SeeCampus Niederlausitz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SeeCampus Niederlausitz"

Transkript

1 SeeCampus Niederlausitz

2 EMEINSAM ZUM ERFOL Als Investor, Projektentwickler, Generalübernehmer und Betreiber freuen wir uns mit dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz über die Fertigstellung und den Betriebsbeginn des SeeCampus Niederlausitz. So werden Öffentlich Private Partnerschaften zum Erfolg: Jeder tut das, was er am Besten kann. Die Unternehmen der STRABAG SE danken allen am Projekt Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und unserem öffentlichen Partner für das Vertrauen. HERMANN KIRCHNER Projektgesellschaft mbh Hermann-Kirchner-Straße 6, 3621 Bad Hersfeld Tel , Ed. Züblin AG Bereich Brandenburg, Bessemerstraße 42b, Berlin Tel , DYWIDAG-Service-GmbH Hanauer Landstraße 287, Frankfurt am Main Tel , STRABAG AG Direktion Straßenbau Berlin-Brandenburg, Gruppe Senftenberg Güterbahnhofstraße, Senftenberg Tel ,

3 Grußworte Wo Schule ist, ist Zukunft Ein Meilenstein ist gesetzt Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer, liebe Eltern, eine Schule ihrer Bestimmung zu übergeben ist immer etwas Besonderes. Im alten Rom hieß es: Nicht für die Schule lernen wir, sondern für das Leben. Heute muss es zusätzlich heißen: Wo Schule ist, ist Zukunft! Mit dem SeeCampus ist in der Niederlausitz etwas Herausragendes entstanden: Ein innovatives und modernes Schulzentrum, ein Zentrum des Lernens für die Zukunft. Die Region erhält mit dieser Schule einen weiteren Bildungsstandort, der dafür Sorge tragen wird, dass unsere Kinder hier und heute eine Perspektive erhalten. Noch ist viel zu wenig bekannt, dass in Brandenburg umfassende Ausbildungsmöglichkeiten bestehen und man viele Berufe ergreifen kann. Die Europäische Union hat Brandenburg zur Europäischen Unternehmerregion 2011 gekürt und in zahlreichen bundesweiten Vergleichen hat sich unser Land als Wirtschaftsstandort weiter nach vorn geschoben. Das sind die besten Beweise dafür, wie viel Zukunft hier ist! Die Schülerinnen und Schüler des SeeCampus können davon profitieren und die Fachkräfte von morgen sein. Ich wünsche dem Bildungszentrum See- Campus Niederlausitz einen guten Start, engagierte Lehrkräfte und eine fordernde, wissensdurstige Schülerschaft. Ihr Matthias Platzeck Ministerpräsident Land Brandenburg Sehr geehrte Leserinnen und Leser, liebe Schülerinnen und Schüler, die Eröffnung des SeeCampus Niederlausitz setzt einen Meilenstein in der Geschichte des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Innovation und Herausforderung prägen die Ära dieses Projektes. Als erste PPP-Schule im Passivhausstandard setzt der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit dem SeeCampus Niederlausitz ein außergewöhnliches Zeichen über Brandenburg hinaus. Ein langer und zuweilen steiniger Weg liegt hinter den verschiedenen Akteuren dieses ehrgeizigen Projektes. Ihnen gilt mein Dank, denn ihnen ist es gelungen, mit vereinten Kräften so manchen Eisberg zu umschiffen. Mit dem Entschluss für das PPP-Modell sowie der Partnerschaft mit der BASF Schwarzheide GmbH, dem Förderverein SeeCampus sowie den Städten Lauchhammer und Schwarzheide wuchs für den Landkreis OSL ein neuer Leuchtturm empor und für die Schüler eine einmalige Bildungsstätte. Mögen sie diese mit der für den SeeCampus typischen Einzigartigkeit und Kreativität beleben. Symbolisch steht der SeeCampus Niederlausitz für den gesamten Landkreis Oberspreewald-Lausitz und für die Menschen hier vor Ort: Mit Mut und Zuversicht werden Herausforderungen angenommen, neue Wege beschritten und Visionen in die Realität umgesetzt. Weiter so! Ihr Siegurd Heinze Landrat Landkreis Oberspreewald-Lausitz

4 Legende Lageplan SeeCampus Legende Außenanlagen Zufahrten und Parkplätze für Pkw und Krad 200 Pkw-Stellplätze Gebäude SeeCampus mit Turnhalle, Aula, Speisesaal und Cafeteria, Campus-Bibliothek, Unterrichtsräumen und Schulleitungen Emil-Fischer-Gymnasium und Oberstufenzentrum Lausitz Grün- und Pausenflächen mit offenem und überdachtem Innenhof, Fahrradabstellflächen, Bänken, Tischtennisplatten, Kletterwand, gestalteten Schilfgärten Sportgelände mit Rasenplatz, Laufbahn, Trainingsplatz, Kugelstoßanlage und Zuschauertribünen Sportanlage als Kunststoffplatz für Ballsportarten sowie Weitund Hochsprung, Zuschauertribünen Anlieferungszone Radweg Bushaltestelle

5 Lageplan SeeCampus Lauchh ammer Straße von Lauchhammer Radweg 6 von Schwarzheide Radweg 8

6 0,18 0,18 0,18 0,18 1,0 2, T90 RS 1,20 2,13 1,20 2,13 2,00 2, ,20 2,60 1,01 2,13 1,00 0,40 0,39 2,60 2,00 2, ,60 2,17 2,60 2,17 2, ,4 0,3 0,4 0, ,0 0,0 0, ,88 2, ,88 2,13 2,00 2,60 2,00 2,60 0,2 0,60 0,2 0,2 0,2 0,40 0,2 0, ,0 0,0 0,0 0,60 0,4 0,0 0,60 0, ,88 2,13 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,2 0,2 0,80 0,88 2,13 0,31 0,0 0, ,88 2,13 T 179 2,00 2, T 90 RS 2,00 3,10 2,00 3, T30 RS T30 RS 2,00 2, NAP 1,20 2,60 1,00 2,62 2,00 2,60 0,76 2,13 0,76 2, ,76 2,13 0,76 2, ,76 2, F 0,76 2, NAP 1,20 2,60 UK 3,22 UK 3,22 1,01 2, T30 RS T180 0, NA P 2,30 2,3 2,00 2,20 WS UK 3,01-0,10 UK 3,10 UK 3,02 UK 3,10 UK 3,20 UK 3,10-0,10 UK 3,10 0,88 2,13 0,88 2,13 1,01 2, DT -0,10 UK 3,10 1,20 3, NAP WS 4040 UK 160 UK 2,90 UK 3,10 UK 3,10 0,0 Grundriss Erdgeschoss SeeCampus ,10 UK 3,10 UK 3,20 UK 3,1 UK 3,20 UK 3,10-0,11 UK 3,1 1,10 2,13 UK 2,80-0,10 UK 2,90 UK 3,10 0,88 2,13 UK 3,10 0,88 2, T30 RS 0,88 2, T30 RS 1,10 2, T30 RS 0,88 2,13 4 2a a

7 Legende Erdgeschoss SeeCampus Legende Erdgeschoss 1 Haupteingang 1a Foyer und Aufgang in die Obergeschosse, Toiletten, Fahrstuhl 2 Eingang Sporthalle 2a 3-Feld-Sporthalle mit Geräteräumen, Umkleidekabinen mit Dusche und WC, Behinderten-WC, Aufgang zu den Zuschauertribünen, Anzeigetafel und Beschallung 3 Aula mit 10 Sitzplätzen, mobiler Bühne, Beschallung und Akustik-Ausstattung 4 Campus-Bibliothek als öffentliche Bibliothek mit Kreisbildstelle Speisesaal (200 Sitzplätze) und Cafeteria (20 Sitzplätze) öffentliche Cafeteria wochentags ab 16 Uhr sowie am Wochenende 6 Beratungsraum für Schülervertretungen Gymnasium und Oberstufenzentrum Lausitz 7 Unterrichtsräume für Kunst, Musik sowie Projektwerkstatt 8 Schließfächer (400) 9 Beratungsraum für Begabtenförderung 10 Betriebsräume 11 Innenhof (teilweise überdacht) 12 Seeterasse mit Eingang Cafeteria

