3 Devisenmarkt und Wechselkurs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "3 Devisenmarkt und Wechselkurs"

Transkript

1 3 Dvisnmarkt und Wchslkurs Litratur: Gandolfo [2003, Chaptr I,2, I , I.4, IV.21] Cavs t al. [2002, Chaptr 21.4] Krugman & Obstfld [2004, Kapitl 13, 18.4, 18.7, ] Jarchow & Rühmann [2000, Kap. V.2] 25

2 3.1 Einführung Dvisnmarkt: Markt, auf dm untrschidlich Währungn ggninandr gtauscht wrdn. Modllthortisch Analys Abstraktr Ort, kin Transaktionskostn (kin bid offr sprad ) Pris auf dm Dvisnmarkt Wchslkurs () 26

3 Partialmarktmodll als Modll ds Dvisnmarkts Idaltypischr Dvisnmarkt mit wchslkursabhängign Angbots- und Nachfragfunktionn: 27

4 Partialmarktmodll als Modll ds Dvisnmarkts Idaltypischr Dvisnmarkt mit wchslkursabhängign Angbots- und Nachfragfunktionn: Pris Mngn Diagramm: D D, D S 27

5 Partialmarktmodll als Modll ds Dvisnmarkts Idaltypischr Dvisnmarkt mit wchslkursabhängign Angbots- und Nachfragfunktionn: Pris Mngn Diagramm: Dvisnnachfrag D D () D D () D D, D S 27

6 Partialmarktmodll als Modll ds Dvisnmarkts Idaltypischr Dvisnmarkt mit wchslkursabhängign Angbots- und Nachfragfunktionn: Pris Mngn Diagramm: D D () D S () Dvisnnachfrag D N () Dvisnangbot D S () D D, D S 27

7 Partialmarktmodll als Modll ds Dvisnmarkts Idaltypischr Dvisnmarkt mit wchslkursabhängign Angbots- und Nachfragfunktionn: Pris Mngn Diagramm: D D () D S () Dvisnnachfrag D N () Dvisnangbot D S () Glichgwichtigr Wchslkurs Übrschussnachfrag auf dm Dvisnmarkt = 0 Q D D D, D S 27

8 3.2 Dfinitionn ds Wchslkurss Zwi altrnativ Konzpt ds Wchslkurss: Prisnotirung (): Pris dr ausländischn Währung (z.b. US$) in Einhitn inländischr Währung (z.b. ). EZB Rfrnzkurs ds US$ ggnübr dm EURO am : /US$ Mngnotirung (1/): Pris dr inländischn Währung (z.b. ) in Einhitn ausländischr Währung (z.b. US $). EZB Rfrnzkurs ds EURO ggnübr dm US$ am : US$/ Jwilig Dfinition ds Wchslkurss ist bdutsam hir: Prisnotirung Dr Wchslkurs () bzichnt dn Pris ds ausländischn Währung in Einhitn dr inländischn Währung 28

9 Auf- und Abwrtung Aufwrtung dr inländischn Währung (z.b. ds EURO): Wrt dr inländischn Währung stigt (s könnn mhr ausländisch Gldinhitn pro rworbn wrdn). Wchslkurs in Prisnotirung () sinkt. Wchslkurs in Mngnnotirung (1/) stigt. Abwrtung dr inländischn Währung (z.b. ds EURO): Wrt dr inländischn Währung sinkt (s könnn wnigr ausländisch Gldinhitn pro rworbn wrdn). Wchslkurs in Prisnotirung () stigt. Wchslkurs in Mngnnotirung (1/) sinkt. 29

10 Entwicklung ds Wchslkurss ds EURO ggnübr dm US$ (in Mngnnotirung) 30

11 Historischr DM Wchslkurs ggnübr dm US$ (Prisnotirung)

12 Qull: Dutsch Bundsbank 32

13 Historischr DM Wchslkurs ggnübr dm FF (Prisnotirung, 100 FF) Qull: Dutsch Bundsbank

14 Kassa- und Trminmarkt Dvisn wrdn auf vrschidn Märktn ghandlt: Kassamarkt: (spot markt) Transaktionn wrdn sofort abgwicklt. rlvantr Pris: Kassakurs (spot xchang rat): Trminmarkt: (forward markt) Transaktionn wrdn rst zu inm spätrn Zitpunkt (1 Woch, 1 Monat, 3 Monat) zu inm brits hut fstglgtn Pris (Trminpris) abgwicklt. rlvantr Pris: Trminkurs (forward xchang rat): + 34

15 Ralr und ffktivr Wchslkurs Wchslkurs sind rin nominals Konstrukt: Gldpris von Währungn (bilatral). Spzill Wchslkurskonzpt: Ralr Wchslkurs Effktivr Wchslkurs 35

16 Ralr und ffktivr Wchslkurs Ralr Wchslkurs: Rals Austauschvrhältnis zwischn zwi Ländrn: Vrhältnis zwischn inländischm Prisnivau (P) und ausländischn Prisnivau (P f ) in inländischn Gldinhitn: r = P P f = [ ] [ ] [US$] [US$] Trms of Trad (ToT): Vrhältnis zwischn Prisnivau dr Exportgütr in inländischn Gldinhitn (P X ) und Prisnivau dr Importgütr (P M ) in inländischn Gldinhitn: r = P X P M = [ ] [ ] [US$] [US$] 36

17 Ralr und ffktivr Wchslkurs Effktivr Wchslkurs E : Umfassndr Aussnwrt inr Währung Konstruktion aus bilatraln Wchslkursn. E = n ω i i i=1 i = Wchslkurs dr Währung ds Lands i ω i = Gwichtung ds Lands i (i.d.r. Aussnhandlsantil) 37

18 Effktivr Wchslkurs ds EURO Qull: Dutsch Bundsbank 38

19 Effktivr Wchslkurs ds EURO ggnübr Währungn ins witn Ländrkriss (nominal) Qull: Dutsch Bundsbank 39

20 Wchslkurssystm Ral Wchslkurssystm wichn vom idaltypischn Modll ds Dvisnmarkts ab Prisbinflussung durch Intrvntionn Analys von Wchslkurssystmn im infachn Marktdiagramm: 40

21 Wchslkurssystm Ral Wchslkurssystm wichn vom idaltypischn Modll ds Dvisnmarkts ab Prisbinflussung durch Intrvntionn Analys von Wchslkurssystmn im infachn Marktdiagramm: D D () D D 1 () D S () Flxibl Wchslkurs Q Q 40 D D D, D S

22 Wchslkurssystm Ral Wchslkurssystm wichn vom idaltypischn Modll ds Dvisnmarkts ab Prisbinflussung durch Intrvntionn Analys von Wchslkurssystmn im infachn Marktdiagramm: D D () D D 2 () W D S () Fix Wchslkurs: Q Q fixirtr Wchslkurs Übrschussnachfrag QQ Intrvntion dr ZB. 40 D D D, D S

