Ihr Weg zu uns: Veranstaltungsort: Hochschule Ruhr West Mellinghofer Str. 55 // Mülheim an der Ruhr // Gebäude 26 // Raum 26 E.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Weg zu uns: Veranstaltungsort: Hochschule Ruhr West Mellinghofer Str. 55 // 45473 Mülheim an der Ruhr // Gebäude 26 // Raum 26 E."

Transkript

1

2

3 Veranstaltungsort: Hochschule Ruhr West Mellinghofer Str. 55 // Mülheim an der Ruhr // Gebäude 26 // Raum 26 E.02 Ihr Weg zu uns: Ihre Anreise mit dem Auto: Der Siemens Technopark ist direkt an das dichte Autobahnnetz des Ruhrgebiets angebunden. In unmittelbarer Nähe liegen die Zufahrten zu den Autobahnen 3, 40 und 52 sowie zur Bundesstraße 223. Bitte beachten Sie, dass unser Standort im Siemens Technopark nicht exakt über das Navigationsgerät zu finden ist, da es sich um Siemens-interne Straßen handelt. Neuere Geräte unterstützen aber die Zieleingabe Kranbahnallee. Parkplätze: Besucherparkplätze stehen rechts von Gebäude 35 zur Verfügung. Ihre Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Der Siemens Technopark ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen. Ab Mülheim Hauptbahnhof bis Haltestelle Mühlenstraße : Straßenbahnlinie Richtung Dümpten bis Haltestelle Buslinie Richtung Oberhausen-Wehrstraße Buslinie Richtung Heidkamp bis Haltestelle

4 Jörg Schielein Rödl & Partner Vortrag am Dienstag :45 18:15 Jörg Schielein, LL.M. ist Rechtsanwalt und Partner bei Rödl & Partner in Nürnberg und Köln. Er betreut seit 1999 die öffentliche Hand und Ihre Unternehmen in rechtlichen und strategischen Fragen. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt seit vielen Jahren in der Beratung der Wasserwirtschaft, zuletzt insbesondere im Zusammenhang mit der Begleitung von Wasserkartellverfahren. Herr Schielein verantwortet zudem sämtliche Benchmarking-Projekte für die Wasserwirtschaft bei Rödl & Partner und veröffentlicht regelmäßig zu den Perspektiven der Wasserwirtschaft im Spannungsfeld zwischen dem Anspruch an Leistungen der kommunalen Daseinsvorsorge und marktorientierten Wettbewerbsansätzen. Jörg Schultheiß Montel VERTRETUNG durch: Ralf Heller Carl Kliem Energy Workshop am Donnerstag Ralf Heller, Jahrgang 1961, war 15 Jahre im Devisenhandel mit dem Aufgabenschwerpunkt in derivaten Produkten für die Deutsche Bank AG in Frankfurt und Sal. Oppenheim jr. & Cie. betraut. Seit 2004 ist er bei Carl Kliem Energy als Leiter der CKE Services tätig. Dabei ist seine Expertise auf verschiedensten energiewirtschaftlichen Gebieten gefragt. Unter Anderem ist er für den CKE StromMarktMonitor, den CKE VertriebsSupport sowie die Ausschreibungen für den Strom und Erdgasbezug zuständig. Ralf Heller ist gelernter Bankfachwirt (IHK) und absolvierte seinen MBA (Financial Services) an der University of Wales in Cardiff. 1

5 Eugen Keller Enovos Energie Deutschland GmbH Vortrag am Dienstag Volker Detering RWE Deutschland AG Workshop am Donnerstag Eugen Keller ist seit 2009 in der Energiebranche tätig. Zunächst als Konzerntrainee der EnBW Energie Baden-Württemberg AG in unterschiedlichen Themengebieten von Auslandsbeteiligung bis zur Betreuung/Wartung von Gasverteilnetzen. Von 2007 bis 2011 dann für die EnBW Trading GmbH in der zentralen Stelle des Vertriebs. Dort lagen die Schwerpunkte seiner Arbeit in der Produktentwicklung für große Industriekunden und Stadtwerke wie auch in der Bewirtschaftung von komplexen Lieferverträgen. Ab 2012 dann teamverantwortlich für die Enovos Energie Deutschland GmbH für die Bereiche Sales Pricing sowie Logistics Power. Die Schwerpunkte seiner Arbeit bei Enovos liegen entlang der energetischen Downstream-Wertschöpfungskette. Seit Anfang 2014 ist er außerdem Gesamtprokurist. Nach dem Studium der Ver- und Entsorgungstechnik Tätigkeit in der Entsorgungsbranche, dann 1998, mit Inkrafttreten des neuen EnWG und beginnender Liberalisierung, Wechsel in die Versorgungsbranche. Während der Tätigkeit als Vertriebsleiter bei einem kommunalen Stadtwerk berufsbegleitendes Wirtschaftsingenieurstudium. Im Jahre 2007 Wechsel zur RWE und heute bei der RWE Deutschland AG für die Beratung und Unterstützung von deutschen Verteilernetzbetreibern der RWE- Gruppe (10 Strom- und 8 Gas-VNB) in Regulierungsfragen mit dem Schwerpunkt Netzentgelte zuständig. Für die Netzwerkpartner (RWE) ist er Ansprechpartner in Regulierungsfragen. 2

