Systemisches Insektizid gegen saugende und beißende Insekten in Obst-, Acker-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Geb. je Palette

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Systemisches Insektizid gegen saugende und beißende Insekten in Obst-, Acker-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Geb. je Palette"

Transkript

1 Calypso Wirkstoff: 480,8 g/l Thiacloprid Formulierung: SC (Suspensionskonzentrat) Systemisches Insektizid gegen saugende und beißende Insekten in Obst-, Acker-, Gemüse- und Zierpflanzenbau Pflanzenschutzmittel Produktart: Insektizid Frei verkäuflich Mindestabstände zu Oberflächengewässern: siehe Tabellenteil Gefahrensymbol: Xn (Gesundheitsschädlich) N (Umweltgefährlich) Nicht Bienengefährlich (NBG) Artikelnummer Produkt Gebindegröße Geb. je Verkaufseinheit Geb. je Palette Calypso 200 ml Amtl. Pfl. Reg. Nr. Österreich R.-Sätze: 43-50/ S.-Sätze: /21-24/25-29/35-36/37/39-46-SP 1-SPe 4 Wirkungsweise Calypso wird über das Blatt aufgenommen und systemisch in der Pflanze verteilt. Es wirkt zuverlässig gegen eine Vielzahl beißender und saugender Schädlinge. Calypso verfügt über eine lang anhaltende Fraß- und Kontaktwirkung. Registrierte Indikationen Obstbau Kernobst Gegen Blattläuse, Blutläuse und Miniermotten 0,02 %ig (0,2 l/ha) bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Schadorganismen im Abstand von Tagen spritzen oder sprühen. Gegen Apfelblütenstecher (Anthonomus pomorum) 0,02 %ig (0,2 l/ha) vor der Blüte spritzen oder sprühen. Wartezeit: keine Gegen Sägewespen (Hoplocampa sp.) 0,02 %ig (0,2 l/ha) unmittelbar nach der Blüte spritzen oder sprühen. Wartezeit: keine Gegen Apfelwickler (Cydia pomonella) 0,025 %ig (0,25 l/ha) nach der Blüte im Abstand von 14 Tagen spritzen oder sprühen.

2 Hinweis: Aus wirkstoffspezifischen Gründen ist eine ausreichende Wirksamkeit nicht in allen Fällen gegeben. Wasseraufwandmenge für alle Indikationen: l/ha (Berechnungsgrundlage) l/ha bei großkronigen Baumformen Bei großkronigen Baumformen kann die Aufwandmenge für das Pflanzenschutzmittel auf maximal 0,3 l/ha erhöht werden. Wichtige Anwendungshinweise: Bei Anwendung gegen Blütenstecher muss vor Beginn der Eiablage gespritzt werden. Dazu ist in der Regel eine Klopfprobe erforderlich. Gegen Sägewespe sollte die Anwendung vor dem beginnenden Larvenschlupf erfolgen. Je nach Witterung ist das vom Blütenstadium bis zur abgehenden Blüte. Blattläuse sollten zu Befallsbeginn bekämpft werden. Gegen Apfelwickler sollte die Anwendung zur beginnenden Eiablage erfolgen. Des Weitern insgesamt nicht mehr als 2 Anwendungen pro Jahr und Kultur, auch keine zusätzlichen Anwendungen mit anderen Mitteln, die Wirkstoffe aus der Gruppe der Nicotinoide enthalten. Die Spritzabstände werden mit Tagen empfohlen. Insgesamt nicht mehr als 2 Anwendungen pro Jahr und Kultur, auch keine zusätzlichen Anwendungen mit anderen Mitteln, die Wirkstoffe aus der Gruppe der Nicotinoide enthalten. Marillen Gegen Pflaumenblattsauger (Cacopsylla pruni) max. 0,2 l/ha (0,02 %) bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, ab Austrieb, spritzen oder sprühen. Wasseraufwandmenge: 1000 l/ha (Berechnungsbasis) Gegen Steinobstknospenstecher (Anthonomus bituberculatus) max. 0,2 l/ha (0,02 %) bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen, nach der Ernte, spritzen oder sprühen. Wasseraufwandmenge: 1000 l/ha (Berechnungsbasis) Wartezeit: keine Anwendungshinweis für Indikation Marillen: Mögliche Schäden an der Kultur liegen im Verantwortungsbereich des Anwenders. Vor dem Mitteleinsatz ist daher die Pflanzenverträglichkeit und Wirksamkeit unter den betriebsspezifischen Bedingungen zu prüfen. Insgesamt nicht mehr als 2 Anwendungen pro Jahr und Kultur, auch keine zusätzlichen Anwendungen mit anderen Mitteln, die Wirkstoffe aus der Gruppe der Nicotinoide enthalten. Ackerbau Kartoffel Gegen Kartoffelkäfer bzw. Kartoffelkäferlarven (Leptinotarsa decemlineata) (inkl.resistenter Arten) 0,2 l/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Neubefall im Abstand von 14 Tagen spritzen. Wasseraufwandmenge: l/ha Anwendungshinweis: Bereits mit 100 ml/ha Calypso ist eine sehr gute Wirkung gegen Kartoffelkäfer bzw. dessen Larven in jedem Stadium gegeben. Mit 150 ml/ha Calypso wird die bereits lange Wirkungsdauer nochmals verlängert. Aufgrund eigener Erfahrungen liegt eine hervorragende Zusatzwirkung gegen Blattläuse vor. Insgesamt nicht mehr als 2 Anwendungen pro Jahr und Kultur, auch keine zusätzlichen Anwendungen mit anderen Mitteln, die Wirkstoffe aus der Gruppe der Nicotinoide enthalten.

3 Gemüsebau - Freiland Chinakohl Gegen Blattläuse 0,2 l/ha ab Befallsbeginn im Abstand von Tagen spritzen. Anwendungshinweis: Mögliche Schäden an der Kultur liegen im Verantwortungsbereich des Anwenders. Vor dem Mitteleinsatz ist daher die Pflanzenverträglichkeit und Wirksamkeit unter den betriebsspezifischen Bedingungen zu prüfen. Insgesamt nicht mehr als 2 Anwendungen pro Jahr und Kultur, auch keine zusätzlichen Anwendungen mit anderen Mitteln, die Wirkstoffe aus der Gruppe der Nicotinoide enthalten. Anwendungstechnik Herstellung der Spritzbrühe Brühebehälter mit 3/4 der erforderlichen Wassermenge füllen, Rührwerk einschalten (Nenndrehzahl), Produkt ohne Verwendung eines Siebeinsatzes in den Behälter schütten und fehlende Wassermenge auffüllen. Keine Feinstfilter mit Maschenweite unter 0,180 mm (> 80 mesh) verwenden. Nie mehr Spritzbrühe ansetzen als notwendig. Unvermeidlich anfallende Restbrühemengen 1:10 verdünnen und auf der zuvor behandelten Fläche ausbringen. Mischbarkeit Calypso ist mit Consist Plus, Envidor, Flint, Runner und Infinito mischbar. Über die österreichischen Zulassungen hinaus, finden Sie in kursiver Schrift weitere Einsatzmöglichkeiten. Aufgrund des 12 (10) des Agrarrechtsänderungsgesetzes 2002 kann Calypso auch zusätzlich in folgenden in Deutschland (D) unter der Zulassungsnummer , Pfl.Reg.Nr. Österreich , registrierten Indikationen eingesetzt werden, obwohl diese auf der österreichischen Packung nicht angeführt sind. Es gelten die zugehörigen deutschen Anwendungsbestimmungen. Obstbau Steinobst (D) Sauerkirsche, Süßkirsche (D) Gegen Blattläuse 0,1 l/ha und je m Kronenhöhe in max. 500 l Wasser/ha und je m Kronenhöhe nach Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen spritzen oder sprühen. Stadium der Kultur: von Mausohrstadium bis Ballonstadium und von erste Blüte offen bis Fruchtreife. Marille und Pfirsich (D) - ( 18 a) Gegen Blattläuse 0,1 l/ha und je m Kronenhöhe in max. 500 l Wasser/ha und je m Kronenhöhe nach Befallsbeginn

