Aktien-Trendfolge mit Point&Figure Ein Handelssystem für Investoren

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktien-Trendfolge mit Point&Figure Ein Handelssystem für Investoren"

Transkript

1 Dr. Oliver Reiß, CFTe Aktien-Trendfolge mit Point&Figure Ein Handelssystem für Investoren 15. April 2015 Regionalgruppe Düsseldorf

2 Dr. Oliver Reiß, CFTe Dipl. Phys Prom 2003 geb Abi 1992 CFTe

3 Dr. Oliver Reiß, CFTe Seit 20 Jahren an der Börse aktiv zunächst als Investor In der Zeit von kein aktiver Handel, wegen Anstellung in einer Bank Seit 2011: Freiberuflicher Unternehmensberater für Banken mit dem Schwerpunkten Risikocontrolling und IT Mitglied im VTAD 2013: Teilnahme am VTAD-Award (P&F im Devisenmarkt) Abschluß zum Certified Financial Technician (CFTe)

4 Disclaimer Die vorliegende Präsentation dient ausschließlich zu Informationszwecken und ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzprodukten. Sie wurde nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und die verwendeten Informationen stammen aus Quellen, die der Autor als verlässlich ansieht. Eine Garantie für die Richtigkeit wird jedoch nicht übernommen und eine Haftung für Vermögensschäden wird ausgeschlossen. Hinweis zu potentiellen Interessenskonflikten nach 34b WpHG: Der Autor handelt nach verschiedenen Strategien und geht regelmäßig Positionen in oder auf den besprochenen Basiswerten auch mit der vorgestellten Strategie ein. In dieser Präsentation genannte und ggf. durch Dritte geschützten Markenund Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind. Charts wurden wenn nicht anders gekennzeichnet - mit der Börsensoftware Tai-Pan (www.lp-software.de) erstellt und die Kursdaten über die vwd group (www.vwd.com) bezogen

5 Dr. Oliver Reiß, CFTe Aktien-Trendfolge mit Point&Figure Ein Handelssystem für Investoren 15. April 2015 Regionalgruppe Düsseldorf

6 Aktientrendfolge mit Point&Figure Ein Handelssystem für Investoren Vorstellung eines Systems, nach dem ich handele Motto: Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Ziel ist der Handel von Aktien aus einem Index, beispielsweise der Handel der DAX-Mitglieder (Adidas...Volkswagen) Investoren heißt: Kein Hebelprodukt, Handel von Aktien, Long only Sämtliche Komponenten des Handelssystems werden vorgestellt und dabei wird das o.g. Motto immer wieder relevant werden

7 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Einige Instrumente der technischen Analyse zur Trendfolge: Methode Vorteil Nachteil 1 gleitender Durchschnitt sehr einfach 2 gleitende Durchschnitte sehr übliches Verfahren Signal entsteht z.b. nach Ausbruch erst mit Verzögerung Don-Chian-Bänder reagiert schnell Stopp-Loss-Niveau weit entfernt Point&Figure reagiert schnell keine Aussage über die Dynamik eines Trends Jedes Verfahren hat Vor- oder Nachteile Point&Figure liefert zusätzlich Stopp-Loss-Level frei Haus der fehlenden Möglichkeit zur Analyse der Trenddynamik muß mit anderen Techniken begegnet werden

8 Die weitere Agenda 1. Allgemeine Vorstellung Point&Figure 2. Vorstellung des Handelssystems

9 Point&Figure

10 Point&Figure Die einfachen Kauf- und Verkaufs-Signale: Hoch- und Tief-Punkte sind klar identifizierbar Kauf- und Verkauf-Signale passen zur Dow-Theorie

11 Point&Figure

12 Das Wichtigste zu Point&Figure Klare Interpretation des Charts Kauf- und Verkaufs-Signale sind klar Hoch- und Tiefpunkte werden zweifelsfrei identifiziert Zeitachse wie bei normalen Charts von links nach rechts Achtung: Zeit vergeht manchmal schneller, manchmal langsamer! Daher keine Aussage zur Dynamik Der Markt bestimmt, wann der Chart weiter gezeichnet wird Monate werden zwar gekennzeichnet, aber nicht verwendet

13 Zur Konstruktion von Point&Figure-Charts Es gibt folgende Stellgrößen für Point&Figure Charts Kursdaten (nur Schlusskurse oder Open-High-Low-Close) Kästchengröße bzw. Skalierung Reversal(Wiederkehr), ist in der Regel 3 Reversal=3 erlaubt horizontale und vertikale Kursziele sonst nur horizontale Kursziele Konstruktionsbeispiel [du Plessis]:

14 Trendlinien in Point&Figure Charts nur Schlusskurse Open-High-Low-Close Trendlinien verlaufen immer in 45 Bruch der Trendlinie muss signifikant sein : Kein Bruch bei Versatz um 1 Kästchen, sonst liegt ein Trendbuch liegt vor. Einsatz als Filter

15 horizontale Kursziele mit Point&Figure Breite der Konsolidierung Kästchengröße Faktor (=Reversal) bei Short ggf. nur 2 Abgetragen vom Tief (für Long-Signale) Hoch (für Short) der Konsolidierung

16 vertikale Kursziele mit Point&Figure nur bei Reversal= 3 Faktor (=Reversal) bei Short ggf. nur 2 Kästenchengröße Abgetragen vom Start der Ausbruchssäule

17 Formationen in Point&Figure - Kaufsignale

18 Formationen in Point&Figure - Kaufsignale

19 Formationen in Point&Figure - Verkaufssignale

20 Formationen in Point&Figure - Verkaufssignale

21 Formationen in Point&Figure - Pol Lange Säule (hier lange X-Säule) 10 Kästchen Doppelte Länge nach dem Überschreiten der vorherigen X-Säule Sonderregel : Ausstieg bei 50% und ggf. Neueinstieg

22 Point&Figure und Indikatoren Noch exotischer: Einsatz von gleitenden Durchschnitten in P&F-Charts: Beispiel MA (10) und MA(20): Einsatz als Filter

