Gasthof Zum Alten Wirt von Obermenzing, Saal, Dorfstraße 39 (barrierefrei) Einwohnerversammlung für den Stadtbezirk 21 (Pasing Obermenzing) für Anlieger innerhalb des folgenden Umgriffs: Wohngebiet zwischen Pippinger Straße/Einmündung Hans-Goltz-Weg sowie Am Gänsebühel/Oneginstraße bis Wöhlerstraße und Verdistraße zum Thema: Verbesserung des Umfelds des Obermenzinger Maibaums. Mittwoch, 15. Juli, 19 Uhr, Gaststätte Bayerisches Schnitzel- und Hendlhaus, Limesstraße 63 (barrierefrei) Bürgersprechstunde des Bezirksausschusses 22 (Aubing Lochhausen Langwied) mit dem Vorsitzenden Sebastian Kriesel. Mittwoch, 15. Juli, Uhr, Gaststätte Bayerisches Schnitzel- und Hendlhaus, Limesstraße 63 (barrierefrei) Sitzung des Bezirksausschusses 22 (Aubing Lochhausen Langwied). Rathaus Umschau , Seite 5

6 Meldungen Nach Kita-Streik: Eltern bekommen volle Gebühren zurück ( ) Gute Nachrichten für Münchner Eltern: Die Landeshauptstadt München zahlt Familien, die vom Kita-Streik im Mai und Juni betroffen waren, die Gebühren taggenau zurück. Das haben Bildungsausschuss und Kinder- und Jugendhilfeausschuss vorbehaltlich der Bestätigung durch die Vollversammlung - in ihrer gestrigen gemeinsamen Sitzung beschlossen. Bisher war die Erstattung in Fünf-Tages-Schritten gestaffelt. Dank der rückwirkenden Änderung der Gebührensatzung zum 1. Mai bekommen die Eltern das Geld für die gesamten 17 Streiktage zurück. Erstattet werden sowohl die Betreuungsgebühren als auch das Essensgeld. Zur Unterstützung der Zentralen Gebührenstellen stellt das Referat für Bildung und Sport (RBS) dazu fünf Zeitarbeitskräfte ein. Die Rückzahlung erfolgt automatisch, eine Beantragung ist nicht nötig. Erstattet werden die Gebühren, wenn der Streik beendet ist, also die Verhandlungen offiziell abgeschlossen sind. Derzeit gilt der Streik als ausgesetzt. Stadt sucht Tagesbetreuungspersonen ( ) Die Kindertagespflege in Familien der Stadt München steht für individuelle Betreuung, Bildung und Erziehung der Tageskinder in familiärer Atmosphäre und kindgerechtem Umfeld. Unter allen Kinderbetreuungsangeboten ist die Kindertagespflege in Familien ein bedeutender Baustein und die Münchner Tagesbetreuungspersonen leisten einen wichtigen Beitrag für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Sozialreferat der Stadt München ist kontinuierlich auf der Suche nach Personen, die Freude am Zusammensein mit Kindern haben und sich für die selbstständige Tätigkeit als Tagesbetreuungsperson interessieren. Wer bei sich zu Hause professionell selbst eines bis maximal fünf Kinder betreuen möchte, hat als Tagesbetreuungsperson die Möglichkeit dazu und kann dabei sogar seine Arbeitszeiten flexibel gestalten. Je nach individuellem Betreuungsangebot ergeben sich durch die Selbstständigkeit gute Verdienstmöglichkeiten. Für alle Interessierten, die das kleine und zukunftsorientierte Familienunternehmen Kindertagespflege in Familien führen wollen, bietet das Sozialreferat der Stadt München im Juli folgende Infoveranstaltung an: 9. Juli: Sozialbürgerhaus Mitte, Schwanthalerstraße 62, 9.30 bis Uhr. Der Raum ist am Veranstaltungstag ausgeschildert. Weitere Informationen unter Telefon oder unter Rathaus Umschau , Seite 6

7 Stadtrat fasst Beschlüsse zur ehemaligen Bayernkaserne ( ) Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat sich heute vorberatend mit einer Beschlussvorlage zur ehemaligen Bayernkaserne befasst und damit die Weichen für die Masterplanung gestellt. Darüber hinaus hat der Stadtrat die Aufstellung eines Bebauungsplans für den Bereich östlich der ehemaligen Bayernkaserne beschlossen. Dem Stadtrat wurde das Ergebnis des Vergabeverfahrens für die Masterplanung zur Bayernkaserne vorgestellt: Im Januar 2015 wurde der Auftrag an die Arbeitsgemeinschaft Max Dudler, Hilmer & Sattler und Albrecht und Adelheid Schönborn Gartenarchitektin vergeben. Der Entwurf dieser Arbeitsgemeinschaft wurde nach dem Wettbewerbsverfahren mit dem ersten Rang ausgezeichnet. Mit dem heutigen Beschluss beauftragt der Stadtrat das Referat für Stadtplanung und Bauordnung, das Bebauungsplanverfahren auf Grundlage der aus diesem Entwurf zu entwickelnden Masterplanung fortzuführen. Im östlichen Anschluss an die ehemalige Bayernkaserne liegt das rund neun Hektar große, derzeit gewerblich genutzte Gebiet zwischen Heidemannstraße, Helene-Wessel-Bogen und Maria-Probst-Straße. Auf dem betreffenden Gelände soll Baurecht für rund 800 Wohneinheiten entstehen. Die Planung soll zeitlich sowie inhaltlich in Anlehnung an die Planungsziele und entsprechend dem Wettbewerbsergebnis der ehemaligen Bayernkaserne fortgeführt werden. Dabei können planerische Synergieeffekte zum Beispiel bei der Schulversorgung genutzt werden. Auch wenn es sich um zwei einzelne Bebauungspläne handelt, können bestimmte Verfahrensschritte und gutachterliche Untersuchungen übergreifend durchgeführt werden. Einen besonderen Schwerpunkt für die weitere Planung stellt das Thema Verkehr dar. Um diesem Handlungsfeld Rechnung zu tragen, werden in nächster Zeit flankierende Untersuchungen durchgeführt, die den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und den motorisierten Individualverkehr (MIV) integriert betrachten und deren Erkenntnisse in den Planungsprozess einfließen. Insgesamt soll ein urbanes Stadtquartier entstehen, das gut mit seiner Umgebung vernetzt ist und attraktive Angebote auch für die Nachbarschaft bietet. Öffentliche und soziokulturelle Nutzungen an geeigneten Stellen tragen zur Urbanität und zur Nutzungsmischung bei. Die gute Praxis der vor dreieinhalb Jahren gestarteten Beteiligung der Öffentlichkeit soll an Meilensteinen des Planungsprozesses fortgesetzt werden. Zur Begleitung des Bebauungsplanverfahrens sind daher weitere Veranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger vorgesehen. Rathaus Umschau , Seite 7

8 Auf der städtischen Fläche der ehemalige Bayernkaserne soll voraussichtlich im Jahr 2018 Baurecht für rund Wohnungen geschaffen werden. Für öffentliche Gebäude wie Schulen und bedeutende Wohnbereiche sind weitere Realisierungswettbewerbe vorgesehen. Unter sind weitere Informationen zum Projekt zu finden. Anmeldung zum Newsletter unter Umstrukturierung der Betriebsflächen der Paulaner Brauerei ( ) Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat mit der Billigung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit Grünordnung Nr einen weiteren Meilenstein bei der Umstrukturierung der ehemaligen Brauereiflächen in Wohnquartiere umgesetzt. Die Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG wird für die bisherigen Flächen der Paulaner Brauerei im 5. Stadtbezirk nachhaltige innerstädtische Wohnquartiere, die erforderliche soziale Infrastruktur sowie entsprechende öffentliche und private Frei- und Grünflächen entwickeln. So werden in den drei Teilgebieten zirka neue Wohnungen für rund künftige Bewohnerinnen und Bewohner entstehen. Die Neuplanung umfasst auch eine stadträumliche Fassung der Straßenräume und die Berücksichtigung der Nachbarschaft. Das Angebot von gemischten Nutzungen mit für die Wohnbebauung verträglichen Gewerbebetrieben insbesondere in den Erdgeschosszonen sowie die Verbesserung der bestehenden Nahversorgung in der Unteren Au sichern eine lebendige urbane Struktur. Zur Verbesserung des ÖPNV-Angebots wird in der Regerstraße die Voraussetzung zur Einrichtung einer Tramhaltestelle geschaffen. Beim Planungsprozess für das Paulaner-Areal hat die Stadt zusammen mit der Vorhabenträgerin neue Wege der Bürgerbeteiligung beschritten. Das zweiphasige Wettbewerbsverfahren zur Quartiersentwicklung Paulaner am Nockherberg war eng mit zahlreichen Informations- und Workshopveranstaltungen verzahnt und die interessierten Bürgerinnen und Bürger konnten sich bereits frühzeitig und kontinuierlich beteiligen. Grundlage der Planung sind die prämierten Entwürfe der Büros Steidle Architekten, München, mit Auböck+Kárász, Wien, für das Teilgebiet an der Falken- und Ohlmüllerstraße; der Büros Rapp + Rapp, Amsterdam, mit atelier Quadrat für das Gebiet zwischen Hoch- und Regerstraße und der Büros St. John Architects, London, mit Vogt Landschaftsarchitekten, Zürich, für den Bereich südlich der Welfenstraße. Weitere Informationen unter Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/Projekte/Paulaner.html Rathaus Umschau , Seite 8

