Immunoenzymetrischer Assay für die quantitative In-vitro-Messung von 25-Hydroxyvitamin D 2 und D 3 (25-OH-D 2 und 25-OH-D 3 ) in Serum.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Immunoenzymetrischer Assay für die quantitative In-vitro-Messung von 25-Hydroxyvitamin D 2 und D 3 (25-OH-D 2 und 25-OH-D 3 ) in Serum."

Transkript

1 Immunoenzymetrischer Assay für die quantitative In-vitro-Messung von 25-Hydroxyvitamin D 2 und D 3 (25-OH-D 2 und 25-OH-D 3 ) in Serum. ZUSAMMENFASSUNG MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 1 von 14

2 Einsatzbereich Der MicroVue 25-OH Vitamin D EIA-Test ist für die quantitative Bestimmung von 25-Hydroxyvitamin D 2 und D 3 (25-OH D 2 und 25-OH D 3 ) in Humanserum bestimmt. Die Ergebnisse sind gemeinsam mit anderen klinischen oder Laborbefunden zur Feststellung des Vitamin-D-Status eines Patienten zu beurteilen. ZUSAMMENFASSUNG UND ERLÄUTERUNGEN Vitamin D ist der allgemeine Begriff für Vitamin D 2 oder Ergocalciferol und Vitamin D 3 oder Cholecalciferol. Vitamin D 3 wird nach der Einwirkung von UV-Licht der Sonne auf natürliche Weise in der Haut des Menschen gebildet. Vitamin D 3 wird hauptsächlich in der Leber zu 25-Hydroxyvitamin D 3 (25-OH D 3 ) metabolisiert; dies ist die wesentliche Form von Vitamin D, das im Körper zirkuliert. 25-OH D 3 ist ein Vorläufer von anderen Vitamin-D- Metaboliten und verfügt selbst über eine begrenzte Aktivität. Das aktivste Derivativ ist 1, 25-Hydroxyvitamin D 3, das von 1-Hydroxylation von 25-OH D 3 in der Niere (oder Plazenta) produziert wird. 25-OH Vitamin D stimuliert sowohl die intestinale Absorption von Calcium und Phosphor als auch die Knochenresorption und Mineralisierung. 25-OH Vitamin D kann auch in anderen Geweben aktiv sein, die für den Calciumtransport verantwortlich sind (z. B. Plazenta, Niere, Milchdrüse) und endokrinen Drüsen (z. B. Nebenschilddrüsen, Beta- Zellen). Vitamin D 3 und Vitamin D 2 sind außerdem über die Nahrungsaufnahme in Form von Nahrungsmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln verfügbar. Da Vitamin D 2 ähnlich wie Vitamin D 3 metabolisiert wird, tragen beide zum allgemeinen Vitamin-D-Status eines Menschen bei. Es ist daher äußerst wichtig, beide Formen von 25-OH Vitamin D gleichermaßen zu messen, um eine korrekte Diagnose von Vitamin-D-Mangel, -Insuffizienz oder Intoxikation zu erhalten. Vitamin-D-Mangel ist ein entscheidender Risikofaktor für Rachitis, Osteomalazie, Altersosteoporose, Krebs und Schwangerschaftsverläufe. Außerdem ist die Messung beider 25-OH Vitamin-D-Formen erforderlich, um die Ursache von abnormen Serumcalciumkonzentrationen in Patienten zu bestimmen. Es hat sich gezeigt, dass Vitamin-D-Intoxikation Nieren- und Gewebeschäden verursacht. FUNKTIONSPRINZIP Der MicroVue 25-OH Vitamin D EIA ist ein Festphasen-ELISA (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay), der auf Mikrotiterplatten durchgeführt wird. Während des ersten zweistündigen Inkubationsschrittes wird bei Raumtemperatur das Gesamt-25-OH Vitamin D (D 2 und D 3 ) in den Standardlösungen, Kontrollen und Proben von bindenden Proteinen im Serum getrennt und bindet sich an den Bindungsstellen eines bestimmten monoklonalen Antikörpers. Nach dem ersten Waschzyklus konkurriert eine festgelegte Menge von biotinyliertem 25-OH Vitamin D, in Gegenwart von Meerrettich-Peroxidase (HRP), mit dem ungekennzeichneten 25-OH Vitamin D 2 und 25-OH Vitamin D 3, die an den monoklonalen Antikörper gebunden sind. Nach einer 30-minütigen Inkubation bei Raumtemperatur wird die Mikrotiterplatte gewaschen, um die kompetitive Reaktion zu beenden. Die chromogene Lösung (TMB) wird hinzugefügt und für 15 Minuten inkubiert. Die Reaktion wird durch Hinzugeben von Stopplösung gestoppt, und die Mikrotiterplatte wird bei der entsprechenden Wellenlänge gemessen Die Menge an Substratumsatz wird kolorimetrisch durch Messung der Absorption bestimmt, die proportional zur Gesamt-25-OH Vitamin D (D 2 und D 3 ) Konzentration ist. Es wird eine Standardkurve erstellt, und die Gesamt-25-OH Vitamin D (D 2 und D 3 ) Konzentrationen in den Proben werden durch Interpolation von der Standardkurve bestimmt. MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 2 von 14

3 MITGELIEFERTE REAGENZIEN UND MATERIALIEN Der MicroVue 25-OH Vitamin D EIA enthält Folgendes: A B-F 25-OH Vitamin-D-Standardlösungen Artikelnr. A (Kalibrator 0) Je 1 x 2 ml (Std A) Lyophilisiert. Nullstandard ist die biologische Matrix (Humanplasma) mit Gentamycin und ProClin. Mit 2 ml entionisiertem Wasser rekonstituieren. 25-OH Vitamin-D-Standardlösungen B-F (Kalibratoren 1-5) Artikelnr. B-F Je 1 x 1 ml (Std B-F) Lyophilisiert. Pferdeserum mit Gentamycin und Proclin. Jedes Fläschchen mit 1 ml entionisiertem Wasser rekonstituieren. L 25-OH Vitamin-D-Kontrolle (Kontrolle 1) Artikelnr Je 1 x 1 ml Lyophilisiert. Humanserum mit ProClin. Mit 1 ml entionisiertem Wasser rekonstituieren. H 25-OH Vitamin-D-Kontrolle (Kontrolle 2) Artikelnr Je 1 x 1 ml Lyophilisiert. Humanserum mit ProClin. Mit 1 ml entionisiertem Wasser rekonstituieren. ❶ Mikrotiterplatte Artikelnr x 8 Vertiefungen Mikrotiterplatte mit 96 Vertiefungen, beschichtet mit einem monoklonalen Antikörper, der gezielt 25-OH Vitamin D 2 und D 3 bindet. ❷ Stopplösung Artikelnr. SS04 12 ml Enthält 1 M Salzsäure (HCl). ❸ 200X Waschpufferkonzentrat (Waschlösung) Artikelnr ml Enthält TRIS-HCl. Mit entionisiertem Wasser verdünnen. ❹ TMB-Substrat (chromogene Lösung TMB) Artikelnr. SB04 12 ml Gebrauchsfertig. Enthält 3,3,5,5 -Tetramethylbenzidin (TMB). ❺ Biotinyliertes 25-OH Vitamin D (konzentriertes Konjugat) Artikelnr ,4 ml 25-OH konzentriertes Konjugat. Mit Rekonstitutionslösung verdünnen. ❻ Konzentrierte Meerrettich-Peroxidase (HRP) Artikelnr ,2 ml Enthält konzentrierte Meerrettich-Peroxidase (HRP). ❼ Rekonstitutionslösung (konjugierter Puffer) Artikelnr ml Gebrauchsfertig. Konjugierter Puffer mit Kasein und ProClin. ❽ Assay-Puffer (Inkubationspuffer) Artikelnr ml Gebrauchsfertig. Inkubationspuffer mit Kasein und ProClin. ProClin ist eine eingetragene Marke der Rohm und Haas Company. Hinweis: Benutzen Sie 25-OH Vitamin D Standard A (Kalibrator 0) zur Probenverdünnung mit Werten über dem höchsten Standard. Es ist kein internationales Referenzmaterial verfügbar ZUSÄTZLICH BENÖTIGTES MATERIAL Folgendes Material wird benötigt, aber nicht mit dem Kit mitgeliefert. Entionisiertes oder destilliertes Wasser Pipetten: 50 µl, 150 μl, 200 µl und 1 ml (die Verwendung von Präzisionspipetten mit Einwegplastikspitzen wird empfohlen) Vortex-Mixer Magnetrührer Plattenschüttler (300 bis 700 U/min) Waschgerät für Mikrotiterplatten Mikrotiterplatten-Lesegerät zur Auswertung bei 450 nm und 650 nm oder 630 nm (bichromatische Auswertung) MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 3 von 14