23 Die weitere Agenda 1. Allgemeine Vorstellung Point&Figure 2. Vorstellung des Handelssystems

24 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Als Methode für die Trendbestimmung soll der Point&FigureChart einer Aktie dienen. Die festgelegten Rahmenbedingungen waren: Trendfolge long only Festlegung Aktien-Universum: z.b. DAX-Mitglieder kein gehebeltes Investment

25 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Welcher P&F-Chart? Das 3er Reversal wird verwendet, da es die typische Einstellung ist Trends brauchen Zeit Fundamentaldaten untermauern oft einen Trend Kurzfristige Übertreibungen sollen kein Trendsignal liefern geplante Haltedauer für die Aktien daher ca. 6 Monate Die Kästchengröße für Large Stocks sollte daher ca. 1%-2% betragen Faszination der runden Zahl: Bulls-Eye-Skalierung Ich verwende nur Tagesschluss-Kurse

26 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Bull s-eye-broker Skalierung Bei stockcharts.com: Traditional Scaling Abstand jeweils zwischen 1% und 2% Orientierung an runden Zahlen Kursschwelle Schrittweite 9,70 0,10 9,80 0,10 9,90 0,10 10,00 10,20 0,20 10,40 0, ,20 19,60 0,20 19,80 0,20 20,00 20,50 0,50 21,00 0, ,50 49,00 0,50 49,50 0,50 50,00 51,00 1,00 52,00 1, ,00 99,00 1,00 100,00 102,00 2,00 104,00 2,

27 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren 1. Regel: Wir kaufen / halten nur Aktien, die ein P&F-Kauf-Signal generiert haben. Der Point&Figure Chart liefert uns damit ein Stopp-Loss-Limit für die Aktie!

28 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Es gibt den Börsenspruch: Die Flut hebt alle Boote heißt: In einer Hausse steigen alle Aktien Wir wollen die starken Aktien identifizieren diese neigen am ehesten zu starken Trends Die technische Analyse hilft hier mit der relativen Stärke: Nicht gemeint ist hier: Relative Stärke Index nach Welles Wilder Nicht gemeint ist hier: Relative Stärke nach Levy Sondern: Relative Stärke durch Ratio-Charts

29 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Ratio-Chart: Beispiel SAP und DAX

30 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren 2. Regel: Wir stellen den Ratio-Chart als Point&Figure Chart dar 3er Reversal, 1% Skalierung Wir kaufen / halten nur Aktien, die auch im Ratio-Chart ein P&F-Kauf-Signal generiert haben. Der Point&FigureChart liefert uns damit ein weiteres Ausstiegssignal für die Aktie Typischerweise erhält man über dieses Signal den Ausstieg einer profitablen Position

31 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Damit sind die beiden Ausstiegssignale definiert! 1. Ausstieg, falls der P&F-Chart der Aktie ein Verkaufssignal zeigt 2. Ausstieg, falls der P&F-Chart von Aktie/Index ein Verkaufssignal zeigt Der Ausstieg ist wichtiger als der Einstieg!

32 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Für den Einstieg gibt es aus Sicht eines Investors die folgende, grundlegende Überlegung: In einer Hausse voll dabei sein : Aktienquote 100% In einer Baisse Kasse halten : Aktienquote 0% Bei einem Wechsel von Hausse und Baisse: Aktienquote 50% Wir brauchen also eine Aktien-Hausse-Baisse-Ampel! Ein wichtiger Baustein dazu liefert der Bullish-Percent-Index Prozentsatz der Aktien, die ein P&F-Kaufsignal aufzeigen Der Bullish-Percent-Index wird wieder in einem P&F-Chart dargestellt

33 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren P&Fliefert klare Kauf-& Verkaufs-Signale. Daher kann die Anzahl (Prozentsatz) der Aktien mit einem Kaufsignal ebenfalls als Zeitreihe definiert werden. Die Darstellung erfolgt dann ebenfalls wieder als P&F-Chart. Interpretationen des Bullish-Percent-Index: klassische Variante (siehe auch geht auf Earl Blumenthal zurück und kennt 6 Marktzustände: bull confirmed bull corection bull alert bear confirmed bear correction bear alert Nachteil: Kauf-und Verkaufssignale im Bullish-Percent-Index gibt es bei kleineren Gesamtheiteneher selten es gibt oft einen schnellen Umschwung

34 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Beispiel: Bullish-Percent von DOW-Jones Industrial Average: 2% Skalierung unpassend viele lange Säulen

35 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Alternative Interpretation mit 4 Marktzuständen: Bull Confirmed: Marktbreite >50% und letzte Säule im Chart ist eine X-Säule Bull Correction: Marktbreite 50% und letzte Säule im Chart ist eine O-Säule Bear Confirmed: Marktbreite <50% und letzte Säule im Chart ist eine O-Säule Bear Correction: Marktbreite 50% und letzte Säule im Chart ist eine X-Säule Für Aktien geht dieser Ansatz auf A.W.Cohenzurück, wurde von Reiß auf den Devisenmarkt übertragen Eine Darstellung in % ist eher willkürlich, daher wird eine Darstellung in absoluten Zahlen verwendet. Bull -Zustände werden bullish gewertet, Bear -Zustände bearish

36 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Beispiel DAX (eigene Darstellung, 3er Reversal):

37 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Die Auswertung aller Point&Figure-Signale liefert die Börsenampel: Index und Aktienmehrheit steht auf Kauf Ampel Mindest-Investitionsgrad 100% Aktienmehrheit und Index zeigen unterschiedliche Signale 50% Index und Aktienmehrheit steht auf Kauf 0% Schaltet die Börsenampel Richtung grün, erfolgt ggf. ein Zukauf Ein Ausstieg erfolgt nur aufgrund der vorgenannten Regeln

38 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Börsenampel auf den DAX seit (kurz nach letzter Index-Umstellung)