23 Wchslkurssystm Ral Wchslkurssystm wichn vom idaltypischn Modll ds Dvisnmarkts ab Prisbinflussung durch Intrvntionn Analys von Wchslkurssystmn im infachn Marktdiagramm: D D () D D 1 () D D 2 () D S () W P P obrr Intrvntionspunkt Bandbritnsystm: Q Q Übrschussnachfrag PP untrr Intrvntionspunk Intrvntion dr ZB. 40 D D D, D S

24 Das Brtton Woods Systm Bgründung ins Systms fixr Wchslkurs zwischn wichtign Wltwährungn 1944 in Brtton Woods. Institutionn im Rahmn ds Brtton Woods Systm: IWF und Wltbank US $ als Litwährung mit Golddckung ds US $. Fst Wchslkurs allr Mitglidswährungn ggnübr dm US-$: Schwankung ds Wchslkurss innrhalb klinr Bandbritn möglich ( ngs Bandbritnsystm) Paritätn wurdn bi fundamntaln Unglichgwichtn nu fstgstzt. Zusammnbruch ds Brtton Woods Systms nachdm di USA 1971 offizill di Konvrtibilität zwischn dm US $ und dm Gold bndtn. 41

25 Das Europäisch Währungssystm Zitglich mit dm Zusammnbruch ds Brtton Woods Systms ntstand als Vorläufr ds EWS 1973 zunächst di Europäisch Währungsschlang. Gründung ds Europäischn Währungssystms (EWS) im Jahr Flxibl Wchslkurs dr Mitglidswährungn ggnübr dm US-$ und in Bandbritn schwanknd bilatral Wchslkurs: Mitglidsländr zunächst: Frankrich, Dutschland, Italin, Blgin, Dänmark, Irland, Luxmburg und Nidrland. Spätr bnfalls England Bandbritn von ± 2.25% ggnübr dm jwilign bilatraln Litkurs (in Ausnahmfälln auch ±6%). Spätr nach Krisn im EWS auch ±15% Wgbritr dr EWU, dahr End ds EWS mit dr EWU. 42

26 Di Europäisch Währungsunion (EWU) Vrtrag von Maastricht im Jahr 1992 (Umstzung ds sog. Dlor Rports von 1989) Übrgang zu inr Währungsunion in dri Stufn: 1. (ab 1990) Abbau von Bschränkungn ds frin Kapitalvrkhrs, Tilnahm allr potntilln Mitglidsstaatn am EWS in ngn Bandbritn. 2. (ab 1994) Bschränkung ds staatlichn Dfizits auf 3% und ds Schuldnstands auf 60% ds BIP (sog. Maastricht Kritrin, Vrschärfung durch dn Stabilitäts- und Wachstumspakt nach dm Vrtrag von Dublin 1996). 3. (ab 1999) Wnn di Mitglidsländr di sog. Konvrgnzkritrin (Inflationsrat nicht mhr als Mitglidr: 1.5 % Punkt übr dm Durchschnitt dri gringstn Inflationsratn, langfristigr Zins nicht mhr als 2% Punkt übr dm ntsprchndn Durchschnitt in dn dri Ländrn mit gringstr Inflation) rfülln: Gründung dr Europäischn Zntralbank (EZB) und irrvrsibls Fstschribn dr bilatraln Wchslkurs. Frankrich, Dutschland, Italin, Spanin, Blgin, Nidrland, Luxmburg, Östrrich, Finnland, Portugal, Grichnland (sit 2001). Dänmark, England, Schwdn mit Möglichkit zum spätrn Bitritt. Einführung ds Euro als Ersatz dr nationaln Währungn im Jahr

27 3.3 Trminmarkt und Zinsparität Altrnativn bi inr Anlag ds Btrags von X Einhitn inländischr Währung: Anlag im Inland zum inländischn Zins i rbringt (am End dr Laufzit) X (1 + i) Gldinhitn. Anlag im Ausland zum ausländischn Zins i f : Kauf von X Einhitn ausländischr Währung Anlag zum ausländischn Zins i f rbringt X (1 + i f ) ausländisch Gldinhitn Vrkauf von X (1 + i f ) ausländischn Gldinhitn auf dm Trminmarkt zum Trminkurs +. rbringt (am End dr Laufzit) X + (1+i f ) inländisch Gldinhitn Indiffrnz zwischn in- und ausländischr Anlag ligt vor, wnn: 1 + i = + (1 + i f ) 44

28 Gdckt Zinsparität Bdingung für di gdckt Zinsparität (CIP): 1 + i = + (1 + i f ) + } {{ } = i i f 1 + i f } {{ } Ertrag aus Aufwrtung dr ausländischn Währung Zinsgfäll zwischn In- und Ausland Approximativ gilt, da i und i f klin sind: i = i f + + Dr inländisch Nominalzins ntspricht dr Summ aus ausländischn Nominalzins und dr Trminprämi (Aufwrtungsgwinn) Gdckt Zinsparität, da Wchslkursrisiko durch Trmingschäft bsitigt wird ( hdging ) ungdckt Zinsparität: Wchslkursrisiko. Di gdckt Zinsparität kann bi ggbnn Zinsn als in Thori ds Swapsatzs (( + )/) aufgfasst wrdn. 45

29 Ungdckt Zinsparität Ausgangspunkt: Anlgr mit ggbnn Erwartungn ẽ übr zukünftign Wchslkurs. Anlag im Ausland zum ausländischn Zins i f rbringt am End dr Laufzit in rwartt Rückzahlung von X ẽ(1+i f ) inländisch Gldinhitn Ungdckt Zinsparität (UIP): Indiffrnz zwischn dr Anlag im In- und Ausland: Approximativ gilt widr: 1 + i = ẽ(1 + i f ) ẽ = i i f 1 + i f i = i f + ẽ Das Zinsdiffrntial zwischn dm In- und Ausland ntspricht dr rwarttn Aufwrtungsrat dr ausländischn Währung. Ungdckt Zinsparität, da in Wchslkursrisiko bstht (dr tatsächlich Kurs am End dr Laufzit muss nicht ẽ ntsprchn). 46

30 Ungdckt Zinsparität und Risikoavrsion Bi Risikoavrsion odr Abwsnhit von Punktrwartungn muss zusätzlich in Risikoprämi δ (abhängig z.b. von dr Varianz ds Wchslkurss) brücksichtigt wrdn: i = i f + ẽ δ rwartt Aufwrtungsrat = 0: i = i f δ : i f > i 47

31 Risikoavrsion im infachn Modll Wirtschaftssubjkt mit CARA Präfrnzn (Man Varianc): E[u(W)] = E[W] ρ 2 Var[W] 0 < ρ < Maß dr absolutn Riskoavrsion. W ist das Endvrmögn. Annahm: Zukünftigr Kassakurs t+1 ist normalvrtilt t+1 N (µ,σ 2 ): ẽ = E[] = µ Ertrag pro Gldinhit im Ausland ist i f + t+1 W = X ( 1 + i f + t+1 ) und: E[W] = X ( 1 + i f + µ ). Dahr folgt, Var[W] = X 2 σ2 2 48

