Servicevertrag zur Kartenakzeptanz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Servicevertrag zur Kartenakzeptanz"

Transkript

1 Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Bei der Abwicklung von Kartenzahlungen über Internet Telefon oder am POS genießen Sie als Partner der Postbank viele Vorteile. Postbank P.O.S. Transact

2 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Die nebenstehenden Angaben werden von der Postbank ausgefüllt. * *Nur vermittelnd. Falls abweichend Reklamationsadresse Straße Hausnummer Postleitzahl Verkaufsort Point of Sale Mailorder E-Commerce Neuvertrag Vertragsänderung Inhaberwechsel Terminals: Gleichzeitig abgeschlossene Anträge zu diesem Persönliche Angaben Daten zur Person des/der Zeichnungsberechtigten Anrede Alle Vornamen/Name Straße Hausnummer (kein Postfach) Akademischer Grad Postbank- VU-Nummer Bei Vertragsänderung oder Inhaberwechsel VU-Nummer angeben. Postleitzahl Bestandskunde Ja Händler-/Kundennummer Geburtsdatum Geburtsort/-land Allgemeine Angaben Der/die Zeichnungsberechtigte hat sich durch dieses Originalausweisdokument ausgewiesen: Rechtsform Vertragsunternehmen Einzelfirma GmbH AG OHG KG GmbH & Co. KG Sonstige GbR Limited Art des Ausweispapiers Ausweisnummer Staatsangehörigkeit/Nationalität Bitte füllen Sie den Auftrag in Druckbuchstaben aus. Firmierung Geschäftsbezeichnung Inhaber/Geschäftsführer (Vor- und Zuname) Umsatzsteuer-ID Handelsregisternummer Straße Hausnummer Erklärung zum Geldwäschegesetz Ausstellende Behörde/ Ausstellungsdatum Ausstellungsort/-land Ist der Zeichnungsberechtigte gleich dem wirtschaftlich Berechtigten? Ja (obligatorisch auszufüllen: Formular wirtschaftlich Berechtigter) Gibt es weitere wirtschaftlich Berechtigte? Ja (obligatorisch auszufüllen: Formular wirtschaftlich Berechtigter) Postleitzahl Angabe Gründungsjahr des Unternehmens: Unternehmen Gesamtaußenumsatz im Vorjahr: in Währung in Tausend Telefon Vorwahl Rufnummer Stamm-/Grundkapital: Telefax Homepage -Adresse Bankverbindung Geldinstitut Name der Kontoinhaberin/des Kontoinhabers Branche National Kontonummer Bankleitzahl Falls abweichend Rechnungsadresse Straße Hausnummer Postleitzahl oder international IBAN 1 17 noch IBAN POS SWIFT-BIC Code Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

3 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Seite 2 Adresse Kontoinhaber (falls nicht deutsches Konto) Anrede Vorname/Name Straße Hausnummer (kein Postfach) PCI DSS PCI DSS-Compliance SSL-Verschlüsselung MCC-VISA/MC Ja Ja Speichert Speichert nicht Postleitzahl Terminalbestand Terminalbezeichnung/-typ Terminal-ID Geplanter Beginn Abwicklung Postbank Datum (vorbehaltlich positiver Antragsprüfung) Clearing Name des Vertragsunternehmens d.h. die Geschäftsbezeichnung auf der Karteninhaberabrechnung (22 Zeichen alphanumerisch Sonderzeichen und Umlaute nicht zulässig): Terminal- Softwarelösung Netzbetreiber Typ Wir ermächtigen die Postbank und American Express bei unserem Netzbetreiber die Freischaltung unserer Terminals zu veranlassen. Clearing des Vertragsunternehmens (13 Zeichen nur alphanumerisch Sonderzeichen und Umlaute nicht zulässig): Erwarteter Jahreskartenumsatz E-Commerce- Bezahlplattform Typ Paymentsoftware: Abrechnungsund Einreichungswährung Kreditkartenakzeptanz Abrechnungswährung EUR USD CAD Einreichungswährung EUR USD CAD GBP GBP Der (erwartete) Jahreskartenumsatz in Tausend Ggf. sonstige* *Siehe Preisliste bitte als Kürzel eintragen. beträgt: MasterCard Visa/-Electron Maestro VPay American Expr. Besondere Sicherheitsverfahren Fernabsatz Risikoübernahme Fernabsatz Limit Verified by Visa 4DBC Sonstige Monatliches Grundentgelt* AVS MasterCard Secure Code Risikoübernahme durch das VU Risikoübernahme durch die Postbank Maestro Secure Code Das genehmigungsfreie Limit für Zahlungstransaktionen mit allen vertragsgegenständlichen Kredit- und Debitkarten die unter den Regularien der Kredikartenorganisationen herausgegeben worden sind beträgt EUR 000. Transaktionsart Der (erwartete) durchschnittliche Transaktionsbetrag in Tausend MasterCard Visa/-Electron Maestro VPay American Expr. Anteil Transaktionen: Einmalig beträgt: Regelmäßig wiederkehrend (ABO) Entgelte* Entgelt für erfolgreiche Transaktionen Entgelt Chargeback *In Abrechnungswährung. Entgelt für Entgelt Gutschrift Anteil Umsatz: Disagio Master- Card VISA/ VISA Electron Point of Sale VPay Maestro American Express* Zu prüfende Webseiten (ggf. zusätzliche Anlage): Mailorder E-Commerce Test Logindaten (ggf. zusätzliche Anlage): Auszahlungsrhythmus Täglich Wöchentlich Monatlich *Nur vermittelnd. Auszahlungsebene Groupnumber Merchant Subgroup Group Amex Payplan 7 Tage 14 Tage 28 Tage Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

4 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Seite 3 Amex Code Bemerkungen Agr. Code AX Ind. Code AX Signing Rep.: Kontoführungspauschale EUR 100 pro Monat (GMMHF) A/C Response Code: 04 Role Type: CA Old No.: Set-up Type: 98 Signing Reason: 19 VDR Eval: 01 Hier.: 02 Rel. Type: Xref.: Intge G4 ST1 DDG 01 X (Ggf. zusätzliche Anlage) Erklärung des Vermittlers/in Die nebenstehenden Angaben werden von der Postbank in Druckbuchstaben ausgefüllt. 1. Der Vermittler erklärt die Annahme des Antrages durch die Deutsche Postbank AG vertreten durch die Postbank POS Transact GmbH. 2. Der Vermittler/in bestätigt gegenüber der Deutschen Postbank AG die ordnungsgemäße Durchführung der Identifizierung und Legitimation nach 154 Abs. 2 AO 9 8 i.v.m GWG. Insbesondere wird bestätigt dass der in diesem Antrag genannte Zeichnungsberechtigte vor dem Vermittler persönlich erschienen ist und den Antrag eigenhändig bei Anwesenheit des Vermittlers unterschrieben hat. Unterschrift Name des Postbank-Firmenbetreuers 1.) Schlüssel-Nr. des Vertriebspartners 2.) Schlüssel-Nr. des Interessenten-Vermittlers (Ggf. zusätzliche Anlage) Anlagen/ Ergänzende Informationen Lead-ID Rahmenvertragsnummer Vertriebsaktion Hinweise Bankauskunft American Express Auskunfteien Einbeziehung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Die Postbank hat die Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn mit der Durchführung und Abwicklung dieses Vertrages sowie mit der Kundenbetreuung beauftragt. Die Postbank P.O.S. Transact GmbH steht dem Vertragsunternehmen (im Folgenden auch VU ) in ihrer Eigenschaft als Vertreterin der Postbank als Ansprechpartner zur Verfügung. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. Die Geschäftssprache ist Deutsch. Das VU ermächtigt hiermit die Postbank und American Express Payment Services Limited Zweigstelle Frankfurt a. M. (im Folgenden auch American Express soweit ein Vertragsverhältnis zustande kommt) widerruflich sämtliche im Zusammenhang mit der Durchführung des jeweiligen Vertrages vom VU zu erbringenden Zahlungen bei Fälligkeit von den in diesem Antrag genannten Konten einzuziehen. Ich ermächtige die Postbank vertreten durch Postbank P.O.S. Trans act GmbH Bankauskünfte allgemeiner Art einzuholen und be freie die kontoführende Bank hiermit insoweit vom Bankgeheimnis. Der Vertrag zur Akzeptanz von American Express Kreditkarten kommt unter Vorbehalt der Annahme durch American Express direkt zwischen dem Vertragsunternehmen und American Express zustande. Die Deutsche Postbank AG tritt diesbezüglich als Vermittler auf. Es gelten die Vertragsbedingungen von American Express. Die allgemeinen Bedingungen für Vertragspartner habe ich erhalten gelesen und zur Kenntnis genommen. Ich bin mit diesen einverstanden. Ich willige/wir willigen in die Übermittlung der in der Erklärung zur Datenübermittlung an Auskunfteien auf der Rückseite genannten Daten an die Creditreform Verband der Vereine Creditreform e.v. Hellersbergstraße Neuss ein. Für die Geschäftsverbindung gelten die beigefügten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB ) für Terminals Wartungsverträge und Netzbetrieb der Deutsche Postbank AG sowie die Preisliste. Daneben gelten für einzelne Geschäftsbeziehungen besondere Bedingungen und Zusatzvereinbarungen. Sie enthalten Abweichungen oder Ergänzungen zu den AGB. Postbank SCHUFA- Erklärung Ich willige/wir willigen ein dass die Deutsche Postbank AG der SCHUFA Holding AG Daten über die Beantragung die Aufnahmen (bei Krediten: Kreditnehmer Mitschuldner Kreditbetrag Laufzeit Ratenbeginn) und die Beendigung einer Kontoverbindung übermittelt soweit es sich um ein Kreditkonto ein Girokonto oder ein Kreditkartenkonto handelt. Unabhängig davon wird die Bank der SCHUFA auch Daten aufgrund nicht vertragsgemäßen Verhaltens (z.b. Forderungsbetrag nach Kündigung Konten- oder Kreditkartenmissbrauch) übermitteln. Diese Meldungen dürfen nach dem Bundesdatenschutzgesetz nur erfolgen soweit dies nach der Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist. Insoweit befreie ich/befreien wir die Bank auch vom Bankgeheimnis. Die SCHUFA speichert und übermittelt die Daten an ihre Vertragspartner im EU-Binnenmarkt um diese Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kreditinstitute sowie Kreditkartenund Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA auch Auskünfte an Handels- Telekommunikations- und sonstige Unternehmen die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Die SCHUFA stellt personenbezogene Daten nur zur Verfügung wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde. Zur Schuldnerermittlung gibt die SCHUFA Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Ich kann/wir können Auskunft bei der SCHUFA über die mich/uns betreffenden gespeicherten Daten erhalten. Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts- und -Score-Verfahren enthält ein Merkblatt das auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Unterschrift für die SCHUFA-Erklärung Einzugs ermächtigung Einwilligungserklärung zur Übermittlung Verarbeitung und Nutzung von Daten Damit mich die Gesellschaften der Postbank-Gruppe über den Zweck des jeweils abgeschlossenen Vertrags hinaus in allen Fragen zu Finanzdienstleistungen des Postbank-Konzerns umfassend beraten und betreuen können willige ich in die umseitig vollständig abgedruckte Erklärung zur Übermittlung Verarbeitung und Nutzung von Daten zwischen der Postbank und den darin genannten Unternehmen in der Postbank- Gruppe sowie deren zuständigen Beratern ein. Die vorstehende Einwilligungserklärung ist freiwillig und kann ohne Einfluss auf den Vertrag gestrichen bzw. jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Datum Rechtsverbindliche Unterschrift/Stempel Vertragsunternehmen Die Adresse der SCHUFA lautet: SCHUFA HOLDING AG Verbraucherservice Postfach Hannover Bei Rückfragen zum Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz wenden Sie sich bitte an: Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn Germany Tel.: +49 (0) * Fax: +49 (0) * * 020 EUR/Anruf/Fax aus dem dt. Festnetz Mobilfunkpreis max. 042 EUR/min. Auftrag für die Postbank Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

5 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Die nebenstehenden Angaben werden von der Postbank ausgefüllt. * *Nur vermittelnd. Falls abweichend Reklamationsadresse Straße Hausnummer Postleitzahl Verkaufsort Point of Sale Mailorder E-Commerce Neuvertrag Vertragsänderung Inhaberwechsel Terminals: Gleichzeitig abgeschlossene Anträge zu diesem Persönliche Angaben Daten zur Person des/der Zeichnungsberechtigten Anrede Alle Vornamen/Name Straße Hausnummer (kein Postfach) Akademischer Grad Postbank- VU-Nummer Bei Vertragsänderung oder Inhaberwechsel VU-Nummer angeben. Postleitzahl Bestandskunde Ja Händler-/Kundennummer Geburtsdatum Geburtsort/-land Allgemeine Angaben Der/die Zeichnungsberechtigte hat sich durch dieses Originalausweisdokument ausgewiesen: Rechtsform Vertragsunternehmen Einzelfirma GmbH AG OHG KG GmbH & Co. KG Sonstige GbR Limited Art des Ausweispapiers Ausweisnummer Staatsangehörigkeit/Nationalität Bitte füllen Sie den Auftrag in Druckbuchstaben aus. Firmierung Geschäftsbezeichnung Inhaber/Geschäftsführer (Vor- und Zuname) Umsatzsteuer-ID Handelsregisternummer Straße Hausnummer Erklärung zum Geldwäschegesetz Ausstellende Behörde/ Ausstellungsdatum Ausstellungsort/-land Ist der Zeichnungsberechtigte gleich dem wirtschaftlich Berechtigten? Ja (obligatorisch auszufüllen: Formular wirtschaftlich Berechtigter) Gibt es weitere wirtschaftlich Berechtigte? Ja (obligatorisch auszufüllen: Formular wirtschaftlich Berechtigter) Postleitzahl Angabe Gründungsjahr des Unternehmens: Unternehmen Gesamtaußenumsatz im Vorjahr: in Währung in Tausend Telefon Vorwahl Rufnummer Stamm-/Grundkapital: Telefax Homepage -Adresse Bankverbindung Geldinstitut Name der Kontoinhaberin/des Kontoinhabers Branche National Kontonummer Bankleitzahl Falls abweichend Rechnungsadresse Straße Hausnummer Postleitzahl oder international IBAN 1 17 noch IBAN POS SWIFT-BIC Code Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

6 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Seite 2 Adresse Kontoinhaber (falls nicht deutsches Konto) Anrede Vorname/Name Straße Hausnummer (kein Postfach) PCI DSS PCI DSS-Compliance SSL-Verschlüsselung MCC-VISA/MC Ja Ja Speichert Speichert nicht Postleitzahl Terminalbestand Terminalbezeichnung/-typ Terminal-ID Geplanter Beginn Abwicklung Postbank Datum (vorbehaltlich positiver Antragsprüfung) Clearing Name des Vertragsunternehmens d.h. die Geschäftsbezeichnung auf der Karteninhaberabrechnung (22 Zeichen alphanumerisch Sonderzeichen und Umlaute nicht zulässig): Terminal- Softwarelösung Netzbetreiber Typ Wir ermächtigen die Postbank und American Express bei unserem Netzbetreiber die Freischaltung unserer Terminals zu veranlassen. Clearing des Vertragsunternehmens (13 Zeichen nur alphanumerisch Sonderzeichen und Umlaute nicht zulässig): Erwarteter Jahreskartenumsatz E-Commerce- Bezahlplattform Typ Paymentsoftware: Abrechnungsund Einreichungswährung Kreditkartenakzeptanz Abrechnungswährung EUR USD CAD Einreichungswährung EUR USD CAD GBP GBP Der (erwartete) Jahreskartenumsatz in Tausend Ggf. sonstige* *Siehe Preisliste bitte als Kürzel eintragen. beträgt: MasterCard Visa/-Electron Maestro VPay American Expr. Besondere Sicherheitsverfahren Fernabsatz Risikoübernahme Fernabsatz Limit Verified by Visa 4DBC Sonstige Monatliches Grundentgelt* AVS MasterCard Secure Code Risikoübernahme durch das VU Risikoübernahme durch die Postbank Maestro Secure Code Das genehmigungsfreie Limit für Zahlungstransaktionen mit allen vertragsgegenständlichen Kredit- und Debitkarten die unter den Regularien der Kredikartenorganisationen herausgegeben worden sind beträgt EUR 000. Transaktionsart Der (erwartete) durchschnittliche Transaktionsbetrag in Tausend MasterCard Visa/-Electron Maestro VPay American Expr. Anteil Transaktionen: Einmalig beträgt: Regelmäßig wiederkehrend (ABO) Entgelte* Entgelt für erfolgreiche Transaktionen Entgelt Chargeback *In Abrechnungswährung. Entgelt für Entgelt Gutschrift Anteil Umsatz: Disagio Master- Card VISA/ VISA Electron Point of Sale VPay Maestro American Express* Zu prüfende Webseiten (ggf. zusätzliche Anlage): Mailorder E-Commerce Test Logindaten (ggf. zusätzliche Anlage): Auszahlungsrhythmus Täglich Wöchentlich Monatlich *Nur vermittelnd. Auszahlungsebene Groupnumber Merchant Subgroup Group Amex Payplan 7 Tage 14 Tage 28 Tage Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

