Pressemeldung vom 14. März Gesamtzahl der Straftaten erneut gesunken und auf dem niedrigsten Stand der letzten neun Jahre

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pressemeldung vom 14. März 2013. Gesamtzahl der Straftaten erneut gesunken und auf dem niedrigsten Stand der letzten neun Jahre"

Transkript

1 POLIZEIPRÄSIDIUM OBERBAYERN SÜD P R E S S E S T E L L E Pressemeldung vom 14. März 2013 Sicherheitslage im Landkreis Miesbach Kriminalitätsstatistik und Verkehrsunfallbilanz 2012 Die wichtigsten Entwicklungen im Jahr 2012: Gesamtzahl der Straftaten erneut gesunken und auf dem niedrigsten Stand der letzten neun Jahre Häufigkeitszahl weiter rückläufig und wieder deutlich unter dem bayerischen Landeswert Aufklärungsquote leicht zurückgegangen, aber weiterhin auf hohem Niveau Rückgang in fast allen Deliktbereichen, nur Internetkriminalität und Rauschgiftdelikte nahmen zu Gesamtverkehrsunfallzahlen weiterhin leicht steigend, etwas mehr Verletzte aber weniger Tote Im Landkreis Miesbach werden etwa Einwohner von den Polizeiinspektionen Bad Wiessee, Holzkirchen und Miesbach, der Kriminalpolizeistation Miesbach, der Autobahnpolizeistation Holzkirchen sowie der Polizeistation Fahndung Kreuth polizeilich betreut.

2 - 2 - Kriminalstatistik 2012 Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) ist eine Zusammenstellung aller bekannt gewordener strafrechtlicher Sachverhalte. Berücksichtigt sind alle polizeilich bearbeiteten Verstöße nach dem Strafgesetzbuch und strafrechtlichen Nebengesetzen ohne Verkehrs- und Staatsschutzdelikte. Im Jahr 2012 wurden im Landkreis Miesbach insgesamt Straftaten erfasst. Dies stellt einen erfreulichen Rückgang von 376 Fällen oder 8,9 % im Vergleich zum Vorjahr dar und markiert zugleich den niedrigsten Wert der vergangenen 9 Jahre. Von den Straftaten wurden Fälle aufgeklärt, was einer Aufklärungsquote von 64,6 % entspricht (- 1,5 %). Das hohe Niveau des Vorjahres (66,1 %) konnte fast gehalten werden. Die Häufigkeitszahl bezeichnet die Anzahl der polizeilich erfassten Straftaten auf jeweils Einwohner. Die Häufigkeitszahl als Gradmesser der Kriminalitätsbelastung der Bevölkerung beträgt im Landkreis Miesbach und ging im Vergleich zum Jahr 2011 (4.432) um 9,1 % zurück. Sie lag damit weit unter dem Landesdurchschnitt von Straftaten.

3 - 3 - Landkreisübersicht Häufigkeitszahl Die Häufigkeitszahl und die Gesamtzahl der Straftaten wurde auch durch die Aufgriffe der Schleierfahndung entlang der Autobahn A8 beeinflusst. Bereinigt man die Zahlen im Landkreis um diese Fälle (überwiegend Delikte nach dem Ausländergesetz, Betäubungsmittelgesetz und Urkundsdelikte) ergibt dies eine Summe von Straftaten und eine Häufigkeitszahl von

4 - 4 - Kriminalitätsstruktur Tatverdächtigenstruktur Zu den geklärten Straftaten wurden Tatverdächtige ermittelt. Darunter befand sich wie im vorangegangenen Jahr ein Anteil von 35,1 % nichtdeutscher Personen (Vorjahr: 35,1 %). Zieht man die Anzahl der spezifischen Verstöße gegen das Aufenthalts- und Asylverfahrensgesetz ab, so beträgt der Ausländeranteil an allen Tatverdächtigen noch 31,2 %. Der Anteil Nichtdeutscher an der Wohnbevölkerung beträgt 8,3 %. Von den insgesamt ermittelten Tatverdächtigen waren 20,0 % jünger als 21 Jahre, also Kinder, Jugendliche oder Heranwachsende (Vorjahr: 17,9 %). Insbesondere Jugendliche und Heranwachsende (14-21 Jahre), mit einem Anteil von 7,4 % an der Wohnbevölkerung, sind mit 17,8 % überproportional bei den Tatverdächtigen vertreten. Die Überrepräsentation dieser Altersgruppe resultiert größtenteils aus ihrer sehr hohen Beteiligung bei den Diebstahls-, Sachbeschädigungs- und Körperverletzungsdelikten. Gewaltkriminalität Ausgewählte Deliktsbereiche: Darunter fallen in erster Linie Mord und Totschlag, Vergewaltigung, Raub sowie gefährliche und schwere Körperverletzungsdelikte. Im Landkreis Miesbach wurden 85 entsprechende Delikte im Jahr 2012 registriert.

5 - 5 - Dies stellt einen Rückgang um 16 Fälle oder 15,8 % im Vergleich zum Vorjahr dar. Der Anteil an der Gesamtkriminalität lag bei 2,2 % (Vorjahr 2,4%). Die Aufklärungsquote ist von 92,1 % um 1,5 % auf 90,6 % zurückgegangen. Juli 2012 Versuchter Mord in Papierfabrik in Gmund Während der Arbeitszeit wurde ein 44-jähriger Angestellter in seinem Büro von einem Kollegen mit Natronlauge überschüttet und mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzt. Der 34-jährige Tatverdächtige sperrte sich nach dem Angriff in einem Büroraum ein. Er konnte durch zwei Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Wiessee zur Aufgabe überredet und anschließend festgenommen werden. November Geschäftsfrau aus Rottach-Egern wird getötet Die Inhaberin eines Bekleidungsgeschäftes in Rottach-Egern am Tegernsee wurde am 6. November durch eine Angestellte tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Obduktion beim Institut für Rechtsmedizin bestätigte am Tag darauf den gewaltsamen Tod der 65-jährigen Geschäftsfrau. Zur Klärung des Verbrechens wurde bei der Kriminalpolizei Miesbach die Ermittlungsgruppe Seeblick eingerichtet, die nach sehr aufwändigen Ermittlungen die mutmaßliche Täterin ermitteln und festnehmen konnte. Straßenkriminalität Diese umfasst alle Straftaten, die einen speziellen Bezug zum öffentlichen Verkehrsraum haben, z. B. Handtaschenraub, Körperverletzungsdelikte, Sachbeschädigungen und Diebstähle rund um das Kfz, Fahrraddiebstähle und Automatenaufbrüche. Hier sind die Zahlen um 91 Fälle oder 12,8 % auf 620 Delikte gesunken. Dies entspricht einem Anteil von 16,0 % (Vorjahr 16,8 %) an der Gesamtkriminalität. Dabei konnten mit 24,2 % der Fälle um 5,1 % mehr als 2011 aufgeklärt werden. Der Anteil an der Gesamtkriminalität beträgt 16,0 %. Die Aufklärungsquote steigt mit der Qualität der Delikte an, so konnten zum Beispiel 100 % aller Raubdelikte aufgeklärt werden. Sexualdelikte Bei den Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung war im Landkreis Miesbach ein Rückgang um 6 Fälle oder 12,2 % auf 43 Delikte zu verzeichnen. Die Aufklärungsquote konnte mit 97,7 % (Vorjahr 91,8 %) erheblich erhöht werden. Der Anteil an der Gesamtkriminalität beträgt 1,1%. Diebstahlskriminalität 2012 wurden mit 954 Taten um 76 weniger als im Vorjahr (- 7,4 %) registriert. Der Anteil an der Gesamtkriminalität lag nahezu unverändert bei 24,7 % (Vorjahr 24,3 %), die Aufklärungsquote ist mit 32,1 % (Vorjahr 29,7 %) leicht gestiegen.

