Bilanzierung von Leasingtransaktionen nach IFRS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bilanzierung von Leasingtransaktionen nach IFRS"

Transkript

1 Bilanzierung von Leasingtransaktionen nach IFRS Ruhr-Universität Bochum 29. Mai 2008 WP/CPA Michael Preiß PwC

2 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

3 Wesentliche Vorschriften Beurteilung Leasing IAS 17 Leases SIC-15 Operating Leases - Incentives SIC-27 Evaluating the Substance of Transactions Involving the Legal Form of a Lease IFRIC 4 Determining whether an Arrangement contains a Lease Beurteilung Konsolidierung SIC-12 Consolidation Special Purpose Entities Seite 3

4 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

5 Finance vs. Operating Leases Grundlegende Abgrenzungsmerkmale Finance Lease Leasingverträge, die die im im Wesentlichen alle alle Risiken und und Chancen, die die sich sich aus aus dem Eigentum am am Leasingobjekt (LO) ergeben, auf auf den den Leasingnehmer übertragen. Wirtschaftliche Ähnlichkeit zu zu Finanzierungskäufen. Operating Lease Aktivierung beim Leasingnehmer (LN) Leasingverträge, welche die die o. o. g. g. Voraussetzungen nicht erfüllen. Wirtschaftliche Ähnlichkeit zur zur Miete. Aktivierung beim Leasinggeber (LG) Seite 5

6 Finance vs. Operating Leases Entscheidungskriterien IAS Vertragsmäßiger Eigentumsübergang auf LN am Ende des lease term? Enthält der Leasingvertrag eine günstige Kaufoption ( bargain purchase option )? Entspricht der lease term dem major part der wirtschaftlichen ND des Leasingobjekts (PwC Interpretation 75%)? Beträgt zu Vertragsbeginn der Barwert der Mindestleasingzahlungen substantially all des beizulegenden Zeitwerts des Leasingobjekts (PwC Interpretation 90%)? Ist die Nutzung ohne wesentliche Veränderungen am Leasingobjekt auf den LN beschränkt ( Spezialleasing )? Seite 6

7 Finance vs. Operating Leases Entscheidungskriterien IAS Verpflichtung des Leasingnehmers zur Entschädigung des Leasinggebers bei vorzeitiger Kündigung? Chancen und Risiken aus Wertänderungen des Restwerts fallen dem Leasingnehmer zu? Günstige Anschlussmiete am Ende der Laufzeit des Leasingverhältnisses ( bargain renewal option )? Seite 7

8 Finance vs. Operating Leases Laufzeit des Leasingverhältnisses Laufzeit des Leasingverhältnisses Vertragslaufzeit des Leasingverhältnisses Vergleich wirtschaftliche Nutzungsdauer betriebliche des Nutzungsdauer Leasingobjekts des Leasingobjekts unkündbare Grundmietzeit (Vertragslaufzeit) + Zeitraum einer günstigen Mietverlängerungsoption = lease term gem. Definition im IAS 17 + Zeitraum für den ein Optionsrecht des LG besteht + Zeitraum für den ein wirtschaftlicher Zwang zur Verlängerung besteht (z.b. vertragliche Strafzahlungen) = Vertragslaufzeit unter wirtschaftlicher Sichtweise Seite 8

9 Finance vs. Operating Leases Mindestleasingzahlungen Barwert der Mindestleasingzahlungen Vertragslaufzeit des Leasingverhältnisses Vergleich Leasingraten (excl. bedingte Leasingraten) + Andienungsrechte + Restwertgarantien (auch von related parties ) + günstige Mietverlängerungs- und/oder Kaufoption = Mindestleasingzahlungen aus Sicht des LN (MLZ LN ) + Restwertgarantien Dritter = Mindestleasingzahlungen aus Sicht des LG (MLZ LG ) + Nicht garantierte Restwerte = Berechnungsbasis für den internen Zinssatz des LG beizulegender Zeitwert betriebliche des Nutzungsdauer Leasingobjekts des Leasingobjekts Seite 9

10 Finance vs. Operating Leases Diskontierungszinssatz Zinssatz, bei dem die Summe der Barwerte von MLZ LG und ungarantiertem Restwert gleich dem beizulegenden Zeitwert des Leasingobjekts zzgl. anfänglicher direkter Kosten LG sind (implicit rate) Wenn für den LN nicht ermittelbar: Zinssatz, zu dem der Leasingnehmer die Anschaffung des Leasingobjekts zu vergleichbaren Konditionen (Höhe der Gesamtinvestitionskosten, Laufzeit) hätte fremdfinanzieren können (lessee s incremental borrowing rate) Seite 10

11 Finance vs. Operating Leases Besonderheiten beim Immobilien-Leasing Grundsatz Die Klassifizierung von Immobilien-Leasing-Verträgen erfolgt nach den allgemeinen Grundsätzen (IAS 17.14). Die bilanzielle Behandlung richtet sich nach der Klassifizierung als Operating oder Finance Lease IAS f. Grundstück und Gebäude sind getrennt zu betrachten. Wegen unbegrenzter wirtschaftlicher Nutzungsdauer sind Grundstücke i.d.r. als Operating Lease zu klassifizieren. Ausnahme: Übertragung des Eigentums an Gebäude und Grundstück am Ende der Laufzeit Aufteilung der Mindestleasingzahlungen nach dem Verhältnis der relativen beizulegenden Zeitwerte zueinander Wenn nicht verlässlich aufteilbar insgesamt Finance Lease Seite 11

12 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

13 Bilanzierung beim Leasingnehmer Finance Leases IAS ff. Aktivierung des Leasingobjekts zum beizulegenden Zeitwert oder zum niedrigeren Barwert der MLZ LN Passivierung einer Verbindlichkeit in gleicher Höhe Zusätzlich: Aktivierung anfänglicher direkter Kosten des LN Planmäßige Abschreibung des Leasingobjekts - bei Eigentumsübergang oder günstiger Kaufoption über die wirtschaftliche (Rest-)Nutzungsdauer - ansonsten über Laufzeit des Leasingverhältnisses oder die kürzere wirtschaftliche (Rest-)Nutzungsdauer Aufteilung der Leasingraten in Zins- und Tilgungsanteil mit konstanter Verzinsung der ausstehenden Verbindlichkeit - bei Restwertgarantie: Tilgung der Verbindlichkeit bis auf den garantierten Betrag Seite 13

14 Bilanzierung beim Leasingnehmer Operating Leases IAS ff. keine Aktivierung des Leasingobjekts lineare Verteilung der bezahlten Leasingraten über die Vertragslaufzeit - Ausnahme: andere systematische Verteilung entspricht besser dem Nutzungsverlauf Incentives sind als Reduktion der Mietaufwendungen linear zu erfassen (SIC-15) Seite 14

15 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

16 Bilanzierung beim Leasinggeber Finance Leases IAS ff. Aktivierung des Barwerts der Leasingforderung in Höhe des Nettoinvestitionswerts aus dem Leasingverhältnis Erfassung von Umsatzerlösen in gleicher Höhe (keine überhöhte Gewinnrealisierung bei Hersteller- oder Händlerleasing) Ausbuchung des Leasingobjekts aus dem Vorratsvermögen Aufteilung der Leasingraten in Zins- und Tilgungsanteil mit konstanter Verzinsung der bilanzierten Leasingforderung Seite 16

17 Bilanzierung beim Leasinggeber Operating Leases IAS IAS ff. Aktivierung - des LO im Anlagevermögen und Abschreibung über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer - der initial direct costs als Teil des LO und Abschreibung über Laufzeit des Leasingverhältnisses lineare Verteilung der erhaltenen Leasingraten über die Vertragslaufzeit - Ausnahme: andere systematische Verteilung entspricht besser dem zeitlichen Verlauf der Verringerung des Nutzungspotentials Incentives sind als Reduktion der Mieterträge linear zu erfassen (SIC-15) Seite 17

18 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

19 Sale and Leaseback Operating Leases IAS ff. (1/2) (1)beizulegender Zeitwert < (fortgeführter) Buchwert sofortige Erfassung eines Verlusts (impairment) (2)Verkaufspreis = beizulegender Zeitwert Erfassung des gesamten Gewinns/Verlusts im Veräußerungszeitpunkt (3)Verkaufspreis > beizulegender Zeitwert Abgrenzung und Verteilung des den beizulegenden Zeitwert übersteigenden Betrags Seite 19

20 Sale and Leaseback Operating Leases IAS ff. (2/2) (4)Verkaufspreis < beizulegender Zeitwert Erfassung des gesamten Gewinns/Verlusts im Veräußerungszeitpunkt Aber Abgrenzung des Verlusts und ratierliche Auflösung, wenn die zu zahlenden Leasingraten unterhalb der Marktmiete liegen und der anfängliche Verlust dadurch ausgeglichen wird Seite 20

21 Sale and Leaseback Finance Leases IAS f. Verkaufspreis > (fortgeführter) Buchwert Abgrenzung des Buchgewinns und ratierliche Auflösung über die Laufzeit des Leasingverhältnisses Seite 21

22 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

23 Wesentliche Angabepflichten Leasingnehmer insbesondere IAS und IAS Leasinggeber insbesondere IAS und IAS Im Rahmen der Aufstellung bzw. Prüfung eines IFRS-Abschlusses ist das Bearbeiten einer IFRS Disclosure Checklist dringend zu empfehlen (PwC-intern Pflicht)! Seite 23

24 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

25 Sonderprobleme I First Loss - Garantie (1/3) Eine First Loss - Garantie ist die Verpflichtung des LN, einen Verlust des LG aus der Verwertung des Leasingobjekts bis zu einem vorher definierten Umfang zu übernehmen. Verlust ist die Differenz zwischen Veräußerungserlös abzgl. Veräußerungskosten und einem vertraglich definierten Betrag (i.d.r. der steuerliche Buchwert)! Seite 25

26 Sonderprobleme I First Loss - Garantie (2/3) Erscheinungsformen einer First Loss - Garantie Mieterdarlehen (typischster Fall) Beteiligung des LN an der Objektgesellschaft mit Eigenkapital Bürgschaften gegenüber der refinanzierenden Bank Verpfändung von Vermögenswerten zur Sicherung der Finanzierung First Loss Garantien sind sowohl unter IAS 17 als auch SIC-12 zu beurteilen! Seite 26

27 Sonderprobleme I First Loss - Garantie (3/3) Eine First Loss Garantie führt gem. IAS (b) zu einem finance lease, wenn der Leasingnehmer für den Bereich des erwarteten Restwerts, für den ein Verlustrisiko besteht, das gesamte Verlustrisiko übernimmt. Es muss eine Risikoteilung zwischen LN und einer dritten Partei erfolgen. Nach Auffassung PwC, sollte sich die dritte Partei mit mind. 10% an diesem Risiko beteiligen. (Für SIC-12 gelten andere Quoten). Seite 27

28 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

29 Sonderprobleme II SIC-12 - Typischer Aufbau eines Leasingverhältnisses International AG (Leasingnehmer) Leasing AG Leasing-Vertrag Kaufoption Verlängerungsoption Mieterdarlehen 95% Kommanditkapital 5% Stimmrechte 0% Komplementärkapital 5% Kommanditkapital 95% Stimmrechte 100% Kapitalanteil 100% Stimmrechte 15 th IAS 17 Umgehungs- GmbH & Co. KG (Leasinggeber) Geschäftsführung Einstimmigkeitserfordernis bei bestimmten Geschäftsvorfällen 15 th IAS 17 Umgehungs-GmbH Seite 29

30 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

31 Sonderprobleme III IFRIC 4 - Determining whether an Arrangement contains a Lease Häufig i.z.m. einem Outsourcing von Kraftwerken, IT- Equipment etc. Transaktionen werden i.a. als Betreiber- oder Contracting -Modell oder Dienstleistungsvertrag bezeichnet Problem: Vertragsverhältnis enthält neben der Dienstleistungskomponente ein verdecktes Leasingverhältnis; sog. embedded lease Leasing- und Dienstleistungskomponente sind zu trennen Leasingverhältnis ist nach IAS 17 (und gesamtes Vertragsverhältnis u.u. SIC-12) zu beurteilen Seite 31

32 Sonderprobleme III IFRIC 4 - Determining whether an Arrangement contains a Lease Vollzug des Vertrags bedingt den Einsatz eines explizit bestimmten oder implizit aus den Umständen ableitbaren VW unit of account = physisch trennbare Teileinheit mit der die Verpflichtung erfüllt werden kann Vertragsbeziehung (contractual relationship) Konkreter Vermögenswert (specific asset) Nein Physische Kontrolle: -Eigennutzung, -Ausschluss Dritter (Zutrittskontrolle) Wirtschaftliche Kontrolle: -keine andere Partei nimmt einen mehr als unbedeutenden Anteil des Output ab und -keine Zahlung eines Festpreises pro bezogener Menge bzw. des Marktpreises Ja Recht zur Nutzung des Vermögenswerts Ja Leasing (IAS 17) Nein Kein Leasing Seite 32

33 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

34 Sonderprobleme IV SIC-27 - Legal Form of a Lease Typische Erscheinungsform ist das Cross-Border-Leasing Grundsatz substance over form - Motivation ist nicht die Übertragung eines Nutzungsrechts, sondern die Realisierung z.b. eines Steuervorteils - es handelt sich nicht um ein Leasing i.s.d. IAS 17 - Transaktion wird beim LN nicht als Leasing bilanziert - bilanziert wird beim LN lediglich der realisierte Barwert- Vorteil z.b. aus der Steuerersparnis Seite 34

35 Inhalt Wesentliche Vorschriften Finance vs. Operating Leases Bilanzierung beim Leasingnehmer Bilanzierung beim Leasinggeber Sale and Leaseback Wesentliche Angabepflichten Sonderprobleme - First Loss - Garantien - Special Purpose Entities (Zweck-/Objektgesellschaften) - Determining whether an Arrangement contains a Lease - Legal Form of a Lease Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB

36 Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB Wesentliche Unterschiede - Zuordnungskriterien IFRS US GAAP HGB Beispielhaft 8 (interpretationsbedürftige) Entscheidungskriterien zur Unterscheidung zwischen operating oder finance leases. Keine quantitativen Kriterien (PwC Policy: US GAAP Prozentsätze). Barwert-Test: Abzinsung grds. mit interest rate implicit in the lease 4 Entscheidungskriterien, wobei bereits die Erfüllung eines Kriteriums die Einstufung als capital lease erzwingt. Die Einstufung beim LG als capital lease bedarf der Prüfung zweier weiterer Kriterien. Barwert-Test: Abzinsung grds. mit lessee s incremental borrowing rate Es wird der Zuordnung nach den steuerlichen Leasingerlassen gefolgt. Bei einer Umstellung auf IFRS/US GAAP wird i.d.r. eine Bilanzierung beim LN erforderlich sein. Es existiert kein Barwert- Test. Seite 36

37 Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB Wesentliche Unterschiede Bilanzansatz beim LN IFRS US GAAP HGB Finance Leases: Aktivierung ( leased asset ) des Barwerts der MLZ LN ; höchstens beizulegender Zeitwert + Passivierung Verbindlichkeiten in gleicher Höhe Barwert-Ermittlung grds. mit interest rate implicit in the lease. Capital Leases: Aktivierung ( leased asset ) des Barwerts der MLZ LN ; höchstens beizulegender Zeitwert + Passivierung Verbindlichkeiten in gleicher Höhe Barwert-Ermittlung grds. mit lessee s incremental borrowing rate. Finanzierungs-Leasing: Aktivierung des Barwerts der reinen Mietraten; höchstens beizulegender Zeitwert. Barwert-Ermittlung grds. mit Marktzins. Seite 37

38 Gegenüberstellung IFRS, US GAAP, HGB Wesentliche Unterschiede - Sale and Leaseback IFRS US GAAP HGB Operating Leases: Im allgemeinen sofortige Gewinnrealisierung Finance Leases: Veräußerungsgewinn ist i.d.r. über die Laufzeit des Leasingvertrags zu realisieren Operating Leases: Veräußerungsgewinn ist linear über die Laufzeit des Leasingverhältnisses zu verteilen Capital Leases: Veräußerungsgewinn ist konkruent zum Abschreibungszeitraum zu realisieren Operating-Leasing: Sofortige Gewinnrealisierung Finanzierungs-Leasing: Keine Gewinnrealisierung Seite 38

39 Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit 2004 PwC Deutsche Revision. refers to the German firm PwC Deutsche Revision and the other member firms of International Limited, each of which is a separate and independent legal entity.*connectedthinking is a trademark of. PwC

IFRS visuell: S. 43-46 IAS 17 S. (Leasingverhältnisse)

IFRS visuell: S. 43-46 IAS 17 S. (Leasingverhältnisse) IFRS visuell: S. 43-46 IAS 17 S (Leasingverhältnisse) Überblick A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8 A9 Klassifizierung Finanzierungsleasing: Bilanzierung beim Leasinggeber - I Finanzierungsleasing: Bilanzierung beim

Mehr

Leasing und Rückstellungen nach IFRS

Leasing und Rückstellungen nach IFRS Leasing und Rückstellungen nach IFRS Sommersemester 2009 Professur für Rechnungslegung und Prüfungswesen Georg-August-Universität Göttingen Tobias Gohla 23. Juni 2009 Was ist Leasing? Überlassung eines

Mehr

Regelungen für die bilanzielle Zuordnung von Leasingverhältnissen zum Leasinggeber und zum Leasingnehmer

Regelungen für die bilanzielle Zuordnung von Leasingverhältnissen zum Leasinggeber und zum Leasingnehmer Inhaltsverzeichnis 1. Ziele des Standards im Überblick... 1 2. Definitionen... 1 3. Anwendungsbereich... 2 4. Negativabgrenzung... 2 5. Wesentliche Inhalte... 2 6. Beispiel... 5 1. Ziele des Standards

Mehr

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS)

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) www.boeckler.de Mai 2011 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) Kapitel 4 Leasing Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse: Informationen

Mehr

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS Gliederung 2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS 2.1 Immaterielle Vermögenswerte im Anlagevermögen 22Sachanlagevermögen 2.2 2.3 Wertminderungen im Anlagevermögen 24Vorräte 2.4 und langfristige

Mehr

5. Fallstudie zum Operativen Konzern- Controlling

5. Fallstudie zum Operativen Konzern- Controlling 5. Fallstudie zum Operativen Konzern- Controlling Bilanzierung von Leasingverhältnissen und Controlling Prof. Dr. Hans Dirrigl Gliederung der heutigen Fallstudie Thema der Fallstudie: IAS 17 Gliederung

Mehr

Das Endorsement-Verfahren wie läuft das ab? EFRAG = European Financial Reporting Advisory Group SARG = Standards Advice Review Group

Das Endorsement-Verfahren wie läuft das ab? EFRAG = European Financial Reporting Advisory Group SARG = Standards Advice Review Group 2 Inhalt Das Endorsement-Verfahren Leasing nach IAS 17 - Allgemeine Definition Geplante Neuerungen nach IFRS 3.0 Projektstand und Gegenstand Die geplanten Änderungen im Detail Das Endorsement-Verfahren

Mehr

Leasing Mietkauf Vertragsfreiheit außer KSchG Gilt

Leasing Mietkauf Vertragsfreiheit außer KSchG Gilt Leasing: - Folie 1 - operativ Finanzierungs leasing Vertragsfreiheit im Zivilrecht Steuerrecht wer ist wirtschaftli cher Eigentümer Bilanzrecht Wo ist Leasing geregelt? Leasing Mietkauf Vertragsfreiheit

Mehr

Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen

Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen www.boeckler.de Juli 2014 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Christiane Kohs Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen Leasing Auf einen Blick Wir erläutern

Mehr

Vertiefungsveranstaltung Internationale Rechnungslegung. Leasing-Bilanzierung nach IAS Seite 1

Vertiefungsveranstaltung Internationale Rechnungslegung. Leasing-Bilanzierung nach IAS Seite 1 Vertiefungsveranstaltung Internationale Rechnungslegung Leasing-Bilanzierung nach IAS Seite 1 Agenda 1. 1. Erstmalige Anwendung der der IFRS 2. 2. Leasingbilanzierung nach IFRS und und US-GAAP 3. 3. Bilanzierung

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der IFRS- Leasingbilanzierung

Aktuelle Entwicklungen in der IFRS- Leasingbilanzierung IFRS Forum der RUB Aktuelle Entwicklungen in der IFRS- Leasingbilanzierung i Andreas Muzzu, Partner Bochum, 30. November 2012 1. Abkehr von IAS 17 2. Was wird sich voraussichtlich durch den ED ändern?

Mehr

Zurechnung des Vermögensgegenstandes buchungstechnische Konsequenzen. Operating-Leasing (Dienstleistungsleasing)

Zurechnung des Vermögensgegenstandes buchungstechnische Konsequenzen. Operating-Leasing (Dienstleistungsleasing) Leasing Problem: Zurechnung des Vermögensgegenstandes buchungstechnische Konsequenzen Allgemeines Operating-Leasing (Dienstleistungsleasing) Zurechnung des Vermögensgegenstandes beim Leasinggeber Finance-Leasing

Mehr

Das Ende des Operate Leasing? Der neue Leasingstandard des IASB

Das Ende des Operate Leasing? Der neue Leasingstandard des IASB Das Ende des Operate Leasing? Der neue Leasingstandard des IASB Vortrag an der Technischen Universität Dresden 12.12.2013 Prof. Dr. Bernd Hacker Hochschule Rosenheim / University of Applied Sciences Gliederung

Mehr

IAS 17: Beispiel- und praxisorientierte Einführung in die Leasingbilanzierung nach IFRS

IAS 17: Beispiel- und praxisorientierte Einführung in die Leasingbilanzierung nach IFRS IAS 7: Beispiel- und praxisorientierte Einführung in die Datum: 07.05.007 Ort: Fachhochschule Bochum Referent: Gliederung Konzeptionelle Grundlagen: Vom hohen Abstraktionsniveau des Rahmenkonzepts zu den

Mehr

Die Bilanzierung von Leasingverträgen nach IAS 17 (revised 1997)

Die Bilanzierung von Leasingverträgen nach IAS 17 (revised 1997) Hauptseminar SS 2000 in Revision und Unternehmensrechnung Generalthema: Rechnungslegung nach International Accounting Standards Thema 6: Die Bilanzierung von Leasingverträgen nach IAS 17 (revised 1997)

Mehr

Mobilienerlass/Vollamortisation, BMF-Schreiben vom 19.4.1971-VI B/2-S 2170-31/1 (BStBl. 1971 I 264)

Mobilienerlass/Vollamortisation, BMF-Schreiben vom 19.4.1971-VI B/2-S 2170-31/1 (BStBl. 1971 I 264) Leasingerlass VA Mobilienerlass/Vollamortisation, BMF-Schreiben vom 19.4.1971-VI B/2-S 2170-31/1 (BStBl. 1971 I 264) Ertragsteuerliche Behandlung von Leasing-Verträgen über bewegliche Wirtschaftsgüter

Mehr

Teil II: IFRS-Rechnungslegung

Teil II: IFRS-Rechnungslegung 213 werden, vermietet der Leasinggeber, beispielsweise eine Leasinggesellschaft oder der Hersteller, über einen bestimmten Zeitraum bewegliche oder unbewegliche Wirtschaftsgüter an einen Leasingnehmer.

Mehr

Kapitel II: Gegenwärtige internationale Leasingbilanzierung und Reformbestrebungen

Kapitel II: Gegenwärtige internationale Leasingbilanzierung und Reformbestrebungen 7 Kapitel II: Gegenwärtige internationale Leasingbilanzierung und Reformbestrebungen Dieses Kapitel dient der Darstellung der gegenwärtigen internationalen Leasingbilanzierung und der Reformbestrebungen.

Mehr

2 Leasingbilanzierung nach IAS 17 de lege lata

2 Leasingbilanzierung nach IAS 17 de lege lata 6 2 Leasingbilanzierung nach IAS 17 de lege lata Seit knapp 30 Jahren wird Leasing bei Unternehmen, welche die IFRS anwenden, nach IAS 17 Leasingverhältnisse (Leases) bilanziert, obwohl dieser Rechnungslegungsstandard

Mehr

IFRS Forum der Ruhr-Universität Bochum. Rüdiger Reinke Rölfs RP AG Wirtschaftsprüfung

IFRS Forum der Ruhr-Universität Bochum. Rüdiger Reinke Rölfs RP AG Wirtschaftsprüfung IFRS Forum der Ruhr-Universität Bochum Rüdiger Reinke Rölfs RP AG Wirtschaftsprüfung Leasing Exposure Draft ED/2010/9 Welche Änderungen sind bei der Bilanzierung von Leasingverträgen geplant? Rüdiger Reinke

Mehr

II. Ausweis nach IAS/IFRS

II. Ausweis nach IAS/IFRS Ausweis nach IAS/IFRS 4 SIC-12 beschäftigt. Danach soll eine Konsolidierung beim beteiligten Leasingnehmer vorzunehmen sein, wenn die SPE eine eng abgegrenzte und genaue Zweckbestimmung hat (z.b. ausschließliche

Mehr

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS Gliederung 2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS 2.1 Immaterielle Vermögenswerte im Anlagevermögen 2.2 Sachanlagevermögen 2.3 Wertminderungen im Anlagevermögen 2.4 Vorräte und langfristige Fertigungsaufträge

Mehr

Vahlens IFRS Praxis. Leasing nach IFRS. Beurteilung, Bilanzierung und Berichtspflichten. von Prof. Dr. Thomas Kümpel, Michael Becker. 1.

Vahlens IFRS Praxis. Leasing nach IFRS. Beurteilung, Bilanzierung und Berichtspflichten. von Prof. Dr. Thomas Kümpel, Michael Becker. 1. Vahlens IFRS Praxis Leasing nach IFRS Beurteilung, Bilanzierung und Berichtspflichten von Prof Dr Thomas ümpel, Michael Becker 1 Auflage Leasing nach IFRS ümpel / Becker schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Leasing-Erlass Der Bundesfinanzminister der Finanzen IV, B2 S 2170-31/71

Leasing-Erlass Der Bundesfinanzminister der Finanzen IV, B2 S 2170-31/71 Leasing-Erlass Der Bundesfinanzminister der Finanzen IV, B2 S 2170-31/71 I. Ertragsteuerliche Behandlung von Leasing-Verträgen über bewegliche Wirtschaftsgüter (BdF-Schreiben vom 19.04.1971) I. Allgemeines

Mehr

Ja / Leasing 1. Leasing

Ja / Leasing 1. Leasing Ja / Leasing 1 Leasing 1 Allgemeines 4E01 Der technische Fortschritt und der Konkurrenzdruck verlangen heute von einem Unternehmer den Einsatz modernster Technologien in seinem Betrieb. Die Folge ist ein

Mehr

Geplante Änderung der Leasingbilanzierung. Controlling-Praxis. Carsten Ernst WP, StB 11. CCS. Thomas Amann, WP / StB / CPA Starnberg 07.-10.

Geplante Änderung der Leasingbilanzierung. Controlling-Praxis. Carsten Ernst WP, StB 11. CCS. Thomas Amann, WP / StB / CPA Starnberg 07.-10. Geplante Änerung er Leasingbilanzierung nach Certifie IFRS Accounting Herausforerungen Specialist für (CAS) ie Controlling-Praxis Carsten Ernst WP, StB 11. CCS Thomas Amann, WP / StB / CPA Starnberg 07.-10.

Mehr

VIIi/1. Mobilien-Leasing-Erlaß. Der Bundesminister der Finanzen Gesch.-Z.: IV B/2 - S 2170-31/71. 53 Bonn 1, 19. April1971

VIIi/1. Mobilien-Leasing-Erlaß. Der Bundesminister der Finanzen Gesch.-Z.: IV B/2 - S 2170-31/71. 53 Bonn 1, 19. April1971 VIIi/1 Mobilien-Leasing-Erlaß Der Bundesminister der Finanzen Gesch.-Z.: IV B/2 - S 2170-31/71 53 Bonn 1, 19. April1971 Betr.: Bezug: Ertragsteuerliche Behandlung von Leasing-Verträgen über bewegliche

Mehr

Finanzierung von Gasturbinen-Projekten

Finanzierung von Gasturbinen-Projekten Finanzierung von Gasturbinen-Projekten ASUE-Fachtagung Hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung mit Gasturbinen Thomas Banck Geschäftsführer (Vertrieb) Dr. Bernd Meckel Leiter Geschäftsbereich Energie COMCO

Mehr

Finanzierung I Leasing

Finanzierung I Leasing Seite 1 Finanzierung I 7. Leasing Seite 2 Aufbau der Vorlesung Innenfinanzierung Beteiligungsfinanzierung Kfr. Fremd- Finanzierung Lfr. Fremd- Finanzierung Leasing Optimierung der Unternehmensfinanzierung

Mehr

Aufgabe 1: Buchungen beim Leasingnehmer für ein Finanzierungsleasing

Aufgabe 1: Buchungen beim Leasingnehmer für ein Finanzierungsleasing IAS 17 Leasingverhältnisse Lösungen Aufgabe Aufgabe 1: Buchungen beim Leasingnehmer für ein Finanzierungsleasing Die Buchungen im Fall eines Finanzierungsleasing lauten: Anlage im Leasing an Leasingverpflichtungen

Mehr

Leasing. Leasingvertragstypen

Leasing. Leasingvertragstypen Leasing Leasingvertragstypen 1. Finanzierungsleasing Beim Finanzierungsleasing wird eine Grundmietzeit vereinbart. Diese wird vorher festgelegt und ist unkündbar. Beim Finanzierungsleasing wird zwischen

Mehr

Lösungen zu Kapitel 19: Leasing a) Produktionsanlage: Maschine: b) Produktionsanlage

Lösungen zu Kapitel 19: Leasing a) Produktionsanlage: Maschine: b) Produktionsanlage Lösungen zu Kapitel 19: Leasing a) Produktionslage: Summe der Mindestleasingzahlungen (IAS 17.4) = 3.500 T (1.100 + 1.100 + 1.100 + 200; ohne nicht-gartierten Restwert) Der dem Leasingverhältnis zu Grunde

Mehr

Dr. Christine Zöllner Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insb. Kapitalmärkte und Unternehmensführung. Finanzierung 1 Leasing

Dr. Christine Zöllner Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insb. Kapitalmärkte und Unternehmensführung. Finanzierung 1 Leasing Dr. Christine Zöllner Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insb. Kapitalmärkte und Unternehmensführung Finanzierung 1 Leasing Aufbau der Vorlesung Innenfinanzierung Beteiligungsfinanzierung

Mehr

Leasingverträge. Stefan Vogt. Ist der Right-of-Use-Ansatz der IFRS eine Alternative für die handels- und steuerrechtliche Leasingbilanzierung?

Leasingverträge. Stefan Vogt. Ist der Right-of-Use-Ansatz der IFRS eine Alternative für die handels- und steuerrechtliche Leasingbilanzierung? Stefan Vogt Leasingverträge Ist der Right-of-Use-Ansatz der IFRS eine Alternative für die handels- und steuerrechtliche Leasingbilanzierung? Diplomica Verlag Stefan Vogt Leasingverträge: Ist der Right-of-Use-Ansatz

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIX

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIX Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIX A) Einleitung... 1 I) Ausgangssituation... 1 II) Problemstellung... 2 III) Gang der Untersuchung... 4 B) Grundlagen der internationalen und deutschen Rechnungslegung...

Mehr

Neuerungen in der Leasingbilanzierung

Neuerungen in der Leasingbilanzierung Neuerungen in der Leasingbilanzierung - - Andreas Muzzu, Partner Gliederung Projektüberblick und Zeitplan des IASB Überblick über das vorgeschlagene Konzept zur Abbildung von Miet-/Leasingverhältnissen

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII VII Inhaltsverzeichnis A Leasing... 1 1 Leasingformen... 3 1.1 Unterscheidung der Leasingformen... 3 1.1.1 Unterscheidung nach Art des Leasingobjektes... 4 1.1.2 Unterscheidung nach Parteien des Leasingvertrages...

Mehr

6 Die Bilanzierung von selbst erstellten immateriellen Vermögensgegenständen des Anlagevermögens

6 Die Bilanzierung von selbst erstellten immateriellen Vermögensgegenständen des Anlagevermögens Vorlesungsgliederung 6 Die Bilanzierung von selbst erstellten immateriellen Vermögensgegenständen des Anlagevermögens 61 Begriff und Arten von immateriellen Vermögensgegenständen 62 Die Bilanzierung von

Mehr

IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 5 vom Juli 2013

IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 5 vom Juli 2013 Accounting News IFRS: Aktuelle Entwicklungen Nr. 5 vom Juli 2013 Inhalt Die KPMG Accounting News bieten Ihnen monatliche Informationen zu neuen österreichischen Gesetzen, Fachgutachten, die Rechnungslegung

Mehr

LEASING. Leasinggesellschaft. 1. Kaufverhandlungen. Lieferant/ Produzent. Leasingnehmer. 4. Objektlieferung

LEASING. Leasinggesellschaft. 1. Kaufverhandlungen. Lieferant/ Produzent. Leasingnehmer. 4. Objektlieferung 3. Kaufvertrag 6. Kaufpreis Leasingnehmer LEASING Leasinggesellschaft 1. Kaufverhandlungen 4. Objektlieferung Lieferant/ Produzent 5. Übernahmeprotokoll 7. Leasingraten 2. Leasingvertrag Arten (Boemle):

Mehr

Konsolidierungskreis nach internationalen Standards - insbesondere unter Berücksichtigung von FIN 46 und SIC-12 -

Konsolidierungskreis nach internationalen Standards - insbesondere unter Berücksichtigung von FIN 46 und SIC-12 - Konsolidierungskreis nach internationalen Standards - insbesondere unter Berücksichtigung von FIN 46 und SIC-12 - WP/StB Matthias Kroner CPA Crispin Teufel 1 Inhaltsübersicht 1. Konsolidierungskreis nach

Mehr

Strukturierte Finanzierungen am Beispiel des Immobilienleasings. Referent: Martin Meißner

Strukturierte Finanzierungen am Beispiel des Immobilienleasings. Referent: Martin Meißner Strukturierte Finanzierungen am Beispiel des Immobilienleasings Referent: Martin Meißner Programm Motive für Immobilienleasing Grundmodell des Immobilienleasings Gestaltungsalternativen Vor- und Nachteile

Mehr

Die Zukunft der Leasinggeberbilanzierung

Die Zukunft der Leasinggeberbilanzierung www.pwc.de/leasing Print Ein schneller Überblick zu den wesentlichen Änderungen in der Leasing geberbilanzierung August 2013 10 Minuten Die Zukunft der Leasinggeberbilanzierung Das IASB und das FASB haben

Mehr

Evangelische Stiftung Alsterdorf. Leasing als Alternative zur normalen Finanzierung

Evangelische Stiftung Alsterdorf. Leasing als Alternative zur normalen Finanzierung Leasing als Alternative zur normalen Finanzierung Projektbeschreibung Neubau von 2 Einrichtungen der stationären Eingliederungshilfe Grundstücke nicht im Eigentum des Trägers bzw. der Einrichtung Kein

Mehr

Bilanzierung von Leasingverträgen nach IFRS

Bilanzierung von Leasingverträgen nach IFRS Bilanzierung von Leasingverträgen nach IFRS 133 Bilanzierung von Leasingverträgen nach IFRS Peter Adolph begann seine berufliche Laufbahn im Rahmen eines Berufsakademie-Dualstudiums in der Steuerberatung

Mehr

IFRIC Draft Interpretation D3 Determing whether an Arrangement contains a Lease

IFRIC Draft Interpretation D3 Determing whether an Arrangement contains a Lease IFRIC Draft Interpretation D3 Determing whether an Arrangement contains a Lease Liesel Knorr Düsseldorf, 16. März 2004-1- DRSC e.v/öffentliche Diskussion/16.03.2004 Überblick 1. Hintergrund des Interpretationsentwurfs

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Seite Abkürzungsverzeichnis 9 Abbildungsverzeichnis 10 Tabellenverzeichnis 11 1 Einleitung, 13 1.1 Die Bedeutung und Entwicklung des Leasing in Deutschland, 13 1.2 Notwendigkeit zur

Mehr

IFRS-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE

IFRS-FA öffentliche SITZUNGSUNTERLAGE DRSC e.v. Zimmerstr. 30 10969 Berlin Tel.: (030) 20 64 12-0 Fax.: (030) 20 64 12-15 www.drsc.de - info@drsc.de, Diese Sitzungsunterlage wird der Öffentlichkeit für die FA-Sitzung zur Verfügung gestellt,

Mehr

Foliensammlung. (Lösungen zu den Anwendungsbeispielen) zum Lehrgebiet. Betriebliches Rechnungswesen Besondere Buchungsfälle (VL 23)

Foliensammlung. (Lösungen zu den Anwendungsbeispielen) zum Lehrgebiet. Betriebliches Rechnungswesen Besondere Buchungsfälle (VL 23) Foliensammlung (Lösungen zu den nwendungsbeispielen) zum Lehrgebiet Betriebliches Rechnungswesen Besondere Buchungsfälle (VL 23) Buchen von Leasinggeschäften Hochschule nhalt (FH), bteilung Bernburg Fachbereich

Mehr

Wiederholungsfragen T E I L 1. Entwicklung und Bedeutung der internationalen Rechnungslegung

Wiederholungsfragen T E I L 1. Entwicklung und Bedeutung der internationalen Rechnungslegung Teil 1: Aufgabenteil A. Wiederholungsfragen Kapitel 1: Entwicklung und Bedeutung der internationalen Rechnungslegung 1. Was ist Inhalt des Konvergenzprojekts zwischen IASB und FASB? 2. Welche Aufgaben

Mehr

Periodical Part Leasing: Wissenschaft & Praxis, Jahrgang 5 (2007), Nr. 1-2

Periodical Part Leasing: Wissenschaft & Praxis, Jahrgang 5 (2007), Nr. 1-2 econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publikationsserver der ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft The Open Access Publication Server of the ZBW Leibniz Information Centre for Economics Hartmann-Wendels,

Mehr

4. IAS International Accounting Symposium 2016 Datum: Mannheim, 03. Juni 2016 Thema: Überblick über die Änderungen im Leasing IFRS 16

4. IAS International Accounting Symposium 2016 Datum: Mannheim, 03. Juni 2016 Thema: Überblick über die Änderungen im Leasing IFRS 16 4. IAS International Accounting Symposium 2016 Datum: Mannheim, 03. Juni 2016 Thema: Überblick über die Änderungen im Leasing IFRS 16 Referent: Uwe Jüttner, EMA Berater, Dozent, Präsident der EMAA e. V.

Mehr

VVG Reform Bilanzierung der Überschussbeteiligung aus Ansprüchen auf Bewertungsreserven

VVG Reform Bilanzierung der Überschussbeteiligung aus Ansprüchen auf Bewertungsreserven q x -Club VVG Reform Bilanzierung der Überschussbeteiligung aus Ansprüchen auf Bewertungsreserven Berlin, Thomas Menning Dr. Tobias Hartz PwC Agenda Überschussbeteiligung Bewertungsreserven 153 VVG Bilanzielle-

Mehr

WTS Aktiengesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

WTS Aktiengesellschaft Steuerberatungsgesellschaft WTS Aktiengesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Grundlagen Begriffsbestimmung Leasing ist eine Finanzierungsalternative, bei der das Leasinggut vom Leasinggeber dem Leasingnehmer gegen Zahlung des Leasingentgelts

Mehr

Kommentierungen des ED 2013/6 gab es seit 2014 weitere vorläufige Beschlussfassungen des IASB und mit diesen verbunden erneut erhebliche Änderungen.

Kommentierungen des ED 2013/6 gab es seit 2014 weitere vorläufige Beschlussfassungen des IASB und mit diesen verbunden erneut erhebliche Änderungen. Leases Jänner 2015: ein Zwischenstand Die bestehenden Regelungen zum Lease Accounting nach IAS 17 waren insbesondere wegen der auslegungsbedürftigen und gestaltbaren Abgrenzung zwischen Finance Lease und

Mehr

Leasing im Steuerrecht

Leasing im Steuerrecht Leasing im Steuerrecht von Prof. Dr. Norbert Tonner Steuerberater 6., neu bearbeitete Auflage % C.F. Müller Vorwort Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis V XV XVIII 1. Kapitel Allgemeines I. Begriff

Mehr

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS Gliederung 2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS 2.1 Immaterielle Vermögenswerte im Anlagevermögen 2.2 Sachanlagevermögen 2.3 Wertminderungen im Anlagevermögen 2.4 Vorräte und langfristige Fertigungsaufträge

Mehr

STB Mag. Ursula Stingl-Lösch 08. März 2016

STB Mag. Ursula Stingl-Lösch 08. März 2016 STB Mag. Ursula Stingl-Lösch 08. März 2016 Neue Herrengasse 10/4 3100 St. Pölten Telefon: 02742 321 86 Fax: 02742 321 86 44 www.noegbg.at office@noegbg.at Grundlagen Beschränkte Steuerpflicht Umfasste

Mehr

Übung Internationale Einzel 1 Dr. Esther Pittroff und Konzernrechnungslegung

Übung Internationale Einzel 1 Dr. Esther Pittroff und Konzernrechnungslegung Übung Internationale Einzel 1 Dr. Esther Pittroff V. Leasing 1. Um eine zügige Personenbeförderung zwischen dem Mittelfelder Hauptbahnhof und dem Stadion Torwut gewährleisten zu können, leasen die MVB

Mehr

Leasingfinanzierung für Gemeinden unter Maastricht-Gesichtspunkten

Leasingfinanzierung für Gemeinden unter Maastricht-Gesichtspunkten Leasingfinanzierung für Gemeinden unter Maastricht-Gesichtspunkten Inhaltsverzeichnis Definition Leasing Leasingmodelle Grundstücksrechtliche Gestaltung Einkommensteuer-Richtlinien Vorteile der Leasingfinanzierung

Mehr

Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte

Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte Betrieblicher PKW leasen oder kaufen? Welche Alternative ist günstiger? Wir machen aus Zahlen Werte Bei der Anschaffung eines neuen PKW stellt sich häufig die Frage, ob Sie als Unternehmer einen PKW besser

Mehr

IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente

IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente IFRS 9: Neue Regelungen für Finanzinstrumente Rechnungslegung Versicherungen UpDate 2010 23. November 2010 / Thomas Smrekar Änderung des IAS 39 in Folge der Finanzmarktkrise - Vermeidung prozyklischer

Mehr

IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01

IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 Seite 1 von 6 IAS, IFRS, SIC Übersicht der gültigen Regelungen - 2004-04-01 Stand: 2004-04-01 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Framework for

Mehr

IAS 17 Right of Use-Ansatz

IAS 17 Right of Use-Ansatz IAS 17 Right of Use-Ansatz WP/StB Martin Costa Münster, 4. Oktober 2013 Inhaltsübersicht 1 Einführung 2 3 Überarbeiteter ED im Überblick Kritik 4 Detailregelungen 5 Fazit und Ausblick 2 1 Einführung 3

Mehr

Unternehmensfinanzierung - Leasing

Unternehmensfinanzierung - Leasing Unternehmensfinanzierung - Leasing Vor dem Hintergrund der sich verändernden Rahmenbedingungen der Unternehmensfinanzierung durch Basel II und Rating gewinnen die Alternativen zur Fremdkapitalversorgung

Mehr

IFRS fokussiert IASB gibt Standardentwurf zur Leasingbilanzierung heraus

IFRS fokussiert IASB gibt Standardentwurf zur Leasingbilanzierung heraus IFRS Centre of Excellence September 2010 IFRS fokussiert IASB gibt Standardentwurf zur Leasingbilanzierung heraus Inhalt 2 Die Vorschläge 2 Anwendungsbereich 4 Bilanzierung auf Seiten des Leasingnehmers

Mehr

Rechnungslegung für komplexe Sachverhalte

Rechnungslegung für komplexe Sachverhalte Bergische Universität Wuppertal Fachbereich B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics Lehrstuhl für Wirtschaftsprüfung und Rechnungslegung Prof. Dr. Stefan Thiele MWiWi 1.12

Mehr

Mieten und Leasen? Aber bitte nach Vorschrift! Der neue IFRS 16 zur Leasingbilanzierung. 26. Februar 2016. Webinar

Mieten und Leasen? Aber bitte nach Vorschrift! Der neue IFRS 16 zur Leasingbilanzierung. 26. Februar 2016. Webinar Mieten und Leasen? Aber bitte nach Vorschrift! Der neue IFRS 16 zur Leasingbilanzierung 26. Februar 2016 Webinar GO TO INSERT>HEADER & FOOTER TO ENTER YOUR COUNTRY'S COPYRIGHT INFO (PER THE FORMAT SHOWN

Mehr

Ist Leasing betriebswirtschaftlich und steuerlich sinnvoll?

Ist Leasing betriebswirtschaftlich und steuerlich sinnvoll? Ist Leasing betriebswirtschaftlich und steuerlich sinnvoll? ISP LOGO.jpg Begriffe wie "Leasing", "Mietkauf", "Voll- oder Teilamortisations-Leasing", "Sale-and- Lease-back" sind in der Fachpresse verbreitet.

Mehr

Ertragsteuerliche Aspekte des Leasings

Ertragsteuerliche Aspekte des Leasings Ertragsteuerliche Aspekte des Leasings Leasing ist eine zeitlich befristete, entgeltliche Gebrauchsüberlassung von Gütern (Mobilien und Immobilien), die wirtschaftlich selbstständig verwertbar oder nutzbar

Mehr

Leasing. Was ist Leasing?

Leasing. Was ist Leasing? Leasing Was ist Leasing? Leasing ist die entgeltliche Überlassung eines Investitionsgutes zur Nutzung auf Zeit. Das jeweilige Investitionsgut (Mobilie oder Immobilie) wird vom Leasing-Nehmer nach einer

Mehr

Der Begriff Leasing stammt aus dem Englischen und bedeutet Miete. Neben Verbindungen zur Miete gibt es wesentliche Unterschiede.

Der Begriff Leasing stammt aus dem Englischen und bedeutet Miete. Neben Verbindungen zur Miete gibt es wesentliche Unterschiede. Leasing Die Finanzierungsalternative Was ist Leasing? Der Begriff Leasing stammt aus dem Englischen und bedeutet Miete. Neben Verbindungen zur Miete gibt es wesentliche Unterschiede. Rechtlich betrachtet

Mehr

IFRIC Draft Interpretations D12 D14

IFRIC Draft Interpretations D12 D14 IFRIC Draft Interpretations D12 D14 Service Concession Arrangements - Determining the Accounting Model Service Concession Arrangements - The Financial Asset Model Service Concession Arrangements - The

Mehr

WHITEPAPER. IFRS 16 der neue Standard zur Leasingbilanzierung

WHITEPAPER. IFRS 16 der neue Standard zur Leasingbilanzierung WHITEPAPER IFRS 16 der neue Standard zur Leasingbilanzierung Bianca Ihlenfeldt Februar 2016 Inhaltsverzeichnis Executive Summary 1 Einleitung 2 Gründe für die Reform des IAS 17 3 Die Änderungen, die sich

Mehr

Das Sale-and-lease-back-Verfahren

Das Sale-and-lease-back-Verfahren Wirtschaft Marcus Vollbrecht Das Sale-and-lease-back-Verfahren Bilanzierung und betriebswirtschaftliche Beurteilung verschiedener Entscheidungsalternativen Dargestellt am Beispiel einer mittels Investitionszulage

Mehr

Entwicklung und Bedeutung der internationalen Rechnungslegung

Entwicklung und Bedeutung der internationalen Rechnungslegung Teil 1: Aufgabenteil A. Wiederholungsfragen Kapitel 1: Entwicklung und Bedeutung der internationalen Rechnungslegung 1. Was ist Inhalt des Konvergenzprojekts zwischen IASB und FASB? 2. Welche Aufgaben

Mehr

INTERNATIONALE RECHNUNGSLEGUNG

INTERNATIONALE RECHNUNGSLEGUNG INTERNATIONALERECHNUNGSLEGUNG Ausgangssituation: EsherrschteinenichtzuunbeachtlicheInformationsasymmetriezwischendem UnternehmenundseinemUmfeld. Lösung: Information durch Rechnungslegung. Dabei verfolgt

Mehr

University of Zurich. Leasinggeschäfte nach Swiss GAAP FER: eine konzeptionelle Analyse. Zurich Open Repository and Archive. Meyer, C; Dünhaupt, L

University of Zurich. Leasinggeschäfte nach Swiss GAAP FER: eine konzeptionelle Analyse. Zurich Open Repository and Archive. Meyer, C; Dünhaupt, L University of Zurich Zurich Open Repository and Archive Winterthurerstr. 190 CH-8057 Zurich http://www.zora.uzh.ch Year: 2009 Leasinggeschäfte nach Swiss GAAP FER: eine konzeptionelle Analyse Meyer, C;

Mehr

UniCredit Leasing. Alternative Finanzierungsinstrumente für kleine und mittlere Unternehmen Finanzierung durch Leasing Arten und Einsatzmöglichkeiten

UniCredit Leasing. Alternative Finanzierungsinstrumente für kleine und mittlere Unternehmen Finanzierung durch Leasing Arten und Einsatzmöglichkeiten UniCredit Leasing Alternative Finanzierungsinstrumente für kleine und mittlere Unternehmen Finanzierung durch Leasing Arten und Einsatzmöglichkeiten Roland Bolz Prokurist, Leiter Niederlassung Hamburg

Mehr

Leasingbilanzierung NEU nach IFRS. VÖL Leasing-Forum 12.09.2013. WP Mag. Gerhard Marterbauer StB Mag. Günter Schmidt

Leasingbilanzierung NEU nach IFRS. VÖL Leasing-Forum 12.09.2013. WP Mag. Gerhard Marterbauer StB Mag. Günter Schmidt Leasingbilanzierung NEU nach IFRS WP Mag. Gerhard Marterbauer StB Mag. Günter Schmidt VÖL Leasing-Forum 12.09.2013 1 Kontakt WP/StB Mag. Gerhard Marterbauer Partner von Deloitte StB Mag. Günter Schmidt

Mehr

Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel

Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel Wirtschaft Franziska Klier Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel Die Reform des IAS 17 Bachelorarbeit Klier, Franziska: Leasingbilanzierung nach IFRS im Wandel. Die Reform des IAS 17, Hamburg, Diplomica

Mehr

The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement -

The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement - Putting leasing on the line: The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement - Martin Vogel 22. May 2009, May Fair Hotel, London 2004 KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft

Mehr

IFRS fokussiert Leasingverhältnisse zur Wiedervorlage

IFRS fokussiert Leasingverhältnisse zur Wiedervorlage IFRS Centre of Excellence Juni 2013 IFRS fokussiert Leasingverhältnisse zur Wiedervorlage Das Wichtigste in Kürze Für Leasingnehmer: Keine Off-Balance-Darstellung mehr möglich: Die Bilanzierung nach dem

Mehr

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen

IFRS-Status. Standards und Interpretationen in Kraft. Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen IFRS-Status Standards und Interpretationen in Kraft Noch nicht in Kraft getretene Standards und Interpretationen Entwürfe zu Standards und Interpretationen Diskussionspapiere Noch nicht veröffentlichte

Mehr

Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen

Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen www.boeckler.de Juli 2014 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Christiane Kohs Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen und dargestellt anhand von Fallbeispielen Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien

Mehr

Factoring als Alternative zur Aufnahme eines Kredites

Factoring als Alternative zur Aufnahme eines Kredites 316 Kreditsubstitute Factoring als Alternative zur Aufnahme eines Kredites kurz- & langfristige Fremdfinanzierung diskontierter Ankauf von Forderungen vor Fälligkeit Ankauf: selektiv (nur ausgewählte Forderungen)

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort zur zweiten Auflage Vorwort zur ersten Auflage Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Vorwort zur zweiten Auflage Vorwort zur ersten Auflage Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Vorwort zur zweiten Auflage... 5 Vorwort zur ersten Auflage... 7 Inhaltsverzeichnis... 9 Abkürzungsverzeichnis... 19 1. Herkunft und Grundlagen der IFRS... 21 1.1. Woher kommen die IFRS?... 21 1.2. Das

Mehr

Leasing. Helmut R. Tacke. 1993 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart. 2., völlig überarbeitete, aktualisierte und erweiterte Auflage

Leasing. Helmut R. Tacke. 1993 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart. 2., völlig überarbeitete, aktualisierte und erweiterte Auflage Helmut R. Tacke 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Leasing 2., völlig überarbeitete, aktualisierte und

Mehr

IFRS fokussiert Ausgewählte Anwendungsfragen zur neuen Leasingbilanzierung

IFRS fokussiert Ausgewählte Anwendungsfragen zur neuen Leasingbilanzierung IFRS Centre of Excellence September 2013 IFRS fokussiert Ausgewählte Anwendungsfragen zur neuen Leasingbilanzierung Einleitung Am 16. Mai 2013 hat der International Accounting Standards Board (IASB) einen

Mehr

Vorwort 1. I. Einführung 3. II. Grundstruktur des Regelwerks der IFRS/IAS 5. III. Immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 15

Vorwort 1. I. Einführung 3. II. Grundstruktur des Regelwerks der IFRS/IAS 5. III. Immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen 15 Vorwort 1 I. Einführung 3 II. Grundstruktur des Regelwerks der IFRS/IAS 5 1. Rechtsgrundlagen 5 2. Aufbau und Zielsetzung, Bestandteile der IFRS-Rechnungslegung 7 3. Ansatz- und Bewertungsmaßstäbe 8 4.

Mehr

Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen

Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen www.boeckler.de Juli 2014 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Christiane Kohs Wesentliche Bilanzierungsunterschiede zwischen HGB und IFRS dargestellt anhand von Fallbeispielen Aktiver Rechnungsabgrenzungsposten

Mehr

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS)

Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) www.boeckler.de Mai 2011 Copyright Hans-Böckler-Stiftung Rechnungslegung nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) Kapitel 2 Bilanzierung immaterieller Vermögenswerte Jahresabschluss

Mehr

Neuer Vorschlag zur IFRS Leasingbilanzierung mit weitreichenden Konsequenzen für Bilanzkennzahlen

Neuer Vorschlag zur IFRS Leasingbilanzierung mit weitreichenden Konsequenzen für Bilanzkennzahlen Neuer Vorschlag zur IFRS Leasingbilanzierung mit weitreichenden Konsequenzen für Bilanzkennzahlen in der Kritik Inhaltsverzeichnis 1 Executive Summary 3 2 Vereinfachtes Ablaufschema gemäß ED/2013/6 Leases

Mehr

Finanzverwalterlehrgang Kommunal-Leasing. Dr. Walter Macher

Finanzverwalterlehrgang Kommunal-Leasing. Dr. Walter Macher Finanzverwalterlehrgang Kommunal-Leasing Dr. Walter Macher Burggasse 14/IV, A-9020 Klagenfurt, Tel.: 05 0536 22871-22879, Fax: 05 0536 22870, e-mail: kvak@ktn.gv.at http://www.verwaltungsakademie.ktn.gv.at

Mehr

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 19814

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 19814 Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 19814 Leasing Zur Finanzierung von betrieblichen Investitionen wird verstärkt Leasing eingesetzt. Wir möchten Ihnen aufzeigen, wie Sie

Mehr

Erstanwendung der IFRS und Endorsement

Erstanwendung der IFRS und Endorsement Erstanwendung der IFRS und Endorsement Stand: 01.02.2016 endorsed Inkrafttreten für Geschäftsjahre beginnend am oder nach dem: 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 1.7. IFRIC 21 Abweichendes Inkrafttreten

Mehr

VII. Inhaltsverzeichnis

VII. Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Abbildungsverzeichnis... XII Tabellenverzeichnis...XIV Abkürzungsverzeichnis...XVI Teil 1: Bilanzierung nach HGB... 1 I. Grundlagen der handelsrechtlichen Rechnungslegung...

Mehr

Wirtschaftliche Betrachtungsweise im Steuerrecht

Wirtschaftliche Betrachtungsweise im Steuerrecht Prof. Dr. Christoph Gröpl Steuerrecht Universität des Saarlandes Wirtschaftliche Betrachtungsweise im Steuerrecht Grundsatz 39 I AO: Wirtschaftsgüter sind dem Eigentümer zuzurechnen. Keine Abkehr des Steuerrechts

Mehr