8 UK 9,2 1,0 0, NAP 1,20 2,60 0,17 1,01 2,13 2, RS P 1,01 2,13 2,13 2,13 2,00 0,18 0,18 UK 3,02 0,1 1,20 2, T30 RS UK 0,67 2,62 1, 0,60 0,40 0,1 1,20 2,60 1,20 2,60 3,30 0,1 2,14 0,70 0,1 1,01 2,13 1,01 2,13 2,13 0,17 1,01 2,13 2,13 2,60 OK=UKRD 0,1 0,1 OK=UKRD 0,1 OK=UKRD 0,40 1,01 2,13 0,60 OK=UKRD-0,21 2, UK 3,02 0,8 UK 2,68 0,60 0,40 0,17 0,18 0,18 UK 3,02 2,13 1,01 1,01 0,1 1,01 1,01 2,13 0,1 0,18 0,40 0,40 0,18 0,18 0,60 1,01 2,13 UK 3,02 0,1 0,17 1,01 2,13 0,1 0,1 1,01 0,17 1,01 2,13 0,17 0,1 2,13 OK=UKRD UK 3,0 0,70 0,1 1,01 2,13 0,17 1,01 Grundriss 1. und 2. Obergeschoss SeeCampus 1. Obergeschoss NA P 1,20 2,60 1,20 2,60 2,00 2, WS WS WS WS WS WS WS WS Innenhof 2,00 2,60 4 1,01 2,13 OK=UKRD-0,21 UK 2,68 OK=UKRD-0,21 1,20 2,60 1,20 2, NA P Legende 1. Obergeschoss 1 Foyer und Aufgang, Toiletten, Fahrstuhl 2 Sporthalle mit 200 Tribünenplätzen 3 Unterrichts-, Gruppen- und Vorbereitungs räume (vorrangig für Gymnasium) 4 Schulleitung Emil-Fischer-Gymnasium Schulleitung Oberstufenzentrum Lausitz sowie Abteilungsleitung 6 Betriebsräume NA P 1,20 2,60 2. Obergeschoss 2 2 OK=OKRD-2, Sporthalle 6 Innenhof 1 3 1,20 2,60 Legende 2. Obergeschoss 1 Foyer und Aufgang, Toiletten, Fahrstuhl 2 Unterrichts-, Gruppen- und Vorbereitungsräume für Oberstufenzentrum Lausitz 3 Fachkabinette Physik und Chemie für Gymnasium und Oberstufenzentrum Lausitz (einschließlich Vorbereitungsräume) 4 Fachkabinette für Maschinen- und Elektrotechnik, Kunststoffverarbeitung, Technisches Zeichnen sowie Experimentierraum für die Ausbildung am Oberstufenzentrum Lausitz (einschließlich Vorbereitungsräume) Fachkabinette für Informatik und Biologie für Gymnasium und Oberstufenzentrum Lausitz 6 Betriebsräume

9 Das Emil-Fischer-Gymnasium stellt sich vor Starke Lernangebote Das Emil-Fischer-Gymnasium Schwarzheide ist ein allgemeinbildendes Gymnasium für die Jahrgangsstufen 7 bis 12. Erstmalig wurde im Schuljahr eine. Klasse als Leistungs- und Begabungsklasse eingeschult. Insgesamt besuchen etwa 600 Schüler das Gymnasium. Im Schuljahr wurde erstmals eine 7. Klasse gebildet, die eine vertiefende Ausbildung in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern erhält. Im Mathematikunterricht wird nach einem speziellen Förderprogramm zur Ausbildung des strukturellen und funktionalen Denkens der Universität Osnabrück gearbeitet. Die Schüler erhalten zusätzlichen Unterricht in Informatik und in den Naturwissenschaften. Außerdem arbeitet das Gymnasium mit der BASF GmbH, dem Kunststoffnetzwerk Brandenburg, der Hochschule Lausitz, der BTU Cottbus und weiteren Einrichtungen zusammen. Die erste Fremdsprache am Gymnasium ist Englisch. Ab Klasse 7 kommen Französisch oder Latein als zweite Fremdsprache hinzu. Im Landkreis bietet nur das Emil-Fischer-Gymnasium Latein als zweite Fremdsprache an. In Arbeitsgemeinschaften können zudem Griechisch, Hebräisch und Russisch erlernt werden. Seit dem Schuljahr erhalten Schüler eine bilinguale Ausbildung. In dieser Klasse wird der Geschichtsunterricht ab der Jahrgangsstufe 8 schrittweise in englischer Sprache erteilt. Seit dem Schuljahr bietet das Gymnasium die Ganztagsbetreuung für Schüler der Klassen bis 10. Die Aktivitäten nach dem Unterricht sind breit gefächert. Neben vielen Angeboten im mathematisch-naturwissenschaftlichen und musisch-künstlerischen und sprachlichen Bereich werden unter anderem auch Kurse zum Theaterspiel, der Roboterprogrammierung, zur Geschichte, zum Streitschlichten, zur Dokumentation des See- Campus, zur französischen und englischen Literatur von Lehrern und außerschulischen Kooperationspartnern offeriert. Ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit sind der Aufbau und die Pflege von Schulpartnerschaften. Seit dem Jahr 199 existieren Partnerschaften zum College Voltaire in Genf. Mit dem Emil-Fischer-Gymnasium in Euskirchen bestehen seit Sommer 2001 Kontakte. Jährlich besuchen Klassen beziehungsweise Kurse die Partnerschule. Mit dem Gymnasium in Krosno (Polen) und dem Gabor-Aron-Gymnasium in Karcag (Ungarn), beide sind Partnerstädte von Schwarzheide, werden ebenfalls gemeinsame Projekte durchgeführt. Neu sind die Kontakte zur Arlington Highschool Columbus (USA) und einer Schule in Israel. In den vergangenen Schuljahren lernten Schüler aus den USA, Venezuela, Polen, Brasilien, Thailand, Italien und Ungarn am Gymnasium. Es waren auch Schüler aus Finnland, Dänemark und Russland zu Sprachkursaufenthalten zu Gast. Seit dem Jahr 1992 unterstützt ein Förderverein die schulische und außerschulische Arbeit am Gymnasium. Das Gymnasium ist stark naturwissenschaftlich ausgerichtet. Wissenschaftlich orientiert Das Emil-Fischer-Gymnasium Schwarzheide ist Mitglied im Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen und Stützpunktschule des Staatlichen Schulamtes Cottbus für Begabungsförderung. Zur Tradition gehören Akademievorträge von Professoren der Hochschule Lausitz, der BTU Cottbus, der Bergakademie Freiberg, der TU und FU Berlin, der Humboldt-Universität Berlin, des Geo- ForschungsZentrums Potsdam und anderer Einrichtungen.

10 Das Oberstufenzentrum Lausitz stellt sich vor Oberstufenzentrum Lausitz Im SeeCampus Niederlausitz Schulleitung + Abteilung 1 + Abteilung 4 Berufsschule duale Berufsausbildung = Berufsabschluss (Chemielaborant-in, Chemikant-in, Verfahrensmechaniker-in Kunststoff- und Kautschuktechnik, Vermessungstechniker-in) Berufliches Gymnasium = Allgemeine Hochschulreife (berufsorientierte Schwerpunkte Wirtschaft und Elektrotechnik, ohne berufsorientierten Schwerpunkt) In Sedlitz Abteilung 2 Berufsschule duale Berufsausbildung in den Berufsfeldern Wirtschaft und Verwaltung sowie Ernährung und Hauswirtschaft Berufsfachschule Tourismusassistent-in Grundbildung In Lauchhammer Abteilung 3 Berufsschule duale Berufsausbildung in den Berufsfeldern Metall- und Kfz-Technik Berufsvorbereitung Einjährige Fachoberschule = Fachhochschulreife (Ernährung, Technik, Wirtschaft und Verwaltung) Fachschule = Staatlich geprüfter Techniker (Elektrotechnik, Maschinentechnik) Zusatzangebot: Ausbilder-Eignungsprüfung (IHK) REFA-Grundkurs und QM Am Standort Lübbenau Zweijährige Fachoberschule (Technik, Wirtschaft und Verwaltung) Berufsvorbereitung

