FP7 für administratives Personal von Universität und

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FP7 für administratives Personal von Universität und"

Transkript

1 FP7 für administratives Personal von Universität und ETH Zürich Euresearch Zurich Andreas Ledergerber August 2011 Seite 1

2 Ablauf Die EU-Forschungsrahmenprogramme: Politische Hintergründe, warum Forschungsförderung auf EU-Ebene? Eb Übersicht: Aufbau und Strukturen von FP7 Von der Projektidee zum Projektmanagement Antragsphase Verhandlungsphase Durchführungsphase (Reporting) Involvierte Stellen an Universität und ETH Zürich Seite 2

3 Politische Hintergründe Die Rahmenprogramme für Forschung und technologische Entwicklung sind die Hauptinstrumente t t der Europäischen Union (EU) zur Förderung europäischer Forschung. Das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm (7th Research Framework Programme, FP7) leistet zwischen den Jahren 2007 und 2013 wichtige Beiträge zur Umsetzung der Lissabon-Strategie, mit der Europa den wettbewerbsfähigsten und dynamischsten Wirtschaftsraum der Welt gestalten möchte, und zur Verwirklichung des darauf basierenden gemeinsamen europäischen Forschungsraums. Das Nachfolgeprogramm g von FP7 heisst Horizon Es wird 2014 anlaufen, bis 2020 dauern und beinhaltet neben den Forschungs- auch die Innovationsprogramme der EU. Seite 3

4 Warum Forschungsförderung auf EU-Ebene? Zusammenführung von Ressourcen, um eine kritische Masse zu schaffen (insbesondere dort, wo multi-/interdisziplinäre t i li Ansätze erforderlich sind). Fähigkeit, die besten Forschenden nach Europa zu holen (und hier zu halten); Anreize, um Europa als Forschungsstandort für Unternehmen zu positionieren. Steigerung der Mobilität von Forschenden, um den Austausch von Wissen zu ermöglichen und zu fördern. Erforschung von Themen mit internationaler Bedeutung auf internationaler Ebene. Seite 4

5 Jahresbudgets der Forschungsrahmenprogramme Seite 5

6 Überblick EU-Forschungsrahmenprogramme Laufzeit Fördervolumen FP ,3 Mia. Euro FP ,4 Mia. Euro FP Mi 6,6 Mia. Euro FP ,1 Mia. Euro FP ,0 Mia. Euro FP ,5 Mia. Euro FP ,5 Mia. Euro Seite 6

7 Aufbau von FP7 Cooperation Ideas People Capacities

8 Cooperation (Kooperations-/Verbundprojekte) & Capacities Mindestens 3 beteiligte Institutionen Aus mindestens 3 verschiedenen EU- oder assoziierten Staaten Koordinator (primus inter pares des Konsortiums): Kontakt zur Europäischen Kommission In der Regel 3- bis 5-jährige Projekte Alle thematischen Bereiche Top-down -Ansatz (Themen vorgegeben); wenige Bottom-up -Ausnahmen Ziel: Förderung der (Forschungs-)Kooperation Administriert durch Europäische Kommission Cooperation Capacities Seite 8

9 Ideas (European Research Council, ERC) 1 Principal Investigator mit Team (z.t. 2 Pi Principali linvestigators) t Forschung in einem EU- oder assoziierten Land ERC Starting Grants für jüngere Forschende ERC Advanced Grants für etablierte Forschende In der Regel 5-jährige Projekte Bottom-up -Ansatz (freie Themenwahl) Ziel: Förderung der Exzellenz Administriert durch ERC Executive Agency (Verwaltung) Ideas (ERC) Seite 9

10 People (Marie-Curie-Aktionen / -Stipendien) Individual-Stipendien: Ausbildung und Laufbahnentwicklung von Postdocs (Projekte werden von Postdocs konzipiert & eingereicht; in der Regel auf 2 Jahre angelegt) DoktorandInnen-Netzwerke (Projekte werden von ProfessorInnen konzipiert & eingereicht) Förderung der innereuropäischen wie auch der internationalen Mobilität Bottom-up -Ansatz (freie Themenwahl) 100%-Anstellungen; Mindest-Gehaltsansätze von der EU vorgegeben People (Marie Curie) Administriert durch Research Executive Agency (Verwaltung) Seite 10

11 Bewilligte FP7-Projekte an ETH & UZH Programm Teilprogramm (Förderschema) ETH UZH Cooperation alle Bereiche Ideas ERC Starting Grants ERC Advancedd Grants People Marie Curie: Individualstipendien + Diverse Marie Curie: Doktoranden-Netzwerke 23 9 Capacities Alle Bereiche TOTAL Seite 11

12 Von der Projektidee zum Projektmanagement t=0 t + 12 months Project Idea Preparation Build a Proposal Submission Evaluation Negotiation Project Management Euresearch-Support

13 Ideen- und Antragsphase Arbeitsprogramm (Work Programme) Einmal jährlich h pro Bereich Handbuch für AntragstellerInnen (Guide for Applicants) Publikation parallel zum Arbeitsprogramm Das Dokument in der Antragsphase Electronic Proposal Submission Service (EPSS) Online-Plattform zur Übermittlung von Anträgen nach Brüssel (strikte Deadlines) UZH-/ETH-intern (Forschende/Administration Euresearch) EPSS-Login Euresearch Budget zur formalen Prüfung Euresearch Meldeformulare herunterladen, ausfüllen Euresearch Seite 13

14 Von der Projektidee zum Projektmanagement t=0 t + 12 months Project Idea Preparation Build a Proposal Submission Evaluation Negotiation Project Management Euresearch-Support

15 Verhandlungs- und Durchführungsphasen: Dokumente und ihre Bedeutungen Proposal Wissenschaftlicher h Antrag zur Finanzierung i eines Projektes Grant Preparation Forms (GPF) Vertragsvorbereitungsformulare; enthält detaillierte Budgets Grant Agreement (GA) Vertrag zwischen der EU und dem Koordinator sowie den Projektpartnern Annex I / Technical Annex / Description of Work (DoW): Synonyme basiert auf Antrag; technische Beschreibung des Projekts Consortium Agreement (CA) Vertrag zwischen den am Projekt beteiligten Partnern (Management des Konsortiums, Geistiges Eigentum usw.) nur bei mehreren Projektpartnern t Seite 15

16 Verhandlungsphase Kontakt zur Europäischen Kommission (bzw. ERC oder REA) Bei Projekten mit mehreren Partnern: immer über Koordinator Mono-Partner-Projekt: ForscherIn/Administration und Euresearch Verhandlungsplattform (Online-Tool NEF) Online-Plattform zur administrativen/finanziellen i ti i Verhandlung von bewilligten Projekten. NEF GPF GA UZH-/ETH-intern (Forschende/Administration Euresearch) NEF-Zugang: formale Prüfung des Budgets Ergänzung von institutionellen Angaben zu UZH/ETH Einholen der Unterschriften Seite 16