6 Dr. Volker Lang ATKearney Workshop am Donnerstag Dr. Arne Weber RWE Supply & Trading GmbH Vortrag am Dienstag Dr. Volker Lang hat an der Universität Marburg eine volkswirtschaftliche Promotion über die Liberalisierung der deutschen Stromwirtschaft abgelegt. Seit 1999 ist er mit wechselnden Standorten (Berlin, New York, München) als Management-Berater bei A.T. Kearney tätig, zuletzt als Partner und Geschäftsführer. Er hat sich auf die Beratung von Unternehmen der Energiewirtschaft spezialisiert mit einem besonderen Fokus auf das Downstream - Geschäft, also die Wertschöpfungsstufen Vertrieb, Netz und dezentrale Erzeugung. Sein besonderes Interesse gilt in den letzten Jahren den Chancen und Herausforderungen, die sich für Energieunternehmen im Rahmen der Energiewende ergeben. Arne Weber ist seit 2009 für die RWE Supply & Trading GmbH tätig. In seiner Rolle als Reserve Option Trader ist er für die den Handel mit Intraday Flexibilitätsoptionen sowie Reserveprodukten verantwortlich. Seine Handelstätigkeit für diese Produkte erstreckt sich über den gesamten europäischen Strommarkt, mit Hauptfokus auf Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Frankreich. Weiter beschäftigt er sich mit der kommerziellen Optimierung und Vermarktung erneuerbarer Stromerzeugung. Vor Beginn seiner Tätigkeit bei der RWE Supply & Trading GmbH schloss Herr Weber sein Studium der Physik an der University of Durham UK ab. Im Anschluss promovierte er am Max-Planck-Institut für Physik in München und war für ein führendes Beratungsunternehmen im Finance Sektor tätig. 3

7 Thomas Abel Verband kommunaler Unternehmen Vortrag am Dienstag Thomas Abel ist seit Anfang 2006 Geschäftsführer Wasser/Abwasser im Verband kommunaler Unternehmen in Berlin. Seit August 2014 umfasst sein Geschäftsbereich darüber hinaus die Bereiche Telekommunikation und Breitband. Nach Abschluss seines rechtwissenschaftlichen Studiums und Referendariats in Marburg und Berlin war er ab 1996 zunächst als Justitiar in der Stadt- und Amtsverwaltung Kyritz im Land Brandenburg tätig wechselte er zum Deutschen Städte- und Gemeindebund. Dort leitete er zuletzt das Referat Kommunalwirtschaft. Siegfried Gendries Rheinisch - Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbh Workshop am Donnerstag Siegfried Gendries leitet bei RWW seit 2009 das Marketing und die Unternehmenskommunikation. Dem gingen bei RWE AG mehrere Jahre Unternehmensentwicklung/ Strategische Planung des internationalen Wassergeschäfts voraus. In diesem Zusammenhang sammelte er bei den damaligen RWE-Tochtergesellschaften American Water und Thames Water Erfahrungen bei der Entwicklung des Marketings für Wasser. Während seiner Tätigkeit bei einem führenden Entsorgungsdienstleister war er mehrer Jahre kommunalpolitisch tätig und Mitglied in einem Kommunalrat. Seine Spezialgebiete sind die Weiterentwicklung von Marketinginstrumenten in der Wasserwirtschaft und - gemeinsam mit Professor Dr. Mark Oelmann - die Entwicklung und Umsetzung innovativer Preissysteme in der deutschen Wasserwirtschaft. 4

8 Younes Hassib Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) Vortrag am Dienstag Dipl.-Ing. Younes Hassib war zunächst 15 Jahre in der Consultingwirtschaft mit der Planung von Wasser- und Abwasserprojekten befasst. Seit 2008 ist er als Berater bei der Deutscher Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) tätig. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Vorbereitung und Umsetzung angepasster Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Von der Zentrale in Eschborn aus, betreut Herr Hassib mehrere Wasserprogramme der GIZ. Als Fachplaner begleitet er seit 2013 das Vorhaben in Afghanistan. Dr. Franz Josef Schulte Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbh Vortrag am Dienstag Seit 1. April 2011 ist Dr. Franz-Josef Schulte (51) Geschäftsführer der RWW. Dr. Schulte studierte Bergbau und Rohstoffe an der Technischen Universität Clausthal und promovierte dort an der Fakultät für Bergbau, Hüttenwesen und Maschinenbau. Nach Tätigkeiten als Berater und Projektleiter in einer Unternehmensberatung trat Dr. Schulte 1994 in den RWE-Konzern ein und übernahm Führungspositionen in verschiedenen Konzerngesellschaften. Seit Gründung der RWE Deutschland AG zum 1. Januar 2011 war Dr. Schulte Leiter des Bereichs Geschäftsentwicklung/Kooperationen im Ressort des Vorstandsvorsitzenden. 5

9 Michael Jonetzko RWE Innogy GmbH Workshop am Donnerstag Dr. Rainer Oehlmann Ideenspender UG Workshop am Donnerstag Michael Jonetzko, CFA, ist seit 2010 für die RWE Innogy GmbH tätig. Als Teamleiter ist er für die Bewertung und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von Akquisitions- als auch Entwicklungsprojekten im Bereich Wind On- und Offshore verantwortlich. Mit seinem Team hat er in den letzten 4 Jahren über 100 Projektbewertungen mit Investitionsvolumina von bis zu 1,2 Mrd. Euro durchgeführt. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Passau arbeitete Herr Jonetzko einige Jahre bei PricewaterhouseCoopers innerhalb des Geschäftsfeldes Advisory im Bereich Valuation & Strategy. Sein Tätigkeitsschwerpunkt lag in der Durchführung von Unternehmensbewertungen. Er betreute verschiedene Mandanten bei der Akquisition von Unternehmen im Rahmen von Due Diligence Prüfungen, der Durchführung von Kaufpreisallokationen 6 ideenspender Rainer Oehlmann war nach dem Studium der UG Betriebswirtschaftslehre in Hamburg als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Datenverarbeitung der Universität Hamburg tätig. Nach erfolgreicher Promotion arbeitete er 32 Jahre bei HAMBURG WASSER, zunächst als Leiter Buchhaltung, Finanzen und Steuern, dann Leiter Datenverarbeitung und zuletzt als Handlungsbevollmächtigter und Leiter der Kundenbetreuung bei HAMBURG WASSER und HAMBURG ENERGIE. Zeitgleich war er 25 Jahre Prokurist in der Tochtergesellschaft CONSULAQUA Hamburg Beratungsgesellschaft mbh und zuletzt 5 Jahre als Geschäftsführer der servcount Abrechnungsgesellschaft mbh tätig. Seit 2015 leitet er die versorgungswirtschaftliche Beratungsgesellschaft ideenspender UG.

