bbc Neues in LiveCycle ES Adobe LiveCycle ES Juli 2007 Version 8.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "bbc Neues in LiveCycle ES Adobe LiveCycle ES Juli 2007 Version 8.0"

Transkript

1 bbc Neues in LiveCycle ES Adobe LiveCycle ES Juli 2007 Version 8.0

2 2007 Adobe Systems Incorporated. Alle Rechte vorbehalten. Adobe LiveCycle ES (8.0) für Microsoft Windows, Linux und UNIX Ausgabe 1.1, Juli 2007 Sofern dieses Handbuch zusammen mit einer Software geliefert wird, die ein Endbenutzerlizenzabkommen enthält, werden dieses Handbuch sowie die darin beschriebene Software unter Lizenz zur Verfügung gestellt und dürfen nur in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen verwendet oder kopiert werden. Kein Teil dieses Handbuchs darf, außer durch das Lizenzabkommen ausdrücklich erlaubt, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Adobe Systems Incorporated reproduziert, in Datenbanken gespeichert oder in irgendeiner Form elektronisch, mechanisch, auf Tonträger oder auf irgendeine andere Weise übertragen werden. Beachten Sie, dass der Inhalt dieses Handbuchs auch dann urheberrechtlich geschützt ist, wenn es nicht zusammen mit einer Software geliefert wird, die ein Endbenutzerlizenzabkommen enthält. Der Inhalt dieses Handbuchs dient ausschließlich Informationszwecken, kann ohne Vorankündigung geändert werden und ist nicht als Verpflichtung von Adobe Systems Incorporated anzusehen. Adobe Systems Incorporated gibt keine Gewähr oder Garantie hinsichtlich der Richtigkeit oder Genauigkeit der in diesem Handbuch enthaltenen Informationen. Bedenken Sie, dass bestehende Grafiken oder Bilder, die Sie für Ihr Projekt verwenden möchten, urheberrechtlich geschützt sein können. Die unberechtigte Nutzung solcher Bilder für Ihre Arbeit kann eine Verletzung der Rechte des Autors darstellen. Achten Sie darauf, alle notwendigen Genehmigungen von den entsprechenden Autoren einzuholen. Verweise auf Firmennamen, Firmenlogos sowie Benutzernamen in Beispielvorlagen oder -formularen, die im Lieferumfang dieser Dokumentation bzw. Software enthalten sind, dienen nur zur Veranschaulichung und sollen nicht auf tatsächliche Unternehmen oder Personen hinweisen. Adobe, das Adobe-Logo, Acrobat, Distiller, Flash, Flex, LiveCycle, PostScript und Reader sind in den USA und/oder anderen Ländern eingetragene Marken oder Marken von Adobe Systems Incorporated. EMC und Documentum sind eingetragene Marken von EMC Corporation in den USA und anderen Ländern. Copyright EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. IBM und FileNet sind Marken der International Business Machines Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Java ist in den USA und anderen Ländern eine Marke oder eingetragene Marke von Sun Microsystems, Inc. JBoss ist eine Marke oder eingetragene Marke von Red Hat, Inc. in den USA und anderen Ländern. Linux ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds in den USA und anderen Ländern. Microsoft und Windows sind eingetragene Markenzeichen oder Markenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. UNIX ist ein Markenzeichen in den USA und anderen Ländern und exklusiv lizenziert von X/Open Company, Ltd. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Dieses Produkt enthält BISAFE- und/oder TIPEM-Software von RSA Data Security, Inc. Dieses Produkt enthält Software, die von der Apache Software Foundation (http://www.apache.org/) entwickelt wurde. Dieses Produkt enthält Code, der von RSA Data Security lizenziert wurde. Dieses Produkt enthält Software, die vom JDOM Project (http://www.jdom.org/) entwickelt wurde. Macromedia Flash 8-Video basiert auf On2 TrueMotion-Videotechnologie On2 Technologies, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Produkt enthält Software, die von der OpenSymphony Group (http://www.opensymphony.com/) entwickelt wurde. Teile dieses Codes sind von Nellymoser (www.nellymoser.com) lizenziert. Die MPEG Layer-3-Audiokomprimierungstechnologie ist von Fraunhofer IIS und THOMSON Multimedia (http://www.iis.fhg.de/amm/) lizenziert. Dieses Produkt enthält Software, die von L2FProd.com (http://www.l2fprod.com/) entwickelt wurde. Die JBoss-Bibliothek ist unter der GNU Library General Public License lizenziert. Eine Kopie der Lizenz liegt dieser Software bei. Die BeanShell-Bibliothek ist unter der GNU Library General Public License lizenziert. Eine Kopie der Lizenz liegt dieser Software bei. Dieses Produkt enthält Software, die von The Werken Company (http://jaxen.werken.com/) entwickelt wurde. Dieses Produkt enthält Software, die vom IronSmith Project (http://www.ironsmith.org/) entwickelt wurde. Die OpenOffice.org-Bibliothek ist unter der GNU Library General Public License lizenziert. Eine Kopie der Lizenz liegt dieser Software bei. Adobe Systems Incorporated, 345 Park Avenue, San Jose, California 95110, USA. Hinweis für Endbenutzer im Dienste der US-Regierung. Die vorliegende Software und die dazugehörige Dokumentation sind Commercial Items (kommerzielle Güter), wie in 48 C.F.R definiert, und umfassen die Bestandteile Commercial Computer Software (kommerzielle Computersoftware) und Commercial Computer Software Documentation (kommerzielle Computersoftware-Dokumentation) entsprechend der Verwendung dieser Begriffe in 48 C.F.R oder 48 C.F.R , falls anwendbar. In Übereinstimmung mit 48 C.F.R oder 48 C.F.R bis , falls anwendbar, werden Commercial Computer Software und Commercial Computer Software Documentation den Endbenutzern im Dienste der US-Regierung (a) nur als Commercial Items und (b) nur mit den Rechten ausgestattet zur Verfügung gestellt, die allen anderen Endbenutzern gemäß den hier vorliegenden Bedingungen zukommen. Nicht veröffentlichte Rechte

3 Übersicht über LiveCycle ES 3 sind unter den Urheberrechtsgesetzen der USA vorbehalten. Adobe Systems Incorporated, 345 Park Avenue, San Jose, CA , USA. Für Endbenutzer im Dienste der US-Regierung: Adobe verpflichtet sich, alle anwendbaren Gesetze zur Chancengleichheit einzuhalten, einschließlich, falls zutreffend, der Bestimmungen von Executive Order in aktueller Fassung, des Abschnitts 402 des Vietnam Era Veterans Readjustment Assistance Act von 1974 (38 USC 4212), des Abschnitts 503 des Rehabilitation Act von 1973 in aktueller Fassung und der Bestimmungen in 41 C.F.R., Teile 60-1 bis 60-60, und Die Antidiskriminierungsklausel und Bestimmungen aus dem vorangehenden Satz werden durch Verweis berücksichtigt.

4 Adobe LiveCycle ES (Enterprise Suite) verfügt über viele neue Funktionen, die das Erstellen und Bereitstellen von Kundenbindungsanwendungen erleichtern. LiveCycle ES umfasst ein einziges Installationsprogramm, eine Grundlagenebene (Foundation) und eine Reihe von Lösungskomponenten. Das zentrale Installationsprogramm ermöglicht die Installation mehrerer Lösungskomponenten auf der Basis Ihres Produktlizenzschlüssels. Alle Lösungskomponenten werden auf einer allgemeinen Architekturebene, der so genannten LiveCycle Foundation, bereitgestellt. Die Lösungskomponenten bieten entweder Funktionen, die in LiveCycle 7.x-Produkten zur Verfügung standen, oder kombinieren Funktionen aus verschiedenen LiveCycle 7.x-Produkten mit neuen Funktionen von LiveCycle ES. Die Lösungskomponente LiveCycle Forms ES umfasst beispielsweise Funktionen, die zuvor in separaten Produkten, nämlich LiveCycle Forms 7.x und LiveCycle Assembler 7.x, enthalten waren. Darüber hinaus bietet LiveCycle Process Management ES beispielsweise Funktionen aus LiveCycle Workflow 7.x und LiveCycle Form Manager 7.x. Dieses Dokument gibt einen allgemeinen Überblick über die neuen Funktionen in LiveCycle ES sowie in den einzelnen Lösungskomponenten: Wichtigste neue Funktionen in LiveCycle ES auf Seite 5 Einheitliche Installation und Bereitstellung auf Seite 5 LiveCycle Foundation auf Seite 5 LiveCycle Workbench ES auf Seite 5 LiveCycle ES SDK auf Seite 6 Formular-Guides auf Seite 6 LiveCycle Workspace ES auf Seite 6 Aktualisierung von LiveCycle 7.x auf Seite 7 Neue Plattformunterstützung auf Seite 7 Neues in LiveCycle Process Management ES auf Seite 7 Neues in LiveCycle Business Activity Monitoring ES auf Seite 8 Neues in LiveCycle Data Services ES auf Seite 8 Neues in LiveCycle Designer ES auf Seite 9 Neues in LiveCycle Forms ES auf Seite 11 Neues in LiveCycle Output ES auf Seite 12 Neues in LiveCycle Digital Signatures ES auf Seite 12 Neues in LiveCycle PDF Generator ES auf Seite 13 Neues in LiveCycle Reader Extensions ES auf Seite 14 4

