Homeoffice, Laden, Bürogemeinschaft? Wie Selbstständige den richtigen Arbeitsort finden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Homeoffice, Laden, Bürogemeinschaft? Wie Selbstständige den richtigen Arbeitsort finden"

Transkript

1 Homeoffice, Laden, Bürogemeinschaft?

2 Homeoffice, Laden, Bürogemeinschaft? Gudrun Sonnenberg I Journalistin

3 Inhalt Einleitung 7 Herausgeber Autorin DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.v. Postanschrift: Berlin Besucheranschrift: Breite Straße 29 Berlin-Mitte Telefon (030) Telefax (030) Internet: Stand September 2010 Herstellung Druck Gudrun Sonnenberg, Journalistin büro für gestaltung, Armin Knoll Berlin GK Druck Hamburg Alle Rechte liegen beim Herausgeber. Ein Nachdruck auch auszugsweise ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet. Der Inhalt wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt, eine Gewähr für die Richtigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Die Angaben ersetzen im Einzelfall nicht den Rechtsbeistand oder Steuerberater. Arbeiten im Homeoffice 10 Zuhause arbeiten: frei, kostengünstig und herausfordernd 10 Das Homeoffice einrichten 10 Der Arbeitsplatz zuhause Vor- und Nachteile der einzelnen Konstrukte 10 Ausstattung: Licht, Möbel, Technik 13 Kunden im Homeoffice? 14 Checkliste für den Arbeitsplatz zuhause 15 Selbstorganisation im Homeoffice 16 Abgrenzung Job Privatleben 16 Arbeitszeiten: fest oder flexibel? 18 Motivation und Austausch 20 Recht: Wohnraum beruflich nutzen was ist erlaubt? 21 Steuern 22 Auf einen Blick: Vor- und Nachteile im Homeoffice 23 Externe Geschäftsräume 24 Aushäusig arbeiten 24 Die richtigen Geschäftsräume finden 24 Kleckern oder klotzen? 24 Checkliste Licht, Möbel, Kommunikation, Auflagen 25 Büroservice 26 Besucher 27 Checkliste für die Raumwahl 28 Nachbarn 29 Für den Start: Gründerzentren 30 Kurzfristig und komfortabel: Business Center 31 Selbstorganisation im externen Büro 32 Verpflegung 32 Zeitmanagement 34

4 Recht 36 Gewerbemietvertrag 36 Checkliste Gewerbemietvertrag 39 Steuern 40 Gewerbesteuer und Unternehmenssitz 40 Einkommensteuer 40 Auf einen Blick: Vor- und Nachteile externer Geschäftsräume 41 Bürogemeinschaft 42 Kosten teilen, Gesellschaft haben 42 Bürogemeinschaft: Was ist das? 42 Formen der Bürogemeinschaft 42 Reine Zweckgemeinschaft 43 Kooperation 43 Team 44 Extra: GbR 44 Kalkulation 46 Kostenfaktor 1: Größe 46 Kostenfaktor 2: Ausstattung 46 Kostenfaktor 3: Die Suche 47 Kostenfaktor 4: Fluktuation 47 Arbeitsorganisation in der Bürogemeinschaft 48 Arbeitszeiten 48 Konfliktmanagement 50 Raumaufteilung 51 Checkliste für die Raumaufteilung 52 Recht: Vertragsformen für die Bürogemeinschaft 53 Mietergemeinschaft Alle sind Hauptmieter 53 Untermietverhältnis 55 Anschaffungen 56 Steuern in der Bürogemeinschaft 57 Einkommensteuer 57 Gewerbesteuer 57 Auf einen Blick: Vor- und Nachteile der Bürogemeinschaft 58 Coworking 59 Maximale Flexibilität 59 Coworking: Was ist das? 59 Coworking-Formen 61 Flexible Arbeitsplätze 61 Feste Arbeitsplätze 61 Arbeits- und Selbstorganisation 62 Tätigkeiten effektiv aufteilen 62 Schwerpunkte bilden 64 Vernetzen 65 Coworking-Orte 66 Wo gibt es Coworking? 66 Coworking im Café 67 Coworking selbst organisieren 67 Recht: Vertragsformen für Coworking 68 Vertragsmodelle 68 Ausstattung 68 Weitere Leistungen 69 Steuern 70 Auf einen Blick: Vor- und Nachteile des Coworking 70 Arbeiten beim Auftraggeber vor Ort 71 Integrieren ins Team 71 Arbeitsorganisation 71 Variante A: Punktuell vor Ort - Service 71 Variante B: Regelmäßig, aber nur teilzeit vor Ort 72 Variante C: Vollzeit vor Ort 73 Recht: Scheinselbstständig? 74 Scheinselbstständig: Was bedeutet das? 74 Scheinselbstständig: Wen interessiert das? 74 Scheinselbstständig: Welche Kriterien? 74 Scheinselbstständig: Wie vorbeugen? 75 7

