AG für Botanik im Heimatverband für den Kreis Steinburg e.v. Rhön-Exkursion 2011 Liste der gefundenen Pflanzenarten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AG für Botanik im Heimatverband für den Kreis Steinburg e.v. Rhön-Exkursion 2011 Liste der gefundenen Pflanzenarten"

Transkript

1 AG für Botanik im Heimatverband für den Kreis Steinburg e.v. Rhön-Exkursion 2011 Liste der gefundenen Pflanzenarten Zusammengestellt von: Gerd-Uwe Kresken, Hans-Ulrich Piontkowski, Dieter Wiedemann. Ergänzungen von: Dr. Wulf Schultze, (Pilze in kursiv / fett) und Kristian Gehrken Nomenklatur gem. 10. Auflage des Rothmaler Die Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Literatur: Knapp, R.: Die Pflanzenwelt der Rhön unter besonderer Berücksichtigung der Naturpark-Gebiete. J. Cramer, Lehre S. Samstag, 23.Juli 2011 Habelberg (712 m ü. NN) nördl. von Lahrbach /Tann a) Wegränder, Wiesen Aegopodium podagraria Agrimonia eupatoria Alchemilla spec. Arrhenatherum elatior Astragalus glycyphyllos Barbarea vulgaris Brachypodium pinnatum Campanula rotundifolia Centaurea jacea Chaenorhinum minus Chaerophyllum aureum Clinopodium vulgare Cynosurus cristatus Daucus carota Dianthus deltoides b) Buchenwald Acer campestre Acer platanoides Acer pseudoplatanus Carpinus betulus Atropa bella-donna Brachypodium sylvaticum Campanula trachelium Cardamine impatiens Carex flava agg. Carex remota Carex sylvatica Circaea lutetiana Convallaria majalis Epilobium hirsutum Epipactis helleborine agg. Euphorbia cyparissias Filipendula ulmaria Galeopsis tetrahit Galium album Geranium dissectum Geranium columbinum Geranium robertianum Heracleum sphondylium Juncus inflexus Lactuca serriola Lapsana communis Lotus corniculatus Lysimachia nummularia Fagus sylvatica Fraxinus excelsior Prunus avium Quercus robur Dactylis polygama Festuca gigantea Galeobdolon luteum Galium odoratum Hordelymus europaeus Impatiens noli-tangere Maianthemum bifolium Melica nutans Mercurialis perennis Mentha longifolia Plantago media Rubus radula Senecio fuchsii Stachys sylvaticus Teucrium scorodonia Torrilis japonica Verbascum thapsus Veronica chamaedrys Veronica persica Viola hirta Sambucus nigra Sorbus aucuparia Tilia cordata Ulmus glabra Milium effusum Mycelis muralis Poa palustris Rumex sanguineus Sanicula europaea Stellaria holostea Veronica montana Vicia sepium wurde später am Habelstein gefunden: Cynoglossum germanicum Dianthus gratianopolitanus

2 Sonntag, d. 24. Juli 2011 Milseburg und Obernhardser Höhe, Führung: Uwe Barth 1. steiler Weg zur Milseburg (Aufstieg von N) Acer pseudoplatanus Betula pendula Fagus sylvatica Juniperus communis Quercus petraea Sorbus aria Sorbus aucuparia Ulmus glabra (= montana) Alchemilla cf. xantochlora Chaerophyllum aureum Crepis biennis Dactylis polygama Deschampsia flexuosa Epilobium parviflorum Geranium sylvaticum Geranium palustre Gymnocarpium dryopteris Lamium maculatum Lunaria rediviva Luzula luzuloides Poa chaixii Senecio fuchsii Silene armeria Boletus luridiformis Ceratiomyxa fruticulosa Lycogala epidendrum 2. am Gipfel der Milseburg (835 m ü NN) Arabis glabra Asplenium septentrionale Betonica officinalis Cotoneaster integerrimus Cystopteris fragilis Hieracium schmidtii Potentilla tabernaemontani Scleranthus perennis Sedum acre Sedum telephium fabaria Silene armeria Thymus serpyllum Thymus pulegioides Trifolium alpestre Woodsia ilvensis 3. am Waldweg von der Milseburg nach unten, Richtung: N Asarum europaeum Brachypodium sylvaticum Campanula latifolia Cardamine impatiens Dactylis polygama Fagus sylvatica Festuca altissima Hordelymus europaeus Lunaria rediviva Oxalis europaea Poa supina Roegneria canina Stellaria nemorum 4. Ackerränder auf dem Weg von der Milseburg zur Oberbernhardser Höhe Aethusa cynapium ssp.cynap. Bromus secalinus Crataegus macrocarpa ssp. calciphila Campanula rapunculoides Euphorbia exigua Falcaria vulgaris Geranium columbinum Geranium dissectum Geranium sylvaticum Phleum bertolonii Pimpinella saxifraga Plantago media Rhinanthus alectorolophus Scleranthus annuus Valerianella dentata Hygrocybe sp. 5. Oberbernhardser Höhe (NSG), Kalkmagerrasen Acinos arvensis Anthyllis vulneraria Brachypodium pinnatum Briza media Campanula glomerata Carlina acaulis caulescens Centaurea scabiosa Erigeron acris Echinops sphaerocephalus Galium album Geranium sylvaticum Gymnadenia conopsea ssp.densiflora

3 Helictotrichon pratense Koeleria pyramidata Melampyrum arvense Onobrychis viciifolia Phleum bertolonii Polygala vulgaris ssp. vulgaris Ranunculus bulbosus Rhinanthus minor Scabiosa columbaria Teucrium botrys Literatur zu den Punkten 1,2 & 3: Barth, Uwe in: Feld, M. & D. Englert (Hrsg.): Milseburg - ein Berg mit Profil. Imhoff-Verl Montag, d. 25. Juli 2011 Rotes Moor, Kesselrain, Heidelstein, Führung Cordelia 1. Rotes Moor inkl. Waldwege vom Parkplatz Moordorf Acer pseudoplatanus Achillea ptarmica Angelica sylvestris Anthriscus nitida Betula pubescens Brachypodium pinnatum Calluna vulgaris Carex canescens Carex nigra Carex ovalis Carex rostrata Centaurium erythraea Chaerophyllum aureum Chaerophyllum hirsutum Cirsium oleraceum Cirsium palustre Claytonia perfoliata Corylus avellana Dactylorhiza fuchsii Deschampsia cespitosa Deschampsia flexuosa Dryopteris carthusiana Dryopteris dilatata Epilobium angustifolium Equisetum fluviatile Equisetum sylvaticum Erigeron acris Eriophorum vaginatum Euphrasia stricta Festuca gigantea Filipendula ulmaria Galium uliginosum Geranium sylvaticum Knautia arvensis Knautia dipsacifolia Larix kaempferi Lathyrus linifolius Luzula sylvatica Lycopodium annotinum Molinia caerulea Myosotis nemorosa Nardus stricta Phalaris arundinacea Potentilla erecta Potentilla palustris Salix cinerea Salix x multinervis Sambucus racemosa Sorbus aucuparia ssp. carpathica Succisa pratensis Vaccinium myrtillus Vaccinium uliginosum Viola palustris Amanita fulva Fomes fomentarius Kuehneromyces mutabilis Piptoporus betulinus Russula claroflava 2. NSG Kesselrain (Staatsforst Hilders, nördl. von Heidelstein) a) Weg / Weidefläche Centaurea montana Cirsium eriophorum Galium album Galium x pomeranicum Galium verum Mentha cf. longifolia Telekia speciosa b) Schluchtwald Actaea spicata Allium ursinum Anthriscus nitidus Arctium tomentosum Athyrium filix-femina Campanula latifolia Cardamine bulbifera Cardamine flexuosa Carex flava sensu str Carex nigra Carex ovalis Carex pallescens Centaurea montana Chrysosplenium oppositifolium Cicerbita alpina Crepis paludosa Dentaria bulbifera Dryopteris dilatata Dryopteris filix-mas Epilobium parviflorum Euphrasia stricta Festuca altissima Festuca gigantea Filipendula ulmaria Galium uliginosum Glyceria fluitans Gymnocarpium dryopteris Juncus compressus Lamium maculatum Lunaria rediviva Luzula luzuloides Petasites albus Polygonatum verticillatum Ranunculus platanifolius Ribes petraeum (?) Tussilago farfara