9 700 neue Wohnungen an der Haldenseestraße in Berg am Laim ( ) Heute hat der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung den Eckdaten- und Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan mit Grünordnung Nr gefasst. Die GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbh plant den Abbruch und Neubau der in den 1950-er Jahren erbauten, sanierungsbedürftigen Siedlung rund um die Haldenseestraße in Berg am Laim. Im Planungsgebiet soll zeitgemäßer Wohnungsbau mit insgesamt zirka 700 Wohnungen sowie zwei Kindertageseinrichtungen, Läden, sozialen Einrichtungen und öffentlichen Grünflächen geschaffen werden. Aufgrund des hohen Interesses der Anwohnerschaft wurden die Bürgerinnen und Bürger sehr früh in die Planung eingebunden. Bereits 2014 fand eine Informationsveranstaltung statt, bei der Anregungen und Empfehlungen zur künftigen Planung geäußert wurden, die nun in den Eckdaten- und Aufstellungsbeschluss eingeflossen sind. Mit der Planung soll ein eigenständiges Siedlungsgefüge mit eigener Identität erhalten beziehungsweise neu geschaffen werden. Dabei ist die Berücksichtigung des prägenden Gehölzbestandes sowie die Einbindung in die umgebenden baulichen Strukturen von großer Bedeutung, insbesondere ein harmonischer und verträglicher Übergang zwischen der Neuplanung und der kleinteiligen Nachbarbebauung. Das Planungsgebiet soll sich unter Berücksichtigung des Lärmschutzes zur Nachbarschaft öffnen und für den Fuß- und Radverkehr durchlässig sein. Auf der Basis der Eckdaten wird im Sommer 2015 ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb ausgelobt. Im Vorfeld hierzu wird eine weitere Informationsveranstaltung stattfinden. Weitere Informationen unter Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/Projekte/Haldenseestrasse. html 120 neue Wohnungen in Bogenhausen an der Denninger Straße ( ) Heute hat der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan mit Grünordnung Nr gefasst mit dem Ziel, im Stadtbezirk Bogenhausen am südöstlichen Rand des Stadtteils Arabellapark einen städtebaulich qualitätsvollen Wohnstandort für zirka 120 Wohnungen für bis zu 270 Einwohnerinnen und Einwohner zu entwickeln. Das Planungskonzept sieht eine geschlossene differenzierte vier- bis fünfgeschossige Lärmschutzbebauung entlang der Denninger Straße und im Kreuzungsbereich zur Vollmannstraße einen sechsgeschossigen Hochpunkt vor. Entlang der Vollmannstraße bildet eine Abstufung auf bis zu drei Geschosse den Übergang zu der zurückgesetzten, vorhandenen Reihen- Rathaus Umschau , Seite 9

10 hausbebauung. Die geplante Neubauung im rückwärtigem Bereich knüpft mit ausreichend großen und vielfältig nutzbaren Freiflächen durch zwei dreigeschossige Wohngebäude mit zurückversetztem Terrassengeschoss an die vorhandenen aufgelockerten Baustrukturen an. Wegen des großen Interesses der Bürgerinnen und Bürger bereits im Vorfeld der Planung soll der Öffentlichkeit frühzeitig die Möglichkeit für Anregungen im Rahmen des gesetzlichen Beteiligungsverfahrens gegeben werden. Ehemaliges Diamalt-Gelände: Rund 680 neue Wohnungen ( ) Für den Bereich des ehemaligen Diamalt-Geländes wurde ein Meilenstein für die Schaffung von zirka 680 neuen Wohnungen gesetzt. In der heutigen Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung wurde der Aufstellungs- und Eckdatenbeschluss für den Bereich des ehemaligen Diamalt-Geländes gefasst. Für den Bereich des ehemaligen Diamalt-Geländes in Allach Untermenzing erfolgt ein Aufstellungs- und Eckdatenbeschluss mit dem Ziel der Schaffung eines allgemeinen Wohngebietes anstelle der bisherigen Planung einer gewerblichen Entwicklung. Durch die Aufstellung eines Bebauungsplanes mit Grünordnung sowie durch die Änderung des Flächennutzungsplanes mit integrierter Landschaftsplanung im Parallelverfahren wurden für die Entwicklung eines neuen Wohnquartiers die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen. Es entsteht ein qualitätsvolles Wohnquartier mit zirka 680 Wohnungen, den entsprechenden sozialen Einrichtungen und den erforderlichen Grün- und Freiflächen. Das Gebiet wird unter Berücksichtigung der Baudenkmäler und des Schallschutzes entwickelt werden. Mit dem Beschluss wurden die Grundlagen für einen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb festgelegt. Im Rahmen der geplanten Änderung des Flächennutzungsplanes mit integrierter Landschaftsplanung sollen nicht nur die Flächen des ehemaligen Diamalt-Geländes an die aktuelle Entwicklung angepasst werden, sondern auch gleichzeitig die Flächen des nördlich angrenzenden so genannten Junkers-Geländes vom Industriegebiet in ein Gewerbegebiet geändert werden. Messestadt Riem: Baugrund für genossenschaftlichen Wohnungsbau ( ) In seiner heutigen Sitzung hat der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung beschlossen, die Bauquartiere WA 1 und WA 2 des Bebauungsplans mit Grünordnung Nr Messestadt Riem, Zentrum Ost für den genossenschaftlichen Wohnungsbau zur Verfügung zu stellen und zeitnah in einem konkurrierenden Wettbewerbsverfahren auszuschreiben. Rathaus Umschau , Seite 10

11 60 Prozent der Geschossfläche sollen für das München Modell-Genossenschaften sowie 40 Prozent der Geschossfläche im freifinanzierten Wohnungsbau als Konzeptioneller Mietwohnungsbau zur Verfügung gestellt werden. Dabei wird auf einen kostentreibenden Preiswettbewerb zugunsten festgelegter Bindungen verzichtet. Insgesamt sollen somit auf den Bauquartieren WA 1 und WA 2 des Bebauungsplans mit Grünordnung Nr in der Messestadt-Ost etwa 93 Wohneinheiten im München Modell-Genossenschaften sowie zirka 75 Wohneinheiten im Konzeptionellen Mietwohnungsbau zur Verfügung gestellt werden. Studentenwohnen Funkkaserne ( ) Für den Ausbildungs- und Wirtschaftsstandort München ist es von großer Bedeutung, dass ausreichend qualifizierte Nachwuchskräfte ausgebildet werden und die Stadt ein überregional attraktiver Ausbildungsstandort bleibt, nicht zuletzt, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Deshalb hat der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung in seiner heutigen Sitzung beschlossen, in einem ersten Modellprojekt auf einer Fläche in der ehemaligen Funkkaserne Studenten- und Auszubildendenwohnen mit einer Geschossfläche von rund Quadratmetern auszuschreiben. Ähnlich wie im Rahmen des Konzeptionellen Mietwohnungsbaus wird bei der Ausschreibung auf einen Preiswettbewerb verzichtet. Die Fläche wird zum aktuellen Verkehrswert vermarktet. Die Bindungen verpflichten den Grundstückskäufer unter anderem, einen festgelegten Ausstattungsstandard einzuhalten. Oberbürgermeister Dieter Reiter begrüßt diese Initiative: Im Wettkampf um qualifizierte Nachwuchskräfte wird es zunehmend eine Rolle spielen, ob die jungen Menschen während ihrer Ausbildungszeit auch bezahlbaren Wohnraum finden. Deshalb ist es zukunftsweisend, bestimmte städtische Flächen gerade auch für diesen Wohnungsbau auszuschreiben. Das ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Kita-finder+: Online-Anmeldung ab November größerer Service ( ) Ab November 2015 sollen Münchner Eltern ihre Kinder in einem weiterentwickelten Online-Tool der Stadt München kita-finder+ anmelden können. Bildungsausschuss und Kinder- und Jugendhilfeausschuss haben vorbehaltlich der Bestätigung durch die Vollversammlung die dazu erforderlichen finanziellen Mittel für die Umsetzung sowie die durch das neue Anmeldesystem notwendig gewordene Änderungen der städtischen Benutzungssatzungen für Kindertageseinrichtungen genehmigt. Rathaus Umschau , Seite 11

