Bioenergietonne Die nächste Leerung ist am Dienstag, den 14. Juli 2015.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bioenergietonne Die nächste Leerung ist am Dienstag, den 14. Juli 2015."

Transkript

1 Herausgeber ist die Gemeindeverwaltung Rosenberg. Verantwortlich für den amtlichen Teil ist Bürgermeister Gerhard Baar oder sein Vertreter im Amt. Für den nichtöffentlichen Teil He Fro Büroservice, Rosenberg. Tel /95020, Telefax: 06295/ Bearbeiter des Amtsblattes Hartmut Knaus, Tel / , Fax: / , Bioenergietonne Die nächste Leerung ist am Dienstag, den 14. Juli Straße 14 in Buchen statt. Anmeldung ist erforderlich bis unter Tel / Freiwillige Feuerwehr / Jugendfeuerwehr Rosenberg Die nächste Übung ist am Freitag, 10. Juli 2015 um 18 Uhr im Gerätehaus. Wasserentnahmestelle Hirschlanden Der Wasserspiegel der Brunnenstube der Wasserentnahmestelle Hirschlanden ist durch die Trockenheit und sehr umfangreiche Entnahme durch die Nutzer bereits extrem gesunken. Aus diesem Grund müssen wir die Entnahme pro Nutzer und Woche auf eine Höchstmenge von 500 Liter begrenzen. Sollte der Wasserstand weiter so schnell abnehmen, muss die Entnahme ganz eingestellt werden, damit die Pumpe keinen Schaden nimmt und die Mindestmenge an Löschwasser für einen Brandfall gewährleistet ist. Die Ortschaftsverwaltung bittet alle Nutzer dringend, sich an diese Vorgabe zu halten. Martin Herrmann, Ortsvorsteher Ferienprogramm Am Mittwoch, dem und am Donnerstag, jeweils von Uhr sind Kinder ab 6 Jahren mit Eltern oder Großeltern zu einer Ferienveranstaltung mit dem Thema Bärenstarke Beerenküche eingeladen. Unter Anleitung von Gabi Nießen werden z.b. sahniges Himbeer-Mousse und leckere Beerentörtchen zubereitet. Die Veranstaltung findet beim Fachdienst Landwirtschaft in der Präsident- Wittemannn- Straße 14 in Buchen statt. Anmeldung ist erforderlich bis unter Tel / Bärenstarke Beerenküche Am Mittwoch, dem von Uhr sind Verbraucherinnen und Verbraucher zu einem Workshop mit dem Thema Bärenstarke Beerenküche eingeladen. Unter Anleitung von Gabi Nießen werden z.b. Heidelbeersuppe, Entenbrust mit Himbeersauce und raffinierte Desserts zubereitet. Die Veranstaltung findet beim Fachdienst Landwirtschaft in der Präsident- Wittemannn- Straße 14 in Buchen statt. Anmeldung ist erforderlich bis unter Tel / Das Kleinkind am Familientisch Der Fachdienst Landwirtschaft lädt Eltern mit Kindern ab 8 Monaten zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Das Kleinkind am Familientisch ein. Verena Büttner, BeKi-Fachfrau, beantwortet Fragen rund um die richtige Ernährung von Kleinkindern. Die Veranstaltung findet am Dienstag, dem von 09. bis Uhr in der Präsident-Wittemann- Liebe Hirschlandener, unsere Gemeinschaft hat ein weiteres großes Ziel erreicht und wurde als eines von drei Dörfern des Regierungsbezirks Karlsruhe für das Landesfinale von Unser Dorf hat Zukunft nominiert. Angelika Appel, die Leiterin der Bewertungskommission, hat Hirschlanden die beste Leistung aller Teilnehmer im RP attestiert darauf können wir sehr stolz sein! Die genaue Würdigung und Empfehlung der Kommission erhalten wir in den nächsten zwei Wochen. Die Landeskommission wird Hirschlan-