5 Kalkulation 76 Kostenvorteil 76 Was tun mit dem eigenen Büro? 77 Einnahmen: Niedrigere Honorare 78 Steuern 79 Auf einen Blick: Vor- und Nachteile der Arbeit beim Auftraggeber vor Ort 80 Ausblick: Bleiben Sie dran 81 Weiterführende Information 82 Allgemeine Informationen für Selbstständige 82 Informationen zum Gewerbemietvertrag 82 Übersicht über Gewerbesteuer-Hebesätze 83 Informationen zum Homeoffice: 83 Informationen zur Bürogemeinschaft: 84 Informationen zum Coworking 84 Informationen zum Arbeiten beim Auftraggeber 84 Einleitung Sich selbstständig machen, das bedeutet, viele Entscheidungen selbst treffen zu dürfen und zu müssen. Dazu gehört auch die Wahl des Arbeitsortes. Gerade wenn Sie Kleinst- bzw. Einzelunternehmer sind, haben Sie bei der Wahl Ihres Arbeitsortes alle erdenklichen Freiheiten. Die Digitalisierung der Datenübertragung ermöglicht es immer mehr Menschen, mit minimalem Aufwand von beliebigen Orten aus zu arbeiten. Ein Notebook, Internetanschluss oder Surfstick, Telefon oder Mobilfunk im Prinzip können Sie überall loslegen, wenn es Ihre Tätigkeit erlaubt. XX Sie können zuhause arbeiten, im Homeoffice. XX Sie können ein Büro anmieten, oder, je nachdem, was Ihre Tätigkeit erfordert, einen Laden oder eine Werkstatt. XX Sie können sich in einem Gemeinschaftsbüro mit anderen Selbstständigen zusammen tun; XX Sie können bei Ihrem Auftraggeber bzw. Kunden vor Ort arbeiten. XX Sie können sich flexibel mit einer Büroflatrate im Großraumbüro einmieten (Coworking). XX Sie können verschiedene Orte miteinander kombinieren, z.b. abwechselnd im Homeoffice und beim Kunden vor Ort oder abwechselnd im Homeoffice und im Gemeinschaftsbüro arbeiten. Findet Ihre Arbeit größtenteils am Schreibtisch statt, stehen Ihnen tatsächlich sämtliche dieser Möglichkeiten offen. Manche Tätigkeit allerdings stellt bestimmte Anforderungen an die Räume. Wer etwas verkaufen will, braucht einen Laden, wer Klienten empfängt, eine Praxis. Dann ist die Raumwahl nicht ganz so frei. Entscheidungen dürfen und müssen Sie trotzdem noch treffen: Wo, wie groß, wie edel und wie teuer dürfen und sollen Ihre Geschäftsräume sein? Die Entscheidung über den richtigen Arbeitsort ist wichtig, denn sie hat Folgen, die den gesamten Geschäftsverlauf beeinflussen können. Für Ihre Leistungsfähigkeit ist es wichtig, dass Sie sich in Ihrem Büro wohl fühlen. Für Ihre Kalkulation ist wichtig, dass die Kosten im Rahmen bleiben. Und natürlich muss das Büro alle 8 9

6 Funktionen erfüllen, die nötig sind, damit Ihr Geschäft läuft. XX Das Raumklima sollte stimmen es darf nicht zu warm oder zu kalt sein, sollte angenehmes Licht haben, keine Lärmbelastung durch Verkehr oder Nachbarn. XX Sie sollten die Ruhe haben, die Sie brauchen, um sich gut konzentrieren zu können. XX Wenn Sie Gesellschaft brauchen, kommt es darauf an, die richtigen Kollegen zu finden. XX Gerade in der Gründungsphase müssen Sie sich vernetzen. Umso besser, wenn der Arbeitsort dazu entsprechende Möglichkeiten bietet. XX Das Büro muss groß genug sein und sollte auch für nicht alltägliche Anforderungen wie beispielsweise Kundenbesuch oder Teamarbeit geeignet sein. XX Ihr Büro sollte für Sie, aber gegebenenfalls auch für Kunden oder Kollegen gut zu erreichen sein. XX Die Kosten sollten nicht zu hoch sein, aber an der falschen Stellen zu sparen, kann wiederum Zusatz- oder Umzugskosten nach sich ziehen. Arbeitsort die Leistungsfähigkeit und Motivation einschränken. Ganz zu schweigen von den Transferkosten: Wenn Sie wechseln müssen, heißt es, erneut auf die Suche gehen, umziehen, möglicherweise doppelte Mietkosten in Kauf nehmen. Es lohnt sich daher, die nötige Zeit und Energie in Vorbereitung und Information zu investieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Dabei hilft Ihnen diese Broschüre. Sie finden zu jedem Arbeitsort Informationen zu den harten Fakten aus Steuern und Recht ebenso wie Entscheidungshilfen und Anregungen, die Ihnen helfen, die richtige Entscheidung für Ihre persönlichen Bedürfnisse und organisatorischen Erfordernisse zu treffen. Optimalerweise berücksichtigen Sie all diese Ziele, wenn Sie sich auf die Suche nach dem passenden Arbeitsort machen. Allerdings fällt diese Suche oft mit der Gründungsphase zusammen. Das ist eine besonders herausfordernde Zeit, denn in dieser Phase müssen sich Selbstständige in besonders viele verschiedene Themen einarbeiten, sei es Buchhaltung, Technik, Einkauf oder Steuerfragen. Nun noch um den Arbeitsort kümmern, das ist durchaus eine Herausforderung. Da gibt es steuerliche Fragen, die man kennen sollte. Beispielsweise können bei der Wahl des Arbeitsortes die Unterschiede bei den Gewerbesteuersätzen eine Rolle spielen. Steuerlich lässt sich nicht jeder Arbeitsort gleichermaßen absetzen. Zudem gilt es, Gewerbemietverträge richtig abzuschließen. Wer sich in einem Gemeinschaftsbüro einmietet, muss wissen, welche Verbindlichkeiten er mit den Mitmietern eingeht. Beim Auftraggeber tätig zu sein, kann unter gewissen Umständen die Grenze zur Scheinselbstständigkeit überschreiten. Auch wenn das viele schwierige Fragen sind, deren Beantwortung Zeit kostet und Sie in der Gründungsphase noch viel mehr Herausforderungen zu bewältigen haben: Sie sollten sehr sorgfältig und mit viel Überlegung die Entscheidung über Ihren Arbeitsort treffen. Schließlich können Ihnen erhebliche Kosten entstehen, beispielsweise, wenn Sie ein Büro einrichten. Dann ist es nicht nur schade um die vergebliche Mühe und Investition, wenn Sie feststellen müssen, dass dieser Ort der falsche ist. Auch kann ein unpassender 10 11

