Gründerzeit der PV-Industrie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gründerzeit der PV-Industrie"

Transkript

1 S O L A R S T R O M Zellenfertigung bei der Deutsche Cell GmbH, Freiberg: Durch die Übernahme der Shell-PV-Fabrik in Camarillo, Kalifornien, gelang dem Mutterkonzern Solarworld ein Sprung nach vorne in der Rangliste der Zellenhersteller. Foto: Solarworld Gründerzeit der PV-Industrie Die Zeit der Neugründungen hält an. Die diesjährige Weltkarte der PV-Industrie zeigt 42 Zellen- und Modulhersteller mehr, als die des Vorjahres. Das Trio Sharp, Q-Cells und Sun- tech führt zwar immer noch das Ranking der Zellenhersteller an, doch im Mittelfeld werden die Karten neu gemischt. Zellenfertigung bei Sunways: Weltweit steigt der Anteil der kombinierten Fabriken mit kristalliner Zellen- und Modulfertigung nur langsam. Spitzenreiter in dieser Disziplin ist China, wo sich fast die Hälfte der Modulhersteller selbst mit Zellen versorgt. Foto: Sunways Es wird eng auf der Weltkarte der PV-Industrie vor allem in Deutschland (siehe Seite 68). Doch auch in China häufen sich die Fabrikstandorte im Westen des Reiches. Weitere Ballungszentren sind Japan und Taiwan. Auf den Kontinenten Südamerika und Afrika gibt es bisher noch fast gar keine Solarstromindustrie. Nie sind so viele Photovoltaikfabriken in so kurzer Zeit entstanden. Die Jahre 2006 und 2007 werden als die PV-Gründerjahre des 21. Jahrhunderts in die Geschichte der Solartechnologie eingehen. Als die Weltkarte der PV-Industrie im Februar vergangenen Jahres erstmals in Sonne Wind & Wärme erschien, beinhaltete sie 124 Produktionsstandorte in 31 Ländern. In diesem Jahr sind es 151 Standorte in 32 Ländern. Dargestellt sind Hersteller, die für Ende 2007 eine Fertigungskapazität für Zellen- und/oder Module von mindestens 10 MW p angaben. 15 Produktionsstätten, die in der Karte aus dem Vorjahr vertreten waren, wurden dieses Jahr nicht wieder aufgenommen, da die Inhaber bis Redaktionsschluss keine aktuellen Daten lieferten (Gamesa, GE Energy), die Fertigungskapazität unter 10 MW p lag (Solar Wind Europe, Solaris) oder die Pilotfertigungsphase doch länger dauerte als angekündigt (Spheral Solar Power, Solarion). Das bedeutet, 42 neue Fabriken sind entweder 2006 entstanden oder sollen im Laufe dieses Jahres eröffnet werden. Regional zeigt sich dieses Firmenwachstum sehr unterschiedlich. In Japan entstehen neben den alt eingesessenen PV- Firmen derzeit ausschließlich Dünnschichtmodul-Hersteller (Honda, Showa Shell). Gleiches gilt für die USA (Miasolé, Daystar und Global Solar). Auch im PV-Industriezentrum Deutschland dominieren die Dünnschichtler die Gründungswelle. Hier kamen seit der Übersicht vor einem Jahr vier Dünnschichtfabriken hinzu: Johanna Solar, First Solar, Schott Solar und Ersol Solar (siehe SW&W 12/2006 Seite 102). Taiwan ist und bleibt vor allem Zellenlieferant für Modulfabriken in anderen Ländern, hat aber mit Gintech Energy Corporation ein schnell aufstrebendes Unternehmen dazu bekommen. Topmanager aus der Öl-, Petrochemie-, Halbleiter und Elektronikindustrie gründeten das Solarunternehmen im August Startpunkt war eine 30-MW p -Zellenfertigungslinie. Im Dezember 2006 konnten die Taiwanesen die Kapazität am Firmenstandort Kuanyin, eine Autostunde südlich von Taipei, bereits auf MW p verdoppeln. Für den weiteren Ausbau ist laut Vertriebsleiter Jamie Lu eine neue Fabrik im Hsin Chu Science Park geplant, sodass die Kapazität bis Ende dieses Jahres bereits auf 210 MW p steigen soll. Langfristig haben sich die Firmengründer 480 MW p als Zielmarke gesetzt. In China spielt die Dünnschicht-Technologie noch keine Rolle. Hersteller kristalliner Module und Zellen dominieren die dortige Fabriklandschaft. Die chinesische PV-Industrie umfasst natürlich weit mehr Firmen als die auf der Weltkarte dargestellten. Der britisch-chinesische Solardienstleister ENF nennt auf seiner Homepage allein 163 Modul- und 22 Zellenhersteller in der Volksrepublik, von denen allerdings viele die kritische Marke von 10 MW p für einen Eintrag in die Weltkarte noch nicht erreicht haben. Außerdem haben 66 Sonne Wind & Wärme 2/2007

2 einige Unternehmen, die durchaus relevante Fertigungsstätten besitzen, nicht auf die Fragebogenaktion reagiert. Trotzdem: Die großen Hersteller wie Suntech Power Co., Baoding Tianwei Yingli New Energy Resources Co. Ltd und Shanghai Solar Energy Science & Technology Co. Ltd. (SSEC) sind in unserer Weltkarte dargestellt. Mehrere Fertigungsschritte unter einem Dach Der hohe Anteil integrierter Fabriken in China, die am selben Standort Module und Zellen fertigen, fällt auf. Von 27 Produktionsstätten mit kristalliner Siliziumtechnik vereint knapp die Hälfte (11 Fabriken) beide Fertigungsschritte an einem Standort. Weltweit gesehen zeichnet sich dieser von Unternehmen und Medien viel zitierte Trend der»vertikalen Integration«jedoch nur sehr schwach ab. Während im Februar 2006 unter den 111 Fertigungsstandorten kristalliner Module und Zellen 27 Kombifabriken auftauchten (24 %), sind es bei der diesjährigen Übersicht 35 von 128 Standorten (27 %). Allerdings könnte sich diese Entwicklung vor allem in Asien in Zukunft beschleunigen, denn die Chefetagen zahlreicher dortiger Firmen gaben an, in die Waferfertigung einsteigen zu wollen. Die beiden in Wuxi ansässigen Unternehmen Shangpin Solar Energy Science & Technology Co.,Ltd und Erquan Energy Science & Technology Co. Ltd planen, ab 2007 (Erquan) bzw. ab 2008 (Shangpin) Wafer selber herzustellen. Noch in diesem Jahr will Hope Solar Energy Electricity Co., Ltd am jetzigen Produktionsstandort Tongzhou District (Beijing) mit der Herstellung von Siliziumscheiben beginnen. Die indische Firma Titan Energy Systems Sunflower (Sunowe) Light Power Technology Co. Ltd aus China und Symphony Energy Co. Ltd aus Korea bekunden ebenfalls ihre Absicht, Wafer fertigen zu wollen. China ist immer noch auf der Überholspur Interessant ist ein Blick auf die kumulierten Produktionskapazitäten in den drei Schlüsselländern Deutschland, Japan und China (siehe Tabelle Seite 70). Was die Fertigungskapazität für Zellen betrifft, hat Deutschland gegenüber Japan im vergangenen Jahr kräftig aufgeholt. Im Jahr 2005 erreichten die deutschen Zellenfabriken zusammen nur die halbe Kapazität der japanischen Standorte (siehe SW&W 2/2006, Seite 40). Zur Jahreswende 2006/2007 standen nun Zellenfabriken in Deutschland mit 835 MW p japanischen Fertigungskapazitäten von gegenüber (73 %). Laut der jetzigen Zahlen für 2007 schrumpft dieser Abstand weiter. Doch die kumulierten Fertigungskapazitäten für dieses Jahr sind noch vorläufig, denn einige wichtige internationale Player wollten noch nicht über ihre weiteren Ausbaupläne für dieses Jahr sprechen. Im folgenden Jahr will die deutsche PV- Branche kräftig zulegen (Module und Zellen je 37 %). Die japanische PV-Industrie wächst dagegen deutlich langsamer (Module +13 %, Zellen +8 %). Beide Länder können jedoch mit dem Ausbautempo der chinesischen PV-Industrie nicht mithalten. China zieht an ihnen vorbei, obwohl sich das Wachstum dort verlangsamen wird. Im Durchschnitt wollten die Firmen bei der Befragung vor einem Jahr ihre Zellenfabriken bis Ende 2006 verdoppeln (Module 39 %). Diesmal gehen sie in der Summe von einem Wachstum von 53 % in der Zellfertigung und 62 % in der Modulfertigung aus. Rangelei auf den unteren Plätzen Das Ranking der 20 größten Zellenproduzenten weltweit führt nach wie vor die Sharp Corporation an. Der japanische Marktführer will sich zwar nicht zu seinen Ausbaupläne 2007 äußern. Doch die Inbetriebnahme der letzten Ausbaustufe des Werks Katsuragi im November hält den Konzern an der Weltspitze: Die zusätzliche Fertigungskapazität von 100 MW p steigerte seine Gesamtfertigungskapazität auf 0 MW p. Die Q-Cells AG kämpft sich immer näher an Sharp heran. In diesem Jahr soll die Fertigung in Thalheim um weitere 120 MW auf 540 MW p wachsen. Der chinesische Spitzenreiter Suntech Power Corporation aus Wuxi hält mit seiner bereits zur Jahreswende stehenden Fertigungskapazität von 330 MW p Platz 3 der Weltrangliste. Sanyo Electric Co. Ltd macht erstmals seit Jahren wieder einen Schritt nach vorne und könnte sich damit den Platz gleich nach dem Führungstrio sichern. Mitte Dezember gab der Konzern gekannt, dass beide Zellenfabriken ausgebaut werden sollen soll die Kapazität des Werks Nishikinohama von 115 auf 210 MW p wachsen, ein Jahr später der Standort Shimane von 50 auf 140 MW p. Im Jahr 2007 läge die Gesamtkapazität des Herstellers also bei 2 MW p, im Jahr 2008 bei 350 MW p. Diese Größenordnung könnte auch der spanische PV-Hersteller Isofotón schnell erreichen, wenn die im November verkündete Werkserweiterung auf 300 MW p auch für Zellen gilt. Dies konnte bis Redaktionsschluss nicht geklärt werden. Kyocera Solar Inc. bleibt bei seiner derzeitigen Zellenfertigung von 240 MW p bis Ende 2007 und bietet damit drei ambitionierten Newcomern eine gute Gelegenheit zum Über-

3 SOLARSTROM 68 Sonne Wind & Wärme 2/2007

4 SOLARSTROM Sonne Wind & Wärme 2/

5 S O L A R S T R O M Sharp, Japan Q-Cells, Deutschland Suntech Power, China Kyocera, Japan Sharp, Japan BP Solar, UK (4) Q-Cells, Deutschland CEEG, China Suntech Power, China Solarworld, Deutschland (2) Kyocera, Japan Sanyo, Japan (2) BP Solar, UK (4) Mitsubishi Electric, Japan CEEG, China Isofotón, Spanien Solarworld, Deutschland (2) Schott Solar, Deutschland (2) Sanyo, Japan (2) Motech, Taiwan Mitsubishi Electric, Japan Sunpower, USA Isofotón, Spanien Kingnote, China Schott Solar, Deutschland (2) E-Ton Solar, Taiwan Motech, Taiwan Jingao Solar, China Sunpower, USA First Solar, USA Kingnote, China Gintech, Taiwan E-Ton Solar, Taiwan Yingli, China Jingao Solar, China Ersol Solar, Deutschland First Solar, USA Gintech, Taiwan Yingli, China Ersol Solar, Deutschland Sharp, Japan Q-Cells, Deutschland Suntech Power, China Sanyo Electric, Japan (2) 2 Kyocera Sharp, Solar, Japan Japan REC Q-Cells, Scancell, Deutschland Norwegen Suntech Gintech, Power, Taiwan China Sanyo Sunpower, Electric, Japan USA (2) Kyocera BP Solar, Solar, Japan UK (4) REC Scancell, E-Ton Solar, Norwegen China Gintech, Miasolé, Taiwan USA Ersol Solar, Sunpower, Deutschland USA (3) CEEG, BP Solar, China UK (4) Solarworld, E-Ton Deutschland Solar, China (2) Jingao Miasolé, Solar, China USA (2) Ersol Solar, First Deutschland Solar, USA (2) (3) Yingli, CEEG, China Zellenproduktionskapazität [MW p ] Ende 2007 Schott Solarworld, Solar, Deutschland (3) (2) Mitsubishi Jingao Electric, Solar, Japan China (2) Isofotón, First Solar, Spanien USA (2) 175 Zellenproduktionskapazität [MW p ] Ende 2007 Yingli, China Schott Solar, Deutschland (3) Mitsubishi Electric, Japan Zellenfertigungskapazität Steigerung Anzahl der Standorte Zellenproduktionskapazität [MW p ] Ende Zellenproduktionskapazität [MW p ] Ende Rangliste Isofotón, der Spanien 20 größten Zellenhersteller, sortiert nach ihrer Fertigungskapazität Ende 2006 (Diagramm oben) und 2007 (Diagramm unten). Welche Plätze BP Solar, Mitsu bishi Electric, Solarworld, Motech Industries und CEEG am Ende dieses Jahres einnehmen, ist noch offen, da diese Firmen bei der Befragung keine Angaben für 2007 machten und deshalb mit ihren Kapazitäten aus dem Jahr 2006 auch in der Grafik für 2007 erscheinen. Die Zahlen in Klammern nach dem Land stehen für die Anzahl der Zellenfabriken des jeweiligen Herstellers. Quelle: Unternehmensangaben, Grafiken (2): SW&W 330 Modulfertigungskapazität Steigerung Anzahl der Standorte Japan % % 14 Deutschland % % 19 China % % 22 Entwicklung der kumulierten Fertigungskapazität in den drei PV-Schlüsselländern Japan, Deutschland und China. Die Modulkapazität schließt Dünnschichtfabriken mit ein. Die Zahlen für 2007 sind vorläufig, da einige große Firmen, noch keine Angaben über ihre Ausbaupläne machen wollten. Quelle: Auswertung der Weltkarte auf Seite 68/ holen. Die norwegische REC Scancells (225 MW p ), die taiwanesische Gintech Energy Cooperation (210 MW p ) und die US-amerikanische Sunpower Corporation (210 MW p ) schaffen laut ihrer Pläne 2007 den Sprung in die obere Hälfte der Weltrangliste. Zwei komplett neue Player in diesem Wett kampf sorgen ebenfalls dafür, dass die Karten neu gemischt werden: die beiden US-amerikanischen Dünnschichtmodulhersteller Miosolé (200 MW p ) und First Solar (175 MW p ). Da bei der Dünnschichttechnologie Zellen und Module in einer Fertigungslinie hergestellt werden, zählen diese Firmen hier ebenfalls zu den Zellenherstellern. Dieses Marktsegment wird auch in Zukunft das Ranking gehörig aufmischen. Der taiwanesische Zellenhersteller E-Ton Solar Tech. Co. Ltd steht für verlässliche Ausbaupläne. Anfang 2006 gab das Management als Ziel für das selbe Jahr den Ausbau auf 70 bis 100 MW p bekannt. Pünktlich im Dezember meldete das Unternehmen, dass die vierte Zellenlinie den Betrieb aufgenommen habe. Für dieses Jahr bestätigt Rollan Liao, Vertriebsspezialist bei E-Ton, die Verdoppelung der Fertigungskapazität auf 200 MW p. Die Solarworld-Firmengruppe sicherte sich durch die Übernahme der Shell-Standorte Anfang 2006 ebenfalls einen Spitzenplatz im Ranking der Zellenhersteller. Mittlerweile läuft auch der Standort in Camarillo (Kalifornien) mit 70 MW p Zellenfertigungskapazität unter dem Firmenamen Solarworld. Zusammen mit der Tochtergesellschaft Deutsche Cell in Freiberg (120 MW p ) kommt die Bonner Aktiengesellschaft so auf 190 MW p. Über die Plä ne für 2007 gab das Unternehmen keine Auskunft. Für die Zellenfabrik in Gelsenkirchen hat die Scheuten Solar GmbH das Management übernommen und die Modulfabrik in Evora, Portugal, in der im Auftrag der Shell Solar Module gefertigt wurden, firmiert nun unter dem Namen Open Renewables SA als Tochter der Lobo-Group. Shell ist also von der Weltkarte verschwunden. Neugründungen und Übernahmen 2008 Ob die Gründungswelle sich auch 2008 fortsetzen wird, ist noch nicht entschieden. Einige interessante Ankündigungen gibt es bereits: Die Hamburger Conergy AG plant eine integrierte PV-Fabrik in Frankfurt/Oder (siehe SW&W 12/2006 Seite 6). In Bischofswerda, Brandenburg, will das kanadische Unternehmen Arise Technologies Corporation mit einer speziellen Dünnschichttechnologie groß einsteigen (siehe SW&W 11/2008 Seite 71). Im österreichischen Güssing plant die Blue Chip Energy GmbH unter Beteiligung der Solon AG eine Zellenfertigung, die 2008 mit einer Kapazität von 20 MW p in Betrieb gehen soll. Und Humayun Mughal, einer der Chefs der britischen Computerfirma Akhter Computers plc, plant eine Modulfertigung in Pakistan. Auch das Übernahme-Karussel dreht sich weiter. Ende 2007 entscheidet sich, ob Suntech Power 100 % des japanischen Modulherstellers MSK Corporation über nimmt, wie es eine im August 2006 unterzeichnete Absichtserklärung vorsieht. In jedem Fall sieht es so aus, als würden die Punkte auf der Weltkarte in Zukunft noch enger zusammenrücken. Bärbel Epp 70 Sonne Wind & Wärme 2/2007

6

7 S O L A R S T R O M Weitere Informationen: Advent Solar, Inc., USA: Antec Solar Energy AG, Deutschland: Arcticsolar, Schweden: ASS Automotive Solar Systems GmbH, Deutschland: Atersa, Spanien: Bangkok Solar Co., Ltd., Thailand: Baoding Tianwei Yingli New Energy Resources Co. Ltd., China: Beijing Hope Solar Energy Electricity Co., Ltd, China: Big Sun Energy Technology Incorporation, Taiwan: Bisol, Slowenien: BP Solar, Großbritannien CEEG Nanjing PV Tech Co. Ltd (NJPV), China: Changzhou Trina Solar Energy Co. Ltd, China: CSG Solar AG, Deutschland: CSI Solartronics Co Ltd, China: Daystar Technologies, Inc., USA: Delsolar Co. Ltd, Taiwan: Deutsche Cell, Deutschland: Dopt BV, Niederlande: Ekarat Solar, Thailand: Energetica Energietechnik GmbH, Österreich: Energy Solutions, Bulgarien: Eni Power, Italien: Ersol Solar Energy AG, Deutschland: Ersol Thin Film GmbH, Deutschland: E-Ton Solar Tech. Co., Ltd, Taiwan: Evergreen Solar, USA: EverQ, Deutschland: First Solar, Inc., USA: Fuji Electric Systems Co., Ltd., Japan: G24innovations Ltd., Großbritannien: Gaia Solar A/S, Dänemark: Gintech Energy Corporation, Taiwan: Global Solar Energy, Inc., USA: GPV - Gällivare Photovoltaic AG, Schweden: GSS Gebäude-Solarsysteme GmbH, Deutschland: Heckert BXT Solar GmbH, Deutschland: Helios Technology, Italien: Honda Motor Co., Ltd., Japan: world.honda.com Isofotón, Spanien: Jingao Solar Co., Ltd, China: Johanna Solar Technology GmbH, Deutschland: Jumao Photonics Co. Ltd., China: Kaneka Corporation, Japan: KL Solar Company PVT. Ltd., Indien: KPE Co. Ltd., China: Kyocera Solar, Japan: Miasolé, USA: Microsol International Fze, VAE : Mitsubishi Electric, Japan: global.mitsubishi.com Mitsubishi Heavy Industries, Ltd., Japan: Moser Baer Photo Voltaic Limited, Indien: Motech Industries, Inc., Taiwan: MSK Corporation, Japan: Ningbo Kingnote IMP. & EXP. Co. Ltd., China: Ningbo Solar Cell Factory, China: Open Renewables SA, Portugal: Tel /2 66/ Origin Energy, Australien: Pa.Sol, Italien: 00 39/03 21/ Photovoltech, Belgien: Photowatt Technologies, Frankreich: Q-Cells AG, Deutschland: REC Scancell, Norwegen: REC Scanmodule, Schweden: S.E. Project s.r.l., Italien: Sanyo Electric Co. Ltd, Japan: Scheuten Solar GmbH, Deutschland: Schott Solar GmbH, Deutschland: S-Energy, Korea: Shanghai Chaori Solar Energy, China: Shanghai Raloss Energy Technology Co. Ltd., China: Shanghai Solar Energy Science & Technology Co. Ltd. (SSEC), China: Shanghai Ulica Solar Science & Technology Co, Ltd., China: Sharp Corporation, Japan: sharp-world.com/solar Sharp Corporation, Japan: sharp-world.com Shenzhen Trony Science & Technology Development Co., Ltd., China: Showa Shell Solar K.K., Japan: Siliken S.L., Spanien: Sinonar Corporation, Taiwan: Sky Solar (Hong Kong) International Co. Ltd., China: SMD, Deutschland: Solar cells Hellas, Griechenland: Solar Factory AG, Deutschland: Solar Power Industries Inc, USA: Solara AG, Deutschland: Solar-Fabrik AG, Deutschland: Solarfun., Ltd, China: Solaria Energia Y Medio Ambiente S.L., Spanien: Solarnova, Deutschland: Solartron, Thailand: Solarwatt AG, Deutschland: Solarworld, Deutschland: Solland Solar Energy B.V., Niederlande: Solon AG, Deutschland: Solon Hilber Technologie GmbH, Österreich: Soltech Corporation, China: Sun Tech Solar company Limited, China: Sunpower Corporation, USA: Sunrise Solartech Co.,Ltd, China: Suntech Power Co., China: Sunways AG, Deutschland: Symphony Energy Co. Ltd, Südkorea: Telecom-STV, Russia: Tenesol Technologies France, Frankreich: Tianda Photovoltaic Co,. Ltd, China: Titan Energy Systems, Indien: Ubbink Solar Modules BV, Niederlande: Udhaya Semiconductors Limited, Indien: United Power Technology (China) Ltd., China: 00 86/22/ United Solar Ovonic, LLC, USA: USL Photovoltaics Pvt Limited: Würth Solar GmbH & Co. KG, Deutschland: Wuxi Shangpin Solar Energy Science & Technology Co.,Ltd, China: Zhejiang Sunflower (Sunowe) Light Power Technology Co. Ltd, China:

8 Energien nutzen......mit den Anschlusssystemen für Photovoltaikmodule von Spelsberg. Günther Spelsberg GmbH + Co. KG Im Gewerbepark 1 D Schalksmühle Tel.: +49 (0) / Fax: +49 (0) / Internet: Solar-Hotline: Tel.: +49 (0) / Fax: +49 (0) / Internet: Sonne Wind & Wärme 2/

TRI-STAND Montagesystem Für Schräg-, Flachdächer und Fassaden

TRI-STAND Montagesystem Für Schräg-, Flachdächer und Fassaden TRI-STAND Montagesystem Für Schräg-, Flachdächer n TRI-STAND Das Montagesystem Fundiertes Know-How und jahrelange Erfahrung in der Praxis sind die Grundlagen der Neuentwicklung des neuen TRI STAND Montagesystems.

Mehr

TOWARDS EXCELLENCE. www.etsolar.com. ET Solutions AG. Ihr Anbieter für schlüsselfertige Solarprojekte

TOWARDS EXCELLENCE. www.etsolar.com. ET Solutions AG. Ihr Anbieter für schlüsselfertige Solarprojekte ET Solutions AG Ihr Anbieter für schlüsselfertige Solarprojekte ET Solar Group Geschichte und Fakten a globally recognized, Führender, vertikal integrierter Solarkomponentenhersteller und Anbieter für

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Das Jahr des Drachen

Das Jahr des Drachen Wirtschaft Zellproduktion 0 Das Jahr des Drachen Die Produktion von Solarzellen ist 0 auf Gigawatt gestiegen und die Dominanz Chinas wächst Bruce Lee hat es diversen Europäern mehr als einmal gezeigt.

Mehr

Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006

Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006 Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006 1 Erneuerbare Energien in Deutschland Anteil am Stromverbrauch: 10,2% Anteil

Mehr

Solarsilizium. Marktentwicklung Technologie Perspektiven. F.W. Schulze, PV Silicon AG Erwicon 2006. Seite 1

Solarsilizium. Marktentwicklung Technologie Perspektiven. F.W. Schulze, PV Silicon AG Erwicon 2006. Seite 1 Solarsilizium Marktentwicklung Technologie Perspektiven F.W. Schulze, PV Silicon AG Erwicon 2006 Seite 1 Ausschließliche Nutzung von Abfällen aus der Halbleiterindustrie (einige 100 to/a) Einsatz von Abfällen

Mehr

TRI-STAND Montagesystem Für Schräg-, Flachdächer und Fassaden

TRI-STAND Montagesystem Für Schräg-, Flachdächer und Fassaden Aufdach-System TRI-STAND Montagesystem Für Schräg-, Flachdächer n TRI-STAND Das Montagesystem Fundiertes Know-How und jahrelange Erfahrung in der Praxis sind die Grundlagen der Neuentwicklung des neuen

Mehr

www.solarvalley.org Perspektiven der Photovoltaik Jörg Bagdahn Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik Leipzig, 11.12..2008

www.solarvalley.org Perspektiven der Photovoltaik Jörg Bagdahn Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik Leipzig, 11.12..2008 www.solarvalley.org Perspektiven der Photovoltaik Jörg Bagdahn Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik Leipzig, 11.12..2008 Gliederung Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik Globale Aspekte SET-Plan

Mehr

European and International Status of PV

European and International Status of PV European and International Status of PV Christoph Wolfsegger European Photovoltaic Industry Association pol@epia.org PV Conference Austria, Vienna, 12-13 September 2007 1 Überblick Was/Wer ist EPIA? Marktsituation

Mehr

Sicht eines Generalunternehmers: Fallstricke und Herausforderungen bei PV-Anlagen

Sicht eines Generalunternehmers: Fallstricke und Herausforderungen bei PV-Anlagen Sicht eines Generalunternehmers: Fallstricke und Herausforderungen bei PV-Anlagen Dr. Rico Wojanowski, Geschäftsführer a+f GmbH SCOPE CIRCLES Investment Conference New Energy Generalunternehmer von PV-

Mehr

JinkoSolar Holding Co., Ltd.

JinkoSolar Holding Co., Ltd. JinkoSolar Holding Co., Ltd. Hauptsitz Global Sales & Marketing Center in Shanghai Tel: +86 21 6061 1799 Fax: +86 21 6876 1115 sales@jinkosolar.com Produktionsstätte in Jiangxi Tel: +86 793 858 8188 Fax:

Mehr

Nachhaltigkeitsstudie

Nachhaltigkeitsstudie Nachhaltigkeitsstudie Dezember 2005 Solarenergie 2005 Im Spannungsfeld zwischen Rohstoffengpass und Nachfrageboom Sustainable Investment Dr. Matthias Fawer ++41 61 277 73 03 matthias.fawer@sarasin.ch Bitte

Mehr

mit Potenzial Eine Idee PHOTOVOLTAIK OFFSHORE 4BTACQK*haifae+[L\L 11/2013 ENERGIEERZEUGUNG & NETZINTEGRATION 8,50

mit Potenzial Eine Idee PHOTOVOLTAIK OFFSHORE 4BTACQK*haifae+[L\L 11/2013 ENERGIEERZEUGUNG & NETZINTEGRATION 8,50 8,50 11/2013 Das Branchen-Magazin für alle erneuerbaren Energien ENERGIEERZEUGUNG & NETZINTEGRATION Eine Idee mit Potenzial PHOTOVOLTAIK OFFSHORE 4BTACQK*haifae+[L\L Photovoltaik ZELL- UND M O DULINDUST

Mehr

Solarwirtschaft: Hartes Marktumfeld Kampf um die Spitzenplätze

Solarwirtschaft: Hartes Marktumfeld Kampf um die Spitzenplätze Solarwirtschaft: Hartes Marktumfeld Kampf um die Spitzenplätze Dr. Matthias Fawer, Sarasin Sustainable Investment 10. Nationale PV-Tagung 2012 Baden, 22. März 2012 Sustainable Swiss Private Banking since

Mehr

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index RENIXX World Renewable Energy Industrial Index Weltweiter Branchen-Aktienindex der Regenerativen Energiewirtschaft [Stand: 01.07.2011] www.iwr.de 1 Inhalt RENIXX World Berechnung, Umsetzung, WKN / ISIN

Mehr

Nicht wie ein Ei dem anderen

Nicht wie ein Ei dem anderen Solarmodule Ertragsmessung Nicht wie ein Ei dem anderen Den höchsten Ertrag in unserem Langzeittest von Solarmodulen hat ein polykristallines Modul von REC geliefert, dicht gefolgt vom Vorjahresbesten

Mehr

Marktentwicklung und Systempreise

Marktentwicklung und Systempreise danielschoenen Fotolia.com Marktentwicklung und Systempreise Aktuelle Kennzahlen zum deutschen Photovoltaik Markt Ausgabe Mai 2011 EuPD Research Mai 2011 A. Marktdaten 2010 im Fokus 2 Geschäftsklimaindex

Mehr

Die Performance von Eneuerbare-Energien-Unternehmen DRZW-Konferenz Alternative Energien: Potenzial, Nutzung, Perspektiven Potsdam, 9.

Die Performance von Eneuerbare-Energien-Unternehmen DRZW-Konferenz Alternative Energien: Potenzial, Nutzung, Perspektiven Potsdam, 9. Die Performance von Eneuerbare-Energien-Unternehmen DRZW-Konferenz Alternative Energien: Potenzial, Nutzung, Perspektiven Potsdam, 9. Dezember 2010 Diana Afanasenko, M.Sc. Dipl.-Kffr. Anna Kryvko Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS L 325/214 DE Amtsblatt der Europäischen Union 5.12.2013 BESCHLÜSSE DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 4. Dezember 2013 zur Bestätigung der Annahme eines Verpflichtungsangebots im Zusammenhang mit

Mehr

Inhalt. ÖKO-INVEST Nr. 493a Solaraktien-Studie 1.2.2012

Inhalt. ÖKO-INVEST Nr. 493a Solaraktien-Studie 1.2.2012 Inhalt Impressum 6 Vorwort 7 Autoren 8 PPVX als internationales Barometer der Solar-Aktien 8 Rückblick und Perspektiven 13 Aktienanalysen der 30 PPVX-Titel 17 China: Apollo Solar Energy Technology Holdings

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

Siliciumbasierte Photovoltaik: Gegenwart und Zukunftsperspektiven

Siliciumbasierte Photovoltaik: Gegenwart und Zukunftsperspektiven Siliciumbasierte Photovoltaik: Gegenwart und Zukunftsperspektiven W. Seifert, M. Kittler IHP/BTU Joint Lab BTU Cottbus Konrad-Wachsmann-Allee 1 Gliederung Einordnung der Photovoltaik Prognosen Energiebedarf

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

KST Vermögensverwaltung Fonds

KST Vermögensverwaltung Fonds KST Vermögensverwaltung Fonds Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Oktober 2010 bis 31. März 2011 Burgring 16, A-8010 Graz KST Vermögensverwaltung Fonds Seite 1 Security

Mehr

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index

RENIXX World Renewable Energy Industrial Index RENIXX World Renewable Energy Industrial Index Weltweiter Branchen-Aktienindex der Regenerativen Energiewirtschaft [Stand: 01.04.2014] www.iwr.de 1 Inhalt RENIXX World Berechnung, Umsetzung, WKN / ISIN

Mehr

Moduldaten der Firma Mars Solar. Leerlaufspannung [V] : MPP-Spannung [V] : Nennleistung [Wp] : MPP-Strom [A] :

Moduldaten der Firma Mars Solar. Leerlaufspannung [V] : MPP-Spannung [V] : Nennleistung [Wp] : MPP-Strom [A] : 2 3 4 5 6 7 8 9 10 12 13 14 15 16 17 Hersteller : Modultyp : Nennleistung [Wp] : MPP-Spannung [V] : MPP-Strom [A] : Leerlaufspannung [V] : 3S Solar Generator MegaSlate 136 30,0 4,60 36,0 4,90 60 715 10,60

Mehr

WELC ME. Peter Fath. international solar energy research center (isc) konstanz

WELC ME. Peter Fath. international solar energy research center (isc) konstanz WELC ME Peter Fath international solar energy research center (isc) konstanz 1 2 Grundmotivation Erneuerbare Energien Energie-Weltbedarf Verknappung der fossilen und nuklearen Energiequellen kombiniert

Mehr

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa

Dossier de medios AVANCE. Nota de Prensa Dossier de medios DOSSIER DE MEDIOS AVANCE MECASOLAR premiada en los Solar Awards 2009 Nota de Prensa 5-6 de octubre de 2009 1 MECASOLAR mit den Solar Awards 2009 ausgezeichnet Das spanische Unternehmen

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare. ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.de AGENDA 1. Über die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) 2. dena-marktanalyse

Mehr

Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen

Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen Der Ordnung halber wird darauf hingewiesen, dass die vorliegenden Unterlagen nur zum persönlichen Gebrauch vorgesehen sind und daher weder als Ganzes noch in Teilen an

Mehr

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen

Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Willkommen! Einblick in ein internationales Industrieunternehmen Floridsdorf, 31.03.2013 Agenda 1. Das Unternehmen Zahlen, Daten, Fakten 2. Unsere Produkte, Branchen und Lösungen 3. Weidmüller als Arbeitgeber

Mehr

Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments*

Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments* Internationale Fondsmärkte Jahr 2002 Eine Analyse von DWS Investments* * Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle Wertpapierfonds weltweit Rückläufiges Fondsvermögen

Mehr

Inhalt. ÖKO-INVEST Nr. 374a Solaraktien-Studie 29.1.2007

Inhalt. ÖKO-INVEST Nr. 374a Solaraktien-Studie 29.1.2007 Inhalt Autoren, Impressum 8 Vorwort 9 KGV-Bewertungen der deutschen Titel 10 PPVX als internationales Barometer der Solar-Aktien 12 Aktienanalysen der 30 PPVX-Titel 17 Deutschland: Aleo Solar AG 17 Centrosolar

Mehr

Solarmodule 2012 Keins wie das andere: Mehr als hundert Modultypen im Ertragstest

Solarmodule 2012 Keins wie das andere: Mehr als hundert Modultypen im Ertragstest 4,60 Österreich 5,00 www.photon.info Photovoltaik-Fachwissen für die Praxis Profi 2-2012 Solarmodule 2012 Keins wie das andere: Mehr als hundert Modultypen im Ertragstest!1J79GD-eaegad!:K;m Marktübersicht

Mehr

//Aktuelle Angebote KW 19

//Aktuelle Angebote KW 19 //Aktuelle Angebote KW 19 Polykristallin Atakama by Siliken ATK-P60 240 240,0 0,69 165,60 10 Tage ES Palette BYD 240P6-30 240,0 0,65 156,00 Sofort GER 100 kw Conergy PowerPlus 230 230,0 auf Anfrage auf

Mehr

Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite. I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp...

Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite. I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp... Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite I-1 Aufbruch oder Einbruch? Asset Allocation 2005/2006 von Dr. Heinz-Werner Rapp.......................................................15 I-2

Mehr

Wer ist ATOTECH. Ralph Cassau. IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH. Tel 030/34985-875. Email: Ralph.Cassau@atotech.com. Image_01_2005_d / Slide 1

Wer ist ATOTECH. Ralph Cassau. IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH. Tel 030/34985-875. Email: Ralph.Cassau@atotech.com. Image_01_2005_d / Slide 1 Wer ist ATOTECH Ralph Cassau IT-Leiter Atotech Deutschland GmbH Tel 030/34985-875 Image_01_2005_d / Slide 1 Email: Ralph.Cassau@atotech.com TOTAL Fakten Viertgrößtes Mineralölunternehmen der Welt Führendes

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Automotive und netzgekoppelte Anwendungen der Photovoltaik im Spannungsfeld der Globalisierung

Automotive und netzgekoppelte Anwendungen der Photovoltaik im Spannungsfeld der Globalisierung Automotive und netzgekoppelte Anwendungen der Photovoltaik im Spannungsfeld der Globalisierung Die Firmengeschichte 2001 2002 Gründung als ASS Automotive Solar Systems GmbH in München Produktionsstart

Mehr

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown).

3. Wir beurteilen die Fonds anhand der benchmarkunabhängigen Kennzahlen Performance (nach BVI-Methode) und maximaler Verlust (Maximum Drawdown). März 2012 portfolio Fonds-Filter Grundlagen und Methodik Mit dem portfolio Fonds-Filter stellt die Redaktion von portfolio international ein einfaches quantitatives Verfahren zur relativen Bewertung von

Mehr

aleo solar AG, Prenzlau DE000A0JM634 bis zu 7.033.061 Stückaktien (gesamt) bis zu 917.355 Stückaktien

aleo solar AG, Prenzlau DE000A0JM634 bis zu 7.033.061 Stückaktien (gesamt) bis zu 917.355 Stückaktien Fact Sheet Zum IPO Emittent: WKN: ISIN: Börsensegment: Konsortium: aleo solar AG, Prenzlau A0JM63 DE000A0JM634 Amtlicher Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse COMMERZBANK CORPORATES &

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. CONEC Elektronische Bauelemente GmbH

HERZLICH WILLKOMMEN. CONEC Elektronische Bauelemente GmbH HERZLICH WILLKOMMEN CONEC Elektronische Bauelemente GmbH CONEC Unternehmen im Überblick 1978 gegründet in Lippstadt Inhabergeführtes Unternehmen Geschäftsführender Gesellschafter Raimund Carl Geschäftsführender

Mehr

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments*

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* * Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle Wertpapierfonds weltweit Anstieg des verwalteten

Mehr

Angebot Nachfrage. Talent Shortage Survey 2010

Angebot Nachfrage. Talent Shortage Survey 2010 Angebot Nachfrage Talent Shortage Survey 2010 Global Fachkräftemangel trotz Arbeitslosigkeit? Manpower hat mehr als 3000 Unternehmen in 36 Ländern weltweit zu ihren Vakanzen befragt. Das Ergebnis dieser

Mehr

KYOCERA SOLAR We Care!

KYOCERA SOLAR We Care! Kyocera Gruppe 0 Über Uns Kyocera Gruppe Zahlen & Fakten gegründet 1959 in Kyoto (Japan) Firmenname entstand aus KYOto und CERAmics 10,7 Milliarden Euro Gesamtumsatz 10/11 Ca. 60.000 Mitarbeiter weltweit

Mehr

Februar 2015. Intelligente Energielösungen von einem global führenden Unternehmen

Februar 2015. Intelligente Energielösungen von einem global führenden Unternehmen Februar 2015 Intelligente Energielösungen von einem global führenden Unternehmen Agenda 1. Wer ist SunEdison? 2. Der weltweite Energiemarkt heute 3. Unsere Strategie Welche Richtung steuern wir an? 4.

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

PHOTOVOLTAIK BEI FRONIUS ÖSTERREICH

PHOTOVOLTAIK BEI FRONIUS ÖSTERREICH PHOTOVOLTAIK BEI FRONIUS ÖSTERREICH Andreas Wlasaty Fronius International GmbH Sparte Solarelektronik Froniusplatz 1 4600 Wels SATTLEDT GESAMT Steckbrief / Modulleistung 615 kwpeak / Modulfläche 3823 m²

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Deutsch-Chinesischer Zahlungs- und Kapitalverkehr

Deutsch-Chinesischer Zahlungs- und Kapitalverkehr Deutsch-Chinesischer Zahlungs- und Kapitalverkehr Dirk Schmitz, Head of Germany Frankfurt, 7. Juli 2014 Seite0 Wirtschaftliche Bedeutung Chinas im historischen Kontext BIP Nominal 9.000.000 8.000.000 7.000.000

Mehr

1. LAGE DER ABA INVEST IN AUSTRIA

1. LAGE DER ABA INVEST IN AUSTRIA 1. LAGE DER ABA INVEST IN AUSTRIA 1.1. DER MARKT Die vorläufigen Zahlen der UN-Teilorganisation UNCTAD in ihrem Global Investment Trend Monitor zeigen eine leichte Erholung bei den weltweiten Direktinvestitionen,

Mehr

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft Pressemitteilung Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter 23. Februar 2015 Stefan Gerhardt T +49 911 395-4143 stefan.gerhardt@gfk.com Julia Richter Corporate Communications T +49 911 395-4151 julia.richter@gfk.com

Mehr

FondsGuide Deutschland 2008

FondsGuide Deutschland 2008 FondsGuide Deutschland 2008 Kapitel I Investmentfonds Ein Instrument der Geldanlage Seite I-1 Globale Konjunktur und Kapitalmärkte - Aktuelle Lage und Ausblick von Dr. Tobias Schmidt..........................................................15

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

MEHR GLOBALE INSIGHTS, TRENDS UND STATISTIKEN

MEHR GLOBALE INSIGHTS, TRENDS UND STATISTIKEN Google Consumer Barometer MEHR GLOBALE INSIGHTS, TRENDS UND STATISTIKEN EINFÜHRUNG Vor neun Monaten haben wir das Consumer Barometer veröffentlicht, unser interaktives digitales Tool, das globale Trends

Mehr

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz.

Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. VACANZA Die ergänzende Reiseversicherung für weltweiten Schutz. Sinnvoll und sicher. Die Reiseversicherung von SWICA. Das Reisefieber hat Sie gepackt und Ihre Koffer stehen bereit. Sie möchten die schönsten

Mehr

Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte! Schnell. Vielseitig. Persönlich.

Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte! Schnell. Vielseitig. Persönlich. Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte! Schnell. Vielseitig. Persönlich. SVP Lassen Sie kluge Köpfe für sich arbeiten Wir unterstützen Fach- und Führungskräfte im Tagesgeschäft und bei strategischen

Mehr

Musterportfolio: BMS Dynamik

Musterportfolio: BMS Dynamik Ausdruck vom 03.07.2015 Seite 1 von 5 Risikoklassifizierung: spekulativ Währung: EUR Beginndatum: 01.12.2007 Portfolio-Zusammensetzung, 30,7 % Sauren Global Stable Grow th D 10,4 % FvS SICAV Multiple Opportunities

Mehr

Bestandteile einer Photovoltaik-Anlage

Bestandteile einer Photovoltaik-Anlage Unter Photovoltaik (PV) versteht man die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrischen Strom. Dies geschieht in Solarzellen, in denen so genannte Halbleiter das Licht in Strom transformieren. Mehrere

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l)

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Pressemitteilung Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Umsatz- und Ergebniserwartung wurden erhöht in Millionen Euro Q1 2015 Q1 2014 Frankreich 51,1 45,4 Entwicklung 12,6% L-f-l

Mehr

Sensoren für Türen & Tore Produktübersicht

Sensoren für Türen & Tore Produktübersicht Sensoren für Türen & Tore Produktübersicht More than you expect! DES liefert Komfort und Sicherheit für Menschen. Unsere technologische Kompetenz und globale Präsenz ermöglichen unseren Kunden hochmoderne

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

Market Intelligence für die Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens.

Market Intelligence für die Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens. SVP-Experten wissen, was die Märkte von morgen treibt. Entscheidungsgrundlagen: Schnell. Persönlich. Kreativ. Market Intelligence für die Erfolgsfaktoren Ihres Unternehmens. 2012 SVP-Experten. Was sie

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Terrestrische Photovoltaik-Module mit Silizium-Solarzellen

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

Aprotinin-haltige Arzneimittel mit einer Genehmigung für das Inverkehrbringen in der Europäischen Union

Aprotinin-haltige Arzneimittel mit einer Genehmigung für das Inverkehrbringen in der Europäischen Union Anhang I Verzeichnis der Phantasiebezeichnungen, Darreichungsformen, Stärken der arzneimittel(s), Arten der, und der für das Inverkehrbringen in den Mitgliedstaaten 1 Aprotinin-haltige Arzneimittel mit

Mehr

Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner

Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner 2 Buchse für mechanischen Schallkopf Standby-Schalter Buchse für Array-Schallkopf Array-Schallköpfe Zum Anschließen: 1. Den Schallwandlerstecker in die Buchse stecken.

Mehr

Ökobilanzen von Energiesystemen

Ökobilanzen von Energiesystemen Ökobilanzen von Energiesystemen Rolf Frischknecht Geschäftsführender Partner ESU-services GmbH ESU Branchengespräch 2012, Uster Energie und Nachhaltigkeit ein breites Spektrum Zero emissions! Page 2 Page

Mehr

Ideen die verbinden. Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen

Ideen die verbinden. Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen Ideen die verbinden Fixieren Kaschieren Heißprägen Thermoformen Maschinenfabrik Herbert Meyer GmbH Die Firma MEYER wurde 1949 gegründet und ist bis heute einer der bedeutendsten Hersteller von Spezialmaschinen

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Executive Summary. Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd.

Executive Summary. Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd. Executive Summary Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd. 228 230 218 223 206 200 210 189 123 121 124 133 149 154 160 156 161 170 174 Unterstützt von: Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply

Mehr

Kompatibilität von Wechselrichtern zu Dünnschichtmodulen und speziellen Modultechnologien

Kompatibilität von Wechselrichtern zu Dünnschichtmodulen und speziellen Modultechnologien Kompatibilität von Wechselrichtern zu Dünnschichtmodulen und speziellen Modultechnologien Stand: 22.05.12 Aufgrund der steigenden Anzahl neuartiger Modultechnologien wie z.b. der Dünnschichttechnologie

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

SOLAR SYSTEME PHOTOVOLTAIK

SOLAR SYSTEME PHOTOVOLTAIK AD FD ID FS Die Dokumentationen im Gesamtkatalog Solar-Systeme wurden nach dem Entwicklungsstand des Katalogdatums gefertigt. Wir behalten uns Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen, vor. Für

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan Schillerstr. 59 10 627 Berlin E-Mail: info@berlin-institut.org Tel.: 030-22 32 48 45 Fax: 030-22 32 48 46 www.berlin-institut.org Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China,

Mehr

Was Sie über ein Solarmodul wissen sollten...

Was Sie über ein Solarmodul wissen sollten... Forschung & Technik Solarmodule Unterm Flasher offenbart sich die Leistung eines Moduls. Sein Ertrag aber lässt sich nur in langwierigen Feldtests ermitteln seit 26 arbeitet das PHOTON-Labor daran. Was

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstig in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife 2 Agenda der Telefonkonferenz:

Mehr

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06. Analytisches CRM Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.2015 Data Mining bietet Antworten auf zahlreiche analytische Fragestellungen

Mehr

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität sqs.com Bitte kopieren Sie eine Folie mit einem geeigneten Bildmotiv aus der Datei Title Slides_DE.pptx (zum Download in den Präsentationsmodus

Mehr

Wohnstatus. 1154 1154 379 559 129 40 42 197 490 450 Spaltenprozent. 846 846 193 411 28 37 139 214 308 309 Spaltenprozent

Wohnstatus. 1154 1154 379 559 129 40 42 197 490 450 Spaltenprozent. 846 846 193 411 28 37 139 214 308 309 Spaltenprozent Frage 1 Zunächst möchte ich gerne ein paar allgemeine Fragen zur Energienutzung stellen. Wohnen Sie...? in einem eigenen Haus? Wohnsituation in einer Eigentumswohnung? zur Miete? Nennungen gesamt Gültige

Mehr

RPM International Inc. Anweisungen zur Hotline

RPM International Inc. Anweisungen zur Hotline RPM International Inc. Anweisungen zur Hotline Auch wenn Compliance-Angelegenheiten häufig auf lokaler Ebene gelöst werden können, bietet Ihnen die Hotline von RPM International Inc. ( RPM ) eine weitere

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Deutsche Investitionen in China

Deutsche Investitionen in China Osnabrück 28. April 24 Deutsche Investitionen in China Kann man es sich leisten, nicht dabei zu sein? Tamara Trinh, Deutsche Bank Research Übersicht Deutschland China: Die bilateralen Beziehungen Investoren

Mehr

Tourismusstatistik. Wintersaison 2014/15

Tourismusstatistik. Wintersaison 2014/15 Tourismusstatistik Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Thomas Erhart T +423 236 67 46 info.as@llv.li

Mehr

Branchenstruktur & Information über potentielle Partnerunternehmen

Branchenstruktur & Information über potentielle Partnerunternehmen Platzhalter Energie Branchenstruktur & Information über potentielle Partnerunternehmen Stephan Blocks AHK Indonesien (EKONID) Berlin, 07. März 2012 Inhalt I. Rahmenbedingungen II. III. Nachfrager von Photovoltaiktechnologie

Mehr

Handle so, daß die Wirkungen deiner Handlung nicht zerstörerisch sind für die künftige Möglichkeit solchen Lebens

Handle so, daß die Wirkungen deiner Handlung nicht zerstörerisch sind für die künftige Möglichkeit solchen Lebens Handle so, daß die Wirkungen deiner Handlung nicht zerstörerisch sind für die künftige Möglichkeit solchen Lebens Hans Jonas Mirko Lotz-Blumberg Bachelor of Engineering Energy Harvesting Mirko Lotz-Blumberg

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 FACT SHEET Unternehmen Visual Meta GmbH ( Visual

Mehr

IES. Wie lange scheint die Sonne noch? !! Alter der Sonne: 4.5 Mia. Jahre!! Lebenserwartung: min. 10 Mia. Jahre

IES. Wie lange scheint die Sonne noch? !! Alter der Sonne: 4.5 Mia. Jahre!! Lebenserwartung: min. 10 Mia. Jahre Institut für Energiesysteme Photovoltaik Dr. Luc Feitknecht, Dozent, luc.feitknecht@ntb.ch ENERGYSTEME Wie lange scheint die Sonne noch?!! Alter der Sonne: 4.5 Mia. Jahre!! Lebenserwartung: min. 10 Mia.

Mehr

6. Geldanlage. Grünes Geld es wächst nicht auf Bäumen, aber lässt es Bäume wachsen? Gedanken zur steuernden Kraft einer Geldanlageentscheidung

6. Geldanlage. Grünes Geld es wächst nicht auf Bäumen, aber lässt es Bäume wachsen? Gedanken zur steuernden Kraft einer Geldanlageentscheidung TU-Umweltinitiative (TUUWI) Ringvorlesung Politik machen mit dem Einkaufskorb 6. Geldanlage Grünes Geld es wächst nicht auf Bäumen, aber lässt es Bäume wachsen? Gedanken zur steuernden Kraft einer Geldanlageentscheidung

Mehr