Die rationelle Herstellung von Provisorien aus PMMA auf Implantaten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die rationelle Herstellung von Provisorien aus PMMA auf Implantaten"

Transkript

1 Publication Zusammenfassung Immer häufiger wird die Herstellung provisorischer Brücken für die Versorgung auf natürlichen Zähnen oder Implantaten in das Labor verlegt, da hier eine hohe Qualität erderlich ist. Provisorien müssen bei aufwändigen Versorgungen mit chirurgischer Vorbehandlung oder Bissumstellung oftmals über einen längeren Zeitraum von bis zu zwei Jahren getragen werden. Manuell hergestellt bedeuten Provisorien im Labor einen erheblichen Aufwand, der durchaus mit einer Endversorgung gleichzusetzen ist. Wenn als Brückenpfeiler Implantate vorhanden sind, erhöht sich dieser Aufwand noch. Im vorliegenden Beitrag soll die rationelle Herstellung von Provisorien aus PMMA auf Implantaten mittels CAD/CAM-Technologie step step vorgestellt werden. Die rationelle Herstellung von Provisorien aus PMMA auf Implantaten mittels CAD/CAM-Technologie Indizes Provisorien, Abutments, Implantatprothetik, PMMA, CAD/CAM Andreas Klar, Jan Illner, Jens Güttich, Maria Schober Provisorische Brückenversorgungen auf natürlichen Zähnen oder Implantaten sind für den Zahnarzt ein schwieriges Unterfangen, gerade dann, wenn diese direkt am Patienten in der Praxis hergestellt werden sollen. Über eine mittelmäßige Qualität in Bezug auf beispielsweise Materialhomogenität, Okklusion, Randschluss und Plaqueanfälligkeit kommen diese Arbeiten selten hinaus. Immer häufiger werden deshalb provisorische Brücken im Labor angefertigt. Nicht zuletzt, weil Provisorien bei aufwändigen Versorgungen mit chirurgischer Vorbehandlung oder Bissumstellung über einen längeren Zeitraum von bis zu zwei Jahren getragen werden. Im Labor verursachen Provisorien, wenn sie manuell hergestellt werden, einen erheblichen Aufwand, der durchaus mit einer Endversorgung gleichzusetzen ist. Wenn als Brückenpfeiler Implantate vorhanden sind, erhöht sich dieser Aufwand noch. Im vorliegenden Beitrag soll die rationelle Herstellung von Provisorien aus PMMA auf Implantaten mittels CAD/CAM-Technologie step step vorgestellt werden. Einleitung 946 Quintessenz Zahntech 2010;36(7):

2 Patientenfall Bei dem Patientenfall handelt es sich um eine geplante Oberkieferversorgung, bei der die abradierten natürlichen Zähne von 13 bis 23 sowie der Unterkiefer nach neuer Relationsbestimmung versorgt werden sollen. Für den Übergang sollen zur Einstellung der vertikalen und horizontalen Dimension auf den Implantaten (Camlog, Wimsheim) von 14 bis 16 und 24 bis 26 Provisorien hergestellt werden, bei denen die vertikale Kieferrelation eingeschliffen oder mittels Kunststoff erhöht werden kann (Abb. 1). Publication Abb. 1 Das Arbeitsmodell mit Camlog-Implantaten Ø3,8 an 14 und 16 und 24 und 26. Vorgehensweise Arbeitsvorbereitung. Zunächst wird auf dem Arbeitsmodell im Artikulator ein Waxup erarbeitet (Abb. 2a und 2b). Über das Wax-up (Wachsmodellation) werden Silikonschlüssel von palatinal und lingual angefertigt. Um ein natürliches Emergenzprofil der Kronen oder Abutments (Implantataufbauten) zu erhalten, werden die Zahnfleischmasken nach den durch die Silikonschlüssel erhaltenen Vorgaben (Abb. 3a und 3b) beschliffen. Dann erfolgt das Scannen des Modells mit dem Scanner von 3Shape (Kopenhagen, Dänemark), zunächst mit den Scan-Bodys von Camlog (Abb. 4a und 4b), danach einzeln mit der Zahnfleischmaske. In der Software AbutmentDesigner von 3Shape sind die 3D-Daten von Camlog- CAD/CAM-Klebebasen hinterlegt, sodass mit diesen Grafiken die Abutments oder Kronen konstruiert werden können (Abb. 5 bis 6b). Der Winkel der geplanten Konstruktion Abb. 2a und 2b Das Wax-up. Abb. 3a und 3b Die Zahnfleischmasken wurden anhand der aus dem Silikonschlüssel gewonnenen Vorgaben beschliffen. Quintessenz Zahntech 2010;36(7):

3 Publication STEP BY STEP a b Abb. 4 a Ein Übersichtsscan mit zugeordnetem Scanbody an 16 in blau. b Der Gesamtscan mit zugeordneten Scanbodys. Abb. 5 Ein virtuelles Modell mit Klebebasen. Abb. 6 Die Titanklebebasen auf dem Modell a an 24 und 26, b an 14 und 16. a b zur Implantatschulter sollte größer als 45 sein, damit der Knochen keinen zu starken Druck erfährt und sich dadurch abbaut (Atrophie). Im oberen Bereich, am Austrittsprofil der Krone oder des Abutments aus dem Zahnfleisch, wird das Profil des verlorengegangenen Zahns angestrebt (Abb. 7). Mittels CAD/CAM-Technologie und den präfabrizierten Camlog-Teilen ist es möglich, zwei verschiedene Versorgungsmen zu ermöglichen: 1. Eine durchgeschraubte Brückenversorgung, bei der eine gefräste PMMA-Brücke auf den Camlog-CAD/CAM-Klebebasen verklebt wird. 2. PMMA-Abutments, die auf den Camlog-CAD/CAM-Klebebasen verklebt werden, auf denen wiederum eine Brücke aus PMMA angefertigt wird. 948 Quintessenz Zahntech 2010;36(7):

