Einsatz der Webinar-Form für Online-Vorlesungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einsatz der Webinar-Form für Online-Vorlesungen"

Transkript

1 Einsatz der Webinar-Form für Online-Vorlesungen Erfahrungsbericht im berufsbegleitenden Lehrgang Akademische/r Beratungspädagoge/in an der Pädagogischen Hochschule Tirol

2 Eckdaten Berufsbegleitender Lehrgang 6 Semester 60 ECTS 6 Webvorlesungen mit je 2 ECTS = 12 ECTS 192 UE 37 Teilnehmer/innen

3 Online-Infrastruktur an der PH Tirol

4 Anforderungen an Webinar-Software Kostenlos (Pilotversuch!) Einfache Bedienbarkeit für Referent/innen und Teilnehmer/innen Zugang über bestehende LMS-Plattform (= PHT- Moodle) Keine Beschränkung hinsichtlich Teilnehmerzahlen Archivaufnahme nach Vorlesung verfügbar

5 Entscheidung

6 Vorbereitung auf 1. Vorlesung Erster Präsenzblock anlässlich der Sommerhochschule 2012: Vorinformation an Teilnehmer/innen bzgl. Mitnahme der eigenen Notebooks für ersten Technik-Check Ernüchternd! Nur wenige Teilnehmer/innen haben Ihre Notebooks mitgebracht!

7 Vorbereitung auf 1. Vorlesung Aussendung eines Google- Doc s zur Terminvereinbarung eines persönlichen Technik- Checks Verbindung mit den Teilnehmer/innen via Teamviewer

8 Erster Vorlesungstermin Große Skepsis seitens der Teilnehmer/innen Anfrage, ob eine Mischform aus Präsenzvorlesung und Online-Vorlesung möglich wäre Referent ist Neuling im Gebiet Online-Veranstaltung bzw. -Vorlesung, aber durchaus positiv und interessiert eingestimmt Feedback-Fragebogen zu Ende der ersten Vorlesungseinheit

9 1. Vorlesung am

10 Ablauf der Online-Vorlesung(en) Warm-up mit kurzem Technik-Check (via Chat- Fenster) Wiederholung der Inhalte der vorhergehenden Vorlesung Ca. einstündige Vorlesung (mit zwischenzeitlichen Rückfragen des Referenten an die Teilnehmer/innen) Kurze Pause von 5 10 Minuten (während dieser Pause können die Teilnehmer/innen via Chat-Fenster Fragen an den Referenten stellen) Beantwortung der Fragen durch den Referenten

11 Resümee nach der 1. Online-Vorlesung System durchaus stabil (ein einziger Ausfall des Audio- Signales bei einer Teilnehmerin, konnte durch Schließen und Neuöffnen des Browser-Fensters behoben werden) Einfache Bedienbarkeit seitens Referenten Dialoge eher schriftlicher Natur gewöhnungsbedürftig Mündliche Dialoge scheitern meist an der Handhabung der Mikrofonfreigabe seitensteilnehmer/innen

12 Feedback-Fragebogen Zu Vorlesungsende Weiterleitung auf Online- Fragebogen Nicht alle Vorlesungsteilnehmer/innen erreicht Zusätzlicher Link in Moodle

13 9 Wie beurteilen Sie eine Veranstaltungsform wie eine solche Online-Vorlesung (n = 12) gefällt mir sehr gut gefällt mir gut gefällt mir weniger gefällt mir gar nicht

14 Achsentitel PÄDAGOGISCHE 9 Würden Sie diese Form auch in anderen Ausbildungsmodulen bevorzugen? (n = 12) ja nein eher nicht

15 12 Welche Vorteile sehen Sie in dieser Form von Veranstaltung (Mehrfachantworten möglich) (n = 12) freie Zeiteinteilung keine Präsenz nötig Mobilität (kann von jedem Ort mit Internetanschluss teilnehmen) Nachhaltigkeit durch die Aufzeichnung der Vorlesung sehe keine Vorteile darin

16 10 Welche Nachteile sehen Sie in dieser Veranstaltungsform (Mehrfachantwort möglich) (n = 12) Technische Voraussetzungen (Headset, Internetanschluss, Computer...) Sozialer Kontakt und Interaktion fehlen Kann mich mit den anderen Teilnehmer/innen nicht vor Ort austauschen persönliche Interaktion mit Vortragenden nicht möglich sehe keine Nachteile

17 12 Wie fanden Sie die technische Betreuung seitens der Pädagogischen Hochschule im Vorfeld (n = 12) sehr gute Betreuung gute Betreuung mangelhafte Betreuung keine Betreuung

18 8 Wie einfach (oder schwer) war die Plattform für die Vorlesung für Sie zu bedienen (n = 12) sehr einfach einfach schwierig unbedienbar

19 8 Wie gut war die Qualität der Ton- und Videoübertragung? (n = 12) hervorragend gut mangelhaft unbrauchbar

20 6 Mit welcher Art von Internetverbindung haben Sie an der Webvorlesung teilgenommen? (n = 12) ADSL-Breitband-Verbindung (Telekom, A1) Internet über Kabelfernsehanbieter (UPC) Mobiler Datenstick oder SIM- Karte(A1, Yes, Drei, T-Mobile...) Von der Schule aus Weiß nicht welche Art von Internetverbindung ich verwende

21 10 Wie komfortabel sehen Sie die Möglichkeit, eine verpasste Vorlesung online sehen zu können? sehr praktisch praktisch brauche ich nicht

22 6 Wie weit müssten Sie anreisen, wenn Sie an einer Präsenzveranstaltung an der PHT teilnehmen möchten? weniger als 20 km 20 km bis 50 km 50 km bis 80 km mehr als 80 km

Kathrin Braungardt, Stabsstelle elearning 2013. braungardt@uv.rub.de

Kathrin Braungardt, Stabsstelle elearning 2013. braungardt@uv.rub.de Beschreibung Adobe Connect: Plattform für synchrone Kommunikation und Kooperation: Mehrere Teilnehmende können gleichzeitig über das Internet miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Hauptfunktionen:

Mehr

Handbuch. zur Teilnahme am Online Teaching. der CRM Centrum für Reisemedizin GmbH

Handbuch. zur Teilnahme am Online Teaching. der CRM Centrum für Reisemedizin GmbH Handbuch zur Teilnahme am Online Teaching der CRM Centrum für Reisemedizin GmbH mit Adobe Acrobat Connect Version 2.5 Stand: August 2014 Seite 1 von 11 1. Inhalt 1. Inhalt...2 2. Einleitung...3 3. Systemvoraussetzungen...4

Mehr

LEITFADEN. ebusiness Lösung - Webinar. Von Präsenz zu Online - Weiterbildungen und Schulungen besuchen ohne vor Ort zu sein

LEITFADEN. ebusiness Lösung - Webinar. Von Präsenz zu Online - Weiterbildungen und Schulungen besuchen ohne vor Ort zu sein LEITFADEN ebusiness Lösung - Webinar Von Präsenz zu Online - Weiterbildungen und Schulungen besuchen ohne vor Ort zu sein Impressum Herausgeber ebusiness Lotse Darmstadt-Dieburg Hochschule Darmstadt Institut

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

WebCT Desinger Konferenz. Integration von Vorlesungsaufzeichnungen in WebCT. Markus Lermen, M.A. und Melanie Njo, M.A. 29.

WebCT Desinger Konferenz. Integration von Vorlesungsaufzeichnungen in WebCT. Markus Lermen, M.A. und Melanie Njo, M.A. 29. Desinger Konferenz Integration von Vorlesungsaufzeichnungen in Markus Lermen, M.A. und Melanie Njo, M.A. 29.September 2005 2 Integration von 1. 2. 3. 4. 3 Pädagogik Online Didaktisches Konzept seit WS

Mehr

Webinare mit Adobe Connect

Webinare mit Adobe Connect Webinare mit Adobe Connect // Anleitung für Webinarteilnehmer Webinar... 2 2 Adobe Connect... 2 2. Allgemeines zu Adobe Connect... 2 2.2 Technische Voraussetzungen... 2 3 Teilnahme an einem Webinar...

Mehr

Leitfaden zu Online-Veranstaltungen. Leitfaden

Leitfaden zu Online-Veranstaltungen. Leitfaden Leitfaden zu Online-Veranstaltungen Leitfaden 1 Beschreibung Online-Seminare Standortunabhängig und effizient weiterbilden Fachwissen und praxisrelevante Kompetenzen sind entscheidende Schlüsselqualifikationen

Mehr

3-Säulen Modell für eportfolios in Lehrgängen der Erwachsenenbildung. Das elearning-modell für Masterstudien an der

3-Säulen Modell für eportfolios in Lehrgängen der Erwachsenenbildung. Das elearning-modell für Masterstudien an der 3-Säulen Modell für eportfolios in Lehrgängen der Erwachsenenbildung Das elearning-modell für Masterstudien an der Peter Groißböck, 2013 Ausgangssituation BMUKK vergibt an PH-NÖ den Masterstudiengang Mentoring

Mehr

Adobe Connect Meeting

Adobe Connect Meeting Adobe Connect Meeting Kurzbeschreibung Adobe Connect ist eine Konferenzlösung für Webmeetings, E-Learning und Webinare. Im Rahmen der Mitgliedschaft der Hochschule Esslingen im Deutschen Forschungsnetz

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

CME-Akkreditierung: Raster für die Bewertung von Präsenz- (in der Provinz Bozen und im Ausland) und E-Learning (Fernkurse)

CME-Akkreditierung: Raster für die Bewertung von Präsenz- (in der Provinz Bozen und im Ausland) und E-Learning (Fernkurse) Autonome Provinz Bozen Landeskommission für die ständige Weiterbildung Art. 49 des Landesgesetzes vom 05. März 2001 Nr. 7 CME-Akkreditierung: Raster für die Bewertung von Präsenz- (in der Provinz Bozen

Mehr

Anne Thillosen, Webinare Workshop Lernen 2.0, 07.11.2011 0 / 16. Webinare. Dr. Anne Thillosen (e-teaching.org / IWM)

Anne Thillosen, Webinare Workshop Lernen 2.0, 07.11.2011 0 / 16. Webinare. Dr. Anne Thillosen (e-teaching.org / IWM) 0 / 16 Webinare Dr. Anne Thillosen (e-teaching.org / IWM) 1 / 16 Definition aus dem e-teaching.org-glossar aus: http://www.e-teaching.org/glossar/webinar 2 / 16 Agenda Die Begriffe: Webinar, Webcast, Online-Schulung

Mehr

WebSeminare. Leitfaden für Teilnehmer. 1. Checkliste... 2. 2. So betreten Sie das WebSeminar... 3. 3. Das WebSeminar beginnt Wie ist der Ablauf?...

WebSeminare. Leitfaden für Teilnehmer. 1. Checkliste... 2. 2. So betreten Sie das WebSeminar... 3. 3. Das WebSeminar beginnt Wie ist der Ablauf?... WebSeminare Leitfaden für Teilnehmer Inhalt 1. Checkliste... 2 2. So betreten Sie das WebSeminar... 3 3. Das WebSeminar beginnt Wie ist der Ablauf?... 7 Kontakt... 9 1. Checkliste Zur Teilnahme an einem

Mehr

WISSEN KONKRET. 3 SCHRITTE ZU IHREM WEBINAR. Anleitung zur Anmeldung und Teilnahme an den Webinaren der Consorsbank.

WISSEN KONKRET. 3 SCHRITTE ZU IHREM WEBINAR. Anleitung zur Anmeldung und Teilnahme an den Webinaren der Consorsbank. WISSEN KONKRET. 3 SCHRITTE ZU IHREM WEBINAR. Anleitung zur Anmeldung und Teilnahme an den Webinaren der Consorsbank. Seite 2 SCHRITT 1: EINES WEBINARS. DER ERSTE SCHRITT ZU IHREM WEBINAR. Die Anmeldung

Mehr

Evaluation von Netmeeting Tools Evaluation verschiedener Tools zum Abhalten von Webseminaren, Online- Konferenzen, Online-Collaboration

Evaluation von Netmeeting Tools Evaluation verschiedener Tools zum Abhalten von Webseminaren, Online- Konferenzen, Online-Collaboration HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT DRESDEN Evaluation von Netmeeting Tools Evaluation verschiedener Tools zum Abhalten von Webseminaren, Online- Konferenzen, Online-Collaboration Titel: Autor: Betreuer:

Mehr

Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Experience the World of Global Distance Learning ZIELGRUPPE Personen mit Interesse an ÖA Selbständige im Bereich der PR-Beratung Referentinnen und Referenten für Presse

Mehr

Universitätslehrgang Barrierefreies Webdesign. Lehr- und Lernmaterialien ECDL barrierefrei

Universitätslehrgang Barrierefreies Webdesign. Lehr- und Lernmaterialien ECDL barrierefrei Universitätslehrgang Barrierefreies Webdesign Lehr- und Lernmaterialien ECDL barrierefrei Dipl.-Ing. Dr. Franz Pühretmair 11. Mai 2006 Symposium Mehr Wert für @lle 2006 1 Universitätslehrgang BFWD http://www.bfwd.at

Mehr

LTE eine Lösung für die Online-Anbindung von Fahrbibliotheken auf dem flachen Land?

LTE eine Lösung für die Online-Anbindung von Fahrbibliotheken auf dem flachen Land? Landkreis Uelzen Der Landkreis Uelzen liegt im Nordosten Niedersachsens und besteht aus 5 Gemeinden und der Stadt Uelzen Fläche 1453,88km² Einwohner 93.564 2004 Im Zuge der Sparmaßnahmen wurde die Abschaffung

Mehr

Zertifikatsprogramm Security Management Public Transport

Zertifikatsprogramm Security Management Public Transport Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Zertifikatsprogramm Security Management Public Transport Stufe 1 Security Professional Public Transport

Mehr

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen.

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen. Fragen? Für weiterführende Informationen sowie eine individuelle Beratung steht Ihnen das Team der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gerne zur Verfügung. Optimal vorbereitet Fit fürs Studium

Mehr

Informationen zum Bachelorstudium Neue Mittelschulen an der Pädagogischen Hochschule Wien

Informationen zum Bachelorstudium Neue Mittelschulen an der Pädagogischen Hochschule Wien Informationen zum Bachelorstudium Neue Mittelschulen an der Pädagogischen Hochschule Wien Studienorganisation Lehramt Neue Mittelschule Dieses Studium wird mit 125 Semesterwochenstunden (SWS) Präsenzstudium

Mehr

Ausbildung. Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement. Der Kurs für OlympiasiegerInnen und die, die es werden wollen! Berufsbegleitend flexibel modular

Ausbildung. Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement. Der Kurs für OlympiasiegerInnen und die, die es werden wollen! Berufsbegleitend flexibel modular Ausbildung Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement Der Kurs für OlympiasiegerInnen und die, die es werden wollen! Berufsbegleitend flexibel modular Alexander Resch Magdalena Neuner Barbara Engleder www.hwk-muenchen.de

Mehr

Versteht hier einer das Web?

Versteht hier einer das Web? Versteht hier einer das Web? Andreas Wittke wittke@fh-luebeck.de E-Learning Specialist Lübeck 2011 Oktober 2011 Seite 1 Wer ich bin Oktober 2011 Seite 2 Wer wir sind, Was wir machen Oktober 2011 Seite

Mehr

Konferenzsystem Adobe Connect

Konferenzsystem Adobe Connect Konferenzsystem Adobe Connect Adobe Connect ist eine Software, um Online-Konferenzen durchzuführen. Sie erzeugt «Räume» für die webgestützte Zusammenarbeit. Innerhalb eines solchen Raumes können die Teilnehmenden

Mehr

E-Learning Workshop Multimedia in der Lehre

E-Learning Workshop Multimedia in der Lehre E-Learning Workshop Multimedia in der Lehre Agenda Theorieteil Grundlage/Begriffe Vorhandene Technologien Praxisteil Fallbeispiele Fragen/Diskussion Grundlagen/Begriffe Multimedia Digitale Inhalte (wie

Mehr

ChefzuBi Bildungsprojekt für Chefs von KMU

ChefzuBi Bildungsprojekt für Chefs von KMU ChefzuBi Bildungsprojekt für Chefs von KMU webinare der mit dem Bund der Selbständigen 2 Ausgangslage Ausgangslage Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter vhs Kreis Kronach kleinere regional arbeitende

Mehr

pro:concept Web-Live-Kurs Herbst 2013 Vorbereitung auf die Ausbilder-Eignungsprüfung (IHK)

pro:concept Web-Live-Kurs Herbst 2013 Vorbereitung auf die Ausbilder-Eignungsprüfung (IHK) Gesellschaft für Qualitätsentwicklung mbh Durchgeführt von In Zusammenarbeit mit Web-Live-Kurs Herbst 2013 Vorbereitung auf die Ausbilder-Eignungsprüfung (IHK) So machen Sie sich fit für die anerkannte

Mehr

Auswertung der Fragebögen zum BibCamp³

Auswertung der Fragebögen zum BibCamp³ Auswertung der Fragebögen zum BibCamp³ Liebe BibCamp-Teilnehmerin, lieber BibCamp-Teilnehmer, im Rahmen eines Projekts haben wir, Studierende der Studiengänge Medizinische Dokumentation und Informationsmanagement

Mehr

Schlanke Videoproduktion und das Inverted Classroom Model. Jörn Loviscach

Schlanke Videoproduktion und das Inverted Classroom Model. Jörn Loviscach Schlanke Videoproduktion und das Inverted Classroom Model Jörn Loviscach 1 Themen Hardware Software Video-Nachbearbeitung Sprechender Kopf im Video? Videoplattformen im Web ICM in Mathematik und Informatik

Mehr

5.7.3 Fortbildungsaktivitäten der Beratungsteams im 4. Brückenjahr. Auswertung der Veranstaltungsaktivitäten auf Grundlage der Kurzberichte

5.7.3 Fortbildungsaktivitäten der Beratungsteams im 4. Brückenjahr. Auswertung der Veranstaltungsaktivitäten auf Grundlage der Kurzberichte 5.7.3 Fortbildungsaktivitäten der Beratungsteams im 4. Brückenjahr Auswertung der Veranstaltungsaktivitäten auf Grundlage der Kurzberichte 1. Anzahl der durchgeführten Veranstaltungen Im vierten Jahr des

Mehr

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Mobile Marketing Management Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Prof. (FH) Ing. Dr. Harald Wimmer Dipl. Ing. (FH) Harald Winkelhofer Warum Mobile Marketing? Warum Mobile Marketing? Mobile

Mehr

Basis-Programm MBA-Programm

Basis-Programm MBA-Programm Universitätslehrgänge Finanzmanagement Basis-Programm MBA-Programm AM CAMPUS DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Vorwort Ein Wort voraus Sehr geehrte Interessentinnen, sehr geehrte Interessenten, seit

Mehr

virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre

virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre virtuos Zentrum zur Unterstützung virtueller Lehre der Universität Osnabrück virtuos Leitfaden für die virtuelle Lehre Zentrum virtuos Tel: 0541-969-6501 Email: kursmanager@uni-osnabrueck.de URL: www.virtuos.uni-osnabrueck.de

Mehr

Information and System Security

Information and System Security Information and System Security Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.at Herzlich willkommen! Sehr geehrte Interessentin, sehr

Mehr

Live Online Training der Bremer Akademie für berufliche Weiterbildung. Hinweise für den Verbindungaufbau zu den Systemen der Bremer Akademie

Live Online Training der Bremer Akademie für berufliche Weiterbildung. Hinweise für den Verbindungaufbau zu den Systemen der Bremer Akademie Live Online Training der Bremer Akademie für berufliche Weiterbildung Hinweise für den Verbindungaufbau zu den Systemen der Bremer Akademie Um am Live Online Training der Bremer Akademie teilnehmen zu

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft

SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft SRH Hochschule für Logistik und Wirtschaft Autor: Prof. Dr. Ulrich Franke Rektor Dr. Andreas Kirst Dekan BWL Datum: 28.09.2011 Die SRH - Stiftung... Der Mensch steht im Vordergrund. SRH* das sind Dienstleistungen:

Mehr

Guide. Axis Webinar Benutzerhandbuch

Guide. Axis Webinar Benutzerhandbuch Guide Axis Webinar Benutzerhandbuch Anleitung Dieses Dokument ist eine Anleitung, die Ihnen aufzeigt, wie Sie an Axis Webinaren teilnehmen können und welche Voraussetzungen für die Teilnahme im Vorfeld

Mehr

FAQ zur Lehrveranstaltungsevaluation

FAQ zur Lehrveranstaltungsevaluation FAQ zur Lehrveranstaltungsevaluation 1. Online Befragung 1.1 Zugangsmöglichkeiten zu Online-Befragungen: Es gibt im Grunde 4 Möglichkeiten bzgl. der Online-LV-Evaluation, alle mit Vor- und Nachteilen:

Mehr

AUDIO-EINSTELLUNGEN...

AUDIO-EINSTELLUNGEN... Inhaltsverzeichnis AUDIO-EINSTELLUNGEN... 2 1.1 LOKALE EINRICHTUNG... 2 1.1.1 Schnelltest... 2 1.1.2 Allgemeine Lautstärke-Steuerung... 2 1.1.3 Auswahl des korrekten Audio-Gerätes... 4 1.2 EINRICHTUNG

Mehr

Leitfaden: Veranstaltungsaufzeichnung und Liveübertragung. InteLeC-Zentrum. 2014 InteLeC-Zentrum an der Universität Passau Seite 1 von 6

Leitfaden: Veranstaltungsaufzeichnung und Liveübertragung. InteLeC-Zentrum. 2014 InteLeC-Zentrum an der Universität Passau Seite 1 von 6 Leitfaden: Veranstaltungsaufzeichnung und Liveübertragung InteLeC-Zentrum Zentrum für elearning- und Campusmanagement 94030 Passau Mediendienste Telefon: +49 851 509-3286 Telefax: +49 851 509-3282 www.intelec.uni-passau.de

Mehr

300.86C Honorarordnung VHS Seite - 1 - HONORARORDNUNG DER VOLKSHOCHSCHULE RAVENSBURG UND WEINGARTEN

300.86C Honorarordnung VHS Seite - 1 - HONORARORDNUNG DER VOLKSHOCHSCHULE RAVENSBURG UND WEINGARTEN 300.86C Honorarordnung VHS Seite - 1 - HONORARORDNUNG DER VOLKSHOCHSCHULE RAVENSBURG UND WEINGARTEN Gültig ab dem 1. Semester 1990 1 Entschädigungsgrundsatz Die Dozent(inn)en* der Volkshochschule erhalten

Mehr

15. Verordnung der Donau-Universität Krems über die Einrichtung. und den Studienplan des Universitätslehrganges Angewandte Adipositastherapie

15. Verordnung der Donau-Universität Krems über die Einrichtung. und den Studienplan des Universitätslehrganges Angewandte Adipositastherapie 2004 / Nr. 10 vom 14. April 2004 14. Verordnung der Donau-Universität Krems über die Einrichtung und den Studienplan des Postgradualen Universitätslehrganges Unternehmensführung für Ärzte in der Niederlassung

Mehr

Mobiles&papierfreies Studium - Fernstudium an der TU Kaiserslautern

Mobiles&papierfreies Studium - Fernstudium an der TU Kaiserslautern Mobiles&papierfreies Studium - Fernstudium an der TU Kaiserslautern Helene Zukov E-Learning-Tag RP in Trier am 10. Mai 2012 Das Distance & Independent Studies Center (DISC) zentrale wissenschaftliche Einrichtung

Mehr

Webcasting von Statistik Lehrveranstaltungen für Studierende in den Wirtschaftswissenschaften

Webcasting von Statistik Lehrveranstaltungen für Studierende in den Wirtschaftswissenschaften Webcasting von Statistik Lehrveranstaltungen für Studierende in den Wirtschaftswissenschaften S. Klinke und T. Sydorenko Humboldt-Universität zu Berlin Ladislaus von Bortkiewicz Lehrstuhl für Statistik

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

UNTERNEHMERISCHES WISSEN. ebusiness Lösung - Online-Meeting. Von überall und zu jederzeit miteinander treffen und diskutieren

UNTERNEHMERISCHES WISSEN. ebusiness Lösung - Online-Meeting. Von überall und zu jederzeit miteinander treffen und diskutieren UNTERNEHMERISCHES WISSEN ebusiness Lösung - Online-Meeting Von überall und zu jederzeit miteinander treffen und diskutieren Impressum Herausgeber ebusiness Lotse Darmstadt-Dieburg Hochschule Darmstadt

Mehr

Stimmt der Weg noch immer?

Stimmt der Weg noch immer? Imageanalyse des Verbundstudiengangs Technische Betriebswirtschaft Verbun MASTER VOLLZEIT B sbegleitend Stimmt der Weg noch immer? NGEBÜHREN B A C H E L O R 1 Inhaltsverzeichnis Inhalt: Ziele der Imageanalyse

Mehr

IMPROVE-Bildung mit Zukunft office@improve.or.at

IMPROVE-Bildung mit Zukunft office@improve.or.at IMPROVE-Bildung mit Zukunft office@improve.or.at WILLKOMMEN Die Fragen des demographischen Wandels und die damit verbundenen Lebensweisen führen zu veränderten Anforderungen am Arbeitsmarkt: Die qualifizierte

Mehr

Massenbildung: MOOCs eignen sich für Vermittlung akademischer Inhalte für eine große Anzahl von Personen

Massenbildung: MOOCs eignen sich für Vermittlung akademischer Inhalte für eine große Anzahl von Personen MOOCS 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN Die Abkürzung MOOC steht für Massive Open Online Courses. Ein solcher Online-Kurs besitzt meist keine formalen Zulassungs- oder Teilnehmendenbeschränkungen und findet,

Mehr

251. Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrgangs Finanzdienstleistungen (FDL) (Fakultät für Wirtschaft und Recht) (Wiederverlautbarung)

251. Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrgangs Finanzdienstleistungen (FDL) (Fakultät für Wirtschaft und Recht) (Wiederverlautbarung) 2011/Nr. 3 vom. November 2011 Der Senat hat in der Sitzung vom 18. Oktober 2011 die Änderungen folgender Verordnungen genehmigt. Das Rektorat hat diese Änderungen nicht untersagt. 21. Verordnung über das

Mehr

2. Workshop DGGG-Leitlinienprogramm. Kommunikation innerhalb der Leitliniengruppe

2. Workshop DGGG-Leitlinienprogramm. Kommunikation innerhalb der Leitliniengruppe 2. Workshop DGGG-Leitlinienprogramm Kommunikation innerhalb der Leitliniengruppe Martin C. Koch (Erlangen) DGGG-Leitliniensekretariat fk-dggg-leitlinien@uk-erlangen.de Kommunikation innerhalb der Leitliniengruppe

Mehr

Vergleich von Open-Source-Lernplattformen

Vergleich von Open-Source-Lernplattformen Vergleich von Open-Source-Lernplattformen Bayreuth, März 2006 Projektgruppe BLCM - 1 - 1. Lernplattformen... 3 1.1 ILIAS (www.ilias.de/ios/index.html)... 3 1. 2. Moodle 1.5.2. (www.moodle.org)... 3 1.

Mehr

Zusammenfassung Blended Learning im System PLUSSS.CH

Zusammenfassung Blended Learning im System PLUSSS.CH Zusammenfassung Blended Learning im System PLUSSS.CH 1 WAS IST BLENDED LEARNING?... 2 2 WIE FUNKTIONIERT BLENDED LEARNING... 2 2.1 VERSCHIEDENARTIGKEIT ALS SINNVOLLES GANZES... 2 2.2 LERNEINHEITEN & PHASEN...

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

329. Stellenausschreibung PressesprecherIn

329. Stellenausschreibung PressesprecherIn 2014/ Nr. 88 vom 6. November 2014 329. Stellenausschreibung PressesprecherIn 330. Druckfehlerberichtigung Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Integrierte Krisenkommunikation Certified

Mehr

Teilnahme am Siemens Online-Treffpunkt

Teilnahme am Siemens Online-Treffpunkt Teilnahme am Siemens Online-Treffpunkt Getting Started Teilnahme am Siemens Online-Treffpunkt 1. Download und Installation des Microsoft Live Meeting Client 2. Teilnahme am Live Meeting 3. Verhalten während

Mehr

Berufsbegleitender Master Elektromobilität*

Berufsbegleitender Master Elektromobilität* Berufsbegleitender Master Elektromobilität* Studiengangleiter WHZ: Prof. Matthias Richter Projektkoordination: Ivonne Mallasch * befindet sich im Genehmigungsverfahren Agenda Schaufenster Elektromobilität

Mehr

14.11.08 11.00-12.00 Uhr. Online-Betreuung. Wie betreut und moderiert man einen Online-Kurs? Webinar. Stephan Clemenz. Dr.

14.11.08 11.00-12.00 Uhr. Online-Betreuung. Wie betreut und moderiert man einen Online-Kurs? Webinar. Stephan Clemenz. Dr. 14.11.08 11.00-12.00 Uhr Online-Betreuung Wie betreut und moderiert man einen Online-Kurs? Webinar Dr. Sabine Hemsing Stephan Clemenz Themen-Überblick Begriff, E-Learning-Kontext, synchron asynchron Betreuungskategorien

Mehr

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz,

Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz, (gültig für Studierende, die mit ihrer Ausbildung ab dem Studienjahr 01/01 begonnen haben) Das Rektorat der Fachhochschule Westschweiz, gestützt auf die interkantonale Vereinbarung über die Fachhochschule

Mehr

Sehr geehrte TeilnehmerInnen der Online-Akademie,

Sehr geehrte TeilnehmerInnen der Online-Akademie, Sehr geehrte TeilnehmerInnen der Online-Akademie, ab dem 01.01.2013 wird für die Online-Schulungen und die Online-Workshops der MEDISTAR-Fachkraft eine neue Schulungs-Software verwendet: GoToWebinar. Technische

Mehr

Bachelor of Insurance Practice (DVA)

Bachelor of Insurance Practice (DVA) Bachelor of nsurance Practice (DVA) Ergänzungsstudium für Versicherungsbetriebswirte (DVA)/ Versicherungsbetriebswirtinnen (DVA) Das Studium zum Bachelor of nsurance Practice (DVA) m Rahmen des sogenannten

Mehr

Angebote des elearning-kompetenzzentrums der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Halbjahr 85 vom 01.09.2013 31.01.

Angebote des elearning-kompetenzzentrums der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Halbjahr 85 vom 01.09.2013 31.01. Angebote des elearning-kompetenzzentrums der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Halbjahr 85 vom 01.09.2013 31.01.2014 Moderierte Online-Seminare Moderierte Online-Seminare sind zwei- bis

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

3. Durchführung einer Online-Moderation Die Werkzeuge der Online-Moderation Der Moderationszyklus in 6 Phasen

3. Durchführung einer Online-Moderation Die Werkzeuge der Online-Moderation Der Moderationszyklus in 6 Phasen Inhalt Vorwort 6 1. Online-Moderation: worauf es dabei ankommt 8 Meetings im virtuellen Raum Die Aufgaben des Online-Moderators Die Besonderheiten eines Online-Meetings 2. Vorbereitung einer Online-Moderation

Mehr

Business Process Engineering. Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.

Business Process Engineering. Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt. Business Process Engineering Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.at Herzlich willkommen! Sehr geehrte Interessentin, sehr

Mehr

Nutzungsanleitung - CME Videokonferenz über Teamviewer. Erstellt Fachprüfung QM-Prüfung Freigabe Abteilung CME Projekt GmbH

Nutzungsanleitung - CME Videokonferenz über Teamviewer. Erstellt Fachprüfung QM-Prüfung Freigabe Abteilung CME Projekt GmbH von 9 Dokument Nr.: Dokument Titel: Nutzungsanleitung - Erstellt Fachprüfung QM-Prüfung Freigabe Abteilung CME Projekt GmbH Name G. Heyn Datum.02.204 Unterschrift Rev. Seite/Abschn. Art der Änderung und

Mehr

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Sie interessieren sich für die

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen der Fachhochschule Potsdam

Amtliche Bekanntmachungen der Fachhochschule Potsdam Amtliche Bekanntmachungen der Fachhochschule Potsdam Nummer 224 Potsdam, 11.07.2013 Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden, Archivwissenschaft. Herausgeber: Präsident der Fachhochschule Potsdam

Mehr

Online Zusammenarbeit Kapitel 9 Gesamtübungen Gesamtübung 1 Online Zusammenarbeit

Online Zusammenarbeit Kapitel 9 Gesamtübungen Gesamtübung 1 Online Zusammenarbeit Online Zusammenarbeit Kapitel 9 Gesamtübungen Gesamtübung 1 Online Zusammenarbeit Fragenkatalog Beantworten Sie die folgenden theoretischen Fragen. Manchmal ist eine Antwort richtig, manchmal entscheiden

Mehr

kmu4family Services WIR UNTERSTÜTZEN: Unternehmens Check zur Familienfreundlichkeit 15.05.2014 2

kmu4family Services WIR UNTERSTÜTZEN: Unternehmens Check zur Familienfreundlichkeit 15.05.2014 2 kmu4family Services WIR UNTERSTÜTZEN: Unternehmens Check zur Familienfreundlichkeit 15.05.2014 2 kmu4family Services WIR INFORMIEREN UND BERATEN: Informationsveranstaltungen Fachseminare Webinare mit Expertenchats

Mehr

Net4Voice. Evaluation Tools (German version)

Net4Voice. Evaluation Tools (German version) Net4Voice Evaluation Tools (German version) Name of the Programme: Lifelong Learning Programme Agreement n.: 2007-3636/001-001 Project Title: Net4Voice New technologies for Voice-converting in barrier-free

Mehr

IFSG24.DE. IfSG24.de Das praktische Programm

IFSG24.DE. IfSG24.de Das praktische Programm IfSG24.de Das praktische Programm Diese Software bietet Ihnen die Möglichkeit Belehrungsveranstaltungen nach dem Infektionsschutzgesetz IfSG komplett zu planen und abzuwickeln. Moderne WEB Oberfläche mit

Mehr

Arbeitsgruppe elearning Am Neuen Palais 10 14469 Potsdam E-Mail: agelearning@uni-potsdam.de Telefon: 0331-977-1627

Arbeitsgruppe elearning Am Neuen Palais 10 14469 Potsdam E-Mail: agelearning@uni-potsdam.de Telefon: 0331-977-1627 How2 Adobe Connect Inhaltsverzeichnis 1. Login... 2 2. Erstellen von virtuellen Arbeitsräumen... 3 3. Teilnehmer*innen den Zugang zum Meeting ermöglichen... 4 4. Materialien für virtuelle Sitzungen...

Mehr

13 Lernorganisation 28.01.2013. mediendidaktik.de. Rahmenmodell der Didaktik. Lernorganisation. zeitlich räumlich sozial

13 Lernorganisation 28.01.2013. mediendidaktik.de. Rahmenmodell der Didaktik. Lernorganisation. zeitlich räumlich sozial mediendidaktik.de Duisburg Learning Lab 13 Lernorganisation Michael Kerres lehrbuch.mediendidaktik.de Rahmenmodell der Didaktik nach Paul Heimann Lernorganisation zeitlich räumlich sozial 1 Lernzeit Schulzeit

Mehr

Kostenloser Apple-Softclient zur Nutzung von TeSign

Kostenloser Apple-Softclient zur Nutzung von TeSign Kostenloser Apple-Softclient zur Nutzung von TeSign Mit dem kostenlosen Jitsi 1.0 für Mac können Sie den Tess - Relay-Dienst TeSign auch mit Ihrem Apple-PC oder Apple-Notebook nutzen. Sie benötigen dafür

Mehr

Interwise Hinweise zu möglichen Problemen mit Video-Conferencing

Interwise Hinweise zu möglichen Problemen mit Video-Conferencing Interwise Hinweise zu möglichen Problemen mit Video-Conferencing Mögliche bekannte Probleme/Fehlerquellen: I. Haken nicht gesetzt bei Einrichtung der Sitzung II. Video-Fenster liegt im Hintergrund und

Mehr

Modulbeschreibung Fakultät Gebäudetechnik und Informatik gültig ab WS 2010/11

Modulbeschreibung Fakultät Gebäudetechnik und Informatik gültig ab WS 2010/11 Modul-Nr.: Modulname: Wirtschaftsinformatik (WI) : Wirtschaftsinformatik 1 (WI1) Wirtschaftsinformatik 2 (WI2) Informationsmanagement (IM) Niveaustufe: Bachelor Empfohlenes Semester: WI1 BA3 WI2 BA4 IM

Mehr

Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen. FHNW und UniBE im Vergleich

Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen. FHNW und UniBE im Vergleich Planung und Umsetzung von Social Media für Hochschulen FHNW und UniBE im Vergleich Ausgangslage FHNW Videos Fotos Online- Medien Ton Blogs Micro- Blogs Nachricht Daten Soziale Netzwerke Chat SMS Meinung

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Vidia Nutzer. Vidia Die neue Videokonferenzlösung. Quickstart Guide. 1. Vidia Nutzer werden. 2. Zu einer Vidia Konferenz einladen

Vidia Nutzer. Vidia Die neue Videokonferenzlösung. Quickstart Guide. 1. Vidia Nutzer werden. 2. Zu einer Vidia Konferenz einladen Quickstart Guide Vidia Nutzer 1. Vidia Nutzer werden Unter www.swisscom.ch/vidia können Sie einen Vidia Trial-Account erstellen, den Sie 30 Tage lang kostenlos nutzen können. Falls Sie Vidia in Ihrem Team

Mehr

Teilnahme an Onlinemeetings des Rotary E-Club of D-1850

Teilnahme an Onlinemeetings des Rotary E-Club of D-1850 Teilnahme an Onlinemeetings des Rotary E-Club of D-1850 Eine Schritt für Schritt Anleitung (v0.6) Kim Grüttner Präsident 2011/12 Einleitung Die Meetings des E-Clubs werden auf der Onlineplattform edudip

Mehr

Blended Learning Konzept

Blended Learning Konzept Blended Learning Konzept Kursziel: Die Lernenden sollen Handlungskompetenzen im Umgang mit Neuen Medien erlangen und diese in verschiedene Lehr- und Lernmethoden integrieren. Diese Methoden sollen online

Mehr

electures Ein Review zur vorliegenden Forschung

electures Ein Review zur vorliegenden Forschung electures Ein Review zur vorliegenden Forschung Universität Zürich DeLFI 09 electures - Anwendungen, Erfahrungen, Forschungsperspektiven Berlin, 14.September 2009 Agenda Motivation Vorgehen Ergebnisse

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

Die Entwicklung eines berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengangs Zukunftsmarkt 65plus: Dienstleistungen für Senioren entwickeln und umsetzen

Die Entwicklung eines berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengangs Zukunftsmarkt 65plus: Dienstleistungen für Senioren entwickeln und umsetzen Die Entwicklung eines berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengangs Zukunftsmarkt 65plus: Dienstleistungen für Senioren entwickeln und umsetzen Sehr geehrte Damen und Herren, kaum eine Person macht heutzutage

Mehr

Bitte beachten Sie, dass Sie den Online Fragebogen in einem Arbeitsgang abarbeiten müssen.

Bitte beachten Sie, dass Sie den Online Fragebogen in einem Arbeitsgang abarbeiten müssen. 07.09.2012 Fragebogenmuster Bitte beachten Sie, dass Sie den Online Fragebogen in einem Arbeitsgang abarbeiten müssen. I. Angaben zur Schule I.1 Schul-ID II. IT-Ausstattung zur Nutzung im Unterricht II.1

Mehr

ONLINE-MEETINGS LEICHT GEMACHT 10 SCHRITTE ZUM ERFOLG. Ein Ratgeber von Premiere Global Services. Premiere Global Services

ONLINE-MEETINGS LEICHT GEMACHT 10 SCHRITTE ZUM ERFOLG. Ein Ratgeber von Premiere Global Services. Premiere Global Services ONLINE-MEETINGS LEICHT GEMACHT 10 SCHRITTE ZUM ERFOLG Ein Ratgeber von Premiere Global Services Premiere Global Services Erfolgreiche Meetings spielen in der heutigen Geschäftswelt eine immer bedeutendere

Mehr

Anleitung: WLAN-Zugang unter Windows 8 - eduroam. Schritt 1

Anleitung: WLAN-Zugang unter Windows 8 - eduroam. Schritt 1 Anleitung: WLAN-Zugang unter Windows 8 - eduroam Von Tobias Neumayer (tobias.neumayer@haw-ingolstadt.de) Hinweis Hier wird die Einrichtung der WLAN-Verbindung mit den Windows-Bordmitteln beschrieben. Die

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Warum ein zeitversetztes Videointerview und nicht direkt ein persönliches Gespräch?

Warum ein zeitversetztes Videointerview und nicht direkt ein persönliches Gespräch? FAQ Bewerber 1. Grundlegendes zum zeitversetzten Videointerview Was ist ein zeitversetztes Videointerview? Ein zeitversetztes Videointerview ist eine neue Interviewform, bei der Sie als Bewerber von einer

Mehr

Empfehlung von Anwältinnen und Anwälten

Empfehlung von Anwältinnen und Anwälten Empfehlung von Anwältinnen und Anwälten Sie suchen eine versierte Anwältin, mit der Sie Ihr Rechtsproblem persönlich besprechen können, oder einen kompetenten Anwalt, der Ihre Unterlagen unter die Lupe

Mehr

schlank stark beweglich

schlank stark beweglich schlank stark beweglich mit Ant-On! für Intranet, Websites und Web-basierte Spezialanwendungen schlank Ant-On! ist handbuchfrei zu bedienen Ant-On! ist das ideale System für alle Online-Redakteure. Es

Mehr

STUDIENPLAN DES UNIVERSITÄTSLEHRGANGES AUFBAUSTUDIUM KULTURMANAGEMENT

STUDIENPLAN DES UNIVERSITÄTSLEHRGANGES AUFBAUSTUDIUM KULTURMANAGEMENT STUDIENPLAN DES UNIVERSITÄTSLEHRGANGES AUFBAUSTUDIUM KULTURMANAGEMENT Beschluss des Universitätskollegiums vom 15. Jänner 2003, nicht untersagt vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Online-Formate im Fernstudium Webinar zum Deutschen Weiterbildungstag, 19.09.2014. Fernstudium Schulmanagement/Master of Arts

Online-Formate im Fernstudium Webinar zum Deutschen Weiterbildungstag, 19.09.2014. Fernstudium Schulmanagement/Master of Arts Online-Formate im Webinar zum Deutschen Weiterbildungstag, 19.09.2014 Folie 1 Das DISC im Überblick» Human Ressources» Management & Law» Science & Engineering Querschnittsabt.» Self-directed Learning &

Mehr

Forum 10 Blended Learning und Lernplattformen: Konzepte und ihre Umsetzung bei verschiedenen Masterstudiengängen

Forum 10 Blended Learning und Lernplattformen: Konzepte und ihre Umsetzung bei verschiedenen Masterstudiengängen Forum 10 Konzepte und ihre Umsetzung bei verschiedenen Masterstudiengängen Dr. Katharina Schnurer e/t/s didactic media Anja Vogel - CADFEM GmbH, Grafing Ulrich Iberer PH Ludwigsburg Aytekin Celik (Moderation)

Mehr

4 Module, Lehrveranstaltungen 5 Veranstaltungs- und Terminplan 6 Prüfungsgesamtergebnis und Leistungspunkte 7 Zeugnis und Zertifikat

4 Module, Lehrveranstaltungen 5 Veranstaltungs- und Terminplan 6 Prüfungsgesamtergebnis und Leistungspunkte 7 Zeugnis und Zertifikat Studien- und Prüfungsordnung für das Weiterbildungsangebot Logistik und Supply Chain Management an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Hof Vom 7. August 2009 Konsolidierte Fassung

Mehr

Technische Aspekte tutorieller Unterstützung

Technische Aspekte tutorieller Unterstützung University of Stuttgart Institute of Parallel and (IPVS) Universitätsstraße 38 D-70569 Stuttgart Technische Aspekte tutorieller Unterstützung Dr. Cora Burger Überblick Gemeinsame Arbeitsbereiche Chat,

Mehr