5 Wichtigste neue Funktionen in LiveCycle ES 5 Neues in LiveCycle Barcoded Forms ES auf Seite 14 Neues in LiveCycle Rights Management ES auf Seite 15 Connectors für ECM auf Seite 15 Wichtigste neue Funktionen in LiveCycle ES LiveCycle ES enthält neue Funktionen für eine einheitliche Umgebung, in der Sie die Dokumente und Prozesse entwerfen, implementieren und automatisieren können, die Sie innerhalb Ihres Unternehmens sowie für externe Kunden und Interessenten verwenden. Einheitliche Installation und Bereitstellung LiveCycle ES ist ein Einzelprodukt, das eine Reihe lizenzierter Lösungskomponenten und allgemeine Dienste umfasst. Sie können alle Elemente des Einzelprodukts in einer Sitzung installieren, konfigurieren und bereitstellen. Lösungskomponenten werden automatisch ohne zusätzlichen Konfigurationsaufwand in eine Einzelserver- oder Clusterserverumgebung integriert. Die zugehörige Benutzerdokumentation wurde gestrafft und benutzerfreundlicher gestaltet. LiveCycle Foundation LiveCycle Foundation stellt eine allgemeine Architekturgrundlage bereit, die Lösungskomponenten die Teilnahme an Prozessen ermöglicht. LiveCycle Foundation bietet einen allgemeinen Aufrufmechanismus, der den konsistenten Zugriff auf Komponenten, Dienste und Prozesse über eine Java-API, Webdienste, überwachte Ordner, den Adobe Flex Remoting-Dienst und sicherstellt. Darüber hinaus umfasst eine konsistente Gruppe öffentlicher APIs und SPIs. Streng typisierte Java -Bibliotheken sind ebenfalls konsistent, und zwar unabhängig vom verwendeten Transportprotokoll (RMI oder SOAP). LiveCycle Foundation enthält eine Reihe von Diensten für die Verwendung mit allen Lösungskomponenten. So steht beispielsweise der -Dienst allen Lösungskomponenten als Teil eines Geschäftsprozesses zur Verfügung. Weitere Informationen über die in LiveCycle ES verfügbaren Dienste finden Sie im Handbuch zu den LiveCycle ES-Diensten unter LiveCycle Workbench ES LiveCycle Workbench ES ist ein einheitliches, auf Eclipse basierendes Entwicklungstool zum Erstellen von Anwendungszusätzen wie PDF-Formulare, Formular-Guides, Prozesse, Ausgabevorlagen, Komponenten und Flex-Anwendungen. Workbench ES umfasst die folgenden Funktionen: Erstellung abstrakter Prozesse. Unterstützung für allgemeine BPMN-Konstrukte wie Swimlanes, Pools und Aktivitäten. Unterstützung für Ereignisse umfasst das Definieren von Geschäftsereignissen (wie das Stornieren von Aufträgen) sowie die Verarbeitung von Ausnahmen wie Zeitlimits Funktionen zur Verbesserung des Bedienungskomforts wie das Ausrichten am Raster, das Ausschneiden, Kopieren und Einfügen, das Anpassen an die Breite oder Höhe, das Trennen von Routen und Verbinden mit anderen Aktivitäten sowie das Anzeigen nur bearbeiteter Routennamen

6 LiveCycle ES SDK 6 Verbindungen zum LiveCycle ES-Server über HTTP(S) oder SOAP erleichtern die Bereitstellung im Unternehmen, da dies die Abhängigkeiten von RMI und Anwendungsserver der Vorgängerversionen beseitigt. Integration mit einem sofort einsatzbereiten LiveCycle ES-Repository bzw. mit verschiedenen ECM-Systemen für den Zugriff auf und die Verwaltung von in Geschäftsprozessen verwendeten Formularen, Fragmenten, Dokumenten, Bildern und XML-Schemas. Integriertes Repository Workbench ES bietet die Integration mit einem sofort einsatzbereiten LiveCycle ES-Repository, kann jedoch auch mit verschiedenen ECM-Systemen konfiguriert werden, um die Verwaltung von Formularen, Fragmenten, Bildern, Komponenten und XML-Schemas zu vereinfachen. Migrations- und Bereitstellungstools Workbench ES ermöglicht den Export von Anwendungen in LiveCycle ES-Archivdateien, die Sie für die Migration der LiveCycle ES-Anwendung aus einer Entwicklungsumgebung in eine Test- oder Produktionsumgebung verwenden. Workbench ES exportiert automatisch alle abhängigen Artefakte einschließlich Formulare, Fragmente und Prozesse in die LiveCycle ES-Archivdatei. LiveCycle ES SDK LiveCycle ES SDK bietet Tools für Programmierer, die benutzerdefinierte Dienste für die Ausführung unter LiveCycle ES sowie Clientanwendungen zum Aufrufen von Diensten entwickeln möchten. Zu den Programmiertools gehört eine auf Referenzen und Aufgaben basierte Dokumentation. Diese soll es Programmierern ermöglichen, die Java-APIs, WSDLs und LiveCycle Remoting für die programmgesteuerte Interaktion mit Diensten zu verwenden. Darüber hinaus werden eine vollständige Javadoc-Dokumentation sowie Beispiele für die Entwicklung benutzerdefinierter Dienste und Anwendungen sowie für die Anpassung der Workspace ES- und Form Guide-Oberflächen bereitgestellt. Weitere Informationen über die Entwicklung von Clientanwendungen mithilfe der APIs und LiveCycle Remoting finden Sie in der LiveCycle ES SDK-Hilfe unter Formular-Guides Formular-Guides kombinieren die Funktionalität von Flex Rich-Internet-Applications (RIA) und PDF-Formularen, sodass Sie mithilfe der Adobe Flash -Technologie mit Assistenten vergleichbare, interaktive Oberflächen für Formulare erstellen können. Formular-Guides verbessern die Datenerfassung, indem sie das Ausfüllen von Formularen für den Benutzer einfach und intuitiv machen. Gleichzeitig werden bei der Verwendung von Formular-Guides Aufzeichnungsdokumente für Ihr Unternehmen gepflegt. LiveCycle Workspace ES LiveCycle Workspace ES bietet intuitive, Flex-basierte Mechanismen, die dem Benutzer ermöglichen, auf LiveCycle ES basierende Formulare und Prozesse zu initiieren bzw. daran teilzunehmen. Es beinhaltet Flex-Komponenten, CSS-Vorlagen und Oberflächenquellcode, so dass Kunden Workspace ES anpassen und erweitern können.

