Tödlicher Profit. Deutsche Banken und ihr Investment in Streumunition und Antipersonenminen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tödlicher Profit. Deutsche Banken und ihr Investment in Streumunition und Antipersonenminen"

Transkript

1 Tödlicher Profit. Deutsche Banken und ihr Investment in Streumunition und Antipersonenminen Eine Stichprobe von FACING FINANCE (Deutschland) und urgewald e.v. Anwalt für Umweltund Menschenrechte Dezember 2010

2 Im Interesse potentieller Opfer muss jedwedes Investment in völkerrechtswidrige Waffen umgehend per Gesetz verboten werden, da eine reine Selbstverpflichtung der Finanzbranche nachweislich nicht ausreicht. (Thomas Küchenmeister, Koordinator FACING FINANCE) 2

3 Altersvorsorge und Investments sind sicher todsicher! Am 1. August 2010 trat das internationale Abkommen zur Ächtung von Streumunition in Kraft. Unbeeindruckt von diesem Verbotsvertrag investieren viele deutsche Banken und Versicherer noch immer in die Hersteller von Streumunition. Nach aktuellen Recherchen, die von dem NRO-Bündnis FACING FINANCE und urgewald e.v. in Auftrag gegeben wurden, belief sich das Volumen der Investitionen, Kredite und Anleihen deutscher Banken in diesem Sektor in den vergangenen zwei Jahren auf ca. 1,3 Mrd. Euro. Besonders makaber: Auch die private Altersvorsorge schließt diese explosiven Investments nicht kategorisch aus. Mindestens 21 Anbieter der öffentlich geförderten Riesterfonds sind aktuell mit ca. 500 Mio. Euro an Herstellern völkerrechtswidriger Waffen beteiligt. Die Kundinnen und Kunden, die Riesterverträge im guten Glauben auf eine solide private Altersvorsorge abschließen, werden im Vorfeld nicht umfassend informiert und wissen daher nicht, wohin ihr Geld fließt. Und schlimmer noch: Die Bundesregierung unterstützt ein solches Investment im Rahmen der Riesterförderung zusätzlich mit Steuergeldern. Unangefochtener Spitzenreiter unter den deutschen Banken im Geschäft mit Streumunitionsherstellern ist die Deutsche Bank Group. Der Bankenprimus hält Aktien an fast allen führenden Streumunitionsherstellern und unterstützt sie auch durch Kreditvergaben und die Ausgabe von Anleihen. Den zweiten Platz nimmt die UniCreditGroup ein, die im Fondsbereich auch auf Streumunitionshersteller setzt. Auch zahlreiche öffentliche Banken wie die Fondsgesellschaft der Sparkassen, die DekaBank, oder Landesbanken wie die Norddeutsche Landesbank, die BayernLB und die Landesbank Baden- Württemberg sind noch immer in Streumunitionshersteller investiert. Doch es gibt auch positive Nachrichten: Aktivitäten von Nicht-Regierungsorganisationen sowie kritische Medienberichterstattung haben einzelne Finanzdienstleister wie die Landesbank Berlin oder die Fondsgesellschaft der DZ Bank, Union Investment, inzwischen dazu bewogen, sich von den Aktien dieser Streumunitionshersteller zu trennen. Aktuell finden sich in deren Portfolios keine Streumunitionsanbieter mehr. Um jedoch sicherzugehen, dass sich die deutsche Finanzbranche definitiv und umfassend aus diesem tödlichen Geschäft verabschiedet, sind gesetzliche Regulierungen unerlässlich. Die Bundesregierung setzt jedoch weiterhin auf Selbstverpflichtungen der Branche. Andere Länder wie Belgien, Irland, Luxemburg und Neuseeland handeln entschlossener: Sie haben ihrer Finanzindustrie beim Thema Streumunition bereits einen Riegel vorgeschoben. Dort ist das Investment in die Produktion dieser Waffen per Gesetz untersagt. Die Bundesregierung ist angesichts der neuen ernüchternden Rechercheergebnisse gefordert, diesem Beispiel zu folgen und jedwedes Investment in Streumunitionshersteller umgehend zu verbieten. Tabelle: Tödliche Investments made in Germany Aktien Erworbene Anleihen Ausgegebene Aktien Ausgegebene Anleihen Kredite Gesamtwert in $ BayernLB Commerzbank DekaBank Deutsche Bank LBBW Norddeutsche Landesbank UniCredit/HVB Total in $ Quelle: Profundo (2010): German Banks financing producers of cluster munitons, 3. Dezember Die Tabelle beinhaltet Investments in folgende Firmen: L 3- Communications, Lockheed Martin, Textron, Singapore Technologies Engineering, Raytheon, General Dynamics, Poongsan und Hanwha (s. auch ausführliche Tabelle mit Waffensystemen im Anhang). 3

4 Antipersonenminen und Streumunition ein fatales Investment Streubomben, Streumunition und Landminen gehören zu den heimtückischsten Waffen der Menschheitsgeschichte. Heimtückisch deswegen, weil ein erheblicher Prozentsatz der Sprengsätze beim Aufprall nicht direkt explodiert. Eine große Zahl von Blindgängern kann oft noch Jahre nach Beendigung eines militärischen Konfliktes explodieren und Menschen verletzen oder töten. De facto werden Streumunitionen damit zu Antipersonenminen. Weltweit haben Streumunitionsblindgänger nachweislich über Opfer gefordert. Die tatsächliche Zahl wird aber auf über geschätzt. Laut einer Studie von Handicap International sind 98% der Opfer dieser Waffen Zivilisten. Unter den verheerendsten Einsätzen von Streumunition sind die zwischen 1964 und 1975 in Südostasien (Laos und Vietnam) zu nennen. Auch in Afrika, Asien und Europa wurde Streumunition eingesetzt, zuletzt auf dem Balkan 1999, im Irak 2003 und im Libanon 2006 sowie in Georgien Hunderttausende Menschen in dutzenden Ländern sind zudem Antipersonenminen zum Opfer gefallen. 1 Im Dezember 2008 unterzeichneten mehr als 100 Staaten in Oslo die Internationale Konvention zur Ächtung von Streumunition (CCM), die am 01. August 2010 in Kraft trat. Antipersonenminen sind seit dem völkerrechtlich verboten. Das völkerrechtliche Verbot von Streumunition Die Konvention zu Streumunition verbietet Einsatz, Entwicklung, Herstellung, Lagerung sowie Import und Export sämtlicher Streumunitionstypen herkömmlicher Bauart. Mit Artikel 1c der Konvention zu Streumunition verpflichtet sich jeder Vertragsstaat zudem: unter keinen Umständen jemals irgendjemanden zu unterstützen, zu ermutigen oder zu veranlassen, Tätigkeiten vorzunehmen, die einem Vertragsstaat aufgrund dieses Übereinkommens verboten sind. Die Oslo-Vertragsstaaten Belgien, Irland, Luxemburg und Neuseeland haben mittlerweile per Gesetz das Investment in die Produktion von Streumunition verboten. Führende britische und französische Regierungsvertreter erklärten ebenfalls öffentlich, dass jede finanzielle Unterstützung bzw. jedes direkte Investment in die Streubombenherstellung auf nationaler Ebene bereits gesetzlich verboten sei. 2 Auf der ersten Vertragsstaatenkonferenz der Konvention in Laos im November 2010 rief Luxemburg alle Staaten dazu auf, dem eigenen Beispiel zu folgen. Länder wie Dänemark, Holland, Norwegen und die Schweiz bereiten derzeit parlamentarische Initiativen für ein solches Investmentverbot vor. Und Deutschland? Vom Meilenstein zum Stolperstein!? Bundesregierung gegen Investmentverbot für Streumunition Das Übereinkommen enthält kein ausdrückliches Verbot der Investition in Unternehmen, die Streumunition herstellen. (Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen) Als Meilenstein auf dem Weg zur Rüstungskontrolle hatte die Bundesregierung einst die Konvention zum Verbot von Streumunition gefeiert und sich gern als Vorreiter des so genannten Oslo-Prozesses bezeichnet. Beim Thema Investmentkontrolle jedoch hinkt sie ihren fortschrittlichen NATO- bzw. EU-Partnern hinterher und wird zunehmend zum Stolperstein. Nach Interpretation der Bundesregierung widersprechen Investitionen in Unternehmen, die an der Entwicklung und Herstellung der verbotenen Munition beteiligt sind, nicht den Bestimmungen der Konvention: Das Übereinkommen enthält kein ausdrückliches Verbot der Investition in Unternehmen, die Streumunition herstellen, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen. 3 Da kümmert es sie auch wenig, dass ein Rechtsgutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages zu dem grundsätzlichen Urteil kommt, dass auch die Finanzierung von Streumunition im Prinzip verboten ist: Das Förderungsverbot des Art. 1 Abs. 1 lit. c) CCM ist nach seinem Wortlaut nicht auf bestimmte Formen 4

5 Blindgänger von US-Streumunition in Laos der Unterstützungsleistung beschränkt. Dies lässt sich für die Annahme anführen, dass auch die Finanzierung von Streumunition im Prinzip verboten wird. 4 Riestern mit Streubomben Besonders makaber: Auch Gelder aus staatlich geförderten privaten Riester-Fonds fließen derzeit an Firmen, die Streumunition herstellen. Knapp 20% der rund 14 Millionen abgeschlossenen Riester-Verträge entfallen auf Fondssparpläne und fondsgebundene Versicherungen. Diese sind in unterschiedlichem Umfang in Aktien, Fonds und Unternehmensanleihen investiert. Die staatlichen Förderungen für dieses Investment liegen abhängig von der Höhe des Einkommens und dem Familienstand zwischen 26 und 92%. Die Bundesregierung gibt offen zu, die Verwendung staatlicher Fördergelder bei der Riester-Rente nicht zu kontrollieren. In der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen 5 erklärte sie unlängst, dass nicht geprüft (wird), wie der Anbieter die Beiträge anlegen will. Die konkrete Anlagepolitik des Anbieters ist nicht Gegenstand der Riester-Zertifizierung. Die Bundesregierung setzt auf den mündigen Anleger und auf die Selbstverpflichtung der Branche. 6 Mit der Folge, dass derzeit nur 1 Prozent der Riester-Produkte, so schätzen Experten, an ethischen und nachhaltigen Normen bzw. Standards orientiert sind. 7 Und mit der Folge, dass Riesterprodukte von mindestens 21 Finanzdienstleistern immer noch Anteile von Streumunitionsherstellern beinhalten. 8 Ganz so einfach macht man es sich in Norwegen z.b. nicht, wo regelmäßig die mehr als Unternehmen des staatlichen Pensionsfonds in Bezug auf die Herstellung völkerrechtwidriger Waffen, Menschenrechtsverletzungen und Korruption überprüft werden. 9 Die Bundesregierung hingegen plant nichts dergleichen. Die erschreckenden Rechercheergebnisse lassen nur einen Schluss zu: Die Zertifizierung von Riesterprodukten muss sich an ethischen und ökologisch nachhaltigen Kriterien orientieren und somit auch ein Investment in völkerrechtswidrige Waffen ausschließen. (Dr. Barbara Happe, urgewald e.v.) 5

6 Milliarden für Streumunition: Profite, Kredite, Subventionen und Investments Made in Germany Der Champion: Die Deutsche Bank Über die bestehenden Regelungen hinaus wollen wir ausdrücklich in keine Transaktionen in Zusammenhang mit speziellen Waffen wie z.b. Personen-Landminen, Streubomben oder ABC-Waffen involviert sein. (Serienantwort der Deutschen Bank vom auf Protestbriefe) Die Deutsche Bank Group ist unter den großen deutschen Banken am stärksten mit der Waffenindustrie verstrickt und zwar im Umfang von 1,3 Mrd. US $. So ist sie mit mehr als 100 Investmentprodukten an Herstellern von Streumunition beteiligt. Darüber hinaus besitzt sie mehr als 28 Millionen Aktien an solchen Unternehmen und bietet weitere Finanzdienstleistungen im Wert von ca. 800 Mio. US $ an. Und das, obwohl sie ihren Kunden und der Öffentlichkeit gegenüber immer wieder behauptet, in keinerlei Transaktionen im Zusammenhang mit völkerrechtswidrigen Waffen verstrickt sein zu wollen. 10 In Reaktion auf kritische Medienberichte erklärte die Deutsche Bank-Tochter DWS im Juli 2010 gegenüber dem ARD-Magazin MONITOR: Die DWS Investment GmbH hat in denen von ihr gemanagten Fonds keine Aktien der genannten (Streumunitions-) Unternehmen. Sie sind auch nicht an ihnen beteiligt. 11 De facto lässt sich jedoch nachweisen, dass der Mutterkonzern Deutsche Bank Group und seine Tochterunternehmen noch Ende August bzw. Ende September dieses Jahres über ihre Fonds in Streumunitionsunternehmen investiert waren. Das Investment der Deutsche Bank Group: in Aktien Streumunitionshersteller Wert in Mio. $ Anzahl der Aktien General Dynamics 94, L-3 Communications 82, Lockheed Martin 219, Raytheon 73, STE 3, Textron 17, Summe 489, Quelle: Profundo (2010): German Banks financing producers of cluster munitions, 3. Dezember

7 Tödliches Spielzeug: Modelle der Lockheed Martin-Raketenwerfer mit Streumunition Im Oktober 2010 bekräftigte die DWS, nunmehr auch an einer internen Richtlinie zu arbeiten, um künftig solche Investments möglichst auszuschließen, was aber angesichts milliardenschwerer Investitionen der DWS bzw. der Deutsche Bank Group wenig glaubwürdig erscheint. Zumindest konnte DWS-Sprecher Baki Irmak nicht ausschließen, dass sich in der Vergangenheit Aktien solcher Unternehmen in Riester- Fonds befanden. 12 Aufgrund der vorliegenden Recherchen lassen sich für den Zeitraum März - Juni 2010 fünf DWS-Riester-Fonds nachweisen, die in Hersteller von Streumunition investiert sind bzw. waren. Auch nach Inkrafttreten des Streumunitionsverbotes hat sich die Deutsche Bank Group nicht aus diesem tödlichen Geschäft zurückgezogen. Aktuell lassen sich mindestens 18 Fonds nachweisen, die in entsprechende Hersteller investiert sind. DWS-Riesterfonds DWS (CH) US Equities (1,500%+) DWS Dividende Direkt 2014 DWS Global Growth (1,450%) (vormals DWS Globale Sterne) DWS Top Dividende DWS US Growth (vormals DWS Nordamerika) Beteiligung an Streumunitionsherstellern in Bestandsangabe Juni Juni März März März 2010 Summe Die Deutsche Bank ist das beste Beispiel dafür, dass Selbstverpflichtungen der Branche in diesem Bereich teilweise das Papier nicht wert sind, auf dem sie stehen. Um Missbrauch zu vermeiden, gibt es nur eine Alternative: ein gesetzliches Investmentverbot. (Dr. Barbara Happe, urgewald e.v.) 7

8 Die Nummer 2: UniCredit Group/ HypoVereinsbank Vorbildcharakter die erste heute leider nicht mehr gültige Waffenpolicy der UniCreditGroup: Die UniCredit Group enthält sich jeglicher Beteiligung an Unternehmen, die kontroverse Produkte wie Atom- oder biologische Massenvernichtungswaffen, Streubomben, Landminen und Uran 238 herstellen, besitzen oder damit handeln. Die UniCreditGroup/HypoVereinsbank war die erste auch auf deutschem Terrain aktive Bank, die 2007 eine so genannte Waffen-Policy verabschiedete. Darin lehnt sie jegliche Zusammenarbeit und Unterstützung von Firmen ab, die kontroverse Waffen (ABC-Waffen, Landminen, Streu- und Uranmunition) herstellen, besitzen oder damit handeln. 13 Diese prinzipielle Distanzierung von den Herstellern kontroverser Waffen wurde damals von Nicht- Regierungsorganisationen als wichtiger Meilenstein begrüßt. Drei Jahre später jedoch schwächte die Bankengruppe ihre eigene Selbstverpflichtung wohl aus Einsicht in die eigenen Investmentrealitäten wieder ab. Jetzt heißt es auch bei der UniCreditGroup nur noch, dass sie es ablehnt, kon- krete Transaktionen (von Unternehmen) zu finanzieren, die die Herstellung, den Besitz oder den Handel kontroverser Waffen bezwecken. 14 Nach den vorliegenden Rechercheergebnissen hat die UniCreditGroup/HypoVereinsbank in den vergangenen zwei Jahren nahezu 300 Millionen Dollar in Hersteller von Streumunition und Antipersonenminen investiert. Mehrere Riesteranbieter (wie z.b. Cosmos Direkt, AXA und Hansa Invest) nutzen für ihre Produkte mindestens zwei Investment-Fonds der Pioneer Investments, die seit 2000 zur UniCreditGroup gehört. Sowohl der Pioneer Funds Global Select als auch der US Pioneer Fund investieren in Streumunitionshersteller. 15 In Zahlen: Das Investment der UniCredit Group/HVB Streumunitionshersteller Wert in Mio. $ Anzahl der Anteile General Dynamics 104, Hanwha 0, L-3 Communications 43, Lockheed Martin 52, Raytheon 24, STE 0, Textron 73, Summe 298, Quelle: Profundo (2010): German Banks financing producers of cluster munitons, 3. Dezember

9 Commerzbank fast auf dem richtigen Weg 2008 hat die Commerzbank eine Richtlinie für Rüstungsgeschäfte verabschiedet und zentrale Eckpunkte daraus veröffentlicht 16, in der sie u.a. die Finanzierung kontroverser Waffengeschäfte ablehnt. In der Praxis scheint sie dieses Verbot weitgehend einzuhalten. So konnten in der aktuellen Recherche keine Investmentaktivitäten in Streubomben- oder Landminenhersteller nachgewiesen werden. Problematisch ist jedoch die Vergabe eines Kredites an den Streubombenhersteller Raytheon aus dem Jahr Raytheon wird vom Ethikrat des Norwegischen Pensionsfonds als Streubombenhersteller gelistet. Das Unternehmen produziert u.a. präzisionsgelenkte, hochmodere Abstandswaffen (z.b. JSOW), die mit verschiedenen bzw. völkerrechtswidrigen Varianten von Streumunition (BLU-97, BLU- 108) bestückt werden können. Nach Angaben der Commerzbank gibt der Konzern selbst an, mittlerweile keine geächteten Streubomben mehr herzustellen. Dies wurde der Commerzbank auch durch eine konsultierte Ratingagentur bestätigt. Der öffentliche Bankensektor dabei sein ist alles Auch der öffentliche Bankensektor scheut das Investment in Hersteller von Streumunition nicht. Wichtige Landesbanken und auch die Fondsgesellschaft der Sparkassen verfügen bis heute über keine ethischen Nachhaltigkeitsgrundsätze und legen das Geld ihrer Kunden auch in fragwürdige Unternehmen an. Betroffen waren im Recherchezeitraum die Norddeutsche Landesbank, die Landesbank Baden-Württemberg, die BayernLB und die DekaBank. Die Fondsgesellschaft der Sparkassen investiert sogar Gelder aus Riester-Verträgen (z.b. die Deka BonusRente) in Streumunitionshersteller. Tabelle: Investitionen des öffentlichen Bankensektors in Streumunitionshersteller Gesamt General Dynamics Hanwha L-3 Communications Lockheed Martin Raytheon Singapore Technologies Engineering Textron Wert in $ Anzahl der Anteile Bayern LB Deka Bank LBBW Norddeutsche Landesbank Summe Quelle: Profundo (2010): German Banks financing producers of cluster munitons, 3. Dezember

10 Keinen Cent für Streubomben Investment in völkerrechtswidrige Waffen verbieten! Angesichts des steigenden Reputationsrisikos beginnen auch hierzulande Banken und Finanzdienstleister, sich intensiver mit dem Thema kontroverse Waffengeschäfte auseinanderzusetzen und Standards zu verabschieden, um sich wirksamer vor Fehlinvestitionen und Imageverlusten zu schützen. Der Boom nachhaltiger Finanzprodukte zeigt zudem, dass private Anleger und Aktiensparer in Deutschland zunehmend Wert darauf legen, dass ihr Geld sauber angelegt wird. Dies ist eine erste positive Entwicklung. Die vorliegende Recherche zeigt aber auch, dass Selbstverpflichtungen von Banken und Versicherern allein nicht ausreichen, um Investments in völkerrechtswidrige Waffensysteme zu verhindern. Gerade die großen Finanzdienstleister halten sich oft nicht an ihre eigenen Standards und Erklärungen. Was bleibt zu tun? Angesichts der ernüchternden Rechercheergebnisse fordert das NRO-Bündnis FACING FINANCE umgehend ein gesetzliches Verbot der Finanzierung von Herstellern völkerrechtswidriger Waffensysteme Alle privaten und öffentlichen Banken und Finanzdienstleister sind aufgefordert, schnellstmöglich sämtliche Geschäftsbeziehungen (Beteiligungen, Anleihen, Vermögensmanagement, Kredite) mit Herstellern völkerrechtswidriger Waffen zu beenden. Der Deutsche Bundestag ist aufgefordert, dem Beispiel anderer Nato- und EU-Länder zu folgen und umgehend ein Gesetz zu verabschieden, dass jegliche Finanzierung völkerrechtswidriger Waffen verbietet. Die Bundesregierung ist aufgefordert, umgehend die steuerliche Subventionierung von Investments in völkerrechtswidrige Waffen zu stoppen öffentliche Vermögen auf mögliche Investments in völkerrechtswidrige Waffen hin zu überprüfen und diese ggf. zu veräußern Hersteller von völkerrechtswidrigen Waffen von der öffentlichen Auftragsvergabe auszuschließen die Zertifizierung von Riesterprodukten an ethischen und ökologisch nachhaltigen Kriterien zu orientieren und somit auch ein Investment in völkerrechtswidrige Waffen ausschließen einen jährlichen Investment-Bericht zu Herstellern völkerrechtswidriger Waffen von unabhängigen, zivilgesellschaftlichen Einrichtungen erstellen zu lassen. Die Bundesregierung darf niemals den Eindruck erwecken, dass ihr die Interessen von Banken und Finanzdienstleistern wichtiger sind als die der Opfer völkerrechtswidriger Waffen. (Thomas Küchenmeister, Koordinator FACING FINANCE) 10

11 Fußnoten Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion B90/Die Grünen 17/ Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages (2010): Sachstand - Zu den Vorgaben des Art. 1 Abs. 1 lit. c) des Übereinkommens über Streumunition mit Blick auf die Finanzierung von Streumunition. 5 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion B90/Die Grünen 17/ Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion B90/Die Grünen 17/ Bündnis 90/Die Grünen (2009): Fraktionsbeschluss: Grüner New Deal _ In eine nachhaltige Zukunft investieren. 8 Bisher kommt kaum ein Riester-Anbieter seiner gesetzlichen Informationspflicht nach, Anleger jährlich und schriftlich darüber zu informieren, wenn der Anbieter z. B. ethische, soziale und ökologische Belange nicht in vollem Umfang berücksichtigt oder anders gewichtet Serienantwort der Deutschen Bank auf Protestbriefe vom Sendung vom Spiegel Online vom ; 13 UniCredit Group (2007): Sustainability Report, S Antwort der UniCreditGroup vom auf Anfrage von Nicht-Regierungsorganisationen. 15 Siehe auch Riester-Tabelle im Anhang 16 https://www.commerzbank.de/de/hauptnavigation/konzern/engagement/strategie/reputationsrisikomanagement/reputationsrisiko-management.html 17 Die Angaben zu Firmen und Waffensystemen sind Firmenbroschüren bzw -websites sowie Fachinformationsquellen (Jane s Ammunitions Handbooks, Jane s Air Launched Weapons, Jane s Explosive Ordnance Disposal) entnommen. Zudem basieren sie auf Recherchen von Aktionsbündnis Landmine.de auf Waffenmessen, IKV Pax Christi & Netwerk Vlaanderen (2010): Worldwide Investments in Cluster Munitions; a Shared Responsibility", April 2010 und FACING FINANCE Finanzmärkte im Visier - ist eine internationale NRO-Kampagne, die Investoren sensibilisiert sich für die Beachtung ethischer und nachhaltiger Kriterien einzusetzen. Die Kampagne wird offiziell ihre Aktivitäten am aufnehmen. Facing Finance wird u.a. von der Europäischen Kommission finanziell gefördert. Die Mitglieder von Facing Finance sind: Solidaritätsdienst-international (SODI) e.v., urgewald e.v. und EarthLink e.v. aus Deutschland, Netwerk Vlaanderen aus Belgien und CentrumCSR.PL aus Polen sowie JA! Justicia Ambiental aus Mosambik. Weitere afrikanische Partner sind: Sierra Leone Action Network on Small Arms (SLANSA), FOCARFE (represented by: Honore Roger Theodore Ndoumbe Nkotto) Kamerun, FRIENDS OF LAKE TURKANA (FoLT) Kenia, RELUFA Kamerun, Public Interest Law Center Tschad, Environmental Rights Development Foundation Nigeria, Friends of the Earth Ghana. 11

12 Das Objekt der Begierde: Die Hersteller von Antipersonenminen und Streumunition Anders als in Deutschland werden in anderen Ländern öffentliche Gelder offenbar sorgsamer angelegt. Ganz unabhängig von nationalen Gesetzgebungen schließen außerdem eine Reihe von ethisch und nachhaltig orientierten Banken, Pensionsfonds oder Vermögensmanagern die Hersteller von Streumunition kategorisch aus. Vorreiter auf diesem Gebiet ist der renommierte norwegische Government Pension Fund-Global, der seit geraumer Zeit nicht mehr in die folgenden neun Unternehmen investiert, die aktuell noch Antipersonenminen oder Streumunition herstellen bzw. diese anbieten. Einige der genannten Unternehmen haben in jüngster Zeit verlautbaren lassen, verbotene Streumunition nicht mehr herzustellen. Da diese Firmen vom Norwegischen Pensionsfonds jedoch weiterhin als Produzenten gelistet werden, auf Webpages deutliche Hinweise auf anhaltende Produktion zu finden sind bzw. Streumunition auf Waffenmessen angeboten wird, werden sie hier weiterhin als relevant betrachtet: 17 Unternehmen Waffensystem/Munition WKN / ISIN Area Denial Artillery Munition (ADAM) / (M67 and M72). Raketenmotor für die SFW US Streubombe mit BLU-108 Submunition von Textron. Streubombe CBU-87/B mit BLU-97 Streumunition. Zünder für BLU-97 Streumunition / US (K) M18A1 Anti-Personenmine 130mm Raketenwerfer mit M77 DPICM Submunition M565 MT Streumunitionszünder M577A1 Streumunitionszünder M732 Streumunitionszünder M261 MPSM 70mm Streumunitionsraketen KCBU-58B Streubombe M762, M767, M762A1,M767A1 Streumunitionszünder. M577A1 Streumunitionszünder. MTSQ Streumunitionszünder. 155 mm M864E2 Streumunitionprojektil. XM-1161 Streumunitionszünder. WCMD-ER FTSA (Wind Corrected Munitions Dispenser Extended Range ) Streubombe. TMD-ESAD (GMLRS ESAD) Streumunitionszünder für M101 Submunition. Diverse MLRS-Raketen für diverse Streumunitions-typen, wie z.b. ATACMS, M-30 Rakete mit M 101 Streumunition, HI-MARS, M-26 Rakete mit M77 Streumunition. WCMD- ER (Wind Corrected Munitions Dispenser Extended Range) für diverse Streubomben. 155 mm Artilleriemunition mit K221 Bomblettmunition, K308 DPICM TP und K310 DPICM B/B 155mm Streumunitionsprojektile. Excalibur 155 mm Projektil mit XM85 DPICM Bomblett Munition, M982 Excalibur 155 mm Artilleriegeschoss. AGM-154A (auch unter der Bezeichnung JSOW-A bekannt), bestückt mit BLU-97 Streumunition bzw. BLU-108 Sensormunition. VS-50 Anti-Personenmine (Kopie einer italienischen AP-Mine). 155 mm HE DPICM Artilleriegeschosse inklusive Bomblett- Streumunition. CBU 105 (SFW) mit BLU 108 sensorgezündeter Streumunition. Die BLU-108 Munition kann zudem mit folgenden weiteren Waffensystemen genutzt werden: BQM-109 Tomahawk, Raytheon Systems SM-2 Land Attack STANDARD Missile, Raytheon Systems MGM-140 Army Tactical Missile System ATACMS (s. auch Lockheed Martin), AGM-84H Standoff Land Attack Missile / KR / US / US / KR / US / SG1F / US

13

14

15 Titelfoto: Handicap International, Nicolas Janberg (structurae) und Alexandre Carle Diese Publikation wurde erstellt von der deutschen Sektion der neuformierten NRO-Kampagne FACING FINANCE und urgewald e.v. Die Publikation wurde gefördert von: grassroots foundation und Evangelischer Entwicklungsdienst Kontakte: Facing Finance Schönhauser Allee Berlin Tel: +49 (0) / -79 Fax: +49 (0) Mobile +49 (0) Text: Thomas Küchenmeister, Koordinator FACING FINANCE (V.i.S.d.P), Dr. Barbara Happe, urgewald e.v. (V.i.S.d.P) Recherchekoordination: Julia Dubslaff Recherche: Ann-Christin Damm, Richard Moore Weitere Fotos: Dan Church Aid (Jawad Metni), Stefan Küchenmeister Fotografen: Stefan Küchenmeister, Jawad Metni Gestaltung: Kirsten Everwien-Kirchhofer, Köln Agentur BIGBUTSMALL, Berlin urgewald e.v. Marienstrasse 19/ Berlin Tel: 030/

Atomwaffen Streumunition Leopard-2-Panzer Von Deutschland geht Krieg aus Deutsche Banken finanzieren den Krieg www.kultur-des-friedens.

Atomwaffen Streumunition Leopard-2-Panzer Von Deutschland geht Krieg aus Deutsche Banken finanzieren den Krieg www.kultur-des-friedens. Trotz neuer Richtlinien der Commerzbank, die vorschreiben, direkte Exportgeschäfte von kontroversen Waffen und Rüstungsgütern in Konflikt- und Spannungsgebiete nicht zu unterstützen, finanziert die Bank

Mehr

MIT DEN WAFFEN EINER BANK. Wie die Deutsche Bank Rüstungsproduzenten finanziert und vom weltweiten Waffenboom profitiert.

MIT DEN WAFFEN EINER BANK. Wie die Deutsche Bank Rüstungsproduzenten finanziert und vom weltweiten Waffenboom profitiert. MIT DEN WAFFEN EINER BANK Wie die Deutsche Bank Rüstungsproduzenten finanziert und vom weltweiten Waffenboom profitiert. von Barbara Happe & Thomas Küchenmeister Der Handel mit Waffen boomt seit nunmehr

Mehr

Geschäftsbeziehungen deutscher Finanzdienstleister zu Herstellern von Streumunition (Stand 02/2012)

Geschäftsbeziehungen deutscher Finanzdienstleister zu Herstellern von Streumunition (Stand 02/2012) Geschäftsbeziehungen deutscher Finanzdienstleister zu Herstellern von Streumunition (Stand 02/2012) Die im Februar 2012 von Facing Finance und Profundo identifizierten aktuelle Beteiligungen deutscher

Mehr

FACTSHEET Investments deutscher Banken in Top 10 Klimasünder Europas

FACTSHEET Investments deutscher Banken in Top 10 Klimasünder Europas FACTSHEET Investments deutscher Banken in Top 10 Klimasünder Europas Dieses Factsheet stellt die Geschäftsbeziehungen deutscher Banken zu den Top 10 Klimasündern in Europa dar. Die Geschäftsbeziehungen

Mehr

Atomwaffen Frankfurter Banken finanzieren unter anderem folgende Atomwaffenproduzenten: MBDA Lockheed Martin Orbital ATK General Dynamics

Atomwaffen Frankfurter Banken finanzieren unter anderem folgende Atomwaffenproduzenten: MBDA Lockheed Martin Orbital ATK General Dynamics Atomwaffen Weltweit bedrohen uns weiterhin über 16.000 Atomsprengköpfe von 9 Atomwaffenstaaten. Mehr als 1.800 Atomsprengköpfe werden in ständiger Alarmbereitschaft gehalten sie können per Knopfdruck gestartet

Mehr

Dirty Profits. Rohstoffinvestments und die Folgen für Mensch und Umwelt

Dirty Profits. Rohstoffinvestments und die Folgen für Mensch und Umwelt Dirty Profits Rohstoffinvestments und die Folgen für Mensch und Umwelt 02. April 2014 Berlin, Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17 Mittwoch, 02. April 2014 17.30h Registrierung 18.00h Begrüßung

Mehr

banken und Menschenrechte Zwangsarbeit bei schweizer banken?

banken und Menschenrechte Zwangsarbeit bei schweizer banken? banken und Menschenrechte Zwangsarbeit bei schweizer banken? usbekistan Zwangsarbeit bei der baumwollernte die credit suisse Mischt im baumwollhandel Mit Bilder: Thomas Grabka/Vorderseite: Keystone VERBOT

Mehr

Inhalt Vorwort... 4 Tagesordnung... 5 Investitionen in Antipersonenminen und Streumunition gesetzlich verbieten: Die Erfahrungen Luxemburgs...

Inhalt Vorwort... 4 Tagesordnung... 5 Investitionen in Antipersonenminen und Streumunition gesetzlich verbieten: Die Erfahrungen Luxemburgs... 1 Dokumentation 2 3 Inhalt Vorwort... 4 Tagesordnung... 5 Investitionen in Antipersonenminen und Streumunition gesetzlich verbieten: Die Erfahrungen Luxemburgs... 7 Belgiens Erfahrungen mit dem gesetzlichen

Mehr

Oliver Foltin. Methoden der Bewertung und. Messung der Nachhaltigkeit von. Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen.

Oliver Foltin. Methoden der Bewertung und. Messung der Nachhaltigkeit von. Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen. Oliver Foltin Methoden der Bewertung und Messung der Nachhaltigkeit von ethischen, sozialen und ökologischen Kapitalanlagen Am Beispiel des Anlageverhaltens der Kirchen in Deutschland Metropolis-V erlag

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11 Vorwort... 11 Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Lohnt es sich auch bei wenig Geld über die Geldanlage nachzudenken?... 14 Welche Risiken sind mit Geldanlagen verbunden?... 16 Welche Faktoren

Mehr

Artikel von Marc Sieper und Markus Schwarzkopf

Artikel von Marc Sieper und Markus Schwarzkopf Die dritte Auflage der Studie Social Media Reifegrad der Finanzindustrie von Anxo Management Consulting offenbart einen deutlichen qualitativen Fortschritt der Finanzdienstleistungsbranche im Vergleich

Mehr

1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011

1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011 1 Medien-Service der Commerzbank Oktober 2011 NEWSLETTER Sehr geehrte Damen und Herren, bei sehr vermögenden Menschen in Deutschland besteht laut einer aktuellen Umfrage ein großes Interesse daran, künftig

Mehr

Neue Wertpapiersteuer: Ausnahmeregelung für nachhaltiges Investment

Neue Wertpapiersteuer: Ausnahmeregelung für nachhaltiges Investment Neue Wertpapiersteuer: Ausnahmeregelung für nachhaltiges Investment Kurzfasssung Befreiung von nachhaltigen Investmentfonds, die das österreichische Umweltzeichen tragen, von der KESt. Durch die Befreiung

Mehr

DON T BANK ON THE BOMB Deutsche Finanzinstitute und ihre Investitionen in Atomwaffenhersteller

DON T BANK ON THE BOMB Deutsche Finanzinstitute und ihre Investitionen in Atomwaffenhersteller DON T BANK ON THE BOMB Deutsche Finanzinstitute und ihre Investitionen in Atomwaffenhersteller Abwendung der Gefahr eines solchen Krieges zu unternehmen. (NVV engl. NPT), alle Anstrengungen zur Die NVV-Vertragsstaaten

Mehr

Nicht nachhaltige Geldanlagen bei Pflichtversicherungen im öffentlichen Dienst

Nicht nachhaltige Geldanlagen bei Pflichtversicherungen im öffentlichen Dienst Deutscher Bundestag Drucksache 17/14747 17. Wahlperiode 13. 09. 2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Nicole Maisch, Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, Agnes Brugger, weiterer

Mehr

Das deutsche Banken-und

Das deutsche Banken-und Das deutsche Banken-und Finanzsystem Im Spannungsfeld von internationalen Finanzmärkten und regionaler Orientierung Proseminar Wirtschaftsgeographie SS 2011 von Andreas Trapp 1 Stern View (2011) Proseminar

Mehr

Wie (inter-)nationale Banken die Welt krank machen... - und was wir dagegen tun können

Wie (inter-)nationale Banken die Welt krank machen... - und was wir dagegen tun können Wie (inter-)nationale Banken die Welt krank machen... - und was wir dagegen tun können am Beispiel der (Ur-)Waldzerstörung in Indonesien Barbara Happe - Urgewald e.v. Wuppertal, 18. September 2005 Urgewald

Mehr

Mission Investing in den USA und Europa

Mission Investing in den USA und Europa Mission Investing in den USA und Europa Vortrag anlässlich der Veranstaltung des Bundesverbands Deutscher Stiftungen Finanzanlagen im Einklang mit dem Stiftungszweck. Mission Related Investing in Germany

Mehr

Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar?

Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar? Stellen Hedge Fonds eine Gefahr für die internationalen Finanzmärkte dar? Thesen zum Fachgespräch des Arbeitskreises Wirtschaft, Arbeit, Finanzen der Fraktion DIE LINKE. 21. März 2007 Prof. Dr. Jörg Huffschmid,

Mehr

Deka-GeldmarktPlan TF. Variante Select:

Deka-GeldmarktPlan TF. Variante Select: Übersicht der zertifizierten Riester-Produkte Erfasst sind die Produkte, die direkt von Investmentgesellschaften angeboten werden. Zahlreiche Versicherungen bieten zertifizierte fondsgebundene Rentenversicherungen

Mehr

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien

Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Workshop 9: Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Klaus Gabriel, Universität Wien Finanzmärkte und Nachhaltigkeit Fahrplan: Einstieg: Was sind ethische/nachhaltige Geldanlagen? Was hat das mit Entwicklungspolitik

Mehr

Alternative Streumunition - Problem oder Lösung?

Alternative Streumunition - Problem oder Lösung? Impressum Aktionsbündnis Landmine.de (Hg.), 1. Auflage, August 2008 Text & Redaktion: Aktionsbündnis Landmine.de, Thomas Küchenmeister (V.i.S.d.P.) Gefördert durch die Trägerorganisationen von Aktionsbündnis

Mehr

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen

Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke zu schließen Repräsentative Umfrage: Deutsche setzen in der Krise auf Sicherheit bei der Altersvorsorge Clerical Medical: Zinsanlagen allein reichen nicht aus, um den Lebensstandard im Alter zu sichern und die Vorsorgelücke

Mehr

19. Januar 2010. Zentrale Ergebnisse im Einzelnen: Großes Interesse am Klimaschutz, aber begrenzter Informationsstand:

19. Januar 2010. Zentrale Ergebnisse im Einzelnen: Großes Interesse am Klimaschutz, aber begrenzter Informationsstand: 19. Januar 2010 Ergänzende Informationen zur Pressemitteilung des Sustainable Business Insitute (SBI) e.v. mit dem Finanz-Forum: Klimawandel, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Juli 15 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im östlichen Teil der EU Gegründet 1819 als

Mehr

Private Equity. Private Equity

Private Equity. Private Equity Private Equity Vermögen von von Private-Equity-Fonds und und Volumen Volumen von Private-Equity-Deals von in absoluten in absoluten Zahlen, Zahlen, weltweit 2003 bis bis 2008 2008 Mrd. US-Dollar 2.400

Mehr

Emittent: Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Emittent: Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Nachhaltigkeits-Check Name: DWS German Small/Mid Cap ISIN: DE0005152409 Emittent: Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Wertpapierart / Anlageart Investmentfonds, EUR, Aktienfonds, ausschüttend,

Mehr

wirddieöffentlichehandangesichtsderhaushaltssituationinbundundländernderzeitnichtalleinaufbringenkönnen.diegezieltefinanzierungsolcher

wirddieöffentlichehandangesichtsderhaushaltssituationinbundundländernderzeitnichtalleinaufbringenkönnen.diegezieltefinanzierungsolcher Deutscher Bundestag Drucksache 17/795 17. Wahlperiode 24. 02. 2010 Antrag der Abgeordneten Dr. Gerhard Schick, Dr. Hermann Ott, Kerstin Andreae, Hans-Josef Fell, Katrin Göring-Eckardt, Bärbel Höhn, Maria

Mehr

Marktanteile nach Börsenumsätzen

Marktanteile nach Börsenumsätzen Marktanteile nach Börsenumsätzen von strukturierten Wertpapieren Deutsche Bank führt die Rangliste an Die ersten drei Emittenten kommen auf 55,1 Prozent mit Kapitalschutz (100 %) ohne Kapitalschutz (

Mehr

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 E-MAIL: stb@ajourgmbh.de Tipps zur Anlagemöglichkeiten

Mehr

Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest

Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest Vorsorge invest Ihr intelligentes Anlagekonzept. Private Vorsorge ist unverzichtbar! 200 TEUR 150 TEUR 100 TEUR Sie wollen von den Chancen

Mehr

Anlagestrategie Depot Oeco-First

Anlagestrategie Depot Oeco-First Anlagestrategie Depot Oeco-First Das Depot eignet sich für dynamische Investoren, die überdurchschnittliche Wertentwicklungschancen suchen und dabei zeitweise hohe Wertschwankungen und ggf. auch erhebliche

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

Finanzmarktkrise: Chance für die Stärkung des ethisch-ökologischen Investments?

Finanzmarktkrise: Chance für die Stärkung des ethisch-ökologischen Investments? Finanzmarktkrise: Chance für die Stärkung des ethisch-ökologischen Investments? 15. ÖGUT-Themenfrühstück 2009 Dr in. Katharina Sammer Wien, 4. Februar 2009 ÖGUT Österreichische Gesellschaft für Umwelt

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

1.WelcheentwicklungspolitischeZielsetzungverfolgtdieBundesregierungin ihrer Förderung von Mikrokrediten?

1.WelcheentwicklungspolitischeZielsetzungverfolgtdieBundesregierungin ihrer Förderung von Mikrokrediten? Deutscher Bundestag Drucksache 17/5432 17. Wahlperiode 06. 04. 2011 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Uwe Kekeritz, Thilo Hoppe, Ute Koczy, weiterer Abgeordneter und der

Mehr

EDA Ethisch Dynamischer Anteil Spezifikation und Berechnung

EDA Ethisch Dynamischer Anteil Spezifikation und Berechnung Beschreibung EDA steht für Ethisch Dynamischer Anteil und ist eine von software-systems.at patentierte Wertigkeitskennzahl. EDA dient dem objektivierten Screening von Finanzprodukten nach eigens definierter

Mehr

Wie kann die Welt im Jahr 2050 nachhaltig ernährt werden?

Wie kann die Welt im Jahr 2050 nachhaltig ernährt werden? Wie kann die Welt im Jahr 2050 nachhaltig ernährt werden? Studium Generale 2012 Universität Hohenheim 10. Mai 2012 Regina Birner Lehrstuhl Sozialer und institutioneller Wandel in der landwirtschaftlichen

Mehr

西 方 大 开 发 中 资 企 业 对 德 国 直 接 投 资

西 方 大 开 发 中 资 企 业 对 德 国 直 接 投 资 西 方 大 开 发 中 资 企 业 对 德 国 直 接 投 资 Aufbruch nach Westen Chinesische Direktinvestitionen in Deutschland g Frankfurt am Main, 24. November 2014 Seit Verkündung der Going Global Strategie 2000 sind Auslandsinvestitionen

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Altersvorsorge Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick In enger Zusammenarbeit mit Inhalt 1. Einleitung...1 2. Private Altersvorsorge

Mehr

Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen

Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen Impact Investing: Sozioökologische Auswirkungen von Anlageentscheidungen messbar machen RobecoSAM Sustainability Conference Martina Erlwein Frankfurt am Main, 20. Juni 2013 Einordnung der wichtigsten Begriffe

Mehr

Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7.

Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7. Einfach viel bewegen. Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Hannes Korten, Marketing/Vertrieb GLS Bank Düsseldorf, 7. September 2007 Unsere Werte Transparenz und Verwendungsorientierung bei Geldanlage

Mehr

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten.

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Eigentlich würde man ja gern anlegen Aber in jeder Lebenslage finden sich Gründe, warum es leider

Mehr

BCA OnLive 15. April 2015. Grüne Rente

BCA OnLive 15. April 2015. Grüne Rente BCA OnLive 15. April 2015 Die Anzahl der Ökostrom-Kunden steigt. Anzahl der Privat- und Gewerbekunden von Ökostrom in Deutschland in den Jahren 2005 bis 2013 Quelle: Die Daten basieren auf einer jährlich

Mehr

die 100 wichtigsten Antworten zur Finanzkrise

die 100 wichtigsten Antworten zur Finanzkrise Carola Ferstl die 100 wichtigsten Antworten zur Finanzkrise So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld FinanzBuch Verlag Inhalt Vorwort................................. 11 Teil I Rund um die Finanzkrise...................

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Was wären die großen Erfolge ohne die kleinen?

Was wären die großen Erfolge ohne die kleinen? Was wären die großen Erfolge ohne die kleinen? JUNGv.MATT/Donau Bargeldloses Zahlen, großzügiger Einkaufsrahmen. Was Ihr Konto sonst noch so alles draufhat, erfahren Sie unter 05 05 05-25 oder www.ba-ca.com

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Die nachhaltige Investmentrevolution

Die nachhaltige Investmentrevolution Joachim H. Böttcher, Christian Klasen, Sandy Röder Die nachhaltige Investmentrevolution Neue Entwicklungen, Motive und Trends aus Sicht institutioneller Investoren A 257342 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009

Mehr

Carola Ferstl DIE 1 0 0 WICHTIGSTEN ANTWORTEN ZUR FINANZKRISE. So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld. FinanzBuch Verlag

Carola Ferstl DIE 1 0 0 WICHTIGSTEN ANTWORTEN ZUR FINANZKRISE. So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld. FinanzBuch Verlag Carola Ferstl i O O ' O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O LJ DIE 1 0 0 WICHTIGSTEN ANTWORTEN ZUR FINANZKRISE So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld FinanzBuch Verlag Inhalt Vorwort 11 Teil I Rund

Mehr

BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN

BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Deutscher Bundestag Drucksache 16/2740 16. Wahlperiode 27. 09. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Gerhard Schick, Kerstin Andreae, Matthias Berninger, weiterer

Mehr

Social Media kann in der Finanzindustrie großen Mehrwert liefern

Social Media kann in der Finanzindustrie großen Mehrwert liefern Social Media kann in der Finanzindustrie großen Mehrwert liefern Motivation und Ausgangssituation Social Media bietet der Finanzindustrie große Chancen: Social Media adressiert die zentralen Faktoren zum

Mehr

3 Riester-Produkte unter der Lupe

3 Riester-Produkte unter der Lupe 3 Riester-Produkte unter der Lupe 54 Riester-Produkte unter der Lupe Banken, Versicherungen und Fondsgesellschaften sie alle bieten mittlerweile zahlreiche Vorsorgeprodukte an, die die Kriterien für die

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI)

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI) Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest (BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds. Dazu gehören Aktien-, Obligationen-, Strategieund Garantiefonds.

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen Ein gutes Gefühl Beim Anlegen undvorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest(BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds.Dazu gehören Aktien-, Trendfolge-,Obligationen-,Strategie-und

Mehr

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds

Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit. Bonds, Select Bonds, Prime Bonds Anleihen an der Börse Frankfurt: Schnell, liquide, günstig mit Sicherheit Bonds, Select Bonds, Prime Bonds 2 Anleihen Investment auf Nummer Sicher Kreditinstitute, die öffentliche Hand oder Unternehmen

Mehr

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung Stammdaten ISIN / WKN LU0093503810 / 989694 Fondsgesellschaft Fondsmanager Vertriebszulassung Schwerpunkt Produktart Fondsdomizil BlackRock Asset Management Deutschland

Mehr

Die Fondspalette. Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic 18.09.2014. Stand : 18.09.2014. Seite 1 von 5

Die Fondspalette. Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic 18.09.2014. Stand : 18.09.2014. Seite 1 von 5 Fondsgebundene Lebensversicherung - Lebensvorsorge Dynamic Seite 1 von 5 Dachfonds AT0000A0HR31 VB Premium-Evolution 25 Max.25% Aktienfonds erworben, wobei der Anteil der Veranlagungen mit Aktienrisiko

Mehr

DWS Environmental-, Social- und Governance- Richtlinien für das Portfolio-Management

DWS Environmental-, Social- und Governance- Richtlinien für das Portfolio-Management DWS Environmental-, Social- und Governance- Richtlinien für das Portfolio-Management 2 / DWS Environmental-, Social- und Governance-Richtlinien für das Portfolio-Management Inhaltsverzeichnis 1. Leitgedanken

Mehr

Kosten und Gebühren The Vanguard Way

Kosten und Gebühren The Vanguard Way Kosten und Gebühren The Vanguard Way Wir denken, dass Sie als Investor volle Transparenz über Kosten haben sollten. Deshalb haben wir unsere Gebührenstruktur durchweg transparent gestaltet und weisen alle

Mehr

1 von 5 26.04.2012 15:46

1 von 5 26.04.2012 15:46 1 von 5 26.04.2012 15:46 26. April 2012» Drucken ANLAGESTRATEGIE 26.04.2012, 10:12 Uhr Auf welche Aktien, Anleihen und Fonds setzen Vermögensverwalter? Eine Auswertung von 200 Depots von 50 Vermögensverwaltern

Mehr

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform

wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform wikifolio.com Social Trading als neue Anlageform Stuttgart, November 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt? % mittlere 36,80% By 2015, new, external

Mehr

Abgesichert in die Zukunft mit der Riester FörderRente flex. Ein Produkt mit vielen Chancen. Werbematerial

Abgesichert in die Zukunft mit der Riester FörderRente flex. Ein Produkt mit vielen Chancen. Werbematerial Abgesichert in die Zukunft mit der Riester FörderRente flex Ein Produkt mit vielen Chancen Werbematerial Abgesichert in Ihre Zukunft Damit Sie Ihren Lebensstandard auch im Alter weiterhin genießen können,

Mehr

Korrekt sparen Serie im Jahr 2007 auf ZEIT.online von Susanne Bergius

Korrekt sparen Serie im Jahr 2007 auf ZEIT.online von Susanne Bergius Korrekt sparen Serie im Jahr 2007 auf ZEIT.online von Susanne Bergius Sonnabend, 16.6.2007 Der Markt für nachhaltige Anlagen boomt. Allein im vergangenen Jahr hat sich die in ökologisch, sozial oder ethisch

Mehr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sinn fürs Geschäft

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Sinn fürs Geschäft X1/3X Text: GLS Bank: Was unterscheidet die GLS Bank von anderen Banken? Die GLS Bank investiert ausschließlich in ökologische und soziale Projekte und Unternehmen. Wir finanzieren keine Unternehmen, die

Mehr

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015

Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Wer finanziert die Pharmakonzerne? Barbara Küpper Testbiotech Konferenz Der patentierte Affe Berlin, 17 June 2015 Inhalt Hintergrund Finanzinstitute Finanzielle Beziehungen Finanzierung der Pharmaunternehmen

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt

LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt LEADER FUND TOTAL RETURN BOND - Weltweite Anleihen, aktiv gemanagt Privatconsult Vermögensverwaltung GmbH * Argentinierstrasse 42/6 * 1040 Wien Telefon: +43 1 535 61 03-39 * Email: office@privatconsult.com

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

Produktinformationsblätter (PIB) Key Information Document (KID) bei Investmentfonds

Produktinformationsblätter (PIB) Key Information Document (KID) bei Investmentfonds 58 finanzplanung konkret Finanz-Training II Produktinformationsblätter (PIB) Key Information Document (KID) bei Investmentfonds Von Prof. Heinrich Bockholt Zum 1.7.2011 traten vom Gesetz zur Stärkung des

Mehr

Nachhaltige Geldanlage, ohne Bomben, aber mit Rendite. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, 25 Jahre Kritische Aktionäre, September 2011

Nachhaltige Geldanlage, ohne Bomben, aber mit Rendite. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, 25 Jahre Kritische Aktionäre, September 2011 Nachhaltige Geldanlage, ohne Bomben, aber mit Rendite Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur Finanztest, 25 Jahre Kritische Aktionäre, September 2011 Exkurs Stiftung Warentest gegründet 1964 auf Beschluss

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage.

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Dachfonds Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Für jeden Anleger die passende Lösung. D 510 000 129 / 75T / m Stand: 04.12 Deka Investment GmbH Mainzer Landstraße 16 60325

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

MAGAZI N DIE. Superfund Asset Management GmbH Auszeichnung für die besten Zertifikate 2006. Stiftungsportfolios Risiko raus, Sicherheit rein

MAGAZI N DIE. Superfund Asset Management GmbH Auszeichnung für die besten Zertifikate 2006. Stiftungsportfolios Risiko raus, Sicherheit rein 26.02.2007 08:47 Seite 1 w w w. d i e - s t i f t u n g. d e MAGAZI N u1.qxp DIE STIFTUNG Sonderausgabe Superfund Asset Management GmbH Auszeichnung für die besten Zertifikate 2006 Stiftungsportfolios

Mehr

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Vermögenskonzepte mit AL Portfolios Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Wählen Sie die Fondsrente, die zu Ihnen passt. Um den

Mehr

Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan.

Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan. Mit Kapitalschutz* + Förderung + Renditechancen Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan. *Garantie auf eingezahlte Beiträge und Zulagen zu Beginn der Auszahlungsphase.

Mehr

Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre

Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre Auf Großkonzerne Einfluss nehmen Markus Dufner Vortrag beim Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung Hamm, 14.12.2011 Übersicht 25 Jahre Dachverband

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Stefanie Hiß, Friedrich-Schiller-Universität Jena. Institutioneller Wandel in Deutschland

Stefanie Hiß, Friedrich-Schiller-Universität Jena. Institutioneller Wandel in Deutschland Stefanie Hiß, Friedrich-Schiller-Universität Jena Institutioneller Wandel in Deutschland Gesellschaftliche h Verantwortung t von Unternehmen (CSR) und Sozial Verantwortliches Investieren (SRI) als neue

Mehr

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren

Best-in-Class. Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Bonn, 22. Mai 2015 Unsere Anlagephilosophie Wie wir NICHT investieren Best-in-Class Anlagestrategie, nach der die Unternehmen ausgewählt werden, die innerhalb jeglicher Branchen in ökologischer, sozialer

Mehr

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft Dr. Thomas Uher, Sprecher des Vorstands Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG ERSTE Bank die Sparkasse

Mehr

Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker...

Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker... Die DAB bank...mehr als nur ein Discount Broker... Professioneller Service für Finanzintermediäre und Institutionen www.dab-bank.de Inhalt Wer ist die DAB bank? Wie unterstützen wir Ihren Berater? Sind

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Vermögensberatung und Vermögensanlagen. Aus der düsteren Praxis hin zum ethischen Investment. Wie gut kann Geld sein?

Vermögensberatung und Vermögensanlagen. Aus der düsteren Praxis hin zum ethischen Investment. Wie gut kann Geld sein? Finanzmarkttagung Vermögensberatung und Vermögensanlagen Aus der düsteren Praxis hin zum ethischen Investment Wie gut kann Geld sein? 1 Finanzmarkttagung Financial planner (HfB), Bankfachwirtin Versicherungsberaterin

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

und Geld bekommt Sinn Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot.

und Geld bekommt Sinn Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. und Geld bekommt Sinn Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. Zahlen und Fakten 1974 - Gründung der GLS Bank Ziel: Verbindung von professionellem Bankgeschäft mit sozialer und ökologischer Verantwortung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Ausbildung von Sicherheitskräften der somalischen Übergangsregierung durch die Europäische Union

Ausbildung von Sicherheitskräften der somalischen Übergangsregierung durch die Europäische Union Deutscher Bundestag Drucksache 17/1532 17. Wahlperiode 27. 04. 2010 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Kerstin Müller (Köln), Katja Keul, Omid Nouripour, Volker Beck (Köln)

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Beste Resultate. RENTE Im Test 40/2007: Fondssparpläne RIESTER- HÖCHSTE

Beste Resultate. RENTE Im Test 40/2007: Fondssparpläne RIESTER- HÖCHSTE MoneySTeuern&Recht Riester-Fondssparpläne Beste Resultate Im Test: Riester-Sparpläne der Fondsgesellschaften. Warum sie die höchsten Renditen bringen HÖCHSTE RIESTER- RENTE Im Test 40/2007: Fondssparpläne

Mehr

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR)

Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Sarasin Sustainable Portfolio Balanced (EUR) Nachhaltigkeitsprofil Stand: August 2012 1 : Der Fonds wurde vom Beirat Nachhaltigkeit geprüft und erfüllt die Anforderungen zum Erhalt des Prädikats «Nachhaltigkeit

Mehr

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen S Finanzgruppe Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Im Zusammenhang mit der internationalen Finanzmarktkrise stellen sich Kunden

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen S Finanzgruppe Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Im Zusammenhang mit der internationalen Finanzmarktkrise stellen sich Kunden

Mehr

ANTI-COUNTERFEITING TRADE AGREEMENT (ACTA) ARGUMENTE, FRAGEN UND ANTWORTEN ZUM SCHUTZ GEISTIGEN EIGENTUMS IM INTERNET

ANTI-COUNTERFEITING TRADE AGREEMENT (ACTA) ARGUMENTE, FRAGEN UND ANTWORTEN ZUM SCHUTZ GEISTIGEN EIGENTUMS IM INTERNET ANTI-COUNTERFEITING TRADE AGREEMENT (ACTA) ARGUMENTE, FRAGEN UND ANTWORTEN ZUM SCHUTZ GEISTIGEN EIGENTUMS IM INTERNET Was ist das Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA)? Das Anti-Counterfeiting Trade

Mehr