10 Martin Ahlert E-Bridge Consulting GmbH Vortrag am Dienstag Dr. Jörg Wilde Ruhrverband Workshop am Donnerstag Martin Ahlert ist seit 2013 für E-Bridge tätig und vor allem für gaswirtschaftliche Expertisen zum Energiehandel, zu LNG, zum Netzzugang und für Fragen zur Regulierung verantwortlich. Herr Ahlert berät vorwiegend Energiehändler, Stadtwerke, Regulierungsbehörden und Verteil- und Transportnetzbetreiber. Vor seiner Beratertätigkeit bei E-Bridge war er seit über zwanzig Jahren in der Energiewirtschaft in verschiedenen Führungspositionen tätig. 7 Dr. rer. pol. Jörg Wilde war nach seiner Promotion am Institut für Ökonometrie und Wirtschaftsstatistik zunächst in verschiedenen Funktionen im Beratungs- und Bankenbereich tätig. Seit 2000 ist er Leiter des Zentralbereichs Finanzen des Ruhrverbandes (Essen), eines Wasserverbandes in NRW, der über 8 Talsperren die Wasserversorgung und über 68 Kläranlagen und 560 Niederschlagswasserbehandlungsanlagen die Abwasserentsorgung im gesamten Einzugsgebiet der Ruhr sicherstellt. Daneben ist er in Dr. verschiedenen Beteiligungen des Ruhrverbandes in den Bereichen Entsorgungswirtschaft (Klärschlammverbrennung) und Energiewirtschaft (Wasserkraftwerke) in leitender Funktion tätig. Neben Finanzierungsfragen gilt sein besonderes Interesse der Wirtschaftlichkeitsrechnung, die er auch methodisch weiterentwickelt hat, sowie Bewertungsfragen im Projekt- wie im Bilanzkontext.

Autorenverzeichnis Blatz Adresse: Brunke Adresse: Falckenberg Adresse: Haghani

Autorenverzeichnis Blatz Adresse: Brunke Adresse: Falckenberg Adresse: Haghani Autorenverzeichnis Blatz, Michael, studierte Maschinenbau und beendete das Studium mit dem Abschluss Diplom-Ingenieur. Seit 1990 berät Michael Blatz die Kunden von Roland Berger Strategy Consultants mit

Mehr

Lumit -VIP-Kundentag 2013 26. September 2013 Mannheim

Lumit -VIP-Kundentag 2013 26. September 2013 Mannheim Lumit -VIP-Kundentag 2013 26. September 2013 Mannheim Ihre Referenten: Rainer Kohlenberg Dr. Marc Köntges Thomas Meinelt Susanne Schröder Willi Vaaßen Lumit -VIP-Kundentag 2013 Mit Qualität nachhaltig

Mehr

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS

KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS KEHR-RITZ BOCK KÖNIG ÜBER UNS 02 04 e r f a h r e n Die Kanzlei KEHR-RITZ BOCK KÖNIG wurde 1986 unter dem Namen KEHR-RITZ & KOLLEGEN gegründet. Unser Branchenschwerpunkt liegt seit über 15 Jahren in den

Mehr

Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung

Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung 2015 Informationen zu TOP 6 1 DVB Bank SE Sitz: Frankfurt am Main Wertpapierkennnummer: 804 550 ISIN: DE0008045501 Ordentliche Hauptversammlung am Donnerstag, 25.

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung

Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung Dr. Rolf Hollander Jahrgang: 1951 Vorstandsvorsitzender 1976 Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität

Mehr

Gasfachliche Aussprachetagung am 03. und 04. November 2004. Unbundling - Neue Herausforderungen an die Unternehmensorganisation

Gasfachliche Aussprachetagung am 03. und 04. November 2004. Unbundling - Neue Herausforderungen an die Unternehmensorganisation Gasfachliche Aussprachetagung am 03. und 04. November 2004 Neue Herausforderungen an die Unternehmensorganisation Michael G. Feist Vorstandsvorsitzender Stadtwerke Hannover AG Gasfachliche Aussprachetagung

Mehr

RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen

RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen RWE: Ein Konzern, zwei zukunftsfähige Unternehmen Essen, 01. Dezember 2015 Peter Terium Vorstandsvorsitzender Bernhard Günther Finanzvorstand Der Börsengang der neuen Tochtergesellschaft ist der nächste

Mehr

Uwe Möllnitz Interim Manager & Managementberatung Heimstr.9a, 23843 Bad Oldesloe. Tel.: 04531-128908 Uwe.Moellnitz@corsensus.org www.corsensus.