7 Aktualisierung von LiveCycle 7.x 7 Aktualisierung von LiveCycle 7.x Das Aktualisierungsframework für die Aktualisierung auf LiveCycle ES wurde so konzipiert, dass für LiveCycle 7.x erstellte, bestehende Formulare und Anwendungen erhalten bleiben. Prozessaktualisierungs-Tool Nachdem die LiveCycle 7.x-Umgebung durch Installation und Konfiguration von LiveCycle ES, LiveCycle 7.x aktualisiert wurde, werden Workflows und Laufzeitdaten persistent in der LiveCycle ES-Datenbank gespeichert. LiveCycle ES bietet vollständige Unterstützung für LiveCycle 7.x-Workflows, die ohne Änderungen weiterhin funktionieren. Um allerdings alle Vorteile der neuen Funktionen der LiveCycle ES-Dienste auszunutzen, können Workflows aktualisiert werden, wodurch QPAC-basierte Aktionen durch entsprechende LiveCycle ES-Dienstvorgänge ersetzt werden. Da LiveCycle ES Unterstützung für LiveCycle 7.x-Workflows bietet, können Workflows jederzeit aktualisiert werden. Das Prozessaktualisierungs-Tool ist eine assistentenähnliche Benutzeroberfläche, in der Sie pro Einzelprozess schrittweise durch die Aktualisierung geführt werden. Das Tool kann alle QPACs, die in LiveCycle Workflow SDK 7.x enthalten waren, automatisch aktualisieren. Wenn Sie die Art der Aktualisierung definiert haben, unterstützt das Tool die Aktualisierung aller von Ihnen bereitgestellten benutzerdefinierten QPACs. Neue Plattformunterstützung LiveCycle ES unterstützt weitere Plattformkombinationen und aktualisierte Versionen von Anwendungsservern. Umfassende Informationen über die neue Plattformunterstützung finden Sie in Vorbereiten der LiveCycle ES-Installation unter Neues in LiveCycle Process Management ES LiveCycle Process Management ES bietet folgende neue Funktionen: Verwendung von PDF-Formularen, Formular-Guides und Flex-Anwendungen innerhalb von Aktivitäten, die von Menschen durchgeführt werden Der User-Dienst ermöglicht die Festlegung von XPath-Ausdrücken für alle Variablen wie Anweisungen, Termine, Eskalationen etc. Zudem beinhaltet Process Management ES auch Workspace ES, eine Flex-basierte Anwendung, die Benutzern ermöglicht, Formulare und Prozesse zu initiieren bzw. daran teilzunehmen. Workspace ES umfasst die folgenden Funktionen: Unterstützung für verschiedene Formulartypen einschließlich Adobe Acrobat - und XDP-Formulare, die als PDF, HTML und Formular-Guides wiedergegeben werden Weiterleiten von Flex-Anwendungen Suchvorlagen, mit denen Endbenutzer spezifische Aufgaben und Prozesse suchen und anzeigen können Verfolgen von Prozessen und ihrem aktuellen Status

8 Neues in LiveCycle Business Activity Monitoring ES 8 Neues in LiveCycle Business Activity Monitoring ES LiveCycle Business Activity Monitoring ES bietet folgende neue Funktionen: Dashboards: Eine einfach bedienbare Oberfläche die Ihnen ermöglicht, Geschäftinformationen kontinuierlich anzuzeigen und die Anzeige und Verarbeitung dieser Informationen anzupassen: Drilldown zu Detailinformationen mithilfe des geografischen Dashboardobjekts für die Integration mit Google Maps Einrichten öffentlicher Überwachungspunkte auf Dashboards, die anderen Benutzern zum Zugriff zur Verfügung stehen Anzeigen von Plänen in Tabellen Durch die Einrichtung von Dashboardordnern können Prozesse in automatisch generierten Dashboards verwaltet werden Einbetten von Objekten in Flex-Anwendungen durch Unterstützung für die JSR 168-Portletspezifikation Analyse-Server: Ermöglicht die Ursachenanalyse, mit der Sie zur Laufzeit detaillierte Data Warehouse-Informationen anzeigen können: Anzeigen gefilterter Daten in Tabellenform auf der Basis von Drilldownpunkten und Dimensionen Auswählen von Tabellenspalten, deren Ansicht der Analyse-Server für künftige Analysen pflegt Erleichtert die Replikation detaillierter Faktendaten im Streaming-Datenspeicher Prefetch von Kontextdaten, so dass diese vor einem Event im Cache gespeichert werden können, wenn die Datenabrufleistung entscheidend ist und genügend Speicher zur Verfügung steht Verbesserte Installation: Business Activity Monitoring ES ist in das LiveCycle ES-Gesamtinstallations-Framework integriert, um die Installation und Konfiguration zu erleichtern. Es kann jetzt mithilfe der JBoss -Turnkey-Installationsmethode installiert werden, die für die Bereitstellung unter Microsoft Windows angeboten wird. Business Activity Monitoring ES arbeitet innerhalb desselben J2EE-Containers (Java 2-Plattform Enterprise Edition) wie andere LiveCycle ES-Lösungskomponenten. Neues in LiveCycle Data Services ES LiveCycle Data Services ES bietet folgende neue Funktionen: Integration von Rich-Internet-Applications (RIAs) in die J2EE-Infrastruktur: Sie können RIAs mit automatischer Datensynchronisierung zwischen Client und Server, Hochleistungs-Paging von Daten und Konfliktverwaltung erstellen. Außerdem integriert Data Services ES Flex-RIAs in J2EE-Anwendungen und bietet RPCs (Remote Procedure Calls), Messaging und Datensynchronisierung. Unterstützung für die LiveCycle ES-Anwendungsintegration: Über J2EE, Webdienste, XML/REST und in LiveCycle Foundation bereitgestellte LiveCycle ES-Prozesse können Sie Flex-Anwendungen in LiveCycle ES-Anwendungen integrieren. Die Integrationsfunktionen umfassen die Remoting- und Proxy-Dienste: Der LiveCycle Remoting-Dienst ermöglicht Flex-Clients, Vorgänge direkt für LiveCycle Foundation-Dienste aufzurufen, ohne die LiveCycle Foundation-Webdienstebene oder eine eigenständige Data Services ES-Serverinstanz nutzen zu müssen. Diese Spezialfunktion basiert auf der standardmäßigen Remoteobjektfunktion von Data Services ES.

9 Neues in LiveCycle Designer ES 9 Der Proxy-Dienst ermöglicht Flex-Clients, SOAP-konforme Webdienste und Remote-HTTP-Dienste aufzurufen, für deren Aufruf Sie standardmäßige HTTP-Anforderungen und -Anworten verwenden. Durch die Aufnahme des Proxy-Dienstes in LiveCycle Foundation müssen Sie keine separate Webanwendung für den Einsatz von Web- oder HTTP-Diensten konfigurieren. Echtzeit-Pushing in Webanwendungen: Sie können Messaging-Unternehmenssysteme wie JMS (Java Message Service) oder Presence auf Flex-Clients ausweiten, um das Daten-Pushing in Webanwendungen in Echtzeit zu unterstützen. PDF-Dokument aus Flex-Anwendungen: Sie können PDF-Dokumente erzeugen, die grafische Zusätze aus Flex-Anwendungen wie Diagramme enthalten. Weitere neue Funktionen in Data Services ES sind: Native Integration mit Hibernate und Spring Quality of Service-Steuerung (QoS) pro Kunde und Zusammenfügen von Nachrichtendaten Integration von Flex-Anwendungen mit JSR-168-konformen Portalen mit WSRP-Anwendungsbereitstellung Offline-Zwischenspeichern von Nachrichten Laufzeit-Dienstkonfiguration JSP-Tags für die Arbeit mit MXML in JavaServer Pages (JSP) Unterstützung für die direkte Interaktion mit SQL-Datenbankverwaltungssystemen Unterstützung für den AJAX-Clientzugriff auf den Data Management-Dienst Neues in LiveCycle Designer ES LiveCycle Designer ES ist als eigenständiges Produkt, im Paket mit Acrobat Professional und auch mit Workbench ES innerhalb von LiveCycle ES erhältlich. In Workbench ES ist Designer ES Teil der integrierten Entwicklungsumgebung (IDE), in der Sie Geschäftsprozesse und Formulare modellieren, erstellen, verwalten und automatisieren können. Workbench ES dient zum Verwalten von Formularen und Ressourcen mithilfe des Repositorys. Auch als eigenständiges Produkt ermöglicht Ihnen das Erstellen, Verwalten und Automatisieren von Geschäftsprozessen und Formularen. Mit Acrobat Professional können Benutzer die Daten konsolidieren, die sie von den Personen empfangen, die das Formular mit Adobe Reader ausfüllen. LiveCycle Designer 8.0 ist im Paket mit Acrobat Professional 8.0 erhältlich. In dieser Version wurden einige neue Funktionen eingeführt, die auch in LiveCycle Designer ES (Version 8.1) zur Verfügung stehen. Weitere Informationen über LiveCycle ES finden Sie auf der Adobe-Dokumentationswebsite unter unter Übersicht über LiveCycle ES.

