Donnerstag, 18. Juni RATHAUS ERZINGEN Degernauer Straße 22 Telefon: Fax:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Donnerstag, 18. Juni 2015. RATHAUS ERZINGEN Degernauer Straße 22 Telefon: 07742 935-0 Fax: 07742 935-150"

Transkript

1 Amtliche Nachrichten der Gemeinde Klettgau mit den Ortsteilen Bühl, Erzingen, Geißlingen, Grießen, Rechberg, Riedern a. S. und Weisweil 25 RATHAUS ERZINGEN Degernauer Straße 22 Telefon: Fax: RATHAUS GRIESSEN Schaffhauser Straße 7 Telefon: Fax: Öffnungszeiten Montag bis Freitag: 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr Mittwoch zusätzl. 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr oder vereinbaren Sie einen Termin Klein, aber fein,......so präsentiert sich der wöchentliche Wochenmarkt im Ortsteil Erzingen auf dem Hofplatz der früheren Moschti. Der Markt erfreut sich großer Beliebtheit. Die Besucher schätzen das gute und reichhaltige Angebot. Mittlerweile kennt man sich; die Kunden genießen den persönlichen Service und erleben ihren Marktbesuch als sozialen Treffpunkt. Man nimmt sich hier einfach ein wenig mehr Zeit und genießt die heimelige Atmosphäre. Eine kleine Bitte an die Besucher, welche den Markt mit dem Auto besuchen: Nutzen Sie doch bitte die Parkplätze bei der Bücherei. Es entstehen immer wieder knifflige Verkehrssituationen, wenn rechts und links geparkt wird. Der Markt findet jeweils am Mittwoch von 09:00 13:00 Uhr statt. Doch aufgepasst: Nächste Woche fällt er aus (Urlaub).

2 2 Klettgau AMTLICHES Mitteilung aus der Gemeinderatssitzung Aus der Gemeinderatssitzung vom 15. Juni 2015 Bebauungsplan Am Klingen beschlossen Mit dem Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Am Klingen wurde die planerische Grundlage für ein versorgungsnahes Wohnen im Ortsteil Erzingen ermöglicht, aber auch für nicht störendes und wohnnahes, vor allem versorgungsgeeignetes Gewerbe einschließlich Handelsnutzungen und freiberufliche Nutzungen. In den Randbereichen werden die bestehenden Betriebe durch Festsetzung von Gewerbegebieten gesichert. Seit 2012 konnte der nordwestliche Teil der Industriebrache der ehemaligen Ziegelei in Erzingen einer neuen Nutzung mit mehreren Märkten zugeführt werden. Um die Konversion der ehemaligen Industriefläche fortzuführen, wurde vom Gemeinderat bereits im Februar 2014 der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Am Klingen gefasst. Nachdem in zwei verschiedenen Runden Öffentlichkeit und Behörden Stellungnahmen zum Bebauungsplan abgeben konnten, wurde das Verfahren jetzt mit dem Satzungsbeschluss abgeschlossen. Gleichzeitig wurde der Flächennutzungsplan der Gemeinde entsprechend geändert. Mit der Planung wurden folgende Einzelziele verfolgt: - Wiedernutzbarmachung einer Industriebrache - Städtebauliche Neuordnung und Aufwertung dieser Brachfläche. - Sicherung vorhandener Betriebe und ihrer Entwicklungsmöglichkeiten und gleichzeitig Gewährleistung gesunder Wohnund Arbeitsverhältnisse. - Stärkung und Ergänzung des Versorgungsangebots in Erzingen durch Bereitstellung von Flächen für verschiedene Versorgungsfunktionen (Einzelhandel, Ärzte, Dienstleistung etc.) in räumlicher Nähe zum gewachsenen Versorgungsschwerpunkt. - Nachverdichtung im Umfeld von Bahnhof und Versorgungsangeboten zur Stärkung der Mobilitäts- und Versorgungsinfrastruktur und als Beitrag zum Flächensparen und zur Verkehrsvermeidung - Wohnen und Arbeiten in einem modernen, kompakten, gemeinschaftlichen und generationenübergreifenden Quartier - flächensparendes, innovatives Bebauungskonzept mit unterschiedlichen Wohnungsgrößen, die den aktuellen Bedürfnissen einer vielfältigen Bevölkerung gerecht werden - Freiraumqualität und ökologische Aufwertung des Gewässers und der Uferbereiche - Hochwasserschutz durch Umsetzung eines Hochwasserschutzkonzeptes und angepasste Bauweise. Sanierung Gemeindehalle Erzingen Vor einigen Jahren war die Erweiterung der Gemeindehalle Erzingen angedacht. Nachdem aber dafür keine Zuschüsse bewil- ligt worden sind, wurden diese Pläne zurückgestellt. Die Gemeindehalle soll aber zumindest in ihrem derzeitigen Bestand saniert werden. Dafür stehen im Haushalt 2015 insgesamt bereit. Zwischenzeitlich wurden vom beauftragten Planer, Herrn Bernd Sautter, die einzelnen Maßnahmen konkret erfasst und geplant. Zur Planungssicherheit wurde im Frühjahr mit dem Landratsamt Waldshut für das Gebäude eine Brandverhütungsschau durchgeführt. Dabei hat sich gezeigt, dass etliche Maßnahmen durchgeführt werden müssen, um einen den aktuellen Anforderungen entsprechenden Brandschutz in der Gemeindehalle zu gewährleisten. Dazu gehören ein rauchdichter Abschluss des Dachraums über der Halle, das Schließen von Deckendurchbrüchen, die Schottung von Leitungen, die Installation von Rauchmeldern und Rauchabzugsschaltern, der Austausch mehrerer Türen und weitere Maßnahmen. Alleine dafür muss mit Kosten von rund gerechnet werden. Diese Maßnahmen sollen im Sommer 2015 vor der eigentlichen Hallensanierung durchgeführt werden. Da die Nutzung der Gemeindehalle für Vereine und Schule möglichst wenig eingeschränkt werden soll, werden die eigentlichen Sanierungsarbeiten erst im Sommer 2016 erfolgen. Geprüft wird noch, ob die Sanierung der Bühne vorgezogen wird, da diese Arbeiten die Hallennutzung relativ wenig beeinträchtigen. Beitritt zum Zweckverband Breitband Landkreis Waldshut Der Landrat und die Bürgermeister diskutieren schon länger über Möglichkeiten, die Breitbandversorgung im Landkreis Waldshut zu verbessern. Dabei hat man entschieden, einen Dachverband zwischen Landkreis und den Städten und Gemeinden zu gründen, der sich dem Thema Breitbandversorgung für die nächsten Jahre annimmt und den Aufbau fördert. Der Gemeinderat hat beschlossen, dem Zweckverband Breitband Landkreis Waldshut beizutreten und die Verbandsumlage von jährlich rund zu bezahlen. Der Zweckverband soll die Tätigkeit des Landkreises und seiner Städte und Gemeinden koordinieren mit dem Ziel, ein landkreisweites zusammenhängendes Breitbandnetz (Backbone- und Gemeindenetze) als Hoch- und Höchstleistungsnetz aufzubauen. Ziel des Zweckverbandes ist es auch, entsprechendes Knowhow zu erwerben, weiterzuentwickeln und zu wahren, damit eine optimale und fachlich qualifizierte Beratung unter Berücksichtigung der jeweiligen Entwicklung auf dem Breitbandmarkt sowohl in technischer, als auch in wirtschaftlicher und förderrechtlicher Hinsicht gewährleistet ist. Der Landkreis beabsichtigt ein eigenes Glasfaserbreitbandnetz (Backbone-Netz) als Ring-Leitung herstellen und je Stadt/Gemeinde zwei Übergabepunkte zum Anschluss des Gemeinde-/ Ortsnetzes in Abstimmung mit der Stadt/Gemeinde zur Verfügung stellen. Der Landkreis Waldshut wird seinen Städten und Gemeinden die gleichberechtigte Nutzung einräumen. Aufgabe der Gemeinden ist es, ihr jeweiliges Gemeindenetz zu planen, weiterzuentwickeln, (aus)zubauen und an das Backbone-Netz des Landkreises anzuschließen und zu unterhalten. Landkreis und Städte/Gemeinden sind für den Betrieb ihres eigenen Netzes selbst verantwortlich. Impressum: Amtsblatt der Gemeinde Klettgau Herausgeber: Gemeindeverwaltung Klettgau, Degernauer Straße 22, Klettgau. Druck und Verlag: Nussbaum Medien Rottweil GmbH & Co. KG, Durschstraße 70, Rottweil, Telefon , Fax Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Volker Jungmann. Verantwortlich für Was sonst noch interessiert und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Weil der Stadt. Es gilt die jeweils aktuelle Anzeigen-Preisliste. Einzelversand nur gegen Bezahlung der ¼-jährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Abonnement und Zustellung: WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Str. 2, Weil der Stadt, Tel ,

