Inh. Felix Klein-Bösing. Landwehr Hünxe. Tel.: / 550 Fax: / Mobil: 0160 /

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inh. Felix Klein-Bösing. Landwehr Hünxe. Tel.: / 550 Fax: / Mobil: 0160 /"

Transkript

1 16 / 17 Inh. Felix Klein-Bösing Landwehr Hünxe Tel.: / 550 Fax: / Mobil: 0160 /

2 Sehr geehrter Kollege, Mit Schwung in die neue Saison Jedes Jahr birgt seine besonderheiten gab es so gut wie keine Niederschläge im Frühsommer und Temperaturen bis fast 40 Grad und in diesem Sommer? 2016 fiel der Sommeranfang eher kühl aus und wir hatten Regengüsse mit bis zu 100 l/ m². Die Pflanzqualitäten sehen entsprechend gut aus, den meisten Pflanzen gefielen die großen Niederschläge und die Beregnungen blieben in der Halle. Genauso spannend wird auch wieder die Witterungsfrage in der neuen Herbst- Frühjahrsaison. Jedes Jahr ist komplett anders und doch irgendwie immer gleich. Auf eine vertrauensvolle gute Zusammenarbeit! Viel Erfolg Grün ist Leben! Ihr Felix Klein- Bösing

3 Feldahorn Acer campestre 1/ Acer campestre 1/1 1/ Acer campestre lhei. 1xv Acer campestre lhei. 1xv Acer campestre lhei. 1xv Acer campestre vhei Acer campestre vhei Acer campestre vhei Acer campestre vhei VkG 1 & VkG 4 Acer campestre 1/ Acer campestre 1/ Acer campestre 1/ Acer campestre lhei. 1xv Acer campestre lhei. 1xv Acer campestre lhei. 1xv Acer campestre vhei Acer campestre vhei Feuerahorn Acer ginnala 1/ Acer ginnala 1/ Acer ginnala lstr. 2Tr Acer ginnala vstr. 3Tr Acer ginnala vstr. 4Tr Acer ginnala lstr Acer ginnala lstr Spitzahorn HKG & 04 Acer platanoides 1/ Acer platanoides 1/ Acer platanoides 1/ Acer platanoides lhei. 1xv Acer platanoides lhei. 1xv Bergahorn & 04 Acer pseudoplatanus 1/ Acer pseudoplatanus 1/ Acer pseudoplatanus 1/1 1/ Acer pseudoplatanus 1/1 1/ Acer pseudoplatanus 1/1 1/ Acer pseudoplatanus lhei. 1xv Acer pseudoplatanus lhei. 1xv Acer pseudoplatanus lhei. 1xv 200+

4 - VkG 1 Acer pseudoplatanus 1/ Acer pseudoplatanus 1/ Acer pseudoplatanus 1/ Acer pseudoplatanus 1/ Acer pseudoplatanus lhei.1xv Acer pseudoplatanus lhei.1xv Rot-Ahorn Acer rubrum 1/ Acer rubrum 1/ Acer rubrum 1/ Ross-Kastanie Aesculus hippocastanum 1/ Aesculus hippocastanum 1/ Aesculus hippocastanum Hei Aesculus hippocastanum Hei Aesculus hippocastanum Hei Roterle HKG & 04 Alnus glutinosa 1/ Alnus glutinosa 1/ Alnus glutinosa 1/ Alnus glutinosa lhei. 1xv Alnus glutinosa lhei. 1xv Alnus glutinosa lhei. 1xv VkG 4 Alnus glutinosa 1/ Alnus glutinosa 1/ Alnus glutinosa 1/ Weißerle Alnus incana 1/ Alnus incana 1/ Alnus incana 1/ Alnus incana 1/ (200+) Alnus incana lhei. 1xv Alnus incana lhei. 1xv VkG 6 Weißerle Alnus incana 1/ Alnus incana 1/ Kupferfelsenbirne Amelanchier lamarckii 1/ Amelanchier lamarckii lstr. 2Tr Amelanchier lamarckii vstr. 3Tr

5 Echte Felsenbirne Amelanchier rotundifolia 1/ Amelanchier rotundifolia lstr. 2Tr Amelanchier rotundifolia lstr. 4Tr Grüne & Rote Heckenberberitze Berberis thunbergii & Atropurpurea Berberis thunbergii / atr.1/ Berberis thunbergii / atr.1/ Berberis thunbergii / atr. lstr. 3Tr Berberis thunbergii / atr. lstr. 3Tr Berberis thunbergii / atr. vstr. 4Tr Berberis thunbergii / atr. vstr. 4Tr Berberis thunbergii / atr. vstr. 4Tr Sauerdorn / Berberitze Berberis vulgaris 1/2 1/ Berberis vulgaris 1/ Berberis vulgaris lstr. 3Tr Berberis vulgaris vstr. 4Tr Berberis vulgaris vstr. 5Tr VkG 4 Berberis vulgaris 1/ Berberis vulgaris 1/ Berberis vulgaris lstr. 3Tr Lindenblätttrige Birke Betula maximowicziana 1/ Betula maximowicziana 1/ Betula maximowicziana 1/ Betula maximowicziana 1/ Sandbirke HkG Betula pendula 1/ Betula pendula 1/ Betula pendula 1/ Betula pendula lhei Betula pendula lhei Betula pendula lhei

6 Hainbuche Heisterpflanzen (Hecke) Carpinus betulus lhei. 1xv Carpinus betulus lhei. 1xv Carpinus betulus lhei. 1xv Carpinus betulus lhei. 1xv Carpinus betulus vhei Carpinus betulus vhei Carpinus betulus vhei Hainbuche Forst HkG Carpinus betulus 1/1 1/ Carpinus betulus 1/1 1/ Carpinus betulus 1/2 2/ Carpinus betulus 1/2 2/ Carpinus betulus 1/2 2/ VkG 1 Carpinus betulus 1/1 30/50 Carpinus betulus 1/1 1/2 50/80 Carpinus betulus 1/ Carpinus betulus 1/ Carpinus betulus 1/ Carpinus betulus lhei. 1xv Carpinus betulus lhei. 1xv Carpinus betulus lhei. 1xv Carpinus betulus lhei. 1xv Esskastanie HkG Castanea sativa 1/ Castanea sativa 1/ Castanea sativa 1/ Castanea sativa 1/ Gemeiner Judasbaum Cercis siliquastrum Cercis siliquastrum Weißer Hartriegel Cornus alba 1/ Cornus alba 1/ Cornus alba lstr. 3Tr Cornus alba vstr. 4Tr Cornus alba vstr. 4Tr

7 Weißer Hartriegel VKG 4 Cornus alba 1/ Cornus alba 1/ Cornus alba lstr. 3Tr Cornus alba lstr. 4Tr Cornus alba lstr. 4Tr Rotholziger Hartriegel (Sibirischer) Cornus alba Sibirica 1/ Cornus alba Sibirica 1/ Cornus alba Sibirica lstr. 3Tr Cornus alba Sibirica lstr. 3Tr Kornelkirsche Cornus mas 1/ Cornus mas lstr. 2Tr Cornus mas lstr. 2Tr Cornus mas vstr. 3Tr Cornus mas vstr. 3Tr VkG 4 Cornus mas 1/ Cornus mas 1/ Cornus mas lstr. 2Tr Cornus mas vstr. 3Tr Hartriegel Cornus sanguinea 1/1 1/ Cornus sanguinea 1/ Cornus sanguinea lstr. 3Tr Cornus sanguinea lstr. 3Tr Cornus sanguinea vstr. 4Tr Cornus sanguinea vstr. 5Tr ZgG VkG 1 & 4 Cornus sanguinea 1/ Cornus sanguinea 1/2 1/ Cornus sanguinea 1/2 1/ Cornus sanguinea lstr. 3Tr Cornus sanguinea lstr. 3Tr Cornus sanguinea vstr. 4Tr Cornus sanguinea vstr. 5Tr

8 Haselnuss Corylus avellana 1/1 1/ Corylus avellana 1/1 1/ Corylus avellana lstr. 2Tr Corylus avellana lstr. 2Tr Corylus avellana vstr. 4Tr Corylus avellana vstr. 5Tr VkG 4 Corylus avellana Corylus avellana Corylus avellana lstr. 2Tr Corylus avellana lstr. 2Tr Corylus avellana vstr. 4Tr VkG 5 Corylus avellana 1/ Corylus avellana lstr. 2Tr Corylus avellana vstr. 3Tr Corylus avellana vstr. 4Tr Corylus avellana vstr. 5Tr Scharlachdorn Crataegus coccinea 1/ Crataegus coccinea 1/ Crataegus coccinea 1/ Crataegus coccinea lstr. 2Tr Crataegus coccinea lstr. 2Tr Crataegus coccinea vstr. 3Tr Crataegus coccinea vstr. 3Tr Zweigriffliger Weißdorn Crataegus laevigata 1/1 1/ Crataegus laevigata 1/1 1/ Crataegus laevigata lstr. 2Tr Crataegus laevigata lstr. 2Tr Crataegus laevigata vstr. 3Tr Crataegus laevigata vstr. 3Tr Eingriffliger Weißdorn Crataegus monogyna 1/1 1/ Crataegus monogyna 1/1 1/ Crataegus monogyna lstr. 2Tr Crataegus monogyna lstr. 2Tr Crataegus monogyna vstr. 3Tr Crataegus monogyna vstr. 3Tr

9 - VkG 1 & 4 Crataegus monogyna 1/ Crataegus monogyna 1/ Crataegus monogyna 1/11/ Crataegus monogyna lstr. 2Tr Crataegus monogyna lstr. 2Tr Crataegus monogyna vstr. 3Tr Crataegus monogyna vstr.3tr Pflaumenblättriger Weißdorn Crataegus prunifolia 1/ Crataegus prunifolia 1/ Crataegus prunifolia lstr. 2Tr Crataegus prunifolia lstr. 2Tr Crataegus prunifolia vstr. 3Tr Crataegus prunifolia vstr. 3Tr Pfaffenhütchen Euonymus europaeus 1/ Euonymus europaeus 1/ Euonymus europaeus 1/ Euonymus europaeus lstr. 2Tr Euonymus europaeus lstr. 2Tr Euonymus europaeus vstr. 3Tr Euonymus europaeus vstr. 3Tr VkG 1 & 4 Euonymus europaeus 1/ Euonymus europaeus 1/1 1/ Euonymus europaeus 1/ Euonymus europaeus lstr. 2Tr Euonymus europaeus lstr. 2Tr Euonymus europae. vstr.3tr Euonymus europae. vstr.3tr Rotbuche Heisterpflanzen (Hecken) Fagus sylvatica lhei. 1xv Fagus sylvatica lhei. 1xv Fagus sylvatica lhei. 1xv Fagus sylvatica lhei. 1xv Fagus sylvatica vhei Fagus sylvatica vhei Fagus sylvatica vhei