12 Bereits seit November 2014 können Eltern auf der Online-Plattform kita-finder aus ca. 800 Einrichtungen bis zu sieben Einrichtungen aussuchen, bei denen sie ihr Kind vormerken möchten. Derzeit listet der kita-finder alle städtischen Einrichtungen sowie die Kitas in Betriebsträgerschaft und jene in der Münchner Förderformel auf. Ab November 2015 geht der kita-finder+ online, an dem sich alle weiteren Einrichtungen der freigemeinnützigen und sonstigen Träger von Kindertageseinrichtungen sowie Großtagespflegestellen beteiligen können. Eltern können das gesamte Anmeldeverfahren über ein Elternkonto abwickeln. Die Kita-Träger haben Zugriff über ein eigenes Modul, das es ihnen ermöglicht, die Platzvergabe nach ihren Regularien zu tätigen, den Kontakt zu den Eltern zu halten und die Daten der bereits aufgenommenen Kinder weiter zu verwalten. Selbstverständlich wird es auch künftig die Möglichkeit geben, mehrere Einrichtungen auszuwählen. Als weitere Ausbaustufe ist ab 2016 geplant, auch Plätze in Mittagsbetreuungen und in der Kindertagespflege in Familien in das Anmeldesystem kita-finder+ aufzunehmen. Stadtschulrat Rainer Schweppe: Mit dem kita-finder+ baut das Referat für Bildung und Sport seinen Service weiter aus. Wir wollen den Eltern die Suche nach einem Betreuungsplatz für ihr Kind erleichtern. Gleichzeitig erreichen wir mit dem neuen System eine deutliche Arbeitsentlastung für die Leitungen der Kindertageseinrichtungen. Sommerfest auf dem Wochenmarkt Fürstenried-West ( ) Das Sommerfest auf dem Wochenmarkt Fürstenried-West am Schweizer Platz findet am Samstag, 11. Juli, 7 bis 13 Uhr, statt. Sollte es stark regnen, dann verschiebt sich das Fest auf Samstag, 18. Juli. Ort und Zeit bleiben gleich. Die Unterschweinbacher Blaskapelle spielt zünftige Musi. Für die kleinen Gäste gibt es wieder ganz viel Spiel, Spaß und Spannung. Die Händlerinnen und Händler spenden wieder einen Teil ihrer Tageseinnahmen an den Kinderschutzbund. Natürlich gibt es auch an diesem Tag ein vielseitiges Angebot an frischen Lebensmitteln. Mach Dir ein Bild der GeodatenService München ist auch dabei ( ) Vom 11. bis zum 19. Juli findet zum dritten Mal die Bayerische Woche der Geodäsie also der Erdoberfläche - statt. Im Mittelpunkt steht dabei am 14. Juli das Thema Bildmesskunst in Fachkreisen als Photogrammetrie bekannt. Die Experten beantworten Fragen wie Kann man aus digitalen Photographien schnell ein dreidimensionales Objekt rekonstruieren?. Die Bayerische Woche der Geodäsie findet unter dem Dach des DVW - Deutscher Verein für Vermessungswesen und der Bayerischen Ingenieu- Rathaus Umschau , Seite 12

13 rekammer-bau gemeinsam mit der Bayerischen Vermessungsverwaltung, der Ländlichen Entwicklung in Bayern, dem GeodatenService München, dem Ingenieurverband Geoinformation und Vermessung Bayern, der Technischen Universität, den Hochschulen München und Würzburg, dem Verband Deutscher Vermessungsingenieure und dem Verband Beratender Ingenieure statt. Ziel ist dabei, für das Berufsbild Geodäsie und Vermessung zu werben, um Nachwuchs zu gewinnen. Dafür haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht. Schülerinnen und Schüler sollten mit ihren Kameras und Smartphones am 14. Juli in den Münchner Hofgarten kommen. Nachdem sie eigene Aufnahmen eines Objekts gemacht haben, können sie sie am Demonstrationsstand am Odeonsplatz der Photogrammetrie in ein Programm der TUM einlesen lassen. In Sekunden erleben sie dann, wie professionell ein maßstäbliches räumliches Abbild der aufgenommen Realität entsteht. Das ist Technik und Wissenschaft, die begeistert, so der Kommunalreferent Axel Markwardt. Auch wir als Stadt freuen uns, wenn wir bei den jungen Menschen Interesse für das Berufsbild Geodäsie und Vermessung wecken können. Aber nicht nur die faszinierenden Aufgaben sprechen für diesen Beruf. Im Bereich der Geodäsie herrscht Vollbeschäftigung. Vom Überwachen des Meeresspiegels bis zum Ermitteln von Grundstücksgrenzen beherrschen Geodäten alles, was mit Vermessen zu tun hat und sind weltweit gefragt. Eine Bewerbung lohnt sich also und zwar auf allen Qualifikationsebenen. Wer die ganze Breite der geodätischen Wissenschaft und der geodätischen Berufsbilder erleben möchte, findet am 14. Juli Informationsstände am Odeonsplatz und viele Möglichkeiten zu Messexperimenten im Hofgarten. Satellitennavigation, zielverfolgende Instrumente, Laser Scanning und vielleicht sogar ein messendes UAV-Drohne führen Experten vor. Mitmachen ist nicht nur möglich, sondern sogar erwünscht. Mehr Informationen stehen unter 9. Tag der Laienmusik im Gasteig ( ) Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München lädt auch dieses Jahr wieder zum Tag der Laienmusik ein: Am Sonntag, 12. Juli, wird der Gasteig, Rosenheimer Straße 5, zum Aufführungsort für ambitionierte Laien und ihr Musikprogramm. Das Publikum kann zwischen 14 bis 19 Uhr bei freiem Eintritt 41 Laienensembles, Hobbyorchester, Chöre und Solisten hören. Beteiligt sind mehrere hundert Münchnerinnen und Müncher, die im Carl-Orff-Saal, im Kleinen Konzertsaal, in der Blackbox und im Foyer der Glashalle auftreten. Klassik oder Pop, solo oder begleitet, barock oder schräg, jazzig oder rockig die kulturelle Vielfalt in der Stadt wird hörbar. Das Programm umfasst brasilianische Chormusik, Blasmusik, Klassik, japanische Trommelstücke, Rathaus Umschau , Seite 13

14 bayerische Saitenmusi, chinesische Volksmusik, italienische Volkslieder, Schlager der 20er und 50er Jahre, Filmmusik, Musikkabarett, Banjo- oder Gitarrenmusik. Und auch wenn die Musik von den Akteuren nicht als Beruf ausgeübt wird der eigene Anspruch ist oft auf ähnlichem Niveau. Mit dem Tag der Laienmusik bietet die Stadt Münchner Musizierenden eine öffentliche Auftrittsgelegenheit. Im Kulturzentrum Gasteig können sie zeigen, wie vielseitig und ambitioniert im Freizeitbereich musiziert wird. Viele Mitwirkenden bereiten sich wochenlang auf ihren Bühnenauftritt vor. Aus 60 eingegangenen Bewerbungen konnten rund zwei Drittel eine Auftrittsmöglichkeit erhalten. Der Tag der Laienmusik findet bereits zum 9. Mal statt. In den letzten Jahren kamen jeweils über Zuhörerinnen und Zuhörer in den Gasteig. Der Programmflyer 2015 liegt in der Stadt-Information im Rathaus und im Gasteig aus und ist unter abrufbar. Vortrag im Bayerischen Hauptstaatsarchiv ( ) Christian Oel M.A., Augsburg, hält am Montag, 13. Juli, Uhr, im Vortragssaal des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, Schönfeldstraße 5, den Vortrag Ein Museum für die Armee. Die Gründung des Bayerischen Armeemuseums Veranstalter ist der Historische Verein von Oberbayern, dessen Sammlungen vom Stadtarchiv München betreut werden. Gäste sind willkommen. Rathaus Umschau , Seite 14

