Hochsitzbau für die Erhaltung des Waldes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hochsitzbau für die Erhaltung des Waldes"

Transkript

1 Hochsitzbau für die Erhaltung des Waldes - Was ist los im Wald? - Was passiert im Wald? - Wozu ist der Wald da? Wir haben im Wald eine Begehung mit einem Förster im Lechlumer Holz gemacht. 1. Der Förster stellte uns am Anfang die Fragen: 1. Was das hier für Bäume sind. Wir stellten fest, dass es sich hier um Buchen handelte. Der Förster erklärte, dass das Lechlumer Holz vorwiegend aus Rotbuchen besteht. 2. Was gibt es für verschiedene Waldarten? -Mischwald, Laubwald und Nadelwälder! 3.Vorteile des Laubwaldes und Nachteile des Nadelwaldes -Laubwald brennt nicht so schnell, Nadelwald brennt schnell. -Laubwälder sind nicht Sturm gefährdet, Nadelwälder sind Sturm gefährdet. -Die Rotbuche hat eine Herzwurzel. Ihre Wurzel geht ca. 8m in den Boden, die Fichte dagegen hat flache Wurzeln die nur ca. 1m in den Waldboden gehen. Am Boden des Nadelwaldes kann nichts wachsen, weil die Nadeln den Boden zum Austrocknen bringen

2 Vorteile beim Laubwald sind, dass Pflanzen entstehen können. Die Förstereien versuchen, mit großer Mühe, aus Nadelwäldern wieder Laubwälder und Mischwälder zu machen. 2.Erklärung der früheren und der heutigen Forstwirtschaft - Die Förster gingen früher in die Wälder, nahmen sich ein Abteil und begangen dann einen so genannten Kahlschlag. Das heißt ohne Überlegung werden alle Bäume eines Abteils gefällt. Ergebnis: Versandung des Bodens, kein Wasser, keine Nährstoffe, kein Leben, keine Tiere! Eine Ökologische Katastrophe! - Heute wird naturgemäße Forstwirtschaft betrieben. Das heißt ein Förster geht in ein Waldabteil und begutachtet die Bäume und entscheidet sich für ein Z Baum (Zukunftsbaum). Z Bäume sind Zukunftsbäume die für die Wirtschaft benötigt werden. Sie haben ein graden Stamm und eine schöne Krone. Naturverjüngung: - Der Wald verjüngt sich auf natürliche Weise. Die Z Bäume werfen ihre Samen auf den Boden ab und es entstehen neue Bäume (Naturverjungung). Naturverjüngung: im Vordergrund die jungen Bäume, im Hintergrund die alten Bäume Naturgemäße Wälder sind stufig aufgebaut

3 Der Wald hat 3 Funktionen: 1.) Die Nutzfunktion 2.) Schutzfunktion 3.) Erholungsfunktion Nutzfunktion: Nachhaltige und naturgemäße Produktion, des nachwachsenden Rohstoffes Holz. Schutzfunktion: Boden, Luft, Wasser, seltene Tiere und Pflanzen Erholungsfunktion: Der Mensch fühlt sich wohl. Nachhaltigkeit Im Wald wird der Rohstoff immer weniger geerntet als im gleichen Zeitraum nachwächst, somit ist immer garantiert, dass genügend Holz vorhanden ist. Holz ist gespeichertes Kohlendioxid. Das heißt für uns, dass der Wald ein natürlicher Filter der Luft ist. Ohne Wald haben wir zu wenig Sauerstoff zum Leben. Projekt Baumfällen: Waldarbeiter haben uns professionell gezeigt wie ein Baum fachgerecht gefällt wird. Dieses zeigte uns, dass wir das Material für unsere Bänke und den Hochsitz direkt aus dem Wald beziehen

4 Projekt Hochsitz: 1.) Der erste Schritt war, die Beschaffung des Materials. In der Schule begannen dann die Arbeiten. 2.) Erstellen einer Arbeitsplanung. 3.) Der nächste Schritt, das Erstellen eines Arbeits- und Ablaufplanes. Dazu hatten wir eine Zeichnung als Anleitung. Diese haben wir aber im Nachhinein etwas geändert. Wir stellten fest, als wir das Material auf seine Rohmaße überprüften, dass die Bauzeichnung nicht mit dem Material übereinstimmte. Nach langen messen entschieden wir uns dann dafür die Maße zu verändern, somit war das Hauptproblem behoben. Der nächste Schritt war, das Erstellen einer Werkzeug und Materialliste. Dazu benötigten wir: Zimmermannshammer-, Fuchsschwanz-, Motorkettensäge-, 90 Anschlagswinkel-, Bleistift-, Nägel-, Wasserwaage-, Raspel-, Hobel-, Zollstock-, Axt-, Bohrmaschine mit Holzbohrer (zum vorbohren)-, Schrauben für die 4 Hauptständer und für den Führungsständer. Holz für die Leiter und die Bretter für den Kanzelboden. Holz für die Verstrebungen und Holz zum Verkleiden der Kanzel. Das Holz für das Dach haben wir uns zur Seite gelegt

5 4.) Wir haben uns dann an den Arbeits- und Ablaufplan gehalten. Mit Hilfe der Stückliste wurde das Material sortiert und überprüft. Diese verglichen wir dann mit der Bauzeichnung. Wenn Material gefehlt hätte, wäre es an diesem Punkt aufgefallen. Beginn der Arbeiten! Die ersten Maße übertrugen wir auf das Material für die Hauptständer. Dafür brauchten wir einen Bleistift, Zollstock und einen Anschlagwinkel. Jetzt folgte das erste Zurechtsägen. Beim Sägen mussten wir darauf achten das der Sägeschnitt rechtwinklig blieb. Nun nahmen wir uns zwei der Hauptständer, legten diese in einem abgemessenen Abstand und in der Gradzahl von ca.75 auf den Boden. Eine Längsstrebe wurde unten von einem Ständer zum anderen angepasst, gesägt und mit Hammer und Nagel befestigt. Der nächste Schritt folgte, indem wir zwei Querstreben auf Maß sägten und ebenfalls mit Hammer und Nägel von einer Ecke zur anderen an den Hauptständen befestigten. Das erste Seitenteil war jetzt fertig. Das zweite Seitenteil wurde genau so wie das Erste gefertigt. Als beide Seitenteile fertig waren, wurden zwei Längsstreben zurecht gesägt und an einem Seitenteil, jeweils links und rechts angebracht. Danach setzten wir beide Seitenteile zusammen und richteten es auf

6 Auf der dritten Seite wurden auch wieder zwei Querstreben befestigt. Eine weitere Gruppe von uns bauten während dieser Zeit schon einmal die Leiter. Auch hier musste wieder viel gemessen, angezeichnet und gesägt werden. Als das Gerüst fertig stand fingen wir an die Kanzel aufzubauen. Die Bodenbretter, die Auflagen und der fehlende Ständer für die Leiter wurden zurecht gesägt. Außerdem war es enorm wichtig darauf zu achten, dass der aufgerichtete Hochsitz mit der Wasserwaage ausgerichtet wurde. Jetzt konnten die Bodenbretter der Kanzel und die Leiter montiert werden. Während des Arbeitensvorgangs wurden von einer anderen Gruppe schon einmal die Kanzelverkleidungsbretter angezeichnet und zugesägt. Abschließend musste die Verkleidung an der Kanzel befestigt werden. Dann stand der ca. 5m hohe Hochsitz fertig vor uns. Das erste Gruppenfoto mit Förster und Schulleitung wurde aufgenommen

7 Als letztes musste das Dach noch gefertigt werden, anschließend wurde es aber noch nicht montiert, da ansonsten Transportschwierigkeiten aufgetreten wären. Die Presse wurde eingeladen und der Hochsitz wurde präsentiert. Mit Bild und Bericht kamen wir in die Zeitung (siehe Bericht). Nach dem Interview haben wir den Hochsitz auf einem großen Anhänger getragen. Nach dem er sicher fest gemacht worden war, wurde er in das Lechlumer Holz gefahren. Im Wald angekommen wartete schon die nächste Herausforderung auf uns. Da es die letzten Wochen kontinuierlich gerechnet hatte war der Waldboden total aufgeweicht. Der Förster versuchte mit dem Auto zu dem Abstellplatz zufahren. Dieser Versuch ging aber schief (siehe Bild), denn der Förster fuhr sich mit dem Gespann fest. Darauf hin mussten wir den Hochsitz vom Anhänger nehmen und ihn ca. 500m in den Wald tragen. Der Hochsitz war nicht leicht (ca. 300kg schwer), wir mussten ihn mit ganzer Kraft an seinen Bestimmungsort tragen

8 Dabei haben manche sich ganz schön dreckig gemacht. Es gab einiges zu lachen. Wir mussten sogar den Weg frei räumen. Als wir den Hochsitz an dem richtigen Platz gebracht hatten, wurde er von uns ausgerichtet. Abschließend wurde das Dach zusammen gebaut und montiert. Der Hochsitz war nun fertig

9 Wir ließen uns anschließend vom Förster nochmals erklären, dass der Hochsitz ein ganz wichtiger Bestandteil der Forstwirtschaft ist. Das Wild, welches von ihm geschossen wird ist gezählt und ausgesucht. Zu viel Wild im Wald sorgt für großen Schaden, denn vor allem junge Zöglinge (Bäume) fallen ihm zum Opfer. Deswegen ist der Hochsitz ein besonderes Nachhaltiger Bestandteil für den Wald. Vom Zögling zum Baum, vom Baum zum Z Baum und vom Z Baum zum Zögling. Ein immer wiederkehrender Kreislauf ist geschlossen und unser Hochsitz ist mittendrin. ENDE Wir waren mit dabei: Schauki Miri, Dimitrij Reimchen, Sebastian Kempa, Marcel Grupe, Daniel Piepenbrink, Steffen Singethan und Alexander Scholz; - 9 -

Gartendusche Sommerregen. Ganz einfach Schritt für Schritt erklärt!

Gartendusche Sommerregen. Ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! Gartendusche Sommerregen Ganz einfach Schritt für Schritt erklärt!.. 3. Materialliste Allwetterholzbalken (Senkrechten), 70 x 70 mm,.0 mm, St. Allwetterholzbalken (Ausleger), 70 x 70 mm, 440 mm, St. 3

Mehr

Waldrallye Haus Dortmund

Waldrallye Haus Dortmund Waldrallye Haus Dortmund Die Waldralle umfasst drei verschiedene Aufgabenformen: a) Stationen: Mit Zahlen markierte Punkte, an denen Fragen beantwortet werden müssen. b) Übungen: Stationen, an denen Aufgaben

Mehr

BAUANLEITUNG WURFKISTE SASCHA KÜHN

BAUANLEITUNG WURFKISTE SASCHA KÜHN BAUANLEITUNG WURFKISTE SASCHA KÜHN KAPITEL 1 VORBEREITUNG Die Wurfkiste ist für einen ca. 25 cm hohen Hund gedacht. Sie hat eine Grundfläche von 60 x 60 cm und eine Höhe im Inneren von 40 cm. Der Boden

Mehr

Geheimnisvoller. Wald

Geheimnisvoller. Wald Geheimnisvoller Wald Karl und Karoline wollen einmal raus aus ihren vier Wänden. Da kommt der Vorschlag ihres Großvaters gerade recht, einen Waldausflug zu machen. Er sagt: Der Wald ist voller Geheimnisse.

Mehr

Traumschloss. Bauanleitung. Seite 1

Traumschloss. Bauanleitung. Seite 1 Traumschloss Bauanleitung Seite 1 Einführung Das gesamte Schloss wurde aus 18 mm starken Leimholzplatten gebaut. Vorzugsweise wurden Platten in der Größe 200 x 40 cm verwendet, welche es im Baumarkt schon

Mehr

ULM. Die Sicherheit von Rollbrettern. ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht. Sabine Braun

ULM. Die Sicherheit von Rollbrettern. ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht. Sabine Braun ZfP-Sonderpreis der DGZfP beim Regionalwettbewerb Jugend forscht ULM Die Sicherheit von Rollbrettern Sabine Braun Schule: Härtsfeld-Schule, Neresheim Jugend forscht 2012 Jugend forscht 2011/2012 Thema:

Mehr

Weihenstephaner Erklärung zu Wald und Forstwirtschaft im Klimawandel

Weihenstephaner Erklärung zu Wald und Forstwirtschaft im Klimawandel Weihenstephaner Erklärung zu Wald und Forstwirtschaft im Klimawandel Gemeinsame Erklärung der Bayerischen Staatsregierung und der forstlichen Verbände und Vereine in Bayern Waldtag Bayern Freising-Weihenstephan

Mehr

SCHREINER LERN-APP: «2.1.1 HOLZGEWINNUNG»

SCHREINER LERN-APP: «2.1.1 HOLZGEWINNUNG» Wozu dient das Waldgesetz in der Schweiz? Was ist im Waldgesetz geregelt? Wieviel % der Bäume in der Schweiz sind Nadelbäume? Welches sind die wichtigsten Nadelbaumarten in der Schweiz? 224 Waldgesetz

Mehr

Arbeitsblatt 1: Die Kinder wenden ihr erworbenes Wissen zu den Waldtieren an.

Arbeitsblatt 1: Die Kinder wenden ihr erworbenes Wissen zu den Waldtieren an. Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buch "Im Wald" ausgelegt. Die Arbeitsblätter wiederholen und vertiefen das erworbene Wissen. Sie unterstützen

Mehr

Carport Bremen 2 mit Alu-Dach 340 x 760 cm

Carport Bremen 2 mit Alu-Dach 340 x 760 cm 60170501 Carport Bremen 2 mit Alu-Dach 340 x 760 cm Montageanleitung Bevor Sie mit dem Aufbau beginnen lesen Sie sich bitte zuerst die Aufbauanleitung durch. Überprüfen Sie bitte anhand der Stückliste

Mehr

Unsere Kinder schreiben

Unsere Kinder schreiben Unsere Kinder schreiben Am 24. 10. 2012 haben wir unsern Besuch beim Förster vorbereitet. Zu diesem Zweck haben wir die Kinder des Zyklus 2.1.B mit denen des Zyklus 2.2.B gemischt, um gemeinsam Fragen

Mehr

Das alles leistet der Wald

Das alles leistet der Wald Das alles leistet der Wald Im Wald wächst nicht nur Holz. Er leistet für uns Menschen noch viel mehr und das kostenlos. Lawinenschutz Erzeugung von Sauerstoff Luftreinigung Lärmschutz Lebensraum Erholungsraum

Mehr

Workshop: Verlegen einer Holzterrasse

Workshop: Verlegen einer Holzterrasse Workshop: Verlegen einer Holzterrasse 1. Beschaffenheit des Holzes Bevor wir mit dem eigentlichen Zusammenbau der Terrasse beginnen, möchten wir noch kurz auf die Beschaffenheit des Holzes eingehen. Wir

Mehr

Aufsatzwaschbecken montieren in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Aufsatzwaschbecken montieren in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Der Einbau eines Aufsatzwaschbecken ist nicht viel aufwendiger als der eines normalen Beckens. Viele Arbeitsschritte sind ähnlich so etwa das Anbringen der Zu- und Abläufe

Mehr

Die Natur in den 4 Jahreszeiten. Julian 2012/13

Die Natur in den 4 Jahreszeiten. Julian 2012/13 Die Natur in den 4 Jahreszeiten Julian 2c 2012/13 Die Natur in den vier Jahreszeiten Ein Jahr hat vier Jahreszeiten, die jeweils 3 Monate dauern. Diese heißen Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zu jeder

Mehr

Ein Zuhause für Bienen. Bauanleitung

Ein Zuhause für Bienen. Bauanleitung Ein Zuhause für Bienen Bauanleitung Die folgende Anleitung erklärt dir wie du in einfachen Schritten deine BienenBox zusammen baust. Der Zusammenbau benötigt ca. 2 Stunden und erfordert keine Werkstatt

Mehr

Code 1: alle drei Tiere (1 Pflanzen- und 2 Fleischfresser) korrekt markiert (siehe oben)

Code 1: alle drei Tiere (1 Pflanzen- und 2 Fleischfresser) korrekt markiert (siehe oben) Wald N_6d_65 Im Wald findet ständig ein Kreislauf statt: Pflanzenteile werden von Tieren gefressen und verdaut. Pflanzenfresser dienen Fleischfressern als Nahrung. Alte Pflanzenteile, tote Tiere und Kot

Mehr

Pflanztier Streichelzoo. ganz einfach Schritt für Schritt erklärt!

Pflanztier Streichelzoo. ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! Pflanztier ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! 1 2 3 Materialliste 1. Leimholzplatte, Fichte, 1 (Deckplatte Rücken), 1 mm, 730 x 300 mm, 1 St. 2. Leimholzplatte, Fichte, 1 (Deckplatte Kopf), 1 mm,

Mehr

Wald in Leichter Sprache

Wald in Leichter Sprache Wald in Leichter Sprache Warum müssen wir die Natur schützen? Wir Menschen verändern die Natur. Zum Beispiel: Wir fällen viele Bäume. Aber Bäume sind wichtig für saubere Luft. Wir Menschen brauchen saubere

Mehr

Flur-Kommode Wandfest

Flur-Kommode Wandfest Flur-Kommode Wandfest Materialliste 1 Leimholzplatte, Fichte (Deckel), 18 mm, 840 x 300 mm, 1 St. 2 Leimholzplatte, Fichte (Boden), 18 mm, 840 x 300 mm, 1 St. 3 Leimholzplatte, Fichte (Seiten), 18 mm,

Mehr

Futterkästen für Eichhörnchen selbst bauen

Futterkästen für Eichhörnchen selbst bauen Futterkästen für Eichhörnchen selbst bauen Futterkästen für Eichhörnchen aus großen Gartencentern und Geschäften für Heimtierbedarf sind nicht immer tiergerecht. Denn wenn die Frontscheibe zu hoch oder

Mehr

erfinder Baumkuchen interior-design-raum-konzepte Design: orterfinder für jeder-qm-du Tapete: Impala, Design: André Wyst Foto: Angela Kovács-Nawrath

erfinder Baumkuchen interior-design-raum-konzepte Design: orterfinder für jeder-qm-du Tapete: Impala, Design: André Wyst Foto: Angela Kovács-Nawrath ort erfinder interior-design-raum-konzepte... Baumkuchen Design: orterfinder für jeder-qm-du Tapete: Impala, Design: André Wyst Foto: Angela Kovács-Nawrath Material für einen Tisch der Größe B ca. 55cm,

Mehr

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden wm-tablett meter Materialliste Leimholz, Fichte (Seitenteile, lang), 6 mm, 00 x 0 mm, St. Leimholz, Fichte (Seitenteile, kurz), 6 mm, 0 x 0 mm, St. 3 Leimholz, Fichte (Boden), 6 mm, 068 x 0 mm, St. 4 Leimholz,

Mehr

Parkett verlegen. Mehr auf obi.at. Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einleitung. Inhalt. Schwierigkeitsgrad. Dauer

Parkett verlegen. Mehr auf obi.at. Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einleitung. Inhalt. Schwierigkeitsgrad. Dauer 1 Schritt-für-Schritt- Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-6 Schwierigkeitsgrad Ambitioniert Dauer ca. 0,5 Stunden pro m 2 Einleitung Parkett verlegen galt lange als Aufgabe

