Mit der Qualifizierung gemäß DVGW-Hinweis GW 129 fühle ich mich sicher

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit der Qualifizierung gemäß DVGW-Hinweis GW 129 fühle ich mich sicher"

Transkript

1 Mit der Qualifizierung gemäß DVGW-Hinweis GW 129 fühle ich mich sicher Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Leitungsbetreiber zur Schadensminimierung im Bau

2 Drei wichtige Aspekte Zielsetzung der Schulung Was müssen Sie tun, bevor die Bauarbeiten beginnen? Welche Vorschriften sind zu beachten? Wo ist besondere Aufmerksamkeit erforderlich? Was kann bei einem Leitungsschaden passieren? Was muss man tun, um den Schaden zu begrenzen? Die praxisorientierten Inhalte der GW 129-Qualifizierung Die Schulungsinhalte der GW 129-Qualifizierung wurden von Fachleuten aller Sparten zusammengestellt und werden jährlich aktualisiert. Es wurde insbesondere Wert darauf gelegt, dass für die in der Regel auf der Baustelle tätigen Teilnehmer die Vermittlung an der Praxis orientiert ist. Dabei kommen zahlreiche Bild und Filmmedien zum Einsatz. Diskussionen über täglich mögliche Situationen und die gemeinsame Analyse bis zur Verhaltensempfehlung sind didaktischer Bestandteil der Vermittlungsmethode der Trainer. Nur wer eine Gefahr kennt, kann richtig handeln Der Teilnehmer wird zunächst zum Thema hingeführt. Er wird daran erinnert, was zu tun ist, bevor die Bauarbeiten beginnen, welche Vorschriften zu beachten sind und wo besondere Aufmerksamkeit erforderlich ist. Was muss man im Interesse der Sicherheit im Vorfeld von Tiefbauarbeiten tun? Wie verhält man sich richtig im Schadensfall? Die rechtlichen Aspekte Im Rahmen von Tiefbauarbeiten bestehende Verantwortung, Haftung sowie die Grenzen des Versicherungsschutzes werden beschrieben. Sich dabei ergebende Folgen der Erkundigungs-, Schadenverhütungs-, Verkehrssicherungspflicht werden erläutert und dem Teilnehmer an Praxisbeispielen verdeutlicht. Relevante Passagen aus BGB, BGV/BGR, VOB und DIN-Normen werden auszugsweise erläutert. Wer haftet im Schadensfall?

3 Übersicht der Präventivmaßnahmen Schritte der Arbeitsplanung und Einweisung Die meisten Schäden entstehen durch die Einwirkung von hydraulischen Maschinen. Aus Schaden wir man klug Bauarbeiten gefährden Leitungen und Anlagen und erfordern besondere Aufmerksamkeit und Sorgfalt Diverse zum Einsatz kommende Tiefbaugeräte und -maschinen, und deren Wirkungsweise und mögliche Beschädigungspotentiale bei verschiedenen Tiefbautätigkeiten in der Nähe bestehender Leitungen werden erläutert. Es erfolgt eine erste Sensibilisierung durch praxisnahe mediale Darstellung von Schadenssituationen mit Schilderung der jeweiligen Hintergründe und Folgen. Schadensberichte zeigen uns, welche Ursachen vorausgingen Der Teilnehmer erfährt die Untersuchungsergebnisse einiger Schadensbeispiele. Im Besonderen wird das Fehlverhalten des Verursachers und die Folgen beschrieben. Ohne Nennung der Namen der am Schaden Beteiligten werden Hergang, die ergriffenen Maßnahmen und die Schadenssumme genannt. Schließlich soll man aus den echten Fällen lernen, wie man den Schaden hätte verhindern können oder welche Maßnahmen man hätte ergreifen sollen, um schlimmeres zu verhindern. Das Erlangen relevanter Daten aus Lageplänen wird geübt, Inhalte von Schutzanweisungen der Leitungsbetreiber, Notfallnummern oder Planauskunftsnummern verdeutlicht. Der Teilnehmer wird auf sinnvolle Erkundigungsmaßnahmen vor Ort aufmerksam gemacht, Hinweise auf vorhandenen Leitungen werden ihm aufgezeigt, die Schaden verhütende Wirkung der Handschachtung an Beispielen verdeutlicht. Auftraggeber Bauauftrag Subunternehmer Auftragnehmer Antragstellung Anmeldung Erkundigung Amtliche Stellen Netzbetreiber Auskunft: Netzpläne und ev. Einweisung Der Auftragnehmer muss alle beteiligten Personen und Firmen informieren und einweisen (koordinieren) Einholen der verkehrsrechtl. Anordnung Absicherung der Arbeitsstelle (Verkehrswege, RSA, ZTV-SA) Genehmigung Zuständige (Strassenverkehrs-) Behörde Arbeitsplatzsicherung (z. B. BGV C22, Baustellen- Verordnung) Einrichtung von Fluchtwegen Sicherer Geräteeinsatz Lagepläne und Schutzanweisung Was zeigt ein Lageplan? Welche Angaben sind wie zu verstehen? Wie sind die verschiedenen Versorgungsanlagen darin gekennzeichnet? Gibt der Lageplan Auskunft über Kabel- oder Leitungsanlagen wie Schächte, Abzweigungen, Kanäle, Schieber und andere Besonderheiten? Kann man die Tiefe der Leitung erkennen? Die Arbeitsvorbereitung Anzeigepflicht Erkundigungspflicht Einholung der Freigabe Koordinierungspflicht Wie liest man Leitungspläne? Jeder Netzbetreiber hat seine eigenen Lagepläne die im gleichen Bauabschnitt Auskunft geben. Die meist beigefügten Schutzanweisungen wiederum geben Hinweise auf den Schutz der jeweiligen Leitungen eines jeden einzelnen Netzbetreibers.

4 Wo liegen Netzleitungen und Kabel? Hinweise im Boden 10 Besonders kritische Punkte im Netz mit Beispielen von Kreuzungen, Abzweigungen, Hausanschlüssen, Schleifen und vielen anderen PVC-Rohrlage Gewachsener Boden Maße in cm Punktförmige Rohrauflagen und Rohrkrümmungen mit Radien unter 2,5 m vermeiden, Mindestabstände zwischen PVC-Rohren und Beton einh 30 Umhüllungsbeton Betonstahlmatte Geteiltes Schutzrohr Starkstromkabel Kies-Sand-Gem In diesem Abschnitt wird dem Teilnehmer eine Übersicht der üblichen Lage unterschiedlicher Leitungen gegeben, äußere Merkmale angesprochen, Erkennungsmöglichkeiten aufgezeigt und auf die möglichen Leitungsmaterialien hingewiesen. Insbesondere wird auf die schadenträchtige innerstädtische Situation aufmerksam gemacht. Die oft schwerwiegenden Folgen im Gebäude aufgrund einer Beschädigung einer Hausanschlussleitung werden erläutert. Richtiges Verhalten bei Antreffen unerwarteter Leitungen wird vermittelt. Kommunikationskabel Im Boden befindliche Hinweise wie Trassenwarnbänder, Warnnetze, Kabel-Abdeckplatten und hauben oder Schutzrohre sind zusätzliche Hilfen. Der Teilnehmer erlernt die Deutung der Hinweise und lernt technische Suchhilfen wie z.b. detektierbare Trassenbänder kennen. Arbeiten unter Hochspannung sicherer Schutzabstand Vorsicht ist bei Arbeiten in der Nähe von Hochspannungsleitungen geboten. Es sind die vom Anlagenbetreiber vorgeschriebenen Schutzabstände sind unbedingt einzuhalten. Bei Freileitungen mit Spannungen bis 1 kv (Niederspannung) über 1 kv bis 110 kv über 110 kv bis 220 kv über 220 kv bis 380 kv Schutzabstände a 1,0 m nach allen Seiten 3,0 m nach allen Seiten 4,0 m nach allen Seiten 5,0 m nach allen Seiten Signalkabel Gas Stromkabel Wasser Kanal Fernwärme Woran erkennt man die Lage von Leitungen? Erkennungsmerkmale im Umfeld wie Hinweisschilder, Straßenkappen, Markierungssteine, Verteilerschränke, Kabelschächte, Kanaldeckel oder andere Bauteile lassen auf die Lage einer Leitung schließen. Die Grenzen der Verlässlichkeit von Hinweisen werden aufgezeigt. Arbeitsschutz und Schutzausstattungen verhüten Verletzungen Schutzabstände am Beispiel einer Freileitung mit einer Spannung von 10 kv bis 30 kv ohne Windeinfluss. Der Teilnehmer wird für die Nutzung seiner persönlichen Schutzausrüstung (PSA) sensibilisiert, Anhand von Filmmedien wird die Wirksamkeit von Schutzhelm, Schutzkleidung und Sicherheitsschuhen bei Tiefbauarbeiten verdeutlicht. Auch das Tragen einer Warnweste oder die Sicherung gegen Absturz in Schachtbauwerken sind bei Baumaßnahmen in Leitungsnähe relevant.

5 Herkunft, Eigenschaften und Gefahren von Ver- und Entsorgungsnetzen vorgenommen werden kann. Bei einer Untergrabung ist das Kabel schon ab 80 cm gegen Beschädigung zu schützen. Erdgasleitungen und Anlagen Zündquellen Arten verschiedener erdverlegter Versorgungsnetze Rauchen Fahrzeuge mit laufendem Motor Schlagfunken Telefon Kommunikationskabel, TV-Kabel Welche Eigenschaften und Gefahren von Leitungen und Kabeln ausgehen, kann man ihnen von außen nicht ansehen. Welche Sicherungsmaßnahmen unmittelbar nach Freilegen notwendig werden, um sie während der Offenes Feuer Elektr. Geräte Elektrostatische Aufladung Lichtschalter Klingel Wasserleitungen und Fernwärmeleitungen Arbeiten zu sichern, ist oft nicht bekannt. Versorgungsleitungen stehen unter verschieden hohen Besondere Aufmerksamkeit ist an neuralgischen Punkten, bei Anlagen und Schächten anzuwenden. Gerade bei Kommunikationskabeln trifft man viele unterschiedliche Arten an, die historisch gewachsen unterschiedlich Drücken. Es ist besondere Vorsicht beim Freilegen anzuwenden. Sicherungsbeispiele zeigen welche Maßnahmen zu treffen sind, um ein Ausknicken einer Leitung zu vermeiden. empfindlich sind. Wie sind solche Kabel zu sichern, wie weit kann man an Schachtanlagen baggern, wo liegen Signalkabel. Auswirkungen des elektrischen Stromes auf den menschlichen Körper Atembeschwerden Loslassgrenze Bewusstlosigkeit 10 ma 30 ma Verkochungen Zellzerstörungen 100 ma Herzstillstand Herzkammerflimmern Blutdrucksteigerungen Muskelverkrampfungen Verletzungen durch Sekundärunfälle (z. B. Absturz) 230 ma > 3 A Innere Verbrennungen Beispiele Andere Versorgungsleitungen und Abwasserleitungen 0,5 ma Reizschwelle Zwischen Strom- und Kommunikationskabel sind Strom-, Verkehrs- und Straßenbeleuchtungskabel keine äußerlichen Unterschiede festzustellen. Um so umsichtiger ist damit umzugehen. Vor dem Freilegen von 110-kV-Kabeln ist der Netzbetreiber zu verständigen, damit aus Sicherheitsgründen eine Abschaltung

6 Wie verhalte ich mich im Schadensfall Allgemeine Verhaltensregeln Praktische Demonstrationen Gasaustritt in unterschiedlichen Drücken an einer beschädigten Leitung Grubenbrand Gasverwirbelung in einem Baggerlöffel Hausanschluss wird gezogen, mit anschließender Gas-Luftgemisch-Zündung in einem nachgestellten Kellerraum Verhalten eines PE-Rohres an beschädigter Stelle beim Gasbrand Welchen Gasbrand kann man wie löschen? Welche Maßnahmen zuerst? Filmische Demonstrationen Kurzschluss am Baggergreifer Schrittspannung Starkstromschluss über einen Kranausleger In Planung Grabenflutung nach Abriss eines Fernwärmeleitungsventils Praktische Übungen in nachgestellten Bausituationen mit Schadensfall Auf der Baggerschadendemonstrationsanlage ist eine realistische Simulation möglicher Gefahrensituationen bei Bauarbeiten in Leitungsnähe möglich. Der Teilnehmer kann das richtige Verhalten trainieren, Folgen kennenlernen, dabei Erfahrungen sammeln und später Situationen besser einschätzen. Die Wirkung erzielt eine nachhaltige Verhaltensanpassung für den Arbeitsalltag auf der Baustelle. Dabei liegt der Schwerpunkt auf simulierten Gasaustritten verschiedener Druckstufen aus Rohrleitungen in Baugruben und in Gebäuden. Löschübungen werden durchgeführt. Die Erläuterung von Schäden anderer Medien erfolgt anhand von Exponaten und Filmen. GAS Sofort FERNWÄRME/WASSER STROM Motor aus! Arbeiten einstellen! Keine elektrische Anlage bedienen! Handy nur in ausreichendem Sicherheitsabstand benutzen! Gefahrenbereich absichern! Anwohner informieren! Nicht klingeln! Funkenbildung! Gasversorgungsunternehmen informieren! Feuerwehr alarmieren! Zügig Baugruben und tieferliegende Räume von Personen räumen! Schadensstelle und eventuelle Gefahrenbereiche absperren! Wasser- oder Fernwärmeversorgungsunternehmen informieren! Ruhig Den Führerstand nicht verlassen bis der Strom abgestellt ist Lebensgefahr! Außenstehende auffordern, Abstand zu halten! Nicht an das Gerät fassen! Das zuständige Versorgungsunternehmen informieren! Telekommunikation Das zuständige Versorgungsunternehmen informieren! Kabelenden von Lichtwellenleiterkabeln möglichst abdecken! Nicht hineinsehen! In allen Fällen Die 5 W-Fragen beantworten: Wer Was Wann Wo Wie Anschließend auf Rückfragen zur Art und Weise des Schadens oder Unfalles warten!

7 Der bundeseinheitliche BALSibau- Ausweis Ein bundeseinheitlicher, personenbezogener Ausweis in Checkkartenformat, der auf der Baustelle vom qualifizierten Baustellenpersonal bei sich getragen werden kann, soll es dem Auftraggeber erleichtern, die GW 129 Qualifikation der Mitarbeiter auf seiner Baustelle zu prüfen. Mit der Registrierungsnummer wird der Inhaber in der zentralen Datenbank der GW 129-qualifizierten geführt. Heinz Mustermann Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Leitungsbetreiber zur Schadensminimierung im Bau Gültig bis: GW 129-qualifiziert. Tragen Sie diesen Ausweis bitte während Ihrer Arbeit bei sich. Seine Gültigkeit endet mit dem oben eingetragenen Datum. Projektmanagement: DVGW Service & Consult GmbH Kontakt: Das Qualifizierungskonzept Leitungsbetreiber und Sparten vertretende Verbände haben sich in der Initiative BALSibau Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Leitungsbetreiber zur Schadensminimierung im Bau zusammengefunden. Schutz aller Leitungen und Vermeidung von Unfällen aufgrund von Leitungsbeschädigungen sind das Ziel. Aufklärung, Information und ein bundeseinheitliches, spartenübergreifendes Qualifizierungskonzept der Weg. Im Rahmen der GW 129-Qualifizierung werden deshalb die Eigenschaften und Unterschiede der Leitung jeder Sparte aufgezeigt. Filmund Bildmaterial spiegeln mögliche Baustellensituationen wieder. Es wird dargestellt, woran man eine Leitung und ihre übliche Lage erkennt. Insbesondere werden die neuralgischen Punkte jeder Leitung angesprochen und welche Gefahr von ihr oder dem geführten Medium für sich in der Nähe der Tiefbauarbeiten aufhaltende Personen bestehen. Es geht in erster Linie darum, aufzuzeigen, wie Schäden und deren Folgen durch richtiges Verhalten vermieden werden können und welche Maßnahmen neben der unverzüglichen Benachrichtigung des Leitungsbetreibers und der Absperrung der Schadenstelle zu treffen sind. Dieses Qualifizierungskonzept beinhaltet Bausteine zur Sicherung der Qualität und Erhöhung der Akzeptanz. So haben die Fachleute der Initiative BALSibau Kriterien festgelegt, die von der Initiative BALSibau anerkannte Trainer und Bildungseinrichtungen (Baggerschadendemonstrationsanlagen) erfüllen, die GW 129-Schulungen durchführen. Bundeseinheitliche, spartenübergreifende Schulungsinhalte gewährleisten gleiche Wissensvermittlung, deren Erfolg durch eine abschließende Prüfung dokumentiert wird. Jeder Teilnehmer kann im Nachhinein seine Qualifizierung durch einen persönlichen BALSibau- Ausweis gegenüber seinem Auftraggeber nachweisen. Der Interessent hat zwei Varianten von GW 129-Qualifizierungsmaßnahmen mit unterschiedlicher Gültigkeitsdauer zur Wahl. Abhängig davon, ob ein Bildungsträger die GW 129 Qualifizierung in Seminarform oder mit Übungen auf einer Baggerschadendemonstrationsanlage durchführt, kann dem Teilnehmer eine Gültigkeit von drei, bzw. fünf Jahren bescheinigt werden. Weitere Informationen: ACHTUNG! DVGW Service & Consult GmbH Initiative BALSibau Josef-Wirmer-Straße Bonn Kontakt: Markus Grummich Telefon: Fax:

Kabelmerkblatt / Internet - Bauauskunft

Kabelmerkblatt / Internet - Bauauskunft Kabelmerkblatt / Internet - Bauauskunft Ein Tochterunternehmen der Süwag Energie AG Syna GmbH Folie Datenschutz Der Nutzer erklärt sich mit der Speicherung seiner Daten, der Benutzerkennung mit Passwort,

Mehr

Hinweise zum Schutz von Versorgungsanlagen bei Tiefbauarbeiten

Hinweise zum Schutz von Versorgungsanlagen bei Tiefbauarbeiten Hinweise zum Schutz von Versorgungsanlagen bei Tiefbauarbeiten Schützen Sie sich und andere! Ihre NRM Netzdienste Rhein-Main NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH Netzauskunft Solmsstraße 38 60623 Frankfurt

Mehr

R I C H T L I N I E. zum Schutz unterirdischer Versorgungsanlagen (Rohrleitungen und Kabel) der ZVO Unternehmensgruppe. Die ZVO Unternehmensgruppe:

R I C H T L I N I E. zum Schutz unterirdischer Versorgungsanlagen (Rohrleitungen und Kabel) der ZVO Unternehmensgruppe. Die ZVO Unternehmensgruppe: R I C H T L I N I E zum Schutz unterirdischer Versorgungsanlagen (Rohrleitungen und Kabel) der ZVO Unternehmensgruppe Die ZVO Unternehmensgruppe: - Stand 03/09 Unternehmen ZVO-Gruppe Seite 1 Richtlinie

Mehr

Merkheft zur Verhütung von Unfällen

Merkheft zur Verhütung von Unfällen 1 Merkheft zur Verhütung von Unfällen Schutz von und vor Versorgungsleitungen SWU Störungsstelle 0731 60000 2 Sicheres Arbeiten im Leitungsbereich Auf öffentlichen und privaten Grundstücken im Versorgungsgebiet

Mehr

Schutzanweisung für Strom-, Erdgas-, Trinkwasserund Telekommunikationsanlagen

Schutzanweisung für Strom-, Erdgas-, Trinkwasserund Telekommunikationsanlagen Schutzanweisung für Strom-, Erdgas-, Trinkwasserund Telekommunikationsanlagen 2 3 Schutz und Sicherheit bei Baumaßnahmen Die Stadtwerke Saarlouis GmbH* versorgen Haushalte, Unternehmen und öffentliche

Mehr

Schutz von Versorgungsanlagen. Schützen Sie sich selbst, Ihre Kollegen und die Versorgungsanlagen

Schutz von Versorgungsanlagen. Schützen Sie sich selbst, Ihre Kollegen und die Versorgungsanlagen Schutz von Versorgungsanlagen Schützen Sie sich selbst, Ihre Kollegen und die Versorgungsanlagen 1 Inhalt Seite 3 Einleitung Geltungsbereich Hinweise und Pflichten Seite 4-7 Tiefbauarbeiten in der Nähe

Mehr

Merkheft für Baufachleute

Merkheft für Baufachleute Merkheft für Baufachleute Strom, Gas, Straßenbeleuchtung Wasser, Wärme Ein Tochterunternehmen der Süwag Energie AG Syna GmbH Folie Inhaltsverzeichnis Wichtige Hinweise zum Schutz der Anlagen vor Schäden

Mehr

Merkheft für Baufachleute

Merkheft für Baufachleute Merkheft für Baufachleute Einleitung Dieses Merkheft dient der Unterstützung von Baufachleuten bei der Verhütung von Unfällen und von Schäden an Versorgungseinrichtungen. Es gehört in die Hände der auf

Mehr

Leitungsschutzanweisung für Bauunternehmen und Bauherren

Leitungsschutzanweisung für Bauunternehmen und Bauherren Leitungsschutzanweisung für Bauunternehmen und Bauherren Anweisung zur Verhütung von Unfällen und zum Schutz vor Schäden durch Bauarbeiten an Leitungen und Anlagen Inhaltsverzeichnis 1. Einführung und

Mehr

Vorsicht schafft Sicherheit

Vorsicht schafft Sicherheit FREILEITUNGEN ALLGEMEINES ALLE ACHTUNG! Vorsicht schafft Sicherheit Arbeiten im Bereich von elektrischen Anlagen ALLGEMEINES MIT SICHERHEIT AN DIE ARBEIT! FREILEITUNGEN 4 Sicherheit im Bereich von elektrischen

Mehr

Schutzanweisung Versorgungsanlagen für Baufachleute / Bauherren

Schutzanweisung Versorgungsanlagen für Baufachleute / Bauherren Störungsannahme Kreis-Energie-Versorgung Schleiden GmbH 02441 82 305 Im Notfall rufen Sie bitte die Polizei (110) oder die Feuerwehr (112) an Schutzanweisung Versorgungsanlagen Stand 30.03.2015 Im Namen

Mehr

Spannung unerwünscht

Spannung unerwünscht Spannung unerwünscht Nicht nur im gewerblichen Bereich ist die Elektrizität die wichtigste Energiequelle. Der zum Teil sehr sorglose Umgang mit den elektrischen Geräten, Maschinen und sonstigen Einrichtungen

Mehr

Dortmunder Netz GmbH Merkblatt für Arbeiten im Bereich von Energie- und Wasserverteilungsanlagen

Dortmunder Netz GmbH Merkblatt für Arbeiten im Bereich von Energie- und Wasserverteilungsanlagen Energie- und Wasserverteilungsanlagen Gültig ab 01.10.2015 I. Geltungsbereich Dieses Merkblatt gilt für Arbeiten, wie z.b. Aushub-, Bohr- oder Rammarbeiten im Bereich von Energie- und Wasserverteilungsanlagen

Mehr

Baustellenordnung. gilt für sämtliche Bau-, Reparatur-, und Montagearbeiten bei den Firmen: Rudolf Flender GmbH & Co. KG

Baustellenordnung. gilt für sämtliche Bau-, Reparatur-, und Montagearbeiten bei den Firmen: Rudolf Flender GmbH & Co. KG Seite 1 von 5 Stand : Dez. 2009 Baustellenordnung gilt für sämtliche Bau-, Reparatur-, und Montagearbeiten bei den Firmen: Hans Flender GmbH & Co. KG so wie Rudolf Flender GmbH & Co. KG Für alle Arbeiten

Mehr

Elektrische Gefahren an der Einsatzstelle Gefahren des elektrischen Stromes

Elektrische Gefahren an der Einsatzstelle Gefahren des elektrischen Stromes Gefahren des elektrischen Stromes Auswirkung des elektrischen Stromes auf den menschlichen Körper Vom elektrischen Strom geht eine schwer erkennbare Gefahr aus, weil er nicht zu hören, zu riechen oder

Mehr

Merkheft. für Baufachleute im Netzgebiet der SWS Netze Solingen GmbH

Merkheft. für Baufachleute im Netzgebiet der SWS Netze Solingen GmbH Merkheft für Baufachleute im Netzgebiet der SWS Netze Solingen GmbH WICHTIGE HINWEISE zum Schutz der Leitungen vor Schäden durch Bauarbeiten und zur Verhütung von Unfällen Einleitung Dieses Merkheft dient

Mehr

Tipps. Erdarbeiten. Arbeiten in Gräben und Gruben im Gasnetzbetrieb

Tipps. Erdarbeiten. Arbeiten in Gräben und Gruben im Gasnetzbetrieb Tipps Erdarbeiten Arbeiten in Gräben und Gruben im Gasnetzbetrieb Liegt die Baugrube im Bereich einer Straße, stellt der fließende Verkehr eine Gefährdung dar. Baustelle nach dem Verkehrszeichenplan sichern.

Mehr

Informationen für Bauausführende zum Schutz von Kabeln, Rohr- und elektrischen Freileitungen und zur Verhütung von Unfällen

Informationen für Bauausführende zum Schutz von Kabeln, Rohr- und elektrischen Freileitungen und zur Verhütung von Unfällen Informationen für Bauausführende zum Schutz von Kabeln, Rohr- und elektrischen Freileitungen und zur Verhütung von Unfällen Die Netzgebiete der Stadtwerke Tübingen Tübingen: Fernwärme, Gas, Strom, Telekommunikation,

Mehr

Merkheft für Baufachleute

Merkheft für Baufachleute Merkheft für Baufachleute Wichtige Hinweise zum Schutz der Leitungen vor Schäden durch Bauarbeiten und zur Verhütung von Unfällen Stand 01.01.2015 Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG Schützenstraße

Mehr

Merkblatt für Baufachleute

Merkblatt für Baufachleute Merkblatt für Baufachleute INHALTSVERZEICHNISS 1. Allgemeines... 2 1.1 Allgemeine Pflichten des Bauunternehmers... 3 2. Arbeiten in der Nähe von Kabel und Rohrleitungen... 4 2.1 Erkundungspflicht und Baubeginn...

Mehr

Merkheft. für Baufachleute. WICHTIGE HINWEISE zum Schutz der Leitungen vor Schäden durch Bauarbeiten und zur Verhütung von Unfällen

Merkheft. für Baufachleute. WICHTIGE HINWEISE zum Schutz der Leitungen vor Schäden durch Bauarbeiten und zur Verhütung von Unfällen Merkheft für Baufachleute WICHTIGE HINWEISE zum Schutz der Leitungen vor Schäden durch Bauarbeiten und zur Verhütung von Unfällen Einleitung Dieses Merkheft dient der Unterstützung von Baufachleuten bei

Mehr

VORGABEN DER ASCHAFFENBURGER VERSORGUNGS-GMBH

VORGABEN DER ASCHAFFENBURGER VERSORGUNGS-GMBH > Der Kunde kann gem. 6 III 4 NDAV und 6 III 4 NAV zur Kostensenkung die Erdarbeiten des Leitungsgrabens im eigenen Gelände übernehmen. Arbeiten im öffentlichen Bereich sind nur durch ein zugelassenes

Mehr

Merkheft für Baufachleute

Merkheft für Baufachleute Merkheft für Baufachleute WICHTIGE HINWEISE zum Schutz der Leitungen vor Schäden durch Bauarbeiten und zur Verhütung von Unfällen Einleitung Dieses Merkheft dient der Unterstützung von Baufachleuten bei

Mehr

Sicherheitsunterweisung für die Arbeit im Vertiefungspraktikum

Sicherheitsunterweisung für die Arbeit im Vertiefungspraktikum Sicherheitsunterweisung für die Arbeit im Vertiefungspraktikum Dipl.-Ing. (FH) Martin Behrs Lehrstuhl für elektrische Energietechnik und (EELE) 1 Überblick Allgemeine Informationen Gefahren des elektrischen

Mehr

Anweisung zum Schutz unterirdischer Leitungen der Stadtwerke Heidelberg Netze (Leitungsschutzanweisung)

Anweisung zum Schutz unterirdischer Leitungen der Stadtwerke Heidelberg Netze (Leitungsschutzanweisung) Stand: 19.02.2015 Anweisung zum Schutz unterirdischer Leitungen der Stadtwerke Heidelberg Netze (Leitungsschutzanweisung) Inhalt 1. Anwendungsbereich 2. Allgemeines 3. Verantwortung und Haftung 4. Erkundungspflicht

Mehr

Arbeitsschutz auf Straßenbaustellen

Arbeitsschutz auf Straßenbaustellen Arbeitsschutz auf Straßenbaustellen Aktuelles zu eigentlich Selbstverständlichem Autor, Veranstaltung Dipl.-Ing. Horst Leisering Linstow, den 17.02.2011 18.03.2010 Sicherheitsabstände und Arbeitsraumbreiten

Mehr

P R O F C L U B P A R T N E R. Sicherer Tiefbau

P R O F C L U B P A R T N E R. Sicherer Tiefbau BAGGERN NICHTS WIR AN P R O F I P A R T N E R Sicherer Tiefbau C L U B Schlagzeilen Kabel aus 9 Meter Tiefe an die Luft geholt. Bei Bohrarbeiten in der Kölner Innenstadt wurde am 30.06.2005 in neun Meter

Mehr

Erdgas-Information für Feuerwehren

Erdgas-Information für Feuerwehren Erdgas-Information für Feuerwehren Volker Höfs März 2016 Gasversorgung Vorpommern GmbH Das Unternehmen wurde 1991 gegründet. Anteilseigner Anteile Service Plus GmbH (Hansewerk AG) 49,0 % Stadt Wolgast

Mehr

Abt. Arbeits - und Umweltschutz. Brandschutz

Abt. Arbeits - und Umweltschutz. Brandschutz Abt. Arbeits - und Umweltschutz Brandschutz Es stellt sich die Frage warum viele Menschen die Gefahren eines Brandes falsch beurteilen. Vielleicht liegt es daran, dass manchen von uns folgende Aussagen

Mehr

Ziel. Unfälle und Opfer von Personen vermeiden. Sichere Stromversorgung für Kunden u. Bevölkerung, Sachschäden vermeiden

Ziel. Unfälle und Opfer von Personen vermeiden. Sichere Stromversorgung für Kunden u. Bevölkerung, Sachschäden vermeiden Ziel Unfälle und Opfer von Personen vermeiden. Elektrisierung Kurzschluß = Lichtbogen Sichere Stromversorgung für Kunden u. Bevölkerung, Sachschäden vermeiden Schäden durch Ausfall der...... Kühlung oder

Mehr

Fakultät für Technik Bereich Informationstechnik. Allgemeine Sicherheitsunterweisung

Fakultät für Technik Bereich Informationstechnik. Allgemeine Sicherheitsunterweisung Fakultät für Technik Bereich Informationstechnik Allgemeine Sicherheitsunterweisung Inhalt 1. Sicherheitsunterweisung, weshalb das Ganze? 2. Gefahren des elektrischen Stromes 3. Schutzmaßnahmen gegen den

Mehr

Leitungsschutzanweisung

Leitungsschutzanweisung Leitungsschutzanweisung Leitungsschutzanweisung Erkundigungspflicht Bestehende Versorgungsanlagen (ober- und unterirdische Leitungen, Anlagen und Einrichtungen) müssen vor Beschädigungen geschützt werden.

Mehr

F 1 Arbeitssicherheit F 2 Arbeitssicherheit. F 3 Arbeitssicherheit F 4 Arbeitssicherheit. F 5 Arbeitssicherheit F 6 Arbeitssicherheit

F 1 Arbeitssicherheit F 2 Arbeitssicherheit. F 3 Arbeitssicherheit F 4 Arbeitssicherheit. F 5 Arbeitssicherheit F 6 Arbeitssicherheit F 1 Arbeitssicherheit F 2 Arbeitssicherheit Ab welchen Berührungsspannungen besteht für Menschen Lebensgefahr: a) AC b) DC Warum ist die Netzspannung immer gefährlich? F 3 Arbeitssicherheit F 4 Arbeitssicherheit

Mehr

Bestimmungen für Grabungen

Bestimmungen für Grabungen Bestimmungen für Grabungen Stand: 10/2014 (i) Hinweise zur Planauskunft für Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsanlagen der Netz Burgenland Strom GmbH und Netz Burgenland Erdgas GmbH sowie (ii) im Bereich

Mehr

Merkblatt zum Schutz unterirdischer Leitungen des WAV Osterholz

Merkblatt zum Schutz unterirdischer Leitungen des WAV Osterholz Merkblatt zum Schutz unterirdischer Leitungen des WAV Osterholz Inhalt des Merkblattes: 1 Allgemeines... 1 2 Verantwortlichkeit und Haftung... 1 3 Erkundigungspflicht und Netzauskunft... 2 4 Notrufnummer

Mehr

Anweisung zum Schutz von Erdgas-Hochdruckleitungen

Anweisung zum Schutz von Erdgas-Hochdruckleitungen Anweisung zum Schutz von Erdgas-Hochdruckleitungen 1 Anweisung zum Schutz von Erdgas-Hochdruckleitungen Herausgeber: EWE NETZ GmbH, Cloppenburger Str. 302, 26133 Oldenburg Stand: Dezember 2014 3 Geltungsbereich

Mehr

MERKBLATT. Merkblatt Fremdarbeiter und Subunternehmer 13.10.2014 Seite 1 von 6. - Arbeitsschutzgesetz. - Arbeitssicherheitsgesetz

MERKBLATT. Merkblatt Fremdarbeiter und Subunternehmer 13.10.2014 Seite 1 von 6. - Arbeitsschutzgesetz. - Arbeitssicherheitsgesetz MERKBLATT der B+F Beton- und Fertigteilgesellschaft mbh Lauchhammer für Tätigkeiten werksfremder Arbeitskräfte Belegschaft von Nachauftragnehmer im Werksgelände oder auf Baustellen der BFL Für alle Aufträge,

Mehr

Schutzanweisung Versorgungsanlagen für Baufachleute/Bauherren

Schutzanweisung Versorgungsanlagen für Baufachleute/Bauherren RWE Deutschland Rufnummern bei Störungen im Netz der Rhein-Ruhr Verteilnetz GmbH: Strom und Wasser +49(0)1802-11-2244* Gas +49(0)1802-11-3377* Rufnummern bei Störungen im Netz der Westfalen-Weser-Ems Verteilnetz

Mehr

Leitungsschutzanweisung

Leitungsschutzanweisung Leitungsschutzanweisung Stand 1. April 2013 Anweisung zum Schutz unterirdischer Gasleitungen Inhalt des Merkblattes: 1. Allgemeines 1 2. Verantwortlichkeit und Haftung 1 3. Erkundigungspflicht und Netzauskunft

Mehr

Hausordnung für Besucher und Fremdfirmen

Hausordnung für Besucher und Fremdfirmen , Gebäudemanagement // Hausordnung für Fremdfirmen, Juni 2012 Hausordnung für Besucher und Fremdfirmen Für die Standorte und Betriebsstätten >> Ihmeplatz >> Glocksee >> Ricklingen >> enercity KundenCenter

Mehr

RWE Netzservice SEMINARE IM SICHERHEITSTECHNISCHEN TRAININGSZENTRUM OBERNEISEN. Seminare für mehr Sicherheit.

RWE Netzservice SEMINARE IM SICHERHEITSTECHNISCHEN TRAININGSZENTRUM OBERNEISEN. Seminare für mehr Sicherheit. RWE Netzservice SEMINARE IM SICHERHEITSTECHNISCHEN TRAININGSZENTRUM OBERNEISEN Seminare für mehr Sicherheit. INHALT RWE NETZSERVICE STELLT SICH VOR 3 WILLKOMMEN IM SICHERHEITSTECHNISCHEN TRAININGSZENTRUM

Mehr

Erdgas - Eigenschaften. Erdgas - Eigenschaften. Mögliche Zündquellen. Erdgas-Luft-Gemische

Erdgas - Eigenschaften. Erdgas - Eigenschaften. Mögliche Zündquellen. Erdgas-Luft-Gemische Erdgas - Eigenschaften Brennbare C H Verbindung (C n H 2n+2 ) CH 4 + 2O 2 => CO 2 + 2H 2 O Methan + Sauerstoff => Kohlendioxyd + Wasser Verbrennungstemperatur rd. 2000 C sehr helle, im Freien fast unsichtbare

Mehr

Schutzanweisung Versorgungsanlagen für Baufachleute/Bauherren

Schutzanweisung Versorgungsanlagen für Baufachleute/Bauherren 02 SCHUTZANWEISUNG VERSORGUNGSANLAGEN SCHUTZANWEISUNG VERSORGUNGSANLAGEN 03 Inhalt Schutzanweisung Versorgungsanlagen für Baufachleute/Bauherren 8. Auflage Ein Unternehmen der RWE 1. Wichtige Hinweise

Mehr

Betriebsordnung für Fremdfirmen. an allen Standorten innerhalb der Müller-BBM Gruppe.

Betriebsordnung für Fremdfirmen. an allen Standorten innerhalb der Müller-BBM Gruppe. Bitte aufmerksam lesen und vollständig ausfüllen Betriebsordnung für Fremdfirmen an allen Standorten innerhalb der Müller-BBM Gruppe www.mbbm-gruppe.de Betriebsordnung für Fremdfirmen In dieser Betriebsordnung

Mehr

Ausbildung der Benutzer der PSA gegen Absturz

Ausbildung der Benutzer der PSA gegen Absturz Ausbildung der Benutzer der PSA gegen Absturz Sicher arbeiten in Höhen und Tiefen 034601 24688 info@sicheres-befahren-schubert.de Inhalt Rechtliche Situation Warum immer noch PSA gegen Absturz? Ausbildung

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Niederbrechen Brandschutzerziehung

Freiwillige Feuerwehr Niederbrechen Brandschutzerziehung Seit 1992 Jahren besucht die Freiwillige Feuerwehr Niederbrechen die Kindergärten vor Ort zur. Seit 2001 wird auch das 4. Schuljahr der Grundschule besucht. bedeutet nicht, den Kindern alles zu verbieten,

Mehr

GW 129 SICHERHEIT BEI BAUARBEITEN IM TIEFBAU - KURSBESCHREIBUNG

GW 129 SICHERHEIT BEI BAUARBEITEN IM TIEFBAU - KURSBESCHREIBUNG KURSBESCHREIBUNG GW 129 Sicherheit bei Bauarbeiten im Tiefbau 03.11.2015 (GW129 11/15) im ABZ Karlsruhe, 09:00 17:00 Uhr In Kooperation mit dem DVGW Center Süd Der Lehrgang dient der Schulung und Qualifizierung

Mehr

Sicherheit im Kehrichtheizkraftwerk

Sicherheit im Kehrichtheizkraftwerk Sicherheit im Kehrichtheizkraftwerk Lesen Sie die Sicherheits- und Verhaltensregeln aufmerksam durch. Halten Sie alle Bestimmungen ein. Tragen Sie auf dem Areal des Kehrichtheizkraftwerks dieses Merkblatt

Mehr

Tipps. Benutzen von Leitern

Tipps. Benutzen von Leitern Tipps Benutzen von Leitern Benutzen von Leitern 1Mit der Leiter kann man leicht höher und tiefer gelegene Arbeitsplätze erreichen. Aber so einfach die Konstruktion der Leiter auch ist, falsche Auswahl

Mehr

Information für Bauunternehmen

Information für Bauunternehmen Information für Bauunternehmen Schutz von Kabeln, Rohr- und elektrischen Freileitungen Ein Unternehmen der EnBW Informationen einholen Schäden vermeiden Schutz von Kabeln, Rohr- und elektrischen Freileitungen

Mehr

Leitungsschutzanweisung

Leitungsschutzanweisung Leitungsschutzanweisung Stand 14. August 2012 Anweisung zum Schutz unterirdischer Leitungen Inhalt des Merkblattes: 1. Allgemeines 1 2. Verantwortlichkeit und Haftung 1 3. Erkundigungspflicht und Netzauskunft

Mehr

Allgemeine Sicherheitsunterweisung

Allgemeine Sicherheitsunterweisung Allgemeine Sicherheitsunterweisung Unterweisungsthemen Allgemeines Verhalten bei Brand- und Gefahrenfall Verhalten im Labor und Umgang mit gefährliche Stoffen Spezielle Anlagen und Geräte, besondere Gefährdungen

Mehr

SICHERHEITSMERKBLATT für Arbeiten im AWP - Betriebsgelände

SICHERHEITSMERKBLATT für Arbeiten im AWP - Betriebsgelände ADRIA-WIEN PIPELINE GmbH St. Ruprechter Str. 113 9020 Klagenfurt am Wörthersee SICHERHEITSMERKBLATT für Arbeiten im AWP - Betriebsgelände AWP - Tel.Nr.: +43 (0)800 / 21 00 15 (0-24 Uhr) +43 (0)4718 / 315-0

Mehr

Anweisung zum Schutz von erdverlegten Creos Gas- und. Elektroversorgungsnetzen1

Anweisung zum Schutz von erdverlegten Creos Gas- und. Elektroversorgungsnetzen1 Anweisung zum Schutz von erdverlegten Creos Gas- und Elektroversorgungsnetzen Sicherungsmaßnahmen für Arbeiten im Bereich von erdverlegten Creos Gas- und Elektroversorgungsnetzen1 Anweisung zum Schutz

Mehr

Sicherheitsunterweisung

Sicherheitsunterweisung Sicherheitsunterweisung Univ.-Prof. Dr. rer.nat. Karl-Heinz Glaßmeier 7. Juni 2016 Inhalt der Sicherheitsunterweisung Richtiges Verhalten bei Unfällen Richtiges Verhalten bei Bränden Wo befindet sich der

Mehr

Umgang mit der Betriebssicherheitsverordnung in der Praxis. Was passiert in der Praxis an Energieversorgungsleitungen?

Umgang mit der Betriebssicherheitsverordnung in der Praxis. Was passiert in der Praxis an Energieversorgungsleitungen? Umgang mit der Betriebssicherheitsverordnung in der Praxis Was passiert in der Praxis an Energieversorgungsleitungen? Heike Böhmer Institut für Bauforschung e.v. Hannover. 1920 33 Deutscher Ausschuss für

Mehr

HHLA ARBEITSSCHUTZMANAGEMENT BESTIMMUNGEN FÜR FREMDFIRMEN. Hamburger Hafen und Logistik AG

HHLA ARBEITSSCHUTZMANAGEMENT BESTIMMUNGEN FÜR FREMDFIRMEN. Hamburger Hafen und Logistik AG HHLA ARBEITSSCHUTZMANAGEMENT BESTIMMUNGEN FÜR FREMDFIRMEN Hamburger Hafen und Logistik AG INHALT DER UNTERWEISUNG - Ziele - Die Ansprechpartner - Arbeitsdurchführung - Arbeitsschutz - Gefahrstoffe - Feuergefährliche

Mehr

Ausführungs- und Handlungshinweise "Sicherheitspass"

Ausführungs- und Handlungshinweise Sicherheitspass Stand: 10.10.2009 RWE Rheinland Westfalen Netz WN-A HINWEISE SICHERHEITSPASS Seite: 1 Ausführungs- und Handlungshinweise "Sicherheitspass" Vorbemerkung: Es ist erklärtes Ziel der RWE, dass jeder Mitarbeiter

Mehr

Willkommen. Herzlich willkommen zur Unterweisung Mitarbeiter ohne schweißtechnische Fachausbildung

Willkommen. Herzlich willkommen zur Unterweisung Mitarbeiter ohne schweißtechnische Fachausbildung Leseprobe (Auszug) Unterweisung : Mitarbeiter ohne schweißtechnische Fachausbildung Willkommen Herzlich willkommen zur Unterweisung Mitarbeiter ohne schweißtechnische Fachausbildung Leseprobe (Auszug)

Mehr

DOKUMENTE / ARBEITSHILFEN

DOKUMENTE / ARBEITSHILFEN 1 BAUSTELLENVORBEREITUNG 1.01 Freileitungen Abdecken (bis Spannung < 1 kv) Abschranken Freischalten Abstand halten Umlegen BGV A3 - Elektrische Anlagen VDE Bestimmungen Vorschriften d. Energieversorger

Mehr

Neun lebenswichtige Regeln für den Verkehrsweg- und Tiefbau

Neun lebenswichtige Regeln für den Verkehrsweg- und Tiefbau Neun lebenswichtige Regeln für den Verkehrsweg- und Tiefbau Leben und Gesundheit der Menschen haben absolute Priorität. Für uns Arbeitnehmende und Vorgesetzte heisst das: Wir halten konsequent die Sicherheitsregeln

Mehr

Rechtssichere Planauskunft GIS Forum 2008. Martin Brück von Oertzen Fachanwalt für f r Handels- und Gesellschaftsrecht Wirtschaftsmediator

Rechtssichere Planauskunft GIS Forum 2008. Martin Brück von Oertzen Fachanwalt für f r Handels- und Gesellschaftsrecht Wirtschaftsmediator Rechtssichere Planauskunft GIS Forum 2008 Martin Brück von Oertzen Fachanwalt für f r Handels- und Gesellschaftsrecht Wirtschaftsmediator 1 Ausgangslage ca. 200.000 Leitungsschäden / a ca. 200 Mio. Schadenssumme

Mehr

TU Berlin Projektlabor SoSe 2013 David Erler Schutzmaßnahmen

TU Berlin Projektlabor SoSe 2013 David Erler Schutzmaßnahmen TU Berlin Projektlabor SoSe 2013 David Erler 17.05.2013 1 I. Gefahren im Umgang mit dem elektr. Strom II. III. IV. Wirkungen Folgen Verhalten bei Unfällen durch Strom Sicherheitsbestimmungen Arbeiten an

Mehr

Schutzanweisung für Versorgungsleitungen bei Planung und Bauausführung

Schutzanweisung für Versorgungsleitungen bei Planung und Bauausführung STROM / GAS / WASSER / FERNWÄRME UND ÖFFENTLICHE BELEUCHTUNG Schutzanweisung für Versorgungsleitungen bei Planung und Bauausführung STÖRUNGSDIENST RUND UM DIE UHR FÜR SIE DA! STROM / LEERROHRE 07361 /

Mehr

Koordinator - Unterweisung Fremdfirmen

Koordinator - Unterweisung Fremdfirmen Koordinator Unterweisung Fremdfirmen Koordinator - Unterweisung Fremdfirmen 1 Koordinator Unterweisung Fremdfirmen Wo wollen wir hin? Unser Ziel: Null Unfälle 2 Einleitung Die Arbeitsschutzbestimmungen

Mehr

Vorbeugender Brandschutz und Verhalten im Brandfall

Vorbeugender Brandschutz und Verhalten im Brandfall T I P P S Vorbeugender Brandschutz und Verhalten im Brandfall Bereiche, in denen leicht entzündliche, selbstentzündliche oder brandfördernde Stoffe gelagert oder be- bzw. verarbeitet werden, sind durch

Mehr

Sicherer Umgang mit elektrischen Sprengzündern. Peter Schimek

Sicherer Umgang mit elektrischen Sprengzündern. Peter Schimek Sicherer Umgang mit elektrischen Sprengzündern Peter Schimek Hintergrund Schlagzeilen in Nachrichten Sicherer Umgang mit elektrischen Sprengzündern Folie Nr. 2 Rechtlicher Hintergrund Sprengarbeitenverordnung

Mehr

Sicherheitshinweis Nummer:

Sicherheitshinweis Nummer: Thema Bedienhinweise für den Einsatz von Zugwinden Dok.ID 04-03-001-000-02 Sprache Deutsch Problem Ursache(n) Durch eine, von der das Drahtseil handhabenden Person, nicht erwartete Bewegung des Seils,

Mehr

Tipps. Löschen von Gasbränden

Tipps. Löschen von Gasbränden Tipps Löschen von Gasbränden Vorbeugender Brandschutz zur Vermeidung von Gasbränden Bei Arbeiten an Gasleitungen besteht Brandgefahr, deshalb sind vorbereitende Maßnahmen zur Brandbekämpfung zu treffen.

Mehr

Merkblatt zum Schutz unterirdischer Leitungen, Armaturen, Mess-, Signal-, Steuer- und Datenkabel des Wasserwerks Gerstetten (WWG) Stand: Februar 2014

Merkblatt zum Schutz unterirdischer Leitungen, Armaturen, Mess-, Signal-, Steuer- und Datenkabel des Wasserwerks Gerstetten (WWG) Stand: Februar 2014 Merkblatt zum Schutz unterirdischer Leitungen, Armaturen, Mess-, Signal-, Steuer- und Datenkabel des Wasserwerks Gerstetten (WWG) Stand: Februar 2014 Inhalt des Merkblattes Allgemeines 1 Verantwortlichkeit

Mehr

Alles Gute zum Hausbau!

Alles Gute zum Hausbau! Alles Gute zum Hausbau! Damit der Strom von Anfang an den richtigen und sicheren Weg findet, erklären wir Ihnen nachfolgend anhand einiger unverbindlicher Beispiele, wie Sie zu Ihrer Energie kommen - 1

Mehr

Dr. Carmen Schwee, Sicherheitsreferentin des FB Physik der Philipps-Universität Marburg

Dr. Carmen Schwee, Sicherheitsreferentin des FB Physik der Philipps-Universität Marburg Arbeitsschutzbelehrung für F-Praktikumsteilnehmerinnen und -teilnehmer, Sicherheitsreferentin des FB Physik der Philipps-Universität Marburg Renthof 7, Zi. 03010, Tel.: 24109 Gliederung 1. Zusammenspiel

Mehr

Arbeitsschutzbelehrung für Praktikumsteilnehmerinnen und - teilnehmer

Arbeitsschutzbelehrung für Praktikumsteilnehmerinnen und - teilnehmer Arbeitsschutzbelehrung für Praktikumsteilnehmerinnen und - teilnehmer Aufsichtsperson Verantwortung für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz Vorbildfunktion Sicheres Arbeit im Praktikum Sorgfaltspflicht

Mehr

Errichtung einer Erdgastankstelle für Landfahrzeuge

Errichtung einer Erdgastankstelle für Landfahrzeuge Vorgehensweise bei der Errichtung einer Erdgastankstelle für Landfahrzeuge (Lagermenge < 3t) Anita Franzkowiak, München 1. Aufstellung Aufstellung einer öffentlichen oder nicht öffentlichen Erdgastankstelle

Mehr

Gefahren durch Strom

Gefahren durch Strom Regierung von Niederbayern -Gewerbeaufsichtsamt- Gefahren durch Strom Merkblatt für Betriebe Unfallgeschehen 2008 gab es im Regierungsbezirk Niederbayern eine Häufung von Arbeitsunfällen auf Baustellen

Mehr

Richtlinie für die Ausführung von Erdarbeiten im Bereich von Kabeln im INDUSTRIEPARK BAYER Brunsbüttel

Richtlinie für die Ausführung von Erdarbeiten im Bereich von Kabeln im INDUSTRIEPARK BAYER Brunsbüttel Richtlinie für die Ausführung von Erdarbeiten im Bereich von Kabeln im INDUSTRIEPARK BAYER Brunsbüttel Bayer MaterialScience AG PUR-PTI-BRU-ENA Fährstr. 51 25541 Brunsbüttel Tel: +49 4852-81-3447 e-mail:

Mehr

Ausführungs- und Handlungshinweise "Sicherheitspass"

Ausführungs- und Handlungshinweise Sicherheitspass Ausführungs- und Handlungshinweise "Sicherheitspass" Vorbemerkung: Es ist erklärtes Ziel der RWE, dass jeder Mitarbeiter so gesund nach Hause geht, wie er gekommen ist. Dies gilt gleichermaßen für die

Mehr

Einsätze an Photovoltaikanlagen

Einsätze an Photovoltaikanlagen Einsätze an Photovoltaikanlagen Vorbemerkung: Die Zahl der auf privaten und öffentlichen Gebäuden verbauten Photovoltaikanlagen steigt stetig. Für die Feuerwehren erhöht sich damit auch die Wahrscheinlichkeit,

Mehr

Winterschulung 2008/2009 Einsatzgrundsätze bei Gasausströmung

Winterschulung 2008/2009 Einsatzgrundsätze bei Gasausströmung Winterschulung 2008/2009 Einsatzgrundsätze bei Gasausströmung Einleitung Folie 2 Schwere Unglücke durch Gasaustritt: Lehrberg: Montagefehler an Flüssiggastank verursacht Explosion - Sechs Tote und 15 Verletzte

Mehr

Unterweisungsfolien für die Elektrofachkraft

Unterweisungsfolien für die Elektrofachkraft Unterweisungsfolien für die Elektrofachkraft Unterweisungspflichten nach DGUV Vorschrift 3 (BGV A3) und VDE-Vorschriften kompetent erfüllen Bearbeitet von Hannes-Christian Blume 1. Auflage 2013. Onlineprodukt.

Mehr

VDSI-Seminar Erdbau. Arbeitsschutz im Tiefbau

VDSI-Seminar Erdbau. Arbeitsschutz im Tiefbau VDSI-Seminar Erdbau Arbeitsschutz im Tiefbau Frankfurt (Oder) am 23.02.2016 VSVI 07.03.2016 Frankfurt (Oder) Dipl.-Ing. Christian Wegener DGUV Fachbereich Bauwesen Sachgebiet Tiefbau Themenfeld Baugruben

Mehr

Organisation und Verantwortung für den Betrieb von Mittelspannungsanlagen. Jan Schäfer , 9. Rheinsberger Fachtagung

Organisation und Verantwortung für den Betrieb von Mittelspannungsanlagen. Jan Schäfer , 9. Rheinsberger Fachtagung Organisation und Verantwortung für den Betrieb von Mittelspannungsanlagen Jan Schäfer 13.09.16, 9. Rheinsberger Fachtagung Quelle: EP_2016_05 Quelle: EP_2016_05 Pyramide der Gesetze und Vorschriften Fallende

Mehr

Schaltberechtigung für Elektrofachkräfte und befähigte Personen

Schaltberechtigung für Elektrofachkräfte und befähigte Personen VDE-Schriftenreihe Normen verständlich 79 Schaltberechtigung für Elektrofachkräfte und befähigte Personen Betrieb von elektrischen Anlagen, gerichtsfeste, rechtssichere Organisation, Grundlagen für den

Mehr

Nr Bauteil Verfahren Merkmale/Anforderungen Maßnahmen Prüfhäufigkeit

Nr Bauteil Verfahren Merkmale/Anforderungen Maßnahmen Prüfhäufigkeit Anlage 5-3 Maßnahmenplan zur Überprüfung und Instandhaltung der Gasbeleuchtungskomponenten Nr Bauteil Verfahren Merkmale/Anforderungen Maßnahmen Prüfhäufigkeit - erdverlegte Gasanschlussleitung Zu überprüfen

Mehr

Information zur Ausführung von Eigenleistungen bei der Erstellung von Netzanschlüssen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung

Information zur Ausführung von Eigenleistungen bei der Erstellung von Netzanschlüssen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung Information zur Ausführung von Eigenleistungen bei der Erstellung von Netzanschlüssen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, auf Grundlage der Niederspannungsanschlussverordnung

Mehr

Merkblatt zum Schutz unterirdischer Leitungen, Armaturen, Mess-, Signal-, Steuer- und Datenkabel der STADTWERKE BAD URACH

Merkblatt zum Schutz unterirdischer Leitungen, Armaturen, Mess-, Signal-, Steuer- und Datenkabel der STADTWERKE BAD URACH Bad Urach, 18.09.2013 Az.: Str/cs-bi/bs Merkblatt zum Schutz unterirdischer Leitungen, Armaturen, Mess-, Signal-, Steuer- und Datenkabel der STADTWERKE BAD URACH Stand: September 2013 Inhalt des Merkblattes

Mehr

Richtiger Umgang mit Asbestzement

Richtiger Umgang mit Asbestzement Richtiger Umgang mit Asbestzement Überblick über wesentliche Inhalte der Gefahrstoffverordnung Dipl.-Ing. (FH) Birgit Zeishold 1 Verhalte ich mich als Arbeitgeber / Auftragnehmer regelkonform?! 2 Verhalte

Mehr

Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen Klasse Model Heusweiler

Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen Klasse Model Heusweiler Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen 5.-10. Klasse Model Heusweiler Fachbereichsleiter Brandschutzerziehung HLM Uwe Arnholt Bild &Urheberrecht, Uwe Arnholt, Feuerwehr Heusweiler

Mehr

Der Fachmann muss den Laien schützen. Denjenigen, der von Berufs wegen von Gefahren weiß, trifft eine erhöhte Sorgfaltspflicht.

Der Fachmann muss den Laien schützen. Denjenigen, der von Berufs wegen von Gefahren weiß, trifft eine erhöhte Sorgfaltspflicht. Personen, die gegen das Strafgesetz verstoßen, werden vom Staatsanwalt bei Gericht angezeigt und gegebenenfalls verurteilt (Offizialdelikt). Im Strafgesetz gilt der Grundsatz: Der Fachmann muss den Laien

Mehr

Termine. Herbst 2015 Frühjahr 2016 ÜBER 600 ANGEBOTE! l Praxisseminare l Lehrgänge und Weiterbildungen l Verlängerungsprüfungen BERUFSBILDUNG

Termine. Herbst 2015 Frühjahr 2016 ÜBER 600 ANGEBOTE! l Praxisseminare l Lehrgänge und Weiterbildungen l Verlängerungsprüfungen BERUFSBILDUNG BILDUNG & QUALIFIZIERUNG Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. BERUFSBILDUNG l www.dvgw-veranstaltungen.de Termine Herbst 2015 Frühjahr 2016 l Praxisseminare l Lehrgänge und Weiterbildungen l

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Besucherführungen der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbh

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Besucherführungen der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbh Allgemeine Geschäftsbedingungen für Besucherführungen der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbh 1. ALLGEMEINES Die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbh (DVV) vermittelt Führungen

Mehr

BRANDSCHUTZORDNUNG DIN Teil A und B

BRANDSCHUTZORDNUNG DIN Teil A und B DIN 14096 Teil A und B Für Personen ohne besonderen Brandschutzaufgaben Unternehmen XYZ-Firma B-straße 54321 Muster-Stadt Aufsteller Dipl.-Ing. Thomas Hankel Hannah-Arendt-Straße 3-7 35037 Marburg INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Antrag auf Inbetriebsetzung einer Fernwärmeanlage

Antrag auf Inbetriebsetzung einer Fernwärmeanlage Antrag auf Inbetriebsetzung einer Fernwärmeanlage 1. Kundin/Kunde/Entnahmestelle 4. Bestätigung des Installateurunternehmens Frau Herr Firma Vorname bei Firma: Name der Firma Nachname Die Kundenanlage

Mehr

Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen. Ausgabe

Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen. Ausgabe Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen Ausgabe 3.2007 Herausgegeben vom Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft e. V. VBEW Ausschuss Netze Herausgegeben vom Verband der Bayerischen

Mehr

MEHRSPARTEN- Hauseinführungen für

MEHRSPARTEN- Hauseinführungen für Damit aus dem Erdreich kein Wasser kommt Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.v. MEHRSPARTEN- Hauseinführungen für einfach sicher platzsparend Die Planung der Hausanschlüsse ist abhängig

Mehr

Sicherheitstechnische Anforderungen für den Einsatz von Fremdfirmen

Sicherheitstechnische Anforderungen für den Einsatz von Fremdfirmen Sicherheitstechnische Anforderungen für den Einsatz von Fremdfirmen 02.06.2015 Allgemeine Wasserwirtschaft Dipl.-Ing. Stefan Köck ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG) Arbeitgeber sind verpflichtet, die

Mehr

Gefährdungsbeurteilung nach GUVV-I 8700 (DGUV Informationen ) und die Vor-Ort-Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungsbeurteilung nach GUVV-I 8700 (DGUV Informationen ) und die Vor-Ort-Gefährdungsbeurteilung Gefährdungsbeurteilung nach GUVV-I 8700 (DGUV Informationen 211-032) und die Vor-Ort-Gefährdungsbeurteilung Welche Gefährdungsbeurteilung für welchen Zweck? Dipl.-Geol. Wolfgang Rupprecht NEPTUN Umwelt-

Mehr

Koordinator - Unterweisung Fremdfirmen

Koordinator - Unterweisung Fremdfirmen Koordinator - Unterweisung Fremdfirmen 1 ContiTech AG Was Sie als Fremdfirma von uns bekommen Merkblatt für Fremdfirmen und deren Mitarbeiter zum Arbeitsschutz und Umweltschutz Verpflichtungsschein für

Mehr

S a t z u n g. 1 Regelung des ruhenden Verkehrs; erforderliche Garagen und Stellplätze

S a t z u n g. 1 Regelung des ruhenden Verkehrs; erforderliche Garagen und Stellplätze Stadt Oberlungwitz Landkreis Chemnitzer Land AZ: 630.552 S a t z u n g über die Ablösung der Verpflichtung zur Herstellung von Stellplätzen und Garagen durch Zahlung eines Geldbetrages an die Stadt Oberlungwitz

Mehr

759 BG-Information 759. Schutzmaßnahmen bei Erdarbeiten in der Nähe erdverlegter Kabel und Rohrleitungen

759 BG-Information 759. Schutzmaßnahmen bei Erdarbeiten in der Nähe erdverlegter Kabel und Rohrleitungen 759 BG-Information 759 Schutzmaßnahmen bei Erdarbeiten in der Nähe erdverlegter Kabel und Rohrleitungen September 2010 2 BG ETEM Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse Schutzmaßnahmen bei Erdarbeiten

Mehr