15 Antworten auf Stadtratsanfragen Mittwoch, 8. Juli 2015 Realschule in der Messestadt Riem Antrag Stadtrats-Mitglieder Beatrix Burkhardt und Sebastian Schall (CSU-Fraktion) vom Planungen zum neuen Hauptbahnhof Sicherstellung von Räumlichkeiten für die Bahnhofsmission Antrag Stadtrats-Mitglieder Simone Burger, Verena Dietl, Anne Hübner, Christian Müller, Cumali Naz und Dr. Constanze Söllner-Schaar (SPD-Fraktion) vom Rathaus Umschau , Seite 15

16 Realschule in der Messestadt Riem Antrag Stadtrats-Mitglieder Beatrix Burkhardt und Sebastian Schall (CSU- Fraktion) vom Antwort Stadtschulrat Rainer Schweppe: Leider kann ich Ihnen erst jetzt auf Ihre Anfrage vom abschließend antworten. In Ihrer Stadtratsanfrage nehmen Sie Bezug auf die vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst erteilte Genehmigung der staatlichen Realschule in Haar im Landkreis München und stellen dazu folgende Fragen: Frage 1: Welche Auswirkungen auf die Planungen einer Realschule in der Messestadt Riem hat die Entscheidung, da ja viele Kinder aus Trudering oder der Messestadt sicher auch das Angebot in Haar wahrnehmen werden? Antwort: Bereits heute pendeln Realschülerinnen und Realschüler in Realschulen außerhalb des Stadtgebiets z.b. nach Vaterstetten oder Poing. Ein Teil davon wird sich vermutlich mit einer neuen Realschule in Haar/Gronsdorf umorientieren. Insofern hat die Realschule in Haar/Gronsdorf größere Auswirkungen auf die bereits heute auspendelnden Realschülerinnen und -schüler als auf die Realschüler/innen, die im Münchner Stadtgebiet beschult werden. Aber dieses Schülerpotential ist überwiegend relevant für eine Realschule in der Messestadt Riem. Das Referat für Bildung und Sport geht davon aus, dass etwa 100 bis 140 Realschülerinnen und Realschüler aus der Messestadt, Trudering und Waldtrudering dann in den Landkreis München auspendeln werden. Auch heute schon pendeln beispielsweise etwa 100 Schülerinnen und Schüler zur Realschule Vaterstetten. Ein erheblicher Teil davon wird sich vermutlich für die neu geplante Realschule in Haar/Gronsdorf entscheiden, weil sie schneller und einfacher zu erreichen sein wird. Die Schulwahl im Bereich der weiterführenden Schulen liegt in der Entscheidung der Eltern und wird von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst. Ein Faktor aber nicht nur ist die Erreichbarkeit einer Schule. Rathaus Umschau , Seite 16

17 Frage 2: Werden die Planungen einer Realschule in der Messestadt Riem, die noch in der Vorlage der Schulbauoffensive enthalten war, parallel zu der in Haar geplanten RS weiterverfolgt? Antwort: Ja, die Prüfung, ob eine Realschule in der Messestadt entstehen soll, wird gemäß dem Stadtratsauftrag weiterverfolgt. Wie zuletzt im Aktionsprogramm Schul- und Kita-Bau 2020 (Sitzungsvorlage Nr /V 01640, ) unter Ziffer dargestellt, wird die Messestadt Riem als alternativer Standort für eine Realschule geprüft. Eine Analyse der bestehenden Bedarfe im Realschulbereich erfolgte in der referatsübergreifenden Arbeitsgruppe Schulbauoffensive (AG SBO) auf Basis der entsprechenden Stadtratsbeschlüsse. Im Referat für Bildung und Sport wurden zudem die Ergebnisse des vom Stadtrat beschlossenen Werkauftrages zur Aktualisierung der Schulraumdatei, wie in Ziffer II.7 des Grundsatzbeschlusses zur Räumlichen Bedarfsplanung für die Münchner öffentlichen Realschulen und Gymnasien vom (Sitzungsvorlage Nr /V 12217) benannt, mit herangezogen. Für jede Schule wurde unter Berücksichtigung der vom Staat angewandten räumlichen Soll-Programme die gegebene Situation geprüft (Soll-Ist- Abgleich). Im Ergebnis empfiehlt das Referat für Bildung und Sport die Errichtung eines Bildungscampus in der Messestadt Riem. Es wird dem Bildungsausschuss am einen entsprechenden Beschluss vorlegen. Rathaus Umschau , Seite 17

18 Planungen zum neuen Hauptbahnhof Sicherstellung von Räumlichkeiten für die Bahnhofsmission Antrag Stadtrats-Mitglieder Simone Burger, Verena Dietl, Anne Hübner, Christian Müller, Cumali Naz und Dr. Constanze Söllner-Schaar (SPD- Fraktion) vom Antwort Stadtbaurätin Professorin Dr. (I) Elisabeth Merk: Mit Schreiben vom haben Sie o.g. Antrag an Herrn Oberbürgermeister gestellt. Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung wurde mit der geschäftsordnungsgemäßen Behandlung des o.g. Antrags beauftragt. In Ihrem Antrag führen Sie Folgendes aus: Im Zuge der Umgestaltung des Hauptbahnhofes soll sichergestellt werden, dass die Bahnhofsmission weiterhin gut erreichbare, barrierefreie und ausreichende Räumlichkeiten erhält. Sie führen weiterhin aus, das die Bahnhofsmission sich direkt im Hauptbahnhof am Gleis 11 befindet und eine der größten Bahnhofsmissionen Deutschlands ist. Die Bahnhofsmission ist dabei nicht nur Anlaufstelle für Reisende, sondern Anlaufstelle für alle hilfebedürftigen Personen. Das Angebot umfasst z. B. die Beratung in Problemlagen, Notunterkunft, Schutzraum für Frauen, Begleitservice für allein reisende Kinder, sowie Umsteigehilfe für Personen mit Handicap befindet Vor dem Hintergrund der geplanten Umgestaltung müssen weiterhin gut erreichbare, barrierefreie und ausreichende Räumlichkeiten für die Bahnhofsmission sichergestellt sein. Nach 60 Abs. 9 GeschO dürfen sich Anträge ehrenamtlicher Stadtratsmitglieder nur auf Gegenstände beziehen, für deren Erledigung der Stadtrat zuständig ist. Der Inhalt Ihres Antrages betrifft jedoch eine laufende Angelegenheit, deren Besorgung nach Art. 37 Abs. 1 GO und 22 GeschO dem Oberbürgermeister obliegt, weshalb eine Behandlung auf diesem Wege erfolgt. Zu Ihrem Antrag teilen wir Ihnen Folgendes mit: Wir stimmen mit Ihnen überein, dass die Bahnhofsmission eine wichtige Anlaufstelle für Reisende und hilfsbedürftige Personen ist und es insofern erforderlich ist, im Rahmen der Planungen zum neuen Hauptbahnhof die Rathaus Umschau , Seite 18

19 Belange der Bahnhofsmission zu integrieren und der Bahnhofsmission auch in Zukunft ausreichende, gut erreichbare und barrierefreie Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung hat dies u.a. in den Gesprächen mit der DB Station&Service AG kommuniziert. Auch der DB Station&Service AG ist bewusst, welche wichtige tägliche Arbeit die Bahnhofsmissionen leisten und beabsichtigt entsprechende Räumlichkeiten in die Planungen zum neuen Münchner Hauptbahnhof zu integrieren. Um Kenntnisnahme von den vorstehenden Ausführungen wird gebeten. Wir gehen davon aus, dass die Angelegenheit damit abgeschlossen ist. Rathaus Umschau , Seite 19

20 Anträge und Anfragen aus dem Stadtrat Inhaltsverzeichnis Mittwoch, 8. Juli 2015 Dreifachturnhalle des städtischen Theodolinden-Gymnasiums Dringlichkeitsantrag Stadtrats-Mitglieder Kristina Frank, Manuel Pretzl und Richard Quaas (CSU-Fraktion) Ausstellung Mütter des Grundgesetzes Antrag Stadträtin Ulrike Grimm (CSU-Fraktion) Münchner Rathaus zeitgemäß ausstatten 1: Anschluss an das Fernkältenetz Antrag Stadtrats-Mitglieder Kristina Frank und Manuel Pretzl (CSU- Fraktion) Münchner Rathaus zeitgemäß ausstatten 2: Glasfaser- anstelle von Kupferleitungen Antrag Stadtrats-Mitglieder Kristina Frank und Manuel Pretzl (CSU- Fraktion) Münchner Rathaus zeitgemäß ausstatten 3: ausreichend Stromanschlüsse sowie Handyladestationen schaffen Antrag Stadtrats-Mitglieder Kristina Frank und Manuel Pretzl (CSU- Fraktion) Münchner Rathaus zeitgemäß ausstatten 4: passwortgeschütztes WLAN-Netz Antrag Stadtrats-Mitglieder Kristina Frank und Manuel Pretzl (CSU- Fraktion) Bau von Sporthallen durch Sportvereine in Erbpachtverträgen ermöglichen Antrag Stadtrats-Mitglieder Kathrin Abele, Verena Dietl, Cumali Naz, Julia Schönfeld-Knor, Birgit Volk und Beatrix Zurek (SPD-Fraktion) Sichere Verkehrsführung in der Regerstraße für den Fuß- und Radverkehr im Bereich der DB-Brücke Antrag Stadtrats-Mitglieder Paul Bickelbacher, Herbert Danner, Lydia Dietrich, Anna Hanusch, Sabine Krieger und Sabine Nallinger (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste) Impressum: Die presserechtliche Verantwortung für die nachfolgenden Anträge und Anfragen liegt bei den jeweiligen Stadtratsmitgliedern. Alle: Rathaus, München; Druck: Stadtkanzlei

SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien

SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Er hat nicht nur gewaltige ökologische Folgen (Abschmelzen der Polkappen und Gletscher, steigende

Mehr

Beschluss des Verwaltungs- und Personalausschusses als Feriensenat vom 09.09.2015 Öffentliche Sitzung

Beschluss des Verwaltungs- und Personalausschusses als Feriensenat vom 09.09.2015 Öffentliche Sitzung Telefסּn: 0 233-40501 Telefax: 0 233-98940501 Sozialreferat Seite 1 von 7 Amt für Wohnen und Migration S-III-SW4 Neufassung vom 08.09.2015 Unterbringung von Flüchtlingen und Wohnungslosen / Flüchtlingen

Mehr

1. Ausdehnung der Parkscheibenpflicht am Friedhof Lochhausen auf Sonntag (vertagt aus 06/15 in den UA Verkehrsinfrastruktur)

1. Ausdehnung der Parkscheibenpflicht am Friedhof Lochhausen auf Sonntag (vertagt aus 06/15 in den UA Verkehrsinfrastruktur) Bezirksausschuss des 22. Stadtbezirkes Aubing-Lochhausen-Langwied Landeshauptstadt München Vorsitzender Sebastian Kriesel BA-Geschäftsstelle West Landsberger Str. 486, 81241 München Einladung Geschäftsstelle

Mehr

Offshore-Windpark Sandbank 24. Fact Sheet

Offshore-Windpark Sandbank 24. Fact Sheet Offshore-Windpark Sandbank 24 Fact Sheet OFFSHORE-WINDPARK SANDBANK 24 Seite 2 VORWORT Die Projekt Firmengruppe hat mit der Entwicklung von Sandbank 24 ihr fundiertes Wind-Know-how auch offshore bewiesen.

Mehr

Liebe Münchnerinnen und Münchner,

Liebe Münchnerinnen und Münchner, Text in Leichter Sprache Liebe Münchnerinnen und Münchner, ich heiße Sabine Nallinger. Ich möchte Münchens Ober-Bürgermeisterin werden! München ist eine wunderbare Stadt! Deshalb wächst München auch sehr

Mehr

M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv. Aktives Engagement für mehr Klimaschutz. M / Ökostrom

M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv. Aktives Engagement für mehr Klimaschutz. M / Ökostrom M / Ökostrom aktiv M / Ökoaktiv Aktives Engagement für mehr Klimaschutz M / Ökostrom 2 M / Ökostrom aktiv, M / Ökoaktiv Aktiv für die Umwelt Kleiner Beitrag, große Wirkung Die SWM sind bundesweit Schrittmacher

Mehr

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 15. Dezember 2014 Ausgabe 238 muenchen.de/ru

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Montag, 15. Dezember 2014 Ausgabe 238 muenchen.de/ru Rathaus Umschau Montag, 15. Dezember 2014 Ausgabe 238 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Meldungen 2 Ausstellung München: Quartier beziehen in Fürstenfeldbruck 2 KVR-Öffnungszeiten vor

Mehr

Die Situation der Flüchtlinge verbessern I München setzt sich für Änderungen zur Erleichterung der Arbeitsaufnahme ein

Die Situation der Flüchtlinge verbessern I München setzt sich für Änderungen zur Erleichterung der Arbeitsaufnahme ein Telefon: 0 233-23000 Telefax: 0 233-989 23000 Seite 1 von 5 Kreisverwaltungsreferat Hauptabteilung II Einwohnerwesen KVR-II/L Die Situation der Flüchtlinge verbessern I München setzt sich für Änderungen

Mehr

Stadtplanung Berlin-Mitte, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d

Stadtplanung Berlin-Mitte, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d Stadtplanung, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d Auftraggeber Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Abteilung II Behrenstraße 42 10117 Berlin Planung Architekten BDA - Stadtplaner SRL Carl Herwarth v.

Mehr

Protokoll. der Sitzung des Bezirksausschusses 25 Laim am 03.02.15 im Alten- und Servicezentrum Laim, Kiem-Pauli-Weg 22.

Protokoll. der Sitzung des Bezirksausschusses 25 Laim am 03.02.15 im Alten- und Servicezentrum Laim, Kiem-Pauli-Weg 22. Bezirksausschuss des 25. Stadtbezirkes LAIM Landeshauptstadt München Vorsitzender Josef Mögele Privat: Saherrstr. 37 80689 München Geschäftsstelle: Landsberger Str. 486 81241 München Telefon: 233-37354

Mehr

Seite Landeshauptstadt München Personal- und Organisationsreferat

Seite Landeshauptstadt München Personal- und Organisationsreferat Seite Landeshauptstadt 1 von 5 München Personal- und Organisationsreferat Dr. Thomas Böhle Berufsmäßiger Stadtrat Geschäftsstelle des Bezirksausschusses 05 Au-Haidhausen Friedensstr. 40 81660 München 10.02.2011

Mehr

Stadtkämmerei Referatsleitung

Stadtkämmerei Referatsleitung Telefon: 0 233-92 085 Telefax: 0 233-989 92 085 Stadtkämmerei Referatsleitung Schnelle und unkomplizierte Hilfe für Bombenopfer Antrag Nr. 08-14 / A 03625 von Herrn StR Richard Quaas, Frau StRin Mechthilde

Mehr

Referat für Bildung und Sport Stabsstelle Kommunales Bildungsmanagement und Steuerung RBS-KBS

Referat für Bildung und Sport Stabsstelle Kommunales Bildungsmanagement und Steuerung RBS-KBS Telefon: 0 233-83557 0 233-84121 Telefax: 0 233-83535 Referat für Bildung und Sport Stabsstelle Kommunales Bildungsmanagement und Steuerung RBS-KBS kita barometer Elternbefragung zum Bedarf an Kindertagesbetreuung

Mehr

Leihomaservice München / Mütter helfen einander Silke Wolf Hugo-Weiss-Straße 76 81827 München Tel.: 089/48 95 27 61 E-Mail: Leihomaservice@web.

Leihomaservice München / Mütter helfen einander Silke Wolf Hugo-Weiss-Straße 76 81827 München Tel.: 089/48 95 27 61 E-Mail: Leihomaservice@web. Leihomaservice München / Mütter helfen einander Silke Wolf Hugo-Weiss-Straße 76 81827 München Tel.: 089/48 95 27 61 E-Mail: Leihomaservice@web.de Freiwilligenservice im Evangelisch-Lutherischen Dekanat

Mehr

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für den Münchner Nordosten. - Sachstand und weiteres Vorgehen - Erweiterung des Umgriffs - Vergabe von Gutachten

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für den Münchner Nordosten. - Sachstand und weiteres Vorgehen - Erweiterung des Umgriffs - Vergabe von Gutachten Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für den Münchner Nordosten - Sachstand und weiteres Vorgehen - Erweiterung des Umgriffs - Vergabe von 11.02.2014 Das Wachstum der Stadt 1158 1300 1650 1750 1800 1858

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Baureferat Tiefbau. Telefon 233-61400 Telefax 233-61405

Baureferat Tiefbau. Telefon 233-61400 Telefax 233-61405 Telefon 233-61400 Telefax 233-61405 Baureferat Tiefbau Ausbau des Mittleren Ringes (B2R) Ost Lärmschutzbebauung an der Richard-Strauss-Straße zwischen Denninger Straße und Effnerplatz im 13. Stadtbezirk

Mehr

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung Der Oberbürgermeister Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung für den Bereich zwischen der

Mehr

Architekturbüros LOVE architects and urbanism (Graz) und Henning Larsen Architects (Kopenhagen) liegen nach Architektenwettbewerb

