Erfahrungsbericht Tongji- Universität in Shanghai. Thomas Schmeichel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfahrungsbericht Tongji- Universität in Shanghai. Thomas Schmeichel"

Transkript

1 Erfahrungsbericht Tongji- Universität in Shanghai Thomas Schmeichel

2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... i Einleitung Vorbereitung Bewerbungsprozess Visum Flug buchen Wohnen Kreditkarte Internet, Apps etc Ich packe meine Koffer Shanghai Sprache Handy Anreise Wohnen im Wohnheim Internet auf dem Campus Einkaufen Essen Mobilität in der Stadt Einschreiben an der Uni Nachtleben Leben und Reisen in Shanghai/China Fazit... 8 Thomas Schmeichel

3 1. Einleitung Ich wollte nach meinem Erasmus-Jahr im Bachelor noch einmal im Master ins Ausland und habe mich schließlich dafür entschieden, meine Masterthesis in Shanghai an der Tongji-Universität zu absolvieren. Die Arbeit habe ich an einem Lehrstuhl des Chinesisch-Deutschen-Hochschul-Kollegs (CDHK) geschrieben und wurde dort auch von einem wissenschaftlichen Mitarbeiter betreut. Daher habe ich jedoch keine Vorlesungen mit Ausnahme von Sprachkursen belegt und kann darüber leider nichts aus persönlicher Erfahrung berichten. Ich habe versucht den Erfahrungsbericht so zu unterteilen, dass ihr zunächst alles konsolidiert habt, was ihr vor eurem Abflug benötigt und anschließend alles, was ihr dann vor allem in den ersten Tagen in Shanghai braucht. Vorweg um euch die eventuelle Sorge mit der Sprache zu nehmen. Bei meiner Abreise nach China habe ich absolut gar kein Wort Chinesisch gekonnt und bin trotzdem recht gut klar gekommen. Die wichtigsten Sätze und Wörter lernt man recht schnell und man kann das meiste auch mit Händen und Füßen erklären. Dies ist vor allem wichtig, das bei weitem nicht alle Chinesen Englisch sprechen. Allgemein kommt man besonders in dem sehr westlichen Shanghai auch sehr gut ohne Chinesisch zurecht. 2. Vorbereitung 2.1. Bewerbungsprozess Ich bin nicht den normalen Bewerbungsprozess an der TU Darmstadt gegangen, sondern wurde wegen meiner Masterarbeit direkt vom Partnerlehrstuhl an der TU Darmstadt nominiert. Durch den Prozess nach der Nominierung wird man über das International Office und Dokumenten zur Erläuterung sehr gut geführt. Deshalb erkläre ich ihn im Folgenden nur kurz: Wenn man die Zusage bekommen hat, muss man sich noch einmal direkt auf der Homepage von der Tongji-Universität bewerben. Dies ist jedoch nur eine Formalität. Alle Informationen, die ihr dazu braucht, bekommt ihr rechtzeitig vom International Office der TU Darmstadt. Nach der Bewerbung an der Tongji-Universität bekommt ihr dann irgendwann Bescheid, dass ihr offiziell angenommen seid und die Tongji-Universität schickt eure Admission Notice und Unterlagen, die ihr für das Visum benötigt, an das International Office der TU Darmstadt. Diese Unterlagen sind wichtig. Ihr braucht sie sowohl für das Visum, als auch am Anfang in China im Original und oft auch in Kopie, die ihr dann abgeben müsst. Also am besten gleich mehrere Kopien davon machen. Thomas Schmeichel Tongji-Universität 1