4 bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen spritzen oder sprühen. Pflaumen (Zwetschken) (D) - ( 18 a) Gegen Blattläuse und Sägewespe 0,1 l/ha und je m Kronenhöhe in l Wasser/ha und je m Kronenhöhe nach Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen; bei Neubefall im Abstand von Tagen spritzen. Strauchbeeren, Johannisbeerenartiges Beerenobst (Eingriffliger und Zweigriffliger Weißdorn; Sanddorn; Josta-Beere; Rote, Weiße, Schwarze Johannisbeere; Stachelbeere; Schwarzer Holunder; Speierling; Heidelbeere; Preiselbeere; Rosen) (D) - ( 18 a) Gegen Blattläuse 0,2 l/ha in max l Wasser nach Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen spritzen oder sprühen. Brombeere und Himbeere (D) - ( 18 a) Gegen Blattläuse und Himbeerkäfer (Byturus urbanus) (zur Befallsminderung) 0,2 l/ha in max l Wasser nach Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen im Abstand von 10 bis 14 Tagen spritzen. Himbeere - Unter Glas (D) - ( 18 a) Gegen Blattläuse und Himbeerkäfer (Byturus urbanus) (zur Befallsminderung) 0,2 l/ha in max l Wasser nach Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen im Abstand von 10 bis 14 Tagen spritzen. Erdbeere - Freiland und unter Glas (D) - ( 18 a) Gegen Blattläuse 0,25 l/ha nach Befallsbeginn bzw. ab Sichtbarwerden der ersten Schadorganismen im Abstand von Tagen in Reihenbehandlung mit Dreidüsengabel spritzen. Wasseraufwandmenge: l/ha Wartezeit: 3 Tage Erdbeere - Freiland (D) - ( 18 a) Gegen Erdbeerblütenstecher (zur Befallsminderung) 0,25 l/ha nach Befallsbeginn oder ab Warndienstaufruf im Abstand von Tagen in Reihenbehandlung mit Dreidüsengabel spritzen. Wasseraufwandmenge: l/ha Wartezeit: 3 Tage Haselnuss - Freiland (D) - ( 18 a) Gegen Haselnussbohrer (Curculio nucum) (zur Befallsminderung) 0,2 l/ha nach Befallsbeginn oder ab Warndienstaufruf Mai bis Juni im Abstand von Tagen spritzen oder sprühen. Stadium Schadorganismus: Imago Wasseraufwandmenge: l/ha

5 Ackerbau - Freiland Buschbohne Gegen Blattläuse 2 x 0,2 l/ha im Abstand von 10 bis 14 Tagen bei Befallsbeginn bzw. bei Schtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen spritzen. Stadium der Kultur: BBCH 15 Stangenbohne Gegen Blattläuse bei Befallsbeginn bzw. bei Schtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen spritzen. Aufwandmenge: 1 x 0,2 l/ha in 600 l Wasser/ha bei Pflanzengröße bis 50cm 1 x 0,3 l/ha in 900 l Wasser/ha bei Pflanzengröße von 50 bis 125cm Stadium der Kultur: BBCH 15 Gemüsebau - Freiland Chinakohl, Grünkohl, Blumenkohl, Kohlrabi (D) - ( 18 a) Gegen Mehlige Kohlblattlaus, Beißende Insekten (ausgenommen freifressende Schmetterlingsraupen) 0,2 l/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen spritzen. Gemüsefenchel (D) - ( 18 a) Gegen saugende Insekten inkl. Thripse - bei letzterem nur zur Befallsminderung - 0,2 l/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen im Abstand von Tagen spritzen. Wasseraufwandmenge: l/ha Knollen-, Bleichsellerie (D) - ( 18 a) Gegen Blattläuse 0,2 l/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen im Abstand von Tagen spritzen. Koriander, Dill, Kümmel, Gewürzfenchel, Anis (Nutzung als Gewürz und als teeähnliches Erzeugnis) (D) - ( 18 a) Gegen saugende Insekten 0,12 l/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen, bei Neubefall UND bis vor der Blüte im Abstand von Tagen spritzen. Wasseraufwandmenge: l/ha

6 Minze und Melisse (Blatt- und Blütennutzung, Verwendung als Arzneipflanze) (D) - ( 18 a) Gegen saugende Insekten 0,25 l/ha bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen, ab Stadium 12, im Abstand von 7-10 Tagen spritzen. Wasseraufwandmenge: l/ha Möhre (D) - ( 18 a) Abstand von 7-14 Tagen spritzen. Kopfkohle (Weiß-, Rot-, Spitz-, Rosen- und Wirsingkohl) (D) - ( 18 a) Gegen Beißende Insekten, Kohlmottenschildlaus, Mehlige Kohlblattlaus 0,2 l/ha bei Befallbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen im Abstand von Tagen spritzen. Wurzel- und Knollengemüse (ausgenommen Möhre, Knollensellerie) (D) - ( 18 a) Gegen Blattläuse 0,2 l/ha bei Befallbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen spritzen. Kürbis, Zucchini, Gurke (mit genießbarer Schale) - im Gewächshaus (D) - ( 18a) Abstand von 8-10 Tagen spritzen. Aufwandmenge: Pflanzengröße bis 50 cm 200 ml/ha in 600 l/ha Wasser Pflanzengröße cm 300 ml/ha in 900 l/ha Wasser Pflanzengröße über 125 cm 400 ml/ha in 1200 l/ha Wasser Wartezeit: 3 Tage Kürbis, Zucchini, Gurke, Kürbishybriden, Patisson (mit genießbarer Schale) - im Freiland (D) - ( 18a) Abstand von 8-10 Tagen spritzen. Aufwandmenge: 200 ml/ha in l/ha Wasser Wartezeit: 3 Tage Rucola-Arten, Endivien, Salate - im Freiland (D) - ( 18a) Abstand von Tagen spritzen. Aufwandmenge: 200 ml/ha in l/ha Wasser Porree (D) - ( 18a)

7 Gegen Blattläuse, Thripse und Lauchmotte 0,2 l/ha bei Befallbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen im Abstand von Tagen spritzen. Aufwandmenge: 200 ml/ha in l/ha Wasser Anzahl der Anwendungen: max. 3 Knoblauch, Schalotte - im Freiland (D) - ( 18a) Gegen Blattläuse und Thripse 0,2 l/ha bei Befallbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen spritzen. Aufwandmenge: 200 ml/ha in l/ha Wasser Anzahl der Anwendungen: max. 3 Bei wiederholten Anwendungen des Mittels oder von Mitteln der selben Wirkstoffgruppen können Minderwirkungen eintreten oder eingetreten sein. Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel möglichst im Wechsel mit Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden. Speisezwiebel - im Freiland (D) - ( 18a) Gegen Thripse (zur Befallsminderung) 0,2 l/ha bei Befallbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen spritzen. Zwiebelgemüse - Nutzung als Bundzwiebeln im Freiland (D) - ( 18a) Gegen Blattläuse und Thripse 0,2 l/ha bei Befallbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen spritzen. Anzahl der Anwendungen: max. 3 Knoblauch, Schalotte - im Freiland (D) - ( 18a) Gegen Blattläuse und Thripse 0,2 l/ha bei Befallbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen spritzen. Anzahl der Anwendungen: max. 3 Spargel (Junganlagen) - im Freiland (D) - ( 18 a) Abstand von Tagen spritzen. Wasseraufwandmenge: l/ha Wasser Spargel (Junganlagen) - im Freiland (D) - ( 18 a) Gegen Spargelhähnchen bzw. Spargelkäfer 2 x 0,2 l/ha bei Befallbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen im Abstand von Tagen spritzen. Wasseraufwandmenge: l/ha Wasser Spargel Ertragsanlagen) - im Freiland (D) - ( 18 a) Gegen Blattläuse 0,2 l/ha nach der Ernte, bei Befallbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/

