Verkehrslärmberechnung

Save this PDF as:
Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verkehrslärmberechnung"

Transkript

1 GmbH & Co. KG Große Bahnstraße Hamburg Messstelle nach 26/28 BImSchG VMPA-Güteprüfstelle für Bauakustik Umweltschutz Hamburg, TNUL-HB/N/JuUl Verkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20C der Stadt Lohne für den Bereich Ecke Lindenstraße / Schellohner Weg TÜV-Auftrags-Nr.: / 409SST027 Auftraggeber: Stadt Lohne Vogtstraße Lohne Bearbeiter: Dipl.-Ing. Reinhard Nagel Tel: 0421 / Umfang: 14 Seiten, 8 Anhänge Auszüge aus diesem Gutachten dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verfassers vervielfältigt werden. TÜV NORD Umweltschutz GmbH & Co. KG Geschäftsstelle Bremen Hermine-Berthold-Str Bremen Fax.: 0421/

2 / 409SST Seite 2 von 14 Seiten Zusammenfassung Die Stadt Lohne beauftragte uns mit einer Verkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20 C für den Bereich Ecke Lindenstraße / Schellohner Weg. Es wurden die durch den Verkehr auf der Lindenstraße, der Brägeler und dem Schellohner Weg auf das Plangebiet einwirkenden Geräuschimmissionen ermittelt und mit den Orientierungswerten der DIN Teil 1, Beiblatt 1 verglichen. Die Berechnungen zeigen, dass die zu Grunde gelegten Orientierungswerte von 60 /50 db(a) tags / nachts an der Baulinie im Mischgebiet MI1 entlang der Lindenstraße in allen Etagen deutlich überschritten werden. Diese Baulinie liegt in den Lärmpegelbereichen IV bzw. V nach DIN Aufgrund der Überschreitung der Orientierungswerte im Bereich der Lindenstraße empfehlen wir, in dem Bebauungsplan den betroffenen Bereich des Plangebietes als vorbelastet durch Verkehrslärm zu kennzeichnen und für diesen Bereich Festsetzungen zum erforderlichen baulichen Schallschutz nach DIN 4109 aufzunehmen. Die Zuordnung der Lärmpegelbereiche im Plangebiet nach DIN 4109 ist in Anhang 8 gekennzeichnet. Ein Vorschlag zur Festsetzung des erforderlichen baulichen Schallschutzes ist in Abschnitt 5 aufgeführt. Der Sachverständige Dipl.-Ing. R. Nagel

3 / 409SST Seite 3 von 14 Seiten I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Textteil: Seite Zusammenfassung Aufgabenstellung Grundlagen Beurteilungsmaßstäbe Schalltechnische Orientierungswerte für die städtebauliche Planung Berechnungsgrundlagen für die Verkehrslärmimmissionen Angaben zum Plangebiet Berechnung und Beurteilung der Verkehrslärmimmissionen Emissionsdaten Berechnungsergebnisse und Bewertung Vorschläge zum baulichen Schallschutz Anhang: Anhang 1-3 Rasterlärmkarten tags (EG, 1. OG, 2. OG) 3 Seiten Anhang 4-6 Rasterlärmkarten nachts (EG, 1. OG, 2. OG) 3 Seiten Anhang 7 Lageplan mit Kennzeichnung der Immissionsorte (Auszug aus den Schallausbreitungsmodell zur Einzelpunktberechnung) 1 Seite Anhang 8 Lageplan mit Zuordnung der Lärmpegelbereiche 1 Seite

4 / 409SST Seite 4 von 14 Seiten 1 Aufgabenstellung Die Stadt Lohne beauftragte uns mit einer Verkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20 C für den Bereich Ecke Lindenstraße / Schellohner Weg. Es sollen die auf das Plangebiet einwirkenden Verkehrslärmimmissionen ermittelt und daraus Vorschläge zur Festsetzung zum Schutz vor Verkehrslärmimmissionen abgeleitet werden. 2 Grundlagen 2.1 Beurteilungsmaßstäbe Die Berechnung und Beurteilung der Geräuschimmissionen erfolgt nach den Vorgaben: /1/ BImSchG "Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen u. ä. Vorgänge" (Bundes-Immissionsschutzgesetz) Neufassung in der Bekanntmachung vom 26. September 2002 zuletzt geändert am 18. Dezember 2006 /2/ BauGB "Baugesetzbuch" in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 2004, zuletzt geändert am 21. Dezember 2006 /3/ BauNVO "Baunutzungsverordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke" in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Januar 1990, zuletzt geändert am 22. April 1993 /4/ DIN "Schallschutz im Städtebau" Grundlagen und Hinweise für Teil 1 die Planung, Ausgabe Juli 2002 /5/ Beiblatt 1 Schallschutz im Städtebau Berechnungsverfahren, zur DIN Schalltechnische Orientierungswerte für die städtebauliche Teil 1 Planung, Ausgabe Mai 1987 /6/ RLS-90 "Richtlinien für den Lärmschutz an n" Ausgabe April 1990, Berichtigter Nachdruck Februar 1992 /7/ 16. BImSchV "Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung) vom 12. Juni 1990

5 / 409SST Seite 5 von 14 Seiten /8/ DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau"; Anforderungen und Nachweise Ausgabe November 1989 /9/ Parkplatz- Empfehlungen zur Berechnung von Schallemissionen aus lärmstudie Parkplätzen, Autohöfen und Omnibusbahnhöfen sowie von Parkhäusern und Tiefgaragen, 6. Auflage, Bayerisches Landesamt für Umweltschutz, Ausgabe Schalltechnische Orientierungswerte für die städtebauliche Planung Bei der Aufstellung eines Bebauungsplanes ist es eine der Grundpflichten einer Gemeinde dafür zu sorgen, dass den allgemeinen Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse Rechnung getragen wird ( 1 Absatz 6 Satz 1 Nr. 1 BauGB /2/). Auch im BImSchG /1/ (das zwar nicht unmittelbar für die Bauleitplanung, sondern nur für Vorhaben gilt) wird der Schutzanspruch der Wohnnutzung in 50 formuliert. Im Rahmen der Bauleitplanung wird in der Regel die DIN "Schallschutz im Städtebau" vom Juli 2002 /3/ mit den im Beiblatt 1 zu DIN vom Mai 1987 enthaltenen schalltechnischen Orientierungswerten herangezogen. Die DIN enthält für den nverkehr vereinfachte Verfahren zur Schallimmissionsberechnung, verweist aber für genauere Berechnungen auf die Richtlinien für den Lärmschutz an n (RLS-90) /6/. Es gelten die folgenden schalltechnischen Orientierungswerte für Verkehrslärm: Tabelle 1: Orientierungswerte Verkehrslärm Einwirkungsorte tags db(a) nachts db(a) Allgemeine Wohngebiete Misch- und Dorfgebiete Gewerbegebiete Nach den Ausführungen der DIN 18005, Beiblatt 1 sind die schalltechnischen Orientierungswerte eine sachverständige Konkretisierung für in der Planung zu berücksichtigende Ziele des Schallschutzes, sie sind keine Grenzwerte. Die Einhaltung der Orientierungswerte ist wünschenswert, um die mit der Eigenart des betreffenden Baugebietes oder der betreffenden Baufläche verbundene Erwartung auf angemessenen Schutz vor Lärmbelastungen zu erfüllen.

6 / 409SST Seite 6 von 14 Seiten Wo im Rahmen der Abwägung mit plausibler Begründung von den Orientierungswerten abgewichen werden soll, weil andere Belange überwiegen, sollte möglichst ein Ausgleich durch andere geeignete Maßnahmen (z.b. geeignete Gebäudeanordnung und Grundrissgestaltung, bauliche Schallschutzmaßnahmen für Aufenthaltsräume) vorgesehen und planungsrechtlich abgesichert werden. 2.3 Berechnungsgrundlagen für die Verkehrslärmimmissionen Die Berechnung der durch den Kfz-Verkehr auf öffentlichen n verursachten Immissionsschallpegel erfolgt nach den "Richtlinien für den Lärmschutz an n - RLS-90", berichtigter Nachdruck Februar Danach ist die Schallemission einer abhängig von der Verkehrsstärke, dem maßgebenden Lkw-Anteil, der noberfläche, der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und der Steigung des betrachteten nabschnittes und wird gekennzeichnet durch den Emissionspegel L m,e. Das ist der Mittelungspegel bei freier Schallausbreitung in 25 m Abstand von der nachse bzw. der Mitte eines Fahrstreifens. Der Emissionspegel L m,e wird getrennt für den Tag (06:00 bis 22:00 Uhr) und für die Nacht (22:00 bis 06:00 Uhr) für die beiden äußeren Fahrstreifen nach folgender Gleichung berechnet: L m,e = L (25) m + D v + D StrO + D Stg + D E mit L (25) m = 37, lg [M (1 + 0,082 p)] Mittelungspegel in 25 m Abstand von der Mitte des Fahrstreifens und in 4 m Höhe über Fahrbahnniveau, bei nicht geriffeltem Gussasphalt, bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h, Gradiente 5 % und bei freier Schallausbreitung. Dieser Wert kann nach der vorstehenden Beziehung ermittelt werden. Dabei werden die maßgebende stündliche Verkehrsstärke M und der maßgebende Lkw-Anteil p nach der Tabelle 3 der RLS-90 bestimmt, sofern keine geeigneten, projektbezogenen Untersuchungsergebnisse zur Verfügung stehen, die zur Ermittlung a) der stündlichen Verkehrsstärke M (in Kfz/h) und b) des mittleren Lkw-Anteils p (über 2,8 t zulässiges Gesamtgewicht) in Prozent am Gesamtverkehr

7 / 409SST Seite 7 von 14 Seiten für den Zeitraum zwischen 06:00 und 22:00 Uhr bzw. 22:00 und 06:00 Uhr als Mittelwert für alle Tage des Jahres herangezogen werden können. D v = Korrektur für unterschiedliche zulässige Höchstgeschwindigkeiten. D StrO = Korrektur für unterschiedliche noberflächen. D Stg = Zuschlag für Steigungen und Gefälle. D E = Korrektur zur Berücksichtigung von Reflexionen. Mit diesem Emissionspegel berechnet sich beispielsweise der Mittelungspegel L m eines "langen, geraden" Fahrstreifens am Immissionsort wie folgt: L m = L m,e + D s + D BM + D B mit D s = Pegeländerung zur Berücksichtigung des Abstandes und der Luftabsorption. D BM = Pegeländerung zur Berücksichtigung der Boden- und Meteorologiedämpfung. D B = Pegeländerung durch topografische Gegebenheiten und bauliche Maßnahmen. Befindet sich ein Immissionsort im Einwirkungsbereich von mehr als einer Schallquelle (eines Fahrstreifens), so sind zunächst die Mittelungspegel aller Einzelschallquellen zu berechnen. Durch anschließende Summation ist aus diesen Mittelungspegeln der resultierende Mittelungspegel zu bestimmen. Daraus ergibt sich der Beurteilungspegel L r einer zu: L r = L m + K mit K = Zuschlag nach der Tabelle 2 der RLS-90 für erhöhte Störwirkungen von lichtzeichengeregelten Kreuzungen und Einmündungen. Anmerkung: Befindet sich ein Immissionsort im Einwirkungsbereich mehrerer lichtzeichengeregelter Kreuzungen oder Einmündungen, so ist nur der Zuschlag für die ihm nächstgelegene zu berücksichtigen.

8 / 409SST Seite 8 von 14 Seiten 3 Angaben zum Plangebiet Der Geltungsbereich zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20C wird im Südosten durch die Lindenstraße und im Nordosten durch den Schellohner Weg begrenzt. Im Nordwesten und Südwesten schließen sich Wohnhäuser und die Handelsschule an. Aufgrund der Frequentierung sind Verkehrslärmemissionen von der Lindenstraße zu erwarten. Die Schellohner Weg ist eine untergeordnete. Der Planzeichnungsentwurf sieht entlang der Lindenstraße eine geschlossene Mischgebietsbebauung mit 2 3 Vollgeschossen vor. Weiterhin wird hier eine Baulinie in 4,5 m Abstand zur Fahrbahnbegrenzung der Lindenstraße vorgeschrieben werden. Im rückwärtigen Bereich soll eine offene Mischgebietsbebauung mit 2 Vollgeschossen ausgewiesen werden. Abb. 1: Auszug aus dem Planzeichnungsentwurf: Rote strichpunktierte Linie = Baulinie

9 / 409SST Seite 9 von 14 Seiten 4 Berechnung und Beurteilung der Verkehrslärmimmissionen 4.1 Emissionsdaten Zu den Verkehrsmengen liegen uns folgende Angaben vor: Lindenstraße: Die Verkehrzählung der Stadt Lohne aus dem Jahre 2007 hat für die Lindenstraße nordöstlich des Plangebietes einen DTV-Wert vom 6070 Kfz/24 h ergeben. Wir berücksichtigen hier einen Verkehrszuwachs von 0,9 % pro Jahr für den Prognosehorizont 2030 (der prozentuale Lkw-Anteil wird tags / nachts gleich gesetzt). Brägeler : Die Verkehrsentwicklungsplanung der Stadt Lohne aus dem Jahr 1995 weist für die Brägeler einen DTV-Wert vom 3500 Kfz/24 h aus. Nach Auskunft der Stadt Lohne hat die Brägeler zwischen der Lindenstraße und dem Windmühlenberg ihre übergeordnete Funktion als Kreisstraße (K246) verloren, so dass hier ein Verkehrszuwachs für den Prognosehorizont 2030 nicht zu erwarten ist. Schellohner Weg: Quantitative Verkehrsmengenangaben zum Schellohner Weg liegen nicht vor. Die Stadt Lohne stuft die Verkehrsmengen auf dem Schellohner Weg als untergeordnet ein. In der nachfolgenden Berechnung wird der Schellohner Weg mit einem DTV- Wert von 500 Kfz/24 h (2007) berücksichtigt. Die Geräuschemissionen des nverkehrs werden nach der RLS-90 /6/ getrennt für die Tages- und Nachtzeit ermittelt. Aufgrund von verkehrslenkenden Maßnahmen zum Lkw-Verkehr ist der Lkw-Anteil auf den o. g. n gering. Gestützt auf den vorliegenden Angaben zum Lkw-Verkehr auf der vergleichbaren Bahnhofstraße wird der Lkw-Anteil hier mit 3% tags und nachts angesetzt. Eine Zusammenfassung der in der Lärmuntersuchung verwendeten Verkehrsmengen und die daraus errechneten Emissionspegel zeigt die folgende Tabelle:

10 / 409SST Seite 10 von 14 Seiten Tabelle 2: Verkehrsmengen / Emissionen DTV DTV 2030 Lkw-Anteil Lindenstraße 6070 (p) in % v zul. Emissionspegel L me in db(a) für 2030 [Kfz/24 h] [Kfz/24 h] T N [km/h] T N (2007) Schellohner Weg 500 (2007) Brägeler 3500 (1995) ,4 1) 1) 52,1 65,4 2) 58,1 2) ,6 41, ,1 48,8 1) D Stro = 0 db(a); Abschnitt mit asphaltierter noberfläche 2) D Stro = + 6 db(a); 5 m breiter, gepflasterter Abschnitt südlich der Brägeler Weitere Eingangsdaten für die Emissionspegelberechnung sind: Steigung/Gefälle für alle nabschnitte g < 5 %, maßgebende stündliche Verkehrsstärke tags: 0,060 x DTV nachts: 0,011 x DTV Außerdem befindet sich ein ca. 850 m 2 großer, öffentlicher Parkplatz an der Kreuzung Brägeler / Lindenstraße, der in der Untersuchung als Schallquelle berücksichtigt wird. Zur Ermittlung der Auslastung des Parkplatzes wird die Parkplatzlärmstudie des Bayerischen Landesamtes herangezogen und eine Bewegungshäufigkeit von 1 Bewegung / Stellplatz / Stunde für die Tageszeit und von 0,03 Bewegungen / Stellplatz / Stunde für den Nachtzeitraum berücksichtigt. Die Emissionspegel des Parkplatzes betragen L me = 52,3 db(a) tags und 37,1 db(a) nachts. Diese Emissionspegel L m,e werden der im Rechenmodell zugeordnet. Gemäß RLS-90 liegt die Emissionshöhe 0,5 m über nniveau. 4.2 Berechnungsergebnisse und Bewertung Auf der Basis der vorstehend genannten Emissionsschallpegel haben wir die im Plangebiet zu erwartenden Beurteilungspegel mit dem Programmsystem Cadna A, Vers der Fa. Datakustik GmbH nach den Vorgaben der RLS-90 berechnet und in Form von farbigen Schallimmissionsplänen als Anhänge 1 6 beigefügt.

11 / 409SST Seite 11 von 14 Seiten Anhang 1: Lärmkarte, Tageszeit, Immissionshöhe 2,8 m (Höhe EG) Anhang 2 Lärmkarte, Tageszeit, Immissionshöhe 5,6 m (Höhe 1. OG) Anhang 3 Lärmkarte, Tageszeit, Immissionshöhe 8,4 m (Höhe 2. OG) Anhang 4 Lärmkarte, Nachtzeit, Immissionshöhe 2,8 m (Höhe EG) Anhang 5 Lärmkarte, Nachtzeit Immissionshöhe 5,6 m (Höhe 1. OG) Anhang 6 Lärmkarte, Nachtzeit, Immissionshöhe 8,4 m (Höhe 2. OG) Entlang der Baulinie im Mischgebiet MI1, wurden 5 Immissionsorte (Einzelpunkte) ausgewählt. Die Berechnungsergebnisse für diese, in Anhang 7 gekennzeichneten Einzelpunkte sind in der nachfolgenden Tabelle zusammengestellt: Tabelle 3: Berechnungsergebnisse der Verkehrsgeräusche für die Baulinie im MI1 Gebiet entlang der Lindenstraße Immissionsort Immissionspegel in db(a) Beurteilungspegel in db(a) Orientierungswert in db(a) Nr. Etage tags nachts tags nachts tags nachts IP1 EG IP1 1. OG IP1 2. OG IP2 EG IP2 1. OG IP2 2. OG IP3 EG IP3 1. OG IP3 2. OG IP4 2. OG IP4 1. OG IP4 2. OG IP5 2. OG IP5 1. OG IP5 2. OG

12 / 409SST Seite 12 von 14 Seiten Die Berechnungen zeigen, dass die zu Grunde gelegten Orientierungswerte von 60 /50 db(a) tags / nachts an der Baulinie im Mischgebiet MI1 entlang der Lindenstraße durch die Verkehrsgeräuschimmissionen in allen Etagen deutlich überschritten werden. Entlang der rückwärtigen Fassaden des Mischgebietes MI1 und im Mischgebiet MI2 werden die Orientierungswerte während der Tages- und Nachtzeit überwiegend eingehalten. Lediglich entlang der Nordostgrenze im MI2 Gebiet verbleibt eine Überschreitung der schalltechnischen Orientierungswerte von bis zu 1 db(a) am Tage und bis zu 4 db(a) nachts. 5 Vorschläge zum baulichen Schallschutz Die DIN 4109 Schallschutz im Hochbau nennt Anforderungen an die Luftschalldämmung von Außenbauteilen in Abhängigkeit des maßgeblichen Außenlärmpegels. Dieser ergibt sich bei Berechnungen nach RLS-90 aus dem Beurteilungspegel für den Tag, wobei zu den errechneten Werten 3 db(a) zu addieren sind. Die DIN 4109 ordnet den maßgeblichen Außenlärmpegeln Lärmpegelbereiche bzw. erforderliche resultierende bewertete Schalldämm-Maße R' w,res der Außenbauteile (Wände, Dachschrägen, Fenster, Rollladenkästen, Lüftungseinrichtungen) von Aufenthaltsräumen wie folgt zu: Tabelle 4: Lärmpegelbereiche und erforderliche resultierende bewertete Schalldämm- Maße R' w,res der Außenbauteile Außenlärmpegel in db(a) Lärmpegelbereich Aufenthaltsräume in Wohnungen erf. R' w,res in db Büroräume erf. R' w,res in db III IV V Die Zuordnung der Lärmpegelbereiche für das Plangebiet ist in Anhang 8 grafisch dargestellt. Im Mischgebiet MI 2 wurde dabei der ungünstigste Fall zu Grunde gelegt (vorhandene Bebauung mit teilweise niedrigen Baukörpern im Mischgebiet MI 1; neue Bebauung mit schutzbedürftigen Aufenthaltsäumen Mischgebiet MI 2 (Dachgeschoss oberhalb des. 2. Vollgeschosses).

13 / 409SST Seite 13 von 14 Seiten Im Mischgebiet MI1, im dem eine geschlossene Bebauung entlang einer straßennahen Baulinie festgesetzt wird, sind die Lärmpegelbereiche nur für den relevanten Bereich der Baulinie dargestellt. Das erforderliche resultierende Schalldämm-Maß erf. R w,res gilt für die gesamte Außenfläche der jeweiligen Fassaden eines Raumes. Der Nachweis der Anforderung, insbesondere bei Außenbauteilen, die aus mehreren Teilflächen bestehen, ist nach DIN 4109, Abschnitt 5 bzw. Beiblatt 1 zu DIN 4109 im Einzelfall zu führen. Da für Lüftungszwecke geöffnete / gekippte Fenster nur eine geringe Schalldämmung aufweisen, empfehlen wir, im lärmvorbelasteten Bereich den Schutz der Nachtruhe durch baulichen Schallschutz in Form schalldämmender Zuluftelemente für Schlafräume / Kinderzimmer vorzusehen. Bei Außenlärmpegeln von über 45 db(a) nachts ist selbst bei nur teilweise geöffnetem Fenster ungestörter Schlaf sonst häufig nicht mehr möglich. Für Räume mit straßenabgewandten Fenster kann dies entfallen. Es wird vorgeschlagen, folgende Angaben entsprechend den obigen Ausführungen im Bebauungsplan festzusetzen: Vorschlag für eine textliche Festsetzung im Bebauungsplan: 1. Bei Neubauten, wesentlichen Änderungen und Umbauten, die einem Neubau gleichkommen, sind in dem als Lärmpegelbereich gekennzeichneten Flächen nach 9 (1) 24 BauGB Vorkehrungen zum Schutz vor nverkehrslärm zu treffen. 2. Die Außenbauteile der Gebäude vor Aufenthaltsräume müssen in ihrer Gesamtheit (z. B. Fenster / Wand / Dachschrägen) mindestens folgenden Anforderungen nach DIN 4109 (Ausgabe November 1989), Tabelle 8 hinsichtlich der Schalldämmung zum Schutz gegen Außenlärm genügen: Lärmpegel- Aufenthaltsräume bereich (LPB) in Wohnungen in Büroräumen LPB V erf. R w,res = 45 db 40 db LPB IV erf. R w,res = 40 db 35 db LPB III erf. R w,res = 35 db 30 db

14 / 409SST Seite 14 von 14 Seiten 3. Der Nachweis der erforderlichen resultierenden Schalldämm-Maße erf. R w,res ist auf der Grundlage der als Technische Baubestimmung bauaufsichtlich eingeführten DIN 4109 (Ausgabe November 1989) und Beiblatt 1 zu DIN 4109 (Ausgabe November 1989) zu führen. 4. Für Schlafräume und Kinderzimmer in den Lärmpegelbereichen III V ohne straßenabgewandte Fenster sind schallgedämpfte Lüftungssysteme einzubauen. Die erforderlichen resultierenden Schalldämm-Maße müssen auch unter Berücksichtigung der Lüftungssysteme erreicht werden. Alternativ ist eine Belüftung über die lärmabgewandten Fassadenseite zu ermöglichen. 5. Im Mischgebiet MI1 sind Außenwohnbereiche wie z. B. Terrassen, Balkone, Loggien, usw. nur auf der lärmabgewandten Nordwestseite zulässig. - Ende des Textteils -

15 Auftraggeber: Stadt Lohne Vogtstraße Lohne Projekt: nverkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20C IP4 IP5 Vekehrslärmimmissionen Horizontjahr 2030 Tageszeit Immissionshöhe: 2,8 m (EG) > 35.0 db > 40.0 db > 45.0 db > 50.0 db > 55.0 db > 60.0 db > 65.0 db > 70.0 db IP1 IP2 IP Kreuzung Parkplatz Haus Schirm Immissionspunkt Rechengebiet TÜV Nord Umweltschutz GmbH & Co. Büro Bremen Hermine-Berthold Bremen bearbeitet: Nagel Datum: Auftrags-Nr / 409SST027 Anhang 1

16 Auftraggeber: Stadt Lohne Vogtstraße Lohne Projekt: nverkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20C IP4 IP5 Vekehrslärmimmissionen Horizontjahr 2030 Tageszeit Immissionshöhe: 5,6 m (1. OG) > 35.0 db > 40.0 db > 45.0 db > 50.0 db > 55.0 db > 60.0 db > 65.0 db > 70.0 db IP1 IP2 IP Kreuzung Parkplatz Haus Schirm Immissionspunkt Rechengebiet TÜV Nord Umweltschutz GmbH & Co. Büro Bremen Hermine-Berthold Bremen bearbeitet: Nagel Datum: Auftrags-Nr / 409SST027 Anhang 2

17 Auftraggeber: Stadt Lohne Vogtstraße Lohne Projekt: nverkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20C IP4 IP5 Vekehrslärmimmissionen Horizontjahr 2030 Tageszeit Immissionshöhe: 8,4 m (2. OG) > 35.0 db > 40.0 db > 45.0 db > 50.0 db > 55.0 db > 60.0 db > 65.0 db > 70.0 db IP1 IP2 IP Kreuzung Parkplatz Haus Schirm Immissionspunkt Rechengebiet TÜV Nord Umweltschutz GmbH & Co. Büro Bremen Hermine-Berthold Bremen bearbeitet: Nagel Datum: Auftrags-Nr / 409SST027 Anhang 3

18 Auftraggeber: Stadt Lohne Vogtstraße Lohne Projekt: nverkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20C IP4 IP5 Vekehrslärmimmissionen Horizontjahr 2030 Nachtzeit Immissionshöhe: 2,8 m (EG) > 35.0 db > 40.0 db > 45.0 db > 50.0 db > 55.0 db > 60.0 db > 65.0 db > 70.0 db IP1 IP2 IP Kreuzung Parkplatz Haus Schirm Immissionspunkt Rechengebiet TÜV Nord Umweltschutz GmbH & Co. Büro Bremen Hermine-Berthold Bremen bearbeitet: Nagel Datum: Auftrags-Nr / 409SST027 Anhang 4

19 Auftraggeber: Stadt Lohne Vogtstraße Lohne Projekt: nverkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20C IP4 IP5 Vekehrslärmimmissionen Horizontjahr 2030 Nachtzeit Immissionshöhe: 5,6 m (1. OG) > 35.0 db > 40.0 db > 45.0 db > 50.0 db > 55.0 db > 60.0 db > 65.0 db > 70.0 db IP1 IP2 IP Kreuzung Parkplatz Haus Schirm Immissionspunkt Rechengebiet TÜV Nord Umweltschutz GmbH & Co. Büro Bremen Hermine-Berthold Bremen bearbeitet: Nagel Datum: Auftrags-Nr / 409SST027 Anhang 5

20 Auftraggeber: Stadt Lohne Vogtstraße Lohne Projekt: nverkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20C IP4 IP5 Vekehrslärmimmissionen Horizontjahr 2030 Nachtzeit Immissionshöhe: 8,4 m (2. OG) > 35.0 db > 40.0 db > 45.0 db > 50.0 db > 55.0 db > 60.0 db > 65.0 db > 70.0 db IP1 IP2 IP Kreuzung Parkplatz Haus Schirm Immissionspunkt Rechengebiet TÜV Nord Umweltschutz GmbH & Co. Büro Bremen Hermine-Berthold Bremen bearbeitet: Nagel Datum: Auftrags-Nr / 409SST027 Anhang 6

21 Auftraggeber: Stadt Lohne Vogtstraße Lohne Projekt: nverkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20C IP5 IP IP2 IP3 IP1 gepflastert (L=5 m) Lageplan zur Einzelpunktberechnung Kreuzung Parkplatz Haus Schirm Immissionspunkt Rechengebiet TÜV Nord Umweltschutz GmbH & Co. KG Geschäftsstelle Bremen Bei den Drei Pflählen Bremen bearbeitet: Nagel Datum: Auftrags-Nr / 409SST027 Anhang 7

22 Auftraggeber: Stadt Lohne Vogtstraße Lohne Lärmpegelbereich III Projekt: nverkehrslärmberechnung zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20C Lärmpegelbereich IV (Baulinie) Lärmpegelbereiche nach DIN 4109: Grenzen des Lärmpegelbereichs III im Mischgebiet MI 2 Lärmpegelbereiche III - V entlang der Baulinie im Mischgebiet MI Lärmpegelbereich V (Baulinie) 32 m TÜV Nord Umweltschutz GmbH & Co. Büro Bremen Hermine-Berthold Bremen bearbeitet: Nagel Datum: Auftrags-Nr / 409SST027 Anhang 8

SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZUM BEBAUUNGSPLAN AM MÜHLWEIHER II IN POXDORF

SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZUM BEBAUUNGSPLAN AM MÜHLWEIHER II IN POXDORF GEMEINDE POXDORF SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZUM BEBAUUNGSPLAN AM MÜHLWEIHER II IN POXDORF Inhalt 21. September 2017 1. ZIEL UND ZWECK DER UNTERSUCHUNG 2. BEURTEILUNGSGRUNDLAGE 3. ORIENTIERUNGSWERTE

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Nordspange / Willy-Brandt-Anlage Bürgerinformationsveranstaltung vom 14. Dezember 2011 Schalltechnische Untersuchung FRITZ Beratende Ingenieure VBI, Einhausen Projekt Nr. 05209 Dipl.-Phys. Peter

Mehr

Schalltechnische Berechnung

Schalltechnische Berechnung Schalltechnische Berechnung Bebauungsplan Nr. 7.07 Westerender Straße Gemeinde Südbrookmerland - Verkehrslärm - Auftragsnummer: 0 Verkehrslärm Bebauungsplan Nr. 7.07 Westerender Straße, Gemeinde Südbrookmerland

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Berechnung Außenlärmpegel; 4. Änderung Bebauungsplan Nr. 26b, Schwarzenbek Schalltechnische Untersuchung für die Gärtnerei Scheumann Lauenburger Straße 2a 21493 Schwarzenbek Projektnummer: 13-038 Stand:

Mehr

Per an Stadt Ochsenhausen Herrn Wiedmann Marktplatz Ochsenhausen B

Per  an Stadt Ochsenhausen Herrn Wiedmann Marktplatz Ochsenhausen B ACCON GmbH Provinostraße 52 86153 Augsburg Per E-Mail an wiedmann@ochsenhausen.de Stadt Ochsenhausen Herrn Wiedmann Marktplatz 1 88416 Ochsenhausen ACCON GmbH Büro Augsburg Provinostraße 52 86153 Augsburg

Mehr

Stadt Friesoythe. Immissionsprognose zum Bebauungsplan Nr. 231 Mückenkamp. Verkehrslärm

Stadt Friesoythe. Immissionsprognose zum Bebauungsplan Nr. 231 Mückenkamp. Verkehrslärm Stadt Friesoythe Immissionsprognose zum Bebauungsplan Nr. 231 Mückenkamp Verkehrslärm Auftragsnummer: 15024 INHALT 1 AUFTRAGGEBER... 3 2 GRUNDLAGEN DER PLANAUFSTELLUNG... 3 3 BEURTEILUNGSGRUNDLAGEN...

Mehr

Bericht Nr / 02. Schallimmissionsprognose. B-Plan Nr. 51. Neustadt in Sachsen, Umstrukturierungsgebiet "Berghausstraße"

Bericht Nr / 02. Schallimmissionsprognose. B-Plan Nr. 51. Neustadt in Sachsen, Umstrukturierungsgebiet Berghausstraße SCHALLSCHUTZ Consulting Dipl.-Ing. D. Friedemann cdf Bericht Nr. 15-3117 / 02 Schallimmissionsprognose B-Plan Nr. 51 Neustadt in Sachsen, Umstrukturierungsgebiet "Berghausstraße" - Verkehrslärmuntersuchung

Mehr

Richard Möbus G U T A C H T E N G / 1 3

Richard Möbus G U T A C H T E N G / 1 3 Richard Möbus Lessingstraße 17 A Sachverständiger für Schallschutz 65189 Wiesbaden Dipl.- Ing. Physik. Technik Telefon 0611/505 85 28 Telefax 0611/505 85 30 moebus@der-akustiker.de G U T A C H T E N 2

Mehr

SCHALLTECHNISCHER BERICHT NR. LL6613.1/01

SCHALLTECHNISCHER BERICHT NR. LL6613.1/01 SCHALLTECHNISCHER BERICHT NR. LL6613.1/01 über die Ermittlung und Beurteilung der Verkehrslärmsituation im Bereich des Plangebietes Nr. 102 - Teil VI, Baugebiet: "Neuer Wall-Ost" in Lingen Auftraggeber:

Mehr

Akustiklabor Berlin. Nova Bodengesellschaft GmbH & Co. KG Culemeyerstr Berlin JO/MJ

Akustiklabor Berlin. Nova Bodengesellschaft GmbH & Co. KG Culemeyerstr Berlin JO/MJ Akustiklabor Berlin Bau- und Raumakustik Immissionsprognosen für Lärm und Luftschadstoffe Schalltechnische Messungen ALB Akustiklabor Berlin Holbeinstraße 17 12203 Berlin Nova Bodengesellschaft GmbH &

Mehr

Bauphysik 5. Gutachten zum Schallimmissionsschutz. Wohnpark St. Meinrad mit Ärztehaus in Radolfzell

Bauphysik 5. Gutachten zum Schallimmissionsschutz. Wohnpark St. Meinrad mit Ärztehaus in Radolfzell Gutachten zum Schallimmissionsschutz Objekt: Auftraggeber: Wohnpark St. Meinrad mit Ärztehaus in Radolfzell BHS Städtebau Bodensee/Hegau GmbH Benediktinerplatz 8 78467 Konstanz Bauphysik 5! "#$ % & ' (

Mehr

Anlage 3c zur Drucksache-Nr VFA Schalltechnisches Gutachten 38

Anlage 3c zur Drucksache-Nr VFA Schalltechnisches Gutachten 38 Anlage 3c zur Drucksache-Nr. 2011-213 VFA 12.09.2011 Schalltechnisches Gutachten 38 9 Zusammenfassung Die beabsichtigt, derzeit landwirtschaftlich genutzte Flächen im Gewann Rotacker zwischen der Lochfeldstraße,

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Ingenieure Sachverständige Schalltechnische Untersuchung zur 37. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 "Hünxe-Dorf" der Gemeinde Hünxe Bericht Nr. 2663.1/02 Auftraggeber: Gemeinde Hünxe Der Bürgermeister

Mehr

SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN Bebauungsplan S 91 BI2a Uckendorfer Straße, Troisdorf

SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN Bebauungsplan S 91 BI2a Uckendorfer Straße, Troisdorf sc A6158 160517 sgut-1 Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Cramer, Durchwahl: -12 17.05.2016 SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN Bebauungsplan S 91 BI2a Uckendorfer Straße, Auftraggeber: Planung: Projekt-Nr.: Untersuchung

Mehr

Lütjensee B-Plan 2 2. Änd. und B-Plan 29

Lütjensee B-Plan 2 2. Änd. und B-Plan 29 Lärmuntersuchung Lütjensee B-Plan 2 2. Änd. und B-Plan 29 Auftraggeber: Amt Trittau Europaplatz 5 22946 Trittau über Planlabor Stolzenberg St. Jürgen-Ring 34 23564 Lübeck 26. Januar 2015 Büro für Bauphysik

Mehr

Seite 2 zur Schalltechnischen Untersuchung P A

Seite 2 zur Schalltechnischen Untersuchung P A Seite 2 zur Schalltechnischen Untersuchung P 15040-A GSA Ziegelmeyer GmbH 1. SITUATION UND AUFGABENSTELLUNG Die Stadt Heusenstamm betreibt ein Änderungsverfahren für den Bebauungsplan R 4 im Bereich Waldstraße/Am

Mehr

Nachtrag vom zu Schallimmissions-Prognose. Nr. LG 83/2012

Nachtrag vom zu Schallimmissions-Prognose. Nr. LG 83/2012 Messstelle für Geräusche nach 26,28 BImSchG Güte-Prüfstelle nach DIN 4109 Industrie, Gewerbe- u. Verkehrslärm Bau- u. Raumakustik Erschütterungen 036920/8050-7, -5 Nachtrag vom 04.11.2016 zu Schallimmissions-Prognose

Mehr

Lärmuntersuchung. Grönwohld B-Plan 10

Lärmuntersuchung. Grönwohld B-Plan 10 Lärmuntersuchung Grönwohld B-Plan 10 Auftraggeber: Amt Trittau Europaplatz 5 22946 Trittau 20. September 2016 Büro für Bauphysik Dipl.-Phys. Karsten Hochfeldt Allensteiner Weg 92a 24161 Altenholz Tel.:

Mehr

Ihre Zeichen Ihre Nachricht vom Unsere Zeichen Datum Juli 2017

Ihre Zeichen Ihre Nachricht vom Unsere Zeichen Datum Juli 2017 Dr. Dröscher Lustnauer Straße 11 72074 Tübingen Stadt Freiberg a. N. Recht und Ordnung Frau Christel Back Marktplatz 2 71691 Freiberg a.n. U m w eltgutachten Genehmigungen Betrieblicher Umweltschutz Lustnauer

Mehr

S t a d e c k e n - E l s h e i m, A n d e r S t e i g 2 2 A - L E r r i c h t u n g v o n s e c h s D o p p e l h ä u s e r n

S t a d e c k e n - E l s h e i m, A n d e r S t e i g 2 2 A - L E r r i c h t u n g v o n s e c h s D o p p e l h ä u s e r n Richard Möbus Lessingstraße 17 A Sachverständiger für Schallschutz 65189 Wiesbaden Dipl.- Ing. Physik. Technik Telefon 0611/505 85 28 Telefax 0611/505 85 30 moebus@der-akustiker.de G U T A C H T E N 2

Mehr

Schalltechnisches Gutachten

Schalltechnisches Gutachten Schalltechnisches Gutachten im Rahmen des Bauleitplanverfahrens Nr. 16 Nördlich des Friedhofs der Gemeinde Möhnesee Auftraggeber(in): Gemeinde Möhnesee Der Bürgermeister FB Entwicklung-Bau-Umwelt Hauptstraße

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Ingenieure Sachverständige Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 48 "Högemannshof" der Gemeinde Hünxe Bericht Nr. 3357.1/01 Auftraggeber: Gemeinde Hünxe Der Bürgermeister 46569 Hünxe Bearbeiter:

Mehr

Stellungnahme 8054/03 Bebauungsplan Nr. 17 Gerbishofer Weg, Untersuchung schalltechnische Wirkung Lärmschutzwand

Stellungnahme 8054/03 Bebauungsplan Nr. 17 Gerbishofer Weg, Untersuchung schalltechnische Wirkung Lärmschutzwand ACCON GmbH Gewerbering 5 86926 Greifenberg Gemeinde Oberostendorf Angerstraße 12 86869 Oberostendorf Korbinian Grüner Tel. 08192 9960 276 korbinian.gruener@accon.de Stellungnahme 8054/03 Thema Bebauungsplan

Mehr

Schallgutachten. für den Bau eines Ausweichparkplatzes i.v. mit der 9. Änderung des B-Planes Nr. 1 Ellenberg in Kappeln

Schallgutachten. für den Bau eines Ausweichparkplatzes i.v. mit der 9. Änderung des B-Planes Nr. 1 Ellenberg in Kappeln Hörn 17 24631 Langwedel Tel.: 04329 / 220 Fax.: 04329 / 92913 info@schallschutznord.de Schallgutachten für den Bau eines Ausweichparkplatzes i.v. mit der 9. Änderung des B-Planes Nr. 1 Ellenberg in Kappeln

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum geplanten Bebauungsplan Nr. 106 Lehmweg Süd der Stadt Gifhorn

Schalltechnische Untersuchung zum geplanten Bebauungsplan Nr. 106 Lehmweg Süd der Stadt Gifhorn Hannover, 25.04.2018 TNUC-SST-H / RaDa Schalltechnische Untersuchung zum geplanten Bebauungsplan Nr. 106 Lehmweg Süd der Stadt Gifhorn Auftraggeber: Stadt Gifhorn Marktplatz 1 38518 Gifhorn TÜV-Auftrags-Nr.:

Mehr

Berechnung von Tag- / Nacht-Lärmkarten im Bereich des Bebauungsplans Nr. 209 der Stadt Sankt Augustin

Berechnung von Tag- / Nacht-Lärmkarten im Bereich des Bebauungsplans Nr. 209 der Stadt Sankt Augustin Kramer Schalltechnik GmbH Otto-von-Guericke-Str. 8 D-53757 Sankt Augustin Stadtverwaltung 53754 Sankt Augustin Ihr Zeichen: AUF15-447 Projekt-Nr.: 15 02 030/01 Datum: 29.10.2015 Seite: 1 von 11 Ihr Ansprechpartner:

Mehr

GERLINGER + MERKLE. Schalltechnisches Gutachten eines Bebauungsplans zur Erweiterung Gewerbegebiet West II. Erweiterung Neuhausen

GERLINGER + MERKLE. Schalltechnisches Gutachten eines Bebauungsplans zur Erweiterung Gewerbegebiet West II. Erweiterung Neuhausen Schalltechnisches Gutachten eines Bebauungsplans zur Erweiterung Gewerbegebiet West II Objekt: Gewerbegebiet West II Erweiterung 75242 Neuhausen Auftraggeber: Gemeinde Neuhausen im Enzkreis Gemeindeverwaltung

Mehr

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Nr. 35 Westlich der Landsberger Straße Gemeinde Inning am Ammersee

Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Nr. 35 Westlich der Landsberger Straße Gemeinde Inning am Ammersee Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Nr. 35 Westlich der Landsberger Straße Gemeinde Inning am Ammersee Dipl. Ing. (FH) Franz Maget ACCON Bericht Nr.: ACB-0416-7430/01 29.April 2016 ACCON GmbH Zertifiziert

Mehr

BNr H Gutachtlicher Bericht auf der Grundlage von Planunterlagen und Geräuschimmissions-Berechnungen nach DIN

BNr H Gutachtlicher Bericht auf der Grundlage von Planunterlagen und Geräuschimmissions-Berechnungen nach DIN ÄNDERUNG B-PLAN 4.0 'ALTE KÖLNISCHE STRASSE NEUBAU VON WOHNHÄUSERN AN DER DÜSSELER STRASSE IN 42489 WÜLFRATH GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG NACH DIN 18005 'SCHALLSCHUTZ IM STÄDTEBAU' BNr. 6635-2 H 2015

Mehr

12302 Bebauungsplan Neustadt Süd Neustadt a. d. Aisch

12302 Bebauungsplan Neustadt Süd Neustadt a. d. Aisch 12302 Bebauungsplan Neustadt Süd Neustadt a. d. Aisch Auftraggeber Stadt Neustadt a. d. Aisch Würzburger Straße 33 91413 Neustadt a. d. Aisch Datum 23. Mai 2014 Bericht Nummer: 12302.1 Dokument: 12302_001bg_im.docx

Mehr

Tabelle: Orientierungswerte für Verkehrsgeräusche nach Beiblatt 1 DIN 18005, Teil 1 (Auszug)

Tabelle: Orientierungswerte für Verkehrsgeräusche nach Beiblatt 1 DIN 18005, Teil 1 (Auszug) 3.4 Beurteilung der Verkehrsgeräuschsituation nach DIN 18005 Beurteilungsgrundlage für Verkehrslärmimmissionen im Rahmen städtebaulicher Planungen ist die DIN 18005 Schallschutz im Städtebau. Die anzustrebenden

Mehr

Stellungnahme. Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes. Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit. Datum:

Stellungnahme. Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes. Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit. Datum: Stellungnahme zur Berücksichtigung der Belange des Lärmschutzes im Rahmen des Bebauungsplan Nr. II/2/19.05 Wohnen an der Stiftsfreiheit Datum: 18.07.2014 Stadtplanung Architektur Immissionsschutz Dipl.-lng.

Mehr

Übersichtslageplan des Bebauungsplangebietes und der örtlichen Gegebenheiten 01 09 10 08 11 02 07 03 Legende Emissionslinie Straße 06 04 Emissionslinie Schiene Baugrenzen 1 Immissionsort mit Nr. 05 Maßstab

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplanteilgebiet Oberstiftstraße / Lindenweg Schweich

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplanteilgebiet Oberstiftstraße / Lindenweg Schweich FORSCHUNGS- UND INFORMATIONS-GESELLSCHAFT FÜR FACH- UND RECHTSFRAGEN DER RAUM- UND UMWELTPLANUNG MBH Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplanteilgebiet Oberstiftstraße / Lindenweg Schweich im Auftrag

Mehr

Ihr Zeichen Unser Zeichen Datum AF/fs/B Mai 2015

Ihr Zeichen Unser Zeichen Datum AF/fs/B Mai 2015 Arno Flörke Ingenieurbüro für Akustik und Umwelttechnik Kolpingstraße 6 45721 Haltern am See Telefon 0 23 64 929 794 Telefax 0 23 64 929 795 afi A. Flörke Ingenieurbüro, Kolpingstraße 6, 45721 Haltern

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Ingenieure Sachverständige Schalltechnische Untersuchung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 35 "Östlich der Bremer Straße" der Gemeinde Riede Bericht Nr. 2993.1/03 Auftraggeber: VOBA Immobilien Beratungs-

Mehr

SCHALLTECHNISCHES PROGNOSEGUTACHTEN 9. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 10 "Im Grunde" in Netphen Dreis-Tiefenbach

SCHALLTECHNISCHES PROGNOSEGUTACHTEN 9. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 10 Im Grunde in Netphen Dreis-Tiefenbach sc A5611 1104 sgut-1 Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Ing. Penkalla, Durchwahl: -13 04.01.16 SCHALLTECHNISCHES PROGNOSEGUTACHTEN 9. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 10 "Im Grunde" in Netphen Dreis-Tiefenbach

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Containerdorf im Levopark Bad Segeberg -Ermittlungen zum Verkehrslärm-

Schalltechnische Untersuchung zum Containerdorf im Levopark Bad Segeberg -Ermittlungen zum Verkehrslärm- Beratendes Ingenieurbüro für Akustik, Luftreinhaltung und Immissionsschutz Bekannt gegebene Messstelle nach 29b BImSchG (Geräuschmessungen) Schalltechnische Untersuchung zum Containerdorf im Levopark Bad

Mehr

Schallgutachten. - nach DIN Aufstellung des B-Planes Nr. 24 Königsberger Straße Süd Gemeinde Schacht-Audorf Schalltechnisches Gutachten

Schallgutachten. - nach DIN Aufstellung des B-Planes Nr. 24 Königsberger Straße Süd Gemeinde Schacht-Audorf Schalltechnisches Gutachten Schallgutachten - nach DIN 18005 - Aufstellung des B-Planes Gutachten Nr. (574) 1 2 08 15 vom 25.08.2015 Schallgutachten im Auftrag des Amtes Eiderkanal Frau Jördis Behnke Schulstraße 36 24783 Osterrönfeld

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Ingenieure Sachverständige Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 103 "Gut " der Stadt Hemer Auftraggeber: Forst- und Renteiverwaltung de Becker-Remy 7 58675 Hemer Bearbeiter: Jürgen Gesing,

Mehr

GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG ZUR ÄNDERUNG B-PLAN NR. 30 EV. KRANKENHAUS IN SCHWERTE. BNr H 2017

GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG ZUR ÄNDERUNG B-PLAN NR. 30 EV. KRANKENHAUS IN SCHWERTE. BNr H 2017 GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG ZUR ÄNDERUNG B-PLAN NR. 30 EV. KRANKENHAUS IN SCHWERTE BNr. 7111-1 H 2017 Gutachtlicher Bericht auf der Grundlage von Geräuschimmissions-Berechnungen nach TA-Lärm und DIN

Mehr

Schalltechnische Untersuchung. für die 4. Änderung des B-Planes Nr. 75 "Westlich Köhnholz/ Ernst-Barlach-Straße" Stadt Elmshorn

Schalltechnische Untersuchung. für die 4. Änderung des B-Planes Nr. 75 Westlich Köhnholz/ Ernst-Barlach-Straße Stadt Elmshorn Hamburg,.0.0 TNU-UBS-HH / ITz Schalltechnische Untersuchung für die. Änderung des B-Planes Nr. "Westlich Köhnholz/ Ernst-Barlach-Straße" der Stadt Elmshorn Auftraggeber: Stadt Elmshorn Schulstraße - Elmshorn

Mehr

S c h a l l t e c h n i s c h e U n t e r s u c h u n g. zum Bebauungsplan Nr. 1a, 3. Änderung Kath. Krankenhaus der Stadt Lippstadt

S c h a l l t e c h n i s c h e U n t e r s u c h u n g. zum Bebauungsplan Nr. 1a, 3. Änderung Kath. Krankenhaus der Stadt Lippstadt S c h a l l t e c h n i s c h e U n t e r s u c h u n g zum Bebauungsplan Nr. 1a, 3. Änderung Kath. Krankenhaus der Stadt Lippstadt 2 Inhaltsverzeichnis 1. Situation und Aufgabenstellung 3 2. Bearbeitungsgrundlagen,

Mehr

Schalltechnische Stellungnahme Rahmen der Bauleitplanung: B-Plan Nr Eichenweg in Großheidee / Verkehrslärm

Schalltechnische Stellungnahme Rahmen der Bauleitplanung: B-Plan Nr Eichenweg in Großheidee / Verkehrslärm Schalltechnische Stellungnahme im Rahmen der Bauleitplanung: B-Plan Nr. 0906 Eichenweg in Großheidee / Verkehrslärm Bericht-Nr.: 8-6-L Ingenieurbüro für Energietechnik und Lärmschutz ó Kirchdorfer Straße

Mehr

Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung BImSchV)

Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung BImSchV) Sechzehnte Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verkehrslärmschutzverordnung - 16. BImSchV) 16. BImSchV Ausfertigungsdatum: 12.06.1990 Vollzitat: "Verkehrslärmschutzverordnung

Mehr

GERLINGER + MERKLE. Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Kommunikation + Technologie. 2. Änderung des Bebauungsplans

GERLINGER + MERKLE. Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Kommunikation + Technologie. 2. Änderung des Bebauungsplans Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Kommunikation + Technologie Objekt: 2. Änderung des Bebauungsplans Kommunikation + Technologie an der Autobahnanschlußstelle Heimsheim Auftraggeber: IAV GmbH,

Mehr

FESTSETZUNGEN ZU PASSIVEN SCHALLSCHUTZMASSNAHMEN

FESTSETZUNGEN ZU PASSIVEN SCHALLSCHUTZMASSNAHMEN Beratungsgesellschaft Schallimmissionsschutz, Technische Akustik Schallschutzprüfstelle Gutenbergring 60 65549 Limburg an der Lahn Telefon: (0 64 31) 55 41 Telefax: (0 64 31) 47 85 15 E-Mail: kontakt@gsa-ziegelmeyer.de

Mehr

Schalltechnische Untersuchung für das Plangebiet des Bebauungsplan Nr. 52 Hünsborn - In der Delle

Schalltechnische Untersuchung für das Plangebiet des Bebauungsplan Nr. 52 Hünsborn - In der Delle Ingenieurbüro für Schallund Schwingungstechnik Meßstelle nach 26 BImSchG Gutachten Messung Planung Projektleitung Immissionsschutz Betriebslärmbekämpfung Maschinenakustik Bauakustik Bauleitplanung ACCON

Mehr

Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung

Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung Unterlage 11.1 Erläuterungsbericht einer schalltechnischen Untersuchung B 1-2 Gliederung 1 Einleitung 2 Rechtliche Grundlagen 3 Schalltechnische Grundlagen 3.1 Berechnungs- und Bemessungsverfahren 3.2

Mehr

Gemeinde Belm Bebauungsplan Nr. 8

Gemeinde Belm Bebauungsplan Nr. 8 Gemeinde Belm Bebauungsplan Nr. 8 "Westlich Höhenweg" Schalltechnische Untersuchung Verkehrslärm nach DIN 18005 Lärmpegelberechnung nach DIN 4109 Erläuterungsbericht 04/2018 Beratung Planung Bauleitung

Mehr

Gutachten. Geräuschemissionen und immissionen durch Straßenverkehr im Bebauungsplangebiet Drüenstraße der Stadt Neukirchen-Vluyn

Gutachten. Geräuschemissionen und immissionen durch Straßenverkehr im Bebauungsplangebiet Drüenstraße der Stadt Neukirchen-Vluyn G.-Nr. STB/981/2006 A.-Nr. 8102973223 Datum 07.12.2006 Zeichen Ov Gutachten TÜV NORD GmbH & Co. KG Technikzentrum Essen Zentralabteilung Bautechnik Langemarckstraße 20 45141 Essen Tel.: 0201/825-33 68

Mehr

Schalltechnischer Erläuterungsbericht. EVAG Erfurter Verkehrsbetriebe AG Am Urbicher Kreuz Erfurt Erweiterung Gleisschleife Bindersleben

Schalltechnischer Erläuterungsbericht. EVAG Erfurter Verkehrsbetriebe AG Am Urbicher Kreuz Erfurt Erweiterung Gleisschleife Bindersleben EVAG Erfurter Verkehrsbetriebe AG Am Urbicher Kreuz 20 99099 Erfurt Erweiterung Gleisschleife Bindersleben Mai 2015 Impressum Erstelldatum: 26.05.2015 letzte Änderung: 26.05.2015 Autor: Dipl.-Ing. Armin

Mehr

Schallimmissionsschutz Wohnheim Sophienstraße, Neuss

Schallimmissionsschutz Wohnheim Sophienstraße, Neuss Schallimmissionsschutz Wohnheim Sophienstraße, Neuss Projektnummer: 3435-15 Objekt: Wohnheim für behinderte Menschen Sophienstraße Neuss Auftraggeber: Lebenshilfe Neuss e.v. Hamtorwall 16 41460 Neuss gefertigt:

Mehr

Schwielowseestraße, Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88. Bericht Nr.

Schwielowseestraße, Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88. Bericht Nr. acouplan Ingenieurbüro für Akustik, Schallschutz und Schwingungstechnik Schwielowseestraße, 1 Schwielowsee SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG ZU DEM BEBAUUNGSPLAN SCHWIELOWSEESTR. 70/72, 86/88 Bericht Nr. B1934_5

Mehr

AB CDEB D F D D D D D D

AB CDEB D F D D D D D D AB CDB D FD DDDDD Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Straßenverkehrslärm Objekt Standorterweiterung Deutsches Rotes Kreuz Blutspendedienst West ggmbh Feithstraße 180-186 58097 Hagen Bauherr

Mehr

SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE

SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE Bau- und Raumakustik, Lärmbekämpfung SCHALLSCHUTZBÜRO ULRICH DIETE OT Bitterfeld Postfach 1542 D-06735 Bitterfeld-Wolfen Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.v.

Mehr

INGENIEURBÜRO BERND DRIESEN Schalltechnik Bauakustik Wärmeschutz Umweltlärm Lärmbekämpfung

INGENIEURBÜRO BERND DRIESEN Schalltechnik Bauakustik Wärmeschutz Umweltlärm Lärmbekämpfung INGENIEURBÜRO BERND DRIESEN Schalltechnik Bauakustik Wärmeschutz Umweltlärm Lärmbekämpfung 10-33-1535 28.12.2010 Bo Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 83-2 Willy-Brandt-Ring / Freiheitsstraße

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 17 Oberostendorf - Gerbishofer Weg der Gemeinde Oberostendorf

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 17 Oberostendorf - Gerbishofer Weg der Gemeinde Oberostendorf Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 17 Oberostendorf - Gerbishofer Weg der Gemeinde Oberostendorf Korbinian Grüner Bericht-Nr.: ACB-1117-8054/02 13.11.2017 ACCON GmbH Zertifiziert nach

Mehr

Stadt Greven. Internet:

Stadt Greven.   Internet: Stadt Greven Erläuterungsbericht 09/2017 Beratung Planung Bauleitung Mindener Straße 205 49084 Osnabrück E-Mail: osnabrueck@pbh.org Telefon (0541) 1819-0 Telefax (0541) 1819-111 nternet: www.pbh.org Stadt

Mehr

Gemeinde Drebber. Landkreis Diepholz. Bericht-Nr.: SC Bebauungsplan Nr. 12 Schulstraße. Schalltechnische Beurteilung

Gemeinde Drebber. Landkreis Diepholz. Bericht-Nr.: SC Bebauungsplan Nr. 12 Schulstraße. Schalltechnische Beurteilung Gemeinde Drebber Landkreis Diepholz Bericht-Nr.: SC217095.01 Bebauungsplan Nr. 12 Schulstraße Schalltechnische Beurteilung Auftraggeber: Koop Brinkmann GmbH Alter Bahnhofsweg 2 49457 Drebber Textteil:

Mehr

I N G E N I E U R E BERATUNG PLANUNG PRÜFUNG FORSCHUNG

I N G E N I E U R E BERATUNG PLANUNG PRÜFUNG FORSCHUNG BERATUNG PLANUNG PRÜFUNG FORSCHUNG RAUMAKUSTIK TONTECHNIK BAUPHYSIK SCHALLSCHUTZ VMPA MESSSTELLE NACH DIN 4109 IMMISSIONSSCHUTZ NACH 26, 28 BUNDES-IMMISSIONSSCHUTZGESETZ Lichtenweg 15 51465 Bergisch Gladbach

Mehr

Tel.: Fax: Internet:

Tel.: Fax: Internet: Schallimmissionsprognose im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplan Nr. 44 Enge Straße in 2766 Beverstedt Projekt Nr. 8.065-5 Messstelle bekannt gegeben nach 29b BImSchG Auftraggeber: Gemeinde Beverstedt

Mehr

Planfeststellungsentwurf K 35 (AW) Ortsumgehung ESCH - HOLZWEILER

Planfeststellungsentwurf K 35 (AW) Ortsumgehung ESCH - HOLZWEILER Januar 2011 Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz Planfeststellungsentwurf K 35 (AW) Ortsumgehung ESCH - HOLZWEILER - SCHALLTECHNISCHE UNTERSUCHUNG - Kocks Consult GmbH Stegemannstraße 32-38 56068 Koblenz

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Reichenheimer Feld. in Ober-Olm

Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Reichenheimer Feld. in Ober-Olm Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Reichenheimer Feld in Ober-Olm im Auftrag der WR Gewerbepark Nieder-Olm GmbH, Nieder-Olm Bericht-Nr.: P14-149/E2 vorgelegt von der FIRU GfI mbh Kaiserslautern

Mehr

SCHALLTECHNISCHER BERICHT NR. LL /01

SCHALLTECHNISCHER BERICHT NR. LL /01 SCHALLTECHNISCHER BERICHT NR. LL8./0 zur Verkehrslärmsituation im Rahmen der Bauleitplanung zum Bebauungsplan Nr. 24 - Änderung Nr. 24, Baugebiet: "An der Georgstraße" in Lingen (Ems) Auftraggeber: GEG

Mehr

SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN Ergänzung veränderte Lage der Schallschutzwand

SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN Ergänzung veränderte Lage der Schallschutzwand SCHALLTECHNISCHES GUTACHTEN Ergänzung veränderte Lage der Schallschutzwand Aufstellung des Bebauungsplans An der Boderitzer Straße der Gemeinde Bannewitz Ermittlung von Lärmpegelbereichen (maßgeblicher

Mehr

Ihr Zeichen sf/fl Aug. 2016

Ihr Zeichen sf/fl Aug. 2016 uppenkampundpartner GmbH Kapellenweg 8 48683 Ahaus Gemeinde Nottuln, Fachbereich 3 Herrn Jonas Deuter Stiftsplatz 7/8 48301 Nottuln Ansprechpartner Stefanie Fleischmann Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom

Mehr

Befatendea lngenieuröüro für Akustik, Luftreinhaltung Stellungnahme zu den Anregungen und Hin-

Befatendea lngenieuröüro für Akustik, Luftreinhaltung Stellungnahme zu den Anregungen und Hin- Immissionsschutzrechtliche Stellungnahme zur 7. Änderung des Bebauungsplans Nr. B 14 der Gemeinde Ammersbek Befatendea lngenieuröüro für Akustik, Luftreinhaltung Stellungnahme zu den Anregungen und Hin-.,,,

Mehr

B EBAUUNGSPLAN HÜTTSTALL II S CHALLPROGNOSE G EMEINDEVERWALTUNG S CHALLBACH D ORFSTRASSE 6, SCHALLBACH

B EBAUUNGSPLAN HÜTTSTALL II S CHALLPROGNOSE G EMEINDEVERWALTUNG S CHALLBACH D ORFSTRASSE 6, SCHALLBACH Luftbildbasis: mapandroute.com. G EMEINDEVERWALTUNG S CHALLBACH D ORFSTRASSE 6, 79597 SCHALLBACH B EBAUUNGSPLAN HÜTTSTALL II S CHALLPROGNOSE Hinterdorfstraße 11, D-79415 Bad Bellingen 4 Telefon: 07635-28

Mehr

Schalltechnische Stellungnahme Rahmen der Bauleitplanung: Vorhabenbezogener Bebau Nr. 80 Birkenweg / Auriche

Schalltechnische Stellungnahme Rahmen der Bauleitplanung: Vorhabenbezogener Bebau Nr. 80 Birkenweg / Auriche Schalltechnische Stellungnahme im Rahmen der Bauleitplanung: Vorhabenbezogener Bebau uungsplan Nr. 80 Birkenweg / Auriche er Straße in Esens / Verkehrslärm Bericht-Nr.: 3785-16-L1 Ingenieurbüro für Energietechnik

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Langenhorn 80

Schalltechnische Untersuchung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Langenhorn 80 zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Langenhorn 80 Auftraggeber: PGH Planungsgesellschaft Holzbau GmbH Caffamacherreihe 7 20355 Hamburg Projektnummer: LK 2015.284 Berichtsnummer: LK 2015.284.3 Berichtsstand:

Mehr

Schallgutachten. für den Straßenverkehrslärm der Hauptstraße (K 114) im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 17 in Niebüll

Schallgutachten. für den Straßenverkehrslärm der Hauptstraße (K 114) im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 17 in Niebüll Hörn 17 24631 Langwedel Tel.: 04329 / 220 Fax.: 04329 / 92913 info@schallschutznord.de Schallgutachten für den Straßenverkehrslärm der Hauptstraße (K 114) im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 17 in Niebüll

Mehr

12919 Bebauungsplan Nr. 347 B der Stadt Erlangen

12919 Bebauungsplan Nr. 347 B der Stadt Erlangen 12919 Bebauungsplan Nr. 347 B der Stadt Erlangen Auftraggeber Erlanger Höfe GmbH & Co. KG Daimlerstraße 32 91301 Forchheim Datum 16. Dezember 2015 Stellungnahme Nummer: 12919.2 Dokument: 12919_002st_im.docx

Mehr

Projektbearbeitung: Dr. Sebastian Schultz

Projektbearbeitung: Dr. Sebastian Schultz zum Bebauungsplan Hainholzweg der Gemeinde Garlstorf Auftraggeber: Projektnummer: LK 2017.102 Berichtsnummer: LK 2017.102.1 Berichtsstand: 14.06.2017 Berichtsumfang: Projektleitung: Planungsbüro Patt Stadt-,

Mehr

Sch c a h l a lte t c e h c n h i n sc s h c e h e U n U t n er e su s c u h c u h n u g n

Sch c a h l a lte t c e h c n h i n sc s h c e h e U n U t n er e su s c u h c u h n u g n Altöttinger Straße, St 2107 Schalltechnische Untersuchung Bebauungsplan Nr. 17a Am Waldrand Gemeinde Kastl 1 2 3 4 5 17 16 15 6 14 13 7 8 9 10 18 12 11 Schulstraße Pfarrer-Hilz-Straße Dipl.-Ing. (FH) F.

Mehr

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in Diepholz

Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in Diepholz Schalltechnisches Gutachten zum Bebauungsplan Nr. 11 in 49356 Diepholz Messstelle nach 26 BImSchG für Geräusche und Erschütterungen Akkreditiertes Prüflaboratorium nach ISO/IEC 17025 Akkreditiert durch:

Mehr

Stadt Unterschleißheim

Stadt Unterschleißheim Stadt Unterschleißheim Bebauungsplan Nr.125 Inhauser Moos Schalltechnische Untersuchung April 2013 Auftraggeber: Stadt Unterschleißheim Rathausplatz 1 85716 Unterschleißheim Auftragnehmer: C. Hentschel

Mehr

fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer

fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer fischer Ingenieurbüro für Bau, Verkehr und Umwelt Dipl.-Ing. (FH) Klaus Fischer Von der IHK Karlsruhe öffentlich bestellter und gerichtlich vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz

Mehr

SCHALLTECHNISCHE VERTRÄGLICHKEITSUNTERSUCHUNG ZUM VERKEHRSLÄRM VON DER STAATSSTRASSE St 2230

SCHALLTECHNISCHE VERTRÄGLICHKEITSUNTERSUCHUNG ZUM VERKEHRSLÄRM VON DER STAATSSTRASSE St 2230 Geographie/Raumplanung Verkehrsplanung Schallschutz Umweltplanung Dipl.Geogr.Univ. Anton Geiler Dürerweg 0 Tegernheim Tel. 00 - Fax. 00 - Mobil: 07-07 Email: a.geiler@pg-geoversum.de Stadt Riedenburg:

Mehr

SCHALLTECHNISCHER BERICHT NR. LL8542.2/01

SCHALLTECHNISCHER BERICHT NR. LL8542.2/01 SCHALLTECHNISCHER BERICHT NR. LL854./0 zur Verkehrslärmsituation im Rahmen der Bauleitplanung zum Bebauungsplangebiet Nr., Baugebiet "Nördlich Alte Dorfstraße/An der Schonung" der Stadt Lingen (Ems) -

Mehr

Schalltechnische Untersuchung zur 6. Änderung des Bebauungsplans Nr. 7A der Stadt Kaltenkirchen -Verkehrslärm-

Schalltechnische Untersuchung zur 6. Änderung des Bebauungsplans Nr. 7A der Stadt Kaltenkirchen -Verkehrslärm- Beratendes Ingenieurbüro für Akustik, Luftreinhaltung und Immissionsschutz Bekannt gegebene Messstelle nach 29b BImSchG (Geräuschmessungen) Schalltechnische Untersuchung zur 6. Änderung des Bebauungsplans

Mehr

SCHALLTECHNISCHES PLANUNGSGUTACHTEN Bebauungsplan Nr. 41/4, Siegburg

SCHALLTECHNISCHES PLANUNGSGUTACHTEN Bebauungsplan Nr. 41/4, Siegburg wi A2004 130222 sgut-1 Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Cramer, Durchwahl: -12 22.02.2013 SCHALLTECHNISCHES PLANUNGSGUTACHTEN Bebauungsplan Nr. 41/4, Siegburg Projekt: Untersuchung und Bewertung der Geräuschimmissionen

Mehr

Lärmtechnische Untersuchung

Lärmtechnische Untersuchung Bebauungsplan Nr. 24 Wohltorf Lärmtechnische Untersuchung für die Gemeinde Wohltorf Kreis Herzogtum Lauenburg Christa-Höppner-Platz 1 21521 Dassendorf Projektnummer: 16-023 Stand: 31. August 2016 Seite

Mehr

GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG NACH DIN 'SCHALLSCHUTZ IM STÄDTEBAU' IM RAHMEN DES BEBAUUNGSPLANGEBIETS IN BERGKAMEN-OBERADEN

GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG NACH DIN 'SCHALLSCHUTZ IM STÄDTEBAU' IM RAHMEN DES BEBAUUNGSPLANGEBIETS IN BERGKAMEN-OBERADEN GERÄUSCHIMMISSIONS-UNTERSUCHUNG NACH DIN 18005 'SCHALLSCHUTZ IM STÄDTEBAU' IM RAHMEN DES BEBAUUNGSPLANGEBIETS IN BERGKAMEN-OBERADEN BNr. 6902-1 M 2015 Gutachtlicher Bericht auf der Grundlage von Planunterlagen

Mehr

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur

BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur BÜRO FÜR LÄRMSCHUTZ Schall - Wärme - Erschütterung Dipl.-Ing. A. Jacobs Beratender Ingenieur Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lärm- und Erschütterungsschutz Weißenburg 29 26871

Mehr

INGENIEURBÜRO FÜR TECHNISCHE AKUSTIK UND BAUPHYSIK EUGEN BAUER UND PARTNER GMBH BERATENDE INGENIEURE ING.-KAMMER BAU NRW

INGENIEURBÜRO FÜR TECHNISCHE AKUSTIK UND BAUPHYSIK EUGEN BAUER UND PARTNER GMBH BERATENDE INGENIEURE ING.-KAMMER BAU NRW INGENIEURBÜRO FÜR TECHNISCHE AKUSTIK UND BAUPHYSIK EUGEN BAUER UND PARTNER GMBH BERATENDE INGENIEURE ING.-KAMMER BAU NRW Ing.-Büro für tech. Akustik und Bauphysik Wellinghofer Amtsstr. 4 44265 Dortmund

Mehr

Berechnung von Schallimmissionen

Berechnung von Schallimmissionen Bericht- Nr.: 21486/2633/553171074-B02 Berichtsdatum: 18.09.2017 Berechnung von Schallimmissionen durchgeführt von der Messstelle nach 29b BImSchG Auftraggeber: Wesertal Projektentwicklung Neulandstraße

Mehr

Stadt Bad Vilbel. Schallimmissionsgutachten zur Beurteilung des Verkehrslärms im Bereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Ziegelhof

Stadt Bad Vilbel. Schallimmissionsgutachten zur Beurteilung des Verkehrslärms im Bereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Ziegelhof imaz1bg1.doc Stadt Bad Vilbel Schallimmissionsgutachten zur Beurteilung des Verkehrslärms im Bereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Ziegelhof Stadtteil Massenheim 16. April 2015 Bearbeitung: Dipl.-Geogr.

Mehr

Eifelgemeinde Nettersheim Krausstr Nettersheim. Immissionsschutz - Lärm. Dipl.-Phys.Ing. Frank Overdick

Eifelgemeinde Nettersheim Krausstr Nettersheim. Immissionsschutz - Lärm. Dipl.-Phys.Ing. Frank Overdick G.-Nr. SEI-0333/16 A.-Nr. 8114249257 Datum 27.03.2017 Zeichen Ov TÜV NORD GmbH & Co. KG Bereich Energietechnik Gruppe Immissionsschutz Am Technologiepark 1 45307 Essen Gutachten Geräuschemissionen und

Mehr

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Nr. 69 Im Grunde in Kaltenkirchen. Nachtrag Geschlossener Gebäuderiegel

Schalltechnische Untersuchung B-Plan Nr. 69 Im Grunde in Kaltenkirchen. Nachtrag Geschlossener Gebäuderiegel Schalltechnische Untersuchung B-Plan Nr. 69 Im Grunde in Kaltenkirchen Schalltechnische Untersuchung B-Plan Nr. 69 Im Grunde in Kaltenkirchen Auftraggeber: Architekturbüro Thyroff-Krause Otto-Moderson-Weg

Mehr

L 3452 Runkel/Wirbelau Weinbach inkl. Brücke

L 3452 Runkel/Wirbelau Weinbach inkl. Brücke Unterlage 17 L 3452 Runkel/Wirbelau Weinbach inkl. Brücke Schalltechnische Untersuchung gemäß den Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen (RLS-90). 1- Untersuchung der Luftschadstoffe gemäß den Richtlinien

Mehr

Schalltechnische Untersuchung

Schalltechnische Untersuchung Anlage 17.2.1 Schalltechnische Untersuchung im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zum Ausbau von Gemeindestraßen zur Nördlichen Entlastungsstraße in Herzebrock Auftraggeber(in): Gemeinde Herzebrock-Clarholz

Mehr

BPlan WA Reischach Nord Schalltechnische Stellungnahme zum Verkehrslärm Kr AÖ32

BPlan WA Reischach Nord Schalltechnische Stellungnahme zum Verkehrslärm Kr AÖ32 GEO.VER.S.UM H. Pressler Birkenweg 8 93455 Traitsching VG Reischach Gemeinde Reischach Herrn Bgm. Herbert Vilsmaier Herrn Bernhard Reisbeck Eggenfeldener Straße 9 84571 Reischach per email an: reisbeck@reischach.de

Mehr

SCHALLTECHNISCHES PROGNOSEGUTACHTEN Bebauungsplan Nr. 403 in Hürth

SCHALLTECHNISCHES PROGNOSEGUTACHTEN Bebauungsplan Nr. 403 in Hürth sc A8241 180905 sgut-1 Ansprechpartner: Dipl.-Wirt.-Ing. Penkalla, Durchwahl: -13 05.09.2018 SCHALLTECHNISCHES PROGNOSEGUTACHTEN Bebauungsplan Nr. 403 in Hürth Projekt: Auftraggeber: Projekt-Nr.: Untersuchung

Mehr

Gutachterliche Stellungnahme

Gutachterliche Stellungnahme Gutachterliche Stellungnahme über die Einschätzung der auf den Bebauungsplan Nr. 06-2017ho Wohngebiet an der Glück-Auf-Straße der Stadt Bitterfeld-Wolfen in der Ortslage Holzweißig einwirkenden Geräuschimmissionen

Mehr

Wie versteht man die Tabellen zum Schallgutachten?

Wie versteht man die Tabellen zum Schallgutachten? Wie versteht man die Tabellen zum Schallgutachten? Wie versteht man die Tabellen zum Schallgutachten? Immissionen? Immission: Die Einwirkung von Schall auf einen Ort. Die lokale physikalische Auswirkung

Mehr

Richters & Hüls Ingenieurbüro für Abfallwirtschaft und Immissionsschutz

Richters & Hüls Ingenieurbüro für Abfallwirtschaft und Immissionsschutz Richters & Hüls S C H A L L T E C H N I S C H E S G U T A C H T E N - I m m i s s i o n s p r o g n o s e - Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 121/2 Coesfelder Promenade Schützenwall/Südwall der Stadt

Mehr

Erläuterungsbericht zur lärmtechnischen Untersuchung

Erläuterungsbericht zur lärmtechnischen Untersuchung Unterlage 17.1.1 Erläuterungsbericht zur lärmtechnischen Untersuchung für die Anlage eines teilplanfreien Knotenpunktes L 712 n L 751 in Bad Salzuflen Gliederung 1. Allgemeines 2. Rechtliche Grundlagen

Mehr

Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 148 An der Stadtgrenze

Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 148 An der Stadtgrenze Anlage 3 Zum B-Plan 148 Stadt Nienburg/Weser Der Bürgermeister Marktplatz 1 31582 Nienburg/Weser Fachbereich Stadtentwicklung - Stadtplanung und Umwelt Fachbeitrag zur Schallimmissionssituation im Bereich

Mehr

TÜV NORD Umweltschutz Fachgebiet Schall- und Schwingungstechnik Messstelle nach 26/28 BImSchG Güteprüfstelle für Bauakustik

TÜV NORD Umweltschutz Fachgebiet Schall- und Schwingungstechnik Messstelle nach 26/28 BImSchG Güteprüfstelle für Bauakustik Messstelle nach 26/28 BImSchG Güteprüfstelle für Bauakustik Schalltechnisches Gutachten im Rahmen der geplanten Erweiterung des Vorhaben- und Erschließungsplanes Wohnidyll Dubelohgärten in Paderborn Auftraggeber(in):

Mehr