Energieeffizienzindikator

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Energieeffizienzindikator"

Transkript

1 Energieeffizienzindikator Globale Ergebnisse 2010 Webcast 3. Juni, 2010 Bonn, Deutschland

2 Einleitung und Begrüßung C. David Myers Präsident Building Efficiency Johnson Controls Clay Nesler Vizepräsident Global Energy & Sustainability Johnson Controls Jennifer Layke Direktorin Institute for Building Efficiency Johnson Controls 2 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

3 Auf der heutigen Tagesordnung Vorstellung von Johnson Controls Überblick über den Energieeffizienzindikator Zusammenfassung der weltweiten Ergebnisse 2010 Podiumsdiskussion über die Ergebnisse Fragen und Antworten mit den Medienvertretern 3 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

4 Über Johnson Controls Angestellte Gebäudeeffizienz Bequeme, sichere, energieeffiziente und nachhaltige Wohnqualität schaffen Mischkonzern Energielösungen Autobatterien in höchster Qualität und zu niedrigsten Preisen für Kraftfahrzeuge von heute und morgen anbieten 1885 gegründet Automobilerfahrung Technologien von Weltrang liefern, die einen Unterschied im Fahrzeuginneren machen und die Nachfrage steigern >200 Millionen Fahrzeuge 1/3 der Autobatterien weltweit 1 Million Kunden für Gebäudeeffizienz 4 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

5 EEI Themenüberblick Was ist der Energieeffizienzindikator? Was haben wir erhoben? Was sind ihre Prioritäten und Anliegen? Welche Investitionspläne und welche finanziellen Kriterien, um in Energieeffizienz zu investieren, liegen vor? Welche Verfahren und welche Technologien sind am häufigsten? 5 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

6 Was ist der Energieeffizienzindikator? Eine weltweite Studie unter Entscheidungsträgern, die für Gewerbegebäude und deren Energieverbrauch verantwortlich sind Untersucht Trends bei Prioritäten und Verfahren zu Energieeffizienz Gegründet 2007 von Johnson Controls und der International Facility Management Association (IFMA) Weltweite Studie wurde im März und April 2010 durchgeführt Zielte auf Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Polen, Spanien, Großbritannien und die Vereinigten Staaten 6 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

7 PROFIL DER BEFRAGTEN Energieeffizienzindikator Globale Ergebnisse Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

8 Weltweite Studie zum Energieeffizienzindikator 2882 Befragte weltweit insgesamt 1. Müssen Verantwortung für Kapitalbudget oder laufendes Budget für Gebäude haben 2. Müssen für Überwachung des Energieverbrauchs, den Vorschlag oder die Zustimmung zu Initiativen zur Effizienzsteigerung verantwortlich sein Facility Managers 22% Nach Funktion Owner/ Proprietors Nach Region US / Canada 12% Latin C-level 51% America Executives 0.2% 30% VPs and GMs 36% Nach Industrie sektor Media/ entertainment 3% Other 32% Retail 5% Government 5% Service 5% Manufacturing 13% Healthcare 13% Europe 26% Construction/ Engineering 8% Consulting/ Legal 7% Asia 22% IT/telecommunicati ons 9% Middle East/Africa 1% 8 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

9 Mix an Industriesektoren variiert nach Region Global 12% 12% 9% 7% 40% Manufacturing Healthcare US / Canada 7% 20% 4% 3% 43% IT/Telcom Construction/engineering Pan-Europe 9% 4% 10% 10% 45% Finance/Insurance Service India 18% 6% 25% 8% 32% Government China 40% 1% 10% 20% 21% Retail Other 0% 20% 40% 60% 80% 100% Fraction of Respondents 9 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

10 Befragte in China verwalten eher größere Flächen als in den USA, Indien & Europa How many square feet of floor space do your responsibilities cover? Global 34% 12% 19% 12% 9% 7% Less than 50,000 50,000 to 99,999 US / Canada 38% 8% 22% 12% 9% 7% 100,000 to 499, ,000 to 999,999 Pan-Europe 39% 15% 13% 11% 9% 5% 1 million to 1.99 million 2 million to 4.99 million India 29% 21% 20% 15% 6% 4% 5 million to million 20 million or more China 8% 15% 15% 15% 12% 18% Don't know 0% 20% 40% 60% 80% 100% Fraction of Respondents 10 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

11 PRIORITÄTEN UND SORGEN Energieeffizienzindikator Globale Ergebnisse Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

12 Energieeffizienz ist weltweit eine Priorität für die Wirtschaft 71%... schenken Energieeffizienz höhere Aufmerksamkeit als letztes Jahr 85%... sagen, dass Energieeffizienz für Neubau- und Sanierungsprojekte eine Priorität ist 12 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

13 Energiemanagement wird weltweit als wichtig angesehen, vor allem in Indien und China 100% 80% 60% How important is energy management to your company/organization? 33% 38% 38% 13% 46% 18% 53% Not at all important Not very important Somewhat important 40% 41% Very important 37% 41% 20% 0% 19% 16% 14% 39% 27% Extremely important 13 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

14 Innerhalb Europas ist Effizienz vor allem in GB, Spanien und Deutschland besonders wichtig 100% 80% 60% 40% 20% 0% How important is energy management to your company/organization? 47% 32% 34% 43% 46% 32% 35% 14% 15% 14% 11% 45% 54% 34% 33% 5% 39% 23% Not at all important Not very important Somewhat important Very important Extremely important 14 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

15 Verringerung der Energiekosten wichtigster Faktor öffentliches Image und Anreize der Regierung auch einflussreich Energy cost savings Greenhouse gas reduction Enhanced public image Government/utility incentives Attracting, retaining customers How significant an influence are the following in your organization's energy efficiency decisions? Existing legislation Anticipated regulation Attracting, retaining employees Investor reporting demands Attracting tenants 0% 20% 40% 60% 80% 100% Extremely significant Very significant Somewhat significant Not very significant Not at all significant Not Applicable 15 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

16 Energiekosten sind bedeutendster Faktor in allen Regionen; andere variieren Weltweit 1. Einsparungen bei den Energiekosten 2. Reduzierung von Treibhausgasen 3. Besseres Bild in der Öffentlichkeit USA/Kanada Europa 1. Einsparungen bei den Energiekosten 2. Besseres Bild in der Öffentlichkeit 3. Anreiz der Regierung/des Energiedienstleisters China 1. Einsparungen bei den Energiekosten 2. Reduzierung von Treibhausgasen 3. Besseres Bild in der Öffentlichkeit 1. Einsparungen bei den Energiekosten 2. Reduzierung von Treibhausgasen 3. Bestehende Gesetzgebung Indien 1. Einsparungen bei den Energiekosten 2. Reduzierung von Treibhausgasen 3. Besseres Bild in der Öffentlichkeit 16 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

17 Erwartungen für Preisanstieg weltweit konstant Do you believe the price of the energy your facilities use will increase, decrease, or not change significantly over the next 12 months? 100% 80% 60% 22% 9% 28% 8% 20% 20% 19% 4% 12% 16% 11% 9% 4% 10% Prices will not change significantly Prices will decrease 40% 20% 69% 64% 68% 64% 77% 79% 88% Prices will increase 0% Global US / Canada Pan- Europe UK Germany India China 17 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

18 Für Immobilien Verantwortliche glauben, dass die Energiepreise dieses Jahr spürbar steigen werden Durchschnittliche erwartete Veränderung bei Energiepreisen über die nächsten 12 Monate = 9% Steigerung Do you believe the combined price of the energy that your facilities use will % Cumulative Distribution 80% 60% 40% 20% 0% 69% believe prices will increase over the next 12 months 18 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

19 Bedeutende Gesetze innerhalb von zwei Jahren erwartet How likely is significant legislation mandating energy efficiency and/or carbon reduction within the next 2 years? 100% 95% 97% 80% 81% 83% 75% 84% 79% 18% 13% 60% 32% 38% 36% 30% 36% 51% 53% Somewhat likely 40% 20% 0% 35% 14% Global 27% 34% 9% 13% US/ Canada Pan- Europe 35% 32% 27% 31% 19% 11% UK Germany India China Very likely Extremely likely 19 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

20 Freiwillige Zusagen werden auch gebräuchlicher, vor allem unter großen Konzernen Hat sich Ihr Unternehmen/Ihr Konzern öffentlich zu einem Ziel zur Reduzierung von CO 2 bekannt? Number of Employees Less than to to 999 1,000 to 4,999 5,000 to 9,999 10,000 to 49,999 50,000 to 99, ,000 to 149, ,000 or more Total 12% 29% 40% 38% 42% 48% 61% 74% 82% 30% N = % 50% 100% Global US / Canada Pan-Europe China India 26% 45% 58% 63% 75% 0% 20% 40% 60% 80% Among respondents in organizations with 1,000 or more employees N = Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

21 Gebäudeeffizienz ist die bedeutendste Strategie zur Senkung von CO 2 What is your organization's top strategy to reduce its carbon emissions? Energy efficiency in buildings 34% Onsite renewable energy 11% Purchase renewable power 8% Energy efficiency in vehicle fleet 6% Telecommuting, virtual meetings Alternative transportation fuels Supply chain carbon reductions Real estate portfolio consolidation Carbon offset purchases Other/Don't know 5% 4% 2% 2% 1% 10% 28% kennen entweder ihre beste Strategie nicht oder haben keine Prioritäten unter den Strategien gesetzt No prioritization amongst strategies 18% 0% 10% 20% 30% 40% 21 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

22 INVESTITIONSPLÄNE & FINANZIELLE KRITERIEN Energieeffizienzindikator Globale Ergebnisse Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

23 Investitionen in Effizienz blieben trotz der globalen Rezession hoch What impact has the economic recession had on your level of investment in energy management programs and projects over the past 12 months? 100% 80% 60% 40% 20% 0% 44% 41% 45% 40% 25% 27% 28% 31% 32% 27% 20% 40% 55% 17% 29% 35% 27% 38% 45% 32% 23% Invested less in energy management Invested at historically consistent levels in energy management Invested more in energy management 56 % haben wegen der Rezession gleich viel oder mehr in Energieeffizienz über die letzten 12 Monate investiert 23 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

24 Ausgabenpläne 2010 für Energieeffizienz 100% 80% Fraction planning to make energy efficiency investments over the next 12 months with... capital expenditures operating expenditures 93% 95% 94% 88% 81% 77% 75% 77% 80% 71% 60% 40% 20% 0% Global US / Canada 24 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010 Pan-Europe India China Among respondents responsible for 100,000 sf or more N = 1571

25 Aber China und Indien planen 2010 eher Neubauten oder Sanierungen 80% Undergoing or planning new construction in next year Undergoing or planning retrofits in the next year 60% 57% 63% 50% 50% 40% 39% 43% 29% 30% 20% 22% 21% 0% Global US / Canada Europe China India 25 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

26 Interne Kapitalbudgets sind wichtigste Finanzierungsquelle Which options will your organization consider to pay for energy efficiency and renewable energy projects over the next 12 months? (Select all that apply)? 0% 10% 20% 30% 40% 50% Facilities capital budget 42% Energy savings performance contract 25% Energy or climate set-asides in capital budget 19% Grants or tax credits 18% Power purchase agreement (PPA) 15% Shared savings agreement Traditional debt financing 15% 13% N = Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

27 Beschränktes internes Kapital ist größte Hürde What is the top barrier to capturing potential energy savings for your organization? Lack of capital budget 29% Insufficient payback/roi 18% Uncertainty of savings/roi Technical expertise 12% 18% 3.1 Durchschnittliche Landlord/tenant split incentives Buy-in from senior leaders Dedicated attention, ownership Inability to finance (credit rating, collateral, balance sheet) Other (specify) 6% 6% 4% 4% 3% maximale Amortisationsdauer für Energieeffizienz. 48 % verlangen eine Amortisation binnen 3 Jahren oder weniger 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% 35% 27 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

28 Mangel an Kapital in Nord-Amerika und Europa; China und Indien: Mangel an Gewissheit und technischer Expertise Worin besteht für Ihre Organisation die größte Hürde in der Realisierung von Energieeinsparpotenzialen? 38% Lack of capital budget 20% 26% Insufficient payback/roi 9% 14% 15% 21% 19% US / Canada Europe India Uncertainty regarding savings/roi 13% 16% 20% China 34% 5% Lack of technical expertise to identify opportunities 12% 27% 20% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 28 Energy Efficiency Indicator Global 2010

29 ROI-Anforderungen sind weltweit relativ konstant 4.0 What is the longest payback period you would allow for a significant energy efficiency investment? Average Maximum Allowable Payback (years) Global US / Canada Pan- Europe India China UK Germany 29 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

30 Durchnittlich Amortisation innerhalb von 3 Jahren oder weniger verlangt 4.0 What is the longest payback period you would allow for a significant energy efficiency investment? Average Maximum Allowable Payback (years) France Germany Italy Poland Spain United Kingdom 30 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

31 VERFAHREN & TECHNOLOGIEN Energieeffizienzindikator Globale Ergebnisse Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

32 Viele Konzerne haben Maßnahmen mit geringen Kosten und rascher Amortisation umgesetzt 73 % haben zu energieeffizienteren Lampen, Vorschaltgeräten und Beleuchtungskörpern gewechselt 64 % haben die für Gebäude Verantwortlichen geschult 62 % haben die Gebäudebelegschaft geschult 49 % haben die Zeitpläne/Sollwerte der Klimaanlage angepasst 44 % haben Anwesenheits- und Tageslichtsensoren installiert 32 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

33 aber ein merklicher Teil hat auch größere Investitionen in Effizienz getätigt 37 % haben ineffiziente Ausstattung vor Ablauf der Lebensspanne ersetzt 37 % haben Gebäudemanagementsysteme aufgerüstet 32 % haben Energiesparglas in Fenstern eingebaut 22 % haben an Programmen zur dynamischen Änderung des Lastverhaltens teilgenommen 21 % haben erneuerbare Energiesysteme installiert 33 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

34 China und Indien führen bei der Erwägung erneuerbarer Energie 80% 70% Which renewable energy technologies is your organization considering or utilizing in construction or retrofit projects? Global US/Canada Pan-Europe India China 73% 74% 68% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 50% 31% 52% 54% 47% 42% 20% 43% 41% 26% 25% 13% 21% 14% 23% 20% 34% 36% 31% 29% 25% 16% 15% 12% 12% 7% 5% 0% 34 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

35 Weltweite Ziele für grüne Gebäude sind offensiv 51 % streben bei Neubauprojekten Zertifizierung für grüne Gebäude an Zusätzliche 39 % streben grüne Elemente, aber keine Zertifizierung an 19 % haben zumindest ein zertifiziertes grünes Gebäude. 35 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

36 Erwartungen an Technologie variieren nach Region Which technology do you expect to have the greatest performance-price ratio improvement over the next ten years (select up to 3)? Solar photovoltaics (PV) Lighting technologies Smart building technology Electric and plug-in electric vehicles Concentrating solar power (CSP) Nuclear power Carbon capture and storage for power plants US / Canada Europe China India Stationary electric energy storage 0% 20% 40% 60% 80% 36 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

37 Beobachtungen & Schlussfolgerungen Energieeffizienz ist weltweit eine Priorität Die für Energie in Gebäuden Verantwortlichen befassen sich vor allen Dingen mit der Senkung von Energiekosten, aber das öffentliche Image, Treibhausgasemissionen, Anreize und Regulierungen sind auch bedeutend. Investitionen in Effizienz bleiben hoch 32 % geben an, dass sie in der Tat wegen der Rezession mehr in Energieeffizienz über die letzten 12 Monate investiert haben. Zwei Drittel planen 2010 in Energieeffizienz zu investieren Bedeutung von geplanten Investitionen in Effizienz vor allem in China und Indien hoch 37 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

38 Für detailliertere EEI-Ergebnisse Besuchen Sie What s New Global Energy Efficiency Indicator Results for 2010 Dort finden Sie auch einen Link zum Webcast- Archiv 38 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

39 Podiumsdiskussion Elmer Holt Senior Economist Office of Policy and International Affairs US Department of Energy Derek Supple Programme Manager Global Energy & Sustainability Johnson Controls Kejun Jiang Research Professor and Director, Energy Research Institute (ERI), National Development & Reform Commission, China Jennifer Layke Direktorin Institute for Building Efficiency Johnson Controls 39 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

40 Publikumsfragen Sie können dem Podium Fragen stellen, indem Sie unten auf die Schaltfläche Eine Frage stellen klicken. 40 Energieeffizienzindikator Globale Resultate 2010

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Internationale Entwicklungen im Online-Hotelvertrieb Wie sieht das Online-Buchungsverhalten im internationalen Vergleich aus?

Internationale Entwicklungen im Online-Hotelvertrieb Wie sieht das Online-Buchungsverhalten im internationalen Vergleich aus? Internationale Entwicklungen im Online-Hotelvertrieb Wie sieht das Online-Buchungsverhalten im internationalen Vergleich aus? CHD-Expert / Deutscher Hotel-Online-Kongress 2010 Seite 1 Internationale Befragung

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. FDI Reporting 2014. Stand: 27.04.2015

Chris Schmidt - istockphoto. FDI Reporting 2014. Stand: 27.04.2015 Chris Schmidt - istockphoto FDI Reporting 2014 Stand: 27.04.2015 Deutschland verzeichnete im Jahr 2014 insgesamt fast 1.700 ausländische Investitionen. Ergebnisse des Reportings 2014 Insgesamt meldeten

Mehr

Investor Confidence Project Transformation des Energieeffizienzmarktes

Investor Confidence Project Transformation des Energieeffizienzmarktes Investor Confidence Project Transformation des Energieeffizienzmarktes Clemens Rainer Nastassja Cernko ÖGNI - Generalversammlung 21. April 2015 European Commission Disclaimer This project has received

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft

Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft Version 1.5 / AP087-F01 Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft A Company of the SWAROVSKI Group www.tyrolit.com Supplier questionnaire / Lieferantenselbstauskunft 2 Supplier questionnaire Lieferantenselbstauskunft

Mehr

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Chris Schmidt - istockphoto Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Lecongrès, 24. Oktober 2014 Dr. Benno Bunse Geschäftsführer Germany Trade and Invest Agenda

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY Horst Pfluegl, Global Research Program Manager AVL List GmbH Instrumentation and Test Systems October 11, 2012 ÜBERBLICK Vorstellung AVL Herausforderung Innovationsmanagement

Mehr

Wir verbessern Ihr Ergebnis: Nachhaltig erfolgreich. Kosten reduzieren Risiko minimieren Reputation stärken

Wir verbessern Ihr Ergebnis: Nachhaltig erfolgreich. Kosten reduzieren Risiko minimieren Reputation stärken Wir verbessern Ihr Ergebnis: Nachhaltig erfolgreich Kosten reduzieren Risiko minimieren Reputation stärken Webinar - Übersicht Was Sie erwartet: GRI G4 verstehen und anwenden: Was Sie bei der GRI G4 Berichterstattung

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Welcome. UBA Horst Pohle Welcome and Introduction to Act Clean

Welcome. UBA Horst Pohle Welcome and Introduction to Act Clean Welcome Access to Technology and Know-how on Cleaner Production in Central Europe A CENTRAL EUROPE project (2008-2011) www.act-clean.eu Ausgangspunkt für das Projekte Hauptakteure im Mittelpunkt von Umweltinnovationen

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Präferenzen von Autokäufern in den Top- 3-Märkten Europas

Präferenzen von Autokäufern in den Top- 3-Märkten Europas www.pwc.de Präferenzen von Autokäufern in den Top- 3-Märkten Europas Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom

Mehr

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014 World Bioenergy Association (WBA) Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven Dr. Heinz Kopetz World Bioenergy Association Nasice 5. September 2014 Official Sponsors:

Mehr

Efficient Electrical End-Use Equipment

Efficient Electrical End-Use Equipment IEA Implementing Agreement Efficient Electrical End-Use Equipment 30.Oktober 2008, Altmannsdorf Background Energie-Effizienz ist Top Priorität Ruf nach globalem Handeln bei G8 summits in Gleneagles, Heiligendam

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG

Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG Gerhard Schönenberger Verkaufsleitung CH/A/FL schoenenberger.g@buchi.com Gerhard Schönenberger 01.05.2015 Seite 1 Büchi Labortechnik AG Die Büchi Gruppe Weltweit

Mehr

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Institut der deutschen Wirtschaft Köln DB Schenker Rail Volker Westedt Köln, 15.09.2010 In 2009, DB s nine business

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

Executive Briefing Gaining Business Benefits from Cloud Computing Public Cloud gewinnt an Attraktivität

Executive Briefing Gaining Business Benefits from Cloud Computing Public Cloud gewinnt an Attraktivität Public Cloud gewinnt an Attraktivität In association with Cloud Computing setzt sich in den Organisationen im Wirtschaftsraum EMEA immer mehr als Standardtechnologie durch. Zwar bevorzugen die Unternehmen

Mehr

Grüne Logistik und effizientes Transportmanagement

Grüne Logistik und effizientes Transportmanagement Grüne Logistik und effizientes Transportmanagement Matthias Baron, GAF AG ESA Integrated Applications Promotion (IAP) Programmes Workshop 03.12.2013 Rollen im Projekt Gemeinschaftprojekt der Partner GAF

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon

CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon CARBONIZING VALUATION Assessing Corporate Value at Risk from Carbon Bjørn T. Urdal, SAM Group, London January 29 2007 London, January 29, 2007 0 Carbon is a long-term value concern When you are spending

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens

Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens ERASMUS Regionaltagung des DAAD 17.09. Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens Siemens AG 2009. Alle Rechte vorbehalten. Siemens : Historisches und Kennzahlen 1847 in Berlin gegründet, von

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

In nur drei einfachen Schritten gelangen Sie vom Print zum digitalen Leseerlebnis: SCHRITT 2

In nur drei einfachen Schritten gelangen Sie vom Print zum digitalen Leseerlebnis: SCHRITT 2 PressMatrix entwickelt leistungsfähige Lösungen für die Umsetzung digitaler Inhalte. Mit der webbasierenden Digital Publishing Plattform werden Zeitschriften, Broschüren, Kataloge, Bedienungsanleitungen

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr

Seminar in Requirements Engineering

Seminar in Requirements Engineering Seminar in Requirements Engineering Vorbesprechung Frühjahrssemester 2010 22. Februar 2010 Prof. Dr. Martin Glinz Dr. Samuel Fricker Eya Ben Charrada Inhalt und Lernziele Software Produktmanagement Ziele,

Mehr

Students intentions to use wikis in higher education

Students intentions to use wikis in higher education Students intentions to use wikis in higher education Christian Kummer WI2013, 27.02.2013 Motivation Problem Web 2.0 changed the way that students search for, obtain, and share information Uncertainty about

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen

Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen Der Ordnung halber wird darauf hingewiesen, dass die vorliegenden Unterlagen nur zum persönlichen Gebrauch vorgesehen sind und daher weder als Ganzes noch in Teilen an

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren - Analysebericht - München, im September 2013 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr

Nahrung für alle aber wie?

Nahrung für alle aber wie? Nahrung für alle aber wie? Alexander Müller Institute for Advanced Sustainability Studies e.v. (IASS) München, 21. Januar 2014 Institute for Advanced Sustainability Studies e.v. 1 Source FAO, SOFI 2013

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

POSSIBLE POSSIBLE COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS. ACE 2011 Germany. aras.com

POSSIBLE POSSIBLE COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS. ACE 2011 Germany. aras.com of the POSSIBLE POSSIBLE ACE 2011 Germany COMMUNITY MOMENTUM UPDATE MARTIN ALLEMANN SVP GLOBAL OPERATIONS Aras Community has been busy this past year! Aras Community Events Montreal, Canada Schiphol, Netherlands

Mehr

Automotive und netzgekoppelte Anwendungen der Photovoltaik im Spannungsfeld der Globalisierung

Automotive und netzgekoppelte Anwendungen der Photovoltaik im Spannungsfeld der Globalisierung Automotive und netzgekoppelte Anwendungen der Photovoltaik im Spannungsfeld der Globalisierung Die Firmengeschichte 2001 2002 Gründung als ASS Automotive Solar Systems GmbH in München Produktionsstart

Mehr

HELP THE WORLD RUN BETTER

HELP THE WORLD RUN BETTER Managing Risk and Compliance with SAP EHS solution Satya Narayan Sahu, SAP India October 2013 SAP s Sustainability Mission: HELP THE WORLD RUN BETTER Innovate to better manage economic, social and environmental

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

Digital Rights Management : Sony Episode. Thomas Meilleroux & Fabian Schneider TU Berlin 2007

Digital Rights Management : Sony Episode. Thomas Meilleroux & Fabian Schneider TU Berlin 2007 Digital Rights Management : Sony Episode 1 Thomas Meilleroux & Fabian Schneider TU Berlin 2007 Überblick Einführung Wie funktioniert es im Prinzip? Was war das Problem bei Sony? Was meinen die Experten?

Mehr

Global deflation, the euro and growth

Global deflation, the euro and growth Global deflation, the euro and growth Washington. 4. 14 Professor Dr. Heiner Flassbeck Veränderungsrate geg. Vorjahr in vh 1971 1973 1975 1977 1979 1981 1983 1985 1987 1989 1991 1993 1995 1997 1999 13

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Seminar Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen. Die Textilindustrie in Spanien. Sebastian Brandt Juli 2004

Seminar Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen. Die Textilindustrie in Spanien. Sebastian Brandt Juli 2004 Seminar Internationaler Vergleich von B2B E-Commerce in ausgewählten Branchen Sebastian Brandt Juli 2004 Branchenstruktur Spaniens Textilindustrie - ein inhaltlicher Überblick Zukünftige Herausforderungen

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

Ressourceneffizienz made bei Siemens - die nicht- verbrauchte Energie

Ressourceneffizienz made bei Siemens - die nicht- verbrauchte Energie Ressourceneffizienz made bei Siemens - die nicht- verbrauchte Energie Rainer Haueis Siemens AG Karlsruhe, 29.09.2012 Building Technologies - Einordnung im Konzern Energy Healthcare Industry Infrastructure

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Smarter Cities. mehr Intelligenz für unsere Städte... schafft Lebensqualität und schont die Ressourcen

Smarter Cities. mehr Intelligenz für unsere Städte... schafft Lebensqualität und schont die Ressourcen Smarter Cities mehr Intelligenz für unsere Städte... schafft Lebensqualität und schont die Ressourcen Norbert Ender Smarter City Executive Zürich, 16.11.2012 Wir leben in einer zunehmend vernetzten und

Mehr

DVMD Tagung Hannover 2011

DVMD Tagung Hannover 2011 DVMD Tagung Hannover 2011 Vorstellung der Bachelorarbeit mit dem Thema Schwerwiegende Verstöße gegen GCP und das Studienprotokoll in klinischen Studien - Eine vergleichende Analyse der Regularien der EU-Mitgliedsstaaten

Mehr

Präsentation für. Nachhaltigkeit & Energieeffizienz. Einfluss auf die deutschen Immobilienmärkte. Ingo Beenen Strategic Consulting 6.

Präsentation für. Nachhaltigkeit & Energieeffizienz. Einfluss auf die deutschen Immobilienmärkte. Ingo Beenen Strategic Consulting 6. Präsentation für Ingo Beenen Strategic Consulting 6. Dezember 2007 Die Zukunft wird rot Aus dem Inhalt I II III IV V VI VII VIII Politische Reaktion auf den Klimawandel Reaktion des Kapitalmarktes Reaktion

Mehr

Global Marine Trends 2030

Global Marine Trends 2030 Introduction Scenarios and Drivers Scenarios Business as usual Clear economic growth No single trade power dominates Increased co-operation A bit more growth Accelerated globalisation Weaker global institutions

Mehr

Erneuerbare Energien in den USA. Chancen für deutsche Unternehmen

Erneuerbare Energien in den USA. Chancen für deutsche Unternehmen Erneuerbare Energien in den USA Chancen für deutsche Unternehmen 1 Die AHK USA: Ein starkes Netzwerk nah am Kunden AHK-USA Atlanta AHK-USA Chicago AHK-USA New York AHK-USA Gesamt Hauptsitze 795 598 750

Mehr

BGM im internationalen Vergleich: Wie reagieren multinationale Unternehmen auf die Krise? Heidelberger Fachtagung 15. Juli 2009

BGM im internationalen Vergleich: Wie reagieren multinationale Unternehmen auf die Krise? Heidelberger Fachtagung 15. Juli 2009 BGM im internationalen Vergleich: Wie reagieren multinationale Unternehmen auf die Krise? Heidelberger Fachtagung 15. Juli 2009 Die schlechten Nachrichten... Source: Economist Die Krise als Chance... US

Mehr

The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende

The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende Seite 1 Agenda Schedules of the German NDPs for Gas Development of German natural

Mehr

Goodman Eppertshausen Logistics Centre. 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche. Flexible Laufzeiten. +Sofortige Nutzung

Goodman Eppertshausen Logistics Centre. 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche. Flexible Laufzeiten. +Sofortige Nutzung Goodman Eppertshausen 7.100 m² moderne und nachhaltige Lagerfläche Flexible Laufzeiten +Sofortige Nutzung Goodman Eppertshausen Park 45, Büssingstraße, 64859 Eppertshausen Goodman Eppertshausen Park 45,

Mehr

Asien-Pazifik-Forum Bayern

Asien-Pazifik-Forum Bayern Asien-Pazifik-Forum Bayern Berichte aus der Praxis Dr. Norbert Hiller, INTECHNICA 22. Juli 2010 Our Company Unsere Kompetenzen Consulting Management Beratung Management Systeme zu Umweltschutz, und Arbeitssicherheit

Mehr

Making Leaders Successful Every Day

Making Leaders Successful Every Day Making Leaders Successful Every Day Der Wandel von der Informationstechnologie zur Business-Technologie Pascal Matzke, VP & Research Director, Country Leader Germany Forrester Research Böblingen, 26. Februar

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Data Center Management

Data Center Management Data Center Management Rechenzentrum, IT-Infrastruktur und Energiekosten optimieren Michael Chrustowicz Data Center Software Sales Consultant The global specialist in energy management Mehr als 140.000

Mehr

Matthias Schorer 14 Mai 2013

Matthias Schorer 14 Mai 2013 Die Cloud ist hier was nun? Matthias Schorer 14 Mai 2013 EuroCloud Deutschland Conference 2013 Matthias Schorer Accelerate Advisory Services Leader, CEMEA 29.05.13 2 29.05.13 3 The 1960s Source: http://www.kaeferblog.com/vw-bus-t2-flower-power-hippie-in-esprit-werbung

Mehr

Lieferantenselbstauskunftsbogen Self rating form for suppliers

Lieferantenselbstauskunftsbogen Self rating form for suppliers Lieferantenselbstauskunftsbogen Self rating form for suppliers 1. Allgemeine Angaben zum Unternehmen General information on the company Name Name: Straße Street: PLZ Postal Code Ort City: Land Country:

Mehr

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar Einführung eines Treasury- Management-System Hans-Jürgen Klar Hines Setting the standard in Real Estate Hines is a privately owned, international real estate firm that has provided the highest level of

Mehr

PwC Global 100 Software Leaders Changes shaking up the Software Industry

PwC Global 100 Software Leaders Changes shaking up the Software Industry Advisory Global 100 Software Leaders Changes shaking up the Software Industry Neue Software- Trends Agenda Page 1 Technology Consulting @ 1 2 Die Welt ändert sich immer schneller 4 3 Zahlen und Fakten

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Investors in People Best Practise in England Yvette Etcell LLB Business Development & HR Gavin Jones Ltd., UK Osnabrücker Baubetriebstage 2012 Die Seminarunterlagen

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds. Dr. Maximilian Horster Partner

South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds. Dr. Maximilian Horster Partner South Pole Carbon 27 February 2015 Page 1 Der Klima Fussabdruck von Fonds Dr. Maximilian Horster Partner South Pole Carbon 17 February 2015 Über uns South Pole Carbon 17 February 2015 Wer wir sind Wir

Mehr

BIG DATA: EXPECT THE UNEXPECTED. T-SYSTEMS AUSTRIA 2014 Dipl.-Ing. Axel Quitt @ Bundestagung der Jungen Wirtschaft

BIG DATA: EXPECT THE UNEXPECTED. T-SYSTEMS AUSTRIA 2014 Dipl.-Ing. Axel Quitt @ Bundestagung der Jungen Wirtschaft BIG DATA: EXPECT THE UNEXPECTED T-SYSTEMS AUSTRIA 2014 Dipl.-Ing. Axel Quitt @ Bundestagung der Jungen Wirtschaft Big Data Ein Wort wie eine Grippeepidemie Quelle: Google Trends Unternehmen werden mit

Mehr

Bidding Strategies on Energy Markets

Bidding Strategies on Energy Markets Technische Universität Berlin Fachgebiet Energiesysteme Prof. Dr. Georg Erdmann www.tu-berlin.de/~energiesysteme Bidding Strategies on Energy Markets Rocco Melzian, Niels Ehlers, Robert Kraus Dipl.-Ing.

Mehr

OIKOCREDIT Not all that glitters is gold: Key success criteria for effective MFIs

OIKOCREDIT Not all that glitters is gold: Key success criteria for effective MFIs Pressezentrum Sperrfrist: Programmbereich: Veranstaltung: Referent/in: Ort: 27.05.2005; 15:00 Uhr Themenbereich 3: Wie sollen wir handeln? Themenhalle Globalisierung: Mikro-Kredite Jimenez, Guillermo Salcedo

Mehr

München, Dezember 2010 Autoren: Volker Wiewer und Rolf Anweiler

München, Dezember 2010 Autoren: Volker Wiewer und Rolf Anweiler er uropäische Social Media und -Mail Monitor 6 Länder Studie zum digitalen ialog mit acebook, Twitter, -Mail & Co. (uropäischer Vergleich der Consumer Befragung) München, ezember 2010 Autoren: Volker Wiewer

Mehr

Machine Learning in Azure Hätte ich auf der Titanic überlebt? Olivia Klose Technical Evangelist, Microsoft @oliviaklose oliviaklose.

Machine Learning in Azure Hätte ich auf der Titanic überlebt? Olivia Klose Technical Evangelist, Microsoft @oliviaklose oliviaklose. Machine Learning in Azure Hätte ich auf der Titanic überlebt? Olivia Klose Technical Evangelist, Microsoft @oliviaklose oliviaklose.com 13.06.20 15 SQLSaturday Rheinland 2015 1. Zu komplex: Man kann

Mehr

NEUE SOFTWAREVERSIONEN

NEUE SOFTWAREVERSIONEN Produkt Information NEUE SOFTWAREVERSIONEN Änderungsmitteilung AEM 238 und 248 Produkt Pelletronic Online Änderung Neue Softwareversion V1.7 Grund Ab sofort ist auf allen ausgelieferten Webservern die

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen!

PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen! PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen! Mit einer Case Study von La Place Media STICKYADS.TV Video Advertising Technologie für Publisher 5 Jahre Erfahrung in Video

Mehr