11 Öffentliche Nutzungen Sport und Freizeit Das Bildungszentrum SeeCampus bietet innen und außen umfassende Möglichkeiten zum Sporttreiben sowie Aufenthaltsangebote für Besucher. so kostet das 70 Euro je Stunde. Auch einzelne Hallenteile werden vermietet. Die Außensportanlagen Der Fußballrasenplatz besitzt mit den Abmaßen 10 mal 70 Meter DFB-Standard. Auf der Erdwalltribüne haben 300 Zuschauer Platz. Der Trainingsplatz (Hartplatz) ist 40 mal 20 Meter groß und hat eine Flutlichtanlage. Die Außensportanlagen können nach dem Schulsport wochentags von 14 bis 22 Uhr und am 1 Wochenende von 9 bis 17 Uhr gemietet werden. Werden alle Außenanlagen mit Umkleide- und Sanitäreinrichtungen genutzt, dann kostet dies 70 Euro je Stunde. 2 Die Stadt Schwarzheide hat in ihrer Entgeltordnung für die Nutzung der Sportanlagen für eigene 3 Die 3-Feld-Halle für Training und Wettkampf Sie ist 4 Meter lang, 27 Meter breit und sieben Meter hoch. Auf der Tribüne haben etwa 200 Zuschauer Platz. Die überdachte Sportstätte kann unter anderem für diese Sportarten genutzt werden: Badminton, Basketball, Boxen, Faustball, Fechten, Fußball, Gewichtheben, Handball, Hockey, Judo, Kunstturnen, Prellball, Radball, Radkunstfahren, Ringen, Rollkunstlauf, Sportgymnastik, Tanzsport, Tennis, Tischtennis, Trampolinturnen und Volleyball. Den Sportlern stehen sechs Umkleidebereiche mit Sanitäranlagen zur Verfügung. Die 3-Feld-Halle kann nach dem Schulsport wochentags von 16 bis 22 Uhr und am Wochenende von 9 bis 20 Uhr gemietet werden. Wird die komplette Halle mit Umkleide- und Sanitärbereich genutzt, Vereine Sonderregelungen festgeschrieben. So zahlen Schwarzheider Sportvereine 20 Prozent sowie Kinder und Jugendliche in Schwarzheider Vereinen 10 Prozent der Kosten je Stunde. Die Nutzungszeiten vergibt auf Antrag die Stadtverwaltung Schwarzheide, Bau- und Ordnungsamt, Brigitte Trampler (Telefon: ; Das Antragsformular ist im Internet unter zu finden. Der SeeCampus verfügt über ein großzügiges Foyer, eine Aula sowie eine Versorgungseinrichtung. Während des Schulbetriebes, im Regelfall wochentags bis 16 Uhr und zu den Schulveranstaltungen, stehen die Räumlichkeiten den beiden Bildungseinrichtungen zur Verfügung. Außerhalb dieser Zeiten und nach vorheriger Abstimmung können diese, in Ausnahmen auch während des Schulbetriebes, für außerschulische Veranstaltungen wie Ausstellungen, Tagungen und Konzerte genutzt werden. Die Cafeteria und die Seeterrasse sind zu den Schulzeiten unter Berücksichtigung des laufenden Betriebes ab 8 Uhr, anschließend von 16 bis 22 Uhr und an den Wochenden von 10 bis 20 Uhr für die Versorgung der Vereine und für alle Einwohner und Besucher geöffnet. Die moderne Campus-Sporthalle ist bestens ausgestattet. Darin können die verschiedensten Sportarten betrieben werden. Zum Anfeuern bietet die Tribüne Platz für 200 Zuschauer.

12 Merzdorfer Gartenstr Cottbus Tel.: Fax: Bilbiothek und Kreisbildstelle Tausende Medien zum Lesen, Hören, Ansehen Gut ist nicht genug. Inhaber: Matthias Foitzik Stahlbau Edelstahl Aluminium Gerhart-Hauptmann-Str.1West Cottbus Tel.: Fax: Die SeeCampus-Bibliothek ist eine öffentliche Bibliothek für die Einwohner der Städte Lauchhammer, Schwarzheide und die angrenzenden Gemeinden. Zu ihr gehören die Schulbibliothek für den SeeCampus und die Kreisbildstelle zur Versorgung der Schulen und Bildungseinrichtungen im Gebiet des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Das wird den Besuchern der Bibliothek geboten: ein aktuelles und ausgewogenes Medienangebot; dazu gehören Fach- und Sachbücher, Kinderbücher, Belletristik, CDs, CD-ROMs, Hörbücher, DVDs, Hörspielkas setten, Videos und Zeitschriften Recherche und Bestellung von Medien aus anderen Bibliothe ken (Fernleihe) öffentliche Internetplätze Computerkatalog (OPAC) Leseförderung an Grundschulen Schulbibliothek mit Klassen- und Gruppenunterricht, Ausstellungen, außerunterrichtlichen Veranstal tungen, Bibliotheksführungen mit Unterrichts- und Kursbezug Die Bibliothek des SeeCampus Niederlausitz wird von Hildrun Beyer geleitet. Die Kreisbildstelle Ein spezieller Nutzungsbereich für die Lehrkräfte ist die Kreisbildstelle. Dort werden audiovisuelle Lehrmaterialien, wie CDs und Videos, und ergänzende Unterrichtsmittel zu bestimmten Themen kostenfrei angeboten. Das zeichnet die Bibliothek aus: öffentlicher Zugang zu Medien und Information nachfrageorientiertes Angebot attraktive und aktuelle Bestände Fachkompetenz der Bibliotheksmitarbeiterinnen Die Bibliothek ist ein Ort des Wissens und Lernens. Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 10 bis 18 Uhr Mittwoch geschlossen Ausstattung: Anlesebereiche Chillbereich für Jugendliche mit Musikecke 12 Lernarbeitsplätze Kopierer

13 Der SeeCampus als Privat-Public-Partnership-Modell Projekt der öffentlichen Hand mit Unternehmen Um ein Schulhaus zu bauen, braucht man normalerweise einen Auftraggeber, Banken, Fördermittelgeber, Planer, Architekten und Baufirmen. Binnen relativ kurzer Zeit steht so ein Projekt. Ganz anders beim SeeCampus Niederlausitz. Die Idee eines modernen Bildungszentrums als Ersatz für das stark sanierungsbedürftige Schwarzheider Plattenbau-Gymnasium aus DDR-Zeiten entstand bereits Ende der 1990er- Jahre. Das Vorhaben wurde größer und größer. Um das schließlich mehr als 22 Millionen Euro teure und weit und breit einmalige Projekt der öffentlichen Hand mit Partnern aus der Privatwirtschaft zu schultern, musste rechtliches Neuland betreten werden. Der Kreis der Beteiligten wurde ausgedehnt. Aus dem Ersatz für die alten Gymnasien in Schwarzheide und Lauchhammer ist ein kompletter Campus geworden, in den auch zwei Abteilungen des Oberstufenzentrums Lausitz integriert wurden. Der Landkreis Oberspreewald- Lausitz war nicht mehr Bauherr, sondern Auftraggeber. Private Gesellschaften und Unternehmen übernahmen Aufgaben. Wichtige Partner sind aber auch die Städte Schwarzheide und Lauchhammer. Schwarzheide stellte das Grundstück zur Verfügung und beteiligt sich an den Sportanlagen und weiteren öffentlichen Nutzungen sowie gemeinsam mit Lauchhammer an der Bibliothek. Für die Realisierung des Gesamtprojektes bediente sich der Landkreis der PPP-Projektgesellschaft. Zudem hat sich die BASF Schwarzheide GmbH, die für die Fachkräftegewinnung auf die Schulabgänger in der Region baut, vertraglich verpflichtet, das Projekt finanziell, materiell und ideell zu unterstützen. Auch die Landesregierung mit gleich mehreren Ministerien hat sich über Jahre mit dem Vorhaben beschäftigt und den Weg geebnet. Betrieben wird das Bildungszentrum SeeCampus Niederlausitz 30 Jahre lang von der Dywidag- Service-GmbH. *