10 Neues in LiveCycle Designer Neues in LiveCycle Designer 8.0 Die folgenden Funktionen wurden in LiveCycle Designer 8.0 eingeführt, das im Paket mit Acrobat Professional 8.0 erhältlich ist. Diese Funktionen stehen jetzt auch in Designer ES 8.1 zur Verfügung: Importieren von PDF-Dokumenten als Hintergrundgrafik: Sie können ein PDF-Dokument als Hintergrundgrafik importieren, um das ursprüngliche Layout und Aussehen beizubehalten, oder das Dokument als bearbeitbaren Inhalt importieren. Wenn Sie ein in Acrobat erstelltes PDF-Dokument als Hintergrundgrafik importieren und das Dokument Formularfelder enthält, wandelt Designer ES diese Felder in die entsprechenden Bibliothekobjekte um. Sie können dann interaktive Objekte bearbeiten und neue Bibliothekobjekte auf der Grafik platzieren. Rechtschreibprüfung: Mit der neuen Rechtschreibprüfung können Sie die Rechtschreibung von Text bei der Eingabe prüfen oder bei Beendung eines Formularentwurfs eine globale Prüfung durchführen. Über die Optionen für die Rechtschreibprüfung können Sie die zu prüfenden Elemente sowie die gewünschten Wörterbücher auswählen. Digitale Signaturen: In LiveCycle Designer ES können Sie zwei Arten von digitalen Signaturen anwenden: Dokumentsignaturen und Datensignaturen. Dokumentsignaturen schützen Felder und ihre Werte. Dokumentsignaturen können auf ein ganzes Formular oder eine Auswahl von Feldern angewandt werden. Sie gelten für Schaltflächen, Kontrollkästchen, Datums- und Uhrzeitfelder, Dezimalfelder, Dropdown-Listen, Bildfelder, Listenfelder, numerische Felder, Papierformular-Strichcode, Kennwortfelder, Optionsfelder, andere Felder mit Dokumentsignaturen und Textfelder. Datensignaturen schützen die Formulardaten und gewährleisten die Datenintegrität während der Übertragung. Datensignaturen können entweder nur auf die Formulardaten oder auf die gesamte Übertragung einschließlich Anlagen wie Anmerkungen, Dokumentsignaturen oder PDF-Dokumente angewandt werden. Digitale Signaturen für XML-Daten: Sie können Signierungszertifikate, Ausstellerzertifikate und Objektkennungen (OIDs) für Zertifikatrichtlinien für digitale XML-Datensignaturen festlegen. Neues in LiveCycle Designer ES 8.1 Designer ES bietet folgende neue Funktionen: Fragmente: Wieder verwendbare Komponenten eines Formulars oder Dokuments wie beispielsweise eine Gruppe von Formularfeldern oder ein Skriptobjekt. Beim Aktualisieren eines Fragments werden die Formular- und Dokumentvorlagen, die es referenzieren, automatisch aktualisiert. Datenwerte können zur Auswahl aus einer Fragmentgruppe eingesetzt werden, um eine personalisierte Dokumenterstellung zu ermöglichen. Bei Verwendung von Designer ES können Fragmente im Dateisystem gespeichert werden. Wird Designer ES über die LiveCycle Form Design-Perspektive in Workbench ES verwendet, können Fragmente auch im LiveCycle ES-Repository gespeichert werden. Unterstützung für Formular-Guides: Mit Designer ES können Sie unter Verwendung von Flash-Technologie mit Assistenten vergleichbare, interaktive Oberflächen für Formulare erstellen. Siehe Formular-Guides auf Seite 6. Unterstützt den XForms-Import: Designer ES importiert nun XForms und konvertiert es in das XDP-Format. XForms ist eine W3C-Empfehlung für die Formularfeld- und Bindungsdefinition. Das XForms-Modell kann aus Host-Dokumenten in den Formaten HTML, XHTML, XFDL und XML extrahiert werden.

11 Neues in LiveCycle Forms ES 11 Druckausgabefunktionen: Mit Designer ES erstellte Vorlagen arbeiten mit LiveCycle Output ES zusammen, um direkt vom LiveCycle ES-Server aus Daten zusammenzuführen und auf PCL- und PostScript -Laserdruckern sowie Zebra-Etikettendruckern auszugeben. Formularentwürfe können für den doppelseitigen Druck (Duplexdruck) konfiguriert werden. Zudem können Sie die Papierfächer für die Druckausgabe von Dokumenten festlegen. Um das Testen der Dokumenterstellung zu erleichtern, können Sie Beispieldaten erstellen und das entstandene Dokument direkt auf einem Drucker ausgeben. Designer ES unterstützt die folgenden neuen Druckausgabefunktionen: Duplex-/Simplexdruck Papierfachauswahl Unterstützung für Zebra-Schriftarten, zusätzlichen Strichcode und RFID-Etiketten Zusätzlicher 2D-Strichcode für alle Formate einschließlich PDF417, QRCode, DataMatrix und andere PDF-Druckoptionen: Mithilfe von PDF-Druckoptionen können Sie beim Entwerfen eines PDF-Formulars Druckeinstellungen festlegen, so dass der Endbenutzer den Druckauftrag nicht mehr konfigurieren muss. Sie können die Anzahl der zu druckenden Exemplare sowie den Duplexdruck festlegen und angeben, ob beim Öffnen des Formulars automatisch das Druckdialogfeld angezeigt werden soll. Warnung hinsichtlich der Zielversion: Sie können Formulare entwerfen, die in einer bestimmten Version von Adobe Reader oder Acrobat geöffnet werden müssen. Designer ES zeigt eine Warnung an, wenn der Formularautor versucht, Funktionen zu verwenden, die in der Zielversion von Adobe Reader oder Acrobat nicht unterstützt werden. Dies erleichtert das Entwerfen von Formularen für ältere Versionen von Adobe Reader und Acrobat. Neues in LiveCycle Forms ES LiveCycle Forms ES bietet folgende neue Funktionen: Unterstützung für Formular-Guides: Forms ES verfügt über eine Wiedergabeoption für Formular-Guides, die auf Flash-Technologie basieren. (Siehe Formular-Guides auf Seite 6.) Für jeden Formularentwurf (XDP) sind mehrere Formular-Guides zulässig, um mehrere Ansichten für ein Formular zu ermöglichen. Unterstützung für Fragmente: Forms ES ermöglicht die Wiedergabe von Fragmenten zur Laufzeit für PDF-Formulare, HTML-Formulare und Formular-Guides. Fragmente werden in der Designer ES-Vorlage referenziert, damit einzelne Änderungen gleichzeitig für mehrere Formulare umgesetzt werden können. Zudem stehen auch Skriptfragmente zur Verfügung. Mit Forms ES können Sie aus einem Satz von Fragmenten das Fragment auswählen, das für eine bestimmte Wiedergabe verwendet werden soll. Neue APIs für die PDF-Bearbeitung: Neue APIs ermöglichen Ihnen, mehrere Formulare in ein PDF-Formularpaket zu packen. Sie können dem PDF-Formularpaket globale Felder zuordnen, so dass Benutzer Daten in gemeinsame Felder nur ein Mal eingeben müssen. XHTML-konforme Formulare: Die XML-Vorlage von Forms ES ermöglicht die Wiedergabe von Formularen in XHTML gemäß der ersten Version der W3C-Zugänglichkeitsrichtlinien für Web-Inhalte (Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 1.0 Level AA). Weitere Informationen dazu finden Sie unter Web Accessibility Initiative (WAI) auf der W3C-Website unter: Dateianlagen: Forms ES unterstützt Dateianlagen für HTML- und PDF-Formulare. Sie können jetzt Anlagen zum PDF-Formular hinzufügen, bevor es dem Benutzer vorgelegt wird. Außerdem haben Benutzer die Möglichkeit, Anlagen hinzuzufügen bzw. zu ersetzen, die mit dem Formular gesendet werden sollen.