3 Klettgau 3 Entscheidung über die Vermittlung von Spenden Der Gemeinderat beschließt vierteljährlich über die Annahme von Spenden. Nach 78 Abs. 4 GemO entscheidet der Gemeinderat auch über die Vermittlung von Spenden an Dritte. Die Sparkasse Hochrhein hat die Gemeinde um Vorschläge für Spenden an Vereine und Einrichtungen für gemeinnützige Zwecke in Höhe von gebeten. Der Gemeinderat schlägt der Sparkasse vor, in diesem Jahr vor allem die Sport- und Narrenvereine zu berücksichtigen. Außerdem sollen das DRK Klettgau und die Jugendfeuerwehr erhalten. Behandlung von Baugesuchen Der Gemeinderat hat allen 5 vorliegenden Baugesuchen seine Zustimmung erteilt. Die abschließende Entscheidung wird wie immer vom Landratsamt Waldshut getroffen werden. Mitteilung der Gemeindeverwaltung Rathäuser geschlossen Bitte beachten Sie, dass die Rathäuser Erzingen und Grießen wegen des Jahresausflugs der Gemeindebediensteten am Freitag, 26. Juni 2015 geschlossen sind. Ab Montag, 29. Juni 2015 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Müllentsorgung Abholtermine Blaue Tonne Die blaue Tonne wird am Montag, 22. Juni 2015 geleert. Mitteilung des Försters Sprechstunde Die Sprechstunde macht auf Grund geringer Nachfrage eine Sommerpause. Ab 19. August 2015 findet die Sprechstunde wieder wie gewohnt statt. Bei Fragen erreichen Sie den Förster über die bekannte Telefonnummer Sprechstunden Caritas Sozialdienst und Schwangerenberatung Jeden ersten Donnerstag im Monat von 14:00 16:00 Uhr in der Sozialstation Klettgau-Rheintal e.v., Hardweg 6, Grießen und bei Bedarf täglich telefonisch unter , Frau Fatima Gonska. Pflegestützpunkt Pflegestützpunkt Landkreis Waldshut Waldshut Beratungsstelle für die Bevölkerung zu allen Fragen rund um die Pflege, Telefon VHS Klettgau Anmeldung Für alle Kurse ist eine Anmeldung vor Beginn erforderlich. Die Anmeldung (telefonisch 8:00 bis 12:00 Uhr, oder Fax) erfolgt bei der Geschäftsstelle, Rathaus Erzingen, Degernauer Straße 22, Telefon , Fax: , Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs angenommen. K Pilates Pilates ist eine bewährte Trainingsmethode, die dem Körper mehr Balance und Beweglichkeit vermittelt, unabhängig von Alter und körperlicher Leistungsfähigkeit. Auf gelenkschonende Weise verbessert sich die Körperhaltung, Koordination, Atmung, Konzentration und Ausdauer. Pilates ist sanft und dennoch intensiv, entspannend, anspruchsvoll und doch für jedermann erlernbar. Die Übungen helfen, ein starkes Muskelkorsett in der Körpermitte aufzubauen. Sie bekommen bei regelmäßigem Üben einen flachen, festen Bauch, einen starken Rücken und lange schlanke Muskeln. Der Kurs eignet sich für Männer, Frauen und Jugendliche. Bitte mitbringen: eine Isomatte, ein Badetuch und ein Getränk. Beginn: Mittwoch, 24. Juni 2015, 19:00-20:00 Uhr Dauer: 6 Abende Ort: Aula Grundschule Erzingen Leitung: Petra Bruhn, ausgebildete BodyArt-Trainerin Gebühr: 22,00 K Pilates Beschreibung wie zuvor. Bitte mitbringen: eine Isomatte, ein Badetuch und ein Getränk. Beginn: Mittwoch, 24. Juni 2015, 20:00-21:00 Uhr Dauer: 6 Abende Gebühr: 22,00 Ort: Aula Grundschule Erzingen Leitung: Petra Bruhn, ausgebildete BodyArt- Trainerin K BodyART - das einzigartige Training für ein neues Körperbewusstsein. Sie suchen ein Training, das Ihren gesamten Körper flexibler macht und gleichzeitig die Muskeln kräftigt? Sie möchten fit und beweglich bleiben bis ins hohe Alter, sich aber entspannen und den Alltag hinter sich lassen? Dann ist BodyART die richtige Wahl für Sie. In diesem Kurs steht der Mensch als funktionelle Einheit aus Körper, Geist und Seele im Vordergrund. Die Übungen und Positionen zusammen mit Atemtechniken trainieren den gesamten Körper, verleihen ihm Kraft, Stabilität und Flexibilität, erhöhen Koordination und Balance. Das Training bewirkt ein geistiges Körperbewusstsein und tiefe Entspannung. So erhalten Sie mehr Energie im Alltag und neuen Freiraum für die körperliche und geistige Entfaltung. Der Kurs eignet sich für Männer, Frauen und Jugendliche. Bitte mitbringen: bequeme Sportkleidung, eine Isomatte, ein Badetuch und ein Getränk. Beginn: Donnerstag, 25. Juni 2015, 9:00-10:00 Uhr Dauer: 5 Vormittage Ort: Gemeindehalle Rechberg Leitung: Petra Bruhn, ausgebildete BodyArt-Trainerin Gebühr: 18,00 Bewegung hat immer Saison fit durch den Sommer! K BodyART Beschreibung wie zuvor.

4 4 Klettgau NOTRUFE - BEREITSCHAFTSDIENSTE DER ÄRZTE - APOTHEKEN GAS TV 112 DRK, Notfalldienste, Rettungsdienst, Bereitschaftsdienste, Hausarzt: Zahnarzt: / Polizei 112 Feuerwehr Gruler Hans-Peter, Spitznagel Michael, Kloth Jens, Topcuogullari Ozan Notruf der badenovanetz GmbH, zuständig für Störungen in der Erdgasversorgung Stromversorgung Wasserversorgung Samstag, 20. Juni 2015 Apotheke zur Waage, Erzingen Hauptstraße 58, Sonntag, 21. Juni 2015 Sonnen-Apotheke Wutöschingen Hauptstr. 7 A, Apotheken Notdienst / Der tierärztliche Bereitschaftsdienst ist über den Anrufbeantworter des jeweiligen Haustierarztes zu erfahren. Presseberichterstattung Sozialstation Klettgau / Rheintal mit Altentagespflegestätte / St. Martin Küssaberg-Kadelburg / Kostenlose Beratung für barrierefreies Wohnen / DRK-Dienste für Senioren (Gesundheitskurse, Seniorenwohnen, Nachbarschaftshilfe) / Information über den Hausnotrufdienst (keine Notrufnummer) / Frauen - und Kinderschutzhaus (Tag + Nacht) / Offene Beratung Courage, Ziegelfeldstraße 9, Waldshut, Di., Fr Uhr, Do Uhr Bürgerservice der Gemeindeverwaltung Wir kommen zu Ihnen, wenn Sie uns Brauchen Primacom Störungshotline: Bitte mitbringen: bequeme Sportkleidung, eine Isomatte, ein Badetuch und ein Getränk. Beginn: Dienstag, 21. Juli 2015, 20:00-21:00 Uhr Dauer: 8 Abende Ort: Aula Grundschule Erzingen Leitung: Petra Bruhn, ausgebildete BodyArt-Trainerin Gebühr: 28,00 VORGESEHENE STUDIENREISE 2015 IN VERBINDUNG MIT DER VHS KLETTGAU UND KÜSSABERG Malta, Wander- / Studienreise September 2015 Standortreise mit täglichen Ausflügen und drei Halbtageswanderungen: Valletta und die Drei Städte Vittoriosa, Cospicua und Senglea; Barakka Gärten und Archäologisches Museum; Mdina, Rabat, Dingli-Klippen, Mosta Dom, Blaue Grotte, Tarxien Tempel, Höhle der Finsternis, Marsaxlokk und Schwesterinsel Gozo; Flug ab Zürich, Bustransfer zum Flughafen, Übernachtungen inkl. HP, Ausflüge, Führungen und Eintritte; Preis: ca. 840,- Weitere Informationen erhalten Sie bei Heiner Patrzek, Auf Linden 9, Küssaberg, Telefon tagsüber: , Volkshochschule Buch Mit der VHS Buch nach Dresden und ins Elbsandsteingebirge Das diesjährige Reiseprogramm der Volkshochschule Buch schließt mit einer Städtereise der besonderen Art. In der Zeit vom September 2015 locken "Elbflorenz" und die Sächsische Schweiz. Am 7. September 2015 besteht zusätzlich die Möglichkeit, Karten für die Semperoper zu beschaffen ("Figaros Hochzeit" - ca. 80,00 Euro p.p.) Ein Tagesausflug führt zur Bastei im Elbsandsteingebirge und zur Festung Königstein. Anmeldung sowie weitere Informationen bei der Volkshochschule Buch, Reiseleiter Jürgen Munzert, Tel. und Fax Fund- und Verlustanzeigen Gefunden - wurde 1 Fleecejacke in Grießen - wurde 1 Geldbetrag in Grießen Näheres erfahren Sie im Rathaus Grießen unter Tel Verloren - wurde 1 Ray Ban Da. Sonnenbrille Näheres erfahren Sie im Rathaus Erzingen unter Tel wurde 1 Geldbeutel in Grießen Näheres erfahren Sie im Rathaus Grießen unter Tel Jubilare Die nachstehend aufgeführten, über 70 Jahre alten Einwohner der Gemeinde Klettgau, feiern in den nächsten Wochen Geburtstag: Grießen am 22. Juni wird Herr Peter Russi, Auenstraße 7, 70 Jahre, Bühl am 23. Juni wird Frau Gerlinde Grießer, Zu den Höfen 48, 74 Jahre,

