Original Betriebsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Original Betriebsanleitung"

Transkript

1 Original Betriebsanleitung Fasspresse DIXI 25 FP Maschinenfabrik Bermatingen GmbH & Co. KG Telefon: +49 (0) Kesselbachstr. 2, D Bermatingen Telefax: +49 (0) Betriebsanleitung DIXI 25 FP -1-03/11

2 Konformitätserklärung für die von uns hergestellte Fasspresse DIXI 25 FP Ident-Nr.: bestätigen wir die Übereinstimmung mit den Anforderungen der: Richtlinie für Maschinen 2006/42/EG EMV Richtlinie 2004/108/EG einschließlich den bis heute hierzu veröffentlichten Änderungen und Nachträgen. Eine entsprechende technische Dokumentation kann bereitgestellt werden. Bei Konstruktion und Fertigung wurden zusätzlich folgende aktuelle Normen und Richtlinien beachtet: Angewendete Normen und Spezifikationen: DIN EN ISO Sicherheit von Maschinen (allgemein) EN Elektrische Ausrüstung von Industriemaschinen EN ff. Störaussendung EN Netzrückwirkung (Leitungsgebundene Störaussendung) DIN EN Leitsätze zur Risikobewertung DIN EN Sicherheitsabstände Erreichen der Gefahrenstellen mit den oberen Gliedmaßen EN ISO Sicherheit von Maschinen Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen Allgem. Gestaltungsleitsätze Dokumentationsbevollmächtigter: Wolfgang Websky. Adresse siehe Hersteller. Bei einer nicht mit uns abgestimmten Veränderung der Maschine verliert diese Erklärung ihre Gültigkeit. Bermatingen, im Okt Maschinenfabrik Bermatingen GmbH & Co. KG D Bermatingen, Kesselbachstr. 2 Geschäftsführung Ulrich Gotterbarm -2-03/11 Betriebsanleitung DIXI 25 FP

3 Inhaltsverzeichnis Technische Angaben 5 1 Sicherheitshinweise Allgemeines Bestimmungsgemäße Verwendung Organisatorische Maßnahmen Sicherheitsbewußtes Arbeiten Zusätzliche Einrichtungen Elektrik Mechanik Hydraulik Reparatur und Wartung Entsorgung Weitere Vorschriften und Normen 9 2 Transport und Aufstellung DIXI 25 FP transportieren DIXI 25 FP aufstellen Anschließen Überprüfen der Drehrichtung Standortwechsel 10 3 Aufbau und Funktion DIXI 25 FP Fasspresse 11 4 Bedienung 12 5 Schutzeinrichtungen 12 6 Längere Betriebsunterbrechungen 12 7 Fehlermeldungen 13 8 Technische Daten 14 Seite Anlage Entfernen der Transportsicherung Hydraulikplan 1 Seite Betriebsanleitung DIXI 25 FP -3-03/11

4 -4-03/11 Betriebsanleitung DIXI 25 FP

5 Angaben Angaben über die Vertikal-Ballenpresse Herstelleradresse Maschinenfabrik Bermatingen GmbH & Co. KG Kesselbachstr. 2 D Bermatingen Telefon +49 (0) / Telefax +49 (0) / Typenschild Ihrer Dixi Vertikal-Ballenpresse: Dixi Vertikal-Ballenpresse DIXI 25 FP Seriennummer (SER.NR.) steht auf dem Typenschild an Ihrer Dixi Vertikal-Ballenpresse. Bitte tragen Sie diese Seriennummer hier ein: Ser. Nr. / Masch. Nr.: Garantiefälle und Rückfragen können ohne Angabe dieser Seriennummer nicht bearbeitet werden. Symbole dieser Betriebsanleitung Folgende Symbole werden in dieser Betriebsanleitung verwendet: l Dieses Zeichen steht vor auszuführenden Tätigkeiten Hinweis auf Personengefahr Die Nichtbeachtung dieser Hinweise kann zur Gefährdung von Gesundheit oder Leben von Personen führen. Hinweis Hinweis auf Sachgefahr Die Nichtbeachtung dieser Hinweise kann zu Funktionsstörungen oder Schäden an der DIXI Vertikal-Ballenpresse führen. Steht vor Textstellen, die zusätzliche Informationen liefern. Betriebsanleitung DIXI 25 FP -5-03/11

6 Sicherheitshinweise 1 Sicherheitshinweise 1.1 Allgemeines Die Fasspresse DIXI 25 FP ist nach dem Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen Regeln gebaut. Dennoch können bei unsachgemäßer Verwendung Gefahren für Leben und Gesundheit des Anwenders oder Dritter bzw. Beschädigungen der Fasspresse DIXI 25 FP oder anderer Sachwerte entstehen. Im Gefahrenfalle an der Maschine den NOT-AUS-Drehschalter betätigen oder Netzstecker ziehen. 1.2 Bestimmungsgemäße Verwendung DIXI 25 FP ist eine elektrohydraulische Vertikal-Presse. Die Fasspresse DIXI 25 FP darf ausschließlich für das Verpressen von vertraglich vereinbarten, preßbaren Materialien, wie z. B. Blechbehältnissen und Fässern die nachweislich frei von entzündlichen, explosiven und gesundheitsgefährlichen Stoffen sind, verwendet werden. Während des Preßvorganges dürfen keine andere Arbeiten (z.b. Reinigung etc.) an der Maschine getätigt werden. DIXI 25 FP nur entsprechend den technischen Daten in Kapitel 8 einsetzen. Eine andere oder darüber hinausgehende Benutzung sowie eigenmächtige Änderung (s. Pkt. 1.5) gilt als nicht bestimmungsgemäße Verwendung. Für hieraus resultierende Schäden haftet der Hersteller nicht. Das Risiko trägt allein der Anwender. Die Fasspresse DIXI 25 FP nur verwenden: in technisch einwandfreiem Zustand, bestimmungsgemäß, sicherheits- und gefahrenbewußt unter Beachtung dieser Betriebsanleitung. Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch das Beachten der Betriebsanleitung und die Einhaltung der Wartungsbedingungen. Unbedingt länderspezifische Vorschriften, Normen und Richtlinien beachten. 1.3 Organisatorische Maßnahmen Der Betreiber der Fasspresse DIXI 25 FP ist verantwortlich für die Einhaltung der vorgeschriebenen, gültigen Unfallverhütungs- und Sicherheitsvorschriften. Sicherstellen, daß nur unterwiesenes Personal an der Vertikal-Ballenpresse arbeitet. Kindern ist der Aufenthalt im Arbeitsbereich der betriebsbereiten Maschine nicht gestattet. Die sicherheitstechnische Gesamtkonzeption (Abmessungen, Sicherheitsabstände etc.) dieser Maschine beruht auf der gefahrlosen Bedienung für Erwachsene. In regelmäßigen Abständen kontrollieren, ob sicherheits- und gefahrenbewußt gearbeitet wird. Sicherstellen, daß das Personal die Betriebsanleitung, und hier besonders das Kapitel Sicherheitshinweise, gelesen und verstanden hat. Gegebenenfalls kann der Betreiber der Fasspresse DIXI 25 FP sich dies vom Bediener schriftlich bestätigen lassen. Die Betriebsanleitung ständig griffbereit am Einsatzort der Vertikal-Ballenpresse DIXI 25 FP aufbewahren. Beachten, daß sie stets vollständig und lesbar ist. Ergänzend zur Betriebsanleitung allgemeingültige, gesetzliche und sonstige verbindliche Regelungen zur Unfallverhütung und zum Umweltschutz beachten und deren Anwendung sicherstellen. Maschinen, die in öffentlich zugänglichen Bereichen aufgestellt sind, müssen durch den Betreiber so gesichert werden, dass unbefugte Personen die Maschine nicht betreiben können (s. auch Abschnitt 1.4) -6-03/11 Betriebsanleitung DIXI 25 FP