32 Erwarttr Nutzn ds Wirtschaftssubjkts bi Anlag im Ausland: bi Anlag im Inland: EU A = X ( 1 + i f + µ ) EU I = X (1 + i) ρ2 X2 σ2 2 Indiffrnz: i = i f + µ ρ 2 X σ2 2 } {{ } Risikoprämi 49

33 Marktffizinz und Zinsparität Marktffizinz (Informationsffizinz): Pris binhaltn all Informationn, übr di di Markttilnhmr vrfügn. Informationsffizinz implizirt, dass sowohl di Bdingungn für CIP als auch für UIP rfüllt sind: Arbitrag bdingt, dass CIP vorligt, sofrn Kapitalmobilität ggbn ist. Risikonutral Wirtschaftssubjkt könnn Gwinn rziln, wnn kin UIP vorligt (bzw. um Risikoprämi rwitrt bi risikoavrsn Wirtschaftssubjktn). Informationsffizinz implizirt dann: + = ẽ rwarttr Wchslkurs und Trminkurs stimmn übrin. 50

34 Ungdckt Zinsparität als Partialmodll dr Wchslkursbildung Ungdckt Zinsparität (ẽ = Marktrwartung ): i = i f + ẽ = Q(; i f,ẽ) mit: Q < 0, Q ẽ > 0, Q i f > 0 51

35 Ungdckt Zinsparität als Partialmodll dr Wchslkursbildung Ungdckt Zinsparität (ẽ = Marktrwartung ): i = i f + ẽ = Q(; i f,ẽ) mit: Q < 0, Q ẽ > 0, Q i f > 0 51

36 Glichgwichtigr Wchslkurs bim Zins i 0 Q i 0 i 52

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen Kapitl 2: Finanzmärkt und 1 /Finanzmärkt -Ausblick Anlihn Aktinmarkt 2 2.1 Anlihn I Anlih Ausfallrisiko Laufzit Staatsanlihn Untrnhmnsanlihn Risikoprämi: Zinsdiffrnz zwischn inr blibign Anlih und dr Anlih

Mehr

Makro II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser. Kapitel 6 Finanzmärkte und Erwartungen

Makro II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser. Kapitel 6 Finanzmärkte und Erwartungen Makro II, Prof. Dr. T. Wollmrshäusr Kapitl 6 Finanzmärkt und Erwartungn Vrsion: 02.12.2011 Einlitung In Kapitl 4 (Blanchard/Illing) gab s zwi Vrmögnsartn: Gld (bzw. Einlagn) und Anlihn mit inr Laufzit

Mehr

Makroökonomik III: Wechselkurs

Makroökonomik III: Wechselkurs Prof. Dr. Volkr Clausn Rlvanz ds Wchslkurss Makroökonomk III: Wchslkurs. Gütrmärkt: Enfluss auf prslch Wttbwrbsfähgkt auf Ex- und Importgütrmärktn Wchslkurs Handlsblanz Konjunktur und Bschäftgung 2. Gütrmärkt:

Mehr

Geldpolitik und Finanzmärkte

Geldpolitik und Finanzmärkte Gldpolitik und Finanzmärkt Di Wchslwirkung zwischn Gldpolitik und Finanzmärktn hat zwi Richtungn: Di Zntralbank binflusst Wrtpapirpris übr dn Zinssatz und übr Informationn, di si dn Finanzmärktn zur Vrfügung

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh smart bzahln Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts

Mehr

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar Tagsaufgab PPS / ERP Sit 1 Prof. Richard Kuttnrich Praxisbglitnd Lhrvranstaltung: Projkt- und Btribsmanagmnt Lhrmodul 3: 25.07.2012 Produktionsplanung und Sturung - PPS / ERP Tagsaufgab: Fallbispil MOBE

Mehr

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen Prof. Dr.-ng. W.-P. Bchwald 4. Brchnng on Transistorrstärkrschaltngn 4. Arbitspnktinstllng Grndorasstzng für dn Entwrf inr Transistorrstärkrstf ist di alisirng ins Arbitspnkts, m dn hrm im Knnlininfld

Mehr

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien Vorlsung 0 Spnnungsnrgi dr Cyclolkn Wi in dr ltztn Vorlsung bsprochn, rgibt di Diffrnz zwischn dn Stndrdbildungsnthlpin dr Cyclolkn C n n und dm n-fchn Bitrg für di C - Gruppn [n (-0.) kj mol - ] di Ringspnnung.

Mehr

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel ng Ausbildu adt... bi dr iblst E n i G LH tion in flich Z din bru vsti n I t u g Ein ukunft! LHG - in starkr Partnr für dn Lbnsmittlinzlhandl Di Lbnsmittlhandlsgsllschaft (LHG) ist di größt inhabrgführt

Mehr

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28).

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28). 21 Si solltn nach Möglichkit immr di aktullstn Vrsionn intzn, bvor Si dn ELO-Support kontaktirn. Oft sind Prlm bi inm nun Updat schon bhn. 21.1 ELOoffic Downloads und Programmaktualisirungn Kostnlon Zugriff

Mehr

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN!

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! BIER VON HIER info 1/10 Brauri Unsr Bir Laufnstrass 16, 4053 Basl Tlfon 061 338 83 83 info@unsr-bir.ch www.unsr-bir.ch HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! Dr Countdown läuft, bis End Fbruar

Mehr

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete EInE FüR AllES Di VISA odr MastrCard Gold von card complt IhRE KARTE FüR den AllTäGlIChEn EInSATz VORTEIlE der KREdITKARTEn VOn CARd COMPlETE AUF EInEn BlICK Bstlln Si jtzt Ihr VISA odr MastrCard Gold

Mehr

In der Mathematik werden Wachstumsprozesse graphisch durch steigende Graphen dargestellt. Diese können linear oder kurvenförmig verlaufen.