4 Publication Abb. 7 Die Gestaltung des marginalen Emergenzprofils. Abb. 8 Die anatomische Gerüstgestaltung mit Schraubenkanälen. Abb. 9 Das anatomisch konstruierte Gerüst von vestibulär. Abb. 10 Der Organical PMMA- Blank in der Fräsmaschine. Abb. 11 Die verschraubte PMMA-Brücke, noch unpoliert. Zu 1. Auf dem vorbereiteten 3D-Modell in der Software werden die vollanatomischen Brücken konstruiert. Die Schraubenkanäle werden automatisch von der Software angelegt. Die Okklusion zum Gegenkiefer kann präzise über verschiedene Ansichten definiert gestaltet werden (Abb. 8 und 9). Nach der Konstruktion erfolgt die Programmierung im CAM-Modul. Für die Kunststoffbearbeitung sind entsprechende Parameter für Vorschub, Zustellung und Umdrehungszahl hinterlegt. Bei der Rohlingsauswahl kann auf drei Farben zurückgegriffen werden: B1, A2 und A3. Nun kann die frästechnologische Bearbeitung in der Fräsmaschine beginnen (Abb. 10). Die Fräszeit für die zwei dreigliedrigen Brücken beträgt 120 Minuten. Nach dem Fräsvorgang werden die Brücken manuell aus dem Rohling getrennt und ohne Nacharbeit auf das Modell aufgesetzt (Abb. 11). Jetzt muss die Okklusion im Artikulator überprüft und gegebenenfalls leicht eingeschliffen werden. Danach folgt die Vorpolitur mit Universalpolierpaste und Ziegenhaarbürste am Handstück (beides Renfert, Hilzingen). Der Hochglanz wird mit einem Schwabbel und der Organical-Polierpaste erreicht. Der letzte Arbeitsgang besteht in der Verklebung der CAD/ CAM-Abutments mit der Brücke. Die Abutments dürfen nicht mit Kunststoff-Opaker abgedeckt werden, da dieser zu stark aufträgt und die Abutments nicht mehr in die gefräste Kontur der Brücke passen würden. Die Abutments werden auf ein Modellanalog geschraubt und die Schraube mit Wachs abgedeckt. Daraufhin erfolgen das Abstrahlen der Abutments, die Reinigung mit Pressluft, das Entfernen des Wachses und das Übertagen der Abutments auf das Originalmo- Quintessenz Zahntech 2010;36(7):

5 Publication STEP BY STEP a b Abb. 12 Die verschraubte PMMA-Brücke, poliert a an 14 bis 16, b an 24 bis 26. Abb. 13 Die gekürzten CAD/ CAM-Basen, verklebt mit provisorischer Brücke an 24 bis 26. dell. Die Konditionierung der Abutments geschieht über Metallprimer von Panavia 2.0 (Kuraray Europe, Frankfurt/Main). Die Brücken werden nur mit Aluminiumoxid angestrahlt. Jetzt wird Panavia 2.0 nach Herstellerangaben angemischt, auf die Abutments aufgetragen und die Brücken werden auf die Abutments aufgesetzt. Der Überschuss an Panavia 2.0 wird mit einem Modelliermesser entfernt und der Klebespalt mit Oxyguide (Kuraray Europe) abgedeckt. Zur Unterstützung der Aushärtung kann man die Brücken in ein Lichthärtegerät stellen. Nach der Aushärtung werden die Überschüsse entfernt und die Übergänge poliert. Bei divergenten Implantaten ist vor dem Einkleben zu beachten, dass mindestens der Tube (Implantat-Innenverbindung) bis zu den Cams (Nocken) oder darüber hinweg reduziert wird, damit die Brücke problemlos ein- und ausgegliedert werden kann (Abb. 12a bis 13). Bei Camlog ist zurzeit bei verschraubten Brücken keine andere Variante möglich. Kurz vor der Markteinführung stehen neue Vario SR Abutments, die, ähnlich wie bei Steg-Abutments, Divergenzen ausgleichen. 950 Quintessenz Zahntech 2010;36(7):

6 Publication Abb. 14 Das anatomisch gestaltete Gerüst auf den Abutments. Abb. 15 Die Organical PMMA-Abutments auf den Titanbasen. Abb. 16 Ein verklebtes Abutment auf einer Titanbasis. Abb. 17 Die polierte Organical PMMA-Brücke auf Abutments. Zu 2. Auf dem 3D-Modell inklusive Wax-up-Scan werden mit dem AbutmentDesigner von 3Shape die Abutments konstruiert. Marginales Austrittsprofil, Länge und Umfang können genau unter die anatomische Form der Versorgung konstruiert werden. Im gleichen Arbeitsgang kann darauf die Brücke in reduzierter Form oder vollanatomisch designt werden. In diesem Fall fiel die Entscheidung auf die vollanatomische Variante, weil die Brücke überwiegend als Therapiemittel eingesetzt wird (Abb. 14). Nach der Berechnung im OrganicalMill (R+K CAD/CAM, Berlin) und der frästechnischen Umsetzung liegen die Einzelteile der Brücke zeitgleich vor. Die Abutments werden, wie in der ersten Variante, auf den Camlog-CAD/CAM-Klebebasen befestigt. Dabei muss darauf geachtet werden, dass beim Verkleben der Abutments die Brücke auf diesen zur Lagebestimmung fixiert wird (Abb. 15). Nach der Okklusionskontrolle werden die Abutments nun gegen Modellanaloge geschraubt und die Arbeit im Ganzen, wie beschrieben, poliert (Abb. 16 und 17). Quintessenz Zahntech 2010;36(7):

7 Provisorien aus PMMA können auf speziellen Implantatteilen, die mittels CAD/CAMbearbeitbar sind, sehr rationell hergestellt werden. In diesem Fall handelt es sich um die Camlog-CAD/CAM-Klebebasen. Diese sind eigentlich für Zirkoniumdioxid entwickelt worden, aber auch die Kombination mit gefrästen PMMA-Kronen, -Brücken oder -Abutments ergibt eine sinnvolle prothetische Lösung. Fertigt man Brücken einteilig verschraubt an, ist die Konstruktion am einfachsten, jedoch müssen die Implantat-Innenverbindungen (Tube) gekürzt werden. Gleicht man die Divergenz mit Abutments aus, wird die Herstellung und die Ein- und Ausgliederung des Provisoriums aufwändiger. Zudem wird die Brücke auf den Abutments zementiert, was die Problematik der Zementreste im Sulkus, die man nur schwierig herausbekommt, in sich trägt. Dafür hat man keine Schraubkamine, die verschlossen werden müssen. Materialtechnisch gibt es einige Vorteile: Das Interface-Implantat-Abutment ist aus Metall und nicht aus Peek (Polyetheretherketon), wie viele provisorische Aufbauten, hält also hohen Belastungen stand. Die Verbindung Klebebasis/prothetische Versorgung ist mittlerweile erprobt und sicher, der Klebespalt ist aufgrund der guten Passung zu vernachlässigen. Die Kronen, Brücken und Abutments aus gefrästem Organical PMMA bestehen aus einem industriell hergestellten Material und weisen bessere physikalische Eigenschaften als labortechnisch verarbeitete Kunststoffe auf. Die hohe Dichte dieses Materials gibt ihm eine gewisse Transluzenz, was wiederum einen Chamäleoneffekt zu den Nachbarzähnen zulässt. Eine Ergänzung mit Schneidemassen ist für ein Provisorium, welches auch als Therapiemittel gegebenenfalls umgearbeitet wird, nur in der Front nötig. Die gute Polierbarkeit und die dichte Oberfläche ermöglichen eine gute Reinigung im Mund. Fazit Publication ZTM Andreas Klar, ZT Jan Illner, ZT Jens Güttich, R+K CAD/CAM Technologie GmbH & Co. KG, Ruwersteig 43, Berlin Adresse der Verfasser ZTM Maria Schober Rübeling+Klar Dentallabor GmbH, Ruwersteig 43, Berlin Meisterschule Bundesfachschule für das Zahntechnikerhandwerk Es sind noch Plätze frei in der Tagesschule ab September 2010 Fortbildungszentrum Köhlstraße, Köhlstr. 8, Köln Alle Kurse im Internet unter oder rufen Sie einfach an: Herr Blumenthal, Tel. 0221/ Quintessenz Zahntech 2010;36(7):

Handwerk versus digitale Techniken in der kombinierten Prothetik

Handwerk versus digitale Techniken in der kombinierten Prothetik Zusammenfassung Anhand der Versorgung einer Patientin mit einer teleskopgetragenen, bügelfreien kombiniert herausnehmbar-festsitzenden zahngetragenen Versorgung im Ober- und Unterkiefer berichtet der Autor

Mehr

Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert?

Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert? Autor Anwender Status Fundamental Kategorie Erfahrungsbericht Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert? ZT Fabian Lüppens Als Gerüstwerkstoff hat die Hochleistungskeramik

Mehr

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG )

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Viele Patienten wünschen einen festsitzenden Zahnersatz und oft kann dieser Wunsch durch eine der größten Entwicklungen

Mehr

Vielseitigkeit eines CAD/CAM Systems für festsitzenden Zahnersatz auf Implantat und eigenen Zähnen

Vielseitigkeit eines CAD/CAM Systems für festsitzenden Zahnersatz auf Implantat und eigenen Zähnen Vielseitigkeit eines CAD/CAM Systems für festsitzenden Zahnersatz auf Implantat und eigenen Zähnen CAD-CAM und KNOW-HOW Ein Beitrag von ZTM Tanja Erhardt-Nusser und ZTM Natalie Erhardt/ Ulm Deutschland.

Mehr

3D-Guide. Katalo. Scankörper zur hochpräzisen Übertragung der Implantatposition. Vorteile: Anwendungsgebiete: Technische Details:

3D-Guide. Katalo. Scankörper zur hochpräzisen Übertragung der Implantatposition. Vorteile: Anwendungsgebiete: Technische Details: 3D-Guide Scankörper zur hochpräzisen Übertragung der Implantatposition exakte Positionierung durch Metallinterface sterilisierbar durch die unterschiedlichen Geometrien der Seitenflächen ist eine exakte

Mehr

Als präprothetische Maßnahmen musste im. Das Beste ist das, woran man glaubt 536 ZAHNTECH MAG 14, 10, 536 541 (2010) » Technik.

Als präprothetische Maßnahmen musste im. Das Beste ist das, woran man glaubt 536 ZAHNTECH MAG 14, 10, 536 541 (2010) » Technik. Das Beste ist das, woran man glaubt Jörg Iowa Indizes: Implantatprothetik, Sekundärkonstruktion, Prettau Zirkon, Screw-Tec-System, okklusale Verschraubung Auch Patienten mit ungünstig platzierten Implantaten

Mehr

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK Implantatgestützte vollkeramische Einzelzahnversorgung eines Oberkieferfrontzahns Teil 2 PLANQUADRAT 21 Ein Beitrag von Ztm. Christian Thie, Blankenfelde, und Alexander Fischer, Berlin/beide Deutschland

Mehr

TRI Dental Implants TRI CAD-CAM Solution Januar 2013

TRI Dental Implants TRI CAD-CAM Solution Januar 2013 TRI Dental Implants TRI CAD-CAM Solution Januar 2013 s Titan Klebebasen mit TRI - Friction für zweiteilige Abutments und Brückengerüste. Verfügbar in 2 Gingivahöhen: TV70-07-F Titan-Klebebasis, 0,7mm Gingiva

Mehr

Der virtuelle Artikulator von Zirkonzahn

Der virtuelle Artikulator von Zirkonzahn Zusammenfassung Anhand der Herstellung einer dreigliedrigen Brücke aus Prettau Zirkon beschreibt der Autor die möglichen Optionen und das schrittweise Vorgehen bei der Anwendung des virtuellen Artikulators

Mehr

Starke Partnerschaft

Starke Partnerschaft dd TECHNIK Erfahrungen mit der Greifswalder Verbundbrücke ein Patientenfall Starke Partnerschaft Ein Beitrag von Ztm. Björn Czappa, Oldenburg/Deutschland Ztm. Björn Czappa widmet sich in diesem Beitrag

Mehr

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke ZTM Kay Amberg, ZA Knut Amberg Insbesondere in der Kronen- und Brückenprothetik haben sich CAD/CAM-gefertigte Versorgungen

Mehr

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch! Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!) in Farbe, Form, Textur, Grösse, Volumen und optischen Eigenschaften Ein

Mehr

ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme

ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme 0483 Der gesamte CAD/CAM-Herstellungsprozess für Zirkongerüste auf Implantaten bietet vom Scan bis zur Insertion noch großes Einsparpotential.

Mehr

STEP BY STEP CAD/CAM. Schrittweise in die CAD/CAM-Technik einsteigen Vorstellung einer neuen Modelliersoftware. Einleitung. Alle Rechte vorbehalten

STEP BY STEP CAD/CAM. Schrittweise in die CAD/CAM-Technik einsteigen Vorstellung einer neuen Modelliersoftware. Einleitung. Alle Rechte vorbehalten Zusammenfassung Mit der hier vorgestellten Modelliersoftware können Abutments und Restaurationen für implantatgetragene Prothetik in einem Arbeitsgang konstruiert werden. Hierdurch wird die Konstruktion

Mehr

Hybridgetragene Implantate

Hybridgetragene Implantate Teleskoparbeit mit Niob-Titan und Galvano Hybridgetragene Implantate Von ZTM Christian Richter Der hier gezeigte Patientenfall wurde nach gemeinsamer Planung mit der behandelnden Zahnärztin im Oberkiefer

Mehr

TEIL 2: VERGLEICH DER VERARBEITUNGSMETHODEN UND ERKENNTNISSE ZUR LANGZEITANWENDUNG

TEIL 2: VERGLEICH DER VERARBEITUNGSMETHODEN UND ERKENNTNISSE ZUR LANGZEITANWENDUNG 1 von 7 24.10.2013 14:10 Implantatprothetik TEIL 2: VERGLEICH DER VERARBEITUNGSMETHODEN UND ERKENNTNISSE ZUR LANGZEITANWENDUNG Polyetheretherketon (PEEK) ein neuartiger Werkstoff für die Gerüstherstellung

Mehr

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de Implantate fürs Leben www.implantatefuersleben.de Implantatbehandlung Vergleich natürlicher Zahn / implantatgetragene Prothese Einführung Natürlicher Zahn Zahnfleisch Keramikkrone Aufbau Zahnwurzel Knochen

Mehr

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers?

CASE REPORT. Non-Prep Veneers hauchdünn, hochästhetisch, minimalinvasiv NON-PREP VENEERS. Einleitung. Was sind Non-Prep Veneers? Zusammenfassung Patienten haben oftmals eine genaue Vorstellung davon, was ihnen an ihren Zähnen nicht gefällt und erwarten von ihrem Zahnarzt die Umsetzung ihrer Wünsche. In den meisten Fällen, in denen

Mehr

Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2

Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Technik Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Vernetzte Fertigungswege Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Autoren: Ztm. Sebastian Schuldes, MSc, Eisenach Co-Autor: ZA Achim Neudecker, Würzburg Indizes:

Mehr

Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite

Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite pip fotostory Implantatprothetik bei extrem schwieriger Ausgangslage und großer Erwartungshaltung auf Patientenseite Abb. 1-3: Parodontal stark geschädigtes Gebiss bei noch jungem Patienten. Extreme Klasse

Mehr

ICX-Prothetik-Handbuch 3.0

ICX-Prothetik-Handbuch 3.0 ICX-Prothetik-Handbuch 3.0, 59 je IC X-I mpla ntat Alle Läng en, alle D urch mess *zzgl. er MwS t. w w w. m e d e n t i s. d e Das faire Premium-Implantat. m e d e nt is m e d i c a l G m b H G a r te

Mehr

Innovative Präzision Made in Germany

Innovative Präzision Made in Germany BICORTIC Prothetikanleitung BICORTIC -Implantatsystem Das selbstschneidende einteilige Implantat BICORTIC aus Titan Grad 4 vereinigt Vielseitigkeit und Wirtschaftlichkeit. Mit drei unterschiedlichen Implantatkopf-Varianten,

Mehr

CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick

CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick SWISS PRECISION AND INNOVATION. SWISS PRECISION AND INNOVATION. Thommen Medical 3 CAD/CAM-Lösungen für das Thommen

Mehr

2in1 Herausnehmbare Rehabilitation durch präzise Stegkonstruktion mit einem Datensatz

2in1 Herausnehmbare Rehabilitation durch präzise Stegkonstruktion mit einem Datensatz Publication Zusammenfassung Stegverankerungen haben sich seit Jahrzehnten im Therapiekonzept herausnehmbarer Totalprothetik bewährt. Die aktuelle CAD/CAM-Technik hat die hierfür bisher verwendeten präfabrizierten

Mehr

Fast & Fixed. Am Anfang steht der Wunsch der. Implantatprothetik. Technik. Sofort-Implantation und Versorgung zahnloser Kiefer.

Fast & Fixed. Am Anfang steht der Wunsch der. Implantatprothetik. Technik. Sofort-Implantation und Versorgung zahnloser Kiefer. Technik ast & Fixed Autor: Dieter Grau, Ulm Indizes: Bohrschablone Kommunikation Sofort-Implantation Totalprothese Am Anfang steht der Wunsch der Patienten. Wir Zahntechniker und Zahnärzte haben dafür

Mehr

Stand: Juni 2005. In Zusammenarbeit mit ZÄ G. Trimpou, ZTM J.-H. Lee; ZTM E. Krenz; ZTM R. Arnold

Stand: Juni 2005. In Zusammenarbeit mit ZÄ G. Trimpou, ZTM J.-H. Lee; ZTM E. Krenz; ZTM R. Arnold Dr. Paul Weigl Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main Theodor-Stern-Kai 7, Haus 29 60590 Frankfurt am Main E-Mail: weigl@em.uni-frankfurt.de ANHANG Innovatives

Mehr

Problemlose Gestaltung der Suprakonstruktion bei einheitlichem Niveau und günstigen Implantatpositionen

Problemlose Gestaltung der Suprakonstruktion bei einheitlichem Niveau und günstigen Implantatpositionen Verriegelbare Implantatprothesen - knifflige Fälle, sicher gelöst Einleitung von ZTM Frank Poerschke Die Implantatprothese wird von einer Stegkonstruktion gehalten, die geeignete Voraussetzungen im Mund

Mehr

Das Beste aus beiden Welten

Das Beste aus beiden Welten dd T E C H N I K C A D 4 p r a c t i c e CAD-gestützte OK-UK-Seitenzahnsanierung: parodontal- vs. implantatgetragen Das Beste aus beiden Welten Ein Beitrag von Ztm. Benjamin Votteler, Pfullingen/Deutschland

Mehr

Ein Traum in Weiß. Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen

Ein Traum in Weiß. Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen Vollkeramik Ein Traum in Weiß Von Ztm. Tobias Rotter, Schrobenhausen Totale Gebiss-Sanierung mit Zirkoniumdioxid Unser Autor stellt in seinem Artikel eine umfangreiche vollkeramische Versorgung vor. Sein

Mehr

Die festsitzende, prothetische Rekonstruktion einer Patientin mit einer Prothesenintoleranz

Die festsitzende, prothetische Rekonstruktion einer Patientin mit einer Prothesenintoleranz Die festsitzende, prothetische Rekonstruktion einer Patientin mit einer Prothesenintoleranz Eckart Teubner Die 67-jährige Patientin stellte sich an der Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin und Myoarthropathien

Mehr

Zenotec Pro Fix Color. Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen. www.wieland-dental.

Zenotec Pro Fix Color. Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen. www.wieland-dental. Zenotec Pro Fix Color Für Langzeitprovisorien, Bohrschablonen, Funktionsschienen und Prothesenbasen CAD/CAM 0483 www.wieland-dental.de 1 2 CAD/CAM Zenotec Pro Fix Color Fräsrohlinge für Langzeitprovisorien,

Mehr

Entwurf. Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks. Patientenfall

Entwurf. Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks. Patientenfall Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Digitaler Workflow zur Herstellung von kombiniertem Zahnersatz auf Basis eines einzigen optischen Abdrucks ZT Daniel Sandmair, ZTM Christopher Jehle,

Mehr

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt Zahnarztpraxis Marc Gebhardt www.interdentist.net www.zahnarztpraxis-gebhardt.net Patientin, 63 j. mit oberer totaler Prothese und festsitzendem Unterkieferzahnersatz Wunsch der Patientin ist ein ebenfalls

Mehr

Telio. Alles für Provisorien. Telio CAD. Telio LAB. Telio CS

Telio. Alles für Provisorien. Telio CAD. Telio LAB. Telio CS Telio Alles für Provisorien Telio CAD Telio LAB Telio CS Telio Mit richtig geplanten Provisorien zu erfolgreichen finalen Restaurationen Das Provisorium nimmt eine zentrale Rolle in der Behandlungsplanung

Mehr

Virtuelle Welten DIGITALE ZAHNTECHNIK. dd TECHNIK. Ausgangssituation

Virtuelle Welten DIGITALE ZAHNTECHNIK. dd TECHNIK. Ausgangssituation dd TECHNIK DIGITALE ZAHNTECHNIK Möglichkeiten eines modernen CAD/CAM-Systems an einem konkreten Fallbeispiel Teil 2 Virtuelle Welten Ein Beitrag von Manfred Pörnbacher*, Bruneck/Südtirol Im zweiten Teil

Mehr

Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem)

Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem) Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem) Schleimhautgetragene Totalprothesen mit unzulänglicher Passung beeinträchtigen stark die Lebensqualität des Menschen. Daher gewinnt in

Mehr

Einsatz von CAD/CAM-Technologie für eine erfolgreiche Implantattherapie

Einsatz von CAD/CAM-Technologie für eine erfolgreiche Implantattherapie Einsatz von CAD/CAM-Technologie für eine erfolgreiche Implantattherapie Suheil M. Boutros, DDS, MS, Manuel Fricke, DT Durch die moderne Implantologie eröffnen sich neue Behandlungsoptionen für zahnlose

Mehr

Lesen Sie unser Schwerpunktthema Konfektionszähne auf Seite 53!

Lesen Sie unser Schwerpunktthema Konfektionszähne auf Seite 53! PRO A R B E I T + B I L D C R E PA Z 4 07 dental Das österreichische ZAHN technik -Magazin w w w. p r o d e n t a l. a t P. b. b. Verlagspostamt 1050 Wien, Zul.-Nr. GZ 02Z030739 M www.wirtschaftsverlag.at

Mehr

CAD/CAM: Digitale Prothetik für hoch ästhetische und präzise Lösungen

CAD/CAM: Digitale Prothetik für hoch ästhetische und präzise Lösungen CAD/CAM: Digitale Prothetik für hoch ästhetische und präzise Lösungen Wofür können Sie CAD/CAM nutzen? Digitale Prothetik CAD/CAM-Lösungen Unsere Technologie. Ihr Erfolg. DENTSPLY Friadent und DeguDent

Mehr

Titanbasis für CAD/CAM Für Einzelzahn- und Brückenlösungen

Titanbasis für CAD/CAM Für Einzelzahn- und Brückenlösungen Titanbasis für CAD/CAM Für Einzelzahn- und Brückenlösungen SWISS PRECISION AND INNOVATION. SWISS PRECISION AND INNOVATION. Hinweise ZEICHENERKLÄRUNG Chargencode Verwendbar bis Herstellungsdatum VERANTWORTUNG/HAFTUNG

Mehr

Zementierte Brücke im Oberkiefer aus CoCrMo, keramisch verblendet, auf individualisierten Titanabutments des Frialit-Systems Xive

Zementierte Brücke im Oberkiefer aus CoCrMo, keramisch verblendet, auf individualisierten Titanabutments des Frialit-Systems Xive Zementierte Brücke im Oberkiefer aus CoCrMo, keramisch verblendet, auf individualisierten Titanabutments des Frialit-Systems Xive Die spannungsfreie Präzisionspassung der Suprastruktur auf den inserierten

Mehr

cara I-Bar Anleitung Digital Workflow

cara I-Bar Anleitung Digital Workflow cara I-Bar Anleitung Digital Workflow 1 Anleitung zur Gestaltung von cara I-Bar Aufträgen Wir von Heraeus Kulzer sind traditioneller Partner der Dentallabore und Zahnarztpraxen und eines der weltweit führenden

Mehr

DENTALE FERTIGUNGSVIELFALT. Ihr digitales Dienstleistungszentrum. www.wielandprecisiontechnology.de

DENTALE FERTIGUNGSVIELFALT. Ihr digitales Dienstleistungszentrum. www.wielandprecisiontechnology.de DENTALE FERTIGUNGSVIELFALT Ihr digitales Dienstleistungszentrum www.wielandprecisiontechnology.de Massgeschneiderte digitale Lösungen für jedes Labor Scanner und Software Materialauswahl Fräsen Fertigstellen

Mehr

Veränderung, die Konstante der Zukunft

Veränderung, die Konstante der Zukunft CAD/CAM-gestützte Fertigung implantatgetragener Brücken im Ober- und Unterkiefer Teil 1 Veränderung, die Konstante der Zukunft Ein Beitrag von Ztm. Ralf Bahle, Leutkirch/Deutschland Noch vor wenigen Jahren

Mehr

PRÄZISE, ZUVERLÄSSIG, EINFACH. simeda. customized. Die umfassende CAD/CAM-Prothetiklösung

PRÄZISE, ZUVERLÄSSIG, EINFACH. simeda. customized. Die umfassende CAD/CAM-Prothetiklösung PRÄZISE, ZUVERLÄSSIG, EINFACH simeda customized & solutions Die umfassende CAD/CAM-Prothetiklösung 2 Ein Produktionszentrum mit Schwerpunkt Innovation Dreidimensionale Kontrolle des gefrästen Stegs mittels

Mehr

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S

C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S C U R R I C U L U M C A D / C A M U P D A T E - B R Ü C K E N K U R S K U R S I N H A L T CAD - CAM gefertigte Brücken im Frontzahn- wie auch im Seitenzahnbereich haben sich seit einigen Jahren bewährt.

Mehr

Neues Abform-Scansystem als Schnittstelle für die wirtschaftliche Herstellung hochwertiger Restaurationen

Neues Abform-Scansystem als Schnittstelle für die wirtschaftliche Herstellung hochwertiger Restaurationen Zusammenfassung Mit dem hier vorgestellten neu entwickelten Abform-Scansystem 3D FAX wurden altbewährte und innovative Verfahren kombiniert, um einen qualitativ hochwertigen Zahnersatz anbieten zu können,

Mehr

MEHR ALS EIN BISSCHEN

MEHR ALS EIN BISSCHEN Eine Unterkiefer-Totalsanierung mit Bisshebung Step-by-Step MEHR ALS EIN BISSCHEN Ein Beitrag von Ztm. Jan Gasser, Winterthur/Schweiz Wenn bei Patienten aufgrund von Abrasionen eine Bisshebung durchgeführt

Mehr

Herstellung geschichteter Veneers bei inkongruenter Ausgangssituation

Herstellung geschichteter Veneers bei inkongruenter Ausgangssituation Zusammenfassung Die Herausforderung des vorgestellten Falls lag darin, trotz der andersartigen Ausgangssituationen ein einheitliches Ergebnis zu schaffen. Um eine kongruente Basis zu erhalten, bestand

Mehr

7 Die digital erstellte Teleskopprothese

7 Die digital erstellte Teleskopprothese 7 Die digital erstellte Teleskopprothese Teleskopprothesen sind eine weitverbreitete zahntechnische Versorgung für Patienten mit fehlenden Zähnen und Restzahnbestand. In der traditionellen Fertigungsweise

Mehr

Integration der computergestützten Edelmetallverarbeitung in den bestehenden digitalen Workflow

Integration der computergestützten Edelmetallverarbeitung in den bestehenden digitalen Workflow Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Integration der computergestützten Edelmetallverarbeitung in den bestehenden digitalen Workflow ZT Daniel Sandmair, ZTM Christopher Jehle QR-Code

Mehr

Digital geplantes Dauerprovisorium für die Sofortversorgung nach der Implantation

Digital geplantes Dauerprovisorium für die Sofortversorgung nach der Implantation Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Digital geplantes Dauerprovisorium für die Sofortversorgung nach der Implantation ZTM Dirk Seiring Patienten, die heute mit dem Wunsch nach einer

Mehr

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne

Inlays. Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen (Inlays) natürlich perfekt. Lust auf schöne Zähne Inlays Einlagefüllungen Ein Loch im Zahn kann heute auf verschiedene Arten gefüllt werden. Bei kleinen Schäden eignen sich weiche

Mehr

CoreNews. Schienen aus innoblanc splint plus

CoreNews. Schienen aus innoblanc splint plus Newsletter November 2014 CoreNews Sehr geehrte Core3dcentres Kundin Sehr geehrter Core3dcentres Kunde Mundscanner bekommen täglich mehr Aufmerksamkeit, sowohl bei den Zahnärzten und Zahntechnikern aber,

Mehr

Die cad/cam-prothetik von camlog. Digitale Zukunft aus einer Hand.

Die cad/cam-prothetik von camlog. Digitale Zukunft aus einer Hand. Die cad/cam-prothetik von camlog Digitale Zukunft aus einer Hand. Dedicam auf einen Blick. Offene Plattform für cad/cam-basierte Prothetik Authorized Milling Partner von Ivoclar Vivadent Kompromisslose

Mehr

Zahnimplantate von Astra Tech. Ganz wie natürliche Zähne

Zahnimplantate von Astra Tech. Ganz wie natürliche Zähne Zahnimplantate von Astra Tech Ganz wie natürliche Zähne Möglichkeiten des implantatgetragenen Zahnersatzes Wenn ein Zahn oder mehrere Zähne verloren gehen, sind Zahnimplantate in den meisten Fällen eine

Mehr

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v.

Keramik gilt zwar bei den meisten Zahnärzten, Ganz auf Nummer sicher 100 ZAHNTECH MAG 14, 3, 000 000 (2010) » Technik. ZTM Annette v. ZTM_03_hajmasy 15.02.2010 12:06 Uhr Seite 100 Ganz auf Nummer sicher ZTM Annette v. Hajmasy Indizes: Überpresstechnik, Komposit-Verblendung, herausnehmbarer Zahnersatz, Teleskop-Arbeit, Individualisierung

Mehr

UVE Universelles Verbindungselement

UVE Universelles Verbindungselement Universelles Verbindungselement spannungsfrei wirtschaftlich ästhetisch Universelles Verbindungselement UVE Ein Abutment viele Optionen entscheidende Vorteile Verschraubte Versorgungen - spannungsfrei

Mehr

Das isy Implantatkonzept - Effizienz im Praxisalltag

Das isy Implantatkonzept - Effizienz im Praxisalltag Abb. 1: Das Röntgenbild zeigt einen nicht erhaltungswürdigen Zahn in regio 46. Abb. 2: Die zweidimensionale Darstellung der Strukturen des OPTGs nach der Extraktion von Zahn 46. Das isy Implantatkonzept

Mehr

Wissenschaftliche Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde (DGZPW)

Wissenschaftliche Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde (DGZPW) Wissenschaftliche Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde (DGZPW) Temporäre Versorgung für festsitzenden Zahnersatz Indikationen Die temporäre Versorgung von

Mehr

Einfach gelöst: Implantatprothetische Versorgung zahnloser Kiefer

Einfach gelöst: Implantatprothetische Versorgung zahnloser Kiefer ABRECHNUNGSBEISPIEL I GONZÀLES Einfach gelöst: Implantatprothetische Versorgung zahnloser Kiefer ATLANTIS Conus-Abutments für die Verankerung von Deckprothesen unabhängig vom Implantatsystem Ein Patient

Mehr

Interdisziplinäre Implantatarbeiten

Interdisziplinäre Implantatarbeiten dl-technik-edition Ztm. Wolfgang Weisser/Dr. Armin Buresch Verlag Neuer Merkur GmbH 2 Impressum dl-technik-edition Die Deutsche Bibliothek CIP-Einheitsaufnahme Ein Titeldatensatz für diese Publikation

Mehr

ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN

ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN MAKE EVERY CASE COUNT DIAGNOSTIK UND PLANUNG IN 3D. Auf dem Feld der Implantologie sichert der Einsatz von Bohrschablonen basierend auf 3D-Röntgendaten

Mehr

CoreNews. Einführung des digitalen Workflows. Ihr Dentallabor. Software. Vorteile für Ihr Labor

CoreNews. Einführung des digitalen Workflows. Ihr Dentallabor. Software. Vorteile für Ihr Labor Newsletter Juli / August 2014 CoreNews Sehr geehrte Core3dcentres Kundin, sehr geehrter Core3dcentres Kunde, CAD/CAM bedeutet permanente Weiterentwicklung von Hard- und Software, Materialien und neuen

Mehr

Einfach gelöst: Implantatprothetische Versorgung zahnloser Kiefer

Einfach gelöst: Implantatprothetische Versorgung zahnloser Kiefer Einfach gelöst: Implantatprothetische Versorgung zahnloser Kiefer ATLANTIS Conus-Abutments für die Verankerung von Deckprothesen unabhängig vom Implantatsystem ZTM José de San José González Bei der Versorgung

Mehr

99, Das ICX-multi Konzept. Jetzt neu: 4-on-ICX konzept. 6-on-ICX konzept. Jetzt 5,5mm. Jetzt 2,2mm. Service-Tel.: 02643 902000-0 www.medentis.

99, Das ICX-multi Konzept. Jetzt neu: 4-on-ICX konzept. 6-on-ICX konzept. Jetzt 5,5mm. Jetzt 2,2mm. Service-Tel.: 02643 902000-0 www.medentis. D a s fa i r e P r e m i u m - i m p l a n tat Jetzt neu: Das ICX-multi Konzept P 4-on-ICX Brückenversorgung im Unterkiefer (4-on-ICX) mit dem ICX-multi Konzept Brückenversorgung im Oberkiefer () mit dem

Mehr

Verschraubte Lösung. Implantatgetragene Restauration im zahnlosen Oberkiefer

Verschraubte Lösung. Implantatgetragene Restauration im zahnlosen Oberkiefer Verschraubte Lösung Implantatgetragene Restauration im zahnlosen Oberkiefer Ein Beitrag von Dr. Peter Randelzhofer und Dr. Claudio Cacaci, beide München Interaktive Lerneinheit mit zwei Fortbildungspunkten

Mehr

Lückenschluss im digitalen Workflow

Lückenschluss im digitalen Workflow B 2129 E Die ganze Welt der Zahntechnik SONDERDRUCK 3 www.dlonline.de Lückenschluss im digitalen Workflow von Ztm. Roland Binder, Sulzbach-Rosenberg Ztm. Ralph Erhard, Karlsruhe Dipl.-Ing. Markus Kaiser,

Mehr

Steg- und Brücken- Implantat-Suprastrukturen

Steg- und Brücken- Implantat-Suprastrukturen Steg- und Brücken- Implantat-Suprastrukturen Eine implantologische Vision wird zur Realität In den letzten Jahren gab es hoch dynamische Entwicklungen in der zahnmedizinischen Implantologie. Die zunehmende

Mehr

Ästhetik im Oberkiefer ohne Verblendungen

Ästhetik im Oberkiefer ohne Verblendungen Ästhetik im Oberkiefer ohne Verblendungen CAD/CAM ein wesentlicher Baustein im Herstellprozess Im Labor H.-J. Eppers GmbH, Hildesheim, nehmen Ästhetik-Arbeiten einen großen Raum ein. Zahnärzte und Patienten

Mehr

Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE. CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer

Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE. CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer Die Krone ex machina Ein Beitrag von Ztm. Holger Jessenberger und Ztm. Michael Schuhmann, Bad Wörishofen/Deutschland

Mehr

Design-Übersicht. Atlantis patientenindividuelle Abutments

Design-Übersicht. Atlantis patientenindividuelle Abutments Design-Übersicht Atlantis patientenindividuelle Abutments Inhalt Einleitung 4 Dieses Handbuch dient dazu, Ihnen einen Überblick über sämtliche Vorzüge der individualisierten Atlantis Abutments zu verschaffen.

Mehr

Das beste Material. Von Haim Keren, C.D.T., Montreal, und Sylvio Caro, B.A., D.D.S., Dip. Pros., Westmount (Kanada)

Das beste Material. Von Haim Keren, C.D.T., Montreal, und Sylvio Caro, B.A., D.D.S., Dip. Pros., Westmount (Kanada) dl7_keren:musterseite Technik.5 02.06.2009 17:41 Uhr Seite 2 dl technik Zirkoniumdioxidbrücke auf sieben Implantaten verschraubt Das beste Material Von Haim Keren, C.D.T., Montreal, und Sylvio Caro, B.A.,

Mehr

Katalog Prothetische Komponente für Zahnimplantate

Katalog Prothetische Komponente für Zahnimplantate Katalog Prothetische Komponente für Zahnimplantate DEUTSCH 2013/2014 Novadental Ltd. 23 Veranzerou Str. GR-10432 Athen, Griechenland Tel.: +30 210 5233 307, Fax: +30 210 5237 657 www.novamind.gr - www.novadental.gr

Mehr

opyrig t f Publication sence Rüdiger Wandtke

opyrig t f Publication sence Rüdiger Wandtke Publication Zusammenfassung Der Beitrag beschreibt einen Patientenfall zur Versorgung eines zahnlosen Unterkiefers mit sechs Implantaten. Bei der Kontrolle des Meistermodells im Artikulator wurde eine

Mehr

» Wieder gut lachen «

» Wieder gut lachen « » Wieder gut lachen «zit Zahnimplantate aus Keramik oder Titan * Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder www.wiedergutlachen.de Wann haben Sie das letzte Mal so richtig gelacht? Haben Sie sich getraut, dabei Ihre

Mehr

Prothetik-Handbuch 4.0 ICX-templant

Prothetik-Handbuch 4.0 ICX-templant Prothetik-Handbuch 4.0 ICX-templant 59 je ICX-Implantat Alle Längen, alle Durchmesser *zzgl. MwSt.... Konusdichtigkeit durch Präzision... Silbersponsor der DGI Bronzesponsor der EAO made in Germany medentis

Mehr

Das Beste aus zwei Welten

Das Beste aus zwei Welten Foth Copy Cad Set für Straumann CS 2 Scanner: die Symbiose aus manuell und digital Das Beste aus zwei Welten Ein Beitrag von Ztm. Norbert Foth, Erding/Deutschland In den vergangenen Jahren hat die Dentalindustrie

Mehr

Stellungskorrektur eines Frontzahn implantats

Stellungskorrektur eines Frontzahn implantats Vollkeramische Versorgung nach segmentieller Neupositionierung eines osseointegrierten Frialit-2-Implantates Stellungskorrektur eines Frontzahn implantats Ein Beitrag von Dr. Dr. Jochen Czwink, Augsburg,

Mehr

Digital und manuell vereint

Digital und manuell vereint dd TECHNIK DIGITALE ZAHNTECHNIK Festsitzende implantatgestützte Oberkieferversorgung mit CAD/CAM-gefertigtem Zirkonoxid-Gerüst Digital und manuell vereint Ein Beitrag von Ztm. Dirk Bachmann, Bruchsal,

Mehr

CAD/CAM-gestützte Fertigung von Kunststoffprovisorien. Zirkoniumdioxid aus einem Datensatz

CAD/CAM-gestützte Fertigung von Kunststoffprovisorien. Zirkoniumdioxid aus einem Datensatz CAD/CAM-gestützte Fertigung von Kunststoffprovisorien und Brückengerüsten aus Zirkoniumdioxid aus einem Datensatz Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Dr. Gerhard Werling Anhand eines

Mehr

Entwurf. Digitalisierung in der Zahnmedizin: Chancen für die Praxis. Optische Abdrucknahme. Pionier oder Folger?

Entwurf. Digitalisierung in der Zahnmedizin: Chancen für die Praxis. Optische Abdrucknahme. Pionier oder Folger? Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Erfahrungsbericht Digitalisierung in der Zahnmedizin: Chancen für die Praxis Dr. Karsten Kamm Die Evolution von der traditionellen, von Handarbeit geprägten (analogen)

Mehr

Welcher Implantataufbau ist sinnvoll?

Welcher Implantataufbau ist sinnvoll? Welcher Implantataufbau ist sinnvoll? Vor- und Nachteile verschiedenartiger Implantatabutments Die Entwicklung neuer Komponenten für implantatgestützte prothetische Suprakonstruktionen wirft viele Fragen

Mehr

CoreNews. Newsletter Juli / August 2014. Einführung des digitalen Workflows

CoreNews. Newsletter Juli / August 2014. Einführung des digitalen Workflows Newsletter Juli / August 2014 CoreNews Sehr geehrte Core3dcentres Kundin Sehr geehrter Core3dcentres Kunde CAD/CAM bedeutet permanente Weiterentwicklung von Hard- und Software, Materialien und neuen Indikationen.

Mehr

Funktionale und ästhetisch restaurative Behandlung

Funktionale und ästhetisch restaurative Behandlung Zusammenfassung Der Beitrag macht anhand von drei verschiedenen Kasuistiken deutlich, dass jeder Patient als ganzheitliches System zu betrachten ist, dass in sich völlig einzigartig ist und entsprechen

Mehr

Werden Sie wieder ganz Sie selbst. Warum Zahnersatz auch bei einem einzelnen fehlenden Zahn wichtig ist.

Werden Sie wieder ganz Sie selbst. Warum Zahnersatz auch bei einem einzelnen fehlenden Zahn wichtig ist. Werden Sie wieder ganz Sie selbst. Warum Zahnersatz auch bei einem einzelnen fehlenden Zahn wichtig ist. Haben Sie einen Zahn verloren und wissen nicht, was Sie tun sollen? Musste Ihr Zahnarzt Ihnen einen

Mehr

Konstruktionsleitfaden. Zenostar / Zenotec Zirkon-Restaurationen. Stand Januar 2013 CAD/CAM VOLLANATOMIE1

Konstruktionsleitfaden. Zenostar / Zenotec Zirkon-Restaurationen. Stand Januar 2013 CAD/CAM VOLLANATOMIE1 Konstruktionsleitfaden Zenostar / Zenotec Zirkon-Restaurationen 048 Stand Januar 201 CAD/CAM VOLLANATOMIE1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... S. 2 Hinweise zur Konstruktion... S. Übersicht der zu wählenden

Mehr

Frontzahnästhetik mit Keramikimplantaten

Frontzahnästhetik mit Keramikimplantaten Dr. Peter Gerstenberg Praxis für Zahnheilkunde Implantologie - Ästhetik - Funktion - sanfte Laserzahnheilkunde - www.dr-gerstenberg.de Feste Zähne am selben Tag ein Konzept zur sofortigen Wiederherstellung

Mehr

Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen. Das Keramikimplantat.

Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen. Das Keramikimplantat. und Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen Das Keramikimplantat. Dauerhaft sicher, dauerhaft schön Liebe Patientin, Lieber Patient, die Gründe für Zahnverlust

Mehr

Zirkoniumdioxid als großer Verbinder in der Doppelkronentechnik

Zirkoniumdioxid als großer Verbinder in der Doppelkronentechnik Zusammenfassung Im Folgenden werden an einem Beispiel verschiedene Methoden zur Herstellung von Teleskopkronen auf Primärteilen unterschiedlicher Materialien aufgezeigt, die jedoch eins gemeinsam haben:

Mehr

an die Stelle des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne eingesetzt worden. Sie sollen nun nach der Einheilzeit mit einem Zahnersatz versorgt werden.

an die Stelle des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne eingesetzt worden. Sie sollen nun nach der Einheilzeit mit einem Zahnersatz versorgt werden. Liebe Patientin, lieber Patient, liebe Eltern, an die Stelle des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne sind bei Ihnen Implantate eingesetzt worden. Sie sollen nun nach der Einheilzeit mit einem Zahnersatz

Mehr

für hochwertigen Zahnersatz bekannt, setzt sich bereits seit der Gründung seines Betriebes Linie Düsseldorf

für hochwertigen Zahnersatz bekannt, setzt sich bereits seit der Gründung seines Betriebes Linie Düsseldorf Technik Der Tempel des Lächelns Die Darstellung der zahn - technischen Leistungen gegenüber den Patienten ist ein immerwährender Quell der Freude für den Zahntechniker. Einerseits ist da die Preiskalkulation

Mehr

Warum Sie sich für cara CAD/CAM entscheiden sollten.

Warum Sie sich für cara CAD/CAM entscheiden sollten. Warum Sie sich für cara CAD/CAM entscheiden sollten. Weil ein System viele Vorteile bietet. Weil Kundenzufriedenheit und Kundennähe für uns an erster Stelle stehen, ist bei cara CAD/CAM neben der notwendigen

Mehr

CASE REPORT VOLLKERAMIK

CASE REPORT VOLLKERAMIK Publication CASE REPORT Zirkonoxidkronen im Frontzahnbereich in kombinierter Überpressund Schichttechnik Zusammenfassung Vollkeramische Restaurationen auf Zirkonoxidgerüsten finden im zahntechnischen Alltag

Mehr

Vollautomatisierte industrielle Fertigung von Zahnersatz. Partner der Dental-Labore

Vollautomatisierte industrielle Fertigung von Zahnersatz. Partner der Dental-Labore Vollautomatisierte industrielle Fertigung von Zahnersatz Partner der Dental-Labore Herzlich Willkommen UNSERE STANDORTE Indunorm Fertigungstechnik GmbH und InduDENT AG, Bockenem Die indudent AG ist eingebettet

Mehr

Individualität ist, was von der Norm abweicht

Individualität ist, was von der Norm abweicht dd TECHNIK Individuelle Frontzahnversorgung mit der Presstechnik Individualität ist, was von der Norm abweicht Ein Beitrag von Mark Bultmann, Jever/Deutschland Mit der Presstechnik lassen sich für Einzelkronen

Mehr

Press-to-Metal/ Press-to-Aluminia

Press-to-Metal/ Press-to-Aluminia dd TECHNIK Variationen der Presstechnik Möglichkeiten und Aussichten Press-to-Metal/ Press-to-Aluminia Ein Beitrag von Ztm. Jürgen Kaufmann, Ztm. Michael Wörle und Ztm. Eberhard Pingel, alle Kaufbeuren/Deutschland

Mehr

Die festsitzend verschraubte implantatprothetische Versorgung im zahnlosen Kiefer

Die festsitzend verschraubte implantatprothetische Versorgung im zahnlosen Kiefer Eine Fallbeschreibung Die festsitzend verschraubte implantatprothetische Versorgung im zahnlosen Kiefer Als eine Königsdisziplin der prothetischen Zahnmedizin kann die Versorgung von zahnlosen Kiefern

Mehr

In qualifizierter Partnerschaft

In qualifizierter Partnerschaft In qualifizierter Partnerschaft Die Situation aus fachlicher Sicht VON PROFESSER DR. KLAUS M. LEHMANN Gründe für die Herstellung von Zahnersatz in enger Abstimmung von Zahnarzt und Zahntechnikermeister

Mehr

Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen

Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen Dr. Jan Stelzer, MIDENTITY, Niederlande Bei einer 60 jährigen Patientin wurde im Ober- und Unterkiefer eine Totalextraktion

Mehr