4 WARNHINWEISE UND VORSICHTSMASSNAHMEN Sicherheit Nur zur In-vitro-Diagnostik. Die menschlichen Blutkomponenten in diesem Kit wurden mit europäischen und in den USA erprobten FDA- Methoden getestet; sie waren negativ für HBsAg, anti-hcv, anti-hiv-1 und 2. Keine bekannte Methode kann jedoch vollkommene Sicherheit darüber liefern, dass menschliche Blutbestandteile nicht Hepatitis, AIDS oder andere Infektionen übertragen. Daher sollte der Umgang mit Reagenzien, Serum oder Plasmaproben in Übereinstimmung mit den Sicherheitsbestimmungen erfolgen. Alle tierischen Produkte und deren Derivate wurden von gesunden Tieren gesammelt. Komponenten von Rindern stammen aus Ländern, in denen BSE nicht nachgewiesen wurde. Trotzdem sollten Komponenten, die tierische Substanzen enthalten, als potenziell infektiös betrachtet werden. Hautkontakt mit allen Reagenzien vermeiden. Die Stopplösung enthält Salzsäure (HCl). Bei Kontakt gründlich mit Wasser spülen. Im Arbeitsbereich nicht rauchen, trinken oder essen und keine Kosmetika verwenden. Nicht mit dem Mund pipettieren. Schutzkleidung und Einweghandschuhe tragen. Weitere Informationen finden Sie auf dem Sicherheitsdatenblatt auf quidel.com. LAGERUNG Vor dem Öffnen oder der Rekonstitution sind alle Kit-Komponenten bis zum Ablaufdatum (Angaben auf Etikett) bei Lagerung bei 2 C bis 8 C stabil. Nach der Rekonstitution sind die Standardlösungen und Kontrollen acht Wochen bei 2 C bis 8 C stabil. Aliquote müssen bei längerer Aufbewahrung bei -20 C eingefroren werden; dann sind sie maximal 3 Monate haltbar. Aufeinanderfolgende Einfrier-/Auftauzyklen vermeiden. Frisch zubereitete Waschlösung sollte am selben Tag benutzt werden. Veränderungen im Aussehen der Kit-Reagenzien können ein Anzeichen für Instabilität oder Zerfall sein. VORBEREITUNG DER REAGENZIEN Waschpuffer Ein angemessenes Volumen Waschpuffer-Gebrauchslösung aus einem Anteil Waschlösung (200x) mit 199 Anteilen entionisiertem Wasser vorbereiten. Mit einem Magnetrührer gleichmäßig durchmischen. Nicht benutzte Waschpuffer-Gebrauchslösung am Ende des Tages entsorgen. Standardlösung A Standardlösung A mit 2 ml destilliertem Wasser rekonstituieren. Standardlösungen B-F Standardlösungen B-F mit 1 ml destilliertem Wasser rekonstituieren. Kontrollen Die Kontrollen mit 1 ml destilliertem Wasser rekonstituieren. HRP-Konjugat-Gebrauchslösung pipettieren Die HRP-Konjugat-Gebrauchslösung muss innerhalb von 15 Minuten nach Beginn des ersten zweistündigen Inkubationsschrittes vorbereitet werden. Je nach Anzahl der verwendeten Streifen ein geeignetes Volumen an HRP-Konjugat-Gebrauchslösung durch Mischen des konzentrierten Konjugats, konzentrierten HRP und Konjugatpuffers wie unten angegeben vorbereiten: Z. B. für 6 Streifen (48 Vertiefungen): µl konzentriertes Konjugat und 50 µl konzentrierter HRP zu 10 ml Konjugatpuffer. Mit einem Vortex gleichmäßig durchmischen. MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 4 von 14

5 Das HRP-Gebrauchskonjugat bis zur Verwendung bei Raumtemperatur lagern und direktes Sonnenlicht vermeiden (zur Vorbereitung kann ein braunes Glasfläschchen benutzt werden). Das HRP-Gebrauchskonjugat ist instabil und muss entsorgt werden, wenn es nicht benutzt wird. Anzahl Streifen Volumen biotinyliertes 25-OH Vitamin D (µl) Volumen konzentrierte HRP (µl) Volumen Rekonstitutionslösung (ml) ENTNAHME UND LAGERUNG DER PROBEN Das Kit ist für Serumproben geeignet. Serumproben müssen bei 2 C bis 8 C gelagert werden. Wird der Test nicht innerhalb von 24 Stunden durchgeführt, wird eine Lagerung bei -20 C empfohlen. Aufeinanderfolgende Einfrier-/Auftauzyklen vermeiden. ASSAYVERFAHREN Handhabungshinweise Das Kit oder die Komponenten nicht nach dem Verfalldatum verwenden. Materialien aus verschiedenen Chargen dürfen nicht untereinander vertauscht werden. Alle Reagenzien vor der Verwendung auf Raumtemperatur bringen. Alle Reagenzien und Proben gründlich durch sanftes Schütteln oder Wirbeln mischen. Standardlösungen, Kontrollen und Proben doppelt ausführen. Vertikale Ausrichtung wird empfohlen. Für die Vorbereitung der Waschlösung einen Kunststoffbehälter verwenden. Um Kreuzkontamination zu vermeiden, eine saubere Pipettenspitze zum Hinzufügen der einzelnen Reagenzien und Proben verwenden. Zur Pipettierung des TMB-Substrats und der Stopplösung keine Pipetten mit Metallteilen verwenden. Präzisionspipetten oder ein automatisches Pipettiersystem erhöhen die Präzision. Achten Sie auf die Einhaltung der Inkubationszeiten. o Zur Vermeidung von Drift muss die Zeit zwischen dem Pipettieren der ersten Standardlösung und der letzten Probe auf die Zeit beschränkt werden, die in Abschnitt XIII, Absatz E (Zeitverzögerung) aufgeführt wird. Für jeden Durchlauf eine Kalibrationskurve erstellen, nicht die Daten von früheren Durchläufen verwenden. Das TMB-Substrat innerhalb von 15 Minuten nach dem Waschen der Mikrotiterplatte pipettieren. Während der Inkubation mit dem TMB-Substrat ist die Mikrotiterplatte vor direktem Sonnenlicht zu schützen. MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 5 von 14

6 Durchführung 1. Die für den Lauf erforderliche Anzahl von Mikrotiterstreifen auswählen. Die verwendeten Mikrotiterstreifen sollten wieder dicht im Beutel verschlossen und mit Trockenmittel bei 2 C bis 8 C gelagert werden. 2. Die Streifen im Halterahmen befestigen. 3. Jeweils 50 µl Kalibrator, Kontrolle und Probe in die entsprechenden Vertiefungen pipettieren µl Assay-Puffer in die Vertiefungen pipettieren. 5. Für 2 Stunden bei Raumtemperatur auf einem Orbitalschüttler (300 bis 700 U/min) inkubieren. 6. Die HRP-Konjugat-Gebrauchslösung vorbereiten, sobald die Inkubation gestartet wird (innerhalb von 15 Minuten). 7. Die Flüssigkeit aus jeder Vertiefung absaugen. 8. Die Platte dreimal wie folgt waschen: 0,4 ml Waschlösung in jede Vertiefung pipettieren. Den Inhalt jeder Vertiefung absaugen µl der HRP-Konjugat-Gebrauchslösung in jede Vertiefung pipettieren. Die Mikrotiterplatte 30 Minuten bei Raumtemperatur auf einem Orbitalschüttler (300 bis 700 U/min) inkubieren. 10. Die Flüssigkeit aus jeder Vertiefung absaugen. 11. Die Platte dreimal wie folgt waschen: 0,4 ml Waschlösung in jede Vertiefung pipettieren Den Inhalt jeder Vertiefung absaugen 12. Innerhalb von 15 Minuten nach dem Waschvorgang µl TMB-Substrat in jede Vertiefung pipettieren. 13. Die Mikrotiterplatte 15 Minuten bei Raumtemperatur auf einem Orbitalschüttler (300 bis 700 U/min) inkubieren. 14. µl Stopplösung in jede Vertiefung pipettieren. 15. Die Absorptionen bei 450 nm (Referenzfilter 630 nm oder 650 nm) innerhalb 1 Stunde auswerten und die Resultate wie im Abschnitt Auswertung der Ergebnisse beschrieben auswerten. INTERNE QUALITÄTSKONTROLLE Liegen die für Kontrolle L und/oder Kontrolle H erzielten Ergebnisse nicht in dem auf dem Fläschchenetikett angegebenen Bereich, können die Werte ohne treffende Erklärung der Abweichung nicht weiterverarbeitet werden. Falls zusätzliche Kontrollen erwünscht sind, kann jedes Labor seinen eigenen Pool herstellen, der in Aliquote eingefroren werden sollte. Kontrollen mit erhöhten Azidkonzentrationen stören die Enzymreaktion und können nicht verwendet werden. Akzeptanzkriterien für die Differenz zwischen den Resultaten der Wiederholungstests anhand der Proben müssen auf guter Laborpraxis beruhen. Es wird empfohlen, Kontrollen im Assay routinemäßig wie unbekannte Proben zu behandeln, um die Assayvarianz zu messen. Die Leistung des Assays muss mit den Qualitätskontrollkurven der Kontrollen überprüft werden. Es hat sich bewährt, die vom Computer ausgewählte Kurvenanpassung visuell zu überprüfen. AUSWERTUNG DER ERGEBNISSE BERECHNUNG DER ERGEBNISSE 1. Die Platte bei 450 nm gegen einen auf 650 nm (oder 630 nm) eingestellten Referenzfilter auswerten. 2. Den Mittelwert der beiden Bestimmungen berechnen. 3. Für jede Standardlösung, Kontrolle und Probe Folgendes berechnen: B/B0(%) = OD (Standardlösung B-F, Kontrolle oder Probe) OD (Standardlösung A (Nullkalibrator)) X MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 6 von 14

7 4. Entweder linear-lineares oder semi-logarithmisches Millimeterpapier benutzen, um die (B/B0(%))-Werte für jeden Standardpunkt als Funktion der 25-OH Vitamin-D-Konzentration für jede Standardlösung zu zeichnen. Offensichtliche Ausreißer verwerfen. 5. Computergestützte Methoden können ebenfalls zur Erstellung der Standardkurve verwendet werden. Falls die Ergebnisberechnung mit dem Computer durchgeführt wird, wird die Berechnung mit einer 4 Parameter -Kurvenfunktion empfohlen. 6. Durch Interpolation der Probe (B/B0-%-Werte) die 25-OH Vitamin-D-Konzentrationen der Proben mithilfe der Standardkurve ermitteln. TYPISCHE DATEN Die folgenden Daten dienen nur zu Demonstrationszwecken und können nicht als Ersatz für die Echtzeit- Standardkurve verwendet werden. Standardlösung Absorption (OD) Ergebnis (ng/ml) A 2,54 0 B 1,71 10 C 1,27 25 D 0,61 55 E 0,23 F 0, ERWARTETE WERTE Ernährung, Ethnie, Jahreszeit und Alter können den normalen Spiegel von 25-OH Vitamin D 3 beeinflussen. Jedes Labor sollte seine eigenen Bereiche auf Grundlage der örtlichen Bevölkerung festlegen. In aktuellen Veröffentlichungen wurden die folgenden Bereiche für die Klassifizierung des 25-OH Vitamin-D-Status empfohlen: Spiegel ng/ml Mangel <10 Insuffizienz Suffizienz 30- Mögliche Toxizität > REFERENZBEREICH Die Referenzbereiche wurden anhand von 150 offensichtlich gesunden Personen aufgestellt. Die verwendeten Serumproben einzelner Patienten stammen von einer zertifizierten gewerblichen Quelle und wurden mit Einwilligung des jeweiligen Patienten von einer FDA-lizenzierten Spenderdatei entnommen. 50 Proben stammen aus dem Norden der USA (Pennsylvania), 50 Proben stammen aus der Mitte der USA (Tennessee), und 50 Proben stammen aus dem Süden der USA (Florida). Die Proben wurden in den Wintermonaten (Januar bis März) sowohl von hell- als auch dunkelhäutigen Probanden im Alter von 21 bis 92 Jahren entnommen. Die Probanden, von denen die Proben entnommen wurden, nahmen keine Vitamin-D-Ernährungsergänzung ein, und bei ihnen lag keine Familiengeschichte von Nebenschilddrüsen- oder Calcium-Regulierungserkrankungen oder Nieren-, Leber-, Nebenschilddrüsen-, Calcium-Erkrankungen oder bariatrische Chirurgie vor, und sie nahmen keine Medikamente ein, von denen bekannt ist, dass sie die Absorption und den Stoffabau von Vitamin D beeinflussen. Die folgende Tabelle ist die Zusammenfassung der Ergebnisse: Konzentration Florida Tennessee Pennsylvania Gesamt Höchste Konzentration (ng/ml) 88,6 71,7 54,6 88,6 Niedrigste Konzentration (ng/ml) 6,1 4,9 5,9 4,9 Medianwert der Konzentration (ng/ml) 20,8 15,9 14,3 17,2 Nur die mittleren 95 % (2,5 % bis 97,5 %) der beobachteten Ergebnisse wurden verwendet. MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 7 von 14

8 METHODENVERGLEICH Die Leistung des MicroVue 25-OH Vitamin D EIA-Tests wurde anhand einer Korrelationsstudie ermittelt, die an drei verschiedenen Zentren mit insgesamt 356 Proben durchgeführt wurden. Die Proben wurden mithilfe des MicroVue 25-OH Vitamin D EIA-Tests und einem kommerziell erhältlichen 25-OH Vitamin D EIA-Test getestet. Die Ergebnisse beliefen sich von 8,0 ng/ml bis 123,0 ng/ml, der Korrelationskoeffizient zwischen den beiden Methoden betrug 0,917, mit einem 95-%-Konfidenzintervall von 87,6 % bis 93,6 %, einer Steigung von 0,954 und dem y-schnittpunkt von 3,05. Die folgenden Kurven fassen die Ergebnisse zusammen: LEISTUNG DES TESTS Grenzen des Tests 1. Der Test unterstützt die Diagnose und muss zusammen mit klinischen Befunden eingesetzt werden. 2. Die Leistung des Assays wurde nicht für pädiatrische Populationen bestimmt. 3. Proben, bei denen davon ausgegangen wird, dass sie Konzentrationen enthalten, die über dem höchsten Kalibrator liegen, sollten verdünnt getestet werden. 4. Hämolysierte Proben sollten nicht verwendet werden. MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 8 von 14

9 Nachweisgrenzen Die Leerwertgrenze (LOB), die Nachweisgrenze (LOD) und die Quantifizierungsgrenze (LOQ) wurden gemäß CLSI- Richtlinie EP17-A festgelegt. Die LOB wurde durch mehrmaliges Messen des Leerwertes und Berechnen des 95. Perzentils der Distribution der Testwerte berechnet. Die LOB wurde als 1,69 ng/ml berechnet. Die LOD wurde wie in der Richtlinie beschrieben berechnet. Die LOB wurde als 2,81 ng/ml berechnet. Die LOQ wurde durch Testen von 5 Proben mit niedrigem Wert 10 Mal in unterschiedlichen Tests berechnet. Die LOQ wurde als 4,32 ng/ml mit einem VK von 20 % berechnet. SPEZIFIZITÄT Kreuzreaktivität Die Kreuzreaktivität des MicroVue 25-OH Vitamin D EIA wurde ermittelt, indem Testserum mit aufgestockten und mit nicht aufgestockten Kreuzreaktanden getestet wurde. Die Ergebnisse sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst: Verbindung und Konzentration Aufgestocktes Vitamin D (ng/ml) Nicht aufgestocktes Vitamin D (ng/ml) % Kreuzreaktion 1,25(OH) 2 -Vitamin D 3 bei 200 ng/ml 57,3 16,7 20,3 1,25(OH) 2 -Vitamin D 2 bei 690 ng/ml 29,9 16,7 1,9 Vitamin D 3 bei 200 ng/ml 22,5 16,7 2,9 Vitamin D 2 bei 200 ng/ml 19,3 16,7 1,3 24,25(OH) 2 -Vitamin D 3 bei 20 ng/ml 87,9 16,7 > 25,26(OH) 2 -Vitamin D 3 bei 4 ng/ml 31,1 16,7 > 3-epi-25-Hydroxyvitamin D 3 bei 20 µg/ml 31,58 16,7 0,07 25-OH Vitamin D 3 bei 10 ng/ml 26,7 16,7 25-OH Vitamin D 2 bei 10 ng/ml 25,0 16,7 83 Störsubstanzen Die Auswirkung von potenziellen Störsubstanzen auf Proben, die den MicroVue 25-OH Vitamin D EIA-Test verwenden, wurde beurteilt. Verschiedene Spiegel von Hämoglobin, Bilirubin, Triglycerid, Vitamin C, konjugiertes und nicht konjugiertes Bilirubin und Zemplar in Serumproben wurden bei Proben mit unterschiedlichen 25-OH Vitamin-D-Konzentrationen getestet. Unser Akzeptanzkriterium war eine Störung von weniger als 10 %. Die getesteten Substanzen beeinflussten nicht die Leistung des MicroVue 25-OH Vitamin-D-EIA-Tests. Substanz 25-OH Vitamin D (ng/ml) Störstoffkonzentration (mg/dl) Streuung % 7, Hämoglobin 29, ,5 % 42, ,0 50 Konjugiertes Bilirubin 50-3,5 % 21,5 38,6 50 Konjugiertes Bilirubin 7,6 50 Nicht konjugiertes Bilirubin 29,3 50 2,5 % 42,5 50 MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 9 von 14

10 Substanz 25-OH Vitamin D (ng/ml) Störstoffkonzentration (mg/dl) Streuung % 7,6 7, Triglycerid 29,3 7, ,3 % 42,5 7, , Vitamin C 21, ,6 % 38, , Biotin 19,8 0, ,6 % 36,1 0,2 2 4 Zemplar 17,6 0,0013 0,0025 0,0050 0,0013-4,3 % 33,5 0,0025 0,0050 MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 10 von 14

11 Präzision Die Assay-Präzision wurde mithilfe von Proben berechnet, die mindestens 20 Tage lang auf drei verschiedenen Chargen ausgeführt wurden. Die Ergebnisse sind in der Tabelle unten zusammengefasst: Intra-Assay Probe N <X> ± SD (ng/ml) A B C D ,6 ± 0,4 27,4 ± 1,5 43,0 ± 1,2 81,2 ± 2,0 VK (%) 7,8 5,5 2,7 2,5 SA : Standardabweichung, VK: Variationskoeffizient Inter-Assay Probe N <X> ± SD (ng/ml) A B C D ,7 ± 1,3 26,3 ± 1,3 42,0 ± 1,9 85,4 ± 7,8 VK (%) 7,4 4,7 4,5 9,4 Reproduzierbarkeit Die Reproduzierbarkeit des Assays erfolgte anhand von drei Proben, die doppelt für fünf Tage zweimal täglich an drei Zentren mit zwei Laborassistenten je Zentrum ausgeführt wurden. Die mittleren Ergebnisse sind in der Tabelle unten zusammengefasst: Probe n ng/ml , , ,8 Innerhalb eines Durchlaufs Zwischen Durchläufen Zwischen Tagen Zwischen Laborassistenten Zwischen Zentren Gesamt SA 0,217 0,611 0,975 1,537 2,206 2,59 VK 0,3 % 0,9 % 3,8 % 6,0 % 8,7 % 10,2 % SA 0,638 1,571 1,108 2,285 4,310 5,192 VK 0,9 % 2,3 % 2,1 % 4,3 % 8,2 % 9,8 % SA 1,00 1,735 1,834 3,391 4,906 6,190 VK 1,4 % 2,5 % 1,5 % 2,7 % 3,9 % 5,0 % Rückgewinnung Die Rückgewinnung wurde durch Hinzufügen verschiedener Mengen von 25-OH Vitamin D zu den Proben bewertet. Die Ergebnisse sind in der Tabelle unten zusammengefasst: Rückgewinnungstest 25-OH-Vit D 3 hinzugefügt (ng/ml) Rückgewinnung (%) OH-Vit D 2 hinzugefügt (ng/ml) Rückgewinnung (%) MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 11 von 14

12 Linearität Zwei Proben, deren Konzentrationen bekanntermaßen im messbaren Bereich verteilt sind, wurden bei äquidistanten Verdünnungen getestet, um den linearen Bereich des Assays zu ermitteln. Eine lineare Regressionsanalyse wurde durchgeführt. Die Ergebnisse sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst: Probe 1 Probenverdünnung Theoretische Konzentration (ng/ml) Gemessene Konzentration (ng/ml) Y- Schnittpunkt R 2 Rückgewinnung (%) 1/1 1/2 96,7 48,5 96,7 47,6 98,1 1/4 24,2 24,5 1,015-0,298 0,99 101,2 1/8 12,1 11,1 91,7 1/16 6,0 6,2 103 Probe 2 Steigung Probenverdünnung Konzentration (ng/ml) Konzentration (ng/ml) gung Schnittpunkt (%) Theoretische Gemessene Stei- Y- R 2 Rückgewinnung 1/1 122,9 122,9 1/2 61,5 64, /4 30,7 31,5 1,005 0,435 0, /8 15,4 15,0 97,4 1/16 7,7 7,6 98,7 Es wurde ein linearer Assaybereich von 7,7 ng/ml bis 122,9 ng/ml ermittelt. Zeitverzögerung Der Zeitverzögerungstest zwischen den letzten Standard- und Probenzugabeergebnissen sind in der folgenden Tabelle zu sehen. Probe 1 Probe 2 Zeitverzögerung 0 min (ng/ml) 10 min (ng/ml) 20 min (ng/ml) 27,9 30,5 30,2 49,5 47,5 49,0 Die Assayergebnisse bleiben auch dann genau, wenn die Zugabe des Assay-Puffers 10 und 20 Minuten nach dem Hinzufügen der Standardlösung in die beschichteten Vertiefungen erfolgt ist. KUNDENDIENST Um eine Bestellung aufzugeben oder technischen Support anzufordern, wenden Sie sich bitte an einen Quidel- Repräsentanten unter der Nummer (gebührenfrei in den USA) oder (außerhalb der USA), Montag bis Freitag zwischen 8.00 und Uhr (Ostküstenzeit). Bestellungen können auch per Fax aufgegeben werden: Für -Support wenden Sie sich bitte an oder Für Dienstleistungen außerhalb der USA wenden Sie sich bitte an Ihren Distributor vor Ort. Weitere Informationen über Quidel, unsere Produkte und unsere Distributoren sind auf unserer Website quidel.com zu finden. MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 12 von 14

13 LITERATURVERWEISE 1. Zerwekh, J.E. Blood biomarkers of Vitamin D status. Am. J. Clin. Nutr. 2008; 87(suppl):1087S-1091S. 2. Holick, M.F. Resurrection of Vitamin D deficiency and rickets. J. Clin. Invest. 2006; 116: Heaney, R.P. Vitamin D: how much do we need and how much is too much. Osteoporos. Int. 2000; 11(7) Dawson-Hughes B., Heaney R.P., Holick M.F., Lips P., Meunier P.J. Prevalence of vitamin D insufficiency in an adult normal population. Osteoporos. Int., 1997; 7: Bischoff-Ferrari, H.A., Giovannucci, E., Willett, W.C., Dietrich, T., Dawson-Hughes, B. Estimation of optimal serum concentrations of 25-hydroxyvitamin D for multiple health outcomes. Am. J. Clin. Nutr. 2006; 84(1): Holick, M.F. Sunlight and vitamin D for bone health and prevention of autoimmune diseases, cancers and cardiovascular disease. Am. J. Clin. Nutr. 2004; 80(6 suppl):1678s-1688s. 7. Heaney, R.P. Defining deficiency of vitamin D. In: Clinical Laboratory International. 2010; 34: Holick, M.F. Vitamin D deficiency. N. Engl. J. Med. 2007; 357(3): Taha, N.M., Vieth, R. The problem of an optimal target level for 25-Hydroxyvitamin D, the test for vitamin D nutritional status. In: Clinical Laboratory International. 2010; 34: Holick M.F. Vitamin D status: measurement, interpretation, and clinical application. Ann. Epidemiol., 2009;19: National Osteoporosis Foundation Prevention Vitamin D EP17-A-Protokolle zur Bestimmung von Nachweis- und Quantifizierungsgrenzen; genehmigte Richtlinie, veröffentlicht vom Clinical and Laboratory Standards Institute MicroVue 25-OH Vitamin D EIA-Kit MDSS GmbH Schiffgraben Hannover, Deutschland Quidel Corporation McKellar Court San Diego, CA USA quidel.com 8046DE01 v2014may21 MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 13 von 14

14 Bestellnummer CE-Konformitätszeichen Autorisierte Vertretung in der Europäischen Gemeinschaft Chargencode Zur In-vitro-Diagnose Verwenden bis Hersteller Temperaturbegrenzung Einsatzbereich e-labeling-gebrauchsanweisung lesen WARNHINWEIS: Gesundheitsschädlich beim Verschlucken (oral) Biologische Risiken Inhalt ist ausreichend für X Bestimmungen Inhalt/Enthält Kontrolle MicroVue 25-OH Vitamin D EIA Seite 14 von 14

Von Microgenics lieferbare Materialien:

Von Microgenics lieferbare Materialien: Microgenics Corporation Part of Thermo Fisher Scientific CEDIA Cyclosporine PLUS High Range Anwendung Ortho Clinical Diagnostics VITROS 5600 Integrated System und VITROS 5,1 FS und 4600 Chemistry Systeme

Mehr

IMMUNENZYMATISCHE METHODE ZUR QUALITATIVEN BESTIMMUNG VON

IMMUNENZYMATISCHE METHODE ZUR QUALITATIVEN BESTIMMUNG VON PLATELIA Mumps IgG 48 TESTS 72688 IMMUNENZYMATISCHE METHODE ZUR QUALITATIVEN BESTIMMUNG VON IgG-ANTIKÖRPERN GEGEN DAS MUMPSVIRUS IN HUMANEM SERUM Ref. 91075/BRD Deutsch 9/18 INHALTSVERZEICHNIS 1. VERWENDUNGSZWECK

Mehr

HybriScan D Bier. Molekularbiologisches Schnelltestsystem zum Nachweis bierschädlicher Bakterien. Produkt-Nr.: 62533

HybriScan D Bier. Molekularbiologisches Schnelltestsystem zum Nachweis bierschädlicher Bakterien. Produkt-Nr.: 62533 HybriScan D Bier Molekularbiologisches Schnelltestsystem zum Nachweis bierschädlicher Bakterien Produkt-Nr.: 62533 Kontaktinformationen: HybriScan - Schnelltestsystem (F&E) Dr. Helmut Maucher Phone: (+49)

Mehr

VZV-IgM-ELA Test PKS medac. Deutsch 101-PKS-VPD/010512

VZV-IgM-ELA Test PKS medac. Deutsch 101-PKS-VPD/010512 VZVIgMELA Test PKS medac Deutsch 101PKSVPD/010512 HERSTELLER medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbh Fehlandtstraße 3 D20354 Hamburg VERTRIEB medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate

Mehr

Das Reagenz speziell für die Transfektion von Säugerzellen mit sirna und mirna

Das Reagenz speziell für die Transfektion von Säugerzellen mit sirna und mirna METAFECTENE SI + Das Reagenz speziell für die Transfektion von Säugerzellen mit sirna und mirna Bestellinformationen, MSDS, Publikationen und Anwendungsbeispiele unter www.biontex.com Produkt Katalognummer

Mehr

Kenntnisse & Wissen Phase 1b:

Kenntnisse & Wissen Phase 1b: Kenntnisse & Wissen Phase 1b: Sie können erklären, zwischen welchen Kalibrationen unterschieden wird, was eine Kalibration ist und wann sie warum durchgeführt wird. Sie wissen, warum und wann eine Qualitätskontrolle

Mehr

Mumps ELISA IgG / IgM Testkit

Mumps ELISA IgG / IgM Testkit Mumps ELISA IgG / IgM Testkit Bestell-Nr.: EC106.00 Farbcodierung: hellgrün/transparent NUR ZUR IN VITRO DIAGNOSTIK Sekisui Virotech GmbH Löwenplatz 5 D- 65428 Rüsselsheim Tel.: +49-6142-6909-0 Fax: +49-6142-966613

Mehr

Applications Note 215 September 2009

Applications Note 215 September 2009 Applications Note 215 September 2009 Technical Report Untersuchung der Eignung weißer Eppendorf Polypropylen Microplates für den Promega CellTiter-Glo Luminescent Assay Natascha Weiß 1, Daniel Wehrhahn

Mehr

SICHERHEITSHINWEIS (FIELD SAFETY NOTICE - FSN) (gemäß Anhang 5 der Richtlinie MEDDEV 2.12-1 Rev. 8: Überwachungssysteme)

SICHERHEITSHINWEIS (FIELD SAFETY NOTICE - FSN) (gemäß Anhang 5 der Richtlinie MEDDEV 2.12-1 Rev. 8: Überwachungssysteme) SICHERHEITSHINWEIS (FIELD SAFETY NOTICE - FSN) (gemäß Anhang 5 der Richtlinie MEDDEV 2.12-1 Rev. 8: Überwachungssysteme) In Vitro Diagnostka : Typ: Instrumente für professionelle Anwendung. An : alle Nutzer

Mehr

RIDASCREEN Mumps Virus IgG, IgM

RIDASCREEN Mumps Virus IgG, IgM RIDASCREEN Mumps Virus IgG, IgM Art. No.: K5521 (IgG) K5531 (IgM) R-Biopharm AG, An der neuen Bergstraße 17, D-64297 Darmstadt, Germany Tel.: +49 (0) 61 51 81 02-0 / Telefax: +49 (0) 61 51 81 02-20 1.

Mehr

ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG DES TESTS

ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG DES TESTS RELISA ANA ANTIKÖRPER-SCREENING-TEST Nur zur In Vitro-Diagnostik Für Professionellen Gebrauch Katalognummer: 7096-11 (96 Kavitäten) und 7696-11 (576 Kavitäten) INDIKATION: Dies ist ein indirektes Enzym-Immun-Testsystem

Mehr

ADVIA Centaur- und ADVIA Centaur XP-Testanleitung CA 19-9 1 / 12

ADVIA Centaur- und ADVIA Centaur XP-Testanleitung CA 19-9 1 / 12 ADVIA Centaur- und ADVIA Centaur XP-Testanleitung CA 19-9 1 / 12 CA 19-9 Testzusammenfassung Inhalt Probentyp Serum Probenvolumen 75 µl Kalibrator 9 Sensitivität und Meßbereich 1,2 700 U/ml REF Inhalt

Mehr

Mercodia Iso-Insulin ELISA

Mercodia Iso-Insulin ELISA Mercodia Iso-Insulin ELISA Gebrauchsinformation 10-1128-01 REAGENZIEN FÜR 96 BESTIMMUNGEN Hersteller Mercodia AB, Sylveniusgatan 8A, SE-754 50 Uppsala, Schweden ERKLÄRUNG DER SYMBOLE AUF DEN ETIKETTEN

Mehr

ZytoFast HPV High-Risk (HR) Types Probe (Digoxigenin

ZytoFast HPV High-Risk (HR) Types Probe (Digoxigenin ZytoFast HPV High-Risk (HR) Types Probe (Digoxigenin Digoxigenin-markiert markiert) T-1140-400 40 (0,4 ml) Zum Nachweis von Human Papilloma Virus (HPV) Typ 16/18/31/33/35/39/45/51/52/56/58/59/66/68/82

Mehr

QUANTA Lite dsdna ELISA 708510 doppelstrang-dna ELISA Nur für In-Vitro Diagnostik CLIA Kompliziertheit: Hoch

QUANTA Lite dsdna ELISA 708510 doppelstrang-dna ELISA Nur für In-Vitro Diagnostik CLIA Kompliziertheit: Hoch QUANTA Lite dsdna ELISA 708510 doppelstrang-dna ELISA Nur für In-Vitro Diagnostik CLIA Kompliziertheit: Hoch Verwendungszweck QUANTA Lite dsdna ist ein Enzyme-Linked Immunosorbent Assay (ELISA) für die

Mehr

FEMTELLE upa/pai-1 REF 899. IVD C X42 2 l 8 C. Sekisui Diagnostics, LLC 500 West Avenue, Stamford, CT 06902 Tel. (203) 602-7777 Fax (203) 602-2221

FEMTELLE upa/pai-1 REF 899. IVD C X42 2 l 8 C. Sekisui Diagnostics, LLC 500 West Avenue, Stamford, CT 06902 Tel. (203) 602-7777 Fax (203) 602-2221 M Sekisui Diagnostics, LLC 500 West Avenue, Stamford, CT 0690 Tel. (03) 60-7777 Fax (03) 60- FEMTELLE upa/pai- REF 899 (Beschichtete Mikrotiterstreifen und Reagenzien für x 96 Messungen) IVD C X4 l 8 C

Mehr

QuantiFERON -TB Gold (QFT ) ELISA Packungsbeilage 2 x 96 (Katalog-Nr. 0594-0201)

QuantiFERON -TB Gold (QFT ) ELISA Packungsbeilage 2 x 96 (Katalog-Nr. 0594-0201) QuantiFERON -TB Gold (QFT ) ELISA Packungsbeilage 2 x 96 (Katalog-Nr. 0594-0201) 20 x 96 (Katalog-Nr. 0594-0501) IFN-γ-Test für Vollblut zur Messung der Reaktion auf die Peptidantigene ESAT-6, CFP-10 und

Mehr

Vergleichende Untersuchungen der Sarstedt Blutsenkungssysteme. S-Monovette BSG und S-Sedivette und der Messgeräte Sediplus S 200 und S 2000

Vergleichende Untersuchungen der Sarstedt Blutsenkungssysteme. S-Monovette BSG und S-Sedivette und der Messgeräte Sediplus S 200 und S 2000 Vergleichende Untersuchungen der Sarstedt Blutsenkungssysteme S-Monovette BSG und S-Sedivette und der Messgeräte Sediplus S 200 und S 2000 Einleitung: Für Blutentnahmen einer BSG Bestimmung bietet Sarstedt

Mehr

LuciPac -Pen Aqua. Von Kikkoman

LuciPac -Pen Aqua. Von Kikkoman LuciPac -Pen Aqua Von Kikkoman Zur Untersuchung der Verunreinigung von Flüssigkeiten durch ATP/AMP-Messung mittels Lumitester PD20, z.b. im Rahmen der Kontaminationskontrolle von Wassern und Abwassern.

Mehr

Rheumatoid Factor IgM ELISA

Rheumatoid Factor IgM ELISA Arbeitsanleitung Rheumatoid Factor IgM ELISA Enzymimmunoassay zur quantitativen Bestimmung von IgM Rheumafaktoren (RF) in humanem Serum oder Plasma. RE75781 96 Nur zur allgemeinen Veranschaulichung. Den

Mehr

6.1 Nachweis von Vitamin C. Aufgabe. Welche Lebensmittel enthalten Vitamin C? Naturwissenschaften - Chemie - Lebensmittelchemie - 6 Vitamine

6.1 Nachweis von Vitamin C. Aufgabe. Welche Lebensmittel enthalten Vitamin C? Naturwissenschaften - Chemie - Lebensmittelchemie - 6 Vitamine Naturwissenschaften - Chemie - Lebensmittelchemie - 6 Vitamine (P787800) 6. Nachweis von Vitamin C Experiment von: Anouch Gedruckt: 28.02.204 :2:46 intertess (Version 3.2 B24, Export 2000) Aufgabe Aufgabe

Mehr

HCV Ab PLUS REF 34330

HCV Ab PLUS REF 34330 HCV Ab PLUS REF 34330 ist ein Chemolumineszenz Immunoassay mit paramagnetischen Partikeln zum Nachweis von Antikörpern gegen das Hepatitis-C-Virus in Humanserum oder -plasma mit den Access Immunoassay-Systemen

Mehr

Enzyme immunoassay for the quantitative determination of α1- Antitrypsin in human serum, plasma and stool.

Enzyme immunoassay for the quantitative determination of α1- Antitrypsin in human serum, plasma and stool. Instructions for Use α1-antitrypsin ELISA Enzyme immunoassay for the quantitative determination of α1- Antitrypsin in human serum, plasma and stool. ID59091 96 For illustrative purposes only. To perform

Mehr

ZENIT RA CCP REF 41430 ZENIT RA CCP

ZENIT RA CCP REF 41430 ZENIT RA CCP REF 41430 ZENIT RA CCP Vertrieb durch GEBRAUCHS- ANLEITUNG 100 VERWENDUNGSZWECK Der Test ZENIT RA CCP ist ein Chemilumineszenz-Immunoassay (CLIA) für die quantitative Bestimmung, mit dem speziellen Analysegerät

Mehr

Oxidativer Stress Monitoring der oxidativen Belastung

Oxidativer Stress Monitoring der oxidativen Belastung Oxidativer Stress Monitoring der oxidativen Belastung WOLF D. KUHLMANN Radioonkologie, Klinische Kooperationseinheit Strahlentherapie DKFZ Heidelberg Im Neuenheimer Feld 280, D-69120 Heidelberg Ein personenbezogenes

Mehr

Bieten Sie Ihrem Herzen, Ihrem Gehirn und Ihren Knochen nur das Beste

Bieten Sie Ihrem Herzen, Ihrem Gehirn und Ihren Knochen nur das Beste Bieten Sie Ihrem Herzen, Ihrem Gehirn und Ihren Knochen nur das Beste EcOmega Omega-3-Fettsäuren in einem Komplex aus vier starken Nährstoffen 1100 mg Omega-3-Fettsäuren + 1000 IE de Vitamin D 910 mg Omega-3-Fettsäuren

Mehr

Versuch 5: Immunologie

Versuch 5: Immunologie Immunologie 5-1 Versuch 5: Immunologie Versuche: 1. ELISA (enzyme linked immunosorbent assay), Enzymgekoppelter Immunnachweis 2. Western-Blot 3. Test zur Schwangerschaftsfrüherkennung aus Urin Analyse

Mehr

Kapillarelektrophorese DNA-Sequenzierung

Kapillarelektrophorese DNA-Sequenzierung Kapillarelektrophorese DNA-Sequenzierung DNA Kettenanalyse oder DNA-Sequenzierung wird bei der Anordnung der Primärstruktur und Bestimmung der Nukleotid-Basensequenz verwendet. Die Analyse basiert auf

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Katze 50 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Katzen Fipronil

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Katze 50 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Katzen Fipronil GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Katze 50 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Katzen Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich des Herstellers, der für die Chargenfreigabe

Mehr

Laborbericht. Wasserhärte Leitfähigkeit. Anna Senn Bianca Theus

Laborbericht. Wasserhärte Leitfähigkeit. Anna Senn Bianca Theus Laborbericht Wasserhärte Leitfähigkeit Anna Senn Bianca Theus 14.09. 2004 03.11. 2004 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel... 1 2. Theorie... 1 2.1 Leitfähigkeit... 1 2.2 Wasserhärte... 2 2.3 Entstehung von Wasserhärte...

Mehr

Laboranalysen. Angebot

Laboranalysen. Angebot Laboranalysen Angebot Was bietet Ihnen das Walk-in Labor? Im Walk-in Labor können Sie gegen Barbezahlung kostengünstige Blut- und Urinuntersuchungen aus unserem Analysenkatalog machen lassen. > Unkompliziert

Mehr

Pure Whey Protein Natural

Pure Whey Protein Natural Wie Ihnen das Pure Whey Protein Natural dabei hilft, sich um Ihr Wohlbefinden zu kümmern. Proteine sind essentiell für den reibungslosen Ablauf der Funktionen im menschlichen Körper. Sie werden beim Wachstum,

Mehr

1,25-(OH) 2 -Vitamin D ELISA

1,25-(OH) 2 -Vitamin D ELISA Instructions for Use 1,25-(OH) 2 -Vitamin D ELISA Enzyme immunoassay for the quantitative determination of 1,25-(OH) 2 -Vitamin D in human serum and plasma. UK51091 12x8 2-8 C I B L I N T E R N A T I O

Mehr

Projekt zur Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Leitlinien zum adaptiven Management von Datenqualität in Kohortenstudien und Registern

Projekt zur Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Leitlinien zum adaptiven Management von Datenqualität in Kohortenstudien und Registern Projekt zur Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Leitlinien zum adaptiven Management von Datenqualität in Kohortenstudien und Registern gefördert durch die Indikatoren von Datenqualität Michael Nonnemacher

Mehr

Neues zum Thema Prostatakrebs Möglichkeiten der Prävention

Neues zum Thema Prostatakrebs Möglichkeiten der Prävention Neues zum Thema Prostatakrebs Möglichkeiten der Prävention Dr. med. Simone Maier Landesvorsitzende des Berufsverbands der deutschen Urologen, Württemberg Urologische Gemeinschaftspraxis Dres.. Maier/Löffler

Mehr

Instructions for Use EIA-3469 Legal Manufacturer: Distributed by: 0197

Instructions for Use EIA-3469 Legal Manufacturer: Distributed by: 0197 Instructions for Use Cytomegalie Virus (CMV) IgM ELISA 96 Legal Manufacturer: Distributed by: : DRG Instruments GmbH, Germany Division of DRG International, Inc Frauenbergstr. 18, D-35039 Marburg Telefon:

Mehr

Enzyme Immunoassay for detection and semi-quantitative determination of IgG antibodies to Cyclic Citrullinated Peptides (CCP) in human sera.

Enzyme Immunoassay for detection and semi-quantitative determination of IgG antibodies to Cyclic Citrullinated Peptides (CCP) in human sera. Instructions for Use CCPlus Ab ELISA Enzyme Immunoassay for detection and semi-quantitative determination of IgG antibodies to Cyclic Citrullinated Peptides (CCP) in human sera ED70011 12 x 8 For illustrative

Mehr

DEUTSCH. TESTKIT ZUR BESTIMMUNG VON HYALURONSÄURE (HS) In-vitro-Diagnostikum

DEUTSCH. TESTKIT ZUR BESTIMMUNG VON HYALURONSÄURE (HS) In-vitro-Diagnostikum DEUTSCH TESTKIT ZUR BESTIMMUNG VON HYALURONSÄURE (HS) In-vitro-Diagnostikum ANWENDUNGSGEBIET Test mit Enzym-verknüpften Bindungsproteinen zur Bestimmung von Hyaluronsäure (HS) in Humanserum oder Humanplasma.

Mehr

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff!

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Medizinprodukte Nur 1 Tablette pro Tag Auf Basis von Cranberry (Vaccinium macrocarpon) 2 oder 6 Tests Beugt mit doppelter Schutzfunktion

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG De-Sol 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG CHEMISCHE CHARAKTERISIERUNG Formuliertes Produkt PRODUKT-NUMMER 740 LIEFERANT Wabool Produkte

Mehr

Die Wirksamkeit von Vitamin-D zur Sturzprophylaxe bei nicht hospitalisierten Senioren

Die Wirksamkeit von Vitamin-D zur Sturzprophylaxe bei nicht hospitalisierten Senioren Die Wirksamkeit von Vitamin-D zur Sturzprophylae bei nicht hospitalisierten Senioren Dagmar Lühmann 1, Katrin Balzer 1, Martina Bremer 1, Heiner Raspe 2 1 Institut für Sozialmedizin, Universitätsklinikum

Mehr

Androstenedione. Enzyme immunoassay for the quantitative determination of Androstenedione in human serum or plasma

Androstenedione. Enzyme immunoassay for the quantitative determination of Androstenedione in human serum or plasma Androstenedione Enzyme immunoassay for the quantitative determination of Androstenedione in human serum or plasma Enzymimmunoassay zur quantitativen Bestimmung von Androstendion in humanem Serum oder Plasma

Mehr

Multiple Regression. Ziel: Vorhersage der Werte einer Variable (Kriterium) bei Kenntnis der Werte von zwei oder mehr anderen Variablen (Prädiktoren)

Multiple Regression. Ziel: Vorhersage der Werte einer Variable (Kriterium) bei Kenntnis der Werte von zwei oder mehr anderen Variablen (Prädiktoren) Multiple Regression 1 Was ist multiple lineare Regression? Ziel: Vorhersage der Werte einer Variable (Kriterium) bei Kenntnis der Werte von zwei oder mehr anderen Variablen (Prädiktoren) Annahme: Der Zusammenhang

Mehr

Insulin. Insulin. Elecsys 2010 MODULAR ANALYTICS E170 cobas e 411 cobas e 602

Insulin. Insulin. Elecsys 2010 MODULAR ANALYTICS E170 cobas e 411 cobas e 602 12017547 122 100 Deutsch Anwendungszweck Immunologischer in vitro Test zur quantitativen Bestimmung von Humaninsulin in Humanserum und -plasma. Die Bestimmung von wird zur Diagnose und Behandlung verschiedener

Mehr

REFERENZBEREICH (NORMALBEREICH) UND DAVON ABWEICHENDE LABORBEFUNDE Univ.Doz.Dr.med. Wolfgang Hübl

REFERENZBEREICH (NORMALBEREICH) UND DAVON ABWEICHENDE LABORBEFUNDE Univ.Doz.Dr.med. Wolfgang Hübl 1 von 8 REFERENZBEREICH (NORMALBEREICH) UND DAVON ABWEICHENDE LABORBEFUNDE Univ.Doz.Dr.med. Wolfgang Hübl Zusammenfassung: Der Referenzbereich eines Laborwerts beschreibt meist den Bereich, in dem 95%

Mehr

Thüringer Landesanstalt. für Landwirtschaft, Beurteilung der Eutergesundheit von Milchkühen anhand der Leitfähig- keitsmessungen mit dem Mastitron

Thüringer Landesanstalt. für Landwirtschaft, Beurteilung der Eutergesundheit von Milchkühen anhand der Leitfähig- keitsmessungen mit dem Mastitron Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Beurteilung der Eutergesundheit von Milchkühen anhand der Leitfähig- keitsmessungen mit dem Mastitron Gerät Clausberg, Juli 06 Thüringer Ministerium für Landwirtschaft,

Mehr

Duotrol CRM Liquid Level 1 Flüssiges proteindiagnostisches Richtigkeitskontrollserum Liquid protein control serum

Duotrol CRM Liquid Level 1 Flüssiges proteindiagnostisches Richtigkeitskontrollserum Liquid protein control serum Duotrol CRM Liquid Level 1 Flüssiges proteindiagnostisches Richtigkeitskontrollserum Liquid protein control serum 072641 2010-10 Produktbeschreibung Duotrol CRM Liquid Level 1 ist ein flüssiges Richtigkeitskontrollserum

Mehr

Messsystemanalyse (MSA)

Messsystemanalyse (MSA) Messsystemanalyse (MSA) Inhaltsverzeichnis Ursachen & Auswirkungen von Messabweichungen Qualifikations- und Fähigkeitsnachweise Vorteile einer Fähigkeitsuntersuchung Anforderungen an das Messsystem Genauigkeit

Mehr

TEPZZ 84 4_6A_T EP 2 843 416 A1 (19) (11) EP 2 843 416 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: G01N 33/86 (2006.01) G01N 33/96 (2006.

TEPZZ 84 4_6A_T EP 2 843 416 A1 (19) (11) EP 2 843 416 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: G01N 33/86 (2006.01) G01N 33/96 (2006. (19) TEPZZ 84 4_6A_T (11) EP 2 843 416 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 04.03.1 Patentblatt 1/ (1) Int Cl.: G01N 33/86 (06.01) G01N 33/96 (06.01) (21) Anmeldenummer: 1318263.0

Mehr

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens 1) Für den Zugriff auf die Backup Optionen und Absenden des Fragebogens, Klicken Sie auf "Mailen", die sich auf der letzten Seite des Dokuments : 2) Ein

Mehr

HIV combo A59428. Verwendungszweck. Zusammenfassung. Erläuterung

HIV combo A59428. Verwendungszweck. Zusammenfassung. Erläuterung HIV combo A59428 Verwendungszweck Der Access HIV-combo-Assay ist ein Chemolumineszenz-Immunoassay mit paramagnetischen Partikeln zum qualitativen Nachweis des p24-antigens und von Antikörpern gegen HIV-1

Mehr

7. Woche. Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze. Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen

7. Woche. Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze. Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen 7. Woche Gesamtanalyse (Vollanalyse) einfacher Salze Qualitative Analyse anorganischer Verbindungen Die qualitative Analyse ist ein Teil der analytischen Chemie, der sich mit der qualitativen Zusammensetzung

Mehr

SITA Applikations-Service Leistungsprogramm

SITA Applikations-Service Leistungsprogramm Nutzen Sie die umfangreichen Erfahrungen der SITA Messtechnik GmbH im Bereich der Oberflächenspannungsmessung von Flüssigkeiten, der Analyse des Schäumverhaltens und der Optimierung der Prozessführung

Mehr

FÜR RISIKOBEWERTUNG. Vitamin D der aktuelle D-A-CH-Referenzwert aus Sicht der Risikobewertung BUNDESINSTITUT. Anke Ehlers

FÜR RISIKOBEWERTUNG. Vitamin D der aktuelle D-A-CH-Referenzwert aus Sicht der Risikobewertung BUNDESINSTITUT. Anke Ehlers BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Vitamin D der aktuelle D-A-CH-Referenzwert aus Sicht der Risikobewertung Anke Ehlers Risikobewertung. systematisches Vorgehen der Bewertung der Wahrscheinlichkeit des

Mehr

For Performance Evaluation Only

For Performance Evaluation Only For Performance Evaluation Only INSTRUCTIONS FOR USE BINDAZYME Human Anti-CCP2 IgG Enzyme Immunoassay Kit MK090.E Product manufactured by: The Binding Site Ltd, P.O. Box 11712, Birmingham B14 4ZB, U.K.

Mehr

4. Quantitative Analyse der Ligand-Bindungsstudien

4. Quantitative Analyse der Ligand-Bindungsstudien 4. Quantitative Analyse der Ligand-Bindungsstudien Im folgenden apitel sollen die grundlegenden analytischen Methoden zur Interpretation der experimentell gewonnenen Bindungsdaten vorgestellt werden. ie

Mehr

Eisen- und Vitamin- D- Mangel: Sterilitätsfaktor oder Modetrend? Dr. Cornelia Urech- Ruh 19.1.2015

Eisen- und Vitamin- D- Mangel: Sterilitätsfaktor oder Modetrend? Dr. Cornelia Urech- Ruh 19.1.2015 Eisen- und Vitamin- D- Mangel: Sterilitätsfaktor oder Modetrend? Dr. Cornelia Urech- Ruh 19.1.2015 Eisenmangel und Kinderwunsch Kein Zusammenhang nachgewiesen zu Unexplained InferClity Bei weiblichen RaHen:

Mehr

RIDASCREEN Clostridium perfringens Enterotoxin

RIDASCREEN Clostridium perfringens Enterotoxin RIDASCREEN Clostridium perfringens Enterotoxin Art. No.: C0601 R-Biopharm AG, An der neuen Bergstraße 17, D-64297 Darmstadt, Germany Tel.: +49 (0) 61 51 81 02-0 / Telefax: +49 (0) 61 51 81 02-20 1. Anwendungsbereich

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Hund S 67 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde Fipronil

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Hund S 67 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde Fipronil GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Hund S 67 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich des Herstellers, der für die Chargenfreigabe

Mehr

ALL CLEAR EXTRA. All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger. Produktvorteile All Clear Extra. Pflanzenschutzmittelresten

ALL CLEAR EXTRA. All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger. Produktvorteile All Clear Extra. Pflanzenschutzmittelresten All Clear Extra Der hochwirksame Spritzen reiniger Produktvorteile All Clear Extra n Hochwirksam in der Entfernung von Pflanzenschutzmittelresten n Sehr günstiges Preis-Leistungsverhältnis n Anwenderfreundliche

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandelter Epilepsie. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis EPIVIT ist ein ernährungsmedizinisch

Mehr

Reference Copy Only - DO NOT USE

Reference Copy Only - DO NOT USE Instructions for use IGF-1 ELISA ME E-0500 IGF-1 ELISA INTRODUCTION English Intended Use The IGF-1 600 ELISA is an enzyme immunoassay for the quantitative in vitro diagnostic measurement of Insulin-like

Mehr

DIN EN ISO 15189:2013 Tipps zur Umsetzung der Anforderungen. Ilka Richert, Bio-Rad Laboratories GmbH

DIN EN ISO 15189:2013 Tipps zur Umsetzung der Anforderungen. Ilka Richert, Bio-Rad Laboratories GmbH DIN EN ISO 15189:2013 Tipps zur Umsetzung der Anforderungen Ilka Richert, Bio-Rad Laboratories GmbH Qualitätsmanagementsysteme ISO 15189 Weltweit einheitlicher Standard Rili-BÄK, Teil A ISO 15189 DIN EN

Mehr

Wirkung und Nachweis von Alkohol im menschlichen Körper

Wirkung und Nachweis von Alkohol im menschlichen Körper Wirkung und Nachweis von Alkohol im menschlichen Körper Agenda Wirkung des Alkohols auf den menschlichen Körper Messsysteme Anwendungsempfehlungen zu Atemalkoholmessgeräten 0 Alkohol und Drogentestgeräte

Mehr

Die Auswirkung physikalischen Stresses auf monoklonale Antikörper in der Formulierungsentwicklung

Die Auswirkung physikalischen Stresses auf monoklonale Antikörper in der Formulierungsentwicklung Die Auswirkung physikalischen Stresses auf monoklonale Antikörper in der Formulierungsentwicklung Von der Fakultät für Wissenschaften der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig zur Erlangung

Mehr

piccolo Analyzer Kurzbedienungsanleitung Leitfaden zur Probengewinnung Zur umfassenden Information benutzen Sie bitte das piccolo Bedienerhandbuch

piccolo Analyzer Kurzbedienungsanleitung Leitfaden zur Probengewinnung Zur umfassenden Information benutzen Sie bitte das piccolo Bedienerhandbuch Kurzbedienungsanleitung Leitfaden zur Probengewinnung Zur umfassenden Information benutzen Sie bitte das piccolo Bedienerhandbuch Abaxis, Inc. 3240 Whipple Road Union City, CA 94587 TESTDURCHFUEHRUNG MIT

Mehr

M30 CytoDeath ELISA REF 10900. Instructions for Use pages 3 13. Gebrauchsanweisung Seite 15 26

M30 CytoDeath ELISA REF 10900. Instructions for Use pages 3 13. Gebrauchsanweisung Seite 15 26 M30 CytoDeath ELISA REF 10900 Instructions for Use pages 3 13 Gebrauchsanweisung Seite 15 26 For research and laboratory use only. Not for human or diagnostic use. Instructions for Use Page 2 M30 CytoDeath

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

en zum sicheren Einfrieren und Auftauen von Zellkulturen in TPP-Kryoröhrchen

en zum sicheren Einfrieren und Auftauen von Zellkulturen in TPP-Kryoröhrchen Empfehlung mpfehlungen en zum sicheren Einfrieren und Auftauen von Zellkulturen in TPP-Kryoröhrchen Information der Biochrom AG vom 23. Mai 2011 Zellkulturen können durch Kryokonservierung nahezu unbegrenzt

Mehr

Der neue cobas T KRAS Mutation Test (CE-IVD) Hinter jedem Ergebnis steht ein Patient, der darauf vertraut

Der neue cobas T KRAS Mutation Test (CE-IVD) Hinter jedem Ergebnis steht ein Patient, der darauf vertraut Der neue cobas T KRAS Mutation Test (CE-IVD) Hinter jedem Ergebnis steht ein Patient, der darauf vertraut cobas T KRAS Mutation Test (CE-IVD) Diagnostik für die personalisierte Darmkrebstherapie Unkontrollierte

Mehr

Fluoreszenz-Versuch Hinweise zur Durchführung und Auswertung

Fluoreszenz-Versuch Hinweise zur Durchführung und Auswertung Fluoreszenz-Versuch Hinweise zur Durchführung und Auswertung Betreuender Assistent: Dr. Till Biskup Oktober 2013 Alle folgenden Angaben beziehen sich auf den Fluoreszenz-Versuch im Grundpraktikum Physikalische

Mehr

1,25-(OH) 2. -Vitamin D 3. /D 2 ImmuTube LC-MS/MS Kit. Zur Bestimmung von 1,25-(OH) 2 in Plasma und Serum For the determination of 1,25-(OH) 2

1,25-(OH) 2. -Vitamin D 3. /D 2 ImmuTube LC-MS/MS Kit. Zur Bestimmung von 1,25-(OH) 2 in Plasma und Serum For the determination of 1,25-(OH) 2 Arbeitsanleitung / Manual ImmuTube LC-MS/MS Kit Zur Bestimmung von in Plasma und Serum For the determination of in plasma and serum Gültig ab / Valid from 2015-02-25 KM1000 50 +2 C +8 C -20 C INT STD Immundiagnostik

Mehr

DKK-1 HUMAN DKK-1 IN SERUM CAT. NO. BI-20413. 12 X 8 TESTS HUMAN DKK-1 IN SERUM KAT. NR. BI-20413. 12 X 8 TESTE

DKK-1 HUMAN DKK-1 IN SERUM CAT. NO. BI-20413. 12 X 8 TESTS HUMAN DKK-1 IN SERUM KAT. NR. BI-20413. 12 X 8 TESTE DKK-1 (EN) ENZYME IMMUNOASSAY FOR THE QUANTITATIVE DETERMINATION OF HUMAN DKK-1 IN SERUM CAT. NO. BI-20413. 12 X 8 TESTS (DE) ENZYM IMMUNOASSAY ZUR QUANTITATIVEN BESTIMMUNG VON HUMAN DKK-1 IN SERUM KAT.

Mehr

Nicht Invasiv. Regel 1-4. D:\flash_work\Klassifizierung von MP\DOC\flow_chart_1.odg Version 2.5 Nicht Invasiv Andreas Hilburg

Nicht Invasiv. Regel 1-4. D:\flash_work\Klassifizierung von MP\DOC\flow_chart_1.odg Version 2.5 Nicht Invasiv Andreas Hilburg Nicht nvasiv Regel 1-4 Start 0.0.0 Produkt invasiv? Dringt das Produkt, durch die Körperoberfläche oder über eine Körperöffnung ganz oder teilweise in den Körper ein? 1.1.0 2.0.0 Regel 2 Produkt für die

Mehr

Analyse von Saft, Tee und Bier

Analyse von Saft, Tee und Bier 1 Ziel des Versuchs Messung von löslichen in, Tomatensaft, Tee und 2 Material und hoden 2.1 Hardware & Software Gerät & TS ien Nummer: K-44-2 TS2 V56 Flussrate:,22 ml/min 2µL be und Standard injeziert

Mehr

INSTITUT FÜR PHYSIOLOGIE

INSTITUT FÜR PHYSIOLOGIE INSTITUT FÜR PHYSIOLOGIE Anleitung zum Physiologie - Praktikum P - 4. Niere WS 2010/11 3. Semester 2 Praktikumsablauf Pro Reihe wird eine Versuchsperson benötigt: gerade Tisch-Nr.: Trinker ungerade Tisch-Nr.:

Mehr

Korrelation - Regression. Berghold, IMI

Korrelation - Regression. Berghold, IMI Korrelation - Regression Zusammenhang zwischen Variablen Bivariate Datenanalyse - Zusammenhang zwischen 2 stetigen Variablen Korrelation Einfaches lineares Regressionsmodell 1. Schritt: Erstellung eines

Mehr

Sie werden gebeten, das Merkblatt für Ersthelfer auch Ihren Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern bekannt

Sie werden gebeten, das Merkblatt für Ersthelfer auch Ihren Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern bekannt Rundschreiben Nr. D 11/08 Mainz, 11.08.2008 An die beteiligten Durchgangsärzte 1.0 Blutkontakt bei Erster Hilfe Was tun? (Hinweise für Ärzte) Dok.-Nr. 618.31:618.62/andere Stellen Der Fachausschuss für

Mehr

Application note. Abbildung 1: NanoPhotometer TM mit integrierter. Tabelle 1: Spezifikationen Lid 5 Lid 10 Lid 50 Lid 100 optische Schichtdicke

Application note. Abbildung 1: NanoPhotometer TM mit integrierter. Tabelle 1: Spezifikationen Lid 5 Lid 10 Lid 50 Lid 100 optische Schichtdicke Application note - Das NanoPhotometer TM - Ein Synonym für spektrophotometrische Quantifizierung von Proben im Nano- und Standard-Volumen-Bereich, für hohe Reproduzierbarkeit und für Linearität über einen

Mehr

Gerinnungsbefunde in der klinischen Routine was ändern die neuen Antikoagulantien? Peter Quehenberger Klinisches Institut für Labormedizin AKH Wien

Gerinnungsbefunde in der klinischen Routine was ändern die neuen Antikoagulantien? Peter Quehenberger Klinisches Institut für Labormedizin AKH Wien Gerinnungsbefunde in der klinischen Routine was ändern die neuen Antikoagulantien? Peter Quehenberger Klinisches Institut für Labormedizin AKH Wien Evolution of Knowledge Heparins Warfarin LMWHs direkte

Mehr

ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG DES TESTS

ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG DES TESTS IgG-ANTI-nDNA-FLUORESZENZTESTSYSTEM Nur zur in vitro-diagnostik Für Professionellen Gebrauch BEABSICHTIGTER VERWENDUNGSZWECK: Dies ist ein indirekter Fluoreszenztest für das Screening und den semiquantitativen

Mehr

Allantoin Glykolsäure

Allantoin Glykolsäure Wirkstoffe Allantoin Glykolsäure Allantoin Allantoin fördert und beschleunigt die natürlichen Wundheilungsabläufe der Haut. Es dient der Zellvermehrung und regt die Epithelisierung (Schaffung neuer Zellen)

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Verwendung des Stoffes/der Zubereitung Bezeichnung des Unternehmens

Mehr

Insulin-Ab RIA. Radio-Immunoassay für die quantitative in vitro Bestimmung von humanen freien Anti-Insulin-Antikörpern (AIA) in Serum und Plasma.

Insulin-Ab RIA. Radio-Immunoassay für die quantitative in vitro Bestimmung von humanen freien Anti-Insulin-Antikörpern (AIA) in Serum und Plasma. Arbeitsanleitung Insulin-Ab RIA Radio-Immunoassay für die quantitative in vitro Bestimmung von humanen freien Anti-Insulin-Antikörpern (AIA) in Serum und Plasma. MG13041 2 8 C I B L I N T E R N A T I O

Mehr

MATERIALSICHERHEITSDATENBLATT

MATERIALSICHERHEITSDATENBLATT MATERIALSICHERHEITSDATENBLATT Markenname: AG3 Ausgabe 4 1. IDENTIFIZIERUNG DER CHEMIKALIEN SOWIE DES HERSTELLERS, IMPORTEURS ODER EINES ANDEREN UNTERNEHMENS 1.1 Material- oder Farécla G3 Advanced Flüssigpolierpaste

Mehr

Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin Markus Rudin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie

Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin Markus Rudin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie ETH/UZH Bildgebung 120 Jahr Innovation nicht-invasive Einblicke in

Mehr

To sleep or not to sleep

To sleep or not to sleep Manfred Hallschmid Institut für Neuroendokrinologie, Universität Lübeck Ernährung, Bewegung, Entspannung alles zu seiner Zeit München, 31. März 2011 To sleep or not to sleep Der Einfluss des Schlafs auf

Mehr

DIAMANT-TROCKNER MIX 3

DIAMANT-TROCKNER MIX 3 1/5 1. Stoff/Zubereitungs und Firmenbezeichnung Angaben zum Produkt: Handelsname: AUTOSOL QUICKSERIE DIAMANTTROCKNER MIX 3 Angaben zum Hersteller/Lieferanten DursolFabrik Martinstr. 22 Postfach 190210

Mehr

Western-Blot Master-Anweisung, letzte Bearb. Feb 2014

Western-Blot Master-Anweisung, letzte Bearb. Feb 2014 Western-Blot Master-Anweisung, letzte Bearb. Feb 2014 Proteintransfer (Handschuhe anziehen!) Behandlung der fertigen Gele: - Befülle 2 Schalen mit Transferpuffer (1 für die Gele, 1 für die Membranen) -

Mehr

Milk ELISA. Product information. Userś Manual DEMILE01. Enzyme Immunoassay for the quantitative determination of bovine milk protein in food

Milk ELISA. Product information. Userś Manual DEMILE01. Enzyme Immunoassay for the quantitative determination of bovine milk protein in food Product information Information about other products is available at: www.demeditec.com Userś Manual Milk ELISA Enzyme Immunoassay for the quantitative determination of bovine milk protein in food DEMILE01

Mehr

Protokoll Grundpraktikum I: F7 Statistik und Radioaktivität

Protokoll Grundpraktikum I: F7 Statistik und Radioaktivität Protokoll Grundpraktikum I: F7 Statistik und Radioaktivität Sebastian Pfitzner 13. Mai 013 Durchführung: Sebastian Pfitzner (553983), Anna Andrle (55077) Arbeitsplatz: Platz Betreuer: Michael Große Versuchsdatum:

Mehr