somfy.com CTS 25 Anleitung CTS 25 Produktdaten CTS 25 Liste der Komponenten CTS 25 Montageanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "somfy.com CTS 25 Anleitung CTS 25 Produktdaten CTS 25 Liste der Komponenten CTS 25 Montageanleitung"

Transkript

1 somfy.com CTS 25 Anleitung CTS 25 Produktdaten CTS 25 Liste der Komponenten CTS 25 Montageanleitung Copyright 2008 Somfy SAS. All rights reserved - V3-07/2010

2 C T S 2 5 P R O D U K T D A T E N CTS 25 Universal Schnurwickel- und Wendesystem für den innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz, Bestandteile: - 1 Konus, - 1 Lagerbock, - 1 Abdeckung, - 1 Abschlussring. A N W E N D U N G E N P L I S S E E Abdeckung M O N T A G E Adaption an Zur Integration an alle gängigen stehen spezielle Lagerböcke zur Verfügung. Anpassung an Achsen Zur Kombination des CTS 25 mit den Achsen (Sechskant 5mm, Sechskant 6mm & Vierkant 5 mm) stehen paßgenaue Konen bereit. A N W E N D U N G Motorisierung mit: - LV25 B44, LV25 B64, - LW25 B44, LW25 B83, LW25 E83, Abschlussring Lager Konus W A B E N P L I S S E J A L O U S I E No contractual pictures/drawings - Copyright 2008 Somfy SAS. All rights reserved - V3-06/2010 Manuelle Bedieung mit CD 25: - CD25 1/1, - CD25 1/2,6, - CD25 1/4,8. Dieses Produkt darf nur in Innenräumen eingesetzt werden. Das CTS 25 kann nicht im Innern einer versiegelten Doppelverglasung verwendet werden. Das CTS 25-System passt nur zu, die mit den R A F F R O L L O S Zubehörteilen kompatibel sind, die auf Seite 5 bis 8 aufgeführt sind. Für die Auswahl geeigneter Schnüre, Leiterkordel oder anderer Zubehörteile ist der Hersteller / Montagebetrieb des Sonnenschutzes verantwortlich. Das gesamte Sonnenschutzsystem muss vom Hersteller sorgfältig getestet werden. Keine scharfen Kanten oder Grate im Bereich der Schnüre und Bänder. Beim Transport sollte der Sonnenschutz geschlossen und in hochgefahrener Stellung verriegelt sein. CTS 25 ist ein von Somfy patentiertes System. 2 R A F F R O L L O S

3 C T S 2 5 P R O D U K T D A T E N A oder B A oder B C Für Standardlager Langer Konus Kurzer Konus A: 108,3 mm B: 71,1 mm C: 13 mm C: 13 mm C Für Lager Best.-Nr Langer Konus Kurzer Konus A: 113,2 mm B: 76,1 mm C: 18,3 mm C: 18,3 mm A oder B A oder B C Für Lager Best.-Nr Langer Konus Kurzer Konus A: 116,4 mm B: 79,1 mm C: 16,3 mm C: 16,3 mm C Für Lager Best.-Nr Langer Konus Kurzer Konus A: 121 mm B: 83,9 mm C: 25,6 mm C: 25,6 mm A/B/C = Maximalwerte T E C H N I S C H E D A T E N : LANGER KONUS KURZER KONUS Anpassung an Achse Sechskant 5 mm Sechskant 5 mm Sechskant 6 mm Sechskant 6 mm Vierkant 5 mm Vierkant 5 mm Höchstlast pro Schnur* (kg) 2 2 Mindestlast pro Schnur (kg) 0,150 0,150 Maximale aufrollbare Schnurlänge 3,40 m 2 m Maximale Anzahl von Umdrehungen 54 Umdrehungen 30 Umdrehungen Arbeitstemperatur ( C / F) & Maximale Anzahl von Zyklen (2 m Höhe) Maximale Anzahl von Lamellen-Wendungen Schnurdaten Horizontalität Patentschutz Daten des Leiterbands * Bitte die spezifischen Angaben in der Liste der Komponenten beachten Rundgeflochtene Schnur, 100% Polyester-Fäden, Schnurdaten: 16er Rundflechtung Ø 1,4 mm +/- 0,1 mm mit innerer Seele. Schnur durch spezielle Behandlung vergütet. max. ± 7 mm pro m Höhe max. ± 2 mm pro m Höhe, wenn der Sonnenschutz mit Konussen hergestellt wurde, die alle aus derselben C / 185 F -10 C / 14 F Arbeitstemperaturbereich: -10 C - 85 C (14 F F): Zyklen Einschränkung: 60 C - 75 C (140 F F): Zyklen 75 C - 85 C (167 F F): 500 Zyklen von Somfy gelieferten Verpackung stammen. EP / US / JP % Polyester

4 C T S 2 5 L I S T E D E R K O M P O N E N T E N Wählen Sie in der nachstehenden Liste der Komponenten diejenigen aus, die für Ihre Anwendung geeignet sind. Konus & Abdeckung Abschlusskappe 25/35 Konus für 5 mm Sechskantwelle Einzelgewicht: 14 g CTS 25/35 Abschlusskappe für 5 mm Sechskantwelle Best.-Nr.: Best.-Nr.: /35 Konus für 6 mm Sechskantwelle Einzelgewicht: 13 g CTS 25/35 Abschlusskappe für 6 mm Sechskantwelle Best.-Nr.: Best.-Nr.: /35 Konus für 5 mm Vierkantwelle Einzelgewicht: 13 g CTS 25/35 Abschlusskappe für 5 mm Vierkantwelle Best.-Nr.: Best.-Nr.: Best.-Nr.: Best.-Nr.: CTS 25/35 Abdeckung 25/35 kurzer Konus für 5 mm Sechskantwelle Einzelgewicht: 10 g 25/35 kurzer Konus für 6 mm-sechskantwelle Einzelgewicht: 10 g Best.-Nr.: Best.-Nr.: Stopring Zum Fixieren von 6 mm Sechskant- und 5 mm Vierkantwellen Sonderausführung für die Verwendung mit Concept 25 und CTS 25 Zur Fixierung von 5 mm-sechskantwellen Sonderausführung für Concept 25 und CTS 25 Best.-Nr.: Best.-Nr.: Best.-Nr.: *MBM: Mindestbestellmenge 25/35 kurzer Konus für 5 mm Vierkantwelle Einzelgewicht: 10 g CTS 25/35 kurze Abdeckung 4 Best.-Nr.: Best.-Nr.: Leiterbandhalter Leiterbandhalter zur Herstellung der Leiterbandschlaufe. (Horizontal-Jalousie mit Holzlamellen) Leiterbandhalter zur Herstellung der Leiterbandschlaufe. (Horizontal-Jalousie mit Holzlamellen) Für 38 mm breite Bänder Farbe: Natur Für 25 mm breite Bänder Farbe: Natur

5 C T S 2 5 L I S T E D E R K O M P O N E N T E N Lagerböcke für CTS adapter für handbetriebene oder motorisch angetriebene Systeme Für HD Basic- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für HD ultimate- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für HD 40 x 36- Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Für HD 51 x 57- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für HD 38 x 57- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für New decor light line- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Newflex 25- Für B.I.G. Rapsody- Schnittstellenzeichnung Max. Last pro Schnur mit diesem Lager: 1 kg Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Farbe: Grau Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung *MBM: Mindestbestellmenge No contractual pictures/drawings - Copyright 2008 Somfy SAS. All rights reserved - V3-06/2010

6 C T S 2 5 L I S T E D E R K O M P O N E N T E N Lagerböcke für CTS adapter für manuelle oder motorisierte Systeme Für Faber Minimatic- Schnittstellenzeichnung Max. Last pro Schnur mit diesem Lager: 1 kg Best.-Nr.: Best.-Nr.: Farbe: Grau Schnittstellenzeichnung Für Faber Midimatic- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Faber Soft line- Schnittstellenzeichnung Max. Last pro Schnur mit diesem Lager: 1 kg Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Faber 26 x 26 Schnittstellenzeichnung Max. Last pro Schnur mit diesem Lager: 1 kg Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Acmeda- DAS LAGER WIRD VON ACMEDA GELIEFERT Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Graber Bali- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Für Graber Easy Up- Für Hagen- *MBM: Mindestbestellmenge Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Max. Last pro Schnur mit diesem Lager: 1 kg Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Farbe: Grau Schnittstellenzeichnung

7 C T S 2 5 L I S T E D E R K O M P O N E N T E N Lagerböcke für CTS adapter für manuelle oder motorisierte angetriebene Systeme Für Nichibei- Für Pellini- Für Perma 40 x 40- Für Rollease versarail- Für Sani 31- Für Verosol- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: DAS LAGER WIRD VON VEROSOL GELIEFERT Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung *MBM: Mindestbestellmenge

8 C T S 2 5 L I S T E D E R K O M P O N E N T E N Lagerböcke für CTS adapter für manuelle oder motorisierte angetriebene Systeme Für Turnils Valencia- Für Warema 25- Für Easy Rise- Für Raffrolo- Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Best.-Nr.: Best.-Nr.: Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Schnittstellenzeichnung Sollten Sie Fragen zu den Zubehörteilen und Schnittstellenzeichnungen haben, wenden Sie sich bitte an Somfy. Angaben zu Produkten, die nicht von Somfy verkauft werden, haben nur hinweisenden Charakter. Sie müssen die Kompatibilität der zugeordneten Produkte überprüfen, ein ausführlicher Test des von Ihnen hergestellten oder vertriebenen Sonnenschutzsystems ist unerlässlich. No contractual pictures/drawings - Copyright 2008 Somfy SAS. All rights reserved - V3-06/2010 *MBM: Mindestbestellmenge 8

9 C T S 2 5 M O N T A G E A N L E I T U N G HORIZONTAL JALOUSIE, HEBEN, SENKEN, WENDEN In diesem Abschnitt werden die zulässigen Anwendungen beschrieben, welche Produkte kompatibel sind und wie das CTS 25 in das Sonnenschutzsystem eingebaut wird. Alle Anweisungen müssen unabhängig von den Besonderheiten des Systems oder des Herstellungsprozesses strikt beachtet werden. Somfy kann im gegenteiligen Fall keine Verantwortung und Garantie übernehmen. JALOUSIEN A BEREITEN SIE DAS PROFIL, DIE WELLE, DIE LAMELLEN UND DIE KOMPONENTEN VOR B B E R E I T E N S I E D I E Z U G S C H N U R U N D D I E L E I T E R K O R D E L V O R Zugschnur Schneiden Sie die Zugschnur auf die Länge der Gesamthöhe mm. Verknoten Sie das Ende der Zugschnur Leiterband Stellen Sie eine auf die Lamelle abgestimmte Schlaufe her und beachten Sie dabei: - Beim Drehen sollte die oberste Lamelle nie die Kopfschiene berühren. - Die Schlaufe sollte so kurz sein, dass sie komplett in die Klemmrinne eintaucht, wenn der Sonnenschutz komplett hochgefahren ist. C S E T Z E N S I E D E N L A G E R B O C K I N D I E K O P F S C H I E N E E I N 1 Montage Seitenantrieb: alle CTS 25 und Lagerböcke werden in derselben Richtung montiert Montage Mittelantrieb: alle CTS 25 und Lagerböcke werden in derselben Richtung montiert. Der Antrieb muss in der Mitte des Sonnenschutzes angebracht werden (das Mengenverhältnis der CTS 25 sollte 2/3-1/3 betragen). Wenn auf einer Seite des Antriebs nur ein CTS 25 eingebaut ist, muss das Lager auf der dem Antrieb abgewandten Seite eingebaut werden.

10 C T S 2 5 H I N W E I S E Z U M E I N B A U JALOUSIE D F Ä D E L N S I E D I E Z U G S C H N U R D U R C H D E N L A G E R B O C K ( U N D D I E L A M E L L E N ) Führen Sie die Zugschnur und die Leiterkordel ein. Achten Sie darauf, dass die Zugschnur im Lagerbock nicht die Leiterkordel kreuzt. E S E T Z E N S I E D E N K O N U S E I N Klemmrinne Lagerbock Leiterband in der Klemmrinne 3 Schieben Sie den Konus in den Lagerbock und führen Sie gleichzeitig die Leiterkordel in die Klemmrinne ein. 3 4 Bringen Sie alle Zugschnüre auf dieselbe Seite des Konusses und schieben Sie die Knoten in den Klemmschlitz des Konusses, um sie zu befestigen. 4 Konus Führen Sie die Zugschnur in den Klemmschlitz des Konus ein F B R I N G E N S I E D E N A B S C H L U S S R I N G U N D D I E A B D E C K U N G A N 5 Abschlussring 6 Abdeckung Bringen Sie den Abschlussring an. Rasten Sie dabei die Haken der Abdeckung sorgfältig im Lagerbock ein.

11 C T S 2 5 M O N T A G E A N L E I T U N G JALOUSIEN G S E T Z E N S I E D I E W E L L E U N D D E N S T O P R I N G E I N 7 Die Antriebsachse wird seitlich eingeführt und zwischen den beiden Konen mit einem Stopring befestigt. Kontrollieren Sie vor der Montage die Ausrichtung der Konen. Stopring Welle 7 Wir empfehlen, den Stopring auf der Abschlusskappenseite einzubauen. Die Seite des Stoprings mit dem kleineren Durchmesser muss zum Konus weisen. 8 Antriebswelle Klemmschlitz im Konus Abdeckung 8 Drehen Sie die Konen, um sie auszurichten. Achten Sie darauf, alle Konen gleich oft zu drehen. Schieben Sie die Antriebswelle durch. H Abschlussring Die Konen müssen alle gleich ausgerichtet sein, und auf jedem Konus muss die gleiche Anzahl Schnurwicklungen (1/2-1 1/2) sein. M O N T I E R E N S I E D E N A N T R I E B I N D I E K O P F S C H I E N E U N D A U F D I E A N T R I E B S W E L L E Sichern Sie den Stopring gegen ein CTS, damit die Welle nicht vom Antrieb rutschen kann. I B E E N D E N S I E D I E M O N T A G E U N D T E S T E N S I E D A S P R O D U K T 11 Bringen Sie die untere Abschlussleiste an und richten Sie sie horizontal aus. Für bestmögliche horizontale Ausrichtung empfehlen wir, die Abschlussleiste bei halbhohem Sonnenschutz auszurichten.

12 CTS 25 MONTAGEANLEITUNG In diesem Abschnitt werden die zulässigen Anwendungen beschrieben, welche Produkte kompatibel sind und wie das CTS 25 in das Sonnenschutzsystem eingebaut wird. Alle Anweisungen müssen unabhängig von den Besonderheiten des Systems oder des Herstellungsprozesses strikt beachtet werden. Somfy kann im gegenteiligen Fall keine Haftung und Garantie übernehmen. HORIZONTALER SONNENSCHUTZ, HEBEN, SENKEN PLISSEE RAFFROLLOS WABENPLISSEE RAFFROLLOS A BEREITEN SIE DIE KOPFSCHIENE, DIE ACHSE UND DEN BEHANG VOR B BEREITEN SIE DIE ZUGSCHNUR VOR Schneiden Sie die Zugschnur auf die Länge der Gesamthöhe +150 mm. Knoten Sie ein Ende der Zugschnur zur Befestigung am Konus an. C SETZEN SIE DEN LAGERBOCK IN DIE KOPFSCHIENE EIN 1 Montage Seitenantrieb des Sonnenschutzes: alle CTS 25 und Lagerböcke werden in derselben Richtung montiert. 2 Antrieb zwischen den CTS 25: alle CTS 25 und Lagerböcke werden in derselben Richtung montiert. Der Antrieb muss in der Mitte des Sonnenschutzes eingebaut werden (maximales Längenverhältnis mit dem CTS 25: 2/3-1/3). 1 2 Wenn auf einer Seite des Antriebs nur ein CTS 25 eingebaut ist, muss der Lagerbock auf der dem Antrieb abgewandten Seite eingebaut werden. D FÜHREN SIE DIE ZUGSCHNÜRE EIN Bringen das Sonnenschutzmaterial an, siehe EINSTELLUNGEN Seite 7 Fädeln Sie die Schnüre durch die Lagerböcke und Löcher des Behangs.

13 CTS PLISSEE E 25 RAFFROLLOS WABENPLISSEE MONTAGEANLEITUNG RAFFROLLOS SETZEN SIE DEN KONUS; DEN ABSCHLUSSRING UND DIE ABDECKUNG EIN Schieben Sie den Konus in das Lager. Führen Sie den Knoten in den Klemmschlitz des Konus ein. Bringen Sie alle Schnüre auf dieselbe Seite des Konus. 4 Bringen Sie den Abschlussring an. Setzen Sie die Abdeckung auf. 4 F SETZEN SIE DIE ACHSE UND DEN STOPRING EIN 5 Stopring Welle 5 Die Antriebsachse wird seitlich eingeführt und zwischen den beiden Konen mit einem Stopring befestigt. Kontrollieren Sie vor der Montage die Ausrichtung der Konen. Wir empfehlen, den Stopring auf der Abschlussring einzubauen. Die Seite des Stoprings mit dem kleineren Durchmesser muss zum Konus weisen. Abdeckung im Konus Antriebswelle 6 Abschlussring Schieben Sie die Antriebswelle durch. Die Konen müssen alle gleich ausgerichtet sein, und auf jedem Konus muss die gleiche Anzahl Schnurwicklungen (1/2-1 1/2) sein G Drehen Sie die Konen, um sie auszurichten. Achten Sie darauf, alle Konen gleich oft zu drehen. MONTIEREN SIE DEN ANTRIEB IN DIE KOPFSCHIENE UND AUF DIE ANTRIEBSWELLE Sichern Sie den Stopring gegen ein CTS, damit die Welle nicht vom Antrieb rutschen kann. H BEENDEN SIE DIE MONTAGE UND TESTEN SIE DAS PRODUKT Bringen Sie die untere Abschlussleiste an und richten Sie sie horizontal aus. Für bestmögliche horizontale Ausrichtung empfehlen wir, die Abschlussleiste bei halbhohem Sonnenschutz auszurichten Klemmschlitz

14 C T S 2 5 M O N T A G E A N L E I T U N G HORIZONTALER SONNENSCHUTZ, HEBEN, SENKEN In diesem Abschnitt werden die zulässigen Anwendungen beschrieben, welche Produkte kompatibel sind und wie das CTS 25 in das Sonnenschutzsystem eingebaut wird. Alle Anweisungen müssen unabhängig von den Besonderheiten des Systems oder des Herstellungsprozesses strikt beachtet werden. Somfy kann im gegenteiligen Fall keine Haftung und Garantie übernehmen. RAFFROLLOS A B E R E I T E N S I E D A S P R O F I L U N D D I E W E L L E V O R B B E R E I T E N S I E D I E Z U S C H N U R V O R Schneiden Sie das Schnur auf die Länge der Gesamthöhe +150 mm zu. Verknoten Sie das konusseitige Ende. C B E R E I T E N S I E D A S C T S 2 5 V O R 1 Rasten Sie einen adapter in die Lagerabdeckung ein Schieben Sie die Zugschnur durch das mittlere Loch des Lagers. Führen Sie den Knoten in den Klemmschitz des Konusses ein. Bringen Sie alle Schnüre auf dieselbe Seite des Konus. Bringen Sie den Abschlussring am Konus an. D M O N T I E R E N S I E D A S S Y S T E M A U F D A S P R O F I L 14 Setzen Sie den Konus in das Lager ein und lassen sie ihn einrasten. Bringen Sie alle CTS in gleicher Weise an.

15 C T S 2 5 M O N T A G E A N L E I T U N G RAFFROLLOS E S E T Z E N S I E D I E A C H S E U N D D E N S T O P R I N G E I N Führen Sie die Welle durch alle CTS. Die Antriebsachse wird seitlich eingeführt und zwischen den beiden Konen mit einem Stopring befestigt. Kontrollieren Sie vor der Montage die Ausrichtung der Konen. Wir empfehlen, den Stopring auf der Abschlusskappenseite einzubauen. F M O N T I E R E N S I E D E N A N T R I E B I N D I E K O P F S C H I E N E U N D A U F D I E A N T R I E B S W E L L E Sichern Sie den Stopring gegen ein CTS, damit die Welle nicht vom Antrieb rutschen kann. G B R I N G E N S I E D E N B E H A N G A N U N D B E F E S T I G E N S I E D I E Z U G S C H N U R 15 Bringen Sie die untere Abschlussleiste an und richten Sie sie horizontal aus. Für bestmögliche horizontale Ausrichtung empfehlen wir, die Abschlussleiste bei halbhohem Sonnenschutz auszurichten.

16 somfy.com Argentina: Somfy Argentina Tel: (0) Hungary : Somfy Kft Tel: Romania: Somfy SRL Tel.: (0) Australia: Somfy PTY LTD Tel: +61 (2) India: Somfy India PVT Ltd Tel : +(91) Russia: Somfy LLC. Tel: Austria: Somfy GesmbH Tel: +43 (0) 662 / Indonesia: Somfy Jakarta Tel: +(62) Serbia: Somfy Predstavništvo Tel: (0) Belgium: Somfy Belux Tel: +32 (0) Iran: Somfy Iran Tel: Singapore: Somfy PTE Ltd Tel: +65 (0) Brasil: Somfy Brasil Ltda Tel/fax: Canada: Somfy ULC Tel: +1 (0) China: Somfy China Co. Ltd Tel: (0) Croatia : Somfy Predstavništvo Tel: +385 (0) Cyprus : Somfy Middle East Tel: +357(0) Czech Republic: Somfy spol. sr.o. Tel: (+420) Denmark: Somfy Nordic Danmark Tel: Export: Somfy Export Tel: Tel: Finland: Somfy Nordic AB Finland Tel: +358 (0) France : Somfy France Tel. : +33 (0) Tel. : +33 (0) Germany: Somfy GmbH Tel: +49 (0) Greece: Somfy Hellas S.A. Tel: Hong Kong: Somfy Co. Ltd Tel: +852 (0) Israel: Sisa Home Automation Ltd Tel: +972 (0) Italy: Somfy Italia s.r.l Tel: Japan: Somfy KK Tel: +81 (0) Jordan: Somfy Jordan Tel: Kingdom of Saudi Arabia: Somfy Saoudi Riyadh : Tel/Fax: Tel/Fax: Jeddah : Tel: Kuwait: Somfy Kuwait Tel/Fax: Lebanon: Somfy Lebanon Tel: +961 (0) Malaisia: Somfy Malaisia Tel: +60 (0) Mexico: Somfy Mexico SA de CV Tel: 52 (55) Morocco: Somfy Maroc Tel: Netherlands: Somfy BV Tel: +31 (0) Norway: Somfy Nordic Norge Tel: Poland: Somfy Sp. zo.o. Tel: +48 (22) Portugal: Somfy Portugal Tel Slovak republic: Somfy spol. s r.o. Tel: Tel: South Korea: Somfy JOO Tel: +82 (0) Spain: Somfy Espana SA Tel: +34 (0) Sweden: Somfy Nordic AB Tel: +46 (0) Switzerland: Somfy A.G. Tel: +41 (0) Syria: Somfy Syria Tel: Taïwan: Somfy Development and Taïwan Branch. Tel: +886 (0) Thailand: Bangkok Regional Office Tel: +66 (0) Tunisia: Somfy Tunisia Tel: Turkey: Somfy TurkeyMah., Fahrettin Tel: +90 (0) United Arab Emirates: Somfy Gulf Tel: +971 (0) United Kingdom: Somfy Limited Tel: +44 (0) United States: Somfy Systems Tel: +1 (0) SOMFY SOMFY SAS, capital euros, RCS Bonneville V3-07/2010

www.somfy.com Ref.5054273A ilmo 50 S WT

www.somfy.com Ref.5054273A ilmo 50 S WT www.somfy.com Ref.50547A ilmo 50 S WT Gebrauchsanleitung Seite 9 Hiermit erklärt Somfy, dass das Gerät alle grundlegenden Bestimmungen und Vorschriften der Richtlinie 999/5/EG erfüllt. ie Konformitätserklärung

Mehr

www.somfy.de Sonesse 30 DCT Gebrauchsanleitung Ref :5055593A

www.somfy.de Sonesse 30 DCT Gebrauchsanleitung Ref :5055593A www.somfy.de Sonesse 0 DCT Gebrauchsanleitung Ref :505559A DE Gebrauchsanleitung Seite Hiermit erklärt SOMFY, dass sich dieses Produkt in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen und den anderen

Mehr

www.somfy.com Ref. 5050496B ilmo 50 WT

www.somfy.com Ref. 5050496B ilmo 50 WT www.somfy.com Ref. 5050496B DE ilmo 50 WT DE Gebrauchsanleitung page 6 Hiermit erklärt Somfy, dass das Gerät alle grundlegenden Bestimmungen und Vorschriften der Richtlinie 999/5/EG erfüllt. Eine Konformitätserklärung

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung IBM ISV/TPBeitrittserklärung (Vom ISV auszufüllen und an den Distributor LIS.TEC) FIRMENNAME DES ISVs/TPs: Firmenadresse des ISVs/TPs: PLZ/Stadt: Land: Germany Telefon: +49 Fax: +49 Email: Kontaktperson

Mehr

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Deutschland Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Initiierung Ausstattung Internationale Einwahlnummern und Kostenübersicht Ihre persönlichen Zugangsdaten Moderatoren-Name: Philip Meinert Moderatoren-Code:

Mehr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr Privat 1 keine FreiSMS Freiminuten DFÜEinwahl (Internet) WeekendOption Mobilfunk 1/1 Inland 1/1 DNetz (TMobile, Vodafone) ENetz (EPlus, O2) 01/01 0818 Uhr 3,69 ct/min. 6,77 ct/min. 1821 Uhr + WE 2,46 ct/min.

Mehr

Die Märkte der Welt sicher erschließen

Die Märkte der Welt sicher erschließen Die Märkte der Welt sicher erschließen Cash statt Crash: Risikoabsicherung Benjamin Bubner Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement

Mehr

SAP ERP Human Capital Management

SAP ERP Human Capital Management SAP ERP Human Capital Aufbau - Module Trends Personaler müssen ihre Entscheidungen gegenüber der Geschäftsleitung mehr begründen als zuvor. Die Personalabteilung muss mit dem gesamten Unternehmen besser

Mehr

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP AG D-69185 Walldorf Germany

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP AG D-69185 Walldorf Germany Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance 1. Versicherungsnehmer Policyholder Weiterer Versicherungsnehmer Additional named Insured SAP AG D-69185

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen Finanzierung und Absicherung von Dienstleistungsaufträgen Christian Pfab Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement 4.400 Mitarbeiter

Mehr

Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA. 26. Mai 2011

Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA. 26. Mai 2011 Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA SVSM-Jahrestagung 26. Mai 2011 SIX Swiss Exchange Zürich www.amcham.ch Schweiz ist Nr.1! 26. Mai 2011 2 Ist die Schweiz wirklich Nr.1?

Mehr

Zertifikat. Glessmann AG 9464 Rüthi Schweiz. Zertifizierter Bereich. Ganzes Unternehmen. Normative Grundlagen

Zertifikat. Glessmann AG 9464 Rüthi Schweiz. Zertifizierter Bereich. Ganzes Unternehmen. Normative Grundlagen Zertifikat Die SQS bescheinigt hiermit, dass nachstehend genanntes Unternehmen über ein Managementsystem verfügt, welches den Anforderungen der nachfolgend aufgeführten normativen Grundlagen entspricht.

Mehr

IHR PARTNER FÜR TALENT, HEALTH, RETIREMENT UND INVESTMENTS

IHR PARTNER FÜR TALENT, HEALTH, RETIREMENT UND INVESTMENTS IHR PARTNER FÜR TALENT, HEALTH, RETIREMENT UND INVESTMENTS Ihre Herausforderungen Talent Wie gestalten wir eine langfristige, strategische Personalplanung, um heute und auch in Zukunft Talente gewinnen

Mehr

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung

Eberhard Ehret. Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Eberhard Ehret Abteilungsdirektor Investitionsgüterversicherung Geschäftsfelder 4 Standbeine für Ihre finanzielle Sicherheit Wir informieren Sie über die Bonität Ihrer Geschäftspartner damit Sie agieren,

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

GVP 2x32 A 1/1 M Light. GVP 2x32 A 1/1 T75 M Light. GVP 1x32 AV 1/1 N75 M Light

GVP 2x32 A 1/1 M Light. GVP 2x32 A 1/1 T75 M Light. GVP 1x32 AV 1/1 N75 M Light 3 GHz Video Patch Panel mit hintergrundbeleuchteter Frontplatte GVP 2x32 A 1/1 M Light (Standard, für Brückenstecker und Patchkabel) Art. 677.110.098.00 GVP 2x32 A 1/1 T75 M Light (75 Ohm Abschlusswiderstand,

Mehr

Verwaltung der betrieblichen Anderer Nebenleistungen

Verwaltung der betrieblichen Anderer Nebenleistungen Mehr Zeit fürs Wesentliche: Verwaltung der betrieblichen Altersversorgung und Anderer Nebenleistungen Der Personalbereich ist heute mehr denn je gefordert, einen wesentlichen Wertbeitrag im Unternehmen

Mehr

GESUNDHEIT IM UNTERNEHMEN ERFOLGREICH MANAGEN ERGEBNISBERICHT ZUM MERCER HEALTH MANAGEMENT SURVEY 2014

GESUNDHEIT IM UNTERNEHMEN ERFOLGREICH MANAGEN ERGEBNISBERICHT ZUM MERCER HEALTH MANAGEMENT SURVEY 2014 GESUNDHEIT IM UNTERNEHMEN ERFOLGREICH MANAGEN ERGEBNISBERICHT ZUM MERCER HEALTH MANAGEMENT SURVEY 2014 Copyright 2014 Mercer LLC. All rights reserved. Der demografische Wandel und der sich zuspitzende

Mehr

GESCHÄFTSBEREICH ELECTRONICS Biometrische Zutrittskontrolle höchste Sicherheit im Rechenzentrum

GESCHÄFTSBEREICH ELECTRONICS Biometrische Zutrittskontrolle höchste Sicherheit im Rechenzentrum GESCHÄFTSBEREICH ELECTRONICS Biometrische Zutrittskontrolle höchste Sicherheit im Rechenzentrum Sicherheit ist heute mehr als verschließen Die Anforderungen an moderne IT-Infrastruktur verlangen heute

Mehr

Die Zukunft der Personalzertifizierung. Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH

Die Zukunft der Personalzertifizierung. Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH Die Zukunft der Personalzertifizierung Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH Vita Stephan Goericke Jura Studium in Bonn und Potsdam Seit 2005 Geschäftsführer isqi International Software Quality Institute

Mehr

Fokusreport Bewegtbild. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

Fokusreport Bewegtbild. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Fokusreport Bewegtbild Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. März 2013 Hintergrund Das IAB Europe führt im Rahmen seiner Forschungsarbeit die Studie Mediascope Europe durch, eine Standardverbraucher

Mehr

INTERNET COPY. PROCHEMA Handelsgesellschaft m.b.h. A-1220 Wien, Ateliergasse 1

INTERNET COPY. PROCHEMA Handelsgesellschaft m.b.h. A-1220 Wien, Ateliergasse 1 Quality Austria Training, Certification and Evaluation Ltd. awards this Quality Austria Certificate to the following organisation(s): This Quality Austria Certificate confirms the application and further

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN ONLINE-DATENBLATT RTF-M2117 ZoneControl A B C D E F Abbildung kann abweichen Bestellinformationen Typ Artikelnr. RTF-M2117 1063198 Weitere Geräteausführungen und Zubehör www.sick.de/zonecontrol H I J K

Mehr

News Release. What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA

News Release. What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA News Release What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA Neue Bibliotheken Optimieren Sie Ihre Entwicklungszeiten und reduzieren Sie den Wartungsaufwand!

Mehr

EMEA Leader in Connecting Business & Technology

EMEA Leader in Connecting Business & Technology EMEA Leader in Connecting Business & Technology 15 years of International Expansion Information and Communication Technology 0.5 billion turnover NORWAY Long-term annual growth (>25%) UNITED KINGDOM DENMARK

Mehr

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN Online-Datenblatt FX3-XTDS84002 Flexi Soft A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen Typ

Mehr

Hinweis für Anleger unserer Publikumssondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie zur Unterverwahrung:

Hinweis für Anleger unserer Publikumssondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie zur Unterverwahrung: Hinweis für Anleger unserer Publikumssondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie zur Unterverwahrung: Für unsere Publikumssondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie hat die CACEIS Bank Deutschland GmbH, München,

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor MOTION CONTROL SICHERHEITS-STEUERUNGEN

ONLINE-DATENBLATT. FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor MOTION CONTROL SICHERHEITS-STEUERUNGEN ONLINE-DATENBLATT FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen

Mehr

Teil 6. Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit. Inhalt:

Teil 6. Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit. Inhalt: Teil 6 Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit Inhalt: 1 Grundproblematik der Internationalen Unternehmensbesteuerung... 2 1.1 Rechtliche und wirtschaftliche Doppelbesteuerung... 2 1.2 Maßnahmen

Mehr

Starter Pack. Die wichtigsten Basis-ETFs für die Portfoliobestückung PORTFOLIO-BERATUNG

Starter Pack. Die wichtigsten Basis-ETFs für die Portfoliobestückung PORTFOLIO-BERATUNG Die wichtigsten Basis-ETFs für die Portfoliobestückung Starter Pack Hier kommt er also, der handlich-kompakte Werkzeugkasten (neudeutsch heißt das ja wohl Toolbox ) für die kleinen und großen Aufgabenstellungen

Mehr

Die Landesinitiative Mehr Breitband für Hessen

Die Landesinitiative Mehr Breitband für Hessen Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Die Landesinitiative Mehr Breitband für Hessen Dr. Anette Knierriem-Jasnoch Die Aktionslinie hessen-it Schwerpunkte 2007 Breitband Galileo

Mehr

Die Faxe können in bis zu 50 Länder völlig kostenfrei gesendet werden limitiert auf eine Faxseite pro Tag.

Die Faxe können in bis zu 50 Länder völlig kostenfrei gesendet werden limitiert auf eine Faxseite pro Tag. Arbeiten mit FreeFax von FAX.de FreeFax von FAX.de macht aus Ihrem ipad/iphone ein Faxgerät. Senden Sie ein Fax in 50 Ländern weltweit kostenlos und ohne Registrierung. Einfach die Software installieren

Mehr

LMS12x/LMS13x Security Lasermesssensoren

LMS12x/LMS13x Security Lasermesssensoren TECHNISCHE INFORMATION LMS12x/LMS13x Security Lasermesssensoren Ergänzung zur Errichteranleitung Security (Nr. 8014486) Inhalt Inhalt 1 EasyTeach... 3 1.2 Lite... 3 1.3 Pro... 4 1.3.1 Ablauf... 5 1.3.2

Mehr

Programm EXPO REAL München 8. 10. Oktober 2007 Stand C1.430/422. Deutsch English

Programm EXPO REAL München 8. 10. Oktober 2007 Stand C1.430/422. Deutsch English Programm EXPO REAL München 8. 10. Oktober 2007 Stand C1.430/422 Deutsch English Top-Themen am Stand von Drees & Sommer Stand C1.430/422 Expertenvorträge Mit den Drees & Sommer-Vorträgen erhalten Sie Einblicke

Mehr

MillLine. TurnLine. DrillLine. www.tungaloy.de. Sonderaktionen. 1. Januar bis 30. Juni 2015

MillLine. TurnLine. DrillLine. www.tungaloy.de. Sonderaktionen. 1. Januar bis 30. Juni 2015 TurnLine MillLine DrillLine 2015 Sonderaktionen 1. Januar bis 30. Juni 2015 TurnLine 1. Januar bis 30. Juni 2015 / Aktion bezieht sich auf DoMiniTurn Außendrehwerkzeuge Wirtschaftliche doppelseitige WSP

Mehr

AMC Arbeitskreis Produktmanagement. 14. Juni 2012

AMC Arbeitskreis Produktmanagement. 14. Juni 2012 BNP Paribas Cardif AMC Arbeitskreis Produktmanagement Komposit 14. Juni 2012 BNP Paribas Cardif Konzern und Struktur Kennzahlen Geschäftsbereiche Geschäftsmodel Leistungsspektrum Deutschland Kooperationsmodelle

Mehr

STATISTISCHE INFORMATIONEN zum Getreide- und Futtermittelmarkt Edition Dezember 2014

STATISTISCHE INFORMATIONEN zum Getreide- und Futtermittelmarkt Edition Dezember 2014 STATISTISCHE INFORMATIONEN zum Getreide- und Futtermittelmarkt Edition Dezember 2014 STATISTICAL INFORMATION About the Grain and Feedstuff Market edition December 2014 Ein grundlegendes Verständnis für

Mehr

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG PACKUNGS- INHALT DEUTSCH HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L STROMADAPTER/STECKERNETZTEIL ADAPTER ETHERNET-KABEL (CAT5 UTP)

Mehr

LÖSUNGEN UND KONZEPTE FÜR DEN WOHNUNGSBAU

LÖSUNGEN UND KONZEPTE FÜR DEN WOHNUNGSBAU SICHERHEIT FÜR IHR EIGENTUM LÖSUNGEN UND KONZEPTE FÜR DEN WOHNUNGSBAU SKILL, QUALITY AND EXPERIENCE www.troax.com Es ist die eine Sache, weltweit Marktführer zu sein. Die andere Sache ist, Produkte zu

Mehr

Wir schonen den Wassereinsatz und Bodenerosionen durch bedarfsgerechte Beregnung

Wir schonen den Wassereinsatz und Bodenerosionen durch bedarfsgerechte Beregnung Helfen Sie uns die Ressourcen der Welt zu schonen. Wir schonen den Wassereinsatz und Bodenerosionen durch bedarfsgerechte Beregnung 1 Wir unterstützen die Nahrungsmittelerzeuger beim bedarfsgerechten Pflanzenschutz

Mehr

G.E.-Marketingconsult & Services e.u. Beratung und Service für innovativen Lärmschutz

G.E.-Marketingconsult & Services e.u. Beratung und Service für innovativen Lärmschutz G.E.-Marketingconsult & Services e.u. Beratung und Service für innovativen Lärmschutz page 1 G.E.-Marketingconsult & Services e.u. Pa r t n e r d e r R. Ko h l h a u e r G m b H i n S ü d - O st - E u

Mehr

Mobile Trends 2015/2016 -

Mobile Trends 2015/2016 - 1 Dr. Bettina Horster : Mobile Trends 2015/2016 - Tops, Flops und lahme Enten 17.06.2015 8. Mobile Business Trends 2015 VIVAI Software AG VIVAI Software AG 360O Industrie 4.0-Business Implementierung!

Mehr

Liste der bzgl. Meldepflicht anerkannten ausländischen Börsen

Liste der bzgl. Meldepflicht anerkannten ausländischen Börsen Liste der bzgl. Meldepflicht anerkannten ausländischen Börsen Art. 15 Abs. 2 BEHG legt fest, dass Effektenhändler die für die Transparenz des Effektenhandels erforderlichen Meldungen erstatten müssen (Meldepflicht).

Mehr

Vision-Sensoren Inspector PIM60, Inspector, Inspector PIM-series

Vision-Sensoren Inspector PIM60, Inspector, Inspector PIM-series ONLINE-DATENBLATT www.mysick.com Vision-Sensoren Inspector PIM60, Inspector, Inspector PIM-series VSPM-6F2113 Vision-Sensoren Inspector PIM60, Inspector, Inspector PIM-series Typ > VSPM-6F2113 Artikelnr.

Mehr

Der neue MA160 Feuchtebestimmer Ihr Manager für anspruchsvolle Aufgaben

Der neue MA160 Feuchtebestimmer Ihr Manager für anspruchsvolle Aufgaben Der neue MA160 Feuchtebestimmer Ihr Manager für anspruchsvolle Aufgaben Feuchtebestimmung schnell und einfach Um vielfältigste Produktproben schnell und präzise analysieren zu können, benötigen Sie ein

Mehr

The Big 6 - Brilon 17.06.2011

The Big 6 - Brilon 17.06.2011 The Big 6 - Brilon 17.06.2011 Vorstellung CENTROTEC UND CENTROTHERM Michaele MÜLDER Peter KAISER CENTROTEC worldwide Subsidiaries, agencies and sales companies worldwide Strong market presence all over

Mehr

Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter

Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter 1 Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter 2 (1) Elektronische Signaturen basierend auf einem qualifizierten Zertifikat TO DO: laufend Signatur überprüfen laufend Signatur archivieren laufend Rechnungserfassung

Mehr

Projektcontrolling Big Data. Alexander Hein, VP Business Unit Large & Medium Enterprises prevero AG

Projektcontrolling Big Data. Alexander Hein, VP Business Unit Large & Medium Enterprises prevero AG Projektcontrolling Big Data Alexander Hein, VP Business Unit Large & Medium Enterprises prevero AG 1 18.03.2015 Agenda über prevero Anforderungen an das Projektcontrolling Big Data Management Projektinitiierung

Mehr

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY Horst Pfluegl, Global Research Program Manager AVL List GmbH Instrumentation and Test Systems October 11, 2012 ÜBERBLICK Vorstellung AVL Herausforderung Innovationsmanagement

Mehr

MEHR GLOBALE INSIGHTS, TRENDS UND STATISTIKEN

MEHR GLOBALE INSIGHTS, TRENDS UND STATISTIKEN Google Consumer Barometer MEHR GLOBALE INSIGHTS, TRENDS UND STATISTIKEN EINFÜHRUNG Vor neun Monaten haben wir das Consumer Barometer veröffentlicht, unser interaktives digitales Tool, das globale Trends

Mehr

Online-Datenblatt MCS100FT CEMS-LÖSUNGEN

Online-Datenblatt MCS100FT CEMS-LÖSUNGEN Online-Datenblatt MCS100FT A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T 15267 14181 certified certified Bestellinformationen Typ MCS100FT Weitere Geräteausführungen und Zubehör Einsatzbereiche Emissionsüberwachung

Mehr

The German Labor Market and the Internationalization of Work

The German Labor Market and the Internationalization of Work The German Labor Market and the Internationalization of Work Symposium Internationalization of Labor and Employment. Educating internationally-minded decision makers. Jutta Allmendinger, 16th October 2008,

Mehr

Digitale Werbung in Deutschland ein Überblick

Digitale Werbung in Deutschland ein Überblick Digitale Werbung in Deutschland ein Überblick Thomas Duhr Executive Sales Manager United Internet Media AG Stv. Vorsitzender der FG OVK im BVDW Björn Kaspring Leiter Online-Vermarktung und Marktentwicklung

Mehr

Immobilienperformance Schweiz 2010. Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH

Immobilienperformance Schweiz 2010. Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH Immobilienperformance Schweiz 2010 Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH Agenda Eckdaten 2009-2010 * Portfolios mit Geschäftsjahresende März und Juni bleiben im Index unberücksichtigt Schweizer Immobilienindex

Mehr

Anteilsbesitz zum 31.12.2014

Anteilsbesitz zum 31.12.2014 Weitere Informationen 173 Anteilsbesitz zum 31.12.2014 I. MUTTERUNTERNEHMEN MAN SE, München II. tochterunternehmen A. Vollkonsolidierte Gesellschaften MAN HR Services GmbH, München 100,00 % GETAS Verwaltung

Mehr

Sicherheitsrelais für die Bahntechnik

Sicherheitsrelais für die Bahntechnik Sicherheitsrelais für die Bahntechnik Hengstler GmbH, Aldingen : Mitarbeiter : ca. 920 Programm : Industrielle Zähl- und Steuerungs-Komponenten Drehgeber Relais Industrie- und Temperaturregler Drucker,

Mehr

Cytamobile- Vodafone. Czech Republic Oskar-Vodafone 1A. Tele Danmark Mobil. Desirade (French Antilles) Digicel F 2. Seite 1 von 6

Cytamobile- Vodafone. Czech Republic Oskar-Vodafone 1A. Tele Danmark Mobil. Desirade (French Antilles) Digicel F 2. Seite 1 von 6 Netze/Länder mit inkludiertem Datenvolumen (7 MB) Networks/Countries with included data volume (7 MB) Das Datenvolumen ist im monatlichen Paketpreis inkludiert. The normal data volume is included in the

Mehr

Bildungsfinanzierung und soziale Verantwortung

Bildungsfinanzierung und soziale Verantwortung Bildungsfinanzierung und soziale Verantwortung Öffentliche Vorlesung Institut für Finanzdienstleistungen Hamburg von Prof. Dr. Udo Reifner Hamburg, 8. Juni 2005/8. Juni 2011 Inhalt Wer studiert? Was kostet

Mehr

Der Außenhandel Bayerns Bavaria s Foreign Trade

Der Außenhandel Bayerns Bavaria s Foreign Trade Der Außenhandel Bayerns Bavaria s Foreign Trade 2013 Industrie- und Handelskammern in Bayern Impressum Publishing Information 2014 by Bayerischer Industrie- und Handelskammertag e. V. Association of Bavarian

Mehr

Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter

Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter 1 Elektronische Rechnung JETZT Werner Brinkkötter 2 1 (1) Elektronische Signaturen basierend auf einem qualifizierten Zertifikat TO DO: laufend Signatur überprüfen laufend Signatur archivieren laufend

Mehr

IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen

IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen IHS Neujahrsprognose: 2011 der Welthandel im Jahr des Hasen 2. Februar 2011 Dr. Jürgen Sorgenfrei Director, Consulting Services, Maritime & Hinterland Transportation 2011 Das Jahr des Hasen Menschen, die

Mehr

Der Wasserfußabdruck von biotischen Rohstoffen und mögliche Konsequenzen für den Wasserstress in den Anbauregionen

Der Wasserfußabdruck von biotischen Rohstoffen und mögliche Konsequenzen für den Wasserstress in den Anbauregionen Der Wasserfußabdruck von biotischen Rohstoffen und mögliche Konsequenzen für den Wasserstress in den Anbauregionen Dr.-Ing. Markus Berger Berlin, 03. November 2014 Technische Universität Berlin Institut

Mehr

Product Profile 2009. EMV-Labor Regensburg. www.epcos.com

Product Profile 2009. EMV-Labor Regensburg. www.epcos.com Product Profile 2009 EMV-Labor Regensburg www.epcos.com Unsere EMV-Dienstleistung vom Bauelement bis zum Prüfbericht An die Leistungsfähigkeit des EMV-Partners müssen höchste Ansprüche gestellt werden.

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

L-force Controls I/O-System 1000. klein und clever

L-force Controls I/O-System 1000. klein und clever L-force Controls I/O-System 1000 klein und clever L-force Ihre Zukunft ist unser Antrieb 2 Kosteneffizienz, Zeitersparnis und Qualitätssteigerung sind die Herausforderungen der Zukunft. Diesem stellt sich

Mehr

Barcodescanner CLV62x / CLV620 / Mid Range

Barcodescanner CLV62x / CLV620 / Mid Range ONLINE-DATENBLATT www.mysick.com Barcodescanner CLV62x / CLV620 / Mid Range CLV620-0000 Barcodescanner CLV62x / CLV620 / Mid Range Typ > CLV620-0000 Artikelnr. > 1040288 Auf einen Blick CAN, Ethernet TCP/IP,

Mehr

Prozesse optimieren durch Online-Analytik.

Prozesse optimieren durch Online-Analytik. Prozesse optimieren durch Online-Analytik. turning science into solutions Online-Analytik von Sartorius erschließt Optimierungspotentiale in 2 3 7 1 4 9 9 8 5 4 Optische Prozessanalytik (PMD 500) ist ideal

Mehr

Interim Management Projekt Management Internationale Vertriebs-Beratung

Interim Management Projekt Management Internationale Vertriebs-Beratung Interim Management Projekt Management Internationale Vertriebs-Beratung VogtConsulting #1 Management Consulting in der IT- und Telekommunikations-Industrie. 25 Jahre ITK-Erfahrung im Auf- und Ausbau von

Mehr

Pro-face HMI in Perfektion

Pro-face HMI in Perfektion Pro-face HMI in Perfektion Der neue Pro-face Standard Die neue GP4000 SERIE - Top Touch HMI Brillantes, bedienerfreundlich Niedriger Stromverbrauch Schnelle Fehlerdiagnose vor Ort Schnelle Fernwartung

Mehr

Composite Materials machining

Composite Materials machining Kompetenz in Lötrahmen und Lötmasken Composite Materials machining 3 Unser Lieferprogramm fällt aus dem Rahmen Lötrahmen und Lötmasken der Isovolta Group sind individuelle, innovative Produkte. EntwiCKLUngskompetenz

Mehr

DEMAT GmbH Company Profile

DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile - one of the most renowned trade fair organisers in Germany - since 1994 organiser of the World Fair EuroMold in Frankfurt / Main - constantly developing

Mehr

Der TooLS-Bürgersurvey - Ziele, Methoden und Ergebnisse -

Der TooLS-Bürgersurvey - Ziele, Methoden und Ergebnisse - Der TooLS-Bürgersurvey - Ziele, Methoden und Ergebnisse - I. Ziele und Methoden II. Ergebnisse: Aktives Altern III. Ergebnisse: Versorgung bei Pflegebedürftigkeit Institut für Soziologie der Universität

Mehr

WIR LEBEN WERTE. Leitbild der HOMAG Group. HOMAG Group AG www.homag-group.com/leitbild. MARTINI-werbeagentur.de 05/2013

WIR LEBEN WERTE. Leitbild der HOMAG Group. HOMAG Group AG www.homag-group.com/leitbild. MARTINI-werbeagentur.de 05/2013 MARTINI-werbeagentur.de 05/2013 WIR LEBEN WERTE HOMAG Group AG www.homag-group.com/leitbild Leitbild der HOMAG Group Leitgedanke 02 03 Gerhard Schuler, Firmengründer Eugen Hornberger, Firmengründer Der

Mehr

Dashboard. 31.08.2008-30.09.2008 Vergleichen mit: Website. 61,51 % Absprungrate. 3.471 Zugriffe. 00:02:49 Durchschn. Besuchszeit auf der Website

Dashboard. 31.08.2008-30.09.2008 Vergleichen mit: Website. 61,51 % Absprungrate. 3.471 Zugriffe. 00:02:49 Durchschn. Besuchszeit auf der Website Dashboard 31.08.8-30.09.8 Website-Nutzung 3.471 61,51 % Absprungrate 11.522 Seitenzugriffe 00:02:49 Durchschn. Besuchszeit auf der Website 3,32 Seiten/Zugriff 75,08 % % neue übersicht Karten-Overlay world

Mehr

LUFTFEDERUNG. Zusatzluftfederung. Bestimmt für: Iveco Daily L und S. Model: 2000-2004 RDW-71/320-0923

LUFTFEDERUNG. Zusatzluftfederung. Bestimmt für: Iveco Daily L und S. Model: 2000-2004 RDW-71/320-0923 LUFTFEDERUNG Dunlop Systems and Components Het Wegdam 22 7496 CA Hengevelde The Netherlands Tel.: +31-(0)547-333065 Fax: +31-(0)547-333068 Website: www.dunlopsystems.com Bestimmt für: Iveco Daily L und

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Was sollte die Schweiz vom Ausland lernen und warum?

Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Was sollte die Schweiz vom Ausland lernen und warum? Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Was sollte die Schweiz vom Ausland lernen und warum? Stefan Loacker, CEO Helvetia Gruppe Future.Talk 5 / 2014, I.VW-HSG in Kooperation mit dem WDA Forum Bern,

Mehr

e-codex e-justice Communication via Online Data Exchange

e-codex e-justice Communication via Online Data Exchange e-codex e-justice Communication via Online Data Exchange e-codex Projekt Berlin, 30.06.2015 Das Ziel des e-codex Projektes: Verbesserung von grenzüberschreitenden Rechtsangelegenheiten für Bürger und Unternehmen

Mehr

Gesund Arbeiten und Führen im digitalen Zeitalter Digitaler Arbeitsschutz aus medienwissenschaftlicher Perspektive

Gesund Arbeiten und Führen im digitalen Zeitalter Digitaler Arbeitsschutz aus medienwissenschaftlicher Perspektive Gesund Arbeiten und Führen im digitalen Zeitalter Digitaler Arbeitsschutz aus medienwissenschaftlicher Perspektive Symposium zum IN FORM-Schwerpunktthema Betriebliche Gesundheitsförderung 17. Oktober 2013

Mehr

Netzwerkanalyse I. Lernziele. VL Forschungsmethoden. 1 Einführung Was sind Netzwerke? Netzwerkdaten

Netzwerkanalyse I. Lernziele. VL Forschungsmethoden. 1 Einführung Was sind Netzwerke? Netzwerkdaten Netzwerkanalyse I VL Forschungsmethoden 1 Was sind Netzwerke? Netzwerkdaten 2 Grundzüge der Netzwerkanalyse Design und Datenerhebung 3 Zentrale Linien, Richtung, Dichte Zentralität und Zentralisierung

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Mikromanipulationspipetten

Mikromanipulationspipetten Mikromanipulationspipetten MEDICAL www.cookmedical.com 2 Inhalt Denudierung und Manipulation.... 6 Mikroinjektion... 8 Halten.... 8 Aspiration.... 9 Biopsie.... 9 Dissektion.... 10 Extraktion.... 11 3

Mehr

Kulturunterschiede beim Frauenanteil im Informatik- Studium

Kulturunterschiede beim Frauenanteil im Informatik- Studium Kulturunterschiede beim Frauenanteil im Informatik- Studium by Britta Schinzel 2004 Zusammenfassung: 30-40 Jahre nach der Einführung von Informatikkursen an der Universität unterscheiden sich sowohl die

Mehr

Gut zu wissen Good to know

Gut zu wissen Good to know Gut zu wissen Good to know Zahlen, Daten und Fakten Facts and figures Partners in Progress 1 5 gute Gründe für BEGO 5 good reasons To Choose BEGO BEGO seit über 120 Jahren als zuverlässiger Dentalpartner

Mehr

Optical Beam Handling Systems Positioning Systems

Optical Beam Handling Systems Positioning Systems OPTISCHE STRAHLFÜHRUNGSSYSTEME OPTICAL BEAM HANDLING SYSTEMS Produktübersicht Product Range OPTISCHE KOMPONENTEN OPTICAL COMPONENTS MANUELLE POSITIONIERSYSTEME MANUAL POSITIONING SYSTEMS MOTORiSIERTE POSITIONIERSYSTEMe

Mehr

Schwimmender Oberflächenskimmer

Schwimmender Oberflächenskimmer () FLOATING SURFACE SKIMMER GERMAN 7.5 X 0.5 PANTONE 295U 09/20/200 BENUTZERHANDBUCH WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE Lesen, verstehen und befolgen Sie die Anweisungen genau, bevor Sie das Produkt installieren

Mehr

Prof. Dr. Johann Graf Lambsdorff Universität Passau

Prof. Dr. Johann Graf Lambsdorff Universität Passau r IS 0 r 0 P 0 r' Prof. Dr. Johann Graf Lambsdorff Universität Passau Y P m P x MP 6. Portfolioinvestitionen und Bonitätsrisiken SS 2008 + Z Y 1 Die Anleger werden gemäß eines portfoliotheoretischen Ansatzes

Mehr

Der Außenhandel Baden - Württembergs. Foreign Trade of Baden-Württemberg

Der Außenhandel Baden - Württembergs. Foreign Trade of Baden-Württemberg Baden - Foreign Trade of Württemberg 2009 Der Außenhandel Baden - Foreign Trade of Württemberg Inhalt Index Der Außenhandel Foreign Trade of Württemberg Die 20 größten Aus- und Einfuhrnationen 2009 The

Mehr

BMW Group Investments in third party companies which are not of minor importance for the Group at 31 December 2010

BMW Group Investments in third party companies which are not of minor importance for the Group at 31 December 2010 01 BMW Group Investments in third party companies which are not of minor importance for the Group at 31 December 2010 Equity Net result in euro million in euro million investment in % Cirquent GmbH, Munich

Mehr

Die Gesundheitssysteme in Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik

Die Gesundheitssysteme in Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik Die Gesundheitssysteme in Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik Reinhard Busse, Prof. Dr. med. MPH Professor für Management im Gesundheitswesen, Technische Universität Berlin Assoziierter Forschungsdirektor,

Mehr

Master Biologie Würzburg

Master Biologie Würzburg Master Biologie Würzburg Die nachfolgende Zusammenfassung soll Ihnen helfen, sich kurz über das Bewerbungsverfahren zum Studium Master Biologie an der JMU in Würzburg zu informieren. For further information

Mehr

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C und E 30-C Türen in Holzblockzargen Seite 1 F U N K T I O N S T Ü

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Österreichische Markenwert Studie 2010 eurobrand 2010 Austria Präsentation & Pressekonferenz 7. Juli 2010 Das Podium Dkfm. Erich H. Buxbaum Vice President IAA, Area Director Europe DI Dr. Gerhard Hrebicek,

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote Serie MX Reparaturanleitung für Festplattenlaufwerk 7420220003 7420220003 Dokument Version: 1.0 - November 2007 www.packardbell.com Wichtige Sicherheitshinweise Bitte

Mehr

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Allgemeine Hinweise / General information Internationale Studierende aus Nicht-EU-Ländern müssen

Mehr

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Allgemeine Hinweise / General information Internationale Studierende aus Nicht-EU-Ländern müssen

Mehr

Themenvorstellung in Zusammenarbeit mit. Trier, 21.4.2015

Themenvorstellung in Zusammenarbeit mit. Trier, 21.4.2015 Themenvorstellung in Zusammenarbeit mit Trier, 21.4.2015 Who we are! kpmg KPMG 2015 What does KPMG stand for? Piet Klynveld William B. Peat James Marwick Reinhard Goerdeler founded Klynveld Kraayenhof

Mehr

Damals: Altersarmut. Neue Generationen neuer Vertrag? Silberstreifen am Horizont...

Damals: Altersarmut. Neue Generationen neuer Vertrag? Silberstreifen am Horizont... Neue Generationen neuer Vertrag? Silberstreifen am Horizont... Interdisziplinäre Vorlesungsreihe Die ergrauende Gesellschaft ; Universität Zürich, 14. Dez. 2011 Damals: Altersarmut Generalstreik 1918 Erste

Mehr