39 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Die meisten Aktien zeigen nur in ca. 30% der Zeit einen Trend die meiste Zeit liegt kein ausgeprägter Trend vor Die vorhandenen Trends unterteilen sich in Aufwärts- und Abwärts-Trends Daher wird nur in ca. 10% der Aktien investiert. Wegen der vorgenannten Investitionsquoten wird eine grade Anzahl von Aktien N festgelegt, die maximal gleichzeitig gehalten werden. DAX: N=4 SMI: N=4 IBEX: N=4 Nasdaq100: N=10 Money-Management: Pro Position wird Gesamtkapital/N eingesetzt Werden aktuell n Positionen gehaltenergibt sich der Kapitaleinsatz in Höhe von Liquidität/(N-n) für die nächste Position

40 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Gekauft werden die trendstärksten Aktien (im Aufwärtstrend) Als Trendstärke wird die (Signed) Efficency verwendet leichte Veränderung des Efficency Ratio in [Paessler] Finale Strecke im Vergleich zur Gesamtstrecke von M Perioden Beispiel (8 Perioden): Finale Strecke: 5 Gesamtstrecke: = Efficency 5/13 = 38,4% Kursverlauf linearer Weg

41 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Die Efficency als Indikator:

42 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Allgemeine Formel für M Perioden:, = () Aufgrund des längerfristigen Ansatzes wird M=126 gewählt, was einem halben Jahr entspricht. Gekauft werden die Aktien, die die höchste Efficency aufweisen. Werte größer 20% sind Werte für einen starken Trend, der absolute Wert ist jedoch für die hier vorgestellte Strategie nicht relevant

43 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Voraussetzungen Festlegung des Aktienuniversums und des Vergleichsindex maximale Anzahl von Positionen Das System im Überblick 1. Ausstieg aus einer Aktien-Position, wenn ein P&F-Verkaufs-Signal auftritt 2. Ausstieg aus einer Aktien-Position, wenn ein P&F-Verkaufs-Signal im Ratio- Chart auftritt 3. Neuengagements, wenn die Börsenampel eine zu geringe Investionsquote signalisiert: Gekauft werden die Aktien mit der höchsten Efficency, die keine Verkaufssignale (unter 1. und 2. ) aufweisen Das Kapital wird gleichmäßig auf alle Positionen verteilt

44 Ein trendfolgendes System für Aktien-Investoren Rendite-Erwartungen Als Aktien-Investionsansatzmit integriertem Risikoschutz wird erwartet, dassdie Rendite etwas über der einer reinen Index-Anlage (ca. 8%) liegt. Ansatz über Kennzahlen (Zahlen grob geschätzt, Beispiel DAX) Trefferquote: 40% Chance-Risiko-Verhältnis: 2,5 : 1 Risiko pro Trade (R) liegt bei ca. 2,5% Etwas mehr als 10 Trade pro Jahr Nach 10 Trades im Mittel: 4*2,5 R 6 R = 4 R = 10 % Erwartete Rendite damit etwas über 10% p.a

45 Technische Analyse allgemein: Literatur John J. Murphy: Technische Analyse der Finanzmärkte, 2003 Point & Figure: Jeremy du Plessis: The definitive Guide to Point and Figure, 2005 Thomas Dorsey: Sicher anlegen mit Point&Figure, 1995 (vergriffen) Schulungsunterlagen zum CFTe-Lehrgang des VTAD Oliver Reiß: Point & Figure-Trendfolge im Devisenmarkt, Reinhard Scholl: Point & Figure- Traden mit der zeitlosen Charttechnik, 2014 Indikatoren: Oliver Paessler: Technische Indikatoren simplified,

46 Dr. Oliver Reiß, CFTe Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit Ob mit oder ohne Point & Figure: Wenn die Position nicht wie gewünscht läuft Ziehen Sie die Reiß-Leine!

47 Anhang: Praktische Umsetzung des Handelssystems Dividendenabschlag Den letzten Dividendenabschlag korrigieren Es hat keine wirtschaftliche Verschlechterung stattgefunden Evtl. auftretende Verkaufssignale sind ohne Dividendenabschlag Fehlsignale Währungsbetrachtung In welcher Währung- jeder Index konsistent in einer Währung! In Europa : EUR (Währung mit größtem Umsatz) In Amerika : USD(Währung mit größtem Umsatz) In Schweiz : CHFoder EUR?! Sonstige : Umrechnung in EUR

48 Anhang: Praktische Umsetzung des Handelssystems Point&Figure-Charts im Internet: Ratio-Charts können erstellt werden mit : zwischen zwei Ticker- Symbolen, z.b.: AAPL:$INDU Bullish-Percent-Indicessind verfügbar unter FreeCharts, MarketSummary, Auswahl: End-Of-Day-Data. Efficency-Ratio gibt es leider nicht Im deutschsprachigem Raum: Mir sind leider keine freien Ratio-Charts bekannt Point&Figure-Charts oft nicht konfigurierbar Tradesignalonline.de: Was ist über Equilla implementierbar?

Was Sie schon immer über POINT&FIGURE wissen wollten...

Was Sie schon immer über POINT&FIGURE wissen wollten... Was Sie schon immer über POINT&FIGURE wissen wollten... Certified Financial Technician (CFTeII) MBA, Dipl.- Inform. Point & Figure - Motivation Point & Figure ist eine bewährte ( alte ) Technik und wird

Mehr

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 20/ 22.05.2015 Liebe Leserin, lieber Leser, die beiden von mir fortlaufend in diesem Newsletter betrachteten Indizes DAX und S&P 500 haben endlich ein neues

Mehr

Projekt DAX-Kurzzeittrend

Projekt DAX-Kurzzeittrend Projekt DAX-Kurzzeittrend Meine Trendanalyse für längerfristige Trends läuft seit Jahren sehr gut. Nun habe ich mich gefragt, ob die Analyse auch für kurzfristigere Trends funktionieren könnte und habe