14 Bauliche und technische Besonderheiten Planung + Verkauf + Service NEU Premiumgrill AmTschugagraben 4, 0301 Cottbus,Tel.: , Fax: STAMMSITZ Burglehn Nr Alt-ZaucheWußwerk Tel.: Fax: BÜRO BERLIN Haynauer Straße Berlin Steglitz Tel.: Fax: BÜRO DRESDEN Tiergartenstraße Dresden Tel.: Fax: Passivhaus voller Technik Das auf einer 4800 Quadratmeter großen Bodenplatte stehende Schulgebäude mit Gymnasium und Oberstufenzentrum sowie mit Mensa, Cafeteria, Aula und 3-Feld-Sporthalle ist im Passivhausstandard errichtet und zertifiziert. Damit ist der SeeCampus Niederlausitz die erste vollständige Passivhausschule in Deutschland, die in Öffentlich-Privater Partnerschaft (PPP) errichtet worden ist. Der Passivhausstandard kann nach Angaben der PPP SeeCampus Niederlausitz GmbH nur durch ein perfektes Zusammenspiel sämtlicher Einzelbereiche des Gebäudes erfolgen. Der erste Schritt war die kompakte Bauweise. Hierbei stehen Nutzfläche und Gebäudehülle in einem optimierten Verhältnis. Dadurch ist der Energiebedarf gering. Durch die Ausrichtung des Gebäudes nach Süd-Westen lässt sich zudem die Wärme der Sonne gut nutzen. Außerdem minimiert die 30 Zentimeter starke Außenwanddämmung die Wärmeverluste ebenso wie die sehr dichte Gebäudehülle. Die Fenster und die Pfosten-Riegel-Fassade im Erdgeschoss entsprechen mit ihrer Dreifachverglasung höchsten energetischen Ansprüchen. Beheizt wird das Gebäude über eine Gas-Brennwertkesselkaskade, eine Gasmotor- Wärmepumpe als alternative Energiequelle sowie Pufferspeicher. Die zentrale Warmwasserbereitung wird durch eine thermische Solaranlage unterstützt. Die Gasmotor- Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen gewinnt ihre Energie aus der Außenluft. Alle Schulräume erhalten eine volumenstromabhängige CO2-Steuerung. Dies ermöglicht den besten lüftungstechnischen Betrieb. Trotz Passivhauskonzept kann auf Heizflächen nicht verzichtet werden, da die Lüftungsanlagen ausschließlich während des Schulbetriebes laufen und die Räume am nächsten Morgen wieder vorgewärmt werden müssen. Der SeeCampus im Passivhaus-Standard ist mit modernsten Dämmstoffen der BASF Schwarzheide gebaut.

15 Ansprechpartner Postanschrift SeeCampus Niederlausitz Gymnasium Oberstufenzentrum Lausitz Campus-Bibliothek Lauchhammer Straße Schwarzheide Mit einem Blick weiß jeder im Haus, in welcher Etage er sich gerade befindet: Die Böden haben jeweils eine andere Farbe. Kontakte Emil-Fischer-Gymnasium Sekretariat Telefon: Fax: Internet: Oberstufenzentrum Lausitz Sekretariat Telefon: Fax: Internet: Campus-Bibliothek Telefon: Fax: Internet: (in Bearbeitung) EigentümerSchulträger Landkreis Oberspreewald-Lausitz Dubinaweg Senftenberg Internet: Anfragen zum Projekt Führungen Projektleiterin Christine Paulan Telefon: Fax: Betreiber des Objekts DYWIDAG-Service GmbH Gebäude- und Anlagenmanagement Hanauer Landstraße FrankfurtMain Telefon: Fax: IMPRESSUM SONDERVERÖFFENTLICHUNG DER LAUSITZER RUNDSCHAU im Auftrag des Landkreises Oberspreewald-Lausitz HERAUSGEBER UND VERLAG: LR Medienverlag und Druckerei GmbH Straße der Jugend Cottbus GESCHÄFTSFÜHRUNG: Andreas Heinkel, Bernhard Liske REDAKTION: Manfred Feller FOTOS: Steffen Rasche (17), Bernd Balzer () KONTAKT: Telefon: (o3) 481 ANZEIGEN: LR Mediaverkaufsgesellschaft mbh Detlef Hockun DRUCK: LR Medienverlag und Druckerei GmbH Wir richten ein Schulen, Kitas, Büros, Verwaltung, Konferenz u.v.a.m. Ihr kompetenter Büroeinrichtungen Partner in der Region! Beratung & komplette Ausführung aus einer Hand Individuelle Ausstattungsund Möbelprogramme

16 Chronologie SeeCampus 19. Juni September April bis 20. Oktober September Dezember April 2006 Dezember 2006 bis April März 2007 Grundsatzbeschluss des Kreistages zur Realisierung eines Bildungszentrums Standortentscheidung im Kreistag Durchführung des Architektenwettbewerbes, Siegerentwurf: Architektenbüro Meyer und Bassin aus Dresden Beschluss des Kreistages zur Gründung von 2 Gesellschaften für den Bau und Betrieb des SeeCampus Niederlausitz notarielle Beurkundung der Gesellschaftsverträge Genehmigung der Gesellschaftsverträge durch die Kommunalaufsicht Wirtschaftlichkeitsberechnung Kreistagsbeschluss zur Realisierung als PPP-Modell 14. März Juli Juli 2008 August 2008 bis Juli Dezember Juli Juli 2009 Beginn der Holzungen auf dem Grundstück Auflösung der SeeCampus- Gesellschaften und Auflösung des Architektenvertrages mit dem Büro Meyer und Bassin aus wirtschaftlichen Gründen, Gestaltungsmöglichkeiten für die Bieter, Nutzung des Know-how der Bieter Beschlussfassung im Kreistag zur Unterzeichnung des Sponsoring- Vertrages mit der BASF Schwarzheide GmbH, zur Vereinbarung mit der Stadt Schwarzheide und zum Eckpunktepapier für die Campus- Bibliothek mit der Stadt Lauchhammer sowie zum Abschluss des Grundstückskaufvertrages europaweites Vergabeverfahren zu Planung, Bau, Betrieb und Finanzierung des Vorhabens SeeCampus Niederlausitz Verdichtungsbeginn auf dem Gelände Zuschlagserteilung an die HERMANN KIRCHNER Projektgesellschaft mbh durch den Kreistag Vertragsunterzeichnung mit der PPP SeeCampus Niederlausitz GmbH, der eigens für das Projekt gegründeten Gesellschaft der HERMANN KIRCHNER Projektgesellschaft mbh (30-jährige Vertragslaufzeit)

17 Chronologie SeeCampus 27.Oktober 2009 Anfang November Dezember Dezember 2009 Winterpause 2009 bis Februar. März Mai 2010 Juni bis Oktober 2010 Baustart durch die mit Planung und Bau beauftragte Ed.ZüblinAG, Direktion Ost, Bereich Brandenburg Abschluss der Verdichtungs- und Sanierungsarbeiten, Übergabe des Grundstücks an die Auftragnehmerin Informationsveranstaltung zum Projekt für Lehrer und Öffentlichkeit Grundsteinlegung Unterbrechung der Bauarbeiten von Ende Dezember bis Ende Februar infolge der Winterbedingungen Unterzeichnung der Vereinbarung zur Campus- Bibliothek durch den Landkreis OSL und die Stadt Lauchhammer Richtfest Sanierung der Lauchhammerstraße vor dem Grundstück und Bau der Linksabbiegespuren und der Einfahrten als Gemeinschaftsprojekt von LMBV und Stadt Schwarzheide 6. Juli August September Oktober Januar Februar Februar Februar 2011 Besichtigung der Baustelle durch die Abgeordneten der Stadtverordnetenversammlung Schwarzheide die Lausitzer Rundschau- Sommertour ist mit 0 neugierigen Lesern zu Gast auf der Baustelle Begehung des SeeCampusNL durch Abgeordnete des Kreistages und der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Lauchhammer Besichtigung des Objektes durch die Lehrer des Emil-Fischer- Gymnasiums und des OSZ Lausitz Bauabnahme, ab 1. Februar 2011 ist die DYWIDAG Service GmbH FrankfurtM. im Auftrag der PPP SeeCampus GmbH damit für den Betrieb des Hauses zuständig Unterrichtsbeginn im SeeCampus für 880 Schüler Feierliche Eröffnung mit Ministerpräsident Matthias Platzeck und zahlreichen Gästen öffentliche Führungen für Interessierte