Architekturbüros LOVE architects and urbanism (Graz) und Henning Larsen Architects (Kopenhagen) liegen nach Architektenwettbewerb Presseinformation 50Hertz Transmission GmbH EC Architekturbüros LOVE architects and urbanism (Graz) und Henning Larsen Architects (Kopenhagen) liegen nach Architektenwettbewerb für neue Unternehmenszentrale

Mehr

SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien München 100% regenerativ

SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien München 100% regenerativ SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien München 100% regenerativ Stephan Schwarz, Stadtwerke München 1 Die Stadtwerke München... sind das kommunale vollintegrierte Versorgungs- und Dienstleistungsunternehmen

Mehr

Aktuelle Bauten und Projekte München 2014. steidle architekten. Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh. Genter Strasse 13 80805 München

Aktuelle Bauten und Projekte München 2014. steidle architekten. Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh. Genter Strasse 13 80805 München Aktuelle Bauten und Projekte München 2014 steidle architekten Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh Genter Strasse 13 80805 München Nymphenburger Höfe München _ Blick Richtung Norden Nymphenburger

Mehr

Frankfurt am Main. Niederrad: Von der Burostadt zum Quartier

Frankfurt am Main. Niederrad: Von der Burostadt zum Quartier Frankfurt am Main Niederrad: Von der Burostadt zum lebendigen Quartier Ein Europäischer Business- Standort Auf Dem Weg In Die Zukunft Von der Monostruktur zum Quartier mit Lebensqualität. Arbeit, Wohnen

Mehr

Jüdisches Zentrum Jakobsplatz. Das neue Gemeindeund Kulturzentrum in der Mitte Münchens

Jüdisches Zentrum Jakobsplatz. Das neue Gemeindeund Kulturzentrum in der Mitte Münchens Jüdisches Zentrum Jakobsplatz In München entsteht das neue Jüdische Zentrum Jakobsplatz, erbaut von der Israelitischen Kultusgemeinde und der Landeshauptstadt München: Die Renaissance öffentlichen jüdischen

Mehr

Bezirksausschuss 21 Pasing- Obermenzing Protokoll des UA Soziales und Jugend am 26. Februar 2013

Bezirksausschuss 21 Pasing- Obermenzing Protokoll des UA Soziales und Jugend am 26. Februar 2013 Bezirksausschuss 21 Pasing- Obermenzing Protokoll des UA Soziales und Jugend am 26. Februar 2013 Anwesend: G. Geitz, E. Hayn, E. Lang, M, Mirwaldt, S. Pilsinger, R. Schichtel (Vorsit. UA Bau), I. Yilmaz,

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

GEMEINDE ZORNEDING Zorneding, 29. Juli 2013 NIEDERSCHRIFT. über die. öffentliche und nicht-öffentliche Sitzung des. Gemeinderates

GEMEINDE ZORNEDING Zorneding, 29. Juli 2013 NIEDERSCHRIFT. über die. öffentliche und nicht-öffentliche Sitzung des. Gemeinderates GEMEINDE ZORNEDING Zorneding, 29. Juli 2013 NIEDERSCHRIFT über die öffentliche und nicht-öffentliche Sitzung des Gemeinderates vom 25.07.2013 im großen Sitzungssaal T a g e s o r d n u n g 1. Genehmigung

Mehr

Ausbau und Qualität der Kinderbetreuung

Ausbau und Qualität der Kinderbetreuung Information Ausbau und Qualität der Kinderbetreuung Gleiche Bildungschancen für alle Kinder von Anfang an Teilhabe junger Menschen Seite 2 Vorwort Der Ausbau der Kindertagesbetreuung in Deutschland ist

Mehr

Windpark Oldenburg. Mitgliederversammlung Stadtverband der Grünen am 23.01.2012

Windpark Oldenburg. Mitgliederversammlung Stadtverband der Grünen am 23.01.2012 Windpark Oldenburg Mitgliederversammlung Stadtverband der Grünen am 23.01.2012 Potenzialanalyse Planungsstand Aktueller Planungsstand Übersicht Planungsgebiet Kompensationsmaßnahmen Verbindlich abgestimmte

Mehr

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für den Münchner Nordosten

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für den Münchner Nordosten Anlage zur Niederschrift der PA-Sitzung des RPV am 16.06.2015 Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für den Münchner Nordosten 16.06.2015 Landeshauptstadt München Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen -

Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen - Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen - - 81 - Stadtsiedlung Heilbronn GmbH -Jahresabschluss

Mehr

Im Folgenden gibt es Kurzporträts einiger Unternehmen, die ihre Präsenz in Hamburg seit 2009 gestärkt bzw. sich neu angesiedelt haben.

Im Folgenden gibt es Kurzporträts einiger Unternehmen, die ihre Präsenz in Hamburg seit 2009 gestärkt bzw. sich neu angesiedelt haben. Erneuerbare Energien boomen in Hamburg: Zentrale Branchenvertreter in der Hansestadt vertreten Die Branche der erneuerbaren Energien gewinnt in Hamburg zunehmend an Bedeutung. Neben Siemens Wind Power

Mehr

Windpark Remlingen Eindrücke und Informationen

Windpark Remlingen Eindrücke und Informationen Eindrücke und Informationen Drei von insgesamt sechs Windenergieanlagen im Remlinger Wald Im Jahr 2009 hat der Wiesbadener Windprojektentwickler mit der Planung der sechs Windenergieanlagen (WEA) in der

Mehr

Stadtentwicklung Wien Hauptbahnhof. Laxenburger Straße / Landgutgasse

Stadtentwicklung Wien Hauptbahnhof. Laxenburger Straße / Landgutgasse Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ausgangslage Lage Verkehrsanbindung Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) Motorisierter Individualverkehr (MIV) Umfeld Masterplan Visualisierung Entwurfsidee (Wettbewerbsbeitrag)

Mehr

SWM, HSE und Mainova erwerben Windparks von wpd Ökostrom für 126.000 Haushalte

SWM, HSE und Mainova erwerben Windparks von wpd Ökostrom für 126.000 Haushalte SWM, HSE und Mainova erwerben Windparks von wpd Ökostrom für 126.000 Haushalte (1.12.2009) Wegbereiter und Schlüsseltechnologie der Erneuerbaren Energien in Deutschland ist die Windkraft. Seit den frühen

Mehr

öglichkeiten der nergiewende

öglichkeiten der nergiewende öglichkeiten der nergiewende GSW Gold-SolarWind Strom für 150.000 Menschen Wind: 63 Windenergieanlagen 93 MW Stromertrag: 160.000.000 kwh Investition: 135 Millionen Solar: Freiland-Anlagen: 15 MWp Dach-Anlagen:

Mehr

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP)

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP) Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung am Mittwoch, 28. Januar 2009, im Sitzungssaal des ehem. Rathauses Erbach, Markt 1 Anwesend unter dem Vorsitz des Stadtverordneten

Mehr

Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb Messestadt Riem 4. BA Wohnen. Wettbewerbsbekanntmachung (aktualisierte Fassung)

Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb Messestadt Riem 4. BA Wohnen. Wettbewerbsbekanntmachung (aktualisierte Fassung) Seite 1 von 5 Städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb Messestadt Riem 4. BA Wohnen Wettbewerbsbekanntmachung (aktualisierte Fassung) Ausloberin Landeshauptstadt München vertreten

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

Stadtkämmerei. Telefon: 0233-92129 Telefax: 0233-28998 Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft

Stadtkämmerei. Telefon: 0233-92129 Telefax: 0233-28998 Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft Stadtkämmerei Telefon: 0233-92129 Telefax: 0233-28998 Hauptabteilung 11/23 Betriebswirtschaft Messestadt Riem; Ablöse von maßnahmebezogenen Krediten nach Ablauf der Zinsbindungsfrist zum 30.11.2010 Sitzungsvorlage

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

Mieterbeirat der Landeshauptstadt München

Mieterbeirat der Landeshauptstadt München Mieterbeirat der Landeshauptstadt München Büro: Burgstraße 4, 80331 München Tel. (089) 2332 4334 Fax (089) 2332 11 80 Mail: mieterbeirat@ems.muenchen.de München, 16.07.2013 Protokoll der 3. öffentlichen

Mehr

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz,

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, sehr geehrte Frau Senatorin Dr. Stapelfeldt, sehr geehrter Herr Senator Horch sehr geehrter

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

Offshore Windenergie in Deutschland Aktuelle Situation

Offshore Windenergie in Deutschland Aktuelle Situation Offshore Windenergie in Deutschland Aktuelle Situation Andreas Wagner, Geschäftsführer Stiftung OFFSHORE WINDENERGIE Stiftung OFFSHORE WINDENERGIE 2005 gegründet als überparteiliche und unabhängige Einrichtung

Mehr

Münchens schönstes Klassik Open Air.