17 Wer unterzeichnet was? ETH Zürich Universität Zürich Internes Meldeformular ProfessorIn InstitutsdirektorIn Antrag gsphase Letter of Intent / Memorandum of Understanding Antrag (Proposal) ProfessorIn Muss nicht unterzeichnet werden; Ausnahme: ERC ProfessorIn Muss nicht unterzeichnet werden; Ausnahme: ERC rhandlung gsphase Ve Grant Preparation Forms (GPF) Grant Agreement (GA) Vizepräsident (VPFW) oder Prorektor MNW oder Rektor Vizepräsident (VPPR) Consortium Agreement (CA) Die Unterschriften von GPF, GA und CA werden durch Euresearch Zurich eingeholt. Seite 17

18 Durchführungsphase 1 1. Finanzielles Reporting UZH-/ETH-intern (Forschende/Administration Finanzabteilungen) Abrechnungen ( Form C ) werden durch Abteilung Rechnungswesen (ETH) bzw. Fachstelle Drittmittel (UZH) erstellt (auf Grundlage der Buchungen aus SAP) Online-Tools FORCE oder SESAM Timesheets! in der Regel alle 12 bis 18 Monate fällig 2. Wissenschaftliches Reporting in der Regel parallel zu finanziellem Reporting alle 12 bis 18 Monate fällig Seite 18

19 Durchführungsphase 2: Audits (Rechnungsprüfungen) Reguläres Audit An Universität und ETH Zürich durchgeführt durch KPMG Fällig pro EUR (Gesamtbetrag darunter: kein Audit) Audit aus Brüssel Auftraggeber können Europäische Kommission, Europäischer Rechnungshof, ERC-Exekutivagentur Exekutivagentur oder Research Executive Agency sein Gründe: Zufalls-Stichprobe, Hinweise oder Verdacht auf missbräuchliche h Mittelverwendung etc. Audits werden begleitet durch Abteilung Rechnungswesen (ETH) bzw. Fachstelle Drittmittel (UZH) Seite 19

20 Involvierte Stellen an ETH & UZH ETH Zürich Universität Zürich Antrag Forschende; Forschende; Euresearch Euresearch Vertragsverhandlungen Prüfung Konsortialvertrag Forschende/Administration; Euresearch Forschende; Euresearch Forschende/Administration; Euresearch Forschende; Euresearch in Zusammenarbeit mit Unitectra t Wissenschaftliches Reporting Forschende Forschende Finanziellesi Reporting Forschende/Administration; i ti Forschende/Administration; i ti ( Form C ) Abteilung Rechnungswesen Fachstelle Drittmittel Seite 20

21 Euresearch Zurich: Services Informationen zu Ausschreibungen (Calls) Persönliche Beratungen Projektmanagement (falls UZH oder ETH Projekte koordinieren) Administrative, i ti finanzielle, i rechtliche h und wissenschaftliche h Unterstützung bei der Vorbereitung und der Einreichung von Anträgen (Proposals) sowie später in der Verhandlungsphase und während der Projektlaufzeit (Fragen zu Reporting, Managementfragen usw.) Seite 21

22 Euraxess Researchers in Motion (ec.europa.eu/euraxess)

23 Veranstaltungshinweis: Budgetierung von FP7-Projekten Fokus auf Budgetierung von Cooperation-Projekten Overheads, Abrechnungen, Audits usw. Wechselkursthematik (-problematik) VertreterInnen t der Abteilung Rechnungswesen (ETH) und der Fachstelle Drittmittel (UZH) für Fragen & Antworten anwesend Mittwoch, 5. Oktober 2011, Uhr, Standort Zentrum Interessiert? Bitte senden Sie uns zur Anmeldung ein an Seite 23

24 Herzlichen Dank für Ihr Interesse! Weitere Informationen und Unterstützung: Euresearch Zurich International Research Programmes University of Zurich ETH Zurich Seilergraben Zürich Switzerland Tel. +41 (0)

Notwendige Arbeitsschritte im 7. Rahmenprogramm- Teil 1: Antragstellung

Notwendige Arbeitsschritte im 7. Rahmenprogramm- Teil 1: Antragstellung Checkliste Grundlegende Arbeitsschritte im 7. RP 1 / 5 Notwendige Arbeitsschritte im 7. Rahmenprogramm- Teil 1: Antragstellung Erläuterungen: / PL: Koordinator oder Wissenschaftlicher Projektleiter : Heidelberg

Mehr

Pierre T. Kirisci BIBA Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen

Pierre T. Kirisci BIBA Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen Pierre T. Kirisci BIBA Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen Informations- und Kommunikationstechnologien im 7. Forschungsrahmenprogramm 02. Juni 2010, Messe Bremen Erfahrungen

Mehr

Die Starting Grants des European Research Council

Die Starting Grants des European Research Council Die Starting Grants des European Research Council Disclaimer: Die Angaben sind sorgfältig zusammengestellt und auf Richtigkeit geprüft. Als Referenz-Information können jedoch nur die entsprechenden offiziellen

Mehr

Die neuen Programmangebote des ERC

Die neuen Programmangebote des ERC Die neuen Programmangebote des ERC Uwe David Leiter Büro Bonn 10. Oktober 2011 Inhalt des Vortrages Über KoWi ERC Hintergrundinformationen ERC Förderlinien ERC Synergy Grants Beratung zum ERC in Deutschland

Mehr

Thomas Heine. 9. September 2012 GAIN Boston

Thomas Heine. 9. September 2012 GAIN Boston Der Weg zum ERC-Grant Thomas Heine 9. September 2012 GAIN Boston Zur Person: Thomas Heine Professor für Theoretische Physik (Theoretische Materialwissenschaften) Jacobs University Bremen (einzige von der

Mehr

Rechts- und Finanz-News. zum 7. Forschungsrahmenprogramm

Rechts- und Finanz-News. zum 7. Forschungsrahmenprogramm Rechts- und Finanz-News zum 7. Forschungsrahmenprogramm April 2009 1 Ihre Erfahrung ist gefragt! Die Europäische Kommission hat seit Ende November 2007 ihre Strategie hinsichtlich der Durchführung von

Mehr

EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich

EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich Sabine Herlitschka Europäische & Internationale Programme FFG - Forschungsförderungsgesellschaft Seite 1 Seite 1 Der Europäische Forschungsraum

Mehr

Die Beteiligungsregeln in Horizon 2020

Die Beteiligungsregeln in Horizon 2020 Factsheet Die Beteiligungsregeln in Horizon 2020 Stand: Dezember 2013 Kontakt KoWi: Bonn Brüssel Wissenschaftszentrum Bonn Ahrstr. 45 Rue du Trône 98 D - 53175 Bonn B - 1050 Bruxelles Tel.: +49-228-95997-0

Mehr

Initial Training Networks (ITN): Finanz- und Projektmanagement II

Initial Training Networks (ITN): Finanz- und Projektmanagement II Initial Training Networks (ITN): Finanz- und Projektmanagement II Dr.-Ing. Sandra Haseloff Nationale Kontaktstelle Mobilität Alexander von Humboldt-Stiftung ITN-Workshop Bonn, 26. Oktober 2010 Inhalt Finanzen

Mehr

EU-Kostenrechnung und Zeiterfassung bei Forschungsprojekten im 7. EU-Rahmenprogramm (2007-2013) Siegfried HUEMER & Renate SCHIER

EU-Kostenrechnung und Zeiterfassung bei Forschungsprojekten im 7. EU-Rahmenprogramm (2007-2013) Siegfried HUEMER & Renate SCHIER EU-Kostenrechnung und Zeiterfassung bei Forschungsprojekten im 7. EU-Rahmenprogramm (2007-2013) Siegfried HUEMER & Renate SCHIER 19. Jänner 2010 EU-Forschungsmanagement Unit PROVISO 07 19. Jänner 2010

Mehr

FFG-Projekte: Kostenleitfaden 2.0. Kalkulation und Projektabrechnung

FFG-Projekte: Kostenleitfaden 2.0. Kalkulation und Projektabrechnung FFG-Projekte: Kostenleitfaden 2.0. Kalkulation und Projektabrechnung Technik für Menschen Programm ~ Begrüssung durch Vizerektor Fröhlich ~ Forschungsservices an der TU Wien zur Abwicklung von FFG-Projekten

Mehr

Der rote Faden im Projekt. Meike Dlaboha Projektmanagerin BayFOR. Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Der rote Faden im Projekt. Meike Dlaboha Projektmanagerin BayFOR. Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt Der rote Faden im Projekt Meike Dlaboha Projektmanagerin BayFOR Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt Über mich Studium Internationale BWL MBA in International

Mehr

ProSyst Das Unternehmen

ProSyst Das Unternehmen EU Forschungsförderung in der Praxis 1 ProSyst Das Unternehmen EineführendeFirma füriotend2end Middleware, die auf Standards basiert Gegründet 1997 in Köln, Deutschland Privatbesitz, profitabel seit 2004

Mehr

ERC Proof of Concept Webinar zur Antragstellung am 29.08.2014. Patrick Hartmann EU-Büro des BMBF Nationale Kontaktstelle ERC

ERC Proof of Concept Webinar zur Antragstellung am 29.08.2014. Patrick Hartmann EU-Büro des BMBF Nationale Kontaktstelle ERC ERC Proof of Concept Webinar zur Antragstellung am 29.08.2014 Patrick Hartmann EU-Büro des BMBF Nationale Kontaktstelle ERC Nationale Kontaktstelle ERC Eingesetzt von der Bundesregierung Eine Kooperation

Mehr

EU-Förderangebote für die Zeit nach der Promotion

EU-Förderangebote für die Zeit nach der Promotion EU-Förderangebote für die Zeit nach der Promotion Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen und European Research Council Starting Grants Dr. Kristina Gebhardt Goethe Universität Frankfurt, 01. Juni 2015 KoWi Aufbau

Mehr

Prof. Dr. Torsten Eymann, seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität Bayreuth

Prof. Dr. Torsten Eymann, seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität Bayreuth Prof. Dr. Torsten Eymann Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik (BWL VII) Universität Bayreuth eymann@uni bayreuth.de Rolle und Erfahrungen eines Antragstellers in EU Projekten 2 Vorstellung Prof. Dr. Torsten

Mehr

Donau-Universität Krems Stabstelle Forschungsservice

Donau-Universität Krems Stabstelle Forschungsservice Donau-Universität Krems Stabstelle Forschungsservice 4. Interner Leitfaden zur Projekteinreichung mit besonderer Berücksichtigung von Forschungsprojekten mit öffentlicher Forschungsförderung Dieser Leitfaden

Mehr

Participant Portal und Force (force majeure = höhere Gewalt) und andere Katastrophen

Participant Portal und Force (force majeure = höhere Gewalt) und andere Katastrophen Participant Portal und Force (force majeure = höhere Gewalt) und andere Katastrophen BayFOR-Workshop Projektmanagement Meike Dlaboha 20.50.2014 1 Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern,

Mehr

Regionale Informationsveranstaltung Koblenz, 7. Januar 2014 Beteiligungsregeln und Antragsverfahren

Regionale Informationsveranstaltung Koblenz, 7. Januar 2014 Beteiligungsregeln und Antragsverfahren Regionale Informationsveranstaltung Koblenz, 7. Januar 2014 Beteiligungsregeln und Antragsverfahren Dr. Gerd Schumacher, NKS Werkstoffe, Projektträger Jülich Was ist unverändert? Teilnahmeberechtigt: Alle

Mehr

Participant Portal und Force (force majeure = höhere Gewalt) und andere Katastrophen

Participant Portal und Force (force majeure = höhere Gewalt) und andere Katastrophen Participant Portal und Force (force majeure = höhere Gewalt) und andere Katastrophen Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt Webbasierte Tools 2 Webbasierte Tools

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT UND PRAXISTIPPS: DO S UND DON TS IN EU-GEFÖRDERTEN PROJEKTEN. Prof. Dr. Jan Muntermann VHB-Arbeitstagung, Göttingen

ERFAHRUNGSBERICHT UND PRAXISTIPPS: DO S UND DON TS IN EU-GEFÖRDERTEN PROJEKTEN. Prof. Dr. Jan Muntermann VHB-Arbeitstagung, Göttingen ERFAHRUNGSBERICHT UND PRAXISTIPPS: DO S UND DON TS IN EU-GEFÖRDERTEN PROJEKTEN Prof. Dr. Jan Muntermann VHB-Arbeitstagung, Göttingen Professur in den beiden Abteilungen Finanzen & Wirtschaftsinformatik

Mehr

RP7 (2007 2013): Projektbudgetierung, Finanzreporting mit elektronischer Unterschrift im Research & Innovation Participant Portal und Auditierung

RP7 (2007 2013): Projektbudgetierung, Finanzreporting mit elektronischer Unterschrift im Research & Innovation Participant Portal und Auditierung RP7 (2007 2013): Projektbudgetierung, Finanzreporting mit elektronischer Unterschrift im Research & Innovation Participant Portal und Auditierung Siegfried HUEMER 14. Jänner 2013 14. Jänner 2013 Siegfried

Mehr

Research and Innovation Participant Portal Das Teilnehmerportal für das 7.

Research and Innovation Participant Portal Das Teilnehmerportal für das 7. Research and Innovation Participant Portal Das Teilnehmerportal für das 7. Forschungsrahmenprogramm Caroline Peters Caroline.Peters@ec.europa.eu EPSS/ESS Contract Manager DG RTD R4 Einleitung: Vorteile

Mehr

Julius-Maximilians-Universität Übersicht zur Forschungsförderung im 7. EU-Rahmenprogramm

Julius-Maximilians-Universität Übersicht zur Forschungsförderung im 7. EU-Rahmenprogramm Julius-Maximilians-Universität Übersicht zur Forschungsförderung im 7. EU-Rahmenprogramm Sitzung der AG-Europa 28. März 2014 Prof. Dr. Alfred Forchel JMU-Drittmittel: IST Einnahmen durch EU, DFG, BMBF

Mehr

Unterstützung durch die NKS Raumfahrt. Das neuen Konzept mit Proposal Check

Unterstützung durch die NKS Raumfahrt. Das neuen Konzept mit Proposal Check www.dlr.de Folie 1 Unterstützung durch die NKS Raumfahrt Das neuen Konzept mit Proposal Check www.dlr.de Folie 2 Gliederung Übersicht: Leistungen der NKS Raumfahrt Vorphase: Gestaltung der Förderthemen;

Mehr

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion ERA Steering Group on Human Resources and Mobility EURAXESS Researchers in Motion Aufgabenbereiche der ERA SG HRM Implementierung der Innovation Union (Commitments 1,4 und 30) und Monitoring des Fortschritts

Mehr

Qualitätskriterien eines erfolgreichen Förderantrags

Qualitätskriterien eines erfolgreichen Förderantrags Qualitätskriterien eines erfolgreichen Förderantrags DI Petra Bußwald 1 von 15 akaryon Profil - Internet - unsere Technolgie: Websites, datenbankgestützte Web-Applikationen, Webmarketing, Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Grenzüberschreitende F&E-Projekte - Was gehört wem?

Grenzüberschreitende F&E-Projekte - Was gehört wem? Grenzüberschreitende F&E-Projekte - Was gehört wem? Erfahrungsbericht aus dem europäischen Forschungsprojekt XPRESS Michael Peschl Harms & Wende GmbH & Co. KG Schutz des Geistigen Eigentums im europäischen

Mehr

Erasmus Zentrale Aktionen

Erasmus Zentrale Aktionen Gudrun Leitzenberger 19. November 2012 www.lebenslanges-lernen.at/erasmus Erasmus Zentrale Aktionen Multilaterale Projekte (Fünf thematische Prioritäten) Akademische Netzwerke Flankierende Maßnahmen 2

Mehr

Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants

Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants Gillian Olivieri Division International Co-operation SNSF Temporary Backup Schemes Raison d être and principles Minimise brain drain Be as close as possible

Mehr

ÖSTERREICH UND HORIZON 2020 >> FACTS AND FIGURES 13. November 2014

ÖSTERREICH UND HORIZON 2020 >> FACTS AND FIGURES 13. November 2014 ÖSTERREICH UND HORIZON 2020 >> FACTS AND FIGURES 13. November 2014 EU-PERFORMANCE MONITORING SEIT 2014 IN DER FFG Inhaltlicher Überblick: - Europäische Initiativen in der FFG - 1. Zwischenergebnisse H2020

Mehr

Innovative Medicines Initiative IMI Nationale Informationsveranstaltung

Innovative Medicines Initiative IMI Nationale Informationsveranstaltung Innovative Medicines Initiative IMI Nationale Informationsveranstaltung Einführung in das Procedere der Antragstellung Dr. Claudia Eggert Berlin, 3. Juni 2008 Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften

Mehr

EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG

EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG ERC: ZIELE UND GRUNDSÄTZE Förderung von grundlagenorientierter, potentiell bahnbrechender Forschung durch EinzelforscherInnen und ihre Teams Offen für

Mehr

12.12.2013. www.ffg.at 1 EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG ERC: ZIELE UND GRUNDSÄTZE

12.12.2013. www.ffg.at 1 EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG ERC: ZIELE UND GRUNDSÄTZE EUROPEAN RESEARCH COUNCIL (ERC): PIONIERFORSCHUNG ERC: ZIELE UND GRUNDSÄTZE Förderung von grundlagenorientierter, potentiell bahnbrechender Forschung durch EinzelforscherInnen und ihre Teams Offen für

Mehr

Call Übergangslösung 2015. Technische Informationen und Fragen

Call Übergangslösung 2015. Technische Informationen und Fragen Erasmus-Tag Call Übergangslösung 2015 Technische Informationen und Fragen Catherine Carron und Amanda Crameri Projektkoordinatorinnen Erasmus Inhalt Call Übergangslösung 2015 KA1 Studierendenmobilität

Mehr

Aspekte des Projektmanagements

Aspekte des Projektmanagements Aspekte des Projektmanagements Antragstellung in Horizont 2020 - Tipps und Stolpersteine Christa Engel, NKS SWG, PT-DLR Tricks & Stolpersteine: damit Sie es etwas leichter haben I Ch. Engel 2 Wo stehen

Mehr

KMU im Fokus der europäischen Forschungsförderung

KMU im Fokus der europäischen Forschungsförderung 1 MONATSBERICHT 5-2014 KMU im Fokus der europäischen Forschungsförderung Die Europäische Union hat die Bedeutung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) für die Wettbewerbsfähigkeit Europas erneut

Mehr

Best Practice Projektmanagement eines ITN am Beispiel von MAMINA

Best Practice Projektmanagement eines ITN am Beispiel von MAMINA Best Practice Projektmanagement eines ITN am Beispiel von MAMINA Carsten Siemers Macro, Micro and Nano Aspects of Machining (MAMINA) Institut für Werkstoffe / TU Braunschweig NKS Mobilität, 26. Oktober

Mehr

Workshop Fit für 2015!

Workshop Fit für 2015! Workshop Fit für 2015! Überblick über die Themen und Instrumente der Calls im Bereich Secure Societies 2015 Ottobrunn, 18. November 2014 Dr. Steffen Muhle Nationale Kontaktstelle Sicherheitsforschung VDI

Mehr

Der rote Faden im Projekt. Meike Dlaboha Projektmanagerin BayFOR. Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Der rote Faden im Projekt. Meike Dlaboha Projektmanagerin BayFOR. Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt Der rote Faden im Projekt Meike Dlaboha Projektmanagerin BayFOR Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt Grant agreement preparation (GAP) in H2020 H2020 GAP the

Mehr

Forschungsförderung durch den ERC

Forschungsförderung durch den ERC Materials Science and Engineering, Side Event 5, Darmstadt, 24. August 2010, Georg Düchs 1-0 1. Der ERC Der Europäische Forschungsrat (ERC) Paradigmenwechsel in der EU-Forschungsförderung 1-1 Frontier

Mehr

EUROGRANT. Drittmittelprojekte. Fördermöglichkeiten bei Land, Bund und EU

EUROGRANT. Drittmittelprojekte. Fördermöglichkeiten bei Land, Bund und EU Drittmittelprojekte Fördermöglichkeiten bei Land, Bund und EU Informationsveranstaltung TU Freiberg, 27.05.2011 Inhalt Kurzvorstellung Referent + Eurogrant Einführung Drittmittel Hinweise zur Antragstellung

Mehr

Leonardo da Vinci. Informationstag für zentrale Projekte. Workshop 3. LLP Antragsrunde 2012

Leonardo da Vinci. Informationstag für zentrale Projekte. Workshop 3. LLP Antragsrunde 2012 LLP Antragsrunde 2012 Leonardo da Vinci 1 Informationstag für zentrale Projekte Workshop 3 www.lebenslanges-lernen.at Infotag zentrale Projekte, 6.12.2011 Leonardo da Vinci - Aktionen 2 dezentral NA AT

Mehr

MERKBLATT: ABWICKLUNG von EU-PROJEKTEN unter Horizon 2020 an der Med Uni Graz

MERKBLATT: ABWICKLUNG von EU-PROJEKTEN unter Horizon 2020 an der Med Uni Graz MERKBLATT: ABWICKLUNG von EU-PROJEKTEN unter Horizon 2020 an der Med Uni Graz Dieses Merkblatt dient ausschließlich der besseren Orientierung zur EU-Projektabwicklung unter Horizon 2020 an der Med Uni

Mehr

Antragstellung beim Europäischen Forschungsrat (ERC) Informationen von der Nationalen Kontaktstelle

Antragstellung beim Europäischen Forschungsrat (ERC) Informationen von der Nationalen Kontaktstelle Antragstellung beim Europäischen Forschungsrat (ERC) Informationen von der Nationalen Kontaktstelle Impressum Herausgeber Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Referat Forschungspolitik der

Mehr

KMU-Instrument & IMP³rove

KMU-Instrument & IMP³rove KMU-Instrument & IMP³rove Zwei Initiativen der EU zur Unterstützung von Innovationen speziell für KMU Bayern Innovativ GmbH Partner im Enterprise Europe Network 2015 Bayern Innovativ GmbH 1 Bayern Innovativ

Mehr

Anforderungen an das Projektmanagement im 7. FRP. Isabel Strauß KoWi Brüssel Tel. 32-2-54802-22 is@kowi.de

Anforderungen an das Projektmanagement im 7. FRP. Isabel Strauß KoWi Brüssel Tel. 32-2-54802-22 is@kowi.de Anforderungen an das Projektmanagement im 7. FRP Isabel Strauß KoWi Brüssel Tel. 32-2-54802-22 is@kowi.de Inhalt Überblick 7. FRP (Aufbau/Struktur) Anforderungen im 7. FRP Wichtige Dokumente zur Projektdurchführung

Mehr

Das Teilnehmerportal in Horizont 2020

Das Teilnehmerportal in Horizont 2020 Das Teilnehmerportal in Horizont 2020 3. April 2014 Miriam Schriefers & Jennifer Striebeck NKS SWG, PT-DLR Teilnehmerportal - Kurzportrait Das neue Teilnehmerportal (Participant Portal) Im Teilnehmerportal

Mehr

ERC ein besonderes Programm zur Unterstützung von Forschung

ERC ein besonderes Programm zur Unterstützung von Forschung Art & Build Architect / Montois Partners / Credits: S. Brison 19. Januar 2015 Der Europäische Forschungsrat ERC ein besonderes Programm zur Unterstützung von Forschung Prof. Jean-Pierre BOURGUIGNON ERC

Mehr

EU-Förderung: Forschungsrahmenprogramm

EU-Förderung: Forschungsrahmenprogramm EU-Förderung: Forschungsrahmenprogramm Einführung in die Strukturen der europäischen Forschungsförderung Christian Gast, KoWi Emmy-Noether-Jahrestreffen, 21. Juli 2011 Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen

Mehr

ISAP-Austauschprogramm

ISAP-Austauschprogramm ISAP-Austauschprogramm Abteilung Volkswirtschaftslehre Universität Mannheim Department of Economics Yale University Dr. Sandro Holzheimer Center Manager Center for Doctoral Studies in Economics (CDSE)

Mehr

Projekt genehmigt Was nun? DO s & DON Ts des EU- Projektmanagements. Susanne Volz, ICC Dittlmann & Partner München, 16. März 2010

Projekt genehmigt Was nun? DO s & DON Ts des EU- Projektmanagements. Susanne Volz, ICC Dittlmann & Partner München, 16. März 2010 Projekt genehmigt Was nun? DO s & DON Ts des EU- Projektmanagements Susanne Volz, ICC Dittlmann & Partner München, 16. März 2010 1 EU-Projektmanagement Ziel aus Sicht der EU:effektive und effiziente Projektumsetzung

Mehr

Abwicklung von EU-Projekten im 7. Forschungsrahmenprogramm - eine Handreichung

Abwicklung von EU-Projekten im 7. Forschungsrahmenprogramm - eine Handreichung Abwicklung von EU-Projekten im 7. Forschungsrahmenprogramm - eine Handreichung http://www.ruhr-uni-bochum.de/bak/management.htm Autoren: Klaus Düformantel Dr. Birgit Felten Dr. Regina Gerber Dr. Anne Höner

Mehr

Reach out for New Dimensions. Start ins 7. EU-Rahenprogramm: Nächste Schritte. Sabine Herlitschka

Reach out for New Dimensions. Start ins 7. EU-Rahenprogramm: Nächste Schritte. Sabine Herlitschka Reach out for New Dimensions Start ins 7. EU-Rahenprogramm: Nächste Schritte Page 1 Sabine Herlitschka Worum geht s Nächste Schritte Begleitende Services für Einreichungen im 7. RP Ziele für das 7. RP

Mehr

Antragstellung beim Europäischen Forschungsrat (ERC) Informationen von der Nationalen Kontaktstelle, Stand: Januar 2015

Antragstellung beim Europäischen Forschungsrat (ERC) Informationen von der Nationalen Kontaktstelle, Stand: Januar 2015 Antragstellung beim Europäischen Forschungsrat (ERC) Informationen von der Nationalen Kontaktstelle, Stand: Januar 2015 Antragstellung beim Europäischen Forschungsrat (ERC) Informationen von der Nationalen

Mehr

Anforderungen an das Projektmanagement im 7. FRP. Joanna Mastalerek KoWi Brüssel Tel. 32-2-54802-12 jm@kowi.de

Anforderungen an das Projektmanagement im 7. FRP. Joanna Mastalerek KoWi Brüssel Tel. 32-2-54802-12 jm@kowi.de Anforderungen an das Projektmanagement im 7. FRP Joanna Mastalerek KoWi Brüssel Tel. 32-2-54802-12 jm@kowi.de Bremen, 27. Mai 2009 Inhalt Überblick 7. FRP (Aufbau/Struktur) Unterschiede zwischen 6. FRP

Mehr

Rechtliche und finanzielle Aspekte eines EU- Antrags. Informationsveranstaltung zur Antragstellung in Horizont 2020

Rechtliche und finanzielle Aspekte eines EU- Antrags. Informationsveranstaltung zur Antragstellung in Horizont 2020 Rechtliche und finanzielle Aspekte eines EU- Antrags Informationsveranstaltung zur Antragstellung in Horizont 2020 Bastian Raue EU-Büro des BMBF, NKS Recht und Finanzen Bonn, 03. April 2014 Überblick Recht

Mehr

13:45-14:30 Fördermöglichkeiten für EUREKA Cluster-Projekte in Österreich (K. Ruzak, G. Niklfeld, O. Hartmann)

13:45-14:30 Fördermöglichkeiten für EUREKA Cluster-Projekte in Österreich (K. Ruzak, G. Niklfeld, O. Hartmann) AGENDA 11:00 11:15 Begrüßung (K. Zimmermann, A. Höglinger) 11:15-11:30 Einführung (O. Hartmann) 11:30-12:00 EUREKA Cluster ITEA3 (R. Haggenmüller) 12:00-12:45 Überblick: Weitere EUREKA IKT-Aktivitäten

Mehr

Abwicklung von EU-Projekten im 7. Forschungsrahmenprogramm - eine Handreichung

Abwicklung von EU-Projekten im 7. Forschungsrahmenprogramm - eine Handreichung Abwicklung von EU-Projekten im 7. Forschungsrahmenprogramm - eine Handreichung http://www.ruhr-uni-bochum.de/bak/management.htm Autoren: Klaus Düformantel Dr. Regina Gerber Dr. Anne Höner Stefanie Odermatt

Mehr

Horizon 2020 Tipps für einen erfolgreichen Antrag Ingo Rey, Nationale Kontaktstelle Werkstoffe, Projektträger Jülich - PtJ

Horizon 2020 Tipps für einen erfolgreichen Antrag Ingo Rey, Nationale Kontaktstelle Werkstoffe, Projektträger Jülich - PtJ NMP-Beratungstag 2015 für Antragsteller unter Horizon 2020, 21. Januar 2015, Nürnberg Horizon 2020 Tipps für einen erfolgreichen Antrag Ingo Rey, Nationale Kontaktstelle Werkstoffe, Projektträger Jülich

Mehr

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Antragstellerseminar des DAAD

Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Antragstellerseminar des DAAD Erasmus+ das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 2020) Antragstellerseminar des DAAD Dr. Siegbert Wuttig, Bonn, 29.01.2014 Erasmus+: Die Programmstruktur Bisherige

Mehr

PRÄAMBEL... 1 A) DER GÜLTIGKEITSBEREICH DER NACHFOLGENDEN REGELUNG UMFASST DIE FOLGENDEN DREI BEREICHE:... 1

PRÄAMBEL... 1 A) DER GÜLTIGKEITSBEREICH DER NACHFOLGENDEN REGELUNG UMFASST DIE FOLGENDEN DREI BEREICHE:... 1 INHALTSVERZEICHNIS PRÄAMBEL... 1 A) DER GÜLTIGKEITSBEREICH DER NACHFOLGENDEN REGELUNG UMFASST DIE FOLGENDEN DREI BEREICHE:... 1 A)I) Drittmittelprojekte des Rektorats: Innenaufträge Bankkonto 101... 1

Mehr

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at

Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen. www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Forum 1: Key Action 1 - Lernmobilität von Einzelpersonen www.lebenslanges-lernen.at Erasmus+ Lernmobilität ERASMUS+ KA1 KA2 KA3 Lernmobilität von Einzelpersonen Strategische Partnerschaften Wissensallianzen

Mehr

Finanzmanagement in den Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen im EU-Rahmenprogramm Horizont 2020

Finanzmanagement in den Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen im EU-Rahmenprogramm Horizont 2020 Finanzmanagement in den Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen im EU-Rahmenprogramm Horizont 2020 Version 1 Stand Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Finanzmanagement in den Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen...

Mehr

GEISTIGES EIGENTUM IN HORIZON 2020. Wien, 10.4.2014 Katarina Rohsmann

GEISTIGES EIGENTUM IN HORIZON 2020. Wien, 10.4.2014 Katarina Rohsmann GEISTIGES EIGENTUM IN HORIZON 2020 Wien, 10.4.2014 Katarina Rohsmann FRAGEN DES GEISTIGEN EIGENTUMS IN HORIZON-2020-PROJEKTEN Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft Sensengasse 1 1090 Wien www.ffg.at

Mehr

Workshop: Erfolgreich Nachwuchsgruppen beantragen, aufbauen und leiten. Ilona Grunwald Kadow Max-Planck Institute of Neurobiology

Workshop: Erfolgreich Nachwuchsgruppen beantragen, aufbauen und leiten. Ilona Grunwald Kadow Max-Planck Institute of Neurobiology Workshop: Erfolgreich Nachwuchsgruppen beantragen, aufbauen und leiten Ilona Grunwald Kadow Max-Planck Institute of Neurobiology Meine Geschichte PhD am EMBL in Heidelberg Postdoc an der UCLA, Los Angeles

Mehr

GMES Aktueller Status

GMES Aktueller Status GMES Aktueller Status AHORN 2011 Imst 17. November 2011 Dr. Thomas Geist Global Monitoring for Environment and Security Was ist GMES? Was ist der aktuelle Status und wie geht es weiter? Was sind die GMES

Mehr

Vorgaben für den Konsortialvertrag in H2020

Vorgaben für den Konsortialvertrag in H2020 Vorgaben für den Konsortialvertrag in H2020 BIO.NRW.academy Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften ISAS e.v. Dortmund, 22. Mai 2014 Nicole Schröder Nationale Kontaktstelle KMU Übersicht Dokumentenhierarchie

Mehr

Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish?

Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish? Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish? Benjamin Geißler Euro Pool System International (Deutschland) GmbH benjamin.geissler@europoolsystem.com Was muss ein Entwickler

Mehr

EU-Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen

EU-Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen European Project Center (EPC) EU-Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen Strategie 2020, Prioritäten 2010, Antragstellung und Unterstützung Ines Schmidt 15. Dezember 2009 Übersicht 1 Einleitung LLP 2

Mehr

Die neue *BFI-Botschaft 2013-2016 und mögliche Auswirkungen des Systems CH

Die neue *BFI-Botschaft 2013-2016 und mögliche Auswirkungen des Systems CH Die neue *BFI-Botschaft 2013-2016 und mögliche Auswirkungen des Systems CH Abkürzungen: BFI = Bildung, Forschung und Innovation. BG = Bundesgesetz. ERC = European Research Council (europäischer SNF ).

Mehr

EU-Informations- und Strategietag der HRK für deutsche Hochschulleitungen 16. - 17.01.2014 Universität Luxemburg

EU-Informations- und Strategietag der HRK für deutsche Hochschulleitungen 16. - 17.01.2014 Universität Luxemburg EU-Informations- und Strategietag der HRK für deutsche Hochschulleitungen 16. - 17.01.2014 Universität Luxemburg Workshop 3: Die neuen Kostenmodelle in Horizont 2020 und Reform des EU-Beihilferechts -

Mehr

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten

Austauschstudenten aus dem Ausland. 1 Möglichkeiten der Mobilität. 2 Regelungen für Austauschstudenten Austauschstudenten aus dem Ausland Studenten, die an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind, können für einen Studienaufenthalt oder die Durchführung eines Praktikums an der CONSMUPA zugelassen

Mehr

Neue Technologien umsetzen: Fördermöglichkeiten des Bundes

Neue Technologien umsetzen: Fördermöglichkeiten des Bundes Neue Technologien umsetzen: Fördermöglichkeiten des Bundes Ursula Kotschi Effektive Produktionsprozesse mit IT - KMU auf dem Weg zu Industrie 4.0 29.08.2013 Förderberatung Forschung und Innovation des

Mehr

Bericht über den Jahresabschluss 2014 der Exekutivagentur für die Forschung zusammen mit der Antwort der Agentur

Bericht über den Jahresabschluss 2014 der Exekutivagentur für die Forschung zusammen mit der Antwort der Agentur Bericht über den Jahresabschluss 2014 der Exekutivagentur für die Forschung zusammen mit der Antwort der Agentur 12, rue Alcide De Gasperi - L1615 Luxembourg T (+352) 4398 1 E eca-info@eca.europa.eu eca.europa.eu

Mehr

Horizon 2020: Energie Projektförderung

Horizon 2020: Energie Projektförderung Dr. Márcia Giacomini NKS Energie Berliner Energietage, Horizon 2020 - Struktur Horizon 2020 (Laufzeit: 2014-2020, ca. 71Mrd. ) 5,8 Mrd. 17 Mrd. 24 Mrd. Quelle: EUB 30 Mrd. 2 Horizon 2020 Secure, clean

Mehr

Einführung in die neue Aktivität Solarvalley International Kick-Off Event Dresden, 25. März 2010

Einführung in die neue Aktivität Solarvalley International Kick-Off Event Dresden, 25. März 2010 Dr. Robert Franke VDI/VDE-IT Geschäftsstelle Dresden Einführung in die neue Aktivität Solarvalley International Kick-Off Event Dresden, 25. März 2010 Organisationsstruktur im Spitzencluster BMBF-Spitzencluster,

Mehr

Schulung molitum @ CoTeSys

Schulung molitum @ CoTeSys Schulung molitum @ CoTeSys Werkzeug zur Administration von DFG-Projekten Übersicht Einführung DFG-Projekte Finanzen und Struktur Die Rolle von molitum molitum @ CoTeSys Funktionsweise molitum bei CoTeSys

Mehr

10 Eckpunkte zur österreichischen Wissenschaftsund Forschungsentwicklung in der kommenden Legislaturperiode

10 Eckpunkte zur österreichischen Wissenschaftsund Forschungsentwicklung in der kommenden Legislaturperiode 10 Eckpunkte zur österreichischen Wissenschaftsund Forschungsentwicklung in der kommenden Legislaturperiode Wien, am 11. Oktober 2006 10 Eckpunkte zur österreichischen Wissenschafts- und Forschungsentwicklung

Mehr

Erasmus+ Häufig gestellte Fragen v 16.01.2015

Erasmus+ Häufig gestellte Fragen v 16.01.2015 Erasmus+ Häufig gestellte Fragen v 16.01.2015 Allgemeine Fragen zu Erasmus+ Was wird gefördert? Im neuen Programm Erasmus+ werden Mobilitäten und Kooperationsprojekte in den Programmländern sowie im Hochschulbereich

Mehr

Lehren und Weiterbilden im Ausland - Erasmus-Personalmobilität

Lehren und Weiterbilden im Ausland - Erasmus-Personalmobilität Erasmus+ Programm Lehren und Weiterbilden im Ausland - Erasmus-Personalmobilität Abteilung Internationale Beziehungen Erasmus+ Programm Erasmus-Personalmobilität: Lehren im Ausland (STA Teaching Assignment)

Mehr

CIP. Competitiveness & Innovation Programme Rahmenprogramm für f r Wettbewerbsfähigkeit und Innovation

CIP. Competitiveness & Innovation Programme Rahmenprogramm für f r Wettbewerbsfähigkeit und Innovation CIP Competitiveness & Innovation Programme Rahmenprogramm für f r Wettbewerbsfähigkeit und Innovation Kurt Burtscher FFG Bereich Europäische und Internationale Programme Innovation Relay Centre Austria

Mehr

Totalrevision des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes FIFG

Totalrevision des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes FIFG Totalrevision des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes FIFG BR Didier Burkhalter, Vorsteher EDI Medienkonferenz 9. November 2011 Objectifs de la législature LERI FIFG LEHE/HFKG FRI/BFI 2013-16

Mehr

HORIZON 2020 Das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

HORIZON 2020 Das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020 Informationsveranstaltung NMP, Umwelt und Energie INM, Saarbrücken, 30. Oktober 2013 HORIZON 2020 Das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Katharina Schumacher, NKS Werkstoffe,

Mehr

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Klinische Studien an der Charité B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Ziele 1 Verbesserung der Qualität klinischer Studien Zulassungsstudien (company driven) Optimale

Mehr

IRSES and ITN. Timon Rabczuk

IRSES and ITN. Timon Rabczuk IRSES and ITN Timon Rabczuk IRSES-ITN Allgemeines Vorgeschichte IRSES Antragstellung Aktives Projekt ITN Antragstellung Vertragsverhandlungen Aktives Projekt IRSES-ITN Zusammenarbeit seit 2005 2 Buchkapitel

Mehr

Vollkostenrechnung an der Universität Heidelberg. Neuere Entwicklungen zum Methodenzertifikat. Kai Rast, Finanz- und Wirtschaftsdezernat 05.03.

Vollkostenrechnung an der Universität Heidelberg. Neuere Entwicklungen zum Methodenzertifikat. Kai Rast, Finanz- und Wirtschaftsdezernat 05.03. Vollkostenrechnung an der Universität Heidelberg Neuere Entwicklungen zum Methodenzertifikat Kai Rast, Finanz- und Wirtschaftsdezernat Überblick Einstieg in Antragstellung Beteiligte Stellen und interne

Mehr

KA1 Einführung ins Mobility-Tool für Mobilitätsprojekte Erasmus+ Team Administrative und finanzielle Projektbegleitung

KA1 Einführung ins Mobility-Tool für Mobilitätsprojekte Erasmus+ Team Administrative und finanzielle Projektbegleitung KA1 Einführung ins Mobility-Tool für Mobilitätsprojekte Erasmus+ Team Administrative und finanzielle Projektbegleitung Seite 1 Themen 1. Mobility-Tool 2. Zugang für Projektträger 3. neue Partnereinrichtungen

Mehr

Industrial Leadership neue Impulse für Unternehmen

Industrial Leadership neue Impulse für Unternehmen Industrial Leadership neue Impulse für Unternehmen Dr Bernd Reichert Unit "Horizon 2020: Small and Medium-Sized Enterprises" European Agency for SMEs (EASME) Research and Innovation Der Beitrag von Forschung

Mehr

Spatenstich auf der Grossbaustelle «wissenschaftliche Information»

Spatenstich auf der Grossbaustelle «wissenschaftliche Information» CRUS-Newsletter, NR. 36 / Januar 2014 Der elektronische Newsletter der CRUS erscheint sechs Mal im Jahr, jeweils in der Woche nach einer Plenarsitzung, und umfasst vier Rubriken: Im Highlight wird ein

Mehr

Projekt Übersicht. Thermodynamik II Luftfahrt/ Aviation. Niederlande Deutschland Spanien - Österreich. Luftfahrt / Aviation Information Design

Projekt Übersicht. Thermodynamik II Luftfahrt/ Aviation. Niederlande Deutschland Spanien - Österreich. Luftfahrt / Aviation Information Design Projekt Übersicht Niederlande Deutschland Spanien - Österreich ÖAD Informationstag für zentrale Projekte Wien, 6.12.2011 Lifelong Learning Programme Bruno 1/10 Wiesler Hintergrund und Timeline Das Vorhaben

Mehr

für europäische Projekte

für europäische Projekte Wir bewegen Innovationen Coaching der GmbH für europäische Projekte Dr. Bernhard Iking / Bernd Meyer ZENIT GmbH, Mülheim an der Ruhr Themenbereiche Coaching entlang Ihrer Bedürfnisse und Fragen 1. Pflichtdokumente

Mehr

Bewerbungsformular für eine ERASMUS+ Personalmobilität (STT)

Bewerbungsformular für eine ERASMUS+ Personalmobilität (STT) Bewerbungsformular für eine ERASMUS+ Personalmobilität (STT) Bitte füllen Sie dieses Formular mit dem PC aus, damit die Daten übertragen werden können. Die Anlagen 1 und 2 können nachgereicht werden, wenn

Mehr

Impact-Anforderungen in Horizont 2020

Impact-Anforderungen in Horizont 2020 Workshop: Innovation Lab Horizont 2020 NMBP (Nanotechnologien, fortgeschrittene Werkstoffe, Biotechnologie und fortgeschrittene Fertigungs- und Verarbeitungsverfahren) Bildungszentrum der ThyssenKrupp

Mehr

Management von Nachhaltigkeit: Top-Down oder Bottom-Up?

Management von Nachhaltigkeit: Top-Down oder Bottom-Up? Management von Nachhaltigkeit: Top-Down oder Bottom-Up? Dr. Dominik Brem Umweltbeauftragter ETH Zürich 31. März 2014 1 Inhalt Eingliederung von Nachhaltigkeit an der ETH Zürich Management von Campus Nachhaltigkeit

Mehr

Cloud Computing in Deutschland

Cloud Computing in Deutschland Cloud Computing in Deutschland Aktionsfelder der EuroCloud Deutschland im europäischen und globalen Kontext BMWI Cloud Computing 2012 Berlin, 19.04.2012 Unser Verständnis der Cloud Cloud Computing ist

Mehr

Mädchen, Mathematik und die ETH Zürich. Professor Renate Schubert, Gender Delegierte des ETH-Präsidenten

Mädchen, Mathematik und die ETH Zürich. Professor Renate Schubert, Gender Delegierte des ETH-Präsidenten Mädchen, Mathematik und die ETH Zürich Professor Renate Schubert, Gender Delegierte des ETH-Präsidenten Stelle für Chancengleichheit von Frau und Mann der ETH Zürich 19. März 2014 1 1. Frage: Wieso interessiert

Mehr

Vertrauenswürdiges Cloud Computing - ein Widerspruch? www.datenschutzzentrum.de. Die Verantwortlichkeit für Datenverarbeitung in der Cloud

Vertrauenswürdiges Cloud Computing - ein Widerspruch? www.datenschutzzentrum.de. Die Verantwortlichkeit für Datenverarbeitung in der Cloud Vertrauenswürdiges Cloud Computing - ein Widerspruch? Was ist Cloud Computing? Geltung des BDSG für Cloud Computing Inhaltsüberblick Die Verantwortlichkeit für Datenverarbeitung in der Cloud Auftragsdatenverarbeitung

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Der Europäische Forschungsrat bisher Erreichtes und Perspektiven für die Zukunft. Donald B. Dingwell ERC Generalsekretär

Der Europäische Forschungsrat bisher Erreichtes und Perspektiven für die Zukunft. Donald B. Dingwell ERC Generalsekretär FP7 Programm IDEEN Der Europäische Forschungsrat Ausschreibungsrunden 2007 2012: Ein Überblick mit Fokus auf Deutschland Der Europäische Forschungsrat bisher Erreichtes und Perspektiven für die Zukunft

Mehr