5 Klettgau 5 Erzingen am 26. Juni am 27. Juni wird Frau Lucia Colucci, Hauptstraße 25, wird Frau Anna Rosch, Breitmattstraße 22, 83 Jahre, 74 Jahre, Geißlingen am 26. Juni wird Herr Heinrich Studer, Schalmenäckerstraße 21, 80 Jahre. Die Gemeindeverwaltung gratuliert den Jubilarinnen und den Jubilaren recht herzlich - verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft. Wenn Sie nicht im Gemeindeblatt erscheinen möchten, melden Sie sich bitte bei der Gemeindeverwaltung Klettgau, Einwohnermeldeamt, Degernauer Straße 22, Zimmer 9 oder telefonisch unter Mitteilungen von Schulen & Kindergärten Förderverein Schule an der Rheinschleife Liebe Förderfreunde, Einladung zur Generalversammlung Hiermit laden wir Sie herzlich zur Generalversammlung am Montag, 22. Juni 2015 um 19:30 Uhr (Zimmer 11, Schule an der Rheinschleife) ein. Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung 2. Feststellung der Beschlussfähigkeit 3. Berichte Vorstand 4. Berichte Kassenwart 5. Berichte Kassenprüfer 6. Entlastung aller Vorstände, Kassierer und Kassenprüfer 7. Wahl eines Wahlleiters 8. Wahlen Kassier, Kassenprüfer 9. Anträge und Sonstiges Herzliche Grüße Stefanie Gdanitz Freiwillige Feuerwehr Klettgau Freitag, 19. Juni :00 Uhr Probe Gruppe 2 Samstag, 20. Juni 2015 Hochzeit des Kameraden M. Tröndle, 14:30 Uhr Treffpunkt in Uniform mit Mütze Freitag, 26. Juni :00 Uhr Gesamtprobe Samstag, 27. Juni 2015 Hochzeit des Kameraden A. Weißenberger, 13:00 Uhr Treffpunkt in Uniform mit Mütze Jugendfeuerwehr Montag, 22. Juni 2015 Montag, 29. Juni 2015 Probe Probe Landratsamt Waldshut Jugendamt Heimlich Unheimlich Geisterstunde beim Kakerlaki Clowntheater In Zusammenarbeit mit den Kurverwaltungen und anderen Partnern wie Kommunen, Vereinen und Verbänden, hat die Abt. Jugend, Bildung und Prävention des Landkreises Waldshut auch in diesem Jahr eine Kindertheatertournee mit den Kakerlakis organisiert. Heimlich-Unheimlich Wenn Clown Ferdinant sich nicht in den Keller traut und Beppo nicht auf s Klo, dann kann das nur eins bedeuten: Unterm Bett, kein Skelett und im Schrank keine Hand... bei den KAKERLAKIS ist die Geisterstunde angebrochen. Und dann geht es um nicht weniger als die Frage, ob es Geister, Vampire und Gespenster gibt oder nicht. Und wenn sich Beppo und Ferdinand diese Fragen stellen und im ganzen Haus nach Antworten suchen, dann kann man davon ausgehen, dass in dieser Nacht keiner der beiden Clowns ein Auge zumachen wird. Und beim Publikum kein Auge trocken bleibt. Das KAKER- LAKI Clowntheater Die familienfreundlichen Clowns aus dem Schwarzwald. Termine: Wehr, Nöggenschwiel, Grafenhausen, Häusern (Clown Beppo solo), Todtmoos, Menzenschwand, Stühlingen, Görwihl, 14. (oder 28.) 08. Lauchringen, Eggingen, Dogern, Bonndorf, Höchenschwand, Bernau, Herrischried, Rickenbach, St. Blasien, Birkendorf, Albbruck, Klettgau, Murg und Jestetten. Die genauen Spielorte und -zeiten erfahren Sie über die jeweiligen Tourist-Infos, bzw. Kurverwaltungen. Amt für Umweltschutz Öffentliche Bekanntmachung des Landratsamtes Waldshut Hochwassergefahrenkarten für den östlichen Teil des Landkreises Waldshut fertig gestellt Die Hochwassergefahrenkarten für die Gebiete Wutach-Ost / Klettgau / Steina / Schlücht ohne Hochrhein sind fertig gestellt. Hochwassergefahrenkarten stellen die von Oberflächengewässern ausgehende Überflutungsgefahr für unterschiedliche Hochwasserszenarien dar. In den vorliegenden Karten sind die Flächenausbreitungen des Wassers bei einem 10-, 50- und 100-jährlichen Hochwasser sowie bei einem Extremhochwasser dargestellt. Anhand der Karten können Bürger ihr eigenes Risikopotential abschätzen und Vorsorgemaßnahmen treffen. Nach 65 Abs. 1 des Wassergesetzes für Baden-Württemberg sind Flächen, in denen ein Hochwasserereignis statistisch einmal in 100 Jahren zu erwarten ist (100-jährliches Hochwasserereignis), festgesetzte Überschwemmungsgebiete. Die Bebaubarkeit und die Nutzung dieser Flächen sind aus Gründen des Hochwasserschutzes eingeschränkt. Diese Bekanntmachung können Sie zusammen mit dem Informationsblatt Grundstücke in Überschwemmungsgebieten auf der Homepage des Landkreises Waldshut es & Presse herunterladen. Die Hochwassergefahrenkarten für die Gebiete Wutach-Ost / Klettgau / Steina / Schlücht ohne Hochrhein können ab dem 1. Juli 2015 beim Landratsamt Waldshut, Amt für Umweltschutz, Zimmer Nr. 404, Kaiserstraße 110, Waldshut-Tiengen und bei der Gemeinde Klettgau, Bauamt, Herrn Schulz, Degernauer Straße 22, Klettgau während der Dienstzeiten kostenlos eingesehen werden.

6 6 Klettgau Informationsblatt Grundstücke in Überschwemmungsgebieten Mein Grundstück liegt in einem nach 65 Abs. 1 des Wassergesetzes Baden-Württemberg gesetzlich festgesetzten Überschwemmungsgebiet. Was sind Überschwemmungsgebiete? Überschwemmungsgebiete sind 1. Gebiete zwischen oberirdischen Gewässern und Dämmen oder Hochufern, 2. Gebiete, in denen ein Hochwasserereignis statistisch einmal in 100 Jahren zu erwarten ist, und 3. Gebiete, die auf der Grundlage einer Planfeststellung oder Plangenehmigung für die Hochwasserentlastung oder Rückhaltung beansprucht werden. Welche Auswirkungen hat das auf mein Grundstück? Die Bebaubarkeit und die Nutzung des Grundstücks sind aus Gründen des Hochwasserschutzes eingeschränkt. Untersagt sind: 1. Die Ausweisung von neuen Baugebieten in Bauleitplänen oder sonstigen Satzungen nach dem Baugesetzbuch, ausgenommen Bauleitpläne für Häfen und Werften. 2. Das Errichten und Erweitern von baulichen Anlagen. 3. Das Errichten von Mauern, Wällen oder ähnlichen Anlagen quer zur Fließrichtung des Wassers bei Überschwemmungen. 4. Das Aufbringen und Ablagern von wassergefährdenden Stoffen auf dem Boden, es sei denn, die Stoffe dürfen im Rahmen einer ordnungsgemäßen Land- und Forstwirtschaft eingesetzt werden. 5. Die nicht nur kurzfristige Ablagerung von Gegenständen, die den Wasserabfluss behindern können oder die fortgeschwemmt werden können. 6. Das Erhöhen oder Vertiefen der Erdoberfläche. 7. Das Anlegen von Baum- und Strauchpflanzungen, soweit diese dem vorsorgenden Hochwasserschutz entgegenstehen. 8. Die Umwandlung von Grünland in Ackerland. 9. Die Umwandlung von Auwald in eine andere Nutzungsart. Von diesen Verboten können unter bestimmten Voraussetzungen Ausnahmen und Befreiungen erteilt werden. Zuständig für Ausnahmegenehmigungen vom Verbot Nr. 2 (Errichten oder Erweitern von baulichen Anlagen) ist die Gemeindeverwaltung, auf deren Gebiet Ihr Grundstück liegt. Bei baugenehmigungspflichtigen Vorhaben entscheidet die zuständige Baurechtsbehörde auch über eine Ausnahmegenehmigung. Zuständig für Ausnahmen/Befreiungen von den Verboten Nr. 1 und 3 bis 9 ist das Landratsamt Waldshut - Amt für Umweltschutz -. Wieso wurden Überschwemmungsgebiete festgesetzt? Die betroffenen Grundstückseigentümer werden auf die Hochwassergefährdung aufmerksam gemacht. Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Anwesen durch Objektschutzmaßnahmen hochwassersicherer gestalten können (z.b. Sicherung von Kellerfenstern und Lichtschächten, Auftriebssicherung des Öltanks). Ferner sollen durch die Überschwemmungsgebiete Flächen für den Hochwasserschutz gesichert werden. Hochwasser braucht Platz! Durch die weitere Bebauung der Talauen wird das Hochwasser weiter flussabwärts verlagert und führt dort zu umso schlimmeren Schäden. Deshalb sollen so viele Flächen wie möglich für die Ausbreitung von Hochwasser erhalten bleiben. Ich habe weitere Fragen. An wen wende ich mich? Für Auskünfte steht Ihnen das Landratsamt Waldshut, Amt für Umweltschutz, gerne zur Verfügung. Ihre Ansprechpartner sind: Tino Kammerdiener Ulrich Wagner Tel: Tel:

7 Klettgau 7 Die Hochwassergefahrenkarten können auch im Internet bis zu einem Maßstab von 1:5.000 eingesehen werden: 1. es & Presse 2. Hochwasserrisikomanagement Umsetzung vor Ort Interaktive Gefahrenkarte Für Auskünfte steht Ihnen das Landratsamt Waldshut Amt für Umweltschutz gerne zur Verfügung. Ihre Ansprechpartner sind: Tino Kammerdiener Tel: Ulrich Wagner Tel: KIRCHLICHE NACHRICHTEN Seelsorgeeinheit Klettgau-Wutöschingen Freitag, hl. Romuald Uhr Erzingen Feier der heiligen Firmung Samstag, Uhr Wutöschingen Feier der heiligen Firmung Uhr Geißlingen Trauung des Paares Martin und Annette Mülhaupt, geb. Limberger Uhr Bühl Trauung des Paares Sandra Melanie Ottich - Mathias Tröndle Uhr Erzingen Sakrament der Versöhnung Uhr Schwerzen Sakrament der Versöhnung Uhr Rechberg Eucharistiefeier für Elsa Weißenberger (Jtg) Uhr Grießen Wortgottesfeier Uhr Schwerzen Eucharistiefeier Sonntag, Uhr Bühl Eucharistiefeier für Theo Kaiser (3. Opfer); Johann Grießer; Maria Rüger (Jtg) 9.00 Uhr Geißlingen Wortgottesfeier 9.00 Uhr Horheim Eucharistiefeier Uhr Erzingen Eucharistiefeier für die Pfarreien der Seelsorgeeinheit Uhr Wutöschingen Eucharistiefeier / Kinderkirche Uhr Degernau A-capella-Konzert Ensemble MUSS Uhr Grießen/Reutehof Johannesfeuer für Männer Dienstag, Uhr Grießen Schülergottesdienst Uhr Geißlingen Eucharistiefeier in einem schweren Anliegen Uhr Wutöschingen Eucharistiefeier Mittwoch, Geburt des hl. Johannes d.t Uhr Erzingen Schülergottesdienst Uhr Erzingen Lebendiger Rosenkranz in der Pfarrkirche Uhr Bühl Eucharistiefeier Uhr Degernau Eucharistiefeier Donnerstag, Uhr Erzingen Seniorengottesdienst anschl. gemütliches Beisammensein im Pfarrsaal Uhr Schwerzen Eucharistiefeier Freitag, Uhr Erzingen Eucharistische Anbetung für Berufe der Kirche Uhr Grießen Eucharistiefeier anschl. Anbetungsstunde für Wolfgang Kaltenbacher und verst. Angehörige; Kurt Spitznagel, Gipsermeister (Jtg); verst. Eltern; Gertrud Kern (Jtg) und verst. Angehörige Uhr Horheim Eucharistiefeier Rosenkranzgebete entnehmen Sie bitte dem Pfarrblatt! Firmung 2015 Über neunzig Firmlinge sind am Ziel ihrer Vorbereitungen angekommen. In zwei Festgottesdiensten wird Weihbischof em. Dr. Paul Wehrle den Jugendlichen das Sakrament der Firmung spenden. Die Festgottesdienste der hl. Firmung finden statt: In Erzingen am Freitag, 19. Juni um 17:00 Uhr und in Wutöschingen am Samstag, 20. Juni um 9:00 Uhr. Im Anschluss wird es jeweils einen kleinen Stehempfang geben. Sie sind herzlich eingeladen dieses Fest der Glaubensstärkung mit den Jugendlichen gemeinsam zu feiern. Kath. Männerwerk Bezirk Klettgau-Wutachtal Herzliche Einladung an alle Männer zum Johannesfeuer am 21. Juni 2015; Treffpunkt 20:30 Uhr auf dem Reutehof, Impuls durch Pfr. Mitzkus. Zum Seniorengottesdienst in Erzingen......am Donnerstag, 25. Juni um 14:30 Uhr in der Pfarrkirche, lädt herzlich ein, Pfarrer Mitzkus und der Elisabethenverein. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen im Pfarrsaal. Wer mit dem Auto abgeholt werden möchte, kann sich bei Frau B. Lattner, Tel melden. Herzliche Einladung! KIRCHENMUSIK AKTUELL Themenabende Gotteslob Themenvorschläge oder andere Wünsche für die Themenabende zum Gotteslob können noch bis Ende Juni bei Andreas Konrad eingereicht werden: am liebsten persönlich, ansonsten Kontakt siehe Impressum. Kirchenmusik-Flyer Sommer bis Advent Für den Flyer des nächsten Jahresabschnitts können gerne auch Informationen zu kirchenmusikalischen Veranstaltungen aufgenommen werden, die nicht über das Kantorat organisiert werden. Termine für Konzerte und Gottesdienste mit besonderen Akzenten mögen bitte per Mail bis 20. Juni bei Kantor Andreas Konrad vorliegen. Herzliche Einladung zur Beauftragung Nach langen Jahren des Studiums und der Ausbildung ist es so weit: zusammen mit 11 Kolleginnen und Kollegen werde ich durch Weihbischof Dr. Michael Gerber zum Pastoralreferenten beauftragt. Mit dieser Beauftragung werden wir in den unbefristeten Dienst der Erzdiözese Freiburg übernommen. Ich möchte Sie alle herzlich zum Beauftragungsgottesdienst am Samstag, 18. Juli 2015, um 14:30 Uhr in der Kirche St. Stephan in Karlsruhe einladen. Anschließend gibt es die Möglichkeit zur Begegnung bei einem Sektempfang rund um die Kirche. Bezüglich der Planung von Fahrtmöglichkeiten würde ich Sie bitten sich bis zum 29. Juni in einem der Pfarrbüros anzumelden. Verbunden mit der Vorfreude die eine oder den anderen in Karlsruhe (wieder) zu sehen, grüße ich Sie herzlich Ihr Claus Kaifer, Pastoralassistent Voranzeige: Andacht an der Notburgaquelle Am Samstag, 27. Juni 2015 wird die neugestaltete Notburgaquelle in Bühl eingeweiht. Achtung die Uhrzeit musste geändert werden auf Uhr! Das diesjährige Fronleichnamsfest ist dank vieler Helfer aus allen Klettgauer Pfarreien der Seelsorgeeinheit ein wunderbares Glaubensfest geworden. Ein herzliches Dankeschön allen, die

8 8 Klettgau durch Blumenspenden, Teppichlegen, organisatorischer Hilfe vor und hinter den Kulissen zum Gelingen der Prozession und des Gottesdienstes beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an Familie Rothmund, die ihren Altar zur Verfügung gestellt hat sowie den Junggesellen für die anschließende Bewirtung. Bilder der wunderschön gestalteten Blumenteppiche finden Sie auf unserer Homepage www. kath-sekw.de Thomas Mitzkus, Pfarrer Telefon Pater Daison Thaikkattil Telefon Marita Durek, Gemeindereferentin Telefon Claus Kaifer, Pastoralassistent Telefon Andreas Konrad, Kirchenmusiker Telefon Kath. Pfarramt St. Peter + Paul Kirchstr. 7, Klettgau-Grießen Telefon , Fax Mo, Di, Mi Uhr Kath. Pfarramt St. Georg Degernauerstr. 71, Klettgau-Erzingen Telefon , Fax Di, Mi, Do Uhr Evangelische Kirchengemeinde Gottesdienst im Juni: Sonntag, 21. Juni 2015, 10:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in der Lukaskirche in Grießen, Pfr. Dr. Kaiser, anschließend Info-Treffen zum neuen Konfirmandenunterricht 2015/2016 Parallel dazu Kindergottesdienst mit Heidrun Glaser Sonntag, 28. Juni 2015, 11:30 Uhr Familiengottesdienst mit Taufen in der Matthäuskirche in Erzingen, Pfr. Dr. Kaiser Neues Angebot: Krabbelgruppe Du bist zwischen Juni und Dezember 2014 geboren und hast freitagvormittags nichts vor? Dann bist du genau richtig bei uns! Schnapp deine Mama oder deinen Papa und komm in den Gemeindesaal der Matthäuskirche in Erzingen (Steinbuck). Jeden zweiten Freitag treffen wir uns von 10 bis ca. 12 Uhr zum Spielen, Krabbeln und mehr. Das erste Treffen findet am 26. Juni 2015 statt. Komm vorbei, wir freuen uns auf dich!!! Bitte Spielsachen, Isomatte oder Krabbeldecke mitbringen. Anmeldung oder Fragen bitte an Sarah Meusburger: web.de oder im Evangelischen Pfarramt Konfirmation 2016 In der vergangenen Woche wurden die Einladungen zum Konfirmandenunterricht versandt. Bist du zwischen dem 1. September 2001 und dem 30. September 2002 geboren und hast keine Einladung erhalten? Dann melde dich bitte im Pfarramt. Seniorencafé Am 7. Juli 2015 um 15:00 Uhr: Die Evangelische Kirchengemeinde Klettgau lädt alle Seniorinnen und Senioren ab 70 Jahren herzlich zum gemütlichen Beisammensein im Gemeindesaal der Matthäuskirche in Erzingen ein. Eine gesegnete Woche wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Dr. Thomas O. H. Kaiser Evangelisches Pfarramt Klettgau, Tel.: und ; Mobil: ; Fax: , Alt-katholische Kirchengemeinde Hr. Pfr. Georg Blase Pfarramt: Hauptstr. 31, Dettighofen, Telefon Sonntag, 21. Juni Sonntag der Lesereihe B An den Grenzen des Chaos Dettighofen, 9:30 Uhr Eucharistiefeier Gedenken der Verstorbenen: Werner Heil, Irma Spitznagel Hohentengen, 11:00 Uhr Eucharistiefeier Arbeitskreis Klettgau der Freien Evangelischen Gemeinde CH-Wilchingen Frauenkreis Kaffeeduft, lachen, zuhören, austauschen, nachfragen das und noch einiges mehr gehört zum Frauenkreis. Wir möchten in der Bibel forschen und hören, was Gott uns zu sagen hat. Dienstag, 23. Juni 2015, 9:30 Uhr bei Andrea Todt, Hermannstraße 16, Grießen, Tel Vertikalkurs Jehovas Zeugen Sonntag, 21. Juni 2015, 9:30 Uhr Schwarzbachstraße 37, Grießen Öffentlicher Vortrag: "In einer sündigen Welt, ein gutes Gewissen bewahren" Anschließendes Bibelstudium: "Wie real ist dein Verhältnis zu Jehova?" (Jakobus 4:8) WEITERE KIRCHLICHE NACHRICHTEN Elisabethenverein Erzingen, Rechberg, Weisweil e.v. Einladung Nach dem Seniorengottesdienst am Donnerstag, 25. Juni 2015 laden wir herzlich in den Pfarrsaal zu Kaffee und Kuchen ein. Wollen Sie abgeholt werden, melden Sie sich bitte bei Ria Leute, Tel

9 Klettgau 9 kfd Grießen Ausflug am 27. Juni nach Baden-Baden Nicht lange überlegen! Es gibt noch einige freie Plätze! Abfahrt um 8:00 Uhr beim Sportplatz/Grundschule Grießen - Rückkehr ca. 20:30 Uhr! Der Abschlusshock ist im Gasthof Kranz, Grießen. In Baden-Baden besuchen wir den SWR (Südwestrundfunk) und bekommen dort einen Einblick hinter die Kulissen. Anschließend machen wir mit dem Baden-Badener Bähnle eine Stadtbesichtigung. Kosten 6,00. Nichtmitglieder sind herzlich willkommen! Die Busfahrt kostet für Mitglieder 10,00 und für Nichtmitglieder 15,00. Anmeldung bei Christa Weidner, Tel bitte auch auf AB sprechen! Oder bei jedem Mitglied des Leitungsteams. SPORTVEREINE FC Geißlingen Senioren Montag, 22. Juni :45 Uhr Abfahrt zum gemeinsamen Ausflug Treffpunkt am VH. Bitte pünktlich! Einladung Die Jahreshauptversammlung des FC Geißlingen 1953 e.v. findet statt am Samstag, 4. Juli 2015, um 19:00 Uhr im Vereinsheim. Hierzu sind alle Aktiven der 1. und 2. Mannschaft, alle Spielerinnen der Damenmannschaft, AH-Spieler, Senioren, A-Juniorenspieler, Jugendtrainer und -betreuer, Passivmitglieder sowie Freunde und Gönner unseres Vereins recht herzlich eingeladen. FC Erzingen Aktivmannschaften Freitag, 19. Juni :00 Uhr FC Erzingen 1 SV Rheintal 1 (E-Junioren) Mittwoch, 24. Juni :00 Uhr SV Jestetten 1 FC Erzingen 1 (E-Junioren) Jugendgeneralversammlung Liebe Trainer, liebe Betreuer, liebe Eltern und liebe Kinder, zu unserer diesjährigen Jugendgeneralversammlung laden wir euch herzlich ein. Am: Freitag, 26. Juni 2015 Um: 18:00 Uhr Im: Vereinsheim Kick-Inn Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Bericht des Jugendleiters 3. Kassenbericht 4. Kassenprüfbericht 5. Berichte der Jugend-Trainer 6. Entlastung des Vorstands 7. Verschiedenes Auf euer zahlreiches Erscheinen freuen wir uns. Henrik Wehner, Michael Simmet, Jürgen Malter Jugendleiter / FC Erzingen 1920 e.v. Generalversammlung Der FC Erzingen lädt am Freitag, 3. Juli 2015 um 19:30 Uhr alle Ehrenmitglieder, Aktiv- und Passivmitglieder zur 95. Generalversammlung in die Sportgaststätte Kick-Inn ein. Bitte reichen Sie Wünsche und Anträge beim 1. Vorsitzenden Thomas Bendel (Tel. 6012) ein. Kick-Inn Das Vereinsheim Kick-Inn hat vom 15. Juni -17. Juli 2015 geschlossen. Altpapiersammlung Die nächste Altpapiersammlung des FC Erzingen in den Ortsteilen Erzingen, Rechberg und Weisweil findet am 18. Juli 2015 statt. Bitte spenden Sie Ihr Papier dem Verein und nicht der blauen Tonne. Wir hoffen auf Ihre Unterstützung. Herzlichen Dank. FC Grießen Freitag, 19. Juni :00 Uhr SG Grießen E FC Hochrhein E Jugendversammlung der Jugendabteilung des FC Grießen 1921 e.v. am 23. Juni, um 18:30 Uhr im Vereinsheim des FC Grießen u.a. mit Neuwahlen des gesamten Jugendausschusses. Hierzu sind alle Jugendspieler, Eltern, Trainer und Interessierte recht herzlich eingeladen. Zeigen Sie mit Ihrem Kommen die Verbundenheit und Ihr Interesse an unserer Arbeit innerhalb der Jugendabteilung des FC Grießen. FC Weisweil Am Sonntag, 21. Juni 2015, bestreitet die A-Jugend der SG Erzingen ihr letztes Heimspiel der laufenden Saison auf dem Sportplatz in Weisweil. Um 13:15 Uhr heißt der Gegner SG Wittlingen. Zum Abschluss wünschen sich die A-Junioren nochmals kräftige Unterstützung. Jugendfußball in Klettgau, SG Grießen /Geißlingen/ Erzingen/Weisweil Samstag, 20. Juni 2015 D Junioren Kreisliga SG Dettighofen - SG Geißlingen D1 11:30 Uhr in Dettighofen D Junioren Kreisklasse SV Stühlingen - SG Geißlingen D2 13:15 Uhr in Stühlingen D Junioren Kreisklasse SV Gurtweil - SG Geißlingen D3 13:15 Uhr in Gurtweil C Junioren Bezirksliga SG Geißlingen C SG Efringen/Kirchen 14:30 Uhr in Geißlingen

10 10 Klettgau B Junioren Kreisliga SG Weizen - SG Grießen B 14:00 Uhr in Weizen Sonntag, 21. Juni 2015 A-Junioren Bezirksliga SG Erzingen A SG Wittlingen 13:15 Uhr in Weisweil - des Schriftführers - der Kassiererin - der Kassenprüfer 2. Entlastung der Vorstandschaft 3. Wünsche und Anträge* 4. Ehrungen 5. Verschiedenes *Anträge zur Tagesordnung sind dem Vorstand mindestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich an Herrn H. J. Rüger mitzuteilen. Tennisclub Erzingen Folgende Spielbegegnungen sind diese Woche zu erwarten: Samstag, 20. Juni Beginn 14:00 Uhr - Auswärtsspiel Herren 50 TC RW Blumberg TC BW Erzingen Sonntag, 21. Juni Beginn 11:00 Uhr Auswärtsspiel Damen TSG Görwihl TC BW Erzingen Sonntag, 21. Juni Beginn 9:30 Uhr - Auswärtsspiel Junioren U 14 TC Engen TC BW Erzingen Sonntag, 21. Juni Beginn 13:00 Uhr Heimspiel Herren TC BW Erzingen TC BW Donaueschingen Wir freuen uns über Tennisinteressierte und Zuschauer. Radsportverein Concordia Erzingen Kunst- und Einradgruppen: montags 18:45-20:00 Uhr Korsoveranstaltung in Lienheim am 28. Juni Wir beteiligen uns am Korsoumzug in Lienheim. Jedermann ist herzlich eingeladen, uns zu begleiten. Zum Räderschmücken treffen wir uns am Samstag, 27. Juni um 14:00 Uhr bei Dieter Merz Hauptstraße 44. Am Sonntag, 28. Juni treffen wir uns um 10:00 Uhr beim Vereinshaus (Bücherei) zur gemeinsamen Abfahrt mit dem Bus. Die nächste Familienausfahrt für jedermann ist am 12. Juli. Sie führt uns an einen gemütlichen Platz in der näheren Umgebung, wo wir zusammen grillen wollen. Grillgut bringt bitte jeder selber mit, für Getränke wird gesorgt. Jeder ist herzlich zum Mitfahren eingeladen. Zum gemeinsamen Start treffen wir uns um 11:00 Uhr vor dem Vereinsheim, Gartenstraße. Bei weiteren Fragen wendet euch an Dieter Merz, Tel Tanz-Sport-Club Klettgau e.v. Einladung Zu unserer 9. Generalversammlung mit Abendessen laden wir alle Aktiv-, Passiv- und Ehrenmitglieder, Freunde und Gönner recht herzlich ein. Die Versammlung findet statt am: Donnerstag, 25. Juni 2015 im Gasthaus Adler in Weisweil, Albführer Straße 5, um 19 Uhr. Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung und Berichte - des 1. Vorsitzenden Wanderfreunde Geißlingen e.v. Wandertag An diesem Sonntag, 21. Juni 2015, fahren die Wanderfreunde Geißlingen mit dem Bus zum Wandertag nach Horw-Luzern. Abfahrt ist in Grießen um 7:00 Uhr, Zusteigmöglichkeit bis zum Zoll in Waldshut. Anmeldungen nimmt Rolf Sauter, Tel oder entgegen. Schwarzwaldverein Lottstetten Liebe Mitglieder und Gäste, am 28. Juni 2015 führt unsere leichte aber abwechslungsreiche Rheinuferwanderung ab dem Paradies am Rhein entlang nach Katharinental in Diessenhofen und dann zurück nach Büsingen, wo wir mit einer Fähre dann wieder den Rhein überqueren. Anschließend besuchen wir die Serenade des Männergesangvereins Lottstetten. Verpflegung gibt s aus dem Rucksack, Abfahrt ist um 10:30 Uhr bei der Gemeindehalle oder um 11:00 Uhr beim Parkplatz Paradies. Bitte etwas SFr. mitnehmen für Fähre und evtl. Parkplatz. Infos bei Magdalena Stark unter Tel Sie finden uns natürlich auch unter: 99ers Klettgau Mannschaftstraining der 99ers Klettgau Trainingszeiten mittwochs Kinder: 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr Erwachsene: 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr Wenn ihr verhindert seid meldet euch bitte bei euren Trainern ab. Danke Eure 99ers Klettgau Arbeitseinsatz Als erstes möchte ich allen Helfern für ihre Unterstützung am letzten Arbeitseinsatzes danken. Es ist immer schön zu sehen, wie viele hinter uns stehen. Es macht einfach Spaß mit euch. Ligaspiele Nach langem Hin und Her hat sich nun doch endlich eine kleine Gruppe aus dem süddeutschen Raum gefunden, die sich selbst organisiert und einen Pokal unter sich ausspielt. Der Pokal wird an 3 Spieltagen ausgespielt. Leider konnten wir die Mannschaften für einen Heimspieltag in Erzingen auf Grund des zu kleinen Platzes und der zu niedrigen Banden nicht überzeugen.

11 Klettgau 11 Ein kleiner Trost hierfür: Die Mannschaften werden unser diesjähriges Hockeyturnier bereichern. Über die nächsten Spieltage und Ergebnisse werden wir euch hier auf dem Laufenden halten. Spielegebnisse: Southside Ghost aus Neuhausen ob Eck gegen 99ers mit 2:3 Red Lions aus Immendingen (ehemalige Mannschaft der 2ten Liga) gegen 99ers mit 4:5 Phantoms aus Bad Dürheim gegen 99ers mit 6:3 Tabelle: 1. 99ers 6 Punkte 1. Red Lions 6 Punkte 1. Phantoms 6 Punkte 4. Southside Ghosts 0 Punkte Vorankündigung Jahresausflug Wir werden uns am Samstag, 27. Juni 2015 um 8:15 Uhr auf dem Hockeyplatz treffen. Da wir aus Kostengründen mit Privat-PKWs ins Donautal fahren,wäre es toll wenn sich der eine oder andere noch dazu bereiterklären würde. Ansonsten ist für alles bestens gesorgt. Wir freuen uns auf ein tolles Wochenende mit euch. Eure 99ers MUSIK- UND GESANG- VEREINE Männergesangsverein Grießen Freundschaftssingen Donnerstag, 25. Juni 2015 Freundschaftssingen mit dem MGV Osterfingen. Abfahrt mit dem Bus um 18:45 Uhr am Viehmarktplatz. SONSTIGE VEREINS-NACHRICHTEN Siedlergemeinschaft Klettgau Wanderung Am Freitag, 19. Juni 2015 treffen wir uns wieder zur Wanderung. Treffpunkt ist vor dem Vereinshaus in Grießen um 15:00 Uhr, wo wir Fahrgemeinschaften zur Weiterfahrt nach Küssnach bilden. Von dort starten wir unsere Wanderung zum Orchideenplatz und weiter zum Erzgräberweg und wieder retour zum Auto. Laufzeit ca. 1-1 ½ Std. Wer Lust hat, kehrt anschließend noch ein im Gasthaus zur Küssaburg. Spieleabend Am Freitag, 26. Juni um 20:00 Uhr ist wieder unser monatlicher Spieleabend. Boule Die einen nennen das Spiel mit den großen Kugeln und der kleinen Kugel als Boccia, die anderen als Boule. Laut Fachleuten unterscheiden sich die beiden Spiele nur geringfügig bei den Regeln. Und auf alle Fälle haben sie eines gemeinsam: Sie bringen Spaß und die Menschen zusammen. Wer sich das Spiel auch in Grießen einmal aus der Nähe ansehen will: Jeden Mittwoch wird gespielt ab 17:00 Uhr und am Samstag um 14:00 Uhr. Neu: am Donnerstag trifft sich eine Frauenrunde auf dem Bouleplatz vor der Sozialstation. Kommen Sie vorbei und machen Sie mit. Sozialverband VdK Der VdK Klettgau-Dettighofen lädt am Samstag, 27. Juni, ab 15:00 Uhr auf das Käppele in Dettighofen zum Grillfest ein. Herzlichst eingeladen sind alle Mitglieder und Interessierte. Geschirr und Besteck bitte mitbringen. Wer Kuchen oder Salate spenden will, bitte Ingrid Büche, Tel kontaktieren. Förderverein Sozialstation Unsere Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, 1. Juli 2015 um 20:00 Uhr in der Sozialstation, Obergeschoss, in Grießen statt. Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung 2. Tätigkeitsbericht 3. Kassenbericht 4. Entlastung der Gesamtvorstandschaft 5. Beschlussfassung über Änderung der Satzung 6. Eingliederung der Mitglieder aus dem aufgelösten Krankenverein St. Notburga Bühl-Riedern e.v. 7. Neuwahlen 8. Wünsche und Anträge Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Bei Fragen, Tel. 4727, Rosemarie Hartmann, Vorsitzende. Seniorengemeinschaft Geißlingen Wir treffen uns am 19. Juni 2015 um 14:30 Uhr am Bürgerhaus zur Besichtigung der Firma Ebner Fruchtsaftkelterei. Anmeldungen bei Bernd und Edith bis 17. Juni 2015 erbeten. Es gibt einen Taxifahrdienst zur Firma Ebner. Landfrauen Bühl ACHTUNG: Der Termin für das Eisessen im Rößle wird verschoben auf Dienstag, 30. Juni 2015, 19:30 Uhr!! Anmeldung bis 25. Juni 2015 bei ELA (Tel. 4783). Zum Vormerken: Am Dienstag, 28. Juli 2015 soll ab 19:00 Uhr unser Grillfest an der Halle stattfinden. Zieht bitte nochmals das Vereinsshirt, schwarze Hosen und schwarze Schuhe an, da wir noch einmal einen Versuch für ein möglichst vollständiges Vereinsfoto starten möchten!! (Ihr könnt euch nachher umziehen!) Es wäre wirklich schön, wenn Ihr euch diesen Termin freihalten könntet!! Landfrauen Erzingen Jahresausflug Samstag, 20. Juni 2015 Wir beginnen unsere Fahrt ins Allgäu um 7:00 Uhr am Vereinsheim. Alle weiteren Informationen erhaltet ihr dann vor Ort im Bus.

12 12 Klettgau Frauengemeinschaft Weisweil Familienwanderung Am 28. Juni wollen wir eine Familienwanderung starten. Gemeinsam geht s Richtung Erzingen zum Grillplatz, um dort einen schönen Tag zu erleben. Um 10:00 Uhr geht s los. Alle Mitglieder sind dazu recht herzlich eingeladen. Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum 20. Juni bei Silke, Tel. 2551, oder Bärbel, Tel Wer nicht laufen kann, kommt dann zum Grillplatz. Wir freuen uns Fasnachtsverein Erzinger Rebfüdle e.v. Sommerfest Wir treffen uns am Sonntag, 21. Juni 2015 um 15:00 Uhr in Rechberg beim Sommerfest des Musikvereins. Wer Lust hat, kann vorbeikommen. Stammtisch Am Freitag, 26. Juni 2015 treffen wir uns im Klettgau-Bad zum Stammtisch ab 19:30 Uhr. Wir würden uns auf recht große Teilnahme freuen und hoffen auf schönes Wetter. H+H Tierhilfe/Tierrettung e.v. Notruf, Tel Stunden erreichbar Neu! Tierhilfestammtisch, jeden 1. Sonntag im Monat ab 14:30 Uhr Grießen, Marktstraße 92 Marktstraße 92, Klettgau-Grießen Tel , Natel: , Erste Hilfe und Versorgung verletzter Tiere am Unfallort, sachkundige Pflege, Resozialisierung traumatisierter und misshandelter Tiere, Gnadenbrotplätze, 24 Stunden rund um die Uhr erreichbar und einsatzbereit, Hundepension, Hundeschule. Selbsthilfegruppe Selbsthilfegruppe Angehöriger psychisch erkrankter Menschen Die Selbsthilfegruppe der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen begrüßt am Donnerstag, 25. Juni 2015 Herrn Pastoralrefrent Sieber. Er wird uns an diesem Abend für seelsorgerischen Fragen zur Verfügung stehen. Treffpunkt ist um 19:00 Uhr in den Räumen des Caritasverbandes Poststr. 1 in Waldshut. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Infos unter Tel. R. Funk Tel oder Barbara Scholz, Sozialarbeiterin, Caritasverband Tel Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Epilepsie WT e.v. findet am Freitag, 26. Juni 2015 in Waldshut im Bildungszentrum Eisenbahnstr. 29 ab 19:30 Uhr, 1. Stockwerk statt. Ebenfalls findet am Mittwoch, 24. Juni 2015 um 20:00 Uhr die Kindergruppe im FAZ in Lauchringen zum letzten Mal vor den Ferien statt.... Nächster Gruppentreff"Erwachsenengruppe" nach den Ferien ist wieder am 25. September 2015, der "Kindergruppe" ist am 30. September Gesprächskreis Grießen Termine Eine Selbsthilfegruppe für alkoholkranke Frauen, Männer und Angehörige, die Rat und Hilfe suchen. Im Vereinshaus Grießen, alle 14 Tage mittwochs. Das nächste Treffen ist am 24. Juni 2015, um 19:30 Uhr. Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt. Info-Telefon Büchereien Gemeindebücherei Klettgau Vereinshaus Erzingen, Gartenstraße Klettgau, Tel Öffnungszeiten: Dienstag 9:00 11:00 Uhr Mittwoch 16:00 18:00 Uhr Freitag 17:00 19:30 Uhr Wir freuen uns, Ihnen mit der Onleihe BIeNE einen zusätzlichen Service für die moderne Mediennutzung anbieten zu können. Haben Sie Fragen oder brauchen Hilfe zur Onleihe? Claudia Rutschmann bietet den Service einer Onleihe-Sprechstunde am Freitag, 19. Juni 2015, 18:00 19:00 Uhr in der Gemeindebücherei Klettgau an.. Selbsthilfegruppe Epilepsie WT e.v.

13 Klettgau 13 Veranstaltungen / Termine Landsenioren Südbaden e. V. BLHV-Kreisverband Waldshut Stühle bemalen Holzfiguren Recylingmode Kugelbahnen Drahtfischmobiles Riesenfensterbilder Kupfer treiben Körbchen flechten Ausstellung Quiz und vieles mehr Familien Fest Samstag, 20. Juni, 11:00 bis 16:00 Uhr in der Grundschule Erzingen Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Bitte alte Kleidung oder Malkittel anziehen. Wir freuen uns auf einen fröhlichen und kreativen Tag mit vielen Besuchern! Das Grundschullehrerteam der GS Erzingen mit Elternbeirat und Förderverein Tagesfahrt Landsenioren Landkreis Waldshut Am Mittwoch, den 15. Juli 2015 führen die Landsenioren eine Tagesfahrt nach Lenzkirch und Schönwald durch Uhr: Abfahrt Oberalpfen mit Zusteigemöglichkeiten inalbbruck, Lauchringen, Ofteringen u. Stühlingen Uhr: Führung u. Besichtigung der Brauerei Rogg, Lenzkirch Uhr: Mittagessen in der Brauereigaststätte Uhr: Kaffeepause im Mühlencafé, Breitnau Uhr: Besichtigung des Reinertonishofes in Schönwald mit anschließendem Vesper im Vesperstüble des Hofes Uhr: Rückfahrt an den Hochrhein Der Preis beträgt p. P. 50,00. Enthalten sind Fahrtkosten, Führungen, Mittagessen u. Vesper. Anmeldung bis spätestens 05. Juli 2015 bei: Hermann Schwab, Tel.-Nr.: 07741/5509 oder Herbert Hilpert, Tel.-Nr.: 07741/ Krabbelgruppe Du bist zwischen Juni und Dezember 2014 geboren und hast Freitagvormittags nichts vor? Dann bist du genau richtig bei uns! Schnapp deine Mama oder deinen Papa und komm in den Gemeindesaal der Matthäuskirche in Erzingen (Steinbuck). Jeden zweiten Freitag treffen wir uns von 10 bis ca. 12 Uhr zum Spielen, Krabbeln und mehr. Das erste Treffen findet am statt. Komm vorbei, wir freuen uns auf dich! Bitte Spielsachen, Isomatte oder Krabbeldecke mitbringen. Anmeldung oder Fragen bitte an Sarah Meusburger: oder im Evangelischen Pfarramt Tel

14 14 Klettgau Voranzeige Sonntag 28.Juni 2015 Festplatz beim Vereinshaus Waldbegehung Schlattwald Vorankündigung Einladung an alle Schlatthofbürger zu einer Schlattwaldbegehung mit Revierförster Klaus Rentschler am Samstag, 4. Juli 2015 um 9:00 Uhr mit anschließendem Umtrunk. Wir treffen uns auf dem Parkplatz oberhalb des Vorderen Tales Burnout vermeiden Wege aus der Erschöpfung Die Vorbeugung, Sensibilisierung und Erprobung hilfreicher Wege aus der Erschöpfung stehen im Mittelpunkt eines Seminars am 18. Juli 2015 von 9 17 Uhr im Bildungszentrum Waldshut. Aufgezeigt werden zum einen Wege, wie Betroffene rechtzeitig dafür sorgen können, im Spannungsfeld von Familie, Beruf und Organisation gesund zu bleiben. Zum anderen geht es darum, wie Verantwortliche Menschen unterstützen können, die auszubrennen drohen. Die Teilnehmenden lernen im Seminar, präventiv zu handeln und sensibel für die typischen Anzeichen eines Burnout bei sich selbst und anderen zu werden. Sie erfahren mehr über den Burnout-Verlauf und welche Maßnahmen zur Vorbeugung von Burnout geeignet sind. Daneben werden in einem praktischen Teil Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen, welche im Alltag einfach umzusetzen sind und konkrete Hilfe in Überlastungssituationen bieten können, vorgestellt und erprobt. Referenten sind Benedikt Adrian, Personal-/Business-Coach und Dr. med. Gerdi Schirl, Psychiaterin und Gestalttherapeutin. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Informationen und Anmeldung unter oder per Mail an

15 Klettgau 15 Der Sozialverband VdK informiert: Wir bitten um Beachtung! Folgende VdK Geschäftsstellen sind bis auf weiteres nicht besetzt: WT- Tiengen, WT- Waldshut, Klettgau-Grießen und Albbruck. Hier fallen alle Sprechtage/Termine aus!! Die neuen Sprechtage/-zeiten in den jeweiligen Geschäftsstellen werden Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben! Bei Fragen und Auskünfte wenden Sie sich bitte an die VdK SRgGmbH Servicestelle LÖRRACH, Tel , Mail: NACHTBADEN BIS 23:OO UHR DÄMMERSCHOPPEN MIT DER DORFMUSIK RECHBERG SOMMERFEST Programm: Samstag: Dämmerschoppen Tanz und Unterhaltung mit Jumbo & Thomi Barbetrieb mit unserem alljährlichen Würfelspiel TANZ UND UNTERHALTUNG MIT TIKOS Sonntag: Musikverein Dettighofen Trachtenkapelle Häusern Musikverein Weilheim Bolzplatz & Sandkasten für unsere kleinen Gäste Dorfmusik Rechberg e.v. 20. & 21.Juni 2015 Halle Rechberg Facebook DM Rechberg Apfel küsst Mango 1 Flasche Apfelmangosaft 2,00 oder 1 Kiste mit 6 Flaschen 12,00 zzgl. Pfand Wir suchen dich! Kinder und Jugendliche zu betreuen macht dir Spaß? Du leitest und gestaltest gerne Freizeitangebote? Du möchtest dich ehrenamtlich engagieren und ein wenig dazuverdienen?. mehr unter: Gemeinschaftsschule Klettgau In der Bütze Klettgau Tel: Fax: Spielplätze für Kinder sind Orte an dem Kinder noch Kinder sein können. Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn es auch mal lauter zugeht.

16 16 Klettgau 90 Jahre TV Grießen und 15 Jahre Förderverein Grundschule Grießen Wir laden alle herzlich ein zu unserem Sport-Midsommer-Event Samstag, 20. Juni, ab 10 Uhr, Gemeindehalle Grießen Der TVG bietet für alle Interessierten, die sich gerne sportlich betätigen oder etwas Neues ausprobieren möchten, verschiedenste Workshops in den Bereichen Turnen, Outdoor-, Fitness-, Gesundheits- und Ballsport. Es ist für nahezu jedes Alter etwas dabei: von 4 bis 99 Jahren. Die Workshops finden in und um die Gemeindehalle in Grießen statt und sind kostenlos. Mache mit, erlebe einen abwechslungsreichen Tag mit Sport und Spaß beim TV Grießen Kindergarten-Kinder, Grundschüler Turnen Mehr als Sport an Geräten -> probier s mal! m/w, 6-11 Jahre, Uhr Kinderolympiade Spaß, Spiel und Sport m/w, 4-10 Jahre, Uhr Ballsport Bist Du bereit für Teamsport? m/w, 6-11 Jahre, Uhr Spielmobil Spaß, Spiel und Sport m/w, ab 4 Jahren, ab 16 Uhr Jugend Wald+Wiesen7Kampf Kinder mit Erwachsene (z.b. Vater mit Sohn) m/w, ab 8 bzw. bis 99 Jahre, Uhr Beachvolleyball Volleyball im Miami-Beach-Sand, für Anfänger m/w, ca Jahre, Uhr Dance-Workshop Für Mädels, die eine Tanzchoreographie lernen möchten w, ab 15 Jahre, Uhr Ballsport Bist Du bereit für Teamsport? m/w, ab ca. 11 Jahren, Uhr Mountainbike Fahrtechnik und Tour auf den krassesten Trails im Klettgau m/w, ab ca. 15 Jahren, Uhr Inliner Auf Rollen durch den Klettgau - inklusive Fahrtechnik m/w, ab ca. 15 Jahren, Uhr (Inliner bitte mitbringen) Erwachsene Faszien-Training * Dehnen, federn, schwingen für mehr Wohlbefinden m/w, Uhr Rücken-Fit * Erleben, was ihren Rücken fit hält m/w, Uhr Aroha * Verborgene Energien freisetzen für mehr Wohlbefinden m/w, Uhr Wald+Wiesen7Kampf Kinder mit Erwachsene (z.b. Vater mit Sohn) m/w, ab 8 bzw. bis 99 Jahre, Uhr Nordic Walking Entspannung und Kondition, auch für Anfänger m/w, Uhr Mountainbike Mit dem Bike durch den Klettgau, auch für Anfänger m/w, Uhr (Bike bitte mitbringen) Inliner Inklusive Fahrtechnik, auch für Anfänger m/w, Uhr Beachvolleyball Volleyball im Miami-Beach-Sand, für Anfänger m/w, Uhr Ballsport Fun mit Ball: Basketball, Hockey, m/w, Uhr Rope-Skipping Kondition durch Seilspringen, auch für Anfänger m/w, Uhr Hier unsere Gesundheitskurse für Erwachsene: Faszien-Training Faszien -> wundersames Netzwerk unseres Körpers. Die Fasern der Faszien (Bindegewebe) sind überall in unserem Körper. Sie umspannen wie ein Netzwerk alle Muskeln, Knochen, Organe, unseren gesamten Körper. Forscher erkennen jetzt die überaus große Bedeutung für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Lernen Sie in Theorie und großem Praxisteil dieses Netzwerk des Lebens kennen, das als Ursache bisher unerklärlicher Schmerzen und Krankheiten aber auch als Quell der Heilung gilt. Die Faszien brauchen eigene Trainingsimpulse, wie dehnen, federn, schwingen, massieren. Im Workshop des TV-Grießen lernen Sie Techniken kennen, um ihre myofasziallen (Bindegewebe der Muskeln) Strukturen zu trainieren. Dehnen, federn, schwingen für mehr Wohlbefinden m/w, Uhr Rücken-Fit Aroha Bewegung ist das beste Mittel um Rückenprobleme vorzubeugen. In diesem Workshop werden sie erleben, was ihren Rücken fit hält. Es erwartet sie ein Mix, aus Stabilisierung, Kräftigung und Bewegung. Ferner wird die Körperwahrnehmung geschult und verschiedene Entspannungstechniken vorgestellt. effektiver und unkomplizierter Gesundheitskurs im ¾ Takt. Festigt Gesäß, Oberschenkel, Bauch und führt zu innerer Ausgeglichenheit. Ständig wechselnde spannungsvolle und entspannende Elemente, die verborgene Energien freisetzen und der Seele ein Wohlbefinden bereiten. Ein Kurs, an dem jede(r) ohne Vorkenntnisse und in jedem Alter und Trainingszustand teilnehmen kann. Ist ein optimaler Gelenk schonender Fett- und Kalorienkiller. m/w, Uhr m/w, Uhr Für die Kurse sind Anmeldungen erforderlich unter: Besuchen Besuchen Sie uns auf Sieunserer auf Homepage: unserer Homepage:

17 Klettgau 17 Justizvollzugsanstalt Waldshut-Tiengen Der Bauhof der Gemeinde Klettgau ist u.a. für Tiefbauarbeiten, den Winterdienst, Unterhaltungsarbeiten an Gemeindegebäuden und für die Pflege von Grünanlagen zuständig. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als Arbeiter/in für den Gemeindebauhof zu besetzen. Wir erwarten eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklichen Beruf. Von Vorteil sind eine Ausbildung im Bereich Gartenbau und der Besitz des Führerscheins der Klasse 2 bzw. CE. Die Stelle erfordert verantwortungsbewusstes, flexibles und selbständiges Arbeiten. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum an die Gemeindeverwaltung Klettgau, Postfach 11 80, Klettgau. Für weitere Informationen stehen Ihnen Bauhofleiter Klaus Bauhuber unter Tel oder Hauptamtsleiter Thomas Metzger unter Tel gerne zur Verfügung. Sie interessieren sich für einen Beruf mit vielseitigen und interessanten Aufgaben in der Betreuung, Versorgung und Behandlung von straffällig gewordenen Menschen. Wir bilden aus: Beamte/Beamtinnen in der Laufbahn des allgemeinen Vollzugsdienstes bei der Justizvollzugsanstalt Waldshut-Tiengen. Wir bieten Ihnen: - eine gesicherte Lebensstellung als Beamter/Beamtin des mittleren Dienstes mit guten Aufstiegsmöglichkeiten. Nach zweijähriger Ausbildung im Vollzugsdienst erfolgt eine Besoldung nach A7 LBesGBW. - eine leistungsgerechte Bezahlung mit verschiedenen Zulagen. - die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen wie Beihilfe im Krankheitsfall. Ihr Profil: - Sie sollten den Realschulabschluss oder - den Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung haben und nicht älter als 31 Jahre sein. - Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an die Justizvollzugsanstalt, Bismarckstraße 19, WaldshutTiengen - Herrn Geng -. Unter der Tel.-Nummer 07751/ erteilen wir gern weitere Auskünfte. Was gehört in den Gelben Sack? Verkaufsverpackungen aus Metall, Kunststoff und Verbundstoff. Nach der Schule etwas Praktisches tun? Die eigenen Fähigkeiten und Neigungen entdecken? Sich auf einen späteren sozialen Beruf vorbereiten? Wartezeiten sinnvoll überbrücken? Die Gemeinde Klettgau bietet ab September 2015 die Möglichkeit in der Kindertagesstätte Tausendfüßler oder an der Grundschule Erzingen ein freiwilliges soziales Jahr zu absolvieren. Neben einem Taschengeld von 150,00 Euro monatlich werden Wohnkostenzuschuss und Verpflegungsgeld bezahlt. Während des FSJ können über das DRK verschiedene Seminare besucht werden. Für weitere Informationen steht Ihnen Hauptamtsleiter Thomas Metzger Tel ) gerne zur Verfügung. Metalle Konservendosen Getränkedose Verschlüsse Alu-Schalen Alu-Deckel Alu-Folien usw. Verbundstoffe Getränke- und Milchkartons Vakuumverpackungen Kunststoffe Folien: Tragetaschen, Beutel, Einwickelfolien Plastikflaschen: Von Spül-, Wasch- und Körperpflegemitteln Becher: Milchprodukte, Margarine Schaumstoffe: Geschäumte Verpackungen, Styroporformteile Sauber und ohne Inhaltsreste! es und Interessantes über Klettgau finden Sie unter Schauen Sie doch mal rein!

18 Seite 18 / Spargel und Schinken auf südländische Art Sie sind das kulinarische Dreamteam im Frühjahr: Spargel und Schinken. Wer das klassische Gericht neu in Szene setzen möchte, sollte frisches Basilikum-Pesto dazu servieren. Es harmoniert hervorragend mit den Röstaromen des angebratenen Spargels und den Schinken-Spezialitäten von Aoste L Original - ob hauchdünn geschnittener Flämischer Kernschinken, der nach traditioneller Art über Buchenholz geräuchert wird, oder luftgetrockneter Aoste Schinken, der von Hand gesalzen wird und mehrere Monate in frischer Bergluft reift. Mehr Infos: Gebratener Spargel mit Pesto und Schinken Zutaten für 4 Personen: 1,5 kg weißer Spargel 2 Knoblauchzehen Salz, Pfeffer, Zucker 150 ml Olivenöl 35 g Pinienkerne 50 g Parmesankäse 2 Bund Basilikum 2 EL Butter 160 g hauchfeiner Flämischer Kernschinken oder luftgetrockneter Schinken Spargelzeit Foto: Marina Grau / fotolia.com Zubereitung Spargel waschen, schälen und holzige Enden abschneiden. Reichlich Wasser mit 1-2 TL Salz und ca. 1 TL Zucker in einem großen Topf aufkochen. Spargel darin ca. 10 Minuten bissfest garen, herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Basilikumblätter waschen und trocken tupfen. Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Basilikum, Knoblauch und Pinienkerne pürieren, dabei Olivenöl nach und nach zugießen. Käse reiben und unterheben. Pesto mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Spargelstangen 3-4 Minuten in Butter goldbraun braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Spargel mit jeweils 2-3 TL Pesto und einigen Scheiben Schinken von Aoste L Original anrichten. (mso) Quelle: Spargel-Erdbeer-Nester Einen Muffinteig bereiten und in große Muffinsform (12er Blech) einfüllen. Muffin mit Löffel aushöhlen und mit Frischkäse (evtl. gesüßt) zu 3/4 füllen bzw. spritzen. Grüne gekochte Spargelspitzen kreisförmig senkrecht einstecken, wobei die Spitzen gut sichtbar bleiben müssen. Mittig eine frische Erdbeere setzen. Ein frühlingshaftes Dessert! Mehr Rezepte zum Thema Spargel finden Sie auch unter Ein Produkt von NUSSBAUM MEDIEN Weil der Stadt GmbH & Co. KG Backen: ca min bei 180 Grad backen. Eingereicht von Peter Thum

19 / Seite 19 Haben Sie noch Fragen zum Abonnement Möchten Sie ein Abonnement bestellen Sie sind umgezogen und möchten Ihr Amts- oder privates oder w g h ose - e erle- tra e eil der tadt ele on - a - Der WDS Pressevertrieb mit Sitz Weil der Stadt versorgt Woche für Woche über eine halbe Million Haushalte mit Printprodukten und Werbeprospekten. Hierfür sorgen die rund Zusteller und das zehnköp ge Verwaltungsteam des Unternehmens. Damit dies reibungslos funktioniert, ist schnelle Kommunikation unerlässlich. Mitteilungsblatt an die neue Anschrift geschickt bekommen Oder möchten Sie uns Ihre Reklamation mitteilen Unter ertrieb.de können Sie uns über unsere Formulare kontaktieren. Und wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglichst beantworten. info wdspresse ertrieb.de ETGES E Wir suchen für einen Mitarbeiter eine 1,5 2-Zimmer-Wohnung im Raum Lauchringen/Klettgau, möbliert / /Frau Töpfer/ IPEKA GmbH VERMIETUNGEN 3,5 Zi. WHG in Baltersweil 95 m², 1.OG; EBK; Gäste WC; Bad; Balkon; Abstellraum; KFZ-Stellplatz; KM 700 ; 07745/200 Zu Vermieten EFH 120m² 5 Zi., Bad, Küche, Parkpl., Garten, Freundliche Einfamilienhaus an der Bushaltestelle in der Nähe der Schweizer Grenze liegt 3 Km entfernt, kleine Garten gehört dazu Parkplatz vor dem Haus Garage ist möglich. 850 Kalt Tel.:00 49 (0) IMMOBILIEN Wie ein Adlerhorst! 3,5 Zi.-Whg in Erzingen, ca. 98,5 m², überdachter PKW-Stellplatz zu verkaufen 07742/3226 Einladung Tel Landvilla Gurtweil Wir Präsentieren unseren Neubau Prälatenweg 2 Samstag Sonntag Be arfsaus eis von bis Uhr Wohnungen für Kapitalanleger oder zur eigenen Nutzung!

20 Seite 20 / NM13-P1 riv t n EigEn u vor ug rei Nur bei Abbuchungsermächtigung oder orauszahlung. b i per Fax per ost NUSS AUM MEDIEN Rottweil GmbH & Co. KG Durschstraße Rottweil per E Mail Anzeigenauftrag f r das Mitteilungsblatt ALLE Orte außer Blumberg, Calw, Ditzingen, Eislingen, Esslingen-Mitte, Ettlingen, Filderstadt, Gaggenau, Gerlingen, Göppingen, Korntal, Leinfelden-Echterdingen, Ost ldern, Rastatt, S-Plieningen, S-Sillenbuch und S-Weilimdorf Anzeigenpreise (inkl. MwSt.) bis zu 4 Textzeilen 8,00 e weitere Textzeile 2,00 Chiffreanzeige zzgl. 5,50 Gestaltete Familienanzeigen sind möglich in den Anzeigengrößen 90 x 40 mm und 90 x 0 mm zum orzugspreis. Anzeigentext Ab einer Anzeigengröße on 90 x 1 mm gelten die geschäftlichen rtspreise. Auftraggeber Abbuchungsermächtigung Vor- und Zuname Bank Straße / Hausnummer Kto.-Nr. PLZ / Ort BLZ Telefon (für evtl. Rückfragen) Konto-Inhaber elte e All e e e e t e u e e e e l tuelle A e e t e o u u e e e l e t t o., u u e e e o. u u u e e ott e l o. Datum / Unterschrift eil der Stadt GmbH & Co. KG Merklinger Str Weil der Stadt Telefax Uhingen GmbH & Co. KG Zeppelinstraße Uhingen Telefax Rottweil GmbH & Co. KG Durschstraße Rottweil Telefax

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64 Kursangebote der Elternschule (Aktueller Stand vom 10.08.2015) Vor der Geburt Informationsabende für werdende Eltern werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein

II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein II. Wir stärken das Ehrenamt Ehrenamtstreff B Organisation im Verein 1 Möglichkeiten der Vereinsorganisation und ihre Darstellung im Organigramm Wer tut Was mit Wem Wie und Wann 2 1. Vorstand 2. Vorstand

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Informationen zu unserem Haus August 2015

Informationen zu unserem Haus August 2015 Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz e.v. Am Heinrichhaus 2-56566 Neuwied-Engers Informationen zu unserem Haus August 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

S ATZ U N G. 2. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. gemeinnutzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ~SteuerbegUnstigte Zwecke der Abgabenordnung. S ATZ U N G des Vereins: 1 NAME, SITZ UND GESCHÄFTSJAHR 1. Der Verein fuhrt den Namen: Shotokan Karate Verein Altenstadt und hat seinen Sitz in 6472 Altenstadt. Er wurde am 14.12.1985 gegrundet und soll

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck

FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG. 1 Name, Sitz und Vereinszweck FC Bayern Fanclub Schwabachtal SATZUNG 1 Name, Sitz und Vereinszweck Der Verein führt den Namen FC Bayern Fanclub Schwabachtal. Er hat seinen Sitz in Kleinsendelbach, Landkreis Forchheim. Der Verein wurde

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

Funktionelles Ganzkörpertraining

Funktionelles Ganzkörpertraining Wer Wo Warum Alle Altersgruppen, je nach Kurs aufgeteilt Im Freien, Yogilates Spiez, Fitself Spiez, n.v. Körper und Geist ganzheitlich trainieren -> mehr Leistung und Wohlbefinden KURSANGEBOT Funktionelles

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v.

Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Fußball-Sport-Club Eisbergen e.v. Vereinsjugendordnung 1 Ziele der Jugendarbeit 1. Jede sportliche Betätigung muss der Gesundheit und der körperlichen Leistungsfähigkeit dienen und soll die Lebensfreude

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Newsletter Juli 2015 Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Sehr geehrte Leserinnen und Leser, bitte entnehmen Sie die neuesten Informationen für und mit Menschen mit Behinderung

Mehr

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16 Health Management/Health Promotion Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16 Intern Siemens AG 2015 Alle Rechte vorbehalten. Vielseitige zu Bewegungsund Gesundheitsthemen

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen.

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. TAGESORDNUNG ÖFFENTLICHER TEIL: 1. Bauanträge 2. Baumaßnahmen in der Grundschule

Mehr

Sportgemeinschaft Argental e.v.

Sportgemeinschaft Argental e.v. Sportgemeinschaft Argental e.v. Wir stellen vor: Der Vorstand des Gesamtvereins SG Argental e.v.: Wolfgang Klemm (1. Vorsitzender), Annette Bentele (Geschäftsstelle), Maria Weber (2. Vorsitzende/ Kassier)

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Orientierungslauf Trainings- und Wettkampfprogramm vom 20. Dezember 2014 bis 14. Dezember 2015

Orientierungslauf Trainings- und Wettkampfprogramm vom 20. Dezember 2014 bis 14. Dezember 2015 Orientierungslauf Trainings- und Wettkampfprogramm vom 20. Dezember 2014 bis 14. Dezember 2015 Trainingszeiten jeweils von ca. 18:15 bis 19:45 Uhr. Achtung, kurzfristige Änderungen stehen jeweils auf der

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

UmWeLtVeLOWege in DeR schweiz

UmWeLtVeLOWege in DeR schweiz UmWeLtVeLOWege in DeR schweiz Naturnahe Erlebnistouren plus Umweltbildung www.umweltveloweg.ch Der erste Weg wird bald eröffnet! Die Idee Bist du gern in Bewegung, liebst die Natur und willst etwas Nützliches

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

Bürgermeisteramt Buchenbach

Bürgermeisteramt Buchenbach Bürgermeisteramt Buchenbach LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD Bürgermeisteramt Hauptstraße 20 79256 Buchenbach Bearbeiter Herr Heinrich Telefondurchwahl (0 76 61) 39 65-25 Telefax (0 76 61) 39 65-925

Mehr

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche Plan haben Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! Die Idee Erstmalig in Deutschland ist dieses Projekt in Norderstedt aufgegriffen worden, um sich um Jugendliche zu kümmern, die in verschiedenen

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

24.04.2015 MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen

24.04.2015 MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 Koordination: Melanie Kanter Tel.: 0221 6 777 50 0 Fax: 0221 6 777 50 50 m.kanter@isv-devk.de Liebe Kolleginnen und Kollegen, der ISV Bundesvorstand möchte Sie

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

Aktionsvorschlag der Jungen Union Bayern. Suchtprävention Alkohol

Aktionsvorschlag der Jungen Union Bayern. Suchtprävention Alkohol Aktionsvorschlag der Jungen Union Bayern Suchtprävention Alkohol Aktionsvorschlag der Jungen Union Bayern Seite 2 Herausgeber: Junge Union Bayern Landesgeschäftsführer Bernhard Kuttenhofer Redaktion: Alexandra

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 1 Name und Sitz 1.) Der Verein führt den Namen: Mieterverein Bamberg e. V. Er hat seinen Sitz in Bamberg und ist in das Vereinsregister des

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Wochenbrief 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Liebe Gemeinde! Am Ende des Evangeliums, das am 3. Sonntag der Osterzeit verkündet wird, steht der Satz: Ihr seid Zeugen dafür. Und zwar nicht nur mit Worten, es

Mehr

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Köln, den 11.09.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag des 1. Vorsitzenden, Herrn Detlev Löll, lade ich Sie herzlich zur Teilnahme am VBS-Fortbildungsseminar

Mehr

Seelische Gesundheit im Alter

Seelische Gesundheit im Alter 7. Berliner Woche der seelischen Gesundheit Veranstaltungen in Marzahn-Hellersdorf Seelische Gesundheit im Alter 10. bis 20. Oktober 2013 10. Oktober 2013, 15.00 Uhr, Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher

Mehr