2 Seite 2 den in der Woche vom 14. bis 19. September besuchen (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben). Ich möchte mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die sich bei Unser Dorf hat Zukunft eingebracht und den Erfolg mit ermöglicht haben. Dass so viele Menschen aller Altersgruppen an der Präsentation für die Jury teilgenommen haben, war ein wichtiger Pluspunkt und hat Zusammenhalt bewiesen. Ganz besonderer Dank gilt den Mitgliedern der einzelnen Ausschüsse für deren herausragendes Engagement. Entgegen dem Unsinn, der in den Tageszeitungen zu lesen war, ist und bleibt Hirschlanden eine Einheit. Wir lassen uns von den Windkraft-Querelen nicht aus der Bahn werfen, sondern suchen Lösungen, die für möglichst viele Einwohner tragbar sind. Freuen wir uns auf die Teilnahme am Landesfinale. Das Dorf ist auf dem Weg Großes zu erreichen. Eine Medaille im Landesfinale ist greifbar nahe packen wir es an! Martin Herrmann, Ortsvorsteher Sonnen-Apotheke, Brucknerstr. 13, Buchen Kastell-Apotheke, Friedrichstr. 12, Osterburken Marien-Apotheke, Adolf-Kolping-Str. 16, Walldürn Quellen-Apotheke, Morrestr. 31, Buchen-Hettingen Apotheke am Schloss, Zedernweg 1, Merchingen Central-Apotheke, Obere Vorstadtstr. 3, Merchingen Apotheke Oberschefflenz, Hauptstr. 98, Schefflenz Apotheke an der Post, Bgm.-Henn-Str. 3, Hardheim Odenwald-Apotheke, Hofstr. 10, Buchen Bauland-Apotheke, Marktstr. 5a, Adelsheim Erfa-Park Apotheke, Würzburger Str. 12, Hardheim Apotheke am Musterplatz, Wilhelmstr. 25, Buchen Bauland-Apotheke, Bahnhofstr. 47, Seckach Bären-Apotheke, Hauptstr. 51, Mudau Stadt-Apotheke am Bild, Hochstadtstr. 16, Buchen Bauland-Apotheke, Bahnhofstr. 47, Seckach Stadt-Apotheke, Hauptstr. 2, Külsheim Der Notdienstplan kann auch im Internet nachgesehen werden unter:, Festnetz kostenfreie Rufnummer: bzw. in der Tagespresse. 11./ Zahnärztin Dr. Susanne Naumann, Walldürner Str. 21, Buchen, Tel / Samstags, sonntags und an Feiertagen von bis Uhr. In der übrigen Zeit ist der diensthabende Zahnarzt nur in dringenden Fällen erreichbar. Der diensthabende Arzt ist Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von bis 7 Uhr des Folgetages, Mittwoch Uhr bis 7 Uhr des Folgetages und an den Wochenenden und Feiertagen von 7 Uhr bis 7 Uhr zu erreichen unter: Tel Sie haben eine Wohnung zu vermieten? Bitte melden Sie dies der Gemeindeverwaltung, die gerne bereit ist, interessierte Mieter zu vermitteln. Tel / Am feiert Herr Harald Rudoletzky, Hirschlanden, seinen 71. Geburtstag. Am feiert Herr Karl Rieger, Rosenberg, seinen 75. Geburtstag. Die Gemeinde gratuliert den Jubilaren zu ihrem Ehrentag. Wir wünschen alles Gute und vor allem Gesundheit. Dienstzeiten der ärztlichen Notarztzentralen in Buchen und Mosbach Öffnungszeiten: Notfallpraxis Buchen: Dr. Konrad Adenauer Str. 37 c, Buchen, Tel /19292 Samstag Uhr bis Montag Uhr, Feiertag von bis 7.00 Uhr Notfallpraxis Mosbach: Sulzbacher Str. 17, Mosbach, Tel /19292 Montag, Dienstag, Donnerstag von bis 7.00 Uhr Mittwoch von bis Uhr Freitag von bis Montag Uhr Feiertag von bis Uhr. Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist nicht mit dem Rettungsdienst oder dem Notarzt zu verwechseln! Vor allem bei Verdacht auf Herzinfarkt oder Schlaganfall, bei Vergiftungen, Atemnot oder Bewusstlosigkeit muss der Rettungsdienst unter der Nr. 112 kontaktiert werden. Sonntag, 12.Juli 6. Sonntag nach Trinitatis 9.15 Uhr Gottesdienst in Rosenberg Uhr Gottesdienst in Sindolsheim Uhr Kindergottesdienst in Sindolsheim. Wir treffen uns zum Gottesdienst in der Kirche. Die Gottesdienste hält Prädikant Baumann. Die Kollekte an diesem Sonntag ist für die Ökumene und die Auslandsarbeit der EKD bestimmt. Mittwoch, 15. Juli Uhr Konfirmandenunterricht in Sindolsheim RR Donnerstag, 16. Juli Uhr Kindermusical in Rosenberg. Elia und der König Ahab so lautet der Titel des Musicals, das von Kindern und Jugendlichen aus dem Erzgebirge aufgeführt wird. Der Eintritt ist frei Sonntag, Uhr Gottesdienst in Hohenstadt mit Vorstellung der neuen Konfirmanden Uhr Gottesdienst in Hirschlanden mit Vorstellung der neuen Konfirmanden Uhr Gottesdienst in Eubigheim im Festzelt am Sportplatz Die Gottesdienste hält Dekan Krauth Kollekte: Ökumene und Auslandsarbeit Dienstag, Uhr Jungschar.