7 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Seite 3 Amex Code Bemerkungen Agr. Code AX Ind. Code AX Signing Rep.: Kontoführungspauschale EUR 100 pro Monat (GMMHF) A/C Response Code: 04 Role Type: CA Old No.: Set-up Type: 98 Signing Reason: 19 VDR Eval: 01 Hier.: 02 Rel. Type: Xref.: Intge G4 ST1 DDG 01 X (Ggf. zusätzliche Anlage) Erklärung des Vermittlers/in Die nebenstehenden Angaben werden von der Postbank in Druckbuchstaben ausgefüllt. 1. Der Vermittler erklärt die Annahme des Antrages durch die Deutsche Postbank AG vertreten durch die Postbank POS Transact GmbH. 2. Der Vermittler/in bestätigt gegenüber der Deutschen Postbank AG die ordnungsgemäße Durchführung der Identifizierung und Legitimation nach 154 Abs. 2 AO 9 8 i.v.m GWG. Insbesondere wird bestätigt dass der in diesem Antrag genannte Zeichnungsberechtigte vor dem Vermittler persönlich erschienen ist und den Antrag eigenhändig bei Anwesenheit des Vermittlers unterschrieben hat. Unterschrift Name des Postbank-Firmenbetreuers 1.) Schlüssel-Nr. des Vertriebspartners 2.) Schlüssel-Nr. des Interessenten-Vermittlers (Ggf. zusätzliche Anlage) Anlagen/ Ergänzende Informationen Lead-ID Rahmenvertragsnummer Vertriebsaktion Hinweise Bankauskunft American Express Auskunfteien Einbeziehung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Die Postbank hat die Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn mit der Durchführung und Abwicklung dieses Vertrages sowie mit der Kundenbetreuung beauftragt. Die Postbank P.O.S. Transact GmbH steht dem Vertragsunternehmen (im Folgenden auch VU ) in ihrer Eigenschaft als Vertreterin der Postbank als Ansprechpartner zur Verfügung. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. Die Geschäftssprache ist Deutsch. Das VU ermächtigt hiermit die Postbank und American Express Payment Services Limited Zweigstelle Frankfurt a. M. (im Folgenden auch American Express soweit ein Vertragsverhältnis zustande kommt) widerruflich sämtliche im Zusammenhang mit der Durchführung des jeweiligen Vertrages vom VU zu erbringenden Zahlungen bei Fälligkeit von den in diesem Antrag genannten Konten einzuziehen. Ich ermächtige die Postbank vertreten durch Postbank P.O.S. Trans act GmbH Bankauskünfte allgemeiner Art einzuholen und be freie die kontoführende Bank hiermit insoweit vom Bankgeheimnis. Der Vertrag zur Akzeptanz von American Express Kreditkarten kommt unter Vorbehalt der Annahme durch American Express direkt zwischen dem Vertragsunternehmen und American Express zustande. Die Deutsche Postbank AG tritt diesbezüglich als Vermittler auf. Es gelten die Vertragsbedingungen von American Express. Die allgemeinen Bedingungen für Vertragspartner habe ich erhalten gelesen und zur Kenntnis genommen. Ich bin mit diesen einverstanden. Ich willige/wir willigen in die Übermittlung der in der Erklärung zur Datenübermittlung an Auskunfteien auf der Rückseite genannten Daten an die Creditreform Verband der Vereine Creditreform e.v. Hellersbergstraße Neuss ein. Für die Geschäftsverbindung gelten die beigefügten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB ) für Terminals Wartungsverträge und Netzbetrieb der Deutsche Postbank AG sowie die Preisliste. Daneben gelten für einzelne Geschäftsbeziehungen besondere Bedingungen und Zusatzvereinbarungen. Sie enthalten Abweichungen oder Ergänzungen zu den AGB. Postbank SCHUFA- Erklärung Ich willige/wir willigen ein dass die Deutsche Postbank AG der SCHUFA Holding AG Daten über die Beantragung die Aufnahmen (bei Krediten: Kreditnehmer Mitschuldner Kreditbetrag Laufzeit Ratenbeginn) und die Beendigung einer Kontoverbindung übermittelt soweit es sich um ein Kreditkonto ein Girokonto oder ein Kreditkartenkonto handelt. Unabhängig davon wird die Bank der SCHUFA auch Daten aufgrund nicht vertragsgemäßen Verhaltens (z.b. Forderungsbetrag nach Kündigung Konten- oder Kreditkartenmissbrauch) übermitteln. Diese Meldungen dürfen nach dem Bundesdatenschutzgesetz nur erfolgen soweit dies nach der Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist. Insoweit befreie ich/befreien wir die Bank auch vom Bankgeheimnis. Die SCHUFA speichert und übermittelt die Daten an ihre Vertragspartner im EU-Binnenmarkt um diese Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kreditinstitute sowie Kreditkartenund Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA auch Auskünfte an Handels- Telekommunikations- und sonstige Unternehmen die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Die SCHUFA stellt personenbezogene Daten nur zur Verfügung wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde. Zur Schuldnerermittlung gibt die SCHUFA Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Ich kann/wir können Auskunft bei der SCHUFA über die mich/uns betreffenden gespeicherten Daten erhalten. Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts- und -Score-Verfahren enthält ein Merkblatt das auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Unterschrift für die SCHUFA-Erklärung Einzugs ermächtigung Einwilligungserklärung zur Übermittlung Verarbeitung und Nutzung von Daten Damit mich die Gesellschaften der Postbank-Gruppe über den Zweck des jeweils abgeschlossenen Vertrags hinaus in allen Fragen zu Finanzdienstleistungen des Postbank-Konzerns umfassend beraten und betreuen können willige ich in die umseitig vollständig abgedruckte Erklärung zur Übermittlung Verarbeitung und Nutzung von Daten zwischen der Postbank und den darin genannten Unternehmen in der Postbank- Gruppe sowie deren zuständigen Beratern ein. Die vorstehende Einwilligungserklärung ist freiwillig und kann ohne Einfluss auf den Vertrag gestrichen bzw. jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Datum Rechtsverbindliche Unterschrift/Stempel Vertragsunternehmen Die Adresse der SCHUFA lautet: SCHUFA HOLDING AG Verbraucherservice Postfach Hannover Bei Rückfragen zum Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz wenden Sie sich bitte an: Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn Germany Tel.: +49 (0) * Fax: +49 (0) * * 020 EUR/Anruf/Fax aus dem dt. Festnetz Mobilfunkpreis max. 042 EUR/min. Durchschrift für den Kundenbetreuer Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

8 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Die nebenstehenden Angaben werden von der Postbank ausgefüllt. * *Nur vermittelnd. Falls abweichend Reklamationsadresse Straße Hausnummer Postleitzahl Verkaufsort Point of Sale Mailorder E-Commerce Neuvertrag Vertragsänderung Inhaberwechsel Terminals: Gleichzeitig abgeschlossene Anträge zu diesem Persönliche Angaben Daten zur Person des/der Zeichnungsberechtigten Anrede Alle Vornamen/Name Straße Hausnummer (kein Postfach) Akademischer Grad Postbank- VU-Nummer Bei Vertragsänderung oder Inhaberwechsel VU-Nummer angeben. Postleitzahl Bestandskunde Ja Händler-/Kundennummer Geburtsdatum Geburtsort/-land Allgemeine Angaben Der/die Zeichnungsberechtigte hat sich durch dieses Originalausweisdokument ausgewiesen: Rechtsform Vertragsunternehmen Einzelfirma GmbH AG OHG KG GmbH & Co. KG Sonstige GbR Limited Art des Ausweispapiers Ausweisnummer Staatsangehörigkeit/Nationalität Bitte füllen Sie den Auftrag in Druckbuchstaben aus. Firmierung Geschäftsbezeichnung Inhaber/Geschäftsführer (Vor- und Zuname) Umsatzsteuer-ID Handelsregisternummer Straße Hausnummer Erklärung zum Geldwäschegesetz Ausstellende Behörde/ Ausstellungsdatum Ausstellungsort/-land Ist der Zeichnungsberechtigte gleich dem wirtschaftlich Berechtigten? Ja (obligatorisch auszufüllen: Formular wirtschaftlich Berechtigter) Gibt es weitere wirtschaftlich Berechtigte? Ja (obligatorisch auszufüllen: Formular wirtschaftlich Berechtigter) Postleitzahl Angabe Gründungsjahr des Unternehmens: Unternehmen Gesamtaußenumsatz im Vorjahr: in Währung in Tausend Telefon Vorwahl Rufnummer Stamm-/Grundkapital: Telefax Homepage -Adresse Bankverbindung Geldinstitut Name der Kontoinhaberin/des Kontoinhabers Branche National Kontonummer Bankleitzahl Falls abweichend Rechnungsadresse Straße Hausnummer Postleitzahl oder international IBAN 1 17 noch IBAN POS SWIFT-BIC Code Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

9 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Seite 2 Adresse Kontoinhaber (falls nicht deutsches Konto) Anrede Vorname/Name Straße Hausnummer (kein Postfach) PCI DSS PCI DSS-Compliance SSL-Verschlüsselung MCC-VISA/MC Ja Ja Speichert Speichert nicht Postleitzahl Terminalbestand Terminalbezeichnung/-typ Terminal-ID Geplanter Beginn Abwicklung Postbank Datum (vorbehaltlich positiver Antragsprüfung) Clearing Name des Vertragsunternehmens d.h. die Geschäftsbezeichnung auf der Karteninhaberabrechnung (22 Zeichen alphanumerisch Sonderzeichen und Umlaute nicht zulässig): Terminal- Softwarelösung Netzbetreiber Typ Wir ermächtigen die Postbank und American Express bei unserem Netzbetreiber die Freischaltung unserer Terminals zu veranlassen. Clearing des Vertragsunternehmens (13 Zeichen nur alphanumerisch Sonderzeichen und Umlaute nicht zulässig): Erwarteter Jahreskartenumsatz E-Commerce- Bezahlplattform Typ Paymentsoftware: Abrechnungsund Einreichungswährung Kreditkartenakzeptanz Abrechnungswährung EUR USD CAD Einreichungswährung EUR USD CAD GBP GBP Der (erwartete) Jahreskartenumsatz in Tausend Ggf. sonstige* *Siehe Preisliste bitte als Kürzel eintragen. beträgt: MasterCard Visa/-Electron Maestro VPay American Expr. Besondere Sicherheitsverfahren Fernabsatz Risikoübernahme Fernabsatz Limit Verified by Visa 4DBC Sonstige Monatliches Grundentgelt* AVS MasterCard Secure Code Risikoübernahme durch das VU Risikoübernahme durch die Postbank Maestro Secure Code Das genehmigungsfreie Limit für Zahlungstransaktionen mit allen vertragsgegenständlichen Kredit- und Debitkarten die unter den Regularien der Kredikartenorganisationen herausgegeben worden sind beträgt EUR 000. Transaktionsart Der (erwartete) durchschnittliche Transaktionsbetrag in Tausend MasterCard Visa/-Electron Maestro VPay American Expr. Anteil Transaktionen: Einmalig beträgt: Regelmäßig wiederkehrend (ABO) Entgelte* Entgelt für erfolgreiche Transaktionen Entgelt Chargeback *In Abrechnungswährung. Entgelt für Entgelt Gutschrift Anteil Umsatz: Disagio Master- Card VISA/ VISA Electron Point of Sale VPay Maestro American Express* Zu prüfende Webseiten (ggf. zusätzliche Anlage): Mailorder E-Commerce Test Logindaten (ggf. zusätzliche Anlage): Auszahlungsrhythmus Täglich Wöchentlich Monatlich *Nur vermittelnd. Auszahlungsebene Groupnumber Merchant Subgroup Group Amex Payplan 7 Tage 14 Tage 28 Tage Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

10 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Seite 3 Amex Code Bemerkungen Agr. Code AX Ind. Code AX Signing Rep.: Kontoführungspauschale EUR 100 pro Monat (GMMHF) A/C Response Code: 04 Role Type: CA Old No.: Set-up Type: 98 Signing Reason: 19 VDR Eval: 01 Hier.: 02 Rel. Type: Xref.: Intge G4 ST1 DDG 01 X (Ggf. zusätzliche Anlage) Erklärung des Vermittlers/in Die nebenstehenden Angaben werden von der Postbank in Druckbuchstaben ausgefüllt. 1. Der Vermittler erklärt die Annahme des Antrages durch die Deutsche Postbank AG vertreten durch die Postbank POS Transact GmbH. 2. Der Vermittler/in bestätigt gegenüber der Deutschen Postbank AG die ordnungsgemäße Durchführung der Identifizierung und Legitimation nach 154 Abs. 2 AO 9 8 i.v.m GWG. Insbesondere wird bestätigt dass der in diesem Antrag genannte Zeichnungsberechtigte vor dem Vermittler persönlich erschienen ist und den Antrag eigenhändig bei Anwesenheit des Vermittlers unterschrieben hat. Unterschrift Name des Postbank-Firmenbetreuers 1.) Schlüssel-Nr. des Vertriebspartners 2.) Schlüssel-Nr. des Interessenten-Vermittlers (Ggf. zusätzliche Anlage) Anlagen/ Ergänzende Informationen Lead-ID Rahmenvertragsnummer Vertriebsaktion Hinweise Bankauskunft American Express Auskunfteien Einbeziehung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Die Postbank hat die Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn mit der Durchführung und Abwicklung dieses Vertrages sowie mit der Kundenbetreuung beauftragt. Die Postbank P.O.S. Transact GmbH steht dem Vertragsunternehmen (im Folgenden auch VU ) in ihrer Eigenschaft als Vertreterin der Postbank als Ansprechpartner zur Verfügung. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. Die Geschäftssprache ist Deutsch. Das VU ermächtigt hiermit die Postbank und American Express Payment Services Limited Zweigstelle Frankfurt a. M. (im Folgenden auch American Express soweit ein Vertragsverhältnis zustande kommt) widerruflich sämtliche im Zusammenhang mit der Durchführung des jeweiligen Vertrages vom VU zu erbringenden Zahlungen bei Fälligkeit von den in diesem Antrag genannten Konten einzuziehen. Ich ermächtige die Postbank vertreten durch Postbank P.O.S. Trans act GmbH Bankauskünfte allgemeiner Art einzuholen und be freie die kontoführende Bank hiermit insoweit vom Bankgeheimnis. Der Vertrag zur Akzeptanz von American Express Kreditkarten kommt unter Vorbehalt der Annahme durch American Express direkt zwischen dem Vertragsunternehmen und American Express zustande. Die Deutsche Postbank AG tritt diesbezüglich als Vermittler auf. Es gelten die Vertragsbedingungen von American Express. Die allgemeinen Bedingungen für Vertragspartner habe ich erhalten gelesen und zur Kenntnis genommen. Ich bin mit diesen einverstanden. Ich willige/wir willigen in die Übermittlung der in der Erklärung zur Datenübermittlung an Auskunfteien auf der Rückseite genannten Daten an die Creditreform Verband der Vereine Creditreform e.v. Hellersbergstraße Neuss ein. Für die Geschäftsverbindung gelten die beigefügten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB ) für Terminals Wartungsverträge und Netzbetrieb der Deutsche Postbank AG sowie die Preisliste. Daneben gelten für einzelne Geschäftsbeziehungen besondere Bedingungen und Zusatzvereinbarungen. Sie enthalten Abweichungen oder Ergänzungen zu den AGB. Postbank SCHUFA- Erklärung Ich willige/wir willigen ein dass die Deutsche Postbank AG der SCHUFA Holding AG Daten über die Beantragung die Aufnahmen (bei Krediten: Kreditnehmer Mitschuldner Kreditbetrag Laufzeit Ratenbeginn) und die Beendigung einer Kontoverbindung übermittelt soweit es sich um ein Kreditkonto ein Girokonto oder ein Kreditkartenkonto handelt. Unabhängig davon wird die Bank der SCHUFA auch Daten aufgrund nicht vertragsgemäßen Verhaltens (z.b. Forderungsbetrag nach Kündigung Konten- oder Kreditkartenmissbrauch) übermitteln. Diese Meldungen dürfen nach dem Bundesdatenschutzgesetz nur erfolgen soweit dies nach der Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist. Insoweit befreie ich/befreien wir die Bank auch vom Bankgeheimnis. Die SCHUFA speichert und übermittelt die Daten an ihre Vertragspartner im EU-Binnenmarkt um diese Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kreditinstitute sowie Kreditkartenund Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA auch Auskünfte an Handels- Telekommunikations- und sonstige Unternehmen die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Die SCHUFA stellt personenbezogene Daten nur zur Verfügung wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde. Zur Schuldnerermittlung gibt die SCHUFA Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Ich kann/wir können Auskunft bei der SCHUFA über die mich/uns betreffenden gespeicherten Daten erhalten. Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts- und -Score-Verfahren enthält ein Merkblatt das auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Unterschrift für die SCHUFA-Erklärung Einzugs ermächtigung Einwilligungserklärung zur Übermittlung Verarbeitung und Nutzung von Daten Damit mich die Gesellschaften der Postbank-Gruppe über den Zweck des jeweils abgeschlossenen Vertrags hinaus in allen Fragen zu Finanzdienstleistungen des Postbank-Konzerns umfassend beraten und betreuen können willige ich in die umseitig vollständig abgedruckte Erklärung zur Übermittlung Verarbeitung und Nutzung von Daten zwischen der Postbank und den darin genannten Unternehmen in der Postbank- Gruppe sowie deren zuständigen Beratern ein. Die vorstehende Einwilligungserklärung ist freiwillig und kann ohne Einfluss auf den Vertrag gestrichen bzw. jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Datum Rechtsverbindliche Unterschrift/Stempel Vertragsunternehmen Die Adresse der SCHUFA lautet: SCHUFA HOLDING AG Verbraucherservice Postfach Hannover Bei Rückfragen zum Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz wenden Sie sich bitte an: Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn Germany Tel.: +49 (0) * Fax: +49 (0) * * 020 EUR/Anruf/Fax aus dem dt. Festnetz Mobilfunkpreis max. 042 EUR/min. Durchschrift für den Dienstleister Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

