1. Steckleiterspiel. Bewertung: Bewertungskriterium ist die Gesamtzeit, die zur Bewältigung des

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Steckleiterspiel. Bewertung: Bewertungskriterium ist die Gesamtzeit, die zur Bewältigung des"

Transkript

1 1. Steckleiterspiel Anzahl Spieler: 10 Personen (jeweils 5 FF und 5 JF) Anzahl Helfer: 1 Wertungsrichter Art des Spiels: Action / Feuerwehr / Wasser Umgebung: auf der Wiese Spieldauer: 3 Minuten Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten Kurzbeschreibung: Gegenstand des Spieles ist es einen gefüllten Eimer welcher sich auf einem Steckleiterteil befindet unfallfrei über einen Parcours zu transportieren. Vorbereitungen/ Durchführung: Ein Spielort mit verschiedenen Hindernissen wird vorbereitet. Jeder Spieler muss 1 x laufen! Der Parcour muss insgesamt 5 x durchlaufen werden! Es läuft immer ein Team bestehend aus JF und FF Ein Steckleiterteil wird mit jeweils 4 Schlauchhaltern getragen Auf dem Steckleiterteil steht ein Eimer Wasser Fällt der Eimer herunter, so ist der Parcours neu zu durchlaufen Bewertung: Bewertungskriterium ist die Gesamtzeit, die zur Bewältigung des

2 Parcours benötigt wird und zusätzlich bei gleicher Zeit der Wasserstand in cm. Material: 1 x Eimer 1 x Steckleiterteil B-Teil 4 x Schlauchhalter 1 x Bank 4 x Pilonen 1 x Tisch 1 x Stoppuhr 1 x Zollstock 2 x Wasserbehälter Sicherheit: mit Schutzausrüstung!!!

3 2. Rettungslauf Anzahl Spieler: Anzahl Helfer: Art des Spiels: Umgebung: Spieldauer: 10 Personen (5 x FF + 5 x JF) 1 Wertungsrichter Action / Feuerwehr Weg vor dem Spielplatz ca. 5 Minuten Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten Kurzbeschreibung: Ziel des Spiels ist es, jeweils 10 Tennisbälle auf 10 Pilonen auf bzw. abzubauen Vorbereitungen/ Durchführung: Es starten immer 2 JF und 2 FF Mitglieder Der Parcour wird insgesamt 3 x durchlaufen! Auf der Trage liegt ein Mitglied der JF, seine Aufgabe ist es 10 Tennisbälle auf 10 Pilonen abzulegen. Bei der 2. Runde wieder einzusammeln und schließlich beim 3. Durchgang wieder abzulegen. Nur der Spieler auf der Trage darf die Tennisbälle anfassen.

4 Bewertung: Bewertungskriterium ist die Zeit die benötigt wird, um den Parcour insgesamt 3 x zu durchlaufen. Material: 10 x Pilonen 10 x Tennisbälle 1 x Krankentrage DIN 1 x Stoppuhr

5 3. Leitergolf Anzahl Spieler: Anzahl Helfer: Art des Spiels: Umgebung: Spieldauer: 10 (5 x FF + 5 x JF) 1 Wertungsrichter Action / Allgemein Bolzplatz ca. 5 Minuten Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten Kurzbeschreibung: Gegenstand des Spiels ist es, mittels 3 Bolas möglichst viele Punkte zu erreichen. Vorbereitungen/ Durchführung: - Die Spieler stehen hintereinander in einer Reihe. (FF/JF/FF/JF ) - Jeder Spieler wirft 3 Bolas (2 Golfbälle am Seil) nacheinander - Es darf nicht übergetreten werden. - Es zählen die Punkte nach allen 3 Würfen, - Was herunterfällt bei den folgenden Würfen Pech gehabt! - Punkteverteilung siehe Bild Bewertung: Bewertungskriterium ist die benötigte Zeit bis der Turm aufgebaut ist. Der Turm muss mindestens 10 sec. lang von selbst stehen bleiben Material:

6 - Leitergolf - 6 Bolas

7 4. Das Haus vom Nikolaus Anzahl Spieler: Anzahl Helfer: Art des Spiels: Umgebung: Spieldauer: 10 Personen (5 x FF + 5 x JF) 1 Wertungsrichter Action / Feuerwehr Weg in der Nähe des Teiches ca Minuten Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten Kurzbeschreibung Ziel des Spieles ist es, 8 C-Schläuche in möglichst kurzer Zeit zum Haus des Nikolaus zusammenzulegen. Vorbereitungen/ Durchführung: 8 Personen (4xJF und 4xFF) legen eine C-Leitung 1 Person FF stellt sich auf die Leitung 1 Person JF übernimmt die Schlauchaufsicht (Verdrehungen) anschließend helfen alle die gesamte Leitung auf die vorbereitete Feuerwehrleine in Form des Haus des Nikolaus zu bringen die Leitung darf nicht mehr geöffnet werden!

8 Bewertung: Bewertungskriterium ist die Zeit, die benötigt wird um die gesamte Schlauchleitung aufzubauen und anschließend in Form zu bringen. Material: 8 x C-Schläuche 4 x Feuerwehrleinen 1 x Stoppuhr Sicherheit: keine

9 5. Waldbrandtennis Anzahl Spieler: Anzahl Helfer: Art des Spiels Umgebung: Spieldauer: 10 (5 x FF + 5 x JF) 1 Wertungsrichter Action / Allgemein / Feuerwehr in der Nähe des weißen Hauses auf dem Weg 3 Minuten Vorbereitungszeit: 15 Minuten Kurzbeschreibung: Gegenstand des Spieles ist es möglichst viele Tennisbälle mittels einer Waldbrandpatsche über eine Strecke zu bekommen. Vorbereitungen/ Durchführung: Die Gruppe teilt sich auf rechte Seite JF / linke Seite FF

10 Spieldauer: 3 min Der Ball darf nicht mit der Waldbrandpatsche berührt werden! Lediglich dahinter darf geschlagen werden, der Luftzug bewegt dann den Ball. Wenn der Ball über die Ziellinie ist, startet der nächste Mitspieler Bewertung: Bewertungskriterium sind die transportierten Bälle hinter der Ziellinie. Zerstörte Bälle werden von der Gesamtzahl abgezogen. Material 3 x Feuerpatschen 20 x Tischtennisbälle 2 x Wasserbehälter 1 x Stopuhr

11 6. Zielwerfen Anzahl Spieler: Anzahl Helfer: Art des Spiels: Umgebung: Spieldauer: 10 (5 x FF + 5 x JF) 1 Wertungsrichter Action / Allgemein In der Nähe des Teiches bei den Bänken ca. 5 Minuten Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten Kurzbeschreibung: Gegenstand des Spieles ist es mittels Frisbeescheibe möglichst viele Punkte zu erreichen. Vorbereitungen/ Durchführung - Die Spieler stehen hintereinander in einer Reihe. (FF/JF/FF/JF ) - Jeder Spieler wirft 3 Frisbeescheiben nacheinander - Es darf nicht übergetreten werden. - Es zählen die Punkte nach allen 3 Würfen

12 - Angerissene Kreise = bessere Punktzahl - Punkteverteilung nach Zielscheibe Bewertung: Gesamtpunkte nach 3 Würfen je Spieler Material: 3 x Frisbeescheiben Zielbild

13 7. Eimer tragen Anzahl Spieler: 10 (5 x FF + 5 x JF) Anzahl Helfer: 1 Wertungsrichter Art des Spiels: Action / Allgemein / Wasser Umgebung: Auf der Wiese Spieldauer: 3 Minuten Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten

14 Kurzbeschreibung: Gegenstand des Spieles ist es möglichst viel Wasser mittels Eimern von A nach B zu transportieren. Vorbereitungen/ Durchführung: Ein Spielort mit Hindernissen wird vorbereitet. Die Gruppe stellt sich an der Startlinie auf: JF/FF/JF/FF usw. Der Spieler startet und stellt seinen gefüllten Eimer auf das Holzbrett, läuft über den Parcour und leert den Eimer in den Behälter. Der Eimer darf erst wieder an der Ziellinie berührt werden und nicht festgehalten werden. Dann läuft er zurück und schlägt seinen nächsten Mitspieler ab. Es wird so lange abwechselnd gelaufen bis 3 min Spielzeit um sind. Bewertung: Bewertungskriterium ist der Wasserstand in cm im Behälter. Material: 2 x Wasserbehälter 2 x Eimer 2 x Eimertragegestelle 2 x Bänke 1 x Stoppuhr 1 x Zollstock

15 8. Wasserplane Anzahl Spieler: Anzahl Helfer: Art des Spiels: Umgebung: Spieldauer: 10 (5 x FF + 5 x JF) 1 Wertungsrichter Action / Allgemein / Wasser Wiese 3 Minuten Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten Kurzbeschreibung: Gegenstand des Spieles ist es möglichst viel Wasser mittels Planen über eine Strecke zu transportieren!

16 Vorbereitungen/ Durchführung: Ein Spieler steht am Start, ein weiterer Spieler im Ziel. Alle weiteren 8 Spieler bilden 2 er Paare und halten je eine Plane. Der erste Spieler kippt aus einem Eimer Wasser auf die erste Plane. Das erste Paar kippt das Wasser mittels Plane auf die 2. Plane usw. das letzte Paar kippt das Wasser (wenn noch etwas da ist) mittels Plane in einen Behälter. Der Spieler im Ziel darf zusätzlich helfen. Bewertung: Bewertungskriterium ist der Wasserstand in cm im befüllten Behälter nach Spielende. Material: 5 x Planen (Müllsäcke) 2 x Behälter 1 x Stopuhr 1 x Zollstock

17 9. Kübelspritzenspiel Anzahl Spieler: Anzahl Helfer: Art des Spiels: Umgebung: Spieldauer: 10 (5 x FF + 5 x JF) 1 Wertungsrichter Action / Feuerwehr Wiese mit Hindernissen beim Kindergarten ca. 10 Minuten Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten Kurzbeschreibung: Gegenstand des Spieles ist es in möglichst kurzer Zeit eine Kübelspritze zu füllen und anschließend 5 Tennisbälle wegzuschießen. Vorbereitungen/ Durchführung: Ein JF Mitglied steht an der Kübelspritze Die Gruppe läuft abwechselnd JF / FF mit einem Tablett auf dem 5 Becher mit Wasser stehen und befüllt die Kübelspritze mit den Bechern. Zeit wird gestoppt, wenn alle 5 Bälle neben den Pilonen liegen Bewertung: Bewertungskriterium ist die Zeit, bis ein sinnvolles Wort zu lesen ist. Material

18 1 x Kübelspritze 10 x Becher 1 x Stoppuhr 5 x Pilonen 5 x Tennisbälle 1 x Bank

19 10. Schubkarrenspiel Anzahl Spieler: 10 (5 x FF + 5 x JF) Anzahl Helfer: 1 Wertungsrichter Art des Spiels: Action / Feuerwehr Umgebung: Wiese beim Spielplatz Spieldauer: 3 Minuten Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten

20 Kurzbeschreibung: Gegenstand des Spieles ist es in möglichst kurzer Zeit 10 Ringe einzusammeln. Vorbereitungen/ Durchführung Die Gruppe stellt sich an der Startlinie auf Ein Mitglied der FF fährt ein Mitglied der JF in der Schubkarre Alle Mitspieler müssen abwechselnd laufen Der Spieler der JF hält eine Feuerwehraxt (Metallteil) in den Händen Er muss den Ring mit der Axt einfangen An der Ziellinie wird gewechselt und die Axt mit dem Ring wird weitergegeben Die Zeit wird gestoppt wenn das letzte Team mit den 10 Ringen hinter der Ziellinie angekommen ist Bewertung: Bewertungskriterium ist Zeit bis der 10. Ring im Ziel angekommen ist. Material: 1 x Feuerwehrleine 10 x Klammern 10 x Plastikringe 1 x Stoppuhr 1 x Stange

Jedes Team muss in einheitlichen Trikots auftreten. Bei der Meldung bis 14:45 Uhr am Infostand erhält jedes Team ein

Jedes Team muss in einheitlichen Trikots auftreten. Bei der Meldung bis 14:45 Uhr am Infostand erhält jedes Team ein Allgemeine Informationen Jedes Team muss in einheitlichen Trikots auftreten. Bei der Meldung bis 14:45 Uhr am Infostand erhält jedes Team ein Teamschild und die Startunterlagen. Um 15:00 Uhr wird die offiziell

Mehr

Station 1. Zeitungsstaffelspiel. Das. Aufgabe: Ziel: Wertung: Die Plätze 1 3 erhalten jeweils 10 Punkte, der Rest bekommt jeweils 5 Punkte.

Station 1. Zeitungsstaffelspiel. Das. Aufgabe: Ziel: Wertung: Die Plätze 1 3 erhalten jeweils 10 Punkte, der Rest bekommt jeweils 5 Punkte. Station 1 Zeitungsstaffelspiel Es werden 5 Zeitungen benötigt. Jeder Spieler steht auf einer Zeitung. Die Gruppe steht hintereinander. Die 5. Zeitung bleibt somit frei, sie liegt am Schluss der Gruppe.

Mehr

Staffelwettbewerb. Stand 08.04.2011

Staffelwettbewerb. Stand 08.04.2011 Staffelwettbewerb Stand 08.04.2011 Der Staffelwettbewerb der Jugendfeuerwehr soll den feuerwehrtechnischen Anteil in der Jugendfeuerwehr im Rahmen eines Wettbewerbes fördern. f Er soll weder die Vorbereitung

Mehr

Spielanleitung für Station 1 In den Becher

Spielanleitung für Station 1 In den Becher Spielanleitung für Station 1 In den Becher Zimmer: 14 Anleitung: Der Spieler legt eine Münze auf seine Handinnenseite. Dann knallt er mit den Innenseiten seiner Finger an die untere Tischkante und zwar

Mehr

DEUTSCHE JUGENDFEUERWEHR im Deutschen Feuerwehrverband e. V. BUNDESWETTBEWERB der DEUTSCHEN JUGENDFEUERWEHR B-Teil 400-m-Hindernislauf

DEUTSCHE JUGENDFEUERWEHR im Deutschen Feuerwehrverband e. V. BUNDESWETTBEWERB der DEUTSCHEN JUGENDFEUERWEHR B-Teil 400-m-Hindernislauf DEUTSCHE JUGENDFEUERWEHR im Deutschen Feuerwehrverband e. V. Fachausschuss Wettbewerbe BUNDESWETTBEWERB der DEUTSCHEN JUGENDFEUERWEHR B-Teil 400-m-Hindernislauf Vorwort zur Präsentation Diese Präsentation

Mehr

Steinmikado I. Steinmikado II. Steinzielwerfen. Steinwerfen in Dosen

Steinmikado I. Steinmikado II. Steinzielwerfen. Steinwerfen in Dosen Steinmikado I Steinmikado II : ab 4 : ab 4 : 20 Steine : 20 Steine Spielregel : M 10-01 In der Mitte des Raumes schichten wir einen Steinberg auf. Die Aufgabe besteht darin, vom Fuße des Berges jeweils

Mehr

Übersicht der Großspiele

Übersicht der Großspiele Übersicht der Großspiele Balance-Spiel Auf das Brett, welches in einen Dreibein-Ständer gehängt wird, werden verschieden große Holzklötze gelegt. Diese muss der Spieler so ausbalancieren, dass sie nicht

Mehr

DIE TESTS. 1. Die Klasse sollte vor kurzem Bälle von einem Tee geschlagen, Bälle auf ein Ziel geworfen haben, etc.

DIE TESTS. 1. Die Klasse sollte vor kurzem Bälle von einem Tee geschlagen, Bälle auf ein Ziel geworfen haben, etc. DIE TESTS Es ist nicht erforderlich, alle Tests am selben Tag abzuhalten. Das folgende Beispiel geht von einer Klasse mit 20-30 Schülern/innen aus, die alle vier Testaktivitäten in einer Unterrichtsstunde

Mehr

BIERPONG. Regelwerk. Stand: 30.6.2014 2.1. www.club-traumtaenzer.de

BIERPONG. Regelwerk. Stand: 30.6.2014 2.1. www.club-traumtaenzer.de BIERPONG Regelwerk Stand: 30.6.2014 2.1 www.club-traumtaenzer.de 1. VORBEREITUNG 1.1. Mannschaften - Es spielen zwei Mannschaften mit jeweils zwei Personen. 1.2. Spielmaterial - 1 Biertisch - 2 Tischtennisbälle

Mehr

Sand-Schichten entstehen im Meer

Sand-Schichten entstehen im Meer Sand-Schichten entstehen im Meer Das ist ein Rohr mit Sand-Wasser-Mischung. Schüttele das Rohr. Stelle das Rohr auf den Tisch. Welche Sand-Körner sinken als erstes auf den Boden? Welche als letztes. Male

Mehr

Jongliertuch-Übungen von www.spielen-lernen-bewegen.de

Jongliertuch-Übungen von www.spielen-lernen-bewegen.de "Schubkarre" 2 Spieler oder als Mannschaftsspiel Jongliertücher von www.goldtaler.com Ein Kind legt sich auf den Bauch. Ein weiteres Kind "belädt" die "Schubkarre" mit Jongliertüchern (auf den Rücken des

Mehr

Bunter Abend: Schlag den Raab zum Selbermachen

Bunter Abend: Schlag den Raab zum Selbermachen Bunter Abend: Schlag den Raab zum Selbermachen Idee: Inspiriert vom Brettspiel Schlag den Raab das Spiel treten hier zwei gleich große Gruppen gegeneinander an. Jeder Spieler spielt einmal gegen einen

Mehr

Spielewerkstatt gesucht!

Spielewerkstatt gesucht! Spielewerkstatt gesucht! Die 10 besten Bewegungsspiele aus aller Welt vorgeschlagen von den Gewinnerschulen des Wettbewerbs Spielewerkstatt gesucht 2010 Lacrosse Hacky Sack Steal the bacon Peteca Kanada

Mehr

Bewegungsspiele Hinweis:

Bewegungsspiele Hinweis: Nachstehend finden Sie eine Reihe an Bewegungsspielen, die Sie in den Bewegungspausen einsetzen können. Die Spiele dienen der Aktivierung und Auflockerung der Teilnehmer, sie sollen Ihnen Spaß bereiten

Mehr

Ein Lehrer testet alleine

Ein Lehrer testet alleine Ein Lehrer testet alleine Seite 1 Zusammenfassung Inhalt Ein Sportlehrer soll im Rahmen seines regulären Sportunterrichts innerhalb von 4 Doppelstunden seine ganze Klasse testen können. Hierfür sind die

Mehr

Sportwissenschaftliche Begleitung des DFB-Talentförderprogramms. Sportmotorischer Teil. Kurzanleitung. Testdurchführung & Testaufbau

Sportwissenschaftliche Begleitung des DFB-Talentförderprogramms. Sportmotorischer Teil. Kurzanleitung. Testdurchführung & Testaufbau Sportwissenschaftliche Begleitung des DFB-Talentförderprogramms Sportmotorischer Teil Kurzanleitung Testdurchführung & Testaufbau - überarbeitete Version - Stand: 10. Februar 2006 Deutsche Sporthochschule

Mehr

Spielideen mit dem Frisbee

Spielideen mit dem Frisbee Departement Schule und Sport Sportamt Bewegungstipps Spielideen mit dem Frisbee Frisbee-Passen 1. In Zweier-Gruppen: 2 Personen stehen sich im Abstand von 5 bis 10 Metern gegenüber. Gezählt werden die

Mehr

Testhandbuch Ergänzungsprüfung

Testhandbuch Ergänzungsprüfung Testhandbuch Ergänzungsprüfung Ansprechperson allgemein: Sekretariat Institut für Sportwissenschaft Tel.: +43 512 507 45851 bzw. +43 512 507 45881 Ansprechperson für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen:

Mehr

www.beer-pong-league.lu (Version 02.04.2014)

www.beer-pong-league.lu (Version 02.04.2014) www.beer-pong-league.lu (Version 02.04.2014) Die Spieler: Jedes Team besteht aus zwei Spieler. Die Spieler sollten während dem Spielverlauf beständig bei der ausgewählten zu konsumierenden Flüssigkeit

Mehr

ANFÄNGERTRAINING NGERTRAINING. http://youtu.be/e3ak80eodvy

ANFÄNGERTRAINING NGERTRAINING. http://youtu.be/e3ak80eodvy NGERTRAINING http://youtu.be/e3ak80eodvy Aufwärmtraining viele TT-Bälle Spiel: "Haltet die Seite frei" Die Halle wird durch eine Sitzbank oder Spielfeldumrandungen geteilt; während einer festgelegten

Mehr

Körperlicher Eignungstest mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst

Körperlicher Eignungstest mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst Körperlicher Eignungstest mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst Einleitung körperlicher Eignungstest Hiermit möchten wir allen Bewerberinnen / Bewerbern, die den schriftlichen Teil erfolgreich abgeschlossen

Mehr

Baustellenjoe (Muratorri)

Baustellenjoe (Muratorri) Baustellenjoe (Muratorri) Streckenschwimmen Mind. 6 Personen 25m Bahn 2 Puppen und 2 grosse Bretter und was vorhanden ist Je nach Material und Idee Aufbau: Murratoris Haus und Start auf der einen Bassinseite.

Mehr

Begriffe Es gibt eine Vielzahl von Knoten für die unterschiedlichesten Spezialanwendungen, manchmal verschiedene Knoten für gleiche oder

Begriffe Es gibt eine Vielzahl von Knoten für die unterschiedlichesten Spezialanwendungen, manchmal verschiedene Knoten für gleiche oder Knoten, Bunde - Leinenverbindungen Inhalt Begriffe Es gibt eine Vielzahl von Knoten für die unterschiedlichesten Spezialanwendungen, Mastwurf manchmal verschiedene Knoten für gleiche oder Halbmastwurf

Mehr

Spiele mit mir Große Spiele mit neuen Regeln

Spiele mit mir Große Spiele mit neuen Regeln Spiele mit mir Große Spiele mit neuen Regeln Andrea Remua ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------- BumBall Bumball ist ein relativ

Mehr

Trainieren mit Kindern und Jugendlichen für den Weltkulturerbelauf 2015

Trainieren mit Kindern und Jugendlichen für den Weltkulturerbelauf 2015 Das Robert Koch Institut hat zwischen 2003 und 2006 eine repräsentative Untersuchung mit über 17 000 Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Eltern zum Thema Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Mehr

Sportaufgaben. Sport. Sportaufgaben. Sportaufgaben

Sportaufgaben. Sport. Sportaufgaben. Sportaufgaben Sport Erläuterung Je nach vorhandenem Material und nach Interesse kann man wählen zwischen Aufgaben, wo die Gruppen sich "sportlich" betätigen müssen oder man nimmt die Quizfragen Zollstock Weitsprung

Mehr

Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor

Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor Disziplinenbeschrieb Konditionsparcours Outdoor Beschreibung Das Sportamt Baselland hat zum Konditionstest Indoor zusätzlich einen Konditionsparcours Outdoor erstellt. Dieser kann ohne Halle und ohne spezifisches

Mehr

Staffellauf- Zeitnehmung. BFKDO Zwettl

Staffellauf- Zeitnehmung. BFKDO Zwettl Staffellauf- Zeitnehmung BFKDO Zwettl Staffellauf-Zeitnehmung für 2 getrennte Bahnen Auslösen durch Infrarot-Lichtschranken an Start und Ziel Messgenauigkeit 1/100 sec für Zeiten unter 1 Stunde, darüber

Mehr

TEST-MANUAL: SCHI-MITTELSCHULE-SAALFELDEN 1.0 (Autor: Mag. Roland Stöggl)

TEST-MANUAL: SCHI-MITTELSCHULE-SAALFELDEN 1.0 (Autor: Mag. Roland Stöggl) TEST-MANUAL: SCHI-MITTELSCHULE-SAALFELDEN 1.0 (Autor: Mag. Roland Stöggl) Die folgenden Tests wurden aufgrund Erkenntnisse aus vorliegenden Studien und der Validierung mit verschiedenen Wettkampfleistungen

Mehr

Feuerwehr Leverkusen Körperlicher Eignungstest mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst

Feuerwehr Leverkusen Körperlicher Eignungstest mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst Stand: Februar 14 Einleitung körperlicher Eignungstest Hiermit möchten wir allen Bewerberinnen / Bewerbern, die den schriftlichen Teil erfolgreich abgeschlossen haben, die Möglichkeit geben, sich auf den

Mehr

Stressmanagement durch Bewegung

Stressmanagement durch Bewegung Stressmanagement durch Bewegung Ein Programm zur Gesundheitsförderung im Sportunterricht Prof. Dr. Henning Allmer Köln, Mai 2008 Nur zum persönlichen Gebrauch Zusammenhang Stress, Gesundheit und Bewegung

Mehr

173108 Großbrettspiel- Spielesammlung

173108 Großbrettspiel- Spielesammlung Produktinformation 173108 Großbrettspiel- Spielesammlung Mit dem Großbrettspiel haben sie gleich eine ganze Ansammlung an tollen und bekannten Brettspielen. Alle Spiele sind auch für Blinde geeignet, da

Mehr

WETTKAMPFORDNUNG der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft SKG. für die Sportarten. Agility Mobility Obedience MOBILITY REGLEMENT

WETTKAMPFORDNUNG der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft SKG. für die Sportarten. Agility Mobility Obedience MOBILITY REGLEMENT Schweizerische Kynologische Gesellschaft Societé cynologique suisse Società cinologica svizzera WETTKAMPFORDNUNG der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft SKG für die Sportarten MOBILITY REGLEMENT

Mehr

gemeinsam kommt man ans Ziel! Mannschaften Art.-Nr.: 654 005

gemeinsam kommt man ans Ziel! Mannschaften Art.-Nr.: 654 005 gemeinsam kommt man ans Ziel! Mannschaften Art.-Nr.: 654 005 Alleine schafft s keiner, nur mit Teamgeist lassen sich die vielfältigen Spiel- und Konzentrationsaufgaben lösen. Walzen stapeln und transportieren,

Mehr

Bauen und Bewegen im Gruppen-, Klassenraum oder Flur

Bauen und Bewegen im Gruppen-, Klassenraum oder Flur Bauen und Bewegen im Gruppen-, Klassenraum oder Flur B_9460_001_160.indd 61 18.03.2014 14:04:52 Uhr Bauen und Bewegen im Gruppen-, Klassenraum oder Flur Bauen sollte nicht nur eine sitzende und kleinräumige

Mehr

Prüfung drei. Cevi Breite Schaffhausen. Version 2.2_9.9.06

Prüfung drei. Cevi Breite Schaffhausen. Version 2.2_9.9.06 Prüfung drei Cevi Breite Schaffhausen PRÜFUNGEN CEVI BREITE SCHAFFHAUSEN Prüfung I Alter: ab 7 Jahren Abzeichen: Prüfung II ab 9 Jahren Prüfung III ab 11 Jahren ab ca. 13 Jahren: Wenn du in Form bist und

Mehr

Sportmotorischer Eignungstest zur Aufnahme an eine Partnerschule des Wintersports. PZW (Partnerzentren des Wintersports)

Sportmotorischer Eignungstest zur Aufnahme an eine Partnerschule des Wintersports. PZW (Partnerzentren des Wintersports) zur Aufnahme an eine Partnerschule des Wintersports PZW (Partnerzentren des Wintersports) Stand: März 2013 Einleitung Wichtige Informationen Der sportmotorische Eignungstest ermöglicht die Überprüfung

Mehr

BEER PONG REGELWERK. Never forget You sink it. They drink it! BeerCup Classics.de BeerPong-Shop.de

BEER PONG REGELWERK. Never forget You sink it. They drink it! BeerCup Classics.de BeerPong-Shop.de BEER PONG REGELWERK Never forget You sink it. They drink it! Inklusive Nutzungshinweise für alle Beer Pong Tische & Sets BeerCup Classics.de BeerPong-Shop.de Version 2.0 (Stand Juli 2013) Nutzungshinweise

Mehr

Die restlichen Steine bilden den Vorrat (verdeckt auf dem Tisch liegend).

Die restlichen Steine bilden den Vorrat (verdeckt auf dem Tisch liegend). Swisstrimino Das Swisstrimino ist sehr vielseitig und wird ohne Spielplan gespielt. Schon nach der nachstehenden Spielregel gespielt, kann es auch angestandene Dominospieler fesseln. Zum Spielen benötigen

Mehr

Stichwort Schnelligkeit, Differenzierungsfähigkeit und Orientierungsfähigkeit

Stichwort Schnelligkeit, Differenzierungsfähigkeit und Orientierungsfähigkeit Stichwort Schnelligkeit, Differenzierungsfähigkeit und Orientierungsfähigkeit A) Schlängellauf Die Testperson befindet sich in Schrittstellung hinter der Startlinie. Nach dem Startsignal erfolgt der Sprint

Mehr

ADEG - Land und Leut 04.07.2014 Erscheinungsland: Österreich Auflage: Reichweite: k.a. Artikelumfang: 244.788 mm²

ADEG - Land und Leut 04.07.2014 Erscheinungsland: Österreich Auflage: Reichweite: k.a. Artikelumfang: 244.788 mm² ADEG Land und Leut 04.07.2014 Seite: 6266 1/5 CLIP Mediaservice 2014 www.clip.at ADEG Land und Leut 04.07.2014 Seite: 6266 2/5 CLIP Mediaservice 2014 www.clip.at und und so natürlich ADEG Land und Leut

Mehr

Abtauchen mit Gesicht und Kopf

Abtauchen mit Gesicht und Kopf 20 Abtauchen mit Gesicht und Kopf Nasenschieber /Abtauchen mit dem Mund Gegenstände (Tischtennisbälle, Korken oder Überraschungseierhülsen, Schwimmbretter, Schwimmnudeln usw.) werden mit der Nase geschoben.

Mehr

Das bei Jung und Alt bekannte Geschicklichkeitsspiel! In der extra grossen Ausführung macht es einen riesen Spass und weckt Emotionen.

Das bei Jung und Alt bekannte Geschicklichkeitsspiel! In der extra grossen Ausführung macht es einen riesen Spass und weckt Emotionen. Seite 1 piele In diesem Factsheet finden Sie eine Auswahl unserer piele. Wenn noch nicht das passende Spiel für Sie dabei ist, nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf. Fussball-Billard 60.- CHF Das Fussball-Billard

Mehr

Minis im Museum. Begleitmaterial zum Thema Fische für Kitas und Grundschulen. ozeaneum.de

Minis im Museum. Begleitmaterial zum Thema Fische für Kitas und Grundschulen. ozeaneum.de Minis im Museum Begleitmaterial zum Thema Fische für Kitas und Grundschulen Kontakt Museumspädagogik: OZEANEUM Stralsund GmbH Hafenstraße 11 18439 Stralsund Tel.: +49 (0) 3831 2650 690 Fax: +49 (0) 3831

Mehr

Spiel und Spaß im Freien. Arbeitsblat. Arbeitsblatt 1. Zeichnung: Gisela Specht. Diese Vorlage darf für den Unterricht fotokopiert werden.

Spiel und Spaß im Freien. Arbeitsblat. Arbeitsblatt 1. Zeichnung: Gisela Specht. Diese Vorlage darf für den Unterricht fotokopiert werden. Spiel und Spaß im Freien Arbeitsblatt 1 Arbeitsblat 1 Zeichnung: Gisela Specht Arbeitsblatt 1 Was kann man mit diesen Dingen machen? Was passt zusammen? Verbinde die richtigen Bildkarten miteinander. 2

Mehr

Spielideen zur Gruppendynamik und Erlebnispädagogik

Spielideen zur Gruppendynamik und Erlebnispädagogik Spielideen zur Gruppendynamik und Erlebnispädagogik Gemeinsamer Beginn und Einteilen von Gruppen Einen Kreis in 10 Sekunden - Der Gruppenleiter läuft an die Stelle wo er den Kreis haben möchte und ruft

Mehr

Flunkyball Regeln Stand: 23.07.2014

Flunkyball Regeln Stand: 23.07.2014 Flunkyball Regeln Stand: 23.07.2014 1. Allgemeine Funktionsweise Zwei Teams stehen sich auf einem Feld gegenüber. Jeder Teilnehmer der spielenden Teams steht hinter einer gefüllten Bierflasche. Zwischen

Mehr

Informationen für Teilnehmer und Sponsoren

Informationen für Teilnehmer und Sponsoren Informationen für Teilnehmer und Sponsoren teilnehmer Nutzen Sie die einzigartige Gelegenheit eines Teambuilding-Events der etwas anderen Art bei den Hellsklamm Forrest Games 2013 sponsoring Präsentieren

Mehr

Talentsichtung und -förderung U12+U13

Talentsichtung und -förderung U12+U13 U Talentsichtung und -förderung U12+U13 Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Fussballverband (SFV) U b UNI VE HSITÄT Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkungen

Mehr

Takeshi Fair Wenn alle laufen und werfen und keiner schummelt

Takeshi Fair Wenn alle laufen und werfen und keiner schummelt Takeshi Fair Wenn alle laufen und werfen und keiner schummelt Takeshi kommt aus Japan und ist nach einem Schüler namens Takeshi benannt. Das Spiel ist in Deutschland nicht zuletzt durch die Fernsehserie

Mehr

1. Leistungsnachweis Einsatztraining/Sport

1. Leistungsnachweis Einsatztraining/Sport Richtlinien für den Leistungsnachweis Einsatztraining/Sport an der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg vom 14.04.2010 mit Änderungen vom 07.10.2015 Die Prüfungsbehörde der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg

Mehr

Praxisbeispiele Erfahrungs- und Lernbereich. Erleben und Wagen. PartnerInnenakrobatik und. Gruppenakrobatik

Praxisbeispiele Erfahrungs- und Lernbereich. Erleben und Wagen. PartnerInnenakrobatik und. Gruppenakrobatik Praxisbeispiele Erfahrungs- und Lernbereich Erleben und Wagen Lehrplanbezug Praxisbeispiele Neues wagen PartnerInnenakrobatik und Gruppenakrobatik Zirkuskünste erproben, erfahren und anwenden Partnerinnen-

Mehr

Kennenlern-Methode. westermann wien. Kofferpacken

Kennenlern-Methode. westermann wien. Kofferpacken Kofferpacken Gruppe, deren Mitglieder sich nicht kennen oder Gruppe, die sich kennt, aber der neuen Lehrperson unbekannt ist abhängig von Gruppengröße rasches, spielerisches Kennenlernen der Namen unbekannter

Mehr

Aufgabe Montieren, verdrahten und verschlauchen Sie die Anlage laut technischer Dokumentation bis einschließlich zur E/A Klemme auf der Profilplatte.

Aufgabe Montieren, verdrahten und verschlauchen Sie die Anlage laut technischer Dokumentation bis einschließlich zur E/A Klemme auf der Profilplatte. Projekt 1 Team: Aufbau, Programmierung und Inbetriebnahme der Station Sortieren Gewichtung (Punkte von Gesamt) 100/100 t max 150 min Situation Sie haben die Aufgabe, eine Anlage, bestehend aus der Stationen

Mehr

Zusammenfassung zum Workshop Interkulturelle Kompetenzen spielend fördern. Im Rahmen des Spielmobilkongresses in Hamburg am Freitag, 11.10.

Zusammenfassung zum Workshop Interkulturelle Kompetenzen spielend fördern. Im Rahmen des Spielmobilkongresses in Hamburg am Freitag, 11.10. Zusammenfassung zum Workshop Interkulturelle Kompetenzen spielend fördern. Im Rahmen des Spielmobilkongresses in Hamburg am Freitag, 11.10.2013 Seminarleitung: Oliver Fricke www.onpoint-hamburg.de Mit

Mehr

Kommunikations- & Kennenlernspiele

Kommunikations- & Kennenlernspiele Inhalt Burner Kommunikationsspiele 5 Call Ball 6 Banane-Hä? 7 Bibedibibedibapp 8 Hau den Lukas 10 11-12-verbrannt! 11 Burner Aufwärmspiele 13 Klämmerli-Fangis 14 Würfelstafette 15 Spielkartenstafette 16

Mehr

BeerCup Classics Beer Pong Regelwerk Version 1.0

BeerCup Classics Beer Pong Regelwerk Version 1.0 BeerCup Classics Beer Png Regelwerk Versin 1.0 Beer Png ist eines der beliebtesten Trinkspiele weltweit. In den letzten Jahren nahm die Ppularität weiter zu und wurde regelrecht zu einer Sprtart. Anfangs

Mehr

Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen

Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen 1 Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen Dokumentation erstes Purzelbaumjahr im Kindergarten Hertenbrünnen 1 & 2 Juni 2011 - Ursula Guçe & Beatris v.greyerz

Mehr

ANLEITUNG LUFTRINGE. Einleitung... 1. Sicherheitshinweise... 2. Produktinformationen... 2. Aufhängen der Ringe... 3. Begriffe... 4. Impressum...

ANLEITUNG LUFTRINGE. Einleitung... 1. Sicherheitshinweise... 2. Produktinformationen... 2. Aufhängen der Ringe... 3. Begriffe... 4. Impressum... ANLEITUNG LUFTRINGE INHALT Einleitung... 1 Sicherheitshinweise... 2 Produktinformationen... 2 Aufhängen der Ringe... 3 Begriffe... 4 Impressum... 4 Anhänge... 4 EINLEITUNG Es Freut mich sehr, dass Sie

Mehr

Ausschreibung Handball WK IV

Ausschreibung Handball WK IV Wichtige organisatorische Hinweise: Jede Mannschaft muss von einer Lehrkraft und einer weiteren Aufsichtsperson begleitet werden. Die beigefügte Mannschaftsliste muss durch die Schulleitung mit Unterschrift

Mehr

Schweizer Schüler. Meisterschaft. Reglement 2014. Vereinigung Schweizer Radsportschulen Reglement S- 1

Schweizer Schüler. Meisterschaft. Reglement 2014. Vereinigung Schweizer Radsportschulen Reglement S- 1 Schweizer Schüler Meisterschaft Reglement 2014 Vereinigung Schweizer Radsportschulen Reglement S- 1 A Gültigkeit Dieses Reglement ersetzt dasjenige der Vereinigung Schweizer Radsportschulen über die Schweizer

Mehr

33 Geländespiele - Übersicht

33 Geländespiele - Übersicht Inhalt Übersicht der Geländespiele... Seite 4 Downloads zum Buch... Seite 9 Das Wichtigste auf einen Blick 1. Der wahre Schatz von Geländespielen... Seite 10 2. Motivation Was tun, wenn die Teilnehmer

Mehr

Entwickeln der allgemeinen Spielfähigkeit allgemeinen koordinativen Fähigkeiten

Entwickeln der allgemeinen Spielfähigkeit allgemeinen koordinativen Fähigkeiten Entwickeln der allgemeinen Spielfähigkeit allgemeinen koordinativen Fähigkeiten insbesondere Schulung allgemeiner Kondition und Gewandtheit Schnelligkeit Reaktionsvermögen mit Antritten Abstoppen Bodenkontakt

Mehr

SPIEL 1: Abenteuerwanderung von Thomas Staack (19.05.2015)

SPIEL 1: Abenteuerwanderung von Thomas Staack (19.05.2015) SPIEL 1: Abenteuerwanderung 2 m 4 m 0,5 m Pro vier Kinder vier Stangen im Abstand von 0,5 Meter auf Hütchen legen Vier Meter davor und dahinter Starthütchen platzieren Jeweils neben den Stangen ein 2 Meter

Mehr

2. Stunde: Farben, Ziffern, Zahlen

2. Stunde: Farben, Ziffern, Zahlen 2. Stunde: Farben, Ziffern, Zahlen Inhalte Vorbereiten Farben, Ziffern, Zahlen, Formen und einfache Begriffe. Spiele wiederholen, Unsinnssätze, Tastspiel. Faltarbeit: Besuch auf der Wiese Ball, Tuch, Gegenstände,

Mehr

Handschuhe Zubehör Infusion Einmalhandtücher Schalen, Becher, Tabletts Instrumentenwischtücher Mull- und Vlieskompressen Einwegkittel Unsere Kittel aus Spunlace oder SMMS zeichnen sich durch hervorragende

Mehr

Zahnhygiene. JRK Landeswettbewerbe Rheinland-Pfalz 17. 19. August 2012 in Daaden. Sozialer Bereich Stufe I

Zahnhygiene. JRK Landeswettbewerbe Rheinland-Pfalz 17. 19. August 2012 in Daaden. Sozialer Bereich Stufe I Zahnhygiene Benötigte Materialien: vier Biertischgarnituren (4 Tische, 8 Bänke) Stoppuhr Spiel Croco Doc Quizfragen zum Thema: Zahnhygiene zwei Fühlboxen Lebensmittel, die erfühlt werden müssen Arbeitsblatt

Mehr

Lauf. Kampfrichter Grundausbildung. xx.xx. xx.xx.201x. Referenten: Stand 21.10.2010 (IWR 2010)

Lauf. Kampfrichter Grundausbildung. xx.xx. xx.xx.201x. Referenten: Stand 21.10.2010 (IWR 2010) Kampfrichter Grundausbildung xx.xx. xx.xx.201x Referenten: Stand 21.10.2010 (IWR 2010) NLV Lehrteam Kampfrichter - Grundausbildung Allgemeines ---------------------------------------------------------------------

Mehr

2. Höchstgewinne Der Höchstbetrag, der mit einem beliebigen Wettschein gewonnen werden kann, ist CERTBET Online Solutions GmbH spezifisch.

2. Höchstgewinne Der Höchstbetrag, der mit einem beliebigen Wettschein gewonnen werden kann, ist CERTBET Online Solutions GmbH spezifisch. Allgemeine Wettregeln 1. Preisgestaltung Änderungen bei allen Quoten sind vorbehalten und können gelegentlich auf bestimmte Spieleinsatzhöhen beschränkt sein. Die über unsere verschiedenen Absatzkanäle

Mehr

HLF KS-2122 13.02.2005 Fahrerraum 1 Zündschlüssel 1 Tankkarte 1 Fahrtenbuch 1 Stadtplan Kassel 1 St.Ölkreide 2 FUG 11B 1 Begleitheft Inhalt: 1

HLF KS-2122 13.02.2005 Fahrerraum 1 Zündschlüssel 1 Tankkarte 1 Fahrtenbuch 1 Stadtplan Kassel 1 St.Ölkreide 2 FUG 11B 1 Begleitheft Inhalt: 1 HLF KS-2122 13.02.2005 Fahrerraum 1 Zündschlüssel 1 Tankkarte 1 Fahrtenbuch 1 Stadtplan Kassel 1 St.Ölkreide 2 FUG 11B 1 Begleitheft Inhalt: 1 KFZ-Schein (Kopie) 1 Inventarverzeichnis 1Kennzeichnung Gefahrgut

Mehr

Judo-Uhr M a n u a l 2

Judo-Uhr M a n u a l 2 JUO UHR Judo-Uhr M a n u a l 2 1. Einführung ie Trainingsuhr BMR JUO-UHR ist zur Zeitnahme und Zeitanzeige bei allen intervallorientierten Traningseinheiten und in allen Sportarten konzipiert. zum Beispiel:

Mehr

K L A U S U R D E C K B L A T T

K L A U S U R D E C K B L A T T K L A U S U R D E C K B L A T T Name der Prüfung: Einführung in die Robotik Datum und Uhrzeit: 25.02.2014 um 11Uhr Bearbeitungszeit: : Institut: Neuroinformatik Prüfer: Oubbati Vom Prüfungsteilnehmer auszufüllen:

Mehr

An diesem Spiel können prinzipiell Schützen verschiedenen Niveaus teilnehmen. Dabei wird jedem Schützen ein besonderes Ziel gesetzt, z.b.

An diesem Spiel können prinzipiell Schützen verschiedenen Niveaus teilnehmen. Dabei wird jedem Schützen ein besonderes Ziel gesetzt, z.b. Figurenschießen An diesem Spiel können prinzipiell Schützen verschiedenen Niveaus teilnehmen. Dabei wird jedem Schützen ein besonderes Ziel gesetzt, z.b.: o dem Schützen A: er darf keine schießen o dem

Mehr

Tipps zur Organisation einer Fußball- Ferienfreizeit (F- und E- Junioren)

Tipps zur Organisation einer Fußball- Ferienfreizeit (F- und E- Junioren) Tipps zur Organisation einer Fußball- Ferienfreizeit (F- und E- Junioren) 1. Vier-gegen-Vier-Turnier: Durchführung: Gespielt wird auf mehreren Spielfeldern, die etwa 20 x 30 m (13 x 20 m) groß sein sollten.

Mehr

AUFWÄRMEN 1: Doppel-Bank I von Mario Vossen (29.12.2015)

AUFWÄRMEN 1: Doppel-Bank I von Mario Vossen (29.12.2015) AUFWÄRMEN 1: Doppel-Bank I A B C 2 auf die Seite gelegte Langbänke gegen einander stellen Positionshütchen errichten 2 Gruppen bilden und an den Positions hütchen aufstellen A passt gegen die Bank und

Mehr

Download. Kleine Spiele Fundgrube für den Sportunterricht. Platzsuchspiele/Wettläufe. Sieghart Hofmann. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Kleine Spiele Fundgrube für den Sportunterricht. Platzsuchspiele/Wettläufe. Sieghart Hofmann. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Sieghart Hofmann Kleine Spiele Fundgrube für den Sportunterricht Platzsuchspiele/Wettläufe Downloadauszug aus dem Originaltitel: Kleine Spiele Fundgrube für den Sportunterricht Platzsuchspiele/Wettläufe

Mehr

Mathematik. Prüfungen am Ende der Jahrgangsstufe 10. Allgemeine Arbeitshinweise. Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Mathematik. Prüfungen am Ende der Jahrgangsstufe 10. Allgemeine Arbeitshinweise. Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Prüfungen am Ende der Jahrgangsstufe 10 Mathematik Schriftliche Prüfung Schuljahr: 003/004 Schulform: Gesamtschule Erweiterungskurs Allgemeine Arbeitshinweise

Mehr

von Markus Kropf Ein Spiel für 2 7 Langohren ab 8 Jahren Spielmaterial Jeder der 7 Würfel hat folgende Symbole:

von Markus Kropf Ein Spiel für 2 7 Langohren ab 8 Jahren Spielmaterial Jeder der 7 Würfel hat folgende Symbole: Ein Spiel für 2 7 Langohren ab 8 Jahren Tommy Has, Bürgermeister von Bunny Hill, schlägt Alarm. In den n seiner Stadt ist Full Has und die Zahl der Hasardeure ist dramatisch gestiegen. Für mehr und mehr

Mehr

MATURITÄTSPRÜFUNGEN 2006

MATURITÄTSPRÜFUNGEN 2006 KANTONSSCHULE FRAUENFELD 4MA MATURITÄTSPRÜFUNGEN 2006 Hilfsmittel: Prüfungsdauer: Bemerkungen: Bewertung: - Formelsammlung DMK/DPK - Taschenrechner Texas Instruments TI-89-180 Minuten - Für jeden Aufgabenblock

Mehr

Oktoberfest in München

Oktoberfest in München Oktoberfest in München In dieser Turnstunde wollen wir gemeinsam aufs Oktoberfest nach München fahren. Am besten nehmen wir die Bahn, damit wir nicht in einen Stau geraten. Die Kinder stellen sich in eine

Mehr

bewegte kita Bewegungsspiele im Kitaalltag

bewegte kita Bewegungsspiele im Kitaalltag bewegte kita Bewegungsspiele im Kitaalltag inhalt 06 Vorwort 09 Indoorspiele 01 Spiele im Gruppenraum 29 Indoorspiele 02 Spiele im Flur 37 outdoorspiele Spiele für unterwegs 03 legende Legende Dauer Gelgenheit

Mehr

Neuss - Rennbahn. Equitana Open Air 2014 13.-15.06.2014 WB. Veranstalter: 4700002 Pferdesportverband Rheinland e.v. Nennungsschluss: 19.05.

Neuss - Rennbahn. Equitana Open Air 2014 13.-15.06.2014 WB. Veranstalter: 4700002 Pferdesportverband Rheinland e.v. Nennungsschluss: 19.05. Neuss - Rennbahn Equitana Open Air 2014 13.-15.06.2014 WB Veranstalter: 4700002 Pferdesportverband Rheinland e.v. Nennungsschluss: 19.05.2014 Nennungen an: Pferdesportverband Rheinland e.v. Weißenstein

Mehr

Olsberg-Gevelinghausen Hof Luhme 19.-20.09.2015 WBO Veranstalter: HL-Reitschule im Sauerland UG NeOn Nennungsschluss: 25.08.2015 Schriftlicher WBO-Nennungschluss: 01.09.2015 Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Mehr

Die letztendliche Entscheidungsgewalt zum Vorgehen im Einsatz hat der Gruppenkommandant des jeweiligen Fahrzeuges bzw. der Einsatzleiter.

Die letztendliche Entscheidungsgewalt zum Vorgehen im Einsatz hat der Gruppenkommandant des jeweiligen Fahrzeuges bzw. der Einsatzleiter. 0. SER Standard-Einsatz-Regeln Standard-Einsatz-Regeln (SER) ermöglichen eine einheitliche Aus- und Fortbildung und darauf basierend eine einheitliche Vorgehensweise bei Einsätzen. Dies ist besonders dann

Mehr

Material: Aquanudeln. Zeit Durchführung Material Organisation Einleitung 20 min.

Material: Aquanudeln. Zeit Durchführung Material Organisation Einleitung 20 min. Aquafit Stundenbild: 23.05.2008 Zielsetzung: Kraftausdauerbereich Bewegung im Wasser mit und ohne Gerät Verschiedene Gruppenorganisationen im Wasser Aquafitness an Musik gebunden/unabhängig von Muskikrhythmus

Mehr

TECHNISCHE RICHTLINIE NR. 12. Gerätewagen Tragkraftspritze GW-TS (RP)

TECHNISCHE RICHTLINIE NR. 12. Gerätewagen Tragkraftspritze GW-TS (RP) TECHNISCHE RICHTLINIE NR. Gerätewagen Tragkraftspritze GW-TS (RP) Stand:. Juni 00 . Begriff Der Gerätewagen-Tragkraftspritze ist ein Feuerwehrfahrzeug ) nach DIN 4 50 Teil zur Aufnahme einer Tragkraftspritze

Mehr

Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich

Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich Trainingsmanual Nachwuchskader Volleyball weiblich Erläuterungen zum Krafttraining: Das Krafttraining soll vor allem die Rumpfstabilität der Spielerinnen verbessern, da eine verbesserte Rumpfstabilität

Mehr

Spielesammlung. Inhalt. Die perfekte Minute

Spielesammlung. Inhalt. Die perfekte Minute Spielesammlung Bei Unklarheiten, für weitere Infos: jmschares@hotmail.com Teils auch Videos verfügbar. Bilder können größer gezogen werden (in Word). Inhalt Die perfekte Minute... 1 Schlag den Raab...

Mehr

Optische Phänomene im Sachunterricht

Optische Phänomene im Sachunterricht Peter Rieger Uni Leipzig Optische Phänomene im Sachunterricht Sehen Schatten Spiegel Brechung Optische Phänomene im Sachunterricht Die Kinder kennen die Erscheinung des Schattens, haben erste Erfahrungen

Mehr

Marie Vandendorpe. +49 (0) 221 500 999 89 http://web.me.com/vandendorpe/marie marie.vandendorpe@yahoo.de. Icelens Silence

Marie Vandendorpe. +49 (0) 221 500 999 89 http://web.me.com/vandendorpe/marie marie.vandendorpe@yahoo.de. Icelens Silence Marie Vandendorpe +49 (0) 221 500 999 89 http://web.me.com/vandendorpe/marie marie.vandendorpe@yahoo.de Icelens Silence FOTOGRAFIE INSTALLATION VIDEO Über meine Arbeit Die Ausstellung zeigt Arbeiten, die

Mehr

B&R-MM Badmintonturnier Regeln

B&R-MM Badmintonturnier Regeln Perfection in Automation B&R-MM Document Name: Werner Krammel Version.Revision: 2003 File Name: BadmintonRules2003.doc Scope: for badmintongroup members only Copyright 2003 by B&R Industrie-Automation

Mehr

Beach-Faustball 3:3. Was: Volleyballspiel Es darf aber nur mit einem Arm gespielt werden (Faustball- Technik)

Beach-Faustball 3:3. Was: Volleyballspiel Es darf aber nur mit einem Arm gespielt werden (Faustball- Technik) Beach-Faustball Volleyballspiel Es darf aber nur mit einem Arm gespielt werden (Faustball- Technik) Direktes Spielen fördern Ganzheitliche Technik Reaktionsschnelligkeit Differenzierung 3:3 18 3:3 Volleyballfeld

Mehr

Retten, Löschen, Bergen, Schützen. Auszug aus der Fachschriftenreihe des ÖBFV Heft Nr. 11 Bestimmungen FLA Bronze und Silber

Retten, Löschen, Bergen, Schützen. Auszug aus der Fachschriftenreihe des ÖBFV Heft Nr. 11 Bestimmungen FLA Bronze und Silber Auszug aus der Fachschriftenreihe des ÖBFV Heft Nr. 11 Bestimmungen FLA Bronze und Silber LM Fillek Michael Seite 1 von 8 Stand: April 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Aufstellung der Bewerbsgruppe... 3 2 GRKDT

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Ein langer Tag...

Nicht ohne mein Handy! Ein langer Tag... Ein langer Tag... Kurz nach der Uhrzeit gesehen, den Wecker benutzt, SMS geschickt, MMS bekommen oder schnell einmal zu Hause angerufen, dass es später wird? Schreib einen Tag lang auf, wann du wofür wie

Mehr

Veranstaltungsagentur Michael Fürtsch. meetings events incentives concepts ERLEBNIS MINIGOLF

Veranstaltungsagentur Michael Fürtsch. meetings events incentives concepts ERLEBNIS MINIGOLF ERLEBNIS MINIGOLF 1 ERLEBNIS MINIGOLF Bei den ERLEBNIS MINIGOLF BAHNEN ist es das Ziel, die originellen Bahnen mit all ihren außergewöhnlichen Hindernissen, speziellen Herausforderungen und bemerkenswerten

Mehr

ConHasp GRANIT 215/100

ConHasp GRANIT 215/100 ConHasp GRANIT 215/100 Mehr Sicherheit für Container www.abus.com 2 Die Lösung für sichere Container Immer mehr Handelsgüter werden in Containern transportiert und gelagert. Zusätzlich werden in unzähligen

Mehr

Danke, dass Sie sich für das. von. entschieden haben.

Danke, dass Sie sich für das. von. entschieden haben. Bedienungsanleitung Danke, dass Sie sich für das von entschieden haben. 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Sicherheitshinweise 4 2. Vor Inbetriebnahme 5 3. Funktionen 6 8 3.1 Einschalten der Kaffeemaschine 6 3.2

Mehr

Besuch im Planetarium

Besuch im Planetarium Besuch im Planetarium Als wir angekommen sind, gingen wir in einen runden Raum mit einer weißen Kuppel und oben an der Seite war Dresden und Radebeul zu sehen. In der Mitte stand ein Projektor. Ein Mann

Mehr

Bestimmungen FLA Bronze und Silber

Bestimmungen FLA Bronze und Silber Bestimmungen FLA Bronze und Silber Aufstellung der Bewerbsgruppe: 2. Reihe: ME ATRM WTRM STRM 1. Reihe: GRKDT MA ATRF WTRF STRF GRKDT (Gruppenkommandant): Nach dem Zusammenräumen der Geräte gibt der GRKDT

Mehr

Anleitung Basisspiel (ohne App)

Anleitung Basisspiel (ohne App) Anleitung Basisspiel (ohne App) Autor: Projekt Team III, Michael Schacht Design: Felix Harnickell, KniffDesign, DE Ravensburger Illustration: Franz Vohwinkel, Torsten Wolber Anleitung: DE Ravensburger

Mehr