somfy.com CTS 25 Anleitung CTS 25 Produktdaten CTS 25 Liste der Komponenten CTS 25 Montageanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "somfy.com CTS 25 Anleitung CTS 25 Produktdaten CTS 25 Liste der Komponenten CTS 25 Montageanleitung"

Transkript

1 somfy.com CTS 25 Anleitung CTS 25 Produktdaten CTS 25 Liste der Komponenten CTS 25 Montageanleitung Copyright 2008 Somfy SAS. All rights reserved - V3-07/2010

2 C T S 2 5 P R O D U K T D A T E N CTS 25 Universal Schnurwickel- und Wendesystem für den innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz, Bestandteile: - 1 Konus, - 1 Lagerbock, - 1 Abdeckung, - 1 Abschlussring. A N W E N D U N G E N P L I S S E E Abdeckung M O N T A G E Adaption an Zur Integration an alle gängigen stehen spezielle Lagerböcke zur Verfügung. Anpassung an Achsen Zur Kombination des CTS 25 mit den Achsen (Sechskant 5mm, Sechskant 6mm & Vierkant 5 mm) stehen paßgenaue Konen bereit. A N W E N D U N G Motorisierung mit: - LV25 B44, LV25 B64, - LW25 B44, LW25 B83, LW25 E83, Abschlussring Lager Konus W A B E N P L I S S E J A L O U S I E No contractual pictures/drawings - Copyright 2008 Somfy SAS. All rights reserved - V3-06/2010 Manuelle Bedieung mit CD 25: - CD25 1/1, - CD25 1/2,6, - CD25 1/4,8. Dieses Produkt darf nur in Innenräumen eingesetzt werden. Das CTS 25 kann nicht im Innern einer versiegelten Doppelverglasung verwendet werden. Das CTS 25-System passt nur zu, die mit den R A F F R O L L O S Zubehörteilen kompatibel sind, die auf Seite 5 bis 8 aufgeführt sind. Für die Auswahl geeigneter Schnüre, Leiterkordel oder anderer Zubehörteile ist der Hersteller / Montagebetrieb des Sonnenschutzes verantwortlich. Das gesamte Sonnenschutzsystem muss vom Hersteller sorgfältig getestet werden. Keine scharfen Kanten oder Grate im Bereich der Schnüre und Bänder. Beim Transport sollte der Sonnenschutz geschlossen und in hochgefahrener Stellung verriegelt sein. CTS 25 ist ein von Somfy patentiertes System. 2 R A F F R O L L O S

3 C T S 2 5 P R O D U K T D A T E N A oder B A oder B C Für Standardlager Langer Konus Kurzer Konus A: 108,3 mm B: 71,1 mm C: 13 mm C: 13 mm C Für Lager Best.-Nr Langer Konus Kurzer Konus A: 113,2 mm B: 76,1 mm C: 18,3 mm C: 18,3 mm A oder B A oder B C Für Lager Best.-Nr Langer Konus Kurzer Konus A: 116,4 mm B: 79,1 mm C: 16,3 mm C: 16,3 mm C Für Lager Best.-Nr Langer Konus Kurzer Konus A: 121 mm B: 83,9 mm C: 25,6 mm C: 25,6 mm A/B/C = Maximalwerte T E C H N I S C H E D A T E N : LANGER KONUS KURZER KONUS Anpassung an Achse Sechskant 5 mm Sechskant 5 mm Sechskant 6 mm Sechskant 6 mm Vierkant 5 mm Vierkant 5 mm Höchstlast pro Schnur* (kg) 2 2 Mindestlast pro Schnur (kg) 0,150 0,150 Maximale aufrollbare Schnurlänge 3,40 m 2 m Maximale Anzahl von Umdrehungen 54 Umdrehungen 30 Umdrehungen Arbeitstemperatur ( C / F) & Maximale Anzahl von Zyklen (2 m Höhe) Maximale Anzahl von Lamellen-Wendungen Schnurdaten Horizontalität Patentschutz Daten des Leiterbands * Bitte die spezifischen Angaben in der Liste der Komponenten beachten Rundgeflochtene Schnur, 100% Polyester-Fäden, Schnurdaten: 16er Rundflechtung Ø 1,4 mm +/- 0,1 mm mit innerer Seele. Schnur durch spezielle Behandlung vergütet. max. ± 7 mm pro m Höhe max. ± 2 mm pro m Höhe, wenn der Sonnenschutz mit Konussen hergestellt wurde, die alle aus derselben C / 185 F -10 C / 14 F Arbeitstemperaturbereich: -10 C - 85 C (14 F F): Zyklen Einschränkung: 60 C - 75 C (140 F F): Zyklen 75 C - 85 C (167 F F): 500 Zyklen von Somfy gelieferten Verpackung stammen. EP / US / JP % Polyester

4 C T S 2 5 L I S T E D E R K O M P O N E N T E N Wählen Sie in der nachstehenden Liste der Komponenten diejenigen aus, die für Ihre Anwendung geeignet sind. Konus & Abdeckung Abschlusskappe 25/35 Konus für 5 mm Sechskantwelle Einzelgewicht: 14 g CTS 25/35 Abschlusskappe für 5 mm Sechskantwelle Best.-Nr.: Best.-Nr.: /35 Konus für 6 mm Sechskantwelle Einzelgewicht: 13 g CTS 25/35 Abschlusskappe für 6 mm Sechskantwelle Best.-Nr.: Best.-Nr.: /35 Konus für 5 mm Vierkantwelle Einzelgewicht: 13 g CTS 25/35 Abschlusskappe für 5 mm Vierkantwelle Best.-Nr.: Best.-Nr.: Best.-Nr.: Best.-Nr.: CTS 25/35 Abdeckung 25/35 kurzer Konus für 5 mm Sechskantwelle Einzelgewicht: 10 g 25/35 kurzer Konus für 6 mm-sechskantwelle Einzelgewicht: 10 g Best.-Nr.: Best.-Nr.: Stopring Zum Fixieren von 6 mm Sechskant- und 5 mm Vierkantwellen Sonderausführung für die Verwendung mit Concept 25 und CTS 25 Zur Fixierung von 5 mm-sechskantwellen Sonderausführung für Concept 25 und CTS 25 Best.-Nr.: Best.-Nr.: Best.-Nr.: *MBM: Mindestbestellmenge 25/35 kurzer Konus für 5 mm Vierkantwelle Einzelgewicht: 10 g CTS 25/35 kurze Abdeckung 4 Best.-Nr.: Best.-Nr.: Leiterbandhalter Leiterbandhalter zur Herstellung der Leiterbandschlaufe. (Horizontal-Jalousie mit Holzlamellen) Leiterbandhalter zur Herstellung der Leiterbandschlaufe. (Horizontal-Jalousie mit Holzlamellen) Für 38 mm breite Bänder Farbe: Natur Für 25 mm breite Bänder Farbe: Natur

5 C T S 2 5 L I S T E D E R K O M P O N E N T E N Lagerböcke für CTS adapter für handbetriebene oder motorisch angetriebene Systeme Für HD Basic- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für HD ultimate- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für HD 40 x 36- Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Für HD 51 x 57- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für HD 38 x 57- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für New decor light line- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Newflex 25- Für B.I.G. Rapsody- Schnittstellenzeichnung Max. Last pro Schnur mit diesem Lager: 1 kg Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Farbe: Grau Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung *MBM: Mindestbestellmenge No contractual pictures/drawings - Copyright 2008 Somfy SAS. All rights reserved - V3-06/2010