10 Rotbuche Forst HkG Fagus sylvatica 1/ Fagus sylvatica 1/2 2/ Fagus sylvatica 1/2 2/ Rotbuche Forst HkG Fagus sylvatica 1/2 2/ Fagus sylvatica 1/2 2/ Fagus sylvatica 1/2 2/ VkG 1 & 4 Fagus sylvatica Fagus sylvatica Fagus sylvatica Fagus sylvatica Fagus sylvatica lhei. 1xv Fagus sylvatica lhei. 1xv Fagus sylvatica lhei. 1xv Fagus sylvatica lhei. 1xv Blutbuche Fagus sylv. purpurea lhei. 1xv Fagus sylv. purpurea lhei. 1xv Fagus sylv. purpurea lhei. 1xv Fagus sylv. purpurea lhei. 1xv Fagus sylv. purpurea lhei. 1xv Gem. Esche HkG & 04 Fraxinus excelsior 1/ Fraxinus excelsior 1/ Fraxinus excelsior 1/1 1/ Fraxinus excelsior 1/ Fraxinus excelsior 1/ Fraxinus excelsior 1/ Fraxinus excelsior lhei. 1xv Fraxinus excelsior lhei. 1xv Fraxinus excelsior lhei. 1xv

11 Rotesche (kein Triebsterben) Fraxinus pennsylvanica 1/ Fraxinus pennsylvanica 1/ Fraxinus pennsylvanica 1/ Fraxinus pennsylvanica 1/ Fraxinus pennsylvanica 1/ Fraxinus pennsylvanica 1/ Forsythie Forsythia Lynwood lstr. 2Tr Forsythia Lynwood vstr. 3Tr Forsythia Lynwood vstr. 4Tr Sanddorn Hippophae rhamnoides 1/ Hippophae rhamnoides 1/ Hippophae rhamnoides lstr. 2Tr Hippophae rhamnoides lstr. 2Tr Hippophae rhamnoides vstr. 3Tr Schwarznuß Juglans nigra 2/ HkG Knoblochsaue Juglans nigra 1/ Juglans nigra 1/ Juglans nigra 1/ Walnuß Juglans regia 1/ Juglans regia 1/ Juglans regia 1/ Juglans regia 1/ Juglans regia 1/2 150+

12 Ovalblättriger Liguster Ligustrum ovalifolium lstr. 3Tr Ligustrum ovalifolium lstr. 3Tr Ligustrum ovalifolium lstr. 5Tr Ligustrum ovalifolium vstr. 6Tr Ligustrum ovalifolium vstr. 8Tr Ligustrum ovalifolium vstr. 8Tr Schwarzblättriger Liguster Ligust. vulgare Atrovirens lstr. 3Tr Ligust. vulg. Atro. lstr. 3Tr Ligust. vulg. Atro. lstr. 5Tr Ligust. vulg. Atro. vstr. 6Tr Ligust. vulg. Atro. vstr. 8Tr Ligust. vulg. Atro. vstr. 8Tr Liguster VkG 1 Ligust. vulgare Ligust. vulgare 3Tr Gemeine Heckenkirsche Lonicera xylosteum 1/ Lonicera xyl. 1/ Lonicera xyl. lstr. 3Tr Lonicera xyl. vstr. 4Tr Lonicera xyl. vstr. 5Tr VkG 1 & 4 Lonicera xylosteum 1/ Lonicera xyl. 1/ Lonicera xyl. lstr. 3Tr Lonicera xyl. lstr. 3Tr Lonicera xyl. vstr. 4Tr Bocksdorn, Gojibeere, Teufelszwirn Lycium barbarum. 0/ Lycium barb. lstr. 2Tr Lycium barb. vstr. 3Tr Lycium barb. vstr. 4Tr Gem. Mahonie Mahonia aquifolium 1/ Mahonia aquifolium lstr. 2Tr Mahonia aquifolium vstr. 3Tr

13 Heimischer Wildapfel Malus sylvestris 1/ Malus sylvestris 1/1 1/ Malus sylvestris lstr. 2Tr Malus sylvestris lstr. 2Tr Malus sylvestris vstr. 3Tr Malus sylvestris vstr. 3Tr VkG 1 & 4 Malus sylvestris 1/ Malus sylvestris 1/1 1/ Malus sylvestris lstr. 2Tr Malus sylvestris lstr. 2Tr Malus sylvestris vstr. 3Tr Malus sylvestris vstr. 3Tr Fasanenspiere Physocarpus opulifolius 1/ Physocarpus opulifolius lstr. 3Tr Physocarpus opulifolius vstr. 4Tr Falscher Jasmin Philadelp. Viriginal 1/ Philadelp. Viriginal lstr. 3Tr Philadelp. Viriginal vstr. 4Tr Philadelp. Viriginal vstr. 5Tr Schwarzpappel HkG 01 (echte) Populus nigra Populus nigra Populus nigra 150+ Populus nigra vhei Populus nigra vhei Populus Forstliche Selectionen/ Klone Bitte Anfragen da es eine vielzahl von Schwarz und Balsampappeln Hybriden gibt für Kurz- od. Langumtriebsplantagen.

14 Fünffingerstrauch Potentilla fruticosa 1/ Potentilla fruticosa lstr. 3Tr Potentilla fruticosa vstr. 4Tr Potentilla fruticosa vstr. 5Tr Vogelkirsche HkG & 04 Prunus avium 1/ Prunus avium 1/ Prunus avium 1/ Prunus avium 1/ Prunus avium lhei. 1xv Prunus avium lhei. 1xv Prunus avium lhei. 1xv VkG 4 Prunus avium 1/ Prunus avium 1/ Prunus avium 1/ Wildpflaume Prunus cerasifera 1/ Prunus cerasifera lstr. 2Tr Steinweichsel Prunus mahaleb 1/ Prunus mahaleb lstr. 2Tr Prunus mahaleb vstr. 3Tr Prunus mahaleb vstr. 4Tr Traubenkirsche Prunus padus 1/ Prunus padus 1/ Prunus padus lstr. 2Tr Prunus padus vstr. 3Tr Prunus padus vstr. 4Tr Prunus padus lhei. 1xv Prunus padus lhei. 1xv VkG 4 Prunus padus 1/1 1/ Prunus padus 1/1 1/ Prunus padus lstr. 2Tr Prunus padus vstr. 3Tr Prunus padus vstr. 4Tr Prunus padus lhei. 1xv Prunus padus lhei. 1xv

15 Schlehe, Schwarzdorn Prunus spinosa 1/ Prunus spinosa 1/ Prunus spinosa 1/1 1/ Prunus spinosa lstr. 2Tr Prunus spinosa lstr. 2Tr Prunus spinosa vstr. 3Tr Prunus spinosa vstr. 3Tr VkG 4 Prunus spinosa 1/ Prunus spinosa 1/1 1/ Prunus spinosa 1/1 1/ Prunus spinosa lstr. 2Tr Prunus spinosa lstr. 2Tr Prunus spinosa vstr. 3Tr Prunus spinosa vstr. 3Tr Gem. Birne Pyrus communis 1/ Pyrus communis 1/ Pyrus communis lstr. 2Tr Pyrus communis lstr. 2Tr Pyrus communis vstr. 3Tr Pyrus communis vstr. 3Tr Gem. Birne VkG 1 & 4 Pyrus communis 1/ Pyrus communis 1/ Pyrus communis lstr. 2Tr Pyrus communis lstr. 3Tr Pyrus communis vstr. 3Tr Sumpfeiche Quercus palustris 1/ Quercus palustris 1/ Quercus palustris Hei 60-80

16 Traubeneiche HkG Quercus petraea 3/ Quercus petraea 3/ Quercus petraea 3/ Quercus petraea lhei Quercus petraea lhei VkG 4 Quercus petraea Quercus petraea Quercus petraea Quercus petraea Hei Quercus petraea Hei Stieleiche HkG Quercus robur 1/ Quercus robur 1/ Quercus robur Quercus robur 3/ Quercus robur 3/ Quercus robur 3/ Quercus robur 1/2 2/ Quercus robur 1/2 2/ Quercus robur 1/2 2/ Quercus robur lhei. 1xv Quercus robur lhei. 1xv Quercus robur lhei. 1xv Quercus robur lhei. 1xv Stieleiche HkG Quercus robur 3/ Quercus robur 3/ Quercus robur 3/ Stieleiche NL Forst Selektion A Quercus robur 3/ Quercus robur 3/ Quercus robur lhei. 1xv Quercus robur lhei. 1xv Quercus robur lhei. 1xv Auslese für Hochstammanzucht möglich!!!

17 - VkG 1 Quercus robur Quercus robur Quercus robur Quercus robur Quercus robur lhei. 1xv Quercus robur lhei. 1xv Quercus robur lhei. 1xv Quercus robur lhei. 1xv Auslese für Hochstammanzucht möglich!!! Amerk. Roteiche HkG Quercus rubra 1/0 2/ Quercus rubra 1/0 2/ Quercus rubra 2/ Quercus rubra 2/ Quercus rubra lhei Quercus rubra lhei Faulbaum Rhamnus catharticus 1/ Rhamnus catharticus 1/1 1/ Rhamnus catharticus 1/ Rhamnus catharticus lstr. 2Tr Rhamnus catharticus lstr. 2Tr Rhamnus catharticus vstr. 3Tr Rhamnus catharticus vstr. 4Tr VkG 1& 4 Rhamnus catharticus Rhamnus catharticus Rhamnus catharticus Rhamnus catharticus lstr. 2Tr Rhamnus catharticus lstr. 2Tr Rhamnus catharticus vstr.3tr Rhamnus cathartic. vstr.4tr Gem. Faulbaum Rhamnus frangula 1/ Rhamnus frangula 1/ Rhamnus frangula lstr. 2Tr Rhamnus frangula lstr. 2Tr Rhamnus frangula vstr. 3Tr Rhamnus frangula vstr. 4Tr

18 Gem. Faulbaum VkG 4 Rhamnus frangula Rhamnus frangula Rhamnus frangula lstr. 2Tr Rhamnus frangula lstr. 2Tr Rhamnus frangula vstr. 3Tr Rhamnus frangula vstr. 3Tr Alpen-Johannisbeere Ribes alpinum 0/1/ Ribes alpinum 0/1/ Ribes alpinum lstr. 3Tr Ribes alpinum lstr. 3Tr Ribes alpinum lstr. 5Tr Schwarze/ Rote Johannisbeere Ribes nigrum/ rubrum Ribes nigrum/ rubrum Ribes nigrum/ rubrum lstr. 2Tr Ribes nigrum/ rubrum lstr. 2Tr Ribes nigrum/ rubrum vstr. 3Tr Ribes nigrum/ rubrum vstr. 3Tr Robinie Scheinakazie HkG Robinia pseudo. 1/ Robinia pseudo. 1/ Robinia pseudo. 1/1 1/ Robinia pseudo. 1/1 1/ Robinia pseudo. lhei. 1xv Robinia pseudo. lhei. 1xv Wildrosen: Feldrose Rosa arvensis 1/1 50/80 Rosa arvensis lstr. 2Tr Rosa arvensis vstr. 3Tr Rosa canina Rosa multiflora Rosa rubiginosa Rosa ca./ mu./ ru. 1/ Rosa ca./ mu./ ru. lstr. 2Tr Rosa ca./ mu./ ru. lstr. 2Tr Rosa ca./ mu./ ru. vstr. 3Tr Rosa ca./ mu./ ru. vstr. 4Tr