4 2.2. Visum Mit den von der Tongji-Universität geschickten Unterlagen könnt ihr euch um ein Visum bewerben. Der gesamte Prozess dauert ca. 3-7 Tage und kann ca. 2 Monate bis ein paar Wochen vor der Abreise durchgeführt werden. Da sich diese Fristen ändern können, guckt bitte noch einmal selber im Internet auf der Homepage des Chinesischen Konsulats nach. Dort könnt ihr auch direkt einen Termin für das Visum in der Stadt eurer Wahl ausmachen, auch wenn dies meiner Meinung nach nicht nötig ist. Bei mir waren kaum Schlangen sowohl beim Beantragen, als auch beim Abholen des Visums. Der Typ des Visums hängt von der Länge eures Aufenthalts ab. Es dürfte aber X1 oder X2 sein. Hier auch einfach nach den Informationen auf der Homepage des Konsulats richten. Das Visum ist recht schnell beantragt. Ihr könnt das Formular online in unter einer Stunde ausfüllen und es ausgedruckt zum Konsulat mitnehmen. Das beantragen dauert dann ca. 5 Minuten. Ihr bekommt dann ein Datum zum Abholen gesagt. Die Bezahlung findet bei der Abholung statt. Je nachdem, was ihr für ein Visum bekommt, müsst ihr in China noch mal einen Medizin-Check machen und eine Residence Permit beantragen oder nicht. Da informiert euch aber am besten selbst nach den aktuellen Regelungen. Die Partner vom International Office in Shanghai wissen normalerweise auch gut darüber Bescheid, falls euch die schriftlichen Ausführungen vom International Office nicht ausreichen. Von dem Visum und eurem Reisepass solltet ihr euch vor eurer Abreise Kopien anfertigen, damit ihr das Original in China nicht immer dabei haben müsst. Es ist einfach sicherer so, damit der Reisepass nicht gestohlen wird, auch wenn ich Kriminalität überhaupt keine Probleme hatte in China. Außerdem braucht man ab und an mal eine Kopie für bürokratische Zwecke in China Flug buchen Ich habe den Flug einfach über Meta-Suchmaschinen wie gesucht. Je nachdem, wieviel Gepäck ihr mitnehmen wollt, müsst ihr euch dann natürlich auch die richtige Fluglinie aussuchen oder extra einen Koffer aufgeben. Ich habe den Flug einige Monate vor Abreise gebucht und ca. 600 Euro gezahlt, was im Vergleich zu den anderen Studenten ein recht guter Preis war. Auch recht kurz vor Abreise haben Freunde Flüge mit ähnlichen Preisen gefunden. Hängt natürlich auch immer vom Startflughafen, dem Gepäckumfang und eventuellen Umstiegen ab Wohnen Entweder wohnt ihr privat in einer Wohnung oder in einem Wohnheim auf dem Campus. Ich habe auf dem Campus gewohnt und kann deshalb nichts über die private Wohnungssuche berichten. Bei der Bewerbung um Wohnheimsplätze solltet ihr darauf achten, was für ein Zimmer ihr haben wollt. Ich Thomas Schmeichel Tongji-Universität 2

5 hatte ein Zimmer in einer richtigen 2er-WG. Es gibt auch Einzelzimmer. Bei der Mehrheit der Zimmer teilen sich jedoch zwei Personen einen Raum. Die Preise sind je nach Unterbringungsform natürlich auch verschieden hoch. Auch wenn ihr keinen Wohnheimplatz bekommen habt, lohnt es sich einmal bei der Rezeption vorbei zu schauen. In der Regel gibt es immer noch freie Kapazitäten, die nicht vergeben wurden, wenn man früh genug kommt Kreditkarte Ich kann euch nur raten euch eine Kreditkarte zu besorgen, mit der ihr im Ausland umsonst Geld abheben könnt. Ich persönlich kann die DKB empfehlen. Mit der Kreditkarte könnt ihr so ziemlich an jedem Geldautomaten Geld abheben. Der erste Automat steht auch direkt hinter Passkontrolle am Flughafen. Man brauch also im Voraus kein Geld zu wechseln. Vor allem nicht, da normalerweise der Kurs schlechter ist als am Geldautomaten. Die meisten Automaten haben ein Abhebelimit von 2500/3000 Yuan. Bei vielen kann man jedoch ein paar mal hintereinander Geld abheben. Beachtet bitte auch das jeweilige Abhebelimit von eurer Bank in Deutschland. Viele waren sich dessen im Voraus nicht bewusst und haben dann Probleme bekommen, weil man die Miete meist im Voraus bezahlen muss. Für den gesamten Zeitraum wohlgemerkt Internet, Apps etc. Bevor ihr nach China kommt, solltet ihr alle Apps, die ihr brauchen könntet, auf eurem Handy installieren. Google und facebook sind in China komplett gesperrt und somit auch der Google-Playstore. Mit dem VPN-Client der TU Darmstadt könnt ihr jedoch normal wie in Deutschland surfen und kommt an alles ran. Deshalb diesen möglichst im Voraus auf dem Handy und Laptop installieren. Weiter kann ich folgendes empfehlen: VPN-Client für Handy und Computer ist sehr sinnvoll. Facebook, Google (und damit auch alle Android-Dienste wie der Playstore) und viele andere Homepages und Dienste sind ansosnten gesperrt und damit nicht nutzbar) Für alle Android-Nutzer ohne VPN-Client ein alternativer App-Store zu Googles Playstore, da dieser in China blockiert ist Übersetzer und Vokabeltrainer: Pleco App zum Erkennen von chinesischen Schriftzeichen (ggf. muss diese Funktion wie bei Pleco gekauft werden) Chinesisches WhatsApp/facebook: WeChat Metro App: Explore Shanghai Eine App für Smog: z.b. Air Quality Indicator vom U.S. Consulate Thomas Schmeichel Tongji-Universität 3

6 2.7. Ich packe meine Koffer Hier einfach mal eine Liste mit Dingen, an die man auf jeden Fall denken sollte. Ich selber brauche recht wenig, um gut klar zu kommen und hatte daher in meinem Koffer nur knapp 21 kg plus meinen Laptop im Handgepäck. Andere sind gleich mit mehreren Koffern aufgeschlagen: Kopien von Reisepass und Visum Admission Notice und Unterlagen für das Visum sowie Kopien Deo (schwer das in China zu bekommen) Kreditkarte (zum Geld abheben) Für hellhäutige ggf. Sonnencreme je nach Jahreszeit Allgemein Utensilien fürs Bad (sind hier schwer zu finden und recht teuer) Ggf. Rolle Klopapier (ist normalerweise nicht auf den Zimmern und am ersten Tag habt ihr meist eh viel um die Ohren und dann braucht ihr euch wegen sowas nicht stressen) Handy ohne Sim-Kartensperrung Evt. Adapter für amerikanische Steckdosen (normalerweise passen unsere Stecker überall, aber auf Reisen ist es nicht immer garantiert) Oropax 3. Shanghai 3.1. Sprache Wie in der Einleitung angesprochen, habe ich vor meinem Aufenthalt in China kein Wort chinesisch gesprochen. Ich bin aber trotzdem recht gut klar gekommen. Einfach keine Scheu zeigen und die Menschen ansprechen. Die Chinesen sind alle sehr hilfsbereit (zu Ausländern) gewesen und man kann sich immer mit Händen und Füßen verständigen. Die Grundlegenden Sachen um auf der Straße klar zu kommen lernt man dann auch recht schnell. Um ein wirklich hohes Sprachniveau zu erreichen, muss man jedoch viel Arbeit investieren Handy Ich habe mir direkt am Flughafen eine Sim-Karte gekauft. Die meisten anderen haben das an Ständen direkt auf dem Campus oder überall in der Stadt gemacht. Letzteres ist meiner Meinung nach die schlauere Variante, da man auch ohne Handy super zum Campus kommt und sich so dann etwas Geld spart. Je näher man an der Uni oder Touristenorten ist, desto eher sprechen die Verkäufer auch englisch. Es gibt dafür aber keine Garantie. Achtet nur darauf, dass ihr beim Vertrag genug Internetvolumen habt. Das braucht ihr recht intensiv zumindest in der ersten Zeit und bei mir zumindest in viel Thomas Schmeichel Tongji-Universität 4

7 größerem Umfang als in Deutschland. Bei einer Prepaid-Karte muss man in der Regel einmal im Monat Guthaben aufladen, damit die Karte wieder entsperrt wird Anreise Im Flugzeug müsst ihr schon ein Dokument für die Einreise ausfüllen, dass vom Bordpersonal automatisch ausgeteilt wird. Das Dokument müsst ihr dann bei der Passkontrolle am Flughafen ausgefüllt parat haben. Wenn ihr am Flughafen ankommt, müsst ihr zunächst durch die Passkontrolle. Dahinter sind dann auch schon direkt die ersten Bankautomaten, an denen ihr Geld abheben könnt. Nachdem ihr euren Koffer geholt habt, könnt ihr prinzipiell auf drei Arten zur Tongji-Universität (Siping- Campus) kommen. Erstens könnt ihr euch ein Taxi nehmen. Zweitens könnt ihr mit der Metro fahren. Da dann erst mit der Linie 2 und dann mit der 10 bis zur Haltestelle Tongji-University. Dritte Möglichkeit, die ich euch auch empfehle, ist zunächst der Transrapid und dann die Metro. Am Flughafen könnt ihr zum Transrapid-Schalter (Name: Maglev) gehen und mit dem Board-Ticket müsst ihr nur 40 Yuan (ca. 5 Euro) zahlen. Der Transrapid hat nur eine Haltestelle und fährt über 430 km/h.. Ihr steigt an der Endstation aus und nehmt dann die Metro 2. An der Haltestelle East Nanjing Road bzw. Nanjing Dong Lu steigt ihr dann in die Linie 10 ein. Schließlich an der Haltestelle Tongji-University aussteigen. Am besten nehmt ihr 5. dort den Ausgang Der befindet sich auf der richtigen Straßenseite direkt neben dem Eingangstor. Einfach rechts abbiegen, sobald ihr aus dem Metro-Ausgang kommt und dann ca. 50 Meter. Die meisten anderen Ausgänge kommen aber auch an der Kreuzung heraus, an der der Haupteingang vom Campus ist. Ihr könnte euch direkt eine wieder aufladbare Metro-Karte am Schalter holen oder zunächst ein Einzelticket am Automaten. Die meisten Automaten nehmen nur Münzen. Es stehen aber normalerweise ein oder zwei da, die auch Scheine annehmen. Da müsst ihr ein bisschen an der Station gucken Wohnen im Wohnheim Wenn ihr am Campus angekommen seid, müsst ihr zum!international Dormitory (Nummer) 1 gehen. An der Rezeption braucht ihr die Admission Notice im Original und Kopie sowie euren Reisepass. Ihr müsst dann den gesamten Mietvertrag von September bis Dezember sofort zahlen, auch wenn irgendwo steht, dass man erst eine Anzahlung machen muss. Das ist zur Not aber auch leicht verhandelbar, wenn man gerade nicht so viel Bargeld dabei hat. Bringt einfach genügend Geld mit und spart euch die Diskussion, insbesondere wenn die Person an der Rezeption gerade kein Englisch spricht. Die Zimmer sind zwar nicht auf deutschen Niveau, aber gut ausgestattet und ich bin zufrieden. Aber da hängt es natürlich stark von euren persönlichen Erwartungen ab. Das Bad ist nach europäischen Stil. Es gibt eine Gemeinschaftsküche, die ich aber nie benutzt habe, weil ich immer auswärts gegessen habe. Kühlschrank und Wasserkocher sind vorhanden. Für die Wäsche gibt es auf dem Gang Wasch- Thomas Schmeichel Tongji-Universität 5

8 maschinen. Für diese bekommt man an der Rezeption Karten mit denen man das Waschen bezahlen kann. Dafür muss man die Karte an die Waschmaschine halten. Der Rest passiert per Funk Internet auf dem Campus Auf dem Campus gibt es WLAN. Dafür müsst ihr euch bei der China Telecom auf dem Campus melden. Pro Monat müsst ihr 50 Yuan bezahlen. Bei der Anmeldung braucht ihr euren Reisepass und euren Wohnort (Zimmernummer und Wohnheim). Nach einem sehr variablen Zeitraum (Stunden bis Wochen) bekommt ihr euren Nutzernamen und das Passwort per SMS auf euer Handy geschickt (dafür braucht ihr natürlich eine chinesische Handy-Nummer). Wenn ihr im Wohnheim weit oben wohnt, kann es sein, dass ihr dort kein WLAN bekommt. Dann per LAN-Kabel einloggen. Dafür müsst ihr unter Windows manuell eine Breitbandverbindung mit den Anmeldedaten einrichten Einkaufen In den ersten Tagen müsst ihr wahrscheinlich alles einkaufen, was man so für ein halbes Jahr braucht. Auf dem Campus selbst sind einige Supermärkte. Außerhalb des Campus gibt es aber größere Supermärkte, die auch mehr Produkte anbieten. Der nächste größere ist in der Nähe von der Uni. Ihr geht durch den Haupteingang heraus geradeaus weiter, bis sich die Straße gabelt. Da dann rechts und nach ein paar hundert Metern ist der Supermarkt auf der rechten Seite. Hier solltet ihr erstmal alles finden, was ihr in den ersten Tagen braucht. Außerdem gibt es zwei Metro-Stationen Richtung Stadtsauswärts eine Shopping Mall. Dort ist dann auch der Wal Mart. IKEA ist ein gutes Stück weg. Wal Mart und Carrefour haben alles, was man so brauchen könnte und auch ein paar westliche Sachen. Carrefour ist gut zu Fuß zu erreichen und der Wal Mart mit der Metro (siehe oben). Einfach die Standorte googlen und ihr werdet es finden. Wenn ihr Matratzen braucht ist laut Aussagen von Kommilitonen der IKEA zu empfehlen. Die kosten da wohl ca. 60 Euro. Die Adressen könnt ihr euch am besten vorher im Internet heraussuchen Essen Das Essen in China ist verdammt günstig und gut. Es ist aber oft schärfer gewürzt als in Deutschland. Ich habe die Küche im Wohnheim nie benutzt und war immer voll zufrieden mit dem Essen. Auf dem Campus und vor allem um den Campus herum sind überall Restaurants in denen man für zwei bis drei Euro richtig gutes Essen bekommt. Die meisten Restaurants haben auch Bilder von den Speisen und verstehen einen, wenn man einfach darauf zeigt. Einfach hingehen, ausprobieren und genießen. Thomas Schmeichel Tongji-Universität 6

9 Besonders in der Nähe der Uni gibt es auch einige Restaurants, die westlicheres Essen anbieten, falls ihr Mal Heimweh bekommen solltet. Dort gibt es dann auch Sachen wie Burger, Spaghetti Bolognese, etc. Die Kellner werden etwas ruppiger behandelt als in Deutschland. Man muss sie auch aktiv zum Tisch rufen, damit man bedient wird. Dafür langt es aber oft schon einfach den Arm zu heben. Dies gilt auch, wenn man bezahlen will. Auch auf die Tischmanieren könnte ihr größtenteils verzichten. Schlürfen und Rülpsen ist beispielsweise erlaubt. Negativ war für mich, dass es keine mit Deutschland vergleichbares Frühstück gibt. Ich habe zwar das chinesische Frühstück gegessen, aber war damit auf Dauer nicht befriedigt. Nach einigen Monaten hatte ich auch schlicht wieder Lust auf westliches Essen. Aber bis dahin solltet ihr entsprechende Lokalitäten schon selbst gefunden haben Mobilität in der Stadt Am besten holt ihr euch am Anfang eine Metro-Karte, die man wieder aufladen kann. Die Metro ist sehr gut und man kommt super damit klar. Die letzten Züge fahren zwischen 22:00 und 22:30 Uhr. Das ist aber nicht schlimm, da das Taxi fahren sehr günstig ist. Ich kann euch einfach nur empfehlen alles einmal selbst auszuprobieren. Ihr müsst nur darauf achten nicht in private Taxis zu steigen und auch nicht in Taxis, wo euch die Fahrer auf der Straße geworben haben. Einfach an der Straße den Arm raus halten wenn ein Taxi mit grünem Licht auf dem Dach kommt. Ihr solltet auf jeden Fall die Adresse von eurem Wohnheim oder dem Siping-Campus in chinesischen Schriftzeichen parat haben. Die Taxifahrer sprechen meist kein Englisch und manchmal verstehen sie eure Aussprache einfach nicht. Wenn ihr mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs seit, dann passt besonders auf. In China gelten andere angewandte Regeln, an die man sich erstmal gewöhnen muss. Ich selbst hatte zum Glück nur einen leichten Fahrradunfall. Achtet am besten darauf, immer zu gucken, ob anderer Verkehr kommt. Auch wenn ihr eine grüne Ampel habt!!! Im Zweifel heftet ihr euch einfach an Chinesen und folgt denen am Anfang. Ihr werdet das System schon sehr bald durchblicken und euch selber wie die Chinesen verhalten Einschreiben an der Uni Das Einschreiben ist an jedem Institut anders geregelt. Deshalb werde ich mich nicht auf den detaillierten Prozess vertiefen. Bringt einfach am Einschreibetag etwas Geduld und vor allem alle Unterlagen, Thomas Schmeichel Tongji-Universität 7

10 im Original und in Kopien mit und dann wird das schon irgendwie klappen. Zur Not helfen euch andere Internationals oder das International Office der Tongji-University weiter Nachtleben Ihr seit eine Attraktion. Über Promoter kommt ihr umsonst in Clubs und trinkt auch den ganzen Abend umsonst. Das ist wirklich ein schönes Erlebnis und ich habe dafür gerne in Kauf genommen, dass man eigentlich ein Show-Objekt ist, um reiche Chinesen in den Club zu locken. Man zahlt also oft nur die Kosten für An- und Abreise zum Club, was sich oft auf zwei bis drei Euro beschränkt hat. Und das für lange Partynächte! Die Getränke haben dafür jedoch auch nicht die beste Qualität, ich hatte jedoch nie Probleme gesundheitlicher Natur. In jedem Fall empfehle ich es euch Ohrstöpsel mitzunehmen, da die Clubs sehr laut sind und man sich wortwörtlich einen Hörschaden holen kann. Ich habe schon wirklich zwei Leute getroffen, bei denen das der Fall war. Vorherige Aussagen relativieren sich natürlich, wenn ihr eher in Bars geht, oder auf diese Art von Club keine Lust habt. Shanghai ist eine Großstadt und hat auch entsprechend großes und vielfältiges Angebot Leben und Reisen in Shanghai/China Hier schreibe ich absichtlich nicht so viel rein, weil ich der Meinung bin, dass jeder andere Dinge sucht und selber Erfahrungen sammeln sollte. Lauft einfach mit offenen Augen durch die Welt und habe keine Angst die Chinesen anzusprechen. Dann werdet ihr schon irgendwie klar kommen. China ist ein riesiges Land und es gibt verdammt viel anzugucken. Informiert euch am besten selbst, was genau ihr wann angucken wollt. Als kleiner Tipp jedoch: Versucht das Sight-Seeing soweit wie möglich in die warmen Monate zu legen. Besonders im Norden des Landes kann es im Winter empfindlich kalt werden. 4. Fazit Insgesamt war China auf jeden Fall eine große Erfahrung. Sowohl das Land als auch die Leute sind schon sehr unterschiedlich zu dem, was man gewohnt ist. Das ist meistens natürlich eine tolle Sache und man lernt auch verdammt viel über sich selbst. Manchmal kann es natürlich dazu führen, dass man einfach von allem genervt ist. Solche Phasen sind jedoch völlig normal und legen sich auch wieder. Seid einfach darauf gefasst, dass ihr euer Verhalten anpassen müsst und die Sachen einfach nicht so funktionieren, wie man es gewohnt ist, und dann werdet ihr schon klar kommen. Im Großen und Ganzen kann persönlich einen längeren Trip nach China auf jeden Fall empfehlen. Thomas Schmeichel Tongji-Universität 8

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Eins schon mal vorab wenn du dir unsicher bist, ob du ein Auslandssemester absolvieren sollst oder nicht - sage ich dir eins: ES WIRD DIE BESTE ERFAHRUNG

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft Gast Universität: University of Durham Johannes Guzy Johannes-guzy@web.de Studiengang: Mathematik Semester: 5 Aufenthalt: Oktober 2010 bis Juni 2011 Aufenthaltsort: Durham, Großbritannien 1. Vorbereitung

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13)

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) I. Einleitung 1. Warum China Nachdem ich bereits im Rahmen meines Bachelorstudiums ein Semester im Ausland verbracht

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Shanghai 2011. Famulatur im Zhongshan Hospital. Christian Stallinger

Shanghai 2011. Famulatur im Zhongshan Hospital. Christian Stallinger Shanghai 2011 Famulatur im Zhongshan Hospital Christian Stallinger Nach dem Entschluss, eine Famulatur in Shanghai zu machen, begann die Organisation. Die Einladungen werden seitens der Fudan- Universität

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung 留 德 预 备 部 Deutschkolleg -Zentrum zur Studienvorbereitung Zhangwu Lu 100, 200092 Shanghai Tel: 021-6598 2702, Fax: 021-6598 7986 email: deutsch-kolleg@mail.tongji.edu.cn, http://dk.tongji.edu.cn Erfahrungsberichte

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Sieben Wochen Praktikum in Moskau ein Erfahrungsbericht

Sieben Wochen Praktikum in Moskau ein Erfahrungsbericht Sieben Wochen Praktikum in Moskau ein Erfahrungsbericht Dieser Erfahrungsbericht beschreibt vor allem das, was nicht in jedem Reiseführer steht und welche Schwierigkeiten der Alltag in Moskau mit sich

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Anreise Unterkunft/Tagungsräume Auto:

Anreise Unterkunft/Tagungsräume Auto: Anreise Unterkunft/Tagungsräume Auto: Adressen BVT Mainz 2011 Campus Uni Mainz, der Campus selbst ist für die Autos Nicht-Angestellter gesperrt! Tagungsräume: großer Hörsaal der Chemie C01-C05, Duesbergweg

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen.

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Cool! Die erste eigene Wohnung und jetzt mal überlegen, was das alles kostet... Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Ein Beitrag zur Schuldenprävention der Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Name Vorname Heimathochschule Gasthochschule Studiengang Heimathochschule Studiengang Gasthochschule Verbrachtes

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

sind# bestens# mit# speziellen# Flughafenbussen# angebunden# (u.a.# Flygbussarna).# Dort# ist# es#

sind# bestens# mit# speziellen# Flughafenbussen# angebunden# (u.a.# Flygbussarna).# Dort# ist# es# Vorbereitung+ Es#war#mir#seit#Beginn#meines#Studiums#klar,#dass#ich#nicht#immer#nur#an#der#selben#Uni,#am# selben# Campus# und# im# selben# Land# studieren# bzw.# Erfahrung# sammeln# wollte.# Die# Herausforderungen,#

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Zunächst möchte ich jeden ermutigen sich für ein Auslandssemester zu bewerben. Das halbe Jahr das ich in Santa Clara

Mehr

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Hessen-Massachusetts-Austauschprogramm Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Sara Kalman Bachelor Studiengang Biotechnologie Hochschule Darmstadt sara.kalman@stud.h-da.de 1 Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

Zwischenbericht. Nanjing Normal University 南 京 师 范 大 学 (Nanjing Shifan Daxue) Selbstzahler von September 2009 bis Januar 2010

Zwischenbericht. Nanjing Normal University 南 京 师 范 大 学 (Nanjing Shifan Daxue) Selbstzahler von September 2009 bis Januar 2010 Zwischenbericht Nanjing Normal University 南 京 师 范 大 学 (Nanjing Shifan Daxue) Selbstzahler von September 2009 bis Januar 2010 1. Vorbereitungen in Deutschland a) Flugbuchung Ich habe einen Direktflug von

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Study Abroad in Australien

Study Abroad in Australien Study Abroad in Australien Royal Melbourne Institut of Technology (RMIT) 07/2014-11/2014 Bewerbungsablauf 1.Unterlagen Die Frage die ich mir als erstes gestellt habe war Auslandssemester? Das ist bestimmt

Mehr

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Kosten für Kopien, Skripten, etc.: 100

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Kosten für Kopien, Skripten, etc.: 100 PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: (freiwillige Angabe) E-Mail: (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: NTNU Studienrichtung an der TU Graz: Architektur

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12

Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12 Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12 1. Ein Auslandssemester in Alicante bedeutet eine spannende und erlebnisreiche Zeit erleben zu können und diese sollte vorab gut organisiert sein. Nachdem

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Studienaufenthalt im Ausland

Studienaufenthalt im Ausland Studienaufenthalt im Ausland Erfahrungsbericht Name der Universität: Universidad Politécnica de Madrid Land: Spanien Zeitraum/Jahr des Auslandaufenthaltes: 2013-2014 Partneruniversität: Ja 1. Allgemeines:

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Erfahrungsbericht St. Petersburg WS14/15

Erfahrungsbericht St. Petersburg WS14/15 Erfahrungsbericht St. Petersburg WS14/15 Remigius Erhardt Technische Universität München Master TUM BWL 03.09.2014 28.01.2015 1. Einleitung und Motivation Im Folgenden eine kleine Zusammenfassung über

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien)

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Dieter Schade Fakultät I V Abteilung Wirtschaft Wirtschaftsinformatik WS 2009/2010

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester am CDHK im Wintersemester 14/15. Bearbeiter: Matthias Gombert Shanghai, 27.01.2015

Erfahrungsbericht: Auslandssemester am CDHK im Wintersemester 14/15. Bearbeiter: Matthias Gombert Shanghai, 27.01.2015 Erfahrungsbericht: Auslandssemester am CDHK im Wintersemester 14/15 Bearbeiter: Matthias Gombert Shanghai, 27.01.2015 I Inhaltsverzeichnis Gastinstitution... III Auslandsaufenthalt... III Daten zur Person...

Mehr

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Name Vorname Studienfach Gastuniversität Gastland Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) Einverständniserklärung Büntemeyer Lisa Europäische Medienwissenschaft

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15

Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15 Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15 1.) Vorbereitung des Aufenthalts Sobald ihr von der FH Münster nominiert worden seid, müsst ihr nur noch darauf warten, dass ihr

Mehr

Checkliste für die US-Einreise

Checkliste für die US-Einreise Checkliste für die US-Einreise Durch die angespannte Sicherheitslage des letzten Jahrzehnts haben sich die Einreisemodalitäten für die Vereinigten Staaten von Amerika deutlich geändert. Damit es bei Ihrer

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der University of Alberta. Fall Term 2012

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der University of Alberta. Fall Term 2012 Jan. 14, 2013 Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Alberta Fall Term 2012 (mit Felix Stockmann und Maximilian Hertrampf) von Susanne David Diplom Betriebswirtschaftslehre Vertiefung

Mehr

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Ich studiere Jura an der Georg-August-Universität Göttingen. Mein Auslandssemester habe ich an der Yeditepe Universität in Istanbul

Mehr

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Heimathochschule: Gasthochschule: Gastfakultät: Studienfach: Studienziel: Semester: Hochschule für Technik Stuttgart Universidad Autónoma de

Mehr

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Das Heimatschutzministerium empfiehlt, sich allerspätestens 72 Stunden vor der Abreise online zu registrieren, damit die Genehmigung

Mehr

University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014

University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014 University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014 Liebe zukünftige "exchange students" bzw. DUCKS!! Ich kann euch jetzt schon sagen, dass es die beste Zeit eures Lebens sein wird. Und

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Vodafone InfoDok. CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können

Vodafone InfoDok. CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können Ihr CallYa-Guthaben schnell und bequem verwalten Prüfen Sie Ihr Guthaben mit Ihrem Handy oder online bei MeinVodafone.

Mehr

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 1. Vorbereitung Das Austauschsemester wurde im Rahmen des Austauschabkommens zwischen der University

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013 ERASMUS Erfahrungsbericht University of Oulu, Finland - Spring 2013 Univerität von Oulu Vorbereitungen in Deutschland Die Vorbereitungen für das Auslandssemester von Januar bis Mai 2013, fingen im Mai

Mehr

University of California, Berkeley. Erfahrungsbericht 2011/2012

University of California, Berkeley. Erfahrungsbericht 2011/2012 University of California, Berkeley Erfahrungsbericht 2011/2012 Eine der besten Universitäten der Welt Die University of California at Berkeley zählt zweifelsohne zu den besten Universitäten der Welt. Wen

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 6 Da mein Studiengang sehr mit dem Studiengang an der Universidade de Coimbra übereinstimmt, hatte ich keine Probleme mit der Annerkennung meiner Kurse bzw. mit der Zustimmung meiner Studiengangkoordination

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

1 Vorbereitung und Organisation

1 Vorbereitung und Organisation Copenhagen Business School (CBS) Im Zeitraum vom 13.August 21.Dezember 2005 Von Andreas Hart. 1 Vorbereitung und Organisation Nach der Nominierung seitens der Universität Koblenz für den Studienplatz in

Mehr

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 (Stephan Joachim, Philipp Jung, Stefan Sproßmann) Dieser Erfahrungsbericht soll einen kleinen Einblick in unser Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14.

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Vorbereitung Bei der Vorbereitung eines ERASMUS-Aufenthaltes muss man sich früh genug

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Auslandspraktikum Bericht

Auslandspraktikum Bericht Auslandspraktikum Bericht Zeitraum des Praktikums: 01.09.2012-30.11.2012 Aufenthaltsort: Peking, China Wohnung: Wohngemeinschaft in der Nähe der Arbeit, U-Bahnhaltestelle 马 家 堡 (Majiapu) Linie 4, ca. 10

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 8 Zusage die entsprechenden Dokumente der SNU auch erst recht spät, braucht diese aber z.b. für die Beantragung des Visums. Direkt in Hamburg gibt es ein Konsulat (http://www.korea-hamburg.de).

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji University in Shanghai, VR China

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji University in Shanghai, VR China Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji University in Shanghai, VR China Name Studiengang Nicola Gundrum Wirtschaftsingenieurwesen Fachsemester

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der University of Shanghai for Science & Technology. Sommersemester 2015

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der University of Shanghai for Science & Technology. Sommersemester 2015 Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Shanghai for Science & Technology Sommersemester 2015 Reiner Westhauser (westhauserreiner@aol.de) Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien Studentin: Carola Pritsching Heimatuniversität: Julius-Maximilians-Universität Würzburg Studiengang:

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr:

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr: Gastuniversität: Université Joseph Fourier Name: Email Adresse: andreasstoeckle@yahoo.de Studiengang: Wirtschaftsmathematik Studienjahr: 5 Studienland und -ort: Frankreich, Grenoble 1 Als erstes mal, was

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

Fragebogen. Community of International Business Students e.v.

Fragebogen. Community of International Business Students e.v. Fragebogen Community of International Business Students e.v. 1. Unterbringung Wo bist du gemeldet?!ich bin in Aachen gemeldet Wann sollte man mit der Wohnungssuche beginnen? Wie hast du gesucht?!man sollte

Mehr

Vorbereitung Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule

Vorbereitung Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule Vorbereitung Die Frage wie viel Vorbereitungszeit man braucht ist schwierig zu beantworten, das muss jeder individuell entscheiden. Dennoch würde ich sagen, dass ein halbes bis ein ganzes Jahr Vorbereitungszeit

Mehr

Wohnungssuche und Wohnung

Wohnungssuche und Wohnung Circa ein bis zwei Monate vor dem Abflug in die Türkei wurde ich von einem Studenten der Uludağ Üniversitesi meinem Mentor angeschrieben, der mir seine Hilfe in jeglicher Lage anbot. Die Uludağ Universitesi

Mehr

Erfahrungsbericht Studium an der Staatlichen Lomonossov Universität Moskau Wintersemester 2012/13

Erfahrungsbericht Studium an der Staatlichen Lomonossov Universität Moskau Wintersemester 2012/13 Erfahrungsbericht Studium an der Staatlichen Lomonossov Universität Moskau Wintersemester 2012/13 Über mich Die Eindrücke eines Auslandssemesters fallen immer individuell aus. Darum ein paar Worte zu meiner

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Ziele der Stunde: Sicherlich benutzt jeder von euch häufig das Handy oder den Festnetzanschluss und telefoniert mal lange mit Freunden, Bekannten oder Verwandten.

Mehr

ERASMUS-SMS-Studienbericht

ERASMUS-SMS-Studienbericht ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Zwischenbericht zum DAAD Selbstzahlerprogramm Sprachstudium in Shanghai, Tongji University, WS 2011

Zwischenbericht zum DAAD Selbstzahlerprogramm Sprachstudium in Shanghai, Tongji University, WS 2011 Zwischenbericht zum DAAD Selbstzahlerprogramm Sprachstudium in Shanghai, Tongji University, WS 2011 Zum Autor Ich studiere seit 2009 Languages and Business Administration mit Fokus auf den chinesisch-sprachigen

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt 1. Vorbereitung und Organisation 1.1. Bewerbung 1.2. Kosten und Finanzierung 1.3. Weitere Unterlagen 2. Ankunft

Mehr

Erfahrungsbericht Nanjing University Wintersemester 2012/13

Erfahrungsbericht Nanjing University Wintersemester 2012/13 1 Wintersemester 2012/13 1 Vorbereitung Der Bescheid der Uni Göttingen, dass ich nach China gehen durfte erreichte mich zwar recht früh, aber die endgültigen Unterlagen für Visa und weitere Informationen

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Alexandra Schneller. AlexandraSchneller@gmx.de. DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012

ERFAHRUNGSBERICHT. Alexandra Schneller. AlexandraSchneller@gmx.de. DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012 ERFAHRUNGSBERICHT Alexandra Schneller AlexandraSchneller@gmx.de DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012 Anglia Ruskin University Cambridge WS 2011 (5. Semester) 1. VORBEREITUNG DES AUFENTHALTS Für das Auslandssemester

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Erfahrungsbericht TCM Tongji University Shanghai, China

Erfahrungsbericht TCM Tongji University Shanghai, China Erfahrungsbericht TCM Tongji University Shanghai, China Ich war gemeinsam mit einer Freundin im September 2013 am Tenth People s Hospital der Tongji University in Shanghai um eine 4wöchige TCM Famulatur

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester Sirindhorn International Institute of Technology (SIIT) 01/2015-05/2015

Erfahrungsbericht Auslandssemester Sirindhorn International Institute of Technology (SIIT) 01/2015-05/2015 Erfahrungsbericht Auslandssemester Sirindhorn International Institute of Technology (SIIT) 01/2015-05/2015 Zu meiner Person: Name: Andreas Kufner Studium: Master TUM- BWL (Operations- and Supply Chain

Mehr