7 Sicherheitshinweise Schutzeinrichtungen nicht verändern. Erhöhte Unfallgefahr! Blomben dürfen weder beschädigt noch entfernt werden! Zuwiederhandlungen können strafrechtliche Folgen haben und begründen jeglichen Haftungsausschluss. NOT - AUS Der Not-Aus-Schalter ist im Hauptschalter integriert. Durch Drehen des Not-Aus-Schalters ist die Fasspresse stromlos. Bei Funktionsstörungen oder äußeren Veränderungen: Fasspresse DIXI 25 FP sofort über NOT-AUS-Schalter abschalten und gegen Wieder-Einschalten sichern. Störung der verantwortlichen Person melden. NOT-AUS-Schalter muß zum Entriegeln betätigt werden. 1.4 Sicherheitsbewußtes Arbeiten Leisten auch Sie Ihren Beitrag zur Sicherheit am Arbeitsplatz. Dazu gehört auch das Lesen der Betriebsanleitung, insbesondere dieser Sicherheitshinweise, und das Einhalten dieser Anweisungen. Beachten, daß sich im Arbeits- und Gefahrenbereich der Fasspresse nur autorisierte Personen aufhalten. Veränderungen (einschließlich des Betriebsverhaltens), die die Sicherheit beeinträchtigen, sofort dem Verantwortlichen melden. Alle Arbeiten sicherheitsbewußt durchführen. Zum Beispiel: Vor Beginn von Reparatur- und Wartungsarbeiten ist der Netzstecker zu ziehen. Nicht auf die Fasspresse DIXI 25 FP klettern. Sicherheits- und Gefahrenhinweise an der Fasspresse DIXI 25 FP beachten. Diese Sicherheits- und Gefahrenhinweise vollzählig im lesbaren Zustand halten. 1.5 Zusätzliche Einrichtungen Keine Veränderungen, sowie An- und Umbauten an der Vertikal-Ballenpresse DIXI 25 FP ohne Genehmigung des Herstellers vornehmen. Für ungenehmigte Änderungen und/oder Eingriffe jeglicher Art übernimmt der Hersteller keine Haftung. Bei Zuwiderhandlung erlischt die Herstellerhaftung. Bei zusätzlichen Einrichtungen der Maschinenfabrik Bermatingen unbedingt mitgelieferte Dokumentation beachten. 1.6 Elektrik Die Fasspresse DIXI 25 FP arbeitet mit lebensgefährlichen Spannungen. Die einwandfreie Erdung der Fasspresse DIXI 25 FP durch ein Schutzleitersystem muß gewährleistet sein. Wird die Vertikal-Ballenpresse außerhalb von geschlossenen Räumen aufgestellt, ist der Netzanschluß bauseitig durch einen Fehlerstromschutzschalter abzusichern. Es dürfen nur Fehlerstromschutzschalter mit einem Nenn-Fehlerstrom von höchstens 30 ma verwendet werden. Bei beweglichen Zuleitungskabeln sind schwere Gummischlauchleitungen (H 07 RN-F nach VDE 0100) zu verwenden. Die GS-Teilprüfung der elektrischen Ausrüstung wurde nach EN Teil 1 (06/ 93) und DIN EN ISO durchgeführt. Arbeiten an der elektrischen Ausrüstung dürfen nur von autorisierten Elektrofachkräften vorgenommen werden. Maschine nicht mittels Verlängerungskabel betreiben! Betriebsanleitung DIXI 25 FP -7-03/11

8 Sicherheitshinweise 1.7 Mechanik Die Fasspresse DIXI 25 FP sollte mindestens einmal pro Monat auf äußerliche Schäden und Mängel überprüft werden. Schäden und Mängel sind sofort durch autorisiertes Fachpersonal oder durch den Servicemonteur des Herstellers zu beheben (s. Abschnitt 1.9). 1.8 Hydraulik Täglich eine Sichtprüfung der Hydraulikleitungen durchführen. Mit beschädigten Schläuchen und Armaturen darf unter keinen Umständen gearbeitet werden. Schläuche und Armaturen müssen zueinander passen und sollten von dem selben Hersteller sein. Schlauchleitungen sind regelmäßig (min. jährlich) auf Beschädigungen (Scheuerstellen, Risse, Schnitte, Beulen usw. ) durch einen Sachkundigen zu prüfen und ggf. auszutauschen. Hydraulik Schlauchleitungen sind spätestens alle 6 Jahre kpl. zu erneuern. Das Herstelldatum ist auf der Leitungsarmatur eingeprägt. Die Einstellung der Druckbegrenzungsventile darf nicht verändert werden. Korrekturen sind nur durch Fachpersonal bzw. nach Rücksprache mit der Maschinenfabrik Bermatingen zulässig. Auslaufendes Hydrauliköl auffangen bzw. binden und vorschriftsmäßig entsorgen. Umweltvorschriften beachten. 1.9 Reparatur und Wartung Reparatur- und Wartungsarbeiten dürfen nur vom Servicemonteur der Firma Maschinenfabrik Bermatingen durchgeführt werden. Wartung durch den Kunden (Anlage vom elektrischen Netz trennen) Zeit Alle 10 Betriebsstunden Jährlich Maßnahme Kontrolle Ölstand (Press-Stempel in oberen Endlage) Ölwechsel mit Austausch der Ölablassschraubendichtung hydrauliköl H-LP 22, ca. 41 Liter Bei Beschädigungen der Fasspresse: Servicemonteur bei der Maschinenfabrik Bermatingen anfordern. Service-Center Maschinenfabrik Bermatingen GmbH & Co. KG / , Fax Entsorgung Eine sichere und umweltschonende Entsorgung von Betriebs- und Hilfsstoffen sowie von Austauschteilen sicherstellen. Altgeräte müssen nach den geltenden Bestimmungen fachgerecht entsorgt werden. Die Maschinenfabrik Bermatingen unterbreitet Ihnen gerne ein Angebot, sprechen Sie uns an. Telefon: / /11 Betriebsanleitung DIXI 25 FP

9 Transport und Aufstellung 1.11 Weitere Vorschriften und Normen Für den Betrieb der Fasspresse DIXI 25 FP sind die länderspezifischen Sicherheits- Vorschriften zu beachten. Darüber hinaus sind die nachstehenden Normen und Richtlinien (jeweils nach dem neuesten Stand) zu beachten. EN 1010 Sicherheitstechnische Anforderungen für Konstruktion und Bau von Druckund Papiermaschinen. BetrSichV (Kraftbetriebene Arbeitsmittel) BetrSichV (Druck- und Papierverarbeitung) Unfallverhütungsvorschriften EN Teil 1 und DIN EN ISO Elektrische Ausrüstung von Industriemaschinen 2 Transport und Aufstellen 2.1 DIXI 25 FP transportieren Beschädigungsgefahr für DIXI 25 FP DIXI 25 FP nur in der werksseitigen Originalverpackung transportieren und lagern. Falscher Transport kann zu Beschädigungen oder Funktionsstörungen der DIXI 25 FP führen. DIXI 25 FP darf nur aufrecht mit dem Gabelstapler oder Palettenroller transportiert werden. Dabei ist die Presse mit geeigneten Gurten zusichern. Die Belastbarkeit des Gabelstaplers/Palettenrollers von mindestens 1000 kg muß gewährleistet sein. l DIXI 25 FP mit dem Gabelstapler an den Aufstellort fahren. l Transporthöhe beträgt ca mm. 2.2 DIXI 25 FP aufstellen Anforderungen an den Untergrund Der Untergrund muß eben sein und eine Mindest-Punktlast von min kg tragen können. DIXI 25 FP wiegt ca. 730 kg. Anforderungen an den Aufstellort Der Aufstellort kann in einer Halle oder im Freien sein. Der Aufstellort muß im Freien überdacht und trocken sein. im Freien gegen Witterungseinflüsse ausreichend gesichert sein. Falls die Maschine auf einem nicht befestigten Untergrund (z.b. Kiesbett) steht muß der Betreiber sicherstellen, daß eventuell austretendes Hydrauliköl in einer Auffangwanne gesammelt werden kann. den technischen Daten, Kapitel 7, entsprechen. Anforderungen für die Spannungsversorgung Für den elektrischen Anschluß (siehe Typenschild) am Aufstellort wird benötigt: Drehstrom-Anschluß 380/400/50 (Absicherung für alle 3 Phasen 16 A träge bei 400 V). Betriebsanleitung DIXI 25 FP -9-03/11

10 Transport und Aufstellung Auspacken und Aufstellen l DIXI 25 FP aus der Originalverpackung auspacken. l Lieferung auf Vollständigkeit überprüfen (siehe Lieferschein). l DIXI 25 FP am Aufstellort aufbauen. Die DIXI 25 FP muß beim Aufstellen fest im Boden verankert werden. Dazu sind im Boden der Presse vier Bohrungen vorgesehen. Entfernen der Transportsicherung siehe Anlage Seite 15. Nach dem Aufstellen ist der Hydraulikzylinder bis zum Anschlag nach oben zu schieben und mit allen 4 Schrauben zu sichern. Anschließend ist die Hydraulikleitung am Zylinder mit den zugehörigen Schellen zu befestigen. 2.3 Anschließen HOCHSPANNUNG VDE - sowie örtliche Vorschriften, insbesondere hinsichtlich der Schutzmaßnahmen, sind zu beachten. Am Schaltkasten der DIXI 25 FP befindet sich das 4 m lange Anschlußkabel (Abgang unten). l Anschlußkabel einstecken. l NOT-AUS-Schalter ausschalten. l Hebel nach oben = Press-Stempel fährt nach oben. l Türe öffnen. l Presse kann befüllt werden. Wenn sich der Preßstempel nicht bewegt, dann beachten Sie Abschnitt Überprüfen der Drehrichtung Türe öffnen. Der Preßstempel wird in der unteren Endlage (Transportlage) sichtbar. Die Presse darf niemals befüllt werden, wenn sich der Preßstempel unten befindet. Türe wieder schließen. Betätigen Sie den Hebel. Nun muß sich der Preßstempel ohne Verzögerung in Richtung obere Endlage bewegen. Sollte sich der Stempel nicht bewegen, so müssen zwei der 3 Phasen im Anschlußstecker getauscht werden. Nur durch Elektrofachkraft ausführen lassen! Nie am Motor umklemmen! Ô 2.4 Standortwechsel Bevor der Standort gewechselt wird, muß unbedingt darauf geachtet werden, daß sich der Preßstempel in der Transportstellung (untere Endlage) befindet. Am neuen Standort verfahren wie unter 2.3 Überprüfung der Drehrichtung beschrieben /11 Betriebsanleitung DIXI 25 FP

11 Aufbau und Funktion 3 Aufbau und Funktion 3.1 Fasspresse DIXI 25 FP Bedienfeld 1.1 Pressenhebel 1.2 Hauptschalter (NOT-AUS) 2. Pressentüre 2.1 Sicherheitsscheibe 4. Türverriegelung 5. Öleinfüllstutzen 6. Ölablass-Schraube 7. Motor/Pumpeneinheit 8. Zylinder Abb. 1: Aufbau der Fasspresse DIXI 25 FP Abb. Bedienfeld Betriebsanleitung DIXI 25 FP /11

12 Bedienung 4 Bedienung Vor dem Bedienen der Presse ist immer der Pressenraum zu kontrolieren l In der Ausgangslage befindet sich der Hebel in waagrechter Stellung (druckloser Umlauf). l Zum Pressen wird der Hebel nach unten gedrückt. Der Pressenstempel fährt nach unten. Nachdem der Maximaldruck erreicht ist, fährt der Pressenstempel nach oben. l Der Pressenhebel bewegt sich in die waagrechte Stellung zurück und die Maschine schaltet automatisch ab. Nicht der Antrieb. Dieser ist, wenn erforderlich, über den Hauptschalter auszuschalten. l Entnahme des entsprechenden Gutes. Das Pressengehäuse ist nicht für Innendrücke ausgelegt. Daher ist ein Aufschichten des Pressgutes unzulässig. Hauptschalter: Mit diesem Schalter wird die Maschine stromlos geschaltet. Er ist immer bei längerer Unter - brechung des Betriebs der Pressen zu betätigen. NOT-AUS-Taster: Im Notfall wird, durch Betätigen des Tasters, die Maschine abgeschaltet. Sicherheitseinrichtungen DIXI Pressen Fanghaken: Der Fanghaken verhindert das Aufschlagen der Türverriegelung wenn die Tür vor dem Ballenauswerfen unter Druck geöffnet wird. Am Fanghaken dürfen keine Veränderungen vorgenommen werden. Türkontaktschalter: Beim Öffnen der Einfüllklappe und/ oder der Pressentür schaltet die Presse über diesen Schalter ab. Die Pressen können außer bei Ballenauswurf nicht mit offener Tür betrieben werden. Dieser Türkontaktschalter darf nicht manipuliert werden. 5 Schutzeinrichtungen der DIXI 25 FP NOT-AUS-Schalter (im Hauptschalter integriert) Zwangsabschaltung durch Türkontaktschalter an Pressentüre 6 Längere Betriebsunterbrechungen l DIXI 25 FP ausschalten l DIXI 25 FP reinigen l Netzstecker ziehen l Öl- und Schmierstellen versorgen Dies gilt auch bei Wartungsarbeiten! /11 Betriebsanleitung DIXI 25 FP

13 Fehlermeldungen 7 Was ist, wenn...? Personengefahr Nur unterwiesenes Personal darf Störungen beheben. Fehler Ursache Abhilfe Maschine startet Pressentüre ist Pressentüre schließen. nicht geöffnet. Fasspresse Kein Strom netzstecker einstecken. ist nicht einschaltbar thermoelement Automatisch nach ca. am Motor hat 5 Minuten: angesprochen Presse betriebsbereit sicherung defekt Elektrofachkraft muß den schaltkasten öffnen. Im Schaltkasten befinden sich 2 Sicherungen. Defekte Sicherung austauschen. Phase defekt elektrofachkraft anfordern. Fasspresse Servicemonteur der ist immer noch nicht Firma Maschinenfabrik einschaltbar Bermatingen anfordern. Betriebsanleitung DIXI 25 FP /11

14 Technische Daten 8 Technische Daten Maschinenbezeichnung Maschinentyp Ser.Nr. / Masch.Nr. Fasspresse DIXI 25 FP siehe Typenschild Maschinenabmessungen (B x T x H) 2390 x 1200 x 800 mm Maschinengewicht max. Preßkraft max. Betriebsdruck Baujahr Motor Explosionsgeschützte Ausführung 730 kg (ohne Ballen) 250 kn 200 bar siehe Typenschild (in Ser.Nr. / Masch.Nr. verschlüsselt) siehe Typenschild 5,5 kw Betriebsspannung/Frequenz siehe Typenschild z. B. 1. Variante 380 / 400V / 50Hz (Absicherung 16 A) 2. Variante 220 / 230V / 50Hz (Absicherung 16 A) Schutzart Geräuschpegel 70 db(a) abhängig vom Aufstellungsort und dem Pressgut : Bei Aufstellung in feuchten und nassen Räumen und im Freien ist netzseitig ein FI-Schutzschalter mit 30 ma Fehlernennstrom und mindestens 25 A Nennarbeitsstrom vorzusehen. Beratung und Bestellung unter: Maschinenfabrik Bermatingen GmbH & Co. KG Kesselbachstr. 2 D Bermatingen Telefon +49 (0) Telefax +49 (0) /11 Betriebsanleitung DIXI 25 FP

15 Anleitung zum Entfernen der Transportsicherung 1. Netzstecker anschließen 2. Bedienungstaste "Abwärts" drücken, Zylinder fährt in Ausgangsstellung 3. "NOT-AUS-Schalter betätigen 4. Zylinder mit beiliegenden Sechskantschrauben M 20 x 60 fixieren 5. Transportsicherungen entfernen Skt.-Schraube M 20 x 60 Transportsicherungsstange Betriebsanleitung DIXI 25 FP /11

16 150 Hydraulikplan /11 Betriebsanleitung DIXI 25 FP

17 Betriebsanleitung DIXI 25 FP /11

18 -18-03/11 Betriebsanleitung DIXI 25 FP

19 Betriebsanleitung DIXI 25 FP /11

20 Maschinenfabrik Bermatingen GmbH & Co.KG Spezial-Anlagenbau für umweltgerechte Verwertung Mulchtechnik für Obst-/Weinbau und Kommunalbetriebe Press-Systeme zur Volumenreduzierung von Wertstoffen Technische Änderungen vorbehalten! Ident-Nr.: BA D /11 Betriebsanleitung DIXI 25 FP

REMKO HR. Heizregister HR 6 4-Leiter-System für KWK 100 bis 800 / KWK 100 bis 800 ZW. Bedienung Technik. Ausgabe D - F05

REMKO HR. Heizregister HR 6 4-Leiter-System für KWK 100 bis 800 / KWK 100 bis 800 ZW. Bedienung Technik. Ausgabe D - F05 REMKO HR Heizregister HR 6 4-Leiter-System für 100 bis 800 / 100 bis 800 ZW Bedienung Technik Ausgabe D - F05 REMKO HR 2 Sicherheitshinweise Lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme bzw. Verwendung des

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

Serviceanleitung für die Fachkraft VITOVOLT 300. Vitovolt 300. Ablagehinweis: Servicemappe oder separat aufbewahren 5681 396 9/2001

Serviceanleitung für die Fachkraft VITOVOLT 300. Vitovolt 300. Ablagehinweis: Servicemappe oder separat aufbewahren 5681 396 9/2001 Serviceanleitung für die Fachkraft Vitovolt 300 VITOVOLT 300 Vitovolt 300 Wechselrichter 9/2001 Ablagehinweis: Servicemappe oder separat aufbewahren Allgemeine Informationen Sicherheitshinweise Bitte befolgen

Mehr

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG -KANAL LICHTSTEUERUNG C-1 BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG C-1 -Kanal-Lichtsteuerung INHALTSVERZEICHNIS: EINFÜHRUNG...3 SICHERHEITSHINWEISE...3 BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNG... EIGENSCHAFTEN...

Mehr

Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung

Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung Kühlschrank weiß/weiß Artikel 123143 / 123142 / 123163 Allgemeines die Übersetzung

Mehr

Kunde : PLZ/Ort : Auftragsnummer : Bauvorhaben : PLZ/Ort : für kraftbetätigte

Kunde : PLZ/Ort : Auftragsnummer : Bauvorhaben : PLZ/Ort : für kraftbetätigte PRÜFBUCH FÜR KRAFTBETÄTIGT DREH- UND SCHIEBETORE Prüfbuch für kraftbetätigte Schiebetore Kunde : PLZ/Ort : Auftragsnummer : Bauvorhaben : PLZ/Ort : Dieses Prüfbuch ist für eine sachgerechte und umfassende

Mehr

Original Gebrauchsanleitung CY-A 4-Kanal Funkauslöser-Set

Original Gebrauchsanleitung CY-A 4-Kanal Funkauslöser-Set Original Gebrauchsanleitung CY-A 4-Kanal Funkauslöser-Set Gewerbering 26 86666 Burgheim Tel. +49 84 32 / 9489-0 Fax. +49 84 32 / 9489-8333 email: info@foto-walser.de www.foto-walser.de 1 Inhalt 1. So verstehen

Mehr

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten.

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten. e zur Anleitung Bei Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen hängt die Sicherheit von Personen und Anlagen von der Einhaltung der relevanten Sicherheitsvorschriften ab. Personen, die für die Montage

Mehr

Zusatz-Betriebsanleitung nach ATEX

Zusatz-Betriebsanleitung nach ATEX 1. Allgemeines nach ATEX Diese enthält grundlegende Hinweise für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, die bei Montage, Betrieb und Wartung zu beachten sind. Daher ist diese unbedingt vor Montage

Mehr

SWITCH Pager DSE 408

SWITCH Pager DSE 408 Betriebsanleitung SWITCH Pager DSE 408 Für Ihre Sicherheit. Vor Inbetriebnahme lesen! Einführung Verehrte Kundin, verehrter Kunde Dieser SwitchPager ist ausschliesslich zum privaten Gebrauch bestimmt.

Mehr

LSV-Information T 02. Auswahl und Betrieb von Hofladern

LSV-Information T 02. Auswahl und Betrieb von Hofladern LSV-Information T 02 Auswahl und Betrieb von Hofladern Vorbemerkung LSV-Informationen sind Zusammenstellungen oder Konkretisierungen von Inhalten aus staatlichen Arbeitsschutzvorschriften und/oder Unfallverhütungsvorschriften

Mehr

Bedienungsanleitung Installation und Service. Kältesteuerung für. Comet (Satellitenkühler) Zusatz zur Bedienungsanleitung 66-0504.

Bedienungsanleitung Installation und Service. Kältesteuerung für. Comet (Satellitenkühler) Zusatz zur Bedienungsanleitung 66-0504. Bedienungsanleitung Installation und Service Kältesteuerung für Comet (Satellitenkühler) Zusatz zur Bedienungsanleitung 66-0504 Seite 1 von 8 Sehr geehrter Kunde! Bitte bewahren Sie diese Bedienungsanleitung

Mehr

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REB-4 AUTO

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REB-4 AUTO 1. Transport, Lagerung... 2 2. Bestimmungsgemäße Verwendung... 2 3. Arbeitssicherheit... 2 4. Beschreibung... 3 5. Montage und Inbetriebnahme... 3 5.1. Montage... 4 5.2. Inbetriebnahme / Einstellungen...

Mehr

TEIL 1. ALLGEMEINES 2 TEIL 2 TECHNISCHE BESCHREIBUNG 4 TEIL 3. MONTAGEANWEISUNG 6 TEIL 4. BETRIEBSANLEITUNG 6 TEIL 5. WARTUNG 8 TEIL 6 SCHALTPLÄNE 8

TEIL 1. ALLGEMEINES 2 TEIL 2 TECHNISCHE BESCHREIBUNG 4 TEIL 3. MONTAGEANWEISUNG 6 TEIL 4. BETRIEBSANLEITUNG 6 TEIL 5. WARTUNG 8 TEIL 6 SCHALTPLÄNE 8 DOKUMENTATION KÄLTE-BAST AROMAJET SÄULE MONO TEIL 1. ALLGEMEINES 2 1.1 EINLEITUNG 2 1.2 BESTIMMUNGSGEMÄßE VERWENDUNG 2 1.2.1 SICHERHEITSHINWEISE 2 1.3 BETRIEBLICHE SICHERHEITSHINWEISE 3 1.4 ENTSORGUNG

Mehr

BW 152 BW 153 BWZ 152 BWM 153+

BW 152 BW 153 BWZ 152 BWM 153+ BW 152 BW 153 BWZ 152 BWM 153+ Brauchwasserpumpen Betriebsanleitung Deutsche Vortex GmbH & Co. KG 71642 Ludwigsburg Germany Fon: +49(0)7141.2552-0 www. deutsche-vortex.de 2 VORTEX BW BWZ BWM EG-Konformitätserklärung

Mehr

Aufbau- und Verwendungsanleitung 3-teilige Seilzugleitern 40446-40449

Aufbau- und Verwendungsanleitung 3-teilige Seilzugleitern 40446-40449 Aufbau- und Verwendungsanleitung 3-teilige Seilzugleitern 40446-40449 ACHTUNG:Darstellung nur beispielhaft (40446 +40447 ohne Stützen). INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEINES 1.1 Einleitung...1 1.2 Hersteller...1

Mehr

Sicherheitstechnische Anwenderhinweise HTP105XiT. 5 m Anschlusskabel mit M23 Gewindebuchse 88425.050

Sicherheitstechnische Anwenderhinweise HTP105XiT. 5 m Anschlusskabel mit M23 Gewindebuchse 88425.050 Anwenderhandbuch Sicherheitstechnische Anwenderhinweise HTP105XiT Teilenummer: 80860.836 Version: 2 Datum: 07.08.2013 Gültig für: HTP105XiT 81324.2xx mit folgendem Zubehör: 5 m Anschlusskabel mit M23 Gewindebuchse

Mehr

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 DE - Deutsch Bedienungsanleitung Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 1. Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für den Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 entschieden

Mehr

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse H 4135A H 4135A: Relais im Klemmengehäuse sicherheitsgerichtet, für Stromkreise bis SIL 3 nach IEC 61508 Abbildung 1: Blockschaltbild F1: max. 4 A - T, Lieferzustand: 4 A - T Die Baugruppe ist geprüft

Mehr

Electronic Solar Switch

Electronic Solar Switch Electronic Solar Switch DC-Lasttrenner für SMA Wechselrichter Bedienungsanleitung DE ESS-BDE074812 TB-ESS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zu dieser Anleitung................ 5 1.1 Gültigkeitsbereich..........................

Mehr

Bedienungsanleitung. Gas-Brennwertkessel BK 11 W-11, BK 11 LW-18, BK 11 W/WT-24. Sieger Heizsystem GmbH D - 57072 Siegen Telefon (0271) 2343-0

Bedienungsanleitung. Gas-Brennwertkessel BK 11 W-11, BK 11 LW-18, BK 11 W/WT-24. Sieger Heizsystem GmbH D - 57072 Siegen Telefon (0271) 2343-0 BA_BK11.fm Seite 1 Montag, 21. Juni 1999 11:00 11 7200 2200-06/99 Sieger Heizsystem GmbH D - 57072 Siegen Telefon (0271) 2343-0 Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel BK 11 W-11, BK 11 LW-18, BK 11 W/WT-24

Mehr

SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung

SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Variante ATEX Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige Information... 3 2 Lagerung und Transport...

Mehr

Betr iebsan leit ung DE

Betr iebsan leit ung DE Betr iebsan leit ung DE Raumfernversteller Fernbedienung für Haustechnikzentralen und Wärmepumpen ohne Lüftung RFV-L Bitte zuerst lesen Diese Betriebsanleitung gibt Ihnen wichtige Hinweise zum Umgang mit

Mehr

SPIDER MOBIL. Bedienungsanleitung. Digitale Komplettmeßelektronik. HBM Mess- und Systemtechnik GmbH. Elektrisches Messen mechanischer Größen

SPIDER MOBIL. Bedienungsanleitung. Digitale Komplettmeßelektronik. HBM Mess- und Systemtechnik GmbH. Elektrisches Messen mechanischer Größen HBM Mess- und Systemtechnik GmbH Elektrisches Messen mechanischer Größen Bedienungsanleitung Digitale Komplettmeßelektronik B31.SPIMOB.10de Digitale Komplettmeßelektronik Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise

Mehr

Allgemeine Unterweisung " Sicherheit elektrischer Anlagen und Betriebsmittel"

Allgemeine Unterweisung  Sicherheit elektrischer Anlagen und Betriebsmittel Universität Stuttgart Abt. Sicherheitswesen Allgemeine Unterweisung " Sicherheit elektrischer Anlagen und Betriebsmittel" Der unsachgemäße Umgang mit elektrischem Strom oder elektrischen Betriebsmitteln

Mehr

KMC BETRIEBSHANDBUCH. operating manual. Kaffeemaschine ÜBERSICHT. GGM gastro.de INTERNATIONAL

KMC BETRIEBSHANDBUCH. operating manual. Kaffeemaschine ÜBERSICHT. GGM gastro.de INTERNATIONAL ÜBERSICHT BETRIEBSHANDBUCH Kaffeemaschine KMC Der Experte für Kaffe Crema, Espresso, Milchkaffe, Latte Machiato & Tee. 1 Änderungen vorbehalten. Kopieren, Vervielfältigung, Bearbeiten dieser Unterlagen

Mehr

6304 1666 10/2005 DE/CH/AT

6304 1666 10/2005 DE/CH/AT 6304 666 0/005 DE/CH/AT Für das Fachhandwerk Montageanleitung Regelgerät Logamatic MC0 Bitte vor Montage sorgfältig lesen Inhaltsverzeichnis Sicherheit..................................................

Mehr

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung TCBBx2 / TCBTx2 Seite 1 von 7 Inhalt: Seite 1. Transport, Lagerung... 2 2. Bestimmungsgemäße Verwendung... 2 3. Arbeitssicherheit... 3 4. Beschreibung... 3 5. Montage und Inbetriebnahme... 5 6. Wartung...

Mehr

Tischleuchte. 1-flammig BEDIENUNGSANLEITUNG UND GARANTIE 52695 01/2010, BK38040; 52695

Tischleuchte. 1-flammig BEDIENUNGSANLEITUNG UND GARANTIE 52695 01/2010, BK38040; 52695 DE Tischleuchte 1-flammig BEDIENUNGSANLEITUNG UND GARANTIE 52695 01/2010, BK38040; 52695 2/8 Deutsch / Tischleuchte 1-flammig Anwendung,... Sicherheitshinweise 4 Montage,... Inbetriebnahme, Fehlfunktionen

Mehr

Gebrauchsanweisung. für

Gebrauchsanweisung. für MCS medical concept solutions GmbH Gebrauchsanweisung für Halterungssystem V1 Artikel Nr.: MCS731100 Halterungssystem V2 Artikel Nr.: MCS731200 Abbildung zeigt Halterungssystem V1 Art. Nr. MCS731100 Abbildung

Mehr

DLE 30 Benzin Motor. Gebrauchsanweisung DLE 30

DLE 30 Benzin Motor. Gebrauchsanweisung DLE 30 DLE 30 Benzin Motor Gebrauchsanweisung DLE 30 Achtung! Lesen Sie die Anleitung vor dem Gebrauch des Motors. Schwere Verletzungen können Folge von falscher Handhabung sein. Alle Benzin-Motoren der DLE Serie

Mehr

Bedienungsanleitung. OptoLineDriver OLD6000 Type: 4600-0246. Wichtig! Unbedingt lesen! Inhaltsverzeichnis:

Bedienungsanleitung. OptoLineDriver OLD6000 Type: 4600-0246. Wichtig! Unbedingt lesen! Inhaltsverzeichnis: Bedienungsanleitung OptoLineDriver OLD6000 Type: 4600-0246 Wichtig! Unbedingt lesen! Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch. Bei Schäden, die durch Nichtbeachtung der Anleitung verursacht werden, erlischt

Mehr

COFFEE QUEEN *320.415

COFFEE QUEEN *320.415 Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN *320.415 Energie sparender Kaffeeautomat Kapazität 2,2 Liter Einfache Installation und Bedienung 320415 de ma 2012 04 1/13 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Montageanleitung Sitz-Steharbeitsplatz

Montageanleitung Sitz-Steharbeitsplatz Montageanleitung Sitz-Steharbeitsplatz Lieber CEKA- Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Bitte lesen Sie vor Aufbau des Tisches diese Montageanleitung sowie die beigelegte

Mehr

ACE WJ. Bedienelement. Home Ventilation Unit With Heat Recovery. Appareils de ventilation domestique avec récupération de la chaleur

ACE WJ. Bedienelement. Home Ventilation Unit With Heat Recovery. Appareils de ventilation domestique avec récupération de la chaleur ACE WJ DE Bedienelement für Wohnungslüftungsgerät Installationsanleitung Deutsch EN Home Ventilation Unit With Heat Recovery User Manual and Installation Manual English FR Appareils de ventilation domestique

Mehr

Untersuchungseinheit HS-2010

Untersuchungseinheit HS-2010 Untersuchungseinheit HS-2010 Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis Seite Sicherheitshinweis 3 Allgemeines 3 Bestimmungsgemäße Verwendung 3 Gerätesicherheit 3 Aufstellung 3 Gerätebeschreibung 4 Aufbau der

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG MICROPROP DC2

BEDIENUNGSANLEITUNG MICROPROP DC2 VERSION: 201501 DOK.: 841702 DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG MICROPROP DC2 BEDIENUNGSANLEITUNG IM ORIGINAL INHALT 1. Sicherheitsvorschriften 8 1.1. Allgemeines 8 1.2. Prüfliste Sicherheit 8 2. Bedienung 10

Mehr

Betriebsanleitung. Arbeitskorb

Betriebsanleitung. Arbeitskorb Betriebsanleitung Arbeitskorb Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. Sicherheitshinweise.. 3 3. Technische Daten 4 4. Produktbeschreibung.. 4 5. Betrieb. 5 6. Wartung... 6 7. EG Konformitätserklärung...

Mehr

Betriebs- und Montageanleitung. EASYLAB Erweiterungsmodul Typ EM-AUTOZERO für automatischen Nullpunktabgleich des EASYLAB Reglers TCU3

Betriebs- und Montageanleitung. EASYLAB Erweiterungsmodul Typ EM-AUTOZERO für automatischen Nullpunktabgleich des EASYLAB Reglers TCU3 Betriebs- und Montageanleitung EASYLAB Erweiterungsmodul Typ EM-AUTOZERO für automatischen Nullpunktabgleich des EASYLAB Reglers TCU3 The art of handling air Inhalt 1 Allgemeine Hinweise 3 Mitgeltende

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

EMBLEM EASY Airpress Standard Pneumatische Ösenpresse. Bedienungsanleitung. Pneumatisches Gerät zum Ösen. Art.-Nr.: 22106. Version 1.

EMBLEM EASY Airpress Standard Pneumatische Ösenpresse. Bedienungsanleitung. Pneumatisches Gerät zum Ösen. Art.-Nr.: 22106. Version 1. A DATAPLOT BRAND EMBLEM EASY Airpress Standard Pneumatische Ösenpresse Bedienungsanleitung Art.-Nr.: 22106 Pneumatisches Gerät zum Ösen Version 1.0 Index 1. Einleitung 3 1.1 Einleitung 3 1.2 Gerätebezeichnung

Mehr

Frama Access B619. Bedienungsanleitung

Frama Access B619. Bedienungsanleitung ACCESS B619 Bedienungsanleitung 1. Sicherheit... Seite 2 1.1 Warungen Seite 2 1.2. Vorsichtsmaßnahme Seite 2 1.3 Sicherheitvorkehrungen Seite 2 1.4 Länderspezifische Bedingungen Seite 2 2. Bevor Sie beginnen...

Mehr

Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN. CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine. Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung

Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN. CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine. Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung Ihr Händler... U_DE Rev. 081027...... 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 2

Mehr

Risikobeurteilung nach EN 14121-1

Risikobeurteilung nach EN 14121-1 Workshop Krantechnik Oelsnitz, 26.+27.10.2011 Seminar S11 Referent: Risikobeurteilung nach EN 14121-1 Marco Piesendel www.bangkran.de BANG Kransysteme GmbH & Co. KG 2 Inhalt 1 Risiken durch Krananlagen

Mehr

1 Leistungselektronik RCStep542

1 Leistungselektronik RCStep542 1 Leistungselektronik RCStep542 Abbildung 1: Ansicht der Steuerung Die Leistungselektronik RCStep542 ist das Bindeglied zwischen der Handsteuerung Rotary- Control und dem Rundteiltisch mit verbautem Schrittmotor.

Mehr

Umgang mit elektrischen Geräten

Umgang mit elektrischen Geräten Umgang mit elektrischen Geräten Arbeitshilfe für die betriebliche Unterweisung Elektrischer Strom mögliche Wirkungen und Schutz vor Unfällen Durch jeden Gegenstand, der mit einer elektrischen Spannungsquelle

Mehr

Bedienungsanleitung. ZST 2095 Schmissbeständigkeitsprüfer

Bedienungsanleitung. ZST 2095 Schmissbeständigkeitsprüfer Zehntner GmbH Testing Instruments Gewerbestrasse 4 CH-4450 Sissach Schweiz Tel +41 (0)61 953 05 50 Fax +41 (0)61 953 05 51 zehntner@zehntner.com www.zehntner.com Bedienungsanleitung Version 1.3, vom 22.06.2006

Mehr

Musterausbildungsplan für DRK-Einsatzeinheiten

Musterausbildungsplan für DRK-Einsatzeinheiten MAPl-Nr.: 801 Grundlagen der Elektrotechnik 2 UE Inhalt: - Begrüßung - Überblick über die Inhalte des Gesamtlehrgangs - Vorstellungsrunde - Organisation der Ausbildung - Präsentation des Gesamtlernzieles

Mehr

VIESMANN. Bedienungsanleitung VITOSOLIC 100. für den Anlagenbetreiber. Regelung für Solaranlagen. 5581 612 4/2009 Bitte aufbewahren!

VIESMANN. Bedienungsanleitung VITOSOLIC 100. für den Anlagenbetreiber. Regelung für Solaranlagen. 5581 612 4/2009 Bitte aufbewahren! Bedienungsanleitung für den Anlagenbetreiber VIESMANN Regelung für Solaranlagen VITOSOLIC 100 4/2009 Bitte aufbewahren! Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200 Bedienungsanleitung Stage Master S-1200 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 2. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2.1. Vorsicht bei Hitze und extremen Temperaturen!...

Mehr

Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk

Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk Bedienungsanleitung Externe Laufwerke CD-/DVD-Brenner & 3,5 -Diskettenlaufwerk Lesen Sie die Bedienungsanleitung, bevor Sie eines der externen Laufwerke anschließen oder einschalten Stand 02.03.2012 CD-/DVD-Brenner

Mehr

TBF2-8. TG2/P Bedientableau

TBF2-8. TG2/P Bedientableau TBF28 TG2/P Bedientableau RLS Elektronische Informationssysteme GmbH Romersgartenweg 17 D36341 LauterbachMaar www.rlselektronik.de ( 06641 ) 64673 Fax ( 06641 ) 646743 Stand 09/2010 Sicherheitshinweise

Mehr

Montage-, Betriebs- und Wartungsanleitung

Montage-, Betriebs- und Wartungsanleitung NEUERO Farm und Fördertechnik Montage, Betriebs und Wartungsanleitung Trogschnecke Typ: TS 4000 Typ: TS 6000 NEUERO Farm und Fördertechnik GmbH HermannUnbefundeStr. 6 49324 Melle Postfach 127 49302 Melle

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Umgang mit Lasern. Tipps

Umgang mit Lasern. Tipps Tipps Laser müssen vom Hersteller entsprechend ihrem Gefährdungspotenzial in Laserklassen eingeteilt werden, aufsteigend von Klasse 1 (ungefährlich) bis Klasse 4 (sehr gefährlich). Machen Sie sich mit

Mehr

Safety first! Sicherheit für Sie und Ihre Mitarbeiter! Mit der RAMSyst Lebenslaufanalyse. Zertifizierter Prüfungsfachbetrieb! www.elektro-kasch.

Safety first! Sicherheit für Sie und Ihre Mitarbeiter! Mit der RAMSyst Lebenslaufanalyse. Zertifizierter Prüfungsfachbetrieb! www.elektro-kasch. Safety first! Sicherheit für Sie und Ihre Mitarbeiter! Mit der RAMSyst Lebenslaufanalyse FY-K-02-0614 Zertifizierter Prüfungsfachbetrieb! www.elektro-kasch.de Unfälle vermeiden - Menschenleben retten Warum

Mehr

Bedienungsanleitung Heizkörper CONVECTO. Typ: 600 / 800 / 1000 / 1100 / 1100H. Copyright 2011 thermo Flächenheizungs GmbH, Rohrbach

Bedienungsanleitung Heizkörper CONVECTO. Typ: 600 / 800 / 1000 / 1100 / 1100H. Copyright 2011 thermo Flächenheizungs GmbH, Rohrbach Bedienungsanleitung Heizkörper CONVECTO Typ: 600 / 800 / 1000 / 1100 / 1100H Copyright 2011 thermo Flächenheizungs GmbH, Rohrbach Die Bedienungsanleitung, einschließlich aller ihrer Teile ist urheberrechtlich

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Deutsch 1. Sicherheitshinweise 2. Installation 3. Fehlersuche 8 9 9-10 2 Bedienungsanleitung 1. Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig bevor Sie das Netzteil

Mehr

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Inhalt Präambel 1. Allgemeine Normen, Richtlinien und Vorschriften 2. Allgemeine Bedingungen 3. Technische

Mehr

Prüfbuch für kraftbetätigte Tore und Türen nach EN 12635

Prüfbuch für kraftbetätigte Tore und Türen nach EN 12635 Prüfbuch für kraftbetätigte Tore und Türen nach EN 12635 Inhalt: Grundlagen für die Prüfung und Wartung von kraftbetätigten Toren (Hinweise zu der Häufigkeit hierzu in der Anleitung für Montage und Betrieb)

Mehr

IUI-MAP-L4 LED-Tableau

IUI-MAP-L4 LED-Tableau IUI-MAP-L4 LED-Tableau de Installationshandbuch 610-F.01U.565.842 1.0 2012.01 Installationshandbuch Bosch Sicherheitssysteme 2 de IUI-MAP-L4 LED-Tableau Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 3 1.1 Bestimmungsgemäße

Mehr

electronicved pro Betriebsanleitung Betriebsanleitung Für den Betreiber DE, AT Elektro-Durchlauferhitzer VED Herausgeber/Hersteller Vaillant GmbH

electronicved pro Betriebsanleitung Betriebsanleitung Für den Betreiber DE, AT Elektro-Durchlauferhitzer VED Herausgeber/Hersteller Vaillant GmbH Betriebsanleitung Für den Betreiber Betriebsanleitung electronicved pro Elektro-Durchlauferhitzer VED DE, AT Herausgeber/Hersteller Vaillant GmbH Berghauser Str. 40 D-42859 Remscheid Telefon 021 91 18

Mehr

Hopfen Management System LUPUS 3 Regelung von der Pflücke bis zur Presse Befeuchtung

Hopfen Management System LUPUS 3 Regelung von der Pflücke bis zur Presse Befeuchtung Landtechnik Agricultural Engineering Bedienung Hopfen Management System Regelung von der Pflücke bis zur Presse Hopfen - Management - System 24 C 50 %rf Soll 9,0 g/kg Ist 8,9 g/kg 01 Allgemeines 01.01

Mehr

E002-63036411- 2(04/99) DE

E002-63036411- 2(04/99) DE Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2 Betriebsbedingungen... 2 2.1 Wasserqualität... 2 2.2 Wassertemperatur... 2 3 Einbau und elektrischer Anschluss... 2 3.1 Saugleitung... 2 3.2 Druckleitung... 2 3.3

Mehr

3-Punkt-Rahmen-Korsett

3-Punkt-Rahmen-Korsett Pompa AG Hauptstrasse 2 CH-5212 Hausen/Brugg Tel. +41 (0)56 442 57 87 Fax +41 (0)56 442 57 62 www.pompa.ch 3-Punkt-Rahmen-Korsett Bedienungsanleitung 1 Einleitung Diese Bedienungsanleitung enthält alle

Mehr

1 / 5 MCB1 AUTOMATISCHER FENSTERÖFFNER MCB-1 1. KOMPONENTEN UND ABMESSUNGEN

1 / 5 MCB1 AUTOMATISCHER FENSTERÖFFNER MCB-1 1. KOMPONENTEN UND ABMESSUNGEN MCB1 AUTOMATISCHER FENSTERÖFFNER 1. KOMPONENTEN UND ABMESSUNGEN Abmessungen in mm Erhältlich in folgenden Hublängen: 180,/ 230 / 350 / 550 / 750 mm Technische Spezifiikation: Anschluss: 230V/50 Hz Kraft:

Mehr

Schnittstellen-Konverter

Schnittstellen-Konverter S61.0.02.6B-03 Schnittstellen-Konverter Installations- und Betriebsanleitung USB 5100 GHM Messtechnik GmbH Standort Greisinger Hans-Sachs-Str. 26 D-93128 Regenstauf +49 (0) 9402 / 9383-0 +49 (0) 9402 /

Mehr

Montageanleitung für die Fachkraft VITODENS 100. Vitodens 100 Typ WB1 Gas Brennwertkessel als Wandgerät. Erdgas und Flüssiggas Ausführung

Montageanleitung für die Fachkraft VITODENS 100. Vitodens 100 Typ WB1 Gas Brennwertkessel als Wandgerät. Erdgas und Flüssiggas Ausführung Montageanleitung für die Fachkraft Vitodens 100 Typ WB1 Gas Brennwertkessel als Wandgerät Erdgas und Flüssiggas Ausführung VITODENS 100 10/2002 Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

Betriebsanleitung Verteiler ZE-C

Betriebsanleitung Verteiler ZE-C Betriebsanleitung Verteiler ZE-C INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Allgemeines... 2 2. Sicherheit... 2 4 A. Verteilertyp... 5 B. Anzahl der Auslässe... 5 C. Revision... 5 D. Dosiervolumen 1 Auslass... 5 E. Dosiervolumen

Mehr

Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5

Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5 Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5 Das Gerät Kondensationstrockner mit stirnseitiger Luftein- und -austrittsöffnung verschweißtes Stahlchassis, Gehäuse aus Stahlblech, pulverbeschichtet stationär

Mehr

Bedienungsanleitung. BACnet Kommunikation Modul POL908.00/XXX. für. Regelung ECOSMART 600

Bedienungsanleitung. BACnet Kommunikation Modul POL908.00/XXX. für. Regelung ECOSMART 600 Bedienungsanleitung BACnet Kommunikation Modul POL908.00/XXX für Regelung ECOSMART 600 Version 0.1 INHALTSVERZEICHNIS Sicherheit Seite 2 Sicherheitshinweise Seite 3-5 BACnet Kommunikation Modul Seite 6

Mehr

DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS:

DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS: DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS: Das preisgünstige Einstiegsmodell im Bereich elektromotorisch, höhenverstellbare Schreibtische. Works GE entspricht folgenden Richtlinien: Firma Kinnarps GmbH Mainzer Straße

Mehr

250 ELC. Bedienungsanleitung. Ab Version 1.3. email: service@glp.de. Internet: http://www.glp.de

250 ELC. Bedienungsanleitung. Ab Version 1.3. email: service@glp.de. Internet: http://www.glp.de 250 ELC Bedienungsanleitung Ab Version 1.3 email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de Inalt 1 Allgemeines... 4 1.1 Sicherheitsvorschriften... 5 2 Vorbereitung... 6 2.1 Montage... 6 2.2 Sichern...

Mehr

Organisatorische Maßnahmen

Organisatorische Maßnahmen Organisatorische Maßnahmen Organisatorische Maßnahmen Das Schiebeschwenkkopfsystem AGILIOS ist nach dem Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen Regeln gebaut. Dennoch können bei seiner

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung für den Fachmann. RS232-Gateway 6 720 812 323-00.1T 6 720 812 323 (2014/06)DE

Installations- und Bedienungsanleitung für den Fachmann. RS232-Gateway 6 720 812 323-00.1T 6 720 812 323 (2014/06)DE Installations- und Bedienungsanleitung für den Fachmann RS232-Gateway 6 720 812 323 (2014/06)DE 6 720 812 323-00.1T Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Symbolerklärung und Sicherheitshinweise........

Mehr

QIVICON ZigBee -Funkstick. Bedienungsanleitung. Leben im Smart Home

QIVICON ZigBee -Funkstick. Bedienungsanleitung. Leben im Smart Home QIVICON ZigBee -Funkstick Bedienungsanleitung Leben im Smart Home Zu Ihrer Sicherheit. Ihr QIVICON ZigBee -Funkstick darf nur von autorisiertem Service-Personal repariert werden. Öffnen Sie niemals selbst

Mehr

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C Bedienungs- und Instandhaltungsanleitung Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C EINLEITUNG Die Informationen in dieser Anleitung sollen Ihnen bei der Installation

Mehr

Spezialmaschinen BETRIEBSANLEITUNG KANTENANLEIMMASCHINE DRUCKWERK 1913. Originalbetriebsanleitung E02. 2 086 530 x Index AB x 2006/02 x DEUTSCH

Spezialmaschinen BETRIEBSANLEITUNG KANTENANLEIMMASCHINE DRUCKWERK 1913. Originalbetriebsanleitung E02. 2 086 530 x Index AB x 2006/02 x DEUTSCH BETRIEBSANLEITUNG KANTENANLEIMMASCHINE DRUCKWERK 1913 2 086 530 x Index AB x 2006/02 x DEUTSCH Originalbetriebsanleitung E02 Aktualität bei Druckausgabe Beim Kauf der Kantenanleimmaschine haben Sie sich

Mehr

Anwendungshinweis. Portweiterleitung mit Linux basierenden Steuerungen. A500840, Deutsch Version 1.0.0

Anwendungshinweis. Portweiterleitung mit Linux basierenden Steuerungen. A500840, Deutsch Version 1.0.0 Portweiterleitung mit Linux basierenden Steuerungen, Deutsch Version 1.0.0 ii Wichtige Erläuterungen Impressum Copyright 2011 by WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik

Mehr

Montageanleitung Mechanisches Schlüsselschloss - LA GARD 2200

Montageanleitung Mechanisches Schlüsselschloss - LA GARD 2200 DE Montageanleitung 1. Allgemeine Hinweise Der Einbau des Schlosses ist ausschließlich gemäß dieser Anleitung vorzunehmen. Es sind außerdem die Richtlinien der nationalen Zertifizierungsinstitute zu berücksichtigen

Mehr

HBTS Temperatursensor Für die Temperaturmessung in Kälteanlagen

HBTS Temperatursensor Für die Temperaturmessung in Kälteanlagen Bedienungsanleitung HBTS Temperatursensor Für die Temperaturmessung in Kälteanlagen Bedienungsanleitung HBTS Temperatursensor (001-UK) 1 / 6 Inhalt Sicherheitshinweise... 3 Einführung... 4 Technische Daten...

Mehr

QI SERVICES. QI RISK.

QI SERVICES. QI RISK. QI SERVICES. QI RISK. 3/7/2014 1 Agenda QI Services Qi Risk Rechtliches Umfeld QI Risk Audit Auf einen Blick Ihr Nutzen Risk Scan 3/7/2014 2 QI Services Mit der Produktgruppe QI Services unterstützen wir

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung. EMB Dachventilator Flachdach

Montage- und Bedienungsanleitung. EMB Dachventilator Flachdach Montage- und Bedienungsanleitung EMB Dachventilator Flachdach Inhaltsverzeichnis: Wichtige Hinweise Seite 1 Ausstattung Seite 1 Vor der Montage Seite 1 Montage des Ventilators Seite 2 Sicherheitshinweis

Mehr

Aufzüge ohne Fahrkorbabschlusstüren

Aufzüge ohne Fahrkorbabschlusstüren Aufzüge ohne Fahrkorbabschlusstüren Dieser Foliensatz beschäftigt sich vornehmlich mit den folgenden Gefährdungsfaktoren des Gefährdungskataloges A 017 der BG RCI: 4. 12.2013 Rev. 01 GUS Sicherheit und

Mehr

Eco. Bedienungsanleitung. Brise

Eco. Bedienungsanleitung. Brise Eco Bedienungsanleitung Brise 2 EINFÜHRUNG Dieser Datenblatt für die Lüfter "ECO" und "BRISE" enthält die technische Beschreibung, die Betriebs- und Montageangaben, wichtige Regeln und Warnungen für den

Mehr

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick Bedienungsanleitung Sehr geehrter Kunde, Vielen Dank, das Sie Sich für dieses hochwertige Produkt entschieden haben. Sollte ihr USB-Stick nicht richtig funktionieren,

Mehr

ULTRA VA. Schiebetorantrieb. Montageanleitung. Komfort und Sicherheit auf Knopfdruck. -Mechanik-

ULTRA VA. Schiebetorantrieb. Montageanleitung. Komfort und Sicherheit auf Knopfdruck. -Mechanik- Schiebetorantrieb ULTRA VA -Mechanik- Montageanleitung Gewerbestraße 3-5 D - 36148 Kalbach Tel.: 0 900/1101913 Fax: 0 66 55 / 96 95-31 e-mail: info@belfox.de www.belfox.de Komfort und Sicherheit auf Knopfdruck

Mehr

DECT Repeater RTX 4002. DECT Repeater

DECT Repeater RTX 4002. DECT Repeater RTX 4002 DECT Repeater DECT Repeater Der Repeater erhöht die Reichweite Ihres schnurlosen DECT-Telefons in Bereichen, wo bisher kein Empfang möglich war. Alle Funktionen eines Handgerätes werden auch innerhalb

Mehr

Drehtorsteuerung HST6

Drehtorsteuerung HST6 Drehtorsteuerung HST6 Steuerung für Hydraulikantriebe mit Kraftabschaltung in AUF/ZU Bitte beachten Sie: Arbeiten an der Steuerung dürfen nur im spannungslosen Zustand vorgenommen werden. Die elektrische

Mehr

Montageanleitung für die Fachkraft VITODENS 200. Vitodens 200 Typ WB2 Gas Brennwertkessel als Wandgerät. Erdgas und Flüssiggas Ausführung

Montageanleitung für die Fachkraft VITODENS 200. Vitodens 200 Typ WB2 Gas Brennwertkessel als Wandgerät. Erdgas und Flüssiggas Ausführung Montageanleitung für die Fachkraft Vitodens 200 Typ WB2 Gas Brennwertkessel als Wandgerät Erdgas und Flüssiggas Ausführung VITODENS 200 5/2002 Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

Anzeige 2 - Teil 1. www.boxtec.ch. by AS. Anzeige 2 mit dem HT16K33, 3 x LED Matrix Anzeigen (8x8), 2 x I 2 C Bus = Teil 1 Hardware =

Anzeige 2 - Teil 1. www.boxtec.ch. by AS. Anzeige 2 mit dem HT16K33, 3 x LED Matrix Anzeigen (8x8), 2 x I 2 C Bus = Teil 1 Hardware = www.boxtec.ch by AS playground.boxtec.ch/doku.php/tutorial s Anzeige 2 mit dem HT16K33, 3 x LED Matrix Anzeigen (8x8), 2 x I 2 C Bus = Teil 1 Hardware = Anzeige 2 - Teil 1 Copyright Sofern nicht anders

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG. Kugelerfassung KK 35 C

BETRIEBSANLEITUNG. Kugelerfassung KK 35 C BETRIEBSANLEITUNG Kugelerfassung KK 35 C 992192 Kugelerfassung Seite 1 von 6 1 VORWORT Die vorliegende Betriebsanleitung ist in der Absicht geschrieben, um von denen gelesen, verstanden und in allen Punkten

Mehr

mobilen Trennwand manuell

mobilen Trennwand manuell Nüsing mobile Trennwandtechnik mobile Trennwände mobile Glaswände Akustikplatten Bedienungsanleitung der mobilen Trennwand manuell Stand 06/2014 Franz Nüsing GmbH & Co. KG Borkstraße 5 48163 Münster Telefon

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter. www.rwe-smarthome.de

Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter. www.rwe-smarthome.de Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter www.rwe-smarthome.de Inhaltsverzeichnis 1. Hinweise zu dieser Bedienungsanleitung... 4 2. Benutzte Symbole... 4 3. Gefahrenhinweise... 5 4. Funktion...

Mehr

COFFEE QUEEN CQ THERMOS M

COFFEE QUEEN CQ THERMOS M Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN CQ THERMOS M Kaffeemaschine Brüht in Thermoskrug mit manueller Wasserbefüllung Ihre Servicestelle für die Schweiz: Tel: +41 62 958 10 00 1. Inhaltsverzeichnis THERMOS M

Mehr

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Drehantrieb SY-4--T Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 50 Nm Nennspannung AC 4 V Ansteuerung: Auf-Zu oder -Punkt Hilfsschalter Technische Daten Elektrische Daten Nennspannung

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Industriefunkuhren. Technische Beschreibung. Frequenzausgabekarte. Modell 7530 mit System 6842 DEUTSCH. Version: 02.01-20.08.2007

Industriefunkuhren. Technische Beschreibung. Frequenzausgabekarte. Modell 7530 mit System 6842 DEUTSCH. Version: 02.01-20.08.2007 Industriefunkuhren Technische Beschreibung Frequenzausgabekarte Modell 7530 mit System 6842 DEUTSCH Version: 02.01-20.08.2007 Gültig für Geräte 7530 mit FIRMWARE Version: 02.xx 2 / 10 7530 mit System 6842

Mehr

Das Tor vielfältig genutzt! Nutzungsänderung von Toren. BVT - Verband Tore 40885 Ratingen

Das Tor vielfältig genutzt! Nutzungsänderung von Toren. BVT - Verband Tore 40885 Ratingen Das Tor vielfältig genutzt! Nutzungsänderung von Toren Umbau bzw. Nachrüstung 1. Normenlage Anforderungen aus der Produktnorm EN 13241-1 Anforderungen aus der EN 12635 Tore Einbau und Nutzung 2. Fallbeispiele

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung Torsteuerung

Montage- und Betriebsanleitung Torsteuerung S10 DE Montage- und Betriebsanleitung Torsteuerung Wichtige Informationen für: den Monteur die Elektrofachkraft den Benutzer Bitte entsprechend weiterleiten! Diese Anleitung ist vom Benutzer aufzubewahren.

Mehr