8 Schadorganismen im Abstand von Tagen spritzen. Wasseraufwandmenge: l/ha Wasser Spargel Ertragsanlagen) - im Freiland (D) - ( 18 a) Gegen Spargelhähnchen bzw. Spargelkäfer 2 x 0,2 l/ha bei Befallbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/ Schadorganismen im Abstand von Tagen spritzen. Wasseraufwandmenge: l/ha Wasser Zierpflanzenbau - Freiland Ziergehölze, Zierpflanzen (D) Gegen Blattläuse und Schildlaus-Arten bei Befallsbeginn bzw. Sichtbarwerden der ersten Symptome UND bei Neubefall im Abstand von mindestens 14 Tagen spritzen. Aufwandmenge: Pflanzgröße bis 50 cm 0,1 l/ha in 500 l/ha Wasser Pflanzgröße 50 cm bis 125 cm 0,2 l/ha in l/ha Wasser Pflanzgröße über 125 cm 0,3 l/ha in l/ha Wasser Wartezeit: keine Allgemeine Hinweise zur Nutzung der Daten 1. Unbedingt die auf der Packung aufgedruckte bzw. beigegebene Gebrauchsanleitung lesen und beachten. Die Angaben entsprechen dem heutigen Stand unserer Kenntnisse und sollen über die Präparate und deren Anwendungsmöglichkeiten informieren. Bei Einhaltung der Gebrauchsanleitung sind die Präparate für die empfohlenen Zwecke geeignet. Wir gewährleisten, dass die Zusammensetzung der Produkte in den verschlossenen Originalpackungen den auf den Etiketten gemachten Angaben entspricht. Da Lagerhaltung und Anwendung eines Pflanzenschutzmittels jedoch außerhalb unseres Einflusses liegen, haften wir nicht für direkte oder indirekte Folgen aus unsachgemäßer oder vorschriftswidriger Lagerung oder unsachgemäßer oder vorschriftswidriger Anwendung der Produkte. Eine Vielzahl von Faktoren sowohl örtlicher wie auch regionaler Natur, wie z.b. Witterungs- und Bodenverhältnisse, Pflanzensorten, Anwendungstermin, Applikationstechnik, Resistenzen, Mischungen mit anderen Produkten etc., können Einfluss auf die Wirkung des Produktes nehmen. Dies kann unter ungünstigen Bedingungen zur Folge haben, dass eine Veränderung in der Wirksamkeit des Produktes oder eine Schädigung an Kulturpflanzen nicht ausgeschlossen werden kann. Für derartige Folgen können der Vertreiber oder Hersteller nicht haften. 2. Die Daten dürfen nicht verändert und an Dritte nur dann vollständig oder auszugsweise wietergegeben werden, wenn sie folgende Hinweise enthalten: - Bayer CropScience ist Eigentümerin der Daten - Stand der Daten - Vorbehalt gemäß Bedingung 1 3. Bei einer auszugsweisen Weitergabe übernimmt der Weitergebende die Verantwortung für die sachliche Richtigkeit des Auszugs.

Geb. je Verkaufseinheit

Geb. je Verkaufseinheit Calypso 480,8 g/l Thiacloprid Formulierung: SC (Suspensionskonzentrat) Gegen beißende und saugende Insekten im Obstbau, Gemüsebau, Zierpflanzenbau, Ackerbau. Pflanzenschutzmittel - frei verkäuflich Produktart:

Mehr

Geb. je Verkaufseinheit

Geb. je Verkaufseinheit Calypso 480,8 g/l Thiacloprid Formulierung: SC (Suspensionskonzentrat) Insektizid Gegen beißende und saugende Insekten im Obstbau, Gemüsebau, Zierpflanzenbau, Ackerbau Pflanzenschutzmittel - frei verkäuflich

Mehr

Mospilan 20 SG. Pfl. Reg. Nr Gefahrensymbol GHS07

Mospilan 20 SG. Pfl. Reg. Nr Gefahrensymbol GHS07 Mospilan 20 SG Pfl. Reg. Nr. 2830 Gefahrensymbol GHS07 GHS09 Systemisches Insektizid gegen Kartoffelkäfer, Rapsglanzkäfer sowie fressende und saugende Schädlinge im Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenbau Versandgebinde/Handelsform:

Mehr

SpinTor Pfl. Reg. Nr. 3296

SpinTor Pfl. Reg. Nr. 3296 SpinTor Pfl. Reg. Nr. 3296 Gefahrensymbol GHS09 Insektizid gegen Thripse, Kartoffelkäfer, Wicklerarten, schädigende Raupen und Fliegen Versandgebinde/Handelsform: 20 x 2 ml Ampullen 12 x 100 ml PET-Flaschen

Mehr

Auflagen zum Schutz von Gewässern und Saumkulturen

Auflagen zum Schutz von Gewässern und Saumkulturen Wollenweber Straße 22, 3303 Burgdorf Tel. 0536/920380 Web. www.belchim-agro.de Stand: 08/205 Auflagen zum Schutz von Gewässern und Saumkulturen Produkt Indikations- Nr. Auflage Gewässer Hangneigung - Abstand

Mehr

Pyrinex ist eine Mikroemulsion und enthält 23 % (250 g/l) Chlorpyrifos

Pyrinex ist eine Mikroemulsion und enthält 23 % (250 g/l) Chlorpyrifos Pyrinex Insektizid Breit wirksames Insektizid mit Frass- und Kontaktwirkung gegen Schädlinge im Obst-, Wein-, Feld- und Gemüsebau. Lange und sichere Wirkung durch spezielle mikroinkapsulierte Formulierung.

Mehr

Insektizid gegen beißende und saugende Insekten in Raps, Kartoffel und Getreide sowie in Senf

Insektizid gegen beißende und saugende Insekten in Raps, Kartoffel und Getreide sowie in Senf Biscaya 240 g/l Thiacloprid Formulierung: OD (Ölige Dispersion) Insektizid gegen beißende und saugende Insekten in Raps, Kartoffel und Getreide sowie in Senf 005918-00 Wirkungsweise und -dauer Biscaya

Mehr

Genehmigungen nach 18a PflSchG in 2006 für Pflanzenschutzmittel in Gemüsekulturen

Genehmigungen nach 18a PflSchG in 2006 für Pflanzenschutzmittel in Gemüsekulturen Pflanzenschutz in Gemüsekulturen Im Laufe des Jahres 2006 wurden in Deutschland die in der Tabelle aufgeführten, bundesweiten Genehmigungen nach Paragraph 18a Pflanzenschutzgesetz für die in Gemüsekulturen

Mehr

Mospilan 20 SG. Pfl. Reg. Nr. 2830 Gefahrensymbol N Xn

Mospilan 20 SG. Pfl. Reg. Nr. 2830 Gefahrensymbol N Xn Mospilan 20 SG Pfl. Reg. Nr. 2830 Gefahrensymbol N Xn Systemisches Insektizid gegen Kartoffelkäfer, Rapsglanzkäfer sowie fressende und saugende Schädlinge im Obst- und Zierpflanzenbau Versandgebinde/Handelsform:

Mehr

Solutions for the Growing World

Solutions for the Growing World Solutions for the Growing World Wirkung SpinTor TM ist ein innovatives Insektizid aus der chemischen Klasse der Spinosyne. Sein aktiver Wirkstoff Spinosad besteht aus Stoffwechselpro dukten des natürlich

Mehr

Solutions for the Growing World

Solutions for the Growing World Solutions for the Growing World Vielseitig wie ein Schweizer Messer. Systhane 20 EW ist ein organisches, teilsystemisch wirkendes Fungizid aus der Wirkstoffgruppe der Triazole mit vorbeugender (protektiver)

Mehr

Pflanzenschutz in Erdbeeren

Pflanzenschutz in Erdbeeren Pflanzenschutz in Erdbeeren Erdbeeren: Pflanzenschutz Empfehlung Echter Mehltau, Weißfleckenkrankheit, Colletotrichum:3 g/100m² Discus Nacktschnecken: 60 80 g/100m 2 Pro Limax Spinnmilben: 15ml/100 m²

Mehr

Bekämpfung gegen Ungräser im Acker-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau sowie gegen Gemeine Quecke in Öko-Flächen gemäss Gebrauchsanweisung.