3 Seite 3 Mittwoch, Uhr Konfirmandenunterricht Kirchenkonzert am 30. Juli Exprompt Klangkunst aus Russland Das russische Quartett Exprompt kommt am 30. Juli 2015, Uhr nach Hirschlanden in die Kirche und wird virtuose Klangkunst aus Russland darbieten. Die vier Musiker aus Karelien mit ihren traditionellen russischen Instrumenten haben eine Repertoirebandbreite, die weit über die große Tradition russischer Volksmusik hinausgeht. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir antworten Ihnen gerne! Ökumenische Hospizgruppe Adelsheim-Osterburken-Seckach e.v. Postfach Osterburken Telefon: Freitag, (Hl. Engelbert) Uhr Eucharistiefeier in Bronnacker Samstag, (Hl. Benedict von Nursia, Schutzpatron Europas) Uhr Eucharistiefeier am Vorabend in Rosenberg Mittwoch, (Tag der Apostelteilung) Bitte beachten: Keine Eucharistiefeier in Rosenberg APOSTELTEILUNG: An diesem Tag trennten sich der Überlieferung nach die Apostel, um das Evangelium in aller Welt zu verkünden. KRANKENKOMMUNION - Gelegenheit zum Empfang der Sakramente ist nach Absprache. Wer einen Besuch wünscht, melde sich bitte im Pfarrbüro Osterburken, Telefon: 06291/8130. Zusammen Sommerfest in Osterburken Der Arbeitskreis Asyl lädt ein zum Willkommens- & Begegnungsfest am in Osterburken. Ab Uhr startet das abwechslungsreiche Programm am Flüchtlingsheim in Osterburken, Industriestraße 71. Freuen Sie sich auf Trommelrhythmen, Mitmachaktionen für Groß und Klein, internationale Spezialitäten sowie Kaffee und Kuchen. ÖKUMENE Ökumenische Hospizgruppe Adelsheim-Osterburken- Seckach e.v.! Jeder Mensch geht seinen eigenen Weg, auch in Krankheit und Tod. Die meisten möchten zu Hause sterben. Dies unterstützen wir durch unsere Arbeit. Selbstverständlich kommen wir aber auch in Pflegeheime, Hospize und Krankenhäuser. Wir wollen in einer zugewandten Weise, unter Beachtung der individuellen Bedürfnisse und Wahrung von Würde und Selbstbestimmung, den letzten Lebensweg mitgehen. Wir sitzen am Bett, hören zu, verstehen und fühlen uns ein. Wir haben Zeit zum Da-Sein! Wir wollen den Gesprächen Raum geben und einer bewussten Auseinandersetzung mit dem Lebensende Platz schaffen, damit die Zeit, die noch bleibt, bewusster erlebt werden kann. Wir entlasten die Angehörigen/Nahestehenden und wollen ihnen in dieser schweren Zeit ein verlässlicher Gesprächspartner sein. Die Entlastung der Familien besteht aus Unterstützung im Gespräch und aus Besuchen, um Angehörigen gerade in dieser so schweren Zeit die Möglichkeit zu geben, sich einmal zurückziehen zu dürfen oder um persönliche Termine wahrzunehmen (z.b. Friseur, Arztbesuch, Behördengänge usw.) - oder um einfach nur einige Stunden zu schlafen und etwas zur Ruhe zu kommen. Die Begleitung der schwerstkranken, sterbenden Menschen, ihrer Angehörigen und Nahestehenden erfolgt von eigens geschulten Ehrenamtlichen und ist kostenlos. Wir sehen uns als eine Ergänzung zu allen bereits bestehenden Diensten. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite: Sie haben eine Frage zu unserem Verein oder unserer Arbeit? Sie brauchen uns? Sie möchten Mitglied werden? Einladung zum Mittagstisch - Ein Angebot innerhalb des Projektes "Mehrgenerationendorf Hirschlanden" Zu unserem nächsten Mittagstisch gemeinsam mit den Kindern unseres Kindergartens "Unterm Regenbogen" am Donnerstag, um Vereinsnachrichten Uhr laden wir wieder alle Seniorinnen und Senioren aus Hirschlanden herzlich ein. Damit wir alles gut organisieren können, bitten wir um Anmeldung bis Samstag, bei Jana Dodaj, Tel Außerdem möchten wir nochmals auf unseren Fahrdienst und das Angebot "ABO-Kiste" (Einkaufsservice) hinweisen. Wer Bedarf, Interesse oder Fragen dazu hat, kann sich auch hier sehr gerne an Frau Dodaj, Tel , wenden. Wenn ich nicht persönlich erreichbar bin, bitte Anrufbeantworter benutzen. Kuchenspenden für das Dorffest An alle Frauen von Hirschlanden ergeht die Bitte, sich fleißig am Kuchenbacken für das Dorf- und Straßenfest zu beteiligen. Es wird eine sehr große Zahl Kuchen benötigt. Es wäre hervorragend, wenn die Kuchenbäcker/innen sich unter Telefon 7159 (Gerda Herrmann) melden würden, damit wir die Menge planen können. Beim letzten Dorffest 2011 hatten wir die Menge von 113 Kuchen erreicht und diese innerhalb von einer guten Stunde verkauft. Die Kuchen sollten am Sonntag, 26. Juli, bis 13 Uhr im Gemeinschaftshaus abgegeben werden. Für Rückfragen stehen Gerda Herrmann, Telefon 7159 oder Marita Lauer, Telefon 7151, zur Verfügung. Dorffest-Aufbau und -Abbau Der Aufbau der Buden, Zelte und das Richten für das Dorf- und Straßenfest in Hirschlanden beginnt am Samstag, 18. Juli, um Uhr in der Steige und wird am Freitag, 24. Juli, um 16 Uhr fortgesetzt. Abschließende Arbeiten erfolgen am Samstag, 25. Juli, ab 10 Uhr. Der Abbau findet am Dienstag, 28. Juli, ab 9 Uhr statt. Im Anschluss an den Abbau steigt unser traditionelles Helferfest. Die Ortschaftsverwaltung bittet dringend darum, dass sich möglichst viele Helfer Alt und Jung - an diesen Arbeiten beteiligen. Kinderflohmarkt am Dorffest Alle Kinder der Gemeinde Rosenberg sind herzlich dazu eingeladen am Dorffest-Kinderflohmarkt in Hirschlanden am Montag, 27. Juli, ab 18 Uhr rund um das Gemeinschaftshaus teilzunehmen. Bergwanderer Am Freitag, den 10. Juli treffen sich die Bergwanderer bei Hermann.