Mehr

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014 Point & Figure Charttechnik, 2.01.2014 Update der Analyse auf VTAD-Website vom 21.12.201 Winfried Kronenberg Markus Hübner Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1. Trendanalyse mittels Bullish-Percent-Index

Mehr

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator wie er funktioniert und was er aktuell zu DAX, Gold und Euro sagt

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator wie er funktioniert und was er aktuell zu DAX, Gold und Euro sagt Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator wie er funktioniert und was er aktuell zu DAX, Gold und Euro sagt Certified Financial Technician (CFTeII) MBA, Dipl.- Inform. Thema heute: Kurs - verzögert Basis- und Drehlinie

Mehr

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at Entwicklung, Test, Performance & Einsatz Werdegang eines Systemhändlers Technische Universität Point&Figure Charts Chartanalysesoftware Quant. Analyst / Händler selbstständiger Händler Autor Trading Seminare

Mehr

VTAD Präsentation. 18. Dezember 2013

VTAD Präsentation. 18. Dezember 2013 VTAD Präsentation 18. Dezember 2013 Point & Figure Charttechnik Update der Analyse aus VTAD-News Aktuelle Trends und Kursziele von Winfried Kronenberg Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1.

Mehr

TECHNISCHE INDIKATOREN

TECHNISCHE INDIKATOREN Oliver Paesler TECHNISCHE INDIKATOREN Methoden Strategien Umsetzung FinanzBuch Verlag 1.1 Definition von Technischen Indikatoren Unter Technischen Indikatoren versteht man mathematische oder statistische

Mehr

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at Entwicklung, Test, Performance & Einsatz Werdegang eines Systemhändlers Technische Universität Point&Figure Charts Chartanalysesoftware Quant. Analyst / Händler selbstständiger Händler Autor Trading Seminare

Mehr

Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs)

Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs) Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs) An dieser Stelle wollen wir uns mit dem Thema Gleitenden Durchschnitten beschäftigen. Allerdings wollen wir uns, bevor wir tiefer in die Materie eindringen,

Mehr

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012 8. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 10. März 2012 16 Jahre Berufs-Erfahrung Winfried Kronenberg geb. 1967, absolviertes Studium der Wirtschaftsinformatik in Mannheim 1995 Entwicklung eines eigenen technischen

Mehr

VTAD Regionaltreffen. Düsseldorf, 10. Juli 2013

VTAD Regionaltreffen. Düsseldorf, 10. Juli 2013 VTAD Regionaltreffen Düsseldorf, 10. Juli 2013 19 Jahre Berufs-Erfahrung Winfried Kronenberg geb. 1967, absolviertes Studium der Wirtschaftsinformatik in Mannheim 1995 Entwicklung eines eigenen technischen

Mehr

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run CCI Swing Strategie Cut your losers short and let your winners run Charts: - H4 - Daily Indikatoren: - Simple Moving Average (200) - Commodity Channel Index CCI (20 Period) - Fractals Strategie: 1. Identifizieren

Mehr

Handelssysteme des BörsenMathematikers stellen keinen Backtest dar!

Handelssysteme des BörsenMathematikers stellen keinen Backtest dar! 19 Handelssysteme des BörsenMathematikers stellen keinen Backtest dar! Es wird auch keine Zukunft vorausgesagt, da es sich um ein Reaktionssystem handelt. Hier sehen Sie, das die Index-Systeme keinen Backtest

Mehr

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt.

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt. Trend Trading Gab es schon mal eine Phase in deinem Trading, in welcher es schien, als wenn du nichts verkehrt machen konntest? Jedes Mal bei dem du den Markt Long gegangen bist, ging der Markt nach oben,

Mehr

Die Charttechnik versucht den zukünftigen Verlauf von zum Beispiel Aktienkursen vorherzusagen.

Die Charttechnik versucht den zukünftigen Verlauf von zum Beispiel Aktienkursen vorherzusagen. KOSTENLOSE AKTIENKURS-ANALYSE!!! Wir bieten auf http://www.kukchart.de/ eine online Aktienkursanalyse nach der Point & Figure - Methode sowie verschiedene Indikatoren an. Die von uns errechnete, durchschnittliche

Mehr

NEURONALES. Erste Schritte

NEURONALES. Erste Schritte Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich, Sie als neuen Test-Teilnehmer am Börsendienst -SYS- TEM-TRADING begrüßen zu dürfen. Für eine erfolgreiche Signalumsetzung lesen Sie bitte zunächst die folgenden

Mehr

Technische Analyse der Zukunft

Technische Analyse der Zukunft Technische Analyse der Zukunft Hier werden die beiden kurzen Beispiele des Absatzes auf der Homepage mit Chart und Performance dargestellt. Einfache Einstiege reichen meist nicht aus. Der ALL-IN-ONE Ultimate

Mehr

So optimieren Sie Ihr Trading. Börsenbuchverlag 2012. Christian & Andreas Weiß

So optimieren Sie Ihr Trading. Börsenbuchverlag 2012. Christian & Andreas Weiß So optimieren Sie Ihr Trading Börsenbuchverlag 2012 Christian & Andreas Weiß Tradingstrategien Inhalte: Ichimoku Indikator Fibonacci Gartley Andrews Pitchfork Ichimoku alles auf einen Blick Ichimoku alles

Mehr

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier

Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Intraday Handels-Strategie für den BUND-Future Kontrakt (FGBL) Von Alex Maier Der FGBL-Kontrakt ähnelt in seinem Verhalten sehr viel mehr dem Eurostoxx (FESX), als dem FDAX. Kurzfristiges Scalping (häufiges

Mehr

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013 Mit weiter fallender Variation hat sich der Dax über den Januar nur ganz leicht aufwärts bewegt. Die sehr starke technische Verfassung des Index wird durch steigende Hochs und Korrekturtiefs über die vergangenen

Mehr

Erfolgreich handeln im Währungsmarkt

Erfolgreich handeln im Währungsmarkt Erfolgreich handeln im Währungsmarkt Mit den Wolkencharts und Fibonacci TradingExpo Online 2013 Karin Roller karin.roller@t-online.de Karin Roller Vorstandsmitglied der VTAD e.v. und Regionalmanagerin

Mehr

Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit

Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit Der nachfolgende Artikel über den ACIX stammt vom Entwickler des Indikators Thomas Theuerzeit. Weitere Informationen über Projekte von Thomas Theuerzeit

Mehr

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg http://www.gevestor.de/details/ein-einfaches-handelssystem-fuer-ihren-investment-erfolg- 508387.html Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg Zumeist stelle ich Ihnen auf Chartanalyse-Trends

Mehr

7. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 9. April 2011

7. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 9. April 2011 7. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 9. April 2011 15 Jahre Berufs-Erfahrung Winfried Kronenberg geb. 1967, absolviertes Studium der Wirtschaftsinformatik in Mannheim 1995 Entwicklung eines eigenen technischen

Mehr

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08

Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08 Unabhängiger Chartservice mit Zyklusprognosen 12.01.08 Editorial Inhalt: Editorial 1 Wochensaison- Tabelle 2 DAX und USA 3 DAX-Zertifikate 7 Optionsschein- Rückblick 7 Sehr geehrte Damen und Herren, die

Mehr

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA Der Dax Future ist für private Trader mit begrenztem Budget ein relativ heißes Pflaster. Demgegenüber schifft der Bund Future mit

Mehr

Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/2015 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden

Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/2015 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden Zusatzinformationen zu den Strategien, die im Smart Investor 7/15 im Artikel Mit System ans Ziel vorgestellt wurden Trendfolge-Strategie mit DAX und GD13 Bei dieser Systematik handelt es sich um eine mittelfristige

Mehr

BM-USA-Handelssysteme 2015

BM-USA-Handelssysteme 2015 Dipl.-Math. Rainer Schwindt BM-USA-Handelssysteme 2015 Neue Handelssysteme des Börsenmathematikers Entwickelt für Captimizer 9.X Mit Spezialkapitel zum IQ-Buy und IQ-Sell Information zu allen Versionen

Mehr

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012 8. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 10. März 2012 Claudia Jankewitz Unabhängige Anlageberaterin und Finanztrainerin Technische Analystin CFTe II Tradingschwerpunkte US-Options, Point & Figure Analyse

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009

Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009 Vorgaben: Tägliche Börsenanalyse für Mittwoch 1. April 2009 NIKKEI 8'225.55 (heute) 1.43% Dow Jones Nasdaq 7'608.92 () 1'237.01 () 1.16% 1.33% S&P 500 797.87 () 1.31% Intro: Unglaublich was da an den Märkten

Mehr

Point&Figure-Trendfolge im Devisenmarkt: Erfolgreich filtern mit Währungsindices und Marktbreite

Point&Figure-Trendfolge im Devisenmarkt: Erfolgreich filtern mit Währungsindices und Marktbreite Point&Figure-Trendfolge im Devisenmarkt: Erfolgreich filtern mit Währungsindices und Marktbreite Beitrag zum VTAD-Award 2013 Dr. Oliver Reiß oliver-reiss@freenet.de 1 1. Einleitung Die älteste Chartmethode

Mehr

Lineare Regression in der Technischen Analyse Das zu unrecht ungeliebte Kind der Techniker?!

Lineare Regression in der Technischen Analyse Das zu unrecht ungeliebte Kind der Techniker?! VTAD Award 2011 Lineare Regression in der Technischen Analyse Das zu unrecht ungeliebte Kind der Techniker?! Bergstr. 63 35418 Buseck Telefon (06408) 6029965 backtesting@gmx.de 1 Lineare Regression in

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Das Momentum Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Die heutigen Themen Das Momentum Die Eigenschaften einer Momentum-Strategie Wozu das Momentum einsetzen? Die

Mehr

Point & Figure. - verstehen und erfolgreich nutzen! Reinhard Scholl

Point & Figure. - verstehen und erfolgreich nutzen! Reinhard Scholl Point & Figure - verstehen und erfolgreich nutzen! Reinhard Scholl Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG Gültig insbesondere auch für Reinhard Scholl 14a Haftung für Informationen

Mehr

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb Seminar CHARTTECHNIK CFD-Schulung & Coaching GmbH Mag. Franz Leeb JAPANISCHER CANDLESTICK ANALYSE Allgemein: Was ist Technische Analyse Liniencharts, Balkencharts, Japanische Kerzencharts Trends, Trendkanäle,

Mehr

CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden. TR DING TIPS. 07 WOLKENKRATZER. John Hancock Center, Chicago. Mit 344 Metern eines der höchsten Gebäude in Chicago. CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

Mehr

Erfolgreich traden mit Targets

Erfolgreich traden mit Targets Erfolgreich traden mit Targets Wie Sie mit der Target-Trend-Methode die Signalrelevanz und -häufigkeit erhöhen und Ihre Exit-Strategie optimieren Torsten Ewert 11. Oktober 2011 Börse Hamburg Regionalgruppe

Mehr

MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei

MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei MikeC.Kock MPK Trader Ausbildung 2013 - der erste Monat ist vorbei Heute vor genau einem Monat begann die erste MPK Trader Ausbildung mit 50% Gewinnbeteligung. Genau 10 Teilnehmer lernen in den nächsten

Mehr

Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation

Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation SMP Financial Engineering GmbH Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation Beschreibung des Bewegungshandels mit und ohne TrendPhasen Filter (mittels der Express Programme

Mehr

KRONENBERG investgmbh

KRONENBERG investgmbh KRONENBERG investgmbh Unabhängiges Portfolio Advisory Für Institutionelle Für Privatkunden Veröffentlichungen Portfoliomanagement Technische Analysen Handelsstrategien Finanzberatung Kapitalanlagen Versicherungen

Mehr

Gesamtergebnis: 193. Die gestrigen Trades. EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst?

Gesamtergebnis: 193. Die gestrigen Trades. EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst? Die gestrigen Trades EUR/USD Trade ausgelöst? GBP/USD Trade ausgelöst? USD/JPY Trade ausgelöst? Short 1,4250 Pips Short 1,6235 Pips Short 80,85 Pips 100% Kursziel 1,4180 70 100% Kursziel 1,6165 70 100%

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend Drei Varianten eines Systems in einem System Einleitung Sicher kennen Sie das auch. Mal hätten Sie gerne einen größeren Stopp gehabt

Mehr

11. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. März 2015. Im Rausch der Geldmengen

11. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. März 2015. Im Rausch der Geldmengen 11. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 21. März 2015 Im Rausch der Geldmengen Aktienmärkte 2015 Ausblick auf Dow, DAX & Co Referent: Ralf Fayad (CFTe) Ralf Fayad Certified Financial Technician (CFTe);

Mehr

Technische Analyse für Einsteiger. Referent: David Pieper

Technische Analyse für Einsteiger. Referent: David Pieper Referent: David Pieper 2 Die heutigen Themen Die Technische Analyse Trendlinien Trendlinien zeichnen Trendlinien und kanäle in der kurz und langfristigen Praxis Vor- und Nachteile von Trendlinien Widerstands-

Mehr

TRADING RAINBOW. Lars Gottwik. FinanzBuch Verlag

TRADING RAINBOW. Lars Gottwik. FinanzBuch Verlag Lars Gottwik RAINBOW TRADING FinanzBuch Verlag In diesem Kapitel soll es um die wichtigsten Begrifflichkeiten des Rainbow-Tradings gehen. Erfahren Sie, welche teils kreativen Wortschöpfungen die Traderszene

Mehr

Call: DT09FS ab 11.08.2014

Call: DT09FS ab 11.08.2014 Call: DT09FS ab 11.08.2014 Investition: kurzfristig Titel Time Frame Signal DAX Tages-Chart Wechselstäbe Handelssignal Wechselstäbe Datum Uhrzeit Gültigkeit Order bis Call Laufzeit Call Basispreis Ko Auftragspreis

Mehr

TR DING. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. intalus.de. In Zusammenarbeit mit.

TR DING. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. intalus.de. In Zusammenarbeit mit. TIPS. 08 WOLKENKRATZER. Kingdom Centre, Riad. Mit 302 Metern das zur Zeit zweithöchste Gebäude Saudi-Arabiens. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. NEUE

Mehr

FDAX mit Zertifikaten gehandelt

FDAX mit Zertifikaten gehandelt FDAX mit Zertifikaten gehandelt Gehandelt wird ausschließlich mit Knock out Zertifikaten der Deutschen Bank. Den Grund dafür lesen Sie bitte in meinen Lehrbriefen nach. Als Broker wird Cortal Consors mit

Mehr

Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart. Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD

Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart. Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Handelsereignis: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Vor dem abzählen muss ein Hoch im Markt sein,

Mehr

Einführung in die Chartdarstellung

Einführung in die Chartdarstellung Einführung in die Chartdarstellung Chartarten: 1. Linien-Chart 2. Bar-Chart 3. Candelstick-Chart 4. Renko-Chart 5. Point & Figure Chart 6. Equivolume-Chart 7. Constant Volume Bar Chart 8. Kagi-Chart 9.

Mehr

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Morgenanalyse vom 03. Juli 2012 Inhalt: 1) FDAX 2) BundFuture 3) EUR/USD 4) WTI Crude Oil 1) FDAX Der FDAX handelte gestern die deckelnde Trendlinie(schwarz gestrichelt) an. Weiterhin kann der steigende

Mehr

Die Vermögensberatung der Zukunft:

Die Vermögensberatung der Zukunft: Dipl.-Math. Rainer Schwindt Die Vermögensberatung der Zukunft: Handelssystem-Bilanz 2009 Stichtag: 31.12.2009 Unternehmensberatung Rainer Schwindt Der BörsenMathematiker - 2 - Inhalt Seite Handelssystem-Bilanz

Mehr

Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009

Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009 Vorgaben: Tägliche Börsenanalyse für Donnerstag 2. April 2009 NIKKEI 8'727.54 (heute) 4.50% Dow Jones Nasdaq 7'761.60 () 1'252.51 () 2.01% 1.25% S&P 500 811.08 () 1.66% Intro: Unglaublich was da an den

Mehr

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW28

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW28 DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW28 Der neutrale Newsletter für Trader, die sich nicht von den Medien beeinflussen lassen möchten. DISCLAIMER Der Newsletter enthält keine Empfehlungen für Trades, bietet

Mehr

Dachfondsmanager Mathematica

Dachfondsmanager Mathematica Dipl.-Math. Rainer Schwindt Dachfondsmanager Mathematica Die professionelle Handelssystemsoftware für den Privatanleger und Anlageberater Unternehmensberatung Schwindt Copyright 2006-2008 Unternehmensberatung

Mehr

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Ich bleibe dabei: Die Aktienbaisse hat begonnen Jetzt wird es ungemütlich: Fallende Aktienkurse sind noch das geringste Übel Salami-Crash: Zwei

Mehr

Ichimoku Kinko Hyo Wolkencharts WoT 21.10.2011

Ichimoku Kinko Hyo Wolkencharts WoT 21.10.2011 一 目 均 衡 表 Ichimoku Kinko Hyo Wolkencharts WoT 21.10.2011 Karin Roller karin.roller@t-online.de Karin Roller Vorstandsmitglied der VTAD e.v. und Regionalmanagerin in Stuttgart Privatinvestor (Futures und

Mehr

EW Chart (Wochenchart) S&P 500

EW Chart (Wochenchart) S&P 500 Anlage zu Quartalsupdate Aktien Teil I Oktober Dezember 2013 Nachfolgend eine Vertiefung der Technischen Analyse Aktien Teil I Oktober Dezember 2013. Ziel: Es werden Hinweise gesucht, wie es bei Aktien

Mehr

- Trading Simplified - Ein Seminar für Einsteiger

- Trading Simplified - Ein Seminar für Einsteiger ! - Trading Simplified - Ein Seminar für Einsteiger Daniel Schütz!! Stellvertretender Regionalmanager der VTAD in Stuttgart! Privatinvestor und Daytrader (Forex)! CFTe II (Certified Financial Technician)!

Mehr

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 39/

Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 39/ Der kostenlose Newsletter von Hebelfuchs.de Nr. 39/ 30.09.2015 Liebe Leserin, lieber Leser, nach wie vor bestimmen große Kursschwankungen das Marktgeschehen. In den Medien können Sie aktuell genügend Vertreter

Mehr

Automatisiertes Trading. Wunderwaffe oder Illusion

Automatisiertes Trading. Wunderwaffe oder Illusion Stefan Fröhlich Automatisiertes Trading Wunderwaffe oder Illusion Agenda 1. Trading mit IQ: Vorstellung des neuen TradeGuard Konzepts 2. Nutzung und praktische Anwendung des Chance/Risiko Indikators 3.

Mehr

Die Methode des Robusten Trends und der CAC40 (Frankreich)

Die Methode des Robusten Trends und der CAC40 (Frankreich) Die Methode des Robusten Trends und der CAC40 (Frankreich) von Dr. Hans Uhlig Zusammenfassung Auch für den CAC40 lässt sich ein robuster Trend bestimmen, wie es für den DAX bereits gezeigt werden konnte

Mehr

Faszination Daytrading Risiken und Chancen

Faszination Daytrading Risiken und Chancen Faszination Daytrading Risiken und Chancen 1 Nils Gajowiy Trader, Ausbilder A K A D E M I S C H E R B Ö R S E N V E R E I N H A N N O V E R E. V. 1. Agenda 1. Motive: Warum Daytrading? 2. Entscheidungen:

Mehr

Primus Marktinformation vom 10. März 2011

Primus Marktinformation vom 10. März 2011 Primus Marktinformation vom 10. März 2011 Ausblick Aktienmärkte global Kurzfristig (1 Woche) Mittelfristig (Jahr 2011) 0 Punkte Aktien absolut meiden 3 Punkte neutral 1 Punkt fallende Märkte 4 Punkte leichter

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

Herzlich willkommen zum 2. Teil!

Herzlich willkommen zum 2. Teil! Herzlich willkommen zum 2. Teil! Erfolgreich Handeln Aber wie? Was macht den Unterschied Christian Kämmerer Freiberuflicher Analyst & FX-Trader Eckdaten: Leidenschaft für die Finanzmärkte Ende der 90er

Mehr

Anleitung Markttechnik-Paket im TraderFox Trading-Desk (Version 1.0) Zur Bestellseite

Anleitung Markttechnik-Paket im TraderFox Trading-Desk (Version 1.0) Zur Bestellseite Anleitung Markttechnik-Paket im TraderFox Trading-Desk (Version 1.0) Zur Bestellseite Die Funktionen des Markttechnik-Pakets sind im TraderFox Trading-Desk auf https://traderfox.com integriert. Die Funktionen

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

Statistiken von Breakouts mit dem Nanotrader

Statistiken von Breakouts mit dem Nanotrader von Breakouts mit dem Nanotrader Univ.-Prof. Dr. Stanislaus Maier-Paape, Yasemin Hafizogullari und Andreas Platen RWTH Aachen und SMP Financial Engineering GmbH Kontakt: www.smp-fe.de maier@smp-fe.de 13.

Mehr

Trendfolge mit Aktienscannern

Trendfolge mit Aktienscannern Julian Komar blog.julian-komar.de Trendfolge mit Aktienscannern Geben Sie Arbeit an den Computer ab und verwenden Sie Ihre Zeit für wichtigere Dinge. Haftungsausschluss Es wird keine Haftung für bereitgestellte

Mehr

Copyright by Steffen Kappesser

Copyright by Steffen Kappesser www.steffenkappesser.de Tradingbeispiel Seite 1 von 5 Copyright by Steffen Kappesser Liebe Trader, in Anlage möchte ich Ihnen ein aktuelles Beispiel eines Swing Trades aufzeigen. Dieses Beispiel zeigt

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

5 Chartsignale. Jörg Mahnert Chefredakteur P&F-Trader. die Sie unbedingt kennen sollten

5 Chartsignale. Jörg Mahnert Chefredakteur P&F-Trader. die Sie unbedingt kennen sollten 5 Chartsignale Jörg Mahnert Chefredakteur P&F-Trader die Sie unbedingt kennen sollten Lieber Anleger, für konstante und überproportionale Börsengewinne gibt es nur ein Mittel: Eine eindeutige und klare

Mehr

Vorwort... 11. Über dieses Buch... 13. Zum inhaltlichen Aufbau... 17. Kapitel 1: Der Goldene Schnitt der geheime Code... 19

Vorwort... 11. Über dieses Buch... 13. Zum inhaltlichen Aufbau... 17. Kapitel 1: Der Goldene Schnitt der geheime Code... 19 Inhalt Vorwort................................. 11 Über dieses Buch............................ 13 Zum inhaltlichen Aufbau........................ 17 Kapitel 1: Der Goldene Schnitt der geheime Code........

Mehr

Information zu allen Versionen

Information zu allen Versionen Dipl.-Math. Rainer Schwindt Handelssystem Germany-MAC-Hannover-2013 Das stärkste Kombinations- Handelssystem des Börsenmathematikers Entwickelt für Captimizer 9 Information zu allen Versionen Unternehmensberatung

Mehr

Live Trading-Webinar Referent: Falk Elsner von TradingBrothers

Live Trading-Webinar Referent: Falk Elsner von TradingBrothers Live Trading-Webinar Referent: Falk Elsner von TradingBrothers www.tradingbrothers.com Vorstellung: Falk Elsner, 37 Jahre Vollzeittrader Privates Kapital Hauptanalyst Strategieentwicklung Headtrader von

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Der Wick-Indikator. Eine neue Methode zur Erkennung von Umkehrpunkten und zur Definition von Trends

Der Wick-Indikator. Eine neue Methode zur Erkennung von Umkehrpunkten und zur Definition von Trends Der Wick-Indikator Eine neue Methode zur Erkennung von Umkehrpunkten und zur Definition von Trends Problemstellung und Zielsetzung Am niedrigsten Punkt kaufen und am höchsten Punkt verkaufen. Dieser Wunsch

Mehr

Ichimoku und Fibonacci im Währungshandel

Ichimoku und Fibonacci im Währungshandel Ichimoku und Fibonacci im Währungshandel INVEST 2011 Forum Börse B Frankfurt & Scoach Karin Roller karin.roller@t-online.de Agenda Ichimoku Kinko Hyo Wolkencharts liefern Einstiegssignale Fibonacci dient

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

Mit Pyramidisieren beziehen wir uns auf die TRADERS STRATEGIEN. Pyramidisieren im Test. Mit variablen Positionen die Performance verbessern

Mit Pyramidisieren beziehen wir uns auf die TRADERS STRATEGIEN. Pyramidisieren im Test. Mit variablen Positionen die Performance verbessern Mit variablen Positionen die Performance verbessern Pyramidisieren im Test Erst einmal vorsichtig einsteigen und dann bei Gewinnen nachkaufen. Oder umgekehrt: Ein im Wert gestiegenes Portfolio wieder in

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING 1.0 & 2.0

HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING 1.0 & 2.0 HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING.0 & 2.0 CHRISTIAN KÄMMERER DEZEMBER 204 Christian Kämmerer Freiberuflicher Analyst & FX-Trader Eckdaten: Leidenschaft für die Finanzmärkte Ende der 90er

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN!

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 1: Was ist Börsenhandel überhaupt? Was habe ich vom Einstieg? Wie kommen Kurse und Kursänderungen zustande? Wichtiges zuvor: Admiral Markets gibt immer nur Allgemeine

Mehr

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 01. August 2012

TRADER S BLOG. Morgenanalyse vom 01. August 2012 Morgenanalyse vom 01. August 2012 Inhalt: 1) FDAX 2) BundFuture 3) EUR/USD 1) FDAX Der Aufwärtsimpuls wurde gestern um knapp 20 Punkte fortgesetzt, wobei eine negative Divergenz zu den Umsätzen, die den

Mehr

Technische Marktanalyse

Technische Marktanalyse Technische Marktanalyse Heute mit ausgewählten Langfristcharts am Ende des Dokuments Indizes/Euro/Zins DAX und Dow Jones Trotz US-Arbeitsmarkt erfreulicher Wochenschluss; Hoffnung auf mehr Die internationalen

Mehr

Risikohinweis / Disclaimer

Risikohinweis / Disclaimer Risikohinweis / Disclaimer Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken. Es kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden - weder

Mehr

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger.

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Wie Sie mit einer Trefferquote um 50% beachtliche Gewinne erzielen Tipp 1 1. Sie müssen wissen, dass Sie nichts wissen Extrem hohe Verluste

Mehr

IFZM Die KASKO für Investmentfonds

IFZM Die KASKO für Investmentfonds Kapitalanlage mit Investmentfonds Welche Strategie bringt das gewünschte Ergebnis? Welche Strategie bringt mehr Ertrag? Buy & Hold kaufen und liegenlassen oder Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen

Mehr

Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte Stop-Platzierung

Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte Stop-Platzierung Investment & Business Days 08. bis 13. März 2016 10. März 2016 Herzlich Willkommen zum Seminar Professionelle Methoden der Marktanalyse: Intermarket-Analyse, dynamische Asset Allocation und Vola basierte

Mehr

ICHIMOKU WOLKENCHARTS. VTAD Regionaltreffen Frankfurt 1. Dezember 2009. Referentin: Karin Roller karin.roller@t-online.de

ICHIMOKU WOLKENCHARTS. VTAD Regionaltreffen Frankfurt 1. Dezember 2009. Referentin: Karin Roller karin.roller@t-online.de ICHIMOKU WOLKENCHARTS VTAD Regionaltreffen Frankfurt 1. Dezember 2009 Referentin: Karin Roller karin.roller@t-online.de Karin Roller Regionalmanager der VTAD in Stuttgart Privatinvestor (Futures und Forex)

Mehr

Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis

Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis 2012 Erste Auflage Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Vorwort Was sind binäre Optionen? Strategie Praxis Zusammenfassung Schlusswort Risikohinweis Vorwort

Mehr

1 Allgemeines. Crocodile DAXI 03.06.2012

1 Allgemeines. Crocodile DAXI 03.06.2012 1 Allgemeines Crocodile DAXI ist ein mechanisches Handelsystem, welches Einstiegs- und Ausstiegssignale generiert. Das System kann auf EOD Basis (End of Day) oder auch auf niedrigeren Zeitebenen eingesetzt

Mehr

Intermarket-Analyse-Webinar

Intermarket-Analyse-Webinar Intermarket-Analyse-Webinar Referent: Falk Elsner von TradingBrothers www.tradingbrothers.com Vorstellung: Falk Elsner, 37 Jahre Vollzeittrader Privates Kapital Hauptanalyst Strategieentwicklung Headtrader

Mehr

René Wolfram. Echtgeld-Trading & Ausbildung www.realmoneytrader.de

René Wolfram. Echtgeld-Trading & Ausbildung www.realmoneytrader.de René Wolfram 1 50 Prozent plus Pyramidisieren (im Gewinn) vs. Teilverkäufe Hauruck-Trader verdienen nur in 16% der Zeit Geld und MÜSSEN dann zwingend Gas geben. Bei zwei von drei möglichen Volatilitätszuständen

Mehr

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen

Multi Structure Fund - Contiomagus. Investieren mit System. Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken. Wir formen Ihre Ideen Multi Structure Fund - Contiomagus Investieren mit System Nur zum Gebrauch für Finanzdienstleister / Banken Wir formen Ihre Ideen Wer wir sind wurde im Oktober 2009 als. Aktiengesellschaft in Luxemburg

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr