11. Januar Burnout und Depression der Einfluss der individuellen Reaktivität auf Stressreize

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "11. Januar Burnout und Depression der Einfluss der individuellen Reaktivität auf Stressreize"

Transkript

1 11. Januar 2012 Burnout und Depression der Einfluss der individuellen Reaktivität auf Stressreize Dr. rer. nat. Katrin Huesker

2

3 Biologische Faktoren beeinflussen die Entwicklung von Erkrankungen aus dem depressiven Formenkreis Umwelteinflüsse: z.b. Stressexposition Biologische Konstitution; Genetik Biologische Veränderungen Depression Chronic Fatigue Burnout

4 Können Depression, Burnout und Chronic Fatigue durch biologische Parameter differenziert werden? Umwelteinflüsse: z.b. Stressexposition Biologische Konstitution; Genetik Biologische Veränderungen Depression Chronic Fatigue Burnout

5 Können Depression, Burnout und Chronic Fatigue durch biologische Parameter differenziert werden? Umwelteinflüsse: z.b. Stressexposition Biologische Konstitution; Genetik Biologische Veränderungen Einfluss der individuellen Stressantwort? Depression Chronic Fatigue Burnout

6 Stressreize werden im Großhirn wahrgenommen und an den Hypothalamus weitergeleitet H Squire et al., Academic Press 2008

7 Der Hypothalamus aktiviert die HHN-Achse Cortisol-Ausschüttung Cortisol bindet an den Glukokortikoid- Rezeptor (GR) Hypothalamus GR Hypophyse GR Cortisol Squire et al., Academic Press 2008 Nebennierenrinde

8 Der Glukokortikoid-Rezeptor (GR) reguliert den Cortisol-Spiegel durch negative Rückkopplung GR, gebunden an Glukokortikoid (z.b. Cortisol oder Dexamethason) Hypothalamus Negative Rückkopplung der HHN-Achse (hemmt die Ausschüttung von Cortisol) hemmt Immunaktivierung (Zytokine, Proliferation) Hypophyse Nebennierenrinde GR-Cortisol Cortisol

9 Depression, Chronic Fatigue und Burnout gehen mit unterschiedlicher Aktivität der HHN-Achse einher Depression: Cortisol GR-Aktivität Burnout: Cortisol GR-Aktivität Chronic Fatigue: Cortisol GR-Aktivität Hypothalamus Hypophyse GR Cortisol Nebennierenrinde Burke et al., Psychoneuroendocrinology (2005)

10 Depression: Cortisol-Spiegel erhöht, negative Rückkopplung durch GR vermindert Burke et al., Psychoneuroendocrinology (2005)

11 Depression, Chronic Fatigue und Burnout: Unterschiedliche Auswirkung auf HHN-Achse Depression: Cortisol GR-Aktivität Burnout: Cortisol GR-Aktivität Chronic Fatigue: Cortisol GR-Aktivität Hypothalamus Hypophyse GR Cortisol Nebennierenrinde Sertoz et al., Prog Neuro-Psychopharm Biol Psychiatry (2008)

12 Burnout: Cortisol-Spiegel und GR-Aktivität normal Sertoz et al., Prog Neuro-Psychopharm Biol Psychiatry (2008)

13 Depression, Chronic Fatigue und Burnout: Unterschiedliche Auswirkung auf HHN-Achse Depression: Cortisol GR-Aktivität Burnout: Cortisol GR-Aktivität Chronic Fatigue: Cortisol GR-Aktivität Hypothalamus Hypophyse GR Cortisol Nebennierenrinde Gaab et al., Psychosomatic Medicine (2002)

14 Chronic-Fatigue-Syndrom: Cortisol-Spiegel erniedrigt, GR-Aktivität erhöht Gaab et al., Psychosomatic Medicine (2002)

15 Folglich können Depression, Burnout und Chronic Fatigue bezüglich der HHN-Regulation distinkte Krankheitsbilder darstellen! Depression: Cortisol GR-Aktivität Burnout: Cortisol GR-Aktivität Chronic Fatigue: Cortisol GR-Aktivität Wie können diese Parameter untersucht werden?

16 Aussagekräftige Cortisol-Bestimmung schwierig, doch Gen-Polymorphismen können eine Prädisposition zu gesteigerten Spiegeln anzeigen: COMT (Val158Met) MAOA (30-bp-VNTR) Stressreiz BDNF (Val66Met) Cortisol, Noradrenalin COMT: Catechol-O-Methyltransferase MAOA: Monoaminooxidase A BDNF: Brain derived neurotrophic factor Alexander et al., Behav Brain Res 2010; Derijk, Neuroimmunomodulation 2009

17 Aussagekräftige Cortisol-Bestimmung schwierig, doch Gen-Polymorphismen können eine Prädisposition zu gesteigerten Spiegeln anzeigen: COMT (Val158Met) MAOA (30-bp-VNTR) Stressreiz BDNF (Val66Met) Cortisol, Noradrenalin COMT: Catechol-O-Methyltransferase MAOA: Monoaminooxidase A BDNF: Brain derived neurotrophic factor Abbau von Noradrenalin und Adrenalin durch COMT und MAOA! Alexander et al., Behav Brain Res 2010; Derijk, Neuroimmunomodulation 2009

18 MAOA- und COMT-Polymorphismen beeinflussen die Aktivität der HHN-Achse höhere Ausschüttung von ACTH (Adrenokortikotropes Hormon) bei den Genotypen MAOA-Low + COMT-Met/Met oder -Val/Met COMT Jabbi et al., Mol. Psychiatry (2007)

19 Der BDNF-Genotyp Val/Val bedingt höhere Cortisol-Ausschüttung bei Stressreiz Shalev et al., Psychoneuroendocrinology 2009

20 Beispielbefund: COMT+MAOA+BDNF Prädisposition für erhöhte Cortisol-Ausschüttung

21 Beispielbefund: COMT+MAOA+BDNF Prädisposition für niedrige Cortisol-Ausschüttung

22 Labordiagnostik der Glukokortikoid-Rezeptor-Aktivität Mißt die Hemmung der Zellproliferation durch Glukokortikoid Hemmung der Zellteilung ~ Aktivität des GR 5 4 GR-Aktivität erhöht GR-Aktivität vermindert Untersuchung an 20 Patienten mit nicht näher differenzierten chron. Entzündungserkrankungen

23 in vivo -Messung der GR-Aktivität entspricht in vitro -Test Biological Psychiatry (1988)

24 Eine veränderte GR-Aktivität kann die Unterscheidung zwischen Depression, Burnout und Chronic Fatigue unterstützen GR-Aktivität normal Assoziation Depression Burnout Chronic Fatigue