Münchens schönstes Klassik Open Air. Münchens schönstes Klassik Open Air. Klassik am Odeonsplatz Münchens größtes Klassik-Open-Air (16.000 Besucher pro Jahr). Auf dem schönsten Platz im Stadt-Zentrum. Das herausragende Open-Air-Ereignis Münchens.

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 6

Presseinformation Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 01. Juni 2015 Memminger Neubaugebiet Dobelhalde und Gewerbegebiet Memmingen Nord wechseln auf die Daten- Überholspur: Ca. 70 Haushalte im Neubaugebiet Dobelhalde nutzen Internet mit bis zu

Mehr

Berichtsvorlage. Ausschuss für Planung, Verkehr, Energie und Umwelt

Berichtsvorlage. Ausschuss für Planung, Verkehr, Energie und Umwelt Universitätsstadt Tübingen Vorlage 705/2011 Fachbereich Planen Entwickeln Liegenschaften Datum 09.09.2011 Uwe Wulfrath / Tim von Winning, Telefon: 204-2621 Gesch. Z.: 7/wi Berichtsvorlage zur Behandlung

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement

Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Telefon: 233-27514 Telefax: 233-21136 Herr Doll Referat für Arbeit und Wirtschaft Beteiligungsmanagement Verringerung der Schließzeiten an den Bahnschranken entlang der S8 im Stadtbezirk 13 Bogenhausen

Mehr

Energielandschaft Morbach: Ein Weg zur energieautarken Kommune

Energielandschaft Morbach: Ein Weg zur energieautarken Kommune : Ein Weg zur energieautarken Kommune 1957-1995 1957-1995 Vorteile des Konversionsgeländes für die Energiegewinnung: - 146 ha Fläche - relativ hoher Abstand zu Orten (1.000 m) - Gelände 50 Jahre nicht

Mehr

Projektinformation forum am Hirschgarten, München

Projektinformation forum am Hirschgarten, München Projektinformation forum am Hirschgarten, München Ansprechpartnerin: Gabriele Stegers Alfredstraße 236 45133 Essen Tel.: 0201 824-2282 Fax: 0201 824-1728 gabriele.stegers@hochtief.de Quartierkonzept Das

Mehr

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT www. imlenz.ch EDITORIAL Im Namen der Losinger Marazzi AG wünsche ich Ihnen ein gutes, neues und erfolgreiches Jahr 2014. Eine Baustelle ist stetig

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr)

Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) STADT SINZIG N I E D E R S C H R I F T Gremium Sitzungstag Sitzungs-Nr. Stadtrat 26.04.2012 27/2012 (lfd.nr./ Jahr) Sitzungsort Sitzungsdauer Sitzungssaal im Rathaus 18.00 bis 19.55 Uhr Öff. Sitzung mit

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Nr.23/2012 vom 5. Dezember 2012 20. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Einladung zur Ratssitzung am 11.12.2012 Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Das Amtsblatt

Mehr

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Stab der Referatsleitung Veranstaltungen

Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Stab der Referatsleitung Veranstaltungen Telefon: 233-82802 Telefax: 233-82800 Seite Referat 1 für Arbeit und Wirtschaft Stab der Referatsleitung Veranstaltungen Neubau des Schützen-Festzeltes zum Oktoberfest 2015 Sitzungsvorlage Nr. 14-20 /

Mehr

über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 17. September 2007, 19:00 Uhr

über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 17. September 2007, 19:00 Uhr N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 17. September 2007, 19:00 Uhr ANWESEND: 2. Bürgermeister Weidenbach Stephan GR-Mitglieder

Mehr

Wir liefern Strom, Gas und Visionen

Wir liefern Strom, Gas und Visionen Wir liefern Strom, Gas und Visionen Unser Ziel ist die Energiewende eine Energieversorgung aus umweltfreundlichen Quellen, ohne Kohle und Atom. Wir kämpfen für die Umwelt und begeistern möglichst viele

Mehr

Telefonkonferenz. 04.08.2008, 11:30 Uhr. Tagesordnung. Simone Probst. Besprechung einberufen von: Art der Besprechung: Leitung: Protokoll: Teilnehmer:

Telefonkonferenz. 04.08.2008, 11:30 Uhr. Tagesordnung. Simone Probst. Besprechung einberufen von: Art der Besprechung: Leitung: Protokoll: Teilnehmer: Telefonkonferenz 04.08.2008, 11:30 Uhr Besprechung einberufen von: Art der Besprechung: Leitung: Protokoll: Teilnehmer: Simone Probst Simone Probst Axel Genschow, Horst Kreuter, Horst Rüter, Christina

Mehr

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit Anlage 2 zur Drucksache Nr. /2014 Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit Festsetzung allgemeiner Wohngebiete, privater und öffentlicher

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

Offshore Windenergie: Sergej Drechsel Iberdrola Renovables Offshore Deutschland GmbH Projektentwicklung/Genehmigungsverfahren

Offshore Windenergie: Sergej Drechsel Iberdrola Renovables Offshore Deutschland GmbH Projektentwicklung/Genehmigungsverfahren Offshore Windenergie: Potentiale in der Ostsee Sergej Drechsel Iberdrola Renovables Offshore Deutschland GmbH Projektentwicklung/Genehmigungsverfahren Unsere Position und Aktivitäten 2 Weltweit führender

Mehr

Newsletter Nº 1 April 2015. Basel. www.wohnen-mehr.ch

Newsletter Nº 1 April 2015. Basel. www.wohnen-mehr.ch Eine Genossenschaftsinitiative für die Region Basel www.wohnen-mehr.ch Editorial Sie lesen den ersten Newsletter der neu entstehenden Baugenossenschaft wohnen & mehr. Die Baugenossenschaft ist ein gemeinnütziger

Mehr

Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft

Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft Mieterstrom-Modell im Haus mit Zukunft Kooperation der NaBau eg und BERR eg Jochen Scherrer Loccum, 04.07.2015 Inhalt Unsere Genossenschaft Unsere bisherigen Projekte Unser Mietermodell Ein Blick in die

Mehr

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Pressemitteilung PM 55 (2011) Stand 15. Juli 2011 3. Tag der IT-Sicherheit Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Mit der wachsenden Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologie steigt

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA

Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA RÖPKE ARCHITEKTEN Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA Unser Büro bietet Planungsleistungen der Leistungsphasen

Mehr

Landeshauptstadt. Innenstadtforum Hannover City 2020: Interventionsorte im Fokus

Landeshauptstadt. Innenstadtforum Hannover City 2020: Interventionsorte im Fokus EXPO2000 HANNOVER Die Weltausstellung Landeshauptstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Büro Oberbürgermeister Rathaus Ihre AnsprechpartnerIn: Telefon Fax 0511 168 0511 168 Trammplatz 2 30159 Hannover

Mehr

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen Projekt Familienpatenschaften Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen 1 Ausgangspunkt Ausgangspunkt des Projektes Familienpatenschaften

Mehr

Woche der Justiz 2014 - Vorläufige Programmübersicht der Münchner Veranstaltungen Ausstellungen Montag, 19. Mai 2014 bis Samstag, 24. Mai 2014 10:00 Uhr 10:00 Uhr Montag, 19. Mai 2014 "Haftsache" - die

Mehr

Service-Telefone. der Münchner Stadtverwaltung. Wohnen. Sozialbürgerhäuser. Sport. Steuern, Abgaben, Gebühren. Störungsmeldestellen.

Service-Telefone. der Münchner Stadtverwaltung. Wohnen. Sozialbürgerhäuser. Sport. Steuern, Abgaben, Gebühren. Störungsmeldestellen. Sozialbürgerhäuser Mitte Milbertshofen-Am Hart Schwabing-Freimann Orleansplatz Sendling Laim-Schwanthalerhöhe Neuhausen-Moosach Berg am Laim-Trudering-Riem Ramersdorf-Perlach Giesing-Harlaching Plinganserstraße

Mehr

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen.

