Goethe-Schule (21/31)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Goethe-Schule (21/31)"

Transkript

1 Schulwegsicherungskonzept 2009 Goethe-Schule (21/31) Adresse Kopernikusstraße Potsdam Sozialraum IV: Babelsberg / Zentrum Ost Schulweggrundplan Die Goethe-Schule (21/31) ist eine städtische Gesamtschule mit Primarstufe in Babelsberg. Die Grundschule wird zum Schuljahr 2010/2011 selbstständig, die Gesamtschule läuft 2011/12 aus und in 2010/2011 wird dort im Beethovenhaus ein Gymnasium errichtet. Schulstandort Goethe-Schule (21/31) 80

2 Schulstandort Goethe-Schule (21/31) lfd. Nr.Standort Ist Soll kurzfristig 1 Standort Schule Tempo-30-Zone, reines Wohngebiet langfristig 2 Haupteingang Kopernikusstraße 3 Nebeneingang Stephensonstraße 4 Schilder / Lichtzeichen Lichtzeichenanlagen an wichtigen Punkten zur Querung an Haltestellen vorhanden Schülerlotsen 5 Gehwege entsprechen den Anforderungen 6 ÖPNV 7 Verkehr sehr beengte Straßenverhältnisse sofern an den benachbarten Straßen Ausbauarbeiten erfolgen sollten die Belange der Schule durch aufgepflasterte Kreuzungsbereiche und Querungshilfen berücksichtigt werden 8 Parkflächen Kreuzungsbereiche rechtswidrig zugeparkt verstärkte Kontrollen des ruhenden Verkehrs 9 10 Beschilderung Einstufung gut sichtbar, zweckmäßig und in Ordnung sicher noch sicherer 81

3 Fotodokumentation Foto 1 Goethe-Schule (21/31 ) mit Primarstufe in der Kopernikusstraße Foto 2 Knoten Heinrich-v.-Kleist Straße / Kopernikusstraße / Althoffstraße Foto 3 Fußgängerquerung Kopernikusstraße vor dem Schulgebäude Foto 4 Gehwegsituation vor dem Haupteingang der Schule Foto 5 Nebeneingang zum Schulgelände in der Althoffstraße Foto 6 Nebeneingang in der Althoffstraße mit Rückhalteinrichtung 82

4 Foto 7 Kopernikusstraße mit Blick in die Althoffstraße Foto 8 Althoffstraße mit Blick Richtung Kopernikusstraße Foto 9 Knoten Althoffstraße / Anhaltstraße Foto 10 Nebeneingang zum Schulgelände von der Anhaltstraße aus mit Rückhalteeinrichtung Foto 113 Knotenpunkt Anhaltstraße / Stephensonstraße Foto 12 Blick von der Kopernikusstraße in die Stephensonstraße 83

5 Schulwegsicherungskonzept 2009 Schule am Griebnitzsee (33) Adresse Domstraße 14 b Potsdam Sozialraum IV: Babelsberg / Zentrum Ost Schulweggrundplan Die Schule am Griebnitzsee (33) ist eine 2-zügige städtische Grundschule in Babelsberg. Schulstandort Schule am Griebnitzsee (33) 84

6 Schulstandort Schule am Griebnitzsee (33) Erschließungsstraße, Tempo- 30-Zone bauliche Veränderung des Eingangs in der Herderstraße lfd. Nr.Standort Ist Soll kurzfristig 1 Standort Schule langfristig 2 Haupteingang Domstraße ohne Rückhalteeinrichtung Einrichtung einer Rückhalteeinrichtung; Umgestaltung der Schulzufahrt 3 4 Nebeneingang Herderstraße ohne Rückhalteeinrichtung Schilder / Lichtzeichen Lichtzeichenanlagen bzw. Fußgängerüberweg zur Querung der Hauptverkehrstraße vorhanden Installation von Rückhalteeinrichtungen Schülerlotsen 5 Gehwege sehr schmal, entsprechen aber insgesamt den Anforderungen 6 ÖPNV Zuwegung zu den Haltestellen durch Lichtzeichenanlage gesichert 7 Verkehr sehr geringes Verkehrsaufkommen; sehr viele Fahrradabstellmöglichkeiten auf dem Schulgelände Parkflächen Beschilderung Einstufung überdimensionierter Straßenquerschnitt mit ausreichenden unbefestigten Querparkflächen; in den Morgenstunden unübersichtliche Situationen im Bringeverkehr gut sichtbar, zweckmäßig und in Ordnung sicher Aufklärungsarbeit Hol- und Bringeverkehr; Neuaufteilung des Straßenquerschnitts noch sicherer 85

7 Fotodokumentation Foto 1 Grundschule am Griebnitzsee (33) in Babelsberg Foto 2 Zufahrt zum Schulkomplex von der Domstraße Foto 3 Zufahrtsstraße mit separatem Gehweg Foto 4 zweiter Zugang zum Schulkomplex von der Herderstraße aus Foto 5 Knoten Espengrund/Herderstraße keine Aufstellflächen für Fußgänger, fehlende Rückhalteeinrichtungen Foto 6 Domstraße von der Karl-Max-Straße in Richtung Schulkomplex 86

8 Foto 7 Domstraße vor Zufahrt Schulkomplex zeitlich begrenzte Parkverbotsstrecke Foto 8 Domstraße von der Behringstraße in Richtung Schulkomplex, unübersichtliche Straßensituation durch parkende Kraftfahrzeuge, Zufahrt zu den Schulen trotz Haltverbotsstrecke schlecht erkennbar Foto 9 Domstraße - unscheinbare Zufahrt zum Schulkomplex Foto 10 Domstraße Zufahrt Espengrund mit Zeichen 136 StVO Foto 11 Fahrradabstellanlagen auf dem Schulgelände 87

9 Schulwegsicherungskonzept 2009 Grundschule am Humboldtring (37) Adresse Humboldtring 15/ Potsdam Sozialraum IV: Babelsberg / Zentrum Ost Schulweggrundplan Die Grundschule am Humboldtring (37) ist eine 2-zügige städtische Grundschule in Zentrum Ost. Schulstandort Grundschule am Humboldtring (37) 88

10 Schulstandort Grundschule am Humboldtring (37) lfd. Nr.Standort Ist Soll kurzfristig 1 Standort Schule Tempo-30 in allen angrenzenden Straßen langfristig 2 Haupteingang Humboldtring; fehlende Querungshilfe am Haupteingang der Grundschule zum Hort 3 Nebeneingang Humboldtring 4 Schilder / Lichtzeichen Lichtzeichenanlagen zur Querung des Humboldtrings existent 5 Gehwege entsprechen den Anforderungen 6 ÖPNV 7 Verkehr keine Radverkehrsanlagen durch Umbaumaßnahmen an Humboldtring / Lotte-Pulewka- der Humboldt-Brücke und Straße; der L40 ist nur noch Ziel- und hoher Anteil von Quellverkehr geplant Durchgangsverkehr 8 Parkflächen ausreichend für den Bringeverkehr 9 10 Beschilderung Einstufung gut sichtbar, zweckmäßig und in Ordnung sicher noch sicherer 89