11 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Die nebenstehenden Angaben werden von der Postbank ausgefüllt. * *Nur vermittelnd. Falls abweichend Reklamationsadresse Straße Hausnummer Postleitzahl Verkaufsort Point of Sale Mailorder E-Commerce Neuvertrag Vertragsänderung Inhaberwechsel Terminals: Gleichzeitig abgeschlossene Anträge zu diesem Persönliche Angaben Daten zur Person des/der Zeichnungsberechtigten Anrede Alle Vornamen/Name Straße Hausnummer (kein Postfach) Akademischer Grad Postbank- VU-Nummer Bei Vertragsänderung oder Inhaberwechsel VU-Nummer angeben. Postleitzahl Bestandskunde Ja Händler-/Kundennummer Geburtsdatum Geburtsort/-land Allgemeine Angaben Der/die Zeichnungsberechtigte hat sich durch dieses Originalausweisdokument ausgewiesen: Rechtsform Vertragsunternehmen Einzelfirma GmbH AG OHG KG GmbH & Co. KG Sonstige GbR Limited Art des Ausweispapiers Ausweisnummer Staatsangehörigkeit/Nationalität Bitte füllen Sie den Auftrag in Druckbuchstaben aus. Firmierung Geschäftsbezeichnung Inhaber/Geschäftsführer (Vor- und Zuname) Umsatzsteuer-ID Handelsregisternummer Straße Hausnummer Erklärung zum Geldwäschegesetz Ausstellende Behörde/ Ausstellungsdatum Ausstellungsort/-land Ist der Zeichnungsberechtigte gleich dem wirtschaftlich Berechtigten? Ja (obligatorisch auszufüllen: Formular wirtschaftlich Berechtigter) Gibt es weitere wirtschaftlich Berechtigte? Ja (obligatorisch auszufüllen: Formular wirtschaftlich Berechtigter) Postleitzahl Angabe Gründungsjahr des Unternehmens: Unternehmen Gesamtaußenumsatz im Vorjahr: in Währung in Tausend Telefon Vorwahl Rufnummer Stamm-/Grundkapital: Telefax Homepage -Adresse Bankverbindung Geldinstitut Name der Kontoinhaberin/des Kontoinhabers Branche National Kontonummer Bankleitzahl Falls abweichend Rechnungsadresse Straße Hausnummer Postleitzahl oder international IBAN 1 17 noch IBAN POS SWIFT-BIC Code Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

12 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Seite 2 Adresse Kontoinhaber (falls nicht deutsches Konto) Anrede Vorname/Name Straße Hausnummer (kein Postfach) PCI DSS PCI DSS-Compliance SSL-Verschlüsselung MCC-VISA/MC Ja Ja Speichert Speichert nicht Postleitzahl Terminalbestand Terminalbezeichnung/-typ Terminal-ID Geplanter Beginn Abwicklung Postbank Datum (vorbehaltlich positiver Antragsprüfung) Clearing Name des Vertragsunternehmens d.h. die Geschäftsbezeichnung auf der Karteninhaberabrechnung (22 Zeichen alphanumerisch Sonderzeichen und Umlaute nicht zulässig): Terminal- Softwarelösung Netzbetreiber Typ Wir ermächtigen die Postbank und American Express bei unserem Netzbetreiber die Freischaltung unserer Terminals zu veranlassen. Clearing des Vertragsunternehmens (13 Zeichen nur alphanumerisch Sonderzeichen und Umlaute nicht zulässig): Erwarteter Jahreskartenumsatz E-Commerce- Bezahlplattform Typ Paymentsoftware: Abrechnungsund Einreichungswährung Kreditkartenakzeptanz Abrechnungswährung EUR USD CAD Einreichungswährung EUR USD CAD GBP GBP Der (erwartete) Jahreskartenumsatz in Tausend Ggf. sonstige* *Siehe Preisliste bitte als Kürzel eintragen. beträgt: MasterCard Visa/-Electron Maestro VPay American Expr. Besondere Sicherheitsverfahren Fernabsatz Risikoübernahme Fernabsatz Limit Verified by Visa 4DBC Sonstige Monatliches Grundentgelt* AVS MasterCard Secure Code Risikoübernahme durch das VU Risikoübernahme durch die Postbank Maestro Secure Code Das genehmigungsfreie Limit für Zahlungstransaktionen mit allen vertragsgegenständlichen Kredit- und Debitkarten die unter den Regularien der Kredikartenorganisationen herausgegeben worden sind beträgt EUR 000. Transaktionsart Der (erwartete) durchschnittliche Transaktionsbetrag in Tausend MasterCard Visa/-Electron Maestro VPay American Expr. Anteil Transaktionen: Einmalig beträgt: Regelmäßig wiederkehrend (ABO) Entgelte* Entgelt für erfolgreiche Transaktionen Entgelt Chargeback *In Abrechnungswährung. Entgelt für Entgelt Gutschrift Anteil Umsatz: Disagio Master- Card VISA/ VISA Electron Point of Sale VPay Maestro American Express* Zu prüfende Webseiten (ggf. zusätzliche Anlage): Mailorder E-Commerce Test Logindaten (ggf. zusätzliche Anlage): Auszahlungsrhythmus Täglich Wöchentlich Monatlich *Nur vermittelnd. Auszahlungsebene Groupnumber Merchant Subgroup Group Amex Payplan 7 Tage 14 Tage 28 Tage Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

13 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Seite 3 Amex Code Bemerkungen Agr. Code AX Ind. Code AX Signing Rep.: Kontoführungspauschale EUR 100 pro Monat (GMMHF) A/C Response Code: 04 Role Type: CA Old No.: Set-up Type: 98 Signing Reason: 19 VDR Eval: 01 Hier.: 02 Rel. Type: Xref.: Intge G4 ST1 DDG 01 X (Ggf. zusätzliche Anlage) Erklärung des Vermittlers/in Die nebenstehenden Angaben werden von der Postbank in Druckbuchstaben ausgefüllt. 1. Der Vermittler erklärt die Annahme des Antrages durch die Deutsche Postbank AG vertreten durch die Postbank POS Transact GmbH. 2. Der Vermittler/in bestätigt gegenüber der Deutschen Postbank AG die ordnungsgemäße Durchführung der Identifizierung und Legitimation nach 154 Abs. 2 AO 9 8 i.v.m GWG. Insbesondere wird bestätigt dass der in diesem Antrag genannte Zeichnungsberechtigte vor dem Vermittler persönlich erschienen ist und den Antrag eigenhändig bei Anwesenheit des Vermittlers unterschrieben hat. Unterschrift Name des Postbank-Firmenbetreuers 1.) Schlüssel-Nr. des Vertriebspartners 2.) Schlüssel-Nr. des Interessenten-Vermittlers (Ggf. zusätzliche Anlage) Anlagen/ Ergänzende Informationen Lead-ID Rahmenvertragsnummer Vertriebsaktion Hinweise Bankauskunft American Express Auskunfteien Einbeziehung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Die Postbank hat die Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn mit der Durchführung und Abwicklung dieses Vertrages sowie mit der Kundenbetreuung beauftragt. Die Postbank P.O.S. Transact GmbH steht dem Vertragsunternehmen (im Folgenden auch VU ) in ihrer Eigenschaft als Vertreterin der Postbank als Ansprechpartner zur Verfügung. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. Die Geschäftssprache ist Deutsch. Das VU ermächtigt hiermit die Postbank und American Express Payment Services Limited Zweigstelle Frankfurt a. M. (im Folgenden auch American Express soweit ein Vertragsverhältnis zustande kommt) widerruflich sämtliche im Zusammenhang mit der Durchführung des jeweiligen Vertrages vom VU zu erbringenden Zahlungen bei Fälligkeit von den in diesem Antrag genannten Konten einzuziehen. Ich ermächtige die Postbank vertreten durch Postbank P.O.S. Trans act GmbH Bankauskünfte allgemeiner Art einzuholen und be freie die kontoführende Bank hiermit insoweit vom Bankgeheimnis. Der Vertrag zur Akzeptanz von American Express Kreditkarten kommt unter Vorbehalt der Annahme durch American Express direkt zwischen dem Vertragsunternehmen und American Express zustande. Die Deutsche Postbank AG tritt diesbezüglich als Vermittler auf. Es gelten die Vertragsbedingungen von American Express. Die allgemeinen Bedingungen für Vertragspartner habe ich erhalten gelesen und zur Kenntnis genommen. Ich bin mit diesen einverstanden. Ich willige/wir willigen in die Übermittlung der in der Erklärung zur Datenübermittlung an Auskunfteien auf der Rückseite genannten Daten an die Creditreform Verband der Vereine Creditreform e.v. Hellersbergstraße Neuss ein. Für die Geschäftsverbindung gelten die beigefügten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB ) für Terminals Wartungsverträge und Netzbetrieb der Deutsche Postbank AG sowie die Preisliste. Daneben gelten für einzelne Geschäftsbeziehungen besondere Bedingungen und Zusatzvereinbarungen. Sie enthalten Abweichungen oder Ergänzungen zu den AGB. Postbank SCHUFA- Erklärung Ich willige/wir willigen ein dass die Deutsche Postbank AG der SCHUFA Holding AG Daten über die Beantragung die Aufnahmen (bei Krediten: Kreditnehmer Mitschuldner Kreditbetrag Laufzeit Ratenbeginn) und die Beendigung einer Kontoverbindung übermittelt soweit es sich um ein Kreditkonto ein Girokonto oder ein Kreditkartenkonto handelt. Unabhängig davon wird die Bank der SCHUFA auch Daten aufgrund nicht vertragsgemäßen Verhaltens (z.b. Forderungsbetrag nach Kündigung Konten- oder Kreditkartenmissbrauch) übermitteln. Diese Meldungen dürfen nach dem Bundesdatenschutzgesetz nur erfolgen soweit dies nach der Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist. Insoweit befreie ich/befreien wir die Bank auch vom Bankgeheimnis. Die SCHUFA speichert und übermittelt die Daten an ihre Vertragspartner im EU-Binnenmarkt um diese Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kreditinstitute sowie Kreditkartenund Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA auch Auskünfte an Handels- Telekommunikations- und sonstige Unternehmen die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Die SCHUFA stellt personenbezogene Daten nur zur Verfügung wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde. Zur Schuldnerermittlung gibt die SCHUFA Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Ich kann/wir können Auskunft bei der SCHUFA über die mich/uns betreffenden gespeicherten Daten erhalten. Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts- und -Score-Verfahren enthält ein Merkblatt das auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Unterschrift für die SCHUFA-Erklärung Einzugs ermächtigung Einwilligungserklärung zur Übermittlung Verarbeitung und Nutzung von Daten Damit mich die Gesellschaften der Postbank-Gruppe über den Zweck des jeweils abgeschlossenen Vertrags hinaus in allen Fragen zu Finanzdienstleistungen des Postbank-Konzerns umfassend beraten und betreuen können willige ich in die umseitig vollständig abgedruckte Erklärung zur Übermittlung Verarbeitung und Nutzung von Daten zwischen der Postbank und den darin genannten Unternehmen in der Postbank- Gruppe sowie deren zuständigen Beratern ein. Die vorstehende Einwilligungserklärung ist freiwillig und kann ohne Einfluss auf den Vertrag gestrichen bzw. jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Datum Rechtsverbindliche Unterschrift/Stempel Vertragsunternehmen Die Adresse der SCHUFA lautet: SCHUFA HOLDING AG Verbraucherservice Postfach Hannover Bei Rückfragen zum Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz wenden Sie sich bitte an: Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn Germany Tel.: +49 (0) * Fax: +49 (0) * * 020 EUR/Anruf/Fax aus dem dt. Festnetz Mobilfunkpreis max. 042 EUR/min. Durchschrift für Amex Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

14 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Die nebenstehenden Angaben werden von der Postbank ausgefüllt. * *Nur vermittelnd. Falls abweichend Reklamationsadresse Straße Hausnummer Postleitzahl Verkaufsort Point of Sale Mailorder E-Commerce Neuvertrag Vertragsänderung Inhaberwechsel Terminals: Gleichzeitig abgeschlossene Anträge zu diesem Persönliche Angaben Daten zur Person des/der Zeichnungsberechtigten Anrede Alle Vornamen/Name Straße Hausnummer (kein Postfach) Akademischer Grad Postbank- VU-Nummer Bei Vertragsänderung oder Inhaberwechsel VU-Nummer angeben. Postleitzahl Bestandskunde Ja Händler-/Kundennummer Geburtsdatum Geburtsort/-land Allgemeine Angaben Der/die Zeichnungsberechtigte hat sich durch dieses Originalausweisdokument ausgewiesen: Rechtsform Vertragsunternehmen Einzelfirma GmbH AG OHG KG GmbH & Co. KG Sonstige GbR Limited Art des Ausweispapiers Ausweisnummer Staatsangehörigkeit/Nationalität Bitte füllen Sie den Auftrag in Druckbuchstaben aus. Firmierung Geschäftsbezeichnung Inhaber/Geschäftsführer (Vor- und Zuname) Umsatzsteuer-ID Handelsregisternummer Straße Hausnummer Erklärung zum Geldwäschegesetz Ausstellende Behörde/ Ausstellungsdatum Ausstellungsort/-land Ist der Zeichnungsberechtigte gleich dem wirtschaftlich Berechtigten? Ja (obligatorisch auszufüllen: Formular wirtschaftlich Berechtigter) Gibt es weitere wirtschaftlich Berechtigte? Ja (obligatorisch auszufüllen: Formular wirtschaftlich Berechtigter) Postleitzahl Angabe Gründungsjahr des Unternehmens: Unternehmen Gesamtaußenumsatz im Vorjahr: in Währung in Tausend Telefon Vorwahl Rufnummer Stamm-/Grundkapital: Telefax Homepage -Adresse Bankverbindung Geldinstitut Name der Kontoinhaberin/des Kontoinhabers Branche National Kontonummer Bankleitzahl Falls abweichend Rechnungsadresse Straße Hausnummer Postleitzahl oder international IBAN 1 17 noch IBAN POS SWIFT-BIC Code Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