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. Strom für Gewerbekunden heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. 2 Strom Gewerbe Stadtwerke Heidelberg Energie Wir setzen die Wirtschaft unter

Mehr

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz SATZUNG der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz VORBEMERKUNG Zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben in Deutschland und Österreich hat die Royal Academy

Mehr

Sozialreferat Stadtjugendamt S - II - KT

Sozialreferat Stadtjugendamt S - II - KT Telefon: 233-20107 Telefax: 233-20191 Sozialreferat Stadtjugendamt S - II - KT Ausschreibung von Trägerschaften für bezuschusste soziale Einrichtungen (Produkt 2.1.1) Betriebsträgerschaft Kinderkrippen

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Seite Landeshauptstadt München Referat für Arbeit und Wirtschaft

Seite Landeshauptstadt München Referat für Arbeit und Wirtschaft Seite Landeshauptstadt 1 München Referat für Arbeit und Wirtschaft I. Landeshauptstadt München, Referat für Arbeit und Wirtschaft Herzog-Wilhelm-Straße 15, 80331 München An Herrn StR Richard Quaas Herrn

Mehr

Kommunalreferat Immobilienmanagement

Kommunalreferat Immobilienmanagement Telefon: 0 233-24840 Telefax: 0 233-20328 Kommunalreferat Immobilienmanagement Finanzierung Anmietung Oberanger 24 / Jüdisches Museum 1. Stadtbezirk Altstadt-Lehel Sitzungsvorlage Nr. 14-20 / V 00483 Kurzübersicht

Mehr

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Mittwoch, 30. Januar 2013 Ausgabe 021 muenchen.de/ru

Rathaus. Umschau. Inhaltsverzeichnis. Mittwoch, 30. Januar 2013 Ausgabe 021 muenchen.de/ru Rathaus Umschau Mittwoch, 30. Januar 2013 Ausgabe 021 muenchen.de/ru Inhaltsverzeichnis Terminhinweise 2 Bürgerangelegenheiten 2 Meldungen 3 Seit 10 Jahren: München fordert Steueranreize für den Wohnungsbau

Mehr

Projekthandbuch 1 (PHB 1)

Projekthandbuch 1 (PHB 1) Projekthandbuch 1 (PHB 1) Seite 1 Projektname: Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1913 Rümannstraße (südlich), Isoldenstraße (westlich), (Teiländerung der Bebauungspläne Nr. 349 und Nr. 305) Rümann- / Isoldenstraße

Mehr

NÄHER AN DER REALITÄT BEBAUUNGSPLANUNG MIT BIM

NÄHER AN DER REALITÄT BEBAUUNGSPLANUNG MIT BIM NÄHER AN DER REALITÄT BEBAUUNGSPLANUNG MIT BIM Wie Linz in Österreich Vorreiter der 3D-Stadtplanung wurde 5 MINUTEN LESEZEIT EINFÜHRUNG Linz Vorreiter im Bereich 3D-Stadtplanung 2 Im Wohnungsbau wird seit

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Amtsblatt Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Inhalt: Lfd. Nr. Titel der Bekanntmachung 1 Haushaltssatzung des Zweckverbandes der berufsbildenden Schulen für das Haushaltsjahr 2012 2 1. Nachtragssatzung

Mehr

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen:

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Inhaltsverzeichnis: 1. Großes Potenzial für Seniorenarbeit 2. Gründung Runder Tisch - Seniorenarbeit

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V

Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V Telefon: 233 2 75 14 Telefax: 233 2 11 36 Alexander Doll Referat für Arbeit und Wirtschaft FB V Sozialtarif für Strom und Gas einführen Antrag Nr. 02-08 / A 04155 der PDS vom 03.01.2008 Sitzungsvorlage

Mehr

Bürgermeisterkonferenz

Bürgermeisterkonferenz Bürgermeisterkonferenz am 2. November 2010 2 Am 2. November 2010 werden (Ober-) Bürgermeister und Vertreter aus 170 Kommunen von Herrn Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller zur Eröffnung der ersten Bürgermeisterkonferenz

Mehr

Einladung. zur öffentlichen Sitzung des Bezirksausschusses des 17. Stadtbezirkes Obergiesing-Fasangarten

Einladung. zur öffentlichen Sitzung des Bezirksausschusses des 17. Stadtbezirkes Obergiesing-Fasangarten Bezirksausschuss des 17. Stadtbezirkes Obergiesing-Fasangarten Landeshauptstadt München Vorsitzender Horst Walter Landeshauptstadt München, Direktorium Friedenstraße 40, 81660 München An alle Bezirksausschussmitglieder

Mehr

Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum

Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum www.trianel.com Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum Bad Sassendorf, 21. März 2013 Stefan Leclaire Trianel GmbH, Projektentwicklung Erneuerbare Energien Agenda Agenda +

Mehr

Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen.

Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen. Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen. Text in Leichter Sprache Wir unterstützen Sie zum Beispiel: Wenn Sie Ihre Miete nicht zahlen können. Wenn Sie Schulden

Mehr

ERN ST-R EUT ER- PLA E RNST-RE UTE R-P LATZ. Neubau eines Geschäftshauses. am Ernst-Reuter-Platz in Monheim am Rhein WEDDINGER STRAS E 2

ERN ST-R EUT ER- PLA E RNST-RE UTE R-P LATZ. Neubau eines Geschäftshauses. am Ernst-Reuter-Platz in Monheim am Rhein WEDDINGER STRAS E 2 E RNST-RE UTE R-P LA EX POS É Neubau eines Geschäftshauses am Ernst-Reuter-Platz in Monheim am Rhein zur Miete Erdgeschoss und Terrassen-Obergeschoss für Einzelhandelsnutzung zur Miete E RNST-RE UTE R-P

Mehr

Referat für Stadtplanung und Bauordnung Stadtsanierung und Wohnungsbau PLAN HA III/02

Referat für Stadtplanung und Bauordnung Stadtsanierung und Wohnungsbau PLAN HA III/02 Telefon: 233-2 87 34 Telefax: 233-2 80 78 Referat für Stadtplanung und Bauordnung Stadtsanierung und Wohnungsbau PLAN HA III/02 Stadtsanierung in München; Sanierungsgebiete in Haidhausen - Sanierungsblöcke

Mehr

Familienpass Lingen. Familienfreundliches Lingen

Familienpass Lingen. Familienfreundliches Lingen Familienpass Lingen Familienfreundliches Lingen Inhalt 1. Familie und Familienpolitik in der Öffentlichkeit 2. Familienpass 3. Wohnbauförderung 4. Förderung Freier Träger 5. Wohn- und Lebenssituation von

Mehr

Der Oberbürgermeister

Der Oberbürgermeister Der Oberbürgermeister N i e d e r s c h r i f t über die 36. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Grundstücke am Dienstag, 21.03.2006 im Sitzungsraum 126, Hiroshimaplatz

Mehr

Heidegärten. 16 Reihenhäuser mit Garage und Stellplatz. Ismaning-Fischerhäuser

Heidegärten. 16 Reihenhäuser mit Garage und Stellplatz. Ismaning-Fischerhäuser Heidegärten 16 Reihenhäuser mit Garage und Stellplatz -Fischerhäuser Leben in...... vor den Toren s Der Ortsteil Fischerhäuser liegt im Norden von, einer modernen Gemeinde mit Flair für Wohnen und Arbeiten

Mehr

Auszug aus der 47. Sitzung des Gemeinderates vom 12.01.2012

Auszug aus der 47. Sitzung des Gemeinderates vom 12.01.2012 Genehmigung der Niederschriften aus den öffentlichen Sitzungen Die Niederschrift aus der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 08.12.2011, die den Gemeinderatsmitgliedern übermittelt worden ist, wurde

Mehr

Factsheet Offshore-Windpark Amrumbank West

Factsheet Offshore-Windpark Amrumbank West Factsheet Offshore-Windpark Amrumbank West Copyright Motum 2011 Illustration 1 Ansicht des zukünftigen Offshore-Windparks Amrumbank West mit einem Teil der Windenergieanlagen und Offshore-Umspannwerk im

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Neue Wege der Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wohnraumförderung NRW Düsseldorf, 17.01.

Neue Wege der Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wohnraumförderung NRW Düsseldorf, 17.01. Neue Wege der Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Wohnraumförderung NRW Düsseldorf, 17.01.2014 RL Kay Noell Quartiersentwicklung erfordert die Einbettung in gesamtstädtische

Mehr

Protokoll. über die Stadtratssitzung. Sitzungstag: 28.05.2014. Sitzungsort: Abensberg. Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl

Protokoll. über die Stadtratssitzung. Sitzungstag: 28.05.2014. Sitzungsort: Abensberg. Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl Niederschriftsführer: Roithmeier Daniela Protokoll über die Stadtratssitzung Sitzungstag: 28.05.2014 Sitzungsort: Abensberg Anwesend Abwesend Abwesenheitsgrund Stadtratsmitglieder:

Mehr

20 MW Windpark in der Champagne-Ardenne

20 MW Windpark in der Champagne-Ardenne Leonidas Associates XII und XIII Wind GmbH & Co. KG Beteiligung an Windkraftanlagen in Frankreich 20 MW Windpark in der Champagne-Ardenne Projekt Ca. 35 km in nordöstlicher Richtung der Stadt Reims gelegen

Mehr