25 GR-Aktivität auch prognostischer Marker bei Depression Biol. Psychiatry (2001) Neuropsychopharmacology (2000)

26 Differentialdiagnose bei Depressions-Fatigue-Symptomatik: Verminderte GR-Aktivität spricht eher für Depression

27 Differentialdiagnose bei Depressions-Fatigue-Symptomatik: Gesteigerte GR-Aktivität spricht eher für Chronic Fatigue

28 Können Depression, Burnout und Chronic Fatigue durch biologische Parameter differenziert werden? Umwelteinflüsse: z.b. Stressexposition Biologische Konstitution; Genetik Individuelle Reaktivität der HHN-Achse Biologische Veränderungen Depression Chronic Fatigue Burnout

29 Können Depression, Burnout und Chronic Fatigue durch biologische Parameter differenziert werden? Umwelteinflüsse: z.b. Stressexposition Biologische Konstitution; Genetik individuelle Reaktivität der HHN-Achse Biologische Veränderungen BDNF i.s. Depression Chronic Fatigue Burnout

30 BDNF, ein Marker für die biologischen Veränderungen durch Stress? BDNF = brain derived neurotrophic factor fördert u.a. neuronale Plastizität (Lernen und Gedächtnis) Freie Passage der Blut-Hirn-Schranke BDNF i. Thrombozyten BDNF i. S. Stress Serum-BDNF Sertoz et al., Prog Neuro-Psycho-pharm Biol Psychiatry (2008)

31 erniedrigte BDNF-Spiegel bei Depression und Burnout: Depression: Burnout: Molendijk et al., Molecular Psychiatry (2011) Sertoz et al., Prog Neuro-Psychopharm Biol Psychiatry (2008)

32 Depression: Teufelskreis zwischen fehlregulierter Stressachse und erniedrigtem BDNF Kunugi et al., Psychiatry and Clinical Neuroscience (2010)

33 Erhöhte BDNF-Spiegel korrelieren jedoch mit Schmerz! erhöhte BDNF-Spiegel z.b. bei rheumatoider Arthritis Fibromyalgie Neurodermitis

34 Erhöhte BDNF-Spiegel korrelieren jedoch mit Schmerz! erhöhte BDNF-Spiegel z.b. bei rheumatoider Arthritis Fibromyalgie Neurodermitis Rheumatoide Arthritis: TNF-α BDNF Schmerz Forsgren et al., Int J Inflamm (2011)

35 Aber erhöhte BDNF-Spiegel korrelieren mit Schmerz! erhöhte BDNF-Spiegel z.b. bei rheumatoider Arthritis Fibromyalgie Neurodermitis Fibromyalgie: Rheumatoide Arthritis: TNF-α BDNF Schmerz Forsgren et al., Int J Inflamm (2011) Haas et al., Neurochem Res (2010)

36 Umwelteinflüsse: z.b. Stressexposition Biologische Konstitution; Genetik Gen-Polymorphismen (COMT, MAOA, BDNF) Biologische Veränderungen GR-Aktivität BDNF GR-Aktivität BDNF GR-Aktivität Depression Burnout Chronic Fatigue

21. November Der Einfluss der neuroendokrinen Stressantwort auf atopische Erkrankungen

21. November Der Einfluss der neuroendokrinen Stressantwort auf atopische Erkrankungen 21. November 2012 Der Einfluss der neuroendokrinen Stressantwort auf atopische Erkrankungen Dr. rer. nat. Katrin Huesker Institut für Medizinische Diagnostik Berlin, Nicolaistraße 22, 12247 Berlin +49

Mehr

Schlafstörungen und chronischer Stress. nicht nur Folgen sondern auch Ursachen von Multisystemerkrankungen?

Schlafstörungen und chronischer Stress. nicht nur Folgen sondern auch Ursachen von Multisystemerkrankungen? Schlafstörungen und chronischer Stress nicht nur Folgen sondern auch Ursachen von Multisystemerkrankungen? 12. Umweltmedizinische Jahrestagung, Berlin, 18.-19. Oktober 2013 Dr. rer. nat. Katrin Huesker

Mehr

19. Dezember Der Einfluss von Mangelernährung auf Erkrankungen aus dem depressiven Formenkreis

19. Dezember Der Einfluss von Mangelernährung auf Erkrankungen aus dem depressiven Formenkreis Institut für Medizinische Diagnostik Berlin, Nicolaistraße 22, 12247 Berlin +49 3077001-220, info@inflammatio.de 19. Dezember 2012 Der Einfluss von Mangelernährung auf Erkrankungen aus dem depressiven

Mehr

19. Dezember 2012. Der Einfluss von Mangelernährung auf Erkrankungen aus dem depressiven Formenkreis

19. Dezember 2012. Der Einfluss von Mangelernährung auf Erkrankungen aus dem depressiven Formenkreis 19. Dezember 2012 Der Einfluss von Mangelernährung auf Erkrankungen aus dem depressiven Formenkreis Dr. rer. nat. Katrin Huesker Institut für Medizinische Diagnostik Berlin, Nicolaistraße 22, 12247 Berlin

Mehr

Jürgen Sandkühler. Downloads:

Jürgen Sandkühler. Downloads: Jürgen Sandkühler Downloads: http://cbr.meduniwien.ac.at Neuroinflammation beim Schmerz - Optionen für die Prävention und Therapie chronischer Schmerzen Jürgen Sandkühler Zentrum für Hirnforschung Medizinische

Mehr

23. November Chronische Inflammation des Fettgewebes die Bedeutung proentzündlicher Zytokine für das metabolische Syndrom

23. November Chronische Inflammation des Fettgewebes die Bedeutung proentzündlicher Zytokine für das metabolische Syndrom 23. November 2011 Chronische Inflammation des Fettgewebes die Bedeutung proentzündlicher Zytokine für das metabolische Syndrom Dr. rer. nat. Katrin Huesker Übergewicht verursacht chronische, sub-klinische

Mehr

23. November Chronische Inflammation des Fettgewebes die Bedeutung proentzündlicher Zytokine für das metabolische Syndrom

23. November Chronische Inflammation des Fettgewebes die Bedeutung proentzündlicher Zytokine für das metabolische Syndrom 23. November 2011 Chronische Inflammation des Fettgewebes die Bedeutung proentzündlicher Zytokine für das metabolische Syndrom Dr. rer. nat. Katrin Huesker Übergewicht verursacht chronische, sub-klinische

Mehr

26. Oktober 2011. Depression und Fatigue welche Rolle spielen chronische Entzündungen, Tryptophan und Serotonin?

26. Oktober 2011. Depression und Fatigue welche Rolle spielen chronische Entzündungen, Tryptophan und Serotonin? 26. Oktober 2011 Depression und Fatigue welche Rolle spielen chronische Entzündungen, Tryptophan und Serotonin? Dr. rer. nat. Katrin Huesker chronische Entzündung Tryptophan-Serotonin- Stoffwechsel Depressions-Fatigue-Symptomatik

Mehr

FUNKTIONELLE STÖRUNGEN UND HYPOCHONDRIE

FUNKTIONELLE STÖRUNGEN UND HYPOCHONDRIE LINDAUER PSYCHOTHERAPIEWOCHEN 2015 KLINISCHE VORLESUNG (2. WOCHE) FUNKTIONELLE STÖRUNGEN UND HYPOCHONDRIE ULRICH T. EGLE www.researchgate.net/profile/ulrich_egle SOMATOFORME BESCHWERDEN www.researchgate.net/profile/ulrich_egle

Mehr

Schlafstörungen und Schmerzen

Schlafstörungen und Schmerzen Schlafstörungen und Schmerzen Dr. med. Christoph Schenk Arzt für Neurologie und Psychiatrie Arzt für Psychotherapeutische Medizin Schlafmedizin Leitung des Ambulanten Schlaflabor Osnabrück www.schlafmedizin.de

Mehr

Das biopsychosoziale Modell. Uhlig, Th.: FGÖ

Das biopsychosoziale Modell. Uhlig, Th.: FGÖ Das biopsychosoziale Modell Das biopsychosoziale Modell Positive bzw. negative Lebensereignisse können das Immunsystem beeinflussen Das biopsychosoziale Modell Positive bzw. negative Lebensereignisse können

Mehr

Arbeitsstress laufend bewältigen

Arbeitsstress laufend bewältigen Arbeitsstress laufend bewältigen Ein Forschungsprojekt des Instituts für Medizinische Psychologie Charité Universitätsmedizin Berlin www.medpsych.charite.de daniel.fodor@charite.de Studienverantwortliche

Mehr

Bipolare Störungen. Praxisrelevante Aspekte der Neurobiologie bipolarer Störungen. Schläper,T., Winkler, R. Nernvenheilkunde 3/2008, S.

Bipolare Störungen. Praxisrelevante Aspekte der Neurobiologie bipolarer Störungen. Schläper,T., Winkler, R. Nernvenheilkunde 3/2008, S. Praxisrelevante Aspekte der Neurobiologie bipolarer Störungen. Schläper,T., Winkler, R. Nernvenheilkunde 3/2008, S. 127-132 Lebenszeitprävalenz für beide Geschlechter 1 % Bei ca. 20% rezidiv depressiver

Mehr

Biomonitoring bei Arbeitnehmern mit stressassoziierten Beschwerden

Biomonitoring bei Arbeitnehmern mit stressassoziierten Beschwerden Biomonitoring bei Arbeitnehmern mit stressassoziierten Beschwerden 1 Global burden of Disease Study 21 Theo Vos 1465 x zitiert (bis 2.9.216) 2 Years lived with disability Männer Frauen 3 Rentenzugänge

Mehr

Was haben wir nicht angeschaut?

Was haben wir nicht angeschaut? Was haben wir nicht angeschaut? - Schlaf und was dabei im Gehirn passiert - Lernen und Gedächtnis (was wird wann und wo gespeichert?) - Emotionen (Entstehung und ihr Einfluss auf das Gedächtnis) -... Stress

Mehr

07. März Atherosklerose durch oxidativen Stress?

07. März Atherosklerose durch oxidativen Stress? 07. März 2012 Atherosklerose durch oxidativen Stress? Dr. rer. nat. Katrin Huesker Atherosklerose durch oxidativen Stress? Pathogenese Diagnostik Therapie www.nlm.nih.gov/medlineplus Atherosklerose durch

Mehr

07. März Atherosklerose durch oxidativen Stress?

07. März Atherosklerose durch oxidativen Stress? 07. März 2012 Atherosklerose durch oxidativen Stress? Dr. rer. nat. Katrin Huesker Atherosklerose durch oxidativen Stress? Pathogenese Diagnostik Therapie www.nlm.nih.gov/medlineplus Atherosklerose durch

Mehr

Max-Planck-Institut für Psychiatrie. Stress, Stresshormone und Depression - Bedeutung für Krankheitsentstehung und deren Behandlung - Marcus Ising

Max-Planck-Institut für Psychiatrie. Stress, Stresshormone und Depression - Bedeutung für Krankheitsentstehung und deren Behandlung - Marcus Ising Max-Planck-Institut für Psychiatrie Stress, Stresshormone und Depression - Bedeutung für Krankheitsentstehung und deren Behandlung - Marcus Ising Stress, Stresshormone und Depression - Bedeutung für Krankheitsentstehung

Mehr

GERHARD ROTH. Die Auswirkungen schwieriger familiärer Bedingungen auf die Entwicklung der kindlichen Psyche aus neurobiologischer Sicht

GERHARD ROTH. Die Auswirkungen schwieriger familiärer Bedingungen auf die Entwicklung der kindlichen Psyche aus neurobiologischer Sicht GERHARD ROTH INSTITUT FÜR HIRNFORSCHUNG UNIVERSITÄT BREMEN Die Auswirkungen schwieriger familiärer Bedingungen auf die Entwicklung der kindlichen Psyche aus neurobiologischer Sicht G. Roth 2016 EINFLUSSFAKTOREN

Mehr

Auswirkungen von chronischem Stress

Auswirkungen von chronischem Stress Auswirkungen von chronischem Stress PD Dr. rer. nat. Gabriele Flügge Deutsches Primatenzentrum, Göttingen Was ist Stress? Eine starke Belastung, die Gehirn und Körper aktiviert. Stress ist lebensnotwendig...

Mehr

21. August Gesunder Schlaf Die Regulation durch den Tryptophan-Serotonin-Melatonin- Stoffwechsel

21. August Gesunder Schlaf Die Regulation durch den Tryptophan-Serotonin-Melatonin- Stoffwechsel 21. August 2013 Gesunder Schlaf Die Regulation durch den Tryptophan-Serotonin-Melatonin- Stoffwechsel Dr. rer. nat. Katrin Huesker Institut für Medizinische Diagnostik Berlin, Nicolaistraße 22, 12247 Berlin

Mehr

GERHARD ROTH INSTITUT FÜR HIRNFORSCHUNG UNIVERSITÄT BREMEN. Vor- und nachgeburtliche Entwicklung der kindlichen Psyche und Persönlichkeit

GERHARD ROTH INSTITUT FÜR HIRNFORSCHUNG UNIVERSITÄT BREMEN. Vor- und nachgeburtliche Entwicklung der kindlichen Psyche und Persönlichkeit GERHARD ROTH INSTITUT FÜR HIRNFORSCHUNG UNIVERSITÄT BREMEN Vor- und nachgeburtliche Entwicklung der kindlichen Psyche und Persönlichkeit G. Roth 2016 WICHTIGE SCHRITTE IN DER PSYCHO-NEURALEN ENTWICKLUNG

Mehr

Glukokortikoid-Reaktivität

Glukokortikoid-Reaktivität Glukokortikoid-Reaktivität Bestimmung der Sensitivität auf endogene und pharmakologische Glukokortikoide 2 Glukokortikoid-Reaktivität Bestimmung der Sensitivität auf endogene und pharmakologische Glukokortikoide

Mehr

23. Januar 2013. Der Tryptophan-Haushalt und seine Rolle bei Erkrankungen aus dem depressiven Formenkreis

23. Januar 2013. Der Tryptophan-Haushalt und seine Rolle bei Erkrankungen aus dem depressiven Formenkreis 23. Januar 2013 Der -Haushalt und seine Rolle bei Erkrankungen aus dem depressiven Formenkreis Ernährung, intestinale Resorption und Blut-Hirn-Schranken-Transport Dr. rer. nat. Katrin Huesker Institut

Mehr

GERHARD ROTH. Die Rolle vorgeburtlicher belastender Faktoren auf die psychische Entwicklung des Kindes aus Sicht der Neurobiologie

GERHARD ROTH. Die Rolle vorgeburtlicher belastender Faktoren auf die psychische Entwicklung des Kindes aus Sicht der Neurobiologie GERHARD ROTH INSTITUT FÜR HIRNFORSCHUNG UNIVERSITÄT BREMEN Die Rolle vorgeburtlicher belastender Faktoren auf die psychische Entwicklung des Kindes aus Sicht der Neurobiologie G. Roth 2016 GENERELLE AUSSAGE

Mehr

Allgemeine Innere Medizin FMH - Praxis für Allgemeine und Erfahrungsmedizin

Allgemeine Innere Medizin FMH - Praxis für Allgemeine und Erfahrungsmedizin Dr. med. Jürg Eichhorn Allgemeine Innere Medizin FMH - Praxis für Allgemeine und Erfahrungsmedizin Traditionelle Chinesische Medizin ASA Sportmedizin SGSM Neuraltherapie SANTH & SRN Manuelle Medizin SAMM

Mehr

Aus der Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Fakultät der Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION

Aus der Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Fakultät der Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Aus der Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Fakultät der Charité Universitätsmedizin Berlin DISSERTATION Langzeittherapie mit Lithium bei bipolar-affektiv

Mehr

Meditation ändert Hirnstrukturen

Meditation ändert Hirnstrukturen Meditation und Wissenschaft 2010 Meditation ändert Hirnstrukturen Ulrich Ott & Britta Hölzel Bender Institute of Neuroimaging Universität Gießen Massachusetts General Hospital Boston, MA Externe Forschungseinheit

Mehr

Dr. med. Ralf Künzel: Körperkunst Positive Auswirkung von Sport auf die Psyche

Dr. med. Ralf Künzel: Körperkunst Positive Auswirkung von Sport auf die Psyche Körperkunst Positive Auswirkung von Sport auf die Psyche Dr. med. Ralf Künzel Berlin (13. September 2011) - Mens sana in corpore sano - der Jahrtausende alte Glaube an den Zusammenhang zwischen einem gesunden

Mehr

2. Prophylaxe-Seminar des KNS. Arno Villringer. Stress Risikofaktoren - Schlaganfall

2. Prophylaxe-Seminar des KNS. Arno Villringer. Stress Risikofaktoren - Schlaganfall Stress 2. Prophylaxe-Seminar des KNS Risikofaktoren Schlaganfall ...und sie/er hatte so viel Stress in letzter Zeit ...und sie/er hatte so viel Stress in letzter Zeit 2. Prophylaxe-Seminar des KNS Stimmt

Mehr

Gezielte Aminosäuretherapie

Gezielte Aminosäuretherapie Gezielte Aminosäuretherapie Die Neuroendokrine Stressachse des Menschen dient der Bewältigung aller physischen, mentalen, emotionalen oder psychischen Belastungen, die akut, vorübergehend oder länger anhaltend

Mehr

Das endokrine System des Menschen

Das endokrine System des Menschen Das endokrine System des Menschen Hypothalamus Der Mensch hat neun endokrine Drüsen Schilddrüse Zirbeldrüse Hypophyse Nebenschilddrüsen Zielorgane so genannter glandotroper Hormone sind andere endokrine

Mehr

Biopsychologie als Neurowissenschaft Evolutionäre Grundlagen Genetische Grundlagen Mikroanatomie des NS

Biopsychologie als Neurowissenschaft Evolutionäre Grundlagen Genetische Grundlagen Mikroanatomie des NS 1 25.10.06 Biopsychologie als Neurowissenschaft 2 8.11.06 Evolutionäre Grundlagen 3 15.11.06 Genetische Grundlagen 4 22.11.06 Mikroanatomie des NS 5 29.11.06 Makroanatomie des NS: 6 06.12.06 Erregungsleitung

Mehr

Ist eine spezielle Lebensmittelauswahl bei chronisch gestressten Personen erforderlich?

Ist eine spezielle Lebensmittelauswahl bei chronisch gestressten Personen erforderlich? Ist eine spezielle Lebemittelauswahl bei chronisch gestressten Personen erforderlich? Carola Wießmann 16. Interaktives ernährungsmedizinisches Seminar 02.03.2013 Dick oder depressiv Chronischer Stress

Mehr

Depression. welche Rolle spielen umweltmedizinische. Triggerfaktoren?

Depression. welche Rolle spielen umweltmedizinische. Triggerfaktoren? 03. April 2013 Depression welche Rolle spielen umweltmedizinische Triggerfaktoren? Dr. rer. nat. Katrin Huesker Institut für Medizinische Diagnostik Berlin, Nicolaistraße 22, 12247 Berlin +49 3077001-220,

Mehr

Die Entwicklung der Gefühle: Aspekte aus der Hirnforschung. Andreas Lüthi, Friedrich Miescher Institut, Basel

Die Entwicklung der Gefühle: Aspekte aus der Hirnforschung. Andreas Lüthi, Friedrich Miescher Institut, Basel Die Entwicklung der Gefühle: Aspekte aus der Hirnforschung Andreas Lüthi, Friedrich Miescher Institut, Basel Wie lernen wir Angst zu haben? Wie kann das Gehirn die Angst wieder loswerden? Angst und Entwicklung

Mehr

Das Adoleszente Gehirn: Implikationen für die Entwicklung von psychiatrischen Störungen und Forensik im Jugendalter

Das Adoleszente Gehirn: Implikationen für die Entwicklung von psychiatrischen Störungen und Forensik im Jugendalter Das Adoleszente Gehirn: Implikationen für die Entwicklung von psychiatrischen Störungen und Forensik im Jugendalter ¹, ² Peter J. Uhlhaas ¹Department of Neurophysiology Max-Planck Institute for Brain Research,

Mehr

Erreger-Wirt Interaktionen

Erreger-Wirt Interaktionen Erreger-Wirt Interaktionen (Infektion vs Inflammation) Johannes Schulze Klinik I Allgemeine Pädiatrie Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Defektes CFTR Gen ASL Submuköse Drüsen Adhäsion

Mehr

neuronale Plastizität

neuronale Plastizität Neuroanatomie Forschung: Unter neuronaler Plastizität versteht man die Fähigkeit des Gehirns, seine strukturelle und funktionelle Organisation veränderten Bedingungen anzupassen. Neuronale Plastizität

Mehr

S T R E S S. Stress und Leistung. Neurobiologische Schlüsselfaktoren für einen nachhaltigen Behandlungserfolg. Burnout

S T R E S S. Stress und Leistung. Neurobiologische Schlüsselfaktoren für einen nachhaltigen Behandlungserfolg. Burnout Neurobiologische Schlüsselfaktoren für einen nachhaltigen Behandlungserfolg Burnout - eine Erkrankung des Stresshormonsystems? Martin E. Keck Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Symposium Bern, 20. Oktober 2011

Mehr

Allgemeine Psychologie: Emotion, Aggression und Stress. Sommersemester Thomas Schmidt

Allgemeine Psychologie: Emotion, Aggression und Stress. Sommersemester Thomas Schmidt Allgemeine Psychologie: Emotion, Aggression und Stress Sommersemester 2008 Thomas Schmidt Folien: http://www.allpsych.uni-giessen.de/thomas Zimbardo, Kap. 13 Literatur I. Emotionen Plutchik s (1994) Taxonomie

Mehr

HORMONE!!! Die NEBENNIERENRINDE 1) Zona Glomerulosa 2) Zona Faszikularis 3) Zona Reticularis

HORMONE!!! Die NEBENNIERENRINDE 1) Zona Glomerulosa 2) Zona Faszikularis 3) Zona Reticularis Die NEBENNIERENRINDE 1) Zona Glomerulosa 2) Zona Faszikularis 3) Zona Reticularis Die NEBENNIERENRINDE Die wichtigsten Hormone der NNR, mit Wirkung auf dem MINERALHAUSHALT (=MINERALOKORTIKOIDE) + KOHLENHYDRATHAUSHALT

Mehr

Resilienz gegenüber Stress und Burn-out

Resilienz gegenüber Stress und Burn-out Wissenschaft, die Mut macht: Wie kann ein verbesserter Schutz vor erreicht werden? Forschungsprojekt gibt Psychotherapeuten und Medizinern vollkommen neue Perspektiven in der Behandlung von psychischen

Mehr

Ilona Federenko (Autor) Einfluss genetischer Faktoren auf die endokrine, kardiovaskuläre und psychologische Stressreaktion Eine Zwillingsstudie

Ilona Federenko (Autor) Einfluss genetischer Faktoren auf die endokrine, kardiovaskuläre und psychologische Stressreaktion Eine Zwillingsstudie Ilona Federenko (Autor) Einfluss genetischer Faktoren auf die endokrine, kardiovaskuläre und psychologische Stressreaktion Eine Zwillingsstudie https://cuvillier.de/de/shop/publications/3249 Copyright:

Mehr

Personalisierte Medizin

Personalisierte Medizin Personalisierte Medizin Möglichkeiten und Grenzen Prof. Dr. Friedemann Horn Universität Leipzig, Institut für Klinische Immunologie, Molekulare Immunologie Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie

Mehr

Toxische Metalle und Mineralstoffe welche Wechselwirkungen sind klinisch relevant?

Toxische Metalle und Mineralstoffe welche Wechselwirkungen sind klinisch relevant? Toxische Metalle und Mineralstoffe welche Wechselwirkungen sind klinisch relevant? Dr. rer. nat. Katrin Huesker, IMD Berlin Mineralstoffe Toxische Metalle oxidativer Stress Tumorgenese Osteoporose Histaminintoleranz

Mehr

Gebrochene Seele gebrochenes Herz

Gebrochene Seele gebrochenes Herz Gebrochene Seele gebrochenes Herz Warum Depressionen das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen Jan T. Kielstein Medizinische Klinik V Nephrologie und Hypertensiologie Städtisches Klinikum Braunschweig

Mehr

Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg

Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg Sport is one part, but is probably not a large part of lifetime physical activity.

Mehr

update Schmerz: Wechselwirkungen zwischen Patient, Angehörigen, Hausarzt und Psychotherapeut Dr. med. Andreas Schmid

update Schmerz: Wechselwirkungen zwischen Patient, Angehörigen, Hausarzt und Psychotherapeut Dr. med. Andreas Schmid update Schmerz: Wechselwirkungen zwischen Patient, Angehörigen, Hausarzt und Psychotherapeut Dr. med. Andreas Schmid Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH Facharzt für Innere Medizin FMH Leitender

Mehr

Herr Doktor, Ich habe immer so viel Stress! 2. Prophylaxe-Seminar des KNS. Matthias Endres

Herr Doktor, Ich habe immer so viel Stress! 2. Prophylaxe-Seminar des KNS. Matthias Endres Herr Doktor, Ich habe immer so viel Stress! Berlin 22.10.11 Stress und Schlaganfall Grundlagen und Ergebnisse aus dem Labor Matthias Endres Stress und Schlaganfall -Psychologischer Stress -Depression -Ängststörungen

Mehr

Leben mit chronischer Erschöpfung CFS

Leben mit chronischer Erschöpfung CFS Leben mit chronischer Erschöpfung CFS Ein Ratgeber für Patienten von Joachim Strienz überarbeitet W. Zuckschwerdt 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 86371 169 6 Zu Leseprobe schnell

Mehr

Schlafstörungen in der Pathogenese chronischer Entzündungen

Schlafstörungen in der Pathogenese chronischer Entzündungen 19. Februar 2014 Schlafstörungen in der Pathogenese chronischer Entzündungen Dr. rer. nat. Katrin Huesker Institut für Medizinische Diagnostik Berlin, Nicolaistraße 22, 12247 Berlin +49 3077001-220, info@inflammatio.de

Mehr

der hohe Preis unserer Leistungsgesellschaft

der hohe Preis unserer Leistungsgesellschaft Februar/März 11 28 Ayurveda Burnout der hohe Preis unserer Leistungsgesellschaft 29 Totaler Einsatz bis zum «rien ne va plus» Menschen, die unter einem Burnout leiden, lassen sich nicht mehr in bestimmte

Mehr

Testosteron bei Metabolischem Syndrom

Testosteron bei Metabolischem Syndrom Testosteron bei Metabolischem Syndrom Status, Bedeutung, Empfehlungen Dr. Harald Fischer, Frankfurt am Main 2015 Testosteron bei Metabolischem Syndrom Physiologie Ernst Laqueur isolierte 1935 Testosteron

Mehr

Die bekannte, die verkannte und die unbekannte Borreliose

Die bekannte, die verkannte und die unbekannte Borreliose Die bekannte, die verkannte und die unbekannte Borreliose Deutsche Borreliose-Gesellschaft Hamburg, 14. April 2013 Laboratoriumsmedizin MVZ Kassel Eine wichtige Studie... Schmidt-Samoa C, Djukic M, Jung

Mehr

Psychosoziale Versorgungsleistungen für Menschen mit Seltenen Erkrankungen

Psychosoziale Versorgungsleistungen für Menschen mit Seltenen Erkrankungen Psychosoziale Versorgungsleistungen für Menschen mit Seltenen Erkrankungen Dr. Thomas Bär Versorgung von Patienten mit Seltenen Erkrankungen im Alltag Berlin, 31. Januar 2013 1 Forschungsbericht zu seltenen

Mehr

2 Der Einfluss von Sport und Bewegung auf die neuronale Konnektivität 11

2 Der Einfluss von Sport und Bewegung auf die neuronale Konnektivität 11 I Grundlagen 1 1 Neurobiologische Effekte körperlicher Aktivität 3 1.1 Einleitung 3 1.2 Direkte Effekte auf Neurone, Synapsenbildung und Plastizität 4 1.3 Indirekte Effekte durch verbesserte Hirndurchblutung,

Mehr

Inaugural-Dissertation zur Erlangung der medizinischen Doktorwürde Charité Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin

Inaugural-Dissertation zur Erlangung der medizinischen Doktorwürde Charité Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin Medizinische Fakultät Charité Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin aus der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Direktorin: Prof. Dr. Isabella Heuser Überaktivität im Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-

Mehr

Hormone. Cem Ekmekcioglu

Hormone. Cem Ekmekcioglu Hormone Cem Ekmekcioglu 1 Was sind Hormone? Hormone sind chemische Informationsträger, die klassischerweise in endokrinen Drüsen gebildet und ins Blut sezerniert werden. Über den Blutweg gelangen sie zu

Mehr

Neue methodische Ansätze zur Augmentation der Wirksamkeit von Psychotherapie bei Zwangsstörungen. Tobias Freyer

Neue methodische Ansätze zur Augmentation der Wirksamkeit von Psychotherapie bei Zwangsstörungen. Tobias Freyer Neue methodische Ansätze zur Augmentation der Wirksamkeit von Psychotherapie bei Zwangsstörungen Tobias Freyer Wissenschaftssymposium der Oberberg Klinik Schwarzwald 09.05.2015 Psychotherapie der Zwangsstörung

Mehr

Verbesserung des Tuberkulose-Screenings bei Patienten mit rheumatischen Erkrankungen vor Beginn einer Therapie mit TNFα-Blockern

Verbesserung des Tuberkulose-Screenings bei Patienten mit rheumatischen Erkrankungen vor Beginn einer Therapie mit TNFα-Blockern Rheumatologie / Klinische Immunologie Prof. Dr. H.P. Tony (Leiter des Schwerpunktes) Prof. Dr. med. Ch. Kneitz Medizinische Poliklinik Klinikstr. 6-8 97070 Würzburg Abstract: 1 / 10 Verbesserung des Tuberkulose-Screenings

Mehr

Cover Page. The handle holds various files of this Leiden University dissertation

Cover Page. The handle  holds various files of this Leiden University dissertation Cover Page The handle http://hdl.handle.net/1887/25851 holds various files of this Leiden University dissertation Author: Molendijk, M.L. Title: The role of BDNF in depression : will the neurotrophin hypothesis

Mehr

Die Diagnose Depression wird auch heute noch von

Die Diagnose Depression wird auch heute noch von Otto Benkert Stress und Depression Sie haben viele Ursachen gemeinsam. Auch sind ihre Symptome und ihre negativen Auswirkungen auf die Gesundheit sehr ähnlich: Zunehmend erkennen Wissenschaftler die Wechselwirkung

Mehr

Burnout. Ulrich Michael Hemmeter. Mythen und Fakten - St. Gallische kantonale Psychiatrische Dienste, Sektor Nord

Burnout. Ulrich Michael Hemmeter. Mythen und Fakten - St. Gallische kantonale Psychiatrische Dienste, Sektor Nord Burnout Mythen und Fakten - Ulrich Michael Hemmeter St. Gallische kantonale Psychiatrische Dienste, Sektor Nord Burnout: Kurzdefinition I ve done too much for too many for too long with too little regard

Mehr

Hormone der Nebennierenrinde

Hormone der Nebennierenrinde Hormone der Nebennierenrinde 1. Glucocorticoide 1.1 Natürliche und synthetische Glucocorticoide 1.2 Biosynthese 1.3 Metabolismus 2. Regulation der Glucocorticoide 3. Wirkungen der Glucocorticoide 3.1 Antiinflammatorische

Mehr

Schmerz, Kognition und funktionelle Bildgebung 13. Jahrestagung DGNB Leipzig 2011

Schmerz, Kognition und funktionelle Bildgebung 13. Jahrestagung DGNB Leipzig 2011 Schmerz, Kognition und funktionelle Bildgebung 13. Jahrestagung DGNB Leipzig 2011 PD Dr. med. habil. Rainer Scheid Abteilung Neurologie, Leipzig Inhalt 1. Prolog 2. Schmerz und Kognition 3. Schmerz und

Mehr

Neuronale Grundlagen bei ADHD. (Attention Deficit/Hyperactivity Disorder) Mechanismen der Ritalinwirkung. Dr. Lutz Erik Koch

Neuronale Grundlagen bei ADHD. (Attention Deficit/Hyperactivity Disorder) Mechanismen der Ritalinwirkung. Dr. Lutz Erik Koch Neuronale Grundlagen bei ADHD (Attention Deficit/Hyperactivity Disorder) Mechanismen der Ritalinwirkung Dr. Lutz Erik Koch Die Verschreibung von Ritalin bleibt kontrovers Jeden Tag bekommen Millionen von

Mehr

Stress-Erkrankungen: Dysregulationen der Hypothalamus-Hypophysen- Nebennierenrinden-Achse (HHNA) Petra Pütz (Dipl.-Psych.)

Stress-Erkrankungen: Dysregulationen der Hypothalamus-Hypophysen- Nebennierenrinden-Achse (HHNA) Petra Pütz (Dipl.-Psych.) Stress-Erkrankungen: Dysregulationen der Hypothalamus-Hypophysen- Nebennierenrinden-Achse (HHNA) Petra Pütz (Dipl.-Psych.) Übersicht 1. Stresserkrankungen 2. Hypercortisoläme Dysregulation - Endokrinopathie:

Mehr

ZNS Cortex, Limbisches System NEBENNIERENMARK

ZNS Cortex, Limbisches System NEBENNIERENMARK STRESSOREN Kognitive Stimuli, emotionale Belastungen, Life Events, Krisen, psychische Verarbeitung von Krankheit, unbewusste Konflikte, Neurosen, posttraumatischer Stress Die Stressbahnen nach Hans Selye

Mehr

DAS STRESSPROFIL. Ist auch Ihre Gesundheit gefährdet?

DAS STRESSPROFIL. Ist auch Ihre Gesundheit gefährdet? DAS STRESSPROFIL Ist auch Ihre Gesundheit gefährdet? WAS IST STRESS? Stress ist die Bezeichnung für eine körperliche und psychische Reaktion auf eine erhöhte Beanspruchung. Stress beginnt bei jedem unterschiedlich,

Mehr

Leben mit chronischer Erschöpfung - CFS

Leben mit chronischer Erschöpfung - CFS Leben mit chronischer Erschöpfung - CFS Ein Ratgeber für Patienten von J. Strienz überarbeitet Leben mit chronischer Erschöpfung - CFS Strienz schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Die Schizophrenie und das Glutamat: Neue Medikamente jenseits vom Dopamin?

Die Schizophrenie und das Glutamat: Neue Medikamente jenseits vom Dopamin? Die Schizophrenie und das Glutamat: Neue Medikamente jenseits vom Dopamin? Prof. Dr. Walter E. Müller Department of Pharmacology Biocentre of the University 60439 Frankfurt / M Die Dopaminhypothese der

Mehr

Reisevorbereitungen... 13

Reisevorbereitungen... 13 Inhalt Was will dieses Buch?... 9 Einführung..................................................... 11 Reisevorbereitungen.... 13 Stress bestimmt unser Leben Stress ist für das Überleben notwendig... 14

Mehr

Die körperliche Stressreaktion Ein Überblick. Sommersemester 2008

Die körperliche Stressreaktion Ein Überblick. Sommersemester 2008 Die körperliche Stressreaktion Ein Überblick Sommersemester 2008 Rekurs: Was ist eigentlich Stress? körperlich psychisch Stressor Stress Stressreaktion Stressfolgen Person x Umwelt Gliederung 1. Die physiologische

Mehr

Lernen braucht Sport und Bewegung. Dr. Sabine Kubesch ZNL. Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen

Lernen braucht Sport und Bewegung. Dr. Sabine Kubesch ZNL. Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen Lernen braucht Sport und Bewegung Dr. Sabine Kubesch ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen Exekutive Funktionen Arbeitsgedächtnis Inhibition / kognitive Kontrolle Verhalten Aufmerksamkeit

Mehr

Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV. A. Kiss 01.04.

Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV. A. Kiss 01.04. Klassifizierung: Die Einteilung Psychosomatischer Krankheiten oder von den «Heiligen Sieben» zu ICD 10 und DSM IV A. Kiss 01.04.11 Psychosomatische Krankheiten - Funktionelle Störungen ICD 10: Somatoforme

Mehr

Morbus Cushing: Klinik, Diagnose und Therapie

Morbus Cushing: Klinik, Diagnose und Therapie Morbus Cushing: Klinik, Diagnose und Therapie Dr. med. M. Pavel Abteilung Endokrinologie, Medizinische Klinik I der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Direktor: Prof. Dr. med. E.G. Hahn

Mehr

Der Begutachter im Spannungsfeld: Sicht der Gutachter. Ralph Mager SIM Jahrestagung 2015, Olten

Der Begutachter im Spannungsfeld: Sicht der Gutachter. Ralph Mager SIM Jahrestagung 2015, Olten Der Begutachter im Spannungsfeld: Sicht der Gutachter Ralph Mager SIM Jahrestagung 2015, Olten Psychiatrische Beschwerdenwas ist die Aufgabe des Gutachters?.wahrscheinlich die Ausnahme Psychiatrische Beschwerdenwas

Mehr

NEUROBIOLOGISCHE KORRLELATE VON ANGST UND IHRER THERAPIE

NEUROBIOLOGISCHE KORRLELATE VON ANGST UND IHRER THERAPIE ..9 www.charite.de/psychiatrie NEUROBIOLOGISCHE KORRLELATE VON ANGST UND IHRER THERAPIE Andreas.Stroehle@charite.de Prof. Dr. A. Ströhle NEUROBIOLOGISCHE KORRLELATE VON ANGST UND IHRER THERAPIE Neuroanatomie

Mehr

Einleitung S. 1. Entzündlich-rheumatische System-Erkrankungen S. 3. 1) Entzündlich-rheumatische Erkrankungen im höheren Lebensalter S.

Einleitung S. 1. Entzündlich-rheumatische System-Erkrankungen S. 3. 1) Entzündlich-rheumatische Erkrankungen im höheren Lebensalter S. Inhaltsangabe Einleitung S. 1 Entzündlich-rheumatische System-Erkrankungen S. 3 1) Entzündlich-rheumatische Erkrankungen im höheren Lebensalter S. 5 I) Grundlagen (Symptome, Diagnostik, Verlauf etc.) S.5

Mehr

Adiponectin Eine Schlüsselsubstanz im Stoffwechsel

Adiponectin Eine Schlüsselsubstanz im Stoffwechsel Adiponectin Eine Schlüsselsubstanz im Stoffwechsel Dr. Harald Fischer, Frankfurt am Main 2015 Adiponectin Grosse Familie der Adipocytokine Über 100 Hormone (-ähnliche) die regulierend in den Stoffwechsel

Mehr

Sport und Brustkrebs molekulare Grundlagen / praktische Empfehlungen

Sport und Brustkrebs molekulare Grundlagen / praktische Empfehlungen Sport und Brustkrebs molekulare Grundlagen / praktische Empfehlungen Prof. Dr. Wilhelm Bloch Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin Abteilung Molekulare und Zelluläre Sportmedizin I. Praktische

Mehr

Stress immer eine negative Sache?

Stress immer eine negative Sache? Stress immer eine negative Sache? Dr. med. Barbara Hochstrasser, M.P.H. Privatklinik Meiringen www.privatklinik-meiringen.ch Wie ein engagiertes und gesundes Berufsleben gelingen kann 4.05.2009 Stressmanagement

Mehr

Vitalogie und die Psyche des Menschen

Vitalogie und die Psyche des Menschen Corrado Oberto Dipl. Straight Vitalogist E.S.S.V. Dipl. Gesundheitstrainer I.N.A.G. Luzernerstrasse 51a 6010 Kriens vitalogie.oberto@gmail.com www.vitalogie-oberto.ch 1 Agenda 2 Fall-Beispiele aus der

Mehr

Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR)

Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR) Stressbewältigung durch Achtsamkeit (MBSR) Susanne Sieffert (Lehrerin und MBSR-Lehrerin) Vortrag am 6. November 2016, 8. Internationaler Hamburger Sport-Kongress 1 Was ist Achtsamkeit?»Im Grunde genommen

Mehr

Veränderungen psychischer Erkrankungen aus klinischer Sicht

Veränderungen psychischer Erkrankungen aus klinischer Sicht Veränderungen psychischer Erkrankungen aus klinischer Sicht Thomas Pollmächer Zentrum für psychische Gesundheit Klinikum Ingolstadt Mitglied des Vorstandes der DGPPN Vorsitzender der BDK (WHO-Studie von

Mehr

Hashimoto-Autoimmunthyreopathie und Depression

Hashimoto-Autoimmunthyreopathie und Depression Hashimoto-Autoimmunthyreopathie und Depression Dominikus Bönsch Psychiatrische und Psychotherapeutische Klinik der Universität Erlangen-Nürnberg Arzt-Patientenseminar 11.12.2006 14.12.06 Vorwort After

Mehr

Entspannung & Körperwahrnehmung

Entspannung & Körperwahrnehmung Entspannung & Körperwahrnehmung Zahlen und Fakten 80 % der Deutschen empfinden ihr Leben als stressig. 800.000 Deutsche nehmen regelmäßig Tabletten, um Stress und Ängste besser auszuhalten. Jeder 3. Deutsche

Mehr

Diagnostik und Therapie von Depressionen in der Palliativmedizin

Diagnostik und Therapie von Depressionen in der Palliativmedizin Diagnostik und Therapie von Depressionen in der Palliativmedizin Imke Strohscheer Universitäre Palliativmedizinische Einrichtung am LKH-Universitätsklinikum Graz akute Belastungsreaktion Anpassungsstörung

Mehr

Diagnostik und Interpretation von Mineralstoffspiegeln. Dr. rer. nat. Katrin Huesker, IMD Berlin

Diagnostik und Interpretation von Mineralstoffspiegeln. Dr. rer. nat. Katrin Huesker, IMD Berlin Diagnostik und Interpretation von Mineralstoffspiegeln Dr. rer. nat. Katrin Huesker, IMD Berlin Einflussgrößen Mineralstoff -status Wirkung Was ist bei der Labordiagnostik wichtig? 1. Heparin- oder EDTA-Vollblut

Mehr

Equines Cushing Syndrom (ECS)

Equines Cushing Syndrom (ECS) Fachinformation synlab.vet Equines Cushing Syndrom (ECS) Stand: 09/2012 Equines Cushing Syndrom (ECS) Der Hyperadrenokortizismus des Pferdes wird als Equines Cushing Syndrom bezeichnet. Fast immer ist

Mehr

2. Prophylaxe-Seminar des KNS. Christin Bürger. Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion. Dipl. Psych. Christin Bürger Psychologische Psychotherapeutin

2. Prophylaxe-Seminar des KNS. Christin Bürger. Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion. Dipl. Psych. Christin Bürger Psychologische Psychotherapeutin Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion Dipl. Psych. Christin Bürger Psychologische Psychotherapeutin U N I V E R S I T Ä T S M E D I Z I N B E R L I N Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion Was ist Stress?

Mehr

Charité - Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie

Charité - Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie Charité - Universitätsmedizin Berlin Campus Benjamin Franklin Klinik und Hochschulambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie Adresse Hindenburgdamm 30 12203 Berlin Deutschland Telefon +49 30 450-517501

Mehr

Nicht nur Medikamente, was gibt es Neues in der Therapie der Depression?

Nicht nur Medikamente, was gibt es Neues in der Therapie der Depression? Nicht nur Medikamente, was gibt es Neues in der Therapie der Depression? Prof. Dr. med. Undine Lang Ordinaria und Klinikdirektorin Erwachsenen-Psychiatrische Klinik EPK Depressionen sind der häufigste

Mehr

Veränderungen des Immunsystems bei der Bipolaren Störung

Veränderungen des Immunsystems bei der Bipolaren Störung Veränderungen des Immunsystems bei der Bipolaren Störung Martin Schäfer 1,2 1 Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Suchtmedizin, Kliniken Essen-Mitte 2 Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie,

Mehr

Schilddrüse Mehr wissen - besser verstehen

Schilddrüse Mehr wissen - besser verstehen Schilddrüse Mehr wissen - besser verstehen Der Weg zur sicheren Diagnose und den besten Therapien von Anneli Hainel, Marcel Ermer, Lothar-Andreas Hotze 1. Auflage Enke 2008 Verlag C.H. Beck im Internet:

Mehr

Danach ist nichts mehr wie es war

Danach ist nichts mehr wie es war Danach ist nichts mehr wie es war -tische Erlebnisse und ihre Folgen- Dipl.Psych. Claudia Radermacher-Lamberty Caritas Familienberatung Reumontstraße 7a 52064 Aachen el.: 0241 /3 39 53 Auswirkungen auf

Mehr

3. Prophylaxe-Seminar des KNS

3. Prophylaxe-Seminar des KNS Schlaganfall und Psyche Stress und Gefäßfunktion Matthias Endres Berlin 10.11.12 Interessenskonflikte DFG, BMBF, VW-Stiftung, EU Astra Zeneca, Bayer, Berlin Chemie, Bristol-Myers Squibb, Boehringer-Ingelheim,

Mehr

COMT-Polymorphismus. Patienteninformation. In Zusammenarbeit mit:

COMT-Polymorphismus. Patienteninformation. In Zusammenarbeit mit: COMT-Polymorphismus Patienteninformation COMT-Polymorphismus: Was ist das? Die Catechol-O-Methyltransferase (COMT) ist ein Enzym, das verschiedene Catecholamine (die Neurotransmitter Adrenalin, Noradrenalin

Mehr

Max-Planck-Institut für Psychiatrie München. Depression. Nebennierentag am 9. April Elisabeth Frieß

Max-Planck-Institut für Psychiatrie München. Depression. Nebennierentag am 9. April Elisabeth Frieß Max-Planck-Institut für Psychiatrie München Depression Diagnose und Therapie 5. Süddeutscher Hypophysenund Nebennierentag am 9. April 2011 Elisabeth Frieß Warum wird so viel über Depressionen gesprochen?

Mehr