18 Moderne Schule mit besten Lernbedingungen Dipl.-Ing. Frank Maaz Inhaber H.-Löns-Straße Cottbus Tel Fax Campus gibt tolles Gefühl Die Freude über das neue Schulhaus mit modernen Lernbedingungen ist groß. Das versichert Kreis-Schülersprecher Martin Höntsch aus Ruhland, der im Oberstufenzentrum Lausitz lernt. Die gute Ausstattung des SeeCampus, beispielsweise mit Computerarbeitsplätzen, sorgt natürlich für deutlich bessere Bedingungen als bisher. Mit den beiden alten Schulen ist das gar kein Vergleich, sagt er. Die Schüler nehmen praktisch nur ihre Bücher mit. Ich hoffe, dass sich alle mit besten schulischen Leistungen bedanken werden, so Martin Höntsch. Dietmar Ziller, langjähriger Schulleiter des Emil-Fischer- Gymnasiums Schwarzheide, bleibt dem SeeCampus auch im inzwischen angetretenen Ruhestand verbunden. Nach mehr als zehn Jahren, die auch ein harter Kampf gewesen sind, geht die moderne Schule endlich in Betrieb. Das gibt Zuversicht, sagt er. Die Moderner Schülerarbeitsplatz. Bedingungen für Schüler und Lehrer verbessern sich in fast allen Bereichen. Die Sporthalle ist fantastisch. Und dass es gelungen ist, die Bibliothek einschließlich der erfahrenen Mitarbeiter in den See- Campus zu integrieren, ist toll. In der hohen Qualität kann eine Schule die Bibliothek allein nie betreiben, schätzt Dietmar Ziller ein. Das mathematisch-naturwissenschaftliche Profil des Gymnasiums wüsste der Lehrer gern deutlicher unterstrichen. Dafür will sich der ehemalige Schulleiter im Förderverein weiter einsetzen. Paul-Gerhard-Thiele vom Förderverein SeeCampus aus Schwarzheide blickt sichtlich zufrieden auf das moderne Schulhaus und auf einen langen Weg zurück, der nunmehr vom Landkreis Oberspreewald-Lausitz zum finalen Erfolg geführt wurde. Thiele gehört zu den Vätern des SeeCampus. Er hatte den im Jahr 200 ausgeschriebenen Architekturwettbewerb geführt, der die Geburtsstunde des Bildungszentrums als Passivhaus bildete. Für mich ist es eine große Freude, dieses Schulhaus jetzt fertig zu sehen. Die vielen Zweifel und Zweifler sind nicht bestätigt. Das ist ein tolles Gefühl, erklärt Paul- Gerhard Thiele. Wie bei jedem Projekt, seien nicht alle Wünsche erreichbar gewesen. Aber hier ist ein Projekt mit einem Riesenanspruch entstanden, das die Region in Deutschland weiter bekannt machen wird, zeigt er sich sicher. Die Einweihung des SeeCampus sei Beginn einer neuen Wegstrecke.

19 Wir gratulieren dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz zum neuen Schulzentrum SeeCampus. Aufzüge von KONE aktiv im Sparen, passiv im Verbrauch KONE GmbH Aufzüge und Rolltreppen Cottaer Straße Dresden Telefon (031) Telefax (031) Weltweit kostenlos Geld abheben! DKB-Cash So geht Internet-Banking. kostenloses Internet-Konto mit DKB-VISA-Card Zinsen, täglich verfügbar 1,6 auf der DKB-VISA-Card, Zinssatz variabel weltweit kostenlos Geld abheben mit der DKB-VISA-Card Meine Internet-Bank

20 Wir legen Ihnen Qualität zu Füßen. KOMPLETTPROGRAMM FÜR FUSSBÖDEN Verlegung und Pflege von: Parkett PVC-Belag Teppichböden Büro: Lindenstraße Lübbenau OT Boblitz TelefonFax (0 3 42) UHLIG-ISOLIERUNGEN WÄRME SCHALL KÄLTE BRANDSCHUTZ Technische Wärmedämmung Am Südbahnhof 1907 Lübben Fax Funk

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache Für Ihre Zukunft! Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE im Bundes-Land Brandenburg vom Jahr 2014 bis für das Jahr 2020 in Leichter Sprache 1 Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung: EFRE

Mehr

Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Landkreis Hersfeld-Rotenburg Landkreis Hersfeld-Rotenburg Auf den nachfolgenden Seiten lesen Sie eine Rede von Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt anlässlich der Absolventenverabschiedung von Studium Plus, Freitag, 05. Juli 2013, 14:00

Mehr

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache.

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. 1 Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. Wo ist die Stadt-Bibliothek? Zur Stadt-Bibliothek gehören die Bibliothek für Erwachsene im Stadthaus N1 die Kinder-und Jugendbibliothek im Dalberghaus

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Alle gehören dazu. Vorwort

Alle gehören dazu. Vorwort Alle gehören dazu Alle sollen zusammen Sport machen können. In diesem Text steht: Wie wir dafür sorgen wollen. Wir sind: Der Deutsche Olympische Sport-Bund und die Deutsche Sport-Jugend. Zu uns gehören

Mehr

Leit-Bild. Elbe-Werkstätten GmbH und. PIER Service & Consulting GmbH. Mit Menschen erfolgreich

Leit-Bild. Elbe-Werkstätten GmbH und. PIER Service & Consulting GmbH. Mit Menschen erfolgreich Leit-Bild Elbe-Werkstätten GmbH und PIER Service & Consulting GmbH Mit Menschen erfolgreich Vorwort zu dem Leit-Bild Was ist ein Leit-Bild? Ein Leit-Bild sind wichtige Regeln. Nach diesen Regeln arbeiten

Mehr

Leichte-Sprache-Bilder

Leichte-Sprache-Bilder Leichte-Sprache-Bilder Reinhild Kassing Information - So geht es 1. Bilder gucken 2. anmelden für Probe-Bilder 3. Bilder bestellen 4. Rechnung bezahlen 5. Bilder runterladen 6. neue Bilder vorschlagen

Mehr

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort InteGREATer e.v. Berlin vor Ort Gesundbrunnenschule Donnerstag, 26.10.2014 Was haben wir heute vor? Was ist InteGREATer e.v.? Unsere persönlichen Bildungswege Das Berliner Schulsystem: Wie ist es aufgebaut

Mehr

Besser leben in Sachsen

Besser leben in Sachsen Besser leben in Sachsen Kurz-Wahl-Programm 2014 der Partei DIE LINKE in Leichter Sprache Seite 2 Das können Sie in diesem Heft lesen: Das will die Partei DIE LINKE für Sachsen machen... 2 Wir wollen mehr

Mehr

Der Ganztag am Gymnasium Köln-Pesch

Der Ganztag am Gymnasium Köln-Pesch Der Ganztag am Gymnasium Köln-Pesch Seit dem Schuljahr 2010/11 ist das Gymnasium Köln-Pesch gebundene Ganztagsschule. Der Unterricht findet auf den ganzen Tag verteilt statt. Unterricht und Freizeit, gemeinsames

Mehr

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Formulierung verzichtet.

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Formulierung verzichtet. *Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Formulierung verzichtet. Tagesablauf / Unterrichtszeiten Der Unterricht beginnt für die Klassen 5 bis 7 um 8.00 Uhr und findet

Mehr

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus?

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Dieser Text ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache hilft vielen Menschen, Texte besser zu verstehen. In Leipzig

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 93370, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in der

Mehr

Was wir gut und wichtig finden

Was wir gut und wichtig finden Was wir gut und wichtig finden Ethische Grundaussagen in Leichter Sprache 1 Was wir gut und wichtig finden Ethische Grundaussagen in Leichter Sprache 2 Zuallererst Die Vereinten Nationen haben eine Vereinbarung

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Fragebogen der IG Metall-Jugend zur Qualität der Berufsausbildung

Fragebogen der IG Metall-Jugend zur Qualität der Berufsausbildung - 1 - Fragebogen der IG Metall-Jugend zur Qualität der Berufsausbildung 1. Ablauf der Ausbildung/Ausbildungsplan: 1.1 Der Ausbildungsablauf ist gut gegliedert und erfolgt nach Plan. mtrifft zu mtrifft

Mehr

In Guebwiller gibt es drei Gymnasien, aber für uns ist das Deck- Gymnasium das beste. Théodore Deck war ein berühmter Keramiker, der 1823 in

In Guebwiller gibt es drei Gymnasien, aber für uns ist das Deck- Gymnasium das beste. Théodore Deck war ein berühmter Keramiker, der 1823 in Das Deck-Gymnasium In Guebwiller gibt es drei Gymnasien, aber für uns ist das Deck- Gymnasium das beste. Théodore Deck war ein berühmter Keramiker, der 1823 in Guebwiller geboren wurde. Die Schule trägt

Mehr

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT In 30 Fragen und 5 Tipps zum erfolgreichen Projekt! Beantworten Sie die wichtigsten Fragen rund um Ihr Projekt für Ihren Erfolg und für Ihre Unterstützer. IHR LEITFADEN

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5

WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 Schule der Sekundarstufe I in Trägerschaft der Stadt im Schulzentrum Rothenstein WP-Fach Informationen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 Liebe Schülerinnen und Schüler, im 6. Schuljahr

Mehr

Herzlich Willkommen im Kloster Höchst

Herzlich Willkommen im Kloster Höchst Herzlich Willkommen im Kloster Höchst Sie befinden sich gerade in unserem Foyer, wo auch Ihre Besichtigung beginnt. Zu Ihrer Linken sehen Sie unsere Aula. Die Aula ist ein Tagungsraum in dem bis zu 100

Mehr

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe

Informationen zur Gymnasialen Oberstufe Informationen zur Gymnasialen Oberstufe Stand 20.08.2014 Inhalt: 1. Informationstermine 2. Anmeldeverfahren 3. Wie ist die Oberstufe aufgebaut? 4. Welche Abschlüsse sind möglich? 5. Welche Fächer werden

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Referat CSL Behring AG Einweihung Logistik- und Service-Center 21. September 2012

Referat CSL Behring AG Einweihung Logistik- und Service-Center 21. September 2012 Referat CSL Behring AG Einweihung Logistik- und Service-Center 21. September 2012 Grussbotschaft Regierungsrat Bernhard Pulver, Erziehungsdirektor des Kantons Bern Logistik- und Service-Centren gehören

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

Oft gestellte Fragen:

Oft gestellte Fragen: Oft gestellte Fragen: Muss ich eine zweite Fremdsprache belegen? Die Verpflichtung für die zweite Fremdsprache ist abhängig von den Vorkenntnissen: Jahre Unterricht in der zweiten Fremdsprache Jahre Unterricht

Mehr

Starten Sie jetzt erfolgreich an verschiedenen Kursorten in NRW durch mit Ihrem Spezialisten für:

Starten Sie jetzt erfolgreich an verschiedenen Kursorten in NRW durch mit Ihrem Spezialisten für: Starten Sie jetzt erfolgreich an verschiedenen Kursorten in NRW durch mit Ihrem Spezialisten für: Geprüfter Industriemeister Metall (IHK) Geprüfter Industriemeister Chemie (IHK) Geprüfter Industriemeister

Mehr

FORUM: Produktionsschule als Teil des Schulsystems

FORUM: Produktionsschule als Teil des Schulsystems FACHTAGUNG 2015 24. September 2015 Hattingen (Ruhr) FORUM: Produktionsschule als Teil des Schulsystems Im Schuljahr 2013/14 gab es 5.692 Privatschulen (Ersatzschulen). Diese unterteilen sich in 3.527 allgemeinbildende

Mehr

Dr. Hans-Ulrich Rülke. Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache

Dr. Hans-Ulrich Rülke. Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache Dr. Hans-Ulrich Rülke Der nächste Schritt für unser Land Das Kurz-Wahlprogramm in Leichter Sprache Liebe Bürger und Bürgerinnen, Baden-Württemberg ist Vorbild für Deutschland. Viele andere Bundes-Länder

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr

Catherina Lange, Heimbeiräte und Werkstatträte-Tagung, November 2013 1

Catherina Lange, Heimbeiräte und Werkstatträte-Tagung, November 2013 1 Catherina Lange, Heimbeiräte und Werkstatträte-Tagung, November 2013 1 Darum geht es heute: Was ist das Persönliche Geld? Was kann man damit alles machen? Wie hoch ist es? Wo kann man das Persönliche Geld

Mehr

Studieren- Erklärungen und Tipps

Studieren- Erklärungen und Tipps Studieren- Erklärungen und Tipps Es gibt Berufe, die man nicht lernen kann, sondern für die man ein Studium machen muss. Das ist zum Beispiel so wenn man Arzt oder Lehrer werden möchte. Hat ihr Kind das

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu.

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu. Kosten für ein Girokonto vergleichen 1. Was passt? Ordnen Sie zu. a. die Buchung, -en b. die Auszahlung, -en c. der Dauerauftrag, - e d. die Überweisung, -en e. die Filiale, -n f. der Kontoauszug, - e

Mehr

BAUELEMENTE VOM PROFI: TÜREN, TORE, FENSTER UND MEHR.

BAUELEMENTE VOM PROFI: TÜREN, TORE, FENSTER UND MEHR. BAUELEMENTE VOM PROFI: TÜREN, TORE, FENSTER UND MEHR. Beratung und AufmaSS inklusive PASSEND FÜR JEDES BAUPROJKET: UNSER SORTIMENT FÜR TÜREN, TORE UND FENSTER. WE-Türen und Funktionstüren. Raab Karcher

Mehr

Sie möchten Ihre Immobilie vermieten oder verkaufen? Unsere Leistungen... sind Ihr Vorteil!!!

Sie möchten Ihre Immobilie vermieten oder verkaufen? Unsere Leistungen... sind Ihr Vorteil!!! Herzlich Willkommen Sie möchten Ihre Immobilie vermieten oder verkaufen?... Sie möchten die Freiheit haben, trotz Makler auch selber tätig zu werden?... das Ganze für Sie kostenlos und unver bindlich?...

Mehr

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock infach Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Geld Florian Mock FBV Die Grundlagen für finanziellen Erfolg Denn Sie müssten anschließend wieder vom Gehaltskonto Rückzahlungen in Höhe der Entnahmen vornehmen, um

Mehr

Die Post hat eine Umfrage gemacht

Die Post hat eine Umfrage gemacht Die Post hat eine Umfrage gemacht Bei der Umfrage ging es um das Thema: Inklusion Die Post hat Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung gefragt: Wie zufrieden sie in dieser Gesellschaft sind.

Mehr

Informationen für: Partner Vereine Schulen Kitas. Das Bildungspaket. Mitmachen möglich machen

Informationen für: Partner Vereine Schulen Kitas. Das Bildungspaket. Mitmachen möglich machen Informationen für: Partner Vereine Schulen Kitas Das Bildungspaket Mitmachen möglich machen So informieren Sie Eltern, Kinder und Jugendliche Helfen Sie mit, dass bedürftige Kinder die Leistungen auch

Mehr

Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode. Drucksache 6/914

Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode. Drucksache 6/914 Landtag 6. Wahlperiode Drucksache 6914 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 291 der Abgeordneten Kathrin Dannenberg der Fraktion DIE LINKE Drucksache 6640 FLEX- in Wortlaut der Kleinen Anfrage

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Wichtige Parteien in Deutschland

Wichtige Parteien in Deutschland MAXI MODU L 4 M1 Arbeitsauftrag Bevor du wählen gehst, musst du zuerst wissen, welche Partei dir am besten gefällt. Momentan gibt es im Landtag Brandenburg fünf Parteien:,,, Die Linke und Bündnis 90/.

Mehr

Studienkolleg der TU- Berlin

Studienkolleg der TU- Berlin Aufnahmetest Studienkolleg der TU- Berlin a) Hörtext Stadtolympiade 5 10 15 20 25 Seit 1896 finden alle vier Jahre die modernen Olympischen Spiele statt, bei denen Spitzensportler der ganzen Welt ihre

Mehr

Come to Company. Unser Besuch im Personalstudio Dünnbier. Volksschule Neuhof a. d. Zenn

Come to Company. Unser Besuch im Personalstudio Dünnbier. Volksschule Neuhof a. d. Zenn Come to Company Unser Besuch im Personalstudio Dünnbier Schule: Volksschule Neuhof a. d. Zenn Klasse: 8bM Inhaltsverzeichnis 1.1 Unsere Idee ins Personalstudio zu gehen 1.2 Vorbereitung des Besuchs 2.

Mehr

Ulmer Universitäts-Trainingscamp. 1. bis 24. September 2015

Ulmer Universitäts-Trainingscamp. 1. bis 24. September 2015 Ulmer Universitäts-Trainingscamp 1. bis 24. September 2015 Grußwort des Präsidenten der Universität Ulm Sehr geehrte Teilnehmer des Trainingscamps, liebe Erstsemester, ich bedanke mich ganz herzlich bei

Mehr

Welches Übersetzungsbüro passt zu mir?

Welches Übersetzungsbüro passt zu mir? 1 Welches Übersetzungsbüro passt zu mir? 2 9 Kriterien für Ihre Suche mit Checkliste! Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Übersetzungsbüro das Internet befragen, werden Sie ganz schnell feststellen,

Mehr

Vertrauen in Medien und politische Kommunikation die Meinung der Bürger

Vertrauen in Medien und politische Kommunikation die Meinung der Bürger Vortrag Vertrauen in Medien und politische Kommunikation die Meinung der Bürger Christian Spahr, Leiter Medienprogramm Südosteuropa Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, herzlich

Mehr

micura Pflegedienste München/Dachau GmbH

micura Pflegedienste München/Dachau GmbH micura Pflegedienste München/Dachau GmbH 2 PFLEGE UND BETREUUNG ZUHAUSE 3 Im Laufe eines Lebens verändern sich die Bedürfnisse. micura Pflegedienste München/ Dachau schließt die Lücke einer eingeschränkten

Mehr

Niedersächsisches Kultusministerium. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur inklusiven Schule. - Leichte Sprache - Niedersachsen

Niedersächsisches Kultusministerium. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur inklusiven Schule. - Leichte Sprache - Niedersachsen Niedersächsisches Kultusministerium Die wichtigsten Fragen und Antworten zur inklusiven Schule - Leichte Sprache - Niedersachsen Liebe Eltern, Liebe Schüler und Schülerinnen! Inklusion in der Schule bedeutet:

Mehr

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache Vorwort Die Vorworte stehen am Anfang vom Buch. Christine

Mehr

ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER

ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER GOOD NEWS VON USP ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER In den vergangenen vierzehn Jahren haben wir mit USP Partner AG eine der bedeutendsten Marketingagenturen

Mehr

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen.

Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. Engineering Kompetenz ist ein Versprechen. In der modernen Zerspanung geht es um mehr als Drehen, Fräsen, Bohren und Gewinden. Perfektion und Präzision sind nur noch Grundvoraussetzung für Ihren Erfolg.

Mehr

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit?

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Grexit sind eigentlich 2 Wörter. 1. Griechenland 2. Exit Exit ist ein englisches Wort. Es bedeutet: Ausgang. Aber was haben diese 2 Sachen mit-einander zu tun?

Mehr

Widerrufsbelehrung der Free-Linked GmbH. Stand: Juni 2014

Widerrufsbelehrung der Free-Linked GmbH. Stand: Juni 2014 Widerrufsbelehrung der Stand: Juni 2014 www.free-linked.de www.buddy-watcher.de Inhaltsverzeichnis Widerrufsbelehrung Verträge für die Lieferung von Waren... 3 Muster-Widerrufsformular... 5 2 Widerrufsbelehrung

Mehr

Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor

Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Die Bundes-Zentrale für politische Bildung stellt sich vor Deutschland ist ein demokratisches Land. Das heißt: Die Menschen in Deutschland können

Mehr

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget mehr Selbstbestimmung, mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstbewusstsein! Dieser Text soll den behinderten Menschen in Westfalen-Lippe,

Mehr

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Am 27. März 2011 haben die Menschen in Baden-Württemberg gewählt. Sie wollten eine andere Politik als vorher. Die Menschen haben die GRÜNEN und die SPD in

Mehr

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe?

Der Nachhilfe Campus. Warum Nachhilfe? Der Nachhilfe Campus Der Nachhilfe Campus ist ein von mir privat geführtes Nachhilfeinstitut, welches keiner Franchise-Kette angehört. Dadurch haben wir die Möglichkeit das Unternehmenskonzept speziell

Mehr

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Dieser Text ist von Monika Rauchberger. Monika Rauchberger ist die Projekt-Leiterin von Wibs. Wibs ist eine Beratungs-Stelle

Mehr

Erst Lesen dann Kaufen

Erst Lesen dann Kaufen Erst Lesen dann Kaufen ebook Das Geheimnis des Geld verdienens Wenn am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist - so geht s den meisten Leuten. Sind Sie in Ihrem Job zufrieden - oder würden Sie lieber

Mehr

Ergänzungs- bzw. Änderungsantrag zu Beschlussvorlage 20150009

Ergänzungs- bzw. Änderungsantrag zu Beschlussvorlage 20150009 Ergänzungs- bzw. Änderungsantrag zu Beschlussvorlage 20150009 Die Beschlussvorlage 20150009 wird wie folgt ergänzt bzw geändert: Der Rat bestätigt den Beschluss der Gesellschafterversammlung der SBO vom

Mehr

PROGRAMM. Schul-und Erziehungszentrum für Gehörlose und Schwerhörige in Lubliniec ist eine der größten Einrichtungen solcher Art in Polen.

PROGRAMM. Schul-und Erziehungszentrum für Gehörlose und Schwerhörige in Lubliniec ist eine der größten Einrichtungen solcher Art in Polen. PROGRAMM Schul-und Erziehungszentrum für Gehörlose und Schwerhörige in Lubliniec ist eine der größten Einrichtungen solcher Art in Polen. Lage des Zentrums Auf einem grünen Gebiet (von ca. 10 Hektar) hinter

Mehr

* Leichte Sprache * Leichte Sprache * Leichte Sprache *

* Leichte Sprache * Leichte Sprache * Leichte Sprache * * Leichte Sprache * Leichte Sprache * Leichte Sprache * Was ist die Aktion Mensch? Viele Menschen sollen gut zusammenleben können. Dafür setzen wir uns ein. Wie macht die Aktion Mensch das? Wir verkaufen

Mehr

Erklärung zu den Internet-Seiten von www.bmas.de

Erklärung zu den Internet-Seiten von www.bmas.de Erklärung zu den Internet-Seiten von www.bmas.de Herzlich willkommen! Sie sind auf der Internet-Seite vom Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales. Die Abkürzung ist: BMAS. Darum heißt die Seite auch

Mehr

1: 9. Hamburger Gründerpreis - Kategorie Existenzgründer - 08.09.2010 19:00 Uhr

1: 9. Hamburger Gründerpreis - Kategorie Existenzgründer - 08.09.2010 19:00 Uhr 1: 9. Hamburger Gründerpreis - Kategorie Existenzgründer - Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Dr. Vogelsang, sehr geehrter Herr Strunz, und meine sehr geehrte Damen und Herren, meine

Mehr

Um den polytechnischen Unterricht zu verbessern, wurde 1969 das neu errichtete Polytechnische Zentrum in der Berliner Straße eröffnet.

Um den polytechnischen Unterricht zu verbessern, wurde 1969 das neu errichtete Polytechnische Zentrum in der Berliner Straße eröffnet. Die Theodor-Fontane-Oberschule (EOS) wird 1958 nach Rüdersdorf verlegt. 1958 Aus schulorganisatorischen Gründen werden 1963 die Heinrich-Heine- und die Theodor-Fontane- Schule zusammengeschlossen. Um den

Mehr

Überbauung Sennenbüelfussweg. Zürcherstrasse 53 8103 Unterengstringen

Überbauung Sennenbüelfussweg. Zürcherstrasse 53 8103 Unterengstringen Überbauung Sennenbüelfussweg Zürcherstrasse 53 8103 Unterengstringen Inhaltsverzeichnis 1. Gemeinde Unterengstringen 2. Standort Überbauung Sennenbüelfussweg 3. Areal Überbauung Sennenbüelfussweg 4. Büroräumlichkeiten

Mehr

Wichtig ist die Originalsatzung. Nur was in der Originalsatzung steht, gilt. Denn nur die Originalsatzung wurde vom Gericht geprüft.

Wichtig ist die Originalsatzung. Nur was in der Originalsatzung steht, gilt. Denn nur die Originalsatzung wurde vom Gericht geprüft. Das ist ein Text in leichter Sprache. Hier finden Sie die wichtigsten Regeln für den Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter e. V.. Das hier ist die Übersetzung der Originalsatzung. Es wurden nur

Mehr

Versetzungsregeln in Bayern

Versetzungsregeln in Bayern Grundschule Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 rücken ohne besondere Entscheidung vor. Das Vorrücken in den Jahrgangsstufen 3 und 4 soll nur dann versagt werden, wenn der Schüler in seiner Entwicklung

Mehr

B. Gesamtschule. Städtische Gesamtschule Lippstadt

B. Gesamtschule. Städtische Gesamtschule Lippstadt B. Gesamtschule Städtische Gesamtschule Lippstadt Am Tiergarten 16 59555 Lippstadt Telefon: 02941 933810, Telefax: 9338128 E-Mail: info@gesamtschulelippstadt.de Homepage: www.gesamtschulelippstadt.de Schulleiter:

Mehr

Ideen werden Wirklichkeit

Ideen werden Wirklichkeit Ideen werden Wirklichkeit Am Anfang hatten wir eine Idee. Jedes Unternehmen trägt Verantwortung für die Menschen, für die Umwelt, für die Lebensqualität in seinem Geschäftsgebiet. Verantwortung, die weit

Mehr

F Ö R D E R V E R E I N. Förderverein

F Ö R D E R V E R E I N. Förderverein F Ö R D E R V E R E I N Förderverein Das Konzept der IGS Wolfenbüttel Bildung ist eine Investition in die Zukunft und sollte immer optimal und individuell auf Schülerinnen und Schüler angepasst bzw. abgestimmt

Mehr

Das Leitbild vom Verein WIR

Das Leitbild vom Verein WIR Das Leitbild vom Verein WIR Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft Bildungs- und Erziehungspartnerschaft Lebenslanges Lernen - Kita Grund- und Oberschule Gymnasium Berufsfachschule Berufsschule Fachoberschule Fachschule Hochschule Weiterbildung Lehrgänge Kinder sind unsere

Mehr

Studium über berufliche Bildung

Studium über berufliche Bildung Studium über berufliche Bildung Die berufsbildenden Schulen bieten mit ihren Bildungsgängen der Sekundarstufe II vielfältige Möglichkeiten, eine berufliche Qualifikation mit dem Erwerb einer schulischen

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Erfahrungen & Rat mit anderen Angehörigen austauschen

Mehr

Die neue Aufgabe von der Monitoring-Stelle. Das ist die Monitoring-Stelle:

Die neue Aufgabe von der Monitoring-Stelle. Das ist die Monitoring-Stelle: Die neue Aufgabe von der Monitoring-Stelle Das ist die Monitoring-Stelle: Am Deutschen Institut für Menschen-Rechte in Berlin gibt es ein besonderes Büro. Dieses Büro heißt Monitoring-Stelle. Mo-ni-to-ring

Mehr

Personen und Persönliches. A. Personen und Persönliches. A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs. A. Personen und Persönliches

Personen und Persönliches. A. Personen und Persönliches. A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs. A. Personen und Persönliches Personen und Persönliches A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs 6 1/2 1 a) Bitte hören Sie und ergänzen Sie die Tabelle mit den wichtigsten Informationen. Name Abdullah Claire Philipp Elena Heimatland

Mehr

Name des Instituts. Straße / Haus-Nr. PLZ / Ort. Telefon / Telefax. E-Mail. Internet. Rechtsform. Inhaber bzw. Vertreter der Gesellschaft Gründung:

Name des Instituts. Straße / Haus-Nr. PLZ / Ort. Telefon / Telefax. E-Mail. Internet. Rechtsform. Inhaber bzw. Vertreter der Gesellschaft Gründung: Antrag auf Mitgliedschaft Seite 1 von 5 Angaben zur Nachhilfeschule Name des Instituts Straße / Haus-Nr. PLZ / Ort Telefon / Telefax E-Mail Internet Rechtsform Inhaber bzw. Vertreter der Gesellschaft Gründung:

Mehr

ONLINE-AKADEMIE. "Diplomierter NLP Anwender für Schule und Unterricht" Ziele

ONLINE-AKADEMIE. Diplomierter NLP Anwender für Schule und Unterricht Ziele ONLINE-AKADEMIE Ziele Wenn man von Menschen hört, die etwas Großartiges in ihrem Leben geleistet haben, erfahren wir oft, dass diese ihr Ziel über Jahre verfolgt haben oder diesen Wunsch schon bereits

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Gesamtschule der Stadt Ahaus

Gesamtschule der Stadt Ahaus Gesamtschule der Stadt Ahaus Eine Schule für alle Was leistet die Gesamtschule Ahaus? Für welche Kinder ist sie geeignet? Wie wird an der Gesamtschule Ahaus gelernt? Welche Abschlüsse sind möglich? Welche

Mehr

Informationen zum Auslandsaufenthalt von schulpflichtigen Schülerinnen und Schülern an der Liebfrauenschule Oldenburg

Informationen zum Auslandsaufenthalt von schulpflichtigen Schülerinnen und Schülern an der Liebfrauenschule Oldenburg Informationen zum Auslandsaufenthalt von schulpflichtigen Schülerinnen und Schülern an der Liebfrauenschule Oldenburg I. Einjähriger Auslandsaufenthalt nach dem Besuch der 10. Jahrgangsstufe Regelfall

Mehr

Familie Wiegel. Solarstrom vom eigenen Dach. In Kooperation mit: www.stadtwerke-erfurt.de/solar

Familie Wiegel. Solarstrom vom eigenen Dach. In Kooperation mit: www.stadtwerke-erfurt.de/solar Familie Wiegel Solarstrom vom eigenen Dach. In Kooperation mit: www.stadtwerke-erfurt.de/solar Werden Sie Ihr eigener Stromerzeuger. Die SWE Energie GmbH versorgt Kunden zuverlässig und zu fairen Preisen

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die 9. und 10. Klassen. Wie geht es nach Klasse 9 (HS) oder 10 weiter?

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die 9. und 10. Klassen. Wie geht es nach Klasse 9 (HS) oder 10 weiter? Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung für die 9. und 10. Klassen Wie geht es nach Klasse 9 (HS) oder 10 weiter? Möglichkeiten nach Klasse 9 duale Ausbildung BBS 1 oder BBS 2 Klasse 10 HS Abschluss

Mehr

Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) Information zum Beruflichen Gymnasium Gehen Sie den ersten Schritt mit uns an unserem Berufskolleg

Mehr

Schrittweise Anleitung zur Erstellung einer Angebotseite 1. In Ihrem Dashboard klicken Sie auf Neu anlegen, um eine neue Seite zu erstellen.

Schrittweise Anleitung zur Erstellung einer Angebotseite 1. In Ihrem Dashboard klicken Sie auf Neu anlegen, um eine neue Seite zu erstellen. Schrittweise Anleitung zur Erstellung einer Angebotseite 1. In Ihrem Dashboard klicken Sie auf Neu anlegen, um eine neue Seite zu erstellen. Klicken Sie auf Neu anlegen, um Ihre neue Angebotseite zu erstellen..

Mehr

Landes-Arbeits-Gemeinschaft Gemeinsam Leben Gemeinsam Lernen Rheinland-Pfalz e.v.

Landes-Arbeits-Gemeinschaft Gemeinsam Leben Gemeinsam Lernen Rheinland-Pfalz e.v. Landes-Arbeits-Gemeinschaft Gemeinsam Leben Gemeinsam Lernen Rheinland-Pfalz e.v. Wer sind wir? Wir sind ein Verein. Wir setzen uns für Menschen mit Behinderung ein. Menschen mit Behinderung sollen überall

Mehr

Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009

Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009 MikeC.Kock Rohstoffanalyse - COT Daten - Gold, Fleischmärkte, Orangensaft, Crude Oil, US Zinsen, S&P500 - KW 07/2009 Zwei Märkte stehen seit Wochen im Mittelpunkt aller Marktteilnehmer? Gold und Crude

Mehr

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Leitbild für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Unser Leitbild Was wir erreichen wollen und was uns dabei wichtig ist! Einleitung Was ist ein Leitbild? Jede Firma hat ein Leitbild. Im Leitbild

Mehr

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Widerrufsbelehrung Nutzt der Kunde die Leistungen als Verbraucher und hat seinen Auftrag unter Nutzung von sog. Fernkommunikationsmitteln (z. B. Telefon, Telefax, E-Mail, Online-Web-Formular) übermittelt,

Mehr

Neues aus Burma. Liebe Projekt- Burma Freunde,

Neues aus Burma. Liebe Projekt- Burma Freunde, . Neues aus Burma 23. Februar 2015 Liebe Projekt- Burma Freunde, Kennen Sie das? Das neue Jahr ist noch keine 8 Wochen alt, da haben wir alle schon wieder alle Hände voll zu tun. Wir von Projekt Burma

Mehr

Welchen Weg nimmt Ihr Vermögen. Unsere Leistung zu Ihrer Privaten Vermögensplanung. Wir machen aus Zahlen Werte

Welchen Weg nimmt Ihr Vermögen. Unsere Leistung zu Ihrer Privaten Vermögensplanung. Wir machen aus Zahlen Werte Welchen Weg nimmt Ihr Vermögen Unsere Leistung zu Ihrer Privaten Vermögensplanung Wir machen aus Zahlen Werte Ihre Fragen Ich schwimme irgendwie in meinen Finanzen, ich weiß nicht so genau wo ich stehe

Mehr

VIELFALT MACHT BEI UNS KARRIERE.

VIELFALT MACHT BEI UNS KARRIERE. VIELFALT MACHT BEI UNS KARRIERE. Willkommen im öffentlichen Dienst. Karriere mit Zukunft: Ihre Ausbildung im öffentlichen Dienst. Informieren Sie sich jetzt über Ihre Möglichkeiten! MINISTERIUM FÜR INTEGRATION

Mehr

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule

Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule Dr.-Max-Josef-Metzger-Schule Meitingen, im Februar 2015 Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, mit diesem Schreiben möchten wir Sie über die Wahlpflichtfächergruppen an unserer Schule informieren.

Mehr

Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche. Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter

Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche. Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter Die Situation Immer mehr Jugendliche benötigen beim Übergang zwischen Schule und Beruf zusätzliche Unterstützung.

Mehr

Tevalo Handbuch v 1.1 vom 10.11.2011

Tevalo Handbuch v 1.1 vom 10.11.2011 Tevalo Handbuch v 1.1 vom 10.11.2011 Inhalt Registrierung... 3 Kennwort vergessen... 3 Startseite nach dem Login... 4 Umfrage erstellen... 4 Fragebogen Vorschau... 7 Umfrage fertigstellen... 7 Öffentliche

Mehr