6 C T S 2 5 L I S T E D E R K O M P O N E N T E N Lagerböcke für CTS adapter für manuelle oder motorisierte Systeme Für Faber Minimatic- Schnittstellenzeichnung Max. Last pro Schnur mit diesem Lager: 1 kg Best.-Nr.: Best.-Nr.: Farbe: Grau Schnittstellenzeichnung Für Faber Midimatic- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Faber Soft line- Schnittstellenzeichnung Max. Last pro Schnur mit diesem Lager: 1 kg Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Faber 26 x 26 Schnittstellenzeichnung Max. Last pro Schnur mit diesem Lager: 1 kg Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Acmeda- DAS LAGER WIRD VON ACMEDA GELIEFERT Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Graber Bali- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Graber Easy Up- Für Hagen- *MBM: Mindestbestellmenge Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Max. Last pro Schnur mit diesem Lager: 1 kg Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Farbe: Grau Schnittstellenzeichnung

7 C T S 2 5 L I S T E D E R K O M P O N E N T E N Lagerböcke für CTS adapter für manuelle oder motorisierte angetriebene Systeme Für Nichibei- Für Pellini- Für Perma 40 x 40- Für Rollease versarail- Für Sani 31- Für Verosol- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: DAS LAGER WIRD VON VEROSOL GELIEFERT Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung *MBM: Mindestbestellmenge

8 C T S 2 5 L I S T E D E R K O M P O N E N T E N Lagerböcke für CTS adapter für manuelle oder motorisierte angetriebene Systeme Für Turnils Valencia- Für Warema 25- Für Easy Rise- Für Raffrolo- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Sollten Sie Fragen zu den Zubehörteilen und Schnittstellenzeichnungen haben, wenden Sie sich bitte an Somfy. Angaben zu Produkten, die nicht von Somfy verkauft werden, haben nur hinweisenden Charakter. Sie müssen die Kompatibilität der zugeordneten Produkte überprüfen, ein ausführlicher Test des von Ihnen hergestellten oder vertriebenen Sonnenschutzsystems ist unerlässlich. No contractual pictures/drawings - Copyright 2008 Somfy SAS. All rights reserved - V3-06/2010 *MBM: Mindestbestellmenge 8

9 C T S 2 5 M O N T A G E A N L E I T U N G HORIZONTAL JALOUSIE, HEBEN, SENKEN, WENDEN In diesem Abschnitt werden die zulässigen Anwendungen beschrieben, welche Produkte kompatibel sind und wie das CTS 25 in das Sonnenschutzsystem eingebaut wird. Alle Anweisungen müssen unabhängig von den Besonderheiten des Systems oder des Herstellungsprozesses strikt beachtet werden. Somfy kann im gegenteiligen Fall keine Verantwortung und Garantie übernehmen. JALOUSIEN A BEREITEN SIE DAS PROFIL, DIE WELLE, DIE LAMELLEN UND DIE KOMPONENTEN VOR B B E R E I T E N S I E D I E Z U G S C H N U R U N D D I E L E I T E R K O R D E L V O R Zugschnur Schneiden Sie die Zugschnur auf die Länge der Gesamthöhe mm. Verknoten Sie das Ende der Zugschnur Leiterband Stellen Sie eine auf die Lamelle abgestimmte Schlaufe her und beachten Sie dabei: - Beim Drehen sollte die oberste Lamelle nie die Kopfschiene berühren. - Die Schlaufe sollte so kurz sein, dass sie komplett in die Klemmrinne eintaucht, wenn der Sonnenschutz komplett hochgefahren ist. C S E T Z E N S I E D E N L A G E R B O C K I N D I E K O P F S C H I E N E E I N 1 Montage Seitenantrieb: alle CTS 25 und Lagerböcke werden in derselben Richtung montiert Montage Mittelantrieb: alle CTS 25 und Lagerböcke werden in derselben Richtung montiert. Der Antrieb muss in der Mitte des Sonnenschutzes angebracht werden (das Mengenverhältnis der CTS 25 sollte 2/3-1/3 betragen). Wenn auf einer Seite des Antriebs nur ein CTS 25 eingebaut ist, muss das Lager auf der dem Antrieb abgewandten Seite eingebaut werden.

10 C T S 2 5 H I N W E I S E Z U M E I N B A U JALOUSIE D F Ä D E L N S I E D I E Z U G S C H N U R D U R C H D E N L A G E R B O C K ( U N D D I E L A M E L L E N ) Führen Sie die Zugschnur und die Leiterkordel ein. Achten Sie darauf, dass die Zugschnur im Lagerbock nicht die Leiterkordel kreuzt. E S E T Z E N S I E D E N K O N U S E I N Klemmrinne Lagerbock Leiterband in der Klemmrinne 3 Schieben Sie den Konus in den Lagerbock und führen Sie gleichzeitig die Leiterkordel in die Klemmrinne ein. 3 4 Bringen Sie alle Zugschnüre auf dieselbe Seite des Konusses und schieben Sie die Knoten in den Klemmschlitz des Konusses, um sie zu befestigen. 4 Konus Führen Sie die Zugschnur in den Klemmschlitz des Konus ein F B R I N G E N S I E D E N A B S C H L U S S R I N G U N D D I E A B D E C K U N G A N 5 Abschlussring 6 Abdeckung Bringen Sie den Abschlussring an. Rasten Sie dabei die Haken der Abdeckung sorgfältig im Lagerbock ein.

11 C T S 2 5 M O N T A G E A N L E I T U N G JALOUSIEN G S E T Z E N S I E D I E W E L L E U N D D E N S T O P R I N G E I N 7 Die Antriebsachse wird seitlich eingeführt und zwischen den beiden Konen mit einem Stopring befestigt. Kontrollieren Sie vor der Montage die Ausrichtung der Konen. Stopring Welle 7 Wir empfehlen, den Stopring auf der Abschlusskappenseite einzubauen. Die Seite des Stoprings mit dem kleineren Durchmesser muss zum Konus weisen. 8 Antriebswelle Klemmschlitz im Konus Abdeckung 8 Drehen Sie die Konen, um sie auszurichten. Achten Sie darauf, alle Konen gleich oft zu drehen. Schieben Sie die Antriebswelle durch. H Abschlussring Die Konen müssen alle gleich ausgerichtet sein, und auf jedem Konus muss die gleiche Anzahl Schnurwicklungen (1/2-1 1/2) sein. M O N T I E R E N S I E D E N A N T R I E B I N D I E K O P F S C H I E N E U N D A U F D I E A N T R I E B S W E L L E Sichern Sie den Stopring gegen ein CTS, damit die Welle nicht vom Antrieb rutschen kann. I B E E N D E N S I E D I E M O N T A G E U N D T E S T E N S I E D A S P R O D U K T 11 Bringen Sie die untere Abschlussleiste an und richten Sie sie horizontal aus. Für bestmögliche horizontale Ausrichtung empfehlen wir, die Abschlussleiste bei halbhohem Sonnenschutz auszurichten.

12 CTS 25 MONTAGEANLEITUNG In diesem Abschnitt werden die zulässigen Anwendungen beschrieben, welche Produkte kompatibel sind und wie das CTS 25 in das Sonnenschutzsystem eingebaut wird. Alle Anweisungen müssen unabhängig von den Besonderheiten des Systems oder des Herstellungsprozesses strikt beachtet werden. Somfy kann im gegenteiligen Fall keine Haftung und Garantie übernehmen. HORIZONTALER SONNENSCHUTZ, HEBEN, SENKEN PLISSEE RAFFROLLOS WABENPLISSEE RAFFROLLOS A BEREITEN SIE DIE KOPFSCHIENE, DIE ACHSE UND DEN BEHANG VOR B BEREITEN SIE DIE ZUGSCHNUR VOR Schneiden Sie die Zugschnur auf die Länge der Gesamthöhe +150 mm. Knoten Sie ein Ende der Zugschnur zur Befestigung am Konus an. C SETZEN SIE DEN LAGERBOCK IN DIE KOPFSCHIENE EIN 1 Montage Seitenantrieb des Sonnenschutzes: alle CTS 25 und Lagerböcke werden in derselben Richtung montiert. 2 Antrieb zwischen den CTS 25: alle CTS 25 und Lagerböcke werden in derselben Richtung montiert. Der Antrieb muss in der Mitte des Sonnenschutzes eingebaut werden (maximales Längenverhältnis mit dem CTS 25: 2/3-1/3). 1 2 Wenn auf einer Seite des Antriebs nur ein CTS 25 eingebaut ist, muss der Lagerbock auf der dem Antrieb abgewandten Seite eingebaut werden. D FÜHREN SIE DIE ZUGSCHNÜRE EIN Bringen das Sonnenschutzmaterial an, siehe EINSTELLUNGEN Seite 7 Fädeln Sie die Schnüre durch die Lagerböcke und Löcher des Behangs.