Uwe Möllnitz Interim Manager & Managementberatung Heimstr.9a, 23843 Bad Oldesloe. Tel.: 04531-128908 Uwe.Moellnitz@corsensus.org www.corsensus. Interim Manager & Managementberatung Heimstr.9a, 23843 Bad Oldesloe Tel.: 04531-128908 Uwe.Moellnitz@corsensus.org www.corsensus.org Beruflicher Werdegang Aus- und Weiterbildung Managementberater, Projekt-

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell

Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell stocks & standards-workshop: 1. September 2009 Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell Lebensläufe der Referenten: Markus Ernst Deutsche Börse AG, Product Manager, Xetra Market Development

Mehr

exchangeba AG Unternehmenspräsentation exchangeba AG www.exchangeba.com Juni 2013, Frankfurt am Main

exchangeba AG Unternehmenspräsentation exchangeba AG www.exchangeba.com Juni 2013, Frankfurt am Main Unternehmenspräsentation Gliederung Mission und Vision USP Leistungen Vorstand und Aufsichtsrat Historie und Meilensteine Aktionärsstruktur Leistungsbilanz 1 Mission und Vision Vision Jedes finanzierbare

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG Seite 1 Peter Terium In Personalunion Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE International SE (ab dem 1. April 2016) Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE AG (bis zum Börsengang der RWE International SE) Seit 07/2012

Mehr

Internal Audit Unsere Leistungen

Internal Audit Unsere Leistungen Internal Audit Unsere Leistungen Unser Leistungsangebot» Aufbau der Internen Revision: Organisation und Entwicklung der Internen Revision, insbesondere Konzeption einer Geschäftsordnung für die Revision

Mehr

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen.

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Inhalt Über TRANSLINK AURIGA M & A Mergers & Acquisitions Typischer Projektverlauf International Partner Transaktionen

Mehr

Mitarbeitergespräch und Potenzialeinschätzung Zwei zentrale Elemente der Personalentwicklung bei RWE

Mitarbeitergespräch und Potenzialeinschätzung Zwei zentrale Elemente der Personalentwicklung bei RWE Mitarbeitergespräch und Potenzialeinschätzung Zwei zentrale Elemente der Personalentwicklung bei Annette K. Nimzik AG, Personalentwicklung Konzern AG Personalentwicklung Konzern 2 Konzernstruktur AG (Group

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 13. November 2014 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 13. November 2014 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

stocks & standards-workshop: 24. Oktober 2007 Unternehmensbewertung für IR-Profis Lebensläufe der Referenten: Heiko Bienek

stocks & standards-workshop: 24. Oktober 2007 Unternehmensbewertung für IR-Profis Lebensläufe der Referenten: Heiko Bienek stocks & standards-workshop: 24. Oktober 2007 Unternehmensbewertung für IR-Profis Lebensläufe der Referenten: Heiko Bienek Analyst, Lupus alpha Asset Management GmbH Heiko Bienek ist im Bereich Portfolio

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

Münchner M&A-Forum Mittelstand

Münchner M&A-Forum Mittelstand Münchner M&A-Forum Mittelstand Workshop 1: Der M&A-Prozess Ablaufplanung, Zeithorizont, Due Diligence Donnerstag, 27. November 2014 Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich zum Münchner

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 22. November 2016 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 22. November 2016 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 22. November 2016 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

E INLADUNG. 1. Gesundheits-forum NRW. Kliniklandschaft im Wandel. NH Hotel Düsseldorf City 2. März 2011

E INLADUNG. 1. Gesundheits-forum NRW. Kliniklandschaft im Wandel. NH Hotel Düsseldorf City 2. März 2011 E INLADUNG 1. Gesundheits-forum NRW Kliniklandschaft im Wandel NH Hotel Düsseldorf City 2. März 2011 1. GESUNDHEITS- FORUM NRW IM NH HOTEL DÜSSELDORF CITY KONZEPT S EHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, hiermit

Mehr

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für EVU Unsere Kompetenzen Beratung in der Strom-, Gas- Wasserversorgung sowie im Telekombereich Treuhänderische Verwaltung von

Mehr

Risikomanagement im Mittelstand

Risikomanagement im Mittelstand Risikomanagement im Mittelstand - Empirische Ergebnisse Vortrag von Prof. Dr. Malcolm Schauf bdvb-tagung, 29. Juni, Industrieclub Düsseldorf Exzellenz für den Mittelstand 2 Vita Malcolm Schauf - Experte

Mehr

WAM Wasser Abwasser Management GmbH, Erfurt. Peter Zaiß Geschäftsführer. Referent Thema Datum Seite 1

WAM Wasser Abwasser Management GmbH, Erfurt. Peter Zaiß Geschäftsführer. Referent Thema Datum Seite 1 WAM Wasser Abwasser Management GmbH, Erfurt Peter Zaiß Geschäftsführer Referent Thema Datum Seite 1 Wertschöpfungskette Die WAM Wasser Abwasser Management GmbH ist als Dienstleister im Wasser-/ Abwasserbereich

Mehr

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur Ausgabe 02/2014 Liebe Studierende, Lehrbeauftragte, Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, liebe Interessierte, vor wenigen Wochen sind wir in ein neues Wintersemester gestartet.

Mehr

Wasser Von der Quelle zum Haushalt

Wasser Von der Quelle zum Haushalt Wasser Von der Quelle zum Haushalt Siegfried Gendries gekürzte Fassung 26.11.2009 SEITE 1 > Wasserwirtschaft in Deutschland > Modernisierung der Wasserwirtschaft > Kundenorientierung in der Wasserversorgung

Mehr

Strategie Beratung. Controlling. Handel. Konsumgüter Ergebnisse. Chancen. Blue Ocean Strategy. ehrlich. Interim Management.