12 Neues in LiveCycle Output ES 12 Neues in LiveCycle Output ES Bisher stand LiveCycle Output ES als LiveCycle Print zur Verfügung. Output ES bietet die folgenden neuen Funktionen: Output ES ist jetzt kein Add-On von LiveCycle Forms mehr. Es unterstützt jetzt fertige PDF-Dokumente (nicht interaktiv) sowie die Erstellung von Dokumenten in Druckformat. Ermöglicht die Verwendung von Druckerfunktionen wie die Papierfachauswahl sowie die Angabe von Duplexdruck und Heftungsfunktionen für Dokumente in Druckformat. Mit einem XDC-Bearbeitungstool können Sie Geräteprofile für unterschiedliche Druckermodelle erstellen. Formatieren einzelner Dokumente und Dokumentgruppen sowie Dokumentpakete, die mehrere Vorlagen umfassen, in allen Formaten. Output ES unterstützt Formularvorlagen mit Formularfragmenten. Konvertiert interaktive PDF-Formulare, PDF-Grafikformulare und PDF Acrobat-Formulare in fertige PDF-Dokumente Unterstützt PDF/A (1A & 1B), ein ISO-Standard für die Archivierung von PDF-Dokumenten Unterstützt das Kombinieren und Bearbeiten von PDF-Dateien Konvertiert PDF-Dateien in PostScript- und TIFF-Formate Unterstützt die Dokumentformatierung für mehr Sprachen einschließlich Thai, Hebräisch, Arabisch und Vietnamesisch Umfasst erweiterte Zebra-Etikettenunterstützung für mehr Strichcodes, Zugriff auf Zebra-Standardschriftarten und RFID-Etiketten Neues in LiveCycle Digital Signatures ES LiveCycle Digital Signatures ES bietet folgende neue Funktionen: Signiervorgang: Mit dem Signiervorgang können Sie verschiedene Aspekte der in einem Dokument verwendeten digitalen Signaturen steuern. Beim Entwerfen eines PDF-Dokuments können Sie Folgendes definieren: Das Aussehen der digitalen Signatur bei der Anzeige im Dokument Den zum Signieren verwendeten Signaturalgorithmus Die Eigenschaften, die in Signaturprofilen festgelegt sind, die beim Signieren verwendet werden Eingebettete Überprüfungen von Sperren in der Signaturfeldeigenschaft Erstellen des Signaturfelds: Digital Signatures ES unterstützt Seed-Werte durch die Signatur-APIs, die in der PDF 1.7-Spezifikation definiert sind. Sie können diese mit LiveCycle Designer 8.0 oder Designer ES 8.1 erstellen. Signaturüberprüfung: Digital Signatures ES unterstützt verschiedene neue Funktionen zur Signaturüberprüfung: Überprüfung digitaler XML-Signaturen Failover-Konfiguration für Prüfungen von Sperren von Online-Zertifikatstatusprotokoll zu Zertifikatsperrliste und Zertifikatsperrliste zu Online-Zertifikatstatusprotokoll Erweiterte Signaturstatusinformationen, die beim Entwickeln von Geschäftsprozessen verwendet werden können

13 Neues in LiveCycle PDF Generator ES 13 RFC3280-konforme Überprüfung und Unterstützung für die Angabe von Pfadüberprüfungsoptionen zur Laufzeit Aufrufbezogene Steuerung der Überprüfungszeit und Methode zur Prüfung von Sperren, die für die Überprüfung von Sperren verwendet werden (im Gegensatz zur einer globalen Einstellung) TrustStore-Konfiguration: Digital Signatures ES verwendet das TrustStore-Repository jetzt als Datenbank, in der Sicherheitsdaten gespeichert werden. Trustketten werden dynamisch zum TrustStore-Repository hinzugefügt, ohne dass der Server neu gestartet werden muss. Neue API-Funktionalität: Die folgenden neuen APIs ermöglicht die granulare Steuerung der Signaturverarbeitung: ClearSignature(), ClearSignatureField, RemoveSignatureField. Auch das Signaturprofil kann mithilfe der API (Seed-Werte) gesteuert werden. Sie können die API auch verwenden, um eine Richtlinien-OID für jeden TrustAnchor anzugeben. Erweiterte Standardkonformität: Digital Signatures ES unterstützt jetzt die folgenden Standards: XML-Standards für digitale Signaturen (http://www.w3.org/tr/xmldsig-core) SHA-2-Familie von Verschlüsselungsalgorithmen RFC3280-Zertifikate und -Zertifikatsperrlisten Unterstützt für FIPS-Modus: Sie können die FIPS-Option (Federal Information Processing Standards) aktivieren. Die FIPS-Option wird der Datenschutz auf gemäß FIPS zugelassene Algorithmen eingeschränkt, die das Verschlüsselungsmodul "RSA BSAFE Crypto-J 3.5.2" in Verbindung mit dem FIPS Überprüfungszertifikat #590 verwenden. Konfigurieren von Dienstattributen in einer webbasierten Oberfläche: Sie können Signature-Dienstattribute im Archivverwaltung-Bereich der LiveCycle-Verwaltungskonsole konfigurieren. Sie können z. B. überwachte Ordner und Endpunkte für den Dienstaufruf einrichten sowie Remote-APIs und Verarbeitungsparameter konfigurieren. Neues in LiveCycle PDF Generator ES LiveCycle PDF Generator ES bietet folgende neue Funktionen: Umwandlung von OpenDocument-Formaten (ODS, ODW, ODP) in PDF Unterstützung für die Erstellung von PDF/A aus vielen Dateiformaten einschließlich OpenDocument, TIFF, AutoCAD, Word und PostScript Assemblieren mehrere PDF-Dateien in ein Einzeldokument oder ein PDF-Paket Ändern des Inhalts einer PDF-Datei durch Größenänderung, erneuten Seitenumbruch, Hinzufügen von Kopf- und Fußzeilen, Index oder Inhaltsverzeichnis Generieren von OCR-PDF (Optical Character Recognition) aus PDF Konvertieren von PDF in Bildformate oder PostScript

14 Neues in LiveCycle Reader Extensions ES 14 Neues in LiveCycle Reader Extensions ES LiveCycle Reader Extensions ES bietet folgende neue Funktionen: Verbesserte Leistung bei Reader Extensions ES und Adobe Reader: Adobe Reader 8.0 reduziert die Größe von Reader-erweiterten PDF-Dateien. In Adobe Reader und höher wurde das Problem behoben, dass das Öffnen von Dateien verzögert wird, wenn Adobe Reader keine Verbindung zum Internet hat. Der Reader Extensions ES-Algorithmus ist schneller. Onlinekommentieren: Dieses Verwendungsrecht ist jetzt im standardmäßigen Reader Extensions ES enthalten. Flash-basierte Oberfläche: Erleichtert die Anwendung von Verwendungsrechten auf PDF-Dokumente und umfasst folgende Funktionen: Hinzufügen von Dateigruppen für die Verarbeitung, wenn Sie mit einer großen Anzahl von Dateien arbeiten, aber keine LiveCycle ES-Orchestrierung erstellen möchten Anzeigen der Berechtigungsinformationen und spezifischen Rechte, die auf ein Dokument angewandt wurden Verwenden mehrerer Berechtigungsdateien und Anzeigen des Berechtigungstyp sowie des Ablaufdatums von Berechtigungen Kompatibilität zwischen Adobe Reader und Reader-erweiterten PDF-Dokumenten: PDF-Dateien, die mit Reader Extensions ES Reader-erweitert wurden, sind mit Adobe Reader 7.0 und höher kompatibel. PDF-Dateien mit den Zielversionen Adobe Reader 5.1.x (Adobe Document Server Reader Extensions 6.0) oder Adobe Reader 6.x (Adobe Reader Extensions Server 6.1 oder LiveCycle Reader Extensions 7.2 mit PDF 1.5-Dateien) können weiterhin mit LiveCycle ES verarbeitet werden (Ausfüllen bzw. Extrahieren von Daten). Die Reader Extensions-Verarbeitung muss aber mit der Version des Reader Extensions-Servers abgeschlossen worden sein, mit der die ursprüngliche Reader-Erweiterung vor der Einführung in Reader Extensions ES durchgeführt wurde. Unterstützung für Dateien aus Adobe Document Server Reader Extensions 5.x und 6.x. Dokumente mit Adobe Reader 5.1.x als Zielversion werden in Adobe Reader 9.0 nicht auf dem Desktop unterstützt. Neues in LiveCycle Barcoded Forms ES LiveCycle Barcoded Forms ES bietet folgende neue Funktionen: Unterstützung für 1D-Strichcode Unterstützung für eine Vielzahl von Strichcodeverschlüsselungen einschließlich Shift_JIS, BigFive und andere Für die Verwendung von Barcoded Forms Decoder ist kein USB-Schlüssel mehr nötig. Bietet APIs, mit denen Entwickler Strichcodedaten programmgesteuert decodieren und konvertieren können Verwendet überwachte Ordner (einen der Aufrufmechanismen in LiveCycle Foundation), die Administratoren von der LiveCycle-Verwaltungskonsole aus konfigurieren können

