Seminarprogramm. Anerkannte Fortbildungen. für Zahnärzte und Praxispersonal

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminarprogramm. Anerkannte Fortbildungen. für Zahnärzte und Praxispersonal"

Transkript

1 Seminarprogramm Anerkannte Fortbildungen für Zahnärzte und Praxispersonal

2 2 3 Theorie und Praxis Neue Erkenntnisse, neue Techniken, neue Behandlungsformen und -geräte der Beruf des Zahnmediziners setzt die Bereitschaft voraus, permanent hinzuzulernen. Das Gleiche gilt für sein Team. Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass gerade die Praxen gut und umsatzstark laufen, deren Mitarbeiter regelmäßig geschult und fortgebildet werden. Das ist kein Wunder, denn ein schlanker Workflow schlägt sich direkt in der Rentabilität nieder. Das Programm unseres Webinar- und Seminarangebotes finden Sie auf den folgenden Seiten. Die dazugehörigen Termine und Preise sind auf dem Einlegeblatt vermerkt. Alle Seminare und Webinare finden Sie zudem auf unserer Homepage: Jedes Thema können wir auch speziell für Sie als Praxiscoaching aufbereiten. W&B bietet Ihnen ein umfangreiches, zertifiziertes Seminarangebot: 1 Webinare 2 Seminare (in einer unserer Niederlassungen) 3 Praxiscoaching (in Ihrer Praxis)

3 4 5 Webinare Webinare ersparen Ihnen die Reise zu einem Seminar, die Reisekosten und viel Zeit. Unsere Webinare bieten Ihnen:» Tagesaktuelle Themen der Hotline» Individuell buchbare Schulungen unserer Fortbildungskräfte» Informationsveranstaltungen über wichtige Funktionen Ihrer Praxissoftware und deren optimale Nutzung So funktioniert ein Webinar: Sie sehen auf Ihrem Computer genau das, was die Referentin gerade auf ihrem Computer macht. Gleichzeitig erklärt sie, was sie gerade tut. Um sie zu hören, benötigt Ihr Computer Lautsprecher oder ein Headset. Sie selbst können über einen Chat Fragen stellen. Sollten Sie ein Webinar verpassen, können Sie sich dieses anschließend jederzeit ansehen, denn wir zeichnen alle Schulungen auf. Haben Sie dann noch Fragen, können Sie diese gerne mit der jeweiligen Referentin telefonisch klären. Natürlich erhalten Sie von uns vorab eine Anleitung zur Vorgehensweise per . Es ist wirklich kinderleicht: Sie folgen einfach den Links und gelangen somit automatisch zu den Webinaren. So melden Sie sich an: Senden Sie uns bitte die beigelegte Faxantwort zu oder füllen Sie einfach online das Anmeldeformular aus:

4 6 7 Z1-Webinare Z1 Textprogramm Briefe für Patienten, Gutachter und Krankenkassen Briefvorlagen erstellen und bearbeiten Serienbriefe Wie mache ich eigentlich? Praxismanager Digitales Terminbuch alles auf einen Blick Individuelle und weiterführende Informationen, um den vollen Umfang des Praxismanagers nutzen zu können Optimale Nutzung des Recallsystems in Z1 Alles zum Thema Recall in Z1 Z1-Textprogramm Recall Leistungsrecall SMS und Online Recall Wie mache ich eigentlich? Praxisarchiv Revisionssichere digitale Archivierung Die papierlose Praxis mithilfe des Praxisarchivs Patientenarchiv, Verwaltungsarchiv, Bildarchiv die optimale Nutzung Plan nach altem Recht HKP-Planung und Abrechnung für Patienten mit Anspruch auf Heilfürsorge inkl. Laborrechnung Z1 Rechnungsverwaltung Rechnungs- und Mahnwesen im Überblick Arbeitsweise mit Kassenbuch für Bareinnahmen Wie mache ich eigentlich...? Material- und Hygieneverwaltung Patientenbezogene und lückenlose Dokumentation des Materialverbrauchs sowie Sterilguts Überwachung der Verfalls- und Bestandsdaten Das ist neu in Z1 Neuigkeiten zum aktuellen Z1 Update Z1 Behandlungskomplexerfassung Kostenlose Freischaltung der Behandlungskomplexerfassung Leistungseingaben in Z1 leicht gemacht Individuelle Gestaltung der Z1-Komplexe Eigene Komplexe in Heil- und Kostenplan und Eigenlaborrechnung anwenden Für den Controller von morgen Der Überblick Praxiszahlen, Statistiken und Auswertungen auf einen Blick»Expertenanalyse» (inkl. kostenloser Demofreischaltung) Wie war das noch? Unser FAQ Webinar Unfallpatienten, Patienten mit Auslandsabkommen, Bundeswehrpatienten Patientenaufnahme in Z1 Versicherungsnachweise und Kassenwechsel in Z1 leicht gemacht

5 8 9 Z1-Wissens-Update Seminare Wir gestalten unsere Seminare sehr anwendungsorientiert nach dem Prinzip Learning by doing. Die Teilnehmer vollziehen die Schritte direkt am PC nach und können unmittelbar Hilfestellung erbitten, wenn der PC nach einer Eingabe nicht erwartungsgemäß reagiert. Unser Seminarangebot berücksichtigt natürlich Einsteiger und fortgeschrittene Anwender gleichermaßen. So melden Sie sich an: Senden Sie uns bitte die beigelegte Faxantwort zu oder füllen Sie einfach online das Anmeldeformular aus: Daneben gibt es nach weitreichenden Programmumstellungen ein empfehlenswertes Updateseminar in Form eines Vortrages. Hier berichten wir über die neuesten Entwicklungen Ihrer Z1-Software und gehen ausführ lich auf alle Ihre Fragen ein. So lässt sich die Einarbeitungszeit nach einem Software- Update auf ein Minimum reduzieren. (Z1-Grundkenntnisse empfehlenswert) Das ist neu in Z1 Das Updateseminar* Neuerungen zum aktuellen Z1 Update * Wird nur nach weitreichenden Programmumstellungen angeboten. Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Z1 für Einsteiger Geeignet für Neu- und Wiedereinsteiger, Helfer/Innen, Assistenzärzte (keine Grundkenntnisse erforderlich) Z1-Neuanwender (Aufbau der Z1-Grundkenntnisse) Z1-Refresh 2 Den Anfang machen: Z1 Der Start Einlesen von Versichertenkarten Leistungseingaben Manuelle Aufnahme von Patienten und Krankenkassen Rezepte, AUs und Überweisungen Liquidationen schreiben Rechnungs- und Mahnwesen Prothetikplanungen und Planabrechnung Onlineabrechnungen (ZE/KBR/PA/KCH) Behandlungskomplexerfassung Liquidationen Folgeziffern und Begründungen Abrechnungsjournal Neuanlage Textbausteine Rechnungs- und Mahnwesen Kassenbuch Materialanlage Patientenbriefe 4 KCH DTA 5

6 10 11 Z1 Verwaltung/Praxismanagement Z1 Verwaltung/Praxismanagement Bequemere, effizientere und bessere Abrechnung Das Z1 Intensivseminar Fehlerfreie Eingabe der Leistungen durch individuelle Komplexe Einfachere Behandlungserfassung und Füllungstherapie Praxisanpassung der Stammdaten Schnellere Rechnungserstellung 5 (Z1-Basiskenntnisse erforderlich) Karteikartenloses Arbeiten mit Z1 Wann ist der richtige Zeitpunkt? Notwendige Hilfsmittel Dokumentation bei der Leistungseingabe Wie geht man den Umstieg an? 2 (Z1-Basiskenntnisse erforderlich) (Z1-Grundkenntnisse erforderlich) Der Weg zur richtigen Abrechnung Z1 Prothetik Workshop Erstellen von HKPs in Z1» Planabrechnung Praxisspezifische Einstellungen Eigen- und Fremdlabor Laborrechnung» ZE-DTA und Planverwaltung Material Kasse und Privat anlegen Eigene Prothetikkomplexe ändern und anlegen 5 Der Z1 Statistik-Check Alles rund um die Statistiken Einrichten von Personalkürzeln mit Zugriffsberechtigungen Passwörter Z1 Klick-Status; Praxisstatus Plus Expertenanalyse, Patientenanalyse Tagesprotokoll etc. 2 (Z1-Basiskenntnisse erforderlich) (Z1-Grundkenntnisse empfehlenswert) Rechnungs- und Mahnwesen» Zugriffsberechtigungen Liquidationen» Abrechnungsjournal Rechnungs- und Mahntexte ändern Mahnverfahren Rechnungsstatistik Kassenbuch (Z1-Grundkenntnisse erforderlich) So wird die Praxis verwaltet! Das Z1 Controlling Z1 Tagesseminar Z1 komplett Zusammensetzung aus drei Modulen: Bequemere, effizientere und bessere Abrechnung Das Z1 Intensivseminar Der Weg zur richtigen Abrechnung Z1 Prothetik Workshop So wird die Praxis verwaltet! Das Z1 Controlling Wie Sie sich nicht verzetteln Digitale Archivierung 4 Die papierreduzierte Praxis mithilfe des Praxisarchivs Optimale Nutzung von Patientenakte, Verwaltungsarchiv und Bildarchiv Clevere Ablage von Patientendokumenten, Praxisdokumenten, Fotos und Videos 8 4 Z1-Seminare KFO (Aufbau und Erweiterung der Z1-KFO-Grundkenntnisse) KFO Refresh - mit allen Tipps und Tricks, die Sie kennen sollten Fit in allen Abrechnungsfragen - up to date in Ihrer Softwarelösung Erstellung der Kostenpläne Kasse und Privat Erfassen der Leistungen über Abschlagsgenerator Quartalsabrechnung BEMA und GOZ GOZ-Erstellung von Plänen inkl. Abs. 1 und 2 GOZ Einrichtung der KFO-GOZ-Komplexe inkl. BEB 97 Abrechnung von GOZ-201-Plänen, sowie Altfälle Erstellung von Nachträgen (Fallbeispiel) etc. Erstellung von BEMA-Planvorgaben mit sinnvollen Mehrkosten Einrichten der KFO-Komplexe inkl. BEL2 Leistungserfassung über Abschlagsgenerator oder Komplexe Erstellung von Verlängerungen, Therapieänderungen und Nachanträgen etc. 6 (Z1-Grundkenntnisse erforderlich)

7 12 13 CHREMASOFT CHREMASOFT-Anwender (CHREMASOFT- Grundkenntnisse erforderlich) CHREMASOFT-Anwender (für Anfänger geeignet) CHREMASOFT Basiskurs Patientenstamm Besonderheiten Leistungserfassung Krankenkassen anlegen/ändern, Kassenpflege, WOP-Kassen, Punktwerte Kostenvoranschlag für Privatleistungen KC-Abdingung MKV und private Wunschleistungen Rechnungen drucken, buchen und stornieren ZE-Planung mit Festzuschuss und Abrechnung für Kassenpatienten Eigenbeleg CHREMASOFT Intensivseminar Anlegen von Textbausteinen Besonderheiten in den Stammdaten Behandlungserfassung und Füllungstherapie Eigene Plansymbole anlegen Rechnungs- und Mahnwesen CHREMASOFT-Anwender (CHREMASOFT- Grundkenntnisse erforderlich) 5 7 CHREMASOFT Workshop Prothetik Prothetikplanung RV/GAV/AAV Zusätzliche Privatleistungen Eigenanteilsrechnung Privatpläne und Pläne für Berufsgenossenschaft Laborkatalog und Materialkataloge bearbeiten Planabrechnung und Laborrechnung Härtefall- und Reparaturpläne ZE-DTA Planverwaltung 6 Seminare Allgemein (als Tagesseminar buchbar) (als Tagesseminar buchbar) Teambesprechung effizient, zeitsparend und erfolgreich strukturieren Ablauf planen Inhalte strukturieren Praktische Tipps und fachliche Anleitung Einführung in QM Assist Light (ehemals: Aufgabenmanager) Vorhandene Dokumente und Dateien einbinden Hinterlegte Formulare verwenden Integration in die Praxisabläufe 4 3 Kommunikation Kompetent Beschwerdegespräche führen Was ist Kommunikation? Wie werden offene Fragen gestellt? Aktiv zuhören und hinhören 4 Raus aus dem Teufelskreis jetzt reagiere ich anders Die eigene Persönlichkeit weiterentwickeln Handlungsoptionen erkennen und wahrnehmen Zwischenmenschliche Kreisläufe besser meistern Empathischen Umgang und angemessene Reaktionsmuster erlernen 3 CHREMASOFT-Updateseminar* Neuerungen zum aktuellen CHREMASOFT Update * Wird nur nach weitreichenden Programmumstellungen angeboten. Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. 2 CHREMASOFT-Anwender (CHREMASOFT-Grundkenntnisse erforderlich)

8 14 15 Seminare allgemein Abrechnung kompakt! (Aktuelle und wichtige Auszüge der BEMA und GOZ zur Honoraroptimierung.) Workshop: Abrechnung für Auszubildende Rechtliche Grundlagen der Abrechnungsbestimmungen ( ) Erster Umgang mit BEMA und GOZ Sicherer Umgang mit Abrechnungsformularen Praxisrelevante Abrechnungsbeispiele Komplexe ZE-Fälle: Neuerungen zu Festzuschüssen; Dokumentation und Abrechnung von Eigenlaborleistungen; HKP-Erstellung mit Planungskürzeln Implantatabrechnung: Grundlagen der Gebührenziffern; Beispiele zu Augmentationen und Sinuslift; OP-Dokumentation Endodontie: Zusatzleistungen richtig vereinbaren; Richtlinien und Kostenerstattung Meist vergessene Leistungen: Dokumentieren Sie richtig Sie haben nichts zu verschenken! Erstattungsproblemen vorbeugen: Richtige Formulierung der Begründungen; Leistungen mit Begründungen vorbelegen; richtige Kommunikation mit dem Patienten Kurze Reise durch die aktuelle Rechtsprechung und aktuelle Themen zur Abrechnung: Was bringt es für die Praxis? Diskussion. 3 Abrechnungswissen leicht gemacht (Der 2-Tages-Intensivkurs für Assistenzzahnärzte und neu niedergelassene Zahnärzte) BEMA: Die rechtlichen Grundlagen Konservierende/chirurgische Leistungen und deren Besonderheiten Zahnersatz planen (Gebührenpositionen, Versorgungsarten, Befundgruppen und Festzuschüsse) Besonderheit doppelter Festzuschuss Abrechnung von Parodontopathien und Kiefergelenkserkrankungen Abrechnung prophylaktischer Leistungen Berechnung endodontischer Leistungen Neuerungen aus der GOZ 2012 GOZ: Analog- und Verlangensleistungen, Begründungskatalog für die Faktorenerhöhung 10 8

9 Unser Rabattsystem Jedes 5. Seminar (Wert bis 150 Euro) ist kostenlos. Bad Schwartau Lübecker Str. 58, Bad Schwartau Tel , Fax Hamburg hit-technopark, Tempowerkring 6, Hamburg Tel , Fax Bremen Wiener Str. 5, Bremen Tel , Fax W&B auf facebook

SCHULUNGEN & WEITERBILDUNG

SCHULUNGEN & WEITERBILDUNG SCHULUNGEN & WEITERBILDUNG Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. INHALTSVERZEICHNIS Weiterbildung 4 Eine Investition in den Praxiserfolg 4 Individualschulungen 6 In Ihrer Praxis 7 Im Dampsoft-Forum

Mehr

computerconsult ist nun seit über 10 Jahren Dentalpartner für Produkte aus dem Hause CGM.

computerconsult ist nun seit über 10 Jahren Dentalpartner für Produkte aus dem Hause CGM. Wir über uns computerconsult ist nun seit über 10 Jahren Dentalpartner für Produkte aus dem Hause CGM. Von Dortmund über Marburg bis Frankfurt vertrauen über 600 Zahnärzte auf unseren Service und unsere

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG / ERWEITERUNG BEI PRAXISGEMEINSCHAFTEN

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG / ERWEITERUNG BEI PRAXISGEMEINSCHAFTEN ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG / ERWEITERUNG BEI PRAXISGEMEINSCHAFTEN Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 986. Inhaltsverzeichnis. Allgemeines.. Einlesen der Stempeländerungsdatei.2. Anzeige der unterschiedlichen

Mehr

FOR dent by Kerstin Salhoff * Schreiberhauer Str. 3 * 90475 Nürnberg * Tel. 0911 98 83 68-0 * Fax 0911 98 83 68-20 * www.salhoff.de * info@salhoff.

FOR dent by Kerstin Salhoff * Schreiberhauer Str. 3 * 90475 Nürnberg * Tel. 0911 98 83 68-0 * Fax 0911 98 83 68-20 * www.salhoff.de * info@salhoff. ZENOSTAR Krone von WIELAND korrekt abgerechnet Die neue ZENOSTAR Krone aus dem Hause WIELAND Dental + Technik ist eine tolle Alternative zur herkömmlichen, richtlinienkonformen NEM-Versorgung. In Anbetracht

Mehr

praxisprofiler Check Checkliste Allgemeine Einstellungen Währung M+L Schätzgrundlage

praxisprofiler Check Checkliste Allgemeine Einstellungen Währung M+L Schätzgrundlage praxisprofiler Check Checkliste Allgemeine Einstellungen Währung M+L Schätzgrundlage Kasse Kurzbezeichnung anzeigen Aufnahme von Röntgenleistungen in das Röntgenkontrollbuch Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Mehr

Die papierlose Abrechnung der Zahnarztpraxis gegenüber der KZVB ab 2012

Die papierlose Abrechnung der Zahnarztpraxis gegenüber der KZVB ab 2012 Die papierlose Abrechnung der Zahnarztpraxis gegenüber der KZVB ab 2012 1 Gesetzliche Grundlage 295 Abs. 4 SGB V Die an der Versorgung teilnehmenden Ärzte, Einrichtungen und medizinischen Versorgungszentren

Mehr

Exklusiv vertrieben von. isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff.

Exklusiv vertrieben von. isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff. Exklusiv vertrieben von isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff. Alles einfach. isi Dent, die Praxismanagement-Software: Von der optimierten Patientenberatung bis zum

Mehr

Terminplan ProfSys-Schulungen

Terminplan ProfSys-Schulungen Terminplan ProfSys-Schulungen 12.01.2016 Dienstplanung Grundlagen 13.01.2016 Dienstplanung für Fortgeschrittene 14.01.2016 Dienstplan für Administratoren 15.01.2016 Tourenplanung ProfSys XE inkl. mobile

Mehr

B V. Dipl.Ing.(FH) Gerd Schwinghoff HEIMERER Akademie * WAD Dresden FH Senftenberg Liebenwerdaer Str. 19 a D-04924 Thalberg

B V. Dipl.Ing.(FH) Gerd Schwinghoff HEIMERER Akademie * WAD Dresden FH Senftenberg Liebenwerdaer Str. 19 a D-04924 Thalberg THEORG TherapieOrganisation Das Praxisverwaltungs- und Abrechnungsprogramm ist zertifiziert für die Abrechnung aller Krankenkassen der gesetzlich oder privat versicherten Patienten. Das Softwareprogramm

Mehr

SEMINARE. Halbjahr 2/2015. Exzellenz im Praxismanagement. CHARLY by solutio

SEMINARE. Halbjahr 2/2015. Exzellenz im Praxismanagement. CHARLY by solutio 1 SEMINARE Halbjahr 2/2015 CHARLY by solutio Exzellenz im Praxismanagement 3 Ihr persönlicher CHARLY-Seminar-Finder Intro Sie sind CHARLY- Einsteiger? WIN Ich möchte ein Präsenz-Seminar belegen CHARLY

Mehr

Vereinbarung. gemäß 2 Abs. 5 in Anlehnung an die Anlage 7a zum BMV-Z über das Gutachterverfahren für Behandlungen von Kiefergelenkserkrankungen

Vereinbarung. gemäß 2 Abs. 5 in Anlehnung an die Anlage 7a zum BMV-Z über das Gutachterverfahren für Behandlungen von Kiefergelenkserkrankungen Vereinbarung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung im Lande Bremen und der AOK Bremen/Bremerhaven dem BKK Landesverband Niedersachsen-Bremen dem IKK-Landesverband Sachsen-Anhalt Geschäftsbereich Bremen

Mehr

Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400

Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400 Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400 o 3- stufiges Inhaltsverzeichnis o Tipps, Tricks (in blau herausgestellt und > ) o Warnhinweise (in

Mehr

SEMINARPROGRAMM. Für CHARLY-Anwender. Januar - Juni 2015. Jetzt online anmelden!

SEMINARPROGRAMM. Für CHARLY-Anwender. Januar - Juni 2015. Jetzt online anmelden! SEMINARPROGRAMM Für CHARLY-Anwender. Januar - Juni 2015 Jetzt online anmelden! 1 Ihr persönlicher CHARLY-Seminar-Finder Ich möchte ein Präsenz-Seminar belegen Ich möchte eine Online-Schulung besuchen Sie

Mehr

Elektronische Abrechnung ZE KZBV Vertragsinformatik

Elektronische Abrechnung ZE KZBV Vertragsinformatik 2.3 Feststellungscodes des ZE-Abrechnungsmoduls 2.3.1 Feststellungscodes/-texte auf Fallebene Stelle 1: 0xxx "Fall enthält nur Leistung(en) mit Feststellung Nr. "0 Vom Modul nicht beanstandet" 1xxx "Fall

Mehr

Bundesweite Online-Akademie der MEDISTAR-Vertriebs- und Servicepartner

Bundesweite Online-Akademie der MEDISTAR-Vertriebs- und Servicepartner Herzlich willkommen bei der Bundesweiten Online-Akademie Erweiterung des Schulungsangebots: Online-Workshops - Ausbildung zur zertifizierten MEDISTAR-Fachkraft - Bei diesem Ausbildungsangebot qualifizieren

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing

Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2014 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/ viva!

Mehr

Basis-Workshop Zahnärztliche Abrechnung

Basis-Workshop Zahnärztliche Abrechnung deutsche fortbildungsakademie heilwesen Unsere Seminare sind von der Basis-Workshop Zahnärztliche Abrechnung MWSt. befreit! 3-tägiger Workshop für Einsteiger, Wiedereinsteiger und Quereinsteiger Basis-Workshop

Mehr

CHARLY by solutio. Exzellenz im Praxismanagement

CHARLY by solutio. Exzellenz im Praxismanagement CHARLY by solutio Exzellenz im Praxismanagement I CH M Ö CH T E DI E B EST E PR A X ISS O F T WA R E W E I T U N D B R E I T. Angetrieben von diesem Anspruch gründete der Zahnarzt seither für CHARLY entschieden.

Mehr

Fortbildungen Mitarbeiterinnen

Fortbildungen Mitarbeiterinnen Fortbildungen Mitarbeiterinnen (Stand: Mai 2011) Ziel: Um die Qualität unserer Praxis immer auf hohem Niveau zu erhalten bzw. zu sichern, ist es für alle Mitarbeiter wichtig, regelmäßig Fortbildungskurse

Mehr

Basis-Workshop Zahnärztliche Abrechnung

Basis-Workshop Zahnärztliche Abrechnung deutsche fortbildungsakademie heilwesen Unsere Seminare sind von der Basis-Workshop Zahnärztliche Abrechnung MWSt. befreit! 3-tägiger Workshop für Einsteiger, Wiedereinsteiger, Quereinsteiger, Assistenten

Mehr

ANLEITUNG FÜR PUNKT- WERTÄNDERUNGEN IM DS-WIN-PLUS

ANLEITUNG FÜR PUNKT- WERTÄNDERUNGEN IM DS-WIN-PLUS ANLEITUNG FÜR PUNKT- WERTÄNDERUNGEN IM DS-WIN-PLUS Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 986. Inhaltsverzeichnis. Punktwerteingabe im DS-Win-Plus.. Allgemeines.2. Punktwerteingabe für Kons, IP/FU, PA und

Mehr

DIE ZIRKONKRONE ZENOSTAR WIELAND Dental + Technik

DIE ZIRKONKRONE ZENOSTAR WIELAND Dental + Technik DIE ZIRKONKRONE ZENOSTAR WIELAND Dental + Technik 2015 korrekt abgerechnet BEL II 2014, Festzuschussbestimmungen und Zahnersatzrichtlilien Die Zenostar-Zirkonkrone aus dem Hause Wieland Dental + Technik

Mehr

Bundesweite Online-Akademie der MEDISTAR-Vertriebs- und Servicepartner

Bundesweite Online-Akademie der MEDISTAR-Vertriebs- und Servicepartner Herzlich willkommen bei der Bundesweiten Online-Akademie - Online-Ausbildung zur MEDISTAR-Fachkraft - Mit dem richtigen Werkzeug und dem Wissen, wie man es optimal einsetzt, schafft man sich die beste

Mehr

Eintägiges Intensivseminar Bäckereisoftware BBN. BBN im Tagesgeschäft. Tipps und Tricks für Einsteiger

Eintägiges Intensivseminar Bäckereisoftware BBN. BBN im Tagesgeschäft. Tipps und Tricks für Einsteiger BBN im Tagesgeschäft Tipps und Tricks für Einsteiger Zielgruppe: Neueinsteiger und Anwender, die schneller vorankommen wollen. Bedienung: Versteckte Tasten Vereinfachung für sich Wiederholente Vorgänge

Mehr

Kommen Sie gut durch den Herbst!

Kommen Sie gut durch den Herbst! Ausgabe 06/2015 Kommen Sie gut durch den Herbst! Liebes Praxisteam, hiermit erhalten Sie die neuste Ausgabe unseres Niederlassungs-Newsletters mit einem zusätzlichen Give-Away für Ihre Praxisräume. Auch

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan 3 Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

SOFTWAREINSTALLATION UND -EINFÜHRUNG

SOFTWAREINSTALLATION UND -EINFÜHRUNG SOFTWAREINSTALLATION UND -EINFÜHRUNG Basiseinstellungen in Ihrem DS-Win-Plus Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2 2. Anfängerhilfe 3 2.1. Hilfesysteme im DS-Win-Plus

Mehr

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Jetzt mit BONUS System Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten sich an alle

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage jeder Versorgung mit Zahnersatz.

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen!

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten

Mehr

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1 2. Erfassen der Informationen für Überweiserbrief 2 2.1. Anlegen der Überweiseradressen 2 2.2.

Mehr

DAISY optimiert mit Ihnen gemeinsam das Zusammenspiel von Organisation, Mensch und Medizin!

DAISY optimiert mit Ihnen gemeinsam das Zusammenspiel von Organisation, Mensch und Medizin! DAISY PraxisCheck Ihre Praxis ist bei den Patienten gefragt! Sie stehen pausenlos am Stuhl und leisten hochwertige Arbeit! Ihr Team ist motiviert und arbeitet mit Freude! Das Ergebnis ist ernüchternd?

Mehr

Mit uns können Sie [ab]rechnen Ihr Kompetenzpartner für zahnärztliche und kieferorthopädische Abrechnung

Mit uns können Sie [ab]rechnen Ihr Kompetenzpartner für zahnärztliche und kieferorthopädische Abrechnung Ihr zahnärztlicher Abrechnungsservice Mit uns können Sie [ab]rechnen Ihr Kompetenzpartner für zahnärztliche und kieferorthopädische Abrechnung 4DENTA ABRECHNUNGSSERVICE Vollständige und korrekte Abrechnung

Mehr

Heilmittel. Mit der azh. rundum gut beraten. > Zusatzservice. > Software. > Abrechnung. > Privatliquidation

Heilmittel. Mit der azh. rundum gut beraten. > Zusatzservice. > Software. > Abrechnung. > Privatliquidation Heilmittel > Abrechnung > Privatliquidation Mit der azh rundum gut beraten > Zusatzservice > Software Wir haben uns spezialisiert: auf Sie! Als einer der führenden Abrechnungs- und IT-Dienstleister haben

Mehr

Excel. Makro-Schule. Melden Sie sich jetzt an: confex.de/makroschule. Datenaufbereitung für Reports automatisieren

Excel. Makro-Schule. Melden Sie sich jetzt an: confex.de/makroschule. Datenaufbereitung für Reports automatisieren Empfohlen von Berlin Dortmund Dresden Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Excel Makro-Schule VBA-Programmierung für Einsteiger und Fortgeschrittene Modularisiertes Schulungskonzept Datenaufbereitung

Mehr

DS-WIN UPDATE AKTUELL 2/2015

DS-WIN UPDATE AKTUELL 2/2015 DS-WIN /05 Stand: Juni 05 OPTIONALES UPDATE zum 0.07.05 Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 986. Highlights Stand: Juni 05 Seite /39 Sehr geehrtes Praxis-Team, pünktlich zum Ende dieses Quartals steht

Mehr

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen

Einladung zu Lernseminaren. für medizinische PraxisassistentInnen Einladung zu Lernseminaren für medizinische PraxisassistentInnen Gemeinsame Kursveranstaltungen der, Filialen Nord, Ost, West und Zentral Ihr Engagement für noch bessere Kenntnisse Sehr geehrte Damen und

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

Schulungsprogramm 2016 Januar bis Juni 2016

Schulungsprogramm 2016 Januar bis Juni 2016 Schulungsprogramm 2016 Januar bis Juni 2016 HCI SOLUTIONS, EIN UNTERNEHMEN DER GALENICA GRUPPE Schulung Dauer Sprache Seite Basis Aufbau Vertiefung Tipps DE FR Stammdatenmanagement INDEX BASIS A 3 h 5

Mehr

Heilmittel. Mit der zrk. rundum gut beraten. > Zusatzservice. > Software. > Abrechnung. > Privatliquidation

Heilmittel. Mit der zrk. rundum gut beraten. > Zusatzservice. > Software. > Abrechnung. > Privatliquidation Heilmittel > Abrechnung > Privatliquidation Mit der zrk rundum gut beraten > Zusatzservice > Software Wir haben uns spezialisiert: auf Sie! Als einer der führenden Abrechnungs- und IT-Dienstleister haben

Mehr

ALAN die Softwarelösung zur Bearbeitung aller administrativen Abläufe Ihrer Kanzlei. Gewinnen Sie Zeit und steigern Sie Ihre Produktivität.

ALAN die Softwarelösung zur Bearbeitung aller administrativen Abläufe Ihrer Kanzlei. Gewinnen Sie Zeit und steigern Sie Ihre Produktivität. ALAN die Softwarelösung zur Bearbeitung aller administrativen Abläufe Ihrer Kanzlei. Gewinnen Sie Zeit und steigern Sie Ihre Produktivität. ALAN Ihr Mehrwert Als umfassende Administrationslösung für Advokatur

Mehr

Personalentwicklung, Teil 1: Verwaltungskräfte übernehmen immer mehr betriebswirtschaftliche Aufgaben

Personalentwicklung, Teil 1: Verwaltungskräfte übernehmen immer mehr betriebswirtschaftliche Aufgaben für ambulante Pflegedienste 1 Personalentwicklung, Teil 1: Verwaltungskräfte übernehmen immer mehr betriebswirtschaftliche Aufgaben Was sich in der Verwaltung eines ambulanten Pflegedienstes alles ändern

Mehr

atacama GKV Suite DTA KE C4C HKP KCH Für Transparenz im Gesundheitswesen.

atacama GKV Suite DTA KE C4C HKP KCH Für Transparenz im Gesundheitswesen. C4C HKP DTA KE KCH KB KFO PA ZE atacama GKV Suite die webbasierte Software für das Fallmanagement in der gesetzlichen Krankenversicherung Konservierend-chirurgische Leistungen Kieferbruch Kieferorthopädie

Mehr

5. Symposium für die kieferorthopädische Fachassistenz Freitag, den 02. Oktober 2015 in Düsseldorf

5. Symposium für die kieferorthopädische Fachassistenz Freitag, den 02. Oktober 2015 in Düsseldorf 5. Symposium für die kieferorthopädische Fachassistenz Freitag, den 02. Oktober 2015 in Düsseldorf Eine Fortbildung für die Helfer/Innen aus den KFO-Praxen Rahmenprogramm Lassen Sie sich in den Pausen

Mehr

Seminare MS-Office. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein. Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc.

Seminare MS-Office. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein. Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein Seminare MS-Office 2014 Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc.de Idsteinerstrasse 62 906348 906349 http://www.acuroc.de 65510 Idstein

Mehr

Seminarplan 2. Halbjahr 2015

Seminarplan 2. Halbjahr 2015 Seminarplan 2. Halbjahr 2015 CoSi Elektronik GmbH Eching Erfurter Str. 4 85386 Eching Tel.: 0800 54 05 222 Fax: 07571-733155 www.cosinet.de Liebe MEDISTAR-Anwenderinnen und -Anwender, erfolgreiche Arztpraxen

Mehr

Honorar zu verschenken?

Honorar zu verschenken? Abrechnung Einsteiger-Intensivkurs Zahntechnik mit Stefan Sander Honorar zu verschenken? Ein Seminar in vier Modulen für Einsteiger und alle, die sich in der Abrechnung fit machen wollen. Es sind keine

Mehr

DIE ANDERE DENTAL-SOFTWARE. FÜR PRAXIS UND KLINIK. _ PRO X DENT EINFACH. NACHHALTIG. INTELLIGENT.

DIE ANDERE DENTAL-SOFTWARE. FÜR PRAXIS UND KLINIK. _ PRO X DENT EINFACH. NACHHALTIG. INTELLIGENT. DIE ANDERE DENTAL-SOFTWARE. FÜR PRAXIS UND KLINIK. _ PRO X DENT » WÄRE ES NICHT SCHÖN, WENN IHRE DENTAL-SOFTWARE MITDENKT? «PRO X DENT DIE ANDERE DENTAL-SOFTWARE. FÜR PRAXIS UND KLINIK. _ EINFACHE HANDHABUNG

Mehr

1 Antrags- und Genehmigungsverfahren

1 Antrags- und Genehmigungsverfahren Vereinbarung über das Antrags- bzw. Genehmigungsverfahren sowie das Gutachterwesen bei der kieferorthopädischen Behandlung zwischen der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, KdöR, Köln und dem GKV-Spitzenverband,

Mehr

DS-WIN-PLUS. Updatetext 2/2014

DS-WIN-PLUS. Updatetext 2/2014 DS-WIN-PLUS Updatetext 2/2014 Hotline: 0180 / 52 23 16 0 Internet: www.dampsoft.de E-Mail: info@dampsoft.de Stand: Juni 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...4 2. Programmstart...5 2.1. Betriebssystem

Mehr

Schulungskatalog. komuna.friedhof

Schulungskatalog. komuna.friedhof Grundschulung FG2 elfried Die Teilnehmer sollen in der Lage sein, die Daten in der Friedhofsverwaltung zu erfassen und die wichtigsten laufenden Arbeiten mit dem Programm zu erledigen. Grundkenntnisse

Mehr

3. Dr. Güldener Kongress für Abrechnung und Praxismanagement am 19. und 20. Juni in Stuttgart wieder ausgebucht

3. Dr. Güldener Kongress für Abrechnung und Praxismanagement am 19. und 20. Juni in Stuttgart wieder ausgebucht Stuttgart, 30. Juni 2015 Presseinformation 3. Dr. Güldener Kongress für Abrechnung und Praxismanagement am 19. und 20. Juni in Stuttgart wieder ausgebucht Honorar gestalten: rechtssicher und erfolgreich

Mehr

Die PVS Bremen vor Ort

Die PVS Bremen vor Ort Die PVS Bremen vor Ort Die PVS Bremen Gestatten Sie, dass wir uns vorstellen Uns von der PVS Bremen Dipl.-Kfm. Andreas Wiese Geschäftsführer ist vor allem eines wichtig: der Kontakt zu unse ren Ärzten.

Mehr

Wissen, das sich auszahlt! Seminare im Herbst 2011. GOZ 2012 Womit Sie rechnen müssen! www.asgard.de. Besuchen Sie uns online unter www.asgard.de.

Wissen, das sich auszahlt! Seminare im Herbst 2011. GOZ 2012 Womit Sie rechnen müssen! www.asgard.de. Besuchen Sie uns online unter www.asgard.de. GOZ 2012 Womit Sie rechnen müssen! Neu im Oktober Wissen, das sich auszahlt! Seminare im Herbst 2011 Besuchen Sie uns online unter www.asgard.de. Zahnarzt-Seminare online: Ab sofort können Sie Ihre Seminare

Mehr

SEMINAR INHALTE. Mit uns wird Ihr Erfolg komplett. Finanzbuchhaltung. Warenwirtschaft. Lohnverrechnung. [Seminare auf Anfrage] Webservice/ASP.

SEMINAR INHALTE. Mit uns wird Ihr Erfolg komplett. Finanzbuchhaltung. Warenwirtschaft. Lohnverrechnung. [Seminare auf Anfrage] Webservice/ASP. SEMINAR INHALTE. Finanzbuchhaltung. Klinger FiBu für Anfänger. Klinger FiBu für Fortgeschrittene. Klinger FiBu Tipps & Tricks. Mahnwesen & Zahlungsverkehr. Statistik & Kostenrechnung. Bilanzierung & Anlagenverzeichnis.

Mehr

Um den kitamaster mit allen Feinheiten effektiv nutzen zu können, bieten wir verschiedene individuell nach Ihrem Bedarf Seminarmöglichkeiten an.

Um den kitamaster mit allen Feinheiten effektiv nutzen zu können, bieten wir verschiedene individuell nach Ihrem Bedarf Seminarmöglichkeiten an. Seminarangebote Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für das richtige Produkt entschieden. Um den kitamaster mit allen Feinheiten effektiv nutzen zu können, bieten wir verschiedene individuell nach Ihrem

Mehr

tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen

tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen tisoware.schliessplan tisoware.schliessplan Die Software für die Verwaltung von Schließanlagen Klar und übersichtlich: Mit tisoware.schliessplan haben Sie die Schließanlage Ihres Firmengebäudes im Griff.

Mehr

Kursthema: Kursinhalte im Detail:

Kursthema: Kursinhalte im Detail: Kursangebote von und mit Dr. Peter H.G. Esser im I.Quartal 2012 In Zusammenarbeit mit ZA- Zahnärztlichen Abrechnungsgenossenschaft eg Kursthema: Basiskurs GOZ 2012 - Teil 1: Grundlagen und besondere Anwendungen

Mehr

Justus-Liebig- Universität Giessen

Justus-Liebig- Universität Giessen Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik Informations-Technologie in der Kurs-Administration des Zahnmedizinischen Studiums 2. Jahrestagung des AKWLZ Hannover - 25./26. Juni 2010 Michael Köhl Justus-Liebig-

Mehr

Allgemeine Tipps zur ZE/PAR/KB-Abrechnung

Allgemeine Tipps zur ZE/PAR/KB-Abrechnung Allgemeine Tipps zur ZE/PAR/KB-Abrechnung Keine erneute Einreichung von Fällen Wir bitten dringend darauf zu achten, dass einmal zur Abrechnung eingereichte und abgerechnete Fälle nicht erneut eingereicht

Mehr

Anleitung zum Elektronischen Postfach

Anleitung zum Elektronischen Postfach Anleitung zum Elektronischen Postfach A. Anmeldung Ihrer Konten für die Nutzung des Elektronischen Postfachs 1. Um Ihre Konten für das Elektronische Postfach zu registrieren, melden Sie sich bitte über

Mehr

SoPart SKB. Software für die Schwangerenberatung Produktinformation. Technologiepark 19 33100 Paderborn info@gauss-lvs.de, www.sopart.

SoPart SKB. Software für die Schwangerenberatung Produktinformation. Technologiepark 19 33100 Paderborn info@gauss-lvs.de, www.sopart. SoPart SKB Software für die Schwangerenberatung Produktinformation, Technologiepark 19 33100 Paderborn info@gauss-lvs.de, www.sopart.de Die Beratung der Schwangeren, auch im Konfliktfall, sowie die Vermittlung

Mehr

IHR VORTRAGS- & SEMINARPROGRAMM2012

IHR VORTRAGS- & SEMINARPROGRAMM2012 IHR VORTRAGS- & SEMINARPROGRAMM2012 creazwo Impulsvorträge Wir empfehlen besonders für die Einführung neuer, wichtiger Themen im Online-Marketing unsere Impulsvorträge zur Sensibilisierung. Oftmals gibt

Mehr

WICHTIGE INFORMATION!

WICHTIGE INFORMATION! WICHTIGE INFORMATION! Ab Januar 2012: Papierlose Abrechnung für alle Leistungsbereiche 28.10.2011 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, gemäß 295 SGB V in Verbindung mit der entsprechenden

Mehr

Amadeus Bildungszentrum

Amadeus Bildungszentrum ABZ Amadeus Bildungszentrum Hier dreht sich alles um Ihre Weiterbildung Amadeus Hotel Front Office Amadeus Conference Management System Amadeus Hotel Sales & Marketing InfoGenesis Check EAM Amadeus Restaurant

Mehr

Fortbildungsgang Praxismanager/in (IHK) Zahnarztpraxis

Fortbildungsgang Praxismanager/in (IHK) Zahnarztpraxis 2011 Frielingsdorf Consult GmbH Kaiser-Wilhelm-Ring 50 50672 Köln Tel. 0221 / 139 836-0 info@frielingsdorf.de Programm Inhaltsverzeichnis Unternehmen... 3 Praxisorganisation und Qualitätsmanagement...

Mehr

BENUTZERHANDBUCH BAGE

BENUTZERHANDBUCH BAGE Raumentwicklung, Wirtschaftsförderung und Geoinformation (rawi) Murbacherstrasse 21 6002 Luzern Telefon 041 228 51 83 Telefax 041 228 64 93 rawi@lu.ch www.rawi.lu.ch BENUTZERHANDBUCH für Workflow BAGE

Mehr

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation (Bei Abweichungen, die bspw. durch technischen Fortschritt entstehen können, ziehen Sie bitte immer das aktuelle Handbuch

Mehr

RUNDSCHREIBEN INHALT. 6. Genehmigungsverzicht bei Behandlungen von Kiefergelenkserkrankungen

RUNDSCHREIBEN INHALT. 6. Genehmigungsverzicht bei Behandlungen von Kiefergelenkserkrankungen KASSENZAHNÄRZTLICHE VEREINIGUNG BERLIN (KdöR) RUNDSCHREIBEN INHALT Nr. 8 vom 25. August 2015 1. PZR-Zuschuss - Informationen für die Zahnarztpraxis 2. Kein Honorar aufgrund fehlender oder unklarer Mitgliedschaften

Mehr

» I ch vertraue medentis medical,

» I ch vertraue medentis medical, Das faire Premium- Implantat. P» I ch vertraue medentis medical, denn ICX-templant ist die Zukunft der Implantologie erschwinglich & hochwertig! «59 je IC X-I mpla ntat Alle Läng en, alle D urch mess *zzgl.

Mehr

SELBSTBEWERTUNGSBOGEN

SELBSTBEWERTUNGSBOGEN KASSENÄRZTLICHE VEREINIGUNG SACHSEN KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS SELBSTBEWERTUNGSBOGEN ZUR INTERNEN BEWERTUNG VON EINFÜHRUNG UND WEITERENTWICKLUNG VON QM IN DER PRAXIS/ DEM MVZ zum Stand Datum

Mehr

Ein strahlendes Lächeln darf kein Luxus sein!

Ein strahlendes Lächeln darf kein Luxus sein! Ein strahlendes Lächeln darf kein Luxus sein. Ein strahlendes Lächeln darf kein Luxus sein! 2011 Oscar Dental: Kopien, Vervielfältigungen jeglicher Art, auch nur auszugsweise, sind ohne Genehmigung des

Mehr

1 Antrags-/ Genehmigungsverfahren

1 Antrags-/ Genehmigungsverfahren Vereinbarung über das Antrags- bzw. Genehmigungsverfahren sowie das Gutachterwesen bei der Versorgung mit Zahnersatz und Zahnkronen zwischen der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, KdöR, Köln und dem

Mehr

AKTUELL EDV Fortbildungsprogramm

AKTUELL EDV Fortbildungsprogramm S A A R L Ä N D I S C H E V E R W A L T U N G S S C H U LE Körperschaft des öffentlichen Rechts AKTUELL EDV Fortbildungsprogramm September bis Dezember 2015 Es sind noch Plätze frei. Jetzt schnell anmelden!

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan 3 Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage jeder

Mehr

Zahnersatzkosten im Griff

Zahnersatzkosten im Griff Diese Broschüre wurde im Rahmen des Projektes Markttransparenz im Gesundheitswesen der Verbraucherzentralen Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen, gefördert vom Bundesministerium für Ernährung,

Mehr

Raff & Wissing. Akademie. auch im Internet unter www.raff-wissing-akademie.de. Abrechnung I Recht I Wirtschaft I Steuern

Raff & Wissing. Akademie. auch im Internet unter www.raff-wissing-akademie.de. Abrechnung I Recht I Wirtschaft I Steuern Raff & Wissing Akademie Abrechnung I Recht I Wirtschaft I Steuern auch im Internet unter www.raff-wissing-akademie.de Seminare im Frühjahr 2014 Zahntechnik mit Stefan Sander Zahntechnische Abrechnung Zahntechnik

Mehr

Web-Seminar Grundmodul Teil 1

Web-Seminar Grundmodul Teil 1 Web-Seminar Grundmodul Teil 1 Allgemeine Informationen Voraussetzungen Vorbereitung auf ein Web-Seminar Teilnahme per Telefon Teilnamen per Headset/PC Abschluss/Abrechnung des Web-Seminars Schulungsinhalte

Mehr

Zahnersatz Ein schönes Lächeln mit dem Zahnersatz zum Spartarif

Zahnersatz Ein schönes Lächeln mit dem Zahnersatz zum Spartarif Zahnersatz Ein schönes Lächeln mit dem Zahnersatz zum Spartarif Feste zubeissen bitte Guter Zahnersatz, besonders günstig Sie brauchen eine Brücke, Krone oder Prothese und möchten auch für sehr gute Qualität

Mehr

DS-WIN-KFO HANDBUCH. Stand: Oktober 2014. Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986.

DS-WIN-KFO HANDBUCH. Stand: Oktober 2014. Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. DS-WIN-KFO HANDBUCH Stand: Oktober 2014 Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. Inhalt 1. Allgemeines...4 2. Voreinstellungen...5 2.1. Texte...5 2.2. Eigenbeleg und Überweisungsträger...6 2.3. Allgemeines...7

Mehr

Abrechnung von Transportleistungen. Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten.

Abrechnung von Transportleistungen. Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten. Abrechnung von Transportleistungen Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten. Mit der RZH habe ich ein Team für meine Abrechnung, das mir den Rücken freihält. Das hilft mir enorm und rechnet

Mehr

Beitrittsantrag ohne MIP-Zugang

Beitrittsantrag ohne MIP-Zugang Beitrittsantrag ohne MIP-Zugang Produktmanagement Hilfsmittel 0032 20 Postfach 10 14 44 20009 Hamburg Nagelsweg 27-31 20097 Hamburg hilfsmittelmanagement@dak.de www.dak.de/leistungserbringer Oktober 2015

Mehr

TierDATA 7. Produktbeschreibung. Stand: Oktober 2011

TierDATA 7. Produktbeschreibung. Stand: Oktober 2011 TierDATA 7 Produktbeschreibung Stand: Oktober 2011 woelke it-solution GmbH - Abteilung TierDATA - Steubenstraße 31 33100 Paderborn E-Mail: info@woelke.net Internet: http://www.tierdata.de Tel.: 05251 540

Mehr

Richtlinie für die vertragszahnärztliche gutachterliche Tätigkeit

Richtlinie für die vertragszahnärztliche gutachterliche Tätigkeit K assenza hnärztliche Vereinigung i m Lande Bremen Körperschaft des öffentlichen Rechts Richtlinie für die vertragszahnärztliche gutachterliche Tätigkeit im Bereich Zahnersatz, PAR, KBR, KFO und Implantologie

Mehr

Statement Dr. Herbert Michel:

Statement Dr. Herbert Michel: Statement Dr. Herbert Michel: Ab dem 1. Januar 2005 gilt für Versicherte in einer Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ein völlig neues Zuschuss-System, wenn es um Zahnersatz geht: War es bisher so,

Mehr

Willkommen im Praxis-Cockpit!

Willkommen im Praxis-Cockpit! Willkommen im Praxis-Cockpit! Flexibler handeln Praxis-Cockpit MediWin CB8 Schneller informieren Besser kommunizieren So behalten Sie die Übersicht Ein Pilot muss zu jeder Zeit alles im Griff haben. Er

Mehr

PRAXISMANAGEMENT FÜR DIE ZAHNARZTPRAXIS, MKG - CHIRURGIE UND KLINIK PRO X DENT MKG ZMK UPDATE NEWS VERSION 16.36.0

PRAXISMANAGEMENT FÜR DIE ZAHNARZTPRAXIS, MKG - CHIRURGIE UND KLINIK PRO X DENT MKG ZMK UPDATE NEWS VERSION 16.36.0 PRAXISMANAGEMENT FÜR DIE ZAHNARZTPRAXIS, MKG - CHIRURGIE UND KLINIK PRO X DENT MKG ZMK UPDATE NEWS VERSION 16.36.0 In diesen Update News finden Sie alle Neuerungen/Änderungen der PRO X DENT MKG ZMK Version

Mehr

Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig!

Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig! Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig! Dr. Stefan Böhm, stv. Vorsitzender des Vorstands 25 Fälle aus der Beratung. Davon waren 11 Fälle, sich mit Rechnungsstellung, mangelnder Aufklärung für

Mehr

UNSERE PRODUKTE. Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986.

UNSERE PRODUKTE. Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. UNSERE PRODUKTE Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. Das Dampsoft-Expertenteam: Dietmar Hermann ( ZA / zahnärztlicher Produktmanager), Sonja Laß ( ZMF / Leiterin telefonischer Kundenservice), Janosch

Mehr

Abrechnung von Pflegeleistungen. Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten.

Abrechnung von Pflegeleistungen. Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten. Abrechnung von Pflegeleistungen Wir kümmern uns. Und Sie können beruhigt weiterarbeiten. Mit der RZH habe ich ein Team für meine Abrechnung, das mir den Rücken freihält. Das hilft mir enorm und rechnet

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Pro Praxisstandort wird eine Lizenz an Zahnärzte persönlich ausgegeben. Erscheinungstermin 6. November 2015 beim 8. KiSS- Symposium.

Pro Praxisstandort wird eine Lizenz an Zahnärzte persönlich ausgegeben. Erscheinungstermin 6. November 2015 beim 8. KiSS- Symposium. AVL - Kalkulation Zahn - Zusatz - PKV Musterbriefe Urteile Vertragsmuster Arzt- Version 2.0 Inhaltsangabe Im modular aufgebauten dreiteiligen Skript (Arztversion, Dokumentenversion, USB- Stick) werden

Mehr

Abrechnung Software Beratung Marketing 2.0. Die Software für Ihre Praxis. Lösungen, die verbinden.

Abrechnung Software Beratung Marketing 2.0. Die Software für Ihre Praxis. Lösungen, die verbinden. Abrechnung Software Beratung Marketing 2.0 Die Software für Ihre Praxis Lösungen, die verbinden. Abrechnung komfortabel vorbereiten Die Abrechnung bereiten Sie mit TheraPlus ganz einfach vor. Dank der

Mehr

ANLEITUNG SPEZIALRECALL

ANLEITUNG SPEZIALRECALL ANLEITUNG SPEZIALRECALL Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist der Spezialrecall? 1 2. Einrichtung in den Leistungsverzeichnissen 2 2.1. Recallgruppen definieren für

Mehr

GOÄ und UV-GOÄ Fortbildung 2. Halbjahr 2014

GOÄ und UV-GOÄ Fortbildung 2. Halbjahr 2014 GOÄ und UV-GOÄ Fortbildung 2. Halbjahr 2014 Vorwort Weiterbildungen mit Ihrer PVS Sachsen Guten Tag, Michael Penth Geschäftsführer auch im zweiten Halbjahr 2014 bieten wir Ihnen wieder ein umfassendes

Mehr

DENSkfo: Das DENSoffice-Zusatzmodul für die Kieferorthopädie

DENSkfo: Das DENSoffice-Zusatzmodul für die Kieferorthopädie DENSkfo: Das DENSoffice-Zusatzmodul für die Kieferorthopädie Benutzen Sie das KFO-Modul für die Verwaltung und Abrechnung der KFO- Leistungen Ihrer Praxis. Ein "Assistent" führt Sie durch die möglichen

Mehr

1. Newcomer Startschulung für Neu- und Einsteiger im Artenschutz

1. Newcomer Startschulung für Neu- und Einsteiger im Artenschutz ASPE-Akademie 2015 Für das Jahr 2015 bieten wir folgende Schulungen an 1. Newcomer Startschulung für Neu- und Einsteiger im Artenschutz Die Newcomer-Startschulung ist eine Kombination aus einer Fach- und

Mehr

Perfekt zum Abrechnen: DAISY-CD. Schnell und sicher ans Ziel

Perfekt zum Abrechnen: DAISY-CD. Schnell und sicher ans Ziel Perfekt zum Abrechnen: DAISY-CD Schnell und sicher ans Ziel Warum DAISY? Liebes Praxis-Team, welche Faktoren sind ausschlaggebend für den wirtschaftlichen Erfolg einer Zahnarztpraxis? Ganz klar: Das fachliche

Mehr