Ausgabe 17 vom =========================================================================== News Telegramm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausgabe 17 vom 15.02.2002 =========================================================================== News Telegramm"

Transkript

1 Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern notwendige PTF's. Dieser Newsletter enthält nur eine Auswahl dieser Informationen und ersetzt keinen Anruf bei der Beta-Produkt-Hotline. Auf Anregungen Ihrerseits werden wir gerne eingehen. Ebenso willkommen sind Erfahrungsberichte aus Ihrer Arbeit mit den Beta- Produkten sowie Tips und Tricks, die Sie gerne an andere Beta-Nutzer weitergeben möchten. Bitte wenden Sie sich hiermit an: Der Newsletter ist absichtlich in einfacher Textform gehalten, um die Gestaltung, die Lesbarkeit und den Versand zu vereinfachen und so z.b. auch den Versand an 3270-gestützte Mailingsysteme zu unterstützen. Mit freundlichen Grüßen Das Team Strategischer Support: Christian Bressler, Silvia John, Andreas Reihs, Holger Sauerbrey, Jürgen Schimpke, Matthias Schmidt Ausgabe 17 vom =========================================================================== News Telegramm - Neue Produktreleases geplant für das 2. Quartal: BETA 92 V3R5 und BETA 93 V3R4 - BETA 92 - Backup-Hinweise =========================================================================== Inhalt: 0. Vorwort 1. Backup Techniken Beta-BQL-VSAM-Files 2. Wir über uns - Support & System Services 3. Aktuelle Produktstände 4. Tips und Tricks 5. PTFs/Updates 6. Zum Sammeln RPG - Zeilenweise Ausgabe von Datenfeldern ===========================================================================

2 0. Vorwort Sie schauen sicher erwartungsvoll (wie wir) dem Frühjahr entgegen. Nicht nur, weil dann wieder alles grünt und blüht und es Freude macht, dem Erwachen der Natur zuzuschauen, sondern auch, weil im 1. und 2. Quartal erfahrungsgemäß neue Produktreleases freigegeben werden. Das bringt Verbesserung in Performance und Funktionalität, aber auch Arbeit mit sich. Einige neue Releases sind im Frühjahr geplant... Das Release V3R4 der BSA wird die Basis für alle Produkt-Entwicklungen sein. Da die meisten von Ihnen BETA 92 und BETA 93 einsetzen, an dieser Stelle vorweg: BETA 92 V3R5 und BETA 93 V3R4 werden nicht mehr lange auf sich warten lassen (GA voraussichtlich im 2. Quartal 2002). Bitte beachten Sie hierbei auch, daß durch die neuen Release die Wartungsende-Termine für BETA 92 V3R3M1 und BETA 93 V3R2M1 näherrücken. BETA 28, unser Systems Management Integrator, wir berichteten zuletzt im Newsletter 16, vom , ist bei einigen von Ihnen auf Interesse gestoßen. Wir würden uns über einen Anwenderbericht Ihrerseits in einem der nächsten Newsletter sehr freuen. Übrigens - auch hier gibt es schon bald ein neues Release. Nicht zuletzt durch unseren neuen Rechner beschleunigt sehen die Entwicklungspläne vor allem im Bereich zlinux recht vielversprechend aus. Wenn hierfür Interesse Ihrerseits besteht, wenden Sie sich bitte an und wir leiten Ihre weiter. Wir werden natürlich auch an dieser Stelle (mehr und mehr)über zlinux berichten. (CXB) =========================================================================== 1. Backup Techniken Beta-BQL-VSAM-Files Teil 2 - BETA 92-Backup Empfehlungen Die BETA 92-Datenbanken kann man in verschiedene Bereiche aufteilen, die bei einer Sicherung auch unterschiedlich gehandhabt werden können: 1. Allgemeine Files (DEF, LOG, SYNC) Mit diesen VSAM-Files ist, wie in NL 16 beschrieben, umzugehen. 2. MAIN Datenbank Diese DB besteht i.d.r. aus zwei VSAM-ESDS-Clustern (Main.data/Main.key) und ggfs. zusätzlich aus zwei 'logischen' Spiegeldateien (nicht empfohlen, siehe NL 04 vom ) Die Main-DB enthält alle Definitionen, die für den Betrieb eines BETA 92- Systemes notwendig sind (Tabellen: CGR, GOR, JGI, JGM, SCN, SOR, SPI, NTF, SEC, GIR, STR). Als Größe für beide Files reichen i.d.r. 10 bzw. 5 Cylinder 3390 (data/key).

3 Da in diesem File kaum Veränderungen stattfinden, spricht nichts gegen eine Sicherung bei laufender STC. Am besten in eine GDG-Datei (Limit z.b. 3), evtl. auf Platte. Als Sicherungsintervall empfehlen wir 7 Tage. Zusätzlich kann man einen logischen BQL-Unload dieses Files einsetzen. Dieser kann bei einem völligen Neuaufbau eines Systemes hilfreich sein und läuft auch nur wenige Sekunden: //B92UNL1 JOB 1,BETA,CLASS=A,MSGCLASS=P,NOTIFY=&SYSUID //UNLOAD EXEC PGM=BSS01RFF,REGION=64M, // PARM='S=92,B01LST=00,B92LST=00,PGM=BSS05DBL' //STEPLIB DD DISP=SHR,DSN=BSA.V3.LOAD // DD DISP=SHR,DSN=BETA92.V3.LOAD //B92DEF DD DISP=SHR,DSN=BETA92.DEF.DATA //BQLSAVE DD DISP=(,CATLG),DSN=BETA92.SAVE.MAIN.UNLOAD(+1), // SPACE=(TRK,(300,90),RLSE), // DCB=(BLKSIZE=27998,LRECL=27994,RECFM=VB) //BQLPRINT DD SYSOUT=* //BQLIN DD * UNLOAD FILE MAINDATA 3. Archiv Das Archiv setzt sich aus mehreren Datenbanken zusammen. 3.1 ARCH DB Diese Datenbank enthält den allgemeinen BSA-Teil des Archives. Sie besteht aus ARCH.DATA/ARCH.KEY und enthält 4 Tabellen (ABR, APR, ADR, AVR). Die Sicherung dieser DB sollte immer zusammen mit einer GAR-DB- Sicherung stattfinden, egal, ob eine oder alle GAR-DBs gesichert werden (siehe unten). 3.2 ARCI DB Diese DB enthält zusätzliche Produkt-Informationen zu Archivierung und besteht aus ARCI.DATA/ARCI.KEY. Sie kann 6 verschiedene Tabellen enthalten: - DRC/GRC für alte Version 1 Archive - JAR, RV2 für Alt-Archive - sowie RBR, ROR temporär für Reload Wenn Sie keine Version 1 Archive haben und das gesamte V2- und V3-Archiv in den sog. GAR-Datenbanken (ARCHyyyy.Gnn) verwalten, dann muß diese Datenbank nicht 'dringend' gesichert werden. Sie enthält keine wichtigen Daten. 3.3 GAR DBs (ARCHyyyy.Gnn) Diese Datenbanken werden als Jahres-Jobarchiv-Index geführt. In der Tabelle GAR enthalten sie Informationen über jeden archivierten Job. Einer Sicherung (zusammen mit der ARCH-DB) sollte besonderes Augenmerk gegeben werden. Eine Sicherung kann bei laufender B92STC stattfinden. Einzige Einschränkung: Die Utilities B92ARPRI und B92CLARC dürfen nicht gleichzeitig mit der Sicherung aktiv sein!!!

4 Empfehlungen für die Archiv-Datenbanken: Einmaliges Backup aller GAR-DBs nach der Umstellung von (z.b.) Version 321 auf die neue Archiv-Struktur mit diesen GAR-Datenbanken. Die RETPD der Backups sollte der längsten in Beta92 verwendeten Archiv-RETPD entsprechen. Die hier unbedingt mitzusichernde ARCH-DB muß natürlich auch die längste RETPD erhalten Sicherung einer alten Jahres-GAR-DB im neuen Jahr. Um ein altes Jahr 'abzuschließen', sollten Sie unbedingt eine Sicherung der ARCHyyyy.Gnn-Datei des letzten Jahres im Laufe des Januar durchführen, idealerweise nach dem ersten BETA 92-Archivlauf (Daily Job) nach dem ersten IPL im neuen Jahr. Denn dann sind alle Jobs, STCs usw., die im vergangenen Jahr gestartet wurden, auf jeden Fall beendet und ins BETA 92 eingelesen. Da sich das im Job Scheduler nicht sehr gut einplanen läßt, empfehlen wir Ende Januar als Sicherungstermin. Auch hier wichtig: Immer die ARCH-DB mitsichern Sicherung der laufenden GAR-DB (aktuelles Jahr) Je nach 'Sicherheitsbedarf' kann eine wöchentliche bzw. tägliche Sicherung durchgeführt werden. I.d.R wird eine wöchentliche Sicherung ausreichen. Es empfiehlt sich, diese Sicherung als GDG (z.b. mit Limit 3) zu führen. Wichtig: ARCH-DB immer mitsichern. Ein zusätzlicher, logischer BQL-Unload ist für alle 3 o.g. Fälle ( ) sinnvoll, da man die entladenen (gesicherten) Daten später auch in eine andere GAR-Datenbank hineinladen könnte, da der UNLOAD diese ohne die FILEID-Information abspeichert. Verwendet wird ein solcher logischer Unload z.b. auch bei der physischen Verkleinerung der GAR-Datenbanken. Ein UNLOAD könnte wie folgt aussehen: (Filename GARDATnn bitte unter 'Kürzel:' in Option A.D.1/S nachschauen) //B92UNLOD JOB 1,BETA,CLASS=A,MSGCLASS=P,NOTIFY=&SYSUID //UNLOAD1 EXEC PGM=BSS01RFF,REGION=64M, // PARM='S=92,B01LST=00,B92LST=00,PGM=BSS05DBL' //STEPLIB DD DISP=SHR,DSN=BSA.V3.LOAD // DD DISP=SHR,DSN=BETA92.V3.LOAD //B92DEF DD DISP=SHR,DSN=BETA92.DEF.DATA //BQLSAVE DD DISP=(,CATLG), // DSN=BETA92.SAVE.ARCH2001.UNLOAD(+1), // UNIT=VTS1,LABEL=(1,SL,RETPD=2555), // DCB=(BLKSIZE=32760,LRECL=32756,RECFM=VB) //BQLPRINT DD SYSOUT=* //BQLIN DD * UNLOAD FILE GARDATnn //UNLOAD2 EXEC PGM=BSS01RFF,REGION=64M, // PARM='S=92,B01LST=00,B92LST=00,PGM=BSS05DBL' //STEPLIB DD DISP=SHR,DSN=BSA.V3.LOAD // DD DISP=SHR,DSN=BETA92.V3.LOAD

5 //B92DEF DD DISP=SHR,DSN=BETA92.DEF.DATA //BQLSAVE DD DISP=(,CATLG), // DSN=BETA92.SAVE.ARCDATA.UNLOAD(+1), // UNIT=VTS1,LABEL=(1,SL,RETPD=2555), // DCB=(BLKSIZE=32760,LRECL=32756,RECFM=VB) //BQLPRINT DD SYSOUT=* //BQLIN DD * UNLOAD FILE ARCDATA // 4. Online Jobs Die Online Option 1 (JOBAUSWAHL) wird durch drei verschiedene DB- bzw. Dateitypen versorgt. 4.1 JOB DB Diese DB enthält alle Informationen für die Jobauswahltabelle und die Job- Informationstabelle (Einschränkung siehe EXT-DB, nächster Abschnitt). Das entspricht den BQL-Tabellen JBR, JLR, JMR, JNR, JPR, JSR und JXR. 4.2 EXT DB Diese JOB-Extension-DB enthält nur eine zusätzliche Tabelle, die JBRX. Die Tabelle JBRX wurde geschaffen, um zusätzliche Informationen über Jobs abzuspeichern, die in der V3-Basis nicht enthalten waren. Diese Informationen sind z.zt. 'langer Jobname', 'langer Hostname', 'langer Username'. Diese war erforderlich, um auch Informationen über Jobs von anderen Plattformen (z.b. UNIX) anzeigen zu können. Die Felder werden von BETA 92/EDF und BETA 48 versorgt. 4.3 SPOOL-Datenbanken Die Spool-Dateien sind VSAM-ESDS-Cluster. Sie enthalten die Jobprotokolle. Die Pointer, die in diese Spool-Dateien zeigen, sind in den Job List Records (JLRs) in der JOB-DB gespeichert. Es ist nicht sinnvoll, die unter Punkt 4 genannten Dateien im "laufenden Betrieb" zu sichern, d.h. bei laufender STC, da sie ständig (durch Reader/ Online Handling/Daily) verändert werden. Ein gesicherter Stand wäre nur 'temporär' und könnte u.u. auch nicht verwendet werden, da er möglicherweise nicht 'konsistent' ist. Wenn Sie diese Files trotzdem sichern möchten, empfehlen wir hierfür, das System einmal in der Woche zu stoppen und die Files dann zu sichern. 5. Ausblick Zur Sicherung der Datenbanken auch der anderen Produkte geben wir Informationen in den nächsten Newslettern. (CXB)

6 ========================================================================== 2. Wir über uns - Support & System Services In diesem Abschnitt berichten wir über unsere Abteilung, den Aufbau, die Mitarbeiter, unsere Erfolge und auch manchmal über das, was nicht so richtig klappt. Diesmal - Expansionsprogramm 7/24-Service - Werbung in eigener Sache Ziel unsererseits ist, Ihnen mit hoher Fachkompetenz und Motivation bei der Sicherstellung Ihrer Produktionsprozesse zur Seite zu stehen und rund um die Uhr für Sie unterstützend wirksam zu werden. Dafür bauen wir unsere Abteilung sowohl fachlich als auch personell kontinuierlich aus und erweitern unsere Leistungen: Wie freuen uns auf eine weitere Mitarbeiterin/weiteren Mitarbeiter, die/der ab 1. März 2002 unser Team verstärken wird. Damit hätten wir Kapazität frei für Ihr Interesse... Wir haben unser Portfolio für sie wie folgt ausgebaut: - Service wird in deutscher und (neu) in englischer Sprache geleistet. - 7/24-Service für alle BETA-Produkte alle Tantia-Produkte für folgende IBM-Produkte: - Weitere Produkte bzw. Betriebssysteme auf Anfrage OS/390 & z/os OPC RACF DFSMShsm & DFSMSrmm Wenn Sie weitere Informationen wünschen, bitte schauen Sie sich auf unserer Website um: Direkt auf der ersten Seite finden Sie eine Schaltfläche, die Sie auf die 7/24-Seiten führt: Sie finden dort unseren Flyer, die Broschüre in pdf-format zum Herunterladen und Anwenderberichte. Wenn Sie Kontakt wünschen, bitte schreiben Sie uns eine an an unseren Manager, Herrn Podzuweit, oder rufen Sie uns an: 7/24-Servicetelefon: oder Herrn Podzuweit: (HAP,ANR)

7 =========================================================================== 3. Aktuelle Produktstände Status Produkt Version PTFlevel Freigabe BSAlevel BETA BSA V3R3 PBS BETA 14 V3R1M3 PVP BETA 23 V3R3 PBF BETA 28 V3R2M1 PSI neu BETA 48 V3R5 PEJ BETA 48 ADF/EJF V3R5 für AIX, HP-UX, NT BETA 48 ADF/EJF V3R5 für Sun Solaris BETA 55 V3R3 PMM3480*) BETA 77 V1R7M8 PSM BETA 85 V1R8M5 Level neu BETA 88 V3R3 new BETA 88 DAF V3R1M4 PSB BETA 89 V3R2M1 PSI BETA 91 V3R2 PQM BETA 92 V3R4 POM BETA 92 EDF V3R41a BETA 92 ADF V341i BETA 92 WIF V3R BETA 93 V3R3 PPM BETA 93 WIF V3R3b BETA 93 EMF V3R3b BETA 93 EDF V3R3b BETA 97 V3R3 PIR BETA 97 WIF V3R3b VIDIdoc V1R *) nur für CA/1 und RMM Verfügbarkeit von WIF: (ANR) Plattform/Produkt BETA 92 BETA 93 BETA 97 AIX o o x NT x x x OpenEdition x x x Linux (PC) o x x HPUX o o o SUN Solaris x x x wobei x = Komponenten sind verfügbar o = verfügbar nach Abnahme durch die Qualitätssicherung mit der darauf folgenden Produktauslieferung

8 =========================================================================== 4. Tips und Tricks 4.1 BETA 48 V3R5 Return Code Handling und TWS (vormals OPC) Das neue Release von BETA 48 verwendet an zwei Stellen die PIF-Schnittstelle des OPC, um sich dort Informationen zu holen, die für die Verarbeitung nötig sind. Dadurch wurde die Funktionalität von user-defined OPC-Workstations für BETA 48 erweitert. 1. Post-Input-Processing (B48UXPIP) Hiermit kann die AuthorityGroupID einer Application geholt werden. Diese wird dann als Userid für die Jobs (UNIX-Scripte, SAP-ABAPs) dieser Applikation verwendet. In einigen OPC-Installationen wird die AuthorityGroupId bei MVS-Jobs als 'Submitter' verwendet. 2. Get-APplication-Information (B48UXGAP) Dieser PIF-Aufruf wird dafür verwendet, den HIGHRC einer Operation aus dem Current Plan zu lesen. Der Default-HIGHRC (sh. OPC JTOPTS HIGHRC(n)) sollte mit dem Parameter B48_DEFAULT_HIGHCC=n im B48LST-Parmdeck gleichgesetzt werden. Die Installationsprozedur für BETA 48 setzt leider den B48_DEFAULT_HIGHCC=9999. Dieser Wert ist i.d.r. wenig sinnvoll und wird mit der nächsten Auslieferung auf 0 geändert. Bitte setzen Sie den Wert nach Ihren Anforderungen. Falls Sie kein OPC einsetzen oder sich nicht für einen bestimmten Wert entscheiden können, empfehlen wir Ihnen B48_DEFAULT_HIGHCC=0, d.h., alle Jobs mit einem RC>0 werden als 'fehlerhaft' behandelt. (CXB) Reader Recovery Datei von BETA 92 Die BETA 92-STC benötigt für die JES-Reader-Funktion eine Datei, in der temporär Recovery-Informationen gespeichert werden. Diese Datei wird normalerweise bei Nichtvorhandensein vom BETA 92-Reader automatisch angelegt. Manchmal kann es notwendig sein, daß man diese Datei manuell anlegen muß, z.b., wenn die Datei SMS-verwaltet ist, aber trotzdem auf ein bestimmtes ruhiges Volume soll. Um diese Datei im Vorfeld selbst anzulegen, müssen ein paar Dinge beachtet werden. 1. Der Dateiname Der Name der Datei beginnt mit einem Prefix, der durch den B92LST-Parm B92_RECOVERY_DS_PREFIX (z.b. BETA92.V3.RECOVER) von Ihnen vorgegeben wird. Dieser Dateiname wird durch zwei weitere Parameter (M#sysid.S#ssid) ergänzt. Daraus würde sich z.b. folgender Dateiname bilden: BETA92.V3.RECOVER.M#MVS1.S#B92A

9 2. Der Dateiaufbau (DCB, Größe) ist vorgegeben: DCB=(RECFM=VB,LRECL=21545,BLKSIZE=21549) SPACE=(TRK,(1)) 3. Der Inhalt ist auch vorgegeben: Der Aufbau ist: CL8'RB_START', gefolgt von Zeichen X'00', gefolgt von CL8'RB_END '. Deshalb ist es auch nicht möglich, die Datei mit einem einfachen IEFBR14 anzulegen. Um das Anlegen einer solchen Datei zu erleichtern, haben wir ein Beispiel (eine 'TSO XMIT'-Datei) auf unserem FTP-Server bereitgestellt. Um aus diesem File eine "ordentliche" Reader Recovery Datei zu erstellen, muß wie folgt verfahren werden: - Binärer FileTransfer der Datei ftp://ftp.betasystems.com//pub/beta92/v3r4/bin/reader.recover.xmit auf Ihren PC - Binärer FileTransfer des Files reader.recover.xmit von Ihrem PC auf Ihr z/os in eine Datei im FB80 Format - TSO RECEIVE INDATASET(der.datei.fb80) - Folgenden Reply beantworten z.b. mit DA(BETA92.V3.RECOVER.M#MVS1.S#B92A) oder DA(BETA92.V3.RECOVER.M#MVS1.S#B92A) VOLUME(volser) UNIT(3390) - Die nun angelegte Datei wird von der BETA 92-STC (V34) als gültige Datei erkannt und verwendet. (CXB) Gezielter ISPF-Aufruf der BETA Nutzeroberfläche Dies ist ein kleiner Tip für alle diejenigen von Ihnen, die auf ihrem Rechner mehrere STCs des gleichen Beta Produktes laufen lassen und die Online-Oberflächen dieser Produkte mit dem "TSO CLIST" Kommando aufrufen. Sicher haben Sie dabei schon gemerkt, daß ein "TSO CLIST" Aufruf nicht unbedingt in das in der Clist angegebene System geht, obwohl Sie möglicherweise für jedes System eine eigene Clist in ihre systemweite Clist- oder Rexx-Bibliothek gestellt haben, sondern immer in das System, in dem Sie zuletzt waren. Um dann in das gewünschte System zu kommen, ist es notwendig, dieses explizit über die Option P.2 auszuwählen. Wenn man oft zwischen den Systemen wechseln muß, kann es schon mal vorkommen, dass man im falschen System ist. Dies ist besonders unangenehm, wenn man verschiedene Versionen, z.b. bei Umstellungen oder Migrationen, im Einsatz hat. Im folgenden wollen wir Ihnen am Beispiel von zwei BETA 92-Systemen zeigen, wie es mit einer kleinen Anpassung gelingt, die Systeme direkt aufzurufen.

10 Während der Installation haben Sie wahrscheinlich für jedes der beiden Systeme das Clist Member in Ihre systemweite Clist- oder Rexx-Bibliothek kopiert, um die jeweils richtigen ISPF-Libraries und Loadlib anzusprechen. (z.b. B92V331 und B92V34) In den Clist's sind bereits die aufzurufenden Systeme angegeben. z.b.: IF &ZAPPLID = &STR(BSS) + THEN DO SET &B92SSID = &STR(ssid) SET &B92SYS = &STR(systemname) SET &B92LOC = &STR(location) ISPEXEC VPUT (B92SSID,B92SYS,B92LOC) PROFILE... Die entsprechenden Werte können aber nur gelesen werden, wenn die Clist unter der Applikations-ID BSS läuft. Um dies zu erreichen, müssen Sie beim Aufruf die Applikations-ID BSS mitgeben, was beim "TSO CLIST" Kommando nur über folgenden kleinen Trick geht: Legen Sie dazu bitte in Ihrer Clist- oder Rexx-Bibliothek zwei Member mit folgendem Inhalt an: Member B92A PROC 0 ISPEXEC SELECT CMD(%B92V331) NEWAPPL(BSS) und Member B92B: PROC 0 ISPEXEC SELECT CMD(%B92V34) NEWAPPL(BSS) Mit "TSO B92A" und der damit aufgerufenen Clist B92V331 kommen Sie nun immer direkt in das B92V331-System und mit "TSO B92B" und der damit aufgerufenen Clist B92V34 ins B92V34-System. Zusätzlich noch ein weiterer Hinweis: Mit folgender Anweisung können Sie auch Clist's direkt aufrufen, die sich nicht in Ihren verketteten Clistoder Rexx-Bibliotheken befinden: PROC 0 ISPEXEC SELECT CMD(EX 'BETA92.V35.CNTL(B92CLIST)') NEWAPPL(BSS) Identische ISPEXEC-Aufrufe können Sie natürlich auch direkt in ihre ISPF Menüs einbauen. (MGS)

11 4.4. Optimierung von Backuplaufzeiten Für diejenigen von Ihnen, die täglich mit Datensicherungen zu tun haben, erscheinen die folgenden Sätze sicherlich als selbstverständlich und natürlich auch wegen der Kürze des Artikels äußerst unvollständig. Wir denken, daß diese kurzen Tips dennoch diesem oder jenen bei der Optimierung seiner Backupabläufe helfen können. Eine Sicherung einer VSAM-Datei in der Größe einer Platte vom Typ 3390, Model 3, würde mit einem einfachen IDCAMS Repro auch bei schneller Hardware ca. 40 Minuten dauern. (D.h. es werden ca. 1,2MB pro Sekunde von der Platte auf's Tape kopiert.) Doch selbst mit IDCAMS/REPRO kann man die Laufzeit wesentlich verkürzen, indem man das Buffering optimal nutzt. Durch die Angabe von 181 Buffern (a 4k/cisize) erreicht man ein cylinderweises Lesen der Daten aus der VSAM-Datei. Dadurch kann man die Laufzeit des o.g. Beispieles auf 5-6 Minuten reduzieren. z.b.: //JOB01 JOB 1,BETA,CLASS=A,MSGCLASS=P,NOTIFY=&SYSUID //REPRO EXEC PGM=IDCAMS //IN DD DSN=BETA92.V3.JOB.DATA,DISP=SHR, // AMP=('AMORG,BUFND=181') //OUT DD DSN=BETA92.V3.SAVEWEEK.JOB.DATA(+1), // UNIT=VTS1,DISP=(,CATLG), // DCB=(RECFM=FB,LRECL=4088,BLKSIZE=32704,BUFNO=23) //SYSPRINT DD SYSOUT=* //SYSIN DD * REPRO INFILE(IN) OUTFILE(OUT) // Sichern Sie mit IDCAMS von Platte auf Platte, kann der Optimierungsparameter selbstverständlich auch für die Ausgabedatei verwendet werden. Das IDCAMS-Utility ist sicherlich kein Spezialist für Backups. Deshalb werden Sie wahrscheinlich meist andere Utilities wie z.b. ADRDSSU (DFdss) verwenden. Das "Zauberwort" für die Laufzeitverbesserung ist hierfür 'OPTIMIZE'. z.b.: //JOB01 JOB 1,BETA,CLASS=A,MSGCLASS=P,NOTIFY=&SYSUID //DUMP EXEC PGM=ADRDSSU,REGION=64M //OUTDSN DD DSN=BETA92.V3.SAVEWEEK.JOB.DATA(+1), // DISP=(,CATLG),UNIT=VTS1 //SYSPRINT DD SYSOUT=* //SYSIN DD * DUMP DATASET (INCLUDE(BETA92.V3.JOB.DATA)) - SHARE - OUTDD(OUTDSN) -

12 // (CXB) ALLDATA(*) - OPTIMIZE(4) Kompatibilität der Beta-Produkte mit OS/390 V2.10 In Ergänzung zum Newsletter 14 vom möchten wir Sie gerne auf folgendes hinweisen: Die drei Produkte BETA 92, BETA 93 und BETA 97 nutzen die Programmkomponente BETA 23. Für den Lauf von BETA 23 auf einem z900-server unter z/os oder OS/ im 64-bit mode (ARCHLVL=2) sind zusätzlich folgende PTFs erforderlich: BETA 23, V3R2M1, PTF PBF0823 BETA 23, V3R3M1, PTF PBF1156 Bei Bedarf fordern Sie diese bitte von den Produkt-Hotlines an. Seit finden Sie diese PTFs auf unserem FTP-Server zum Download. ftp://ftp.betasystems.com (JQS) =========================================================================== 5. PTFs/Updates Aus unserer Erfahrung in der Arbeit mit den Produkten und auf Grund von Empfehlungen der Produkt-Hotlines raten wir vorbeugend zur Installation folgender Fixes. BETA 48, V3R5 - PEJ3084, Korrektur Parameter für OPC PIF-Schnittstelle - PEJ3086, Korrektur Parameter für OPC PIF-Schnittstelle BETA 92, V3R4 - B92PTF01, diverse Zusammenfassung aller bereits durch NL veröffentlichter und weiterer PTFs Reader (z.b. Job-Merge, doppelte DSID, Scanner, Zurücksetzen des Archivflags im JBR zur sicheren Archivierung weiterer Listen eines bereits archivierten Jobs) Daily (z.b. Performance, 'Sonderfälle') Online (z.b. Programme, Panels, GAR/Reload, insgesamt ca. 20 Fixes) Batch Find (z.b. Performanceverbesserung, 'trailing blanks', verschiedenes) TCP/IP (z.b. WIF-IP-Port Fehler, EDF neue Message/SYSPRINT auf DUMMY)

13 Das File B92#T01.bin finden Sie unter: ftp://ftp.betasystems.com/pub/beta92/v3r4/cumptfs/ Um den Dateitransfer zu beschleunigen, liegt dieses das File dort auch in 3 komprimierten Formaten vor:.zip, und als.gz und.bz2 auch für die Unix/Linux-Welt. BETA 93, V3R3M1, für Nutzer des PTF-Bandes PPM5248 vom PPM5281, B93MSGS neue Message PMS1502 (SUFFIX=2) hinzugefügt - PPM5287, B93WTRS Berichtigung der Ausgabelänge für OGR-Records - PPM5288, B93PRINT Berichtigung für Fehlerbild "Unknown DCR..." - PPM5292 und PPM5295, B93WTPRT wenn einer von mehreren LRI's ein IP Print ist, möglicher Fehler beim Druck für den nächsten LRI Bei Bedarf fordern Sie diese bitte von den Produkt-Hotlines an. Seit finden Sie diese PTFs auf unserem FTP-Server zum Download. ftp://ftp.betasystems.com (ANR) =========================================================================== 6. Zum Sammeln RPG - Zeilenweise Ausgabe von Datenfeldern Der Befehl PRINT im BSA Reportgenerator Mit dem Kommando PRINT können an die mit REPORT erzeugten Ausgaben noch zusätzliche Mitteilungen angehängt werden. Dadurch lassen sich zeilenweise Ausgaben ermöglichen, wie sie zum Beispiel für eine übersichtliche Auflistung der Adressen in der Tabelle LRN (BERA 93-Reci-Definitionen) verwendet werden. Es sind bei der Verwendung des PRINT Kommandos keine zusätzlichen Optionen für die Ausgabe per REPORT möglich.

14 //B93LRPRT JOB 724,'BETA',CLASS=A,MSGCLASS=E,NOTIFY=&SYSUID //REPORT EXEC PGM=BSS16RPG,REGION=0M //STEPLIB DD DISP=SHR,DSN=BSA.V3.LOAD //RPGPARM DD * SSID=B93A TRACE=NO DEBUG=NO /* //RPGSCAN DD SYSOUT=* //RPGPRINT DD SYSOUT=* //RPGTRACE DD SYSOUT=* //RPGSUM DD SYSOUT=* //SYSOUT DD SYSOUT=* //RPGWORK DD DISP=(,PASS),DSN=&&TEMP1,SPACE=(TRK,(300,150)) //RPGIN DD * DEFLINE L1 VALUE '&RECI' DEFREP REP1 LINES L1 WIDTH 132 NOCONTROL NOCOLHEAD WHILE $BQLRC EQ 0 BQL_EXEC 'SELECT TABLE (LRN) - FIELDS(RECI,ATITLE1,ATITLE2,ATITLE3,ATITLE4,ATITLE5,ATITLE6,ATITLE7, - ATITLE8,MAILADR) WHERE (RECI LIKE *)' IF $BQLRC EQ 0 REPORT REP1 ' ATITLE1 TO REP1 ' ATITLE2 TO REP1 ' ATITLE3 TO REP1 ' ATITLE4 TO REP1 ' ATITLE5 TO REP1 ' ATITLE6 TO REP1 ' ATITLE7 TO REP1 ' ATITLE8 TO REP1 ' MAILADR TO REP1 ENDIF ENDWHILE EXIT

15 Ergebnis: ********************************* TOP OF DATA **************** WXM#A adresstextzeile adresstextzeile adresse KARL MUSTERMANN An Herrn Mustermann Beispielstraße 12 Berlin PLZ: karl.mustermann- -adresse DAGGI hugo-d- -adresse ******************************** BOTTOM OF DATA ************** (HOS)

16 ********************************************************************** * Diesen Newsletter können Sie und Ihre Kollegen abonnieren * * bzw. abbestellen. * * Senden Sie dazu eine mit dem Subjekt * * 'Bestellung Newsletter' oder * * 'Abbestellung Newsletter' * * an * * * * Weitergabe und Verbreitung der Informationen sind hiermit * * unter Angabe der Quelle (BETA Support-Newsletter) * * ausdrücklich erlaubt. * * * * Redaktion: * * (CXB) Christian Bressler - * * (ANR) Andreas Reihs - * * (HOS) Holger Sauerbrey - * * (MGS) Matthias Schmidt - * * (SLJ) Silvia John - * * (JQS) Jürgen Schimpke - * * * * * * Bitte richten Sie allgemeine Fragen, Kritik, Anregungen und * * Veröffentlichungswünsche an die Adresse * * * * * * Die Aufstellung PTFs/Updates in unserem Newsletter beschreibt * * n i c h t a l l e vorhandenen PTFs. * * Bitte setzen Sie sich mit Wünschen nach Updates, PTFs und * * aktuellen Produktversionen mit der zuständigen Produkt-Hotline * * in Verbindung, denn auch wir sind nicht gefeit vor Zahlendrehern * * in unseren Aufstellungen. * * * ********************************************************************** * Strategischer Support - 7/24 Service * * * * 7/24 Service Nummer: * **********************************************************************

Beta Support Newsletter 51-7. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2006 ===========================================================================

Beta Support Newsletter 51-7. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2006 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Support Newsletter 52-7. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2006 ===========================================================================

Beta Support Newsletter 52-7. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2006 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Ausgabe 9 vom 15.2.2001 =========================================================================== News Telegramm

Ausgabe 9 vom 15.2.2001 =========================================================================== News Telegramm Liebe Kunden, mit dem BETA Support Newsletter erhalten Sie BETA-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Liebe Kunden, Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Liebe Kunden, Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Ausgabe 6 vom 29.09.2000 =========================================================================== News Telegramm

Ausgabe 6 vom 29.09.2000 =========================================================================== News Telegramm Liebe Kunden, mit dem BETA Support Newsletter erhalten Sie BETA-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 ===========================================================================

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention

Mehr

Beta Support Newsletter 45-6. Jahrgang - Ausgabe vom 15.08.2005 ===========================================================================

Beta Support Newsletter 45-6. Jahrgang - Ausgabe vom 15.08.2005 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Liebe Kunden, Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Liebe Kunden, Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 64-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 64-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 77-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 77-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

RACFBroker/z. Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP. RACFBroker/z ist ein Produkt der

RACFBroker/z. Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP. RACFBroker/z ist ein Produkt der RACFBroker/z Entfernter Zugriff auf das RACF Sicherheitssystem auf IBM Mainframes über TCP/IP RACFBroker/z ist ein Produkt der XPS Software GmbH Eching RACFBroker/z XPS Software GmbH Untere Hauptstr. 2

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Jahresübersicht der Newsletter ****************************************

Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Ausgabe 1 vom 15.02.2000 1.Y2K: Kein Problem 2. Beta92 V331 - Erste Erfahrungen 3. Beta93 hohe Stabilität durch V3R2M1 3.1. Tips/Hints

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler Die Datenbank für Sammler COLLECTION Version 7 Installation und Neuerungen Märklin 00/H0 Jahresversion 2009 Stand: April 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 VORWORT... 3 Hinweise für Anwender,

Mehr

www.informatik-aktuell.de

www.informatik-aktuell.de www.informatik-aktuell.de Flashback Reise in die Vergangenheit einfach. gut. beraten. Warum Oracle Zeitreisen anbieten kann, der Microsoft SQL Server aber leider nicht. IT-Tage Datenbanken 18.12.2015,

Mehr

QPAC for Batch and CICS Online. Version 9 Release Informationen Version 9 Release 2

QPAC for Batch and CICS Online. Version 9 Release Informationen Version 9 Release 2 QPAC for Batch and CICS Online SQT1-1092-00 Version 9 Release Informationen Version 9 Release 2 Osys-QPAC Release Informationen 1 Erste Ausgabe (Dezember 2014) Diese Ausgabe bezieht sich auf die Version

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Kompatibilität für Beta 92 Agility R2 EJM Agenten und Windows Server 2012

- Kompatibilität für Beta 92 Agility R2 EJM Agenten und Windows Server 2012 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Archive / Backup System für OpenVMS

Archive / Backup System für OpenVMS Archive / Backup System für OpenVMS DECUS Symposium 2002 Bonn Vortrag-Nr. 3C04 Günther Fröhlin Compaq Computer Corporation Colorado Springs, USA 1 Highlights V4.0 Auslieferung Januar 2002 Hauptversion

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Datensicherung mit Netbackup im RRZN

Datensicherung mit Netbackup im RRZN Datensicherung mit Netbackup im RRZN Einführung und Installation Dipl. Ing. Arnd Diekmann 08.01.2004 Folie 1 Was ist Netbackup Betriebssysteme Installation (Unix) Installation (windows) Überwachung Typische

Mehr

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12 Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Neues Konto anmelden 3 Passwort vergessen? 4 Oberfläche und Bedienung 5 Projektbereiche 5 Startseite 6 Übersicht 6 Probleme anzeigen 7 Probleme eingeben 10 Änderungsprotokoll

Mehr

Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation?

Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation? » Diese FAQ als PDF downloaden Wie erstelle ich Backups meiner TYPO3 Präsentation? Aufgrund einer Sicherheitslücke in der Backupfunktion des Confixx Professional, wurde diese vor einiger Zeit für sämtliche

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren

Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren Microsoft SQL Server 2005 für Administratoren Irene Bauder ISBN 3-446-22800-4 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-22800-4 sowie im Buchhandel Sichern von

Mehr

JGB. Automobilindustrie Software- / Hardwarehersteller Fertigungsindustrie Softwarehaus Versandhandel Bank

JGB. Automobilindustrie Software- / Hardwarehersteller Fertigungsindustrie Softwarehaus Versandhandel Bank Qualifikationsprofil: JGB Jahrgang 1954 Nationalität Deutsch Fremdsprachen Englisch Ausbildung Dipl.-Informatiker (FH) DV-Erfahrung seit 1978 Technische Kenntnisse: D B S C R u b a n G m b H D - 7 1 0

Mehr

Der Parameter CLOSE bewirkt, dass sich das Sicherungsprogramm am Ende der Sicherung automatisch schliesst

Der Parameter CLOSE bewirkt, dass sich das Sicherungsprogramm am Ende der Sicherung automatisch schliesst 1 Sicherung 1.1 Einleitung Die Applikation WSCAR basiert auf der Datenbank-Engine Firebird 1.5.5 / 2.5.2. Beide Programme sind nur auf der Hauptstation(Server) installiert und dürfen nie deinstalliert

Mehr

Control-M Folder-Generierung mittels Excel

Control-M Folder-Generierung mittels Excel 2015 Control-M Folder-Generierung mittels Excel Andreas Moessinger amoessinger@atics.de 1 Ausgangssituation 2015 Bei vielen Unternehmen erfolgt die Übergabe von neuen Batch-Jobabläufen noch sehr manuell.

Mehr

Ihr IT-Administrator oder unser Support wird Ihnen im Zweifelsfall gerne weiterhelfen.

Ihr IT-Administrator oder unser Support wird Ihnen im Zweifelsfall gerne weiterhelfen. Dieses Dokument beschreibt die nötigen Schritte für den Umstieg des von AMS.4 eingesetzten Firebird-Datenbankservers auf die Version 2.5. Beachten Sie dabei, dass diese Schritte nur bei einer Server-Installation

Mehr

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 Agenda ASM Funktionalität und Architektur Storage Management

Mehr

Oracle Backup und Recovery mit RMAN

Oracle Backup und Recovery mit RMAN Oracle Backup und Recovery mit RMAN Seminarunterlage Version: 12.04 Copyright Version 12.04 vom 16. Juli 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt-

Mehr

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung - Das Datenbankverzeichnis von Advolux... 2 2. Die Datensicherung... 2 2.1 Advolux im lokalen Modus... 2 2.1.1 Manuelles

Mehr

Wie benutzt der NetWorker Remote Procedure Calls (RPC)?

Wie benutzt der NetWorker Remote Procedure Calls (RPC)? NetWorker - Allgemein Tip 298, Seite 1/7 Wie benutzt der NetWorker Remote Procedure Calls (RPC)? Der NetWorker - wie jede andere Client/Server (Backup) Software - benutzt immer diese zwei grundlegenden

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

BACKUP EAGLE. Release Notes. Version: 6.4.0.11 Datum: 07.05.2012

BACKUP EAGLE. Release Notes. Version: 6.4.0.11 Datum: 07.05.2012 BACKUP EAGLE Release Notes Version: 6.4.0.11 Datum: 07.05.2012 Schmitz RZ Consult GmbH BACKUP EAGLE Release Notes Seite 1 von 8 Inhalt 1. Verbesserungen... 3 1.1. Servercheck-Reporting überarbeitet...

Mehr

Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM

Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM Sysout-Archivierung für CONTROL-M/MPM Beispiel: ReportSafe mit ATICS-Lösung CONTROL-D/V Z/OS mit ATICS-Lösung Holger Schidlowski Geschäftsführender Gesellschafter der Atics GmbH IT-Beratung Problematik

Mehr

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder BS-Anzeigen 3 Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder Inhaltsverzeichnis Anwendungsbereich... 3 Betroffene Softwareversion... 3 Anzeigenschleuder.com... 3 Anmeldung...

Mehr

Backup der Progress Datenbank

Backup der Progress Datenbank Backup der Progress Datenbank Zeitplandienst (AT): Beachten Sie bitte: Die folgenden Aktionen können nur direkt am Server, vollzogen werden. Mit Progress 9.1 gibt es keine Möglichkeit über die Clients,

Mehr

4D v11 SQL Release 6 (11.6) ADDENDUM

4D v11 SQL Release 6 (11.6) ADDENDUM ADDENDUM Willkommen zu Release 6 von 4D v11 SQL. Dieses Dokument beschreibt die neuen Funktionalitäten und Änderungen der Version. Erweiterte Verschlüsselungsmöglichkeiten Release 6 von 4D v11 SQL erweitert

Mehr

Hinweise zur Datensicherung für die - Prüfmittelverwaltung - Inhalt

Hinweise zur Datensicherung für die - Prüfmittelverwaltung - Inhalt Hinweise zur Datensicherung für die - Prüfmittelverwaltung - Inhalt 1. Vorbetrachtungen... 2 2. Die Installation... 2 3. Einstellungen - Erstellung der Verknüpfung... 3 3.1 Benutzung des Konfigurationsprogramms

Mehr

4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION

4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION 4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION 4D Server v12 unterstützt jetzt das Windows 64-bit Betriebssystem. Hauptvorteil der 64-bit Technologie ist die rundum verbesserte Performance der Anwendungen und

Mehr

Fragen zur GridVis MSSQL-Server

Fragen zur GridVis MSSQL-Server Fragen zur GridVis MSSQL-Server Frage Anmerkung 1.0 Server allgemein 1.1 Welche Sprache benötigt die Software bzgl. Betriebssystem/SQL Server (deutsch/englisch)? 1.2 Welche MS SQL Server-Edition wird mindestens

Mehr

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Dieses Dokument ist weder ein Handbuch noch eine Hilfedatei. Es ist ein Leitfaden, der keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber trotzdem

Mehr

1. Download und Installation

1. Download und Installation Im ersten Teil möchte ich gerne die kostenlose Software Comodo Backup vorstellen, die ich schon seit einigen Jahren zum gezielten Backup von Ordnern und Dateien einsetze. Diese Anleitung soll auch Leuten,

Mehr

EIN GEMEINSCHAFTSUNTERNEHMEN DER CERTINA-GRUPPE UND DES TÜV SAARLAND

EIN GEMEINSCHAFTSUNTERNEHMEN DER CERTINA-GRUPPE UND DES TÜV SAARLAND HANDBUCH ZUR UPDATE-INSTALLATION Das Dokument gibt eine Überblick über das Update eines MAQSIMA LAW-Systems und erläutert die Vorgehensweise Schritt für Schritt. Dokument: Inf_Update_MAQSIMA_LAW.odt (und

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

A506 Backup Software. IKT-Standard. Ausgabedatum: 2015-02-03. Version: 1.13. Ersetzt: 1.12

A506 Backup Software. IKT-Standard. Ausgabedatum: 2015-02-03. Version: 1.13. Ersetzt: 1.12 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB A506 Backup Software Klassifizierung: Typ: Nicht klassifiziert IKT-Standard Ausgabedatum: 2015-02-03 Version: 1.13 Status:

Mehr

MSSQL Server Fragen GridVis

MSSQL Server Fragen GridVis MSSQL Server Fragen GridVis 1.0 Server allgemein Frage 1.1 Welche Sprache benötigt die Software bzgl. Betriebssystem/SQL Server (deutsch/englisch)? 1.2 Welche MS SQL Server-Edition wird mindestens benötigt

Mehr

... Kontrolldatei administrieren

... Kontrolldatei administrieren 6... Kontrolldatei administrieren Lektion 6: Kontrolldatei administrieren Ziele Ziele Nach dieser Lektion sollten Sie Folgendes können: Arbeiten mit der Kontrolldatei erklären Inhalt der Kontrolldatei

Mehr

Oracle Backup und Recovery

Oracle Backup und Recovery Seminarunterlage Version: 11.05 Version 11.05 vom 27. Mai 2010 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Anleitung für den Downgrade von Windows Vista auf Windows XP für Lenovo ThinkPad Laptops aus den Neptun Verkaufsfenstern Herbst 2008 und Frühling 2009

Anleitung für den Downgrade von Windows Vista auf Windows XP für Lenovo ThinkPad Laptops aus den Neptun Verkaufsfenstern Herbst 2008 und Frühling 2009 Anleitung für den Downgrade von Windows Vista auf Windows XP für Lenovo ThinkPad Laptops aus den Neptun Verkaufsfenstern Herbst 2008 und Frühling 2009 1. Legen Sie die Lenovo Wiederherstellungs-DVD für

Mehr

dsmisi Storage Lars Henningsen General Storage

dsmisi Storage Lars Henningsen General Storage dsmisi Storage dsmisi MAGS Lars Henningsen General Storage dsmisi Storage Netzwerk Zugang C Zugang B Zugang A Scale-Out File System dsmisi Storage Netzwerk Zugang C Zugang B Zugang A benötigt NFS oder

Mehr

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x

Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Aktualisierungsrichtlinie für die KMnet Admin Versionen 3.x und 2.x Dieses Dokument beschreibt, wie KMnet Admin aktualisiert wird. Für den Übergang auf KMnet Admin 3.x und 2.x sind Sicherungs- und Wiederherstellungstätigkeiten

Mehr

SQL. Run. SQL Run - Handbuch. as Mika GmbH. it solutions for your system i

SQL. Run. SQL Run - Handbuch. as Mika GmbH. it solutions for your system i SQL Run SQL Run - Handbuch as Mika GmbH it solutions for your system i SQLRUN Beliebige SQL Statements auf Befehlsebene Inhaltsverzeichnis Programmbeschreibung... 2 1.1 Funktionalitäten... 2 1.1.1 Ausführen

Mehr

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8

Byte-Taxi. Bedienungsanleitung. Seite 1 von 8 Byte-Taxi Bedienungsanleitung Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung 3 2. Systemvoraussetzungen 4 3. Installationsanleitung 5 4. Bedienung 6 5. Infos & Kontakt 8 Seite 2 von 8 1. Beschreibung

Mehr

Leitfaden zum Sichern einer Festplatte als Image mit der System Rescue CD

Leitfaden zum Sichern einer Festplatte als Image mit der System Rescue CD Leitfaden zum Sichern einer Festplatte als Image mit der System Rescue CD Benötigte Dinge: Eine System Rescue CD (kann vom Internet heruntergeladen werden http://www.sysresccd.org) Eine USB Festplatte

Mehr

Datenbanksystem. System Global Area. Hintergrundprozesse. Dr. Frank Haney 1

Datenbanksystem. System Global Area. Hintergrundprozesse. Dr. Frank Haney 1 Datenbanksystem System Global Area Hintergrundprozesse Dr. Frank Haney 1 Komponenten des Datenbanksystems System Global Area Program Global Area Hintergrundprozesse Dr. Frank Haney 2 System Global Area

Mehr

telpho10 Update 2.1.6

telpho10 Update 2.1.6 telpho10 Update 2.1.6 Datum: 31.03.2011 NEUERUNGEN... 2 STANDORTANZEIGE GESPERRTER IP ADRESSEN... 2 NEUE SEITE SYSTEM STATUS IN DER ADMINISTRATOR WEB-GUI... 2 NEUE SEITE SNOM FIRMWARE IN DER ADMINISTRATOR

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 78-10. Jahrgang - Ausgabe vom 30.09.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 78-10. Jahrgang - Ausgabe vom 30.09.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Mindtime Online Backup

Mindtime Online Backup Mindtime Online Backup S e r v i c e L e v e l A g r e e m e n t Inhaltsangabe Service Definition... 3 1) Datenverschlüsselung... 3 2) Gesicherte Internetverbindung... 3 3) Datencenter... 4 4) Co- Standort...

Mehr

TSM-Client UNIX. Leibniz Supercomputing Centre Stephan Peinkofer peinkofer@lrz.de 1

TSM-Client UNIX. Leibniz Supercomputing Centre Stephan Peinkofer peinkofer@lrz.de 1 TSM-Client UNIX Leibniz Supercomputing Centre Stephan Peinkofer peinkofer@lrz.de 1 Agenda Allgemeines Installation Konfiguration Test Backup / Archive Restore / Retrieve Epilog 2 Allgemeines Unterstützte

Mehr

Visendo SMTP Extender

Visendo SMTP Extender Inhalt Einleitung... 2 1. Aktivieren und Konfigurieren des IIS SMTP Servers... 2 2. Installation des SMTP Extenders... 6 3. Konfiguration... 7 3.1 Konten... 7 3.2 Dienst... 9 3.3 Erweitert... 11 3.4 Lizenzierung

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 89-12. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 89-12. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

G-Info Lizenzmanager

G-Info Lizenzmanager G-Info Lizenzmanager Version 4.0.1001.0 Allgemein Der G-Info Lizenzmanager besteht im wesentlichen aus einem Dienst, um G-Info Modulen (G-Info Data, G-Info View etc.; im folgenden Klienten genannt) zentral

Mehr

- Beta 92- und Beta 93-Arbeitskreis 2013 vom 15. bis 17.4.2013 in Kassel

- Beta 92- und Beta 93-Arbeitskreis 2013 vom 15. bis 17.4.2013 in Kassel Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe backup professional unter MS Windows

Installationsleitfaden kabelsafe backup professional unter MS Windows Installationsleitfaden kabelsafe backup professional unter MS Windows Installationsanleitung und Schnelleinstieg kabelsafe backup professional (kabelnet-obm) unter MS Windows Als PDF herunterladen Diese

Mehr

NovaBACKUP DataCenter 5.0. Screenshots

NovaBACKUP DataCenter 5.0. Screenshots Software-Architektur Software - Architektur Zentrale Management Konsole Zentrales Management Zentrale Datenbank - Was/Wann/Wo - Zeitpläne - Jobs Backup Client Backup Client Backup Client Backup Server

Mehr

Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches

Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches Verwendung der bereitgestellten Virtuellen Maschinen»Einrichten einer Virtuellen Maschine mittels VirtualBox sowie Zugriff auf

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Acronis TrueImage (Version 7.0) Benutzerführung. genutzte Quelle: http://www.acronis.de / Hilfedatei zum Programm Acronis TrueImage Version 7.

Acronis TrueImage (Version 7.0) Benutzerführung. genutzte Quelle: http://www.acronis.de / Hilfedatei zum Programm Acronis TrueImage Version 7. Hier finden Sie von der Firma GriCom Wilhelmshaven eine, um ein Backup Ihres Computers / Ihrer Festplatten zu erstellen und dieses Backup bei Bedarf zur Wiederherstellung zu nutzen. Diese Bedienerführung

Mehr

Persönliche Erfahrungen mit dem neuen NetWorker 7.2 Client für NetWare

Persönliche Erfahrungen mit dem neuen NetWorker 7.2 Client für NetWare NetWorker für Netware - Version 7.2 Tip 1, Seite 1/7 Persönliche Erfahrungen mit dem neuen NetWorker 7.2 Client für NetWare Historisches Warum springt die Versionsnummer von 4.2 direkt auf 7.2? - Das hängt

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

Partitionieren und Formatieren

Partitionieren und Formatieren Partitionieren und Formatieren Auf eine Festplatte werden Partitionen angelegt, damit Daten an verschiedenen (relativ) unabhängigen Orten gespeichert werden können oder dass mehrere unabhängige Betriebssysteme

Mehr

MGS S PA ACCOUNT CONVERTER

MGS S PA ACCOUNT CONVERTER MGS S PA ACCOUNT CONVERTER Eine Software die aus einer beliebigen Datenbank die Accounts anpasst! Diese Software hilft bei der Konvertierung Ihrer Accounts den IBAN und BIC Code zu erstellen! MGS S PA

Mehr

Perfect Image 12. Perfect Image 12 das vielseitige Backup-Tool:

Perfect Image 12. Perfect Image 12 das vielseitige Backup-Tool: Software-Kategorie: Utilities / Backup Zielgruppe: Alle PC-Nutzer, auch Mac- und Linux-Anwender, die nach einer universellen Backup-Lösung für ihren Computer suchen: um Dateien & Ordner zu sichern, Partitionen

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

TimeMachine. Time CGI. Version 1.5. Stand 04.12.2013. Dokument: time.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München

TimeMachine. Time CGI. Version 1.5. Stand 04.12.2013. Dokument: time.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Time CGI Version 1.5 Stand 04.12.2013 TimeMachine Dokument: time.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor Version Datum Kommentar

Mehr

TUSReport Installationsanleitung

TUSReport Installationsanleitung TUSReport Installationsanleitung YOKOGAWA Deutschland GmbH Broichhofstraße 7-11 40880 Ratingen Tel. +49-2102 - 4983-0 1/13 Inhalt: 1. Einleitung...3 2. Revision...3 3. Systemvorrausetzungen...4 4. Installation

Mehr

Benutzerhandbuch. Neukirchen

Benutzerhandbuch. Neukirchen Benutzerhandbuch Neukirchen August 2015 Kontakt: Kai Hübl Lambertsberg 17 D-34626 Neukirchen kai.huebl@asneg.de Contents 1 Einleitung... 5 1.1 Inhalt... 5 1.2 OPC UA Client Stack... 5 1.3 OPC UA Server

Mehr

Bei der Benutzung des NetWorker Client Configuration Wizards könnten Sie die Namen Ihrer Datenbanken verlieren

Bei der Benutzung des NetWorker Client Configuration Wizards könnten Sie die Namen Ihrer Datenbanken verlieren NetWorker - Allgemein Tip 399, Seite 1/8 Bei der Benutzung des NetWorker Client Configuration Wizards könnten Sie die Namen Ihrer Datenbanken verlieren Die EMC EmailXtender Server Software erstellt auf

Mehr

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen lobodms.com lobo-dms Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Betriebssystem... 3 1.2 Windows Domäne... 3 1.3 Dateisystem... 3 2 Server... 3 2.1 Hardware... 4 2.2 Betriebssystem... 4 2.3 Software... 4

Mehr