15 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Seite 2 Adresse Kontoinhaber (falls nicht deutsches Konto) Anrede Vorname/Name Straße Hausnummer (kein Postfach) PCI DSS PCI DSS-Compliance SSL-Verschlüsselung MCC-VISA/MC Ja Ja Speichert Speichert nicht Postleitzahl Terminalbestand Terminalbezeichnung/-typ Terminal-ID Geplanter Beginn Abwicklung Postbank Datum (vorbehaltlich positiver Antragsprüfung) Clearing Name des Vertragsunternehmens d.h. die Geschäftsbezeichnung auf der Karteninhaberabrechnung (22 Zeichen alphanumerisch Sonderzeichen und Umlaute nicht zulässig): Terminal- Softwarelösung Netzbetreiber Typ Wir ermächtigen die Postbank und American Express bei unserem Netzbetreiber die Freischaltung unserer Terminals zu veranlassen. Clearing des Vertragsunternehmens (13 Zeichen nur alphanumerisch Sonderzeichen und Umlaute nicht zulässig): Erwarteter Jahreskartenumsatz E-Commerce- Bezahlplattform Typ Paymentsoftware: Abrechnungsund Einreichungswährung Kreditkartenakzeptanz Abrechnungswährung EUR USD CAD Einreichungswährung EUR USD CAD GBP GBP Der (erwartete) Jahreskartenumsatz in Tausend Ggf. sonstige* *Siehe Preisliste bitte als Kürzel eintragen. beträgt: MasterCard Visa/-Electron Maestro VPay American Expr. Besondere Sicherheitsverfahren Fernabsatz Risikoübernahme Fernabsatz Limit Verified by Visa 4DBC Sonstige Monatliches Grundentgelt* AVS MasterCard Secure Code Risikoübernahme durch das VU Risikoübernahme durch die Postbank Maestro Secure Code Das genehmigungsfreie Limit für Zahlungstransaktionen mit allen vertragsgegenständlichen Kredit- und Debitkarten die unter den Regularien der Kredikartenorganisationen herausgegeben worden sind beträgt EUR 000. Transaktionsart Der (erwartete) durchschnittliche Transaktionsbetrag in Tausend MasterCard Visa/-Electron Maestro VPay American Expr. Anteil Transaktionen: Einmalig beträgt: Regelmäßig wiederkehrend (ABO) Entgelte* Entgelt für erfolgreiche Transaktionen Entgelt Chargeback *In Abrechnungswährung. Entgelt für Entgelt Gutschrift Anteil Umsatz: Disagio Master- Card VISA/ VISA Electron Point of Sale VPay Maestro American Express* Zu prüfende Webseiten (ggf. zusätzliche Anlage): Mailorder E-Commerce Test Logindaten (ggf. zusätzliche Anlage): Auszahlungsrhythmus Täglich Wöchentlich Monatlich *Nur vermittelnd. Auszahlungsebene Groupnumber Merchant Subgroup Group Amex Payplan 7 Tage 14 Tage 28 Tage Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

16 Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Seite 3 Amex Code Bemerkungen Agr. Code AX Ind. Code AX Signing Rep.: Kontoführungspauschale EUR 100 pro Monat (GMMHF) A/C Response Code: 04 Role Type: CA Old No.: Set-up Type: 98 Signing Reason: 19 VDR Eval: 01 Hier.: 02 Rel. Type: Xref.: Intge G4 ST1 DDG 01 X (Ggf. zusätzliche Anlage) Erklärung des Vermittlers/in Die nebenstehenden Angaben werden von der Postbank in Druckbuchstaben ausgefüllt. 1. Der Vermittler erklärt die Annahme des Antrages durch die Deutsche Postbank AG vertreten durch die Postbank POS Transact GmbH. 2. Der Vermittler/in bestätigt gegenüber der Deutschen Postbank AG die ordnungsgemäße Durchführung der Identifizierung und Legitimation nach 154 Abs. 2 AO 9 8 i.v.m GWG. Insbesondere wird bestätigt dass der in diesem Antrag genannte Zeichnungsberechtigte vor dem Vermittler persönlich erschienen ist und den Antrag eigenhändig bei Anwesenheit des Vermittlers unterschrieben hat. Unterschrift Name des Postbank-Firmenbetreuers 1.) Schlüssel-Nr. des Vertriebspartners 2.) Schlüssel-Nr. des Interessenten-Vermittlers (Ggf. zusätzliche Anlage) Anlagen/ Ergänzende Informationen Lead-ID Rahmenvertragsnummer Vertriebsaktion Hinweise Bankauskunft American Express Auskunfteien Einbeziehung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Die Postbank hat die Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn mit der Durchführung und Abwicklung dieses Vertrages sowie mit der Kundenbetreuung beauftragt. Die Postbank P.O.S. Transact GmbH steht dem Vertragsunternehmen (im Folgenden auch VU ) in ihrer Eigenschaft als Vertreterin der Postbank als Ansprechpartner zur Verfügung. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. Die Geschäftssprache ist Deutsch. Das VU ermächtigt hiermit die Postbank und American Express Payment Services Limited Zweigstelle Frankfurt a. M. (im Folgenden auch American Express soweit ein Vertragsverhältnis zustande kommt) widerruflich sämtliche im Zusammenhang mit der Durchführung des jeweiligen Vertrages vom VU zu erbringenden Zahlungen bei Fälligkeit von den in diesem Antrag genannten Konten einzuziehen. Ich ermächtige die Postbank vertreten durch Postbank P.O.S. Trans act GmbH Bankauskünfte allgemeiner Art einzuholen und be freie die kontoführende Bank hiermit insoweit vom Bankgeheimnis. Der Vertrag zur Akzeptanz von American Express Kreditkarten kommt unter Vorbehalt der Annahme durch American Express direkt zwischen dem Vertragsunternehmen und American Express zustande. Die Deutsche Postbank AG tritt diesbezüglich als Vermittler auf. Es gelten die Vertragsbedingungen von American Express. Die allgemeinen Bedingungen für Vertragspartner habe ich erhalten gelesen und zur Kenntnis genommen. Ich bin mit diesen einverstanden. Ich willige/wir willigen in die Übermittlung der in der Erklärung zur Datenübermittlung an Auskunfteien auf der Rückseite genannten Daten an die Creditreform Verband der Vereine Creditreform e.v. Hellersbergstraße Neuss ein. Für die Geschäftsverbindung gelten die beigefügten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB ) für Terminals Wartungsverträge und Netzbetrieb der Deutsche Postbank AG sowie die Preisliste. Daneben gelten für einzelne Geschäftsbeziehungen besondere Bedingungen und Zusatzvereinbarungen. Sie enthalten Abweichungen oder Ergänzungen zu den AGB. Postbank SCHUFA- Erklärung Ich willige/wir willigen ein dass die Deutsche Postbank AG der SCHUFA Holding AG Daten über die Beantragung die Aufnahmen (bei Krediten: Kreditnehmer Mitschuldner Kreditbetrag Laufzeit Ratenbeginn) und die Beendigung einer Kontoverbindung übermittelt soweit es sich um ein Kreditkonto ein Girokonto oder ein Kreditkartenkonto handelt. Unabhängig davon wird die Bank der SCHUFA auch Daten aufgrund nicht vertragsgemäßen Verhaltens (z.b. Forderungsbetrag nach Kündigung Konten- oder Kreditkartenmissbrauch) übermitteln. Diese Meldungen dürfen nach dem Bundesdatenschutzgesetz nur erfolgen soweit dies nach der Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist. Insoweit befreie ich/befreien wir die Bank auch vom Bankgeheimnis. Die SCHUFA speichert und übermittelt die Daten an ihre Vertragspartner im EU-Binnenmarkt um diese Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kreditinstitute sowie Kreditkartenund Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA auch Auskünfte an Handels- Telekommunikations- und sonstige Unternehmen die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Die SCHUFA stellt personenbezogene Daten nur zur Verfügung wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde. Zur Schuldnerermittlung gibt die SCHUFA Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Ich kann/wir können Auskunft bei der SCHUFA über die mich/uns betreffenden gespeicherten Daten erhalten. Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts- und -Score-Verfahren enthält ein Merkblatt das auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Unterschrift für die SCHUFA-Erklärung Einzugs ermächtigung Einwilligungserklärung zur Übermittlung Verarbeitung und Nutzung von Daten Damit mich die Gesellschaften der Postbank-Gruppe über den Zweck des jeweils abgeschlossenen Vertrags hinaus in allen Fragen zu Finanzdienstleistungen des Postbank-Konzerns umfassend beraten und betreuen können willige ich in die umseitig vollständig abgedruckte Erklärung zur Übermittlung Verarbeitung und Nutzung von Daten zwischen der Postbank und den darin genannten Unternehmen in der Postbank- Gruppe sowie deren zuständigen Beratern ein. Die vorstehende Einwilligungserklärung ist freiwillig und kann ohne Einfluss auf den Vertrag gestrichen bzw. jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Datum Rechtsverbindliche Unterschrift/Stempel Vertragsunternehmen Die Adresse der SCHUFA lautet: SCHUFA HOLDING AG Verbraucherservice Postfach Hannover Bei Rückfragen zum Postbank Servicevertrag zur Kartenakzeptanz wenden Sie sich bitte an: Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn Germany Tel.: +49 (0) * Fax: +49 (0) * * 020 EUR/Anruf/Fax aus dem dt. Festnetz Mobilfunkpreis max. 042 EUR/min. Durchschrift für die Kundin/den Kunden Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee Bonn HRB 6793 Amtsgericht Bonn Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE

17 Hinweise Geldwäschegesetz 3 Abs. 1 Nr. 3 Geldwäschegesetz (GwG) verpflichtet uns abzuklären ob unser Vertragspartner für einen wirtschaftlich Berechtigten handelt. Wirtschaftlich Berechtigte können ausschließlich natürliche Personen sein auf deren Veranlassung der Vertrag geschlossen wird (z.b. aufgrund von Treuhandverhältnis) oder in deren Eigentum oder unter deren Kontrolle der Kontoinhaber letztlich steht oder die hauptsächlich Begünstigte einer fremdnützigen Gesellschaft sind. Gemäß dem GwG ist der Vertragspartner verpflichtet etwaige sich im Laufe der Geschäftsbeziehung ergebende Änderungen der gegenüber der Bank gemachten Pflichtangaben dieser unverzüglich anzuzeigen ( 4 Abs. 6 GwG). Übermittlung von Daten an Auskunfteien Ich willige/wir willigen ein dass Postbank zum Zwecke der Bonitätsprüfung den nachfolgenden Wirtschaftsauskunfteien Daten (Name Adresse Geburtsort und -datum ggf. Voranschrift) im Rahmen der Geschäftsbeziehung sowie deren Kündigung/Beendigung übermittelt und befreie die Bank in diesem Umfang vom Bankgeheimnis. Die Adressen der Auskunfteien lauten: Creditreform Verband der Vereine Creditreform e.v. Hellersbergstraße Neuss Mir/Uns ist bekannt dass die über mich/uns bei den Wirtschaftsauskunfteien vorliegenden Informationen an Postbank übermittelt werden. Die Wirtschaftsauskunfteien werden mich/uns nicht nochmals gesondert über die erfolgte Datenübermittlung an Postbank benachrichtigen. Selbstverständlich erhalte ich/ erhalten wir hiervon unabhängig auf Anforderung bei der oder den Wirtschaftsauskunftei(en) Auskunft über die mich/uns betreffenden gespeicherten Daten die diese den ihnen angeschlossenen Unternehmen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit weitergeben. Im Fall der Creditreform handelt es sich hierbei um Bonitätsinformationen auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren. Die Wirtschaftsauskunfteien stellen die Daten ihren Vertragspartnern nur zur Verfügung wenn diese ein berechtigtes Interesse an der Datenübermittlung im Einzelfall glaubhaft darlegen. Die übermittelten Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck verarbeitet und genutzt. Datenschutz Die Deutsche Postbank AG erhebt verarbeitet und nutzt Ihre Daten für die Begründung Durchführung oder Beendigung eines rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisses und der weiteren Pflege der Kundenbeziehung sowie zum Zwecke der Werbung und der Markt- oder Meinungsforschung. Die Daten werden innerhalb der Postbank im Rahmen der Erfüllung des Vertragsverhältnisses von verschiedenen Fachbereichen verarbeitet und genutzt. Zum Zwecke der Entscheidung über die Begründung Durchführung oder Beendigung eines Vertragsverhältnisses mit dem Betroffenen darf ein Wahrscheinlichkeitswert für ein bestimmtes zukünftiges Verhalten erhoben oder verwendet werden (Score- Verfahren). Soweit es zur Vertragserfüllung erforderlich ist werden personenbezogene Daten z.b. im Rahmen der Abwicklung von Zahlungsverkehrsaufträgen an eingeschaltete Institutionen (insbesondere Geld- und Kreditinstitute sowie Kreditkartenorganisationen) bzw. zur Abwicklung von Postbankdienstleistungen sowie zur Beratung und Betreuung in allen Finanzdienstleistungsangelegenheiten an Postbank Filialvertrieb AG weitergegeben. Die Datenverarbeitung erfolgt durch die Betriebs-Center für Banken Processing GmbH Eckenheimer straße Frankfurt und die First Data Deutschland GmbH Konrad-Adenauer-Allee Bad Vilbel. Widerspruchsrecht Sofern Sie keine Ansprache für Zwecke der Werbung sowie der Markt- und Meinungsforschung wünschen können Sie gegenüber der Postbank einer Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten für diese Zwecke jederzeit für die Zukunft widersprechen. Die für die Legitimationsprüfung erforderliche Aufzeichnung von Ausweisdaten bzw. die Anfertigung einer Kopie des Ausweises erfolgt aufgrund des 4 GwG i.v.m. 8 GwG und wird ausschließlich im Rahmen der Anforderungen des Geldwäschegesetzes genutzt. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutschen Postbank für die Zahlungskartenakzeptanz im Präsenzgeschäft 1. Vertragspartner/Vertragsgegenstand 1.1 Die Deutsche Postbank AG Friedrich- Ebert-Allee Bonn (nachfolgend Postbank ) vertreten durch Postbank P.O.S. Transact GmbH Frankfurter Straße Eschborn (nachfolgend P.O.S. ) als zugelassener Acquirer verschiedener Kartenorganisationen übernimmt als Dienst leistung gegenüber Handels- und Dienstleis tungsunternehmen die Verpflichtung aus der ordnungsgemäßen Verwendung von Zahlungskarten entstehende Zahlungsvorgänge abzurechnen. Das Vertragsunternehmen (nachfolgend VU ) beauftragt Postbank diesbezüglich auf der Grundlage eines Geschäftsbesorgungsvertragsverhältnisses mit der Weiterleitung von Kartendaten in Bezug auf durch Zahlungskarten ausgelöste Zahlungsvorgänge nach Maßgabe der Bestimmungen des Vertrages und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 1.2 Die Rechtsbeziehungen zwischen dem VU und der Postbank aus dem Vertragsverhältnis über die Kartenakzeptanz im Präsenzgeschäft regeln sich nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden auch AGB ) und gegebenenfalls weiteren Besonderen Geschäftsbedingungen (im Folgenden auch BesGB ) dem Antragsformular der Preisliste und gegebenenfalls den schriftlichen Zusatzvereinbarungen der Parteien. Im Falle von Widersprüchen gehen die Regelungen der einschlägigen Zusatzvereinbarungen und BesGB denen dieser AGB vor. Das VU erkennt die Geltung der AGB durch Unterzeichnung des Antragsformulars an. Die Geltung abweichender Bedingungen des VU ist ausgeschlossen auch wenn Postbank ihnen nicht ausdrücklich widerspricht. 1.3 Für die Akzeptanz von American-Express- Karten kommt ein direktes Vertragsverhältnis zwischen dem VU und American Express zustande. Es gelten die Vertragsbedingungen von American Express Inc. Die Postbank tritt diesbezüglich nur als Vermittler des Vertragsverhältnisses auf. 2. Weitere Begriffsbestimmungen In diesem Vertrag bedeuten: Autorisierung: die auf Anfrage des VU von dem Kartenunternehmen erteilte und von der Postbank an das VU weitergeleitete Nachricht der kartenausgebenden Bank dass eine Transaktion mit einem bestimmten Betrag mit einer bestimmten Zahlungskarte grundsätzlich möglich ist; BGB: das deutsche Bürgerliche Gesetzbuch; Elektronische Übermittlung: das technische Verfahren mit dem das VU und Postbank zum Zweck der Abwicklung von Kartenumsätzen elektronisch kommunizieren und das von der Postbank ausdrücklich gegenüber dem VU zugelassen und spezifiziert wurde;

18 EMV: bezeichnet einen technischen Standard für die Kommunikation zwischen Chipkarte und Terminal zur Abwicklung von Debit- oder Kreditkarten-Transaktionen der den weltweiten Zahlungsverkehr sicherer macht und den Kartenmissbrauch am Point of Sale (POS) reduzieren soll; Karteninhaber: die Person auf deren Name eine Zahlungskarte ausgestellt ist; Kartennummer: die mehrstellige Zahl die auf der Zahlungskarte eingeprägt ist und das betreffende Kartenkonto bezeichnet; Kartenorganisationen: Organisationen wie z.b. Visa International MasterCard Inc. und Maestro International die Zahlungssysteme betreiben und Lizenzen an Kartenunternehmen und Acquirer in Bezug auf die in diesen Vertrag einbezogenen Zahlungskarten erteilen; Kartenunternehmen (oder Issuer ): die Bank oder das Unternehmen das eine Zahlungskarte ausgegeben hat; Kartendaten: die Kartennummer die Kartenprüfnummer das Gültigkeitsdatum und den Zahlungsbetrag sowie wenn von der Postbank für den betreffenden Anwendungsfall festgelegt den Namen und die Adresse des Karteninhabers; Leistungen: die vom VU zu erbringenden Lieferungen von Waren und/oder Dienstleistungen die unter Einsatz einer Zahlungskarte bezahlt werden oder werden sollen; POS-Gerät: ein von der Postbank zugelassenes POS-Terminal oder POS-Karten-Kassensystem ( POS steht für Point of Sale d.h. eine Verkaufsstelle) mit dem die auf dem Magnetstreifen und/oder dem Speicherchip einer Zahlungskarte gespeicherten Daten mittels eines Mangnetstreifenlesers und/oder Chipkartenlesers ausgelesen werden; PIN: Personal Identifikation Number = persönliche Geheimzahl; Transaktionseinreichung: Einreichung der Datensätze einer Zahlungskartentransaktion durch das VU bei der Postbank in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Vertrages und den AGB mit dem Ziel der Abrechnung des von einer Zahlungskarte ausgelösten Zahlungsvorgangs; Vertrag: den Geschäftsbesorgungsvertrag zwischen dem VU und der Postbank über die Abrechnung von mit Zahlungskarten ausgelösten Zahlungsvorgängen nach Maßgabe dieser AGB; Zahlungskarten: alle ausdrücklich in diesen Vertrag einbezogenen unter den Regularien der Kartenorganisationen ausgegebenen Kredit- und Debitkarten und andere Zahlungsinstrumente die der Karteninhaber statt einer Barzahlung zur Begleichung einer Schuld einsetzt. 3. Pflichten des VU bei der Kartenannahme Verfahren zur Missbrauchsvermeidung 3.1 Das VU wird dem Karteninhaber für die Akzeptanz einer Zahlungskarte keine zusätzlichen Kosten berechnen. Hiervon unberührt bleibt das Recht des VU dem Karteninhaber für die Nutzung einer bestimmten Zahlungskarte oder eines sonstigen Zahlungsauthentifizierungsinstruments eine Ermäßigung anzubieten. Bei bestimmten Zahlungskarten können dem Karteninhaber auf der Grundlage einer gesonderten Vereinbarung zwischen dem VU und der Postbank abweichend von Satz 1 dieser Ziffer zusätzliche Kosten berechnet werden. 3.2 Das VU ist nicht berechtigt Zahlungskarten für Leistungen in Zahlung zu nehmen; a) die nicht auf eigene Rechnung oder im Auftrag Dritter erbracht bzw. geliefert werden; b) die nicht im Rahmen des gewöhnlichen Geschäftsbetriebes des VU erfolgen; ihnen dürfen insbesondere keine Kreditgewährungen oder Barauszahlungen zugrunde liegen; c) die nach dem Recht das auf das VU den Karteninhaber oder die Leistung anwendbar ist rechtswidrig sind. 3.3 Zahlungskarten dürfen nicht zur Erfüllung nicht beitreibbarer Forderungen oder zur Bezahlung eines nicht gedeckten Schecks verwendet werden. Bei der Verwendung von Zahlungskarten für wiederkehrende Leistungen (z.b. Abonnements) dürfen keine Teilzahlungen für einmalige Leistungen und keine Finanzierungskosten mit abgerechnet werden. 3.4 Das VU ist verpflichtet auf eigene Kosten sämtliche Maßnahmen zur Missbrauchsvermeidung einzusetzen die von Kartenorganisationen eingeführt und von der Postbank dem VU als obligatorisch mitgeteilt wurden. Das VU wird weitere Maßnahmen zur Missbrauchsvermeidung (einschließlich der zur Vermeidung des Missbrauchs von Kartendaten und Kompromittierungen von Kartendaten mitgeteilten Maßnahmen) durchführen Postbank und/oder P.O.S. generell oder im Einzelfall nach billigem Ermessen für notwendig halten und dem VU mitteilen. 3.5 Das VU ist verpflichtet sich auf eigene Kosten und nach Aufforderung durch Postbank gemäß den Vorgaben der Kartenorganisationen (u.a. MasterCard Inc. und VISA International etc.) zum Schutz vor Angriffen auf und Kompromittierung von Kartendaten bestehende Programme nach dem Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) zu registrieren und zertifizieren zu lassen. Eine Zertifizierung kann im Falle der Unterschreitung bestimmter Transaktionszahlen unterbleiben. Postbank wird dem VU auf Anfrage die für einen Verzicht auf Zertifizierung maßgeblichen Werte mitteilen. Im Falle der Zertifizierung hat das VU der Postbank im jährlichen Turnus unaufgefordert eine Kopie des ihm erteilten Zertifikats zu übermitteln. 4. Zahlungszusage an das VU/Abtretung der Forderung gegen den Karteninhaber 4.1 Postbank ist verpflichtet dem VU die Transaktionsbeträge für sämtliche Transaktionseinreichungen die in einem einzelnen Kassenschnitt enthalten sind bzw. die einzeln an Postbank übermittelt werden vorbehaltlich der in Ziff. 10 genannte Rückbelastungsrechte unverzüglich verfügbar zu machen wenn und soweit diese Transaktionsbeträge zuvor insgesamt auf dem Konto der Postbank eingegangen sind. Der Auszahlungsanspruch für Ansprüche des VU nach Satz 1 bestimmt sich nach Ziffer Die Erfüllung der Ansprüche aus Ziffer 4.1 erfolgt aufgrund einer eigenen von dem Zahlungsauftrag des Karteninhabers unabhängigen vertraglichen Zahlungsverpflichtung der Postbank gegenüber dem VU und nicht zur Erfüllung der Forderung des VU gegen den Karteninhaber oder Besteller. 4.3 Um der Postbank den Einzug der entsprechenden Zahlungen der Kartenunternehmen (direkt oder über die Kartenorganisationen) zu ermöglichen oder zu erleichtern tritt das VU schon jetzt alle Forderungen gegen Karteninhaber und Besteller aus Leistungen die bei der Verwendung einer Zahlungskarte begründet werden sowie etwaige Forderungen gegen das Kartenunternehmen die im Zusammenhang mit der betreffenden Verwendung der Zahlungskarte entstehen an Postbank ab. Postbank nimmt diese Abtretung an. Die Abtretung wird wirksam mit Eingang der Transaktionseinreichung bei Postbank. 5. Autorisierung 5.1 Das VU ist verpflichtet unabhängig von der Höhe des Transaktionsbetrages für jede Transaktion über Postbank eine Autorisierung durch das jeweilige Kartenunternehmen anzufordern sofern nicht aufgrund der nachstehenden Bestimmungen eine Autorisierung entbehrlich ist. Bei einer Autorisierungsanfrage des VU sind die jeweils von der Postbank angeforderten Daten zu übermitteln. Die Daten müssen hinsichtlich Inhalt Format und Übermittlungsweg mit den jeweils von der Postbank gegenüber dem VU festgelegten Vorgaben übereinstimmen. Wenn die Autorisierung für die Transaktion durch das betreffende Kartenunternehmen erteilt wird teilt Postbank dem VU einen Autorisierungs code mit. Mit der Vergabe des Autorisierungscodes bestätigt die Kartenorganisation dass im Zeitpunkt der Autorisierung die Zahlungskarte im Geltungsbereich dieses Vertrages nicht eingeschränkt ist die Zahlungskarte nicht durch Sperrlisten oder andere Benachrichtigungen des kartenausgebenden Kreditinstitutes für ungültig erklärt worden ist und der Transaktionsbetrag im Rahmen des Transaktionslimits liegt. Eine Zahlungszusage ist mit der Erteilung eines Autorisierungscodes nicht verbunden. 5.2 Soweit eine manuelle Belegerstellung nach Ziffer 6.2 zulässig ist kann eine Autorisierung unterbleiben wenn der Gesamtbetrag unter dem genehmigungsfreien Höchstbetrag liegt. Der Gesamtbetrag ist die Summe aller Umsätze die (a) am selben Kalendertag von derselben Kasse des VU mit derselben Zahlungskarte vorgenommen werden oder (b) die gleiche Leistung betreffen auch wenn der Umsatz von

19 einer anderen Kasse des VU vorgenommen wird. Es darf also insbesondere nicht ein Kartenumsatz dadurch unter den genehmigungsfreien Höchstbetrag vermindert werden dass dafür mehrere Belastungsbelege ausgestellt werden. Undatierte Belastungsbelege sind generell unzulässig. Sind bestimmte Kassen nicht auf allen Belastungsbelegen erkennbar werden alle Belastungsbelege eines Tages wie von einer Kasse stammend behandelt. Der genehmigungsfreie Höchstbetrag ist der im Vertrag genannte Betrag. Er kann von der Postbank jederzeit nach billigem Ermessen durch Mitteilung an das VU neu festgesetzt werden (auch auf null). Das VU ist für die richtige Dateneingabe in das POS-Gerät verantwortlich. 6. Transaktionsabwicklung 6.1 Verfügt das VU über ein POS-Gerät sind alle Transaktionen darüber abzuwickeln. Das VU darf nur solche POS-Geräte einsetzen die jeweils von der Postbank zum Betrieb zugelassen wurden. Das VU muss das POS- Gerät so aufstellen dass das Ausspähen der Geheimzahl unmöglich ist. Das VU ist verpflichtet unbefugten Dritten keinen Zugriff auf das POS-Gerät zu gewähren und das Gerät gegen den unberechtigten Zugriff Dritter zu sichern. Sofern der Verdacht besteht dass sich Dritte Zugang zu dem POS-Gerät verschafft haben ist das VU verpflichtet dies der Postbank unverzüglich anzuzeigen. 6.2 Ist das POS-Gerät funktionstüchtig ist die Erstellung eines manuellen Belastungsbelegs unzulässig. Die Erstellung eines manuellen Belastungsbelegs ist ausschließlich während einer Betriebsstörung des POS-Gerätes zulässig wenn dieser Beleg mittels eines Imprinters (Handdruckgerät) erstellt wird. Nach Beseitigung der Störung sind die Transaktionsdaten elektronisch an Postbank zu übermitteln. Ist die elektronische Übermittlung länger als einen Werktag gestört sind die manuell erstellten Belastungsbelege auf dem Postweg bei der Postbank einzureichen. Bei Zahlungskarten die nach jeweiliger Mitteilung von der Postbank nur elektronisch abgewickelt werden dürfen (z.b. Electron- V-Pay oder Maestro- Karten etc.) ist die Inzahlungnahme durch manuelle Erstellung eines Belastungsbelegs auch bei einer Betriebsstörung nicht zulässig. Postbank wird das VU über diese Kartentypen informieren und kann die Liste dieser Kartentypen durch schriftliche Erklärung gegenüber dem VU erweitern oder reduzieren sofern die Kartenorganisationen dies verbindlich vorgeben. 6.3 Die Inzahlungnahme einer Zahlungskarte mit EMV-Chip ist nur zulässig wenn das VU für die Transaktion ein POS-Terminal einsetzt das EMV unterstützt. Wenn das VU den Einsatz einer Zahlungskarte mit EMV-Chip an einem POS-Terminal das EMV zum Zeitpunkt des Auslesens der Karte nicht unterstützt zulässt haftet allein das VU für Missbrauchstatbestände wenn der Missbrauch durch den Einsatz der EMV-Technologie hätte vermieden werden können. 6.4 Die Zahlungsanforderung durch Transaktionseinreichung muss an Postbank durch elektronische Übermittlung von Datensätzen über die betreffende Transaktion erfolgen die in Inhalt Format und Übermittlungsweg mit den jeweils von der Postbank gegenüber dem VU festgelegten Vorgaben übereinstimmen. Postbank ist berechtigt bei Vorliegen eines sachlichen Grundes diese Vorgaben durch schriftliche Erklärung gegenüber dem VU zu ändern. Bei einer Änderung der Vorgaben wird die Postbank den Interessen des VU angemessen Rechnung tragen. Das Verfahren der elektronischen Übermittlung darf erst nach Freigabe durch die Postbank benutzt werden. Postbank ist für das ordnungsgemäße Funktionieren nicht verantwortlich. Die Kosten (einschließlich der Leitungskosten) und das Risiko der Fehlfunktion der elektronischen Übermittlung trägt das VU. Diesem obliegt es für die Funktionstüchtigkeit der von ihm verwendeten Geräte Leitungswege Datenträger oder anderer zur Datenübertragung verwendeter Einrichtungen fortlaufend Sorge zu tragen. Etwaige Verpflichtungen der Postbank aus einem anderen Vertrag unter dem Postbank Hard- oder Software für die elektronische Übermittlung kauf- oder mietweise zur Verfügung stellt und/oder wartet bleiben davon unberührt. 6.5 Autorisierungsanfragen und Transaktionsdaten sind elektronisch einzureichen. Andere Einreichungsarten sind nur gegen gesonderte Vereinbarung und gegen Entgelt (siehe Preisliste) möglich. Ist eine elektronische Einreichung von Autorisierungsanfragen nicht möglich hat das VU die Autorisierungsanfrage telefonisch über den Autorisierungsdienst der Postbank einzuholen und den mitgeteilten Autorisierungscode auf dem Belastungsbeleg zu notieren. Bei Maestro- V-Pay und Electron- Karten ist eine telefonische Autorisierung auch bei einer Betriebsstörung nicht möglich. 6.6 Das VU stellt sicher dass in seinem personellen und räumlichen Bereich keine missbräuchliche Nutzung der Kartendaten oder der elektronischen Übermittlung z.b. durch Manipulation der Dateneingabe oder Entwenden von Kartendaten möglich ist. Sofern der Verdacht des Missbrauchs der elektronischen Übermittlung oder des Missbrauchs von Kartendaten besteht ist das VU verpflichtet dies der Postbank unverzüglich anzuzeigen. 7. Pfandrecht 7.1 Das VU und Postbank sind sich darüber einig dass die Postbank ein Pfandrecht an allen Ansprüchen erwirbt die dem VU gegen Postbank aus diesem Vertrag zustehen und künftig zustehen werden (z.b. Ansprüche aus Ziffer 4.1). 7.2 Das Pfandrecht dient der Sicherung aller bestehenden künftigen und bedingten Ansprüche die der Postbank gegenüber dem VU zustehen (z.b. Rückbelastungsrechten aus Ziffer 10 Ansprüchen aus Servicegebühren Aufwendungsersatz aus den Ziffern 9.1 und 9.2 etc.). 7.3 Macht die Postbank von ihrem Pfandrecht Gebrauch wird sie den einbehaltenen Betrag verzinslich anlegen wenn diese Verzinsung mit zumutbarem Aufwand vereinbart werden kann. 8. Abrechnung/Zahlungen an das VU 8.1 Das VU muss die Zahlungen und Abrechnungen von Postbank unverzüglich auf Richtigkeit und Vollständigkeit überprüfen. Beanstandungen und Einwendungen können nur schriftlich binnen einer Frist von 28 Tagen nach Zugang der Abrechnung beim VU erhoben werden. Die rechtzeitige Absendung genügt. Das Unterlassen rechtzeitiger Einwendungen gilt als Genehmigung. Auf diese Folge wird Postbank bei Erteilung der Abrechnung hinweisen. Eine Korrektur durch Postbank ist durch Ablauf der Frist nicht ausgeschlossen. 8.2 Postbank wird die dem VU zustehenden Beträge mittels Überweisung auf das von dem VU im Vertrag angegebene Konto zahlen. Postbank wird mit der Ausführung der Überweisung zu dem Zeitpunkt beginnen der von dem VU gegenüber Postbank jeweils vorgegeben wird. 8.3 Die Überweisung nach Ziffer 8.2 erfolgt in Euro sofern nicht eine andere Auszahlungswährung vereinbart ist. Sofern sich die Währung des Betrages der nach Ziffer 4.1 auf dem Konto der Postbank eingeht von der Währung unterscheidet in der die Überweisung nach Satz 1 veranlasst wird erfolgt die Währungsumrechnung auf der Grundlage der im Preisverzeichnis jeweils genannten Referenzwechselkurse. 9. Servicegebühren/Aufwendungsersatzansprüche 9.1 Postbank erhält vom VU die vertraglich vereinbarten Gebühren als Vergütung für die von ihr erbrachten Dienstleistungen wobei von der Postbank ein Teil dieser Gebühren an die Kartenorganisationen und die Kartenunternehmen gezahlt werden muss z.b. die jeweils aktuellen Interchange-Gebühren (auf der Webseite: einsehbar). Die im Vertrag festgelegten Servicegebühren setzen sich wie folgt zusammen: der Disagiosatz (Prozentsatz bezogen auf Umsatz) Transaktionsgebühren die pro einzelne Transaktion erhoben werden und die zusätzlichen Servicegebühren z.b. für Gutschriften Transaktionsstornierungen Rückbelastungen etc. Alle Vergütungen an Postbank sind zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu entrichten sofern die Leistung am jeweiligen Leistungsort als mehrwertsteuerpflichtig behandelt werden kann. 9.2 Das VU hat der Postbank sämtliche Aufwendungen zu ersetzen die Postbank zum Zwecke der Durchführung des Vertrages macht soweit Postbank diese den Umständen nach für erforderlich halten durfte. Aufwendungen in diesem Sinne sind insbesondere Strafgelder oder Gebühren der Kartenorganisationen die der Postbank auferlegt werden

20 soweit diese Strafgelder bzw. -gebühren im Zusammenhang mit der Durchführung dieses Vertrages stehen. Der Anspruch besteht nicht soweit eine Aufwendung auf ein schuldhaftes Verhalten der Postbank zurückzuführen ist. 254 BGB gilt in diesem Fall entsprechend. 9.3 Postbank hat das Recht die ihr nach Ziffer 9.1 zustehenden Servicegebühren und den ihr nach Ziffer 9.2 zustehenden Aufwendungsersatz von den nach Maßgabe von Ziffer 8.2 zu zahlenden Beträgen abzuziehen. Soweit ein solcher Abzug nicht möglich ist wird das VU die Servicegebühren und den Aufwendungsersatz auf Anforderung an Postbank zahlen. 9.4 Der vereinbarte Disagiosatz bestimmt sich im Wesentlichen nach den Angaben des VU bei Vertragsabschluss oder bei einer vereinbarten Vertragsänderung zu den jährlich erwarteten Transaktionsumsätzen (Jahresumsatz) dem durchschnittlichen Transaktionsbetrag und den zur Zeit des Vertragsabschlusses bekannten Kostenfaktoren. Der durchschnittliche erwartete Monatsumsatz errechnet sich durch Teilung des angegebenen Jahresumsatzes durch 12. Postbank ist berechtigt den Disagiosatz halbjährlich erstmals 6 Monate nach Vertragsschluss anzupassen. Dies gilt insbesondere dann wenn der ermittelte durchschnittliche Monatsumsatz oder der durchschnittliche Transaktionsbetrag für mindestens 2 Monate unterschritten wird oder wenn sich wesentliche Kostenfaktoren verändert haben. Eine wesentliche Veränderung der Kostenfaktoren ist beispielsweise dann gegeben wenn die Kartenorganisationen neue oder veränderte Regularien und/oder Gebühren einführen. Postbank kann dann eine angemessene höhere Servicegebühr oder eine gesonderte Transaktionsgebühr nach Ziffer 21.3 festsetzen f Abs. 4 Satz 2 BGB (Auslagen und Entgelte für die Erfüllung von Nebenpflichten) findet keine Anwendung. 10. Rückbelastungsrechte der Postbank Behandlung von Reklamationen 10.1 Sämtliche Zahlungen von Postbank an das VU erfolgen unter dem Vorbehalt der Rückbelastung. Sofern Postbank Zahlungen an das VU geleistet hat obwohl das VU keinen Anspruch auf die Zahlung hatte kann die Postbank die Rückzahlung verlangen oder diese Zahlungen mit Zahlungsverpflichtungen der Postbank verrechnen Postbank wird dem VU Transaktionen zurückbelasten wenn a) Postbank nicht verpflichtet war den entsprechenden Transaktionsbetrag verfügbar zu machen unabhängig davon ob Postbank dies wusste oder nicht oder b) Transaktionsbeträge die auf dem Konto der Postbank eingegangen sind und dem VU verfügbar gemacht wurden der Postbank von Kartenunternehmen oder Kartenorganisationen wieder belastet werden (z.b. wegen eines Erstattungsanspruchs des Karteninhabers nach 675u oder 675x BGB) Eine Rückbelastung nach Ziffer 10.2 ist ausgeschlossen wenn alle nachfolgenden Voraussetzungen (und nicht nur einzelne davon) erfüllt sind: a) Die Inzahlungnahme war nach Ziffern 3.2 und 3.3 zulässig; b) die Zahlungskarte war gültig das heißt das Datum der Vorlage und der Belegunterzeichnung liegt innerhalb des Gültigkeitszeitraums der Zahlungskarte; c) die Zahlungskarte ist nicht auf einer Sperrliste oder Sperrdatei oder anderen Mitteilung gegenüber dem VU als ungültig erklärt worden; d) die Zahlungskarte wurde dem VU physisch vorgelegt (eine Inzahlungnahme über Post Telefon Fax oder Internet ist nach dieser Vertragsart Präsenzgeschäft nicht zulässig); e) das VU hat ein etwaiges Foto auf der Zahlungskarte mit der Person die die Karte vorlegte verglichen und eine Übereinstimmung festgestellt; f) die vorgelegte Zahlungskarte war nicht erkennbar verändert oder unleserlich gemacht worden; g) eine besondere Maßnahme zur Missbrauchsvermeidung war nach Ziffern 3.4 oder 3.5 anzuwenden und ist mit positivem Ergebnis durchgeführt worden; h) das VU hat einen Belastungsbeleg in zweifacher Ausfertigung von einem von der Postbank zugelassenen POS-Gerät (ohne manuelle Eingabe von Kartendaten) oder soweit zulässig mit Imprinter (Handdruckgerät) in dreifacher Ausfertigung erstellt auf den mindestens Kartennummer (oder wenn von der Postbank so vorgeschrieben ein Teil davon) Gültigkeitszeitraum und der Name des Karteninhabers vollständig richtig und lesbar übertragen wurden und auf dem der Bruttopreis der Leistungen das Datum der Belegausstellung sowie Firma Anschrift und Postbank- VU-Nummer des VU aufgeführt sind; dem Karteninhaber wurde eine Kopie des unterzeichneten Belastungsbelegs ausgehändigt; i) die Person die die Zahlungskarte vorgelegt hat hat den Belastungsbeleg in Gegenwart eines Vertreters des VU auf der Vorderseite unterzeichnet das VU hat die Unterschrift mit der Unterschrift auf der Rückseite der Zahlungskarte verglichen und eine Übereinstimmung festgestellt; j) der Gesamtbetrag einer verkauften und/oder erbrachten Ware/Leistung der bei einem Bargeschäft in einer Summe abgerechnet worden wäre ist nicht auf mehrere Transaktionen aufgeteilt worden; k) die betreffende Leistung ist nicht in anderer Weise bezahlt worden; l) das VU hat von der Postbank eine Autorisierung für die betreffende Transaktion erhalten (ausgenommen die Fälle in Ziff. 5.2); m) der Umsatz lautet auf Euro oder eine andere im Vertrag zugelassene Währung; n) spätestens binnen fünf (5) Tagen nach Ausstellung des Belastungsbelegs geht eine Zahlungsanforderung bei der Postbank ein; die Zahlungsanforderung kann nur durch eine Transaktionseinreichung in Übereinstimmung mit den Regelungen in Ziff. 6 erfolgen; bei Zahlungskarten mit Chip und PIN berechnet sich diese Frist ab Durchführung der Transaktion; o) der Karteninhaber verlangt nicht eine Stornierung der Belastung seines Kartenkontos mit der schriftlichen Begründung dass: aa) die Leistung überhaupt nicht oder nicht an die vereinbarte Lieferadresse oder nicht zur vereinbarten Zeit geliefert bzw. erbracht wurde. Handelt es sich um eine Dienstleistung deswegen weil das VU die Leistung nicht erbringen wollte oder konnte. bb) die Leistung nicht einer zum Zeitpunkt des Erwerbes vorliegenden schriftlichen Beschreibung entsprach und der Karteninhaber die Ware an das VU zurückgeschickt hat oder die Dienstleistung gekündigt hat. cc) eine Lieferung in mangelhafter oder beschädigter Form eingetroffen ist wobei es dem VU in den Fällen aa bis cc vorbehalten bleibt innerhalb von 15 Tagen nach entsprechender Aufforderung den Nachweis für die ordnungsgemäße Leistungserbringung durch Vorlage von Unterlagen nachzuweisen. dd) die Höhe der Transaktionssumme zum Zeitpunkt der Autorisierung noch nicht spezifiziert war und den Betrag übersteigt den er vernünftigerweise erwarten durfte. p) es darf keine missbräuchliche Verwendung von Kartendaten gegeben sein bei der Postbank nachweist dass der Missbrauch nicht möglich gewesen wäre wenn ein obligatorisches Verfahren zur Missbrauchsvermeidung angewendet worden wäre dass das VU nicht eingesetzt hat. Eine missbräuchliche Verwendung liegt vor wenn die Kartendaten nicht vom berechtigten Inhaber oder mit dessen Zustimmung verwendet wurden; q) die Zahlungskarte wurde mittels eines POS- Gerätes eingelesen das eine EMV-Zulassung besitzt und das zum Zeitpunkt des Einlesens der Karte und während der Transaktion die EMV-Technologie unterstützt hat; r) das VU hat auf Anforderung der Postbank die in dem in Ziffer 14 genannten Zeitraum erfolgt ist die dort genannten Unterlagen der Postbank rechtzeitig und ordnungsgemäß zur Verfügung gestellt Eine Rückbelastung erfolgt für den Rechnungsbetrag der betreffenden Forderung zuzüglich der für eine Rückbelastung anfallenden Servicegebühren. Der Rückbelastungsbetrag kann mit fälligen Forderungen des VU verrechnet werden. Besteht keine Verrechnungsmöglichkeit ist das VU zur sofortigen Zahlung des rückbelasteten Betrages verpflichtet. Nach Ausgleich aller Verpflichtun-

Ihr Kreditantrag. 1. Persönliche Angaben. 2. Finanzierungsvorhaben. Unsere Anschriften: Liblarer Str. 70 50321 Brühl. www.my-baufinanzierung.

Ihr Kreditantrag. 1. Persönliche Angaben. 2. Finanzierungsvorhaben. Unsere Anschriften: Liblarer Str. 70 50321 Brühl. www.my-baufinanzierung. Unsere Anschriften: Liblarer Str. 70 50321 Brühl www.my-baufinanzierung.de Ihr Ansprechpartner: Herr Sebastian Suslik Tel.: 02232-9230030 Fax.: E-Mail: s.suslik@my-baufinanzierung.de Brühl, Mar 6, 2015

Mehr

Finanzierungsantrag Per Fax an: 04 51-3 98 28 00 Ratenkredit

Finanzierungsantrag Per Fax an: 04 51-3 98 28 00 Ratenkredit Finanzierungsantrag Per Fax an: 04 51-3 98 28 00 Ratenkredit Kreditbetrag: Angabe der Laufzeit: oder gewünschte Monatsrate: Verwendungszweck: Mon. Vorausetzungen Volljährigkeit mind. 6 Monate beim Arbeitgeber

Mehr

Informationen zum Neubau einer Immobilie

Informationen zum Neubau einer Immobilie Informationen zum Neubau einer Immobilie Sie möchten sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen. Die Basis dafür bildet eine auf Sie zugeschnittene Baufinanzierung. Häufig stellen sich folgende Fragen:

Mehr

Servicevertrag zur Kartenakzeptanz

Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Servicevertrag zur Kartenakzeptanz Bei der Abwicklung von Kartenzahlungen über Internet, Telefon oder am POS genießen Sie als Partner der Postbank viele Vorteile. Postbank P.O.S. Transact Postbank Servicevertrag

Mehr

Mieterselbstauskunft

Mieterselbstauskunft Mieterselbstauskunft Der/die Mietinteressent(en) ist/sind an der Anmietung der... -Zimmer-Wohnung mit ca.... m² im EG... OG DG in der... in... (Straße) (Ort) für eine monatliche Kaltmiete von... zzgl.

Mehr

Baufinanzierung. mit Mehrwert. eigenen Immobilie. Selbstauskunft. Angaben zur Person. Ansprechpartner 1. Ansprechpartner 2. Familienstand.

Baufinanzierung. mit Mehrwert. eigenen Immobilie. Selbstauskunft. Angaben zur Person. Ansprechpartner 1. Ansprechpartner 2. Familienstand. Angaben Person Ansprechpartner 1 Name: Konto-Nummer: Vorname: Adresse: Beruf: Telefon: Telefax: Mobil: E-Mail: Arbeitgeber: tätig seit: Branche: Ansprechpartner 2 Name: Konto-Nummer: Vorname: Adresse:

Mehr

Selbstauskunft Konsumenten-/Ratenkredit

Selbstauskunft Konsumenten-/Ratenkredit Selbstauskunft Konsumenten-/Ratenkredit Kreditsumme: Laufzeit: 12 24 36 48 60 oder Wunschrate: mtl. Anrede Name Vorname Straße PLZ, Ort wenn nicht mind. 3 Jahre wohn- haft, bitte Voranschrift angeben Geb.-Datum

Mehr

Finanzierungsantrag Bitte in Druckschrift und gut lesbar ausfüllen!

Finanzierungsantrag Bitte in Druckschrift und gut lesbar ausfüllen! Finanzierungsantrag Bitte in Druckschrift und gut lesbar ausfüllen! 1. Vorhaben Verwendungszweck Neuwagenkauf Gebrauchtwagenkauf Kontoausgleich Kaufpreis Kreditbetrag Umschuldung Sonstiges (...) Anzahlung

Mehr

1. Kreditnehmer 2. Kreditnehmer. im eigenen Haus/Whg. zur Untermiete. im eigenen Haus/Whg. zur Untermiete Telefon. 1. Kreditnehmer 2.

1. Kreditnehmer 2. Kreditnehmer. im eigenen Haus/Whg. zur Untermiete. im eigenen Haus/Whg. zur Untermiete Telefon. 1. Kreditnehmer 2. SELBSTAUSKUNFT Kreditwunsch Fallnummer Finanzierungszweck Finanzierungssumme Laufzeit Versicherung 1. KN 2. KN Leben Arbeitsunfähigkeit Arbeitslosigkeit Kaufpreis Auszahlungsdatum Bemerkungen Persönliche

Mehr

Ihre neue HVB VISA Card

Ihre neue HVB VISA Card Ihre neue HVB VISA Card Sehr geehrte/r Kunde/in, wir freuen uns, dass Sie sich für unsere HVB VISA Card entschieden haben. In diesem Dokument finden Sie alle notwendigen Informationen und Unterlagen für

Mehr

Friedensstraße 1a 65795 Hattersheim Telefon: 06190 / 9921-87 Telefax: 06190 / 9921-70 Sprechzeiten nach Vereinbarung Internet: www.hawobau.

Friedensstraße 1a 65795 Hattersheim Telefon: 06190 / 9921-87 Telefax: 06190 / 9921-70 Sprechzeiten nach Vereinbarung Internet: www.hawobau. Friedensstraße 1a Telefon: 06190 / 9921-87 Telefax: 06190 / 9921-70 Sprechzeiten nach Vereinbarung Internet: www.hawobau.de z.h. Frau Yaman Tel.: 06190/ 9921-87 oder per E-Mail: eyaman@hawobau.de Fragebogen

Mehr

Angaben zur Person. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Ansprechpartner 1. Ansprechpartner 2. Familienstand.

Angaben zur Person. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Ansprechpartner 1. Ansprechpartner 2. Familienstand. Angaben zur Person Ansprechpartner 1 Name: Konto-Nummer: Vorname: Adresse: Beruf: Telefon: Telefax: Mobil: E-Mail: Arbeitgeber: tätig seit: Branche: Ansprechpartner 2 Name: Konto-Nummer: Vorname: Adresse:

Mehr

Wohnungsbewerbungsbogen Seite 1

Wohnungsbewerbungsbogen Seite 1 Wohnungsbewerbungsbogen Seite 1 Wohnungsbewerber Name Vorname Geburtsdatum Geburtsort Nationalität * Familienstand Ihre jetzige Adresse: Straße/Hausnummer Postleitzahl/Ort Telefon privat Fax privat Mobil

Mehr

Ihre neue HVB MasterCard

Ihre neue HVB MasterCard Ihre neue HVB MasterCard Sehr geehrte/r Kunde/in, wir freuen uns, dass Sie sich für unsere HVB MasterCard entschieden haben. In diesem Dokument finden Sie alle notwendigen Informationen und Unterlagen

Mehr

Vielen Dank für Ihr Interesse an einem Privatkredit. Gerne unterstützen wir Sie, eine optimale Finanzierung zu finden.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einem Privatkredit. Gerne unterstützen wir Sie, eine optimale Finanzierung zu finden. An Die Bankkaufleute René Schwotzer & Carsten Klepzig GbR Lohsenring 20 04626 Schmölln Per Fax 034491 / 55982 Ihr Wunschkredit Vielen Dank für Ihr Interesse an einem Privatkredit. Gerne unterstützen wir

Mehr

Ihre neue HVB ReiseCard Gold

Ihre neue HVB ReiseCard Gold Ihre neue HVB ReiseCard Gold Sehr geehrte/r Kunde/in, wir freuen uns, dass Sie sich für unsere HVB ReiseCard Gold entschieden haben. In diesem Dokument finden Sie alle notwendigen Informationen und Unterlagen

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Objektanschrift. Straße, Hausnummer. PLZ, Ort. Geschosslage. Eckdaten. Gewünschter Mietbeginn. Haustiere*

SELBSTAUSKUNFT. Objektanschrift. Straße, Hausnummer. PLZ, Ort. Geschosslage. Eckdaten. Gewünschter Mietbeginn. Haustiere* SELBSTAUSKUNFT Objektanschrift Straße, Hausnummer PLZ, Ort Geschosslage Eckdaten Gewünschter Mietbeginn Anzahl der einziehenden Personen Haustiere*, davon sind Kinder Interne Vermerke wird von Vermietster.de

Mehr

Selbstauskunft bzw. Kreditantrag (*)

Selbstauskunft bzw. Kreditantrag (*) Selbstauskunft bzw. Kreditantrag (*) Rechnungsbetrag: Gewünschte Anzahlung: Kredithöhe: Gewünschte Rate pro Monat: Laufzeit in Monaten: Verwendungszweck: Name: Vorname: Straße, Hausnummer: PLZ, Ort: Telefon

Mehr

Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden)

Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden) Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden) Stand 01.10.2015 Ihr schneller DSL/VDSL Internetzugang im Filstal Vertragspartner Anschrift/Kontaktdaten Kundennummer (wenn vorhanden) E-Mail Telefon

Mehr

Antrag zur Mietnomadenversicherung Rhion Versicherung AG

Antrag zur Mietnomadenversicherung Rhion Versicherung AG Antrag auf erstmaligen Einschluss eines Vermieters in den Rahmenvertrag zwischen dem Deutscher Mietkautionsbund e.v. und der auf Einschluss einer weiteren Wohneinheit eines bereits versicherten Vermieters

Mehr

Informationen zur Modernisierung einer Immobilie

Informationen zur Modernisierung einer Immobilie Informationen zur Modernisierung einer Immobilie Sie möchten Ihre Immobilie verändern. Die Basis dafür bildet eine auf Sie zugeschnittene Baufinanzierung. Häufig stellen sich folgende Fragen: Wie hoch

Mehr

Finanzierungsantrag Bitte in Druckschrift und gut lesbar ausfüllen!

Finanzierungsantrag Bitte in Druckschrift und gut lesbar ausfüllen! Finanzierungsantrag Bitte in Druckschrift und gut lesbar ausfüllen! 1. WEG-Bezeichnung / Straße, Hausnr. / PLZ und Ort: 2. Name des Verwalters / Straße, Hausnr. / PLZ und Ort: Verwendungszweck Kreditbetrag

Mehr

Finanzierungsselbstauskunft Zur Vorlage bei einem finanzierenden Kreditinstitut Seite 1 von 6

Finanzierungsselbstauskunft Zur Vorlage bei einem finanzierenden Kreditinstitut Seite 1 von 6 Seite 1 von 6 VORWORT Sehr geehrter Kunde, eine Finanzierungsselbstauskunft dient einem Kreditinstitut / Bausparkasse zur Beurteilung Ihrer Vermögensverhältnisse (Bonität), da Sie als Kunde dem Kreditinstitut

Mehr

vielen Dank für Ihr Interesse an einem günstigen Ratenkredit. Gerne unterstützen wir Sie, eine optimale Finanzierung zu finden.

vielen Dank für Ihr Interesse an einem günstigen Ratenkredit. Gerne unterstützen wir Sie, eine optimale Finanzierung zu finden. Individuelles Angebot für Ihren Wunschkredit Sehr geehrte/r Kunde/in, vielen Dank für Ihr Interesse an einem günstigen Ratenkredit. Gerne unterstützen wir Sie, eine optimale Finanzierung zu finden. Wir

Mehr

> Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag einen Konto-/Depotübertrag Konto-/Depotvollmachten

> Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag einen Konto-/Depotübertrag Konto-/Depotvollmachten So gehen Sie vor > Ausfüllen Ihrer Eröffnungsunterlagen Bitte nicht vergessen, die Eröffnungsunterlagen zu unterschreiben! > In jedem Fall: den Eröffnungsantrag > Bei Bedarf: einen Freistellungsauftrag

Mehr

Sie fahren mit über uns gekauften Neuwagen Werbung, unsere Partner zahlen! Abbildung ähnlich! Ein will ich auch Produkt! Ihr neuer Wagen.

Sie fahren mit über uns gekauften Neuwagen Werbung, unsere Partner zahlen! Abbildung ähnlich! Ein will ich auch Produkt! Ihr neuer Wagen. Sie fahren mit über uns gekauften Neuwagen Werbung, unsere Partner zahlen! Abbildung ähnlich! Ein will ich auch Produkt! Ihr neuer Wagen. teamsponsor-car's FAHREN WERBEPARTNER ZAHLEN Ausgangspunkt unserer

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft zu Ihrer Finanzierungsanfrage

Vertrauliche Selbstauskunft zu Ihrer Finanzierungsanfrage Vertrauliche Selbstauskunft zu Ihrer Finanzierungsanfrage 1. Persönliche Daten: Anrede/Titel: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsangehörigkeit: Straße und Hausnummer: PLZ/Ort: Telefonnummer: E-mail-Adresse:

Mehr

Kunde: eingereicht durch:

Kunde: eingereicht durch: Finanzierungsanalyse Kunde: eingereicht durch: LEHMANN & Coll. Geschäftsleitung: Sabine Lehmann Granastr.86 54329 Konz Tel. 06501 / 606411 Mobil: 0160 / 90616852 E-Mail: agentur@lehmann-collegen.de www.lehmann-collegen.de

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft. Information

Vertrauliche Selbstauskunft. Information Vertrauliche Selbstauskunft Information COMME RZBANK - Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bitten Sie, diese Vertrauliche Selbstauskunft (VSA) sehr genau und vollständig auszufüllen. Sie dient

Mehr

Finanzierungsanfrage Bitte füllen Sie die Anfrage vollständig und in Druckbuchstaben aus.

Finanzierungsanfrage Bitte füllen Sie die Anfrage vollständig und in Druckbuchstaben aus. Finanzierungsanfrage Bitte füllen Sie die Anfrage vollständig und in Druckbuchstaben aus. Verwendungszweck Kauf einer bestehenden Immobilie Kauf eines Neubaus Eigenes Bauvorhaben Umbau/Modernisierung Anschlussfinanzierung

Mehr

Selbstauskunft / Mietbewerbungsbogen

Selbstauskunft / Mietbewerbungsbogen Selbstauskunft / Mietbewerbungsbogen Bitte in Druckschrift ausfüllen - Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt. Kaltmiete:... Wunschpaket:... Gesamtkaltmiete:... Neben- u. Heizkosten:... Gesamtmiete:...

Mehr

Unterlagencheckliste - Photovoltaik

Unterlagencheckliste - Photovoltaik Unterlagencheckliste - Photovoltaik Ihr Berater: Raymond Uhlig Grit Dörrenbächer Stefanie Nahler Peggy Müller Stephan Matussek Isabel Kramer Igor Schelkunov Ihr Termin: Datum: Uhrzeit: 03727/9444-500 @

Mehr

Raiffeisen-Volksbank Saale-Orla eg Selbstauskunft / Kreditantrag

Raiffeisen-Volksbank Saale-Orla eg Selbstauskunft / Kreditantrag Raiffeisen-Volksbank Saale-Orla eg Selbstauskunft / Kreditantrag Bereits vorhandene Kunden-Nr.: Ihr Berater 1. Persönliche Angaben Antragsteller Ehegatte*/Mitantragsteller*/Bürge Name, (gegebenenfalls

Mehr

Ihre Finanzierung: in sicheren Händen.

Ihre Finanzierung: in sicheren Händen. Ihre Finanzierung: in sicheren Händen. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. VB_KR_50 VB_KR_50 Vertrauliche Selbstauskunft Kreditanfrage für Kauf einer bestehenden Immobilie

Mehr

Selbstauskunft. (Bitte vollständig und in Druckschrift ausfüllen) Verwendungszweck Neufahrzeug Gebrauchtfahrzeug Einrichtung / Möbel

Selbstauskunft. (Bitte vollständig und in Druckschrift ausfüllen) Verwendungszweck Neufahrzeug Gebrauchtfahrzeug Einrichtung / Möbel Selbstauskunft (Bitte vollständig und in Druckschrift ausfüllen) Angaben zum Vorhaben und Kredit: Verwendungszweck Neufahrzeug Gebrauchtfahrzeug Einrichtung / Möbel Umschuldung Modernisierung Sonstiges:

Mehr

zahn« D E Versicherungsnehmer und zu versichernde Person Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr.

zahn« D E Versicherungsnehmer und zu versichernde Person Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr. zahn handeln... zahn«versicherungsnehmer und zu versichernde Person Geburtsdatum Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr. Weitere zu versichernde Person (bitte eintragen): Versicherungsbeginn

Mehr

Finanzierungsanfrage. Eckdaten Ihrer Anfrage. Persönliche Angaben. Was möchten Sie finanzieren? Um welche Art von Immobilie handelt es sich?

Finanzierungsanfrage. Eckdaten Ihrer Anfrage. Persönliche Angaben. Was möchten Sie finanzieren? Um welche Art von Immobilie handelt es sich? Finanzierungsanfrage Bitte füllen Sie die Anfrage vollständig und in Druckbuchstaben aus. Eckdaten Ihrer Anfrage Was möchten Sie finanzieren? Kauf eines Neubaus vom Bauträger Kauf einer bestehenden Immobilie

Mehr

KREDITANFRAGEBOGEN GeSo-Kredit - Kredit für Frauen im Bereich Gesundheit und Soziales

KREDITANFRAGEBOGEN GeSo-Kredit - Kredit für Frauen im Bereich Gesundheit und Soziales Benötigte Unterlagen Unsere Partner WACHSEN SIE. Eine Kopie Ihres Personalausweises oder Ihres Reisepasses Ihre Gewerbeanmeldung 1 Vorhandene betriebswirtschaftliche Auswertung/ Einnahmenüberschussrechnung

Mehr

Beratung und. per Telefon* E-Mail Service* Sparrate und Dauerauftrag. Einrichtung Dauerauftrag

Beratung und. per Telefon* E-Mail Service* Sparrate und Dauerauftrag. Einrichtung Dauerauftrag Postbank Sparplan Eröffnen Sie für mich ein Postbank Sparplan-Konto Meine persönlichen Angaben Bitte füllen Sie den Auftrag in Druckbuchstaben aus. 1. Kundin / Kunde Frau Herr sämtliche Vornamen Name akademischer

Mehr

Übergabeprotokoll. crestfinanz GmbH Zentrale Bayreuth Wittelsbacherring 49 95444 Bayreuth

Übergabeprotokoll. crestfinanz GmbH Zentrale Bayreuth Wittelsbacherring 49 95444 Bayreuth crestfinanz GmbH Zentrale Bayreuth Wittelsbacherring 49 95444 Bayreuth crestfinanz GmbH Niederlassung München Leopoldstraße 240 80807 München Fax: 0921 560 705 400 E-Mail: info@crestfinanz.de Fax: 0921

Mehr

Bitte leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen! x x Vertriebspartner: WEMACOM Loft 6000

Bitte leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen! x x Vertriebspartner: WEMACOM Loft 6000 AUFTRAG WEMACOM Loft-DSL Loft-DSL ist ein Produkt der Auftraggeber/ Rechnungsanschrift Pflichtfelder Bitte leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen! WEMACOM Telekommunikation GmbH Postanschrift: Postfach

Mehr

Auftragsformular Hosted Exchange

Auftragsformular Hosted Exchange Bitte senden Sie dieses Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post, Fax oder E-Mail (Scan) an: Fax: 0800 / 00 00 867 E-Mail: vertrieb@simple-asp.de Für interne Zwecke der simple-asp GmbH Eingangsdatum:

Mehr

MasterCard@on-Kartenantrag

MasterCard@on-Kartenantrag MasterCard@on-Kartenantrag über nachfolgend Bank Ich beantrage die Ausstellung einer MasterCard@on der WGZ BANK (Emittent) zu umstehenden Vertragsbedingungen: Angaben nach 8 Geldwäschegesetz (Zutreffendes

Mehr

Information und Merkblatt

Information und Merkblatt Information und Merkblatt zu Ihrer Kreditkarte (Stand 01.02.2014) 923 129 100 02.14 A Allgemeine Informationen zur Bank 1 Anschrift der Bank Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee 114-126 53113 Bonn

Mehr

7. Finanz- und Versicherungswirtschaft

7. Finanz- und Versicherungswirtschaft 7. Finanz- und Versicherungswirtschaft Hier finden Sie Musterschreiben an die SCHUFA, an Handels- und Wirtschaftsauskunfteien, Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen Eine Vielzahl von personenbezogenen

Mehr

Anschlussfinanzierung/Umschuldung Umbau/Modernisierung Kapitalbeschaffung für andere Zwecke. Einfamilienhaus Reiheneckhaus Wohn- und Geschäftshaus

Anschlussfinanzierung/Umschuldung Umbau/Modernisierung Kapitalbeschaffung für andere Zwecke. Einfamilienhaus Reiheneckhaus Wohn- und Geschäftshaus Finanzierungsanfrage Bitte füllen Sie die Anfrage vollständig und in Druckbuchstaben aus. Riess & Partner Immobilienfinanzierungen 1 Eckdaten Ihrer Anfrage Was möchten Sie finanzieren? Kauf eines Neubaus

Mehr

Auftragsformular Virtual Server

Auftragsformular Virtual Server Bitte senden Sie dieses Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post, Fax oder E-Mail (Scan) an: Fax: 0800 / 00 00 867 E-Mail: vertrieb@simple-asp.de Für interne Zwecke der simple-asp GmbH Eingangsdatum:

Mehr

MikroKredit bis 10.000

MikroKredit bis 10.000 benötigte Unterlagen unter Mitwirkung von Personalausweises / Reisepass (bitte Gültigkeitsdauer prüfen) Gewerbeanmeldung 1 (Orginal zur Ablichtung) oder Gründungskonzept mit Schilderung des Vorhabens MikroKredit

Mehr

Name: Geb.-Datum: Anschrift: Staatsbürgerschaft:

Name: Geb.-Datum: Anschrift: Staatsbürgerschaft: Ich/Wir ersuche/n um Eröffnung eines PSK BANK Privatkontos der BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft Nr. in EUR lt. nachstehenden Angaben Inhaber

Mehr

Finanzierungsanfrage. Eckdaten Ihrer Anfrage. Persönliche Angaben. Was möchten Sie finanzieren? Um welche Art von Immobilie handelt es sich?

Finanzierungsanfrage. Eckdaten Ihrer Anfrage. Persönliche Angaben. Was möchten Sie finanzieren? Um welche Art von Immobilie handelt es sich? Finanzierungsanfrage Bitte füllen Sie die Anfrage vollständig und in Druckbuchstaben aus. Eckdaten Ihrer Anfrage Was möchten Sie finanzieren? Kauf eines Neubaus vom Bauträger Kauf einer bestehenden Immobilie

Mehr

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v.

