Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße München Deutschland Telefon Fax

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße 7 80333 München Deutschland Telefon 089 515559-0 Fax 089 515559-18 www.heads.eu"

Transkript

1 Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße München Deutschland Telefon Fax Oktober Dezember 4. Quartal 2010

2 Aachen Münchener Die Aufsichtsräte der AachenMünchener Lebensversicherung AG und der AachenMünchener Versicherung AG haben Peter Heise (56) zum Vorstandsmitglied bestellt. Seit dem 1. Januar 2011 verantwortet er das Ressort Lebensversicherungen. Zuvor war Heise Verantwortlicher Aktuar der AachenMünchener und Leiter der Produktentwicklung in der Lebensversicherung. ACE Dr. Peter Albrecht (39) ist seit 1. Oktober 2010 der neue gesamtverantwortliche Schadenleiter für ACE in Deutschland. In seinen vorherigen Aufgaben war Albrecht bei namhaften Versicherern tätig, unter anderem als Teamleiter Receiving Business. Seit dem 20. September 2010 ist Dr. Kai Holger Drews (46) neuer Transport-Schaden manager der ACE Deutschland. Zuletzt arbeitete der promovierte Rechtsanwalt in Hamburg auf Maklerseite. Jörg Spier (43) wurde per 1. Oktober 2010 zum neuen Leiter Technische Versicherungen (TV) von ACE Deutschland ernannt. Seit 1996 war Spier als Underwriter und Senior Underwriter bei bekannten Versicherungsunternehmen jeweils in deren TV-Abteilung tätig. AIG Der US-Versicherer AIG bereitet sich darauf vor, dass der Vorstandsvorsitzende Robert Benmosche (66) krankheitsbedingt ausfällt. Sollte der an Krebs erkrankte Benmosche seine Aufgaben nicht mehr erfüllen können oder wollen, soll der Verwaltungsratsvorsitzende Steve Miller interimsweise einspringen, teilte der Konzern mit. Allianz Kranken Wilfried Johannßen, bisher Vorstand der Allianz Private Krankenversicherungs-AG (APKV), hat zum 1. Januar 2011 das Unternehmen verlassen und ist in den vorgezogenen Ruhestand getreten. Der Aufsichtsrat der APKV hat mit Wirkung zum 1. Januar 2011 zwei neue Vorstände ernannt: Dr. Markus Faulhaber hat das Ressort Produkte übernommen und Dr. Michael Hessling das Ressort Maklervertrieb. Beide erfüllen ihre neuen Aufgaben zusätzlich zu ihren Tätigkeiten als Vorstände der Allianz Lebensversicherungs-AG. Aon Hewitt Piyush Chaudhari wurde zum CEO des neu aufgestellten Geschäftsbereiches Aon Hewitt für die Regionen Kontinentaleuropa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) ernannt. Zuvor war Chaudhari CEO für die EMEA-Regionen bei Aon Consulting. Er verantwortet außerdem weltweit den Bereich Global Benefits von Aon Hewitt. Neuer Länderverantwortlicher von Aon Hewitt ist Olaf Petersen, der gemeinsam mit Niels Rasmussen, Dr. Georg Thurnes, beide bislang Hewitt Associates, sowie Dr. Friedemann Lucius und Dr. Veronika Simons, beide zuvor Aon Consulting, die Geschäfte in Deutschland führen wird. Olaf Petersen war bislang Mitglied der Geschäftsführung der Hewitt Associates GmbH in Deutschland. Aon Hewitt, entstanden aus der Zusammenlegung der Consulting-Sparte von Aon Corporation (NYSE:Aon) mit dem HR-Beratungsunternehmen Hewitt Associates und ist Anbieter im Bereich Human Capital Consulting und Outsourcing von HR-Geschäftsprozessen. AWD Schweiz Philippe Signer hat zum 1. Dezember 2010 den Posten als Chief Operations Officer der AWD Schweiz übernommen. Nachdem der frühere Vertriebschef Remo Weibel zum 1. Juli 2010 den CEO-Posten von Nils Frowein übernommen hatte, komplettiert der Finanzdientstleister nun mit Philippe Signer seine Geschäftsleitung. Signer leitete zuvor in verschiedenen Unternehmen die Bereiche Operations und Vertrieb. AXA Winterthur Seit dem 6. Dezember 2010 ist Matthias Henny neuer Finanzchef (CFO) der AXA Winterthur. Henny ist als Mitglied der Geschäftsleitung seit 2007 für das Asset Management zuständig. Diese Tätigkeit wird er interimistisch weiter füh- Senior Executive Moves 4. Quartal

3 ren, bis ein Nachfolger gefunden ist. Als CFO folgt er auf Dr. Christoph Jurecka, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat und zum 1. Februar 2011 neuer Chief Financial Officer der ERGO wird (siehe Meldung ERGO). Bâloise Martin Kampik, Regional Manager für Österreich und Osteuropa, koordiniert künftig nun auch die Aktivitäten der Bâloise Group auf dem deutschen Markt. Als Regional Manager für Baloise Deutschland folgt er auf Alexander Tourneau, der zum 1. Juli 2010 als Leiter des Ressorts Finanzen / Kapitalanlagen in den Vorstand der Basler Versicherungen Deutschland sowie der Deutscher Ring Lebensversicherungs-AG und der Deutscher Ring Sachversicherungs-AG bestellt wurde. Die Bâloise Holding hat Alex Kuprecht, bisher Schwyzer SVP-Ständerat, per 1. Januar 2011 als Relation Manager gewonnen. Bisher war Kuprecht als Generalagent der Basler in Lachen tätig. Die Basler Versicherungen wollen damit den partnerschaftlichen Dialog mit Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit verstärken. Verwaltungsratspräsident Dr. Rolf Schäuble (66) tritt zum Datum der Generalversammlung der Bâloise Holding AG am 29. April 2011 zurück. Damit legt er sein Mandat nach 17 Amtsjahren und zum Ende der ordentlichen Amtsdauer nieder. Gleichzeitig soll Schäuble zum Ehrenpräsident ernannt werden. Als Nachfolger hat der Verwaltungsrat sein Mitglied Dr. Andreas Burckhardt (59) gewählt. Burckhardt ist seit 1999 Mitglied des Verwaltungsrats der Bâloise Holding AG und seit 1994 Direktor der Handelskammer beider Basel und seit 1997 Mitglied des Grossen Rats des Kantons Basel-Stadt, den er 2006/2007 präsidierte. Nach der Wahl wird er seine bisherigen beruflichen und politischen Mandate aufgeben. Zudem wird infolge des Erreichens der Altersgrenze die deutsche Unternehmensberaterin Prof. Dr. Gertrud Höhler aus dem Verwaltungsrat ausscheiden. Sie gehörte dem Gremium seit 1998 an. Als Nachfolger wird Dr. Georges-Antoine De Boccard (59) zur Wahl vorgeschlagen, der in Genf seit 1987 als frei praktizierender Arzt tätig ist. Dr. de Boccard bekleidet diverse Funktionen in nationalen und internationalen Organisationen seines medizinischen Fachgebiets. BFV Gerhard Nelke, der bisherige zweite Vorsitzende des bfv, ist am 9. Oktober 2010 unerwartet nach kurzer Krankheit verstorben. Der Geschäftsführer der Deutschen Telekom Assekuranz-Vermittlungsgesellschaft wurde am 10. September 1955 geboren. Hans Otto Geiger (64, KSB Frankenthal) wurde auf dem Treffen des Bundesverbands der firmenverbundenen Versicherungsvermittler- und gesellschaften (bfv) in seinem Amt als Präsident und erster Vorsitzender für weitere zwei Jahre bestätigt. Hans Jörg Schill (55, Fraport AG Frankfurt) wurde als Schriftführer wiedergewählt. Isabelle Pöchmann (56, Behr Gruppe Stuttgart) wurde als Beisitzerin neu in den Vorstand des Verbands berufen. Das Amt des Schatzmeisters hat Dirk Wegener (45, Daimler Stuttgart) übernommen. Er folgt auf Harry Daugird (63, ABB Mannheim), der aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Reiner Siebert (53, Lufthansa AG Köln) gehört dem Vorstand weiterhin als Beisitzer an. BVZL Die Mitglieder des Bundesverbandes Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL) haben Christian Seidl (44) einstimmig zum neuen Vorstand International gewählt. Seidl ist seit 2004 vor allem im US-LV-Zweitmarkt aktiv und war zuletzt Leiter der BVZL Fachbereiche International und USA. Er folgt auf das BVZL-Gründungsmitglied Thomas Laumont, der sein Amt niedergelegt hatte, um in die Geschäftsführung der auf Umweltfonds spezialisierten Chorus Gruppe zu wechseln. Catlin Re Schweiz Der europäische Rückversicherer der britischen Catlin Group verstärkt sein Underwriting-Team. Christophe Chandler, derzeit im Immobilien-Rückversicherungsgeschäft der Catlin Bermuda tätig, wird Head Property Portfolio von Catlin Re Switzerland. Jean-Pierre Portmann kommt von der Swiss Re zu Catlin Re. Er ist auf Lieferantenkreditund Kautions-Rückversicherungen spezialisiert. Senior Executive Moves 4. Quartal

4 Chubb Seit 1. Oktober 2010 verstärkt Andrea Brock die Chubb Insurance Company of Europe SE als Accident, Affinity & Health Manager und Mitglied des Management Teams Central & Eastern Europe. In der neu geschaffenen Position ist sie für den Auf- und Ausbau des Bereichs Unfallund Krankenversicherung sowie Affinity in Deutschland, Österreich und in der Schweiz verantwortlich. Zuvor war Brock bei der Chartis als Specialty Manager mit Fokus auf Sonderkonzepte und Krankenversicherung tätig. Consal Dr. Harald Benzing, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern und verantwortlich für das Ressort Lebensversicherung, hat zum 15. November 2010 das Ressort Krankenversicherung übernommen und führt das Ressort Lebensversicherung zunächst in Personalunion weiter. Gleichzeitig wurde er zum Vorstandsvorsitzenden der Consal-Gruppe mit den Unternehmen Bayerische Beamtenkrankenkasse AG, Union Krankenversicherung AG und Union Reiseversicherung AG ernannt. Er folgt auf Axel Kampmann, der zum 15. November 2010 aus dem Unternehmen ausgeschieden ist. Continentale Dr. Dr. Michael Fauser (46) soll zum 1. April 2011 Mitglied der Vorstände der Continentale Lebensversicherung AG und der EUROPA Lebensversicherung AG werden. Derzeit ist er Vorstandsmitglied der Cosmos Lebensversicherungs-AG und der Cosmos Versicherung AG. Seit dem 1. November 2010 ist Stefan Andersch Mitglied des Vorstands der EUROPA Lebensversicherung AG. Bislang war Andersch bereits Mitglied in den Vorständen der Continentale Sachversicherung AG und der EUROPA Versicherung AG. Neu zu seinem Verantwortungsbereich gehört insbesondere der Bereich Direktvertrieb in Köln. Christian Schüssler ist zum 31. August 2010 aus dem Vorstandsteam des Versicherungsverbundes ausgeschieden. DÄV Der Aufsichtsrat der Deutschen Ärzteversicherung AG hat Timmy Klebb (39) mit Wirkung zum 1. Januar 2011 zum neuen Vorstandsmitglied der Gesellschaft ernannt. Künftig verantwortet er im Vorstand die Bereiche Standesorganisation, Produktmanagement, Vertriebskonzepte und Marketing. Klebb gehört bereits seit Januar 2005 dem Management der Deutschen Ärzteversicherung an und hatte in den vergangenen sechs Jahren die Verantwortung für den Bereich Heilberufe und Produktsteuerung. Darüber hinaus ist er seit Juni 2009 Vorstandsmitglied der Deutschen Ärzte Finanz Beratungs- und Vermittlungs-AG. Timmy Klebb tritt die Nachfolge von Hans Geiger an, der im Dezember 2008 verstorben war. Zwischenzeitlich hatte der Vorstandsvorsitzende Jörg Arnold die Leitung dieser Bereiche kommissarisch übernommen. Deutsche Makler Akademie HDI-Gerling ist neues Fördermitglied der Deutschen Makler Akademie (DMA). Mit diesem Schritt verbreitert die Gesellschaft ihr Engagement für die Fortbildung freier Vermittler und ergänzt ihr langjähriges Engagement mit der hauseigenen live-academy. Zugleich wird Lüder Mehren, bis Ende Juni 2010 Vorstand bei HDI- Gerling, neuer Aufsichtsratsvorsitzender der DMA. DEVK Seit dem 1. Januar 2011 ist Hans-Otto Umlandt (53), bisher Vorstandsmitglied der DEVK-Versicherungen, neuer Personalvorstand der DB Netz AG. Bevor er 2003 in den Vorstand des Versicherers berufen wurde, war der Diplom-Volkswirt bereits im Personalressort bei der Deutschen Bahn AG beschäftigt. In seiner neuen Position bei der DB Netz AG folgt er auf Berthold Huber, der Anfang November als Vorstandsvorsitzender zur DB Fernverkehr AG wechselte. Senior Executive Moves 4. Quartal

5 DKV Zum 1. Januar 2011 wurde Silke Lautenschläger (42) in den Vorstand der DKV Deutsche Krankenversicherung berufen und hat dort die Verantwortung für das Ressort Leistung und Versorgung übernommen. Die studierte Juristin war von 2001 bis 2009 als Ministerin für Soziales unter anderem auch für Gesundheit verantwortlich, anschließend für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Ende August 2010 schied sie aus eigenem Wunsch aus der Landesregierung aus; ihr Landtagsmandat legte sie im September 2010 nieder. Mit der Berufung von Lautenschläger ist das neue Vorstandsteam der DKV komplett. Zum Jahresende ist der langjährige Vorstandsvorsitzende Günter Dibbern in den Ruhestand getreten. Auf ihn folgt Dr. Clemens Muth, der zum 1. Oktober 2010 in den Vorstand der DKV berufen wurde. Im Zuge der Neubesetzung scheidet neben Dibbern auch Dr. Jochen Messemer aus dem DKV-Vorstand aus. Messemer wird sich, nach Angaben des Unternehmens, künftig ganz um das internationale Geschäft der ERGO kümmern, das er seit Anfang 2009 im Vorstand der ERGO Versicherungsgruppe AG verantwortet. Weiterhin im DKV-Vorstand bleiben Rolf Bauernfeind (Maklergeschäft), Jürgen Lang (Vertrieb) sowie Dr. Hans Josef Pick (Produkte und Betrieb). DVS Nachdem Dr. Stefan Sigulla sein Vorstandsmandat im DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband niedergelegt hat (siehe Meldung SEM 03/10) hat satzungsgemäß der stellvertretende Vorsitzende des DVS Klaus Greimel (E.ON. AG) die Funktion des Vorsitzenden übernommen. Der DVS wird in seiner Ausschusssitzung im Frühjahr 2011 einen neuen Vorsitzenden wählen. ERGO Der Aufsichtsrat der ERGO Versicherungsgruppe AG hat Dr. Christoph Jurecka (36) in den Vorstand des Unternehmens berufen. Zum 1. Februar 2011 wird Jurecka Chief Financial Officer (CFO) der ERGO. In dieser Funktion verantwortet er die Bereiche Rechnungswesen, Steuern, Planung und Controlling sowie Risikomanagement. Jurecka ist seit 2009 als CFO Mitglied der Geschäftsleitung der schweizerischen AXA Winterthur. Bei der ERGO Versicherungsgruppe folgt er auf Dr. Rolf Ulrich (53), der dem Vorstand der ERGO Versicherungsgruppe AG seit 2002 angehörte. Ulrich hat den Jahresabschluss 2010 noch vollständig erstellt und danach seine Tätigkeit für die Gesellschaft beendet. Ernst & Young Seit Anfang Dezember 2010 ist Dr. Knut Schäfer Partner im Bereich Financial Services bei der Ernst & Young GmbH in Köln. Schäfer war zuletzt neuneinhalb Jahre Geschäftsführer und Gesellschafter bei EMB Deutschland. GDV Seit November 2010 ist Götz Treber (36) neuer Leiter Risikomanagement des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Er folgte auf Dr. Thomas Schubert, der zur Munich Re gewechselt ist. Treber war zuletzt von 2008 bis Oktober 2010 Unternehmensberater bei Accenture und vor allem in den Bereichen Solvency II und Enterprise Risk Management tätig. Auf ihrer Jahrestagung haben die Vertreter der Mitgliedsunternehmen des GDV Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. das Präsidium des Verbandes neu gewählt. Rolf-Peter Hoenen, bisheriger Präsident des GDV, wurde von dem neuen Präsidium wiedergewählt. Dr. Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland AG, und Karl Panzer, Vorstandsvorsitzender Lebensversicherung von 1871 a. G., wurden neu in das Präsidium gewählt. Sie folgen auf Dr. Gerhard Rupprecht, Mitglied des Vorstandes Allianz SE, und Dr. Bernhard Schareck, die turnusgemäß ausgeschieden sind. Dr. Dirk Schlochtermeyer hat den GDV zum Ende des Jahres verlassen, nachdem er vier Jahre lang die Abteilung Kapitalanlagen des Verbands leitete. Der Anlageexperte kam 2006 von der Deutschen Börse AG zum GDV. Senior Executive Moves 4. Quartal

6 Genfer Vereinigung Die Geneva Association, eine internationale Denkfabrik für strategische Versicherungs- und Risikomanagementfragen, hat Daniel Häfeli zum Chef ihres Versicherungsund Finanzprogramms berufen. Häfeli war zuletzt Leiter des Rechnungswesens bei der Zurich Gruppe. Er tritt die Nachfolge von Prof. Gerry Dickinson an, der die Genfer Vereinigung 2010 verlassen hat. GLOBALE Rück Dr. Achim Kann, bisher Vorstandsvorsitzender der GLO- BALE Rückversicherungs-AG, ist in den Aufsichtsrat der Gesellschaft gewechselt. In der Aufsichtsratssitzung am 25. Oktober 2010 wurde er zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Rolf Koerfer bleibt als stellvertretender Vorsitzender und Mitglied des Präsidialausschusses im Aufsichtsrat. Dr. Hubert Wagner ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Volker D. Weisbrodt wurde vom Aufsichtsrat in der Sitzung am 25. Oktober 2010 zum Sprecher des Vorstands ernannt. Weisbrodt war seit 1995 im Vorstand des Gerling Konzerns und ist seit Beginn der Abwicklung Ende 2002 Mitglied des Vorstandes der GLOBALE Rückversicherungs-AG. Groupe Mutuel Per 1. Januar 2011 wird die Groupe Mutuel im Bereich Gesundheit vier Grundversicherer (KVG) und zwei Zusatzversicherer (VVG) umfassen. Im Rahmen dieser Neuorganisation haben die Mitgliedskrankenversicherer der Gruppe Thomas Grichting als neuen CEO (Exekutivdirektor) berufen. Grichting wird auch weiterhin seine Funktion als Generalsekretär ausüben. Daniel Overney bleibt als CEO des Bereichs Privatversicherungen weiterhin für die private Zusatzversicherung (VVG) verantwortlich. GSM Die Gesellschaft für Straf- und Manager-Rechtsschutz mbh (GSM) hat sich zum 1. Januar 2011 personell verstärkt. Neben Werner Dahnz wurde auch Thomas Mock zu diesem Datum neuer Geschäftsführer der GSM. Mit ihm kamen die Underwriter Jürgen Lienau, Andrea Lang und Hermann Köster. Die drei Underwriter kommen von der Roland Rechtsschutz, wo Thomas Mock zuvor 17 Jahre den Geschäftsbereich Industrie leitete. Das Expertenteam um Werner Dahnz kam vom Gerling-Konzern zur GSM, die auf das industrielle Rechtsschutzgeschäft, vornehmlich Straf- und Manager-Rechtsschutz spezialisiert ist. Die GSM ist eine hundertprozentige Tochter der Neue Rechtsschutz- Versicherungsgesellschaft AG (NRV). HDI-Gerling International Oliver Schmid (46) wurde mit Wirkung zum 1. Dezember 2010 zum Finanzvorstand der HDI-Gerling International Holding AG berufen, die ab Januar 2011 unter dem Namen Talanx International AG firmiert. Schmid wechselte 2004 zur Talanx AG und ist dort seit drei Jahren Chief Risk Officer. HDNA Uwe Schäfer (44) wurde vom Aufsichtsrat des HDNA VVaG per 1. Dezember 2010 zum stellvertretenden Vorstandsmitglied bestellt. Im Gremium verantwortet Schäfer seitdem das Ressort Mitgliederbetreuung und Vertrieb. Schäfer ist seit 2004 in der Mitgliederbetreuung des HDNA VVaG sowie dessen Gründermutter Haftpflichtgemeinschaft Deutscher Nahverkehrs- und Versorgungsunternehmen HDN tätig. Helvetia Die langjährigen Verwaltungsratsmitglieder Silvio Borner, Vizepräsident der Helvetia Holding AG und Präsident der Patria Genossenschaft, und Urs Widmer, Verwaltungsratspräsident der Vontobel-Gruppe, legen aufgrund des Erreichens der statutarischen Altersgrenze ihr Mandat bei der Helvetia Gruppe an der nächsten Generalversammlung am 6. Mai 2011 nieder. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung aus diesem Grund Ständerat Jean-René Fournier, Mitglied des Verwaltungsrates der Patria Genossenschaft, und Herbert J. Scheidt, CEO und Senior Executive Moves 4. Quartal

7 designierter Verwaltungsratspräsident der Vontobel- Gruppe, zur Wahl in den Verwaltungsrat vor. Zum Jahreswechsel hat Burkhard Gierse (40) bei der Helvetia Versicherung die neu geschaffene Position des Chief Financial Officers übernommen. Damit verantwortet er künftig die Bereiche Rechnungswesen, Kapitalanlagen, Controlling, Riskmanagement und Aktuariat Nicht-Leben. Diese Aufgaben waren zuvor auf die Zuständigkeitsbereiche von verschiedenen Vorstandsmitgliedern verteilt. Gierse kommt von PricewaterhouseCoopers, wo er zuletzt als Senior Manager tätig und für die Prüfungen bei großen Versicherungsunternehmen verantwortlich war. IFS Prof. Dr. Kurt Wolfsdorf hat zum 12. Oktober 2010 die Leitung des internationalen Lebensund Rentenversicherungsgeschäft der Lloyds Banking Group, International Financial Services (IFS), übernommen. Diese Aufgaben nimmt Wolfsdorf zusätzlich zu seinen Aufgaben bei Deloitte wahr, wo er als Partner für das europäische und insbesondere deutsche Versicherungsgeschäft zuständig ist. Seine Position bei IFS, die auch Produkte der Versicherer Heidelberger Leben und Clerical Medical in Deutschland vermarktet, tritt er zunächst kommissarisch an. Der bisherige CEO Duncan Finch hat das Unternehmen zum Jahresende verlassen und eine neue Aufgabe bei einem führenden Finanzdienstleistungsunternehmen in Großbritannien übernommen. ITERGO Zum 1. November 2010 wurde Lothar Engelke (44) in die Geschäftsführung der ITERGO Informationstechnologie GmbH, dem IT-Dienstleister der ERGO-Versicherungsgruppe, berufen. Er übernimmt in der Geschäftsführung als Leiter des Bereichs Infrastrukturmanagement die Entwicklung und den Betrieb der IT-Infrastrukturplattformen. Bisher war Engelke Vorsitzender der Geschäftsführung der Gothaer Systems GmbH und verantwortete unter anderem die strategische Neuausrichtung der IT-Gesellschaft im Gothaer Konzern. Der bisherige Geschäftsführer der ITERGO Informationstechnologie GmbH Wolfgang Schön scheidet zum 31. März 2011 aus der Geschäftsführung aus. Er wird dem Unternehmen weiterhin in beratender Funktion zur Verfügung stehen. Kieler Rück Monika Köstlin (32) ist seit dem 1. Januar 2011 neues Vorstandsmitglied des Kieler Rückversicherungsvereins a.g. und verantwortet die Bereiche Personal, Büroorganisation, Retrozession, Vertrieb und Rechnungswesen. Köstlin kam 2006 von der Elvia Reiseversicherung zur Kieler Rück, wo sie vor ihrer Bestellung in den Vorstand als Büroleiterin und Prokuristin tätig war. MLP Reinhard Loose (45), bislang Geschäftsführer (CEO) der Mercedes-Benz Financial Services España in Madrid, wird zum 1. Februar 2011 neuer Finanzvorstand der MLP AG sowie deren Beratungstochter MLP Finanzdienstleistungen AG. Sein Vertrag läuft über drei Jahre. Loose folgt auf Adreas Dittmar, der vor etwa drei Jahren die Leitung des MLP-Finanzressorts als Finanzdirektor ohne Vorstandsmandat übernommen hat. Die BaFin habe jedoch ein Aufrücken Dittmars in die Vorstandsebene verhindert und einen externen Kandidaten gefordert, wie das VersicherungsJournal berichtet. Münchener Verein Karl-Bernd Telger (59), der bisherige Vorstand der Münchener Verein Versicherungsgruppe, ist Ende Juni 2010 in den Ruhestand getreten. Seine Ressortverantwortung für den Bereich Krankenversicherung hat Andrea Wozniak (45) zusätzlich zu ihren bisherigen Vorstandsaufgaben (Lebensversicherung, Mathematik und Informatik) übernommen. Der Vorstand besteht damit nun aus drei Mitgliedern statt wie bisher vier. Munich Re Thomas Wellauer (55) hat zum 30. September 2010 sein Mandat im Aufsichtsrat der Münchener Rückversiche- Senior Executive Moves 4. Quartal

8 rungs-gesellschaft AG niedergelegt. Seit dem 1. Oktober 2010 ist Wellauer Chief Operations Officer und Mitglied der Geschäftsleitung der Swiss Re. Über seine Nachfolge wird spätestens in der Hauptversammlung am 20. April 2011 entschieden. Nassau Versicherung Seit Anfang September 2010 ist Thorsten Thurau bei den Nassau Versicherungen Senior Underwriter Haftpflicht mit den Schwerpunkten Vermögensschadenhaftpflicht und Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT- Risiken). Zuletzt war er bei der Hiscox AG als Senior Underwriter für Berufliche Risiken tätig. Die Nassau Versicherungen in Köln sind die deutsche Niederlassung der niederländischen Nassau Verzekering Maatschappij N.V. und haben in Deutschland ihren Hauptsitz in Köln. PKV-Verband Seit Januar 2011 ist Dr. Klaus Theo Schröder (SPD) neuer Ombudsmann des PKV-Verbandes. Der langjährige Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium wird damit Schlichter zwischen Privatpatient und Private Krankenversicherung. Schröder gilt als ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Gesundheitswesens. Beim PKV-Verband löst er den bisherigen PKV-Ombudsmann Dr. Helmut Müller ab, der aus Altersgründen nach Ablauf seiner Amtszeit zum Ende des Jahres ausgeschieden ist. ROLAND Assistance Frank Feist (43) ist seit 1. Oktober 2010 neuer Hauptgeschäftsführer der ROLAND Assistance GmbH in Köln. Gleichzeitig ist er in den Vorstand der ROLAND Schutzbrief-Versicherung AG berufen worden. Als Hauptgeschäftsführer der ROLAND Assistance verantwortet er das komplette Assistance-Geschäft der ROLAND-Unternehmensgruppe. Zuletzt war Feist bei Sixt Autovermietung GmbH & Co. KG gesamtverantwortlich für den Vertrieb. Er tritt die Nachfolge von Yves Neyraud an, der das Unternehmen im Januar verlassen hat. SIGNAL IDUNA Wolfgang Fauter (59) ist zum 31. Dezember 2010 als stellvertretender Vorstandsvorsitzender aus dem Vorstand der SIGNAL IDUNA Gruppe ausgeschieden. Fauter war 1998 von der Volksfürsorge Versicherung zum Deutschen Ring gewechselt und stand knapp 13 Jahre an der Spitze des Versicherers. Standard Life Matthias Wiegel, Vertriebschef von Standard Life Deutschland, ist mit seinem 60. Geburtstag zum Jahresende aus dem Unternehmen ausgeschieden. Zum Jahresbeginn hat Bertram Valentin, Managing Director der Standard Life Deutschland, interimsweise Wiegels Posten als Sales Director Deutschland übernommen. Steria Mummert Michael Hagedorn (43) hat zum 1. Januar 2011 als Bereichsvorstand Insurance die Verantwortung für die Geschäftssparte Versicherungen bei Steria Mummert Consulting übernommen. Gleichzeitig wurde er als Mitglied in das Management Committee der Steria Mummert Consulting AG berufen. Der Diplom-Mathematiker ist seit 1997 in verschiedenen Managementfunktionen bei Steria Mummert Consulting tätig. Hagedorn folgt auf Dr. Christian Schareck, der das Unternehmen zum 31. Dezember 2010 verlassen hat, um eine neue Aufgabe zu übernehmen. Suva Christophe Schwyzer (43) wurde vom Verwaltungsratsausschuss der Suva zum neuen Leiter der Suva-Agentur Basel gewählt. Schwyzer ist seit 2008 bei der Europäischen Reiseversicherung in Basel tätig und war für den Auf- und Ausbau der Firmenkundengeschäfte zuständig. Er tritt am 1. Februar 2011 in die Suva ein, wo er auf René Vökt folgt, der nach 31 Jahren als Leiter der Agentur Basel in den Ruhestand tritt. Senior Executive Moves 4. Quartal

9 Swiss Life Bei der Swiss Life in der Schweiz hat Thomas Bahc, bisher verantwortlich für das Privatkundengeschäft, zum 1. Dezember 2010 die Leitung des neuen Geschäftsbereich Multichannel Management übernommen. In dieser Funktion bleibt er Mitglied der Geschäftsleitung Schweiz. Paul Weibel (45), zuvor Leiter des Privatkundengeschäfts von Zurich Leben Schweiz, übernimmt Bahcs Nachfolge als Leiter Privatkunden. In früheren Funktionen war Weibel unter anderem Leiter des Einzellebengeschäfts bei den Winterthur Versicherungen sowie Geschäftsleitungsmitglied des auf Versicherungen spezialisierten Beratungsunternehmens ibe. Sergio Bortolin, der bisher bei der Swiss Life den Geschäftsbereich Grosskunden & Partner verantwortete, wurde per 1. Januar 2011 in den Vorstand der Swiss Life Österreich berufen. In seiner neuen Funktion in Wien zeichnet Bortolin hauptsächlich für den Vertrieb zuständig. Der Geschäftsbereich Großkunden & Partner der Swiss Life wird in die Bereiche Multichannel Management und Unternehmenskunden überführt. Talanx Mit Wirkung per 1. November 2010 hat der Vorstand der Talanx AG Dr. Wolfram Schmitt (52) zum Leiter Investor Relations berufen. Er verantwortet die Kommunikation mit Investoren, Analysten und Ratingagenturen und soll eine entsprechende Investor-Relations-Einheit aufbauen. In den letzten zwölf Jahren war Schmitt für die konzernweite Kapitalmarktkommunikation der Deutschen Bank verantwortlich, bis er im Frühjahr 2010 die Bank verließ. Schmitt ist zudem Ehrenpräsident des Deutschen Investor Relations Verbandes (DIRK). Versicherer im Raum der Kirchen Die Aufsichtsräte der BRUDERHILFE Sachversicherung AG, der FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung AG und der PAX-FAMILIENFÜRSORGE Krankenversicherung AG sowie des VRK Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit haben Jürgen Mathuis per 1. Oktober 2010 zum Vorstandssprecher berufen. Mathuis ist seit 2003 Vorstand der Versicherer im Raum der Kirchen mit den Ressortschwerpunkten Personenversicherungen, Controlling, Kapitalanlagen und Öffentlichkeitsarbeit. Er tritt die Nachfolge von Kurt Jaks an, der der bereits Ende Oktober 2008 in den altersbedingten Ruhestand getreten ist. VGH Hermann Kasten (54) wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2011 zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der VGH Versicherungen berufen. Er gehört der VGH seit dem Jahr 2000 an und wurde 2004 zum ordentlichen Vorstandsmitglied ernannt. Seit 2005 verantwortet er das Ressort Vertrieb und Marketing. VVD Andreas Götz (40) wurde mit Wirkung zum 1. Oktober 2010 zum Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Versicherungsdienst GmbH (VVD) ernannt. Götz kam 2003 zum Volkswagen Versicherungsdienst und ist seit Juli 2009 Mitglied der Geschäftsführung. Ebenfalls zum 1. Oktober 2010 ist Wulf-Dieter Hartrampf (52) in die Geschäftsführung der Volkswagen Versicherungsdienst GmbH (VVD) berufen worden. Der Jurist war zuvor als Geschäftsführer der MAN Versicherungsvermittlungs GmbH tätig. Württembergische Dr. Wolfgang Alexander Breuer (48) verantwortet seit dem 1. Januar 2011 als neues Vorstandsmitglied den Kompositbereich der Württembergischen Versicherungsgruppe. Breuer war von 2007 bis 2010 war er Vorstandsvorsitzender der HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG. Dr. Breuer folgt bei der Württembergischen Versicherungsgruppe auf Dr. Jochen Kriegmeier (41), der zum 31. Dezember 2010 aus den Vorständen des Unternehmens ausgeschieden ist. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler war seit 21 Jahren in verschiedenen Funktionen für den Versicherer tätig. Seit Ende 2006 zählte er zum Vorstand der Württembergischen Versicherungen und verantwortete dort das gesamte Schaden- / Unfallversicherungsgeschäft der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe. Senior Executive Moves 4. Quartal

10 Zurich Schweiz Die Zurich Financial Services Group (Zurich) hat die Schlüsselpositionen im General Insurance (GI) Segment neu besetzt. Folgende Führungskräfte leiten die sechs marktorientierten GI-Geschäftsbereiche: CEO Global Corporate, Mario Vitale CEO North America Commercial, Mike Foley CEO Europe, Patrick Manley CEO Latin America, Peter Rebrin CEO Asia-Pacific, Johnny Chen CEO Middle East & Africa, Saad Mered Alle CEOs berichten direkt an Mario Greco, CEO General Insurance. John Amore, bisher Senior Advisor und Mitglied der Konzernleitung (GEC) von Zurich, ist zum 31. Dezember 2010 in den Ruhestand getreten. Er war achtzehn Jahre für den Versicherer tätig. Per 1. März 2011 übernimmt Sascha Hümbeli (42) die Leitung des Bereichs Underwriting der Zurich Schweiz und wird Mitglied der Geschäftsleitung. Hümbeli blickt auf eine langjährige Karriere bei Zurich Schweiz zurück und war in verschiedenen Führungsfunktionen tätig, zuletzt als Leiter Strategie und Change Management. Als Leiter Underwriting folgt er auf Birgit Rutishauser Hernandez, die als Leiterin in den Bereich Direct & Distribution Partners (Zurich Connect) wechselt. Mit Patric Deflorin hat die Zurich Schweiz seit dem 1. Januar 2011 einen neuen Leiter Market Management. Zuvor verantwortete er den Bereich Direct & Distribution Partners (Zurich Connect). Deflorin folgt auf Tilman Hengevoss, der nach über sieben Jahren in der Geschäftsleitung von Zurich Schweiz innerhalb der Marketingorganisation Nicht-Leben von Zurich Financial Services die globale Führung über den Bereich Customer Experience & Segment Marketing übernimmt. Bernard Joei (54) wurde zum Head of Alternative Investments ernannt. In dieser neu geschaffenen Funktion wird Joei auch CEO von Zurich Alternative Asset Management LLC. Er folgt auf David Wasserman, der gegen Ende des Jahres in den Ruhestand getreten ist. In seiner neuen Funktion wird Joei künftig für die Bewirtschaftung von Zurichs bestehendem Portfolio mit alternativen Anlagen verantwortlich sein. Er kommt von Horizon21 zu Zurich, wo er Chief Investment Officer und Partner war. Der Verwaltungsrat der Orion Rechtsschutz-Versicherung AG (Orion) hat Christian ContI (40) per 1. Februar 2011 zum neuen CEO des Unternehmens gewählt. Er folgt auf Sascha Hümbeli (s.o.), der als Leiter Underwriting in die Geschäftsleitung von Zurich Schweiz wechseln wird. Conti ist seit 2009 als Leiter Agents Services für Zurich Schweiz tätig. Die Orion Rechtsschutz-Versicherung AG (Orion) ist eine Tochter der Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG und ein rechtlich selbständiger Rechtsschutzversicherer. Senior Executive Moves 4. Quartal

11 Heads! GmbH & Co. KG Barer Straße München Deutschland Telefon Fax

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland 4. ADLER Versicherung AG 5. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013. Lfd. Nr. Mitgliedsunternehmen Lfd. Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt

Mehr

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug)

Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) Gegnerliste Versicherungsrecht (Auszug) A AachenMünchner Lebensversicherung AG AachenMünchner Versicherung AG ADAC Autoversicherung AG ADAC- Rechtsschutz Versicherungs-AG Advocard Rechtsschutzversicherung

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013 Stand: 11.05.2015 Verzeichnis der Versicherungsunternehmen, die die Beitrittserklärung zu den Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft unterzeichnet

Mehr

Ein Kommen und Gehen in den Chefetagen

Ein Kommen und Gehen in den Chefetagen Seite 1 von 5 Nachricht aus Unternehmen & Personen vom 27.2.2014 Ein Kommen und Gehen in den Chefetagen Die Provinzial Rheinland hat die Vorstandsressorts neu zugeschnitten. Kurt Liebig ist aus der Geschäftsleitung

Mehr

Bewertung der Versicherungsgesellschaften

Bewertung der Versicherungsgesellschaften Bewertungskreterien: Schadenbearbeitung Produkte Policierung Angebotswesen Vertragsverwaltung/Service/Erreichbarkeit Courtagevereinbarung Courtageabrechnung/Listen Extranet/Internet 8 7 6 5 4 3 2 1 Rev.03

Mehr

Zentrale Abrechnung Halteranfragen Sammelabrechnung

Zentrale Abrechnung Halteranfragen Sammelabrechnung Zentrale Abrechnung Halteranfragen Sammelabrechnung Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. Zentrale Abrechnungsstelle Halteranfragen Postfach 08 02 64 10002 Berlin Abrechnungszeitraum

Mehr

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften.

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften. Herbert K. Haas Herbert K. Haas, Jahrgang 1954, schloss 1980 sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin ab. Seine ersten Berufsjahre verbrachte Haas beim Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, Januar 2010 der 1/5 Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 AA- 18.12.2009 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger Lebensversicherung a.g. ARAG Lebensversicherungs-AG

Mehr

Versicherer-Rating. Standard & Poor s und Fitch. Frankfurt, Januar 2013. C O N F I D E N T I A L EPEX-Group www.policendirekt.de

Versicherer-Rating. Standard & Poor s und Fitch. Frankfurt, Januar 2013. C O N F I D E N T I A L EPEX-Group www.policendirekt.de Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch Frankfurt, Januar 2013 AachenMünchener Lebensversicherung AG A 13.11.2012 Negative A- 24.07.2012 Allianz Lebensversicherungs-AG AA 11.07.2007 Negative AA

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch

Versicherer-Rating Standard & Poor s und Fitch - Poor s und Frankfurt, März 2011 C O N F I D E N T I A L der 1/5 & Aachener und Münchener Lebensversicherung AG AA- 31.03.2009 Stable 31.03.2009 AA- 20.12.2010 Allianz Lebensversicherungs-AG Alte Leipziger

Mehr

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften.

2002 wechselte Haas als CFO in den Vorstand der Talanx AG und des HDI V.a.G. Seit 2006 ist Haas Vorstandsvorsitzender beider Gesellschaften. Herbert K. Haas Herbert K. Haas, Jahrgang 1954, schloss 1980 sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin ab. Seine ersten Berufsjahre verbrachte Haas beim Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

Versicherungen Online 2006 / 2007

Versicherungen Online 2006 / 2007 Die vorliegende Studie Versicherungen Online 2006 / 2007 ist ausschließlich für die Nutzung durch den Käufer bestimmt. Das Werk ist einschließlich aller Seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG (p.i.) Allianz Lebensversicherungs-AG (p.i.) ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.g. (p.i.)

AachenMünchener Lebensversicherung AG (p.i.) Allianz Lebensversicherungs-AG (p.i.) ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.g. (p.i.) [Unternehmensscoring]: Leben Erstellt am: 17.09.2015 Das Unternehmensscoring umfasst einen Kriterienkatalog, der wesentlichen Unternehmenskennzahlen berücksichtigt. Für jedes erfüllte Kriterium wird bei

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2006 Was die deutschen Lebensversicherer ihren Kunden gutschreiben

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Anhang A : Deklarationssätze der Lebensversicherer nach Tarifgeneration zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Womit Lebensversicherungskunden 2005 rechnen können Eine Untersuchung

Mehr

Generali in Deutschland

Generali in Deutschland Generali in Deutschland Sicherheit. Freiräume. Lebensqualität. Köln, Mai 2015 1 Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group Überblick internationale Generali Group Geografische

Mehr

Fragebogen zur betrieblichen Weiterbildung in der Versicherungswirtschaft 2011

Fragebogen zur betrieblichen Weiterbildung in der Versicherungswirtschaft 2011 Weiterbildungserhebung 2011 Fragebogen zur betrieblichen Weiterbildung in der Versicherungswirtschaft 2011 Name des Versicherungsunternehmens VU-Nummer des Versicherungsunternehmens (lt. Anlage, erscheint

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit Einladung zum Future.Talk 3 / 2011 Sustainability and Insurance Erfolgspotenziale von Nachhaltigkeit in der Assekuranz In Kooperation mit Generali Deutschland Holding AG Donnerstag, 31. März 2011, Köln

Mehr

Praktikantenprogramm der DGVFM

Praktikantenprogramm der DGVFM Praktikantenprogramm der DGVFM für Studenten/innen der Mathematik Semester 2011/2012 Jetzt bewerben bis 1. Dezember 2011 www.aktuar-praktikum.de 2 Unsere Partner 3 Das Praktikantenprogramm Der erste Schritt

Mehr

Versicherungen mit denen wir als KS-Partner zusammenarbeiten

Versicherungen mit denen wir als KS-Partner zusammenarbeiten Versicherungen mit denen wir als KS-Partner zusammenarbeiten Name ADAC Autoversicherung (Altverträge) mit SB-Teilung ADAC Autoversicherung (Neuverträge) ohne SB-Teilung ADLER Versicherung AG AdmiralDirekt.de

Mehr

Branchenmonitore 2011-2013: Haftpflicht Hausrat Komposit Kfz Leben Rechtsschutz* Unfall VGV

Branchenmonitore 2011-2013: Haftpflicht Hausrat Komposit Kfz Leben Rechtsschutz* Unfall VGV e 2011-2013: Haftpflicht Hausrat Komposit Kfz Leben Rechtsschutz* Unfall VGV Herausgeber Ansprechpartner Daniela Fischer Tel.: +49 341 246592-62 E-Mail: fischer@vers-leipzig.de Clemens Wilde Tel.: +49

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Short CVs / Kurzbiografien

Short CVs / Kurzbiografien Short CVs / Kurzbiografien Zurich Financial Services AG Mythenquai 2 8022 Zürich Schweiz www.zurich.com SIX Swiss Exchange/SMI: ZURN Valor: 001107539 Group Media Relations Telefon +41 (0)44 625 21 00 Fax

Mehr

die stuttgarter die stuttgarter stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1

die stuttgarter die stuttgarter stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1 die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter die stuttgarter ie stuttgart stuttgarter bei Stuttgarter Versicherungsgruppe Seite 1 Zukunft braucht Herkunft.

Mehr

Future.Talk 3 / 2013. Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt

Future.Talk 3 / 2013. Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt Future.Talk 3 / 2013 Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt Dienstag, 28. Mai 2013, Park Hyatt, Zürich Mittwoch, 29. Mai 2013, InterContinental,

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2008 Anhang C : (Rechnungszins + (Zins-) Direktgutschrift + laufender Zinsüberschuss + Schlussüberschuss + Sockelbeteiligung an Bewertungsreserven) zur Studie: Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung

Mehr

Der Aufsichtsrat Windreich AG

Der Aufsichtsrat Windreich AG Der Aufsichtsrat Windreich AG Aufsichtsratsvorsitzender Dr.-Ing. Axel Müller Dr. Axel Müller, geboren 1966, absolvierte sein Studium der Metallurgie und Werkstoffwissenschaften an der TU Clausthal; danach

Mehr

Umfrage zu den Gehaltsgruppen A und B im Bereich der Posteingangsbearbeitung - 2011 -

Umfrage zu den Gehaltsgruppen A und B im Bereich der Posteingangsbearbeitung - 2011 - STR 4/2011 Umfrage zu den Gehaltsgruppen A und B im Bereich der Posteingangsbearbeitung - 2011 - Erhebung (Abgabe bis 11. Februar 2011) Umfrage zu den Gehaltsgruppen A und B im Bereich der POSTEINGANGSBEARBEITUNG

Mehr

Makler-Champions 2012

Makler-Champions 2012 Zusatzangebote für die Versicherungs- Unternehmen und Maklerservice- Gesellschaften! Berichtsband zur Maklerbefragung! Analysegespräch vor Ort Studienflyer und Bestellformular ServiceValue GmbH, Köln,

Mehr

TOP 8: Beschlussfassung über die Neuwahl des Aufsichtsrats

TOP 8: Beschlussfassung über die Neuwahl des Aufsichtsrats a) Wolf-Dieter Baumgartl geb. 1943, Berg f) Dirk Lohmann, geb. 1958, Forch, Schweiz b) Prof. Dr. Eckhard Rohkamm, geb. 1942, Hamburg g) Dr. Erhard Schipporeit, geb. 1949, Hannover c) Antonia Aschendorf,

Mehr

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung und Programm zur Veranstaltung des Fachkreises Versicherungsmedizin,

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Praktikantenprogramm der DGVFM

Praktikantenprogramm der DGVFM Praktikantenprogramm der DGVFM für Studenten/innen der Mathematik Semester 2012/2013 Jetzt bewerben bis 1. Dezember 2012 www.aktuar-praktikum.de 2 Unsere Partner 3 Das Praktikantenprogramm Der erste Schritt

Mehr

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE VERWALTUNGSRAT UND GESCHÄFTSLEITUNG Verwaltungsrat

Mehr

Dabei decken wir im Sinne einer 360 Beratung sämtliche Versicherungssparten im Unternehmenskunden- wie auch im Privatkundenbereich ab.

Dabei decken wir im Sinne einer 360 Beratung sämtliche Versicherungssparten im Unternehmenskunden- wie auch im Privatkundenbereich ab. Unser Profil Als Versicherungsbroker betreiben wir professionelles Risikomanagement für Unternehmen und vermögende Privatkunden. Dabei steht die Identifikation des Risikoprofils bzw. der Risikostruktur

Mehr

Koch, Brigitte Ausbildungsleitung Tel: (0221) 3395-7505 brigitte.koch@amv.de

Koch, Brigitte Ausbildungsleitung Tel: (0221) 3395-7505 brigitte.koch@amv.de Integriertes Studium, Ansprechpartner Name Anschrift 1.Ansprechpartner/in Name, Abteilung, Telefon-Nr. Fax-Nr., E- Mail-Adresse 2.Ansprechpartner/in Name, Abteilung, Telefon-Nr. Fax-Nr., E-Mail-Adresse

Mehr

Pressemitteilung. Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 95. Telefax (07 11) 1 27-79 43

Pressemitteilung. Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 95. Telefax (07 11) 1 27-79 43 Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 00 Telefax (07 11) 1 27-79 43 (0 69) 21 75-1 95 E-Mail juergen.schmid@sv-bw.de mauge@sgvht.de Datum 25. Mai 2004

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 2. UND 3. JUNI 2015 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 2. Juni 2015 13:30 14:00 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott Ministerialrat Dr. Peter Braumüller Vortragende Leiter des Bereichs Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA), Wien Mitglied des Management Boards

Mehr

Anschriften Versicherungsgesellschaften

Anschriften Versicherungsgesellschaften Anschriften Versicherungsgesellschaften Aachener und Münchener Versicherung Aktiengesellschaft Postfach 10, 52054 Aachen Aureliusstraße 2, 52064 Aachen Tel. 0241-456-0 Fax 0241-456 4510 ADLER Versicherung

Mehr

Wir bestätigen, dass Sie Subagent unseres Unternehmens mit aufrechtem Partnervertrag sind.

Wir bestätigen, dass Sie Subagent unseres Unternehmens mit aufrechtem Partnervertrag sind. ARISECUR Versicherungs-Provider GmbH Anzengrubergasse 6-8 8010 Graz Herrn Bernhard Anesi Ospelgasse 11/4/10 1200 Wien Graz, am 16.01.2012 Bestätigung Sehr geehrter Herr Anesi! Wir bestätigen, dass Sie

Mehr

Pricing-Strategien in der Kfz-Versicherung

Pricing-Strategien in der Kfz-Versicherung Future.Talk 3 / 2014 Dienstag, 8. April 2014, AXA Konzern AG, Köln In Kooperation mit Solution Providers Schweiz AG, Zürich Future.Talk 3 / 2014: Hintergrund und Ziel Der Kfz-Versicherungsmarkt unterliegt

Mehr

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN*

Branchenmonitor 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL WOHNGEBÄUDE LEBEN* Herausgeber Ansprechpartner Daniela Fischer Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Fax: +49 (0) 341 355 955-8 fischer@vers-leipzig.de In Kooperation mit 2006-2010: Branchen HAFTPFLICHT HAUSRAT KFZ KOMPOSIT UNFALL

Mehr

DAS ANGEBOT VON GEWERBLICHEN VERSICHERUNGEN ÜBER ALTERNATIVE VERTRIEBSPARTNER IN DEUTSCHLAND INHALTSVERZEICHNIS 0.0 EXECUTIVE SUMMARY...

DAS ANGEBOT VON GEWERBLICHEN VERSICHERUNGEN ÜBER ALTERNATIVE VERTRIEBSPARTNER IN DEUTSCHLAND INHALTSVERZEICHNIS 0.0 EXECUTIVE SUMMARY... INHALTSVERZEICHNIS 0.0 EXECUTIVE SUMMARY... 1 1.0 EINLEITUNG... 2 Hintergrund... 2 Grund für die Studie... 2 Der Vertrieb über alternative Vertriebspartner kann aus mehreren Gründen sinnvoll sein... 2

Mehr

Generali in Deutschland

Generali in Deutschland Generali in Deutschland Köln, Oktober 2015 1 Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group Überblick internationale Generali Group Geografische Verbreitung der Generali Group Generali

Mehr

Neue Wege im Risk- Management Kunde und Versicherer im partnerschaftlichen Dialog

Neue Wege im Risk- Management Kunde und Versicherer im partnerschaftlichen Dialog Daimler Insurance Services GmbH & Allianz Global Corporate & Specialty SE Neue Wege im Risk- Management Kunde und Versicherer im partnerschaftlichen Dialog FachforumProperty, 14./15. Oktober 2014 Harald

Mehr

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014)

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Stuttgarter Lebensvers. a.g. Berücksichtigte Versicherer Die Auswertung soll zu der Auswahlentscheidung eines Versicherers herangezogen

Mehr

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Martin Stadelmann, Sven Wolter, Sven Reinecke,Torsten Tomczak Customer Relationship Management 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Verlag Industrielle

Mehr

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben

183 Mrd. das einzigartige Vorsorgekonzeptportfolio. Niedrige Verwaltungs- und Kapitalanlagekosten. 5 gute Gründe für Allianz Leben 5 gute Gründe für Allianz Leben Kapitalanlagen in Höhe von 183 Mrd. EUR 1 und leistungsstarkes Sicherungsvermögen Dow Jones Sustainability Indexes zeichnet Allianz 2013 als nachhaltigstes Versicherungsunternehmen

Mehr

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT 25.02.2014 GrenzenLoSE POTENTIALE für kmu? CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT Grenzenlose Potentiale für KMU? Chancen und Risiken im Export Die Schweiz ist ein Exportland, die Internationalisierung der Schweizer

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Angestellte ver.di Landesbezirk Hessen

Angestellte ver.di Landesbezirk Hessen 306 dz bank Stephan Schack Sprecher des Vorstands Volksbank Raiffeisenbank eg, Itzehoe Uwe Spitzbarth Bundesfachgruppenleiter Bankgewerbe ver.di Bundesverwaltung Gudrun Schmidt Angestellte ver.di Landesbezirk

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5 Ahmad Al-Sayed Wohnort: Doha, Qatar Geboren: 5. Juli 1976 Ausbildung: LLB Bachelor of Law LLM Master of Law Master of Business Administration (MBA) Berufliche Tätigkeit: Chief Executive Officer der Qatar

Mehr

SIGNAL IDUNA Gruppe und Baloise Group einigen sich auf Eckpunkte der Neuordnung des Deutschen Ring

SIGNAL IDUNA Gruppe und Baloise Group einigen sich auf Eckpunkte der Neuordnung des Deutschen Ring SIGNAL IDUNA Gruppe und Baloise Group einigen sich auf Eckpunkte der Neuordnung des Deutschen Ring Die Vorstände der Baloise Group und die Vorstände der SIGNAL IDUNA Gruppe haben sich nach intensiven Verhandlungen

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

Branchenmonitor 2005-2009:

Branchenmonitor 2005-2009: Herausgeber In Kooperation mit V.E.R.S. Leipzig GmbH Gottschedstr. 12 04109 Leipzig www.vers-leipzig.de Ansprechpartner Daniela Fischer Tel: +49 (0) 341 355 955-4 Fax: +49 (0) 341 355 955-8 fischer@vers-leipzig.de

Mehr

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings

MORGEN & MORGEN GmbH Wickerer Weg 13-15, 65719 Hofheim, T.: 06192/996200, Fax: 996233. BU-Rating - BU-Teilratings Seite -1- - s Gesellschaft Tarifvariante AachenMünchener BUZ AachenMünchener SBU Allianz BU Invest Allianz BU Invest Klauselberufe Allianz BU Invest Vorsorge Plus Allianz BU Invest Vorsorge Plus Kb. Allianz

Mehr

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze)

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) 1 Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) Prof. Dr. Mathias Habersack Maximilian-Ludwig Universität München Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht Ludwigstr. 29 / R305 80539 München Prof.

Mehr

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen Verzeichnis der Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds, die dem Abkommen zur Übertragung zwischen den Durchführungswegen Direktversicherungen, Pensionskasse oder Pensionsfonds

Mehr

Umfrage zur Ausbildungssituation in der Versicherungswirtschaft

Umfrage zur Ausbildungssituation in der Versicherungswirtschaft STR 16/2012 Umfrage zur Ausbildungssituation in der Versicherungswirtschaft Erhebung (Abgabe: 13. Juli 2012) Ausbildungserhebung 2012 Name des Versicherungsunternehmens VU-Nummer des Versicherungsunternehmens

Mehr

Sollte ein Link nicht funktionieren oder einzelne Kontakte nicht mehr aktuell sein, bitten wir höflich um Mitteilung an info@anwaltbund.

Sollte ein Link nicht funktionieren oder einzelne Kontakte nicht mehr aktuell sein, bitten wir höflich um Mitteilung an info@anwaltbund. Rechtsschutzversicherungen: Alle Kontaktdaten Nachfolgend finden Sie die Adressen der Rechtsschutzversicherungen in Deutschland sowie deren Kontaktdaten zur Schadensmeldung. Zum Auffinden der gewünschten

Mehr

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen

Verzeichnis. 1 AachenMünchener Lebensversicherung AG AachenMünchener-Platz 1 52064 Aachen Verzeichnis der Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds, die dem Abkommen zur Übertragung zwischen den Durchführungswegen Direktversicherungen, Pensionskasse oder Pensionsfonds

Mehr

Die Generali Deutschland Gruppe am Versicherungsstandort Köln

Die Generali Deutschland Gruppe am Versicherungsstandort Köln Die Generali Deutschland Gruppe am Versicherungsstandort Köln Köln, 13. April 2010 Christoph Schmallenbach, Mitglied des Vorstands der Generali Deutschland Holding AG 0 Wer wir sind 1 Generali Deutschland

Mehr

Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz

Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz Zusammenfassung 1. Studieninhalte Verständliche, web-taugliche und suchmaschinenoptimierte Texte sind die Erfolgsfaktoren der

Mehr

Rating der Gesellschaften Kraftfahrtversicherung versicherungsart

Rating der Gesellschaften Kraftfahrtversicherung versicherungsart 001. Condor Allgemeine Versicherungs-AG Kfz-Tarif 10.2011 002. DBV Deutsche Beamten Versicherung AG mobil Komfort 08.2010 003. ADCURI GmbH inkl.service Card 08.2011 004. Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG

Mehr

M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK

M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK M NEYSTEUERN&RECHT KRITISCHER BLICK TITEL in Millionen 2002 03 04 05 2007 2008 06 Rang 2008 Quartalszahlen stille Reserven stille Lasten Leistungsmerkmal aus Kundensicht Informationen des Unternehmens

Mehr

Versicherungsberater Gesellschaft mbh

Versicherungsberater Gesellschaft mbh Versicherungsberater Gesellschaft mbh Alterlaubnis durch den Präsidenten des Amtsgerichts Berlin - Wedding, Nr. 371 E -11 (6.06) und der Industrie und Handelskammer Berlin, Nr. D-ST7T-K10EG-43 PRESSEMITTEILUNG

Mehr

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 Themenschwerpunkt IT-Risk-Management Prozesse, Rollen, Praxisberichte Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine auf

Mehr

Konditionsübersicht für Firma

Konditionsübersicht für Firma Anlagen Aachener und Münchener Lebensversicherungs AG 100,00 %o 1/100 1/100 CF Fonds GmbH 50,00 %o 1/100 1/100 ConSors Discount-Broker AG 20,00 %o 1/100 1/100 Deutsche Bank AG 70,00 %o 1/100 0,75 % 1/100

Mehr

Beschwerdestatistik 2007 - Versicherungszweig Lebensversicherung. Bestand zum Reg.Nr. Versicherungsunternehmens. Name des

Beschwerdestatistik 2007 - Versicherungszweig Lebensversicherung. Bestand zum Reg.Nr. Versicherungsunternehmens. Name des Beschwerdestatistik 2007 - Versicherungszweig Lebensversicherung Name des Bestand zum Reg.Nr. Versicherungsunternehmens 31.12.2006 Beschwerden 1001 AACHENMÜNCHENER LEB. 5.374.362 211 1006 ALLIANZ LEBEN

Mehr

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und

Studienflyer. Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz. und Studienflyer Benchmarkstudie zum Wettbewerb: Nachhaltige Kundenorientierung in der Assekuranz und 55 Versicherungsunternehmen mit Privatkundenkontakt im Vergleich Köln, Oktober 2014 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe 18 1. Die VP Bank Gruppe Geschäftsbericht 2013 Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe Die VP Bank Gruppe ist in die vier Geschäftssegmente «Liechtenstein», «Client Business International», «Chief

Mehr

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31.

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31. 26. Oktober - 2. November 2001 Zukunft der Versicherungsportale Mittwoch, 31. Oktober 2001 Messe Frankfurt Arena Europa Halle 6.1 Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, das Angebot an Internetportalen

Mehr

B E T R I E B S W I R T S C H A F T L I C H E K E N N Z A H L E N (BWK) - 2011 -

B E T R I E B S W I R T S C H A F T L I C H E K E N N Z A H L E N (BWK) - 2011 - Das Formular kann auf unserer Homepage (www.agv-vers.de) im Mitgliederbereich unter STR / Download für Formulare abgerufen werden. B E T R I E B S W I R T S C H A F T L I C H E K E N N Z A H L E N (BWK)

Mehr

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Dr. Hans Werner Rhein Selbstständiger Rechtsanwalt Dr. Hans Werner Rhein wurde 1952 geboren. Er ist seit 2011 selbstständiger

Mehr

CURRICULUM VITAE. Dr. Klaus Wieland. 22. August 2012

CURRICULUM VITAE. Dr. Klaus Wieland. 22. August 2012 CURRICULUM VITAE Dr. Klaus Wieland 22. August 2012 PERSÖNLICHE ANGABEN Adresse Fraunhoferstraße 9 80489 München Telefon +49 89 52304597 Mobil +49 173 3016654 E-Mail Klaus.G.Wieland@t-online.de Geboren

Mehr

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten:

Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Informationen zu Punkt 5 der Tagesordnung Nachwahlen zum Aufsichtsrat Angaben über die zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten: Franz Fehrenbach, Stuttgart, Vorsitzender der Geschäftsführung der

Mehr

Versicherungsunternehmen. Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen -

Versicherungsunternehmen. Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen - Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler - Studieninformationen - Dritte Auflage der umfassenden Benchmarkstudie: Versicherungsmakler und -berater beurteilen 42 Versicherungsunternehmen

Mehr

Konsequente Erneuerung der IT-Landschaft mit Fokus auf Standardisierung

Konsequente Erneuerung der IT-Landschaft mit Fokus auf Standardisierung 229 BANKEN Die s der umsatzstärksten in Deutschland erläutern ihre IT-Strategie. Was sie uns nicht verraten durften, ergänzen Angaben unseres Medienpartners MB Medien. 230 Platz 1 Deutsche Bank AG www.deutsche-bank.de

Mehr

Versicherungsmanagement seit 1918

Versicherungsmanagement seit 1918 Zuverlässigkeit sowie professionelles Handling Ihres Mandates, neutrale Beratung in allen Versicherungsfragen und aktive Unterstützung im Schadenfall dies ist die Maxime unseres Handelns. Viele unserer

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

Franke und Bornberg Selbständige BU BUerweitert

Franke und Bornberg Selbständige BU BUerweitert 1 Franke und Bornberg Selbständige BU BUerweitert Gesellschaft Produkt U-Rating P-Rating HDI-Gerling SBU EGO PLUS Einsteiger BU nach Tarif SBU2600FC PLUS Investment BU nach Tarif IBU2600C Stand PLUS Investment

Mehr

Programm. Social Media in der Versicherungswirtschaft. 25. 26. Februar 2014 in Leipzig

Programm. Social Media in der Versicherungswirtschaft. 25. 26. Februar 2014 in Leipzig Programm Social Media in der Versicherungswirtschaft 25. 26. Februar 2014 in Leipzig Organisatorisches TWITTER Twittern Sie mit uns! Haben Sie Fragen an die Referenten? Oder wollen Sie selbst Stellung

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

Mandatsvertrag. zwischen

Mandatsvertrag. zwischen Mandatsvertrag zwischen stucki versicherung treuhand ag Seestrasse 30 3700 Spiez und (im Folgenden stucki-vt genannt) (im Folgenden Firma/Person genannt) 1. Gegenstand stucki-vt übernimmt die ausschliessliche

Mehr

Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen -

Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen - Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler - Studieninformationen - ÖVM Gottfried-Alber-Gasse 5/Top 5-6 A-1140 Wien Tel.: +43 1 416 93 33 Fax: +43 1 416 93 33 4 www.oevm.at Ansprechpartner

Mehr

Kurzvorstellung der corporate quality consulting swiss ag

Kurzvorstellung der corporate quality consulting swiss ag Kurzvorstellung der corporate quality consulting ag Projekt Referent Datum Entscheider im Dialog Constantin Anastasiadis, Holger Haas, Stephan Salmann Mai 2013 corporate quality consulting ag An der Lorze

Mehr

Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften e.v.

Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften e.v. Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften e.v. AK Visaangelegenheiten Handreichung Stand: 11. 2010 Na, da gibt es 4 Abschnitte, die zu bedenken sind! Abschnitt 1 vor der Reise 2 bei der Einreise

Mehr