Mehr

Kinderpferd Großer Onkel

Kinderpferd Großer Onkel Kinderpferd Großer Onkel Materialliste 1 Rahmen, Fichte/Tanne, gehobelt (Latten), 24 x 44 mm, 700 mm, 14 St. 2 Rahmen, Fichte/Tanne, gehobelt (kurze Latten), 24 x 44 mm, 170 mm, 2 St. 3 Rahmen, Fichte/Tanne,

Mehr

Bauanleitung für einen Solarofen

Bauanleitung für einen Solarofen Bauanleitung für einen Solarofen Dieser Solarofen besteht aus zum großen Teil aus Pappe und Papier. So kann er einfach und kostengünstig auch in großer Stückzahl nachgebaut werden. Natürlich könnt ihr

Mehr

Anleitung zum Bau der Villa Powell

Anleitung zum Bau der Villa Powell Anleitung zum Bau der Villa Powell Seite 1 von 27 Auch wir selbst haben einmal eine Voliere für eines unserer Hörnchen gebaut. Leider ist auch diese Voliere damals zu klein geraten. Deswegen kommt hier

Mehr

Lektion Tut Gott immer das, von dem Er gesagt hat, dass Er es tun wird? - Ja.

Lektion Tut Gott immer das, von dem Er gesagt hat, dass Er es tun wird? - Ja. Lektion 18 1. Gott sagte Noah, dass Er eine Flut senden wird, um alle Menschen zu vernichten, die nicht an Gott glauben. Vergisst Gott die Dinge zu tun, von denen Er gesagt hat, dass Er sie tun wird? 2.

Mehr

Weihnachtsbaum Ho Ho Ho

Weihnachtsbaum Ho Ho Ho Weihnachtsbaum Ho Ho Ho Ausgabe 11/2016 Materialliste 1 MDF-Platte, 16 mm, 1.350 x 800 mm, 1 St. 2 MDF-Platte (Bodenplatte), 16 mm, 500 x 500 mm, 1 St. 3a Rahmen, gehobelt, Fichte/Tanne (Regalboden), 74

Mehr

Garderobenbaum Kleiderwald

Garderobenbaum Kleiderwald Garderobenbaum Kleiderwald Ausgabe /206 Materialliste MDF (Baumkrone), 8 mm,.300 x.200 mm, St. 2 MDF (Stamm), 8 mm, 800 x 400 mm, St. 3 Knopf SP-25 (Garderobenhaken), 5 St. 4 Türstopper, weiß (Abstandshalter),

Mehr

Strahlender Adventskalender. die toom idee. Nachbauanleitung. Selbstbauidee rudolph. ganz einfach Schritt für Schritt erklärt!

Strahlender Adventskalender. die toom idee. Nachbauanleitung. Selbstbauidee rudolph. ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! die toom idee Nachbauanleitung ganz einfach Schritt für Schritt erklärt!. 2. 3. Selbstbauidee rudolph Strahlender Adventskalender Schwierigkeitsgrad: Leicht Mittel Anspruchsvoll MATERIALLISTE Vielzweckbretter

Mehr

Der Wald und seine Funktionen Lehrerinformation

Der Wald und seine Funktionen Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Material Die SuS folgen einer Kurz-Präsentation der Lehrkraft (oder lesen alternativ selbstständig einen Informationstext) und lösen dazu ein Arbeitsblatt mit

Mehr

Adventskalender Rudolph

Adventskalender Rudolph Adventskalender Rudolph Materialliste Vielzweckbretter (Bretter), 22/23 x 00 mm, 3000 mm, 4 St. 2 Unterkonstruktionslatte, sägerau (obere Querstrebe), 24 x 48 mm, 560 mm, St. 3 Unterkonstruktionslatte,

Mehr

anleitung - bau von trennwänden

anleitung - bau von trennwänden materialien Die Konzeptionierung dieser Trennwände basiert auf einer Spende von 300 Planen mit einer festen Größe von 240x200 cm. Die nachfolgende Anleitung für den Aufbau kann mit alternativen Gewebeplanen

Mehr

B A K T I V I TÄT E N D I E E R B E N G E M E I N S C H A F T U N D I H R WA L D NACH HALTIGE NUTZU N G 12

B A K T I V I TÄT E N D I E E R B E N G E M E I N S C H A F T U N D I H R WA L D NACH HALTIGE NUTZU N G 12 NACH HALTIGE NUTZU N G 12 D I E E R B E N G E M E I N S C H A F T U N D I H R WA L D INHALT Im Rahmen eines Spiels befassen sich die Teilnehmer mit dem Thema Nachhaltige Nutzung. In der ersten Spielrunde

Mehr

Bauanleitung Cajon Goldener Schnitt 480x297x297

Bauanleitung Cajon Goldener Schnitt 480x297x297 Bauanleitung Cajon Goldener Schnitt 480x297x297 Hinweis Diese Bauanleitung baut auf der Bauanleitung von Kay Brockmann aus dem Jahre 2001 auf, welche Ihr unter http://www.musik-fromm.de/cajon.pdf findet.

Mehr

Elegante Konsole für TV, DVD & Co.

Elegante Konsole für TV, DVD & Co. Elegante Konsole für TV, DVD & Co. Schicke Schaubühne Elegante Konsole für TV, DVD & Co. Schlicht, flach, praktisch: Diese Konsole hat s nicht nur in, sondern auch auf sich. Die perfekte Bühne für Dein

Mehr

HAAS Panel-Zelt. Aufbauanleitung

HAAS Panel-Zelt. Aufbauanleitung HAAS Panel-Zelt Aufbauanleitung Lieferumfang (am Beispiel des Standard-Zeltes) Größe: 6,00 m x 3,60 m Stück Bezeichnung Art.-Nr. Rahmen besteht aus: 2 HAAS Rahmen à 300 cm HARA 300 2 HAAS Panel à 350 cm

Mehr

proholz Oberösterreich

proholz Oberösterreich Nachhaltiges Bauen proholz Oberösterreich Initiative der oberösterreichischen Forst und Holzwirtschaft. Gesamte Wertschöpfungskette, vom Baum bis zum fertigen Möbelstück zieht an einem Strang um den Baustoff

Mehr

Vogelhaus für Balkon und Garten

Vogelhaus für Balkon und Garten Vogelhaus für Balkon und Garten Expedition ins Tierreich. Vogelhaus Kleine und große Tierforscher können sich bald auf die Lauer legen und die Welt vor der eigenen Balkontür neu entdecken. 1 Einleitung

Mehr

Info: Blütenpflanzen. Narbe. Blütenkronblatt. Griffel. Staubblatt. Fruchtknoten. Kelchblatt

Info: Blütenpflanzen. Narbe. Blütenkronblatt. Griffel. Staubblatt. Fruchtknoten. Kelchblatt Info: Blütenpflanzen Pflanzen sind viel unauffälliger als Tiere und Menschen und finden dadurch oft wenig Beachtung. Doch wer sich mit ihnen näher beschäftigt, erkennt schnell, welche große Bedeutung sie

Mehr

Einführung: Nun ist es soweit, ich beginne hier einen Baubericht eines klassischen Flussdampfers wie es ihn auf dem Mississippi gab.

Einführung: Nun ist es soweit, ich beginne hier einen Baubericht eines klassischen Flussdampfers wie es ihn auf dem Mississippi gab. Einführung: Nun ist es soweit, ich beginne hier einen Baubericht eines klassischen Flussdampfers wie es ihn auf dem Mississippi gab. Da meiner Freundin und mir diese Schiffe sehr gefallen haben wir uns

Mehr

Meerschweinchen-Etagengehege Die Bauanleitung Konzept: Nikolaj Spörl

Meerschweinchen-Etagengehege Die Bauanleitung Konzept: Nikolaj Spörl Meerschweinchen-Etagengehege Die Bauanleitung Konzept: Nikolaj Spörl Fertiges Meerschweinchenetagengehege Das Meerschweinchengehege hat zwei sportliche Rampen und Schutzblenden an der Front und an den

Mehr

Wie die Bäume in den Himmel wachsen

Wie die Bäume in den Himmel wachsen Wie die Bäume in den Himmel wachsen Hirtenbrief 2011 von Joachim Kardinal Meisner für die Kinder Liebe Kinder! Zum Schönsten, was uns in unserer Umwelt, auf unserem Schulweg, im eigenen Garten oder in

Mehr

Bodentreppe einbauen in 6 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Bodentreppe einbauen in 6 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Die ideale Bodentreppe ist platzsparend, stabil und einfach zu montieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie beim Einbau fertiger Lukentreppen-Sets vorgehen. Sie haben die Wahl

Mehr

Seitenteil mit Subwoofer aus OSB und GFK bauen (von gecon)

Seitenteil mit Subwoofer aus OSB und GFK bauen (von gecon) How to > 188er > Kofferraumausbau Seitenteil mit Subwoofer aus OSB und GFK bauen (von gecon) Will man einen Sub im Punto einbauen, steht man meist vor dem Problem, entweder Kofferraum oder Subwoofer, da

Mehr

Montageanleitung für Sichtschutzzäune

Montageanleitung für Sichtschutzzäune Montageanleitung für Sichtschutzzäune Einleitung Im Folgenden werden wir Ihnen zuerst zeigen, welche Materialien und Werkzeuge Sie für die Montage Ihres Sichtschutzzauns brauchen und danach in sechs Schritten

Mehr

Strandkarre Sack & Pack

Strandkarre Sack & Pack Strandkarre Sack & Pack Materialliste Rahmenholz, Fichte/Tanne (Lehnenleisten, lang), 4 x 4 mm, 00 mm, St. Rahmenholz, Fichte/Tanne (Lehnenleisten, kurz), 4 x 4 mm, 890 mm, 4 St. Rahmenholz, Fichte/Tanne

Mehr

Hallihallo, mein Name ist Ecky. Ich bin ein Eichhörnchen und lebe im Wald. Ihr wart doch

Hallihallo, mein Name ist Ecky. Ich bin ein Eichhörnchen und lebe im Wald. Ihr wart doch Abenteuer Holz Ein Hallo von Ecky! Hallihallo, mein Name ist Ecky. Ich bin ein Eichhörnchen und lebe im Wald. Ihr wart doch sicher schon mal in einem Wald? Es ist wirklich toll dort! Es gibt eine Menge

Mehr

1.Ziele der Anpassung an Klimaveränderung 2.Der Wald in Hessen 3. Naturgemäße Waldwirtschaft 4. Beispielhafte waldbauliche Steuerung 5.

1.Ziele der Anpassung an Klimaveränderung 2.Der Wald in Hessen 3. Naturgemäße Waldwirtschaft 4. Beispielhafte waldbauliche Steuerung 5. Umsetzung waldbaulicher Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel Uwe Zindel 1.Ziele der Anpassung an Klimaveränderung 2.Der Wald in Hessen 3. Naturgemäße Waldwirtschaft 4. Beispielhafte waldbauliche

Mehr

Wir machen eine Betriebserkundung beim Tischlermeister Pomplitz in der Kulturwarenfabrik Leipzig-Lindenau

Wir machen eine Betriebserkundung beim Tischlermeister Pomplitz in der Kulturwarenfabrik Leipzig-Lindenau Wir machen eine Betriebserkundung beim Tischlermeister Pomplitz in der Kulturwarenfabrik Leipzig-Lindenau Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe 2 beschäftigten sich im 1.Schulhalbjahr intensiv mit

Mehr

Bücher-Bett OBI Selbstbauanleitung. Mehr auf obi.de. Inhalt. Abmessungen. Bauzeiten. Schwierigkeitsgrad

Bücher-Bett OBI Selbstbauanleitung. Mehr auf obi.de. Inhalt. Abmessungen. Bauzeiten. Schwierigkeitsgrad 1 Gut für Umwelt und Geldbeutel: Drucken Sie nur die Seiten, die Sie wirklich benötigen. Bücher-Bett OBI Selbstbauanleitung Inhalt Einleitung S. 2 Materialliste S. 3 Werkzeugliste S. 4 S. 5 11 Bauplan

Mehr

Blumenzaun Klein Amsterdam

Blumenzaun Klein Amsterdam Blumenzaun Klein Amsterdam MATERIALLISTE UND NACHBAUANLEITUNG BAUZEIT: 5 STUNDEN LEICHT XMITTEL ANSPRUCHSVOLL VARIANTE A: HT-ROHR VARIANTE B: FALLROHR WEITERE VARIANTEN Blumenzaun Garderobe Charles Klein

Mehr

Montage-Anleitung. für. Fensterläden aus Aluminium und Holz

Montage-Anleitung. für. Fensterläden aus Aluminium und Holz Jürgen Matt Dipl.Ing.(FH) Jürgen Matt, Dipl. Ing. (FH), Handel und Vertretung, Am Jinglingsberg 2, 77948 Friesenheim Am Jinglingsberg 2 77948 Friesenheim Tel.: +49 7821 / 921 3895 Fax.: +49 7821/ 921 3897

Mehr

Monatsbericht Oktober 2013

Monatsbericht Oktober 2013 Monatsbericht Oktober 2013 Nachdem wir Ende September unsre geernteten Kartoffeln gekocht und gegessen haben, geht es im Oktober weiter mit dem Thema Kartoffel. Die Jüngeren gestalten Bilder mit Kartoffeldruck,

Mehr

Wir machen Holz intelligent! Perspektiven zur stofflichen Nutzung der Buche Göttingen,

Wir machen Holz intelligent! Perspektiven zur stofflichen Nutzung der Buche Göttingen, Wir machen Holz intelligent! Wer wir sind Personengesellschaft Zulieferer für die Möbelindustrie (Schwerpunkt Sitzmöbel) auftragsbezogene Fertigung gegründet: 1936 Mitarbeiter: 320 Einkauf: 20.000 fm Buchenstammholz

Mehr

VORANSICHT. Erlebnis Natur Böden und Tiere im Ökosystem Wald. Mit Programmvorschlägen. für eine Waldexkursion. Das Wichtigste auf einen Blick

VORANSICHT. Erlebnis Natur Böden und Tiere im Ökosystem Wald. Mit Programmvorschlägen. für eine Waldexkursion. Das Wichtigste auf einen Blick VIII Ökologie Beitrag 2 Böden und Tiere im Ökosystem Wald (Klasse 7/8) 1 von 26 Erlebnis Natur Böden und Tiere im Ökosystem Wald Christoph Randler, Schriesheim, und Eberhard Hummel, Korntal Der Wald gehört

Mehr

MONTAGEANLEITUNG FRÜHBEET-AUFSATZ GUNDULA 100X 200CM

MONTAGEANLEITUNG FRÜHBEET-AUFSATZ GUNDULA 100X 200CM MONTAGEANLEITUNG FRÜHBEET-AUFSATZ GUNDULA 100X 200CM Diese Bauanleitung erklärt Schritt für Schritt den Zusammenbau eines Frühbeetaufsatzes passend für ein Hochbeet der Ausführung 100x 200cm. 1. Werkzeuge

Mehr

Montageanleitung Blockbohlensauna FINNIA - GERADE 214 x 209 x 204 cm

Montageanleitung Blockbohlensauna FINNIA - GERADE 214 x 209 x 204 cm Montageanleitung Blockbohlensauna FINNIA - GERADE 214 x 209 x 204 cm Grundmaß 214 x 209 x 204 cm mit Dachkranz Grundmaß 204 x 204 x 202 cm ohne Dachkranz Innenmaß: 196 x 196 x 198cm Wandstärke: 40mm Geringfügige

Mehr

Schaukel OBI Selbstbauanleitung. Mehr auf obi.de. Inhalt. Abmessungen. Bauzeiten. Schwierigkeitsgrad

Schaukel OBI Selbstbauanleitung. Mehr auf obi.de. Inhalt. Abmessungen. Bauzeiten. Schwierigkeitsgrad 1 Gut für Umwelt und Geldbeutel: Drucken Sie nur die Seiten, die Sie wirklich benötigen. Schaukel OBI Selbstbauanleitung Inhalt Einleitung S. 2 Materialliste S. 3 Werkzeugliste S. 4 Bauanleitung S. 5 8

Mehr

Bestimmung Was ist der Wald wert? : Arbeitsblatt

Bestimmung Was ist der Wald wert? : Arbeitsblatt Aufgabe : Ein Waldgebiet aussuchen und beschreiben.) Sucht in eurer Umgebung ein Waldgebiet mit einer Fläche von 0 m x 0 m aus, für dessen Bäume Ihr den Geldwert des Holzes ermitteln wollt..) Markiert

Mehr

Priestleys Experiment

Priestleys Experiment MODUL 3: Lernblatt A 5/6/7 Wie Pflanzen wachsen Priestleys Experiment Zeit 60 Min Material 2 Gefäße mit Deckel 2 Stoffmäuse 1 kleine Pflanze Fotos von Spaltöffnungen Kopien der Lernblätter A5-A7 Fertigkeiten

Mehr

Premium-Line Mühlespiel

Premium-Line Mühlespiel 108.579 Premium-Line Mühlespiel Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

berufe rund um wald & holz

berufe rund um wald & holz berufe rund um wald & holz Forsche im Internet! Der Wald bietet vielen Menschen einen Arbeitsplatz. Versuche mindestens 8 Berufe herauszufinden! ALTERNATIV: Finde heraus, welche Schutzbekleidung der Waldarbeiter

Mehr

Futterspender. Stückzahl Maße (mm) Bezeichnung Teile-Nr.

Futterspender. Stückzahl Maße (mm) Bezeichnung Teile-Nr. 110.578 Futterspender Benötigtes Werkzeug+Material Werkstattfeile, Schleifpapier Laubsäge bzw. Dekupiersäge Bohrer ø3/4/5 Schlitz-/ Kreuzschraubendreher Holzleim Kegelsenker Schere oder Bastelmesser Blechschere

Mehr

Willkommen im Wald: Eine kleine. Betriebsführung. durch die nachhaltige Forstwirtschaft

Willkommen im Wald: Eine kleine. Betriebsführung. durch die nachhaltige Forstwirtschaft Willkommen im Wald: Eine kleine Betriebsführung durch die nachhaltige Forstwirtschaft Mit dir hab ich noch Großes vor Nachhaltige Forstwirtschaft fördert Wachstum. Durch die verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung

Mehr

6-10 LEBENSRAUM WALDWIRTSCHAFT SACH INFORMATION BERUFE UM DEN WALD WALDPFLEGE

6-10 LEBENSRAUM WALDWIRTSCHAFT SACH INFORMATION BERUFE UM DEN WALD WALDPFLEGE SACH INFORMATION Österreich zählt zu den waldreichsten Ländern Europas. Cirka 47% des gesamten Landes sind mit Wald bedeckt, in Niederösterreich beträgt die Waldfläche ca. 39%. Die große Bedeutung des

Mehr

Latte. Latte das Baumarkt - Bücherregal. Einkaufsliste (in diesem Fall Bauhaus): Benötigtes Werkzeug:

Latte. Latte das Baumarkt - Bücherregal. Einkaufsliste (in diesem Fall Bauhaus): Benötigtes Werkzeug: Latte Latte das Baumarkt - Bücherregal Dieses Bücherregal ist nicht schwieriger zu montieren als ein IKEA-Regal. Die Teile dafür lassen sich in vielen Baumärkten erwerben und die meisten Zuschnitte dort

Mehr

Bauanleitung Gehäuse TML August 2015 M.Haag

Bauanleitung Gehäuse TML August 2015 M.Haag August 205 M.Haag Inhaltsverzeichnis. Kontakt...2 2. Benötigtes Werkzeug...2 3. Teile Übersicht...3 4. Distanzplatte...4 5. Vorderseite Lautsprecher Ausschnitt...5 6. Vorderseite kleben...6 7. Gehäuse

Mehr

Wir, Schüler der 6. Klasse Realschule Bleckede, stellen unser Projekt Wald vor. Raus aus dem Klassenzimmer! Es gibt viel zu entdecken!

Wir, Schüler der 6. Klasse Realschule Bleckede, stellen unser Projekt Wald vor. Raus aus dem Klassenzimmer! Es gibt viel zu entdecken! Wir, Schüler der 6. Klasse Realschule Bleckede, stellen unser Projekt Wald vor. Raus aus dem Klassenzimmer! Es gibt viel zu entdecken! Unsere erste Begegnung mit dem Waldexperten vom SCHUBZ Lüneburg Herrn

Mehr

Montageanleitung für Doppel-Carport Heidelberg 2. Bauplan / Bauanleitung

Montageanleitung für Doppel-Carport Heidelberg 2. Bauplan / Bauanleitung Montageanleitung für Doppel-Carport Heidelberg 2 Bauplan / Bauanleitung Nähere Informationen zu diesem Produkt erfahren Sie unter Doppel-Carport Heidelberg 2 Aufbauanleitung Deutsch I. Generelles Sehr

Mehr

Erd-Kühlschrank selbst machen

Erd-Kühlschrank selbst machen Erd-Kühlschrank selbst machen Von Arto F.J. Lutz gefunden auf http://www.philognosie.net/index.php/article/articleview/858/ Vielleicht glauben viele Zeitgenossen in einer niemals versagenden Infrastruktur

Mehr

Pflanzgruben für Bäume erstellen

Pflanzgruben für Bäume erstellen Pflanzgruben für Bäume erstellen 1. Beschreibe die Abfolge der Arbeitsschritte für das Ausheben der Pflanzgruppe bis zum fertigen Stellen des Baumes (ohne noch zu erfolgende Baumsicherung). Ergänzen der

Mehr

Montageanleitung WPC Zaun IBIZA

Montageanleitung WPC Zaun IBIZA Montageanleitung WPC Zaun IBIZA Stand 08/2015 Montage und Gebrauch I. Handhabung, Transport und Lagerung Im Vergleich zu Holz verfügt WPC über ein höheres spezifisches Gewicht und mehr Elastizität. Bei

Mehr

Lager in München. Samstag, 4.Mai 2013

Lager in München. Samstag, 4.Mai 2013 Lager in München Samstag, 4.Mai 2013 Nach 5 stündiger Zugreise kamen wir um 17.30 Uhr müde, jedoch zufrieden in München an. Wir gingen alle gemeinsam zur Wohnung Mittendrin wo Betreuerin Kim, die mit dem

Mehr

Presseinformation Ismaning, 23. April 2015

Presseinformation Ismaning, 23. April 2015 Presseinformation Ismaning, 23. April 2015 Mehr Wert Die Deutschen und der Wald Umfrage der SCA zeigt: Deutsche schätzen ihren Wald als Ort der Erholung und als Lieferant für nachwachsende Rohstoffe Die

Mehr

MONTAGEANLEITUNG KAMINHOLZ-UNTERSTAND.

MONTAGEANLEITUNG KAMINHOLZ-UNTERSTAND. MONTAGEANLEITUNG KAMINHOLZ-UNTERSTAND www.gah.de 1 Schritt 1: Einwegpaletten auf Pfl astersteinen ausrichten und mit Winkel- oder Flachverbindern miteinander befestigen. 2 Schritt 2: Positionen der Einschlaghülsen

Mehr

Bäume und ihre Früchte

Bäume und ihre Früchte Name: Bäume und ihre Früchte Wochenplan Sachunterricht 1 Ordne Blätter und Früchte unserer Ausstellung! 2 Nimm dir das Setzleistenmaterial! 3 Suche die abgebildeten Blätter im Bestimmungsbuch! 4 Finde

Mehr

Inhalt. 3. Kapitel: Das Wetter. 1. Kapitel: Körper und Sinne. 4. Kapitel: Wasser kann viel. 2. Kapitel: Pflanzen. Lehrerteil... 6. Lehrerteil...

Inhalt. 3. Kapitel: Das Wetter. 1. Kapitel: Körper und Sinne. 4. Kapitel: Wasser kann viel. 2. Kapitel: Pflanzen. Lehrerteil... 6. Lehrerteil... Inhalt 1. Kapitel: Körper und Sinne 3. Kapitel: Das Wetter Lehrerteil.................................. 6 Warum haben wir zwei Augen?................. 11 Fokus aufs Auge............................. 12

Mehr

SPAXIROM. Benötigtes Material: Der Bau: Ein Brettspiel mit viel Aktion für 2 Personen

SPAXIROM. Benötigtes Material: Der Bau: Ein Brettspiel mit viel Aktion für 2 Personen SPAXIROM Ein Brettspiel mit viel Aktion für 2 Personen Benötigtes Material: - 4 Leisten à 3,5 x 3,5 x 63,5 cm - 1 Spanplatte 67,0 x 67,0 x 1,0 cm - 8 große SPAX (z.b. 4,5 x 70 mm Teilgewinde) zum Zusammenschrauben

Mehr

GEOCACHING AUF BRILONER ART

GEOCACHING AUF BRILONER ART GEOCACHING AUF BRILONER ART Geocaching-Wanderung Wald- und Wiesentour Startpunkt: Parkplatz am Sportplatz Petersborn Länge: ca. 3,5 km Dauer: ca. 1 ½ Stunden Verlauf: Rundweg, barrierefreie Wanderwege

Mehr

Accessoire-REGAL hollywood

Accessoire-REGAL hollywood Accessoire-REGAL hollywood MATERIALLISTE UND NACHBAUANLEITUNG LEICHT MITTEL ANSPRUCHSVOLL BAUZEIT: 9 STUNDEN X Accessoire-REGAL hollywood MATERIALLISTE MATERIAL MDF-Platte, 19 mm: Seitenteile außen: 700

Mehr

Schubladenkommode Hochstapler

Schubladenkommode Hochstapler Schubladenkommode Hochstapler Materialliste 1 Leimholz, Fichte (Platte groß), 18 mm, 1238 x 400 mm, 4 St. 2 Leimholz, Fichte (Platte mittel), 18 mm, 610 x 400 mm, 2 St. 3 Leimholz, Fichte (Platte klein),

Mehr

Aufbauanleitung für ein rückbaufähiges Gartenhaus aus Leihpaletten

Aufbauanleitung für ein rückbaufähiges Gartenhaus aus Leihpaletten Aufbauanleitung für ein rückbaufähiges Gartenhaus aus Leihpaletten 1 Inhalt Komponenten Materialliste Fundament Boden Seitenwand Rückwand Vorderwand Türen Dach Seite 4 Seite 6 Seite 8 Seite 18 Seite 32

Mehr

SPRICHWÖRTER, REDEWENDUNGEN

SPRICHWÖRTER, REDEWENDUNGEN SPRICHWÖRTER, REDEWENDUNGEN Aufgabe 1 Sprichwörter Sieh dir das Bild gut an. Findest du alle Sprichwörter, die hier dargestellt sind? Notiere Sie auf ein Blatt. Aufgabe 2 Verdrehte Redewendungen Hier ist

Mehr

Wandbild Nagel & Faden

Wandbild Nagel & Faden Wandbild Nagel & Faden Materialliste Sperrholzplatte, Kiefer, 2 mm, 770 x 300 mm, St. 2 Quadratleisten, 20 x 20 mm, 730 mm, 3 St. 3 Nägel, 2 x 40 mm, 5 St. 4 Senkkopfschrauben, 4 x 30 mm, 0 St. 5 Raffiabast,

Mehr

Dach decken mit Wellplatten in 7 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Dach decken mit Wellplatten in 7 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Wenn Sie sich für die Verwendung von Bitumenwellplatten entschieden haben, um Ihr Carport, Gartenhaus oder Ihren Unterstellplatz etwa zur Lagerung von Brennholz zu decken,

Mehr

Der Wald und seine Funktionen

Der Wald und seine Funktionen Der Wald als Holzproduzent und Arbeitgeber Bildquelle: www.wald.ch Der Wald als Lebensraum für Tiere und Pflanzen Bildquelle: www.wald.ch Der Wald als Trinkwasser- und Kohlenstoffspeicher Bildquelle: www.wald.ch,

Mehr

Das Ökosystem Wald in seiner ganzen Vielfalt. Grundlagen zum Wald und seiner Bewirtschaftung

Das Ökosystem Wald in seiner ganzen Vielfalt. Grundlagen zum Wald und seiner Bewirtschaftung Das Ökosystem Wald in seiner ganzen Vielfalt Grundlagen zum Wald und seiner Bewirtschaftung Andreas Matt, MSc Studium der Forstwissenschaft in München und Krakau Referendariat bei Landesforsten Rheinland-Pfalz

Mehr

Geometrie-Aufgaben: Ähnlichkeit & Strahlensätze Berechne die fehlenden Strecken: (Skizzen sind nicht masssabgsgetreu)

Geometrie-Aufgaben: Ähnlichkeit & Strahlensätze Berechne die fehlenden Strecken: (Skizzen sind nicht masssabgsgetreu) Geometrie-Aufgaben: Ähnlichkeit & Strahlensätze 4 1. Berechne die fehlenden Strecken: (Skizzen sind nicht masssabgsgetreu) 1 2 2. Ein Baum und sein Schatten An einem Baum und an seinem Schatten sind die

Mehr

Ergebnisse der Forsteinrichtung im Gemeindewald Bingen

Ergebnisse der Forsteinrichtung im Gemeindewald Bingen Ergebnisse der Forsteinrichtung im Gemeindewald Bingen Multifunktionale Waldbewirtschaftung - Ausgleich von Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion - Naturnahe Waldwirtschaft, PEFC-Zertifizierung Waldbauliche

Mehr

Duschkabine einbauen in 6 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Duschkabine einbauen in 6 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Nicht nur beim Erstbezug eines Hauses ist der Einbau einer Duschkabine nötig. Auch wenn Sie Ihr Bad renovieren, ist der Austausch der Duschwände häufig sinnvoll. Eine

Mehr

Das Paletten-SofA. Bauanleitung Paletten-SofA. Ihr braucht:

Das Paletten-SofA. Bauanleitung Paletten-SofA. Ihr braucht: Das Paletten-SofA Ihr braucht: - 10 Paletten (am besten Euro-Paletten) - 1 Packung Schrauben (6 x 120) - Ggf. 8 Winkel zum befestigen - 4 Vierkanthölzer (etwa 140 cm lang, 5cmx5cm) - Etwas zum Abschleifen

Mehr

Faktensammlung zur Dritten Bundeswaldinventur (BWI 3) für Mecklenburg-Vorpommern

Faktensammlung zur Dritten Bundeswaldinventur (BWI 3) für Mecklenburg-Vorpommern Faktensammlung zur Dritten Bundeswaldinventur (BWI 3) für Mecklenburg-Vorpommern Erhebungsmethodik BWI Großrauminventur auf Stichprobenbasis. Ziel Erfassung der aktuellen Waldverhältnisse und Produktionsmöglichkeiten

Mehr

Ständerwände einziehen

Ständerwände einziehen Schritt-für-Schritt- 1 Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Profi Dauer 40 Minuten pro m 2 * Einleitung Eine Wand einzuziehen bedeutet nicht sofort, dass

Mehr

Lösung Station 1. Teile des Baumes (a)

Lösung Station 1. Teile des Baumes (a) Lösung Station 1 Teile des Baumes (a) Jeder Baum hat einen Stamm mit einer harten Rinde, die ihn schützt. Am Stamm wachsen die dicken Äste, an denen wiederum die dünnen Zweige wachsen. Im Frühjahr sprießen

Mehr

Fußleisten anbringen

Fußleisten anbringen 1 Schritt-für-Schritt- Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Grundkenntnisse Dauer ca. 1 Std. Einleitung Fußleisten, oft auch als Sockelleisten bezeichnet,

Mehr

VORWORT. Wald ist Wert der wächst

VORWORT. Wald ist Wert der wächst VORWORT Wald ist Wert der wächst Das ist das Motto des Kärntner Waldpflegevereins und es beschreibt den Wert des Waldes als Einkommensquelle für den Waldbesitzer, als Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt,

Mehr

Das Monochord Eine Bauanleitung

Das Monochord Eine Bauanleitung Das Monochord Eine Bauanleitung Was ist ein Monochord? Das Monochord ist ein sehr altes Instrument. Schon der große Mathematiker Pythagoras experimentierte vor ca. 2500 Jahren damit. Er fand heraus, wie

Mehr

Ich bin aus Bio-Kunststoff Bring ein Stück Natur ins Haus

Ich bin aus Bio-Kunststoff Bring ein Stück Natur ins Haus Ich bin aus Bio-Kunststoff Bring ein Stück Natur ins Haus Was ist Biokunststoff Ganz banal ausgedrückt - Biokunststoff ist ein Kunststoff aus Pflanzen. Im Unterschied zu Rohöl basierenden Kunststoffen

Mehr