11 Fotodokumentation Foto 1 Grundschule am Humboldtring (37) in Zentrum-Ost Foto 2 Haupteingang zur Schule vom südwestlichen Teil des Humboldtringes Foto 3 fehlende Querungshilfe vor Haupteingang Foto 4 südwestlicher Humboldtring ohne Querungshilfe vor Haupteingang Foto 5 südwestlicher Humboldtring vor Schulgelände in Richtung Lotte-Pulewka-Straße Foto 6 sehr großzügiger Gehweg vor dem Schulgelände 90

12 Foto 7 Haupteingang der Gesamtschule von Grundschülern nutzbar vom südöstlichen Teil des Humboldtringes aus Foto 8 östlicher Humboldtring Richtung Nuthestraße mit signalisierter Fußgängerfurt Foto 9 Humboldtring Richtung Lotte-Pulewka-Straße mit signalisierter Fußgängerfurt Foto 10 Humboldtring mit signalisierter Fußgängerfurt Foto 11 Knoten Lotte-Pulewka-Straße / Humboldtring Foto 12 Fahrradabstellanlagen vor dem Schulgelände 91

Evangelische Grundschule Potsdam-Babelsberg

Evangelische Grundschule Potsdam-Babelsberg Schulwegsicherungskonzept 2009 Evangelische Grundschule Potsdam-Babelsberg Adresse Rudolf-Breitscheid-Straße 21 14482 Potsdam Sozialraum IV: Babelsberg / Zentrum Ost Schulweggrundplan Die Evangelische

Mehr

Evangelische Grundschule Potsdam

Evangelische Grundschule Potsdam Schulwegsicherungskonzept 2009 Evangelische Grundschule Potsdam Adresse Große Weinmeister-Str. 49 14469 Potsdam Sozialraum III: Potsdam West / Innenstadt / Nördliche Vorstädte Schulweggrundplan Die Evangelische

Mehr

Hein-Janssen- Straße. Integration in die bestehende Tempo-30- Zone nach STAWAG - Baumaßnahme. Bürgerinformation

Hein-Janssen- Straße.  Integration in die bestehende Tempo-30- Zone nach STAWAG - Baumaßnahme. Bürgerinformation Hein-Janssen- Straße Integration in die bestehende Tempo-30- Zone nach STAWAG - Baumaßnahme Bürgerinformation 28.08.2014 www.aachen.de Ablauf Anlass der Baumaßnahme, Sachstand Vorstellung Bestand und Planung

Mehr

Kinderfreundliche Verkehrsplanung in Heidelberg. Verkehrsplanung in Heidelberg

Kinderfreundliche Verkehrsplanung in Heidelberg. Verkehrsplanung in Heidelberg Kinderfreundliche Verkehrsplanung in Heidelberg Verkehrsplanung in Heidelberg Beteiligte Ämter DEZ II Bauen und Verkehr DEZ IV Integration, Chancengleichheit und Bürgerdienste Tiefbauamt (66) Amt für Verkehrsmanagement

Mehr

Gemarkung Flur Flurstück Flurstück. Anmerkungen

Gemarkung Flur Flurstück Flurstück. Anmerkungen Babelsberg 10 141 Babelsberg 10 142 Babelsberg 10 143 Babelsberg 10 144 Babelsberg 10 145 Babelsberg 10 146 Babelsberg 10 147 Babelsberg 10 148 Babelsberg 10 149 Babelsberg 10 151 Babelsberg 10 152 Babelsberg

Mehr

Verkehrsberuhigende Maßnahmen Erkenntnisse und Herausforderungen

Verkehrsberuhigende Maßnahmen Erkenntnisse und Herausforderungen Verkehrsberuhigende Maßnahmen Erkenntnisse und Herausforderungen Auftaktveranstaltung Bürgerbeteiligung Oststadt Reutlingen, 19. Mai 2015 Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gerlach Bergische Universität Wuppertal

Mehr

STRASSENQUERUNGEN IN WOHNGEBIETEN BEISPIELE. Bundesweiter Arbeitskreis 05. September 2014

STRASSENQUERUNGEN IN WOHNGEBIETEN BEISPIELE. Bundesweiter Arbeitskreis 05. September 2014 STRASSENQUERUNGEN IN WOHNGEBIETEN BEISPIELE Bundesweiter Arbeitskreis 05. September 2014 STRASSENQUERUNGEN IN WOHNGEBIETEN BEISPIELE Bundesweiter Arbeitskreis 05. September 2014 NIVEAUGLEICHE QUERUNGEN

Mehr

Umweltakademie Dresden e. V.

Umweltakademie Dresden e. V. Umweltakademie Dresden e. V. Wer wir sind & was wir wollen: gemeinnütziger Verein seit 1993 tätig im Bereich des Umweltweltschutzes Betreuung von Verkehrs- und Umweltprojekten veranstaltet u.a. Podien

Mehr

Vorschläge/Wünsche/Anregungen der Elternvertretung Grundschule Baumschulenweg:

Vorschläge/Wünsche/Anregungen der Elternvertretung Grundschule Baumschulenweg: Vorschläge/Wünsche/Anregungen der Elternvertretung Grundschule Baumschulenweg: Verkehrssituation direkt vor der Schule Antrag mit Verbesserungsvorschlägen wurde bereits im Beirat Vorschlag. Aktion Zur

Mehr

Gemeinde Ketsch Bürgerversammlung

Gemeinde Ketsch Bürgerversammlung Gemeinde Ketsch Bürgerversammlung Verkehrskonzept Ketsch 25. Februar 2016 Ingenieurbüro für Verkehrswesen Koehler und Leutwein GmbH & Co.KG Greschbachstraße 12 76229 Karlsruhe Tel.: 0721/962600 Mail: mail@koehler-leutwein.de

Mehr

Verkehrsclub Deutschland e.v. VCD. Neue Wege zur Fahrradstadt Freising

Verkehrsclub Deutschland e.v. VCD. Neue Wege zur Fahrradstadt Freising Verkehrsclub Deutschland e.v. VCD Neue Wege zur Fahrradstadt Freising Wer ist der VCD? Verkehrsclub für alle Alternative Interessenvertretung Mobilitätsberatung Verbraucherschutz Schutzbriefe und mehr

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit, Poller? Pflege. Elternhaltestellen

Öffentlichkeitsarbeit, Poller? Pflege. Elternhaltestellen Fussgängerüberwege am 1 Kreisverkehr Waldstraße Probleme beim Queren Kreisverkehr Amt, Straßenverkehrsb. 2 Einfahrt Kaufland Probleme beim Queren Kurve Kaufland, Richtung Kita 3 Mittelstraße in der Kurve

Mehr

Vorplanung Bruno Schönlank Straße in Hohen Neuendorf

Vorplanung Bruno Schönlank Straße in Hohen Neuendorf Vorplanung Bruno Schönlank Straße in Hohen Neuendorf Baulicher Zustand/ Bestehende Verhältnisse: Ungebundene Oberflächenbefestigung, die im Fahrbahnbereich mit Natursteinbruch stabilisiert wurde Keine

Mehr

ADFC-Landkreisradtour am 26. April 2007

ADFC-Landkreisradtour am 26. April 2007 Radfahren zwischen Friedrichshafen und Meckenbeuren 2001 und heute Tourverlauf, Stationen B30 / Einmündung K7719 (Liebenau) K7727 / Einmündung Gunzenhaus Querung Brücke Buch, Rathaus Kehlen, Schussenbrücke

Mehr

Umgestaltung Berrenrather Straße von der Universitätsstraße bis Sülzgürtel

Umgestaltung Berrenrather Straße von der Universitätsstraße bis Sülzgürtel Umgestaltung Berrenrather Straße von der Universitätsstraße bis Sülzgürtel Was sind die Ergebnisse der ersten Werkstatt? Was soll heute entschieden werden? Peter Gwiasda, Planungsbüro VIA eg, Köln Schwerpunktsetzung

Mehr

RVS Die Highlights der neuen Richtlinie für den Radverkehr. NÖ RADL-GIPFEL in Krems

RVS Die Highlights der neuen Richtlinie für den Radverkehr. NÖ RADL-GIPFEL in Krems RVS 03.02.13 Die Highlights der neuen Richtlinie für den Radverkehr Dipl.-Ing. Klaus Robatsch Bereichsleiter Präventionsberatung KFV - Kuratorium für Verkehrssicherheit 9.6.2011 NÖ RADL-GIPFEL in Krems

Mehr

Arbeitskreis Radschnellwege 17. Januar 2013

Arbeitskreis Radschnellwege 17. Januar 2013 Arbeitskreis Radschnellwege 17. Januar 2013 Vorbemerkung Radschnellwege werden in der zukünftigen Nahmobilität eine strategisch wichtige Funktion hinsichtlich der Bündelung und Beschleunigung von bedeutenden

Mehr

Schulprojekt Gudrun-Pausewang- Grundschule/Gymnasium:

Schulprojekt Gudrun-Pausewang- Grundschule/Gymnasium: Schulprojekt Gudrun-ausewang- Grundschule/Gymnasium: Ortsbesichtigung am 09.03.2015 vom Bauausschuss Umwelt- und Verkehrsausschuss Ausschuss für Schulen, Sport und Kultur Materialsammlung: Anlage 1: Anlage

Mehr

Abschlussdialog Verkehrsberuhigung Nürnberger Straße

Abschlussdialog Verkehrsberuhigung Nürnberger Straße Abschlussdialog Verkehrsberuhigung Nürnberger Straße 11.10.2016 Verkehrsberuhigung Orschel-Hagen, Nürnberger Straße Gebietsabgrenzung Nürnberger Straße Länge 1,4 km Verkehrsberuhigung Orschel-Hagen, Nürnberger

Mehr

Verkehrsberuhigung in den Wohngebieten Millert und Neugreuth

Verkehrsberuhigung in den Wohngebieten Millert und Neugreuth Verkehrsberuhigung in den Wohngebieten Millert und Neugreuth Vorlagen-Nr.: Az.: Vorausgegangene Vorlage: GR 102/09-ö-30 112.23 189/96 vom 26.09.1996 Gremium: Zweck: Art: Datum: GR Beschluss Öffentlich

Mehr

Neugestaltung Döppersberg

Neugestaltung Döppersberg Neugestaltung Döppersberg Wiedereröffnung B7 und Bahnhofstraße Einleitung der letzten Bauphase Döppersberg 104 Ressort Straßen und Verkehr 23.03.2017 Stadt Wuppertal, Ressort Straßen und Verkehr, 104 1

Mehr

Stadt Bad Waldsee. Radverkehrskonzept. DR. BRENNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH Aalen/Stuttgart. M:\texte\3229\eb\radverkehrskonzept_be.doc (25.06.

Stadt Bad Waldsee. Radverkehrskonzept. DR. BRENNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH Aalen/Stuttgart. M:\texte\3229\eb\radverkehrskonzept_be.doc (25.06. Stadt Bad Waldsee Radverkehrskonzept DR. BRENNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH Aalen/Stuttgart M:\texte\3229\eb\radverkehrskonzept_be.doc (25.06.2009) Impressum Auftraggeber Stadt Bad Waldsee Hauptstraße 29

Mehr

Was versteht die Straßenverkehrsordnung unter Halten? Was ist Parken?

Was versteht die Straßenverkehrsordnung unter Halten? Was ist Parken? Halten und Parken Was versteht die Straßenverkehrsordnung unter Halten? Was ist Parken? Halten und Parken sind Vorgänge, die dem ruhenden - im Gegensatz zum fließenden - Verkehr zuzuordnen sind. HALTEN

Mehr

Große Anfrage. BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 18/ Wahlperiode

Große Anfrage. BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 18/ Wahlperiode BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 18/7585 18. Wahlperiode 11. 01. 08 Große Anfrage der Abgeordneten Jan Quast, Karin Timmermann, Ingrid Cords, Werner Dobritz, Barbara Duden, Dr.

Mehr

Verkehrskonzept Altstadt Stralsund

Verkehrskonzept Altstadt Stralsund Verkehrskonzept Altstadt Stralsund Planungsmaßnahmen Gliederung 1. Straßennetz 2. Ruhender Verkehr 3. Weitere Maßnahmen 4. Zusammenfassung die nächsten Schritte Teil 1 - Straßennetz Straßennetz Funktionalität

Mehr

Verkehrsregeln für Fahrradfahrer Beispiele aus Lüdinghausen World Safety Days Maggi-Werk Lüdinghausen 28. April 2014

Verkehrsregeln für Fahrradfahrer Beispiele aus Lüdinghausen World Safety Days Maggi-Werk Lüdinghausen 28. April 2014 Verkehrsregeln für Fahrradfahrer Beispiele aus World Safety Days Maggi-Werk 28. April 2014 Querung Ostwall In Richtung Stadt In Richtung Schule Radfahrer sind keine Fußgänger. Es gelten die Regeln für

Mehr

Arbeitskreis Radverkehr im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzepts. Schlusspräsentation 8. Oktober 2015

Arbeitskreis Radverkehr im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzepts. Schlusspräsentation 8. Oktober 2015 Arbeitskreis Radverkehr im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzepts Schlusspräsentation 8. Oktober 2015 Inhalt I) Einführung Arbeitsauftrag des Arbeitskreises (AK) Mitglieder AK + Vorgehen II) Problemfelder

Mehr

Radverkehr an Landstraßen

Radverkehr an Landstraßen Radverkehr an Landstraßen Kolloquium Empfehlungen für Markus Lerner Kolloquium Empfehlungen für Radverkehrsanlagen 2010 ingladbach Köln 6. Dezember Bergisch (ERA) 1 2 Maßgebliche Regelwerke für den Radverkehr

Mehr

Maßnahmen der Verkehrsberuhigung Punktuelle bauliche Maßnahmen

Maßnahmen der Verkehrsberuhigung Punktuelle bauliche Maßnahmen Punktuelle bauliche Maßnahmen + ggf. auch städtebauliche Verbesserung (wenn bei ausreichender Fläche und Leitungsfreiheit Begrünung möglich) + feste gut sichtbare Einbauten + Reduzierung der Geschwindigkeit

Mehr

Umbau der Homburger Straße 4. Bauabschnitt in Bad Vilbel

Umbau der Homburger Straße 4. Bauabschnitt in Bad Vilbel Umbau der Homburger Straße 4. Bauabschnitt in Bad Vilbel Ingenieurgesellschaft für Verkehr und Stadtplanung mbh Vilbeler Landstraße 41 60388 Frankfurt am Main Tel. (06109) 501 47 0 E-Mail: info@imb-plan.de

Mehr

Die neue Begegnungszone in Bad Rothenfelde Planungsprozess und Realisierung

Die neue Begegnungszone in Bad Rothenfelde Planungsprozess und Realisierung Die neue Begegnungszone in Bad Rothenfelde Planungsprozess und Realisierung Jörn Janssen & Thomas Kurth Plaza de Rosalia 1 30449 Hannover Telefon 0511.3584-450 Telefax 0511.3584-477 info@shp-ingenieure.de

Mehr

Vorschlag Elternhaltestellen an der Europaschule am Gutspark, Falkensee

Vorschlag Elternhaltestellen an der Europaschule am Gutspark, Falkensee Evaluierung und Bewertung von Elternhaltestellen (sog. Hol- und Bringzonen ) der Elterninitiative im Umfeld der Europaschule in Falkensee Stand: 8. September 2014 Als eine der Maßnahmen zur Verbesserung

Mehr

Jugendhilfeausschuss Schulentwicklungsplan Potsdam

Jugendhilfeausschuss Schulentwicklungsplan Potsdam Jugendhilfeausschuss Schulentwicklungsplan Potsdam 14 - GLIEDERUNG Bevölkerung Primarstufe Überschuss-Defizit-Analyse Standortsystem Sekundarstufe Überschuss-Defizit-Analyse Standortsystem Horte Prognose-

Mehr

Lärmaktionsplan Duisburg. Bezirk Mitte. Belastungsschwerpunkt 52: Karl-Lehr-Straße / von Wegnerstraße bis Sternbuschweg Basisdaten zur Lärmminderung

Lärmaktionsplan Duisburg. Bezirk Mitte. Belastungsschwerpunkt 52: Karl-Lehr-Straße / von Wegnerstraße bis Sternbuschweg Basisdaten zur Lärmminderung Bezirk Mitte Belastungsschwerpunkt 52: von Wegnerstraße bis Sternbuschweg Basisdaten zur Lärmminderung Bezirk Mitte Hauptlärmquelle: von bis Durchschnittlicher täglicher Verkehr Lkw-Anteil zul. Geschwindigkeit

Mehr

Wege für Radfahrer im Stadtteil (1/7)

Wege für Radfahrer im Stadtteil (1/7) Folien zur Broschüre Mein Fahrrad-Tagebuch Stand 2/09 Seite 1 Wege für Radfahrer im Stadtteil (1/7) Sachinformationen für Lehrerinnen und Lehrer Übersicht: Wege für das Rad Radfahrer finden im Gegensatz

Mehr

Kelsterbach, Waldweg östlich des ehemaligen Ticona-Geländes

Kelsterbach, Waldweg östlich des ehemaligen Ticona-Geländes - 1 - Kel-01 Kel-02 Kel-03 Kelsterbach, Waldweg östlich des ehemaligen Ticona-Geländes Kelsterbach, Mönchhof-Areal Mangel: Wassergebundener Belag schadhaft, Pfützenbildung Ausbesserung der Schadstellen

Mehr

0,43. Sstr. 1,40 2,67. Sstr. 1,40. Legende: - Fahrbahn - gemeinsamer Geh- und Radweg

0,43. Sstr. 1,40 2,67. Sstr. 1,40. Legende: - Fahrbahn - gemeinsamer Geh- und Radweg estand 1,48 1,21 0,51 1,22 0,43 6,49 1,38 12,72 Planung 1 (befahrbare Rinne) 2,69 1,40 2,67 2,66 8,13 1,40 1,90 12,72 Planung 2 (ohne Umbau) 3,28 2,69 2,75 7,43 1,40 2,60 12,72 Stadt Eutin Freie Hansestadt

Mehr

Radwegebenutzungspflicht

Radwegebenutzungspflicht Radwegebenutzungspflicht Rechtsgrundlagen Straßenverkehrsordnung mit der Fahrradnovelle aus 1997 sowie der Neufassung 2009 mit dem Ziel der Reduzierung der benutzungspflichtigen Radwege Verwaltungsvorschriften

Mehr

Verkehrsentwicklungsplan Gemeinde Karlsfeld Arbeitskreissitzung Nicht-motorisierter Individualverkehr 04. November 2014, 18:30 bis 21:00 Uhr

Verkehrsentwicklungsplan Gemeinde Karlsfeld Arbeitskreissitzung Nicht-motorisierter Individualverkehr 04. November 2014, 18:30 bis 21:00 Uhr Verkehrsentwicklungsplan Gemeinde Karlsfeld Arbeitskreissitzung Nicht-motorisierter Individualverkehr, 18:30 bis 21:00 Uhr Christoph Hessel, Dr.-Ing. Julia Brummer, Dipl.-Geogr. Gliederung 1. Vorstellung

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Informationsveranstaltung. zum Bebauungsplan Nr. 516 Am Eschbachtal Harheimer Weg. am 4. November 2015 im Haus Nidda

Herzlich Willkommen. zur Informationsveranstaltung. zum Bebauungsplan Nr. 516 Am Eschbachtal Harheimer Weg. am 4. November 2015 im Haus Nidda Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zum Am Eschbachtal Harheimer Weg am 4. November 2015 im Haus Nidda Städtebauliches Konzept Infrastruktur U-Bahn-Haltestelle 4 Kindertagesstätten Grundschule

Mehr

Verkehrs-und Gestaltungskonzept für die Wolfurter Straßen

Verkehrs-und Gestaltungskonzept für die Wolfurter Straßen Verkehrs-und Gestaltungskonzept für die Wolfurter Straßen Gemeindevertretungssitzung Wolfurt, 04. Dezember 2013 1 Ausgangslage Marktgemeinde Wolfurt verfügt über ein Netz von 118 öffentlichen Straßen und

Mehr

Die neue StVO - was wird anders? Detmolder Verkehrstag Dipl. Ing. Wolfram Mischer

Die neue StVO - was wird anders? Detmolder Verkehrstag Dipl. Ing. Wolfram Mischer Die neue StVO - was wird anders? Alles?! Derzeitiger Stand Sitzung des Bundesrates am 03.04.2009 StVO BR-Drs. 153/09 BR-Drs. 153/1/09 (ohne Ziff. 4 und 8) VwV-StVO BR-Drs. 154/09 BR-Drs. 154/1/09) Die

Mehr

Schulen und Kindertagesstätten der Stadt Finsterwalde

Schulen und Kindertagesstätten der Stadt Finsterwalde Schulen und Kindertagesstätten der Stadt Finsterwalde Grundschule Finsterwalde Nehesdorf mit Hort Grundschule Stadtmitte mit Hort Grundschule Nord mit Hort Evangelische Grundschule Oberstufenzentrum Sängerstadt

Mehr

Tempo 30 - ein Vergleich der rechtlichen Grundlagen

Tempo 30 - ein Vergleich der rechtlichen Grundlagen Tempo 30 - ein Vergleich der rechtlichen Grundlagen vor Februar 2001 ab Februar 2001 1. Straßenverkehrs-Ordnung keine Entsprechung StVO 39 Verkehrszeichen (1a) Innerhalb geschlossener Ortschaften ist abseits

Mehr

Linksabbiegen an LSA. Aufgeweiteter Radaufstellstreifen. Abbiegen

Linksabbiegen an LSA. Aufgeweiteter Radaufstellstreifen. Abbiegen Abbiegen Linksabbiegen an LSA Aufgeweiteter Radaufstellstreifen (ARAS) geeignete Maßnahme zur Sicherung von links abbiegendem Radverkehr aus der Nebenrichtung Planungshandbuch Stadt Köln Zeit zum Aufstellen

Mehr

Markt Wiggensbach. Tempo 30 Zonen-Konzept. Präsentation Planungsgesellschaft Stadt Land Verkehr

Markt Wiggensbach. Tempo 30 Zonen-Konzept. Präsentation Planungsgesellschaft Stadt Land Verkehr Markt Wiggensbach Tempo 30 Zonen-Konzept Präsentation 15.9.2014 Planungsgesellschaft Stadt Land Verkehr Vortrag: Andreas Bergmann Planungsgesellschaft Stadt - Land Verkehr 1 Abb. 1.1: Einhaltung der Geschwindigkeiten

Mehr

Was ist der Unterschied zwischen dem Radwegenetz und dem Radwegekonzept?

Was ist der Unterschied zwischen dem Radwegenetz und dem Radwegekonzept? Was ist der Unterschied zwischen dem Radwegenetz und dem Radwegekonzept? Das Radwegenetz kümmert sich um die Beschilderung von Radwegen, damit Touristen sicher durch Forchheim geleitet werden. Das Radwegekonzept

Mehr

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Lerchenauer Straße

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Lerchenauer Straße Schuljahr 2015/16 für die Grundschule München Lerchenauer Straße Liebe Eltern, dieser Schulwegplan soll Ihnen dabei helfen, zusammen mit Ihrem Kind den Schulweg schon vor Schulbeginn zu trainieren. Denn

Mehr

THEMENABEND VERKEHR Straßennetz gesamt - Verkehrszahlen

THEMENABEND VERKEHR Straßennetz gesamt - Verkehrszahlen 1 Straßennetz gesamt - Verkehrszahlen Die Karte zeigt die Verkehrszahlen für die Straßen entsprechend einer Verkehrszählung im April 2008. stadt-raum-planung. Planungsbüro Skorka. TRANSVER GmbH. CIMA GmbH

Mehr

Halte- und Parkverbot (Taxistandplätze) Kurzparkzone in KG Neustift i.st. VERORDNUNG

Halte- und Parkverbot (Taxistandplätze) Kurzparkzone in KG Neustift i.st. VERORDNUNG Halte- und Parkverbot (Taxistandplätze) Kurzparkzone in KG Neustift i.st. VERORDNUNG des Gemeinderates der Gemeinde Neustift i.st., beschlossen anlässlich der Sitzung vom 21.08.2014, mit welcher im Interesse

Mehr

Nürnberg Humboldtstraße 104 An den OberbOrgermeister. die LINKE LISTE Nümberg stellt folgenden Antrag an den zuständigen Ausschuss:

Nürnberg Humboldtstraße 104 An den OberbOrgermeister. die LINKE LISTE Nümberg stellt folgenden Antrag an den zuständigen Ausschuss: Linke Liste Nürnberg, Humboldtstraße 104. 90459 Nürnberg LI.6ELlsrE Nürnberg Humboldtstraße 104 An den OberbOrgermeister 90459 NOrnberg der Stadt Nümberg Telefon: 0911-2876013 Dr. Ulrich Maly Fax: 0911-2876016

Mehr

Protokoll. Fußverkehrs-Checks Abschlussworkshop Stuttgart am Tagesordnungspunkte. 1 Begrüßung. 2 Vorstellung der Moderation und Ablauf

Protokoll. Fußverkehrs-Checks Abschlussworkshop Stuttgart am Tagesordnungspunkte. 1 Begrüßung. 2 Vorstellung der Moderation und Ablauf Protokoll Fußverkehrs-Checks Abschlussworkshop Stuttgart am 19.11.2015 Tagesordnungspunkte 1 Begrüßung 2 Vorstellung der Moderation und Ablauf 3 Ergebnisse der Begehungen 4 Diskussion einzelner Handlungsfelder

Mehr

Ein Quiz für Einsteiger ADFC Gießen

Ein Quiz für Einsteiger ADFC Gießen Richtig im Radverkehr? Ein Quiz für Einsteiger 2011 ADFC Gießen 1) Wie schnell dürfen Autos und Fahrräder hier maximal fahren? A) Wenn nichts anderes ausgeschildert ist, 30 km/h. ) g, B) An den Fußverkehr

Mehr

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) Verdichtung an den Berliner Schulen?

Schriftliche Anfrage. Drucksache 17 / Wahlperiode. der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) Verdichtung an den Berliner Schulen? Drucksache 17 / 18 838 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Stefanie Remlinger (GRÜNE) vom 04. Juli 2016 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 06. Juli 2016) und Antwort

Mehr

Baustellensicherung mit Qualität - Vermeidung typischer Fehler und Risiken

Baustellensicherung mit Qualität - Vermeidung typischer Fehler und Risiken Baustellensicherung mit Qualität - Vermeidung typischer Fehler und Risiken Kurzfassung eines Vortrags von Dr. Stefan Klotz Hansestadt Lübeck, Bereich Verkehr für die AGFS in NRW e.v. Inhalt Problematik

Mehr

Der Grafinger Marktplatz NEU

Der Grafinger Marktplatz NEU Der Grafinger Marktplatz NEU Herzlich willkommen zur Bürger-Information Übersicht > Der Marktplatz heute > Die Pläne für die Umgestaltung > Beispiele gelungener Umgestaltungen Für die Unterstützung mit

Mehr

Vorwort 5 Begriffsbestimmungen 6 Radfahranlage 6. Fahrordnung auf Radfahranlagen 7 Vorrang 7 Verhaltensregeln für Radfahrer 7

Vorwort 5 Begriffsbestimmungen 6 Radfahranlage 6. Fahrordnung auf Radfahranlagen 7 Vorrang 7 Verhaltensregeln für Radfahrer 7 Impressum Herausgeber: Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Fachabteilung 18B Öffentlicher Verkehr und Verkehrsplanung Stempfergasse 7, 8010 Graz Inhaltliche Bearbeitung: Dr. FRIESSNEGG, Ing. FEIGG,

Mehr

FahrRad und Schule! Leitfaden für Fahrradabstellanlagen an Schulen. Empfehlungen der Landeshauptstadt Stuttgart und des Stuttgarter Radforums

FahrRad und Schule! Leitfaden für Fahrradabstellanlagen an Schulen. Empfehlungen der Landeshauptstadt Stuttgart und des Stuttgarter Radforums FahrRad und Schule! Leitfaden für Fahrradabstellanlagen an Schulen Leitfaden für Fahrradabstellanlagen an Schulen (Quelle: Stuttgarter Radforum, AK2) Wie viele Abstellplätze? Die richtige Anzahl der Fahrradabstellplätze

Mehr

Bericht aus der Gemeinderatssitzung am 16. April 2015

Bericht aus der Gemeinderatssitzung am 16. April 2015 Bericht aus der Gemeinderatssitzung am 16. April 2015 Auftragsvergaben Staufenberg-Schule Der Gemeinderat vergab insgesamt 15 Aufträge für die Sanierung der Staufenberg-Schule. Geplant ist die umfassende

Mehr

Sicherheits- und Einsatzkriterien für Fußgängerüberwege (FGÜ)

Sicherheits- und Einsatzkriterien für Fußgängerüberwege (FGÜ) Sicherheits- und Einsatzkriterien für Fußgängerüberwege (FGÜ) im Lichte der R-FGÜ 2001 Wissenschaftliche Assistentin Institut für Verkehrswirtschaft, Straßenwesen und Städtebau der Universität Hannover

Mehr

Zürich: Hardbrücke. Hinweis auf Baustelle sehr auffällig; eindeutige Beschilderung, auch nachts deutlich zu erkennen

Zürich: Hardbrücke. Hinweis auf Baustelle sehr auffällig; eindeutige Beschilderung, auch nachts deutlich zu erkennen Zürich: Hardbrücke zwischen Eichbühlstrasse und Nordstrasse 12. April 2010, ab 7.00 Uhr 12. April 2010, ab 21.30 Uhr Anwohner durch Baustelle kaum beeinträchtigt Störungsfreier Verkehrsfluss im Baustellenbereich

Mehr

Stadtteilleitlinien Wiehre (mit Oberau)

Stadtteilleitlinien Wiehre (mit Oberau) Stadtteilleitlinien Wiehre (mit Oberau) STELL Wiehre AK Mobilität & Verkehr Seite 1 STELL Wiehre AK Mobilität und Verkehr Vision Mobilität in der Balance Entspanntes Miteinander aller Verkehrsteilnehmer

Mehr

öffentlich 1. Die Stadtverordnetenversammlung bestätigt die vorgelegten Entwurfsunterlagen für die Baumaßnahme.

öffentlich 1. Die Stadtverordnetenversammlung bestätigt die vorgelegten Entwurfsunterlagen für die Baumaßnahme. Vorlage Der Bürgermeister Fachbereich: Hoch- und Tiefbau, Stadt- und Ortsteilpflege zur Vorberatung an: öffentlich nichtöffentlich Vorlage-Nr.: 235/17 Hauptausschuss Finanzausschuss Stadtentwicklungs-,

Mehr

Bauablauf. Umgestaltung und Gleissanierung Sundgauallee in Freiburg Sanierung Sundgaubrücke

Bauablauf. Umgestaltung und Gleissanierung Sundgauallee in Freiburg Sanierung Sundgaubrücke Umgestaltung und Gleissanierung Sundgauallee in Freiburg Sanierung Sundgaubrücke WASSERVERSORGUNG Bauablauf ABWASSERENTSORGUNG Öffentliche Informationsveranstaltung Bürgerhaus im Seepark am 22.03.2016

Mehr

Stellungnahme des ADFC zur Markierung von Schutzstreifen und zur Freigabe des Gehweges für Radfahrer in der Ortslage Nendorf an der K15 und der K38

Stellungnahme des ADFC zur Markierung von Schutzstreifen und zur Freigabe des Gehweges für Radfahrer in der Ortslage Nendorf an der K15 und der K38 Kreisverband Nienburg im ADFC-Niedersachsen e.v. Nienburg, den 21. März 2014 Stellungnahme des ADFC zur Markierung von Schutzstreifen und zur Freigabe des Gehweges für Radfahrer in der Ortslage Nendorf

Mehr

STELLUNGNAHME zum Antrag

STELLUNGNAHME zum Antrag STELLUNGNAHME zum Antrag Gremium: Ortschaftsrat Wettersbach CDU-FW-Ortschaftsratsfraktion Wettersbach vom: 10.02.2014 eingegangen: 10.02.2014 Termin: Vorlage Nr. TOP: 11.03.2014 206 5 öffentlich Neues

Mehr

Herrn Stadtbürgermeister Dieter Kuhl Pariser Straße Nieder-Olm Nieder-Olm,

Herrn Stadtbürgermeister Dieter Kuhl Pariser Straße Nieder-Olm Nieder-Olm, CDU-Fraktion im Stadtrat Nieder-Olm Herrn Stadtbürgermeister Dieter Kuhl Pariser Straße 100 55268 Nieder-Olm Nieder-Olm, 13.06.2013 Antrag der CDU-Fraktion Verkehrssituation am Schulzentrum Nieder-Olm

Mehr

Verkehrskonzept Bremer Nordosten

Verkehrskonzept Bremer Nordosten Verkehrskonzept Bremer Nordosten Präsentation im Fachausschuss Bau und Verkehr des Beirates Östliche Vorstadt 18. August 2009 Untersuchungsraum Schwachhausen Mitte Vahr Östliche Vorstadt Vorgehen 1. Verkehrsuntersuchung

Mehr

Stadt Weilheim i.ob. E I N L A D U N G zur Sitzung des. Verkehrsausschusses. am Dienstag, 07. Juni im großen Sitzungssaal des Rathauses

Stadt Weilheim i.ob. E I N L A D U N G zur Sitzung des. Verkehrsausschusses. am Dienstag, 07. Juni im großen Sitzungssaal des Rathauses Stadt Weilheim i.ob Weilheim i.ob, 30.05.2016 E I N L A D U N G zur Sitzung des Verkehrsausschusses am Dienstag, 07. Juni 2016 im großen Sitzungssaal des Rathauses Öffentlicher Teil Beginn: 09.15 Uhr Beratungspunkte

Mehr

Radwegenetz Syke. 6. S e m e s t e r B a u i n g e n i e u r w e s e n B. S c.

Radwegenetz Syke. 6. S e m e s t e r B a u i n g e n i e u r w e s e n B. S c. Radwegenetz Syke 6. S e m e s t e r B a u i n g e n i e u r w e s e n B. S c. S t ä d t e b a u u n d Ve r ke h rs p l a n u n g ( S T V E ) B e t z, G l a s e r, Ke ß l e r, Kr y s m a n s k i, We i n

Mehr

Planungsbüro Richter-Richard VERKEHRSENTWICKLUNGSPLANUNG HENNIGSDORF KONZEPT TEMPO 30-ZONEN. Stand: 29.10.1997

Planungsbüro Richter-Richard VERKEHRSENTWICKLUNGSPLANUNG HENNIGSDORF KONZEPT TEMPO 30-ZONEN. Stand: 29.10.1997 Planungsbüro Richter-Richard ERKEHRSENTWICKLUNGSPLANUNG HENNIGSDORF KONZEPT TEMPO 30-ZONEN Stand: 29.10.1997 1 1. AUFGABENSTELLUNG Die Stadt Hennigsdorf beabsichtigt, in ihren Wohngebieten und im Stadtzentrum

Mehr

Berlin Tiergarten-Moabit Verkehrsstudie Lehrter Straße

Berlin Tiergarten-Moabit Verkehrsstudie Lehrter Straße Berlin Tiergarten-Moabit Verkehrsstudie Lehrter Straße Zukunftswerkstatt 21.06.2010 Plaza de Rosalia 1 30449 Hannover Telefon 0511.3584-450 Telefax 0511.3584-477 info@shp-ingenieure.de www.shp-ingenieure.de

Mehr

ADFC Falkensee Stand

ADFC Falkensee Stand ADFC Falkensee Stand 12.03.2015 Präambel Falkensee bekennt sich in seinem Lärmaktionsplan Stufe 1 zur Förderung des Fahrradverkehrs (S. 43: Falkensee war und ist eine Fahrradstadt ). Für konkrete Maßnahmen

Mehr

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Wilhelmstraße

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Wilhelmstraße Schuljahr 2015/16 für die Grundschule München Wilhelmstraße Liebe Eltern, dieser Schulwegplan soll Ihnen dabei helfen, zusammen mit Ihrem Kind den Schulweg schon vor Schulbeginn zu trainieren. Denn diesen

Mehr

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Tumblingerstraße

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Tumblingerstraße Schuljahr 2015/16 für die Grundschule München Tumblingerstraße Liebe Eltern, dieser Schulwegplan soll Ihnen dabei helfen, zusammen mit Ihrem Kind den Schulweg schon vor Schulbeginn zu trainieren. Denn

Mehr

Beschluss-Nr.: VII-0969/2014 Anzahl der Ausfertigungen: 14

Beschluss-Nr.: VII-0969/2014 Anzahl der Ausfertigungen: 14 Bezirksamt Pankow von Berlin Einreicherin: Leiterin der Abteilung Soziales, Gesundheit, Schule und Sport B E S C H L U S S B e z i r k s a m t P a n k o w v o n B e r l i n Beschlussgegenstand: Flächenerweiterung

Mehr

Adresse: Hasso-Plattner-Institut Prof.-Dr.-Helmert-Straße Potsdam

Adresse: Hasso-Plattner-Institut Prof.-Dr.-Helmert-Straße Potsdam Adresse: Hasso-Plattner-Institut Prof.-Dr.-Helmert-Straße 2-3 14482 Potsdam Das Hasso-Plattner-Institut in Potsdam-Babelsberg ist mit seinem Standort direkt am S-Bahnhof Griebnitzsee verkehrstechnisch

Mehr

Überprüfung und Bewertung einzelner Verkehrsbereiche und Verkehrssituationen in Lauffen a.n.

Überprüfung und Bewertung einzelner Verkehrsbereiche und Verkehrssituationen in Lauffen a.n. Seite 1 von 10 Vorlage Nr. 14 / 2016 Überprüfung und Bewertung einzelner Verkehrsbereiche und Verkehrssituationen in Lauffen a.n. Az: 112.20 - Vo Amt: Bürgerbüro Datum: 05.02.2016 Beratung Bau- und Umweltausschuss

Mehr

Blickwinkel von Kindern

Blickwinkel von Kindern Blickwinkel von Kindern Sabine Kluth Stellv. Bundesvorsitzende ADFC Fachveranstaltung Radfahren für alle auch für Kinder? Gemeinsam Radfahren Gemeinsam Radfahren / Verkehr erleben, teilnehmen Kistenräder

Mehr

Netzlücke Promenadenring. Eine Projektstudie des ADFC Leipzig

Netzlücke Promenadenring. Eine Projektstudie des ADFC Leipzig Netzlücke Promenadenring Eine Projektstudie des ADFC Leipzig Leipzig, Dezember 2010 1. Einführung Zu gleichberechtigtem Radverkehr gehören entsprechende Radfahrbedingungen. Netzlücken zeigen Fehlstellen

Mehr

AG-Verkehr Hohen Neuendorf

AG-Verkehr Hohen Neuendorf Ergebnisse der Schulumfelderkundung durch Schüler der sechsten Klasse aus der Waldgrundschule Hohen Neuendorf am 16. September 2016 Die Erkundung erfolgte in Gruppen: Die Nummerierung in den Klammern ist

Mehr

Antrag der Unabhängigen Bürgerliste Icking ev zur Gemeinderatssitzung am

Antrag der Unabhängigen Bürgerliste Icking ev zur Gemeinderatssitzung am Antrag der Unabhängigen Bürgerliste Icking ev zur Gemeinderatssitzung am 24.6.2013 Die Verwaltung wird beauftragt im Bereich der Tempo 40 Zone in Icking eine Tempo 30 Zone einzurichten. Begründung Die

Mehr

Städtebauliche Entwicklungskonzepte Ordnungsrechtliche und planende Verkehrsaufgaben

Städtebauliche Entwicklungskonzepte Ordnungsrechtliche und planende Verkehrsaufgaben 28.09.2010 Städtebauliche Entwicklungskonzepte Ordnungsrechtliche und planende Verkehrsaufgaben Gerhard Scholl Nach der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) gilt grundsätzlich eine innerörtliche Geschwindigkeit

Mehr

FAMILIENfreundlichkeitsprüfung

FAMILIENfreundlichkeitsprüfung Checkliste FAMILIENfreundlichkeitsprüfung würzburg 1. Spielraum für Kinder und Jugendliche 1. Wurden Kinder und Jugendliche bei der Bauleitplanung beteiligt und ihre Lebensweltinteressen berücksichtigt?

Mehr

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Gerastraße

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Gerastraße Schuljahr 2015/16 für die Grundschule München Gerastraße Liebe Eltern, dieser Schulwegplan soll Ihnen dabei helfen, zusammen mit Ihrem Kind den Schulweg schon vor Schulbeginn zu trainieren. Denn diesen

Mehr

Gefährliche Straßenstellen im Ortsbereich Wittelshofen beziehungsweise Gefahrstellen durch den Verkehr

Gefährliche Straßenstellen im Ortsbereich Wittelshofen beziehungsweise Gefahrstellen durch den Verkehr Gefährliche Straßenstellen im Ortsbereich Wittelshofen beziehungsweise Gefahrstellen durch den Verkehr Die fortlaufende Nummerierung findet sich als Stellenmarkierung auf dem Ortsplan wieder. Das Gleiche

Mehr

Schulwegsicherungsplan

Schulwegsicherungsplan Schulwegsicherungsplan der Gemeinde Hünfelden für den Ortsteil Nauheim Hünfelden, den 13. Mai 2013 Liebe Eltern, liebe Kinder, sich morgens selbstständig auf den Weg zur Schule machen, das macht Spaß und

Mehr

Verkehrsclub Deutschland e.v. VCD. RASt 06. Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen

Verkehrsclub Deutschland e.v. VCD. RASt 06. Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen Verkehrsclub Deutschland e.v. VCD RASt 06 Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen RASt 06 Anwendungsbereich Grundlagen RASt für Fußgänger RASt und Gehwegparken RASt und Radfahrer Wunschzettel RASt

Mehr

Dipl.-Ing. Georg Herffs Dr.-Ing. Peter Schick VSVI-Seminar Shared Space / Detmold, Garten und Tiefbauamt

Dipl.-Ing. Georg Herffs Dr.-Ing. Peter Schick VSVI-Seminar Shared Space / Detmold, Garten und Tiefbauamt Shared Space in Freiburg i. Br.? Bohmte (in Bau, 2008) (Quelle: Städtebauliches Planungsverfahren Ortskern Bohmte im Rahmen des EU - Projektes Shared Space Abschlussdokumentation, Gemeinde Bohmte, 17.01.2006)

Mehr

Wie läuft es in Berlin Bernd Herzog-Schlagk, FUSS e.v.

Wie läuft es in Berlin Bernd Herzog-Schlagk, FUSS e.v. Ganzheitliche Verkehrsplanung Umsetzung in Berlin von 1976-2013 Kolloquium der Stiftung heureka für Umwelt & Mobilität 24. Januar 2014 Rathaus Schöneberg Wie läuft es in Berlin Bernd Herzog-Schlagk, FUSS

Mehr

Warum Tempo 30-Zonen?

Warum Tempo 30-Zonen? Einführung der Inhalt Warum Tempo 30 Zonen? 3 Geringerer Bremsweg 4 Reduzierung des Lärms 5 Weniger Zeitverlust 5 Vorgaben des Nachhaltigkeitsministeriums 6 9 Allgemeine Regeln des Parkens 10 11 Der Erfolg

Mehr

Lärmminderungsplan Striesen-Ost und angrenzende Gebiete von Blasewitz

Lärmminderungsplan Striesen-Ost und angrenzende Gebiete von Blasewitz LANDESHAUPTDT DRESDEN Lärmminderungsplan Striesen-Ost und angrenzende Gebiete von Blasewitz Beschluss-Nr. V 0485-SR14-05 Stadtrat, 09.06.2005 Zusammenfassung Der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden hat

Mehr

2 7. März Eingang Büro der 81/V --~--~~.. -~--~,_.._,)

2 7. März Eingang Büro der 81/V --~--~~.. -~--~,_.._,) Bezirksamt Treptow-Köpenick Abt. Jugend und öffentliche Ordnung 26.03.2015 3261 Vorsteher der BVV Herrn Peter Groos über BzBm Bezirksverordnetenversan-y J)i:Jng Treptow-Köpenick von ßcr:ill j 2 7. März

Mehr

Stadt Hameln Rahmenplan Verkehr Beschreibung der Abbildung 3a bis 3m

Stadt Hameln Rahmenplan Verkehr Beschreibung der Abbildung 3a bis 3m Stadt Hameln Rahmenplan Verkehr Beschreibung der Abbildung 3a bis 3m Arbeitsschritt Therapie Schwerpunkt Quartierkonzepte Domeierstraße Abb. 3a (1) Die Domeierstraße verbindet die Fischbecker Straße mit

Mehr

Tempo 30 - Zonen. Einschlägige Vorschriften:

Tempo 30 - Zonen. Einschlägige Vorschriften: Tempo 30 - Zonen nach Einführung der 33. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 13.12.2000 (BGBl I S. 1690); VkBl 2001 S. 6 Einschlägige Vorschriften: 45 (1c) Die Straßenverkehrsbehörden

Mehr

St. Leonhard am Forst, Hauptplatzgestaltung

St. Leonhard am Forst, Hauptplatzgestaltung St. Leonhard am Forst, Hauptplatzgestaltung 1 Anforderungen an den Hauptplatz Verkehrstechnische Anforderungen an Hauptplatzgestaltung (113 Ideen) Steigerung der LEISTUNGSFÄHIGKEIT der Kreuzungen Erhöhung

Mehr

Teilhaushalt 9 Tiefbau und Grünflächen (1)

Teilhaushalt 9 Tiefbau und Grünflächen (1) AMPELN Rückbau Signalanlagen 24.200,- Teilhaushalt 9 Tiefbau und Grünflächen (1) (Verantwortung Rudi Schumacher) Beschlussvorschlag: 1. Dem Gemeinderat wird der Rückbau der Signalanlagen Pos. 1 und 2 sowie

Mehr

Trasse Mitte-Nord. a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche

Trasse Mitte-Nord. a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche Trasse Mitte-Nord a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche Die Grünfläche zwischen der Fahrbahn und dem Radweg (auf Höhe der Villa Ecarius) erhöht das Risiko für Radfahrer in der Einmündung

Mehr

TIROL AUF D RAD Die wichtigsten Qualitätskriterien für hochwertige Fahrradabstellanlagen

TIROL AUF D RAD Die wichtigsten Qualitätskriterien für hochwertige Fahrradabstellanlagen Ti ro l MOBIL TIROL AUF D RAD Die wichtigsten Qualitätskriterien für hochwertige Fahrradabstellanlagen Eine Initiative von Land Tirol und Klimabündnis Tirol zur Verbesserung unserer Umwelt und Lebensqualität.

Mehr

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Berg-am-Laim-Straße

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Berg-am-Laim-Straße Schuljahr 2015/16 für die Grundschule München Berg-am-Laim-Straße Liebe Eltern, dieser Schulwegplan soll Ihnen dabei helfen, zusammen mit Ihrem Kind den Schulweg schon vor Schulbeginn zu trainieren. Denn

Mehr