In der Mathematik werden Wachstumsprozesse graphisch durch steigende Graphen dargestellt. Diese können linear oder kurvenförmig verlaufen. Vorbmrkungn Wachstum und Zrall (Jochn Pllatz 2013) Das Thma Eponntialunktionn ist in ignständigs Gbit in dr Mathmatik und wird in dr Schul in vrschidnn Stun untrrichtt. Einach Eponntialunktionn (Kapitl

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

Heizstrom für Nachtspeicher

Heizstrom für Nachtspeicher Zusatzinformation Hizstrom für achtspichr Dis Firmn bitn für n an Kundn mit gminsamr Mssung von Haushalt- und Hizstrom sowi Zwitarifzählr könnn prüfn, ob sich in Wchsl zu disn Firmn lohnt. / ntrntadrss

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

Diplomarbeit Verteidigung

Diplomarbeit Verteidigung iplomarbit Vrtidigung Mikrocontrollrgstützt Slbstorganisationsprinzipin rkonfigurirbarr Rchnrsystm am Bispil dr Xilinx FPGA-Architktur Falk Nidrlin s6838029@inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik

Mehr

NEU. für Ih. PPL 10.0 PASCHAL-Plan light. Jetzt in 3D und mit kompletter Bauhofverwaltung

NEU. für Ih. PPL 10.0 PASCHAL-Plan light. Jetzt in 3D und mit kompletter Bauhofverwaltung Jtzt t stn! 60 40 O nlin -T w w w.p stzugng u ntr pl- clo ud.co m 40 60 45 135 135 135 45 135 l r t n z Di g n u s ö L r n w t f b o S g f u l h c S r für Ih 25 25 75 40 40 75 NEU PPL 10.0 PASCHAL-Pln

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und Staat. Bzihung gstört? mit frundlichr Untrstützung von Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und

Mehr

Inbetriebnahme und Bedienung Internet-Telefonie-Adapter

Inbetriebnahme und Bedienung Internet-Telefonie-Adapter Inbtribnahm und Bdinung Intrnt-Tlfoni-Adaptr 884261 01 08/04 Funktionn und Listungsmrkmal Intrnt-Tlfoni (Voic ovr IP) mit n (Aurswald o an Hrstllr) -> Sit 2 - mit alln intrnn Tilnhmrn kostnlos 1 übr das

Mehr

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE /Monat, 1 Ab oftwar tzs Zusa Ohn rnt t übr Int k rk ir D n Pumpw ig g n ä g Für all Vollr Pumpwrkskontroll voll Kostnkontroll FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE Flygt is a tradmark of Xylm Inc.

Mehr

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg Nürnbrg Gldwäschprävntion aus Sicht dr Nürnbrg Jürgn Baur Markus Hartung Sit 1 Agnda 1. Maßnahmn zur Gldwäschprävntion 2. Vorghnswis bi vrdächtign Transaktionn 3. Fallbispil Nürnbrg Sit 2 Agnda 1. Maßnahmn

Mehr

Überblick über die Intel Virtualization Technology

Überblick über die Intel Virtualization Technology Übrblick übr di ntl Virtualization chnology hilo Vörtlr s7933688@mail.inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik http://www.inf.tu-drsdn.d// 13.07.2005 Glidrung Einlitung Hardwar Virtualisirung ntl

Mehr

www.virusbuster.de ti g www.virusbuster.de

www.virusbuster.de ti g www.virusbuster.de Prislist www.virusbustr.d G ül ti g ab Ja nu ar 20 08 [ Ntto-Prislist ] www.virusbustr.d All Produkt untrlign dm End Usr Licnc Agrmnt (EULA). All Produkt könnn auf unbgrnzt Zit bnutzt wrdn, - dr Kund rhält

Mehr

Mehr Leistung bei Demenz

Mehr Leistung bei Demenz Sondrdruck aus Finanztst 3/2011 Mhr Listung bi Dmnz Sondrdruck Pflgrntnvrsichrungn. Si sind vil turr als andr Policn für dn Pflgfall. Dafür bitn si mhr Flxibilität und mhr Gld bi Dmnz. Dr Uhrntst wird

Mehr

Sensorik. Praktikum Halbleiterbauelemente. B i p o l a r e T r a n s i s t o r e n

Sensorik. Praktikum Halbleiterbauelemente. B i p o l a r e T r a n s i s t o r e n Snsorik Praktikum Halblitrbaulmnt i p o l a r T r a n s i s t o r n 1 Grundlagn... 2 1.1 Struktur und Wirkungsprinzip ds Transistors... 2 1.2 Arbitswis dr Transistorn... 3 1.3 Einstllung ds Arbitspunkts...

Mehr

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona?

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona? Dckl ComX GmbH & Co. KG TiP.d Wi hißt dr Trainr vom FC Barclona? b) Chritoph Daum Snd in SMS mit: "Trainr a" odr "Trainr b" an di 83111 (0,49 / SMS) in Ri zum Champion-Lagu-Final Dckl-TIP.d - urop.community-dign

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

Operationsverstärker Grundlagen 071210 hb9tyx@clustertec.com. Operationsverstärker Grundlagen. Geschrieben 2007 Manfred Dietrich hb9tyx@clustertec.

Operationsverstärker Grundlagen 071210 hb9tyx@clustertec.com. Operationsverstärker Grundlagen. Geschrieben 2007 Manfred Dietrich hb9tyx@clustertec. 070 hb9tyx@clustrtc.com Oprtionsvrstärkr Grundlgn Gschribn 007 Mnfrd Ditrich hb9tyx@clustrtc.com Ausgb 0.. Einlitung...3 Zilpublikum und Vorusstzungn...3 Aufbu ds Kurss... Di Vrsuch...5 Oprtionsvrstärkr

Mehr

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 1/ Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE UND

Mehr

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33.

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33. Controlling im Ral Estat Managmnt Working Papr - Nummr: 6 2000 von Dr. Stfan J. Illmr; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Sit 33. Invstmnt Prformanc IIPCIllmr Consulting AG Kontaktadrss Illmr Invstmnt

Mehr

Wirkungen und Nebenwirkungen des EU/IWF-Rettungsschirms für verschuldete Euro-Länder

Wirkungen und Nebenwirkungen des EU/IWF-Rettungsschirms für verschuldete Euro-Länder Wirkungn und Nbnwirkungn ds EU/IWF-Rungsschirms für vrschuld Euro-Ländr Volkr Grossmann * Erschinn in: Wirschafsdins, 91. Jahrgang, Hf 3, März 211, Sin 179-185. Spkulaiv Aackn auf Saasanlihn könnn durch

Mehr

Lieber ohne Förderung

Lieber ohne Förderung Libr ohn Fördrung Pflgtaggld. Gut Pflgtaggldvrsichrungn könnn di Finanzlück im Pflgfall schlißn. Di staatlich gfördrt Vorsorg taugt abr wnig. Di gstzlich Pflgvrsichrung wird auch künftig nur inn Til dr

Mehr

Produkte und Anwendungen

Produkte und Anwendungen Produkt und Anwndungn AGRO POWER AGRO POWER Kilrimn Kraftband Rippnband Britkilrimn Inhabr sämtlichr Urhbr- und Listungsschutzrcht sowi sonstigr Nutzungs- und Vrwrtungsrcht: Arntz OPTIBELT Untrnhmnsgrupp,

Mehr

Erste Hilfe im Ausland

Erste Hilfe im Ausland Erst Hilf im Ausland Ambulant ärztlich Bhandlungn, Röntgndiagnostik und Oprationn Auslandsris-Kranknvrsichrung. Vil Vrsichrr habn ihr Tarif vrbssrt. ur Tstsigr ist di Allianz. Di Auslandsris- Kranknvrsichrung

Mehr

Kryptologie am Voyage 200

Kryptologie am Voyage 200 Mag. Michal Schnidr, Krypologi am Voyag200 Khvnhüllrgymn. Linz Krypologi am Voyag 200 Sinn dr Vrschlüsslung is s, inn Tx (Klarx) so zu vrändrn, dass nur in auorisirr Empfängr in dr Lag is, dn Klarx zu

Mehr

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B)

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B) (Eiführug) Optimirug Vrtribsprozss Sit: 1 Vrtribsart Dirkt-Vrtrib Hrstllr vrtribt si War dirkt a d Kud (B2C; B2B) Idirktr-Vrtrib War wrd übr Partr, Hädlr, Distributio, Ntzwrk agbot (B2C, B2B) Gmischtr

Mehr

Die indialogum GmbH stellt sich vor

Die indialogum GmbH stellt sich vor r ä w n i t s n i E v i t a l r h c u a n n i s n h o, n s w g. r r h l h t a M Di indialogum GmbH stllt sich vor Übr indialogum Prsonal, Bratung, Entwicklung Grn bitn wir Ihnn in dn dri Thmnfldrn Prsonal,

Mehr

Raychem-Schaltanlagen für Regelung, Überwachung und Stromverteilung

Raychem-Schaltanlagen für Regelung, Überwachung und Stromverteilung Raychm-Schaltanlagn für Rglng, Übrwachng nd Stromvrtilng rodktübrblick Raychm-Schaltanlagn wrdn pzill für di Stromvrorgng, Rglng nd Übrwachng lktrichr Hizkri ntwicklt. Da Sytm bitt all gängign Standardkonfigrationn,

Mehr

Bedienungsanleitung. DSLT (Vorabversion vom 29.01.2001)

Bedienungsanleitung. DSLT (Vorabversion vom 29.01.2001) Bdinungsnlitung für DSLT (Vorbvrsion vom 29.01.2001) Inhlt pprtnsichtn...2 llgmins Löschn von Funktionn...3 nrufumlitung / nrufwitrlitung...3 nruf Bntwortn (xtrn)...4 nruf Bntwortn (intrn)...5 Extrn Gspräch

Mehr

a) Wie groß ist das Feuchtedefizit D? b) Wie groß ist die Taupunkttemperatur? c) Was bedeutet das Erreichen der Taupunkttemperatur physikalisch?

a) Wie groß ist das Feuchtedefizit D? b) Wie groß ist die Taupunkttemperatur? c) Was bedeutet das Erreichen der Taupunkttemperatur physikalisch? Kluur Ingniurhydrologi I Sptmbr 006 Aufgb 1: Auf inm Grgndch, d 7 m lng und m brit it, oll ich in.5 cm trk ichicht mit inr Dicht ρ=97 kg/m bfindn. Di ichicht oll in Tmprtur von t=0 C hbn. ) Wlch M i ligt

Mehr

Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch. Aktienregister. Version: 1.2 08.11.2013 Autor: H.Weibel Gültig bis: nicht definiert.

Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch. Aktienregister. Version: 1.2 08.11.2013 Autor: H.Weibel Gültig bis: nicht definiert. Sit 1/24 Vrsion: 1.2 08.11.2013 Autor: Gültig bis: nicht dfinirt Friggbn Klassifikation: trn i ag information- and orkmanagmnt prts blaufahnnstrass 14 CH-8001 zürich WWW.i.ch Sit i/24 Inhaltsvrzichnis

Mehr

Produktionscontrolling ohne Grenzen

Produktionscontrolling ohne Grenzen O th xprts for your businss solutions FLEGRAS-PCS Produktionscontrolling ohn Grnzn Das Knnzahlnsystm für di Frtigung nach VDMA-Einhitsblatt 66412 und mhr Alls Wsntlich auf inn Blick Datn gibt s zuhauf.

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu REACH und CLP (Version 1.0 01. April 2010)

Häufig gestellte Fragen zu REACH und CLP (Version 1.0 01. April 2010) Häufig gstllt Fragn zu REACH und CLP (Vrsion 1.0 01. April 2010) REACH-CLP Hd Bundsanstalt für Arbitsschutz und Arbitsmdizin (BAuA) - Dortmund National Auunftsstll dr Bundsbhördn Zi Vrordnungn in Auunftsstll

Mehr

Wissenschaftliche Weiterbildung in Deutschland Eine Marktanalyse am Beispiel betriebliche Bildung unter dem Fokus der Angebotsstrukturen

Wissenschaftliche Weiterbildung in Deutschland Eine Marktanalyse am Beispiel betriebliche Bildung unter dem Fokus der Angebotsstrukturen Wissnschaftlich Witrbildung in Dutschland Ein Marktanalys am Bispil btriblich Bildung untr dm Fokus dr Angbotsstrukturn Stfani Konrad, Mlani Mittlstädt Lhrstuhl für Wirtschafts- und Gründungspädagogik

Mehr

Honorarberatung wird salonfähig.

Honorarberatung wird salonfähig. Honorarbratung wird salonfähig. Wir sind Zukunft. Durch provisionsfri Nttoprodukt und lbnsbglitnd Tarifmodll lgn wir brits hut dn Grundstin für di Altrsvorsorg von morgn. www.mylif-lbn.d Honorarbratung:

Mehr

Wie kalkuliere ich meine IT-Kosten (Standard Software as a Service versus klassischer Individual-Software)?

Wie kalkuliere ich meine IT-Kosten (Standard Software as a Service versus klassischer Individual-Software)? Wi kalkulir ich min IT-Kostn (Standard Softwar as a Srvic vrsus klassischr Individual-Softwar)? Dr. Wolfgang Walz, Vorstand IBIS Prof. Thom AG Übrblick Forschungsplattform IBIS Labs Potnzial dr nustn Softwargnration

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Untrnhmnspräsntation MBB Industris AG Brlin Dutschs Eignkapitalforum 2010 Frankfurt am Main Sit 1 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung Finanzknnzahln Aktinkursntwicklung Ausblick Sit 2 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung

Mehr

Notstromversorgung für ein sicheres Zuhause

Notstromversorgung für ein sicheres Zuhause Powr s Notstromvrsorgung für in sichrs Zuhaus www.ndrssstromrzugr.d tromausfäll sind aktullr dnn j... Vrursacht durch Naturkatastrophn, chnchaos odr vraltt Litungsntz. Ganz Ort sitzn im Dunkln obwohl di

Mehr

on track Perspektiven in Landtechnik und Agribusiness Herbst/Winter Student 23 Jahre TU Braunschweig Landtechnik 8. Semester

on track Perspektiven in Landtechnik und Agribusiness Herbst/Winter Student 23 Jahre TU Braunschweig Landtechnik 8. Semester on track 2 Prspktivn in Landtchnik und Agribusinss Hrbst/Wintr Studnt 24 Jahr FH Köln Maschinnbau 6. Smstr 2011 Studnt 23 Jahr TU Braunschwig Landtchnik 8. Smstr Studntin 22 Jahr FH Osnabrück Landwirtschaft

Mehr

Verarbeitung von Kunstoffen und Kunststoffe im Alltag. Von Christina Marth

Verarbeitung von Kunstoffen und Kunststoffe im Alltag. Von Christina Marth Vrarbitung von Kunstoffn und Kunststoff im Alltag Von Christina Marth Vrarbitung dr Thrmoplast in Wärm vrformbarn Kunststoff, di nach dr Abkühlung widr rstarrn Vorgang ist rvrsibl Vrarbitung von Thrmoplastn

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2012 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2012 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

s Sparkasse Westmünsterland Großes Gewinnspiel Kultur und Dolce Gewinnen Sie eine in die Ewige Stadt für die Sparlotterie!

s Sparkasse Westmünsterland Großes Gewinnspiel Kultur und Dolce Gewinnen Sie eine in die Ewige Stadt für die Sparlotterie! AUSGABE 9 s Sparkass Wstmünstrland Frühjahr 2011 MODERNISIEREN NEUER BAURATGEBER Ausgab 2011 hn n Cl vr wo B sfl d Enrgisparinfo mit rgionaln Dr Bauratgbr Großs Gwinnspil Kultur und Dolc Gwinnn Si in in

Mehr

Rechtsanwalt Michael Fischer, 47, liegt ein Angebot für eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Rechtsanwalt Michael Fischer, 47, liegt ein Angebot für eine Berufsunfähigkeitsversicherung Sondrdruck aus Finanztst 7/2011 Sondrdruck Für di schlchtn Zitn Rchtsanwalt Michal Fischr, 47, ligt in Angbot für in Brufsunfähigkitsvrsichrung ohn Gsundhitsprüfung vor. Das gibt s sltn. Dr Anwalt profitirt

Mehr

RZ Schulen - Rechenzentrum Schulen

RZ Schulen - Rechenzentrum Schulen strdriv = "\\rzschuln.local\01fs\global\schulkris\schulkrisnd\lassnd" RZ Schuln - Rchnzntrum Schuln oshllapplication.namspac(":\").slf.nam = "lassnlaufwrk lassnd" in ls dn vrschidnn Fächrn bssr rrichn.

Mehr

Sonderdruck für BAD NEWS PROZESS IN DE. www.codecentric.de ARCHITEKTURE. Der Mensch ist ice asynchroner S

Sonderdruck für BAD NEWS PROZESS IN DE. www.codecentric.de ARCHITEKTURE. Der Mensch ist ice asynchroner S 3.2010 xprtnwissn für it-architktn, projktlitr und bratr Wintr: ht Di Wlt st nicht still. E S S E Z PRO? n wnigr sin h c s is b in s Darf ssgschäftsproz rnzn von Nutzn und G managmnt S, W E N D O O G :

Mehr

Klonen zu Fortpflanzungszwecken und Klonen zu biomedizinischen Forschungszwecken

Klonen zu Fortpflanzungszwecken und Klonen zu biomedizinischen Forschungszwecken Nationalr Ethikrat Klonn zu Fortpflanzungszwckn und Klonn zu biomdizinischn Forschungszwckn STELLUNGNAHME Nationalr Ethikrat Nationalr Ethikrat Klonn zu Fortpflanzungszwckn und Klonn zu biomdizinischn

Mehr

Übung Währungstheorie WS 2007/08 - Julia Bersch

Übung Währungstheorie WS 2007/08 - Julia Bersch Übung Währungstheorie WS 2007/08 - Julia Bersch Aufgabe a - Zinsparität Spot exchange rate / Deviskassakurs: Wechselkurs, der sich auf dem Spotmarkt (=Deviskassamarkt) bildet Devis werd spätests 2 Tage

Mehr

TI II. Sommersemester 2008 Prof. Dr. Mesut Güneş 5. Exercise with Solutions

TI II. Sommersemester 2008 Prof. Dr. Mesut Güneş 5. Exercise with Solutions Distributd mbddd 5. Exrcis with olutions Problm 1: Glitkomma-Darstllung (2+2+2+2+2+2=12) Ghn i bi dr binärn Glitkommadarstllung von 2-Byt großn Zahln aus. Dr Charaktristik sthn 4 Bit zur Vrfügung, dr Mantiss

Mehr

Mobile Business Management von mobiler IT in Unternehmen

Mobile Business Management von mobiler IT in Unternehmen M o b i l B u s i n s s M a n a g m n t v o nm o b i l ri T i nu n t r n h m n T. S a m m r A. B a c k T. Wa l t r Thomas Sammr Andra Back Thomas Waltr Mobil Businss Managmnt von mobilr IT in Untrnhmn

Mehr

URBANE PERSPEKTIVEN NACHHALTIGE QUARTIERSENTWICKLUNG IM DORTMUNDER ALTHOFFBLOCK

URBANE PERSPEKTIVEN NACHHALTIGE QUARTIERSENTWICKLUNG IM DORTMUNDER ALTHOFFBLOCK URBANE PERSPEKTIVEN NACHHALTIGE QUARTIERSENTWICKLUNG IM DORTMUNDER ALTHOFFBLOCK GANZHEITLICHE PLANUNG FÜR MENSCH UND QUARTIER Di zitgmä Entwicklung gwachsnr Quartir vrlangt in ganzhitlich Stratgi und di

Mehr

Public-key Zertifizierung

Public-key Zertifizierung Public-ky Zrtifizirung!!Motivation: Trudy spilt Bob inn Pizza-Strich Folin und Systm II Inhalt aus!6. Problm: Di - Computr Ntworking: A - Trudy bstllt pr -mail: Lib Pizzria, schick mir bitt TopSchindlhaur

Mehr

Im Fokus: entrepreneur

Im Fokus: entrepreneur Sptmbr 2014 ntrprnur Im Fokus: Going Global Aus unsrn GschäftsfldrN... Rchtsbratung Btribsübrgang Dutschland Btribsübrgang Italin Sturbratung Mini On Stop Shop Tax Accounting Untrnhmns- und IT-Bratung

Mehr

Beschleunigung des SSL Handshake durch Stapelverarbeitung

Beschleunigung des SSL Handshake durch Stapelverarbeitung Bschlunigung ds SS Handshak durch Staplrarbitung Andras Frass a.frass@pifrasso.d Tchnisch Unirsität Braunschwig Nach inr Vröffntlichung on Hoa Shacha und Dan Bonh: Iproing SS Handshak Prforanc ia Batching

Mehr

Unerwartet z.b. Bonus

Unerwartet z.b. Bonus Kapitl 6: Optimal Kompnsationspakt 6.1 Elmnt von Kompnsationspaktn 6. Bispilstudi 6.3 Prinzipal-Agnt-Modll mit risikonutralm Agntn 6.4 Prinzipal-Agnt-Modll mit risikoavrsm Agntn Litfragn: Wlch Entlohnungsformn

Mehr

3.2.3 Stochastisches Bestandsmanagement. 3.2.3.1 Einperiodisches Bestandsmanagement. Newsvendor Problem

3.2.3 Stochastisches Bestandsmanagement. 3.2.3.1 Einperiodisches Bestandsmanagement. Newsvendor Problem 3..3 thastishs Bstandsmanagmnt Im lgndn btrahtn wir Prblmstllngn, bi dnn di Nahfrag niht xakt rgnstizirt wrdn kann Das hißt, bwhl di Nahfrag nsihr ist, ist in Bstllmng fstzlgn Daz arbitn wir mit sthastishn

Mehr

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking März 2010: Start ds Rglbtribs! Bis 31. März 2010 anmldn und zwi BDZV-Studin gratis sichrn! Erfolgsfaktorn dr Onlin-Vrmarktung von Zitungsangbotn Einladung zur Tilnahm am Bnchmarking Erlös durch Displaywrbung

Mehr

5. Staatsfinanzen, Geldpolitik und Inflation

5. Staatsfinanzen, Geldpolitik und Inflation 5. Saasfinanzn, Glpoliik un Inflaion Ausgangspunk: Dfk r Saasinsiuionn => Saasfinanzirung is nich/or nur shr inffizin urch Surn möglich, ) wnn Finanzbhörn korrup sin or 2) wnn as Ausbilungsnivau kin ffizin

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung B. Besonderer Teil 43 Bachelor-Studiengang Software Engineering (SE-B)

Studien- und Prüfungsordnung B. Besonderer Teil 43 Bachelor-Studiengang Software Engineering (SE-B) tudin- und Prüfungsordnung B. Bsondrr Til 43 Bachlor-tudingang oftwar Enginring (E-B) () Dr Gsatufang dr für dn rfolgrichn Abschluss ds tudius rfordrlichn Lhrvranstaltungn bträgt 0 strwochnstundn. () Di

Mehr

14 Heidesee Anlageartenliste 27.09.2012 09:37:01 Nutzer: 00207

14 Heidesee Anlageartenliste 27.09.2012 09:37:01 Nutzer: 00207 14 Hids Anlagartnlist 27.9.212 9:37:1 Nutzr: 27 Anlagtyp: Nr. Bzichnung Sachanlagtyp Kontnplan Nutzungsdaur Zuwisungn/Zuschüss/Biträg/Schnkungn sonstig 2 Zuwisungn/Zuschüss Zuschüss 21 Zuwisungn vom Bund

Mehr

Immobilien Kompass 2014

Immobilien Kompass 2014 Karrir & Trnds Immobilin-Kompass 2014 Immobilin Kompass 2014 Di Zinsn sind tif, di Pris falln: Soll man jtzt Immobilin kaufn? BILANZ zigt, wo s Angbot gibt und was si kostn in Zürich, Brn und Basl. HARRY

Mehr

G e s c h ä f t s b e r i c h t 2 0 0 6

G e s c h ä f t s b e r i c h t 2 0 0 6 G s c h ä f t s b r i c h t 2 0 0 6 Strbkass für di Angstlltn dr Dutschn Bank Gschäftsbricht 2006 Strbkass für di Angstlltn dr Dutschn Bank Rchtzitig vorsorgn übr di Strbgldvrsichrung hinaus Dr Abschluss

Mehr

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul mit frundlichr Untrstützung von Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul Dr

Mehr

Vorstellung des Master-Studienprogramms CFO. Controlling und Finanzen in Osnabrück

Vorstellung des Master-Studienprogramms CFO. Controlling und Finanzen in Osnabrück Vorstllung ds Mastr-tudinprogras CFO Controlling und Finanzn in Osnabrück Mastr CFO MA Dr Mastr-tudingang CFO Controlling und Finanzn in Osnabrück britt i anhand von Praxisfälln auf di stratgiund kapitalarktorintirt

Mehr

Fasten stillt den Hunger unserer Zeit

Fasten stillt den Hunger unserer Zeit W i r k u n g s b r i c h t 2 0 1 4 Fastn stillt dn Hungr unsrr Zit 1 Dr Gsundhitsfördrr östrrichisch gsllschaft ggf für gsundhitsfördrung Hilfastn. Und Si fühln sich wi nugborn. Wi alls bgann Alls bgann

Mehr

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individull Produkt und Dinstlistunn NICHT THEORIE, SONDERN PRAXIS ntclusiv ist IT mit IQ und Srvic. Unsr Hrzn schlan für Innovation. Unsr Köpf stckn vollr

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2011 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2011 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE

Mehr

P R Ä S E N T A T I O N S S Y S T E M E

P R Ä S E N T A T I O N S S Y S T E M E Clvrtouch LCD Intraktiv-Monitor Di Sahara Clvrtouch LCD Produktfamili bitt in groß Auswahl intraktivr Multitouch-Monitor mit Bilddiagonaln von 32 bis 82. Dr Einsatz modrnstr Touch-Tchnologi garantirt intuitiv

Mehr

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software Ein kurz Einführung 2 1 Xprt-Timr Mobil Handbuch Erst Übrsicht / Einsatzbrich Xprt-Timr MOBIL ist in Projktzitrfassung für untrwgs. Si soll dn Anwndr dabi untrstützn zu vrfolgn, auf wlch Tätigkit wivil

Mehr

Berufs - unfähigkeit. Steuervorteile mit Handy und PC 53. Sehr gute Versicherungen

Berufs - unfähigkeit. Steuervorteile mit Handy und PC 53. Sehr gute Versicherungen Titl Sondrdruck aus Finanztst 7/2013 7/2013 Sturvortil mit Handy und PC 53 Sparrfall Postbank 22 Bank vrschlchtrt Angbot laufnd Praxistst Baufinanzirung 38 Angbot und Bratung gut? Sltn, abr möglich! Krankntaggld

Mehr

gab es nicht. Immer wenn die 24-Jäh-

gab es nicht. Immer wenn die 24-Jäh- Gld für di Pflg Pflg nach Gstz Gstzlich Pflgvrsichrung. Jdr Vrsichrt bkommt im Pflgfall gstzlich Listungn. Doch r muss si sich zu holn wissn. Sit acht Jahrn schon pflgt Ant Richtr ihr 83-ährig Schwigrmuttr.

Mehr

Versicherten, 14 Millionen. Zahnversiche- rung. Die Zahl hat. 14 Millionen. Zahnzusatzversi- cherung.die Zahl dieser. 540 Euro. Die.

Versicherten, 14 Millionen. Zahnversiche- rung. Die Zahl hat. 14 Millionen. Zahnzusatzversi- cherung.die Zahl dieser. 540 Euro. Die. Rund Proznt Nahzu dr Millionn Vrsichrtn, di im Jahr gstzlich Vrsichrt 0 Zahnrsatz bkommn habn, habn in privat hattn Zahnvrsich- ihr Bonushft rung. Di Zahl hat mhr als zhn Jahr lücknlos sich sit 00 - gführt.

Mehr

Eigenschaften, Anwendung und Programmierung von PLDs und FPGAs

Eigenschaften, Anwendung und Programmierung von PLDs und FPGAs Eignschaftn, Anwndung und Programmirung von PLs und FPGAs Robrt itrich s1128611@inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik http://www.inf.tu-drsdn.d// 01.01.2005 Glidrung Einlitung/Motivation Eignschaftn

Mehr

Arbeitsrecht und Kirche

Arbeitsrecht und Kirche Arbitsrcht und Kirch Z i t s c h r i f t f ü r M i t a r b i t r v r t r t u n g n 1 2 0 1 1 A u K Kirch Arbitsrcht und Foto: Wilhlm Brknhgr aus dm Inhalt 2 4 Dr lidnsgrcht Arbitsplatz Wnig Lib für di

Mehr

Selbstauskunft Frau Jane Doe (33)

Selbstauskunft Frau Jane Doe (33) Slbstuskunt Fru Jn Do (33) bmtr@myrlid.com public srvnt Bmtr 2.500 ID: #9IDYET 100%ţ Übrsicht Prson Arbitsvrhältnis Einkommn Allg. Angbn Mithistori Dokumnt Prsönlich Dtn gborn m 31. Dzmbr 1981 Bru Bmtr

Mehr

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen!

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen! Wir für Eupn! WEGEN Umbau... göffnt! Wir für Eupn! Wir für Eupn! Auch mit Baustll ohn Problm in di Eupnr Innnstadt! Rnovirung ds ltztn Tilstücks dr Lib Bürgrinnn und Bürgr, wir möchtn Si informirn, dass

Mehr

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Netzwerke IT-Dienstleistungen und IT-Security

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Netzwerke IT-Dienstleistungen und IT-Security ...and your n works Wir sind Ihr kompnr Parnr für Nzwrk IT-Dinslisungn und IT-Scuriy Profil Als profssionllr Sysmhaus-Parnr für IT-Sysm vrwirklichn wir abgsimm Lösungn aus dn Brichn Nzwrk, IT-Srvics und

Mehr

Kongress- und Tagungsort Universität St.Gallen (HSG)

Kongress- und Tagungsort Universität St.Gallen (HSG) Kongrss- und Tagungsort Univrsität St.Galln (HSG) EFMD Kongrss Di Univrsität St.Galln (HSG) Di HSG 1898 als Handlsakadmi ggründt hat sich zu inr dr führndn Wirtschaftsunivrsitätn Europas ntwicklt. Intrnationalität,

Mehr

Der Ökonom Eugen Böhm von Bawerk (1851 1914) ergänzte Mengers Lehre durch die ebenfalls subjektivistische

Der Ökonom Eugen Böhm von Bawerk (1851 1914) ergänzte Mengers Lehre durch die ebenfalls subjektivistische Titlthma» ÖKONOMISCHE KONTROVERSEN Von OLIVER JANICH Stlln Si sich vor, Si ghn in dn Suprmarkt, um in Flasch Minralwassr zu kaufn und di Vrkäufrin vrlangt 20 Euro. Si würdn ihr dn Vogl zign und inn andrn

Mehr

Amtsblatt. Amtlicher Teil. der Gemeinde Schwanfeld. Jahrgang 38 Donnerstag, 26. November 2009 Nr. 24

Amtsblatt. Amtlicher Teil. der Gemeinde Schwanfeld. Jahrgang 38 Donnerstag, 26. November 2009 Nr. 24 Amtsblatt dr Gmind Schwanfld Jahrgang 38 Donnrstag, 26. Novmbr 2009 Nr. 24 Amtlichr Til Dank für di Tilnahm an dr Gdnkfir Lib Mitbürgrinnn und Mitbürgr, hrzlichn Dank für di würdig Mitfir am Volkstraurtag.

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 1/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

Bereitstellung gütebewerteter Datenbasen und Modelle zur Einstrahlungsklimatologie im Rahmen des Europäischen Projekts MESoR

Bereitstellung gütebewerteter Datenbasen und Modelle zur Einstrahlungsklimatologie im Rahmen des Europäischen Projekts MESoR Britstllung gütbwrttr Datnbasn und Modll zur Einstrahlungskliatologi i Rahn ds Europäischn Projkts MESoR Carstn Hoyr-Klick, Hans Gorg Byr 2, Elk Lornz 3, Dtlv Hinann 3, Lourds Raírz 4, Jsús Polo 4, Lucin

Mehr

Sehr gut bei Berufsunfähigkeit

Sehr gut bei Berufsunfähigkeit Shr gut bi Brufsunfähigkit Brufsunfähigkitsvrsichrung. Di privat Absichrung dr Arbitskraft ist für dn wichtig. Wir zign, wo shr gutr Schutz günstig ist. Unsr Rat Wichtig. Si müssn von hrr Arbitskraft lbn?

Mehr

Viele neue gute Angebote

Viele neue gute Angebote Rchtsschutzvrsichrung Vil nu gut Angbot Rchtsschutzvrsichrung. Di Vrsichrr bitn widr mhr gut Rchtsschutztarif. Doch slbst di bstn Angbot im Tst hlfn nicht bi dm Strit. ILLUSTRATIOE: MARTI HAAKE Rchtsrat

Mehr

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit.

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit. 2 Jahr ImmobiliCtr = 2 Jahr Komptz, Erfahrug ud Qualität Stauf-Briach i h c ut G Wir lad Si i! Damit Si vo Afag a auf dm richtig Wg id, bit wir Ih al rt Schritt Ihr prölich Fiaz-Chck. Wir rarbit gmiam

Mehr

Alles korrekt verbucht?

Alles korrekt verbucht? 5.12..2014 // H 46794 // 17. JAHRGANG // WWW.CAREKONKRET.NET Di Softwar für Sozial Dinstlistr DIE WOCHENZEITUNG FÜR ENTSCHEIDER IN DER PFLEGE // AUSGABE 49 SEITE 2 // THEMA DER WOCHE Zahngsundhit Ein schlchts

Mehr

Logistische Regressionsanalyse mit SPSS

Logistische Regressionsanalyse mit SPSS Univrsität Trir Zntrum für Informations-, Mdinund Kommuniationstchnologi (ZIMK) Trir, dn 5.06.0 B. Balts-Götz Logistisch Rgrssionsanalys mit SPSS Logistisch Rgrssionsanalys mit SPSS Inhaltsübrsicht VORWORT

Mehr

Gemeinde Jonen Einladung. Gemeindeversammlung Einwohner Ortsbürger. Montag, 11. Mai 2015 20.00 Uhr Schulhaus Pilatus, Singsaal

Gemeinde Jonen Einladung. Gemeindeversammlung Einwohner Ortsbürger. Montag, 11. Mai 2015 20.00 Uhr Schulhaus Pilatus, Singsaal Gmind Jonn Einladung Gmindvrsammlung Einwohnr Ortsbürgr Montag,. Mai. Uhr Schulhaus Pilatus, Singsaal Wir bgrüssn Si hrzlich zur Frühlings-Gmindvrsammlung! Gmindvrsammlung Einwohnr Lib Mitbürgrinnn und

Mehr