15 Neues in LiveCycle Rights Management ES 15 Neues in LiveCycle Rights Management ES LiveCycle Rights Management ES bietet folgende neue Funktionen: Richtliniensätze, die Administratoren die Verwaltung von Dokumentrichtlinien erleichtern. Richtliniensatzkoordinatoren können Richtlinien mit einem gemeinsamen Zweck in Richtliniensätzen organisieren. Richtliniensätze ermöglichen Administratoren, mehrere Richtlinien gleichzeitig zu steuern und zu verwalten. Bietet bessere Skalierbarkeit und Leistung einschließlich der verbesserten Verzeichnissynchronisierung innerhalb von LiveCycle Foundation Zweifache Authentifizierung durch die Verwendung von Smartcards mit Adobe Reader 8.0 Erweiterte die externe Autorisierung, so dass andere Systeme den Benutzerzugriff auf ein Dokument oder eine Datei steuern können. Beispiel: Ihr Unternehmen verfügt über ein Inhaltsverwaltungssystem (CMS), in dem alle Ihre Dokumente gespeichert sind. In Ihrem CMS sind bereits Zugriffssteuerungslisten vorhanden. Die Funktion für die externe Autorisierung ermöglicht Rights Management ES, die in Ihrem CMS festgelegten Zugriffssteuerungslisten zu verwenden, so dass diese nicht mehr mit Rights Management ES-Richtlinien abgestimmt werden müssen. Unterstützung für das Initiieren eines Prozesses in Reaktion auf ein bestimmtes Ereignis, etwa eine Anforderung für den Druck eines Dokuments Erweiterbare Ereignisse, die es beim Implementieren von Clientanwendungen ermöglichen, anwendungsspezifische Ereignisse zu definieren und diese neuen Ereignisdefinitionen auf den LiveCycle ES-Server zu laden Implementiert Richtlinienfunktionen wie etwa das Anwenden oder Entfernen von Richtlinien innerhalb des Rights Management-Dienstes (somit muss keine separate Komponente mehr verwendet werden wie in der Vorgängerversion) Verbesserte Sicherheit einschließlich eines zertifizierten Plug-In-Modus für Acrobat. Das heißt, beim Öffnen eines richtliniengeschützten Dokuments lädt Acrobat nur zertifizierte Plug-Ins. Damit werden schädliche Plug-Ins von Drittanbietern abgeblockt. Unterstützt die rollenbasierte Verwaltung. Verwaltungsaufgaben sind jetzt in unterschiedliche Rollen unterteilt. So ist beispielsweise ein Administrator nur zum Verwalten von Richtlinien, nicht jedoch zur Verwaltung von Serverkonfigurationen berechtigt. Ein anderer Administrator kann nur zum Anzeigen der Prüfprotokolle und anderer Einstellungen der Serverkonfiguration berechtigt werden. Connectors für ECM LiveCycle ES Connectors für ECM bietet die folgenden neuen Funktionen: Unterstützung für ein externes Inhalts-Repository in Workbench ES: Mithilfe von LiveCycle ES Connectors für ECM können Entwickler eine Verbindung zwischen Workbench ES und ihrem jeweiligen Unternehmensinhalts-Repository herstellen, LiveCycle ES-Anwendungen entwickeln, die die Inhaltszusätze in dem Repository verwenden, und diese dann in einer einzigen Entwicklungsumgebung direkt verwalten. ECM Inhalts-Repository-Dienste für LiveCycle ES-Anwendungen: LiveCycle ES Connectors für ECM bietet integrierte Inhalts-Repository-Dienste, einschließlich Inhaltsbibliotheksdiensten, Versionskontrolle und sicherem Zugriff auf alle LiveCycle ES-Lösungskomponenten und -Dienste. LiveCycle ES Connectors für ECM bietet Connector-Komponenten, mit denen Anwendungen schnell entwickelt werden können, die in ECM-Systemen gespeicherte Inhalte und deren Metadaten erzeugen und nutzen.

16 Connectors für ECM 16 Sofort einsetzbare Unterstützung für EMC Documentum und IBM FileNet: LiveCycle ES umfasst Adobe LiveCycle ES Connector für IBM FileNet und Adobe LiveCycle ES Connector für EMC Documentum. Weitere neue Funktionen in LiveCycle ES Connectors für ECM sind: Nicht intrusive Entwicklung stellt sicher, dass LiveCycle ES Connectors für ECM die vorhandenen Inhaltsschemas, die in einem ECM-System definiert sind, erhält. Durch den Schutz der in die ECM-Infrastruktur getätigten Investition erhalten Kunden die Möglichkeit, verschiedene Schemas zu entwerfen, um eine höhere Leistung und Skalierbarkeit ihrer ECM-Anwendung zu erzielen. Die Connector-Dienste verwenden das von einem ECM-System bereitgestellte Datenmodell zum Speichern des Inhalts. Bei der Speicherung des Inhalts wird nicht mehr das benutzerdefinierte Modell (durch das das im ECM-System bereitgestellte grundlegende Datenmodell erweitert wird) berücksichtigt. Auf diese Weise werden wesentliche Vorteile bei der Überführung des Inhalts zwischen ECM-Systemen erzielt, weil der Inhalt nun direkt zwischen den Systemen exportiert bzw. importiert werden kann. Eine erweiterte Auswahl an Benutzeroberflächen ermöglicht die Verwendung von Aufrufmethoden innerhalb der ECM-Benutzeroberfläche, Portale, Flex-Anwendungen, Desktopanwendungen und Workspace ES. Einheitliche Aufrufmethoden (Webdienste, überwachte Ordner, , Java und LiveCycle Remoting) zum Aufrufen aller LiveCycle ES-Funktionen. Entwickler können mithilfe von Webdiensten, LiveCycle Remoting oder Java-APIs die Inhalts-Repository Connector-Dienste und Repository Provider-Dienste programmgesteuert aufrufen. Sie können die Inhalts-Repository Connector-Dienste auch mithilfe von überwachten Ordnern oder -Aufrufmethoden aufrufen, die für das Aufrufen dieser Dienste in den in Workbench ES entwickelten LiveCycle ES-Prozessen zur Verfügung stehen. Durch eine flexible Bereitstellung kann das ECM-System Bereitstellungen auf einem Server durchführen, der ein anderes Betriebssystem und einen anderen Anwendungsserver ausführt als die Plattform, auf der LiveCycle ES ausgeführt wird.

LiveCycle ES-Glossar. Acrobat-Formular

LiveCycle ES-Glossar. Acrobat-Formular LiveCycle ES-Glossar Dieses Glossar enthält Definitionen von in der Dokumentation von Adobe LiveCycle ES (Enterprise Suite) verwendeten Begriffen. Diese Begriffe können in anderen Kontexten ggf. eine andere

Mehr

Verwenden von Adobe LiveCycle ES3 Connector für Microsoft SharePoint

Verwenden von Adobe LiveCycle ES3 Connector für Microsoft SharePoint Verwenden von Adobe LiveCycle ES3 Connector für Microsoft SharePoint Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Weitere Informationen zu rechtlichen Hinweisen finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

bbc Installieren und Bereitstellen von LiveCycle ES für JBoss Adobe LiveCycle ES Februar 2008 Version 8.0

bbc Installieren und Bereitstellen von LiveCycle ES für JBoss Adobe LiveCycle ES Februar 2008 Version 8.0 bbc Installieren und Bereitstellen von LiveCycle ES für JBoss Adobe LiveCycle ES Februar 2008 Version 8.0 2008 Adobe Systems Incorporated. Alle Rechte vorbehalten. Adobe LiveCycle ES (8.0) Installieren

Mehr

CIB ZUGFERD SDK TECHNISCHE DOKUMENTATION

CIB ZUGFERD SDK TECHNISCHE DOKUMENTATION > Technical Support & Services CIB ZUGFERD SDK TECHNISCHE DOKUMENTATION Technical Support & Services > Stand: 28. Januar 2014 Version 1.03 CIB software GmbH > Technical Support & Services > CIB ZUGFeRD

Mehr

ADOBE CONNECT ENTERPRISE SERVER 6 SSL-KONFIGURATIONSHANDBUCH

ADOBE CONNECT ENTERPRISE SERVER 6 SSL-KONFIGURATIONSHANDBUCH ADOBE CONNECT ENTERPRISE SERVER 6 SSL-KONFIGURATIONSHANDBUCH Copyright 2006 Adobe Systems Incorporated. Alle Rechte vorbehalten. Adobe Connect Enterprise Server 6 für Windows Wenn dieses Handbuch zusammen

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

Übersicht über Document Portal

Übersicht über Document Portal Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Übersicht über Document Portal Lexmark Document Portal ist eine Softwarelösung, mit

Mehr

KONFIGURIEREN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0

KONFIGURIEREN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0 KONFIGURIEREN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0 Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

PDF FormServer Quickstart

PDF FormServer Quickstart PDF FormServer Quickstart 1. Voraussetzungen Der PDF FormServer benötigt als Basis einen Computer mit den Betriebssystemen Windows 98SE, Windows NT, Windows 2000, Windows XP Pro, Windows 2000 Server oder

Mehr

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Interactive Forms based on Adobe Software: Überblick Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Anforderungen

Mehr

ActivityTools for MS CRM 2013

ActivityTools for MS CRM 2013 ActivityTools for MS CRM 2013 Version 6.10 April 2014 Benutzerhandbuch (Wie man ActivityTools für MS CRM 2013 benutzt) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

Adobe LiveCycle Production Print ES2

Adobe LiveCycle Production Print ES2 Adobe LiveCycle Production Print ES2 Version 9.0 Installationshandbuch Rev A Adobe LiveCycle Production Print ES2 Installationshandbuch Rev A 2001-2009 STREAMSERVE, INC. ALLE RECHTE VORBEHALTEN US-Patentnummer

Mehr

Document Distributor 1. Vorteile. Document Distributor

Document Distributor 1. Vorteile. Document Distributor 1 Mit dem Lexmark -Paket können Sie benutzerdefinierte Skripts schreiben, um Arbeitsschritte in Druckvorgängen zu automatisieren. Kombinieren Sie diese benutzerdefinierten Skripts mit Einstellungen zum

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Inhalt. 1. Das neue Adobe Acrobat... 11. 2. Adobe Acrobat 9 im ersten Überblick... 21. 3. PDF-Dokumente erstellen... 49

Inhalt. 1. Das neue Adobe Acrobat... 11. 2. Adobe Acrobat 9 im ersten Überblick... 21. 3. PDF-Dokumente erstellen... 49 Inhalt 1. Das neue Adobe Acrobat... 11 1.1 Das PDF- und PS-Format... 13 1.2 Voraussetzungen für Adobe Acrobat 9... 14 1.3Adobe Acrobat-Versionen... 15 1.4 Acrobat-Lizenzen erwerben... 18 2. Adobe Acrobat

Mehr

ARCWAY Cockpit. Client-Installation

ARCWAY Cockpit. Client-Installation ARCWAY Cockpit Client-Installation ARCWAY AG Potsdamer Platz 10 10785 Berlin GERMANY Tel. +49 30 8009783-0 Fax +49 30 8009783-100 E-Mail info@arcway.com ii RECHTLICHE HINWEISE Bitte senden Sie Fragen zum

Mehr

McAfee Advanced Threat Defense 3.0

McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Versionshinweise McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Revision A Inhalt Über dieses Dokument Funktionen von McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Gelöste Probleme Hinweise zur Installation und Aktualisierung

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

CIB INVOICE BEDIENUNGSANLEITUNG

CIB INVOICE BEDIENUNGSANLEITUNG > Technical Support & Services CIB INVOICE BEDIENUNGSANLEITUNG Technical Support & Services > Stand: 02. September 2014 Version 1.3 CIB software GmbH > Technical Support & Services > > Dokument DOKUMENT

Mehr

Erste Schritte mit Formularleitfäden

Erste Schritte mit Formularleitfäden bc Erste Schritte mit Formularleitfäden Adobe LiveCycle ES Juli 2008 Update 1 2008 Adobe Systems Incorporated. Alle Rechte vorbehalten. Adobe LiveCycle ES 1 Erste Schritte mit Formularleitfäden für Microsoft

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

Sharpdesk Solution. Sharpdesk Document Management Solution. Geschäftsinformationen umsetzen

Sharpdesk Solution. Sharpdesk Document Management Solution. Geschäftsinformationen umsetzen Sharpdesk Solution Sharpdesk Document Management Solution Geschäftsinformationen umsetzen Workflows verwalten Geschäftsinformationen erfassen, organisieren und austauschen Sharpdesk ist eine beliebte Desktop-Dokumentenverwaltungs-Software.

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Sharpdesk Solution. Sharpdesk Document Management Solution. Geschäftsinformationen umsetzen

Sharpdesk Solution. Sharpdesk Document Management Solution. Geschäftsinformationen umsetzen Sharpdesk Solution Sharpdesk Document Management Solution Geschäftsinformationen umsetzen Workflows verwalten Geschäftsinformationen erfassen, organisieren und austauschen Sharpdesk ist eine beliebte Desktop-Dokumentenverwaltungs-Software.

Mehr

Intel System-Management-Software. Benutzerhandbuch für das Intel Modularserver- Management-Paket

Intel System-Management-Software. Benutzerhandbuch für das Intel Modularserver- Management-Paket Intel System-Management-Software Benutzerhandbuch für das Intel Modularserver- Management-Paket Rechtliche Hinweise Die Informationen in diesem Dokument beziehen sich auf INTEL Produkte und dienen dem

Mehr

bbc Vorbereiten der Aktualisierung auflivecycle ES von7.x Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2)

bbc Vorbereiten der Aktualisierung auflivecycle ES von7.x Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2) bbc Vorbereiten der Aktualisierung auflivecycle ES von7.x Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2) 2009 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Adobe LiveCycle ES Update 2 (8.2) Vorbereiten

Mehr

ActivityTools für MS CRM 2011

ActivityTools für MS CRM 2011 ActivityTools für MS CRM 2011 Version 5.0, August 2013 Benutzerhandbuch (Wie benutze ich ActivityTools für MS CRM 2011) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

Formulare mit InDesign

Formulare mit InDesign Formulare mit InDesign hamann Formularfelder anlegen Viele Anwender erstellen in InDesign Formulare, die nicht nur gedruckt werden, sondern auch als digitale Formulare verwendet werden sollen. Meist werden

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com MimioMobile Benutzerhandbuch mimio.com 2013 Mimio. Alle Rechte vorbehalten. Überarbeitet am 03.09.2013. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Mimio darf kein Teil dieses Dokuments oder der Software

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Vorwort. Danksagung. Teil A Überblick und Setup 1

Vorwort. Danksagung. Teil A Überblick und Setup 1 Vorwort Danksagung Einführung Für wen ist dieses Buch konzipiert? Wie ist dieses Buch aufgebaut? Microsoft Dynamics CRM Live Systemanforderungen Client Server Codebeispiele Zusätzliche Inhalte online finden

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA Liste der Handbücher Liste der Benutzerhandbücher von MEGA MEGA 2009 SP4 1. Ausgabe (Juni 2010) Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Die im vorliegenden Handbuch beschriebene Software wird im Rahmen einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung

Mehr

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.2 Collaborative Learning Software

Mehr

Los Geht's. Vorwort P2WW-2600-01DE

Los Geht's. Vorwort P2WW-2600-01DE Los Geht's Vorwort P2WW-2600-01DE Vielen Dank für den Kauf von Rack2-Filer! Rack2-Filer ist eine Anwendungssoftware, welche Verwaltung und Anzeige von Dokumentdaten mit Ihrem Computer ermöglicht. Dieses

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

bbc Installieren und Konfigurieren von LiveCycle für WebLogic Adobe LiveCycle October 2006 Version 7.2

bbc Installieren und Konfigurieren von LiveCycle für WebLogic Adobe LiveCycle October 2006 Version 7.2 bbc Installieren und Konfigurieren von LiveCycle für WebLogic Adobe LiveCycle October 2006 Version 7.2 2006 Adobe Systems Incorporated. Alle Rechte vorbehalten. Adobe LiveCycle 7.2 Installieren und Konfigurieren

Mehr

Adobe Document Cloud und Adobe Acrobat DC Felix Ritter Senior Systems Engineer

Adobe Document Cloud und Adobe Acrobat DC Felix Ritter Senior Systems Engineer Adobe Document Cloud und Adobe Acrobat DC Felix Ritter Senior Systems Engineer Agenda Warum Document Cloud was ist das? Acrobat DC Neue Funktionen Acrobat DC Versionen und Funktionsübersicht Demo Lizenzierungsmöglichkeiten

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

CRM. Weitere Schritte

CRM. Weitere Schritte CRM Weitere Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anpassen der Auswahllisten... 3 3. Aufgabenverwaltung... 4 4. Web2Lead... 6 4.1 Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular...6 4.2 Optionen...6 4.3 Benachrichtigungen...7

Mehr

bbc Installieren und Konfigurieren von LiveCycle-Sicherheitsprodukten für JBoss Adobe LiveCycle Oktober 2006 Version 7.2

bbc Installieren und Konfigurieren von LiveCycle-Sicherheitsprodukten für JBoss Adobe LiveCycle Oktober 2006 Version 7.2 bbc Installieren und Konfigurieren von LiveCycle-Sicherheitsprodukten für JBoss Adobe LiveCycle Oktober 2006 Version 7.2 2006 Adobe Systems Incorporated. Alle Rechte vorbehalten. Adobe LiveCycle 7.2 Installieren

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Software, Inc. UC4: Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent Von Jack Ireton Dokumentennummer: RAHV-062011-de *** Copyright UC4 und das UC4-Logo

Mehr

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Access 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Access-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

Adobe Certified Expert-Programm

Adobe Certified Expert-Programm Adobe Certified Expert-Programm Product Proficiency-Prüfungs-Bulletin Adobe Dreamweaver CS3 Prüfungsnr. 9A0-056 Checkliste für die ACE-Zertifizierung Die folgende Checkliste hilft Ihnen dabei, die ACE-Zertifizierung

Mehr

inubit 6.1 Migrationsanleitung

inubit 6.1 Migrationsanleitung inubit 6.1 Migrationsanleitung Copyright Bosch Software Innovations GmbH Schöneberger Ufer 89-91 10785 Berlin Deutschland Phone: +49.30.72 61 12-0 Fax: +49.30.72 61 12-100 E-Mail: info-de@bosch-si.com

Mehr

Reporting Services Dienstarchitektur

Reporting Services Dienstarchitektur Reporting Services Dienstarchitektur Reporting Services Dienstarchitektur In Reporting Services wird ein Berichtsserver als ein Windows - Dienst implementiert, der aus unterschiedlichen Featurebere i-

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility)

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Für Digitales Bildverarbeitungs-System Systemanforderungen Allgemeine Beschreibung Lesen Sie vor der Verwendung der Software diese Anweisungen vollständig

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight CA Business Service Insight Handbuch zu vordefiniertem Inhalt von ISO 20000 8.2.5 Diese Dokumentation, die eingebettete Hilfesysteme und elektronisch verteilte Materialien beinhaltet (im Folgenden als

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise

Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise Technischer Hinweis 2725 Stand vom 18. April 2014 Gilt für Reflection for HP with NS/VT Version 14.x Reflection for IBM Version 14.x Reflection for UNIX and

Mehr

NSi AutoStore Neue und erweiterte Funktionen in AutoStore 6.0. Dokumentenbasierte Unternehmenslösungen

NSi AutoStore Neue und erweiterte Funktionen in AutoStore 6.0. Dokumentenbasierte Unternehmenslösungen NSi AutoStore Neue und erweiterte Funktionen in AutoStore 6.0 Dokumentenbasierte Unternehmenslösungen NSi AutoStore 6.0 Vier Innovationsschwerpunkte 1 Betriebliche Effizienz und Standardisierung 2 Verbesserte

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 SP1 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue

Mehr

Sun Java Workstation W1100z und W2100z Versionshinweise

Sun Java Workstation W1100z und W2100z Versionshinweise Sun Java Workstation W1100z und W2100z Versionshinweise Sun Microsystems, Inc. www.sun.com Artikelnummer 817-7992-10 Oktober 2004, Revision B Wir freuen uns über Ihre Meinung und Anregungen zu diesem Dokument

Mehr

XML-Formatvorlagen. Microsoft Dynamics NAV. Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0

XML-Formatvorlagen. Microsoft Dynamics NAV. Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0 XML-Formatvorlagen Microsoft Dynamics NAV Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0 Technical White Paper In diesem White Paper finden Sie eine Beschreibung über

Mehr

PDF/X-3 mit XPress 6 und Distiller 6 Professional. PDF/X-3 mit Word und Distiller 6.01 Professional

PDF/X-3 mit XPress 6 und Distiller 6 Professional. PDF/X-3 mit Word und Distiller 6.01 Professional Dokument: Anleitungen Version: 1.11 Revision: 04-09-03 PDF/X-3 Anleitungen In diesem modularen Set von Anleitungen wird die einfache Erstellung von PDF/X-3-Dateien aus bekannten Anwendungen beschrieben.

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Xsan 2 Migrationshandbuch. Dritte Auflage

Xsan 2 Migrationshandbuch. Dritte Auflage Xsan 2 Migrationshandbuch Dritte Auflage KKApple Inc. 2009 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen,

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

IBM SPSS Statistics - Essentials for Python: Installationsanweisungen für Mac OS

IBM SPSS Statistics - Essentials for Python: Installationsanweisungen für Mac OS IBM SPSS Statistics - ssentials for Python: Installationsanweisungen für Mac OS Übersicht Im Folgenden finden Sie die Installationsanweisungen für IBM SPSS Statistics - ssentials for Python auf den Mac

Mehr

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen Mit der aktuellen Version hält eine komplett neu konzipierte webbasierte Anwendung Einzug, die sich neben innovativer Technik auch durch ein modernes Design und eine intuitive Bedienung auszeichnet. Angefangen

Mehr

Sophos Mobile Security Hilfe. Produktversion: 1.0

Sophos Mobile Security Hilfe. Produktversion: 1.0 Sophos Mobile Security Hilfe Produktversion: 1.0 Stand: Mai 2012 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Security...3 2 Dashboard...4 3 Scanner...5 4 Loss & Theft...8 5 Privacy Advisor...11 6 Protokolle...12 7 Protokollierung

Mehr

Einfache und effiziente Zusammenarbeit in der Cloud. EASY-PM Office Add-Ins Handbuch

Einfache und effiziente Zusammenarbeit in der Cloud. EASY-PM Office Add-Ins Handbuch Einfache und effiziente Zusammenarbeit in der Cloud EASY-PM Office Add-Ins Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Ribbonmenü... 4 3. Dokument... 5 3.1 Öffnen... 5 3.2 Speichern... 6 3.3 Speichern

Mehr

Übersicht über Document Distributor

Übersicht über Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Übersicht über Document Distributor Mit dem Lexmark Document Distributor-Paket können

Mehr

Integration Services - Dienstarchitektur

Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Dieser Artikel solle dabei unterstützen, Integration Services in Microsoft SQL Server be sser zu verstehen und damit die

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component PLM Product Lifecycle Management SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Videos importieren und bearbeiten

Videos importieren und bearbeiten Videos importieren und bearbeiten Macromedia Flash MX 2004 und Macromedia Flash MX Professional 2004 enthalten einen Videoimportassistenten mit Bearbeitungsfunktionen. Der Assistent ermöglicht die Steuerung

Mehr

Netzwerklizenz: Bitte beachten

Netzwerklizenz: Bitte beachten Netzwerklizenz: Bitte beachten Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 935 Stewart Drive Sunnyvale, California 94085 U.S.A. +1-408-481-8000 Telefon +1-800-874-6253 (Gebührenfrei

Mehr

bbc Adobe LiveCycle ES Februar 2008 Version 8.0

bbc Adobe LiveCycle ES Februar 2008 Version 8.0 bbc Verwalten von LiveCycle ES Adobe LiveCycle ES Februar 2008 Version 8.0 2008 Adobe Systems Incorporated. Alle Rechte vorbehalten. Adobe LiveCycle ES 8.0; Verwalten von LiveCycle ES für Microsoft Windows,

Mehr

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012 Windows Installer für XenClient Enterprise Engine 16. November 2012 Inhaltsverzeichnis Informationen zu dieser Anleitung... 3 Informationen zum Windows-Installationsprogramm für XenClient Enterprise Engine...

Mehr

RefWorks 2.0 Erweiterte Funktionen - Arbeitsbuch

RefWorks 2.0 Erweiterte Funktionen - Arbeitsbuch RefWorks 2.0 Erweiterte Funktionen - Arbeitsbuch Einführung Dieses Arbeitsbuch soll es Ihnen ermöglichen sich mit den erweiterten RefWorks Funktionen vertraut zu machen. Das Arbeitsbuch folgt grundsätzlich

Mehr

LOG-FT BAG Filetransfer zum Austausch mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Kurzanleitung

LOG-FT BAG Filetransfer zum Austausch mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Kurzanleitung Filetransfer zum Austausch mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Kurzanleitung VERSION 8.0 FEBRUAR 2013 Logics Software GmbH Schwanthalerstr. 9 80336 München Tel.: +49 (89) 55 24 04-0 Fax +49 (89) 55

Mehr

EndNote Web. Quick Reference Card THOMSON SCIENTIFIC

EndNote Web. Quick Reference Card THOMSON SCIENTIFIC THOMSON SCIENTIFIC EndNote Web Quick Reference Card Web ist ein webbasierter Service, der Studenten und Forschern beim Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten behilflich ist. ISI Web of Knowledge, EndNote

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8 Produktversion: 3.5 Stand: Juli 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

Automatisiertes Projektupdate EPLAN Plattform Version 2.5 Stand: 08/2015

Automatisiertes Projektupdate EPLAN Plattform Version 2.5 Stand: 08/2015 EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG Technische Informationen Copyright 2015 EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG haftet nicht für technische oder drucktechnische

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr