FINANZ COACHING FÜR SIE. Kundeninformation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FINANZ COACHING FÜR SIE. Kundeninformation"

Transkript

1 FINANZ COACHING FÜR SIE Kundeninformation

2 Was wir tun Als Schweizer Finanzdienstleistungsunternehmen bieten wir unseren Kunden eine ganzheitliche Finanzberatung, Finanzplanung und Finanz Coaching. Dabei fokussieren wir uns in erster Linie auf die Bedürfnisse von privaten Haushalten, also erwerbstätigen Einzelpersonen und Familien. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, unseren Kunden im Rahmen der Beratung und unseres Finanz Coaching ein ausreichendes Mass an Finanzwissen zu vermitteln, sodass die geforderte Eigenverantwortung im Umgang mit Geld wahrgenommen werden kann und der zielgerichtete Umgang mit Geld zu mehr Wohlstand und finanzieller Freiheit führt. Im Zuge unserer Beratungstätigkeit nehmen wir sämtliche Finanzbereiche unter die Lupe und erarbeiten ein umfassendes und realisierbares Optimierungskonzept für die Erreichung der persönlichen Wünsche und Ziele. Die durch eine neutrale Marktanalyse ermittelten Einsparungspotenziale für unsere Kunden beträgt durchschnittlich rund 2`000.- pro Jahr. Das Vorgehen Optimale Lösungen für individuelle Bedürfnisse Der Markt für Finanzdienstleistungen ist komplex und unübersichtlich. Wir haben heute in der Schweiz 312 Banken, 24 Lebensversicherungsgesellschaften, 43 Krankenversicherungen, 99 Schadenversicherungen und 262 Fondsgesellschaften. Jeder Anbieter verfügt über eine Vielzahl von Produkten mit komplexen Leistungsstrukturen. Welche Angebote passen optimal zu Ihren Bedürfnissen? Wo haben Sie das beste Preis-/Leistungsverhältnis? Wir vertreten die Interessen unserer Kunden und wählen unabhängig die passenden Lösungen aus den Angeboten verschiedener Anbieter aus. Qualität Wir orientieren uns mit unserer Dienstleistung an den aktuellen sowie den zukünftigen Erfordernissen, welche eine moderne Finanzdienstleistung zu erfüllen hat. Neben der Einhaltung der gesetzlichen Regulierungsvorschriften der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA, wo wir als gebundener Vermittler registriert sind, sorgen wir durch eine intensive interne sowie externe Fachausbildung unserer Berater für eine hochstehende Kompetenz in allen relevanten Bereichen der Finanzplanung. Regelmässig durchgeführte Markt- und Trendanalysen sorgen dafür, dass unsere Dienstleistung den aktuellsten Marktverhältnissen angepasst wird. Wir sind überzeugt, dass unsere Philosophie und Strategie die optimalen Voraussetzungen für eine dauerhafte Qualitätssicherung bilden.

3 Brauchen Sie einen Finanz Coach? Nehmen Sie sich eine Minute Zeit und werden sich bewusst, wie viel Geld Sie bereits in Ihrem Erwerbsleben verdient haben und was Sie davon als Vermögen aufgebaut haben. Wie viel habe ich in meinem Leben verdient? (Rechnen Sie die jeweiligen Jahre zusammen) Betrag Einkommen in der Ausbildung total Einkommen nach der Ausbildung total Einkommen aus Nebenerwerb total Total im Leben erzieltes Einkommen Davon heute als Vermögen vorhanden Was Ihr Ergebnis aussagt: Falls Sie mehr als 50% des verdienten Gesamtbetrages als finanzielle Sicherheit aufgebaut haben, dann gibt es interessante Möglichkeiten, eine höhere Rendite für Ihr Erspartes zu erzielen! Sollten sie zwischen 20-30% des verdienten Gesamtbetrages als finanzielle Sicherheit aufgebaut haben, dann können mögliche Steuervorteile gerade für Sie sehr lukrativ sein! Haben Sie schon einen Plan, wie Sie Ihre Ziele erreichen können? Wenn sie weniger als 20% des verdienten Gesamtbetrages als finanzielle Sicherheit aufgebaut haben, dann können wir Ihnen helfen die Kosten zu senken und Einnahmen zu erhöhen, damit Sie Ende Monat mehr Geld haben und somit Vermögen aufbauen können. Gerne zeigen wir Ihnen Tipps auf, wie Sie Ihr Geld zielgerichteter einsetzen können. Schliesslich sollen doch Ihre Wünsche in Erfüllung gehen. Welche Aussage trifft auf Sie zu?

4 Alles aus einer Hand Unsere qualifizierten Berater sind das Bindeglied zwischen dem Markt und dem Kunden. Investapedia ist keine Bank, keine Versicherung und bietet keine eigenen Produkte an. Frei von Interessenkonflikten vertreten wir die Interessen unserer Kunden und sind so Ihr branchenübergreifender Allfinanzdienstleister. Hat Ihr Krankenkassenberater schon einmal Ihre Autoversicherungs-Police geprüft? Oder Ihr Bankberater ihr Arbeitsreglement? Fragen Sie einmal Ihren Versicherungsberater, welche Versicherung die Beste ist. Er empfiehlt Ihnen sicher nicht die Produkte seiner Mitbewerber. Durch unser Finanz Coaching passt sich ihr Geldfluss regelmässig den Entwicklungen des Marktes, wie auch Ihren persönlichen Bedürfnissen an. Branchenübergreifend sind wir in der Lage, quasi aus der Vogelperspektive, Leistungsüberschneidungen, Risikolücken, Einsparpotenziale wie auch mögliche Steuervorteile für unsere Kunden zu erkennen. Erwirtschaftete Vorteile und sinnvolle Lösungskonzepte sorgen dafür, dass unsere Kunden schneller ihre Wünsche und Ziele erreichen können. Ein Ansprechpartner für sämtliche finanziellen Belange, so haben Sie mehr Zeit und Geld. Investapedia Wünsche, Ziele und Bedürfnisse Angebote und Möglichkeiten Steuern Bank Versicherung Finanzplanung & Finanz Coaching Datenschutz Sämtliche Kundendaten werden von uns vertraulich behandelt und ausschliesslich zur laufenden Betreuung unserer Kunden genutzt. Dabei werden die gesetzlichen, sowie regulatorischen Auflagen für die Datenaufbewahrung und deren Schutz erfüllt. Wir haben uns der Selbstregulierungsorganisation PolyReg für Einhaltung der Massgaben des Geldwäschereigesetzes (GWG) unterstellt und behandeln Kundendaten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

5 Unser Fokus: Eine langfristige Zusammenarbeit Investapedia bietet Ihnen eine grosse Auswahl von namhaften Partnern aus den Bereichen Bank und Versicherung, sodass Sie stets vom besten Preis-/Leistungsverhältnis profitieren können. Individuell und nach Mass. Durch unsere Zusammenarbeit profitieren Sie von einer lebensbegleitenden Finanzplanung und dem Finanz Coaching. Unsere Erfahrungen bestätigen, dass ein Mix aus verschiedenen Beratern sehr zeitaufwändig ist, mögliche Potenziale ungenutzt lässt, i.d.r. nie sämtliche Aspekte der persönlichen Bedürfnisse abgedeckt werden, kaum einen Beitrag zur Befähigung im zielgerichteten Umgang mit Geld leistet und tendenziell eher verwirrend, als zielführend ist. Aus unserer Sicht entsteht ein maximaler Kundennutzen durch eine Kombination von folgenden fünf Faktoren: 1. Ganzheitliche Bedarfsabklärung 2. Neutrale und branchenübergreifende Auswahl von Lösungen 3. Fachliche Qualifikation, praktische und soziale Kompetenz 4. Angebot für die Erlangung von Finanzwissen 5. Langfristiges Betreuungskonzept Treffen Sie für sich die Wahl: Möchten Sie eine Vielzahl von Vertretern einzelner Gesellschaften als Ansprechpartner haben, welche die jeweiligen Interessen eines Anbieters vertreten? Oder bevorzugen Sie einen Ansprechpartner, Ihren Finanz Coach, welcher Sie auf dem Weg zu mehr Wohlstand und finanzieller Freiheit als neutraler und kompetenter Partner begleitet? Wünsche & Ziele Bedürfnisse & Verpflichtungen Bindeglied zwischen Markt und Mandant Angebotsmarkt 312 Banken 24 Lebensversicherungen 43 Krankenversicherungen 99 Schadenversicherer 262 Fondsgesellschaften Öffentliche Informationen Presse Fernsehen & Radio Internet Verbraucherschutz Vorgaben & Regulierungen Finanzmarktaufsicht Steuerrecht Güter- und Erbschaftsrecht Keine Bank, keine Versicherung, keine eigenen Produkte

6 Information gemäss Art. 45 VAG (Versicherungsaufsichtsgesetz) In Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäss Art. 45 VAG informiert Investapedia AG, Churerstrasse 160a, 8808 Pfäffikon, die Kundin/den Kunden wie folgt: Investapedia ist unter der Registernummer als gebundener Vermittler im Vermittler-register des Bundesamtes für Privatversicherungen registriert. Investapedia fungiert ausschliesslich als Vermittler für die nachfolgend aufgeführten Produktpartner. Die Anträge werden mit höchster Sorgfalt mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen an diese weitergeleitet. Investapedia steht als Makler in vermittelnder Funktion zu den angebotenen Gesellschaften. Somit leitet sie die aufgenommenen Anträge an die gewählte Gesellschaft weiter und diese entscheidet frei über die Annahme oder Ablehnung des beantragten Geschäfts. Die durch den Antrag beginnende Vertragsbeziehung (Rechte und Pflichten) entsteht ausnahmslos zwischen der Kundschaft und der gewählten Partnergesellschaft. Somit erhalten ausschliesslich die Bestimmungen des Vertragspartners in Anlehnung an die Gesetze und Verordnungen ihre Gültigkeit. Die Fragen des Versicherers sind vollständig und wahrheitsgetreu zu beantworten. Bei Vertragsabschluss verschwiegene oder unrichtig mitgeteilte Angaben bieten dem Versicherer im Schadenfalle die Möglichkeit, von seiner Leistungspflicht zurückzutreten, wenn die verschwiegene oder unrichtig mitgeteilte Tatsache den Eintritt oder den Umfang des Schadenereignisses beeinflusst hat. Investapedia haftet für Schäden, welche aufgrund von Nachlässigkeiten, Fehlern oder unrichtigen Auskünften während der Beratung im Zusammenhang mit dem durch die Investapedia vermittelten Geschäfte entstanden sind. Investapedia übernimmt jedoch keine Schäden, unabhängig von der jeweiligen Schadensursache, sofern die übliche Sorgfalt angewendet wurde. Die Daten der Kundschaft werden zur Unterstützung und zur laufenden Betreuung bei Investapedia vertraulich behandelt, sicher aufbewahrt und ausschliesslich für die Betreuung der Kundschaft verwendet. Sie werden mit den folgenden Ausnahmen nicht an Aussenstehende weitergegeben: Wenn diese zur Abschätzung des Risikos, Überprüfung der Anträge, zur Vertragserstellung oder zur Qualitätssicherung benötigt werden, kann Investapedia ohne weitere Einwilligung der Kundschaft weitere Informationen einholen bzw. die bekannten Daten an involvierte Partner weiterleiten oder diese den gesetzlich ermächtigten Kontrollorganen und amtlichen Stellen zugänglich machen.

7 Produkte Berufliche Vorsorge (BVG) Partner Allianz Suisse, Axa, Helvetia Versicherungen, Die Mobiliar Versicherung & Vorsorge, PAX Versicherung, Pensionskasse Pro, Pensionskasse Profaro, Phoenix Pensionskasse, Swisslife, Zürich Versicherungen Personenversicherungen (Einzellebensversicherungen, Unfall und Krankheit) Allianz Suisse, Asisa, Atupri, Avanex, Axa, Basler, Concordia, CSS, Generali Versicherungen, Groupe Mutuel, Helsana Versicherungen, Helvetia Versicherungen, Maxi.ch, Die Mobiliar Versicherung & Vorsorge, PAX Versicherung, Progrès Krankenkasse, Sana24, Sanitas Krankenversicherung, Sansan, Swica, Swisslife, Sympany, Vaudoise, Visana, Vivacare, Zürich Versicherungen Sach- und Vermögensversicherungen (Feuer-, Diebstahl-, Elementar- und andere Sachschaden, Fahrzeuge (Land, Wasser und Luft), Haftpflicht, Kredit und Kaution, Transportversicherungen, Ausland-, Reise- und Urlaubsversicherungen) Allianz Suisse, Axa, Basler, Generali Versicherungen, Helvetia Versicherungen, Die Mobiliar Versicherung & Vorsorge, Sympany, Vaudoise, Zürich Versicherungen Rechtsschutzversicherungen Cap Rechtsschutz, Fortuna Rechtsschutz, Dextra, Helsana Versicherungen, Helvetia Versicherungen, Orion Rechtsschutz, Protekta Rechtsschutz Bank- und Investmentgeschäfte (Anlagen, Hypotheken) Baerg Marti, Bank zweiplus, BSI Bank, Credit Suisse, Leonteq, Fairvesta, Golden Gates, Money Park, Swissquote, UBS AG, Zugerberg Finanz Investapedia AG Churerstrasse 160a 8808 Pfäffikon SZ Eingetragen im Handelsregister des Kanton Schwyz Firmennummer: CH Francesco Renato Miotti CEO Leiter Finanzen sowie Vertrieb und Marketing Dipl. Finanzberater IAF Bruno Lourenço Mitglied der Geschäftsleitung Leiter Ausbildung sowie Partner & Produkte, Finanzplaner mit eidg. FA

8 Seit Jahrtausenden ist der Delphin in vielen Kulturen Teil von Mythen und Erzählungen. Der Delphin ist Symbol für einen intelligenten, aufgeschlossenen, anpassungsfähigen und dynamischen Freund des Menschen. Er steht für Sicherheit und Geborgenheit - Eigenschaften, die auch unsere Haltung widerspiegeln. Der Delphin gilt gleichzeitig als Retter und Führer, weil er ein besonderes Wissen und eine besondere Art von Bewusstsein besitzt. Er verkörpert Lebensfreude, Gemeinschaftssinn, Energie, Schnelligkeit und Weitsicht als Basis unseres Unternehmens. Investapedia Weil ein guter Plan einen Begleiter braucht.

FINANCIAL COACHING INVESTAPEDIA. Wissen, verstehen, finanziellen Erfolg erleben und immer selber entscheiden.

FINANCIAL COACHING INVESTAPEDIA. Wissen, verstehen, finanziellen Erfolg erleben und immer selber entscheiden. INVESTAPEDIA FINANCIAL COACHING Art. 45 Mandanteninformation Wissen, verstehen, finanziellen Erfolg erleben und immer selber entscheiden. mychoice App Mehr Zeit. Mehr Geld. Mehr Überblick. mychoice App

Mehr

Mandatsvertrag. zwischen

Mandatsvertrag. zwischen Mandatsvertrag zwischen stucki versicherung treuhand ag Seestrasse 30 3700 Spiez und (im Folgenden stucki-vt genannt) (im Folgenden Firma/Person genannt) 1. Gegenstand stucki-vt übernimmt die ausschliessliche

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) 1. Zweck der Die erbringt Dienstleistungen im Bereich des Versicherungswesens, in der Vermittlung von Versicherungsverträgen für eine oder mehrere Versicherungsgesellschaften

Mehr

Versicherung und Vorsorge

Versicherung und Vorsorge denn Sie haben Wichtigeres zu tun. Sparen Sie mit einem Versicherungsvergleich durch unsere Spezialisten viel Zeit und Geld. Wir kennen den immer komplexer werdenden Versicherungsmarkt und finden auch

Mehr

Dabei decken wir im Sinne einer 360 Beratung sämtliche Versicherungssparten im Unternehmenskunden- wie auch im Privatkundenbereich ab.

Dabei decken wir im Sinne einer 360 Beratung sämtliche Versicherungssparten im Unternehmenskunden- wie auch im Privatkundenbereich ab. Unser Profil Als Versicherungsbroker betreiben wir professionelles Risikomanagement für Unternehmen und vermögende Privatkunden. Dabei steht die Identifikation des Risikoprofils bzw. der Risikostruktur

Mehr

PAVENSTEDT & PAULI AG INTERNATIONAL INSURANCE SERVICES BADEN, BREMEN, LEXINGTON

PAVENSTEDT & PAULI AG INTERNATIONAL INSURANCE SERVICES BADEN, BREMEN, LEXINGTON PAVENSTEDT & PAULI AG INTERNATIONAL INSURANCE SERVICES BADEN, BREMEN, LEXINGTON Ihr Versicherungsbroker seit über 120 Jahren Julius Pavenstedt (Partner und CFO) Unser Unternehmen Das Versicherungsgeschäft

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) 1. Zweck der Die erbringt Dienstleistungen im Bereich des Versicherungswesens, in der Vermittlung von Versicherungsverträgen für eine oder mehrere Versicherungsgesellschaften

Mehr

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION

UNTERNEHMENSPRÄSENTATION UNTERNEHMENSPRÄSENTATION INHALTSVERZEICHNIS 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Die FTK Finanz-Treuhand-Köchli AG Unsere Kooperationspartner - Versicherungen Unsere Kooperationspartner - Banken und Institute Organigramm

Mehr

Dipl. Finanzberater IAF

Dipl. Finanzberater IAF Investapedia-Lehrgangsbeschrieb Dipl. Finanzberater IAF Investapedia Academy 2016 1 Seit Jahrtausenden ist der Delfin in vielen Kulturen Teil von Mythen und Erzählungen. Der Delfin ist Symbol für einen

Mehr

Zahlen und Fakten 2014. der privaten Versicherungswirtschaft

Zahlen und Fakten 2014. der privaten Versicherungswirtschaft Zahlen und Fakten 2014 der privaten Versicherungswirtschaft 2 Impressum Herausgeber Schweizerischer Versicherungsverband (SVV) Conrad-Ferdinand-Meyer-Strasse 14 Postfach 4288 CH-8022 Zürich Tel. +41 44

Mehr

Fragebogen für neue Vertriebspartner

Fragebogen für neue Vertriebspartner A. Basisdaten 1. Firmenname 2. Registernummer FINMA 3. Strasse, Nr. Postfach 4. Postleitzahl, Ort 5. Telefon/Telefax 6. E-Mail Homepage AGs, GmbHs, Kollektiv- und Kommanditgesellschaften 7. Name des Geschäftsführers

Mehr

Zahlen und Fakten 2016. der privaten Versicherungswirtschaft

Zahlen und Fakten 2016. der privaten Versicherungswirtschaft Zahlen und Fakten 2016 der privaten Versicherungswirtschaft Vorwort 3 Liebe Leserin, lieber Leser In der vorliegenden Broschüre «Zahlen und Fakten» finden Sie die wichtigsten Daten zur Schweizer Privatassekuranz.

Mehr

Krankenkasse im Vergleich

Krankenkasse im Vergleich Krankenkassen im Vergleich Arbeitsauftrag: Ziel: Die Sch stellen in Gruppen Krankenkassen- Portraits zusammen, die anschliessend verglichen werden. In der Betrachtung ergeben sich Erkenntnisse, welche

Mehr

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft Zahlen und Fakten 2015 der privaten Versicherungswirtschaft 2 Impressum Herausgeber Schweizerischer Versicherungsverband SVV Conrad-Ferdinand-Meyer-Strasse 14 Postfach CH-8022 Zürich Tel. +41 44 208 28

Mehr

Laurstrasse 10 5201 Brugg KVG - 7601003000436 7601001399181

Laurstrasse 10 5201 Brugg KVG - 7601003000436 7601001399181 Versicherer-Liste MediData AG D4 Platz 6 6039 Root Längenbold An MediPort angeschlossene Versicherer für Arztpraxen Detailinfos unter www.medidata.ch/versicherer TG > Aargauische Gebäudeversicherung (AGV)

Mehr

Joachim Merkel. Versicherungsvergleich. Finanzierungen. Investmentfonds.

Joachim Merkel. Versicherungsvergleich. Finanzierungen. Investmentfonds. Joachim Merkel Versicherungsvergleich. Finanzierungen. Investmentfonds. Unabhängige Beratung seit 1991 Person Ich bin Geschäftsführer mit über 20 Jahren Erfahrung in der Versicherungsberatung. Seit 1991

Mehr

Frank Mußler Fachberater für Finanzdienstleistungen

Frank Mußler Fachberater für Finanzdienstleistungen Fachberater für Finanzdienstleistungen Steuern Sie in Richtung Zukunft... Versicherungsfachwirt Vita Historie Versicherungsbüro Mußler 1991-1993 Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Jahrgangsbester IHK

Mehr

ProLead. Überlassen Sie das Wertvollste in Ihrem Leben nicht dem Zufall gestalten Sie aktiv die Absicherung Ihrer sorgenfreien Zukunft

ProLead. Überlassen Sie das Wertvollste in Ihrem Leben nicht dem Zufall gestalten Sie aktiv die Absicherung Ihrer sorgenfreien Zukunft ProLead Überlassen Sie das Wertvollste in Ihrem Leben nicht dem Zufall gestalten Sie aktiv die Absicherung Ihrer sorgenfreien Zukunft Wir sind Die ProLead UG ist ein Dienstleistungsunternehmen bestehend

Mehr

bonus.ch: Zufriedenheitsumfrage zum Thema Krankenkassen Trotz einem seit 2012 schwierigeren Kontext sind die Versicherten zufrieden

bonus.ch: Zufriedenheitsumfrage zum Thema Krankenkassen Trotz einem seit 2012 schwierigeren Kontext sind die Versicherten zufrieden bonus.ch: Zufriedenheitsumfrage zum Thema Krankenkassen Trotz einem seit 2012 schwierigeren Kontext sind die Versicherten zufrieden Die Schweizer sind mit ihrer Krankenkasse zufrieden: die letzte Kundenzufriedenheitsumfrage

Mehr

Fragebogen hohe Versicherungssummen Ergänzungen zum Antrag

Fragebogen hohe Versicherungssummen Ergänzungen zum Antrag Pax Aeschenplatz 13, 4002 Basel Fragebogen hohe Versicherungssummen Ergänzungen zum Antrag 1. Antragsteller/Versicherungsnehmer Vorname Antrag vom Antrags-Nr. 2. Angaben über die berufliche Tätigkeit Erlernter

Mehr

aixpertio Honorarberatung

aixpertio Honorarberatung aixpertio Honorarberatung einfach erklärt von Thomas Lau aixpertio Honorarberatung GmbH & Co. KG Grüner Weg 1 52070 Aachen Fon: 0241 990017-0 Fax: 0241 990017-10 welt@aixpertio.de www.aixpertio.de Warum

Mehr

Integriertes Case Management

Integriertes Case Management Integriertes Case Management Was ist Integriertes Case Management? Integriertes Case Management setzt sich zum Ziel, Absenzen von Arbeitnehmern unabhängig ihrer Ursache zu reduzieren. Integriertes Case

Mehr

Erste Schweizer «Reputation Gap» Studie

Erste Schweizer «Reputation Gap» Studie PUBLIC RELATIONS WERBUNG ONLINE EVENTS ZÜRICH BERN BASEL LAUSANNE GENF FARNER INTERNATIONAL Erste Schweizer «Reputation Gap» Studie Informationen und Kontakt: Roman Geiser CEO & Managing Partner Farner

Mehr

Competenza. Vorsorgen ist besser als Heilen!!! Michael Willi AXA Winterthur, Vorsorge & Vermögen Schiffländestr. 3, CH-9320 Arbon

Competenza. Vorsorgen ist besser als Heilen!!! Michael Willi AXA Winterthur, Vorsorge & Vermögen Schiffländestr. 3, CH-9320 Arbon Competenza Vorsorgen ist besser als Heilen!!! Michael Willi AXA Winterthur, Vorsorge & Vermögen Schiffländestr. 3, CH-9320 Arbon Wieso vorsorgen? Drei Säulen Konzept 1. Säule Staatliche Vorsorge Existenzsicherung

Mehr

Übersicht Entwicklung Krankenversicherungsprämien 2015/2016 (Erwachsene) Standard-Modell, mit Unfall, Franchise Fr. 300.00

Übersicht Entwicklung Krankenversicherungsprämien 2015/2016 (Erwachsene) Standard-Modell, mit Unfall, Franchise Fr. 300.00 Übersicht Entwicklung Krankenversicherungsprämien 2015/2016 (Erwachsene) Standard-Modell, mit Unfall, Franchise Fr. 300.00 Prämie/Monat Veränderung Agrisano Brugg 272.10 296.60 24.50 9.0% AMB Le Châble

Mehr

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Philosophie Unabhängig Persönlich Kompetent Wir unterstützen Sie mit über 35 Jahren Erfahrung als freier und unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler. Ihre

Mehr

DURSTIN & KOLLEGEN VERSICHERUNGSBERATER

DURSTIN & KOLLEGEN VERSICHERUNGSBERATER Lebenslanges - und Vorsorgekonzept Erstellt von: Georg Pitzl, Versicherungsberater Kanzlei Durstin & Kollegen Johann-Lipp-Str. 6 86415 Mering Telefon: (0 82 33) 79 33-0 Telefax: (0 82 33) 79 33-19 E-Mail:

Mehr

Gemäss Mitteilung der Eidg. Steuerverwaltung, Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben; Stand 31.

Gemäss Mitteilung der Eidg. Steuerverwaltung, Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben; Stand 31. Anerkannte Vertragsmodelle der Säule 3a Gemäss Mitteilung der Eidg. Steuerverwaltung, Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben; Stand 31. Dezember 2014 1. Vorsorgeversicherungen

Mehr

Herausforderungen der Altersvorsorge Businessclub Loorenkopf, 10.2014. bachmann & partner ag versicherungs-consulting. Uster, im Oktober 14

Herausforderungen der Altersvorsorge Businessclub Loorenkopf, 10.2014. bachmann & partner ag versicherungs-consulting. Uster, im Oktober 14 Herausforderungen der Altersvorsorge Businessclub Loorenkopf, 10.2014 bachmann & partner ag versicherungs-consulting Uster, im Oktober 14 Faktor Demografie Auswirkungen auf die Vorsorge In den nächsten

Mehr

Krankenversicherungsprämien 2016. Esther Waeber-Kalbermatten, Staatsrätin Vorsteherin Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur

Krankenversicherungsprämien 2016. Esther Waeber-Kalbermatten, Staatsrätin Vorsteherin Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur Krankenversicherungsprämien 2016 Esther Waeber-Kalbermatten, Staatsrätin Vorsteherin Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur Medienkonferenz am Donnerstag, 24. September 2015 1 KOSTEN ZU LASTEN

Mehr

AXA Winterthur Die Nummer 1 im Versicherungsmarkt Schweiz

AXA Winterthur Die Nummer 1 im Versicherungsmarkt Schweiz AXA Winterthur Die Nummer 1 im Versicherungsmarkt Schweiz 1 Die AXA Gruppe 52 Millionen Kunden weltweit 93,6 Milliarden Euro Geschäftsvolumen 150'000 Mitarbeitende 6,1 Milliarden Euro operatives Ergebnis

Mehr

R & M Vermögensverwaltung GmbH Eichenstraße 1 D-92442 Wackersdorf Tel. 09431-21 09 28 0 Fax 09431-21 09 29 9 E-Mail info@rm-fonds.de www.rm-fonds.

R & M Vermögensverwaltung GmbH Eichenstraße 1 D-92442 Wackersdorf Tel. 09431-21 09 28 0 Fax 09431-21 09 29 9 E-Mail info@rm-fonds.de www.rm-fonds. R & M Vermögensverwaltung GmbH Eichenstraße 1 D-92442 Wackersdorf Tel. 09431-21 09 28 0 Fax 09431-21 09 29 9 E-Mail info@rm-fonds.de www.rm-fonds.de Die R & M Vermögensverwaltung wurde von Günter Roidl

Mehr

ERFA-Kommission Tarife - Umfrage und Krankenkassen-Ranking betreffend die: "Probleme mit der Liste der säumigen Prämienzahler"

ERFA-Kommission Tarife - Umfrage und Krankenkassen-Ranking betreffend die: Probleme mit der Liste der säumigen Prämienzahler ERFA-Kommission Tarife - Umfrage und Krankenkassen-Ranking betreffend die: "Probleme mit der Liste der säumigen Prämienzahler" 1. Ausgangslage 08. Juli 2015 Geschätzte Damen und Herren Liebe Kolleginnen

Mehr

Sanacare Gruppenpraxis Luzern- Löwencenter

Sanacare Gruppenpraxis Luzern- Löwencenter Sanacare Gruppenpraxis Luzern- Löwencenter Ihre Hausarzt-Praxis Engagiert Umfassend Unser Leistungsangebot Allgemeine Innere Medizin Gynäkologie Manuelle Medizin Praxislabor Digitale Röntgenuntersuchungen

Mehr

Vermögensverwaltung grundsolide.

Vermögensverwaltung grundsolide. Vermögensverwaltung grundsolide. Auf zu neuen Horizonten 02 Wir, die Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Partner der Investas, sind Vermögensverwalter und Anlageberater aus Passion. Darüber hinaus haben

Mehr

Prämienstabilität bei Assura

Prämienstabilität bei Assura bonus.ch: eine neue Krankenkasse wählen nicht nur aufgrund der Prämie Jetzt ist die Zeit der Krankenkassen-Wechsel. Die Versicherungsnehmer haben ihre neuen Prämien Ende Oktober oder Anfang November erhalten.

Mehr

Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen!

Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen! Plötzlich erwerbsunfähig? Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen! Ihr Hab und Gut haben Sie bestimmt bestens versichert. Und wie steht es um die Sicherheit von Ihnen und Ihrer Familie? Was passiert

Mehr

Krankenversicherungen: innovative Tools, um seine neue Kasse besser wählen zu können

Krankenversicherungen: innovative Tools, um seine neue Kasse besser wählen zu können Krankenversicherungen: innovative Tools, um seine neue Kasse besser wählen zu können Die Versicherungsnehmer erhalten zurzeit ihre Prämienabrechnung für 2012. Für viele unter Ihnen wäre ein Kassenwechsel

Mehr

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse Grundversicherung Kasse serbringerinnen Alle Kassen Wieviel bezahlt die Kasse? Bericht an Vertrauensarzt ab 40. Stunde Welche Psychotherapien und welche Psychotherapeut-

Mehr

Wir kennen den Weg. Sich im sprichwörtlichen Versicherungs-Dschungel. zurecht zu finden, benötigt Zeit und gutes Fachwissen.

Wir kennen den Weg. Sich im sprichwörtlichen Versicherungs-Dschungel. zurecht zu finden, benötigt Zeit und gutes Fachwissen. Wir kennen den Weg. Sich im sprichwörtlichen Versicherungs-Dschungel zurecht zu finden, benötigt Zeit und gutes Fachwissen. Als unabhängiger Broker suchen wir für Unter- nehmungen passende Lösungen individuell

Mehr

Elektronischer Datenaustausch: XML-Bereitschaft der Versicherer

Elektronischer Datenaustausch: XML-Bereitschaft der Versicherer Elektronischer Datenaustausch: XML-Bereitschaft der Versicherer BAG-Nr. Krankenver-sicherer CSS Gruppe 8 CSS Kranken-Versicherung AG 1529 INTRAS Kranken-Versicherung AG 1569 Arcosana AG 1577 Sanagate AG

Mehr

Industrialisierung der Assekuranz in einer digitalen Welt

Industrialisierung der Assekuranz in einer digitalen Welt Future.Talk 5 / 2015 Industrialisierung der Assekuranz in einer digitalen Welt Donnerstag, 3. Dezember 2015, Hotel Maritim in Bonn Auf Einladung der Zurich Gruppe Deutschland Studie in Kooperation mit

Mehr

Ihr Partner für innovatives Finanzmanagement

Ihr Partner für innovatives Finanzmanagement Ihr Partner für innovatives Finanzmanagement HFS Neutral Unabhängig Kompetent Für uns steht der Kunde im Mittelpunkt, wir leben den ganzheitlichen Beratungsansatz! Unsere Philosophie HFS 30 Jahre Erfahrung

Mehr

Gebuchte Prämien brutto

Gebuchte Prämien brutto Direktes Schweizergeschäft Angaben aus der technischen Erfolgsrechnung AL01A Gebuchte Prämien brutto Jahr Einzelversicherung Kollektivversicherung Anteil- Davon: Total Davon: Lebensversicherungs- gebundene

Mehr

Future.Talk 3 / 2013. Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt

Future.Talk 3 / 2013. Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt Future.Talk 3 / 2013 Run-off 2013: Status quo und zukünftige Bedeutung von Runoff im deutschsprachigen Versicherungsmarkt Dienstag, 28. Mai 2013, Park Hyatt, Zürich Mittwoch, 29. Mai 2013, InterContinental,

Mehr

Betreuungskonzept der UFS Insurance Broker AG

Betreuungskonzept der UFS Insurance Broker AG Betreuungskonzept der UFS Insurance Broker AG Rely on us Herzlich willkommen! Sehr geehrte Damen und Herren Im Namen des gesamten UFS-Teams freut es mich sehr, Ihnen mit diesem attraktiven Betreuungskonzept

Mehr

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse SBAP. Schweizerischer Berufsverband für Angewandte Psychologie Association Professionnelle Suisse de Psychologie Appliquée Associazione Professionale Svizzera della Psicologia Applicata Vogelsangstrasse

Mehr

Liste der Anbieter von anerkannten Vorsorgeprodukten der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a), Stand 31. Dezember 2014

Liste der Anbieter von anerkannten Vorsorgeprodukten der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a), Stand 31. Dezember 2014 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Bern, 25. Februar 2015 An die kantonalen

Mehr

- durch die Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung AG im Raum der Kirchen selbst (unter 2.1.),

- durch die Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung AG im Raum der Kirchen selbst (unter 2.1.), 2. Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und eventuellen Angaben zu Ihrer Religionszugehörigkeit sowie Schweigepflichtentbindungserklärung Die Regelungen des Versicherungsvertragsgesetzes,

Mehr

Kontakt: E. Karaca Postfach 228-9008 St. Gallen Tel.: 078 637 33 70 Fax: 071 244 36 45

Kontakt: E. Karaca Postfach 228-9008 St. Gallen Tel.: 078 637 33 70 Fax: 071 244 36 45 Kontakt: E. Karaca Postfach 228-9008 St. Gallen Tel.: 078 637 33 70 Fax: 071 244 36 45 Profitieren Sie von unserem Angebot und verwirklichen Sie Ihren Fahrzeugtraum! Schulden Betreibungen Konkurs KEIN

Mehr

Absatzkanäle, Vertrieb oder Kundenzugangswege? Welche Rolle Versicherungsintermediäre in Zukunft spielen

Absatzkanäle, Vertrieb oder Kundenzugangswege? Welche Rolle Versicherungsintermediäre in Zukunft spielen Future.Talk 2 / 2013 Welche Rolle Versicherungsintermediäre in Zukunft spielen IBM Deutschland, Düsseldorf Mittwoch, 24. April 2013 Future.Talk 2 / 2013: Hintergrund und Ziel Spätestens seit der Massentauglichkeit

Mehr

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse Grundversicherung Kasse Alle Kassen Wieviel bezahlt die Kasse? Bericht an Vertrauensarzt ab 40. Stunde serbringerinnen Welche Psychotherapie und welche Psychotherapeut-Innen

Mehr

Sanacare Gruppenpraxis Bern

Sanacare Gruppenpraxis Bern Sanacare Gruppenpraxis Bern Ihre Hausarzt-Praxis Engagiert Umfassend Unser Leistungsangebot Allgemeine Innere Medizin Gynäkologische Grundversorgung Diabetologie & Endokrinologie Psychotherapie Psychosomatik

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

Die servicestärksten Versicherer und Pools aus Maklersicht

Die servicestärksten Versicherer und Pools aus Maklersicht Nachricht aus Vertrieb & Marketing vom 11.3.2013 Die servicestärksten Versicherer und Pools aus Maklersicht Aus Sicht der Versicherungsmakler leisten die Nürnberger in der Kranken- und Schadenversicherung,

Mehr

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse Grundversicherung Kasse serbringerinnen Alle Kassen Wieviel bezahlt die Kasse? Bericht an Vertrauensarzt ab 40. Stunde Welche Psychotherapie und welche Psychotherapeut-Innen anerkennt die Kasse? Psychotherapie

Mehr

Qualität sichern und fördern

Qualität sichern und fördern Qualität sichern und fördern Information über die IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich Juli 2015 Über uns Wer wir sind «The Reason Why» Unsere Mission IAF wer wir sind Die IAF (Interessengemeinschaft

Mehr

Andere haben es auch nicht leicht. HR Marketing à la Baloise

Andere haben es auch nicht leicht. HR Marketing à la Baloise Modernes Personalmarketing im öv Olten, 18. November 2014 Andere haben es auch nicht leicht. HR Marketing à la Baloise Marcus Fischer, Baloise Group, Basel Unser Business: Wir machen Sie sicherer. B u

Mehr

Der Finanzplaner. financial planning Die professionelle Art der Finanzdienstleistung. ABRPrivate Banker. ABR Private Banker 1

Der Finanzplaner. financial planning Die professionelle Art der Finanzdienstleistung. ABRPrivate Banker. ABR Private Banker 1 Der Finanzplaner financial planning Die professionelle Art der Finanzdienstleistung ABRPrivate Banker ABR Private Banker 1 Die Beratungspyramide Soll-Ist- Kontrolle Asset Allocation / Vermögensstrukturierung

Mehr

In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge

In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge Die Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge bietet Ihnen eine ebenso professionelle wie persönliche Betreuung.

Mehr

Wir bestätigen, dass Sie Subagent unseres Unternehmens mit aufrechtem Partnervertrag sind.

Wir bestätigen, dass Sie Subagent unseres Unternehmens mit aufrechtem Partnervertrag sind. ARISECUR Versicherungs-Provider GmbH Anzengrubergasse 6-8 8010 Graz Herrn Bernhard Anesi Ospelgasse 11/4/10 1200 Wien Graz, am 16.01.2012 Bestätigung Sehr geehrter Herr Anesi! Wir bestätigen, dass Sie

Mehr

Sanacare Gruppenpraxis Zürich-Stadelhofen

Sanacare Gruppenpraxis Zürich-Stadelhofen Sanacare Gruppenpraxis Zürich-Stadelhofen Ihre Hausarzt-Praxis Engagiert Umfassend Unser Leistungsangebot Allgemeine Innere Medizin Praxislabor Digitale Röntgenuntersuchungen Diagnostischer Ultraschall

Mehr

Finanz- und Pensionsplanung

Finanz- und Pensionsplanung Finanz- und Pensionsplanung Zurich Unternehmeragentur Schmid AG Herzlich willkommen! Peter Bachmann Mitglied der Geschäftsleitung Finanzplaner mit eidg. FA-CFP 1 Die Unternehmeragentur Schmid AG stellt

Mehr

Interaction Insights Innovation Neue Perspektiven durch Social Technologies. Future.Talk 1 / 2012. In Kooperation mit IBM Schweiz

Interaction Insights Innovation Neue Perspektiven durch Social Technologies. Future.Talk 1 / 2012. In Kooperation mit IBM Schweiz Future.Talk 1 / 2012 Neue Perspektiven durch Social Technologies In Kooperation mit IBM Schweiz Dienstag, 27. März 2012, Zürich Future.Talk 1 / 2012: Hintergrund und Ziel Angetrieben durch die rasante

Mehr

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

Stark reduzierte Versicherungsprämien durch Verbandskraft

Stark reduzierte Versicherungsprämien durch Verbandskraft Stark reduzierte Versicherungsprämien durch Verbandskraft 1. Was ist die Idee? Es ist bekannt, dass Grösstunternehmen tiefere Prämiensätze bei umfassenderen Deckungskonzepten vereinbaren können als KMU-Betriebe.

Mehr

Rückversicherung 2005

Rückversicherung 2005 In Rückdeckung übernommenes Schadengeschäft Gebuchte Prämien brutto [AR07A] Veränderung der Prämienüberträge [AR07B] Verdiente Prämien brutto [AR07C] Zahlungen für Versicherungsfälle brutto [AR07D] Veränderung

Mehr

Der Versicherer des öffentlichen Verkehrs

Der Versicherer des öffentlichen Verkehrs Der Versicherer des öffentlichen Verkehrs Der Versicherer des öffentlichen Verkehrs Sicher. Unabhängig. Leistungsstark. Tradition Wir blicken zurück auf eine über 110-jährige Geschichte. 1898 gründeten

Mehr

Pensionsplanung. Felix Muster. Zambra Finanz AG Sergio Zambra Geschäftsführer Schaffhauserstrasse 63, PF. Schaffhauserstrasse 63.

Pensionsplanung. Felix Muster. Zambra Finanz AG Sergio Zambra Geschäftsführer Schaffhauserstrasse 63, PF. Schaffhauserstrasse 63. Dieses Dokument wurde erstellt für Ihr Ansprechpartner Zambra Finanz AG Sergio Zambra Geschäftsführer Schaffhauserstrasse 63, PF 8152 Glattbrugg Schaffhauserstrasse 63 8152 Glattbrugg Datum: 27.12.212

Mehr

Die irische Versicherung für Deutschland. Portrait eines starken Partners

Die irische Versicherung für Deutschland. Portrait eines starken Partners Die irische Versicherung für Deutschland Portrait eines starken Partners Eagle Star in Irland auf einen Blick 1978 in Irland gegründet Seit 1998 Teil der Zurich Gruppe Viertgrößter Anbieter von Lebensversicherungen

Mehr

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK Die ersten Schritte zum erfolgreichen Sparen und Anlegen sind leicht. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und füllen Sie die folgenden Listen aus. Bei Fragen zu Ihrer

Mehr

bonus.ch zum Thema Hausratversicherungen: die Online-Versicherungen gewinnen an Beliebtheit

bonus.ch zum Thema Hausratversicherungen: die Online-Versicherungen gewinnen an Beliebtheit bonus.ch zum Thema Hausratversicherungen: die Online-Versicherungen gewinnen an Beliebtheit Die Schweizer erklären sich mit ihrer Hausratversicherung zufrieden. Dieses Jahr sicherten sich zwei Online-Versicherungen

Mehr

Qualität sichern und fördern

Qualität sichern und fördern Qualität sichern und fördern Information über die IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich Februar 2014 Über uns Wer wir sind «The Reason Why» Unsere Mission IAF wer wir sind Die IAF (Interessengemeinschaft

Mehr

Wieviel bezahlt die Kasse? Mit der Versicherung abzuklären; meist wie Groupe Mutuel. 20h à

Wieviel bezahlt die Kasse? Mit der Versicherung abzuklären; meist wie Groupe Mutuel. 20h à Zusatzversicherung Kasse Leistung Wieviel bezahlt die Kasse? LeistungserbringerInnen Welche Psychotherapie und welche PsychotherapeutIn anerkennt die Kasse? AEROSANA AGRISANO Krankenkasse AGRI-Spezial

Mehr

Manchmal ist es besser...

Manchmal ist es besser... Manchmal ist es besser... eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als eine Woche dafür zu arbeiten. André Kostolany Ausgaben senken. Worum geht es? Wie kann ich meine Ausgaben reduzieren? Wie mache ich

Mehr

Krankenversicherung: Rückerstattungsfristen und Zusatzversicherungen finden keine allgemeine Zustimmung

Krankenversicherung: Rückerstattungsfristen und Zusatzversicherungen finden keine allgemeine Zustimmung Krankenversicherung: Rückerstattungsfristen und Zusatzversicherungen finden keine allgemeine Zustimmung Das Vergleichsportal bonus.ch hat eine Zufriedenheitsumfrage zum Thema Krankenversicherung durchgeführt,

Mehr

BMW MOTO INSURANCE. SORGENLOSES FAHRVERGNÜGEN.

BMW MOTO INSURANCE. SORGENLOSES FAHRVERGNÜGEN. BMW Financial Services BMW Insurance Freude am Fahren BMW MOTO INSURANCE. SORGENLOSES FAHRVERGNÜGEN. PERFEKTE FREUDE AM FAHREN. Integrieren Sie die BMW Moto Insurance einfach und bequem in Ihr Leasing

Mehr

COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH NICHT BERECHTIGTE

COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH NICHT BERECHTIGTE COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH NICHT BERECHTIGTE abgeschlossen zwischen protecta.at Finanz- und Versicherungsservice GmbH 1200 Wien, Hirschvogelgasse 2

Mehr

Finanzierung von Profi zu Profi. Machen Sie unseren Firmenkundenbetreuer zu einem Ihrer besten Mitarbeiter. www.rbstp.at

Finanzierung von Profi zu Profi. Machen Sie unseren Firmenkundenbetreuer zu einem Ihrer besten Mitarbeiter. www.rbstp.at Finanzierung von Profi zu Profi Machen Sie unseren Firmenkundenbetreuer zu einem Ihrer besten Mitarbeiter. www.rbstp.at Partner der Wirtschaft. Um große Erfolge zu erreichen, muss etwas gewagt werden!

Mehr

Funktion der FINMA im Wettbewerb der Zusatzversicherer

Funktion der FINMA im Wettbewerb der Zusatzversicherer Funktion der FINMA im Wettbewerb der Zusatzversicherer 18. März 2015 / Trendtage Gesundheit Luzern Markus Geissbühler, Leiter Abteilung Krankenversicherung 2 31. Januar 2014 3 31. Januar 2014 Inhalte Aufgaben

Mehr

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse. Grundversicherung. Zusatzversicherung. LeistungserbringerInnen. Wieviel bezahlt die Kasse?

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse. Grundversicherung. Zusatzversicherung. LeistungserbringerInnen. Wieviel bezahlt die Kasse? Grundversicherung Kasse Alle Kassen Leistung Wieviel bezahlt die Kasse? Neue Bestimmungen für die Übernahme der Kosten von Psychotherapien, die via Grundversicherung abgerechnet werden: Psychotherapien,

Mehr

Was tun Sie, um Ihren Lebensstandard zu erhalten?

Was tun Sie, um Ihren Lebensstandard zu erhalten? Allianz Elementar Lebensversicherungs-AG Was tun Sie, um Ihren Lebensstandard zu erhalten? hilft! Hoffentlich Allianz. hilft Ihnen, Ihren heutigen Lebensstandard zu erhalten. Sie haben ein monatliches

Mehr

Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung

Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung für Treuhänder Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG Ihre Vorteile auf einen Blick Schutz bei reinen Vermögens-, Personenund Sachschäden Schutz bei Ansprüchen

Mehr

Teilauszug Studie Lead Management Management Summary

Teilauszug Studie Lead Management Management Summary Teilauszug Studie Lead Management Management Summary Smart Concept AG Management Consulting Mystery Research Bankstrasse 6 8610 Uster Vertreten durch: David Meloni Managing Partner Uster, im April 2009

Mehr

20 Sitzungen à CHF 40 /Jahr

20 Sitzungen à CHF 40 /Jahr Grundversicherung Kasse Alle Kassen Leistung Wieviel bezahlt die Kasse? Neue Bestimmungen für die Übernahme der Kosten von Psychotherapien, die via Grundversicherung abgerechnet werden: Psychotherapien,

Mehr

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe SICHTWEISEN. Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe ABSICHT. Philosophie Von Beginn an haben wir uns ein klares Ziel gesteckt die Zufriedenheit unserer Kunden. Darauf ist unsere gesamte Unternehmensphilosophie

Mehr

Produktpalette Gesundheit Damit Sie Ihre Kunden und Mitarbeitenden immer und überall in guten Händen wissen

Produktpalette Gesundheit Damit Sie Ihre Kunden und Mitarbeitenden immer und überall in guten Händen wissen Produktpalette Gesundheit Damit Sie Ihre Kunden und Mitarbeitenden immer und überall in guten Händen wissen Europ Assistance Gesundheit: Innovative Lösungen für eine Branche im Wandel Die Gesundheitsbranche

Mehr

2. Was sind die inhaltlichen Anforderungen an die Sachkundeprüfung?

2. Was sind die inhaltlichen Anforderungen an die Sachkundeprüfung? Stand: Juni 2014 DIE SACHKUNDE 1. Allgemeines zum Sachkundenachweis Grundsätzlich benötigt jeder, der gewerbsmäßig als Versicherungsvermittler oder Versicherungsberater tätig werden möchte, die Erlaubnis

Mehr

Versicherungspricing - steht uns eine Revolution bevor?

Versicherungspricing - steht uns eine Revolution bevor? Future.Talk 2 / 2015 Versicherungspricing - steht uns eine Revolution bevor? Montag, 18. Mai 2015, Hotel Hilton, Basel In Kooperation mit Basler Schweiz Future.Talk 2 / 2015: Hintergrund und Ziel Vermutlich

Mehr

Versicherungsmaklervertrag. zwischen. und Frau Ursula Dreyer. - im Folgenden: Kunde - - im Folgenden: Makler -

Versicherungsmaklervertrag. zwischen. und Frau Ursula Dreyer. - im Folgenden: Kunde - - im Folgenden: Makler - Versicherungsmaklervertrag zwischen und Frau Ursula Dreyer Max-Keith-Str. 66 45136 Essen - im Folgenden: Kunde - - im Folgenden: Makler - Der Kunde beauftragt den Makler, ihm künftig Versicherungsverträge

Mehr

Liste der Anbieter von anerkannten Vorsorgeprodukten der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a), Stand 31. Dezember 2011

Liste der Anbieter von anerkannten Vorsorgeprodukten der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a), Stand 31. Dezember 2011 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer, 5. Juli 2012 DB-33.1.e-HEA An die

Mehr

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse

Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse Psychotherapie: Was bezahlt die Krankenkasse Grundversicherung Kasse serbringerinnen Alle Kassen Wieviel bezahlt die Kasse? Bericht an Vertrauensarzt ab 40. Stunde Welche Psychotherapie und welche Psychotherapeut-

Mehr

Die Gesamtberatung. Rund um Ihre Ziele, Wünsche und Bedürfnisse

Die Gesamtberatung. Rund um Ihre Ziele, Wünsche und Bedürfnisse Die Gesamtberatung Rund um Ihre Ziele, Wünsche und Bedürfnisse Finanz Plus AG Finanz- und Versicherungsberatung Martin Rothkoegel eidg. dipl. Vorsorge- und Vermögensberater und dipl. Fondsberater IAF Baarerstrasse

Mehr

Finanzplanung Kundendatenerfassung

Finanzplanung Kundendatenerfassung Finanzplanung Kundendatenerfassung A N D E R S E N & P A R T N E R S value beyond financial advice Ablauf der Finanzplanung Finanzplanung erfordert ein hohes Mass an Systematik. Die gründliche Analyse

Mehr

Manchmal ist es besser...

Manchmal ist es besser... Manchmal ist es besser... eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als eine Woche dafür zu arbeiten. André Kostolany Ausgaben senken. Worum geht es? Wie kann ich meine Ausgaben reduzieren? Wie mache ich

Mehr

- Geldmarktfonds. - Obligationenfonds. - Aktienfonds. Die 5 Hauptarten von Anlagefonds? - Strategiefonds. - Immobilienfonds.

- Geldmarktfonds. - Obligationenfonds. - Aktienfonds. Die 5 Hauptarten von Anlagefonds? - Strategiefonds. - Immobilienfonds. - Geldmarktfonds - Obligationenfonds Die 5 Hauptarten von Anlagefonds? - Aktienfonds - Strategiefonds - Immobilienfonds Wie heissen die 2 Hauptformen der Optionen? - Eurex-Option - Over-The-Counter-Option

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

Versicherungsmanagement seit 1918

Versicherungsmanagement seit 1918 Zuverlässigkeit sowie professionelles Handling Ihres Mandates, neutrale Beratung in allen Versicherungsfragen und aktive Unterstützung im Schadenfall dies ist die Maxime unseres Handelns. Viele unserer

Mehr

UNSERE SPEZIELLEN VERSICHERUNGSANGEBOTE

UNSERE SPEZIELLEN VERSICHERUNGSANGEBOTE UNSERE SPEZIELLEN VERSICHERUNGSANGEBOTE Praxis-, Personal- und Privatversicherungen aus einer Hand Verbandsvorteile Sonderkonditionen bestes Preis- Leistungs-Verhältnis vertreten durch Ä R Z T E B E R

Mehr

Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung

Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung Offerte für eine Berufshaftpflichtversicherung für Anwälte im Fürstentum Liechtenstein Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG Ihre Vorteile auf einen Blick Schutz bei reinen Vermögens-, Personenund Sachschäden

Mehr