4 Seite 4 Heimat- und Kulturverein Rosenberg e.v. Die nächste Vereinssitzung findet am Mittwoch, um 20:00 Uhr im Gasthaus Löwen in Rosenberg statt. Tagesordnungspunkte sind u.a. die Nachbesprechung des Sonnwendfeuers. Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen. Neu- oder Wiedereinstieg in sportliche Aktivität DRK Bodyworkout Kurs 50+ in Erlenbach Mit diesem neuen Bewegungsangebot des DRK-Kreisverbandes Buchen sollen vor allem diejenigen angesprochen werden, die bisher wenig oder gar kein Sport betrieben haben. Der 10wöchige Kurs Bodyworkout 50+ startet am Donnerstag, 16. Juli von Uhr im Bürgerzentrum (neben Kirche) in Erlenbach. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches und ganz effektives Ganzkörpertraining, bei dem neben einem gezielten Kräftigung der Hauptmuskelgruppen auch die Ausdauer geschult wird. Das sorgt für eine schöne und stabile Körperhaltung, formt optimal die Figur und verbessert somit das individuelle Wohlbefinden. Es ist nie zu spät anzufangen! Der Kurs kostet 40,-- und wird von der DRK Übungsleiterin Brigitte Frank geleitet. Mitgebracht werden muss nur eine Gymnastikmatte. Anmeldung ab sofort beim DRK-KV Buchen, Tel , Frau Wiessner. Die Geschichte von Elia und dem bösen König Ahab als Kindermusical am in Rosenberg Wir erfinden neue Götter und vertrauen Ihnen blind. Nachdem der große König Salomo gestorben war, zerfällt das Königreich in zwei Teile. Das Reich Juda und das Reich Israel. Im Reich Israel mit der Hauptstadt Samaria herrscht ein mächtiges Königspaar: Ahab und seine Frau Isebel. Sie haben alles, was sie sich wünschen, doch das ist ihnen nicht genug. Sie wollen auch einen eigenen Tempel, wie den in Jerusalem, und eigenen Gott, der besser ist als der Gott Israels. Doch da ruft Gott seinen Propheten Elia auf den Plan, der dem König Ahab und seinem Volk Israel den Kopf zurecht rücken soll. Diese spannende und aktuelle Geschichte aus dem Buch der Könige, mit neuen Texten von Klaus-Peter Hertzsch und mitreißender Musik von Ingo Bredenbach, hat am Donnerstag, 16. Juli 2015, um Uhr in der Evangelischen Kirche in Rosenberg Premiere. Aufgeführt wird das Musical von zwei Kinderchören aus dem Erzgebirge, die nach sieben Jahren erneut ihre Chorfreizeit in Rosenberg verbringen und bei Familien in der Gesamtgemeinde untergebracht sind. : Ab dem 13. Juli wird vormittags im Gemeindehaus und in der Evangelischen Kirche für das Musical geprobt, gesungen und musiziert also wundern Sie sich nicht, wenn im Ortskern zu ungewohnter Zeit neue Melodien und Lieder zu hören sind. Die Nachmittage verbringen die Kinder und Ihre Betreuer mit Ausflügen in die Umgebung und am Samstag, 18.Juli 2015, erklingt das Werk ein weiteres Mal in der Evangelischen Kirche in Walldürn. Die Chorfreizeit endet am Sonntag, , um Uhr mit einer Andacht und dem Spenden des Reisesegens in der Evangelischen Kirche in Rosenberg. Zur Premiere ebenso wie zur Andacht sind Groß und Klein aus der Gesamtgemeinde und der Region ganz herzlich eingeladen. Der Eintritt zur Premiere ist frei. Die Kinderchöre freuen sich über eine Spende. ELTERNFORUM Startschuss für mehr Vereinbarkeit - das neue Elterngeld- Plus Los geht's mit dem neuen ElterngeldPlus - alle Eltern, deren Kinder ab Juli 2015 geboren werden, können die bereits zu Jahresbeginn in Kraft getretenen Regelungen in Anspruch nehmen. Mit dem neuen Elterngeld wird sich künftig der frühe Wiedereinstieg in Teilzeit mehr lohnen. Die partnerschaftliche Aufteilung von Familie und Beruf wird mit einem Partnerschaftsbonus unterstützt und die Elternzeitregelungen werden flexibler, so dass es künftig leichter wird, auch zu einem späteren Zeitpunkt, z.b. zur Einschulung des Kindes, in Elternzeit zu gehen. "Das ElterngeldPlus unterstützt Väter und Mütter, die gemeinsam für ihre Familie da sein möchten und trotzdem berufstätig sein wollen", fasste die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig die neuen Regelungen bei einem Auftakt-Treffen zum ElterngeldPlus mit Müttern und Vätern in Berlin zusammen. Untersuchungen haben gezeigt: Mehr als 90 Prozent der Menschen zwischen 20 und 39 Jahren sind der Meinung, dass sich beide Elternteile um die Kinderbetreuung kümmern sollten. 81 Prozent finden, beide Partner sollten für das Einkommen verantwortlich sein. "Immer mehr Eltern wünschen sich eine partnerschaftliche Aufteilung von Familie und Beruf. Und ein Drittel der Väter nimmt sich inzwischen mit dem Elterngeld eine Auszeit vom Job, um für die Familie da zu sein. Das ElterngeldPlus ist eine gute Grundlage für mehr Partnerschaftlichkeit in Familie und Beruf und ist ein wichtiger Schritt in Richtung Familienarbeitszeit", so Schwesig weiter. Das bisherige Elterngeld wurde für maximal 14 Monate nach der Geburt des Kindes gezahlt. Sind Mütter oder Väter schon währenddessen in Teilzeit beruflich wieder eingestiegen, haben sie dadurch einen Teil ihres Elterngeldanspruches verloren. Das ändert sich mit dem ElterngeldPlus: Nun ist es für Eltern, die in Teilzeit arbeiten, möglich das ElterngeldPlus doppelt so lange zu erhalten. Ein Elterngeldmonat wird zu zwei ElterngeldPlus-Monaten. Mit dem ElterngeldPlus wird zugleich ein Partnerschaftsbonus eingeführt. Dieser Bonus besteht aus vier zusätzlichen Elterngeld Plus Monaten je Elternteil. Anspruch auf den Partnerschaftsbonus haben Elternpaare, die sich in vier aufeinanderfolgenden Monaten gemeinsam um das Kind kümmern und beide zwischen 25 und 30 Wochenstunden erwerbstätig sind. Der Partnerschaftsbonus soll es Eltern erleichtern, in einer frühen Phase der Elternschaft in die partnerschaftliche Arbeitsteilung hineinzufinden. Außerdem können künftig 24 statt bisher 12 Monate nicht genutzter Elternzeit ohne Zustimmung des Arbeitgebers im Zeitraum zwischen dem dritten und achten Geburtstag des Kindes beansprucht werden. Nach bisheriger Rechtslage konnten nur 12 Monate nach vorheriger Zustimmung des Arbeitsgebers übertragen werden.die Regelungen zum bisherigen Elterngeld bestehen im Wesentlichen parallel fort. Weitere Informationen zum ElterngeldPlus: oder zum Elterngeldrechner: Ansprechpartner: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Heidelberg Historic kommt nach Merchingen Am kommt die Heidelberg Historic auf ihrer Kraichgau-Kurpfalz Etappe mit ca. 200 historischen Fahrzeugen durch