6 - 6 - Juni Gestohlener BMW X 6 sichergestellt Schleierfahnder stellten bei einer Fahrzeugkontrolle eines BMW X 6 am 11. Juni am Irschenberg fest, dass an dem teuren Wagen die Fahrgestellnummer verändert worden war. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Pkw seit August 2011 durch die ungarische Polizei zur Fahndung ausgeschrieben war. Weil der Fahrer des Fahrzeuges gegenüber den kontrollierenden Beamten glaubhaft machen konnte, dass das Fahrzeug von ihm wenige Wochen zuvor für etwa Euro gutgläubig gekauft wurde, konnte er seine Heimreise fortsetzten, allerdings ohne den BMW. Vermögens- und Fälschungsdelikte Unter die Vermögens- und Fälschungsdelikte fallen Straftaten, wie z.b. Betrugsdelikte aller Art, Unterschlagungen, Urkundenfälschungen, Geldund Wertzeichenfälschungen. Im Landkreis Miesbach sanken die Fallzahlen im Jahr 2012 um 228 Delikte oder 21,1 % auf 854 Fälle. Die Aufklärungsquote ist um 9,4 % auf 71,1 % (Vorjahr 80,5 %) zurückgegangen, der Anteil an der Gesamtkriminalität liegt bei 22,1 %. Internetkriminalität In diesen Deliktsbereich fallen beispielsweise sämtliche Angriffe auf heimische PC/Netzwerke und der nachfolgende Missbrauch von Passwörtern, Kontodaten oder sonstigen vertraulichen Informationen ebenso wie auch die einfache Beleidigung innerhalb sozialer Netzwerke (z.b. facebook ) oder der Betrug bei Onlinegeschäften oder Auktionsplattformen. Zwar weisen die Fallzahlen 2012 rund um die Kriminalität im Netz mit 41 Fällen (2011: 40) nur einen leichten Anstieg von 2,5 % bei einer gleichzeitigen Steigerung der Aufklärungsquote um 12,9 % auf 82,9 % aus, dabei muss aber berücksichtigt werden, dass bei diesem Deliktsbereich Auslandsstraftaten oder Straftaten mit ungeklärtem Tatort bislang nicht wiedergegeben werden. Somit spiegeln diese Zahlen noch längst nicht den tatsächlichen Sachstand wider. Denn gerade bei der sogenannten "Cyber"-Kriminalität sitzen die Täter sehr häufig im Ausland oder agieren von einem unbekannten Tatort aus. Sowohl im repressiven Bereich, als auch in der Prävention wird diesen Umständen Rechnung getragen. So wurde neben der Einstellung neuer, fachkompetenter Beschäftigter im Bereich der Kriminalpolizei und der Einrichtung einer Arbeitsgruppe Cybercrime auch die Schulung und Fortbildung der Kolleginnen und Kollegen auf diese speziellen Anforderungen hin weiter angepasst ( Cyber-Cops ). Rauschgiftdelikte Dazu zählen neben den Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz auch die direkte Beschaffungskriminalität, z. B. Rezeptfälschung.

7 - 7 - Die Anzahl der Delikte ist in diesem Bereich spürbar angestiegen. Die Zahl lag mit 279 Fällen um 36 Delikte oder 14,8 % über dem Vorjahr. Die Aufklärungsquote beträgt 97,8 % (Vorjahr 97,9 %), der Anteil an der Gesamtkriminalität liegt bei 7,2 %. Im Jahr 2012 waren 2 Rauschgifttodesopfer (2 Männer im Alter von 27 und 48 Jahren) zu beklagen (2011: 1). Mai Rauschgifthandel aufgeflogen Die Kriminalpolizei Miesbach hat den regen Handel eines 41-jährigen Angestellten aus dem Landkreis beendet. Der Mann war in einer Firma aus dem Landkreis Miesbach beschäftigt, die medizinische Produkte herstellt und hatte seit mindestens drei Jahren aus der Firma Fentanyl-Pflaster entwendet. Anschließend verkaufte er diese weiter. Die Kripo überraschte den 41-Jährigen am Bahnhof in Darching, Gemeinde Valley, bei der Übergabe einer größeren Menge dieser Schmerzpflaster. Rechtsextremistisch motivierte Straftaten In die hier nachfolgend dargestellte Staatsschutzlage rechts fließen Staatsschutzdelikte (spezielle Straftaten wie z.b. Landesverrat, Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Bildung terroristischer Vereinigungen u.a.), aber auch Delikte der allgemeinen Kriminalität, wie z. B. Körperverletzung, Beleidigung, Hausfriedensbruch, Nötigung oder Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein, sofern ein politisch motivierter Tathintergrund vorliegt. Zusammen mit den Staatsschutzdelikten bilden sie den Phänomenbereich der Politisch motivierten Kriminalität (PMK). Bei allen 5 (2011: 10) festgestellten Fällen von rechtsgerichteter Kriminalität handelt es sich um Propagandadelikte, wie politisch motivierte Schmierereien, das öffentliche Zeigen/Verwenden von Nazisymbolen oder das Abspielen indizierter Tonträger. Die Aufklärungsquote bei der Politisch motivierten Kriminalität (PMK) rechts lag dabei bei 40,0 % (2011: 80,0 %). Die Bekämpfung des Rechtsextremismus - das Ausschöpfen aller repressiven und präventiven Möglichkeiten - war eines der erklärten Jahresziele 2012 des s. Besondere Einsatzlagen im Landkreis Miesbach Insgesamt waren Veranstaltungen (2011: 642) polizeilich zu betreuen. Davon waren 88 Sportveranstaltungen, 3 Versammlungen unter freiem Himmel und 553 sonstige Veranstaltungen (z.b. Volksfeste). Für einen reibungslosen Ablauf waren insgesamt Beamte eingesetzt.

8 - 8 - Juni Polizei rettet Entenküken Beamte der Rosenheimer Verkehrspolizei retteten am Nachmittag des 9. Juni auf der A 8 am Irschenberg ein Entenküken, das sich auf die Autobahn verirrt hatte. Das offenbar frisch geschlüpfte Küken, von den Polizisten spontan Seppi getauft, konnte auf einem Bauernhof in Prien am Chiemsee gut untergebracht werden. Dort fand es sprichwörtlich Unterschlupf bei der Henne Charlotte. Seppi hat sich mittlerweile von den Strapazen gut erholt und freut sich über sein Stiefgeschwisterchen namens Hubert, einem weiteren Entenkind, welches von Charlotte betreut wird. Notruf- und Einsatzaufkommen Die Einsatzzentrale des s hatte im abgelaufenen Jahr ein umfangreiches Notruf- und Einsatzaufkommen zu bewältigen. Es wurden Notrufe (Vorjahr ) angenommen und Einsätze (Vorjahr ) bearbeitet. In der Rangfolge der angelegten Einsätze liegt der Verkehrsunfall mit Sachschaden (14.427) an erster Stelle, gefolgt von der Verdächtigen Wahrnehmung (9.038) und der Verkehrsbehinderung (7.181). Verkehrsunfallbilanz 2012 Im Jahr 2012 wurden auf den rund 700 Straßenkilometern und sonstigen öffentlichen Verkehrsflächen im Landkreis Miesbach Verkehrsunfälle und damit 151 oder 5,3 % mehr als im Vorjahr registriert (2.858).

9 - 9 - Von 623 auf 707 angestiegen (+ 13,5 %) ist im vergangene Jahr auch die Zahl der verletzten Personen. Die Zahl der Todesopfer ging dagegen von 13 im Vorjahr auf 8 Verkehrstote zurück. Juli Auto mit drei Senioren versinkt im Tegernsee - zwei Menschen sterben Am späten Nachmittag des 4. Juli stürzte ein Subaru in den Tegernsee und ging unter. Die Fahrerin des Wagens war mit dem Auto und zwei Bekannten auf dem Parkplatz vor einem Hotel unkontrolliert geradeaus gefahren und im See gelandet. Ein 86-jähriger Mann verstarb noch am Unfallort, eine 85-jährige Frau wenige Tage später im Krankenhaus. Die 91-jährige Fahrerin überlebte leichverletzt. Hauptunfallursachen Anmerkung: Berücksichtigt werden hier alle Unfallursachen bei den Beteiligten, so dass es zu Mehrfachzählungen kommen kann (z.b. Vorfahrtsverstoß und zugleich Alkoholisierung) Auch wenn die Ursachen Alkohol und Geschwindigkeit bei den angeführten Hauptunfallursachen zahlenmäßig nur einen verhältnismäßig geringen Raum einnehmen, so haben diese Unfallursachen nach wie vor die gravierendsten Auswirkungen zur Folge. Im Landkreis Miesbach wurden bei Geschwindigkeitsunfällen 139 Personen verletzt (2011: 108), bei Alkoholunfällen waren es 26 Personen (2011: 15). Getötet wurde bei Verkehrsunfällen mit diesen beiden Ursachen im Jahr 2012 glücklicherweise niemand.

10 Schulwegunfälle Im Landkreis Miesbach kam es 2012 zu 4 Schulwegunfällen (2011: 5). Dabei wurden 5 Schüler leicht verletzt (2011: 6). Erfreulicherweise gab es keine Unfälle mit schwerwiegenderen Folgen. Verkehrsüberwachung Die Polizeidienststellen führten 2012 im Landkreis Miesbach 484 Radar- Geschwindigkeitsmessungen (Vorjahr: 560 bzw. - 13,6 %) mit insgesamt registrierten Fahrzeugen durch Fahrzeugführer mussten dabei wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen beanstandet werden (2011: ), das entspricht einer Beanstandungsquote von 3,0 % (Vorjahr: 2,7 %). Bei weiteren 561 Messungen mit der Laser- Pistole (2011: 552 bzw. + 1,6 %) wurden Fahrzeugführer verwarnt oder angezeigt (Vorjahr: bzw. -21,5 %). 195 Fahrzeuglenker (2011: 185) wurden im vergangenen Jahr bei Verkehrsicherheitskontrollen mehr oder weniger alkoholisiert am Steuer ihrer Fahrzeuge angetroffen und zur Anzeige gebracht. Den höchsten Wert hatte ein Autofahrer aus Schliersee mit 3,67 Promille. Unter dem Einfluss illegaler Drogen waren 34 Fahrzeugführer (2011: 40) unterwegs. Gegen sie wurde ebenfalls ein Straf- oder Bußgeldverfahren eingeleitet. Stefan Sonntag Pressesprecher Hinweis für Medienvertreter: Der Sicherheitsbericht 2012 für den Zuständigkeitsbereich des s Süd wurde auf der Internet-Startseite des s zur Verfügung gestellt unter

PRESSEMITTEILUNG 03. April 2014

PRESSEMITTEILUNG 03. April 2014 POLIZEIPRÄSIDIUM TUTTLINGEN PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 03. April 2014 Polizeiliche Kriminalstatistik 2013 für den Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen in den Landkreisen Freudenstadt,

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik des Jahres 2012

Polizeiliche Kriminalstatistik des Jahres 2012 Polizeikommissariat Wolfenbüttel Polizeikommissariat Wolfenbüttel, Lindener Str. 22, 38300 Wolfenbüttel, Tel. 05331/933-0, Fax 05331/933-150 Polizeiliche Kriminalstatistik des Jahres 2012 Wolfenbüttel,

Mehr

Handout. Entwicklung der Grenzkriminalität 2010

Handout. Entwicklung der Grenzkriminalität 2010 Handout Entwicklung der Grenzkriminalität 2010 Pressekonferenz am 9. März 2011 Gesamtüberblick zur Kriminalitätslage Rückgang der Gesamtkriminalität Die Kriminalität in den 24 Grenzgemeinden lag mit 22.373

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeiliche Kriminalstatistik 2009 Polizeiliche Kriminalstatistik 2009 Polizeidirektion Werra-Meißner Pressemitteilung zur polizeilichen Kriminalstatistik 2009 hohe Aufklärungsquote: 62,4 % der Straftaten

Mehr

Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober 2008/2009 Vorarlberg

Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober 2008/2009 Vorarlberg Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober / Vorarlberg PRESSEAUSSENDUNG Vorläufige polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober für das Bundesland Vorarlberg Anstieg (+9,5 %) der

Mehr

Handout. Pressekonferenz am Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2015 im Land Brandenburg

Handout. Pressekonferenz am Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2015 im Land Brandenburg Handout Pressekonferenz am 21.03.2016 Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2015 im Land Brandenburg I Eckdaten der Polizeilichen Kriminalstatistik 2015 des Landes Brandenburg

Mehr

Eckdaten der Polizeilichen Kriminalstatistik 2009 des Landes Brandenburg

Eckdaten der Polizeilichen Kriminalstatistik 2009 des Landes Brandenburg Pressekonferenz am 3. März 2010 Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik und zur Entwicklung der Politisch motivierten Kriminalität für das Jahr 2009 Land Brandenburg I Eckdaten der Polizeilichen

Mehr

Die Häufigkeitszahl, die angibt wie viele Straftaten rechnerisch auf 100.000 Einwohner entfallen, stieg 2013 auf 11.365 (2012: 10.

Die Häufigkeitszahl, die angibt wie viele Straftaten rechnerisch auf 100.000 Einwohner entfallen, stieg 2013 auf 11.365 (2012: 10. Medieninformation 102/2014 Polizeidirektion Dresden Ihr/-e Ansprechpartner/-in Thomas Geithner Durchwahl Telefon +49 351 483-2400 Telefax +49 351 483-2281 pressestelle.pd-dresden@ polizei.sachsen.de* Dresden,

Mehr

POLIZEIPRÄSIDIUM OBERBAYERN SÜD. Polizeiliche Kriminalstatistik 2014 P R E S S E S T E L L E. Pressemeldung vom 18.03.2015

POLIZEIPRÄSIDIUM OBERBAYERN SÜD. Polizeiliche Kriminalstatistik 2014 P R E S S E S T E L L E. Pressemeldung vom 18.03.2015 POLIZEIPRÄSIDIUM OBERBAYERN SÜD P R E S S E S T E L L E Pressemeldung vom 18.03.2015 Polizeiliche Kriminalstatistik 2014 Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) ist eine Zusammenstellung aller bekannt

Mehr

Kriminalstatistik Straftat Tatverdächtige

Kriminalstatistik Straftat Tatverdächtige Kriminalstatistik Straftat In der Polizeilichen Kriminalstatistik werden die von der Polizei bearbeiteten Verbrechen und Vergehen einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche gemäß Straftatenkatalog

Mehr

KRIMINALITÄTSLAGE 2014 STADT SPEYER

KRIMINALITÄTSLAGE 2014 STADT SPEYER POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ KRIMINALITÄTSLAGE 2014 STADT SPEYER 1 / 12 P r ä s e n t a t i o n Uwe Giertzsch Polizeioberrat Leiter der Polizeiinspektion Andreas Heintz Erster Kriminalhauptkommissar Vertreter

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik 2015

Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 Polizeiinspektion Lüneburg /Lüchow-Dannenberg / Uelzen Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 (ohne Fallzahlen politisch motivierte Kriminalität) Vorstellung am 19. Februar 2016 Polizeiinspektion Lüneburg

Mehr

Politisch Motivierte Kriminalität im Jahr 2014 Bundesweite Fallzahlen

Politisch Motivierte Kriminalität im Jahr 2014 Bundesweite Fallzahlen Bundesministerium des Innern Politisch Motivierte Kriminalität im Jahr 2014 Bundesweite Fallzahlen 1. Erfassung politisch motivierter Kriminalität Straftaten, die aus einer politischen Motivation heraus

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik Niedersachsen 2014. 30. März 2015 - Hannover

Polizeiliche Kriminalstatistik Niedersachsen 2014. 30. März 2015 - Hannover Polizeiliche Kriminalstatistik Niedersachsen 2014 Gliederung sentwicklung sentwicklung 640.000 66,00% sentwicklung 620.000 62,91% 64,00% 62,00% 600.000 580.000 560.000 55,72% 55,52% 56,86% 58,53% 59,97%

Mehr

Kriminalitätsentwicklung im Kreis Paderborn 2014

Kriminalitätsentwicklung im Kreis Paderborn 2014 Foto: M. Maurer, Blende 78 Kriminalitätsentwicklung im Kreis Paderborn 2014 Veröffentlicht am 11.03.2015 Betrachtung der Gesamtstatistik und einzelner ausgewählter Deliktsfelder Tatverdächtige Entwicklung

Mehr

Handout. Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2008 für das Land Brandenburg

Handout. Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2008 für das Land Brandenburg Ministerium des Innern Ministerium des Innern des Landes Brandenburg Postfach 601165 14411 Potsdam Handout Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2008 für

Mehr

Kriminalitätsstatistik im Städtevergleich

Kriminalitätsstatistik im Städtevergleich Autor: Florian Breu Grafiken und Tabellen: Angelika Issel Kriminalitätsstatistik im Städtevergleich Im Vorwort zum Sicherheitsreport 2006 des Polizeipräsidiums München 1) stellt der Münchner Polizeipräsident

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik Dezernat 11.5 / RASt 2014 Polizeidirektion Hannover

Polizeiliche Kriminalstatistik Dezernat 11.5 / RASt 2014 Polizeidirektion Hannover Polizeiliche Kriminalstatistik 2013 Zuständigkeitsgrenzen EWZ: Region Hannover 1.112.675 EWZ: - LHH 514.137 und - Umland 598.538 (davon Laatzen: 39.328) Einwohnerzahlen LSKN auf Basis ZENSUS 2011, Stand

Mehr

Polizeipräsidium Freiburg Polizeiliche Kriminalstatistik 2013

Polizeipräsidium Freiburg Polizeiliche Kriminalstatistik 2013 Pressemitteilung vom 03.04.2014 Polizeipräsidium Freiburg Polizeiliche Kriminalstatistik 2013 Rückgang registrierter Straftaten bei nur gering veränderter Aufklärungsquote, Häufigkeitszahl liegt über Landesdurchschnitt.

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik in Hessen

Polizeiliche Kriminalstatistik in Hessen Hessisches Landeskriminalamt Polizeiliche Kriminalstatistik in Hessen Jahrbuch 2 Kriminalstatistik1 0 3 Polizeiliche 2013 Die hessischen Polizeipräsidien Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel Polizeidirektion

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 Zuständigkeitsgrenzen EWZ: Region Hannover 1.128.037 EWZ: - LHH 523.642 und - Umland 604.395 (davon Laatzen: 39.922) Einwohnerzahlen LSN, Stand: 31.12.2014-2- Allgemeine

Mehr

Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein. Landeskriminalamt

Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein. Landeskriminalamt Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein Landeskriminalamt Polizeiliche Kriminalstatistik 2014 Nachdruck und sonstige Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit Quellenangabe

Mehr

Kriminalitätsentwicklung 2011 in Österreich

Kriminalitätsentwicklung 2011 in Österreich Kriminalitätsentwicklung 2011 in Österreich Rückgang bei Einbruchs- und Kfz-Diebstahl Anstieg bei Gewaltdelikten und Internetkriminalität (Wien, 20. Jänner 2012) Ein Vergleich der letzten zehn e zeigt,

Mehr

VERKEHRSUNFALL-STATISTIK 2010

VERKEHRSUNFALL-STATISTIK 2010 VERKEHRSUNFALL-STATISTIK 2010 1 Leichter Anstieg bei der Zahl der registrierten Verkehrsunfälle Zahl der Verunglückten insgesamt zurückgegangen - allerdings mehr Verkehrstote Hauptunfallursachen Zahl der

Mehr

Polizeipräsidium München

Polizeipräsidium München Polizeipräsidium München Sonderbeilage am 06.10.2013 Vorläufige Abschlussbilanz der Münchner Polizei für das 180. Oktoberfest Am heutigen Sonntag geht das 180. Münchner Oktoberfest zu Ende. Zeit für die

Mehr

LAGEBILD VERKEHR 2014 POLIZEIINSPEKTION FRANKENTHAL/PFALZ

LAGEBILD VERKEHR 2014 POLIZEIINSPEKTION FRANKENTHAL/PFALZ LAGEBILD VERKEHR 2014 POLIZEIINSPEKTION FRANKENTHAL/PFALZ 1 Verkehrsunfallbilanz der Polizei Frankenthal auf einen Blick Die Gesamtzahl der polizeilich registrierten Verkehrsunfälle ist leicht auf insgesamt

Mehr

Verkehrsunfallbilanz 2013

Verkehrsunfallbilanz 2013 Verkehrsunfallbilanz 2013 I. Trends/Entwicklungen Verkehrsunfallentwicklung insgesamt nahezu unverändert Rückgang der Verletzten um 0,6 % aber Anstieg der Getöteten um 2,4 % - Rückgang der Getöteten bei

Mehr

Sonderbeilage Vorläufige Abschlußbilanz der Münchner Polizei zum 182. Oktoberfest am 04.10.2015

Sonderbeilage Vorläufige Abschlußbilanz der Münchner Polizei zum 182. Oktoberfest am 04.10.2015 Sonderbeilage Vorläufige Abschlußbilanz der Münchner Polizei zum 182. Oktoberfest am 04.10.2015 Die Wiesn 2015 steht kurz vor dem Abschluss. Mit Ablauf des heutigen 16. Tages wird das 182. Oktoberfest

Mehr

Alle angezeigten Fälle in Wien. Aufklärungsquote. Tötungsdelikte ( 75 und 86 StGB)

Alle angezeigten Fälle in Wien. Aufklärungsquote. Tötungsdelikte ( 75 und 86 StGB) Kriminalitätsstatistik Bilanz 2010 Ausblick 2011 Streifendienst (SPK, LKA-Außenstellen und EGS) Maßnahmen 2010 (inkl. Überwachung der Nacht-U-Bahn seit 09/2010) Intensivierung des Streifendienstes 38.497

Mehr

PP Bochum Direktion Kriminalität. Polizeipräsidium Bochum. Kriminalstatistik 2014 Bereich: PP Bochum. Polizei für Bochum Herne Witten

PP Bochum Direktion Kriminalität. Polizeipräsidium Bochum. Kriminalstatistik 2014 Bereich: PP Bochum. Polizei für Bochum Herne Witten PP Bochum Direktion Kriminalität Kriminalstatistik 214 Bereich: PP Bochum Polizei für Bochum Herne Witten Polizeiliche Kriminalstatistik 214 Inhaltsverzeichnis I. Gesamtkriminalität... 3 II. Straftaten

Mehr

Innenminister Boris Rhein stellt Kriminalstatistik 2010 vor:

Innenminister Boris Rhein stellt Kriminalstatistik 2010 vor: Hessisches Ministerium des Innern und für Sport Wiesbaden, 24. Februar 2011 Nr. 23 Innenminister Boris Rhein stellt Kriminalstatistik 2010 vor: Polizei Hessen setzt positiven Trend fort: Straftaten auf

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik 2011 Präsidialbereich Wuppertal

Polizeiliche Kriminalstatistik 2011 Präsidialbereich Wuppertal Polizeiliche Kriminalstatistik 211 Wuppertal 1.Vorbemerkungen 1.1 Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) Die Polizeiliche Kriminalstatistik erfasst alle der Polizei bekannt gewordenen strafrechtlichen

Mehr

PKS 2014 des Landes Bremen

PKS 2014 des Landes Bremen PKS 214 des Landes Bremen Pressekonferenz 11. März 215 1 Land, Gesamtkriminalität und Aufklärungsquote 12. Land Bremen, 25 Jahre Entwicklung der Fallzahlen und Aufklärungsquote 1, 1. 116.531 8, 8. 6. 94.13

Mehr

Schwerpunkte des Verkehrsunfallgeschehens.

Schwerpunkte des Verkehrsunfallgeschehens. Inhalt Schwerpunkte des Verkehrsunfallgeschehens 1. Langzeitentwicklung 2005-2014. 2 2. Allgemeine Verkehrsunfallentwicklung -.. 3 3. Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik Sachsen-Anhalt. 4 4.

Mehr

rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2013 Weniger Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen bonn.polizei.nrw.

rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2013 Weniger Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen bonn.polizei.nrw. rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2013 Weniger Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen bonn.polizei.nrw.de 1 Verkehrsunfallstatistik 2013 Verkehrsunfallstatistik 2013

Mehr

Jugendkriminalität und Jugendgefährdung im Land Sachsen-Anhalt. -Jahresbericht 2012-

Jugendkriminalität und Jugendgefährdung im Land Sachsen-Anhalt. -Jahresbericht 2012- Jugendkriminalität und Jugendgefährdung im Land Sachsen-Anhalt -Jahresbericht 2012- Impressum: Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt Lübecker Str. 53 63 39124 Magdeburg Polizeiliche Kriminalprävention Tel.:

Mehr

bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich

bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich Polizeiliche Kriminalstatistik Nordrhein-Westfalen 2014 Polizeiliche Kriminalstatistik 2014 Nordrhein-Westfalen Herausgegeben vom Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

Mehr

ORTSPOLIZEIBEHÖRDE BREMERHAVEN

ORTSPOLIZEIBEHÖRDE BREMERHAVEN ORTSPOLIZEIBEHÖRDE BREMERHAVEN Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2013 Eine der höchsten Aufklärungsquoten und zweitniedrigste Fallzahl in den letzten 25 Jahren Pressemitteilung vom 05.03.2014 Anteil

Mehr

rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell pro Kriminalitätsbericht 2011 Polizeipräsidium Duisburg www.polizei.nrw.de/duisburg

rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell pro Kriminalitätsbericht 2011 Polizeipräsidium Duisburg www.polizei.nrw.de/duisburg pro rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell 211 Polizeipräsidium Duisburg www.polizei.nrw.de/duisburg Polizeiliche Kriminalstatistik Duisburg 211 im Überblick: Gesamtkriminalität: 55.659 Fälle Zunahme

Mehr

Verkehrsunfallbilanz 2015 und Verkehrssicherheitsarbeit. Pressekonferenz 24.02.2016

Verkehrsunfallbilanz 2015 und Verkehrssicherheitsarbeit. Pressekonferenz 24.02.2016 Verkehrsunfallbilanz 2015 und Verkehrssicherheitsarbeit Pressekonferenz 24.02.2016 Wesentliche Unfalldaten/-Ursachen Unfalleckwerte 2014 / 2015 24168 Verkehrsunfälle (gesamt) 12289 ausgewertete Verkehrsunfälle

Mehr

Strafverfolgung und Strafvollzug in Hamburg 2012

Strafverfolgung und Strafvollzug in Hamburg 2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: B VI 1 - j/12 HH Strafverfolgung und Strafvollzug in Hamburg 2012 Herausgegeben am: 7. November 2013 Impressum Statistische

Mehr

I. Überblick über Kinderunfälle im Straßenverkehr 2011. Unfallzahlen 2011 sowie die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr:

I. Überblick über Kinderunfälle im Straßenverkehr 2011. Unfallzahlen 2011 sowie die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr: 1 unfälle im Straßenverkehr im Jahr 2011 Der folgende Überblick informiert über die Eckdaten des Statistischen Bundesamt zum Thema unfälle im Straßenverkehr 2011. Als gelten alle Mädchen und Jungen unter

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik 2012

Polizeiliche Kriminalstatistik 2012 Polizeiliche Kriminalstatistik 212 für das Oldenburger Münsterland Gesamtergebnis 212 Fallzahlen geklärte Fälle 2. 16.894 Straftaten 18. 16. 15.672 16.894 1.222 Taten mehr + 7,8 % 14. Niedersachsen: +,9

Mehr

Polizeiliche. Kriminalstatistik

Polizeiliche. Kriminalstatistik ---- Straftaten insgesamt 295817 100,0 17742 6,0 98474 70168 21842 0000 Straftaten gegen das Leben 141 0,0 54 38,3 46 41 10 0100 Mord 17 0,0 11 64,7 7 5 0110 -Mord i.z.m. Raub 2 0,0 1 50,0 2 0120 -Mord

Mehr

Falschgeldkriminalität

Falschgeldkriminalität Falschgeldkriminalität Bundeslagebild 2013 Falschgeldkriminalität Bundeslagebild 2013 3 INHALT 1. Vorbemerkung 5 2. Darstellung und Bewertung der Kriminalitätslage 5 2.1 Straftaten 5 2.2 Euro-Falschnoten

Mehr

Sexuelle Gewalt gegen Frauen

Sexuelle Gewalt gegen Frauen Sexuelle Gewalt gegen Frauen Zusammenfassung der Studie der Kommissariate Vorbeugung Bielefeld, Detmold, Gütersloh, Herford, Höxter, Minden und Paderborn für den Regierungsbezirk Detmold Ausgangslage Seit

Mehr

Informationen zur Statistik 2014

Informationen zur Statistik 2014 Informationen zur Statistik 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 3 1.1 Wesentliche Daten 3 1.2 Fallzahlen 4 1.3 Aufklärungsquote 4 1.4 Häufigkeitszahl 5 1.5 Tatverdächtige 5 2 Kriminalitätsentwicklung 6

Mehr

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 10,3 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 68,7 %

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 10,3 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 68,7 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen stieg gegenüber 2007 geringfügig um 25 Fälle bzw. 0,1 Prozent. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 20 574 Delikten 7,0 Prozent

Mehr

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Zentralstraße Hameln

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Zentralstraße Hameln Entwicklungen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) in der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/ Holzminden im Jahr 2015 Kernaussagen Hameln, 19.02.2016 Das Sicherheitsniveau in den Landkreisen Hameln-Pyrmont

Mehr

Polizei Oberbayern Süd Sicherheitsbericht 2013

Polizei Oberbayern Süd Sicherheitsbericht 2013 Polizei Oberbayern Süd Sicherheitsbericht 2013 Partner für Ihre Sicherheit Vorwort des Präsidenten Sehr geehrte Damen und Herren, für Menschen genau dann da zu sein, wenn Sie konkret Hilfe benötigen, ist

Mehr

Kriminologische Fragen und Antworten

Kriminologische Fragen und Antworten 1. Wie groß ist das Hellfeld (polizeilich registrierte von Kriminalität) im Vergleich zum Dunkelfeld (nicht registrierte )? - Kann nicht konkret festgestellt werden. Unterliegt der Wandlung und ist für

Mehr

Auswertung Fahrraddiebstahl

Auswertung Fahrraddiebstahl Auswertung diebstahl Allgemeiner Deutscher -Club (Bundesverband) e.v. Bundesgeschäftsstelle Postfach 10 77 47, 28077 Bremen Grünenstraße 120, 28199 Bremen Telefon: +49 (0) 421 346 29 0 Telefax: +49 (0)

Mehr

Kriminalstatistik Straftat Tatverdächtige

Kriminalstatistik Straftat Tatverdächtige Kriminalstatistik Straftat In der Polizeilichen Kriminalstatistik werden die von der Polizei bearbeiteten Verbrechen und Vergehen einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche gemäß katalog erfasst.

Mehr

Strafverfolgung und Strafvollzug in Schleswig-Holstein 2013

Strafverfolgung und Strafvollzug in Schleswig-Holstein 2013 Statistisches At für Haburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: B VI 1 - j 13 SH Strafverfolgung und Strafvollzug in Schleswig-Holstein 2013 Herausgegeben a: 1. April 2015 Ipressu

Mehr

rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2014 Pressemeldung

rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2014 Pressemeldung rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2014 Pressemeldung www.polizei.nrw.de/bonn 1 Verkehrsunfallstatistik 2014 Bagatell- und Zweiradunfälle sorgen für Anstieg der Unfallzahlen

Mehr

Straftaten und Tatverdächtige in Augsburg 2012

Straftaten und Tatverdächtige in Augsburg 2012 epaper vom 27. 7 November 2013 Straftaten und Tatverdächtige in Augsburg 2012 Die im Stadtgebiet Augsburg polizeilich erfassten Straftaten werden vom Amt für Statistik und Stadtforschung bereits seit vielen

Mehr

Im Gesundheitswesen Berichtszeitraum: 2013 Erstellt am: 23.01.2014

Im Gesundheitswesen Berichtszeitraum: 2013 Erstellt am: 23.01.2014 Seite 1 von 11 Opfer - verdächtigen - Beziehung -räumlich sozial Berichtszeitraum: 2013 ------ en insgesamt voll. 4.267 1.760 2.507 629 664 494 919 88 259 549 665 ------ en insgesamt vers. 356 151 205

Mehr

Strafverfolgung und Strafvollzug in Schleswig-Holstein 2012

Strafverfolgung und Strafvollzug in Schleswig-Holstein 2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: B VI 1 - j/12 SH Strafverfolgung und Strafvollzug in Schleswig-Holstein 2012 Herausgegeben am: 7. November 2013 Impressum

Mehr

Regionalanalyse zur Kriminalitätsentwicklung in Brandenburg

Regionalanalyse zur Kriminalitätsentwicklung in Brandenburg Regionalanalyse zur Kriminalitätsentwicklung in Brandenburg Regionale Häufigkeit von Straftaten sowie alters- und geschlechtsspezifische Analyse der Tatverdächtigenzahlen in ausgewählten Deliktgruppen

Mehr

Sollten Sie für Ihre Arbeit anderweitige statistische Daten aus dem Verkehrsbereich benötigen, so wenden Sie sich bitte an mich.

Sollten Sie für Ihre Arbeit anderweitige statistische Daten aus dem Verkehrsbereich benötigen, so wenden Sie sich bitte an mich. Polizeiinspektion Celle Einleitung Der Statistikbericht enthält die polizeilichen Aufzeichnungen des Unfallgeschehens und der Verkehrsstraftaten im Bereich der Stadt und des Landkreises Celle. Erstmalig

Mehr

Polizeipräsidium Aalen Jahresbericht 2014

Polizeipräsidium Aalen Jahresbericht 2014 0 Polizeipräsidium Aalen Jahresbericht 2014 1 POLIZEIPRÄSIDIUM AALEN Jahresbericht 2014 Teil 1 Kriminalstatistik 1 Inhalt Teil 1 - Kriminalstatistik Kurzübersicht Fallzahlen Zunahme um 6 %... 4 Betrachtung

Mehr

III. Statistiken zur Jugendkriminalität Eine Auswahl F. Czerner/H. Lerchenmüller-Hilse

III. Statistiken zur Jugendkriminalität Eine Auswahl F. Czerner/H. Lerchenmüller-Hilse III. Statistiken zur Jugendkriminalität Eine Auswahl F. Czerner/H. Lerchenmüller-Hilse Vorbemerkung Die hier zusammengestellten Statistiken sollen die Informationsteile I und II ergänzen und das Ausmaß

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik 2013

Polizeiliche Kriminalstatistik 2013 PolizeilicheKriminalstatistikStutgart2013 JAHRESBERICHTUND AUSGEWÄHLTEKRIMINALITÄTSFELDER -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeiliche Kriminalstatistik 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Überblick 3 1.1 Wesentliche statistische Daten 3 1.2 Fallzahlen 4 1.3 Aufklärungsquote 4 1.4 Häufigkeitszahl 5 1.5 Tatverdächtige 5 2 Kriminalitätsentwicklung

Mehr

Polizeipräsidium Südosthessen

Polizeipräsidium Südosthessen Polizeipräsidium Südosthessen Polizeiliche Kriminalstatistik 213 - ANHANG - Kriminalstatistik 213 Polizeipräsidium Südosthessen Birstein Steinau an der Straße Schlüchtern Main-Kinzig-Kreis Brachttal Bad

Mehr

Kriminalstatistik 1. Halbjahr 2011 Vorarlberg

Kriminalstatistik 1. Halbjahr 2011 Vorarlberg Kriminalstatistik 1. Halbjahr Vorarlberg Kriminalstatistik Vorarlberg für das 1. Halbjahr Highlights: Aufklärungsquote erneut gesteigert 58,6 % (+ 1,9 %) Rückläufig: Straftaten gegen fremdes Vermögen -

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3701 6. Wahlperiode 03.03.2015

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3701 6. Wahlperiode 03.03.2015 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3701 6. Wahlperiode 03.03.2015 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Stefan Köster, Fraktion der NPD Angriffe auf die Bundeswehr sowie Sicherheitskräfte der Landes-

Mehr

VERKEHRS- UNFALLSTATISTIK 2012

VERKEHRS- UNFALLSTATISTIK 2012 VERKEHRS- UNFALLSTATISTIK 2012 KURZFASSUNG (Detaillierte Darstellung unter www.polizei.rlp.de/pptr) 1 Weniger Unfälle mit Verletzten Leichter Anstieg der Zahl der registrierten Verkehrsunfälle Hauptunfallursachen

Mehr

Antwort. Drucksache 16/8781. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode 27.05.2015. Datum des Originals: 26.05.2015/Ausgegeben: 01.06.

Antwort. Drucksache 16/8781. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode 27.05.2015. Datum des Originals: 26.05.2015/Ausgegeben: 01.06. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/8781 27.05.2015 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 3352 vom 21. April 2015 des Abgeordneten Gregor Golland CDU Drucksache 16/8502

Mehr

JAHRESBERICHT JUGENDKRIMINALITÄT UND JUGENDGEFÄHRDUNG IN NIEDERSACHSEN 2013

JAHRESBERICHT JUGENDKRIMINALITÄT UND JUGENDGEFÄHRDUNG IN NIEDERSACHSEN 2013 Abteilung 3, Dezernat 32 - Zentralstelle Jugendsachen - JAHRESBERICHT JUGENDKRIMINALITÄT UND JUGENDGEFÄHRDUNG IN NIEDERSACHSEN 2013 Hannover, April 2014 Herausgeber: LANDESKRIMINALAMT NIEDERSACHEN, DEZERNAT

Mehr

Voraussichtliche Entwicklung von Unfallzahlen und Jahresfahrleistungen in Deutschland

Voraussichtliche Entwicklung von Unfallzahlen und Jahresfahrleistungen in Deutschland Voraussichtliche Entwicklung von Unfallzahlen und Jahresfahrleistungen in Deutschland - Ergebnisse 2014 - Markus Lerner Andreas Schepers Martin Pöppel-Decker Christine Leipnitz Arnd Fitschen Bundesanstalt

Mehr

b) Wie viele Bedienstete der Polizeiwache Potsdam-Babelsberg sind bis 30, bis 40, bis 50 und über 50 Jahre alt?

b) Wie viele Bedienstete der Polizeiwache Potsdam-Babelsberg sind bis 30, bis 40, bis 50 und über 50 Jahre alt? Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 367 der Abgeordneten Steeven Bretz und Sven Petke Fraktion der CDU Drucksache 5/952 Polizeiwache Potsdam-Babelsberg Wortlaut der Kleinen Anfrage Nr.

Mehr

Wie findest du folgende Handlungen?

Wie findest du folgende Handlungen? Kinderuniversität 12. Deutscher Präventionstag Wieso gibt es das Böse? Und müssen wir das Böse bestrafen? Prof. Dr. Hans-Jürgen Kerner Institut für Kriminologie der Universität Tübingen Wiesbaden, 19.06.2007

Mehr

Polizeipräsidium Mittelfranken. Straßenverkehrs- und Unfallstatistik

Polizeipräsidium Mittelfranken. Straßenverkehrs- und Unfallstatistik Polizeipräsidium Mittelfranken Straßenverkehrs- und Unfallstatistik 211 Seite 1 von 31 Inhaltsverzeichnis 1. Strukturdaten... 4 1.1 ZUSTÄNDIGKEITSBEREICH DES POLIZEIPRÄSIDIUMS MITTELFRANKEN.4 1.2 KRAFTFAHRZEUGBESTAND...

Mehr

ANLAGE 8: ERKENNTNISSE AUS DEN POLIZEILICHEN KRIMINAL- STATISTIKEN VON LEIPZIG UND MÜNCHEN

ANLAGE 8: ERKENNTNISSE AUS DEN POLIZEILICHEN KRIMINAL- STATISTIKEN VON LEIPZIG UND MÜNCHEN ANLAGE 8: ERKENNTNIE AU DEN POLIZEILICHEN KRIMINAL- TATITIKEN VON LEIPZIG UND MÜNCHEN ucht man in Polizeilichen Kriminalstatistiken (PK), wo 'illegale' Nichtdeutsche auftauchen, so ergibt sich folgende

Mehr

Script zur Vorlesung Strafrecht - Strafverfahrensrecht Katharina Batz Fachanwältin für Strafrecht SS 11

Script zur Vorlesung Strafrecht - Strafverfahrensrecht Katharina Batz Fachanwältin für Strafrecht SS 11 Das StGB ist in zwei Teile aufgeteilt, dem allgemeinen Teil und dem besonderen Teil Im allgemeinen Teil sind die Vorschriften geregelt, die für alle Straftaten und Straftäter gelten. Dieser Teil findet

Mehr

Ermittlungserfolg des operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos St. Pölten 5 Verdächtige in Haft

Ermittlungserfolg des operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos St. Pölten 5 Verdächtige in Haft Ermittlungserfolg des operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos St. Pölten 5 Verdächtige in Haft Bedienstete des operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos St. Pölten stellten bei

Mehr

Polizeiinspektion Osnabrück

Polizeiinspektion Osnabrück Wirtschaftskriminalität WirtschaftsTalk Wallenhorst 21.08.2013 Personalrat Präventionsteam Verwaltung Sachbereich Personal Sachbereich Aus- & Fortbildung Sachbereich Öffentlichkeitsarbeit Organigramm der

Mehr

Pressekonferenz des Polizeipräsidiums Trier zur Straftatenentwicklung im Vergleich der Jahre 2007 und 2008

Pressekonferenz des Polizeipräsidiums Trier zur Straftatenentwicklung im Vergleich der Jahre 2007 und 2008 Zusammenfassung I. Allgemeine Entwicklung Im Zeitraum Januar - Dezember 2008 verringerte sich die Anzahl der erfassten Straftaten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2007 um 917 Fälle auf 37613 Delikte (

Mehr

2 Verkehrsunfälle und deren Ursachen

2 Verkehrsunfälle und deren Ursachen 1.2 Europäische Union 2 Verkehrsunfälle und deren Ursachen Aufgrund des Gesetzes über die Statistik der Straßenverkehrsunfälle (Straßenverkehrsunfallstatistikgesetz) sind bei Verkehrsunfällen, bei denen

Mehr

3.5 Gewaltkriminalität 1

3.5 Gewaltkriminalität 1 3.5 Gewaltkriminalität 1 2009 erfasste die Polizei im Freistaat Sachsen insgesamt 7 255 Gewaltstraftaten. Die Fallzahl nahm gegenüber 2008 um 125 Fälle bzw. 1,7 Prozent ab. Verglichen mit dem Bundesdurchschnitt

Mehr

Polizeipräsidium München

Polizeipräsidium München Polizeipräsidium München Sonderbeilage zur vorläufigen Abschlussbilanz der Münchner Polizei anlässlich des 179. Oktoberfestes am 07.10.2012 Das 179. Oktoberfest, das heute nach 16 Tagen zu Ende geht, hatte

Mehr

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Drucksache 5/5110 11.10.2012 K l e i n e A n f r a g e der Abgeordneten Renner (DIE LINKE) und A n t w o r t des Thüringer Innenministeriums Interne Ermittlungen bei der

Mehr

Rechtspflege. Stand: 20.02.2015. Statistisches Bundesamt

Rechtspflege. Stand: 20.02.2015. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Rechtspflege Strafverfolgung I.2 Lange Reihen über verurteilte Deutsche und Ausländer nach Art der Straftat, Altersklassen und Geschlecht ( ) Stand: 20.02.2015 Erscheinungsfolge:

Mehr

Unfälle junger Fahrerinnen und Fahrer 2005

Unfälle junger Fahrerinnen und Fahrer 2005 Unfälle junger Fahrerinnen und Fahrer 2005 18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre Der Führerschein hat für Heranwachsende eine kaum zu überschätzende Bedeutung. Er steht

Mehr

Kriminalstatistik 2011

Kriminalstatistik 2011 rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Pressebericht/Handout Bonn, 12.03.2012 Kriminalstatistik 2011 Diebstahlsdelikte sorgen für leichten Anstieg Am Montag, den 12. März 2012, veröffentlichte

Mehr

18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre. Unfallstatistik junger Fahrerinnen und Fahrer 2011

18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre. Unfallstatistik junger Fahrerinnen und Fahrer 2011 18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre Unfallstatistik junger Fahrerinnen und Fahrer 2011 Der Führerschein hat für junge Menschen eine große Bedeutung. Er steht für die

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik 2012

Polizeiliche Kriminalstatistik 2012 Polizeiliche Kriminalstatistik 2012 PKS 2012 1 Bund und Länder haben sich im April 2013 abschließend mit der Polizeilichen Kriminalstatistik 2012 befasst und den nachstehenden Bericht einer Arbeitsgruppe

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeiliche Kriminalstatistik 2010 PKS 2010 1 Bund und Länder haben sich im April 2011 abschließend mit der Polizeilichen Kriminalstatistik 2010 befasst und den nachstehenden Bericht einer Arbeitsgruppe

Mehr

Die Entwicklung der Kriminalität in Österreich 2004 bis 2013 Neue Herausforderungen für die Kriminalpolizei

Die Entwicklung der Kriminalität in Österreich 2004 bis 2013 Neue Herausforderungen für die Kriminalpolizei Die Entwicklung der Kriminalität in Österreich 2004 bis 2013 Neue Herausforderungen für die Kriminalpolizei 33 Impressum: Herausgeber: Bundeskriminalamt Josef-Holaubek-Platz 1, 1090 Wien Grafiken: Bundeskriminalamt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Informationsblatt: Bekämpfung und Prävention des Konsums der Droge Crystal

Inhaltsverzeichnis. Informationsblatt: Bekämpfung und Prävention des Konsums der Droge Crystal Inhaltsverzeichnis Informationsblatt: Bekämpfung und Prävention des Konsums der Droge Crystal Bekämpfung und Prävention des Konsums der Droge Crystal Im Jahr 2013 war die Rauschgiftsituation in Deutschland

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik des Landes Bremen. Stand

Polizeiliche Kriminalstatistik des Landes Bremen. Stand Polizeiliche Kriminalstatistik des Landes Bremen 2010 Stand 29.06.2011 1 2 Inhaltsverzeichnis: VORBEMERKUNGEN ZUR POLIZEILICHEN KRIMINALSTATISTIK... 7 GESAMTKRIMINALITÄT... 9 ANTEIL DER STRAFTATEN... 10

Mehr

5. wie vielen Personalstellen dies auf das Land hochgerechnet insgesamt im Zeitraum von 2011 bis 2014 jährlich entspricht;

5. wie vielen Personalstellen dies auf das Land hochgerechnet insgesamt im Zeitraum von 2011 bis 2014 jährlich entspricht; Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 6227 09. 12. 2014 Antrag der Abg. Andreas Deuschle u. a. CDU und Stellungnahme des Innenministeriums Gewalt gegen Polizeibeamte Antrag Der

Mehr

Entwurf Kompetenzraster Reformklassen Themenfeld Prozente & Zinsen

Entwurf Kompetenzraster Reformklassen Themenfeld Prozente & Zinsen Themenfeld Prozente und Zinsen Darstellungen verwenden Problemlösen Modellieren Mit formalen und technischen Hilfsmitteln umgehen Kommunizieren Argumentieren A1 A2 B1 B2 C1 C2 Ich kann Diagramme lesen

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeiliche Kriminalstatistik Jahrbuch 2013 Jahrbuch Polizeiliche Kriminalstatistik 2013 Impressum Herausgeber Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz Valenciaplatz 1-7 55118 Mainz e-mail: lka@polizei.rlp.de

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1319 6. Wahlperiode 06.12.2012

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1319 6. Wahlperiode 06.12.2012 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1319 6. Wahlperiode 06.12.2012 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten David Petereit, Fraktion der NPD Geschehnisse vor, während und nach der Demonstration gegen Asylmissbrauch

Mehr

Speedtest 09 Welcher Risikotyp bist Du? www.speedtest09.ch

Speedtest 09 Welcher Risikotyp bist Du? www.speedtest09.ch Der Sponti Mir kann nichts passieren! Hans guck in die Luft Verkehrsunfälle schädigen nicht nur das Portemonnaie sie treffen auch Menschen direkt an Leib und Seele. Sie verursachen Schmerzen, machen Operationen

Mehr

Der Landrat als Kreispolizeibehörde Kleve

Der Landrat als Kreispolizeibehörde Kleve Der Landrat als Kreispolizeibehörde Kleve Kriminalitätsstatistik Seite 1 von 23 Herausgeber: Der Landrat als Kreispolizeibehörde Kleve Kanalstr. 7 47533 Kleve Internet: E-Mail: http://www.polizei-nrw.de/kleve

Mehr

Unfallentwicklung im Kreis Paderborn 2010

Unfallentwicklung im Kreis Paderborn 2010 Pressekonferenz am 14. Februar 2011, 12:00 Uhr Polizeidienststelle Riemekestraße 60-62, 33102 Paderborn Podium: Landrat Manfred Müller Polizeidirektorin Ursula Wichmann Polizeioberrat Friedrich Husemann

Mehr

B VI - j / 3. Abgeurteilte und Verurteilte in Thüringen 20. Bestell - Nr. 02 604

B VI - j / 3. Abgeurteilte und Verurteilte in Thüringen 20. Bestell - Nr. 02 604 B VI - j / 3 Abgeurteilte und Verurteilte in Thüringen 20 Bestell - Nr. 02 604 Zeichenerklärung nichts vorhanden (genau Null) Stelle, jedoch mehr als nichts / Zahlenwert nicht sicher genug Herausgeber:

Mehr