Strategie Beratung. Controlling. Handel. Konsumgüter Ergebnisse. Chancen. Blue Ocean Strategy. ehrlich. Interim Management. M&A Controlling Interim Management Handel Ve rtrauen Mobilisieren Strategie Beratung Blue Ocean Strategy ehrlich Enrichment A.T. Kearney Geschäft sfü hrung Chancen Konsumgüter Ergebnisse Partner für die

Mehr

IMMOBILIENWIRTSCHAFT # MEDIEN VERSORGUNG # VERTRAGSOPTIMIE RUNG # BESTANDSAUFNAHMEN # AUSSCHREIBUNGEN # TELEKOMMUNI KATION # UNTERNEHMENSVERKÄUFE #

IMMOBILIENWIRTSCHAFT # MEDIEN VERSORGUNG # VERTRAGSOPTIMIE RUNG # BESTANDSAUFNAHMEN # AUSSCHREIBUNGEN # TELEKOMMUNI KATION # UNTERNEHMENSVERKÄUFE # 2 IMMOBILIENWIRTSCHAFT # MEDIEN VERSORGUNG # VERTRAGSOPTIMIE RUNG # BESTANDSAUFNAHMEN # AUSSCHREIBUNGEN # TELEKOMMUNI KATION # UNTERNEHMENSVERKÄUFE # MARKT RECHERCHEN # MARKE TING & VERTRIEB # DATENAUFBE

Mehr

KEHR-RITZ & KOLLEGEN ÜBER UNS

KEHR-RITZ & KOLLEGEN ÜBER UNS KEHR-RITZ & KOLLEGEN ÜBER UNS 02 W E R W I R S I N D W a s W I R l e i s t e n W a s W I R k o s t e n 04 Die Kanzlei KEHR-RITZ & KOLLEGEN wurde 1985 gegründet. Unser Branchenschwerpunkt liegt seit über

Mehr

Analyse des kommunalen Zins- und Schuldenmanagements unter besonderer Berücksichtigung von Zinsderivaten

Analyse des kommunalen Zins- und Schuldenmanagements unter besonderer Berücksichtigung von Zinsderivaten Analyse des kommunalen Zins- und Schuldenmanagements unter besonderer Berücksichtigung von Zinsderivaten Herausgeber Clemens Jäger Eric Frère Tino Bensch Autor Nino Breitweg Fontys Venlo - Publication

Mehr

Windenergie und Repowering aktuelle Situation und kommunale Handlungsmöglichkeiten

Windenergie und Repowering aktuelle Situation und kommunale Handlungsmöglichkeiten Windenergie und Repowering aktuelle Situation und kommunale Handlungsmöglichkeiten in NRW Pacht- und Beteiligungsmodelle bei der Planung und Umsetzung von Windenergie-/ Repowering-Projekten Dr. Alexander

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

7. BDEW-Kommunikationstag

7. BDEW-Kommunikationstag BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. 7. BDEW-Kommunikationstag 13. bis 14. März 2014 in Berlin Themen Preiskommunikation bei Trinkwasser und Strom Steigende Energiepreise: Chancen

Mehr

Christoph Vilanek Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums an der Leopold-Franzens- Universität in Innsbruck begann Christoph Vilanek seine berufliche Karriere beim Verlag Time-Life International.

Mehr

Beratung für Strategie, Prozesse und Organisation in der Energiewirtschaft. Ihr Partner vom Konzept bis zur gelungenen Umsetzung

Beratung für Strategie, Prozesse und Organisation in der Energiewirtschaft. Ihr Partner vom Konzept bis zur gelungenen Umsetzung Beratung für Strategie, Prozesse und Organisation in der Energiewirtschaft Ihr Partner vom Konzept bis zur gelungenen Umsetzung Was versteht SDECONSULT unter Beratung? Beratung bedeutet Kooperation auf

Mehr

ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Strategische Unternehmensberatung RG Energy GmbH Eching am Ammersee Juli 2014

ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Strategische Unternehmensberatung RG Energy GmbH Eching am Ammersee Juli 2014 ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Strategische Unternehmensberatung RG Energy GmbH Eching am Ammersee Juli 2014 ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Der Umbau der Energieversorgung in

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Immobilien Real Estate

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Immobilien Real Estate Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Immobilien Real Estate Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Recht Steuer Wirtschaft

Recht Steuer Wirtschaft Recht Steuer Wirtschaft Drei Disziplinen ein Ziel Rechtsberatung, Steuerberatung und Wirtschaftsberatung Ihr Erfolg. Hervorgegangen aus einer regionalen Kanzlei und durch beständige Weiterentwicklung über

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015 Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen Aachen, April 2015 1 Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Rüdiger von Nitzsch Telefon: +49 (0)241 60 16 53 E-Mail: nitzsch@efi.rwth-aachen.de

Mehr

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität.

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Sparkassen-Finanzgruppe Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbh Kompetenznetzwerk Mechatronik BW

Mehr

ANWALTSPROFIL. Alexander Herbert berät neben mittelständischen Unternehmen auch Gründer und Start-Ups.

ANWALTSPROFIL. Alexander Herbert berät neben mittelständischen Unternehmen auch Gründer und Start-Ups. Alexander Herbert ist Rechtsanwalt und Partner am Standort der Buse Heberer Fromm Rechtsanwälte Steuerberater AG Zürich den er geschäftsführend seit 2006 leitet sowie am Standort von Buse Heberer Fromm

Mehr

Wir laden ein zum 8. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog

Wir laden ein zum 8. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Wir laden ein zum 8. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Arbeit der Zukunft - Zukunft der Arbeit. Aussichten und Ansichten zu Industrie 4.0 Die digitale Revolution wird unter dem Stichwort Industrie 4.0 in

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

Einladung. solution Forum Sales Force Management. Bonusmodelle in der Assekuranz 11. Mai 2016 Helsana Versicherung, Dübendorf

Einladung. solution Forum Sales Force Management. Bonusmodelle in der Assekuranz 11. Mai 2016 Helsana Versicherung, Dübendorf Einladung solution Forum Sales Force Management Bonusmodelle in der Assekuranz 11. Mai 2016 Helsana Versicherung, Dübendorf Solution Forum Sales Force Management (SFM) In den vergangenen Jahren haben wir

Mehr

Gesellschaft für Intelligente Netze Nürnberg mbh

Gesellschaft für Intelligente Netze Nürnberg mbh Gesellschaft für Intelligente Netze Nürnberg mbh Dynamisch, Durchsetzungsfähig der Zukunft begegnen www.intelligente-netze-gmbh.de Die Gesellschaft für Intelligente Netze Nürnberg mbh hat es sich zum Ziel

Mehr

GRAF LAMBSDORFF & COMPAGNIE unternehmensberater. personalberater

GRAF LAMBSDORFF & COMPAGNIE unternehmensberater. personalberater profile Dipl.-Ing. Reinhard Bräuer GRAF LAMBSDORFF & COMPAGNIE Keine Energie verliert sich, sie verändert sich nur. [Yehudi Menuhin] Dipl. Ing. Reinhard Bräuer Kopenhagener Straße 67 D-30475 Hannover Telefon:

Mehr

Stadtwerke und Klimaschutz K.GROUP. Impulsvortrag Michael König, K.GROUP GmbH, München. 20. Mai 2010

Stadtwerke und Klimaschutz K.GROUP. Impulsvortrag Michael König, K.GROUP GmbH, München. 20. Mai 2010 Stadtwerke und Klimaschutz Impulsvortrag Michael König, GmbH, München 20. Mai 2010 Das Unternehmen Seit 1998 am Markt Innovative und marktführende Konzepte Branchenspezialist Energie Fokus Strom, Gas,,

Mehr

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Einladung * Vortrag mit Live-Coaching-Sequenzen Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Weiterbildung nutzen Fachkräfte in Baden-Württemberg sichern 16. Mai 2014, 12.30 Uhr Freiburg Veranstaltungsreihe Regionalforum

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Dieser Infotag ist Bestandteil der Seminarreihe Digitalisierung der Energiewirtschaft DIGITALE STRATEGIEN. konkrete Geschäftsmodelle

Dieser Infotag ist Bestandteil der Seminarreihe Digitalisierung der Energiewirtschaft DIGITALE STRATEGIEN. konkrete Geschäftsmodelle Dieser Infotag ist Bestandteil der Seminarreihe Digitalisierung der Energiewirtschaft BERECHNUNG DER ERLÖSOBERGRENZE DIGITALE STRATEGIEN STROM 2016 FÜR ENERGIEVERSORGER ENTWICKELN Alles Wissenswerte zur

Mehr

BBH-STADTWERKE-SEMINARE JAHRESPROGRAMM

BBH-STADTWERKE-SEMINARE JAHRESPROGRAMM BBH-STADTWERKE-SEMINARE JAHRESPROGRAMM 2016 1. BASISWISSEN STROMWIRTSCHAFT RECHTLICHE UND WIRTSCHAFTLICHE GRUNDLAGEN Chronologie und Grundlagen der Stromwirtschaft Schaffung von Wettbewerb im Energiemarkt:

Mehr

- Revolution im Insolvenzrecht? -

- Revolution im Insolvenzrecht? - - Revolution im Insolvenzrecht? - Einladung zu unserem Intensivseminar am 18. Juni 2014, 16.00 Uhr 19.00 Uhr in Osnabrück, Lotter Straße 43 Chancen und Risiken für Unternehmen, Gläubiger und Gesellschafter

Mehr

ihk forum kommunikation : SPONSORING Sinnvolle Investition oder verbranntes Geld?

ihk forum kommunikation : SPONSORING Sinnvolle Investition oder verbranntes Geld? ihk forum kommunikation : SPONSORING Sinnvolle Investition oder verbranntes Geld? Von der Formel 1 über Top-Golf bis zur Fußballbundesliga: Das Sponsoringkonzept von Schüco Tanja Brinks ist seit 2009 als

Mehr

Die börsennotierte AG in der Übernahme

Die börsennotierte AG in der Übernahme Die börsennotierte AG in der Übernahme 30. März 2007 1 Moderatoren 3 2 Die öffentliche Übernahme - was das Gesetz verlangt 6 3 Die öffentliche Übernahme - was den Preis bestimmt 10 4 Praktische Erfahrungen

Mehr

Internetauftritt: www.jodecon.de.

Internetauftritt: www.jodecon.de. Lebenslauf Name: Jörn Densing Adresse: Auf dem Köllenhof 81, Geburtstag und Geburtsort: 12. Oktober 1962, Stuttgart Nationalität: Deutsch Familienstand: verheiratet, keine Kinder Berufserfahrung: Ab 04/2013

Mehr

Kick-off-Meeting Biogasregister Deutschland

Kick-off-Meeting Biogasregister Deutschland Kick-off-Meeting Biogasregister Deutschland Berlin, 17.09.2009 Rechtsanwalt Dr. Martin Altrock, Mag.rer. publ. w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970 Über uns Büros in Berlin, Köln, München, Stuttgart,

Mehr

Website-Check für EVU s:

Website-Check für EVU s: Website-Check für EVU s: aanforderungen zur Entflechtung averöffentlichungspflichten aanwenderfreundlichkeit avertriebsorientierung VBEW Dienstleistungsgesellschaft mbh und E-Bridge Consulting GmbH Website-Check

Mehr

Fit for 2015. Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen. Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt!

Fit for 2015. Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen. Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Fit for 2015 Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen Freese Managementberatung GmbH Nürnberg + Hamburg www.f-m-g.de Über die Freese Managementberatung Der

Mehr

VORWORT. Im Sport erstklassig

VORWORT. Im Sport erstklassig VORWORT Im Sport erstklassig Erfolg im Sport hängt in zunehmendem Maße von einem erstklassigen Management ab. Unverzichtbar ist dabei eine auf die Besonderheiten des Sports abgestimmte juristische Beratung.

Mehr

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?« Seminar»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«berlin, 09. Mai 2012 Einladung Veranstaltungsort: IDEE UND HINTERGRUND DER VERANSTALTUNG Facebook,

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Existenzgründung Start-Up Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 14. April 2015

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 14. April 2015 EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke Frankfurt am Main, 14. April 2015 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, niedrigste Zinsen, große Wertschwankungen an den Kapitalmärkten und ein sich ständig

Mehr

Marken, Märkte, Margen

Marken, Märkte, Margen Prof. Dr. Karsten Kilian Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Thema Marke. Sein oder Nichtsein. Das ist hier die Frage. BWL- und Englischstudium an der Universität Mannheim, der

Mehr

Marke, Marketing und die rechtlichen Vorgaben

Marke, Marketing und die rechtlichen Vorgaben EINLADUNG Marke, Marketing und die rechtlichen Vorgaben PRAXISWISSEN AUS ERSTER HAND GEMEINSAMER EVENT VON HEPP WENGER RYFFEL & REMBRAND DONNERSTAG, 25. SEPTEMBER 2014 08:00 13:30 UHR HOTEL SÄNTISPARK,

Mehr

REGULIERUNG DES ENERGIESEKTORS

REGULIERUNG DES ENERGIESEKTORS Neue Berufsbilder durch REGULIERUNG DES ENERGIESEKTORS Institut für betriebliche Bildungsforschung Berlin, 20.11.2014 Rainer Knauber Leiter Konzernkommunikation und -Marketing GASAG Erste EU-Richtlinie

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Donnerstag, 4. September

Mehr

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater

Referenten. Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Referenten Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater Stand: Nov. 2012 des Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg Fachliche Leitung: Prof.

Mehr

Energieeffizienz mit Organisation und Technik zum Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001

Energieeffizienz mit Organisation und Technik zum Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 Informationsveranstaltung rund um das Thema Energiemanagementsysteme und Energieeffizienz Energieeffizienz mit Organisation und Technik zum Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 Termin: Dienstag,

Mehr

Mit BTC gut informiert!

Mit BTC gut informiert! ENERGIE- Prozess-Management Mit BTC gut informiert! JANUAR JUNI 2016 Veranstaltungen & NetWork Casts in der Energiewirtschaft Know-how über die gesamte Wertschöpfungskette Die BTC AG verfügt über umfangreiches

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Fallbeispiele zur Kompetenz Marktanalyse und Geschäftsentwicklung. Berlin 2008

Fallbeispiele zur Kompetenz Marktanalyse und Geschäftsentwicklung. Berlin 2008 Fallbeispiele zur Kompetenz Marktanalyse und Geschäftsentwicklung Berlin 2008 Auf den folgenden Seiten sind drei Fallbeispiele für die Kompetenz Marktanalyse und Geschäftsentwicklung dargestellt. Fallbeispiele

Mehr

Stadtwerke Düsseldorf AG Case-Study-Session I Finanzwirtschaftliche Herausforderungen

Stadtwerke Düsseldorf AG Case-Study-Session I Finanzwirtschaftliche Herausforderungen 2. Stadtwerke Finanzforum, Wolkenburg, Köln Stadtwerke Düsseldorf AG Case-Study-Session I Finanzwirtschaftliche Herausforderungen Integriert, kundenorientiert und innovativ SWD SIND MARKTFÜHRER IN IHREN

Mehr

BLUBERRIES Kurzvorstellung. München, Dezember 2015

BLUBERRIES Kurzvorstellung. München, Dezember 2015 BLUBERRIES Kurzvorstellung München, Dezember 2015 BLUBERRIES Wer wir sind Umfangreiches Fachwissen in der Energiewirtschaft Expertise in der Konzeptions- und Umsetzungsberatung sowie im Projektmanagement

Mehr

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren deen Markt chäftsmod CORPORATE INNOVATION Innovationen realisieren WORKSHOP: Agiles Business Development 19./20. November 2015 THE SQUAIRE, Flughafen, Frankfurt am Main Initiatoren Ide eschäf ZIELGRUPPE

Mehr

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa. Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa. Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze www.pwc.com Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze Thomas Baum Einleitung Energieeffizienz in Osteuropa und 2 Finanzierungs-

Mehr

Abi in der Tasche. Und jetzt?

Abi in der Tasche. Und jetzt? Abi in der Tasche. Und jetzt? 0 Anne Janner People Tobias Keck Audit 1 Willkommen bei KPMG 2 Wer wir sind? Wir sind eines der größten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen weltweit. Die Initialen

Mehr

KNH Rechtsanwälte Sonder-Newsletter Januar 2015

KNH Rechtsanwälte Sonder-Newsletter Januar 2015 KNH Rechtsanwälte Sonder-Newsletter Januar 2015 KNH Rechtsanwälte KNH Rechtsanwälte ab 01.01.2015 auch in München IN EIGENER SACHE Zum 01.01.2015 eröffnen wir unser viertes Büro: Nach Berlin, Frankfurt

Mehr

KONFERENZ Aktuelle Entwicklungen in

KONFERENZ Aktuelle Entwicklungen in KONFERENZ Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungs- und Sanierungspraxis Freitag, den 19. September 2014, ab 13.00 Uhr STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungsund

Mehr

KEHR-RITZ & KOLLEGEN ÜBER UNS

KEHR-RITZ & KOLLEGEN ÜBER UNS KEHR-RITZ & KOLLEGEN ÜBER UNS 02 W E R W I R S I N D W a s W I R l e i s t e n W a s W I R k o s t e n 04 Die Kanzlei KEHR-RITZ & KOLLEGEN wurde 1985 gegründet. Unser Branchenschwerpunkt liegt seit über

Mehr

Unternehmergeschichten

Unternehmergeschichten Unternehmergeschichten Sozial. Innovativ. Erfolgreich. Dienstag, 27. Mai 2014, 17:30 Uhr Stiftung Pfennigparade, München Veranstalter Unternehmer Edition Veranstaltungspartner Unternehmergeschichten Sozial.

Mehr

Ausgewählte Themen der quantitativen Energiewirtschaft Stand 25.08.2015

Ausgewählte Themen der quantitativen Energiewirtschaft Stand 25.08.2015 Ausgewählte Themen der quantitativen Energiewirtschaft Stand 25.08.2015 Bachelorstudiengang Energiewirtschaft Wahlpflichtveranstaltung zum Wintersemester 2015/16 Prof. Dr. Torsten Füg T. Füg, Wahlpflichtveranstaltungen

Mehr

Studien- und Forschungsführer Informatik

Studien- und Forschungsführer Informatik Wilfried Brauer Wolfhart Haacke Siegfried Münch Unter Mitarbeit von Gert Böhme Studien- und Forschungsführer Informatik Zweite, neubearbeitete und erweiterte Auflage Technische Hochschule Darmstadt FACHBEREICH

Mehr

Der Aufsichtsrat Windreich AG

Der Aufsichtsrat Windreich AG Der Aufsichtsrat Windreich AG Aufsichtsratsvorsitzender Dr.-Ing. Axel Müller Dr. Axel Müller, geboren 1966, absolvierte sein Studium der Metallurgie und Werkstoffwissenschaften an der TU Clausthal; danach

Mehr

Regionale Windstromvermarktung Rahmenbedingungen, Chancen und Risiken

Regionale Windstromvermarktung Rahmenbedingungen, Chancen und Risiken Regionale Windstromvermarktung Rahmenbedingungen, Chancen und Risiken Spreewind, 22. Windenergietage Forum Direktvermarktung 13.11.2013, Rheinsberg Spreewind, 22. Windenergietage Seite Regionale Windstromvermarktung

Mehr

kwp executive search Kahle, Wasmuth, Kühnert GmbH Personal- und Unternehmensberatung

kwp executive search Kahle, Wasmuth, Kühnert GmbH Personal- und Unternehmensberatung kwp executive search Kahle, Wasmuth, Kühnert GmbH Personal- und Unternehmensberatung Selbstverständnis Wir suchen wirksame Manager. Wir bringen unsere Mandanten in Verbindung mit Menschen, die unternehmerische

Mehr

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH.

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH. 23. Windenergietage Spreewind The New Normal - Direktvermarktung im Fokus Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH November 2014 Inhalt 1 The New normal 2 Energiewende was heißt das? 3 Die deutsche

Mehr

Mitarbeiterprofil. Frank Oesterwind. der. enerson GmbH, Am alten Brunnen 26b, 85659 Forstern, im Folgenden auch Gesellschaft genannt

Mitarbeiterprofil. Frank Oesterwind. der. enerson GmbH, Am alten Brunnen 26b, 85659 Forstern, im Folgenden auch Gesellschaft genannt Mitarbeiterprofil Frank Oesterwind der enerson GmbH, Am alten Brunnen 26b, 85659 Forstern, im Folgenden auch Gesellschaft genannt 01.12.2010 1 Persönliche Daten Name Geburtstag/-ort Frank Oesterwind 15.09.1964,

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Jörg Priebe. Mir liegt der Mensch am Herzen und mein Beruf ist meine Passion! Darum liebe ich meinen Beruf!

Jörg Priebe. Mir liegt der Mensch am Herzen und mein Beruf ist meine Passion! Darum liebe ich meinen Beruf! Unser Team Christian Hußmann In erster Linie verstehe ich mich als Betreuer meiner Mandanten Sie in allen Fragen rund um die Kapitalanlage zu informieren und zu beraten, habe ich schon seit Beginn meiner

Mehr

UNTERNEHMENSKAUF-/VERKAUF POST MERGER INTEGRATION (PMI)

UNTERNEHMENSKAUF-/VERKAUF POST MERGER INTEGRATION (PMI) UNTERNEHMENSKAUF-/VERKAUF POST MERGER INTEGRATION (PMI) 68% der Unternehmen treffen im Zuge einer Unternehmensübernahme rasch harte Maßnahmen, wohingegen weiche Faktoren nur von 10%-40% der Unternehmen

Mehr

JDC Drewes Consulting im Überblick

JDC Drewes Consulting im Überblick JDC Drewes Consulting im Überblick Im Januar 2012 Inhalt Idee Serviceangebot Gründerin Referenzen Partner Kontakt 2 Idee 3 Idee JDC Drewes Consulting unterstützt Gründer und Unternehmen in der Gründungs-

Mehr

5. A³ wissenschaftsdialog Energie

5. A³ wissenschaftsdialog Energie 5. A³ wissenschaftsdialog Energie Virtuelle Kraftwerke Intelligente Netze Energiespeicherung am 26. April 2013 zu Gast bei: Vorstellung der Veranstalter Regio Augsburg Wirtschaft GmbH Regionale Wirtschaftsförderung

Mehr

Neue schlanke Führungsstruktur bei SHD

Neue schlanke Führungsstruktur bei SHD Seite 1 / 5 Neue schlanke Führungsstruktur bei SHD Die SHD AG hat ihre Führungsstruktur übergreifend neu geordnet. Die Aufgabenbereiche wurden auf höchster Ebene im Management zusammengefasst, um effizienter

Mehr