Bekämpfung gegen Ungräser im Acker-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau sowie gegen Gemeine Quecke in Öko-Flächen gemäss Gebrauchsanweisung. Targa Super Gräsermittel für breitblättrige Kulturen und Öko-Ausgleichsflächen. Bewilligte Anwendungen Bekämpfung gegen Ungräser im Acker-, Obst-, Beeren- und Gemüsebau sowie gegen Gemeine Quecke in Öko-Flächen

Mehr

Flint. Bewilligte Anwendungen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau

Flint. Bewilligte Anwendungen. Produktinformationen. Wirkungsweise. Anwendung im Feldbau. Anwendung im Obstbau Flint Fungizid für Feld-, Obst-, Wein-, Beeren-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Bewilligte Anwendungen Bekämpfung gegen diverse Krankheiten gemäss Gebrauchsanweisung. Produktinformationen Zulassung: W 5994

Mehr

Granulatköder gegen Nackt- und Gehäuseschnecken in Wein-, Obst-, Acker-, Gemüse- und Zierpflanzenbau, sowie Grünland. Gefahrensymbol: Abgabe: frei

Granulatköder gegen Nackt- und Gehäuseschnecken in Wein-, Obst-, Acker-, Gemüse- und Zierpflanzenbau, sowie Grünland. Gefahrensymbol: Abgabe: frei 236 Metarex Inov Metarex Inov Granulatköder gegen Nackt- und Gehäuseschnecken in Wein-, Obst-, Acker-, Gemüse- und Zierpflanzenbau, sowie Grünland. Granulatköder Pfl-Reg.Nr.: 3216 Wirkstoff und Wirkstoffgehalt:

Mehr

Gliederung des Vortrages

Gliederung des Vortrages 53. Österreichische Pflanzenschutztage 2012 Wels SPINTOR zur Kontrolle neuer Schädlinge im Wein- und Obstbau im Rahmen des Kwizda Agro - Insektizidprogrammes Johann Andert Kwizda - Agro Gliederung des

Mehr

CREDO OPUS 4 TOP Pack

CREDO OPUS 4 TOP Pack CREDO OPUS 4 TOP Pack Credo Opus 4 Top Pack Leistungsstarkes Fungizid für den Ackerbau Produktvorteile von Credo Opus 4 Top Pack Sichere Wirkung gegen die wichtigsten Krankheiten in und Gerste Starke heilende

Mehr

Übersicht der zugelassenen Produkte Stand: W. Neudorff GmbH KG Postfach D Emmerthal. Zugelassene Indikationen

Übersicht der zugelassenen Produkte Stand: W. Neudorff GmbH KG Postfach D Emmerthal. Zugelassene Indikationen Atempo Kupfer- Pilzfrei 4005240004067 004456-62 31.12.2012 Gegen Echten Mehltau (Sphaerotheca panosa) und Rost (Phragmidium mucronatum) an Rosen im Freiland Gegen Echten Mehltau (Sphaerotheca panosa) an

Mehr

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete Artikel Bayer Garten Rosen-Kombiset Dehner Art.nr. 3537339 Kurzbeschreibung Behandlung von Pilzerkrankungen und Schädlingen im Set: Bayer Garten Rosen-Pilzschutz M Bayer Garten Rosen-Pilzschutz M ist ein

Mehr

Zulassung bis Abverkaufsfrist bis und Aufbrauchfrist bis Gebrauchsanleitung

Zulassung bis Abverkaufsfrist bis und Aufbrauchfrist bis Gebrauchsanleitung 1 Zulassung bis 31.12.2015 Abverkaufsfrist bis 30.06.2016 und Aufbrauchfrist bis 30.06.2017 Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 024018-00 FASTAC SC SUPER CONTACT Insektizid Wirkstoff: 100 g/l Alpha-Cypermethrin

Mehr

Ravane 50. Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau

Ravane 50. Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau Ravane 50 Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau Wirkstoff / Gehalt: Formulierung: Verpackung: 1 l (12 x 1 l) Anwendungen: 4,81% Lambda-Cyhaltorin (50 g/l) Emulsionskonzentrat (EC)

Mehr

Solutions for the Growing World

Solutions for the Growing World Solutions for the Growing World Was ist Gladiator: Gladiator TM ist ein flüssiges Insektizid zur gezielten Bekämpfung von Schmetterlingslarven an Kernobst, Weinreben (Kelter- und Tafeltrauben) und Rosskastanien-Arten

Mehr

STEWARD. Steward ist ein Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) und Zikaden im Weinbau, Obstbau, Gemüsebau und Mais.

STEWARD. Steward ist ein Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) und Zikaden im Weinbau, Obstbau, Gemüsebau und Mais. Steward ist ein Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) und Zikaden im Weinbau, Obstbau, Gemüsebau und Mais. Produktvorteile Steward Einsetzbar in vielen Kulturen Wirkt sicher

Mehr

Stand: 02. Februar 2016

Stand: 02. Februar 2016 Regierungspräsidium - Pflanzenschutzdienst Hessen - Gießen Stand: 02. ebruar 2016 Bearbeiter: Michael ischbach Regierungspräsidium Gießen - Pflanzenschutzdienst Hessen - Schanzenfeldstr. 8, 35578 Wetzlar

Mehr

Hochselektives biologisches Insektizid zur Bekämpfung des Apfelwicklers im Kernobstbau. Schaderreger Kultur Aufwandmenge Wartefrist

Hochselektives biologisches Insektizid zur Bekämpfung des Apfelwicklers im Kernobstbau. Schaderreger Kultur Aufwandmenge Wartefrist Hochselektives biologisches Insektizid zur Bekämpfung des Apfelwicklers im. Amtl. Pfl. Reg. Nr. 2570 Handelsform: 1 Liter Wirkstoff Apfelwickler-Granulosevirus (909 g/l, 10 13 GV/l), Suspensionskonzentrat.

Mehr

Gebrauchshinweise. Fungizid-Kombination zur Bekämpfung von Blatt- und Ährenkrankheiten in Gerste, Roggen und Triticale

Gebrauchshinweise. Fungizid-Kombination zur Bekämpfung von Blatt- und Ährenkrankheiten in Gerste, Roggen und Triticale Gebrauchshinweise Seite 1 Adexar & Diamant - Pack Fungizid-Kombination zur Bekämpfung von Blatt- und Ährenkrankheiten in Gerste, Roggen und Triticale Produkt Adexar Diamant Zul. Nummer 006958-00 025145-00

Mehr

Keines Wirkungsmechanismus (RAC-Gruppe): Bienengefährlichkeit:

Keines Wirkungsmechanismus (RAC-Gruppe): Bienengefährlichkeit: ladiator ist ein flüssiges Insektizid zur gezielten Bekämpfung von Schmetterlingslarven an Kernobst, an Weinreben (Kelter- und Tafeltrauben), an Mais sowie an Rosskastanien-Arten. Vorteile von ladiator:

Mehr

Sumi-Alpha. Abgabe: Frei

Sumi-Alpha. Abgabe: Frei Sumi-Alpha Insektizid gegen saugende und fressende Schädlinge in Ackerbau, Forst, Gemüsebau und Weinbau Gefahrensymbol: N, umweltgefährlich Xn, gesundheitsschädlich Emulsionskonzentrat (EC) Pfl-Reg.Nr.:

Mehr

Mischkulturtabelle (weitere Infos:

Mischkulturtabelle (weitere Infos: Mischkulturtabelle (weitere Infos: http://www.kleingaertnerin.de/mischkultur.html) günstig mit Pflanze ungünstig mit Weiße Bohnen Aubergine Paprika, Tomaten Fenchel, Gurken, Tomaten, Zucchini Basilikum

Mehr

Stand: 07. Mai Regierungspräsidium - Pflanzenschutzdienst Hessen -

Stand: 07. Mai Regierungspräsidium - Pflanzenschutzdienst Hessen - Regierungspräsidium - Pflanzenschutzdienst Hessen - Gießen Stand: 07. Mai 2010 Bearbeiter: Michael ischbach Regierungspräsidium Gießen - Pflanzenschutzdienst Hessen - Schanzenfeldstr. 8, 35578 Wetzlar

Mehr

Schulobst- und Gemüseprogramm

Schulobst- und Gemüseprogramm Schulobst- und Gemüseprogramm Für Schüler von 7 bis 10 Jahren Kapitel 1: Vielfalt Präsentationsunterlage für LehrerInnen Hallo! Wir sind Anton und Sophie! Wir bringen euch jetzt die große Welt des heimischen

Mehr

Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden. Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement

Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden. Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement Horst Lorenz Team Sonderkulturen horst.lorenz@bayercropscience.com

Mehr

Netzmittel zur Verbesserung der Verteilung und Haftfähigkeit von Spritzbrühen. Netzmittel als Zusatz zu Pflanzenschutzmitteln:

Netzmittel zur Verbesserung der Verteilung und Haftfähigkeit von Spritzbrühen. Netzmittel als Zusatz zu Pflanzenschutzmitteln: 1 GEBRAUCHSANLEITUNG SILWET TOP Zusatzstoff Wasserlösliches Konzentrat Wirkstoff: Packung/Karton: 100 % Trisiloxane 1 l / 12 x 1 l Netzmittel zur Verbesserung der Verteilung und Haftfähigkeit von Spritzbrühen

Mehr

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau Stand: Januar 2014 Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeitung: Marcel Trapp LLH Wiesbaden Wiesbadener

Mehr

Biologisch und breit wirksam SERENADE ASO.