5 Seite 5 Ravenstein-Merchingen. Hier ist direkt am Schloss in Merchingen ein Zeitnahmepunkt aufgebaut, an dem die einzelnen Fahrzeuge von einem Moderator vorgestellt werden. Erwartet werden die Schätzchen auf vier Rädern ab 10:20 Uhr auf dem Lindenplatz in Merchingen. Gegen 14:00 Uhr soll sich das letzte Fahrzeug auf den Weg durch die Teilorte Hüngheim (hier findet eine kleine Sonderprüfung statt), Ballenberg (hier Durchfahrt auf dem Sportfest) und Erlenbach machen. Genaue Angaben zur Streckenführung und dem Zeitplan der Heidelberg Historic 2015 finden Sie im Internet unter Der Oldtimer-Stammtisch Ravenstein sorgt mit zahlreichen Ständen für die Verköstigung der Zuschauer. Umrahmt von Oldtimern von Sammlern aus der Region lassen sich auf dem Lindenplatz sicher interessante Benzingespräche führen. Jeder Oldtimerliebhaber ist natürlich gerne auch mit seinem eigenen Fahrzeug gesehen. Egal ob historischer PKW, Sportwagen, Motorrad oder Nutzfahrzeug jeder ist willkommen! Mit Musik soll dann bis spät in die Nacht gefeiert werden. Am Sonntag, den 12. Juli trifft man sich auf dem Lindenplatz ab 10 Uhr zum Frühschoppen. Um 14 Uhr findet ein Motorradgottesdienst statt. Selbstverständlich gibt es während des Gottesdienstes keine Bewirtung. Deindl GmbH + Co. KG Marktheidenfelder Geflügelhof Telefon: 09391/7455 G e f l ü g e l v e r k a u f Junghennen bis legereif, Masthähnchen, Enten, Gänse, Puten, Perlhühner und Wachteln Verkaufstag Donnerstag, Bronnacker Ortsmitte Uhr Rosenberg Rathaus Uhr Sindolsheim Bofsheimer Str Uhr Immer aktuell Ihr Amtsblatt!