4 3. Weg von der Ulsterquelle zum Sendemast auf dem Heidelstein Achillea millefolium Achillea ptarmica Carex flava Carex pallescens Cornus sanguinea Euphrasia stricta Lycopodium clavatum Ranunculus flammula Silene flos-cuculi 4. Wiesen am Fernsehsender Heidelstein, 926 m ü NN Arnica montana Arrhenatherum elatius Helictotrichon pubescens Betonica officinalis Centaurea pseudophrygia Dactylorhiza fuchsii Dianthus superbus Equisetum fluviatile Galium boreale 5. Weg zurück zum Parkplatz Geranium palustre Geranium pratense Galium saxatile Galium uliginosum Helictotrichon pubescens Knautia arvensis Knautia dipsacifolia Lilium martagon Lathyrus linifolius Lupinus polyphyllus Nardus stricta Poa chaixii Lathyrus sylvestris Puccinellia distans Poa supina (auf dem Weg zum Sender) Rhinanthus minor Serratula tinctoria Solidago virgaurea Spergularia rubra Succisa pratensis Trisetum flavescens Literatur zu den Punkten 1 & 4: Tuexenia Beiheft Nr S Dienstag, d. 26. Juli 2011 / Thüringen NSG Ibengarten und NSG Kuhkopf, Führung Maria und Manfred 1. Neuberg bei Glattbach / Dermbach a) Wegränder Carex paniculata Juncus inflexus Lathyrus tuberosus b) Kalktrockenrasen / Wacholdertrift westlich des Neuberges Acinos arvensis Agrimonia eupatoria Colchicum autumnale Anthoxanthum odoratum Crepis biennis Anthyllis vulneraria Euphorbia cyparissias Asperula cynanchica Fragaria viridis Astragalus glycyphyllos Galium boreale Briza media Galium verum Bromus erectus Geranium palustre Campanula rotundifolia Gymnadenia conopsea Campanula trachelium Helianthemum nummularium obscurum Carex montana Helictotrichon pratense Carlina acaulis Helictotrichon pubescens Centaurea jacea Holcus lanatus Chaenorhinum minus Hypericum hirsutum Chaerophyllum aureum Iris pseudacorus Juncus inflexus Juniperus communis Koeleria pyramidata Ligustrum vulgare Linum catharticum Listera ovata Lotus corniculatus Medicago falcata Medicago x varia Mentha longifolia Ononis repens ssp. procurrens Origanum vulgare Picris hieracioides Polygala amarella Polygala vulgaris

5 Primula veris Prunus spinosa Rhinanthus alectorolophus Rubus caesius Senecio jacobaea Thymus pulegioides Trifolium campestre 2. NSG Ibengarten / Kalk-Buchenwald auf dem Neuberg Actaea spicata Atropa bella-donna Brachypodium sylvaticum Aquilegia vulgare Bromus benekenii Bromus ramosus Bupleurum longifolium Calamagrostis arundinacea Campanula latifolia Cardamine bulbifera Carex digitata Carex sylvatica Centaurea jacea Clematis vitalba Dactylis polygama Daphne mezereum Epipactis microphylla Festuca arundinacea Galium sylvaticum Hieracium murorum Hordelymus europaeus Hypericum hirsutum Lathyrus vernus Lilium martagon Listera cordata Lonicera xylosteum Melica nutans Melica uniflora Monotropa hypopitys Mycelis muralis Neottia nidus-avis Paris quadrifolia Polygonatum verticillatum Sanicula europaea Sesleria albicans Solidago virgaurea Taxus baccata Viburnum lantana Vincetoxicum hirundinaria 3. Waldrand und Wacholdertrift am Osthang des Neuberges Acer campestre Acinos arvensis Antennaria dioica Aquilegia vulgaris Arctium minus Arctium tomentosum Aster amellus Betonica officinalis Bromus erectus Bupleurum falcatum Campanula glomerata Carduus nutans Carex montana Carlina vulgaris Chaerophyllum bulbosum Cichorium intybus Circaea lutetiana 4. NSG Kuhkopf bei Diedorf Ajuga genevensis Allium oleraceum Brachypodium pinnatum Campanula persicifolia Carex pairae Carex remota Carlina vulgaris Carum carvi Centaurea scabiosa Cirsium eriophorum Clinopodium vulgare Daucus carota Euphorbia cyparissias Fragaria viridis Geranium palustre Hypericum perforatum Juniperus communis Lathyrus latifolius Lathyrus linifolius Lathyrus tuberosus Leontodon hispidus Ononis repens ssp. procurrens Pimpinella major Pimpinella saxifraga Chaerophyllum bulbosum Fragaria vesca Fragaria viridis Geranium pyrenaicum Helianthemum nummularium Melampyrum arvense Onobrychis viciifolia Pastinaca sativa Poa compressa Plantago media Prunella grandiflora Prunella vulgaris Prunus spinosa Ranunculus bulbosus Rubus caesius Sanicula europaea Scabiosa columbaria Selinum carvifolia Sorbus aria Stachys sylvatica Tilia cordata Viola reichenbachiana Entoloma bloxamii Polygala vulgaris Pulsatilla vulgaris Rhamnus cathartica Salvia nemorosa Silene vulgaris Sorbus aria Verbascum lychnitis Literatur zu den Exkursionspunkten 1, 2, 3: Westhus, W. & H..-J. Zündorf. Botanische Wanderungen in deutschen Ländern. Bd. 4 Thüringen. Urania, Leipzig S.:

6 1. Birxgraben bei Seiferts Mittwoch, d. 27. Juli 2011 Birxgraben und Schwarzes Moor, Führung: Cordelia Aconitum lycoctonum lyc. Alliaria petiolata Asarum europaeum Bromus inermis Caltha palustris Campanula latifolia Carex spicata Cirsium palustre Cynosurus cristatus Cystopteris fragilis Deschampsia cespitosa Galium odoratum Galium palustre Geranium robertianum Geum urbanum Impatiens parviflora Juncus articulatus Leontodon hispidus Lysimachia nemorum Lysimachia nummularia Malva neglecta Mercurialis perennis Poa chaixii Ribes alpinum Roegneria canina Sanicula europaea Senecio fuchsii Stellaria holostea Stellaria nemorum Valeriana dioica 2. Schwarzes Moor Andromeda polifolia Deschampsia flexuosa Dianthus superbus Drosera rotundifolia Empetrum nigrum Epilobium angustifolium Juncus conglomeratus Juncus squarrosus Koeleria pyramidata Molinia coerulea Nardus stricta Polygala vulgaris Potentilla palustris Tragopogon pratensis Trientalis europaea Vaccinium myrtillus Vaccinium oxycoccus Vaccinium uliginosum Vaccinium vitis-idaea Amanita fulva Donnerstag, d. 28. Juli 2011 Führung Uwe Barth 1. Feldrand zwischen Obernüst und Wallings Anthemis cotula Bromus secalinus Bromus inermis Euphorbia exigua Euphorbia platyphyllos Malva moschata Aphanes arvensis Lysimachia punctata Rubus ambulans 2. NSG "Weinberg" und "Landkrankenhaus-Wald" bei Molzbach ca 5 km östlich von Hünfeld a) Ackerrand Alopecurus myosuroides Anagallis arvensis Anagallis foemina Falcaria vulgaris Sherardia arvensis Valerianella dentata b) Trockenrasen, NSG Weinberg Acer campestre Crataegus spec. Juniperus communis Pinus sylvestris Prunus spinosa Acinos arvensis Agrimonia eupatoria Anthyllis vulneraria

7 Asperula cynanchica Astragalus glycyphyllos Briza media Bromus erectus Campanula rotundifolia Campanula trachelium Carlina vulgaris Clematis vitalba Clinopodium vulgare Euphorbia cyparissias Falcaria vulgaris Fragaria viridis Galium album Galium verum Galium x ochroleucum Hippocrepis comosa Inula conyzae Koeleria pyramidata Leontodon hispidus Linum catharticum Lotus corniculatus Pimpinella major Pimpinella saxifraga Polygala vulgaris Potentilla reptans Primula veris Pulsatilla vulgaris Rosa corymbifera Scabiosa columbaria Sedum acre Silene vulgaris Teucrium botrys Thymus pulegioides Valeriana spec. c) Buchenwald / Wald "Landkrankenhaus" Arum maculatum Bromus benekenii Bromus ramosus Cardamine bulbifera Cardamine impatiens Helleborus viridis Paris quadrifolia Potentilla sterilis Roegneria canina Rubus caesius Rubus hadracanthos Rubus x pseudidaeus Selinum carvifolium 3. Feldrand und Waldgebiet ca. 2,5 km östlich Burghaun Helictotrichon pubescens Bromus commutatus Campanula patula Centaurea nigra nemoralis Epilobium lamyii Geranium columbinum Hieracium umbellatum Melilotus altissimus Ranunculus sardous 4. Haune-Stausee bei Marbach Campanula rapunculus Centaurea nigra ssp nemoralis Rubus fabrimontanus Rubus franconius Rubus grabowskii Rubus montanus Rubus nessensis Rubus orthostachyoides Rubus orthostachys Rubus plicatus Rubus praecox Melampyrum nemorosum Inula conyzae Rubus radula Rubus rudis Selinum carvifolia Trifolium aureum Trisetum flavescens Valerianella dentata Campanula rapunculus Eragrostis minor Sedum hispanicum Freitag, d. 29. Juli 2011 Schafstein, Wasserkuppe, Fuldaquelle, Führung Cordelia 1. Wanderung auf den Schafstein, NSG, 832 m ü NN, Aufstieg von Ost Calamagrostis arundinacea Cardamine impatiens Carex pilulifera Dentaria bulbifera Festuca altissima Gymnocarpium dryopteris Hordelymus europaeus Luzula luzuloides Luzula sylvatica Maianthemum bifolium Myosoton aquaticum Paris quadrifolia Polygonatum verticillatum Ranunculus platanifolius Rubus pedemontanus Trientalis europaea Amanita pantherina Amanita rubescens 2. Goldhaferwiese / Borstgrasrasen zwischen Schafstein und Wasserkuppe, 950 m ü NN

8 Agrostis capillaris Anthoxanthum odoratum Arnica montana Betonica officinalis Briza media Bunias orientalis Campanula rotundifolia Carduus crispus Centaurea montana Deschampsia cespitosa Dianthus superbus Euphrasia stricta Festuca rubra Galium boreale Galium saxatile Helictotrichon pratense Hypericum maculatum Knautia arvensis Koeleria glauca Lathyrus linifolius Luzula campestris Nardus stricta Picris hieracioides Poa chaixii Polygala vulgaris Potentilla erecta Scabiosa columbaria Serratula tinctoria Rhinanthus minor Thesium pyrenaicum Trisetum flavescens Veronica officinalis 3. Weg von der Wasserkuppe über Fuldaquelle zum Schafstein Geranium pratense Phyteuma spicatum Serratula tinctoria Wiesen oberhalb der Straße von der Wasserkuppe zur Fuldaquelle: Betonica offiinalis Lychnis viscaria Serratula tinctoria Dianthus superbus Succisa pratensis Literatur zum Punkt 1: Tuexenia Beiheft Nr S Herkunft unklar Cochlearia pyrenaica Digitalis lutea Sedum villosum

9 AG für Botanik im Heimatverband für den Kreis Steinburg e.v. Liste der auf der Rhön-Exkursion 2011 gefundenen Pflanzenarten Zusammengestellt von: Gerd-Uwe Kresken, Hans-Ulrich Piontkowski, Dieter Wiedemann Ergänzungen von: Dr. Wulf Schultze, (Pilze in kursiv / fett) und Kristian Gehrken Nomenklatur gem. 10. Auflage des Rothmaler Die Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Acer campestre Acer platanoides Acer pseudoplatanus Achillea millefolium Achillea ptarmica Acinos arvensis Aconitum lycoctonum lyc. Actaea spicata Aegopodium podagraria Aethusa cynapium ssp. cynapium Agrimonia eupatoria Agrostis capillaris Ajuga genevensis Alchemilla cf. xantochlora Alliaria petiolata Allium oleraceum Allium ursinum Alopecurus myosuroides Anagallis arvensis Anagallis foemina Andromeda polifolia Angelica sylvestris Antennaria dioica Anthemis cotula Anthoxanthum odoratum Anthriscus nitidus Anthyllis vulneraria Aphanes arvensis Aquilegia vulgare Arabis glabra Arctium minus Arctium tomentosum Arnica montana Arrhenatherum elatius Arum maculatum Asarum europaeum Asperula cynanchica Asplenium septentrionale Aster amellus Astragalus glycyphyllos Athyrium filix-femina Atropa bella-donna Barbarea vulgaris Betonica officinalis Betula pendula Betula pubescens ssp carpathica Brachypodium pinnatum Brachypodium sylvaticum Briza media Bromus commutatus Bromus erectus Bromus inermis Bromus ramosus Bromus secalinus Bunias orientalis Bupleurum falcatum Bupleurum longifolium Calamagrostis arundinacea Calluna vulgaris Caltha palustris Campanula glomerata Campanula latifolia Campanula persicifolia Campanula rapunculoides Campanula rapunculus Campanula rotundifolia Campanula trachelium Cardamine bulbifera Cardamine flexuosa Cardamine impatiens Carduus nutans Carex canescens Carex digitata Carex flava Carex montana Carex nigra Carex ovalis Carex pairae Carex pallescens Carex paniculata Carex pilulifera Carex remota Carex rostrata Carex spicata Carex sylvatica Carlina acaulis Carlina acaulis caulescens Carlina vulgaris Carpinus betulus Carum carvi Centaurea jacea Centaurea montana Centaurea nigra ssp nemoralis Centaurea pseudophrygia Centaurea scabiosa Centaurium erythraea Chaenorhinum minus Chaerophyllum aureum Chaerophyllum bulbosum Chaerophyllum hirsutum Chrysosplenium oppositifolium Cicerbita alpina Cichorium intybus Circaea lutetiana Cirsium eriophorum Cirsium oleraceum Cirsium palustre Claytonia perfoliata Clematis vitalba Clinopodium vulgare Cochlearia pyrenaica Colchicum autumnale Convallaria majalis Cornus sanguinea Corylus avellana Cotoneaster integerrimus Crataegus macrocarpa ssp. calciphila Crepis biennis Crepis paludosa Cynoglossum germanicum Cynosurus cristatus Cystopteris fragilis Dactylis polygama Dactylorhiza fuchsii Daphne mezereum Daucus carota Dentaria bulbifera Deschampsia cespitosa Deschampsia flexuosa Dianthus deltoides

10 Dianthus gratianopolitanus Dianthus superbus Digitalis lutea Drosera rotundifolia Dryopteris carthusiana Dryopteris dilatata Dryopteris filix-mas Echinops sphaerocephalus Empetrum nigrum Epilobium hirsutum Epilobium lamyii Epilobium parviflorum Epipactis helleborine agg. Epipactis microphylla Equisetum fluviatile Equisetum sylvaticum Eragrostis minor Erigeron acris Eriophorum vaginatum Euphorbia cyparissias Euphorbia exigua Euphorbia platyphyllos Euphrasia stricta Fagus sylvatica Falcaria vulgaris Festuca altissima Festuca arundinacea Festuca gigantea Festuca rubra Filipendula ulmaria Fragaria vesca Fragaria viridis Fraxinus excelsior Galeobdolon luteum Galeopsis tetrahit Galium album Galium boreale Galium odoratum Galium palustre Galium saxatile Galium sylvaticum Galium uliginosum Galium verum Galium x pomeranicum Geranium columbinum Geranium dissectum Geranium palustre Geranium pratense Geranium pyrenaicum Geranium robertianum Geranium sylvaticum Geum urbanum Glyceria fluitans Gymnadenia conopsea Gymnadenia conopsea ssp.densiflora Gymnocarpium dryopteris Helianthemum nummularium obscurum Helictotrichon pratense Helictotrichon pubescens Helleborus viridis Heracleum sphondylium Hieracium murorum Hieracium schmidtii Hippocrepis comosa Holcus lanatus Hordelymus europaeus Hypericum hirsutum Hypericum maculatum Hypericum perforatum Impatiens noli-tangere Impatiens parviflora Inula conyzae Iris pseudacorus Juncus articulatus Juncus compressus Juncus conglomeratus Juncus inflexus Juncus squarrosus Juniperus communis Knautia arvensis Knautia dipsacifolia Koeleria pyramidata Lactuca serriola Lamium maculatum Lapsana communis Larix kaempferi Lathyrus latifolius Lathyrus linifolius Lathyrus sylvestris Lathyrus tuberosus Lathyrus vernus Leontodon hispidus Ligustrum vulgare Lilium martagon Linum catharticum Listera ovata Lonicera xylosteum Lotus corniculatus Lunaria rediviva Lupinus polyphyllus Luzula campestris Luzula luzuloides Luzula sylvatica Lychnis viscaria Lycopodium annotinum Lycopodium clavatum Lysimachia nemorum Lysimachia nummularia Lysimachia punctata Maianthemum bifolium Malva moschata Malva neglecta Medicago falcata Medicago x varia Melampyrum arvense Melampyrum nemorosum Melica nutans Melica uniflora Melilotus altissimus Mentha cf. longifolia Mercurialis perennis Milium effusum Molinia caerulea Monotropa hypopitys Mycelis muralis Myosotis nemorosa Myosoton aquaticum Nardus stricta Neottia nidus-avis Onobrychis viciifolia Ononis repens ssp. procurrens Origanum vulgare Oxalis europaea Paris quadrifolia Pastinaca sativa Petasites albus Phalaris arundinacea Phleum bertolonii Phyteuma spicatum Picris hieracioides Pimpinella major Pimpinella saxifraga Pinus sylvestris Plantago media Poa chaixii Poa compressa Poa palustris Poa supina Polygala amarella Polygala vulgaris ssp. vulgaris Polygonatum verticillatum

11 Potentilla erecta Potentilla palustris Potentilla reptans Potentilla sterilis Potentilla tabernaemontani Primula veris Prunella grandiflora Prunella vulgaris Prunus avium Prunus spinosa Puccinellia distans Pulsatilla vulgaris Quercus petraea Quercus robur Ranunculus bulbosus Ranunculus flammula Ranunculus platanifolius Ranunculus sardous Rhamnus cathartica Rhinanthus alectorolophus Rhinanthus minor Ribes alpinum Ribes petraeum (?) Roegneria canina Rosa corymbifera Rubus ambulans Rubus caesius Rubus fabrimontanus Rubus franconius Rubus grabowskii Rubus hadracanthos Rubus montanus Rubus nessensis Rubus orthostachyoides Rubus orthostachys Rubus pedemontanus Rubus plicatus Rubus praecox Rubus radula Rubus rudis Rubus x pseudidaeus Rumex sanguineus Salix cinerea Salix x multinervis Salvia nemorosa Sambucus nigra Sambucus racemosa Sanicula europaea Scabiosa columbaria Scleranthus annuus Scleranthus perennis Sedum acre Sedum hispanicum Sedum telephium fabaria Sedum villosum Selinum carvifolia Senecio fuchsii Senecio jacobaea Serratula tinctoria Sesleria albicans Sherardia arvensis Silene armeria Silene flos-cuculi Silene vulgaris Solidago virgaurea Sorbus aria Sorbus aucuparia Spergularia rubra Stachys sylvatica Stellaria holostea Stellaria nemorum Succisa pratensis Taxus baccata Telekia speciosa Teucrium botrys Teucrium scorodonia Thesium pyrenaicum Thymus pulegioides Thymus serpyllum Tilia cordata Torilis japonica Tragopogon pratensis Trientalis europaea Trifolium alpestre Trifolium aureum Trifolium campestre Trisetum flavescens Tussilago farfara Ulmus glabra Vaccinium myrtillus Vaccinium oxycoccos Vaccinium uliginosum Vaccinium vitis-idaea Valeriana dioica Valeriana spec. Valerianella dentata Verbascum lychnitis Verbascum thapsus Veronica chamaedrys Veronica montana Veronica officinalis Veronica persica Viburnum lantana Vicia sepium Vincetoxicum hirundinaria Viola hirta Viola palustris Viola reichenbachiana Woodsia ilvensis Amanita pantherina Amanita fulva Amanita rubescens Boletus luridiformis Ceratiomyxa fruticulosa Entoloma bloxamii Fomes fomentarius Hygrocybe sp. Kuehneromyces mutabilis Lycogala epidendrum Piptoporus betulinus Russula claroflava

Kooperationsprojekt Charakteristische Arten von Lebensraumtypen nach FFH-RL

Kooperationsprojekt Charakteristische Arten von Lebensraumtypen nach FFH-RL Kooperationsprojekt Charakteristische Arten von Lebensraumtypen nach FFH-RL Im Rahmen einer Kooperation mit dem Land Schleswig-Holstein sollen in den nächsten Jahren schwerpunktmäßig bestimmte charakteristische

Mehr

Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried

Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried 3. Juni / 1. Juli 2014 Terminologie gemäss Synonymie-Index der Schweizer Flora und der Angrenzenden Gebiete (SISF), 2005 Legende Fett, mit dom. beschriftet Blaue Schrift,

Mehr

Anhang. Beschriebe Stichprobenflächen Rohdaten Wirkungskontrolle Auslichtungen Potentialstandorte Wirkungskontrolle

Anhang. Beschriebe Stichprobenflächen Rohdaten Wirkungskontrolle Auslichtungen Potentialstandorte Wirkungskontrolle Auslichtungen Potentialstandorte Wirkungskontrolle 2007 Anhang Beschriebe Stichprobenflächen Rohdaten Wirkungskontrolle 2007 26. Januar 2008 Adrienne Frei Urs Rutishauser Heiri Schiess 1 mittlere von drei

Mehr

ND-Nr.: 65 FND Jungingen. Bisher gültige Verordnung: Fläche (qm): 8.299

ND-Nr.: 65 FND Jungingen. Bisher gültige Verordnung: Fläche (qm): 8.299 ND-Nr.: 65 FND Jungingen Halbtrockenrasen im Gewann Hagener Tal Bisher gültige Verordnung: 30.06.83 Fläche (qm): 8.299 TK Flurkarte Rechtswert Hochwert 7525 SO 0661 3573208 5369934 Flurnummer 486 Gewann

Mehr

Spontane Flora der Befestigungsanlagen von Venzone (Italien, Prov. Udine)

Spontane Flora der Befestigungsanlagen von Venzone (Italien, Prov. Udine) Dietmar Brandes (2009): Spontane Flora der Befestigungsanlagen von Venzone (Italien) 1/5 Spontane Flora der Befestigungsanlagen von Venzone (Italien, Prov. Udine) Spontaneous Flora of the Fortifications

Mehr

Dachbegrünung - Parkhaus Neue Messe Stuttgart: Trockenmagerrasen auf Oberbodensubstrat als ökologische Ausgleichsfläche

Dachbegrünung - Parkhaus Neue Messe Stuttgart: Trockenmagerrasen auf Oberbodensubstrat als ökologische Ausgleichsfläche Manuskript DRG-Rasenthema 09-2008 Dachbegrünung - Parkhaus Neue Messe Stuttgart: Trockenmagerrasen auf Oberbodensubstrat als ökologische Ausgleichsfläche Autor: Wolfgang Henle, RFH Hohenheim Die Region

Mehr

WildpflanzenMischungen

WildpflanzenMischungen TerraGrün WildpflanzenMischungen 2015 Regio-Saatgut für die Landschaftsgestaltung 2 Firmensitz TerraGrün GbR Telefon 0 71 50/95 92 65 Hofgut Mauer 1a Telefax 0 71 50/95 92 67 70825 Korntal-Münchingen E-mail

Mehr

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV)

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Direktionsbereich Direktzahlungen und Ländliche Entwicklung Januar 2014 Weisungen nach Artikel 59

Mehr

Blühprotokoll _Blühprotokoll_Bienenstand.xlsx 1 von 9

Blühprotokoll _Blühprotokoll_Bienenstand.xlsx 1 von 9 Blühprotokoll Erle (Schwarzerle) Alnus glutinea Schneeglöckchen Galantus nivalis, Amarilidaceae Gänseblümchen Bellis perennis Märzenbecher Leucojum vernum, Amarilidaceae Krokus Crocus neapolitanus, Iridaceae

Mehr

Flora der Eisenbahnanlagen in Freiburg i. Br.

Flora der Eisenbahnanlagen in Freiburg i. Br. Flora der Eisenbahnanlagen in Freiburg i. Br. Intensiv untersucht wurden der Hauptbahnhof (Hbf) und der Güterbahnhof (Gbf), während Postbahnhof und Güterbahnhof Freiburg-Süd ebenso die Flora der Böschungen

Mehr

Artenvielfalt auf der Pferdeweide

Artenvielfalt auf der Pferdeweide Artenvielfalt auf der Pferdeweide Grünland erkennen Zeigerpflanzen deuten 1. Auflage Dr. Renate Ulrike Vanselow 3 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 3 1 Vorwort 4 2 Vegetationstypen der Weiden und Wiesen

Mehr

Exkursion in den nördlichen Hegau 5.6.2005

Exkursion in den nördlichen Hegau 5.6.2005 Exkursionsprotokoll J.W. Bammert, Gottenheim 5.6.2005 Die fünf Stationen der Exkursion werden nacheinander protokolliert. Es sind: 1. Neuhewen, 2. NSG bei Zimmerholz, 3. Im Tal bei Talmühle, 4. NSG Schoren

Mehr

GEO-Tag der Artenvielfalt 4.6.2011 Auswertung der Erfassung der Höheren Pflanzenarten

GEO-Tag der Artenvielfalt 4.6.2011 Auswertung der Erfassung der Höheren Pflanzenarten Frank Zimmermann, Rainer Ziebarth & Armin Herrmann GEO-Tag der Artenvielfalt 4.6.2011 Auswertung der Erfassung der Höheren Pflanzenarten Insgesamt konnten an diesem Tag 382 höhere Pflanzenarten im Naturschutzgebiet

Mehr

Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von autochthonem Saatgut - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut

Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von autochthonem Saatgut - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut Viele Pflanzen weisen eine bestimmte genetische Anpassung an ihre Region auf, was z. B. die Folge

Mehr

Notizen zur spontanen Flora der Altstadt von Bratislava (Slowakei)

Notizen zur spontanen Flora der Altstadt von Bratislava (Slowakei) Dietmar Brandes (2007): Notizen zur spontanen Flora der Altstadt von Bratislava (Slowakei) 1/5 Notizen zur spontanen Flora der Altstadt von Bratislava (Slowakei) Some notes to the spontaneous flora of

Mehr

Stauden, einheimisch, mehrjährig (alphabetisch)

Stauden, einheimisch, mehrjährig (alphabetisch) Zeichenerklärung: Licht: s = sonnig, h = halbschattig, d = schattig; Boden: s = sandig, l = lehmig, k = kalkhaltig, sr = sauer Feuchte: t = trocken, m = mäßig feucht, f = feucht D = geeignet für Dachbegrünung

Mehr

Stauden, einheimisch, mehrjährig (nach Nektar- und Pollenwert)

Stauden, einheimisch, mehrjährig (nach Nektar- und Pollenwert) Zeichenerklärung: Licht: s = sonnig, h = halbschattig, d = schattig; Boden: s = sandig, l = lehmig, k = kalkhaltig, sr = sauer Feuchte: t = trocken, m = mäßig feucht, f = feucht D = geeignet für Dachbegrünung

Mehr

2.Tag (Sa., ) a) Düne bei Klein-Schmöhlen (MTB 2833)

2.Tag (Sa., ) a) Düne bei Klein-Schmöhlen (MTB 2833) Wendland-Exkursion der Arbeitsgemeinschaft für Botanik im Kreis Steinburg 6.7 8.7.12 Fundliste (unvollständig) 1.Tag (Fr., 6.7.12) Hitzacker (Friedhof, Weinberg, Weg an der Jeetze) - Führung: Frau Kelm

Mehr

Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich

Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich Braunschweiger Geobotanische Arbeiten, 9: 249-310, März 2008 Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich Erich Hübl und Ernst Scharfetter Abstract The vascular flora of 55 ruins mostly of

Mehr

Anhang. Abbildung 1: Triesting. Abbildung 2: Triesting

Anhang. Abbildung 1: Triesting. Abbildung 2: Triesting Anhang Abbildung 1: Triesting Abbildung 2: Triesting Abbildung 3: Triesting mit Stromschnellen unterhalb des Kleinkraftwerkes; UKW6 + 7 Abbildung 4: Angeschwemmtes und umgefallenes Totholz mit Stromschnellen;

Mehr

Beobachtete Fraßpräferenzen von Hauseseln in der Landschaftspflege

Beobachtete Fraßpräferenzen von Hauseseln in der Landschaftspflege Beobachtete Fraßpräferenzen von Hauseseln in der Landschaftspflege Digitale Zusatzdaten zu: ZEHM, A., FÖLLING, A. & REIFENRATH, R. (2015): Esel in der Landschaftspflege Erfahrungen und Hinweise für die

Mehr

Pflanzen auf den Ruderalflächen im Kirchfeld

Pflanzen auf den Ruderalflächen im Kirchfeld Pflanzen auf den Ruderalflächen im Kirchfeld Natur- und Umweltschutzstelle Horw Pflanzenliste 2012 INHALTSVERZEICHNIS Ruderalflächen Definition.. 4 Lavendel...2 Hopfenklee...2 Gewöhnlicher Natterkopf...2

Mehr

Die Glatthaferwiese von Hof Sackern

Die Glatthaferwiese von Hof Sackern Die Glatthaferwiese von Hof Sackern Hans-Christoph Vahle Inhalt Seite Hof Sackern: Zukünftiger Modellhof der regionalen Artenvielfalt... 2 Lichtvegetation... 3 Ein Acker wird zur Wiese... 3 Das erste Jahr:

Mehr

Liste einheimischer Heckenpflanzen

Liste einheimischer Heckenpflanzen Liste einheimischer Heckenpflanzen Dornbüsche Weissdorn Crataegus sp. 4 5 m Heckenrose canina Gewöhnliche Berberitze Stachelbeere Ribes uvacrispa Purgier- Kreuzdorn Schwarzdorn Feld-Rose Hecken-Rose Wein-Rose

Mehr

Ökologische Schnellansprache von Bewirtschaftungseinheiten als methodische Grundlage für die Honorierung ökologischer Effekte im Grünland

Ökologische Schnellansprache von Bewirtschaftungseinheiten als methodische Grundlage für die Honorierung ökologischer Effekte im Grünland Ökologische Schnellansprache von Bewirtschaftungseinheiten als methodische Grundlage für die Honorierung ökologischer Effekte im Grünland Henning Kaiser, Heinz-Walter Kallen Methodische Grundlage für eine

Mehr

Siedlungsvegetation von Weissenkirchen (Wachau)

Siedlungsvegetation von Weissenkirchen (Wachau) Dietmar Brandes (2009): Siedlungsvegetation von Weißenkirchen (Wachau). S. 1/9 Siedlungsvegetation von Weissenkirchen (Wachau) Some remarks to the ruderal vegetation of Weissenkirchen (Wachau) Dietmar

Mehr

Von waren diese Pflanzen im Haltergraben beschriftet

Von waren diese Pflanzen im Haltergraben beschriftet Ahorn, Berg- Acer pseudoplatanus Ahorn, Spitz- Acer platanoides Alpenglöckchen, Gemeines Soldanella alpina Ampfer, Krauser Rumex crispus Ampfer, Sauer Rumex acetosa - Apfelbaum Pirus malus Bachbunge Samolus

Mehr

Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich)

Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich) Gärtnern mit der Natur LBV-Empfehlungen für einen naturfreundlichen Garten Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich)

Mehr

Wildblumen- Samenmischungen. Inhalt. 1. Tipps für die Neuanlage aus Wildsamen-Mischungen. 2. Wildblumen-Samenmischungen im Shop.

Wildblumen- Samenmischungen. Inhalt. 1. Tipps für die Neuanlage aus Wildsamen-Mischungen. 2. Wildblumen-Samenmischungen im Shop. Wildblumen- Samenmischungen Inhalt 1. Tipps für die Neuanlage aus Wildsamen-Mischungen 2. Wildblumen-Samenmischungen im Shop Blumenrasen Blumenwiese Bunter Saum Fettwiese Feldblumen Schattsaum Schmetterlings-

Mehr

Optigrün-Pflanzenliste Flachballenstauden in 5/6 cm Töpfen

Optigrün-Pflanzenliste Flachballenstauden in 5/6 cm Töpfen Wissenschaftlicher Name Deutscher Name Blütenfarbe Höhe Blütezeit Achillea tomentosa Teppichschafgarbe gelb 20 6-7 Allium schoenoprasum Schnittlauch lila 30 6-7 Allium sphaerocephalon Kugelkopflauch lila

Mehr

Regionale Vegetationsgruppierung

Regionale Vegetationsgruppierung Waldökologische Standortskartierung Regionale Vegetationsgruppierung Wuchsgebiet: 4 Neckarland (mit Kraichgau, Bauland und Taubergrund) Einzelwuchsbezirk 4/20 Oberes Gäu und Heckengäu Regionalwald: Submontaner

Mehr

Erfassung des FFH-Lebensraumtyps 9150 Mitteleuropäischer Orchideen-Kalk-Buchenwald (Cephalanthero-Fagion) im Leithagebirge

Erfassung des FFH-Lebensraumtyps 9150 Mitteleuropäischer Orchideen-Kalk-Buchenwald (Cephalanthero-Fagion) im Leithagebirge Erfassung des FFH-Lebensraumtyps 9150 Mitteleuropäischer Orchideen-Kalk-Buchenwald (Cephalanthero-Fagion) im Leithagebirge Endbericht Juli 2014 Im Auftrag der Burgenländischen Landesregierung Dr. Wolfgang

Mehr

Autochthones Pflanz- und Saatgut zur Erhaltung der Biodiversität?

Autochthones Pflanz- und Saatgut zur Erhaltung der Biodiversität? Autochthones Pflanz- und Saatgut zur Erhaltung der Biodiversität? Seminar der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg 2. April 2009, Karlsruhe, Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg

Mehr

Wildpflanzenansaaten in der Praxis

Wildpflanzenansaaten in der Praxis Wildpflanzenansaaten in der Praxis oder die Blumenwiese: - ökologisch - preiswert - bunt und pflegeleicht Geht das? Warum Wildpflanzen? Merkmal Wildformen Kulturformen Homogenität gering hoch Variabilität

Mehr

Floristische Mitteilungen vom Ostufer der Müritz (Müritz-Nationalpark)

Floristische Mitteilungen vom Ostufer der Müritz (Müritz-Nationalpark) 27 Floristische Mitteilungen vom Ostufer der Müritz (Müritz-Nationalpark) Anselm Krumbiegel Zusammenfassung: Krumbiegel, A. 2008: Floristische Mitteilungen vom Ostufer der Müritz (Müritz-Nationalpark).

Mehr

KONZEPT SAMENMISCHUNGEN AN STRASSENBÖSCHUNGEN

KONZEPT SAMENMISCHUNGEN AN STRASSENBÖSCHUNGEN KONZEPT SAMENMISCHUNEN AN STRASSENBÖSCHUNEN Chur, 20. Januar 2013 Tiefbauamt raubünden Samenmischungen für Strassenböschungen 20.01.2013 Tiefbauamt raubünden Samenmischungen für Strassenböschungen Seite

Mehr

Objektblatt Waldrand R 2

Objektblatt Waldrand R 2 Objektblatt Waldrand R 2 Objektnummer: R 2 Objekttyp: Waldrand Flurname: Holdenweid Bewertung: sehr wertvoll Koordinaten: 625'723 / 253'978 Fläche: 30 Länge x Breite (m): 1497 x 20 Exposition: SW Höhe

Mehr

Bericht erstellt von. Diplom-Geograph Hermann Bösche. im Auftrag des Landschaftspflegeverbandes Nürnberg e. V.

Bericht erstellt von. Diplom-Geograph Hermann Bösche. im Auftrag des Landschaftspflegeverbandes Nürnberg e. V. Farn- und Blütenpflanzen auf dem Naturerlebnispfad SandBand unter der 110 kv-leitung Südring zwischen den Umspannwerken Maiach und Neulandsiedlung in Nürnberg mit Vorschlägen für künftige Pflegemaßnahmen

Mehr

Einheimische und standortgerechte Pflanzen für die Gartengestaltung im Siedlungsgebiet - nach botanischem Namen sortiert

Einheimische und standortgerechte Pflanzen für die Gartengestaltung im Siedlungsgebiet - nach botanischem Namen sortiert Einheimische und standortgerechte Pflanzen für die Gartengestaltung im Siedlungsgebiet - nach botanischem Namen sortiert Diese Liste ergänzt das Merkblatt Umgebungsgestaltung der Einwohnergemeinde Münchenbuchsee.

Mehr

Kanäle als Sekundärlebensraum für die biologische Vielfalt der Flussauen: eine Fallstudie

Kanäle als Sekundärlebensraum für die biologische Vielfalt der Flussauen: eine Fallstudie Kanäle als Sekundärlebensraum für die biologische Vielfalt der Flussauen: eine Fallstudie Biodiversität an Bundeswasserstraßen Auenökologischer Workshop 04. April 2014 Sarah Harvolk, Lars Symmank, Andreas

Mehr

Bedarfsliste für die Erstbepflanzung des Baumparks Rüdershausen

Bedarfsliste für die Erstbepflanzung des Baumparks Rüdershausen E R L Ä U T E R U N G Die Bepflanzung ist im Oktober 2012 vorgesehen (Liefertermin ab 42. KW) Gepflanzt werden generell einheimische Gehölze in Anlehnung an das bisher ausgewählte Sortiment der sog. Bäume

Mehr

Massstab: 1:10'000. Naturraum Rigi: Wertvolle Wiesen & Weiden Dokumentation Stotzigweid

Massstab: 1:10'000. Naturraum Rigi: Wertvolle Wiesen & Weiden Dokumentation Stotzigweid Massstab: 1:10'000 Naturraum Rigi: Wertvolle Wiesen & Weiden Dokumentation Stotzigweid Inhaltsverzeichnis Dokumentation Anhang 1: Perimeter Objekt Anhang 2: Gesamtartenliste Flora Anhang 3: Artenlisten

Mehr

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV)

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) August 2014 Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) vom 23. Oktober 2013, SR 910.13 Extensiv genutzte Wiesen,

Mehr

a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe

a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe Artenliste Pflanzen Familien, Reihenfolge und Namen meist nach Flora Helvetica (4. Auflage) a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe

Mehr

Vom Hesselberg und seiner Flora

Vom Hesselberg und seiner Flora RegnitzFlora - Mitteilungen des Vereins zur Erforschung der Flora des Regnitzgebietes Band 5, S. 3-21, 2012 Vom Hesselberg und seiner Flora Friedrich Fürnrohr Michael Boidol zum Gedächtnis Zusammenfassung

Mehr

Vorbereitung / Qualifikationsverfahren Nr. 01

Vorbereitung / Qualifikationsverfahren Nr. 01 Vorbereitung / Qualifikationsverfahren Nr. 01 Prüfungsfach Pflanzenkenntnis Pos. Kenntnisse Bewertung und Notengebung Totale Punkte 69/... Note:... mögliche Lösung Wichtige Hinweise: Nennen Sie bei jeder

Mehr

Checkliste der Flora des Monte Baldo (Italien) Checklist of the flora of the Monte Baldo (Italy) 2., enlarged and revised version (April 2005)

Checkliste der Flora des Monte Baldo (Italien) Checklist of the flora of the Monte Baldo (Italy) 2., enlarged and revised version (April 2005) D. Brandes & F. Gatto (2005): Checkliste der Flora des Monte Baldo (Italien). 2. Version (April 2005) 1/61 Checkliste der Flora des Monte Baldo (Italien) 2. ergänzte und überarbeitete Version (Stand: April

Mehr

Heidekraut (Calluna vulgaris) Gruppe

Heidekraut (Calluna vulgaris) Gruppe 1 Heidekraut (Calluna vulgaris) Gruppe Bodenfeuchtigkeit: trocken - mäßig trocken Basenversorgung: gering (saures Ausgangsgestein) Schaf-Schwingel Festuca ovata 3 3 x 7 H Heidekraut Calluna vulgaris x

Mehr

B I O T O P I N V E N T A R

B I O T O P I N V E N T A R Gemeinde: Waidring Bezirk: Kitzbühel interne ID: 1837 Biotopnummer: 4028-102/10 4028-103/10 interner Key: 419_40282_10 419_40283_10 Biotopname: Hecken und Bachgehölze zwischen Unterwasser und Strub Biotoptypen:

Mehr

Artenliste Farn- und Blütenpflanzen (Mai 2008)

Artenliste Farn- und Blütenpflanzen (Mai 2008) Artenliste Farn- und Blütenpflanzen (Mai 2008) Art RL Niedersachs en RL Deutschland Schutzst atus Nordmanntanne Abies nordmanniana - - - Feld-Ahorn Acer campestre - - - Spitz-Ahorn Acer platanoides - -

Mehr

Ötztaler Alpen, Tirol, Österreich

Ötztaler Alpen, Tirol, Österreich Ökologie und Evolution der Pflanzen Große botanische Exkursion im SS 2004 Ötztaler Alpen, Tirol, Österreich Prof. Dr. Georg Zizka Dipl. Geogr. Dirk Bönsel AK Diversität und Evolution Höherer Pflanzen Redaktion

Mehr

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee von Detlev Wiesner Vorwort Die vorliegende Broschüre über die vielfältigen, seltenen Pflanzen am Weissensee soll bei unseren Gästen das Interesse an diesem

Mehr

Tourismus Lenzerheide Bikeparcours Lenzerheide Alpenlattich-Fichtenwald mit Heidelbeere Homogyno-Piceetum vaccinetosum myrtilli

Tourismus Lenzerheide Bikeparcours Lenzerheide Alpenlattich-Fichtenwald mit Heidelbeere Homogyno-Piceetum vaccinetosum myrtilli Tourismus Lenzerheide Bikeparcours Lenzerheide Alpenlattich-Fichtenwald mit Heidelbeere Homogyno-Piceetum vaccinetosum myrtilli Objekt Nr.: 1 5 Flurname: Scharmoin Lebensraum Nr: 57V Höhenlage: 1700-1850

Mehr

Hamburger Naturdach Pflanzenliste für die extensive Dachbegrünung mit regionalen Arten 1

Hamburger Naturdach Pflanzenliste für die extensive Dachbegrünung mit regionalen Arten 1 Hamburger Naturdach Pflanzenliste für die extensive Dachbegrünung mit regionalen Arten Durchwurzelbare Aufbaudicke: 8-15 cm Stand: 1.4.2016 Das extensive Hamburger Naturdach" bietet viel Raum für eine

Mehr

Stadt Markkleeberg. Bebauungsplan "Gewerbegebiet Wachau-Nord" Hinweise. 2. Änderung

Stadt Markkleeberg. Bebauungsplan Gewerbegebiet Wachau-Nord Hinweise. 2. Änderung Bebauungsplan "Gewerbegebiet Wachau-Nord" 2. Änderung Hinweise Entwurf, Stand 01.12.2009, mit Änderungen vom 17.03.2010 Hinweise zum Entwurf, Stand 01.12.2009, mit Änderungen vom 17.03.2010 Seite 2 1.

Mehr

Naturwert und floristische Zusammensetzung der Waldwiesen unter verschiedenen Standortbedingungen

Naturwert und floristische Zusammensetzung der Waldwiesen unter verschiedenen Standortbedingungen Naturwert und floristische Zusammensetzung der Waldwiesen unter verschiedenen Standortbedingungen H. Czyż, T. Kitczak, M. Trzaskoś und M. Bury 1 Lehrstuhl für Grünland, Agraruniversität Szczecin, 71-434

Mehr

BASG Bayerischer Wald - Exkursionsberichte 2012

BASG Bayerischer Wald - Exkursionsberichte 2012 D er B ayerische W ald 2 5 /1 + 2 N F S. 8-15 D ezem ber 2012 ISSN 0724-2131 BASG Bayerischer Wald - Exkursionsberichte 2012 W olfgang Diewald, Straubing Frühlingsflora im Bereich von Erlau- und Aubachtal

Mehr

GEMEINDE ZIMMERN OB ROTTWEIL LANDKREIS ROTTWEIL BEBAUUNGSPLAN "ZIMMERN O.R. - OST, TEIL II" IN ZIMMERN OB ROTTWEIL ANLAGE 1 ZU DEN PLANUNGSRECHTLICHEN FESTSETZUNGEN (TEXTTEIL) PFLANZLISTEN siehe folgende

Mehr

LISTE DER PFLANZENARTEN AUF KANINCHENWERDER

LISTE DER PFLANZENARTEN AUF KANINCHENWERDER ANHANG - A LISTE DER PFLANZENARTEN AUF KANINCHENWERDER Quelle: Mordhorst (2003, i.a. des Umweltministeriums MV) In der nachfolgenden Tabelle 1 sind die im Rahmen der Frühjahrs- und Sommerkartierungen 2002

Mehr

Viola pyrenaica Ramond neu für den Nationalpark Berchtesgaden

Viola pyrenaica Ramond neu für den Nationalpark Berchtesgaden Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 77: 155 162, 2007 155 Viola pyrenaica Ramond neu für den Nationalpark Berchtesgaden ALFRED BUCHHOLZ Zusammenfassung: Im Rahmen der Alpenbiotopkartierung

Mehr

Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen der Stadt Delmenhorst

Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen der Stadt Delmenhorst DROSRA 2001: 189-211 Oldenburg 2001 Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen der Stadt Delmenhorst Jürgen Feder Abstract: A detailed floristic mapping project of spontaneous vascular plants was carried

Mehr

Biotopkartierung und -bewertung

Biotopkartierung und -bewertung DRK-Krankenhaus Mecklenburg-Strelitz ggmbh Penzliner Straße 56 17235 Neustrelitz Biotopkartierung und -bewertung zum Vorhaben Anbau einer IMC-Station und eines Therapie-Bereiches einschließlich Loser Ausstattung

Mehr

BASG Bayerischer Wald - Exkursionsberichte 2013

BASG Bayerischer Wald - Exkursionsberichte 2013 Der Bayerische Wald 2 6 /1 + 2 NF S. 3-8 Dezember 2013 ISSN 0724-2131 BASG Bayerischer Wald - Exkursionsberichte 2013 W olfgang Diewald, Straubing Botanische Frühjahrskartierung am artenreichen Eingang

Mehr

Heimische krautige Pflanzen.

Heimische krautige Pflanzen. Natürlich hier. Heimische krautige Pflanzen. Trachtkalender für Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Gemeinsam mit dem Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker e.

Mehr

Pflanzen für unsere Gärten

Pflanzen für unsere Gärten n für unsere Gärten nliste einheimische Gehölze Laubgehölze Standort Acer campestre Feldahorn 12.00 Mai grün gelb X X Acer platanoides Spitzahorn 20.00 gelbgrün Apr grün gelb Acer pseudoplatanus Bergahorn

Mehr

BLUMEN EINHEIMISCH UND DOCH SCHÖN! Blumen auf trockenen, auch steinigen, freien Standorten in voller Sonne. Potentilla grandiflora

BLUMEN EINHEIMISCH UND DOCH SCHÖN! Blumen auf trockenen, auch steinigen, freien Standorten in voller Sonne. Potentilla grandiflora BLUMEN EINHEIMISCH UND DOCH SCHÖN! Blumen auf trockenen, auch steinigen, freien Standorten in voller Sonne Fingerkraut Felsensteinkraut Adonisröschen Fetthenne Silberdistel Diptam Bilsenkraut Heidekraut

Mehr

Biotop-Nr. A A A A

Biotop-Nr. A A A A Biotop-Nr. A-0154-001 A-0154-002 A-0154-003 A-0154-004 Datum 29.08.1992 22.04.2003 Fläche [m²] 190836 (A-0154-001) 5945 (A-0154-002) 6420 (A-0154-003) 23946 (A-0154-004) Schutztyp 30 / Art. 23 Beschreibung

Mehr

Die Flora im 100-m-Umkreis des Berliner Hauptbahnhofs

Die Flora im 100-m-Umkreis des Berliner Hauptbahnhofs Dietmar Brandes (2008): Die Flora im 100-m-Umkreis des Hauptbahnhofs Berlin. S. 1/10 Die Flora im 100-m-Umkreis des Berliner Hauptbahnhofs Exkursionsnotizen zur Ruderalvegetation Berlins Dietmar Brandes

Mehr

BUSHART: Transekt 74, Bad Windsheim

BUSHART: Transekt 74, Bad Windsheim 61 Michael Bushart, IVL Röttenbach, Juni 1992 POTENZIELLE NATÜRLICHE VEGETATION Transekt 74: Bad Windsheim Landkreis: Neustadt(Aisch)/ Naturraum: 115 Steigerwald Bad Windsheim 131 Windsheimer Bucht Top.

Mehr

Bilddatenbank des Botanischen Vereins Sachsen-Anhalt e. V.

Bilddatenbank des Botanischen Vereins Sachsen-Anhalt e. V. Bilddatenbank des Botanischen Vereins Sachsen-Anhalt e. V. (Stand 30.01.2015) Die Bilddatenbank des Botanischen Vereins ist ein ehrenamtliches Projekt. Anlass ist die bevorstehende Illustrierung der Landesflora.

Mehr

Bestimmungsschlüssel für landwirtschaftlich genutzte Grünlandgesellschaften in Tirol und Südtirol

Bestimmungsschlüssel für landwirtschaftlich genutzte Grünlandgesellschaften in Tirol und Südtirol Gredleriana ol. 10 / 2010 pp. 11-62 Bestimmungsschlüssel für landwirtschaftlich genutzte Grünlandgesellschaften in Tirol und Südtirol Erich Tasser, Christian Lüth, Georg Niedrist & Ulrike Tappeiner Abstract

Mehr

STANDORTGERECHTE GEHÖLZPFLANZEN Liste aus naturschutzfachlicher Sicht mit naturräumlicher Zuordnung Alle Angaben ohne Gewähr!

STANDORTGERECHTE GEHÖLZPFLANZEN Liste aus naturschutzfachlicher Sicht mit naturräumlicher Zuordnung Alle Angaben ohne Gewähr! STANDORTGERECHTE GEHÖLZPFLANZEN Liste aus naturschutzfachlicher Sicht mit naturräumlicher Zuordnung Alle Angaben ohne Gewähr! A V B deutscher Name wissenschaftlicher Name Gef. F W X X X Berg-Ahorn Acer

Mehr

LISTE EINHEIMISCHER PFLANZEN DER STADT LIESTAL

LISTE EINHEIMISCHER PFLANZEN DER STADT LIESTAL LISTE EINHEIMISCHER PFLANZEN DER STADT LIESTAL Einleitung Liestal soll auch in Zukunft Lebensraum und Lebensgrundlage einer Vielfalt von einheimischen Pflanzen und Tieren sein. Dabei übernehmen auch naturnah

Mehr

KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu

KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu Wild- und Gartenpflanzen Diese Pflanzen sind für Kaninchen giftig. Sie sind nach dem deutschen Namen geordnet, der botanische Name steht daneben. Stark giftige Arten

Mehr

Commerzbank Umweltpraktikum

Commerzbank Umweltpraktikum Commerzbank Umweltpraktikum im Naturpark Erzgebirge / Vogtland Praktikumsbericht von Theresia Endriß Mai bis Juli 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Darf ich vorstellen?... 3 Das Commerzbank Umweltpraktikum...

Mehr

Schützenswerte Flächen am Hilgersberg bei Sötenich

Schützenswerte Flächen am Hilgersberg bei Sötenich Schützenswerte Flächen am Hilgersberg bei Sötenich Jürgen Deckers Im Zuge des Ankaufs von Flächen im Naturschutzgebiet Stolzenburg wurden bei Sötenich auch einige isolierte Flächen von der NRW-Stiftung

Mehr

Ökologische Standortbestimmung: Methodik zur Einschätzung des Ist- Zustandes im Rahmen des Kulturlandplans

Ökologische Standortbestimmung: Methodik zur Einschätzung des Ist- Zustandes im Rahmen des Kulturlandplans Ökologische Standortbestimmung: Methodik zur Einschätzung des Ist- Zustandes im Rahmen des Kulturlandplans Hintergrund Um sinnvolle und angemessene Naturschutzmaßnahmen für zukünftige Entwicklungen und

Mehr

9180 * Schlucht- und Hangmischwälder Tilio-Acerion * Prioritär zu schützender Lebensraum

9180 * Schlucht- und Hangmischwälder Tilio-Acerion * Prioritär zu schützender Lebensraum 9180 * Schlucht- und Hangmischwälder Tilio-Acerion * Prioritär zu schützender Lebensraum Birgitte Billetoft; Brünhild Winter-Huneck; Jens Peterson; Wolfgang Schmidt 1 Beschreibung und wertbestimmende Faktoren

Mehr

Potentielle natürliche Vegetation und Naturräumliche Einheiten

Potentielle natürliche Vegetation und Naturräumliche Einheiten Potentielle natürliche Vegetation und Naturräumliche Einheiten als Orientierungsrahmen für ökologisch - planerische Aufgabenstellungen in Baden - Württemberg Untersuchungen zur Landschaftsplanung - Band

Mehr

Obergurgl, Ötztaler Alpen, Tirol, Österreich

Obergurgl, Ötztaler Alpen, Tirol, Österreich Schwerpunktfach: Ökologie und Evolution der Pflanzen Große botanische Exkursion im SoSe 2007 Obergurgl, Ötztaler Alpen, Tirol, Österreich Prof. Dr. Georg Zizka Dr. Katharina Schulte Dipl. Biol. Andreas

Mehr

Bäume und ihre Bewohner

Bäume und ihre Bewohner Margot und Roland Spohn Bäume und ihre Bewohner Haupt Verlag Margot Spohn, Roland Spohn Bäume und ihre Bewohner Der Naturführer zum reichen Leben an Bäumen und Sträuchern Margot Spohn hat Biologie mit

Mehr

Gehölze für Bienen und andere Hautflügler

Gehölze für Bienen und andere Hautflügler Gehölze für Bienen und andere Hautflügler Insekten haben wichtige Funktionen im Naturkreislauf. Insbesondere Honigbiene, Wildbienen und andere Hautflügler sind von großer Bedeutung für den Menschen. Sie

Mehr

Naturschutzgebiet Nr "Buchbachtal mit Ramschleite und Buchbachsleite"

Naturschutzgebiet Nr Buchbachtal mit Ramschleite und Buchbachsleite Regierung von Oberfranken Naturschutzgebiet Nr. 71 - "Buchbachtal mit Ramschleite und Buchbachsleite" Gutachten gekürzte Fassung weitere Informationen: RD Dr. Johannes Merkel Tel.: 0921-604 1476 Beurteilung

Mehr

Sorbus aucuparia Vogelbeere schwach giftig!

Sorbus aucuparia Vogelbeere schwach giftig! Pflanzliste 9 Anhang 7a A Baum- und Straucharten Heimische Baumarten Kleine bis mittelgroße Bäume, Höhe 10-15 m Carpinus betulus Hainbuche Sorbus aucuparia Vogelbeere schwach giftig! Große Bäume, Höhe

Mehr

Juncus tenuis Zarte Binse * * Knautia arvensis Wiesen-Witwenblume * V Lamium galeobdolon Gewöhnliche Goldnessel * Lapsana communis Rainkohl * *

Juncus tenuis Zarte Binse * * Knautia arvensis Wiesen-Witwenblume * V Lamium galeobdolon Gewöhnliche Goldnessel * Lapsana communis Rainkohl * * Art deutscher Name RL D SH Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn * * Achillea millefolium ssp. millefolium Gewöhnliche Wiesen-Schafgarbe * * Aegopodium podagraria Giersch * * Agrimonia eupatoria ssp. eupatoria

Mehr

Floristische Untersuchung der Wiesen in den Wasserwerken Flehe und Am Staad mit Pflegehinweisen

Floristische Untersuchung der Wiesen in den Wasserwerken Flehe und Am Staad mit Pflegehinweisen Floristische Untersuchung der Wiesen in den Wasserwerken Flehe und Am Staad mit Pflegehinweisen November 2010 Auftraggeber Ersteller Projektleitung Stadtwerke Düsseldorf Biologische Station Haus Bürgel

Mehr

Schwellenkorporation Adelboden, Engstligenstrasse 12, 3715 Adelboden Projekt Hochwasserschutz Uelis Grabe, Adelboden Ökologisches Gutachten

Schwellenkorporation Adelboden, Engstligenstrasse 12, 3715 Adelboden Projekt Hochwasserschutz Uelis Grabe, Adelboden Ökologisches Gutachten Schwellenkorporation Adelboden, Engstligenstrasse 12, 3715 Adelboden Projekt Hochwasserschutz Uelis Grabe, Adelboden Ökologisches Gutachten Roland Teuscher, Fichtenweg 6, 3715 Adelboden Juni, August 2011

Mehr

Düngung. Agroscope, INH Institut für Nachhaltigkeitswissenschaften

Düngung. Agroscope, INH Institut für Nachhaltigkeitswissenschaften Düngung 1. Allgemeines 2. Nährstoffentzug Düngebedürfnis / Normen 3. Wirkung der Düngung auf die Pflanzen der Naturwiesen 4. Hofdünger 5. Düngung der Wiesen und Weiden Allgemeines Begriffe: Extensives

Mehr

B I O T O P I N V E N T A R

B I O T O P I N V E N T A R Gemeinde: Mötz Bezirk: Imst interne ID: 226 Biotopnummer: 2024-101/4 interner Key: 211_20241_4 Biotopname: Biotopkomplex beim Locherboden Biotoptypen: Felsvegetation auf karbonathaltigem Felsen (AFVK);

Mehr

Heinz Ellenberg, Christoph Leuschner, Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen

Heinz Ellenberg, Christoph Leuschner, Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen Zusatzmaterialien zum UTB-Band Heinz Ellenberg, Christoph Leuschner, Vegetation Mitteleuropas mit den Alpen bereitgestellt über www.utb-shop.de/9783825281045 Die aktuelle Gesamtschau der Vegetationsökologie

Mehr

Kartierung und Entwicklung der Blütenpflanzen im Kotzenbrühl

Kartierung und Entwicklung der Blütenpflanzen im Kotzenbrühl 1 BERNHARD-STRIGEL-GYMNASIUM MEMMINGEN Oberstufenjahrgang 2009/2011 Seminararbeit im Fach Biologie Kartierung und Entwicklung der Blütenpflanzen im Kotzenbrühl Verfasser: Maximilian Groß Bewertung: Seminararbeit:

Mehr

Schöni Höfner Gartepflanzä

Schöni Höfner Gartepflanzä LEK Höfe schafft Freiräume Schöni Höfner Gartepflanzä Ein gemeinsames Projekt des Bezirks Höfe und der Gemeinden Feusisberg, Freienbach und Wollerau Frühjahr 2010 Vorwort In einem extensiven Garten kommt

Mehr

NATURSCHUTZFACHLICHES GUTACHTEN ÖSTL. FA. SCHLEIFRING SOWIE SÜDLICH UND NÖRDLICH DER MAISACHER STRAßE

NATURSCHUTZFACHLICHES GUTACHTEN ÖSTL. FA. SCHLEIFRING SOWIE SÜDLICH UND NÖRDLICH DER MAISACHER STRAßE AVEGA Dipl.- Biol. Rüdiger Urban Dipl.- Biol. Astrid Hanak Puchheimer Weg 11 82223 Eichenau Tel/Fax 08141/82 373 Mobil 0170/29 73 090 0170/54 09 991 e-mail buero@avega-alpen.de 13.05.2014 NATURSCHUTZFACHLICHES

Mehr

Biodiversität heimischer Flora

Biodiversität heimischer Flora Biodiversität heimischer Flora TU Kaiserslautern Abteilung Pflanzenökologie und Systematik Tobias M. Graf Inhaltsverzeichnis: Zum Katalog und Erhalten der Credit Points S. 3-5 Beispiel S. 6-7 Artenliste

Mehr

Wertvolle Wildstauden für Wildbienen

Wertvolle Wildstauden für Wildbienen Wertvolle Wildstauden für Wildbienen Bei entsprechender Bepflanzung kann sogar ein Balkon mitten in der Stadt für Wildbienen reizvoll sein Auf der nachfolgenden Liste finden sie 133 begehrter Pollen- und

Mehr

Pflanzenliste extensive Dachbegrünung Westeuropa

Pflanzenliste extensive Dachbegrünung Westeuropa extensive Dachbegrünung Westeuropa Sedum Sedum acre 50 Gelb Grün 6-7 50 Sedum acre 'Elegans' 50 Gelb Grün 6-7 50 Sedum acre 'Yellow Queen' 50 Gelb Grün / gelb 6-7 60 Sedum aizoon 400 Gelb Grün 7-8 50 Sedum

Mehr

Pflanzenkenntnisse und -verwendung Wildstauden des Waldes und des Waldrandes im Garten

Pflanzenkenntnisse und -verwendung Wildstauden des Waldes und des Waldrandes im Garten Pflanzenkenntnisse und -verwendung Wildstauden des Waldes und des Waldrandes im Garten Monika Seith Pflanzenkenntnisse und -verwendung I Verwendete Literatur Bürki, M.; Tommasini, D.: Bildatlas Blütenstauden

Mehr

Einheimische Gehölze Oberschwabens

Einheimische Gehölze Oberschwabens Laubbäume: Einheimische Gehölze Oberschwabens Acer campestre Feld- Ahorn X X X Trocken-frisch, warm 10-15 schnittverträglich Acer platanoides Spitz-Ahorn X X X Trocken frisch 20-30 windfest, gute Bienenweide,

Mehr

BESTIMMUNGSSCHLÜSSEL WICHTIGER WIESENGRÄSER JUNGE SCHOSSENDE GRÄSER. Blätter mit Doppelrille (selten schmal und weich)

BESTIMMUNGSSCHLÜSSEL WICHTIGER WIESENGRÄSER JUNGE SCHOSSENDE GRÄSER. Blätter mit Doppelrille (selten schmal und weich) BESTIMMUNGSSCHLÜSSEL WICHTIGER WIESENGRÄSER 1 Blätter borstenförmig, hart (selten fadenförmig, weich) Alte Blattscheiden braun, meist zerfasernd, dann Nerven freigelegt 2 Blätter mit Doppelrille (selten

Mehr

ANHANG 1 Vegetation der Gräben häufig auftretende Arten sind unterstrichen, geschützte und gefährdete Arten mit Fettdruck hervorgehoben

ANHANG 1 Vegetation der Gräben häufig auftretende Arten sind unterstrichen, geschützte und gefährdete Arten mit Fettdruck hervorgehoben ANHANG 1 Vegetation der Gräben häufig auftretende Arten sind unterstrichen, geschützte und gefährdete Arten mit Fettdruck hervorgehoben Graben 1a Auf der Westseite Gärten angrenzend (Ufer stark verbaut),

Mehr