Biologisch und breit wirksam SERENADE ASO. Biologisch und breit wirksam SERENADE ASO. Biologisch und breit wirksam: Serenade ASO. Serenade ASO ist das erste biologische Pflanzenschutzmittel von Bayer zur Kontrolle von pilzlichen und bakteriellen

Mehr

Fantic M Fungizid Gefahrensymbol: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Abgabe: Pfl.Reg.Nr.: Kennzeichnung: Wirkstoff und Wirkstoffgehalt:

Fantic M Fungizid Gefahrensymbol: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Abgabe: Pfl.Reg.Nr.: Kennzeichnung: Wirkstoff und Wirkstoffgehalt: Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln Wasserdispergierbares Granulat (WG) Pfl.Reg.Nr.: 3291 Wirkstoff und Wirkstoffgehalt: 40 g/kg Benalaxyl-M 650 g/kg Mancozeb Fantic M Gefahrensymbol:

Mehr

max. Anwendungshäufigkeit je Kultur und je Jahr

max. Anwendungshäufigkeit je Kultur und je Jahr 11 Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung von tierischen Schaderregern Bestehen für einzelne Mittel Anwendungsbeschränkungen, werden diese unter Bemerkungen aufgeführt: Gewächshaus ; Freiland = F; kg bzw.

Mehr

SPINTOR.KWIZDA.AT M IT S IC HERHEIT SPINTOR. Das Universal-Insektizid für Wein-, Obst-, Kartoffel- und Gemüsebau.

SPINTOR.KWIZDA.AT M IT S IC HERHEIT SPINTOR. Das Universal-Insektizid für Wein-, Obst-, Kartoffel- und Gemüsebau. SPINTOR.KWIZDA.AT M IT S IC HERHEIT WAC H S E N SPINTOR Das UniversalInsektizid für Wein, Obst, Kartoffel und Gemüsebau. EXPERTENTIPP SPINTOR Das UniversalInsektizid für Wein, Obst, Kartoffel und Gemüsebau

Mehr

Ernte gut, alles gut.

Ernte gut, alles gut. Der OBSTbau Ratgeber 2016 Ernte gut, alles gut. Vorwort Die Zeiten ändern sich Dipl.-Ing. Nils Bauer Landesleiter Crop Science, Bayer Austria GmbH Noch kaum in der Geschichte war die Landwirtschaft einem

Mehr

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta Thüringer Gartenbautag Erfurt 9.11.2016 Ulf Hucke Übersicht über das aktuelle Pflanzenschutzsortiment im Gemüse von Syngenta Fungizide Askon Ortiva Score Switch

Mehr

WAS IHNEN BLÜHT: MEHR ERTRAG.

WAS IHNEN BLÜHT: MEHR ERTRAG. DER OBSTBAU RATGEBER 2015 WAS IHNEN BLÜHT: MEHR ERTRAG. VORWORT ESST MEHR HEIMISCHE ÄPFEL! ING. ALEXANDER SCHWEIGER Obstbauberater Dieser Slogan wurde durch den russischen Importstopp sehr stark in den

Mehr

ARTETT - KELVIN - PACK

ARTETT - KELVIN - PACK Seite 1 Gebrauchshinweise ARTETT - KELVIN - PACK Herbizid-Kombination zur Bekämpfung von Unkräutern und Ungräsern (einschl. Hirse und Quecke) in Mais im Nachauflaufverfahren Produkt Artett Kelvin Zul.

Mehr

HARVESAN ACANTO Pack. Harvesan Acanto Pack die breit wirksame Kombination. Produktvorteile Harvesan Acanto Pack

HARVESAN ACANTO Pack. Harvesan Acanto Pack die breit wirksame Kombination. Produktvorteile Harvesan Acanto Pack HARVESAN Harvesan Acanto Pack die breit wirksame Kombination Produktvorteile Harvesan Acanto Pack Azol plus Strobilurin Bekämpft die wichtigen Krankheiten im Getreide Starke heilende und schützende Wirkung

Mehr

KNACKIG FRISCH AUF DEN TISCH.

KNACKIG FRISCH AUF DEN TISCH. DER OBSTBAU RATGEBER 2017 KNACKIG FRISCH AUF DEN TISCH. VORWORT LANDWIRTSCHAFT HAT ZUKUNFT! Dipl.-Ing. Nils Bauer Landesleiter Crop Science, Bayer Austria GmbH Ein bewegtes Jahr 2016 liegt hinter uns.

Mehr

Gebrauchsanleitung. Insektizid mit Kontakt- und Fraßwirkung gegen Kartoffelkäfer in Kartoffel und gegen Eulenraupen in Paprika und Tomate unter Glas

Gebrauchsanleitung. Insektizid mit Kontakt- und Fraßwirkung gegen Kartoffelkäfer in Kartoffel und gegen Eulenraupen in Paprika und Tomate unter Glas 1 Gebrauchsanleitung Alverde Amtl. Pfl. Reg. 2911/0 Pflanzenschutzmittel Insektizid Wirkstoff: Metaflumizone (240 g/l) Formulierung: Suspensionskonzentrat (SC) Packungsgröße: 1 l Insektizid mit Kontakt-

Mehr

Technisches Merkblatt redo Akarizid

Technisches Merkblatt redo Akarizid Credo Akarizid Akarizid zur selektiven Bekämpfung von Spinnmilben im Beeren-, Wein-, Feld-, Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Produkt Anwendungsbereich Wirkungsspektrum Anwendung Beerenbau Credo ist

Mehr

TALENDO. Produktvorteile Talendo

TALENDO. Produktvorteile Talendo Talendo gegen echten Mehltau der Rebe, gegen echten Mehltau der Erdbeere sowie gegen Echte Mehltaupilze an Gurke, Zucchini, Patisson, Kürbis-Hybriden mit genießbarer Schale Produktvorteile Talendo Präventiv,

Mehr

Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau

Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau SPEZIALKULTUREN Insektizide Herbizide Fungizide Das volle Programm zum Pflanzenschutz in Gemüse Der zuverlässige systemische Schutz gegen Falschen Mehltau. Vorbeugend

Mehr

Abgabe: frei. Registrierungsbereich: Gegen Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) in Kartoffeln.

Abgabe: frei. Registrierungsbereich: Gegen Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) in Kartoffeln. Fungizid gegen Kraut- und Knollenfäule in Kartoffeln Suspensionskonzentrat Pfl-Reg.Nr.: 3185 Wirkstoff und Wirkstoffgehalt: 500 g/l Fluazinam Liefereinheit und Gebindeform: 4 x 5 l 12 x 1 l Zignal Gefahrensymbol:

Mehr

Gemüsebau Aktueller Leitfaden für den professionellen Gemüseanbau

Gemüsebau Aktueller Leitfaden für den professionellen Gemüseanbau Gemüsebau 2010 Aktueller Leitfaden für den professionellen Gemüseanbau Inhalt Vorwort Hinweise für Gemüse- und Zierpflanzenbau 3 NEU: Movento 4/5 Gurken Krankheiten 6 Fungizid-Empfehlung: Flint, Aliette

Mehr

FORTRESS 250. Vorbeugend mit Langzeitschutz

FORTRESS 250. Vorbeugend mit Langzeitschutz ORTRESS 250 ORTRESS 250 Vorbeugend mit Langzeitschutz ortress 250 mit dem Wirkstoff Quinoxyfen ist ein flüssiges ungizid zur Bekämpfung des Echten Mehltaus an Hopfen und Erdbeeren (Sphaerotheca macularis)

Mehr

Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen Fällen

Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen Fällen Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen Fällen vom 16. März 2015 Das Bundesamt für Landwirtschaft, gestützt auf Artikel 40 der Verordnung vom 12. Mai 2010 1 über

Mehr

Insektizid zur Bekämpfung von beißenden und saugenden Insekten Wirkungsweise:

Insektizid zur Bekämpfung von beißenden und saugenden Insekten Wirkungsweise: Zulassungsnummer: 024675-00 Produktname: KARATE ZEON Formulierungsbeschreibung: Kapselsuspension mit 100 g/l (9,4 Gew.-%) Lambda-Cyhalothrin Einsatzgebiet: Insektizid zur Bekämpfung von beißenden und saugenden

Mehr

Discus. Abgabe: Frei. Von der Zulassungsbehörde genehmigte Anwendungsgebiete

Discus. Abgabe: Frei. Von der Zulassungsbehörde genehmigte Anwendungsgebiete Discus Fungizid für den Obst-, Wein-, Gemüseund Zierpflanzenbau Wasserdispergierbares Granulat Zul.Nr. (D): 024331-00 Anmelde-Nr.(Ö): 900163 Wirkstoff und Wirkstoffgehalt: Kresoxim-methyl 500 g/kg Liefereinheit

Mehr

Technisches Informationsblatt 22.01.2016. Insektizid gegen Blattläuse in Beeren, Obst, Salaten, Feldkulturen und Zierpflanzen sowie gegen Blutläuse.