6 Seite 6

7 Seite 7

Altpapier- und Kartonagensammlung Eine Altpapier- und Kartonagensammlung wird am Freitag, den 24. Juli 2015 durchgeführt.

Altpapier- und Kartonagensammlung Eine Altpapier- und Kartonagensammlung wird am Freitag, den 24. Juli 2015 durchgeführt. Herausgeber ist die Gemeindeverwaltung Rosenberg. Verantwortlich für den amtlichen Teil ist Bürgermeister Gerhard Baar oder sein Vertreter im Amt. Für den nichtöffentlichen Teil He Fro Büroservice, 74749

Mehr

Elternzeit und Elterngeld

Elternzeit und Elterngeld Neuerung 2015 Zum 1. Juli 2015 wird das ElterngeldPlus eingeführt. Mütter und Väter haben dann die Möglichkeit, nach der Geburt eines Kindes in Teilzeit zu arbeiten und trotzdem Elterngeld zu beziehen.

Mehr

Freiwillige Feuerwehr / Jugendfeuerwehr Rosenberg Die nächste Übung ist am Freitag, den 17. April 2015 um 18 Uhr im Gerätehaus.

Freiwillige Feuerwehr / Jugendfeuerwehr Rosenberg Die nächste Übung ist am Freitag, den 17. April 2015 um 18 Uhr im Gerätehaus. Herausgeber ist die Gemeindeverwaltung Rosenberg. Verantwortlich für den amtlichen Teil ist Bürgermeister Gerhard Baar oder sein Vertreter im Amt. Für den nichtöffentlichen Teil He Fro Büroservice, 74749

Mehr

ElterngeldPlus. Wie Arbeitgeber und Eltern profitieren

ElterngeldPlus. Wie Arbeitgeber und Eltern profitieren ElterngeldPlus Wie Arbeitgeber und Eltern profitieren 3 Von den Neuerungen des ElterngeldPlus profitieren Mit dem ElterngeldPlus, dem Partnerschaftsbonus und der Flexibilisierung der Elternzeit treten

Mehr

Stellenausschreibung. Interessierte melden sich bitte bei Ortsvorsteher Martin Herrmann, Tel. 7159

Stellenausschreibung. Interessierte melden sich bitte bei Ortsvorsteher Martin Herrmann, Tel. 7159 Herausgeber ist die Gemeindeverwaltung Rosenberg. Verantwortlich für den amtlichen Teil ist Bürgermeister Gerhard Baar oder sein Vertreter im Amt. Für den nichtöffentlichen Teil He Fro Büroservice, 74749

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Altpapier- und Kartonagensammlung Die nächste Sammlung wird am Freitag, den 09. Januar 2015 durchgeführt.

Altpapier- und Kartonagensammlung Die nächste Sammlung wird am Freitag, den 09. Januar 2015 durchgeführt. Herausgeber ist die Gemeindeverwaltung Rosenberg. Verantwortlich für den amtlichen Teil ist Bürgermeister Gerhard Baar oder sein Vertreter im Amt. Für den nichtöffentlichen Teil He Fro Büroservice, 74749

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen)

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen) PRESSEMELDUNG Sehr geehrte Damen und Herren, auch 2014 sind zahlreiche Hilfs- und Rettungsorganisationen sowie die unter dem Motto: UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 109-5 vom 10. September 2015 Rede der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, zum Haushaltsgesetz 2016 vor dem Deutschen Bundestag

Mehr

Was bringen die Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit?

Was bringen die Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit? Informationen zum Recht vom DGB Bundesvorstand Abteilung Recht 11. Juni 2015 Info Recht Arbeits- und Sozialrecht Was bringen die Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit? Immer mehr Mütter und Väter wollen

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz

Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz Anmeldung für den Kinderhort der Stadt Preetz Name, Vorname des Kindes: Straße: PLZ, Wohnort: Geburtsdatum: Name, Vorname der Eltern: Telefon (tagsüber): Geschlecht: männlich weiblich Mein/Unser Kind besucht

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Bearbeiter: Herr Holtermann

Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Bearbeiter: Herr Holtermann Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Dezernat 47 Bearbeiter: Herr Holtermann Informationsblatt zur Elternzeit für angestellte Lehrkräfte (Stand: 1. Januar 2007) 1. Rechtsgrundlage Gesetz

Mehr

Familie und Beruf Schwab Programm

Familie und Beruf Schwab Programm Familie und Beruf Schwab Programm Information für werdende Mütter und Väter Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, anlässlich des bei Ihnen anstehenden, freudigen Ereignisses überreichen wir Ihnen diese

Mehr

Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen.

Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen. Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen. Dieser Teil besteht aus insgesamt sieben Aufgaben, in denen Ihnen unterschiedliche Situationen aus dem Universitätsleben

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

GB audit Newsletter 01/13

GB audit Newsletter 01/13 GB audit Newsletter 01/13 1. BMBF: Elternzeit und Elterngeld 2. UNI/IPN: Deadline Ferienprogramm / Termine 3. IPN: Spielekisten 4. IPN: Tag der Familie 5. IPN/audit: Konsolidierung berufundfamilie 6. audit:

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Elternumfrage 2013 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Elternumfrage 2013 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 1 Elternumfrage 2013 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Berlin, März 2013 2 Ausgangslage und Einordnung Die Elternumfrage 2013 ist Teil des Unternehmensprogramms "Erfolgsfaktor

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Schnelle und unkomplizierte Hilfe auf Abruf

Schnelle und unkomplizierte Hilfe auf Abruf SOS-Kinderbetreuung WINTERTHUR UND UMGEBUNG Schnelle und unkomplizierte Hilfe auf Abruf t uung istock Geschulte Freiwillige betreuen Ihre Kinder verständnisvoll und zuverlässig in Ihrem Zuhause, wenn Sie

Mehr

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Hospiz- und Palliativ beratungsdienst Potsdam »Man stirbt wie wie man man lebt; lebt; das Sterben gehört zum Leben, das Sterben

Mehr

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption

HILFE FÜR FRAUEN. Elisabeth-Fry-Haus. Konzeption HILFE FÜR FRAUEN Elisabeth-Fry-Haus Konzeption Stand 08/2012 Inhaltsverzeichnis 1. Die Außenwohngruppe III gem. 67 ff. SGB XII... 3 2. Die Ziele... 4 3. Methodik... 5 4. Kooperation und Vernetzung... 6

Mehr

Modell Pädiatrie P Bremerhaven Erfahrungen mit dem Schichtdienst. A. Renneberg Klinik für Kinder und Jugendliche Klinik Am Bürgerpark Bremerhaven

Modell Pädiatrie P Bremerhaven Erfahrungen mit dem Schichtdienst. A. Renneberg Klinik für Kinder und Jugendliche Klinik Am Bürgerpark Bremerhaven Modell Pädiatrie P Bremerhaven Erfahrungen mit dem Schichtdienst A. Renneberg Klinik für Kinder und Jugendliche Klinik Am Bürgerpark Bremerhaven Einleitung Die wöchentliche Arbeitszeit eines Arztes beträgt

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Newsletter Jugendamt Aktuell 1 2015

Newsletter Jugendamt Aktuell 1 2015 1 2015 Seite 2 /8 Petra Spoo-Ludwig Leiterin Jugendamt Regionalverband Saarbrücken Liebe Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde des Jugendamtes,

Mehr

Information. www.kompetenzagenturen.de. Kinder und Jugend EUROPÄISCHE UNION

Information. www.kompetenzagenturen.de. Kinder und Jugend EUROPÄISCHE UNION Information www.kompetenzagenturen.de Kinder und Jugend EUROPÄISCHE UNION Kompetenzen erreichen halten stärken Schulden, Drogen und nun habe ich auch noch meinen Ausbildungsplatz verloren. Ich weiß nicht

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden:

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden: Sehr geehrte Eltern, um eine optimale Betreuung unserer Kinder zu erreichen, führen wir in unserer Gemeinde eine Elternbefragung durch. Nur wenn wir die Wünsche unserer Familien konkret kennen, können

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Ulrike Gebelein Erika Stempfle Diakonie Deutschland

Entwurf eines Gesetzes zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Ulrike Gebelein Erika Stempfle Diakonie Deutschland Ulrike Gebelein Erika Stempfle Diakonie Deutschland Entwurf eines Gesetzes zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Entwurf der Präsentation Derzeit sind in Deutschland rund 2,63 Millionen

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

SAKSA. Engagieren Sie!

SAKSA. Engagieren Sie! SAKSA Engagieren Sie! Mannerheimin Lastensuojeluliiton Varsinais-Suomen piiri ry Perhetalo Heideken (Familienhaus Heideken) Sepänkatu 3 20700 Turku Tel. +358 2 273 6000 info.varsinais-suomi@mll.fi varsinaissuomenpiiri.mll.fi

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Wir suchen Sie als Gastfamilie

Wir suchen Sie als Gastfamilie Wir suchen Sie als Gastfamilie Vielleicht arbeiten Sie Teilzeit und suchen eine zuverlässige und bezahlbare Lösung für die Betreuung Ihrer Kinder? Oder Sie benötigen aus andern Gründen eine Haushaltshilfe

Mehr

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Ihr Baby ist unterwegs, wir freuen uns mit Ihnen und wünschen alles Gute! Wir haben für Sie eine Checkliste mit Tipps und Hinweisen vorbereitet, die Ihnen helfen

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Geisenheim Besuchen, Betreuen, Begleiten Besuche gerne ältere Menschen, höre zu Besuche Sie

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64 Kursangebote der Elternschule (Aktueller Stand vom 10.08.2015) Vor der Geburt Informationsabende für werdende Eltern werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet HRM erecruitment Ihr persönliches Power-Booklet HRM erec ganz persönlich Sie sind an zusätzlichen Informationen zum Thema erec interessiert? Sie möchten, dass einer unserer Spezialisten in Ihrem Unternehmen

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

WERKSTATTORDNUNG in LEICHTER SPRACHE

WERKSTATTORDNUNG in LEICHTER SPRACHE WERKSTATTORDNUNG in LEICHTER SPRACHE Lebenshilfe Werkstätten Leverkusen / Rhein-Berg ggmbh 2 WERKSTATTORDNUNG INHALT 1. Arbeit... 4 1.1 Arbeitszeiten..................................... 4 1.2 Pausenzeiten.....................................