Ohne Netz und doppelten Boden? - Sozial gesichert starten

Ohne Netz und doppelten Boden? - Sozial gesichert starten Ohne Netz und doppelten Boden? - Sozial gesichert starten - Auswertung einer bundesweiten IHK-Aktion Starthilfe und Unternehmensförderung Deutscher Industrie- und Handelskammertag Herausgeber und Copyright

Mehr

Office Line Webclient Nehmen Sie Ihr ERP einfach überall mit hin mit

Office Line Webclient Nehmen Sie Ihr ERP einfach überall mit hin mit Nehmen Sie Ihr ERP einfach überall mit hin mit Inhalt...4 Chefsache: Immer up-to-date...5 Unterwegs im Außendienst...6 Flexible Buchhal tung schnell und einfach gelöst...8 2 Office Line Webclient Nehmen

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

Advocard Rechtsschutz für Privatkunden

Advocard Rechtsschutz für Privatkunden So einfach ist das! Advocard Rechtsschutz für Privatkunden Einmalig und nur bei Advocard: Rechtsschutz Plus XL Der Klügere gibt nicht nach, sondern ruft seinen Anwalt! Jeder baucht Rechtsschutz! In einen

Mehr

Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen - Praxisbeispiel -

Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen - Praxisbeispiel - Wasserstoff-Energie-Systeme GmbH Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen - Praxisbeispiel - Uwe Küter, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Lübeck, 8. Dezember 2010, Media Docks

Mehr

Ihre Funktion: Leitung Finanzen CFO

Ihre Funktion: Leitung Finanzen CFO Seite 1 Ihre Funktion: Leitung Finanzen CFO Als zuständige Person werden Sie sich in erster Linie mit den Zahlen der Unternehmung auseinander setzen. Es ist also wichtig, dass Sie einen ersten Überblick

Mehr

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Komfort Informationen flexibler Arbeitsort IT-Ressourcen IT-Ausstattung Kommunikation mobile Endgeräte Individualität Mobilität und Cloud sind erfolgsentscheidend für

Mehr

managed.office Wir machen s einfach.

managed.office Wir machen s einfach. managed.office Wir machen s einfach. Kennen Sie schon die Lösung, mit der Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können? Wir machen Ihre Buchhaltung und Ihre Büroorganisation ganz einfach: mit Outsourcing-Lösungen

Mehr

Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten

Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten Haushalt auf LED-Beleuchtung umrüsten Projekt-Team: Dominik Meister / Silas Sommer Beruf: Informatiker Lehrjahr: 3. Lehrjahr Name der Schule oder des Betriebs: GIBS Solothurn Name der Lehrperson oder der

Mehr

Postanschrift: 11052 Berlin Hausanschrift: Breite Straße 29 Berlin-Mitte Telefon (030) 20 308-0 Telefax (030) 20 308 1000. www.facebook.

Postanschrift: 11052 Berlin Hausanschrift: Breite Straße 29 Berlin-Mitte Telefon (030) 20 308-0 Telefax (030) 20 308 1000. www.facebook. DIHK- Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. Bereich Wirtschaftspolitik, Mittelstand, Innovation Berlin 2013 Herausgeber Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. und Copyright DIHK Berlin:

Mehr

HANS BECKER GmbH Effizient Einkaufen

HANS BECKER GmbH Effizient Einkaufen Effizient Einkaufen PROJEKTE HANS BECKER HORIZON TRAINING HANS BECKER GmbH Effizient Einkaufen HANS BECKER GmbH Effizient Einkaufen Mit uns erzielen Sie direkte Erfolge im indirekten Einkauf! Für Sie mag

Mehr

Wenn Sie mit Regus arbeiten verdienen Sie mehr und es ist kinderleicht

Wenn Sie mit Regus arbeiten verdienen Sie mehr und es ist kinderleicht Wenn Sie mit Regus arbeiten verdienen Sie mehr und es ist kinderleicht 3.000 Standorte 900 Städte 120 Länder Ein Anruf Nikolai Kidess nikolai.kidess@regus.com 0049 40 80 90 92 100 +49 (0) 692 5511 4436

Mehr

Konzept Kurzzeit-Telearbeit / Home-Office an der Universität Hamburg

Konzept Kurzzeit-Telearbeit / Home-Office an der Universität Hamburg Konzept Kurzzeit-Telearbeit / Home-Office an der Universität Hamburg Stand: 02.05.2014 Konzept Kurzzeit-Telearbeit und Home-Office für die Beschäftigten der Universität Hamburg 1. Ausgangslage und Intention...

Mehr

Selbstständig als Nachhilfelehrer interna

Selbstständig als Nachhilfelehrer interna Selbstständig als Nachhilfelehrer interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 8 Ausbildung... 11 Berufsbild... 12 Was braucht ein Nachhilfelehrer/-dozent?... 12 Software...

Mehr

Ein sicherer Arbeitsplatz Perspektiven für Ihre Zukunft. Wir bieten mehr... Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn e.v. Geschäftsbereich Altenhilfe

Ein sicherer Arbeitsplatz Perspektiven für Ihre Zukunft. Wir bieten mehr... Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn e.v. Geschäftsbereich Altenhilfe Ein sicherer Arbeitsplatz Perspektiven für Ihre Zukunft Wir bieten mehr... Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn e.v. Geschäftsbereich Altenhilfe Moderne Häuser für eine moderne Pflege Die acht Seniorencentren

Mehr

Die Telefonanlage in Der ClouD. gelsen-net 100 % it Vor ort. ip-centrex. IT-Systemhaus. 100% IT vor Ort

Die Telefonanlage in Der ClouD. gelsen-net 100 % it Vor ort. ip-centrex. IT-Systemhaus. 100% IT vor Ort gelsen-net 100 % it Vor ort Telefonie, Internet, Standortvernetzungen, Telefonanlagen und Cloud Dienste GELSEN-NET liefert Komplett- ip-centrex lösungen für alle IT-Themen aus einer Hand. Das regional

Mehr

Flexibler Arbeitsplatz. ManagedService. Exchange Home Office Day 2012

Flexibler Arbeitsplatz. ManagedService. Exchange Home Office Day 2012 Flexibler Arbeitsplatz ManagedService Exchange Home Office Day 2012 Die Mitarbeitenden von SmartIT arbeiten täglich an unterschiedlichen Orten. Sei es vor Ort beim Kunden, im SmartIT Büro oder von zu Hause

Mehr

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive.

Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Managed Print Services Neues Managed Print Services Seitenpreiskonzept: alles inklusive. Das heisst für Sie: Runter mit den Druckkosten. Produktivität verbessern, Kosten reduzieren, absolute Verlässlichkeit.

Mehr

Arbeiten in der digitalen Welt

Arbeiten in der digitalen Welt Arbeiten in der digitalen Welt Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident 16. April 2013 Neue Technologien in der Arbeitswelt Repräsentative Umfrage unter Berufstätigen Zahl der befragten Berufstätigen: 505

Mehr

Was Sie vor der Existenzgründung alles wissen sollten

Was Sie vor der Existenzgründung alles wissen sollten Was Sie vor der Existenzgründung alles wissen sollten 15 Checkliste: Eigenschaften des Geschäftspartners Ja Nein Können Sie miteinander arbeiten? Verstehen Sie sich auch auf menschlicher Ebene gut? Ist

Mehr

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Jederzeit ein Partner. Was Sie auch vorhaben, wir machen es möglich Die MKB/MMV-Gruppe ist einer der bundesweit führenden Finanzierungsund Leasingspezialisten

Mehr

Arbeitskreis EDV Büro 2.0 Neue Technologien - Möglichkeiten und Risiken

Arbeitskreis EDV Büro 2.0 Neue Technologien - Möglichkeiten und Risiken Arbeitskreis EDV Büro 2.0 Neue Technologien - Möglichkeiten und Risiken Erfahrungen mit dem Arbeiten in der Wolke Anwender berichten aus der Praxis Ihre Referenten: Christian Kruse, Steuerberater, Westerstede

Mehr

1. Ihre persönlichen Ziele, Interessen und Erwartungen

1. Ihre persönlichen Ziele, Interessen und Erwartungen Sie suchen Kurs- und Seminarangebote zu Ihrer Weiterbildung? Aber welches Angebot ist das richtige für Sie? Auf welche Kriterien ist zu achten, um Fortbildungsangebote miteinander zu vergleichen und ganz

Mehr

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen Open Source professionell einsetzen 1 Mein Background Ich bin überzeugt von Open Source. Ich verwende fast nur Open Source privat und beruflich. Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren mit Linux und Open Source.

Mehr

Herr Dr. Hattendorf, was macht QSC, um das Arbeiten in der Zukunft angenehmer zu gestalten? Über unser Sprach-Daten-Netz binden wir Heimarbeitsplätze

Herr Dr. Hattendorf, was macht QSC, um das Arbeiten in der Zukunft angenehmer zu gestalten? Über unser Sprach-Daten-Netz binden wir Heimarbeitsplätze Herr Dr. Hattendorf, was macht QSC, um das Arbeiten in der Zukunft angenehmer zu gestalten? Über unser Sprach-Daten-Netz binden wir Heimarbeitsplätze und Außenstellen in das jeweilige private Firmennetzwerk

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

Advocard Rechtsschutz für Privatkunden

Advocard Rechtsschutz für Privatkunden So einfach ist das! Advocard Rechtsschutz für Privatkunden Einmalig und nur bei Advocard: Rechtsschutz Plus XL Der Klügere gibt nicht nach, sondern ruft seinen Anwalt! Jeder braucht Rechtsschutz! In einen

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Telefonzentrale (PBX)

Telefonzentrale (PBX) Telefonzentrale (PBX) Internet Telefonie und Telefon-Anlage Flexibilität Komfort Unabhängigkeit für das KMU Flexibilität - Komfort - Unabhängigkeit Eine Investition, die die Zukunft Ihres Geschäfts sichert

Mehr

Gute Ideen sind einfach:

Gute Ideen sind einfach: SWE Wärme compact Gute Ideen sind einfach: Ihre neue Heizung von uns realisiert. Der Heizvorteil für Clevere. SWEWärme compact : Ihr Heizvorteil Wir investieren in Ihre neue Heizung. Eine neue Heizung

Mehr

Inhalt Die wichtigsten Fragen und Antworten Voraussetzungen 3 Idee und Positionierung Honorare

Inhalt Die wichtigsten Fragen und Antworten Voraussetzungen 3 Idee und Positionierung Honorare Inhalt Vorwort... 10 1 Die wichtigsten Fragen und Antworten... 11 Bin ich Freiberufler?... 11 Kann ich als Freiberufler im Team gründen?... 11 Wie soll ich mein Unternehmen nennen?... 12 Was muss ich beim

Mehr

WISSENSKLAU. So wirken Sie dem Abwanderungstrend von Anfang an entgegen!

WISSENSKLAU. So wirken Sie dem Abwanderungstrend von Anfang an entgegen! WISSENSKLAU So wirken Sie dem Abwanderungstrend von Anfang an entgegen! Kaum ein Arbeitnehmer arbeitet heute von der Ausbildung bis zur Rente beim gleichen Arbeitgeber. Für einen interessanten Lebenslauf

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration Agenda ANYWHERE... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sofort einsatzbereit ohne Installationsaufwand... 5

Mehr

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Wer die Wahl hat, hat die Qual Wer die Wahl hat, hat die Qual Wer in den elektronischen Handel einsteigen will, stellt sich schnell die Frage nach dem passenden Onlineshop-System. Die Auswahl ist riesig und es gilt abzuwägen, welcher

Mehr

I.O. BUSINESS. Gespräche zum Ende der Probezeit oder der Befristung

I.O. BUSINESS. Gespräche zum Ende der Probezeit oder der Befristung I.O. BUSINESS Eine Checkliste aus der Serie "Personalgespräche" Gespräche zum Ende der Probezeit oder der Befristung Gemeinsam Handeln I.O. BUSINESS Checkliste Personalgespräche Gespräche zum Ende der

Mehr

Einfach. Sicher. Günstig.

Einfach. Sicher. Günstig. Super günstig: Flatrate fürs deutsche Festnetz* Mehr Leistung Mehr Flexibilität Mehr Mobilität Eine der modernsten zentralen TK-Anlagen (IP-Centrex) der Welt. Mehr sparen bis60% Einfach. Sicher. Günstig.

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen

Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen Auswirkungen von Basel II auf die Finanzierung von Unternehmen Starthilfe und Unternehmensförderung Unternehmens barometer Mit der Auswertung AUSWIRKUNGEN VON BASEL II AUF DIE FINANZIERUNG VON UNTERNEHMEN

Mehr

Simply Smarter Office Vertriebs- und Marketingniederlassung Plantronics DACH in Köln

Simply Smarter Office Vertriebs- und Marketingniederlassung Plantronics DACH in Köln Contemplate Concentrate Collaborate Communicate Simply Smarter Office Vertriebs- und Marketingniederlassung Plantronics DACH in Köln Besuchen Sie unser Office und erleben Sie live heute schon die Zukunft

Mehr

Inhalt. 3 Freischalten und Einlegen der FONIC SIM-Karte. 4 Installation des Surf-Sticks (Windows) 6 Internet-Zugang mit dem Surf-Stick (Windows)

Inhalt. 3 Freischalten und Einlegen der FONIC SIM-Karte. 4 Installation des Surf-Sticks (Windows) 6 Internet-Zugang mit dem Surf-Stick (Windows) Inhalt 3 Freischalten und Einlegen der FONIC SIM-Karte 4 Installation des Surf-Sticks (Windows) 6 Internet-Zugang mit dem Surf-Stick (Windows) 8 Installation des Surf-Sticks (Mac OS) 9 Internet-Zugang

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

+ Sicherheit + Flexibilität + Preisvorteil. Berufsunfähigkeitsversicherung. neue leben. start plan GO

+ Sicherheit + Flexibilität + Preisvorteil. Berufsunfähigkeitsversicherung. neue leben. start plan GO + Sicherheit + Flexibilität + Preisvorteil Berufsunfähigkeitsversicherung neue leben start plan GO Jetzt durchstarten und dreimal Pluspunkte sammeln Sichern Sie Ihr Einkommen ab. Vom ersten Arbeitstag

Mehr

BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend

BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend lage fakten BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend 04 05 Zeitlos schön Modern Dynamisch. So präsentiert sich RONDO schon auf den ersten Blick. Zwei gegeneinander

Mehr

Personalentwicklung wenn nicht jetzt, wann dann?

Personalentwicklung wenn nicht jetzt, wann dann? Personalentwicklung wenn nicht jetzt, wann dann? Jetzt die Potenziale Ihrer Mitarbeiter erkennen, nutzen und fördern ein Beitrag von Rainer Billmaier Personalentwicklung ist alles andere als ein Kostenfaktor

Mehr

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft! Wir sind Ihre Personalabteilung vor Ort.

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft! Wir sind Ihre Personalabteilung vor Ort. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft! Wir sind Ihre Personalabteilung vor Ort. Für Unternehmen, die in Deutschland investieren, ist das Personalmanagement ein besonders kritischer Erfolgsfaktor.

Mehr

THE VOICE OF UNIFIED COMMUNICATIONS

THE VOICE OF UNIFIED COMMUNICATIONS THE VOICE OF UNIFIED COMMUNICATIONS Willkommen in einer Welt, in der Ihre gesamte Kommunikation zusammenwächst, alle Ihre Geschäftskontakte in einer Liste zusammengefasst sind, und Ihnen sogar deren Präsenzstatus

Mehr

Deutsch. Musterarbeit mit Beispielaufgaben. Abschlussprüfung Abendhauptschule / Nichtschülerprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses

Deutsch. Musterarbeit mit Beispielaufgaben. Abschlussprüfung Abendhauptschule / Nichtschülerprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses Musterarbeit mit Beispielaufgaben Abschlussprüfung Abendhauptschule / Nichtschülerprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses Deutsch Lösungs- und Bewertungshinweise Sachtext Lösungs- und Bewertungshinweise

Mehr

Therapie-Organisations-Software GmbH. AmbOS. Ambulanz-Organisations-System

Therapie-Organisations-Software GmbH. AmbOS. Ambulanz-Organisations-System Therapie-Organisations-Software GmbH AmbOS Ambulanz-Organisations-System Ein Programm für die Organisation psychotherapeutischer Ambulanzen und Forschungseinrichtungen Leitfaden zur Erstinstallation Version

Mehr

Mobiles Arbeiten «Home Office» Breakfastanlass <> 09.05.2012 Swisscom, Olten, Neuhardstrasse 33

Mobiles Arbeiten «Home Office» Breakfastanlass <<all-in-one>> 09.05.2012 Swisscom, Olten, Neuhardstrasse 33 Mobiles Arbeiten «Home Office» Breakfastanlass 09.05.2012 Swisscom, Olten, Neuhardstrasse 33 KMU Life 01/2012 Computerworld, 19.03.2012 Tagesanzeiger 20. Juli 2010 Agenda 07:15-07:30: Ankommen,

Mehr

FACHARTIKEL DOLMETSCHEN

FACHARTIKEL DOLMETSCHEN FACHARTIKEL DOLMETSCHEN EINFÜHRUNG 1 DIE VERSCHIEDENEN DOLMETSCHARTEN IM ÜBERBLICK WELCHE DOLMETSCHART EIGNET SICH FÜR IHRE VERANSTALTUNG? 3 FAQ 4 DOLMETSCHEN: EINFACH ZUHÖREN UND VERSTEHEN Dolmetschen

Mehr

Fragebogen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Fragebogen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Fragebogen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Allgemeiner Teil 1. Wie qualifiziert fühlen Sie sich, um Ihre Aufgaben bei der BGW zu bewältigen? Überqualifiziert Qualifiziert Unterqualifiziert 2. Wie

Mehr

Hilfe für Ihr Büro - Telefonservice. Werden Sie erreichbar! Denn Ihre Erreichbarkeit ist unsere Aufgabe

Hilfe für Ihr Büro - Telefonservice. Werden Sie erreichbar! Denn Ihre Erreichbarkeit ist unsere Aufgabe Hilfe für Ihr Büro Denn Ihre Erreichbarkeit ist unsere Aufgabe Preisinformation NMSS-C 20 für 20 bis 100 Anrufe im Monat Ihr telefonservice - Wie wichtig ist Ihnen Ihre telefonische Erreichbarkeit? - Was

Mehr

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups Das sagen unsere Kunden Die komplette Integration all unserer Abläufe in Einkauf/ Verkauf/Lagerbuchungen/Zahlungsverkehr verlief unproblematisch. Zudem

Mehr

Die Toodledo-Schnittstelle. Klare Ziele Freier Schreibtisch Das Wichtigste zuerst

Die Toodledo-Schnittstelle. Klare Ziele Freier Schreibtisch Das Wichtigste zuerst 6 Die Toodledo-Schnittstelle Klare Ziele Freier Schreibtisch Das Wichtigste zuerst meineziele Herausgeber und Verantwortlicher im Sinne des Presserechts ist die Methode.de GmbH, Springstr. 2, 77704 Oberkirch,

Mehr

Selbstständig mit einer Werbeagentur interna

Selbstständig mit einer Werbeagentur interna Selbstständig mit einer Werbeagentur interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 7 Berufsbild... 9 Ausbildung... 11 Startkapital... 12 Finanzierung... 13 Der nebenberufliche

Mehr

Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten

Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten Arbeitswelten der Zukunft Flexibles Arbeiten Mag. Barbara Kellner, MIM Workshop der Forschung Austria Alpbach, 26. August 2015 Wie Unternehmen häufig mit neuen Arbeitsrealitäten umgehen Wir wollen in Besprechungen

Mehr

Selbstständig als Informations-Broker interna

Selbstständig als Informations-Broker interna Selbstständig als Informations-Broker interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Tätigkeiten eines Infobrokers... 7 Persönliche Voraussetzungen... 8 Ausbildung, Fortbildung... 11 Die Selbstständigkeit...

Mehr

...ImmereineNasenlängevoraus...

...ImmereineNasenlängevoraus... ...ImmereineNasenlängevoraus... rent a Buchhalter Rechenfabrik Erfolgsstory Rechenfabrik Systempartner Rechenfabrik zertifizierte Standards Rechenfabrik Lizenzgrundlagen Rechenfabrik Werkzeuge Rechenfabrik

Mehr

Business Center Hannover - Bürolösungen im Überblick

Business Center Hannover - Bürolösungen im Überblick Business Center Hannover - Bürolösungen im Überblick Eckdaten Neubau/ Erstbezug 1. Mai 2011, Lage: im bevorzugten Stadtteil Bothfeld, ruhige und grüne Lage Verkehrsanbindungen: Autobahn A2, A7, Messeschnellweg,

Mehr

CreditPlus Bank AG. Studie Karrierewünsche. CreditPlus Bank AG September 2013 Seite 1

CreditPlus Bank AG. Studie Karrierewünsche. CreditPlus Bank AG September 2013 Seite 1 CreditPlus Bank AG Studie Karrierewünsche CreditPlus Bank AG September 2013 Seite 1 Inhalt: Im September 2013 führte CreditPlus eine Online-Kurzbefragung zum Thema Karrierewünsche durch. Die Ergebnisse

Mehr

Managementsymposium München, 6. Dezember 2005. Low Performer. - eine Herausforderung für das Personalmanagement und für Linienvorgesetzte

Managementsymposium München, 6. Dezember 2005. Low Performer. - eine Herausforderung für das Personalmanagement und für Linienvorgesetzte Managementsymposium München, 6. Dezember 2005 Low Performer - eine Herausforderung für das Personalmanagement und für Linienvorgesetzte Dr. Benjamin Künzli Schweizerische Nationalbank CH-8022 Zürich benjamin.kuenzli@snb.ch

Mehr

Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing. Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen.

Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing. Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen. Beschleunigen Sie Ihre Kommunikation. Videoconferencing Ihr Spezialist für Videoconferencing und Telepresence Lösungen. Kommunikationstechnik aus einer Hand Besprechen Sie Ihre Präsentation online. Und

Mehr

Arbeitsplatz der Zukunft: Touchtable und virtuelles Büro. Bachelorarbeit

Arbeitsplatz der Zukunft: Touchtable und virtuelles Büro. Bachelorarbeit Arbeitsplatz der Zukunft: Touchtable und virtuelles Büro Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B. Sc.) im Studiengang Wirtschaftswissenschaften der Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

On-Demand Cloud Training. oder. Learning Management System (LMS)?

On-Demand Cloud Training. oder. Learning Management System (LMS)? Whitepaper: On-Demand Cloud Training oder Learning Management System (LMS)? von www.lecturio.de 1 von 5 Deutsche Unternehmen geben Milliarden-Beträge für Training verschiedenster Art aus, im Schnitt 177.000

Mehr

Fernseminar Texten! Lektion 2. Lösungsvorschläge zu den Text und Arbeitsaufgaben. Texterclub

Fernseminar Texten! Lektion 2. Lösungsvorschläge zu den Text und Arbeitsaufgaben. Texterclub Fernseminar Texten! Lektion 2 zu den Text und Arbeitsaufgaben Texterclub L 02 / 01 Alle Informationen aus dem Gespräch müssen nun schriftlich festgehalten werden. Überlegen Sie: Welche Informationen konnten

Mehr

Fach-/Technikübersetzer

Fach-/Technikübersetzer Fach-/Technikübersetzer Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation 5. Mai 2010 ADÜ Nord Assoziierte Dolmetscher und Übersetzer in Norddeutschland e.v. Wendenstraße 435 20537 Hamburg Tel.: 040

Mehr

Willkommen bei electrify me!