Technisches Informationsblatt 22.01.2016. Insektizid gegen Blattläuse in Beeren, Obst, Salaten, Feldkulturen und Zierpflanzen sowie gegen Blutläuse. Technisches Informationsblatt 22.01.2016 Pirimor Insektizid gegen Blattläuse in Beeren, Obst, Salaten, Feldkulturen und Zierpflanzen sowie gegen Blutläuse. Kurzbeschrieb Selektives Aphizid gegen Läuse

Mehr

ORTIVA. Formulierungsbeschreibung: Suspensionskonzentrat mit 250 g/l (23,2 Gew.-%) Azoxystrobin. Einsatzgebiet: Wirkungsweise: Wirkungsspektrum:

ORTIVA. Formulierungsbeschreibung: Suspensionskonzentrat mit 250 g/l (23,2 Gew.-%) Azoxystrobin. Einsatzgebiet: Wirkungsweise: Wirkungsspektrum: Formulierungsbeschreibung: Suspensionskonzentrat mit 250 g/l (23,2 Gew.-%) Azoxystrobin 024560-00 Einsatzgebiet: Fungizid zur Bekämpfung von Pilzkrankheiten an Hopfen, Kartoffeln, Raps, Zuckerrüben, Gemüse,

Mehr

NUFARM BIO-LANDBAU 2016 PFLANZEN- SCHUTZ IM BIO-LANDBAU Immer aktuell informiert:

NUFARM BIO-LANDBAU 2016 PFLANZEN- SCHUTZ IM BIO-LANDBAU Immer aktuell informiert: NUFARM BIO-LANDBAU 2016 PFLANZEN- SCHUTZ IM BIO-LANDBAU 2016 Immer aktuell informiert: www.nufarm.at EDITORIAL BIO WEITER IM TREND Lieber Landwirt, liebe Landwirtin, die biologische Landwirtschaft erlebt

Mehr

T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n P I R I M I C A R B

T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n P I R I M I C A R B T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n P I R I M I C A R B Spezifisches Insektizid für die Bekämpfung von n im Feld-, Obst-, Beeren-, Gemüse- und Zierpflanzenbau Wirkstoffe: 50% Pirimicarb Formulierung:

Mehr

Anlage 1 - Rückstände pot. EDC Auswahl von LM-Stoff Kombinationen >10% (Option 2 & 3 Cat I) Gehalt Durchschnitt. Häufigkeit. 2,24 µg/kg.

Anlage 1 - Rückstände pot. EDC Auswahl von LM-Stoff Kombinationen >10% (Option 2 & 3 Cat I) Gehalt Durchschnitt. Häufigkeit. 2,24 µg/kg. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 2,4-D (G) Linse grün 58,3 7,58 µg/kg 2,4-D (G) Limette 48,8 26,00 µg/kg 2,4-D (G) Mandeln (gemahlen, gestiftet, 40,0 8,00 µg/kg

Mehr

Ananas viele Ananas. Apfel viele Äpfel. Apfelsine viele Apfelsinen. Aprikose viele Aprikosen. Aubergine viele Auberginen

Ananas viele Ananas. Apfel viele Äpfel. Apfelsine viele Apfelsinen. Aprikose viele Aprikosen. Aubergine viele Auberginen Ananas viele Ananas Die Anans ist groß und gelb. Die Schale muss ich abschneiden. Apfel viele Äpfel Ein Apfel hat viele Kerne. Apfelsine viele Apfelsinen Die Apfelsine ist größer als eine Mandarine. Aprikose

Mehr

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete: Von der Zulassungsbehörde gemäß 18 zusätzlich genehmigte Anwendungsgebiete:

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete: Von der Zulassungsbehörde gemäß 18 zusätzlich genehmigte Anwendungsgebiete: Wirkstoff: 750 g Mancozeb /kg Gefahrensymbol: Xn, N Bienen: nicht bienengefährlich (B4) 3924-00 Versandgebinde: 10 x 1 kg Faltschachtel 1 x 5 kg Eimer 1 x 10 kg Sack Wasserlösliches Granulat gegen pilzliche

Mehr

Orefa Di-Amide-P Wirkstoff: 720 g/l Dimethenamid-P (Gew.-%: 64) Emulgierbares Konzentrat (Emulsionskonzentrat) Pfl. Reg. Nr.

Orefa Di-Amide-P Wirkstoff: 720 g/l Dimethenamid-P (Gew.-%: 64) Emulgierbares Konzentrat (Emulsionskonzentrat) Pfl. Reg. Nr. Orefa Di-Amide-P Wirkstoff: 720 g/l Dimethenamid-P (Gew.-%: 64) Emulgierbares Konzentrat (Emulsionskonzentrat) Pfl. Reg. Nr.: 2798-02 WIRKUNGSWEISE Orefa Di-Amide-P ist ein Herbizid mit langanhaltender

Mehr

Akarizides Suspensionskonzentrat Wirkstoff: 51,2 g/l Fenpyroximat Gefahrsymbole: Xn, N

Akarizides Suspensionskonzentrat Wirkstoff: 51,2 g/l Fenpyroximat Gefahrsymbole: Xn, N enndaten: Akarizides Suspensionskonzentrat Wirkstoff: 51,2 g/l Fenpyroximat Gefahrsymbole: Xn, N Nr. 4138 Zur Spinn- und Weichhautmilbenbekämpfung an Zierpflanzen, Erdbeeren, Beerenobst, Weinreben und

Mehr

Checkliste der Freien Ausbildung NRW/Hessen (Gartenbau)

Checkliste der Freien Ausbildung NRW/Hessen (Gartenbau) Checkliste der Freien Ausbildung NRW/Hessen (Gartenbau) Die Checkliste ist gedacht als Hilfe für den Auszubildenden und die Ausbilder, um einen Überblick über schon Gelerntes zu bekommen und Anregungen

Mehr

ORTIVA Formulierungsbeschreibung: Suspensionskonzentrat mit 250 g/l (23,2 Gew.-%) Azoxystrobin

ORTIVA Formulierungsbeschreibung: Suspensionskonzentrat mit 250 g/l (23,2 Gew.-%) Azoxystrobin ORTIVA Formulierungsbeschreibung: Suspensionskonzentrat mit 250 g/l (23,2 Gew.-%) Azoxystrobin Beachten Sie auch den Zulassungsumfang in Österreich. c024560-00 Pfl.-Reg.-Nr. (Öst.) 900082 Einsatzgebiet:

Mehr

Geb. je Verkaufseinheit

Geb. je Verkaufseinheit Confidor 70 WG 700 g/kg Imidacloprid (70 %) Formulierung: WG (Wasserdispergierbares Granulat) Insektizid zur Bekämpfung von Schädlingen im Obst-, Gemüse-, Wein-, Hopfen-, Tabak- und Zierpflanzenbau Pflanzenschutzmittel

Mehr

T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n A U D I E N

T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n A U D I E N T e c h n i s c h e I n f o r m a t i o n e n A U D I E N Z Insektizid gegen verschiedene Schädlinge im Ackerbau, im Obst-, Beeren-, Wein-, Gemüse- und Zierpflanzenbau Wirkstoff: Spinosad (480 g/l) Formulierung:

Mehr

PERFEKTHION. Zul.-Nr.: Gebrauchsanleitung. Insektizid Wirkstoff: 400 g/l Dimethoat (Gew.-%: 37,2)