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Pflegende Angehörige Online

Pflegende Angehörige Online Pflegende Angehörige Online Bis 2015 soll eine europaweite Internetplattform für pflegende Angehörige entstehen - Dazu brauchen wir Ihre Hilfe Erfahren Sie hier mehr Pflegende Angehörige Online ist eine

Mehr

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT IN DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE ECKENHAGEN Jahrgang 2005 / 2007 Stichworte in alphabetischer Reihenfolge: A Abendmahlsgottesdienst für die Konfirmandinnen und

Mehr

Information. Entgeltungleichheit. zwischen Frauen und Männern in Deutschland. Dossier. Gleichstellung

Information. Entgeltungleichheit. zwischen Frauen und Männern in Deutschland. Dossier. Gleichstellung Information Entgeltungleichheit zwischen Frauen und Männern in Deutschland Dossier Gleichstellung Diese Broschüre ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit der Bundesregierung; sie wird kostenlos abgegeben und

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Älterwerden in Biberach

Älterwerden in Biberach Älterwerden in Biberach Altersleitbild der Stadt Biberach/Riss Kurzfassung Seniorenbüro Eine Einrichtung der Hospitalstiftung für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Biberach Präambel Leitbild für ein

Mehr

Fachtagung Fachverband Zusatzleistungen Kanton Zürich 5. Juni 2014

Fachtagung Fachverband Zusatzleistungen Kanton Zürich 5. Juni 2014 Fachtagung Fachverband Zusatzleistungen Kanton Zürich 5. Juni 2014 Gemeinsames Sorgerecht ab 1. Juli 2014 Diana Berger-Aschwanden, Mitarbeiterin Rechtsdienst Amt für Zusatzleistungen zur AHV/IV der Stadt

Mehr

Bürgerschützenverein Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. 1927

Bürgerschützenverein Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. 1927 Frohsinn Mehr-Ork-Gest BSV Frohsinn Mehr-Ork-Gest e.v. Mehrumer Str. 73 46562 Voerde An alle Newsletterempfänger Kontakt BSV Frohsinn Mehr-Ork-Gest Mehrumer Str. 73 46562 Voerde Tel. privat (02855) 85515

Mehr

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4.1 Grundsatz Bei der Festlegung der neuen Öffnungszeiten der Beratungsstellen gilt es folgende Grundsätze zu beachten: Die bedürfnisorientierten Öffnungszeiten

Mehr

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen

Bewerbungsbogen für Tagespflegepersonen Stadt Soest Der Bürgermeister - Abteilung Jugend und Soziales- Vreithof 8, (Rathaus I) 59494 Soest Frau Kristen erreichbar: Di/Mi/Fr von 08.30-12.30 Uhr u. Di/Mi von 14.00-16.00 Uhr 02921/103-2322 Fax

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146. 8049 Zürich

Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146. 8049 Zürich 1 Kath. Pfarrei Heilig Geist Limmattalstrasse 146 8049 Zürich Gerda Fäh Krismer Cathrin Hosenfeld HGU-Verantwortliche Mirjam Bayard HGU-Mutter Tel. 044 342 46 30 HGU-Mutter Tel. 044 340 29 51 gerda_faeh@bluewin.ch

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Ergebnisse Bedarfserhebung nicht wissenschaftliches Personal ohne Kind*

Ergebnisse Bedarfserhebung nicht wissenschaftliches Personal ohne Kind* Ergebnisse Bedarfserhebung nicht wissenschaftliches Personal ohne Kind* Welche der folgenden Unterstützungsmöglichkeiten seitens der Universität halten Sie für wie wichtig? Beratung in (arbeits-) rechtlichen

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Telefonservice Ihr persönlicher Telefonservice 3 Telefonische Erreichbarkeit ist für Sie und Ihr Unternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Doch was tun, wenn Sie persönlich nicht erreichbar sind, Anrufer

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen Projekt Familienpatenschaften Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen 1 Ausgangspunkt Ausgangspunkt des Projektes Familienpatenschaften

Mehr

Internetseiten in neuem Gewand

Internetseiten in neuem Gewand 1 von 5 25.06.2015 18:26 Betreff: Newsletter Juni 2015 Von: Kirchenkreis Bleckede Datum: 18.06.2015 18:05 An: andreas@heincke-hinterm-deich.de Bei fehlerhafter Darstellung

Mehr

Fragebogen für Adoptionsbewerber

Fragebogen für Adoptionsbewerber Amt für Kinder, Jugend und Familie Aktenzeichen: 511/52- Pfl - Fragebogen für Adoptionsbewerber 1. Personalien Familienname Vorname Geburtsname Geburtstag Geburtsort Staatsangehörigkeit Konfession Anschrift

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr