Dealer Management Systeme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dealer Management Systeme"

Transkript

1

2 Vorwort Um der Vielzahl Ihrer Anfragen die gebührende Aufmerksamkeit zu zollen, bietet FREICON auch in 2015 wieder FILAKS.PLUS Gruppentrainings in Freiburg und die neue Form der Trainings WEBinare. Die Gruppentrainings werden in der bekannten Form mit mehreren Teilnehmern in Schulungsräumen der FREICON GmbH & Co.KG durch unsere eigenen Referenten durchgeführt. WEBinare dagegen bieten Ihnen die Möglichkeit - ganz einfach von Ihrem Arbeitsplatz aus - über eine Internetverbindung zu FREICON per Telefon am Training teilzunehmen. Die WEBinar Inhalte sind jeweils in kurzen Einheiten zusammengefasste Themen, die einzelne Funktionen, Schnittstellen und Abläufe erklären. Der Freicon Referent stellt den Trainingsinhalt am Bildschirm vor und bespricht und vertieft das Gezeigte parallel mit Ihnen. Zur Teilnahme erhalten Sie frühzeitig eine -Einladung in der alle Zugangsdaten enthalten sind - und schon kann s losgehen. Vorteile auf einen Blick: - Festnetz / Mobil-Telefon und Internetanschluss genügen - Sie sparen Reisekosten und -zeiten - Qualitätssteigerung durch geschulte Mitarbeiter - Aktualität der geschulten FILAKS.PLUS-Themen Auf dem Anmeldeformular können Sie uns natürlich gerne weitere Punkte nennen, die Ihnen auf der Seele brennen und die wir als WEBinar Themen aufnehmen sollten. In diesem Sinne freuen wir uns auf Sie und begrüßen Sie herzlich zu unserer Schulungsreihe FILAKS.PLUS Mit freundlichem Gruß Ihre Seite 2 von 11

3 Inhaltsübersicht FILAKS.PLUS Webinare 4 FILAKS.PLUS Kundendienst - Grundschulung 5 FILAKS.PLUS Lagerwirtschaft - Grundschulung 6 FILAKS.PLUS Fahrzeugabwicklung (car) - Grundschulung 7 FILAKS.PLUS finance SAGE Finanzbuchhaltung - Grundschulung 8 FILAKS.PLUS finance PROFIN Finanzbuchhaltung - Grundschulung 9 Workshops FILAKS.PLUS 10 Geschäftsbedingungen 11 Anneliese Fuchs Riegeler Straße Freiburg Telefon 0761 / Telefax 0761 / Seite 3 von 11

4 FILAKS.PLUS Webinare Die Themen und für die FILAKS.PLUS Webinare entnehmen Sie bitte der separaten Übersicht im Downloadbereich unserer Webseite freicon.de (Dealer Management Systeme / Services / Schulungen). Seite 4 von 11

5 FILAKS.PLUS Kundendienst - Grundschulung Schulungsinhalt Allgemeine Einführung in die Bedienung von FILAKS.PLUS - Start/Beenden, Oberfläche, Symbole, Menü, Hilfe Kundenpflege - Komplette KD-Pflege ohne Kundenzusatzstamm ELZ Kundenfahrzeuge - Register Allgemein, Ausstattung, Historie,, Seriennummern, - Securitycodes Weitere Pflegeprogramme außer Pakete Auftragserfassung - Auftragsarten Bar, Tei, Nor, Gar, Int, alle Positionsarten, Auftrag und Rechnung Auftragsbearbeitung - Vertiefung mit automatischer Gutschrift, Kostenvoranschlag, Jobs, - Wartungsvertrag, Wiederkehrende Aufträge Offene Aufträge - Nur Druck, Übergabe nach Excel Tagesende - Buchungskorrektur, Rechnungsausgangsbuch, Ertragsliste Selektionen - Geburtstagsliste, Serienbriefe Infoprogramme - Historie und Aktionen Paketabwicklung - Anlage Paket, Zuordnung Auftrag, Faktura Teilnehmerkreis Dauer Gebühren Ort Beginn / Ende Anzahl Teilnehmer Anwender aus dem Kundendienst Gute WINDOWS-Anwender-Kenntnisse 2 Tage 220,00 je Teilnehmer 110,00 je weiterem Teilnehmer aus dem gleichen Unternehmen zum gleichen Termin Freiburg im Breisgau Auf Anfrage Beginn am 1. Schulungstag um Uhr, Ende am letzten Schulungstag um Uhr Mindestanzahl 6 Teilnehmer; maximal 10 Teilnehmer Seite 5 von 11

6 FILAKS.PLUS Lagerwirtschaft - Grundschulung Schulungsinhalt Allgemeine Einführung in die Bedienung von FILAKS.PLUS - Start/Beenden, Oberfläche, Symbole, Menü, Hilfe Artikelpflege - Pflege nur mit Herstellerlieferanten und DIV, ohne Unterlieferanten, Altteilpflege, - Alternativteile, Hauptlager, Schnellerfassung Lagerort - Vertiefung mit automat. Gutschrift, Kostenvoranschlag, Jobs, Wartungsvertrag Artikelabfrage - Abfragen Rabatt-Tabellen (Einkaufsrabatt-Tabelle, Kundenrabatt-Tabelle, Garantie-Rabatt- Tabelle, Herstellerlieferanten) Zugänge manuell - Alle Zugangsarten Zugänge automatisch - exemplarisch am Beispiel eines Herstellers Inventur - Permanente und Stichtags-Inventur Auswertungen - Lagerbewegungsprotokoll, Lagerbewertung, Teileliste Druck Bestellungen - Bestellabwicklung Rückstandsverwaltung (Komplette Abwicklung über Auftrag, Bestellung, Zubuchung, - Zuordnung Auftrag, Faktura) Nachbelastungsteile Komplette Abwicklung über Anlage ET, Auftrag, Gutschriftsbearbeitung Thekenverkauf Teilnehmerkreis Dauer Gebühren Ort Beginn Anzahl Teilnehmer Anwender aus der Lagerwirtschaft Gute WINDOWS-Anwender-Kenntnisse 2 Tage 220,00 je Teilnehmer 110,00 je weiterem Teilnehmer aus dem gleichen Unternehmen zum gleichen Termin Freiburg im Breisgau Auf Anfrage Beginn am 1. Schulungstag um Uhr, Ende am letzten Schulungstag um Uhr Mindestanzahl 6 Teilnehmer; maximal 10 Teilnehmer Seite 6 von 11

7 FILAKS.PLUS Fahrzeugabwicklung (car) - Grundschulung Schulungsinhalt Allgemeine Einführung in die Bedienung von FILAKS.PLUS - Start/Beenden, Oberfläche, Symbole, Menü, Hilfe Stammdatenpflege - Modelle, Farben, Polster, Ausstattungen mit eigenem Zubehör, - Modellrabatte, Diverse Auftragspositionen, Lagerplatz Abwicklung - Einfache Abwicklung mit Grundfunktionen Fahrzeugdefinition, Neuwagenpflege, - Gebrauchtwagenpflege, Rechnungseingang FZ, Auftragsabwicklung mit Faktura, - Ankaufsbeleg 25a. Bestandsliste, Fakturierte FZ, Rechnungsausgangsbuch - Vertiefung der Grundfunktionen und der Register Werksinfo, Texte, Verkauf, - Inzahlungnahme, Einkauf, Kalkulation und NachFaktura, Dokumente, Drucken- - Button. Auftragsbestätigung, Angebot. Import Werksinformationen Auswertungen Alle Auswertungen inkl. Fahrzeugbestand unter Infoprogramme. Teilnehmerkreis Dauer Gebühren Ort Beginn Anzahl Teilnehmer Anwender aus dem Neu- und Gebrauchtwagen-Verkauf Gute WINDOWS-Anwender-Kenntnisse 2 Tage 220,00 je Teilnehmer 110,00 je weiterem Teilnehmer aus dem gleichen Unternehmen zum gleichen Termin Freiburg im Breisgau Auf Anfrage Beginn am 1. Schulungstag um Uhr, Ende am letzten Schulungstag um Uhr Mindestanzahl 6 Teilnehmer; maximal 10 Teilnehmer Seite 7 von 11

8 FILAKS.PLUS finance SAGE Finanzbuchhaltung - Grundschulung Schulungsinhalt Stammdatenanlage in FILAKS.PLUS und SAGE Buchungen Sachkonten und Rechnungseingang / Rechnungsausgang Zahlungen Mahnwesen Automatischer Zahlungsverkehr Lastschriftverfahren Standard-Auswertungen/Abfragen Übernahme BWA /BV und Auswertung Abschluss der Buchungsperiode ordnungsgemäß abwickeln Steuerabschluss Praktische Übungen Teilnehmerkreis Dauer Gebühren Ort Beginn Anzahl Teilnehmer Fachkräfte und Bereichsverantwortliche für das Rechnungswesen Gute WINDOWS-Anwender-Kenntnisse 2 Tage 220,00 je Teilnehmer 110,00 je weiterem Teilnehmer aus dem gleichen Unternehmen zum gleichen Termin Freiburg im Breisgau Auf Anfrage Beginn am 1. Schulungstag um Uhr, Ende am letzten Schulungstag um Uhr Mindestanzahl 6 Teilnehmer; maximal 10 Teilnehmer Seite 8 von 11

9 FILAKS.PLUS finance PROFIN Finanzbuchhaltung - Grundschulung Schulungsinhalt Konten anlegen Bankverbindungen anlegen Personenkonten anlegen Mandanten-Pflege - Register Finanzamt ; Register Sonstiges Stammdaten - Mahnkennzeichen Schalter-Einstellungen Anzeige der möglichen Register bei Programm-Funktion Lokale Optionen Buchungsprogramm - Aufteilungsbuchung; Zahlungen buchen - Maske automatischer Zahlungsverkehr - Auswertungen Steuermeldung Mahnung Monatsabschluss Jahresabschluß Übernahme Rechnungen aus FILAKS.PLUS Datenübernahme aus FILAKS.PLUS Aufbereitung Rechnungsausgangsbuch - Drucken Weitere Verarbeitungsschritte der Rechnungsübergabe in PROFIN Teilnehmerkreis Dauer Gebühren Ort Beginn Anzahl Teilnehmer Fachkräfte und Bereichsverantwortliche für das Rechnungswesen Gute WINDOWS-Anwender-Kenntnisse 1 Tag 110,00 je Teilnehmer 055,00 je weiterem Teilnehmer aus dem gleichen Unternehmen zum gleichen Termin Freiburg im Breisgau Auf Anfrage Beginn am 1. Schulungstag um Uhr, Ende am letzten Schulungstag um Uhr Mindestanzahl 6 Teilnehmer; maximal 10 Teilnehmer Seite 9 von 11

10 Workshops FILAKS.PLUS Ihre Mitarbeiter kennen die Grundfunktionen von FILAKS.PLUS, aber die Feinheiten fehlen. Dann bieten wir Ihnen gerne - entsprechend Ihren Anforderungen - einen Workshop über einen oder mehrere Tage vor Ort an. Sie nennen uns Ihre Themen und wir erstellen Ihnen ein Angebot und stimmen einen Termin mit Ihnen ab. Ihre Anfragen dazu richten Sie bitte an Seite 10 von 11

11 Geschäftsbedingungen Kursinhalte Teilnahmebescheinigung Änderungen Kursunterlagen Preise Zahlungsbedingungen Sicherheit Datenschutz Trainingsleitung Absage Hotelreservierung Bitte beachten Sie, dass Sie für den Besuch eines Kurses bestimmte erfüllen müssen. Andernfalls ist das Erreichen des Kursziels in Frage gestellt Die Inhalte der Kurse sind auf den entsprechenden Seiten der verschiedenen Ausbildungsbereiche beschrieben. Terminänderungen müssen wir uns vorbehalten. Die Anfangszeit entnehmen Sie bitte der Seminareinladung/-bestätigung. Nach Abschluss einer Schulung erhält jeder Teilnehmer auf Wunsch eine Teilnahmebescheinigung, wenn er während der vollen Schulungsdauer anwesend war. Über unvorhersehbare Änderungen im Ablauf, die sich manchmal nicht vermeiden lassen, werden wir Sie so schnell wie möglich informieren. Die Kursunterlagen oder Teile daraus dürfen ohne Genehmigung der weder vervielfältigt, noch nachgedruckt, noch übersetzt, noch an Dritte weitergegeben werden. Der Teilnehmer verpflichtet sich, den Urheberrechtsschutz der im Kurs verwendeten Software zu beachten und keine unerlaubten Kopien anzufertigen. Es gelten die in den Programmen genannten Teilnahmepreise zuzüglich der gültigen Mehrwertsteuer. Sie enthalten nur die Trainingsleistungen und Kursunterlagen. Unterkunft und Verpflegung sind nicht enthalten, sofern nichts Anderes angegeben ist. Die Preise werden unverzüglich ohne Abzug nach Abschluss des jeweiligen Kursbausteins und Zugang der Rechnung fällig. Der Teilnehmer ist verpflichtet, die am Veranstaltungsort geltenden Sicherheitsbestimmungen einzuhalten. Teilnehmer und Rechnungsempfänger erklären sich insoweit mit der Verarbeitung ihrer persönlichen Daten einverstanden, als dies für die Zweckerfüllung des Vertrages erforderlich ist. FREICON wird die gebuchte Veranstaltung gemäß der Beschreibung im Kursprogramm durchführen; geringfügige inhaltliche Abweichungen bleiben vorbehalten. FREICON kann ein Seminar absagen, wenn die Mindestanzahl von 6 Kursteilnehmern (Webinare 3 Teilnehmer) nicht erreicht wird. FREICON wird bei Kursabsagen seinerseits versuchen, die Anmeldung auf einen anderen Termin umzubuchen, sofern dies möglich und der Kunde hiermit einverstanden ist. Änderungen werden unverzüglich mitgeteilt. Eine Absage der Teilnahme seitens des Kunden ist kostenfrei, wenn sie schriftlich bis spätestens 10 Kalendertage vor Beginn der Veranstaltung bei FREICON eingeht. Geht die Absage später, jedoch noch vor dem Tag des Kursbeginns ein, so werden pauschal pro Veranstaltungstag 50% der Tagespauschale berechnet. Nach Beginn des Kurses ist keine Absage mehr möglich. Bei vorzeitigem Abbruch oder bei Fernbleiben ohne Absage ist der vereinbarte Teilnahmepreis in voller Höhe zu entrichten. Bitte reservieren Sie Ihre Unterkunft selbst. Eine Liste mit Hotels stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung Seite 11 von 11

Anbieter. Robotron. Bildungs- und. Beratungszentru. m GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00178543. Bereich. Berufliche Weiterbildung.

Anbieter. Robotron. Bildungs- und. Beratungszentru. m GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00178543. Bereich. Berufliche Weiterbildung. DATEV in Döbeln Angebot-Nr. 00178543 Bereich Angebot-Nr. 00178543 Anbieter Berufliche Weiterbildung Preis Preis auf Anfrage Termin Termine auf Anfrage Tageszeit Ganztags Ort Döbeln Robotron Bildungs- und

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015 Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2015 www.cp-b1.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an

Mehr

TRIADEM. UserTraining. Mode & Textildesign mit Adobe Photoshop. Printdesign Farbvarianten Rapporte & All-Overs Kollektionsfarben Moodboards

TRIADEM. UserTraining. Mode & Textildesign mit Adobe Photoshop. Printdesign Farbvarianten Rapporte & All-Overs Kollektionsfarben Moodboards TRIADEM UserTraining Mode & Textildesign mit Adobe Photoshop Printdesign Farbvarianten Rapporte & All-Overs Kollektionsfarben Moodboards www.triadem.com UserTraining Adobe Photoshop : Seminar für Mode-

Mehr

CARLO Trainingskatalog

CARLO Trainingskatalog CARLO Trainingskatalog für das 1. Halbjahr 2016 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Schulungen an unseren Standorten 4 in Polch oder Leipzig CARLO Basis für neue Mitarbeiter 4 CARLO Basis für AZUBI

Mehr

SAGE Seminarprogramm Saarland

SAGE Seminarprogramm Saarland SAGE Seminarprogramm Saarland 2015 Vorwort... Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, die SIMASOFT Academy ist ein besonderer Service von SIMASOFT - Ihrem Sage Partner im Saarland. Das Team der SIMASOFT

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Compass Security AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Name des Dokuments: abgde.docx Version: v1.0 Autor(en): Ivan Buetler, Compass Security

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

Basispaket mit 5 Lizenzen Gültig ab: 01.01.2007

Basispaket mit 5 Lizenzen Gültig ab: 01.01.2007 Warenwirtschaftssystem für den technischen Groß- und Einzelhandel mit Fertigung und Projektmanagement. Ein Baustein des opus ware ERP Systems. mit 5 Lizenzen Gültig ab: 01.01.2007 Das ist die Finanzierungsalternative

Mehr

EDV Buchhaltung mit Radix

EDV Buchhaltung mit Radix EDV Buchhaltung mit Radix November 2014 Februar 2015 Die TeilnehmerInnen lernen in diesem fachspezifischen Kurs den Umgang mit dem Betriebsverwaltungsprogramm Radix: das Verbuchen verschiedener Geschäftsfälle,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Leistung John W. Dennis English Languague Consultancy bietet Premium Einzel- Englischtraining, Gruppen Englischtraining, Presentation Training, Presentation Consulting und

Mehr

Schulungsübersicht WIAS

Schulungsübersicht WIAS Schulungsübersicht WIAS Wedderhoff IT GmbH 2015 Seite 1 von 14 1.ALLGEMEIN 3 2. SCHULUNGSINHALTE UND TERMINE 2014/2015 4 Stammdaten Teil I 4 Stammdaten Teil II 5 Service 6 Fertigung 7 Kfm. Abwicklung (zweitägig)

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Compass Security Schweiz AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Name des Dokuments: abgde_1.1.docx Version: v1.1 Autor(en): Compass

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance PROFIN

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance PROFIN Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance PROFIN Inhaltsübersicht 1 Eröffnung bzw. Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 3 2 Jahresübernahme der offenen Posten Debitoren, Kreditoren und Saldenvorträge Sachkonten

Mehr

Seminarprogramm 2016. Seite 1 von 9

Seminarprogramm 2016. Seite 1 von 9 Seite 1 von 9 Inhalt Organisation... 3 Zeit... 3 Preise... 3 Anmeldung... 3 Seminare... 4 RELion Überblick... 4 Objekt- und Vertragsverwaltung... 5 Buchhaltung... 6 Abrechnung... 7 Instandhaltung (laufende)...

Mehr

Akademie. SAP Business One Schulungskatalog. 3. Quartal 2015. www.cp-b1.de

Akademie. SAP Business One Schulungskatalog. 3. Quartal 2015. www.cp-b1.de SAP Business One Schulungskatalog 3. Quartal 2015 www.cp-b1.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an SAP Business

Mehr

Wir bringen Bewegung in Ihre Weiterbildung. Seminarprogramm BMW Automobilhandel. T-Systems International GmbH

Wir bringen Bewegung in Ihre Weiterbildung. Seminarprogramm BMW Automobilhandel. T-Systems International GmbH Wir bringen Bewegung in Ihre Weiterbildung. Seminarprogramm BMW Automobilhandel. T-Systems International GmbH Version 1.0 Stand 23.01.2013 Status Freigabe Impressum Impressum Herausgeber T-Systems International

Mehr

Inxmail Template Workshop

Inxmail Template Workshop E-Mail-Marketing Trainings Inxmail Template Workshop Informationen und Anmeldung Holen Sie sich Know-how für professionelles E-Mail Marketing direkt ins Haus und lassen Sie uns gemeinsam Ihren individuellen

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH Avantgarde Academy Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! Trainingskalender 1. Halbjahr 2008 Stand 18.01.2008 Trainingskalender AVANTGARDE 1. Quartal 2008 Jan Feb März Kurs-Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Mehr

ELNEC Palliative Care Kurs Deutschland Basiscurriculum

ELNEC Palliative Care Kurs Deutschland Basiscurriculum Teilnahmebedingungen für die Schulungen des ELNEC - Palliative Care Kurses Deutschland. (Stand April 2012) Veranstalter ist die Medizinischen Fakultät der Albert Ludwigs Universität Freiburg. Diese Kurse

Mehr

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen!

Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter. Abrechnung Software Beratung Marketing. Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Abrechnung Software Beratung Marketing Vergessen Sie nicht, unseren Gutschein einzulösen! Unsere Seminare im Jahr 2013 für Hilfsmittelanbieter Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten

Mehr

CargoSoft Anwenderschulungen Übersicht mit Schulungsinhalten Stand: Dezember 2015

CargoSoft Anwenderschulungen Übersicht mit Schulungsinhalten Stand: Dezember 2015 CargoSoft Anwenderschulungen Übersicht mit Schulungsinhalten Stand: Dezember 2015 Inhalt Seite Schulungen für Anwender mit oder ohne CargoSoft-Grundkenntnisse CargoSoft TMS Luftfracht 1 CargoSoft TMS Seefracht

Mehr

Grundlagen der Elektrotechnik Notebook mit lokalen Administratorrechten zur Installation der Software

Grundlagen der Elektrotechnik Notebook mit lokalen Administratorrechten zur Installation der Software SDS 5000 Basic Das Training SDS 5000 Basic vermittelt die Grundlagen für die Montage, Inbetriebnahme und Instandhaltung des Servoumrichters SDS 5000. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Optimierung des

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Matthias Hintz meroo.de 1 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines Der Anmeldung zu meinen Veranstaltungen (Seminare,

Mehr

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische

Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA. Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von FMEA-Vorlagen (Basis-FMEA, Generische Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Workshop Varianten und Wiederverwendungskonzepte Umgang mit Produkt-/Prozessvarianten in der FMEA Strukturübergreifendes Arbeiten Nutzen und Grenzen von

Mehr

Projektingenieure, Programmierer, Inbetriebnehmer und Instandhalter

Projektingenieure, Programmierer, Inbetriebnehmer und Instandhalter MC6 Basic Das Training MC6 Basic vermittelt die Grundlagen der normgemäßen Programmierung nach dem internationalen Standard IEC61131-3. Ziel ist die Ansteuerung von Ein- und Mehrachs-Anwendungen mit den

Mehr

Schulungskatalog 2011

Schulungskatalog 2011 Schulungskatalog 2011 SOFTLINE Beginners Finanzbuchhaltung - Basis Personen, die in die Arbeit mit SOFTLINE Programmen einsteigen. Personen, die in die Buchhaltung einsteigen wollen. Einführung User Anmeldung

Mehr

Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung

Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung Intensiv Training eevolution Finanzbuchhaltung 05. 07. Februar 2007 In Hildesheim Zielgruppe: Diese Schulung eignet sich besonders für Neueinsteiger bei Unternehmen, die das Syska SQL Rechnungswesen einsetzen

Mehr

Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro

Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro Zahlungsvorschläge erstellen mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen/ Rechnungswesen pro Arbeitsunterlage Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen

Mehr

MENTION ELO. Vollständige ECM/ERP-Integration mit DOKinform ERPconnector

MENTION ELO. Vollständige ECM/ERP-Integration mit DOKinform ERPconnector ELO ELO Vollständige Integration 1. ERP Output Management 2. Eingehende belege 3. Schriftverkehr, sonstige Dokumente 4. Effektive Suche nach Dokumenten 5. Integration Belege 6. Vertragsverwaltung mit Fristenkontrolle

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Die nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bildungsangebote des cekib. Abweichenden Geschäftsbedingungen

Mehr

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Sie möchten Ihre Buchhaltung künftig mit Lexware buchhalter pro 2012 (bzw. Lexware financial office pro 2012) selbst erledigen?

Mehr

1.1 Buchen von Saldovorträgen 1

1.1 Buchen von Saldovorträgen 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1-FINANZBUCHHALTUNG 1 1.1 Buchen von Saldovorträgen 1 1.1.1 Saldovortrag von Sachkonten 1 1.1.2 Voraussetzung für Saldovortragsbuchungen von Debitoren und Kreditoren 4 1.1.3

Mehr

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger kurse 1x pro Woche 15x Mo 05.10.2015 15x Mi 07.10.2015 15x Do 08.10.2015 ab Lektion 6 15x Fr 15:00 16:30 Uhr 09.10.2015 1 15x Di 15:00 16:30 Uhr 06.10.2015 kurse 1x pro Woche 1 15x Do 08.10.2015 Vorbereitung

Mehr

ITS reinhardt GmbH Brecherspitzstrasse 8 D-81541 München http://www.its-muenchen.de

ITS reinhardt GmbH Brecherspitzstrasse 8 D-81541 München http://www.its-muenchen.de ITS reinhardt GmbH Brecherspitzstrasse 8 D-81541 München http://www.its-muenchen.de ITS Serviceverträge Qualifizierter HelpDesk / CallCenter Fernadministration Ihrer Server und Netze Softwareverteilung

Mehr

Leistungsübersicht zu unserer Produktfamilie SYNCCESS

Leistungsübersicht zu unserer Produktfamilie SYNCCESS Leistungsübersicht zu unserer Produktfamilie SYNCCESS Leistungsinhalt Schnittstellenanbindung Amadeus Merlin bum@ Traffics Sabre IRIS plus Bistro 2 profewo Homepageanbindung Kundenverwaltung Adressen Adressprüfung

Mehr

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro...11 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den DATEV Arbeitsplatz

Mehr

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2014

Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2014 Akademie SAP Business One Schulungskatalog 1. Quartal 2014 www.cp-sap.de Hiermit erhalten Sie unseren neuen Schulungskatalog mit Themen rund um die SAP Business One Welt. Die Schulungen richten sich an

Mehr

Kaba Safelocks Produkteschulungen 2014 2013-12DE Seite 2 von 16

Kaba Safelocks Produkteschulungen 2014 2013-12DE Seite 2 von 16 Kaba Safelocks Produkteschulungen 2014 Kaba Safelocks Produkteschulungen 2014 2013-12DE Seite 2 von 16 Inhalt Übersicht nach Datum... 4 Übersicht nach Produkt... 5 Kursbeschreibungen... 6 Kursbeschreibung

Mehr

RELion Seminarprogramm 2011

RELion Seminarprogramm 2011 RELion Seminarprogramm 2011 Hier mse steht Immobiliensoftware der ergänzende GmbH Text Seite 1 von 10 Inhalt Organisation... 3 Zeit... 3 Preise... 3 Anmeldung... 3 Seminare... 4 RELion Überblick... 4 Objekt-

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deichmann + Fuchs Verlag GmbH & Co. KG für die Buchung von Inhouse-Seminaren, offenen Seminaren und Workshops

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deichmann + Fuchs Verlag GmbH & Co. KG für die Buchung von Inhouse-Seminaren, offenen Seminaren und Workshops Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deichmann + Fuchs Verlag GmbH & Co. KG für die Buchung von Inhouse-Seminaren, offenen Seminaren und Workshops Anbieterkennzeichnung: Deichmann + Fuchs Verlag GmbH &

Mehr

Akademie. Workshop-Programm 2015. Ingentis org.manager Interaktive Workshops von Ingentis für HR-Fachleute. www.ingentis.de

Akademie. Workshop-Programm 2015. Ingentis org.manager Interaktive Workshops von Ingentis für HR-Fachleute. www.ingentis.de Akademie Workshop-Programm 2015 Ingentis org.manager Interaktive Workshops von Ingentis für HR-Fachleute www.ingentis.de Willkommen bei der Ingentis Akademie Das positive Feedback zu unseren Kundentagungen

Mehr

2 Das Anlegen und Ändern von Mandantendaten 25

2 Das Anlegen und Ändern von Mandantendaten 25 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den

Mehr

Preisliste gültig ab Februar 2015

Preisliste gültig ab Februar 2015 CashMan Auftrag D i e a u s g e r e i f t e A u f t r a g s b e a r b e i t u n g Preisliste gültig ab Februar 2015 Anzahl Benutzer EP(1) MP(3) + 1 User + 5 User + 20 User CashMan Order 1 950 2 925 585

Mehr

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer.

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer. Jahr 2011 CVS academy Schulungsbroschüre CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach www.cvs-computer.de info@cvs-computer.de Telefon: +(49) 671 89 09 8-0 Telefax: +(49) 671 89 09 8-745 1.

Mehr

Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro

Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro Erste Schritte mit dem DATEV-Programm Mittelstand classic pro Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

4.5 Buchungen mit Offenen Posten

4.5 Buchungen mit Offenen Posten 4.5 Buchungen mit Offenen Posten 4.5.1 Eigenschaften der OP-Verwaltung Die OP-Verwaltung erfolgt in der Sage KHK Finanzbuchhaltung nach bestimmten Regeln, deren Kenntnis für Buchungen mit OP von Nutzen

Mehr

Betriebswirtschaftliche Software für den modernen Sportverein

Betriebswirtschaftliche Software für den modernen Sportverein Betriebswirtschaftliche Software für den modernen Sportverein AcePowerPLUS - die moderne zukunftsorientierte Softwarelösung. Die modular aufgebaute Software bietet je nach Bedürfnis und Grösse des Vereins,

Mehr

PHARMATECHNIK Seminarkalender

PHARMATECHNIK Seminarkalender Besuchen Sie die Website der AKADEMIE Dr. Graessner PHARMATECHNIK Seminarkalender Fotonachweis: Fotolia.com (2) Region Süd Baden-Baden München/Passau Nürnberg Stuttgart 2. Halbjahr 2015 AKADEMIE Dr. Graessner

Mehr

Robert Mayerhofer. Praxishandbuch SAP Business One 'S.. Galileo Press. Bonn Boston

Robert Mayerhofer. Praxishandbuch SAP Business One 'S.. Galileo Press. Bonn Boston Robert Mayerhofer Praxishandbuch SAP Business One 'S.. Galileo Press Bonn Boston Auf einen Blick 1 Wie können Sie mit diesem Buch arbeiten? 15 2 Einführung in SAP Business One 25 3 Grundlegende Programmbedienung

Mehr

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung

TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen - die integrierte Finanzbuchhaltung TAIFUN Rechnungswesen erleichtert Ihnen die Buchführung in bisher nicht gekanntem Maße. Sie können dieses Programm sowohl mit TAIFUN Handel, Handwerk

Mehr

Energiecontrolling im Hotel

Energiecontrolling im Hotel dezem-seminar Energiecontrolling im Hotel Energiecontrolling ist der grundlegende Baustein in jedem wirkungsvollen Energiemanagementsystem. Überblick Im Rahmen eines eintägigen Seminars erhalten Sie Informationen

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

PSW FIBU Information neue Version!

PSW FIBU Information neue Version! PSW FIBU Information neue Version! Sehr geehrte Damen und Herren! In der folgenden Kurzinformation möchten wir Sie auf unsere neueste PSWWIN Finanzbuchhaltung hinweisen. Es wurden wieder einige gesetzliche

Mehr

Schulungsangebot. cobra Adress PLUS. UpToDate Consulting Software, Fort- und Weiterbildung, Training. UpToDate Consulting Lilo Koppenhöfer

Schulungsangebot. cobra Adress PLUS. UpToDate Consulting Software, Fort- und Weiterbildung, Training. UpToDate Consulting Lilo Koppenhöfer Schulungsangebot cobra Adress PLUS UpToDate Consulting Software, Fort- und Weiterbildung, Training UpToDate Consulting Lilo Koppenhöfer Lena-Christ-Weg 14 85649 Brunnthal Tel.: +49 (0)8104 648481 Fax:

Mehr

Registrierkasse OP-Buchhaltung/Mahnwesen Lagerverwaltung Handelsware

Registrierkasse OP-Buchhaltung/Mahnwesen Lagerverwaltung Handelsware Kurzdokumentation der EuroNet-Module Registrierkasse OP-Buchhaltung/Mahnwesen Lagerverwaltung Handelsware Stand 14. Januar 2004 EuroNet Software AG - Augustinusstr. 9C - 50226 Frechen - Telefon 02234 4000-0

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca

Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca Jürgen Holtstiege, Christoph Köster, Michael Ribbert, Thorsten Ridder Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca ш richtig abbilden Ein praxisorientierter Compliance-Leitfaden Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Goldschmiede SchmuckLeben, Rabea Kruel. 1 Geltungsbereich und Anbieter

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Goldschmiede SchmuckLeben, Rabea Kruel. 1 Geltungsbereich und Anbieter Allgemeine Geschäftsbedingungen der Goldschmiede SchmuckLeben, Rabea Kruel 1 Geltungsbereich und Anbieter Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die Verbraucher ( 13 BGB)

Mehr

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1162 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Jahresübernahme mit Assistent 2.2. Jahresübernahme

Mehr

Lehrgang Schulung Ausbildung Unterricht Webinare Bildung Lektion Kurs Entwicklung Festigung Seminare Training

Lehrgang Schulung Ausbildung Unterricht Webinare Bildung Lektion Kurs Entwicklung Festigung Seminare Training Lehrgang Schulung Ausbildung Unterricht Webinare Bildung Lektion Kurs Entwicklung Festigung Seminare Training Übung Präsentationen Wissen ist gut, doch Können ist besser Emanuel Geibel Geschätzte Kunden,

Mehr

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - STAMMDATEN 1 1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 1.1.1 Anlegen eines neuen Kunden 1 1.1.2 Anlegen eines neuen Lieferanten 7 1.1.3 Erfassen von Kontaktunternehmen

Mehr

Programmfunktionen im Versionsvergleich

Programmfunktionen im Versionsvergleich Programmfunktionen im Versionsvergleich System Windows 7 Freigabe Windows 8 Freigabe 64-bit Freigabe SQL-Server 2008 R2 Unterstützung Office 2010 Frontend Multifunktionsleiste.NET Technologie Fremdsprachige

Mehr

Produktionsbearbeitung. Inventur Hauptlager, Mehrlager & Chaoslager. Lager- & Inventurbewertung

Produktionsbearbeitung. Inventur Hauptlager, Mehrlager & Chaoslager. Lager- & Inventurbewertung Verkauf Einkauf Produktionsbearbeitung Lagerverwaltung Inventur Hauptlager, Mehrlager & Chaoslager Lager- & Inventurbewertung Artikelstamm nach Excel ausgeben Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an,

Mehr

PDCA-Zyklen und Transparenzkriterien

PDCA-Zyklen und Transparenzkriterien PDCA-Zyklen und Transparenzkriterien Offene Seminare 2011 Der PDCA-Zyklus von Deming ist die geforderte Grundlage der Prüforgane im Sinne des Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP). Viele Unternehmen

Mehr

Führen nach ethischen Grundsätzen

Führen nach ethischen Grundsätzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führen nach ethischen Grundsätzen Werte entwickeln Werte leben 24. 25. Juni 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2

Mehr

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MATERIALFLUSS UND LOGISTIK IML 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG PROZESSKOSTENRECHNUNG

Mehr

1.1 Nicht alle Werte in das Package exportieren... 4. 1.2 Reportingzeilen für das Package inaktiv setzen... 5. 2.1 Neue Funktion RepKonSum...

1.1 Nicht alle Werte in das Package exportieren... 4. 1.2 Reportingzeilen für das Package inaktiv setzen... 5. 2.1 Neue Funktion RepKonSum... 1 Reportingpackage 4 1.1 Nicht alle Werte in das Package exportieren... 4 1.2 Reportingzeilen für das Package inaktiv setzen... 5 2 RepKon -Connector 6 2.1 Neue Funktion RepKonSum... 6 2.2 Neue Funktion

Mehr

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1-STAMMDATEN 1 1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 1.1.1 Anlegen eines neuen Kunden 1 1.1.2 Anlegen eines neuen Lieferanten 7 1.1.3 Erfassen von Kontaktunternehmen 9

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung November 2012

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung November 2012 Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung November 2012 Anleitung Combo Sage 50 und Sage Start 29.11.2012 2/8 1 Einleitung...

Mehr

Dealer Management Systeme. Release-Info. FILAKS.PLUS Release 2015.1 Anhang HYUNDAI Neuwagen Auftrag und Rechnung

Dealer Management Systeme. Release-Info. FILAKS.PLUS Release 2015.1 Anhang HYUNDAI Neuwagen Auftrag und Rechnung Release-Info Anhang HYUNDAI Neuwagen Auftrag und Rechnung Inhaltsübersicht 1 Allgemein 3 2 Herstellerdaten 4 2.1 DMS Daten Herunterladen 4 2.1.1 Auftrag 4 2.1.2 Rechnung 4 2.2 Manueller Download aus HYUNDAI

Mehr

Manager of Bar-Business Chef de Bar

Manager of Bar-Business Chef de Bar Bitte schicken Sie dieses Formular mit Ihren Zugangsvoraussetzungen (Ausbildungsnachweise, Arbeitszeugnisse) per Post oder per Fax an:, Hundsburgallee 12, 18069 Rostock Fax: +49 (0) 3222 1505152 Hiermit

Mehr

Betriebswirtschaftliche Software für Sport- und Freizeitanbieter

Betriebswirtschaftliche Software für Sport- und Freizeitanbieter Betriebswirtschaftliche Software für Sport- und Freizeitanbieter AcePowerPLUS - die moderne zukunftsorientierte Softwarelösung. Die modular aufgebaute Software bietet je nach Bedürfnis und Grösse der Institution,

Mehr

Bausteine Onlineschulungen TaxMetall StartUp

Bausteine Onlineschulungen TaxMetall StartUp Vectotax Software GmbH Bausteine Onlineschulungen TaxMetall StartUp Durch unsere Onlineschulungen zu allen relevanten Themen rund um TaxMetall können wir eine sichere Einführung gewährleisten. Grundsätzlich

Mehr

Amadeus Bildungszentrum

Amadeus Bildungszentrum ABZ Amadeus Bildungszentrum Hier dreht sich alles um Ihre Weiterbildung Amadeus Hotel Front Office Amadeus Conference Management System Amadeus Hotel Sales & Marketing InfoGenesis Check EAM Amadeus Restaurant

Mehr

SyMobile Editionen in der Übersicht

SyMobile Editionen in der Übersicht Funktionsumfang der SyMobile Editionen im Überblick: Kategorie: Ausgangsbelege Anzeige der Ausgangsbelege (Angebot Interessent, Angebot Kunde, Auftrag, Packzettel, Lieferschein, Teilrechnung, Rechnung,

Mehr

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Unsere offenen Trainings zur Interkulturellen Kompetenz setzen sich aus 2 Tagen zusammen: Am ersten Tag werden die

Mehr

Mitarbeitergespräche führen

Mitarbeitergespräche führen Beratungsthema 2009 2010 Mitarbeitergespräche führen Offene Seminare 2011 Wer glaubt, dass die Mitarbeiter ihren Führungskräften die reine Wahrheit erzählen, befindet sich im Irrtum! (Michael Porter 2004).

Mehr

Für medizintechnisches Personal 2014

Für medizintechnisches Personal 2014 Fortbildungsprogramm Für medizintechnisches Personal 2014 1 2 Inhalt Begrüßung Die Referenten 4 5 Grundlagenkurse Video-Endoskopie ETD3/ETD4 Ihre Anmeldung 6 8 10 3 Willkommen zum Akademieprogramm 2014!

Mehr

Kursprogramm 1. Semester 2016

Kursprogramm 1. Semester 2016 Kursprogramm 1. Semester 2016 Seite 2 v on 20 Inhaltsverzeichnis Kursbezeichnung Seite KLIBnet für EinsteigerInnen - Sozialdienste 3 KLIBnet für EinsteigerInnen - Berufsbeistandschaft 4 Erstellen von Dokumentenvorlagen

Mehr

Office Line Evolution

Office Line Evolution Office Line System 3. Windows 7 Freigabe 6-bit Freigabe SQL-Server 2008 Unterstützung Office 2007 Frontend Multifunktionsleiste.NET Technologie Fremdsprachige Benutzeroberfläche Englisch Dublettenanalyse

Mehr

Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren

Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren Voraussetzung hierfür sind nötige Einstellungen im ControlCenter. Sie finden dort unter Punkt 29 die Möglichkeit bis zu drei Banken für das Lastschriftverfahren

Mehr

AKADEMIE KALENDER 2016

AKADEMIE KALENDER 2016 AKADEE KALENDER 2016 MKS A k a d e m ie Kalender 2016 Der MKS Akademie Kalender bietet Ihnen einen Überblick über alle Schulungen der MKS Akademie. Von den Basisschulungen, die notwendig sind, um mit Goliath.NET

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Lust Blechwaren GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Lust Blechwaren GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Lust Blechwaren GmbH Wir liefern ausschließlich an Kunden, die Unternehmer (freie Berufe, Industrie, Handwerk und Handel) sind und die bei Bestellung der Ware

Mehr

TUXGUARD Einladung / Anmeldung Trainings und Workshop Administrator Anwenderschulung (1täges- Workshop) 23.06.2009 in Saarbrücken

TUXGUARD Einladung / Anmeldung Trainings und Workshop Administrator Anwenderschulung (1täges- Workshop) 23.06.2009 in Saarbrücken TUXGUARD Einladung / Anmeldung Trainings und Workshop Administrator Anwenderschulung (1täges- Workshop) 23.06.2009 in Saarbrücken sales@tuxguard.com Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich

Mehr

Pro-Bau/S Sicher. Einfach. Besser.

Pro-Bau/S Sicher. Einfach. Besser. Software-Baustein: Finanzbuchhaltung Pro-Bau/S - Finanzbuchhaltung ist die ideale Lösung für jede Unternehmensgröße im Bauhaupt- und Baunebengewerbe. Bearbeiten Sie sämtliche Buchungsvorgänge in einem

Mehr

Lexware warenwirtschaft training

Lexware warenwirtschaft training Haufe Fachbuch Lexware warenwirtschaft training von Monika Labrenz 2. Auflage 2013 Lexware warenwirtschaft training Labrenz schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Grundlagen. 09:30 bis ca. 17.00 Uhr. 11. ams.finance Aufbautraining 09:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Grundlagen. 09:30 bis ca. 17.00 Uhr. 11. ams.finance Aufbautraining 09:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr Anmeldung Anmeldungen bedürfen der Schriftform. Die Anmeldung muss den Vor- und Zu namen des Teilnehmers, den Namen und die Anschrift des Unternehmens sowie die genaue Bezeichnung und das Datum des Trainings

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

Warenwirtschafts System für Repro- Dienstleister, Copy-Shop s und Industrie

Warenwirtschafts System für Repro- Dienstleister, Copy-Shop s und Industrie Die Branchenlösung «refas5.net» ist eine vollständige Eigenentwicklung der und gilt heute als Standard für die Administration in Reprografie-Betrieben und Copy-Shop s. Die Leistungen von refas5.net im

Mehr

EDV-Kurse 2013. PC-Basiskurs (15 Unterrichtsstunden) Internet und E-Mail Grundlagen (15 Unterrichtsstunden)

EDV-Kurse 2013. PC-Basiskurs (15 Unterrichtsstunden) Internet und E-Mail Grundlagen (15 Unterrichtsstunden) Eifelstraße 35 66113 Saarbrücken Tel. (0681) 7 53 47-0 Fax (0681) 7 53 47-19 sozak@lvsaarland.awo.org EDV-Kurse 2013 Die Kurse finden von 9-13 Uhr statt (5 Unterrichtsstunden je Kurstag). Die Preise für

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Instituts für Internationale Kommunikation und Auswärtige Kulturarbeit e. V. (IIK Bayreuth e. V.

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Instituts für Internationale Kommunikation und Auswärtige Kulturarbeit e. V. (IIK Bayreuth e. V. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Instituts für Internationale Kommunikation und Auswärtige Kulturarbeit e. V. (IIK Bayreuth e. V.) 1. Geltungsbereich Für die Sprachkurse und die zusätzlichen Leistungen

Mehr

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 LW-WAWI2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 I 1 Lexware warenwirtschaft pro 2010... 4 1.1 Vorwort...4 1.2 Vorbereitende Arbeiten...5

Mehr

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über die Neuerungen der HAPAK-Pro-Version 2012.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über die Neuerungen der HAPAK-Pro-Version 2012. Neues in HAPAK-Pro Version 2012 Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über die Neuerungen der HAPAK-Pro-Version 2012. Diese Dokumentation richtet sich an alle Anwender, die bereits im Umgang

Mehr

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Trainingsakademie Süddeutschland Aus der Region. Für die Region. Mit mehreren Ausbildungszentren in Süddeutschland und einem qualifizierten Trainer-

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013.

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013. Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 2.0 Kombination Sage 50 und

Mehr

Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen

Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Jahreswechsel in das aktuelle Jahr durchführen Standardmässig wird die ABF-FIBU mit den Daten des vorigen Kalenderjahres installiert. Daher ist es notwendig,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Bestandteil eines jeden mit uns abgeschlossenen Lehrgangsvertrags. Abweichungen bedürfen

Mehr

FraunhoF er-insti tut F ür ZelltherapI e und ImmunologI e. Raumangebot

FraunhoF er-insti tut F ür ZelltherapI e und ImmunologI e. Raumangebot FraunhoF er-insti tut F ür ZelltherapI e und ImmunologI e Raumangebot 2 Fraunhofer IZI raumangebot Willkommen Das Fraunhofer IZI bietet seinen Partnern und Gästen Raum zur Kommunikation. Nutzen Sie die

Mehr