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. DER Fußballverein in Pinneberg-Nord an der Müssenwiete Herrenfußball Jugendfußball Kinderfußball A u f n a h m e a n t r a g Hiermit beantrage ich die Aufnahme in den Verein

Mehr

Vollmacht für ein Postbank Konto

Vollmacht für ein Postbank Konto Vollmacht für ein Postbank Konto Ich erteile/wir erteilen eine Vollmacht für das Postbank Konto Kontonummer Ich bin in den geboren Ich habe die der Wird mehreren Personen Vollmacht erteilt, ist jede Person

Mehr

PSD Kundenstammvertrag

PSD Kundenstammvertrag PSD Kundenstammvertrag Kundennummer MH: B: I: A: IQ: VK: wird von der PSD Bank ausgefüllt Luitpoldstr. 20 93047 Regensburg Hinweis Bitte ausfüllen, unterschreiben und per Post an die nebenstehende Anschrift

Mehr

Selbstauskunft. E-Mail: Name, Anschrift u. Tel.-Nr. einer Kontaktperson für Notfälle (z. B. Wasserschaden): Derzeitige Anschrift

Selbstauskunft. E-Mail: Name, Anschrift u. Tel.-Nr. einer Kontaktperson für Notfälle (z. B. Wasserschaden): Derzeitige Anschrift Selbstauskunft Angaben zur neuen Wohnung: Ich bin interessiert an der Anmietung einer: 1-Zimmer 2-Zimmer 3-Zimmer 4-Zimmer Wohnung Einfamilienhaus Hann. Münden Dransfeld Seniorenwohnung mit Betreutem Wohnen

Mehr

Postbank Girokonto. Auflösung eines Postbank Girokontos nach dem Tod einer Kontoinhaberin/eines Kontoinhabers

Postbank Girokonto. Auflösung eines Postbank Girokontos nach dem Tod einer Kontoinhaberin/eines Kontoinhabers Postbank Girokonto Auflösung eines Postbank Girokontos nach dem Tod einer Kontoinhaberin/eines Kontoinhabers Bitte füllen Sie den Auftrag in Druckbuchstaben aus. Kontobezeichnung Vorname/n Name/n/Geschäftsbezeichnung

Mehr

Selbstauskunft. Geschäftspartner. Ansprechpartner. Bankverbindung

Selbstauskunft. Geschäftspartner. Ansprechpartner. Bankverbindung Selbstauskunft für eine Zusammenarbeit mit der Heidelberger Lebensversicherung AG Bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurücksenden an: Heidelberger Leben Clerical Medical Management GmbH Forum

Mehr

Balingen Web&Phone fiber

Balingen Web&Phone fiber Bestellung/Auftrag für Balingen Web&Phone fiber 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) Frau Herr Vorname / Nachname Straße u. Nr. PLZ / Ort Telefon Handy Geburtsdatum E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft

Vertrauliche Selbstauskunft Vertrauliche Selbstauskunft Senden Sie uns die Selbstauskunft bitte auf dem Postweg, per Telafx oder per E-Mail zu. Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Finanzberater gerne zur Verfügung. 1. Persönliche

Mehr

Konditionen. B+S Lösungen für E-Commerce und Mailorder

Konditionen. B+S Lösungen für E-Commerce und Mailorder Konditionen B+S Lösungen für E-Commerce und Mailorder E-Commerce Mailorder B+S Service Portal B+S allpos B+S allpos.light Sparkassen-Internetkasse Standard Sparkassen-Internetkasse Basic E-Commerce Überweisungszeitpunkt

Mehr

Niederlassung. Herr. gebietsfremd

Niederlassung. Herr. gebietsfremd PSD GiroDirekt Niederlassung CS, Name, Vorname Frau Herr Geburtsdatum PSD Direkt Straße und Hausnummer Familienstand Postleitzahl und Wohnort Telefon privat E-Mail-Adresse Telefon mobil Arbeitgeber Branche

Mehr

Kundenstammvertrag /Kontoeröffnung

Kundenstammvertrag /Kontoeröffnung Kundenstammvertrag /Kontoeröffnung Gemeinschaftskonto DE115648367 Steuernummer bzw. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Rechnungsnummer gemäß 14 Abs. 4 UStG Umsatzsteuerbefreite Finanzdienstleistung, soweit

Mehr

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region H A U S D E R I M M O B I L I E N O HG 1 V O N 6 Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region Sie suchen eine neue Wohnung in Hannover und Region und wünschen sich einen professionellen

Mehr

BELL I N I M M O B I L I E N G M B H

BELL I N I M M O B I L I E N G M B H M I E T E R - S E L B S T A U S K U N F T Bewerbung um das Miet- oder Kaufobjekt: Bitte zurücksenden an: Info@BELLIN-IMMOBILIENcom oder FAX: 02 21 / 93 77 88 99 BELLIN IMMOBILIEN GMBH, Kaiser-Wilhelm-Ring

Mehr

epayment App (iphone)

epayment App (iphone) epayment App (iphone) Benutzerhandbuch ConCardis epayment App (iphone) Version 1.0 ConCardis PayEngine www.payengine.de 1 EINLEITUNG 3 2 ZUGANGSDATEN 4 3 TRANSAKTIONEN DURCHFÜHREN 5 3.1 ZAHLUNG ÜBER EINE

Mehr

Darlehensanfrage. Akademischer Titel: Straße, Hausnummer: Telefon dienstlich: Telefon privat:

Darlehensanfrage. Akademischer Titel: Straße, Hausnummer: Telefon dienstlich: Telefon privat: SKG BANK direkt Postfach 10 28 45 68028 Mannheim Tel.: 0681-857 1105, Fax: 0681-857 1107 e-mail: baufinanzierung@skgbank.de Internet: http://www.skgbank.de Wie wurden Sie auf uns aufmerksam? 1. Persönliche

Mehr

Richtlinie zur Gewährung von Härtefalldarlehen

Richtlinie zur Gewährung von Härtefalldarlehen Richtlinie zur Gewährung von Härtefalldarlehen n Erfüllung des 82 Abs. 3 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg vom 20.05.1999 wird für die Gewährung von Härtefalldarlehen an Studierende

Mehr

Auftrag Serverhousing & dedizierte Server

Auftrag Serverhousing & dedizierte Server Auftrag Serverhousing & dedizierte Server an Bradler & Krantz GmbH & Co. KG, Kurt-Schumacher-Platz 9, 44787 Bochum Auftraggeber: Firmenname: Ansprechpartner: Straße + Hausnummer: Postleitzahl + Ort: Telefonnummer:

Mehr

Finanzierungsanfrage Bitte füllen Sie die Anfrage vollständig und in Druckbuchstaben aus.

Finanzierungsanfrage Bitte füllen Sie die Anfrage vollständig und in Druckbuchstaben aus. Finanzierungsanfrage Bitte füllen Sie die Anfrage vollständig und in Druckbuchstaben aus. Eckdaten Ihrer Anfrage Was möchten Sie finanzieren? Kauf eines Neubaus vom Bauträger Kauf einer bestehenden Immobilie

Mehr

Stand: 07/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung.

Stand: 07/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Zu dieser Information sind wir gesetzlich verpflichtet! Information zum VISA- / MasterCard -Antrag Stand: 07/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung.

Mehr

Hosting-Auftrag UNIX Standard

Hosting-Auftrag UNIX Standard Hosting-Auftrag UNIX Standard ecom webservices Am Hohentorshafen 21a 28197 Bremen fon: 0421 50 91 32 7 fax: 0421 50 91 32 8 email: kontakt@ecom-bremen.de web: www.ecom-webservices.de Bitte senden Sie diesen

Mehr

STROMAUFTRAG: ÖKO OK STROM 12

STROMAUFTRAG: ÖKO OK STROM 12 Frau Herr Familie 1. Ihre persönlichen Daten: Original für das STADTWERK AM SEE Telefon Geburtsdatum E-Mail Ich bin damit einverstanden, über die zuvor genannte E-Mail-Adresse vom STADTWERK AM SEE rechtserhebliche

Mehr

Antrag des Mieters auf Eröffnung eines Sparkontos für Mietkautionen

Antrag des Mieters auf Eröffnung eines Sparkontos für Mietkautionen 2010 Bank-Verlag Medien GmbH 41.550 (03/10) I Ausfertigung für die Bank Interne Angaben der Bank/Ablagehinweise Antrag des Mieters auf Eröffnung eines Sparkontos für Mietkautionen Hiermit beantrage(n)

Mehr

Beruf, Albeilgeber seit. entfällt ja nein. Leasrng. Sonslige Ausgaben(Unterhalt) Gesamt

Beruf, Albeilgeber seit. entfällt ja nein. Leasrng. Sonslige Ausgaben(Unterhalt) Gesamt Selbstauskunft eingereicht von: Finanzdienstleimrnsen GmbH IABS Name / Geburtsname Name / Geburtsname Vorname Telefon Vorname Telefon Straße, Nr.: PLZ, Wohnort Anschfin in letzten 3 Jahren Geburtsdalum

Mehr

Ihr Auftrag für DSL Business, 1000 sym.

Ihr Auftrag für DSL Business, 1000 sym. Telekom Deutschland GmbH, Geschäftskundenservice Aufsichtsrat Timotheus Höttges (Vorsitzender) Vorstand Niek Jan van Damme (Sprecher), Thomas Berlemann, Thomas Dannenfeldt, Albert Henn, Dr. Christian P.

Mehr

FINANZ CONZULT & REALITY s.r.o. Your Way to good Business. Vermittlernummer. Vorgangsnummer

FINANZ CONZULT & REALITY s.r.o. Your Way to good Business. Vermittlernummer. Vorgangsnummer FINANZ CONZULT Antrag auf Barkredit für: Vermittlernummer Vorgangsnummer Anrede/Titel: Anrede/Titel: Vorname: Vorname: Nachname: Nachname: Geburtsname: Geburtsname: Geburtsdatum: Geburtsdatum: Geburtsort:

Mehr

Gütertrennung Gütergemeinschaft Zugewinngemeinschaft

Gütertrennung Gütergemeinschaft Zugewinngemeinschaft Kreditwunsch : Bankverbindung des Kreditnehmers Kontoinhaber bei Kontonummer Bankleitzahl Persönliche Daten Antragsteller Mitantragsteller Name / Geburtsname Vorname Geburtsdatum Geburtsort PLZ, Ort Straße,

Mehr

Checkliste: Antragstellung stilles Factoring

Checkliste: Antragstellung stilles Factoring Checkliste: Antragstellung stilles Factoring Handelsregisterauszug bei eingetragenen Firmen: bitte darauf achten, dass die komplette Geschäftsführung daraus hervorgeht, nicht nur die letzte Änderung (bei

Mehr

Unverbindliche Finanzierungsanfrage

Unverbindliche Finanzierungsanfrage Unverbindliche Finanzierungsanfrage GLS Baufinanzierung 1. Persönliche Angaben / Aktueller/künftiger Eigentümer/in Aktueller/künftiger Eigentümer/in Ja Nein Ja Nein Kundennummer bei der GLS Bank (falls

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater gemäß 34 f Abs. 1 GewO IHK Mitgliedsnummer (falls bekannt) Firma / Name IHK Hochrhein-Bodensee Geschäftsfeld Recht Steuern Schützenstr. 8 78462 Konstanz Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis als Finanzanlagenvermittler / -berater

Mehr

Antrag auf Ausstellung von euroshell Flottenkarten

Antrag auf Ausstellung von euroshell Flottenkarten Antrag auf Ausstellung von euroshell Flottenkarten Wir freuen uns, dass Sie sich für die euroshell Flottenkarte entschieden haben. Bitte füllen Sie nun alle Seiten vollständig und in Blockbuchstaben aus.

Mehr

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe?

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Vielfältiger verkaufen mit den sicheren B+S Bezahllösungen für E-Commerce und Mailorder. Wie ermöglichen Sie Ihren Kunden sicherste

Mehr

Ihre Postbank VISA Shopping Card mit eingebauter Teilzahlungsfunktion

Ihre Postbank VISA Shopping Card mit eingebauter Teilzahlungsfunktion Ihre Postbank VISA Shopping Card mit eingebauter Teilzahlungsfunktion Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für die Postbank VISA Shopping Card mit Teilzahlungsfunktion

Mehr

Freistellungsauftrag. Bitte reichen Sie bei Bedarf Ihren Freistellungsauftrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben ein.

Freistellungsauftrag. Bitte reichen Sie bei Bedarf Ihren Freistellungsauftrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben ein. Wichtige Unterlagen für Ihre Kontoeröffnung bei der DAB Bank 1. Kontoeröffnung Eröffnungsantrag Freistellungsauftrag Antrag auf Einbehalt der Kirchensteuer Bitte füllen Sie Ihren Eröffnungsantrag vollständig

Mehr

Antrag auf eine Lebensversicherung zur Alters- und Hinterbliebenenversorgung

Antrag auf eine Lebensversicherung zur Alters- und Hinterbliebenenversorgung Antrag auf eine Lebensversicherung zur Alters- und Hinterbliebenenversorgung Ihr persönlicher Fachberater 2.352i/02.14 Süddeutsche Lebensversicherung a. G. Raiffeisenplatz 5. 70736 Fellbach. Telefon 0711/5778-898

Mehr

Der Datenschutz in der Bank

Der Datenschutz in der Bank Der Datenschutz in der Bank Juristische Grundlagen und Praxis Rechtsanwalt Thomas Kahler Inhalt 1.) Das Bankgeheimnis a) Definition b) Der Inhalt des Bankgeheimnisses c) Beispiele d) Der Umfang des Bankgeheimnisses

Mehr

gschwindnet Web&Phone

gschwindnet Web&Phone Bestellung/Auftrag für gschwindnet Web&Phone 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) * Frau Herr Vorname/Nachname Straße/Haus-Nr. PLZ/Ort Telefon Geburtsdatum Handy E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

Info-Service 05/10 Seite 1

Info-Service 05/10 Seite 1 05/10 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Komfort Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter

Mehr

SIGNAL IDUNA Privatkredit

SIGNAL IDUNA Privatkredit SIGNAL IDUNA Privatkredit Angaben zum Kredit (Personenbezeichnungen sind geschlechtsneutral formuliert.) Gewünschter Kreditbetrag (5.000-50.000 ) Gewünschte monatliche Rate oder Gewünschte Laufzeit (12-120

Mehr

AUFTRAG PRIVAT WÄRMEPUMPEN

AUFTRAG PRIVAT WÄRMEPUMPEN AUFTRAG PRIVAT WÄRMEPUMPEN Auftrag zur Lieferung von Strom für»elektrische WÄRMEPUMPEN«im Haushalt durch die Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG ZWEIZÄHLERMESSUNG (Stand 01.01.2014) 01. KUNDE Kunden-Nr.

Mehr

ConCardis Fernabsatzlösungen für E-Commerce und Mail-/Telephone-Order. Kreditkartenakzeptanz. E-Payment-Lösung: ConCardis PayEngine

ConCardis Fernabsatzlösungen für E-Commerce und Mail-/Telephone-Order. Kreditkartenakzeptanz. E-Payment-Lösung: ConCardis PayEngine ConCardis Fernabsatzlösungen für E-Commerce und Mail-/Telephone-Order Kreditkartenakzeptanz E-Payment-Lösung: ConCardis PayEngine ConCardis Kreditkartenakzeptanz im E-Commerce und Mail-/Telephone-Order

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft (Diese Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz)

Vertrauliche Selbstauskunft (Diese Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz) Vertrauliche Selbstauskunft (Diese Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz) Ehepartner/ weiterer Name, Vorname (Geburtsname) Anschrift (Straße, PLZ, Ort) Geburtsdatum/-ort Staatsangehörigkeit O Deutschland

Mehr

Kreditantrag inkl. Selbstauskunft

Kreditantrag inkl. Selbstauskunft Kreditantrag inkl. Selbstauskunft Fassung vom 03. November 2006 Kreditantrag inkl. Selbstauskunft für die Kooperation von DMI-Mikrofinanzierern und GLS Gemeinschaftsbank eg - bitte verwenden Sie bei Bedarf

Mehr

Der Finanzierungs-Service von Conrad

Der Finanzierungs-Service von Conrad Der FinanzierungsService von Conrad Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Wünsche und bezahlen Sie bequem in kleinen Monatsraten. Im Katalog, im OnlineShop und in der Filiale. Noch bequemer Die Online Finanzierung

Mehr

Antrag zur Mietnomadenversicherung R+V Allgemeine Versicherung AG

Antrag zur Mietnomadenversicherung R+V Allgemeine Versicherung AG Antrag auf erstmaligen Einschluss eines Vermieters in den Rahmenvertrag zwischen dem Deutscher Mietkautionsbund e.v. und der auf Einschluss einer weiteren Wohneinheit eines bereits versicherten Vermieters

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für mpass von Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Stand Januar 2010

Allgemeine Geschäftsbedingungen für mpass von Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Stand Januar 2010 Allgemeine Geschäftsbedingungen für mpass von Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Stand Januar 2010 Präambel Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (nachfolgend O 2 genannt) bietet Kunden von O 2 sowie Fremdkunden

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr

BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V.

BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V. BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V. Die Christlichen Vereine Junger Menschen haben den Zweck, solche junge Menschen miteinander

Mehr