19 Rosa canina VkG 1 & 4 Rosa rubiginosa VkG 4 Rosa can./ rubi. 1/ Rosa can./ rubi. lstr. 2Tr Rosa can./ rubi. lstr. 2Tr Rosa can./ rubi. vstr. 3Tr Rosa can./ rubi. vstr. 4Tr Rosa carolina (virginiana) Rosa carolina 1/ Rosa carolina lstr. 2Tr Rosa carolina lstr. 2Tr Rosa carolina vstr. 3Tr Rosa carolina vstr. 3Tr Rosa glauca Rosa glauca 1/1 50/80 Rosa glauca lstr. 2Tr Rosa glauca vstr. 3Tr Rosa glauca vstr. 3Tr Rosa micrantha Rosa micrantha 1/ Rosa micrantha lstr 2Tr Rosa micrantha lstr 2Tr Rosa micrantha vstr. 3Tr Rosa micrantha vstr. 3Tr Rosa moyesii Rosa moyesii 1/ Rosa moyesii lstr. 2 Tr Rosa moyesii vstr. 3 Tr Rosa pimpinellifolia Rosa pimpinellifolia 1/ Rosa pimpinellifolia lstr. 2Tr Rosa pimpinellifolia lstr. 2Tr Rosa pimpinellifolia vstr. 3Tr Rosa pimpinellifolia vstr. 3Tr Rosa rugosa Rosa rugosa alba Rosa rugosa/ rug. alba 1/ Rosa rugosa/ rug. alba lstr. 2Tr Rosa rugosa/ rug. alba lstr. 2Tr Rosa rugosa/ rug. alba vstr. 3Tr Rosa rugosa/ rug. alba vstr. 3Tr

20 Gem. Brombeere Rubus fruticosus Wilde Himbeere Rubus idaeus Weiden Salix aurita Ohrweide VkG 1 Salix alba Weißweide VkG 1 Salix balsamifera mas Balsam Weide Salix caprea Salweide Salix cinerea Aschweide VkG 1 Salix fragilis Knackweide VkG 1 Salix purpurea Purpurweide VkG 1 Salix triandra Mandelweide VkG 1 Salix viminalis Korbweide VkG 1 Salix purpurena Gelbholzigeweide 0/ / lstr. 2Tr vstr. 3Tr vstr. 3Tr (bis 250m) für Tunnel/ Tipie auch als Setzstange ggf. ohne Wurzel Salix purpurea nana Kugelweide Salix repens argentea Moorweide Salix rosmarinifolia Rosmarinweide 0/ / lstr. 3Tr vstr. 5Tr vstr. 5Tr vstr. 5Tr Schwarzer- Holunder Sambucus nigra 1/ Sambucus nigra 1/ Sambucus nigra lstr. 2Tr Sambucus nigra vstr. 3Tr Sambucus nigra vstr. 3Tr VkG 4 Sambucus nigra 1/ Sambucus nigra 1/ Sambucus nigra lstr. 2Tr Sambucus nigra vstr. 3Tr Sambucus nigra vstr. 3Tr

21 Trauben- Holunder Sambucus racemosa 1/ Sambucus racemosa 1/ Sambucus racemosa vstr. 2Tr Sambucus racemosa vstr. 3Tr VkG 1 & 4 Sambucus racemosa 1/ Sambucus racemosa 1/ Sambucus racemosa vstr.2tr Sambucus racemo. vstr.3tr Niedriege Fiederspiere Sorbaria sorbifolia 1/ Sorbaria sorbifolia 1/ Sorbaria sorbifolia lstr. 3 Tr Gew. Eberesche Sorbus aucuparia 1/ Sorbus aucuparia 1/ Sorbus aucuparia 1/1 1/ Sorbus aucuparia 1/ Sorbus aucuparia lhei. 1xv Sorbus aucuparia lhei. 1xv Sorbus aucuparia lhei. 1xv Sorbus aucuparia lhei. 1xv VkG 1 & 4 & 6 Sorbus aucuparia Sorbus aucuparia Sorbus aucuparia Sorbus aucuparia lhei. 1xv Sorbus aucuparia lhei. 1xv Sorbus aucup.lhei. 1xv Sorbus aucup.lhei. 1xv 200+ Speierling VkG 4 Sorbus domestica 1/ Sorbus domestica 1/ Sorbus domestica 1/ Elsbeere VkG 4 Sorbus torminalis 1/ Sorbus torminalis 1/ Sorbus torminalis 1/

22 Flieder Syringa vulgaris 1/ Syringa vulgaris lstr. 2Tr Syringa vulgaris vstr. 3Tr Syringa vulgaris vstr. 3Tr Korallenbeere Symphoricarpus orbiculatus Symph. orbiculatus lstr. 3Tr Symph. orbiculatus vstr. 4Tr Winterlinde HkG Tilia cordata 1/ Tilia cordata 1/1 1/ Tilia cordata 1/ Tilia cordata 1/ Tilia cordata lhei. 1xv Tilia cordata lhei. 1xv Tilia cordata vhei Tilia cordata vhei VkG 1 Tilia cordata Tilia cordata Tilia cordata Tilia cordata lhei. 1xv Tilia cordata lhei. 1xv Tilia cordata vhei Sommerlinde Tilia platyphyllus 1/ Tilia platyphyllus 1/1 1/ Tilia platyphyllus 1/ Tilia platyphyllus 1/ Feldulme VkG 1 Ulmus carpinifolia 1/ Ulmus carpinifolia 1/ Ulmus carpinifolia 1/ Ulmus carpinifolia lhei. 1xv Ulmus carpinifolia lhei. 1xv Ulmus carpinifolia lhei. 1xv

23 Bergulme VkG 1 Ulmus glabra 1/ Ulmus glabra 1/1 1/ Ulmus glabra 1/ Ulmus glabra lhei. 1xv Ulmus glabra lhei. 1xv Ulmus glabra lhei. 1xv Flatterulme VkG 1 Ulmus laevis 1/ Ulmus laevis 1/1 1/ Ulmus laevis 1/1 1/ Ulmus laevis 1/ Ulmus laevis lhei. 1xv Ulmus laevis lhei. 1xv Ulmus laevis lhei. 1xv Ulmus laevis lhei. 1xv 200+ Wolliger Schneeball Viburnum lantana 1/1 1/ Viburnum lantana 1/ Viburnum lantana 1/ Viburnum lantana lstr. 2Tr Viburnum lantana lstr. 2Tr Viburnum lantana vstr. 4Tr Viburnum lantana vstr. 5Tr Gemeiner Schneeball Viburnum opulus 1/1 1/ Viburnum opulus 1/ Viburnum opulus 1/ Viburnum opulus lstr. 2Tr Viburnum opulus lstr. 2Tr Viburnum opulus vstr. 4Tr Viburnum opulus vstr. 5Tr Gemeiner Schneeball VkG 1 & 4 Wolliger Schneeball VkG 1 & 4 Viburnum lantana/ opulus Viburnum lant./ opul Viburnum lant./ opul Viburnum lant./ opul Viburnum lant./ opul.lstr. 2Tr Viburnum lant./ opul.lstr. 2Tr Viburnum lant./ opul.vstr.4tr

24 Nadelgehölze Weisstanne HkG Abies alba 2/ Colorado-Grautanne Abies concolor 2/1 Abies concolor 2/2 Kegeltanne Abies fraseri 2/1 Abies fraseri 2/2 Küstentanne HkG Abies grandis 2/1 Küstentanne HkG Abies grandis 2/2 Korktanne Abies lasiocarpa Arizonica 2/1 Abies lasiocarpa Arizonica 2/2 Nordmanntanne Herkünfte: Ambrolauri, Apsheronsk, Tschemtschugi Abies nordmanniana 2/1 Abies nordmanniana 2/2 Silbertanne HkG Niederrhein Abies procera 2/1 Abies procera 2/2 Veitch s Tanne Abies veitchii 2/2 Gingko Gingko biloba 2/2 Europäische Lärche HkG Larix decidua 2/1 Japanische Lärche HkG & 02 Larix kaempferi 2/1 Larix kaempferi 2/2 Urweltmammutbaum Metasequoia glyptostroboides 1/2 Rotfichte HkG & 04 & 05 Picea abies 2/ Picea abies 2/ Picea abies 2/ Picea abies 2/ Picea abies 2/ Picea abies 2/2 70+ SELDERS

25 Nadelgehölze Preisliste 2016 / 2017 SELDERS Serbische Fichte Picea omorika 2/ Picea omorika 2/ Blaufichte Apache und Kaikab Picea pungens glauca 2/ Picea pungens glauca 2/ Picea pungens glauca 2/ Picea pungens glauca 2/ Sitkafichte Picea sitchensis 2/ Picea sitchensis 2/ Schwarzkiefer HkG Pinus nigra 2/0 Pinus nigra 2/1 Pinus nigra 2/2 Seiden-Weymouthskiefer Pinus strobus 2/1 Pinus strobus 2/2 Waldkiefer, Föhre HkG Pinus sylvestris 2/0 Pinus sylvestris 1/2 Pinus sylvestris 2/1 Pinus sylvestris 2/2 Douglasie HkG & 04 & 05 Pseudotsuga men. vir. 1/ Pseudotsuga men. vir. 2/ Pseudotsuga men. vir. 2/ Pseudotsuga men. vir. 2/ Pseudotsuga men. vir. 1/ Kalifornischer Mammutbaum Sequoiadendron giganteum 3 & 4 jährig Eibe Taxus baccata 2/ Taxus baccata 2/ Taxus baccata 2/ Lebensbaum Thuja occidentalis 2/ Thuja occidentalis 2/ Riesen Lebensbaum Thuja plicata 2/ Thuja plicata 2/ Tsuga heteroph. & canadensis gerne auf Anfrage!!

26 Gebietseigene Pflanzen 2016 / 2017 Nach Leitfaden des BMU Norddeutsches Tieflland. 4 Westdeutsches Bergland und Oberrheingraben. Aufteilung der Herkunfts-/ Vorkommensgbiete (VkG) der gebietsheimischen Gehölze.

27 Gebietseigene Gehölze 2016& 2017 Nach dem Leitfaden zur Verwendung gebietseigener Gehölze. ZgG Zertifiziert. Acer campestre VkG 1, 4 Acer pseudoplatanus VKG 1, 4 Alnus incana VkG 6 Berberis vulgaris VkG 4 Carpinus betulus VkG 1, 4 Cornus alba VKG 4 Cornus mas VKG 4 Cornus sanguinea VkG 1, 4 Corylus avellana VKG 1, 4, 5 Crataegus monogyna VkG 1, 4 Euonymus europaeus VkG 1, 4 Fagus sylvatica VkG 1, 4 Juglans nigra VKG 4 Lonicera xylosteum VKG 1, 4 Ligustrum vulgare VkG 1 Malus sylvestris VkG 1, 4 Pinus sylvestris VkG 1 Prunus avium VkG 4, 5, 6 Prunus padus VkG 4 Prunus spinosa VkG 4 Pyrus communis VkG 4 Quercus petraea VkG 4 Quercus robur VkG 1 Rhamnus catharticus VkG 1, 4 Rhamnus frangula VkG 4 Rosa canina VkG 4 Rosa rubiginosa VkG 4 Salix alba VkG 1 Salix aurita VkG 1 Salix cinerea VkG 1 Salix fragilis VkG 1 Salix purpurea VkG 1 Salix viminalis VkG 1 Salix triandra VkG 1 Sambucus nigra VkG 1 Sambucus racemosa VkG 1, 4 Sorbus aucuparia VkG 1, 4, 6 Sorbus torminalis VkG 4 Tilia cordata VkG 1 Ulmus carpinifolia VkG 1 Ulmus glabra VkG 1 Ulmus laevis VkG 1 Viburnum lantana VkG 1, 4 Viburnum opulus VkG 1, 4

28 Herkünfte 2016/ 2017 Abies alba Abies grandis Acer platanoides Acer pseudoplatanus Alnus glutinosa Alnus incana Betula pendula Carpinus betulus Castanea sativa Fagus sylvatica Fraxinus excelsior Larix decidua Larix kaempferi Picea abies Picea sitchensis Pinus nigra Pinus sylvestris Prunus avium Nach dem Forstvermehrungsgutgesetz. FoVG Nordsee Küstenraum und Rheinisch- Westfälische Bucht Norddeutsches Tiefland Überiges Bundesgebiet Norddeutsches Tiefland Westdeut. U. Süddt Bergland, Norddeutsches Tiefland Westdeut. Bergland, montane Stufe Nordwestdeutsches Tiefland Westdeutsches Bergland Alpenvorland Norddeutsches Tiefland Norddeutsches Tiefland Westdeut. U. Süddt Bergland Übriges Bundesgebiet Niedersächsischer Küstenraum u. Rheinisch Westf. Bucht Rheinisches und Saarpfälzer Bergland kolline Stufe Nordwestdeutsches Tiefland Norddeutsches Tiefland Norddeutsches Tiefland Übriges Bundesgebiet Norddeutsches Tiefland Rheinisches und Saarpfälzer Bergland sowie Oberrheingraben kolline Stufe Rheinisches und Saarpfälzer Bergland sowie Oberrheingraben montane Stufe Norddeutsches Tiefland Norddeutsches Tiefland Nordsee- Küstenraum und Rheinisch Westfälische Bucht Norddeutsches Tiefland West- und Süddeutsches Bergland sowie Alpen und Alpenvorland

29 Herkünfte 2016/ 2017 Pseudotsuga menzesii Quercus petraea Quercus robur Quercus rubra Robinia pseudoacacia Tilia cordata Tilia platyphyllus Nach dem FoVG Nortdwestdeutsches Tiefland mit Schleswig Holstein West- und Süddeutsches Hügelund Bergland kolline Stufe Rheinisches- u. Saarbergland Niedersächsischer Küstenraum u. Rheinisch Westf. Bucht Westdeutsches Bergland Norddeutsches Tiefland Norddeutsches Tiefland Nordwestdeutsches Tiefland Norddeutsches Tiefland Register- und Stammzertifikatsnummern können ebenso gerne mitgeteilt werden wenn daran vorab interesse besteht. Auf Abbildung der Karten welche die Herkunftsgebiete (HkG) der Gehölze anzeigen habe Ich in diesem Jahr verzichtet. Geren sende Ich Ihnen bei bedarf die Karten als PDF Datei zu.

30 Lieferbedingungen für Baumschulpflanzen 1. Allgemeines (1) Die Preise gelten pro Stück ab Verkaufsstelle in Euro ohne Skonto und Portoabzüge. Aufträge sind innerhalb einer Woche nach Empfang zu bestätigen. (2) Bei persönlichem Aussuchen von Pflanzen in der Baumschule haben die Listenpreise keine Gültigkeit. (3) Aufträge, bei denen keine anderen Vereinbarungen getroffen sind, können gegen Nachnahme ausgeführt werden. Bei Begleichung von Rechnungsbeträgen darf ein Zahlungsziel von 30 Tagen nicht überschritten werden. Erfolgt Barzahlung innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum, werden 2 % Skonto auf den Netto-Rechnungsbetrag gewährt. Bei Zahlungsverzug müssen ab Fälligkeitsdatum Verzugszinsen in bankmäßiger Höhe berechnet werden. 2. Versand und Verpackung (1) Der Versand geschieht auf Rechnung und Gefahr des Bestellers. (2) Die Verpackung ist sachgemäß und sorgfältig auszuführen. Stückgutsendungen sind stets fest zu verpacken, sofern nicht andere Vereinbarungen getroffen werden. Wagenladungen sind stets mit geeignetem Packmaterial gut abzudecken. Die einzelnen Lieferposten sind bei Versand kostenfrei so zu bezeichnen oder zu trennen, daß Unklarheiten bei sachgemäßem Auspacken der Ballen- oder Waggonladungen nicht eintreten können. (3) Korb-, Stroh- und Kisterverpackung ist dem Besteller zu den Selbstkosten für Material und Arbeitslohn zu berechnen und braucht nicht zurückgenommen zu werden 3. Rollgeld und Verpackungskosten Das Rollgeld zur Bahn oder zum Schiff trägt der Besteller. Seine Höhe richtet sind nach den örtlichen Verhältnissen. Das Rollgeld und die Verpackungskosten können nachgenommen werden. 4. Eigentumsvorbehalt Die gelieferten Pflanzen bleiben Eigentum des Lieferanten bis zur vollen Erfüllung der diesem gegen den Besteller zustehenden Kaufpreisansprüche, bei Kaufpreiszahlung durch Wechsel oder Scheck bis zu deren Einlösung. Das vorbehaltene Eigentum des Lieferanten geht nicht dadurch verloren, daß der Besteller die gelieferten Pflanzen bis zu deren Weiterveräußerung vorübergehend auf seinem oder fremden Grundstück einschlägt oder einpflanzt. Der Besteller ist verpflichtet, die unter Eigentumsvorbehalt des Lieferanten gelieferten Pflanzen so zu lagern, so einzuschlagen oder bis zur Weiterveräußerung vorübergehend so einzupflanzen und dabei so für sich (bzw. in Verbindung mit seinen Geschäftsunterlagen) zu kennzeichnen, daß sie als vom Lieferanten gekommen erkennbar sind. Der Besteller verpflichtet sich dabei, die entsprechenden Geschäfts-unterlagen zur Einsicht vorzulegen. Bei trotzdem erfolgter Vermischung der gelieferten Pflanzen mit anderen gleichartigen Pflanzen erwirbt der Lieferant in Höhe des Wertes der von ihm gelieferten Ware für die Zeit des Bestehens des Eigentumsvorbehaltes das Miteigentum an den gemischten Pflanzen. Weiterveräußerung, Verpfändung oder Sicherungsübereignung vor Erfüllung der Ansprüche des Lieferanten ist unzulässig. Sollte dem zuwider eine Weiterveräußerung erfolgen, tritt der Besteller schon mit Abschluß des Geschäfts mit dem Lieferanten die künftige Forderung aus der Weiterveräußerung in Höhe des nicht bezahlten Lieferpreises an den Lieferanten ab, ohne daß es einer besonderen Abtretungserklärung bedarf. Der Eigentumsvorbehalt bleibt trotz der Weiterveräußerung bestehen; Kosten von Inkasso und Intervention trägt der Besteller. 5. Lieferpflicht und Gewährleistung (1) Wenn durch Wetterkatastrophen, Hagel-, Frost-, Dürreschäden und durch andere Fälle höherer Gewalt sowie wegen Streik, Aussperrung, Betriebsstörung oder sonstiger vom Verkäufer nicht zu vertretender Behinderung die Ausführung bestätigter Aufträge unmöglich gemacht worden ist, so entfällt die Lieferungspflicht.

31 (2) Eine Gewähr für das Anwachsen wird grundsätzlich nicht übernommen. Verlangt der Käufer jedoch ausdrücklich die Übernahme einer Anwachsgarantie, so kann hierfür ein besonderer Betrag in Rechnung gestellt werden. (3) Gewähr für Sortenechtheit wird nur bis zum Rechnungsbetrag geleistet. Darüber hinausgehende Ansprüche bestehen nicht, sofern nicht im Einzelfall besondere schriftliche Vereinbarungen getroffen werden oder dem Lieferanten nicht grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann. Gewähr für Echtheit der Obstsorten und bei Obstbäumen der geforderten Unterlagen wird bis zum Ablauf des fünften Jahres vom Tag der Lieferung ab übernommen. Bei Beerenobst-, Rosenpflanzen und anderen Gehölzen läuft die Gewähr nur bis zum Ablauf des zweiten Jahres vom Tag der Lieferung ab. Für Sortenechtheit der Nachzucht wird keine Gewähr übernommen. Bei Veredlungsunterlagen und Jungpflanzen übernimmt der Lieferant für die Echtheit der gelieferten Sorten Gewähr nur bis zum Ablauf eines Jahres nach dem Tag der Lieferung. 6. Mängelrügen Mängel sind unverzüglich nach Empfang der Ware zu rügen. Die Mängelanzeige muß spätestens binnen fünf Werktagen nach Empfang der Ware abgesandt sein. Die Mängel sind genau anzugeben. Mängel, die erst später erkennbar sind, müssen unverzüglich gerügt werden, sobald sie erkennbar geworden sind. Es ist nicht gestattet, von einer Warenart nur einen Teil der Lieferung zur Verfügung zu stellen oder Minderung des Kaufpreises hierfür zu verlangen, da jeder einzelne Posten als ein Ganzes zu betrachten ist. (1) Ersatz für fehlende Sorten in ähnlichen, gleichwertigen Sorten ist gestattet, falls dies im Auftrag nicht ausdrücklich ausgeschlossen wurde. (2) Der Sortenersatz ist indessen nur erlaubt, wenn sich der Auftrag auf mehrere Sorten erstreckt, die Stückzahlen der Sorten über fünf nicht hinausgeht und der Betrag der Ersatzlieferung Euro 25,60 nicht übersteigt. (3) Bei allen Baumschulpflanzen, ausgenommen Veredlungsunterlagen und Jungpflanzen, können als Ersatz für Güteklasse A Pflanzen der Güteklasse B zu dem hierfür gültigen Preis geliefert werden, falls dies nicht ausdrücklich verbeten ist. 7. Muster und Maße (1) Muster sollen nur die Durchschnittsbeschaffenheit zeigen; es brauchen nicht alle Pflanzen der Lieferung genau wie die Probe auszufallen. (2) Maße sind, sofern es sich nicht um Stammumfang oder um solche für Veredlungsunterlagen und Jungpflanzen handelt, nur annähernd anzugeben; kleine Abweichungen nach unten oder nach oben sind zulässig. (3) Für alle Lieferungen sind die Güteklassen und Grundmaße der Gütebestimmungen des BdB bindend. 8. Erfüllungsort, Gerichtsstand Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für den Geschäftsverkehr von Baumschulen mit Wiederverkäufern (gewerblichen Unternehmen) sowie mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist der Ort der Niederlassung des Lieferbetriebes. Weitere Lieferbedingungen können im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften vereinbart werden, sind aber vorstehenden Bestimmungen anzuhängen.

32 Was sieht man auf dem Foto? Aufgenommen ist das Bild im Mai 2013, zu sehen sind frisch gekeimte Sämlinge der Nordmanntanne. Das Saatgut stammt aus Beständen nahe dem Kaukasusgebirge. (Apsheronsk, Ambrolauri und Tschemtschugi). Diese zeichnen sich mit einem späten Austrieb aus, sowie einen schönen Habitus für die Weihnachtsbaumanzucht. Jetzt im Herbst 2016 Frühjahr 2017 stehen genau diese Pflanzen vom Bild als 4 jährige verschulte Tannen für Sie bereit. Somit zeigt es vielleicht einen in naher Zukunft schön geschmückten Baum am ! Und so fängt auch jeder Baum und jeder Strauch bei uns klein an und besucht in den ersten drei bis vier Jahren die Baumschule. Wir wünschen gutes Gelingen und viel Freude mit unseren Pflanzen. Ihre Baumschule Selders.

Bedarfsliste für die Erstbepflanzung des Baumparks Rüdershausen

Bedarfsliste für die Erstbepflanzung des Baumparks Rüdershausen E R L Ä U T E R U N G Die Bepflanzung ist im Oktober 2012 vorgesehen (Liefertermin ab 42. KW) Gepflanzt werden generell einheimische Gehölze in Anlehnung an das bisher ausgewählte Sortiment der sog. Bäume

Mehr

Liste einheimischer Heckenpflanzen

Liste einheimischer Heckenpflanzen Liste einheimischer Heckenpflanzen Dornbüsche Weissdorn Crataegus sp. 4 5 m Heckenrose canina Gewöhnliche Berberitze Stachelbeere Ribes uvacrispa Purgier- Kreuzdorn Schwarzdorn Feld-Rose Hecken-Rose Wein-Rose

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesforstgarten Rankweil. Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesforstgarten Rankweil

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesforstgarten Rankweil. Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesforstgarten Rankweil Land Vorarlberg Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesforstgarten Rankweil Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesforstgarten Rankweil Sulzerweg 2, 6830 Rankweil, Österreich T +43 5552 73232 landesforstgarten@vorarlberg.at

Mehr

GEMEINDE ZIMMERN OB ROTTWEIL LANDKREIS ROTTWEIL BEBAUUNGSPLAN "ZIMMERN O.R. - OST, TEIL II" IN ZIMMERN OB ROTTWEIL ANLAGE 1 ZU DEN PLANUNGSRECHTLICHEN FESTSETZUNGEN (TEXTTEIL) PFLANZLISTEN siehe folgende

Mehr

Sortimentsliste Forstpflanzen und Wildgehölze

Sortimentsliste Forstpflanzen und Wildgehölze Sortimentsliste Forstpflanzen und Wildgehölze Auf Ihre Anfrage unterbreiten wir Ihnen gern kurzfristig ein konkurrenzfähiges Angebot. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, haben wir ein Anfrageformular beigelegt.

Mehr

Richtlinie zur Anlage von Hegebüschen

Richtlinie zur Anlage von Hegebüschen Richtlinie zur Anlage von Hegebüschen 1. Ziel und Zweck Hegebüsche sind kleinere Flächen, die frei in der Feldflur liegen. Sie bestehen aus Kräutern, Sträuchern und im Endbestand aus einzelnen mittelwüchsigen

Mehr

Eine Übersicht der deutschen Herkünfte

Eine Übersicht der deutschen Herkünfte 801 01 Norddeutsches Acer pseudoplatanus L. / Bergahorn (801) 801 02 Mittel- und Ostdeutsches Tief- und Hügelland 801 03 Westdeutsches, kolline Stufe 801 04 Westdeutsches, montane Stufe 801 05 Oberrheingraben

Mehr

Pflanzen für unsere Gärten

Pflanzen für unsere Gärten n für unsere Gärten nliste einheimische Gehölze Laubgehölze Standort Acer campestre Feldahorn 12.00 Mai grün gelb X X Acer platanoides Spitzahorn 20.00 gelbgrün Apr grün gelb Acer pseudoplatanus Bergahorn

Mehr

Bebauungsplan Umweltbericht. Stammanzahl

Bebauungsplan Umweltbericht. Stammanzahl Bebauungsplan 11-60 1 Anhang III Tabelle 1: Baumliste Bebauungsplan 11-60 anzahl 1 Weymouths-Kiefer Pinus strobus 1 135 0 ja 2 Apfel Malus domestica 1 96 2 ja 3 Walnuss Juglans regia 1 80 2 ja 4 Walnuss

Mehr

Sorbus aucuparia Vogelbeere schwach giftig!

Sorbus aucuparia Vogelbeere schwach giftig! Pflanzliste 9 Anhang 7a A Baum- und Straucharten Heimische Baumarten Kleine bis mittelgroße Bäume, Höhe 10-15 m Carpinus betulus Hainbuche Sorbus aucuparia Vogelbeere schwach giftig! Große Bäume, Höhe

Mehr

Gehölze für Bienen und andere Hautflügler

Gehölze für Bienen und andere Hautflügler Gehölze für Bienen und andere Hautflügler Insekten haben wichtige Funktionen im Naturkreislauf. Insbesondere Honigbiene, Wildbienen und andere Hautflügler sind von großer Bedeutung für den Menschen. Sie

Mehr

Planzenpreisliste Tiroler Landesforstgärten

Planzenpreisliste Tiroler Landesforstgärten Planzenpreisliste Tiroler Landesforstgärten 2017 www.tirol.gv.at/forstgarten Kontakte Forstgartenverwaltung Leiter Ing. Christian Annewanter Telefon 0512 / 508 /4530 Bürgerstraße 36 Handy 0676 / 88508

Mehr

GESUNDER NACHWUCHS FÜR IHREN WALD PREISLISTE 2016/17.

GESUNDER NACHWUCHS FÜR IHREN WALD PREISLISTE 2016/17. GESUNDER NACHWUCHS FÜR IHREN WALD PREISLISTE 2016/17 www.murauer-forstpflanzen.at WEIL IHR WALD NUR DAS BESTE VERDIENT... NADELHOLZ Die Firma MURAUER hat sich nicht nur durch das in Österreich einzigartige

Mehr

25469 Halstenbek/Holstein Am Hollen 20

25469 Halstenbek/Holstein Am Hollen 20 25469 Halstenbek/Holstein Am Hollen 20 Telefon: 0049 (04101) 410 96 Telefax: 0049 (04101) 450 03 Mobil: 0049 (0170) 540 45 16 E-Mail: info@heinrich-krohn.de Internet: www.heinrich-krohn.de Wie bei vielen

Mehr

Forstpflanzen Preisliste Herbst 2016/Frühjahr 2017

Forstpflanzen Preisliste Herbst 2016/Frühjahr 2017 Forstpflanzen Preisliste Herbst 2016/Frühjahr 2017 Qualitätsforstpflanzen seit 1911 Baum- und Forstbaumschulen e.k. 91217 Hersbruck Mitglied der Erzeugergemeinschaft für Qualitätsforstpflanzen Süddeutschland

Mehr

Anlage 4: Baumkataster

Anlage 4: Baumkataster Anlage : Baumkataster 502 Robinie Robinia pseudoacacia ca. 150 8 Astbruch, Fremdbewuchs, Schäden an Kappstellen, Astungswunden, Schiefstand, stammnahe Bauwerke,, 50 Götterbaum Ailanthus altissima ca. 150

Mehr

Verankerung höher anbringen. 1 Kronenverankerung vorhanden

Verankerung höher anbringen. 1 Kronenverankerung vorhanden 4 Fraxinus excelsior Gemeine Esche Laubbaum 612452.972 269303.945 gemäss Koordinaten STG Basel 1 247 24 29 1950 0 5 Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn, Wald-Ahorn Laubbaum 612454.354 269328.034 gemäss Koordinaten

Mehr

GEMEINDE BURKHARDTSDORF

GEMEINDE BURKHARDTSDORF GEÄNDERT DATUM ART DER ÄNDERUNG GEMEINDE BURKHARDTSDORF ERZGEBIRGSKREIS VORZEITIGER BEBAUUNGSPLAN WOHNGEBIET STAMMGUT MIT INTEGRIERTEM GRÜNORDNUNGSPLAN BEARBEITUNGSSTAND : 04 / 2011 DIESER BEBAUUNGSPLAN

Mehr

Heimische Bäume und Sträucher

Heimische Bäume und Sträucher Heimische Bäume Heimische Bäume Ein naturschutzfachlicher Leitfaden für Anpflanzungen In den vergangenen Jahrzehnten hat sich in Natur und Landschaft vieles verändert. Heimische Gehölzarten sind in den

Mehr

Satzung der Gemeinde Hochkirch zum Schutz von Bäumen und Gehölzen

Satzung der Gemeinde Hochkirch zum Schutz von Bäumen und Gehölzen Satzung der Gemeinde Hochkirch zum Schutz von Bäumen und Gehölzen Gemäß 50 Abs. 1 Nr. 4 i.v.m. 22 des Gesetzes über Naturschutz und Landschaftspflege in der Fassung vom 11.10.1994 (SächsGVBl. S. 1601)

Mehr

STANDORTGERECHTE GEHÖLZPFLANZEN Liste aus naturschutzfachlicher Sicht mit naturräumlicher Zuordnung Alle Angaben ohne Gewähr!

STANDORTGERECHTE GEHÖLZPFLANZEN Liste aus naturschutzfachlicher Sicht mit naturräumlicher Zuordnung Alle Angaben ohne Gewähr! STANDORTGERECHTE GEHÖLZPFLANZEN Liste aus naturschutzfachlicher Sicht mit naturräumlicher Zuordnung Alle Angaben ohne Gewähr! A V B deutscher Name wissenschaftlicher Name Gef. F W X X X Berg-Ahorn Acer

Mehr

PREISLISTE DER FORSTPFLANZEN für Herbst 2015 / Frühjahr 2016

PREISLISTE DER FORSTPFLANZEN für Herbst 2015 / Frühjahr 2016 Rudolf Schleich Forstbaumschulen Älteste Forstbaumschule Niederbayerns Seit 1882 Baumschule Schleich GmbH Garten- und Landschaftsbau Seit 1989 Telefon: 0 85 32 / 13 31 oder 10 44 Fax: 0 85 32 / 72 74 e-mail:

Mehr

Anlage 1: Gehölzarten, die als Forstliche Genressource in M-V von Bedeutung sind

Anlage 1: Gehölzarten, die als Forstliche Genressource in M-V von Bedeutung sind Anlage 1: Gehölzarten, die als Forstliche Genressource in M-V von Bedeutung sind wichtige erhobene heimische Bundes- Rote Rote EUFORGEN unterliegen als Gen- forstlich Gehölzarten Straucharten SEBASTRA

Mehr

PREISLISTE DER FORSTPFLANZEN für Herbst 2013 / Frühjahr 2014

PREISLISTE DER FORSTPFLANZEN für Herbst 2013 / Frühjahr 2014 Rudolf Schleich Forstbaumschulen Älteste Forstbaumschule Niederbayerns Seit 1882 Baumschule Schleich GmbH Garten- und Landschaftsbau Seit 1989 Telefon: 0 85 32 / 13 31 oder 10 44 Fax: 0 85 32 / 72 74 e-mail:

Mehr

Bäume und ihre Bewohner

Bäume und ihre Bewohner Margot und Roland Spohn Bäume und ihre Bewohner Haupt Verlag Margot Spohn, Roland Spohn Bäume und ihre Bewohner Der Naturführer zum reichen Leben an Bäumen und Sträuchern Margot Spohn hat Biologie mit

Mehr

Bezeichnung Qualität Größe

Bezeichnung Qualität Größe Bezeichnung Qualität Größe Acer campestre C 2 60-80 x Acer campestre C 3 60-80 x Acer campestre C 3 80-120 x Acer campestre Heckenelement im Terracottakasten1 m 125-125 x Acer campestre 1/1 WW-Co 1l 30-50

Mehr

Einheimische Gehölze Oberschwabens

Einheimische Gehölze Oberschwabens Laubbäume: Einheimische Gehölze Oberschwabens Acer campestre Feld- Ahorn X X X Trocken-frisch, warm 10-15 schnittverträglich Acer platanoides Spitz-Ahorn X X X Trocken frisch 20-30 windfest, gute Bienenweide,

Mehr

Herkunftsempfehlungen für forstliches Vermehrungsgut für das Land Sachsen-Anhalt

Herkunftsempfehlungen für forstliches Vermehrungsgut für das Land Sachsen-Anhalt Herkunftsempfehlungen für forstliches Vermehrungsgut für das Land Sachsen-Anhalt Seite 1/57 Impressum Landesverwaltungsamt Referat Forst- und Jagdhoheit Redaktionsschluss: 08.01.2014 Dienstgebäude: Dessauer

Mehr

Invasive Baumarten im urbanen Raum

Invasive Baumarten im urbanen Raum Institut für Forstbotanik und Forstzoologie Invasive Baumarten im urbanen Raum Ist unser Stadtgrün eine Gefahr? Andreas Roloff Mitarbeit: Stephan Grünberger, Sylvia Mann, Matthias Meyer, Ulrich Pietzarka,

Mehr

Vortrag Autochthone Gehölze" am 10.Nov in Freising. Kreisverband für Gartenbau und Landespflege München e.v. Ludwig Wörlein

Vortrag Autochthone Gehölze am 10.Nov in Freising. Kreisverband für Gartenbau und Landespflege München e.v. Ludwig Wörlein Vortrag Autochthone Gehölze" am 10.Nov.2012 - in Freising Kreisverband für Gartenbau und Landespflege München e.v. Ludwig Wörlein Kofi Annan UNO Generalsekretär: Der Erhalt der biologischen Vielfalt ist

Mehr

Gehölz- Lehrpfad. Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

Gehölz- Lehrpfad. Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher, Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher, die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising hat ihr Freigelände zu einem überwiegend aus heimischen Gehölzen bestehenden Park gestaltet.

Mehr

Einheimische Gehölze im Garten

Einheimische Gehölze im Garten Gemeinde Oberrohrdorf Landschaftskommission Einheimische Gehölze im Garten Gehölze sind ein wichtiges Element zur Gestaltung unserer Gärten. Wir schaffen Sichtschutz, sorgen für Schatten und setzen wichtige

Mehr

Pflanzprogramm Parkbäume 2016/17

Pflanzprogramm Parkbäume 2016/17 Parkbäume 206/7 Stand September 206 Althen-Kleinpösna Am Pösgraben (Spielplatz) Gefülltblühende Vogel-Kirsche 'Plena' Althen-Kleinpösna Am Pösgraben (Spielplatz) 2 Hainbuche Carpinus betulus Althen-Kleinpösna

Mehr

Nachpflanzungen Am Costerberg 1 Malus "Boskop" Apfel. Am Costerberg 1 Pyrus "Williams Christ" Birne. 1 Tilia cordata "Greenspire" Winterlinde

Nachpflanzungen Am Costerberg 1 Malus Boskop Apfel. Am Costerberg 1 Pyrus Williams Christ Birne. 1 Tilia cordata Greenspire Winterlinde Am Costerberg 1 Malus "Boskop" Apfel Am Costerberg 1 Pyrus "Williams Christ" Birne An den Rennwiesen/Herrenkrug 1 Tilia cordata "Greenspire" Winterlinde An der Buckauer Fähre 1 Quercus robur Stieleiche

Mehr

Nach Beendigung der Bautätigkeit wird festgehalten, ob Beschädigungen erfolgt sind und dafür Sorge getragen, dass diese zeitnah beseitigt werden.

Nach Beendigung der Bautätigkeit wird festgehalten, ob Beschädigungen erfolgt sind und dafür Sorge getragen, dass diese zeitnah beseitigt werden. Hinweise zu Ihrem Bauvorhaben im Baugebiet Kenner Ley II in Kenn Anlage: 1 Sehr geehrte(r) Bauherr(in), in Absprache mit der Ortsgemeinde Kenn und den Verbandsgemeindewerken Schweich wird darauf geachtet,

Mehr

Einheimische Gehölze und ihre Eignung. für verschiedene Standorte

Einheimische Gehölze und ihre Eignung. für verschiedene Standorte Einheimische Gehölze und ihre Eignung für verschiedene Standorte Eine Übersicht für Bepflanzungsmaßnahmen Untere Naturschutzbehörde Landratsamt Ludwigsburg 1/7 Einheimische Gehölze und ihre Eignung für

Mehr

Satzung zum Schutz des Gehölzbestandes der Stadt Eisenberg. 1 Geltungsbereich

Satzung zum Schutz des Gehölzbestandes der Stadt Eisenberg. 1 Geltungsbereich Satzung zum Schutz des Gehölzbestandes der Stadt Eisenberg Auf Grund der 2 und 19 Abs. 1 der Thüringer Kommunalordnung vom 16. August 1993 (GVBl.S.501), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 18. Juli 2000

Mehr

Textteil zum Bebauungsplan Holzsteig II Planbereich 81.07/1

Textteil zum Bebauungsplan Holzsteig II Planbereich 81.07/1 Stadt Herrenberg, Amt 61 Lö/li 07.05.1996 Textteil zum Bebauungsplan Holzsteig II Planbereich 81.07/1 I. Allgemeine Angaben Mit Inkrafttreten dieses Bebauungsplanes treten alle bisherigen planungs- und

Mehr

Standortgerechte Sträucher im Kanton Basel-Landschaft Gesamtliste

Standortgerechte Sträucher im Kanton Basel-Landschaft Gesamtliste Standortgerechte Sträucher im Kanton Basel-Landschaft Gesamtliste Name Wacholder Juniperus communis Felsenbirne Amelanchier ovalis Berberitze Berberis vulgaris Buchs Buxus sempervirens Blasenstrauch Colutea

Mehr

Wildhecken, Naturhecken und Vogelschutzgehölze

Wildhecken, Naturhecken und Vogelschutzgehölze Ratgeber Wildhecken, Naturhecken und Vogelschutzgehölze Wildhecke Das Thema Vogelschutz ist heutzutage ein zentrales Thema des Schweizer Naturschutzes und des Umweltschutzes weltweit. Vögel sind eigentlich

Mehr

Kleine Bäume (unter 10 m; für kleinere Straßen, Stellplätze geeignet):

Kleine Bäume (unter 10 m; für kleinere Straßen, Stellplätze geeignet): Pflanzliste A: Einheimische Bäume (alphabetisch nach lat. Namen) Kleine Bäume (unter 10 m; für kleinere Straßen, Stellplätze geeignet): Säulen-Ahorn Acer platanoides Columnare kleinwüchsige Sorte Kugel-Ahorn

Mehr

Portfolio. Pflanzen Spezieller Teil: Bäume. Atelier Symbiota. Alexander Schmidt Kurt-Tucholsky-Straße Leipzig.

Portfolio. Pflanzen Spezieller Teil: Bäume. Atelier Symbiota. Alexander Schmidt Kurt-Tucholsky-Straße Leipzig. Portfolio Pflanzen Spezieller Teil: Bäume Atelier Symbiota Alexander Schmidt Kurt-Tucholsky-Straße 2 04279 Leipzig Tel.: 0341-9271611 E-Mail: info@atelier-symbiota.de Homepage: www.atelier-symbiota.de

Mehr

Empfehlungen für das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern

Empfehlungen für das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern Empfehlungen für das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern Naturschutz und Heimatpflege Porta e.v. Stadt Porta Westfalica Empfehlungen für das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Mehr

19. BEZIRK ND Nr. Art Adresse Speierling mehrere Baumgruppen Mammutbaum Winterlinde Eibe Zweigeschlechtliche Eibe mehrere Kieferngruppen Eibe

19. BEZIRK ND Nr. Art Adresse Speierling mehrere Baumgruppen Mammutbaum Winterlinde Eibe Zweigeschlechtliche Eibe mehrere Kieferngruppen Eibe 19. BEZIRK ND Nr. Art Adresse 7 Speierling Muckentalerweg (Sorbus domestica) 12 mehrere Baumgruppen Cobenzl 13 Mammutbaum Geweygasse 1a 14 Winterlinde Grinzinger Allee 43 16 Eibe Grinzinger Allee 45 29

Mehr

Stadt Luzern. Allmend Kriens 15

Stadt Luzern. Allmend Kriens 15 Baumkataster Luzern Fällliste V13 - Seite 1 Allmend Kriens 15 Stadt Luzern 90119 Populus nigra 'Italica', 105 alle poni J J Populus nigra 'Italica', Italienische 90121 Populus nigra 'Italica', 108 J J

Mehr

Winter-Linde 51 Tilia cordata. Robinie 29 Robinia pseudacacia. Baum: bis 40 m hoch, oft als Parkbaum

Winter-Linde 51 Tilia cordata. Robinie 29 Robinia pseudacacia. Baum: bis 40 m hoch, oft als Parkbaum Winter-Linde 51 Tilia cordata Baum: bis 40 m hoch, oft als Parkbaum Blatt: herzförmig, zugespitzt, steif Früchte: mehrere Nüsschen mit Flughaut Blüten: wohlriechend (Tee) Blattunterseite mit rostfarbenen

Mehr

Vorbereitung / Qualifikationsverfahren Nr. 01

Vorbereitung / Qualifikationsverfahren Nr. 01 Vorbereitung / Qualifikationsverfahren Nr. 01 Prüfungsfach Pflanzenkenntnis Pos. Kenntnisse Bewertung und Notengebung Totale Punkte 69/... Note:... mögliche Lösung Wichtige Hinweise: Nennen Sie bei jeder

Mehr

GEMEINDE RUPPICHTEROTH BEBAUUNGSPLAN-NR. 3.01/5 4. ÄNDERUNG (-Nördlich Hauptstraße-) WINTERSCHEID NORD/WEST

GEMEINDE RUPPICHTEROTH BEBAUUNGSPLAN-NR. 3.01/5 4. ÄNDERUNG (-Nördlich Hauptstraße-) WINTERSCHEID NORD/WEST GEMEINDE RUPPICHTEROTH BEBAUUNGSPLAN-NR. 3.01/5 4. ÄNDERUNG (-Nördlich Hauptstraße-) WINTERSCHEID NORD/WEST A Planungsrechtliche Festsetzungen 1. Art der baulichen Nutzung Gemäß 1 (6) BauNVO wird für das

Mehr

Einheimische Gehölze und ihre Eignung. für verschiedene Standorte. Eine Übersicht für. Bepflanzungsmaßnahmen

Einheimische Gehölze und ihre Eignung. für verschiedene Standorte. Eine Übersicht für. Bepflanzungsmaßnahmen Anlage 1 Einheimische Gehölze und ihre Eignung für verschiedene Standorte Eine Übersicht für Bepflanzungsmaßnahmen Untere Naturschutzbehörde Landratsamt Ludwigsburg 2 Einheimische Gehölze und ihre Eignung

Mehr

Kindergarten an der Hupfauer Höhe

Kindergarten an der Hupfauer Höhe Bebauungsplan mit integrierter Grünordnung Nr. 178 Kindergarten an der Hupfauer Höhe Stadt Ebersberg, Landkreis Ebersberg Der Bebauungsplan umfasst die innerhalb des gekennzeichneten Geltungsbereiches

Mehr

Anlage GOP WA Gstettner Straße. Bepflanzung Ausbach

Anlage GOP WA Gstettner Straße. Bepflanzung Ausbach Anlage GOP WA Gstettner Straße Bepflanzung Ausbach M 1:1000 Ident Bezeichnung (lat.) Baumart Alter Baum höhe Kronen breite Stammumfang Vitalität Schützenswert / 1709 Quercus robur Stiel-Eiche 35 12,00

Mehr

Textliche Festsetzung zum Bebauungsplan Unter dem Hägle in Tuttlingen-Nendingen

Textliche Festsetzung zum Bebauungsplan Unter dem Hägle in Tuttlingen-Nendingen Textliche Festsetzung zum Bebauungsplan Unter dem Hägle in Tuttlingen-Nendingen I. Planungsrechtliche Festsetzungen gem. 9 BauGB Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung vom 23. September 2004, zuletzt geändert

Mehr

930 Landschaftsbau: Pflanz- und Pflegearbeiten Seite Vorbemerkungen 930/1

930 Landschaftsbau: Pflanz- und Pflegearbeiten Seite Vorbemerkungen 930/1 930 Landschaftsbau: Pflanz- und Pflegearbeiten Seite 930 0 Vorbemerkungen 930/1 930 1 Pflanzvorbereitung 101 Einschlagplatz einrichten Psch 930/3 102 Pflanzfläche abmähen m² 930/3 103 Pflanzfläche aufreißen

Mehr

Bergahorn (Acer pseudoplatanus)

Bergahorn (Acer pseudoplatanus) Bergahorn (Acer pseudoplatanus) Der Bergahorn gedeiht in kühlen, luftfeuchten Lagen ohne Staunässe aber auch auf steinigen Böden. In der Jugend erträgt er Schatten, später ist er lichtbedürftig. Der Bergahorn

Mehr

Zier- und Alleebäume

Zier- und Alleebäume Seite 1-7: Alleebäume Seite 7-8: Dachformen Seite 18: Spalierformen www.baumschule-gehrig.ch Zier- und Alleebäume Preis- und Vorratsliste Juli 2013 Menge Artikel Qualität Mass PG Preis Alleebäume / 5 Acer

Mehr

Fällliste Bäume in Grünanlagen, Kinderspielplätzen und Außenanlagen an öffentlichen Gebäuden und Straßenbäumen - Winter 2014/2015

Fällliste Bäume in Grünanlagen, Kinderspielplätzen und Außenanlagen an öffentlichen Gebäuden und Straßenbäumen - Winter 2014/2015 Fällliste Bäume in n, Kinderspielplätzen und Außenanlagen an öffentlichen Gebäuden und Straßenbäumen - Winter 2014/2015 Buntekuh Heidebrink Prunus spec., Kirsche, Pflaume 47 über 5 29 abgestorben Buntekuh

Mehr

Handbuch: Ortsrecht der Stadt Siegen Ordnungsziffer Ordnungsziffer Zuständigkeit Ratsbeschluss vom Fachbereich

Handbuch: Ortsrecht der Stadt Siegen Ordnungsziffer Ordnungsziffer Zuständigkeit Ratsbeschluss vom Fachbereich Baumschutzsatzung Ordnungsziffer Zuständigkeit Ratsbeschluss vom 68.010 Fachbereich 7 21.06.2006 Baumschutzsatzung Seite 1 Das Gesetz zur Sicherung des Naturhaushaltes und zur Entwicklung der Landschaft

Mehr

Pflanzaktion Dorferneuerung Gemeinde Vilgertshofen. Pflanzenliste. autochthon Hochstamm STU xv. mdb Mittelgroßer Baum

Pflanzaktion Dorferneuerung Gemeinde Vilgertshofen. Pflanzenliste. autochthon Hochstamm STU xv. mdb Mittelgroßer Baum Pflanzaktion Dorferneuerung Gemeinde Vilgertshofen Pflanzenliste Bäume und Sträucher heimisch + Anzahl Gehölzart Pflanzengröße Höhe/ Hinweise Größengruppe Spitzahorn Acer platanoides Spitzahorn Acer platanoides

Mehr

Gemeinde Winnweiler. Vorhabenbezogener Bebauungsplan An den Hopfengärten II. Textliche Festsetzungen

Gemeinde Winnweiler. Vorhabenbezogener Bebauungsplan An den Hopfengärten II. Textliche Festsetzungen Vorhabenbezogener Bebauungsplan An den Hopfengärten II Textliche Festsetzungen Entwurf zur Offenlage und Behördenbeteiligung nach 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 BauGB Bearbeitungsstand: 17.09.2015 Deutsche Reihenhaus

Mehr

3. Erkennen von einheimischen Bäumen

3. Erkennen von einheimischen Bäumen 3. Erkennen von einheimischen Bäumen! Die 17 gekennzeichneten Baumarten auf dem Spazierweg Baum des Jahres entlang des Rehbachweges Name Pflanzenfamilie Blattform Rinde Habitus Fruchtform Bes. Merkmale

Mehr

Landkreis Teltow-Fläming

Landkreis Teltow-Fläming Landkreis Teltow-Fläming Untere Naturschutzbehörde Am Nuthefließ 2, 14943 Luckenwalde Dezernat III Ansprechpartner: Frau Zeisler Umweltamt Telefon: (03371) 608 2514 E-Mail: marlies.zeisler@teltow-flaeming.de

Mehr

Bebauungsplan Nr. 243 "Steinenbrück - Voss sche Wiese Ost

Bebauungsplan Nr. 243 Steinenbrück - Voss sche Wiese Ost Bebauungsplan Nr. 243 "Steinenbrück - Voss sche Wiese Ost TEXTLICHE FESTSETZUNGEN A. Planungsrechtliche Festsetzungen gem. 9 BauGB 1. Art der baulichen Nutzung gem. 9 (1) Nr. 1 BauGB Allgemeines Wohngebiet

Mehr

Potentielle natürliche Vegetation und Naturräumliche Einheiten

Potentielle natürliche Vegetation und Naturräumliche Einheiten Potentielle natürliche Vegetation und Naturräumliche Einheiten als Orientierungsrahmen für ökologisch - planerische Aufgabenstellungen in Baden - Württemberg Untersuchungen zur Landschaftsplanung - Band

Mehr

Merkblatt zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung

Merkblatt zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung Stadt Osnabrück Fachbereich Umwelt und Klimaschutz Untere Naturschutzbehörde Merkblatt zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung Die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung hat das Ziel, Natur und Landschaft

Mehr

T E X T F E S T S E T Z U N G E N I.

T E X T F E S T S E T Z U N G E N I. Kehl - BODERSWEIER, Bebauungsplan KORKER STRASSE + 1. und 2. Änderung T E X T F E S T S E T Z U N G E N I. Planungsrechtliche Festsetzungen nach 9 BauGB u. BauNVO 1. Art der baulichen Nutzung Gewerbegebiet

Mehr

4. vereinfachte Änderung

4. vereinfachte Änderung Moosinning Bebauungsplan Nr. 12 zwischen Ismaninger- und Rosenstraße 4. vereinfachte Änderung A Bebauungsplan B 1 Festsetzungen durch Zeichen B 2 Festsetzungen durch Text C 1 Hinweise durch Zeichen C 2

Mehr

1. PLANUNGSRECHTLICHE FESTSETZUNGEN

1. PLANUNGSRECHTLICHE FESTSETZUNGEN 1 T E X T T E I L 1. Änderung Bebauungsplan Gewerbegebiet Fohlenhof-Nord 1. PLANUNGSRECHTLICHE FESTSETZUNGEN 1.1. Art der baulichen Nutzung Der Geltungsbereich des Bebauungsplan wird entsprechend den räumlichen

Mehr

Vorhabenbezogener Bebauungsplan mit Vorhaben und Erschließungsplan

Vorhabenbezogener Bebauungsplan mit Vorhaben und Erschließungsplan Gemeinde Roßdorf Vorhabenbezogener Bebauungsplan mit Vorhaben und Erschließungsplan Gartencenter Löwer Textliche Festsetzungen zum Vorentwurf September 2011 Bearbeitung: Dipl.-Ing. Ulf Begher Dipl.-Ing.

Mehr

Ergänzungssatzung Am Hundsweg

Ergänzungssatzung Am Hundsweg Ergänzungssatzung Am Hundsweg Rechtsgrundlage des Bebauungsplanes Baugesetzbuch(BauGB) i. d. F. der Bekanntmachung vom 27.08.1997 (BGBl. I S. 2141) gültig ab 01.01.1998, zuletzt geändert durch Art. 3 des

Mehr

Bl ¹tenstrپ0ٹ1ucher C 3

Bl ¹tenstrپ0ٹ1ucher C 3 1 3Sortimentsliste Bl ¹tenstrپ0ٹ1ucher Bl ¹tenstrپ0ٹ1ucher C 3 Cornus alba 'Elegantissima' 40-60 C 3 Deutzia gracilis 30-40 C 3 Forsythia 'Goldrausch' 40-60 C 3 Forsythia 'Lynwood' 40-60 C 3 Forsythia

Mehr

Muster-Gehölzschutzsatzung für Gemeinden

Muster-Gehölzschutzsatzung für Gemeinden Muster-Gehölzschutzsatzung für Gemeinden Vorbemerkung Das Ende der Brandenburgischen Baumschutzverordnung 2010 führte zu einem gravierenden Wegfall des gesetzlichen Schutzes von Bäumen in Brandenburg.

Mehr

Anlage zu Grundsätze für die Ausgestaltung von Ausgleichsmaßnahmen

Anlage zu Grundsätze für die Ausgestaltung von Ausgleichsmaßnahmen III. Anlage zu 2 Abs. 3 der Satzung der Stadt Landau in der Pfalz zur Erhebung von Kostenerstattungsbeträgen nach 135 c BauGB i. V. m. 8a Abs. 1 BNatSchG: Grundsätze für die Ausgestaltung von Ausgleichsmaßnahmen

Mehr

Potsdam, 08. November 2006

Potsdam, 08. November 2006 Potsdam, 08. November 2006 Potsdamer Klimakonferenz 2006 Klimawandel und Waldentwicklung Freiheitsgrade in die Zukunft mit klimaplastischen Wäldern Dr. Martin Jenssen, Waldkunde Institut Eberswalde GmbH

Mehr

Vogelfreundliche Hecken und Sträucher

Vogelfreundliche Hecken und Sträucher Vogelfreundliche Hecken und Sträucher Blutrote Johannisbeere ( Ribes Sanguineum ) Efeu ( Hedera helix ) Goji Beere ( Lycium barbarum ) Hainbuche ( Carpinus betulus ) Haselnuss ( Corylus avellana ) Heidelbeere

Mehr

Merkblatt zur Wald- Erschwernisausgleichsrichtlinie (Wald EARL M-V)

Merkblatt zur Wald- Erschwernisausgleichsrichtlinie (Wald EARL M-V) Merkblatt zur Wald- Erschwernisausgleichsrichtlinie (Wald EARL M-V) Dieses Merkblatt soll dem Waldbesitzer bei der Auswahl der lebensraumtypischen Baumarten sowie der Habitatbäume (Alt-, Biotop-, Potentialbäume)

Mehr

GartenBaumschule Bittner GbR Rother Straße 31 D Allersberg

GartenBaumschule Bittner GbR Rother Straße 31 D Allersberg GartenBaumschule Bittner GbR Rother Straße 31 D - 90584 Allersberg Tel. +49 9176 262 Fax. +49 9176 5525 email: info@bittner-pflanzen.de www.bittner-pflanzen.de Menge Höhe Breite StU Abies arizonica 1 300-350

Mehr

Bienenfreundliche Wildgehölze

Bienenfreundliche Wildgehölze Bienenfreundliche Wildgehölze Die Liste wurde so zusammengestellt, dass sie hinsichtlich Blühfarbe, Blühzeitpunkt und Wuchshöhe die Gestaltung eines abwechslungsreichen Gartens ermöglicht. Ferner bietet

Mehr

LISTE EINHEIMISCHER PFLANZEN DER STADT LIESTAL

LISTE EINHEIMISCHER PFLANZEN DER STADT LIESTAL LISTE EINHEIMISCHER PFLANZEN DER STADT LIESTAL Einleitung Liestal soll auch in Zukunft Lebensraum und Lebensgrundlage einer Vielfalt von einheimischen Pflanzen und Tieren sein. Dabei übernehmen auch naturnah

Mehr

Bebauungsplan "An der Lache 8. Änderung"

Bebauungsplan An der Lache 8. Änderung Bebauungsplan "An der Lache 8. Änderung" Textliche Festsetzungen, Kennzeichnung und Hinweise Stand: 30.01.2015 Der Bebauungsplan "An der Lache 8. Änderung" besteht aus einem Planteil und einem Textteil

Mehr

Gebietsheimische Gehölze aus Brandenburgischen Baumschulen

Gebietsheimische Gehölze aus Brandenburgischen Baumschulen Gebietsheimische Gehölze aus Brandenburgischen Baumschulen Der Verein stellt sich vor Unser Verein möchte mit seiner Arbeit die Anzucht und die Vermarktung gebietsheimischer Gehölze im Land Brandenburg

Mehr

Satzung der Gemeinde Rangsdorf zum Schutz von Bäumen vom

Satzung der Gemeinde Rangsdorf zum Schutz von Bäumen vom Satzung der Gemeinde Rangsdorf zum Schutz von Bäumen vom 05.07.2013 Auf der Grundlage der 3 und 28 Abs. 2 Nr. 9 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (BbgKVerf) in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

1. Dorfeingang Rehren

1. Dorfeingang Rehren 1. Dorfeingang Rehren 3 Eichen, Quercus robur als Hochstammbäume, 12/14, (180 bis 200 cm Stammhöhe + Krone) 3 x verpflanzte Bäume als Ballenware (mb) 2. fehlende Bäume Rehrener Straße ergänzen 6 x Apfeldorn,

Mehr

Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich)

Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich) Gärtnern mit der Natur LBV-Empfehlungen für einen naturfreundlichen Garten Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich)

Mehr

Bebauungsplan "Unter dem Kirschberg" in der Gemeinde Gensingen Kreis Mainz-Bingen

Bebauungsplan Unter dem Kirschberg in der Gemeinde Gensingen Kreis Mainz-Bingen Bebauungsplan "Unter dem Kirschberg" Kreis Mainz-Bingen (inkl. gestalterische Festsetzungen gemäß 88 LBauO) Stand: März 2012 Ausfertigungsvermerk: Es wird hiermit bescheinigt, dass die vorliegende Fassung

Mehr

Donaublick BEBAUUNGSPLAN

Donaublick BEBAUUNGSPLAN BEBAUUNGSPLAN Donaublick Ein außergewöhnlich interessantes Bebauungsgebiet in Bad Abbach. Wie der Name schon sagt, hat man hier den Blick auf das Donautal. Es gibt so gut wie keine Bauplätze in Bad Abbach,

Mehr

Grundsätze für eine ökologische Umgebungsgestaltung bei Bauprojekten in Illnau-Effretikon

Grundsätze für eine ökologische Umgebungsgestaltung bei Bauprojekten in Illnau-Effretikon Grundsätze für eine ökologische Umgebungsgestaltung bei Bauprojekten in Illnau-Effretikon 1 Besondere Naturwerte auf dem Baugrundstück sollen möglichst erhalten bleiben. Bei Objekten, die im Anhang Naturwerte

Mehr

I. Planungsrechtliche Festsetzungen ( 9 Abs. 1 BauGB i. V. m. 1 bis 23 BauNVO)

I. Planungsrechtliche Festsetzungen ( 9 Abs. 1 BauGB i. V. m. 1 bis 23 BauNVO) I. Planungsrechtliche Festsetzungen ( 9 Abs. 1 BauGB i. V. m. 1 bis 23 BauNVO) 1. Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB) 1.1 Gliederung der Gewerbegebiete nach Art der Betriebe u. Anlagen u.

Mehr

Satzung zum Schutz des Gehölzbestandes auf dem Gebiet der Großen Kreisstadt Zschopau

Satzung zum Schutz des Gehölzbestandes auf dem Gebiet der Großen Kreisstadt Zschopau Satzung zum Schutz des Gehölzbestandes auf dem Gebiet der Großen Kreisstadt Zschopau Auf Grund von 22 und 50 Abs. (1) Satz 1 Nr. 4 des Sächsischen Gesetzes über Naturschutz und Landschaftspflege (Sächsisches

Mehr

HINWEISE. Belange des Immissionsschutzes

HINWEISE. Belange des Immissionsschutzes Belange des Immissionsschutzes HINWEISE Für zur Brandenburger Straße gerichtete Fassadenseiten mit einem Abstand < 50 m von der Brandenburger Straße ist gemäß Tabelle 8 der DIN 4109 (Schallschutz im Hochbau)

Mehr

Quartierplanung Winzerweg Allschwil

Quartierplanung Winzerweg Allschwil Quartierplanung Winzerweg Allschwil Ökologischer Ausgleich bei der Realisierung des Bau-Projekts Thomi-Hopf-Stiftung Richtungsweisendes Konzept 27. Mai 2016 Daniel Küry Patrick Philipp Life Science AG

Mehr

Dieses Merkblatt steht auf der Homepage des Landes zur Verfügung

Dieses Merkblatt steht auf der Homepage des Landes zur Verfügung www.vorarlberg.at/umwelt Dieses Merkblatt steht auf der Homepage des Landes zur Verfügung Impressum Herausgeber und Medieninhaber: Amt der Vorarlberger Landesregierung Abteilung Umweltschutz (IVe) Jahnstraße

Mehr

Baumfäll-Liste Winter 2011/2012

Baumfäll-Liste Winter 2011/2012 Stadtgärtnerei Stadt Bern Direktion für Tiefbau Verkehr und Stadtgrün fäll-liste Winter 2011/2012 Objektname Aargauerstalden/Böschung 33 Robinia pseudoacacia Aargauerstalden/Böschung 34 Robinia pseudoacacia

Mehr

Bundesrepublik Deutschland

Bundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland Zusammenstellung über zugelassenes Ausgangsmaterial für forstliches Vermehrungsgut in der Bundesrepublik Deutschland (Stand:.7.23) korrigierte Fassung List of approved basic

Mehr

Einheimische Bäume und Sträucher

Einheimische Bäume und Sträucher Seite 1 Einheimische Bäume und Sträucher Gattung Art Sorte Bezeichnung Qual. Pr-Grp. Abies alba Weisstanne C 68 Abies alba Weisstanne MB 68 Abies alba Weisstanne 67 Acer pseudoplatanus Bergahorn MSTB 3.1

Mehr

S A T Z U N G. 1 Allgemeines

S A T Z U N G. 1 Allgemeines S A T Z U N G Satzung der Ortsgemeinde Nackenheim über die bauliche Nutzung und Maßnahmen zur Erhaltung der Landschaft innerhalb des Dauerkleingartengeländes im Eichelsbachtal vom 15.04.2008 in der Fassung

Mehr

AUSWAHLVERZEICHNIS E M P F E H L E N S W E R T E B Ä U M E U N D S T R Ä U C H E R F Ü R H E I M I S C H E G Ä R T E N

AUSWAHLVERZEICHNIS E M P F E H L E N S W E R T E B Ä U M E U N D S T R Ä U C H E R F Ü R H E I M I S C H E G Ä R T E N AUSWAHLVERZEICHNIS E M P F E H L E N S W E R T E B Ä U M E U N D S T R Ä U C H E R F Ü R H E I M I S C H E G Ä R T E N Stadt Siegen April 2012 Abbildung auf der Titelseite: Kleingehölz mit Bäumen und Sträuchern,

Mehr

Bewertung von Waldbaumarten anhand der KLimaArtenMatrix (KLAM-Wald)

Bewertung von Waldbaumarten anhand der KLimaArtenMatrix (KLAM-Wald) Baumartenwahl im Klimawandel Bewertung von Waldbaumarten anhand der KLimaArtenMatrix (KLAM-Wald) Von Prof. Dr. Andreas Roloff und Britt Grundmann* Derzeit beschäftigt viele Forstpraktiker und -planer die

Mehr

GUTSPARK BIRKHOLZ. Zur Geschichte des Gutes. Zur Geschichte des Gutparks

GUTSPARK BIRKHOLZ. Zur Geschichte des Gutes. Zur Geschichte des Gutparks Zur Geschichte des Gutes um1840 Planung für einen neuen Gutshof in zentraler Lage in Ländereien nach einem Feuer 1857 Wiederaufbau des Gutshofes außerhalb der Ortslage Gut Birkholz war Teil des Rittergutes

Mehr

Satzung über örtliche Bauvorschriften Heuweg II

Satzung über örtliche Bauvorschriften Heuweg II Aufgrund von 9 des Baugesetzbuches (BauGB) i.v.m. 74 Landesbauordnung (LBO) und 4 Gemeindeordnung (GemO) hat der Gemeinderat der Gemeinde Jungingen am 19.12.2002 folgende Satzung über örtliche Bauvorschriften

Mehr