Willkommen bei electrify me! Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden die multimedialen Werkzeuge des 21. Jahrhunderts zur Verfügung zu stellen. Und so das Leben einfacher, angenehmer und schöner zu gestalten. Willkommen

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi. GDILine Auftrag & Warenwirtschaft

Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi. GDILine Auftrag & Warenwirtschaft Boomende Geschäfte ganz ohne Stress? WaWi GDILine Auftrag & Warenwirtschaft GDILine Auftrag & Warenwirtschaft Klar, alles voll im Griff! Grenzenlose Handlungsfreiheit: WaWi ALLES IST IN BEWEGUNG: Die Märkte

Mehr

Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG. Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing

Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG. Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing Klug Personalmanagement GmbH & Co. KG Kompetenz und Engagement für optimale Lösungen. Zeitarbeit Personalvermittlung Outsourcing 04 Zeitarbeit Zeit für motivierten Einsatz und perfekte Leistung. 08 Personal

Mehr

Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann

Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann ein Artikel von Ulrike Arnold Kaum ein Projekt wird in der vorgegebenen Zeit und mit dem geplanten Budget fertiggestellt. Und das, obwohl die

Mehr

[DE] SKIDATA Online. SKIDATA Online Immer einen Schritt voraus. Willkommen bei SKIDATA Online. www.skidata.com

[DE] SKIDATA Online. SKIDATA Online Immer einen Schritt voraus. Willkommen bei SKIDATA Online. www.skidata.com [DE] SKIDATA Online SKIDATA Online Immer einen Schritt voraus. Willkommen bei SKIDATA Online. www.skidata.com SKIDATA Online Immer einen Schr itt voraus Zu jeder Zeit und überall mittels Smartphones, Laptop

Mehr

STEUERBERATER Diplom-Kaufmann (FH) Marc Westermann

STEUERBERATER Diplom-Kaufmann (FH) Marc Westermann Mitgliedschaften STEUERBERATER Diplom-Kaufmann (FH) Marc Westermann Kaiser-Friedrich-Straße 128 47169 Duisburg Telefon 0203 / 50 00 60 Telefax 0203 / 50 00 666 info@steuerberatung-westermann.de www.steuerberatung-westermann.de

Mehr

abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten

abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten > Zuverlässig testen, welche die beste ERP-Lösung für Ihr Unternehmen ist! > Wie Sie Ihre Termine mit Anbietern am effizientesten gestalten können!

Mehr

WIR ERFASSEN ZEIT UND SCHAFFEN ZEIT!

WIR ERFASSEN ZEIT UND SCHAFFEN ZEIT! WIR ERFASSEN ZEIT UND SCHAFFEN ZEIT! BOS Connect Terminal Ausgezeichnetes Design Das BOS Connect Terminal zeichnet sich durch edles und zeitloses Design aus. Die hochwertigen Hardware-Komponenten und die

Mehr

UMSETZUNGSHILFE Nr. 30. Fünf Gründe gegen Zeiterfassung

UMSETZUNGSHILFE Nr. 30. Fünf Gründe gegen Zeiterfassung UMSETZUNGSHILFE Nr. 30 Fünf Gründe gegen Zeiterfassung Januar 2012 Enrico Briegert & Thomas Hochgeschurtz Fünf Gründe gegen Zeiterfassung: Stellen Sie sich folgende Situation vor: 1. Zeiterfassung belohnt

Mehr

Gut, dass es die Moneyfix Mietkaution gibt. Einfach, günstig, fair. Die Haushaltskasse ist oft leer und irgendwas fehlt immer.

Gut, dass es die Moneyfix Mietkaution gibt. Einfach, günstig, fair. Die Haushaltskasse ist oft leer und irgendwas fehlt immer. Überreicht durch: Gut, dass es die Moneyfix Mietkaution gibt. Einfach, günstig, fair. Umziehen ist teuer. Neben den Kosten für den Transport muss man oft die alte oder neue Wohnung renovieren, vielleicht

Mehr

Hochverfügbarkeits-Szenarien

Hochverfügbarkeits-Szenarien Series Hochverfügbarkeits-Szenarien Mehrere Telefonanlagen können redundant aufgebaut werden. Dabei sind alle Anlagen aktiv geschaltet und teilen sich die Last (Anrufe, Telefonkonferenzen, usw.) gleichmässig

Mehr

Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013. Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen

Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013. Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013 Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen Rahmenbedingungen und Anforderungen der Arbeit in der Zeitarbeit 1 1. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen

Mehr

Wir benötigen lediglich einige Daten, die Sie einfach mitteilen können. Bitte beantworten Sie zunächst, für welche Leistungen Sie sich interessieren:

Wir benötigen lediglich einige Daten, die Sie einfach mitteilen können. Bitte beantworten Sie zunächst, für welche Leistungen Sie sich interessieren: Wir benötigen lediglich einige Daten, die Sie einfach mitteilen können. Bitte beantworten Sie zunächst, für welche Leistungen Sie sich interessieren: Finanzbuchhaltung Lohn- /Gehaltsabrechnung Jahresabschluss

Mehr

Existenzgründer mit Migrationshintergrund beleben die Wirtschaft. Sonderauswertung DIHK-Gründerreport 2015

Existenzgründer mit Migrationshintergrund beleben die Wirtschaft. Sonderauswertung DIHK-Gründerreport 2015 Existenzgründer mit Migrationshintergrund beleben die Wirtschaft Sonderauswertung DIHK-Gründerreport 2015 Die Auswertung Existenzgründer mit Migrationshintergrund beleben die Wirtschaft beruht auf einer

Mehr

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark.

Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Überblick über Autodesk Subscription Intelligent. Flexibel. Leistungsstark. Die neuen Subscription-Optionen verbessern die täglichen Abläufe. Autodesk Subscription jetzt neu und erweitert Autodesk Subscription

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

»Das Internet der Dienste«

»Das Internet der Dienste« »Das Internet der Dienste«myfactory International GmbH Seite 1 Marktführer von webbasierter Business-Software für den Mittelstand Deutscher Hersteller - Zentrale in Frankfurt am Main Historie 1999 Entwicklungsstart

Mehr

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format capitoberlin Büro für barrierefreie Information 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format Die faktura ggmbh ist eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Berlin-Mitte.

Mehr

www.convo-coworking.at

www.convo-coworking.at www.convo-coworking.at Was ist Coworking? Hinter dem Prinzip Coworking steckt die Erfolgsstory der Menschheit selbst. Früh wurde uns bewusst, dass die Herausforderungen des Alltags in einer Gemeinschaft

Mehr

Beruf und Familie unter einen Hut bekommen?

Beruf und Familie unter einen Hut bekommen? Beruf und Familie unter einen Hut bekommen? ... auch für Väter ein wichtiges Thema! Ergebnisse des Arbeitskreises Väter im Betrieb Teil I Welche Zielgruppen gibt es für Väterangebote Neue und alte Rollenbilder

Mehr

Preisliste für die Inanspruchnahme von Leistungen der. E.B.B.O. EUROPEAN BUREAU & BUSINESS ORGANISATION LTD. (Version 06/2012)

Preisliste für die Inanspruchnahme von Leistungen der. E.B.B.O. EUROPEAN BUREAU & BUSINESS ORGANISATION LTD. (Version 06/2012) Preisliste für die Inanspruchnahme von Leistungen der E.B.B.O. EUROPEAN BUREAU & BUSINESS ORGANISATION LTD. (Version 06/2012) Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Leistungsportfolio interessieren. Im

Mehr

Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt

Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt BERGER + BARTHOLD PARTNERSCHAFT UNTERNEHMENS- UND PERSONALBERATER BÜRO HENSTEDT-ULZBURG: ALSTERWEG 11-24558 HENSTEDT-ULZBURG - TELEFON +49 4193 7 59 09 71 - FAX

Mehr

Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Präambel Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eines der wichtigsten wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Anliegen, das sowohl die Familien als

Mehr

D TI. DEUTSCHE TREUHAND Invest GmbH. www.treuhandinvest.de

D TI. DEUTSCHE TREUHAND Invest GmbH. www.treuhandinvest.de D TI DEUTSCHE TREUHAND www.treuhandinvest.de Anonyme 1,- EUR GmbH/UG (Treuhand-Paket 2) mit Treuhand-Gesellschafter auf Wunsch mit Geschäftsführer Es kann verschiedene Gründe geben wenn eine Treuhand-Gesellschaft

Mehr

I.O. BUSINESS. Checkliste. Strategisches Vergütungscontrolling: Ist-Soll Vergleich Festgehalt. Kompetenzfeld Personalinstrumente

I.O. BUSINESS. Checkliste. Strategisches Vergütungscontrolling: Ist-Soll Vergleich Festgehalt. Kompetenzfeld Personalinstrumente I.O. BUSINESS Checkliste Strategisches Vergütungscontrolling: Ist-Soll Vergleich Festgehalt Gemeinsam Handeln I.O. BUSINESS Checkliste Controlling Strategisches Vergütungscontrolling: Ist-Soll Vergleich

Mehr

Wenn man dieses Konzept weiterdenkt, wäre es durch den strategischen Konsum sogar möglich, Forderungen an die vertretenen Onlineshops zu stellen.

Wenn man dieses Konzept weiterdenkt, wäre es durch den strategischen Konsum sogar möglich, Forderungen an die vertretenen Onlineshops zu stellen. Überblick Der Carrotshop ist ein Non-Profit-Projekt, das durch die Schaltung von Online-Werbung Geld erwirtschaftet, um dieses dann zu 100% an Klimaschutz- Projekte weiterzuleiten. Karotten kaufen online?

Mehr

TEMPORE ZEIT- & TÄTIGKEITENERFASSUNG Mitarbeiter kontrollieren & Arbeitszeiten erfassen

TEMPORE ZEIT- & TÄTIGKEITENERFASSUNG Mitarbeiter kontrollieren & Arbeitszeiten erfassen TEMPORE ZEIT- & TÄTIGKEITENERFASSUNG Mitarbeiter kontrollieren & Arbeitszeiten erfassen 4863 Seewalchen Tel: +43-7662 22 3 44 www.gps.at info@tempore.at www.tempore.com Kontrollieren Sie Ihre Mitarbeiter

Mehr

Warenwirtschaftssysteme - Branchensoftware oder 08/15, was braucht der Motorist mit Zukunft?

Warenwirtschaftssysteme - Branchensoftware oder 08/15, was braucht der Motorist mit Zukunft? Warenwirtschaftssysteme - Branchensoftware oder 08/15, was braucht der Motorist mit Zukunft? Ulrich Schmitz Geschäftsführer SEWIGA Software-Team GmbH Markenforum Fachhandel 2011 - Sindelfingen 1 Was braucht

Mehr

Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge

Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Jederzeit der

Mehr

Etwa 99% dieser Anlagen werden netzparallel betrieben und speisen auch überschüssigen Strom in das öffentliche Netz ein.

Etwa 99% dieser Anlagen werden netzparallel betrieben und speisen auch überschüssigen Strom in das öffentliche Netz ein. Fragen zur Steuerlichen Behandlung von Micro Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen Mit dem ständigem Anstieg der Einspeisevergütung und dem steilen Anstieg des Einsatzes von Micro-KWK Anlagen, stellt sich für viele

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr