FIN - Financials. SAP ERP Central Component

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FIN - Financials. SAP ERP Central Component"

Transkript

1 FIN - Financials SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen

2 Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Software-Produkte können Software-Komponenten auch anderer Software-Hersteller enthalten. Microsoft, WINDOWS, NT, EXCEL, Word, PowerPoint und SQL Server sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. IBM, DB2, OS/2, DB2/6000, Parallel Sysplex, MVS/ESA, RS/6000, AIX, S/390, AS/400, OS/390 und OS/400 sind eingetragene Marken der IBM Corporation. ORACLE ist eine eingetragene Marke der ORACLE Corporation. INFORMIX -OnLine for SAP und Informix Dynamic Server TM sind eingetragene Marken der Informix Software Incorporated. UNIX, X/Open, OSF/1 und Motif sind eingetragene Marken der Open Group. Citrix, das Citrix-Logo, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame, WinFrame, VideoFrame, MultiWin und andere hier erwähnte Namen von Citrix-Produkten sind Marken von Citrix Systems, Inc. HTML, DHTML, XML, XHTML sind Marken oder eingetragene Marken des W3C, World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology. JAVA ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc. JAVASCRIPT ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc., verwendet unter der Lizenz der von Netscape entwickelten und implementierten Technologie. SAP, SAP Logo, R/2, RIVA, R/3, SAP ArchiveLink, SAP Business Workflow, WebFlow, SAP EarlyWatch, BAPI, SAPPHIRE, Management Cockpit, mysap.com Logo und mysap.com sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und vielen anderen Ländern weltweit. Alle anderen Produkte sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Firmen. Design: SAP Communications Media

3 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG 10 FIN Financials FIN-FSCM Financial Supply Chain Management SAP Financial Supply Chain Management (neu) FIN-FSCM-CLM Cash und Liquidity Management Cashmanagement FIN-FSCM-IHC FSCM In-House Cash Berechtigungsverwaltung (geändert) Geschäftspartnertypen und Standardrollen (geändert) Zahlungsauftrag (geändert) Abwicklung von Fremdwährungen (geändert) Verarbeitung von Zahlungsaufträgen (geändert) Anbindung an SAP Cash Management (neu) Zentraler Geldeingang (geändert) Strukturänderungen im IMG von SAP In-House Cash Strukturänderungen im Bereichsmenü von SAP In-House Cash FIN-FSCM-TRM Treasury und Risk Management Abschaltung Treasury Änderungen im Bereichsmenü des Treasury and Risk Managements FIN-FSCM-TRM-TM Transaction Manager GDPdU Strukturänderungen im IMG des Treasury and Risk Managements FIN-FSCM-TRM-TM-TR Geschäftsverwaltung Verschiedene Erweiterungen im Hedgemanagment Neue Produktarten im Devisenhandel FIN-FSCM-TRM-TM-AC Überleitung Buchhaltung BADI zur Stichtagsbewertung Bewertung von Futures FIN-FSCM-TRM-PA Portfolio Analyzer Monitor in der Ergebnisdatenbank (neu) FIN-FSCM-TRM-MR Market Risk Analyzer Monitor in der Ergebnisdatenbank (neu) FIN-FSCM-TRM-CR Credit Risk Analyzer Ableitung von Geschäften an einen Geschäftspartner (neu) Anbindung des Cash Management (erweitert) Settlementrisiko (erweitert) 13 SAP AG iii

4 10 FIN Financials 10.1 FIN-FSCM Financial Supply Chain Management SAP Financial Supply Chain Management (neu) Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA-FIN 500) finden Sie das Bereichsmenü und den Einführungsleitfaden (IMG) für alle Komponenten, die zur Lösung mysap Financials Financial Supply Chain Management gehören, unter dem gemeinsamen Knoten Financial Supply Chain Management FIN-FSCM-CLM Cash und Liquidity Management Cashmanagement Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA_FIN 500) finden Sie die frühere Treasury-Komponente Cashmanagement unter SAP Cash and Liquidity Management Das SAP Cash and Liquidity Management ist eine Teilkomponente des SAP Financial Supply Chain Management FIN-FSCM-IHC FSCM In-House Cash Berechtigungsverwaltung (geändert) Ab SAP ECC 500, Financial Services (EA-FS 500) wird die Prüfung der betragsabhängigen Berechtigung wie folgt geändert: Die Berechtigung gilt nur noch für Beträge kleiner als die Betragsgrenze, also exclusice statt bisher inclusive. SAP AG 1

5 Außerdem wird die Berechtigungsprüfung um die Aktivitäten Löschen und Stornieren erweitert. Auswirkungen auf die Systemverwaltung Überarbeiten Sie die Berechtigungen für die neuen Aktivitäten Löschen und Stornieren in den Berechtigungsobjekten. Auswirkungen auf das Customizing Betragsabhängige Berechtigungen Geschäftspartnertypen und Standardrollen (geändert) Siehe auch Ab SAP ECC 500, Financial Services (EA-FS 500) wird das neue Rollenkonzept des SAP Geschäftspartner genutzt. Die bisherigen Rollen Kontoinhaber, Verfügungsberechtigter, Kontoführer und Kontoauszugsempfänger stehen nunmehr als Rollentypen und Standardrollen zur Verfügung. SAP Geschäftspartner für Financial Services (erweitert) Geschäftspartnerrolle (erweitert) Zahlungsauftrag (geändert) Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA-FIN 500) wurde der ursprüngliche Zahlungsauftrag durch den IHC-Zahlungsauftrag ersetzt. In diesem Rahmen steht Ihnen auch eine neu gestaltete Oberfläche zur Verfügung. Zu den neuen Funktionen gehören folgende Bereiche: - Selektion, Anzeige und Bearbeitung von Zahlungsaufträgen mit freien Selektionskriterien - Details bei der Bearbeitung von Zahlungsaufträgen, z.b. das vorläufige Buchen und die Bestimmung des Clearingpartners Auswirkungen auf das Customizing Die nachfolgenden Liste enthält nur die neuen IMG-Aktivitäten für den IHC-Zahlungsauftrag: - Benutzerdefinierte Prüfungen für manuelle Zahlungsaufträge - Nummernkreise für Protokoll einrichten - Nummernkreise für Referenzbelege einrichten - Nummernkreise für IHC-Zahlungsaufträge einrichten SAP AG 2

6 Siehe auch - Grundeinstellungen für Zahlungsprozesse vornehmen - Betragsabhängige Berechtigungen - 4-Augen-Prinzip einrichten - Containerfelder für IHC-Zahlungsaufträge einrichten - Voreinstellung für Transaktionsart festlegen - Weisungscodes an FI definieren - Weisungsschlüssel definieren - Transaktionsarten definieren - Mit dieser Release-Information sind nur die wichtigsten neuen IMG-Aktivitäten verknüpft. Informationen zu weiteren Einstellungen, die Sie für den IHC-Zahlungsauftrag vornehmen müssen, finden Sie im Upgrade-Leitfaden von SAP In-House Cash. - Release Informationen: - Verarbeitung von Zahlungsaufträgen (geändert) - Zentraler Geldeingang (geändert) Abwicklung von Fremdwährungen (geändert) Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA-FIN 500) hat sich die Abwicklung ein- und ausgehender Zahlungen, deren Transaktionswährung von der Kontenwährung des betroffenen Kontokorrentkontos abweicht, geändert. Die Währungsumrechnung erfolgt nun nicht mehr auf Basis von zu erzeugenden Zahlungsaufträgen, sondern auf Basis von Zahlungsposten. Dabei stehen Ihnen folgende neue Funktionen zur Verfügung: - vorläufige und endgültige Abrechnung - flexible Bestimmung des Kurstyps Um die Gutschrifts- und Belastungsbeträge zu berechnen, können Sie individuelle Kurstypen für Geld- und Briefkurs festlegen. - primäre und sekundäre Wechselkurse Sie können damit zwischen Kursen unterscheiden, die das In-House Cash Center am Geldmarkt erzielt, und jenen, die es intern verwendet. Auswirkungen auf das Customizing Um die währungsspezifischen Daten zu hinterlegen, wie z.b. die Geld- und Briefkurse, wählen Sie im Customizing von SAP In-House Cash Grundeinstellungen für Zahlungsprozesse vornehmen. SAP AG 3

7 Siehe auch Release-Informationen: - Strukturänderungen im Bereichsmenü von SAP In-House Cash - Strukturänderungen im IMG von SAP In-House Cash Verarbeitung von Zahlungsaufträgen (geändert) Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA-FIN 500) wurde der bisherige Prozess neu gestaltet: - Beim IDoc-Eingang im In-House Cash Center führt das System eine Vorerfassung der Zahlungsaufträge durch. Sie entscheiden im Customizing, ob der Zahlungsauftrag manuell bearbeitet oder sofort automatisch gebucht werden soll. - Die Leitwegfindung wurde flexibler und komfortabler gestaltet: - Bei der Regeldefinition stehen Ihnen die meisten Felder des Zahlungsauftrags zur Verfügung. - Sie können Wertebereiche und Operatoren festlegen. - Der IDoc-Ausgang aus dem In-House Cash Center nutzt Basistypen, die mit denen des IDoc-Eingangs kompatibel sind. Durch den IDoc-Ausgang kann ein Zahlungsauftrag nun asynchron weiter verarbeitet werden. - Die für externe Zahlungen benötigten Zahlungsanordnungen werden jetzt asynchron aus den o.g. ausgehenden IDocs erzeugt. Dadurch können Sie die für diese Erzeugung notwendigen Einstellungen im empfangenden FI vornehmen. Auswirkungen auf das Customizing Siehe auch - Leitwegfindung einrichten - Grundeinstellungen für Zahlungsprozesse vornehmen - Transaktionsart für automatische Zahlungen festlegen - Erzeugung von Zahlungsanordnungen für IDoc-Eingang im FI einrichten Mit dieser Release-Information sind nur die wichtigsten neuen IMG-Aktivitäten verknüpft. Informationen zu weiteren Einstellungen, die Sie für die Verarbeitung von Zahlungsaufträgen vornehmen, finden Sie im Upgrade-Leitfaden von SAP In-House Cash. SAP AG 4

8 Anbindung an SAP Cash Management (neu) Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA-FIN 500) können Sie für SAP In-House Cash einen Finanzstatus erstellen, der Ihnen für folgende en zur Verfügung steht: - Online-Anzeige in SAP In-House Cash mit der Möglichkeit eines Excel-Downloads - Weiterleitung an die Komponente SAP Cash Management Dort sehen Sie die Daten in der Liquiditätsvorschau und im Tagesfinanzstatus. Der IHC-Finanzstatus enthält folgende Informationen: - valutarische Salden der Kontokorrentkonten - vorläufig gebuchte interne Umsätze - vorläufig gebuchte externe Umsätze Auswirkungen auf das Customizing Um den IHC-Finanzstatus einzurichten, wählen Sie im Customizing von SAP In-House Cash folgende Aktivitäten: - Finanzstatus einrichten - Konsistenz der Einstellungen prüfen Zentraler Geldeingang (geändert) Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA-FIN 500) stehen Ihnen beim zentralen Geldeingang folgende neue Funktionen zur Verfügung: - Wenn das System das Empfängerkonto nicht ermitteln kann, dann erfolgt die Buchung zunächst auf ein Sammelkonto im Bankkreis. Der Benutzer ordnet anschließend die Buchung manuell zu. - Für jeden Kontoauszugsposten wird statt eines Kontokorrentpostens ein IHC-Zahlungsauftrag erstellt. Auswirkungen auf das Customizing - Kontenfindung für Zahlungseingang einrichten - Transaktionsarten für Zahlungseingang hinterlegen Strukturänderungen im IMG von SAP In-House Cash SAP AG 5

9 Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA-FIN 500) finden Sie den Einführungsleitfaden (IMG) von SAP In-House Cash unter folgendem Pfad: SAP Customizing Einführungsleitfaden -> Financial Supply Chain Management -> In-House Cash. Der IMG von SAP In-House Cash hat sich in wesentlichen Punkten geändert. Um diese Änderungen in die Projekt-IMGs zu übernehmen, müssen Sie die Projekt-IMGs neu generieren. Ein Teil der bisherigen IMG-Aktivitäten wurde durch neue IMG-Aktivitäten ersetzt. Dies spiegelt die Tatsache wider, dass ein Teil der bisherigen Anwendungsfunktionen ebenfalls durch neue ersetzt wurde. Achtung: Sie können Ihr bisheriges Customizing für jene Aktivitäten, die durch neue ersetzt wurden, nicht umsetzen. Für einen Upgrade müssen Sie deshalb ein neues Implementierungsprojekt aufsetzen. Weitere Informationen zur des bisherigen IMG von SAP R/3 Enterprise Financial Services 2.00, die in Ausnahmefällen möglich ist, finden Sie im Upgrade-Leitfaden für SAP In-House Cash. Gelöschte IMG-Aktivitäten - Bereich Grundeinstellungen - Bankkreis -> Bankkreis als In-House Cash Center aktivieren - Bankkreis -> IHC Referenznummer für Klammerung übergreifender Belege pflegen - Bereich Kontoführung -> Zahlungsprozesse im In-House Cash - Ausgehende Zahlungsaufträge -> Manuell erstellte Zahlungsaufträge - Ausgehende Zahlungsaufträge -> Automatisch erstellte Zahlungsaufträge - Zentraler Geldeingang/Eingehende Kontoauszüge -> Externen Geschäftsvorfallscode den Buchungstypen zuordnen - Bankkreisübergreifendes Buchen -> Leitwegfindung einstellen - Bankkreisübergreifendes Buchen -> Leitwege definieren - Bankkreisübergreifendes Buchen -> Leitwegeinstellungen anzeigen und prüfen - Kontoführung -> Einstellungen zum Währungstausch -> Abweichenden Kurstyp für Währungstausch hinterlegen - Kontoführung -> Einstellungen zum Währungstausch -> Bestandskonten für Währungstausch zuordnen Neu hinzugefügte Aktivitäten - Bereich Grundeinstellungen - Nummernkreise für Protokoll einrichten - Berechtigungen für IHC-Zahlungsaufträge -> 4-Augen-Prinzip einrichten - Berechtigungen für IHC-Zahlungsaufträge -> Betragsabhängige Berechtigungen SAP AG 6

10 - Bankkreis -> Nummernkreise für IHC-Zahlungsaufträge einrichten - Bankkreis -> Containerfelder für IHC-Zahlungsaufträge einrichten - Nachrichtensteuerung ändern (allgemeine Nachrichtensteuerung) - Business Add-Ins (BAdIs) -> Benutzerdefinierte Prüfungen für manuelle Zahlungsaufträge - Bereich Kontoführung -> Zahlungsprozesse im In-House Cash - Transaktionsarten definieren - Clearingpartner definieren - Grundeinstellungen für Zahlungsprozesse vornehmen - Voreinstellung für Transaktionsart festlegen - Transaktionsart für automatische Zahlungen festlegen - Ausgehende Zahlungsaufträge -> Erzeugung von Zahlungsanordnungen für IDoc-Eingang im FI einrichten - Ausgehende Zahlungsaufträge -> Weisungen an FI -> Weisungscodes an FI definieren - Ausgehende Zahlungsaufträge -> Weisungen an FI -> Weisungsschlüssel definieren - Zentraler Geldeingang/Eingehende Kontoauszüge -> Kontenfindung für Zahlungseingang einrichten - Zentraler Geldeingang/Eingehende Kontoauszüge -> Transaktionsarten für Zahlungseingang hinterlegen - Bankkreisübergreifendes Buchen -> Leitwegfindung einrichten - Bereich Periodische Arbeiten - Übergabe des Finanzstatus an SAP Cashmanagement -> Finanzstatus einrichten - Übergabe des Finanzstatus an SAP Cashmanagement -> Konsistenz der Einstellungen prüfen Umgehängte IMG-Aktivitäten - Unter Grundeinstellungen wurde die IMG-Aktivität Nachrichtensteuerung ändern (spezifische Nachrichtensteuerung) entfernt und eingehängt unter Kontoführung -> Zahlungsprozesse im In-House Cash -> Zentraler Geldeingang. SAP AG 7

11 Umgehängte und umbenannte IMG-Aktivitäten - Unter Kontoführung -> Zahlungsprozesse im In-House Cash -> Ausgehende Zahlungsaufträge wurde die IMG-Aktivität Verbindung im IHC zu FI einrichten entfernt. Sie wurde umbenannt in Business Transaction Events für SAP In-House Cash einrichten und eingehängt unter -> Grundeinstellungen -> Business Transaction Events/Zeitpunktsteuerung. Auswirkungen auf die Systemverwaltung Siehe auch Es kann möglich sein, dass Sie nach einem Upgrade die Notizen zu einzelnen Strukturknoten nicht mehr anzeigen können. Um die Notizen wieder zu verknüpfen, lesen Sie den SAP-Hinweis Strukturänderungen im Bereichsmenü von SAP In-House Cash SAP Financial Supply Chain Management (neu) Strukturänderungen im Bereichsmenü von SAP In-House Cash Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA-FIN 500) finden Sie das Bereichsmenü von SAP In-House Cash unter folgendem Pfad: SAP Menü -> Rechnungswesen -> Financial Supply Chain Management -> In-House Cash. Das Bereichsmenü von SAP In-House Cash hat sich in wesentlichen Punkten geändert, da ein Teil der bisherigen Funktionen durch neue ersetzt wurde. Mit allen Funktionen gelöschte Knoten - Kontoführung -> Zahlungsanordnungen - Kontoführung -> Terminauftrag - Umfeld -> Protokolle zu IHC-Prozessen Umbenannte Knoten - Kontoführung Zahlungsaufträge umbenannt in IHC-Zahlungsaufträge. Alle Transaktionen sind neu. Mit allen Funktionen hinzugefügte Knoten - Geschäftspartner Bisher unter Corporate Finance Management - Übergabe Finanzstatus an Cash Management SAP AG 8

12 Siehe auch Release-Informationen: - Strukturänderungen im IMG von SAP In-House Cash - SAP Financial Supply Chain Management (neu) FIN-FSCM-TRM Treasury und Risk Management Abschaltung Treasury Zu Release SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA_FIN 500) wurde die Komponente Treasury abgeschaltet. Die Funktionen des Cashmanagements finden Sie unter SAP Financial Supply Chain Management. Die Finanzmittelrechnung wurde ebenfalls abgeschaltet; die Liquiditäts-Ist-Analyse der Finanzmittelrechnung wird vom Liquidity Planner (Liquiditätsrechnung) übernommen Änderungen im Bereichsmenü des Treasury and Risk Managements Neue Funktionen: Im Devisenhandel stehen Ihnen im Bereich Buchhaltung die Funktionen zum Durchführen und Stornieren einer Abgrenzung zur Verfügung. Gelöschte Funktionen: Im Bereich Wertpapiere -> Abwicklung -> EWU-Zusatzfunktionen wurden folgende Transaktionen aus dem Bereichsmenü entfernt: Bestandabstimmung, Devisenbewertung durchführen, Devisenbewertung stornieren, Emissionswährungsumstellung generieren FIN-FSCM-TRM-TM Transaction Manager GDPdU Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA_FIN 500) stehen Ihnen im Treasury and SAP AG 9

13 Riskmanagement die Funktion der GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen) zur Verfügung. Auswirkungen auf die Datenübernahme Diese gesetzlichen Anforderungen wurden zu SAP ERP1.0 realisiert und stehen für andere Release per Hinweis zur Verfügung: Hinweis und Hinweis Strukturänderungen im IMG des Treasury and Risk Managements Neue IMG-Aktivitäten: - Unter Übergreifende Einstellungen -> Buchhaltung -> Abgrenzung finden Sie die neue IMG-Aktivität Devisen: Abgrenzung definieren. - Futurebestände können Sie nun per Stichtag einstufig bewerten. Die zughörige Variation Margin Bestände können gleichzeitig in der Devise bewertet werden. Dazu gibt es Änderungen im Bereich Übergreifende Einstellungen -> Buchhaltung -> Stichtagsbewertung bzw. Abgeleitete Geschäftsvorfälle: - Für die Fortschreibungsarten zu den Abgeleiteten Geschäftsvorfälle wurden auf dem Tabreiter Kursgewinne/-verluste die Felder Futures hinzugefügt. Die Fortschreibungsarten der Felder 19 bis 22 werden für die Kursgewinne/-verluste des Variation Margin Kontos verwendet, die Fortschreibungsarten der Felder 22 und 23 werden für die Ausbuchung des Futures-Bestandskontos verwendet. - Innerhalb der Bewertungsverfahren wurde im Einstufigen Kursbewertungsverfahren die neue Einstellmöglichkeit Buchungsschema geschaffen. - Des weiteren wurde im Fremdwährungsbewertungsverfahren die neue Einstellmöglichkeit zu bewertende Komponente geschaffen. - Für die Fortschreibungsarten zur Einstufigen Kursbewertung wurde der neue Tabreiter Einstufig: Getrennte Bestandskonten geschaffen. - Für die Fortschreibungsarten zur Fremdwährungsbewertung wurden auf dem Tabreiter Fremdwährungsbewertung die Felder V210, V211, R210 und R211 geschaffen FIN-FSCM-TRM-TM-TR Geschäftsverwaltung Verschiedene Erweiterungen im Hedgemanagment Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA_FIN 500) stehen Ihnen folgende neuen Funktionen im Bereich Hedgemanagement zur Verfügung: SAP AG 10

14 - Automatische Erzeugung von Daten im Hedgemanagement (Sicherungsplan, Exposure, Sicherungsobjekt, Sicherungsbeziehung) beim Anlegen einer Devisenoption - Neue Effektivitätsberechnungsmethode "hypothetisches Derivat" für Optionen - Neue Effektivitätsberechnungsmethode "Benchmark" mit expliziter Angabe eines Spreads - BAPI für das Anlegen von Daten im Hedgemanagement (Sicherungsplan, Exposure, Sicherungsobjekt, Sicherungsbeziehung) - Intgration von Darlehen als Exposure in das Hedgemanagement Neue Produktarten im Devisenhandel Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA_FIN 500) stehen Ihnen im Devisenhandel folgende neue Produktarten zur Verfügung: - Average Rate Option - Basket Option - Forward Volatility Agreement FIN-FSCM-TRM-TM-AC Überleitung Buchhaltung BADI zur Stichtagsbewertung Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA_FIN 500) steht Ihnen das BAdI-Interface IF_EX_TPM_VALUATION_PRICE zur Verfügung. Das Interface kann dazu verwendet werden, Wertpapierkurse per Stichtag zu lesen, die nicht nur von Kennummer, Kursart, Stichtag und Handelsplatz abhängig sind, sondern auch noch vom Bewertungsbereich, Buchungskreis und Depot. SAP AG 11

15 Bewertung von Futures Ab SAP ECC 5.00, Financials Extension (EA_FIN 500) können Futurebestände per Stichtag einstufig bewertet werden. Zugehörige Variation Margin Bestände können gleichzeitig in der Devise bewertet werden FIN-FSCM-TRM-PA Portfolio Analyzer Monitor in der Ergebnisdatenbank (neu) Ab SAP ECC 5.00, Financial Services (EA_FS 500) gibt es einen Report, mit dem Sie eine Liste der für die Ergebnisdatenbank definierten Kennzahlen und Auswertungsverfahren anzeigen können. Sie finden den Report im IMG unter Ergebnisdatenbank, im Anwendungsmenü unter Auswertungssteuerung -> Ergebnisdatenbank. Siehe auch: Monitor: Kennzahlen und Auswertungsverfahren Auswirkungen auf den Datenbestand Bestehende Customizingeinstellungen und Ergebnisdaten sind nicht betroffen FIN-FSCM-TRM-MR Market Risk Analyzer Monitor in der Ergebnisdatenbank (neu) Ab SAP ECC 5.00, Financial Services (EA_FS 500) gibt es einen Report, mit dem Sie eine Liste der für die Ergebnisdatenbank definierten Kennzahlen und Auswertungsverfahren anzeigen können. Sie finden den Report im IMG unter Ergebnisdatenbank, im Anwendungsmenü unter Auswertungssteuerung -> Ergebnisdatenbank. Siehe auch: Monitor: Kennzahlen und Auswertungsverfahren Auswirkungen auf den Datenbestand Bestehende Customizingeinstellungen und Ergebnisdaten sind nicht betroffen. SAP AG 12

16 FIN-FSCM-TRM-CR Credit Risk Analyzer Ableitung von Geschäften an einen Geschäftspartner (neu) Ab SAP ECC 5.00, Financial Services (EA-FS 500) können Sie ein Geschäft grundsätzlich an jeden Geschäftspartner ableiten. Bislang hat das System grundsätzlich nur den Geschäftspartner des Ursprungsgeschäfts in die Limitverwaltung fortgeschrieben Anbindung des Cash Management (erweitert) Ab SAP ECC 5.00, Financial Services (EA-FS 500) ist die Anbindung des Cash Management um folgende Punkte erweitert worden: - Die Konten sind einem Geschäftspartner zugeordnet. Sie erfassen die dafür erforderlichen Daten in der Anwendung Konten zu GP zuordnen (Transaktion KLMAP). - Die Anwendung Cash-Management-Daten ins Kreditrisiko fortschreiben (Transaktion RMCM) erzeugt die generische Geschäfte und ruft anschließend intern die Anwendung Nachbearbeitung ausführen (Transaktion KLNACHT2) auf; in dieser reicht sie die GP-Daten an die Nachbearbeitung weiter. Damit werden die Limitanspruchnahmen für die Geschäftspartner in die Limitverwaltung fortgeschrieben Settlementrisiko (erweitert) Ab SAP ECC 5.00, Financial Services (EA-FS 500) können Sie das Settlementrisiko auch für Geldhandel und Darlehen berechnen. Dafür steht Ihnen die neue Kennzahl 0015 (Nominalbetrag + Zins-Cashflow für Geldhandel; Nominalbetrag für Darlehen) zur Verfügung. Auswirkungen auf das Customizing Um die Kennzahl 0015 verwenden zu können, binden Sie sie in den Customizing-Einstellungen entsprechend ein. Dafür müssen Sie zunächst eine Variablenbelegungs-ID definieren (mit Variable 1 = 0015). Anschließend belegen Sie die für die Kennzahl definierte Variablenbelegungs-ID in der IMG-Aktivität Ermittlungsverfahrensspezifische Einstellungen bearbeiten mit den entsprechenden Werten; die Berechnungsbasis für die Variablenbelegungs-ID zur Kennzahl 0015 muss den Wert 1 (VAR1) haben. SAP AG 13

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component PLM Product Lifecycle Management SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component EP Enterprise Portal SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component QM - Qualitätsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C HELP.BCBMTOM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component EC Unternehmenscontrolling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component KM - Knowledge Management SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC)

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) HELP.BCSECSNC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Immobilienmanagement (IS-RE)

Immobilienmanagement (IS-RE) Immobilienmanagement (IS-RE) MYSAP.ROLES_S_REM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA)

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) HELP.MMIVWERE Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Entwicklung eines Infotyps (Planung)

Entwicklung eines Infotyps (Planung) Entwicklung eines Infotyps (Planung) HELP.PAXX Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component CS Kundenservice SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component LE Logistics Execution SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Kapazitätsplanung im Vertrieb

Kapazitätsplanung im Vertrieb HELP.PPCRPSD Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procapacity TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Verbesserung der Kapazitätsplanung

Mehr

CO Controlling. SAP ERP Central Component

CO Controlling. SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procosting TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Optimierung der projektbezogenen

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT easyproject im Detail GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT DAS IDEALE KONZEPT FÜR IHRE PROJEKTKALULATION easyconcept GmbH Alle Rechte vorbehalten Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Technology and Integration Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Unser Beitrag

Mehr

PE - Veranstaltungsmanagement. SAP ERP Central Component

PE - Veranstaltungsmanagement. SAP ERP Central Component PE - Veranstaltungsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring Christian Brozinski Donnerstag, 06 Mai 2004 Inhalt SAP-SI Service Level Management End-to-End Monitoring SAP SI 2004, Quality Consulting, Christian Brozinski /

Mehr

PT Personalzeitwirtschaft. SAP ERP Central Component

PT Personalzeitwirtschaft. SAP ERP Central Component PT Personalzeitwirtschaft SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG Next Generation Smart Items Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG R&D Areas HW Capabilities Client-Sever Embedded Systems Peer-to-Peer Collaborative Business Items Business logic Trends From passive

Mehr

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

Environment, Health & Safety (EHS)

Environment, Health & Safety (EHS) Environment, Health & Safety (EHS) MYSAP.ROLES_S_EHS Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

CO - Controlling. SAP ERP Central Component

CO - Controlling. SAP ERP Central Component CO - Controlling SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen

Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen HELP.PT-BFA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C HELP.BCMIDDCOM Release 4.6C SAP A Copyright Copyright 2001 SAP A. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Concept Check Tool HELP.SVASACCT. Release 4.6C

Concept Check Tool HELP.SVASACCT. Release 4.6C HELP.SVASACCT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Human Capital Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

Migration nach MAXDB bei GESIS

Migration nach MAXDB bei GESIS GESIS Ehrfahrungsbericht MAXDB; Seite 1 Migration nach MAXDB bei GESIS Salzgitter, den 13.06.2006 Vorstellung der GESIS Über die Gesis 100% Tochter der Salzgitter AG Hauptsitz in Salzgitter, Büros in Mülheim

Mehr

EHS - Environment, Health and Safety. SAP ERP Central Component

EHS - Environment, Health and Safety. SAP ERP Central Component EHS - Environment, Health and Safety SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Internationale ERP Programme Consulting Exposé 20. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Business Information Warehouse SAP AG 2003, Leben und Arbeiten mit (SAP)BW,

Mehr

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG SRM Erweiterungen Leistung die überzeugt. Überblick Erweiterung Sourcing Hierarchische Produktkategoriesuche F4 Hierarchiesuche für Produktkategorien Einkäufergruppenfindung Lieferantenmatrix PM Integration

Mehr

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager Release 7.0 Copyright Copyright 2009 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Supply Chain Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

ALE-QuickStart für verteiltes HR

ALE-QuickStart für verteiltes HR ALE-QuickStart für verteiltes HR HELP.CABFAALEHR Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Stammdatenverteilung (Personalwirtschaft)

Stammdatenverteilung (Personalwirtschaft) Stammdatenverteilung (Personalwirtschaft) HELP.CABFAALEHR Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Logistik Allgemein (LO)

Logistik Allgemein (LO) MYSAP.ROLES_S_LO Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Marcel Ritschard, Technology Marketing, SAP (Schweiz) AG Dienstag, 08. April 2014, Regensdorf AGENDA Regensdorf, 08.04.2014 13:00 13:10 Uhr

Mehr

Application Map Release 2005

Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Solution Map Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Product and Project Portfolio Idea and Concept Development Project Planning Time and Resource Project Execution

Mehr

Solution Password Reset Self Service

Solution Password Reset Self Service Solution Password Reset Self Service V1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Verwendung... 2 2 Funktionsumfang... 2 2.1 Prozessbeschreibung... 2 2.2 Mehrsprachigkeit... 3 3 Systemvoraussetzungen und Installation...

Mehr

Anbindung von externen Zeiterfassungssytemen

Anbindung von externen Zeiterfassungssytemen Anbindung von externen Zeiterfassungssytemen HELP.PT-BFA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component PM Instandhaltung SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Aktuelle Trends Smartphones

Mehr

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Der nächste Schritt in der Evolution der IT... 2011 SAP AG. All rights reserved.

Mehr

PY Personalabrechnung. SAP R/3 Enterprise

PY Personalabrechnung. SAP R/3 Enterprise PY Persnalabrechnung SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind, zu

Mehr

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Daniel Stecher CubeServ BI-Kongress 2013 / 1 Anwendungsbereiche Self-Service Analysen Dashboards Standard Reporting stummi123 / pixelio CubeServ BI-Kongress

Mehr

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne SAP Fiori Experience LEAN IT - TY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne Experience Hands-On Session 1. Online Demo 2. Setup of the

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Business Intelligence & Analytics Consulting Exposé 21. August 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success

Mehr

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split in new G/L Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split with additional clearing line items IMG - Define clearing account (a). SAP AG 2004 / General Ledger in mysap

Mehr

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs!

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs! SAP Service Marketplace One Source for All Your Business Needs! Agenda Zielgruppen spezifische Informationen SAP Service Marketplace Vorteile des SAP Service Marketplace Die SAP Service Marketplace Strategie

Mehr

Oswald Wieser Product Manager, SAP

Oswald Wieser Product Manager, SAP Supply Chain Event Management Oswald Wieser Product Manager, SAP Agenda! Supply Chain Management mit mysap SCM! Ausblick: Die adaptive Supply Chain! Beispiel: Supply Chain Event Management A6_Wieser 2

Mehr

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Innovative Management Solutions IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Sebastian Zick Head of Competence Center BPM CubeServ Group www.cubeserv.com / 2012 / 1 Agenda Vorstellung CubeServ IYOPRO:

Mehr

SOPLEX CIS (Customer Information System)

SOPLEX CIS (Customer Information System) SOPLEX CIS (Customer Information System) Customer Relationship Management für SAP Soplex - Ein paar Probleme weniger Innovative SAP-Software und kompetente Beratung - dafür steht die SOPLEX. Seit mehr

Mehr

SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA)

SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA) SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA) Soplex - Ein paar Probleme weniger Innovative SAP-Software und kompetente Beratung - dafür steht die SOPLEX. Seit mehr als 10 Jahren entwickeln wir moderne

Mehr

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11 Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Übersicht 1/2 Die folgenden Seiten stellen eine kurze Zusammenfassung von den wichtigsten Korrekturen

Mehr

ITK-Trends. Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011

ITK-Trends. Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011 ITK-Trends Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011 Wie können die Herausforderungen von MORGEN mit einer Infrastruktur von HEUTE angegangen werden? On Premise Software Installationen

Mehr

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Der Mehrwert für Ihr Unternehmen! Sandra Bretschneider, SAP Deutschland AG & Co. KG So sieht der Alltag für viele Benutzer

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen

Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen Nicholas Storm / Senior Legal Counsel, SAP Deutschland 17. März 2012 Public Agenda Ausgangslage Lizenz-Audit - Begriff AGB-Maßstab

Mehr

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP Research Priorities for the European Software Industry Roger Kilian-Kehr, SAP Motivation Need of European businesses: Effective use of ICT Challenges & inhibitors today: complex ICT landscapes, hard to

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component PA-ER E-Recruiting SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management

Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management Bert O. Schulze Sr. Director SAP Cloud Business Unit September, 2012 @BeSchulze Cloud 2010 2012 SAP AG. All

Mehr

Streckenabwicklung mit Lieferplänen

Streckenabwicklung mit Lieferplänen SAP-Fachtag Automotive Consulting Solutions Streckenabwicklung mit Lieferplänen 19. Juni 2007, Hyatt Hotel, Köln Klaus Dannenberg, Lear Corporation Electrical and Electronics GmbH Matthias Müller, SAP

Mehr

Eine externe Meinung Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.v.

Eine externe Meinung Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.v. OGD aus Sicht der SAP als IT-Lösungsanbieter Überlegungen zur Nutzbarmachung von Anwendungen und Technologien der Verwaltungs-IT Dr. Jürgen Bender, SAP Deutschland AG & Co. KG Wien, den 4. Oktober 2012

Mehr

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP SCM Consulting Solutions Add-On Tools für: SAP ERP Überblick Dispositionsmonitor (1333018) Sicherheitsbestandssimulation (1363890) Losgrößensimulation (1363889) Prognosemonitor (1341755) Servicegrad-Monitor

Mehr

SAP Add-On Installation Tool (SAINT)

SAP Add-On Installation Tool (SAINT) SAP Add-On Installation Tool (SAINT) HELP.BCUPGOCSSAINT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Abrechnung des Leistungslohns

Abrechnung des Leistungslohns HELP.PTRCIW Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Anbindung der Personaladministration von SAP CAMPBELL

Anbindung der Personaladministration von SAP CAMPBELL Anbindung der Personaladministration von SAP CAMPBELL HELP.PAPAXXET Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder

Mehr

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision.

Mehr

Entwicklungstrends Anwendungssysteme

Entwicklungstrends Anwendungssysteme Entwicklungstrends Anwendungssysteme Sascha Alber SAP AG Vortrag an der FH-Darmstadt Dezember 2006 Allgemeines Name: Sascha Alber Abschluß: Master Informatik Studiengang FH-Darmstadt (Sommersemester 2005)

Mehr

mysap ERP Technologie

mysap ERP Technologie mysap ERP Technologie Inhalt Übersicht zu mysap ERP Technische Architektur von mysap ERP Übergang zu mysap ERP Ausblick und Zeitplan Zusammenfassung und weitere Informationen SAP AG 2004, mysap ERP Technology

Mehr

Getting Started. prevero»professional planner 8 TESTVERSION. Stand: 2012

Getting Started. prevero»professional planner 8 TESTVERSION. Stand: 2012 Getting Started prevero»professional planner 8 TESTVERSION Stand: 2012 Geschäftspartner Geschäftspartnern der prevero AG und deren Tochtergesellschaften, beispielsweise Berater, Business- oder Implementierungspartner,

Mehr

Document Management Service (BC-SRV-KPR)

Document Management Service (BC-SRV-KPR) Document Management Service (BC-SRV-KPR) HELP.BCSRVKPRDMS Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Partnerstrategie 2005 der SAP Deutschland: Partner Engagement Model. Strategic Alliance Network SAP Deutschland AG & Co. KG

Partnerstrategie 2005 der SAP Deutschland: Partner Engagement Model. Strategic Alliance Network SAP Deutschland AG & Co. KG Partnerstrategie 2005 der SAP Deutschland: Partner Engagement Model Strategic Alliance Network SAP Deutschland AG & Co. KG Partnerstrategie der SAP Deutschland Mehr Treffer! Konkretes gemeinsames Business

Mehr

Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1. SAP Consulting

Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1. SAP Consulting Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1 SAP Consulting Risk Factor Requirements Management A Scope Creep Uncontrolled changes or continuous growth in a project's scope B Traceability No traceability

Mehr

Lohn- und Gehaltszahlung

Lohn- und Gehaltszahlung HELP.PYINT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

PBS archive add on CUSTOM

PBS archive add on CUSTOM PBS archive add on CUSTOM Archivieren, Indizieren und Anzeigen von Z-Tabellen Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH, 2012 Agenda Motivation Wem nützt das PBS archive add on CUSTOM? Architektur Aufbau des

Mehr

Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft

Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft aus Sicht eines IT-Lösungsanbieters 14. Ministerialkongress, 10. September 2009, Berlin Dr. Jürgen Bender Industry Principal Geschäftsbereich

Mehr

MaxDB Technologie & Diskussion. Jürgen Primsch, Jörg Hoffmeister SAP AG

MaxDB Technologie & Diskussion. Jürgen Primsch, Jörg Hoffmeister SAP AG MaxDB Technologie & Diskussion Jürgen Primsch, Jörg Hoffmeister SAP AG St. Leon-Rot, 13. Juni 2006 MaxDB Heute MaxDB Morgen Zusammenfassung MaxDB ist gesetzt! Anwendung SCM 4.1 SCM 5.0 SCM (tbd) MaxDB/liveCache

Mehr

SAP Business ByDesign Plattform & SAP Store Vorteile für Kunden, Lieferanten und Partner. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Berlin, 07.07.

SAP Business ByDesign Plattform & SAP Store Vorteile für Kunden, Lieferanten und Partner. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Berlin, 07.07. SAP Business ByDesign Plattform & SAP Store Vorteile für Kunden, Lieferanten und Partner Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Berlin, 07.07.2011 Disclaimer This presentation is a preliminary version

Mehr

Schnittstellen zum Rechnungswesen (AC)

Schnittstellen zum Rechnungswesen (AC) Schnittstellen zum Rechnungswesen (AC) HELP.CAGTFACINT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

EHS Environment, Health and Safety. SAP ERP Central Component

EHS Environment, Health and Safety. SAP ERP Central Component EHS Environment, Health and Safety SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

SAP Research and MMI. Cedric Ulmer, SAP AG

SAP Research and MMI. Cedric Ulmer, SAP AG SAP Research and MMI Cedric Ulmer, SAP AG Agenda What is SAP? SAP Research programs SAP Research activities in Sophia Antipolis Multimodality related work @ SAP Research Research topics of interest Conclusion

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

Workflows im SAP R/3 Enterprise

Workflows im SAP R/3 Enterprise Workflows im SAP R/3 Enterprise Astrid Hoffmann, SAP HCC München Torsten König, K SAP HCC Magdeburg Garching bei München, M 16.06.2004 SAP HCC 2004 1 Copyright 2004 Alle Rechte vorbehalten Weitergabe und

Mehr

Anwendungsübergreifende Funktionen (CA)

Anwendungsübergreifende Funktionen (CA) Anwendungsübergreifende Funktionen (CA) HELP.CAARCCA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

PBS Datenbankanalyse. Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW. Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH

PBS Datenbankanalyse. Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW. Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH PBS Datenbankanalyse Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH Agenda PBS Database Analyzer PLUS Kapazitätsanalyse und Belegverteilung in SAP ERP PBS

Mehr

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft Dr. Christoph Ernst, Head of Centre of Excellence for Finance, SAP Deutschland SE & Co. KG 21. Mai 2015 Public SAP Simple Finance:

Mehr

Das mobile Dokumentations- und Analyse-System. AC-STB Technische-Voraussetzungen. Akkaya Consulting GmbH. Robert-Perthel-Straße 3.

Das mobile Dokumentations- und Analyse-System. AC-STB Technische-Voraussetzungen. Akkaya Consulting GmbH. Robert-Perthel-Straße 3. AC-STB Das mobile Dokumentations- und Analyse-System AC-STB Technische-Voraussetzungen Akkaya Consulting GmbH Robert-Perthel-Straße 3 50739 Köln hilfe@akkaya.de www.ac-stb.de Dokumentversion 3.3 März 2015

Mehr

SAP Business ByDesign: 10 Gründe, sich jetzt für eine Unternehmenslösung aus der Cloud zu entscheiden. Copyright/Trademark

SAP Business ByDesign: 10 Gründe, sich jetzt für eine Unternehmenslösung aus der Cloud zu entscheiden. Copyright/Trademark Top SAP Business ByDesign: Gründe, sich jetzt für eine Unternehmenslösung aus der Cloud zu entscheiden Copyright/Trademark 1 On-Demand Bequem, einfach, leistungsstark: Ihre Unternehmenslösung aus der Cloud.

Mehr

PM/CS - Instandhaltung und Kundenservice: Workflow-Szenarios

PM/CS - Instandhaltung und Kundenservice: Workflow-Szenarios PM/CS - Instandhaltung und Kundenservice: Workflow-Szenarios HELP.BCBMTWFMPM Release 4.6C PM/CS - Instandhaltung und Kundenservice: Workflow-Szenarios SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte

Mehr