PERFEKTHION. Zul.-Nr.: Gebrauchsanleitung. Insektizid Wirkstoff: 400 g/l Dimethoat (Gew.-%: 37,2) 1 07.05.14 Gebrauchsanleitung PERFEKTHION Zul.-Nr.: 040090-00 Insektizid Wirkstoff: 400 g/l Dimethoat (Gew.-%: 37,2) Formulierung: Emulsionskonzentrat (EC) Packungsgröße: 1 l und 5 l Insektizid gegen Schadinsekten

Mehr

TALENDO. Talendo gegen echten Mehltau der Rebe, gegen echten Mehltau der Erdbeere sowie gegen Echte Mehltaupilze an verschiedenen Gemüsebaukulturen

TALENDO. Talendo gegen echten Mehltau der Rebe, gegen echten Mehltau der Erdbeere sowie gegen Echte Mehltaupilze an verschiedenen Gemüsebaukulturen Talendo gegen echten Mehltau der Rebe, gegen echten Mehltau der Erdbeere sowie gegen Echte Mehltaupilze an verschiedenen Gemüsebaukulturen Produktvorteile Talendo n Präventiv, mit sehr langer Wirkungsdauer

Mehr

PERLKA KALKSTICKSTOFF IM GEMÜSEANBAU. Gesundes Wachstum durch anhaltende, gleichmäßige Stickstoffwirkung

PERLKA KALKSTICKSTOFF IM GEMÜSEANBAU. Gesundes Wachstum durch anhaltende, gleichmäßige Stickstoffwirkung PERLKA KALKSTICKSTOFF IM GEMÜSEANBAU Gesundes Wachstum durch anhaltende, gleichmäßige Stickstoffwirkung Widerstandsfähigere Pflanzen durch rasch verfügbares Calcium Erhöhung der biologischen Bodenaktivität

Mehr

Bayer Garten Schädlingsfrei AF

Bayer Garten Schädlingsfrei AF Hinweis: Zulassungs- und Genehmigungsberichte werden für die Anhörung des Sachverständigenausschusses angefertigt. Sie spiegeln den Stand der Bewertung zu diesem Zeitpunkt wider und stellen die beabsichtigte

Mehr

Obstbau Luna ist da!

Obstbau Luna ist da! Obstbau 2013 Luna ist da! Liebe Obstbäuerin, lieber Obstbauer, Vorwort durch Winterfrost und Spätfrost gab es im letzten Jahr rund ein Fünftel weniger Tafelobst als im Vorjahr. Gegenüber dem langjährigen

Mehr

GEBRAUCHSANLEITUNG Wirkungsweise Dithane NeoTec ist ein organisches Spritzmittel mit hervorragender Wirkung gegen pilzliche Krankheiten.

GEBRAUCHSANLEITUNG Wirkungsweise Dithane NeoTec ist ein organisches Spritzmittel mit hervorragender Wirkung gegen pilzliche Krankheiten. Fungizid Wirkstoff: 750 g/kg Mancozeb (75 Gew.-%) Formulierung: Wasserdispergierbares Granulat (WG) Bienen: nicht bienengefährlich (B4) Artikelnummer/ Packungsgröße: 22913 10 x 1 kg Faltschachtel 22939

Mehr

Plantan PMP 160 SC Wirkstoff: 160 g/l Phenmedipham Suspensionskonzentrat

Plantan PMP 160 SC Wirkstoff: 160 g/l Phenmedipham Suspensionskonzentrat Plantan PMP 160 SC Wirkstoff: 160 g/l Phenmedipham Suspensionskonzentrat GP 005328-00/024 WIRKUNGSWEISE Herbizid gegen auflaufende Unkräuter in Futter- und Zuckerrüben sowie in Erdbeeren, Spinat und Zierpflanzen.

Mehr

Gebrauchshinweise. Prohexadion-Ca (100 g/kg) Wasserdispergierbares Granulat (WG) Packungsgröße: Regalis 2 kg Citronensäure 1 kg

Gebrauchshinweise. Prohexadion-Ca (100 g/kg) Wasserdispergierbares Granulat (WG) Packungsgröße: Regalis 2 kg Citronensäure 1 kg Seite 1 Regalis Pfl.Reg.Nr. 3202 Citronensäure Listungs-Nr. 6827-00 Gebrauchshinweise REGALIS PLUS-PACK Pflanzenwachstumsregulator-Kombination Wirkstoff: Prohexadion-Ca (100 g/kg) Formulierung Wasserdispergierbares

Mehr

Wirksamer Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau. Ludwig Opitz, Syngenta Lawn & Garden controls Erfurt,

Wirksamer Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau. Ludwig Opitz, Syngenta Lawn & Garden controls Erfurt, Wirksamer Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau Ludwig Opitz, Syngenta Lawn & Garden controls Erfurt, 23.11.16 Gespritzt.. aber hat schon wieder nicht gewirkt? 2 Themen Wirkstoffeigenschaften Wirkstoffaufnahme

Mehr

Armicarb. Abgabe: frei

Armicarb. Abgabe: frei Kontakt-Fungizid gegen Apfelschorf, sowie gegen Oidium und Botrytis an Weinreben Wasserlösliches Pulver (SP) Pfl.Reg.Nr.: 3398 Wirkstoff und Wirkstoffgehalt: 850 g/kg Kaliumhydrogencarbonate Armicarb Zugelassene

Mehr

Gebrauchsanleitung. Fungizid Wirkstoffe: 200 g/l Boscalid (Gew.-%: 18,2) 100 g/l Kresoxim-methyl (Gew.-%: 9,1)

Gebrauchsanleitung. Fungizid Wirkstoffe: 200 g/l Boscalid (Gew.-%: 18,2) 100 g/l Kresoxim-methyl (Gew.-%: 9,1) Seite 1 COLLIS Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 025203-00 Fungizid Wirkstoffe: 200 g/l Boscalid (Gew.-%: 18,2) 100 g/l Kresoxim-methyl (Gew.-%: 9,1) Formulierung: Suspensionskonzentrat (SC) Packungsgröße:

Mehr

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete und -bestimmungen

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete und -bestimmungen Aliette WG 800 g/kg Fosetyl-Al Formulierung: WG (Wasserdispergierbares Granulat) Fungizid zur Bekämpfung von pilzlichen Krankheiten an Hopfen, Erdbeeren, Zierpflanzen sowie Gemüse 043099-00 Gebinde 6 kg

Mehr

Fungizid gegen Schorf (Venturia spp.) an Kernobst und gegen Falschen Mehltau sowie Schwarzfäule an Weinreben

Fungizid gegen Schorf (Venturia spp.) an Kernobst und gegen Falschen Mehltau sowie Schwarzfäule an Weinreben 1 Gebrauchsanleitung Pfl.Reg.Nr.: 3632 DELAN PRO Fungizid Wirkstoffe: Dithianon 125 g/l + Kalium-Phosphonate 561 g/l (375 g/l Phosphonsäure-Äquivalente) Wirkmechanismus (FRAC Gruppe): M9; 33 Formulierung:

Mehr

Spectrum. Anwendung. Gebrauchsanleitung. Zul.-Nr.:

Spectrum. Anwendung. Gebrauchsanleitung. Zul.-Nr.: Gebrauchsanleitung Zul.-Nr.: 024803-00 Spectrum Herbizid Wirkstoff: 720 g/l Dimethenamid-P (Gew.-%: 63,7) Wirkmechanismus (HRAC-Gruppe): K3 Formulierung: Emulsionskonzentrat (EC) Packungsgröße: 5 l Unkrautbekämpfungsmittel

Mehr

Cuprofor flow. von 7 Tagen. Wartefrist: 3 Tage.

Cuprofor flow. von 7 Tagen. Wartefrist: 3 Tage. Cuprofor flow Pfl. Reg. Nr. 3034-901 Gefahrensymbol GHS09 Hocheffektives Kupfermittel gegen Cercospora in Rübe, Krautfäule in Kartoffel, Peronospora im Weinbau und in vielen anderen Kulturen Versandgebinde/Handelsform:

Mehr

Das Multitalent gegen Pilzbefall

Das Multitalent gegen Pilzbefall Das Multitalent gegen Pilzbefall ysthane 20 EW mit dem Wirkstoff Myclobutanil ist ein flüssiges Fungizid zur Bekämpfung von Pilzkrankheiten im Wein-, Hopfen-, Obst- und Zierpflanzenbau. Vorteile von ysthane

Mehr

NEU: Das coole Getreide-Herbizid. Antarktis. Eisbärenstark!

NEU: Das coole Getreide-Herbizid. Antarktis. Eisbärenstark! NEU: Das coole Getreide-Herbizid Antarktis Eisbärenstark! Antarktis Breit, wirksam und cool! Antarktis ist ein Herbizid zur Bekämpfung zahlreicher zweikeimblättriger Unkräuter im Getreide im Frühjahr.

Mehr

CORAGEN. Coragen das leistungsstarke Insektizid der neuen Generation zur Bekämpfung des Apfelwicklers in Kernobst und des Kartoffelkäfers

CORAGEN. Coragen das leistungsstarke Insektizid der neuen Generation zur Bekämpfung des Apfelwicklers in Kernobst und des Kartoffelkäfers Coragen das leistungsstarke Insektizid der neuen Generation zur Bekämpfung des Apfelwicklers in Kernobst und des Kartoffelkäfers in Kartoffeln. Produktvorteile Coragen Herrausragende Wirkungssicherheit

Mehr

Fachstelle Obstbau Kanton Zug. Merkblatt Kirschessigfliege Trauben 2014. Biologie

Fachstelle Obstbau Kanton Zug. Merkblatt Kirschessigfliege Trauben 2014. Biologie 2014 Biologie Biologie Aktiv zwischen +3 C bis +30 C Nach mehreren Tagen über 30 C werden Männchen steril. Temperaturen von unter 1.6 C während 3 Tagen sollten die Larven abtöten. Lebensdauer der Adulttiere

Mehr

Kupfer-Spritzmittel gegen Peronospora und Oidium an Tafel- und Keltertrauben, Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln, Kraut- und

Kupfer-Spritzmittel gegen Peronospora und Oidium an Tafel- und Keltertrauben, Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln, Kraut- und Kupfer-Spritzmittel gegen Peronospora und Oidium an Tafel- und Keltertrauben, Kraut- und Knollenfäule an Kartoffeln, Kraut- und Braunfäule an Tomaten, Schorf an Äpfeln und Echten Mehltau und Rost an Rosen.

Mehr

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 Herzlich willkommen! Auf den folgenden Seiten finden Sie Unterrichtsmaterial, das Ihnen

Mehr

Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen

Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen Fällen vom 29. März 2016 Das Bundesamt für Landwirtschaft, gestützt auf Artikel 40 der Verordnung vom 12. Mai 2010 1 über

Mehr

obst Pflanzenschutz zur Qualitätsproduktion Kabuki Plus Pack

obst Pflanzenschutz zur Qualitätsproduktion Kabuki Plus Pack obst Pflanzenschutz zur Qualitätsproduktion 2013 Kabuki Plus Pack Topas Bekannt und bewährt für die sichere Mehltaubekämpfung! Bester vorbeugender Schutz gegen Mehltau-Infektionen Rasche Wirkstoffaufnahme

Mehr

Flüssiges Kontaktfungizid zur Bekämpfung von Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) an Kartoffeln.

Flüssiges Kontaktfungizid zur Bekämpfung von Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) an Kartoffeln. Flüssiges Kontaktfungizid zur Bekämpfung von Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) an Kartoffeln. Amtl. Pfl. Reg. Nr. 3240 Handelsform: 5 Liter Wirkstoff Fluazinam (500 g/l, 40 Gew.-%) enthält

Mehr

Topas. Abgabe: frei. Echter Mehltau (Erysiphe cichoracearum), Garten-Kürbis, Melone (mit ungenießbarer Echter Mehltau (Erysiphe cichoracearum),

Topas. Abgabe: frei. Echter Mehltau (Erysiphe cichoracearum), Garten-Kürbis, Melone (mit ungenießbarer Echter Mehltau (Erysiphe cichoracearum), Fungizid zur Bekämpfung von Echtem Mehltau an Reben und Kernobst Emulsionskonzentrat (EC) Pfl-Reg.Nr.: 3275 Topas Abgabe: frei Kennzeichnung: R-Sätze: 36/38, 51/53 S-Sätze: 2, 13, 20/21, 24/25, 26, 36/37/39,

Mehr

Spritzmittel gegen pilzliche und bakterielle Schaderreger an Kartoffeln, Hopfen, Weinreben, Kernobst, Steinobst, Gemüse und Zierpflanzen

Spritzmittel gegen pilzliche und bakterielle Schaderreger an Kartoffeln, Hopfen, Weinreben, Kernobst, Steinobst, Gemüse und Zierpflanzen Fungizid / Bakterizid Wirkstoff: Piktogramm: Signalwort: Bienen: Packungsgröße: 383,8 g Kupferhydroxid /l (28,8 Gew.-%) als Suspensionskonzentrat (SC) (Kupfergehalt 250 g/l) GHS09 Achtung nicht bienengefährlich

Mehr

Gemüsekalender. - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwir t schaf t - Gestaltung durch Minke Noordam Fotos und Daten von SoLaWi Dahlum

Gemüsekalender. - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwir t schaf t - Gestaltung durch Minke Noordam Fotos und Daten von SoLaWi Dahlum Gemüsekalender - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwir t schaf t - Gestaltung durch Minke Noordam Fotos und Daten von SoLaWi Dahlum Gemüsekalender - Ein Gemüsejahr in der nachhaltigen Landwirtschaft

Mehr

Fungizid zur Bekämpfung von Falschen Mehltaupilzen und Phythium- Arten im Gemüse- und Zierpflanzenbau. Geb. je Verkaufseinheit

Fungizid zur Bekämpfung von Falschen Mehltaupilzen und Phythium- Arten im Gemüse- und Zierpflanzenbau. Geb. je Verkaufseinheit Previcur Energy 310 g/l Fosetyl 530 g/l Propamocarb Formulierung: SL (Wasserlösliches Konzentrat) Fungizid zur Bekämpfung von Falschen Mehltaupilzen und Phythium- Arten im Gemüse- und Zierpflanzenbau Pflanzenschutzmittel

Mehr

Fungizid gegen Falschen Mehltau in Weinreben. Gefahrensymbol: Xn, gesundheitsschädlich N, umweltgefährlich. Wasserdispergierbares Granulat

Fungizid gegen Falschen Mehltau in Weinreben. Gefahrensymbol: Xn, gesundheitsschädlich N, umweltgefährlich. Wasserdispergierbares Granulat Fungizid gegen Falschen Mehltau in Weinreben Wasserdispergierbares Granulat Zul.Nr. (D): 006260-00 Anmelde-Nr. (Ö): 901377 Wirkstoff und Wirkstoffgehalt: Folpet 480 g/kg Benalaxyl-M 37,5 g/kg Liefereinheit

Mehr

Coragen. Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) im Obstbau, Weinbau, Gemüsebau, Mais und von Kartoffelkäfern an Kartoffeln.

Coragen. Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) im Obstbau, Weinbau, Gemüsebau, Mais und von Kartoffelkäfern an Kartoffeln. Insektizid zur Bekämpfung von schädigenden Raupen (Lepidopteren) im Obstbau, Weinbau, Gemüsebau, Mais und von Kartoffelkäfern an Kartoffeln. Suspensionskonzentrat Pfl-Reg.Nr.: 2984 Wirkstoff und Wirkstoffgehalt:

Mehr

Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide

Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeiterin: Sylvia Schnell Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Stand: Januar 2017 Blattläuse s. auch Saugende Insekten

Mehr

Gebrauchsanleitung. Fungizid gegen Echten Mehltau an Weizen, Gerste und Roggen, Gelbrost und Braunrost an Weizen, Zwergrost an Gerste

Gebrauchsanleitung. Fungizid gegen Echten Mehltau an Weizen, Gerste und Roggen, Gelbrost und Braunrost an Weizen, Zwergrost an Gerste Seite 1 Gebrauchsanleitung CORBEL Zul.-Nr.: 3190-00 Pfl.Reg.Nr.: 900010 Fungizid Wirkstoff: Formulierung: Packungsgröße: Fenpropimorph (750 g/l) Emulsionskonzentrat 1 l und 5 l Fungizid gegen Echten Mehltau

Mehr

Gebrauchshinweise. Spectrum

Gebrauchshinweise. Spectrum 31.10.2016 1 Gebrauchshinweise SPECTRUM AQUA-PACK Herbizid - Kombination zur Bekämpfung von Hirsen und zweikeimblättrigen Unkräutern in Mais zur Vor- oder Nachauflaufbehandlung sowie in Sonnenblumen zur

Mehr