13 CTS PLISSEE E 25 RAFFROLLOS WABENPLISSEE MONTAGEANLEITUNG RAFFROLLOS SETZEN SIE DEN KONUS; DEN ABSCHLUSSRING UND DIE ABDECKUNG EIN Schieben Sie den Konus in das Lager. Führen Sie den Knoten in den Klemmschlitz des Konus ein. Bringen Sie alle Schnüre auf dieselbe Seite des Konus. 4 Bringen Sie den Abschlussring an. Setzen Sie die Abdeckung auf. 4 F SETZEN SIE DIE ACHSE UND DEN STOPRING EIN 5 Stopring Welle 5 Die Antriebsachse wird seitlich eingeführt und zwischen den beiden Konen mit einem Stopring befestigt. Kontrollieren Sie vor der Montage die Ausrichtung der Konen. Wir empfehlen, den Stopring auf der Abschlussring einzubauen. Die Seite des Stoprings mit dem kleineren Durchmesser muss zum Konus weisen. Abdeckung im Konus Antriebswelle 6 Abschlussring Schieben Sie die Antriebswelle durch. Die Konen müssen alle gleich ausgerichtet sein, und auf jedem Konus muss die gleiche Anzahl Schnurwicklungen (1/2-1 1/2) sein G Drehen Sie die Konen, um sie auszurichten. Achten Sie darauf, alle Konen gleich oft zu drehen. MONTIEREN SIE DEN ANTRIEB IN DIE KOPFSCHIENE UND AUF DIE ANTRIEBSWELLE Sichern Sie den Stopring gegen ein CTS, damit die Welle nicht vom Antrieb rutschen kann. H BEENDEN SIE DIE MONTAGE UND TESTEN SIE DAS PRODUKT Bringen Sie die untere Abschlussleiste an und richten Sie sie horizontal aus. Für bestmögliche horizontale Ausrichtung empfehlen wir, die Abschlussleiste bei halbhohem Sonnenschutz auszurichten Klemmschlitz

14 C T S 2 5 M O N T A G E A N L E I T U N G HORIZONTALER SONNENSCHUTZ, HEBEN, SENKEN In diesem Abschnitt werden die zulässigen Anwendungen beschrieben, welche Produkte kompatibel sind und wie das CTS 25 in das Sonnenschutzsystem eingebaut wird. Alle Anweisungen müssen unabhängig von den Besonderheiten des Systems oder des Herstellungsprozesses strikt beachtet werden. Somfy kann im gegenteiligen Fall keine Haftung und Garantie übernehmen. RAFFROLLOS A B E R E I T E N S I E D A S P R O F I L U N D D I E W E L L E V O R B B E R E I T E N S I E D I E Z U S C H N U R V O R Schneiden Sie das Schnur auf die Länge der Gesamthöhe +150 mm zu. Verknoten Sie das konusseitige Ende. C B E R E I T E N S I E D A S C T S 2 5 V O R 1 Rasten Sie einen adapter in die Lagerabdeckung ein Schieben Sie die Zugschnur durch das mittlere Loch des Lagers. Führen Sie den Knoten in den Klemmschitz des Konusses ein. Bringen Sie alle Schnüre auf dieselbe Seite des Konus. Bringen Sie den Abschlussring am Konus an. D M O N T I E R E N S I E D A S S Y S T E M A U F D A S P R O F I L 14 Setzen Sie den Konus in das Lager ein und lassen sie ihn einrasten. Bringen Sie alle CTS in gleicher Weise an.

15 C T S 2 5 M O N T A G E A N L E I T U N G RAFFROLLOS E S E T Z E N S I E D I E A C H S E U N D D E N S T O P R I N G E I N Führen Sie die Welle durch alle CTS. Die Antriebsachse wird seitlich eingeführt und zwischen den beiden Konen mit einem Stopring befestigt. Kontrollieren Sie vor der Montage die Ausrichtung der Konen. Wir empfehlen, den Stopring auf der Abschlusskappenseite einzubauen. F M O N T I E R E N S I E D E N A N T R I E B I N D I E K O P F S C H I E N E U N D A U F D I E A N T R I E B S W E L L E Sichern Sie den Stopring gegen ein CTS, damit die Welle nicht vom Antrieb rutschen kann. G B R I N G E N S I E D E N B E H A N G A N U N D B E F E S T I G E N S I E D I E Z U G S C H N U R 15 Bringen Sie die untere Abschlussleiste an und richten Sie sie horizontal aus. Für bestmögliche horizontale Ausrichtung empfehlen wir, die Abschlussleiste bei halbhohem Sonnenschutz auszurichten.

16 somfy.com Argentina: Somfy Argentina Tel: (0) Hungary : Somfy Kft Tel: Romania: Somfy SRL Tel.: (0) Australia: Somfy PTY LTD Tel: +61 (2) India: Somfy India PVT Ltd Tel : +(91) Russia: Somfy LLC. Tel: Austria: Somfy GesmbH Tel: +43 (0) 662 / Indonesia: Somfy Jakarta Tel: +(62) Serbia: Somfy Predstavništvo Tel: (0) Belgium: Somfy Belux Tel: +32 (0) Iran: Somfy Iran Tel: Singapore: Somfy PTE Ltd Tel: +65 (0) Brasil: Somfy Brasil Ltda Tel/fax: Canada: Somfy ULC Tel: +1 (0) China: Somfy China Co. Ltd Tel: (0) Croatia : Somfy Predstavništvo Tel: +385 (0) Cyprus : Somfy Middle East Tel: +357(0) Czech Republic: Somfy spol. sr.o. Tel: (+420) Denmark: Somfy Nordic Danmark Tel: Export: Somfy Export Tel: Tel: Finland: Somfy Nordic AB Finland Tel: +358 (0) France : Somfy France Tel. : +33 (0) Tel. : +33 (0) Germany: Somfy GmbH Tel: +49 (0) Greece: Somfy Hellas S.A. Tel: Hong Kong: Somfy Co. Ltd Tel: +852 (0) Israel: Sisa Home Automation Ltd Tel: +972 (0) Italy: Somfy Italia s.r.l Tel: Japan: Somfy KK Tel: +81 (0) Jordan: Somfy Jordan Tel: Kingdom of Saudi Arabia: Somfy Saoudi Riyadh : Tel/Fax: Tel/Fax: Jeddah : Tel: Kuwait: Somfy Kuwait Tel/Fax: Lebanon: Somfy Lebanon Tel: +961 (0) Malaisia: Somfy Malaisia Tel: +60 (0) Mexico: Somfy Mexico SA de CV Tel: 52 (55) Morocco: Somfy Maroc Tel: Netherlands: Somfy BV Tel: +31 (0) Norway: Somfy Nordic Norge Tel: Poland: Somfy Sp. zo.o. Tel: +48 (22) Portugal: Somfy Portugal Tel Slovak republic: Somfy spol. s r.o. Tel: Tel: South Korea: Somfy JOO Tel: +82 (0) Spain: Somfy Espana SA Tel: +34 (0) Sweden: Somfy Nordic AB Tel: +46 (0) Switzerland: Somfy A.G. Tel: +41 (0) Syria: Somfy Syria Tel: Taïwan: Somfy Development and Taïwan Branch. Tel: +886 (0) Thailand: Bangkok Regional Office Tel: +66 (0) Tunisia: Somfy Tunisia Tel: Turkey: Somfy TurkeyMah., Fahrettin Tel: +90 (0) United Arab Emirates: Somfy Gulf Tel: +971 (0) United Kingdom: Somfy Limited Tel: +44 (0) United States: Somfy Systems Tel: +1 (0) SOMFY SOMFY SAS, capital euros, RCS Bonneville V3-07/2010

www.somfy.com Ref.5054273A ilmo 50 S WT

www.somfy.com Ref.5054273A ilmo 50 S WT www.somfy.com Ref.50547A ilmo 50 S WT Gebrauchsanleitung Seite 9 Hiermit erklärt Somfy, dass das Gerät alle grundlegenden Bestimmungen und Vorschriften der Richtlinie 999/5/EG erfüllt. ie Konformitätserklärung

Mehr

www.somfy.de Sonesse 30 DCT Gebrauchsanleitung Ref :5055593A

www.somfy.de Sonesse 30 DCT Gebrauchsanleitung Ref :5055593A www.somfy.de Sonesse 0 DCT Gebrauchsanleitung Ref :505559A DE Gebrauchsanleitung Seite Hiermit erklärt SOMFY, dass sich dieses Produkt in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen und den anderen

Mehr

www.somfy.com Ref. 5050496B ilmo 50 WT

www.somfy.com Ref. 5050496B ilmo 50 WT www.somfy.com Ref. 5050496B DE ilmo 50 WT DE Gebrauchsanleitung page 6 Hiermit erklärt Somfy, dass das Gerät alle grundlegenden Bestimmungen und Vorschriften der Richtlinie 999/5/EG erfüllt. Eine Konformitätserklärung

Mehr

www.somfy.com Sonesse 40 RTS Ref: 5064827A

www.somfy.com Sonesse 40 RTS Ref: 5064827A www.somfy.com Sonesse 40 RTS Ref: 506487 Gebrauchsanleitung Seite Hiermit erklärt SOMFY, dass sich dieses Produkt in Übereinstimmung mit den grundlegenden nforderungen und den anderen relevanten Vorschriften

Mehr

PREISLISTE QSC -Service international

PREISLISTE QSC -Service international Mindestvertragslaufzeit) möglich kosten Alle Entgelte in EUR * 1 Algeria rufnummer 21,90 14,20 6,60 a. A. a. A. 16,90 0,0199 0,0199 0,0199 2 Angola rufnummer 21,90 14,20 6,60 a. A. a. A. 99,00 0,1390 0,1390

Mehr

Tarifnummer 78. Mindestvertragslaufzeit

Tarifnummer 78. Mindestvertragslaufzeit ProFlat Tarifnummer 78 Preselection Monatliche Gesamtkosten 6,95 3 Monate Tarifgrundgebühr (regulär) 9,95 Mindestumsatz Tarifinformation Freiminuten Inland - Frei-SMS - Freiminuten Ausland Freiminuten

Mehr

Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung

Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung 1. Sie möchten sich bei Dräger online bewerben. Mit einer Registrierung auf den Dräger Karriere Seiten zeigen Sie uns Ihr Interesse an einer Beschäftigung bei

Mehr

Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU. Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH. Essen, 14. Mai 2013

Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU. Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH. Essen, 14. Mai 2013 Alternative Finanzierungslösungen im Segment der KMU Andreas Dehlzeit Coface Deutschland Vertriebs GmbH Essen, 14. Mai 2013 Ausgangssituation I Häufiges Problem kleinerer mittelständischer Unternehmen:

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

Jahresstatistik 2008 (Zugriffe)

Jahresstatistik 2008 (Zugriffe) www.ruegen-radio.org Jahresstatistik 2008 (Zugriffe) Quelle: 1 & 1 Internet AG 04.01.2009 Bereich: Seitenaufrufe Statistik: Seitenaufrufe Auswertung: Alle Domains und Subdomains Zeitraum: Datum Monat Seitenaufrufe

Mehr

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung IBM ISV/TPBeitrittserklärung (Vom ISV auszufüllen und an den Distributor LIS.TEC) FIRMENNAME DES ISVs/TPs: Firmenadresse des ISVs/TPs: PLZ/Stadt: Land: Germany Telefon: +49 Fax: +49 Email: Kontaktperson

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung aus Sicht eines mittelständischen Unternehmens & Standortfaktoren in Wipperfürth

Wirtschaftliche Entwicklung aus Sicht eines mittelständischen Unternehmens & Standortfaktoren in Wipperfürth Wirtschaftliche Entwicklung aus Sicht eines mittelständischen Unternehmens & Standortfaktoren in Wipperfürth WIP-Treff, 30. Januar 2013, Michael Schrameyer Übersicht Vorstellung POLI-FILM Internationales

Mehr

"Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder

Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder "Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder verderbliche Waren.. " Was ist es? Mit LOSTnFOUND NIMBO können

Mehr

Entstaubungsanlagen für die Asphaltindustrie

Entstaubungsanlagen für die Asphaltindustrie Entstaubungsanlagen für die Asphaltindustrie Unser Angebot für die Asphaltindustrie Entstaubungsanlagen für die Semi-mobile Entstaubung Asphaltindustrie die stationäre Aus- Dantherm Filtration liefert

Mehr

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Deutschland Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Initiierung Ausstattung Internationale Einwahlnummern und Kostenübersicht Ihre persönlichen Zugangsdaten Moderatoren-Name: Philip Meinert Moderatoren-Code:

Mehr

Kreditversicherung. Schutz vor Forderungsausfällen im In- und Ausland Flexible Lösungen I sold on credit! I sold in cash! Der Kaufmann um 1870

Kreditversicherung. Schutz vor Forderungsausfällen im In- und Ausland Flexible Lösungen I sold on credit! I sold in cash! Der Kaufmann um 1870 Kreditversicherung Schutz vor Forderungsausfällen im In- und Ausland Flexible Lösungen I sold on credit! I sold in cash! Der Kaufmann um 1870 Starke Partner in einer starken Gruppe: und Coface-Gruppe Weltweit

Mehr

Nederman Sales companies in: Nederman Agents in:

Nederman Sales companies in: Nederman Agents in: Die Nederman Gruppe ist ein führender Hersteller von Produkten und Lösungen für die Umwelttechnologie, insbesondere für die industrielle Luftreinhaltung und Recycling. Nederman Produkte und Lösungen tragen

Mehr

Was ist der LOSTnFOUND NIMBO?

Was ist der LOSTnFOUND NIMBO? Was ist der LOSTnFOUND NIMBO? Er ist: klein und smart! Eigenschaften: Funktioniert Drinnen und Draußen NIMBO funktioniert überall dort wo ein GSM-Signal verfügbar ist. Damit werden mehr als 97%der Länder

Mehr

E l e k t r o n i s c h e r K u p p l u n g s s t e l l e r

E l e k t r o n i s c h e r K u p p l u n g s s t e l l e r S y s t e m e f ü r N u t z f a h r z e u g e P r o d u k t I n f o r m a t i o n E l e k t r o n i s c h e r K u p p l u n g s s t e l l e r M erk male: Schalten ohne Kupplungspedal Automatische Kupplungs-Nachstellung

Mehr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr Privat 1 keine FreiSMS Freiminuten DFÜEinwahl (Internet) WeekendOption Mobilfunk 1/1 Inland 1/1 DNetz (TMobile, Vodafone) ENetz (EPlus, O2) 01/01 0818 Uhr 3,69 ct/min. 6,77 ct/min. 1821 Uhr + WE 2,46 ct/min.

Mehr

MARKTANALYSEN UND TRENDS AUF BASIS VON GFK DATEN

MARKTANALYSEN UND TRENDS AUF BASIS VON GFK DATEN MARKTANALYSEN UND TRENDS AUF BASIS VON GFK DATEN Introduction to GfK 2012 GfK SE Nürnberg GfK 2012 GfK Retail and Technology Mai 2012 1 1. Die GfK und das Handelspanel 2. Präsentation ausgewählter Ergebnisse

Mehr

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP AG D-69185 Walldorf Germany

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP AG D-69185 Walldorf Germany Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance 1. Versicherungsnehmer Policyholder Weiterer Versicherungsnehmer Additional named Insured SAP AG D-69185

Mehr

Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre

Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre Tappi-Symposium zur interzum 2007 am 7. Mai 2007 Künftige Entwicklung der Möbelindustrie ein Ausblick auf die nächsten 3-5 Jahre Dirk-Uwe Klaas - Hauptgeschäftsführer Hauptverband der Deutschen Holzindustrie

Mehr

Bedeutung und Organisation der kantonsinternen Weiterbildung

Bedeutung und Organisation der kantonsinternen Weiterbildung Bedeutung und Organisation der kantonsinternen Weiterbildung Fachtagung in Brunnen, Freitag, 16. November 2012 Pascal Scholl, Leiter Abteilung Personal und Organisation, Kanton Aargau 1 Aus der Vergangenheit

Mehr

Tags. Tickets. Technologies.

Tags. Tickets. Technologies. Tags. Tickets. Technologies. Picophan Tear-resistant PicoTherm Tear-resistant, thermal The Beginning of a Ticket PicoFilm PressureTac Cold Seal Technology. Sihl brings information to life. Registration

Mehr

Migration & Arbeitsmarkt: Daten, Fakten, Entwicklungen Gudrun Biffl

Migration & Arbeitsmarkt: Daten, Fakten, Entwicklungen Gudrun Biffl Migration & Arbeitsmarkt: Daten, Fakten, Entwicklungen Gudrun Biffl Beitrag zur Fachtagung: De-/Auf-/Um-/Re-Qualifizierung von MigrantInnen am österreichischen Arbeitsmarkt Linz, am 31.5.27 1983 1984 1985

Mehr

Jahresstatistik 2007 (Zugriffe)

Jahresstatistik 2007 (Zugriffe) www.ruegen-radio.org Jahresstatistik 2007 (Zugriffe) Quelle: 1 & 1 Internet AG 25.12.2008 Bereich: Seitenaufrufe Statistik: Seitenaufrufe Auswertung: Alle Domains und Subdomains Zeitraum: Datum Monat Seitenaufrufe

Mehr

Schulzufriedenheit und Unterstützung durch die Lehrkräfte Finnland und Österreich im Vergleich

Schulzufriedenheit und Unterstützung durch die Lehrkräfte Finnland und Österreich im Vergleich Schulzufriedenheit und Unterstützung durch die Lehrkräfte Finnland und Österreich im Vergleich Johann Bacher, Institut für Soziologie, Johannes Kepler Universität Linz erschienen in: Schul-News. Newsletter

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Die Märkte der Welt sicher erschließen

Die Märkte der Welt sicher erschließen Die Märkte der Welt sicher erschließen Cash statt Crash: Risikoabsicherung Benjamin Bubner Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement

Mehr

STATISTIK-REPORT für Zeitraum 01-2008 bis 12-2008 + Gesamtentwicklung 09-04 bis 12-08. Allgemeine Daten

STATISTIK-REPORT für Zeitraum 01-2008 bis 12-2008 + Gesamtentwicklung 09-04 bis 12-08. Allgemeine Daten für Zeitraum 1-28 bis 12-28 + Gesamtentwicklung 9-4 bis 12-8 Allgemeine Daten Anzahl unterschiedlicher Besucher Unterschiedliche Besucher 28 1-8 bis 12-8 Monat Unterschiedliche Besucher Jan 8 3686 Feb

Mehr

In 30 Minuten von Excel zum professionellen Controllingsystem. Kalle Malchow, Manager of Presales

In 30 Minuten von Excel zum professionellen Controllingsystem. Kalle Malchow, Manager of Presales In 30 Minuten von Excel zum professionellen Controllingsystem Kalle Malchow, Manager of Presales 1 17.03.2015 Über prevero 2 17.03.2015 Seit 1994; Standorte in Deutschland, Schweiz, Österreich, UK > 100

Mehr

Die Organisation der dualen Berufsausbildung in Deutschland

Die Organisation der dualen Berufsausbildung in Deutschland Die Organisation der dualen Berufsausbildung in Deutschland Vortrag von Prof. Dr. Hans-Jörg Schmidt-Trenz Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg am Montag,, AHK Bulgarien Themen Einige Fakten zum

Mehr

RENTENREFORMEN DIE INTERNATIONALE PERSPEKTIVE. Monika Queisser Leiterin der Abteilung für Sozialpolik OECD

RENTENREFORMEN DIE INTERNATIONALE PERSPEKTIVE. Monika Queisser Leiterin der Abteilung für Sozialpolik OECD RENTENREFORMEN DIE INTERNATIONALE PERSPEKTIVE Monika Queisser Leiterin der Abteilung für Sozialpolik OECD FINANZIELLE UND SOZIALE NACHHALTIGKEIT: EIN ZIELKONFLIKT? 2 Finanzielle Nachhaltigkeit: zukünftige

Mehr

SAP ERP Human Capital Management

SAP ERP Human Capital Management SAP ERP Human Capital Aufbau - Module Trends Personaler müssen ihre Entscheidungen gegenüber der Geschäftsleitung mehr begründen als zuvor. Die Personalabteilung muss mit dem gesamten Unternehmen besser

Mehr

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP AG D-69185 Walldorf Germany

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP AG D-69185 Walldorf Germany Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance 1. Versicherungsnehmer Policyholder Weiterer Versicherungsnehmer Additional named Insured SAP AG D-69185

Mehr

Zertifikat. Glessmann AG 9464 Rüthi Schweiz. Zertifizierter Bereich. Ganzes Unternehmen. Normative Grundlagen

Zertifikat. Glessmann AG 9464 Rüthi Schweiz. Zertifizierter Bereich. Ganzes Unternehmen. Normative Grundlagen Zertifikat Die SQS bescheinigt hiermit, dass nachstehend genanntes Unternehmen über ein Managementsystem verfügt, welches den Anforderungen der nachfolgend aufgeführten normativen Grundlagen entspricht.

Mehr

Statement of Investments in affiliated and related companies (According to Section 285 of the German Commercial Code) Daimler AG Stuttgart

Statement of Investments in affiliated and related companies (According to Section 285 of the German Commercial Code) Daimler AG Stuttgart Statement of Investments in affiliated and related companies (According to Section 285 of the German Commercial Code) Daimler AG Stuttgart Automotive business Anlagenverwaltung Daimler AG & Co. OHG Berlin,

Mehr

Internationale KFZ - Flotten - Versicherungsprogramme

Internationale KFZ - Flotten - Versicherungsprogramme Global Corporate Germany Internationale KFZ - Flotten - Versicherungsprogramme Hans Aussem/ Volker Schneider Fuhrpark-Lounge 2008 Mühlheim-Lämmerspiel, 18. April 2008 Agenda Definition International Struktur

Mehr

Trockensorption von Schadgasen für eine sichere, saubere und wirtschaftliche Produktion

Trockensorption von Schadgasen für eine sichere, saubere und wirtschaftliche Produktion Trockensorption von Schadgasen für eine sichere, saubere und wirtschaftliche Produktion Nederman: Anlagenlieferant und Consulting-Unternehmen Wir begleiten unsere Kunden durch den kompletten Lebenszyklus

Mehr

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Eberhard Ehret Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Coface Internationaler Anbieter von Lösungen im Forderungsmanagement von Unternehmen Coface Deutschland deckte 2008 weltweite Risiken in

Mehr

05.2015. Der Handkettenzug SHK

05.2015. Der Handkettenzug SHK 05.2015 Der Handkettenzug SHK Der Handkettenzug SHK und SHK+ Der Handkettenzug SHK bietet ein großes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten und ist dabei unabhängig von einer Stromversorgung. Die robuste, kompakte

Mehr

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen Finanzierung und Absicherung von Dienstleistungsaufträgen Christian Pfab Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement 4.400 Mitarbeiter

Mehr

Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA. 26. Mai 2011

Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA. 26. Mai 2011 Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA SVSM-Jahrestagung 26. Mai 2011 SIX Swiss Exchange Zürich www.amcham.ch Schweiz ist Nr.1! 26. Mai 2011 2 Ist die Schweiz wirklich Nr.1?

Mehr

EASYSHRINK 20 WÄCHST MIT DEN AUFGABEN

EASYSHRINK 20 WÄCHST MIT DEN AUFGABEN EASYSHRINK 20 WÄCHST MIT DEN AUFGABEN Guide - EasyShrink 20 Modularer Aufbau Ein breites Spektrum einzelner Bauteile ermöglicht die Zusammenstellung einer Einrichtung, die die speziellen Kundenbedürfnisse

Mehr

Hans Huber AG. Hans Huber AG HUBER TECHNOLOGY

Hans Huber AG. Hans Huber AG HUBER TECHNOLOGY Anforderungen der Internationalen Märkte Chancen und Risiken Hans Huber AG HUBER TECHNOLOGY Rainer KöhlerK Hans Huber AG 92334 Berching/Germany The Quality Company - Worldwide Firmenstruktur Hans Huber

Mehr

Willkommen im Siemens Meßgerätewerk Berlin

Willkommen im Siemens Meßgerätewerk Berlin Willkommen im Siemens Meßgerätewerk Berlin Information für Besucher Frei verwendbar Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten. siemens.com/answers Siemens in Berlin der Standort Siemensstadt Osram Schaltwerke

Mehr

HUBER SE. www.huber.de. WASTE WATER Solutions. HUBER SE April 2011

HUBER SE. www.huber.de. WASTE WATER Solutions. HUBER SE April 2011 WASTE WATER Slutins HUBER SE April 2011 Firmenprfil HUBER SE Grundkapital: 10.000.000 Aktinäre: Huber-Familie Vrstand: Gerg Huber (Vrsitzender) Dr.-Ing. Oliver Rng (stellv. Vrsitzender) Rainer Köhler Dr.-Ing.

Mehr

Die Entwicklung neuer Distributionskanäle und Implikationen für Refinanzierungsmodelle Media-Business-Symposium, Hochschule der Medien 6.

Die Entwicklung neuer Distributionskanäle und Implikationen für Refinanzierungsmodelle Media-Business-Symposium, Hochschule der Medien 6. Die Entwicklung neuer Distributionskanäle und Implikationen für Refinanzierungsmodelle Media-Business-Symposium, Hochschule der Medien 6. Februar 2009 Seite 1 Inhalt Neue Distributionskanäle Geschäftsmodelle

Mehr

ProMinent. Ergänzungsanleitung Dosierpumpen Sigma/ 3 mit Mehrschicht-Sicherheitsmembran

ProMinent. Ergänzungsanleitung Dosierpumpen Sigma/ 3 mit Mehrschicht-Sicherheitsmembran Ergänzungsanleitung Dosierpumpen Sigma/ 3 mit Mehrschicht-Sicherheitsmembran ProMinent Teile Nr. 986442 ProMinent Dosiertechnik GmbH 69123 Heidelberg Germany BA SI 030 03/09 G Funktionsbeschreibung Funktionsbeschreibung

Mehr

Ein maßgeschneidertes Angebot: drei Marken aus einer Hand

Ein maßgeschneidertes Angebot: drei Marken aus einer Hand Ein maßgeschneidertes Angebot: drei Marken aus einer Hand Haldex steht für innovative und hochwerte Lösungen für die globale Nutzfahrzeugindustrie mit Schwerpunkt auf Sicherheit und Fahrzeugdynamik. Seit

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Prozesskontrolle. Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses. Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses

Prozesskontrolle. Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses. Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses Prozesskontrolle Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses Basis eines kosteneffektiven Selektiv-Lötprozesses Australia Austria Belgium Brazil Bulgaria China Croatia Czech Rep. Denmark France

Mehr

Connecting the Business to the Shop Floor Industrie 4.0 @ B&R

Connecting the Business to the Shop Floor Industrie 4.0 @ B&R Produkte Prozesse Automatisierung - IT Connecting the Business to the Shop Floor Industrie 4.0 @ B&R Josef Raschhofer IT & Supply Chain Management B&R HQ / Eggelsberg, Austria Führend in Technologie Weltweit

Mehr

Gemeinsam. für Höchstleistungen

Gemeinsam. für Höchstleistungen Gemeinsam für Höchstleistungen Unsere Fahrdrähte haben Ausdauer. Langlebigkeit und Standfestigkeit der nkt cables Fahrdrähte bewähren sich Tag für Tag auf Bahnstrecken weltweit. Unsere Kunden profitieren

Mehr

IHR PARTNER FÜR TALENT, HEALTH, RETIREMENT UND INVESTMENTS

IHR PARTNER FÜR TALENT, HEALTH, RETIREMENT UND INVESTMENTS IHR PARTNER FÜR TALENT, HEALTH, RETIREMENT UND INVESTMENTS Ihre Herausforderungen Talent Wie gestalten wir eine langfristige, strategische Personalplanung, um heute und auch in Zukunft Talente gewinnen

Mehr

ENERGIEERZEUGUNG WERKZEUGE & LÖSUNGEN FÜR DIE ENERGIEINDUSTRIE

ENERGIEERZEUGUNG WERKZEUGE & LÖSUNGEN FÜR DIE ENERGIEINDUSTRIE ENERGIEERZEUGUNG WERKZEUGE & LÖSUNGEN FÜR DIE ENERGIEINDUSTRIE WERKZEUGLÖSUNGEN FÜR BAUTEILE DER ENERGIEINDUSTRIE Für hochwertige Feinmechanik sind auch hochwertige e erforderlich. Wir von Seco kennen

Mehr

CACEIS Bank Deutschland. St. Petersburg, 18. März 2009

CACEIS Bank Deutschland. St. Petersburg, 18. März 2009 CACEIS Bank Deutschland St. Petersburg, 18. März 2009 Agenda 1. CACEIS Group 2. CACEIS Bank Deutschland 3. Custody Services 4. Clearing Services 5. Lagerstellenverzeichnis > 2009 > 2 1. CACEIS Group >

Mehr

GVP 2x32 A 1/1 M Light. GVP 2x32 A 1/1 T75 M Light. GVP 1x32 AV 1/1 N75 M Light

GVP 2x32 A 1/1 M Light. GVP 2x32 A 1/1 T75 M Light. GVP 1x32 AV 1/1 N75 M Light 3 GHz Video Patch Panel mit hintergrundbeleuchteter Frontplatte GVP 2x32 A 1/1 M Light (Standard, für Brückenstecker und Patchkabel) Art. 677.110.098.00 GVP 2x32 A 1/1 T75 M Light (75 Ohm Abschlusswiderstand,

Mehr

Die Post erhebt bei Zustellung der Nachnahmesendung eine Sendungsgebühr in Höhe von 2,00 EUR zusätzlich zum Rechnungsbetrag.

Die Post erhebt bei Zustellung der Nachnahmesendung eine Sendungsgebühr in Höhe von 2,00 EUR zusätzlich zum Rechnungsbetrag. Versandkosten Oft werden Versandkosten mit dem zu zahlenden Porto verwechselt. Tatsächlich macht das Porto aber nur einen Teil der Kosten aus. Hinzu kommen Kosten für hochwertige Verpackungs- und Füllmaterialien,

Mehr

GESCHÄFTSBEREICH ELECTRONICS Biometrische Zutrittskontrolle höchste Sicherheit im Rechenzentrum

GESCHÄFTSBEREICH ELECTRONICS Biometrische Zutrittskontrolle höchste Sicherheit im Rechenzentrum GESCHÄFTSBEREICH ELECTRONICS Biometrische Zutrittskontrolle höchste Sicherheit im Rechenzentrum Sicherheit ist heute mehr als verschließen Die Anforderungen an moderne IT-Infrastruktur verlangen heute

Mehr

Verwaltung der betrieblichen Anderer Nebenleistungen

Verwaltung der betrieblichen Anderer Nebenleistungen Mehr Zeit fürs Wesentliche: Verwaltung der betrieblichen Altersversorgung und Anderer Nebenleistungen Der Personalbereich ist heute mehr denn je gefordert, einen wesentlichen Wertbeitrag im Unternehmen

Mehr

Erkenntnisse aus PIAAC zur Arbeitsmarktintegration von Migranten. Anja Perry & Débora Maehler Arbeitsmarkt und Migration Wiesbaden,

Erkenntnisse aus PIAAC zur Arbeitsmarktintegration von Migranten. Anja Perry & Débora Maehler Arbeitsmarkt und Migration Wiesbaden, Erkenntnisse aus PIAAC zur Arbeitsmarktintegration von Migranten Anja Perry & Débora Maehler Arbeitsmarkt und Migration Wiesbaden, 01.06.2016 Gliederung 1. Was ist PIAAC? 2. Definition Migrationshintergrund

Mehr

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Eberhard Ehret Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Geschäftsfelder 4 Standbeine für Ihre finanzielle Sicherheit Wir informieren Sie über die Bonität Ihrer Geschäftspartner damit Sie agieren,

Mehr

GESUNDHEIT IM UNTERNEHMEN ERFOLGREICH MANAGEN ERGEBNISBERICHT ZUM MERCER HEALTH MANAGEMENT SURVEY 2014

GESUNDHEIT IM UNTERNEHMEN ERFOLGREICH MANAGEN ERGEBNISBERICHT ZUM MERCER HEALTH MANAGEMENT SURVEY 2014 GESUNDHEIT IM UNTERNEHMEN ERFOLGREICH MANAGEN ERGEBNISBERICHT ZUM MERCER HEALTH MANAGEMENT SURVEY 2014 Copyright 2014 Mercer LLC. All rights reserved. Der demografische Wandel und der sich zuspitzende

Mehr

SA 8000 Social Accountability

SA 8000 Social Accountability DI Agnes Steinberger DI A. Steinberger / 2014 - Folie 1 - Trainings-, Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH Marktführer am österreichischen Markt Akkreditiert durch die Akkreditierungsstelle des BMWFJ

Mehr

Gesundheitssystem Österreich FINANZIERUNG

Gesundheitssystem Österreich FINANZIERUNG Gesundheitssystem Österreich FINANZIERUNG Ausgaben Entwicklung der Gesundheitsausgaben in Österreich in % des Bruttosozialproduktes 10 8 6 4 2 0 1971 1973 1975 1977 1979 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987

Mehr

Prozessoptimierung in der LINAC QA

Prozessoptimierung in der LINAC QA Prozessoptimierung in der LINAC QA STARCHECK Die hochauflösende 3-mm-Ionisationskammer-Matrix für die exakte Profilmessung STARCHECK brillante, beispielloser Entlang der Hauptachsen und Diagonalen werden

Mehr

Unabhängige Qualitätskontrollen

Unabhängige Qualitätskontrollen Bio-Rad Laboratories QUALITÄTSKONTROLLEN Unabhängige Qualitätskontrollen Für mehr Sicherheit Ihrer Patientenergebnisse Bio-Rad Laboratories QUALITÄTSKONTROLLEN Internationale Richtlinien und Normen enthalten

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN ONLINE-DATENBLATT RTF-M2117 ZoneControl A B C D E F Abbildung kann abweichen Bestellinformationen Typ Artikelnr. RTF-M2117 1063198 Weitere Geräteausführungen und Zubehör www.sick.de/zonecontrol H I J K

Mehr

Vermeidung/Reduktion von CO 2. Emission durch Erdwärmespeicher. Ladislaus Rybach GEOWATT AG Zurich Prof.em. ETH Zürich

Vermeidung/Reduktion von CO 2. Emission durch Erdwärmespeicher. Ladislaus Rybach GEOWATT AG Zurich Prof.em. ETH Zürich Vermeidung/Reduktion von CO 2 Emission durch Erdwärmespeicher Ladislaus Rybach GEOWATT AG Zurich Prof.em. ETH Zürich SVG Herbsttagung 2011 - Solothurn, 4.11.2011 Weltweit installierte Erdwärmepumpen-Leistung

Mehr

AUGUST 27 DEMO DAY AUGUST 26 FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY EXHIBITORS INFO AUSSTELLER-UNTERLAGEN

AUGUST 27 DEMO DAY AUGUST 26 FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY EXHIBITORS INFO AUSSTELLER-UNTERLAGEN 2014 AUGUST 27 DEMO DAY AUGUST 30 AUGUST 26 FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY EXHIBITORS INFO AUSSTELLER-UNTERLAGEN THE MOST IMPORTANT FACTS ABOUT EUROBIKE DIE WICHTIGSTEN FAKTEN ZUR EUROBIKE 45,200 TRADE VISITORS

Mehr

UGICHROM Expertise in der Hartverchromung

UGICHROM Expertise in der Hartverchromung UGICHROM Expertise in der Hartverchromung 02 SCHMOLZ + BICKENBACH GROUp Alles beginnt mit Stahl: dem Stahl, den Sie als unser Kunde benötigen, um auf Ihrem Markt erfolgreich zu sein. Stahl einer bestimmten

Mehr

Größere Oberfläche bietet großflächigeren, sofortigen Knochen-Implantat-Kontakt als das bisherige Design

Größere Oberfläche bietet großflächigeren, sofortigen Knochen-Implantat-Kontakt als das bisherige Design Primärstabilität - eine Herausforderung? Testen Sie das parallelwandige Implantat! Broschüre Erprobte Behandlungskonzepte NEU Die Implantate Professionelle Ausund Weiterbildung Individuelle Praxisentwicklung

Mehr

Fokusreport Bewegtbild. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Fokusreport Bewegtbild. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Fokusreport Bewegtbild Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. März 2013 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

Mediascope Europe 2012

Mediascope Europe 2012 Mediascope Europe 2012 Hintergrund Die Studie Mediascope Europe wird von SPA Future Thinking für das IAB Europe durchgeführt und gilt als Standard unter den Mediennutzungsstudien der europäischen Medienlandschaft.

Mehr

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP SE D-69185 Walldorf Germany XDE 0000086 LI16A

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP SE D-69185 Walldorf Germany XDE 0000086 LI16A Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance 1. Versicherungsnehmer Policyholder Weiterer Versicherungsnehmer Additional named Insured SAP SE D-69185

Mehr

EMEA Leader in Connecting Business & Technology

EMEA Leader in Connecting Business & Technology EMEA Leader in Connecting Business & Technology 15 years of International Expansion Information and Communication Technology 0.5 billion turnover NORWAY Long-term annual growth (>25%) UNITED KINGDOM DENMARK

Mehr

Mögliche ökonomisch motivierte Medizin in Krankenhäusern durch Fehlanreize der Fallpauschalen

Mögliche ökonomisch motivierte Medizin in Krankenhäusern durch Fehlanreize der Fallpauschalen Deutscher Bundestag Drucksache 17/14555 17. Wahlperiode 14. 08. 2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Klaus Ernst, Harald Weinberg, Kathrin Vogler, weiterer Abgeordneter

Mehr

INTERNET COPY. PROCHEMA Handelsgesellschaft m.b.h. A-1220 Wien, Ateliergasse 1

INTERNET COPY. PROCHEMA Handelsgesellschaft m.b.h. A-1220 Wien, Ateliergasse 1 Quality Austria Training, Certification and Evaluation Ltd. awards this Quality Austria Certificate to the following organisation(s): This Quality Austria Certificate confirms the application and further

Mehr

Die Zukunft der Personalzertifizierung. Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH

Die Zukunft der Personalzertifizierung. Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH Die Zukunft der Personalzertifizierung Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH Vita Stephan Goericke Jura Studium in Bonn und Potsdam Seit 2005 Geschäftsführer isqi International Software Quality Institute

Mehr

Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre

Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre 5. Veranstaltung VWL Donnerstag, 21.11.2013: C. Makroökonomische Theorie: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Vorlesung im Bachelor Studium Wintersemester

Mehr

Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG

Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG Internationales Flotten Reporting der Volkswagen Financial Services AG International Fleet 9. Juli 2015, FuBo 2015 Friedrichshafen Internationales Flotten Reporting FleetCARS = Fleet Control And Reporting

Mehr

News Release. What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA

News Release. What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA News Release What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA Neue Bibliotheken Optimieren Sie Ihre Entwicklungszeiten und reduzieren Sie den Wartungsaufwand!

Mehr

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN Online-Datenblatt FX3-XTDS84002 Flexi Soft A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen Typ

Mehr

Ein Angebot. Ein Preis für das gesamte Unternehmen. Mit dem neuen Pooling-Konzept gehört das Wort Tarifdschungel der Vergangenheit an.

Ein Angebot. Ein Preis für das gesamte Unternehmen. Mit dem neuen Pooling-Konzept gehört das Wort Tarifdschungel der Vergangenheit an. Mit GLOBAL Sim führt die GERO Communication GmbH zum 1. Januar 2016, ein neues Portfolio auf Pooling-Basis für Geschäftskunden aller Mitarbeitergrößen ein. Mit dem neuen Pooling-Konzept gehört das Wort

Mehr

Elektromotoren SERIES

Elektromotoren SERIES Elektromotoren Produktreihe Diese otoren sind die effizienteste und ökonomischste öglichkeit, wenn Bedarf an Antrieben mit Wechselstrom besteht. Die Drehstrommotoren sind in Übereinstimmung mit den internationalen

Mehr

Kapitel 10. Der Arbeitsmarkt

Kapitel 10. Der Arbeitsmarkt Kapitel 10 Der Arbeitsmarkt Arbeitsmarkt Besonders wichtiger Markt in einer Volkswirtschaft Im Schnittpunkt von Mikro- und Makroökonomie Seit längerem starke Anzeichen für ein massives Ungleichgewicht

Mehr

Statisik zur Bevölkerungsentwicklung

Statisik zur Bevölkerungsentwicklung Statisik zur Bevölkerungsentwicklung Bevölkerungsentwicklung Welt 1950-2010 United Nations Population Information Network 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010 ASIA 1.395,7 1707,7 2135,0 2637,6 3199,5 3719,0

Mehr

Teil 6. Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit. Inhalt:

Teil 6. Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit. Inhalt: Teil 6 Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit Inhalt: 1 Grundproblematik der Internationalen Unternehmensbesteuerung... 2 1.1 Rechtliche und wirtschaftliche Doppelbesteuerung... 2 1.2 Maßnahmen

Mehr

Chronische Krankheiten: Welche Daten haben wir?

Chronische Krankheiten: Welche Daten haben wir? Chronische Krankheiten: Welche Daten haben wir? Workshop: Chronische Krankheiten: Welche Daten haben wir, welche brauchen wir? Session A3: Burden of Disease (Definition) Der Indikator misst die Folgen

Mehr

WA Integra. Verbindungsschweißen. WA Cored Wires - Fülldrahtelektroden. Produktion von verschleißbeständigen Bauteilen durch Hartauftragung

WA Integra. Verbindungsschweißen. WA Cored Wires - Fülldrahtelektroden. Produktion von verschleißbeständigen Bauteilen durch Hartauftragung WA Integra Produktion von verschleißbeständigen Bauteilen durch Hartauftragung Verbindungsschweißen und Beschichtung WA Cored Wires - Fülldrahtelektroden Hersteller von Industrieanlagen nutzen und empfehlen

Mehr

Das Förderprogramm Eurostars

Das Förderprogramm Eurostars > 1 Das Förderprogramm Eurostars Nadja Rohrbach EUREKA/COST-Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) (Projektträger DLR) Bonn Eurostars

Mehr

Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (eurex14)

Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (eurex14) eurex Bekanntmachung MSCI-Indexderivate: Einführung weiterer Futures Kontraktspezifikationen für Futures-Kontrakte und Optionskontrakte an der Eurex Deutschland und der Eurex Zürich (eurex14) Die Geschäftsführung

Mehr

Beschleunigte Rehabilitation des Patienten

Beschleunigte Rehabilitation des Patienten Beschleunigte Rehabilitation des Patienten BIOMET 3i bietet alle Komponenten für die Sofortversorgung: NanoTite Implantate QuickBridge Provisorische Komponenten Navigator-System zur CT-geführten Chirurgie

Mehr

Asset Management. Ausblick auf die Märkte Back to Normal. Patrick Bucher. November 2013

Asset Management. Ausblick auf die Märkte Back to Normal. Patrick Bucher. November 2013 Asset Management Ausblick auf die Märkte Back to Normal Patrick Bucher November 2013 Wachstumsprognosen 2014 Global G3 Eurozone BRIC EM-8 3.6% 2.0% 1.2% 6.1% 5.9% GCC Non-Japan Asia CEE & Russia Latin

Mehr

Einstrahl-Sicherheits-Lichtschranken L41

Einstrahl-Sicherheits-Lichtschranken L41 ONLINE-DATENBLATT www.mysick.com Einstrahl-Sicherheits-Lichtschranken L41 L41E-33MA2A, L41S-33MA2A Einstrahl-Sicherheits-Lichtschranken L41 Empfänger Typ > L41E-33MA2A Artikelnr. > 6034862 Sender Typ >

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor MOTION CONTROL SICHERHEITS-STEUERUNGEN

ONLINE-DATENBLATT. FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor MOTION CONTROL SICHERHEITS-STEUERUNGEN ONLINE-DATENBLATT FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen

Mehr

CE-Konformität erreichen behalten - verlieren

CE-Konformität erreichen behalten - verlieren CE-Konformität erreichen behalten - verlieren Urs von Känel El. Ing. ETH Leiter Geschäftsgebiet Elektronik-, Labor- & Medizingeräte 1 Ihr Ziel 2 Der Weg Zielmarkt definieren Konformität erreichen Konformität

Mehr

Herzlich willkommen Führung Prof. Dr. Peter Dohm Steinbeis Business Academy

Herzlich willkommen Führung Prof. Dr. Peter Dohm Steinbeis Business Academy Herzlich willkommen Macht Führung Verantwortung Prof. Dr. Peter Dohm Steinbeis Business Academy Motive Fairness Herrschaft Verantwortung Machtdistanz Aktiv Sunzi Kant Gewalt Gerechtigkeit Passiv Führung

Mehr